Page 1

Ausgabe 20 | 10. 2010

Special: OsnabrückerLocationkarte in der Heftmitte

Kneipe, Wichs und Studium

So sehen Studentenverbindungen in Osnabrück aus S. 6

„Wir sind nicht intellektuell“

Musik auf der Straße

Bouldern: Orte zum Abhängen

Das Kochduell

Tocotronic im Einzelverhör

Warum machen die das?

Unser Place to be

Mampf of the month

Seite 5

Seite 11

Seite 24

Seite 30


Sparkassen-Finanzgruppe

Top-Service statt 08/15. Das Girokonto der Sparkasse. 16000 Filialen, 25000 Geldautomaten, 130000 Berater u. v. m.*

Geben Sie sich nicht mit 08/15 zufrieden. Denn beim Girokonto der Sparkasse ist mehr für Sie drin: mehr Service, erstklassige Beratung rund ums Thema Geld und ein dichtes Netz an Filialen mit den meisten Geldautomaten deutschlandweit. Mehr Informationen erhalten Sie in Ihrer Filiale oder unter www. sparkasse-osnabrueck.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse. *Jeweils Gesamtzahl bezogen auf die Sparkassen-Finanzgruppe.


OScommunity.de

Studentisch und „Pssst… geheim“

Editorial | Inhalt

Geistreich Gemeinschaft ist ein schlagendes Argument jeder Studentenverbindung. Ein gutes Netzwerk ist wichtig: Das merkt auch Sarrazin, der jetzt aus seiner Partei fliegen soll. Nicht nur deswegen ist er „Dümmster Horst des Monats“. Außerdem: Tocotronic im Interview.

Lady Gaga vs. Thilo Sarrazin Die coolste Sau | Der dümmste Horst....... 4 Autorin Name: Katharina Leuck Username: OreoKat Alter: 26 Jahre

Tra ri rah, die Ersti-Woche ist wieder da! Einige der lieben Erstsemester, die sich ab jetzt an FH und Uni mit Wissen füttern lassen wollen, wurden schon gesichtet. Falls Du selbst Ersti bist: Herzlich willkommen in Osnabrück! Auch in diesem Heft geht es sehr studentisch zu.

„Wir sind nicht intellektuell!“ Tocotronic im Einzelverhör.................... 5 Unter Brüdern Titelstory......................................... 6 Besserwisserwissen........................... 10 15 Euro pro Stunde erklimpern............. 11

Communitytalk Der Communitytalk im Zeichen der Schönheit: Die erste Schönheits-OP, das viel diskutierte Lifting der Plattform und warum Frauen auf rasierte Männerbrüste stehen.

Damit alle „Osna“-Frischlinge auch sofort wissen, wo man hier die leckersten Cocktails, das beste Essen, die coolsten Clubs und die angesagtesten Klamotten findet, haben wir extra für Euch einen ganz speziellen Studentenführer gebastelt. Schließlich kann man die ersten Wochen des Studiums sicher sinnvoller nutzen, als stundenlang verzweifelt die passenden Locations zu suchen. Dabei soll es ja auch Studenten geben, die mit Beginn ihres Studiums den Gedanken pflegen, in eine Studentenverbindung oder Burschenschaft einzutreten. Moment. Stopp! Studentenverbindung? Burschenschaft? Sind das nicht diese komischen, jahrhundertealten Vereine, in denen man sich morgens zum Frühstück beim Fechten einen flotten Schmiss im Gesicht verpasst und zum Mittagessen lustige Uniformen trägt, bevor man parallel zum Abendessen versucht, über seine Kontakte, wie im Film „Skulls“, Politik und Weltwirtschaft zu manipulieren?

Entwicklungshilfe mit Becherpfand Kennst Du schon? | Impressum................ 12 Fett weg: Meine erste Schönheits-OP Mein erstes Mal.................................. 13 Brusthaar, na klar?! Das bewegte das Onlinemagazin................ 14 Osna-City Das geht innerhalb vom Wall.................. 16 stayblue 6 - Eine Community in Aufruhr Donnerwetter.................................... 18

Ausgehen Man muss wohl keinem jungen Osnabrücker mehr sagen, wo der Grüne Jäger steht. Warum der Laden unsere Location des Monats geworden ist, erfahrt Ihr ebenso in der Rubrik Ausgehen wie die besten Plätze zum Klettern in der Stadt. Dazu, wie immer, die besten Partyfotos des Monats: Seht Euch Feiern!

Das war‘s | Partyfotos......................... 19 So wird‘s......................................... 23

Nur wenige in Deutschland wissen, wie es in einer Verbindung zugeht, was man dort macht und ob es dort wirklich so mysteriös ist, wie alle glauben. Wie es dort in Wirklichkeit und ohne wilde Vermutungen aus der Gerüchteküche aussieht, lest Ihr in unserer Reportage.

Bouldern: Orte zum Abhängen Place to be....................................... 24 Grüner Jäger Location des Monats............................ 25

OScommunity.de In der Septemberausgabe haben wir dazu aufgerufen, uns Euer skurrilstes Sportvideo einzureichen und dem Gewinner 500 Euro versprochen. In einem Voting haben sich online fast 50% für den Beitrag von kobe8cool, werwoelfer & Trottel entschieden. Also Jungs, Glückwunsch zu den 500. Die habt Ihr Euch verdient und nicht alles auf einmal ausgeben.

Anschaffen Wer kocht besser: Mann oder Frau? Die Community ruft zum Mampf-Of-The-Month-Kochduell an den Herd. In den Herbst führt Carla Lagerfeld in ihrem Modecheck, und das beste auf Augen und Ohren gibt es auf der Medienseite.

Das trägt Osnabrück zum Herbstanfang Carla Lagerfeld.................................. 26 Was Du brauchst Neue CDs | Bücher | Games | etc........... 28 Heiß und neu: Das Community-Kochduell Mampf of the month............................ 30

3


4 Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Was sind Studentenverbindungen, warum machen Leute auf der Straße Musik, und wie man Tocotronic richtig versteht. Erfahr‘ es auf den nächsten Seiten!

Die coolste Sau

Der dümmste Horst

Polarisierend, poppig, pervers − das ist Lady Gaga. Entweder man liebt sie, oder hasst sie, denn ein Zwischending gibt es nicht: Miss Gaga gibt nämlich immer Vollgas.

Würde man ihn jetzt in einem Dönerladen absetzen, man würde ihn wohl mit scharfer Sauce zubereiten. Thilo Sarrazin hat sich viele Feinde gemacht.

Autorin Name: Lisa-Marie Mansfeld Username: -Li-Ma-93 Alter: 17 Jahre

Das Fleischkleid soll für die Nachwelt erhalten bleiben: Der Fetzen wird getrocknet Angeblich arbeitet sie an einem Penis-HaarKleid Die Gaga ist politisch: Angeblich will Gaga Priesterin werden, um homosexuelle Paare trauen zu können

Sie schockiert und das ganz bewusst: Lady Gaga weiß sich in Szene zu setzen. Dies bewies sie besonders bei den letzten MTV Music Awards, als sie sich in einem Traum aus rohem Fleisch präsentierte. Selbst bei den Schuhen hatten ihre Stylisten an dem tierischen Material nicht gespart. Für einige wohl zu neu und zu schockierend, rief Miss Gaga gleich Tierschützer auf den Plan. Die allerdings sollten sich zurückhalten, denn deren Kampagnen sind meist um Längen blutiger. Ob man den Fleischstil nun mag oder nicht: Sie gewann acht Preise bei der bedeutenden Musikpreisverleihung und war für 16 nominiert. Damit stellt sie andere, vermeintlich schockierend freizügige Stars wie Katy Perry locker in den Schatten. Die Einzige, die mit Gaga mithalten kann, ist Amy Macdonald − zumindest, was die Plattenverkäufe angeht. In Sachen Style bestimmt nicht…

Raus aus der Partei, raus aus dem Job, raus aus dem öffentlichen Leben: Thilo Sarrazin hat mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ eine Diskussion losgetreten, die für ihn schlimme Folgen hat. Angie Merkel und Co. verachten ihn, und sogar die „GoSos“, die golfenden Sozialdemokraten, wollen keinen Abschlag mehr mit ihm machen. Der Provokateur hat sich verschätzt, und daran ist er selbst schuld. Wer sagt, dass Empfänger von Sozialleistungen im Winter lieber einen Pullover mehr anziehen sollen, um Heizkosten zu sparen, Verzeihung, aber, der hat nicht mehr alle Sinne beisammen. Es hat sich „ausgesarrazint“, und das ist auch gut so. Das Schlimmste an der ganzen Sache ist jedoch, dass seine Frau, Ursula Sarrazin, ihn inspiriert hat. So weit, so gut, doch erfährt man ihren Beruf, so muss man schon schwer schlucken: Sie ist Grundschullehrerin. Da drängt sich die Frage auf, wie sie gerade mit Ali, Eikud und Konsorten umgeht.

Als Stefanie Germanotta war sie noch das graue Mäuschen, als Lady Gaga ist sie mit ihrem verrückten Style nun weltberühmt geworden. In Sachen Popkultur ist sie momentan Vielleicht sehen wir Herrn Sarrazin bald als absolut führend: Sie produziert einen Topsong Verkäufer beim Döner um die Ecke. Zu Fornach dem nächsten und kommt immer authen- schungszwecken. Oder er wandert nach Timtisch rüber. Miss Gaga buktu aus, wenn sie verstellt sich nicht, dort einen grimmig Wer ist ne coole Sau? sie wirkt verrückt, sie guckenden Mann mit Wer ist in diesem Monat für Dich eine coole ist verrückt, und sie IntegrationsschwieSau? Und wer macht sich zum dummen Horst? wird hoffentlich imrigkeiten haben wolSag's uns auf: www.os-community.de/magazin mer verrückt bleiben. len.

Ihm wird Nähe zu „nationalsozialistischem Gedankengut“ vorgeworfen Ist in Gera geboren, wuchs in Recklinghausen auf Jemand hat kürzlich Sarrazins Portrait an die Fassade der SPDZentrale in Berlin gesprüht


OScommunity.de

Geistreich Communitytalk Einzelverhör

Ausgehen

Anschaffen

5

„Wir sind nicht intellektuell!“ Tocotronic sind inzwischen wahre Urgesteine der deutschen Musikszene. Am 20. Oktober spielen sie im Rosenhof. Frontmann Dirk von Lowtzow erzählt, was er von zu viel Anerkennung, Charts und Heimat hält.

Ihr seid als Band ja schon fast Dinosaurier. Na ja, das klingt jetzt nicht sehr charmant (lacht). Das ist positiv gemeint. Es gibt nur wenige Bands, die so lange präsent sind, so großen Einfluss haben und so häufig als musikalisches Vorbild junger Bands genannt werden. Was ist das für Euch persönlich für ein Gefühl? Ich finde es grauenvoll. Vorbild zu sein ist etwas, was man nie sein möchte. Ich fände es besser, wenn junge Bands uns zum Kotzen finden würden und alles genau anders herum machen wollen. Zu viel Anerkennung ist auch nicht schön. Man fühlt sich natürlich geschmeichelt, aber man muss sehr aufpassen, sonst wird man schrecklich eitel. Wie geht es Euch dann damit, dass Euer aktuelles Album „Schall und Wahn“ auf die Eins gegangen ist? Lang gehegter Traum oder Zufall?

wichtig, Phasen zu haben, in denen man gar nichts macht. Das permanente Machen ist ganz gefährlich. Gibt es bestimmte Songs oder Rituale, die bei Euren Konzerten nicht fehlen dürfen? Nein, eigentlich nicht. Uns genügt es, einfach auf die Bühne zu gehen und zu spielen. In den letzten 18 Jahren war das für uns einfach die beste Herangehensweise. Spielchen mit dem Publikum oder akrobatische Einlagen sind nicht so unsere Tasse Tee. Welche Ziele habt Ihr für die Zukunft? Das größte Ziel, das wir als Band haben, ist weiterzumachen, solange wir noch etwas Relevantes zu sagen haben. So dramatisch das klingt, die Möglichkeit aufzuhören sollte man sich immer vor Augen führen. Ich finde, es ist künstlerisch genauso wertvoll, aufzuhören oder einfach etwas mal nicht zu machen. Muss man Germanistikstudent sein, um den tieferen Sinn hinter Euren Texten zu verstehen?

