Page 1

Magazin für Design, Hotel-

und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

Bahnhofstraße 57

D-86807  Buchloe  (Bayern)

ISSN  2194-1335

Einzelverkaufspreis  F  9,90

21.  Jahrgang

Ausgabe 02/2017 // März // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 02-17 objekte

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Die Alpen im Hotel Huus Gstaad in Saanen-Gstaad

www.bauve.de

info@bauve.de

Seite/Page 20

Neues für Spa und Bad

Stylisch Bayerisch

New Products for Spa and Bathrooms

Bavarian Style

Seite/Page 28

Seite/Page 46


Gästeparkplatz wird Ladezone. Energie wird innogy. Machen Sie mehr aus Ihrem Gästeparkplatz. Mit innogy Ladetechnik für Elektrofahrzeuge. Auf Wunsch mit Ihrem Logo. Der Gast der Zukunft fährt sauber und elektrisch – und er will bei Ihnen einkehren. Jetzt Infos laden unter innogy.com/emobility oder 0800 88 88 862

Jetzt staatliche Fördermöglichkeit prüfen!


Editorial

Frank Rößler Redaktion „hotel objekte“

Gehen Sie mit der Zeit? Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Zeiten, dass für den Erfolg eines Hotels ein sauberes Zimmer mit einem komforta­ blen Bett, ein internationales Frühstück und vielleicht noch eine ruhige Lage ausreichen, sind lange vorbei. Ganz andere Faktoren sind heute wichtig, obwohl es sicherlich vielen Ho­ telgästen, vor allem im Arbeitsalltag, bei der Übernachtung in einer fremden Umgebung eher um diese rudimentären Punkte geht. Neben Design- und Einrichtungskonzepten sind vor allem Badezimmer und Spa-Berei­ che Faktoren, mit denen Hotels ihre Gäs­ te abholen und für sich begeistern können. Passend zur ISH in Frankfurt stellen wir in dieser Ausgabe nicht nur trendige, moder­ ne Produkte, sondern auch Anregungen und Lösungen zu Bad und Spa sowie moderne digitale Konzepte vor (ab Seite 28). Ein weiteres, höchst wichtiges Thema für die Hotellerie ist der Einsatz smarter Tech­ nologien. Seit vielen Jahren sind Online-Bu­ chungsportale eine Selbstverständlichkeit, das automatische Einbuchen von Zimmer­ reservierungen in das interne Reservierungs­ programm haben viele Häuser umgesetzt. Smartphones als „Zimmerschlüssel“ und vernetzte Technik für Licht, Heizung und Unterhaltungselektronik bis hin zum Inter­ netzugang sind nicht mehr aufzuhalten. Kundenbedürfnisse können mit einem ein­ zigen Rechner im Back-Office sofort um­ gesetzt werden. Nicht nur das Licht in den Räumen wird zentral gesteuert, sondern auch Heizung, Lüftung und Beschallung. Kom­ fort und Attraktivität für den Gast und wirt­ schaftliche Effizienz gehen inzwischen Hand in Hand. (ab S. 46) Die Bedürfnisse Ihrer Gäste sollten stets im Mittelpunkt stehen, denn Sie werden es Ih­ nen danken. Herzlichst Ihr, Frank Rössler

Are you keeping up with the times? Dear readers, Long gone are the days when all a hotel needed to be successful were clean rooms with comfortable beds, an international breakfast and maybe even a quiet location. Today, the requirements have changed completely, although certainly many hotel guests, especially business travelers, are fine for a night in an unknown environment that meets these rudimentary needs. In addition interior design concepts, guests can be especially enticed by bathrooms and spa areas. In light of the ISH in Frankfurt, we will present in this issue not only trendy, modern products, but also suggestions and solutions for bathrooms and spa areas. Another topic we will look into is modern digital concepts (see pages 28 ff.). Another extremely important issue for the hotel industry is the use of smart techno­ logies. For many years now, online booking portals have been a matter of course: many hotels have implemented automatic room booking within internal reservation pro­ grams. Smartphones as “room keys” and net­ worked technology for consumer electronics, lighting, and heating, as well as internet ac­ cess are on the rise and here to stay. Guest needs can be implemented immediate­ ly with a single computer in the back office. Not only the lighting in the rooms is central­ ly controlled, but also heating, ventilation, and sound. Meanwhile, comfort and attrac­ tiveness for the guest and economic efficien­ cy go hand in hand (see pages 46 ff.). A guest’s needs should always be the focus of your work, and your guests will thank you for it!

Sincerely, Frank Rössler

DORMA HÜPPE MAGIC GLAS — Von transparent auf transluzent – wie von Zauberhand Magic Glas – schaltbares Glas für mobile MOVEO Glas Trennwände. Einfach umschalten von klar auf opak, von offen auf diskret, von einsehbar auf ungestört.

www.dorma-hueppe.com Mehr Infos & Video


Inhaltsverzeichnis/Contents

Savoy

Das neue mobile Raumtrennsystem Variflex 88/100 ComfortDrive

NEU

Magazin für Design, Hotel-

und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

ISSN 2194-1335

Einzelverkaufspreis F 9,90

Unser Können für das Wohl Ihres Gastes

hotel objekte März 2/2017

VOLLAUTOMATISCH PER KNOPFDRUCK —

21. Jahrgang

Ausgabe 02/2017 // März // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 02-17 objekte

D-86807 Buchloe (Bayern)

und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

Bahnhofstraße 57

Magazin für Design, Hotel-

Die Alpen im Hotel Huus Gstaad, Saarnen-Gstaad The Alps at the Hotel Huus Gstaad, Saarnen-Gstaad

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG · Industriestraße 5 · 26655 Ocholt Tel. +49 4409 666-0 · Fax +49 4409 666-489 · info.hueppe@dorma.com · www.dorma-hueppe.de

Videos und Downloads: dorma-hueppeinspiration.de

20

Umschlag_3,5mm_02/17.indd 1 1710m001_do_hueppe_anz_comfortdrive_A4_v1.indd 1





Neues für Spa und Bad

Stylisch Bayerisch

New Products for Spa and Bathrooms

Bavarian Style

Seite/Page 28

Seite/Page 46

09.03.17 17:53

Ausgabe März 2017



3

Objektberichte/Property Features

Fleesensee II Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Pinnwand/Pin Board

News/Statements/Köpfe

Seite/Page 20

08.03.17 12:49

Editorial

Gehen Sie mit der Zeit? Are you keeping up with the times?

Huus Gstaad in Saanen-Gstaad

info@bauve.de

Mobile Trennwände von DORMA Hüppe – komfortabel gesteuert ComfortDrive ist die Premiumbedienung mit moderner BUS-Technologie. Die vollautomatische Steuerung bewegt die Elemente auf Knopfdruck mit hoher Verfahrgeschwindigkeit sicher an ihre gewünschte Position und verspannt sie. Für ein flexibles Raummanagement können individuelle Positionen und Personensteuerungen programmiert werden.

Die Alpen im Hotel

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Titelthema:

www.bauve.de



P Die Alpen im Hotel • Huus Gstaad in Saanen-Gstaad

www.schramm.ag

6

Hotelneueröffnungen/New Hotels

10

Produktneuheiten/New Products

12

16

Die Alpen im Hotel: Huus Gstaad, ­Saarnen-Gstaad 20 The Alps at the Hotel: Huus Gstaad, Saarnen-Gstaad Wellness mal anders: Hotel am Meer, Rügen Wellness Makes a Difference: Hotel am Meer, Rügen 

Firmen-/Produktpräsentation

Durchblicke schaffen – immer wieder anders  Creating Different Perspectives, Again and Again



24

26

Special: SPA und Bad/ Special: SPA and Bath

Alles andere als steril Anything but Aseptic

28

Impressum ISSN 2194-1335 („hotel objekte“)

Kurzcharakteristik „hotel objekte“:

„hotel objekte“ liefert Informationen und Hintergründe über aktu­ elle nationale und internationale Hotelprojekte, Hotelarchitektur und -design, Hotelausstattung und -einrichtung sowie Facility­ management. In Fachbeiträgen und Praxisberichten werden inte­ ressante Interviews mit bekannten Architekten, Hotelmanagern, Hoteleigentümern und Hotelausrüstern umfangreich behan­ delt. Specials zu Neuheiten und Produkten aus allen relevanten Bereichen liefern Ausstattern, Veranstaltern und Messen eine wichtige Informationsplattform. Die Auflage von 5.200 Exemplaren erscheint im Verbreitungsgebiet D-A-CH (in deutscher und engli­ scher Sprache) und wird auch im Abonnement verkauft. Quick info: “hotel objekte” provides information about current natio­nal and international hotel projects, hotel design, equipment, facilities and technical details. Interesting and beautiful object and practice reports and interesting interviews inspire our readers to plan and ­realize hotel rooms that make their guests feel good. We are also an important source of information for planners and exhibition organizers.

4

hotel objekte – März 2017

Verlag / Herausgeber: BAUVE Medien GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 57, D-86807 Buchloe Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Internet www.bauve.de, E-Mail info@bauve.de Geschäftsführerin: Ines te Heesen

Verlagsleitung: Hannelore Syptroth

Redaktion/Schlussredaktion: Frank Rößler E-Mail fr@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 20 Objektleitung: Tamara Syptroth E-Mail ts@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 20 Medienberatung: Tamara Syptroth E-Mail ts@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 40 Übersetzung/Schlussredaktion: Tanya Quintieri Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0 Satz/Layout/Grafik: Markus Miller E-Mail mm@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 40 Druck/Vertrieb: W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG, Augsburger Straße 722, D-70329 Stuttgart Telefon +49 (0) 7 11-32 72-1 00, Telefax +49 (0) 7 11-32 72-1 04


Sommer, Sonne, Sonnenschein – perfekt geschützt mit



Stylisch Bayerisch

Praxisberichte/ Practical E ­ xperience Reports

Umfassender Hotelumbau in Rekordzeit

46

Superior Wellnesshotel mit modernster Gebäudeautomation

Bavarian Style 40

Modularer Bau und Bodensysteme

Superior spa hotel with cutting-edge

Wir sind Ihr Hersteller und kompetenter Partner für hochwertige Großsonnenschirme und Windschutz made in germany

building automation

beschleunigen Umbauzeit

Comprehensive Hotel Renovation in Record Time



Modular construction and flooring

Wiener Charme goes High Tech

Interviews/Interviews

Soundlösungen im Hotel

systems speed up conversion time

48

Stefan Huber, Geschäftsführer von WHD, über

42

Audio Solutions in a Hotel

Interieur von Bädern und WCs

Stefan Huber, about playing music in restaurants

Viennese Charm goes High Tech

and hotels.

Luxus Resort

­standards for bathrooms and restrooms

GROSSSCHIRME LEIHSCHIRME

den Einsatz von Musik in Gastronomie und Hotels

Park Hyatt Vienna setzt Maßstäbe beim

The Park Hyatt Vienna sets new interior design

K DESIGN Großschirme & Windschutz

WERBESCHIRME WINDSCHUTZWÄNDE 50

ZUBEHÖR WINTERSERVICE

Paul Wehrens, CEO des Projekts Florens Resort & Suites am Brienzer See

Luxury Resort Paul Wehrens, CEO of the project Florens Resort & Suites on Lake Brienz



Messen und Veranstaltungen/ Fairs and Events

Aigai Spa: Eine Urband Spa-Oase in Sao Paulo

Interzum, Salone del Mobile Milano, Ambiente

Dornbracht stattet ein SPA-Hotel in Brasilien aus



Aigai Spa: An Urban Spa Oasis in Sao Paulo

Rubriken/Rubrics

Impressum/Imprint

Dornbracht equips a spa hotel in Brazil

Das Smartphone als Schlüssel zum Hotelzimmer

52

44

Leistungsverzeichnis/Service List  45

Mobile Zutrittssysteme ermöglichen Gästen ein neues Erlebnis und machen Prozesse effizienter und sicherer

The Smartphone as Room Key

4 54

Anbieter von A–Z / Suppliers from A to Z

Veranstaltungskalender/ Event Calendar

58

Vorschau/Outlook 

58

Mobile access control systems provide a new experience for guests making processes safer and more efficient

Bildnachweis und Illustrationen:

Bildnachweis Titel Huus Gstaad, Saarnen-Gstaad, (S.  26/27) Dorma Hüppe, (S. 40/41), Hotel Fritsch am Berg, Lochau, (S. 42/43) Andreas Endenmann, (S. 44/45) Dornbracht, Mauricio Costa, dor­ makaba, (S. 46/47) Gira, (S. 48/49) WHD, (S. 50/51) Florens Resort & Suites, (S. 52/53) Koelnmesse, Messe Mailand, Petra Welzel, Jean-Luc Valentin, (S. 58) H’Otello

Einsendungen: Für unverlangt eingereichte Manuskripte gibt es keine Gewähr. Sie gelten in jeder Hinsicht der Redaktion zur freien Verwendung überlassen. Namentlich g­ekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wie­ der. Eine Verwertung der in „hotel objekte“ veröffentlichten Beiträge ist unzulässig. Nachdruck von Text und Abbildungen zum Zwecke der Werbung, für Fernseh- und Funksendungen, Filme, Übersetzungen, Vervielfältigung, Vorträge und das Speichern auf Datenverarbeitungsanlagen ist, auch auszugsweise, ohne Zustimmung des Verlages nicht gestattet. Das Recht des Zitierens bleibt hiervon unberührt.

Titel: Der Titel „hotel objekte“ ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der BAUVE Medien GmbH & Co. KG. Das gilt für die Schreibweise, den Aufbau, das Layout, die Art und Weise der Erscheinung und den Verwendungszweck. Das Logo und den Titel

anderweitig zu verwenden, zu verfälschen oder zu ändern ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der BAUVE Medien GmbH & Co. KG zulässig. Bei Nichtbeachten wird Schadenersatz geltend gemacht. Leserzielgruppen: Architekten und Innenarchitekten, Bauingenieure, Fachplaner, Facilitymanager, Hotelausrüster, Hotelberater, Hotelbetreiber und Hotelmanager, Investoren und Projektentwickler.

Abonnements: abo@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Abonnementpreise (Inland): € 44,- inkl. 7 % USt. und Versandkosten (Einzelverkauf € 9,90 inkl. 7 % USt. zzgl. Versandkosten) Abonnementpreise (Ausland): € 44,- exkl. USt. zzgl. € 18,50 Versandkosten und € 12,50 Bankspesen* (Einzelverkauf € 9,90 exkl. USt. zzgl. Versandkosten und Bankspesen) (* in Nicht-Euro-Ländern) Gültige Anzeigenpreisliste: Vom 01.01.–31.12.2017 Abolaufzeit: Die Abonnementdauer beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis sechs Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird.

24 51- 91 12 80 Tel.: 0 0 24 51 - 91 12 80 hotel objekte – März 2017

www.k-design.biz

5


Pinnwand

News/Statements/Köpfe Four Seasons Hotels and Resorts: Ausgezeichnet „Best Hotel Cuisine Worldwide“. Darüber hi­ naus bescherte das Pop-up Spa, erschaffen von Jeff Leatham, die „Editor’s Choice for Spa“-Auszeichnung.  n

 our Seasons Hotels and Resorts: F 5 Awards

W

A

usgezeichneter Start ins Jahr 2017 für das Four Seasons Hotel George V in Paris: Mit gleich fünf Auszeichnungen startet das Pa­ riser Four Seasons in das neue Jahr: drei Leser­ preise und zwei Redaktionspreise gab es vom Gallivanter’s Guide. Der Gallivanter‘s Guide ist ein Hochglanz-Magazin für Reisetrendsund -tipps und wird weltweit von Liebhabern

der High-End-Hotels gelesen. Leser kürten das Four Seasons George V, Paris, zum 13. Mal unter die „Best City Hotels Worldwide“ und zum 14. Mal in Folge als „Best European City Hotel“. Die kulinarische Expertise der Spit­ zenköche Christian Le Squer, David Bizet und Simone Zanoni in den jeweiligen Restaurants würdigt die Redaktion mit der Auszeichnung

hat an outstanding start to the year 2017 for the Four Seasons Hotel George V in Paris: The Paris-based Four Seasons starts the new year with five awards! Three reader prizes and two editor prizes awarded by the Gallivan­ ter’s Guide. The Gallivanter’s Guide is a highend magazine for travel trends and tips and is read worldwide by lovers of upper class hotels. Readers voted the Four Seasons George V, Paris, for the 13th time as the “Best City Hotels Worldwide” and for the 14th time in a row as the “Best European City Hotel”. The editors pay tribute to the culinary expertise of leading chefs Christian Le Squer, David Bizet and Simone Zanoni in the respective restaurants with the title “Best Hotel Cuisine Worldwide”. In addition, the pop-up spa, created by Jeff Leatham, was awarded “Editor’s Choice For Spa”.  n

Motel One: „Bester Arbeitgeber“ bei FOCUS, XING und kununu  otel One: N M ­ ominated “Best Employer” by ­FOCUS, XING and kununu

W

W

o arbeiten Deutschlands zufriedenste Arbeitnehmer? Zum fünften Mal stell­ te das Nachrichtenmagazin Focus diese Frage in Kooperation mit dem Business-Netzwerk XING und dem Arbeitgeberbewertungsportal kununu. 100.000 Angestellte beurteilten, wie zufrieden sie mit ihrem Arbeitsplatz sind. Be­ reits zum zweiten Mal führt die Budget De­ sign Hotelgruppe das Ranking der TOP 5 als Branchensieger in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen“ an. Im Gesamtranking der Ka­ 6

hotel objekte – März 2017

tegorie „Gastronomie, Hotellerie, Entertain­ ment, Fitness und Tourismus“ belegt Motel One Platz zwei. Das Hamburger Markforschungsinstitut Sta­ tista befragte unabhängig Arbeitnehmer über ein Online-Access-Panel. Der Kooperations­ partner kununu schrieb XING-Mitglieder an und lud sie ein, über einen kurzen Fragebogen an der Umfrage teilzunehmen. Als dritte Säu­ le wurden Urteile auf der Arbeitgeber-Bewer­ tungsplattform kununu herangezogen. n

ho do Germany’s happiest employee work for? For the fifth time, the news magazine Focus asked this question in coope­ ration with the business network XING and the employer assessment portal kununu. 100,000 employees assessed how satisfied they are with their jobs. Already for the second time, the Budget De­ sign Hotel Group takes the lead among the TOP 5 as industry winner in the category “Medi­ um-Sized Companies”. In the overall ranking for the category “Restaurants, Hotels, Enter­ tainment, Fitness, and Tourism”, Motel One took on 2nd place. The Hamburg market research institute Statista independently surveyed employees using an online access panel. The cooperation partner kununu wrote to XING members and invited them to participate in a short survey. A third factor was employer rankings on kununu. n


Sofitel Frankfurt Opera: DEHOGA Klassifizierung fünf Sterne Superior

D

as Sofitel Frankfurt Opera erhielt in einer feierlichen Übergabe die DEHOGA Klas­ sifizierung als Fünf-Sterne-Superior-Hotel. General Manager Denis de Schrevel: „Ich bin stolz, die Zertifizierung als Fünf-Sterne-Su­ perior-Hotel für das Sofitel Frankfurt Opera entgegen nehmen zu dürfen. Die Hotelklassifi­ zierung des DEHOGA steht auch für das gren­ zenlose Engagement und den herausragenden Service, den das Team des Sofitel Frankfurt Opera jeden Tag leistet.“ Das Sofitel Frankfurt setzt Maßstäbe der „Hau­ te Hotellerie“. 119 Zimmer und 31 Suiten, das Restaurant Schönemann und Lili’s Bar, eine ei­ gene Pâtisserie, das 400 Quadratmeter große So Spa & So Fit Wellness, ein Boardroom, drei Meetingräume und ein Ballsaal für Veranstal­ tungen für bis zu 300 Personen gehören zum Angebot des Hauses.  n

Manager Denis de Schrevel: “I am proud to receive the five-star superior hotel certifica­ tion on behalf of the Sofitel Frankfurt Opera. The hotel classification by the DEHOGA also stands for the boundless commitment and out­ standing service delivered by the Sofitel Frank­ furt Opera team on a daily basis.”

The Sofitel Frankfurt set the benchmark for “Haute Hotels”. 119 rooms and 31 suites, the restaurant Schönemann and Lili’s Bar, their own patisserie, the 400 sqm So Spa & So Fit Wellness area, a boardroom, three meeting rooms, and a ballroom for events for up to 300 persons complete the hotel’s amenities.  n

 ofitel Frankfurt Opera: S Five-Star Superior Classification by DEHOGA

T

he Sofitel Frankfurt Opera received the DEHOGA classification as a five-star su­ perior hotel in a ceremonial handover. General

Denis de Schrevel, Eduard M. Singer

Designer entwerfen das Hotelzimmer der Zukunft

F

ür die renommierte „Sleep Set competion“ während Europas wichtigster HotelDesign-Messe SLEEP in London wurden fünf Design-Agenturen aufgefordert, unter der Überschrift „The science auf tribes“ für fünf unterschiedliche Zielgruppen das ideale Hotelzimmer zu entwickeln. Auf der Basis der „Sinus-Meta-Milieus“ des Sinus-Instituts

aus Heidelberg haben sie Räume entworfen und im Original auf der Messe vor einer Jury präsentiert. Mit dem innovativen Entwurf für das Milieu „Digital Avantgarde“ konnte das Architekturbüro Gensler den Design-Wett­ bewerb für sich entscheiden. Der Siegerentwurf überzeugte die Jury vor al­ lem durch sein modulares und veränderbares

Raumkonzept, das den Ansprüchen einer glo­ bal vernetzten und weltoffenen Zielgruppe be­ sonders gerecht zu werden v­ ermag.  n

 esigning the Hotel Room of the D Future

F

ive design agencies were asked to develop the ideal hotel room under the heading “The Science of Tribes” for five different target groups in light of the renowned “Sleep Set Competition” during the SLEEP, Europe’s most important hotel design fair in London. Based on the “Sinus Meta Environment” by the Sinus Institute in Heidelberg, they have designed rooms and presented them at the trade fair before a jury. The architectural firm Gensler won the design competition with the innovative design for the environment “Digital ­Avant-Garde”. The winning design impressed the jury with its modular and adaptable space concept, which seems to particularly meet the needs of a globally networked and cosmopolitan audience.  n hotel objekte – März 2017

7


Pinnwand

News/Statements/Köpfe SV Hotel erhält aus der ITB den myclimate Award

U

mweltschonend, zukunftsorientiert, acht­ sam – SV Hotel nimmt das Thema Nach­ haltigkeit sehr ernst und setzt auf „Klimaschutz rundum“. Dafür ist das Unternehmen nun auf der Tourismusmesse ITB mit dem myclimate Award „Innovator im Bereich Hotellerie – Kli­ maschutz global und lokal“ ausgezeichnet wor­ den. In Zusammenarbeit mit myclimate integ­ riert SV Hotel als Vorreiter in der Hotelbranche Klimaschutz auf internationaler, nationaler

und interner Ebene. Ein Klimaschutzprojekt in Uganda unterstützt vor Ort das Ziel, saube­ res Trinkwasser für Schulen und Haushalte zu generieren. National steht die Sensibilisierung kommender Generationen ein, beispielsweise mit Lehrveranstaltungen wie „Klimakochen“ oder die Energie- und Klimawerkstatt im Vor­ dergrund. Im Hotel werden Energien und Res­ sourcen effizient genutzt, und der CO2-Ausstoß wird analysiert. Im myclimate Zimmer können

Norbert Speth, SV Hotel, Petra Heß, SV Hotel, Stefan Baumeister, CEO myclimate Deutschland

Hotelgäste für einen geringen Aufpreis klima­ neutral übernachten.  n

 V Hotel Receives the S ITB myclimate Award

E

nvironmentally friendly, future-oriented, careful. SV Hotel is very serious about sustainability and promotes “all-round cli­ mate protection”. For this, the company was now awarded the myclimate award “Innovator in the Hospitality Industry: Climate Change Globally and Locally” at the ITB tourism fair. In collaboration with myclimate, SV Hotel is pioneering in promoting climate protection on international, national and internal levels within the hotel industry. One climate protec­ tion project supports the on-site objective to generate clean water for schools and house­ holds in Uganda. National awareness among the younger generations is raised, for example, with courses such as “Climate Cooking” or by running an energy and climate lab. At the hotel itself, energy and resources are used efficiently, and the CO2 emissions are monitored and ana­ lyzed. For a small extra fee, guests can stay in a carbon-neutral myclimate room.  n

H’Otello repräsentiert Boutique-Hotels mit individuellem Charakter.

