Page 1

6 I 2017

Demopark-Ausgabe

Eisenach 11.-13.06.201

7

Die Highlights in Ausgabe 6 I 2017 Interview: Kugelmann revolutioniert Winterdienst-Streuer / Demopark-Neuheit: VariSpread-Teilbreitenschaltung für RAUCH-Streuer / Demopark-Silbermedaille für das neue Akku-Sprühgerät A 50 von Birchmeier / Kommunales auf der TiefbauLive 2017 / Neue Hybrid-Mähraupen von Kersten auf der demopark / Kommunaltechnik soweit das Auge reicht auf der ASTRAD 2017 / Weidemann präsentiert neueste Hoftrac-, Rad- und Teleskoplader auf der demopark / 25. Deutsche Baumpflegetage: Theorie trifft Technik /


Unimog live erleben: demopark, 11. –13. Juni 2017, Flugplatz Eisenach, Stand B-243

Saubere Leistung. Der Unimog hat auf zahlreiche Reinigungsanforderungen die passende Antwort. Mit dem Unimog Geräteträger lassen sich öffentlicher Raum und Betriebsflächen schnell und einfach säubern. Frontkehrbesen halten beispielsweise Baustellenbereiche sauber, Hochdruckreinigungsbalken entfernen Staub und Schmutz flächendeckend und Spezial­ Mehr unter mbs.mercedes-benz.com/unimog-kommunal

geräte wie Tunnelwaschgeräte ersetzen eine ganze Flotte an Spezialfahrzeugen. Mit der ab Werk lieferbaren Vorrüstung für Aufbaukehrmaschinen ist selbst ein Kehraufbau in kurzer Zeit auf­ und wieder abgebaut. Der schnelle Gerätewechsel ermöglicht, dass in einer Arbeitsschicht gleich mehrere Geräte eingesetzt werden können.


6 I 2017

Vom 11. bis zum 13. Juni findet auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel bereits zum 10. Mal Europas größte Freilandausstellung der Grünen Branche, die demopark 2017, statt.

Demopark-Ausgabe

Eisenach 11.-13.06.201

7

Liebe Leserinnen und Leser, der Endspurt hat begonnen: Am 11. Juni startet die demopark 2017. Mehr als 400 internationale Aussteller werden zu Europas größter Freilandausstellung der Grünen Branche erwartet. Auf einer Fläche von gut 25 Hektar kann die neueste Technik von den Besuchern nicht nur angeschaut, sondern auch ausprobiert werden. Damit Sie sich so kurz vor der Eröffnung noch einmal ein Bild davon machen können, welche Produkte und Aussteller auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel vor Ort sein werden, haben wir für Sie in dieser Ausgabe extra die Rubrik „demopark-News“ geschaffen. Weitere Nachrichten und Infos erhalten Sie auf dem Portal unter: www.bauhof-online.de/themenwelten/themen/demopark/ Beim ein oder anderen Aussteller auf der demopark wird Ihnen sicher der Name Kugelmann über den Weg laufen. Denn das Familienunternehmen aus Rettenbach im Allgäu hat sich im Laufe der Jahre einen beeindruckenden Namen, besonders mit Ihren Produkten für den Winterdienst, gemacht. Wir haben mit Sebastian Kugelmann über das Geheimnis ihres Erfolgs gesprochen und darüber, was Kugelmann-Streuer so einzigartig macht. Das ganze Interview lesen Sie auf Seite 8. AUSGABE 6 I 2017

Bereits vorbei ist die ASTRAD 2017, Österreichs größte Fachmesse für Kommunen und Straßenhalter. Wir von Bauhof-online.de waren für Sie natürlich vor Ort. Was auf dem Welser Messegelände zwei Tage lang geboten wurde, erfahren Sie auf Seite 11. Knapp zwei Wochen zuvor fand die TiefbauLive 2017, zusammen mit der recycling aktiv, in Karlsruhe statt. Obwohl das Messeduo in erster Linie die Tiefbau- und Recyclingbranche anspricht, haben wir uns auf der Messe Karlsruhe nach Technik für den Kommunaleinsatz umgesehen. Wo wir überall fündig geworden sind, lesen Sie auf Seite 14. Für Baumpfleger und Co. gehört dagegen eine andere Veranstaltung zum jährlichen Pflichttermin: die Deutschen Baumpflegetage in Augsburg. In diesem Jahr feierte das Event sein 25-jähriges Jubiläum. Begleitet wird die Tagung ebenfalls von einer Messe. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 16.

Viel Spaß mit unserer demopark-Ausgabe! Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

3


INHALT

REPORTAGEN UND BERICHTE

DEMOPARK NEWS Kiesel – Leistungsstarke Kompaktmaschinen AS-Motor – Demopark-Silbermedaille für den Aufsitzmäher mit Fernsteuerung

20

21 22

Agria – Neuheiten für alle Modelle der Baureihe agria 9600 Bema – Frontmäher schnell & einfach

22 Birchmeier – Silbermedaille für Akku-Sprühgerät A 50 23 Bobcat – Starke Kompaktmaschinen 24 Bomag – Mit Light Equipment auf der demopark 26 Bohnenkamp – Alle Reifen für die grüne Branche 26 Dücker – Maschinen zum Ansehen und Anfassen 27 für andere Einsätze umrüsten

Sonderschau Rasen auf der demopark Das Unternehmen Kugelmann

8

revolutioniert Winterdienst-Streuer

11 14 Deutsche Baumpflegetage: Theorie trifft Technik 16 ASTRAD 2017: Kommunaltechnik soweit das Auge reicht Kommunales auf der TiefbauLive 2017

– Innovative Pflegekonzepte –

27

28 ELMO – Das Unkraut im Griff 30 Green Maschines – Emissionsfreie Kehr-Saugmaschinen 31 Greenmech – Kraftvoller Einzug im XXL-Format 32 DiBo – Alle Reinigungslösungen aus einer Hand

GreenTec – Technikspezialist für Grünflächenund Grünlandpflege

Demopark-Ausgabe Eisenach 11.-13.06.2017

4

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

34

36 Headweed – Mehr Flächenleistung mit der Mid22/8 38 Hako – Multifunktionalität ohne Kompromisse

Herkules – Vorstellung der stärksten Akku-Gartengeräte

38 39 HUMBAUR – Neues versenkbares Zurrsystem 40 von G-Force

Holder – Präsentation als Komplettlösungsanbieter

AUSGABE 6 I 2017


6 I 2017

IpoGreen – Herbizidfreie Unkrautbekämpfung

41 Kersten – Neue Hybrid-Mähraupe 42 Kiefer – Volles Programm 44 Krengel – Präsentation des neuen Major Contoura 44 mit HeissWasser- & Schaum-System

Matev – Umfangreiches Anbaugeräte-Sortiment und

45 Menke – Ein Kraftpaket nicht nur am Steilhang 46 MuckTruck – Bewährtes und Neues testen 47 Produktneuheiten

51 Sauerburger – Neuer Zweiachsmäher Grip4-75 52 Aebi Schmidt – Goldmedaille für Swingo 200+ Koanda 53 Rebo – Optimale Sicht mit universellem Geräteträger

Kamps Seppi M. – Die Geburt einer neuen Generation

53 STEMA – Gleich mit 3 News auf der demopark 2017 54 von Mulchgeräten

Toro – Volle Kraft und Robustheit für anspruchsvollste Grünpflegearbeiten

56

Mercedes-Benz – Breit aufgestelltes Unimog-Programm

48

Optimas – Modernste Technik fürs Pflastern und Verfüllen

57

Akku-Technik auf der demopark

Pellenc – Wetterfeste Akku-Innovation in neuer Leistungsklasse

auf der Freilandmesse

49

– Auch bei Profis immer beliebter –

60 62 63

Vogt – Neue MDB-Funkraupe mit 58 PS Leistung

Wacker Neuson – Produkte, die den Arbeitsalltag erleichtern Weidemann – Präsentation der neuesten Hoftrac-,

65 Wiedenmann – Neue Serienstandards 66 Rad- und Teleskoplader

Yuasa – Leistungsstarke Batterien

66

für den Einsatz in Gartenmaschinen

Wir sind für Sie mit Redaktion und Filmteam vor Ort in Eisenach. Besuchen Sie uns einfach unter www.bauhof-online.de

50

Rauch – VariSpread-Teilbreitenschaltung für Winterdienststreuer

AUSGABE 6 I 2017

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

5


INHALT Demopark-Ausgabe

Eisenach 11.-13.06.201

7

TOP-NEWS

GRÜN-/FLÄCHENPFLEGE Rasco – Der ideale Mäher für jedes Traktormodell

82 84

Eco Technologies – Präsentation des neuen Gießarms GA4 AS-Motor – Bewährte Technik zur mechanischen

84 Toro – Akkubetriebene Gartengeräte PowerPlex  86 Wildkrautentfernung

KEHRMASCHINEN NEWS FAUN – Spezial-Kehrmaschine VIAJET AQUATHERM

Bohnenkamp – Hohe Leistung für nur 41 ct pro Stunde BayWa – Neuzugänge: Yanmar und Husqvarna

90

68

69

Mercedes-Benz – AWS Abfallwirtschaft Stuttgart

69 HKS Dreh-Antriebe – In Aktion auf der TiefbauLive 71 Holder – Standort von Metzingen nach Reutlingen verlegt 71 Kiesel – Ausbau der internationalen Aktivitäten 72 Kinshofer – Kauf von Solesbee‘s 74 MAIBACH – Mehr Straßensicherheit mit Holz-Stahlgeländern 75 BPH – Schnelle Reparatur mit Kaugummiasphalt 75 Riwal – Erwerb der AFI GmbH 76 setzt auf Erdgasantrieb

TRILETY – Neuer Aufbau für den Geräteträger Multicar M29

TRAKTOREN & GERÄTETRÄGER DEUTZ-FAHR – Breite Modellpalette für engste Räume

91

92 94

Aebi Schmidt – Transporter mit Multifunktions-Spezialaufbau 

BAUMASCHINEN & FAHRZEUGE

ARBEITSBÜHNEN

96 Doosan – Markteinführung des neuen Kompaktbaggers DX17Z 97 JCB – Neuer Vertriebspartner für Baumaschinen an Bord 99 Wacker Neuson – Weiterentwicklung des Elektroradladers 99 Bobcat – Neue Schlegelmäher-Anbaugeräte für Bagger

MESSEN UND VERANSTALTUNGEN

102 Deutsche Baumpflegetage – 25-jähriges Jubiläum 103 TiefbauLive – Erfolgreiche Premiere der Demo-Messen 104 SUISSE PUBLIC – Mit vielen Neuheiten am Start

78 IPAF – Risiken und Verantwortung 81 Gardemann – Zukunfts-Forum der Arbeitsbühnenbranche

6

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

KURZMELDUNGEN 

107

IMPRESSUM – MESSEHINWEISE 

107 AUSGABE 6 I 2017


DIE GROSSE 2-FÜR-1 AKTION

EIN FALL FÜR ZWEI. VORTEILE DER 2-MANN-KABINE NUTZEN UND BIS ZU € 5.000 SPAREN! Profitieren Sie bei Bestellung bis 31.12.2017 von der Holder 2-für-1-Aktion: Nutzen Sie alle Vorteile der 2-Mann-Komfort-Kabine zum Preis einer 1-Mann-Komfort-Kabine und sparen Sie dabei bis zu € 5.000. Weitere Informationen unter: www.max-holder.com


REPORTAGEN UND BERICHTE

REPORTAGEN UND BERICHTE

Eine Revolution bei den Einkammer-Dreipunktstreuern D 301 und D 601: Erstmals kombiniert Kugelmann hier Edelstahl mit hochwertigem Kunststoff.

Interview:

Das Unternehmen Kugelmann revolutioniert Winterdienst-Streuer Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz im Allgäu hat sich vor allem einen Namen mit seinen Streuern gemacht. Neben der Nähe zum Kunden setzt Kugelmann auf Qualität sowohl bei seinen Produkten als auch den Mitarbeitern. Alles begann im Jahre 1952 im Allgäu: Siegfried Kugelmann gründete ein eigenes Maschinenbau-Unternehmen. Schon damals steckte der gelernte Landmaschinen-Mechaniker sein ganzes Herzblut in die Entwicklung neuer Produkte. Mit den Jahren kristallisiert sich schnell neben der Grün- und Flächenpflege ein Produktbereich besonders heraus: der Winterdienst. Doch der Markt hierfür ist hart umkämpft. Als mittelständisches Familienunternehmen schaffte es Kugelmann dennoch, sich einen Namen mit seinen Dreipunkt- und Aufbau-Streuen sowie Schneeräumschildern zu machen – und das nicht nur in Süddeutschland. Das Unternehmen wächst stetig an. Mittlerweile arbeiten 75 Mitarbeiter am Produktionsstandort in Rettenbach am Auerberg. Wir sprachen mit Sebastian Kugelmann, Enkel des Firmengründers, über das Erfolgsrezept der „Kugelmänner“, aber auch darüber, warum sie bei ihren Einkammer-Dreipunktstreuern von einer Revolution sprechen und ein Wechsel ihres Produktionsstandortes zu keiner Zeit zur Diskussion stand. Herr Kugelmann, seit 65 Jahren wächst Ihr Unternehmen kontinuierlich. Was macht Ihrer Meinung nach den Erfolg von Kugelmann aus? Wir sind ein Familienunternehmen, das seine Produkte fast ausschließlich kundenbezogen fertigt. Dadurch hat der Kunde auch immer

8

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

gleich einen Bezug zu uns. Denn egal, mit welchem Sonderwunsch unser Kunde kommt, wenn wir es fertigen können, dann bekommt er es auch. Das ist bei uns vor allem deshalb möglich, weil unsere Produkte komplett im eigenen Haus herstellt werden. Und genau hier liegt, glaube ich, ein weiterer Erfolgsgrund unseres Unternehmens: Produkte von Kugelmann sind wirklich „Made in Germany“ und werden ausschließlich an unserem Produktionsstandort in Rettenbach im Allgäu gefertigt.

Wir sprachen mit Sebastian Kugelmann, Enkel des Firmengründers, über das Erfolgsgeheimnis des mittelständischen Familienunternehmens.

AUSGABE 6 I 2017


REPORTAGEN UND BERICHTE Gibt es unter Ihren Produkten auch ganz klare Verkaufsschlager? Am umsatzstärksten ist bei uns der Bereich Winterdienst und hier ganz klar die Streuer. Davon produzieren wir mittlerweile über 500 Stück pro Jahr. Es steckt hier zwar schon eine Art Kleinserie dahinter, mit Komponenten, die in den verschiedenen Streuerformen immer wieder verwendet werden. Ein richtiges Massenprodukt, das beispielsweise nur in einer Größe lieferbar ist – so etwas gibt es bei uns nicht. Unsere Serienproduktionen reichen vom 200 Liter Streuer bis zum 8 Kubik Streuer mit Sole. Mit unserem Baukastensystem können wir so jeden Kunden bedienen, denn unsere Streuer lassen sich auf jedes Fahrzeug aufbauen – angefangen vom kleinen Pickup bis hin zum großen Schlepper. Dabei ist es egal, ob es sich um unsere Einkammer- (D 301/D 601) oder Zweikammer-Dreipunktstreuer (D DUPLEX) bzw. um unsere Einkammer- (A 201 – A1501) oder Zweikammer-Aufbaustreuer (A DUPLEX) handelt. Die Technik des jeweiligen Produkts ist immer dieselbe, nur eben skaliert auf die jeweilige Fahrzeuggröße. Das Vario Schneeräumschild von Kugelmann verspricht eine präzise Räumleistung. Kugelmann spricht bei seinen Einkammer-Dreipunktstreuern D 301 und D 601 von einer „Revolution“. Was genau unterscheidet denn diese Winterdienstprodukte von denen anderer Hersteller? Wir kombinieren bei unseren Einkammer-Dreipunktstreuern erstmals Edelstahl mit hochwertigem Kunststoff. Diese Verbindung hat einen großen Vorteil, gerade im Kleinschlepperbereich: die Gewichtsersparnis. Wir haben dadurch ein sehr geringes Eigengewicht und somit eine hohe Nutzlast. Mittlerweile sind die Streuer schon seit drei Jahren auf dem Markt und laufen – wie gewohnt – äußerst zuverlässig. Während die unteren Teile der Streuer – also die gesamte Technik – aus Edelstahl bestehen, wird für die Wanne oben der hochwertige Kunststoff verwendet. Das ermöglicht es uns, unseren Streuern auch einmal eine andere Form und damit ein anderes Design als üblich zu geben. Denn beim Einsatz von Blech in Kleinserien stößt man schnell an seine Fertigungsgrenzen, was die Form betrifft. Diese neue Optik hat Kugelmann auch schon einige Auszeichnungen eingebracht? Stimmt, wir haben schon einige renommierte Design-Awards erhalten – unter anderem den „iF“, den „reddot“ und auch den baden-württembergischen „Focus Open“. Denn neben der Funktion und der Zuverlässigkeit eines Produktes spielt unserer Ansicht nach auch das Aussehen eine wichtige Rolle. Wir sagen immer: „Das Auge kauft mit.“ Die Firma Höfats ist hier aber maßgeblich für den Erfolg mitverantwortlich: Von ihr stammt das neue Design.

Das Einzigartige bei den Streueinheiten von Kugelmann für den Streueinsatz (wie hier die K-BASIC2) ist die stufenlose Streubild- und Streumengenverstellung.

AUSGABE 6 I 2017

Mit dem Zweikammer-Aufbaustreuer A DUPLEX von Kugelmann lassen sich problemlos zwei unterschiedliche Streustoffe entweder getrennt oder in beliebigem Verhältnis gemischt ausbringen. Die Nähe zum Kunden ist für Kugelmann ein wichtiger Erfolgsfaktor. Heißt das dann auch, dass aufgrund Ihres Standortes in Südbayern, Ihre Produkte hauptsächlich dort vertrieben werden? Ja, es ist schon so, dass der Süden Deutschlands zu unserer absatzstärksten Region zählt. Allerdings beschränkt sich diese nicht allein auf Südbayern, sondern reicht weit über die Bundeslandgrenzen hinaus. Auch sind wir in Österreich und der Schweiz mit unseren Produkten sehr gut vertreten. Hier hat Kugelmann Allianzen mit zwei anderen namhaften Unternehmen: In Österreich ist das die Firma Reiter-Luttnig und in der Schweiz die Firma Zimmermann. Darüber hinaus exportierten wir unsere Produkte auch in weiter entfernte Länder. So findet man Kugelmann sogar in Kanada und Russland. In Zusammenarbeit mit Kramer haben wir dort kürzlich einen Großauftrag abgewickelt. Der größte Absatzmarkt ist zwar sicherlich der deutschsprachige Raum – aber es geht mehr und mehr darüber hinaus. Sie vertreiben Ihre Produkte also auch sehr stark in Österreich. Wieso begegnet man dort dennoch kaum dem Namen Kugelmann? Das ist Teil der Kooperation mit Reiter-Luttnig. Sie vertreiben in Österreich unsere Produkte unter ihrem Namen. Zudem arbeiten wir zusammen an der Entwicklung neuer Produkte für die Zukunft. Hier, wie auch bei unseren anderen Partnern, besteht eine enge Kooperation. Wir erhalten häufig Wünsche ihrer Kunden, die wir dann

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

9


REPORTAGEN UND BERICHTE

Wie auch alle anderen Streuer von Kugelmann, lässt sich der Einkammer-Dreipunktstreuer auf die verschiedensten Fahrzeugarten aufbauen. Durch die exakte und gleichmäßige Querverteilung des Streustoffes, erzielen die Kugelmann-Streuer ein homogenes Streubild. umsetzen. Einige dieser Wünsche finden dann den Weg in die Serie, werden so für alle Kunden zugänglich. Mit dem Verkauf der ersten selbstentwickelten Spitzpflüge legte Ihr Großvater Siegfried Kugelmann 1963 den Grundstein für den heutigen Erfolg des Unternehmens. Wieso entschied er sich damals gerade für den Bereich der Winterdiensttechnik? Weil hier Bedarf bestand. Gerade in den Berggebieten Garmisch und Obersdorf suchte man damals nach Pflügen, die für den Schmalspurbereich geeignet waren. So etwas gab es zu dieser Zeit noch nicht. Man benötigte solche Pflüge aber, um Geh- und Wanderwege im Winter für den aufkommenden Tourismus schneefrei zu halten. Neben den Schneepflügen wurden damals auch schon Schneefräsen produziert, mit denen unter anderem der Weg zur Sprungschanze in Obersdorf geräumt werden konnte. Mit Ihnen ist bereits die dritte Generation von „Kugelmännern“ im Unternehmen tätig. Was ist das Geheimnis für das erfolgreiche Funktionieren eines Familienbetriebes? Unser Geheimnis ist in erster Linie der gute Zusammenhalt bei Kugelmann – nicht nur im familiären Kreis, sondern auch mit unseren Mitarbeitern. Flache Hierarchieebenen und ein respektvolles Miteinander zählen dabei zu unseren Grundprämissen. Unsere Mitarbeiter sind für unser mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen ein zentraler Bestandteil. Sie sichern unseren hohen Qualitätsstandard. Und tragen wesentlich zum Firmenerfolg bei. Ein weiterer Aspekt liegt in unserer stetigen Investitionsbereitschaft in neueste Anlagentechnik. Damit können wir unsere Fertigungsprozesse ständig optimieren und sowohl qualitativ wie auch optisch neue Maßstäbe am Markt setzen.

Was ist bei Kugelmann für die kommenden Jahre geplant? Dürfen Sie schon verraten, auf welche Produkte von Ihnen man sich in Zukunft noch freuen darf? Unsere momentane Neuheit, der mit Reiter-Luttnig gemeinsam entwickelte Selbstlader-Streuer, ist ja bereits vorgestellt worden. Er wird auch auf der demopark und gleich danach auf der Suisse Public zu sehen sein. Es wird in diesem Jahr zudem noch eine Neuheit von Kugelmann in Zusammenarbeit mit einem Geräteträger-Hersteller geben. Allerdings aus einem anderen kommunalen Bereich als den Winterdienst. Mehr verrate ich aber noch nicht. Interview: Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de – Bilder: Kugelmann

Durch die Schneckenförderung ist beim Einkammer-Aufbaustreuer A 201 – A 1501 von Kugelmann eine exakte Dosierung des Streuguts möglich.

Mein Tipp für Sie: Reportagen & Berichte von Anwendern aus Kommunen und Bauhöfen. http://reportagen.bauhof-online.de

10

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


REPORTAGEN UND BERICHTE

Zum 11. Mal fand auf dem Welser Messegelände Österreichs größte Fachmesse für Kommunen und Straßenhalter, die ASTRAD, statt.

ASTRAD 2017

Kommunaltechnik soweit das Auge reicht Rund 130 Aussteller aus ganz Europa präsentieren ihre Produkte am Welser Messegelände. Auf dem Freigelände können die Fachbesucher einige der Maschinen gleich selbst austesten – und dabei unter anderem Leitpfosten putzen. Jede Menge Altbewährtes, aber auch Neuheiten gab es in diesem Jahr wieder für die Besucher auf Österreichs größter Fachmesse für Kommunen und Straßenhalter, der ASTRAD, zu entdecken. Von der Grünund Flächenpflege über den Winterdienst bis hin zu Reinigungsarbeiten, Abfallentsorgung oder auch dem Baustellenbedarf präsentierten namhafte Unternehmen aus Österreich sowie dem Rest Europas ihre Produkte – immer mit dem Ziel vor Augen, vor allem den Bauhöfen und Straßenmeistereien eine noch schnellere und effizientere Erledigung ihrer Aufgaben zu ermöglichen. Auf der 11. ASTRAD wurden aber ebenso Dienstleister, die im Auftrag von Städten oder Gemeinden kommunale Arbeiten ausführen, fündig. Auch unsere Redaktion hat sich für Sie auf zum Welser Messegelände gemacht und in Erfahrung gebracht, was auf der ASTRAD in diesem Jahr so alles geboten war. Nach Passieren des Eingangs, gelangt der Besucher sofort in die 16.000 Quadratmeter große Ausstellungshalle der Fachmesse. Dort informieren 124 Aussteller über ihr Produktsortiment. Unter ihnen befindet sich auch das österreichische Familienunternehmen Springer Kommunaltechnik GmbH, das hier mit einer breiten Palette an Anbaugeräten für den Winterdienst auffährt. Zu den neuesten Produkten zählt zum einen der Aufsatz Streuautomat ASE, der neben einer Streubreite von bis zu 12 Metern sowohl rechts- als auch linksbündig streuen kann – zum anderen der Schneepflug Variowing, dessen Räumbreite sich im Nu verstellen lässt und dessen Pflugschare bei Hindernissen an der Seite sofort hochsteigen, wie Mario Schober, zu-

AUSGABE 6 I 2017

ständig für Marketing und Verkauf, erklärt. Nur ein kleines Stück weiter hat sich die CNH Industrial Österreich GmbH unter anderem mit ihren Kommunal-Modellen Steyr 4110 Multi sowie Steyr 4145 Profi CVT positioniert. „Das Interesse an unseren Maschinen ist sehr groß“, freut sich August Schönhuber, zuständig für Verkauf Kommunal und Forst. Ebenfalls mit einem Heimvorteil präsentiert sich Eco Technologies auf der Messe. Als Highlight zählt hier der neue Gießarm GA4, der – aufgrund der neuen Partnerschaft mit Mercedes Benz – an einem Unimog 218 angebaut ist. „Der neue Gießarm hat einen größeren Schwenkbereich von bis zu 9,5 Meter“, berichtet Betriebsleiter Jörg Hackl. Zusammen mit dem Multiwasch-Pritschenaufbau am Heck kann der Unimog so sowohl für Bewässerungs- als auch Hochdruckreinigungsarbeiten eingesetzt werden. Ein Gerät, viele Funktionen – das findet sich auch bei der Franz Hauer GmbH & CoKG und ihrer Multifunktionsschaufel, die 5 Funktionen in nur einem Anbaugerät vereint. Als Neuheit präsentiert Gebietsverkaufsleiter Michael Pillichshammer zudem den Frontlader „POM-RX 500“ mit mechanischer Parallelführung sowie das Hebelsteuergerät „ELC ergo“.

Große Vielfalt an Maschinen und Anbaugeräten für die Grünflächenpflege Auch das Thema Grünflächenpflege spielt auf der ASTRAD eine wichtige Rolle. Und während sich die Besucher am Stand von Grillo SpA für die kleineren Helfer in diesem Bereich interessieren – ganz vorne mit dabei der hydrostatische Rasenmäher FD 2200 TS sowie das kleine Aufsitz-Wiesenmäher-Modell Climber 10 AWD 27 mit Allradantrieb – sind es beim Aussteller Mulag Fahrzeugwerk die großen Anbaugeräte. „Der Trend geht zu einer großen Auslastung beim Mähen“, erklärt Frank Spinner, Produktmanager Straßenunterhaltungsgeräte. Mit 2 oder sogar 3 Mähköpfen an einem Traktor sei es so möglich, bei einer

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

11


REPORTAGEN UND BERICHTE

Alles für den Bereich der Grünflächenpflege hatte Andreas Holzer (Marketing) von EGO Europe mit dabei – unter anderem ihr Multitool.

Gebietsverkaufsleiter Michael Pillichshammer präsentierte die neue Frontladerserie XB Bionic mit komplett neuer innenliegender mechanischer Parallelführung mit X-Kinematic.

Durchfahrt bereits 2 bis 3 Schnitte zu mähen. Voraussetzung, um mit mehreren Mähköpfen vernünftig arbeiten zu können, sei laut Spinner unter anderem die richtige Gerätesteuerung. Hier habe Mulag mit dem „m control“ die passende Lösung. Seine umfangreiche Produktpalette, ebenfalls für den Bereich Grünflächenpflege, präsentiert auch die EGO Europe GmbH. „Wir haben den leistungsstärksten Akku bei handgeführten Geräten“, sagt Andreas Holzer vom Marketing. Das Besondere an ihren Akkus sei unter anderem die bogenartige Form, bei der sich alle Zellen an der Außenseite befinden und somit, unterstützt von Lüftungsschlitzen, ständig gekühlt werden. Die Akkus seien zudem für alle ihre Geräte einsetzbar – egal ob beim Multitool, dem Rückenbläser oder auch dem Freischneider. Während die einen Aussteller ihre Produkte direkt am Stand den Besuchern näherbringen können – wie Thomas Gotthardt, Export Sales Manager bei Maibach, der die Funktionsweise eines Klappschildes für die temporäre Beschilderung auf der Straße sowie das Anbringen einer Auskreuzvorrichtung erklärt – müssen andere dafür immer erst durch die Halle laufen. Letzteres trifft auch auf Verkaufsleiter Simon Pammer zu, der nur so sämtliche Produkte von Hydrac Pühringer GmbH & CoKG – wie beispielsweise die patentierte Mechanische Streuentlastung MSE oder auch die Hydraulische Geräteentlastung HGE für Fronthydraulik – an den Maschinen verschiedener Hersteller zeigen kann.

darüber, dass sie ihren Heißwasser-Hochdruck-Trailer bei strahlendem Sonnenschein den Besuchern vorführen können. „Wildkraut ist auch ein wichtiges Thema in Österreich“, erklärt Hammer. Denn schon in ein paar Jahren wird auch hier der Einsatz von Chemie bei der Wildkrautbekämpfung verboten sein. Nur zwei Stände weiter präsentiert Stephan Trilety die neueste Entwicklung der Gebrüder Trilety GmbH am Multicar M29: den Trilety -Kehraufbau Typ TK-M29. Die Hochleistungsturbine ist liegend unter dem Schmutzbehälter montiert. Auf diese Weise ist der Zugang für Reinigung und Wartung einfacher. Und auch in Sachen Winterdiensttechnik ist auf dem Freigelände so einiges geboten: Unter anderem stellen die ZAUGG AG EGGWIL sowie die Kahlbacher Machinery GmbH ihr umfangreiches Sortiment an Schneeschilder, -pflügen sowie -fräsen den Besuchern vor. Wem das Anschauen alleine nicht ausreicht, der hat zudem die Möglichkeit, einige der Maschinen auf dem danebenliegenden Testgelände Probe zu fahren. Das Traktorenwerk Lindner ist gleich mit zwei seiner Fahrzeuge vor Ort. Neben dem neuen Unitrac 112 LDrive können sich die Besucher ebenfalls mit einem Lintrac in einem Parcours aus Holzklötzen versuchen. Und auch die REFORM-WERKE haben sich mit ihren Maschinen auf dem Testgelände etwas einfallen lassen. Was genau, verraten bereit die in der Mitte aufgebauten Leitpfosten. Während die Besucher mit dem BOKIMOBIL des Tochterunternehmens Kiefer GmbH nur ihre Runden um das Hindernis herumdrehen können, sieht das beim bereitgestellten MULI T10X ganz anders aus: Ausgestattet mit einer Waschbürste und unter Anleitung von REFORM-WERKE-Mitarbeiter Alexander Obermayr werden nun nach und nach alle Leitpfosten gereinigt. Dieses Angebot findet nicht nur bei den männlichen Besuchern großen Anklang.

Probefahrt mit dem Unitrac 112 LDrive und dem MULI T10X Am Ende der Halle gelangt der Besucher auf das angrenzende Freigelände. Zur jüngsten ASTRAD vor zwei Jahren regnete es. Nicht umsonst sind die Aussteller im Außenbereich in diesem Jahr begeistert vom guten Wetter. Auch am Stand der Alfred Kärcher GmbH freuen sich Reinhard Hammer, Key Account Manager Österreich, und sein Kollege Pavel Ilinich, Demo- und Anwendungstechniker,

Auf dem Testgelände konnten die Besucher, unter den wachsamen Augen der REFORM-WERKE-Mitarbeiter (v.l.) Alexander Obermayr, Nina Baumberger (Marketing) und Rene Lechner, mit einem MULI T10X Leitposten reinigen.

12

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Text/Bilder: Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de

Am Stand von Kärcher freuten sich Reinhard Hammer (links), Key Account Manager Österreich, und sein Kollege Pavel Ilinich, Demo- und Anwendungstechniker, darüber, dass sie ihren Heißwasser-Hochdruck-Trailer bei strahlendem Sonnenschein den Besuchern vorführen konnten.

AUSGABE 6 I 2017


VOLLE KRAFT IN ALLEN BEREICHEN Eco Technologies ist Hersteller einer breiten Auswahl an qualitativ hochwertigen und langlebigen Anbaugeräten, die professionelles Arbeiten zur Freude machen – und das im ganzen Jahr!

KEHRMASCHINEN WILDKRAUTBÜRSTEN GRAS- UND LAUBSAUGER MÄHWERKE MULTIWASH

MEHR INFOS UNTER: www.ecotech.at

SCHNEEPFLÜGE STREUER ICEFIGHTER®/ SOLESPRÜHER

REVOLUTION LIEGT IN UNSERER NATUR.


REPORTAGEN UND BERICHTE

In diesem Jahr fand die Doppelmesse TiefbauLive und recycling aktiv erstmals in der Messe Karlsruhe statt.

Messe Karlsruhe

Kommunales auf der TiefbauLive 2017 TiefbauLive und recycling aktiv finden erstmals auf dem Gelände der Messe Karlsruhe statt. Zwischen den zahlreichen Produkten für die Tiefbau- und Recyclingwirtschaft kommt auch das ein oder andere spannende Gerät für den kommunalen Einsatz zum Vorschein. Groß, größer, am größten – diese Steigerung reicht aus, um das Messe-Duo TiefbauLive und recycling aktiv 2017 zu beschreiben. Denn die Maschinen und Geräte, die hier den Besuchern geboten werden, gehören zur obersten Leistungsklasse. Aussteller und Besucher waren gleichermaßen begeistert vom neuen Standort der Doppelmesse: Erstmals fand diese auf dem 76.500 Quadratmeter großen Gelände der Messe Karlsruhe statt. 202 Aussteller aus 14 Ländern zeigten ihre Produkte rund um Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen – 47 von ihnen taten dies in Form einer Live-Demonstration auf dem eigenen Stand. Zwar sprechen beide Messen vom Publikum her in erster Linie die Tiefbau- und Recyclingwirtschaft an. Dennoch haben wir uns vor Ort auf die Suche nach Produkten gemacht, die auch für die Tätigkeiten kommunaler Dienstleister sowie Galabauer von Interesse sein könnten – und sind fündig geworden.

14

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Eine dieser kommunalen Entdeckungen ist die Material-Verteilschaufel „Finliner“ der Firma Optimas. „Das ist eine absolute Neuheit“, berichtet Gebietsverkaufsleiter Simon Graf. Die Schaufel wird als Anbauwerkzeug am Radlader mithilfe der passenden Schnellwechselplatte angebracht. „Sie wird dann entweder wie eine normale Schaufel befüllt. Man kann sie aber auch direkt vom LKW oder mit einem zweiten Radlader auffüllen“, erklärt Graf weiter. 1,0 m³ Fassungsvermögen besitzt die Material-Verteilschaufel. Entleert wird die „Finliner“ seitlich über ein Förderband. Mit dessen Hilfe sei ein gleichmäßiges und genaues Ausbringen verschiedenster Materialien wie Sand, Splitt oder auch Salz möglich. Der Einsatz der „Finliner“ biete sich als Alternative zum Schwenklader oder der Seitenkippschaufel an, da sich hier keine Lasten bei der Entleerung verlagern. Die Schaufelbreite beträgt 2 m, die Länge des Förderbandes 2,5 m. Die Einsatzmöglichkeiten im kommunalen Bereich seien dabei sehr vielfältig. Sie reichen von der Splittverteilung in der Bankettpflege, über das Befüllen von Salzbehältern bis hin zum Absanden von Gräben und Leitungen sowie der Verteilung von Asphalt bei Reparaturarbeiten. Von einem Einsatzbereich ist der Gebietsverkaufsleiter besonders beeindruckt. „Bei Hochwasser können Sandschläuche und Sandsäcke viel schneller mit der Material-Verteilschaufel befüllt werden“, berichtet Graf. Neben der Zeitersparnis bringe die „Finliner“ so auch eine Materialersparnis mit sich.

Kompaktbagger von Kubota – der Umweltfreundlichste seiner Klasse Am Stand von Kubota wird ebenfalls eine Neuheit präsentiert, die aufgrund ihrer Größe auch im kommunalen Bereich ihren Einsatz findet:

AUSGABE 6 I 2017


REPORTAGEN UND BERICHTE

Der Kompaktbagger KX042-4 von Kubota ist serienmäßig mit einem integrierten Diesel-Partikelfilter (DPF) ausgestattet.

Mithilfe der Material-Verteilschaufel „Finliner“ ist laut Optimas ein gleichmäßiges und genaues Ausbringen verschiedenster Materialien wie Sand, Splitt oder auch Salz möglich.

der Kompaktbagger KX042-4. Er sei der umweltfreundlichste Bagger seiner 40-PS-Klasse. Denn der KX042-4 arbeitet serienmäßig mit einem integrierten Diesel-Partikelfilter (DPF). Somit erfüllt die 4,2-Tonnen schwere Maschine die Abgasnorm Euro 5. Eine weitere Besonderheit besteht durch das ECO PLUS System. Stehen keine schweren Tätigkeiten an, könne in dieser Stufe äußerst spritsparend gearbeitet werden. Wird dann in den Powermodus umgeschaltet, schöpfe der Kompaktbagger – ausgestattet mit einem Kubota eigenen Motor – sofort wieder seine gesamte Kraft aus. Ein weiteres Highlight am KX042-4 ist das Planierschild mit Schwimmstellung. Das Besondere hierbei: Das Planierschild geht mit den Unebenheiten der Oberfläche mit, sobald der Fahrer die Schwimmstellung betätigt. Bei Rückverfüllungsarbeiten könne die Bodenoberfläche

auf diese Weise schnell und einfach fertiggestellt werden. Wie bei den restlichen Produkten von Kubota sind auch am Kompaktbagger KX042-4 alle wartungsrelevanten Teile der Maschine leicht zugänglich. Für den Bereich der Grünflächenpflege präsentiert Bobcat seine neuen Schlegelmäher-Anbaugeräte. Egal ob an Gräben, Straßen, Hängen, Ufern, Parks oder Zäunen – laut Hersteller eignen sich die Geräte hervorragend für das Schneiden und Zerhäckseln von Zweigen, dichtem Gras, Sträuchern bis hin zu kleinen Bäumen. Besonders an Orten, die für die Arbeiter nur schwer zugänglich sind, hätten sie einen klaren Vorteil. Die Bobcat-Schlegelmäher gibt es als Anbaugeräte in zwei Ausführungen: der 30FM besitzt eine Arbeitsbreite von 762 mm sowie einen Hydraulikförderstrom von 46-74 l/min. Das größere Modell 40FM kommt mit einer Breite von 1.016 mm sowie einem Hydraulikförderstrom von 53-85 l/min daher. Die kleinere Ausführung ist für die Bobcat-Kompaktbagger E32 und E35 gedacht, der FM40 ist für den E45, E50 und E55 vorgesehen. Beide Schlegelmäher seien in der Lage, Bäume und Äste bis zu 10 cm zu schneiden. Ausgestattet mit einem umkehrbaren spiralmontierten Dreifachmesser, wird laut Bobcat ein glatter Schneidevorgang garantiert. Die Flegel sind außerdem umkehrbar. Es genügt ein Umschalten der Hydraulikschläuche am Fahrmotor, schon ändern sie ihre Drehrichtung. Um hier Schäden an der Maschine zu vermeiden, ist der Fahrmotor mit einem Rückschlagventil ausgerüstet.

Aussteller loben Organisation der Doppelmesse 750 Fachbesucher folgten der Einladung zur Premiere der TiefbauLive und recycling aktiv 2017 auf dem Gelände der Messe Karlsruhe. Neun Prozent von ihnen kamen aus dem Ausland. Großes Lob für die Veranstalter gab es auch von den Herstellern. „Die Zusammenarbeit mit dem Messeteam war richtig super“, berichtete unter anderem Ralph Geyer von Tuchel. Besonders lobende Worte fand er speziell für die Leistung der Gabelstabler-Fahrer. Tuchel hatte sich erst recht kurzfristig für eine Teilnahme entschieden. Dennoch habe alles – von der Platzzuweisung bis hin zum Aufbau des Standes – reibungslos geklappt.

Besonders an Orten, die für die Arbeiter nur schwer zugänglich sind, haben die neuen Schlegelmäher-Anbaugeräte von Bobcat einen klaren Vorteil.

AUSGABE 6 I 2017

Die nächste recycling aktiv und TiefbauLive findet auch in zwei Jahren wieder in der Messe Karlsruhe statt – diesmal vom 5. bis zum 7. September 2019.    Text/Bilder: Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

15


REPORTAGEN UND BERICHTE

Auf ihrem Stand auf der Außenfläche der Messe präsentierte das belgische Unternehmen Eliet Europe NV seine orangefarbenen Maschinen für den Einsatz in den Bereichen Gartenpflege und -bau.

25. Deutschen Baumpflegetagen

Theorie trifft Technik Drei Tage lang bilden sich Baumpfleger und Co. in Augsburg weiter. Für viele Unternehmen gehört die begleitende Messe zur europäischen Tagung jedes Jahr zum Pflichttermin. Der Nutzen von Bäumen in Städten und Gemeinden ist unumstritten. Durch die Produktion von Sauerstoff sowie die Bindung von CO2 tragen sie nachhaltig zur Verbesserung des dortigen Klimas bei. Doch dafür benötigen die Pflanzen die richtige Pflege. Um bei diesem Thema stets auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein, gibt es für Baumpfleger und andere Berufsgruppen, die mit diesem Tätigkeitsfeld zu tun haben, eine jährlich stattfindende Pflicht-Veranstaltung: die Deutschen Baumpflegetage in Augsburg. In diesem Jahr feierte das Event bereits sein 25-jähriges Jubiläum. Passend dazu startete die dreitägige Veranstaltung genau am Tag des Baumes. Was im Jahre 1993 als regionale Tagung in der Augsburger Kongresshalle begann, hat sich ein Vierteljahrhundert später zur wichtigsten europäischen Fortbildung für die Baumpflege entwickelt, berichtet Organisator Prof. Dr. Dirk Dujesiefken in seinen Begrüßungsworten. Insgesamt 1.450 Fachleute aus 17 Nationen folgten der Einladung auf das Messegelände. Neben Teilnehmern aus Australien, Neuseeland, Kanada, Japan, Russland sowie den USA kamen in diesem Jahr zum ersten Mal auch Baumpfleger aus Indien, Israel, Honkong sowie Tunesien in die schwäbische Großstadt. „Es ist eine Art Familientreffen“, merkt Dujesiefken lachend an. Wer sich einmal im Jahr ein Update in Sachen Baumpflege geben möchte, sei in Augsburg genau richtig. Schließlich liege der Schwerpunkt hier auf der Fortbildung. Rund 50 Prozent der Teilnehmer kämen aus dem kommunalen Bereich wie Straßenbau, Gärtnereien oder auch Grünflächenämtern. Welchen Stellenwert die deutsche Veranstaltung international hat, macht Reiner Erben, Umweltreferent

16

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

der Stadt Augsburg, deutlich: Weltweit gebe es nur in den USA eine annähernd gleichgroße Tagung wie die Deutschen Baumpflegetage. In den Fachvorträgen des Jubiläumsevents standen in diesem Jahr die Themen „Bäume im Einfluss des Klimawandels“, das „Zukunftsprojekt Stadtgrün 2021“ sowie die „Neuerungen der überarbeiteten ZTV-Baumpflege“ im Mittelpunkt. Besonders stolz waren die Veranstalter über einen Referenten: den französischen Forstbotaniker Francis Hallé, der 2013 mit dem Kinofilm „Das Geheimnis der Bäume“, berühmt wurde. Erstmals präsentierte Hallé die Ergebnisse seiner neuesten Erkenntnisse zur Kronenarchitektur von Bäumen einem deutschen Fachpublikum. Im Inneren die Theorie, auf dem Außengelände Praxis und Technik Drei Tage lang brachten sich die Teilnehmer in zahlreichen Fachvorträgen auf den neuesten Informationsstand rund um das Thema Baumpflege. So gab Dr. Susanne Böll von der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau am Beispiel der Städte Hof, Kempten und Würzburg einen Überblick über die siebenjährigen Ergebnisse

Der französischen Forstbotaniker Francis Hallé, der 2013 mit dem Kinofilm „Das Geheimnis der Bäume“, berühmt wurde, präsentierte erstmals einem deutschen Fachpublikum seine neuesten Erkenntnisse.

AUSGABE 6 I 2017


Wie aktuell ist Ihre RSA/MVAS Qualifikation? Reicht Ihnen und Ihrem Team eine Auffrischung oder ist eine Grundausbildung wichtig? Entscheiden Sie wofür Sie Ihr persönliches Angebot anfordern möchten: Seminar:

Seminar:

1-tägig für alle Verantwortlichen aus den Schulungsgruppen A-E

1/2-tägig für alle Verantwortlichen aus den Schulungsgruppen A-B-C-E

Schulungsinhalt: Grundausbildung des Verantwortlichen nach RSA/ZTVSA für innerörtliche Straßen und Landstraßen

Schulungsinhalt: RSA 95/StVO Update für den Verantwortlichen der Arbeitsstellensicherung

 Einführung in die Rechtsgrundlagen: RSA 95, ZTV-SA 97 und die StVO

 Aktualisierung und Vertiefung der Rechtsgrundlagen: RSA 95, ZTV-SA 97 und die StVO

 Zuständigkeiten

 Zuständigkeiten

 Verantwortlicher gemäß RSA/ZTV-SA

 Verantwortlicher gemäß RSA/ZTV-SA

 Verkehrssicherungspflicht

 Verkehrssicherungspflicht

 Verletzung der Überwachungspflicht

 Verletzung der Überwachungspflicht

 Abnahme- und Kontrollpflicht

 Abnahme- und Kontrollpflicht

 Notmaßnahmen

 Notmaßnahmen

 Sonderrechte

 Sonderrechte

 Warnkleidung

 Warnkleidung

 Praxisbeispiele

 Praxisbeispiele

Grundausbildung für die Baustellensicherung nach RSA/MVAS

Auffrischung der Grundkenntnisse für die Baustellensicherung nach RSA/MVAS

Diskussion anhand von praktischen Beispielen und konkreten Situationen aus der betrieblichen Praxis Teilnehmerkreis: Mitarbeiter und Führungskräfte von Bauhöfen, Baubetrieben, Behörden, Energieversorgern, Ingenieur- und Vermessungsbüros, Verkehrssicherungsfirmen Seminarunterlagen: Fachbuch „Arbeitsstellensicherung Aktuell“, Teilnahmebescheinigung, Seminarequipment

Mehr Informationen – Hier klicken: Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot: Claudia Bunk Telefon: 08251 – 8732-25 Fax: 08251 – 8732-32 E-Mail: akademie@deichmann-fuchs.de

www.deichmann-fuchs.de Deichmann+Fuchs | Akademie


REPORTAGEN UND BERICHTE

Besonders groß war das Interesse der Besucher für die Produkte des Schweizer Unternehmens Birchmeier Sprühtechnik AG.

Themen wie „Versuche zur Belastbarkeit von Ästen“ oder auch „Vektor-Kräfte“ standen beim Kletterforum auf der Tagesordnung.

aus dem Projekt „Stadtgrün 2021“. Darin soll herausgefunden werden, welche Straßenbäume sich, je nach Region, für die Zukunft am besten eignen. Schließlich sei die Stadt ein Stressstandort für die heimischen Bäume, da sie dort mit einem wesentlich trockeneren und wärmeren Klima konfrontiert werden. Vielerorts seien sie dadurch multiplen Belastungen ausgesetzt. Da die Bäume in den ersten fünf Jahren nach ihrer Pflanzung am empfindlichsten sind, ließe sich zum jetzigen Zeitpunkt bereits eine vorläufige Best-of-Liste für die drei Versuchsstandorte zusammenstellen – mit dabei sind unter anderem Gattungen der Erle und Ulme.

Baumpflege. Bereits ein „alter Hase“ bei den Deutschen Baumpflegetagen ist die Opitz GmbH & Co.KG. In Sachen Großbaumverpflanzung sind sie das führende Unternehmen in Europa. „Für uns ist das hier immer wie ein Bekanntentreffen“, sagt Herbert Porlein, Bauleiter von Opitz. Gerade um die bestehenden Kundenkontakte zu pflegen, sei die Veranstaltung enorm wichtig. Genauso sieht es auch Gabriele Liebl, Verkaufsleiterin bei Eliet Europe NV. Auf ihrem Stand auf der Außenfläche der Messe präsentiert das belgische Unternehmen seine orangefarbenen Maschinen für den Einsatz in den Bereichen Gartenpflege und Gartenbau – darunter verschiedene Häcksler. Doch nicht allein wegen der Präsenz, seien die Deutschen Baumpflegetage ein Pflichttermin. Zufriedene Kunden würde auch stets Empfehlungen an ihre Kollegen weitergeben. Die hätten dann bei einer solchen Veranstaltung die Möglichkeit, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten. Gleich schräg gegenüber sind Susanne Zelic und ihre Kollegen von GreenMech immer wieder damit beschäftigt, ihre Holzhäcksler den Besuchern zu erklären. „Wir sind jetzt seit vier Jahren mit dabei“, berichtet die Vertriebs- und Marketingverantwortliche. Zwar sei die begleitende Messe der Veranstaltung um einiges kleiner als beispielswiese eine demopark oder Galabau. Allerdings habe man hier ganz komprimiert einen wichtigen Teil des Kundenkreises auf einem Fleck. Auf besonders großes Interesse stoßen auch die Produkte des Schweizer Unternehmens Birchmeier Sprühtechnik AG, das ganze vorne bei der Herstellung von Sprühgeräten mitwirkt. „Vor allem die sieben Meter lange Teleskop-Lanze begeistert die Besucher“, berichtet Vertriebsleiter Peter Hölzer. Denn ohne zusätzliche Hilfsmittel wie eine Kletterausrüstung oder Hebebühne sind Baumpfleger damit in der Lage, die Spitze der Pflanzen zu erreichen – ohne dabei ein unnötiges Risiko einzugehen. Auch 2018 finden die Deutschen Baumpflegetage vom 24. bis 26. April wieder auf dem Augsburger Messegelände statt.

Den Ausgleich zur Theorie bildete das Kletterforum mit seinen praktischen Programmpunkten. Hier standen Themen wie „Versuche zur Belastbarkeit von Ästen“ oder auch „Vektor-Kräfte“ auf der Tagesordnung. Letzteres veranschaulichte Knut Foppe, Ausbilder und Sachverständiger für seilunterstützte Zugangs- und Rettungsverfahren. „Wenn wir die Faktoren, die wir nicht beeinflussen können, reduzieren, dann haben wir mehr Kontrolle und mehr Sicherheit. Hier hilft es, die Vektorkräfte zu verstehen“, brachte es Foppe gleich zu Beginn auf den Punkt. Zum besseren Verständnis der richtungsdefinierten Kräfte durften die Teilnehmer selbst Handanlegen. Mit verschiedenen Übungen am Kletterseil demonstrierte Foppe den Anwesenden die Auswirkung von Vektor-Kräften.

