Page 177

Interview

DER RICHTIGE ZEITPUNKT BEIM ESSEN

Reinigung des Darms schafft man die Voraussetzung, damit sich das gesamte System wieder erholen kann. Der Darm strafft sich, wird kleiner, aktiver, die Gärungsund Fäulnisprozesse verschwinden.«

»Die wichtigste Mahlzeit ist das Frühstück. Hier baut der Körper Reserven für den oft langen Vormittag auf. Es ist sicher ein großer Fehler, nichts zu frühstücken. Auch das Mittagessen ist eine wichtige Mahlzeit. Hauptübel ist das späte Abendessen. Man kann sich das so vorstellen: Da kommt man abends heim, hat den ganzen Tag Stress gehabt, hat nichts gegessen oder nur sehr wenig. Man ist hundemüde und verschlingt dann ein Abendessen. Der Fehler: Auch der Darm ist nach so einem Tag hundemüde und nicht mehr in der Lage, ein solches Essen zu verdauen. Der Speisebrei bleibt im Darm liegen, er fault und gärt. Das System ist überlastet. Hier muss man sich schon die Frage stellen: Arbeite ich, um zu leben, oder lebe ich, um zu arbeiten.«

DIE SINNHAFTIGKEIT DES NULL FASTENS ( Teefasten ) »Nullfasten verordnen wir nur sehr robusten und gesunden Menschen. Oder Patienten, die sich die Nulldiät wünschen. Meistens hat das einen eher meditativen Charakter. Die Erfahrungen der modernen Mayr-Medizin haben uns gezeigt, dass es gesünder ist, eine weniger strenge Diät zu machen, die dafür aber länger durchgeführt wird.«

DAS THEMA EIWEISSZULAGE IN DER THERAPIE

DIE RICHTIGEN PAUSEN BEIM ESSEN

»Wir haben beobachtet, dass eine zu strenge Diät und zu wenig Eiweiß neben einem Grundabbau von Fett auch zu einem starken Mitabbau von Muskelmasse führen. Das schwächt die Patienten mehr, als es sie stärkt. Deswegen beginnen wir schon zu Beginn der Therapie mit einer Eiweißzulage von mindestens dreimal 30 Gramm pro Tag. Und dazu raten wir, sich viel zu bewegen. Das wurde in der althergebrachten Kur nach F. X. Mayr nicht gefördert.«

»Nach jeder Mahlzeit sollte man etwa 4 bis 5 Stunden mit dem Essen pausieren. Diese Abstände sind wichtig, damit der Darm Zeit hat, das Essen auch zu verdauen und zu verarbeiten. Abends gilt: mindestens 4 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen. Oder nach 18 Uhr nichts mehr zu sich zu nehmen. Ein- oder zweimal die Woche Dinner-Cancelling wirkt gesundheitliche Wunder.«

DAS RICHTIGE ESSVERHALTEN »Es ist sehr wichtig, was man isst. Aber es ist mindestens so wichtig, wie man isst. Sich Zeit nehmen, gut kauen und einspeicheln ist enorm wichtig. Essen benötigt Konzentration und sollte zelebriert werden – nebenbei Zeitung lesen oder Fernsehen beim Essen ist gar nicht gut.« 175

F.X. Mayr für Gourmets  
F.X. Mayr für Gourmets  

Die genussvolle Küche für eine intelligente Diät. Die klassische Milch- und Semmeldiät ist out. Das intelligente Gourmetfasten ist in. Dies...

Advertisement