Das war eher ein Zufall, und das hat jeder Das finde ich überhaupt unterschiedlich aufgenommen. Auf der einen nicht. Jeder kann das, was wir Seite war es natürlich eine schöne Erfahrung machen, verstehen. Dieses Pochen darauf, für uns und all die Leute, die mit uns zusam- dass eine Band ein bestimmtes Klientel mit menarbeiten. Mir einem bestimmten Bilpersönlich bereitet Tocotronic dungsgrad hat, finde ich so etwas aber im- Tocotronic gibt es seit 1993 total elitistisch und einmer eher Angst, und Sind DIE Band der Hamburger Schule, nennen ihre Musik fach doof. Wir sind nicht ich fand es daher aber Diskursrock intellektuell. weniger angenehm. Letzte Platte „Schall & Wahn“ erreichte Platz 1 der Charts Eher verstörend. Was für Ziele habt Ihr Der als kopflastig verschriene Sänger Dirk kann mit für die Zukunft? Wie Stereotypisch ge- Ironie nix anfangen – war das ironisch gemeint? lange wollt Ihr noch weisehen ist die Eins termachen? ja die höchste Ehre, die einem als Musiker zuteil werden kann. Das größte Ziel, das wir als Band haben, ist weiterzumachen und sich nicht aufzulösen. Es Als Ehre würde ich das nicht bezeichnen. Ich ist ganz wichtig, sich als Band hart an dieser habe grundsätzlich eine wahnsinnige Abnei- Grenze zu bewegen. So dramatisch das klingt, gung gegen Listen und Charts. Diese ganze die Möglichkeit des Aufzuhörens sollte man Versportlichung finde ich fürchterlich. sich immer vor Augen führen. Am 20. Oktober kommt Ihr nach Osnabrück. Was macht Ihr denn jetzt vor der Tour noch? Da machen wir gar nichts. Das ist das Schönste. Als Musiker oder Künstler ist es auch ganz

„Ironie mag ich nicht“ Lies das gesamte Interview im Onlinemagazin auf: www.os-community.de/magazin

Oben: Jan Müller (Bassgitarre), Mitte: Arne Zank (Schlagzeug + Keyboard), Unten links: Rick McPhail (Gitarre + Keyboard), Unten rechts: Dirk von Lowtzow (Sänger + Gitarrist)

Parkplätze vor der Tür!

Autorin Name: Katharina Leuck Username: OreoKat Alter: 26 Jahre

Guitar & Drums


Unter Br체dern

Titel story

Deftige M채nnerabende und Duelle mit scharfen Klingen: Auch in Osnabr체ck tun sich Studenten in Verbindungen zusammen. Angestaubt finden sie ihre Lebensweise nicht.


OScommunity.de

Geistreich Titelstory

Autor Name: Johannes Kapitza Username: Jo81 Alter: 29 Jahre

„Hoch, bitte!“ − „Fertig!“ − „Los!“ Drei kurze Rufe, dann treffen die Klingen aufeinander. Schlag auf Schlag. Bis ein „Halt!“ die Fechtrunde nach vier Hieben beendet. Gepaukt, also trainiert, wird bei der Landmannschaft Marchia Berlin während der Semester etwa zwei- bis dreimal pro Woche. Mit ihrer Gründung im Jahr 1872 ist die Studentenverbindung seit ihrem Umzug aus Berlin die älteste in der Osnabrücker Verbindungslandschaft. Und die einzige schlagende. „Das schlagende Prinzip ist identitätsstiftend“, sagt Fabian Schöpke, „dennoch macht das Fechten nicht den größten Teil unseres Verbindungslebens aus.“ Für den 23-Jährigen (Bild links) ist es zunächst einmal „eine Extremsportart wie jede andere auch“. Verbindungen − den schlagenden besonders − eilt nicht gerade ein moderner Ruf voraus. Im 16. Jahrhundert erhielten neben Adligen und Offizieren auch Studenten das Recht, Waffen zu tragen, um sich auf den langen Heimwegen verteidigen zu können, erklärt Marchia-Fux Pierre Kowalewski.

torarbeit über die „Deutsche Burschenschaft“ geschrieben. Egal ob Burschenschaft, Landmannschaft oder Studentencorps, schlagend oder nicht schlagend: „Das sind grundsätzlich Organisationen, die ihren historischen Höhepunkt hinter sich haben − die einen 50, die anderen 100 Jahre.“ Ein Schmiss ist auch für Fabian Schöpke heute „nicht erstrebenswert“, allerdings weniger mit einer historischen Begründung: Ein Schmiss „ist ein Zeichen dafür, dass man einen Fehler gemacht hat“. Seit dem Wintersemester 2007/08 ist der Jura-Student Mitglied bei Marchia. Nach einem Jahr auf Probe, der Fuxenzeit, legte er seine Burschenprüfung ab. Für das neue Semester ist Schöpke wieder zum Senior gewählt worden, zum Vorsitzenden der aktiven Mitglieder. Er organisiert Fahrten und Vorträge und leitet die Kneipen − die feierlichen Zusammenkünfte „auf dem Haus“, bei denen Geselligkeit, Lieder und Bier nicht fehlen dürfen. Mit dabei sind dann auch die Alten Herren: Verbindungsmitglieder, die längst fest im Berufsleben stehen.

„Eine Extremsportart wie jede andere auch.“

Aber wofür braucht man heute noch Fechtkünste? Fabian Schöpke beantwortet Fragen gerne mit Gegenfragen: „Warum springen Leute mit einem Fallschirm aus 2000 Meter Höhe?“ Genau wie ein Fallschirmsprung sei auch eine Mensur eine Mutprobe. „Es geht um die Überwindung der Angst, und man freut sich, wenn man es geschafft hat.“ In der Marchia muss ein Mitglied drei Pflichtmensuren fechten, 30 Gänge à vier Hieb. „Viele stellen sich das als Duell vor, aber man ficht nicht gegeneinander, sondern miteinander“, sagt Schöpke. Es sei „nicht das Ziel, den anderen zu verletzen“. Dennoch bleibe ein Restrisiko, weil bei einer Mensur nur Augen, Nase und Lippen mit einer Maske geschützt sind. Früher gehörte der Schmiss, die Fechtnarbe im Gesicht, zum guten Ton unter Akademikern. „Der Schmiss galt als mannhaft, standhaft und symbolisierte, dass man ein treuer Untertan des Kaisers war − das passt heute alles nicht mehr“, findet Dietrich Heither.

Die Alten Herren unterstützen die Verbindung auch finanziell. Seit 1993 hat die Marchia ein Haus an der Süntelstraße 21. Im Internet wirbt die Verbindung damit, dass jedes der acht Zimmer höchstens 150 Euro Mietpauschale kostet. Ein gutes Argument für die Verbindung, das Bedenken beim Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (AStA) hervorruft. Neben der Werbung mit billigem Wohnraum werde über weitere Verpflichtungen „nicht richtig aufgeklärt“, sagt AStA-Referent Benedikt Panknin. „Man kommt sehr schnell in eine Verbindung rein, aber nur sehr schwer wieder raus.“ Obwohl Verbindungen in Osnabrück nicht so stark in Erscheinung träten, stehe der AStA ihnen kritisch gegenüber. Panknin: „Wir lehnen die traditionellen, hierarchischen Strukturen ab. Aber wenn das Hierarchische wegfallen würde und die Verbindungen eher wie in den USA aufge-

Ich bin für euch da.

Der Politik- und Geschichtslehrer an einer hessischen Gesamtschule befasst sich seit Jahren mit Verbindungen, ist Mitautor mehrerer Bücher und hat seine Dok-

Kirsten Franzke

S 05 41 / 3 48 - 6 55 36

Communitytalk

Ausgehen

7

Anschaffen

baut wären, spricht aus meiner persönlichen Sicht nichts gegen Verbindungen.“ Auch wenn sich die Verbindungen zu modernisieren versuchen, werde „das Männerbündische“ weiter gepflegt, kritisiert Heither. „Das sehr autoritäre Gehabe widerspricht den Anforderungen an moderne Manager völlig. Heute braucht man Soft skills und weniger Hierarchien.“ Fabian Schöpke widerspricht dem Vorwurf hierarchischer Strukturen. In der Verbindung werde demokratisch abgestimmt: „Jeder hat dasselbe Stimmrecht, egal ob Erstsemester oder Geschäftsführer einer großen Firma.“ Im zweiten Obergeschoss des Altbaus stehen Schuhe im Vorflur aufgereiht. Kowalewskis Studentenzimmer wirkt, abgesehen vom Namen „Memel“, unspektakulär: Bücher im Regal, ein Laptop auf dem Schreibtisch − das Haus auf dem Sonnenhügel könnte ein normales Studentenhaus sein. Wenn nicht überall historische Bilder verteilt wären. Im Treppenhaus hängt ein Porträt eines der letzten Reitergeneräle des Ersten Weltkrieges, im Wohnzimmer prangt gegenüber der Sitzgruppe mit den schweren Ledersesseln ein Gemälde der Veste Coburg. Man betreibe eine „gewisse Form der Traditionspflege“, sagt Schöpke. Vielen Verbindungen hängt deswegen der Ruf des Vergangenen nach. Die Verbindungen bewegten sich „im Dunstkreis konservativ, deutsch, national“, sagt Geschichtslehrer Heither. Bei einigen reiche das politische Spektrum „bis ins Rechtsextreme“. „Unsere Mitglieder dürfen sich politisch betätigen, aber in keiner extremen Partei sein“, betont Schöpke, „das ist ein Anspruch, d e n

Euer

AOK

Studenten-

Service

vor Ort

Neuer Graben 25 49074 Osnabrück


8 Geistreich Titelstory

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

finden Sie bei uns einen gesellschaftlichen Querschnitt“, sagt Borkowski. Man sei „zu denen offen, die dazugehören wollen“.

Titel story man als Demokrat haben sollte“. Die Marchia sei „politisch bunt gemischt“. Bei den Verbindungen gebe es aber sicher auch „Ausreißer ins Extreme, die leider im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Und das färbt dann auf die gesamte Masse ab.“ „Umsonst gibt es solche Vorurteile nicht“, meint auch Kowalewski. Der 21-Jährige will die Traditionspflege aber nicht mit einem Verharren in der Vergangenheit gleichsetzen: „Meine Lebensrealität bleibt ja nicht stehen.“ Bei den Osnabrücker Studenten hat Schöpke eine aufgeschlossene Stimmung gegenüber seiner Verbindung ausgemacht. Beim Stammtisch etwa jeden Mittwoch „darf jeder dazustoßen“. Auch Frauen, die nicht Mitglied werden dürfen. „Wir sind ganz normale Studenten wie andere auch“, betont Schöpke. „Aber hin und wieder hängen wir uns halt ’ne Strippe um“, spielt er auf die Schärpe an, die er umgehängt hat. Das Band in den Farben der Verbindung trägt er auf dem Haus und bei Treffen mit anderen Verbindungen. „Aber ich käme nie auf die Idee, mit dem Band in die Uni zu gehen.“

Dabei könnte die Mitgliederzahl noch etwas höher liegen, finden Borkowski und Rasche. Mit 30 Aktiven sei man nicht zufrieden. „Die Vorurteile über eine Institution, die schon recht alt ist, schrecken ab“, sagt Borkowski. Zudem hätten die neuen Bachelor- und Masterabschlüsse „die Situation in den Studiengängen sehr gestrafft“. Für zusätzliches Engagement bleibe wenig Zeit.