Jährlicher Pflichttermin für die Unternehmen Wie schon in den vergangenen Jahren fand begleitend zu den Deutschen Baumpflegetagen eine große Fachmesse im Innen- und Außenbereich des Messegeländes statt. Da die Messe jährlich wächst, wurde 2017 speziell der Außenbereich noch einmal vergrößert, um den insgesamt 140 Ausstellern genügend Platz zu bieten. Namhafte internationale Fachhändler sowie Verbände, Institutionen, Baumpflegeunternehmen, Verlage und Weiterbildungsinstitute präsentierten ihre Produktneuheiten, aber auch Dienstleistungen für den Bereich

Insgesamt 1.450 Fachleute aus 17 Nationen folgten der Einladung auf das Augsburger Messegelände.

18

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Text/Bilder: Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de

Auch das Unternehmen GreenMech war mit einer Auswahl von Häckslern vertreten.

AUSGABE 6 I 2017


agrigarden machines

PROFI-FRONTMÄHER

FD 2200 4WD

...Ein Allrad macht den Unterschied

FD 13.09

FD 2200

FD 2200 TS

Grillo ist eine Garantie für Seriösität und Stabilität. Das Unternehmen investiert kontinuierlich in Innovation. Diese ständige Verbesserung überträgt sich in Qualität und Zuverlässigkeit und diese, vereint mit sehr gutem Kundendienst und Ersatzteilversorgung erreichen, dass dem Produkt Grillo sein Wert über die Zeit erhalten bleibt.

www.grillodeutschland.de


DEMOPARK NEWS

DEMOPARK NEWS

Leistungsstarker und vielseitiger Geräteträger: Der ZX65USB-5.

Große Bandbreite:

Kiesel mit leistungsstarken Kompaktmaschinen Zum Anfassen und nah am Arbeitsalltag werden traditionell Maschinen auf der demopark auf dem alten Flugfeld in Eisenach präsentiert. Auf dieser Messe zeigt der Baumaschinenhändler und Systempartner Kiesel eine große Bandbreite an Kompaktmaschinen seiner Partner Hitachi und Tobroco Giant sowie die passenden hydraulischen Anbaugeräte, die Unternehmern im GaLaBau, in Kommunen und in der Landwirtschaft helfen, die Betriebsabläufe zu optimieren.

Aussteller

Stand: E-583

jeder Unternehmer die passen-de Lösung für seine Aufgabenstellung, die ihm hilft, seine Betriebsabläufe noch effizienter zu gestalten und, wo nötig, Arbeitskräfte einzusparen“, erklärt Gerd Ettwig, Kiesel-Vertriebsleiter für Kompaktmaschinen. Auf der demopark ist es möglich, verschiedene Anwendungen der Maschinen live zu demonstrieren. Viele Fragen, die sich im Baustellen-Alltag stellen, können im Detail mit Kiesel-Anwendungsspezialisten geklärt werden oder auch die eine oder andere Maschine selbst gefahren werden.

Immer kürzere Fristen zur Auftragserfüllung, sich schnell ändernde Anforde-rungen, wenig Platz auf den Baustellen – diese Gegebenheiten prägen auch den Baustellen-Alltag in GaLaBau, bei Kommunen und in der Landwirtschaft. Baustellen in diesen Bereichen sind eng, die Arbeiten müssen häufig auf engstem Raum und empfindlichen Untergründen durchgeführt werden. Ebenso schnell und flexibel müssen die Maschinen zu den unterschiedlichen Einsatzorten transportiert werden. Zu all diesen Herausforderungen gesellt sich auch in diesen Branchen der Fachkräftemangel und die damit verbun-dene Notwendigkeit, immer mehr Arbeitsschritte zu automatisieren und mit möglichst wenig menschlicher Arbeit zu erledigen. Für alle diese Herausforderungen präsentiert der Baumaschinenhändler und Systempartner Kiesel auf der demopark am Stand E-583 die passenden Maschinen und Anbaugeräte. „Bei uns findet

20

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Erspart jede Menge Handarbeit: Der Skidsteer ist mit verschiedenen Anbaugeräten vielseitig einsetzbar.

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Bewährte Kompaktbagger von Hitachi Als Generalimporteur von Hitachi zeigt Kiesel auf der Messe mit dem Einsteigermodell ZX10-5 und dem leistungsstarken Minibagger ZX19-5 mit Kabine zwei auf dem Markt sehr erfolgreiche Modelle. Der Hitachi ZX65-5 wird mit dem Nox-Schwenkrotator und einer großen Anbaugerätepalette zu sehen sein: Er ist die Idealbesetzung, wenn in sehr engen Verhältnissen beispielsweise beim Verlegen von Leitungen gearbeitet wird und gleichzeitig viel Leistung abgerufen werden muss. Als größte Maschine unter den Kompakten wird der ZX85 mit dabei sein.

Neuheit aus dem Hause Tobroco - Giant Neben den bewährten Giant-Kompaktradladern D332SWT-Xtra und V452T-Xtra, die mit großer Hubkraft punkten, werden auch Skidsteer-Lader gezeigt. Die Neuheit auf dem Kiesel-Stand wird dabei der elektrisch angetriebene E-Skid sein, der voraussichtlich ab Herbst 2017 lieferbar sein wird. Durch seine Fernsteuerung ist der wendige E-Skid auch in engen oder belasteten Arbeitsumgebungen einsetzbar, wie sie etwa im Innenabbruch häufig vorkommen. Mit Hilfe des E-Skids kann sich der Bediener bei solchen Arbeiten außerhalb der Gefahrenzone aufhalten. Da er keinerlei Emissionen ausstößt, ist er ideal für die Arbeit in geschlossenen Räumen. www.kiesel.net

Wendig und flexibel zu transportieren: Der beliebte Kompaktbagger ZX19-5.

AS-Motor:

Silbermedaille für Aufsitzmäher mit Fernsteuerung

Aussteller

Stand: E-599

Der Aufsitzmäher AS 940 Sherpa 4WD RC des Herstellers AS-Motor Germany GmbH & Co. KG wird beim diesjährigen Neuheiten-Wettbewerbder demopark mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. „Darauf sind wir sehr stolz – auch angesichts der großen Zahl von Einreichungen zu diesem Wettbewerb“, erklärt Eberhard Lange, Geschäftsführer von ASMotor, und er fasst nochmals kurz zusammen, was diesen Aufsitz-Allmäher einzigartig macht: „Wir haben weltweit den ersten Aufsitzmäher auf den Markt gebracht, den man sowohl per Aufsitzen als auch per Fernsteuerung bedienen kann!“ Die Jury, die sich aus Journalisten verschiedener Fachzeitschriften zusammensetzt, begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: „Der Sherpa von AS-Motor ist ein hangtauglicher Hochgrasmäher. In der Ausführung AS 940 Sherpa 4WD RC ist der Betrieb entweder konventionell vom Fahrersitz aus möglich, oder – je nach den örtlichen Gegebenheiten – per Funkfernbedienung. In Steillagen oder unter tiefhängenden Ästen bietet sich zum Beispiel letzteres an, auf großen Flächen und zwischen Hindernisse wird wohl eher im Aufsitzbetrieb gearbeitet“. Damit bringt die Jury die Vorteile genau auf den Punkt, die AS-Motor bei der Entwicklung des Mähers im Auge hatte. Denn eine Fernsteuerung für einen Aufsitzmäher ist für den Fahrzeugführer äußerst nützlich. Jeder, der schon einmal entlang von meterhohen Brennnesseln, neben Dornenhecken, in der Nähe von Wespennestern gemäht hat – oder einfach dort, wo es extrem steil ist –, weiß das. Der Fahrzeugführer kann dann auf ferngesteuerten Betrieb umschalten und aus sicherer Entfernung komfortabel mähen. Hangtauglich und komfortabel: Aufsitzmäher für fast jedes Gelände Zudem lässt sich mit der Möglichkeit der Fernbedienung die Staub-, Lärm- und Abgasbelastung für den Fahrzeugführer vermindern oder ganz vermeiden. Das ausgezeichnete Gerät ist darüber hinaus äußerst komfortabel im Aufsitzbetrieb. Der tiefe Schalensitz und ein seitlicher Bügel geben Halt. Anwender bis zu einer Körpergröße von 1,90 Metern sitzen sehr bequem

AUSGABE 6 I 2017

Ausgezeichnet mit der Silbermedaille beim Neuheiten-Wettbewerb der demopark 2017: Der Aufsitzmäher mit Fernsteuerung AS 940 Sherpa 4WD RC aus dem Hause AS-Motor. und haben die notwendige Beinfreiheit. Die Sitzfederung lässt sich individuell einstellen und seit Kurzem verbessert ein neues Gasfeder-Dämpfungselement das Ansprechverhalten und die Dämpfungseigenschaften dieses Sitzfederpakets nochmals ganz erheblich. Nicht zuletzt erweitert die Fernsteuerung die Betriebsgrenzen des Mähers: Geeignet ist der Sherpa im Aufsitzbetrieb bis 21 Grad Schrägneigung und im ferngesteuerten Betrieb bis 39 Grad (Kippgrenze). Bei 33 Grad Querlage ertönt ein akustisches Signal, das den Anwender warnt, dass sich das Gerät dem Grenzbereich und der Kippgrenze nähert. Die offizielle Bekanntgabe der Preisträger erfolgte am 29. März 2017 auf der Vorpressekonferenz zur demopark. Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 11. Juni 2017 auf der Messe in Eisenach statt. www.as-motor.de

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

21


DEMOPARK NEWS

Grünflächenpflege:

Aussteller

Stand: B-283

Neuheiten für alle Modelle der Baureihe agria 9600 Folgende Optionen sind für alle Modelle der Baureihe agria 9600 nun erhältlich: Der neue Neigungssensor in der Fernbedienung schaltet die Maschine automatisch ab, sobald die Fernsteuerung über einen Winkel von 90° kippt (z.B. bei Sturz des Anwenders). Die LED-Sicherheitsleuchte schaltet sich beim Start der Maschine automatisch ein. Somit wird eine gute Sichtbarkeit auch in der Dämmerung gewährleistet. Weitere Optionen sind in Vorbereitung. www.agria.de

Alle Modelle der Baureihe agria 9600 sind ab sofort mit einem neuen Neigungssensor sowie einer LED-Sicherheitsleuchte erhältlich.

Bema GmbH Maschinenfabrik:

Frontmäher schnell & einfach für andere Einsätze umrüsten

Aussteller

Individualität, der Blick fürs Detail und langlebige Qualität das sind die Werte, nach denen die bema GmbH Maschinenfabrik erfolgreich hochwertige Kehrmaschinen und Schneeschilder herstellt. Dabei steht seit jeher die Funktionalität der Maschinen im Vordergrund. Die Herausforderungen im täglichen Einsatz bestimmen dabei die Form der bema-Produkte: ob für den kommunalen Zweck, im Einsatz auf der Baustelle, in der Industrie, der Landwirtschaft oder auf dem Flughafen. Darüber hinaus decken individuelle Sonderanfertigungen nahezu jeden Einsatzbereich ab. Der Maschinenbauspezialist entwickelt auch für außergewöhnliche Trägerfahrzeuge entsprechende Anbauvarianten. Passend zur demopark in Eisenach stellt bema nun eine Lösung für Frontmäher bzw. größere Mähtraktoren vor. Schnell und einfach können diese nun auch für andere Aufgaben umgerüstet werden. Hierzu hat bema eine Adaption für die vorhandene Aufnahme des Trägerfahrzeugs zum An- und Abbau entwickelt. So lässt sich zum Beispiel die Kehrmaschine bema Kommunal 400 Dual, das Schneeschild 550 oder der bema Groby light an den Frontmäher anbauen.

Mit dem Frontmäher kehren und Schnee schieben Die Kehrmaschine bema Kommunal 400 Dual und das bema Schneeschild Serie 550 ergänzen sich perfekt für den kombinierten Einsatz an Frontmähern und überzeugen mit dem nahen Anbau an den Frontmäher, sowie durch ein geringes Gewicht. Mit allen Vorzügen einer großen Kehrmaschine und eines großen Schneeschilds bestechen die „Kleinen‘‘ mit einem einfachen Handling und einer universellen Einsatzmöglichkeit. Je nach Größe und Typ des Frontmähers können auch die Vorteile des bewährten Dual System genutzt werden, welches einen komfortablen Wechsel vom schmutzaufnehmenden Kehren mit Sammelwanne zum Freikehren ermöglicht. Hierfür wird die Sammelwanne einfach hydraulisch hochgefahren und los geht’s. Das zur bema Kommunal 400 Dual passende bema Schneeschild 550 hat eine Schildhöhe von 550 mm und wird in drei Größen (1.300 mm, 1.550 mm 1.800 mm) angeboten. In der Grundausstattung wird das Schneeschild mit breiter Polyurethan-Schürfleiste geliefert und lässt sich je nach Bedarf durch Federklappen, Laufrädern oder Kufen austatten. Beide Geräte eignen sich perfekt für den anstehenden

22

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Stand: D-449

Mit dem Frontmäher und dem bema Groby light gegen lästiges Wildkraut. Winterdienst. Mit der Universal-Spiralkehrwalze von 400 mm ist auch die bema Kommunal 400 Dual für den Schneeeinsatz bestens ausgestattet.

Mit dem Frontmäher und dem bema Groby light Wildkraut beseitigen Um unerwünschten Pflanzen auf Wegen, zwischen Pflastersteinen, Bodenplatten und Randsteinen ohne Herbizide Herr zu werden ist bema Anbieter umweltschonender Lösungen in der Wildkrautbeseitigung. Durch die neue Adaption ist es nun auch möglich den bema Groby light an den Frontmäher anzubauen. Dieser besticht durch eine simple Konstruktion und kann dazu flexibel eingesetzt werden - ob gegen Wildkraut oder gegen groben Schmutz wie Sand oder Kies. Für die umweltschonende Wildkrautbeseitigung ist der Kunststoffteller des bema Groby light mit kunststoffummantelten Stahlflachdrahtbüscheln ausgestattet und kratzt so das Wildkraut aus den Rinnen und Fugen heraus. Dank der unterschiedlichen optionalen Besätze kann der bema Groby light auch für andere An-

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS wendungen genutzt werden z. B. im Stall oder für die Anlagen- und Unterhaltsreinigung. Angetrieben wird der bema Groby light hydraulisch mit einem starken Gerotormotor. Um auch an schwer zugänglichen Stellen wie Gebäudebegrenzungen optimale Kehrergebnisse zu erreichen, lässt sich der Neigungswinkel der Besen entweder mechanisch oder hydraulisch stufenlos verstellen. Über ein optionales Drehzahlregelventil lässt sich außerdem die Drehgeschwindigkeit bequem steuern, somit wird Verschleiß gemindert. Ein zusätzliches Stützrad, welches optional erhältlich ist, sorgt für eine optimale Führung und wirkt ebenfalls einer übermäßigen Abnutzung entgegen. Um Beschädigungen und Verschmutzungen durch wegschleudernden Unrat zu vermeiden, sollte das Gerät durch einen Spritzschutz ergänzt werden. Der bema Groby light kann zudem auch mit einem zusätzlichen Schwenkelement ausgestattet werden. Dieser erweitert den Arbeitsbereich hydraulisch oder mechanisch.  www.kehrmaschine.de

Der Frontmäher im Wintereinsatz: Ausgerüstet mit der bema Schneeschild Serie 55.

Birchmeier Sprühtechnik AG:

Silbermedaille für das neue Akku-Sprühgerät A 50 Die Birchmeier Sprühtechnik AG erweitert ihr Akku-Geräte-Sortiment mit dem mobilen Sprühgerät A 50. Damit setzt der Schweizer Hersteller erneut auf moderne Akku-Technologie. Wie das Rückensprühgerät REC 15, ist die A 50 ebenfalls elektronisch druckgesteuert und leistungsstark, zudem leise und umweltfreundlich. Beim Neuheitenwettbewerb der demopark wird das Produkt mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Mit seinem neuen Zweirad-Akku-Sprühgerät A 50 setzt Birchmeier abermals Maßstäbe bei Karrenspritzen für professionelle Anwender. Wie das erfolgreiche Rückensprühgerät REC 15 verfügt auch die A 50 über eine elektronische Regelung. Diese ermöglicht es, den Druck vorzuwählen sowie ihn konstant zu halten. Und sie überwacht wichtige Funktionen von Pumpe und Akku. Ein konstanter Druck ergibt ein konstantes Sprühbild. Das optimiert die Wirkung und ist zudem sparsamer im Verbrauch. Wie schon bei den Rückenspritzen besticht auch bei diesem Gerät die Leistung: Je nach Druck und verwendetem Zubehör beträgt die Akku-Kapazität von 4 bis über 10 Stunden. In dieser Zeit lassen sich bis zu 1.300 Liter Spritzmittel ausbringen (das entspricht 26 Behälterfüllungen, Abweichungen je nach verwendetem Zubehör möglich). Birchmeier Geräte sind bekannt für ihre durchdachten, praxisgerechten Details: So verfügt die A 50 über eine zuschaltbare Misch-Funktion. Ist das Rührwerk eingeschaltet, wird die Spritzflüssigkeit im Behälter mit Hilfe der Pumpe durchmischt. So können sich zum einen Mittel beim Arbeiten nicht mehr am Boden festsetzen und zum anderen ermöglicht diese Funktion das Anmischen von Spritzmitteln im Gerät. Die Vorteile des neuen Sprühgerätes liegen auf der Hand: kein Benzingestank und keine Abgase beim Arbeiten, dafür ein leises und sparsames Gerät mit exzellentem Bedienkomfort a lá Birchmeier: n Der Anwender wählt den gewünschten Arbeitsdruck von 1 bis 10 bar stufenlos über einen Drehregler. n Der Füllstand ist dank der 50-Liter-Skala am Kunststoffbehälter leicht ablesbar. n Der 10 Meter lange Schlauch, der bei Nichtgebrauch um den Ge rätehals gewickelt wird, ermöglicht einen flexiblen Einsatz auch in größerer Entfernung. n Für Sprührohre und die ausziehbare Teleskoplanze XL 8 befindet sich an der Geräteseite ein praktischer „Köcher“ zum Einstecken.

AUSGABE 6 I 2017

Aussteller

Stand: B-290

Die Birchmeier Sprühtechnik AG erweitert ihr Akku-Geräte-Sortiment mit dem mobilen Sprühgerät A 50.

Beim Neuheitenwettbewerb der demopark wird das mobile Sprühgerät A 50 mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Die robusten Räder können mit einer Feststellbremse blockiert werden, um unbeabsichtigtes Wegrollen zu vermeiden. n Die umfangreiche Standardausrüstung beinhaltet: ein Mes sing-Handventil, ein 60 cm langes Sprührohr (gerade) mit einem Doppeldüsenträger und zwei 1.5 Duro-Nebeldüsen. Zusätzlich sind außerdem noch im Lieferumfang enthalten: ein Sprührohr 60 cm (gebogen) und eine Winkeldüse. n Das vielfältige Zubehör des Herstellers wie der Handwerfer Vario Gun, die Teleskoplanze XL 8, Sprühbalken oder -schirm sowie verschiedene Düsen bieten noch weitere Einsatzmöglichkeiten. www.birchmeier.com n

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

23


DEMOPARK NEWS

Ein Bobcat T450, mit einem Erdbohrer als Anbaugerät.

Bobcat:

Starke Kompaktmaschinen

Aussteller

Bobcat wird auf der Demopark in Eisenach auf seinem Stand Nr. C-327 seine leistungsstarken Kompaktmaschinen präsentieren – vom Minibagger über Kompakt- und Kompakt-Raupenlader bis hin zum Teleskoplader.

Stand: C-327

Kompaktlader und Kompakt-Raupenlader für den GaLaBau Im Mittelpunkt des diesjährigen Demopark-Auftrittes stehen der Kompakt-Raupenlader Bobcat T450 und der Kompaktlader Bobcat S450. In Kombination mit den verschiedensten Anbaugeräten wird auf der Messe demonstriert, wie vielfältig die Anwendungen für Kompakt- und Kompaktraupenlader im GaLaBau sind. Die Vielzahl der verfügbaren Anbaugeräte ermöglicht es dem Anwender, nahezu alle erdenklichen Aufgaben mit den Maschinen von Bobcat durchzuführen. Daher werden auf der Demopark verschiedenste Anbaugeräte wie zum Beispiel ein Laser-Grader-System, Nivellierrechen, Palettengabel, Kraftrechen, Erdbohrer im Einsatz sein.

Große Auswahl an Kompaktbaggern Der zweite Schwerpunkt wird auf den Kompaktbaggern von Bobcat liegen. Hier stellt das Unternehmen seine hohe Bandbreite in verschiedenen Gewichtsklassen vor. Die sieben, auf der Demopark ausgestellten Modelle von 1,0 bis 8,5 Tonnen Betriebsgewicht bieten für jedes Kundenbedürfnis das passende Gerät. Zu sehen sind unter anderen: der Bobcat E10, der mit seinem Betriebsgewicht von 1 Tonne und seinem einziehbaren Fahrwerk auch an die engsten Stellen von Grundstücken und in Gebäuden vordringen kann. Der Bobcat E20, ein 2-Tonnen-Modell mit Zero-House-Swing-Funktionalität (ZHS). Der Bobcat E85, mit rund 8,5 Tonnen Betriebsgewicht, ist auf der Messe mit einem Verstellausleger ausgerüstet, um zu zeigen, dass er auch anspruchsvollere Aufgaben im Bereich des Straßenund Wegebaus erfüllen kann.

24

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Ein Bobcat E20, ausgestattet mit einer Hydraulikklammer.

Probieren geht über studieren Auf dem Bobcat-Stand zeigen erfahrene Vorführer von Bobcat wie leistungsfähig diese Maschinen sind. Aber auch die Messebesucher haben die Möglichkeit, die ausgestellten Produkte einem kurzen Test zu unterziehen. Dazu René Kappus, Bobcat District Manager Deutschland - Österreich - Schweiz: „Die Möglichkeit für die Besucher, die Maschinen einmal direkt zu testen, macht die Demopark für uns zu einer besonderen Messe. Denn so können wir die Anwender am schnellsten von der Qualität und der Kraft unserer Maschinen überzeugen.“ www.bobcat.com – www.doosanequipment.eu

AUSGABE 6 I 2017


LADOG ­ Arbeitsfahrzeuge für den Ganz­Jahres­Einsatz

LADOG G 129 S 20 ­ Fahrzeugbreite ca. 1270 mm LADOG G 129 N 20 ­ Fahrzeugbreite ca. 1370 mm LADOG T 1400 ­ Fahrzeugbreite ca. 1500 mm LADOG T 1550 ­ Fahrzeugbreite ca. 1700 mm LADOG T 1700 ­ Fahrzeugbreite ca. 1800 mm

Gießen

­

Bewässern ­

Reinigen ­ "ReiGieFlex"

Frontgießanlagen für Geräteträger Kommunalfahrzeuge, Schlepper Bewässerung von Bäumen und Anlagen mit hoher Wasserleistung Kombination Reinigen mit Hochdruckwasserpumpe

www.bertsche­online.de

aktuelle Abgasnorm ­ Leichtlaufhydrostat ­ verspannungsfeier permanenter Allradantrieb ­ fünf Fahrzeugbreiten ­ hohe Nutzlasten

Leichtmüllverdichter für Kleintransporter u. Transporter

Fest­ oder Wechselaufbauten Elektrohydraulischer Antrieb ­ Verdichtung mittels Presswand Hygienische Entleerung mittels der Presswand Behältergröße an Trägerfahrzeug angepasst

Kompaktsystem für handgeführte Dampfwerkzeuge Systemaufbauten für kommunale Trägerfahrzeuge Hohe Wirkung des Heißdampfsystems ­ geringer Wasserverbrauch

78199 Bräunlingen

KX Wildkrautvernichtung mit Heißdampf­System


DEMOPARK NEWS

Auch auf der Demopark am Bomag-Stand mit dabei: Die Bomag Stoneguard Platte extra für das Verdichten von Pflastersteinen (Bild links) und der ferngesteuerte Mehrzweckverdichter BMP 8500 für den Einsatz in Gräben.

60 Jahre Bomag:

Mit Light Equipment auf der demopark Auch in diesem Jahr ist die Bomag wieder auf der demopark, Europas größter Freilandausstellung der grünen Branche, vertreten. Vom 11. bis 13. Juni präsentiert der Baumaschinenhersteller aus Boppard unter dem Motto „60 Jahre Bomag“ technologische Highlights und speziell auf das zu feiernde Jubiläum zugeschnittene Aktionen. So wird es z.B. den BT 60 und die BPR 35/60 oder den BT 60 und die BPR 60/65 im Kombinationspaket zu erwerben geben. Am Stand A-141 stehen in diesem Jahr besonders die reversierbaren Vibrationsplatten von Bomag im Mittelpunkt – inklusive einer echten Maschinenneuheit. Erstmals wird die BPR 60/65 auch mit Gas- anstatt mit Dieselantrieb auf der demopark zu sehen sein. Der Gasantrieb sorgt dafür, dass CO-Emissionen signifikant reduziert werden. Die neue Platte ist damit nicht nur bedienerfreundlich sondern auch schonender für die Umwelt. Zudem liefert die BPR 60/65 mit einem Betriebsgewicht von etwa 460 kg nicht nur exzellente Verdichtungsergebnisse, sondern auch eine hohe Flächenleistung, speziell im Erdund Pflasterbau. Ein weiteres Highlight unter den Vibrationsplatten ist die Stoneguard Pflasterplatte, die besonders gut für das Verdichten empfindlicher Oberflächen geeignet ist. Überall, wo wirtschaftliches Einrütteln verlangt wird, lässt sich Stoneguard hervorragend einsetzen. Die reversierbare

Aussteller

Stand: A-141

Platte ist mit einem Spezialkunststoff kraft- und formschlüssig unterbaut. Überdies umschließt das Kunststoffmaterial die Maschine seitlich um einige Zentimeter. Anwender können so direkt an Randsteine, Fassaden oder im Pflaster integrierte Bauelemente heranfahren, ohne etwas zu beschädigen. Auch schwierige Pflasterformate rüttelt die Platte ein und vermeidet so Kantenabbrüche und Abplatzungen bei einer Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeit um 30 %. Auch das Schwergewicht unter den reversierbaren Vibrationsplatten, die BPR 70/70, wird unter den Exponaten auf dem Bomag Stand sein. Dank ihrer großen Arbeitsbreite und ihrer hohen Verdichtungsleistung garantiert sie optimale Ergebnisse im täglichen Baustelleneinsatz. Ausgestattet mit Tip-Control oder neuem Komfortbügel ist sie zudem besonders benutzerfreundlich. So wird die Hand-Arm-Vibration auf unter 2,5 m/s² reduziert, was sich wiederum gesundheitsschonend auf den Bediener auswirkt. Wenn es um Light Equipment geht, darf der Mehrzweckverdichter BMP 8500 nicht fehlen. Die Maschine ist speziell für den Graben- und Kanalbau geeignet und überall dort einsetzbar, wo hohe Anforderungen bezüglich Mobilität, Wendigkeit und einfacher Bedienung gestellt werden. Alle Besucher werden auf dem Demonstrationsgelände am Bomag Stand die Möglichkeit haben, sich selbst von der Leistungsfähigkeit dieses Verdichters zu überzeugen.  www.bomag.com

Bohnenkamp:

Alle Reifen für die grüne Branche aus einer Hand

Aussteller

Stand: A-136

Die Demopark ist der Treffpunkt für die grüne Branche. 2017 wieder mit dabei: Die Bohnenkamp AG aus Osnabrück. Dort präsentiert sich Europas führender Großhändler für Reifen und Räder erstmals als 100-prozentiger Vollsortimenter für alle Anforderungen im Garten- und Landschaftsbau. Durch die Integration des Kleinreifenhandelsgeschäfts der Firma Starco im vergangenen Jahr bietet Bohnenkamp heute Lösungen für Reifen und Räder von 3 bis 54 Zoll aus einer Hand mit dem perfekten

26

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Freuen sich auf die Demopark – das Messeteam der Bohnenkamp AG.

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS Service. Hierzu Thomas Pott, Gesamtvertriebsleiter der Bohnenkamp-Gruppe: „Wir haben im zurückliegenden Winter viel in die Integration des Kleinreifensegments investiert. Unsere bisherigen Marken, erweitert um die Top-Kleinreifenmarken Deli und Kenda, bieten dem Kunden nun ein einmaliges Vollsortiment von 3 bis 54 Zoll mit dem Service und der Unterstützung einer landesansässigen Handels- und Dienstleistungsorganisation. Auf der Demopark präsentieren wir über 30 Exponate, repräsentativ für unser Sortiment vom kleinen Karrenreifen, über den Rasenreifen bis hin zum gewichtigen Agrarreifen. Für nahezu jede Anwendung und jede Maschine

im Garten- und Landschaftsbau den passenden Reifen, den richtigen Schlauch und das komplette Rad.“ Erstmalig stellt das Team von Bohnenkamp seinen Messebesuchern ein derart breites Produktspektrum mit dem Schwerpunkt Kleinreifen vor. Ergänzt wird das Programm durch einen umfassenden Service. „Wir verstehen uns als Komplettanbieter, dazu gehört für uns auch die kompetente Beratung. In diesem Sinne freuen wir uns auf viele Gespräche und einen intensiven Gedankenaustausch mit den GalaBau-Spezialisten auf der Demopark.“ www.bohnenkamp.de

Dücker:

Maschinen zum Ansehen und Anfassen

Aussteller

Stand: E-529

Schönes Wetter heute… Das wünscht die Maschinenfabrik Dücker allen Besuchern der diesjährigen demopark mit Rückblick auf das Messewetter 2015 und lädt zu einem Besuch auf ihrem Messestand (E-529) ein. Im Freigelände werden auf über 800 m² 7 Geräteträger mit diversen Ausstattungen für die vielfältigen Aufgaben, die in Straßenmeistereien, Bauhöfen, Landwirtschaft und Grünflächenpflege anfallen, präsentiert. Auch für die Lohnunternehmen werden interessante Kombinationen vorgestellt, mit denen diese ihr Angebot erweitern können. Seit 2015 sind viele Verbesserungen in Qualität und Leistung der Anbaugeräte realisiert worden. Eine Sonderstellung nehmen dabei die Steuerungen der Aggregate ein, deren Bedienung in den letzten zwei Jahren optimiert wurde. „Das müssen Sie sich ansehen und auch anfassen“, so Herr Wensing, Vertriebsleiter der Dücker Maschinenfabrik: „wenn Sie eine Kaufentscheidung vorbereiten oder treffen müssen, dann nutzen Sie auf der demopark die Gelegenheit mit uns zu reden. Über Technik, Konditionen und das hoffentlich schöne Wetter“.  www.duecker.de

Am demopark-Stand von Dücker erwarten die Besucher 7 Geräteträger mit diversen Ausstattungen.

Sonderschau Rasen auf der demopark 2017

Sorten in Reinsaat zeigen Unterschiede

Innovative Pflegekonzepte Steigende Qualitätsanforderungen an Rasen erfordern innovative Pflegekonzepte. Auf der Fläche der Sonderschau Rasen bietet die demopark 2017 vom 11. bis 13. Juni spannende Informationen zur Pflege und Qualitätssicherung von Rasenflächen in Form von Demovorträgen am Objekt und als Poster-Präsentation im Forum des Rasenkompetenzzeltes an. Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Rasengesellschaft e.V. (DRG) werden Techniken zur Bodenbearbeitung im Golfrasen und zur Bodenlockerung im Hausrasen im praktischen Einsatz durch einen Moderator vorgestellt. Darüber hinaus finden Besucher Techniken und Messverfahren zum Qualitätsmanagement bei Fußballrasen in der praktischen Anwendung auf dem Rasen. Interessenten aus dem Kommunalbereich sowie aus dem Greenkeeping für Golf- und Sportanlagen erhalten auf Wunsch ein Teilnahmezertifikat von der DRG oder dem Greenkeeper Verband Deutschland e.V. (GVD) für die Anerkennung z. B. im GVD-Weiterbildungsprogramm.

AUSGABE 6 I 2017

Der züchterische Fortschritt bei der Entwicklung von Gräsern mündet in neue Sorten. Die aktualisierte Sorten- und Eignungsübersicht in der RSM 2017 weist 14 Gräserarten/-unterarten mit insgesamt 315 vom Bundessortenamt für die Rasennutzung geprüften Gräsersorten auf, von denen eine Reihe bei der Sonderschau Rasen begutachtet werden kann. Ein Kernelement der Sonderschau Rasen ist das ausgewählte Sortiment der vom Bundessortenamt zugelassenen Sorten der wichtigsten Gräserarten. So werden neben Wiesenrispen-Sorten diverse Sorten des Schafschwingels, des Rotschwingels, des Rohr-Schwingels und zahlreiche Sorten der aktuellen Weidelgräser präsentiert. Eine besondere Neuentwicklung stellt das „Ausläuferbildende“ Deutsche Weidelgras dar. Diese neuen Gräsertypen von Lolium perenne bilden oberirdische Ausläufer (Pseudostolone) aus, die dazu dienen, die Lücken in der Rasennarbe besser zu schließen.

Cross-Ansaat zeigt geeignete Mischungspartner Einzigartig bei der Sonderschau ist die Anlage einer „Cross-Ansaat“. Hierbei werden jeweils zwei Gräserarten mit unterschiedlichen Sorten getestet. Die einzelnen Sorten der Art Poa pratensis sind in Bahnen angelegt, die sich mit den Bahnen der jeweiligen Sorten von

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

27


DEMOPARK NEWS Lolium perenne bzw. Festuca arundinacea kreuzen. So entstehen zahlreiche Einzelparzellen mit unterschiedlichem Charakter. Für den Fachbesucher werden auf diese Weise Qualitätskriterien wie Konkurrenzkraft, Farbausprägung oder Narbendichte sichtbar gemacht. RSM Regio eine Herausforderung für die Zukunft Bis zum Jahre 2020 ist die Verwendung von gebietseigenen Pflanzen in der freien Natur für alle Beteiligten nach dem Bundesnaturschutzgesetz verbindlich. Bereits im Jahre 2013 wurden bei der Sonderschau Rasen die ersten Flächen mit „Regiosaatgut“ angelegt, die jetzt mit weiteren Mischungen ergänzt wurden, sodass sich die Fachbesucher bezüglich der Entwicklung der Ansaaten ebenfalls informieren können.

Optimierung der Nutzungseigenschaften durch Hybridrasen Auch die Armierung von Fußballrasen zur Erhöhung der Nutzungsintensität hat in jüngster Zeit an Bedeutung gewonnen. Bei intensiv genutzten Sportanlagen mit mehreren Trainingsplätzen werden neuere Verfahren von Hybridrasen geprüft und eingebaut. Im Rahmen der Sonderschau Rasen werden neben der Poster-Präsentation ausgewählte Exponate zu den armierten Rasensportplatz-Systemen als Muster ausgestellt.

Prüfung der Neuansaaten durch AK-Rasen demopark 2017 im April 2017.

Rasenquiz für Rasenfreaks Für alle Rasenfachleute und Interessenten bietet die Deutsche Rasengesellschaft im Rasenkompetenzzelt die Teilnahme an einem Rasenquiz. Alle Teilnehmer erhalten den attraktiven Sticker „Rasenfreak 2017“ und nehmen an der Verlosung einer Jahresmitgliedschaft Deutsche Rasengesellschaft bzw. Greenkeeper Verband Deutschland teil. www.demopark.de

DiBo:

Alle Reinigungslösungen aus einer Hand Mit den Reinigungsgeräten des niederländisch-belgischen Herstellers DiBO lassen sich alle Schmutzprobleme lösen. Ergänzt um die Produkte der IPC Gansow, für die DiBO den Vertrieb in Deutschland und BeNeLux verantwortet, bietet sich dem Anwender wie dem Handel ein lückenloses Sortiment aus einer Hand.

Aussteller

Stand: E-507

Bei den Produkten wie auch in der Produktion bestimmen zentrale Grundsätze schon seit der Gründung von DiBO im Jahr 1970 die Ausrichtung des Unternehmens und des Sortimentes. Diese sind die konsequente Ausrichtung auf den Anwendernutzen, eine kompromisslose Qualität und die hohe Umweltorientierung. Die Entwickler bei DiBO sorgen immer wieder für innovative Lösungen im Hinblick auf die Ressourcenschonung und Energieeffizienz in den Produktsegmenten, egal ob es sich um Kaltwasser- oder Heißwasser-Hochdruckreiniger, Nass-Trocken-Sauger oder Kehr-Saugmaschinen handelt. Ein Beispiel dafür ist der vom Unternehmen entwickelte GreenBoiler in den Heißwasser-Hochdruckreinigern. Dieses Hightech-Heizsystem ist mit einem wirksamen Wärmetauscher ausgestattet, der zu einem erhöhten Wirkungsgrad und damit einem geringeren CO2-Ausstoss führt. Dadurch wird eine reduzierte Umweltbelastung erzielt, die auch zu geringeren Unterhaltskosten führt. Für den Anwender zahlt sich die DiBO-Technik damit - zu seinem Nutzen - zweifach aus. Die Innovationskraft von DiBO führt immer wieder zu Produkten mit Alleinstellungsmerkmalen und effizienten Problemlösungen. Beispiele dafür finden sich bei den Nass-Trocken-Saugern mit Modellen mit einer extremen Saugleistung ebenso wie im Bereich der Strassen- und Flächenreinigung oder Unkrautbeseitigung, wo mit dem WeedKILLER ein System für das Arbeiten vollkommen ohne Chemie zur Verfügung steht. Die Perfektion steckt bei DiBO im Detail. Und die Faszination steckt in der Breite des Sortimentes. Allein bei den Hochdruckreinigern erstreckt sich die Spannbreite des Angebotes ausgehend vom Kaltwasser-Hochdruckreiniger ab einem Arbeitsdruck von 110 bis 260 bar

28

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Mit den Reinigungsgeräten des niederländisch-belgischen Herstellers DiBO lassen sich alle Schmutzprobleme lösen. und einer Wasserleistung von 780 bis 1.800 Liter/Stunde bis hin zu autarken Trailersystemen und stationären Waschanlagen. Ebenso breit zeigt sich das Produktspektrum in den Bereichen Heißwäscher, Scheuersaugmaschinen, Kehr-und Kehrsaugmaschinen und Saugern für den gewerblichen Einsatz. Jede Reinigungsaufgabe ist mit einem von DiBO angebotenem Produkt sauber zu erledigen. Die Entwicklung der DiBO-Maschinen erfolgt in der belgischen Zentrale in Arendonk in der Provinz Antwerpen. Dabei fließen auch individuelle Anforderungen, die durch den engen Kontakt des Unternehmens zu den Anwendern ermittelt wurden, in die verbesserten Problemlösungen der Innovationen mit ein. Produziert werden sie ebenfalls in Belgien sowie in den Niederlanden. Beeindruckend ist die Fertigungstiefe von über 95 Prozent, mit der bei DiBO produziert wird. Hier wird nichts einem Zukauf überlassen. Damit wird eine Qualitätsstufe erreicht, die sich gelassen mit anderen Anbietern weltweit messen kann.

AUSGABE 6 I 2017


VERLADETECHNIK Rudolf-Diesel. Str. 7 78224 Singen Tel.: +49 (0) 77 31 / 87 11-0 Fax: +49 (0) 77 31 / 87 11-11 Mail: info@altec.de Web: www.altec.de

Rampen für kleine Gartengeräte

Verladeschienen Baumaschinen

Einbaurampen: Sicheres Be- und Entladen, hilft Mensch und Gerät.

U

NE Schlauchbrücken für Feuerwehreinsätze und Veranstaltungen

Einschubrampe AVS 65

Stationäre Rampen für barrierefreie Zugänge als modulares System

Baustellenstege


DEMOPARK NEWS

Produkte und Vertrieb passen zusammen Qualität, Funktionalität, Ergonomie, Ressourcenschonung und Leistungsfähigkeit der Produkte sind das eine, die Qualität des Vertriebs ist die andere Seite. Bei DiBO hat man dabei eine ganz klare Meinung: Beratungsintensive Qualitätsmaschinen können nur über einen beratenden Fachhandel verkauft werden. Auf eine Frage, wie beispielsweise eine Einweisung in eine Maschine durch einen Internethändler durchgeführt werden soll, hat man bei DiBO nur eine Antwort: Es gibt Anforderungen, die kann nur der stationäre Fachhandel erfüllen. Deshalb können die Maschinen nicht über Händler verkauft werden, die die entsprechenden Voraussetzungen nicht erfüllen. Das Unternehmen bekennt sich ausdrücklich und konsequent zum stationären Fachhandel und sieht sich auch in der Verpflichtung, durch entsprechende Rahmenbedingungen für eine Existenzsicherung dieser Handelsschiene beizutragen. Durch die bislang relativ geringe Präsenz der Marke in den Handelsbereichen außerhalb der Reinigungsspezialisten sieht man bei DiBO die Chance, die Zusammenarbeit mit dem Handel vom Start weg konsequent und nachhaltig aufzusetzen. Für den Fachhandel bietet die Zusammenarbeit mit DiBO die Möglichkeit, den Kompetenzbereich Reinigung umfassend mit einer Marke auf- und auszubauen. Der hohe Qualitätsstandard der Maschinen sichert dabei eine geringe Rückläuferquote und die konsequente Vertriebsstrategie Perspektive. Als inhabergeführtes Familienunternehmen, das aktuell von der zweiten Generation geführt wird, sieht sich DiBO in der Tradition des verantwortungsbewussten Unternehmertums. Das zeigt sich sowohl in der Produktion wie im Sortiment, aber auch beim Vertrieb und dem sozialen Engagement: Das Grün der Produktgehäuse ist für DiBO mehr als eine Farbe. www.dibo.com

Mobiler Umrüstsatz von ELMO

Das Unkraut im Griff

Aussteller

Stand: A-156

Unterschiedliche Geräteausführungen ermöglichen Flächenpflegebetrieben jeder Größe den wirtschaftlich rentablen Einsatz, kleinen wie großen Garten- und Landschaftsbautrieben, Hausmeistereien, kommunalen Betrieben wie Einzelunternehmern. In der Pflege sehr großer Flächen zeichnet sich jedoch ein finanzielles Problem ab: Oftmals muss zusätzlich zu einer hochleistungsfähigen Maschine für das Unkrautmanagement jedoch in ein neues Fahrzeug investiert werden. Mit dem ELMOTherm Sondersystembauservice kommt dafür eine Lösung. Ein nassthermisches Gerät, welches sowohl im Heißwasser-Verfahren, als auch im schnelleren Heißwasser-Schaumverfahren arbeiten kann, wird auf die im Fuhrpark vorhandenen Fahrzeuge als mobiler Umrüstsatz aufgebaut. Für große Flächen bietet ELMO über die Standard- Heißwasseraufbereitungseinheiten SINGLETherm und DOUBLETherm auch verschiedene individuelle Lösungen an: Lieferbar auf einer Wechselbrücke zum Aufbau auf einem Transporter oder komplett montiert auf einem Anhänger. Auf Wunsch kann basierend auf den Standardarbeitseinheiten über den ELMOTherm Sondersystembauservice eine maßgeschneiderte Lösung auf viele bereits vorhandene Fahrzeuge sowie die speziellen Anwendungserfordernisse im Unkrautmanagement erstellt werden. Dies gilt auch für die fahrende Anwendung: Auch die Ausbringlanzen können an die meisten Aufnahmen bzw. Ausleger angepasst werden. Mit den ELMOTherm-Einheiten nut-

30

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Den WeedKILLER zur chemiefreien Straßen- und Flächenreinigung oder Unkrautbeseitigung gibt es in unterschiedlichen Größen.

zen sie zwei Vorteile: Die bereits im Fuhrpark vorhandenen Fahrzeuge erreichen eine bessere Auslastung, da sie mit dem ELMOTherm-System schnell auf- und abrüstbar sind. Mitarbeiter kennen die Fahrzeuge bereits und benötigen nur eine Einweisung auf den ELMOTherm-Aufbau. Alle ELMOTherm-Geräte arbeiten nassthermisch und giftfrei über das ELMOTherm-Heißwasser-/Heißschaum-Verfahren. Dabei wird heißes Wasser mit etwa 95 Grad fast siedend über dem Aufwuchs verteilt. Zur Ausbringung des Heißwassers kann die Ausbringung des isolierenden Ökoschaumes jederzeit dazugeschaltet, also im selben Arbeitsgang mit aufgebracht werden. Unter dem Heißschaumteppich kann das Heißwasser länger an der Pflanze wirken. Eine schnellere Arbeitsgeschwindigkeit als mit reinem Heißwasser wird möglich. Zudem werden auch umliegende Unkrautsamen miterfasst. Nach kurzer Zeit löst sich der Schaum völlig rückstandsfrei auf. Das Verfahren wirkt selbst bei hochgradiger Verkrautung und hartnäckiger Vegetation.“ Der ELMOTherm Organic Foam ist in die Betriebsmittelliste für ökologischen Landbau des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) Deutschland aufgenommen. Für das Ausbringen ist keine weitere Genehmigung erforderlich. Die Besonderheiten der ELMOTherm-Geräte sind der hohe mögliche Arbeitsradius über 90 Meter ohne Wirkungsverlust sowie ein wassersparendes und ökologisch unbedenkliches Verfahren. Die ELMOTherm Geräte sind bereits für den Einsatz von sauberem Brauchwasser optimiert. Die giftfreie Unkrautbeseitigung mit dem ELMOTherm-System eignet sich für alle befestigen Freiflächen, Böschungen und wassergebundenen Wege, aber auch für lose Beläge, z.B. Kies- und Sandbetten, da sie ohne erhöhten Wasserdruck auskommt. Die

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Alle ELMOTherm-Geräte arbeiten nassthermisch und giftfrei über das ELMOTherm-Heißwasser-/Heißschaum-Verfahren.

Auf Wunsch kann basierend auf den Standardarbeitseinheiten über den ELMOTherm Sondersystembauservice eine maßgeschneiderte Lösung auf viele bereits vorhandenen Fahrzeuge erstellt werden.

abgetrockneten Pflanzen lassen sich mit Besen oder Kehrmaschine ganz einfach auffegen, absammeln oder bleiben liegen und werden vom Wind verweht.

Dienstleister in der ökologischen Unkrautbeseitigung tätig werden wollen, bietet die Generalvertretung zudem Unterstützung durch Beratung, Marketing und Service.

Interessenten, die Verfahren und Geräte näher kennenlernen wollen, können europaweit über die Generalvertretung Gerätevorführungen vereinbaren. Standortbezogen können auf Wunsch ökologische Flächenpflegekonzepte erstellt werden. Käufer der Geräte erhalten eine Schulung und Einweisung. Kunden, die mit den Geräten selbst als

Auf der Demopark, Europas größter Freilandausstellung der Grünen Branche, 11. bis 13. Juni in Eisenach, stellen ELMO und die Generalvertretung Hensing ihre Produkte und Dienstleistungen zur giftfreien Unkrautbeseitigung gemeinsam vor. www.elmotherm.eu

Our E-Mission: Zero Emission

Green Machines stellt emissionsfreie Kehr-Saugmaschinen vor

Aussteller

Stand: H-825

Das Klima ist gefährdet. Im Großen wie im Kleinen. Weil Städte mit Feinstaub- und Abgas-Grenzwerten zu kämpfen haben, sucht man in allen Bereichen nach Möglichkeiten zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Green Machines bietet schon heute durchdachte E-Sweeper für diese Aufgaben. Die neuen Green Machines Modelle 500ze und GM1ze bewähren sich mit ihrem elektrischen Antrieb bestens im harten Arbeitsalltag. Selbstverständlich ohne Abgas. Und auch beinahe ohne Lärm-Emissionen. Kombiniert mit Strom aus Sonne, Wind und Wasserkraft ist daraus ein Reinigungs-Konzept geworden, wovon jetzt viele Städte besonders in der kostengünstigen 500ze Einstiegsversion zum Preis einer herkömmlichen Kehr-Saugmaschine nachhaltig profitieren können.

Die 500ze von Green Machines stellt eine neue Generation bei der umweltfreundlichen Stadtreinigung dar. umweltfreundlichen Stadtreinigung dar. Durch ihr innovatives Design erreichen sie zusätzlich Bereiche, an denen andere Maschinen scheitern.

Abfall adé! Mit der GM1ze Die Vorteile der emissionsfreien Abfallsaugmaschine GM1ze liegen auf der Hand: spezielle schmale Bauform und eine maximale Betriebszeit zwischen 8 und 16 Stunden (einsatzabhängig). Die GM1ze eignet sich perfekt für den Einsatz in geräuschempfindlichen Bereichen. Sie steigert die Wertschätzung für die Arbeit des Reinigungspersonals und fördert dadurch die Motivation.

Die neue Generation elektrischer Kehrmaschinen Emissionsfrei, nahezu geräuschlos, äußerst kostengünstig beim Energieverbrauch – die 500ze stellt eine neue Generation bei der

AUSGABE 6 I 2017

Die GM1ze eignet sich perfekt für den Einsatz in geräuschempfindlichen Bereichen.

Wir freuen uns darauf, Ihnen die Welt des Zero Emission Cleaning von Green Machines persönlich vorstellen zu dürfen. Und zwar von 11. bis 13.6. auf der demopark. Stand H-825 am Freigelände. www.greenmachines.com

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

31


DEMOPARK NEWS

Neuer Anhängerhäcksler ArbCombi 200 von GreenMech

Kraftvoller Einzug im XXL-Format

Aussteller

Stand: E-517

Seit Jahren haben sich die kraftvollen und leistungsstarken Profihäcksler von GreenMech im harten Einsatz bewährt: Im Garten- und Landschaftsbau, auf kommunalen Grünflächen und bei der Grünpflege von Friedhöfen und Parks beweisen die grünen Maschinen ihren hohen Nutzwert und haben sich überall in Europa eine stabile Fangemeinde aufgebaut. Nun erweitert GreenMech mit dem neuen Anhängerhäcksler ArbCombi 200 das Einsatzspektrum nochmals enorm und bietet besonders für loses und sperriges Material, aber auch für Äste und Stammholz bis 20 cm Durchschnitt die perfekte Lösung. Auf der diesjährigen demopark präsentiert GreenMech den neuen Häcksler auf dem Messestand E-517.

Ganz neue Möglichkeiten bei der Grünpflege: Der neue ArbCombi 200 kommt mit einem extrabreiten Einzugstisch und einem kraftvollen Einzugsförderband für sperriges Material zu den Grünpflegebetrieben.

