Page 1

••

Februar/März

••

ZKZ-81245

••

ISSN 1867 4801

••

Post-Nr. 01-19 POS

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 57

D-86807 Buchloe (Bayern)

info@bauve.de

www.bauve.de

Einzelverkaufspreis € 9,90

15. Jahrgang

Ausgabe 1/2019

Store Design Einrichtung & Ausstattung für den Shop Seite/Page 26

3D-Design-Konzepte

Britischer Charme

IT-Trends

Objektbericht / Property Feature

Seite/Page 16

Seite/Page 20

3D-Design Concepts

British Ambience


JETZT ANMELDEN EUROPEANSIGNEXPO.COM FREIER EINTRITT | CODE ESEA908

AN EXPLOSION OF POSSIBILITIES 14. - 17. Mai 2019 | München LEUCHTDISPLAYS | PROFILBUCHSTABEN | DIMENSIONALE BESCHILDERUNG | GRAVUR- UND ÄTZVERFAHREN DIGITALE BESCHILDERUNG | DISPLAYSYSTEME | OUT-OF-HOME-WERBUNG | NEON- UND LED-SYSTEME AUSSTATTUNG FÜR WERBETECHNIKER | UND, UND, UND ...

Parallelveranstaltungen:

Sponsoren:

Veranstalter:


Editorial

Digital einrichten

Digital setup

Liebe Leserinnen, liebe Leser, digitale Elemente sind im modernen Shop­ konzept unerlässlich geworden. Da das Smartphone der ständige Begleiter für je­ dermann geworden ist, erwartet der Kunde selbstverständlich auch vom Händler, dass er es für seinen Einkauf nutzen kann. So bietet beispielsweise ein großer Elektronik­ markt in Hamburg Bezahlen per App direkt am Regal an. Das lästige Schlangestehen an der Kasse entfällt, das Einkaufserlebnis erhöht sich um ein Vielfaches. Ein weiteres Beispiel ist digitales, interaktives Infotain­ ment im Laden, denn ein Bewegtbild spricht den Kunden viel mehr an als starre Plakate. Doch eines dürfen Sie beim Thema Digita­ lisierung nicht vergessen: Die Atmosphäre eines Ladens wird noch immer von den klas­ sischen Einrichtungselementen bestimmt. Ein hochwertiger Boden gepaart mit aus­ gefallenen Sitzmöbeln und einer ausgeklü­ gelten Beleuchtung trägt zum Wohlfühlen bei. Eine Einrichtung, die eine Geschichte erzählt, eine dezente, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Hintergrundmusik, ein ge­ heimnisvolles Dufterlebnis – all das zeich­ net einen Erlebniseinkauf aus, wonach der Kunde sucht. Es ist das Zusammenspiel aller Elemente – der digitalen und der klassischen –, die ein gesamtheitliches modernes Shopkon­ zept auszeichnen. Auf den Messen Internet World, Prolight + Sound und der Retail Expo können Sie sich viele Anregungen aus analogen und digitalen Elementen holen. Ebenso in unserem umfangreichen Special ab Seite 26. Lassen Sie sich inspirieren für ein neues Outfit Ihres Ladens!

Dear Readers, Digital elements have become indispens­ able in the modern shop concept. Since the smartphone has become a constant compan­ ion for everyone, customers naturally expect from the retailer to be able to use it for their purchases. For example, a large electronics store in Hamburg offers payment via app di­ rectly at the shelf. The annoying queuing at the checkout is a thing of the past, and the shopping experience increases many times over. Another example is digital, interactive infotainment in the store, because a moving image appeals to the customer more than rigid posters. But there’s one thing that shouldn’t be forgotten when it comes to digitization: The atmosphere of a store is still determined by the classic furnishing elements. A high-quality floor paired with unusual seating furniture and sophisticated lighting contributes to a sense of well­being. An interior that tells a story, discreet background music tailored to your needs, a mysterious fragrance experience… all this characterizes a shopping experience that the customer is looking for. It is the interplay of all elements, digital and classic, that characterizes a holistic, modern shop concept. At the trade fairs Internet World, Prolight + Sound and Retail Expo, you can get many ideas from analogue to digital elements. Also in our extensive special starting on page 26. Be inspired for a new outfit for your shop!

Die Potenziale der Digitalisierung freisetzen Digitize It

Die P’X Store Solution integriert Filialverwaltung, Planung und Sortimentsoptimierung in eine webbasierte Zusammenarbeit. Viele Filialen – eine Software für durchgängige Prozesse ohne Datenverlust.

Herzlichst / Sincerely

Digitizing Retail Management

Tamara Syptroth Leitung POS-LADENBAU ts@bauve.de

Perspectix AG Hardturmstrasse 253 Carolin Kober Redaktion CH-8005 Zürich redaktion-lb@bauve.de +41 44 445 95 95 px5_StoreSolution_74x297_2018.indd 1 POS-Ladenbau – www.perspectix.com

17.01.2019 16:22

3


Inhaltsverzeichnis/Contents

POS

POSMANAGER 19. Jahrgang

Fachmagazin für IT-Lösungen im Einzelhandel / Trade Magazine for IT-Solutions in Retail

Ausgabe 1/2019

••

ww w.b

auve.d

NAGER

n im Ei

nzelha nd

el / Trad

e

••

ISSN

e Magaz

Retail

ine for

98X

••

Post- Nr.

01-19

IT-Solut io

ns in Re

tail

D-86807 Buchloe (Bayern)

Store Design

A im Hand

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

pple PSolution Omni-Channel ay ße 57 Bahnhofstra

Entgelt bezahlt

Shop

SelfCheckout■ Editorial/

Kasse ei n

Medien Gmb H & Co. KG

AuManagement Lead slaufm

odell?

POS a dis co

ntinued

Seite 56

model?

It’s time to

Connect ed Retai l

Einfaches BargeldhandlingDigital einrichten Seite 40

end ward

robing

B-5 n 9995

Alle Han de MultifunktionsEuroCIS lstrends auf ein 2019 Talente en Blick / Cash Points

Five Second Rule SpreNew chen statt tip pen mm

Voice Co

Seite 12

erce

Seite 60

ISSN 1867 4801

••

Post-Nr. 01-19 POS

Messene uheiten 2019 te 34

Einrichtung & Ausstattung für den Shop Seite/Page 26

3D-Design-Konzepte 3D-Design Concepts

Britischer Charme British Ambience

IT-Trends

Objektbericht / Property Feature

Seite/Page 16

Seite/Page 20

■ Firmen-/Produktpräsentation Company-/Product Presentation

3

Digital setup

Videoüberwachung im Praxis-Check

10

SANTEC sorgt für Sicherheit SANTEC ensures safety

■ Pinnwand/Bulletin Board Brancheninsider/Branches Insider Produktneuheiten/New Products

Produktv or Product schau Preview Sei

Store Design

Ausgabe Februar / März 2019

Editorial

Wardrob beenden ing

Seite 58

26

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

el

Apple Pa y in the

D-86807 Buchloe (Bayern)

ISSN 1437 -398X

Bahnhofstraße 57

■ Titelthema/Cover Topic

Seite 54

••

POS

Einzelve rkau

Seite 48

1437-3

ZKZ-81245

15. Jahrgang

ve.de

••

Einzelverkaufspreis € 9,90

ösunge

info@bau

Februar/März

www.bauve.de

g

••

••

info@bauve.de

für IT-L

ber

Bahnhofstraße 57

Dezem

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

agazin

Künstlich Intellig e AI-Enabled enz

20. Jahrgan

fspreis € 9,90

POS Man

ager Tech

D-86807 Buchloe (Bayern)

nology

Fachm

6 8

■ IT-Trends/IT-Trends Digital Transformation Lab

12

Digitale Instore-Lösungen interaktiv erleben Interactive experience of digital solutions

Der POS-Manager Technology ist ein zweisprachiges IT-Fachmagazin für den stationären Einzelhandel sowie Onlinehandel.

Digitale Kundenstopper

Ausga

3-D-Design-Konzepte

uve.de

NAGER gy

ISSN 1437-398X

uns? Payme nt

••

azin für

Zurück in die Zukunf t

Customer

Seite 6 Maga zine

r.

06-16

www.b

IT-Lösung

en im

3/2018

Einzelha ndel

Buchloe D-86807

Buchloe

Bahnhofs traße 57

Bahnhofs traße 57

3/2018

98X

••

azin für

••

Juni

Die App als Kundenkar te

Post-N

r.

IT-Lösu

App-s Mag elling at azin the Seite 20 e for IT-So PoSlutio ns

••

01-17

info@b

ngen im

in Reta

auve.d

e

••

www.b

auve.d

e

NAGER

POS

Einzelha nde

l / Trad

••

ISSN

e Magazin

1437-3

98X

e for IT-S

Bargeldloses Bezahlen ••

Post-N

olutions

r.

03-18

in Reta

19

Schnell, bequem, sicher Fast, easy, secure

POS

il

il

WLAN ma den Lad cht en flott

■ Impressum

Wi-Fi spark s retailing

Seite 22

Co. KG

Seite 42

ld

k riebsstüc n Kassens ysteme Touch-Te

e

ktionale

Anzeig

Multifun

Label and Receipt Printers Marktübe rsicht Seite 30

rminals

annel-Hä

Postvert

EuroShop , CeBIT

Postvertr iebsstück

n IT-Neuhe iten zur

B-59995

von morgen

des Handels

64

Seite 72

1437-3

Verlag / Herausgeber:

Entgelt bezahlt

BAUVE Medien

GmbH &

illance

Forum Rom anum der dig Online Markeitalen Ära tplac Seite

ndle Seite 6 Dig italisie r im Mar rung Interview keting

ISSN

Die Welt Online-Sh de op am IT-Neuh eiten zur s Hasta ndtio els närvo EuroSho en n Anp,online POS CeBshop at the PoS morgen IT und Internet Wor

B-59995

Co. KG GmbH & World

BAUVE Medien

Entgelt bezahlt

und Internet

Video Surve

es Omni-Ch an die Zuku nel-Commerc e nft des Handels – Vom Pure ! Play er zum Omni-Ch

Die Welt

Personalis ist kein ierung Digital Markee Zaubere i ting Seite 48

Seite 60

/ Trade

lutio

Synergien Sicherhei mit t

••

Fachmag

s

52 und 62

e

NAGER

POS

ns in Reta Digitale il im ModehTrends and Fashion Retail Trend el Seite

Intelligent

auve.d

POSMA NAG

••

Journey

for IT-So

be

POSMA

ER Post-N

e

D-86807

Buchloe D-86807 raße 57 Bahnhofst Co. KG GmbH &

ler nnel-Händ

BAUVE Medien

zum Omni-Cha Player

Planning

ebsstück

Entgelt bezahlt

ing

Postvertri

n Vom Pure des Handels!

34

Mehr Gere beim Urla chtigkeit ub Personnel

B-59995

– die Zukunft merce nnel-Com Omni-Cha

Emotion Einkaufs ales erlebnis Emotional Shopp Seite

Seite 42

/ Trade

8X

auve.d

(Bayern)

Seite 28

1437-39

info@b

(Bayern)

Einzelhan del

Wann kom Apple Pay mt zu Interv iew: Mobile

ISSN

Fachmag

Technolo

en im

s € 8,50

IT-Lösung

Einzelver kaufsprei

y

€ 8,50

Technolog POS Manager

Einzelverk aufspreis

azin für

EuroShop

Seite 24

(Bayern)

ISSN 1437-398X

18. Jahrgang

Fachmag

Retail 4.0 data = bett: More er data? 2017

••

••

gy

www.ba

r

Technolo

••

Februa

20. Jahrgang

auve.de

••

POS Manager

info@b

1/2017

18

Bezahlen direkt per App am Regal Simply pick up, scan and pay for items

Einzelve

••

be

POSMA

Mobile Payment

X

ber

1/2017

AGER 6/2016

POSMAN

Dezem

16

Perfekte Retail-Design-Konzepte mit Kunden entwickeln Developing perfect retail design concepts with customers

ISSN 1437-398

POSMA ••

POSMA NAGER

6/2016

19. Jahrgang

e

rkaufspr eis € 9,90

Ausga

Ausgab

14

Digitale POS-Präsentation Digital POS presentation

The POS-Manager Technology is a bilingual IT Trade Magazine for the Point of Sale and Online Shops.

POS Manager

hlt BAU Postvertriebsstück VE

2019

Entgelt beza

B-59995

••

POSMA NAGER

1/2019

Einzelverkaufspreis € 8,50

Point-of-Sale Malware

1/2019

POSMA

Postvert riebsstü ck

EuroCIS

be

ISSN 1437-398X

Ausga

Artificial Intelligence

DDoS-Att bedrohen acken Shops ks

DDoS attac

Seite 46

Smartes Türschlos Gro ße s Smar

door lock Protdu ktvorscha u Prev Seite 48

Product

Seite 30

iew

Anzeig

e

Multifu Touch-Tenktionale rminals Kassensys Cash Poi teme nt System s Seite 30

Best Ag Zielgruper als pe

Senioren

Seite 18

Don´t miss the online edition!

www.bauve.de

ISSN 1867­4801 (POS­LADENBAU)

marketing

POS-LADENBAU ist ein unabhängiges, zweisprachiges (deutsch/ englisch) Fachmagazin im Bereich Retail­Solution, Design, Einrichtung, Ausstattung, Management und Digitalisierung. Seit 15 Jahren informiert POS-LADENBAU über hochsegmen­ tierte Shop­Konzepte aus der ganzen Welt und Lösungen für den Um- und Neubau. Hier finden Sie neue Trends und Ideen für die Shop­Planung, aber auch ein großes Angebot an Materialien und Herstellern für die Ladeneinrichtung und Ausstattung sowie digita­ le Strategien am Point of Sale. POS-LADENBAU is an independent, bilingual (German/English) trade magazine in the field of retail solutions, design, furnishings, equipment, management, and digitization. For 15 years, POS-LADENBAU has been providing information about highly segmented shop concepts from all over the world and solutions for renovation and new construction. Here you will find new trends and ideas for shop planning, but also a wide range of materials and manufacturers for shop fittings and equipment as well as digital strategies at the point of sale.

BAUVE Medien GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 57, D­86807 Buchloe Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­0, Telefax +49 (0) 82 41­99 88 4­1 00 Internet www.bauve.de, E­Mail info@bauve.de Geschäftsführerin: Ines te Heesen

Verlagsleitung: Hannelore Syptroth

Objektleitung: Tamara Syptroth E­Mail ts@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­1 20 Medienberatung: Tarek Ayoubi E­Mail pos­ladenbau@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­1 60 Redaktion: Tamara Syptroth, Carolin Kober (v. i. S. d. P.) E­Mail redaktion­lb@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­1 20 Schlussredaktion/Übersetzung: Julia Brey, Tanya Quintieri E­Mail redaktion­lb@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­0 Satz/Layout/Grafi k: Markus Miller E­Mail mm@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­1 40 Druck/Vertrieb: W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG Augsburger Straße 722, D­70329 Stuttgart Telefon +49 (0) 7 11­32 72­1 00, Telefax +49 (0) 7 11­32 72­1 04


■ Objektberichte/Property Features Delvaux, London

20

Britisches Ambiente British ambience

Travel Retail Multibrand Store, Moskau

Mitglied im dlv www.ladenbauverband.de

22

Modern Luxury Modern luxury

Edeka Kempermarkt, Ahlen

24

Gelungene Kombination aus attraktiv und wirtschaftlich Successfully combined: Attractiveness and cost-effectiveness

■ Case Studies/Case Studies 24h-Shopping

Retro-Konzepte

■ Special/Special Einrichtung und Ausstattung für den Shop

44

Einkaufen rund um die Uhr geht doch nur online? Nein! Is 24/7 shopping only possible online? Absolutely not!

46

Emotionen wecken – Impulskauf auslösen Arousing emotions – triggering impulse buying

26

Store Design Store design

■ Messen und Veranstaltungen/ Fairs and Events

INTERNET WORLD EXPO 2019 INTERNORGA 2019 Prolight + Sound 2019 RetailEXPO 2019

50 51 52 53

■ Verbandsnachrichten dlv – Netzwerk Ladenbau

52

Sehen – mögen – kaufen. Ist das wirklich so einfach?

■ Rubriken/Rubrics Impressum/Imprint

Bildnachweis und Illustrationen: Santi Caleca (Titelfoto, S. 5), Gruschwitz GmbH (S. 4, S. 12), Permaplay Media Solutions (S. 14­15), Perspectix AG, Zürich (S. 16­17), Saturn (S. 18), © Netto Marken­Discount (S. 19), Wanzl (S. 44­45), Grünwald Ladeneinrichtung GmbH (S. 46­47), ©BÄRO (S. 48 oben), ©Klaus Lach (S. 48 unten), ©dlv (S. 49), Internet World Expo (S. 50), Hamburg Messe und Congress / Hartmut Zielke (S. 51), Messe Frankfurt GmbH (S. 52), RetailEXPO (S. 53)

Einsendungen: Für unverlangt eingereichte Manuskripte gibt es keine Gewähr. Sie gelten in jeder Hinsicht der Redaktion zur freien Verwendung über­ lassen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Eine Verwertung der in POS­ LADENBAU veröffentlichten Beiträge ist unzulässig. Nachdruck von Text und Abbildungen zum Zwecke der Werbung, für Fernseh­ und Funksendungen, Filme, Übersetzungen, Vervielfältigung, Vorträge und das Speichern auf Datenverarbeitungsanlagen ist, auch auszugsweise, ohne Zustimmung des Verlages nicht gestattet. Das Recht des Zitierens bleibt hiervon unberührt. Titel: Der Titel POS­LADENBAU ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der BAUVE Medien GmbH & Co. KG. Das gilt für die Schreibweise, den Aufbau, das Layout, die Art und Weise der Erscheinung und den Verwendungszweck. Das Logo und den

4

Einkaufsführer/Service List

54

Veranstaltungskalender/ Event Calendar

58

Vorschau/Outlook

58

Titel anderweitig zu verwenden, zu verfälschen oder zu ändern ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der BAUVE Medien GmbH & Co. KG zulässig. Bei Nichtbeachten wird Schadenersatz geltend gemacht. Leserzielgruppen: Unsere Leserschaft sind Entscheider aus Groß­ und Einzelhandelsketten, privaten Einzelhandelsgeschäften, Architekten, Innenarchitekten, Projektentwickler, Planer und Berater sowie ein hochwertiger Abonnentenkreis. Abonnements: abo@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41­99 88 4­0

Abonnementpreise (Inland):

€ 44,– inkl. 7 % USt. und Versandkosten (Einzelverkauf € 9,90 inkl. 7 % USt. zzgl. Versandkosten) Abonnementpreise (Ausland):

€ 44,– exkl. USt. zzgl. € 18,50 Versandkosten und € 12,50 Bankspesen* (Einzelverkauf € 9,90 exkl. USt. zzgl. Versandkosten und Bankspesen) (*in Nicht­Euro­Ländern) Gültige Anzeigenpreisliste: Vom 01.01.–31.12.2019

Abolaufzeit: Die Abonnementdauer beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis sechs Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird.

Europe’s leading event for innovation and inspiration in retail design, shopfitting and technology solutions Everything you need under one roof:

Source 500 suppliers to find the best in retail design, tech, architecture and shopfitting Benefit from 6 conference stages covering retail design, branding and tech Hear from 150 speakers sharing the very latest insight, analysis and case studies from the industry

Get inspiration from 20 TrIED It Talks on real-life case studies in retail design and tech Step into the Discovery Zone to find solutions you have never seen before

REGISTER NOW AT

www.retailexpo.com @TheRetailExpo #RetailEXPO19


Pinnwand

Brancheninsider

marketing-displays

www.marketing-displays.de

Neue Verstärkung

Seit 1. Januar 2019 verantwortet Michael Eichholz in der neu geschaffenen Position als Head of Sales & Marketing den nationalen und internationalen Vertrieb und das Marketing bei marketing­displays. Zu den Hauptaufgaben des 50­jährigen Kommunikationsfachmanns zählen hierbei die Vermarktung des umfang­ reichen Standardprogramms des Unterneh­ mens an Displays und Verkaufsförderungssys­ temen für den POS sowie der Ausbau und die Weiterentwicklung der bereits erfolgreichen Digital­Signage­Sparte. Michael Eichholz: „Unsere Stärke liegt in der ganzheitlichen Beratung und im kompletten Fulfillment der Kunden­ und Marktanforderungen.“ ■

CodeCheck

„Unbedenklich“, „Eingeschränkt empfeh­ lenswert“ oder „Unbedingt vermeiden“: Die Verbraucher­App von CodeCheck, Anbieter eines mobilen Einkaufsassistenten, scannt Produktbarcodes, bewertet die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln und Kosmetik und fasst das Ergebnis in einem Bewertungskreis zusammen. CodeCheck hat die Lösung mit dem Barcodescanner SDK von Scandit entwi­ ckelt. Die App des schweizerischen Anbieters CodeCheck ist einfach zu bedienen: Unter dem Menüpunkt „Strichcode scannen“ können Verbraucher mit der Kamera ihres Smartpho­ nes den Produktcode von Lebensmitteln oder Kosmetika erfassen. Sofort erscheint auf dem

Epta Deutschland

Display ein Bewertungskreis mit grünem und rotem Anteil und die Bewertung der verschie­ denen Inhaltsstoffe. ■

Consumer app

“Safe”, “Highly Commended”, or “Absolutely Avoidable”: The Consumer App by CodeCheck, provider of a mobile shopping assistant, scans product barcodes, evaluates the ingredients of food and cosmetics, and summarizes the result in a single scorecard. CodeCheck has developed the solution with the Scandit barcode scanner SDK. The app of the Swiss provider CodeCheck is easy to use: Under the menu item “Scan barcode”, consumers can use the camera of their smartphone to record the product code of food or cosmetics. Immediately a rating circle with green and red content and the evaluation of the various ingredients appears on the display. ■

www.epta-deutschland.com

Produktinfos jetzt immer dabei

Alle Angaben laut Hersteller

Michael Eichholz, Head of Sales & Marketing

www.codecheck.info

Verbraucher-App

Seit Kurzem sind vier Apps von Epta für iOS­ und Android­Geräte erhältlich: Der Käl­ tetechnikhersteller hat für die Marken Cos­ tan, Bonnet Névé, Eurocryor und Iarp jeweils eine Anwendung entwickelt. Darüber können Nutzer auf alle Produktinformationen zugrei­ fen – jederzeit und von überall, egal ob mit dem Smartphone oder dem Tablet. Die App bietet schnellen Zugriff auf alle Produktin­ formationen und ­bilder der verschiedenen Marken sowie auf Videos und interaktive Animationen. Betriebs­ und Installationsan­ leitungen werden auch offline zur Verfügung gestellt. Die Anwendung steht in fünf Spra­ chen und für die Betriebssysteme iOS und Android zur Verfügung. ■ 6

New reinforcement

Since January 1st, 2019, Michael Eichholz has been responsible for the national and international sales and marketing of marketing displays in the newly created position as Head of Sales & Marketing. The main tasks of the 50­year­old communications specialist include the marketing of the company’s extensive standard program of displays and sales promotion systems for the POS, as well as the expansion and further development of the already successful Digital Signage division. Michael Eichholz: “Our strength lies in holistic consulting and in the complete fulfillment of customer and market requirements”. ■

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Product information always with you

Recently, four apps from Epta for i OS and Android devices are available: The refrigeration manufacturer has developed an application for the brands Costan, Bonnet Névé, Eurocryor and Iarp. In addition, users can access all product information – anytime,

anywhere, whether with their smartphone or tablet. The app provides quick access to all brand information and images, as well as videos and interactive animations. Operating and installation instructions are also provided offline. The application is available in five languages and for the i OS and Android operating systems. ■


adesso

www.adesso.de

Vernetzter Marktplatz

Karstadt baut sein Online­Angebot zu einem vernetzten Marktplatz aus. Für diese E­Commerce­Offensive hat der Konzern adesso als Lead­IT-Dienstleister verpflichtet. Neben Einzelprojekten wie Webshop-Modernisierung, Aufbau eines effizienten Content-Management­Systems und Frontend­Optimierung für verschiedene Endgeräte von PC bis Smartphone koordiniert adesso IT­Maßnahmen rund um die Sortimentserweiterung auf dem Webshop von karstadt.de. Dirk Hoffmann betreut den Kunden Karstadt als Account Manager bereits seit den Anfängen der Zusammenarbeit: „adesso hat ein IT­Portfolio entwickelt, das der stationäre Handel nutzen kann, um für Kunden attraktiv zu bleiben. Wir freuen uns ganz besonders, diese Expertise bei einer Handelsinstanz wie Karstadt einbringen zu können, die im Zuge des Zusammenschlusses mit Kaufhof zum zweitgrößten Waren­ hausunternehmen in Europa geworden ist.“■

Connected marketplace

Karstadt is expanding its online offering into a networked marketplace. The group has committed adesso as the lead IT service provider for this e­commerce initiative. In addition to individual projects such as webshop modernization, development of an efficient content management system and front­end optimization for various end devices from PC to smartphone, adesso coordinates IT measures relating to product range expansion on the karstadt.de webshop. Dirk Hoffmann has been advising Karstadt as Account Manager since the beginning of the cooperation: “adesso has developed an IT portfolio that stationary retailers can use to remain attractive to customers. We are particularly pleased to be able to bring this expertise to a trading center such as Karstadt, which has become the second largest department store company in Europe in the course of the merger with Kaufhof.” ■

Beeindruckende Optik. Mit LVT für mehr Design am Boden. www.project-floors.com

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

7


Pinnwand

Produktneuheiten

Aures Technologies

www.aures.com

POS- und Kiosk-Innovationen

Aures Technologies stellt Hardware­Lösungen für den POS, Kiosk­Systeme und OEM­Pro­ dukte wie EPOS­Touch­Kassen, Retail­PCs/­ Tablets, sowie SCO­ und Vending­Lösungen her. Mit den Produktlinien TWIST und JAZZ

präsentiert Aures seine neuesten POS­Kassen­ systeme. TWIST ist ein kompaktes EPOS­ Terminal mit edlem PCAP­Touchscreen. Die Produktlinie JAZZ überzeugt durch elegante Designkonzeption und große Kompatibilität. Mit JAZZSCO stellt Aures Technologies die

smarte Kiosk­Version des JAZZ­POS­Kassen­ systems vor. ■

Innovative POS & kiosk systems

AURES Technologies shows innovative POS & kiosk systems at EuroCIS 2019. Aures Technologies is a manufacturer of POS­

hardware solutions, such as kiosk systems and OEM products like EPOS terminals, retail PCs & tablets as well as SCO & vending solutions. Developed to simplify and streamline the customer journey at the point of service, the new JAZZ and TWIST POS systems, as well as JAZZ’s kiosk version – named JAZZSCO – will be in the spotlight of EuroCIS 2019. TWIST is an ultra­compact and elegant POS terminal. The JAZZ product line combines slender style with new technology in a flexible range. ■

