Page 158

Es entstehen nicht nur neue Wohnhäuser, sondern in den letzten Jahren kehrte auch das öffentliche Leben wieder in die Dorfkerne zurück.

Bürgermeister Michael Pelzer in der Siedlung am Schmiedberg

berufstätigen Weyarner pendeln täglich nach München; dazu kommt der Verkehr innerhalb des sehr dispers besiedelten Gemeindegebiets. Das Straßennetz der Gemeinde umfasst mehr als 50 Kilometer und die Erhaltung der Straßen bedeutet einen großen Brocken für das kommunale Budget. Um beispielsweise die Schneeräumung zu finanzieren, bezahlt die Gemeinde die örtlichen Bauern stundenweise und unterstützt sie bei der Anschaffung eines Schneepflugs. Das ist zwar nur geringfügig günstiger, als es durch eigens angestellte Bedienstete ausführen zu lassen, ist aber gleichzeitig eine Art Agrarförderung, die im Ort bleibt (manche Höfe kommen so auf mehrere Tausend Euro Zusatzverdienst pro Jahr). Die landschaftlich reizvolle Gegend, insbesondere der Seehamer See und das Mangfalltal, ist ein beliebtes Ausflugsziel im Umkreis der Stadt München. An den Wochenenden werden aufgrund des hohen Andrangs sogar manche Wege im Augebiet für den Autoverkehr temporär gesperrt. Bei Schönwetter sind nicht nur die Grillplätze im Freien voll besetzt, sondern auch die Gasthäuser und -gärten. Zahlreiche Wege und Freiräume wurden

158

Baukultur in ländlichen Räumen  

Perspektive statt Abgesang: Der ländliche Raum ist längst nicht mehr nur ein Raumtypus der Landwirtschaft, des Tourismus oder der Naherholun...

Baukultur in ländlichen Räumen  

Perspektive statt Abgesang: Der ländliche Raum ist längst nicht mehr nur ein Raumtypus der Landwirtschaft, des Tourismus oder der Naherholun...

Advertisement