Page 1

Unternehmen mit Perspektiven. Eine Beilage der Basler Zeitung.

| Samstag, 23. Juni 2018

Der Patient im Vordergrund

Ob unterwegs oder in der Klinik

Das richtige Ger채t

Ob f체r die Strasse, zum Messen oder in der K체che

Design

Ob Glas oder St채dtebau


Veredelte Kochkultur Im M Martelacker 10 D-7 79588 Efringen-Kirchen Tel. +49 (0) 7628 / 9103-0

Fax +49 (0) 7628 / 9103-22 info@regio-kueche-bad.de www.regio-kueche-bad.de


Editorial.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 3

Liebe Leserin, lieber Leser Hinter den Kulissen gibt es immer viel zu entdecken. Nicht selten Überraschendes. Wir haben für Sie neun Unternehmen mit Perspektiven besucht, von denen man gerne mehr erfährt. Immer wieder durften wir staunen. Oder würden Sie es nicht selbst als aussergewöhnlich bezeichnen, wenn Ihr Auto ohne Wasser gewaschen würde? Wasserlos gereinigt wird in der Garage des Shopping Center St.-Jakob-Park, wo neue und innovative Ladenkonzepte Einzug gehalten haben. Sie sind in der Region exklusiv im grössten Shopping Center der Nordwestschweiz beheimatet, wo sich das Angenehme (eine einladende Gastronomie) kaum besser mit dem Nützlichen verbinden lässt. Sind Sie zurück von Ihrer Shopping-Tour, würden Sie womöglich

gerne kochen, was Sie eben eingekauft haben. Viel Spass macht das in einer Küche von Erwin Bucher. Sein Küchenstudio wurde gerade zum besten Deutschlands gewählt. Im nahen Baden-Württemberg öffnen sich einem Kochwelten. Sie gehen mit mindestens zwei neuen Ideen nach Hause. Wollen Sie mehr als eine neue Küche – vielleicht ein ganzes Haus, dann könnte Autovermieter Hertz den Umzug erleichtern. Neben einer Vielfalt an Personenwagen gibt es von Hertz auch Arbeitstiere, Transporter in diversen Ausführungen, zu leihen. Klar, denken Sie, Endress + Hauser kenne ich doch. Das Vorzeigeunternehmen ist zwar jedem bekannt, wahrscheinlich staunen Sie dennoch, wenn Sie lesen, was alles hinter dieser Qualitätsmarke steckt. Beispielsweise mehr als 13 000 Mitarbeitende rund um den Globus. Gesundheit wünscht man sich, wenn man anstösst. Tut man dies

mit Wasser aus der Mineralquelle Eptingen, macht das gleich doppelt Sinn. Kein Schweizer Mineralwasser enthält mehr Mineralien als das natürliche Getränk aus dem Oberbaselbiet. Doch ist nicht das die News. Die Neuigkeit ist die Gastro-Linie von Eptinger mit seiner eleganten Flasche aus Glas. Klappt es mal mit der Gesundheit nicht nach Wunsch, ist man froh, wenn man kompetente Hilfe erhält. Eine enorm wichtige Lücke schliesst IVB mit ihren Patiententransporten: professionell, flexibel und trotzdem kostengünstig. Einen persönlichen Weg der Heilung hat die Klinik Arlesheim eingeschlagen. Der Patient wird als Ganzheit begleitet. Eine Ganzheit aus Körper, Geist und Seele. Die besondere Atmosphäre in der Klinik lässt sich mit ihrer Werteorientierung begründen. Im Kantonsspital Baselland (KSBL) sprechen wir mit Natalie Ihr. Die Leiterin der Pflege Notfall Bruderholz sowie Co-

Pflegedienstleiterin des Notfallzentrums KSBL beschreibt ihren Alltag mit «spannend, flexibel und abwechslungsreich». Um die Patienten zu betreuen, braucht es aber nicht nur Ärzte und Pflegefachkräfte. Es braucht beispielsweise auch Köche. 3500 Mitarbeitende in 90 verschiedenen Berufen machen das KSBL aus. Helvetia verfolgt ein äusserst interessantes Projekt. Das führende Versicherungsunternehmen baut sich seinen Helvetia-Campus mit rund 350 neuen Büroplätzen. An der St.-Alban-Anlage realisiert es einen Zwillingsturm und ein Auditorium. Auch neuer Wohnraum entsteht. Der grosszügige Boulevard zwischen mittelalterlichem Stadtkern und den Stadterweiterungen des 19. Jahrhunderts wird wieder erlebbar gemacht. Es tut sich viel hinter den Kulissen. Daniel Aenishänslin

Inhalt Mineralquelle Eptingen.

Klinik Arlesheim.

Formvollendet kommt die neue Gastro-Linie auf den Tisch. Seite 4

In der Klinik Arlesheim begegnen sich Ärztin und Patientin auf Augenhöhe. Seite 12

Die Schöne aus dem Baselbiet Kantonsspital Baselland.

Engagement setzt Reifeprozess in Gang Das Kantonsspital Baselland bietet Pflegefachkräften den persönlichen Weg. Seite 5 IVB-Patiententransport.

Ein Mensch, keine Maschine St.-Jakob-Park.

Kreativ, innovativ, exklusiv

Das Shopping Center St.-Jakob-Park hat seinen Warenmix optimiert. Seite 13

Pioniere im Dienst des Patienten

Helvetia Versicherungen.

Endress+Hauser.

Helvetia bekennt sich zum Standort Basel und schafft moderne Räume. Seite 14

IVB liefert denselben Qualitätsservice, nur enorm viel günstiger. Seite 6

Der Lösung auf der Spur

Award gewonnen, Schokoladenspezialität gerettet. Seite 7

Der neue Helvetia-Campus macht Basel attraktiver

Erwin Bucher Küchen.

Orte der Begegnung

In Buchers Küchen wird gearbeitet, vor allem aber gelebt. Seite 9 Hertz Basel Dreispitz.

