Page 1

Die Tourismuszeitung

Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 Eine Beilage der Basler Zeitung und der Volksstimme

baselland-tourismus.ch

Bergbeizen-Pass Bonuskarte für eine Gratis-Erfrischung > Seite 4 Baselbieter Genusswoche Kulinarische Höhenflüge vom 14. bis 24. September 2017 > Seite 15

OT LESER ANGEB

Leserangebote Exklusive Kapitänsführung und das Schupfart Festival zum Sondertarif > Seiten 19 und 21

Medienpartner:

Ermöglicht durch:

ab


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 2

Editorial

Herbstliche Highlights mit Baselland Tourismus Im Herbst fahren die Bauern ihre Ernten ein – und wir Konsumentinnen und Konsumenten haben den Genuss daran. Gerne möchte ich Ihnen deshalb ein Highlight präsentieren, das zur Saison passt. Der Wanderpass von Baselland Tourismus und dreizehn Bergrestaurants der Region demonstriert nicht nur die gute Zusammenarbeit zwischen Tourismusbüro und Gas-tronomie; er soll Sie auch zu einer Herbstwanderung mit einem genussvollen Zwischenhalt in den Jurahöhen motivieren. Ab Mitte September startet zudem zum fünften Mal die Baselbieter Genusswoche. Zu den zahlreichen Anlässen laden die Anbieter regionaler Köstlichkeiten vom Ober- bis ins Unterbaselbiet ein.

Rhein in vollen Zügen geniessen. Keine Scheu zeigen wir auch bei einem Blick über die Kantonsgrenzen. Es ist uns eine besondere Freude, fürs Schupfart Festival Tickets zu attraktiven Preisen anzubieten. Beim Genuss der Baselbieter Herbst-Highlights wünsche ich Ihnen von Herzen viel Vergnügen. Christine Mangold

Präsidentin Baselland Tourismus

Die Leserangebote von Baselland Tourismus und seinen Partnern entwickeln sich zu wahren Rennern. Auf Empfehlung der Geschäftsstelle und des Redaktionsteams werde ich an einer der beiden Kapitänsführungen teilnehmen – und die Schleusenfahrt auf dem herbstlichen

ANZEIGE

Salz erleben Ohne Salz schmeckt jede Suppe fad. Wie gelangt das Salz eigentlich aus der Erde bis auf unsere Teller und als Rohstoff in über 10 000 Produkte des täglichen Lebens? Besuchen Sie das «Schweizer Salzmekka» und tauchen Sie in nur 2 Stunden ein in die eindrucksvolle Welt des Salzes. Entdecken Sie die historischen Bohrhäuser und den grössten Holzkuppelbau Europas in Riburg, oder Salz aus dem Weltall im Museum «Die Salzkammer» in Schweizerhalle.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! T +41 61 825 51 51 besuch@saline.ch en www.salz.ch/salz-erleb

Die Schweizer Salinen – 450 Jahre zwischen Tradition und Moderne. Schweizer Salinen AG Schweizerhalle, Rheinstrasse 52, Postfach, CH-4133 Pratteln 1 T +41 61 825 51 51, F +41 61 825 51 10, www.salz.ch

Sal_Inserat_Baselland_entdecken_RZ.indd 1

19.12.16 14:51


Baselland entdecken

Impressum

Nr. 22 – September 2017 – Seite 3

Inhalt Prickelnde Herbstwanderungen ...............................................

Baselland entdecken

Eine Beilage der «Basler Zeitung», «BaZ Kompakt» und der «Volksstimme» in Zusammenarbeit mit Baselland Tourismus.

4

Mit dem «Bergbeizen-Pass» von Berggasthof zu Berggasthof

4 Die Perlen vor der Haustür ........................................................

Erscheinung

8

Wandernd Natur, Kultur, Geschichte und Kulinarik des Baselbiets entdecken

5. September 2017 (quartalsweise) Auflage

158 737 Exemplare Redaktion und Konzept

9

Ueli Frei (Leitung) Tel. 061 983 11 11 ulrich.frei@freicom.org Baselland Tourismus Altmarktstrasse 96, CH-4410 Liestal Tel. 061 927 65 44 info@baselland-tourismus.ch

Ruine in neuem Glanz ................................................................

9

Nach umfassender Sanierung ist die Ruine Pfeffingen wieder zugänglich

Hoch hinaus ................................................................................ 10 10

Die Aussichtstürme des Baselbiets laden zu herbstlicher Rundumsicht

Verlag

Endless Trail ................................................................................ 13

National Zeitung und Basler Nachrichten AG Aeschenplatz 7, CH-4002 Basel Tel. 061 639 10 50, inserate@baz.ch

In Sissach lädt der abwechslungsreiche Biketrail zum Adrenalin-Kick

13

Inserate

5. Baselbieter Genusswoche ..................................................... 15

Damian Fischer (Leitung)

Kulinarische Events vom 14. bis 24. September 2017

Gestaltung

Reto Kyburz

15

Korrektorat

Leserangebot: «Verdammt, ich lieb dich» ................................ 19 Mit Baselland Tourismus zum Sondertarif ans Schupfart Festival

Lesley Paganetti Druck

DZZ Druckzentrum Zürich AG Bubenbergstrasse 1 CH-8021 Zürich

Leserangebot: Kapitänsführung auf dem Rhein ..................... 21 21

Mit Baselland Tourismus dem Rheinkapitän über die Schulter schauen

Tatort Liestal ............................................................................... 23 Packages: Die besten Komplett-Angebote von Baselbieter Hotels

23 Überraschendes entdecken ....................................................... 26 Veranstaltungen und Ausflugstipps Mit dem «Endless Trail» erwartet in Sissach der abwechslungsreichste Biketrail der Region Bikefreunde im Oberbaselbiet.

Medienpartner:

26

Ermöglicht durch:

ab


Baselland entdecken

Mit dem «Bergbeizen-Pass» von Bergrestaurant zu Bergrestaurant

Für einen prickelnden Wanderherbst Wanderer zieht es in die Höhe, und das bedeutet: bergbeizwärts. Baselland ist ein Bergrestaurant-Hotspot. In Zusammenarbeit mit Baselland Tourismus bieten diese den exklusiven «Bergbeizen-Pass» an. Damit es prickelt auf der Herbstwanderung.

Von Lucas Huber Wann erfrischt ein kühles Bier am besten? Nach einer ordentlichen Wanderung! Das weiss jeder, der den einen oder anderen Höhenmeter gelegentlich zu Fuss zurücklegt. Ein stotziger Aufstieg, das Herz pumpt, die Oberschenkel zwicken; oben angekommen ist es ganz egal, ob die Sonne strahlend

scheint oder der Himmel von Wolken verhangen ist. Darum gibt es Bergrestaurants, und darum sind sie so beliebt. Die hügelige Baselbieter Landschaft zählt eine ganze Reihe dieser Häuser der gastronomischen Freuden und der prickelnden Erfrischungen. All diese Gasthöfe, Bergwirtschaften und Berghütten haben nicht nur ihren ganz eigenen Charme; sie haben auch ihre exklusiven Menü- und Getränkekarten. Bewirtet werden sie von herzlichen Gastgeberinnen, Köchen und Hüttenwartepaaren. Wie Chantal und Thomi Karrer vom Bergrestaurant Stierenberg hoch über Bretzwil. Hier kommen die Wandergesellschaften etwa vom Passwang her oder via Wasserfallenbahn von Reigoldswil. «Wunderschön ist die Kreten-Rundwanderung über Schattholz, Ämmenegg und das Ulmethölzli», empfiehlt Thomi Karrer, der bei Ankunft der Wanderer auf Bestellung frisches Ziegelhof zapft.

Von der Hinteren Egg zum Chellenchöpfli sind es lediglich fünf Gehminuten.


Nr. 22 – September 2017 – Seite 4/5

Ort 102 Die Hinteri Egg Auf den höchsten Punkt im Kanton Baselland muss man seine Verpflegung selbst mitbringen. Hier befindet sich weder ein Bergrestaurant noch ein Gipfelbuch. Lediglich ein Stein mit Inschrift belegt: Hier ist das Baselbiet dem Himmel am nächsten, auf 1169 Metern über Meer genau. Das Bergrestaurant Waldweid oder das benachbarte und mit grandioser Aussicht gesegnete Chellenchöpfli werden mehr besucht als die Hinteri Egg. Ruhe findet sich hier also mit Bestimmtheit. Mehr über die Hinteri Egg und 110 andere besondere Orte im Baselbiet erfahren Sie im Buch «111 Orte in Baselland, die man gesehen haben muss». (LH)

R GURKE HOLUNDER Erhältlich in der MIGROS (Genossenschaft Base Basel)


Baselland entdecken

Bergrestaurant Stierenberg, Bretzwil

Parkplatz Passwang erreichbar, sondern auch durch die Lüfte. Das Angebot kombiniert Helikopterflug und Fondueplausch.

Auf dem Stierenberg wird selbstgemacht, was selbstgemacht werden kann. Neben dem Cordon bleu sind etwa «Thomis Pouletflügeli» zu empfehlen. Zufahrt per Auto, Wanderungen etwa ab Lauwil, Passwang oder Wasserfallen.

Berggasthaus Ober-Bölchen, Eptingen Das Berggasthaus Ober-Bölchen hat nicht nur bei Bikern und Hundefreunden einen hervorragenden Ruf, sondern auch bei Wanderern. Erreichbar ist das Restaurant auf 890 Metern über Meer per Auto oder zu Fuss via Belchenfluh oder von Eptingen aus.

stierenberg.ch

Bergrestaurant Kallhof, Eptingen Daniela und Patrick Meury führen das Bergrestaurant seit 2009. Bekannt ist das Ausflugslokal für die Metzgete, die von Ende Oktober bis Anfang Februar 2018 dauert. Zum Kallhof geht es per Auto, wandernd via Belchen oder über den Chilchzimmersattel. kallhof.ch

Restaurant Sissacherfluh, Sissach

bergrestaurant-vogelberg.ch

Restaurant Heidi-Stübli, Reigoldswil Direkt an der Bergstation der Wasserfallenbahn empfängt das Restaurant Heidi-Stübli zu Bähnlikaffi, Grillplausch und erholsamen Momenten auf der Sonnenterrasse. Das Restaurant ist etwa von Reigoldswil aus auch zu Fuss erreichbar.

Das Restaurant Sissacherfluh mit Blick über das Ergolztal ist nicht nur ein Mekka für Wanderer, sondern auch beliebtes Veranstaltungslokal. Neben dem Auto führen auch die Füsse auf die Fluh, etwa vom Schleifenberg oder von der Ruine Bischofstein.

Restaurant Sichternhof, Liestal Patrick Class und sein Team bewirten ihre Gäste auf 450 Metern über Meer. Von Liestal aus führt eine kleine Wanderung zum Restaurant Sichternhof, das Naherholungsgebiet Sichtern bietet zahlreiche Wanderungen und Spaziergänge sichternhof.ch

region-wasserfallen.ch

Restaurant Bergmatten, Hofstetten sissacherfluh.ch

Restaurant Bienenberg, Liestal

bergmatten.ch

hotelbienenberg.ch

Wellness für die Seele, damit wirbt das Berggasthaus Obere Wechten am Südhang des Passwang. Es ist in 30 Gehminuten von der Bergstation der Wasserfallenbahn erreichbar. Die Kletterwand in der Limmernschlucht ist einen Katzensprung entfernt.

Das Bergrestaurant Vogelberg ist nicht nur zu Fuss ab der Bergstation Wasserfallen oder dem

Der September steht im Restaurant Alpbad oberhalb Sissachs ganz im Zeichen der Zwetschge. Ansonsten verwöhnen Leo Grassmuck und Michèle Clémençon den Herbst über mit Wild und – ab November – Metzgete-Buffet à discrétion.

Spektakuläre Lage, herzhafte Küche, gemütliches Ambiente: Das ist das Restaurant Bergmatten. Während der Sommermonate empfangen Gastgeber Ariane und Andreas Bolt auf der Panorama-Terrasse, den Winter über etwa in der urchigen Bergstube.

Das Restaurant Bienenberg oberhalb Liestal verspricht: «gut essen mit Aussicht». Auch Festanlässe und Bankette finden hier statt. Auf den Bienenberg führt das Auto oder ein Spaziergang von Frenkendorf oder Liestal.

Bergrestaurant Vogelberg, Ramiswil

Restaurant Alpbad, Sissach

Berggasthaus Obere Wechten, Mümliswil

oberewechten.ch

alpbad.ch


Nr. 22 – September 2017 – Seite 6/7

Restaurant Bachtalen, Langenbruck

Die rollbaren Sonnensegel von

Auf 800 Metern über Meer laden Helen und Werner Singer, die Gastgeber des Restaurants Bachtalen oberhalb Langenbrucks, dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. Und neben der gutbürgerlichen Küche auch zur Hausspezialität, dem «Chuefurz». restbachtalen.ch

Bad Ramsach Quellhotel, Läufelfingen Idyllisch am Wisenberg gelegen, lädt das Bad Ramsach Quellhotel zur Kur genauso wie zum Wandern – und zum Entspannen genauso wie zum Schlemmen. Wanderwege führen etwa von Häfelfingen oder Läufelfingen zum Bad Ramsach. badramsach.ch Alle Infos und Koordinaten unter baselland-tourismus.ch/geniessen

Der «Bergbeizen-Pass» Einmal ausgeschnitten, dient der «Bergbeizen-Pass» als Bonuskarte. Sammeln Sie Stempel in drei der teilnehmenden Bergrestaurants, und das vierte Bier (selbstverständlich gibt’s auch Mineral / Kaffee / Süssgetränk) ist kostenlos. Die Aktion gilt vom 5.9. bis 31.10.2017. Der Pass ist gültig für eine Person.

