Page 31

[Baiersbronner Sternenglanz]

Kulinarik mit internationaler Strahlkraft

„Ein kleines Dorf – sieben große Sterne“ titelte 2013 die New York Times in ihrem ganzseitigen Artikel über Baiersbronn. Zeitgleich entdecken zahlreiche weitere Journalisten das Feinschmecker-Mekka in paradiesischer Lage. Einen Blick von außen gewähren exemplarisch John Sconzo und Amy Rosen im Gespräch mit Tourismusdirektor Patrick Schreib.

Amy Rosen Preisgekrönte Autorin und Food-Journalistin

John M. Sconzo Arzt und anerkannter Food-Blogger aus den USA

www.amyrosen.com

www.docsconz.com

1. Was hat Sie dazu bewogen über Baiersbronn zu recherchieren und zu schreiben? AR: Ich war auf der Suche nach interessanten Geschichten rund um das Thema Essen und Gastronomie und bin bei meinen Recherchen auf diese kleine Gemeinde im Schwarzwald gestoßen, die mehr Michelin-Sterne pro Einwohner hat als jeder andere Ort auf dieser Welt! JS: Ich habe viel über die Schwarzwaldstube und die Traube Tonbach gelesen und der Schwarzwald versprühte für mich schon immer einen ganz besonderen Reiz aus der Zeit, als ich noch gespannt Märchen gelesen habe. Als sich also die Möglichkeit eines Besuches bot, wollte ich unbedingt hierherkommen. Ich hätte mir nur gewünscht mehr Zeit zu haben!

4. Welche Eigenschaften zeichnen Baiersbronn aus, gerade in Bezug auf die internationale Bedeutung? JS: Baiersbronn bringt alles so zusammen wie es nur wenige Orte auf dieser Welt können: wunderschöne Berge und ursprüngliche Wälder. Aber es ist auch der Inbegriff von Luxus und Kultiviertheit. Jeder kann so viel oder wenig tun wie er möchte und den Ort und die Erfahrungen hier genießen.

2. Wie haben Sie sich Baiersbronn vorgestellt, bevor Sie uns besucht haben? JS: Ich habe es mir düster, dicht bewaldet und trübselig ausgemalt. AR: Ich reise absichtlich, ohne mich vorher zu informieren. So kann ich mir wirklich meine ganz eigene Meinung bilden. Aufgrund früherer Trips nach Deutschland habe ich aber vermutet, dass ich eine Menge schwerer Speisen – viel Schweinefleisch – zu mir nehmen werde und der Service eher ruppig ist.

6. Warum sollte die Welt Harald Wohlfahrts Küche (Hotel Traube-Tonbach) unbedingt kennen? JS: Harald Wohlfahrt hat nicht nur großen Anteil an der Ausbildung vieler deutscher und internationaler Spitzenköche, seine eigenen Kreationen sind nach wie vor sehr dynamisch und köstlich!

- 2 Übernachtungen mit Frühstück im DZ mit Bad oder Dusche/WC im ***Hotel - 4- oder 6-Gänge-Gourmet Menü bei Sternekoch Jörg Sackmann in Schwarzenberg (1 Michelin-Stern) - Flasche Badischen Wein aufs Zimmer

60

3. Wie waren Ihre Eindrücke danach? AR: Das Gegenteil war der Fall! Das Essen war so lecker und oft sehr leicht. Die Aromen waren von weither beeinflusst, auch aus Asien und die Bedienung war warmherzig und oft auch witzig!

5. Hatten Sie neben den Top-Hotels und Spitzenköchen die Möglichkeit zu weiteren interessante Erfahrungen und Begegnungen? AR: Das Wandern und vor allem die Wellnesslandschaften sind unglaublich!

Baiersbronn pauschal genießen:

food

[Baiersbronner Sternenglanz]

AR: Ich habe in sehr, sehr vielen, von Michelin ausgezeichneten Restaurants gegessen, auch in einigen 3-Sterne-Küchen in Frankreich. Und ich kann sagen, dass das Menü bei Harald Wohlfahrt mein absoluter Favorit ist, vom ersten bis zum letzten Gang! 7. Wie würden die Amerikaner über Claus-Peter Lumpps Küche schwärmen? (Restaurant Bareiss Hotel Bareiss) AR: Ich denke sie werden es richtig genießen! Die Kombination von klassischer Französischer Küche und modernen Aromen sind einmalig. Ein „Must visit“!

8. Wie „international“ ist Jörg Sackmann für Sie? (Restaurant Schlossberg Hotel Sackmann) AR: Er ist sehr international. Er experimentiert viel mit Aromen und neuen Techniken. Immer auf der Suche nach der perfekten Inszenierung des eigentlichen Geschmacks des natürlichen Produktes. 9. In welchem Ausmaß werden unsere Spitzenköche in Nordamerika überhaupt wahrgenommen? JS: In den USA sind die Küchenchefs immer noch weitgehend unbekannt. AR: Nach meiner Einschätzung wissen leider nicht sehr viele Leute, dass so ein Geschmackserlebnis in Deutschland möglich ist.

10. Haben Sie einen ganz persönlichen Baiersbronn-Tipp für unsere Leser? JS: Versuchen Sie, so viel Zeit wie nur möglich in Baiersbronn zu verbringen! AR: Je mehr Personen die Qualität von Baiersbronn – ich denke da an die Restaurants, die Hotels und die Wellnesslandschaften – kennen und schätzen lernen, desto mehr werden kommen. Ich möchte auch betonen, dass Baiersbronn sehr einfach zu erreichen ist. 11. Würden Sie uns wieder besuchen? Beide aus einem Mund: Ohne zu zögern! 12. Bitte vervollständigen Sie folgenden Satz: Baiersbronn ist... JS: ein Ort voller Magie! AR: Und wahrscheinlich die „leckerste“ Gemeinde in Europa!

v. l. n. r.: Heiner Finkbeiner und Harald Wohlfahrt Hotel Traube · Tonbach Jörg Sackmann · Hotel Sackmann · Schwarzenberg Hermann Bareiss und Claus-Peter Lumpp · Hotel Bareiss · Mitteltal

[Sternehimmel für Gourmetliebhaber] - Gourmet-Kräutersalz für zuhause - Schwarzwald Konus Gästekarte

4-Gänge-Menü 239 € pro Pers.

6-Gänge-Menü 262 € pro Pers.

Baiersbronn genießen

Urlaubsmagazin 2014

61

Baiersbronn genießen 2014  
Baiersbronn genießen 2014  

Urlaubsmagazin 2014 der Feriengemeinde Baiersbronn mit Informationen rund um die Themen Wandern, Familienurlaub, Essen & Trinken, Pauschalan...

Advertisement