Page 1

Anzeige

22.  Jahrgang



BAUVE Medien GmbH & Co. KG info@bank-objekte.de www.bank-objekte.de

P …wegweisend • Die Neugestaltung der Hauptstelle Stadtsparkasse Mönchengladbach

Bahnhofstraße 57

D-86807  Buchloe

ISSN  2194-1335

Einzelverkaufspreis  F  11,00

bank objekte April 2018

Ausgabe 2/2018 // April // ZKZ 06039 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 02-18 objekte

…wegweisend

Die Neugestaltung der Hauptstelle Stadtsparkasse Mönchengladbach Seite 10

Barrierefreiheit

Special

Selbstbedienung ohne Hürden

Licht - Akustik- Deckendesign

Seite 30

Seite 38


Erlebbare Kompetenz für moderne Geldinstitute

Als Generalübernehmer für Geldinstitute vereinen wir Kreativität, Kompetenz, jahrzehntelange Erfahrung, Kostensicherheit und absolute Termintreue zu Ihrem Vorteil.

Gerne überzeugen wir auch Sie

Siemensstraße 12 A | D 35447 Reiskirchen Tel.: 0 64 08-5 00 51-0 | Fax: 0 64 08-5 00 51-25 E-Mail: info@bc-bankconcept.de | www.bc-bankconcept.de

Ihr BC BANKconcept-Team


Anzeige

Editorial

Wohlfühlfaktor 250 mm/s Liebe Bankerinnen, liebe Banker, wenn es um Leuchten geht, stehen Stil und Ästhetik meist im Vordergrund. Doch was nutzt das beste Design, wenn das Licht nicht beim Betreten der Bank und beim Arbeiten passt? Die richtige Beleuchtung und Akustik im Büro und Open-Space beugen vorzeitiger Ermüdung vor und wirken leistungsfördernd. Ergonomisches Licht, das sich flexibel an verschiedene Arbeitssituationen anpassen kann, fördert die Kommunikation und steigert das Wohlbefinden. So bringen zum Beispiel dynamisch wechselnde Lichtfarben und Helligkeiten den Biorhythmus in Schwung. Doch die Anforderungen gehen weiter: Im Büro müssen Lichtlösungen energiesparend sein. Der Trend bei der Bürobeleuchtung geht in Richtung dynamische Lichtsteuerung. Moderne Lichtsysteme ermöglichen es bereits, die künstliche Beleuchtung dem Verlauf des Sonnenlichts anzupassen. In vielen Räumen muss das Lichtkonzept für eine kundenfreundliche Atmosphäre sorgen. Gerade im Bereich der Geld- und Überweisungsautomaten trägt eine maßgeschneiderte LED-Beleuchtung dazu

bei, dem Kunden ein Gefühl von Sicherheit zu verleihen. Ferner sollte die Lichtplanung die Architektur des Gebäudes und der Ausstattung unterstreichen und sich damit an das Gesamtbild des Objektes anpassen. Licht als ein attraktives Designelement kann auch die emotionale Markeninszenierung eines Unternehmens entscheidend mitgestalten. Für diese Aufgaben bietet die moderne LED-Technik ganz neue Möglichkeiten. Über Gestensteuerung, eine anwenderfreundliche App oder ein professionelles Lichtsteuerungssystem lassen sich zum Beispiel Leuchtstärken variieren sowie Lichtfarben tageslichtabhängig verändern und so alle gewünschten Lichtstimmungen erzeugen. Individuelle Lichtlösungen lassen sich ebenfalls kreieren, um die Aufenthaltsqualität für Kunden zu steigern. Eine angenehme, natürliche Atmosphäre und mehr Service sorgen zugleich für ein angenehmes „Bankerlebnis“. Ob es die Lichtprobleme am einzelnen Arbeitsplatz oder in der Kundenhalle sind, Sie als Vorstand Ihrer Bank sollten es jederzeit schaffen, einen Wohlfühlfaktor für alle zu bieten.

WILLKOMMEN IN DER KOMFORTZONE

Herzlichst Ihre

ComfortDrive von DORMA Hüppe – die sichere, vollautomatische Bedienung für bewegliche Trennwandsysteme im Takt der Zeit. T +49 4409 666-0 info-hueppe@dormakaba.com www.dorma-hueppe.com Carolin Kober Redakteurin „bank objekte” ck@bauve.de

Hannelore Syptroth Verlagsleitung/Objektleitung hs@bauve.de


Anzeige

en Anzeige

22. Jahrgang

bank objekte April 2018

Ausgabe 2/2018 // April // ZKZ 06039 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 02-18 objekte

Wegweisend



10

Stadtsparkasse Mönchengladbach

BAUVE Medien GmbH & Co. KG info@bank-objekte.de

Titelthema

www.bank-objekte.de

P

P …wegweisend • Die Neugestaltung der Hauptstelle Stadtsparkasse Mönchengladbach

Bahnhofstraße 57

D-86807 Buchloe

ISSN 2194-1335

Einzelverkaufspreis F 11,00

Jahr 0 6 ber ü t i ...se

Inhaltsverzeichnis

…wegweisend

Die Neugestaltung der Hauptstelle Stadtsparkasse Mönchengladbach Seite 10

Barrierefreiheit

Special

Selbstbedienung ohne Hürden

Licht - Akustik- Deckendesign

Seite 30

Seite 38

Ausgabe April 2018

P

Editorial

Wohlfühlfaktor

P



3

Objektberichte

Stadtsparkasse Mönchengladbach 

10

Offen und dennoch diskret: die neu gestaltete Kundenhalle der Stadtsparkasse Mönchengladbach

Volksbank Rhein Ruhr – VB Next 

24

Eine Volksbank-Filiale zeigt, wie Banking heute geht: die Bank als ein zukunftsorientierter Beratungstreffpunkt für die jüngere und digitalaffine Kundschaft

Winterbacher Bank 

18

Teamwork: Eine kleine Genossenschaftsbank setzt bei der Erweiterung und Umgestaltung ihrer Geschäftsstelle auf das Zusammenspiel von regionalem Architekturbüro und spezialisiertem Bankenfachplaner

Impressum

ARCHITEKTUR FÜR SB-STELLEN

z a c h e r t - h i n t e r b e r g e r. d e

ISSN 2194-1335 („bank objekte“) Kurzcharakteristik „bank objekte“: „bank objekte“ richtet sich im 20. Jahrgang an nahezu alle Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Privat- und Geschäftsgroßbanken in Deutschland und Österreich. Empfänger sind Vorstände, die Orga- und Bauabteilungsleiter sowie externe Architekten mit Schwerpunkt Banken und zahlreiche Verbände. Mit 6 Ausgaben im Jahr berichtet „bank objekte“ über neue und aktuelle Trends bei der Planung und Umsetzung von Bankgebäuden, die interessantesten und besten Konzepte der Bankplaner und Bankeinrichter, über die heutigen Anforderungen bzgl. Energieeffizienz und Kosteneinsparungspotenziale bei der Bewirtschaftung von Bankgebäuden. In Fachbeiträgen, Praxisberichten, Marktübersichten und Specials werden neben den vorgenannten Themen auch Ausstattung, Einrichtung, Klima und Gesundheit sowie Kunst und Marketing umfangreich behandelt. Abgerundet wird das Redaktionsangebot mit interessanten Events und Messeveranstaltungen. „bank objekte“ wird sogar von Banken selbst für die Darstellung eigener fertiggestellter Bankobjekte genutzt. Und mit dem vorgenannten Redaktionsangebot und Umfang ist „bank objekte“ die einzige Plattform für Banken, die es in dieser Form gibt.

Verlag /Herausgeber: BAUVE Medien GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 57, D-86807 Buchloe Telefon +49 (0 82 41) 99 88 4-0, Telefax +49 (0 82 41) 99 88 4-100 Internet www.bauve.de, E-Mail info@bauve.de

Geschäftsführerin: Ines te Heesen Verlagsleitung: Hannelore Syptroth Objektleitung: Hannelore Syptroth, E-Mail hs@bauve.de Telefon +49 (0 82 41) 9 98 84-110 Telefax +49 (0 82 41) 9 98 84-100 Redaktion: Carolin Kober, E-Mail: ck@bauve.de Schlussredaktion: Jörg Exner Telefon +49 (0 82 41) 9 98 84-110, Telefax +49 (0 82 41) 9 98 84-100 Satz / Layout / Grafik: Rainer Wiedenmann, Telefon +49 (0 82 41) 9 98 84-110, Telefax +49 (0 82 41) 9 98 84-100 Druck: W. Kohlhammer Druckerei GmbH & Co. KG Augsburger Straße 722, D-70329 Stuttgart Telefon +49 (07 11) 32 72-0, Telefax +49 (07 11) 32 72-104


Anzeige

P

Praxisbericht

Raumsysteme mit Mehrwert 

36

Kreative Raum-in-Raum-Lösungen und hochwertige

Selbstbedienung ohne Hürden 

30

Die Sparkasse Schwarzwald-Baar hat sich bei

Trennwandsysteme mit optionalen Zusatzfunktionen für den Einsatz in Bankobjekten

einem Filialneubau für eine barrierefreie SBLösung entschieden

P

Special

Licht – Akustik – Deckendesign 

38

Messenachbericht Light + Building, aktuelle Trends und Innovationen

P

Fachbeitrag

Wie Kundenstromstrategien und Zeitzonenmanagement die Bank der Zukunft jederzeit öffnen 

32

„Die klassischen Öffnungszeiten der Banken wird es in zehn Jahren nicht mehr geben.“

P

Rubriken

Impressum

4

Pinnwand

6

News und Events

Leistungsverzeichnis P

Advertorial

Räume stilvoll beruhigen und ihnen eine harmonische, eigene Note geben 

48

Anbieter von A–Z

P

Vorschau: (Heft 3) Juni 2018

34

Zur imm 2018 präsentierte der Bremer Raumakustik- und Designspezialist acousticpearls in der DESIGN POST KÖLN seine neuesten Produkte, Kreationen und Kompositionen

Bildnachweise: Seite 6/7: Kitzig Design Studios Seite 7: Messe Essen Seite 8: Vetex Seite 9: Architectatwork, CEKA Einsendungen: Für unverlangt eingereichte Manuskripte gibt es keine Gewähr. Sie gelten in jeder Hinsicht der Redaktion zur freien Disposition überlassen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Eine Verwertung der in „bank objekte“ veröffentlichten Beiträge ist unzulässig. Nachdruck von Text und Abbildungen zum Zwecke der Werbung, für Fernseh- und Funksendungen, Filme, Übersetzungen, Vervielfältigung, Vorträge und das Speichern auf Datenverarbeitungsanlagen ist, auch auszugsweise, ohne Zustimmung des Verlages nicht gestattet. Das Recht des Zitierens bleibt hiervon unberührt. Titel: Der Titel „bank objekte“ ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der BAUVE Medien GmbH & Co. KG. Das gilt für die Schreibweise, den Aufbau, das Layout, die Art und Weise der Erscheinung und den Verwendungszweck. Das Logo und den Titel anderweitig zu verwenden, zu verfälschen oder zu ändern ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der BAUVE Medien GmbH & Co. KG zulässig. Bei Nichtbeachten wird Schadenersatz bzw. ein Nutzungsentgelt geltend gemacht.

Redaktionsschluss:  Anzeigenschluss:  Druckunterlagenschluss:  Erscheinungstermin: 

23.05.2018 06.06.2018 13.06.2018 27.06.2018

Leserzielgruppen: Hauptstellen der Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen, Privatbanken und Geschäftsgroßbanken, Verbände und freie Architekten. Die Empfänger sind Vorstände, Bau- und Orgaleiter, freie Architekten mit Schwerpunkt Banken sowie die Hersteller und Zulieferer für Bankeinrichtung und Ausstattung. „bank objekte“ wird auch in Österreich und vereinzelt auch in der Schweiz verbreitet. Abonnements: info@bauve.de Telefon +49 (0 82 41) 9 98 8 4-0, Telefax +49 (0 82 41) 9 98 84-100 Abonnementpreise (Inland): € 55,00 inkl. 7 % USt. und Versand­kosten (Einzelverkauf € 11,00 inkl. 7 % USt. zzgl. Versandkosten)

Abonnementpreise (Ausland): € 55,00 exkl. USt. zzgl. € 22,20, Versandkosten und € 12,50 Bankspesen* (Einzelverkauf € 11,00 exkl. USt. zzgl. Versandkosten und Bankspesen) (* in Nicht-Euro-Ländern) Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 21: Vom 01.01. bis 31.12.2018 Abolaufzeit: Die Abonnementdauer beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis sechs Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird.


