Issuu on Google+

8h[dh[_j[h J^[Cki_Y_WdiÊ9^e_Y[

:WiFhe]hWcc LehiY^WkWk\Z_[ D[k[hiY^[_dkd][d (%(&'* Nova 1

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Inhaltsverzeichnis

Chor

Gesamtausgaben ...................................................32

Bach: Himmelfahrts-Oratorium. Lobet Gott in seinen Reichen BWV 11. BA 10011-90, TP 1011 ....................... 3 Bach: Matthäus-Passion BWV 244. BA 9088-90..........4 Dvořák: Requiem op. 89 (B 165). BA 9582 ........................ 5 Händel: Solomon HWV 67. BA 10709-90 ....................... 6 Trierer Chorbuch zum »Gotteslob«. BA 6926 ................ 7 Jansson: Chorwerke a cappella. BA 7411–7413 .......... 8–9 Buckland: 32 Spirituals for Upper Voices. BA 7572 .... 39

Orgel ORGAN PLUS BRASS, Band IV. BA 11204 .................. 10–11 Vierne: Sämtliche Orgelwerke, Band V. BA 9225..... 12–13

Klavier From Handel to Ravel. BA 8771 ......................................... 14 Beethoven: Konzert Nr. 4 in G op. 58. BA 9024-90 ...... 15 Schubert: Sonate in A für Klavier D 959. BA 10861 .... 16 Skrjabin: Sämtliche Klaviersonaten IV. BA 9619.......... 17 Schulhoff: Sonaten Nr. 1–3 für Klavier. BA 9560 ......... 18 Suk: Erlebtes und Erträumtes op. 30. BA 9561 ............. 19 Knecht: Dance On Deep Waters. BA 8772.................... 20 Kleeb: Jazzy Piano. BA 10627 ............................................. 21

Studienpartituren Mozart: Werke für Violine und Orchester. TP 325 ............22 Debussy: La Mer. TP 780 ....................................................23

Orchester Beethoven: Konzert Nr. 4 in G op. 58. BA 9024-90 ...... 15 Vivaldi: La Stravaganza op. 4. BA 7566, BA 7567 ........ 24 Haydn: Konzert in C Hob. VIIa:1. BA 4678 ......................25 Fauré: Pavane op. 50. BA 7887 ............................................ 26

Streicher Dvořák: Streichquartett Nr. 2 B-Dur (B 17) BA 9540, TP 540 .............................................................27 Sassmannshaus: Konzertstücke für Bratsche und Klavier BA 9697 ........................................................................... 28 Ševčík: Schule der Bogentechnik op. 2. BA 9591–9593 ................................................................ 29

Holzbläser Janáček: Sonate für Klarinette und Klavier. BA 9581 .... 30

Zeitgenössische Musik .....................................32 Gesang Schumann: Frauenliebe und Leben op. 42. BA 7854 ....... 33

Klavierauszüge / Oper Gluck: Iphigénie en Tauride. BA 5847-90 ..................... 34 Gluck: Iphigenie auf Tauris. BA 5843-90 ........................ 35 Gluck: Alceste (Wiener Fassung). BA 5844-90 ........... 36 Gluck: Alceste (Pariser Fassung). BA 5848-90 .............37 Gluck: Orfeo ed Euridice (Wiener Fassung). BA 5845-90 ......................................................................37 Gluck: Orphée et Euridice (Pariser Fassung). BA 2282-90 ......................................................................37 Schubert: Fierabras D 796. BA 5557-90 .........................38

Bosse-Verlag ........................................................40–43 Musikbücher Betzner-Brandt: Jeder kann singen! ISBN 978-3-7618-2332-3 ......................................... 44–45 Gardner/Springfeld: Musikwissenschaftliches Arbeiten. ISBN 978-3-7618-2249-4 .................... 46–47 Huber: Klaviermusik. 55 Begriffe, die man kennen sollte. ISBN 978-3-7618-2228-9...........................48–49 Mortier: Dramaturgie einer Leidenschaft ISBN 978-3-7618-2060-5 ............................................. 50 Hampson: »Liebst du um Schönheit« ISBN 978-3-7618-2292-0 ............................................... 51 Materne: Popvocals. Der Weg zur eigenen Stimme ISBN 978-3-7618-2356-9 ...............................................52 Gülke: Von Bach bis Beethoven ISBN 978-3-7618-2348-4 ...............................................53 Josel/Tsao: The Techniques of Guitar Playing ISBN 978-3-7618-2243-2 ............................................... 54 Groote: Östliche Ouvertüren ISBN 978-3-7618-2366-8 .............................................. 56 Schubert-Jahrbuch 2010-2013 ISBN 978-3-7618-2340-8 ...............................................57 Burbat: Die Harmonik des Jazz (Nachauflage) ISBN 978-3-7618-0855-9 ...............................................57

Kammermusik

App Bärenreiter Study Score Reader ................................................................. 58–59

Brahms: Klaviertrio nach dem Streichsextett Nova op. 18 in B-Dur. BA 9441 ............................................... 31

Ihre Ansprechpartner .......................................60

Vorschau 2/2014 · Das Programm

2


Chor

Bachs HimmelfahrtsOratorium

Johann Sebastian Bach: Himmelfahrts-Oratorium Lobet Gott in seinen Reichen BWV 11 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Paul Brainard Klavierauszug von Joachim Eichhorn Bachs Oratorium zum Himmelfahrtstag entstand 1735 in Leipzig. Es entspricht vom Umfang her einer Kantate, von der Textwahl her ist es jedoch als ein oratorisches Werk einzuordnen. Neben den biblischen Bericht zum Himmelfahrtstag treten Choräle und freie madrigalische Dichtungen. Wie auch in anderen Werken dieses Jahrgangs (u.a. dem Weihnachts-Oratorium) ist eine Vorliebe Bachs für farbige Besetzungen zu beobachten: 2 Flöten, 2 Oboen, 3 Trompeten, Pauke und Streicher schaffen eine barocke Klangpracht mit ausgesprochen festlichem Charakter. Grundlage der Edition bildet der durchgesehene zuverlässige Notentext der Neuen Bach-Ausgabe. • Auf Grundlage der Neuen Bach-Ausgabe • Zweisprachiges Vorwort von Andreas Glöckner (dt./engl.)

