Issuu on Google+

Neue Tölzer Hotelkultur und Renaissance des Bäderviertels

„Tradition ist bewahrter Fortschritt, Fortschritt ist weitergeführte Tradition.“ Carl Friedrich von Weizsäcker, deutscher Physiker und Philosoph (1912–2007)


Jede Entwicklung beginnt mit einer Vision

2030

1899 –

Im Jahr 1899 wurde Tölz aufgrund der Heilkraft seiner jodhaltigen Quellen zum Bad ernannt. Viele Millionen Gäste haben seit dieser Zeit im wahrsten Sinn des Wortes neue Lebenskraft in Bad Tölz getankt.

Die bayerische Tradition, das wunderschöne Stadtbild sowie wirtschaftliche Stabilität haben Bad Tölz nachhaltig geprägt und diesen Ort zu einer Marke mit bayerischem Gütesiegel gemacht. Nach über drei Jahren Ideenfindung und Planung schlagen wir 2011 ein neues Kapitel auf, um das Ansehen unserer Stadt zu bewahren und ihre Attraktivität für Bürger, Unternehmer und Investoren auszubauen. „Traditionen bewahren und die Vielfalt fördern“ – mit diesem Gedanken haben wir Visionäre, Strategen und Planer an einen Tisch gebracht, gemeinsam Ideen entwickelt und die Grundlagen für eine neue Tölzer Hotelkultur geschaffen.

Der Ausgangspunkt unserer Ideen ist das Badeteil mit seinen historischen und zeitgenössischen Bauwerken sowie den gepflegten Grünanlagen. Hier entsteht als Renaissance eines Stadtteils ein neuer Spross von Bad Tölz, der mit einer Kombination aus Seminaren, Tagungen, Gesundheit und Wellness ein in dieser Form einzigartiges Arrangement im Voralpenraum darstellt. Sie sind herzlich eingeladen, sich auf den nachfolgenden Seiten von dieser Idee inspirieren und begeistern zu lassen. Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Josef Janker Erster Bürgermeister


BÄDERVIERTEL

Altstadt


Die Vergangenheit ist die Quelle für unsere Inspiration. Mit der Entdeckung, Nutzung und Vermarktung jodhaltiger Quellen hat Bad Tölz Geschichte geschrieben. Einst wie heute beruht unser Erfolg auf der Kraft von Wasser, aus dem wir die Energie schöpfen, um die Zukunft zu gestalten, Werte zu bewahren und die Natur zu schützen. Wir haben ein blühendes und erfolgreiches Bad Tölz vor Augen, wenn wir uns mit der Renaissance eines Stadtteils befassen, der sich auch in zukunft dem wertvollsten 05 Gut des Menschen widmet: seiner Gesundheit.


Das Tölzer Bäderviertel hat sich in den letzten 10 Jahren weitestgehend aus eigener Kraft den Anforderungen des Marktes angepasst. Jetzt wollen wir aktiv in die weitere Entwicklung eingreifen und ein Angebot definieren, an dem sich andere orientieren werden.

Neben der Bewahrung historischer Gebäude hat sich Bad Tölz längst der modernen Architektur geöffnet. Alt und Neu in perfekter Balance.

TRADITIONEN BEWAHREN, DIE VIELFALT FÖRDERN Die attraktive Lage, der hohe Freizeitwert und das gesundheitsfördernde Heilklima haben Bad Tölz zu einem beliebten Reiseziel gemacht. Über Jahrzehnte entstand eine Struktur von Gastgebern – Pensionen, Ferienwohnungen und Hotels –, deren besonderer Charme einst wie heute der familiäre Charakter ist. Eine Qualität, die unsere Gäste tagtäglich erleben und lieben. Es ist uns eine selbstverständliche Verpflichtung, dieses Kapital zu erhalten. Die Idee einer neuen Tölzer Hotelkultur vereint deshalb traditionelle Gastlichkeit mit modernen Angeboten in den Kernbereichen Seminare, Tagungen, Gesundheit und Spa. Die Kombination von historisch und modern, von traditionell und innovativ, von groß und klein, von lokal und international, wird unser geschätztes Stammpublikum binden und neue Gäste anziehen. Dafür brauchen wir eine neue Hotelkultur, für die wir uns stark machen.


