Issuu on Google+

Umsetzung der MaĂ&#x;nahmen an der Baltic Schule


Chronologie Mai 2012

Gewinn des dritten Platzes beim Klimawettbewerb klima und co

Juni 2012

Das Konzept, das mit einem virtuellen Preisgeld von 50000 erstellt wurde, steht auf dem Prüfstand, wir überlegen, wie wir das Preisgeld von 20000 € einsetzen und möglichst viele unserer Träume realisieren. Wir setzen folgende Schwerpunkte: Wettbewerb zur Mobilität in den 5. und 6. Klassen Erneuerung der Heizungsanlage Errichtung eines „Grünen Klassenzimmers“

August 2012

Etablierung eines Wahlpflichtkurses „Klima“ (2 Wochenstunden) im 10. Jahrgang, der die Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen an unserer Schule begleitet

September 2012

Wettbewerb zur Mobilität, die Siegerklasse fährt mit uns nach Bremerhafen

September 2012

erste Gespräche mit den Stadtwerken Lübeck, die planen, ab 2013 mit einigen Schulen „Klima-Partnerschaften“ einzugehen. Diese Partnerschaften sollen vertraglich geschlossen werden, um eine Bindung an die gemeinsam definierten Ziele zur Energieeinsparung zu gewährleisten.

Oktober 2012

„Grünes Klassenzimmer“: wir entsiegeln die Pflasterfläche des Innenhofes und pflanzen eine neue Hainbuchenhecke.

Januar 2013

Die Klimapartnerschaft mit den Stadtwerken Lübeck wird beschlossen.


Dezember 2012 April 2013

In Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck wird die Sanierung von Teilen der Heizungsanlage erarbeitet. Dabei streben wir eine Erneuerung der Pumpen und der Heizungssteuerung an. Die Isolierung der Heizungsrohre und der hydraulische Abgleich wird von Schülern des WP-Kurses Klima in Zusammenarbeit mit der GMHL in einer Projektwoche durchgeführt. Ausstattung eines Klassenraums mit Tageslichtsensoren

Mai 2013

Gewinn beim Wettbewerb „unsere Schule zeigt Flagge für die Energiewende“

Juni 2013

Ausrichtung eines Jugendforums zum Thema „Klimaschutz“ an unserer Schule

Juni

2013

Wir errichten das „Grüne Klassenzimmer“. Wir begrünen eine Fläche des Innenhofes, errichten eine Trockenmauer aus der alten Betonpflasterung, schütten einen Wall hinter der Mauer auf, bepflanzen diesen und möblieren den Innenhof

Ausblick

Die Klimapartnerschaft mit den Stadtwerken Lübeck und die feste Einrichtung eines Wahlpflichtkurses „Klima“ ermöglichen uns eine langfristige Arbeit.


Mai 2012 Beim Wettbewerb Klima & co belegen wir den 3. Platz


ELTERNBRIEF im September 2012 Liebe Eltern, im Rahmen der Aktion "Zu-Fuß-zur-Schule" möchten wir, die Schüler der Oberstufe, einen Wettbewerb mit den Schülerinnen und Schülern starten, in dem es darum geht, die Schüler zu einem umweltbewussteren Verhalten zu motivieren. Der Wettbewerb findet zwischen den 5. und 6. Klassen der Baltic Schule in der Woche vor den Herbstferien (24.-28. September) statt. Wir bitten Sie darum, ihr Kind in diesem Zeitraum diesbezüglich zu unterstützen und zu dieser Aktion zu motivieren. Die Bewertung des Wettbewerbs erfolgt mit Umweltpunkten, die Ihr Kind für die Klasse sammeln kann, indem es zu Fuß oder mit dem Fahrrad an Stelle des Autos/Busses zur Schule kommt. Folgende Bewertung haben wir uns überlegt: Zu Fuß: 2 Punkte Mit dem Fahrrad: 1 Punkt Öffentliche Verkehrsmittel: 0 Punkte Auto: -1 Punkt Um den Wettbewerb interessanter zu gestalten, wird es einen Preis für die Klasse geben, die am Ende der Aktion die meisten Umweltpunkte gesammelt hat. Dieser Preis wird ein Ausflug in das Klimahaus Bremerhafen mit der 12. Klasse des naturwissenschaftlichen Profils sein. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung, um gemeinsam mit Ihren Kindern das Klima für die zukünftigen Generationen zu retten. Mit freundlichen Grüßen die 12 b


Die 5 a gewinnt den ersten Preis und verbringt einen Tag im Klimahaus in Bremerhafen!