Anzeige

News/Events Volksbank Hohenlimburg für Filialkonzept nominiert

M

it dem Voranschreiten der Digitalisierung verändern sich in der Bankenbranche auch die Kundenbedürfnisse. Die Entwicklung geht dahin, dass vor allem jüngere Zielgruppen die Dienstleistungen im Privatkundengeschäft räumlich und zeitlich unabhängig nutzen möchten. Die Bankfiliale vor Ort am POS verändert daher zunehmend ihre Rolle.

p.quiet

Foto: Nikolas Hafele

die organoide Akustikleuchte aus Tirol

Ein positives Beispiel dafür, wie Banken auf diese Veränderungen reagieren können und den Wandel innerhalb der Branche aktiv mitgestalten, zeigt die Volksbank Hohenlimburg. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, hat sie die neuesten Branchentrends umfangreich analysiert und gemeinsam mit dem interdisziplinären Team von Kitzig Design Studios ein innovatives Filialkonzept erarbeitet. Das Ergebnis ist die Marke Volksbank V8, die mit einer zukunftsgerichteten Bankfiliale in Hohenlimburg hervorsticht. Volksbank V8 wurde jetzt für den German Brand Award 2018 in der Kategorie „Excellent in Brand Creation“ am Point of Sales nominiert. Zahlreiche Dienstleistungen können hier digital über Video­ technologien und Chatfunktionen abgerufen werden, wodurch am POS viel mehr intensive Beratungsgespräche im persönlichen Umfeld zum Tragen kommen. Jahrzehntelang etablierte Ablaufstrukturen wurden aufgebrochen und neue Raumkonzepte eingeführt, die sich an den veränderten Bedürfnissen der technikaffinen Ziel-

Liacht: Tirol Schof: Tirol Wollä: Tirol  Markenkontinuität:

www.planlicht.com

Farbgebung im Volksbank-Design


Anzeige  Neues

gruppe orientieren. So sind die herkömmlichen Bankschalter einzelnen Beratungsbüros gewichen. Zudem wurden Flatscreens sowie Kameras für Skypekonferenzen in das Raumkonzept integriert, sodass die digitalen Touchpoints mit den physischen zusammenwachsen. Bei der Umsetzung setzte das Kreativbüro Kitzig auf transparente Glaswände, gepolsterte Wandverkleidungen und

schwebend anmutende Arbeitstische. Nichts erinnert mehr an herkömmliche Bankfilialen. Die typische Farbgebung im Corporate Design einer Volksbank schafft dennoch eine Verbindung zur bestehenden Markenidentität und stellt die Wiedererkennbarkeit sicher. Die Funktionalität und das aktive Einbinden des Kunden stehen bei der Volksbank V8 sowohl digital als auch am POS ganz im Fokus. n

Leitmesse für Sicherheit in Essen

 Im

E

Selbstbedienung ohne Hindernisse

Raumkonzept: verglaste Beratungsbüros statt Bankschalter

Mit den Cash-Recycling Geldautomaten der evo Serie Usability groß geschrieben: • • • •

Großflächig beleuchtete, optische Benutzerführung Kopfhörerbuchse für mögliche audiovisuelle Benutzerführung Anordnung der Bedienelemente im Greifbereich nach Europäischem Barrierefreiheitsstandard EN 301 549 sowie ADA 2010 Unterfahrbare Systemvarianten

digitalen Zeitalter immer wichtiger: Cyber Security

rstmals findet die Security Essen vom 25. bis 28. September 2018 in den modernisierten Hallen der Messe Essen statt. Das ermöglicht eine komplett neue Messestrukturierung. Zur optimalen Orientierung und Platzierung für Aussteller und Fachbesucher ist die Veranstaltung nun in sechs Themenbereiche unterteilt. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, dem immer stärker werdenden Bereich Cyber Security und Wirtschaftsschutz eine eigene Halle zu geben – ganz prominent platziert am Messeeingang Ost“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Begleitet wird diese Schwerpunktsetzung durch ein neues, aufmerksamkeitsstarkes Rahmenprogramm. So

richten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der Bundesverband Sicherheitstechnik die auf Anwender zugeschnittene Cyber-Security-Konferenz aus, komfortabel und schnell erreichbar direkt im Messegeschehen. Zudem findet der Gesprächskreis Innere Sicherheit statt mit Teilnehmern aus Polizei, Wissenschaft, Justiz, Politik, Kommunen und der Sicherheitswirtschaft. Darüber hinaus gestalten Unternehmen in Halle 8 einen großen Sonderschaubereich unter dem Leitmotto „Public Security Forum“, in dem Liveszenarien für den Schutz des öffentlichen Raumes gezeigt werden. n www.security-essen.de 

Von unabhängigen Experten geprüft: mittels UsAbility Quick Check (www.myability.at)

Was die (r)evolutionäre evo Serie von KEBA noch alles kann, erfahren Sie unter www.keba.com


Schlosssysteme für intelligentes Handling von Tresoren, Geldautomaten und anderen Wertbehältnissen

Anzeige

Sicherheit für die Bank von morgen

News/Events Nachhaltiges Dekordruckverfahren für Teppichböden

D

ie Vetex GmbH & Co. KG Teppichbodenfabrik mit ihren beiden Vertriebsfirmen Infloor und Girloon plant eine digitale Dekordruckanlage, die hochauflösende Bildmotive bei kleinen Stückzahlen erlaubt. Für die Umsetzung des innovativen Vorhabens erhält das Unternehmen aus Herzebrock-Clarholz in NordrheinWestfalen rund 500.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm. Vetex produziert Teppichböden für den Wohn- und Objektbereich, die mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ zertifiziert sind.

der Ausschuss um 70 Prozent und der CO2-Ausstoß um ca. 570 Tonnen pro Jahr gesenkt werden. Zudem verringert sich der Frischwasserverbrauch fast auf null, wodurch ebenfalls kaum noch Abwasser anfällt.

Mit dem neuen Verfahren soll unter anderem der Energieverbrauch um 85 Prozent,

Weitere Informationen: www.umweltinnovationsprogramm.de

Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische Anwendung einer innovativen Technologie gefördert. Das Vorhaben muss über den Stand der Technik hinausgehen und sollte Demonstrationscharakter haben.  n

Prosegur Cash Services Germany GmbH vertraut auf INSYS locks

Vollautomatische Elektronikschlösser Redundante Elektronik und Mechanik Hohe Zug- und Druckkraft Höchste Sicherheitsklasse Netzwerkfähig über IP-Erweiterung Anbindung an Schlossmanagementsystem TwinNet® Optimiert die Zusammenarbeit mit verschiedenen Benutzergruppen wie Wertdienstleistern Protokollierung aller Vorgänge

DESIGNED TO PROTECT

 Individuell und nachhaltig: Teppichböden mit digitalem Dekordruck

www.insys-locks.de


Anzeige

ARCHITEKT@WORK erstmals auch in Wiesbaden

 Messe

D

im RheinMain CongressCenter

ie Fachmesse ARCHITECT@WORK wird in diesem Jahr erstmals auch in Wiesbaden ihre Türen öffnen. Die Premiere für Planer in Hessen und Rheinland Pfalz wird am 29. und 30. Mai 2018 im brandneuen RheinMain CongressCenter stattfinden. Weitere Stationen der Messe in Deutschland sind Berlin (7./8. November) und Stuttgart (5./6.

Dezember). ARCHITECT@WORK richtet sich ausschließlich an Architekten, Ingenieurbüros, Innenarchitekten, Einrichter und andere Auftraggeber mit Schwerpunkt Produktinnovationen. Zahlreiche Hersteller und exklusive Vertreiber präsentieren auf der Messe Neuheiten und innovative Produkte, Materialien, Anwendungen und Dienstleistungen. Diese werden einem Ausschuss aus Architekten und Innenarchitekten vorgelegt, der den Innovationswert jedes ausgestellten Produkts bewertet und auf ein ausgewogenes Angebot achtet. Verschiedene Kurzseminare vermitteln darüber hinaus Fachkenntnisse über Neuheiten und bieten den Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch.  n Weitere Informationen: www.architectatwork.de 

Patent für Arbeitsplatzsystem

D

er Büromöbel-Spezialist CEKA hat ein Arbeitsplatzkonzept mit eigenem Umgebungslicht entwickelt. Der Sitz-Steh-Tisch light4it mit integrierter LED-Kombileuchte für Arbeitsplatz und -umgebung ermöglicht eine noch flexiblere Einrichtung von Büros – unabhängig von der Deckenbeleuchtung. Jetzt hat light4it auch einen Patentschutz erhalten. Das in sich geschlossene System ermöglicht die völlige Unabhängigkeit von konventionellen, fest installierten Raumbeleuchtungssystemen. light4it kombiniert einen elektromotorisch höhenverstellbaren Tisch von CEKA mit einer integrierten Qualitätsleuchte von Nimbus. Diese beleuchtet je nach Bedarf nicht nur die Tisch-

fläche, sondern auch die Raumdecke und die Umgebung rund um den Arbeitsplatz. Das zuschaltbare Umgebungslicht ist normgerecht und macht somit eine Deckenbeleuchtung überflüssig. Architekten gewinnen dadurch mehr Flexibilität und Variabilität in der Objekt- und Raumplanung. Zudem reagiert die intelligente, energiesparende Helligkeitssteuerung der Leuchte auf Sonnenschein und schaltet die Lampe beim Verlassen und Wiederbesetzen des Arbeitsplatzes automatisch aus bzw. ein. Der Tisch ist elektromotorisch höhenverstellbar und verfügt über einen Auffahrschutz mit Kollisionserkennungssensor.n www.ceka.de

 D er Sitz-Steh-Tisch light4it von CEKA mit integrierter Leuchte Force One von Nimbus

BRANCH MODERNIZATION WIR ÜBERZEUGEN MIT INNOVATIVEN FILIALKONZEPTEN Unsere Leistungen umfassen die Integration neuer Systeme in bestehende Filialen sowie an Drittplatzstandorten bis zur kompletten Neugestaltung der Filiale. Als schneller und kostenoptimierter Generalübernehmer betreut Sie Diebold Nixdorf dabei von der Beratung und Analyse bis zur Umsetzung einer schlüsselfertigen Filiale. Wir möchten unsere Kreativität, Zuverlässigkeit und sehr hohe Qualität auch bei Ihren Filialen unter Beweis stellen. Sprechen Sie uns einfach an! Telefon: +49 (0) 89 / 99 99-44 84


Objektbericht

Stadtsparkasse Mönchengladbach

Wegweisend Offen und dennoch diskret: die neu gestaltete Kundenhalle der Stadtsparkasse Mönchengladbach

F

 Der rote Viadukt verbindet den SB-Bereich mit dem Service und navigiert den Kunden in die neu gestaltete Kundenhalle

ast 26 Jahre nach ihrer Fertigstellung präsentiert sich die Kundenhalle der Sparkassenhauptstelle am Bismarckplatz von Grund auf neu strukturiert. Nach umfangreichen Dacharbeiten und technischen Erneuerungen wurde die gesamte Fläche der Kundenhalle von 3.600 Quadratmetern nach einem neuen, funktional an den Kundenwünschen ausgerichteten Gestaltungskonzept umgebaut. Wesentliches Ziel der Umbaumaßnahme war es, ein neues Kundencenter in der Hauptstelle zu schaffen. Wesentliche kundenbezogene Bereiche sollten einfach zugänglich im Erdgeschoss angesiedelt werden. Neben der Hauptfiliale einschließlich SB- und Servicebereich mit Kassengeschäft finden die Kunden nun auf ei10

bank objekte – april 2018

ner Ebene das neu gebildete Immobilien-Center mit den Bereichen Immobilienvermittlung und Baufinanzierung, das Private-Banking-Center, die Versicherungsagentur und die neu geschaffene zentrale Beratung für Studenten. P Sichtbare Beratungskompetenz

Dabei kam es den Architekten darauf an, unter Wahrung größtmöglicher Diskretion eine offene, transparente Lösung zu schaffen und Mitarbeiter sowie Kunden der Sparkasse räumlich zusammenzubringen. Die rund 90 Mitarbeiter im Erdgeschoss der Hauptstelle haben ihren Schreibtisch jetzt ausnahmslos nicht mehr hinter verschlossenen Türen, sondern sind – für

die Kunden sichtbar – in offenen Arbeitswelten untergebracht. Die Architekten haben darauf geachtet, dass keine unangenehme Großraum­ atmosphäre entsteht. Die Verwendung spezieller, schallschluckender Materialien sorgt dafür, dass trotz der räumlichen Nähe eine angenehme Arbeitsatmosphäre entsteht, in der selbst das Telefonieren ungestört und diskret möglich ist. Die Arbeitsplätze sind mit großen Bildschirmen, Headsets für die Telefone und elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen ausgestattet, um auch ein Arbeiten z. B. im Stehen zu ermöglichen. Dies trägt neben der tageslichtnahen und schattenfreien Ausleuchtung der einzelnen Arbeitsplätze nicht zuletzt zur Gesundheit der Mitarbeiter bei.