Ergonomic Solutions

www.ergonomic.solutions

Halterung für Tablets

Digitale Anwendungen mit Tablets in der Filiale optimieren den Kundenservice. Doch wie gewährleistet man Ergonomie, Schutz und Sicherheit der Geräte? Mit der Halterung OpenSpace A­Frame sind Tablets sicher ange­ bracht. Und zwar genau dort, wo sie gebraucht werden. Ob am Boden­, am Tresen oder an der Wand – die flexible Montage sämtlicher Arten von Tablets ist an jedem Ort möglich. Ein Kensingtonschloss sichert das Gerät vor Ver­ lust. Das eröffnet Einzelhändlern neue Mög­ lichkeiten für unbeaufsichtigte Anwendungen und Informationspunkte oder Interaktion mit Kunden am mobilen Gerät. ■

CRIFBÜRGEL

www.crifbuergel.de

Alle Angaben laut Hersteller

Betrug im E-Commerce

Der E­Commerce­Markt in Deutschland boomt unaufhaltsam. Mit dem „Black Friday“ und „Cyber Monday“ stechen zwei Tage her­ aus, an denen in Deutschland besonders viel online gekauft wird. So registrierte der Infor­ mationsdienstleister CRIFBÜRGEL am Black Friday mehr als doppelt so viele Bonitätsab­ fragen seitens der Online­Shops (plus 115,5 Prozent) im Vergleich zu der durchschnittli­ chen Abfrageanzahl an einem normalen Frei­ tag. Der E­Commerce­Hype hat allerdings auch eine Schattenseite für die Händler: Die Betrugsversuche in Online­Shops steigen per­ manent an. ■ 8

Frame tablets

The use of digital applications on tablets in the store optimizes the customer experience. Yet, ergonomics, security and protection of the devices are an important issue. With OpenSpace A­Frame tablets can be placed in a secure way in the correct location. Floor, desk and wall mounted options are all available for this most sophisticated of tablet enclosure. A Kensington push­lock provides maximum security. With your tablet secure, OpenSpace A­Frame opens up unattended applications and information points along with customer sign in applications. ■

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Fraud in e-commerce

The e­commerce market in Germany is booming inexorably. The “Black Friday” and “Cyber Monday” are two days when online shopping is especially popular in Germany. Thus, the information service provider CRIFBÜRGEL registered more than twice as many credit inquiries from the online shops (plus 115.5 percent) on Black Friday compared to the average number of queries on a normal Friday. The e­commerce hype, however, also has a dark side for the merchants: The scams in online shops are constantly increasing. ■


europlac

www.europlac.de

Edelholzplatte in Birke

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

9

EVENTMARKETING

MESSEBAU

WERBEBOTSCHAFTEN

PRODUKTPRÄSENTATIONEN

POS / POP

SCHAUFENSTERWERBUNG

MÖBELBAU

LEADING-BRANDSFOR-RETAIL.COM

precious wood design products of europlac – a noble wood plate in Eccentric Birch – with a coloured, finely varnished and also slightly transparent surface. The COLORPLAC is inspired by the colours of the four elements, by natural tones and the full range of spectral colours of light, enriched by the timeless elegance of gray and white tones. Hereby, diverse design and application possibilities open up – as diverse as the colour palette itself. The surface, which is finely varnished on both sides, has extremely high resistance, is hygienic and easy to clean. ■

LADEN- UND INNENAUSBAU

CORPORATE IDENTITY

Noble wood plate in birch

COLORPLAC is one of the latest, sustainable and innovative

SHOP DESIGN

Ladenbau | Designelement “Le Rocher” erstellt aus DIBOND ® spiegel. Design & Realisierung: S+M Architectes | Fotos: Philippe Caumes

SHOPFRONTS

Zu den jüngsten, nachhaltigen und innovativen Edelholz­Designpro­ dukten von europlac zählt die COLORPLAC – eine Edelholzplatte in Birke exzentrisch – mit einer farbigen, endlackierten und auch leicht transparenten Oberfläche. Die COLORPLAC ist inspiriert von den Farben der vier Elemente, von Naturtönen und der gesamten Palette der Spektralfarben des Lichts, bereichert durch die zeitlose Eleganz von Grau­ und Weißtönen. Hierdurch eröffnen sich vielfältige Ge­ staltungs­ und Einsatzmöglichkeiten – so vielfältig wie die Farbpalette selbst. Die beidseitig endlackierte Oberfläche besitzt eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit, sie ist hygienisch und leicht zu reinigen. ■


Firmen-/Produktpräsentation

Videoüberwachung im Praxis-Check

SANTEC sorgt für Sicherheit Wie Geschäftsleute ihre Waren vor Dieben und Einbrechern schützen

M

odernes Interieur, punktgenaue Beleuchtung, liebevoll gestaltete Schaufenster: Die vor wenigen Wochen eröffnete Boutique von Matthias Wagner in Norddeutschland wirkt charmant und einladend. In Zeiten des Online­Booms muss das Einkaufen vor Ort halt zum Erleb­ nis werden. Die ersten Wochen geben dem Geschäftsmann recht: „Unser Konzept ist aufgegangen. Wir sind sehr zufrieden mit den Zahlen zum Start.“ Ein Detail hat Matthias Wagner gleich zu Beginn der Planung berücksichtigt: eine moderne Video­Überwachung. „Klar kann man die auch nachrüsten. Aber generell ist es so einfacher“, sagt Matthias Wagner. Seit der Eröffnung überwachen IP­Kameras den Eingangs­ und Kassenbereich sowie den Verkauf und das Lager. Denn der Schaden durch Ladendiebstahl geht in die Milliar­ den. Die Kriminalstatistik erfasste 2017 in Deutschland exakt 353.384 Fälle. Wobei Experten von einer immensen Dunkelziffer ausgehen. Das Kölner Handelsforschungsin­ stitut EHI geht davon aus, dass rechnerisch pro Jahr 26 Millionen Diebstähle mit einem Warenwert von je 83 Euro pro Fall unent­ deckt bleiben. Das ergibt die stolze Summe von 2,2 Milliarden Euro.

Damit seine Boutique von Langfingern verschont bleibt, holte sich Matthias Wagner Rat bei den Experten der SANTEC BW AG. Die in Ahrensburg ansässige Firma für Videotechnik betreut seit vielen Jahren Kunden jeder Größe. „Manchmal bauen wir fünf Kameras ein, beim anderen Mal sind es 150“, nennt Eileen Kuhn, Verkaufslei­ terin bei SANTEC, die Größenordnungen. Dabei setzt die Firma nicht nur auf eigene Produkte, sondern auch auf Technik von Uniview. Das Unternehmen zählt weltweit zu den Marktführern bei IP­Kameras. Das große Portfolio zahlt sich aus: Bei der Ausrüstung der Boutique kamen Tag­/Nacht­Kuppelkameras, Weitwinkel­ kameras und dezente Deckeneinbau­ kameras zum Einsatz. Vorteil: Es sind Aufnahmen bei allen Lichtverhältnissen möglich. Damit wird nicht nur dem klas­ sischen Ladendiebstahl entgegengewirkt, sondern auch einem möglichen Einbruch.

4. Infrarot-Bulletkamera mit Korridormodus überwacht den Lagerraum / infrared bullet camera with corridor mode monitors the storage room

 Durchdachte Video-Überwachung am Beispiel

einer Boutique / Sophisticated video surveillance using the example of a boutique

5. Rekorder zur Aufzeichnung / device for recording

Die Erfahrung zeigt: Mit moderner Video­ technik gesicherte Geschäfte wirken ab­ schreckend auf Einbrecher. Komplettiert wurde die Technik mit einem Monitor, auf dem die Bilder aller Kameras gleichzeitig zu sehen sind, sowie einem Rekorder zur Datensicherung. „Wir sind mit der Beratung, Produktaus­ wahl und Umsetzung durch SANTEC sehr zufrieden“, zieht Matthias Wagner ein po­ sitives Fazit. Die Montage vor Ort war an zwei Tagen erledigt. Dank der Experten aus Ahrensburg hat der Unternehmer seine Ver­ kaufsräume nun stets im Blick. „Und das mit einem gestochen scharfen Bild. Diese tolle Bildqualität hat mich schon überrascht“, sagt Matthias Wagner. Natürlich kann er auch von unterwegs oder von zu Hause mit der kostenlosen App auf die Aufnahmen zu­ greifen. „Das Gesamtpaket passt einfach“, so der Unternehmer. Genauso wie sein Kon­ zept einer liebevoll­modernen Boutique. ■

1. Kuppelkamera überwacht den Eingang / dome camera monitors the entrance

6. Monitor zum Sichten der Aufnahmen / monitor for viewing the recording

2 / 3: Weitwinkelkameras überwachen den Verkauf / wide-angle cameras monitor the sales floor

10 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019


Anzeige

SANTEC ensures safety How business people protect their goods from thieves and burglars

M

odern interior, precise lighting, lovingly designed shop windows: The boutique opened by Matthias Wagner in northern Germany just a few weeks ago is charming and inviting. In times when online shopping is on the rise, shopping in B&M shops has to offer an experience. The first few weeks prove the businessman right: “Our concept worked. We are very happy with the numbers for the start.” Matthias Wagner took one detail into account right at the beginning of the planning: a modern video surveillance system. “Of course it can be retrofitted. But it’s generally easier this way,” says Matthias Wagner. Since the opening, IP cameras have been monitoring the entrance and checkout areas as well as the sales area and the warehouse. Because the damage through shoplifting goes into the billions.

Ob edle Kleidung, hochwertige Elektronik oder auch Lebensmittel: Eine Videoüberwachung ist für

fast jedes Geschäft eine lohnende Investition / Whether it is fine clothing, high-quality electronics or even food: video surveillance is a worthwhile investment for almost every store

The crime statistics recorded in 2017 in Germany exactly 353,384 cases. Whereby experts assume an immense number of unreported cases. The Cologne­based trade research institute EHI assumes that mathematically, each year 26 million thefts with a value of 83 Euros per case remain undetected. That equals the proud sum of 2.2 billion Euros. Matthias Wagner sought advice from the experts at SANTEC BW AG so that his boutique would be spared from thieves. The Ahrensburg­based company for video technology has been serving customers of all sizes for many years. “Sometimes we install five cameras, sometimes we install 150,” says Eileen Kuhn, Sales Manager at SANTEC, about the sizes. The company does not only rely on its own products, but also on technology from Uniview. The company is one of the world market leaders in IP cameras. The large portfolio pays off: Day/night dome cameras, wide­angle cameras, and discreet ceiling­mounted cameras were used to equip the boutique. Advantage: It is possible to take pictures in all lighting conditions. This not only counteracts classic shoplifting, but also a possible burglary. Experience shows when a business is secured with modern video technology, that acts as a deterrent

to burglars. The technology was completed with a monitor that shows the images of all the cameras at the same time as well as a recorder for data backup. “We are very satisfied with the consulting, product selection and implementation by SANTEC”, Matthias Wagner concludes positively. The assembly on site was done on two days. Thanks to the experts from Ahrensburg, the entrepreneur now always has his sales rooms in view. “And that with a razor sharp picture. This great picture quality surprised me”, says Matthias Wagner. Of course, he can also access the recordings from on the go or from home with the free app. “The total package simply suits our needs,” says the entrepreneur. Just like his concept of a lovingly modern boutique. ■

SANTEC BW AG An der Strusbek 31 22926 Ahrensburg, Germany POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

11


IT-Trends

Digital Transformation Lab

Digitale Instore-Lösungen interaktiv erleben Kooperationsprojekt zweier Münchener Firmen: Design- und Realisierungsbüro Gruschwitz und Waketo, Unternehmensberatung für Digital Retail falls auf RFID und wurde exemplarisch für die Schuhbranche umgesetzt, ist jedoch selbstverständlich auf jede beliebige Pro­ duktfamilie übertragbar. Modulweise wählt der Kunde Leder, Farbe und Sohle über typisierte Muster aus und kreiert damit schrittweise seinen ganz persönlichen, indi­ viduellen Schuh. Bei der „Wall of Emotion“ wird über einen Barcode am Produkt ein Imagevideo akti­ viert, das zum entsprechenden Angebot die Kunden in die passende Stimmung versetzt und, salopp gesagt, das Kopfkino der jewei­ ligen Zielgruppe mit neuen Bildern füttert. Individuelle Workshops

Geschickte Kombination aus digitalen und analogen Maßnahmen / Practical solutions combine

­cleverly digital and analogue ideas

D

er Münchener Stadtteil Nymphen­ burg/Gern, in u­ nmittelbarer Schloss­­ nähe gelegen, versprüht mit seinen historischen Stadtvillen einen recht maleri­ schen Charme, der zuweilen vielleicht sogar etwas verschlafen wirken mag. Viele der Gebäude stehen unter Denkmalschutz und, zumindest architektonisch, scheint die Zeit hier stehen geblieben zu sein. Doch was es hinter den Türen der Tizian­ straße 53 zu entdecken gibt, ist nicht nur überraschend, sondern auch Stand der neu­ esten Technik: Versteckt im Souterrain lädt das Digital Transformation Lab, ein inter­ aktiver Showroom, Experten aus Industrie und Handel dazu ein, innovative Instore-­ Lösungen auf Herz und Nieren zu testen, und, mehr noch, diese weiterzuentwickeln und individuell auf die Bedürfnisse der gewünschten Zielgruppe anzupassen. Das Ziel: Die Kunden, vom Digital-Muffel bis zum Online-Shopper, gleichermaßen mit einem einzigartigen Shopping-Erlebnis im eigenen Laden zu begeistern. Intuition, Gefühl und Authentizität Die zwei Spezialisten für den stationären Einzelhandel beleuchten ganz bewusst

12 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

umsetzbare Lösungen, die sich aus einer geschickten Kombination aus digitalen und analogen Maßnahmen ergeben. Es geht um Intuition, Gefühl und Authentizität und darum, stets eine klare Botschaft zu vermit­ teln, ganz im Sinne des „Storytelling“. So lassen sich mit dem 60-Zoll-„Touch Table“ mit integrierter Objekterkennung über RFID spielerisch ganze Produktwel­ ten entdecken. Das Sortiment wird nicht nur eindrucksvoll erlebt, sondern es können auch individuelle Warenkörbe zusammen­ gestellt werden, deren Bezahlung ebenfalls direkt am Tisch erfolgt. Der Verkäufer kann sich somit ganz auf seine Beraterrolle kon­ zentrieren und steht dem Kunden bis zur Verabschiedung aus dem Laden unterstüt­ zend zur Seite. Eine Investition in die Tech­ nik verspricht also nicht nur mehr Emotion pro Quadratmeter, sondern auch weniger Kosten pro Quadratmeter, denn die Lager­ haltungskosten lassen sich auf diese Weise spürbar reduzieren. Spannende Lösungen Eine weitere spannende Lösung zum Ein­ satz auf der Fläche ist der sogenannte „Customizer“. Diese Technik basiert eben­

In Form einer mobilen App können Pro­ dukte schließlich digital ausgewählt und im realen Raum platziert werden. Das Span­ nende: Das jeweilige Objekt, zum Beispiel eine Kaffeekanne, kann in einer kompletten 360°-Rundumsicht maßstabsgetreu betrach­ tet und en détail erlebt werden. Beispielhaft wird der Einsatz der App auf einem iPad für die Haushaltswarenbranche gezeigt. Die Möglichkeiten der verschiedenen Ins­ tallationen werden dabei allerdings nicht nur eindrucksvoll demonstriert, sondern in individuellen Workshops mit dem Kun­ den für den praktischen Einsatz im Laden gezielt ausgerichtet. Auf den Punkt gebracht heißt die Erfolgsformel also: Technische Kompetenz trifft auf Branchenexpertise. Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse werden übrigens auf einem Whiteboard dokumentiert und stehen sofort digital zur Verfügung. Fazit Der Besuch im neuen Münchener Digital Transformation Lab liefert zahlreiche Inspi­ rationen, wie digitale Medien das Einkauf­ serlebnis einzigartig machen können. Die Kernbotschaft: Dem Einzelhandel stehen alle Möglichkeiten offen, denn Empathie und Einfühlungsvermögen zählen von jeher zu den klassischen Stärken im persönlichen Kontakt. Digitalisierung darf uns dabei keine Zeit stehlen, sondern muss uns mehr Freiheit und Bequemlichkeit geben. n


Interactive experience of digital solutions Project cooperation between two companies from Munich: The design and realisation office Gruschwitz and Waketo, a consulting firm for digital retail

N

ymphenburg/Gern is a very pic­ turesque quarter of Munich/Ger­ many, and, with its historical city villas nearby the Nymphenburg castle, might even seem a little bit sleepy from time to time. Many of the buildings you can find here are listed, and, at least from an architectural point of view, time seems to stand still. But what can be found behind the doors of Tizianstraße No. 53, is not only surprising but also very state­of­the­art: Hidden at the ground floor, the Digital Transformation Lab, an interactive showroom, invites trade and industry experts, not only to put innovative in­store technologies to their acid test, but also to refine and adapt them to the needs of their target group. The objective is to enthuse the client in the store with a unique shopping experience, no matter how much he or she is dedicated to online shopping. Intuition, emotion, authenticity As both companies are experts for retail stores, their common concept won’t get lost in technical details, but illustrates practical solutions, cleverly combining digital and analogue ideas. It is all about intuition, emo­ tion, authenticity as well as communicating a clear message as defined by “story telling”. For example, the 60 inches “Touch Table” equipped with RFID object recognition makes it possible to discover quite playfully whole product ranges. Lines of goods are not only shown in an impressive way, the client is also able to create his or her individual shopping cart and handle the corresponding payment directly at the table. Consequently, the shop assistant can entirely focus on advising the client in the store until his or her final goodbye. Thus, technology spendings do not only promise to increase emotions per m², but also to decrease costs per m², as storage costs can be reduced drastically. Exciting installations Another exciting in­store installation is the so­called “Customizer”. This technology,

which is also based on RFID, is illustrated by an installation for the shoe industry, but also can be applied to any other product line. By choosing standardized sample modules concerning leather, colour and sole, the client creates step by step his or her individual shoe. Activated by a bar code placed on the product, the “Wall of Emotion” shows an image film enhancing the corresponding mood related to the offered goods, and, casually speaking, feeds the target groups’ mind movies with new pictures. Individual workshops With a mobile app, products are digitally chosen, but can be located in real­space. The most exciting feature: The corresponding

object, like a coffee pot, can be observed true to scale in 360° view, allowing to experience the product in its details. To sum it up, the formula for success is: Technical skills meet industry expertise. Conclusion Visitors of Munich’s new Digital Transformation Lab can expect many inspirations of how digital media can create a unique shopping experience in a store. The core message: Retailers have all opportunities for empathy and intuition have always been a great advantage of face­ to­face contact. Digitization, on the other hand, must not steal our time, but has to increase our freedom and convenience. ■

Anzeige

Ihr zuverlässiger POS-Partner für Multimedia und Digital Signage

Lineare LCD Bildschirme

Seit Jahren bewährte Geräte für den Dauereinsatz am POS mit allen erforderlichen POS-Funktionen.

Interaktive POS Medien

Tablets auf Android Basis mit Touch Screen zur Wiedergabe von Apps, Filmen und HTML Seiten, natürlich mit W-LAN.

Vernetzte POS Medien Systeme

Interaktive und lineare Bildschirme mit vernetztem Update der Bildschirminhalte über Cloud System.

Fragen Sie nach Ihrem persönlichen Angebot w w w . p e r m a p l a y. d e i n f o @ p e r m a p l a y. d e

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 13


IT-Trends

Digitale Kundenstopper

Digitale POS-Präsentation Permaplay bietet moderne digitale Kundenstopper, die deutlich mehr Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen als ein klassischer Aufsteller

Wirkungsvolle Digitalisierung des Handels mit Ultra-Wide-LCD-Bildschirmen / Ultra Wide LCD screens for an effective digitalization of retail

F

ür stationäre Händler reicht es schon lange nicht mehr, einzeln über E-Commerce- oder andere digitale Strategien nachzudenken. Stattdessen steht die Vernetzung der Online-, mobilen und Offline-Kanäle im Fokus sowie die daraus resultierende Umsetzung einer Mehrka­ nal-Strategie, zu neudeutsch: Omnichannel Strategy. Was erwarten die Kunden aber im Rahmen der Digitalisierung vom stationä­ ren Handel? Zahlreiche Studien haben sich mit den ak­ tuellen Erwartungen der Verbraucher im stationären Handel beschäftigt und die Kunden dazu befragt. Diese zeigen inter­ essante Details, erläutert Werner Vogt, Ge­ schäftsführer Permaplay Media Solutions: „80 Prozent der Käufer lieben das stationäre Look-and-Feel-Erlebnis und die sofortige Verfügbarkeit der Waren, 70 Prozent der Käufer sind der Meinung, dass der statio­ näre Einzelhandel einen deutlich besseren Service bietet als der Online-Handel, 60 Prozent genießen beim Einkaufen die sozi­ ale Erfahrung mit der Familie oder Freuden. Aber auch 60 Prozent der Käufer erwarten, dass der Handel in digitale Technologien ­investiert.“

14 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Digitale Blickfänger Moderne digitale Kundenstopper ziehen deutlich mehr Aufmerksamkeit der Kun­ den auf sich als ein klassischer Aufsteller. Der digitale Blickfänger ist ein aufmerk­ samkeitsstarkes Kommunikations-Tool am POS für den Einzelhandel, Coffee Shops, Restaurants, Supermärkte oder auch für Einkaufszentren. „Mit diesem modernen Kundenstopper“, so Findaria Sunardi, Mar­ keting- und Vertriebsmanagerin, „kann das richtige Angebot zum richtigen Zeitpunkt beworben und der Absatz verkaufsaktiv sti­ muliert werden. Die große Stärke liegt darin, Angebotsthemen an die Gegebenheiten an­ zupassen: Bewerben Sie mittags Ihr Lunch­ angebot und Regenschirme, wenn es regnet.“ Digital Signage Ein weiterer interessanter Baustein für eine wirkungsvolle Digitalisierung des Handels sind Ultra-Wide-LCD-Bildschirme. Sie verfügen über eine FHD-Auflösung und ein schlankes, attraktives Design mit schmalem schwarzen Metallgehäuse. Die Ultra-­WideLCD-Bildschirme sind die perfekte Lösung

für den Digital-Signage-Einsatz in öffentli­ chen Verkehrsmitteln, im Einzelhandel, im Veranstaltungsbereich oder auch in Kultur­ stätten wie Museen. Auch verfügen einige Bildschirme über IPS (In-Plane Switch­ing)Technologie, die einen größeren Betrach­ tungswinkel und eine verbesserte Farbdar­ stellung bieten, da die Modifizierung der Pixel in horizontaler und nicht in vertikaler Richtung stattfindet. Die Technologie ver­ bessert den Betrachtungswinkel und die Farbdarstellung und bietet dem Benutzer insgesamt ein deutlich besseres Seherlebnis. Fazit „Der stationäre Handel erlebt gerade eine Transformation vom traditionellen Einzel­ handel zu einem Omnichannel-Geschäfts­ modell. Ganz im Trend liegt dabei nicht nur der Einsatz digitaler Technologien, sondern auch die optisch attraktive POS-Präsentation von Verkaufsdisplays im Ambiente hoch­ wertiger Produktsortimente wie Schmuck oder Parfum. Händler, die diese gesamtheit­ liche Strategie erfolgreich umsetzen, werden sich in Zukunft neue ­Marktanteile sichern“, ist sich Werner Vogt sicher. n


Digital POS presentation Permaplay offers modern digital customer stoppers that attract significantly more customer attention than traditional displays

F

or stationary retailers, it is no longer enough to think individually about e­commerce or other digital strategies. Instead, the focus is on networking online, mobile and offline channels and implementing a multichannel strategy, the so­called omnichannel strategy. But what do customers expect from stationary retail in terms of digitization? Numerous studies have dealt with the cur­ rent expectations of consumers in stationary retailing and asked customers about their expectations. These studies reveal interest­ ing details, explains Werner Vogt, Managing Director of Permaplay Media Solutions: “80 percent of the shoppers love the brick­ and­mortar look­and­feel experience and the instant availability of the goods, 70 per­ cent of the shoppers are of the opinion that the brick­and­mortar retail trade offers a significantly better service than the online trade, 60 percent enjoy the social experience with their family or friends when shopping. However, 60 percent of shoppers also expect retailers to invest in digital technologies.” Digital eye-catcher Digital customer stoppers attract signif­ icantly more customer attention than tradi­

tional displays. The digital eye­catcher is an attention­grabbing communication tool at the POS for retailers, coffee shops, restaurants, supermarkets and shopping malls. “This modern customer stopper,” says Findaria Sunardi, Marketing and Sales Manager, “allows the right offer to be promoted at the right time and sales to be actively stimulated. The great strength lies in adapting offers to the circumstances: Advertise your lunch offer and umbrellas at lunchtime and when it is raining.” Digital signage Ultra Wide LCD screens are another interesting building block for an effective digitalization of retail. They feature FHD resolution and a sleek, attractive design with a slim black metal housing. The Ultra Wide LCD screens are the perfect solution for digital signage applications in public transport, retail, events and cultural venues such as museums. Also, some displays feature IPS (In­Plane Switching) technology, which provides a wider viewing angle and improved colour reproduction as the pixels are modified horizontally rather than vertically. The technology improves the viewing angle and colour representation,

providing the user with a much better overall viewing experience. Conclusion “Stationary retail is currently undergoing a transformation from traditional retail to an omnichannel business model. The trend is not only to use digital technologies, but also to use optically attractive POS presentation of sales displays for high­quality product ranges such as jewelry or perfume, as our examples show. Retailers who successfully implement this holistic strategy will secure new market shares in the future,” says Werner Vogt confidently. ■

Anzeige

60 Prozent genießen beim Einkaufen die soziale Erfahrung mit der Familie / 60 percent enjoy the

social experience with their family

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 15


IT-Trends

3-D-Design-Konzepte

Perfekte Retail-Design-Konzepte mit Kunden entwickeln Cefla Shopfitting setzt bei der Entwicklung seiner Retail-Design-Konzepte für Handelsketten und Fachhändler auf den Produktkonfigurator P’X Sales Solution von Perspectix

Regalflächen, Kapazitäten und Sortimentierung werden exakt und effizient geplant / Precise and efficient planning of shelf space, capacities and assortments

M

ithilfe der 3-D-Detailplanung durch die Software kann das Unternehmen Kundenbedürfnisse noch besser berücksichtigen und schnell innovative Lösungen samt plausibler Ange­ bote präsentieren. Auf dieser Basis wurden Beratungskapazitäten und Software-Lösun­ gen für ein 360-Grad-Retail-Design aufge­ baut, das jeden Aspekt des Einkaufserleb­ nisses umfasst. Funktionalität, Ergonomie und Flexibiliät der Einrichtungslösungen gehören ebenso dazu, wie Proximity Mar­ keting, Visual Merchandising und Beleuch­ tungskonzepte. Das Produktspektrum wird dabei laufend um kundenspezifische Aus­ stellungslösungen ergänzt. 3-D-Produktkonfigurator mit Layoutplanung Zu Beginn der Konzeptentwicklung arbei­ tet das Unternehmen mit Entwürfen, die 16 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

das gesamte Ambiente des neuen Retail-­ Designs realitätsnah visualisieren. Werbe­ botschaften und Atmosphäre gehen hierbei einher mit der optimalen Platzierung von Warengruppen, Displays und Aktionsflä­ chen, Kühltheken und Kassentischen. Um im nächsten Schritt möglichst effizient vom Entwurf zum bestellfertigen Gesamtange­ bot zu kommen, verwendet Cefla Shopfit­ ting den Produktkonfigurator. Die Software unterstützt auf der einen Seite durch eine flexible Konfiguration und Auslegungs­ planung komplexer technischer Produkt­ systeme die Konzeption und lässt auf der anderen Seite viele Spielräume für eine kre­ ative Gestaltung der einzelnen Elemente. Umfangreiche Kataloge mit 3-D-Modellen und komplexe Regelwerke sichern hierbei die schnelle Erzeugung technisch mach­ barer und kaufmännisch sinnvoller Vari­ anten – ganz nach den Anforderungen der Endkunden.