Baselbieter Bergbeizen-Pass Sammeln Sie in drei der teilnehmenden Baselbieter Bergbeizen je einen Stempel pro konsumiertes Getränk (Mineral, Bier, Süssgetränk, Kaffee) und erhalten Sie das vierte Getränk kostenlos.

1 2 3 Einlösbar vom 5.9 bis 31.10.2017, ein Getränk pro Restaurant und ein Pass pro Person.

Grosszügige Beschattung, klare Linien, modernes Design Unsere rollbaren Sonnensegel werden individuell für Sie geplant und gebaut, angepasst an Ihre Bedürfnisse und an die bestehende Architektur. Je nach Wetter sind sie per Knopfdruck oder per Seilzug im Nu aufgespannt oder zugerollt. Gegen die tiefstehende Abendsonne (oder als Sichtschutz) kann eine Segelecke abgesenkt werden. Elektrisch rollbar bis 80 m², manuell rollbar bis ca. 35 m². Gerberstrasse 3 4410 Liestal 061 923 18 72 www.ecodeco-sonnensegel.ch


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 8

Landführungen durchs Baselbiet mit «Culterra Tours» aus Wenslingen

Die Perlen vor der Haustür «Warum denn in die Ferne schweifen …?» Unter kundiger Führung offenbart der Nordwestschweizer Jura ungeahnte Geheimnisse und führt zu ganz neuen Erlebnissen, Horizonterweiterung inklusive.

Von Barbara Saladin Die Welt vor der Haustür entdecken – braucht es dafür eine geführte Tour? «Eindeutig Ja», finden Regula Waldner und Markus Hilfiker. Die beiden Wenslinger bieten mit ihrer Firma «Culterra Tours» Wanderausflüge in der Region an. Ihre Kundschaft sind sowohl Firmen und Seminarteilnehmer als auch Familien. «Wir bieten Landführungen an, analog zu Stadtführungen», sagt die Geografin Regula Waldner, die im Hauptberuf als Projektleiterin einer Beratungsfirma arbeitet. «Bei uns gibt es keine Faktenaufzählerei; wir zeigen spannende Zusammenhänge auf – und das an der frischen Luft und in unserer schönen Landschaft mit vielen Aussichten und Einsichten.» So führen ihre Touren etwa ins Bruderloch, zu den Talweihern oder nach Muttenz mit seiner vielfältigen Siedlungsgeschichte. Gewürzt mit Geschichte und Kultur Zum Paket, das sie auch auf individuelle Bedürfnisse massschneidern, gehört nicht

nur die qualifizierte Exkursionsleitung, sondern auch die Rundum-Betreuung inklusive Transport und Verpflegung. Waldner und Hilfiker würzen ihre Informationen über Natur, Kultur und Geschichte mit Anekdoten und bieten Extras wie authentische Begegnungen und regionale Leckereien. «Wir sind wie eine Sehhilfe für Leute, die gern draussen sind und mehr über unsere Region erfahren wollen», erklärt die Oberbaselbieterin, die lange auf Bali lebte und dort die Auswirkungen des Massentourismus hautnah miterlebte. Mit «Culterra Tours» gibt sie gemeinsam mit ihrem Mann nun seit über zehn Jahren ein wenig Gegensteuer. Sie seien der Überzeugung, dass man nicht weit reisen müsse, um Neues kennenzulernen, sagt sie: «Es gibt so viele kleine Perlen hier. Richtig serviert, haben sie einen hohen Erlebniswert.» culterratours.ch

Auf den Wanderungen von Culterra Tours geht es nicht nur um das Erleben der Natur, sondern auch um Geschichten, Anekdoten, Kulinarik und Kultur.


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 9

Exklusiver Drohnenclip und zusätzliche Bilder: facebook.com/BasellandTourismus

Burgruine Pfeffingen nach ausgiebiger Sanierung wieder begehbar

Die Burg ruft Die Ruine Pfeffingen gehört zu den grössten Burganlagen der Nordwestschweiz. Nach fünfjähriger Sanierung ist sie nun wieder für jedermann zugänglich: Ein ideales Wanderziel für die ganze Familie. Von Barbara Saladin Die Ruine Pfeffingen erstrahlt in neuem Glanz, soweit man dies bei einer Ruine sagen kann. Gut sieben Millionen Franken kostete die Sanierung der Burganlage, die seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel ist. Nun ist ihre Begehung wieder sicher, Mitte August wurde die Ruine mit einem Volksfest wiedereröffnet, nach dem die fünf Jahre dauernde Sanierung ein Jahr früher als geplant abgeschlossen wurde. Durch die Erhöhung markanter Mauern hat die Ruine Pfeffingen ein neues, eindrückliches Gesicht erhalten. Breitere Wege und neue Infotafeln sowie zwei Grillplätze und Sitzbänke warten auf Besuch. Besonderes Highlight ist eine neue Aussichtsplattform, die sowohl Einblicke auf weitere, früher nicht sichtbare Mauerresten bietet als auch den Ausblick nach Süden ins Laufental öffnet. Übrigens gehören Burgruinen in der Schweiz gemäss Statistiken zu den attraktivsten Ausflugszielen mit historischem Hintergrund.

Mittelalter hautnah

Wandertipp Gleich zu fünf Ruinen führt der Burgengratweg des Verkehrsvereins Aesch Pfeffingen. Neben den Ruinen Pfeffingen, Tschöpperli, Schalberg, Engenstein und Münchsberg erschliesst dieser Rundwanderweg von und nach Aesch auch eine Höhle, ein Dolmengrab und römische Gebäudereste. baselland-tourismus.ch/burgen

Auf der Burg Reichenstein oberhalb von Arlesheim findet jeden dritten Samstag im Monat ein ganz besonderer Anlass statt. Unter dem Motto «Leben wie zu Ritters Zeiten!» lädt Burgwart Patrik Vögtli zu einem abendlichen Ausflug ins Mittelalter. Es gibt deftiges und rustikales Essen in authentischer Umgebung, zusammen mit passender Musik oder Gedichten. Die nächsten Termine: 16. September 2017, 21. Oktober 2017, 18. November 2017, 16. Dezember 2017. Weitere Informationen und Tischreservationen: burgwart.ch


Baselland entdecken

Himmelwärts: Basellands Türme sind im Herbst besonders empfehlenswert

Hoch hinaus für die weite Sicht Man muss hoch hinaus, um die Ferne zu sehen, das wussten schon unsere Ahnen, als sie Burgen auf Kreten und Graten errichteten. Heute sind es Aussichtstürme, die den Blick ins weite Land eröffnen. Baselland verfügt über eine Handvoll besonders erklimmenswerter Türme. Auf gehts.

Foto Béatrice Duc

Von Lucas Huber Man sagt sich, die Spitze des Aussichtsturms auf dem Schleifenberg bei Liestal liege auf exakt derselben Höhe über Meer wie die Spitze des Eiffelturms in Paris. Nun mag der Eiffelturm der mit Sicherheit bekanntere der beiden sein, und wahrscheinlich ist er auch der schönere.

Aber in zweierlei Hinsicht kann der bekannte Schöne dem nahen Beliebten das Wasser nicht im Ansatz reichen: Der Schleifenbergturm eröffnet den Blick auf die Alpen (ganz zu schweigen von Schwarzwald und Vogesen) einerseits. Und er ist – andererseits – von jedem Punkt in Baselland in unter einer Stunde erreichbar. Das gilt zumindest sonn- und feiertags, wenn die Strasse auf den Schleifenberg für Autos geöffnet ist. Dann verköstigt auch die Turmwirtschaft traditionell mit Suppe und Spatz. Doch die schönste Art, Aussichtstürme zu erreichen, ist zu Fuss, und auf den Schleifenberg führen gleich mehrere Wanderwege, die besonders im Herbst einen ganz besonderen Zauber versprühen. Variante 1 ist eine empfehlenswerte Wanderroute über elf Kilometer und drei Stunden. Sie führt auf einem relativ steilen Weg von Liestals Bahnhof auf den Schleifenberg, von wo es sanft abfallend in die Römerstadt Augusta Raurica geht. Variante 2 ist eine 13 Kilometer messende Route, die in rund vier Stunden von Sissach über die Sissacher Fluh hinauf zum Schleifenberg und schliesslich nach Liestal führt.

baselland-tourismus.ch/wandern

Auf dem Erlebnispfad zum Wisenberg Der Erlebnispfad «wisenbergwärts» führt durch die abwechslungsreichen Landschaften des Oberbaselbiets. Vom Bahnhof Sommerau geht es etwa dem Chrindelbach entlang durch den sich allmählich färbenden Herbstwald. Die elf Kilometer führen in knapp vier Stunden auch am Giessen, dem 18 Meter hohen Wasserfall, vorbei über den Wisenberg und den Aussichtsturm (siehe «111 Orte …» auf dieser Seite) und schliesslich zum Bahnhof Läufelfingen. tafeljura.ch wisenbergturm.ch


Nr. 22 – September 2017 – Seite 10/11

Ort 43 Der Aussichtsturm Wisenberg Nicht nur Bäume wachsen in den Himmel, bisweilen wachsen die Türme mit ihnen. So geschehen mit dem Wisenberg-Turm oberhalb Häfelfingens. Während der hölzerne Originalturm während des 1. Weltkriegs mit sieben Metern Höhe noch problemlos über den damaligen Jungwuchs auf dem Gipfel ragte, wurde er zuerst ersetzt, um schliesslich mehrmals zu wachsen, letztmals 1987 auf nunmehr 24,5 Meter.

Remelturm, Kleinlützel

Erlebnisturm Waldpfad, Binningen

Läppische zwei Meter trennen den Remelturm am Südende des Blauens von der Grenze zu Frankreich. Der 1901 errichtete und 2005 sanierte Aussichtsturm liegt auf 832 Metern über Meer und misst eine Höhe von acht Metern. Moderate Wanderwege von Burg im Leimental oder über den Challpass führen zu ihm.

Gempenturm, Gempen 115 Treppenstufen führen zur Aussichtsplattform des Gempenturms in 28 Metern Höhe. Der Gempenturm liegt auf dem Hausberg des Birsecks und Dornecks, den 753 Meter hohen Gempen. Die «Bärgbeiz Gempenturm», die direkt neben dem Turm liegt, hat von Mittwoch bis Sonntag geöffnet.

Mehr über den Aussichtsturm Wisenberg und 110 andere besondere Orte im Baselbiet erfahren Sie im Buch «111 Orte in Baselland, die man gesehen haben muss». (LH)

Boden. Die Plattform ist noch bis am 31. Oktober 2017 an Sonn- und Feiertagen zugänglich und bietet eine Rundumsicht über Basel, den Schwarzwald und das Leimental. Eintritt: 2 Franken (Kinder bis 16 Jahre: 50 Rappen).

Der Binninger Erlebnisturm gehört zum Waldpfad im Allschwiler Wald. Darum eröffnet er nicht den Blick auf Berggipfel und liebliche Hügel, sondern auf Baumwipfel. Die Aussichtsplattform befindet sich zehn Meter über dem Boden, der Turm misst insgesamt 15 Meter. Er wurde 2009 eröffnet und als Teil des Waldpfads ausgeschildert. allschwiler-wald.ch

Sonnenbergturm, Möhlin, Maisprach Eine wehende Schweizerfahne auf seinem Dach signalisiert, dass das «Turmstübli» des Aussichtsturms auf dem Sonnenberg geöffnet hat. Das ist jeweils sonntags der Fall. Der Turm ragt 22 Meter in den Himmel und wurde 1913 erbaut. Zu Fuss in 20 Gehminuten ab Parkplatz Möhliner Höhe erreichbar. 50 Rappen Eintritt. naturfreunde-möhlin.ch

gempenturm.com

Ruinen Wartenberg, Muttenz

Wasserturm «Lange Aegerten», Allschwil

Gleich zwei Aussichtstürme bieten die Ruinen Wartenberg. Auf der Mittleren und der Vorderen Wartenberg stehen den Besuchern Aussichtsplattformen in alten Gemäuern offen. Hinter der Dorfkirche St. Arbogast führt ein Wanderweg in etwa 20 Minuten zur Vorderen Wartenberg. Bis zur hintersten der drei Ruinen sind es weitere 15 Gehminuten.