 D urch den Viadukt sorgen die großflächigen Deckensegel gleichzeitig für optimale Beleuchtung und Blendfreiheit bei Sonneneinstrahlung

 Geschickte Flächenerweiterung: Durch die Anbindung an den Viadukt konnten Info- und Servicebereich weit in den Luftraum der Kassenhalle platziert werden

bank objekte – april 2018

11


Objektbericht

Stadtsparkasse Mönchengladbach

 Der rote Teppichboden bildet das Beratungsquartier und verbindet optisch den öffentlichen und den diskreten Bereich miteinander

 Die Beratungsräume sind als Raum-in-Raum-Lösung konzipiert und autark in dem vorhandenen Gebäude platziert

12

bank objekte – april 2018


Anzeige

Filialkonzepte mit Zukunft ... Wir entwickeln Antworten auf die veränderten Rahmenbedingungen der Bankenbranche

 Der Viadukt verbindet optisch alle Bereiche miteinander und schafft durch seine Platzierung im Luftraum

eine hohe Flächeneffizienz

internationale Erfahrung im Shop- & Bankdesign

 Die Wartelounges sind so in der Kassenhalle platziert, dass von hier aus eine optimale Erschließung der Bera-

Architektur Innenarchitektur Master-Design Baumanagement

tungsräume erfolgen kann

KRANZ InnenArchitekten www.kranz-innenarchitekten.de


Objektbericht

Stadtsparkasse Mönchengladbach

 Sichtbare Mitarbeiter zeigen die hohe Beratungskompetenz

 Raumhohe Glasscheiben und ein sichtbarer Wechsel des Bodenbelags markieren die diskreten Arbeitswelten

14

bank objekte – april 2018


Anzeige  Markenkommunikation durch dezenten Einsatz der CI-Farbe Rot

P Nicht personalisierte Beratungsräume

Beraten wird in insgesamt 19 nicht personalisierten Beratungsräumen, die bereits beim ersten Betreten eine angenehme und absolut diskrete Atmosphäre vermitteln. Die Ausgestaltung dieser Räume insbesondere mit modernster Technik ermöglicht es Kunden und Beratern, gemeinsam auf einen großen Monitor zu blicken. Durch Software unterstützt können so individuelle, an den Vorstellungen und Wünschen der Kunden ausgerichtete Beratungsleistungen angeboten werden. P Orientierungsfreundliche Struktur

Neben der Platzierung der kundennahen Bereiche auf einer Ebene musste auch eine neue Wegestruktur zwischen den Funktionsbereichen geschaffen werden – eine Struktur, die die Orientierung der Kunden optimiert und Zugänge zu den Beratungsräumen schafft, ohne die offene Arbeitswelt zu stören. Dies gelingt durch raumhohe Glasabtrennungen, die mit einer von unten nach oben

Kollektion Macro Micro, Canopy to Bark

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

immer transparenter werdenden Folierung die Mitarbeiter abschirmen und trotzdem sichtbar machen. Das aufstrebende Pflanzenmotiv signalisiert Wachstum, an einer Stelle durch die Sparkassen-Farbe Rot markant hervorgehoben. Die Farbe Rot kommuniziert das CI der Sparkasse auch durch zwei Viadukte, die alle Bereiche der Sparkasse optisch klar miteinander verbinden. So wird der Kunde auf der einen Seite vom Eingang über die SBZone zum Service und auf der anderen Seite zum zentral platzierten Infotresen navigiert. Über dem Infotresen und den Dialogmöbeln sind am Viadukt großflächige, beleuchtete Deckensegel befestigt, die das einfallende Sonnenlicht blendfrei abschirmen. Die gegenüberliegenden Eingänge werden durch einen breiten Boulevard aus Echtholz miteinander verbunden. Der Holzboden signalisiert Geborgenheit, Wärme, Kundennähe und Beständigkeit. Er ist langlebig, wird Spuren bekommen und mit Anstand alt. Das ist beabsichtigt und soll laut Architekt die

Kontakt und weitere Informationen unter: E-Mail: harald.silbersack@balsan.com www.balsan.com/de


Objektbericht

Stadtsparkasse Mönchengladbach

 Die Beratungsräume sind unterschiedlich gestaltet

 Der Servicebereich: optimale Blickbeziehung zum Kunden und maximale Diskretion

16

bank objekte – april 2018

Kundenbeziehung zur Sparkasse signalisieren, die oft ein ganzes Leben lang hält. Der Echtholzboden wird beidseitig durch eine Betonoptik abgesetzt, die den öffentlichen Bereich darstellt. Der anschließende Teppichboden markiert den diskreten Bereich der Arbeits- und Beratungswelt. Da, wo der erste Kontakt zum Mitarbeiter stattfindet, wird der Kunde von einer großflächigen Brandingwand empfangen. Hinter den Viadukten sind in gleichmäßigen Abständen 8 Meter hohe Glasscheiben platziert, um eine optische Verbindung des Kundencenters mit den Obergeschossen zu schaffen. Auf den Glasflächen sind schematisiert Stadtpläne von Mönchengladbach dargestellt, wobei die Filialen der Sparkasse rot hervorgehoben sind. Ein schöner Bezug zur Region. „Die optimale Gestaltung der Geschäftsräume ist ein zentrales Element unserer Kundenorientierung“, so der Vorstandsvorsitzende Hartmut Wnuck, „und das ist den Göttinger Architekten mit ihrem Konzept hervorragend gelungen.“ n


Das Objekt auf einen Blick

 Der Boulevard der Wünsche: Der Echtholzboden verbindet die Eingänge, die 8 Meter hohen, be-

Name der umgebauten Geschäftsstellen: Hauptstelle am Bismarckplatz Bauherr: Stadtsparkasse Mönchengladbach Bilanzsumme: 4,767 Mrd. Euro Anzahl Filialen: 29 Anzahl Mitarbeiter: ca. 891 Umbauter Raum: ca. 15.000 m3 Fläche EG gesamt: ca. 3.600 m2 Nutzfläche SB-Bereich: ca. 50 m2 Nutzfläche Service: ca. 200 m2 Nutzfläche „Boulevard“: ca. 562 m2 Nutzfläche Beraterzonen: ca. 300 m2 Nutzfläche Back Office: ca. 880 m2 Bau-/Umbauzeit: ca. 11 Monate, Fertigstellung Januar 2018 Architektur, Innenarchitektur: KRANZ InnenArchitekten, Göttingen Fotos: Dietmar Flach, PHOMAX

druckten Glasscheiben verbinden das Erdgeschoss mit den Obergeschossen

bank objekte – april 2018

17


Objektbericht

Winterbacher Bank

Teamwork Eine kleine Genossenschaftsbank setzt bei der Erweiterung und Umgestaltung ihrer Geschäftsstelle auf das Zusammenspiel von regionalem Architekturbüro und spezialisiertem Bankenfachplaner

D

ie Winterbacher Bank ist eine eigenständige Bank, gelegen in einer kleinen Gemeinde im Rems-Murr-Kreis, 23 Kilometer östlich von Stuttgart. Von großer Bedeutung sind und bleiben für sie der regionale Bezug und die Verantwortung für die Region. So wurde unter anderem eine Stiftung gegründet mit der Aufgabe, gemeinnützige und kirchliche Organisationen im Geschäftsgebiet zu fördern. Für den Umbau der Geschäftsstelle beauftragte man Handwerksunternehmen und Architekten aus der näheren Umgebung. Lediglich im Bereich der bankspezifischen

Planung und Einrichtung wurde ein überregionales Unternehmen mit speziellem, branchenbezogenem Fachwissen hinzugezogen. P In die Jahre gekommen

Bisher mussten einige Stufen überwunden werden, um Zugang zu den Räumen zu bekommen – mit dem Rollstuhl oder einer Gehhilfe kaum machbar. Das Interieur erfüllte bei Weitem nicht die heutigen Anforderungen an diskrete Gespräche und die Geräte waren nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik. Der alte

Anbau war in die Jahre gekommen und renovierungsbedürftig. PA  bgestimmter Planungsprozess

Die Herausforderung war nun, die gegebenen Räumlichkeiten zu beurteilen und daraus eine optimale neue Aufteilung zu entwickeln. Ein Gebäude in direkter Nachbarschaft konnte abgerissen werden, was weitere Alternativen bei der Planung des neuen Bauwerks ermöglichte. Als regionalen Ansprechpartner für alle baulichen Belange wählte die Bank ein Architekturbüro

 Der einladende und offene Kundenbereich entstand in enger Zusammenarbeit von regionalem Architekturbüro und bankspezifischem Fachplaner

18

bank objekte – april 2018


 Lichtstreifen an der SB-Wand weisen auf die Funktionen hin

aus Winterbach mit gutem Bezug zu den örtlichen Ämtern. Für die bankspezifischen Elemente wurde ein Bankenfachplaner und -einrichter ins Boot geholt. Mit diesem geballten Fachwissen ging man in die Planungsphase. Anhand von 3-D-Darstellungen und Renderings wurden die Raumaufteilung und diverse Nutzungs- und Anbaumöglichkeiten diskutiert. Weitere Schritte waren das Abstimmen des Erscheinungsbilds, die Materialauswahl sowie das Festlegen und Bemustern der Oberflächen – stets in enger Zusammenarbeit aller Beteiligten, was ein optimales Ergebnis ermöglichte. PD  er neue Kundenservice

Hinter der Glasschiebetüre befindet sich der neu gestaltete, großzügige SB-Bereich mit mobiler Nachtabtrennung. Der Kunde hat somit rund um die Uhr Zugang zu den Automaten. Zusätzliche SB-Geräte sieht das neue Konzept für den Schalterraum vor. Helle und moderne Oberflächen bringen Wärme ins Objekt. In die Wand integriert sind beschriftete Beleuchtungselemente, die dem Kunden Hinweise zu den Automaten geben und eine gute Außenwirkung erzeugen. Auf minimalstem Raum und somit konstruktiv ausgereift ist der Technikraum hinter den Automaten. Zusätzliche Geräte wurden auf bestehender Fläche in die SB-Wand integriert. PD  ialog ist Trumpf

Angrenzend zur SB-Wand befinden sich die Dialogelemente und die Nachbearbeitung. Die Mitarbeiter im Service haben somit direkten Kundenkontakt zu jeder Person, die die Räumbank objekte – april 2018

19


Objektbericht

Winterbacher Bank

 Das 1-Zonen-Konzept verbindet den SB-Bereich mit dem Service

 Das Glastrennwandsystem gewährleistet trotz größtmöglicher Transparenz hohe Schallschutzwerte

20

bank objekte – april 2018


Anzeige  Die qualifizierte Beratung steht im Mittelpunkt

lichkeiten betritt – dem Kunden nahe sein, das ist die Philosophie der Bank. Robuste Stein­ elemente in Anthrazit als Arbeitsfläche bei den Dialogmöbeln bilden einen harmonischen Kontrast zu der hellen Holzoberfläche. Optische Highlights sind der orangefarbene Sichtschutz und die eingearbeitete Taschenablage. Hinter den frei stehenden Kontoauszugsdruckern im SB-Bereich ist ein großzügiger Wartebereich entstanden. Umgrenzt von einer Glastrennwand und einer Schreibgelegenheit kann der Kunde hier kurze Wartezeiten überbrücken. In diesen Bereich integriert wurde ein iPad, auf dem der Bankmitarbeiter dem Kunden vor Ort die digitale Welt präsentieren kann. So sollen Hemmschwellen überwunden und verschiedenste Möglichkeiten aufgezeigt werden.

P Beratung im Mittelpunkt

Zentrales Element der Kundenbindung ist die persönliche Beratung. Ebenerdig und behindertengerecht hat man nun Zugang zu diesem Bereich. Eine vertrauensvolle Umgebung und diskrete Räume setzen den Rahmen für produktive Gespräche zwischen Kunde und Mitarbeiter. Dieser Faktor wurde bereits in der Planungsphase berücksichtigt. Entstanden sind großzügige, helle Beraterräume im Neubau. Das eingesetzte Glastrennwandsystem 3400 von Strähle weist durch die filigranen Profile und die nahezu unsichtbaren Glasstöße eine hohe Transparenz auf. Durch die hohen Anforderungen an den Schallschutz steht vertrau-

BE INSPIRED. NEXT GENERATION BROADLOOM AND SL-TILES.

FREI VON BITUMEN, LATEX, PVC UND GESUNDHEITSSCHÄDLICHEN EMISSIONEN. LERNEN SIE DIE NEUE OBJECT CARPET KOLLEKTION KENNEN.

 Integrierte Medienmodule ermöglichen einen Blick in die digitale Welt der Genossenschaftsbank

PROBABLY THE BEST CARPET IN THE WORLD


Objektbericht

Winterbacher Bank

 Der Konferenzraum im Neubau wird für interne Besprechungen und Kundenevents genutzt

 Kurze Wartezeiten können in einem separaten Bereich zwischen Service und Beratung überbrückt werden

22

bank objekte – april 2018


Anzeige  Die Farbgestaltung zieht sich durch das gesamte Gebäude

lichen Gesprächen nichts mehr im Wege. Die individuelle Beschriftung sorgt für Diskretion, ohne die angrenzenden Räume vom Tageslicht abzuschirmen. P Multifunktionales Raumkonzept

Ein neuer Konferenzraum in der oberen Etage des Neubaus bietet nun ausreichend Platz sowohl für öffentliche Veranstaltungen als auch für interne Sitzungen. Highlight sind

hier die runden Designerleuchten über dem Konferenztisch. Sie sorgen für eine gute Beleuchtung und setzen pfiffige Blickpunkte. Die Treppe zum Technikbereich wurde stilis­ tisch an den Raum angepasst. In direktem Anschluss zum Konferenzraum befindet sich eine kleine Teeküche. Hier hat man schnellen Zugriff auf Kaffee und kalte Getränke, die jede Besprechung abrunden. Alles in allem hat sich das Konzept im Alltag bereits sehr gut bewährt. n

Das Objekt auf einen Blick

Name der umgebauten Geschäftsstelle: Winterbacher Bank Bauherr: Winterbacher Bank eG Bilanzsumme: 168 Mio. Euro Geschäftsstellen: 1 Mitarbeiter: 15 Architekt: Achim Dobelmann Innenarchitekt, Bankenfachplaner: Kiefer & Sohn GmbH Bankeinrichtung: Kiefer & Sohn GmbH Fotos: Kiefer & Sohn GmbH / www.flanke7.de  Runde Leuchten setzen stilistische Highlights


Objektbericht

Volksbank Rhein Ruhr – VB NEXT

Next-Generation-Banking Eine Volksbank-Filiale zeigt, wie Banking heute geht: die Bank als ein zukunftsorientierter Beratungstreffpunkt für die jüngere und digitalaffine Kundschaft

 Banking cool gemacht: entdecken und erleben – mobil und digital

24

bank objekte – april 2018


Anzeige

Carpet Concept. Carpets. Acoustics. Objects. Rooms.