Klavierauszug (dt./engl.) BA 10011-90 · ca. € 8,95 Harmonie komplett BA 10011-65 · ca. € 15,95 Organo BA 10011-67 · ca. € 12,95 Violine I BA 10011-74 · ca. € 3,95 Violine II BA 10011-75 · ca. € 3,95 Viola BA 10011-79 · ca. € 3,95 Bassi (Violoncello, Kontrabass, Fagotto) BA 10011-82 · ca. € 3,95 Studienpartitur TP 1011 · ca. € 11,95

ISMN 979-0-006-52251-4

ISMN 979-0-006-20543-1

TP 1011

BA 10011-90 9 790006 522514

Nova

9 790006 205431

Erscheint im September 2014

Nova

Nova

3

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Chor

Bachs berühmtes Werk in Mendelssohns Versionen

Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion BWV 244 In den Versionen von Felix Mendelssohn Bartholdy Berlin 1829 und Leipzig 1841 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Klaus Winkler Klavierauszug vom Herausgeber (dt.) BA 9088-90 · ca. € 36,95 Die Partitur sowie das komplette Orchestermaterial sind leihweise erhältlich. Erscheint im August 2014

ISMN 979-0-006-50236-3

Felix Mendelssohn Bartholdy hat das große Verdienst, durch seine Bearbeitung und Aufführung der Matthäus-Passion die BachRenaissance eingeläutet zu haben. Hundert Jahre nach der Uraufführung in der Leipziger Thomaskirche erklang das Werk am 11. März 1829 erstmals wieder, diesmal in der Berliner Singakademie. Eine weitere Bearbeitung wurde 1841 in Leipzig aufgeführt. Der vorliegende Klavierauszug auf Basis der Edition von 2009 bietet die Möglichkeit, sowohl die Berliner als auch die spätere Leipziger Fassung des Werkes zu musizieren. Eine Konkordanz informiert dabei über die jeweilige Satzfolge und die entsprechende Zuordnung zum Bachwerke-Verzeichnis und zur Neuen Bach-Ausgabe.

• Beide Versionen von Felix Mendelssohn Bartholdy in einer Edition • Gut spielbarer Klavierauszug (dt.)

9 790006 502363

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

4


Chor

Standardwerk in reduzierter Besetzung

Antonín Dvořák: Requiem op. 89 (B 165) für Soli, Chor und Kammerorchester bearbeitet von Joachim Linckelmann Partitur BA 9582 · ca. € 85,– Dvořáks Requiem für Soli, Chor und Orchester gehört zu den bedeutendsten Werken seiner Gattung im internationalen Repertoire. Bärenreiter legt jetzt, basierend auf der Partitur der Dvořák-Gesamtausgabe, das Requiem in einer Bearbeitung für begleitendes Kammerorchester vor. Die Bearbeitung von Joachim Linckelmann verzichtet auf alle Blechblasinstrumente außer auf ein Horn, vom Schlagwerk bleiben nur die Pauken, und auch die Orgel entfällt. Das Englischhorn und die Bassklarinette können durch Oboe und Klarinette ersetzt werden (»ossia« in Partitur und Stimmen). Diese Bearbeitung, die die reiche Charakteristik der Orchestrierung Dvořáks behutsam reduziert, öffnet das Werk einem breiteren Kreis von Ausführenden jenseits des rein professionellen Konzertbetriebs.

Harmonie komplett (Flöte, Oboe [Englischhorn], Klarinette [Bass-Klarinette], Fagott, Horn, Pauken) im Set BA 9582-65 · ca. € 29,95 Violine I BA 9582-74 · ca. € 5,95 Violine II BA 9582-75 · ca. € 5,95 Viola BA 9582-79 · ca. € 5,95 Violoncello BA 9582-82 · ca. € 5,95 Kontrabass BA 9582-85 · ca. € 5,95 Erscheint im September 2014 ISMN 979-0-2601-0730-4

• Standardwerk für Chöre in praktikabel reduzierter Fassung • Stilsichere, praxiserprobte Bearbeitung

9 790260 107304

• Passend zum Klavierauszug H 2924-90 Nova

5

Partitur, BA 9582

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Chor

Vollständiger kritischer Notentext

Georg Friedrich Händel: Solomon Oratorium HWV 67 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von H. D. Clausen Klavierauszug von Andreas Köhs (dt.) BA 10709-90 · ca. € 49,95 Erscheint im September 2014

Das Oratorium Solomon über den weisen und gerechten König Salomon entstand 1748. Es gehört musikalisch zu den reichsten Kompositionen, die Händel für diese Gattung geschaffen hat. Dabei nimmt der Chor eine besondere Rolle ein: Selten findet man bei Händel so ausgedehnte homophone wie polyphone Chorsätze bis hin zu achtstimmigen Jubelchören. Der vorliegende Klavierauszug basiert auf der Hallischen HändelAusgabe (BA 10709), die erstmals den vollständigen kritischen Notentext des Oratoriums bietet. • Vollständige kritische Ausgabe nach dem Urtext der Hallischen Händel-Ausgabe • Zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)

ISMN 979-0-006-54448-6

9 790006 544486

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

6

• Gut spielbarer Klavierauszug (dt.)


Chor

Chorsätze zum neuen »Gotteslob« Gemeindestrophen 

&3

œ

jauchzt

-

& ˙ säu

-

dem

Her

˙

ren,

-

˙

œ

˙

nem

Dienst

euch

stellt;

œ

˙

œ

˙

met

nicht,

kommt

vor

al

œ

˙ mit

œ

˙

sein

hei

Orgel

&b4 œ

S A

œ Œ

œ œ

œ

T

œ

œ

œ

˙˙

2. Er - kennt, 4. Die ihr 6. Er ist

˙

œ

œœ ˙

6 &b4 œ 8

B

&b œ œ œ

œ

˙

˙

lig

An

? b 46 œ

œ

œ

œ

- schaf sei Treu

œ œ bœ

&b œ

© Bärenreiter-Verlag, Kassel

-

˙

œ

œ

˙˙

dass nun voll

Gott wol Güt

œ

2. Er - kennt, 4. Die ihr 6. Er ist

œ

œœ

b œœ

3 œ œ œ œ &œ b ˙œ œ œ œ œœ œ ˙˙œ

œ

œ zu

œ cken,

-

œ

˙

ge - sicht.

-

Rückführung zur Gemeindestrophe

?b œ

-

œ

˙ her,

Froh - lo

7. Gott Vater in dem höchsten Thron und Jesus Christus, seinem Sohn, Chorstrophen dem Tröster auch, dem Heilgen Geist, sei immerdar  Lob, 6 Ehr und Preis.