„Als Fux muss man halt was tun“

Ein Punkt, den auch ein anderer Dachverband, der „Convent deutscher Akademikerverbände“, laut seinem Sprecher Gerhard Serges „mit Argwohn“ beobachtet. „Das gräbt den Verbindungen das Wasser ab.“

Sechs Verbindungen gibt es in Osnabrück. Wenig im Vergleich zu Braunschweig (22), Hannover (32) und Göttingen (45), eine verschwindend geringe Zahl gegenüber Deutschlands Spitzenreiter München (ca. 80), aber „für eine Stadt mit einer jungen Hochschule wie Osnabrück ist das schon etwas“, findet Serges. Die AV Widukind beruft sich neben dem Katholizismus auf die Werte Freundschaft, Wissenschaft und das deutsche Vaterland, „aber nicht auf die Grenzen von 1937, sondern auf die freiheitliche Grundordnung des Grundgesetzes“, unterstreicht Borkowski. „Wenn eine andere Verbindung zu offiziellen Anlässen alle drei Strophen des Deutschlandliedes singt, kann ich das nicht gutheißen.“

„Tradition und Moderne sind zwei kompatible Welten“

Dort will der 23-Jährige als normaler Student wahrgenommen werden. Und so weiteren Vorurteilen entgegenwirken, denn auch „der Vorwurf, dass wir uns als bessere Studenten fühlen würden, weil wir in einer Verbindung sind, ist absoluter Quatsch.“ Zu schlagenden Verbindungen zieht die Akademische Verbindung (AV) Widukind eine klare Grenze. „Wir lehnen das Duellprinzip ab“, sagt Aktivensenior Andreas Rasche (Titelbild, Mitte). Stattdessen gelten andere Grundsätze. Bei Widukind vor allem das Katholische. Auf dem Verbindungshaus am Hasetorwall werden Semesteranfang und -ende mit einer Messe gefeiert. Im Kneipsaal hängt ein Bild von Papst Benedikt XVI. „Der ist schließlich auch CVer“, sagt Altherrensenior Dr. Thomas Borkowski. CVer sind die Verbindungen, die im „Cartellverband der Katholischen Deutschen Studentenverbindungen“ organisiert sind. Ist die Einstellung der Verbindung eher religiös-konservativ oder modern aufgestellt? „Da

lernt. Hier habe ich Kontakt zu Alten Herren jedes Alters“, sagt Rasche. Weil viele der rund 200 Alten Herren im Berufsleben stehen, sei es einfacher, Praktikumsstellen zu finden. „Die Netzwerke, von denen gerüchteweise die Rede ist, gibt es in der Form nicht“, sagt Borkowski. Aber: „Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat.“ Von den Alten Herren gibt es auch Lebensweisheiten. Der älteste Bundesbruder, der bei den Widukinden auf dem Haus verkehrt, ist 83.

Die Äußerlichkeiten wie die Wichs, die Uniform, seien zwar „aus einer Zeit, die lange vorbei ist, aber die Ewig-Gestrigen sind wir mit Sicherheit nicht. Unsere Inhalte ergeben sich aus dem Programm, und die sind durchaus modern.“ Der Universitätsball und eine Cocktailparty stehen etwa im Semesterplan. Dann dürfen auch Frauen mitfeiern − „was wäre eine Cocktailparty ohne Damen“, sagt Borkowski und schmunzelt. Ansonsten bleiben auch die Widukinder aber gerne unter Männern. Dass in ihren Runden auch mal „heftig getrunken“ werde, sieht Borkowski als nicht verbindungsspezifisch an. „Welcher Student macht das nicht?“, ist er sich mit Rasche einig. Der 22-jährige FH-Student fand über die Wohnungssuche zur Verbindung. „Ich habe mir das Verbindungsleben angeguckt und war begeistert davon, wie viele Leute man kennen

Dass die Alten Herren von den Füxen unaufgefordert ein neues Getränk gebracht bekommen, wenn ihr Glas leer ist, ist für Borkowski selbstverständlich. „Als Fux muss man halt was tun.“ Solche „Minnedienste“, wie sie der Altherrensenior nennt, seien zwar „für Außenstehende nicht immer ganz zu verstehen. Aber wir erklären sie jedem, der sie erklärt haben will. Schließlich sind wir kein Geheimbund.“ Würdest Du in eine Studentenverbindung eintreten? Alexander, 25 Jahre: „Nein. Die sollen zwar nicht mehr so sein wie früher, haben aber immer noch so einen Nachgeschmack. Ich habe mich damit noch nicht so beschäftigt, aber wenn man in einer Verbindung ist, weiß ich nicht, ob man da so einfach wieder rauskommt.“ Markus, 24 Jahre: „Wir haben schon mal mit dem Gedanken gespielt, in eine Verbindung einzutreten, weil Bekannte von uns in einer Verbindung sind. Das hat sicher auch Vorzüge, aber wir haben’s nicht gemacht, weil uns die ganzen Veranstaltungen zeitlich überfordert hätten.“ Tim, 24 Jahre: „Zu viel Alkohol, zu wenig Zeit.“ Florian, 23 Jahre: „Nein, daran habe ich kein Interesse, und damit habe ich mich überhaupt noch nicht beschäftigt.“ Stefan, 24 Jahre: „Nein, dafür habe ich noch keinen Anreiz gesehen, und damit habe ich mich noch nie ernsthaft auseinandergesetzt. In Osnabrück sind Verbindungen auch nicht so verbreitet und aktuell, denke ich nach einigen Jahren Studium hier.“ Alexander, 25 Jahre: „Ich habe schon mal davon gehört, würde aber nicht eintreten, weil ich dafür keine Zeit habe.“ Holger, 26 Jahre: „Nein. Man bekommt zwar zum Beispiel Vergünstigungen beim Wohnen, muss aber nach seinem Studium wieder selbst an die Verbindung zahlen, und ich sehe nicht ein, dass ich diese Kosten habe.“


OScommunity.de

Geistreich Titelstory

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen

Was ist eine Wichs? Joeys

Das ABC für die Verbindungsparty Die Aktivitas umfasst alle studierenden Mitglieder einer Verbindung. Ein Alter Herr (auch Philister) ist ein ehemaliges Mitglied einer Aktivitas. Nach seinem Studium und seiner Philistrierung gehört er zur Altherrenschaft und unterstützt die Aktivitas finanziell. Bundesbruder ist die Anrede zwischen den Mitgliedern einer Verbindung. Abgekürzt: Bbr (einer) und BbrBbr (zwei bis unendlich). Das Couleur eines Mitgliedes einer farbentragenden Verbindung besteht aus einem Band und einer Mütze mit den Farben der Verbindung. Der Comment sind die gesammelten Regeln in einer Verbindung, etwa für den Umgang miteinander, aber auch für die Durchführung der Kneipen. Fux ist die Bezeichnung für ein neues Mitglied einer Aktivitas, die Fuxenzeit ist vergleichbar mit einer Probezeit. Mit dem Ablegen einer Burschenprüfung wird der Fux zum Vollmitglied, dem Burschen. Die Kneipe ist eine Form der Verbindungsfeier, bei der in geselliger Runde Studentenlieder gesungen werden und Bier getrunken

wird. Zu besonderen Anlässen, zum Beispiel dem Stiftungsfest zum Gründungsdatum einer Verbindung, gibt es als festlichere Form den Kommers. Die Mensur ist eine Standfechtpartie mit scharfen Waffen. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen (mensura = „Abstand“) und bezeichnet die Entfernung zwischen den beiden Fechtern von einer Waffenlänge. Der Leibbursche bezeichnet einen Burschen, der von einem Fux gewählt worden ist, um diesen in die Verbindung einzuführen. Das Pendant dazu heißt Leibfux. Der Senior (auch Erstchargierter) ist der gewählte Vorsitzende der Aktivitas. Er unterschreibt im Verbindungs-Schriftverkehr mit einem „x“ hinter seinem Namen und dem Zirkel. Die weiteren Vorstandsmitglieder unterschreiben in der Rangfolge abnehmend mit „xx“ und „xxx“. Die Wichs ist die Festtracht einer Verbindung und wird nur zu besonderen Anlässen getragen. Der Zirkel ist ein schriftliches Erkennungszeichen und verbindet, meist in einem Zug geschrieben, die Anfangsbuchstaben des Verbindungsnamens und eines Leitspruchs.

Joey‘s Osnabrück

Jetzt: Wittekindstraße 13 Blau, Gold, Rot − Mütze und Schärpe tragen die Mitglieder der AV Widukind nur auf ihrem Haus, nicht in der Uni.

Liefergebiet

Mindestbestellwert € 4,95: Innenstadt, Wüste, Westerberg, Weststadt, Kalkhügel (teilw.) Schölerberg (teilw.), Gartlage, Fledder (teilw.), Schinkel, Sonnenhügel, Hafen (teilw.)

Geöffnet täglich 11 – 23 Uhr S

120 99 33 e Idee!

risch Immer eine f


10 Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Besserwisserwissen

Im Disney-Film „101 Dalmatiner“ wurden von den Zeichnern insgesamt 6.469.952 Flecken auf die Hunde gemalt.

Es gibt viele Dinge, die man nicht wissen muss. Aber ein Leben ohne unser Besserwisserwissen wäre einfach ein bisschen langweiliger.

Autor Name: Olli Dieckmann Username: Coasterolli Alter: 29 Jahre

Die Avocado kommt von den Azteken und bedeutet so viel wie Hoden. Während der FischfangSaison in New Jersey dürfen die Männer nicht stricken.

Bei nur einem Kilometer Joggen hüpft die weibliche Brust insgesamt 84 Meter in die Höhe.

In einem Jahr sterben mehr Menschen durch herabfallende Kokosnüsse als durch Haiangriffe.

Eine Nebenwirkung von Aspirin sind Kopfschmerzen.

Pro Minute werden in Deutschland mehr als 340 Kondome verbraucht.

Apfelsaft hat einen Alkoholanteil von 0,5 %.

Ein Liter HP-Druckertinte ist teurer als ein Liter Chanel No. 5.

Du isst im Durchschnitt 4 Spinnen pro Jahr, während du schläfst.

Das Schweizer Militär nennt Brieftauben „Selbstreproduzierender Kleinflugkörper auf biologischer Basis mit fest programmierter automatischer Rückkehr aus allen beliebigen Richtungen und Distanzen“.

In Großbritannien kommt jede fünfte Pizza schneller ins Haus als der Krankenwagen.

Biene Maja ist eigentlich eine Wespe.

1776 war das letzte Jahr, in dem es keinen Krieg gab.

Yahoo bedeutet übersetzt „noch so ein hierarchisches diensteifriges Orakel“.


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen

11

15 Euro pro Stunde erklimpern Julians Bühne ist die Straße. Mit der Gitarre unterhält er Passanten beim Shoppen in Osnabrück. Die sind dankbar − vielleicht auch, weil er keine Panflöte spielt.

Autor Name: Marius Bartke Username: bird92 Alter: 17 Jahre

In der Großen Straße findet täglich eines der abwechslungsreichsten Musikfestivals statt. Und das Beste: Es ist kostenlos. Gerade bei schönem Wetter bietet Osnabrücks Flaniermeile eine große Zahl verschiedener Künstler, die Musik machen oder sich daran versuchen. Auch Julian teilt seine Bühne täglich mit anderen Künstlern. Einen festen Platz hat er nicht. Wer seinen Standort wechselt, erzielt höhere Einnahmen. „Wenn es gut läuft, mache ich 15 bis 20 Euro pro Stunde“, sagt Julian. Doppelt so viel wie in einem normalen Studentenjob. Und dafür ist er sein eigener Herr und kann aufhören, wenn er keine Lust mehr hat. Es gibt nicht den einen Typ „Straßenmusiker“, sondern es steckt immer eine Geschichte hinter jedem Auftritt: Für den einen Typ Straßenkünstler, nennen wir ihn „Wannabe-Star“, ist die Stadt einfach die größte verfügbare Bühne, um ein breites Publikum zu bespielen. Der mangelnde Bekanntheitsgrad hindert sie bis jetzt noch daran, Hallen zu füllen. Ob Julian so ein Typ ist, weiß er nicht. Er will einfach Spaß haben. Dem Typ „Straßenkünstler“ geht es darum, seine Kunst mit möglichst vielen Menschen zu teilen. Die stetig wachsende Traube schauund hörlustiger Passanten,

die sich beispielsweise vor L+T um sie gebildet hat, entschädigt dabei für all die Übel, die das Straßenmusizieren verheißt: Viele Leute hören zu, noch mehr Leute laufen einfach vorbei. Regen und Kälte sind die treuesten Begleiter der Straßenmusiker, und nicht wenige Stadtmusikanten zweifeln an ihrem Talent.

Spiel abzuhalten, kann man bei ihnen gleich noch passendes Ethno-Merchandising erwerben, wie z. B. die obligatorische Wolldecke vom chilenischen Hochlandrind.