Eco Mix – gewebt mit


Objektbericht

Volksbank Rhein Ruhr – VB NEXT

 VB-NEXT steht für Kompetenz und Persönlichkeit und macht Finanzlösungen auf allen Kanälen erlebbar

 Interaktive Displays führen durch die komplexe Welt der Finanzprodukte

26

bank objekte – april 2018


Anzeige

Projekt: WTO, Genf

D

as 2018 eröffnete Beratungscenter VB-NEXT der Volksbank Rhein Ruhr wurde auf einer umgebauten Bestandsfläche eingerichtet. Es kombiniert interaktive Kommunikationswege mit persönlicher Beratung vor Ort. VB-NEXT steht für Kompetenz und Persönlichkeit und macht Finanzlösungen auf allen Kanälen erlebbar. Ein neues Zusammenspiel aus Leistungen und Lebensgefühl. P Ehrlichkeit und Transparenz

Hier ist alles anders: gestrichene, unverkleidete Betondecke mit sichtbarer Technik, am Boden ein grauer Betonestrich, ehrlich und transparent. Für schnelle Orientierung sorgen abgehängte Lichtleisten sowie Bo-

dengrafiken mit Begriffen, die durch die Filiale leiten. Die raumgreifenden Holzverkleidungen bilden einen bewussten Kontrast zum technischen Look und erzeugen eine warme, vertrauensvolle Atmosphäre. Die aus dem Logo der Volks- und Raiffeisenbank entlehnte Formensprache unterstützt mit ihren abgerundeten Kanten die dynamische Raumwirkung. Auch am WelcomeDesk wurde bewusst „um die Ecke“ gedacht: Das dreidimensionale Logo klappt sich aus der Wand heraus und setzt ein markantes Zeichen. P Finanzprodukte zum Anfassen

Das blaue Band, das sich in unterschiedlichen Höhen durch den Raum zieht, bildet

Trennwand

Raum-in-Raum

Akustik

Büroraum, Kommunikationszone, Think Tank: Trennwandsysteme, Raum-in-Raum und Akustiklösungen von Strähle sind vielfältig, flexibel und individuell gestaltbar. Für den Grundriss von heute. Und morgen.

 B odenmarkierung und abgehängte Lichtleiste geben Orientierung


Objektbericht

Volksbank Rhein Ruhr – VB NEXT

 „Was uns antreibt“: Jeder Beratungsraum erzählt eine eigene Geschichte

 Themen wie Beruf, Familie, Reisen oder Natur geben jedem Raum eine eigene Atmosphäre

28

bank objekte – april 2018


Anzeige  Vielfalt erleben: Legomännchen spiegeln die verschiedensten Berufsgruppen wider

 Birkenwald mit Tiefenwirkung

eine interaktive Aktionsfläche. Es ist bereits von außen gut sichtbar und kommuniziert Kernthemen der Volksbank. Ob Immobilien, Finanzieren oder Vorsorge – Information wird zum Erlebnis. Die Immobiliensuche wird mit Virtual Reality unterstützt, Produkte können ausgestellt und im wahrsten Sinne des Wortes greifbar gemacht werden, interaktive Displays führen durch die komplexe Welt der Finanzprodukte.

 Details laden zum Entdecken ein

Das Objekt auf einen Blick

P Beratung in einer neuen Dimension

Im Zentrum bleibt weiterhin die persönliche Beratung. Dafür stehen neun individuell gestaltete Räume zur Verfügung. Themen wie Beruf, Familie, Reisen oder Natur geben jedem Raum eine eigene Atmosphäre. Die Räume erzählen exemplarisch Geschichten der Kundenbedürfnisse und machen den Leitgedanken der Volksbank „Was uns antreibt“ erlebbar. So zeigen zum Beispiel unterschiedliche Legofiguren als Wandverkleidung verschiedene Berufe und laden die Kunden zum Entdecken und Erkunden ein. Beratung oder eine Expertenzuschaltung ist auch über Video-Chat möglich. n

Name der neuen Geschäftsstelle: VB-NEXT Beratungscenter Herten Bauherr: Volksbank Ruhr Mitte Bilanzsumme: 2,04 Mrd. Euro Geschäftsstellen: 30 Mitarbeiter: 410 Gesamtfläche: 300 m2 Bauzeit: 4 Monate, Fertigstellung 2018 Architekt, Innenarchitekt, Generalkonzeption: bkp kolde kollegen GmbH Fotos: Ralph Richter


Praxisbericht

Barrierefreiheit 

Selbstbedienung ohne Hürden Die Sparkasse Schwarzwald-Baar hat sich bei einem Filialneubau für eine barrierefreie SB-Lösung entschieden

D

 O ptische Benutzerführung durch Farbsignale – „es leuchtet nur, was bedient werden möchte“

ie Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen ist ein hochaktuelles Thema mit zunehmender Priorität. Barrierefreiheit ist nicht nur gelebtes soziales Engagement, sondern hat auch ein großes wirtschaftliches Potenzial, besonders angesichts des demografischen Wandels. Diese Erkenntnis setzt sich auch bei immer mehr Banken hierzulande durch. Zu ihnen gehört die Sparkasse Schwarzwald-Baar, die jüngst in der neuen Filiale Vöhrenbacher Straße in Villingen-Schwenningen gleich zwei unterfahrbare, barrierefreie SB-Cash-Recycler installierte. Diese ermöglichen nun rollstuhlfahrenden Kunden der Sparkasse ein besonders einfaches und eigenständiges Benutzen von SB-Automaten. Wolfgang de Beyer, Bereichsleiter Organisation, sagt über die Beweggründe für die barrierefreie Installation: „Wir hatten im Vorfeld der Baumaßnahmen relativ früh den für diese Region zuständigen Behindertenbeauftragten hinzugezogen. Dieser ist selbst gehbehindert, kam mit dem Rollstuhl und teilte uns mit, dass unterfahrbare Geldautomaten die Gerätebedienung wesentlich erleichtern. Uns wurde zudem nahegelegt, ein besonderes Augenmerk auf die Höhe der Bedienfelder zu legen.“ P Aufwendige Geräteentwicklung

 Barrierefreie SB-Cash-Recycler bei der Sparkasse Schwarzwald-Baar: Bedienelemente liegen

Bildquelle: KEBA AG

im Greifbereich von Rollstuhlfahrern (nach EU-Standards EN 301 549 und ADA)

 B essere Gerätebedienung und Einsicht sowie mehr Privatsphäre durch unterfahrbare Systeme

30

bank objekte – april 2018

Nach eingehenden Vergleichen fiel die Wahl der Sparkasse schließlich auf Geräte des Automatisierungsspezialisten KEBA. Dieser legte bei der Entwicklung seiner neuen SB-Cash-Recycling-Generation „evo“ das Augenmerk ganz besonders auf die barrierefreie Bedienbarkeit. Dabei wurden verschiedenste Geldautomatenanwender und ihre Wünsche, Anforderungen und Ziele an SB-Systeme identifiziert und in den Entwicklungsprozess miteinbezogen. So zum Beispiel der ältere Herr, der aufgrund seiner beginnenden Gicht Schwierigkeiten hat, die Bankkarte in den Kartenschlitz einzuführen oder davon abzuziehen. Oder die ältere Dame mit Linsentrübung, die es schwer hat, kleine Schriftzeichen zu entziffern. Aber auch der Rollstuhlfahrer, dessen Greif- und Einsichtmöglichkeit aufgrund der sitzen-


den Position eingeschränkt ist. Zusätzlich wurde die neue Geräteserie durch das Unternehmen myAbility Social Enterprise GmbH im Rahmen eines „UsAbility-QuickChecks“ geprüft. Die aus praktischen Tests gewonnenen Erkenntnisse mit Menschen mit Behinderung flossen in die Geräteentwicklung ganzheitlich ein. Auf diese Weise konnte die Benutzerfreundlichkeit der SBAutomaten wesentlich verbessert werden. P Optische Benutzerführung

Das grundlegend neue Konzept einer großflächig beleuchteten, optischen Benutzerführung lenkt die Aufmerksamkeit des Kunden dorthin, wo eine Aktion notwendig ist. So leuchtet etwa zu Transaktionsbeginn nur das Bankkarteneingabefeld, alle anderen (unbeleuchteten) Interaktionsfelder sind unauffällig im Hintergrund. Die Übersichtlichkeit der Bedienelemente, die Beschriftungen und die Piktogramme wurden von den Experten mit Behinderung im Usability-Check als höchst positiv bewertet. Durch die beiden unterfahrbaren Gerätevarianten KePlus RT10 und KePlus FT10 werden die Erreichbarkeit der Bedienelemente und die Sicht auf den Bildschirm, aber auch die Privatsphäre von Personen im Rollstuhl wesentlich verbessert, so die Experten.

en SB-Geräte gut angenommen und gerne genutzt. Das Feedback der Kunden, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, sei sehr positiv: „Da habt ihr euch Gedanken gemacht“, sei der generelle Tenor. Nicht nur die Unterfahrbarkeit werde begrüßt, sondern auch die Höhe passe und die Beschriftungen, z. B. für die Kopfhörer, seien selbsterklärend. „Wir haben bewusst zwei unterfahrbare Geräte gewählt, damit es keine sichtbare Unterscheidung zwischen unterschiedlichen Personenkreisen gibt. Das kommt auch sehr gut an“, berichtet de Beyer. P Präsenz in der Fläche mit gut

bedienbarer Technik Nicht nur die Cash-Recycler, sondern die gesamte Filiale ist vollumfänglich barrierefrei zugänglich und außerdem zu 90 bis 95 Prozent energieautark. Zur Frage, wohin die Rei-

se der Sparkasse bei Barrierefreiheit und Unterfahrbarkeit geht, hat de Beyer eine klare Position: „Wir haben uns in einer Erklärung mit den Organisationen und Selbsthilfegruppen behinderter Menschen in Baden-Würt­ temberg im Jahr 2013 dazu verpflichtet, bei Neubauten oder Neuanschaffungen gewisse Kriterien der Barrierefreiheit zu beachten. Zukünftig legen wir verstärktes Augenmerk auf eine barrierefreie Gestaltung der Filialen und des Zubehörs, weil wir niemandem den Zugang verwehren möchten.“ In der Fläche präsent zu sein, sei das Ziel. Die Sparkasse Schwarzwald-Baar möchte die Filiale auch zukünftig als Kontaktpunkt für alle Personengruppen nutzen. „Wir wollen in der Region präsent bleiben – und das möglichst mit moderner, sicherer, gut bedienbarer Technik. Cash-Recycler von KEBA sind die Benchmark und wir sind von deren Leistung und optimalen barrierefreien Zugänglichkeit überzeugt.“ n

P Positive Kundenresonanz

Bei der Sparkasse Schwarzwald-Baar ist man von diesem Konzept überzeugt. Laut Bereichsleiter de Beyer würden die neu Gut einsehbares Geldeingabe- und -ausgabefach – auch in sitzender Position

 „ Smart Frame“ – 19-Zoll-Bildschirm mit

höhenverstellbarer Applikation – entsprechend der Körpergröße verstellbar

 Unterfahrbare Varianten KePlus RT10 und KePlus FT10

bank objekte – april 2018

31


Beraterbank 2020

Fachbeitrag



Wie Kundenstromstrategien und Zeitzonenmanagement die Bank der Zukunft jederzeit öffnen „Die klassischen Öffnungszeiten der Banken wird es in zehn Jahren nicht mehr geben.“

D

iese Zukunftsvision beschrieb am 13.8.2010 Karsten Seibel in der „Welt“ unter dem Titel „So sieht Bankberatung im Jahr 2020 aus“. Er sollte recht behalten: Die klassischen Öffnungszeiten von Geldinstituten passen nicht mehr zum modernen Leben. Das Schaltergeschäft geht zurück, gleichzeitig wächst die Interaktion mit Kundenbetreuern – und das am liebsten in Ruhe und nach Feier­ abend der Kunden.

lenten Gespür für Entwicklungen auf diesem ganz besonderen Markt. Schon lange zeichnet sich ab, dass Kunden Termine außerhalb der Schalteröffnungszeiten für ausführliche Beratungen vorziehen. Bisher kamen Banken diesem Wunsch nach, indem der Kunde nach Absprache mit seinem Berater – oft an einer Hintertür – klingeln musste. Hatte ihm dieser geöffnet, führte der Weg durch ein dunkles, menschenleeres Bankgebäude.

PK  urze Wege zum Berater

„Das muss man anders lösen“, dachte sich Schuchardt und entwickelte mit einem kleinen, aber feinen Team seine Version der Beraterbank 2020, die getragen ist von der Idee der Kundenstromstrategie mit Zeitzonensteuerung. „Der Kunde kann damit praktisch zu jeder Zeit durch den Haupteingang in das Gebäude gelangen und hat

Eine moderne Bank sollte all dem Rechnung tragen, überlegte sich Ulrich Schuchardt, Mitglied der Geschäftsleitung von IBE innovative bankeinrichtungen GmbH, Experte für die Einrichtung von Bankgebäuden und ausgestattet mit einem exzel-

r e k c u r D

einen kurzen Weg zu seinem Berater und dem Beratungsbüro“, erklärt Schuchardt. Letzteres wird in sogenannten Cubes reserviert, die für diesen Termin genau auf den Kunden und dessen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Durch den Einsatz von Cubes können innenliegende Räume geschaffen werden, ohne Fensterraster des jeweiligen Institutes berücksichtigen bzw. ändern zu müssen. P Moderne Beratungs-Cubes sorgen

für ein gutes Gefühl Der Berater bucht für einen Termin mit seinem Kunden einen Cube in der Kundenhalle. Findet der Termin zu den Öffnungszeiten der Bank statt, kann der Kun-

f u a l r e b u a S m i D E L

m r i h c s d il b e b r e W

Beratungs-Cube mit Video-Konferenzschaltung

m r i h c s d il b e b r e W

2

: e pr pa l e k r Tn nu eh dc oo Bn

m r i h c s d il b e b r e W

2

2

2 g n u n n e r t b a t h c a N

1 Kundenhalle Empfangskiosk in der

1

D A K

V T

sat z sauf Gl a

2

MT CT

r / e r er e k ci p u ro DK

Beratungs-Cube mit Kinderspielecke

r Kopiere

obe Garder

5 3 1 , 2 = h

ler

2 m r i h c s d il b e b r e W

2 m r i h c s d il b e b r e W

2 Bildnachweis: IBE

m r i h c s d il b e b r e W

 Grundriss Beraterbank 2020 mit buchbaren Beratungs-Cubes

bank objekte – april 2018

2 m r i h c s d il b e b r e W

el it individu -Cubes m Beratungs g steuerun Fotomotiv

32

1 g n u n n e r t b a t h c a N

Druckerterminal in der ServiceInsel von außen mit Mitarbeitererkennung bedienbar

2 r Drucke

f u a l r e b u a S m i D E L

Empfang in der Kundenhalle während der normalen Öffnungszeiten

f u a l r e b u a S m i D E L

f u a l r e b u a S m i D E L

A M E A M U


Anzeige

wo ihn der Berater in Empfang nimmt. „Wir unterscheiden dabei drei Zeitzonen, in denen der Bankberater unterschiedlich agiert“, erläutert Schuchardt. So kann es auch Szenarien geben, in denen der Berater seinen Kunden persönlich an der Nachtabtrennung abholt. Für den Kunden bedeutet dies: Er muss weder an einer Sprechanlage auf sich aufmerksam machen, noch in dem SB-Bereich warten. „Die Bank bringt damit ihre Wertschätzung dem Kunden gegenüber zum Ausdruck und respektiert dessen Wunsch nach Diskretion“, so Schuchardt weiter.