Optimal unterwegs

Das richtige Auto für einen Tag, einen Monat oder einen Umzug. Seite 11

Impressum.

Unternehmen mit Perspektiven. Eine Verlagsbeilage der Basler Zeitung. Leiter Werbemarkt: Damian Fischer Redaktion: Daniel Aenishänslin Gestaltung: Reto Kyburz Bilder/Fotos: zvg Projektleitung: Ramon Misteli, Arlette Jaberg Korrektorat: SOMEDIA AG Druck: DZZ Druckzentrum Zürich AG

Weitblick. Unternehmen einmal aus einer anderen Perspektive. Unser Titelbild zeigt, was mit etwas Weitblick am Rheinknie entstanden ist. Foto Erich Meyer


Mineralquelle Eptingen.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 4

Die Schöne aus dem Baselbiet Formvollendet kommt die neue Gastro-Linie auf den Tisch

Die Mineralquelle Eptingen investiert in die Zukunft: neues Design, neue Glasabfüllanlage.

Schlicht, ästhetisch, formvollendet: Die Gastro-Linie von Eptinger kommt in einer neuen Glasflasche daher. «Wir suchten nach einer zeitlosen Form», erklärt Marketingleiterin Damaris Buchenhorner, «die Flasche darf gefallen, soll jedoch nicht aufdringlich wirken.» Sie solle ein feines Essen stilvoll begleiten. Nicht sich in den Vordergrund drängen. Zwei Jahre Arbeit stecken in diesem neuen Auftritt. Dazu eine Investition in eine neue Glasabfüllanlage. Die dezent und matt gehaltenen Farben der Etikette verweisen auf den Inhalt. Blau gehört dem stillen Wasser, grün prickelt ein wenig und rot noch etwas mehr. Gleichzeitig erneuerte der Mineralwasserproduzent sein Logo. Nun zeugen weisse Kirschblüten von der Herkunft des Mineralwassers. «Mit unserer neuen Mehrwegflasche geben wir zudem ein Statement ab», fügt Damaris Buchenhorner an, «Glas und damit Nachhaltigkeit ist uns wichtig.» Den neuen Stil kann man auch fühlen. Für die Etiketten wurde Trevi gewählt, ein NaturetikettenEptingen.

papier. Die ungestrichene Oberfläche fühlt sich irgendwie richtig an. «Es war uns ein besonderes Anliegen, dass die Flasche gut in der Hand liegt und das Einschenken Freude macht», sagt Geschäftsleiter Matthias Buchenhorner. Das Einschenken ist tatsächlich eine Freude. Durch den grossen Ausguss begünstigt, fliesst das Mineralwasser seidenweich aus der Flasche. Abgerundet wird das Design der neuen Gastro-Linie von Eptinger mit einem silbernen Schraubverschluss aus Aluminium. Reich an Mineralien 417 Metern tief liegt die geschützte Quelle des Eptinger Mineralwassers. Diese Tiefe sorgt dafür, dass es rein und zu 100 Prozent von natürlichen Mineralien geprägt ist. Kein Schweizer Mineralwasser enthält mehr Mineralien. Diese Tiefe bildet auch einen effizienten Schutz vor Verunreinigung. Das Mineralwasser aus dem obersten Baselbiet ist deshalb komplett frei von Uran, Arsen und Nitrat. Zwischen dem Naturpark Thal und dem Jurapark Aargau entspringt es der wasserführenden Muschelkalkschicht. In

dieser Jura-Hügellandschaft fördert eine Pumpstation das Mineralwasser auf eine Höhe von 860 Metern auf die Birchhöchi hinauf.

«Die Flasche darf gefallen, soll jedoch nicht aufdringlich wirken.» Das Wasser und die Mineralquelle stehen unter ständiger Kontrolle. Regelmässig erzielt Eptinger Mineralwasser Topwerte an Kalzium und Magnesium. Diese wichtigen Mineralstoffe tun vor allem Sportlern gut sowie Menschen, die an Laktoseintoleranz oder Osteoporose leiden. Der Wert des Eptinger Mineralwassers wurde früh erkannt. Bereits seit 1899 löscht Eptinger den Durst auf bekömmliche Weise. Es waren Edmund Buchenhorner und sein Schwager Ernst Singer, die das heute noch renommierte Bad Eptingen erwerben konnten. Nach nur einem Jahr eroberten die ersten Flaschen mit Eptinger Mineralwasser die Märkte von Basel und der Region. Als «Medicinal- und

Tafelwasser» überzeugte es umgehend die Ärzteschaft. Heute wird der Oberbaselbieter Getränkehersteller in vierter Generation von der Familie Buchenhorner geführt. Auf gesunder Basis löscht die Mineralquelle Eptingen AG den Durst ihrer Kunden jährlich mit 55 Millionen Litern an Getränken. Die Reaktionen auf die neue Gastro-Linie seien «sehr gut» ausgefallen, sagt Damaris Buchenhorner. Bereits nach wenigen Tagen auf dem Markt kam ein positives Echo zurück. Dass Eptinger Wasser gut ist, wussten die Wirte bereits, dass es aber so gut aussehen kann, das war eine neue Erfahrung. Auch das Auge trinkt mit.

Mineralquelle Eptingen AG Hauptstrasse 20 4450 Sissach +41 (0)61 976 77 77 info@eptinger.ch www.eptinger.ch


Kantonsspital Baselland.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 5

Engagement setzt Reifeprozess in Gang

Das Kantonsspital Baselland bietet Pflegefachkräften den persönlichen Weg

Natalie Ihr (Mitte) organisiert den Pflegedienst im Notfallzentrum des KSBL.