Der Allschwiler Wasserturm ist der urbanste unter den Baselbieter Aussichtstürmen. Nicht nur, dass ein kurzer Spaziergang zu ihm führt; ein Lift bringt den Besucher auf die Aussichtsplattform 38 Meter über dem

ANZEIGE

Sushi à discrétion Misosuppe und Dessert

«Umai» – lecker auf Japanisch

Genuss-Reise. Samstag, 28. Oktober 2017, 19 Uhr, CHF 85.–

Hotel EDEN im Park **** Rheinfelden, hoteleden.ch, T +41 (0)61 836 24 24


Ein unvergesslicher Ausflug Musikautomaten aus zwei Jahrhunderten spielen – live – für Sie! Ein Reiseziel, das Ihnen alles bietet – von bezaubernd nostalgischen Melodien bis hin zu Schweizer Präzisionstechnik! Das klingende Museum begeistert Jung und Alt mit seinen faszinierenden Automaten. Geöffnet | Di – So, 11 – 18 Uhr (für Gruppen nach Vereinbarung) Tipp | Grosses Restaurant und Shop – Postautohaltestelle «Seewen SO, Musikautomaten» – reizvolle Wandergegend Bollhübel 1, 4206 Seewen SO, Tel. 058 466 78 80

Ab in die römische Antike! • • • • • •

Spektakel im Theater Dreissig beeindruckende Monumente Der grösste Silberschatz der römischen Spätantike Das authentisch nachgebaute Römerhaus Spannende Workshops für alle Das grösste Römerfest der Schweiz

Augusta Raurica bietet Spannung und Erholung für alle. 4302 Augst +41(0)61 552 22 22 www.augusta-raurica.ch

pf_Ins.BL_Tourismus_103x143_8.17.indd 1

17.08.17 11:48


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 13

Spass und Action auf dem «Endless Trail» in Sissach

Das neue Biker-Eldorado Mit dem «Endless Trail» oberhalb Sissachs ist Mitte August der erste offizielle Mountainbike-Kurs in Baselland eröffnet worden. Er verspricht Spass und Action für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen. Von Lucas Huber Biker umschreiben ihn als «flowig» und für alle Niveaus punkto Fahrkönnen geeignet, Initiant René Schenker spricht vom «abwechslungsreichsten Trail weit und breit»: der rund zwei Kilometer lange «Endless Trail» unterhalb der Sissacherfluh. Als erster Biketrail in Baselland und einer der wenigen Freeride-Trails in der Nordwestschweiz macht er die Region definitiv zum Eldorado für alle Biker. Und er hat eingeschlagen wie eine Bombe, entsprechend rege wird er befahren – und entsprechend ekstatisch übertrifft sich die Szene in Lobeshymnen. Spass und Herausforderung sind garantiert, derweil die Redaktoren der Bike-Site epic-rides.ch sogar konstatieren, dass ein Biketrail nicht viel besser gebaut werden könne. Mit dem «Gempen Nord Trail» befindet sich ein etablierter Biketrail an der Grenze zum Baselbiet, in Arlesheim ist derzeit eine weitere Bikestrecke in Planung. Ihre Eröffnung ist im kommenden Frühling geplant. Weitere Details zum «Endless Trail» erörtert Mitinitiant René Schenker im Interview auf der letzten Seite dieser Zeitung. baselland-tourismus.ch/suche/endless-trail Action, Geschwindigkeit und zahlreiche Sprünge sind das Markenzeichen eines Biketrails. Der Endless Trail bietet jede Menge davon. ANZEIGE

Geniessen Sie Momente der Schwerelosigkeit in der gesunden Rheinfelder Natursole®. Tauchen Sie ein in eine faszinierende Bade-, Sauna- und Wellness-Welt. Täglich 8.00 bis 22.30 Uhr.

soleuno.ch

Ich bin entspannt.


ter Baselbie oche G enu s s w 2017

«Baselbieter Rezepte treffen auf Sternekoch»

www.badbubendorf.ch

Gasthof Alpbad Leo Grassmuck und Michèle Clémençon Alpbad 26 CH-4450 Sissach Tel. +41 (0)61 971 10 65 www.alpbad.ch gasthof@alpbad.ch Mittwoch bis Sonntag

Wir empfehlen uns für à la carte, Bankette, Familienfeiern, kleine Seminare und Geschäftsessen, Wanderer und Wandergruppen. Saisonale Monatsschwerpunkte. Schöne Gartenterrasse mit Weitblick. Seit 2013 unter neuer Leitung. Reservation empfohlen.

Herzlich willkommen bei Ristorante La Dolce Vita Jeden Montag

(Mittag und Abend): Hausgemachte SCHWEINS-CORDON-BLEU mit einem kleinen Salat und Pommes frites 19.50

Jeden Dienstag

(Mittag und Abend): Rindsfilet mit einem kleinen Salat und Nudeln

19.50

Jeden Donnerstag (Mittag und Abend): Hausgemachte KALBS-CORDON-BLEU

mit einem kleinen Salat und Pommes frites

Jeden Sonntag

(Mittag und Abend): Kalbsleber an Rotweinsauce mit Rösti 19.50

Telefon 061 811 26 42 Rheinstrasse 20 Jeden Sonntag servieren wir:

Sonntagsbraten/-gericht nach Grossmutters Art

direkt beimTram

____________

Parkplätze vor Ort

Plan: Copyright Barbara Huber-Sarasin

D-79650 Schopfheim-Wiechs/Dinkelberg • Auf dem Hohe Flum 2 Sven und Barbara Huber-Sarasin Telefon *49 (0)7622 27 82 • www.hoheflum.de Wegbeschreibung: Richtung Schopfheim, Ausfahrt Wiechs, beim Ortsende rechts ab.

leue waldenburg entdecken

leuewaldenburg.ch 061 961 01 21

19.50

www.ladolce-vita.ch 4302 Augst

frisch regional saisonal


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 15

5. Baselbieter Genusswoche vom 14. bis 24. September 2017

In Zeiten des Schlemmens Es ist das Jahr eins, nachdem Liestal als Genuss-Hauptstadt der Schweiz Furore machte. Nun sind Feinschmecker aus nah und fern zur fünften Baselbieter Genusswoche vom 14. bis 24. September 2017 eingeladen. «Versucherli» dieser Produkte gibt es übrigens bereits am Eröffnungstag der Baselbieter Genusswoche in Häfelfingen. Dort lädt die Bauernfamilie Wüthrich und Projektleiterin Dora Meier zum Besuch in einen der Obstgärten, in denen jene Hochstammbäume gedeihen, aus deren Früchten schliesslich Posamenter-Produkte werden (19 bis 20.30 Uhr). Ein musikalisches Buffet Wie passen Slapstick, Kulinarik und Sonaten zusammen? Man nehme Filmsequenzen aus Charlie Chaplins umfangreichem Schaffen, mische sie mit der Musik Mozarts und garniere das Ganze mit Basler Biersuppe und Kalbs-Gourmethackbraten an Trüffeljus. Das ist «Ein musikalisches Buffet», Liestals Höhepunkt der diesjährigen Baselbieter Genusswoche. Das Streichertrio «a musicall banquet» bildet den Klangteppich für die Chaplin-Filmszenen, komödiantische Texte führen durch das Programm, das aus drei Teilen und drei Gängen besteht. Das Ganze findet in den Restaurants Engel und Kaserne sowie im Arena Club mooi statt. 15. September 2017, 17.45 bis 23 Uhr, 99 Franken (Menü inkl. Weinbegleitung, Mineralwasser, Kaffee, Digestif) baselbieter-genusswoche.ch Von Lucas Huber Der September bringt die kulinarischen Freuden ins Baselbiet. Nicht dass es, was das Geniessen betrifft, unter dem Jahr mangeln würde, weit gefehlt. Doch wenn am 14. September

Die Zwetschgenwoche (hier das Zwetschgenrüsten) ist fester Bestandteil der Baselbieter Genusswoche.

2017 der Startschuss zur fünften Baselbieter Genusswoche fällt, rücken die Gaumenfreuden fraglos ins Zentrum. Besagter Startschuss, oder eigentlich die Eröffnungsfeier zum elftägigen Genussfest, steigt in diesem Jahr in Arlesheim. Ort des Geschehens ist der Dorfplatz, auf dem zahlreiche Degustationsstände mit einem vielfältigen Repertoire zwischen 17 und 20 Uhr für kulinarische Ergüsse sorgen werden. Blaue Berge abtragen Teil der Genusswoche ist die hiesige Zwetschgenwoche. Denn es ist Erntezeit in Baselland. Zahlreiche Restaurants verarbeiten die süssen Früchtchen zu eigens kreierten Menüs. Und am 21. September 2017 lädt das Alters- und Pflegeheim Frenkenbündten in Liestal zum gemeinsamen Zwetschgenrüsten. Sind die blauen Berge einmal abgetragen, werden sie zu den bekannten Posamenter-Produkten wie dem Prune d’or, Konfitüre oder Törtchen verarbeitet.

Genuss seit 2002 Die Genusswoche – im Original als «semaine du goût» betitelt, findet seit 2002 jährlich statt. Jedes Jahr wird die «Stadt der Genüsse» auserkoren. Nachdem Liestal 2016 Genuss-Hauptstadt war, ist die es in diesem Jahr Neuchâtel. Die Genusswoche hat zum Ziel, die Vielfalt der Ernährungskulturen bekannt zu machen, den Nachwuchs für Genussfreuden zu sensibilisieren, auf Qualität aufmerksam zu machen und kulinarische Traditionen zu erhalten. gout.ch


www.baselbieter-genusswoche.ch POSAMENTER-ZWETSCHGENRÜSTEN  Alters- und Pflegeheim Frenkenbündten  4410 Liestal  21.9.2017 15:00 - 18.00 Uhr  kostenlos  Information: 061 991 06 86 GEMEINSAM GENIESSEN  Cafe Restaurant Frenkenbündten  4410 Liestal  14.9.- 24.9.2017 10:00 - 17:00 Uhr  CHF 8.00 bis CHF 20.00  Reserv.: 061 927 17 70 GENUSSMARKT  Büchelistrasse  4410 Liestal  16.9.2017 09:00 - 17:00 Uhr  kostenlos  Information: 061 927 64 86 GUT ESSEN MIT AUSSICHT!  Hotel Bienenberg  4410 Liestal  14.9. - 24.9.2017 12.00 - 14:00 & 18:00 - 22:00 Uhr  ab CHF 25.00  Reserv.: 061 906 78 00 KULINARISCHER HOCHGENUSS  Restaurant Le Murenberg Bubendorf  Weinreben Liestal  17.9.2017 11:30 - 15:30 Uhr  CHF 120.00 (alles inklusive)  Reserv.:061 931 14 54 KULINARISCHES ABENDESSEN  Schulheim Schillingsrain  4410 Liestal  21.9.2017 18:00 - 22:15 Uhr  ab CHF 20.00 bis CHF 30.00  Reserv.: 061 906 91 91

VOM KORNFELD INS VEGI-RESTAURANT

ZWETSCHGEN-GENUSS

 Restaurant herzlich  4410 Liestal  20.9.2017

 Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain  4450 Sissach  21.9.2017

19:00 - 23:00 Uhr

 CHF 45.00  Reserv.: 061 923 05 15

12:00 - 13:00 Uhr

 von CHF 14.00 bis CHF 18.00  Reserv.: 061 552 21 21 & lze@bl.ch

VOM LIESTALER WEINBAU

ZWETSCHGENWOCHE

 Liestal  4410 Liestal  14.9.2017

 Gasthof Alpbad  4450 Sissach  14.9.2017 - 24.9.2017

19:00 - 21:00 Uhr

 CHF 20.00  Reserv.: franzk@bluewin.ch (bis 11.9.17)

11:30-14:00 & 18:00 - 22.00 Uhr

 ca. CHF 12.50 bis CHF 50.00  Reserv.: 061 971 10 65

WILDSCHWEINBRATWURST

ZWETSCHGEN & WOCHE

 Hotel Engel  4410 Liestal  14.9. - 24.9.2017

 Leue Waldenburg  4437 Waldenburg  14.9. - 24.9.2017

12:00 -14:00 & 18:00 - 21:30 Uhr

 CHF 22.00  Reserv.: 061 927 80 80

12:00 - 22:00 & 18:00 -22:00 Uhr

 ab CHF 25.00  Reserv.: 061 961 01 21

ZWETSCHGENWOCHE IM TAFELJURA

WINE AND DINE AUS DER REGION

 Diverse Restaurants  Baselland  14.9. - 24.9.2017

 Restaurant Mühle  4123 Allschwil  14.9. - 23.9.2017

11:30 - 14:00 & 18:00 - 22:00 Uhr

 ca. CHF 20.00 bis CHF 40.00  Reserv.: siehe Restaurants

18:00 - 22:30 Uhr

 ab CHF 59.00  Reserv.: 061 481 33 70

BAYERIN KÜSST BASELBIETER

DUETT VOM BASELBIETER WILDSCHWEIN

 Restaurant Rössli  4436 Oberdorf BL  14.9. - 24.9.2017

 Hotel Restaurant Eremitage***  4144 Arlesheim  14.-16.9.2017 & 18.- 23.9.2017

12:00 -13.30 & 18:00 - 22:00 Uhr

 ab CHF 24.00  Reserv.: 061 961 03 01

18:00 - 21:00 Uhr

 CHF 48.00  Reserv.: 061 701 54 20

CHÄSTEILET DIETISBERG

ERÖFFNUNGSFEIER

 Begegnungszone »Strichcode” Sissach  4450 Sissach  16.9.2017

 Dorfplatz  4144 Arlesheim  14.09.2017

09:00 - 15:00 Uhr

 kostenlos (exkl. Einkauf)  Information: 062 285 11 00

17:00 - 20:00 Uhr

 kostenlos  Reserv.: keine


© www.tinasturzenegger.com, 2017

PARTNER

Basel - Stadt und Land

SPONSOREN

MEDIENPARTNER

Die Veranstaltungen sind nach Ortschaft geordnet. Weitere Informationen und Bilder finden Sie auf baselbieter-genusswoche.ch

JENZERS WURST-SEMINAR  Jenzer Fleisch + Feinkost AG  4144 Arlesheim  15.9.2017 19:00 - 21:00 Uhr  CHF 65.00  Reserv.: zwingend 061 706 52 22 FLEISCHGENUSS PUR!  Restaurant Ochsen  4144 Arlesheim  14.9. - 24.09.2017 11:30 - 14:00 & 18:00 - 22:00 Uhr  ca. CHF 17.00 bis CHF 45.00  Reserv.: 061 706 52 00 LUNCH BOAT  Auf dem Rhein  4051 Basel  19.9. - 23.9.2017 11:30 - 13:30 Uhr  CHF 38.00 (exkl. Schifffahrt)  Reserv.: 061 639 95 00 AUF DEM MÖNCHSPFAD  Treffpunkt Bennwil Kirche  Bennwil - Langenbruck  21.9.2017 11:30 - 17:00 Uhr  CHF 20.00  Reserv.: 061 931 43 05 (bis 18.9.2017) KULINARISCHES AUS DEM BASELBIET  Restaurant Birsfelderhof  4127 Birsfelden  14.9. - 24.9.2017 11:30 - 13:30 Uhr  cs. CHF 18.00 bis CHF 25.00  Reserv.: 061 319 88 70 BASELBIETER REZEPTE VOM STERNEKOCH  Bad Bubendorf Hotel, Osteria TRE  4416 Bubendorf  14.9. - 24.9.2017 18:00 - 21:30 Uhr  CHF 118.00 (exkl. Getränke)  Reserv.: 061 935 55 55

BASELBIETER RÜTLI BRETTLI

BASELBIET À LA CARTE...