Manche Straßenkünstler wollen mit ihrer Musik sogar zum Nachdenken anregen oder Gesellschaftskritik üben. Dementsprechend spielt Manche Kollegen dieses dieser „kritische „Künstler“-Typus sind Straßenmusiker“ Übrigens… ständig auf der Reise: Sie vor allem Lieder Justin Bieber hat schon als Kind auf der Straße so viel machen sich einen Spaß mit ernsten, zuGeld zusammen gesungen, dass er seiner Mutter und daraus, eine Art straßenweilen philososich einen Urlaub finanzieren konnte. musikfinanziertes Interphischen Texten. Osnabrück kürt Europas beste Straßenmusiker immer railing zu betreiben, und Er ist am zufrieam ersten Augustwochenende des Jahres mit der „goldenen Säge“. fahren zum nächsten Ziel densten, wenn er Straßenmusiker in Osnabrück müssen nach 30 Minuten weiter, sobald genug Geld merkt, dass er in ihren Standort wechseln und 200 Meter weiter gehen. erspielt wurde. So geht es den Köpfen der für diesen „Mobilen Stravor b eiströmenßenmusiker“ ohne Rast quer durch Deutsch- den Menschen einen Denk-, eventuell sogar land und vielleicht ja sogar über die Grenzen Umdenkprozess anstoßen konnte. der Bundesrepublik hinaus. Eine besonders nervige Ausprägung sind die panflötenspie- Vor einigen Wochen scheiterte Julian beim lenden PseudoChilenen: Ihr Casting von „Deutschland sucht den Superseichtes Gepfeife ist der star“ nur ganz knapp: Die Enttäuschung stand Tiefpunkt eines jeden ihm ins Gesicht geschrieben. dr ittklassigen Weih- Aber er wird weitermanachtsm a r k t s . chen. Neben andeUm sie wenigstens ren Gestalten wird für einen er wieder auf dem kurzen Mo- Line-up des größment vom ten Musikfestin e r v t ö - vals der Stadt t e n d e n stehen.

Die typischen Musiker aus der Osnabrücker Innenstadt. Sie spielen mit exotischen Instrumenten und bedanken sich freundlich bei jedem Passanten, der ein paar Cents in der Kasse klingeln lässt.

Lieferservice 05 41/3 35 99 50 Lieferung ab 17 Uhr!

ne om i l n t o n.c jetztuebche ! zas len l e piz t bes

100%

frisch & lecker

Genuss hat wieder ein zu Hause.


12

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Die Community in Aufruhr: Unser Donnerwetter im Zeichen von stayblue6. Dazu die besten Plätze für Erstsemester.

Kennst Du schon?

Entwicklungshilfe mit Becherpfand Auf der Bühne spielt die Musik, und davor haben die Jungs und Mädels von Viva con Agua Freikarten − aber nicht, um auf Musikfestivals zu feiern, sondern um für einen guten Zweck zu arbeiten.

Autorin Name: Katharina Leuck Username: OreoKat Alter: 26 Jahre

Sie sind unterwegs auf Festivals in ganz Deutschland. Mit blauen Tonnen, blau-weißen Fahnen und Stickern bewaffnet, suchen sie Pfandbecher für sauberes Trinkwasser. Auch Matthias Middendorf, 21, aus Bissendorf jagt Becher: Der angehende Student unterstützte diesen Sommer den gemeinnützigen Hamburger Verein Viva con Agua an vorderster Front und hielt die Fahne hoch, auf der stand: „Spende deinen Pfand!“ Natürlich hörte er dabei auch Musik und freute sich über einige gute Bands. Aber der gute Zweck stand klar im Vordergrund. Mit dem Erlös aus den Pfandspenden unterstützt Viva con Agua die Sankt Pauli e. V. Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländern und finanziert dort den Bau von Brunnen und Quelleneinfassungen, um den Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Ein Becher ergibt umgerechnet einen Liter sauberes Trinkwasser.

nen Pfand!“ – Aktionen. Er übernahm an den Wochenenden vor Ort auch die Rolle des Ansprechpartners für die bis zu 25 Freiwilligen und sorgte an Stand und Tonne für einen reibungslosen Ablauf. Dabei rocken die ehrenamtlichen Becherjäger die Tonnen, betreuen den Info-Stand und überzeugen Festivalbesucher vom guten Zweck ihrer Arbeit. Soziales Engagement steht im Vordergrund. „Ich empfinde das als sehr wichtig. Leider wird das teilweise nur wenig von der heutigen Gesellschaft gewürdigt, aber man leistet seinen Teil dafür,“ so Matthias. Auch in seinem zukünftigen Beruf wird Matthias helfen: Er studiert Medizin, um Arzt zu werden. Helfen macht ihn glücklicher als feiern. So sind halb leere Becher für ihn schon

Als „Festivalpraktikant“ half Matthias bei der Veranstaltungsvorbereitung der „Spende deiImpressum OScommunity.de — Das Magazin Das Magazin OScommunity.de entsteht in Kooperation zwischen

Neue Osnabrücker Zeitung Breiter Gang 10−16, 49074 Osnabrück Große Straße 17−19, 49074 Osnabrück Telefon 05 41 310-0 www.noz.de und basecom GmbH & Co. KG Hannoversche Straße 6−8 49084 Osnabrück Telefon 05 41 58 02 87-0 www.basecom.de Redaktionsleitung (Verantwortlich) Dr. Anne Overesch | Neue OZ Florian Stöhr | basecom Layout Carla Börgel Art Director Christian Moritz Anzeigen-/Werbeverkauf MSO Medien-Service GmbH & Co. KG Große Str. 17−19 49074 Osnabrück Telefon 05 41 310-500 Geschäftsführer: Sebastian Kmoch (V.i.S.d.P.)

Verantwortlich für Anzeigen-/ Werbeverkauf Wilfried Tillmanns, Sven Balzer Technische Herstellung/Druck Druckzentrum Osnabrück GmbH & Co. KG Weiße Breite 4 49084 Osnabrück Telefon 05 41 71 07-0 Druckauflage 20.000 Bezugsmöglichkeiten Oscommunity − Das Magazin erscheint zehnmal jährlich (monatlich mit einer Sommer- und Winterpause), jeweils am ersten Montag im Monat. Das Magazin wird zur kostenlosen Mitnahme an „blauen Punkten“ in Stadt und Landkreis Osnabrück ausgelegt. Eine Liste mit den zur Auslage vorgesehenen Punkten findet sich auf: www.os-community.de/magazin Foto Credits 1 Michael Hehmann 4 dpa, Richard Hebstreit 5 Soulsville Management 6−8 Johannes Kapitza 11 Tim Lamkemeyer 12 Tobias Meyer zur Capellen 13 Sebastian Himstedt 14 arabani@flickr, dpa 15 Colourbox 24 Sebastian Himstedt 25 Markus Schoormann 26 Tim Lamkemeyer 28 Jeff Burton 30 Ben Ellermann

fast ein Liter Trinkwasser: Wenn am Ende des Tages die vollen Tonnen ausgekippt werden und sich beim „Bowl-Sorting“ der riesige Berg aus siffigen Pfandbechern und Flaschen langsam in hohe Stapel verwandelt, ist das für Matthias der größte Moment eines tollen Musikspektakels. Viva con Agua 2005 als Verein aus Hamburg St. Pauli gegründet 60.000 Euro kamen in diesem Sommer allein auf den Festivals zusammen Wird vom FC St. Pauli unterstützt


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk Mein erstes Mal

Ausgehen

Anschaffen

Fett weg: Meine erste Schönheits-OP Ohne Schlauch geht es auch: Eine Fettzelleneröffnung klingt fies − ist aber schonender als eine Fettabsaugung. Userin Sarah hat das erste Mal ihre Kilos wegkochen lassen.

Autor Name: Ben Ellermann Username: elmo Alter: 27 Jahre

Angeblich ist die Fettzellenöffnung eine schonende Methode, ein paar überschüssige Pfunde zu verlieren. Aber was daran schonend sein soll, wenn man wochenlang auf geliebte Brauselollies und Kartoffeln mit Quark verzichten muss, weiß ich auch nicht. Aber Gott sei Dank kommt niemand mit einem langen Schlauch und stochert in meinem Bauch rum, denn bei der Fettzellenöffnung wird durch Ultraschall das Fett praktisch gekocht und verlässt verflüssigt über das Lymphsystem meinen Körper − dafür soll ich, mit

meiner zertifizierten Mädchenblase, mindestens drei bis vier Liter täglich trinken. Schon bevor die Behandlung losgeht, sagt man mir, dass ich dieses Ziel verfehlt habe: Eine Fettflut in Richtung Körperausgang wird es also bei mir nicht geben. Trotzdem hat sich die einstündige Ultraschallbehandlung mit anschließender Schüttelei in einer Reihe gelohnt: Ich habe zwei Zentimeter Bauchumfang verloren. Allerdings kostete der Spaß 200 Euro, 100 Euro pro Zentimeter. Dafür musste ich vorher eine Diät halten, was mir nicht so leicht fällt − sonst wäre ich ja nicht hier gewesen.  Einfach auf den Tisch legen, Fett absaugen lassen und danach aussehen wie Pamela Anderson ist vielleicht doch nicht so schlecht.

Fettzellenöffnung Per Ultraschall werden die Fettzellen geöffnet. Das Lymphsystem scheidet das verflüssigte Fett aus. Der Eingriff ist schmerzlos.

Auf der Suche nach…

Username: dosBOSS Alter: 19 Jahre auf der Suche nach: Anstand und Toleranz Beschäftigung: Azubi

… meiner Fähigkeit, die Sinnhaftigkeit von unserem Leben zu verstehen sowie nach Menschen mit Anstand und Moral. Menschen sollten die Werte in unserer Gesellschaft vorleben und andere Menschen dazu bringen, über ihren eigenen Schatten zu springen: Denn wer weiß noch, was wirklicher Mut ist?

Anzeige

Schöner in den Herbst Gute Haut ist keine Frage des Alters: Im Haus der Schönheit gibt es die Behandlung für jeden.

Es muss nicht immer das Skalpell sein − wer sich bewusst macht, dass die Haut eines unserer wichtigsten Organe ist, jedoch ständig schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt, weiß, wie wichtig es ist, seine Haut schon frühzeitig zu pflegen. Das ist die Grundvoraussetzung für ein schönes und gleichmäßiges Hautbild. Gerade zum Jahreszeitenwechsel ist es besonders wichtig, seiner Haut etwas Gutes zu tun: So bieten wir neben einer hochwirksamen Kosmetik oder innovativen Techniken wie der Reviderm Microdermabrasio auch die sogenannte BDR-Behandlung an. BDR steht für Beauty-Repair-Defect und ist eine wirksame Therapie zur Verschönerung und Verjüngung der Haut, starke Verhornungen werden abgetragen, die Durchblutung angeregt, die Poren verfeinert und kleine Falten geglättet. Besonders gute Erfolge wurden bei Aknenarbenbehandlungen erzielt. Das Beste jedoch ist… ein fantastisches Hautbild und das ohne Schmerzen oder operative Eingriffe, mit einer Methode, die seit mehr als 35 Jahren erprobt ist. Achtung! Im Oktober und November biete ich meinen Kunden ein tolles Aktionsangebot: 25% auf die BDR-Behandlung Ihre Lydia Pienkos-Schawe Haus der Schönheit Meller Straße 200 49082 Osnabrück Terminvereinbarung: 05 41 5 70 77

13


14

Geistreich

Communitytalk Ausgehen Story nach der Story

OScommunity.de

Anschaffen

Miley Cyrus mag‘s groß Warum Miley Cyrus sich größere Brüste zum Geburtstag schenkt, hat sich die Community im vergangenen Monat gefragt. Hier sind die Top-Geschichten aus dem Magazinbereich im September. Meistgelesene Artikel im os-community.de-Onlinemagazin