œ

œ

Kommt

5. Dankt unserm Gott, lobsinget ihm, rühmt seinen Namen mit lauter Stimm; lobsingt und danket allesamt. Gott loben, das ist unser Amt.

Überleitung zur Chorstrophe

? 46 Œ

˙

Welt.

kommt

3. Wie reich hat uns der Herr bedacht, der uns zu seinem Volk gemacht. Als guter Hirt ist er bereit, zu führen uns auf seine Weid.

6 &4œ

œ

le

-

œ

& ˙ sei

œ

˙

œ

˙

1. Nun

˙.

dass nun voll

œ

˙ œ˙

Gott wol Güt

œ œ -

˙œ

ist let und

œœ

-

˙

œ œ˙. œ œ ˙ n œ zur Ehr, -œ ren œ ein der Zeit.œ -

fen nen zu

ihm To je

œ

œ

œ

œ

˙

ihm To je

-

zur ren der

Ehr, ein Zeit.

œœ

˙

un ser Herr, bei ihm sein, Freund - lich - keit,

˙ ˙

œ

˙

ist un let bei und Freund

˙

œ

˙

œ

 œœ

-

˙

ser Herr, ihm sein, lich - keit,

˙

œ

˙ ˙

˙ ˙

œ œ

˙ ˙

?b œ

-

œ

fen nen zu

œ

˙

œ

˙

 

œ

 œ

˙

œ

˙

der uns kommt, geht voll Lieb

er zu und

der uns kommt, geht voll Lieb

er zu und

œ

˙

œ

˙

œœ

˙ œ

œ

˙

œ

˙

œ

œ œ œ -

˙

œ œ tes men und

œ

˙

und nicht wir selbst; durch Got mit Lo - ben durch der Psal Sein Gnad währt im - mer dort

œ

œ œ

˙˙

und nicht wir selbst; durch Got mit Lo - ben durch der Psal Sein Gnad währt im - mer dort

8

- schaf sei Treu

-

Trierer Chorbuch zum »Gotteslob« Deutsch Herausgegeben von Klaus Fischbach und Stephan Rommelspacher BA 6926 · ca. € 22,95  Erscheint im Oktober 2014

tes men und

œ

Diese Sammlung enthält ca. 100 Chorsätze zu Liedern des neuen Gotteslobs. Alle Rubriken des Stammteils wie auch des Trierer Eigenteils sind mit wichtigen Titeln vertreten. So finden sich Lieder zum Gottesdienst, Kirchenjahr, Tageslauf, Lob und Dank, Anbetung, Wort Gottes, Segen u.a., darunter viele ökumenische Lieder. Kurze Orgelüberleitungen verbinden Gemeinde- und Chorstrophen miteinander. Herausgeber sind die ehemaligen Trierer Domkapellmeister Klaus Fischbach (von 1973–2000 in Trier) und Stephan Rommelspacher (von 2000–2013 dort, seitdem Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig). Die Sammlung beinhaltet Sätze der beiden Herausgeber und weiterer namhafter Kollegen.

ISMN 979-0-006-50115-1

9 790006 501151

Nova

• Chorbuch für Gemeinde, Chor (SATB) und Orgel

Mengenpreise ab 10 Ex. = ca. € 19,95 ab 20 Ex. = ca. € 17,95 ab 40 Ex. = ca. € 15,95 Nova

• Sammlung für das wechselseitige Singen in Messe und Gottesdienst • Vielfältige Gestaltung von Liedern des neuen Gotteslobs • Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

7

Vorschau 2/2014 · Das Programm


geistliche chorwerke

§)CHMACHEMEINEEIGENE-USIKUNDHABENIEVERSUCHT ORIGINELLZUSEIN.ACHDIESEM-OTTOHABEICHVERSUCHT DURCHMEINE -USIKALLDIE'EF~HLEZUM!USDRUCKZUBRINGEN DIEDAS,EBENAUSMACHEN-ANCHEBESCHREIBENMEINE-USIKALS¼SOTRAURIG WIE6yGEL DIEIHRE&L~GELVERLORENHABEN»!NDEREWIEDERNENNENSIEDIE¼FRyHLICHSTEKLASSISCHE-USIK DIEWIRJEGEHyRTHABEN» -IRWARWOHLKLINGENDE-USIKIMMERNiHERALSATONALE UNDDASISTSICHERDER'RUND WESHALBMEINE-USIKEINENEHERMELANCHOLISCHEN#HARAKTERHAT-EINE7ERKESINDFAST AUSSCHLIE†LICHGEISTLICH$IESISTSOWOHL!USDRUCKMEINESEIGENEN'LAUBENSALSAUCHMEINER 7ERTSCHiTZUNGF~RDIEZEITLOSEN4EXTE DIESCHONSEIT*AHRHUNDERTENVERTONTWERDEN¦ -kRTEN*ANSSON  -ITGLIEDDER&yRENINGENSVENSKATONSiTTARE'ESELLSCHAFTSCHWE DISCHER+OMPONISTEN GRADUIERTEAM2OYAL#OLLEGEOF-USIC+(- IN3TOCKHOLMMIT EINEM-&! !BSCHLUSSIN-USIKPiDAGOGIK $ALCROZE 2HYTHMIKUND3TIMME%RWAR~BER ZEHN*AHRELANG,EITERVON#ARMEN EINEMDERBEKANNTESTEN&RAUEN 6OKAL ENSEMBLESIN 3CHWEDEN'EGENWiRTIGLEHRTER#HOR -USIKTHEORIE $IRIGIERENUND'ESANGAM"OLAND 'YMNASIUMUND -USIKSCHULEINSEINER(EIMATSTADT5PPSALA Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

8


von mĂĽrten jansson

MĂĽrten Jansson: Chorwerke a cappella

&EARTHOUNOT 33-!! ENGL "!Ă€CAĂ? 

-ARIA)6 3!4" SCHWEDENGL "!Ă€CAĂ? 