Bruderholz. «Dieser Beruf ist be- Kompetenzen eignen sie sich in der Menschen auch zu Kauffrauen aus- pital» gesetzt haben. Heute ist es ein

friedigend und bereichernd», erklärt Natalie Ihr, Leiterin der Pflege Notfall Bruderholz sowie Co-Pflegedienstleiterin des Notfallzentrums KSBL ihr Engagement für die Patienten im Kantonsspital Baselland (KSBL). Mit den Worten «spannend, flexibel und abwechslungsreich» beschreibt sie ihren Alltag. Sie habe lernen dürfen, mit den unterschiedlichsten Menschen umgehen zu können. «Das fordert einen auf persönlicher und intellektueller Ebene heraus, lässt einen reifen.»

Grundausbildung an. Sind sie erst einmal in Besitz des Diploms als Pflegefachkraft, stehen ihnen vielseitige Spezialisierungsmöglichkeiten, Nachdiplomstudiengänge sowie auch eine akademische Laufbahn offen. «Eine Pflegefachperson von heute verfügt über fundierte pflegerische und medizinische Kenntnisse», illustriert Natalie Ihr, «auf einer Notfallstation zum Beispiel wird der Patient primär durch die Pflege beurteilt und einer Dringlichkeitsstufe zugeteilt, noch bevor der Arzt eintrifft.»

«Das fordert einen auf persönlicher und intellektueller Ebene heraus.»

90 Berufs- und Lebenswege Damit die medizinische Grundversorgung von rund einer Viertelmillion Baselbieterinnen und Baselbietern sichergestellt werden kann, beschäftigt das Kantonsspital Baselland an seinen drei Standorten insgesamt 3500 Mitarbeitende in 90 unterschiedlichen Berufen. Das macht das KSBL zum zweitgrössten Arbeitgeber im Kanton. Gleichzeitig ist es der grösste Baselbieter Ausbildner. Im KSBL können Ausbildungen in 27 unterschiedlichen Berufen absolviert werden. Darunter nicht nur solche aus dem direkten Umfeld von Medizin und Pflege. Hier werden junge

Historisch gesehen, entwickelte sich die nichtberufliche Pflege im Sinne der Nächstenliebe über den medizinischen Assistenzberuf zum hochprofessionellen Fachberuf. «Die Fachkompetenz und der Einfluss der Pflegefachkräfte haben enorm zugenommen», sagt Ihr. Die Pflegenden werden zum Mitdenken und -entscheiden angehalten. Die nötigen

gebildet, zu Köchen und mehr. Die Berufe im Pflegebereich bezeichnet Natalie Ihr als «Berufe mit Zukunft, was auch aus der demografischen Entwicklung hervorgeht.» Dabei kommt der Pflegeberuf nicht nur im Spital, sondern auch anderen Pflegeinstitutionen zum Einsatz. Was ihr in ihrem Beruf helfe, sei Stabilität auf emotionaler Ebene. Gerade Patienten, die sich in akuter Lebensgefahr befinden, können einem emotional belasten. Nach einem solchen Vorfall ist ein gutes Debriefing und mentale Stabilität wichtig. Trotzdem sei ihr Beruf grossartig und für jeden geeignet, der sich für Menschen und die Medizin interessiert. Einer, der sich in den letzten Jahren stark entwickelt habe und dies noch weiter tun werde. Natalie Ihr sagt: «Es ist ein gutes Gefühl, gemeinsam im Team helfen zu können.»

Mehr Zeit für den Patienten Um mehr Zeit in den Patienten investieren zu können, wird im KSBL nach der, ursprünglich in der japanischen Autoindustrie entwickelten «Lean Philosophie» gearbeitet. Das KSBL war eines der ersten Schweizer Spitäler, die ganz auf «Lean Hos-

Vorzeigespital. Beispielsweise bringt ein «mobiler Arbeitswagen» alle Leistungen zum Patienten. Der Pflegefachkraft ermöglicht dieser, alles Notwendige stets griffbereit zu haben: Patientenakte, Laptop, Medikamente … das optimiert die Prozesse und rückt den Patienten ins Zentrum. Gerade deswegen hat sich Natalie Ihr einst entschieden, sich in der Pflege zu engagieren. Und gerade deswegen sagt sie heute überzeugter denn je:«Dieser Beruf ist befriedigend und bereichernd.»

Kantonsspital Baselland Liestal 061 925 25 25 Bruderholz 061 436 36 36 Laufen 061 400 80 80

www.ksbl.ch


IVB-Patiententransport.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 6

Täglich unterwegs. Der Patiententransport von IVB bewältigt jährlich 8000 Fahrten.

Pioniere im Dienst des Patienten IVB liefert denselben Qualitätsservice, nur enorm viel günstiger

Binningen. Ein Service, der nicht Beispielsweise von einem Spital ins transporte rekrutiert sich aus der Iselin Klinik oder das Rehab Basel,

mehr wegzudenken ist: der Patiententransport von IVB. Noch bis vor 20 Jahren mussten ihn die Rettungsdienste übernehmen, weil es keine Alternative gab. In diese Bresche ist nun IVB gesprungen. Und sie leistet diesen Service nicht nur enorm viel günstiger, sondern auch mit derselben Qualität. «Wir besitzen Tarifverträge mit allen Krankenkassenverbänden, deshalb müssen wir deren Qualitätsrichtlinien strikt einhalten», erklärt Präsident Marcel W. Buess, «wir werden stets auf Herz und Nieren geprüft.» Unter ärztlicher Kontrolle werden die IVB-Fachkräfte permanent weitergebildet.

«Die längste Transportstrecke war jene von St.Gallen nach Sevilla.» Den IVB-Patiententransport nutzen Kunden, deren Zustand medizinisch zwar stabil ist, die jedoch ausser Stande sind, mit dem Privatwagen, dem Taxi oder dem öffentlichen Verkehr unterwegs zu sein.

andere oder von zu Hause in eine Spezialklinik. Dabei ist IVB in der Lage, den Patienten sitzend, liegend oder im Rollstuhl zu transportieren. Würde dies der Rettungsdienst übernehmen, kostete ein Fahrt durch Basel gegen 700 Franken.