An zwei entscheidenden Stellen hat die Entwicklungsabteilung von GreenMech beim neuen ArbCombi 200 angesetzt: Die neue Maschine ist mit einem sehr großen Einzugstisch von 1,40 m Breite ausgestattet. Diese Überbreite garantiert in Kombination mit dem neuen Einzugsförderband, dass auch loses und sperriges Material sicher und zügig seinen Weg ins Innere des Häckslers findet. Bei der Hege und Pflege von großen Gärten und Grünflächen und daran anschließend dem Verarbeiten des Ast- und Grünschnitts im Profihäcksler wünscht sich jeder Gärtner und Grünpfleger idealerweise bestens vorbereitetes und leicht zu verarbeitendes Stammholz. Der Berufsalltag sieht jedoch oft ganz anders aus: Normalerweise besteht das zu verarbeitende Material aus einem bunt gemischten Haufen an Astmaterial, Grünschnitt und Gestrüpp. Also sperriges, widerspenstiges und ineinander verhaktes Material, das zunächst auseinandergerissen und vor dem Häckseln nochmals angefasst werden muss. Und genau das ist es, was die effiziente Arbeit mit dem Häcksler manches Mal unnötig verzögert. Genau an dieser Stelle widmeten sich die Ingenieure von GreenMech diesen Herausforderungen und am Ende der Entwicklung stand der neue Anhängerhäcksler ArbCombi 200 in der Produktionshalle. Seine Premiere in der Öffentlichkeit feiert das neue Modell auf der diesjährigen demopark in Eisenach. Der ArbCombi 200 vereint alle Vorteile der seit vielen Jahren erfolgreichen Arborist-Serie mit einem völlig neuen, sehr breiten Einzugstisch von 1,40 m Breite und einem großen und leistungsstarken Einzugs-Kettenförderband. Dieses mit einer aggressiven Verzahnung ausgestattete Förderband sorgt für einen besonders kraftvollen Einzug auch von losem, stückigem und kurzem Material, so wie es Grünpfleger fast immer am Einsatz begegnet. Die vom 50 cm breiten und 1,2 m langen Förderband versorgte Walzenöffnung misst enorme 40 cm mal 20 cm – so lässt sich auch ineinander verhaktes Material komfortabel und zuverlässig häckseln. Dadurch erhöht sich die Arbeitssicherheit am Einsatzort erheblich, denn durch den breiteren Einzugstisch und das Ketten-Förderband muss das Material nicht zuerst in Maschinennähe vorsortiert werden.

Der große Vorteil liegt in der besseren Verarbeitung von allen Arten an Ast- und Grünschnitt. Der 1,40 m breite Einzugstisch bietet jede Menge Platz auch für Gestrüpp.

Angetrieben wird der neue ArbCombi 200 von dem durchzugsstarken 45-PS-Dieselmotor von Kubota und im Inneren des Häckslers arbeitet das patentierte Disc-Messer-System für einen kostengünstigen und wartungsarmen Maschinenbetrieb. Apropos Disc-Messer: Alle Freunde des bewährten und patentierten Messer-Systems dürfen sich auf der demopark auf eine weitere Innovation aus diesem Be-

reich freuen – ein Besuch auf Stand E-517 lohnt sich also in vielerlei Hinsicht. Optional ist der neue ArbCombi 200 mit einer Funkfernsteuerung erhältlich – so lässt er sich bequem und sicher auch mit einem Minibagger oder kleinen Kran im Ein-Mann-Betrieb beschicken. Damit erreicht GreenMech ein Level an Arbeitssicherheit in der Grünpflege, das seinesgleichen sucht.  www.greenmech.de

32

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


Unsere Stratos-Baureihen Optimale Lösungen für jeden Anspruch und jeden Einsatz

Auch für Ihr Trägerfahrzeug sind unsere Aufbauten geeignet. Das modulare Baukastensystem ermöglicht individuelle, dem jeweiligen Einsatzzweck angepasste Konfigurationen. Hochwertige Kunststoff- und Edelstahlbauteile sorgen für eine dauerhafte Haltbarkeit. Ob als Aufbau-, Anhänge oder Anbau-Streumaschinen, Schmidt bietet für nahezu jedes Trägerfahrzeug die passende Lösung. Sorgen Sie in jeder Glättesituation für optimale Streuresultate. Für kleine und große Trägerfahrzeuge - und für ausnahmslos jede Glättesituation! Unsere Ideen für Ihre Glättebekämpfung sind vielseitig - die Qualitätsmerkmale für unsere Produkte einzigartig.

Schmidt - Ihr Partner, wenn es um die Sicherheit auf unseren Straßen geht!

Aebi Schmidt Deutschland GmbH Albtalstraße 36 l DE - 79837 St. Blasien Telefon: + 49 7672 412 0 l Fax: + 49 7672 412 230 www.aebi-schmidt.com


DEMOPARK NEWS

Der hydraulische Schlegelmulcher FM Park ist speziell für Frontanbau an Kleintraktoren und Werkzeugträger konzipiert (Bild links). Der GreenTec Multiträger HXF 2302 ist der kleinste der Serie.

GreenTec:

Technikspezialist für Grünflächen- und Grünlandpflege Aussteller

GreenTec ist ein dänisches Unternehmen mit Sitz in Kolding, welches seit 1983 Maschinen für die Pflege von Grünflächen entwickelt, herstellt und vertreibt.

Stand: C-311

Unsere Hauptprodukte sind die Multiträger HXF, welche es in 3 verschiedenen Größen, passend für sämtliche Trägerfahrzeuge, von dem kleinen Hoflader, über Radlader, Traktoren mit Frontlader, Bagger, bis hin zum Teleskoplader gibt. Für diese HXF- Trägerrahmen bieten wir viele verschiedene Werkzeuge an, wie zum Beispiel Astsägen, Astscheren, Heckenscheren, Rotor-Heckenmulcher, Wildkrautbürste und Zaunmäher. Des Weiteren haben wir in unserem Produktportfolio ausgefeilte Technik, wie Schlegelmulcher, Rotormulcher, Auslegemäher und Parkflächemäher für professionelle Lohnunternehmen, Kommunen, Gewerbebetriebe, Flughäfen und das Militär. Mit all diesen Werkzeugen erledigt man die Pflege von Windschutzstreifen, Hecken, Bäumen, Grünflächen, Feldern uvm. in einer sehr zeit- und kostensparenden Art und Weise.

Der Auslegerarm des Twiga ORBITAL bietet einen 220º Drehbereich des Arms und 180° Drehbereich des Kopfs, und damit die Möglichkeit rechts wie links zu arbeiten.

Hecken- und Baumbeschnitt mit GreenTecs Multiträger HXF Serie

Starke Argumente für Multiträger HXF:

Wir bieten eine komplette Serie einfacher und robuster Maschinen an, mit denen Hecken, Windschutzstreifen, Bäume und Waldränder einfach, schlagkräftig und mit hervorragendem Schnittbild gepflegt werden können. Der GreenTec Multiträger HXF 2302 ist eine einzigartige Lösung mit einfacher Montage und Demontage von Werkzeugen für Ihren spezifischen Bedarf. Die Multiträger HXF Serie kann an fast jedem Fahrzeug montiert werden, und eine Reihe von Werkzeugen sind verfügbar: Astsäge, Astscheren, Heckenscheren, Zaunmäher und Wildkrautbürste.

n

34

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

n n n n n n

Für sehr viele Trägerfahrzeuge geeignet Hohe Verkehrssicherheit AHS: Automatische Hindernissicherung mit Werkzeugvordruck Ölmengenteiler serienmäßig Antikavitationsventil serienmäßig Schneller An- und Abbau Kompatibel für verschiedene Werkzeuge

Besuchen Sie uns auf der Messe demopark, Stand C311, wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gerne vor Ort. www.greentec.eu/de

AUSGABE 6 I 2017


Reinigungstechnik · Kommunaltechnik

B Die neue 3,5-t-Klasse! Multicar M27compact Ergonomisch, funktional und einfach zu bedienen. Der Multicar M27compact ist ein multifunktionaler Geräteträger und Transporter, der individuell für unterschiedlichste Aufgaben konfiguriert werden kann. Mit einer leistungsstarken Arbeitshydraulik sind zahlreiche Geräteanwendungen realisierbar. Und für Einsätze im Gelände oder im Winter ist optional ein zusätzlicher Allradantrieb mit Kriechgang möglich. Fahrbar

17- 0 237- M 27c o m p a c t-11- D

mit Pkw-Fahrerlaubnis Klasse B ! Hako – Multifunktionalität ohne Kompromisse.

Citymaster 600

Citymaster 1250 Citymaster 1600

Citymaster 2200 EURO VI

Multicar M27compact

Mehr Infos unter www.hako.com/multicar

Multicar M29 EURO VI

Multicar M31 EURO VI


DEMOPARK NEWS

Hako auf der demopark 2017:

Multifunktionalität ohne Kompromisse

Aussteller

Stand: B-244

Hochflexible Technik in Top-Qualität mit Rundum-Service – so begegnet Hako den individuellen Anforderungen seiner Kunden. Egal ob Geräteträger oder Transporter: Dank bis zu 100 möglicher Anbaugeräte kann ein Grundgerät auf fast alle Anwendungsfälle abgestimmt werden und so jede saisonale Herausforderung meistern. Schnell, einfach und zuverlässig – für die wirtschaftliche Cityreinigung und die gründliche Grundstücks-, Anlagen- und Sportplatzpflege an 365 Tagen im Jahr!

„One for All“ „Multifunktionalität ohne Kompromisse“: Unter diesem Motto präsentiert sich Hako auf der demopark 2017 als echter Full-Liner im Bereich Kommunaltechnik. Dazu gehört neben der gesamten Bandbreite an Maschinen und Nutzfahrzeugen auch eine Vielzahl an An- und Aufbaugeräten, mit denen nahezu alle Einsatzbereiche abgedeckt werden können. Das heißt bei Hako „One for All“: ein Fahrzeug für alle Anwendungen in der Kommune sowie im Gartenund Landschaftsbau – mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis. Dass das Hako-Produktprogramm wirklich lückenlos ist, untermauern auch die Neuheiten der Produktlinien Citymaster und Multicar.

Parcours für Citymaster und Multicar Wie schnell und einfach sich die Anbaugeräte wechseln lassen, wird Hako während der demopark in regelmäßigen Live-Vorführungen beweisen. Dabei können die Fahrzeuge direkt auch auf ihre Schnelligkeit und Wendigkeit getestet werden. Zum Beispiel auf dem anspruchsvollen Geländeparcours. Hier können die Fachbesucher die Citymaster und Multicar selbst einem umfangreichen Praxistext unterziehen.

Viele Neuheiten Citymaster 1250plus – die klassische 1m³-Kehrmaschine mit dem Plus an Komfort und Leistung Auf der demopark präsentiert Hako eine ergänzte Ausstattung für den Citymaster 1250: Beim Citymaster 1250plus sorgen eine erweiterte Auswahl von Komfortsitzen mit zukünftig in die Armlehne integrierter Bedienung, eine leisere Saugturbine im Behälter und weich abgestimmte Komfortreifen für mehr Fahrerkomfort und weniger Umweltbelastung. Zusätzlich bringen erweiterte optionale Steuerfunktionen an der Kehreinheit ein Plus an Arbeitsleistung. Auch als Citymaster 1250Cplus – für Mehrzweckanwendungen. Citymaster 2200 – das leistungsstarke Kehrtalent mit 2- oder 3-Besen-System Der Citymaster 2200 ist die 3-in-1-Lösung für Kehren, Nassreinigung und Winterdienst. Die Kehrtechnik lässt sich über ein Schnellwechselsystem einfach demontieren und die Maschine steht dann für die Nassreinigung (Schwemmen, Schrubben) oder für den Winterdienst (Räumen, Streuen) bereit. Ein Behältervolumen von zwei Kubikmetern sorgt für einen ausdauernden Arbeitseinsatz. Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 62 km/h kann der Citymaster 2200 Kraftfahrstraßen und Autobahnen nutzen. Damit verringern sich Fahrzeiten von Einsatzort zu Einsatzort. Ausgerüstet mit einem Zwei- oder Drei-Besen-Kehrsystem kehrt der Citymaster 2200 kleine und große Flächen äußerst zeitsparend.

36

bauhof-online

Multicar M27compact – die neue 3,5 t-Klasse Der M27compact ist ein multifunktionaler Geräteträger und Transporter, der individuell für unterschiedlichste Aufgaben konfiguriert werden kann. Er ist ergonomisch, funktional und einfach zu bedienen. Die Basiskonfiguration bietet elektrische und mechanische Schnittstellen für verschiedene leichte Arbeitseinsätze neben der Transportfunktion. Mit der optionalen Arbeitshydraulik sind auch Geräteanwendungen mit größerem Leistungsbedarf realisierbar. Für Einsätze in unwegsamem Gelände oder auf winterlichen Straßen bietet der zuschaltbare Allradantrieb mit Kriechgang eine verbesserte Traktion. Mit 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht lässt sich das neue Einstiegsmodell Multicar M27compact mit PKW-Fahrerlaubnis Klasse B fahren. Multicar M29 – der schmale und wendige Geräteträger für alle Jahreszeiten Der Multicar M29 ist das kompakte Multitalent: 365 Tage, unzählige Anwendungen – ein Grundfahrzeug! Mit unterschiedlichen Hydraulikanlagen kann der M29 mit einer Vielzahl von Anbaugeräten professionell eingesetzt werden. Zusätzliche Optionen gestalten das Fahren und Arbeiten angenehm, komfortabel und sicher. Serienmäßig an Bord: das einzigartige Hydrostat-ABS, ein abgestimmtes Zusammenspiel von Komponenten des hydrostatischen Triebstrangs und der Bremsen. Es bietet ein entscheidendes Sicherheits-Plus, z.B. bei starkem Gefälle und hoher Nutzlast. Mit nur 1,32 m Breite, Allradantrieb und Vierrad-Lenkung kann das Multitalent auch auf engen Straßen oder Wirtschaftswegen eingesetzt werden und bewältigt dabei Nutzlasten von bis zu 3,2 Tonnen. Wegezeiten verkürzen sich durch die Höchstgeschwindigkeit von 62 km/h. Multicar M31 Hydrostat EURO VI – der Profi-Geräteträger für feinfühliges Arbeiten Jetzt ist die die Multicar M31-Baureihe komplett: mit dem Multicar M31 Hydrostat EURO VI. Sein fein dosierbarer hydrostatischer Fahrantrieb macht den Profi-Geräteträger zum Liebling vieler kommunaler Anwender: Sanftes, dennoch zügiges Anfahren und stufenloser Vortrieb prädestinieren den M31 Hydrostat besonders für Arbeiten, bei denen mit niedriger Geschwindigkeit präzise manövriert und dennoch hart gearbeitet werden muss. Sicherheit wird auch bei diesem Multicar großgeschrieben: von der DEKRA-geprüften Sicherheitskabine über viele ergonomische Features wie tief heruntergezogene Scheiben für beste Sicht auf Gerät und Umgebung und eine komfortable und spurtreue Einzelradaufhängung vorn bis zum Hydrostat-ABS mit Scheibenbremsen an allen Rädern stecken im M31 Hydrostat viele Details, die das Arbeiten angenehm und sicher machen. www.hako.com Der Profi-Geräteträger Multicar M31 Hydrostat EURO VI mit hydrostatischem Fahrantrieb ermöglicht feinfühligstes Manövrieren.

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


OELIATEC’s Stärken •

Sehr leise Unkrautbekämpfung dank des patentierten 24 V Pumpenantrieb mit Heizkesselanlage zur Wassererhitzung

Kein Einsatz von Zusatzmittel oder Chemikalien

Geringer Wasserverbrauch dank der patentierten Düsentechnik

Geringer Kraftstoffverbrauch der Heizkesselanlage

Sichere und einfache Bedienung mit dem Touchscreen Automat

Zerstört das Unkraut bis in die Wurzel

Multifunktionsmaschine Belle-Ile (geräuschlose Unkrautbekämpfung, Bewässerung, Hochdruck- und Kanalreinigung)

Umfassende, innovative Produktreihen

Auf der Demopark 2017 präsentieren wir Ihnen erstmals unser neues MOLLENElektrofahrzeug. Informieren Sie sich bei uns vor Ort.

Mehr Infos unter

http://oeliatec.com/de/ OELIATEC 60, Boulevard de la Haie des Cognets -35136 Saint Jacques de la Lande Vertriebsleitung Deutschland/Schweiz Tel. +49 (0) 15154700785 - d.decker@oeliatec.com


DEMOPARK NEWS

Headweed:

Mehr Flächenleistung mit der Mid22/8

Aussteller

Stand: B-270

Heatweed Technologies zeigt auf der demopark 2017 erstmalig seine Allround-Maschine Mid 22/8 mit neuer automatischer Temperaturregelung. Die Mid Series verdrängt Unkraut allein durch den Auftrag von heißem Wasser. Dabei wird die Wassertemperatur konstant im effektiv wirksamen Bereich zwischen 98 und 99,6 Grad gehalten. Unabhängig von der Außentemperatur – ob bei -10 Grad oder bei 40 Grad im Schatten. Diese Neuerung ermöglicht eine höhere Flächeneffizienz. Sie spart Wasser und damit Kraftstoff und Kosten. Die Heatweed Mid 22/8 eignet sich besonders für Gemeinden, Dienstleister, Wohnungsbaugenossenschaften und Friedhofsbetreiber. Die benutzerfreundliche Maschine ist serienmäßig mit zwei verschiedenen Unkrautlanzen, einer Reinigungslanze und einem 500-Liter-Wassertank ausgestattet und zeichnet sich durch einen niedrigen Geräuschpegel und geringe Abgasemissionen aus. www.heatweed.com

Heatweed Mid 22/8 mit neuer automatischer Temperaturregelung.

Herkules Motorgeräte:

Vorstellung der stärksten Akku-Gartengeräte von G-Force Telsnig Forst- & Gartentechnik – Herkules Motorgeräte stellt das stärkste Akku-Gartengeräte-Programm XR120 mit 120 Volt Akkupower von G-Force vor. Zur Einführung stehen 2 leistungsstarke Rasenmäher mit 6,1 Nm Drehmoment und 600 Wh Akkukapazität, mit Varioradantrieb und ohne Radantrieb, sowie eine Motorsense und ein Blasgerät zur Verfügung. Alle Geräte sind dank leistungsstarken Akkus und bürstenlosen Motoren kraftvoll wie Benzingeräte, bieten aber zusätzlich alle Vorteile der Akku-Technologie. Die G-Force 120 Volt Technik kann nun erstmalig mit den Leistungsdaten von benzinbetriebenen Gartengeräten mithalten und sie in Punkto Effizienz und Wirtschaftlichkeit weit übertreffen. Alle drei Akkugeräte überzeugen nicht nur durch ihre 120 V Leistungsstärke, sondern auch durch zahlreiche praktische Funktionen und hohe Sicherheitsstandards.

Perfekte Leistungsausbeute bis zum Schluss Zur Auswahl stehen ein 120V/2,0Ah Akku mit 240 Wattstunden und ein 120V/2,5Ah Akku mit 300 Wattstunden Kapazität. Die Energieentnahme der Lithium-Ionen-Hochleistungsakkus von Samsung erfolgt konstant und ermöglicht eine perfekte Leistungsausbeute bis zum Schluss. Das sorgt für eine durchgängig höhere Motorenleistung als bei der Verwendung herkömmlicher Akkus. Das Schnellladegerät lädt den leistungsstarken 120V/2,5Ah Lithium-Ionen-Akku innerhalb von 50 Minuten extrem schnell wieder auf. Daher sind die Akkugeräte von G-Force die optimale Lösung für den privaten sowie den professionellen Gebrauch. Die 120 Volt Lithium-Ionen Akkus sind kompatibel mit allen G-Force Akkugeräten - auch in Zukunft! Die Produktvielfalt wird immer weiter ausgebaut und somit entfällt der eventuelle Kauf eines neuen Akkus, wenn die Anschaffung eines weiteren Gerätes ansteht. Das spart bares Geld und bietet zukünftig größtmögliche Flexibilität.

38

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Die neuen Rasenmäher XR 120 sind derzeit die stärksten Akkurasenmäher von G-Force, ausgestattet mit hoch effizienten 120 Volt Lithium-Ionen-Akkus von Samsung® mit einer Gesamtleistung von 600 Wattstunden und einer intelligenten Motorsteuerung ACT (Adaptive Cutting™ Technology), die je nach Grashöhe die Motordrehzahl automatisch anpasst. Sollte sich der Widerstand am Mähmesser durch höheren Grasbewuchs erhöhen, hebt die intelligente Motorensteuerung ACT die Motordrehzahl und die Leistung an, um ein perfektes Schnittergebnis zu erzielen. Verringert sich der Widerstand am Mähmesser, senkt der Motor die Drehzahl automatisch ab und schont dadurch den Akku und erhöht die Akku-Laufzeit enorm.

Durchgängiges Arbeiten auch bei größeren Flächen Die XR 120 Rasenmäher sind mit 2 leistungsstarken 120 Volt Akkus ausgerüstet, wobei im Betrieb nur bei einem Akku Energie entnommen wird. Erst wenn der erste Akku leer ist, erfolgt die Energieentnahme am zweiten Akku. So kann der erste Akku mit dem Schnellladegerät aufgeladen und mit dem zweiten Akku bequem weiter gemäht werden. Dies ermöglicht ein durchgängiges Arbeiten auch bei größeren Flächen. Alle Modelle sind bereits ab Werk mit der Multi-Cut-Technologie ausgestattet, die 5 Systeme in einem Rasenmäher vereint: Rasen mähen und direkt auffangen, umweltfreundlich mulchen, zur Seite auswerfen, zum Heck auswerfen oder im Herbst sogar Laub aufsammeln! Die G-Force XR 120 Rasenmäher heben das Thema Ergonomie und Komfort auf ein neues Niveau. Der ergonomisch geformte und 3-fach höhenverstellbare Führungsholm ist so konzipiert, dass der Anwender selbst große Flächen ermüdungsfrei mähen kann. Die extra großen Komposit-Leichtlaufräder mit einem speziellen Rasenprofil sorgen immer für optimalen Grip und ein leichtes Handling des Mähers. Für Lagerung und Transport lassen sich die G-Force Rasenmäher vertikal aufstellen.

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Herkules Motorgeräte stellt das stärkste Akku-Gartengeräte-Programm XR120 mit 120 Volt Akkupower von G-Force vor. Die G-Force XR120 Akku-Sense wird von einem starken und hocheffizientem bürstenlosen Motor mit einem Wirkungsgrad von über 90% angetrieben und übertrifft somit die Leistung vieler benzinbetriebener Motorsensen. Durch das enorme Drehmoment in Verbindung mit der 45cm großen Schnittbreite wird eine beeindruckende Flächenleistung erzielt, selbst bei hohem Bewuchs. Ausgestattet ist die Akku-Sense mit einem komfortablen Rundgriff, einem bequemen Schultergurt und einem halbautomatischen Fadenkopf, der immer für ein perfektes Schnittbild sorgt. Zum Transport lässt sich der Schaft der Akku-Sense werkzeuglos teilen und somit platzsparend lagern oder im Kofferraum transportieren. Der G-Force XR120 Laubbläser verfügt über 3 Luftgeschwindigkeitsstufen mit einem enormen Luftvolumen von maximal 900 m³/h

Aussteller und einer beeindruckenden Luftgeschwindigkeit Stand: D-440 von bis zu 220 km/h, sodass selbst große Mengen an Laub mühelos beseitigt werden können. Das Turbinenrad aus langlebigem Druckguss ist so konstruiert, dass es bei größtmöglichem Luftdurchsatz nur niedrige Vibrationen und Geräusche produziert. Der XR120 Laubbläser ist perfekt ausbalanciert und der mitgelieferte Schultergurt sorgt zusätzlich für ein ermüdungsfreies Arbeiten. Freuen Sie sich schon jetzt auf ein wahres Produktfeuerwerk! Im Laufe des Jahres 2017 kommen weitere 120V Akkuprodukte wie Heckenscheren, Motorsägen sowie weitere Rasenmähermodelle dazu! Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im internet auf unserer Webseite. www.herkulesgarten.de

Multifunktion jenseits des Standards

Holder als Komplettlösungsanbieter

Aussteller

Stand: B-263

Mit seinem Full-Liner-Fahrzeugangebot von 27 bis 110 PS und einem der größten Anbaugeräteprogramme am Markt sendet Holder auf der Messe demopark vom 11.-13. Juni 2017 ein starkes Signal. Das Metzinger Traditionsunternehmen bietet seinen Kunden eine 360-Grad-Rundumversorgung für alle Anwendungen und Einsatzbereiche – und legt dabei gewohnt strenge Maßstäbe an: Echte Multifunktionalität bedeutet für Holder den Anspruch, dass die jeweilige Anwendung vergleichbar mit dem Arbeitsergebnis eines Einzweckfahrzeugs durchgeführt werden soll. Und hier sucht Holder seinesgleichen. Beim „Pflichtprogramm“, den Standardanwendungen Winterdienst und Grünflächenpflege, erweisen sich die Metzinger Kommunal-

AUSGABE 6 I 2017

Holder C 270 mit Anbaugeräten der Premiumpartner Dücker und Fiedler.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

39


DEMOPARK NEWS maschinen als absolute Profis. Besonders wenn die Ansprüche an Mensch und Maschine größer werden, machen sich die 2016 eingeführten und seitdem sehr erfolgreich laufenden und wachsenden Premiumpartnerschaften bezahlt. Die enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Anbaugeräteherstellern ermöglicht es Holder, die Anbaugeräte optimal auf die eigenen Fahrzeugmodelle abzustimmen und technisch einwandfreie und langfristig funktionierende Komplettsysteme anbieten zu können. Die dritte Standardanwendung Kehren wird bei Holder massiv ausgebaut: Mit zwei neuen Kehrmaschinen, die auf der diesjährigen demopark Premiere feiern, erwei-

tert Holder das ohnehin schon breite Anbaugeräteprogramm der C-Reihe um modernste Anwendungstechnik. Immer wichtiger wird für die Kunden die „Kür“, womit Spezialanwendungen gemeint sind. Ob es um die Entfernung und Reinigung von Fahrbahnmarkierungen geht, um Randstreifenmähen oder die Wildkrautbekämpfung mit Heißwasser: Holder hat für praktisch jede Anforderung eine Lösung parat – und falls ausnahmsweise doch nicht, kümmern sich die erfahrenen Holder Ingenieure um eine maßgeschneiderte Sonderentwicklung.  www.max-holder.com

HUMBAUR:

Neues versenkbares Zurrsystem Seine „grüne“ Produktpalette offeriert HUMBAUR, der zu den größten Anhänger Herstellern in Europa zählt, zur demopark in Hörselberg vom 11. bis 13. Juni 2017. Mit einem breitgefächerten Portfolio von leistungsfähigen Kippanhängern, funktionellen Baumaschinentranspor-tern und Spezialanhängern mit Zusatzfunktionen, die ganz individuell auf die Anforderungen und Einsätze des jeweiligen Unternehmens ausgerichtet sind, zeigt HUMBAUR ein echtes Powerpaket. Fünf Schwerlastanhänger aus den Modellreihen der Bauanhänger HS, HBT und HKT zeigen wie man völlig easy auch „schwere Jungs“, wie selbstfahrende Arbeitsgeräte, Kleintraktoren, GaLa-Baumaschinen oder große Mähmaschinen und Anbaugeräte huckepack nehmen kann. Ebenso werden leistungsfähige Kippan-hänger ausgestellt. Aber auch multifunktionale PKW-Anhänger führen vor, dass sie schnell, unkompliziert und flexibel eingesetzt werden können. Kreativität und Ideenreichtum zeichnen HUMBAUR aus und so beweist der Anhänger-Profi aus Gersthofen erneut sein großes Innovationspotential. Auf der demopark wird ein neues, versenkbares Zurrsystem gezeigt, das auch für den Neuheitenpreis der Messe angemeldet ist und das als smarte Besonderheit die Geräuschkulisse, die beim Fahren entstehen kann, durch eine pfiffige stoß- und druckunempfindliche Kunststoffummantelung ausschaltet. Mit einem rund 300 m²-Messestand ist HUMBAUR auf der größten Freilandausstellung der grünen Branche mittendrin und erneut der kompetente Partner von Profibetrie-ben der GaLaBau-Branche sowie den Rasenspezialisten aus dem Sport und den Kommunen.

Aussteller

Stand: E-576

Tandem Dreiseitenkipper – der nimmt alles huckepack und kann auch noch durchladen Ein echtes Schwergewicht mit vielen Funktionen ist der HUMBAUR Tandem Dreiseitenkipper HTK 105024. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 10,5 t und einer Nutzlast von ca. 7250 kg nimmt dieser Profianhänger wirklich alles huckepack. Große GaLaBau-Geräte wie Raupenbagger, Rasentraktoren aber auch Baumaterial trägt er mirnichts-dir-nichts. Komfortabel und sicher ist auch ein integrierter, abschließbarer Aufnahmeschacht für die beiden Auffahrrampen, die mit wenigen Handgriffen für eine weiteren Einsatz anzubauen sind. Toll auch die Durchlade-Ausführung vom Anhänger auf das Zugfahrzeug mittels optionalen Überfahrbohlen. So können beispielsweise Baumaschinen durch Abklappen der vorderen Bordwand einfach durchgeladen werden. Auch Schüttgüter oder leichte bis mittelschwere Baumaschinen lassen sich mit dem Tandem-Dreiseitenkipper schnell von einem Ort zum anderen transportieren. Besonders markant ist das komplett geschweißte, mit Querversteifungen versehene Längsträger-Fahrgestell aus gekantetem Stahlprofil, welches serienmäßig im Tauchbad feuerverzinkt ist. Robuster geht es nicht. Auch die Kippbrücke erlangt durch die Verwendung gekanteter Längsträger mit quer eingeschweißten Unterzügen eine besonders hohe Stabilität und trägt auch Punktlasten, wie sie beim Transport von Fahrzeugen auftreten können, sicher. Das Bremssystem ist technisch absolut up to date. Der Dreiseitenkipper verfügt über eine Druckluftbremse mit Löseventil, automatische, lastabhängige Bremse ALB, Verbindungsschläuche mit Kupplungsköpfen rot-gelb, einen automatischen Blockierverhinderer ABV sowie eine Spindelfeststellbremse.

Ein richtiger Tausendsassa ist der Tandemanhänger Allcomfort MTK 35 42 22 (links). Zur demopark setzt HUMBAUR seine ausgeklügelte Idee des neuen Zurrsystems in der Serienproduktion ein.

40

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS TÜV-geprüft hält das neue Zurrsystem von HUMBAUR Belastungen von 800daN problemlos stand. Integriert wurde das System serienmäßig bereits in allen HTK-Modellen.

Wendig, bequem und immer einsetzbar – PKW-Anhänger von HUMBAUR

Das Schwerlastanhänger-Modell HTK 104522 überzeugt durch Vielfalt und hochflexible Varianten, die bis ins Detail ausgeklügelt sind. So ermöglicht der Profianhänger nahezu uneingeschränkte Einsatzmöglichkeiten. Doch auch die weiteren Modelle an Schwerlastanhängern wie der HS 754520 und der HS 105020, der HBT 106224 und der HTK 104522 überzeugen durch Vielfalt und hochflexible Varianten, die bis ins Detail ausgeklügelt sind.

Preiswürdig – das innovative HUMBAUR Zurrsystem Pünktlich zur demopark im Juni setzt HUMBAUR seine ausgeklügelte Idee des neuen Zurrsystems in der Serienproduktion ein, welches bereits zum demopark Neuheitenpreis angemeldet ist. Der Clou dieser innovativen Entwicklung ist ein spezieller Versenkmechanismus. Das funktioniert ganz einfach: Die Zurrbügel werden in der bewährten feuerverzinkten Stahlblechbrücke versenkt und sind nicht mehr im Weg. Während des Ladevorgangs wird eine Verkeilung mit Gabelstaplerzinken oder Paletten von vornherein ausgeschlossen. Ein kleines Detail ist besonders nutzerfreundlich. Die Geräuschkulisse, die beim Fahren entstehen kann, wird durch einen besonders widerstandsfähigen sowie stoß- und druckunempfindlichen Kunststoff an den Zurrbügeln auf ein Minimum reduziert. Nerviges Klappern ist passé. Mit einem leichten Druck auf den Zurrbügel klappt dieser seitlich auf und lässt sich problemlos nach oben ausfahren. In ausgeklappter Position lassen sich die Zurrbügel zudem einrasten und ermöglichen somit ein bequemes Einfädeln des Zurrgurts. SGS

Speziell Unternehmen und Kommunen, die im Landschafts-, Golfoder Sportplatzbau tätig sind, können auf einen flexiblen und gleichzeitig wirtschaftlichen Einsatz ihres Maschinenparks nicht verzichten. Sie benötigen Transportanhänger, die bei Topqualität ruckzuck auf die jeweiligen Transportgüter eingerichtet werden können. Denn gerade teure Spezialmaschinen müssen schnell und unproblematisch von einem Einsatzort zum anderen transportiert werden können. Ein richtiger Tausendsassa ist in einem solchen Fall der Tandemanhänger Allcomfort MTK 35 42 22. Das Multitalent mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t kann ca. 2600 kg Nutzlast aufnehmen und bietet mit einer sehr niedrigen Ladehöhe von 650 mm einen flachen Auffahrwinkel. Tiefer liegende Maschinen wie Aufsitzrasenmäher, Kehrmaschinen usw. können so problemlos verladen werden. Die durchgehende Kippbrücke aus Aluminium verfügt über eine doppelwirkende Hydraulik, die mit Gasdruckfedern ausgestattet ist. Serienmäßig ist der Allcomfort mit einem Holzboden ausgerüstet, kann jedoch wie das Ausstellungsmodell auf der demopark auch mit einem Aluboden geliefert werden. Besonders vorteilhaft erweist sich eine optional zurüstbare Seilwinde, die auch elektrisch betrieben werden kann. So kommen Fahrzeuge und Güter im Handumdrehen und ohne Anstrengung auf den Anhänger, der unproblematisch an ei-nen PKW angehängt werden kann. Gerade für Fahrten mit einem PKW-Zugfahrzeug spielt die zulässige Höchstgeschwindigkeit eine große Rolle. Die Radstoßdämpfer sind so ausgelegt, dass auch eine Erweiterung der Zulassung auf 100 km/h beantragt werden kann. Der Besuch des HUMBAUR-Standes auf der demopark 2017 ist für alle Unternehmen und ihre Mitarbeiter der Garten-, Landschaftsund Baubranche ein absolutes Muss. Ausführliche Informationen zu allen HUMBAUR Anhängermodellen finden Sie auf unserer Website.  www.humbaur.com

IproGreen:

Herbizidfreie Unkrautbekämpfung mit HeissWasser- & Schaum-System

Aussteller

Stand: H-823

Unkraut wie z.B. Löwenzahn und Moos effektiv und nachhaltig entfernen – mit unserem HWS-Verfahren gelingt die Flächenpflege sogar ökologisch verträglich und witterungsunabhängig. Heißes Wasser sorgt bei diesem herbizidfreien Verfahren dafür, dass die überirdischen Pflanzenteile sowie die oberen Teile der Wurzeln absterben. Der Schaum isoliert und garantiert die effektive Wärmeausnutzung. Schon nach kurzer Zeit zeigt sich der Behandlungserfolg: Die Vegetation beginnt abzusterben, die einzelnen Pflanzen machen einen „verwelkten“ Eindruck. Im ersten Jahr muss die Behandlung mehrmals wiederholt werden. Bereits im zweiten Jahr zeigt sich die nachhaltige Wirkung des HWS-Verfahrens. Dann verringert sich die Zahl der Anwendungen deutlich.

HWS-Verfahren – Wildkrautregulierung mit vielen Vorteilen n n

effektive Wärmeausnutzung durch Schaumisolierung verlängerte Wirkung auf Unkraut/Wildkräuter

AUSGABE 6 I 2017

Mit dem HWS-Verfahren von IproGreen gelingt die Flächenpflege sogar ökologisch verträglich und witterungsunabhängig.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

41


DEMOPARK NEWS

n n n n n n

kein Einsatz von Herbiziden unschädlich für Mensch und Tier wird rückstandsfrei abgebaut oberflächenschonend witterungsunabhängig nachhaltiger Nutzen durch Tiefenwirkung

Unkraut vernichten ohne Gift – So wirkt’s! Das HWS-Verfahren wirkt durch Hitze. Abhängig von der Vegetationsart müssen Pflanzen wie z.B. Löwenzahn oder Moos dabei einer Temperatur von mindestens 42°C ausgesetzt werden. Die Wirkung eines solchen thermischen Verfahrens zur Flächenpflege beruht auf drei Effekten: n Durch den schnellen Temperaturanstieg bersten die Zellwände. n Das Eiweiß der Zellen gerinnt bei Temperaturen über 42°C. n Die Cutikula (dünne Haut über der äußeren Zellschicht) wird durch die Hitze zerstört.

HeissWasser & Schaum Verfahren – So funktioniert die Flächenpflege! Durch die IproGreen HWS-Anlagen wird Wasser auf fast 100°C erhitzt und dann mit einer Applikationseinheit auf die Fläche aufgebracht. Dort wird das heiße Wasser mit einem isolierenden Schaumteppich überdeckt. Der Schaum entsteht, wenn ein Produkt auf der Basis von Zuckertensiden mit Luft gemischt wird. Dabei stammen sowohl der Fettalkohol als auch der Zuckeranteil vollständig aus nativen (pflanzlichen) Rohstoffen. Der Schaum bewirkt, dass die Temperatur von jetzt mindestens 90°C über mehrere Sekunden (bis zu 90 Sekunden) auf die Pflanzenoberfläche einwirkt. Die überirdischen Pflanzenteile und die oberen Teile der Wurzel, an denen sich die Vegetationspunkte befinden, sterben ab. Das von uns eingesetzte Schaummittel wird direkt für uns in Deutschland produziert und ist in der Betriebsmittelliste des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) gelistet. Darüber hinaus können wir Ihnen auch Unbedenklichkeitsbescheinigungen einiger Landwirtschaftskammern zur Verfügung stellen. Ein besonderer Vorteil dieser Behandlung: Das HWS-Verfahren wirkt besonders nachhaltig, denn auch die Samen der betreffenden Pflanzen werden zerstört.

Schaum isoliert und garantiert die effektive Wärmeausnutzung. Beim HWS-Verfahren spielt die Einwirkzeit eine große Rolle. Es gilt: Je größer die Wurzel ist, desto mehr heißes Wasser muss in die Wurzel eingebracht werden. Bei sehr großen Pflanzen wie dem Riesenbärenklau kann dies bis zu einer Minute dauern. Bereits kurz nach der Behandlung wirken die Pflanzen wie verwelkt. Nun muss die Fläche nur noch gründlich gefegt werden. Danach sorgt eine regelmäßige Kontrolle dafür, die abermalige Ausbreitung der Unkräuter nachhaltig zu verhindern.

Das System, so wie sie es benötigen! Wir liefern Ihnen die HWS Anlagen, so wie sie es benötigen, ob als Einzelgerät, welches Sie sich selbst auf Ihre Fahrzeuge aufbauen; als Kompakt-Version, direkt auf ein Gestell aufgebaut mit Wassertank und Stromerzeuger; als komplett aufgebauten Hänger mit oder ohne Plane (bei Plane auch direkt mit Ihrer Beschriftung); oder als Powertrailer (kompakt Trailer) fix und fertig einsatzbereit. Gerne unterstützen wir Sie auch bei einem Sonderaufbau auf eines Ihrer Kommunalfahrzeuge, sprechen Sie uns dazu gerne an.

Unser System – Ihr Gewinn Wir bieten Ihnen eine kostenlose Vorführung direkt bei Ihnen vor Ort an, damit Sie sich von der Wirkweise unserer Systeme direkt bei Ihnen vor Ort überzeugen können. Gerne können Sie uns auch auf der Demopark in Eisenach, am Stand H-823 besuchen, um sich von unseren patentierten Systemen zu überzeugen. www.iprogreen.de

Kersten Arealmaschinen GmbH:

Neue Hybrid-Mähraupe

Aussteller

Stand: B-217

Der Arealmaschinenhersteller Kersten aus Rees bringt im Frühjahr eine neue Mähraupe in zwei Ausführungen auf den deutschen Markt. Das besondere an den Geräten ist der „echte“ Hybridantrieb. Ausgestattet mit einem Benzinmotor für die eigentlichen Mäharbeiten ist die Mähraupe zusätzlich einem starken Akku ausgestattet, der bei Benzinbetrieb gleichzeitig geladen wird. Der Akku findet seinen Einsatz, um das Gerät zum Beispiel vom Abstellbereich nahezu geräuschlos und emissionsfrei zum Einsatzort zu fahren oder während der Arbeiten in flachem Gelände zu betanken. Auch während der eigentlichen Mäharbeiten ist der Antrieb elektrisch. Die Reichweite des Elektroantriebs beträgt etwa 1 Kilometer. Gesteuert wird die Mähraupe über eine Multifunktions-Fernbedienung mit 2-Handsteuerung. Zwei Geräte in verschiedenen Größen stehen zur Verfügung: Variante 1 mit 13,5 PS-Motor mit einer Schnittbreite von 65 cm bei einer variablen Schnitthöhe 25 bis 120 mm. Variante 2 mit 20,8 PS verfügt über eine Arbeitsbreite von 110 cm bei einer variablen Schnitthöhe von 65 bis 150 mm. Einsetzbar ist die Mähraupe nicht nur in flachem Gelände, sondern wegen seines tiefen Schwer-

42

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Der Arealmaschinenhersteller Kersten bringt im Frühjahr eine neue Mähraupe in zwei Ausführungen auf den deutschen Markt. punkts auch in Hanglagen bis 50 Grad Steigung, zum Beispiel in Abflussgräben an Straßenrändern oder steilen Autobahnauffahrten. Die spezielle Mähwerkskonstruktion erlaubt ein gleichbleibendes Mulchergebnis bei Vorwärts- und Rückwärtsfahrt. Ausgestattet sind beide Ausführungen mit verschiedensten Sicherheitsmerkmalen, zum Beispiel einem Überrollkäfig, einer Not-Stopptaste, automatischer Bremse bei abgeschaltetem Motor. Die neuartigen Geräte wird soeben dem Fachhandel vorgestellt und auch auf der Demopark in Eisenach in Aktion zu sehen sein.  www.kersten-maschinen.de

AUSGABE 6 I 2017


RASCO - Effektive Lösungen für die ganzjährige Pflege von Verkehrsinfrastruktur RASCO Produktportfolio für Winter und Sommer Instandhaltung der kommunalen Infrastruktur ermöglicht eine einfache, sichere und effiziente Instandhaltung der Verkehrsinfrastruktur in den anspruchsvollsten Bedingungen.

A Kolodvorska 120b, HR48361 Kalinovac - Kroatien T +385 48 883 112 F +385 48 280 146 M rasco@rasco.hr W www.rasco.eu


DEMOPARK NEWS

Kiefer GmbH:

Volles Programm

Aussteller

Stand: A-153

Seit langem stellt die Kiefer GmbH, 84405 Dorfen, Friedhofstechnik und Kommunalfahrzeuge für den Einsatz zu jeder Jahreszeit her. Auf der diesjährigen Demopark in Eisenach zeigt die Kiefer GmbH das volle Produkt-Spektrum: Von den Hydrostat-Fahrzeugen HY 1252, HY 1352 über das schaltgetriebene BOKIMOBIL Typ 1152 über die mini-Fahrzeuge bis hin zu den Friedhofsbagger-Typen: den Kompaktbagger 2552E sowie die Mobilbagger vom Typ 2651, 4552 und 6552. Bereits im Vorjahr konnte Kiefer das BOKIMOBIL 1152T vorstellen. Das Schaltgetriebe-Fahrzeug hat eine zusätzliche dritte Achse, die lift- und lenkbar ist. Für Einsätze im GaLaBau, bei Dienstleistung und Entsorgung, sowie im Straßenunterhalt hat sich das Fahrzeug innerhalt kürzester Zeit als großer Renner herausgestellt, erfüllt es doch bestens die Anforderungen nach großer Wendigkeit bei hoher Traglast. Diese Dreiachs-Technik präsentiert Kiefer auch auf der Demopark in Eisenach. Als weiteres Highlight stellt die Kiefer GmbH den BOKI Mobilbagger Typ 4552 mit Load-Sensing-Technologie aus. Der BOKI Mobilbag-

Auch das BOKIMOBIL 1152T von Kiefer wird auf der demopark mit dabei sein.

ger Typ 4552 ermöglicht mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h dem Bediener einen raschen Standortwechsel. Serienmäßig ist der Bagger mit Allradantrieb und 4 voneinander unabhängig schaltbaren Lenkungsarten ausgestattet und bietet damit höchste Manövrierfähigkeit für Wege ab 1,2 m Breite. Der Bagger lässt sich mit unterschiedlichen Abstützsystemen ausstatten und die maximale Reichweite beträgt 6,5 m. ww.kiefergmbh.de

Krengel Landtechnik:

Präsentation des neuen Major Contoura Nach dem Erfolg des Swift Rollermower - Sortiments freut sich die Major Equipment Ltd die Einführung des Major Contoura zur Demopark 2017 bekannt zu geben. Der Major Contoura ist eine solide dreiteilige Maschine mit einer Arbeitsbreite von 3,60m, die vor allem für das Mähen auf Golfplätzen, in Parkanlagen und auf Sportplätzen entwickelt wurde. Die Maschine hat einen einzigartigen flexiblen Schwenkrahmen, der es den drei Mäheinheiten, dank der selbstjustierenden Kugellager, ermöglicht, den Konturen des Bodens problemlos zu folgen.

Aussteller

Stand: E-577

Die grüne Branche steht unter dem anhaltenden Druck, trotz Budgetkürzungen eine erhöhte Mähproduktivität anzubieten. “Wir haben diesen Mäher entsprechend verschiedener Empfehlungen von Platzwärten und anderen Fachleuten für Golfplätze und aus dem grünen Sektor entwickelt“, erklärt Johannes Ballast, Export Sales Manager bei Major Equipment. Des Weiteren sagt Johannes Ballast: “Der Contoura ist leicht einstellbar und einfach zu bedienen. Die Wartungs- und Instandhaltungskosten des Contoura-Mähers sind sehr niedrig im Vergleich zu einem Spindelmäher.“ Der Major Contoura hat durchgehende Rollen, die sich den Unebenheiten der Fläche anpassen und so einen gleichmäßigen Schnitt ermöglichen, und zwar sowohl auf hügeligem wie auch auf weniger anspruchsvollem Gelände. Die Schnitthöhe lässt sich problemlos von 10 – 110mm einstellen; dadurch eignet er sich ideal zur Pflege von Fairways und Roughs und sorgt für eine professionelle gestreifte Oberfläche. Wie alle Major Rollermower verfügt auch der Contoura über einen Antrieb durch Getriebe. Hierdurch werden die typischen Probleme von Keilriemen vermieden. Weitere Merkmale sind: eine Zero-Turn-Funktion (kleiner Wendekreis), eine hohe Messergeschwindigkeit von 86m/s und das Major Tri-Cut-Klingensystem mit

44

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Krengel Landtechnik stellt auf der Demopark den neuen Major Contoura vor. schützenden beweglichen Messern. “Wir verfügen über 30 Jahre Erfahrung in der Produktion von Mähern für die internationale Rasenindustrie,” sagt John Murphy (CEO Major), “und wir sind besonders gespannt auf die Einführung des Contoura auf der diesjährigen Demopark.” Weitere Informationen über den Major Contoura finden Sie auf unserer Internetseite www.major-equipment.com, oder besuchen Sie doch einfach zwischen dem 11. und 13. Juni 2017 unseren Major-Stand auf der Demopark in Eisenach; Stand-Nr. E-577 www.krengel.de

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Im Bereich der Mähtechnik präsentiert die matev als Messeneuheit auf der demopark das neue Kombi-Frontmähwerk, das in der Arbeitsbreite 160 cm erhältlich sein wird.

Aussteller

Stand: B-255

Matev:

Umfangreiches Anbaugeräte-Sortiment und Produktneuheiten Auf der demopark in Eisenach präsentiert die matev GmbH aus Langenzenn ihre breite Palette an Traktorgrundausstattungen und Anbaugeräten für die Grünflächenpflege sowie zur Schnee- und Schmutzbeseitigung. Auch einige Produktneuheiten werden von der matev auf der Messe vorgestellt. Die demopark gehört auch in diesem Jahr zum Highlight im Messekalender der matev. Vom 11. bis 13. Juni können die Besucher am Stand B255 die Anbaugeräte der matev GmbH live erleben und sich von der hohen Qualität der Geräte überzeugen.

Grasaufnahmesysteme Mit einem Produktupdate des bewährten Materialaufnahmesystems CLS-G/H 1050/1350/1650 geht die matev GmbH in der Saison 2017 erstmals in Serie. Die Weiterentwicklung überzeugt mit verbesserter Stabilität und einer erhöhten Benutzerfreundlichkeit durch das neue matev High-End-Einstellungssystem. So ist die Behälterverriegelung nun noch einfacher fixierbar. Auch bei dem Thema Wartungs- und Reinigungsmöglichkeiten hat sich die matev GmbH einiges einfallen lassen um die Anwenderfreundlichkeit zu erhöhen. So ist der Filter nun dank eines Ausziehmechanismus sehr leicht zu reinigen, alle Schmierstellen sind von außen erreich- und abschmierbar und auch der Keilriemen lässt sich von außen nachspannen. Der größte Vorteil des neuen matev Grasaufnahmegeräts ist allerdings die neue leistungsstarke Turbine. Diese ermöglicht es dank der Aerodynamik - bei gleicher Leistung - die Drehzahl des Traktors zu drosseln, was eine Reduzierung der Geräuschentwicklung sowie eine Verringerung des Treibstoffverbrauchs von über 10 % zur Folge hat. Und auch im neuen Beleuchtungssatz für das Grasaufnahmegerät spiegelt sich die Bedienerfreundlichkeit wider. Dieser hat dank seiner Plug & Play Funktion eine Montagezeit von unter 10 Minuten.

AUSGABE 6 I 2017

Mähwerke Im Bereich der Mähtechnik präsentiert die matev als Messeneuheit auf der demopark das neue Kombi-Frontmähwerk, das in der Arbeitsbreite 160 cm erhältlich sein wird. Dieses Mähwerk bietet mit nur einem Mähdeck fünf Einsatzmöglichkeiten. Dank verschiedener Einsätze bzw. Anbauoptionen kann sowohl Mähen und Aufnehmen in einem Arbeitsgang, sowie Seitenauswurf, Heckauswurf und Mulchen realisiert werden. Mittels einer Striegeleinheit, die schnell und problemlos vorne auf dem Mähdeck angebracht werden kann, kann zusätzlich auch vertikutiert werden. Die Arretierungsmöglichkeit zum Hochklappen des Mähwerks, die eine praktische Wartung und einen schnellen Messerwechsel ermöglicht, sowie die Arretierungsmöglichkeit für Straßenfahrten zeugen von dem Verständnis,

Mittels einer Striegeleinheit, die schnell und problemlos vorne auf dem Mähdeck angebracht werden kann, kann zusätzlich auch vertikutiert werden.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

45


DEMOPARK NEWS

Die matev Produktpalette beinhaltet nun den neuen Kastenstreuer SPR-H/M 80/100/120, der sowohl hydraulisch als auch mechanisch angetrieben werden kann.