N

ach vier Standorten in München und Ber­ lin, jeder ein Unikat mit maßgeschneider­ tem Designkonzept und Bestens positioniert in den angesagten Lifestyle-Vierteln will H’Otel­ lo nun auch nach Köln, Hamburg, Zürich und Wien expandieren. Perfekt abgestimmt auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Geschäftsrei­ sender und aller, die mittendrin sein wollen, möchte man u. a. mit neuesten technischen Standards, vor allem aber Ruhe und Erholung nach einem anstrengenden Tag überzeugen. Klare Linien, hochwertige Materialien, edles Farbkonzept und ein bis ins kleinste Detail in­ szeniertes Interior Design zeichnen die Häu­

8

hotel objekte – März 2017

ser aus. Der authentische Service mit Persön­ lichkeit und Individualität vollendet den hohen Anspruch der Stammgast Klientel. Nach F’22, H’09 und B’01 in München sowie K’80 in Ber­ lin, die Namen basieren auf der jeweiligen Ad­ resse, kommt 2018 das R’14 in Köln dazu. n

 ’Otello Presents Boutique H Hotels with Individual Character

A

fter four hotels in Munich and Berlin, each unique with customized design concepts and located in trendy lifestyle districts, H’Otello now wants to expand to Cologne, Hamburg,

Zurich and Vienna. Perfectly matched to the needs of demanding business travelers and anyone who wants to be in the middle of it all, the company wants to convince guests with the latest technical standards, and above all, with rest and relaxation after a busy day. Clear lines, high-quality materials, sophisticated color-schemes, and interior design stated in detail are the characteristics of these hotels. The authentic service with personality and individuality fulfill the high demands of the regular clientele. After F’22, H’09, and B’01 in Munich and the K’80 in Berlin, the R’14 will open in Cologne in 2018. n


Redefine BDL Hotels expandieren nach Deutschland und Polen

D

ie in Großbritannien führende Hotel­ betriebsgesellschaft Redefine BDL Hotels (RBH) expandiert nach Deutschland und Polen. Tom Goldscheider, neuer Director of Business Development, soll den Ausbau des rund 60 Hotels umfassenden Unternehmens in Europa vorantreiben. Redefine BDL Hotels, eine unabhängige Hotel-Management-Gesellschaft aus Großbritannien, verwaltet aktuell 58 Marken- und Private-Label-Hotelimmobilien. In Zusammenarbeit mit renommierten inter­ nationalen Hotelmarken (IHG, Hilton, A ­ ccor, Marriott, Best Western und Wyndham) ist ­ RBH eine treibende Kraft in der Hotellerie in Großbritannien und will diese Position nun auch in Deutschland und Polen festigen. Zurzeit betreibt die Hotelbetriebsgesellschaft über 9.000 Zimmer mit mehr als 3.000 ­Mitarbeitern. Bis zum Jahr 2022 sollen insgesamt 40 ­Management- und Pachtverträge für RBH abgeschlossen werden. n

 edefine BDL Hotels Expanding R into Germany and Poland

T

Tom Goldscheider, Director of Business

­Development

he United Kingdom’s leading hotelopera­ting company Redefine BDL Hotels (RBH) is expanding into Germany and Poland. Tom Goldscheider, new Director Business De­ velopment, takes on the task to promote the ex­ pansion of the company that currently operates 60 hotels in Europe. Redefine BDL Hotels, an independent hotel management company from the UK, currently manages 58 brand and pri­ vate-label hotel properties. In cooperation with renowned international hotel brands (IHG, Hilton, Accor, Marriott, Best Western, and Wyndham) RBH is a driving force in the hos­ pitality industry in the UK and wants to con­ solidate this position in Germany and Poland as well. Currently, the hotel company operates more than 9,000 rooms with more than 3,000 employees. By 2022, RBH wants to close 40 additional management and lease contracts. n

hotel objekte – März 2017

9


Pinnwand

Neueröffnungen Intercityhotel Braunschweig: Premiere für italienisches Design Materialien wie hochwertigem Leder, massi­ vem Holz und echten Pflanzen zu arbeiten und den Gästen und Ortsansässigen unterschiedli­ che Stimmungen vorzuschlagen. n

I nterCity Hotel B ­ raunschweig: Italian ­Design Premiere

T D

as Intercityhotel Braunschweig mit 174 Zimmern ist das erste, das die Hand­ schrift von Matteo Thun + Partners trägt. Die von Matteo Thun + Partners gestalteten Ho­ tels werden mit dem Anspruch auf Dauerhaf­ tigkeit geplant und möchten nachhaltig sein. Das Designbüro verzichtet auf Zeitgeist und vordergründige Statements. Wichtig ist der Bezug zum Standort, der lokale Bezug, wenn

möglich auch die Integration eines guten Ho­ telrestaurants – natürlich mit lokalen Spezia­ litäten. Vielseitigkeit und Individualität sind Leitgedanken bei der Gestaltung der öffentli­ chen ­Bereiche. Eine langgestreckte Bar aus massivem Eichen­ holz und patiniertem Messing ist Welcoming Area, Bar und Bistro zugleich. Wichtig war den Architekten, mit natürlichen ‚ehrlichen’

he IntercityHotel Braunschweig, offe­ r­ ing 174 rooms, is the first one to bear the signature by Matteo Thun + Partners. The hotels designed by Matteo Thun + Partners are planned with the claim to permanence and aim to be sustainable. The design office waives zeitgeist and superficial statements. Emphasis is laid on reference to the region, a local reference, and if possible, the integration of a good hotel restaurant, of course with local cuisine. Versatility and individuality are the guiding principles in the design of the public areas. A long bar made of solid oak and patinated brass is welcoming area, bar, and bistro at the same time. The architects made sure to use honest, natural materials, such as high-quality leathers, solid wood, and real plants. n

25hours Zürich Langstraße: Willkommen im Pocket Universe

A

n der Nahtstelle zwischen der pulsieren­ den Langstraße und dem neuen Europa­ allee-Quartier entsteht ein zweites 25hours Hotel für Zürich. Das Hotel mit 170 Zimmern liegt direkt am Hauptbahnhof und spielt mit den Kontrasten zwischen Banken und Rotlicht, zwischen Kunst und Kommerz. Herzstücke des Hauses sind das NENI Restaurant und die Cin­ chona Bar. Das Gebäude stammt aus der Feder des Architekturbüros E2A. Für die Gestaltung konnte der Designer Werner Aisslinger ver­ pflichtet werden. Für Zürich entsteht unter dem Arbeitstitel Pocket Universe eine Collage

10 hotel objekte – März 2017

aus Schweizer und internationalen Einflüssen: Eine Zürcher Fotografin, ein lokaler Verlag, ein Kult-Taschen-Label, japanische Erotikdar­ stellungen und Street Art schaffen neue An­ sichten. n

 5hours Zurich Langstrasse: 2 Welcome to the Pocket Universe

A

second 25hours Hotel is being built in Zurich at the junction of the bustling Langstrasse and the new Europaallee quarter. The hotel offers 170 rooms and is located

directly at the main train station and plays with the contrast between banks and the red light district, art and commerce. The heart of the hotel is the NENI Restaurant and the Cinchona Bar. The architectural firm E2A designed the building with designer Werner Aisslinger taking on the role of the lead designer. For Zurich, a collage is created under the working title Pocket Universe, featuring Swiss and international influences: A Zurich photographer, a local publisher, a cult-bags label, Japanese erotic depictions, and street art create new views. n


Jetzt eröffnet: Die Aadla Walser-Chalets am Arlberg

I

n der einstigen Walser-Siedlung Nesslegg oberhalb von Schröcken haben die Gast­ geber und Eigentümer Michaela und Elmar Schwarzmann die Aadla Walser-Chalets er­ öffnet. Die optisch leicht variierenden sieben Chalets liegen am Hang – zwei kleinere haben je zwei Schlafzimmer und die fünf größeren Häuser drei Schlafzimmer. Dank großer Fens­ ter, Balkone und Terrasse ist der Blick frei auf das eindrückliche Bergpanorama. Jedes Haus hat eine eigene Sauna und im Freien einen Aad­ la-Holzzuber. Mit einem verglasten Kamin im großen Wohnraum wird zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter eine behagliche Atmosphäre geschaffen. Die Badezimmer liegen auf beiden Stockwerken, und eine gut eingerichtete Kü­

che rundet das komfortable Raumangebot ab. Wer nicht selber kochen mag, kann sich frische, fix und fertig zubereitete Gerichte in sein Cha­ let liefern lassen. Für die Planung bieten die Schwarzmanns eine kostenlose Urlaubsorgani­ sation an. n

 ow Open: Aadla Walser Chalets N on Arlberg

T

he hosts and owners Michaela and Elmar Schwarzmann welcome guests at the Aadla Walser Chalets, located in the former Walser settlement in Nesslegg, just above Schroecken. The seven optically slightly varying chalets are located on the slope. Two

smaller ones have two bedrooms each, and the five larger ones have three bedrooms each. There is a free view on the impressive mountain panorama thanks to large windows, balconies and a terrace. Each house has a private sauna and an outdoor Aadla wooden tub. A cozy atmosphere is created with a glass-enclosed fireplace in the large living room at any time of the year and in any weather. Bathrooms are on both floors and a well-equipped kitchen completes the comfortable space. When guests prefer not to cook, they can order fresh, ready-cooked meals straight to their chalet, and the Schwarzmanns also offer free holiday organization for their guests to help them with planning their stay.  n

Radisson Blu: Erstes Hotel in den Bergen

D

ie Hotelkette Radisson Blu will hoch hi­ naus: Sie ist die Betreiberin des zweiten Hotels im Alpin-Resort Andermatt, eröffnet damit ihr fünftes Hotel in der Schweiz und ihr erstes in einer Bergregion. Das künfti­ ge Vier-Sterne-Hotel soll bis zum Winter 2017/2018 fertiggestellt sein und dann 179 Zimmer und Suiten, ein Restaurant sowie Kongresseinrichtungen beherbergen. Zusätz­ lich zum Radisson Blu Hotel entstehen die Gotthard Residences mit 103 Ferienwohnun­ gen und Zugang zum Hotelservice sowie zwei Apartmenthäuser mit 40 weiteren Ferienwoh­

nungen. Naturstein, Holz und Schindeln sollen dem Hotel einen charmanten Charakter verlei­ hen. Der gedeckte Haupteingang wird sich auf der Nordseite befinden, an der Südseite des Ra­ disson-Ensembles liegt ein Dorfplatz als öffent­ licher Raum.  n

 adisson Blu: First ­Hotel in the R Mountains

T

he hotel chain Radisson Blu is aiming high: They will operate the second hotel in the Alpine resort of Andermatt, opening their

fifth hotel in Switzerland and their first in a mountain region. The future four-star hotel is to be completed by winter 2017/2018 and will then offer 179 rooms and suites, a restaurant, and conference facilities. In addition to the Radisson Blu, the Gotthard residences are being built, with 103 apartments and access to the hotel’s services, as well as two apartment houses with 40 more apartments. Natural stone, wood, and shingles give the hotel its character. The covered main entrance will be located on the north side; a village square is located on the south side of the Radisson ensemble.  n

hotel objekte – März 2017 11


Pinnwand

Produktneuheiten

Gira 

www.gira.de

Immer gut informiert

F

ür den richtigen Ton in allen Fällen der In­ formation und Unterhaltung sorgt das Gira Unterputz-Radio RDS. Das Besondere dabei: Es steckt in der Wand, in handelsüblichen Un­ terputz-Dosen. Ein Lautsprecher kann in di­ rekter Kombination mit dem Radio montiert, aber auch davon abgesetzt angebracht werden. Darüber hinaus lässt sich bei entsprechender Koppelung automatisch mit dem Licht an- und ausschalten. Die Bedienung des Gira Unter­ putz-Radios RDS erfolgt über berührungssen­ sitive Bedienflächen. n

 reat entertainment, straight out G of the wall

T

he Gira RDS flush-mounted radio sets the right tone. The special feature: it‘s mounted in the wall, or more precisely, in a common flush-mounted box. The loudspeaker included in delivery can be installed in direct combination with the radio or offset from it. In addition it can be switched on and off automatically with the light if coupled correspondingly. Operation of the Gira RDS flush-mounted radio is via touch-sensitive operating areas. n

Camira 

www.camirafabrics.com/de

Natürliche Schönheit in Textil

D

Camira Stoff Patina

hansen 

Gira Unterputz-Radio RDS

er Stoff Patina des britischen Textilher­ stellers Camira basiert auf einer leis­ tungsfähigen Verbindung von Wolle und Flachs. Komposition und Konstruktion sind so aufeinander abgestimmt, dass ein schönes und gleichzeitig strapazierfähiges Gewebe entsteht. Patina ist vom Trend „Habitat“ inspiriert, der den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt ergründet. In dem neuen Gewebe verbindet sich der Facettenreichtum der Natur mit Design, handwerklichen Fähigkeiten und Erkenntnis­ sen des Menschen. n

Natural Textile Beauty

T

he fabric Patina by the British textile manufacturer Camira is made from a high-performing combination of wool and flax. Composition and design are coordinated in a way that creates a beautiful and at the same time durable fabric. Patina is inspired by the trend of “Habitat”, which explores the influence humans have on our environment. For the new fabric, nature’s manifold facets are combined with design, technical skills, and the knowledge of the people. n

www.hansen-led.de

Licht nach Maß

D

as hansen Flächenlicht ist eine LED-­ Lichtquelle mit einer sehr geringen Bau­ tiefe von 8 bis 13 mm, ideal in Hotel-Bereichen wie Rezeption, Hotelflur oder im SPA. Drei Leistungsklassen mit Betriebsspannungen von 12 und 24 Volt werden von 80 × 80 mm bis zu 3.000 × 1.500 mm angefertigt, auch in Kreisen, Ovalen, freie Formen oder mit Öffnungen. Das blendfreie, homogene Licht wird ausschließ­ lich nach Kundenwunsch gefertigt, und das ab Losgröße eins. Die Lichtfarbe kann in 5 Stufen zwischen warmem Licht (2700 K) und kaltem Licht (6500 K) gewählt werden. n 12 hotel objekte – März 2017

Tailor-made lighting

T

he hansen Luminous Panel is an LED light source with a very low overall depth of 8 to 13 mm, ideally suited for hotel areas such as receptions, corridors or spas. It is available in three power classes, suitable for 12 or 24 V power supply and in sizes from 80 × 80 mm to 3,000 × 1,500 mm, even in various shapes including circular, oval and free shapes or with openings. The glare-free light with a homogeneous light distribution is made to customer specification only. Customers can choose from five light temperatures: 2,700 K (warm) to 6,500 K (cool). n

hansen Flächenlicht


Laar Carpet Creation e. K.  Akustik trifft Design!

M

yWoNa, das neueste Produkt aus dem Hause Laar, bringt auf aufregende Art und Weise frische Akzente an die Wand. Die Oberflächen Wollfilz und Nadelvlies sind frei untereinander kombinierbar und dienen als Grundlage für neun verschiedene Dessins – allesamt rapportfähig. Diese sind jederzeit um 90° drehbar und unterstützen neben dem System den Gedanken des Rapports, der sich ­hervorragend auf der Fläche auflöst. ­MyWoNa verbessert zugleich spürbar die Akustik im Raum. n

www.laar-creation.de Acustic meets Design!

M

yWoNa, Carpet Creations’ latest product, highlights your walls in a very fresh and exciting way. The Woolfelt and Fibrebonded surfaces have an excellent feel. They provide the basis for nine different Designs which can easily be combined among each other – all of them beeing rapportable. While they can be rotated by 90° they support the system as well as the idea of the rapport, which perfectly dissipates on the surface. n Laar Carpet Wandbelag MyWoNa

Geberit 

www.geberit.de

Samtweiche Oberfläche für maximalen Duschkomfort

B

Geberit Duschfläche Setaplano

Bumat 

odenebene Duschen bieten nicht nur Vor­ teile in puncto Komfort und Barrierefrei­ heit, sondern sind ein ästhetisches Highlight im Bad. Die neue Duschfläche Setaplano von Geberit besteht aus einem hochwertigen Mine­ ralwerkstoff, dessen Oberfläche sich sanft und warm anfühlt und zugleich einfach zu reinigen ist. Geberit bietet die neue Duschfläche in elf verschiedenen Größen (rechteckig und quad­ ratisch) an. Geberit Setaplano schließt bündig mit dem Fußboden ab und vermeidet so Stol­ perfallen.  n

 elvety-Soft Surfaces for V Maximum Shower Comfort

F

loor-level showers do not only offer advantages in terms of convenience and accessibility but are an aesthetic highlight in any bathroom, too. The new shower area Setaplano by Geberit consists of a high-quality mineral material. The surface is soft and warm to the touch and is easy to clean at the same time. Geberit offers the new shower area in 11 different sizes (rectangular and square). Geberit Setaplano is flush with the floor, avoiding pitfalls. n

www.bumat.com

Immer der Sonne zugewandt

Always Facing the Sun

A

ls Hersteller von großformatigen Dreh­ scheiben hat Bumat seine Expertise auch im Bereich Erholung eingesetzt. Der Rotating Sunlounger ist ein drei Meter großer, bequemer Kreis, der sich motorisch automatisch nach der Sonne ausrichten kann. Das 46 cm hohe Sonnenbett kann in Hotels und auf Yachten eingesetzt werden, wo der Motor auf Basis von GPS-Daten und Uhrzeit angesteuert werden kann. Ebenfalls motorgetrieben ist das Sonnensegel, und die LED-Beleuchtung kann Bus-gesteuert gedimmt werden. n

A

Bumat Rotating Sunlounger

s a manufacturer of large-sized hubs, Bumat has put their expertise to use in the field of recreation. The rotating sun lounger is a three-meter wide comfortable circular piece of outdoor furniture that, with the help of a motor, can adjust its position according to the sun. The 46 cm high sun bed can be used in hotels and on yachts, where the motor can be controlled based on GPS data and time settings. The awning is also motor-driven, and the LED lighting can be dimmed using a bus connector. n

hotel objekte – März 2017 13


Pinnwand

Produktneuheiten

SIT Möbel 

www.sit-moebel.de

Neue, alte Möbel

New Old Furniture

S

IT Möbel bietet eine riesige Palette von Möbeln, die wie antik und/oder gebraucht aussehen, aber komplett neu sind. Darunter auch die Serie Spa mit Stil und einen leicht morbiden Charme. Verschiedenste Farbtöne zwischen grau und braun werden gekonnt mit rosa, sand und mauve zu einem schwer greif­ baren warmen Taupe, was in Absetzung mit dem Kolonialfarbton einfach toll aussieht. Die eingearbeiteten Gebrauchsspuren geben dem antiken Finish den entscheidenden Touch. n

Symphonic 

S

IT Möbel offers a huge range of furniture that looks antique or used but is completely new. Including the stylish series Spa with a slightly morbid charm. A wide variety of shades between gray and brown are skillfully combined with pink, sand, and mauve to a hard to grasp and warm taupe, which looks just great with trimmings in colonial hues. The deliberately added signs of usage give the antique finish the decisive touch. n

www.symphonic.at

Schlafspezialisten

D

ie funktionale Schlafcouch Strong fas­ ziniert mit ihrer praktisch unsichtbaren Bettfunktion. In das moderne 2-Sitzer-Sofa ist eine Kaltschaummatratze integriert. Vier Kunststofffüße erleichtern die Auszugsfunk­

tion, schonen den Bodenbelag und lassen die Schlafcouch Strong förmlich im Raum schwe­ ben. Für klassische Betten und Boxspringva­ rianten gibt es die Premium-Taschenfeder­ kernmatratzen SY 20/4 mit besonders hoher Punktelastizität und 40-mm-Kaltschaumauf­ lage. Der atmungsaktive Topper sorgt für eine

Symphonic Schlafsofa Strong mit Premium Taschenfederkernmatratze SY 20/4

IGN. Design 

SIT Möbel Serie Spa

optimale Belüftung und ein trockenes Schlaf­ klima. n

Sleep Specialists

T

he functional sofa Strong fascinates users with its practically invisible pullout bed function. A cold foam mattress is integrated into the modern 2-seater sofa. Four plastic feet facilitate the extract function, protecting the flooring, and letting the sofa Strong seam to float in the room. For classic beds and box spring options, the premium pocket spring mat­ tress SY 20/4 is available. It features particular­ ly high point elasticity and a 40 mm cold foam pad. The breathable topper provides optimal ventilation and a dry sleeping climate. n

www.ign.swiss

Designertisch nach Maß

D

er Tisch IGN. OSCAR ist die elegante Lö­ sung überall, wo sich Menschen treffen oder für Konferenz- und Besprechungszimmer.