 Bad Bubendorf Hotel, Wirtschaft zum Bott  4416 Bubendorf  14.9. - 24.9.2017

 Restaurant Schützenstube  4410 Liestal  14.9. - 24.9.2017

09:00 - 22:00 Uhr

 CHF 24.00 (exkl. Getränke)  Reserv.: 061 935 55 55

11:30 - 22:00

 ca. CHF 10.00 bis CHF 100.00  Reserv.: 061 921 08 08

AVOLATA DEL GUSTO

BASELBIETER BURGER-FESTIVAL

 Landgasthof Talhaus  4416 Bubendorf  15.09. & 16.9.2017

 Rest. Kaserne & Pantheon/Brüderli Gastro  4410 Liestal / 4132 Muttenz  14.9. - 23.9.2017 / 18:00 - 22:30 Uhr

18:00 - 23:00 Uhr

 CHF 75.00 (exkl. Getränke)  Reserv.: zwingend 061 931 17 20

ab CHF 23.00

 Liestal: 061 921 74 64  Muttenz: 061 466 40 62

SWISS TAVOLATA

DAS BASELBIET AM MITTAGSBUFFET

 Bio-Hof Dangern  4458 Eptingen  15.9.2017 & 22.9.2017

 Restaurant herzlich  4410 Liestal  14.9. - 24.9.2017

18:30 -22:30 Uhr

 ca. CHF 76.00 bis CHF 96.00  Reserv.: unter swisstavolata.ch

11:30 - 14:00 Uhr

 ab CHF 10.00  Reserv.: 061 923 05 17

POSAMENTER OBSTGARTEN-GENUSS

EIN MUSIKALISCHES BANKETT

 Bio Hof Horn  4445 Häfelfingen  14.9.2017

 Club mooi, Rest. Kaserne, Rest. Engel  4410 Liestal  15.9.2017

19:00 - 20:30 Uhr

 CHF 20.00  Reserv.: erwünscht 062 299 24 37

17:45 - 23:00 Uhr

 CHF 99.00  Vorverkauf: 061 927 64 86

VERLIEBT IN LAMPENBERG

FISCHE AUS UNSEREN GEWÄSSERN

 Restaurant Reblaube  4432 Lampenberg  20.9. - 24.9.2017

 Café Restaurant Brunnmatt  4410 Liestal  16.9 - 24.9.2017

12:00 - 13:30 & 18:00 - 20:00 Uhr

 ab CHF 15.00  Reserv.: 061 951 10 51

11:30 - 15:00 Uhr

 CHF 7.00 - CHF 30.00  Reserv.: 061 927 57 71

SPITZENBÜHLER KÄSEFEST

LEGENDE

 Bergkäserei Spitzenbühl  4253 Liesberg  23.9. & 24.9.2017

 Veranstalter/Treffpunkt  Ort  Datum und Uhrzeit

11:00 - 17:00 Uhr

 kostenlos (exkl. Konsumation)  Information: 032 422 01 29

 Preis  Reservation/Information


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 18

Baselbieter Genusswoche 2017

Genüssliche Höhepunkte Während in Sissach Käse nach historischem Vorbild geteilt, in Arlesheim fachmännisch gewurstet und in Muttenz dem Burger gehuldigt wird, geht es in Bennwil auf die kulinarischen Spuren der Mönche. Das sind nur einige der zahlreichen Höhepunkte der fünften Baselbieter Genusswoche. Von Lucas Huber Chästeilet in Sissach Der jährliche Chästeilet im Justistal im Berner Oberland ist ein gesellschaftliches Happening von nationaler Ausstrahlung. Dies hat das Wohn- und Werkheim Dietisberg zum Vorbild genommen. Ihr Chästeilet findet in der Sissacher Begegnungszone statt, den einen oder anderen Blick über die Schulter des DietisbergKäsers inklusive. 16. September 2017, 9 bis 15 Uhr

Jenzers Wurstseminar, Arlesheim Wer schon immer mal selber wursten wollte, kommt an der Baselbieter Genusswoche auf seine Kosten. Jenzer Fleisch und Feinkost in Arlesheim öffnet seinen Betrieb nicht nur zur Besichtigung; Besucher wursten auch ihre eigene Salsiccia. 15. September 2017, 19 bis 21 Uhr, 65 Franken

Auf dem Mönchspfad in Bennwil Unter kundiger Leitung der «Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte Baselland» folgen die Teilnehmer auf einer Wanderung den Spuren der Mönche. Im Mittelpunkt steht das Kloster Schönthal sowie die Pflanzen, die in der Klosterküche und -apotheke Verwendung fanden. 21. September 2017, 11.30 bis 17 Uhr, 20 Franken Baselbieter Burger-Festival Es muss nicht immer McDonald’s sein, sagen sich die Restaurants Kaserne in Liestal und das Pantheon Basel – und laden zum Baselbieter Burger-Festival. Mit Rind und Fisch, mit hausgemachten Pommes – Burger nach Lust und Laune. 14. bis 24. September 2017, jeweils abends, Pantheon Basel, Muttenz, und Restaurant Kaserne, Liestal baselbieter-genusswoche.ch/veranstaltungen

Die Käse des Wohn- und Werkheims Dietisberg entstehen aus eigener Hofmilch. An der Chästeilet werden Mutschli, Schimmeli und der Apérohartkäse natürlich nicht nur geteilt, sondern auch degustiert. ANZEIGE

TAG DER OFFENEN BRAUEREI HAUPTSTRASSE 30A I ZIEFEN

23. 24. SEPT. 2017

Sa. + So. Sa. + So. Sa. + So. Sa. + So. Sa. + So. So.

Sams 11.00 tag Uhr Chri

bbe Festa l-Bier nstic h

ERLEBNISMARKT Jeweils bis 17.00 Uhr KOSTENLOSE FÜHRUNGEN DIVERSE UNTERHALTUNGEN RABATT AUFS SORTIMENT MIT DEM BUS 70 DIREKT AB LIESTAL BRAUEREI-BEIZLI BAHNHOFRICHTUNG ZIEFEN, DIEGMATT. PONYKUTSCHENFAHRT

Samstag I 11.00 bis 20.00Uhr

Sonntag I 11.00 bis 17.00Uhr E Schluck Häimet


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 19

OT LESER ANGEB Leserangebot: Tickets fürs Schupfart Festival vom 22.–24. September 2017 zum Sonderpreis

«Verdammt, ich lieb dich» Ein Besuch des Rock-Country-Schlager-Festivals auf dem Flugplatz Schupfart lohnt sich dieses Jahr besonders. Während einer Woche sind bei Baselland Tourismus die Tickets zu reduzierten Preisen erhältlich. Von Ueli Frei Zum 35. Schupfart Festival haben sich OKPräsidentin Doris Müller und Baselland Tourismus etwas Einmaliges für die Leserschaft einfallen lassen. Exklusiv, und nur vom 11. bis zum 15. September 2017, jeweils von 7.30 bis 17 Uhr, erhalten Rock-, Country- und Schlager-Fans Tickets zum Spezialpreis. Aber Achtung: Die Tickets müssen bei der Geschäftsstelle von Baselland Tourismus abgeholt und bar bezahlt werden. Dem Velo-Moto-Club Schupfart ist es erneut gelungen, ein erstklassiges Programm auf die Bühne zu stellen. Hauptact an der PopRock-Night vom Freitag sind dieses Jahr die Fantastischen Vier. Die Country-Rock-Night zählt seit 30 Jahren auf Truck Stop. Zusammen mit den «Bellamy Brothers» und Stacie Collins bringen sie die Cowboys und Cowgirls am Samstag zum Stampfen. «Verdammt, ich lieb dich», wird Matthias Reim am Sonntag zum Besten geben.

rismus nd-Tou Basella ngebot: sera

Le .– C H F 79 TicketsF 95.–

s t at t C H

rismus nd-Tou Basella ngebot: sera

Le .– C H F 63 TicketsF 73.–

s t at t C H

rism nd-Tou Basella ngebot: sera

us

Le CHF 67.– Tickets 77.–

s t at t C H

Tickets fürs Schupfart Festival zum Sonderpreis bei: Baselland Tourismus, Altmarktstrasse 96, 4410 Liestal Vom 11. bis 15. September 2017. Täglich von 8 bis 11.45 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr. Abholung, nur gegen Barzahlung, maximal vier Festivaltickets pro Veranstaltungstag und Person.

F

ANZEIGEN

Der Feinschmecker-Urlaub im schönsten Hochtal des Schwarzwaldes! Reh & Gams aus der eigenen Jagd Das Feinschmecker-Ausflugsziel!

Alles an einem Ort! Landgasthof – Hotel*** Landgasthof-Pension

★★★

Küche mit Pfiff 6–8-Gang-Menü Exzellente Küche mit Pfiff–tägl. •• Exzellente • Landhaus-Suiten mit offenem Kamin • Landhaus-Suiten mit offenem Kamin und eigenerr Sauna e-Fein m• Geführte Wanderungen mit dem Seniorchef 5-flTaügsterS»cla – •• Mini-Cooper-Cabrio-Verleih Wandern mit dem Seniorchef und Wandershuttle-Servvice r ub e t - hle geflüs rgge inkel.ck3/4erur onchtal •• Mountainbike Mini-Cooper-Cabrio-Verleih BERG «Beeruerinlasucbhm io H s n und E-Bike (Gratis) n e e ecke F enü höenrpstge-M scm •• Herrliche WeinprobeBalkon-Aussicht im alten Gewölbekeller sch5mTag l.ioSnchimlem 355.– -sG–änab € ks 6 n in . e u p r • Übernachtung Mountainbike undmit Tourenräder (GraTiS) Frühstück ab 55–95€ / me € 37a5r.–zwald ab hw Gänge Menü 85–115€ • inkl. Gault6–8 Millau + Michelin-Empfehlung des Sc

D-79872 Bernau • % +49/7675-273 • Fax 1466 • www.bergblick-bernau.de g

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Unsera Standorte: Aesch Bubendorf Gelterkinden

TopShop – 365 Tage geöffnet

www.landireba.ch

5-RAPPEN RABATT

Gültig bei einer Tankung in Aesch, Bubendorf oder Gelterkinden. Nicht kumulierbar mit anderen Gutscheinen oder Aktionen. Gültig bis Ende Oktober 2017.

13/2017


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 20

Internationaler Zugvogeltag am 30. September und 1. Oktober 2017

Den Vögeln beim Ziehen nachschauen Der Euro Bird Watch, der internationale Zugvogeltag am 1. Oktober 2017, ermöglicht der Bevölkerung einen Einblick in die faszinierende Welt des Vogelzugs. Beobachtungs- und Informationsstände erwarten Besucher etwa in Dittingen, Hemmiken oder Reinach.

Muskelkater für die Biodiversität Der alljährliche Naturschutztag, an dem zahlreiche lokale Natur- und Vogelschutzvereine, Gemeinden oder Jagdgesellschaften die Bevölkerung dazu einladen, bei Pflegeeinsätzen zugunsten der Biodiversität anzupacken, findet am 28. Oktober 2017 zum 23. Mal statt. Gemeinsam werden an diesem Tag Magerwiesen und Weiher gepflegt, Hecken gepflanzt und Waldränder gelichtet. Die Veranstaltungen finden sich ab Oktober, pronatura-bl.ch/ naturschutztag. Die Organisatoren sorgen fürs leibliche Wohl. (bas) Auf der Ulmethöchi – hier mit Blick auf Lauwil – befindet sich eine Beobachtungs- und Beringungsstation.