Schnell zum passenden Angebot Die abgestimmten Präsentationskonzepte werden effizient, fehlerfrei und detailliert ausgearbeitet. „Bei der Umsetzung profi­ tieren wir von einer starken, direkten Ver­ bindung zur Designphase“, kommentiert Matheus Tudela de Sá, Operations Manager von Cefla Shopfitting. „Wir nutzen etwa 80 Prozent bereits vorhandene Daten und müs­ sen nur einige neue Komponenten hinzufü­ gen.“ Alle Objekte werden aus Bibliotheken mit 3-D-Dateien und Bildern konfiguriert und auf originalen Grundrissen platziert. Auch individuelle Einrichtungsobjekte werden so eingefügt, dass der Kunde das komplette 3-D-Szenario einschließlich Merchandising und der Kapazität in Regal­ metern ansehen und überprüfen kann. Nicht konfigurierbare Komponenten werden von fotorealistisch gemappten Platzhal­ tern repräsentiert. Entspricht das Ergebnis


den Anforderungen, werden auf Knopf­ druck umfassende Angebote mit 2­D/3­D­ Layouts, Preislisten, Produktdatenblättern und Stücklisten des gesamten Projekts aus­ gegeben.

 Alle 3-D-Objekte werden als leichtgewichtige CAD- Dateien aus Bibliotheken geladen und im Grund-

riss platziert / All 3-D objects are loaded as lightweight CAD files from libraries and placed in the floor plan

Fazit Matheus Tudela de Sá resümiert: „Mit der Software können wir die Wünsche unserer Kunden genauer erfüllen, während wir die technischen Vorgaben und das Budget im Blick behalten. Unsere Kunden erhalten schnell treffende Angebote für die gemein­ samen Projekte, die später flexibel an neue Gegebenheiten angepasst und mit geringem Aufwand auf weitere Filialen übertragen werden können.“ ■

Developing perfect retail design concepts with customers Cefla Shopfitting relies on the product configurator P’X Sales Solution from Perspectix for the development of its retail design concepts for retail chains and specialist retailers

W

ith the help of 3­D detail planning using the software, the company can take customer needs even better into account and quickly present innovative solutions including plausible offers. On this basis, consulting capacities and software solutions for a 360­degree retail design that encompasses every aspect of the shopping experience were developed. Functionality, ergonomics and flexibility of the furnishing solutions are as much a part of it as proximity marketing, visual merchandising and lighting concepts. The product range is continually expanded to include customer­specific exhibition solutions.

refrigerated counters and cash desks. In the next step, Cefla Shopfitting uses the product configurator to get from the design to the order­ready overall offer as efficiently as possible. On the one hand, the software supports the conception by a flexible configuration and layout planning of complex technical product systems and, on the other hand, leaves a lot of scope for a creative design of the individual elements. Extensive catalogues with 3­D models and complex rules and regulations ensure the rapid creation of technically feasible and commercially meaningful variants – entirely in line with the requirements of the end customer.

components”. All objects are configured from libraries of 3-D files and images and placed on original floor plans. Individual furnishing objects are also inserted so that the customer can view and review the complete 3­D scenario, including merchandising and shelf capacity. Non­ configurable components are represented by photorealistic mapped placeholders. If the result meets the requirements, comprehensive offers with 2­D/3­D layouts, price lists, product data sheets and parts lists for the entire project are output at the push of a button.

3-D product configurator with layout planning

Quick to the right offer

Matheus Tudela de Sá sums up: “With the software solution for a 360­degree retail design, we can meet our customers’ requirements more precisely while keeping an eye on the technical specifications and the budget. Our customers quickly receive offers for joint projects, which can be flexibly adapted to new circumstances and transferred to other branches with little effort”. ■

At the beginning of concept development, the company works with designs that visualize the entire ambience of the new retail design realistically. Advertising messages and atmosphere go hand in hand with the optimal placement of product groups, displays and action areas,

The coordinated presentation concepts are worked out efficiently, error-free and in detail. “During implementation, we benefit from a strong, direct link to the design phase,” comments Matheus Tudela de Sá, Operations Manager at Cefla Shopfitting. “We use about 80 percent of existing data and only need to add a few new

Conclusion

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 17


IT-Trends

Mobile Payment

Bezahlen direkt per App am Regal „SATURN Smartpay“ – kassenlos bezahlen im größten Elektronikmarkt der Welt

Z

u lange Kassenschlangen kosten den Kunden Zeit und den Handel bares Geld. Allein in den vergan­ genen zwölf Monaten verzeichnete der europäische Handel rund 34 Milliarden Euro Umsatzeinbußen – davon 6,7 Milli­ arden Euro in Deutschland –, weil Kunden aufgrund zu langer Warteschlangen ihren Kauf abgebrochen haben. Um die Warte­ zeiten für seine Kunden zu verkürzen, tes­ tet Saturn seit Anfang des Jahres Angebote zum Mobile Self­Checkout und führt mit „SATURN Smartpay“ im Saturn Hamburg Altstadt das Bezahlen per Smartphone erst­ mals flächendeckend in einem deutschen Markt ein. So können Saturn­Kunden im größten Elektronikmarkt der Welt nahezu alle Produkte direkt am Regal bezahlen. Das Pilotprojekt, mit dem Saturn sein Ein­ kaufserlebnis um ein weiteres Serviceange­ bot ausweitet, läuft zunächst bis Ende Feb­ ruar 2019. „Das Smartphone ist für viele Menschen heute die Fernbedienung fürs Leben. Daher ist es nur konsequent, dass es zukünftig auch zum Bezahlen genutzt werden kann, zumal

neue Mobile­Payment­Angebote wie Goo­ gle Pay und Apple Pay diese Entwicklung noch beschleunigen werden“, so Martin Wild, Chief Innovation Officer der MediaMarktSaturn Retail Group. Das Bezahlen am Regal mit „SATURN Smartpay“ geht kinderleicht: App öffnen – die Wunschpro­ dukte aussuchen und scannen – mit dem Smartphone bezahlen – die Produkte am Smartpay­Express­Schalter am Ausgang des Marktes entsichern lassen. Die Smart­ pay­App kann für Android­ und iOS­Geräte in den jeweiligen App­Stores herunterladen werden. Die Registrierung erfolgt schnell und unkompliziert. Anschließend scannt man mit der Smartphone­Kamera den Bar­ code am Produkt oder berührt alternativ das digitale Preisschild des gewünschten Pro­ dukts mit einem NFC­fähigen Smartphone, um den Artikel aufzurufen. Ist der Waren­ korb fertig gefüllt, stehen dem Saturn­Kun­ den ab sofort Kreditkartenzahlung und PayPal sowie Google Pay zur Verfügung, auch Apple Pay soll in die App eingebunden werden. Nach der Bezahlung enthält der Kunde seinen digitalen Kassenbon per Mail

und muss nun lediglich noch seine gekauf­ ten Produkte vor Verlassen des Marktes am Smartpay­Express­Schalter entsichern lassen. ■

Um die Wartezeiten für seine Kunden zu

verkürzen, testet Saturn Angebote zum Mobile Self-Checkout / To shorten waiting times for its customers, Saturn has been trialling new mobile self-checkout services

Simply pick up, scan and pay for items SATURN Smartpay: Cashierless checkout launched at the world’s biggest consumer electronics store in Hamburg

L

engthy queues at the checkout cost customers time and retailers money. Over the past 12 months alone, the European retail sector has suffered losses estimated at 34 billion Euros (including 6.7 billion Euros in Germany) because customers couldn’t face the long wait at the checkout. To shorten waiting times for its customers, Saturn has been trialling new mobile self­ checkout services since the beginning of the year. And it’s introduced payment by smartphone throughout an entire German store for the first time using a system called SATURN Smartpay. Customers at the world’s biggest consumer electronics store in the old town of Hamburg can pick up, scan and immediately pay for nearly all items on display. This pilot 18 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

project adding yet another service to Saturn’s shopping experience has been scheduled to run until the end of February 2019. “The smartphone has become many people’s remote control for life. Therefore, it’s only logical that it will also be used to make payments in the future, especially with this development being accelerated by new mobile payment offerings such as Google Pay and Apple Pay,” explained Martin Wild, Chief Innovation Officer of the MediaMarktSaturn Retail Group. Scanning and paying for products with SATURN Smartpay is child’s play. Customers just open the app, choose and scan the items they want, pay with their smartphone, and have the security tags

deactivated at the Smartpay express counter at the store’s exit. The Smartpay app can be downloaded onto Android and iOS devices in the respective app stores. Registration is quick and easy. Then the barcode or the electronic shelf label of the item desired can be scanned using a smartphone’s camera or alternatively the digital price tag can be touched by an NFC­enabled smartphone to log the item. Once the shopping cart is full, customers can pay by credit card or PayPal, and by Google Pay. Apple Pay will also be integrated. Having paid, customers receive their digital receipt by email. All they have to do now is have the security tags of their purchases deactivated at the Smartpay express counter before walking out of the store. ■


BODENWERBUNG WIRKT! Potenziale erkennen und nutzen

D

ie Einsatzmöglichkeiten von individuell gestalteten Bodenflächen im Bereich Ladenbau reichen von der allgemeinen Gestaltung des Verkaufsraums, über den kurzfristigen Einsatz bei Promotion-Aktionen, bis hin zur individuellen Schaufenstergestaltung. Egal welche Fläche Sie am POS gestalten möchten, mit FOTOBODEN™ erreichen Sie eine neue Dimension der Kundenansprache. Mit dem individuell bedruckbaren Vinylboden können Sie Besucher begeistern und diese in eine perfekt inszenierte Shopping- und Erlebniswelt einladen. Bodenflächen werden dank eines individuellen Designs zu außergewöhnlichen Gestaltungselementen, sowohl indoor als auch outdoor. Produkte und Dienstleistungen können optimal in Szene gesetzt werden. Ob kleine Werbe- oder Präsentationsflächen, Navigation durch ein Einkaufscenter, Schaufenster, Warenträger, Umkleidekabinen oder ganze Abteilungen: Mit FOTOBODEN™ wird das Augenmerk des Kunden immer direkt auf die gewünschte Fläche gezogen. So gelingt Instore-Kommunikation. FOTOBODEN™ ist zudem wiederverwendbar und kann somit schnell neu platziert werden. Weitere Vorteile: FOTOBODEN™ ist nachhaltig, da zu 100% recycelbar. Wichtig für den Einsatz im öffentlichen Raum: Alle notwendigen Zertifizierungen für den gewerblichen

▲ Schnell das passende Flair bei temporären Flächen verlegen und rückstandsfrei entfernen / quick laying and easy removal of temporal floorings.

Einsatz, wie baurechtliche Zulassung, CE-Zeichen sowie Brand- und Rutschhemmung sind vorhanden.

FLOOR ADVERTISING WORKS recognize and use potential

T

he applications of FOTOBODEN™ in the field of shop fitting range from general design of the sales space and short-term use during promotional campaigns through to custom shop window design. Regardless of which area of the POS you wish

to design, FOTOBODEN™ allows you to reach a new dimension in customer contact. With the custom printable vinyl flooring we offer you can enthuse visitors and invite them to a perfectly staged shopping world and experience. Thanks to FOTOBODEN™ floor coverings become extraordinary design elements – both indoors and outdoors. Products and services can be perfectly staged. Whether it is small advertising and presentation spaces, navigation through the shopping centre, shop windows, goods display units, changing cubicles or entire departments: with FOTOBODEN™ the customers’ gaze is always attracted direct to the desired area. This leads to successful instore communication. FOTOBODEN™ is also reusable and can therefore be quickly relocated. Further advantages: FOTOBODEN™ is sustainable being 100% recyclable. A key benefit for use: all necessary certifications for commercial use are in place including building permits and CE labelling as well as flame-retardancy and slip resistance.

◄ Diese Warenpräsentation würde ohne Bodenbelag weniger Aufmerksamkeit auf sich ziehen / this area would not be such welcoming without this bright flooring.

FOTOBODENTM • Sonderseite

1


VISUAL MERCHANDISING

Absatz ankurbeln

▲ Eine Grafik, die von der Wand in den Boden überläuft setzt das Produkt verführerisch in Szene / a wall-floor combination which draws enticing attention to the product.

F

OTOBODENTM bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Verkaufsargumente am Point of Sale zu verstärken und hervorzuheben. Im Sinne der visuellen Kommunikation Ihres Unternehmens lassen sich Präsentationspodeste, Warenträger oder einzelne Produktaufbauten perfekt anpassen und erscheinen damit wie aus einen Guss. So schließt FOTOBODENTM die letzte Lücke zu einem ganzheitlichen Auftritt Ihrer Marke.

Boost sales

S

killfully stage your sales arguments: FOTOBODEN™ offers endless possibilities to reinforce these at the POS and highlight them in an unobtrusive manner. Visual ► Eine leuchtende Aktionsfläche, die bereits aus der Ferne Kinderaugen fesselt und anzieht / a bright action area to light up the children eyes from far.

2

Sonderseite • FOTOBODENTM

communicationis particularly successful in conveying corporate design – by means of presentation platforms, goods

display units or individual product structures whose advertising message is underscored by FOTOBODEN™.


POS Storytellling schnell und einfach

A

ktionsflächen, die saison- oder themenbezogen in regelmäßigen Abständen neu bestückt werden, sind für den Handel immens wichtig, um den Kunden immer etwas Neues zu bieten. Das Schöne an FOTOBODEN™: Der hochwertige Vinylboden ist nicht nur immer ein Eye-Catcher, sondern auch zur Wiederverwendung geeignet. Nach dem Einsatz kann er aufgerollt, in ein anderes Haus, an eine andere Abteilung versendet oder einfach eingelagert werden. Visual Merchandising-Aktionen können so effektiv und effizient durchgeführt werden. Mit FOTOBODEN™ sind schnelle Auf- und Abbauzeiten garantiert, zudem ist er leicht zu reinigen. ▲ Auch auf kleinen Flächen einfach die natürliche Umgebung des Produktes darstellen /

Storytellling quick and easy

S

eason or theme-related campaign areas that are set up at regular intervals are hugely important for retailers to always offer customers something new. What is greatabout

small area but great impact of the natural surrounding.

FOTOBODEN™ is that the high-quality vinyl flooring is also suited for reuse – i.e. it can be rolled up after use, sent to another outlet or department or simply stored. This meansvisual merchandi-

sing campaigns can be carried out both effectively and efficiently. With FOTOBODEN™ rapid assembly and dismantling times are guaranteed. Furthermore, the flooring is easy to clean.

FON: +49 (0)2131/53 213-44 MAIL: info@fotoboden.de visuals united ag An der Gümpgesbrücke 26 41564 Kaarst bei Düsseldorf Deutschland/Germany

◄ Ein Produkt wird mit einer Grafik optisch hervorgehoben und damit werden Emotionen & Begehrlichkeiten geweckt / highlight the product with a graphic that arouse emotions and desires.

FOTOBODENTM • Sonderseite

3


SCHAUFENSTER

Aufmerksamkeit generieren

▲"ausrollen - fertig - aufrollen - lagern" Die passende Atmosphäre zum Produkt erschaffen und problemlos austauschen / "roll out ready - roll up - store" the perfect atmosphere will be easily created and replaced.

D

as Schaufenster ist heutzutage ein bedeutendes Kommunikationsinstrument des Einzelhandels und hat sowohl eine kognitive als auch eine emotionale Wirkung auf den Betrachter. Ziel ist es, den Passanten zu einem Besuch im Laden zu verführen. Alle Elemente sollten optisch aufeinander abgestimmt sein. Leider wird oftmals der Boden – aus Kostengründen – vernachlässigt. Mit dem Rollbankirai, den Rollpflastersteinen, der Rollstraße oder dem Rollrasen von FOTOBODEN™ sind kostengünstige Inszenierungen in Minuten umgesetzt. Das Material kann mit einem Cuttermesser einfach zugeschnitten und mehrfach verwendet werden.

► Durchdachte Konzepte erzeugen die Kauflust beim Passanten / sophisticated concepts generate the buying power of passers-by.

4

Sonderseite • FOTOBODENTM

SHOP WINDOW Generate attention

S

tore windows are a significant communication tool of retailers and have both cognitive and emotional effects. The aim is to seducethe passerby to visit the store. All

elements should be visually matched. Unfortunately, the soil is often neglected - for cost reasons. With Roll bankirai, the rolling paving stones, the rolling street or the turf cost-effective productions are implemented in minutes. The material can easily be cut to size with a craft knife and used multiple times.


PROMOTION Frequenz steigern

F

OTOBODEN™ ist die perfekte Ergänzung für einen starken Markenauftritt am POS und kann ein Gesamtkonzept sinnvoll verstärken und vervollständigen. Das Gestalten einer vollständigen Markenwelt ist für den Einzelhandel inzwischen Pflichtprogramm. Der Kunde erwartet mehr als kurz gedachte Konzepte. Das gilt auch für Promotion-Aktionen: Eine Werbefläche, die mit einem individuellen Boden versehen ist, sorgt für eine Steigerung der Besucherfrequenz. Sie beschleunigt so den Abverkauf. Aus großer Entfernung ist nämlich nicht nur die Sonderfläche zu erkennen, sondern auch thematisch das Angebot, welches zusätzlich über den Bodendruck adressiert wird. Zudem verbessert die wertigere Präsentation der Ware das Einkaufserlebnis und beschleunigt so den Abverkauf. Die Flexibilität entsteht durch die Wiederverwendbarkeit von FOTOBODEN™, denn das 2mm dicke Vinyl wird nach der Nutzung einfach aufgerollt und am nächsten Standort erneut verlegt. Für die einfache Reinigung benötigen Sie keinen Strom. Der Untergrund muss nicht 100% glatt sein, wie etwa bei Bodenaufklebern – die auch nur eine Einwegvariante darstellen. Natürlich beeindruckt die Druckbildqualität bei der 200fachen Auflösung gegenüber dem Teppichdruck.

▲ Eine simple Grafik unter dem Display oder Warenträger adressiert die richtige Zielgruppe und steigert den Absatz / a simple floor in combination with the display reaches the target group and boost sales.

Increase traffic

F

OTOBODEN™ is the perfect complement for a strong market presence at the POS and can be a good way to reinforce and complete an overall concept. Designing a complete brand world has now become a must in retail. Customers expect more than makeshift concepts. The same applies to promotion campaigns: advertising space featuring custom flooring increases footfall. This is because from a distance shoppers can not only recognise a special area but also the themed

◄ Statt Einheitsgrau wird die Präsentation

range which is also addressed via the printed flooring. Furthermore, the more upmarket presentation of the goods improves the customer journey and thus also sales. The flexibility comes from FOTOBODEN™’s 2mm thick vinyl which can be simply rolled up after short-term use and re-laid at the next location. For simple cleaning no electricity is required. The surface does not need to be 100% flat like with floor stickers – which are also not reusable. And obviously the print image quality with 200 times the resolution of carpet printing is impressive.

durch eine Grafik optisch abgerundet / instead of grey the flooring rounds off the car presentation area.

FOTOBODENTM • Sonderseite

5


STORE DESIGN

Atmosphäre schaffen

Pop-up-stores ganzheitlich planen - der schnellste Aufbau inkl. Branding / Pop-up-stores with the quickest set-up including branding on the floor.

N

eue Welten im Ladenbau und einzigartige Verkaufsräume gestaltet man zukünftig mit den neuen Qualitäten von FOTOBODEN™ in verschiedenen Nutzungsklassen, mit bis zu 15 Jahren Garantie. In Zeiten des Online-Handels ist ein beeindruckender Ladenbau gefragt, der sich von der Masse abhebt und es schafft, die Kunden in den stationären Handel zu ziehen. Oft wird dabei der große Anteil der Bodengestaltung am Gesamtkonzept unterschätzt. Durch die technische Weiterentwicklung mit neuen Qualitätsstufen – natürlich ebenso digital bedruckbar wie jeder FOTOBODEN™ – sind langfristige Aktionen und somit komplette Shopgestaltungen kein Problem mehr.

6

Sonderseite • FOTOBODENTM

Dieser Strand weckt Urlaubsgefühle und erzeugt Kaufstimmung / summer feeling with this floor graphic produces buying mood.


Das Logo eingebrannt in eine alte Holzoptik, eine in den Boden integrierte Besucherführung oder eine aus der Ferne erkennbare Jeansabteilung mit einer Jeansstoff-Optik auf dem Boden. FOTOBODENTM öffnet hier kreative Türen, die bisher verschlossen waren.

STORE DESIGN Creating atmosphere

C

reate new worlds in shop fitting and design one-of-a-kind shop floors with FOTOBODEN™ in different use classes and up to 15 years warranty. Seduce the shoppers with a setting that fits their purchases. When it comes to displaying merchandise overall impressions count. In this age of e-commerce impressive shop fittings are called for – store interiors that stand out from the crowd and succeed in luring shoppers into offline stores. Often the key role of floor design within the overall concept is underestimated.

Thanks to the consistent technical development pushing the quality even further – obviously with the digital printable products that FOTOBODEN™ always delivers – even long-term campaigns and, hence, complete store design no longer pose a problem. Burn the logo into vintage wood signs, incorporate visitor guidance elements or place the denim department on a denim fabric-look floor. FOTOBODENTM opens creative doors to you that were shut in the past.

▲ Boden-Wand Kombinationen erschaffen neue und einzigartige Raumerlebnisse / wall/floor combinations create new experiences of space.

Der Flagship store der Fun Factory in München / Flagship store of Fun Factory in Munich.

FOTOBODENTM • Sonderseite

7


Exklusiv für Leser der BODEN GUT MACHEN Über 100 ausgewählte Kundenprojekte statt für 69,90 EUR jetzt die ersten 100 Bücher kostenlos bestellen: www.fotoboden.de/buch-bestellen Telefon +49 (0)2131 / 53 213 - 44 oder info@fotoboden.de

8

Sonderseite • FOTOBODENTM


Bargeldloses Bezahlen

IT-Trends

Schnell, bequem, sicher Ab sofort bundesweit bei Netto Marken-Discount mit PayPal bezahlen

B

ei Netto Marken­Discount wird das bargeldlose Bezahlen jetzt noch bequemer und sicherer: Ab sofort können Netto­Kunden in allen rund 4.200 Filialen ihre Einkäufe auch mit Pay­ Pal bezahlen. Mit nur wenigen Klicks lässt sich die kostenlose Netto­App mit dem PayPal­Konto verbinden. Damit steht hun­ derttausenden Netto­App­Nutzern nun eine weitere sichere und vielseitig einsetzbare In­App­Zahlungsmethode zur Verfügung. Und das funktioniert ganz einfach: Kun­ den können ihr persönliches Benutzerkonto in der Netto­App mit wenigen Klicks ent­ weder mit einem bereits bestehenden Pay­ Pal­Konto verbinden oder sich kostenlos bei PayPal anmelden. Nach dem Einkauf lassen sich sowohl die Rechnungen in der Netto­

App unkompliziert verwalten als auch die Zahlungen im PayPal­Konto einsehen. Eine starke Partnerschaft mit vielen Vorteilen PayPal ist mit 20,5 Millionen Kunden in Deutschland ein etablierter Online­Zah­ lungsdienstleister. Netto Marken­Dis­ count erweitert das In­App­Zahlungsan­ gebot nun um eine weitere sichere und bequeme Lösung und bringt als erster Lebensmitteleinzelhändler PayPal auch an den POS. „Das bargeldlose Bezahlen mit der Netto­App bietet unseren Kun­ den hohe Flexibilität und schnelle Abläufe beim Einkauf. Wir sind stolz, als erster Lebensmitteleinzelhändler Deutschlands

Fast, easy, secure

Bargeldlos per App bezahlen /

Cashless payment with the app

das mobile Bezahlen für Millionen von Kunden noch leichter und vor allem siche­ rer anzubieten“, so Stefanie Adler, Netto Unternehmenskommunikation. ■

Anzeige

Pay with PayPal at all German Netto stores

W

ith Netto Marken­Discount, cashless payment is now even more convenient and secure: Netto customers can now also pay for their purchases with PayPal at all ca. 4,200 branches. With just a few clicks, the free Netto app can be connected to the PayPal account. This means that hundreds of thousands of Netto app users now have another secure and versatile in­app payment method at their disposal. And it works quite simply: Customers can connect their personal user account in the Netto app with just a few clicks either to an already existing PayPal account or register for PayPal free of charge. After the purchase, users can easily manage their invoices in the Netto app as well as view their transactions in their PayPal account.

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energieeffizienz Viessmann zeigt Verantwortung

A strong partnership with many advantages With 20.5 million customers in Germany, PayPal is an established online payment service provider. Netto Marken­Discount expands its in­app payment offering with another secure and convenient solution and is the first food retailer to bring PayPal to the POS. “Cashless payment with the Netto app offers our customers a high degree of flexibility and fast shopping processes. We are proud to be the first food retailer in Germany to make mobile payment even easier and more secure for millions of customers,” says Stefanie Adler, Netto Corporate Communications. ■

"We care for cold": mit energieeffizienten und nachhaltigen Kühllösungen für verschiedenste Marktformate und Anwendungen schaffen wir Lebensräume für zukünftige Generationen. Viessmann ist einer der führenden europäischen Hersteller für gewerbliche Kühllösungen. Unser Produktportfolio beinhaltet:  Kühl- und Tiefkühlzellen  Steckerfertige Kühlmöbel  Kühlmöbel mit Zentralkühlung  Kältesätze  Sonderanlagenbau  Services und Lösungen

Sie suchen einen starken Partner, wenn es um die Realisierung Ihres TurnKey Marktes mit natürlichen Kältemitteln geht? Profitieren Sie von unserer Erfahrung!