Neu im Programm der matev sind auch die Anbaugeräte für Rasentraktoren der JD X100/ X300 Serie.

welches das Unternehmen für die Bedürfnisse seiner Kunden entwickelt hat. Versetzte Laufräder um Spurbildung zu vermeiden, sowie die mechanische oder hydraulische Höhenverstellungsmöglichkeit runden die matev Qualitätsansprüche an Mähwerke ab.

matev minis

Kastenstreuer Das Winterprogramm der matev GmbH wurde ab 2017 um ein weiteres Highlight ergänzt. Die matev Produktpalette beinhaltet nun den neuen Kastenstreuer SPR-H/M 80/100/120, der sowohl hydraulisch als auch mechanisch angetrieben werden kann. Dieser eignet sich für den Semiprofi-Bereich, sowie für die professionelle Anwendung. Die Kastenstreuer in den Arbeitsbreiten 800 mm, 1000 mm, 1200 mm haben jeweils ein Grundvolumen von 150, 190 und 230 Litern, sind aber durch Behälteraufsätze auf jeweils max. 238, 300, 362 Liter erweiterbar. Die Dosierklappenbedienung kann je nach Ausstattungsvariante mechanisch, elektrisch oder hydraulisch erfolgen. Die klappbare Abdeckplane, sowie eine Zentralschmierstelle ermöglichen eine einfache Bedienung und Reinigung.

Neu im Programm der matev sind auch die Anbaugeräte für Rasentraktoren der JD X100/X300 Serie. Durch die Vielzahl der Anbaugeräte der matev minis Serie können die John Deere Rasentraktoren X100 und X300 zu universell einsetzbaren Maschinen für das ganze Jahr aufgerüstet werden. Neben einem Hochgrasmäher und einem Vertikutierer für die Rasenpflege gehören auch eine Kehrmaschine sowie ein Schneeräumschild und eine Schneefräse für den Winterdienst, ebenso wie ein Transport-Anhänger zu den speziell für die Nutzung an den kompakten Rasentraktoren konzipierten Geräten. Durch die neue, verbesserte „Power Unit“, einen Anbaubock mit Schnellverschluss für werkzeuglosen An- und Abbau wird ein effektiver kurzzeitiger Einsatz ermöglicht, da lange Umrüstzeiten entfallen. Durch die einfache Anwendung und ihre solide Konstruktion sind die Geräte sowohl für den ambitionierten Privatanwender, als auch den semiprofessionellen Einsatz geeignet. www.matev.eu

Menke Kommunal- & Umwelttechnik GmbH präsentiert neue Mähraupen:

Ein Kraftpaket nicht nur am Steilhang

Aussteller

Stand: D-480

Herbhy 40 C – Das kompakte Kraftpaket nicht nur für steile Einsätze! Nicht einmal 1 m hoch (97,5cm) und dennoch ungeheuer stark! (Dank turbogeladenem Perkins Dieselmotor mit 40 PS). In steilen Hängen bis 55° ist er zu Hause, jedoch hat er durch eine Vielzahl von Anbaugeräten auch in anderen Arbeitsbereichen viel zu bieten! Hydraulische Schwimmstellung für perfekte Bodenanpassung und ein sauberes Schnittbild sowie ein Display an der Fernbedienung zur optimalen Kontrolle und feinfühligen Steuerung, sind nur einige seiner massiven und zahlreichen Vorteile!

Herbhy G 70 – Für herausfordernde Bedingungen haben wir genau die richtige Antwort! Den Herhby G 70! Er ist ein 70 PS starkes Multitalent. Ausrüstbar mit verschiedensten Anbaugeräten überzeugt er durch Kraft und Präzision. Im professionellen Forsteinsatz kann er durch seine Wendigkeit und Kraft bei vielen Problemen die Lösung bieten! Natürlich sind auch beim derzeit Größten der Herbhy Familie alle bewährten Features wie Wendelüfter, hydraulische Schwimmstellung, Verstellfahrwerk und vieles mehr vorhanden! www.menke-umwelttechnik.de

Obwohl die Mähraupe Herbhy 40 C nicht einmal einen Meter hoch ist, überzeugt sie durch ihre ungeheure Stärke.

Die Mähraupe Herbhy G 70 der Menke Kommunal- & Umwelttechnik GmbH ist ein 70 PS starkes Multitalent.

46

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Muck-Truck:

Bewährtes und Neues testen

Aussteller

Stand: A-158

Viele Wege führen nach Eisenach, doch nicht immer ist der Kürzeste der Einfachste! Bei bekannten Arbeitsweisen neue Wege zu beschreiten ist nicht leicht. Am Ziel ist man oftmals nicht nur vom Ergebnis, sondern auch von der Effektivität des Weges überrascht und überzeugt, dass es richtig war einmal etwas Neues auszuprobieren. Die Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH ist seit ihrer Gründung den nicht einfachen Weg gegangen. Immer auf der Suche nach neuen Produkten und Technologien galt es diese nicht nur zu finden, sondern das Neue den Anwendern auch überzeugend zu präsentieren. Auf dem demopark in Eisenach wird den Besuchern und Gästen auf dem Stand A-158 eine breite Produktpalette vorgestellt. Getreu der Firmenphilosophie wurde ein neuer Standplatz gewählt. Lassen Sie sich überraschen! Als die Erndtebrücker 2006 begannen den Muck-Truck in Deutschland zu verkaufen, war er etwas Neues. Anfangs von einigen belächelt, ist er heute in vielen Bereichen zum unverzichtbaren Helfer geworden. Weiterentwickelt und verbessert, wird er mit einer Tragkraft von 550 kg präsentiert. Waren 2006 noch 2 Muck-Trucks für diese Last erforderlich, schafft es heute Einer. Die Produktivität wurde verdoppelt, Kosten für ein zweites Gerät und einen zweiten Bediener können somit eingespart werden. Die Entwicklung bleibt nicht stehen. Neue Geräte entwickeln Wünsche nach noch komfortableren Lösungen. Warum hat der MuckTruck keine Hydraulik? Warum bietet er nicht noch viel, viel mehr Lösungsmöglichkeiten? Warum kann er nicht wie ein Radlader ausgestattet sein, aber trotzdem durch jedes Gartentor passen? Die kinderleichte Bedienung muss aber bitte beibehalten werden. Warum? Warum? Warum? Viele Fragen wollen gelöst und beantwortet werden. Eine Antwort ist der Minilader Sherpa 100 aus dem Programm des deutschen Importeurs Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH. Bei SHERPA denkt man sofort an die Bergführer und Lastenträger im Himalaja, die alles können und ohne die eine Besteigung der 8.000`er nicht möglich wäre. Was aber heißt „multivativ“? Darüber

Das SnapEdge-Kantensicherungssystem vereinfacht die Randbefestigung bei der Pflasterund Plattenverlegung.

AUSGABE 6 I 2017

Über 60 verschiedene Anbaugeräte machen den Sherpa 100 zu einem kraftvollen Multigerät. sprachen wir mit dem Geschäftsführer Gerd Weber: „Wenn man den Sherpa 100 das erste Mal sieht - fängt sofort das Kopfkino an. Jeder hat gleich einige Ideen, was man mit dieser Maschine machen könnte. Hierbei sind der Phantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt. Für die Vielfältigkeit gibt es kein Wort - deswegen haben wir das Wort „multivativ“ bestehend aus ultimativ, innovativ und multi erfunden. Die Arbeitsbreite des „Schmalen“ beträgt 76 cm. Damit ist er nur 5 cm breiter wie ein Muck-Truck und passt durch jedes Gartentor. Über 60 verschiedene Anbaugeräte machen Ihn zu einem kraftvollen Multigerät. Wahlweise erhältlich mit Honda Motor, mit Kubota Diesel oder als Akkugerät. Ideal für den Gartenlandschaftsbauer, die Sanierung oder die Landwirtschaft! Erhältlich mit Abbruchhammer, verschiedenen Schaufeln, verschiedenen Gabeln, Unkrautbürsten, Räumschildern, Grabenfräsen, Erdbohrern, Kehrmaschinen, Vakuumhebetechnik, uvm.. Selbst ein Dumper oder ein hydraulischer Betonmischer kann angebaut werden. Mit wenigen Bedienhebeln ist er einfach und anwenderfreundlich konstruiert. Baumaschinenvermieter sollten den SHERPA 100 unbedingt im Programm haben.“ Auch bei einem anderen Produkt stand der Muck-Truck Pate. Als kleiner Helfer zum Einsanden bei Pflasterarbeiten wurde ein Anbaugerät für den Muck-Truck entwickelt. Aus dem kleinen Anbaugerät wurde der KehrFix, ein hochwertiges, langlebiges, wartungsfreies und universell einsetzbares Kehrsystem. Eine echte Alternative zu rotierenden Kehrmaschinen! Das SnapEdge-Kantensicherungssystem erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. Es vereinfacht die Randbefestigung bei der Pflaster- und Plattenverlegung. Der robuste Spritzgusskunststoff sorgt für einen starken Rand, konzipiert für Verkehrsflächen und Terrasse/ Gehweg Anwendung. Es treten keine Hitzeschäden mehr auf. Das offene Design ermöglicht den Graswuchs bis an die Pflasterkante. Komfortabel, effizient und leicht zu verarbeiten. Zeitersparnis bis zu 66%! In der Neuheitenschau zum demopark 2017 ist ein weiteres Produkt der Erndtebrücker zu sehen, das Planiersystem HVB 17. HVB steht dabei für höhenverstellbare Beschläge. Eine kleine Veränderung mit großem Nutzen. Nach kurzer Einarbeitungszeit sind Zeitersparnisse beim Erstellen des Planums von bis zu 40% die Regel. Ein Set des Planiersystems HVB 17 besteht aus 12 Meter Aluvierkantrohr, 8 Erdnägeln mit höhenverstellbaren Beschlägen und 3 hochwertigen Aluabziehlinealen (2m, 3m und 1,2m). Live vorgeführt wird ScandiCurb, eine Technologie entwickelt in Skandinavien. Mit 3 Geräten und über 50 verschiedenen Formen werden Kantensteine und Borde an Ort und Stelle im Gleitschalungsverfahren gefertigt und gleichzeitig verlegt. Unterschiedliche Profile, Farben und Strukturen stellen Möglichkeiten dar, Außenanlagen kostengünstig und pflegeleicht zu gestalten. Da keine vorgefertigten Elemente verbaut werden, entsteht optisch ein ganz anderer Eindruck. Weg von „gerade“ oder „eckig“ hin zu „Schwüngen, Radien

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

47


DEMOPARK NEWS und Rundungen“. Diese Art der Kantengestaltung hat sich bei unseren nördlichen Nachbarn zu einem lukrativen Markt entwickelt. Mähroboter werden immer populärer. Leise, umweltschonend und zuverlässig nehmen sie dem Gartenbesitzer eine leidige Arbeit ab. Mehr Freizeit und Erholung ist ein angenehmer Nebeneffekt. Optisch wird der Rasen zum Blickfang. Doch bevor die elektronischen Helfer mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie installiert werden. Dafür wurde der Akku-Kabelverleger KV 01 entwickelt. Dank seines akku-betriebenen leistungsstarken Elektromotors kann auch in den Abendstunden, an Sonn- und Feiertagen ohne Lärmbelästigung gearbeitet werden. Die Verlegegeschwindigkeit ist stufenlos regelbar. Die hohe Endgeschwindigkeit ermöglicht es, die Fläche eines Fußballfeldes in ca. 20 Minuten zu umkabeln. Sieht man sich den Maschinenpark eines heutigen modernen Unternehmens im Bereich Gala-Bau an, riesige Werte. Ist eine solche Kapitalbindung in der heutigen Zeit noch effektiv? Was könnte verändert werden? Schnell kommt man auf zwei Begriffe: Miete und Leasing! Leider stößt man aber auch schnell auf weitere Fragen und Probleme. Kann ich jedes Gerät immer sofort mieten, wenn ich es brauche? Auch kurzfristig? Manche Geräte braucht man so oft, dass eine Miete unrentabel ist. Meistens sind es die Kleinen! Die müssen gekauft werden. Leasing wäre zwar eine Alternative, aber wer verleast schon Geräte in diesem Kostenbereich? Auch hier beschreiten die Erndtebrücker seit einiger Zeit neue Wege. Flexible Leasingmöglichkeiten, vielfach ohne Anzahlung, ab einem Warenwert von ca. 3 EUR werden für Gewerbekunden in Deutschland angeboten. Ob Muck-Truck, Elektroschubkarren, Elektrotransporter, größere KehrFix-Blockbesen, Akku-Kabelverleger oder die Sherpa-Minilader mit verschiedensten Anbaugeräten, vieles aus der Angebotspalette kann geleast werden. Betriebsstunden werden nicht begrenzt. Nach Ablauf der Leasingzeit kann jeder Kunde selbst

Weiterentwickelt und verbessert, wird der Muck-Truck mit einer Tragkraft von 550 kg auf der demopark präsentiert. entscheiden, ob er das Gerät zum Restwert von maximal 10% übernimmt oder nicht. Ein weiterer Vorteil; gerade in den ersten Jahren des Gebrauches fallen erfahrungsgemäß weniger Reparaturkosten an. Ganz nebenbei wird ein weiterer Kostenfaktor minimiert. Viele Ideen und Anregungen für Verbesserungen am Produktsortiment der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH werden auf Messen und Ausstellungen im Kundengespräch geboren. Alle Mitarbeiter freuen sich bereits heute über einen regen Erfahrungsaustausch auf dem demopark 2017 in Eisenach. Für weitere Informationen kann gern die Firma Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH in Erndtebrück kontaktiert werden oder besuchen Sie uns auf unserer Internetplattform. www.mucktruck-deutschland.de

Optimas:

Modernste Technik fürs Pflastern und Verfüllen Optimas bietet modernste Technik, die das Pflastern leichter und wirtschaftlicher macht. Die Material-Verteilschaufel „Finliner“ erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit beim Einsatz in Kommunen und in der Baubranche.

Die Fugenhexe Mit ihr wird die Sanierung von Pflasterstraßen, Gehwegen, historischen Anlagen etc., deren Pflasterung in loser und offener Bauweise angelegt ist, einfach. Die Fugen werden mit der Fugenhexe per Druckluft ausgeräumt. Das Gerät ist so konstruiert, dass das ausgeblasene

Aussteller

Stand: D-415 Material Passanten oder Fahrzeuge etc. nicht verletzen bzw. beschädigen kann. Das Fugenmaterial wird kontrolliert ausgeblasen. Das heißt auch, hier wird nicht mit Wasser als Druckmedium gearbeitet. Die Fugen sind danach gleichmäßig tief ausgeblasen. Ein für den Unterbau schonendes Verfahren. Nach der Reinigung kann mit modernem Pflasterfugenmörtel oder anderem Material die Sanierung durchgeführt werden. Bis zu 800 m² können pro Tag mit der Fugenhexe bearbeitet werden. Sie wird seit Beginn dieses Jahres von Optimas produziert und vertrieben. Die Fugenhexe ist eine ausgezeichnete Erweiterung der Palette von Optimas Geräten.

Die Fugen werden mit der Fugenhexe per Druckluft ausgeräumt.

48

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Die Finliner Materialverteilschaufel Die Optimas Finliner ist ein Anbaugerät für Radlader. Es dient dazu, Beton, Sand, Split, Schotter oder anderes Material exakt dosiert und präzise an den vorgesehenen Stellen einzubringen. Finliner besteht aus einem Materialbehälter mit einem Fassungsvermögen von 1,0 m³. Die Schaufel ist 2,0 m breit und das Förderband 2,5 m lang. Angetrieben wird diese Materialverteilschaufel hydraulisch. Sie ist ohne Probleme an jeden Radlader passender Größe montierbar. Die Materialmenge exakt dosieren kann der Fahrer über die Geschwindigkeit des Förderbandes bzw. die Fahrgeschwindigkeit des Radladers. Da das Förderband 50 cm seitlich übersteht, ist das Anfahren der Verfüllstellen problemlos möglich. Im Bankettbau wird mit dem seitlich montierten Bankettschild, welches im Winkel verstellbar ist, das Einbauniveau gleichbleibend gehalten. Die Optimas Finliner ist ein Anbaugerät für Radlader, das dazu dient, Beton, Sand, Split, Schotter oder anderes Material exakt dosiert und präzise an den vorgesehenen Stellen einzubringen.

Auf der Messe der Demopark sind diese Geräte und eine Vielzahl weiterer Optimas Maschinen zu sehen und zu testen.  www.optimas.de

Pellenc:

Wetterfeste Akku-Innovation in neuer Leistungsklasse Mit einer völlig neu konzipierten Akku-Serie geht Branchen-Pionier Pellenc anlässlich der wich-tigsten Messe der Branche in diesem Jahr wieder in die Offensive. Der neue ULiB 1500 ist nicht nur leistungsstärker und robuster als alle vergleichbaren Modelle, sondern bringt eine Reihe weiterer Innovationen in den Markt, die in der harten Praxis den leichteren, längeren und wirtschaftlicheren Betrieb des professionellen Gerätesortiments ermöglichen. Viele innovative Details sind bisher einzigartig im Markt. So ist der Akku vollständig wettergeschützt nach IP54, unterstützt die Arbeitssicherheit mit cleveren Details wie Reflektorflächen und Blinklicht, ist superleicht im Handling und punktet mit bester Ergonomie. Das Tragesystem wurde gemeinsam mit Extremwanderern entwickelt und gezielt auf intensiven, ermüdungsarmen Dau-ergebrauch ausgelegt. Die Ausgangsleistung – also die „Antriebskraft“ für Akku-Geräte – erreicht eine Bestmarke, die noch vor kurzem undenkbar war. Und die Kapazität ermöglicht erstmals den Betrieb professioneller „leistungshungriger“ Geräte wie Freischneider oder Rasenmäher über einen Arbeitstag mit nur einer Akkuladung!

Unter anderem stellt Pellenc auch den Akku-Mäher RASION Easy auf der demopark vor.

AUSGABE 6 I 2017

Aussteller

Stand: C-316 Alle Details präsentiert Pellenc auf der Demopark (Stand C-316), gemeinsam mit weiteren Neuheiten für Galabau-Profis, die das umfassende Akku-Sortiment ideal ergänzen: Der Akku-Mäher RASION Easy, leichtestes Gerät mit 60 cm Schnittbreite und derzeit mit 3 Jahren Garantie ausgeliefert, oder den Freischneidkopf CITY CUT, der als bislang einziger Schneidkopf das KWF-Prüfzertifikat für geringe Umgebungsgefährdung erhalten hat, und somit gefahrlos auch in verkehrsintensiven und sonstigen gefährdeten Bereichen eingesetzt werden kann. Leichter, leiser, länger: Neue Generation der professionellen Akku-Technik im Galabau auf der Demopark. Auf der Demopark vom 11. bis 13. Juni 2017 (Stand C-316) können Interessenten die neue Leistungsklasse live erleben und das umfassende Geräte-Sortiment für professionellen Galabau und kommunale Dienstleistungen ausgiebig testen. Laubbläser, Freischneider, Heckenschere, Rasenmäher, Motorsäge, Hoch-Entaster, Kehrmaschine und sogar die innovative Jät-Bodenhacke Cultivion sind optimal auf die verschiedenen Akku-Modelle abgestimmt und erreichen deshalb Spitzenwerte in ihren Leistungsklassen. Die vielen innovativen Details ermöglichen nicht nur den Betrieb bei jedem Wetter, sondern machen die Arbeit im Profi-Umfeld leichter, produktiver und wirtschaftlicher. Alle Geräte können natürlich jederzeit beim Pellenc Fachhändler und auch ausgiebig zuhause getestet werden. Mehr Infos auf unserer Webseite und beim PELLENC Händler. www.pellenc.com

Der neue Akku ULiB 1500 von Pellenc ist leistungsstärker und robuster als alle vergleichbaren Modelle.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

49


DEMOPARK NEWS

Die neue VariSpread-Teilbreitenschaltung für AXEO-Einscheibenstreuer ermöglicht erstmals in der 3-Punktstreuer-Klasse die flexible, fernbediente, einseitige Anpassung von Arbeitsbreite und Ausbringmenge in Engstellen ohne Präzisionsverlust.

Neuheit:

VariSpread-Teilbreitenschaltung für RAUCH-AXEO Winterdienststreuer Die neue VariSpread-Teilbreitenschaltung für AXEO-Einscheibenstreuer ermöglicht erstmals in der 3-Punktstreuer-Klasse die flexible, fernbediente, einseitige Anpassung von Arbeitsbreite und Ausbringmenge in Engstellen ohne Präzisionsverlust. Steht zum Beispiel im Winterdiensteinsatz auf der rechten Straßenseite ein wartender Schulbus halb auf der Straße, stimmt der Fahrer einfach und schnell per Tastendruck die Arbeitsbreite und damit automatisch die Streumenge auf die jeweilige Engstelle ab. Die Streupräzision bleibt im Gegensatz zu herkömmlichen Streubreitenbegrenzungen über die gesamte verbleibende Arbeitsbreite erhalten. Die Streueffizient verbessert sich mit VariSpread in Engstellen um 25%. Unerwünschte Anstrahlungen von Fahrzeug und Passanten werden darüber hinaus vermieden. Die intuitive Menüführung des Bordrechners QUANTRON-K2 ermöglicht die komfortable und sichere VariSpread-Bedienung in jeder Einsatzsituation. Bisher nutzten alle 3-Punkt-Winterdienststreuer-Hersteller die Verstellung des Anstellwinkels einer fächerförmigen Streubreitenbegrenzung um die Wurfscheibe für die beidseitige oder einseitige Streubreitenreduktion.

Das Problem der bisherigen fächerförmigen Streubreitenbegrenzungen: Die einseitige Arbeitsbreitenreduzierung mit Streufächerlösungen bei Einscheibenstreuern führt zu einer systembedingten, bandförmigen Ablage mit hoher Überdosierung nahe am Streuer. Wird parallel

50

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Aussteller

Stand: D-431

die Streumenge reduziert, fällt auf der gegenüberliegenden Seite zu wenig Streugut. Das beeinträchtigt die Streuguteffizienz, die Verkehrssicherheit und die Umwelt wird belastet.

Die RAUCH Lösung: Die neue RAUCH VariSpread-Teilbreitenschaltung löst dieses Problem mit einer genial einfachen Lösung. Ein zusätzlicher, elektrisch fernbedienter VariSpread-Schieber in der Dosierschieberöffnung verändert den Aufgabebereich des Streugutes auf die Wurfscheibe in drei Positionen. Dadurch kann die Arbeitsbreite elegant, einseitig in Fahrtrichtung rechts vorhersehbar variiert werden. Gleichzeitig passt der VariSpread-Schieber die Ausbringmenge passend zur eingestellten Arbeitsbreite an. Durch das intelligente, automatische Zusammenspiel mit der Streubreitenbegrenzung werden 5 Teilbreiten auf der rechten Seite mit hoher Präzision erreicht.

Die VariSpread-Vorteile: Die Arbeitsbreite und die Streumenge kann fernbedient vom Bedienterminal QUANTRON-K2 auf Tastendruck angepasst werden. Die Teilbreiten werden in Fahrtrichtung rechts präzise in fünf Stufen automatisch eingestellt. Die Streupräzision auf der gegenüberliegenden Seite wird nicht beeinflusst. VariSpread erhöht die Streuguteffizienz in Keilflächen und in Engstellen gegenüber herkömmlichen Streubreitenbegrenzungen um 25 % und mehr. Umweltbelastungen durch Überdosierungen auf der reduzierten Seite werden von Anfang an vermieden. VariSpread erhöht die Wirtschaftlichkeit und schont die Umwelt. www.rauch.de

AUSGABE 6 I 2017


www.buchermunicipal.com/winter

DEMOPARK NEWS

Die Spezialisten von Rebo zeigen auf der demopark das im eigenen Hause entwickelte REBORACK, einen universellen Geräteträger mit vielfältigen Anbaumöglichkeiten.

Rebo Landmaschinen:

Aussteller

Optimale Sicht mit universellem Geräteträger

Stand: B-262

Die demopark 2017 ist Europas größte Freilandausstellung für die grüne Branche. Vom 11. bis zum 13. Juni ist auch der Rechterfelder Land- und Baumaschinenspezialist Rebo Landmaschinen auf dem Ausstellungsgelände Am Flugplatz im thüringischen Hörselberg präsent. Die Spezialisten von Rebo zeigen auf der demopark das im eigenen Hause entwickelte REBORACK, einen universellen Geräteträger mit vielfältigen Anbaumöglichkeiten. Zu einem optimalen Arbeitsergebnis gehört eine leise klimatisierte Kabine mit vor allem auch optimaler Sicht. „Ohne den Hals zu verrenken, hat der Anwender beim REBORACK immer das Arbeitsgerät im Blick. Eine 45° Neigung nach rechts reicht aus. Dies ist nicht nur äußerst komfortabel, sondern reduziert die gesundheitlichen Risiken und fördert die Effizienz“, heißt es aus dem Hause Rebo. Die universelle Anbauplattform liegt mittig auf der Vorderachse und bietet höchste Standfestigkeit zum Beispiel für den 7,4 Meter langen Teleskopausleger GFA 700S von Mulag. Ausgerüstet mit dem Mähkopf MK1200 und dem an der Frontanbauplatte montierten Randstreifenmäher MRK 300 G ist es die perfekte Mähkombination. Selbst in Transportstellung wird das Blickfeld nicht eingeschränkt, das zulässige Vorbaumaß von 3,5 Metern wird nicht in Anspruch genommen. Live zu erleben ist der REBORACK auf der Demopark am Stand B-262. Weitere Informationen zum REBORACK und den Einsatzmöglichkeiten gibt Produktspezialist Dirk Kleene telefonisch unter 0170 / 9203253. www.rebo-landmaschinen.de

Streuautomaten Phoenix . . . . .

lieferbar in Behältergrößen von 4,0 m³ bis 9,0 m³ hohe Zuverlässigkeit, erstklassiger Service günstiges Preis-Leistungsverhältnis Phoenix Electra – professionelle Elektronik-Ausführung umwelt- und klimafreundlicher Winterdienst

Schneepflüge UR und UM

. Keil-Vario-Pflüge – größtmögliche Flexibilität . Leichtbauweise durch innovativen Materialmix . hydraulisches Doppel-Schürfleisten-System optional

Streuautomaten Yeti

. Flachbauweise durch Doppel-Förderschneckensystem . beste Übersicht und Fahrsicherheit . lieferbar in Behältergrößen von 1,4 m³ bis 4,4 m³

Wir stellen aus: Stand: B-230 11. – 13. 06. 2017

AUSGABE 6 I 2017

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Gmeiner GmbH Daimlerstraße 18 DE-92533 Wernberg-Köblitz Telefon +49 9604 93 26 7 -0 Fax +49 9604 93 26 7 -49 gmeiner@buchermunicipal.com


DEMOPARK NEWS

F.X.S. Sauerburger:

Neuer Zweiachsmäher Grip4-75

Aussteller

Stand: E-579

Die Firma Sauerburger aus Wasenweiler bei Freiburg stellt auf der DemoPark 2017 einen neuen Hangschlepper Grip475 vor. Diese Maschine wird als Standard- oder Premium-Ausführung angeboten. Sauerburger ist ein innovativer badischer Familienbetrieb, der in der 9. Generation geführt wird und seit 1961 Landmaschinen herstellt.

Günstiges Einstiegsmodell Das Sauerburger High-Tech kann, hat der bekannte Hersteller vom Kaiserstuhl schon mit den Hangschleppern Grip4 mit 95 bzw. 113 PS (70 bzw. 83 kW) in komfortabler Vollausstattung gezeigt. Da aber gerade im kommunalen Bereich meist nach einfacheren Lösungen gefragt wurde, entwickelte man den neuen Grip4-75-Standard. Er wird in der Basisversion ohne Heckhydraulik, -zapfwelle, Klimaanlage, Driftlenkung und Wendelüfter geliefert. Dies kann aber optional dazu gebucht werden. In der Premium-Ausstattung ist das schon serienmäßig. So können die Kunden ihren Grip4 maßgeschneidert konfigurieren und bekommen genau die richtige Maschine für ihren Einsatzbereich. Der Grip4-75-Standard ist ein leistungsfähiger Zweiachsmäher für den Einsatz in mittelgebirgs- und alpinen Lagen, an Deichen für den Hochwasserschutz, bei Arbeiten am Straßenrand und auf anmoorigen und wenig tragfähigen Böden in Naturschutz- und Feuchtgebieten. Die komfortable Kabine mit 74 Dezibel am Fahrerohr lässt keine Wünsche offen. Auf Hydrolagern gesetzt und nicht fest mit dem Rahmen verbunden, unterscheidet sich der Grip4-75 von anderen Anbietern in der gleichen PS-Klasse. Diese Komfortkabine bietet einen hervorragenden Rundumblick, mit besonderem Fokus auf den Frontanbauraum.

Die Premium Variante Die Premium Variante gleicht sehr stark den großen Grip4 Modellen mit leistungsfähigem Front- und Heckanbauraum inklusiv Kraftheber und Zapfwelle. Die oben genannten Komponenten Klimaanlage, Driftlenkung und Wendelüfter gehören zur Serienausstattung, ebenso eine proportionale Hydraulikanlage, die von einer Axialkolbenpumpe mit maximal 100 Litern pro Minute versorgt wird. Die Steuergeräte können einfach- und doppeltwirkend genutzt werden, sind in der Durchflussmenge einstellbar. Jedes Steuergerät kann arretiert oder mit einer Schwimmstellung gefahren werden. Für die Straßenfahrt gibt es die Schwingungstilgung, die Hubkraft der KAT I und KAT II 3-Punkthubwerke beträgt 1.500 daN bei 175 bar Hydraulikdruck.

Der neue Sauerburger Grip4-75 wird in 2 Ausstattungen angeboten: Der Premium mit fast gleicher Serienausstattung wie die großen Grip4 mit 95 bzw. 113 PS und der Standard mit einer Basisversion, die um zahlreiche Optionen individuell erweiterbar ist.

Leichtgewicht mit hoher Leistung Das Leergewicht liegt bei 2.600 kg, das zulässige Gesamtgewicht bei 4.700 kg. Die zulässigen Achslasten mit je 3.000 kg vorn und 3.000 kg hinten unterstreichen die robuste, zuverlässige Konstruktion des gesamten Fahrzeugs. Mit 3,86 Meter Länge, 2,15 Meter Höhe und 2 Meter Breite einfachbereift bzw. 2,40 Metern mit Doppelbereifung ist der Grip4-75 ein kompaktes Kraftpaket für anspruchsvolle Aufgaben.

Kompetenter Dienstleister

Achsen, Rahmen und Motor sind bei beiden Grip4-75 Ausstattungen gleich. Der wassergekühlte 4-Zylinder-Turbo Motor von Kohler, fr. Lombardini, mit Ladeluftkühlung leistet 74 PS (54 kW) bei 2600 U/ min nach ECE R 24 und ist wegen seiner Einsatzsicherheit in steilen Hanglagen besonders beliebt. Das maximale Drehmoment beträgt 300 Nm bei 1500 U/min. 2,5 Liter Hubraum stehen als Commonrail mit elektronischer Direkteinspritzung zur Verfügung und erfüllen die Abgasstufe III B. Der stufenlose hydrostatische Antrieb erfolgt über eine Axialkolbenverstellpumpe.

Da Sauerburger jahrzehntelang Schmalspurtraktoren, Hoflader und Teleskoplader konstruiert und gefertigt hat, steckt im Grip4 eine langjährige Erfahrung und Kompetenz für Traktoren. Beispielsweise liegt die Luftzufuhr für den Motor- und Kabinenluftfilter gut geschützt und doch leicht zugänglich im Kabinendach. Durch diese Position gelangt immer die sauberste und kühlste Luft zum Motor. Die verschiedenen Kühlersegmente rechts zwischen den Rädern klappen werkzeuglos weg, wenn sie gereinigt werden sollen. Im Motorraum dahinter ist alles kompakt angeordnet und sauber verarbeitet. Das Abgasaustrittsrohr des Schalldämpfers nutzt das „Venturi-Prinzip“, es erzeugt einen Unterdruck im Motorraum und entzieht ihm dadurch die Stauwärme.

Die Fahrgeschwindigkeiten liegen in je 2 Bereichen im Gelände von 0 – 10 und von 0 – 20 km/h und auf der Straße von 0 – 16 und von 0 – 40 km/h. Der Allradantrieb ist serienmäßig mit zuschaltbarer Vorderachse. Die 100%igen Differentialsperren in beiden Achsen schalten elektro-hydraulisch. Die hydraulische Allradlenkung wird mit 3 Lenkungsarten angeboten: Front-, Allrad- und Hundeganglenkung. Der Wechsel der Lenkungsarten ist beliebig.

Viele weitere Details im neuen Grip4-75 ermöglichen entspannte Arbeitstage mit einem hohen Leistungspotential, einem Minimum an Wartung, geringen Betriebskosten und damit einer hohen Wirtschaftlichkeit. Der Grip4-75-Standard bietet sehr viel Technik schon für wenig Geld, der Grip4-75-Premium kommt mit viel Komfort und Ausstattung, so dass die Kunden jetzt ihren Zweiachsmäher noch einfacher konfigurieren können. www.sauerburger.de

Gleiches Grundkonzept

52

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Neuheitenwettbewerb auf der demopark:

Aussteller

Stand: D-437 und D-430

Swingo 200+ Koanda räumt die Goldmedaille ab

Alle zwei Jahre wird zur demopark in Eisenach beim Neuheiten-Wettbewerb Spitzentechnik prämiert. Dabei sichert sich in diesem Jahr die Swingo 200+ Koanda aus dem Hause Schmidt die Goldmedaille. Die Fachjury zeigt sich besonders von der einzigartigen Kombination aus Druckwasser-Umlauf- und Koanda-Umluftsystem beeindruckt. Das einzigartige Koanda-Umlaufsystem reduziert den Ausstoss von gesundheitsschädlichem Feinstaub um bis zu 95%. Ein Grossteil der angesaugten, staubhaltigen Luft verbleibt im Saugsystem und wird in einem Kreislauf zum Saugmund zurückgeführt. Die Ablösung und die Aufnahme des Kehrgutes werden dank der Strömungsenergie deutlich verbessert. Die kleine, noch verbleibende Restluftmenge wird durch feinporige Filter gereinigt. Das erlaubt der Kompaktkehrmaschine nahezu ohne Feinstaubemissionen zu kehren. Gleichzeitig sorgt das neue Druckwasser-Umlaufsystem für grosse Wassermengen im Saugsystem der Swingo 200+ und garantiert eine sichere und verschleissarme Schmutzaufnahme. Das optimale Wasserrückgewinnungs-System sorgt für einen schonenden Umgang mit Ressourcen. Dabei wird der Wasserverbrauch beim Kehrvorgang deutlich reduziert. Dies resultiert in erhöhter Effizienz der Maschine, da längere Kehreinsätze möglich sind und sich damit zeitaufwendige Zwischenstopps, um Wasser nach zu tanken reduzieren lassen. Darüber hinaus profitiert die Swingo 200+ dank Hochleistungs-Saugschacht zusätzlich von einer tieferen Geräusch-Emissionen. „Wir freuen uns über den ersten Platz und sind stolz, mit der Swingo 200+ Koanda eine der umweltfreundlichsten Kompaktkehrmaschine ihrer Klasse auf dem Markt anbieten zu können“, so Tobias Weissenrieder, Produktmanager bei Schmidt. „Die bereits 2016 mit dem Innovationspreis des VAK ausgezeichnete Swingo 200+ Koanda

Die Fachjury des demopark-Neuheitenwettbewerbs zeigt sich besonders von der einzigartigen Kombination aus Druckwasser-Umlauf- und Koanda-Umluftsystem bei der Swingo 200+ Koanda beeindruckt. entspricht den hohen Anforderungen, welche Kommunen an eine moderne Kompaktkehrmaschine stellen. Gerade Faktoren wie Feinstaubausstoss und Lärmemissionen gewinnen in diesem Sektor zunehmend an Bedeutung. Das innovative Koanda-System ist somit nicht nur in finanzieller, sondern auch ökologischer Sicht ein echter Mehrwert für unsere Kunden.“ Die Swingo 200+ Koanda ist mit zwei oder drei Tellerbesen erhältlich und mit einem Kehrgutbehälter von 2,0 m3 ausgestattet – dies bedeutet eine grosse Streckenbewältigung und einen langen Kehreinsatz. Das Koanda-Umlufsystem ermöglicht zudem auch Kehreinsätze bei leichten Minustemperaturen. Die kompakte Abmessungen und die Allradlenkung der Swingo 200+ Koanda sorgen dafür, dass das Fahrzeug in jeder Situation wendig, sicher und mobil bleibt, während das absenkbare Fahrwerk zudem das Kehren in Parkhäusern und Tiefgaragen erleichtert. Die modulare Bauweise ermöglicht eine Auswahl an Federungsvarianten, Kehrsysteme und Lenkungsvarianten. Somit ist die Swingo 200+ Koanda für jede Anforderung gerüstet. www.aebi-schmidt.com

Kamps Seppi M.:

Die Geburt einer neuen Generation von Mulchgeräten

Aussteller

Stand: A-120 Die neue S9 (und alle ihre Varianten S9 “BASE”, S9 “DYNA” und S9 “COUPE’”) ersetzt das traditionelle Modell OLS und seine Varianten. Die neue Namensgebung soll nicht nur vereinfachen (“S” für “Schlägelmulcher” und “9” für den maximalen Durchmesser des mulchbaren Materials in Zentimetern) sondern manifestiert gleichzeitig die grundlegende Verbesserung und Weiterentwicklung hin zu einer ganz neuen - bisher ungekannten - Generation von Mulchgerät:

Mehr Leistung: Vom Forstmulcher inspirierter leistungsstarker Antriebsstrang mit verstärktem Getriebe sorgt für hohen Wirkungsgrad bei der Kraftübertragung zwischen Traktor und Rotorwelle. Während viele Hersteller mit einer automatischen Spannvorrichtung für die Keilriemen werben, wird bei der Qualitätsmarke SEPPI M. bewusst darauf verzichtet, da diese bei hoher Belastung stetige Schwankungen der Keilriemenspannung hervorruft, welches zu Gleitschlupf (umgangssprachlich Durchrutschen der Riemen) und in der Folge zu Wärme-

AUSGABE 6 I 2017

entwicklung und Verschleiß der Keilriemen bis hin zum Stehen des Abtriebes führen kann. Für eine gleichmäßige Leistungsverteilung sorgen die spiralförmig angeordneten Schlägel-Reihen. Das Ergebnis ist ein sauberes Schnittbild bei geringem Kraftbedarf mit maximalen Standzeiten und einfacher Wartung.

Mehr Lebensdauer: Häufig der begrenzende Faktor für die Lebensdauer viel beanspruchter Mulchgeräte in der Praxis ist das Gehäuse, welches insbesondere durch Sand oder Steine, welche im intensiven Einsatz unweigerlich mit aufgenommen werden, das Gehäuse von innen heraus verschleißen und beschädigen. Hier setzt die S9 ein doppelwandiges Gehäuse aus hochfestem Feinkornstahl serienmäßig entgegen. Dieses schützt nicht nur temporär das äußere Gehäuse Ihres Mulchgerätes, sondern sorgt durch austauschbare Verschleißplatten sowie austauschbare gesenkgeschmiedete Gegenschneiden im Inneren des Gerätes für einen nachhaltigen Schutz und Erhalt des Grundgehäuses.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

53


DEMOPARK NEWS

Die S9 bietet optimale Balance zwischen Durchsatz und Zerkleinerungsgrad durch ihr innovatives Gehäusekonzept, in dessen Folge sie mit geringerem Kraftbedarf arbeiten.

Die neue Mulchgeräte-Generation S9 von Kamps Seppi M. ersetzt das traditionelle Modell OLS und seine Varianten.

Zusätzlich sorgt die serienmäßig verstärkte Walze mit doppelter Kegelrollenlagerung für langanhaltende Fahrfreude, da diese im Vergleich zu den üblich verbauten Walzenlagerungen weitaus höhere Kräfte insbesondere bei Seitenverschub und Kurvenfahrt aufnehmen können.

Die neuen verbesserten Eigenschaften zusammengefasst:

Mehr Produktivität: Die S9 bietet optimale Balance zwischen Durchsatz und Zerkleinerungsgrad durch ihr innovatives Gehäusekonzept, in dessen Folge Sie mit geringerem Kraftbedarf arbeiten. Durch die dem Einsatz flexibel anpassbare Haube können Durchsatz und Zerkleinerung speziell an Ihre Einsatzbereiche angepasst werden, sodass Sie überall - egal ob beim Mulchen von Maisstoppeln, Rapsstoppeln, Zwischenfrucht, Gras oder Gestrüpp - mit diesem Mulchgerät stets ihr optimales Arbeitsergebnis erzielen werden.

Zu unterscheiden sind drei Modellvarianten: S9 base (ex OLS rev cf) – zentral-fester, reversibler (von Front auf Heck umbaubarer) Anbau S9 dyna (ex OLS fh) – doppelter Anbaubock für Front und Heck mit Seitenverschiebung (hydraulisch) S9 coupe (ex OLS california) – für Heckanbau mit Seitenverschiebung und niedrigem Antrieb (Coupe) Lassen auch Sie sich begeistern und entdecken Sie das Zusammenspiel aus Innovation und Erfahrung in der neuen Generation S9.

Arbeitsbreite von 175 bis zu 300 cm Mulcht Gräser, Stoppel und Gestrüpp bis zu 9 cm Durchmesser n Sehr starker Antrieb für Traktoren von 70 PS bis zu 180 PS n Doppelwandiges Mulchergehäuse aus hochfestem Stahl (S420) n Austauschbare Verschleißplatten im Inneren des Gehäuses n Austauschbare Gegenschneiden aus gesenkgeschmiedetem Stahl n Angeschweißter, verstärkter Keilriemenschutz n Bei Modellvariante „Dyna“ Seitenverschiebung bis um 70 cm n Robuster Kettenschutz für maximale Arbeitssicherheit n Neue stufenlos einstellbare Auswurfhaube n Höhenverstellbare verstärkte Stützwalze durch größeren Durchmesser und Wandstärke n Stabile Walzenlagerung durch innenliegende Doppelkegelrollenlagerung n Rotoren mit geschmiedeten verschleißfesten Schlägeln und Schlägelhaltern n Größere Rotorwandstärke n Optimierte innenliegende Rotorlagerung garantiert ruhigen Lauf ohne Vibrationen auch bei großen Arbeitsbreiten n Anbau eines Zusatzgerätes für Unterstockpflege möglich n n

Mit diesen Eigenschaften vereint die S9 Anforderungen für Landwirtschaft, Forst, Grünpflege und Kommunalwesen. www.kamps-seppi.de

STEMA-Anhänger und Transportlösungen

Gleich mit 3 News auf der demopark 2017 1. STEMA goes Apps – Kippen und Abladen via Smartphone Wer kennt nicht diese Situation? Sie sind mit Ihrem Kippanhänger unterwegs. Beim Abladen stellen Sie fest, dass Sie Ihre Fernbedienung zum Heben der Ladebrücke im Büro vergessen haben. Das kann ab sofort nicht mehr passieren. Nutzen Sie doch einfach Ihr Smartphone! Das haben Sie immer am Mann. Mittels einer App und dem neuen Bluetooth-Sender am Anhänger bedienen Sie die Ladebrücke auf Knopfdruck. Außerdem wird das Überprüfen des Ladezustandes Ihrer Anhängerbatterie zum Kinderspiel. Auch diese Daten übermittelt Ihnen die App aufs Handy. STEMA bietet diese

54

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Aussteller

Stand: D-459

Technologie für alle hydraulikgesteuerten Transporter, wie den absenkbaren Plattformanhänger WOM, den 3-Seiten-Kipper TRIUS als auch den Rückwärtskipper ROCKO an. Darüber hinaus ist das Bluetooth-Modul als Nachrüstsatz im Zubehörshop unter www.stema.de erhältlich.

2. STEMA goes Maxiladung – Der erste 6-Meter Transporter Eine 6-Meter lange Ladefläche freut alle, die langes Stangenmaterial, Holzbalken, Rasenkanten, Leitern etc. transportieren müssen. Der neue Maxi-Transporter von STEMA bietet mehr als 8 Quadratmeter

AUSGABE 6 I 2017


Wie sicher ist Ihr Bauhof? Vermeidung von Arbeitsunfällen, Reduzierung von Transportschäden, Optimierung von Beladungsroutinen. Beim Thema Sicherheit kann man nicht genug vorsorgen. Entscheiden Sie wofür Sie Ihr persönliches Angebot anfordern möchten: Seminar:

Seminar:

1-tägiges Inhouse Seminar im eigenen Bauhof / Fuhrpark

1-tägiges Inhouse Seminar im eigenen Bauhof / Fuhrpark

Ist Ihre Ladung wirklich sicher? Unsere Experten kommen zu Ihnen! Gemeinsam mit Ihrem Team erarbeiten sie ein Beladungskonzept, das optimal funktioniert, hochgradig sicher und ausgesprochen effizient ist.

Notwendige Sicherheitsauflagen erfüllen und gleichzeitig Arbeitsabläufe reibungslos gestalten: Theorie muss in der Praxis funktionieren. Unsere Experten zeigen Ihnen auf Ihrem Bauhof, wie Sie die gesetzlichen Vorgaben in die Praxis umsetzen.

Ladungssicherung für Bauhöfe und Straßenmeistereien

Schulungsinhalt: Vormittag  Rechtliche Grundlagen der Ladungssicherung  Physikalische Grundlagen  Anforderungen an zu beladende Fahrzeuge  Arten den Ladungssicherung  Zurr- und Hilfsmittel zur Ladungssicherung  Richtige Lastverteilung  Vermeidung von Überladungen  Organisation der Abläufe im Betrieb Nachmittag  Praktische Übungen zur Beladung und Ladungssicherung an den Fahrzeugen und Ladungen Ihres Betriebs

Der sichere Bauhof

Schulungsinhalt: Vormittag  Rechtliche Schulung  Sonderrechte  Verantwortung und Haftung gemäß RSA/ZTV SA  Fahrzeugausstattung  Absicherungselemente  Warnkleidung Nachmittag  Sicherheitscheck vor Ort  Ausstattung der Fahrzeuge  Absicherungselemente  Optimierung der Absicherungselemente  Ladungssicherung

Diskussion anhand von praktischen Beispielen und konkreten Situationen aus der betrieblichen Praxis Teilnehmerkreis: Mitarbeiter und Führungskräfte von Bauhöfen und Straßenmeistereien Seminarunterlagen: Fachbuch „Arbeitsstellensicherung Aktuell“, Teilnahmebescheinigung, Seminarequipment

Mehr Informationen – Hier klicken: Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot: Claudia Bunk Telefon: 08251 – 8732-25 Fax: 08251 – 8732-32 E-Mail: akademie@deichmann-fuchs.de

www.deichmann-fuchs.de Deichmann+Fuchs | Akademie


DEMOPARK NEWS stabile Ladefläche (Länge: 6,14 m x Breite 2,10 m) und ist als Tandem-Achser mit dem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen konfiguriert. Voraussetzung dafür war die Investition in zwei neue Kantmaschinen, die miteinander kombiniert werden können und bis zu 8 Meter lange Stahlbleche in stabile Träger und Bordwände verwandeln.

3. STEMA goes Komfort – Mehr Platz und Stabilität am neuen BAUMA Der STEMA Baumaschinentransporter hat einen weiteren Entwicklungsschub hinsichtlich Komfort und Stabilität genommen. Mit seiner massiven Bauweise aus dem geschweißten und feuerverzinkten Trägersystem und dem zusätzlichen Aluriffelblechboden ist er ein zuverlässiger Garant im täglichen Baustelleneinsatz. Er bietet ab sorfort wesentlich mehr Ladefläche für Kleinbagger (Länge: 3,60 m x Breite: 1,80 m) und vor allem für die komfortable Ablage der Baggerschaufeln. Darüber hinaus stehen 2 massive Stahl-Auffahrbohlen mit Gasdruckfedern für stabiles Auf- und Abladen zur Verfügung. www.stema.de

Mittels einer App und dem neuen Bluetooth-Sender am Anhänger wird die Ladebrücke auf Knopfdruck bedient.

Toro Hydro-Geräteträger mit Schlegelmähwerk

Volle Kraft und Robustheit für anspruchsvollste Grünpflegearbeiten

Aussteller

Stand: B-225

Sein hydrostatischer Antrieb bringt zuverlässig und fein dosierbar die ganze Kraft des 13,2 kW (18 PS) starken Motors auf die Grünfläche und erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 10 km/h im Vorwärtslauf. In Kombination mit dem hochrobusten Schlegelmähwerk bekommen Kommunen, Gartenund Landschaftsbauer und Dienstleister mit dem Hydro-Geräteträger von Toro eine optimale Lösung für Mäh- und Pflegearbeiten selbst bei hohem und feuchtem Gras – und für Schnitthöhen von 12 bis 140 mm. Ein Schlegelmähwerk ist etwas ganz Besonderes: Nicht nur das robuste Gehäuse aus Gusseisen mit wartungsfreien, abgedichteten Lagern prädestiniert ein solches Mähwerk für härteste Einsätze, auch die Schnittleistung in Verbindung mit der hohen Robustheit ist außergewöhnlich. Dass Schlegelmäher und Geräteträger mit Schlegelmähwerk für soviele verschiedene Aufgaben bei der Grünpflege und im Obstund Weinanbau in Frage kommen, liegt an der Konstruktion des Mähwerks. Das eigentliche Arbeitsorgan ist eine sich entgegensetzt der Fahrtrichtung drehende Welle, an der beweglich befestigte Messer (Schlegel) für den Grünschnitt sorgen. Wenn also einzelne Messer auf Widerstand wie Holzstückchen oder kleine Steine stoßen, klappen sie einfach weg. In der Folge verzeichnen die Messer auch viel weniger Verschleiß als Messer in herkömmlichen Mähwerken. Und sollte eines der Messer beschädigt sein, lässt sich dieses auch einzeln austauschen, ohne dass das komplette Mähwerk ersetzt werden muss. Außerdem eignen sich Schlegelmähwerke auch perfekt für große Schnitthöhen – beim hier verwendeten Mähwerk reicht die mögliche Schnitthöhe von 12 bis 140 mm bei einer Schnittbreite von 91 cm. Und dank des patentierten verstellbaren Ablenkblechs lässt sich die gewünschte Schnitthöhe schnell, einfach und präzise einstellen – sehr zur Freude des Bedieners. Apropos Bedienerfreundlichkeit: Für ein ermüdungsärmeres Arbeiten auch während langer Arbeitstage sorgen neben dem komfortablen hydrostatischen Antrieb auch die Pistolengriff-Bedienelemente, die einen jederzeit sicheren Griff garantieren.

56

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Durch den fein dosierbaren hydrostatischen Antrieb des Midsizemähers von Toro sind auch unebene Flächen wie Wegränder keine große Herausforderung für den Mäher mit Schlegelmähwerk. Bei diesem Schlegelmähwerk verbleibt der Grünschnitt auf der Oberfläche, um den Boden mit Nährstoffen zu versorgen und ein zu schnelles Austrocknen der Grasnarbe zu vermeiden. Dieser Geräteträger kann alternativ auch mit einem Sichelmähwerk in Schnittbreiten von 82, 91 und 122 cm kombiniert werden. Der Schnitthöhenbereich liegt zwischen 25 bis 108 mm und ist in 6 mm-Stufen einstellbar. www.toro.com

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Gerade die Möglichkeit, mit nur einem Geräteträger-Fahrzeug über das ganze Jahr hinweg völlig unterschiedliche Arbeiten zu erledigen, ist die große Stärke des Unimog.