Von Barbara Saladin Der Vogelzug gehört zu den grössten Wanderphänomenen im Tierreich. Jedes Jahr machen sich weltweit Milliarden Zugvögel auf den Weg, um den Winter im Warmen zu verbringen. Millionen von ihnen fliegen auf ihrer Reise auch durch die Schweiz. Seit über 20 Jahren findet der internationale Zugvogeltag statt, der Euro Bird Watch, an dem die Bevölkerung zur Zugvogelbeobachtung eingeladen wird, 2017 am 1. Oktober. Sektionen des Basellandschaftlichen Natur- und Vogelschutzverbands BNV bieten mit Beobachtungsund Informationsständen Einblick in die faszinierende Welt des Vogelzugs:

• Dittingen, 9 bis 16 Uhr, hinter dem Flugplatz • Ettingen, 9 bis 16 Uhr (auch 30. September), Hagedorn am Flühbergweg • Hemmiken, 10 bis 16 Uhr, oberhalb Hof Baregg • Muttenz, 9 bis 16 Uhr, Wartenberg • Reinach, 9 bis 14 Uhr, Bruderholz Wandertipp Wer den Vogelzug noch hautnaher erleben will, dem sei von Ende September bis Anfang November ein Besuch auf der Ulmethöchi empfohlen, wo Freiwillige des BNV die Beobachtungs- und Beringungsstation betreuen.

bnv.ch birdlife.ch

ANZEIGE

Jede Mona n t spezi mit ellen Aktio nen

Unser Zwickel-Keller

Im alten Ziegelhof in Liestal ist wieder für Sie offen

Bezug des gesamten Biersortimentes

Füllung aller Karaffen

Bierchen beim Einkauf degustieren

Öffnungszeiten I Jeden Freitag I 16.00 bis 19.00 Uhr

Bezug von weiteren Artikel für Ihr Fest

www.baselbieterbrauerei.ch E Schluck Häimet


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 21

OT LESER ANGEB Leserangebot: Schiffsfahrt mit Blick ins Innere – von Basel nach Rheinfelden am 22. Oktober und 5. November 2017

Exklusive Schleusenfahrt mit Kapitänsführung Die grosse Nachfrage vom letzten Jahr ermutigt die Basler Personenschifffahrt AG (BPG) und Baselland Tourismus wiederum zu einem exklusiven Gruppenangebot: die Schleusenfahrt mit Kapitänsführung zum Spezialpreis.

Kapitänsführung und Schiffsfahrt von Basel Dreiländereck nach Rheinfelden Datum:

Vom Maschinenraum bis zum Ruderhaus: Auf der Kapitänsführung gewährt die Basler Personenschifffahrt Einblicke in die Tiefen ihrer Schiffe.

Von Ueli Frei Die exklusiven Kapitänsführungen vom Herbst 2016 waren ein voller Erfolg. Grund genug für eine Neuauflage: Am Sonntag, 22. Oktober, und Sonntag, 5. November 2017, organisieren die Basler Personenschifffahrt AG und Baselland Tourismus je eine Kapitänsführung als Gruppenangebot zum Spezialpreis. Die Kapitäne der MS Lällekönig und der MS Christoph Merian bieten für einmal Einblick in die der Crew vorbehaltenen Bereiche ihrer Schiffe. Exklusiv gelangen die Teilnehmenden so in den «Untergrund», den Maschinenraum, und in die oberste Etage, das Steuerhaus. Der Event beginnt um 9.30 Uhr mit der Kapitänsführung. Denn während der Fahrt bei laufenden Motoren ist der Besuch des Maschinenraums nicht möglich. Am Treffpunkt an der Station Dreiländereck stehen die Kapitäne zur Begrüssung bereit. Nach der Kapitänsführung beginnt um 10.40 Uhr die Fahrt «zu Berg» durch die Schleusen Birsfelden und Augst bis hinauf zum Rheinkilometer 150 in Rheinfelden. Bitte beachten Sie: Die Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf je 50 Personen beschränkt.

Treffpunkt: Programm 09.30 Uhr:

10.40 Uhr: Mittagessen: 14 Uhr: 14.15 Uhr:

Allgemeines Teilnehmerzahl: Ausrüstung: Kosten:

Sonntag, 22. Oktober, und Sonntag, 5. November 2017 Dreiländereck, Basel

Empfang durch die Kapitäne der MS Lällekönig und Christoph Merian sowie Baselland Tourismus. Exklusive Kapitänsführung. Abfahrt in Richtung Basel Schifflände, Birsfelden, Augst, Rheinfelden. Snacks, Wochenmenü oder à la carte auf eigene Kosten. Ankunft in Rheinfelden. Individuelle Heimreise oder Rückfahrt nach Basel Schifflände oder Basel Dreiländereck (fakultativ).

je maximal 50 Personen den Wetterverhältnissen angepasst, Regenschutz bei Bedarf. Spezialpreis einfache Fahrt Basel Dreiländereck–Rheinfelden inkl. Kapitänsführung: Erwachsene Fr. 20.– pro Person, Jugendliche von 6 bis 16 Jahre Fr. 10.–, Kinder bis 5 Jahre gratis. Spezialpreis Retourfahrt Basel Dreiländereck–Rheinfelden retour inkl. Kapitänsführung: Erwachsene Fr. 35.– pro Person, Jugendliche von 6 bis 16 Jahren Fr. 18.–, Kinder bis 5 Jahre gratis.

Anmeldung und Information: Baselland Tourismus Altmarktstrasse 96 4410 Liestal Telefon 061 927 65 44 info@baselland-tourismus.ch Anmeldefrist: Mittwoch, 11. Oktober 2017


FAMILIENWANDERUNG WANDERN AUCH MIT KINDERWAGEN Sonntag, 17. September 2017

Wir laden Sie ein, der Anlass ist öffentlich und kostenlos Treffpunkt: Wanderroute: Verpflegung: Wanderzeit: Rückkehr: Anmeldung:

10.35 Uhr Bhf. Sissach, (Basel ab 09.01 Uhr, S3) Sissach Bhf. – entl. der Ergolz – Itingen – Pkt. 336 Lausen Dorf – Stockhalde – Rastplatz BLKB Wurst und Brot + Mineralwasser wird gratis durch BLKB + Eptinger abgegeben, Feuerstelle bereit ca. 45 Min., für Kinder geeignet individuell, Lausen Bhf. S3, ca. 15 Min. bis Do. 14. September 2017, 061 922 19 44 oder info@wanderwege-beider-basel.ch

Geniessen. Mit unverschämt schöner Aussicht. Hotel Bienenberg CH-4410 Liestal Tel. +41 61 906 78 00

Restaurant 7 Tage geöffnet: Montag - Samstag 11:00-22:00 Uhr Sonntag 09:00-20:00 Uhr

www.hotelbienenberg.ch

Die alte Tradition der Schweizer Seidenproduktion lebt! Unter fachkundiger Führung erhalten Sie einen Einblick in die Seidenraupenzucht, beobachten die Seidenraupen und erfahren mehr über die Geschichte der Seide und die Wiederbelebung der Seidenproduktion in der Schweiz.

Schweizer Seide aus dem Baselbiet. Führungen können mit einem Apéro/Zvieri kombiniert werden. Auskunft: Katharina Bitterli, 062 299 13 56, an-bitterli@bluewin.ch, www.seidenraupen.ch

Wirtekurs – Die Nummer eins in der Nordwestschweiz Kursprogramm 2017: Wirtekurs – Blockkurs Montag bis Freitag, 8.15 bis 16.30 Uhr Kurskosten: Fr. 3 800.– inkl. Kursunterlagen, Getränke, Mittagessen und Parkplatz – 10. November bis 16. Dezember 2017 – 26. Februar bis 23. März 2018

Jetzt neu und einzigartig – lernen von zu hause informieren Sie sich auf unserer Hompage:

www.gastrobl.ch

GEMPEN MEMORIAL

Weitere Kurse

DORNACH-GEMPEN

– Service Quereinsteigerkurs: 18. und 25. September 2017 – Soziale Medien: 14. November 2017

AUTOLEGENDEN LIVE ERLEBEN

Organisiert durch die Classic Gruppe des Automobilclub der Schweiz, Sektion beider Basel

SA, 23.SEPTEMBER 2017 www.gempen-memorial.ch

Grammetstrasse 18 • 4410 Liestal Die aktuelle Kursliste finden Sie unter:

www.gas trobl.ch


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 23

Meuchelmord und Blutsfeinde: Liestal startet in den ersten Krimiherbst

Liestal im Sumpf des Verbrechens Wenn die Tage kürzer werden, erwartet die Kantonshauptstadt Düsteres: Die neue Veranstaltungsreihe «Krimi Liestal» bringt das Verbrechen ins Stedtli. Zum Glück nur in künstlerischer Form.

Von Barbara Saladin Guggenheim und das Kino Sputnik. Insgesamt sind es spartenübergreifende 18 Veranstaltungen, die an verschiedenen Orten stattfinden. Die Organisatoren legen besonderes Augenmerk auf Kulturschaffende aus der Region, mit dabei sind neben Schauspielern und Autoren wie Charles Brauer oder Rolf von Siebenthal auch leitende Angestellte der Baselbieter Forensik oder der Staatsanwaltschaft. Mit viel «krimineller Energie» ist es den Liestaler Kulturlokalen gelungen, ein ab-

wechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, das bis kurz vor Weihnachten dauert. Krimifans vom Kindergartenkind bis zum Senior dürfen also gespannt sein – und sich trotz Gänsehaut und Nervenkitzel auf manches Happy End freuen.

14. September 2017, 20 Uhr, Theater Palazzo: «Sie wünschen – wir morden!» mit den Impronauten

31. Oktober 2017, 19:30 Uhr, DiSTL: «Tatort Liestal», ein Gespräch mit dem Krimiautor Rolf von Siebenthal

7. Dezember 2017, 20:15 Uhr, Landkino im Kino Sputnik: «Komm süsser Tod» von Wolfgang Murnberger

16. September 2017, 19 Uhr, Theater Palazzo: Krimi-Abend mit den Schriftstellern Peter Beck, Barbara Saladin, Wolfgang Bortlik und Karin Schickinger, Musik des Trios Sléndro

4. November 2017, 20:15 Uhr, Kino Sputnik: Lesung von Mitra Devi aus «Der Blutsfeind» anschliessend Dokumentarfilm «Crime»

12. Dezember 2017, 20 Uhr, Theater Palazzo: «Ihr sollt den Fremden lieben», Lesung von Alfred Bodenheimer

14. November 2017, 19:30 Uhr, DiSTL: Franz Musils vierter Fall. Ein Hörspielabend mit Ueli Jäggi

14. Dezember 2017, 20:15 Uhr, Landkino im Kino Sputnik: «Der Knochenmann» von Wolfgang Murnberger

19. November 2017, 11 Uhr, Theater Palazzo: Kinder-Krimi-Show: Die Impro-Detektive mit den Impronauten

21. Dezember 2017, 20:15 Uhr, Landkino im Kino Sputnik: «Das ewige Leben» von Wolfgang Murnberger

Bedrohliches steht Liestal bevor: Eine Vielzahl an Verbrechen geschehen schon bald. Doch können Polizei und Staatsanwaltschaft beruhigt sein, denn die kriminellen Taten finden «nur» auf der Bühne, der Leinwand und zwischen Buchdeckeln statt. Am 14. September 2017 startet die KrimiReihe «Krimi Liestal» mit Lesungen, Musik, Theater, Diskussionsrunden und Filmen. Die Initianten sind das Theater Palazzo, das Dichter- und Stadtmuseum (DiSTL), das Kulturhotel

krimi-liestal.ch palazzo.ch guggenheimliestal.ch dichtermuseum.ch.

Liste der Veranstaltungen:

17. September 2017, 17 Uhr, Theater Palazzo: Cargo-Theater mit «Der grosse Coup» 19. September 2017, 20 Uhr, DiSTL: Krimi-Slam «Meuchelmord am Mikrofon» 29. September 2017, 19:30 Uhr, DiSTL: «In Sachen: Glauser Friedrich …»: Vortrag von H. R. Schneider, mit Charles Brauer. 8. Oktober 2017, 17 Uhr: Theater Palazzo: Die kriminaltechnische Kapelle mit Delia Mayer 20. Oktober 2017, 19:30, DiSTL: Verbrechen und Strafe: Verbrechensbekämpfung im Kanton Baselland, mit Patrick Dormann und Urs Geier.

23. November 2017, 19 Uhr, kulturhotel guggenheim (Arena): Krimi-Dinner mit messerscharfem Vier-Gang-Menü und der Theatergruppe L.U.S.T. 25. November 2017, 20 Uhr, Theater Palazzo: Charles Brauer liest Geschichten von und über Edgar Allan Poe 29. November 2017, 15 Uhr, Theater Palazzo: Schweizerdeutsche Erzählstunde mit Rafael Moser und Tamino Weggler: «S’Chline Gspängst»


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 24

TRESTAUR AN GEN EMPFEHLUN

Gastro-Tipp: Gasthof zum Ochsen, Arlesheim

Fleischgenuss mit Tradition In Zusammenarbeit mit der Hotel- und Gastro-Gruppe BeRest präsentiert Baselland Tourismus in jeder Ausgabe ein besonderes Restaurant. Diesmal geht es in den Gasthof zum Ochsen nach Arlesheim. Dieser verspricht Fleischgenuss nach allen Regeln der Kochkunst. Wer den «Ochsen» besucht – und das tun einige an diesem sonnigen Tag Ende August, die Terrasse ist bis auf den letzten Platz gefüllt –, erwartet Fleisch von höchster Güte, artgerecht gehalten und leidenschaftlich zubereitet. «Fleischgenuss mit Tradition» eben. Schliesslich bilden der Gasthof zum Ochsen und die führende Metzgerei der Region, Jenzer Fleisch und Feinkost, seit jeher ein sinnliches Gespann, zu dem auch das frisch renovierte Hotel mit 35 Zimmern gehört. Tradition, nämlich die familiäre, wird auch hier hochgehalten: Historische Aufnahmen zieren die Wände, und eine Familienchronik ist in Arbeit. Doch zurück zum schwelgerischen Teil, dem Essen, das im Zeichen von Regionalität und Saisonalität steht. Dessen Abschluss bilden ganz und gar fleischlose Profiteroles mit Vanilleglace und Schoggisauce, beides hausgemacht. Praktisch hausgemacht ist auch die flüssige Begleitung, der «Ochsenwein». Die exklusive Assemblage aus Pinot noir und Cabernet Jura kommt vom Rebberg Steinbruch in Arlesheim. Von Lucas Huber Verführerisch zart liegt sie da und wartet auf den Gaumen des Geniessers, die Tatar-Trilogie des Gasthofs zum Ochsen. Es ist einer der Klassiker des Gourmetrestaurants im Herzen Arlesheims; Würziges Mett vom Freilandschwein zwischen regionalem Freilandrind auf klassische und Piemonteser Art. Das Resultat ist purer Genuss. Ähnliche Gefühle hat schon der Erste Gang hervorgerufen, eine kräftige Ochsenschwanzsuppe, die 48 Stunden über dem Feuer simmerte, von denen man jede einzelne auf der Zunge zu zergehen glaubt. Traditionelle Ge-

richte wie dieses, aber neu interpretiert: Die «Ochsen»-Küche setzt nicht nur kompromisslos auf Qualität, sondern auch auf Kreativität. Tierisch guter Wein Käme danach nicht noch das wahrscheinlich butterweichste Entrecôte in der Region Basel, die Krone wäre dem gewählten Menü bereits nach den Vorspeiseklassikern aufgesetzt. Doch der Hauptgang in Form des Rindsentrecôtes folgt, ein gepflegtes Stück Fleisch, perfekt gebraten, mit Café de Paris gratiniert und auf knackigem Gemüse serviert.