Die historische MarktstraSSe ist das Zentrum von Bad Tölz. Ihre Verlängerung führt über die Isarbrücke direkt hinein in das Bäderviertel.

07


Bad Tölz liegt im attraktivsten Teil der „Europäischen Metropolregion München“, dem wirtschaftsstärksten Raum Mitteleuropas. Der mit rund 5,5 Millionen Einwohnern und besten demographischen Perspektiven belebte Ballungsraum der „Weltstadt mit Herz“ ist ein Magnet für Menschen und Unternehmen aus aller Welt.

Zwischen Metropole und Natur

Internationale Verkehrsanbindung über den Flughafen München, Luxus in den Fünf Höfen und Kultur in der Oper.

Gerade mal 40 Minuten beträgt die Fahrt mit dem Auto von Bad Tölz nach München, 50 mit der Bayerischen Oberlandbahn, die im Stundentakt fährt. In der gleichen Zeit gelangt man in der anderen Richtung in die eindrucksvolle Natur der bayerischen und österreichischen Alpen. Heilklima und Staatsoper, Wandern und Luxusmeile, Business und Besinnung – für uns keine Gegensätze, sondern in Summe eine perfekte Kombination, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Bereits heute kommen nicht nur Gäste aus aller Welt nach Bad Tölz, der Ort gewinnt auch zunehmend als metropolnaher Wirtschaftsraum und Wohnort an Bedeutung. Neue Arbeitszeitmodelle, Familienfreundlichkeit, Fachhochschulen und universitäre Einrichtungen und moderne CoWorking-Angebote sind Erfolgsfaktoren für den Standort und solide Grundpfeiler für Unternehmen.


Gerade mal 50 km sind es von Bad TĂślz ins Stadtzentrum von MĂźnchen, verbunden durch die Isar.

09


Durch dieses Leitungssystem floss einst das jodhaltige Quellwasser. Heute steht es symbolisch für unsere gedankliche Vernetzung der Bauvorhaben im Tölzer Bäderviertel.


Das Bäderviertel: einst Quelle für viele tausend Menschen mit Jodmangel, die durch Trinkkuren das lebenswichtige Spurenelement zu sich nahmen, später Geburtsort des Alpamare, DES ersten Aquaparks seiner Art und Impulsgeber für zahlreiche Erlebnisbäder.

Das Angebot im Tölzer Bäderviertel – einst, heute und morgen.

Die Kraft aus dem Wasser Bereits Ende des 19. Jahrhunderts erlebte Bad Tölz als Kurstadt eine Blütezeit. Wasser spielte damals die zentrale Rolle. Die Renaissance des Tölzer Bäderviertels begleitet das Thema Gesundheit von der Prävention bis zur Rehabilitation in vielerlei Hinsicht und knüpft damit auf natürliche Weise an die Erfolgsgeschichte an. Gesundheit steht hier, heute und morgen im Kontext einer ganzheitlichen Betrachtung, der die Planung zur Revitalisierung dieses Stadtteils folgt. Auf den folgenden Seiten laden wir Sie zu einem Spaziergang durch das neue Bäderviertel ein.

11


Im Zentrum des „Tölzer Seminars“ steht der Mensch. Die Besinnung findet darin ebenso ihren Platz wie Tagungen, Fortbildung oder gesundheitliche Prävention.


Das Tölzer Seminar© Die einzigartige Komposition im neuen Tölzer Bäderviertel führt zu einem Angebot, das auf verschiedene Zielgruppen eine hohe Anziehungskraft ausüben wird. Diese Energie ist Kern einer Marketingstrategie und neue Lebensader für Hotellerie und Tourismus in Bad Tölz.