Top 10 - Suchphrasen

1 Wir stellen um – Bye bye alte Version 2 Miley Cyrus plaudert über ihr erstes Mal

41.900

165 3 CLPcommunity

stayblue 6 - Das Special zur neuen Version 18.900

5

Größere Brüste für Miley Cyrus 17.700

6

Kleine Spinne versetzt Supermarkt in Aufregung 16.500

7

Das Menschenfleisch-Restaurant 15.300

8

185

2 OScommunity

21.500

3 50 Fragen an die Community-Manager 19.800 4

1 Bewerbung

4

stayblue 5

5

Menowin Fröhlich

145 90

76 6

Oberbürgermeisterwahl Lingen 76

7

Michael Ballack Affäre 69

Penis-Maler beim Supertalent 14.300

8

Cityfest Cloppenburg 60

9

Roboter-Lehrer bringt Schüler zum Weinen

14.000

9

Bösel sucht den Eurostar 44

10

Emma Watson will Schauspielkarriere beenden

13.300

10 Abinature 2010-09-22 43

in: Page Impressions

Autor Name: Tim Lamkemeyer Username: Schnappi2 Alter: 18 Jahre

Was Ihr gefunden habt… Im September habt Ihr Euch besonders für Geschlechtsorgane interessiert: Die Brüste von Miley Cyrus und der PenisMaler, der bei der kommenden Staffel vom Supertalent auftreten wird, standen besonders im Blickpunkt. Miley Cyrus möchte sich zum 18. Geburtstag selbst beschenken und ihre nicht ganz so großen Brüste auf beachtliche Doppel-D aufpumpen lassen. Ob diese Operation wirklich von ihr selbst gewollt ist oder ob ihr Immer-mal-wieder-Freund Liam Hemsworth mehr auf größere Hupen abfährt, wollte Miley nicht verraten. Auch der Penis-Maler Tim Patch hat für viel Furore gesorgt, noch be-

vor er seinen großen Auftritt vor der Superstarjury um Dieter Bohlen hatte. Wie jedes Jahr werden wieder viele skurrile Personen mit absurden Hobbys auf der Bühne stehen − Tim Patch jedoch schlägt alles bisher dagewesene: Er malt Porträts mit seinem besten Stück. Der australische Rentner hat sogar schon Barack Obama und George W. Bush gemalt. Welchen Promi er beim Supertalent malen wird, ist noch unbekannt, sicher ist jedoch, dass er die Latte für die anderen Kandidaten sehr hoch legt. Was Ihr gesucht habt… Die neue Version von stayblue ist nicht spurlos an Euch vorbeigegangen. Besonders auffällig ist dabei, dass Ihr sehr häufig nach „OScommunity“ gesucht habt. Mehr als achtmal so oft wie im August wurde der Name Eurer regionalen Community in die Suche eingetragen. Und auch die Skandale um prominente Persönlichkeiten wie Michael Ballack und Menowin Fröhlich haben Euch wieder interessiert. Die Gerüchte, die sich um Michael Ballack und seine Affäre mit einer anderen Spielerfrau ranken, sind weder bestätigt noch dementiert worden. Interessant ist der ehemalige „Capitano“ für Euch auf

in: Anfragen

jeden Fall. Und auch unser Freund Menowin hatte mal wieder einen Skandal nach dem anderen. Es wurde zum Beispiel bekannt, dass der DSDS-Zweite wieder in den Knast muss, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat. Dank dieses Richterspruches werden wir Menowin wahrscheinlich leider nicht im Dschungelcamp von RTL sehen, wo er von dem Sender eigentlich hingeschickt werden sollte.


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen

Brusthaar, na klar?! Sie sind blond, braun, schwarz, aber vor allem kontrovers. Schlagerstar Michael Wendler trägt sie mit Begeisterung, viele andere Promis finden sie nicht so schön und rasieren sie. Die Rede ist von Brusthaaren. Eine Studie sorgt für Zündstoff im Onlinemagazin. Autor Name: Tim Lamkemeyer Username: Schnappi2 Alter: 18 Jahre

Eine repräsentative Umfrage unter 1017 Frauen hat ergeben, dass ein Großteil der Frauen unter 40 Jahren auf Männer steht, die sich die Brusthaare entfernen. Soziologen machen die Werbung dafür verantwortlich. Ein Rasiererhersteller hat für eines seiner Produkte einen komplett rasierten Mann präsentiert. Viele Frauen fühlten sich von dem glatt rasierten Typen angesprochen. Auch vielen Männern gefiel die Idee, und sie erhofften sich, mit einem rasierten Körper jünger auszusehen und attraktiver auf die Frauen zu wirken. Bei Frauen kristallisieren sich inzwischen zwei Kategorien heraus. Die einen stehen voll auf rasierte Männerkörper, die anderen finden genau diese ziemlich abstoßend. „Eine rasierte Brust lässt den Mann einfach jünger und gepflegter aussehen. Das wirkt besonders gut auf manche Frauen“, sagt Psychologe Martin Gründl. „Außerdem ist da ja noch die Sache mit der Gleichbe-

rechtigung. Ein Großteil der jungen Frauen ist ganzkörperrasiert, darum legen sie viel Wert darauf, dass die Männer es ihnen gleichtun“, erklärt Gründl weiter. Viele Frauen nennen allerdings einen anderen Grund dafür, dass sie eine glatte Männerbrust mögen: die Hygiene. „Der Schweiß kann einfach viel besser verdunsten, und der Mann fängt nicht an zu müffeln, wenn es warm wird“, erläutert Userin nicolettas. Jüngeres Aussehen macht die Brustrasur bei einigen Frauen aber auch zum No-Go. „Männer mit einer rasierten Brust sehen einfach aus wie Milchbubis. Ich will mich ja nicht fühlen, als wenn ich mit einem Zwölfjährigen zusammen wäre“, erklärt Userin Supernova666. Meiner Meinung nach sollten auch Männer auf ihre Körperbehaarung achten. Wer als Mann Wert darauf legt, dass die Frau rasiert ist, sollte nicht selbst wie ein Urzeitmensch aussehen. Auf der Suche nach… Username: seife Alter: 18 Jahre auf der Suche nach: Intelligenz Beschäftigung: Schüler

… meinen Mathekenntnissen. Sie sind mir irgendwann zwischen der 6. und 8. Klasse, also im zarten Alter von ungefähr 13 Jahren, in der Schule verloren gegangen. Als Finderlohn biete ich einen Anteil vom Mathenobelpreis an, den ich bekommen hätte, wenn ich die Kenntnisse nicht verloren hätte.


Communitytalk Communitytalk

Geistreich

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Osna-City: Das geht innerhalb vom Wall Deine Community sagt Dir, wie und wo es sich in Osnabrück am besten leben lässt.

2 Erich-Maria

-Rem arq

ue-

Hase-Tor-Wall

16

1

Rin g

NOZ Tower

Café: Sonnendeck

1527 Fans

Harmannsbrunnen

bei 397 Bewertungen Lohstraße 22 suesse_21: „Ich find das Sonnendeck echt klasse. Da ist eigentlich fast immer gute Musik, man trifft viele nette Leute und vor allem ist es günstig. Man zahlt keinen Eintritt, wenn einem also die Musik oder etwas anderes mal nicht so zusagt kann man einfach weiterziehen...”

Dom

Nat r u p e

Rathaus

2

Nikolaiort

all r-W r-To

3 3

1

Klamotten: Kult

Kamp 47 Kristin_la-Bien: „Wenn mein Freund nicht auf mich aufpasst, würde ich mein ganzes Geld dort vershoppen. Spitzen-Laden!”

1

Heger Tor

3 2

Nicht nur zur Eröffnung des neuen Ladens verspricht der Chef besondere Studentenangebote für alle Netze. Einfach mal vorbeischauen − es lohnt sich.

ger

3

-To

2

2

3

Neumarkt

2 1

Quatschen: HandyWelt

Dielingerstraße 29

He

2

3

Hunger: Wok Express

8 Fans bei 4 Bewertungen Kamp 46 C Carlotta: „Preise sind in Ordnung, Essen schmeckt super, und die Zubereitung geht immer recht schnell. Kann‘s nur empfehlen.”

r-W all

1

Club: Glanz & Gloria

296 Fans bei 39 Bewertungen Neuer Graben 40

Hunger

Klamotten

2 Kochlöffel Große Straße 2 3 Gameiro Große Hamkenstraße 35

2 Zara Große Straße 84 3 Go Strange Redlingerstraße 5

Club

Geld

Sport

2 Mondflug Karlstraße 51 3 Kleine Freiheit Hamburger Straße 22

2 Sparkasse Wittekindstraße 2−4 3 Spielbank Hollywood Casino Theodor-Heuss-Platz 6

2 EuroFit-Fitnessstudio Petersburger Wall 37 3 Joe Enochs Sportsbar Heger Straße 4

Café

Bürozeug

Quatschen

2 Tiefenrausch Redlinger Straße 7 3 Cup & Cino Georgstraße 7−9

2 Altstädter Bücherstuben Bierstraße 37 3 Prelle Shop Krahnstraße 43

2 WLAN in der Uni-Bibliothek Alte Münze 16 3 Telefonzelle Jürgensort 5

„Ich war erst einmal da, aber das Ambiente hat echt auf mich gewirkt! etwas rockig angehaucht, sehr schön!”

Schloss

Schlosswall


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk Communitytalk

Ausgehen

Hauptbahnhof

3

Goethering

3

Hase

Stresemannplatz e d-Ad

ra Kon ing er-R

1

nau

Raiffeisenplatz Sport: Kampfsport Magdangal

3 Fans

bei 2 Bewertungen Pottgraben 16-17 -Budi-:„Macht super viel Spaß dort.”

nnis

stra

1

rsb

2

urg

er

ße

Pet e

Joha

Wa ll

Johanniskirche

Bürozeug: Copyshop Dialog

Süsterstraße 29

Jo

ha nn ist

or

w

al l

dschanaj: „Trotz der guten und günstigen Bindung ist aus meiner Hausarbeit nichts geworden − dafür kann der Laden aber nichts :)”

1

Geld: Amt für BAföG

Ritterstraße 10 Refugee: „Das Studentenwerk hilft Dir mit diesem ganzen Behördenkram. Der Laden ist zwar nicht cool, aber echt sinnvoll: Cash ist immer gut.”

Rosenhof Was Studenten empfehlen…

Locations und Events Alle Partys, Kinofilme, Happy Hours, Stadtfeste, Konzerte und Hot Deals aus Osnabrück und Umgebung findest Du auf: www.oscommunity.de/freizeit

Anschaffen


18

Geistreich

Communitytalk Donnerwetter

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

stayblue 6: Eine Community in Aufruhr Die neue Community-Version ist da, und die Nerven liegen blank: Nicht alle User sind vom Relaunch überzeugt. Es wird heftig über stayblue6 diskutiert.

Autor Name: Marius Bartke Username: bird92 Alter: 17 Jahre

Meiner Meinung nach ist der ganze Wirbel um die neue Version von Stayblue auf keinen Fall negativ zu bewerten. Aufregung ist nämlich ein Zeichen von Lebendigkeit. Und gerade das ist es doch, was eine Community auszeichnet. Fataler wäre es, wenn all die Diskussionen ausgeblieben wären. Das wäre ein todsicheres Indiz dafür gewesen, dass die Leute Stayblue schlichtweg uninteressant finden und es die Aufregung nicht wert ist.

Die wichtigsten Änderungen

Was die Community aufregt

Die Community ist weiß: Die blaue Farbe wurde durch ein freundliches Weiß ersetzt.

-Annii: „Ich bin auch dafür, dass das alte OSc wieder da ist, weil dieses hier ist echt der größte Shit. Es nervt vor allem dieses lange Warten und alles. Ich will ehrlich mega gerne das alte Design zurück!“

Neue Funktionen: Das Onlinemagazin ist umgestellt, der Eventplaner zeigt Happy Hours an − nur zwei von vielen neuen Features. Bessere Bedienung: Eine neue Navi lässt Dich noch schneller finden.

rainbow_dragon: „Von der Grafik her ist die neue Version ganz gut, aber man kommt hier nicht so zurecht, und in einem Video wird gesagt, dass das Neue viel übersichtlicher ist. Ich finde das nicht.“

So wie die Reaktionen jedoch ausgefallen sind, kann von einer toten Community keine Rede sein: An Bushaltestellen, in der Schulpause oder auf der Arbeit, also sogar außerhalb des Internets, wurde über die neue Version 6 im Guten wie im Schlechten diskutiert.

Brokkoli: „Also das neue stay ,blue‘ ist irgendwie nicht mehr stayblue, sondern eher Facebook 2. Und wenn man was kopiert, wird es meistens nichts. Das ist doch genauso, wie wenn jemand versucht icq zu kopieren. Wir haben doch schon Facebook und brauchen KEIN zweites...!!!! Ich will das alte osc zurück!“

Ich will jedoch ehrlich sein und feststellen, dass der Hauptstrom eher gegen den Systemwechsel plädiert hat. Das dürfte aber eigentlich kaum überraschen, da der Mensch nun mal ein Gewohnheitstier ist und Veränderungen zunächst einmal kritisch, vielleicht sogar überstürzt beurteilt.