Tipps: • Best of Beef mit den «Top 10» des Weidebeefs und exklusiver Metzgereiführung am 22. September 2017 • Bäuerliche Tradition am bewährten «Grossen Metzgete-Buffet» vom 16. bis 18. November 2017. Hotel Gasthof zum Ochsen Ermitagestrasse 16 4144 Arlesheim 061 706 52 00 gasthof@ochsen.ch ochsen.ch

ANZEIGE

E

E

M

Dazu das passende Menu in einem der ausgewählten Gastronomiepartner.

S

Wählen Sie einen oder zwei Ausflugtipps auf unserer Webseite aus.

M IT

h tli.c esch a h c i huch asC D Zum Schluss C R H A

Möchten Sie mit Ihren Freunden einen speziellen Gruppenausflug erleben?

EN

ID

Ihr nächster individueller Gruppenausflug

müssen Sie nur noch Ihren Freunden Bescheid geben.

E Schluck h u k Häimet H met

www.daschuchichaeschtli.ch/gruppenausflug

WE

H IZER C


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 25

Im «Waldenburgerli» von Liestal nach Waldenburg

Erlebnislinie 19 Baselland Transport baut die Linie 19 von Liestal nach Waldenburg in den nächsten Jahren auf Meterspur um Von Tobias Eggimann

Liestal

Das Gleis 4 am Liestaler Bahnhof ist exklusiv. Denn auf Gleis 4 verkehrt nur die Waldenburgerbahn, auch bekannt als WB. Die Tage der rot-weissen Züglein sind gezählt, denn es steht eine komplette Erneuerung an. Grund genug für eine touristische Bestandsaufnahme und eine virtuelle Leserreise von Liestal nach Waldenburg. In Echtzeit dauert die Fahrt mit der Schmalspurbahn ins Waldenburgertal 24 Minuten mit 12 Haltestellen. Hier gehts schneller.

Bad 2 Bubendorf

3

1

Liestal Spannende Ausstellungen gibt es im Museum.BL und die Bibliothek gehört zu den schönsten des Landes. 2

5

6

Oberdorf Der Dielenberg ist ein besonderer Weinberg: hoch gelegen, steil, dafür aber sonnig.

Waldenburg Hoch über dem kleinen Froburgerstädtchen thront das Schloss Waldenburg.

1

Lampenberg Die Wanderung vom Bad Bubendorf über das Schloss Wildenstein nach Lampenberg und Hölstein ist ein Bijou.

Eine neue Bahn für das Waldenburgertal

3

Lampenberg

Hölstein

4

4

Bad Bubendorf Das Baselbieter Rütli ist heute eine beliebte Adresse für Gourmets und Ausflügler.

Hölstein Hier werden die schönsten regionalen Uhren gemacht.

5

Oberdorf

6

Waldenburg

Bis 2022 wird die Bahnlinie im Waldenburgertal vollständig erneuert: von den Gleisen über das Rollmaterial bis zu den Haltestellen und dem Depot in Waldenburg. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 300 Millionen Franken. Die ersten Umbauten werden Anfang 2018 beginnen. Es handelt sich dabei um die Haltestellen Bubendorf und Talhaus, beide in der Gemeinde Bubendorf. Im Jahr 2022 gibt es eine Totalsperre, und es verkehren Ersatzbusse. Um die Beeinträchtigungen durch Baustellen für die Bevölkerung möglichst gering zu halten, arbeitet die BLT eng mit den Gemeinden, dem Kanton und dem Bund zusammen. Zudem werden im Waldenburgertal regelmässig öffentliche Informationsabende durchgeführt.

ANZEIGEN

Alles an einem Ort! ✃

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Unsera Standorte: Aesch Bubendorf Gelterkinden

TopShop – 365 Tage geöffnet

www.landireba.ch

GRATIS Zopf (350 g) www.forum-wuerth.ch/arlesheim Alle Aktivitäten des Forum Würth Arlesheim sind Projekte der Würth AG.

Gültig jeweils am Samstag oder Sonntag bei einer Tankung in Aesch, Bubendorf oder Gelterkinden. Nicht kumulierbar mit anderen Gutscheinen oder Aktionen. Gültig bis Ende Oktober 2017.

11/2017


Nr. 22 – September 2017 – Seite 26

TIPPS

Erfassen Sie Ihren Event in Eigenregie: www.baselland-tourismus.ch/veranstaltungen

Konzertfabrik Z7, Pratteln

Alt trifft auf Jung Auch in diesem Jahr macht die Konzertfabrik Z7 mit Augusta Raurica gemeinsame Sache: Im ehemaligen römischen Theater findet dieses Wochenende ein Musikfestival über vier Tage statt: Junge Acts treffen inmitten der alten Mauern Augusta Rauricas auf Urgesteine der Rockmusik. So treten am 7. September 2017

«Nachtschicht» auf. Im November geht es weiter, unter anderem mit Pippo Pollina und Heinrich Müller. An den jeweiligen Konzertabenden wartet nicht

nur ein Ohren-, sondern auch ein Gaumenschmaus auf die Gäste des Guggenheims. (bas)

Theater Palazzo, Liestal

Freiheit, Gleichheit, Kopf ab! Im Kulturhaus Palazzo geht es im Herbst kriminell zu und her. Doch auch neben den Veranstaltungen zu «Krimi Liestal» (siehe Artikel Seite 23) ist einiges los. So lädt die Kunsthalle vom 9. September bis 22. Oktober 2017 zur Ausstellung «gezeichnet / gezeigt». Im Theater Palazzo tritt das Theaterkabarett Birkenmeier mit ihren Stücken «Freiheit, Gleichheit, Kopf ab!» (23. September 2017) und «Moment mal!» (27. Oktober 2017) auf.

guggenheimliestal.ch.

Christoph Prégardien mit Mendelsson und Schubert und am 21. November 2017 der Pianist Radu Lupu mit Schubert und Schumann. In einer Extra-Veranstaltung ist am 8. Dezember 2017 das Kammerorchester Basel mit Countertenor Franco Fagioli zu Gast. Sämtliche Konzerte finden in der Stadtkirche Liestal statt. Ausnahmen sind die «Classic Nights» am 24. November 2017 im Kulturhotel Guggenheim und am 13. April 2018 in der Kulturscheune Liestal. (bas) blkonzerte.ch Kulturzentrum Alts Schlachthuus, Laufen

Theater Roxy, Birsfelden

Schnellste Dixielandband Europas

Dirndl sucht Bauer

Johnossi und Kensington mit Jokko auf. Am 8. September 2017 gibt der ehemalige Neue-Deutsche-Welle-Star Nena (mittlerweile 57-jährig) dem Baselbiet die Ehre; Staubkind und Jonas Monar sind mit dabei. Am 9. September 2017 spielen John Lee’s Barclay James Harvest, Wishbone Ash und Jack Slamer auf, und am 10. September 2017 stehen Mike + the Mechanics gemeinsam mit Richie Kotzen und Ben McMelvey auf der Bühne. (bas)

Das Theater Roxy in Birsfelden hat seine neue Saison Ende August gestartet. Noch bis am 9. September 2017 laufen die «Treibstoff Theatertage Basel», bevor am 19. und 20. September 2017 die Rabtaldirndln, ein österreichisches Theaterkollektiv, mit «Dirndl sucht Bauer» zu Gast sind. Am 28. September 2017 ist Linard Bardill mit «Best of 33» zu Gast, am 30. September 2017 Paul Ragaz mit «Kuno kurbelt» und am 20. Oktober 2017 Bea von Malchus mit «Queens!». Am 18. Oktober 2017 steht bei Open Stage Palazzo die Bühne für unbekannte Talente offen. Und das Kino Sputnik geht mit aktuellen Filmen in die neue Saison. (bas)

z-7.ch Kulturhotel Guggenheim, Liestal

Von Ohren- und Gaumenschmäusen Das Kulturhotel Guggenheim bietet ein buntes Herbstprogramm voller interessanter Klänge: Am 16. September 2017 jammt die amerikanische Jazzsängerin Alexia Gardner, gefolgt von Angelo Pisano, der am 22. September 2017 mit seinem neuen Programm «Sulla strada del sole» zu Gast in Liestal ist. Am 1. Oktober 2017 gibts Bluegrass mit «Nugget», und am 27. Oktober 2017 spielt die neunköpfige Band Chica Torpedo zur

Als humor- und heimwehvoll wird der Höhepunkt des diesjährigen Herbstprogramms im Kulturzentrum Alts Schlachthuus angekündigt. Die Rede ist von Michael von der Heide, der am 15. September 2017 mit seinem Programm «Hin-

Am 22. und 23. September 2017 folgen Lonelyheartsradio mit dem Theater HORA aus Zürich, dem einzigen professionellen Theater der Schweiz, dessen Ensemblemitglieder alle eine IV-zertifizierte geistige Behinderung haben. Weitere Aufführungen: 28. und 29. September 2017: «Park» mit dem Ensemble «deRothfils» aus Bern; Zwischen 18. und 22. Oktober 2017: «Follow the white Rabbit» mit yuri500; 27. und 28. Oktober 2017: Peer Gynt, mit Markus&Markus; 8. und 10. November: Mixed Pickles #7. (bas) theater-roxy.ch

palazzo.ch Baselbieter Konzerte im Zeichen Schumanns

Klassik auf höchstem Niveau Die legendären Baselbieter Konzerte gehen am 5. September 2017 in die neue Saison. Zum Auftakt spielt der Pianist Fazil Say Werke von Schumann, Beethoven und Say. Am 26. September 2017 folgt Maximilian Hornung mit dem Cello und Werken von Dvorák, Schumann und Arensky, am 17. Oktober 2017 der Tenor

derem Berg» keineswegs hinter dem Berg hält. Zu einem Heimatabend am Morgen lädt Roland Neyerlin mit seiner Lesung von Texten rund um Heimatliches (17. September 2017). Ebenfalls an einem Morgen, allerdings jenem vom 15. Oktober 2017, findet die Jazz-Matinee der selbsternannten «schnellsten Dixieland-Band Europas», The Glug Glug Five, statt. Vom 13. bis 29. Oktober 2017 empfängt Marianne Hollensteins Ausstellung «Suche nach Gedanken» zur Verwischung von Malerei und Raum-Architektur. (LH) kfl.ch


Baselland entdecken

Marabu, Gelterkinden

Kultur querbeet «Warum sich mit Kopien zufrieden geben?», fragt das «Marabu» in Gelterkinden und lädt zu einer ganzen Reihe von Konzerten unterschiedlichster musikalischer Couleur. Da wäre der MartinoChor aus Liestal (24. September 2017), Ritschi, der mit der Band Plüsch bekannt wurde, am 21. Oktober 2017 aber solo im Marabu gastiert, oder der irische Folk-Held Kieran Goss (4. November 2017). Doch was wäre das Marabu ohne seine Disconächte? Am 22. September 2017 legt DJ Le Beau «Pure Oldies» auf, DJ Tom Lis Repertoire am 20. Oktober 2017 reicht von

Nr. 22 – September 2017 – Seite 27

auf. Mit Musik drückt er seine Leiden und Träume aus. (UF) Sinfoniekonzert des Neuen Orchesters Basel am Samstag, 23. September 2017, 19.30 Uhr, im Hotel Hofmatt, Münchenstein ticketino.com Nachtgespenster bei Klanglichtern in Sissach

Träume und Alpträume Diesen Herbst finden gleich zwei Veranstaltungen der beliebten Konzertreihe «Klanglichter» im Saal Etage in der Oberen Fabrik in Sissach statt. Sie stehen unter dem Motto «Träume und Alpträume». Am 23. September 2017 spielen zum Thema «Ende der Zeit» Christine Busch (Violine), Karin Dornbusch (Klarinette), Conradin Brotbek (Violoncello) und Paola De Piante Vicin (Klavier) die Musik von Leos Janácek und Olivier Messiaen.