Seminar-campus TAGUNGEN KONGRESSE INCENTIVES EVENTS WISSENSCHAFT FORTBILDUNG

Tölzer quellen & Spa

„Das Tölzer Seminar“ ist ein Arbeitstitel, Konklusion und Vision. Es hat das Potenzial, ein Markenartikel zu werden und damit eine führende Rolle in der gesamten Region zu spielen. Das Konzept aus der Verbindung von etablierten und innovativen Angeboten zu einem neuen Gesamtwerk und die architektonische Bündelung an einem Ort bekommt eine große Attraktivität für Individual- und Geschäftsreisende ebenso wie für Unternehmer und Gewerbetreibende. Mediziner, Spa-Dienstleister, Hochschulen und Betreiber finden vielfältige Andockstellen und deshalb ideale Voraussetzungen für den Auf- und Ausbau ihrer Geschäftstätigkeit. Für Investoren ist dieses Arrangement die notwendige Grundlage zur Prognose eines Return on Investment.

WELLNESS ERHOLUNG FITNESS GESUNDHEIT RUHE GENUSS

Gesundheits-forum PRÄVENTION ERNÄHRUNG BEWEGUNG ENTSPANNUNG ÄSTHETIK ENERGIE

Die Ansprache verschiedener Zielgruppen auf der Basis eines umfassenden Konzepts ist Garant für eine kontinuierliche Auslastung von Hotellerie und Gastronomie. Erfahren Sie mehr auf unserer Website www.bad-toelz.de

13


Inmitten der Aura historischer Architektur entsteht ein Arrangement neuer Gebäude und Räume für Tagungen und Kongresse – Der Tölzer Seminar-Campus will mit starren Strukturen brechen, mit Leichtigkeit beflügeln und mit kurzen Wegen überzeugen.

Kleine Tagungen, Kongresse und Bühne für Kunst und Kultur.

Der Tölzer Seminar-Campus Das kreative Arrangement für Tagungen und Veranstaltungen in Kombination mit leistungsstarken Kooperationspartnern und Seminaranbietern sichert eine gute Perspektive für eine nachhaltige Auslastung. Die bautechnischen Möglichkeiten erstrecken sich von Hotels mit großzügigen Konferenzräumen bis zu eigenständigen Gebäuden mit kleinen, überschaubaren Tagungsangeboten. Abseits der Großstadthektik profitieren Veranstalter im Tölzer Seminar-Campus von der hohen Aufmerksamkeit der Teilnehmer und von der Gewissheit, durch den Angebotsmix die eigenen Inhalte mit emotionalen Eindrücken verknüpfen zu können.


Neue Geb채ude bilden vielf채ltige Tagungsst채tten und Eventfl채chen. Sie setzen frische Akzente, ohne den Bezug zu dem historischen Baubestand zu verlieren.

15


Sanus per Aquam – das wussten schon die Römer und regenerierten Körper und Geist in den Thermen Roms. Die neuen Tölzer Quellen & SPA verbinden den Seminar-Campus mit dem Gesundheits-forum und bilden das Zentrum des neuen Tölzer Bäderviertels.

Bäderlandschaften, Wellness für Anspruchsvolle und Angebote für Beauty und Ästhetik.

Tölzer Quellen & SPA Im Zentrum des Bäderviertels entsteht das Alpamare 2.0 – die neuen Tölzer Quellen & Spa. Wo heute die einst längste Wasserrutsche Europas der Mittelpunkt des Geschehens ist, entsteht schon bald eine der modernsten Anlagen mit einem außergewöhnlichen Spa-Angebot in Ergänzung zum medizinischen Leistungsspektrum und als Incentive-Komponente für Tagungsgäste und Geschäftsreisende. Die Kraft des Wassers ist hier allgegenwärtig: Jodquellen, Floating-Kabinen, Thermalbäder, Mineralbecken und zahlreiche Wellness-Angebote begeistern Tagungsgäste ebenso wie Urlauber. Ayurvedische Angebote tragen zur Reinigung von Körper und Geist bei. Zwischen den Campus-Arealen und den Tölzer Quellen & Spa entstehen zudem auf rund 28.000 qm Nutzfläche die wohl außergewöhnlichsten Appartements und Residenzen im Süden Deutschlands, deren zukünftige Eigentümer und Mieter den Service der umliegenden Hotels nutzen werden.


Wegweisend: ein einzigartiges SPA-Angebot in einer beeindruckenden Architektur vor traumhafter Alpenkulisse.