Das Design stammt von Rachel Herbst und Matei Manaila, Architekten ETH. Das 12 mm dicke Metalluntergestell ist in Rohstahl oder pulverbeschichtet, verchromt oder mit handge­ nähtem Leder bezogen. IGN. Design bietet die

40 mm dicken Tischplatten in diversen Holz­ arten. Die Oberflächen sind geölt oder gebeizt und lackiert in Tischbreiten von 95-110 cm so­ wie Tischlängen von 240-420 cm erhältlich.n

Made to measure

T

Tisch IGN. OSCAR

14 hotel objekte – März 2017

he table IGN. OSCAR is the elegant solu­ tion anywhere where people meet or for conference and meeting rooms. It was designed by Rachel Herbst and Matei Manaila, Ar­ chitekten ETH. The 12 mm thick metal frame is available in raw steel or powder coated, chrome-plated or with hand-stitched leather. IGN. Design offers the 40 mm thick tabletops made from various types of wood. The surfac­ es are oiled or stained and painted. The tables are available with a width of 95-110 cm and a length of 240-420 cm. n


Tchibo Coffee Service 

www.tchibo-coffeeservice.de

Filter-Maschine Gold Bean

Coffee Brewer Gold Bean

D

ie neue Filter-Maschine „Gold Bean“ des Tchibo Coffee Service für Einzelbetriebe oder System-Anbieter ist für den Wachstums­ treiber Filterkaffee vorgesehen. Der schicke, doppelte Mengenbrüher im Retro-Look ist in Gold gehalten, und schneeweiße Maschi­ nenapplikationen verleihen der hochwertigen Optik noch mehr Charme. Der Gold Bean wird vom italienischen Maschinen-Spezialis­ ten Astoria ausschließlich für die Kunden des Tchibo Coffee Service hergestellt Die Twin Station hat ein leistungsstarkes Brühsystem mit zwei V ­ orratsbehältern mit je drei Litern Fassungsver­mögen. n

T

he new coffee brewing machine “Gold Bean” offered by Tchibo Coffee Service for individual companies or system suppliers is intended for the growth driver filtered coffee. The chic, double volume brewer sports a retro look and is decorated in gold. Snowwhite machine applications give its highquality look a touch of charm. The Italian machine specialist Astoria manufactures Gold Bean exclusively for Tchibo Coffee Service customers. The twin station features a powerful brewing system with two storage tanks with 3 liters volume each. n

Colged 

www.colged.de

Gläserspülmaschine mit höherem Einschub

D

Colged Gläserspülmaschine Serie 3.0

Maxwell & Williams 

Tchibo Coffee Service Filter-Kaffeemaschine Gold Bean

ie Serie 3.0 des italienischen Spülmaschi­ nenherstellers Colged zeichnet sich durch das verbesserte Spül- und Nachspülsystem Ul­ traRinse3 sowie ein optimiertes Energiema­ nagement aus. Daneben warten die Modelle mit einer intuitiven Bedienerführung via Gra­ fik-Display auf. Trotz einer größeren Einschub­ höhe sind die neuen Modelle niedriger. Mit der QuickReady-Funktion übernehmen Tank- und Boilerheizung gemeinsam die Aufheizung des Wasch- und Nachspülwassers, sodass sich Heizzeiten verkürzen und Energie eingespart werden kann.  n

 lasswashers with G Higher Front Load

T

he series 3.0 by the Italian dishwasher manufacturer Colged is characterized by the improved washing and rinsing system UltraRinse3, as well as an optimized energy management. In addition, the new models come with an intuitive graphic touch display. Despite the higher front load, the machines are lower overall. Energy is saved and heating times are reduced thanks to the QuickReady function, where tank and boiler heating take over the heating of the washing and rinsing water together.  n

www.maxwellandwilliams.de

Verspielt und doch strukturiert

Playful yet Structured

D

iese Verbindung ist entscheidend für die Becher Kollektion Aurora von Maxwell & Williams. Reihe um Reihe zieren Punkte oder Karos die einfarbigen Dekore der konischen Becher. Das Highlight dieser Kollektion sind die Henkeldekore aus echtem Gold. Weitere goldene Akzente zieren die zwölf verspielten Dessins in Blau, Grau, Rosa, Grün, Rot oder Schwarz. Ein jeder entdeckt hier den neuen Lieblingsbecher für Kaffee, Tee oder heiße Schokolade. Die Becher der Kollektion Auro­ ra werden voraussichtlich Ende April 2017 lie­ ferbar sein. n

T

Maxwell & Williams Becher Kollektion Aurora

his connection is crucial for the cup collection Aurora by Maxwell & Williams. Rows of dots or squares decorate the solid-color decors of the conical-shaped cups. The cup handle decors made of real gold are the highlight of this collection. More golden accents adorn the twelve playful designs in blue, gray, pink, green, red or black. There are new favorites to be discovered by all who love coffee, tea, or hot chocolate. The Aurora collection is expected to be available as of the end of April 2017. n hotel objekte – März 2017 15


Objektbericht

Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Fleesensee II Ein barockes Schlosshotel wurde nach einer Komplettrenovierung durch ­Luxus-Spa und Orangerie ergänzt

Gehobenes Ambiente zu jeder Tageszeit / Sophisticated location at all hours

I

nmitten einer einzigartigen Natur in Ruhe und Abgeschiedenheit steht das imposante Schlosshotel Fleesensee. Be­ reits im Frühjahr letzten Jahres wurde das Schlosshotel nach einer aufwändigen Rund­ umerneuerung wiedereröffnet. Die altehr­ würdige Hülle im Barockstil von 1842 blieb erhalten und wurde durch ein extravagantes und opulentes Innenarchitekturkonzept mit der Gegenwart verbunden. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde nun in einem zweiten Bauabschnitt durch einen Spa-Bereich der Luxusklasse sowie einer Orangerie mit integriertem Restaurant er­ gänzt. Mit viel Leidenschaft und Optimis­ mus konnten die beiden Bereiche auf einer Fläche von etwa 550 qm innerhalb weniger Wochen von Grund auf saniert werden. Im besten Licht

Bereits beim Betreten des Spa-Bereichs be­ eindrucken Deckenhöhe und Innenarchitek­ 16 hotel objekte – März 2017

tur. ­Die großflächigen Fensterfronten blie­ ben vom Altbestand erhalten. Sie erzeugen ein lichtdurchflutetes Raumerlebnis und er­ innern an die Jahrhunderte alte Geschichte des Gebäudes. Durch die zurückhaltende Farbwelt in unter­ schiedlichen Naturtönen kann der Gast sich fallen lassen und erden. Das Spiel mit den vier Elementen wird durch den offenen Ka­ min mitten im Raum sowie den Blick in die Landschaft aufgegriffen. Harmonisch fügen sich asiatisch angehauchte Daybeds in das Raumkonzept ein. Auf höchstem Niveau

Materialwahl, das Raumkonzept wie auch die kulinarische Begleitung lassen keine Kompromisse zu. Im Wellnessbereich wird auf natürliche, organische Produkte Wert gelegt. Und in der Bar des Spa-Bereichs wird passend zum Konzept leichte asiatische Vitalküche mit gesunden Erfrischungen und

Das Objekt auf einen Blick

Objekt: Schlosshotel Fleesensee Zimmer 179 Bauzeit: Orangerie: 21.11.-23.122016 Wintergarten: 7.11.-23.12.2016 Kategorie: 5-Sterne-Luxus-Golfresort Eröffnung: 19.Mai 2017 Architekt: Bestand Innenarchitekt: Olaf Kitzig, Kitzig Interior Design GmbH – Architecture Group, München Beleuchtung: 2F-Leuchten Ges.mbH., Abtenau (A) Bildrechte: Kitzig Interior Design


kleinen Snacks angeboten. Die hochwertigen Materialien erzeugen ein exklusives und edles Ambiente, das zum Entspannen und Wohlfühlen einlädt. Farblich auf die Tapete abgestimmt zeigt sich das Mobiliar, welches die Leichtigkeit der beeindruckenden Raumhöhe widerspie­ gelt. Für einen Bruch in der Höhe sorgen ausladende Lampenschirme, die zugleich stilvoll A ­ kzente schaffen. Ein weiteres ­Highlight ist der offene Kamin. Dieser wur­ de in eine ­individuell gefertigte Verblen­ dung integriert und sorgt für ein wohliges Ambiente. n

Großflächige Fensterfronten bieten Ausblick in die Natur / Large window fronts offer a great view

Zurückhaltende Farben sorgen für Beruhigung / Unobtrusive colors help guests to unwind

185x84 Hotel Objekt_Layout 1 01.02.2017 12:17 Seite 1

2F

2Find

unique results

HOTELLICHT 5441 Abtenau Pichl 118 Tel. +43 6243 2407 office@hotellicht.com www.hotellicht.com

hotel objekte – März 2017 17


Objektbericht

Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Fleesensee II After a complete renovation, a baroque country house hotel was complemented with a luxury spa and an orangery

Inneneinrichtung im Stil der 50er-Jahre harmoniert mit dem Barockstil des Gebäudes / Furnishing in 50s style chimes in with the Baroque style of the building

I

n the midst of a unique nature oasis lies peacefully and secluded the impressive Schloss Hotel Fleesensee. It was already in the spring of last year that the Schloss Ho­ tel reopened after a complex total renewal. The time-honored shell built in 1842 in the Baroque style remained and was joined with the present day through an extravagant and opulent interior design concept. In a second phase, a luxurious spa area and an orangery that also features a restaurant have now com­ plemented the grade II listed building. The two areas covering an area of approximate­ ly 550m2 were now reconstructed from the ground up within a few weeks, with lots of passion and optimism. In the best light

Guests are already highly impressed upon entering the spa area: high ceilings and an extraordinary interior design harmonize with the large window fronts, which have been preserved from the old building. These allow for a lot of natural light and are reminiscent of the centuries-old history of the building. 18 hotel objekte – März 2017

Ausladende Lampenschirme schaffen stilvolle Akzente / Wide lampshades are chosen in style


Raumkonzept mit Kamin und asiatisch angehauchten Daybeds / Room concept with open fireplace and asian-themed daybeds

The discreet colors in different natural shades allow the guests to unwind from the everyday hustle and bustle. The four ele­ ments are playfully blended into the scene, among other, with an open fireplace in the middle of the room, as well as the views of the countryside. Asian-themed daybeds complete the room concept. At the highest level

Choice of materials, the room concept, and the culinary elements allow no compromise. In the spa area, value is placed on natural, organic products. A light Asian vital cuisine with healthy refreshments and snacks are of­ fered at the spa’s bar, completing the concept. The high-quality materials create an exclu­ sive and elegant ambiance that invites guests to relax and feel good. The furniture, matching the wallpaper, re­ flects the lightness of the impressive ceiling height. High-hanging, cantilevered lamp­ shades add breaklines and stylish accents. Another highlight is the open fireplace that is integrated into a custom-made veneer case, creating a pleasant ambiance. n

Detailliertes Konzept aus Dekoration und Licht / Detailed concept of decoration and lighting

hotel objekte – März 2017 19


Objektbericht

Huus Gstaad, Saarnen-Gstaad Switzerland

Die Alpen im Hotel Ein Hotel holt die Natur nach drinnen

Zimmmerdesign, wie man es in den Bergen erwartet / Do the expected: design of guestrooms

D

ie wichtigste Erkenntnis hinterm Konzept des Huus Hotel ist, dass niemand in die Alpen reist, um das innere eines Hotels zu sehen, egal wie luxu­ riös oder wie liebevoll es gestaltet ist. Men­ schen reisen in die Alpen, um die Alpen zu sehen. Durch die Öffnung des Hotels in die freie Landschaft lockt das Hotel die Gäste ins Freie. Das Haus, das früher ein Steigenberger Hotel war, ist eines der größten Hotels in Gstaad. Das Gebäude wurde im klassischen robus­ ten Schweizer Stil erbaut. Aber zuerst wur­ de eine Reihe von Innenwänden eingerissen, und die Fenster wurden vergrößert. Das Ergebnis ist, dass man von überall die­ se herrliche Aussicht hat, auch im Bad. Die Berge ragen buchstäblich in das Gebäude: Die Theke in der Rezeption ist aus einem soliden Stück Alpenfels von Hand gefertigt und schimmert in zeitlosem Grau. Er wurde sorgfältig aus den Felsbrocken in einem nahe gelegenen Bach ausgewählt. 20 hotel objekte – März 2017

Bis ins kleinste Detail durchdachtes Interieur / Styled to the smallest detail: the interior


Vergrößerte Fenster und eingerissene Wände lassen die Räume riesig wirken / Enlarged windows and ripped walls make rooms look huge

Abenteuer inklusive

Es handelt sich nicht lediglich um eine Spie­ lerei. Dem Hotel ist es wirklich ernst damit, das Outdoor-Abenteuer für jedermann zu­ gänglich zu machen, egal wie erfahren der Gast ist. Huus hat eigene Skiführer und einen „Berg Concierge“, der eine individuelle Tour auf dem Berg arrangieren kann. Alternativ kann man aus verschiedenen Erlebnispake­ ten wählen, zum Beispiel Skifahren, Klet­ tern, Schneeschuhlaufen oder Rafting. Jedes

Zimmer ist mit einem Rucksack, einer Was­ serflasche und einem Fernglas ausgestattet, so dass Gäste bereit für einen Ausflug in die Natur sind. Die Innenräume sind warm, ein­ ladend und, im Vergleich zu vielen auffäl­ ligen Luxushotels in Gstaad unprätentiös gestaltet. Natürliche, echte Materialien, wie zum Beispiel Stein, Holz und Wolle, bieten nicht nur haptische Reize. Die gedämpften Farben sind sorgfältig ausgewählt, um mit dem natürlichen Farbbild vor den Fenstern zu harmonisieren. n

Natürliche Materialien schaffen Gemütlichkeit / Natural materials create a cozy atmosphere

Durchblicke überall / Outlooks everywhere

hotel objekte – März 2017 21


Objektbericht

Huus Gstaad, Saarnen-Gstaad Switzerland

The Alps at the Hotel A hotel brings nature inside

T

he key insight behind the Huus Ho­ tel concept is that nobody travels to the Alps to look at the interior of a hotel, no matter how luxurious or how care­ fully designed. People come to the Alps to see the Alps. By opening up the hotel to the landscape outside, the hotel entices guests to spend time outdoors. The hotel, which was formerly the Steigen­ berger Hotel, is one of the largest in Gstaad. The building features the classic sturdy Swiss style, but first thing they did was to tear down a whole raft of interior walls, and enlarge the windows. The result is a magnificent view from an­ ywhere– even from the bathroom. And the mountains literally come inside, too: The re­ ception counter is crafted from a solid chunk of shimmering grey Alpine stone, careful­ ly selected from the boulders in a nearby stream.

tain concierge” who can arrange an individ­ ual outdoor experience. Alternatively, you can choose a ready-packaged adventure, for example, skiing, climbing, snowshoeing or rafting. Every room comes with a backpack, water canteen, and a pair of binoculars so that guests are prepared for the great out­

doors. The interiors are warm, welcoming and, compared to many flashy Gstaad luxury hotels, unpretentious. Natural, genuine mate­ rials with tactile appeal, such as stone, wood, and wool dominate the scene, and the muted colors are carefully selected to harmonize with the natural colors outside. n

Adventure included

It is not just a gimmick, either. The hotel really is serious about making outdoor ad­ venture accessible to everyone, regardless of his or her level of previous experience. Huus has its own ski guides and a “moun­

Die Bergwelt scheint bis ins Hotel zu reichen / The alpine world seems to reach into the hotel

Das Objekt auf einen Blick

Etagen 7 Zimmer 136 Bauzeit: April bis Dezember 2016 Kategorie: 4 Sterne Eröffnung: 02.12. 2016 Renovierung und Innenarchitektur: Stylt Trampoli, Göteborg, Schweden Beleuchtung: 2F-Leuchten Ges.mbH., Abtenau (A) Bildrechte: Mark Nolan und Erik Nissen Johansen Farben spiegeln die Region wider / Colors mirror the region

22 hotel objekte – März 2017


Keine Scheu vor Outdoor-Fans: Steinböden verkraften Schnee und Staub /

Wie Steine aus einem Flussbett / Like boulders from a river

Outdoor fans welcome: stone flooring withstands snow and dust

185x84 Hotel Objekt Huus_Layout 1 21.02.2017 14:37 Seite 1

2F

2Find

unique results

HOTELLICHT 5441 Abtenau Pichl 118 Tel. +43 6243 2407 office@hotellicht.com www.hotellicht.com

hotel objekte – März 2017 23


Objektbericht

Hotel am Meer, Rügen

Wellness mal anders 4-Sterne-Superior-Hotel bietet im Spa innovative Produktlösungen

Es gibt immer etwas neues zu entdecken: Hotel am Meer auf Rügen / There’s always something new: Hotel am Meer on Rügen island

I

nnovative Produktlösungen und hoch­ wertige Materialien einerseits, nachhal­ tiger Einsatz finanzieller Ressourcen an­ dererseits – unter diesen Prämissen stand die Modernisierung des Spa-Bereiches im „Ho­ tel am Meer“ auf Rügen. Wolfgang Schewe, Inhaber des 4-Sterne-Superior-Hotels, kennt die Bedürfnisse seiner Gäste genau und weiß, dass heute die Qualität der Wellness-Ange­ bote eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Hotels spielt. Ein Grund mehr, seinen Gästen mit innovativer Technik und einzig­ artigen Spa-Anwendungen Entspannungser­ lebnisse der besonderen Art zu bieten. Sche­ we setzt hierfür unter anderem auch auf die Innovationen und die Kompetenz eines Pre­ miumherstellers. So können die Besucher ein kosmetisches Bad mit Jungbrunnen-Ef­ fekt genießen, sprichwörtlich in ihre Lieb­ lingsmusik eintauchen oder sich einfach im Whirlbad massieren lassen. Der persönliche Austausch mit dem Personal und mit seinen 24 hotel objekte – März 2017

Gästen zeigte Wolfgang Schewe, dass diese heute besondere Spa-Erlebnisse wünschen und klassische Bäderanwendungen immer seltener gefragt sind. Er entschloss sich zu einer sorgsamen Investition in moderne und innovative Technik für seinen Wellness-Be­ reich. Davon profitieren die Besucher, und die Mehrkosten lassen sich durch das Angebot individueller Verwöhnpakete zu einem gro­ ßen Teil refinanzieren. Nach fast dreimona­ tiger Modernisierungsphase überzeugt das „meerspa“ mit Sauna, Sanarium, Dampfbad und Infrarotkabine im Premiumsegment und mit interessanten Features. Und wie es das neue Branding schon vermittelt, der Hotelier hat sich von der Natur seiner Rügener Heimat inspirieren lassen: Große, sandfarbene Flie­ sen, grüne Stoffe sowie weitere naturbelasse­ ne Materialien, Farben und Designelemente holen den Strand in das neue „meerspa“ und sorgen für eine einzigartige, natürliche und beruhigende Atmosphäre.

Einzigartiger Spa-Bereich

begeistert Gäste Die Gäste des 4-Sterne-Superior-­ Hauses kommen nun in den Genuss eines Sauerstoff-Sprudelbads. In die Bäder wurden wasserfeste Audiosysteme integriert. Zudem gibt es ein Massagesystem, und zur smarten Bedienung aller Elemente stehen digitale Armaturen zur Verfügung. Die Badlösungen eignen sich für die hohen Anforderungen exklusiver Spa-Bereiche in der Premiumhotellerie. Darüber hinaus ste­ hen sie unter anderem mit Stahl-Email für Qualität, Langlebigkeit und Pflegeleichtig­ keit. „Unsere Gäste nutzen diese neuartige Beauty-­Behandlung sehr gern“, freut sich Wolfgang Schewe. „Auch für uns ist diese In­ vestition sinnvoll, denn wir können unseren Gästen ganz neue, attraktive Behandlungen anbieten und dadurch einen Teil der Mehr­ kosten re­finanzieren.“ n


Wellness Makes a Difference 4-star superior hotel chooses innovative product solutions for its spa

Wolfgang Schewe, Inhaber des Hotel am Meer /

Wolfgang Schewe, owner of “Hotel am Meer”

Das Objekt auf einen Blick

Objekt: Hotel am Meer, Rügen Etagen: Vier Zimmer: 60 Bauzeit: eröffnet 1995, immer wieder modernisiert. Neuer SPA-Bereich 2005, 2016 komplett gestylt; 2012 Zimmer, öffentlichen Bereiche und EG neu gestaltet Kategorie: 4 Sterne Plus Innenarchitekt: Interiör Design – Hendrik Fraune, Studio Architects, Düsseldorf für das EG und öffentliche Bereiche, der Eigentümer selbst sowie LEMA/Italien und Cramer-Möbel für die Zimmer 2012, der Eigentümer selbst sowie Klafs für den neuen SPA Bildrechte: Hotel am Meer, Rügen

I

nnovative product solutions and high quality materials on the one hand, the sustainable use of financial resources on the other – these were the considerations in­ volved when it came to upgrading the spa at the ‘Hotel am Meer’ on Rügen Island. Wolfgang Schewe, owner of the 4-star su­ perior hotel, is thoroughly familiar with his guests’ requirements and knows that, today, the quality of the spa facilities plays a crucial role when choosing a hotel. Just one more reason to offer his guests truly exceptional types of relaxation, by means of innovative technology and unique spa treatments. One company Schewe called on for its innova­ tions and expertise was a premium manufac­ turer. This means that guests can now enjoy a cosmetic bath with a rejuvenating effect, literally immerse themselves in their favour­ ite music, or simply have a massage in the whirl bath. Talking to staff and guests, Wolfgang Schewe found out that they now want special spa experiences, and that there is ever less de­ mand for classic bath treatments. He decid­ ed to make a careful investment in modern, innovative technology for his spa. While his guests benefit from the upgrade, his addition­ al costs are largely refinanced by the range of individual pampering treatments that are now available. Following almost three

Das meerspa mit Sauna, Solarium und Dampfbad / The “meerspa” with

sauna, solarium and steam bath

months of upgrading work, the ‘meerspa’ has proved to be a big hit with its premium sauna, sanarium, steam bath and infra-red booth, and with interesting features. And, as the new branding already ­suggests, the hotelier has taken inspiration from the nat­ ural scenery of his Rügen home: large, sand-­ coloured tiles, green fabrics and other natural materials, colours and design elements bring the beach into the new ‘meerspa’, ­creating a unique, natural and soothing atmosphere. Guests Delighted with Unique Spa

Guests at the 4-star superior hotel can now also enjoy an oxygene Jacuzzi bath, an inte­ grated audio system for every bathroom, a massage system and digital panels for smart operations. These bathroom solutions meet the demand­ ing requirements of exclusive spas in the premium hotel segment. In addition, those product solutions stand for material advantages of quality, longevity and ease of maintenance. “Our guests are very happy to use this new kind of beauty treatment,” says a gratified Wolfgang Schewe. “For us too, this investment makes sense because we can offer our guests completely new and attractive treatments, thus recouping a part of our additional costs.” n

Sauerstoff-Sprudelbad als besonderer Service / Oxygene Jacuzzi bath as

a special service

hotel objekte – März 2017 25


Firmen-/Produktpräsentation

Raumteiler und Trennwände

Durchblicke schaffen – immer wieder anders DORMA Hüppe präsentiert mit Variflex 88/100 ComfortDrive eine neue, ­vollautomatische Trennwand.