Angehörige kostenlos IVB verlangt im Kanton BaselStadt 85 Franken für einen Sitzendtransport und 110 Franken für einen Liegendtransport. Transporte in der weiteren Nordwestschweiz schlagen mit 135 oder 210 Franken zu Buche. Pflegepersonal, das der Patient mitbringt, sowie Angehörige werden kostenlos mittransportiert. «Die längste Transportstrecke, die wir bislang zurücklegten», erinnert sich Geschäftsführer Markus Schneiter, «war jene von St. Gallen nach Sevilla.» Als Non-Profit-Organisation steckt IVB jegliche Mehreinnahmen in ihr defizitäres Transportangebot für Menschen mit einer Behinderung. Eine echte Pionierleistung, die IVB vollbracht hat. Ohne dass der Patient Abstriche machen muss. Das IVB-Personal für die Patienten-

Pflegefachbranche. Während des Transports können somit sämtliche medizinischen Massnahmen ohne Weiteres gewährleistet werden. Kein Patient muss sich sorgen, zu einer notwendigen Infusions- oder Sauerstofftherapie keinen Zugang zu haben. Im Preis inbegriffen sind zudem Umlagerungstuch, Vakuummatratze, der erwähnte Sauerstoff und vieles mehr. «Unsere Fahrzeuge verfügen über die umfassendste technische Ausstattung der Nordwestschweiz in diesem Transportbereich», fasst Schneiter zusammen. 30 Fahrten pro Tag, 8000 pro Jahr und 135 000 Fahrten seit 1999 kann der Patiententransport von IVB vorweisen. Den Transportdienst bestellt der Kunde via Internet über ein entsprechendes Formular (www.patiententransport. ch) oder ganz einfach mit einem Anruf auf der Zentrale (0800 889 998). Auch Kliniken selbst greifen gerne auf das IVB-Angebot zurück. «Wir lösen eines ihrer Probleme», sagt Marcel W. Buess. Schliesslich ist der Rettungsdienst für die Notfälle gedacht. Grosskunden wie das Universitätsspital Basel, die Merian

aber auch das Reha Rheinfelden und das Spital Dornach bestellen den Service über das Internet mit einem geschützten Zugang. Ob für eine Privatperson in der Stadtwohnung oder eine hochspezialisierte Klinik, der IVBPatiententransport ist eine Dienstleistung, die wahrlich nicht mehr wegzudenken ist.

IVB beider Basel Geschäftsstelle Schlossgasse 11 4102 Binningen 061 426 98 00 Werktags von 6 bis 23 Uhr besetzt Am Wochenende von 8 bis 23 Uhr besetzt www.patiententransport.ch

Zentrale: 0800 889 998 www.ivb.ch

Spendenkonto PC 40-37124-6


Endress+Hauser.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 7

Der Schweizer Vertrieb von Endress+Hauser betreut mit rund 110 Mitarbeitern Kunden im ganzen Land, darunter auch Schokoladenproduzent Richterich.

Der Lösung auf der Spur

Wie Messtechnik eine Schokoladenspezialität gerettet hat Reinach. Wer in einen der be­ rühmten Mohrenköpfe von Rich­ terich beisst, bemerkt sofort, wie himmlisch diese Süssigkeit schmeckt. Er bemerkt jedoch nicht, wie viel Technologie hinter jedem Bissen steckt. Damit die gewünschte Konsistenz der Schaummasse er­ halten werden kann, müssen kom­ plexe Regelkreise von Durchfluss, Druck, Temperatur und Luft exakt gesteuert werden.

Der Schweizer Marktführer hilft seinen Kunden, ihre Prozesse zu verbessern: Er garantiert präzise Messungen, um beispielsweise die richtige Dosierung von Zutaten im Lebensmittelbereich und die genaue Abfüllmenge bei Getränken zu ga­ rantieren oder den Füllstand von Tanks zu überwachen. Das hilft ihnen, ihre verfahrenstechnischen Anwendungen und Anlagen sicher, zuverlässig, wirtschaftlich und umweltfreundlich zu betreiben. Dabei werden Messgeräte, Systeme und Dienstleistungen auf die ge­ wünschte Anwendung zugeschnit­ ten. Wenn es der Kunde wünscht, schult Endress + Hauser dessen Personal in der Bedienung der ge­ lieferten Anlage. Das Unternehmen arbeitet sowohl mit Weltfirmen als An diesem Punkt kommt En­ auch mit KMU zusammen. dress + Hauser ins Spiel. Einer der führender Anbieter von Prozess­ und Ausgezeichnete Produkte Das Reinacher Unternehmen gilt Labortechnik, Automatisierungs­ lösungen und Dienstleistungen. Denn in der Branche als innovative Ad­ in der Laufener Schokoladenfabrik resse. Mit dem Hermes Award im trat ein Problem auf. Die alte Steue­ Gepäck kehrte Endress + Hauser im rung harmonierte nicht mit neuen April von der Hannover Messe zu­ Pumpen. Eine Tagesproduktion be­ rück. Erhalten hatte man diesen an­ läuft sich auf 15 000 Schokoküsse. gesehenen Technologiepreis für das Es drohten also grosse Ausfälle iTherm Trust Sens, das weltweit und Einnahmeverluste. «Wir unter­ erste Thermometer für industrielle stützen unsere Kunden, damit sie Anlagen, das sich selbst zu kalibrie­ schwierige Marktsituationen erfolg­ ren vermag. Endress + Hauser ist reich bewältigen können», sagt Alex bekannt für seine Messtechnik für Gasser, Geschäftsführer der schweize­ Durchfluss, Füllstand, Druck, Tem­ rischen Vertriebsgesellschaft von peratur und Analyse. Dazu bietet das Endress + Hauser. Unternehmen Support und Services

«Wir schneiden Messgeräte, Systeme und Dienstleistungen auf die gewünschte Anwendung zu.»

für Anlagen, wie beispielsweise Re­ paraturen oder Kalibrierungen. In Richterichs Schokoladen­ fabrik baute Endress + Hauser einen komplett neuen Schaltschrank ein. Die neu programmierte Steuerung mit ihren komplexen Regelkreisen konnte noch in derselben Woche in Betrieb genommen werden. Das ging schnell. Weiterhin bleibt En­ dress + Hauser für den technischen Support, die Instandhaltung und Wartung zuständig. So viel Techno­ logie steckt hinter jedem Bissen Schokokuss.