Weitere Lösungen finden Sie auf unserer Website: POS-LADENBAU kuehlen.viessmann.de

■ 1 • 2019 19


Objektbericht

Delvaux, London

Britisches Ambiente Delvaux eröffnet eine kultige neue Boutique in London

Eine Verkaufsfläche, die das belgische Flair des Hauses mit dem Charme des britischen Ambientes verbindet / A space that combines the belgitude of the

Maison with the charm of the British ambience

Moderne Kreativität der Marke / Modern

creativity of the brand

20 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

D

as Maison hat eine neue Fläche in der New Bond Street eingeweiht, wo deren belgische Seele auf bri­ tische Tradition trifft. Die neue Londo­ ner Boutique von Delvaux, dem ältesten Luxus-Lederwarenhaus der Welt, geht auf die renommierte New Bond Street: eine Verkaufsfläche, die das belgische Flair ides Hauses mit dem Charme des britischen Ambientes verbindet. Das Interieur wird vom Mailänder Studio entworfen, das seit 2012 für das Weltkonzept der Delvaux-Sto­ res verantwortlich ist (darunter die jüngsten Projekte in Brüssel, Tokio und Mailand). Ein Konzept, das eine Tradition, das Savoirfaire und gleichzeitig die moderne Kreativi­ tät der Marke in einer Sprache erzählt, die nie dieselbe ist, aber mit der Identität jeder Stadt in Dialog treten kann.

rie bekannt ist. Die Entwicklung des bereits vorhandenen künstlerischen Erbes spielte eine Schlüsselrolle im Innenarchitekturpro­ jekt. Tatsächlich zielt das neue Interieur dar­ auf ab, die Charakteristika des Raumes und seine einzigartige Position auf der Straße hervorzuheben, die von majestätischen Fenstern mit Bronzeleisten dominiert wird. Die Boiserie wird zum ikonischen Element der Boutique: schwarz mit mattem Finish dient als Rahmen für die Veredelung der Delvaux-Kreationen. Ein Farbton, der aus­ schließlich in diesem Londoner Raum ver­ wendet wird und seine Eleganz und Persön­ lichkeit unterstreicht. Die geschwungenen Formen der Boiserie bilden einen raffinier­ ten Kontrast zur quadratischen Geometrie der Regale und Konsolen und ihrem blassen Gold-Finish.

Ein wahres architektonisches Juwel

Design des 20. Jahrhunderts

Die neue Londoner Boutique befindet sich in der 47 New Bond Street, der ehemaligen Heimat des renommierten Schuhmachers Pinet. Das 1906 von William Flockhart entworfene Gebäude ist ein wahres archi­ tektonisches Juwel, das für seine hervorra­ gende Fassade und seine historische Boise­

Die schwarze Boiserie charakterisiert auch die majestätische Treppe, die zum Unter­ geschoss führt, wo die Dichotomie zwi­ schen dem Weiß des für Delvaux bekannten Möbelkonzepts und den dunklen Tönen des Raumes sofort auffällt. Die einzigen Farb­ akzente in der Boutique sind die entwor­


fenen Sofas, die an das Rot der britischen Flagge erinnern, sowie die Teppiche. Der Laden zeigt auch eine Reihe von Design­ ikonen des 20. Jahrhunderts, die mit dem Klassizismus der korinthischen und römi­ schen Säulen von Flockhart interagieren. Dazu gehören die Konsolen „Silver“ und „AK“ sowie der Kronleuchter. Abgerundet

wird die Erfahrung durch das Lichtprojekt eines italienischen Studios, das sich auf Emotional Lighting Design spezialisiert hat. Neue Bildsprachen Die Delvaux­Boutique in der New Bond Street ist ein Beispiel für die kontinuierli­

che Suche nach neuen Bildsprachen, die das Mailänder Studio zusammen mit der belgi­ schen Marke entwickelt: eine einzigartige Adresse, in der Geschichte und zeitgenös­ sische Ästhetik verschmelzen und dem raf­ finierten, dezenten Luxus treu bleiben, der das Markenzeichen des Hauses ist. ■

British ambience Delvaux opens an iconic new boutique in London

T

he Maison has inaugurated a new space in New Bond Street, where its Belgian soul meets British tradition. The new London boutique of Delvaux, the oldest luxury leather goods house in the world, gives on to prestigious New Bond Street: a space that combines the belgitude of the Maison with the charm of the British ambience. The interior is designed by the Milan studio, which since 2012 has been responsible for the world concept of Delvaux stores (including the recent projects in Brussels, Tokyo and Milan). A

concept that narrates a tradition, the savoir­ faire and, at the same time, the modern creativity of the brand in a language that is never the same, but able to dialogue with the identity of each city. A veritable architectural jewel The new London boutique is located at 47 New Bond Street, previously the home of the renowned shoemaker Pinet. Designed in 1906 by William Flockhart, the building is a veritable architectural jewel, famous for its superb facade and period boiserie. The development of the pre­existing artistic heritage played a key role in the interior design project. In fact the new interior aims to highlight the characteristics of the space and its unique position on the street, dominated by majestic windows with bronze mouldings. The boiserie becomes the boutique’s iconic element: black with a matt finish, it acts as a framework for the refinement of Delvaux creations. A shade used exclusively in this London space, pointing up its elegance and personality. The curved shapes of the boiserie create a refined contrast to the square geometry of the shelves and consoles and their pale gold finish.

items of 20th century design, which interact with the classicism of the Corinthian and Roman columns created by Flockhart. Among these are the “Silver consoles” and “AK” tables and the chandelier. The experience is completed by the lighting project by an Italian studio specialising in Emotional Lighting Design. New visual languages The Delvaux boutique in New Bond Street is an example of the ongoing pursuit of new visual languages that the Milan studio is developing with the Belgian brand: a unique address, where history and contemporary aesthetics merge, remaining faithful to that refined, understated luxury that is the hallmark of the Maison. ■

Auf einen Blick

Delvaux, London

Veredelung der Delvaux-Kreationen / The

refinement of Delvaux creations

20th century design

Verkaufsfläche: 250 m2

Black boiserie also marks the majestic staircase leading to the basement floor, where the dichotomy between the white of Delvaux’s iconic wardrobe and the dark tones of the room immediately stands out. The only notes of colour inside the boutique are the sofas designed, which bring to mind the red of the British flag, and the carpets. The store also features a number of iconic

Sortiment: Luxus-Lederwaren Bauzeit: zehn Monate Eröffnung: Juli 2018 Architektur: Vudafi eri-Saverino Partners Innenarchitekten: Tiziano Vudafi eri und Claudio Saverino, Vudafi eri-Saverino Partners Bildrechte: Santi Caleca

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 21


Objektbericht

Travel Retail Multibrand Store, Moskau

Modern Luxury Neuheit im Reise-Einzelhandel: Multibrand Store am Flughafen Moskau stil bildet das Fabergé-Ei, Symbol für Luxus und Goldschmiedekunst, das durchgängige Motiv bei der Gestaltung. Seine rauten­ förmige, fragmentierte Oberfläche findet sich wieder im übergeordneten Raumkon­ zept, bei der Anordnung der Wände, in der Gestaltung der Decken, Fassaden- und Wandelemente bis hin zum Design frag­ mentierter Möbel und der POS-Elemente. Geweißte Eiche, Messing, Terrazzo und Marmor unterstreichen das Ambiente des „Modern Luxury“. „Es ist ein brillantes Konzept mit einer sehr guten Mischung. Der Vorteil ist, dass es wie eine einzige Einkaufswelt erscheint, anstelle separater Bereiche. Und es ist für diese Größe beein­ druckend umgesetzt“, sagt Kay Spanger, Geschäftsführer von Heinemann, Direktor Einkauf & Logistik. Moderne Leichtigkeit

Das Visual Storytelling zielt darauf ab, einen Wow-Effekt zu erzeugen und die Aufmerksamkeit des

Kunden auf die Fläche zu lenken / The visual storytelling aims to create a wow effect, attract attention and lead the customer into the loop

E

nde September 2018 eröffnete im Herzen des internationalen Flug­ hafens Moskau-Scheremetjewo ein Multibrand Store mit einem außergewöhnli­ chen Designkonzept. Entwickelt und umge­ setzt von den Berliner Markenarchitekten, ist er eine Neuheit im internationalen Travel Retail. Betrieben von Gebr. Heinemann, dem einzigen Familienunternehmen unter den Global Playern des Reise-Einzelhan­ dels, verbindet das Design ein umfassendes Multimarken- mit einem personalisierten Store-in-Store-Konzept. „Ich würde sagen, es ist der beste Laden, den ich je im Travel Retail gesehen habe“, sagt Claus Heine­ mann, Mitinhaber Gebr. Heinemann. Exklusive Produktwelt Ein erlesenes Angebot von Fashion und Accessoires sowie Uhren und Schmuck macht den exklusiven, klar strukturier­ ten Store zu einem einladenden Aufent­ haltsbereich auf dem Weg zum Flugzeug. Luftige Möbelelemente, breite Gänge, 22 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Deckenpaneele mit Fernwirkung und die Verwendung einer modernen Form- und Materialsprache – hier schlendern Rei­ sende entspannt und ohne Hast durch eine exklusive, kuratierte Produktwelt. Das State-of-the-Art-Design bietet dabei eine ideale Plattform für die Präsentation der Marken. „Das Visual Storytelling zielt dar­ auf ab, einen Wow-Effekt zu erzeugen und die Aufmerksamkeit des Kunden auf die Fläche zu lenken“, erklärt Christoph Raabe, K reativdirektor der Berliner Marken­ ­ architekten. Symbol für Luxus Das Designkonzept verfolgt vor allem zwei Ziele. Es soll ein stimmiger, offener Rah­ men für den Multibrand Store geschaffen werden, der generische und personalisierte Bereiche optisch zusammenführt. Darüber hinaus erzählt der Store eine einzigartige Geschichte durch eine lokal inspirierte Designsprache. Mit Referenz an Moskaus kulturelles Erbe und den russischen Lebens­

Auf einer Gesamtfläche von 830 Quad­ ratmetern gruppieren sich personalisierte Brandstores mit eigener CI um eine groß­ zügige Freifläche mit vier Verkaufsstän­ den für flexible Markenpräsentationen. Jeder Bereich wird von einem rautenför­ migen, weithin sichtbaren Deckenbalda­ chin gekrönt. Die maßgefertigten Möbel zur Präsentation der Produkte sind flexibel konzipiert und verleihen dem Arrangement eine moderne Leichtigkeit. Wandelemente aus rhombischen Holzkonstruktionen geben den Bereichen Halt ohne sie abzuschotten. Polygonal geformte Tische mit Platten aus Terrazzo-, Marmor- oder Holz ruhen auf filigranen Messinggestellen. Unabhängige Lagereinheiten sind unter oder um die Tische herum angeordnet. Eigens gestal­ tete Vitrinen und POS-Elemente aus Mes­ sing ermöglichen eine konsistente Waren­ präsentation. Im neuen Multibrand Store am Moskauer Flughafen präsentieren sich Marken wie Cartier, Coach, Furla, McM, Ferragamo, Tumi, Bulgari, Montblanc, Etro und Pinko. Da das Konzept sowohl von den Brands als auch von Reisenden aus aller Welt sehr gut aufgenommen wird, arbeiten Gebr. Heinemann und die Berliner Marken­ architekten derzeit an weiteren Store-Kon­ zepten für einen internationalen, jeweils lokal inspirierten Rollout. n


Modern luxury

S

A novelty in travel retail: Department store feeling at Moscow Airport

ince September 2018, Moscow hosts a multibrand store in the heart of Sheremetyevo International Airport. Designed and implemented by intelligent brand architects from Berlin, the luxury goods zone features an exceptional concept and is a novelty in the travel retail market. Owned and run by Gebr. Heinemann who is the only family­run business among the global players of the travel retail industry, the design evokes a department store feeling, with inviting three wall boutiques that are artfully arranged around a central area. “I would say it’s the best shop I have ever seen in travel retail,” says Claus Heinemann, co­owner Gebr. Heinemann. Exclusive product world Despite offering fashion and accessories and watches and jewellery, the store is more than just a shopping place. Beyond the main walk­throughs, it is an exclusive, generously designed area, where travellers can stroll around and get inspired by the curated product world. High ceilings, wide aisles, use of suspended ceiling panels and permeable furnishings guarantee an excellent visibility throughout, and easy navigation. With a state of the art design concept, the high class design concept is an ideal platform for the brands and gives the store a touch of modern luxury. “The visual storytelling aims to create a wow effect, attract attention and lead the customer into the loop”, explains Christoph Raabe, Creative Director of the brand architects from Berlin. Symbol of luxury The design concept pursues two main goals: Firstly blending the generic and personalized stores by creating a consistent and open high­class design framework. Decondly, telling a unique story through a locally inspired design language. With reference to Moscow’s history and Russian lifestyle, the design derives from the famous Fabergé egg, a symbol of luxury and goldsmithing. Its diamond­shaped, faceted surface serves as a continuous design motif throughout the travel retail

Jeder Bereich wird von einem rautenförmigen, weithin sichtbaren Deckenbaldachin gekrönt / Each

area is crowned with a diamond shaped ceiling canopy that can be perceived easily from afar

store. From the overall concept down to the very detail, the diamond shape can be found in partition walls, on façades, in the ceiling structure, in the design of the furnishing and the POS elements. Materials like whitened oak and brass that are mixed with terrazzo and marble emphasize an ambience of “new luxury”. “It is a brilliant concept with a very good mix. The advantage is that it appears as one shop, like a single shopping world, rather than separate areas, and it’s impressively done for that size”, says Kay Spanger, Heinemann Executive, Director Purchasing & Logistics.

storage units are placed down below or arranged around the tables. The store hosts brands like Cartier, Coach, Furla, MCM, Ferragamo, Tumi, Bulgari, Montblanc, Etro and Pinko to name a few. As the concept is very well received by brands and traveling customers, Gebr. Heinemann and the brand architects from Berlin are currently working on further store concepts for an international roll out. ■

Modern lightness Spanning 830 square meters, the travel department store comprises personalized brand stores around a generous open space with four stalls for flexible brand presentations. Each area is crowned with a diamond shaped ceiling canopy that can be perceived easily from afar. The bespoke display furniture is based on a flexible design, giving the arrangement a modern lightness. Delicate see­through elements made of light rhombic wooden structures enclose each area. Cases and POS materials are set up on diamond shaped tables with filigree brass frames and terrazzo, marble or wooden tabletops. Independent

Auf einen Blick

Travel Retail Multibrand Store, Moskau Verkaufsfläche: 830 m2 Sortiment: Reise-Einzelhandel Bauzeit: fünf Monate Eröffnung: September 2018 Architektur: plajer & franz studio, Berlin Ladenbau: dula International Bildrechte: © Imperial Duty Free

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 23


Objektbericht

Edeka Kempermarkt, Ahlen

Gelungene Kombination aus attraktiv und wirtschaftlich Moderner Supermarkt-Look mit regionaler Ausrichtung im Münsterland zur ersten Adresse für den Wocheneinkauf genauso wie für den schnellen Snack für Konsumenten aus der angrenzenden Innen­ stadt. Herausforderung an das Layout

Schlichtes Industriedesign mit Holz und Metall / The stripped-back industrial design with wood

and metal

I

n einem ehemaligen Marktkauf in Ahlen hat der Edeka-Kaufmann Kemper in einem neuen Flächenzuschnitt einen 2.500 Quadratmeter großen Markt gebaut, der vielfältige Bedürfnisse bedient. Der Ladenbauspezialist hat mit Konzeption, Layout und Ladenbau beigetragen, dass bei effizienter Einteilung mit ansprechendem Design ein moderner funktionaler Super­ markt entstanden ist. „Ehrlich. Natürlich. Einfach gut.“ – das ist das Motto von Edeka Kempermarkt, der im Münsterland mehrere Filialen betreibt. Es war auch der Leitgedanke für die Gestal­ tung des neuen Kempermarkts in Ahlen. Auf 2.500 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet der am 22. November 2018 eröffnete Markt rund 16.000 Artikel. Frische, Quali­ tät und regionale Ausrichtung stehen dabei im Vordergrund. Der moderne Look und die Konzentration auf Nachhaltigkeit, Kunden­ nähe und Regionalität machen den Markt

Frische, Qualität und regionale Ausrichtung /

Freshness, quality and a regional outlook

24 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Wegeführung mit Lichtbändern / Routing with

light strips

Bei der Konzeption des Marktes galt es, dem neuen, relativ schmalen Flächen­ zuschnitt bei gleichzeitig bestehenden Nebenräumen, zum Beispiel für die Fri­ schebereiche, gerecht zu werden, was ein maßgeschneidertes Layout erforderte. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Wegeführung des Verbrauchers, die mit Lichtbändern, Ausleuchtungen und High­ light-Elementen intelligent gelöst wurde. So führen „teilende“ Highlight-Regale in der Raummitte den Konsumenten auf einer Seite zu den hinteren Bereichen, um ihn auf der anderen Seite wieder in Richtung Kas­ sen zu führen. Direkte und persönliche Kommunikation Bei der Anforderung an die Konzeption und Umsetzung durch den Ladenbauer lag der Fokus auf Funktionalität und Wirtschaft­


lichkeit. So spiegelt die Einrichtung die einfache, direkte und persönliche Kommu­ nikation auf allen Ebenen wider: Schlich­ tes Industriedesign mit Holz und Metall, eine schwarze Decke sowie das besondere Lichtkonzept und die Highlight­Regale las­ sen regionale Produkte besonders gut zur Geltung kommen. Dazu passt die einfache, direkte und persönliche Kommunikation: Die Abteilungsbeschriftungen oberhalb der Frischetheken sind in schlichtem Weiß auf Schwarz gehalten. Sie werden ergänzt durch kurze Sortimentsinformationen, grafische Elemente und beleuchtete Neonpfeile. ■

Einfache, direkte und persönliche Kommunikation / Simple, direct, personal communication style

Successfully combined: Attractiveness and cost-effectiveness

I

Modern supermarket look with regional flair in the Münsterland region

n a former Marktkauf in Ahlen, Edeka retailer Kemper has built a 2,500­square­ meter market in a new layout that serves a wide range of needs. With its concept, layout, and shop fitting, the shop fitting specialist contributed to the creation of a modern, functional supermarket with an efficient layout and attractive design. “Honest. Natural. Simply good.” – That’s the motto of Edeka Kempermarkt, which operates several branches in the Münster region. It was also the guiding principle

when it came to designing the new, modern Kempermarkt in Ahlen. The new Edeka Kempermarkt, which opened on November 22, 2018, showcases around 16,000 items across 2,500 square meters of sales space. The emphasis is on freshness, quality and a regional outlook. The modern design and focus on sustainability, regionality and customer service make the supermarket the first port of call for customers in the Ahlen area doing their weekly shop. Challenging layout When designing the market, the aim was to do justice to the new, relatively narrow layout of the space, while at the same time providing additional rooms, e.g. for the fresh food areas, which required a tailor­made layout. Particular attention was paid to the consumer’s routing, which was intelligently solved with light strips, illumination and highlight elements. For example, “dividing” highlight shelves in the centre of the room lead the consumer to the rear areas on one side and to the cash registers on the other. Simple direct, personal communication The requirements placed on the concept and implementation by the shop fitter focused on functionality and cost­effectiveness. The furnishings thus reflect simple, direct and

personal communication at all levels: The stripped­back industrial design with wood and metal, black ceiling, unique lighting concept and shelves displaying selected items all show various regional products to their best advantage. The simple, direct, personal communication style fits perfectly with this concept: each fresh food counter is labeled with a simple black and white sign above it. These are complemented by brief information about the products on offer, graphic elements and illuminated neon arrows. ■

Auf einen Blick

Edeka Kempermarkt, Ahlen Verkaufsfläche: 2.500 m2 Sortiment: Food Bauzeit: zwölf Monate Eröffnung: November 2018 Architektur: Lohmann Architekten Ladenbau: Interstore|Schweitzer Bildrechte: Daniel Horn

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 25


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

Store Design POS-LADENBAU stellt Ihnen alle wichtigen Elemente für einen inspirierenden Shop vor

E

in modernes Ladenbaukonzept besteht aus vielen kleinen Elemen­ ten, die in einem perfekten Zusam­ menspiel ein großes Ganzes ausmachen. Mit Liebe zum Detail können Sie so einen unverwechselbaren Shop gestalten, der bei Ihren Kunden nachhaltig in Erinne­ rung bleibt und sie zu einem regelmäßi­ gen Wiederkommen animiert. Wertigkeit

und Nachhaltigkeit spielen dabei ein große Rolle. Mit einer modernen, hochwertigen Einrichtung fühlt sich der Kunde wertge­ schätzt. Dabei gilt es natürlich, digitale Ele­ mente wie interaktive Displays und Digi­ tale Signage miteinzubinden. Aber auch die klassischen Einrichtungselemente dür­ fen nicht vernachlässigt werden. Das fängt beim verkaufsfördernden Lichtkonzept an

und reicht über verschiedenste Warenprä­ sentationssysteme, Figuren, Sitzmöbel und die richtige Beschallung bis hin zu indivi­ duellen Bodenbelagssystemen. Schaffen Sie mit all diesen vielen kleinen Elementen eine unverwechselbare Corporate Identity für Ihren Shop! POS-Ladenbau hat für Sie einen umfangreichen Überblick zusammen­ gestellt. ■

Store design POS-LADENBAU presents all the important elements for an inspiring shop

A

modern shop­fitting concept consists of many small elements which, in perfect interplay, make up a large whole. With attention to detail, you can create an unmistakable shop that your customers will remember for a long time and encourage them to return regularly. Value and sustainability play an important

Lüning Ladenbau

role. With modern, high­quality furnishings, the customer feels valued. Of course, digital elements such as interactive displays and digital signage need to be integrated. But even classic furnishing elements should not be neglected, starting with a sales­ promoting lighting concept and ranging from a wide variety of product presentation

www.lsystem.de

„Wir optimieren die Warenpräsentation im Handel“

Alle Angaben laut Hersteller

Als erfolgreicher, mittelständischer Produ­ zent von Ladenbaumöbeln aus Metall verfügt Lüning Ladenbau über fast 70 Jahre Markter­ fahrung. Geht es um die Optimierung bzw. den Rollout eines Ladenbaukonzeptes, die indi­ viduelle Entwicklung einer Großserie oder den Bedarf an standardisierten, lagerverfüg­ baren Systemregalen – Lüning Ladenbau ist der perfekte Partner. Drei Aspekte skizzieren

26 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

das Profil des Unternehmens: Die Bestleistungen in Prozess und Qualität, die das Unterneh­ men tagtäglich beweist und die der Grund für das sehr hohe Kundenvertrauen sind. Das Sys­ temregal LSYSTEM.de, als standardisierte Lösung, welches das Unternehmen lager­ seitig vorhält und das für die Begriffe „Viel­ fältig. Wirtschaftlich. Tragfähig.“ steht. Die Mannschaft, die für das punktgenaue Projekt­

systems, mannequins, seating furniture, and the right sound system to individual floor covering systems. Create an unmistakable corporate identity for your shop with all these small elements! POS-Ladenbau has put together a comprehensive overview for you. ■

Anzeige

Management sowie die weltweite Steuerung der Herstellungsstandorte sorgt. ■

“Optimising product presentation in retail – this is our business”

Lüning Ladenbau is a successful, medium­ sized manufacturer of metal shop furniture with almost seventy years of experience. Whether it concerns the optimising or roll­ out of a shop fitting concept, the individual development of a large­scale production or the requirement of warehouse stored shelf systems – Lüning Ladenbau is the perfect partner. There are three features which characterise the profile of the company: Best performance in process and quality which is daily business and the reason for high customer confidence. The shelf system LSYSTEM.de as a standardised solution, warehouse stored and representing the terms “Versatile. Economic. Sustainable.” The Lüning team that guarantees precise project­management. ■


Anzeige

umdasch The Store Makers www.umdasch.com Wiederbefüllung von Mehrweg-Gebinden

SWITZERLAND

Mit der Entwicklung des Liquid Dispens­ ers bringt umdasch ein Produkt auf den Markt, das erstmals auch großen Handels­ ketten ein effizientes Angebot zur Wiederbefüllung von Mehrweg­Gebinden ermöglicht. Recycling, Upcycling, Sharing … Ideen für nachhaltige Lebensweisen gibt es viele. Für die Konsumenten stehen ein gutes Gewis­ sen und die Sorge um die eigene Gesund­ heit, jene ihrer Nachkommen und unseren Planeten im Vordergrund. Mit dem Trend der Neo­Ökologie, der sich in den Köpfen der Menschen festsetzt, entstehen mit stei­ gender Nachfrage neue Möglichkeiten. Die oben genannten Begriffe werden um einen neuen erweitert: Refilling – dem Wiederbefüllen von Behältern zur Mehrfachverwen­ dung. Michaela Schölnberger, Engineering Director bei umdasch, zeichnet für die Ent­ wicklung des Liquid Dispensers verantwort­ lich: „Das Resultat der Entwicklungsarbei­

ten für den POS ist ein Refilling-System mit gutem Preis­Leistungs­Verhältnis. Außerdem ist der Liquid Dispenser für die Konsumen­ ten wie auch das Verkaufspersonal einfach zu bedienen.“ ■

Refilling of returnable containers

With the development of the Liquid Dispenser umdasch brings a product onto the market, which for the first time enables even large retail chains an efficient offer for the refilling of returnable containers. Recycling,

upcycling, sharing … There are many ideas for sustainable lifestyles. Consumers have a clear conscience and concern for their own health, their offspring and our planet. With the trend of neo­ecology, which settles in people’s minds, new opportunities arise with increasing demand. The above terms are extended to include a new one: refilling – namely refilling containers for multiple use. Michaela Schölnberger, Engineering Director at umdasch, is responsible for the development of the Liquid Dispenser: “The result of the development work for PoS is a good value for money refilling system. In addition, the Liquid Dispenser is easy to use for both consumers and sales personnel.” ■

«BE CREATIVE WITH SWISSCDF» DESIGN UND FUNKTION IN PERFEKTION MIT DER KOMPAKT VERDICHTETEN FASERPLATTE

Holz in Bestform • Wood at its best swisskrono.ch | swisscdf.ch

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 27


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

SYMA-SYSTEM

www.syma.com

Wir bauen Inspriation

SYMA berät, kreiert Design, konzipiert, plant, konstruiert und realisiert. Unser Ange­ bot beruht sowohl auf Miete wie auf Kauf. Wir leisten individuelle Erfüllung. Vom klei­ nen Juwel bis zu generösen, in hohem Maße repräsentierenden Großprojekten. Und in erweiterten Bereichen wie Ladenbau, Showroom, POS, Display, Gebäudeeinrich­ tungen und Messebau. Als führender Herstel­ ler von Vitrinen, Schaukästen und Regalen plant und baut SYMA vom Einzelstück für Privatleute, Vereine und Industrieunterneh­ men bis hin zu kompletten Museumseinrich­ tungen, Ausstellungen, Ladeneinrichtungen oder Shop­in­Shop­Konzepten. Dank unse­ rer Inhouse­Produktion liefern wir Ihnen echte Qualität „Made in Switzerland“. Aufgrund der flexiblen Profilsysteme, der ausgeklügelten Verbindungstechnik und eines umfang­ reichen Angebots an Zubehörkomponen­ ten mit Beleuchtungsvarianten finden wir die perfekte Lösung für die Verwirklichung Ihrer Ideen. ■