4HE#HOIRMASTER´S"URIAL 33!4"" LAT33!ENGL4"" "!ÀCA� 

%RSCHEINENIM3EPTEMBER 3TAFFELPREISEMyGLICH7EITERE)NFORMATIONENUND(yRBEISPIELEUNTER WWWYOUTUBECOM"AERENREITER6ERLAGWWWFACEBOOKCOMBAERENREITER Nova

9

Vorschau 2/2014 ¡ Das Programm


Orgel und Bläser

Für Posaunenchöre und Blechbläserensembles

ORGAN PLUS BRASS Originalwerke und Bearbeitungen für Gottesdienst und Konzert Band IV: Cathedral Sounds Bearbeitungen für Blechbläser und Orgel mit Werken von Charles Villiers Stanford Herausgegeben von Carsten Klomp und Heiko Petersen Partitur mit Bläserpartitur in C BA 11204 · ca. € 13,95 Bläserpartitur in C BA 11204-51 · ca. € 5,95

ISMN 979-0-006-55862-9

9 790006 558629

BA 11204

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

10

Einzelstimmen: Trompete 1 in B Trompete 2 in B Posaune 1 in C Posaune 2 in C Horn in F

BA 11204-52 BA 11204-53 BA 11204-58 BA 11204-59 BA 11204-89

· · · · ·

ca. € 2,25 ca. € 2,25 ca. € 2,25 ca. € 2,25 ca. € 2,25

Erscheinen im Juli 2014

Die Reihe organ plus brass stellt Originalwerke und Bearbeitungen für Orgel und Posaunenchor zusammen, die speziell auf die Erfordernisse nicht professionell besetzter Bläserkreise und nebenamtlicher Kirchenmusiker zugeschnitten sind. Die Werke der Reihe können von Blechbläserensembles jeglicher Art verwendet werden, denn neben der Partitur mit Bläserpartitur in C werden zusätzlich die nichttransponierende Bläserpartitur und Einzelstimmen in B und F angeboten.


Orgel und Bläser

Band IV beinhaltet Bearbeitungen freier und choralgebundener Kirchenmusik von Charles Villiers Stanford. Die Originalwerke für Chor und Orgel lassen sich adäquat auf die festliche Besetzung Bläserchor und Orgel übertragen. • Literatur für die Besetzung Bläserchor und Orgel • Für nicht professionell besetzte Bläserkreise und nebenamtliche Kirchenmusiker • Variable Einsatzmöglichkeit durch unterschiedliche Instrumentalstimmen Carsten Klomp ist Professor für Orgel und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg, Heiko Petersen ist Landesposaunenwart in der Landesarbeit der evangelischen Posaunenchöre in Baden. Das Literaturangebot zum gemeinsamen Musizieren in dieser Besetzung ist nicht gerade üppig. Deshalb füllt die neue Reihe eine Marktlücke mit qualitativ hochwertiger Literatur in mittleren Schwierigkeitsgraden für Gottesdienst und Konzert. (Gottesdienst und Kirchenmusik)

Bereits erschienen: Band 1: Théodore Dubois, Marche triomphale Bearbeitung: Carsten Klomp BA 11201 · € 13,95 Band 2: Fünf Choralvorspiele der Romantik Bearbeitung: Carsten Klomp BA 11202 · € 13,95 Band 3: Carsten Klomp, Toccata festiva für Blechbläser und Orgel BA 11203 · € 13,95

Nova

11

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Orgel

Ausgabe auf der Basis ... Louis Vierne (1870–1937) führte insbesondere die Gattung der Orgelsinfonie zu ihrem stilistischen Höhepunkt. Zum Kreis seiner Schüler gehörte u.a. Marcel Dupré, dessen Schüler Thierry Escaich als Mitarbeiter an der vorliegenden Edition beteiligt ist. Die 5. Sinfonie, die umfangreichste seiner sechs Sinfonien, war in der Erstausgabe fehlerhaft. Die vorliegende Edition basiert auf dem Autograph des Komponisten als Hauptquelle. Im Unterschied zu bisher erschienenen Editionen legt Helga Schauerte-Maubouet als Sekundarquelle zusätzlich eine fragmentarisch überlieferte handschriftliche Korrekturliste vor, wodurch späte Detailänderungen Viernes im Autograph bestätigt werden konnten.

Louis Vierne: L’Œuvre d’Orgue Sämtliche Orgelwerke, Band V: Symphonie Nr. 5 op. 47 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Helga Schauerte-Maubouet unter Mitarbeit von Thierry Escaich, Jean-Pierre Mazeirat und Rollin Smith BA 9225 · ca. € 28,95 Erscheint im September 2014

ISMN 979-0-006-53439-5

9 790006 534395

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

12


Orgel

... von neuem Quellenmaterial Bereits erschienen: Louis Vierne Orgelwerke Band I: Symphonie Nr. 1 op. 14 BA 9221 · € 24,95 Band II: Symphonie Nr. 2 op. 20 BA 9222 · € 24,95 Band III: Symphonie Nr. 3 op. 28 BA 9223 · € 22,95 Band VI: Symphonie Nr. 6 op. 59 BA 9226 · € 26,95 Pièces de Fantaisie en quatre suites: Band VII.1: (Livre I, 1–6) op. 51 BA 9227 · € 19,95 Band VII.2: (Livre II, 7–12) op. 53 BA 9228 · € 22,95 Band VII.3: (Livre III, 13–18) op. 54 BA 9229 · € 22,95 Band VII.4: (Livre IV, 19–24) op. 55 BA 9230 · € 22,95

Im Vorwort beleuchtet die Herausgeberin biographische Hintergründe und geht detailliert auf die Entstehungsgeschichte des Werkes ein. Anhand bisher unveröffentlichter Korrespondenzen Viernes belegt sie u.a. erstmals die exakte Datierung der einzelnen Sätze. • Mit umfassendem Kritischen Bericht (frz./engl./dt.) • Dreisprachiges, ausführliches Vorwort mit detaillierten entstehungsgeschichtlichen und aufführungspraktischen Hinweisen • Verwendung von neuem Quellenmaterial • Zahlreiche Abbildungen und Faksimile-Seiten

Band VIII.1: Pièces en style libre pour orgue ou harmonium (Livre I, 1–12) op. 31 BA 9235 · € 22,95 Band VIII.2: (Livre II, 13–24) op. 31 BA 9236 · € 24,95 Band IX: Messen und liturgische Einzelwerke BA 9237 · € 29,95 Nova

13

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavier

Leichte Klavierstücke vom Barock bis zur Moderne Berceuse Erik Satie, komp. 1913 komp. 1913 2

4

2

1

1

5

1

10

Bärenreiter Piano Album From Handel to Ravel 39 Easy Originals for Piano

2

5

2

4

3

ISMN 979-0-006-50233-2

9 790006 502332

Nova

Bereits erschienen:

5

1

15

1

4

5

4

2

20

Herausgegeben von Michael Töpel Mit Fingersätzen von Annette Töpel BA 8771 · ca. € 10,50 Erscheint im September 2014

1

4

2

1

Die vorliegende Sammlung mit 39 leicht spielbaren Klavierstücken vom Barock bis zur frühen Moderne erweitert in idealer Weise das Angebot für Musikschulen und Hausmusik und versteht sich als aktuelle Ergänzung der beliebten Bärenreiter-Anthologie Easy Classics for Piano (BA 8758). Das Album bietet ein breit gefächertes Repertoire durch die Epochen mit populären klassischen Stücken, aber auch kleinen Schätzen wie Chopins Contredanse Ges-Dur oder Saties Berceuse und Méditation, die jedes Schülerkonzert wirkungsvoll bereichern. Praxiserprobte Fingersätze der erfahrenen Pianistin und Klavierpädagogin Annette Töpel unterstützen das Erlernen der Stücke. • Ideal für Schüler, Musikliebhaber und Klavierlehrer • Mit praxiserprobten Fingersätzen • Praktische Wendestellen

Easy Classics for Piano BA 8758 · €Nova 10,50

Vorschau 2/2014 · Das Programm

14

Aus dem Inhalt Chopin, Préludes A-Dur und c-Moll (op. 28 Nr. 7 und Nr. 20), Contredanse Ges-Dur / Schumann, Bärentanz und Haschemann / Bach, Präludien / Debussy, The Little Shepherd aus Children’s Corner / Mendelssohn, Hochzeitsmarsch / Brahms, Walzer in E-Dur op. 39 Nr. 5, Thema von Paganini aus op. 35, Verstohlen geht der Mond auf aus der Klaviersonate op. 1 (2. Satz) / Ravel, Prélude / Satie, Berceuse und Méditation


Klavier

Endlich Klarheit Konzert Nr. 4 in G für Klavier und Orchester Opus 58 Ludwig van Beethoven

Allegro moderato

° #c & # & c # & c

Flauto Oboe I, II Clarinetto I, II in Do/C

?# c ¢ ° c ¢&

Fagotto I, II Corno I, II in Sol/G

# & c ˙˙˙ ˙

{

Pianoforte

p dolce

? # c ˙˙˙ ˙

 œ œœœ œœ œœ

œ œœº œœΩ

œ œœº œœΩ

Ω Ω Ω Ω œ œ œ œ œ œ œœº œœ œœ œœœ œœœ œœœ œ œœ œœ œœ Ωœ œ œ œΩ œΩ œ œ œΩ œΩ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ

Allegro moderato

˙ ˙˙

œœ œ ˙˙˙ œœœœœ œ œœ œ ˙˙

œ œœ

sf

˙˙ ˙

œœ œ

∑  œœ œœ œ œœ ‰ Ó œ œ œ œ œœ œ œœ ‰ Ó  

Viole

° #c & # & c B# c

Violoncelli e Bassi

¢

?# c

{

Violini I Violini II

 6

&

{

Pfte.

#

?#

I Viol. II

° # & ˙

{

pp

# & #˙ pp

Vle.

B# ˙

Vc.

?#

pp

Cb.

{

¢

?#

˙

pp

œ œΩ œΩ œΩ œ#œ œ œ œ œ œ œ œ #˙ º º º º

œ ˙

œ

œ œº œº œº #œ# œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ º º º º œ œΩ œΩ œΩ œ œ œ œ œ œ œ ˙

œ

œ ˙

œ

œ

œ ˙

œ

˙ sf

œ

˙

œ

œ n˙

œ

BA 9024

sf

w pp

˙

œœ œ ˙

œœ

˙

œ œ ˙

œœ

œ œ ˙

œœ

˙

˙

w

pp

˙ pp

˙

˙

Ludwig van Beethoven: Konzert Nr. 4 in G für Klavier und Orchester, op. 58

œ œ ˙ pp

˙

sf

#œ #œ n˙

œ

sf

Ω Ω Ω Ω œ œ œ œ œ œ œ œ œ# œ œ œ # œ ˙ º º º ∑

w ∑

BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Jonathan Del Mar

© 2014 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

Das Autograph von Beethovens viertem Klavierkonzert ist verschollen. Für jede im Laufe der Zeit erschienene Neuedition standen nur zwei authentische Quellen zur Verfügung: die Partiturabschrift eines Kopisten mit Beethovens eigenhändigen Korrekturen und die Erstausgabe (ohne Partitur), die 1808 in Wien veröffentlicht wurde und einige kleinere Revisionen enthält, die nach der erwähnten Abschrift datieren. Für die vorliegende Edition standen zwar keine neuen Quellen zur Verfügung, doch sind zahlreiche herausgeberische Zusätze, die in allen modernen Ausgaben (auch Urtext-Ausgaben) überdauert hatten, korrigiert. Die vorliegende neue Bärenreiter-Urtext-Edition präsentiert Beethovens berühmtes Werk endlich in der Klarheit, die es verdient hat. • Mit zahlreichen Korrekturen • Klavierauszug mit separater Stimme für den Solisten

ISMN 979-0-006-55831-5

Partitur BA 9024

ISMN 979-0-006-55832-2

Klavierauszug BA 9024-90

Partitur BA 9024 · ca. € 34,95 Kritischer Bericht (engl.) BA 9024-40 · ca. € 39,95 Harmonie komplett BA 9024-65 · ca. € 44,95 Violine I BA 9024-74 · ca. € 4,95 Violine II BA 9024-75 · ca. € 4,95 Viola BA 9024-79 · ca. € 4,95 Violoncello BA 9024-82 · ca. € 4,95 Kontrabass BA 9024-85 · ca. € 4,95 Klavierauszug von Martin Schelhaas BA 9024-90 · ca. € 25,95 Erscheint im November 2014

9 790006 558315

Nova

9 790006 558322

Nova

Nova

15

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavier

Schuberts späte Sonate in A im Neustich      !

   





    

  

               

  

   

   

 

                      









  





             





 



        

   

                  



Franz Schubert: Sonate in A fĂźr Klavier D 959





 

Erscheint im November 2014 Diese Neuausgabe lĂśst die bestehende Ausgabe BA 5633 ab.