Mercedes-Benz:

Aussteller

Stand: B-243

Breit aufgestelltes Unimog-Programm auf der Freilandmesse Kommunale Aufgaben wie Grünpflege, Winterdienst und Straßenunterhaltung werden immer häufiger nicht mehr nur durch die Kommunen selbst, sondern auch von landwirtschaftlichen Dienstleistern und Lohnunternehmen ausgeführt – die Einsatzfarbe „Grün“ unterstützt den Bereich von „Orange“. Dem trägt der Auftritt der Mercedes-Benz Unimog auf der Freilandausstellung Demopark (11. –13. Juni 2017, Stand B-243) bei Eisenach Rechnung. Gerade die Möglichkeit, mit nur einem Geräteträger-Fahrzeug über das ganze Jahr hinweg völlig unterschiedliche Arbeiten zu erledigen, ist die große Stärke des Unimog und überzeugt auch Landwirte, die nach besserer Auslastung ihrer Betriebe suchen. Die Möglichkeiten liegen in Grünarbeiten und Straßenpflege in der Übergangszeit vor dem Frühjahr und dem Winter, im Winterdienst selbst, im Wegebau und im Gewässerbau, wie beispielsweise bei Arbeiten an Uferflächen oder im Bachbett.

Neue Nutzungsmöglichkeiten für Unimog in Agrarausstattung Dafür bringt der Unimog alles mit: sowohl leistungsstarke Motoren, ausgeklügelte Kraftübertragung für die Straße und den Geräteeinsatz, als auch hervorragende Eigenschaften für die Fahrt abseits fester Straßen. Daneben hilft die Autobahntauglichkeit des Unimog, auch längere Wegstrecken zwischen den Einsatzorten mühelos und komfortabel zu bewältigen. Die Exponate und Vorführungen auf dem 3780 m2 großen Ausstellungsgelände von Mercedes-Benz greifen diese Anforderungen gezielt auf. So ist zum Beispiel ein Unimog U 529 in Agrarausstattung mit Geräten zum Wegebau ausgerüstet, die dabei helfen, Überwucherung von Banketten zu verhindern und die Drainage sicherzustellen. Die Agrarausstattung umfasst dabei unter anderem eine Frontzapfwelle zum Geräteantrieb, Frontkraftheber und die Möglichkeit zum Anbau eines Frontladers. Für die meisten Modelle sind mechanische oder hydraulische Heckzapfwellen und Heckkraftheber lieferbar, ebenso spezielle Reifen¬größen bis 495/70, und die vom Fahrerplatz aus bequem bedienbare Reifendruckregelanlage Tire Control Plus.

AUSGABE 6 I 2017

Ein ausgestellter Unimog U 423 für die Arbeit an Gewässern hat Seilwinde sowie einen Ladekran und zieht dazu einen Anhänger. Ein Unimog U 530 in Agrarausstattung inklusive Heckzapfwelle ist mit einem Holzhacker kombiniert – ein Unimog-Zug, der anschaulich die Leistungsfähigkeit der Geräteträger von Mercedes-Benz dokumentiert. Auch der Unimog U 423 mit einem System zum Gießen von Pflanzen und Schwemmen von Straßen demonstriert die Mehrfachnutzung eines ansonsten in der Landwirtschaft eingesetzten Unimog.

Unimog U 423, U 429 und U 529 mit LoF-Zulassung Dazu passen außerdem die noch neuen Unimog-Typen U 423, U 429 und U 529, die die für Traktoren verbindliche europäische Abgasnorm Tier4f erfüllen. Sie sind als Zugmaschine / Ackerschlepper und als Zugmaschine / Geräteträger zugelassen und somit in der für den Landwirt gewohnten Flexibilität einsetzbar. Die Abgasnorm für Traktoren erlaubt es unter anderem, auf die für die europäische LkwNorm Euro VI notwendigen Dieselpartikelfilter zu verzichten, was dem Nutzer Kosten spart. Bei allen anderen Unimog-Typen sind Motoren nach Euro VI Serie.

Technische Feinheiten im Unimog-Programm Der Unimog setzt mit zahlreichen technischen Lösungen Maßstäbe in der Branche. So mit dem optional erhältlichen stufenlosen Fahrantrieb EasyDrive. Die Synergie von Hydrostat und mechanischem Schaltgetriebe ermöglicht den fliegenden Wechsel zwischen beiden Antriebsarten während der Fahrt. Der Hydrostat im Unimog erlaubt Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h, darüber hinaus fährt man bis 89 km/h effizient und kraftstoffsparend im mechanischen Achtgang-Schaltgetriebe. Präzise und fein dosierbar geht außerdem die Load-Sensing-Hydraulik für den Geräteantrieb ans Werk. Abgerufen wird nur die tatsächlich benötigte Leistung. Außerdem wurde die Stützlast des Unimog am Heck um drei Tonnen erhöht (Sonderausstattung) – wichtig für den Einsatz mit landwirtschaftlichen Anhängern. Ein weiteres bei Landwirten

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

57


DEMOPARK NEWS

Für die meisten Modelle sind mechanische oder hydrauli­sche Heckzapfwellen und Heckkraftheber lieferbar.

Vor dem Frühjahr kann der Unimog unter anderem für Grünarbeiten oder die Straßenpflege eingesetzt werden.

und Bauhöfen begehrtes Feature ist die Ausstattung des Unimog mit Frontlader.

Präsentation: Unimog in allen Jahreszeiten

Für die Unimog Geräteträger U 423 bis U 530 ist auch eine Allradlenkung lieferbar. Sie macht drei verschiedene Lenkungsarten möglich: Normallenkung über die Vorderräder, Allradlenkung mit allen Rädern in entgegengesetzten Einschlagwinkeln, „Hundeganglenkung“ für die Diagonalfahrt mit parallel gestellten Rädern. Dadurch wird der ohnehin kleine Wendekreis um bis zu weitere 20 Prozent reduziert und die Manövrierfähigkeit des Fahrzeugs in allen Einsatzsituationen gesteigert. Die Reifendruckregelanlage Tire Control Plus sorgt unkompliziert für die Erhöhung der Traktion und gleichzeitig für maximale Bodenschonung. Über Lenkradtasten lässt sich der Reifendruck komfortabel auf die Modi „Straße“, „Sand“ und „Schlechtweg“ einstellen. Das LEDLicht-Paket als Zusatzausstattung bietet exzellente Beleuchtungsverhältnisse sowohl für die Fahrt auf der Straße als auch für den Geräteeinsatz. Das Unimog-Programm der Geräteträger umfasst die Einstiegsmodelle Unimog U 216 und U 218 sowie U 318, den neuen U 323 und den U 423, denen die Vierzylindermotoren mit Leistungen zwischen 115 kW (156 PS) und 170 kW (231 PS) gemeinsam sind. Die Unimog U 427 und U 527 sowie U 430 und U 530 haben Sechszylindermotoren und verfügen über 200 kW (272 PS) beziehungsweise 220 kW (299 PS). Dazu kommen die neuen Typen U 423, U 429 und U 529 mit Motoren in der Traktor-Abgasnorm Tier4f.

Vielfältige Einsätze das ganze Jahr über mit nur einem Geräteträger zu bewältigen macht die Stärke des Unimog aus. Das gilt sowohl für die klassischen Anwendungen Winterdienst, Straßenunterhaltung und Grünarbeiten wie auch für segmentübergreifende Einsatzfelder. Vier Anbauräume stehen zur Verfügung, zusätzlich zu Front und Heck können zwischen den Achsen und auf dem Chassis Geräte montiert werden. Die Vorführungen auf dem Stand von Mercedes-Benz auf der Demopark verdeutlichen eindrucksvoll, wie gut die Geräteträger mit den An- und Aufbaugeräten der Zulieferindustrie harmonieren. Mit ihnen unterhält Mercedes-Benz spezielle Vereinbarungen über die Anforderungen an die Geräte, die Hersteller sind eingeteilt in 14 hochspezialisierte „Unimog Partner“ und in 17 „Unimog Expert Partner“.

Freilandausstellung Demopark: Exponate in Bewegung Die Demopark ist in der Branche die größte Freilandausstellung Europas und gilt als richtungsweisend für den Markt der Kommunaltechnik und im Garten-und Landschaftsbau. Sie findet zum zehnten Mal statt, zum siebten Mal auf dem Flugplatz Kindel bei Eisenach (11. bis 13. Juni 2017). Auf einer Ausstellungsfläche von über 250 000 Quadratmetern erwarten mehr als 400 Aussteller ihre Besucher – vor zwei Jahren kamen rund 36 500 Besucher nach Eisenach. Typisch für die Messe: Hier lassen sich Exponate nicht nur anschauen, sondern auch im Einsatz erleben und in vielen Fällen auch selbst ausprobieren.

Ideal für Kommunen: Unimog U 218 Exakt auf die Bedürfnisse kleinerer Kommunen zugeschnitten ist der Unimog U 218. Er ist der ideale Nachfolger der heute noch weit verbreiteten Unimog U 1200, U 1400 und U 1600 aus der Zeit zwischen 1988 und 2002. Typisch für die Einsatzdauer des Unimog: Von den 16 401 produzierten Fahrzeugen dieser Baureihe 427 sind allein in Deutschland noch 10 420 Exemplare zugelassen. Der Unimog U 218 bietet in Kompaktheit, Nutzlast, Kraft, Robustheit und Zuverlässigkeit ähnliche Werte wie die früheren Unimog, kann aber den aktuellen Stand an Komfort, Sicherheit und Effizienz für sich verbuchen.

Kommunalhydraulik im hochgeländegängigen Unimog Mit dem Unimog U 5023 findet auch ein Modell aus der Baureihe der hochgeländegängigen Unimog Verwendung im kommunalen Dienst. Er ist gedacht für bergige Regionen oder solche, die häufig von Hochwasser-Ereignissen betroffen sind. Seine Stärke ist die Verwendung von Anbaugeräten dank der hier installierten Kommunalhydraulik in Kombination mit den überragenden Fahreigenschaften im Gelände.

58

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Und auch für den Winterdienst ist der Unimog das perfekte Fahrzeug.

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS Die Exponate (geplant) U 218 mit Leitpfostenwaschgerät (Gerätehersteller AebiSchmidt) n U 530 Winterdienst (Frässchleuder und Streuautomat, Aebi-Schmidt) n U 423 Kehraufbau (AebiSchmidt) n U 218 Winterdienstausrüstung (Bucher/Gmeiner) n U 427 Mähtechnik (Dücker) n U 527 Mähtechnik (Mulag) n U 423 Kehraufbau (Trilety) n U 527 Winterdienstausrüstung mit Solesprüher (Dammann) und Schneefräse (Kahlbacher) n U 427 mit Abrollkipper (Schilling) n U 323 mit Absetzkipper (Jotha) n U 430 Baustellenausrüstung mit Kipppritsche, Heckkraftheber, Heckzapfwelle, Frontkehrmaschine, Bankettverdichter (AS-Baugeräte) n U 525 Agrarausstattung und Maschinen für die Wegepflege (HEN) n U 218 mit Hubarbeitsbühne und Arbeitskorb (Oil & Steel) n U 423 Heckzapfwelle, Seilwinde (Schlang & Reichart), Anhänger n U 323 Wassertank mit Mitteldruckpumpe und Gießarm (Ecotech) n U 423 mit Frontlader (Hauer) n U 4023 Wohnmobil (Ziegler Adventure) n

Fünf umfassende Serviceangebote Optional ist eine Garantieverlängerung für das Gesamtfahrzeug bis maximal 60 Monate möglich. Sie bietet Schutz und Kostentransparenz ohne Selbstbeteiligung für bis zu fünf Betriebsjahre nach Erstzulassung. Darüber hinaus bietet der Hersteller Serviceverträge für Wartungsund Reparaturleistungen (Service Complete), ergänzend auch mit einem Leasingvertrag (ServiceLeasing Complete) an. Das umfangreiche Leistungspaket deckt alle Werkstattarbeiten zu festen monatlichen Raten ab, von der Koordination der Termine bis zur Rechnungsprüfung. Dies sichert dem Kunden Kostentransparenz sowie Einsatzsicherheit und Wirtschaftlichkeit seines Unimog-Fuhrparks. Daneben lässt sich ein reiner Wartungsvertrag mit dem Hersteller abschließen (Maintenance Complete). Über eine fest vereinbarte Laufzeit erhält der Kunde dadurch für alle Wartungsleistungen spürbare Preisvorteile.

Mehr als 650 Servicestandorte in aller Welt Hinter dem Unimog-Service steht eine weltweit organisierte Servicestruktur mit über 650 Servicestandorten in mehr als 130 Ländern, davon rund 220 in Deutschland. Besonders zu erwähnen ist, dass die autorisierten Unimog-Servicepartner sich im Falle einer notwendigen

Kommunale Aufgaben werden immer häufiger nicht mehr nur durch die Kommunen selbst, sondern auch von landwirtschaftlichen Dienstleistern und Lohnunternehmen ausge­führt. Reparatur nicht nur um die Fahrzeuge, sondern auch um die An–und Aufbaugeräte kümmern – also um das Komplettsystem. Unter vier Serviceangeboten kann der Unimog-Eigner wählen: Antriebsstrang-Garantie (Service Extend), Anschlussgarantie auf den Antriebsstrang (Service Extend plus), Vor-Ort-Service mit Hol- und Bringdienst sowie Leihfahrzeug für den Fahrer (ServiceMobilität) und dem Full-Service-Paket für Wartungs- und Verschleißarbeiten am Unimog (Service Complete).

Finanzdienstleistungen der Mercedes-Benz Bank Maßgeschneidert wie das Einsatzkonzept des Unimog sind auch die Finanzdienstleistungen der Mercedes-Benz Bank. Sie verfügt über ein vielfältiges Angebot: von innovativen Finanzierungsmodellen über Service-Leasing-Produkte bis zum Kommunal-Leasing für Kunden der öffentlichen Hand. Bei den Finanzierungsmodellen stehen vier Alternativen zur Auswahl, abgestimmt auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse.

Vier Möglichkeiten der Finanzierung Saisonraten-Finanzierung: Diese Form der Finanzierung auf Raten orientiert sich am saisonalen Geschäftsverlauf und ist ideal für z. B. Lohnunternehmer mit saisonal stark schwankender Ertragslage. In Monaten, in denen in der Regel viel zu tun ist, steht eine höhere Rate an. Wenn sich der Unimog kaum im Einsatz befindet eine niedrigere. So bleibt der finanzielle Spielraum stets erhalten –und am Ende der Laufzeit gehört der Unimog dem Vertragspartner. Standard-Finanzierung: Der Klassiker unter den Finanzierungen – mit attraktiven Konditionen und frei wählbaren Laufzeiten. Anzahlung, Laufzeit und Monatsraten werden bei Vertragsbeginn festgelegt und bieten maximale Planungssicherheit. Mit Bezahlung der letzten Rate wird der Unimog automatisch Eigentum des Vertragspartners. Schlussraten-Finanzierung: Besonders geringe monatliche Raten und größtmögliche Flexibilität am Vertragsende – das bietet die Schlussraten-Finanzierung. Dabei wird bei Vertragsabschluss eine Schlussrate kalkuliert, die sich an einer individuellen Vertragslaufzeit und der voraussichtlichen Kilometer-Laufleistung orientiert.

Der Unimog bringt sowohl leistungsstarke Motoren als auch hervorragende Eigenschaften für die Fahrt abseits fester Straßen mit.

AUSGABE 6 I 2017

Plus3-Finanzierung: MitderPlus3-Finanzierung stehen dem Vertragspartner drei Optionen offen: Am Ende der Vertragslaufzeit Verkauf des Unimog nach Begleichung der Schlussrate, Rückkauf durch den Händler zum vertraglichen Rückkaufwert oder Übernahme des Unimog durch Zahlung der Schlussrate.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

59


DEMOPARK NEWS

Mit Leasing maximal mobil bleiben Einen neuen Unimog fahren und dabei auch finanziell mobil bleiben– das geht mit den Leasing-Angeboten der Mercedes-Benz Bank. Darüber hinaus sind die Leasingraten als direkte Betriebsausgaben steuerlich absetzbar.

Kommunal-Leasing: Mit dem Mercedes-Benz Bank Kommunal-Leasing können auch öffentliche Einrichtungen wie städtische oder kommunale Betriebe von den Vorzügen des Leasings profitieren. Dank niedriger Monatsraten bleiben die Kosten überschaubar und der Fuhrpark stets auf dem aktuellen Stand.

Es stehen drei attraktive Varianten zur Auswahl:

Mietvertrag: Flexibilität nach kurzfristiger Kündigung

Leasing: Das klassische Leasing ist die bevorzugte Alternative zu Finanzierung oder Barkauf, wenn der Erhalt der Liquidität, steuerliche Vorteile oder die Aktualität des Fuhrparks im Vordergrund stehen. Da nur für die Nutzung des Unimog zu zahlen ist, sind die monatlichen Raten niedrig und überdies in vollem Umfang steuerlich absetzbar. Am Ende der Laufzeit gibt der Nutzer den Unimog einfach zurück und steigt auf ein neues Modell um. Service-Leasing: Im Service-Leasing werden Servicedienstleistungen mit den Vorteilen des Leasings kombiniert. Mit nur einem Vertrag lässt sich ein wesentlicher Teil der Betriebskosten abdecken.

Kündbarer Mietvertrag: Mit einer Frist von drei Monaten kann der Nutzer den Vertrag jederzeit kündigen – sofern die Mindestmietdauer von 24 Monaten bereits verstrichen ist. Nach einer Kündigung besteht dann freie Auswahl aus verschiedenen Optionen: Den Unimog zurückgeben und bei Bedarf auf ein neues Modell umsteigen oder ihn über den Mercedes-Benz Partner erwerben.  www.mercedes-benz.com

demopark 2017:

Akku-Technik auch bei Profis immer beliebter Der Akku-Antrieb bei Motorgeräten ist auf dem besten Weg, eine vollwertige Ergänzung zu Benzingeräten zu werden. Zahlreiche Hersteller bauen nicht nur ihre Entwicklungskapazitäten kräftig aus, sondern bieten auch immer mehr Geräte mit mobilem Elektroantrieb an. Es gibt kaum mehr einen Anlass, zu dem nicht eine Vielzahl neuer Maschinen und leistungsfähiger Akkupakete vorgestellt wird – so auch auf der demopark 2017, auf der sich Besucher von den Vorteilen der Technologie selbst überzeugen können. „Unsere Akku-Säge ist so leistungsstark wie eine Benzin-Motorsäge!“ Noch vor wenigen Jahren hätte jeder Fachmann diese Aussage als Werbe-Gag abgetan. Denn weder in der Leistung noch in der Ausdauer konnten es die ersten Akku-Geräte mit den benzinbetriebenen Modellen aufnehmen. Doch das Bild hat sich stark gewandelt. Moderne Lithium-Ionen-Akkus sind leichter, stärker und ausdauernder geworden. Zusätzlich haben die Hersteller auch die Effizienz und den Bedienkomfort der Geräte verbessert. Dazu gehören bürstenlose Motoren und spezielle Werkzeuge wie beispielsweise schmale Sägeketten, aber auch das geringere Gewicht der Geräte und die zunehmend bessere Balance schlägt, trotz der noch relativ schweren Akkus, positiv zu Buche. Kurzum: Was im Bauhandwerk heute bei Akkuschraubern oder Bohrhämmern selbstverständlich ist, wird auch im Privatgarten und in der Kommune immer mehr akzeptiert.

Auf der demopark wird in diesem Jahr eine Vielzahl neuer Maschinen und leistungsfähiger Akkupakete vorgestellt – unter anderem auch von Husqvarna. Mittlerweile gibt es keinen namhaften Motorgerätehersteller mehr, der nicht eine eigene Akku-Familie im Programm hat. Üblich sind Geräte wie Heckenscheren, Motorsensen, Laubbläser oder Motorsägen. Auch gibt es immer mehr Akku-Rasenmäher, die ebenfalls mit einem oder mehreren Akkus aus dem Handgeräteprogramm bestückt werden können. Vor Jahren hatten die Hersteller meist nur jeweils ein mobiles Elektrogerät aus jeder Produktfamilie in ihrem Lieferprogramm. Mittlerweile ist die Bandbreite deutlich größer geworden: Genau wie bei Elektro- oder Benzingeräten gibt es unterschiedliche Arbeitsbreiten oder Leistungsklassen und sogar unterschiedliche Akkutypen für Privatanwender und Profis.

Neue Leistungsangaben Während die Angabe der Wattzahl bei Elektrogeräten oder die PS-Leistung bei Benzin-Maschinen jedem geläufig ist, muss sich der Kunde bei Akkugeräten an neue Leistungsangaben gewöhnen. Auf den Produktblättern der Akkus sind folgende Angaben zu finden: Die Akku-Leistung in Wattstunden (Wh) und die Akku-Kapazität in Ampèrestunden (Ah). Die Kapazität ist die Strommenge, die ein Akku speichern kann. Beide Werte hängen wie folgt zusammen. Multipliziert man die Kapazität (in Ah) mit der Nennspannung (in Volt), ergibt sich die Akku-Leistung in Wh. Ein Beispiel: Ein Akku hat eine Kapazität von 4,5 Ah. Die Nennspannung beträgt 36 Volt. 4,5 * 36 ergibt 162 Wh.

Echo stellt auf der demopark unter anderem seine akkubetriebenen Laubbläser vor.

60

bauhof-online

Die Nennspannung wird bestimmt von der Type der Batteriezellen. Die meisten modernen Akkus besitzen Lithium-Ionen-Zellen (Li-Io-

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Schnellladung möglich Im Gegensatz zu den Li-Ionen-Akkus in Mobiltelefonen oder mobilen Computern lassen sich Akkus von Motorgeräten auch schnell laden. Dafür ist ein besonderes Schnellladegerät nötig. Dieses nutzt einen höheren Ladestrom als Standardladegeräte. Weil die Zellen der schnellladetauglichen Akkupacks eine spezielle Wickelung und verstärkte Isolatoren besitzen, halten sie die höheren Ladeströme aus. Bei der Schnellladung entsteht außerdem mehr Wärme als bei der langsamen Standard-Ladung. Bei Akkus, die während der Ladung im Gerät bleiben, wie dies im Falle der genannten Handys oder Notebooks üblich ist, wäre das nicht möglich. Bei Akku-Werkzeugen dagegen wird der Akku zur Ladung aus dem Gehäuse entfernt und kann so das Gerät nicht gefährden. Außerdem besitzen Schnellladegeräte eine automatische Ladeüberwachung. Wird der Akku zu heiß, stoppt die Ladung. Ein integrierter Lüfter sorgt zusätzlich dafür, die entstehende Wärme abzuführen. Die Produktpalette von EGO umfasst ausschließlich Akkutechnologie. nen). Eine Zelle hat üblicherweise eine Nennspannung von 3,6 Volt. Für einen 36 Volt-Akku schaltet der Hersteller dann zehn Zellen hintereinander. Je mehr Zellen ein Akku hat, desto schwerer wird er. Heute sind verschiedene Akku-Systeme von 18 bis 120 Volt auf dem Markt. Da leistungsstärkere Akkus schwerer werden, bieten Hersteller unterschiedliche Lösungen an. So gibt es vor allem für den Profibereich Akkus, die sich im Rucksack auf dem Rücken tragen lassen. Sie sind mit einem Kabel und einem Adapter mit dem Gerät verbunden. Das bringt zwei Vorteile: Das Gerät ist leichter und die Akku-Kapazität ist deutlich höher. Heutige Rücken-Akku-Modelle liefern selbst bei leistungsstarken Geräten so viel Strom, dass der Bediener damit einen ganzen Tag lang arbeiten kann. Andere Hersteller vertreten die These, dass man im Akku-Bereich eher auf ein störendes Kabel verzichten sollte. Sie integrieren den Akku daher in das Gerät und arbeiten stattdessen mit Wechselbatterien und Schnellladegerät. Zudem muss nicht jedes Gerät mit einem leistungsstarken Akku betrieben werden. Das ist vor allem für Rasenmäher oder Kettensägen interessant, die viel Masse bewegen müssen. Bei einer Heckenschere dagegen gleiten die Messer aneinander vorbei, für den Schnitt ist wenig Kraftaufwand nötig.

Mittlerweile ist das Akku-Thema nicht nur auf Handgeräte beschränkt. Die Industrie liefert auch Kehrmaschinen, Mähraupen und andere Geräteträger in der Landschaftspflege bis hin zu Radladern mit Akku-Antrieb. Das bringt Vorteile, etwa bei der Nutzung in Innenräumen oder Tierställen. Oder in sensiblen Gebieten, wo Lärm eher unerwünscht ist. Zudem gibt es nicht nur in der Landwirtschaft, sondern auch in Gewerbebetrieben und Kommunen immer häufiger Photovoltaikanlagen: auf Dächern von Firmengaragen oder Gebäuden. Sie laden die Akkus von Elektrofahrzeugen und -maschinen inzwischen sehr kostengünstig. Zudem können Firmen die „grüne“ Stromversorgung als Marketinginstrument nutzen. Wer sich über die Bandbreite heutiger Akku-Produkte informieren will, findet auf der demopark vom 11. bis 13. Juni in Eisenach eine Vielzahl von spannenden und innovativen Produkten. Das großzügige Flugplatzgelände in Eisenach-Kindel, auf dem die Freilandausstellung stattfindet, erlaubt es den Herstellern, Maschinen in Aktion zu zeigen. An zahlreichen Ständen ist es auch möglich, Sensen, Sägen oder Mäher selbst auszuprobieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite. www.demopark.de

VOGT GmbH:

Neue MDB-Funkraupe mit 58 PS Leistung Zur Landschaftspflege in Hanglagen, steilen Böschungen und in unzugänglichen Einsatzgebieten werden immer häufiger funkgesteuerte Geräteträger eingesetzt.

Aussteller

Stand: C-315

Die Vorteile gegenüber bemannten Geräteträgern oder Traktoren mit Auslegerarm sind klar ersichtlich: Durch die Funksteuerung wird die Arbeits- und Personensicherheit deutlich erhöht, der Bediener befindet sich immer außerhalb des Gefahrenbereichs. Darüber hinaus bietet eine Funkraupe erweiterte Einsatzmöglichkeiten, da Steilhänge bis 60° mit verschiedensten Arbeitsgeräten sicher und effizient bearbeitet werden können. Schon seit einigen Jahren hat die Firma VOGT ein Komplettprogramm professioneller Funkraupen in verschiedensten Leistungsklassen von 23-50 PS auf dem deutschen Markt etabliert. Nun präsentiert VOGT ein nochmals leistungsstärkeres Modell der MDB Produktreihe. Der neuentwickelte Typ LV600 überzeugt mit einem äußerst drehmomentstarken 58 PS (42,5 kW) Common-Rail KOHLER-Dieselmotor, der auch bei extremsten Hanglagen bis 60° Steigung schlagkräftige Mulcharbeiten garantiert. 4 unabhängige Kolbenpumpen im HIGH-POWER Hydrauliksystem (max. 70 l/min bei 300 bar) sorgen für eine maximale Kraftübertragung.

62

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Die neue MDB-Funkraupe bietet erweiterte Einsatzmöglichkeiten, da Steilhänge bis 60° mit verschiedensten Arbeitsgeräten sicher und effizient bearbeitet werden können.

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS „Diese Kombination aus Leistungsfähigkeit und außergewöhnlicher Hangstabilität ist in der Leistungsklasse einzigartig“, so Wolfgang Vogt, Geschäftsführer der VOGT GmbH. Ganz entscheidend für die herausragende Hangsicherheit ist neben dem niedrigen Schwerpunkt das breitenverstellbare Kettenfahrwerk. In extremen Steilhängen kann die Spurbreite der Ketten hydraulisch verstellt werden, damit ist die LV600 in allen Lagen absolut kippsicher. In Verbindung mit der hydraulischen Seitenverstellung und der hydraulischen Aushebung ermöglicht die Fahrwerksverstellung größtmögliche Flexibilität beim Arbeiten. Dank der einzigartigen, patentierten Motorschmierung ist ein störungsfreier Betrieb des Gerätes durchgehend gewährleistet, egal in welchem Neigungswinkel die MDB Raupe sich befindet Während gewöhnliche Funkraupen in extremen Steilhängen aufgrund einer nicht ausreichenden Motorölschmierung oftmals störanfällig sind, ist die Motorschmierung der LV600 bis 80 Grad Hangneigung gewährleistet. Mit Hilfe der QUICK-RELEASE Schnellwechselaufnahme kann die Maschine problemlos mit verschiedensten Arbeitsgeräten eingesetzt werden. Serienmäßig ist die LV600 mit einem robusten DRAGONE-Mulchkopf ausgestattet, für den Forstbereich wird der Forstmulchkopf mit feststehenden Fräszähnen empfohlen, dieser kann auch harte Mulcharbeiten im Schwachholz bis 20 cm Durchmesser problemlos erledigen. Weitere Anbaumöglichkeiten wie z.B. eine FSI Baumstumpffräse, eine Seilwinde oder ein Doppelmessermähwerk machen die MDB LV600 zu einem multifunktionellen Geräteträger. Alle Funktionen der Raupe werden über eine proportionale Funk-Fernbedienung mit 4-Wege-Joystick gesteuert.

Die neuentwickelte MDB-Funkraupe, Typ LV600, überzeugt mit einem äußerst drehmomentstarken 58 PS Common-Rail KOHLER-Dieselmotor. Neben der Leistungsfähigkeit spielt bei diesen extrem beanspruchten Maschinen der Service eine ganz wichtige Rolle. Speziell ausgebildete Techniker der VOGT GmbH und deutschlandweite Servicestützpunkte sorgen für eine umfassende Kundenbetreuung, besonders während der Mulchsaison leistet der schnelle und unkomplizierte Service große Unterstützung. Die neue MDB Funkraupe wird auf der Demopark in Eisenach (11.13.06. 2017) offiziell vorgestellt, parallel laufen schon die ersten Praxiseinsätze mit dem Gerät. Für nähere Infos kontaktieren Sie die VOGT GmbH und besuchen Sie unsere Webseite. www.vogtgmbh.com

Wacker Neuson:

Produkte, die den Arbeitsalltag erleichtern Von 11. bis 13. Juni 2017 stellt Wacker Neuson, gemeinsam mit der Schwestermarke Kramer, an Stand A-107 auf der Messe Demopark in Eisenach Produkte und Lösungen aus, die Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau sowie Kommunen den Arbeitsalltag erleichtern. Demoshows, Anwendernähe und der Einsatz der Maschinen zeichnen die Praxismesse aus. Maschinen und Geräte anwendungsnah und im Praxiseinsatz erleben – das ist es, was die Demopark ausmacht. Auch bei Wacker Neuson dreht sich an Stand A-107 mit einem rund 600 Quadratmeter großen Demoareal alles um das Testen und Erleben. So können sich die Besucher der Messe selbst von den Vorteilen der Maschinen und Geräte überzeugen und mehr über das Dienstleistungsangebot von Wacker Neuson erfahren.

Aussteller

Stand: A-107

oder Schneefräsen und Plattenverdichter. Ferner optimieren intelligente Steuerungskonzepte wie eine serielle, proportionale Steuerung den Betrieb mit hydraulischen Anbauwerkzeugen: Die Ladeschwinge kann auch bei laufendem Werkzeug betätigt werden, was beim Ausgleichen von Bodenunebenheiten nützlich ist. Außerdem lassen sich alle Wacker Neuson Radlader werkseitig mit einem vierten Steuerkreis ausstatten, wodurch zusätzliche Hydraulikfunktionen an den Anbauwerkzeugen realisiert werden können. Zudem können alle zwölf Radladermodelle mit verschiedenen Varianten einer Heckhydraulik ausgerüstet werden.

Grüne Maschinen für die grüne Branche Der akkubetriebene Radlader WL20e von Wacker Neuson mit einem Schaufelinhalt von 0,2 Kubikmetern ist ab sofort mit einer

Vielseitige Helfer Lange wurden Rad- und Teleskoplader vor allem für den Materialtransport sowie für Hubarbeiten eingesetzt. Dank einer Vielzahl von Anbauwerkzeugen und einer überzeugenden Technik sind sie heute Geräteträger und vielseitige Helfer in ganz unterschiedlichen Einsatzgebieten. Seit vielen Jahren ist Wacker Neuson auf diesem Gebiet ein zuverlässiger Partner für seine Kunden. Auch auf der Demopark können sich die Besucher des Wacker Neuson Stands davon überzeugen, dass das umfangreiche Sortiment an Radladern auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten ist und durch zahlreiche Optionen, beispielsweise im Bereich Motorisierung und Hydraulik, individualisiert werden kann. Motorvarianten mit höherer Leistung und höherem Drehmoment ermöglichen beispielsweise den zuverlässigen Betrieb von Anbauwerkzeugen mit hohem Leistungsspektrum wie Asphalt-

AUSGABE 6 I 2017

Der akkubetriebene Radlader WL20e von Wacker Neuson mit einem Schaufelinhalt von 0,2 Kubikmetern ist ab sofort mit einer hochwertigen AGM-Batterie („Absorbent Glass Mat“) verfügbar.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

63


DEMOPARK NEWS hochwertigen AGM-Batterie („Absorbent Glass Mat“) verfügbar, die sich durch eine besonders einfache Handhabung und geringen Wartungsaufwand auszeichnet. Ein wesentlicher Vorteil der neuen Radlader-Generation: Dank eines „Onboard“-Ladegeräts mit 230 Volt, das in die Maschine integriert wurde, kann die Batterie nun mit einem Kabel an jeder Steckdose aufgeladen werden. Das erleichtert den Betrieb des Radladers im Baustellenalltag. Flexible Zwischenladungen sind durch höhere Leistungsströme und eine verbesserte Leistungsaufnahme effizienter geworden. Zudem ist die Batterie nahezu wartungsfrei. Die Leistungsparameter des vollelektrisch angetriebenen Radladers WL20e entsprechen denen des dieselbetriebenen Modells und werden in einigen Punkten, wie im Bereich der Kipplast, sogar übertroffen. Ist der Akku des Radladers vollständig aufgeladen, ist ein Arbeitseinsatz von bis zu fünf Stunden unter Volllast möglich. Mit einer Betriebskostenersparnis von rund 40 Prozent über die Lebensdauer der Maschine bietet der Elektroradlader zudem wirtschaftliche Vorteile. Mit einer Höhe von 2,25 Metern und einer Breite von etwas über einem Meter sind niedrige und schmale Durchfahrten sowie der Transport auf einem Anhänger für den Radlader kein Problem. Müssen allerdings sehr niedrige Durchfahrtshöhen unter 2 Meter passiert werden, ist das Fahrerschutzdach zu hoch. Wacker Neuson bietet bereits seit einigen Jahren das klappbare Fahrerschutzdach EPS (Easy Protection System) an, das mit wenigen Handgriffen für eine geringe Durchfahrtshöhe vorbereitet wird. Noch komfortabler ist EPS Plus, ein hydraulisch absenkbares Fahrerschutzdach, das der Fahrer vom Sitz aus bedienen kann. Insbesondere wenn wiederholt niedrige Durchfahrten passiert werden müssen, führt die Option zu einer enormen Zeiteinsparung. EPS Plus wird für die Radlader WL20e und WL20 angeboten.

Akkustampfer laufen länger Die Akkustampfer von Wacker Neuson sind in zwei Versionen erhältlich: Das kleinere Modell AS30e ist ein Spezialstampfer für die Verdichtung von Rohrzwickeln, der größere AS50e wird für alle klassischen Stampfer-Arbeiten eingesetzt. Die Verdichtungsleistung der Akkustampfer entspricht den bewährten Wacker Neuson Zweitaktstampfern der gleichen Klasse. Die Laufzeit der beiden Akkustampfer konnte nun um 50 Prozent gesteigert werden, indem der Energie-Inhalt des Akkus auf 1000 Wattstunden erhöht wurde. Damit verlängert sie sich beim größeren Modell AS50e auf 30 Minuten, beim kleineren Stampfer AS30e auf 45 Minuten. Der Akku beider Geräte ist ohne Werkzeug abnehmbar, sodass der Bediener den entladenen Akku mit wenigen Handgriffen gegen einen geladenen austauschen kann. Kunden, die bereits einen Akkustampfer besitzen, können problemlos auf den neuen Akku umsteigen: Das Design, die Anschlüsse und die Bedienung sind unverändert, auch die Ladegeräte sind weiterhin verwendbar. Der von Wacker Neuson speziell für den Einsatz in vibrierenden Maschinen entwickelte Akku zeichnet sich neben der verbesserten Laufzeit besonders durch Robustheit aus. Durch eine aktive Kühlung beim Betrieb des Stampfers und beim Laden können Alterungseffekte minimiert werden. Extreme Temperaturen von -10 bis +50 Grad Celsius können dem robusten Akku nichts anhaben. Ein zusätzlicher Vorteil sind die niedrigen Betriebskosten, da der Elektromotor komplett wartungsfrei ist. Deutlich günstiger sind auch die Energiekosten: Durch den Betrieb mit Strom lassen sich rund 55 Prozent einsparen. Die Akkustampfer von Wacker Neuson wurden bereits vielfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Eurotestpreis 2016 der BG Bau für herausragende Leistung im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die Fachjury überzeugte, dass die Akkustampfer als einzige Stampfer im Markt völlig emissionsfrei arbeiten und so den Bediener insbesondere bei Arbeiten in Gräben schützen. Die BG Bau fördert die Akkustampfer darüber hinaus mit einer Arbeitsschutzprämie.

64

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Der größere Akkustampfer AS50e von Wacker Neuson wird für alle klassischen Stampfer-Arbeiten eingesetzt. Die zero emission-Serie von Wacker Neuson umfasst neben dem Elektroradlader und den Akkustampfern den dual power-Bagger sowie einen elektrisch betriebener Kettendumper. Neben diesen emissionsfreien Lösungen bietet Wacker Neuson seinen Kunden aus der „grünen Branche“ ein einzigartig breites und tiefes Produkt- und Serviceangebot an. Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau und Kommunen benötigen flexibel einsetzbare Maschinen, die kompakt und zugleich leistungsstark sind. Oft wird in beengten Bereichen gearbeitet, es gibt niedrige und schmale Durchfahrten oder schwierige Untergründe. In diesem Bereich ist Wacker Neuson zu Hause. Darüber hinaus bietet Wacker Neuson Finanzierungsmöglichkeiten, Wartung und Reparatur, die Miete der eigenen Produkte und Anbauwerkzeuge, sowie eine schnelle Ersatzteilverfügbarkeit – alles aus einer Hand und über ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland.  www.wackerneuson.com

AUSGABE 6 I 2017


DEMOPARK NEWS

Seit über 55 Jahren bewähren sich die Weidemann Hoftracs, Rad- und Teleskopradlader sowie Teleskoplader als vielseitige Helfer auf landwirtschaftlichen Betrieben.

Aussteller

Stand: A-129

Weidemann:

Präsentation der neuesten Hoftrac-, Rad- und Teleskoplader Mit einer speziell auf die Anforderungen der Kommunen und Dienstleister im Bereich der Flächenpflege ausgerichteten Modellpalette präsentiert sich Weidemann auf der demopark 2017 auf dem Stand A-129 im Freigelände. Zu den Neuheiten, die den Kommunen und Dienstleistern die tägliche Arbeit erleichtern sollen, zählen der weiterentwickelte, jetzt mit einer AGM Batterie ausgestattete elektrische Hoflader 1160 eHoftrac und der neue, besonders vielfältig konfigurierbare Hoftrac 1380. Für anspruchsvolle Arbeiten mit hohem Kraftbedarf beispielsweise im Winterdienst, im Umgang mit Schüttgütern oder in der Baumpflege wurden die beiden neuen Rad- und Teleskopradlader-Baureihen 4080/4080T und 5080/5080T konzipiert. Beide Baureihen bieten gegenüber ihren Vorgängern größere Kippzylinder, mehr Komfort in der Kabine und modernste Motoren, die bereits den neuen Abgasnormen entsprechen.

Die Neuheiten im Detail Der 1160 eHoftrac mit neuester Batterie-Lade-Technik – E-Mobilität für die Innenstadt Immer mehr Kommunen wollen in der Innenstadt nur noch mit emissionsfreien Elektrofahrzeugen arbeiten, fanden dabei aber gerade bei kompakten Trägerfahrzeugen bisher noch nicht die optimale, praxisgerechte Lösung. Weidemann bietet mit dem seit April 2015 in Serie gebauten ersten elektrisch angetriebenen Kompaktradlader das geeignete Fahrzeug. Der 1160 eHoftrac bewährt sich seit mittlerweile zwei Jahren im Kommunaleinsatz sowie in besonders sensiblen Bereichen wie beispielsweise Zoos und städtischen Parks in Erholungsgebieten. Mit einer neuen qualitativ hochwertigen AGM Batterie hat der 1160 eHoftrac jetzt seine erste große Weiterentwicklung erfahren. Der wohl größte Vorteil der AGM Technologie besteht darin, dass die Zwischenladung jetzt jederzeit möglich ist. Bestehende Bedenken hinsichtlich langer Ladezeiten und demgegenüber als recht kurz bewerteter Laufzeiten können damit ausgeräumt werden. Die AGM Batterie besitzt ein integriertes „Onboard“-Ladegerät, so dass keine feststehende Ladestation in den Betrieben vor Ort mehr benötigt wird. Das Aufladen ist problemlos an jeder 230 Volt Steckdose mit 16 Ampere Dauerstrombelastung möglich. Eine Umrüstung bereits im Einsatz laufender Maschinen auf die AGM Technologie ist ebenfalls möglich.

AUSGABE 6 I 2017

Hoftrac-Baureihe wird um den 1380 erweitert – individuell und vielfältig konfigurierbar Mit dem Hoftrac 1380 präsentiert Weidemann eine neue Maschine, die neben der bewährten kompakten Bauweise und dem geringen Wenderadius insbesondere durch ihre Konfigurationsvielfalt besticht. Durch das Baukastenprinzip mit vielseitigen Ausstattungen und Optionen erhält der Anwender punktgenau die Maschine, die seinen betrieblichen Anforderungen entspricht. So sind zwei Perkins Motoren mit 31,4 kW (43 PS) und mit 35,7 kW (49 PS) verfügbar, die mit vier verschiedenen Antriebsformen kombiniert werden können. Je nach Arbeitsaufgabe kann die passende Lageanlage gewählt werden. Außerdem stehen drei unterschiedliche Fahrerstände zur Auswahl.

Bewährt starke Motoren der 40er und 50er Baureihen entsprechen Abgasnormen Wenn kraftvolle Radlader oder Teleskopradlader für den Kommunaleinsatz gefordert sind, dann spielen die beiden neuen Vier- und Fünftonner-Baureihen 4080/4080T und 5080/5080T ihre Stärken aus. Beide Baureihen bieten gegenüber ihren Vorgängern größere Kippzylinder, was sich positiv auf die Reißkräfte auswirkt. Für das An- und Abkuppeln von hydraulisch betriebenen Anbauwerkzeugen bieten alle neuen Rad- und Teleskopradlader eine Besonderheit: der Knopf zur Druckentlastung des dritten Steuerkreises liegt gut zugänglich außen am Teleskoparm bzw. an der Ladeschwinge. So lassen sich die unterschiedlichen Anbauwerkzeuge noch schneller und effizienter wechseln. Gerade für den Einsatz in größeren Kommunen, bei Straßenmeistereien sowie bei Dienstleistern mit mehreren Betriebsstätten steht mit der 40 km/h-Variante jetzt eine sehr praktische neue Option zur Verfügung. Hinzu kommen modernste Motoren, die bereits den neuen Abgasnormen entsprechen.

Anbaugeräteprogramm für den Kommunaleinsatz erweitert Speziell für den Kommunaleinsatz stellt Weidemann auf der demopark 2017 neue Arbeitsgeräte vor, mit denen das ohnehin umfangreiche Anbaugeräteprogramm erweitert wird. Hierzu zählen eine neue Astsäge und eine spezielle Heckenschere, die über einen Ausleger an einem speziell auf den Hoftrac zugeschnittenen Anbaurahmen geführt werden, sodass sie auch höhere Hecken, Durchfahrten und Baumreihen pflegen können. Hinzu kommen ein neuer Aufreißer, eine kleine Greifschaufel sowie ein neuer Kehrbesen.  www.weidemann.de

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

65


DEMOPARK NEWS

Wiedenmann GmbH:

Neue Serienstandards

Aussteller

Stand: B-287

Auf Europas führender Freilandausstellung der „grünen“ Branche Demopark zählt Wiedenmann zu den größten Ausstellern von Maschinen zur professionellen Rasenpflege. Viele davon wurden im Modelljahr 2017 in Funktion und Ausstattung wertgesteigert. Drei ragen aus dem Riesenangebot am Stand B-287 hervor. Besonders stolz ist man auf den Core Recycler: Es ist die weltweit erste und einzige handgeführt selbstfahrende Maschine zum Aufsammeln und Aufbereiten jener Erdkegel, die beim Tiefenlüften (Aerifizieren) in großer Menge als zu entsorgender Bodenaushub liegenbleiben. Ein einziger Durchgang reicht, um rund 80 Prozent der wertvollen, biologisch aktiven Rasentragschicht zu erhalten. Dadurch sinken die Folgekosten beim Top-Dressing um etwa 40 Prozent. Die Gräser entwickeln sich nachweisbar vitaler, benötigen weniger Dünger und Pflanzenschutzmittel, und sind scherfester. Enorme 4.000 m2 Flächenleistung schafft die gezeigte Maschine pro Stunde. Erste Kunden hätten damit jährliche Einsparungen in fünfstelliger Euro-Summe realisiert, teilte Produktmanager Volker Zippel mit. Wenig Gewicht, viel Leistung: Damit punktet Wiedenmann derzeit im Markt für Tiefenlockerer. Keine Maschine sei je so erfolgreich gestartet wie die gezeigte neue Terra Spike SL, unterstreicht Zippel. SL steht für „super leicht“ - ein Erfordernis, wenn es um empfindliche Flächen geht. Nur 490 kg (statt bis 1200 kg wie üblich) bringt die SL auf die Waage. Sogar Kleinfahrzeuge mit 18 kW-Motoren kommen damit klar. Mit 140 cm Arbeitsbreite und 330 Loch/m2 sei ein Normsportplatz in drei Stunden gelockert, so Zippel.

GS YUASA:

Leistungsstarke Batterien für den Einsatz in Gartenmaschinen Auf der demopark 2017 präsentiert GS YUASA wartungsfreie AGM-Batterien und Batterien der Garden-Baureihe für den Einsatz in Gartenmaschinen. Der Batteriehersteller stellt vom 11. bis 13. Juni als Gast im Zelt der Ratioparts-Ersatzteile-Vertriebs GmbH auf Europas größter Freilandausstellung der grünen Branche in Hörselberg, Thüringen aus.

Ein echtes Kunstrasen-Highlight in Eisenach ist die Terra Clean 160C: Ihre drei neuartigen Zyklonfilter ziehen selbst feinste Stäube mit 0,01 mm Korngröße sauber aus dem Rasenflor. Ein großes Thema in Eisenach ist Kunstrasen. Die Schwaben bringen dafür ihre neue Terra Clean 160C in Stellung: Mit neuartiger Zyklon-Filtertechnologie ausgestattet, entfernt die Maschine sogar Staubpartikel mit 0,01 mm Korngröße - selbst ein Haar ist dicker. Als weiterer Vorteil zu anderen ist die Maschine sogar bei feuchter Witterung und somit hoch produktiv einsetzbar. Auch das neue Einstiegsgerät Terra Clean 100 hat man aufgewertet. Weitere Schwerpunkte am Stand sind unter anderem die Beseitigung von Rasenfilz mit den jetzt fünf Modellen der Serie Terra Rake sowie das umfangreiche Zubehör für alle Maschinen, darunter das Zinkensortiment - hier gibt es jetzt fünf Jahre Garantie. Mehr dazu vorab unter Wiedenmann.de im Internet. www.wiedenmann.com te Gebrauchsdauer kein Wasser nachgefüllt werden und sie gelten damit als „wartungsfrei“. Ein weiteres Feature stellt der integrierte „Flame Arrestor“ dar: Das Sicherheitsbauteil ermöglicht einerseits das EntweiAussteller chen von Gasen aus der Batterie und verhindert andeStand: B-264 rerseits im Falle eines externen Fehlers den Eintritt von Flammen oder Funken. Die Batterien mit ausklappbarem Tragegriff besitzen die Standardmaße für alle gängigen Rasenmähermodelle (193mm x 125mm x 178mm, Länge x Breite x Höhe).  www.yuasa-battery.de

Für den zuverlässigen Einsatz in Gartenmaschinen wie z. B. Aufsitzmähern hat GS YUASA die Garden-Baureihe entwickelt. Mit einer 20-stündigen Nennkapazität von 30Ah und einem Kaltstartstrom von 270A meistern die 12V-Batterien U1 und U1R jede Herausforderung. Das Geheimnis der Baureihe liegt in der Kalzium/Kalzium-Technologie (Ca/Ca), die Vorteile gegenüber herkömmlichen gefluteten Bleibatterien aufweist: ca. 10 Prozent höherer Kaltstartstrom, reduzierter Flüssigkeitsverlust, längere Lagerfähigkeit durch geringere Selbstentladung und verbesserte Zyklenfestigkeit. Der Austritt von flüssigem Elektrolyt bei kurzzeitigem Kippen der Batterie wird durch das SMF-Deckeldesign (Sealed maintenance free) zuverlässig verhindert. Dank doppelwandiger Deckelkonstruktion kondensieren die bei der Ladung entstehenden Gase am Deckel und fließen in die Zellen zurück. So muss in den Batterien über die gesam-

66

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Die Batterien der Garden-Baureihe von GS YUASA wie der Typ U1 eignen sich für den Betrieb in Gartenmaschinen.

AUSGABE 6 I 2017


Wir setzen auf Nachhaltigkeit!

Wildkrautregulierung mit vielen Vorteilen - durch Schaumisolierung effektivere Wärmeausnutzung - nachhaltiger Nutzen durch Tiefenwirkung - herbizidfrei - unschädlich für Mensch und Tier - witterungsunabhängig - rückstandsfrei - oberflächenschonend

Mit dem HeißWasserSchaum-Verfahren gegen Wildbewuchs an oder auf - Gehwegen - Verkehrsinseln - Parkplätzen - Begrenzungen - Uferbereichen - Verkehrswegen

- Golfplätzen - Zäunen - Bahnstrecken - Flughäfen - Friedhöfen - Parks

Aufbauten und Zubehör nach Kundenwunsch Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

IproTech GmbH Teutoburger Straße 20 58636 Iserlohn

Tel. +49 (0) 23 71 / 300 997 - 0 Fax +49 (0) 23 71 / 300 997 - 9 hws@iprogreen.de

www.iprogreen.de


top-NEWS

TOP-NEWS

Auch der Fahrer ist mit der Performance der BKT-Reifen sehr zufrieden.

BKT Earthmax SR 53 überzeugt im Recyclingeinsatz

Hohe Leistung für nur 41 ct pro Stunde Die Umweltdienste Bohn GmbH hat seit einem Jahr einen mit BKT Earthmax SR 53 bereiften Volvo-Radlader in ihrer Aufbereitungsanlage in Buseck im Einsatz. BKT-Reifen sind in Deutschland ausschließlich bei der Osnabrücker Bohnenkamp AG erhältlich.