Endress+Hauser (Schweiz) AG Kägenstrasse 2 4153 Reinach Tel. +41 61 715 75 75 www.ch.endress.com

Viele Messtechniken, ein Qualitätsmassstab Endress + Hauser ist bis heute ein Familienunternehmen. 1953 gegründet von Georg H. Endress und Ludwig Hauser, beschäftigt das Unternehmen heute weltweit 13 500 Mitarbeitende und verfügt über imposante 7500 Patente und Patentanmeldungen. Mit einem Eigenkapital von 70 Prozent und einem Investitionsvolumen von 140 Millionen Euro erzielt das Unternehmen einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro, was einer Umsatzrendite von 12 Prozent entspricht. Der Gewinn fliesst zum grössten Teil zurück ins Unternehmen. Das stärkt sein globales Netzwerk und fördert die Innovation. CEO ist heute Matthias Altendorf; Klaus Endress präsidiert den Verwaltungsrat. Endress + Hauser ist in über 70 Ländern präsent. Die Firma produziert in zwölf Ländern an 26 Standorten. Dabei gelangen weltweit hohe, einheitliche Qualitätsmassstäbe zur Anwendung. Das Unternehmen fokussiert Kunden aus den Bereichen Lebensmittel, Chemie, Wasser und Abwasser, Life-Sciences, Öl und Gas, Grundstoffe und Metalle sowie Kraftwerke und Energie.


«Wenn ich nicht schlafen kann, höre ich mir eine CD mit Meeresrauschen an. Der regelmässige Wellenschlag hilft, mich zu beruhigen.» Ein Tipp von Ilona H., blind

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch. www.szb.ch Spenden: PK 90-1170-7


Erwin Bucher Küchen.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 9

Im Mai wurde Erwin Buchers Küchenwelt zum besten Küchenstudio Deutschlands gewählt.

Orte der Begegnung

In Buchers Küchen wird gearbeitet, vor allem aber gelebt Efringen-Kirchen. Es sind Küchen,

Sabine Bucher nennt die moderne Küche einen «kommunikativen Lebensraum». Küche begreift sie nicht nur als Arbeitsraum, sondern als einen Ort der Begegnung. Im Gespräch mit dem Kunden werden dessen Wünsche aufgenommen und so der Bedarf ermittelt. Termin- und Preissicherheit werden garantiert. Später trifft man sich mit den Handwerkern vor Ort. Es wird vermessen, abgesprochen und vereinbart. Die Erwin Bucher GmbH übernimmt das gesamte Bau- beziehungsweise Projektmanagement, die Absprache mit den am Umbau beteiligten Handwerkern und hält somit seinen Kunden den Rücken frei. Der Kunde hat stets seinen persönlichen Ansprechpartner. «Mit unserer persönlichen Betreuung der Kunden haben wir gute Erfahrungen gemacht», erklärt fällt. «Das ist uns bewusst», sagt Sa- Sabine Bucher, «Kunden sind für uns bine Bucher, «deshalb betreuen wir keine Nummern, unsere Kunden unsere Kunden von dem Moment haben Namen.» an, in dem sie unseren Showroom betreten, bis zu jenem, in dem wir Inseln, die zum Kochen laden ihnen ihre neue Küche funktionsDie Erwin Bucher GmbH arbeitet tüchtig übergeben.» Das hat sich mit den Küchenherstellern Poggenherumgesprochen. Entsprechend pohl, Valcucine und Warendorf. Mit oft schauen neue Kunden auf Emp- Rempp ist auch eine Küchenfehlung von Freunden und Be- manufaktur aus dem Schwarzwald kannten vorbei. Efringen-Kirchen, präsent. Ein besonderer Blickfang die südwestlichste Gemeinde Ba- unter vielen auf den 1200 Quadratden-Württembergs, liegt nur 15 Mi- metern ausgestellten Küchen ist die nuten von Basel entfernt. Kochinsel ST-ONE von Strasser. Eine

in denen man sich wohlfühlt. Küchen in unterschiedlichsten Ausführungen. «Unsere Küchen sind so individuell wie die Menschen, die sich für sie entscheiden», sagt Sabine Bucher, Geschäftsführerin der Erwin Bucher GmbH. 45 Variationen sind im Showroom des Familienunternehmens erlebbar. In drei verglasten Pavillons und auf zwei rollstuhlgängigen Etagen gibt es so viele Ideen zu entdecken, dass einem eine Entscheidung schwer-

«Unsere Küchen sind so individuell wie die Menschen, die sich für sie entscheiden.»