We build inspiration

SYMA gives advice, creates designs, plans, engineers and executes. Our offer includes options to rent or buy. We provide custom solutions: from small, but perfectly formed modular stands to generously proportioned major projects. We are also involved in a wide range of areas including shopfitting, showroom design, POS, display, building services technology and exhibitions. As leading man­ ufacturer of showcases, display cabinets, and shelving, SYMA plans and builds for projects ranging from individual items for private par­ ties, clubs and industrial groups, right through to complete museum facilities, exhibitions, shop furnishings or shop­in­shop concepts. With our own carpentry workshop, paint shop, glazer’s workshop and metalworking shop, we deliver to you quality “Made in Switzer­ land”. Thanks to the flexible profile systems, the clever joining technology, and a compre­ hensive range of accessory components with lighting variations, we will find the perfect solution to realize your ideas. ■

POS TUNING Udo Voßhenrich Neues Schwerkraft-Gleitsystem

Alle Angaben laut Hersteller

POS TUNING hat sein Produktprogramm für den Einsatz im Handel optimiert. Die neuen Compartmentsysteme von POS TUNING gibt es in drei unterschiedlichen Größen: C60 (6 cm Höhe) für schmale Produkte wie Dro­ geriesortimente, C90 (9 cm Höhe) für Süßwa­ ren, Frische oder Getränke und C130 (13 cm Höhe) für Tiefkühlkost im Schrank. Zusätz­ lich gibt es das neue Schwerkraft­Gleitsys­ tem Varus für schwere Produkte wie Wein und Spirituosen oder Sixpacks. Das gesamte Port­ folio ist deutlich stabiler und für viele kom­ plette Kategorien im Handel geeignet. Instal­ lation und Planogramm­Änderungen sind sehr

28 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

www.postuning.com

einfach durchzuführen, da es nur noch wenige gleiche Bauteile pro Kategorie gibt. Die Optik ist aufgrund der durchgehenden Alu­Front mit transparenter Schiene sehr hochwertig. Erste nationale Rollouts im Handel haben bereits positive Ergebnisse erzielt. Der Umsatz wurde deutlich gesteigert und der Aufwand für die Regalpflege minimiert. ■

New gravity sliding system

POS TUNING has optimized its product program for use in retail. The new compart­ ment pushfeed systems by POS TUNING are available in three different sizes: C60 (6 cm height) for narrow products such as drugstore

assortments, C90 (9 cm height) for sweets, convenience or beverages and C130 (13 cm height) for frozen food. In addition there is the new gravity sliding system Varus for heavy products like wine and spirits or six­packs. The entire portfolio is much more stable and suitable for many complete categories in retail. Installation and planogram changes are very easy as there are only few similar com­ ponents per category. The optic is very high quality due to the continuous Aluminium rail with a transparent front. First national roll­ outs in retail already delivered very positive results. Sales were increased significantly and shelf maintenance effort was minimized. ■


HL Display Deutschland

www.hl-display.com

Nachhaltiges Einkaufserlebnis

HL Display führt HL Sustainable Choice ein, eine wachsende Palette nachhaltiger Merchan­ dising­Lösungen aus erneuerbaren oder recy­ celten Materialien, um die Kunden auf ihrem Weg zu einem nachhaltigeren Markt zu unter­ stützen. Im Zuge dieser Entwicklung arbeitete HL mit dem Königlichen Institut für Techno­ logie KTH in Stockholm und dem Schwedi­ schen Umweltforschungsinstitut IVL, zusam­

men. HL verwendet sowohl recycelten als auch biobasierten Kunststoff, da beide eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einem nach­ haltigeren Shop spielen. Bei der Produktion von Bioplastik werden nachwachsende Roh­ stoffe wie Zuckerrohr und Mais verwendet. Die ersten nachhaltigen Produkte sind Scan­ ner­ bzw. Preisschienen, Regalstopper und Trays. Ziel von HL ist es, 2019 eine nachhal­

Anzeige

tige Alternative für ein Drittel des gesamten Sortiments zu bieten. Die Zahl der nachhalti­ gen Produkte wird natürlich jedes Jahr wach­ sen, da HL seine Kunden auf ihrem Weg zu einem nachhaltigeren Einkaufserlebnis unter­ stützen will. ■

Sustainable shopping experience

HL Display is launching HL Sustainable Choice, a growing range of sustainable merchandising solutions made of renewable or recycled materials to support customers on their journey to a more sustainable store. HL partnered with respected research institutions KTH Royal Institute of Technology in Stockholm and IVL Swedish Environmental Research Institute to reduce the use of fossil­based plastics in HL’s products. HL is working with recycled and bio­based plastic as both play an important role in the journey to a more sustainable store. For the production of bio­based plastics renewable raw materials such as sugar cane and corn are used. The first sustainable products are datastrips, shelf talkers and trays. “Our ambition is to offer our customers a sustainable choice on one third of our assortment in 2019. This number will grow every year as we support our customers on their journey to a more sustainable shopping experience”, said Peder Clason, Group Marketing Director at HL. ■

www.tegometall.com

UNSER STANDARD. AM PULS DER ZEIT. Seit über 50 Jahren entwickelt Tegometall starke Systeme und kundenspezifische Lösungen für Lagertechnik und Ladenbau. Nachhaltig produziert, sorgen unsere innovativen Originale dank der sprichwörtlichen Tegometall-Qualität für ihre heutigen und zukünftigen Erfolge.

ELEFANTENSTARKE LÖSUNGEN

Das Original seit 50 Jahren

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 29


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

HOLOCO

www.holoco-display.com

Douglas-Regallösung für Issey Miyake

Das Besondere an diesem innovativen digita­ len Display ist seine holographische Bildspra­ che. Für den Kunden Shiseido wird ein echter Flakon des neuen L’eau super majeure d’Issey Herrenduftes aus dem Hause Issey Miyake mit frei im Raum schwebenden 3­D­Effekten zum Leben erweckt. Herausforderung war es den HOLOCO so zu konstruieren, dass er in

seiner Größe sowohl in die Douglas­Regale passt, aber auch der echte Flakon noch Platz in ihm findet. Um die Gehäusemaße so klein wie möglich zu halten, wurde eine spezielle Medientechnik entwickelt und eine Boden­ wanne für den Flakon eingesetzt. Das Metall­ gehäuse ist in einem hochwertigen Weiß gepulvert, eine transparente Seitenverkleidung dient als Diebstahlschutz für den stimmig aus­ geleuchteten Flakon. Die verbaute RGB­LED

HAUSER

www.hauser.com

Ultrafrische für ConvenienceProdukte

Alle Angaben laut Hersteller

Seit Jahren ist ein ungebrochen starker Trend zu Convenience, also zu weitgehend „essferti­ gen“ Lebensmitteln bemerkbar. Bei Conveni­ ence­Produkten legen die Konsumenten gro­ ßen Wert auf Frische und Hochwertigkeit der Waren. Für eine hochwertige und schmack­ hafte Präsentation von Convenience­Sortimen­ ten stellt HAUSER ab sofort die ideale Lösung bereit – die Kühlinsel VINIA. Insgesamt drei Verkaufsebenen bieten eine größere Waren­ präsentationsfläche und zugleich die optimale Möglichkeit für umsatzsteigernde Cross­Sel­ ling­Maßnahmen. Darüber hinaus gewährt der dreistufige Aufbau den Kunden eine freie Sicht auf das frische To­Go­Sortiment. Die verkaufsfördernde Warenpräsentation kann noch zusätzlich durch den Einsatz einer Spie­ gelrückwand in der Ausführung „grey“ opti­ miert werden, die die Wahrnehmung der Pro­ duktvielfalt für den Betrachter erhöht. Die Kühlinsel findet mit ihrem kompakten Format in Shops jeder Größe Platz und zeichnet sich durch flexible Aufstellmöglichkeiten aus. ■ 30 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

für die Ausleuchtung der Rückwand bietet zusätzlich die Möglichkeit, das Holo­Display per Knopfdruck farblich als Markenbühne für andere Shiseido­Produkte anzupassen. ■

Douglas shelving solution for Issey Miyake

The special feature of this innovative digital display is its holographic visual language. For the customer Shiseido a real flacon of the new L’eau super majeure d’Issey men’s fragrance from Issey Miyake is brought to life with free floating 3-D effects. The challenge was to design the HOLOCO in such a way that its size would fit on the Douglas shelves, but that the real bottle would also find room in it. In order to keep the housing dimensions as small as possible, a special media technology was developed and a bottom tray was used for the flacon. The metal housing is powder-coated in a high­quality white, a transparent side panel serves as anti­theft protection for the harmoniously illuminated bottle. The built­in RGB LED for illuminating the rear wall also allows the Holo display to be adapted to other Shiseido products at the touch of a button in terms of colour as a brand stage. ■

Anzeige

Ultra freshness for convenience products

For years there has been an unbroken strong trend towards convenience, i. e. food that is largely “ready to eat”. With convenience products, consumers attach great importance to the freshness and high quality of the goods. HAUSER now offers the ideal solution for a high­quality and tasty presentation of convenience ranges: the VINIA refrigerated island. A total of three tiers offer a larger product presentation area and at the same time the ideal opportunity for sales­enhancing cross­selling measures. In addition, the three­ tier structure gives customers a clear view of the fresh to­go range. The sales­promoting presentation of goods can also be optimized by using a “grey” mirror back panel, which increases the viewer’s perception of the variety of products. With its compact format, the refrigerated island can be placed in shops of any size and is characterized by flexible installation options according to the latest product placement requirements. ■


SWISS KRONO

www.swisskrono.ch

Anzeige

Design trifft Stabilität

In der Welt der Holzfaserplatten wurde ein neues Qualitätslevel erreicht: SWISSCDF (Compact Density Fibreboard) ist eine kom­ pakt verdichtete, schwarz eingefärbte Faser­ platte (>1000 kg/m³), die mit ihrer hohen Dichte und den ästhetischen Reizen die Design­ und Ladenbau­Herzen höher schla­ gen lässt. Die Anwendungsmöglichkeiten der hochverdichteten Platten sind vielfältig und lassen kühnste Design­Träume wahr werden. SWISSCDF ist einmalig in Bezug auf Dichte und Robustheit: Form, Material sowie Funk­ tionalität werden bei gleichbleibender Bestän­ digkeit in Einklang gebracht. Zudem ent­ spricht SWISSCDF der Brandklassifizierung nach EN 13501­1 und ist auch in „schwer ent­ flammbaren“ Bereichen ideal. SWISSCDF ist spritzwasserresistent und perfekt für kreative Anwendungen in Innenräumen mit erhöhter Feuchtigkeit. Das innovative Material erfüllt höchste Ansprüche in Bezug auf Abriebwerte, Stoß­ und Schlagfestigkeit. ■

Design meets stability

A new level of quality has been achieved in wood fibreboards: SWISSCDF (compact density fibreboard) is a compactly compressed, black coloured fibreboard (> 1,000 kg/m³) which offers the high density and aesthetic appeal that designers and shopfitters are looking for. The application options of the highly­compacted panels are diverse and enable even the boldest design dreams to come true. SWISSCDF is unique in terms of density and robustness: Shape, material and function are brought into balance while maintaining resilience. What is more, SWISSCDF complies with fire classification according to EN 13501­1 and is also ideal for use in “highly inflammable” areas. SWISSCDF is resistant to splash water and perfect for creative applications in interiors exposed to increased levels of moisture. The innovative material meets the most demanding requirements in terms of abrasion values and resilience to knocks and blows. ■

www.jegab.de POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 31


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

ELEKTRA

https://b2b.elektra-shop.de

ELEKTRA-Shop mit Leuchten-Konfigurator

Mit dem neuen B2B­Webshop erfüllt ELEK­ TRA alle Erwartungen. Er begeistert mit einer leichten Nutzerführung, unkomplizier­ ten und sicheren Bestellabwicklung. Heraus­ ragend ist der Leuchten-Konfigurator: Hier wird aus Kundensicht gedacht und eine ein­ fache und fehlerfreie Konfiguration linearer Leuchten ermöglicht, Längen von 150 bis

Hera

www.hera-online.de

Anzeige

3.000 Millimeter in Millimeterschritten. Der Konfigurator bietet verschiedene Profile, die diverse LED­Module oder Flexstreifen auf­ nehmen können. Anschließend wählt man weitere kompatible Komponenten wie Abde­ ckung, Leitung und Driver. Duplizieren oder Erstellen von Leuchtengruppen ist ebenfalls möglich. Konfigurationen werden im eigenen Konto gespeichert, so kann man auf Nachbe­ stellungen und Favoriten leicht zurückgreifen.

Anzeige

Alle Angaben laut Hersteller

Verkaufsfördernde Ausleuchtung

Für perfekte verkaufsfördernde Ausleuchtung der Verkaufsregale ohne störende und sicht­ bare Kabel hat Hera das „SPS Mini“ (Shelf Power System) für eine unsichtbare Strom­ zuführung 24 V im Regal entwickelt. Pro Stromschiene können bis zu 240 W Licht­ leistung installiert werden. Das System über­ zeugt unter anderem mit einer einfachen, werkzeuglosen und damit zeitsparenden Ins­ tallation, vorhandene Regale können schnell umgerüstet werden. Der filigrane Stromabnehmer, der an der innenliegenden Strom­ schiene verrastet wird, lässt sich für alle 30 / 60­Systeme verwenden. Zudem eignet es sich ideal zur Beleuchtung von Metall­, Holz­ und Glasböden. Verschiedene Län­ gen stehen zur Verfügung und können belie­ big gekürzt werden. Dank der mitgelieferten Arretierungshilfe können längere Regalpro­ file längen- und vor allem kostenoptimiert bestückt werden. Das als Komplettlösung gelieferte Plug­and­play­System ist mit allen 24­Volt­Hera­Leuchten kombinierbar. ■ 32 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Sales-promoting illumination

Hera has developed the “SPS Mini” (Shelf Power System) for an invisible power supply 24 V on the shelf. It grants a perfect and sales­ promoting illumination, without disturbing and visible cables. Up to 240 W light output can be installed per power track. The system convinces with an easy, tool­free and thus time­saving installation. Existing shelves can be retrofitted quickly. The small power track adapter, which is fixed to the inner power track, can be used for all 30 / 60 systems. It is also ideal for illuminating metal, wood and glass shelves. Different lengths are available and can be shortened as required. Thanks to the included locking tool, longer shelf profiles can be equipped length­wise and, above all, cost­optimized. The plug & play system, which comes as a complete solution, can be combined with all 24 Volt Hera luminaires. ■

Für Tischler und Schreiner ist die Ergänzung ihrer Produkte durch hochwertige Beleuch­ tung ein Verkaufsargument. Informationen über Technik, Montage und Kosten müssen daher schnell verfügbar sein. ■

ELEKTRA shop with luminaire configurator

With the new ELEKTRA B2B­Webshop meets all expectations. It inspires with its easy user guidance, uncomplicated and secure order processing. The luminaire configurator is outstanding: designed from the customer’s point of view it enables simple and error­ free configuration of linear luminaires, lengths from 150 to 3,000 mm in millimeter increments. The configurator offers various profiles that can accommodate various LED modules or flex strips. Then select other compatible components such as cover, cable and driver. Duplicating or creating luminaire groups is also possible. Configurations are stored in your own account, so you can easily access reorders and favorites. For carpenters and joiners, supplementing their products with high­quality lighting is a sales argument. Information on technology, assembly and costs must therefore be available quickly. ■


Jansen Display

www.jansen-display.de

Der T-Frame-Kundenstopper für den POS

Der T­Frame ist seit vielen Jahren ein belieb­ tes Werbemittel bei Filialisten im POS­Be­ reich. Die Eleganz des Stoffdrucks und die satten Farbmotive sind ein Erfolgsgarant, um Kunden für die eigenen Produkte zu gewin­ nen. Zudem bieten sie funktionale Vor­ teile beim Ladenbau wie z. B. die Abtren­ nung von Raumelementen. Jansen Display gibt dem klassischen Display nun ein neues Gesicht. Ein T­Frame mit der Funktionsweise eines Kundenstoppers. Auch hier überzeugt der T­Frame durch eine rahmenlose Optik. Konstruiert ist der T­Frame­Kundenstopper aus einem Aluminiumrahmen mit Stahlfü­ ßen für hohe Stabilität. Der Rahmen wird mit einem Textilspanndruck mittels Silikonecken bestückt. Das Ergebnis ist die Kombination aus zwei bewährten Display­Lösungen die gemeinsam alte Stärken nutzen und gleichzei­ tig neue Möglichkeiten offenbaren. ■

in shop building such as the separation of room elements. Jansen Display is giving the classic display a new look. A T­frame with the functionality of an A­Board/Stand. The T­Frame convinces with a frameless appearance. The T­Frame A­Board/Stand

is constructed from an aluminum frame with steel feet for high stability. The frame is mounted with tension fabric prints with silicone edges. The result is the combination of two proven display solutions that share old strengths while revealing new possibilities. ■

The T-Frame customer stopper for the POS

For many years, the T­Frame has been a popular advertising medium for POS retailers. The elegance of the fabric print and the rich colour motives are a guarantee to win customers for their own products. In addition, they offer functional advantages

JEGAB DISPLAY

www.jegab.de

Ihre Werbung rundum sichtbar

Mit dem Kugeldisplay­System „Saturn“ ist JEGAB DISPLAY ein weiterer Coup für auf­ merksamkeitsstarke, innovative Werbepräsen­ tation gelungen: Erhältlich in zwei Größen, eignen sich die Kugeln aus der „Saturn“­Fa­ milie bei Werbeaktionen jeder Art beispiels­ weise als Behälter für Kleinartikel, Proben oder Muster. Die transparenten Kugeldisplays sind rutschsicher, ziehen mit ihrem eleganten, zeitlosen Design spielend die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich und laden zum Hinein­ greifen ein. Die Displays eignen sich hervor­ ragend für die Aufstellung im Kassenbereich, wirken aber auch als Sonderplatzierung inner­ halb einer Dekoration. Durch Zubehör wie Header oder einen Einlegering wird das grö­ ßere der beiden Kugeldisplays zum individu­ ellen Werbeträger, der wechselnde Werbeaus­ sagen unkompliziert und flexibel präsentiert. ■

Anzeige

All around display of your promotional messages

In introducing bowl display system “Saturn”, JEGAB DISPLAY has landed yet another coup in the design of innovative and eye­ catching promotional tools: Available in two sizes, the “Saturn”­bowls are an excellent choice as containers for small items or samples and a real add­on to all types of advertising campaigns. Their elegant, timeless design effortlessly attracts the customers’ attention who are tempted to reach into the bowls. The transparent bowl displays are slip­proof and particularly suitable for the checkout counter area but also attract attention as an element of a shop’s decoration. By adding accessories like headers or insert rings, the bigger of the two bowls becomes a customised promotional tool that allows to change slogans flexibly and without any fuss. ■ POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 33


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

Retailment A/S

www.retailment.com

Roccia von Hindsgaul Mannequins

Im Design der modernen Figurenserie Roc­ cia spiegelt sich die heutige Fashionwelt in ihrer Vielseitigkeit wider: Von Sportbeklei­ dung über Abendgarderobe hin zu Casual­ und Streetwear, Lingerie und Dessous – Roc­ cia setzt Mode ins richtige Licht. Ausgestattet mit dem markeneigenen T­Cut­System von Hindsgaul lassen sich die Mannequins beson­ ders einfach handhaben und schnell umzie­ hen. Die rohe, leicht gräuliche Oberfläche in Beton­Optik sorgt für einen industriell­ur­ banen Charakter, der den außergewöhnli­ chen Charme von Roccia ausmacht. Dieser Look wird erreicht, indem die noch unbehan­ delte Oberfläche der frisch produzierten Figuren ganz ohne Farbpigmente versiegelt wird. Ein spezielles Finishing wirkt Fingerabdrü­ cken und Kratzern entgegen und verleiht den Mannequins einen transparenten Touch. Das richtige Storytelling wird durch die unter­ schiedlichen Stellungen ermöglicht: Roccia ist

GenesisDisplay

in drei Stellungen für die Damenfiguren und zwei Stellungen der Herrenfiguren lagernd erhältlich. ■

Roccia from Hindsgaul Mannequins

Roccia, versatile and designed to reflect today’s fashion attitude – from sport to eveningwear, to casual or streetwear and even lingerie, swim­ and underwear. Matching female and male positions make storytelling possible in your display. Designed with the Hindsgaul T­split line between the legs for easy handling quick dressing. Raw and light greyish surface with a concrete looking pattern – the raw nature of the mannequins production material where no paint has been applied. The surface is treated to prevent finger marks etc. and yet a little “whimsical” transparency. The Roccia Collection is available from stock in three female and two male positions. ■

www.genesis-display.com

Aufregende Figurenserie

Im Zeitalter der Digitalisierung ist emotio­ nales Storytelling im stationären Einzelhan­ del wichtiger denn je. Unabhängig von aktu­ ellen Trends muss der Fokus beim Retail Design auf der Emotionalisierung des Kauf­ erlebnisses liegen. Die Auswahl der richtigen Schaufensterfigur ist daher von grundlegender Bedeutung. GENESIS MANNEQUINS hat im Hinblick auf das Storytelling eine einzig­ artige Damenfigurenserie entwickelt, die mit

ihrem außergewöhnlichen Look alle Blicke auf sich zieht. Inspiriert durch avantgardisti­ sche High Fashion, technische Innovationen und Einflüsse aus der Filmindustrie entstand „Robotic“ – eine aufregende Figurenserie, die futuristische Elemente mit femininem Charme vereint. Die sechs dynamischen Posen set­ zen von Sportswear bis High Fashion jeden Style gekonnt in Szene und sorgen mit ihren extravaganten Köpfen für Aufmerksamkeit. In Kombination mit futuristisch­technischen Oberflächen oder partiellen Verchromungen, die individuell gewählt werden können, wird der kraftvolle Ausdruck der Figuren zusätzlich noch unterstrichen. ■

Exciting mannequin range

Alle Angaben laut Hersteller

In the age of digitization, an emotional storytelling is more important than ever for the retail trade. Independent of current trends the focus in retail trade has to be on the emotionalization of the shopping experience. Therefore, the selection of the right shop window mannequin is of fundamental importance. In view of the storytelling, GENESIS MANNEQUINS developed a unique female mannequin range, which attracts attention because of its extraordinary look. Inspired by avant­ garde high fashion, technical innovations and 34 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Anzeige

influences from the film industry “Robotic” was created, an exciting mannequin range combining futuristic elements and feminine charm. The six dynamic poses highlight any style from sportswear to high fashion and capture attention with their extravagant heads. Combined with individually chosen futuristic­ technical finishes or partial chromium plating the powerful expression of the mannequins will be underlined even more. ■


IDW

www.idw-germany.de

Emotionale Inszenierung

Ein moderner Shop schafft es, die Corpo­ rate Identity des Unternehmens zum Kunden zu transportieren. Er weckt Emotionen, ins­ piriert und animiert. Für diesen Erfolg setzen wir auf individuelle, authentische und emoti­ onale Inszenierung unserer Mannequins. Wir brechen mit ihnen die Statik im Ladenbau auf und geben dem Shop ein Gesicht. Wir bringen das Produkt vom Regal in eine für den Kun­ den nachvollziehbare Ebene. Sie schaffen das Verständnis für Passform und Look. Und das Wichtigste: Sie vermitteln die Idee vom per­ fekten Outfit und fungieren somit absatzfördernd. Insbesondere unsere modernen Damen­ und Herrenkollektionen „IDW COUTURE“ und „IDW GREEN“ lassen sich in jedem Bereich passend einsetzen. Durch die Aus­ wahl von Farben, Materialien, Standplatten, Köpfen und Stellungen können unsere Man­ nequins jeder Corporate Identity angepasst werden. Der Einsatz von Mannequins war und ist eines der wichtigsten Elemente in der modernen Warenpräsentation. ■

VKF Renzel Easy Cubes

Anzeige

Emotional presentation

A modern shop manages to convey the corporate identity of the company to the customer. It arouses emotions, inspires and animates. To contribute to this success, IDW focuses on the individual, authentic and emotional presentation of their mannequins. They break up the statics in shop fitting and give the store a face. We take the product from the shelf and bring it to life so that it becomes comprehensible to the customer. They create an understanding of fit and look. And most importantly, they convey the idea of the perfect outfit and thus promote sales. In particular, the modern women’s and men’s collections “IDW COUTURE” and “IDW GREEN” can be used appropriately in each area. By selecting colours, materials, base plates, heads, and positions, each of the mannequins can be adapted to any corporate identity. The use of mannequins was and is one of the most important elements in modern merchandise presentation. ■

www.vkf-renzel.de

Das Warenpräsentationssystem „Easy Cubes“ besteht aus nur drei Grundelementen – die Möglichkeiten in der Warenpräsentation dage­ gen sind unendlich. Das patentierte und modu­ lare Stecksystem lässt sich leicht umbauen und variieren. Mit geringem Zeitaufwand las­ sen sich individuelle Warendisplays ganz ohne Werkzeug erstellen. Dekorieren Sie inner­ halb weniger Minuten um, wann und wie Sie

Anzeige

es wollen. Easy Cubes eignet sich sowohl für den Ladenbau zum langfristigen Einsatz als auch als Präsentationsdisplay für Messen und Events. Dabei können kleine Flächen von 40 × 40 Zentimeter bis hin zu kompletten Mes­ seständen oder Schaufenstern mit Easy Cubes ausgestattet werden. Im Vergleich zu statischen Displays sind die Easy Cubes eine günstige Alternative, da die Cubes leicht umgebaut wer­

den können und die Warenpräsentation schnell der Umgebung und der Ware angepasst werden kann. Hergestellt werden die Cubes in den Far­ ben Schwarz und Weiß. Für eine individuelle Gestaltung (Lackierung, Druck, Klebefolie) sprechen Sie uns gerne an! ■

Easy Cubes

The product display system “Easy Cubes” consists of only three basic elements – the possibilities in the presentation of goods, however, are endless. The patented and modular plug­in system is easy to modify and vary. In no time at all, individual product displays can be created without tools. Decorate in a matter of minutes at any time, when and how you want it. Easy Cubes is suitable for shopfitting for long-term use as well as a presentation display for trade fairs and events. Small areas from 40 × 40 cm up to complete exhibition stands or shop windows can be equipped with Easy Cubes. They are a cheap alternative, as the cubes can be easily rebuilt and the product presentation can be quickly adapted to the environment and the product. The cubes are produced in the colours black and white. ■ POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 35