Vollautomatisch auf Knopfdruck Räume und Flächen komfortabel gestalten / Create rooms and spaces comfortably automatically and at the push of a button

M

it der neuen Trennwand Variflex 88/100 ComfortDrive präsentier­ te DORMA Hüpe auf der Messe BAU 2017 in München ein Produkt, das sich modular aufbauen und, je nach Anforderung, manuell, halb- oder vollautomatisch bedie­ nen lässt. So lassen sich Räume auf Knopf­ druck vollautomatisch effizient gestalten – etwa, um die Räume auf die Gruppengröße anzupassen. Dabei bietet das System trotz geringer Wandstärke eine hohe Schalldäm­ mung: die 100-Millimeter-Variante bis zu 59 dB, die 88-Millimeter-Version 58 db. So ist auch bei parallel stattfindenden Veran­ staltungen in beiden Raumteilen eine hohe Schalldämmung gewährleistet. Variables Design

Das Baukastensystem der Variflex ermög­ licht es, bei der Planung der Raumtrennung verschiedene Elementarten, bspw. integrier­ te Türen oder Glaselemente, in die Gestal­ tung mit einzubeziehen. Auch lassen sich die Oberflächen nach Kundenwunsch ausführen, etwa mit Laminat, Furnier oder sogar Magic Glas. Das ist ein veränderbares Glaselement, das auf elektrischem Wege transparent oder 26 hotel objekte – März 2017

transluzent eingestellt werden kann, also ei­ nen direkten Durchblick oder zusätzliche Weiterleitung von Licht ermöglicht. Der Schienenkörper für die Elemente ist ebenso schlank gestylt wie die Bodenfüh­ rung schmal und dezent gehalten ist. Je nach Konfiguration sind auch Lösungen mög­ lich, die komplett auf eine Bodenführung ­verzichten. Bedienung ohne Fragen

Die Bedienung der Anlage geht leicht von der Hand: Eine selbsterklärende Bedienober­ fläche auf einem Display bzw. der dazugehö­ rigen App bieten verschiedenste Einstellun­ gen in der vollautomatischen Variante. Eine intelligente Bus-Technik ermöglicht es dem Nutzer zudem, individuelle Aufbausituatio­ nen bedarfsgerecht zu programmieren. Ein weiterer Vorteil der vollautomatischen Vari­ ante ist die hohe Auf- bzw. Abbaugeschwin­ digkeit von bis zu 250 mm/s. Dabei kommt die Sicherheit nicht zu kurz: Trifft die Vari­ flex auf ein Hindernis, so stoppt die Anlage automatisch. In der 88-Millimeter-Variante bietet die Va­ riflex weitere Vorzüge: Die insgesamt sehr

schmale Konstruktion bietet Planern den zu­ sätzlichen Vorteil, dass für die Parkstellung der Elemente weniger Platz benötigt wird. Gleichzeitig bedeutet die kleinere Dimensio­ nierung der Parkbereiche und -nischen in der Summe größeren Raumgewinn, denn mehr Fläche steht zur Verfügung und der Raum lässt sich wirtschaftlicher nutzen. Somit trägt eine schmalere Trennwand sogar noch dazu bei, die Gesamtkosten für umbauten Raum zu reduzieren. Und nicht zuletzt kann durch den schmaleren Aufbau das Flächengewicht reduziert werden. Dies bringt nicht nur sta­ tische Vorteile, sondern das leichtere Hand­ ling bietet auch mehr Komfort in der tägli­ chen Anwendung. n

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG Industriestrasse 5 | D-26655 Westerstede/ Ocholt I Germany www.dorma-hueppe.com


Anzeige

Creating Different Perspectives, Again and Again DORMA Hüppe presents Variflex 88/100 ComfortDrive, a new, fully automated partition wall.

Niedrige Flächengewichte bei höchster Schall-

dämmung / Low surface weight with highest sound insulation

Operation without questions

Magic Glas – von transparent auf transluzent schaltbar wie von Zauberhand /

Magic Glas: Switch from transparent to translucent

W

ith the new partition wall Vari­flex 88/100 ComfortDrive, DORMA Hüppe presented a modular product that can be operated manually, semiautomatic or fully automatic, at the BAU 2017 in Munich. Rooms can be customized automatically at the push of a button, for example, to efficiently accommodate a certain group size. Despite the wall’s low thickness, the system offers a high sound insulation: the 100 mm version up to 59 dB, and 58 dB for the 88 mm version. This ensures a high sound insulation even when there are parallel events in separated parts of a room.

Variable design

The modular Variflex system allows for dif­ ferent designs, e. g. when using integrated doors or glass elements. Customized surfa­ ces come with different laminates, veneers, or even Magic Glass. Magic Glass is a modi­ fiable element of glass, which can be set to transparent or translucent, allowing for a di­ rect view or additional light sources. The rail body for the elements is as slim as the floor tracking is narrow and discreet. Depending on the configuration, solutions are available that completely do without any floor tracking.

Schnelle Auf- und Abbaugeschwindigkeit von bis zu 250 mm/s /

Fast setup and retraction with up to 250 mm/s

The system is easy to operate: A self-ex­ planatory user interface on a display or the associated app offers a wide variety of set­ tings for the automatic version. An intelligent BUS technology also allows the user to pro­ gram individual settings as needed. Anoth­ er advantage of the fully automatic variant is the high setup and retraction speed of up to 250 mm/s. Also, the Variflex does not fall short on security. If it encounters an obstacle, the system stops automatically. The 88 mm variant of Variflex has even more to offer: The very narrow construction gives planners the additional advantage that less space is required to park the elements. At the same time, the smaller dimensions of par­ king areas and niches in their total means greater space savings, because more space is available and the space can be used more economically. Thus, a narrow partition wall helps to reduce the total building cost by con­ struction volume. And last but not least, the weight can be re­ duced thanks to the narrower design. This does not only affect static calculations. It also means that the lighter elements are ea­ sier to manage in daily operations. n

Variflex 88 – schmale Elemente bedeuten Platzeinsparung im Parkbereich /

Variflex 88: Slim elements for space-saving parking positions

hotel objekte – März 2017 27


Special

SPA und Bad

Alles andere als steril

Anything but Aseptic

Angebote für die Ausstattung von Bädern in Gäste­ zimmern, SPA-Tempeln und Sanitäranlagen

Balubad 

Solutions for bathrooms in guestrooms, spa temples, and sanitary facilities

www.balubad.at

Baden in Holz

G

Binder 

utes Essen und ein gemütliches Bett ist nicht alles – auch die passende Badewan­ ne für Ihr gehobenes Bad muss passend gemacht werden. In einem umgebauten und renovierten Haus gewinnt das Bad durch eine neue Holzba­ dewanne nochmals an Qualität und Luxus. Eine alte, noch sehr schöne, aber zu große Badewan­ ne musste weichen. Eine neue Nussbadewanne passt sich perfekt an die bestehende FichtenAlt­holz-Umgebung an. Durch die geölte Ober­ fläche perlt das Wasser am Wannenrand perfekt ab und nimmt alle Duschrückstände mit. Die Badewanne braucht regelmäßig Feuchtigkeit, und zirka einmal im Jahr wird sie nachgeölt, damit die Oberfläche glatt und griffig bleibt. So erstrahlt sie jahrelang in neuem Glanz. n

t is not only about good food and a comfortable bed. It is also about having a matching bathtub suitable for your upscale bathroom. In a converted and renovated house, the bathroom wins with a new wooden bathtub, adding quality and luxury. An old, still very nice, but too large bathtub had to yield. A new nut wood bathtub blends in perfectly with the existing pine wood environment. The oiled surface lets water simply roll off the material, taking along any shower residues. The tub needs to be exposed to water regularly to maintain the smooth and grip-proof surface. Once per year, it appreciates a new oiling. This will ensure that the splendor will last for many years. n

installation shaft directly behind the turbines. As the LED lights cast their light into the center of the current, they create a luminous water surface. With LED lights in different

brightness values, many more shades can be produced in addition to the colors blue, green and red. The lights can be set to change with the intensity of the flow. n

www.hydrostar-binder.de

Leuchtendes Wasser

A

ls neues Zubehör die Turbinenschwimm­ anlage HydroStar bietet das Hamel­ ner Unternehmen Binder jetzt farbige LED-­ Scheinwerfer an, die den Pool zusätzlich in ein ­stimmungsvolles Licht tauchen. Die neuen Scheinwerfer in Blau, Grün und Rot werden im Einbauschacht der Anlage di­ rekt hinter den Turbinen eingebaut. Da die LED das Licht aus dieser Position mittig in die Strö­ mung abstrahlen, entsteht eine ­leuchtende Was­ seroberfläche. Mit verschieden starken LEDs lassen sich neben den Farben Blau, Grün und Rot noch viele weitere Farbtöne erzeugen. Die Scheinwerfer können so eingestellt werden, dass sich ihre Farbe je nach Intensität der Strö­ mung ändert. n

Bright Water

Alle Angaben laut Hersteller

I

Bathing in Wood

A

s a new accessory for the counter flow system HydroStar, Binder from Hameln now offers colored LED lights, which add an atmospheric light to any pool. The new lights in blue, green, and red are installed in the counter current system’s 28 hotel objekte – März 2017


Dornbracht Private Spa

Dornbracht 

www.dornbracht.de

Vom Bad zum Private Spa

S

anus per Aquam (SPA) – Gesundheit durch Wasser: Mit spezialisierten Produkten und Technologien macht Dornbracht die Wirksam­ keit von Wasser nicht nur in exklusiven Spas, sondern auch in einem Bad erlebbar. Mit der innovativen Duschanwendung Com­ fort Shower bereichert Dornbracht den pri­ vaten Spa-Bereich um ein bisher einzigarti­ ges Wassererlebnis im Sitzen: Verschiedene Auslassstellen und Strahlarten fügen sich auf Knopfdruck zu wohltuenden Szenarien. Als Er­ gänzung dazu ist Dornbracht Leg Shower op­ timal für automatisierte Beingüsse geeignet. Vier Water Bars auf Unterschenkelhöhe las­ sen auf Knopfdruck kalte oder wechselwarme Güsse ablaufen. Eine entspannende Wassermassage im Liegen bietet Dornbracht Horizontal Shower. Die Ho­ rizontaldusche kombiniert sechs WaterBars, die in ein großflächiges Duschfeld oberhalb einer Liegefläche eingelassen sind. Auch hier

Dornbracht Sensory Sky

können verschiedene Strahlarten zu vorpro­ grammierten Choreografien aus Wassertem­ peratur und -menge kombiniert werden. Die Steuerung erfolgt über das zentrale Bedienele­ ment eTool. Dornbracht Sensory Sky macht das Duschen zu einer einzigartigen Erfahrung, die alle Sinne berührt. Das großflächige und flache Regen­ paneel verfügt über separate Düsenfelder für Kopfbrause, Körperbrause und Regenvorhang, eine Kaltwasser-Nebeldüse sowie Licht- und Duftfunktion. n

 rom Simple Bathroom F to Private Spa

S

anus per Aquam (SPA)... health through water: With specialized products and tech­ nologies, Dornbracht makes the effectiveness of water not only tangible in exclusive spas, but also in bathrooms. With the innovative shower Comfort Shower, Dornbracht adds to the private spa area with a unique water expe­

rience while you take a seat: different outlets and spray modes come together in beneficial scenarios. The new Leg Shower application is an optional feature designed to enhance Dorn­ bracht’s Comfort Shower. At the touch of a but­ ton, the settings allow for cold bursts of water or alternating hot and cold bursts from four WaterBars at calf-height. A relaxing water massage while lying down is offered by Dornbracht’s Horizontal Show­ er. The horizontal shower combines six Water­ Bars, which are recessed above the reclining area. Here, too, different spray patterns can be pre-programmed into different scenarios with different water temperatures and amounts. The entire system is controlled with a central con­ trol panel called eTool. Dornbracht Sensory Sky turns showering into a unique experience that touches all the senses. The large and flat rain panel has separate noz­ zles for the showerhead, for body spray, and rain curtain, a cold-water fog nozzle as well as light and scent functions. n

Dornbracht Horizontal Shower

hotel objekte – März 2017 29


Special

SPA und Bad

Axor 

www.axor-design.com

Purismus auf ganzer Linie

M

it Axor Uno präsentiert die Marke Axor ihre neue Bad-Kollektion auf der ISH in Frankfurt am Main. Rohre, die ursprünglichs­ te Art des Wassertransports, prägen die zwei Stil-Varianten der Kollektion – am Waschtisch, in der Dusche und an der Badewanne. Axor Uno entstand in Zusammenarbeit mit Phoe­ nix Design aus Stuttgart. Axor Uno besteht aus zwei präzise, im rechten Winkel zusam­ mengesteckten Zylindern. Auslaufform und Griff­varianten gibt es in den Ausprägungen radikal bis sanft gebogen. Stilbildend sind da­ bei die präzisen Konturen und die überhöhten ­Pro­portionen im Goldenen Schnitt der Ar­ maturen. Sonderoberflächen verleihen dem Sortiment mit über 70 Produkten für Wasch­ tisch, Dusche und Badewanne eine zusätzliche Strahlkraft. n

Dural 

Purism on all accounts

W

ith Axor Uno, Axor will be introducing its new bathroom collection at ISH in Frankfurt. Pipes, the oldest way of channelling water, define the collection’s two style varia­ tions – along the washbasin, the shower, and the bathtub. Axor Uno was created in colla­ boration with the Stuttgart-based Phoenix ­Design ­studio. Axor Uno consists of two precisely shaped cylinders joined together at a right angle. The spouts and handles are available in radical or gently rounded versions. The precise contours and the raised proportions in the golden ratio of the taps are their defining stylistic features. Special surface finishes impart added radiance to the collection, which comprises over 70 products for washbasins, showers and ­bathtubs. n

Axor

www.dural.de

Leichte Lösung für modernes Duschen

A

Alle Angaben laut Hersteller

ls ideale Lösung für eine – im wahrs­ ten Sinne des Wortes – „leichte“ Mon­ tage stellt Dural sein Duschboden-System „TI-Board“ vor. Die moderne Basis aus hoch­ wertigem Mineralguss wiegt bis zu 50 Prozent weniger als vergleichbare Lösungen aus dem gleichen Material.

Mit lediglich 23 Kilogramm in der Ausführung 90 × 90 cm und 28 Kilogramm in 90 × 120 cm erweist sich die Neuentwicklung als echtes Leichtgewicht unter den Mineralguss-Dusch­ boards. In den Farbstellungen Weiß, Grau und Anthrazit passt sie zu jeder Badeinrichtung. Und mit nur 2,8 cm Höhe sorgt sie für ange­ nehm flache Einstiegsmaße. Dezent strukturiert, sorgt die Oberfläche von „TI-Board“ außerdem für sicheren Stand wäh­

Dural

30 hotel objekte – März 2017

rend des Duschens, für jede Altersklasse. Das integrierte Gefälle und ein leistungsstarker ­Ablauf, der einfach aber trotzdem fest und ­sicher mit dem Duschboden verbunden wird, lassen das Duschwasser schnell und restlos ­ab­laufen. n

Easy Solution for Modern Showers

A

s an ideal solution for easy installation, Dural is introducing their shower floor system “TI-Board”. The modern high-quality mineral cast base weighs up to 50 % less than comparable solutions made from the same material. With only 23 kilograms for the 90 ×  90 cm version and 28 kilograms for the 90 × 120 cm version, the new development proves to be as a real lightweight among the mineral cast shower boards. They are a great match for any bathroom interior, as they come in white, gray and anthracite. And with only 2.8 cm height, they are flat enough to make for an easy entry. The “TI-Board” surface is subtly structured for secure footing while showering. The integrated gradient and a powerful drain, which connects simply but firmly and securely to the shower floor, allow for the shower water to drain quickly and completely.  n


Duravit 

www.duravit.de

Duravit DuraSquare

Präzision trifft auf organische Konturen

M

it der neuen Kollektion DuraSquare präsentiert Duravit ein Upgrade zu Vero Air, das mit seiner Klarheit, Präzision und Reduktion neue Maßstäbe setzt. Das Design der neuen Serie vereint exakte Kanten der rechteckigen Außenform mit einer organisch fließenden Innenkontur. Waschtisch und Wanne sind aus den innovativen, nachhaltigen Materialien DuraCeram und DuraSolid gefertigt. Das architektonische Design der Waschtische, Handwasch- und Aufsatzbecken ist rechteckig und äußerst präzise gearbeitet. Besonderen Wert legt Duravit auf die parallele Linienführung der extrem dünnen Ränder von nur fünf Millimetern Wandstärke. Das weiche Innen-

Duravit Vero Air

becken bildet einen ästhetisch-weichen Kontrast zur exakten Geometrie der Serie. Zur ISH 2017 präsentiert Duravit mit Vero Air die Weiterentwicklungen der Erfolgsserie Vero. Die neue Kollektion erhält den ikonischen rechteckigen Charakter der Vero-Waschtische und überzeugt dank neuer, technischer Möglichkeiten mit einzigartiger Präzision und Markanz. Ergänzt um modernste Rimless-WCs, ein neues Wannenprogramm und verschiedene Möbel mit optionaler c-bonded Technologie wird Vero Air zur Komplettbadserie mit unverändert starker, gestalterischer Identität. Die Waschtische und Wannen des Programms überzeugen mit reduzierten Rändern und einer markanten, geradlinigen Anmutung. Moderne Technologien in der Produktion von Duravit, die ebenfalls kontinuierlich weiterentwickelt werden, ermöglichen dieses ausgesprochen präzise Design. n

At the ISH 2017, Duravit will present Vero Air, the further development of the successful Vero series. The new collection features the iconic rectangular character of the Vero vanities and convinces thanks to new technical possibilities with unique precision and prominence. Completed by modern rimless toilets, a new tub program, and various furniture with optional c-bonded technology, Vevo Air has advanced to a complete bath series with unchanged strong design identity. The vanities and tubs of the series convince customers with reduced frames and a striking, straight look. Modern technologies in the Duravit production, which also continuously evolve, allow this very precise design. n

Precision Meets Organic Contours

W

Duravit VeroAir

ith their new collection DuraSquare, Duravit presents an upgrade to Vero Air that sets new standards with its clarity, precision, and reduction. The design of the new series combines the precise edges of the rectangular outer shape with organically flow­ ing contours on the inside. Vanity and tub are made of the innovative, sustainable materials DuraCeram and DuraSolid. The architectural design of the vanities, hand washbasin, and washbowls is rectangular and worked very precisely. Duravit emphasizes the parallel lines to the extremely thin frames of only five milli­meters. The soft inner basin forms an aesthetically soft contrast with the precise geometry of the series.