«World bis Techno». Und auch die Kinosparte wartet mit zwei exklusiven Aufführungen auf: Das Biopic «Final Portrait» zeigt das Leben Alberto Giacomettis (7. September 2017), «Splendor» erinnert an die kineastischen Glanzzeiten der 1930er-Jahre. (LH) marabu-bl.ch Sinfoniekonzert des Neuen Orchesters Basel vom 23. September 2017 in Münchenstein

13-jährig und hochbegabt Mit einem Plastikpiano mit wenigen Oktaven und mittels Videos auf YouTube, aber ganz ohne Lehrer brachte sich der heute 13-jährige Neil Tarabulsi aus Syrien das Klavierspiel bei. Als Flüchtling vor dem Krieg gelangte er zusammen mit seiner Familie auf Umwegen nach München. Dort nahm ihn die Jugendakademie der Musikhochschule als Hochbegabter auf. Am Samstag, 23. September 2017, um 19.30 Uhr tritt Neil Tarabulsi im Rahmen des Sinfoniekonzerts des Neuen Orchesters Basel in Münchenstein als Solist

und Betreuung auch um aktuelle Debatten.

Beim Abschluss der Reihe am 25. November 2017 stehen die «Nachtgespenster» mit Musik von Franz Schubert und Maurice Ravel im Fokus: Filipe Portugal tanzt zu den Klavierklängen von Adrian Oetiker. (bas)

«Die Entdeckung der Welt» wird in Zusammenarbeit mit der Kommunikationsplattform «Stimme Q» gezeigt. Daneben laden die Dauerausstellungen «Wildes Baselbiet», «Seidenband. Kapital, Kunst & Krise» sowie «Bewahre! Was Menschen sammeln» ins Museum.BL. (bas) museum.bl.ch «Variété im Werkhaus» in Liestal

Das Dutzend ist voll Einen unvergesslichen Abend mit Unterhaltung und Kulinarik verspricht das «Variété im Werkhaus» seit nunmehr über einer Dekade. Und auch wenn das Kulturhotel Guggenheim mittlerweile die Organisation des beliebten Anlasses übernommen hat, findet dieser doch nach wie vor im heimeligen Werkhaus der EBL an der Mühlemattstrasse in Liestal statt. Neben dem skurrilen Humor des

60 Künstler, eine Ausstellung Fünf Jahre nach der erfolgreichen Ausstellung «TonArt – TonWerk» stellen 60 Kunstschaffende nun zum zweiten Mal ihre Werke im Tonwerk Lausen aus. In der ehemaligen Produktionshalle gibt es ab 9. September 2017 Installationen, Skulpturen, audiovisuelle Werke und Malereien zu sehen. Die beiden Organisatoren Kitty Schaertlin und Peter Thommen stemmen die Ausstellung unter ihrem neuen Label «Kulturprojekte Schaertlin Thommen». Auch das reichhaltige Rahmenprogramm lockt nach Lausen: 10. September 2017: Duo Reif & Grün. 14. September 2017: Konzert mit Florian Schneider, Adam Taubitz und Roman Bislin. 20. September 2017: Referat und Film mit der Entwicklungsorganisation Iamaneh Schweiz. 13., 20. Und 27. September 2017: Führungen mit Kitty Schaertlin. (bas) kittyschaertlin.ch/Agenda. Nuggi-Führung im Forum Würth

Kunst für Kleinkinder

Clownduos «compagnia due» gestalten etwa der deutsche Kontaktjongleur Paul Klain oder der Weltmeister der Sportakrobatik, Oleksiy Khilya, das Programm des zwölften «Variété im Werkhaus», das täglich zwischen dem 22. Oktober und dem 3. November 2017 über die Bühne geht. (LH)

Wer glaubt, Babys gehören nicht ins Museum, sollte sich am 20. Oktober und 8. Dezember 2017 im Forum Würth in Arlesheim vom Gegenteil überzeugen. Dann findet nämlich eine spezielle Nuggi-Führung für Erwachsene mit Kleinkindern im Alter bis zu etwa zwei Jahren statt. Gemeinsam geht es durch die Ausstellung «Im Blick des Sammlers», die Bijous aus Malerei, Zeichnung und Skulptur aus den vergangenen 100 Jahre von der Klassischen Moderne bis heute zeigt. Wer sein Kleinkind doch lieber zu hause lässt, kann am 1. Oktober 2017 bei einer Führung mit Professor Christian Spies teilnehmen oder am 4. November 2017 spannende Details über das markante Forum-Gebäude selber erfahren. In Kursen wird sogar selber Kunst hergestellt. (bas)

werkhaus-liestal.ch

forum-wuerth.ch/arlesheim

klanglichter.ch. Museum.BL, Liestal

Wie Kinder die Welt entdecken «Die Entdeckung der Welt» heisst die neue Ausstellung im Museum.BL, die vom 9. September bis 30. Dezember 2017 in die frühe Kindheit entführt. Die Erlebnisausstellung zeigt, wie Kinder die Welt entdecken, und bietet einen vielseitigen Einblick in die frühe Entwicklung junger Menschen. Dabei geht es neben Themen wie Bildung, Erziehung

Kunst im Tonwerk – die Zweite


Nr. 22 – September 2017 – Seite 28

TIPPS

Erfassen Sie Ihren Event in Eigenregie: www.baselland-tourismus.ch/veranstaltungen

Kantonsbibliothek, Liestal

Nationaler Brennertag am 11. November 2017

Mehr als Lesen Die Kantonsbibliothek beim Bahnhof Liestal ist nicht nur die grösste Bibliothek des Baselbiets, sie bietet auch ein vielseitiges Rahmenprogramm rund um Literatur, Geschichten und das Lesen. Den Auftakt zur Veranstaltungssaison 2017/18 macht Sacha Batthyany mit seinem Buch «Und was hat das mit mir zu tun?» am 1. Oktober 2017.

Die Schweiz brennt

September 2017 an info@wanderwege-beider-basel.ch oder 061 922 19 44. (bas) Die Broschüre «Wandern mit Kinderwagen» mit 15 befahrbaren Wanderungen im Baselbiet ist erhältlich unter: wanderwege-beider-basel.ch «111 Orte … » als Verkaufsschlager

111 zum Zweiten Jens Steiner präsentiert am 22. Oktober 2017 «Mein Leben als Hoffnungsträger», und das Figurentheater Fäderliicht spielt am 29. Oktober 2017 das Stück «Die schlaue Mama Sambona». Grosse Namen stehen in den folgenden Monaten auf der Gästeliste der Kantonsbibliothek, so etwa Susanna Schwager, Sunil Mann, Peter Gysling, Röbi Koller oder Milena Moser. (bas) kbl.ch Wanderspass mit Kinderwagen und Gratiswurst

Befahrbare Wanderung Die Wanderwege beider Basel laden am Sonntag, 17. September 2017, zur Familienwanderung ein, die auch für Kinderwagen geeignet ist. Auf der abwechslungsreichen, leichten Wanderung geht es von Sissach nordwärts der Ergolz und dem hübschen Dorfkern von Itingen entlang bis zum Rastplatz Stockhalde bei Lausen, wo bereits auf dem Grill brutzelnde Würste auf die Gäste warten. Auch Brot und Mineralwasser werden gratis abgegeben. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Anmeldung bis 14.

Die vage Vorahnung, ihr Buch könnte auf Interesse stossen, hatte Barbara Saladin schon. «Dass es sich aber derart erfolgreich verkaufen würde, habe ich wirklich nicht erwartet.» Doch genau so ist es. Die erste Auflage über 3000 Exemplare von «111 Orte in Baselland, die man gesehen haben muss», erschienen im vergangenen April, war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Darum lancierte der Verlag bereits im Juni die zweite Auflage, diesmal über 5000 Exemplare. Und auch die verkauft sich wieder hervorragend. Mehr als der Verkaufserfolg ihres Werks freut Autorin Barbara Saladin, dass ihre Botschaft derart gut ankommt. Und die lautet: «Man muss nicht um die Welt reisen, Baselland hat praktisch alles zu bieten.» (LH)

Wenn die Schweiz brennt, tut sie das ganz ohne Rauch und Flammen. Denn am 3. Nationalen Brennertag, der am 11. November 2017 stattfindet, dreht sich alles um heimische Edelbrände. 45 Brennereien öffnen schweizweit Tür und Tor, erlauben einen Blick in ihre Brennhäfen und verköstigen ihre Gäste mit Hochprozentigem mitsamt kulinarischer Begleitung. Mit dabei sind folgende Baselbieter Brennerein: Ernst Zuber AG, Arisdorf, Brennerei Wirz in Reigoldswil, die Spezialitätenbrennerei Weidhof in Ormalingen und die General Sutter Distillery in Sissach. Veranstaltet wird der Brennertag vom Schweizer Obstverband und dem Schweizer Spirituosenverband. (LH)

swissfruit.ch/de/die-schweizbrennt-2017 Rennatmosphäre mit klassischen Automobilen am Gempen Memorial vom 23. September 2017

120 Oldtimer am Gempen Am Samstag, 23. September 2017, kommen Oldtimerfans voll auf ihre Kosten. 120 historische Automobile starten zur Bergprüfung von Dornach nach Gempen, die im Jahr 1911 zum ersten Mal ausgetragen wurde, und sorgen für eine Rennatmosphäre wie vor 100 Jahren.

«111 Orte in Baselland, die man gesehen haben muss», Barbara Saladin, 235 Seiten, 23.50 Franken, erhältlich z.B. bei Bider & Tanner in Basel. barbarasaladin.ch

Die Aufgabe an die Teams ist gar nicht so einfach. Nicht der schnellste, sondern jener Fahrer mit der besten Taktik und dem präzisesten fahrerischen Können gewinnt. Auf der 5,2 Kilometer langen Strecke gilt es, die eigene Zeit aus dem Trainingslauf möglichst exakt zu erreichen.

Im Starterfeld mit dabei ist auch Politprominenz. Regierungsräte aus den Kantonen Baselland, Basel-Stadt und Solothurn werden das Rennen bestreiten. Unter den Oldtimern der Jahrgänge 1911 bis 1966 stehen echte Raritäten am Start. Das Gempen Memorial gilt mittlerweile als grösster OldtimerEvent der Nordwestschweiz, als Oldtimerfest für die ganze Familie und gesellschaftlicher Anlass in historischer Rennatmosphäre zum Anfassen. (UF) Gempen Memorial am Samstag, 23. September 2017, Start zum Trainingslauf um 9.15 Uhr Wertungsläufe ab 10.30 Uhr Renn- und Festbetrieb bis 18 Uhr Eintritt Fr. 5.00 / Kinder bis 12 Jahre gratis gempen-memorial.ch

Tierpark Weihermätteli in Liestal sorgt für bleibende Erinnerungen

Kutschenfahrten und Ponyreiten in idyllischer Umgebung Der Tierpark Weihermätteli sorgt für bleibende Erinnerungen. Auf Voranmeldung werden Kindergeburtstage mit Ponyreiten oder Kutschenfahrten für Anlässe jeder Art an Werktagen in der idyllischen Umgebung vor den Toren Liestals zum Erlebnis. Jeden Mittwochnachmittag von 14 bis 16 Uhr findet im Weihermätteli ein öffentliches Ponyreiten statt. Die Teilnahme ist spontan und ohne Anmeldung gegen einen kleinen Obolus möglich. Neu im


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 29

Programm sind Spaziergänge mit Eseln und Lamas. Mit seiner schön gestalteten Anlage am Waldrand, seinen rund zwanzig Tierarten und rund 200 Tieren begeistert der Park Jung und Alt. Der vier Hektar grosse Park wird von einer Stiftung getragen und steht der Bevölkerung als Naherholungsgebiet kostenlos zur Verfügung. (UF)

sympathischen Pferde von der Insel aus Feuer und Eis hautnah, wenn sie gegeneinander zum Turnier antreten. Reiter aus der Schweiz und dem nahen Ausland messen sich in verschiedenen Kategorien, etwa in «Tölt» oder «Rennpass», zwei speziellen Gangarten, die zur Besonderheit der Islandpferde beitragen. fanteristen zurück, die mit diesem Wettbewerb ihre besten Reiter auserkoren. Heute sind die Baselbieter Apfelhauet Volksfeste nicht nur für Pferdenarren. Verbunden mit Springkonkurrenzen erfreuen sie sich allergrösster Beliebtheit. Organisator ist der Reitverein Leimental in Sachen Apfelhauet Biel-Benken respektive der Reiterverein Farnsburg im Falle Wintersingens. (LH)

tierpark-weihermaetteli.ch Apfelhauet in Biel-Benken und Wintersingen

Dem Apfel ans Gehäuse In vollem Galopp jagt die Reiterin auf ihrem Pferd auf den Galgen zu, an dem ein Apfel baumelt, geblähte Nüstern, Grasnaben stieben. Sie nimmt Mass, holt aus, schwingt den Dolch – und entzwei ist der Apfel. Die Zuschauer applaudieren, das Pferd wiehert, die Kinder jubeln. Das ist der Apfelhauet. Der Traditionsanlass, der nur mehr in BielBenken und Wintersingen stattfindet, geht wahrscheinlich auf die alten Dragoner, die berittenen In-

10. September 2017: Apfelhauet Biel-Benken (Springkonkurrenz am 9. und 10. September 2017), Apfelhauetwiese, Fraumattenstrasse. 24. September 2017: Apfelhauet Wintersingen (Concours am 23. und 24. September 2017), Reitplatz Breitfeld. reitclubleimental.ch farnsburg.info Islandpferde-Sporttage, Schänzli, Münchenstein