 





  

 

   

 

         

                       



     



   



   

                 



BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Walburga Litschauer Mit Hinweisen zur Auffßhrungspraxis von Mario Aschauer BA 10861 ¡ ca. ₏ 11,95

 



    









   

 

 

 

 

                                

 



   







  



 

        



    

 







    

Schubert komponierte seine groĂ&#x;e A-Dur-Sonate wenige Monate vor seinem frĂźhen Tod 1828. Sie gilt in ihrer Ausgewogenheit von lyrischer Melodik, innigem Empfinden und pianistischer Brillanz, nicht zuletzt auch dank ihres poetischen Andantinos, als HĂśhepunkt seines Sonatenschaffens. Die kritisch-praktische Edition von Walburga Litschauer präsentiert das Werk im Urtext der Neuen Schubert-Ausgabe, der auf dem Autograph basiert. Ein neues Vorwort, wertvolle Hinweise zur AuffĂźhrungspraxis und ein Kritischer Kommentar, der zu interpretatorisch interessanten Lesarten und zu Fragen von Schuberts Akzentschreibung Auskunft gibt, ergänzen diese Urtext-Edition. Schuberts EntwĂźrfe zur A-Dur-Sonate sind Ăźber die BärenreiterHomepage zugänglich.

ISMN 979-0-006-52107-4

• Herausgegeben auf der Grundlage der Neuen Schubert-Ausgabe • Kritisch-praktische Urtext-Edition im lesefreundlichen Neustich 9 790006 521074

• Mit Hinweisen zur Auffßhrungspraxis (dt./engl.) • Zugang zu Schuberts Entwßrfen ßber die Homepage

Nova

Vorschau 2/2014 ¡ Das Programm

16

• Aktuelles Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Kommentar (engl.)


Klavier

Skrjabin in neuer Sicht

Alexander Skrjabin: Sämtliche Klaviersonaten IV

Band IV der Sämtlichen Klaviersonaten Skrjabins vereint die Sonaten Nr. 9 op. 68 (mit dem nicht von Skrjabin stammenden Beinamen »Schwarze Messe«) und Nr. 10 op. 70. Beide Werke entstanden nahezu zeitgleich in den Jahren 1911 bis 1913 bzw. 1912/13. Christoph Flamm unterzieht die beiden Sonaten in seiner neuen Urtext-Edition einer grundlegenden Neubetrachtung. Unter Auswertung aller autographen Quellen einschließlich der Skizzen und Entwürfe gelangt er dabei zu überraschenden neuen Lesarten. In seinem Vorwort nimmt er kenntnisreich Stellung zu Genese und Bedeutung der Werke und dokumentiert im Kritischen Kommentar ausführlich die verschiedenen Varianten. Mit dem hohen editorischen Anspruch korrespondiert eine elegante, klare Notengrafik mit praktischen Wendestellen.

• Kritisch-praktische Urtext-Edition auf dem neuesten Forschungsstand • Auswertung aller autographen Quellen, Skizzen und Entwürfe • Für Studenten, Pianisten und Pädagogen • Detailliertes Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Kommentar (engl.)

BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Christoph Flamm Mit einem Geleitwort von Marc-André Hamelin BA 9619 · ca. € 22,95 Erscheint im November 2014

ISMN 979-0-006-53693-1

9 790006 536931

Nova

Bereits erschienen: Alexander Skrjabin Sämtliche Klaviersonaten I: BA 9616 · € 32,95 II:Nova BA 9617 · € 25,95

17

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavier

Erstmals im Urtext

Erwin Schulhoff: Sonaten Nr. 1–3 für Klavier BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Michael Kube BA 9560 · ca. € 36,95 Erscheint im Oktober 2014

ISMN 979-0-2601-0589-8

Der deutsch-tschechische Komponist Erwin Schulhoff traf mit seinen in den 1920er-Jahren entstandenen Werken – einer originellen Mischung aus traditionellen Gattungen, von Jazz und Tanzmusik inspirierten Rhythmen sowie einer vorsichtig erweiterten Tonalität – den Nerv der Zeit. Der vorliegende Band umfasst die in den Jahren zwischen 1924 und 1927 entstandenen, von Schulhoff anerkannten Klaviersonaten. Die hier vorliegende erste kritische Ausgabe hat Michael Kube auf Basis der zu Schulhoffs Lebzeiten erschienenen Drucke im Vergleich mit den erhaltenen handschriftlichen Quellen herausgegeben. Dabei wurden nicht nur Fehler beseitigt, sondern auch spezifische Eigenarten von Schulhoffs Notation rekonstruiert. Als Hauptquelle der 3. Sonate diente die autographe Reinschrift. • Erste Urtextausgabe • Vorwort (dt./tsch./engl.) und Kritischer Bericht (engl.) des

9 790260 105898

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

18

Herausgebers


Klavier

Hauptwerk Suks für Klavier jetzt erstmals im Urtext

Josef Suk: Životem a snem Erlebtes und Erträumtes 10 Kompositionen für Klavier op. 30

Sein Hauptwerk für Klavier, den Zyklus Životem a snem (Erlebtes und Erträumtes), hat Josef Suk (1874–1935) als »Tagebuch eines Künstlers« charakterisiert. Auch wenn Suks Tonsprache den Rahmen der Tonalität nicht verlässt: Der Reichtum der Mittel, die flexible Harmonik und Terzschichtungen sowie die sorgsam notierten Vorstellungen zur Ausführung waren in Böhmen in jener Zeit unbekannt.

BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Jarmila Gabrielová BA 9561 · ca. € 17,95 Erscheint im September 2014

Im Autograph finden sich viele Streichungen, Überschreibungen und schwer entzifferbare Stellen, doch zugleich ist es sorgsam ausgearbeitet und stimmt mit dem im Jahre 1909 erschienenen Erstdruck in hohem Maße überein. Diese erste kritische Ausgabe gibt erstmals Rechenschaft über alle Abweichungen der Quellen. • Hauptwerk in Suks Klavierschaffen • Erste wissenschaftlich-kritische Ausgabe

ISMN 979-0-2601-0705-2

• Vorwort (tsch./engl./dt.) und Kritischer Bericht (engl.) der Herausgeberin

9 790260 107052

Nova

19

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavier

Volkslieder im Jazzgewand Edgar Knecht ist Jazzpianist mit vollkommen eigener Prägung. Mit seiner Debüt-CD Good Morning Lilofee (in Quartettbesetzung) hat er die Clubs erobert und Einladungen zu internationalen Festivals erhalten. Der Stil und die Herangehensweise an das Ausgangsmaterial weicht wohltuend ab von der üblichen Jazz-Standard-Behandlung: Offene Auffassung der Melodien, neue, abwechslungsreiche Rhythmen, in diesem Zusammenhang bisher ungehörte Harmonien. Das Erfolgsrezept wird auch auf der zweiten CD Dance On Deep Waters beibehalten, mit deren Programm das Edgar-Knecht-Quartett wieder auf Tournee geht, mit zahlreichen Terminen im Frühjahr und Sommer des Jahres.