Duravit DuraSquare

hotel objekte – März 2017 31


Special

SPA und Bad

Emco Bad 

www.emco-bath.com

ISH-Neuauflagen

M

it Neuheiten, Weiterentwicklungen und Programmergänzungen in den Berei­ chen Bad-Accessoires, Lichtspiegelschränke sowie designorientierte Funktionsmodule prä­ sentiert sich Emco Bad auf der ISH 2017 in Frankfurt. Zu den Highlights gehört eine neue Bad-Accessoires-Serie in streng puristischem Design. Des Weiteren erfährt die Serie „trend“ eine deutliche optische Aufwertung. Hierfür wurden einige ausgewählte Accessoires-Arti­ kel einem Facelift unterzogen und ergänzend in das Programm aufgenommen. n

New Editions at the ISH

A

t the ISH 2017 in Frankfurt, Emco Bad will present new products, developments, and additions to their program of bathroom ac­ cessories, illuminated mirror cabinets, as well as design-oriented function modules. High­ lights include a new bathroom accessories series in strictly purist design. Furthermore, the series “trend” has undergone a significant visual enhancement. For this, some selected accessories were facelifted and added to the program.  n

Graff 

www.graff-faucets.com

Für Bäder von zeitloser Eleganz

F

ür Liebhaber zeitloser Eleganz im heimi­ schen Bad ist Finezza, die neue Armaturen Kollektion von Graff, ein gediegenes Angebot. Hier haben die besten Fachleute aus dem fir­ meneigenen G+ Designteam nach Impulsen im Retro-Look gesucht und sie auf ästhetische Weise neu interpretiert. Der Korpus der Ar­ matur ist an der Basis und der Oberseite brei­ ter gestaltet und verjüngt sich zur Mitte hin in leisem Schwung. Der Auslauf spiegelt dieses Design wider: trapezförmig verbreitert er sich zum Ende hin leicht, um Platz für den wasser­ sparenden Luftsprudler zu schaffen. n

Graff

Grohe 

A Timeless Faucet Collection

T

imeless designs emerge from a creative ­approach, where the designers’ inspira­ tions and influences are constantly evolving. Unique vision, international design, select­ ed materials and manufacturing tradition are the key ­elements of the new Finezza faucet and shower collection by Graff. Internally designed by the G + Design Studio, Finezza ­features ­architectural details combined with clean lines. The faucet’s main body has been developed into a shape that relies on a unique form, ­wider at the base and at the top, slimmer in the middle. n

www.grohe.com

Grohe Blue Home erhält Expertenpreis auf der BAU

Grohe Blue Home Awarded Expert Prize at the BAU

as Wassersystem Grohe Blue Home erhielt den von der Fachzeitschrift ­ AIT initiierten Preis „BAU-TREND by AIT + xia 2017“ in der Kategorie „Bauen und Wohnen 2020“ auf der Fachmesse BAU 2017. Begründung der Jury: Funktionalität und Nachhaltigkeit. Direkt aus der Armatur kommt gefiltertes und gekühltes Wasser, wahlweise still oder mit Kohlensäure versetzt. Nicht nur das p ­ersönliche Lieblingswasser ist in ausreichender ­Menge vorhanden, sondern das System spart auch gegenüber Flaschenwasser rund 80 Prozent der CO2-Emissionen und trägt zur Reduzierung von schädlichen Plastikab­ fällen bei. n

he water system Grohe Blue Home was awarded the prize “BAU-TREND by AIT + xia 2017” initiated by the trade magazine AIT in the category “Construction and Housing 2020” at the trade fair BAU 2017. The jury’s reasoning: functionality and sustainability. Filtered and chilled water comes straight from the faucet, either still or sparkling. Not only the personally favorite water is available in adequate quantities, but the system also saves about 80 % of CO2 emissions compared to bottled water and contributes to the reduction of harmful plastic waste. n

D

Alle Angaben laut Hersteller

Emco Bad

32 hotel objekte – März 2017

T

Grohe


HSK Duschkabinenbau 

www.hsk-duschkabinenbau.de

Individueller Look im Bad

M

it Wandverkleidungssystemen ist eine schnelle und saubere Renovierung eines Bades garantiert. Dank einer großen Auswahl an Designs wird dabei jedes Bad zum indivi­ duellen Wohlfühlraum. Um Nutzern eine noch größere Auswahl zu bieten, hat der Badexper­ te HSK nun sein Wandverkleidungssystem RenoDeco um weitere moderne Oberflächen und Farben erweitert, die sich an den aktuel­ len Einrichtungstrends im Bad-Design orien­ tieren. Sie bringen einen frischen und moder­ nen Look ins Bad und lassen sich gleichzeitig dank fugenloser Oberfläche einfach reinigen. Außerdem decken sie unschöne oder fehlende Wandflächen im Nu ab. n

Individual Bathroom

W

all cladding systems guarantee a clean and quick renovation for bath­ rooms. Thanks to a wide range of designs, any ­bathroom can be turned into an individu­ al retreat for well-being. To provide customers with an even greater selection, the bathroom ­expert HSK has now added further modern ­surfaces and colors to their wall cladding sys­ tem RenoDeco, based on the current interior ­design trends in bathroom design. They add a fresh and m ­ odern look to any bathroom and at the same time, they are easy to clean thanks to their seamless ­surfaces. In addition, they ­cover ­unsightly or missing wall surfaces in no time.  n

Ideal Standard 

www.idealstandard.de

Stilsichere Klassiker

Confidently stylish classics

ie Komplettbadserie Connect Air von Ideal Standard ist klassisch-modern, stil­ voll und funktional. Dünnwandige Keramiken mit geschwungener Linienführung schaffen in jedem Hotelzimmer eine leichte und luftige Atmosphäre. Mit Idealrain bietet Ideal Stan­ dard ein Brauseprogramm, welches ästhetische Formgebung, Komfort und perfekter Funktion verbindet. Die Handbrausen Idealrain Pro wer­ den durch robuste Metallschieber gehalten und kreieren zusammen mit den starken, langlebi­ gen Brausestangen mit variablen Metallbefes­ tigungen ein System, das speziell für den Pro­ jektbereich entwickelt wurde. n

he complete bathroom series Connect Air by Ideal Standard is classic yet modern, stylish and functional. Thin-walled ceramics create a light and airy atmosphere with curved lines in any hotel room. With Idealrain, Ideal Standard offers a spray program that combines aesthetic design, comfort, and perfect function. The showerhead Idealrain Pro is held by rugged metal slides and together with the strong, durable shower rods with variable metal fittings, it creates a system that was specially developed for the commercial sector. n

D

Ideal Standard

Kaldewei 

G

eschmeidigere, glattere und jünger wir­ kende Haut nach nur einem Bad: Mit der Beauty-Sensation „Kaldewei Skin Touch“ wird die Badewanne zum Jungbrunnen. Das System nutzt die vitalisierende Wirkung reinen Sauer­ stoffs und ermöglicht so ein unvergleichliches Badeerlebnis mit einzigartiger kosmetischer Wirkung. Mikrofeine Luftbläschen strömen ins Badewasser ein, reichern es mit natürlichem Sauerstoff an und sorgen so für einen sofort spürbaren Anti-Aging-Effekt – ganz ohne Ba­ dezusätze. n

T

Kaldewei

www.kaldewei.com

Badegenuss mit Jungbrunnen-Effekt

HSK Duschkabinenbau

 athing Pleasure with B Rejuvenating Results

M

ore supple, smoother, and youngerlooking skin after just one bath: The new beauty sensation “Kaldewei Skin Touch” turns a bath into a fountain of youth. The system uses the revitalizing effect of pure oxygen, creating an incomparable bathing experience with unique cosmetic results. Micro-fine air bubbles flow into the bath water and enrich it with natural oxygen, producing an instantly noticeable anti-aging effect, without any bath additives.  n hotel objekte – März 2017 33


Special

SPA und Bad

überzeugt mit einer Einbautiefe von minimal 65 mm. Dadurch ist vor allem der Einbau in dünnen Wänden möglich. Die Einbautiefe lässt sich dank intelligentem Tiefenausgleich von 65 mm bis zu 95 mm flexibel und stufenlos einstellen. Wassertemperatur und -menge kön­ nen bei Bedarf auch jederzeit begrenzt w ­ erden.  n

Minimalism in the Shower

K

Keuco

Keuco 

www.keuco.de

Minimalismus in der Dusche

K

EUCO ist gelungen, eine Armatur zu entwickeln, die Einhebelmischer und Schlauchanschluss vereint. Minimaler Mon­

Klafs 

tageaufwand – maximaler Komfort, denn nur Ixmo Solo und kein weiteres wasserführendes Element ist für eine komplette Duschlösung notwendig. Das beeindruckend kleine Modul Ixmo Solo zeichnet sich durch die intelligente Bündelung innovativer Technik bei minima­ listischem Design aus. Die Unterputzeinheit

www.klafs.com

Eis nach Bedarf

D

er Eisbrunnn Stalagmit von Klafs ist be­ sonders einfach, schnell und kostengüns­ tig zu installieren, weil er freistehend zum Bei­ spiel in einer bisher ungenutzten Raumnische Platz findet. Er benötigt lediglich Anschlüs­ se für Wasser, Abwasser und Strom. Das Eis wächst in Form von Eiszapfen gleichmäßig nach oben – und der Betrachter wird dadurch wie ma­ gisch dazu animiert, genau hinzusehen und ab­ zuschätzen, wann die Eiszapfen umfallen. Da­ durch ist der quadratische, genau einen Meter

Alle Angaben laut Hersteller

EUCO has been able to develop a faucet that combines single-lever mixer and hose connection. Minimal installation effort with maximum comfort, because only the Ixmo Solo is necessary for a complete sho­wer solution; no further water-bearing element needed. The impressively small module Ixmo Solo is characterized by combining smart, innovative technology with minimalist design. The under wall unit has a minimum depth of 65 mm, enabling for installation in thin walls. Thanks to the intelligent loss compensation, the installation depth can be adjusted flexibly between 65 mm and 95 mm. Water temperature and quantity can be limited at any time if necessary.  n

Klafs

34 hotel objekte – März 2017

Ice On Demand

breite und hohe Stalagmit eine ganz besondere Attraktion für die Gäste von Spa-Bereichen in Hotels, Freizeit- und Erlebnisbädern oder Ther­ men. Die Szenerie wird durch eine – passend zum Thema Eis – in kühlem Blau oder optional mit Farblichtwechsel schimmernde LED-Hin­ terleuchtung der Eisschale in Szene gesetzt. n

T

he ice stalagmite by Klafs is easy to install because it is free-standing. It can be set up, for example, in a previously unused niche, quickly and inexpensively. It only needs connec­ tions for water, wastewater, and electricity. The ice grows evenly upwards in the form of icicles and the beholder is enticed to have a closer look and to wonder when it will tip over. As a result, the square, exactly one-meter wide and high sta­ lagmite is a special attraction for the guests at spa areas in hotels, leisure and adventure pools, or spas. The scenery is lit up with shimmering LED to backlight the ice bowl, staying true to the theme by immersing it in cool blue light or optionally with a color change unit.  n


Mood Room 

www.mood-room.de

SpaCube – Erleben Sie die neue Form von Luxus.

E

rweitern Sie Ihren Lebensraum und füh­ len Sie Luxus mitten in der Natur. Die komfortable Planungsarchitektur des SpaCu­ bes bietet Ihnen so nahezu grenzenlose Flexi­ bilität im Innen- und Außenbereich. Der Spa­ Cube ist zukunftsweisend: Er kommt per LKW und Kran, und bietet für jeden Anspruch eine ­Lösung. Seine Vielfalt ist einmalig: Er kann Sauna, Gästehaus, Lounge am See, privates SPA, Dünenhaus, Poolhaus, Treatmentbereich, ­Floath und Büro in einem sein. n

comfortable design architecture of the SpaCube offers almost unlimited flexibility in indoor and outdoor areas. The SpaCube is trendsetting: It comes by truck and crane, and offers a solution for every need. Its diversity

is unique: It can be a sauna, a guesthouse, a lounge on the lake, a private spa, a house in the dunes, a pool house, a treatment area, or a floath and an office in one.  n

SpaCube: Enjoy a New Form of Luxury

E

xpand your living space and experience luxury in the middle of nature. The

Mood Room

Amina Technologies 

www.aminasound.com

Unsichtbare Klangkörper

D

Amina Technologies

Origin Acoustics 

er britische Hersteller Amina Technolo­ gies spezialisiert sich auf die Entwicklung hochwertiger unsichtbarer Audiosysteme. Eine von Amina eigens entwickelte Oberflächen-­ Vibrations-Technologie für Flächenlautspre­ cher lässt die Putzschicht über dem Lautspre­ cher nach dem Einbau und Überputzen zum festen Bestandteil der vibrierenden Verbund­ platte werden. Somit verwandelt sich die ge­ samte Wand zum Resonanzkörper, der Musik und Sprache verlustfrei in brillanter Klangqua­ lität wiedergibt. n

Invisible Sound Bodies

T

he British manufacturer Amina Techno­ logies specializes in the development of high quality invisible audio systems. A sur­ face ­ vibration technology specially deve­ loped by Amina for surface speakers allows for ­installation under plaster, thus becoming an integral part of a vibrant composite ­panel. The entire wall is turned into a soundbox, which plays music and speech without loss and with brilliant sound quality. n

www.originacoustics.com

Wasserdichter Klang

Waterproof Sound

D

ie Directors Collection von Origin Acoustics bietet ein fantastisches Klan­ gerlebnis bei optimaler Beständigkeit auch für SPA-Bereiche und Bäder, denn sie sind nach IPX6 zertifiziert. Die Lautsprecher wurden ex­ tremen Salzwasserstrahl-Tests unterzogen und erwiesen sich als absolut resistent. Neben ih­ rer Beständigkeit bestechen die Lautsprecher auch durch exzellenten Klang, hohe Verarbei­ tungsqualität und geringe Deckenausschnitts­ maße (trotz größerem Tieftöner, als bei anderen Herstellern üblich). n

T

he Directors Collection by Origin Acous­ tics offers a fantastic sound experience with optimum resistance for spas and baths ­because they are certified according to IPX6. The speakers were subjected to extreme salt-wa­ ter spray tests and proved to be totally resistant. In addition to their resistance, the speakers also feature excellent sound, high-quality, and low ceiling openings ­(despite having larger woofers than other brands do). n Origin Acoustics

hotel objekte – März 2017 35


Special

SPA und Bad

Schäfer Trennwandsysteme 

www.schaefer-tws.de

Eingebauter Ruhestifter aus Glas

als Ausstattung für die Glaskabinenanlage Vi­ trum III erhältlich. Damit in den Waschraum Ruhe einkehrt, wurde ein spezielles Scharnier mit Soft-Close-Funktion entwickelt. Eine Ka­ binentür, die mit diesem System ausgestat­ tet ist, fällt leise und selbsttätig ins Schloss. Beim Schließen der Tür verlangsamt sich die Schließbewegung auf den letzten zehn Zenti­

N

icht nur elegant, sondern auch leise ist die Glaskabine mit Soft-Close-Funk­ tion der Schäfer Trennwandsysteme GmbH. Ein verstecktes Scharnier dämpft den Schließ­ vorgang der Tür und lässt sie lautlos und ganz von alleine zugehen. Die „leise Lösung“ ist

T

www.varicor.de

Waschtische nach Maß

D

Alle Angaben laut Hersteller

Built-in Glass Moderator

he glass cabin with soft-close function by Schäfer Trennwandsysteme GmbH is not only elegant but also quiet. A hidden hinge dampens the closing of the door and lets it shut silently and completely on its own. The “quiet solution” is optionally available for the glass cabin line Vitrum III. A special hinge with soft-close feature has been developed to make restrooms quieter. A cabin door that is equipped with this system shuts silently and automatically. When the door is closed, the hinge slows down the last ten centimeters noticeably. The automatic closing has a positive effect on the overall picture of the restroom: the cabin doors are always closed, and a continuous cabin front adds to the appealing look of the room.  n

Schäfer Trennwandsysteme

Varicor 

metern merklich, das Scharnier bremst ab. Das automatische Schließen wirkt sich auch posi­ tiv auf das Gesamtbild der Toilettenanlage aus: Die Kabinentüren sind stets geschlossen, und eine durchgängige Kabinenfront trägt dabei zur ansprechenden Raumoptik bei. n

ie Bereitschaft, durch gezielte Inves­ titionen in Komfort, Ambiente und Hygiene die Wettbewerbsfähigkeit deutlich zu verbessern, wird durch die Verfügbar­ keit innovativer Materialien und Verfahren verstärkt. Dazu gehört der widerstandsfähi­ ge Mineralwerkstoff Varicor, der primär für Badezimmer und W ­ aschräume gedacht ist, wo ein Höchstmaß an Raumökonomie, Be­ nutzerfreundlichkeit und Design gefragt ist. Im gastronomischen Alltag überzeugt der porenfreie, voll durchgefärbte Werkstoff aus hochwertigen Naturmaterialien und Harzen durch seine Schlagfestigkeit, Fleckenunemp­ findlichkeit, angenehm seidige Oberfläche sowie weitgehende Chemikalien- und Tempe­ raturbeständigkeit. Die fugenlosen Übergänge verhindern Schmutzkanten und Bakterien­ herde, was den kostenintensiven ­Einsatz von Reinigungskräften ­deutlich ­reduziert. n

comfort, ambiance, and hygiene is reinforced by the availability of innovative materials and processes. This includes the durable mineral material Varicor, which is primarily intended for bathrooms and washrooms, where a maximum of space economy, ease of use and design is required. In everyday catering, the pore-free, fully colored material made from

high-quality natural materials and resins, convinces users with impact resistance, stain resistance, a pleasant soft-touch surface as well as extensive chemical and temperature resistance. The seamless transitions prevent dirt edges and bacterial breeding grounds, which significantly reduces the costly use of cleaners.  n

Vanities to Measure

T

he willingness to improve the competi­ tiveness through targeted investments in

36 hotel objekte – März 2017

Varicor


Vescom 

www.vescom.de

Die individuelle Vinyltapete

V

escom druckt individuelle Motive auf ­Vinyltapeten. Der Vorteil im Vergleich zu Papiertapete sind die funktionalen Ei­ genschaften. Das heißt, die Vinyltapete ist langlebig, kratz- und stoßfest, lässt sich leicht reinigen und sogar desinfizieren. Hotelbetrei­ ber profitieren somit von dem geringeren War­ tungsaufwand und damit auch von geringeren Instandhaltungskosten. Die Vinyl-Wandbe­ kleidung von Vescom ist zusätzlich schwer entflammbar. Vescom kann die Vinyl-Wand­ bekleidung mit einem Bild von bis zu 1,25 m Breite und 50 m Höhe bedrucken. Breitere Bil­ der werden in Bahnen gedruckt, die sich per Doppelschnitt nahtlos verarbeiten lassen. Das Tapetendessin langor+Print hat ein besonde­ res Maß, hier lassen sich raumhohe Aufdru­ cke von bis zu 3,15 m Höhe und 30 m Breite er­stellen. n

an advantage compared to paper wallpaper. Vinyl wallpaper is durable, scratch and shock resistant, and is easy to clean and can even be disinfected. Hotel operators benefit from the reduced maintenance and therefore lower maintenance costs. The vinyl wall covering by Vescom is also flame resistant. Vescom can

print the vinyl wall covering with images of up to 1.25 m wide and 50 m high. Wider images are printed on drops of wallpaper, which can be applied seamlessly using a double cut. The wallpaper design langor+Print comes in special measures, making floor-to-ceiling prints up to 3.15 m high and 30 m wide possible. n

The Individual Vinyl Wallpaper

V

escom prints individual designs on vinyl wallpaper. The functional properties are

Vitra 

www.vitra-bad.de

Badkollektion Memoria Black: ­Sanitärkeramik und Badmöbel

D

ie Aufsatzwaschbecken der Badkollek­ tion Memoria Black gibt es in den Formen rund, oval und rechteckig. Charak­

Vescom

teristisches Merkmal ist ihre „Insel“. Auf ihr wird die Armatur installiert und für Acces­ soires hält sie ebenfalls Platz bereit. Dank ihr bleibt der Nassbereich im Waschbecken, und, Wasser­tropfen gelangen so nicht auf die Konsolenplatte. Passend zu den Aufsatzwasch­ becken gibt es ein formschönes Wand-WC. Die Sanitärkeramik ist erhältlich mit glänzender

Oberfläche in der Farbe Weiß oder mit mat­ ter Oberfläche in Weiß, Schwarz und Taupe. Die Badmöbel mit ­Echtholzfurnier runden die Kollektion gekonnt ab: Zu ihnen zählen Kon­ solenplatten in drei unterschiedlichen Größen, ein wandhängender Unterschrank in 40 cm oder 80 cm Breite, ein Hochschrank und ein Wandregal. n

 emoria Black bathroom M collection: Sanitary ceramics and bathroom furniture

T

Vitra

he washbasins of the Memoria Black collection are available in the round, oval and rectangular shapes. The characteristic feature is their “island”. The fitting is installed on it and some accessories are also provided. Thanks to this design feature, the wet area of the sink and the water drops do not reach the console plate. There is a beautiful wallmounted toilet matching to the washbasin. The sanitary ceramic is available with a glossy finish, in white, or matte finish, in white, black and taupe. The bathroom furniture with real wood veneer round the collection: It includes console panels in three different sizes, a wallmounted cabinet in 40 cm or 80 cm width, a high cabinet and a wall mounted shelf. n hotel objekte – März 2017 37


Special

SPA und Bad

Victoria + Albert 

www.vandabaths.com

Ein Design für vielfältige Ansprüche

E

in neues Design für Badefreuden zum Ge­ nießen: Eldon. Die freistehende Wanne gilt als Markenzeichen des Herstellers Victo­ ria + Albert. Eldon ist ein „Back-to-Wall-Bad“, eine Wanne, die sich in klassischer Weise an der Wand positioniert und doch den feinen Schwung und die Linienführung eines Solitärs bewahrt. Gestaltet wurde Eldon von dem briti­ schen Design- und Architekturstudio „Conran + Partners“, das bereits einige der weltbesten Hotels ausgestattet hat. „Vielfach fehlt es heute einfach an Raum, sodass wir nach einer platz­ sparenden Lösung gesucht haben, die dennoch etwas von der Ästhetik einer freistehenden Wanne und ihrer luxuriösen Atmosphäre wi­ derspiegelt.“ Durch die Wandmontage entsteht eine Abstellfläche, die freistehende Wannen ansonsten vermissen lassen. n

its collection, which has been created by lea­ ding British Architecture and Interior Design Studio, Conran + Partners. The designers at Conran + Partners have applied their expertise learned through designing some of the world’s top hotels to create the Eldon. “With Eldon, we set out to create a wall mounted bath that still

had the aesthetic of a freestanding bath, but could easily fit into the more compact spaces common in modern cities. We kept the over­ all form intentionally very simple, wrapping a crisp edge around the bath and back to the wall, creating a natural shelf, where hardware could be deck-mounted.” n

One Design Suits All Demands

L

uxury British bathing brand, Victoria + Albert Baths added a brand new bath to

Park Avenue 

Victoria + Albert

www.parkavenue.it/de

Tailor made italian style

A

ls Ergebnis eines aufmerksamen und de­ taillierten Studiums von Formen, Mate­ rialien und Farben beweisen alle Elemente der Einrichtungskollektion Park Avenue, dass das Genie des Leonardo da Vinci noch unter uns

weilt. Qualitätsbewusstsein und die Leiden­ schaft für das Schöne sind die beiden Seelen, die Park Avenues Handwerker bei der Her­ stellung einzigartiger Produkte leiten, höchste Differenzierung statt Serienproduktion ist das Ziel. Dieser einzigartige und unverwechselba­ re Stil drückt sich wunderbar in der sauberen

und gleichzeitig raffinierten Linienführung von Park Avenue aus, sowie in der Wahl von hoch­ wertigen Materialien, in der Kreativität der De­ tails, in der handwerklichen Verarbeitung: Eine komplette Palette von Lösungen, die in der Lage sind, aus Ihrem Bad ein luxuriöses Ambiente in Ihrem ganz persönlichen Stil zu schaffen. n

Tailor-made, Italian Style

Alle Angaben laut Hersteller

T

Park Avenue

38 hotel objekte – März 2017

he result of a careful and detailed study of shapes, materials, and colours, all the elements making up the Park Avenue interior design collection demonstrate that the genius of Leonardo da Vinci is still very much alive in our country.The culture of quality and a pas­ sion for beauty are in fact the two souls that guide the craftsmen in creating unique prod­ ucts, aimed at maximum differentiation from everything that is standardised.This unique, unmistakable style is exquisitely expressed in Park Avenue’s clean and at the same time, sought after lines, in the choice of refined ma­ terials with high appeal, in the creativity of the details, and in the expert craftsmanship: a com­ plete range of solutions capable of creating a luxurious bathroom. n


Villeroy & Boch 

www.villeroy-boch.de So können die Farben von Waschtisch und Ba­ dewanne perfekt aufeinander abgestimmt oder High-lights in unterschiedlichen Grüntönen ge­ setzt werden. n

Green Burst of Freshness

T

sanften Grüntönen kann sich jeder seinen Fri­ schekick ins Badezimmer holen. Noch mehr Grün bringen die bunten Badewannen der Se­ rien Squaro Edge 12, Loop&Friends, La Belle oder Aveo New Generation. Villeroy & Boch bietet für diese Modelle den Service Colour on Demand an, so dass man aus einer Vielzahl an Farben seinen Wunschton auswählen kann.