Anforderungen mit Bravour erfüllt Der L60-Radlader wird vorwiegend in der Beladung von Lkws, dem Aufschieben von Haufwerken und der Bestückung der Aufbereitungsanlage mit Gewerbemüll eingesetzt. Dabei sind die Reifen hohen Belastungen ausgesetzt. Infolgedessen sind die Anforderungen, die Umweltdienste Bohn an die Reifen stellt, enorm hoch: Gefragt sind eine hohe Traktion, große Widerstandsfähigkeit gegen äußere Verletzungen, eine starke Karkasse und ein optimaler Härtegrad der Gummimischung. Nur so kann der Volvo-Radlader bei einem geringen Verschleiß die Materialien aufschieben und ist vor Reifen-Verletzungen – zum Beispiel durch spitze Gegenstände und Nägel – geschützt. Diese Anforderungen erfüllt der BKT SR53 mit Bravour. „Ein Nagel im Profil? Kein Problem. Hierbei kann das L5-Profil seine Robustheit voll ausspielen. Doch auch darüber hinaus halten die Reifen was sie versprechen. Sie sind fahrstabil und haben keine Ausbrüche in den Stollen oder Flanken. Im Vergleich zu den Reifen der Premiumhersteller ist der BKT-Reifen deutlich günstiger und hat nahezu die gleiche Leistung,“ resümiert Christian Hort, Betriebsleiter Standort Buseck der Umweltdienste Bohn GmbH.

68

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Aussteller

Stand: A-136

Nachweislich gut bereift Diese Aussage kann Hort auch mit Zahlen belegen: Nach rund 1.700 Betriebsstunden im 3-Schicht-Betrieb weisen die BKT-Reifen an der Vorderachse einen Verschleiß von 24 mm und an der Hinterachse von 18 mm auf. Bei einem Wert von 78 mm beim Neureifen entspricht das an der Vorderachse einem Verschleiß von ca. 30 Prozent.Die sich daraus ergebenden Betriebskosten der Reifen betragen 0,41 Euro pro Reifen und Stunde. „Damit liegen die BKT-Reifen rund 20% unter den Betriebskosten von Reifen anderer Premiumhersteller, die bei uns in einem vergleichbaren Einsatzspektrum laufen“, sagt Hort und ergänzt: „Und das bei sehr guten Werten in Bezug auf Traktion und Robustheit.“

Mit gutem Gewissen empfohlen Der Volvo L60 Radlader ist durch seine Größe äußerst leistungsfähig und kann trotzdem noch alle Ecken auf dem Unternehmensgelände erreichen. Auf Empfehlung der White Baumaschinenreifen GmbH in Duisburg wurde der Radlader zu Beginn des vergangenen Jahres mit den BKT-Reifen in der Größe 20.5 R 25 ausgestattet. Dazu Uwe Köster, Verkaufsleiter White: „In den vergangenen Jahren haben wir von unseren Kunden durchweg positive Rückmeldungen zu den BKT-Reifen erhalten, sodass wir sie unseren Kunden guten Gewissens empfehlen. Darüber hinaus haben wir mit der Bohnenkamp AG einen Lieferanten für die BKT-Reifen, auf den wir uns in Bezug auf Lieferfähigkeit und Service voll und ganz verlassen können.“ Bohnenkamp bietet seinen Kunden den BKT SR 53 in allen gängigen Größen von 17.5 R 25 bis 29.5 R 25 an. www.bohnenkamp.de

AUSGABE 6 I 2017


top-NEWS

BayWa rundet Sortiment für Kommunal- und Gewerbetechnik ab

Neuzugänge: Yanmar und Husqvarna

Aussteller

Stand: D-454

Mit zwei Neuzugängen ist die BayWa Technik ins Frühjahr gestartet: Yanmar wird als neue Traktormarke in der Kommunal- und Gewerbetechnik eingeführt, Husqvarna ergänzt das bestehende Portfolio mit Mehrzweckfahrzeugen der Modellreihe P500. Bereits Ende 2016 konnten die Lieferanten Etesia für Mäher im professionellen Bereich sowie die Firma Wintermantel für die Salz- und Splitlagerung gewonnen werden. „Mit der Aufnahme dieser Marken ergänzen wir unser bestehendes Sortiment und vergrößern die Angebotsvielfalt. So können wir unseren Kunden technische Lösungen bieten, die noch genauer auf deren spezielle Anforderungen zugeschnitten sind“, merkt Mark Küpper, Leiter Technik Kommunal/ Gewerbe/Forst bei der BayWa, an. „Die Vertriebsvereinbarungen gelten jeweils flächendeckend für unser gesamtes Vertriebsgebiet in Bayern, Sachsen und Württemberg.“ Yanmar als erstmals neu eingeführte Marke komplettiert das Traktor-Portfolio der BayWa Kommunal- und Gewerbetechnik. Die Kompakttraktoren kommen im Schmalspurbereich beispielsweise im Winterdienst auf Gehwegen oder für Hausmeisterdienste unter beengten Platzbedingungen zum Einsatz. Die Produktreihe umfasst Kleintraktoren im Leistungsbereich von 16 bis 59 PS und einer Außenbreite ab 116 cm. Unterhalb der Kompakttraktorklasse schließt die Einführung der Modellreihe Rider P500 von Husqvarna eine Lücke im BayWa Sortiment. Sie spricht vor allem die Zielgruppe Facility Management an, die ein vielseitig und ganzjährig einsetzbares Fahrzeug mit übersaisonalem Anbaugeräteprogramm benötigt. Die BayWa vertreibt bereits seit vielen Jahren Technik der Marke Husqvarna für Haus & Garten sowie Forstgeräte.

Neu im Sortiment: der Husqvarna P 520D mit Frontmähwerk. Seit Ende letzten Jahres bietet die BayWa handgeschobene Mäher und Aufsitzmäher der Firma Etesia für den professionellen Einsatz im privaten, gewerblichen und kommunalen Bereich an. Die Schnittbreiten reichen von 46 cm bis 124 cm. Vor allem das Mähen im nassen Gras ist eine Spezialität der Maschinen von Etesia. Im Alleinvertrieb hat die BayWa bereits seit letztem Herbst neu die Firma Wintermantel im Portfolio. Der Schwerpunkt liegt auf Salzuns Splitsilos aus Holz und GFK, Lagerhallen zur Einlagerung von Streusalz sowie Solefertigungsanlagen in verschiedenen Varianten zur Herstellung von Feuchtsalz. Damit kann die BayWa einen wachsenden Markt mit steigender Nachfrage nach Solefertigungsanlagen von Seiten der Bauhöfe und Straßenbahnmeistereien bedienen. www.baywa.de

Mercedes-Benz:

AWS Abfallwirtschaft Stuttgart setzt auf Erdgasantrieb Sieben Mercedes-Benz Econic NGT (Natural Gas Technology) mit umweltfreundlichem Erdgasantrieb und umfangreicher Sicherheitsausstattung übernehmen künftig die Abfallsammel- und Müllentsorgungsaufgaben im Stadtgebiet der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

Aussteller

Stand: B-243

Am 23. Februar 2017 erfolgte die offizielle Inbetriebnahme der Fahrzeuge in der AWS-Betriebsstelle Burgholzstraße in Stuttgart-Münster. Peter Bauer, Leiter des Produktmanagements Econic im Geschäftsbereich Mercedes-Benz Special Trucks, übergab die sieben Econic NGT an Dr. Thomas Heß, Geschäftsführer des städtischen Eigenbetriebs AWS Abfallwirtschaft Stuttgart, und Dirk Thürnau, Technischer Bürgermeister der Stadt Stuttgart. Die neuen Erdgasfahrzeuge haben sich bereits positiv in dem seit sechs Wochen laufenden Testbetrieb in Stuttgart bewährt. „Die Beschaffung der neuesten Generation des Mercedes-Benz Econic NGT hat für Mercedes-Benz Trucks eine ganz besondere Bedeutung. Die regionale Verbundenheit zu Stuttgart spielt dabei ebenso eine Rolle wie die lange und intensive Beziehung des AWS zu Mercedes-Benz Produkten“, so Dr. Ralf Forcher, Leiter Marketing,

AUSGABE 6 I 2017

Der Mercedes-Benz Econic NGT im Einsatz bei AWS Abfallwirtschaft Stuttgart.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

69


top-NEWS maßnahmen oder Partikelfilter zur Abgasreinigung erforderlich, um die Euro VI Grenzwerte zu erfüllen. Die im Einsatz beim AWS Stuttgart gemessenen CO2-Emissionen liegen sogar um rund 23 Prozent unter denen eines Euro VI Dieselmotors, und im Betrieb mit Biogas sind noch weitere Verbesserungen bei der CO2-Bilanz möglich.

Steuererleichterung für Erdgas bis 2026

Offizielle Übergabe von sieben neuen Erdgas-Abfallsammelfahrzeugen Econic NGT in Stuttgart. Von links nach rechts: Peter Bauer, Leiter Produktmanagement Econic im Geschäftsbereich Mercedes-Benz Special Trucks, Dirk Thürnau, Technischer Bürgermeister der Stadt Stuttgart, und Dr. Thomas Heß, Geschäftsführer AWS Abfallwirtschaft Stuttgart. Sales und Services Mercedes-Benz Special Trucks. Die Landeshauptstadt hat bereits seit der Markteinführung des Econic im Jahr 1998 kontinuierlich Econic Fahrzeuge beschafft und mit ihnen konventionelle Entsorgungsfahrzeuge ersetzt. Jetzt hält erstmals auch der Econic NGT Einzug in den Stuttgarter Entsorgungsfuhrpark des AWS. Der AWS Stuttgart war von Anfang an als Entwicklungspartner bei Econic und Econic NGT involviert. Der städtische Eigenbetrieb hat wertvolle Hinweise zu den spezifischen Einsatzanforderungen für das Entsorgungsfahrzeug der Zukunft geliefert. Econic Produktmanager Peter Bauer bestätigt, dass mit dieser zukunftsorientierten Investition ein wichtiger Beitrag für eine positive Umweltbilanz geleistet werde. Der ausschlaggebende Grund liegt in der innovativen Antriebstechnik mit sparsamem Kraftstoffeinsatz in Kombination mit sehr geringen CO2- und Geräuschemissionen.„Der AWS hat in Stuttgart dem Feinstaub den Kampf angesagt“, so AWS-Geschäftsführer Dr. Thomas Heß. „Wir freuen uns sehr über die hervorragende Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz Special Trucks im Kampf gegen die Abgasproblematik und zugleich die Erhöhung der Sicherheit in unserer extrem emissionsbelasteten Innenstadt.“

Wendig und emissionsarm durch Stuttgart Die neuen vollluftgefederten Abfallsammelfahrzeuge Econic NGT des AWS Stuttgart sind mit einem Radstand von 3900 mm äußerst wendig. Dies ist ein immens wichtiger Vorteil im dichten Stadtverkehr der Stuttgarter Innenstadt. Sie haben ein zulässiges Gesamtgewicht von 26 t, das identisch mit der Dieselvariante des Econic ist. Die Econic Fahrzeuge mit Erdgasmotor zeichnen sich durch sehr geringe Stickoxid-, Partikel- und Geräuschemissionen aus. Die in Stuttgart gemessenen Geräuschemissionen des Econic bei Vorbeifahrt liegen mit 78 dBA hörbar unter denen eines Euro VI Dieselmotors, bei dem 80 dBA gemessen wurden. Der Tankinhalt beläuft sich auf 600 l Erdgas und ermöglicht hohe Reichweiten im täglichen Abfallsammeleinsatz. Bei den sieben neuen Econic NGT in Stuttgart kommt erstmals auch der neue Euro VI Erdgasmotor M 936 G mit 7,7 l Hubraum und einer zugstarken Leistung von 222 kW (302 PS) zum Einsatz. Die Konfiguration des kraftstoffeffizienten BlueTec 6 Reihensechszylinders entspricht zwar in vielen Details einem herkömmlichen Dieselmotor; im Erdgasmotor des Econic NGT wird jedoch anstatt eines Diesel-Luft-Gemischs ein aufbereitetes Erdgas-Luft-Gemisch verbrannt. Da der monovalente, innovative Econic Erdgasmotor den alternativen Kraftstoff Erdgas nahezu partikel- und feinstaubfrei verbrennt, sind weder SCR-Technologie mit AdBlue noch Nacheinspritzungs-

70

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Durch den Beschluss über die Verlängerung der Steuererleichterung für Erdgas als Kraftstoff bis zum Jahr 2026 hat das Bundeskabinett in Deutschland einen Marktimpuls für den klimaschonenden Erdgasantrieb gesetzt: Die Amortisation der Mehrkosten des Econic NGT ist dadurch über günstigere Kraftstoffpreise auch weiterhin möglich. „Trotz der höheren Anschaffungskosten für ein erdgasbetriebenes Abfallsammelfahrzeug amortisieren sich bei einer Komplettumstellung von Diesel- auf Erdgasbetrieb unsere Mehrkosten durch die zu erzielende Einsparung bei den Kraftstoffkosten nach rund dreieinhalb Jahren“, so das Fazit von Dr. Heß.

Econic ist Benchmark in puncto Sicherheitsniveau Die tief positionierte Fahrerkabine mit Panorama-Frontscheibe, groß dimensionierte Scheibenflächen auf der Fahrerseite sowie eine voll verglaste Falttür auf der Beifahrerseite sorgen für eine optimale Sicht des Fahrers. Das große Sichtfeld und seine niedrige Sitzposition ermöglichen ihm einen direkten Augenkontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern, vor allem mit schwächeren Straßenbenutzern wie Fußgängern und Fahrradfahrern. Die Sicherheitsausrüstung der Stuttgarter NGT Fahrzeuge umfasst zahlreiche Systeme, die neue Maßstäbe bei der Vermeidung von Verkehrsunfällen setzen: Der Stabilitätsregel-Assistent, der Spurhalte-Assistent, der Notbrems-Assistent, das Bremssystem Active Brake Assist der neuesten Generation (ABA 3) sowie ein Regen-/Lichtsensor sind nur einige Beispiele. Darüber hinaus verfügt der Econic NGT über Scheibenbremsen rundum, eine Wegfahrsperre sowie eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Auf Wunsch kann der Econic NGT zusätzlich mit weiteren innovativen Sicherheitstechnologien und Assistenzsystemen ausgestattet werden, welche die Verkehrssicherheit verbessern. Dazu zählt der Abstandsregeltempomat zur Verhinderung von Auffahrunfällen ebenso wie der Sideguard Assist (Abbiege-Assistent).

Hohe Einsatzeffizienz Beim AWS Stuttgart stehen Einsatzsicherheit, effiziente Prozessabläufe und gute Arbeitsbedingungen für den Fahrer im Mittelpunkt. Zur Steigerung der Einsatzeffizienz im Sommer wie im Winter spielen vor allem die angenehmen Klimaverhältnisse im Innenraum der Fahrerkabine eine wichtige Rolle. Klimaanlage mit Pollenfilter sind daher bei den neuen Econic NGT des AWS Stuttgart ein Muss, ebenso eine weitere Innovation: Die neue Truma Erdgaszusatzheizung bringt mit sieben gewichtsoptimierten Stahl-Komposit-Gasflaschen neben der konstanten Versorgung des Heizungssystems im Stand- und Fahrbetrieb auch einen Nutzlastvorteil von 400 kg. Die Fahrer des AWS schätzen besonders den großen Türöffnungswinkel der Fahrertür und den niedrigen Einstieg über nur zwei Stufen. Diese konzeptionellen Highlights des Econic NGT erlauben einen komfortablen Einstieg und vermindern das Verletzungsrisiko beim Verlassen des Fahrerhauses deutlich. Die großzügigen Innenabmessungen des Fahrerhauses lassen vier Sitzplätze in einer Reihe zu und ermöglichen die Ausstattung mit einer großen Zahl von Ablagen für Ausrüstung und Wetterschutzkleidung von Fahrer und Mannschaft. Ein komfortsteigerndes Novum ist die zusätzliche Betätigungsmöglichkeit für die Falttür auf der Beifahrerseite über einen Schalter in der B-Säule. Neu sind auch eine Müllautomatik mit Neutralschaltung und der ABH-Notausschalter in der Brüstung. Die Ausrüstung mit einem Eco-Paket begrenzt die Geschwindigkeit auf 85 km/h und bewirkt eine konstante Beschleunigung, die eine Dreiviertel-Beladung simuliert und den Kickdown sperrt. www.mercedes-benz.com

AUSGABE 6 I 2017


top-NEWS

HKS hat für die Produktpalette des TiltRotators erfolgreich neue Größen auf den Markt gebracht, um auch Trägergeräte der Zwischenklassen von 3 – 55 Tonnen effektiv mit seinen 10 verschiedenen TiltRotator-Größen bedienen zu können. Der TiltRotator ist im Einsatz zum Schwenken und Drehen geeignet und somit das Nonplusultra wenn es um Effektivität und Erweiterung des Arbeitsbereiches geht.

HKS Dreh-Antriebe GmbH:

In Aktion auf der TiefbauLive Die TiefbauLive – dieses Jahr erstmals in Karlsruhe – registrierte mit Ihrem Messedoppel Recycling Aktiv 7500 Fachbesucher. Exakt 202 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten auf 76500 Quadratmetern das gesamte Spektrum der neuesten Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen. HKS präsentierte auf dem Freigelände den Einsatz eines TiltRotators um effizienter, produktiver und wirtschaftlicher zu arbeiten. Dies sind die großen Vorteile, die HKS dem Kunden mit seiner gesamten Produktreihe anbieten kann. Weniger Verbrauch – mehr Leistung ist das umfassende Motto. Der TiltRotator ist im Einsatz zum Schwenken und Drehen geeignet und somit das Nonplusultra wenn es um Effektivität und Erweiterung des Arbeitsbereiches geht.

HKS hat für die Produktpalette des TiltRotators erfolgreich neue Größen auf den Markt gebracht, um auch Trägergeräte der Zwischenklassen von 3 – 55 Tonnen effektiv mit seinen 10 verschiedenen TiltRotator-Größen bedienen zu können. Abgesehen von den kleinen Tonnenklassen ab 2-2,5t (TR-K20), die beispielsweise für einen Minibagger im Garten-/Landschaftsbau eingesetzt werden, können Trägergeräte bis zu 55t mit einem TiltRotator bedient werden. Wird nur die Schwenkfunktion benötigt, ist der XtraTilt aus dem Hause HKS seit Jahren bewährt um den Baggerarm bis zu 180° zu Schwenken - und dies bereits für die Tonnenklasse kleiner als 1,8t. Mit einem HKS Produkt hat der Kunde die große Flexibilität sich für den Schnellwechsler zu entscheiden, der für ihn am sinnvollsten ist und auch das Anbaugerät, welches für den ganz speziellen Einsatz benötigt wird. Wer sich für Qualität aus dem Hause HKS entscheidet, stimmt auch gleichzeitig für Produkte „Made in Germany“. www.hks-partner.com

Umzug:

Holder verlegt Standort von Metzingen nach Reutlingen Die Würfel sind gefallen – die Max Holder GmbH ist bei der Suche nach ihrem neuen Firmensitz fündig geworden. 2018 wird sie ihr neues Domizil im Interkommunalen Wirtschaftsgebiet Reutlingen-Nord / Kirchentellinsfurt beziehen.

Aussteller

Stand: B-263

Der Umzug ist erforderlich geworden, da der Mietvertrag am heutigen Standort in Metzingen im September 2018 ausläuft. Die Firma Storopack, die inzwischen Eigentümer des Geländes geworden ist, braucht im Rahmen ihrer Expansion dringend weitere Flächen. Ebenso platzt Holder am jetzigen Standort in der Max-Holder-Str. aus allen Nähten. Daher wurde bereits Ende 2015 seitens Holder der Entschluss gefasst, ein Projekt zur Suche eines neuen Standortes aufzusetzen. Nach Abwägung aller bestehenden Optionen haben sich Gesellschafter und Geschäftsführung letztendlich für Reutlingen entschieden. Die Max Holder GmbH ist in der Region und insbesondere in Metzingen seit über einhundert Jahren sehr stark verwurzelt. Höhen und Tiefen prägten die inzwischen 129-jährige Geschichte des schwäbischen Unternehmens. Seit der Übernahme von Holder in 2008

AUSGABE 6 I 2017

Aktuelles Holder Modell mit Heatweed-Aufbau zur chemiefreien Unkrautbekämpfung vor dem neuen Holder Grundstück mit Ausblick auf die Schwäbische Alb.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

71


top-NEWS durch eine Gruppe schwäbischer Unternehmer geht es nun wieder stetig bergauf. Die Belegschaft ist unter anderem von 90 Mitarbeitern auf 270 gewachsen, davon arbeiten rund 200 am Hauptsitz in Metzingen. Künftig soll nun in Reutlingen weiter Erfolgsgeschichte geschrieben werden. „Durch einen glücklichen Umstand ist im Interkommunalen Wirtschaftsgebiet Reutlingen-Nord / Kirchentellinsfurt eine Bestandsimmobilie frei geworden, die exakt in ihren Dimensionen und Flächen den Bedarfen von Holder für die Bereiche Produktion und Logistik entspricht. Zudem ist die Halle bereits ab 01.01.2018 verfügbar“, berichtet Christian Mayer, seit 2016 technischer Geschäftsführer bei Holder. Somit muss nur noch für die nicht-produktionsnahen Bereiche des Unternehmens, wie z.B. für einen Teil der indirekten Abteilungen, die Werkstatt oder das Kundencenter, ein Neubau erstellt werden. Dafür bietet sich ein bis zu 30.000 m² großes Grundstück an, das an die Bestandsimmobilie angrenzt. Einen Teil davon wird Holder von der Stadt Reutlingen käuflich erwerben. Holder ist somit in der äußerst komfortablen Lage, den Umzug in das Interkommunale Wirtschaftsgebiet Reutlingen-Nord / Kirchentellinsfurt in einzelnen, wesentlich einfacher planbaren Schritten durchzuführen. Auch die Gesamtkosten und die daraus resultierenden Folgekosten reduzieren sich im Vergleich zu einem kompletten Neubau erheblich. „Die Entscheidung, mit Holder aus Metzingen wegzuziehen, ist uns nicht leichtgefallen. Durch die bestehende Gebäudesituation in Reutlingen war dies jedoch unter Betrachtung aller Gegebenheiten die mit Abstand beste Lösung. Durch die räumliche Nähe hoffen wir auch, alle Mitarbeiter halten zu können“, resümiert Andreas Vorig, seit 2009 Vorsitzender der Geschäftsführung bei Holder.   Alexander Kreher, Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister der Stadt Reutlingen, begrüßt die Entscheidung der Firma Holder sehr und freut sich, dass ein renommierter Hersteller von multifunktionalen Systemfahrzeugen nach Reutlingen kommt: „Das Industriegebiet

Bei der offiziellen Bekanntgabe des Firmenumzugs v.l.n.r: Andreas Vorig (Vorsitzender der Geschäftsführung Max Holder GmbH), Christian Mayer (technischer Geschäftsführer Max Holder GmbH), Alexander Kreher (Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister Stadt Reutlingen), Bernd Haug (Bürgermeister Kirchentellinsfurt), Berthold Negwer (kommissarischer Amtsleiter Amt für Wirtschaft und Immobilien Stadt Reutlingen). Mahden ist durch die Verkehrsanbindung und die gute Erreichbarkeit für die jetzige Belegschaft hervorragend geeignet. Außerdem stehen der Firma im Gebiet Mahden Erweiterungsflächen zur Verfügung, um ein langfristiges Unternehmenswachstum zu gewährleisten. Holder ergänzt mit heute nahezu 200 Mitarbeitern die Firmenstruktur im gemeinsamen Wirtschaftsgebiet hervorragend. Das Interkommunale Gewerbegebiet Reutlingen-Nord / Kirchentellinsfurt kann mit der Ansiedlung der Firma Holder seine Erfolgsgeschichte also fortschreiben. Auf ca. 25 ha Gesamtfläche sind bei 30 Firmen rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Wir sind stolz darauf, dass sich die Max Holder GmbH für Reutlingen entschieden hat, damit wird sie ihren Teil zum anhaltenden gesamtstädtischen Wachstum der Arbeitsplätze in Reutlingen beitragen.“ www.max-holder.com

Kiesel-Gruppe übernimmt Mehrheitsanteil an Hitachi-Importeur TONA Sp. z.o.o

Ausbau der internationalen Aktivitäten Einen Mehrheitsanteil am polnischen Hitachi-Händler TONA SP. z.o.o aus der Region Kattowitz hat der Baumaschinenhändler und Systempartner Kiesel übernommen. Damit baut das oberschwäbische Familienunternehmen sein internationales Engagement in Europa deutlich aus.

Aussteller

Stand: E-583

Bundesweit wird Kiesel als kompetenter Systempartner in der Bau-, Abbruch, Recycling- Umschlagbranche sowie im GaLaBau und in der öffentlichen Verwaltung wahrgenommen, der neben dem Verkauf von Bau- und Umschlagmaschinen und Anbaugeräten auch ein starkes Dienstleistungsportfolio mit Ersatzteilversorgung, Service, Vermietung und Finanzierung von Maschinen anbietet. Nun möchte der Generalimporteur von Hitachi für Deutschland und Österreich seine Position in Europa weiter stärken und engagiert sich mit einer Mehrheitsbeteiligung beim etablierten polnischen Händler Tona. Der Maschinenhändler Tona ist seit 17 Jahren mit rund 40 Mitarbeitern erfolgreich am polnischen Markt aktiv und bedient von drei Standorten aus vor allem Kunden in den Bereichen „Steine und Erden“ sowie „Abbruch und Tiefbau“. Bereits seit 10 Jahren arbeiten die Kiesel-Gruppe und Tona erfolgreich zusammen, jetzt wird diese Zusammenarbeit durch die Übernahme der Anteile intensiviert. „Tona passt perfekt zu uns, sie sind ebenso wie die Kiesel-Gruppe

72

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Ab jetzt gemeinsam: v.l. Lars Kirchner (Gesamtvertriebsleiter Kiesel-Gruppe), Piotr Zoszak (Geschäftsführer Kiesel Poland), Toni Kiesel (Geschäftsführer Kiesel-Gruppe), Gregorz Panek (Geschäftsführer Kiesel Poland) sowie Michael Küchen (kaufmännischer Leiter Kiesel-Gruppe).

AUSGABE 6 I 2017


KRAFT EINER NEUEN GENERATION

TRAKTORENWERK LINDNER GMBH Ing.-Hermann-Lindner-Str. 4 6250 Kundl/Tirol lindner-traktoren.at

Der Beste am Berg


top-NEWS Partner von Hitachi und Bell Equipment und vertreiben viele Anbaugeräte, die wir auch in Deutschland im Programm haben“, so Geschäftsführer Toni Kiesel zum Engagement seiner Firma. „Wir sind stolz darauf, unsere Aktivitäten in der Baumaschinenbranche auf einem der wichtigsten europäischen Märkte mit rund 40 Millionen Einwohnern ausdehnen zu können. Gemeinsam werden wir hier viele Synergieeffekte realisieren, unseren Kundenstamm ausbauen und unser Engagement als Systempartner auch international auf breitere Füße stellen.“ Künftig wird das polnische Unternehmen unter dem Namen „Kiesel Poland“ firmieren und dabei von der umfangreichen

Infrastruktur und vom breit gefächerten Dienstleistungsleistungsangebot der Kiesel-Gruppe profitieren. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Piotr Zoszak und Gregorz Panek, die das Unternehmen aus der Piekary Slaxkie (in der Nähe von Kattowitz) auch künftig führen werden, freuen sich darauf, noch enger mit einem starken Partner wie Kiesel zusammen zu arbeiten. Die Zukunftsaussichten für das Unternehmen sind gut, bieten doch viele anstehende große Infrastruktur-Projekte in Polen erhebliches Potential auf dem Baumaschinenmarkt. www.kiesel.net

Fusion:

Kinshofer kauft Solesbee’s Die deutsche Kinshofer GmbH und das in den U.S.A. ansässige Unternehmen Solesbee’s Equipment and Attachments, LLC. (Solesbee’s) haben heute bekannt gegeben, dass sie einen Fusionierungsvertrag unterzeichnet haben. Mit diesem Vertrag erwirbt Kinshofer mehr als 96% der LLC-Anteile von Solesbee’s. Seit über 45 Jahren ist Kinshofer ein führender Hersteller von Anbaugeräten für Ladekrane, Bagger und Kompaktlader. Das Unternehmen entwickelt seine Produktreihe fortwährend weiter, sowohl im Kran- als auch im Baggerbereich, um ein kompetenter Partner für OEMs und OEDs zu sein. Frühere Firmenübernahmen von Demarec B.V. (Holland), RF System AB (Schweden) und der Auger Torque Gruppe (England / Australien / China) stellen andere wichtige Meilensteine dieser Entwicklung dar. Die Übernahme von Solesbee’s ist für Kinshofer in zweierlei Hinsicht wichtig: erstens kommen so neue Produktsegmente zu der bereits breit gefächerten Produktreihe von Kinshofer hinzu, wie zum Beispiel Bagger-Thumbs (Greifdaumen für Tieflöffel), mechanische Pulverisierer und andere Anbaugeräte für Bagger und Kompaktlader, und zweitens erweitert sich so ein wichtiger Vertriebskanal für die Produkte von Kinshofer in den U.S.A.. Und nicht nur das – Kinshofer kann nun dank der Produktionsstätte in Georgia die lokale Produktion in den Vereinigten Staaten verstärken um somit die Kunden noch schneller und mit einer noch größeren Produktpalette bedienen. Mit diesem Schritt demonstriert Kinshofer erneut das Streben ein globaler Marktführer von Anbaugeräten für die Kran- und Baggerindustrie zu sein. Das im Jahr 1993 gegründete Familienunternehmen Solesbee’s konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Werkzeugen und Geräten, die Trägergeräte wie Bagger und Kompaktlader effektiver und vielseitiger machen, was vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen wichtig ist, die eine hohe Verfügbarkeit und Einsatzzeit ihrer Trägermaschinen anstreben. Mit einer hoch engagierten und gut geschulten Belegschaft wird Solesbee’s weiterhin seine Produkte in Nordamerika entwickeln und verkaufen. Um die derzeitigen Marktbelange zu befriedigen, werden Solesbee’s und Kinshofer

74

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Bei der Vertragsunterzeichnung waren anwesend (von links nach rechts): Thomas Herrmann (MD Stanwich Partners LLC), Thomas Friedrich (MD Kinshofer Group), Erik Gabrielson (Advokat und Lifco Counsel, Vinge), Steven S. Boeschenstein (MD Stanwich Partners) sowie Francois Martin (GM Kinshofer USA). zusätzliches Personal einstellen, um eine zügige und professionelle Markteinführung der Produkte beider Unternehmen innerhalb der jeweiligen Verkaufsorganisation zu gewährleisten. Thomas Friedrich, Geschäftsführer der Kinshofer Gruppe, erklärt: „Kinshofer verfolgt weiterhin die Strategie, der Branche eine Komplettanbieterlösung für herausragende technische Produkte bereitzustellen, welche die Effizienz und – noch wichtiger – die Rentabilität für die Kunden steigert. Der Kauf von Solesbee’s ist der nächste Schritt auf dem Weg ein lokaler Hersteller in Nordamerika zu werden.“ David Jenkins, geschäftsführender Gesellschafter von Solesbee’s, sagt dazu: „Die Konzentration von Wissen und Kompetenz sind ein zentraler Punkt für zukünftige Entwicklungen, von denen die Kunden nur profitieren können. Vor allem die Kombination der beiden Produktreihen wird noch mehr bahnbrechende Neuerungen für die Branche mit sich bringen. Die gesamte Führung von Solesbee’s, die unverändert bleiben wird, ist begeistert ein Teil dieser gemeinsamen Zukunft zu sein“. Die Mitarbeiter von Kinshofer und Solesbee’s arbeiten an der schnellen Integration, um den Kunden weltweit ihre umfangreiche Produktund Servicereihe anzubieten. Kinshofer ist sehr erfreut darüber, dass David Jenkins weiterhin den Posten des Geschäftsführers im Unternehmen bekleiden wird.  www.kinshofer.com und www.solesbees.com

AUSGABE 6 I 2017


top-NEWS

Mit den MAIBACH-Holz-Stahlgeländern können Wege und Straßenränder für Fußgänger und Radfahrer auf einfachste Art und Weise gesichert werden. Die Holz-Stahlgeländer von Maibach versprechen mehr Straßensicherheit.

MAIBACH:

Mehr Straßensicherheit mit Holz-Stahlgeländern Gerne möchten wir Ihnen unser Holz-Stahlgeländer-System vorstellen. Mit unserem MAIBACH-Holz-Stahlgeländer können Wege und Straßenränder für Fußgänger und Radfahrer auf einfachste Art und Weise gesichert werden. Dieses System überzeugt nicht nur in seinem optischen Design, sondern bietet Ihnen vor allem eine wirtschaftliche Lösung. Zum einen durch den Einsatz von Materialien, die sich durch Langlebigkeit auszeichnen und zum anderen durch die einfachste Montage des gesamten Systems selbst.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen gerne eine detaillierte Vorort-Vorführung an, um Ihnen die Einfachheit der Systeme beim Verbau als auch die Qualität der verwendeten Einzelteile zu demonstrieren. Durch unseren eigenen Montagetrupp können wir auch ein „Rundumsorglos-Paket“ inkl. Verbau der Produkte sowie Verkehrsabsicherung anbieten.  www.maibach.com

BPH:

Schnelle Reparatur mit Kaugummiasphalt Das Unternehmen BPH GmbH & Co. KG setzt auch im ersten Halbjahr 2017 auf eine verstärkte Nachfrage für den in Königsbrück produzierten Reparaturasphalt – den Kaugummiasphalt. Bedingt durch das nass-kalte Wetter, gerade im 1. Quartal, wird die deutsche Straßeninfrastruktur sich wieder vielen Straßenschäden in Form von Schlaglöchern und Frostaufbrüchen gegenübersehen. Um noch größere und teurere Schäden zu vermeiden, ist es gerade in dieser Periode wichtig rechtzeitig zu reagieren und Straßenschäden schnell zu reparieren. Sven Stumberger-Fischer, Prokurist und verantwortlich für den Vertrieb bei der BPH GmbH & Co. KG, erklärt: „Mit dem Kaugummiasphalt stellen wir den Baulastträgern einen hochwertigen Reparaturasphalt zur Verfügung, welcher kalt zu verarbeiten ist, unter ungünstigen Witterungsbedingungen eingebaut werden kann und langfristig eine solide Straßenreparatur sicherstellt. Unser Herstellungsverfahren ist umweltfreundlich und unsere Technologie, zur Verbesserung der Asphalteigenschaften, führend. Daher freuen wir uns einen wertvollen Beitrag zum Straßeninfrastrukturerhalt leisten zu können.“ Das Unternehmen blickt seit Einführung der Kaugummiasphalt-Technologie im Jahr 2011 auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Kunden wie Autobahnämter, Straßenmeistereien, Städte und Kommunen, aber

AUSGABE 6 I 2017

Der Kaugummiasphalt von BPH bietet sich als Allround-Produkt für alle befestigten Flächen und insbesondere im Bereich der Instandhaltung auf Straßen aller Belastungsklassen ausgezeichnet an. auch Fachfirmen arbeiten erfolgreich mit dem Kaugummiasphalt. Durch die Sicherstellung einer dauerhaften Reparatur sparen die Anwender bares Geld. Die lange Lagerfähigkeit des Produkts, von 24 Monaten, stellt zudem eine ständige Verfügbarkeit sicher. Sven Stumberger-Fischer erklärt: „Diese Flexibilität und Qualität erhöht langfristig den Standard auf allen deutschen Straßen. Wir bieten ein einfaches aber leistungsstarkes Reparaturkonzept für unsere

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

75


top-NEWS Anwender. Mit dem Kaugummiasphalt wollen wir zeigen, dass schnelle und unkomplizierte Straßenreparaturen auch dauerhafte Lösungen sein können.“ Doch was macht den Kaugummiasphalt technisch so besonders? Das liegt vor allem in der speziellen Modifizierung des Bitumens mit dem Macfix® Green Additiv, welches, auf Basis nachwachsender Rohstoffe, dem Kaugummiasphalt seine spezifischen Eigenschaften verleiht. Das ist zum einen natürlich die Lagerfähigkeit von 24 Monaten, zum anderen aber die exzellente Performance des Produkts in der Reparaturstelle. Gerade dann, wenn wie derzeit die Schlaglöcher entstehen, braucht es ein Material das den auftretenden Kräften und Bewegungen, infolge von Frost-Tau-Wechsel und sogar Schädigungen aus dem Unterbau, in der Reparaturstelle widerstehen kann. Das gewährleistet der Kaugummiasphalt indem er nach Verdichtung zwar standfest ist, aber nicht sofort durchhärtet, sondern seine Flexibilität bewahrt. Der überrollende Verkehr kann somit das eingebrachte Material bearbeiten und verdichten, ohne dass es zu Abplatzungen und Rissbildung kommt. Der Kaugummiasphalt wird als Reparaturprodukt noch besser in den Straßenschaden eingearbeitet. Zusätzlich bewirkt das verwendete Macfix® Green Additiv im Kaugummiasphalt, dass der Alt-Asphalt an den Flanken und an der Unterlage der Reparaturstelle sich mit dem eingebauten Kaugummiasphalt verbindet. So wird Wassereintritt verhindert und damit die Haltbarkeit der Reparatur verlängert. Im Gegensatz zu sehr

schnell aushärtenden Produkten zeigt der Kaugummiasphalt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Rissbildung. Durch die dem Kaugummiasphalt eigene Performance ist er sogar für Reparaturen auf Betonautobahnen einsetzbar. Ein zusätzlich wichtiger Punkt ist die wissenschaftliche Begleitung des Baustoffs Kaugummiasphalt und die Vielzahl an unabhängigen Referenzen. So wurde z.B. eine Diplomarbeit, welche sich mit der Wirtschaftlichkeit von Reparaturasphalten (am Beispiel Kaugummiasphalt) im Vergleich zum Heißasphalt mit dem Preis der Kirchoff-Stiftung, als beste Arbeit 2016 im Bereich Straßenbau der Technischen Universität Dresden, ausgezeichnet. Wissenschaftliche Untersuchungen und unabhängige Referenzen bestätigen die Liegedauer des Kaugummiasphalts und damit die Funktion und nachhaltige Anwendbarkeit. Das tschechische Verkehrsministerium bestätigt nach einer 2- jährigen Testphase (Testmenge: 50to) auf Fernstraßen die Haltbarkeit des verwendeten Kaugummiasphalts. Alles in allem bietet sich der Kaugummiasphalt als Allround-Produkt, für alle befestigten Flächen und insbesondere im Bereich der Instandhaltung auf Straßen aller Belastungsklassen, ausgezeichnet an. Die Anwendung reicht von der einfachen Schlaglochreparatur, über den Deckenschluss von regulären Asphaltaufschnitten bis hin zur Verwendung bei Schachtsanierungen.  www.bph-sachsen.de

Höhenzugangstechnik:

Riwal kauft die AFI GmbH Die Hamburger AFI GmbH hat den Verkauf des Unternehmens per 2. Mai 2017 an die niederländische Riwal Group B.V. bestätigt. Damit wächst die Zahl der Niederlassungen des international tätigen Unternehmens hierzulande auf insgesamt 13 an. Beide Seiten zeigen sich sehr erfreut über den Abschluss der Verhandlungen und sind zuversichtlich, dass die AFI-Kompetenzen das Deutschlandgeschäft von Riwal erheblich stärken werden. Riwal ist einer der international führenden Vermieter von Höhenzugangstechnik und in vielen Ländern Europas Marktführer in seiner Branche. Vom Hauptsitz im niederländischen Dordrecht aus steuert das Unternehmen Niederlassungen und Tochterfirmen in insgesamt weltweit 16 Ländern und verfügt über eine Flotte von über 13.000 Maschinen. Neben der Vermietung ist Riwal auch stark im Verkauf von Hubarbeitsbühnen, Teleskopstaplern und Gabelstaplern sowie von hochwertigen Ersatzteilen für diese Maschinen. Zudem bietet das Unternehmen mit seinen IPAF-zertifizierten Schulungszentren Services rund um das Thema Sicherheit an. Dank dieser umfassenden Dienstleistungen ist Riwal für nationale Kunden ein ebenso zuverlässiger Partner wie für internationale Großunternehmen, die vom internationalen Netzwerk Riwals profitieren.

Position in Deutschland stärken Aktuell betreibt die Riwal Deutschland GmbH bundesweit drei Niederlassungen – in Bingen am Rhein, Dortmund und Ingersheim. Mit der Übernahme kommen neun AFI-Standorte hinzu, sodass Riwal seine vielseitigen Services deutschen und internationalen Kunden in Zukunft bundesweit flächendeckend anbieten kann. Dazu Norty Turner, CEO von Riwal: „Riwal und die AFI GmbH bilden eine starke Einheit, da sich beide Unternehmen auf die Höhenzugangstechnik spezialisiert haben und besonders kundenorientiert arbeiten. Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie kann Riwal durch den Erwerb der AFI GmbH seine Marktposition in Deutschland stärken

76

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

und somit einen der europaweit größten Märkte für die Vermietung von Zugangsgeräten bedienen. Nun können wir unseren deutschen wie auch unseren internationalen Großkunden landesweite Deckung bieten. Und genau das fördert optimale Kundenerfahrungen.“

Für AFI-Kunden ändert sich nichts „Alle Ansprechpartner in der Zentrale und in den einzelnen Niederlassungen stehen unseren Kunden auch weiterhin zur Verfügung“, so der Geschäftsführer der AFI GmbH, Günther Aust, der sich aus Altersgründen aus dem Unternehmen zurückziehen wird. „Selbstverständlich können sich alle Kunden weiterhin uneingeschränkt auf die von AFI gewohnt zuverlässige Erbringung der umfassenden und kompetenten Dienstleistungen verlassen.“ www.afirent.de und www.riwal.com

AUSGABE 6 I 2017


ARBEITSBÜHNEN

Im industriellen Ambiente des Landschaftsparks Duisburg-Nord wurde der Vision – wie das Arbeiten in der Höhe zukünftig noch sicherer, effizienter und umweltfreundlicher gestaltet werden kann – eindrucksvoll Leben eingehaucht.

Gardemann innoVision 2017

Das Zukunfts-Forum der Arbeitsbühnenbranche Mit der innoVision hat die Gardemann Arbeitsbühnen GmbH Ende April 2017 das regelmäßig stattfindende und in Fachkreisen etablierte Arbeitssicherheits-Forum in ein neues Format gebracht. InnoVision ist eine moderne und anspruchsvolle Veranstaltung mit Eventcharakter und bringt Fachkräften für Arbeitssicherheit, Arbeitsbühnenbedienern und Entscheidern die Höhenzugangstechnik mit einem intensiven Praxisbezug näher. Das Themenspektrum umfasst alle Aspekte rund um Arbeitssicherheit und Arbeiten in der Höhe und legt einen besonderen Fokus auf Produktinnovationen der Branche. Ein weiterer Schwerpunkt von innoVision ist zudem der Dialog mit Herstellern und Dienstleistern. Bei der Auftaktveranstaltung, im industriellen Ambiente des Landschaftsparks Duisburg Nord, wurde so der Vision, wie das Arbeiten in der Höhe zukünftig noch sicherer, effizienter und umweltfreundlicher gestaltet werden kann, eindrucksvoll Leben eingehaucht.

cherheit auf den neuesten Stand zu bringen, Hubarbeitsbühnen zu testen, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu intensivieren. Im Umfeld des stillgelegten Hüttenwerks des Revierparks Nord – einem Denkmal deutscher Industriekultur – ließen sich Themen, wie Maschineneinsätze, Instandsetzungsarbeiten, Produktivität, Arbeiten in der Höhe, Restaurations- und Revisionsarbeiten sowie das Thema Arbeitssicherheit, perfekt miteinander verknüpfen. Insgesamt sieben hochkarätige Vorträge zu den Themen Arbeitssicherheit, Technologie-Innovationen sowie dem Einsatz neuer Medien standen auf dem Programm. In einer begleitenden Ausstellung im Innenbereich präsentierten die Referenten zudem das Portfolio ihrer Unternehmen. Auf dem Außengelände hat Gardemann dann in imposanter Industrieatmosphäre den Bogen zur Praxis geschlagen und eine umfangreiche Produktpalette an Arbeitsbühnen in Szene gesetzt. Hier konnten die Teilnehmer Höhenzugangstechnik zum Anfassen erleben und – natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Sicherheitsvorschriften – das Ruhrgebiet aus luftiger Höhe betrachten.

Insgesamt 120 Teilnehmer aus Deutschland und der Schweiz – darunter Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Verbandsmitglieder, Entscheider aus Industrie, Handwerk, Kommunen und der Dienstleistungsbranche sowie die Fachpresse – kamen zur innoVision, um sich in puncto Si-

Das Kunstwort innoVision

78

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Nachdem Dietmar Müller, Geschäftsführer der Gardemann Arbeitsbühnen GmbH, das Publikum zur innoVision 2017 begrüßt hatte, betonte er, dass Gardemann nicht nur aufgrund seiner Hersteller-

AUSGABE 6 I 2017


Arbeitsbühnen

InnoVision ist eine moderne und anspruchsvolle Veranstaltung mit Eventcharakter, die Höhenzugangstechnik mit einem intensiven Praxisbezug näher bringen will.

David Schubnel, (links) Serviceleiter und Thomas Stock, Geschäftsführer bei der Haulotte Hubarbeitsbühnen GmbH.

auswahl und des in der Lavendon Gruppe international etablierten TechX-Programmes mit fest definierten Qualitätsstandards für Wartungs- und Reparaturprozesse für höchste Qualität steht, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen größten Wert auf Arbeitssicherheit legt. „Wir leben Arbeitssicherheit in allen Unternehmensbereichen aktiv. Dies ist vor allem unseren engagierten Mitarbeitern geschuldet, für die das Thema Arbeitssicherheit ein ständiger und selbstverständlicher Begleiter ist.“, so Müller. „Wir arbeiten permanent daran, unsere Prozesse so zu verbessern, dass Gefahrenpotenziale vermieden werden können. Deshalb ist die Ausbildung unserer Mitarbeiter und Kunden in diesem Bereich sehr fundiert und elementarer Bestandteil unserer Geschäftsaktivität.“ Gardemann ist ein akkreditiertes IPAF -Partnerunternehmen und in Deutschland der größte IPAF-Anbieter. Ein wichtiger Aspekt sei zudem die enge Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Herstellern. Günter Burow vom VDSI, dem Verband der Sicherheitsingenieure Deutschlands, unterstrich diese Aussage und stimmte die Teilnehmer auf eine spannende Veranstaltung ein, die von Ingo Rose, Leiter strategisches Marketing und Initiator von innoVision, moderiert wurde.

Fachleute zeigten auf, inwieweit der Markt die Entwicklung neuer Produkte beeinflusst. So werden z. B. Maschinen mit möglichst großer Arbeitshöhe und guter Reichweite gefordert, aufgebaut auf einem kleinen 3,5 t – Lkw mit Euro 6-Fahrgestell. Mit dem TB 290 hat Ruthmann dies 2016 erfolgreich umgesetzt und sogar einen Weltrekord von fast 29 m Arbeitshöhe erzielt. „Weitere entscheidende Erfolgsfaktoren sind optimale technische Performance und intuitive Bedienung, damit die Fahrzeuge exakt auf die Anforderungen des Anwenders zugeschnitten sind.“ erläuterte Strotmann. „Hier ist der Erfahrungsaustausch zwischen Hersteller und Kunden, wie Gardemann, immens wichtig.“ Dr. Nico Krekeler wies in diesem Zusammenhang auch auf technische Herausforderungen hin, wie z. B. Gewichtsbeschränkungen oder die Beibehaltung des Baukastenprinzips und gewährte Einblick in aktuelle Entwicklungen, z. B. Elektroantriebe und innovative Sicherheitsgurtsysteme.

Innovation wird zur Revolution Uwe Strotmann (Leiter Gesamtvertrieb) und Dr. Nico Krekeler (Leiter Entwicklung und Konstruktion) bei der Ruthmann GmbH & Co. KG widmeten sich in ihrem Vortrag dem Thema „Kundenanforderungen und deren Einfluss auf die Produktentwicklung“. Die beiden

Moderner Arbeitsschutz macht wettbewerbsfähig und bindet Mitarbeiter Unter dem Titel „Steile Vorlage – Starkes Image“ brach Dunja Paterok (Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Mplus Managementgesellschaft zur Optimierung von Arbeitsbedingungen mbH) in Ihrem Vortrag eine Lanze für den Arbeitsschutz. Sie zeigte auf, wie wichtig es für Unternehmen ist, motivierte Mitarbeiter zu binden und langfristige Kundenbeziehungen zu knüpfen - angesichts der vielfältigen wirtschaftlichen Herausforderungen der heutigen Zeit, wie z. B. digitale Transformation, demografischer Wandel und immer kürzer werdende Innovationszyklen. „Moderner Arbeits- und Gesundheitsschutz ist eines der entscheidendsten Kriterien bei der Wahl des Arbeitgebers und ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Er bringt die Anforderungen der Wirtschaft mit den Bedürfnissen der Menschen in Einklang, erhöht die Attraktivität des Arbeitsgebers und kann zu einem starken öffentlichen Image beitragen“, so Paterok. Hier seien die Einsatzbereitschaft und Flexibilität von Führungskräften gefragt, aber auch die der Beschäftigten, welche entsprechend geschult werden müssten. Mit zeitgemäßen Arbeitsschutzmaßnahmen können sich Unternehmen taktisch für die Aufgaben der Zukunft wappnen.

Querdenken für mehr Sicherheit

Das eindrucksvolle Ambiente des stillgelegten Hüttenwerks im Revierpark Nord.

AUSGABE 6 I 2017

Jacco De Kluijver (Vice President Sales & Marketing bei Genie, Terex Global GmbH) konfrontierte das Plenum mit dem Hinweis „Sicherheit geht uns alle an“. Hersteller und Bediener haben dafür Sorge zu tragen, dass Höhenzugangstechnik entsprechend den Regularien des Arbeitsschutzes zum Einsatz kommt. Dabei erläuterte er, inwiefern

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

79


Arbeitsbühnen

Hier die Referenten bei der Gardemann InnoVision 2017

erzielen und auch die Höhenzugangstechnik könne von den hohen Standards, die Airline-Kunden setzen, profitieren. Dabei präsentierte Joisten verschiedene Möglichkeiten – von der Präsenzschulung über E-Learning bis zur Augmented Reality und Blended Learning.