DIE SPEZIALISTEN FÜR SCHALLSCHUTZ IN BANKEN UND MODERNEN GROSSRAUMBÜROS

 Ulrich Schuchardt

de den Haupteingang nehmen; er meldet sich am Dialog und gelangt von dort mit dem Berater zum gebuchten Cube. Außerhalb der Öffnungszeiten nutzt der Kunde den Eintritt über den SB-Bereich und gelangt zur Eingangstür des Institutes. Zum Öffnen dieser Tür hat er vorab einen PINCode erhalten, der in einem festzulegenden Zeitfenster aktiviert ist, sodass der Kunde selbstständig die Eingangstür öffnen kann,

 otomotive für jeden Kund F en individuell wählbar

Logo

® g des  utomatische Priva-Lite -Verglasun A s Cube ungsBerat

P Beratung am Monitor und

Zuschaltung von Partnern per Video-Konferenz Der Cube schafft über eine gehobene und durchdachte technische Ausstattung eine professionelle und persönliche Atmosphäre; eine Lichtdecke ist in Funktion, sodass der Kunde zuerst eintreten kann. Lichtbilder rechts und links des Monitors haben einen Bezug zum Kunden, sind beispielsweise Wahrzeichen seines Heimatorts und stehen einmal mehr für die hohe Wertschätzung, die der Kunde erfährt. Sie werden dunkler, wenn der Monitor wireless aktiviert wird, denn hier präsentiert der Berater dem Kunden nun seine Vorschläge und Ergebnisse. Die Allgemeinbeleuchtung passt sich diesem Prozess an, gleichzeitig wird die Diskretion durch die Aktivierung der Priva-Lite®-Verglasung garantiert. In Cubes mit Video-Konferenzschaltung ist auch die Beteiligung weiterer Berater oder Experten möglich – alles für die kompetente Beratung des Kunden! Nach der Beratung werden die Ergebnisse dem Kunden direkt digital übermittelt. In der Kundenhalle bietet sich auch die Möglichkeit, die Unterlagen als Farbausdruck mitzugeben. Ist die Beratung abgeschlossen, begleitet der Berater seinen Kunden zum Ausgangspunkt. „Diese Art der Kundenstromstrategie vereinfacht auch die Abläufe und ist damit sowohl für den Kunden als auch für den Berater hocheffizient“, fasst Schuchardt zusammen und bezieht sich dabei auf Erkenntnisse aus der LUE-Bankenstudie, die u. a. aus Sicht des Kunden eine wachsende Bedeutung von Service Excellence und Performance der Geschäftsprozesse beschreibt. n

Büro mit Deckenabsorber und schallschluckenden Möbel-Ablageflächen Deckensegel über moderner Beratungsfläche

innovative bank-einrichtungen GmbH Steinborngasse 2a D-36304 Alsfeld Tel. +49 6631 / 7 77 80 Fax. +49 6631 / 7 77 81 E-Mail: info@ibe-alsfeld.de

www.ibe-alsfeld.de


Advertorial

Raumgestaltung 

Räume stilvoll beruhigen und ihnen eine harmonische, eigene Note geben Zur imm 2018 präsentierte der Bremer Raumakustik- und Designspezialist acousticpearls in der DESIGN POST KÖLN seine neuesten Produkte, Kreationen und Kompositionen

Bildnachweis siehe Impressum

 Gigantische Art Selection und das Original COLOR FIELDS rechts daneben

 Aufsteckbare Organisationselemente COMPLEMENTS

34

bank objekte – april 2018

 Handmade in Germany: Acoustic Couture

 WALL COVER EDGE schafft Ruhe


Anzeige

M

it frischen Ideen und mutigen, inspirierenden Kreationen hat sich das Bremer Unternehmen acousticpearls zur imm 2018 in der DESIGN POST KÖLN präsentiert. Neben seinen klassischen Premium-Akustikpaneel-Systemen in weiteren Formen, Farben, Oberflächen, Haptiken und Kompositionen zeigt acousticpearls dort auch neue Produkte.

P Neuen Oberflächen: Art Selections

P In bester Ordnung: COMPLEMENTS

P Handmade in Germany: Acoustic Couture

Das kleine Bord oder Tischchen, die Magnetschiene oder das Signboard bieten in einem harmonischen Zusammenspiel mit den textilen Akustikpaneelen Kompositionen von Ablagemöglichkeiten und Stauraum für Kleinigkeiten, Platz für Notizen oder dekorative Accessoires im Büro. Je nach Bedarf und Anlass lassen sie sich schnell und einfach ohne großen Montageaufwand auf die Paneele aufstecken.

Nicht nur mit der hohen Funktionalität und dem ansprechenden Design seiner Produkte, sondern auch durch die besondere Qualität hat sich das Bremer Unternehmen über Deutschlands Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Es verwendet nur beste und nachhaltige Materialien und setzt auf eine ressourcenschonende Fertigung in Meisterbetrieben. Die Paneele entstehen maßgeschneidert „handmade in Germany“.

P Um die Ecke: WALL COVER EDGE

Das acousticpearls-System WALL COVER hat nun drei Dimensionen. Die neuen Elemente dieses Systems namens „Edge“ können auch Ecken bekleiden oder Ecken schaffen, wo sie gewünscht und sinnvoll sind. Besonders großen Räumen und Flächen sowie Ecken und Kanten verleihen diese Wandpaneele eine funktionale Schönheit, ohne dabei dem Raum die Klarheit und Weite zu nehmen.

Mit neuen Textilien und Farben hat acousticpearls seine klassischen Akustikpaneele erneut um ein inspirierendes Spektrum erweitert. Hinzugekommen sind neue Farben, Materialien, Muster und Oberflächenstrukturen. So garantiert das acousticpearls-Produktportfolio ein Höchstmaß an Individualität und Flexibilität und bietet damit eine Welt der Möglichkeiten.

Wer in Köln zur imm nicht dabei war, kann die Ausstellung noch live in der DESIGN POST KÖLN (Deutz-Mülheimer-Straße 22a, 50679 Köln) erleben: mittwochs, donnerstags und freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags zwischen 10 und 16 Uhr.  n acousticpearls GmbH modular acoustic design systems Bremen Tel.: (04 21) 42 70 87 80 info@acousticpearls.de www.acousticpearls.de 

All-time favorites

SCHNELL-LIEFERPROGRAMM Das All-time Favorites Schnell-Lieferprogramm garantiert kurze Lieferzeiten für unsere Standardgrößen und ist für die Paneelsysteme COLOR FIELDS, ARCHITECTS TEXTILE und WALL COVER bestellbar. Sieben ausgewählte Farben des hochwertigen Schurwollstoffes Cavallo Piu von Création Baumann bieten Farbkombinationen, die kraftvoll aber auch zeitlos elegant wirken.

 Art Selection in klassischem Mustermix

www.acousticpearls.de




Raumsysteme mit Mehrwert Kreative Raum-in-Raum-Lösungen und hochwertige Trennwandsysteme mit optionalen Zusatzfunktionen für den Einsatz in Bankobjekten

H

ell, transparent, offen – die Gestaltung von Empfangsbereichen in Bankgebäuden stellt Planer vor besondere Herausforderungen. Einerseits sorgen großzügig angelegte, offene Empfangsund Servicebereiche für Transparenz, eine niedrige Kontaktschwelle und Möglichkeiten für den kundenorientierten Dialog. Andererseits erfordern Bankgeschäfte und Gespräche mit Kunden ein gewisses Maß an Diskretion und damit auch ruhigere Ecken und Gesprächszonen, die vom gro­

Bildnachweis: Goldbach Kirchner

Advertorial

Trennwandsysteme

ßen Empfangs- und Laufbereich optisch und akustisch abgetrennt sind. Wie man diese gegenläufigen Anforderungen kreativ erfüllt sowie hochwertig und designorientiert umsetzt und dabei interessante Zusatznutzen integriert, zeigt Goldbach Kirchner mit seinen aktuellen Produkten. Ob integrierte Raum-in-RaumLösungen oder Trennwandsysteme mit verschiedenen Funktionen – der Spezialist für hochwertigen Innenausbau und

durchdachte Raumsysteme verfügt über jahrelange Erfahrung im Objektbereich, speziell auf dem Bankensektor. Um den Anforderungen an Bankobjekte unterschiedlicher Größe gerecht zu werden, hat Goldbach Kirchner spezielle Konzepte und Produktlinien für den Einsatz in Foyers, Wartezonen sowie Service- und Arbeitsbereichen entwickelt. Neben der Erfüllung sämtlicher technischer Anforderungen an Raumakustik, Schallschutz, Brandschutz, Standsicherheit und Nachhaltigkeit legt

 Raum-in-Raum-Lösung im Foyer mit flächeneffizienter Ganzglas-Schallschutz-Schiebetür und ProHeat-Heizelementen

36

bank objekte – april 2018


das Unternehmen besonderen Wert auf Design, gepaart mit hochwertigen Materialien und ebensolcher Verarbeitung. Um diese hohen Standards realisieren und halten zu können, finden alle Prozesse, von der Produktentwicklung bis zur Produk­ tion, im eigenen Haus statt. P Hohe Flexibilität der Systeme

Wichtig bei der Raumplanung von Bankobjekten ist die bauliche Flexibilität. In der Praxis des Bankbetriebs sind immer mal wieder räumliche Änderungen erforderlich: Neue Arbeitsplätze werden geschaffen, ein zusätzlicher Bereich für spezielle Kunden soll eingerichtet werden oder es wird eine räumliche Interimslösung benötigt. Konventionell erstellte Wände aus Gipskarton

bedeuten hier einen erhöhten baulichen und zeitlichen Aufwand – verbunden mit Lärm, Schmutz und Staub während der Umbau­ arbeiten und einer Beeinträchtigung des normalen Geschäftsablaufs. Hier bieten durchdachte Raum- und Trennwandsysteme eine wesentlich flexiblere und schneller realisierbare Lösung. Sie lassen sich jederzeit und ohne Materialverlust den aktuellen Anforderungen der Raumplanung anpassen und eignen sich auch hervorragend für historische Gebäude sowie für die Revitalisierung von Objekten. Darüber hinaus lassen sich in den Raumsystemen von Goldbach Kirchner einige interessante Optionen und Ausstattungen integrieren, die für einen echten Zusatznutzen sorgen – beispielsweise eine Diskretionsfunktion, mit der sich Glaswände bei Raum-in-Raum-Lösungen auf Knopfdruck blickdicht „verschließen“ lassen oder Ganzglas-Schiebetüren mit hohen Schallschutzwerten. P Wärme, wo sie benötigt wird:

Trennwandsysteme mit integrierter Flächenheizung Spezielle Anforderungen erfordern spezielle Lösungen. Mit ProHeat bietet Goldbach Kirchner nun auch die Möglichkeit, Glastrennwände mit einer integrierten Flächenheizung zu versehen – eine echte Alternative zu zentralen Heizsystemen. Dabei handelt es sich um eine energieeffiziente Infrarot-Flächenheizung, die unsichtbar und flächenbündig in Systemwänden mit blickdicht lackiertem Glas integriert wird. Speziell in hohen und lichten Foyers lassen sich damit abgetrennte Zonen wie beispielsweise Wartebereiche für Kunden, Besprechungsecken oder die Rückwand hinter der Empfangstheke schnell und effizient heizen – unabhängig von der technischen Gebäudeausstattung. ProHeat arbeitet mit Strahlungswärme, die in ihrer Wirkung mit Sonnenstrahlen vergleichbar ist und als sehr angenehm empfunden wird. Im Gegensatz zu einer konventionellen Heizung, bei der die Luft erwärmt wird, entsteht bei der Infrarotheizung nur ein geringer Konvektionseffekt. Reguliert wird ProHeat über Schalter und Funktionsthermostate sowie optional über eine App, wobei Steuerungen sowohl in Gruppen als auch pro Raum möglich sind, etwa wenn eine Besprechungsecke nur

temporär genutzt wird. Da für das System keine weiteren technischen Installationen erforderlich sind, können sogar Bereiche beheizt werden, für die ursprünglich keine Nutzung als Arbeitsplatz vorgesehen war. Bei einem späteren Umbau der Räume kann die Heizung einfach zusammen mit den Wänden umziehen – ohne aufwendige Installationsarbeiten. Die in die Glastrennwände integrierten ProHeat-Heizelemente sind komplett verschleiß- und wartungsfrei. Die Installation erfolgt zusammen mit der Montage der Trennwände. Die Heizung selbst ist von außen nicht sichtbar, es gibt keine störenden Heizkörper oder Heizelemente. Ein besonders interessanter Aspekt an ProHeat sind die vielfältigen gestalterischen Möglichkeiten. So können die Glasoberflächen der Elemente komplett frei gestaltet werden und so jeden beliebigen Look annehmen. Sogar individuelle Bedruckungen mit Logos, Schriftzügen oder Gestaltungen im Corporate Design der Bank sind ohne Funktionsbeeinträchtigung möglich. Das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit spielt auch im Bankenbereich eine immer wichtigere Rolle. Hier kann ProHeat mit einem sehr hohen Wirkungsgrad, einem niedrigen Energiebedarf und sehr kurzen Vorwärmzeiten punkten. Durch den Betrieb über eine hauseigene Stromversorgung (z. B. Solarstrom) lassen sich die Heizelemente umweltfreundlich betreiben. Den sicherlich größten Trumpf auf diesem Sektor kann ProHeat im eigentlichen Betrieb ausspielen. So kann eine sinnvoll eingesetzte Infrarotheizung im Vergleich mit konventionellen Heizsystemen ca. 30 bis 50 Prozent Energiekosten einsparen und damit die eigene CO2-Bilanz positiv beeinflussen. n 

raumconcepte

Weitere Informationen unter www.goldbachkirchner.de Wände ohne Grenzen® ProHeat® - Heizen in der Systemtrennwand

bank objekte – april 2018

37


Special

Licht statt Leuchte Die Zukunft der Beleuchtung ist digital – das zeigte sich auf der Leitmesse Light + Building 2018 Produktneuheiten, Lösungen und Trends in den Bereichen Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. P Internationales Publikum,

globaler Markt

"Messe Frankfurt"  D ie Lichtstimmung steht zunehmend im Mittelpunkt des Designs

Vom 18. bis 23. März 2018 fand in Frankfurt am Main die diesjährige Light + Building statt. 2.714 Aussteller aus 55 Ländern präsentierten ihre