Tölt und wehende Mähnen Am 23. und 24. September 2017 finden auf der Reitsportanlage Schänzli in Münchenstein die 3. Basler Islandpferde-Sporttage statt. Das Publikum erlebt die

über Unihockey bis zur Slackline. Die Multisportcamps dauern jeweils von 10 bis 15 Uhr, inklusive Mittagessen sowie Vor- und Nachbetreuung. Die Anmeldung ist sowohl tage- als auch wochenweise möglich. (bas) kinderbasel.com Die Besten der Besten am Swiss Indoors Basel

Der Eintritt an beiden Turniertagen ist kostenlos, und auch die Geselligkeit und die Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz: Es gibt ein reichhaltiges kulinarisches Angebot. (bas) basler-islandpferde-sporttage.ch Multisportcamps während den Herbstferien

Sportliches Schnuppern Sport und Bewegung sind wichtig für Kinder. Wie in anderen Schulferien, bietet Allschwil in den kommenden Herbstferien Kindern zwischen 5 und 13 Jahren die Möglichkeit, in Multisportscamps in über 20 Sportarten zu schnuppern. Das Angebot reicht von Badminton bis Bowling und von Akrobatik

Nadal fordert Federer in Basel Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass es Roger Federer und Rafael Nadal sein werden, die heute erneut die Weltspitze des Tennis anführen. Dass beide am Swiss Indoors in Basel antreten, ist darum umso erfreulicher – und macht Hoffnung auf ein weiteres episches Finalpiel der Dauerrivalen. Die Swiss Indoors Basel finden vom 21. bis 29. Oktober 2017 in der voraussichtlich auch in diesem Jahr ausverkauften St. Jakobshalle statt. Eröffnet wird der sportliche Reigen durch einen musikalischen: Die schottische Singer/Songwriterin Amy MacDonald lädt mit Gitarre statt Tennisracket auf den Center Court. (LH) swissindoorsbasel.ch

ANZEIGE

SONNTAG, 29. OKTOBER 2017

65. BASELBIETER TEAMORIENTIERUNGSLAUF LAUFGEBIET: ALLSCHWILERWALD SÜD

Anmeldung: Online via Internet www.team-ol.ch Meldeschluss: 9. Oktober 2017, Nachmeldungen am Lauftag möglich Organisation: Sportamt Baselland Auskunft: Sportamt Baselland Telefon 061 552 14 00 sportamt@bl.ch, www.team-ol.ch

Hauptsponsoren

SportamtBL_Ins-OL_210x70mm.indd 1

11.08.17 16:55


Nr. 22 – September 2017 – Seite 30

TIPPS

Erfassen Sie Ihren Event in Eigenregie: www.baselland-tourismus.ch/veranstaltungen

Team-Orientierungslauf, Auflage 65

Mobilitätswoche Basel Dreiland vom 11. bis 17. September 2017

Karate-Schweizermeisterschaften in Liestal

Im Team durch den Wald

60 kostenlose Angebote

Kiai!

Lust, gemeinsam mit einem selber zusammengestellten Team durch den herbstlichen Wald zu rennen und so schnell wie möglich alle Posten zu finden? Das Baselbieter Sportamt lädt am 29. Oktober 2017 bereits zum 65. Mal zum Team-Orientierungslauf. Laufgebiet ist diesmal der Allschwilerwald Süd bei Oberwil. Gelaufen wird in Herren- respektive Damen-, Knaben- oder Mädchenteams, als Paar, Familie oder in offenen Bahnen. Anmeldeschluss ist der 9. Oktober 2017 (in den offenen Bahnen ist für Spontane auch eine Nachmeldung möglich). Für alle, die sich profimässig auf die OL-Veranstaltung des Jahres vorbereiten möchten, führt die OLV Baselland am 20. und 27. September 2017 einen Vorbereitungskurs durch. (bas) sport-bl.ch, team-ol.ch

Während der Mobilitätswoche Basel Dreiland vom 11. bis 17. September 2017 lässt sich die Region auf vielfältige Art neu entdecken: zu Fuss oder im Velo-Taxi, per Velo oder E-Bike, im LoungeTram oder auf dem Solarboot. Unter dem Motto «Gemeinsam nutzen bringt dich weiter» sind 40 Partner mit über 60 kostenlosen Angeboten für eine umweltfreundliche Mobilität mit attraktiven Aktionen auf Tour – täglich auf einem anderen Eventplatz in der Basler Innenstadt und in der Region. Alle Altersgruppen, Kin-

der, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, sind eingeladen, im Alltag und in der Freizeit aktiv und nachhaltig unterwegs zu sein. Übrigens: Nebst Basel beteiligen sich europaweit rund 2000 Städte an der Mobilitätswoche. (UF) basel-unterwegs.ch

Am Wochenende vom 18. und 19. November 2017 wird Liestal zur eidgenössischen KarateHauptstadt. Dann finden in der Sporthalle Frenkenbündten an der Gitterlistrasse nämlich die Schweizer Meisterschaften in der asiatischen Kampfkunst statt. Dann hallt das bekannte «Kiai!», der bekannte Karate-Ausruf, durch ganz Liestal. Organisiert vom Budo Sport Center – ebenfalls in Liestal domiziliert – werden sich an den beiden Tagen rund 400 jugendliche und erwachsene Athletinnen und Athleten in den unterschiedlichen Kategorien messen. Eine Festwirtschaft sorgt fürs leibliche Wohl. (bas) budosportcenter.ch. Zum Foto: Ramona Brüderlin, amtierende Schweizer Meisterin Kumite Damen Elite und aktuell unter den Top 5 der Weltelite.

Sissacher Team Challenge 2017

Der einzigartige Hindernislauf Rennend über Berge aus Stroh, Pneus, ja ganze Autos, oder kriechend durch rauchende Tunnels: die Sissacher Team Challenge ist ein Hindernislauf der etwas anderen Art. Hier sind nicht nur schnelle Beine gefragt, sondern auch Kraft, Biss und Konzentration. Am 7. Oktober 2017 findet ihre zweite Auflage statt, Ort des ungewöhnlichen Geschehens ist die Schulanlage Bützenen in Sissach.

Neben Einzelläufern treten auch Teams in mitunter neuen Kategorien an, auch eine Familienkategorie gehört dazu. Abgerundet wird das Ganze von einer abschliessenden After-Run-Party. Organisator des ungewöhnlichen Events ist der Turnverein Sissach. (LH) hindernislauf.ch

PUBLIREPORTAGE

Ein Hoch auf die Berufslehre Die Berufslehre ist ein Schweizer Erfolgsmodell. Sie ermöglicht Karrieren bis ins Topkader, wie Samuel Holzach, Regionaldirektor UBS Basel, erklärt. Samuel Holzach – wie wichtig ist das Thema Berufslehre für die UBS? Die Berufslehre ist ein Thema, das mich in der Tat sehr beschäftigt. Denn wir bilden in der Region Basel rund 140 Lernende und Praktikanten aus. Das ist unser Nachwuchs für morgen. Ohne sie hätte unsere Bank, ebenso wie die ganze Wirtschaft, Probleme. Schauen Sie sich nur unsere UBSLeitung an: Viele Spitzenpositionen sind mit Personen besetzt, die mit einer Berufslehre angefangen haben – so auch unser CEO Sergio P. Ermotti. Im Schweizer Bildungssystem stehen einem zahlreiche Wege offen – ist die Lehre noch attraktiv? Das stimmt – unser Bildungssystem bietet eine Fülle an Möglichkeiten. Jugendliche entscheiden sich heute vermehrt für das Gymnasium, was ich sehr schade finde. Vieles spricht für die Berufsleh-

re, und sie ist ein Schweizer Erfolgsmodell! Auch ich bin überzeugt, dass sie ein perfekter Start in den Berufsalltag ist. Und dank der Durchlässigkeit unseres Bildungssystems ist es möglich, mit einer Berufslehre zu starten und anschliessend viele Weiterbildungsoptionen zu haben. UBS ist Gründungspartnerin der SwissSkills – was bezweckt diese Initiative? SwissSkills will das Ansehen der Berufsausbildung stärken und die Berufslehre in der Schweiz als ausgezeichneten Karriereeinstieg positionieren. Unser Berufsbildungssystem ist einmalig – und dies stellen zahlreiche junge Berufsleute an Schweizer-, Europa- und Weltmeisterschaften immer wieder erfolgreich unter Beweis. Die Unternehmen in der Schweiz sind auf ein erstklassiges Bildungssystem angewiesen – deshalb engagieren wir uns gerne und aktiv dafür.


Berufslehre hat Zukunft Deshalb sind wir Presenting Partner von SwissSkills Unser duales Berufsbildungssystem ist seit Generationen ein Erfolgsmodell. Als Partner von SwissSkills engagieren wir uns aus Überzeugung für die Berufslehre und die Berufsmeisterschaften. Erfahren Sie mehr über SwissSkills und besuchen Sie uns am gemeinsamen Messestand mit SwissSkills Career an der Berufsschau Baselland in Liestal. ubs.com/swiss-skills

au in Berufssch Liestal, 10. 25. - 29.

UBS – Presenting Partner von SwissSkills © UBS 2017. Alle Rechte vorbehalten.

29161_210x290 Print Ad-Inserat BL Tourismus SwissSkills_2017-08-08-v4a.indd 1

11-08-2017 11:20:21


Baselland entdecken

Nr. 22 – September 2017 – Seite 32

Interview mit René Schenker, Präsident des Vereins Trailnet.ch Nordwestschweiz

Biketrails sind ein Bedürfnis Mitte August wurde der «Endless Trail» für Biker im Gebiet der Sissacher Fluh offiziell eingeweiht. René Schenker, Präsident des Vereins Trailnet.ch Nordwestschweiz und Mitinitiator, freut sich ob der vielen positiven Rückmeldungen.

René Schenker, mit viel Herzblut engagierten Sie sich für die Realisierung des «Endless Trails» im Gebiet der Sissacher Fluh. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden? René Schenker: Sehr zufrieden: Es ist uns ein Projekt gelungen, welches viele Bikerinnen und Biker anspricht und Elemente enthält, die den unterschiedlichsten Ansprüchen Rechnung tragen. Für Projektierung und Bau des Trails gingen vier Jahre ins Land. Wo traten die grossen Knackpunkte auf? Bei der Linienführung und der entsprechenden Gestaltung des Trails. Rund 30 Begehungen vor Ort zeigen diese Problematik auf. Ein Trail sollte im Schnitt nicht mehr als ANZEIGE

zehn Prozent Gefälle aufweisen. Der Waldeigentümer möchte gerne eine möglichst direkte Linie entlang von bestehenden Wegen. Da sind Diskussionen vorprogrammiert. Welche Voraussetzung sollte man mitbringen, um den «Endless Trail» zu meistern? Grundsätzlich ist der Trail für Einsteiger bis Könnern befahrbar. Als Einsteiger oder Anfänger ist es sicher von Vorteil, den Endless Trail in Begleitung von einem erfahrenen Biker zu testen und sich an die Anleger-Kurven und Wellen heranzutasten. Nach meinen Informationen war der bisher jüngste Biker vier Jahre alt, der älteste 75 Jahre. Zudem lassen sich die schwierigsten Stellen umfahren, und es darf auch abgestiegen werden. Wenn es frisch geregnet hat, können ein paar wenige Stellen für den Einsteiger etwas rutschig sein. Im Gebiet der Sissacher Fluh sind viele Leute auch zu Fuss unterwegs. Kommen sich Biker und Wanderer nicht gegenseitig ins Gehege? Der Trail beinhaltet drei kurze Abschnitte, welche gemeinsam benutzt werden, diese sind mit Schildern «Trail Toleranz» gekennzeichnet. Mit gegenseitiger Rücksichtnahme funktioniert das sehr gut. Dieses System hat sich auch in anderen Regionen der Schweiz schon bewährt. Ihr Fazit nach den ersten Wochen? Der Trail ist schon seit Dezember 2016 befahrbar. Die fehlende Signalisation und der

für uns unerwartete Hype waren für den Start nicht optimal. Unser Fazit daraus ist klar: Die Publikation einer neuen Strecke darf erst mit Abschluss aller Arbeiten inklusive Signalisation erfolgen. In Zeiten von Facebook ist das allerdings nicht immer einfach umzusetzen. Wie wurde der «Endless Trail» finanziert? Rund die Hälfte der Kosten oder 50 000 Franken wurden durch Fronarbeit gedeckt. Der Verein Trailnet hat aus Erträgen von Veranstaltungen sowie Mitgliederbeiträgen und Spenden einen Beitrag von 25 000 Franken geleistet. Das Sportamt Baselland hat das Projekt mit rund 25 000 Franken unterstützt. Und für die Kosten der Signalisation haben die Gemeinde Sissach und Baselland Tourismus eine Lösung gefunden. In der Region gibt es noch den Gempen Nord Trail. Haben Sie weitere Trail-Projekte in petto? Der Gempen Nord Trail enthält Abschnitte, die sehr unterhaltsintensiv sind. Diese Stellen möchten wir in den nächsten Jahren sanieren und sofern möglich ergänzen. Der Trail sollte vom Gempen bis nach Muttenz offiziell durchgehend befahren werden können. Ein zweites, konkreteres Projekt entsteht zurzeit in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Arlesheim. Dort erwarten wir bis Herbst 2017 die Bewilligung. Die Strecke möchte Trailnet im Winter 2017/18 realisieren. Interview: Ueli Frei

Baselland entdecken September 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you