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

elbsilber

www.elbsilber.de www.musikanlagenplanung.de

Moderne Klangdimension

Die drei wichtigsten Komponenten für den Erfolg im Einzelhandel: Top Service, schöne Räumlichkeiten und – scheppernde Musik von der Playlist der Tageskraft. Klingt lus­ tig, ist aber allzu oft bittere Realität. Im Gegensatz zu allgemeinen Anbietern von Musik­Playlists garantiert elbsilber, dass der Auftraggeber eine maßgeschneiderte Kom­

Apart Audio

plettlösung erhält, vom Content bis zum Laut­ sprecher, von der Planung bis zur Installa­ tion. Mit der musicboxDLX bieten wir nicht nur einen hochmodernen, autonomen Player, sondern auch eine intelligente Schnittstelle zu unserer kompetenten Musikredaktion. Mit ihrer intuitiven Feedback­Funktion passt sich die musicboxDLX dabei immer weiter dem Geschäft an und schafft so das perfekte

Ambiente am POS, für Kunden und Gäste. Radiogedudel und Fahrstuhlmusik in Endlos­ schliefe war gestern – mit der musicboxDLX geht die Reise in Richtung einer modernen, zeitgemäßen Klangdimension. ■

Modern sound dimensions

The three main components of success in retail: top service, a beautiful store, and clat­ tering music from a staff member’s playlist. Sounds funny, but too often this is the bit­ ter reality. In contrast to general providers of music playlists, elbsilber guarantees that the client receives a tailor­made complete solu­ tion, from content to loudspeaker, from plan­ ning to installation. With the musicboxDLX they do not only offer an ultra­modern, auto­ nomous player but also an intelligent interface to their expert music editors. With its intui­ tive feedback function, musicboxDLX contin­ ues to adapt to the business and thus creates the perfect ambiance at the POS, for custom­ ers and guests. Radio cacophony and eleva­ tor music in an endless loop is now a thing of the past. With the musicboxDLX, the journey goes in the direction of a modern, contempo­ rary sound dimension. ■

www.apart-audio.com

Zeitgemäße Beschallung am POS

Alle Angaben laut Hersteller

Die zeitgemäße POS­Gestaltung ist eine mul­ timediale und sensorische Herausforderung für sämtliche Gewerke. Mit der KUBO­Serie beantwortet Apart Audio die steigende Nach­ frage nach ansprechenden, optisch dezen­ ten Beschallungsprodukten, die nicht zuletzt in Shop­Installationen eine herausragende Figur abgeben und dort entscheidend zum Einkaufserlebnis beitragen. Die in schwar­ zer oder weißer Ausführung erhältliche KUBO­Serie besteht aus den beiden Model­

36 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

len KUBO5 (5,25" Zwei­Wege) und KUBO3 (3" Fullrange) und ist wahlweise als 8­Ohm­ und als T­Version mit einem Wahlschalter für den 70 / 100­Volt­Betrieb sowie 16­Ohm­An­ schluss verfügbar. Mit ihrem zeitlosen, wür­ felförmigen Gehäusedesign fügen sich die KUBO­Modelle harmonisch in unterschied­ lichste Interieurs ein und setzen in moder­ nen POS­Konzepten elegante Akzente. Für eine optisch saubere Installation verfügen die Lautsprecher über integrierte Neodym­Mag­ nete, über die sich die seitlichen Gehäuse­Ab­

deckungen schnell und einfach anbringen las­ sen, um den Leistungswahlschalter und die Bügelhalterung zu verdecken. ■

Up-to-date sound at the POS

Modern POS concepts are a multimedia and sensory challenge for all disciplines. With the KUBO series, Apart Audio is responding to the increasing demand for attractive, visually discreet sound reinforcement products which, not least in shop installations, are outstanding and make a decisive contribution to the shopping experience. Available in black or white, the KUBO series consists of the two models KUBO5 (5.25" two­way) and KUBO3 (3" full­range) and is optionally available as an 8 Ohm and T version with a selector switch for 70 / 100 Volt operation and 16 Ohm connection. With its timeless, cube­shaped enclosure design, the KUBO models blend harmoniously into a wide variety of interiors and set elegant accents in modern POS concepts. For a visually clean installation, the loudspeakers feature integrated neodymium magnets that allow the side enclosure covers to be attached quickly. ■


Protection One

www.protectionone.de

Komfortabler Rundum-Schutz

Ein Geschäft zuverlässig und sicher rund um die Uhr vor Diebstahl und Einbruch zu schüt­ zen, scheint kompliziert und aufwendig. Pro­ tection One bietet dank Smart Video Pro­ tect (SVP) jedoch eine komfortable Lösung. Zum Paket gehören HD­Kameras mit IR­Be­ leuchtung, ein Bedienteil, die SVP­App sowie zwei Bewegungsmelder oder ein Überfallsen­ der mit Sprechstelle. Wird ein Alarm ausge­ löst, reagiert die Notruf­ und Serviceleitstelle (NSL) mit der Live­Täteransprache in Sekun­ denschnelle: Einbrecher ergreifen dadurch

DRS

in der Regel die Flucht, autorisierte Perso­ nen hingegen können sich durch ein Pass­ wort identifizieren. Die o. g. Komponenten werden durch die NSL permanent überwacht. Bei einem Ausfall der Kameras reagiert diese proaktiv und der Kundenservice versucht, das Problem via Fern­Support zu beheben. Auch der Kunde kann über eine Web­Applikation oder App jederzeit auf die Kameras zugrei­ fen – die Datenübertragung und ­speiche­ rung entspricht dabei höchsten Sicherheits­ standards. ■

Anzeige

Convenient all-round protection

Protecting a shop reliably and safely at all times against theft and breaking and entering seems to be a complicated and complex task. Protection One offers a convenient solution to this thanks to its Smart Video Protect (SVP). Included in the entire package are HD cameras with infrared illuminators, a control panel, the SVP app as well as two motion detectors or a robbery sender with an intercom. As soon as an alarm is triggered, the emergency and service control centre reacts in a matter of seconds with its Immediate Audio­Response Monitoring Mechanism: burglars usually take flight, whereas authorised persons can identify themselves via a password to prevent unnecessary police operations. The above­ mentioned components are permanently monitored via the emergency and service control centre. It also reacts proactively in case of camera downtime while the customer service works to fix the issue via remote maintenance. The customer is able to access the cameras anytime via a web or mobile app as well – the data transmission and storage comply with the highest safety standards. ■

www.drs-ag.de

DRS Retail Analytics

Wie lange verweilen die Besucher auf der Aktionsfläche? Wie sind die Laufrouten und Flächenfrequenz im Markt? Wie viele Besu­ cher sind gleichzeitig in einem Gang? Wie lange werden Warteschlangen an der Kasse? Das sind Fragen, mit denen sich der Ladenbau tagtäglich auseinandersetzt. Mittels Retail Analytics kann die DRS diese Fragen beant­ worten, damit ergeben sich ganz neue Poten­ ziale für den Ladenbauer und dessen Kun­ den. Die DRS bietet eine Analysesoftware zur Ermittlung des Besucherverhaltens. Eine Software, die dem Ladenbau in der Zusam­ menarbeit mit Händlern viele Erkenntnisse über Konsumenten gibt. Darum verbauen immer mehr Händler Sensoren in ihren Fili­ alen, um über ihre Kunden zu lernen. Infol­ gedessen werden Ladenbaumöbel zu interak­ tiven Konsumenten­Touchpoints und liefern Informationen, die auch in die kontinuierliche Verbesserung des Store-Layouts einfließen. Dank Retail Analytics, wird das Ladenbauun­ ternehmen vom Dienstleister zum Partner des Händlers. ■

DRS retail analytics

How long will customers stay at the promotions area? What are the visitor routes and area frequency in the store? How many visitors are in the aisle at the same time? How long will queues be at the checkout counter? A shopfitting company deals with these questions on a daily basis. With Retail Analytics these Questions will be answered by DRS, which results in completely new potentials for shopfitting companies and their customers. DRS offers a analytics

software for determination of visitor behavior. A software that gives shopfitters in cooperation with retailers a lot of insights about consumers. That’s why more and more retailers are installing sensors in their stores to learn about their customers. As a result, shop furniture becomes interactive consumer touchpoints and the insights flow into a continuous improvement of the store layout. Thanks Retail Analytics, the shopfitting company becomes a partner of the dealer from the service provider. ■

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 37


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

Windmöller

www.wineo.de

In jeder Kombination stilsicher

wineo 800 ist ein exklusiver dauerelasti­ scher Designboden, der sich aufgrund sei­ ner Robustheit und vielfältigen Gestaltungs­ möglichkeiten besonders für den Einsatz in hochfrequentierten Shop­Bereichen eignet. 42 kombinierbare Dekore und acht Formate ermöglichen viele stilsichere Gestaltungen. Mit attraktiven „wood“­ und „stone“­De­ koren, den Stilrichtungen „craft“ und der Klebevariante „tile“ lassen sich zeitge­

Altro Debolon

mäße Shop­Konzepte kreativ in Szene set­ zen. Von skandinavisch­hellen über natür­ lich­warme bis hin zu charaktervoll­dunklen Hölzern, von klassischem Schiefer oder Mar­ mor bis hin zu industriell anmutenden Beton­ optiken. Mit „tile“ können matte Dekore und extra große Formate von bis zu 90 × 90 Zen­ timetern stilvoll kombiniert werden. wineo 800 hat eine Nutzschicht von 0,55 Millime­ tern, die PU-Oberflächenvergütung macht den Belag hoch belastbar (NK 23 / 33 / 42) und pfle-

geleicht. Für die schnelle und leimlose Verle­ gung wurde die Klick­Variante mit der paten­ tierten Windmöller­CONNECT­Technologie ausgestattet. ■

Stylish in any combination

wineo 800 is an exclusive, permanently elastic design floor, which is particularly suitable for use in highly frequented shop areas due to its robustness and diverse design options. 42 combinable decors and eight formats allow for many stylish designs. With attractive “wood” and “stone” decors, the “craft” styles and the “tile” adhesive variant, contemporary shop concepts can be creatively staged. From Scandinavian light to natural warm to dark woods full of character, from classic slate or marble to industrial­looking concrete designs. With “tile”, matt decors and extra large formats of up to 90 × 90 centimeters can be stylishly combined. wineo 800 has a wear layer of 0.55 millimeters; the PU surface coating makes the surface highly durable (NK 23 / 33 / 42) and easy to clean. For fast and glue­free installation, the click version was equipped with the patented Windmöller CONNECT technology. ■

www.altrodebolon.de

Erfolgreichem Handel den richtigen Boden bereiten

Alle Angaben laut Hersteller

Auch im Jahr 2019 geht der Trend bei der Gestaltung von Verkaufsflächen weiter hin zu mehr Kundenerlebnis. Der Gestaltung des Bodens kommt hierbei eine zentrale Bedeu­ tung zu. Altro Debolon hat deshalb mit dem Relaunch des modularen Akustikbodenbelags Altro Debolon M 500.1 V Silence besonders die Gestaltung von Verkaufsflächen im Blick.

38 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Der Boden ist während der Verweilzeit in der Blickachse der Kunden und somit ein zentra­ les Gestaltungselement. Auch hat der Boden­ belag direkt Einfluss auf das Kundenerlebnis: Niemand hält sich gern in Räumen auf, in denen Trittschall eine lästige Geräuschkulisse bildet. Kunden verweilen länger auf Flächen, die sich angenehm unter den Füßen anfühlen. Mitarbeiter im Verkauf kennen diesen Effekt aus täglichem Erleben. Die matte Oberfläche,

viele Optiken von klassischen Hölzern bis zum trendigen „used and reused“ und starke Akzentfarben in vielen Formaten sorgen für maximale Gestaltungsfreiheit. ■

A step towards growing success in retail

Design trends for retail space in 2019 will continue to focus on customer experience. Flooring is a key consideration in design. Altro Debolon has adopted a particular focus on the design of retail spaces with the relaunch of their modular flooring system, Altro Debolon M 500.1 V Silence. The floor is in the customer’s line of sight when shopping and is a key design element. Flooring also has a direct impact on the customer experience; no one likes to stay in rooms where footsteps reverberate and cause excess noise. Customers stay longer on floors that feel comfortable underfoot. Staff on their feet all day also benefit. The matt surface, with colours and designs from classic woods to trendy reclaimed wood plus bold accent colours, is available in three plank and one tile size to maximise design freedom. ■


Anzeige

FOTOBODEN – visuals united www.fotoboden.de

Ein Mädchentraum in Pink

CI­Farben in einem großformatigen Druck genau zu treffen, ist bislang häufig oder sogar unmöglich gewesen – und damit schwierig für groß angelegte Werbe­ oder Promotion­Akti­ onen am POS. Dank FOTOBODEN gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Denn mit dem individuell bedruckbaren Boden sind solche Projekte ganz einfach in der Umset­ zung. Durch den fotorealistischen Druck mit 1.080 dpi ist zudem jedes Design möglich. „Wir wissen: Wenn Firmen in ihren gewohn­ ten Farben werben können, werden Wirkung und Effektivität der jeweiligen Aktion um ein Vielfaches gesteigert“, so Timo Micha­ lik, Erfinder von FOTOBODEN. Ein weiterer Vorteil: Jede Fläche wird auch aus der Ferne sichtbar gemacht, egal, ob es sich um einen Fokuspunkt, eine Aktionsfläche oder eine ganze Abteilung handelt. Die Einsatzbereiche sind unendlich: Egal ob Bekleidung, Spielwa­

Tarkett Holding

ren oder Süßigkeiten, FOTOBODEN gene­ riert perfekte Eyecatcher am POS – und führt Kunden direkt an den Verkaufspunkt. ■

A girl’s dream in pink

Matching CI colours precisely in large­ format prints has been very difficult if not impossible so far – and has therefore always constituted an obstacle to POS advertising or promotion campaigns on a large scale. Thanks to FOTOBODEN this is now a problem of the past. With custom-printable floors such projects are really easy to realise. Furthermore,

any design goes due to the photo­realistic print with 1,080 dpi. “We know that if companies can advertise in their customary colours this boosts the impact and effectiveness of any campaign many times over,” says Timo Michalik, the inventor of FOTOBODEN. Added benefit: every area can be made visible from afar regardless whether it is just a focal point, a campaign area or a complete department. The areas of application are endless: apparel, toys, or sweets, FOTOBODEN generates perfect eye­catchers at the POS – guiding shoppers right to the Point of Sale. ■

www.tarkett.de

Individuelle Gestaltung ohne Dekorwiederholung

Mit den Kollektionen iD Supernature und iD Tattoo stellt Tarkett eine echte Design­ boden­Innovation vor: Die von Tarkett neu entwickelte Fertigungstechnik ermöglicht authentische und personalisierte Bodenflächen, die am Markt einzigartig sind. Desig­ ner und Architekten können mit iD Super­ nature und iD Tattoo neue Wege bei der Kreation ihres individuell gestalteten, modu­

laren Bodens gehen, und damit inspirierende Räume entwerfen. iD Supernature kommt als modularer Vinylboden seinem natürlichen Vorbild so nahe, wie es keinem anderen Pro­ dukt gelingt. Das Alleinstellungsmerkmal der Kollektion: Mit iD Supernature können große Bodenflächen ohne auffällige Wiederholungen des Dekors gestaltet werden. Wo andere LVT­Böden technisch bedingt bereits nach wenigen Quadratmetern sichtbare Dopplun­ gen aufweisen, hebt sich iD Supernature ab.

Durch ein von Tarkett entwickeltes, aufwen­ diges Digitaldruckverfahren erreicht iD Supernature die Fläche von zwölf Quadrat­ metern ohne Dekorwiederholung. ■

Customized design without decor repeating

With the iD Supernature and iD Tattoo col­ lections, Tarkett introduces a true design flooring innovation: Tarkett’s completely redeveloped manufacturing technology allows for authentic and personalized floor space that is unique on the market. With iD Superna­ ture and iD Tattoo, designers and architects can break new ground in the creation of their individually designed, modular floor, creating inspiring spaces. iD Supernature comes as modular vinyl floor as close to nature, as no other product succeeds. The unique selling point of the collection: With iD Supernature large floor surfaces can be designed without noticeable repetitions of the decor. Where other LVT floors are technically limited after only a few square meters visible doublings, iD Supernature stands out. Through a sophis­ ticated digital printing process developed by Tarkett, iD Supernature reaches twelve square meters without decor repeating. ■ POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 39


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

Hain Natur-Böden

www.hain.de

Elegantes Moccabraun

Die Farbe des Bodenbelags spielt in der modernen Objektgestaltung eine immer wich­ tigere Rolle und wird bewusst als stilbilden­ des Einrichtungselement verwendet. Das Sor­ timent der Hain Naturböden wird künftig durch den Farbton Moccabraun in der Aus­ führung Eiche kerngeräuchert ergänzt. Die­ ser neue halbdunkle Boden besticht durch seine Eleganz und erzeugt dank seiner beson­ deren Strukturierung eine 3­D­Optik. Der warme Farbton und die lebendige Oberfläche korrespondieren optimal mit gehobenen Einrichtungen und passen ideal zu beson­ deren Objekten wie beispielsweise Beklei­ dungsgeschäften oder gehobener Gastrono­ mie. Das Hain­Premiumsortiment wird ganz neu auch mit Klickverbindungen erhältlich sein. Der Vorteil ist unter anderem die Mög­ lichkeit, schwimmend­leimlos zu verlegen, was vor allem bei schlechteren Untergründen empfehlenswert ist. Auch die Schnelligkeit beim Verlegen ist ein Pluspunkt. Der kom­ plette Aufbau besteht weiterhin aus hochwer­ tiger Fichte, ohne Plastikeinleger oder Ähn­ lichem – auch bei dieser Verbindungsart legt Hain den Fokus auf Natürlichkeit. ■

OBJECT CARPET

Elegant moccabrown

The colour of the floor covering plays an increasingly important role in modern object design and is deliberately used as a style­forming furnishing element. The range of Hain natural wood floors will be complemented in future by the colour moccabrown in the version smoked oaked. This new semi-dark floor impresses with its elegance and creates thanks to its special structuring a 3­D look. The warm colour and the lively surface correspond perfectly

with upscale furnishing and perfectly match special objects such as clothing stores or fancy restaurants. The Hain premium range will newly also be available with click connection. The advantage is, among other things, the ability to lay floating without glue, which is especially recommended on bad grounds. The speed of installation is also a plus. The complete construction still consists of high­quality spruce, without plastic inserts or similar – also in this type of connection Hain puts the focus on naturalness. ■

www.object-carpet.com

Bodenbeläge machen Shopping zum Erlebnis

Alle Angaben laut Hersteller

Bei der Ausstattung eines Shops mit texti­ len Bodenbelägen sollte neben optischen Kriterien besonders auf belastbare und pflegeleichte Materialien geachtet werden. Die Unterschiedlichkeit bestimmter Geschäfts­ bereiche hervorzuheben, ist durch das Zonie­ ren mit verschiedenen abgepassten Teppi­ chen möglich. Ein besonderer Blickfang sind RUGXSTYLE­Teppiche aufgrund der cha­

40 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

rakteristischen Dessins und des außergewöhn­ lichen minimalistischen Aufbaus. Eine ext­ rem hohe Individualität bieten RUGX mit unendlich vielen Kombinationen hinsicht­ lich Strukturen, Einfassungen, Farben, Grö­ ßen und Formen. Alle Teppiche von OBJECT CARPET sorgen für ein gesundes Raum­ klima, verbessern die Akustik und reduzieren den Feinstaubgehalt im Raum. Zudem sind sie strapazierfähig, schadstoffgeprüft und für Al­ lergiker geeignet. Ausschließlich aus hoch­

wertigen Markenfasern gefertigt, haben sie eine lange Lebensdauer. ■

Floor coverings make shopping an experience

When equipping a shop with textile floor coverings, special attention should be paid not only to optical criteria but also to resilience and easy maintenance. To emphasize the diversity of certain business areas is possible by zoning with different fitted carpets. RUGXSTYLE carpets are a special eye­catcher due to their characteristic designs and extraordinary minimalist construction. RUGX offer an extremely high degree of individuality with an infinite number of combinations in terms of structures, borders, colours, sizes, and shapes. All carpets from OBJECT CARPET ensure a healthy indoor climate, improve acoustics, and reduce the fine dust in the room. They are also hard­wearing, tested for harmful substances, and suitable for allergy sufferers. Made exclusively of high quality branded fibers, they have a long life and are economical. OBJECT CARPET products are free of PVC, latex, and bitumen and carry the “Blue Angel”. ■


emco Bautechnik www.emco-bau.com TÜV-zertifizierte Premium-Matten werten Eingangsbereich auf

Mit der Premium­Variante seiner Eingangs­ matten bietet emco Bau ein Sauberlaufsystem, das höchsten Ansprüchen bezüglich Abrieb­ festigkeit, Design und Sicherheit genügt. Gerade in stark frequentierten Eingangsbe­ reichen, z. B. von Shops, gewährleisten die Matten nicht nur die wirksame Aufnahme von Schmutz und Feuchtigkeit, sondern tra­ gen auch zum Werterhalt der Immobilie bei, indem sie die angrenzenden Böden schützen. Der Einsatz hochwertiger Polyamid­Einla­ gen führt bei sachgemäßer Pflege aufgrund der herausragenden Abriebfestigkeit des Materials zu einer außergewöhnlichen Lang­ lebigkeit des Produkts, ferner sind die Ein­ lagen emissions­ und schadstoffgeprüft und mit einem entsprechenden Warenzeichen zer­ tifiziert. Ein weiteres signifikantes Merkmal der Premium­Eingangsmatten ist darü­ ber hinaus die Variationsvielfalt in Bezug auf die Farb­ und Formgebung, hier bieten sich

ABET LAMINATI Interior Design wird eins mit der Marke

unzählige Gestaltungs­ und Kombinations­ möglichkeiten, um das Entree auch optisch aufzuwerten. ■

TÜV-certified mats enhance entrance area

In the premium variant of its entrance mats emco Bau offers a clean­off system to meet the most stringent requirements of wear­ resistance, design and safety. Particularly in entrance areas with a heavy footfall, e. g. in shops, the mats not only guarantee the effective collection of dirt and damp

but also by protecting the adjoining floors and help maintain the value of the building. The use of high­quality polyamide inserts offering outstanding wear­resistance, given proper care, makes the product exceptionally durable; the inserts are also tested for emissions and hazardous substances and certified with an appropriate product mark. A further important feature of premium entrance mats is the wide range of colour and shape variations: there are numerous possible designs and combinations available to also enhance the appearance of the entrance. ■

www.abet.de

Was braucht ein erfolgreiches Store Interior Design heute? Diese Frage stellen sich neben den Interior Designern natürlich auch Ent­ wickler von Werkstoffen, im Falle von ABET LAMINATI aus Italien, einem Hersteller von HPL­Schichtstoffen mit einer langen Tra­ dition im Bereich Design und Architektur, ganz besonders. Storytelling, Emotionalisie­ rung durch Widerspiegelung des Lifestyles der Kundenzielgruppe, authentisches Design

Anzeige

und Community­Treffpunkt, sind unter ande­ rem die Anforderungen, die ein modernes Konzept bestimmen. Mit dem HPL­Schicht­ stoff POLARIS von ABET LAMINATI wird den Interior Designern und Shop­Betreibern ein Material an die Hand gegeben, das alle erforderlichen Voraussetzungen mitbringt, um diesen Anforderungen gerecht zu wer­ den. Robust, kratzfest, vielseitig einsetzbar und ästhetisch in Haptik und Optik, ist POLA­

RIS mit dem Antifingerprint-Effekt das Material der Wahl, um Design und Funktionalität miteinander zu verbinden und attraktive Ver­ kaufsflächenkonzepte zu realisieren. ■

Interior design becomes one with the brand

What does a successful store interior design need today? This question is posed, of course, not only to interior designers, but also to developers of materials. Especially in case of ABET LAMINATI, a manufacturer of HPL laminates with a long tradition in design and architecture. Storytelling, emotionalising through reflecting the lifestyles of the customer target group, authentic design, community meeting place, among other things, are the requirements that determine a modern concept. With POLARIS HPL, ABET LAMINATI offers a material to interior designers and business owners that has all the features to meet their needs. Robust, scratch­resistant, aesthetically pleasing to the touch and look, POLARIS is with the anti-fingerprint effect the material of choice to combine design and functionality and to realize attractive retail concepts. ■ POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 41


Special

Einrichtung und Ausstattung für den Shop

lento objekt

www.lillus.de

Anzeige

Style before competition!