Weltneuheiten. Insgesamt kamen über 220.000 Fachbesucher aus 177 Ländern auf das Frankfurter Messegelände und informierten sich über

Die Internationalität der Messe ist im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals angestiegen: 70 Prozent der Aussteller und 52 Prozent der Besucher kamen in diesem Jahr aus dem Ausland. Zu den stärksten Besucherländern neben Deutschland zählten China, Italien, die Niederlande, Frankreich, Großbritannien, die Schweiz und Belgien. Stark gestiegen ist unter anderem der Besucheranteil aus Ländern wie der Russischen Föderation, Indien, Finnland, Korea und der Ukraine. Ein deutliches Plus ergab sich auch bei den Besucherzahlen aus Kasachstan, Angola oder Namibia.

Anzeige

Anzeige

NeoTex

Hochwirksam und attraktiv. Der Einsatz des Faserwerkstoffs NeoTex im Stauraum ermöglicht eine hohe akustische Wirksamkeit. NeoTex bietet eine optimale Schalldämpfung in einem

breiten Frequenzbereich und setzt dabei gleichzeitig Akzente für die moderne Büroraumgestaltung. NeoTex hat das Patent EP 3 241 462 A1 erhalten.

Schallabsorptionsklasse A

CEKA GmbH & Co. KG · Erich-Krause-Straße 1 · D-36304 Alsfeld · T (+49) 6631 186-0 · kontakt@ceka.de · www.ceka.de


Anzeige

Light + Building

Kreissparkasse Göppingen GOLD

"Messe Frankfurt"

Headquarter Deutsche Rentenversicherung, Hannover GOLD  D ie LED-Technik bietet völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten

P „Form follows function“

An den Messeständen wurde insbesondere eines deutlich: Die Umstellung auf LED in den vergangenen Jahren bedeutet einen der größten Umbrüche in der Geschichte des Leuchtendesigns. Denn aus der völlig neuen Sichtweise auf das Licht resultieren kreative Gestaltungsansätze, die bis vor Kurzem noch undenkbar waren. Während das Leuchtendesign traditionell darum bemüht war, möglichst dekorative Modelle zu entwerfen, treten die Leuchtenkörper nun zusehends in den Hintergrund. „Form follows function“, dieser historische Leitsatz des Designs, gewinnt angesichts der heutigen technologischen Möglichkeiten in Verbindung mit gesellschaftlichen und gestalterischen Strömungen an neuer Bedeutung. Leuchten sind mittlerweile meist formal minimalistisch und streng reduziert gestaltet, Farbe und Materialien passen sich dem zurückhaltenden Credo an. Das Licht selbst dagegen entfaltet seine Wirkung stärker denn je – durch Farbigkeit, gezielte Streuung und Reflexion oder kunstvolle Schattenbildung. Der Korpus dient vorwiegend als physischer Baukörper für die technischen Notwendigkeiten. P Digital, vernetzt und

individuell flexibel

Und diese Notwendigkeiten werden immer komplexer, denn die digitale Gesellschaft von morgen stellt neue Anforderungen an das Licht und die Beleuchtung: Flexibilität, Individualität und digitale Steuerung lauten die Stichworte. Die Gesellschaft der Zukunft orientiert sich an einer digita-

lisierten Lebenswelt und ähnlich wie schon heute

SPEZIAL beim Smartphone wird die technische Komplexi-

tät im Leuchtendesign zunehmend unsichtbar. Im Vordergrund stehen Funktion, Lichtwirkung sowie eine selbsterklärende, individuelle Nutzung. So gibt es bereits eine Vielzahl von Leuchtenmodellen, die in die Hausautomation eingebunden oder per App gesteuert werden können. Die Zukunft gehört intelligent vernetzten Geräten und Systemen, die im Wohn- und Zweckgebäude zu mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz beitragen. „Digitalisierung war das allumfassende Thema, ebenso wie die daraus entstehenden Potenziale für neue Services und Geschäftsmodelle“, fasst Michael Ziesemer, Präsident des Branchenverbands ZVEI, seine Eindrücke von der Light + Building 2018 zusammen. P Leuchten mit Mehrwert

Neben der Digitalisierung zeichnete sich in Frankfurt noch ein weiterer Trend ab: Ob digital verbunden oder als Einzellösung, der Erfolgsfaktor Design wird im Leuchtensektor immer stärker vom Zusatznutzen bestimmt. Kaum eine Leuchte, die nicht mit einem ganz eigenen „Benefit“ aufwartet: ob digital vernetzt, farbiges Licht, eine raffinierte Konstruktion aus Gewichten, welche die Leuchte in Balance halten, Touch- und Aufladefunktion, hohe Flexibilität durch auf individuell verstellbare Module oder handlich-kleine Akkuleuchten, die spontan an jedem Ort Helligkeit spenden. Die nächste Light + Building findet vom 8. bis 13. März 2020 in Frankfurt statt. www.light-building.com n

Unternehmenszentrale 50Hertz, Berlin DIAMANT

QUALITÄT seit 1896

AUS

TRADITION Der Maßstab Ihres Vertrauens ist unsere Kompetenz

®

Josef Meyer GmbH - Objekteinrichtungen Bankeinrichtungen + D-48529 Nordhorn, Enschedestraße 7-9

+ Tel. +49 (0) 59 21/88 07 - 0 + Fax +49 (0) 59 21/88 07 - 20 + Email: info@teamplan-gmbh.de + www.bankeinrichtungen.com


www.noll-innenausbau.de

Anzeige

noll werkstätten gmbh

BC BANKconcept Reiskirchen (0 64 08) 5 00 51-0 info@bc-bankconcept.de www.bc-bankconcept.de Funktional, ästhetisch, nachhaltig Die Deckengestaltung des Kundenraumes ist Teil eines ganzheitlichen Gestaltungskonzeptes und auf die ellipsenförmige Grundrissgestaltung abgestimmt. Das zentrale und

Funktion, die schwierige Raumakustik eines großen Kundenraumes zu optimieren und unerwünschte Nachhalleffekte zu vermeiden.Bei der Deckenbeleuchtung wurde durch moderne Lichttechnik ein besonderes Augenmerk auf hohe Lichtqualität, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gelegt. Dabei wurden alle bei Arbeits-, Warte- und Verkehrsflächen geforderten Beleuchtungsstärken exakt ermittelt und umgesetzt. Durch den Einsatz von LEDLeuchtmitteln, die nahezu wartungsfrei sind, ist eine hohe Lebensdauer und ein wesentlich niedrigerer Energieverbrauch zu erwarten.

"BC BANKconcept"  D ie Deckengestaltung ist dem ellipsenförmigen Grundriss angepasst

individuelle Gestaltungsmittel des Kundenraumes ist dabei die ellipsenförmige Lichtvoute, eine höhenversetzte Akustik-Lochdecke, die durch ein umlaufendes, indirekt beleuchtetes LED-Lichtband eingefasst ist. Natürlich hat neben den textilen Bodenbelägen auch die Akustik-Lochdecke die wichtige

Bild unten: Beraterraum mit mittig abgestufter Decke und seitlich eingesetztem Fries, der eine angenehme Raumakustik schafft und zugleich eine edle Innenarchitektur vermittelt. Die unterschiedlichen LED-Beleuchtungen über dem Arbeits- bzw. Beraterplatz ergeben ein stimmungsvolles Bild für Mitarbeiter und Kunden. n

Ihr kompetenter Partner für Beratung, Planung, Fertigung und Realisierung.

Bankeinrichtungen und Innenausbau mit Begeisterung

"BC BANKconcept"  D ie Decke im Beraterraum schafft auch eine angenehme Raumakustik


Kranz InnenArchitekten Göttingen (05 51) 69 31 23-0 info@kranz-innenarchitekten.de www.kranz-innenarchitekten.de Zuerst die Lichtstimmung, dann die technische Lösung Eine gute Lichtplanung beginnt mit dem Licht, nicht mit der Leuchte. Licht- und Deckendesign gehören ursächlich zusammen und sollten aufeinander abgestimmt sein, um Gleichförmigkeit zu vermeiden. Denn Gleichförmigkeit ermüdet das Auge und die Wahrnehmung. Hundertmal die gleiche Leuchte und überall die gleiche Beleuchtungsstärke und die gleiche Farbtemperatur ohne definierten Schattenwurf, Hauptsache hell – das hat den Charme eines Discounters und zerstört jede Aufenthaltsqualität. Beim Discounter funktioniert das, aber nicht im Büro und schon gar

nicht in einem Verkaufsraum, und dazu gehört auch die Filiale! Wir versuchen Zonen zu schaffen, damit es Abwechslung für das Auge gibt, Quartiere mit unterschiedlichen Lichtstimmungen, die in dem Zusammenspiel zwischen Licht, Schatten und Reflexionen Kontraste bilden und so eine angenehme Stimmung erzeugen. Die abgehängten Deckensegel stehen im starken Kontrast zu der schwarzen Decke, zeichnen sich durch unterschiedliche Texturen und Qualitäten aus und sind akustisch wirksam, zweckmäßig als Systemdecke ausgebildet oder in der Form entsprechend der Funktion des Raumes gestaltet. In der Filialgestaltung der Banken und Sparkassen ist ein hohes Maß an Flexibilität und Veränderbarkeit erforderlich, wenn diese eine Zukunft haben sollen. Die Deckensegel mit ihren rasterfeldfüllenden Leuchten können jeder Veränderung, die unter ihnen stattfindet, ohne großen Aufwand angepasst werden.  n

Anzeige

Licht – Akustik – Deckendesign

Filialen als Kundenerlebnis mit „Wow-Effekt“

Filialkonzeption in 3 Schritten VdZ-konform und flexibel

Filialdesign analog und digital

Filialimpuls Der nachhaltige Erfolg Wenn´s um Filialen mit Zukunft geht: modern, medial unterstützt und mit einer Atmosphäre, die für Kunden und Mitarbeiter zum Erlebnis wird. "Kranz"  Markenzeichen von KRANZ: Quartierbildung durch Deckensegel mit veränderbarer Beleuchtung

Deutscher Sparkassen Verlag GmbH Stuttgart Telefon: +49 711 782 - 1137 filialdesign@dsv-gruppe.de


B A N K

P L A N

Natürlich trägt auch die Atmosphäre Ihrer Räumlichkeiten dazu bei, dass sich Ihre Kunden wohlfühlen und offen für eine kompetente Beratung sind. Sprechen Sie deshalb mit uns über unsere ganzheitlichen Architekturlösungen für Geldinstitute als Basis für den zeitgemäßen Kundendialog.

Tel. 021 51-51 83 033 info@nexus-bp.de www.nexus-bp.de

Anzeige

Das Auge kauft mit.