Kücheninsel, komplett aus Granit gefertigt. Einbaugeräte, Lüftungstechnik oder Armaturen stammen von Blanco, Bora, Dornbracht, Franke, Gaggenau, KWC, Miele und Quooker. Die Qualität von Möbeln, Geräten sowie Buchers Kreativität und Beratung hat dem Familienunternehmen schon einige Auszeichnungen beschert. Vergangenen Monat wählte das Magazin «Architektur&Wohnen» die Erwin Bucher GmbH zum besten Küchenstudio Deutschlands. Das Anliegen der Küchenchefs aus EfringenKirchen ist es nicht, möglichst schnell eine weitere Küche zu verkaufen. Mit ganzheitlichen Wohnkonzepten, Boden-, Licht- und Farbgestaltung sollen Räume geschaffen werden, in denen man sich wohlfühlt und einfach nur leben möchte. «Bei uns ist jeder an der richtigen Adresse, der sich an die Maxime hält: ‹Qualität zu wählen ist die intelligentere Form des Sparens› », erklärt Sabine Bucher. Erwin Bucher, der sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat, gründete das Familienunternehmen 1992. Heute führt er die Geschäfte gemeinsam mit Sohn Matthias und Tochter Sabine Bucher. Die Projektierung erfolgt mit modernsten Planungssystemen und liegt in den bewährten Händen des Seniorchefs Erwin Bucher, des Schreinermeisters

Christoph Jakob und von Matthias Bucher. Regelmässig finden in Buchers Pavillons Kochevents wie Kochworkshops oder Weinseminare statt. Küche macht einfach Spass. Ein Besuch lohnt sich also auf alle Fälle, denn in einer Küche von Bucher findet man immer auch eines: ein Stück Lebensqualität.

Erwin Bucher GmbH Regio - Küche + Bad Im Martelacker 10 D-79588 Efringen-Kirchen +49 (0) 7628 - 9103-0 info@regio-kueche-bad.de Hinweis/Safe the date: Tag der offenen Tür Samstag, 22. September und Sonntag, 23. September jeweils 11 bis 18 Uhr www.regio-kueche-bad.de


Hertz Basel Dreispitz.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 11

Hertz bietet alles vom Fiat 500 bis zur Mercedes S-Klasse – und auch richtig starke Arbeitstiere.

Optimal unterwegs

Das richtige Auto für einen Tag, einen Monat oder einen Umzug Basel. Das Netz von Autovermieter gebühren. Kehrt er von seiner Reise allem in Spitzenzeiten benötigt wer-

Hertz ist grösser geworden. Erweitert wurde es um eine Station beim Badischen Bahnhof. Somit ist Hertz nun auch im Kleinbasel vertreten. Tobias Meier, Area Manager von Hertz Basel, nennt die Nutzniesser des erweiterten Angebots: «Das sind jene Touristen, die von Rotterdam den Rhein herauf per Schiff unterwegs sind und in Basel aufs Auto umsteigen wollen.» Viele davon seien Touristen aus den USA. Profitieren könnten aber auch alle, die im unmittelbaren Umkreis wohnen sowie die Einwohner von Riehen. In Basel führt Hertz zudem eine Station an der Nauenstrasse beim Bahnhof SBB, eine auf dem Dreispitz zusammen mit der Emil Frey AG sowie eine weitere am Euroairport Basel Mulhouse. In Füllinsdorf befindet sich eine Zweigstelle, wo der TCS zu Hause ist. Top flexibel, sehr komfortabel «Unser Angebot ergänzt sich aufs Vorteilhafteste mit dem öffentlichen Verkehr», sagt Tobias Meier. Da das Fahrzeug am Flughafen wie am Bahnhof abgegeben werden kann, entstehen dem Kunden keine Park-

zurück, mietet er sich einfach wieder ein Hertz-Auto. Das Fahrzeug wird zum Tagestarif mit unlimitierter Kilometerzahl angeboten. Nur das Benzin kostet extra. «Wir haben Kunden», so Meier, «die mieten ein Auto für einen Tag, andere für mehrere Monate.» Für 30 Franken gibt es eine Kundenkarte, die zu 30 Prozent Rabatt berechtigt. Dies gilt auch für Nutzfahrzeuge. In Basel bietet Hertz 125 Modelle vom Fiat 500 bis zur S-Klasse von Mercedes.

«Unser Angebot ergänzt sich aufs Vorteilhafteste mit dem ÖV.» Perfekt auf den Bedarf des Kunden zugeschnitten ist «Minilease». Es offeriert Langzeitmieten ab einem Monat (4000 Freikilometer pro Monat), die sich preislich an einem klassischen Full-Leasing orientieren. Weil es keine festen Vertragslaufzeiten gibt, bleibt die Flotte immer flexibel. Jene Fahrzeuge, die vor

den, können beispielsweise flexibel beschafft und genauso flexibel wieder zurückgegeben werden. Bräuchte es statt des gemieteten Kombis mal eher eine luxuriöse Limousine, kann das Fahrzeug bei Hertz problemlos getauscht werden. Ein Hertz-Fahrzeug ist im Durchschnitt nicht älter als vier Monate. Das gewährt ein Maximum an Fahrtüchtigkeit. Dazu trägt auch eine regelmässige Wartung bei sowie die stets der Jahreszeit entsprechende Bereifung. Der Kunde muss sich weder um eine Autobahnvignette kümmern noch um das Waschen des Autos. Der Geniesser fährt im Sommer Cabriolet und sattelt für den Winter um auf einen 4x4-angetriebenen Wagen. Und er fährt mit Hertz.

Hertz Brüglingerstrasse 2 4002 Basel Dreispitz 061 335 63 00

www.hertz.ch/basel/dreispitz

Die Schwerarbeiter von Hertz Bereits ab 39 Franken vermietet Hertz Nutzfahrzeuge. Darunter sind Modelle mit bis zu 3,5 Tonnen Nutzlast und Hebebühne. Sie stehen auf dem Dreispitz auf dem Areal der Garage Emil Frey bereit. Das ist praktisch, weil der Standort gut erschlossen ist. Man erreicht ihn problemlos sowohl mit dem Individualverkehr als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Anmietungen sind schon ab drei Stunden möglich. Online ist das gewünschte Nutzfahrzeug in vier Schritten gebucht. 150 Kilometer sind im Preis inbegriffen. Zusätzliche Annehmlichkeiten: Barzahlung ist möglich, das Auto kann rund um die Uhr zurückgegeben werden, und Umzugsmaterial kann auch gemietet werden. Dieses Angebot kann zudem Firmen nützlich sein, deren Flotte gerade komplett ausgelastet ist. www.hertzvans.ch


Klinik Arlesheim.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 12

Gemeinsam nach dem besten Weg zur Heilung suchen.