17


In unmittelbarer Nachbarschaft entstehen Geb채ude f체r medizinische Einrichtungen und Hotels, die sich mit ihrem Angebot auf die Zielgruppen ausrichten.


Von der Isar aus erstreckt sich eine Fläche in das Bäderviertel, die der ideale Ort für Gesundheitskompetenz in einer neuen Form ist. Es geht um Ernährung und Bewegung, um Achtsamkeit und Entschleunigung, um Prävention und mehr Lebenszufriedenheit.

Das Tölzer Gesundheits-FORUM Die Eigenverantwortlichkeit jedes Einzelnen wird in Zukunft unser Gesundheitswesen bestimmen. Es wird eine der gesellschaftspolitisch bedeutendsten Aufgaben sein, dem demographischen Wandel und der steigenden Lebensarbeitszeit gerecht zu werden. Das Tölzer Gesundheits-Forum bietet sowohl im individuellen als auch im beruflichen Gesundheitsmanagement die ideale Plattform. Hier finden sich niedergelassene Ärzte, Ernährungsberater, Physiotherapeuten, Psychologen und andere medizinische Dienstleister. Sie bieten gemeinsam mit dem Seminar-Campus, den Sanatorien und den Hotels innovative und wissenschaftlich fundierte Konzepte für Gesundheitsförderung und Prävention. Ärzte nutzen die Hightech-Einrichtungen der benachbarten Asklepios-Klinik und Physiotherapeuten die zahlreichen Sport- und Wellness-Angebote der Tölzer Quellen und Spa – um nur zwei Synergiebeispiele zu nennen. Firmen schicken ihre Mitarbeiter zur Steigerung von Leistungsfähigkeit und Motivation. Topmanager investieren hier ihre wertvolle Freizeit in die Regeneration von Körper und Geist.

Prävention und Therapie sind die tragenden Säulen im Tölzer Gesundheits-Forum.

19


Die ersten Projekte sind bereits in Planung und nehmen Gestalt an.


Die „Renaissance des Bäderviertels“ ist die ideale Voraussetzung für eine „Neue Tölzer Hotelkultur“, mit der Bad Tölz die Rolle des modernen Gastgebers erfüllen und die Erwartungen neuer Gäste übertreffen will.

Neue Tölzer Hotelkultur Die Vorteile für alle beteiligten Parteien liegen auf der Hand: Die Hotelbetreiber profitieren von einer planbaren, ganzjährigen Auslastung und Bad Tölz vom Image namhafter Hotelgesellschaften. Die Hotels erhalten Zulauf von Gästen, die zur gesundheitlichen Prävention, zur Fortbildung oder zum Wellness-Urlaub kommen, und Restaurants wie Geschäfte ziehen Nutzen aus der Kaufkraft dieser für Tölz neuen Klientel. Die Planung unserer Expertenkomission zielt darauf ab, die Attraktivität von Bad Tölz zu steigern, um einer sich verändernden Gästestruktur und ihren wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Damit eröffnen sich Potenziale für die nachhaltige Auslastung neuer Hotels ebenso wie für die bestehenden Gastgeber, die seit Generationen mit ihrem traditionellen Charme viele Besucher begeistern.

Eine neue Hotelkultur setzt Zeichen.

21


Die Hotellerie war noch nie so vielfältig wie heute und hört nicht auf, sich immer wieder neu zu erfinden. Die, über die man spricht, haben alle eines gemeinsam: sie haben eine Seele, haben Flair und damit Persönlichkeit.

Jedes Hotel erzählt eine Geschichte Der aktuelle Planungsstand hat eine klare Philosophie: Neue Hotels müssen neue Gäste nach Bad Tölz bringen. Sie sind Raststätte und bezahlbare Unterkunft für Durchreisende, willkommene Abwechslung und Ladestation für Gesundheitsgäste, Zuhause auf Zeit für Langzeitgäste sowie Inspiration und Vergnügen für Individual- und Feriengäste. Das Bäderviertel mit seinen Ausläufern ist prädestiniert für die Ansiedlung neuer Hotels, denn seine Infrastruktur wurde bereits zu Kurzeiten einzig und allein auf die Rolle des Gastgebers ausgerichtet. Morgen wird dieser Stadtteil ein neues Kapitel von Bad Tölz sein und seine Hotels Einrichtungen, welche die Stadt auf die Landkarte eines internationalen Publikums setzen. Beste Lage an der Isar sowie in Laufweite von Zentrum und Kurpark mit historischem Kurhaus.