Mit lillus gelingt garantiert jede Anprobe, denn die kreativen Sitze bringen den Sport aus dem Regal auf die Fläche. Damit sind sie weit mehr als nur funktionale Sitzgelegenhei­ ten. Sie schaffen Emotionalität auf der Ver­ kaufsfläche und ein allumfassendes Einkaufserlebnis, wo immer Sport auf hohem Niveau präsentiert werden soll. Ob Fußball, Ten­ nis, Basket­ oder Baseball, für viele Sport­ arten ist eine eigene Variante entstanden, originalgetreu nachempfunden und detail­ liert ausgearbeitet. Mit ihrem weltweit ein­ zigartigen Designs gelingt es spielend, Kun­ den zu überraschen und positiv aufzufallen, um Aufmerksamkeit für das Sortiment und Verweildauer im Shop zu erhöhen. Ob als großer Loungesessel oder kompakter Stuhl mit Beistelltisch oder Hocker. Ob klassisch als originalgetreues Abbild des jeweiligen Spielballs oder individualisiert nach Kunden­ wunsch in eigenen Farben oder mit Logo: lil­ lus spielt Einrichtern am POS sprichwörtlich den Ball zu. ■

Style before competition!

lillus guarantees success for every fitting, because the creative seats bring the sports

INKiESS – VOSCOPLAST Ablesen statt Zählen

Alle Angaben laut Hersteller

to surprise customers and attract positive attention in order to increase attention for the range and length of stay in the shop. Whether as a large lounge chair or a compact chair with a side table or stool. Whether classic as a true to original image of the respective game ball or individualised according to the customer’s wishes in own colours or with logo: lillus literally plays the ball to the fitters at the POS.■

www.inkiess.berlin

Gemäß einer Studie der Deutschen Bundes­ bank wird uns das Bargeld noch längere Zeit erhalten bleiben. Bargeldlogistik wird kos­ tengünstiger durch Zeitersparnis, wenn man INKiESS Zähleinsätze, wie z. B. das Modell 8000 RE, am POS (oder im Back Office) einsetzt – für Anwender ein großer Vor­ teil gegenüber einfachen Mulden. Mit INKi­ ESS Zähleinsätzen dauert die Münzab­

42 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

from the shelf to the floor. This makes them far more than just functional seating elements. They create emotions on the sales floor and an all­encompassing shopping experience wherever sports are to be presented at a high level. Whether soccer, tennis, basketball or baseball, for many sports an own variant has been created, a replica, worked out in detail. With their worldwide unique design it is easy

rechnung weniger als zwei Minuten durch „Ablesen statt Zählen“. D. h. mentale Entlas­ tung und Fehlervermeidung sowie jederzeit Kontrolle über den Münzbestand. Einfache Handhabung: Einzelne Münzen oder Münz­ rollen gleiten quasi in die Münzfächer, das Einordnen geschieht nach kurzer Zeit „auto­ matisch“. Falsche/fremde Münzen werden sofort erkannt. Beim Herausgeben können die Münzen (auch fünf Stück auf einmal) leicht

gegriffen werden. Durch den Rollstrich wer­ den neu geöffnete Münzrollen auf Vollstän­ digkeit überprüft. Kundenspezifische Modifizierungen sind möglich. ■

Reading off instead of counting

Cash will still remain fairly long­term. Cash logistics will become cost efficient because of time saving while using INKiESS counting inserts at the PoS (or in Back Office), as e.g. model 8000 RE, featuring a big benefit for the user compared to simple cups. With INKiESS cash drawer inserts coin balancing takes less than two minutes by “reading off instead of counting”. That means time saving, mental relief and error prevention as well as survey of the complete coin inventory anytime. Easy handling: Single coin or coin rolls are easily sliding into coin compartments, ranging will go on automatically within short time. Giving change single or five coins in one can be grasped together. False / foreign coins will be recognised at once. New coin rolls can be verified for completeness. Specific modifications possible. ■


Anzeige

Individual floor design with a natural appearance

Uzin Utz

www.arturofl ooring.de

Individuelles Bodendesign mit natürlicher Ausstrahlung

Mit dem neuen mineralischen Design­ Bodenkonzept Arturo Concreta lassen sich repräsentative Bodenflächen in Shops, Ausstellungsräumen oder in der Gastronomie wirkungsvoll gestalten. In zehn Trendfar­ ben flüssig gegossen und mit einer Schichtstärke von 4 bis 5 Millimetern appliziert, ist jeder Boden ein Unikat – bestens geeig­ net für alle funktionalen Anforderungen im Ladenbau. Die fugenlose Bodenbeschich­ tung besteht aus natürlichen mineralischen

objectflor

Bestandteilen wie Sand, Zement, Farbpig­ ment und Wasser. Die leicht wolkige Oberflächenstruktur verleiht jedem Boden eine eigene natürliche Ausstrahlung. Das System eignet sich für Neubau und Renovierung. Die pflegeleichte Oberfläche ist UV-stabil, verschleißund kratzfest, chemikalienbeständig und kann auf Wunsch auch rutschhemmend ausgeführt werden. Aufgrund der natürlichen Materialien ist Arturo Concreta zudem sehr emissions­ arm gemäß EMICODE EC 1 R und chromat­ arm gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907 / 2006 (REACH). ■

With the new cementitious design floor concept Arturo Concreta, representative floors in shops, showrooms or in the catering sector can be effectively designed. Available in ten trendy colours and liquid poured with a layer thickness of 4 to 5 mm, each floor is unique – ideally suited for all functional requirements in shop fitting. The seamless floor coating consists of natural cementitious components such as sand, cement, colour pigment and water. When applied it produces a slightly cloudy finish, which gives each floor its own natural and robust appearance. The system is suitable for new construction and renovation. The easy­care surface is UV­stable, wear­resistant, scratch­resistant and chemical­resistant and, if desired, can also be slip­resistant. Due to the natural materials, Arturo Concreta is also very low in emissions according to EMICODE EC 1R and low in chromate according to Regulation (EC) No. 1907/2006 (REACH). ■

www.objectfl or.de

Create the difference

Designbeläge aus der Objekt­Kollektion EXPONA DESIGN sind immer einen Schritt voraus – mit inspirierenden Designs und in ausgereifter Funktionalität. Architekten und Gestalter finden unter dem Motto „Create the difference“ eine Auswahl innovativer Böden, die das Potenzial haben, individuelle Shops zu prägen und dem Spirit von Unternehmen Aus­ druck zu geben. Für alle wichtigen Design­ Trends finden sich die passenden Böden mit Dessins, die in ihrer Wirkung eigenstän­ dig und überzeugend sind. Die für EXPONA DESIGN charakteristischen Aluminium­ blech­Optiken zum Beispiel, bringen urba­ nen Industrie­Style in einen Shop: Sie verbin­ den die kraftvolle Optik von Metall mit dem Vorzug leiser Begehbarkeit. Abgerundet wird die Kollektion durch vielfältige Verlege­ und Kombinationsvarianten sowie Sondergestal­ tungen mit Logos oder Leitsystemen. Auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit sind die Böden empfehlenswert. Die Auszeichnung „Indoor Air Comfort Gold“ garantiert zudem wohngesunde und emissionsarme Inhalts­ stoffe. ■

Create the difference

The range of LVT floorings within the EXPONA DESIGN collection are always one step ahead – featuring inspiring designs and sophisticated functionality. The large range of innovative floorings under the motto “Create the difference” offer architects and designers the opportunity to give a distinctive touch to unique shops and express a company’s individual personality within a project. Every major design trend has a flooring to match with patterns that are both original and alluring. The characteristic aluminium­sheet styles of EXPONA DESIGN for example introduces urban industrial style into a shop. These designs combine the powerful look of metal with the advantage of being quiet underfoot. Last but not least, the collection also comprises a range of suggestions of different types of installation techniques and how to mix and match different shades, as well as inspirations for bespoke designs which containing logos or floor guidance information. Sustainability is another area in which the flooring performs well. The Indoor

Air Comfort Gold label also guarantees that the products contain healthy, low­emission materials. ■

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 43


Case Study

24h-Shopping

Einkaufen rund um die Uhr geht doch nur online? Nein! Als ganzheitlicher Systemanbieter ist Wanzl für sämtliche Prozesse bei der Entwicklung und Umsetzung eines 24h-Shops verantwortlich

M

it seinem einzigartigen 24h-Sto­ rekonzept erfüllt der Innova­ tionsführer dem stationären Einzelhandel einen lang gehegten Traum. Designkonzeption, Hard- und Software – der ganzheitliche Systemanbieter ist für sämtliche Prozesse bei der Entwicklung und Umsetzung eines 24h-Shops verant­ wortlich. Wirtschaftlich und technisch multiplizierbar ist das Shop-Format bran­ chenübergreifend realisierbar. Automatisierter Check-in Dank der vollautomatischen Zutrittskontrolle startet das Shoppingerlebnis reibungslos. Der Eintritt erfolgt per Scan eines QR-Codes innerhalb der Betreiber-App oder über den Barcode auf einer Kundenkarte. Eine Info­ stele erklärt bei Bedarf den Zutrittsprozess. Dabei erfasst das System automatisch die Kundennummer. Ist alles korrekt, öffnen sich unverzüglich die softwareüberwachten ESG-Schwenkarme. Zum Serienprogramm gehören Einzel- und Tandemschleusen mit

44 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

barrierefreiem Zugang für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Einen stilvollen Empfang gewährleistet das mit dem German Design Award 2016 ausgezeichnete Design. Eine individuelle Anpassung an das Corporate Design ist jederzeit möglich. Kundenspezifischer Ladenbau Für jeden Standort und für jede Fläche das perfekte Designkonzept – Individualität und bestmöglicher Komfort für die Käufer sind schließlich essenziell für die Wettbewerbs­ fähigkeit des Einzelhändlers. Dafür werden der Standort von den Architekten eingehend analysiert und die Ziele sowie Vorstellungen des Kunden identifiziert. Auf dieser Basis beginnen die Planung der Bereiche, die Auswahl der geeignetsten Materialien, die Abstimmung über die erforderlichen Sor­ timente sowie der tatsächliche Aufbau des Ladens. Der Komplett-Systemlösungsan­ bieter aus Leipheim verfügt über eine breite Produktpalette ladenspezifischer Lösungen, die die Waren perfekt in Szene setzen.

Self-Scanning-Tunnel und Self-Check-out Nach dem Einkauf geht es zum Kassen­ bereich. Dort öffnet sich automatisch die Schwenktür, der Weg zum Kassentisch mit Self-Scanning-Tunnel ist frei. Gerad­ linig und funktional gestaltet leitet er den Kunden durch seinen intelligenten Aufbau zum gewünschten Scanablauf. Über einen Info-Tower kann sich der Kunde in Ruhe über den innovativen Prozess informieren. Alle Artikel werden auf dem Kassenband platziert und digital erfasst. Der Scanpro­ zess startet nach der Kunden-Identifizie­ rung per App. Während des Scans wird die Warensicherung aufgehoben. Vor dem Verlassen wählt der Kunde seine präfe­ rierte Bezahlmethode, wie EC- oder Kre­ ditkarte, Paypal oder auch Mobil-Payment und begleicht die Rechnung. Wenn ein Kunde ohne Bezahlen die Niederlassung verlässt, wird Alarm ausgelöst. Auch beim neuen Self-Check-out werden Manipula­ tion und Betrug effektiv verhindert. Eine


integrierte Waage in der Taschenablage prüft, ob die gescannte Ware mit den ein­ gepackten Waren übereinstimmt. Bei der

Alternative zum Self­Scanning­ Tunnel scannen Kunden ihre gekauften Waren selbst. Ein großer Touchscreen erlaubt

einen optimalen Überblick der registrierten Waren und führt durch den anschließenden Bezahlprozess. ■

Is 24 / 7 shopping only possible online? Absolutely not! As a holistic systems provider, Wanzl is responsible for all processes in the development and implementation of a 24-hour shop

T

he innovation leader’s unique 24­hour store concept fulfils a long­cherished dream of bricks­ and­mortar retailers. Design, hardware and software; the holistic systems provider is responsible for all processes in the development and implementation of a 24­hour shop. The shop format can be cost­ effectively replicated across many sectors with a range of technical options. Automated check-in The fully automatic access control system gets the shopping experience off to a smooth start: visitors enter by scanning a QR code from the operator app, or using the barcode on a customer card. An informational column explains the access process if needed. The

system automatically records the customer number at the same time, and if everything is in order the software­controlled ESG swivel arm opens straight away. The series range includes individual and tandem access points with barrier­free access for wheelchair users and pushchairs. The design – which has been recognised by the German Design Board 2016 – guarantees a stylish welcome, and the gate can also always be customized to your corporate design. Custom-tailored shop fittings The perfect design concept for any location and every space. When it comes to a retailer’s competitiveness, individuality and the best possible comfort are ultimately essential for shoppers. With this in mind,  Dank der vollautomatischen Zutrittskontrolle

startet das Shoppingerlebnis im 24h-Store reibungslos / The fully automatic access control system gets the shopping experience in the 24-hour store off to a smooth start

the architects analyse the location in detail and identify the customer’s specific goals and ideas. From this basis, the areas are planned, the most suitable materials chosen, the required product ranges agreed and the actual structure of the store is settled. The complete system solutions provider from Leipheim has a wide range of shop-specific solutions that present products beautifully. Self-scanning tunnel and self-check-out After customers have completed their shopping, they head to the check­out area, where the swing gate opens automatically to allow access to the cash desk with self­ scanning tunnel. With a functional, linear design, its intelligent structure guides the customer through their preferred scanning process. Customers can also access information about the innovative process at their leisure, by way of the info tower. All items are placed on the check­out conveyor belt and recorded digitally. The scanning process starts after the customer is identified via the app; goods security is suspended while scanning takes place. Before leaving the shop, the customer pays for their shopping using their preferred payment method such as debit or credit card, PayPal, or even mobile payment. If a customer leaves the store without paying, an alarm is triggered. Manipulation and deception are also effectively prevented with the new self­check­out. An integrated set of scales in the packing shelf checks whether the scanned goods match those that have been packaged. As an alternative to the self­scanning tunnel, customers can scan their purchased goods themselves. A large touchscreen enables a clear overview of the registered goods, and guides the customer through the subsequent payment process. ■ POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 45


Case Study

Retro-Konzepte

Emotionen wecken – Impulskauf auslösen Retro-Konzepte von Grünwald Ladenbau als High-Roller-Verkaufslandschaften

Retro-Konzepte umfassen spielerisch, optisch und intuitiv alte Service- und Verkaufsansätze / Retro concepts are playful, visual and intuitive and include

old service and sales approaches

V

ielleicht lösen Retro-Konzepte bei dem einen oder anderen Betrach­ ter eine Nostalgie an frühere Zei­ ten aus; an bessere Zeiten, an einen Preis für den Liter Benzin, der heute nicht mehr vorstellbar ist. Jedoch spricht dagegen, dass auch Generationen, die diese Zeit gar nicht mehr erlebt haben, sich von dieser Retro-Umgebung angesprochen fühlen und auf Anhieb in dieser Verkaufsumgebung zurechtfinden. Nostalgisches Erlebnis Retro-Konzepte umfassen spielerisch, optisch und intuitiv alte Service- und Ver­ kaufsansätze, für die irgendwann mal kein „Business-Case“ mehr errechnet werden konnte und die in Folge als unzeitgemäß ausgemustert wurden. Zwischenzeitlich finden diese Konzeptansätze wieder ihre Liebhaber und Berechtigung; aber eben in

46 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

einer optimierten Koexistenz von heute und damals – einer Verkauf- und Warenpräsen­ tation von heute in einer Umgebung aus einer verflossenen Zeit. So wird Shopping von heute zum nostalgischen Erlebnis. Der „Blitzkontakt“ zwischen Konsument und der Warenpräsentation im Tankstellen-Shop so wichtig wie sonst selten. In einer Tank­ stelle geschieht die Ansprache mit dem Betreten der Verkaufsfläche und muss bis zum kurzfristig anstehenden Bezahlvorgang die Möglichkeit bieten, das Angebotssorti­ ment und die Sonder- und Aktionsplatzie­ rungen zu erfassen. Spontane Impulskäufe Der Impulskauf geschieht spontan, ohne Planung und meist auch ohne bewussten Bedarf. Das Produkt muss in Sekunden­ bruchteilen überzeugen, selbst wenn der Kunde längere Zeit vor der Ware verweilt:

Die Entscheidung ist bereits getroffen. Eine Warenpräsentation im Tankstellen-Shop ist ein wesentlicher Teil dieses Entscheidungs­ prozesses und macht den Unterschied zwi­ schen Kauf und Nichtkauf. Das Hervorrufen von Emotionen ist dabei das wirkungsvollste Werkzeug und die größte Herausforderung. Mögliche Instrumente hierfür sind Bil­ der, Licht, Dekoration und die strategische Anordnung der Ware. Emotionsgeladene Bilder und optimal abgestimmte Beleuch­ tung in ausgesuchten Farben erreichen bereits eine große Wirkung. Die Deko­ ration hat einen positiven Effekt auf die Warenpräsentation. Hier ist besonders auf Authentizität zu achten, da sich der Kunde von unnatürlich wirkender Dekoration nicht beeinflussen lässt. Im Gegenteil: Unpas­ sende oder billig wirkende Gestaltung straft der Kunde sofort ab. Eine beachtli­ che Bedeutung hat indes die Anordnung der Ware. Hier ist zu beachten, dass die


Warenpräsentation ordentlich und struktu­ riert erfolgt. Die räumliche Anordnung der Ware ist ebenso wichtig, wie die Anzahl der ausgestellten Produkte. Eine Überfrachtung schadet in gleicher Weise wie eine Unterre­ präsentation.

Fazit Neben der hohen Qualität der Möbel ist auch der „Look and Feel“ ein wichtiger Faktor bei der erfolgreichen Gestaltung von Tankstellenverkaufsflächen. Die Ladenein-

richtung muss perfekt auf das Produktport­ folio abgestimmt sein und die passenden Emotionen vermitteln. Materialien der Warenpräsentation, Lichtstimmung und Anordnung der Produkte schaffen einen stimmigen Markenraum. ■

Arousing emotions – triggering impulse buying Grünwald Ladenbau’s retro concepts as high roller sales landscapes

P

erhaps retro concepts will trigger a nostalgia in some viewers for earlier times; for better times, for a price for a litre of petrol that is no longer imaginable today. However, the fact that even generations who have not experienced this time at all feel addressed by this retro environment and find their way in this sales environment right away speaks against it. Nostalgic experience Retro concepts are playful, visual and intuitive and include old service and sales approaches for which at some point it was no longer possible to calculate a “business case” and which were subsequently discarded as outdated. In the meantime, these conceptual approaches have found their lovers and justification again, but in an optimised coexistence of today and then – a sale and product presentation of today in an environment from a bygone era. Shopping today thus becomes a nostalgic experience. The “lightning contact” between the consumer and the presentation of goods in the petrol station shop is more important than ever. In a petrol station, the address is

made by entering the sales area and must offer the possibility to record the product range and the special and promotional placements until the payment process is due at short notice. Spontaneous impulse purchases The impulse purchase happens sponta­ neously, without planning and usually also without conscious need. The product must be convincing in fractions of a second, even if the customer remains in front of the product for a longer period of time: The decision has already been made. A presentation of goods in the petrol station shop is an essential part of this decision­ making process and makes the difference between buying and not buying. The evocation of emotions is the most effective tool and the greatest challenge. Possible instruments for this are pictures, light, decoration and the strategic arrangement of the goods. Emotionally charged images and optimally coordinated lighting in selected colours already achieve a great effect. The decoration has a positive effect on the presentation of

Die Warenpräsentation ist ordentlich und strukturiert / The presentation

of goods is orderly and structured

goods. Here, particular attention must be paid to authenticity, as the customer cannot be influenced by unnatural decoration. On the contrary: the customer immediately punishes inappropriate or cheap­looking design. However, the arrangement of the product is of considerable importance. It should be noted here that the presentation of goods is orderly and structured. The spatial arrangement of the goods is just as important as the number of products on display. An overload damages in the same way as an underrepresentation. Conclusion In addition to the high quality of the furniture, the look and feel is also an important factor in the successful design of petrol station sales areas. The store furnishings must be perfectly matched to the product portfolio and convey the right emotions. The materials used to present the goods, the lighting atmosphere and the arrangement of the products thus provide information about the value of the goods and create a coherent brand space. ■

Optimal abgestimmte Beleuchtung in ausgesuchten Farben / Optimally

coordinated lighting in selected colours

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 47


Verbandsnachrichten

-Special

Sehen – mögen – kaufen. Ist das wirklich so einfach? Visual Merchandising ist ein Schlüssel zum Kunden men zur Verkaufsförderung. „Es wird nicht nur die Ware, sondern auch deren Umfeld stimmungsvoll gestaltet und damit eine für den Kaufanreiz günstige Stimmung erzeugt“, erläutert Lach. Die Ware wird durch gezielte Übersicht und emotionale Gestaltung so dargeboten, dass sie ohne zusätzliche Argumente von Verkäufern für sich selbst spricht. Mit der Inszenierung werden alle relevanten Produktinformati­ onen (Grund- bzw. Zusatznutzen) optimal herausgestellt. Dies gewährleistet, dass sich die Kunden schnell und gezielt informieren können.

Ziele des visuellen ­Marketings: In einer Filiale der Confiserie Bachmann in Luzern ist die „Flowing Chocolate Wall“, eine fließende

Schokoladenwand, spektakuläres Zentrum des Ladens

D

ie meisten Verbraucher informie­ ren sich über das Produktangebot durch einen Blick ins Schaufenster und/oder in den Verkaufsraum. Nur wer von dem, was er sieht, angezogen wird, betritt auch den Laden. Das visuelle Marketing gewinnt im Marke­ ting-Mix immer mehr an Bedeutung und ist eines der wesentlichen Erfolgsbausteine im Einzelhandel. Es schafft eine Verbindung zwischen dem realen Leben auf der Straße und dem fantasievollen Ladeninneren und zielt deshalb auf eine attraktive, kundenori­ entierte Außen- und Innenpräsentation ab. Der VM-Experte Klaus Lach, Vizepräsident des VMM Europäischer Verband Visuel­ les Marketing Merchandising, erläutert die Aufgabe des visuellen Marketings. „Es geht darum, durch Einsatz wirkungsvoller Ge­ staltungselemente den in einem bestimm­ ten Kontext präsentierten Produkten einen einzigartigen dramaturgischen Auftritt zu verleihen“, so Lach. „Wichtig ist, mit den Betrachtern in einen „visuellen Dialog“ zu treten. Um dies zu erreichen, sollten die op­ tischen Reizpunkte so viele Sinne wie mög­ lich ansprechen.“

48 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

visual Merchandising ist ein wichtiger Teil­ bereich des visuellen Marketings. Dabei geht es um die Umsetzung der visuellen Marketingstrategien im Geschäft. Im Fokus stehen die Ladengestaltung und Maßnah­

• die Aufmerksamkeit der Kunden auf das Geschäft bzw. die Produkte lenken • eine visuelle Unverwechselbarkeit schaffen • Faszination beim Kunden hervorrufen • die Kunden locken und dazu bewegen, das Geschäft zu besuchen • die Verweildauer im Laden erhöhen • die Kauflust fördern

Fremont Street, Las Vegas: Digitalisierung im Visual Marketing wird in Las Vegas zelebriert


Was zieht heute Kunden an? Der Handel ist im Wandel und stets aktu­ ellen Trends unterworfen. Der Fachexperte Klaus Lach erläutert die vier Trendthemen des visuellen Marketings: 1. Auftanken Menschen suchen Rückzugsorte, um zu meditieren, um die eigene Kreativität zu aktivieren. Die Gestaltungen sollten dar­ aufhin ausgerichtet werden, vor allem in den Verkaufsräumen. Die Elemente, die Natur, das Meer oder der Himmel sind mögliche Inspirationsquellen. 2. Luxus mit neuen Werten Es entwickeln sich neue kosmopolitische Status-Codes. Wir lassen uns von der ganzen Welt inspirieren. Wir kaufen, was sich lohnt: Traditionelles, mit handwerk­ lichem Know-how hergestellte Dinge. Luxus wird neu definiert. Ins visuelle Marketing umgesetzt: Wir nutzen neue Chancen, den Luxus kreativ darzustellen. Dabei greifen wir auf alles Kreative zu­ rück, was sich auf Reisen findet und tra­ ditionell umsetzbar ist. Die Gestaltungen im stationären Handel lassen sich nicht mehr nach genauen Themen sortieren, sondern in weltoffene begehbare Kultur­ räume. 3. Der Handel wird grün Die Menschen zieht es hinaus aus den grauen Städten. Die Schönheit der Natur wird sich in den Gestaltungen und De­ signs des Handels wiederfinden. Das

Im Modeladen Nicoron in Shibuya 109 (Tokio) zieht sich das Waschmaschinenthema durch den

­gesamten Store

­Visual Merchandising wird das Ländli­ che mit dem Städtischen verbinden und mit viel Grüntönen und urbanen Grau­ tönen umgesetzt werden. 4. In unentdeckte Welten der Inspiration reisen Nach langer Zeit der nüchternen Kon­ zepte im Handel bekommt der Ver­ braucher wieder Lust auf Neues und Opu­lentes. Dafür brauchen wir moderne und kreative Eye-Catcher in den Ver­ kaufsräumen und Schaufenstergestaltun­ gen. Fantasievolle Riesentiere kommen als Blickfänge zum Tragen. Fische in Regenbogenfarben, Paradiesvögel und ­ asymmetrische Formen werden ein­ gesetzt. LED-Installationen ­ werden im

Einzelhandel zukünftig verstärkt Ein­ fluss nehmen. Fazit Die Architektur sowie Interior- und Produkt­ designer nehmen großen Einfluss auf das Design. Der stationäre Handel muss ange­ sichts der wachsenden Online-Konkurrenz seine Position sichern. Daraus resultiert die Herausforderung für die Ladenbaubranche, Themen wie Glaubwürdigkeit und Authen­ tizität von Retail-Marken am Point of Sale erlebbar zu machen. Es gilt, den visuellen Schlüssel in der Markenkommunikation zu finden und den Handel mit visuellen Gestal­ tungselementen zu unterstützen. n

Ziele des visuellen Merchandisings: • die Unverwechselbarkeit der Warenpräsentation und des Unternehmens deutlich machen • die Aufmerksamkeit und die Neugierde des Betrachters für das Leistungsangebot wecken, • ihn emotional stimulieren, faszinieren und ein spontanes Wohlgefühl erzeugen • den Kunden räumliche Orientierung bieten • die unterschiedlichen Sortimente herausstellen • die Ware selbsterklärend präsentieren • den Blick der Kunden gezielt auf die Ware lenken • den Kunden schnell alle relevanten Produktinformationen geben • Lust auf das Produkt machen

Die Schaufenster von Selfridges zum Thema „Selfridges rockt Weihnachten“ waren ein Fest für die

Sinne

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 49


Messen / Veranstaltungen

INTERNET WORLD EXPO 2019

INTERNET WORLD EXPO 2019

Hochkarätige E-Commerce-Redner zum Nulltarif

Besucher der Retail­Leitmesse (12. und 13. März 2019, München) können auf der TrendArena die Vorträge von Top­Spea­ kern kostenfrei erleben. Das Grußwort über­ nimmt Dorothée Bär, Staatsministerin für Digitalisierung im Deutschen Bundestag. Sie wird das Publikum auf den aktuellsten Stand bringen, inwiefern die Bundesregierung jetzt die Weichen in Sachen Digitalisierung stellt. Ihr folgt der Tech­Investor und DHDL­ Löwe Frank Thelen, der seit geraumer Zeit unkt, die kommenden zehn Jahre würden die größte Herausforderung der menschlichen Geschichte. Mit seinem Investoren­Geld möchte er einen deutschen Technologie­Welt­ marktführer mit einer Marktkapitalisierung von 100 Milliarden Euro und mehr aufbauen. Aus San Francisco nach München geflogen kommt Philip Raub, Gründer und CEO von b8ta. Das Start­up hat sich vorgenommen, den stationären Einzelhandel zu revolutionie­ ren. Die Läden leben nicht von den Kunden, die dort kaufen, sondern Herstellern, die ihre Produkte für monatliche Platzierungsgebühren in den Filialen inszenieren. Weiteres Highlight am ersten Messetag ist Max Amordeluso, EU Lead Evangelist bei Amazon EU Sàrl und zuständig für Amazons virtuelle Assistentin Alexa. Er wird erzählen, wie Unternehmen Alexa nutzen können, um noch intensiver mit ihren Kunden zu interagieren. Und am Ende des ersten Messetags gibt „Designdschun­ gel“­Influencerin Laura Noltemeyer einen Einblick in Zukunftsmodelle des Influen­ cer­Marketings. Am zweiten Messetag verrät Douglas­CDO Vanessa Stützle unter vielen 50 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

www.internetworld-expo.de

anderen Rednern, wie die Parfümeriekette den Onlinehandel von morgen mitgestaltet. Wie man ein Luxus­Outlet digitalisiert, ist das Thema von Stefan Hoffmann, Geschäftsführer der Outletcity. Und von Kerstin Schiefelbein, Gründerin von Visual Statements, erfahren die Zuhörer, wie man mit datenbasiertem Social Commerce Millenial­Kunden gewinnt. „Auf der INTERNET WORLD EXPO bieten wir als Mehrwert für unsere Besucher diese hochwertigen Inhalte und Speaker, die einen so wunderbaren Einblick in die Strategien und Trends im Onlinehandel geben, für jeden frei zugänglich an. Auf dem dann im Herbst 2019 folgenden Internet World Congress können die Besucher diese Themen – dann allerdings kostenpflichtig – noch intensiver vertiefen“, so Dunja Koelwel Leitung Content EXPO & Conferences beim Veranstalter Ebner Verlag. ■