Leoo_x3: „Junge, stayblue 6 ist zum Kotzen, total unübersichtlich und das Weiß viel zu grell. Von wegen schonender für die Augen: Ich kenne keinen von meinen Freunden, der das gut findet, ey. Einfach nur behindert so.“

Mit jedem Tag Stayblue 6 gewöhnt man sich jedoch mehr an die Veränderungen und auch User, die zunächst „Systemgegner“ waren, werden schnell eine differenziertere Meinung entwickeln. Mit der Einführung des Tag-Nacht-Modus hat das Entwicklerteam außerdem bewiesen, dass es die Wünsche der Community respektiert. Ein Anzeichen dafür, dass die Kommunikation zwischen Entwicklern und Nutzern gut funktioniert. Dass die Forderungen der kritischen Nutzer dabei oft etwas derber ausfallen, liegt, denke ich, in der Natur des Internets und sollte auch dementsprechend verstanden werden.

lol: „Ihr habt damit alles kaputt gemacht: WARUM ZUR HÖLLE musstet ihr der OSC so was antun? Idiotisch echt! Die Hälfte meiner Freunde kommen nicht mehr, WARUM? Weil IHR Scheiße gebaut habt! Danke schön! Vielleicht solltet ihr mal bei Änderungen erst DIE GEARSCHTEN USER fragen!“ Stell-a: „Mag auch nicht mehr!!!! Das ist nur nervig und doof hier geworden!!! Fehlermeldung, man landet ständig auf der Startseite, total unübersichtlich und komplett ohne Liebe gestaltet!!!“

Auf der Suche nach… Username: babygirl-90 Alter: 18 Jahre auf der Suche nach: neuen Freunden Beschäftigung: Hausfrau und Mutter

… vielen neuen Leuten. Wenn ich in die Stadt gehe, treffe ich immer die gleichen Leute. Das ist auch der Grund, warum ich bei OScommunity angemeldet bin, weil man darüber immer neue Freunde kennenlernt, mit denen man dann gut weggehen kann.

Diskutiert weiter mit Egal ob Du die neue Version magst oder nicht: Diskutier weiter mit! Es gibt viele Gruppen, die sich über die Community austauschen auf: www.oscommunity.de

gunitlady: „Die Frage, die sich stellt, ist einfach: Warum ständig diese Änderungen? Man ist hier angemeldet, weil es übersichtlich und nicht so übertrieben ist... Wird genauso blöde wie Facebook, aber ich merke, dass hier alle so denken. Klar ist es Gewöhnungssache, aber irgendwann nerven diese ständigen Änderungen.“


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen

Klettern in der Stadt geht nicht? Geht doch, sagen wir in unserem Place to be. Und wie immer: Seht Euch in den Partyfotos Feiern!

Das war’s In Österreich sind sie Helden, auch in der Lagerhalle lag ihnen das Publikum zu Füßen: Die Komiker Grissemann & Stermann beglückten Osnabrück mit ihrem derben Humor. Das Schöne am Satireduo aus dem Duisburger Dirk Stermann und Christoph Grissemann aus Wien ist, dass sie sich selbst nicht so wirklich ernst nehmen. Und so machen sie auch vor derben Witzen über sich selbst kaum halt, wenn sie sich ständig mit falschem Namen ansprechen. Überhaupt kennen die beiden in ihrem Programm „Die Deutsche Kochschau“ kaum Grenzen: In ihrer Paraderolle als zwei Nazis, die eine Kochsendung leiten und „N-P-D: Nüsspürree mit Dill“ kochen, wird die Nuss mit dem „totalen Sieb“ bis zum „Endsieb gerommelt“. Dass es dafür manchmal auch Applaus aus der rechten Ecke gibt, zeigt eher die Beschränktheit der braunen Freunde.

Raben Nacht – Hyde Park Fr., 10. September 2010 | Fotos: Angeal

Grissemann & Stermann, im österreichischen Radio und Fernsehen bekannt wie hierzulande Oli Pocher, nahmen die fast ausverkaufte Lagerhalle mit in ihr großdeutsches Reich der Satire, das von innen wie eine Volkshochschule aussieht. Gelernt hat man zwar nur eine Sache, aber die ist zu merken: Grissemann & Stermann machen glücklich!

JuukLee

Das sagt Ihr über die Lagerhalle Bewertungen

ø 2,0 bei 161 Bewertungen

Fans

325 User

Gefällt

41% der User

Adresse

Rolandsmauer 26, 49074 Osnabrück

-Pat-@stc

Obi-Wan

evilanne@vecc

HellOfALife@msc

Umfrage Wie findest Du das Osnabrücker Nachtleben? 31,7 % Super: Kneipen, Clubs, Cafés…alles da! 5,1 % Geht so: Es gibt zu wenig für Studenten! 7,0 % Überhaupt nicht gut: Es ist alles dasselbe. 21,6 % Ich gehe gar nicht weg in Osnabrück. 34,6 % Ganz okay, aber nichts Besonderes.

Bluna04 Shammy

31.167 abgegebene Stimmen DerMarc2010

MUSIK-MARATHON | Sa., 9. 10. 2010

nur 6,-

Luxor

Von Bühne zu Bühne mit dem Doppeldeckerbus. Lokale Größen und ein internationaler Act. 19 Uhr Abfahrt Neumarkt GZ Ziegenbrink, JZ Ostbunker, JZ WestWerk Vorverkauf bei FOKUS e. V. Große Gildewart 6-9

Beatboxen | Do., 7. 10. 2010 | 18 Uhr 0,- € Coole Sounds mit deinem Mund produzieren. „Fort Fun“ | Di., 12. 10. 2010 | 8-20.30 Uhr Tagesfahrt zum Freizeitpark nur 22,- € Fort Fun-Abenteuerland im Sauerland. 8 Uhr Abfahrt, Anmeldung GZ Ziegenbrink

Weitere Informationen unte ww.ziegenbrink.de rw Juliput@vecc

oder unter S 05 41 / 5 23 44

19


20

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Ashampoo - Die Modelparty – Alando Palais Sa., 11. September 2010 | Fotos: Niesse@stc

OScommunity.de Die Markierungen auf den Fotos verraten Dir den Usernamen! Mehr Fotos von Partys findest Du auf: www.os-community.de/eventbilder


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen

Fuck me now and love me later – Five Elements Sa. 25. September 2010 | Fotos: s4m

Spekulatius

S-A-V

_Slick_ Jay_Kudo

-DieJana-@lgc

Jacky17

Westsider86

Schieby

a-n-n-n-e

Marciia_

Alle Aktionsangebote gültig bis zum 14.11.2010 und nur solange der Vorrat reicht!

_Elisa_

Haras1985

La_Biest

Tanitan buki

Osnabrück œ Meller Straße 75 Tel. 05 41 - 65 20 0 und 67 03 1 _Baby_In_Love_

HotStuff

-DieInge-

Baby-GiRl

www.hallopizza.de

21


Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Starclub – Kleine Freiheit 25. September 2010 | Fotos:s4m

KeithHernandez

ErichRibbeck

soja

6 kg Montags ab Wäsche

Getränke

Abholen · bügeln · Zurückbringen

Nutze deine Zeit! ausruhen, auftanken, fernsehen, im Internet surfen, spielen...

Pr ½ ei s

22

24 88 97 36 5 . 41/ er Str OS l 05 S Mel 9084 4


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen

So wird‘s OScommunity Big Blind by German Poker Days Nachdem sich im Frühjahr schon Dutzende Pokerfreunde zusammengefunden haben, um ihr Glück an den Karten zu versuchen, freue ich mich jetzt auf die nächste Auflage der Pokerrunden der Community zusammen mit den German Poker Days: Am 31.10. geht es zum Big Blind Turnier ins Café Caliente, bei dem in netter Pokeratmosphäre fette Preise winken. Zum Beispiel Gutscheine für Amazon oder Media Markt, iPods und neues Pokerequipment. Um 14 Uhr gibt es sogar eine kostenlose Pokerschule für Anfänger und Profis. Und wer sich bei German Poker Days registriert, kann auf dem Turnier wichtige Punkte für die Rangliste gewinnen. Also, Ladies and Gentlemen, an die Karten! Café Caliente | Sonntag, 31.10.2010, 16 Uhr | 15 Euro Buy In | maximal 175 Teilnehmer

präsentiert von wint0r

OScommunity.de Die Markierungen auf den Fotos verraten Dir den Usernamen! Mehr Fotos von Partys findest Du auf: www.os-community.de/eventbilder

Und das lohnt sich auch! DO 07.10. Laura Lopez Castro & Don Philippe Rosenhof − 20 Uhr − 17,55 Euro FR 08.10. Mickie Krause Alando Palais − ab 22 Uhr MI 13.10. Beat! Beat! Beat! Glanz & Gloria − 21 Uhr − ab 10 Euro SA 16.10. Alando wird 10 Jahre Alando Palais − ab 22 Uhr MI 20.10. Tocotronic „Schall und Wahn”-Tour Rosenhof − 20 Uhr − 23,15 Euro MI 27.10. Shout out Louds! Rosenhof − 20 Uhr − 20 Euro SA 30.10. Hundreds Glanz & Gloria − 20 Uhr − ab 9 Euro

23


24

Geistreich

Communitytalk

OScommunity.de

Ausgehen Anschaffen Place to be

Bouldern: Orte zum Abhängen Boulderer finden immer einen Ort zum Klettern. Dabei geht es nicht darum, besondere Höhen zu erreichen, sondern neue Wege zu finden.

Autorin Name: Seraphina Wiese Username: pinutz Alter: 20 Jahre

Eine Hand vor die andere setzen, den Blick nicht nach unten richten, sagt sich Testkletterer Schnappi2 immer wieder, als er bei bestem Spätsommerwetter am Haarmannsbrunnen in Osnabrück klettert. Nur wenige Zentimeter neben ihm fällt Wasser in die Tiefe, die Skulptur des Bergarbeiters sorgt für alpine Gefühle. Doch der 18-Jährige klettert keine zwei Meter über dem Boden. „Bouldern ist ja schon eine komische Sportart: Es ist skurril, auf Tischhöhe zu klettern“, sagt Schnappi2. Bouldern ist eine Form des Kletterns, ungesichert und in geringer Höhe.

Am meisten Spaß macht es aber draußen und besonders in der Stadt, wo der Reiz des Verbotenen zusätzlichen Adrenalinausstoß verspricht. Bouldern ist minimalistisch und aufregend. Es geht nicht darum, den Mount Everest zu besteigen, sondern andere Wege des Kletterns, gern auch in der Stadt, zu erproben. Der Boulderer setzt sich Ziele − dann tüftelt er sich eine Strategie aus und erprobt sich. Doch ist man erst auf einem Hindernis, ergeben sich ungeplante Herausforderungen. Bouldern ist spontan und frei.

„Es ist skurril, auf Tischhöhe zu klettern“

Aber wo findet man den „Place To Climb“? Kletterhallen sind in Osnabrück Fehlanzeige und natürlich nur ein schwacher Trost für ambitionierte Outdoor-Climber. Wer allerdings gern an Kunststoff klettert, sei nach Bielefeld verwiesen. Dort wurde ein großer und vielfältiger Boulderbereich eingerichtet.

Wie eben am Haarmannsbrunnen, wo sich zu unserer Testaktion sogleich einige Schaulustige einfanden. Dennoch dürfte die Polizei nicht allzu amused sein, wenn sie demnächst scharenweise Klettermaxen von öffentlichen Gebäuden wie dem Heger-Tor oder dem Bahnhofsgebäude runterholen muss. S c h a u t man genau hin, findet sich aber wohl überall eine Mauer, auf

OScommunity.de Du kennst einen besseren Platz zum Bouldern? Oder einen anderen Lieblingsplatz? Erzähl‘s uns auf: www.os-community.de/magazin

der man rumklettern kann. Muss nicht immer das Heger-Tor sein. Überall wo der Boulderer einen festen Griff findet, kann er loslegen. Ein absolut legaler Tipp für den geneigten Boulderer ist übrigens der Teutoburger Wald. Die Dörenther Klippen, auch als hockendes Weib bekannt, haben das Potenzial, ein idealer Ort zum Abhängen zu werden. Dennoch: Es ist ähnlich wie beim Parkouring − den Adrenalinkick kann man beinahe überall erleben.