Höhere Sicherheit durch Assistenzsysteme und digitale Kommunikation

Dietmar Müller, Geschäftsführer Gardemann Arbeitsbühnen GmbH

Dunja Paterok, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Mplus

Horst Bröcker, Vertriebsleiter bei Palfinger Platforms

Horst Bröcker (Vertriebsleiter und Schulungsbeauftragter, Palfinger Platforms) brachte in seinem Vortrag „Digitale Kommunikation und Assistenzsysteme“ die Aufgabenstellung und Zukunftsvision von Palfinger in Sachen Arbeitssicherheit auf den Punkt. Das Arbeiten und Bedienen von Maschinen soll zukünftig noch sicherer gestaltet werden. Dazu will das Unternehmen die Entwicklung von innovativen Technologien und Produktlösungen vorantreiben, die Bröcker anschaulich präsentierte: Von der 3D-Technology über Virtual Reality, die das Unternehmen zur Entwicklung neuer Maschinen nutzt, bis hin zu innovativen Assistenzsystemen bei aktuellen Palfinger Maschinen, die das Arbeiten in der Höhe zukünftig sicherer und effizienter gestalten können. Sein Fazit: „Moderne und einfache, übersichtliche Bedienkonzepte erhöhen die Sicherheit.“

Emissionsfrei sauber und gesund arbeiten

Christian Joisten, Leiter Riego Meiniger, Customer Relations & Export Sales bei Nifty Lift Networking bei der AVIATICS GmbH & Co. KG

Jacco De Kluijver, Vice President Sales & Marketing bei Genie, Terex Global GmbH

Das Arbeitsschutz auch den Schutz der Gesundheit einschließt, machte Riego Meininger (Export Sales bei Nifty Lift) in seiner Rede „Wie Hybridtechnik die Zukunft weist – Schadstoffreduktion im Arbeitsumfeld“ deutlich. Im Fokus einer Gefährdungsbeurteilung liegt bei Nifty Lift das gesamte Arbeitsumfeld und somit auch die Belastung der Umgebung, in der gearbeitet wird. Moderne Antriebsund Abgasreinigungssysteme können laut Meininger die Belastung durch Schadstoffe in der Umgebungsluft minimieren und so auch das Arbeitsumfeld für Mitarbeiter gesünder gestalten. Als Beispiel für eine sichere und saubere Arbeitsweise führte der Referent die Arbeitsbühnen der Firma Nifty Lift an, die in moderner Leichtbauweise gefertigt und mit umweltfreundlicher Hybridtechnologie ausgestattet sind und trotzdem nichts an Effizienz einbüßen – bei gleichzeitig geringerem Kraftstoffverbrauch.

Aktive Unterstützung für die tägliche Arbeitssicherheit

Dr. Nico Krekeler, Leiter Uwe Strotmann, Entwicklung und Konstruktion Leiter Gesamtvertrieb Ruthmann GmbH & Co. KG Ruthmann GmbH & Co. KG

Günter Burow, Verband der Sicherheitsingenieure Deutschlands (VDSI)

die Sicherheit auf einer Kette von Verantwortlichkeiten basiert und wie diese in zukünftige Entwicklungen einfließen können. Das Ziel bei Genie, so De Kluijver, sei Zero Harm (Null Verletzungen). Dies würde auch permanent bei Produktneuerungen berücksichtigt, in welche auch das wichtige Kundenfeedback mit einfließt. Zudem spielen passive und aktive Sicherheitssysteme wie das neue Genie Lift Guard Programm eine sehr wichtige Rolle, um die Sicherheit beim Einsatz von Arbeitsbühnen zu erhöhen, aber auch die Schulung der Bediener sowie die regelmäßige, qualifizierte Wartung und Inspektion der Maschinen.

Sicher Abheben im Arbeitsschutz Christian Joisten (Leiter Customer Relations & Networking bei der AVIATICS GmbH & Co. KG) zeigte in seinem Beitrag neue Wege für effizientere Sicherheitsunterweisungen auf, die nicht nur im Luftfahrtbereich eine wesentliche Rolle spielen. Der Sicherheitsspezialist und Fachkraft für Arbeitssicherheit legte dar, inwieweit der Einsatz moderner Medien- und Kommunikationstechniken zur Implementierung von Arbeitsschutz erfolgversprechend sein kann. Vorbild sei dabei die Pilotenausbildung, die schon seit längerem per Computerapplikation durchgeführt wird. Durch diese Art der Schulung und Unterweisung ließen Effizienzsteigerungen bei Anbietern und Teilnehmern

80

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Zum Abschluss der Vortragsreihe erläuterten Thomas Stock (Geschäftsführer, Haulotte Hubarbeitsbühnen GmbH) und David Schubnel (Serviceleiter, Haulotte) in ihrem Vortrag, wie Assistenzsysteme ihres Unternehmens die tägliche Arbeit mit Hubarbeitsbühnen erleichtern können. Vorgestellt wurde u.a. die Activ Shield Bar, zum Schutz vor Einklemmungen und Quetschungen, welche heute in allen Haulotte-Gelenkteleskopen, die Gardemann im Einsatz hat, verbaut ist. Dabei setzt Haulotte den Fokus nicht nur auf Fahrerassistenzsysteme, sondern insbesondere auf Assistenzsysteme, die die Beladung von Maschinen einfacher und sicherer machen, denn unterstützende, innovative Technik erhöht auch bei der Arbeit von Flottenmanagern und Transportmitarbeitern die Sicherheit und Effizienz. Hierzu zählt z. B. das Activ Lighting System, das Haulotte als erster Anbieter und als Standard für alle Maschinen implementiert hat sowie das neue StartStop-System, das die Maschine in der Höhe abschaltet, während dort gearbeitet wird sowie Activ Screen, ein intelligentes On-Board Diagnose-System, welches Servicetechnikern einen direkten Zugriff auf die Maschinenparameter und -diagnose gewährt. www.gardemann.de

Neben dem Engagement in Sachen Arbeitssicherheit unterstützt Gardemann seit jeher zahlreiche soziale und karitative Projekte, vor allem im regionalen Bereich. Im Rahmen der innoVision wurde ein Teil der Anmeldegebühren in Form einer Spende in Höhe von 3.000 Euro an das „Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland“ überreicht.

AUSGABE 6 I 2017


Arbeitsbühnen

Tag der Arbeitssicherheit (TABS):

Risiken und Verantwortung Der 10. Tag der Arbeitsbühnensicherheit (TABS) findet in diesem Jahr im badischen Gaggenau statt. Veranstaltungsort ist das Unimog-Museum. Am Mittwoch, den 31. Mai 2017 steht die Frage im Mittelpunkt: „Wer trägt das Risiko und wer die Verantwortung?“. Der Einsatz von Hubarbeitsbühnen macht die Arbeit in der Höhe sicherer – kann aber nicht partout vor Unfällen schützen. Dazu spielt zu häufig der Mensch mit. Dementsprechend gilt es, alle Beteiligten auf ihre Sorgfaltspflicht aufmerksam zu machen – den Mann oder die Frau auf der Bühne ebenso wie den Entscheider, der den Einsatz koordiniert. Und auch wenn man „nur“ eine Arbeitsbühne vermietet, ist man nicht automatisch aus der Haftung raus. Bei der diesjährigen Tagung treten Redner auf, die gerade diesen Aspekt in den Fokus ihrer Vorträge stellen. Rechtsanwalt Dr. Rudolf Saller beleuchtet das „Bodenrisiko beim Bühneneinsatz“. Wer denkt, dass ein einfacher Passus im Mietvertrag ihn aus der Verantwortung holt, der sollte gut zuhören. Wer kennt ihn nicht, den Spruch „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser“. Und wer dachte nicht, dass dies ein Ansatz aus vergangenen Tagen sei. Warum und inwiefern dies auch heute noch in einem Unternehmen sowohl dem Chef als auch seinen Angestellten helfen kann, stellt Günter Hübner dar, Kommunikationsexperte mit langjähriger Branchenerfahrung. Und welche „Führungsverantwortung beim Einsatz von Baumaschinen“ es gibt, macht Dieter Schnittjer aus dem Vorstand des VDBUM klar. Neben diesen Referaten werden noch weitere Vorträge hinzukommen, die wir demnächst bekanntgeben.

Am 10. Tag der Arbeitsbühnensicherheit (TABS) im Unimog-Museum im badischen Gaggenau steht diesmal die Frage im Mittelpunkt: „Wer trägt das Risiko und wer die Verantwortung?“. Doch nicht nur die Vorträge stehen beim Tag der Arbeitsbühnensicherheit im Mittelpunkt. Wissen Sie, was „Unimog“ heißt? Es handelt sich um eine Abkürzung für „Universal-Motor-Gerät“ und ist eine eingetragene Marke der Daimler AG. Ach ja, Arbeitsbühnen lassen sich auch darauf aufbauen. Der diesjährige Tagungsort lädt den ganzen Tag über ein zum Besuch des Unimog-Museums. Frühaufsteher können auch an einer Führung durch das Museum teilnehmen. Nach den Vorträgen ist es auch möglich, eine Mitfahrt mit dem ungewöhnlichen Gefährt zu machen und wahrlich über Stock und Stein, bergauf und bergab zu fahren. Da die Kapazitäten begrenzt sind, ist zum einen eine separate Anmeldung hierzu notwendig und es können nur eine begrenzte Zahl teilnehmen. Der TABS wird von der International Powered Access Federation (IPAF) und dem Vertikal Verlag organisiert. Weitere Informationen zum TABS sowie die Anmeldeformulare finden Sie auf der Webseite. www.tagung-tabs.eu und www.ipaf.org

Unser Motto ist „aus der Praxis für die Praxis“ Informieren auch Sie sich darüber, wie Ihr vorhandenes Trägergerät noch vielseitiger in den Anwendungsmöglichkeiten werden kann. Erfahren Sie mehr über das Sparpotenzial und die Flexibilität, die mit Ihrem Radlader, Telelader, Stapler oder Bagger durch die Verwendung unserer Arbeitsbühnen für Schnellwechselsysteme erreicht werden kann Nutzen Sie die Gelegenheit, und lassen sich von uns oder einem unserer Partner unverbindlich beraten. Nähere Informationen über uns, unsere Produkte sowie unsere Handelspartner in Ihrer Nähe, finden Sie im Internet unter www.decker-arbeitsbuehnen.de.

DECKER GmbH, Im Dachsstück 9, 65549 Limburg an der Lahn, Tel: 06431 / 87 57 , Fax 06431 / 263 62 E-Mail: info@decker-arbeitsbuehnen.de


grün-/flächenpflege

GRÜN-/FLÄCHENPFLEGE

Im Programm der seitlichen Auslegemäher sind die Mäher BRK, BRKT und MAXIMA erhältlich.

RASCO:

Der ideale Mäher für jedes Traktormodell Mit den wärmeren Tagen beginnen auch die Vorbereitungen für die Mähsaison und Instandhaltung der Verkehrsstraßen. Eine hochwertige Instandhaltung von Verkehrsstraßen und Flächen entlang von Verkehrsstraßen und Wegen ist ohne die entsprechende Ausstattung nahezu unmöglich. Als Antwort auf alle Ansprüche während der Instandhaltungssaison im Frühling bietet RASCO in seinem reichhaltigem Herstellungsprogramm acht verschiedene Auslegemäher. Die Mäher sind für den Anbau an Traktoren unterschiedlichen Gewichts sowie seitlich oder hinten am Fahrzeug (je nach Modell des Mähers und Gewicht des Traktors) vorgesehen. Der FLEXIMA Heckmäher für den hinteren Einbau ist in erster Linie für das Mähen entlang der Verkehrsstraßen und der Waldwege bestimmt. Er ist mit Kranarmen mit einer Reichweite von 5 Metern erhältlich und ist die ideale Wahl für die Instandhaltung der Gewächse in urbanen und besiedelten Gebieten. Auf Grund seines Gewichts und der Reichweite seiner Kranarme vom 5 Metern ist er für den Einbau in kleinere

82

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

und leichtere Traktoren bestimmt. Das ideale Gewicht des Traktors für den Einbau des FLEXIMA Mähers liegt zwischen 4 und 6,5 Tonnen. Der Auslegemäher SPECTRA ist mit einer Reichweite des Kranarmes von 6 und 7 Metern verfügbar. SPECTRA ermöglicht eine einfache und präzise Instandhaltung von Straßenrändern, Flächen entlang der Dämme und angewachsenen Waldwegen. Das Hauptmerkmal dieses Mähers ist seine gute Sichtbarkeit des Arbeitswerkzeuges dank der speziellen Kinematik der Kranarme, die das Arbeitswerkzeug in das Blickfeld des Nutzers zuführt, womit ein schnelles Mähen mit großer Übersicht ermöglicht wird. Der Mäher zeichnet sich durch eine einfache Montage und Demontage aus, wodurch der Traktor für andere Zwecke zur Verfügung gestellt werden kann. SPECTRA ist für den Einbau auf kleine, aber auch auf mittelgroße Traktoren geeignet. Das ideale Gewicht des Traktors für den Einbau des SPECTRA Mähers ist zwischen 4,5 und 6,5 Tonnen (SPECTRA 6000) beziehungsweise zwischen 5 und 7,5 Tonnen (SPECTRA 7000). Der Auslegemäher NEVA ist ein Mäher, der hinten am Traktor angebaut wird und für das Mä-

AUSGABE 6 I 2017


grün-/flächenpflege

Der Seitenmäher MAXIMA ist mit einer Reichweite des Kranarms von 8, 9 oder 10 Metern für den Einbau auf starken und schweren Traktoren vorgesehen.

Der Auslegemäher NEVA ist ein Mäher, der hinten am Traktor angebaut wird und für das Mähen unter schweren Bedingungen bestimmt ist.

hen in schweren Bedingungen bestimmt ist. Der Mäher ist speziell für das effiziente Mähen auf anspruchsvollem Gelände entlang von Verkehrsstraßen oder Kanalnetzen vorgesehen. Dank einem schnellen Austausch von Arbeitswerkzeugen kann der Mäher auch bei anderen Arten der Straßeninstandhaltung eingesetzt werden. Seine Kranarme sind mit einer Reichweite von 5 und 6 Metern ausgeführt. Das ideale Gewicht des Traktors für den Einbau des Auslegemähers NEVA 5000 liegt bei 4 bis 6,5 Tonnen und für den Einbau von NEVE 6000 bei 4,5 bis 6,5 Tonnen.

hinteren Teil des Kopfes ermöglicht einen ausgesprochen hohen Materialdurchlauf und schnelleres Mähen. Der Arbeitskopf kann mit verschiedenen Messerarten bestückt werden, was die Kopfanpassung an Anforderungen aller gemähten Gewächsarten ermöglicht.

Im Programm der seitlichen Auslegemäher sind die Mäher BRK, BRKT und MAXIMA erhältlich. Die Seitenmäher BRK und BRKT sind für anspruchsvolle Mäharbeiten angefertigt und für die Instandhaltung von Dämmen entlang der Wasserstraßen und Kanäle sowie von Gewächsen entlang offener Verkehrsstraßen bestimmt. Ihre Kranarme sind mit einer Reichweite von 6 und 7 Metern (BRK) sowie 8 Metern (BRKT) erhältlich. Das ideale Gewicht des Traktors für den Einbau des BRK Mähers beträgt 4,5 bis 6,5 Tonnen (BRK 6000) beziehungsweise 5 bis 7,5 Tonnen (BRK 7000). Der BRKT Mäher mit einer Reichweite des Kranarms von 8 Metern ist für den Einbau auf größere Traktoren vorgesehen und das ideale Gewicht des Traktors sollte 6 bis 8 Tonnen betragen. Der Seitenmäher MAXIMA ist mit einer Reichweite des Kranarms von 8, 9 oder 10 Metern für den Einbau auf starke und schwere Traktoren vorgesehen. Er ist speziell für die Reinigung der tiefsten Wasserablaufkanäle und höchsten Dämme entworfen. Beim Einbau des Mähers wird auch ein Hilfsrad auf das Fahrzeug eingebaut, das das Umstürzen des in Betrieb befindlichen Fahrzeugs verhindert. Zusätzlich kann der Kranarm mit einer Kamera ausgestattet werden, die eine bessere Sichtbarkeit des Arbeitswerkzeugs bei ungünstigen Mähwinkeln ermöglicht. Das ideale Gewicht des Traktors für den Einbau des Seitenmähers MAXIMA mit einer Reichweite von 8 Metern sollte zwischen 6 und 8 Tonnen betragen. MAXIMA mit einer Reichweite von 9 Metern ist ideal für den Einbau auf Traktoren mit einem Gewicht zwischen 6,5 und 9 Tonnen. MAXIMA mit einer Reichweite des Kranarms von 10 Metern ist der größte Mäher im Herstellungsprogramm von RASCO. Das ideale Gewicht des Traktors für den Einbau dieses Mähers beträgt 7 bis 10 Tonnen. Der Bestimmungszweck eines jeden Mähers ist auch durch das gewählte Arbeitswerkzeug definiert. RASCO bietet in seinem Herstellungsprogramm fünf unterschiedliche Werkzeuge an, die an Mäher angebaut werden können. HYDRA ist ein kombinierter Arbeitskopf zum Mähen und Zerkleinern von Gewächs mit einer Dicke bis zu 50 mm. Die effektive Arbeit des HYDRA Arbeitskopfes ermöglicht das Design seiner Schlüsselkomponenten. Die spiralförmige Anordnung der Messer reduziert den Energieverbrauch und die erweiterte Öffnung am

AUSGABE 6 I 2017

Der TORNADO Mähkopf ist die ideale Wahl für die Instandhaltung kleinerer Gewächse. Der Mähkopf ist so gebaut, dass zwei Messerarten zum Schneiden unterschiedlicher Dicken des Gewächses verwendet werden können. TORNADO hebt das Gras vor dem Schneiden und erhöht damit die Mähleistung. Durch die spiralförmige Anordnung der Messer kann die Drehrichtung geändert und Energie gespart werden. Die speziell konstruierte hintere Öffnung des Kopfes ermöglicht ein schnelleres Auswerfen des gemähten Materials, wodurch die Mähgeschwindigkeit erhöht wird. Die Bürste BM ist ein Arbeitswerkzeug, das für die Reinigung von Rasen, Unkraut und übergebliebenem Streugut entlang der Randsteine und Straßenränder vorgesehen ist. Die Effizienz der BM Bürste liegt in dem integrierten Mechanismus zur Bewältigung von Hindernissen, womit die Überlastung der Kranarme verhindert und gleichzeitig das ganze Gerät geschützt wird. Für eine einfache Instandhaltung der Kanäle bietet RASCO in seinem Programm den Kanalreiniger KAN an, der für die Reinigung und Aussiebung der Kanäle entlang der Verkehrsstraßen vorgesehen ist. Die hohe Kapazität des Hydraulikmotors ermöglicht eine schnelle Reinigung und kontinuierliche Arbeit ohne Unterbrechung. Für die Entfernung der Gewächse wie Baumkronen und Jungbäume ist die Astschere SRG die ideale Wahl. Die Scherenmesser werden aus hochwertigem Stahl für Werkzeuge gefertigt, der dem Gerät eine lange Lebensdauer gewährleistet. Hydraulikkomponenten, die in das Hydrauliksystem der Schere eingebaut sind, ermöglichen ihr eine langlebige Arbeit in härtesten Bedingungen. Mit Hilfe der RASCO Ausstattung werden die Instandhaltung und das Mähen entlang von Verkehrsstraßen schneller, leichter und einfacher. Die zuverlässige und langlebige Ausführung in Kombination mit einer breiten Auswahl an Zubehör gewährleisten eine qualitätsvolle Instandhaltung im Frühling und Sommer. Für mehr Informationen über die RASCO professionelle Ausstattung für die Instandhaltung von Verkehrsstraßen im Frühling und Sommer, sowie über das restliche RASCO-Herstellungsprogramm wenden Sie sich bitte mit Vertrauen an den RASCO-Händler in Ihrer Nähe. Deutschland http://rasco.hr/en/zemlja/germany/ Österreich http://rasco.hr/en/distributer/gebr-trilety-gmbh/ Schweiz http://rasco.hr/en/distributer/leiser-ag/

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

83


grün-/flächenpflege

Als Highlight auf der ASTRAD war der neue Gießarm GA4 von Eco Technologies auf dem Messestand vertreten. In Verbindung mit dem Gießarm von Eco Technologies, welcher extra für den Unimog konzipiert wurde, und dem maßgeschneiderten Multiwash-Pritschenaufbau für Unimog sind alle Arbeiten in kürzester Zeit erledigt.

ASTRAD 2017:

Eco Technologies präsentiert neuen Gießarm GA4

Aussteller

Stand: B-232

Als Hersteller von kommunalen Anbaugeräten für die ganzjährige Arealpflege war Eco Technologies auf der Messe Astrad in Wels von 10.-11.05.2017 selbstverständlich mit dabei. In der Ausstellerhalle am Stand 121 konnten sich die Besucher einen Überblick über das umfangreiche Gesamtprogramm von Eco Technologies verschaffen. Eines der prägnantesten Merkmale von Eco Technologies ist die breite Produktpalette – über Kehrmaschinen, Wildkrautbürsten, Multiwash, Mäh-Saug-Kombinationen, Schneepflüge und Streuer bis hin zum IceFighter: Der innovative Salzsolesprüher war bei den vielen Besuchern sehr beliebt, da dieser nicht nur für den Winterdienst geeignet ist, sondern auch im Sommer für Wasch-, Gieß- und Reinigungsarbeiten verwendet werden kann.

fahrenden Gießanlage: Gießarbeiten und Blumenpflege bereiten einigen Städten und Kommunen immer wieder Kopfzerbrechen – wie pflegt man gerade im Sommer bei heißen Temperaturen die Blumenanlagen? Wichtig ist, die kurzen Zeitfenster in den Morgenund Abendstunden zum Gießen effektiv zu nutzen – die perfekte Aufgabe für den Unimog! In Verbindung mit dem Gießarm von Eco Technologies, welcher extra für den Unimog konzipiert wurde, und dem maßgeschneiderten Multiwash-Pritschenaufbau für Unimog sind alle Arbeiten in kürzester Zeit erledigt! Die hohe Standsicherheit des Tanks und die ausgeklügelte Konzeption der Schwallwände garantiert sicheren Einsatz auch bei höheren Geschwindigkeiten – der Gießarm wird über den Original-Joystick gesteuert und mit seiner Reichweite von bis zu 9,5 Meter (!) werden alle Blumen im Beet mit Wasser versorgt!

Als Highlight war der neue Gießarm GA4 auf dem Messestand vertreten. Seit Februar 2017 zählt Eco Technologies nämlich zu den UnimogPartnern by Mercedes-Benz und stellte den Gießarm angebaut am Unimog 218 aus: Denn mit den Maschinen von Eco Technologies wird der Unimog zum mobilen Hochdruckreiniger oder zur

Ebenfalls für den Unimog erhältlich ist der MultiWash als Hochdruckausführung mit einem Hochdruckbalken im Frontanbau und einer Hochdrucklanze für den manuellen Einsatz – auch die hartnäckigsten Verschmutzungen (vor allem nach dem Winter) haben somit keine Chance mehr! www.ecotech.at und www.icefighter.eu

AS-Motor:

Technik zur mechanischen Wildkrautentfernung Pionier in Sachen umweltschonender Wildkrautentfernung ist die ASMotor Germany GmbH & Co. KG. Schon seit 15 Jahren, also bereits lange vor der aktuellen Diskussion um Herbizide, entwickelt und produziert das Unternehmen Wildkrautbürsten als umweltfreundliche Alternative zur chemischen Keule. Der AS 50 WeedHex, das Flaggschiff der AS-Motor-Wildkrautentferner, hat mit dem kompakten AS 30 WeedHex mittlerweile Verstärkung erhalten. Der Kampf gegen Unkraut gleicht mitunter einer Sisyphusarbeit: Es kommt immer wieder. Mittel und Geräte, den unerwünschten Wildwuchs zu entfernen, gibt es viele und die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln wie Glyphosat scheint oft die einfachste Lösung zu sein. Doch deren Einsatz ist streng reglementiert und nicht ohne

84

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Grund umstritten – schließlich lässt sich dem Unkraut auch auf umweltfreundliche Art und Weise beikommen.

Aussteller

Stand: E-599

Stark gegen Unkraut, gut für die Umwelt, praktisch für den Anwender Für die umweltschonende und zugleich kraftvolle Reinigung sorgt beim AS 50 WeedHex ein patentiertes Pendelbürstensystem, mit dem sich Unkraut und Wildwuchs auf größeren Flächen wie Park- oder Hartplätzen, entlang von Bordsteinkanten und Mauern perfekt entfernen lassen – also überall dort, wo schweres Gerät nicht hinkommt. Zahlreiche Features dieser handgeführten Wildkrautbürste sorgen für zügiges und sicheres Arbeiten: So ist das Gerät mit einem 25-Liter-Fangsack ausgestattet, der entferntes Unkraut automatisch aufnimmt. Das spart Anwendern das nachträgliche Kehren der Arbeitsfläche.

AUSGABE 6 I 2017


nS

017ach. de. 2 . . 6 isen elän

ns ie u

von

13ark in E m Freig s i a b op 11.f der dem -825 H au nd a t S

Bes

uch

e

414 RS

500ze

636 414 S2D 424 TR

424 HS

Die Zukunft ist grün!

Mit den leistungsstarken kehr-saugMaschinen von green Machines. Green Machines hat es sich zum Ziel gesetzt, mit

urbaner Zentren, sondern sind vor allem auf der

effizienten und durchdachten Kehr-Saugmaschinen

Kostenseite hoch attraktiv. Auch bei allen Green

einen entscheidenden Beitrag für saubere Städte zu

Machines mit herkömmlichem Antrieb konnten wir

leisten. Die elektrisch betriebenen Zero-Emission-

durch viele Detailideen diesbezüglich noch sehr viel

Modelle 500ze und GM1ze sind die neuesten

mehr herausholen. Für die Stadt, ihre Bürger, die

Ergebnisse dieser Entwicklungsarbeit. Sie passen nicht

Umwelt und für alle jene, die täglich damit arbeiten.

nur zu anspruchsvollen Nachhaltigkeitskonzepten

Herzlich Willkommen bei Green Machines!

www.greenmachines.com


grün-/flächenpflege Zugleich landet auch anderer Unrat wie Zigarettenstummel oder Papier darin. Ein doppelter Steinschlagschutz verhindert, dass größere Pflanzenteile oder Steinchen umherfliegen oder weggeschleudert werden – was vor allem bei der Arbeit in Kommunen, Innenstädten oder neben fließendem Verkehr wichtig ist. Standardmäßig ist das Gerät mit einem Schnorchelfilter ausgestattet, der dem Motor saubere Luft zuführt. Die Geschwindigkeit des AS 50 WeedHex lässt sich auf bis zu 1,6 km/h zurücknehmen, was die Staubentwicklung zusätzlich reduziert.

Chemiefrei im Sommer wie auch im Winter Die perfekte Ergänzung zum AS 50 WeedHex ist der wendige AS 30 WeedHex. Seine Räder sind asymmetrisch höhenverstellbar. Dadurch lassen sich Gerät samt Bürste neigen und das Unkraut auch an unebenen Stellen oder Schächten, in Fugen und Ritzen beseitigen. So können mit dem AS 30 WeedHex zuerst die unebenen Stellen bearbeitet und anschließend mit dem AS 50 WeedHex die großflächigen Arbeiten erledigt werden, der dabei gleich noch das im ersten Schritt entfernte Unkraut aufnimmt. Dass der AS 30 WeedHex Unkraut und Wildwuchs besonders effizient entfernt, liegt an der Geschwindigkeit, mit der die Stahlbürste rotiert: Die ist mit 600 U/min untersetzt, was das Drehmoment steigert und die Kraft an der Bürste erhöht. Mit diesem Gerät werden wenig Staub und Steine auf- bzw. weggeschleudert. Dafür sorgen zusätzlich die Stahlbürste ohne Zwischenräume und das am Gerät montierte Staubtuch. Mit dem AS 30 WeedHex lässt sich jedoch nicht nur Unkraut, sondern im Winter auch Schnee und sogar komprimiertes Eis komplett

Der bürstenlose Motor des neuen Freischneiders von Toro bringt mehr Power, mehr Laufzeit und hat eine längere Lebensdauer als Bürstenmotoren.

Mit dem AS 50 WeedHex lassen sich Unkraut und Wildwuchs auf größeren Flächen wie Parkoder Hartplätzen – oder wie im Bild auf Fußwegen – effizient entfernen. beseitigen. Im Winterdienst eingesetzt, bietet er damit eine umweltschonende Alternative zum Auftausalz, beispielsweise vor Geschäften, an Eingängen, Laderampen oder Haltestellen. Die beiden Wildkrautentferner von AS-Motor entfernen – einzeln oder in Kombination – Unkraut auf großen Flächen wie auch an unebenen oder engen Stellen sehr effizient und rein mechanisch. Beide Geräte lassen sich daher auch in umweltsensiblen Bereichen einsetzen. www.as-motor.de

Die Umstellung von Trimmer auf Kantenschneider, die automatische Fadenverlängerung sowie eine variable Geschwindigkeitsregelung sind die Merkmale des neuen Rasentrimmers.

Neuheiten von Toro:

PowerPlex –Akkubetriebene Gartengeräte für Arbeiten rund ums Haus Bei Grünpflegearbeiten im Garten oder Reinigungsarbeiten im Hof sind die Geräte und Maschinen von Toro seit vielen Jahren bewährt und geschätzt – nun geht das Unternehmen den nächsten Schritt und hat mit der neuen PowerPlex-Produktfamilie ein modulares System für akkubetriebene Geräte entwickelt und auf den Markt gebracht. Die anerkannte Stärke und Qualität von Produkten der Marke Toro ist nun auch im Akku-Programm – also ganz ohne Kabel oder Verbrennungsmotor – verfügbar. Seit Februar sind die neuen PowerPlex-Geräte erhältlich. Die Produktfamilie umfasst einen Laubbläser, Rasentrimmer/Rasenkantenschneider, Freischneider, eine Kettensäge sowie eine Heckenschere. Die

86

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Aussteller

Stand: B-225

leistungsoptimierten Akkus T90 und der optionale T180 sind für alle PowerPlex-Geräte geeignet und können zwischen den Maschinen ausgetauscht werden. Muss nun etwa der Garten nach einem Unwetter von Ästen, Zweigen und Laub befreit werden, beseitigt die Kettensäge mit einer 35 cm-Schiene Bruchholz oder abgeknickte Zweige mühelos. Der entstandene Grünschnitt lässt sich anschließend bequem mit dem kräftigen bürstenlosen Laubbläser an der gewünschten Stelle aufhäufen. Das oszillierende Blasrohr sorgt dafür, dass auch hartnäckig anhaftendes Laub vom Boden gelöst wird – je nach der Feuchte und der Menge des Laubs wählt der Bediener zwischen drei verschiedenen Blasrohren.

AUSGABE 6 I 2017


Stand D-440 Testen Sie selbst vom 11. - 13. Juni!

Die Profi-Line. High-End Profiausstattung mit Allradantrieb Allrad sive

inklu

le

6

M

2

M

l de

o

5

Allesmäher

5

l de

o

M

Schlegelmäher

le

el

od

M

Gestrüppmäher lle

le

le

M

le

od

Böschungsmäher

Profi-Rasenmäher

6

für jedes Gelände kraftvoller B&S Vanguard Motor 97 cm Schnittbreite zentrale, stufenlose Schnitthöhenverstellung • Hydrostat mit Allradantrieb und zuschaltbarer Differenzialsperre • breite Ackerstollenreifen

el

el

od

ser

hmes

Mulc

• • • •

19

e od

M

Zero-Turn-Mäher

Jetzt Vorführung vereinbaren! Web www.herkules-garten.de ·Tel. +49 (0) 561/981 86 77


grün-/flächenpflege Sowohl der Laubbläser, der Freischneider als auch der Rasentrimmer verfügen über eine stufenlose Geschwindigkeitsregelung, je nachdem, ob eine höhere Leistung oder eine längere Laufzeit des Geräts erforderlich ist. Drei der fünf neuen PowerPlex-Produkte sind mit einem bürstenlosen Motor ausgestattet, der eine kräftigere und effizientere Leistung erzielt sowie eine längere Haltbarkeit als ein Bürstenmotor erreicht. Das Herzstück der neuen Geräte ist der neue T90-Akku auf Lithiumionenbasis. Dieses kleine Kraftwerk ist mit allen PowerPlex-Geräten von Toro kompatibel. Der Akku versorgt jedes Gerät mit 40 Volt Power und lässt sich in nur 60 Minuten mit dem passenden Schnelllader wieder aufladen. Optional bietet Toro mit dem T180 einen noch leistungsfähigeren Akku an: Dieser bietet 40 Volt bei maximal 5 Ampere, verfügt über einen komfortablen Klappgriff, eine integrierte LED-Taschenlampe und einen USB-Ladeanschluss für Fremdgeräte. Beide Akkus haben außerdem einen integrierten Leistungsmesser. Alwin Krech, Toro-Vertriebsleiter für Consumer-Maschinen in Deutschland und der Schweiz, erläutert die Strategie bei der Produktentwicklung: „Als wir mit der Entwicklung dieser Produktlinie begannen, haben wir uns darauf konzentriert, eine lange Laufzeit der Geräte ohne Leistungsverlust zu erreichen. Wir wissen, dass diese Faktoren – Laufzeit und Leistung – für unsere Kunden absolut entscheidend sind. Mit den neuen PowerPlex-Geräten bieten wir unseren Kunden in einer noch nie dagewesenen Art Lösungen für eine Vielzahl von Gartenarbeiten“. Mit den neuen PowerPlex-Akkugeräten und dem modularen Aufbau des Systems hat Toro neue Wege betreten und eröffnet durch die kabellosen Geräte eine neue Freiheit und Unabhängigkeit bei der Erledigung von Gartenarbeiten. Darüberhinaus sind in vielen Wohngebieten und Kleingärten Gartengeräte mit Verbrennungsmotor ohnehin untersagt – hier kommen die neuen PowerPlex-Akkugeräte also auch ins Spiel.  www.toro.com

Mit einer Laufzeit bis zu einer Stunde bei einer Akkuladung und variablen Düsen ist der neue bürstenlose Laubbläser von Toro die optimale Wahl bei Laub und Blättern.

Die neue Kettensäge mit bürstenlosem Motor lässt sich einfach per Knopfdruck starten und erlaubt pro Akkuladung circa 40 Schnitte.

Der neue T90 40V MAX Akku auf Lithiumionenbasis von Toro ist im Lieferumfang enthalten. Der herausnehmbare Hochleistungsakku lässt sich innerhalb von 60 Minuten aufladen.

88

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

AUSGABE 6 I 2017


MULTITRÄGER HXF 2302 Arbeitswerkzeuge

25 l/min

AHS 45°

Multiträger HXF 2302 für Geräte an Hoflader und Kleintraktoren

GRAS- UND HECKEN-SPEZIALIST Die Multiträger HXF-Serie wurde für den Anbau an Hoflader, Frontlader, Teleskoplader und andere Arten von Ladern entwickelt. Eine große Auswahl von Arbeitswerkzeugen kann an den Multiträger-Rahmen angebaut werden, welche Ihnen ermöglichen, Ihren Lader für die Pflege Ihrer Windschutzstreifen, das Schneiden Ihrer Hecken und das Mähen unter Zäunen zu nutzen.

Merkurvej 25 | DK-6000 Kolding | Tlf.: +45 7555 3644 | www.GreenTec.eu | info.de@GreenTec.eu Cutting Edge Technology


KEHRMASCHINEN NEWS

KEHRMASCHINEN NEWS

Der Kehrmaschinenhersteller FAUN Viatec GmbH präsentiert zur Internationalen Fachausstellung Bergen und Abschleppen (IFBA) die Kehrmaschine VIAJET mit der Zusatzausrüstung AQUATHERM.

Fachausstellung IFBA:

FAUN zeigt Spezial-Kehrmaschine VIAJET AQUATHERM Der Kehrmaschinenhersteller FAUN Viatec GmbH präsentiert zur Internationalen Fachausstellung Bergen und Abschleppen (IFBA) die Kehrmaschine VIAJET mit der Zusatzausrüstung AQUATHERM. Vom 18. – 20. Mai 2017 können sich die Fachbesucher in Kassel von den Vorzügen dieser zweifach wirkenden Kehrmaschine überzeugen. Das System AQUATHERM kann in den Baureihen VIAJET 6/7/8/12 integriert werden und erweitert damit das ursprüngliche Anwendungsfeld der jeweiligen Kehrmaschinen. AQUATHERM wurde speziell für thermische Flächenreinigungen in der Industrie, bei der Großflächenreinigung, Unfall- oder auch Ölspurbeseitigung konzipiert. Bei Havarien oder Unfällen müssen somit nicht Kehrmaschine und thermischer Flächenreiniger getrennt ausrücken. Dies erhöht die Einsatzgeschwindigkeit, senkt den Personalaufwand und bietet ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Demzufolge bietet AQUATHERM einen deutlichen Zusatznutzen und neue lukrative Anwendungsfelder für den Betreiber von Kehrmaschinen.

90

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Das kombinierte Reinigungssystem entfernt Verschmutzungen nach Unfällen oder Havarien. Es werden Tenside auf die Verunreinigungen aufgesprüht, mit der Walzenbürste eingearbeitet und mit dem heißen Hochdruckwasserstrahl zusammen mit der Kontamination ausgespült und gleichzeitig durch die Hecksauganlage der VIAJET AQUATHERM auf einer Breite bis 2,50 m rückstandslos aufgesaugt. Durch dieses Verfahren wird auch ein nachträgliches Aufsteigen der Öle an die Belagsoberfläche (wie es beim Einsatz von klassischen Ölbindemitteln passieren kann) verhindert. Die VIAJET AQUATHERM kann für folgende Anwendungen genutzt werden: Ölspurbeseitigung, Industriereinigung, Großflächenreinigung, Splittabsaugung oder auch für Wartungsreinigung Drainasphalt/ Flüsterasphalt. Zertifiziert und zugelassen wurde dieses Fahrzeug nach RAL GGVU (Gütegemeinschaft für Verkehrsflächenreinigung und Unfallsanierung e.V.) in der Leistungsklasse M. Das FAUN-Team und die VIAJET AQUATHERM finden Sie zur IFBA hier: Freigelände, Stand D04-B. www.faun.com

AUSGABE 6 I 2017


KEHRMASCHINEN NEWS

Optional kann auf ein 3-Besen-Kehraggregat aufgerüstet werden, um die Kehrbreite auf insgesamt 2600 mm zu erweitern.

Eine Niederdruck-Wasseranlage sorgt für die nötige Staubniederschlagung sowohl an den Besen als auch vor und im Saugmund.

Vorstellung:

Neuer TRILETY-Aufbau für den Geräteträger Multicar M29 Der Multicar M29 Geräteträger ist die optimale Basis für alle Einsatzbereiche im kommunalen Sektor, deshalb wurde für dieses Fahrzeug der TRILETY-Kehraufbau Typ TK-M29 entwickelt. Der Schmutzbehälter ist komplett aus Edelstahl gefertigt und besitzt einen integrierten Frischwassertank sowie ein Schmutzwasser-Umlaufsystem. Die Hochleistungsturbine ist liegend unter dem Schmutzbehälter montiert, womit auch eine leichtere Zugänglichkeit für Reinigung und Wartung gegeben ist. Für Wartungsarbeiten am Geräteträger selbst kann bei Vorhandensein einer fahrzeugeigenen Kippeinrichtung auch der Zwischenrahmen der Kehrmaschine gekippt werden. Eine Niederdruck-Wasseranlage sorgt für die nötige

Staubniederschlagung sowohl an den Besen als auch vor und im Saugmund. Sämtliche relevanten Funktionen sind über das Bedienpult im Führerhaus kontrollierbar. Optional kann auf ein 3-Besen-Kehraggregat aufgerüstet werden, um die Kehrbreite auf insgesamt 2600 mm zu erweitern.  www.trilety.com

Technische Daten:

Behältervolumen: 1,8 m³ Material: Edelstahl 1.4301 Wassertank-Inhalt: 310 l Material; Edelstahl 1.4301 Leistung-Sauggebläse: 7500m³/h bei max. 3300 min-1 Kehrbreite max. 2400 mm

Wir stellen aus: Stand: B-230 11. – 13. 06. 2017

www.buchermunicipal.com/sweepers

Komplettes Produktsortiment für eine wirksame Flächenreinigung Kehrfahrzeuge von Bucher Municipal ermöglichen eine effektive Flächenreinigung. Nahezu alle aktuellen Modelle sind mit emissionsarmen Euro-6-Motoren verfügbar. Zudem tragen sie das EUnited PM10-Label mit drei Sternen, das einen feinstaubarmen Kehrbetrieb bescheinigt. Das Produktportfolio umfasst schmale, wendige 1-m³-Kehrmaschinen bis hin

zu breitenwirksamen, hochbelastbaren 8-m³-Großkehrfahrzeugen. Von Bucher Municipal wurde das weltweit erste vollelektrische Kompaktkehrfahrzeug der 2-m3-Klasse, die CityCat 2020ev, entwickelt. Damit beweist Bucher Municipal seine Innovationskraft rund um eine gründliche, wirtschaftliche und umweltgerechte Straßenreinigung.

Bucher Municipal GmbH Schörlingstraße 3 DE-30453 Hannover Telefon +49 511 21 49 -0 sweepers.de@buchermunicipal.com 








TRAKTOREN & GERÄTETRÄGER

TRAKTOREN & GERÄTETRÄGER

DEUTZ-FAHR präsentiert eine neue Generation Spezialtraktoren - die Serie 5 DF/DS/DV und 5 DF ECOLINE.

DEUTZ-FAHR präsentiert neue Generation von Spezialtraktoren

Breite Modellpalette für engste Räume Für die hochproduktive Arbeit im Wein- und Obstbau, Garten- und Landschaftsbau und bei Kommunaleinsätzen präsentiert DEUTZ-FAHR jetzt eine neue Generation Spezialtraktoren - die Serie 5 DF/DS/DV und 5 DF ECOLINE. Die Nachfolger der bewährten Agroplus F/S/V Reihe wurden im Frontbereich komplett überarbeitet, um noch kompakter, effizienter und wendiger zu sein. Den DEUTZ-FAHR Ingenieuren ist es gelungen, alle Komponenten wie Motor, Kühlsysteme, Kraftstofftanks äußerst kompakt unter der neu designten Motorhaube zu integrieren. Zusammen mit der neuen Geometrie des Vorderachsrahmens wird jetzt ein Lenkeinschlagswinkel von bis zu 60° erreicht. Dies, in Verbindung mit den kürzesten Radständen ihrer Klasse, machen die neuen DEUTZ-FAHR Schmalspurtraktoren zu den Wendigsten auf dem Markt. Zusätzlich bieten die Modelle eine Vielzahl von technischen Highlights, wie die hocheffizienten FARMotion Motoren, einzelradgefederte Vorderachse, dreistufige Powershift Getriebe mit 40 km/h ECO und Hydraulikoptionen. Darüber hinaus ist mit insgesamt 44 Modellen und Ausstattungsvarianten von 75 PS / 55 kW bis 113 PS / 83 kW eine riesige Auswahl von High-Tech bis Eco verfügbar, so dass jeder Betrieb den passenden Spezialtraktor für sein individuelles Einsatzprofil und seinen Komfortanspruch findet.

92

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Aussteller

Stand: D-472

Gefederte Vorderachse mit Einzelradaufhängung Einzigartig für Spezialtraktoren und damit ein echtes Highlight der neuen Serie 5 DS und 5 DV ist das neue Vorderachskonzept. Die Einzelradaufhängung ermöglicht eine unabhängige Federung der Vorderräder über doppelte Querlenker. Die Federwege jedes einzelnen Rades werden von einem adaptiven elektrohydraulischen System gesteuert. Es stellt sicher, dass die Räder immer mit der vollen Radaufstandsfläche Bodenkontakt haben. Zusammen mit dem DTC System (Differential Traction Control), das die Radumdrehungen konstant überwacht und dafür sorgt, dass das Drehmoment immer auf den Rädern bei maximaler Zugkraft liegt, garantiert das Vorderachskonzept der neuen DEUTZ-FAHR Schmalspurtraktoren maximale Bodenhaftung, Traktion, Fahrstabilität und Sicherheit bei allen Bodenbedingungen im Gelände und auf der Straße. Die schlanke Geometrie des Vorderachsrahmens ermöglicht einen Lenkeinschlagswinkel von bis zu 60°. Der Wenderadius schrumpft um 10% und beträgt im Durchschnitt 3 m. Die hydraulische 4-Rad-Bremse ist genauso selbstverständlich wie die elektrohydraulische Zuschaltung von Allradantrieb und Differentialsperre.

Motor Unter der neu designten Haube der neuen DEUTZ-FAHR Spezialtraktoren arbeiten extrem kompakte 3- und 4-Zylinder FARMotion Stage

AUSGABE 6 I 2017


TRAKTOREN & GERÄTETRÄGER

Ihre kompakte Bauweise, die neue Geometrie ihres Vorderachsrahmens sowie die kurzen Radstände, machen die neuen DEUTZ-FAHR Schmalspurtraktoren zu den Wendigsten auf dem Markt. 3B Motoren. Die speziell für den landwirtschaftlichen Einsatz entwickelten Common-Rail-Motoren mit elektronischer Einspritzung, 2.000 bar Einspritzdruck, neu konzipierten Ventilen, vergrößerten Zylindern, neuem Kurbelwellendesign, elektronischen Motormanagement EGR (Exhaust Gas Recirculation) und DOC Systemen (Diesel Oxidation Catalyst) liefern maximale Leistung und konstantes Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen. Kraftstoffverbrauch, Emissionen, Vibrationen und Geräusche wurden extrem minimiert. Neu sind auch das kompakte Kühlsystem mit vergrößerter Kühlfläche, Ladeluftkühlung, Kraftstoffkühlung, Klimakondensator und optimierter Luftführung sowie der Powercore Luftfilter mit Staubabscheidung. Beide Systeme unterstützen die Motoreffizienz und sind auf lange Wartungsintervalle und einfache schnelle Wartung ausgelegt.

Getriebe Das dreistufige 5-Gang Powershift Getriebe ist einzigartig in dieser Traktorenklasse und liefert mit bis zu 45 Vorwärts- und bis zu 45 Rückwärtsgängen für alle Einsätze die passende Arbeitsgeschwindigkeit. Das „Overspeed“ Konzept 40 km/h ECO reduziert Kraftstoffverbrauch und Lärmbelastung extrem. 40 km/h sind mit allen Bereifungen möglich. Für ein komfortables Anfahren und Anhalten ohne zu kuppeln verfügen die GS Modelle über Stop&Go System. Insgesamt können für den 5 DF/DS/DV unterschiedliche Getriebevarianten gewählt werden: Das mechanische 5-Gang Getriebe mit bis zu 30 Vorwärts und 15 Rückwärtsgängen oder das 5-Gang Powershift Getriebe mit Powershuttle und bis zu 45 Vorwärts- und Rückwärtsgängen. Für den 5 DF ECOLINE ist ein mechanisches 5-Gang Getriebe mit bis zu 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgängen erhältlich.

Anbauräume Bei allen 5 DF/DS/DV Modellen sichern zwei separate Hydraulikkreisläufe die volle Durchflussleistung für den Gerätebetrieb, die Kraftheber und andere Traktorfunktionen. Die Standardpumpenleistung beträgt 54 l/min für drei Steuerventile hinten. Optional ist eine Tandempumpe mit 64 l/min für den Parallelbetrieb von Heckkraftheber und Steuerventilen vorne und hinten erhältlich. Die 5 DF ECOLINE Modelle sind mit einer 42 l/min Pumpe ausgerüstet. Damit die Hydraulik 100% zum Betriebsprofil passt, bietet DEUTZ-FAHR fünf fest definierte Hydraulikpakete von einfach bis High-Tech an. Der Heckkraftheber kann auf Wunsch elektronisch gesteuert werden. Drei Zapfwellengeschwindigkeiten sind Standard: 540, 540 Eco und 1000. Eine Wegezapfwelle ist optional erhältlich. Die Hubkraft im Heck beträgt je nach Modell bis zu 2.800 kg.

Kabine Die 4-Pfosten-Kabine entspricht hohen DEUTZ-FAHR Komfortstandards und garantiert dank der großen Scheiben beste Rundumsicht. Das Infocenter im Armaturenbrett informiert den Fahrer übersichtlich über alle Betriebszustände des Traktors. Alle Bedienelemente sind griffgünstig nach Bedienhäufigkeit angeordnet und farbig eindeutig gekennzeichnet. Neu ist das Sitzangebot für den Fahrer: Sechs Varianten mit unterschiedlichen Federungskonzepten, Materialien und Einstelloptionen sind wählbar. www.deutz-fahr.com

Die neue Generation von Spezialtraktoren eignet sich hervorragend für die hochproduktive Arbeit im Wein- und Obstbau, Garten- und Landschaftsbau sowie bei Kommunaleinsätzen.

Die Nachfolger der bewährten Agroplus F/S/V Reihe wurden im Frontbereich komplett überarbeitet, um noch kompakter, effizienter und wendiger zu sein.

AUSGABE 6 I 2017

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

93


TRAKTOREN & GERÄTETRÄGER

Einer der Aufbauten des Aebi VT450 Vario Transporters ist der Palfinger Kran PK 9001-EH High Performance.

Aebi VT450 Vario:

Der Aebi VT450 Vario für cablex lässt sich extrem vielseitig einsetzen, ohne dabei kompliziert zu sein.