Die Architektur folgt der Campus-Idee und ist inspiriert von seinem Umfeld. Natur, Stadt und Mensch sind im Einklang.

23


Im Zentrum der Entwicklung des Bäderviertels ebenso wie im Fokus der Marketingstrategie „Das Tölzer Seminar“ steht einzig und allein der Mensch. Seine Gesundheit und sein Wohlbefinden sollen hier in Bad Tölz eine neue Quelle finden, aus der sie reichlich Kraft schöpfen können.

Von der Vision zur Gegenwart Inspiriert von der Tiefe und Ruhe klösterlicher Besinnungstage, begeistert von den Möglichkeiten der Wissenschaft und der modernen Medizin, berührt von den Emotionen, die Wasser und Wellness auslösen – es ist eine Vielfalt von Eindrücken und Gefühlen, von der unsere Gedanken und die daraus resultierende Entwicklung getragen wird. Wir haben stets den Gast vor Augen, der Bad Tölz zu seinem Refugium und seiner Energiequelle auserwählen soll. Wir schließen den Kreis von unserer Vision zur Gegenwart, indem wir unsere Zuversicht zum Ausdruck bringen, dass wir uns keine besseren Voraussetzungen wünschen können, um dieses Konzept zu verwirklichen. Die internationale Hotellerie bekundet Interesse, Investoren setzen Bad Tölz als Merkzeichen auf ihre Landkarte. Dies alles sind erste Anzeichen dafür, dass unsere Stadt zunehmend eine bedeutendere Rolle im internationalen Tourismus spielen wird. Gastfreundschaft, Landschaft, Klima und Kultur im Gleichgewicht. Bad Tölz hat beste Voraussetzungen.


Bad Tölz hat beste Voraussetzungen, um eine neue Qualitätsmarke im Tourismus zu werden. Nicht die GröSSe soll Impulsgeber sein, sondern neu definierte Inhalte und das Wechselspiel sich ergänzender Angebote, die alle den Menschen im Mittelpunkt haben.

25


Bad Tölz hat bereits in früheren Zeiten einer ganzen Region ihren Namen gegeben. Keine Frage also, dass diese Initiative die Position unserer Stadt stärkt und dem Tölzer Land mit seinen liebenswerten und charakteristischen Werten neue Impulse gibt.

Das Tölzer Land Das Tölzer Land bietet ideale Rahmenbedingungen für die Renaissance des Tölzer Bäderviertels. Seen und Wälder, Fauna und Flora erscheinen manchem Kosmopoliten aus fernen Ländern wie aus dem Märchenbuch. Was für uns selbstverständlich ist, hat für viele Besucher eine ganz besondere Qualität. Und damit dies so bleibt, gelten unsere Anstrengungen als Stadt und Land dem Umweltund Naturschutz, denen wir uns von Natur aus verpflichtet fühlen.

Highlights im Tölzer Land: der Sylvensteinspeichersee, Winterzauber in unberührter Natur und Ballonfahrten über das bayerische Voralpenland.


Natur und Lebensfreude im Einklang – die berühmten FloSSfahrten auf der Isar von Wolfratshausen nach München. Vom 13. Jahrhundert bis zum Bau des Walchenseekraftwerks fuhren die FlöSSe von Tölz nach München.

27


Jahr 1840

EINWOHNERZAHL 2.905

1871

1900

1925

1939

3.329

5.167

7.018

9.211

1180 Wiki-tölz

Geschichtliches

Hainricus de Tolnce aus der Pfalz erbaute eine gewaltige Burg am Mühlfeld. Sein Wappentier, ein goldener Löwe, ist heute noch auf dem Stadtwappen zu sehen. Förmliches, d. h. erweitertes Marktrecht (Bannmarkt, Recht der freien Bürgeraufnahme) bekam Tölz 1331 durch Kaiser Ludwig den Bayern verliehen. Im 13. und 14. Jahrhundert entstanden Handwerksbetriebe, u. a. Kalkbrenner, Kistler und Flößer. Die wirtschaftliche Entwicklung seit dem 14. Jahrhundert war eindeutig durch die besondere Verkehrslage am Schnittpunkt von Isar und Salzstraße geprägt.