OScommunity.de

Geistreich

Die Sportkneipe

Ausgehen Anschaffen Location des Monats

Communitytalk

in Osnabrück!

e g i s e i r • and w

ein Grüner L Jäger

ale • rustik n i Kneipe he Uni-Nä

Grüner Jäger Moderne Sportsbar trifft urige Kneipe: Der „Jäger“ ist der perfekte Ort zum Vor- oder Nachglühen.

Aufstehen, schnell beim Döner-Mann vorbei und dann in den „Jäger“ zur Bundesliga-Konferenz. So könnte ein perfekter Samstag aussehen − wenn dann noch die richtige Mannschaft gewinnt, läuft das Wochenende. Der „Grüne Jäger“, der altehrwürdige Tanker in der Osnabrücker Kneipenszene, ist wohl die beliebteste Sportkneipe der Stadt und sticht mit seiner riesigen Leinwand sogar den Laden des Kollegen Enochs aus. Die rustikale Kneipe in Uni-Nähe zieht seit Jahrzehnten Schüler und Studenten an. Und das nicht nur zum Fußballgucken: Wer Lust auf gemütliches Vor- oder Nachglühen hat, ist im Jäger richtig aufgehoben. Denn der „Jäger“ bietet nicht nur eine große Terrasse, sondern auch mehrere verschiedene Räume, die auch für Feierlichkeiten reserviert werden können. Während vorne also der VfL einen Auswärtssieg einfährt, kann hinten der Kegelverein feiern, ohne die anderen Freunde des kühlen Gerstensafts zu stören. Und dafür, dass man, sich auch mal einen mehr genehmigen kann sorgen Aktionen wie der Grolsch-Tag am Montag, wo eine Flasche für schmale 2,50 Euro den Besitzer wechselt. Der „Jäger“ ist eine Kneipe ohne viel Schnickschack: Einen Live-DJ oder abgefahrene Cocktails sucht man dort vergeblich. Dafür beher-

e ß o r g • n-

bergt der Laden mit dem Klausen-Stammtisch einen der ältesten Stammtische Deutschlands: Seit über 100 Jahren treffen sich beispielsweise die traditionsreichen Klausenmitglieder zu Molle und Korn. Der Grüne Jäger ist geradlinig, die Bedienungen sind professionell. Es kommt also nicht von ungefähr, dass der Jäger in der Community über 1100 Fans hat: Wenn man ein Beispiel für eine urige Kneipe sucht, muss man auf den Grünen Jäger kommen. Das schätzen Besucher jeder Altersschicht.

Sonne e Terrass

im Specials r Jäge n e n ü r g

Und einfach schön ist der Laden von außen: Auf der Terrasse zum Adolf-Reichwein-Platz kommt bei Sonnenschein sogar mediterranes Lebensgefühl auf. Der Grüne Jäger ist der richtige Ort zur richtigen Zeit.

Kaffee im Grünen Jäger

Das sagt Ihr über den Grünen Jäger Bewertungen

ø 1,7 bei 586 Bewertungen

Fans Gefällt

1128 35,0% der User

Adresse

An der Katharinenkirche 1, 49074 OS

Happy Hours Mo.-Fr. von 11-18 Uhr kostet Kaffee (verschiedene Sorten) nur 1,50 Euro Sonntag ab 17 Uhr Weizen und Guinness = 2,50 Euro, Jever = 2,00 Euro Montags Grolschtag! Grolsch 2,50€

OScommunity.de Mehr Infos zum Grünen Jäger findest Du auf: www.os-community.de/freizeit/locations

Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr:

Die Kneipe mit Geschichte(n)

Autor Name: Sebastian Himstedt Username: Refugee Alter: 28 Jahre

Kaffeespezialitäten für jeweils 1,50 E

Das Sonntagsangebot Sonntags ab 17 Uhr Weizen oder Guinness für 2,50 E Jever für 2 E Montags Grolschtag! Grolsch 2,50 E An der Katharinenkirche 1 49074 Osnabrück

Tel. 05 41/2 73 60 Geöffnet: Mo. bis Do. von 11 bis 1 Uhr, Fr. + Sa. von 11 bis 3 Uhr, So. von 13 bis 2 Uhr


26

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

OScommunity.de

Anschaffen

Der Kurt Cobain der Popliteratur ist zurück: Das neue Buch von Bret Easton Ellis in unserer Kritik. Und im Mampf of the Month wird sich kräftig gebattelt.

Cap Snipes 35 Euro

Carla Lagerfeld

Das trägt Osnabrück zum Herbstanfang

Jacke G-Star 100 Euro

Autorin Name: Lisa-Marie Mansfeld Username: -Li-Ma-93 Alter: 17 Jahre

Liebe Fashionistas, ob lässig und locker oder lieber mädchenhaftchic: Unsere Fashion-Victims, die wir in der Innenstadt getroffen haben, setzen auf unterschiedliche Alternativen zum Jahreswechsel. Den Osnabrücker Street-Style für den Herbst zeigen wir auch im Video.

Hose Kempa 40 Euro

Schuhe Footlocker 100 Euro

Top H&M etwa 15 Euro Gürtel Zara 20 Euro

Patrizia, 19 Jahre, Schülerin aus Minden

Hose Zara 30 Euro

Bei diesem Outfit passen sogar die Socken zum Gesamtbild: Patrizias doch recht blaues Outfit wird durch die Accessoires in verschiedenen Brauntönen abgerundet und aufgepeppt. Auch das weiße „Flattertop“, ein Must-Have des vergangenen Sommers, sorgt für die nötige Abwechslung. Besonders auffällig ist der kleine braune Gürtel, der ihre Taille zur Geltung bringt und dafür sorgt, dass sie nicht aussieht wie im 7. Monat schwanger. Patrizia hat genau die richtige Mischung von kreischenden und dezenten Farben gefunden, noch mehr Blau hätte zu einer absoluten Styling-Katastrophe geführt.

Schuhe türkische Boutique 25 Euro

Pascal, 25 Jahre, Speditionskaufmann, xxxPetexxx Locker, lässig, cool. Pascal macht in seinem Outfit einen sehr relaxten Eindruck, doch es fehlt das Besondere. Das Outfit ist „ganz nett“, und die Hose mit den außergewöhnlichen Waschungen ist ein kleiner Eyecatcher, doch das war es dann auch schon. Zum Winter hin ist eine stylische Jacke empfehlenswert, die das Outfit insgesamt aufwerten würde. Pascals Look ist für die City gut geeignet, denn es sieht bequem aus, hinterlässt aber ansonsten keinen bleibenden Eindruck.


OScommunity.de

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen 27

Dominik, 18 Jahre, Schüler, Rooney_9 Jogginghose und Gucci-Tasche: Dominiks Look ist geprägt von Gegensätzen. Die Jogginghose ist, wenn man nicht gemütlich zu Hause vor dem Fernseher sitzt, eigentlich ein absolutes No-Go. Doch die knallgrüne Cap und die kleine Tasche, die auf den ersten Blick auch eher etwas für Frauen ist, verleiht dem Ganzen eine Portion Coolness − dadurch ist sein Outfit „ausführfähig“. Der 18-Jährige muss allerdings aufpassen, dass er nicht zu oft Jogginghosen trägt oder sie falsch kombiniert, denn dann wird es zu „dittschemäßig“.

Nane, -DieNane-, 19 Jahre, Schülerin Oberteil New Yorker 40 Euro Kettel/Gürtel aus Enschede 25 Euro

Man sieht sofort: Nane erfüllt das Klischee eines typischen Mädchens. Rosa gehört scheinbar zu ihren Lieblingsfarben. Die dunkelblaue Jeans sorgt für die nötige Coolness des Outfits und macht es sowohl shopping-, als auch ausgehtauglich. Besonders Nanes lange Kette ist ein echter Hingucker und verleiht dem Outfit zusätzlichen Glamour. Herbst- bzw. wintertauglich ist Nane mit diesem Outfit zwar noch nicht, doch für sonnige Oktobertage ist das der perfekte Look.

Jacke New Yorker 40 Euro

Hose New Yorker 50 Euro

Jacke Tara-M 70 Euro

Shirt Primark 8 Euro

Schuhe Primark 15 Euro

Nailistics perfection in naildesign

Wir bieten Ihnen: · professionelle Nagel- und Fußmodellage · Nagelprothetik · individuelle Nailart · Schulungscenter und Vertrieb · professionelle Haarverlängerung mit Echthaar · Wimpernverlängerung und Wimpernwelle Hose Primark 17 Euro

20 % Rabatt für Schüler & Studenten auf Neumodellage & Auffüllen Herrenteichsstraße 3 · 49074 Osnabrück · Tel. 05 41 - 3 43 78 33 · Yasemin: 01 78 - 8 08 98 50 · Vanessa: 01 72 - 1 42 27 39

Neu: www.nailistics.de

Schuhe eBay 10 Euro


28

Geistreich

Communitytalk

Ausgehen

Bret Easton Ellis Er ist der gealterte Popstar der amerikanischen Literatur: Bret Easton Ellis, der Autor von „American Psycho“, ist wieder zurück. Und auch in seinem neuen Buch „Imperial Bedrooms“ lässt er wieder kein gutes Haar an den Schönen und Reichen Hollywoods. Es gibt eine zentrale Aussagen in dem Buch, das nicht nur auf die Scheinwelt der Filmindustrie zutreffend scheint, als Hauptfigur Clay darüber nachdenkt, wie seine Freundin Rain „im Film so eine schlechte Schauspielerin ist, aber in der Wirklichkeit eine so gute?“. Nichts ist sicher in diesem Buch, das nach mehr als zwanzig Jahren so etwas wie die Fortsetzung des Debüts von Bret Easton Ellis von 1985 ist. Schon in „Unter null“ zeigt sich der heute 46-jährige Kalifornier als der Chronist des Verfalls einer Jugend, die den Sinn des Lebens aus den Augen verloren hat. Vielleicht war Bret Easton Ellis so etwas wie der Kurt Cobain der amerikanischen Pop-Literatur. Ein Wunderkind, eine gebrochene Gestalt, die von außen betrachtet sehr erfolgreich war, aber innerlich verdorben ist. Nicht nur treffen sich die Biografien des Autors mit seiner Hauptfigur, einem Drehbuchautor erfolgreicher Hollywoodfilme. Alles ist Schein in diesem Buch − nur die innere Leere ist wahr. Troy kommt nach langer Zeit zurück in seine Heimat Los An-

OScommunity.de

Anschaffen

Robbie Williams CD

BUCH geles. Dort erwarten ihn seine alten Freunde, Alkohol und seltsame SMS, die er immer wieder auf sein iPhone bekommt. Er scheint verfolgt zu werden, ein blaues Auto hält immer wieder an seiner Straßenecke. Dabei liegt Clays größter Feind vielleicht in seinem Bett: Rain, eine mittelmäßige, aber schöne Schauspielerin, hat es ihm angetan. Im Gegenzug für seinen Einsatz bei der Besetzung einer Rolle bietet sie ihm Sex, vielleicht sogar ein bisschen Zuneigung. Clay fühlt sich zum ersten Mal angekommen: „Die Geister, die in der Wohnung Sachen umräumen, haben die Flucht ergriffen, und Rain lässt mich glauben, dass das hier Zukunft hat. Rain überzeugt mich davon, dass das hier wirklich passiert.“ Doch als ein Freund bestialisch in der Wüste ermordet wird, merkt er, dass ihn die Geister nicht loswerden. Easton Ellis ist wieder eine präzise Skizze der Schattenseiten der Gesellschaft gelungen, die an spannenden Krimielementen nicht geizt: Die mysteriösen SMS hören nicht auf, eine mexikanische Bande mordet mehrere Freunde, und über allem schwebt die Frage nach den wahren Beweggründen Rains. Das alles ist manchmal so rätselhaft wie ein Film von David Lynch, aber stets mit dem nötigen Stil ausgestattet. „Imperial Bedrooms“ ist eine kuriose Suche nach Menschlichkeit, nach der dünnen Linie zwischen Leben und dem Abgestorbensein. Doch der Wahnsinn der amerikanischen Oberschicht, dem die Figuren in Ellis‘ Büchern ausgesetzt sind, hört nicht auf. Und der Autor weiß, warum. Bret Easton Ellis, Imperial Bedrooms, 240 Seiten, 18,95 Euro Sex Crime Anspruch

von Refugee

Neu auf ity.de: OScommun Alle KinoTrailer und Spielzeiten online!