Edgar Knecht: Dance On Deep Waters 36 Seiten BA 8772 · ca. € 14,95 Erscheint im September 2014

Alle acht der in der vorliegenden Ausgabe angebotenen Lieder sind angenehme und anregende Spielliteratur für alle Klavierspieler jenseits der Schubladen Klassik und Jazz, gleichgültig ob man sich als Freund deutscher Volkslieder betrachtet oder nicht. Bekannte Melodien wie Es freit der wilde Wassermann oder Die Gedanken sind frei gewinnen in der Bearbeitung von Edgar Knecht eine ganz neue Lebendigkeit und Qualität. Die Stücke basieren auf den Originalliedern, führen aber formal, harmonisch und rhythmisch wesentlich weiter und werden so zu originellen und anspruchsvollen Jazzballaden. Alle Stücke beinhalten Vorschläge für Improvisationspassagen, meist mit Akkorden und ausgeschriebenen Bass-Ostinati.

ISMN 979-0-006-50234-9

9 790006 502349

Nova

Alle Stücke sind auf der gleichnamigen CD mit Edgar Knecht am Klavier aufgenommen, begleitet von seinem Trio mit Bass, Schlagzeug und Percussion. • Acht Lieder für Klavier • Ansprechende Spielliteratur • Optionale Improvisationsparts Inhalt Lilofee, Gedankenfreiheit, Tiefes Wasser, Nachttraum, Fenjas Lullaby, Schwesterlein, Frühling, Wiegenlied

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter:

www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

www.facebook.com/baerenreiter

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

20

© Edgar Knecht

Der Autor Edgar Knecht wohnt in Kassel, leitet eine Klavierschule und geht mit seiner Band auf Tourneen. Er konzertiert seit seinem 14. Lebensjahr mit Eigenkompositionen für Klavier und schrieb zahlreiche Musiken für Theater, Film und Fernsehen. Mit seinem »Edgar Knecht Trio« spielt er deutsche Volkslieder als faszinierende Jazzballaden und füllt damit Abendprogramme und Konzertsäle.


Ready to Jazz Jazz Courante Jean Kleeb q = 120

2 4

3 8

2 4

3 8

2 4

2 4

3 8

2 4

mf

2 4 6

3 8

1

2 4

1

2

1

2 4 12

2 4

1

3

2

1

2

2 4 18

2 4

1

2

2 4

2

3

3 8

2 4

3 8

3 8

2 4

3 8

2 4

3 8

2 4

3 8

2 4

3 8

2 4

3 8

2 4

3 4

2

1

3 4

3 8

4

1

2 4

Jean Kleeb: Jazzy Piano

4

3 8

BA 10627 · ca. € 12,95 24

4

© 2014 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

Erscheint im September 2014

5

BA 10627

Jean Kleeb ist bekannt dafür, mit großem Einfühlungsvermögen und Stilsicherheit bekannte Melodien und selbst klassische Werke für das Jazzpiano zu arrangieren. Dieser neuen Auswahl liegt nun eine Reihe ganz unterschiedlicher Stücke zugrunde, die in Kleebs Bearbeitung zu ansprechenden Jazzspielstücken werden. Dazu gehören El pueblo unido jamas sera vencido (Sergio Ortega), Jamaica Farewell (trad.), Jazz Passacaglia (Jean Kleeb), ein englisches und ein deutsches Volkslied sowie eine Brahmsbearbeitung. • Viele bekannte Melodien • Typisch jazzige Spieltechniken • Verschiedene Stilistiken Der Autor Jean Kleeb stammt aus Brasilien, ist Pianist, Chorleiter sowie Komponist und Arrangeur; er lebt in Marburg. In seinen Konzerten und Workshops gibt er hinreißende Einblicke in sein Können und Wissen.

Nova

Bereits erschienen: Jean Kleeb Classic goes Jazz mit CD BA 8760 · € 13,95 Mozart goes Jazz BA 8761 · € 10,50 Baila negra 13 neue lateinamerikanische Klavierstücke (Reihe Ready to Play) BANova 10604 · € 12,95

21

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Studienpartituren

Neue Studienpartitur

Wolfgang Amadeus Mozart: Werke für Violine und Orchester BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Christoph-Hellmut Mahling Mit einem Vorwort (dt./engl.) von Gudula Schütz TP 325 · ca. € 29,95 Erscheint im Juli 2014

Die vorliegende Studienpartitur präsentiert mit dem Urtext der Neuen Mozart-Ausgabe die fünf Konzerte sowie die drei Einzelsätze für Violine und Orchester aus Mozarts Feder. Der zuverlässige Notentext wird durch ein Vorwort von Gudula Schütz bereichert. Die Studienpartitur ergänzt die bereits vorliegenden Partituren, Klavierauszüge und das komplette Aufführungsmaterial zu den enthaltenen Werken. Die vorliegende neue Ausgabe wird die folgenden Studienpartituren ersetzen: - Violinkonzert Nr. 1 KV 207, TP 270 - Violinkonzert Nr. 2 KV 211, TP 271

ISMN 979-0-006-20534-9

9 790006 205349

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

22

Die Einzelausgaben TP 272 Violinkonzert Nr. 3 KV 216, TP 273 Violinkonzert Nr. 4 KV 218 sowie TP 20 Violinkonzert Nr. 5 KV 219 bleiben weiterhin lieferbar.