Der große Brand im Jahr 1453 zerstörte die gesamte Marktstraße, die Stadtpfarrkirche und die herzogliche Burg. Mit finanzieller Hilfe von Herzog Albrecht dem Dritten erfolgte der rasche Wiederaufbau. 1845 entdeckte Caspar Riesch in Sauersberg die erste Jodquelle. Karl Herder und Dr. Gustav Höfler gründen 1856 den Kurort in Tölz. In den Jahren 1868 und 1870 wurden Heilquellen entdeckt, und der Tölzer Ortsteil „Krankenheil“ nahm einen rasanten Aufschwung. Am 22. Juni 1899 erhielt der Markt Tölz den Titel Bad. Dank weiterer positiver Entwicklung wurde Bad Tölz am 14. Oktober 1906 zur Stadt erhoben. Am 10. Dezember 1969 verlieh das Bayerische Staatsministerium des Innern Bad Tölz das Prädikat „Heilklimatischer Kurort“. Seit dem Jahr 2005 ist Bad Tölz auch Moorheilbad.

temp. (°c)

nied. (mm)

400

1961–1990 monat temp. nied. (°c) (mm) jan feb mrz apr mai jun jul aug sep okt nov dez

300 200 100

-1,6 -0,6 2,5 6,4 11,1 14,0 16,2 15,6 12,5 7,8 2,9 -0,8

88,5 71,8 86,0 127,9 157,1 179,0 181,0 185,7 116,7 89,6 96,3 89,0

40

80

30

60

20

40

temp. – jahresmittel 7,2 °c

10

20

0

0

niederschlagssumme 1.468,6 mm

-10

j

f

m

a

m

j

j

a

s

o

n

d

Quelle: www.dwd.de

Das Prädikat „Heilklimatischer Kurort“ ist ein Gütesiegel für Kurorte, deren Klima therapeutisch wirksam ist.


1950

1961

1970

1987

2000

2005

2008

2010

13.515

12.713

12.986

13.798

16.833

17.739

17.752

17.956

2011 Persönlichkeiten

GABRIEL VON SEIDL Der Münchner Architekt und Baumeister Gabriel von Seidl, Gründer des Isartalvereins, erbaute sich um 1900 in Bad Tölz ein Landhaus. In den Folgejahren erwarb er sich große Verdienste für die Umgestaltung des Tölzer Stadtbildes. Er drückte im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert vielen Straßen und Plätzen der Stadt seinen unverwechselbaren Stempel auf. So ist die Marktstraße, die heute zu einem der schönsten baulichen Ensembles des Oberlands zählt und in zahllosen Publikationen als Blickfang für Stadt und Region wirbt, erst durch das Wirken Gabriel von Seidls zu dem geworden, was sie heute ist. Im jenseits der Isar gelegenen Badeteil von Bad Tölz schuf Gabriel von Seidl die Pläne für das elegante Kurhaus und den Musikpavillon. THOMAS MANN Der Nobelpreisträger und Autor von berühmten Werken wie „Buddenbrooks“ erwarb in Bad Tölz eine Villa, die heutige Villa Mann, und verbrachte mit seiner Familie hier die Sommermonate von 1909 bis 1917. Die Romane „Felix Krull“, „Königliche Hoheit“ und „Der Zauberberg“ sowie die Erzählung „Tod in Venedig“ entstanden teilweise in Bad Tölz.