Aussteller

Stand: D-437 und D-430

Transporter mit Multifunktions-Spezialaufbau für cablex cablex vernetzt die Zukunft von Kommunikation, Energie und Transport. Das Unternehmen sorgt mit der Planung, dem Bau und dem Unterhalt von Telekommunikationsnetzen z.B. für die Swisscom dafür, dass die Schweiz vernetzt bleibt. Die Kabel müssen dabei oft über viele Kilometer an ihren Bestimmungsort transportiert werden – dabei ist dieser nicht immer leicht zu erreichen. Oft erfolgt der Einsatz auf engen Baustellen oder in unwegsamem oder steilem Gelände und wird damit zu einer logistischen Herausforderung. Eine flexible, geländegängige und leistungsstarke Lösung war daher gefragt: der Aebi VT450 Vario Transporter mit entsprechendem Wechselaufbau für verschiedenste Anwendungen. „Auf Grund der sehr speziellen Anforderungen und den verschiedenen Aufbauten, war eine besonders durchdachte Planung notwendig“, so Walter Sueess, Verkaufsberater bei der Aebi & Co. AG Maschinenfabrik. „Solch ein Fahrzeug kann nicht von heute auf morgen realisiert werden. Nach dem ersten Gespräch mit dem Auftraggeber galt es, die nötigen Partner zu finden, gemeinsam ein Konzept zu entwickeln und das Projekt innerhalb eines Jahres zu realisieren. Sechs Parteien waren allein bei diesem Auftrag beteiligt. Dazu zählen neben Aebi als Fahrzeughersteller und Projektleitung, die Firmen Walser Schweiz AG in Zizers, Palfinger Krane, Kyburz Maschinenbau AG, Schädler Mulden, sowie Vetter Plumett AG. Darüber hinaus ergänzte Ruedi Eggler, Aebi Händler, mit seiner grossen Erfahrung rund um den Praxiseinsatz solcher Fahrzeuge das Team.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Aebi VT450 Vario für cablex lässt sich extrem vielseitig einsetzen, ohne dabei kompliziert zu sein. So stehen drei An- und Aufbauräume zur Verfügung. An der frontseitigen Anbauplatte ist eine Frontseilwinde angebracht. Auf dem Chassis ist ein Wechselrahmen mit hydraulischem Wechselsystem für die unterschiedlichen Aufbauten montiert. Der Palfinger Kran PK 9001-EH High Performance verfügt über eine Reichweite von 14 Metern und ein Hubmoment von 8,7 Metertonnen und ist mit einer Funk-Fernsteuerung ausgerüstet. Dieser Kran ist auf einem Rahmen mit Brücke und 4-fach Abstützung montiert und dank dem Wechselsystem in kürzester Zeit abgebaut. So schnell der Kran abgebaut ist, wird auch das Hakengerät auf das Wechselsystem montiert. Das Hakengerät kann nun für alle Behälter und Paletten eingesetzt wer-

94

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

den, die im Baustellen Einsatz benötigt werden. Eine Plattform ist mit einem speziellen Kabel Abrollbock ausgerüstet, dieser kann mit dem Hakengerät selbstständig aufgenommen werden. Mit diesem Abrollbock können Kabel und Leitungen auf- und abgerollt werden. Befindet sich der Einsatzort in solch unwegsamen Gelände, dass ein Transport des Equipments per Helikopter notwendig ist, so ist auch dies bedacht worden. Der Aufbau kann entsprechend schnell demontiert und in zwei Teile fluggerecht zerlegt werden. Darüber hinaus bietet eine Kippbrücke die Möglichkeit zum Transport von Materialien aller Art. Der VT ist mit einer EU Druckluft Bremsanlage und einer Anhängekupplung am Heck ausgerüstet und dient somit auch als Anhänger Zugfahrzeug. Ausgestattet mit einem stufenlos mechanischhydrostatischen Fahrantrieb (Kuppeln überflüssig) bewegt er bis zu sechs Tonnen Nutzlast und ist dabei immer kraftschlüssig. Die Verdrehung mit hydraulischer Dämpfung zwischen Vorder- und Hinterwagen um bis zu 30° sowie die hydraulische Querstabilisierung der Hinterachse sorgt zudem für eine sichere und überragende Geländegängigkeit. Mit einem sauberen VM-Turbodieselmotor nach EURO 6 Standard, zeigt sich der AEBI VT450 Vario auch in Sachen Umweltschutz vorbildlich und erfüllt selbst die strengen Anforderungen vieler autofreier Gemeinden. Freuen dürfen sich auch die zukünftigen Fahrerinnen und Fahrer auf hohen Komfort, ein intuitives Fahrverhalten und die beste Federung seiner Klasse. Daniel Binzegger, CEO von cablex und sein Team zeigten sich sichtlich beeindruckt bei der Übergabe und der ersten live Demonstration Ende März. Wir wünschen der cablex Mannschaft viel Freude mit ihrem neuen Multifunktionsgerät und allzeit gute und sichere Fahrt. Die ASH Group ist der weltweit führende Anbieter von intelligenten Produktsystemen und Dienstleistungen zur Reinigung und Räumung von Verkehrsflächen sowie zur Pflege von Grünflächen in anspruchsvollem Gelände. Das umfangreiche Angebot umfasst eigene Fahrzeuge sowie innovative An- und Aufbaugeräte für die individuelle Fahrzeugaufrüstung. Ein perfekt auf die differenzierten Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Service- und Dienstleistungsprogramm bietet für nahezu jede Herausforderung die passende Lösung. Die enge Zusammenarbeit mit den kommunalen und den privatwirtschaftlichen Kunden führt regelmäßig zu viel beachteten Innovationen, die immer wieder neue Standards setzen. www.aebi-schmidt.com/de

AUSGABE 6 I 2017


steyr-traktoren.com

VON HAUS AUS KOMMUNAL. DIE NEUE STEYR PROFI SERIE VON 116 BIS 145 PS.


Baumaschinen & fahrzeuge

BAUMASCHINEN & FAHRZEUGE

Da der Schlegelmäher dort hinkommt, wo andere Geräte nicht hingelangen, erweitert er die Anwendungsmöglichkeiten für Kompaktbagger.

Bobcat:

Neue Schlegelmäher-Anbaugeräte für Bagger Bobcat hat neue Schlegelmäher-Anbaugeräte zur Verwendung mit seinen Kompaktbaggern auf den Markt gebracht. Schlegelmäher sind ideale Werkzeuge zum Schneiden und Zerhäckseln von Vegetation, Zweigen, dichtem Gras, Sträuchern und kleineren Bäumen an Gräben, Straßen, Hängen, Ufern, Parks und Zäunen. Darüber hinaus finden sie auch Verwendung in der Vorbereitung neuer Flächen für die Erschließung. Sie eignen sich besonders gut für Landschaftsbau, Rodungsarbeiten, Arbeiten in Kommunen, Parks, Energieversorgung, Freizeiteinrichtungen, Bau und Vermietungsindustrie. Schlegelmäher besitzen die Vielseitigkeit eines Kompaktbaggers, wobei die große Ausladung und Wendigkeit der Trägermaschine das Schneiden von Vegetation an schwer zugänglichen Orten wie Hängen und Flussufern ermöglicht. Da der Schlegelmäher dort hinkommt, wo andere Geräte nicht hingelangen, erweitert er die Anwendungsmöglichkeiten für Kompaktbagger. Es sind zwei Bobcat-Schlegelmäher als Anbaugeräte verfügbar: der 30FM mit einer Arbeitsbreite von 762 mm und einem Hydraulikförderstrom von 46-74 l/min, sowie das Modell 40FM mit 1.016 mm Arbeitsbreite und 53-85 l/min Hydraulikförderstrom. Das Modell

96

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Aussteller

Stand: C-327

30FM ist für den Einsatz mit den Bobcat-Kompaktbaggern E32 und E35 vorgesehen, und der Schlegelmäher 40FM kann für die Bobcat-Modelle E45, E50 und E55 verwendet werden. Beide Schlegelmäher bieten eine hohe Ausgangsleistung mit der Fähigkeit, Bäume und Äste bis 10 cm schneiden zu können. Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen gehört eine robuste Konstruktion, sodass in widrigen Umfeldern und auf unebenem Gelände gearbeitet werden kann. Die Konstruktion mit umkehrbarem spiralmontierten Dreifachmesser hilft beim Liefern eines glatten Schneidvorganges, der zum Durchdringen von hartem und weichem Gehölz, Gras, Reben und Gestrüpp erforderlich ist. Mit der kompakten Schneidleiste meistert der Schlegelmäher unterschiedliche Bodenkonturen und behält so einen kontinuierlichen Kontakt zur Oberfläche bei, was für effizientes Schneiden sorgt. Ein Motor mit Direktantrieb liefert ein optimal ausgewogenes Verhältnis zwischen Drehmoment und Drehzahl, was optimale Leistung ohne Riemen, Ketten oder Getriebe und somit eine maximale Betriebsdauer bietet. Die Flegel sind umkehrbar und können durch Umschalten der Hydraulikschläuche am Fahrmotor ihre Drehrichtung ändern. Der Fahrmotor ist mit einem Rückschlagventil ausgerüstet, das Schäden aufgrund der Drehrichtungsänderung verhindert. Eine Torsionsscheibe aus Gummi dämpft Stoßbelastungen beim Betrieb, während die

AUSGABE 6 I 2017


Baumaschinen & fahrzeuge

Schlegelmäher sind ideale Werkzeuge unter anderem zum Schneiden und Zerhäckseln von Sträuchern und kleineren Bäumen an Gräben, Straßen, Hängen, Ufern, Parks und Zäunen.

Beide Schlegelmäher von Bobcat bieten eine hohe Ausgangsleistung mit der Fähigkeit, Bäume und Äste bis 10 cm schneiden zu können.

hochgradig strapazierfähigen Flansche auf beiden Seiten des Rotors den Antriebsstrang vor Staub und Schmutz schützen.

den oder weniger von der Maximadrehzahl bis zum vollständigen Stillstand. Hebe- und Verzurrpunkte sorgen dafür, dass Handhabung und Transport sicher vonstatten gehen.

Ein Gehäuseablass verhindert einen übermäßig hohen Gegendruck, und seitliche Schutzketten helfen beim Abwehren und Eindämmen von Rückständen im Gehäuse, die beim Betrieb ausgeworfen werden können. Nach dem Deaktivieren der Schlegelmäherhydraulik verlangsamt eine Rotorbremse den Mäher innerhalb von 7 Sekun-

Die neuen Baggerschlegelmäher ergänzen ähnliche Anbaugeräte wie Schlegelmäher, Rotationsmähert und Forstmulcher für Bobcat-Kompaktlader.  www.bobcat.com

Doosan:

Markteinführung des neuen Kompaktbaggers DX17Z Der neue Kompaktbagger DX17Z von Doosan eignet sich ideal für die Vermietung sowie für den Einsatz auf innerstädtischen Baustellen mit wenig Platz. Er wurde für Anwendungen entwickelt, die ständige Mobilität, kompakte Größe, hohe Leistung und ein angenehmes Arbeitsumfeld erfordern, um dauerhaft unter beengten Platzverhältnissen arbeiten zu können. Der 1,7-Tonnen-Bagger DX17Z ist ein Zero House Swing-Modell (ZHS, Bagger ohne Hecküberhang), das eine bessere Transportfähigkeit und mehr Funktionalität als Zero Tail Swing-Bagger (ZTS,

Das große und weiträumige Schutzdach beim Kompaktbagger DX17Z von Doosan sorgt für Schutz, Abdeckung und hervorragende Sicht.

AUSGABE 6 I 2017

Aussteller

Stand: C-327

Bagger in Kurzheckbauweise) bietet. Die ZHS-Konstruktion schützt die Ecken des Oberwagenvorderteils vollständig, weil diese sich innerhalb des Schwenkkreises befinden. Ergebnis: Die ZHS-Funktionalität sorgt bei Arbeiten in der Nähe eines Objektes für 320° freie Drehung.

Beste Standfestigkeit Der Doosan DX17Z bietet im Vergleich zu anderen ZTS-Maschinen die beste Standfestigkeit seiner Klasse und umfasst folgende Leistungsmerkmale: n Einfahrbarer Unterwagen – Vollständig eingefahren kann der Bagger auch schmale Passagen befahren, während er im voll ausgefahrenen Zustand, insbesondere beim Betrieb über die Seite, maximale Standfestigkeit bietet. Das Aus- und Einfahren erfolgt einfach und komfortabel über einen Schalter an der Bedienkonsole. n Langer Planierschild (Sonderausrüstung) – Der als Sonderausrüstung erhältliche lange Planierschild ist nicht nur bei Kehrarbeiten hilfreich, sondern sorgt auch für eine deutliche Verbesserung der Frontstabilität, sodass der Fahrer die volle verfügbare Ausbrechkraft des DX17Z ausnutzen kann. n Montagefreundliche und langlebige Schildverlängerungen. Die Standfestigkeit ist zum optimalen Ausschöpfen der beim DX17Z verfügbaren Reiß- und Hubkräfte ausschlaggebend. Maximale Stabilität wird erreicht, indem der Unterwagen vollständig ausgefahren und das lange Planierschild eingesetzt wird. Dank der soliden Grundlage aus optimierter Standfestigkeit und Hubkraft bietet der DX17Z zudem größte Vielseitigkeit beim Einsatz unterschiedlichster Anbaugeräte. Durch seine hohe Standfestigkeit eignet sich der

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

97


Baumaschinen & fahrzeuge

Der 1,7-Tonnen-Bagger DX17Z ist ein Zero House Swing-Modell, das eine bessere Transportfähigkeit und mehr Funktionalität als Zero Tail Swing-Bagger bietet.

Der Doosan DX17Z bietet im Vergleich zu anderen ZTS-Maschinen die beste Standfestigkeit seiner Klasse.

DX17Z ideal zum sicheren Anheben und Umsetzen schwerer Lasten. Darüber hinaus ist der DX17Z als Sonderausrüstung mit einer zertifizierten „Objekthandhabungsvorrichtung“ erhältlich. Diese besteht aus Lasthalteventilen für Ausleger und Löffelstiel, Einhakvorrichtung und Überlastwarnvorrichtung. Die überragende Ausschütthöhe des DX17Z erleichtert das Beladen von Lkw, während die große Reichweite am Boden dafür sorgt, dass die Maschine beim Graben nicht so oft umgesetzt werden muss.

Der DX17Z besitzt ein Standard-Betriebsgewicht von 1749 kg und eine maximale Grabtiefe von 2249 mm. Gemäß den Europäischen Transportvorschriften beträgt die maximale Anhängelast bei der Führerscheinklasse BE 3500 kg. Mit einem Transportgewicht von unter 1,65 t kann der DX17Z auf Anhängern mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2200 kg transportiert werden. Zusätzlich erleichtern die neuen integrierten Verzurrpunkte am Oberwagen den Transport. Eine automatische Schwenkbremse sorgt für Sicherheit beim Parken und Transportieren.

Das einzigartige Hydrauliksystem des DX17Z beruht auf der Architektur des Hydrauliksystems von Maschinen der 2-Tonnen-Klasse. Es nutzt eine Kombination aus Kolbenpumpe mit variablem Hub und eine Zahnradpumpe schöpft die Motorleistung optimal aus. Kurze Taktzeiten sorgen in Verbindung mit der leichtgängigen Kontrolle über die hohen Ausbrechkräfte für maximale Produktivität. Dank der in dieser Maschinenklasse einzigartigen Ausleger–Zylinderdämpfung konnte die Leichtgängigkeit der Arbeitsgruppe insgesamt erneut verbessert werden.

Ausgezeichneter Fahrerkomfort Der Fahrkomfort im DX17Z schneidet auch im Vergleich mit größeren Baggern gut ab, ,auch bei längeren Arbeitseinsätzen; das große und weiträumige Schutzdach sorgt für Schutz, Abdeckung und hervorragende Sicht; der Ein- und Ausstieg gehen leicht vonstatten; viel Fußraum für den Fahrer mit ergonomischen einklappbaren Pedalen; der flache Boden erleichtert die Reinigung; leichtgängige Joysticks; alle Steuer- und Bedienelemente sowie Getränkehalter sind leicht erreichbar. Die Premium-Bedienkonsole erleichtert dem Fahrer den Zugang zu allen wichtigen Maschineninformationen: automatische Motorabschaltung, Vorglühautomatik, automatisches Ausschalten der Kabinenbeleuchtung, akustische Alarmsignale (im Störungsfall), Drehzahlmesser. Der Batterieabstellschalter verhindert nicht nur das Entleeren der Batterie bei längerer Nichtbenutzung, sondern ist auch ein wirksamer Diebstahlschutz.

98

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Hochgradig robust und einfach zu reparieren Die Verwendung belastbarer Materialien macht den DX17Z hochgradig robust und reparaturfreundlich. Die Konstruktionsmerkmale werden unter extremen Bedingungen getestet – die Abdeckungen und die Heckklappe aus schwerem Stahl sorgen für erstklassige Widerstandsfähigkeit und Sicherheit bei der Arbeit. Zu seinen Leistungsmerkmale gehören: bei Beschädigung leicht austauschbare 2-teilige Schild-Zylinderschläuche, werkzeuglose Hydraulikschlauchtechnik zur Vermeidung von Lecks, bewährte Ausleger- und Löffelstielkonstruktion, geschützt oben angebrachter Auslegerzylinder, großzügig dimensionierte Zylinder für Langlebigkeit, neues Verfahren zur Lackierung und Oberflächenbehandlung für mehr Langlebigkeit und höheren Wiederverkaufswert sowie ein verstärkter ausfahrbarer Unterwagen zum Gewährleisten maximaler Steifigkeit. Die große Stahlheckklappe und das aufklappbare Seitenteil erleichtern bei der täglichen Wartungsroutine den Zugang zu allen Komponenten und halten Ausfallzeiten auf einem Minimum. Die Zugangspunkte für Routinewartungs- und Instandhaltungsarbeiten sind leicht und schnell erreichbar. Nebeneinander angeordnete Kühler erleichtern die Reinigung. Fehlercodes werden auf der Bedienkonsole und dem angeschlossenen Service-Tool angezeigt und erleichtern so die Diagnose am DX17Z. Bodenplatten lassen sich zu Wartungszwecken darüber hinaus schnell herausnehmen. www.doosanequipment.eu

AUSGABE 6 I 2017


Baumaschinen & fahrzeuge

Henne Nutzfahrzeuge GmbH

Neuer JCB Vertriebspartner für Baumaschinen an Bord Seit dem 01. Februar 2017 ist die Henne Nutzfahrzeuge GmbH (früher Henne Unimog) neuer JCB Vertriebspartner für Baumaschinen im Raum Bayern (Süd), Leipzig und Thüringen. Mit über 140 Mitarbeitern an insgesamt fünf Standorten in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist Henne größter Unimog Händlers Europas. Für JCB wird mit dieser Verbindung an drei Standorten ein starker Partner etabliert:

n

Freuen sich über die neue Partnerschaft: (v.l.) Stephan Glahn, GeschäftsbeAussteller reichsleiter JCB bei der Henne Nutzfahrzeuge GmbH, Frank Zander, GeschäftsStand: A-113 führer JCB Deutschland GmbH, Frank Schlesinger, Geschäftsführer Henne Nutzfahrzeuge GmbH, Ralph Kartscher, Dealer Development Manager bei JCB Deutschland GmbH sowie Carsten Butt, Sales Manager Construction bei JCB Deutschland GmbH.

Henne, früher direkt zugehörig zum Daimler Konzern, gehört nun seit dem Jahr 2016 zur GRUMA Nutzfahrzeuge GmbH. Mit der GRUMA verbindet JCB seit über 25 Jahren eine sehr erfolgreiche Partnerschaft.

Die Stärken von Henne sind sowohl das vortrefflich ausgebildete Personal im Vertrieb und Service als auch eine hervorragende Ausstattung der Niederlassungen, die nichts zu wünschen übrig lassen. Dadurch wird eine hohe Serviceleistung und Ersatzteil-Verfügbarkeit für die JCB Kunden sichergestellt.

Hauptsitz: Hürderstr. 6, 85551 Kirchheim-Heimstetten Niederlassung: Hans-Grade Str. 2, 04509 Wiedemar bei Leipzig n Niederlassung: Am Reiterfeld 8, 84329 Wurmannsquick n

Mit diesem Schritt baut der GRUMA Konzern seine starke Beziehung zu JCB weiter aus. An der Spitze der Henne Nutzfahrzeuge GmbH steht der Geschäftsführer Frank Schlesinger. Geschäftsbereichsleiter JCB ist Stephan Glahn, der in seiner Funktion auch Hauptansprechpartner für JCB für alle Standorte ist. Gemeinsam erklärtes Ziel ist es, das JCB Baumaschinengeschäft in Vertrieb, Vermietung und Service aufzubauen. Als hervorragend etabliertes Unternehmen hat Henne eine erstklassige Positionierung im Markt – insbesondere auch im Kommunalen Sektor. Dies wird abgerundet durch ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich Aufbauten und Anbaugeräte, die aus dem Unimog-Geschäft hervorgehen.

Mit diesem hochkarätigen Vertriebspartner ist JCB im Raum Bayern (Süd), Leipzig und Thüringen für das Baumaschinengeschäft bestens aufgestellt. Zum offiziellen Auftakt fand am 06. und 07. April 2017 eine Hausmesse in Wiedemar bei Leipzig statt. Hier bestand die Möglichkeit JCB Maschinen vor Ort zu erleben und auszuprobieren. Am Eröffnungstag der Leistungsschau sprach die Bürgermeisterin von Wiedemar, Ines Möller, die es sehr begrüßt, dass Henne im Rahmen dieses Wachstumsschritts mit JCB in der kommenden Zeit 25 unbefristete Stellen schaffen wird. Ganz aktuell werden10 Stellen in der Region Wiedemar besetzt.  www.meinjcb.de

Wacker Neuson:

Weiterentwicklung des Elektroradladers WL20e

Das Kürzel AGM steht für „Absorbent Glass Mat“. Bei dieser Art von Batterie wird der Elektrolyt in einem Vlies aus Glasfaser gebunden, wodurch es sich hierbei nun um ein auslaufsicheres System handelt. Neben diesem Aspekt bietet die neue Technologie weitere Pluspunkte: Sie ist temperaturunempfindlicher und entwickelt wenig Wärme bei der Ladung und im Betrieb, was in einer erhöhten elektrischen Leistungsabgabe resultiert. Ein wesentlicher Vorteil der neuen Radlader-Generation: Dank eines „Onboard“-Ladegeräts mit 230 Volt, das in die Maschine integriert wurde, kann die Batterie nun einfach mit einem Kabel an jeder Steckdose aufgeladen werden. Das erleichtert den Betrieb des Radladers WL20e im Baustellenalltag. Flexible Zwischenladungen sind durch höhere Leistungsströme und eine verbesserte Leistungsaufnahme effizienter geworden. Zudem

AUSGABE 6 I 2017

Aussteller

Stand: A-107

2015 hat Wacker Neuson mit dem WL20e den ersten Radlader mit Elektroantrieb vorgestellt. Der batteriebetriebene Radlader mit einem Schaufelinhalt von 0,2 Kubikmetern wurde konsequent weiterentwickelt und ist ab sofort mit einer hochwertigen AGM-Batterie verfügbar, die sich durch eine besonders einfache Handhabung und geringen Wartungsaufwand auszeichnet.

Wacker Neuson hat seinen batteriebetriebenen Radlader WL20e konsequent weiterentwickelt, so dass er ab sofort mit einer hochwertigen AGM-Batterie verfügbar ist.

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

99


Baumaschinen & fahrzeuge

Die neue Batterie im weiterentwickelten Radlader WL20e von Wacker Neuson zeichnet sich durch eine besonders einfache Handhabung und einen geringen Wartungsaufwand aus. ist die Batterie nahezu wartungsfrei. Kunden, die bereits einen Elektroradlader WL20e im Einsatz haben, können auf die AGM-Technologie umgerüstet werden, beispielsweise wenn sowieso ein Batteriewechsel ansteht. Die Leistungsparameter des vollelektrisch angetriebenen Radladers WL20e entsprechen denen des dieselbetriebenen Modells und werden in einigen Punkten sogar übertroffen: so beispielsweise im Bereich der Kipplast, die aufgrund des Gewichts der Batterie bis zu 1.509 Kilogramm erreicht. Ist der Akku des Radladers WL20e vollständig aufgeladen, ist ein Arbeitseinsatz von bis zu fünf Stunden unter Volllast möglich – genug Zeit für typische Anwendungen wie das Laden und Transportieren von Gütern über kurze Strecken an einem Arbeitstag. Den Ladestand der Batterie hat der Fahrer dabei immer im Blick, denn er wird gut sichtbar auf dem Display angezeigt. Die moderne Batterietechnologie und sein emissionsfreier Antrieb machen den Radlader zur idealen Maschine für den Einsatz im innerstädtischen Bereich sowie in Innenräumen, in Gewächshäusern, Parkgaragen oder bei Gebäudesanierungen. Auch in öffentlichen Anlagen und Kliniken bewährt sich der Elektroradlader aufgrund seiner sehr geringen Geräuschemissionen. Mit einer Betriebskostenersparnis von rund 40 Prozent über die Lebensdauer der Maschine bietet der Elektroradlader zudem wirtschaftliche Vorteile.

100

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Mit einer Höhe von 2,25 Metern und einer Breite von etwas über einem Meter sind niedrige und schmale Durchfahrten sowie der Transport auf einem Anhänger für den Wacker Neuson Radlader WL20e kein Problem. Müssen allerdings sehr niedrige Durchfahrtshöhen unter 2 Meter passiert werden, ist das Fahrerschutzdach zu hoch. Wacker Neuson bietet bereits seit einigen Jahren das klappbare Fahrerschutzdach EPS (Easy Protection System) an, das mit wenigen Handgriffen für eine geringe Durchfahrtshöhe vorbereitet wird. Noch komfortabler ist EPS Plus, ein hydraulisch absenkbares Fahrerschutzdach. Der Fahrer kann die Option vom Sitz aus bedienen. EPS Plus löst das Problem niedriger Durchfahrtshöhen und erleichtert die Arbeit erheblich. Insbesondere wenn wiederholt sehr niedrige Durchfahrten passiert werden müssen, führt EPS Plus zu einer enormen Zeiteinsparung, da der Fahrer die Maschine zum Absenken des Daches nicht verlassen muss. EPS Plus wird für die kompakten Radlader WL20e und WL20 angeboten. Der Elektroradlader WL20e ist Teil der zero emission-Serie von Wacker Neuson, die darüber hinaus zwei Akkustamper, den dual power-Minibagger sowie einen Kettendumper umfasst.

www.wackerneuson.com/zeroemission

AUSGABE 6 I 2017


JCB MINIBAGGER • Höchste Effizienz • Beispielhafter Arbeitskomfort • Maximale Wirtschaftlichkeit

HYDRADIG

RADLADER

JCB Deutschland GmbH Tel. 02203 9262-0 // info@jcb.com // www.meinjcb.com

TELESKOPLADER


Messen und Veranstaltungen

MESSEN UND VERANSTALTUNGEN

Die Suisse Public, die größte Fachmesse für das Beschaffungswesen der öffentlichen Hand und Großunternehmen der Schweiz, wartet einmal mehr mit spannenden Sonderschauen und einem neuen Ausstellerbereich auf.

SUISSE PUBLIC 2017:

Mit vielen Neuheiten am Start Vom 13. bis 16. Juni 2017 dreht sich auf dem BERNEXPO-Gelände erneut alles um den öffentlichen Sektor. Die Suisse Public, die grösste Fachmesse für das Beschaffungswesen der öffentlichen Hand und Grossunternehmen der Schweiz, wartet einmal mehr mit spannenden Sonderschauen und einem neuen Ausstellerbereich auf. Prominente Gäste dieses Jahr: Bundesrat Alain Berset und Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried. Die Suisse Public entwickelt sich auch in diesem Jahr weiter und bietet den Fachbesucherinnen und Fachbesuchern gleich zwei neue Sonderschauen.

Sonderschau Suisse Resilience in der Halle 2.1 2017 legt die Suisse Public ihr Hauptaugenmerk auf das Thema Suisse Resilience. In der Halle 2.1 präsentiert die Sonderschau innovative Lösungen, wie Städte und Gemeinden unter anderem effektiv und nachhaltig mit Bevölkerungswachstum, rapider Urbanisierung, Bedrohungen der inneren Sicherheit, der Energieversorgung und dem Klimawandel umgehen können. Mit modernen Technologien können die Städte und Gemeinden auf diese Herausforderungen reagieren.

102

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Sonderschau Demopark Beraten lassen, staunen und selbst Hand anlegen: Im neuen Demopark auf dem BERNEXPO-Freigelände können die Fachbesucherinnen und Fachbesucher nicht nur spannenden Live-Präsentationen lauschen, sie können die Fahrzeuge und Geräte auch gleich testen. Die Expertinnen und Experten der einzelnen Bereiche stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Wer nach dem Gerätetest oder der Testfahrt überzeugt ist, kann die Geräte oder Fahrzeuge gleich vor Ort erstehen. Die Suisse Public bietet dem Publikum dieses Jahr nicht nur neue Sonderschauen, sondern trumpft auch mit spannenden Vorträgen auf.

Suisse-Public-Forum mit spannenden Referaten Im Forum warten interessante Vorträge und Referate auf die Besucherinnen und Besucher. Aussteller, Experten und die Verbände informieren zu den aktuellsten Trends, liefern Tipps zu verschiedenen Themen und beantworten die brennendsten Fragen. Weiteres Highlight: Bundesrat Alain Berset wird am 15. Juni auf dem BERNEXPO-Gelände vor Ort sein. Und auch Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried wird die Suisse Public beehren.

AUSGABE 6 I 2017


Messen und Veranstaltungen

WAVE Trophy 2017 macht Halt auf dem BERNEXPO-Gelände Vom 9. bis 17. Juni tourt die Wave Trophy durch die Schweiz und legt einen Zwischenstopp an der Suisse Public ein. Am XX. Juni können Interessierte an der Suisse Public die verschiedenen Elektro-Fahrzeuge aus nächster Nähe betrachten und mehr über Elektromobilität erfahren. Die Wave Trophy ist die grösste Elektromobil-Rallye der Welt. Am 9. Juni eröffnet sie die Grand Tour of Switzerland, den ersten elektrisch befahrbaren Road Trip der Welt. Am neun Tage dauernden Event werden insgesamt 115 Elektro-Teams mit ihren E-Bikes, E-Motorrädern und E-Autos teilnehmen. www.suissepublic.ch

Die tagungsbegleitende Baumpflege-Messe war auch 2017 ausgebucht.

25 Jahre Deutsche Baumpflegetage:

Der Mammutbaum der Baumpflege-Events feiert Jubiläum Die lange Tradition der Deutschen Baumpflegetage in Augsburg begann im Jahr 1993. Ein Vierteljahrhundert später hat sich die damals noch regionale Tagung zur bedeutendsten europäischen Fortbildung für die Baumpflege entwickelt. Zum 25. Jubiläum der Deutschen Baumpflegetage machten sich im April 1.450 Fachleute aus 17 Nationen auf den Weg nach Augsburg. Neben Teilnehmern aus Neuseeland, Australien, Japan, Kanada, den USA und Russland waren erstmals auch Baumpfleger aus Indien, Hongkong, Israel und Tunesien mit dabei. Referenten aus sieben Ländern gaben in mehr als 40 praxisbezogenen Fachvorträgen einen Ausblick auf die Zukunft der Baumpflege. „Seit ihrer Gründung steht bei den Deutschen Baumpflegetagen der gesunde und nachhaltige Umgang mit Bäumen im Mittelpunkt. In Augsburg kommen Menschen zusammen, die für die ältesten Lebewesen dieser Erde leben und arbeiten. Diese Einstellung macht die besondere Atmosphäre der Veranstaltung aus“, sagte der Organisator der Tagung, Prof. Dr. Dirk Dujesiefken bei der Eröffnung am 25. April 2017. Ulrich Pfefferer, ein Baumpfleger der ersten Stunde und Referent bei den ersten Deutschen Baumpflegetagen vor 25 Jahren, hat es in einer Mail so ausgedrückt: „Das Herz der europäischen Baumpflege schlägt in Augsburg!“. Besser, so Dirk Dujesiefken, hätte man es nicht formulieren können. Anlässlich des Jubiläums versammelte Dujesiefken den

AUSGABE 6 I 2017

gesamten Fachbeirat auf der Bühne und würdigte das Engagement dieser „starken und kompetenten Gruppe“, die Repräsentanten aus allen Disziplinen der Baumpflege vereine. Er dankte dem Gremium mit folgenden Worten: „Zusammen bilden diese Menschen das Rückgrat und kreative Fundament der Deutschen Baumpflegetage und machen die Veranstaltung zu dem, was sie heute ist.“ Glückwünsche zum Jubiläum überbrachte der Umweltreferent der Stadt Augsburg, Reiner Erben. „Die Deutschen Baumpflegetage haben im Laufe der Jahre internationale Bekanntheit erlangt. Die Umweltstadt Augsburg ist stolz, seit 25 Jahren Ausrichtungsort dieser zukunftsweisenden Veranstaltung zu sein!“ Den im wahrsten Sinne krönenden Abschluss des Eröffnungsaktes bildete ein Vortrag zur Kronenarchitektur von Francis Hallé. Der bekannte französische Forstbotaniker hatte im Jahr 2013 mit dem Kinofilm „Das Geheimnis der Bäume“ neue Berühmtheit erlangt. Für ihn war der Auftritt in Augsburg eine Premiere, denn Hallé präsentierte hier seine Forschungsergebnisse erstmals auf einer deutschen Fachtagung.

Fachübergreifender Austausch im Fokus Wie bereits bei den vorangegangenen Tagungen kam es auch bei den diesjährigen Deutschen Baumpflegetagen zu einem intensiven interdisziplinären Erfahrungsaustausch. „Es gibt zahlreiche Professionen,

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

103


Messen und Veranstaltungen

Im Zukunftswald der LWG präsentierte Klaus Körber ausgewählte Baumarten, die sich im Rahmen des Klimawandel-Projektes „Stadtgrün 2021“ als besonders widerstands- und zukunftsfähig erwiesen haben. Am Stand des Julius Kühn Instituts konnten die Besucher Exponate von Baumschädlingen betrachten und sich mit Experten austauschen. die mit dem Thema Baum zu tun haben. Neben den Baumpflegern sind dies zum Beispiel Gärtner, Förster, Landschaftsplaner, Straßenbaubehörden, Parkverwaltungen, Naturschützer, Sachverständige und Wissenschaftler“, sagte Dirk Dujesiefken. „Wir sind der festen Überzeugung, dass ein guter und nachhaltiger Umgang mit Bäumen nur dann möglich ist, wenn die Fachleute in den unterschiedlichen Bereichen verstehen, was in ihren Nachbardisziplinen passiert. Genau dieser aufgeschlossene Blick über den Tellerrand ist seit 25 Jahren Anliegen der Deutschen Baumpflegetage“. Bei der Jubiläumsveranstaltung vom 25. bis zum 27. April wurde dieses Prinzip schon durch die Wahl der Fachpartner auf besondere Weise gelebt: Der Bund Deutscher Landschaftsarchi-tekten (bdla) zog als einer von zwei Partnern viele Planer nach Augsburg, die in den Dialog mit Vertretern benachbarter Fachrichtungen traten. Darüber hinaus holte der bdla acht Referenten namhafter deutscher Hochschulen zur Fachtagung. Ihre Schwerpunkte: der zukunftsweisende Umgang mit Gehölzen im Zeichen des Klimawandels sowie Untersuchungsergebnisse zur Trockenheitsverträglichkeit von Straßenbäumen. Bäume im Zeichen des Klimawandels standen auch im Fokus des zweiten Fachpartners 2017, der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG). Im Rahmen des Klimawandel-Projektes „Stadtgrün 2021“ testet sie in Kooperation mit sieben Baumschulen bislang eher unbekannte Baumarten auf ihre künftige Eignung als deutsche Stadtbäume. In Augsburg wartete die LWG erstmals mit umfassenden Ergebnissen der Langzeitstudie auf. In ihrem „Zukunftswald“ im Außenbereich der Messe präsentierte sie in Kooperation mit den Baumschulen Wörlein, Karl Schlegel und Huben zudem rund 70 Bäume, die mit den prognostizierten klimatischen Veränderungen in Deutschland

besonders gut zurechtkommen. Hierzu zählten zum Beispiel verschiedene Lindenarten, eine Hainbuchensorte sowie Feldahorn, Säulenulme, Zelkove und der Zürgelbaum. Die Besucher der Deutschen Baumpflegetage wussten den Praxisbezug dieses Ausstellungsbeitrages besonders zu schätzen: An allen drei Veranstaltungstagen fanden hier Präsentationen der LWG und ein intensiver fachlicher Austausch statt.

Themenausstellungen unterstreichen Praxisbezug Zusätzlich zum „Zukunftswald“ sorgten sieben weitere Themenausstellungen im Innen- und Außenbereich der Messe für einen hohen Praxisbezug. Exponate zahlreicher Baumschädlinge und Baumkrankheiten stellten die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) und das Julius Kühn Institut (JKI) aus. Weitere Beiträge widmeten sich der Pflanzung und Wurzelentwicklung von Bäumen, dem Baum des Jahres 2017 und dem konfliktbehafteten Themenbereich „Baum trifft Mensch“. Zudem wurde die Arbeit von Käferspürhunden vorgestellt, die beim Aufspüren von Schädlingen in und an Bäumen eingesetzt werden. Die Vorträge der diesjährigen Fachtagung gibt es zum Nachlesen in der aktuellen Ausgabe des Jahrbuches der Baumpflege. Die Buchreihe, die inzwischen 21 Ausgaben umfasst, wird von Praktikern auch als Nachschlagewerk genutzt. Das Jahrbuch der Baumpflege 2017 - und frühere Ausgaben - können auf der Website www.deutsche-baumpflegetage. de bestellt werden. Auf dieser neuen Internetseite finden Interessierte auch ein digitales Gesamtregister aller bisher erschienen Jahrbücher. Der Termin für die 26. Deutschen Baumpflegetage in Augsburg steht bereits fest: 24. bis 26. April 2018. www.deutsche-baumpflegetage.de

Abschlussbericht:

Erfolgreiche Premiere der Demo-Messen recycling aktiv und TiefbauLive in Karlsruhe Gelungener Standortwechsel: Vom 27. bis 29. April hat sich die internationale Recycling- und Tiefbauwirtschaft in der Messe Karlsruhe getroffen, die erstmals Schauplatz des Messedoppels recycling aktiv und TiefbauLive war. 7500 registrierte Fachbesucher trafen auf rund 600 Berater der ausstellenden Unternehmen. 202 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten auf 76500 Quadratmetern das gesamte Spektrum der neuesten Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen. Marktführer wie

104

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Doppstadt, JCB, Wacker Neuson und Zeppelin zeigten sich von dem neuen Standort im wirtschaftsstarken Südwesten überzeugt und beurteilten ihre Teilnahme als erfolgreich. „Die hohe Zufriedenheit der Aussteller und Besucher ist für uns Auftrag und Ermutigung, die Messe 2019 mit ihrem Alleinstellungsmerkmal – den Live-Demonstrationen – weiterzuentwickeln“, resümiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH.

AUSGABE 6 I 2017


schneefräsen novation

durch in orsprung

V

Die Schneefräsen für die Profis können mit Innovationen vom

Schneefräsenspezialisten WESTA ausgestattet werden, z.B.:

• Kurvenfahreinrichtung & anfahrschutz • Freier Auswurf • Freisichtkamin • gleitplatte

Konstruktion & Entwicklung von Schneefrässchleudern für den Winterdienst und Pistenservice für Fahrzeuge von 20 bis 350 PS

WESTA GmbH Schneeräummaschinen Am Kapf 6 • D-87480 Weitnau Telefon: 0 83 75 / 531 • Fax: 0 83 75 / 532 www.westa.de • info@westa.de


Messen und Veranstaltungen Dass die Fachmesse bundesweiten Charakter und internationale Anknüpfungspunkte hat, zeigt die Besucherbefragung: Ein Viertel der Messeteilnehmer hatte einen Anreiseweg von mehr als 300 Kilometern. Neun Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland. 47 der 202 Aussteller nutzten die Möglichkeit, ihre Produkte am eigenen Stand live zu demonstrieren. Darunter auch das niederländische Unternehmen Goudsmit. „Wir haben unseren 27 Tonnen schweren Nicht-Eisenscheider mit nach Karlsruhe gebracht. Das Gelände hier ist ideal dafür geeignet, die Separation der NE-Metalle und FE-Metalle zu zeigen“, findet Roland Metsemakers, Sales Manager Recycling Deutschland, Goudsmit Magnetic Systems BV. Zahlreiche Bundesverbände brachten ihre Kompetenz bei den vier Aktionsflächen des Messe-Duos ein. So war der VDMA Pate für die neu konzipierte Aktionsfläche Holz & Biomasse. Die Komptech GmbH aus Österreich hat sich daran mit ihrem Zweiwellen-Zerkleinerer und einem neuen Sternensieb mit Überlängenrückführung beteiligt. „Ich mag solche Messen bei denen sich was bewegt. Deshalb war uns das Mitwirken bei Holz & Biomasse besonders wichtig und absolut erfolgreich: Länge, Moderation und Häufigkeit der Vorführungen waren top“, urteilt Ewald Konrad, Sales Director. Ebenfalls neu war die Sonderschau Kunststoffrecycling in Halle 2, die der bvse für die Messe zusammengestellt hatte. Sie zeigte auf, was aus Kunststoffabfällen alles neu entstehen kann. Besucher konnten durch eine Gartenlandschaft mit Teich, Steg und Parkbänken schlendern und Spielgeräte aus recycelten Kunststoffen ausprobieren. Aber auch Gegenstände für die Baustelle wie Bauzaunfüße, Lärmschutzeinrichtungen, Ladungsträger bis hin zu ganzen Kanalschächten aus Kunststoff-Recyclaten waren dort zu sehen. Neben diesen Neukonzeptionen war die Aktionsfläche Schrott & Metall auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet. Auf 2000 Quadratmetern wurden alle typischen Arbeitsschritte eines modernen Schrottplatzes wie Lagern, Zerkleinern, Umschlagen und Verwerten demonstriert. Auf den vom VDBUM initiierten Musterbaustellen für Straßenbau und Kanalbau führte der Schweizer Tiefbauspezialist Ammann seine Asphaltwalze und weitere Geräte im praktischen Einsatz vor. Besonders zufrieden ist der Aussteller mit der Gesamtorganisation: „Wir haben gespürt, dass das Karlsruher Messeteam eine eingeschworene Truppe ist, die auf jeden Wunsch eingeht und alles möglich macht – das schafft nicht jeder“, lobt Gudrun Oestern, Marketing und Sales, Ammann Verdichtung GmbH.

Aussteller lobten Anzahl und Qualität der Besucher Die Aussteller lobten Anzahl und Qualität der Besucher. „Unser Fazit ist sehr, sehr positiv. Wir waren überrascht, dass gleich morgens so viele Besucher, vor allem Entscheider, da waren, die sich wirklich interessiert haben. Kurz vor der Mittagspause waren meine Jungs schon richtig außer Atem – das war toll“, so Lars Holzhey, Geschäftsführer, Schwab GmbH. Den Eindruck von Holzhey belegen die Daten der Besucherumfrage: 96,2 Prozent waren Fachbesucher. Hervorzuheben ist die hohe Dichte von Entscheidern: 80 Prozent der Besucher haben maßgeblichen Anteil an Investitionsentscheidungen ihrer Unternehmen. Für Steffen Hanus, Geschäftsführer Wirtgen Augsburg, ist die Synthese beider Branchen ein Erfolgsfaktor: „Das Messekonzept gefällt mir sehr gut. Beide Messen miteinander vereint, sind perfekt für uns. Und wir sind im Umfeld hier von Karlsruhe, sehr, sehr glücklich – alles prima.“ Dr. Friedhelm Rese, Geschäftsführer der Geoplan GmbH sowie bisheriger Veranstalter und jetziger Kooperationspartner des Messe-Duos, bilanziert: „Der Geländewechsel ist optimal gelungen. Ideal sind die Hallenflächen, auf denen auch das Fachforum und die erstmalig gezeigte Sonderschau Kunststoffrecycling, die vom bvse gestaltet wurde, zu sehen waren. Insgesamt bin ich glücklich über unsere tolle Kooperation.“

106

bauhof-online

ONLINE-MAGAZIN

Die nächste recycling aktiv und TiefbauLive findet vom 5. bis 7. September 2019 in der Messe Karlsruhe statt.

Produktneuheiten auf der Doppelmesse: Nicht nur Demonstrationen, sondern auch Innovationen: Einige Aussteller haben echte Neuheiten mit nach Karlsruhe gebracht. So stellte beispielsweise die Riedlberger GmbH einen neuen vollhydraulischen Schnellwechsler vor, der in Sachen Verriegelung und Sicherheit neue Maßstäbe setzt. Die Aufnahme am Schnellwechsler wurde so konzipiert, dass das Anbaugerät selbst bei Nicht-Verriegelung nicht herunterfallen kann. Das bietet höchsten Schutz für das Baustellenpersonal. Durch die Integration der optischen Verriegelungsanzeige in das Anbaugerät erhält der Anwender das optische Signal nur dann, wenn der Schnellwechsler in der richtigen Position und korrekt mit dem Anbaugerät gekuppelt ist. Um das sichere Arbeiten mit Anbaugeräten ging es auch beim Automatisierungsspezialisten MTS Maschinentechnik Schrode. Das Unternehmen stellte ein neues Control-Panel für seine Tiltrotatoren vor. Es zeigt dem Fahrer in der Kabine die einzelnen Bedienschritte beim Wechsel von Anbaugeräten am Tiltrotator an und bietet ihm so die Kontrolle über eine sichere Verriegelung. Das Panel, das auf der bauma vor einem Jahr noch als Studie gezeigt worden war, wurde jetzt auf der TiefbauLive als marktreifes Serienprodukt im praktischen Einsatz am Bagger vorgeführt. Komptech, führender Anbieter von Maschinen für die Aufbereitung holziger Biomasse als erneuerbarem Energieträger, präsentierte auf der Aktionsfläche Holz & Biomasse erstmals seine neue mobile Sternsiebanlage „Multistar One“. Damit lassen sich Holz und Biomasse noch effektiver aufbereiten. Bei der Abtrennung der Nutzfraktion wird überlanges Material nicht ausgeworfen, sondern über ein Rückführband mit 220 Grad Schwenkradius automatisch wieder in den Zerkleinerer zurückgeführt. Ausgerüstet mit einem großdimensionierten Siebdeck, meistert die Anlage eine Durchsatzleistung von bis zu 200 m3 pro Stunde. Der Sortier- und Separationsspezialist Steinert präsentierte seinen neuen Abscheider für Nichteisenmetalle wie Aluminium, Kupfer oder Zink, den EddyC Fines. Sein Trennscheitel lässt sich millimetergenau einstellen und ermöglicht eine wesentlich höhere Trennschärfe, sodass sich auch sehr feines Material erfolgreich abscheiden lässt. Mit der offenen Konstruktion seines neuen C-Rahmens ist der Abscheider besonders wartungsfreundlich. Ein Bandwechsel lässt sich in nur zehn Minuten ohne schwere Geräte von nur zwei Mitarbeitern mit Schraubenschlüssel erledigen. Das ermöglicht mehr Flexibilität in der ausbringungsoptimierten Gurtauswahl. www.messe-karlsruhe.de

AUSGABE 6 I 2017


KOMMUNEN NEWS

KOMMUNEN NEWS

Optimas Onlineshop erweitert Per Internet Optimas Werkzeuge und Geräte bestellen, das macht der www.optimas.de Onlineshop möglich. Über 100 verschiedene Knacker, Spalter, Hämmer, Werkzeuge, Vakuumgeräte, Hebehilfen, Transportgeräte, Abziehwerkzeug sowie Schalungsgerät können unkompliziert bestellt und schnell geliefert werden. Bei vielen Werkzeugen sorgen im Optimas Onlineshop Fotos für einen klaren Eindruck. Dort, wo die Anwendung der praxisorientierten Optimas-Technik einer Erläuterung bedarf, sind erklärende Videos hinterlegt. So kann man auf kurzem Wege via Internet sich die passende technische Unterstützung kaufen und zwar zu fairen Preisen und mit sieben Jahren Garantie, inklusive Rückgaberecht. Und kostengünstig, denn ab 100,- EUR Nettobestellwert entfällt die Fracht. Dass dieses Angebot auf Interesse stößt, kann man auch daran erkennen, das Optimas die Produktpalette des Onlineshops mittlerweile verdoppelt hat. Da ist das Stöbern in den Shop-Seiten interessant und nützlich. Und das für viele Branchen. In jedem Fall für Pflasterbetriebe, aber auch Galabauer, Kommunen oder Baufirmen werden im Optimas Onlineshop fündig. www.optimas.de

Impressum:

Herausgeber:

KANAT Media Verlag e.K.

Redaktion: Anzeigen: Telefon: E-Mail: Internet: Mediadaten: Bildnachweis:

Andreas Kanat (verantwortlich i.S.d.P.), Jessica Gsell Andreas Kanat, Sabrina Sander +49 (0) 83 62 / 81 97 16 0 info@bauhof-online.de www.bauhof-online.de Preisliste Nr. 13, ab 1. Januar 2017 Titelbild – Quelle: Eco Technologies Editorialbild: demopark Innenteil: Werkbilder, Bauhof-online.de, Redaktion

Verlag: Telefon: Telefax: Steuernummer: USt-Id Nummer: Handelsregister: Gerichtsstand:

KANAT Media Verlag e.K. Geschäftsführer Andreas Kanat Sebastianstraße 4 87629 Füssen +49 (0) 83 62 /  81 97 16 0 +49 (0) 83 62 /  81 97 16 9 125/234/50431 DE302485906 HRB 10102 Amtsgericht Kempten

CEO Cem Peksaglam verlässt Wacker Neuson Der Vorstandsvorsitzende der Wacker Neuson SE, Cem Peksaglam (49), hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er nach der erfolgreichen strategischen Neuausrichtung des Konzerns für eine Verlängerung seines Vertrages nicht zur Verfügung steht und beabsichtigt, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Der sechsjährige Vertrag von Peksaglam läuft im August 2017 aus. „Der Aufsichtsrat Cem Peksaglam der Wacker Neuson Gruppe respektiert diese Entscheidung von Herrn Peksaglam und dankt ihm für seine Leistungen und Dienste in den vergangenen sechs Jahren. Herr Peksaglam hat in einer für das Unternehmen wichtigen Strukturierungsphase den Umbau und die strategische Neuorientierung des Konzerns aktiv gestaltet und entscheidend vorangetrieben“, kommentierte der Aufsichtsratsvorsitzende Hans Neunteufel die Entscheidung von Peksaglam.  www.wackerneusongroup.com

Messen und Veranstaltungen:

Juni 2017:

Greenery & Landscaping China 2017 – Shanghai (China)

07. – 09.06.

Treffpunkt für Chinas grüne Profis

demopark + demogolf – Eisenach (D)

11. – 13.06.

Internationale Ausstellung mit Maschinenvorführungen: Grünflächenpflege, Kommunaltechnik, Landschaftsbau, Sportanlagen, Wegebau, Golfanlagen

SUISSE PUBLIC 2017 – Bern (CH)

13. – 16.06.

die Schweizer Fachmesse für öffentliche Betriebe und Verwaltungen

KOMMUNALMESSE 2017 – Salzburg (A)

29. – 30.06.

Die größte Fachmesse für Gemeinden in Österreich: Innovative Ideen und Lösungen auf 10.000 m2 großen Gelände

Vorschau Juli 2017:

69. Tarmstedter Ausstellung – Tarmstedt (D)

07. – 10.07.

Landwirtschaft - Landtechnik - Haus & Garten - Erneuerbare Energien

Layout und Herstellung: Braunisch-Communication, Kurt Braunisch, Berlin

Copyright: Das Bauhof-online Magazin erscheint seit Mai 2008 monatlich als E-Paper- / Newsletter. Das Magazin enthält redaktionelle Beiträge und Veröffentlichung angenommene Artikel sowie Anzeigen. Alle Bildquellen sind, wenn nicht extra erwähnt, Firmendaten. Nachdruck auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung. Alle Veröffentlichungen sind urheberrechtlich geschützt.

Ihre Vorteile: n

Direkte Ansprache Ihrer Zielgruppe Nochmals gesteigerte Aufmerksamkeit n Neues Lesevergnügen n Schnelle Kontaktaufnahme über den Firmenlink n Optimale Ergänzung zur Webseite bauhof-online.de n Direkte Umsetzung durch Online-Zugriff n Umweltfreundlich n Großer, kostenloser Verteiler AUSGABE 6 I 2017 n Immer abrufbare Daten n

12 Mal im Jahr erscheint das digitale Online-Magazin mit allen wichtigen News des vergangenen Monats. Neben eigens von der Bauhof-online-Redaktion recherchierten Reportagen und Berichten zum Thema, wird der Leser zudem über alle Entwicklungen und Neuerungen aus dem kommunalen Umfeld aktuell informiert.



www.bauhof-online.de  Bitte nutzen Sie für Österreich die .at bauhof-online ONLINE-MAGAZIN  und für die Schweiz die .ch Endung.

107

Profile for KANAT Media Verlag

Bauhof-Online Magazin 06/2017  

Das Online-Magazin für kommunale Entscheider in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bauhof-Online Magazin 06/2017  

Das Online-Magazin für kommunale Entscheider in Deutschland, Österreich und der Schweiz.