Nimbus Group Stuttgart (07 11) 63 30 14-0 info@nimbus-group.com www.nimbus-group.com Licht trifft Akustik: das neue Lighting Pad von Nimbus Als „überraschend anders“ beschreibt die Nimbus Group ihr neues Lighting Pad, bei dem hochwertige Licht- und Akustiklösungen zu einem Produkt verschmelzen. Hinter der haptisch angenehmen Vliesoberfläche verbirgt sich ein effizienter Schallabsorber. Zudem integriert das Vlies auf den ersten Blick nahezu unsichtbare, in die Oberfläche eingelassene Hochleistungs-LEDs. Über sogenannte Freiformlinsen, entwickelt vom renommierten Bartenbach-Labor, verströmen die LEDs ein brillantes, hochwertiges und blendfreies Licht. Für Nimbus-Geschäftsführer Dietrich F. Brennenstuhl bedeutet die Entwicklung des „akustischen Lichts“ einen Höhepunkt: „Indem wir die beiden Produktwelten der Nimbus Group erstmals so konsequent miteinander verschmelzen, entfalten wir für den Planer unser volles Potenzial.“ Arbeitsplätze, Meeting Points, Lounges, Hotel- und Gastronomiebereiche – an jedem dieser Orte wird gearbeitet, kommuniziert und gemeinsam gegessen. Konzentration und Entspan-

nung liegen nah beieinander, das Arbeiten mischt sich mit informellen Momenten und geht ins Private über. Licht und Akustik spielen eine wichtige Rolle dabei, die unterschiedlichen Stimmungen zu begleiten und ein Gefühl des Wohlbefindens zu schaffen. „Unsere Neuheit ist ein exzellenter Schallabsorber der höchsten Absorptionsklassen A und B und somit ein idealer Problemlöser für kommunikative Räume mit hohen Anforderungen an die Sprachverständlichkeit“, so Dietrich F. Brennenstuhl. Aufgrund seiner Hochwertigkeit bietet sich das Lighting Pad für unterschiedliche Interieurs an: dezent schwebend unter einer Stuckdecke im historischen Gebäude oder als spielerischer Akzent in einem eher nüchternen Ambiente. Die Varianten inspirieren zu planerischer Vielfalt und Kreativität: Ob kreisförmig oder rechteckig, ob in Weiß, Lichtgrau oder Gletscherblau – das Lighting Pad bietet eine Vielzahl von Optionen. Es ist bereits für den German Design Award 2018 nominiert worden. Architekten, Planer und Interiordesigner haben die von der Nimbus Group entwickelten reinen Akustikelemente bereits in vielen renommierten Architekturprojekten eingesetzt. Mit dem Hybrid aus Leuchte und Akustikpaneel erweitern sich jetzt die Einsatzmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Bauvorhaben nochmals beträchtlich – vom Großprojekt bis zur Gestaltung von Einzelarbeitsplätzen. n

"DesignRaum GmbH"  D as Lighting Pad vereint Licht- und Raumakustiklösung


Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn (0 26 03) 9 33 80 info@noll-innenausbau.de www.noll-innenausbau.de Gute Lichtplanung – die vierte Dimension im Raum Die passende Lichtstimmung mit dem richtigen Licht in der richtigen Stärke und Farbe an der richtigen Stelle – das ist es, was gute Lichtplanung ausmacht! Licht setzt Gelungenes in Szene und lenkt den Blick auf das Wesentliche, gibt Orientierung und schafft Atmosphäre. Es ist sicherlich richtig, bei der Planung der Beleuchtung zunächst Wert auf Funktionalität und Wirtschaftlichkeit zu legen. Die Nachhaltigkeit beim Einsatz von Ressourcen hat denn auch in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung im Bewusstsein der Investoren und Nutzer erlangt. Dabei sollte jedoch nicht in Vergessenheit

geraten, dass letztlich das Licht den Raum entscheidend prägt: Das Zusammenspiel von Formen, Materialität, Farbe und Proportionen gibt einem Raum seinen Charakter, doch erst durch die passende Beleuchtung wird er lebendig und gewinnt die gewünschte Aufenthaltsqualität. Ebenso wie das Licht ist die Decke in Finanzinstituten eine oft unterschätze Dimension der Innenarchitektur. Dabei prägt auch sie den Raum, kann gliedern und Akzente setzen. Sie ist wichtig für die Akustik und „Deckmantel“ sowie Träger der technischen Infrastruktur und darf gerne über Strukturen, farbige Anstriche oder besondere Materialien Akzente setzen.

Anzeige

Licht – Akustik – Deckendesign

MEHRWERT MIT INTERAKTIVEN 360° RUNDGÄNGEN.

Für uns als moderner Bankenplaner gehört eine akustisch optimierte und gestalterisch ansprechende Deckenplanung ebenso zum Portfolio wie eine qualifizierte Beratung bei der gestaltenden und technischen Umsetzung eines nachhaltigen und energieeffizienten Beleuchtungskonzeptes mit hoher Aufenthaltsqualität für Kunden und Mitarbeiter n

"Noll"  A kzentbeleuchtung an Decke und Wänden für Atmosphäre und Aufenthaltsqualität

Mehr als nur 3D! Frei routierbare Ansichten mit effektvollem Übergang. Platzierbare Tags mit Bildern, Videos, Beschreibungen, QR-Codes, Formularen oder Links. Hier können Sie den Rundgang selbst erleben:

"Noll"  Eine Lichtdecke schafft es, Licht dorthin zu zaubern, wo es natürlicherweise fehlt


Anzeige

Osram GmbH München

MEHR RAUM ...für kluge Köpfe und Ihre Ideen MEHR FLEXIBILITÄT ...modular und variabel MEHR DESIGN ...ausgezeichnet mit dem Red Dot Award

(0 89) 62 13-0 contact@osram.com www.osram.de Beleuchten nach der inneren Uhr Dynamische Tageslichtlösungen sind auch in Banken zunehmend gefragt. Dahinter steht das Konzept des Human Centric Lighting (HCL), das die biologische Wirkung der Beleuchtung auf den Menschen in den Fokus stellt. „Es geht darum, Steuerungsphänomene auszunutzen, die Licht auf unsere Körperfunktionen ausübt“, erläutert Andreas Wojtysiak, Biologe beim Leuchtmittelhersteller Osram. Die biologischen Funktionen und Prozesse des Menschen seien evolutionsbedingt stark vom Rhythmus von Tag und Nacht geprägt. „Unser Körper ist dafür gemacht, tagsüber aktiv zu sein und sich nachts zu regenerieren. Für das Wohlbefinden sind beide Phasen wichtig“, sagt Lichtexperte Wojtysiak. HCL-Lösungen reagieren auf diese biologischen Grundlagen: „Am Tag werden die Be-

leuchtungsstärken erhöht und es wird Licht mit höheren Blauanteilen eingesetzt. Dieses spricht die Zellen in der Netzhaut des Auges an, die unsere innere Uhr und damit die Körperfunktionen regulieren“, erklärt Nicolai Heber, Produktmanager bei Osram. Wichtig sei eine großflächige Lichtverteilung an der Decke und an den Wänden. Am Abend sei dagegen eher eine punktförmige Beleuchtung mit geringem Blauanteil und niedriger Intensität sinnvoll. Die Vorteile solcher Beleuchtungskonzepte seien messbar, berichtet Biologe Wojtysiak: „Bei standardisierten Dauertests in Schulen zeigt sich, dass die Fehlerraten sinken und sich Konzentration und Daueraufmerksamkeit signifikant verbessern. Diese Faktoren sind natürlich auch für das Arbeitsleben in Büros und Banken von Bedeutung.“ HCL-Systeme rechneten sich aber auch ökonomisch. Zwar seien die Energiekosten etwas höher. „Aber die größte Stellschraube in einem Unternehmen sind die Mitarbeiter. Sind diese produktiver und effizienter, gewinnt man langfristig viel mehr“, betont Andreas Wojtysiak. n

SYSTEMTRENNWÄNDE UND RAUMSYSTEME FÜR IHRE ARBEITSWELTEN - HEUTE UND MORGEN

"Osram"  Tageszeitgerechte Beleuchtung erhöht die Effizienz und Produktivität


Licht – Akustik – Deckendesign

planlicht GmbH & Co. KG

pure 3/sinus

den Start gegangen und hat das Profil von Grund auf neu gedacht. Die Direkt-indirektVersion hat die gleiche Dimension wie die direkte Version, der Indirektanteil leuchtet die Decke sichtbar sanfter aus, die variablen Linienverbinder lassen Gehrungsschnitte in allen möglichen Winkeln zu und die Seilabhängung ist dezenter.

Neu gedacht statt nur neu ausgemalt: Mit dem Dauerbrenner pure ist planlicht neu an

Von Kanten und Kurven: pure 3 hat nicht nur Ecken und Kanten, sondern zeigt sich auch

Vomp (Österreich) +43 (0)5242 7 16 08 info@planlicht.com www.planlicht.com

von der weiblichen Seite. Mit den Segmenten sinus hat man mit vier Radien und zwei Winkeln die Möglichkeit, das Profil um die Kurve zu führen. So lassen sich alle Anforderungen mit einer einfachen Lösung abdecken. Jetzt geht’s rund: Mit der sinus erweitert planlicht sein Sortiment an Ringleuchten. Mit vier verschiedenen Durchmessern ist sie die optimale Wahl für großzügige Räume. Natural by nature: Eine geschickte Kombination aus moderner Lichtquelle und Schallabsorption bietet die Akustikleuchte sinus quiet. Sorgfältig verlesenes, saftiges Waldmoos strahlt Frische und Ausgeglichenheit aus. Die süße Würze der hochalpinen Natur trägt das handgesenste, duftende Almheu in sich. Die von Hand zusammengesetzte Wolle des Tiroler Bergschafs vermittelt warme Geborgenheit. Die verantwortungsvoll produzierten Rohstoffe sorgen für ein angenehmes Raumklima und eine besondere Optik. n Anzeige

"planlicht"  Elementar: Akustik-Ringleuchte sinus.quiet mit natürlicher Schallabsorption

Seit über 40 Jahren ist das Unternehmen Zangerl im Objektbau tätig. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Konzeption und Realisierung von Geldinstituten. Verstärken Sie unsere Vertriebsabteilung in Rott am Inn zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Vertriebsmitarbeiter (m/w) Ausführliche Stellenbeschreibung unter "planlicht"

www.zangerl.de

Kommen Sie ins Zangerl Team:

 F lexibel: pure 3 lässt sich auch um die Kurve führen

WIR FREUEN UNS AUF SIE


Special

Licht – Akustik – Deckendesign

Sattler GmbH Göppingen (0 71 61) 92 01 93-0 info@sattler-lighting.com www.sattler-lighting.com Akustik und Licht im Einklang mit der Architektur Großzügige Foyers und Baumaterialien wie Beton und Stein erfordern ein besonderes Augenmerk auf Maßnahmen zur Reduktion des Widerhalls. Als Leuchtenhersteller und lichtplanendes Unternehmen betrachtet die Sattler GmbH aus Göppingen Räume gesamtheitlich. Projektbezogen entwickelt sie mit Architekten und Innenarchitekten formschöne und dabei funktionale Licht- und Akustiklösungen. In enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro

Müller entstand das Beleuchtungskonzept für die repräsentativen Bereiche der Münzing Chemie GmbH in Abstatt. In dem großzügig und modern konzipierten Gebäude ist die Kreisform ein wesentliches Stilelement, das sowohl in der Architektur und Innenarchitektur wie auch im Außenbereich konsequent umgesetzt wurde. Wohlproportioniert und auf alle lichttechnischen Wünsche abgestimmt, spiegelt sie sich auch in der Beleuchtung wieder. Um den Schallpegel des mit Steinboden ausgestatteten Entrees zu reduzieren und die Raumakustik zu optimieren, wurden in Anlehnung an die Leuchtenformen über 60 runde Sattler-Akustiksegel integriert. Die an dünnen Stahlseilen schwebenden Segel sind mit einer schallabsorbierenden Akustikmembran ausgestattet und teilweise hinterleuchtet. Das Resultat: Neben einer verbesserten Akustik entsteht mit indirektem Lichtanteil eine homogene Ausleuchtung des Raumes.

"Sattler"  A kustik und Licht im Entree ganzheitlich kombiniert

46

bank objekte – april 2018

Auch eine der neuesten Leuchtenkreationen von Sattler, die Leuchtenserie Gioco, umfasst eine Akustikversion. Diese strebt Vollkommenheit in der Ästhetik durch Gleichheit der Proportionen an. Ob in quadratischer oder rechteckiger Form kombiniert, die Leuchtenkomposition ergibt auf der Basis des Goldenen Schnitts immer ein harmonisches, zeitlos elegantes Gesamtgefüge – nicht zuletzt durch die warmen, hochwertigen Oberflächen aus Bronze oder Champagner Gold eloxiert. Das durchgängige Konstruktionsprinzip der Gioco erlaubt ein hohes Maß an Flexibilität und kreativem Spielraum für unterschiedlichste Anwendungen mit direkter oder indirekter Lichtabstrahlung. Anstatt auf Stoff oder Folie setzt Sattler hier auf Filz als Schallabsorptionsmaterial. So lässt sich eine spürbare Verbesserung der gesamten Raumakustik erreichen. n


Der Partner fĂźr Planung und Baubegleitung RaumForum GmbH Am Hang 5 27356 Rotenburg/WĂźmme Tel.: 0 42 68/ 98 21 29 Fax: 0 42 68/ 98 21 28 Mail: info@raumforum.eu


Anzeige

Leistungsverzeichnis

Anbieter von A-Z (mit Seitenzahl) 3D-Visualisierung

Backoffice Lösungen (Arbeitsplätze/Einrichtung)

accodo Projekt GmbH Arnsberg BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

www.accodo.de

Anzeige

BC BANKconcept Reiskirchen Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

9, 50 18–23, 52

Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige

bank objekte – april 2018

Bankarchitektur (individuell)

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

47, 54

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

50, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Akustikelemente 34–35, 48 9, 38, 50 36–37, 52, 56

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Akustik-Paneele (in verschiedenen Materialien) acousticpearls GmbH Bremen

34–35, 48 9, 38, 50

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

Diebold Nixdorf München IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld KRANZ InnenArchitekten Göttingen

48

39, 54

Akustik-Deckensegel

Architektenleistungen

www.b-k-p.net

42, 52

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

48, 55

Akustiktrennwände

www.bc-bankconcept.de

NEXUS Bank Plan Krefeld

BancArt GmbH Hamburg

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

www.banco-gmbh.de

50

47, 54

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

www.bancforum.de

2, 40, 48

48, 49

1, 10–17, 41, 52

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

www.bancart.de

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

43, 48

accodo Projekt GmbH Arnsberg

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

acousticpearls GmbH Bremen

www.balsan.com/de

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

50

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

www.anker.eu

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

2, 40, 48

Diebold Nixdorf München

www.acousticpearls.de

48, 49

NEXUS Bank Plan Krefeld

9, 50 32–33, 52 1, 10–17, 41, 52 42, 52

Bankeinrichtung accodo Projekt GmbH Arnsberg BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W. BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden Diebold Nixdorf München Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

48, 49 48 43, 48 2, 40, 48 50 9, 50 36–37, 52, 56

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

18–23, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

42, 52 40, 43, 52

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

Bankplanung accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W. BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

48 43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden Diebold Nixdorf München IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

50 9, 50 32–33, 52 18–23, 52


Anzeige KRANZ InnenArchitekten Göttingen

1, 10–17, 41, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

47, 54

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

50, 54

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

4, 54

Baubetreuung accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen

43, 48 2, 40, 48

WUNDERLE Thomas Binzen

Brandschutz-Trennwand/-systeme Clestra GmbH Dreieich

50

Diebold Nixdorf München

9, 50

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

47, 54

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50 Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Brandschutzverglasung Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

36–37, 52, 56

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

2, 40, 48

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

9, 38, 50

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

4, 54

NEXUS Bank Plan Krefeld

Beratung und Projektierung

Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

Bauen im – Bestand

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

50, 54

2, 40, 48

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48 9, 50 32–33, 52

36–37, 52, 56 18–23, 52

Dabei haben wir nicht nur das Ganze im Blick, sondern legen größten Wert auf Realisierung.