Ein Mensch, keine Maschine

In der Klinik Arlesheim begegnen sich Ärztin und Patientin auf Augenhöhe Arlesheim. «Immer wieder hören orientierung begründen. Die drei des Wertedreiecks zielt auf die eine Begegnung auf Augenhöhe.»

wir von Patientinnen und Patienten, dass sie die Atmosphäre in der Klinik ganz besonders schätzen. Sie spüren, dass hier etwas Spezielles passiert», erzählt Lukas Schöb, Ärztlicher Leiter der Klinik Arlesheim. «Sie erleben, dass wir sie in ihrer Ganzheit – bestehend aus Körper, Geist und Seele – ernst nehmen und diese Ganzheit auch im Heilungsprozess aktiv miteinbeziehen. Das ist ein zentrales Element unseres medizinischtherapeutischen Konzeptes, eine Haltung, die unsere Mitarbeitenden leben.» «Auf Kongressen fällt mir auf, dass Vertreter der Schulmedizin ebenfalls merken, dass sie sich um die Fragen nach dem Menschenbild kümmern müssen», bestätigt Andreas Jäschke, Geschäftsführer der Klinik. Es gehe darum, den Menschen nicht nur als hochkomplexe biochemische Maschine zu begreifen, sondern Geistiges und Seelisches mit zu erfassen. Die besondere Atmosphäre in der Klinik lässt sich auch mit ihrer Werte-

Pole ihres Wertedreiecks sollen harmonieren, nicht dominieren. Einen Pol bildet die anthroposophische Medizin, die im 21. Jahrhundert angekommen ist. «Alle unsere Ärzte sind zunächst einmal Schulmediziner», sagt Andreas Jäschke, «so gewährleisten wir, dass die Qualität des Handwerks modernen Stan-

«Sie erleben, dass wir sie in ihrer Ganzheit aus Körper, Geist und Seele ernst nehmen.» dards entspricht.» Den sozialen Pol bildet die Begegnungsqualität innerhalb des Hauses. Neben einer lebendigen Feedbackkultur versteht Andreas Jäschke darunter «Konfliktbereitschaft». Eine Eigenschaft, die in einer Klinik natürlich eine Rolle spielt, in der ganze Stationen von Tandemleitungen aus Arzt und Pflegefachkraft geführt werden. Der letzte Pol

Wirtschaftlichkeit der Klinik. Das Unternehmen steuert im mehrjährigen Mittel einen Gewinn von sieben Prozent vor Zinsen und Steuern an, um die Investitionsfähigkeit zu gewährleisten. Ihre Ausrichtung und das mit ihr verbundene Arbeiten auf Augenhöhe haben die Klinik Arlesheim zu einem beliebten Arbeitgeber für rund 500 Beschäftigte gemacht. «Mitarbeitende in der Pflege betonen zum Beispiel, dass sie bei uns nach ihrem Berufsethos arbeiten können», begründet Andreas Jäschke, «sie sind nicht nur ein Rad im Getriebe.» So wenig die Mitarbeitenden nur ein Rad im Getriebe sein wollen, so wenig wollen die Patienten eine blosse Nummer sein. Die Klinik Arlesheim setzt auf eine individuelle Begleitung. «Im Fokus steht, was die Patientinnen und Patienten zusätzlich zu einer Medikamenteneinnahme beitragen können», sagt Schöb. «Wir suchen gemeinsam mit dem Patienten nach dem besten Weg für ihn – auch dies

Was in der Medizin immer mehr zum Trend wird, hat in der Klinik Arlesheim seit fast 100 Jahren Bestand. Hier wird der Mensch nicht als Maschine betrachtet, sondern als Ganzheit, bestehend aus Körper, Geist und Seele.

Klinik Arlesheim AG Anthroposophisches Akutspital für Innere Medizin, Onkologie und Psychiatrie/Psychosomatik Pfeffingerweg 1 4144 Arlesheim 061 705 71 11 info@klinik-arlesheim.ch

www.klinik-arlesheim.ch


St. Jakob-Park.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 13

Kreativ, innovativ, exklusiv

Das Shopping Center St. Jakob-Park hat seinen Warenmix optimiert

Dafür lohnt sich ein Besuch im St. Jakob-Park. Neue, innovative Konzepte haben Einzug gehalten.

Basel. Es lässt sich kaum besser den sich aber auch Saucen, Gewürze, den von Petfriends enttäuscht sein. Shopping Center St. Jakob-Park

das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Das Shopping Center St. Jakob-Park vermittelt mit seiner einladenden Gastronomie ein behagliches Ambiente. «Gleichzeitig deckt das Angebot im St. Jakob-Park den grössten Teil des täglichen Bedarfs ab und ist gut mit dem ÖV zu erreichen», sagt Centerleiter Daniel Zimmermann. Erfolgreich hat sich das Shopping Center im Markt behauptet, trotz Onlinehandel und Einkaufstourismus. Nicht zuletzt wegen seiner 53 Läden, die einen attraktiven Warenmix ergeben. Centerleiter Zimmermann ist es gelungen, fünf weitere Geschäfte exklusiv in das Shopping Center St. Jakob-Park zu bringen. Es riecht fantastisch, wenn man Oil&Vinegar mit seinen vielen kulinarischen Geschenkideen betritt. Spezialisiert hat sich das Geschäft auf Olivenöl- und Essigsorten. Es fin-

Trüffelprodukte und mehr. Alles in bester Qualität, alles kann gekostet werden. Die Marke KARE wiederum verblüfft mit einzigartigen Wohnideen voller Fantasie und Inspiration. Unangepasst und authentisch.