Highlights in Bad Tölz

Tölzer Leonhardifahrt

1856

Die feierliche Leonhardifahrt zu Ehren des heiligen Rossund Viehpatrons St. Leonhard findet in Bad Tölz seit über 150 Jahren statt. Über 80 festlich geschmückte Wagen ziehen dabei durch die bekannte Marktstraße hinauf auf den Kalvarienberg. EC Bad tölz

1924

Seit 1924 beherrschen die Tölzer Löwen des EC Bad Tölz die Eisflächen im bayerischen Oberland. Dieser zählt damit zu den traditionsreichsten Eishockeyvereinen Deutschlands. Über 40 Nationalspieler hat die Stadt im Lauf der Jahre hervorgebracht. Höhepunkte des Vereins waren zweifelsohne die zwei deutschen Meisterschaften 1962 und 1966. (www.ec-bad-toelz.de) tölzer Knabenchor

1956

1956 ist das Gründungsjahr des Tölzer Knabenchors, und seit 1963 war Carl Orff regelmäßiger Gast und Dirigent des weltberühmten Chors. Pro Jahr finden mehr als 240 Konzerte in aller Welt statt. Im Kurhaus in Bad Tölz kann ein Konzert i. d. R. einmal pro Monat besucht werden. (www.knabenchor.de) Alpamare Europas bestes Badevergnügen in jeder nur erdenklichen Form auf 2.100 qm. Ganz wild im Brandungs-Wellenbad, auf der Indoor-Surfanlage oder auf den sieben spektakulären Wasserrutschen. Sportlich bei der Wassergymnastik oder beim Aqua-Jogging. Oder aber entspannt im sanft sprudelnden Thermalbecken, in der Sauna oder im Dampfbad. (www.alpamare.de)

1970


Projektvorschau Auf der Schwelle von der Vision zur Umsetzung stehen die Planungen von Architekten und Projektentwicklern. Pläne und Beschreibungen sind geistiges Eigentum der Initiatoren und integraler Bestandteil der Renaissance des Tölzer Bäderviertels.

Die Renaissance des Tölzer Bäderviertels beinhaltet als roten Faden die Entwicklung von drei zusammenhängenden Arealen: dem Tölzer SeminarCampus, dem Tölzer GesundheitsForum und den Tölzer Quellen & Spa. Rund um diese Kernprojekte entstehen Hotels, bewirtschaftete Residenzen, Wohnungen und Gewerbe. Detaillierte Informationen zum Stand der Planung sowie Unterstützung bei Ihrem Vorhaben erhalten Sie von der Wirtschaftsförderung und der Tourist-Information der Stadt Bad Tölz.

Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt Bad Tölz Alexander Schmid Am Schlossplatz 1 D-83646 Bad Tölz Tel.: +49 8041 504 120 Fax: +49 8041 504 109 schmid@bad-toelz.de Tourist-Information Brita Hohenreiter Max-Höfler-Platz 1 83646 Bad Tölz Tel.: +49 8041 7867 30 Fax: +49 8041 7867 56 hohenreiter@bad-toelz.de www.bad-toelz.de

Kontakt zu den Projektinhabern, wenn nicht beiliegend, erhalten Sie über die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Tölz.


Lebensfreude

Tradition Erlebnis Gesundheit

Natur DAS tölzer Seminar Campus

Impressum Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Stadt Bad Tölz Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Die Informationen sind Bestandteil einer langfristig angelegten Planung und damit einer Dynamik unterworfen, die in einer Drucksache nur als Momentaufnahme wiedergegeben werden kann. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns Änderungen zu jeder Zeit vorbehalten. Beratung und Redaktion: Michel Maaß, Albert Wasl Konzept und Gestaltung: balleywasl* (www.balleywasl.com) Art-Direction: Christoph Göpner, Patricia Urban Produktion: Franziska Kalasch Architekturpläne: Maucher Tönshoff, Architektur, Stadtplanung, München khp-architekten, Baden-Baden (Seite 23) Fotografie: Alois Marey, Stadtarchiv Bad Tölz Bergwacht Bad Tölz Tourist-Information Bad Tölz Tourist-Information Murnau Tourismusgemeinschaft „das Blaue Land“ Jodquellen AG, Bad Tölz Bernd Stöhlein, Rainer Schlempke, Albert Wasl Union Investment Real Estate GmbH Flughafen München GmbH Shutterstock, GettyImages www.bad-toelz.de/neuehotelkultur

Gedruckt auf Recyclingpapier Freelife Vellum von Fedrigoni.


Neue Tölzer Hotelkultur und Renaissance des Bäderviertels