he pantone color 2017, “Greenery”, pro­ vides a fresh, yellowish green splash of color in interior design, bursting with vitali­ ty and energy. The refreshing and invigorating color is also excellent for bathrooms. It is super easy to jump-start a day with a burst of freshness in a bathroom equipped with the bi-color washbasins from the Artis series in gentle shades of green. Even more green can bee added with the colorful bathtub series Squaro Edge 12, Loop&Friends, La Belle, and Aveo New Generation. For these models, Vil­ leroy & Boch offers the service Color On De­ mand. Customers can select their favorite tone from a variety of colors. Hence, the colors of the washbasin and bathtub can be perfectly matched or used to create highlights in differ­ ent shades of green. n

the requirements drawn up for Drop. The shape of the Drop washbasin repeats the lines of the bathtub, creating a harmonious design line. Made from white bio-based Cristalplant, white Carrara marble, grey Carnic marble,

or black Marquinia marble, it is available with a pedestal, for wall mounting, as free standing elements, or as countertop versions. On demand, they are also available made from stone or other marble types.  n

Villeroy & Boch

Grüner Frischekick

D

ie Pantonefarbe 2017, „Greenery“, sorgt als frischer, gelbgrüner Farb-Akzent im Interiorbereich für Vitalität und neue Energie. Die erfrischende und belebende Farbe macht sich auch im Badezimmer hervorragend. Mit den Bicolor-Waschtischen der Serie Artis in

Agape 

www.agapedesign.it

Wie Wassertropfen

M

it Drop hat sich Agape daran gemacht, eine Badewanne zu entwerfen, in der mehr als eine Person Platz findet. Drop ergänzt damit die Agape Badewannen-Produktpalette aus dem biologischen Material Cristalplant. Es ist ideal dazu geeignet, den Anforderun­ gen an Drop gerecht zu werden. Die Form des Waschbeckens Drop wiederholt die Linien der Badewanne und schafft eine harmonische De­ signlinie. Die Wanne ist erhältlich in weißem Cristalplant, weißem Carrara-­Marmor, grauem Karnischem Marmor oder schwarzem Marqui­ nia Marmor, entweder auf einem Sockel, für die Wandmontage, als freistehendes Element oder als Aufsatzwanne. Auf Wunsch wird sie auch aus Stein oder einem anderen Marmor ge­ fertigt. n

Like Drops Of Water

W

ith Drop, Agape set out to design a bathtub that can be used by more than one person at a time. Drop adds to the Agape product range of bathtubs made of bio-based Cristalplant, a material ideally suited to meet

Agape

hotel objekte – März 2017 39


Praxisbericht

Modularer Hotelbau

Umfassender Hotelumbau in Rekordzeit Modularer Bau und Bodensysteme beschleunigen Umbauzeit

Das neue Hotel Fritsch am Berg bietet ein hochwertiges Wohnen und Erholung in spektakulärer Lage über dem Bodensee / The new Hotel Fritsch am Berg

offers high-quality living and relaxation in a spectacular location on Lake Constance

D

as Hotel Fritsch am Berg liegt in imposanter Lage über dem Bodensee und wird seit über 40 Jahren von der Familie Fritsch geführt. Mit einer Komplettrenovierung und dem Neubau einer 700 m² großen Wellnessanlage mit Gesundheitszentrum hat es sich von der österreichischen Jausenstation zum MentalSpa-Hotel mit s­ eparatem CoachingCenter entwickelt. Der Umbau musste schnell vor sich gehen und bis zur nächsten Saison abgeschlossen sein – gerade acht Monate wurden dafür veranschlagt. Eine schnelle Holzmodulbauweise, profes­sionelle Handwerker und verlässliche Produkte trugen zur pünktlichen Wiedereröffnung des attraktiven Viersternehauses bei. Modularer Bau

Für den Komplettumbau auf dem bestehen­ den Grundstück wurde zunächst ein altes 40 hotel objekte – März 2017

Bar und Lounge bieten Bodensee-Panorama und angenehme Aufenthaltsqualität. Die hellen Fliesen

wurden mit dem flexiblen Dünnbettmörtel codex Power CX 3 verlegt / The bar and lounge offer a Lake Constance panorama and a pleasant stay. The light-colored tiles were laid with the flexible thinbed mortar codex Power CX 3


Gebäude abgerissen und ein bestehender Bau völlig entkernt. Übrig blieb ein etwa zehn mal zehn Meter großes Mittelstück. Um dieses herum ließ der Architekt Tobias Reichart auf zwei Etagen je 16 Holzmodule mit fertig eingerichteten Hotelzimmern setzen. Die Außenfassade aus Holzund Metallschindeln erinnert an das ursprüngliche Gasthaus. Ansonsten wurden alle Räume neu gestaltet. Das Schwimmbad,

der Wellnessbereich, Anwendungsräume, das Mental-Zentrum und die Saunen mit den Kneipp-Becken und ein Fitnessraum kamen hinzu. Gelungene Innenraumgestaltung

mit Wohlfühlambiente Im Innenraum bilden helle Fliesen in na­ turgetreuer Steinoptik mit Holzböden und

Die Abdichtung und das Verlegen der Fliesen im Schwimmbad erfüllen

hellen Holzwänden eine optische Einheit. Raumhohe Verglasungen verbinden innen und außen und erlauben einen freien Blick auf die schöne Bodenseelandschaft. Auf zwei Etagen lädt der 700 m² große Wellness­ bereich mit anschließendem Wohlfühlgar­ ten zum Verweilen ein. Im unteren Bereich liegen das neue 12,5 × 4,5 m große Hallen­ bad, der Fitnessraum, die Snack-Bar und der ­Ruheraum. n

Wohlfühlambiente pur: Helle Fliesen und Holz bilden eine harmonische Ein-

höchste Anforderungen und bieten Sicherheit / The sealing and the laying

heit und beziehen den Außenraum mit ein / Pure comfort: bright floor tiles

of the tiles in the pool meet the highest requirements and offer security

and wood form a harmonious unit, and include the outdoor space

Comprehensive Hotel Renovation in Record Time Modular construction and flooring systems speed up conversion time

T

he Hotel Fritsch am Berg is located in an impressive location overlooking Lake Constance and has been run by the Fritsch family for over 40 years. With a complete renovation and a new 700 m² building for a large spa area with a health center, the hotel has transformed from a little rustic Austrian eatery to a MentalSpa hotel with separate coaching center. The reconstruction had to be done fast and needed to be completed by the next season: only eight months were estimated for it. Quick modular wood construction, professional craftsmen, and reliable products contributed to the timely reopening of the attractive fourstar hotel.

Modular construction

For a complete conversion on the existing property, an old building was torn down first and an existing construction was com­ pletely gutted. A 10 m × 10 m centerpiece remained. Around this, the architect Tobias Reichart set up 16 wood-based modules on two floors with ready furnished hotel rooms. The exterior facade, made of wood and metal shingles, is reminiscent of the original guest­ house. Otherwise, all rooms have been re­ designed. The swimming pool, the spa, the treatment rooms, the mental center and the saunas with the Kneipp pools and a gym were added.

Successful interior design for a

comfortable ambiance Natural looking tiles in stone design and wooden floors combined with light-color­ ed wooden walls give the interior design a uniform look. Floor to ceiling glazing al­ low for a flowing transition from interior to the outdoors and for unobstructed views of the beautiful Lake C ­ onstance and the sur­ rounding landscape. The inviting spa area of 700 m² across two floors invites guests to relax and then linger on in the adjoining garden. On the lower floor, there are a new 12.5 m × 4.5 m large indoor pool, the gym, the snack bar and the resting area. n hotel objekte – März 2017 41


Praxisbericht

Sanitärobjekte

Wiener Charme goes High Tech Park HYATT Vienna setzt Maßstäbe beim Interieur von Bädern und WCs.

Innenarchitekt Colin Finnega legte großen Wert auf das Interieur der Badezimmer und WC / Interior Designer Colin Finnega attached great importance to

the interior of the bathrooms and restrooms

D

ie einstige Länderbank-Zentrale in der Innenstadt (Am Hof 2) beher­ bergt seit Juni 2014 das exklusive Luxushotel Park Hyatt Vienna. Der Charme der über einhundertjährigen Geschichte des Hauses wurde nun elegant mit zeitgenössi­ scher Kunst gemixt, mit exquisiten Mate­ rialien und neuester Technik. Dazu zählen unter anderem auch Sanitärobjekte des ja­ panischen Herstellers Toto. Luxus pur: die feudale Royal

Penthouse Suite In der größten Hotelsuite Österreichs be­ stimmt zeitlose Eleganz und weltläufiger Schick das Ambiente. Drei Küchen (darunter eine Showküche), vier Terrassen mit atem­ beraubendem Blick über Österreichs Haupt­ stadt und den Kahlenberg, eigenes Gym, ein Family Room, ein Büro und ein großzügiger Wohn- und Essbereich lassen keine Wünsche offen. An jedem Ort ist die Liebe zum Detail und die Exklusivität der Einrichtung zu spü­ 42 hotel objekte – März 2017

ren – auch in den vier Badezimmern. Dazu zählen neben Armaturen von Lalique, einem wandfüllenden Ganzkörperspiegel und flo­ ralen Wandmustern in feinster perlmuttfar­ bener Optik auch Washlets des japanischen Herstellers Toto. Reisende aus aller Welt wissen die Annehm­ lichkeiten der hochwertigen Sanitärausstat­ tung zu schätzen. Die Sanitärausstattungen von Toto bestechen durch ästhetisches Design und einzigartige technische Möglichkeiten. Beim Dusch-WC von Toto können unter anderem die Was­ sertemperatur und die Strahlform oder die zusätzliche Trocknerfunktion bequem über eine Fernbedienung gewählt werden. Das Washlet kann die Gewohnheiten der Benut­ zer speichern und passt die Verbrauchsart entsprechend an. Neue Maßstäbe

Die unvergleichliche Eleganz des histori­ schen Gebäudes, der herausragende Service

und die erlesene Ausstattung des erstklassi­ gen Hotels bieten einen unvergesslichen Auf­ enthalt in Wien. Der Gebäudekomplex liegt zentral im 1. Be­ zirk, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten, historischen Mo­ numente und Museen sind zu Fuß leicht er­ reichbar. Den Gästen stehen 143 großzügige Gästezimmer und 35 Suiten zur Auswahl, die in einer beispiellosen Kombination von zeitgemäßem Stil und charmanten Wiener Akzenten eingerichtet sind. Die Royal Pent­ house Suite krönt den Anspruch des Hau­ ses an Komfort und Klasse. Stilvolle Fendi Möbel, ausgesuchte Marmorböden und der einmalige Blick durch die großen Dachfens­ ter über Stephansdom und Wiener Rathaus machen die Suite zu einem ganz besonderen Ort. Verspielte Zitate auf die Geschichte des Hauses wie die goldfarbenen Perlmutt-In­ tarsien unterstreichen den Charakter des ge­ samten Hotels, das sich als eines der luxuri­ ösesten Häuser der Hyatt Hotels & Resorts bezeichnen darf. n


Viennese Charm goes High Tech The Park Hyatt Vienna sets new interior design standards for bathrooms and restrooms

T

he former State Bank’s headquar­ ters in downtown Vienna (Am Hof 2) houses the exclusive luxury ho­ tel Park Hyatt Vienna since June 2014. The charm of the building’s more than a century old history was now elegantly mixed with contemporary art, exquisite materials, and the latest technology. These include among other things also sanitary ware by the Japa­ nese manufacturer Toto. Pure luxury: the feudal Royal

Penthouse Suite

Ein großzügiger Wohn- und Essbereich lässt keine Wünsche offen / A spacious living and dining area

leaves nothing to be desired

Fotos / Photos: Andreas Endenmann

Timeless elegance and cosmopolitan chic bring to pass the ambiance in Austria’s lar­ gest hotel suite. Three kitchens (including a show kitchen), four terraces with breathtak­ ing views over Austria’s capital city and the Kahlenberg, its own gym, a family room, an office, and a spacious living and dining area leave nothing to be desired. The attention to detail and the exclusivity of the interior de­ sign can be felt in every room, including the four bathrooms. Besides fixtures by Lalique, there are a wall-spanning full body mirror, floral wall patterns in finest pearly optics, and washlets by the Japanese manufactu­rer Toto. Travelers from all over the world appreciate the amenities of the high-quality sanitary fa­ cilities. The sanitary ware by Toto captivate with aesthetic design and unique technical features. For the shower toilet by Toto, the water temperature, the jet settings, as well as the additional dryer function can be con­ trolled via a remote control. The washlet re­ members the user’s habits and adjusts the consumption accordingly. New standards

The incomparable elegance of the historic building, the outstanding service, and the so­ phisticated facilities offered by the first class hotel ensure an unforgettable stay in Vienna. The building complex is situated in midst of the first district, and all major attractions, shopping facilities, historic monuments, and museums are within easy walking distance. Guests can enjoy 143 spacious guest rooms and 35 suites to choose from that are set up in an unprecedented combination of contempo­

Perlmuttfarbenen Intarsien wie ein Weidenbaum an Decke und Wänden / Pearly inlays resemble a

willow tree, spanning the ceiling and walls

rary style with charming Viennese accents. The Royal Penthouse Suite crowns the ho­ tel’s claim to comfort and class. Stylish Fen­ di furniture, selected marble floors, and the unique view from the large roof windows of St. Stephen’s Cathedral and Vienna’s City

Hall make the suite so very special. Playful quotes on the history of the house, including the golden pearly inlays, underline the char­ acter of the entire hotel, which may call itself one of the most luxurious houses among the Hyatt Hotels & Resorts. n hotel objekte – März 2017 43


Praxisbericht

SPA/Badausstattung

Aigai Spa: Eine urbane Spa-Oase in São Paulo Dornbracht stattet ein SPA-Hotel in Brasilien aus

Z

entrale Angebote des Aigai Spa in São Paulo sind wohltuende Massa­ gen, Bäder und Treatments in den insgesamt sieben Behandlungsräumen. Ver­ schiedenste Duschanwendungen machen die wohltuende Wirkung des Wassers auf viel­ fältige Weise erfahrbar. Den Stress fortspülen mit

Horizontal Shower

Exklusive Spa-Atmosphäre

Zu der Ausstattung des exklusiven Spas ge­ hört neben der Serie Deque, die mit einem flachen, breiten Auslauf eine schwallartige, natürliche Wasserdarreichung bietet, auch die spielerisch-leichte und zugleich geradli­ nige Lulu, die sich harmonisch in das sinnli­ che Ambiente des Aigai Spas fügt. Die Serie Elemental Spa und die unaufgeregte Gentle, die skulpturale Supernova sowie die mini­ malistische Meta.02 – sie alle geben den ver­ schiedenen Räumen und Zonen der exklusi­ ven Wellness-Oase ein eigenes Gesicht. n

Fotos / Photos: Mauricio Costa

Horizontal Shower kommt der Sehnsucht nach einem natürlichen Wassererlebnis nach. Auf dem Bauch oder Rücken unter sechs Wa­

terBars liegend, können die Gäste des Aigai Spas in völliger Entspannung perfekt abge­ stimmte Choreografien aus Wassertempera­ tur und -menge genießen. Auch die Duschan­ wendung Vertical Shower von Dornbracht ist Teil des exklusiven Angebots. Speziel­ le Auslassstellen bieten unterschiedliche Strahlarten: Just Rain umhüllt den Körper mit großen, perlenden Tropfen, und gleich­ zeitig wird der Rücken von zwei Water Bars stimuliert. Passend zum naturverbundenen Konzept bietet das Regenpaneel RainSky E von Dornbracht ein Wassererlebnis wie unter freiem Himmel.

Das Aigai Spa wurde von Architekt Mario Figueroa als faszinierendes

Marokkanisch anmutende Maschrabiyya-Gitter spenden Schatten und

Zusammenspiel aus Natur und Architektur angelegt / Architect Mario

schaffen in den Ruhezonen des Spas eine einzigartige Lichtatmosphäre /

Figueroa created a fascinating interplay between nature and architecture

Maschrabiyya grids reminiscent of Morocco provide shade and create

at the Aigai Spa

relaxation areas with unique light atmospheres

Aigai Spa: An Urban Spa Oasis in São Paulo Dornbracht equips a spa hotel in Brazil

S

ignature offers at the Aigai Spa in São Paulo include soothing massa­ ges, baths, and treatments in a total of seven treatment rooms. With a variety of shower applications, guests can experience the beneficial effects of water in many ways. Washing away stress with

Horizontal Shower The Horizontal Shower fulfills the longing for a natural water experience. Lying on their back or on their stomach below six Water­ 44 hotel objekte – März 2017

Bars, guests at the Aigai Spa can enjoy per­ fectly coordinated choreographies with different water temperatures and amounts in complete relaxation. The Vertical Shower by Dornbracht is also part of the exclusive offer. Special outlets offer different spray patterns: Just Rain surrounds the body with large, sparkling drops, and at the same time two WaterBars provide a back massage. In keeping with the nature-loving concept, the rain panel RainSky E by Dornbracht offers a water experience that feels like showering under the sky.

Exclusive spa atmosphere

The exclusive spa is equipped with the series Deque, which provides a torrent-like, natu­ ral water output with a flat, wide spout. Lulu is playfully light and at the same time line­ ar and blends harmoniously into the sensual ambiance at the Aigai Spa. The series Ele­ mental Spa, the simple Gentle, the sculptural Supernova, and the minimalist Meta.02 all accentuate the different rooms and areas of the exclusive spa oasis and underline their special atmosphere. n


Zugangssysteme

Das Smartphone als Schlüssel zum Hotelzimmer Mobile Zutrittssysteme ermöglichen Gästen ein neues Erlebnis und machen Prozesse effizienter und sicherer

I

n allen Hotelzimmern des Boutique-Ho­ tels The Cromwell am berühmten Strip in Las Vegas sind Schlösser eingebaut, die den Gästen alternativ zur klassischen RFID Karte ermöglichen, ihr Zimmer über ihr Smartphone zu öffnen. Das mobile Zutrittssystem von dormakaba ermöglicht zusammen mit dem Kaba Ho­ telschließsystem und der Reaktionszeit des Hotelschlosses von weniger als einer Se­ kunde ein intuitives Gästeerlebnis, das dem einzigartigen „Modern meets Vintage“-Stil des Cromwell mehr als nur gerecht wird. Das Mobilgerät wird für den Online-Check-in

genutzt und verwandelt sich über die Tech­ nologie Bluetooth Low Energy (BLE) zum mobilen Schlüssel zum Zimmer und weite­ ren Hoteleinrichtungen. Mehr Komfort für die Gäste

Für den Gast ist der Prozess einfach, schnell und sicher. Er bucht sein Zimmer über die Hotel-Website und lädt sich die kos­ tenlose Hotel-App herunter, oder er bucht direkt in der Hotel-App. Statt Schlange­ stehen am Check-in erhält der Gast den „Bluetooth-­Zimmerschlüssel“ direkt auf sein

Mobiltelefon. Zum Öffnen seines Zimmers muss er lediglich sein Smartphone vor das Türschloss halten. Die Berechtigung ist an die Dauer seines Aufenthaltes gekoppelt und erlischt danach automatisch. Im ersten Schritt wird damit die Vergabe der Zutrittsberechtigungen sicherer und komfor­ tabler. Noch interessanter wird die Lösung für Hotelbetreiber und Gäste, wenn weite­ re Services damit verbunden sind. Beispiele sind der Zugang mit dem eigenen Smart­ phone zu weiteren Hoteleinrichtungen oder aktuelle Informationen des Hotels zu Ange­ boten in Restaurants oder Hotelbar. n

The Smartphone as Room Key Mobile access control systems provide a new experience for guests making processes safer and more efficient

A

ll rooms at the boutique hotel The Cromwell on the famous Las Vegas Strip come with fitted locks that allow guests to use their smartphones to open their rooms, alternatively to the classic RFID card. Together with the Kaba Hotel Locking System and the less than one minute reaction time for locks, the mobile access system by dormakaba allows for an intuitive guest experience that underlines the unique “modern meets vintage” style at the Cromwell. The mobile device is used for the online check-in and becomes a mobile key to rooms and other hotel facilities using Bluetooth Low Energy (BLE) technology.

ly through the app. Then, instead of queu­ ing up at the check-in, guests receive their “Bluetooth room key” directly to their mo­ bile phone. To open their room, they simply have to hold their smartphone up against the door lock. The access is granted according to the duration of their stay and is then revoked automatically.