Was hat Robbie noch drauf? Die CD umfasst eine einmalige Sammlung all seiner Hits. Seine ganze Karriere, auf zwei Scheiben gebrannt, lässt für WilliamsFans nichts zu wünschen übrig. Wirklich jeder Hit ist dabei von „Let me entertain you“ über „Angels“ bis hin zu „Bodies“. Was bringt sie Neues? Es wird einen neuen Track geben: „Shame“ heißt er, und es ist ein Duett mit Gary Barlow. Dafür haben sich die ehemaligen Take-ThatFreunde nach 15 Jahren nun doch noch wieder zusammengerauft und dieses Lied auf die Beine gestellt. Back for Good? Wir erleben Robbie, wie wir ihn kennen. Seine größten Welthits aus alten Zeiten, gepaart mit den Charterfolgen der Neuzeit, bilden ein unvergleichliches Hörerlebnis. Auch wenn die CD nichts Super-Neues zu bieten hat, so kommt beim Anhören Partystimmung auf. Robbie Williams, In and Out of Consciousness, 39 Tracks, 14,95 Euro Rock Sound Party

von Coasterolli

Fritz Kalkbrenner CD Fritz oder Paul? Auf keinen Fall eine Entwederoder-Entscheidung! Wer Paul mag, wird Fritz lieben, die Stile der beiden sind aber grundverschieden. Was herauskommt, wenn die Brüder gemeinsame Sache machen, hat die Hymne des Jahres 2009 − Sky & Sand − gezeigt. House mit Vocals! David Guetta für Arme? Im Gegensatz zu Guetta singt Fritz Kalkbrenner selbst. Der Berliner spielt zwar nicht in einer Liga mit Soulgrößen wie Marvin Gaye, seine Stimme passt aber einfach zu seinen Beats. Das Ergebnis ist vor allem eines: authentisch − und das hört man. House und Soul − Regenwetter-Tee-Musik? Auch wenn der gemeine Osnabrücker das öfter gebrauchen kann, als ihm lieb ist, keine treffende Beschreibung für Here Today Gone Tomorrow. Das Album ist sanft, klug, aber vor allem abwechslungsreich. Geeignet für Lounge, Club und Auto. Fritz Kalkbrenner, Here Today Gone Tomorrow, 14 Tracks, etwa 13 Euro, ab 15.10.2010 Wums Soul Innovation

von elmo


OScommunity.de

Privacy SPIEL

Tiger Woods GAME

Wie intim ist das Spiel? Wenn man beantworten soll, ob man in den letzten sechs Monaten einen Porno gesehen hat oder schon einmal einen erotischen Traum hatte, indem man zum Beispiel gefoltert wurde, dann ist das schon sehr privat. Aber keiner muss Angst haben, sein Gesicht zu verlieren. Ziel ist es, die Antworten der Mitspieler richtig einzuschätzen.

Golf − Ist das nicht langweilig? Naja, es ist kein Action-Shooter. Aber Golf-Game überzeugt durch Ultra-Realismus und Langzeitmotivation. Aber auch für die schnelle Runde zwischendurch ist gesorgt: Man kann die Steuerung auch vereinfachen, wenn man will.

Sollte man das mit seinen Eltern spielen? Sicherlich nicht. Es möchte wohl niemand wissen, ob die Mutter gerade Spitzenunterwäsche trägt! Enge Freunde sind die beste Gesellschaft für einen lustigen und sehr überraschenden Spiele-Spaß. Wird die Neugierde gestillt? Geschürt ist eher das richtige Wort. Man rätselt, grübelt und möchte doch zu gern wissen, wer denn nun schon mal Nacktfotos im Freien gemacht hat. Dem ein oder anderen Verhör sollte man standhalten können.

Wo locht der Tiger ein? Man kann auf 24 Plätzen, quer über die ganze Welt verteilt, spielen. Vor allem der neue Ryder-Cup sorgt für zusätzliche Golf-Spannung: Die besten Golfer der USA treten gegen Europas Elite an. Ein prestigeträchtiges Ereignis und für Golf-Pros das höchste der Gefühle. Doch auch der Karriere-Modus führt den geneigten Golf-Freund durch die Höhen und Tiefen einer rasanten Sportart. Ist der Rasen schön grün? Bei der brillanten Grafik kommen Urlaubsgefühle auf: Gerade außerhalb der Greens überzeugt „Tiger Woods“ durch Liebe zum Detail und blühende Landschaften.

Privacy - Scharf wie Chili, Kartenspiel, 5-10 Spieler, ab 16 Jahren, etwa 10 Euro

Sport, für PC, PS3, Wii, Xbox 360, ab 40 Euro

Spaß Lautstärke Überraschung

Nervenkitzel Reality Langzeitspaß

von dschanaj

von Refugee

Bad Lieutenant DVD

Die anderen Cops KINO

Ist der Protagonist tatsächlich gewissenlos? Fest steht: Der Film steckt voller überraschender Wendungen, die den Zuschauer in ihrer Dynamik mit voller Wucht treffen. Dadurch zwingt er den Zuschauer zum Mit- und Umdenken.

Was hat Parkour mit dem Film zu tun? Regisseur Adam McKay hat sich dieser Sportart angenommen, um eine möglichst bedrohlich wirkende Schar an Bösewichten zu erzeugen. Es geht also hoch her im Film.

Die Story? Der von chronischen Rückenproblemen geplagte Cop Terence McDonagh soll einen besonders abartigen Familienmord aufklären. Vornehmlich widmet sich der Film jedoch den moralisch eher fragwürdigen Nebentätigkeiten des Polizisten, dessen Handeln nicht zuletzt durch exzessiven Drogenkonsum mitgeprägt wird.

Wer sind die anderen? Christopher und P.K. sind zwei Cops aus New York, die ihre Fälle auf eine sehr direkte Art und Weise lösen und nahezu immer Erfolg haben. Ihre zwei Hintermänner Allen und Terry sind das komplette Gegenteil: Sie sind Looser, bis sie einen Fall bekommen, den niemand haben will. Vielleicht schaffen es ja gerade „Die etwas anderen Cops“, diesen Fall zu lösen.

Will der Film Kritik üben? Eindeutig. Ausnahmsweise mal an den doch recht eindimensional verlaufenden Hollywood-Filmen. Die Kritik wird dabei auch nicht durch die Story an sich, sondern vielmehr durch den skurillen Aufbau des Films geübt.

Verderben nicht zu viele Köche den Brei? Eigentlich schon, aber nicht immer. In diesem Fall kann man die Zusammensetzung der Charaktere (u. a. gespielt von Wahlberg, Ferrell und Johnson) als außerordentlich gut gelungen betrachten, wenn auch nicht als überwältigend.

USA, 2009, 122 Minuten, etwa 15 Euro

Die etwas anderen Cops, Actionkomödie, ab 14.10.2010

Drogen Humor Skurrilität

Crime Action Comedy

von bird92

von Coasterolli

Communitytalk

Ausgehen

Anschaffen 29

SPIEL

Geistreich

Spiel mit uns!

Johannisstraße 88 · 49074 OS · www.spieltraum.de

Barankauf von

w PlayStation w Konsolen w CD´s (Alben) w Nintendo w x-Box 360 w DVD´s DS + Wii + GC w Spiele w Blue-ray Disc´s

OS O Johannisstr. 80/81 O S 05 41/2 39 93


30

Geistreich

Communitytalk

OScommunity.de

Anschaffen mampf of the month Ausgehen

Das Community-Kochduell Nach Surströmming und der Durian-Frucht verlässt der Mampf of the Month das Gebiet der Ekeligkeiten. Svenja und Lars eröffnen mit ihren Pastavariationen den Geschlechterkampf...Mampf.

Der Mampf of the Month hat etwas mit unserem aktuellen Titelthema gemeinsam, auch hier wird sich ab sofort duelliert. Jeden Monat treten zwei Leserinnen und Leser im Geschlechterduell gegeneinander an. Dank der günstigen Lage unserer Duell-Küche in der Fussgängerzone beantworten dann ahnungslose Passanten die Frage: Wer kocht besser? Frau oder Mann? Den Anfang machten Svenja und Lars, die beide auf Pasta setzten, um die Passanten von ihren Kochkünsten zu überzeugen. Svenja (svenjaaaa@osc) zauberte Tagliatelle in einer Lachs-Sahne-Soße. Lars (larsiglinni@osc) setze auf klassische Spaghetti Bolognese. Die Auswahl beider Kandidaten geschah übrigens im Sinne eines fairen Wettbewerbs unter größtmöglicher Konstanz der Rahmenbedingungen: Sowohl Svenja, als auch Lars sind 20 Jahre alt und studieren in Osnabrück auf Lehramt.

OScommunity.de Wer das Duell für sich entschieden hat und wie Ihr am nächsten Geschlechterkampf teilnehmen könnt, erfahrt Ihr auf: www.oscommunity.de/magazin

Kochschule & Bistro bei uns im 2.OG. Coole Kochkurse und tolles Essen

Die Welt zum Schenken und Leben Nikolaiort 6-9 49074 Osnabrück www.schaeffer-geschenke.de


Carsharing mit Carlos:

»Mein Auto ist Dein Auto!«

sec, Osnabrück

Ohne eigenes Auto günstig unterwegs? Infos unter www.stadtteilauto.info

in Kooperation mit


GALAKTISCHE UNTERHALTUNG AM/FM Radio

oh ne

Abspielen und Laden Ihres I-Pod

Retro Holzdesign

Wiedergabe von CD & MP3 Inhalten

Spielen Sie Ihre MP3 Musik über USB/SD-Karte ab

iP

Anti Shock Protection

TRAGBARES RADIO FÜR IPOD Art.-Nr.: 118 6469

I SX 10 SL

xxxxx

Bild und Ton von hoher Qualität: HDMI

MPA 20 B DISCMAN

DISCMAN Art.-Nr.: 123 6566

RADIO Art.-Nr.: 108 8271

Musikleistung : 40 W

Wiedergabe von CD & MP 3 Inhalten

x

RX 19 PORTABLES RADIO

USB & SD Karte

Cassettenrekorder

xxxx

AM/FM-Radio

Hörbuchfunktion

Spielen Sie alle Ihre Filme, Musik und Fotos ab Spielen Sie alle Ihre Filme, Musik und Fotos ab

Nehmen Sie Ihre Musik von CD auf USB/ SD Karten auf

DVX 985 DVD-PLAYER

Art.-Nr.: 122 9655

SW-M 7 RADIO-REKORDER

Art.-Nr.: 108 8271

MDX 45 HIFI-KOMPAKTANLAGE

Art.-Nr.: 127 1343

Farbdisplay

4,6cm (1,8") TFT Display

Musik-, Video- und Bildwiedergabe

Sprachaufnahme

Aufladbarer Lithium-Ionen Akku

TV-Empfang durch DVB-T Empfänger

7,

6

C

M

4 GB 4 GB

Art.-Nr.: 132 7360

MP-X 27 MP3-PLAYER

4 GB

Art.-Nr.: 131 2425

MP-X 19 MP3-PLAYER

Eingebauter digitaler Sat-Receiver

L

Eingebauter digitaler Sat-Receiver

M

C ")

CONDOR DIGITALER SAT-RECEIVER

Osnabrück

2

")

Art.-Nr.: 127 0522

(2

9

(1

MPEG4, MP3 und JPG Wiedergabe

6

M

C

MPEG4, MP3 und JPG Wiedergabe

5

8 4

MPEG4, MP3 und JPG Wiedergabe

PVR-ready über USB 2.0

D C

D

L

C

Digitaler Sat-Receiver

Art.-Nr.: 127 0727

X 88 MP3-PLAYER

Kamp 50

FERMSEHER Art.-Nr.: 130 4076

VENTURA 19" SCHWARZ 19" (48CM) HD-READY LCD

Tel.: 0541/9114-0

Fax: -101

FERMSEHER Art.-Nr.: 130 4075

www.saturn.de

VICTORY 22" SCHWARZ 22" (56CM) HD-READY LCD

Angebote gültig ab 04.10.2010. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.

od Spielen Sie Musik über i-Phone ab

OScommunity - Das Magazin: Oktober 2010  

Kneipe, Wichs & Studium: So sehen Studentenverbindungen in Osnabrück aus

Advertisement