«Das Angebot deckt den grössten Teil des täglichen Bedarfs ab.» Im grössten Shopping Center der Nordwestschweiz hat auch Okaïdi neu Einzug gehalten. Die französische Erfolgsmarke bietet für Kinder von 0 bis 14 Jahren hochwertige und kreative Kleidung zu erschwinglichen Preisen, die nun endlich auch in Basel erhältlich ist. Weder Fisch noch Vogel, keine Hunde, Katzen und Reptilien wer-

Hier findet das Tierhalterherz alles, St.–Jakobs-Strasse 397 um seinem Liebling ein gesundes, 4052 Basel artgerechtes Leben zu ermöglichen. www.st-jakob-park.com Beinahe an Zauberei grenzt, was die Leute von Eco DryClean in der Tiefgarage machen. Ausschliesslich mit ökologischen EcotouchProdukten, jedoch ohne Wasser reinigen sie die Autos ihrer Kunden. Die Philosophie von Eco DryClean ist es, auf Wasserverbrauch vollständig zu verzichten und nur mit ökologischen Produkten zu arbeiten. Oil & Vinegar, KARE Design, Okaïdi, Petfriends und Eco DryClean sind innovative Konzepte, welche mit der Zeit gehen. Fünf Geschäfte, deren Konzepte es in der Region nur im Shopping Center St. JakobPark zu finden gibt. Shoppen, flanieren und gleichzeitig nützliche Services in Anspruch nehmen – was will man mehr?!


Helvetia Versicherungen.

| Samstag, 23. Juni 2018 | Seite 14 Der Helvetia-Campus wird städtebaulich ein Schritt nach vorne sein. Er wird die St.-Alban-Anlage deutlich aufwerten.

Der neue Helvetia-Campus macht Basel attraktiver

Helvetia bekennt sich zum Standort Basel und schafft moderne Räume Basel. Helvetia baut sich seinen rium für Anlässe mit bis zu 250

Helvetia-Campus mit rund 350 neuen Büroplätzen. «Wachstum erfordert Platz», erklärt Hansjörg Ryser, Mediensprecher von Helvetia. Was zu einer städtebaulichen Aufwertung führt, ist gleichzeitig ein Bekenntnis zum Standort Basel sowie eine Erhöhung der Standortqualität. Es entstehen am Hauptsitz Basel von Helvetia moderne Büros, «was gleichbedeutend ist mit attraktiven Arbeitsplätzen», sagt Ryser. Das markante Hochhaus an der St.-Alban-Anlage erhält einen zwölfgeschossigen Zwillingsbau. Geplant wird der sogenannte Helvetia-Campus Basel von Herzog & de Meuron. Das bereits bestehende Bürohochhaus wird renoviert. In einem Zwischenbau ergänzt ein Auditorium den Campus. Es verbindet die beiden Zwillingsgebäude miteinander und dient als neuer, grosszügiger Haupteingang zum Campus-Gelände. Helvetia unterzieht auch das benachbarte Verwaltungsgebäude an der Engelgasse einer Sanierung. Ein Attikageschoss ergänzt das Gebäude. Das zusätzlich entstehende Stockwerk beinhaltet künftig ein grosszügiges Personalrestaurant für 290 Gäste. Auf dem Bürohochhaus entsteht auch ein öffentliches Dachcafé, während das Audito-

Gästen Platz bietet.

50 moderne Mietwohnungen Auf der gegenüberliegenden Seite der St.-Alban-Anlage werden ab 2025 über 50 moderne Mietwohnungen entstehen. Helvetia ersetzt ihr altes Bürogebäude durch einen neuen Wohnbau. Die Wohnungen werden im üblichen Preissegment des Quartiers zu liegen kommen. Der neue Wohnraum kompensiert jenen, der durch die Geschäftsneubauten zwischen den Zwillingsbauten wegfällt. Einst diente er Direktoren als Zuhause.

Auf diesen Flächen wird Helvetia aktiv. Quelle Herzog & de Meuron

Geplant sind zudem Aufenthaltsräume für Helvetia-Mitarbeitende und Gäste von Helvetia. «Da Helvetia über einen Doppelhauptsitz in St. Gallen und Basel verfügt, brauchen wir Schlafgelegenheiten, wenn man sich in Basel zu Sitzungen trifft», begründet Hansjörg Ryser. Der Neubau mit seinen sieben Vollgeschossen und seinen zwei Attikageschossen soll eine Vision für die zukünftige Entwicklung der St.-Alban-Anlage sein. Die grosszügige Parkanlage bleibt erhalten. In einem ersten Schritt will Helvetia den Zwillingsbau und das Auditorium realisieren. Bis zur Fertigstellung des Campus rechnet Helvetia mit einer Bauzeit von rund sechs Jahren. In einem zweiten Schritt entsteht der neue Wohnraum. Verbunden werden die beiden Teile durch die visuelle Öffnung hin zu den jeweiligen Grünräumen. Mit dem Projekt Helvetia-Campus Basel macht das Versicherungsunternehmen die ursprüngliche Funktion der Basler St.-Alban-Anlage wieder erlebbar: ein grosszügiger Boulevard zwischen mittelalterlichem Stadtkern und den Stadterweiterungen des 19. Jahrhunderts. Dies wertet die Aufenthaltsqualität entlang des in der Mitte begrünten Boulevards deutlich auf.

Helvetia Versicherungen Schweiz St.-Alban-Anlage 26 4002 Basel +41 58 280 1000 www.helvetia.ch

Helvetia verhilft zu mehr Sicherheit Helvetia gehört seit 160 Jahren zu den führenden Versicherungsunternehmen in der Schweiz. Ob private oder berufliche Vorsorge, ob Schadenversicherung oder Hypothek: Eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen ermöglicht massgeschneiderte Lösungen für die verschiedensten Absicherungsbedürfnisse.


Der gueti Schloof für e Daag voller Tatedrang und Perschpektive bekömme Si uff ere Matratze uss em Möbellade vo Basel.


Unternehmen mit Perspektiven  
Unternehmen mit Perspektiven