High-profile e-commerce speakers free-of-charge

Visitors to the leading retail trade fair (March 12 & 13, 2019) will have the opportunity at the TrendArena to attend, among other things, talks by top speakers. Introductory remarks will be made by Dorothée Bär, State Minister for Digitization in the German Parliament. She will inform the audience about the current state of affairs concerning the progress being made by the Federal Government in the area of digitization. The Minister will be followed by tech­investor Frank Thelen of the TV­based entertainment series DHDL, who has long prophesied that the coming ten years will present the greatest challenge in the history of humankind. With his

investment capital he is seeking to become a German technology world market leader with a market capitalization of 100 billion euros plus. Philip Raub, Founder and CEO of b8ta, will make the trip from San Francisco to Munich. His start­up has set itself the goal of revolutionizing stationary retail. The retail stores not only live from the customers who shop there, but from manufacturers who present their products there for a monthly placement fee. A further highlight on the first day of the trade fair will be Max Amordeluso, EU Lead Evangelist at Amazon EU Sàrl, who is also responsible for Amazon’s virtual assistant Alexa. He will explain how businesses can make use of Alexa to further intensify the interaction with their customers. And at the end of the first day of the fair, “Designdschungel” influencer Laura Noltemeyer will provide a glimpse into future models of influencer marketing. On the second day, Douglas CDO Vanessa Stützle will shed light on how the perfumery chain is helping to shape tomorrow’s online retail. The ins and outs of digitalizing a luxury outlet will be the focus of a talk by Stefan Hoffmann, CEO of Outletcity. And from Kerstin Schiefelbein, Founder of Visual Statements, visitors will discover how millennial customers can be attracted via data­based social commerce. “At the INTERNET WORLD EXPO, we offer, as additional value for our visitors, this high quality content and speakers who provide special insight into strategies and trends in online retail, and which is freely accessible for everyone,” says Dunja Koelwel Head of Content EXPO & Conferences at Ebner Verlag, which organizes the event. ■


INTERNORGA 2019

INTERNORGA 2019

www.internorga.com

Megathema Snacking

Der Megatrend Snacking verändert den Außer­ Haus­Markt und erfordert von Bäckern und Konditoren neue Konzepte, um den aktuellen Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Gebündelt in den Hallen B6 und B6.1. prä­ sentiert die Leitmesse INTERNORGA vom 15. bis 19. März 2019 auf dem Gelände der Ham­ burg Messe und Congress namhafte Aussteller und Newcomer aus den Bereichen Bäckerei­ und Konditoreibedarf sowie Eis und Laden­ bau. Flankiert wird die Ausstellung von einem inspirierenden Rahmenprogramm und krea­ tiven Wettbewerben für die backende Kunst. „Snacking boomt. Ob morgens, mittags oder abends – viele Menschen greifen heute gern auf die schnelle Zwischenmahlzeit zurück. Dies birgt enorme Chancen zur Umsatzstei­ gerung für Bäckereien und Konditoreien und verschmilzt sie mit dem gesamten Außer­ Haus­Markt. Auf der INTERNORGA bringen wir alle Branchenvertreter zusammen und prä­ sentieren aktuelle Trends und Innovationen, die es für den Geschäftserfolg von morgen braucht“, sagt Claudia Johannsen, Geschäfts­ bereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress, und betont: „Die INTERNORGA ist seit jeher eng mit dem Bäcker­ und Kon­ ditorenhandwerk verbunden und so freuen wir uns, dass in diesem Jahr über 200 der insge­ samt 1.300 Aussteller auf die Backbranche spezialisiert sind.“ Mitentscheidend für den Erfolg von morgen sind für Bäckereien und Konditoreien, neben klassischen Backwa­ ren, attraktive Angebote für die schnelle und gesunde Zwischenmahlzeit. Auf der INTER­ NORGA 2019 treffen Fachbesucher auf zahl­ reiche Aussteller und ihre neuesten Produkte für das vielversprechende Snacking­Segment. Neben dem kulinarischen Angebot kommt es für den langfristigen Erfolg von Bäcke­ reien und Konditoreien auf eine zeitgemäße Inszenierung des Produktangebots sowie der Gestaltung des Geschäfts an. Hierzu beraten auf der INTERNORGA führende Ladenbauer. Neben den rund 200 Ausstellern zum Thema Backen und Co. sorgen kreative Wettbewerbe und inspirierende Vortragsformate auf der INTERNORGA 2019 für frische Impulse: Im Konditorennachwuchs­Wettbewerb Süße Kunst werden die kreativsten Kondito­ ren­Kunstwerke ausgestellt und prämiert. ■

meet guests’ current needs. Bundled in halls B6 and B6.1, from March 15th to 19th, 2019, the leading trade fair INTERNORGA will be presenting well­known exhibitors and newcomers from the fields of bakery and confectionery as well as ice cream and shopfitting at the Hamburg Messe und Congress. The exhibition is flanked by an inspiring supporting program and creative competitions for the baking arts. “Snacking booms. Whether in the morning, at noon or in the evening – many people today like to take the quick snack. This offers tremendous opportunities to increase sales for bakeries and pastry shops and blends them with the entire out­of­home market. At INTERNORGA, we bring together all industry representatives and present current trends and innovations that are needed for the business success of tomorrow,” says Claudia Johannsen, Business Unit Manager at Hamburg Messe und Congress. “INTERNORGA has always been close to the

baker. We are pleased that more than 200 of the 1,300 exhibitors are specializing in the baking industry this year.” Decisive factors for the success of tomorrow for bakeries and confectionery are, along with classic baked goods, attractive offers for quick and healthy food Snack. At the INTERNORGA 2019, trade visitors will meet numerous exhibitors and their latest products for the promising snacking segment. In addition to the culinary offer, the long­term success of bakeries and pastry shops depends on a contemporary presentation of the product range as well as the design of the store. For this purpose, at the INTERNORGA leading shop builders will give advises. In addition to around 200 exhibitors on the subject of baking and co., Creative competitions and inspirational presentation formats will provide fresh impulses at the INTERNORGA 2019: the most up­to­date pastry chefs will be exhibiting and rewarding the most creative confectionery artworks. ■

Mega topic snacking

The megatrend Snacking is transforming the out­of­home market and requires new concepts from bakers and pastry chefs to POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 51


Messen / Veranstaltungen

Prolight + Sound 2019

Prolight + Sound 2019

Einkäufer-Vorteilsprogramm „Insider“

www.prolight-sound.com

Das Vorteilsprogramm „Insider“ bietet Ein­ käufern umfassenden Mehrwert: Von kosten­ freiem Eintritt an allen vier Messetagen (2. bis 5. April) über Garderobenservice bis hin zur persönlichen Betreuung vor Ort. 2019 gibt es das Insider­Angebot erstmals sowohl für die Musikmesse als auch für die Prolight + Sound. Ab sofort können sich Händler und Einkaufsentscheider aus der Musik­ und Ver­ anstaltungsbranche als Teilnehmer registrie­ ren. Das Programm richtet sich an qualifizierte Fachhändler aus allen Teilen der Musikinst­ rumentenbranche mit bis zu 50 Mitarbeitern, deren Jahresumsatz unter 2,5 Millionen Euro liegt. Darüber hinaus sind Mitarbeiter von Handelsunternehmen und Rental­Companies rund um Veranstaltungs­, Medien­, Bühnen­, Licht­ und Tontechnik teilnahmeberechtigt. Nach erfolgter Registrierung unter www. insider­programm.de erhalten die Teilnehmer ihre Dauerkarte für das Messeduo, die auch zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Geltungsbereich des RMV berechtigt. Sie werden am Begrüßungs­Counter in der neuen Networking Area (Halle 4.1) empfangen und erhalten dort ihre persönliche Insider­Bag mit Verzehrgutscheinen, Informationen zur Messe und weiteren Give­Aways. Insider­Teil­ 52 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

nehmer und alle weiteren Einkäufer, die die Musikmesse und Prolight + Sound besuchen, finden in der Networking Area (Halle 4.1) den optimalen Rahmen für Geschäftsgesprä­ che in ruhiger Atmosphäre. Mit aufwendig gestaltetem Lounge­Konzept, Vortragsbüh­ nen und Gastro­Bereichen schafft sie einen modernen Begegnungsraum für Entscheider auf Besucher­ und Ausstellerseite. Halle 4.1 befindet sich zentral auf dem Messegelände, nur wenige Schritte von der S­Bahn­Station Messe Frankfurt und dem Eingang Torhaus entfernt. Die Networking Area ist ein essen­ zieller Bestandteil des weiterentwickelten Musikmesse­Konzepts, das ganz auf internati­ onale Fachbesucher setzt. ■

Buyers’ benefits programme “Insider”

The “Insider” programme offers a variety of benefits for buyers: from free admission on all four days (2 to 5 April) and cloakroom service to personal on­site support. In 2019, the Insider programme is open for the first time to buyers of both Musikmesse and Prolight + Sound and purchasing decision makers from the music and event sectors can now register as “Insider”. The Business Matchmaking Programme is aimed at specialist retailers from all parts of the musical­instrument business

with up to 50 employees and an annual turnover of less than 2.5 million Euros, as well as employees of commercial enterprises and rental companies from the event, media, stage, lighting and sound technology sector. After registering at www.insider­programm. com, participants will be sent a season ticket for both trade fairs, which entitles them to use local public­transport services operated by the RMV public­transport authority in Frankfurt and the region. Insiders will be welcomed at the reception counter in the new Networking Area (Hall 4.1) and given their personal Insider Bag with food vouchers, information about the fairs and other give­aways. Insider participants and all other buyers attending Musikmesse and Prolight + Sound will find the optimal setting and a peaceful atmosphere for business discussions in the Networking Area (Hall 4.1). With an elaborate lounge design, lecture platforms and catering zones, the Networking Area is a modern venue for encounters between decision makers on the exhibitor and visitor sides. Hall 4.1 is centrally located at the Fair and Exhibition Centre, only a stone’s throw from the Messe Frankfurt “S­Bahn” railway station and the “Torhaus” entrance. The Networking Area is an essential part of the new Musikmesse concept aimed specifically at international trade visitors. ■


RetailEXPO 2019

RetailEXPO 2019

www.retail-expo.com

RetailEXPO vereint drei Messen

Die Retail Design Expo (RDE), Großbritanni­ ens führende Veranstaltung für Innovation in den Bereichen Retail Design, Marketing und VM von Reed Exhibitions, wird mit der Retail Digital Signage Expo (RDSE) und der Retail Business Technology Expo (RBTE) kom­ biniert. Die drei Einzelhandelsmessen von Reed werden zu einer einzigen Veranstaltung, der RetailEXPO, die mehr als 15.000 Einzel­ händler, Marken, Einzelhandelsdesigner und Tech­Aussteller zusammenbringt und vom 1. bis 2. Mai im Olympia in London stattfindet. Der Schritt zur Vereinheitlichung der drei füh­ renden Einzelhandelsmessen in Europa von Reed Exhibitions basierte auf umfassenden unabhängigen Recherchen bei über 150 füh­ renden Einzelhändlern und Marken, die das Publikum der Messen repräsentieren – von CEOs bis zu Einzelhändlern. Die Ergebnisse zeigten, dass ein größerer Bedarf an Zusam­ menarbeit zwischen den Einzelhandels­Teams besteht. Das Design arbeitet nun enger mit Technologie, Immobilien und Marketing zusammen, um ein besseres Kundenerlebnis zu bieten. Die Rolle der stationären Ladenge­ schäfte wird neu, indem das Store­Design in den Mittelpunkt der neuen Strategien gestellt wird, um die Besucherfrequenz zu steigern und beeindruckende Markenerlebnisse zu bieten. Aufgrund der Forschungsergebnisse spiegelt die neue Messe RetailEXPO diese veränderte Dynamik für Einzelhändler wider, die die Notwendigkeit erkennen, den Kun­ den in den Mittelpunkt ihres Geschäfts zu rücken. Matt Bradley, Event Director von RetailEXPO, kommentiert: „Die Rolle des Ladens im modernen Omnichannel­Einzel­ handel wird neu konzipiert – es reicht nicht

mehr aus, wenn Geschäfte einen Raum bie­ ten, in dem Produkte einfach ausgestellt und bezahlt werden. Das Überleben hängt davon ab, dass stationäre Shops eine ansprechende Umgebung zur Verfügung stellen, in der Käu­ fer einkaufen, sich inspirieren lassen und in die Identität einer Marke eintauchen können. Die Zusammenarbeit zwischen In­Store­De­ sign und Digital­Tech­Teams ist der Schlüssel dazu, das zu realisieren“. ■

RetailEXPO combines three fairs

Retail Design Expo ( RDE ), the UK ’s leading event for innovation in retail design, marketing and VM from Reed Exhibitions, will combine with Retail Digital Signage Expo (RDSE) and Retail Business Technology Expo (RBTE), Europe’s largest retail solutions show, as one unified show for 2019, to mirror the transformation being seen in the retail industry and better meet the needs of its show audiences. Reed’s three retail shows will

transform into a single event, RetailEXPO, to bring together over 15,000 retailers, brands, retail design businesses and tech exhibitors to the 2019 show, taking place on 1­2 of May at London’s Olympia. The move to unify three of Europe’s leading retail trade shows from Reed Exhibitions was based on extensive independent research, talking to over 150 senior retailers and brands that represent the shows’ audiences – from CEOs to sole traders, from multinationals to small independent shops as well as pureplay and omnichannel businesses. The research also recognises that disruption by pure­plays is prompting retailers to re­evaluate the role of their bricks­and­mortar stores, placing store design at the heart of new strategies to increase footfall and deliver immersive brand experiences. This dynamic is forging the need for stronger collaboration between retail design and technology and IT teams to deliver the impactful experiential retail encounters customers now expect in an engaging way. Borne out of the research findings, the new Retail EXPO show reflects this changing dynamic for retailers, who recognise the need to put the customer firmly at the centre of their businesses. Matt Bradley, Event Director of RetailEXPO, commented: “The role of the store in modern omnichannel retail is being reimagined – it’s no longer enough for shops to provide a transactional space where products are simply displayed and paid for. The survival of the High Street relies on bricks­and­ mortar delivering engaging, experience­led environments where shoppers can explore, be inspired and immerse themselves in a brand’s identity – and collaboration between in­store design and digital tech teams will be key to realising this”. ■

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 53


Einkaufsführer

Planer & Einrichter

Wir gestalten Ihren Erfolg

40 JA H R E

Ihr Spezialist für Tankstelleneinrichtungen

Wir gestalten Ihren Erfolg

Grünwald Ladeneinrichtung GmbH Blankenhainer Straße 27 D-99441 Magdala Tel.: +49 36454 570 info@gruenwald-ladeneinrichtung.de

Ladenbau und Hoteleinrichtungen www.ambrosmontagen.at office@ambrosmontagen.at +43 3135 47 085

Ihr Spezialist für Tankstelleneinrichtungen

www.tenbrink.de Kompetenz Trends

Individualität

Qualität

Ladenbausysteme Projekt- und Konzeptcenter Grünwald Lohnfertigung Ladeneinrichtung GmbH

Blankenhainer Straße 27 inovag-ladenbau.de D-99441 Magdala Tel.: +49 36454 570 info@gruenwald-ladeneinrichtung.de

Erfolg mit System

www.tegometall.com I info@tegometall.com

www.wanzl.com WWW.DISPLAY.3ACOMPOSITES.COM n unter inrichtung. ne de la aldwww.gruenw

irationeEinkaufsführer 2018_90x40mm.indd 3A Composites-Polycasa_POS 1 Mehr InspLadenbau de

Werbeanzeige_20180618_DRUCK.indd 1

04.04.2018 13:51:20

Wandbekleidung Möbelstoffe Dekorationsstoffe Vescom Deutschland kontakt@vescom.com www.vescom.com

www.lillus.de 18.06.18 16:05

WIR VERNETZEN LADENBAUUNTERNEHMEN UND IHRE PARTNER

VES017-55 Advertentie POS Ladenbau 90x40mm 3007.indd 1

www.swisskrono.ch

54 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

30-07-18 10:28


Beleuchtung

LED Licht- und Stromversorgungssysteme für den Ladenbau LED lighting and power solutions for shopfitting DWD Concepts GmbH Auf dem Brümmer 2a 44149 Dortmund · Germany Phone: + 49 (0) 231 / 99 33 18-0 licht@dwd-concepts.de

euro Lighting GmbH Hauptstraße 56 72202 Nagold ∙ www.eurolighting.de

dwd-concepts.de

info@eurolighting.de ∙ T 07452-6007-966 Maßgeschneiderte Beleuchtungssysteme für den Ladenbau VK-Anzeige_POS-Ladenbau.indd 1

14.05.2018 13:33:16

®

Hera GmbH & Co. KG Tel. +49 (0) 5224 911-0 mail @ hera-online.de www.hera-online.de

Hera_Anz_Beleuchtungssysteme_90x40mm.indd 1

08.05.2018 14:38:32

RIDI Leuchten GmbH 72417 Jungingen · www.ridi-group.com Kontakt Sales Shopbeleuchtung: Markus Keller, markus.keller@ridi.de T +49 172 7473 866

www.prolicht.at www.elektra.de

POS-Systeme

POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 55 T_MM_90x40mm.indd 1

25.06.18 13:49


Einkaufsführer

Bodenbeläge

Timeless and pure ceramics mosa.com PROJECT FLOORS GmbH Max-Ernst-Straße 4 50354 Hürth Tel. +49 (0) 2233 - 9687-0 Fax +49 (0) 2233 - 9687-10 info@project-floors.com www.project-floors.com

LinoLeum, VinyL, TexTiL - made by Forbo. Ihr Partner für Bodenbeläge im Ladenbau Forbo Flooring GmbH Steubenstraße 27 33100 Paderborn info.germany@forbo.com www.forbo-flooring.de

SALES CONTACT + 49 5108 92 91 0 info@repac.de weitere Infos unter

DAS NACHSCHL AGEWERK DER BODENGESTALTUNG!

POS_2018_02_Einkaufsfuehrer_90x40mm_Repac_180322.indd 3

www.agrob-buchtal.de

repac.de

23.03.2018 08:11:01

www.arturoflooring.com „BODEN GUT MACHEN“ hier kostenlos bestellen:

www.fotoboden.de/buch

Sicherheit am POS

High-quality Lock Systems for Banks and Retailers INSYS MICROELECTRONICS GmbH Hermann-Köhl-Str. 22 93049 Regensburg, Germany

Designed to protect 56 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Tel.: +49 941 58692-0 Fax: +49 941 58692-45 E-Mail: info@insys-locks.com

www.insys-locks.com

www.burg-waechter.de


Kühlsysteme

Ihr Partner für höchste Ansprüche HAUSER GmbH

Kühlmöbel & Kältetechnik Am Hartmayrgut 4-6 4040 Linz www.hauser.com

Viessmann Kühlsysteme GmbH Dr.- Vießmann- Straße 1 95030 Hof service-grosskunden-ks@ viessmann.com

kuehlen.viessmann.de

www.epta-deutschland.com

Verkaufsförderung

pezialist am POS

www.jegab.de Ihr zuverlässiger Partner für POS -Multimedia und Digital Signage

www.permaplay.de

info@permaplay.de

VKF Renzel

Herstellung und Vertrieb von Verkaufsförderungsartikeln www.vkf-renzel.de

www.hl-display.com

Mannequins

www.genesis-display.com

www.idw-germany.de POS-LADENBAU ■ 1 • 2019 57


Vorschau

Veranstaltungskalender INTERNET WORLD EXPO 2019

Zukunft Personal Europe 2019

Deutscher Handelskongress 2019

München, 12.–13.03.2019 Retail-Leitmesse Leading Retail Trade Fair

Köln, 17.–19.09.2019 Motto: „work:olution – succeed in permanent beta“ Motto: „work:olution – succeed in permanent beta“

Berlin, 20.–21.11.2019 Branchentreffen für den Handel Trade Meeting

Prolight + Sound 2019

INDEX 2019

LuxLive 2019

Frankfurt am Main, 02.–05.04.2019 Internationale Messe der Technologien und Services für Entertainment The global entertainment technology show

Dubai, 17.–19.09.2019 Größte Interior-Ausstellung des Mittleren Ostens The Middle East’s largest interiors exhibition

London, 13.–14.11.2019 Europas größte jährliche Beleuchtungsmesse Europe’s largest annual lighting fair

RetailEXPO 2019

ECR-Tag 2019

RetailShow 2019

Essen, 18.–19.09.2019 Fachkonferenz der Konsumgüterbranche Symposium of the consumer market

Warschau, 20.–21.11.2019 Internationale Messe für Ausstattung &Technologie International trade fair for equipment & technology

Paris Retail Week 2019

viscom 2020

Paris, 24.–26.09.2019 Europäische Fachveranstaltung für den 360°-Handel European 360° retail event

Düsseldorf, 07.–09.01.2020 Europas Fachmesse für visuelle Kommunikation Europe’s trade fair for visual communication

it-sa 2019

imm cologne 2020

Nürnberg, 08.–10.10.2019 Europas größte Messe für IT-Sicherheit Europe’s largest expo for IT security

Köln, 13.–19.01.2020 Internationale Möbel- und Einrichtungsmesse International furniture and interiors fair

London, 01.–02.05.2019 Führende Messe für den europäischen Handel Leading retail solutions event for European retail

FESPA 2019 München, 14.–17.05.2019 Messe für Digital- und Textildruck Global Print Expo

dlv-Ladenbautagung 2019 Bielefeld, 06.–07.06.2019 Branchentreff für Ladenbauer und Zulieferer

dlv - Netzwerk Ladenbau e.V.

Koellikerstr. 13, 97070 Würzburg Postfach 5920, 97009 Würzburg Tel.: +49 931 35292-0, Fax: +49 931 35292-29 info@netzwerk-ladenbau.de, www.netzwerk-ladenbau.de

Themen-Vorschau

Die dlv-Ladenbautagung 2017 in München wird unterstützt von:

POS-LADENBAU 2/ 2019 erscheint am 17. April 2019 Special: Digitalisierung im Shop Digitization at POS IT-Trends: Digitale Elemente im stationären Einzelhandel Digital Elements in Stationary Retail Regelmäßige Themenbereiche / Regular Topics: Realisierte Store-Konzepte (Um- und Neubauten) Realized Store Concepts (Reconstruction and New Buildings) Trends zu Warenpräsentation, Licht, Boden, Planung und Design, Management und Digitalisierung Trends: Merchandise Presentation, Lighting, Flooring, Planning and Design, Management and Digitization Messen und Veranstaltungen / Fairs and Events: RetailEXPO, FESPA, World Retail Congress, INDEX, Paris Retail Week Inserentenverzeichnis:

3A Composites GmbH S. 9, 54; ABET GmbH S. 41; AD Communications Ltd S. 60; Agrob Buchtal GmbH S. 56; Ambros Interior Montagen S. 54; Aures Technologies S. 55; Bauve Medien GmbH & Co. KG S. 4, 59; SANTEC BW AG S. 10 / 11, 56; dlv – Netzwerk Ladenbaue. V. S. 54; Dula Werke Dustmann & Co GmbH S. 54; DWD­Concepts GmbH S. 55; Ebner Media Group GmbH & Co. KG S. 2; ELEKTRA Gesellschaft für elekronische Geräte mbH S. 32, 55; Epta Deutschland GmbH S. 57; euroLighting GmbH S. 55; Röhr GmbH S. 56; Forbo Flooring GmbH S. 56; Genesis Display GmbH S. 34, 57; Grünwald Ladeneinrichtung S. 54; Hansen GmbH S. 15, 55; Hauser GmbH S. 30, 57; Hera GmbH & Co. KG S. 32,55; HL Display Deutschland GmbH S. 29, 57; IDW Duisburg ­Toronto GmbH S. 35, 57; INSYS MICROELECTRONICS GmbH S. 56; Inovag Ladenbau GmbH & Co. KG S. 54; Jegab Display GmbH S. 31, 33, 57; KMW Kühlmöbelwerk Limburg GmbH S. 57; lento Objekt GmbH S. 42, 54; Lüning Ladenbau GmbH S. 26; Oktalite Lichttechnik GmbH S. 55; Permaplay Media Solutions GmbH S. 13, 57; Perspectix AG S. 3; PROJECT FLOORS GmbH S. 7, 56; Prolicht GmbH S. 55; Protection One GmbH S. 37; Repac Professional mfloor Deutschland S. 56; Reed Exhibitions S. 2.; Ridi Leuchten GmbH S. 55; Royal Mosa S. 56; SWISS KRONO AG S. 27, 31, 54; Tegometall International Sales GmbH S. 29, 54; Telekom Deutschland GmbH S. 55; Tenbrink GmbH S. 54; Umdasch Shopfitting

58 POS-LADENBAU ■ 1 • 2019

Pixabay

Group GmbH S. 27; Uzin Utz Nederland bv S. 43, 56; Vescom GmbH S. 54; Viessmann Kühlsysteme GmbH S. 19, 57; visuals united ag S. 39, Einhefter, 56; Vkf­Renzel GmbH S. 35, 57; Wanzl Metallwarenfabrik GmbH S. 54;

Termine zur Ausgabe 2/2019: Redaktionsschluss Anzeigenschluss Druckunterlagenschluss

14. März 2019 28. März 2019 1. April 2019


••

Februar/März

••

ZKZ-81245

••

ISSN 1867 4801

••

Post-Nr. 01-19 POS

Magazin für Retail Solution, Einrichtung, Ausstattung, Management und Digitalisierung.

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 57

D-86807 Buchloe (Bayern)

info@bauve.de

www.bauve.de

Einzelverkaufspreis € 9,90

15. Jahrgang

Ausgabe 1/2019

Store Design Einrichtung & Ausstattung für den Shop Seite/Page 26

3D-Design-Konzepte

Britischer Charme

IT-Trends

Objektbericht / Property Feature

Seite/Page 16

Seite/Page 20

3D-Design Concepts

British Ambience

Magazine for Retail Solution, Facilities, Establishment, Management and Digitization.

www.bauve.de Don’t miss the online edition!


12. und 13. März 2019 München

KOSTENFREIES TICKET SICHERN!

450 AU SSTELLER 9 BÜ HNEN 2 00 SPRECHER 300 STUNDEN PROGR AMM www.internetworld-expo.de In Kooperation mit

Präsentiert von

Profile for Bauve Medien GmbH & Co. KG

POS LADENBAU 01 2019  

Magazin für Retail Solution, Einrichtung, Ausstattung, Management und Digitalisierung. Magazine for Retail Solution, Facilities, Establi...

POS LADENBAU 01 2019  

Magazin für Retail Solution, Einrichtung, Ausstattung, Management und Digitalisierung. Magazine for Retail Solution, Facilities, Establi...

Advertisement