Oktober 2012 Wir entsiegeln den Innenhof und pflanzen eine neue Hainbuchenhecke.


Januar 2013 Die Baltic Schule und die Stadtwerke L端beck werden klimapartner!


Dezember 2012 - April 2013 Der Wahlpflichtkurs „Klima“ des 10. Jahrjangs beschäftigt sich mit der Umsetzung unseres Heizungskonzeptes.


Die heizungsrohre werden isoliert.


Frau Nowotka vom Energiemanagement der Hansestadt L端beck nimmt mit den Sch端lern die Berechnung des hydraulischen Abgleichs vor.


Die alten Pumpen werden durch Hocheffizienzpumpen ersetzt.


Die alte Heizungssteuerung ist auĂ&#x;er Betrieb ....


..weil sie durch eine neue Steuerung ersetzt wurde!


Ein Klassenraum wird als Modellraum mit neuer Beleuchtung mit Tageslichtsensor ausgestattet.


Im Juni 2013 richten wir ein Jugendforum zum Thema „Klimaschutz“ aus. Hier werden in einer Ideenschmiede Ideen zu Klima- und Lärmschutz geschmiedet!


Juni 2012 Wir schließen unser Projekt „Grünes Klassenzimmer“ ab.

Um den Sitzkreis wird die alte Betonpflasterung (die Entsorgung wäre sehr kostspielig gewesen) als Trockenmauer aufgeschichtet, der Wall wird bepflanzt. Die Gärtnerei Hinze hat uns dabei mit Rat und Tat begleitet.


Der Innenhof bietet jetzt heimischer Fauna einen neuen Lebensraum und dank der neuen Sitzgelegenheiten einer ganzen Klasse die MĂśglichkeit drauĂ&#x;en zu arbeiten.


Rückblick und Ausblick Der Wettbewerbsgewinn hat einen Stein ins Rollen gebracht. Im vergangenen Schuljahr haben wir das Preisgeld im Sinne unseres Konzeptes eingesetzt. Wir freuen uns besonders über die Modernisierung der Heizungsanlage und über die Möglichkeit, unser „Grünes Klassenzimmer“ beziehen zu können. Die zusammenarbeit mit dem gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck war fruchtbar, unsere Schülerinnen und Schüler wurden an der Umsetzung der maßnahmen beteiligt, die Firmen haben sie in die Arbeiten eingebunden. Die Klimapartnerschaft mit den Stadtwerken und die Etablierung eines Wahlpflichtkurses ermöglichen uns im kommenden Schuljahr eine Beschäftigung mit dem Thema „Klimaschutz“, die geplanten Aktivitäten werden von allen Schülern/innen und Lehrern/innen getragen. So nahm im vergangenen Monat die 13b den Stromverbrauch des letzten Jahres „unter die Lupe“ und analysierte die Lastprofile. Im November werden 40 Schüler und Schülerinnen des 8. und 9. Jahrgangs zu Energiescouts ausgebildet. In einer Aktionswoche im November werden die Energiescouts jedes elektrische Gerät unserer Schule auf seinen Energiebedarf hin überprüfen und eine Hitliste der „Energieverbraucher“ erstellen. Parallel dazu wird in dieser Woche die ganze Schule versuchen, durch bewußtes Verhalten ein Maximum an Energie einzusparen. In einer Diskussion zum Thema Energiewende werden die Geschäftsführer der Stadtwerke sich kritischen Fragen unsere Oberstufenschüler stellen. Ein Ideenwettbewerb zum Thema „Energiesparen“ rundet das Programm der Woche ab. Die Auswertung der Ergebnisse der Aktionswoche bildet die Grundlage für die Erstellung eines Konzeptes, welche Energieeffizienzmaßnahmen realisiert werden.


Klima und co wettbewerb