In a first step, this makes granting access rights safer and more comfortable. The solu­ tion becomes even more interesting for hotel operators and guests when other services are connected as well. Examples are access to other hotel facilities or current information on offers from the hotel’s restaurant or the hotel bar. n

More comfort for guests

For guests, the process is simple, fast and secure. They book their room through the hotel’s website and download the free app. They could also book their room direct­

Das Smartphone ist der Schlüssel zum Hotelzimmer / The smartphone is used as a key to the

hotel room

hotel objekte – März 2017 45


Praxisbericht

Gebäudeautomation

Stylisch Bayerisch Superior Wellnesshotel mit modernster Gebäudeautomation

Hinter klassischer Optik verbirgt sich modernste Technik / Sophisticated technology hides behind clear, classic shapes

N

ach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bay­ erischen Wald unter die Top-Well­ nesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto „Stylisch Bayerisch“ werden hoch­ wertige Naturmaterialien mit klaren For­ men, dezenten Farben und eleganten Ak­ zenten kombiniert. Moderne KNX-Technik sorgt für zudem höchsten Komfort und un­ terstützt das Personal, das sich so voll und ganz dem Gästeservice widmen kann. Basis des intelligenten Hotels ist ein KNX-System, das alle technischen Kompo­ nenten miteinander vernetzt. Die intelligente Steuerzentrale ist ein Gira HomeServer, in dem alle Informationen zusammenlaufen. Im neu gebauten Teil wurden die KNX-Steuer­ leitungen einfach während der Arbeiten pa­ rallel zu den Elektroleitungen mitverlegt. Im Bestand war zum Teil bereits KNX-In­ frastruktur verlegt, andere Bereiche kamen neu hinzu. Ein zentraler Aspekt die Wohlfühlatmosphä­ re, die nicht zuletzt durch die Illumination erzeugt wird: „Wir haben die Beleuchtung 46 hotel objekte – März 2017

mit einem 3D-Rendering der Räume vor­ ab visualisiert“, berichtet Systemintegrator Stefan Schmid. Alle Lichtquellen sind via KNX vernetzt und lassen sich dimmen. Auf Knopfdruck bzw. nach zeitlichen Vorgaben sind zudem vorprogrammierte Lichtszenen abrufbar. Diese Szenen sind gekoppelt mit Heizung, Lüftung und musikalischer Unter­ malung. Bedienkomfort

Bedient wird die gesamte Hotelanlage über eine zentrale Gira Visualisierung auf einem PC in der Rezeption – mit einer App könnte diese wahlweise auch auf dem Tablet oder Smartphone laufen. Auf dem Gira Inter­face lassen sich zudem Verbrauchsdaten einsehen und Angaben zur Energiegewinnung über die BHKWs. Darüber hinaus laufen hier alle Störmeldungen etwa der Heizung oder Lüf­ tung auf, außerdem alle Alarme der Rauch­ warnmelder sowie aus der Sauna. Mit einer Einzelraumregelung lässt sich in allen Zimmern die Temperatur präzise defi­

nieren – natürlich auch zeitlich je nach Nut­ zung. Nicht gebuchte Zimmer werden nur minimal beheizt – bei einer Buchung fährt die Heizung im Vorfeld hoch. Checkt der Gast im Zimmer ein, steigt die Temperatur nochmals leicht an. Intelligentes Hotel

Die Gäste können hinterlegte Lichtszenen auf Gira Tastsensoren – intelligenten Schal­ tern – abrufen und einzelne Leuchten dim­ men. Mit einem „alles aus“-Schalter am Bett oder an der Tür wird die komplette Beleuch­ tung deaktiviert. An Gira Reglern regulieren die Gäste auch die Raumtemperatur. Dank der KNX Vernetzung ist ein rundum intelligentes Hotel entstanden, das sich mit der Basis-Infrastruktur künftig auch techni­ schen Neuerungen schnell und ohne bauliche Eingriffe anpassen lässt. Der Bodenmaiser Hof ist damit nicht nur ein 4* Superior Ho­ tel, Wellnesstempel, Traditions- und Fami­ lienbetrieb sowie ein legeres Luxusdomizil, sondern auch ein visionäres Smart-Hotel. n


Alles im Griff: Ein Rechner an der Rezeption

Licht und Komfort vom KNX-System gesteuert / Lighting and comfort controlled by a KNX system

reicht / Everything under control: one PC at the reception is sufficient

Bavarian Style Superior spa hotel with cutting-edge building automation

A

fter its latest reconstruction, the Bodenmaiser Hof in the Bavarian Forest joins the ranks of the top spa hotels in Germany. Under the motto “Bava­ rian Style”, high-quality natural materials are combined with clear shapes, subtle colors, and elegant accents. Modern KNX techno­ logy ensures high comfort and supports the staff, who can now dedicate themselves to the guest service wholeheartedly. The intelligent hotel is based on a KNX system that connects all technical components. The intelligent con­ trol unit is a Gira HomeServer, where all in­ formation comes together. In the newly built part of the hotel, the KNX control cables were simply installed along with the electrical ca­ bles. There already was some KNX infra­ structure in the existing parts of the building. In other areas, it had to be added.

A central aspect of the feel-good atmosphere is the lighting. “We visualized the lighting by rendering the rooms in 3D in advance,” reports System Integrator Stefan Schmid. All light sources are linked via KNX and can be dimmed. Programmed lighting scenes can be triggered at the push of a button or by use of a timer. These scenes are coupled with the heating, the ventilation, and also back­ ground music. Ease of use

The entire hotel facility is operated via a central Gira visualization on a PC at the re­ ception. It could alternatively be operated on a tablet or a smartphone using an app. The Gira interface also displays consumption data and details on the CHP’s energy produc­

Gäste bedienen das smarte System über Schalteinheiten von Gira / Guests use the smart system via

Gira switches

tion. In addition, it displays all heating and ventilation fault messages, as well as smoke detector alarms and alarms for the sauna. With single-room controls, the tempera­ ture can be defined precisely for individual rooms, of course also in terms of timing, ac­ cording to their occupation. Non-occupied rooms are only heated minimally. Once they are booked, heating is turned up before the guest checks in. When the guest final­ ly checks in, the temperature is raised again slightly. Intelligent hotel

Guests can turn on provided lighting scenes with the Gira push button sensors, which are essentially smart switches, and they can also dim individual light sources. With a general switch near the bed or at the door, they can turn off the complete lighting. Guests can also regulate the room temperature with the Gira push button sensors. The KNX networking has resulted in an all-around smart hotel. With the basic infrastructure, it can adapt quickly and without any structural interventions to future technical innovations. Hence, the Bodenmaiser Hof is not only a 4-star superior hotel, spa temple, traditional and family-run business and a casual luxury residence, but also a ­visionary smart hotel. n hotel objekte – März 2017 47


Interview

Beschallungslösungen

Soundlösungen im Hotel Stefan Huber, Geschäftsführer von WHD, Hersteller für Audioelektronik, Lautsprechern und Multiroom-Lösungen aus Deisslingen, über den Einsatz von Musik in Gastronomie und Hotels.

Restaurant Elbstrand Resort mit integrierter Deckenbeschallung / Sound solution with in ceiling speakers at the Restaurant Elbstrand Resort

Herr Huber, wer ist WHD und was machen Sie? WHD ist ein fast hundert Jahre altes, tradi­ tionsreiches Familienunternehmen, das größ­ ten Wert auf besten Sound, bestes Design, Individualität und Persönlichkeit legt. Wir haben uns u. a. auch auf Audiolösungen für Hotels und für die Gastronomie spezialisiert.

Auf was kommt es in den einzelnen Bereichen an? Der Gast sollte schon beim Parken mit der richtigen Musik empfangen werden. Beson­ ders in der Tiefgarage verleiht Musik das Gefühl, nicht alleine zu sein. Die passende Musik bei der Abreise ist der letzte Eindruck

für das Rundum-Wohlgefühl eines Hauses. An der Rezeption kann Musik einen positi­ ven Eindruck verstärken. Sie bewirkt auch ein sogenanntes „Soundmasking“ und sorgt dafür, dass andere Gäste nicht hören können, was direkt vor ihnen an der Empfangstheke gesprochen wird.

Welche Vorteile hat ein Betreiber eines Hotels oder einer Gastronomie, wenn er in eine Beschallung investiert? Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Musik entscheidend zum Wohlbefinden der Gäste beiträgt. Wenn sie sich wohlfühlen, dann kehren sie gerne zurück und sprechen auch mit Freunden und Bekannten darüber. Beschallung ist daher ein wichtiger Baustein für den Gesamteindruck. In welchen Bereichen empfehlen Sie, Musik einzusetzen? Eine Musikübertragung und Begleitung des Gastes in der gesamten Hotel- oder Gastro­ nomieanlage mit der jeweils passenden Mu­ sikauswahl wird als besonders angenehm empfunden. Daher empfehle ich, alle Zonen entsprechend der Umgebung und Nutzung zu beschallen. 48 hotel objekte – März 2017

Zimmer Elbstrand Resort / Guest room at Elbstrand Resort


Gäste fühlen sich zu Hause, wenn sie im Zimmer via Bluetooth oder WLAN ihre Musik vom Smartphone oder Tablet genie­ ßen können. Empfehlen Sie Musik auch im Wellnessund Außenbereich? Ja unbedingt! Musik verstärkt den Erho­ lungsfaktor in Ihrem Wellness-Bereich. Um­ welteinflüsse wie Feuchtigkeit, Chlor oder Salzwasser erfordern jedoch zwingend wet­ terfeste ­Produkte. Wie schätzen Sie den Einfluss der Musikauswahl und der Klangqualität ein? Langsame Musik entschleunigt z. B. Ge­ schäftskunden, wenn sie abends gestresst ankommen. Die Klangqualität hat ebenfalls einen großen Einfluss. Wie beim Licht kann man bei Musik von warmem und einem kaltem Sound sprechen. Ein warmer, runder Klang dient dem Wohl­ befinden. Gäste genießen dann gerne ein besonders ausgiebiges Dinner. Kalte Musik kann im Fitnessbereich die Motivation för­ dern. Was sind die größten Fehler, die man bei einer Beschallung machen kann? Der Lautsprecher ist das schwächste Glied in der Kette. Deshalb sollte man für jeden Be­ reich die richtigen Lautsprecher auswählen und eine ausreichende Menge einsetzen, um eine möglichst gleichbleibende Klangquali­ tät zu erreichen. Ein Spezialist kann Fehl­ planungen und -investionen vermeiden und bestmögliche Ergebnisse gewährleisten. n

Audio Solutions in a Hotel Stefan Huber, Managing Director of WHD, manufacturer of audio-electronics, loudspeakers and multi-room solutions from Deisslingen, about playing music in restaurants and hotels.

Elbstrand Resort Strand Zeit

Mr. Huber, who is WHD and what do you do? WHD is a nearly one hundred years old, traditional family business, which attaches great importance to best sound, best design, individuality and personality. Amongst oth­ ers we have specialized in audio solutions for hotels and gastronomy.

What are the advantages of an operator of a hotel or a gastronomy when he invests in a sound solution? It is scientifically proven that music con­ tributes decisively to the well-being of the guests. If they feel comfortable, they will come back and talk with friends and ac­ quaintances about it. Sound solution is therefore an important building block for the overall impression. Which areas shall be treated with sound? A music transmission and accompaniment of the guest in the entire hotel or restaurant with the appropriate music selection is felt as particularly pleasant. For this reason, I re­ commend that all areas shall be treated with sound according to the environment and use.

Stefan Huber, Geschäftsführer WHD / Stefan

Huber, Managing Director WHD

What is essential in the individual areas? The guests should be welcomed while park­ ing with the right music. Especially in the underground car park it is important to give a feeling not to be alone. The right music during the departure is the last impression for the feeling of a place around you. At the reception, music can enhance a po­ sitive impression. It also causes so-called

“sound masking” and ensures that other guests cannot hear what is spoken directly in front of them at the reception desk. Guests will feel at home when they can enjoy their music from the smartphone or tablet via Bluetooth or Wi-Fi. Do you recommend music in the wellness and outdoor areas? Yes absolutely! Music strengthens the reco­ vering factor in your wellness area. Environ­ mental influences, such as moisture, chlorine or salt water, however, require weatherproof products. How do you rank the influence of music selection and sound quality? Slow music becalms e. g. business customers, when they arrive stressed in the evening. The sound quality also has a great influence. Using the example of light, we differ between warm and cold sound. A warm, round sound is used for well-being. Instancing guests can enjoy a particularly extensive dinner. Cold music can boost motivation in the gym. What are the biggest mistakes one can make in sound solution planning? The loudspeaker is the weakest element in the chain. For this reason, you should select the correct loudspeakers for each area and use a sufficient amount of them to achieve a constant sound quality. A specialist can sup­ port to avoid incorrect planning and mista­ ken investment and ensure the best possible performance. n hotel objekte – März 2017 49


Interview

Hotelprojekt

Luxus Resort Paul Wehrens, CEO des Projekts Florens Resort & Suites am Brienzer See vor dem Panorama von Eiger, Mönch und Jungfrau, informiert über den Stand und die Ziele des nachhaltigen 4-Sterne-Resorts

Business und Erholung kombinieren sich im neuen Luxus Resort / Business and recreation combine in

Paul Wehrens, CEO Florens Resort & Suites

the new luxury resort

Was sind die Einzigartigkeiten dieses Orts, was gibt es für Sie nun hier? Ich bin im Sommer und im September 2015 hier am Brienzersee gewesen, und ich habe gesehen, dass es hier zu jeder Jahreszeit wun­ derschön ist. Der See und die Gegend sind einzigartig. Oder auch, als ich im Winter her­ kam – einfach atemberaubend. Ich möchte kein Resort eröffnen, das nur an einer Piste liegt, sondern eins, welches das ganze Jahr über Besucher in die Schweiz zieht und ihnen gleichzeitig Wasser, Berge und das Stadtflair Interlakens bietet. Wie sind Sie auf den Namen Florens gekommen? Florens steht für die Schönheit der Blume, das Blühen der Pflanzen, das Gedeihen und Glänzen der Schönheit. Bezaubernd war das Erste, was uns einfiel, als wir diesen Ort zum ersten Mal besuchten. So war der Name für das Resort auch schnell gefunden: Florens Resort & Suites. Könnten Sie kurz das Unternehmen „Florens Resort & Suites“ vorstellen? Wie ist das Unternehmen aufgestellt und wer sind mit Ihnen die Köpfe dahinter? Wir starten als Investoren jetzt mit dem kom­ pletten Aufbau des Resorts inklusive Inven­ tar. Gleichzeitig sind wir auf der Suche nach Partnern, die das Resort anschließend leiten und betreiben. Da sind wir noch ganz offen. 50 hotel objekte – März 2017

Insgesamt planen Sie den Bau von 151 Apartments und etwa 20 Hotelsuiten, die verkauft/vermietet werden sollen. Können Sie das bitte konkretisieren … Wir planen, zwei Drittel der insgesamt 151 Wohnungen/Apartments und 20 Hotel­ zimmer als Betriebsstätten einzurichten sowie ein Drittel der insgesamt 151 Woh­ nungen/Apartments als Ferienwohnungen zu ge­stalten. Bis heute sind 71 Wohnungen/ Apartments bereits als Betriebsstätten ver­ kauft. Wann rechnen Sie mit der Fertigstellung der ersten Wohnungen und wie viele werden das sein? Die ersten 71 bis 88 Wohnungen werden im Sommer 2019 fertiggestellt. Unser Ziel ist es, das Resort um Weihnachten 2019 teilweise zu eröffnen, sobald die Facility-Räume be­ triebsbereit sein werden. Sie werden die Besucher des Resorts mit vielen luxuriösen Annehmlichkeiten willkommen heißen. Was genau wird den Gästen alles geboten, wie werden die Apartments ausgestattet sein? Das hängt von der gewählten Kategorie ab. Es gibt Wohnungen in unserem 4-Sterne-Re­ sort und Suiten in einem integrierten 5-Ster­ ne-Luxushotel. Wir bauen das Hotel als Teil des Resorts, damit jeder Besucher den ge­ wünschten Grad an Luxus wählen kann.

Auch die Wohnungen sind preislich abgestuft und bieten umfassenden Luxus. Wohnungen der höchsten Preisstufe sind z. B. mit fünf Schlafzimmern, einer eigenen Sauna und vier Badezimmern auf 200 m² ausgestattet. Wie wird das Service-System im Resort am Brienzersee aussehen – gibt es Room-Service oder einen Concierge-Service? Solche Services werden wir anbieten. Wir werden dafür zum Beispiel eine App entwi­ ckeln, damit jeder Besucher den von ihm ge­ wünschten Dienst jederzeit bequem über sein Handy in Anspruch nehmen kann. n

Das Projekt auf einen Blick

Baubeginn: März 2017 Geplante Eröffnung: Weihnachten 2019 Gesamtfläche: 65.400 m2 Wohnfläche: 15.125 m2 Unterkünfte: 151 Apartments (4 Sterne), 20 Hotelsuiten (5 Sterne), ges. 800-850 Betten Bildrechte: Florens Resort & Suites


Luxury Resort Paul Wehrens, CEO of the project Florens Resort & Suites on Lake Brienz (Florens Resort & Suites am Brienzer See), situated against the backdrop of the Eiger, Mönch and Jungfrau, informed about the current status of the sustainable 4-star resort and their objectives What makes this place unique, what is it that you can find only here? I’ve been here on Lake Brienz in the sum­ mer and in September 2015, and I’ve found that it is beautiful here, no matter what the season. The lake and the area are unique. Or when I came here in winter … it’s sim­ ply stunning. I would not open a resort loca­ ted only on a slope. I want to open one that attracts visitors to Switzerland year-round, offering ­water, mountains and the city flair of Interlaken.

What is the story of the name Florens? Florens stands for the beauty of the flo­wer, the flowering of plants, for thriving and shi­ ning beauty. ‘Enchanting’ was the first word that came to mind when we came here for the first time. So the name for the resort was quickly found: Florens Resort & Suites. Would you like to explain what “Florens Resort & Suites” is about? How is the company set up and who are the people behind it, by your side?

We will start as investors now with the com­ plete building of the resort including the fix­ tures. At the same time, we’re looking for partners to manage and operate the resort. We’re still open on that one. Overall, you’re planning the construction of 151 apartments and about 20 hotel suites, which will then be sold or rented out. Can you be more specific, please ... We are planning to set up two-thirds of the total 151 flats/apartments and 20 hotel rooms as operating sites, as well as to make onethird of the total 151 flats/apartments avai­ lable as vacation rentals. To date, 71 flats/ apartments are already sold as permanent operating sites. When do you think the construction phase will be completed for the first apartments and how many will that be? The first 71 to 88 flats will be completed in the summer of 2019. Our goal is to partly open the resort around Christmas 2019, once the facility rooms are ready for use.

Wohnungen, Veranstaltungs- und Konferenzräume sowie ein Hotel in einem Resort / Apartments,

event and conference rooms as well as a hotel in one resort

Am Ufer des Brienzer Sees gelegen: Florens Resort & Suites / At the waterside of Lake Brienz:

­Florens Resort & Suites

You will welcome resort visitors with many luxurious amenities. What exactly will you be offering your guests, how will the apartments be equipped? That depends on the selected category. There are apartments in our 4-star resort and suites in an integrated 5-star luxury hotel. We are building the hotel as part of the resort so that each visitor can choose the desired degree of luxury. Also, the apartments are offered with a graded pricing and offer comprehensive luxury. For example, the highest price le­ vel apartments are equipped with five bed­ rooms, a private sauna and four bathrooms on 200 m². What about the service at the Resort on Lake Brienz? Will there be room service or even concierge services? We will offer such services. For instance, we will develop an app for this, so that every vi­ sitor can access the service desired from his or her smartphone. n hotel objekte – März 2017 51


Messen

Interzum/Salone del Mobile/Ambiente

interzum Köln 

www.interzum.de

Impulse für Designer und Architekten

V

om 16. bis zum 19. Mai 2017 zeigt die interzum auf dem Kölner Messegelände Innovationen rund um Innenausbau und Mö­ belfertigung. Als weltweit größtes Branchene­ vent bietet sie einen Überblick zu neuen Tech­ nologien und Design. Eine neue Hallenplanung sorgt für mehr Fläche, während eine kompak­ tere Aufplanung kürzere Wege gewährleistet. Die Segmente „Materials & Nature“, „Func­ tion & Components“ und „Textile & Machi­ nery“ machen es Besuchern einfach, Ihr An­ gebot zu finden. Mehr als 1.500 Aussteller aus über 60 Ländern werden in Köln ausstellen. Neben den marktführenden Unternehmen sind auf der interzum 2017 auch wieder viele klei­ ne Ideenschmieden vertreten. In diesem Jahr werden Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit, ­Upcycling und das wachsende Feld der Digita­ lisierung von Lebensräumen eine große Rolle spielen. n

in Cologne. As the world’s largest industry event, the interzum offers an overview of new technologies and designs. The new hall plan provides more space, while a more compact hall planning ensures shorter distances. The segments “Materials & Nature”, “Function & Components” and “Textile & Machinery” make it easy for visitors to find interesting

offers. More than 1,500 exhibitors from over 60 countries will be exhibiting in Cologne. In addition to the market-leading companies, small think tanks will be represented once more at the interzum in 2017. This year, resource conservation, sustainability, upcycling, and the growing field of habitat digitization will play a large role. n

Impetus for Designers and Architects

F

rom May 16-19, 2017, the interzum will show innovations in interior design and furniture manufacturing at the fairgrounds

Salone del Mobile Milano 

Innovations in interior design and furniture manufacturing are on display in Cologne

www.salonemilano.it

56. Salone del Mobile.Milano, 2017

S

Die Materialtrends und Technologien für den Einrichtungsbau werden in Köln zu sehen sein /

ie gilt als das Maß aller Dinge: Die Sa­ lone del Mobile.Milano erhält derzeit den letzten Feinschliff und präsentiert sich in die­ sem Jahr zum 56. Mal, in neuem Format. Als anerkanntes Schaufenster der Branche steht sie für Exzellenz und Qualität und ist für vie­ le Brancheninsider ein fester Termin im Ka­ lender. Die Messe ist ein Magnet für mehr als 300.000 Besucher aus über 165 Ländern der Welt. Die Palette an Produkten umfasst alles von Einrichtungsgegenständen und Beleuch­ tungskonzepten bis hin zu Arbeitsplatzausstat­ tungen. Der Salone Internazionale del Mobile findet statt auf der Fiera Milano von Dienstag, 4. April bis Sonntag, 9. April statt und bietet ein innovatives Format für klassische Möbel und Einrichtungszubehör. Das Motto der diesjäh­ rigen Messe lautet: Classico: Tradition in der Zukunft. n

Salone del Mobile.Milano 2017: 56th edition

A

s the international industry benchmark, the Salone del Mobile.Milano is currently finessing the upcoming edition, boasting a new format for the Classico section. The Salone del Mobile.Milano is the industry’s acknowledged showcase for excellence and quality and marked in the calendar of the many who work in it. It also attracts more than 300,000 visitors from over 165 countries with its comprehensive and extensive range of goods, from furnishings to lighting to workspaces. The Salone Inter­ nazionale del Mobile will take place at the Fiera Milano from Tuesday, April 4 to Sunday, April 9. The Salone Internazionale del Mobile has brought in an innovative format for classic furniture and furnishing accessories under the new name Classico: Tradition in the future. n

Die Kultveranstaltung: Mailänder Möbelmesse

oder stilecht: Salone del Mobile.Milano / It's a cult: "Furniture Fair" in Milano, or in proper style: Salone del Mobile.Milano

52 hotel objekte – März 2017


Ambiente 

www.ambiente.messefrankfurt.com

Neue Trends zum Wohlfühlen nationally most important consumer goods fair (2016: 135.988 from 142 countries). 4,454 exhibitors from 96 countries (2016: 4,386 from 95 countries) presented innova­ tions and trends on 308,000 gross square me­ ters in 27 halls. Dining, Living, Giving: The new

season is attractive!

N

Greenery und Sandfarben sind 2017 Trend / Greenery and sand are trend colors for 2017

ach fünf energiegeladenen Tagen ging die Weltleitmesse der Konsum­ güterindustrie zu Ende. Insgesamt besuchten 142.000 Einkäufer aus 154 Län­ dern (2016: 135.988 aus 142 Ländern) die in­ ternational bedeutendste Konsumgütermes­ se. 4.454 Aussteller aus 96 Ländern (2016: 4.386 aus 95 Ländern) zeigten auf einer Flä­ che von 308.000 Bruttoquadratmetern Inno­ vationen und Trends in 27 Hallen. Dining, Living, Giving – so lockt die

neue Saison! So unterschiedlich die einzelnen Trends sein mögen – von Kochen über Einrichten bis Schenken – so zeigen sie doch einen gemein­ samen Nenner: das Essenzielle des Lebens. Konkret heißt das, dass man es sich „hyg­ gelig“– dänisch für gemütlich – macht und eine Atmosphäre zum Wohlfühlen schafft. Damit einher geht auch die Wertschätzung für das Ursprüngliche, Handwerkliche und Heimische. Dabei setzen die Hersteller auf natürliche Materialien wie Korb, unbearbeitetes Holz, Kork oder Keramik. Raue Oberflächen wer­ den kombiniert mit glasierten, reliefartige Strukturen. Starke Kontraste beim Materi­ almix sorgen für überraschende haptische Effekte. Bei den Dessins sind verstärkt geometrische Muster, feine Linien oder ­Ethno-Pattern zu sehen.