40, 43, 52 39, 54

Cash-/o. Kassenkonzepte Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

50

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

acousticpearls GmbH Bremen

34–35, 48

02932/89 449 - 0

Duftmarketing Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

FÜR SIE DA:

50

Emotionale Architektur BancArt GmbH Hamburg

PROJEKTMANAGER DIPL. ARCHITEKTEN

48, 55 2, 40, 48

42, 52

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

47, 54

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

50, 54

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

NEXUS Bank Plan Krefeld

Anforderungen.

die Details – von der Konzeption bis zur 42, 52

BC BANKconcept Reiskirchen

1, 10–17, 41, 52

Maßgeschneiderte Lösungen sind unsere Antwort auf Ihre individuellen Ziele und

50

Design-Paneele 43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

Passt!

36–37, 52, 56

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

44, 50

Büroeinrichtung

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

Diebold Nixdorf München

53, 54

DIPL. INNENARCHITEKTEN KONSTRUKTEURE DIPL. DESIGNER KUNDENBERATER

50 1, 10–17, 41, 52

Empfangsmöbel BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

P L A N E R I E I N R I C H T E R I L Ö S U N G S PA R T N E R

www.accodo.de


Anzeige

Leistungsverzeichnis

Anbieter von A-Z (mit Seitenzahl)

www.carpet-concept.de Anzeige

www.ceka.de

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

NEXUS Bank Plan Krefeld

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

9, 38, 50

Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

36–37, 52, 56

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Filiallösungen (auch Konzepte) Anzeige

2, 40, 48

Anzeige

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

50

Diebold Nixdorf München

Anzeige

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

9, 50 32–33, 52 7, 30-31, 52 1, 10–17, 41, 52

Anzeige

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

50, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

48, 49 48, 55

Anzeige

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

50 9, 50 1, 10–17, 41, 52

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

42, 52 40, 43, 52

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

50, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Glasschiebetüren DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50 Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

36–37, 52, 56 54

50

Generalplanung Anzeige

accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

Clestra GmbH Dreieich Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

44, 50 36–37, 52, 56 27, 54

Glaswände

Filialstrategie

Clestra GmbH Dreieich

44, 50

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

Glaswände vollautomatisch DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50

Individuelle Einrichtung 48

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

Anzeige

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

48

Glastrennwände

Diebold Nixdorf München

Diebold Nixdorf München

bank objekte – april 2018

accodo Projekt GmbH Arnsberg

43, 48

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

50

Generalunternehmer

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

www.girloon.de

50, 54

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

www.fabromont.ch

47, 54

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

48, 55

Filialdesign

www.dorma-hueppe.de

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

BancArt GmbH Hamburg

KEBA AG Linz (A)

www.dieboldnixdorf.com

40, 43, 52

BancArt GmbH Hamburg

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

www.dsv-gruppe.de

42, 52

48, 49

BC BANKconcept Reiskirchen

www.dgverlag.de

1, 10–17, 41, 52

accodo Projekt GmbH Arnsberg

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

www.clestra.com

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

9, 50 32–33, 52

KRANZ InnenArchitekten Göttingen NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

1, 10–17, 41, 52 42, 52 40, 43, 52


Anzeige TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

4, 54

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

Innenarchitektur accodo Projekt GmbH Arnsberg BancArt GmbH Hamburg

48, 49

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

48, 55

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

Kommunikationsmöbel

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

1, 10–17, 41, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

40, 43, 52

planlicht GmbH & Co. KG Vomp/ Österreich

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

Lichtlösungen

4, 54

Innenausbau

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen Clestra GmbH Dreieich Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

39, 54 4, 54

9, 38, 50

9, 38, 50

6, 45, 54

Lichtarchitektur Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

40, 43, 52

LED Beleuchtung 42, 52

47, 54

accodo Projekt GmbH Arnsberg

42, 52

Konferenzmöbel

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

18–23, 52

planlicht GmbH & Co. KG Vomp/ Österreich

4, 54

6, 45, 54

Markenkonforme Filialgestaltung 48, 49 48 43, 48

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

50

Mitarbeiterbegleitung (auch Coaching) Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

50

Mobile Glastrennwände 2, 40, 48 44, 50 36–37, 52, 56 18–23, 52 42, 52 40, 43, 52

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50 PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Mobile Trennwände DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50

Möbelentwürfe BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

39, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

4, 54

Kassenlose Filialkonzepte KEBA AG Linz (A)

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

4, 54

Möbelsysteme 7, 30-31, 52

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen

Konferenzräume/-möbel BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

48 43, 48 2, 40, 48 36–37, 52, 56

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

43, 48 2, 40, 48 39, 54

Neu-/Umbauten (komplett) accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55


Anzeige

Leistungsverzeichnis

Anbieter von A-Z (mit Seitenzahl) BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W. BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

www.goldbachkirchner.de Anzeige

2, 40, 48

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

47, 54

Anzeige

accodo Projekt GmbH Arnsberg

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden Anzeige

BC BANKconcept Reiskirchen Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

www.keba.com

48 43, 48 2, 40, 48 50 36–37, 52, 56

Anzeige

32–33, 52

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

18–23, 52

Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

42, 52 40, 43, 52

Anzeige

27, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54 4, 54

Objektteppichböden Anzeige

ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

www.zangerl.de

Object Carpet GmbH Denkendorf Anzeige

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

info@nexus-bp.de

Anzeige

52

bank objekte – april 2018

25, 50 5, 8, 50 21, 54

48 43, 48 2, 40, 48

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld NEXUS Bank Plan Krefeld

50, 54

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

Planung von Banken und Sparkassen accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

18–23, 52

KRANZ InnenArchitekten Göttingen

1, 10–17, 41, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld Noll Werkstätten GmbH Fachbach/Lahn

42, 52 40, 43, 52

RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

47, 54

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

50, 54

WUNDERLE Thomas Binzen

53, 54

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

4, 54

accodo Projekt GmbH Arnsberg

48, 49

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W. BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld RaumForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48 43, 48 2, 40, 48 50 32–33, 52 47, 54

Raumbildende Maßnahmen

BC BANKconcept Reiskirchen

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

www.noll-innenausbau.de

48

Organisationsberatung BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

Projektsteuerung

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

www.kranz-innenarchitekten.de

48, 49

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

NEXUS Bank Plan Krefeld

www.massgeschreinert.de

4, 54

Objekteinrichtung/-planung

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

www.insys-locks.de

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten Vomp/ Österreich

www.ibe-Alsfeld.de

48

50 32–33, 52 42, 52

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

BC BANKconcept Reiskirchen Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld WUNDERLE Thomas Binzen

2, 40, 48 50 36–37, 52, 56 32–33, 52 53, 54


Anzeige Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

Raum-Trennwände BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

43, 48

54

2, 40, 48

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

36–37, 52, 56

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

Servicepoints

Kiefer & Sohn GmbH Denzlingen

18–23, 52

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

BC BANKconcept Reiskirchen

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG Wiesbaden

48, 49

SB-Lösungen BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48 9, 50

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

7, 30-31, 52 39, 54

Schallgedämmte Mobilwände CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

32–33, 52

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54 4, 54

Sonder- und Funktionsmöbel BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden BC BANKconcept Reiskirchen

43, 48 2, 40, 48

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

36–37, 52, 56 32–33, 52

KEBA AG Linz (A)

7, 30-31, 52

NEXUS Bank Plan Krefeld

42, 52

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Schallgedämmte Trennwände (beweglich/vollautomatisch)

Standortanalyse

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50 PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

BancArt GmbH Hamburg

48, 55

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

Schallgedämmte Trennwände

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

32–33, 52

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

9, 38, 50

Schiebewände DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50

Schlosssysteme für Tresore/andere Wertbehältnisse INSYS Microelectronics GmbH Regensburg

KRANZ InnenArchitekten Göttingen raumplan Planung + Konzeption GmbH Nordhorn

Schallschutzmöbel CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

Echte Beratung geht nur persönlich, regional und digital

43, 48

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50 27, 54

Beratung • Planung • Dienstleistung • Baubetreuung

50

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld 9, 38, 50

Thomas Wunderle

2, 40, 48

Zachert + Hinterberger Innenarchitekten Dorsten

Diebold Nixdorf München

KEBA AG Linz (A)

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld

RC3- Tür- & Wandsysteme accodo Projekt GmbH Arnsberg

36–37, 52, 56

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

Planungsbüro für Banken

8, 52

Schrankwände/-systeme BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

9, 38, 50

1, 10–17, 41, 52 50, 54

Systemtrennwände Clestra GmbH Dreieich Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

44, 50 36–37, 52, 56

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

Systemwände BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

planungsbüro für banken luckeblick 2 | 79589 binzen bei lörrach fon 0 76 21 | 9 14 75 20 info@bankenplanung-wunderle.de www.bankenplanung-wunderle.de


Anzeige

Leistungsverzeichnis

Anbieter von A-Z (mit Seitenzahl) System-Wandpaneele acousticpearls GmbH Bremen

34–35, 48

Teppichboden (individuelle Lösungen)

www.object-carpet.com

ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

48

Anzeige

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

25, 50

ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

5, 8, 50 21, 54

Anzeige

25, 50

48 25, 50 5, 8, 50 21, 54

Anzeige

Teppichboden (Planungsunterstützung) ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

48

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

15, 48

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

25, 50

Anzeige

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock Object Carpet GmbH Denkendorf

5, 8, 50 21, 54

48

Anzeige

15, 48

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

25, 50

Anzeige

15, 48

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

25, 50

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

5, 8, 50

Object Carpet GmbH Denkendorf

21, 54

BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach

36–37, 52, 56

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

54

Strähle Raum-Systeme GmbH Waiblingen

27, 54

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

39, 54

5, 8, 50 21, 54

INSYS Microelectronics GmbH Regensburg

8, 52

Vorstands-/Chefräume/-zimmer BancForum GmbH Rotenburg/a.d.W.

48

48

BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG Minden

43, 48

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

BC BANKconcept Reiskirchen

2, 40, 48

25, 50

bkp kolde kollegen planung GmbH Düsseldorf

24–29, 48

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock Anzeige

Object Carpet GmbH Denkendorf

5, 8, 50 21, 54

Teppichboden-Bahnenware ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

Anzeige

bank objekte – april 2018

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

15, 48

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH Geiselbach IBE innovative bank-einrichtungen GmbH Alsfeld KRANZ InnenArchitekten Göttingen

48

NEXUS Bank Plan Krefeld

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

15, 48

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

PAN+ARMBRUSTER GmbH Oberkirch

25, 50

TEAMPLAN Josef Meyer GmbH Nordhorn

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

5, 8, 50 21, 54

Teppichboden für Banken ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

54

21, 54

Teppichboden-Systemlösungen

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

Object Carpet GmbH Denkendorf

www.zachert-hinterberger.de

5, 8, 50

Object Carpet GmbH Denkendorf

Überwachungssysteme für Mietfachanlagen

Teppichboden (selbst liegende Platine) ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

Trennwandsysteme (Glas, Holz, Aluminium)

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

Object Carpet GmbH Denkendorf

www.bankenplanung-wunderle.de

48 15, 48

ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

ThomasWunderle

ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

Planungsbüro für Banken

Teppichbodenfliesen (selbst liegend)

ANKER-Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH Düren

Teppichboden (Schallabsorbierend)

www.bankeinrichtungen.com

48

Teppichboden (Luft durchlässig)

Object Carpet GmbH Denkendorf

www.straehle.de

21, 54

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

www.raumplan-nordhorn.de

5, 8, 50

Object Carpet GmbH Denkendorf

Teppichboden (Flüssigkeiten undurchlässig)

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

www.raumforum.eu

25, 50

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

15, 48

Object Carpet GmbH Denkendorf

www.planlicht.com

15, 48

Carpet Concept Objektteppichboden GmbH Bielefeld

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

Girloon GmbH & Co. KG Herzebrock

www.pan-armbruster.de

Balsan Teppichboden Arthon/ Frankreich

36–37, 52, 56 32–33, 52 1, 10–17, 41, 52 42, 52 54 39, 54

Vortrags-/Konferenzmöbel CEKA GmbH & Co. KG Alsfeld 

9, 38, 50

Wartung von mobilen Trennwänden 48

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH & Co. KG Westerstede/Ocholt 3, 50


n Innenausbau

n Serien- und Systemmöbel

raumconcepte

n Trennwandsysteme

Wände ohne Grenzen®

Maßgeschneiderte Lösungen mit System Jeder Raum verdient die richtige Wand. Ob Transparenz oder Diskretion - mit unseren Wandsystemen sind die Optionen grenzenlos.

Sie planen Wir realisieren! Scannen und online auf Planungstools zugreifen.

n www.goldbachkirchner.de

bank objekte 02 2018  

Magazin für Bankplanung, Einrichtung, Ausstattung und Gebäudetechnik

bank objekte 02 2018  

Magazin für Bankplanung, Einrichtung, Ausstattung und Gebäudetechnik

Advertisement