Farbtrends

Farblich begegnet uns die kommende Saison mit einer Palette an zurückhaltenden Nude-, Beige-, Sand- und Graunuancen, die viel Freiraum für individuelle Akzente lässt. Sie bereiten die Bühne für die Trendfarbe „Gree­ nery“ (frisches Apfelgrün), „Niagara“ (De­ nim-Blau) sowie „Pale Dogwood“ (Altro­ sa-Variante). Adäquate Ergänzungen bieten Tiefschwarz sowie Kupfer und Gold. n New Trends for Your Well-Being

T

he world’s leading trade fair for the con­ sumer goods industry came to an end after five energetic days. A total of 142,000 buyers from 154 countries attended the inter­

As individual as single trends may be, from cooking to furnishing to gifts, they all have one common denominator: the essentials of life. Specifically, this means to make a place “hyggelig”, which is Danish for cozy, cre­ ating an atmosphere of well being. This in­ cludes an appreciation for the original, for the craft, and for the homelike. The manufacturers rely on natural materials such as wicker, unprocessed wood, cork, or ceramic. Rough surfaces are combined with glazed, relief-like structures. Strong con­ trasts in the mix of materials provide sur­ prising tactile effects. As for designs, there are more geometric patterns, fine lines, and ethno patterns. Color Trends

This season, we will encounter a range of discreet nude colors, beige, sand, and gray nuances, which leaves plenty of room for in­ dividual accents. They set the stage for the fashionable “Greenery” (fresh apple green), “Niagara” (denim blue) as well as “Pale Dog­ wood” (gray-pink variant). Adequate con­ trasts are created with deep black, as well as copper and gold. n

Korbgeflecht hat in diesem Jahr Konjunktur / Basketwork is this year's trend style

hotel objekte – März 2017 53


Anzeige

www.hotellicht.com

www.aeg.de Anzeige

www.caravita.de Anzeige

www.climatex.com

Akustisch wirksame Materialien: Europlac, Tettnang Freund GmbH, Berlin Armaturen: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer VitrA Bad GmbH, Köln

55 55

Anzeige Anzeige Anzeige

www.dometic.com Anzeige

www.dorma-hueppe.com

wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

Bad und Sanitär: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

34, 56 42, 57 37, 57

Badewannen: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

34, 56 42, 57 37, 57

Europlac, Tettnang

55

OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf

56

Infloor Teppichboden GmbH & Co. KG, Herzebrock 9, 56

VitrA Bad GmbH, Köln

wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg

56 37, 57 57 57

Boxspringbetten: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Gerz Matratzen GmbH, Langenzenn

Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler

Symphonic Trading GmbH, Anger 

Banketträume: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

55

Barausstattung: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

55

Dekorationsstoffe (schwerentflammbar):

55

Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien

Bartresen: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

57

Bodenbeläge:

PROJECT FLOORS GmbH, Hürth 34, 56 37, 57

55 4, 57 14, 57

Daunenbetten:

57

Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle

56

55

KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld 56 Designbodenbeläge:

55

Beleuchtung: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A) 17, 54 Hera GmbH & Co. KG, Enger 55

www.coco-mat.com

Anzeige

54 hotel objekte – März 2017

Bioböden: 34, 56

Barmöbel: H. MAY KG, Lehrte Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

www.classen-lampenschirme.de www.classen-leuchten.de www.lampenschirme-online.de

www.englisch.at

Accessoires: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer

Akustiklösungen: imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen 55 Europlac, Tettnang 55 Anzeige

Leistungsverzeichnis

Anbieter von A–Z (mit Seitenzahl)

Betten metallfrei: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Betten, Systeme und Zubehör: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Gerz Matratzen GmbH, Langenzenn 55 Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle 56 Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler 4, 57

PROJECT FLOORS GmbH, Hürth

wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

57

Designpaneele: nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

56

Digital Signage: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

56

Displays: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

56

Dusche/Duscharmatur: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer

Bettwaren: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Gerz Matratzen GmbH, Langenzenn 55

Dusch-WC:

Bewegliche Glastrennwände: DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG, Westerstede/Ocholt 26, 27, 54, 60

Europlac, Tettnang

Bewegliche Trennwände: DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG, Westerstede/Ocholt 26, 27, 54, 60

56

TOTO Europe GmbH, Düsseldorf

34, 56 42, 57

Edelholz Werkstoffe: 55

Fliesen: VitrA Bad GmbH, Köln

37, 57

Fußbodentemperierung: AEG, Frankfurt 

54


55

Glastrennwände: K-Design Großschirme & Windschutz GmbH, Geilenkirchen 5, 56 Gläserspülmaschinen: Winterhalter Deutschland GmbH, Meckenbeuren 

57

Hotel-Komplettausstatter: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen 54 COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler 55 Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg 55 Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) 57 XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg 57 Hotelzimmer: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen 54 COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Europlac, Tettnang 55 Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler 55 Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg 55 Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler 4, 57 Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) 57 XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg 57 Individuelle Böden: Europlac, Tettnang OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf PROJECT FLOORS GmbH, Hürth wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

55 56 56 57

55 55

Kantenschutz: nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

56

Kissen: Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle 56

www.fischer-möbel.de

Hersteller echter Mooswände und Experte für Naturmaterialien, wie Leder und Rindenwände

Kokosfaser (Betten): COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Kompletteinrichtung: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg Küchenhygiene: Winterhalter Deutschland GmbH, Meckenbeuren

54

57

57 www.may-kg.de

Kühlung im Zimmer – ­Gästekühlschrank: Dometic GmbH, Siegen

54

Kühlvitrinen: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

55

Laminat: wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf Lampenschirme: W. Classen GmbH, Detmold LED-Bänder: Hera GmbH & Co. KG, Enger LED-Beleuchtung: Hera GmbH & Co. KG, Enger XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg

Infoscreen: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

Leuchtdisplays LED: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

www.gerz-matratzen.de

57

55

Kunstleder: Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

www.freundgmbh.com

55

Kühltheken: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

Individuelle Leuchten: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A) 17, 54 Hera GmbH & Co. KG, Enger 55

56

Anzeige

Getränkekühlung: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

Innovative Wandoberflächen: Europlac, Tettnang Freund GmbH, Berlin

Anzeige

55

55

Anzeige

Getränkekühltheken: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

Anzeige

55

www.europlac.com 54

Anzeige

Gastronomietechnik: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

Innenarchitektur: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

55

www.hagola.de Anzeige

56

56

56 www.hera-online.de 57

Anzeige

55

Infostyle: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

37, 54 55 55

www.huettinger-die-einrichtung.de Anzeige

Gardinen (schwerentflammbar): Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

Anzeige

Suppliers from A to Z (with page numbers)

57

56

www.imi-beton.com hotel objekte – März 2017 55


Anzeige

Lichtsteuerung: Hera GmbH & Co. KG, Enger

www.infloor.de

www.k-design.biz Anzeige

www.keuco.de

Lobby: SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH, Löhne-Gohfeld  Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) Lounge: Fischer Möbel GmbH, Schlierbach Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH, Löhne-Gohfeld  Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

Anzeige

www.kos-international.de Anzeige

www.marketing-displays.de

55

55

Polsterstoffe (schwerentflammbar): Climatex, Gessner AG, Wädenswil, (CH) 54 Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien 55 KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld 56

55 57 57

54

Anzeige

Möbel: Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler 55 SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH, Löhne-Gohfeld  57 Symphonic Trading GmbH, Anger 14, 57 Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) 57

Anzeige

Möbelstoffe (schwerentflammbar): Climatex, Gessner AG, Wädenswil, (CH) 54 Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien 55 KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld 56

Anzeige

55

Naturkautschuk (Betten): COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Oberflächen: Freund GmbH, Berlin 55 imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen 55

www.object-carpet.de www.object-carpet.com

Öffentliche Räume: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg Polstermöbel: Symphonic Trading GmbH, Anger

Mobilwände: DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG, Westerstede/Ocholt 26, 27, 54, 60

Natürliche Oberflächen: Freund GmbH, Berlin

Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler 4, 57 Symphonic Trading GmbH, Anger 14, 57 Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) 57

57

Nachhaltiges Schlafen: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54

www.nmc-deutschland.de

Anzeige

56 hotel objekte – März 2017

57

Matratzen: Gerz Matratzen GmbH, Langenzenn 55 COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen 54 Minibar: Dometic GmbH, Siegen

www.project-floors.com

55

Lichtwände: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A) 17, 54 Anzeige

Leistungsverzeichnis

Anbieter von A–Z (mit Seitenzahl)

Objekteinrichtung: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen 54 Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler 55 imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen 55

14, 57

POS-Digital: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

56

Raumgestaltung: DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG, Westerstede/Ocholt 26, 27, 54, 60 Reiniger: Winterhalter Deutschland GmbH, Meckenbeuren 

57

Restaurant: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg H. MAY, KG, Lehrte Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) Rezeption: Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) Sanitärkeramik: TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

55 55 57

57

42, 57 37, 57

Schallschutz Europlac, Tettnang

55

Schanksäulen: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

55

Schanktechnik: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

55

Schiebewände: DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG, Westerstede/Ocholt  26, 27, 54, 60 Schlafsysteme: Gerz Matratzen GmbH, Langenzenn Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler Sicherheit: Dometic GmbH, Siegen

55 4, 57 54


55 42, 57 37, 57

Spiegelheizung: AEG, Frankfurt

54

Spültechnik: Winterhalter Deutschland GmbH, Meckenbeuren  Stühle: Symphonic Trading GmbH, Anger 

57

14, 57

Tagungsräume: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

55 57

Teppichboden: Infloor Teppichboden GmbH & Co. KG, Herzebrock 9, 56 OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf 56 Terrassenmöbel: Fischer Möbel GmbH, Schlierbach H. MAY, KG, Lehrte

55 55

Textile Module: Infloor Teppichboden GmbH & Co. KG, Herzebrock 9, 56 OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf 56 Textilien: Climatex, Gessner AG, Wädenswil, (CH) Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle Textilrahmen: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln Tische: Fischer Möbel GmbH, Schlierbach H. MAY, KG, Lehrte

56

Vorhangstoffe: Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

56

Wandbeläge: imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

55 56

Wandoberflächen: Freund GmbH, Berlin imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

55 56

Wandpaneele: Europlac, Tettnang nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

55 56

Waschtische: VitrA Bad GmbH, Köln

55

57

Weinklimaschränke: Dometic GmbH, Singen

56

54 14, 57

56

Zimmersafe: Dometic GmbH, Siegen Zubehör: Symphonic Trading GmbH, Anger

www.vitra-bad.de

www.voglauer.com

Wasseraufbereitung: Winterhalter Deutschland GmbH, Meckenbeuren

Zimmerausstattung: Dometic GmbH, Siegen Symphonic Trading GmbH, Anger

55 55

de.toto.com

37, 57

56

56

www.symphonic.at

Wandleuchten: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A) 17, 54

42, 57 37, 57

55

www.smv-gmbh.de

55

Wellness: Europlac, Tettnang Fischer Möbel GmbH, Schlierbach TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

54

Anzeige

55 Anzeige

Spa: Europlac, Tettnang TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

54

Verdunklungsstoffe (schwerentflammbar): Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

Anzeige

Sonnensegel: Caravita, Gaimersheim

54

Anzeige

5, 56

Tresore: Dometic GmbH, Siegen

www.schrammwerkstaetten.de

Anzeige

54 55

55

Anzeige

Sonnenschirme: Caravita, Gaimersheim Fischer Möbel GmbH, Schlierbach K-Design, Großschirme & Windschutz GmbH, Geilenkirchen

Tortenkühlung: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

www.wineo.de 55 55

Anzeige

57 55

Tisch- und Stehleuchten: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A) 17, 54

www.infloor.dewww.winterhalter.de Anzeige

Sitzmöbel: SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH, Löhne-Gohfeld  H. MAY, KG, Lehrte

Anzeige

Suppliers from A to Z (with page numbers)

54

14, 57

www.objekt.de hotel objekte – März 2017 57


Vorschau

Veranstaltungskalender

Beauty

comfortex

GastRo (Jährlich)

Düsseldorf, 31.-02.04.2017 (Jährlich) Messe für Kosmetik, Nail, Fuß, Wellness und Spa

Leipzig, 02.-04.09.2017 (Jährlich) Fachforum für Haus- und Heimtextilien

Rostock, 12.11. bis 15.11.2017 Messe für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung

Möbelmesse

FAFGA

Heimtextil (Zweijährlich)

Mailand, 04.-09.04.2017 (Jährlich) Weltweit größte Möbelschau ihrer Art

Innsbruck, 18.-21.09.2017 (Jährlich) Messe für Gastronomie, Hotel und Design

Frankfurt, 09.01. bis 12.01.2018 Messe für Wohn- und Objekttextilien

Interzum

spoga+gafa

Deubaukom (Zweijährlich)

Köln, 16.-19.05.2017 (Zweijährlich) Messe für Möbelfertigung und Innenausbau

Köln, 03.-05.09.2017 (Jährlich) weltweit führende Gartenmesse

Essen, 10.01. bis 13.01.2018 Messe für Architektur, Modernisierung und Renovieren

Intersolar

Gastro Tage West

LivingInteriors (Zweijährlich)

München, 31.05.-02.06.2017 (Jährlich) Weltweit führende Messe der Solarwirtschaft

Essen, 15.-17.10.2017 (Jährlich) Branchentreffpunkt für Gastronomie und Hotellerie

Köln, 15.01. bis 21.01.2018 Messe für Einrichtung und Dekoration

Tendence

ISS GUT!

Intergastra (Zweijährlich)

Frankfurt, 24.-27.06.2017 (Jährlich) Konsumgütermesse rund ums Wohnen und Schenken

Leipzig, 05. bis 07.11.2017 Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk

Stuttgart, 03.02. bis 07.02.2018 Messe für Hotellerie, Gastronomie, Catering, Konditorei und Café

Themen-Vorschau hotel objekte 3/2017 erscheint am 24. Mai 2017 Special: Gästezimmer, Einrichtung und Design In der nächsten Ausgabe präsentieren wir Trends und Innovationen von den Messen ISH (Frankfurt/Main), Internorga (Hamburg), Interzum (Köln), Prolight & Sound (Frankfurt/ Main) und vom Salone del Mobile.Milano, der berühmten Mailänder Möbelmesse. Dazu Informationen und Lösungen zu den Themen • Decke, Wand und Boden • Kühlmöbel, -vitrinen, -häuser, Minibar • Wertschöpfungskette Solar • Erneuerbare Energieversorgung Messen Vorschau Intersolar und Tendence

Inserentenverzeichnis:

Innogy S. 2, Dorma S. 3, 26/27, 54, 60, Schramm S. 4, K-Design S. 5, 55, Infloor S. 9, 2F-Leuchten 17, 21, 54, AEG S. 54, Caravita S. 54, Climatex S. 54, Classen S. 54, Coco-Mat S. 54, Dometic S. 54, Englisch Dekor S. 54, Europlac S. 55, Fischer Möbel S. 55, Freund S. 55, Gerz S. 55, May S. 55, Hagola S. 55, Hera S. 55, Hüttinger S. 55, IMI-Beton S. 55, Infloor S. 56 Keuco S. 56, KOS S. 56, Marketing Displays S. 56, NMC S. 56, Object Carpet S. 56, Project Floors S. 56, Schramm S. 57, SMV S. 57, Symphonic S. 57, Toto S. 57, VitrA-Bad S. 57, Voglauer S. 57, Wineo S. 57, Winterhalter S. 57, Hoteleinrichtung Neubert S. 57, Bauve Medien S. 59

58 hotel objekte – März 2017

Redaktionsschluss 19. April 2017 Anzeigenschluss 05. Mai 2017 Druckunterlagenschluss 10. Mai 2017


Magazin für Design, Hotel-

und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

Magazine for Design, Hotel and Restaurant Interiors, Equipment, Technology and Spa

Ausgabe Ausgabe 02/2017 // März // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus.Zeitung 01/2017 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 02-17 objekte // Januar // ZKZ 219 67 (Deutsch land) // Plus.Zeitung

VOLL AUTO VERTIK AL MATISCH —

r // ZKZ

2196 7 (D

euts

chla

nd)

r Des

Das Fachmagazin für Planung, Ausstattung und Einrichtung im Hotel und Restaurant Magazine for Hotel and Restaurant Planning, Furnishings and Equipment

www.bauve.de

P (Ö

ster re

ich)

// Po st-N r.

05-1

6 ob

jekt

und Spa

und R estau ra

lverk aufsp

reis

ntein

Einze

richtu

ISSN

(Bayer n)

22

ße 57 hofst ra

e zwisktakul und chen Häre Ku H imm lisse Frutt Famil öhle el y Lod g

Seite / Page 16

Seite/Page 46

463

otel-

Bahn

& Co . KG

n Gm bH

Medie

BAUV E uve.d e

na

13:46

08.03.17 12:49

ng 12 Z039

ign, H

F 9,9 0

20. Jahr gang

zin fü

D-86

807 Buch loe

Seite/Page

BAUVE Medi en GmbH & Co. KG

garten in Schen

info@bauve.de

info@bauve.de

Maga

sstattung, Tec hnik

.Zei tu

Mind & S Wellness oul: aus Südt Hotel Roseng irol arten in Sche nna

Seite/Page 20

Soul: Wellne ss aus Südtir ol • Hotel Rosen

P Mind &

E.indd 1

// Pl us

e, Sch w umge Neues für SpaRaund Bad Bayerisch eiz staltungDmesitigStylisch n a Li u ch In te f t M rioand dem N HoBavarian r DeBathrooms New Products for Spa Style Kl sig ei n ne by te s Zimmer, gr Seite/Page SeLig l Mind46 Lande htgeSeite/Page ite / Pa 44 Seite/Page 28 oßer Raum elheim Small 26 Room

30.11.16 1710m001_do_hueppe_anz_comfortdrive_A4_v1.indd 1

mbe

Huus Gstaad in Saanen-Gstaad Sp

www.bauve.de

Skyfold_D

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG · Industriestraße 5 · 26655 Ocholt Tel. +49 4409 666-0 · Fax +49 4409 666-489 · info.hueppe@dorma.com · www.dorma-hueppe.de

www.bauve.de

P Die Alpen im Hotel • Huus Gstaad in Saanen-Gstaad

ppe_anz_

// De ze

Die Alpen im Hotel

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Skyfold: Mü helose Be dienung pe r

Knopfdruc Skyfold ist k die neue ver tikale Trennw den Decken and von DO bereich öffn RMA Hüp et. Sie ist schienen pe, die sich platzspare und bietet komplett nd, benötig Schalldäm in räume ode t kein mu ng e Führungsbis r kleinere DORMA Hüp zu Rw 59 oder LaufKonferenzr pe dB. Ob Hör ermöglicht äume – diegesteuert Raumtrennsy saal, Verans einHüppe Mobile Trennwände von DORMA schnelles– komfortabel ses elegant steme Gmb taltungsund autom e und stab H + Co. KG Industriestraß atisches Ver ile Trennw e5 andsystem fahren per 26655 Och olt Knopfdruc ComfortDrive ist die Premiumbedienung mit moderner BUS-Technologie. Die vollk. automatische Steuerung bewegt die Elemente auf Knopfdruck mit hoher VerfahrVideos und Tel. +49 4409 666 -0 Downloads: Fax +49 geschwindigkeit sicher an ihre gewünschte Position und verspannt sie. Für ein 4409 666 -489 dorma-hueppe- info.huep pe@ dorm flexibles Raummanagement können individuelle Positionen und Personensteuera.com inspiration.de www.dor ma-hueppe.d ungen programmiert werden. e 7_do_hue

016

kte

2194 -1335

ISSN 2194-1335 D-86807 Buchloe (Bayern)

Schnell & zuverlässig

Bahnhofstraße 57

Öffnet sic h platzspa rend in die Decke

info@ ba

CMY

K

ISSN 2194-1335

Einzelverkaufspreis F 9,90

CM

MY

CY

www. bauv e.de

NEU

D-86807 Buch loe (Bayern)

M

hotel objekt Einzelverkaufsp e Januar 1/2017 reis F 9,90 21. Jahrgang

C

Y

1646m00

05/2

ich) // Post-Nr. 01-17 obje

Maga und Ausstattung, Technik und Spa zinRestauranteinrichtung, für Design, Hotelund Restaura nteinrichtun g, Au

Bahnhofstraße 57

Das neue mobile Raumtrennsystem Variflex 88/100 ComfortDrive

Magazin für Design, Hotel-

21. Jahrgang

VOLLAUTOMATISCH PER KNOPFDRUCK —

gabe

P (Österre

sys tem SK YFOLD.

hotel objekte März 2/2017

Das Trennw and

Aus

12Z039463

with Great Di

Die E r

mensions

Best wartung Weste e rn Ch n übertr e ef im Interv ffen iew

Seite / Page 46

ng, A ussta

ttung ,

Techn

ik un

d Spa

e


VOLLAUTOMATISCH PER KNOPFDRUCK — Das neue mobile Raumtrennsystem Variflex 88/100 ComfortDrive

NEU

Mobile Trennwände von DORMA Hüppe – komfortabel gesteuert ComfortDrive ist die Premiumbedienung mit moderner BUS-Technologie. Die vollautomatische Steuerung bewegt die Elemente auf Knopfdruck mit hoher Verfahrgeschwindigkeit sicher an ihre gewünschte Position und verspannt sie. Für ein flexibles Raummanagement können individuelle Positionen und Personensteuerungen programmiert werden.

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG · Industriestraße 5 · 26655 Ocholt Tel. +49 4409 666-0 · Fax +49 4409 666-489 · info.hueppe@dorma.com · www.dorma-hueppe.de

Videos und Downloads: dorma-hueppeinspiration.de

hotel objekte 02 2017  

Magazin für Design, Hotel- und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa Magazine for Design, Hotel and Restaurant Interiors, Equi...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you