Studienpartituren

Studienpartitur zu Debussys Meisterwerk

Claude Debussy: La Mer Trois Esquisses symphoniques

Partitur und Orchesterstimmen zu La Mer (BA 7880) werden durch eine Studienpartitur zu Debussys »impressionistischem« Meisterwerk ergänzt. Die neue wissenschaftlich-kritische Ausgabe stützt sich auf mehrere wichtige Quellen, die Musikwissenschaftlern bisher nicht zugänglich waren, woraus eine Vielzahl an neuen Lesarten und Korrekturen resultiert. Hinzu kommen zahlreiche Änderungen im Detail, vor allem in Bezug auf Artikulation und Dynamik. So enthält die neue Bärenreiter-UrtextAusgabe z.B. die berühmte »Fanfare« im dritten Satz, die jedoch deutlich durch Kleinstich und Klammern gekennzeichnet ist. Diese wurde in der Neuauflage von 1910 gestrichen, in der Aufführungspraxis durch Dirigenten wie Monteux, Münch, Mitropoulus und Ansermet aber als unverzichtbar angesehen. Die Ausgabe gibt eine Aufführungstradition wieder, die der Fanfare verpflichtet ist. • Neue Urtext-Ausgabe mit zahlreichen Änderungen im Vergleich

BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Douglas Woodfull-Harris TP 780 · ca. € 15,95 Erscheint im November 2014

Ab Juli lieferbar: Claude Debussy La Mer Partitur BA 7880 · € 87,–

ISMN 979-0-006-20545-5

zu anderen Editionen • Berücksichtigung von wichtigen Quellen, die bisher nicht zugänglich

9 790006 205455

waren Nova

23

TP 780

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Orchester

Einzige vollständige Ausgabe Antonio Vivaldis zwölf Konzerte op. 4, bekannt unter dem Namen La Stravaganza, entstanden um 1714. Die Erstveröffentlichung erfolgte 1723 bei Roger-&-La-Cène in zwei Heften, die jeweils sechs Konzerte beinhalteten. 1728 erschien eine weitere Edition von nur sechs der zwölf Konzerte, herausgegeben vom englischen Verlag Walsh. Diese Ausgabe enthielt die Konzerte 1, 2 und 4 aus dem ersten Heft, die Konzerte 9 und 11 aus dem zweiten Heft sowie ein Konzert, das in der Erstausgabe nicht zu finden war, nämlich eine Variante des vierten Konzerts, RV 291. Die vorliegende neue wissenschaftlich-kritische Ausgabe von La Stravaganza, herausgegeben von dem renommierten Dirigenten und Musikwissenschaftler Christopher Hogwood, ist die einzige zurzeit erhältliche vollständige Edition. Zusätzlich zu den zwölf Konzerten, die in der Roger-&-La-Cène-Ausgabe überliefert sind, legt Bärenreiter die alternativen Fassungen des vierten Konzerts aus dem ersten Heft, wie bei Walsh erschienen, sowie eine alternative Fassung des sechsten Konzerts aus dem ersten Heft, die in einem handschriftlichen Stimmenset überliefert ist, vor.

Antonio Vivaldi: La Stravaganza op. 4 12 Konzerte für Violine, Orchester und Basso continuo BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Christopher Hogwood Klavierauszug von Andreas Köhs Libro Primo Partitur BA 7566 · ca. € 74,– Klavierauszug BA 7566-90 · ca. € 29,95 Violine I BA 7566-74 Violine II BA 7566-75 Viola BA 7566-79 Basso BA 7566-85

· · · ·

ca. € 8,95 ca. € 8,95 ca. € 8,95 ca.Nova € 8,95

Vorschau 2/2014 · Das Programm

24

• Einzige zurzeit erhältliche vollständige Ausgabe • Orchesterstimmen in großem Format (25,5 x 32,5 cm) • Partitur mit ausführlichem Vorwort (dt./engl.) und kritischem Kommentar (engl.) Libro Secondo Partitur BA 7567 · ca. € 74,– Klavierauszug BA 7567-90 · ca. € 29,95 Violino I BA 7567-74 · ca. € 8,95 Violino II BA 7567-75 · ca. € 8,95 Viola BA 7567-79 · ca. € 8,95 Basso BA 7567-85 · ca. € 8,95 Erscheinen im November 2014

ISMN 979-0-006-54407-3

9 790006 544073

Klavierauszug BA 7566-90 Nova

ISMN 979-0-006-54410-3

9 790006 544103

Klavierauszug BA 7567-90 Nova


Orchester

Reizvolles Violinkonzert

Joseph Haydn: Konzert in C für Violine und Orchester Hob. VIIa:1 BA 4678

© 1969 by G. Henle Verlag, München-Duisburg

Im vorliegenden Konzert in C-Dur wird der Solist von einem reinen Streichorchester begleitet, eine Besetzung, die auch von Amateurensembles leicht zu realisieren ist. In Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Bärenreiter und Henle im Bereich großbesetzter Chorwerke, Opern und sinfonischer Werke wird jetzt dieses Violinkonzert mit dem Urtext der im G. Henle Verlag erscheinenden Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke veröffentlicht. Bereits erhältlich sind die kompletten Pariser und Londoner Sinfonien sowie mehrere Sturm-und-Drang-Sinfonien. Zu allen Werken liegen Partituren und Orchesterstimmen in großem Format vor. • Urtext der Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke, erschienen im

URTEXT Herausgegeben von Heinz Lohmann und Günter Thomas Partitur BA 4678 · ca. € 17,95 Violine I BA 4678-74 · ca. € 3,95 Violine II BA 4678-75 · ca. € 3,95 Viola BA 4678-79 · ca. € 3,95

G. Henle Verlag • Reizvolles Violinkonzert, in der Begleitung auch von Laien zu realisieren

ISMN 979-0-006-50208-0

Partitur, BA 4678 9 790006 502080

Nova

Violoncello/Kontrabass BA 4678-82 · ca. € 3,95 Klavierauszug (Henle Verlag) BA 4678-90 · € 12,50 Nova erschienen Bereits

25

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Orchester

Bereicherung für das Orchesterrepertoire 1.

Pavane op. 50 G. Fauré

Gabriel Fauré: Pavane op. 50 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Robin Tait Partitur BA 7887 · ca. € 12,95 Harmonie komplett BA 7887-65 · ca. € 18,95 Violine I BA 7887-74 Violine II BA 7887-75 Viola BA 7887-79 Violoncello BA 7887-82 Kontrabass BA 7887-85

· · · · ·

ca. € 2,95 ca. € 2,95 ca. € 2,95 ca. € 2,95 ca. € 2,95

Erscheint im August 2014

BA 7887

© 2013 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

Die vorliegende wissenschaftlich-kritische Neuausgabe von Faurés beliebter Pavane wurde von Robin Tait im Rahmen der Gesamtausgabe der Werke Gabriel Faurés ediert. Das Werk erfreut sich heute vor allem in seinen zahlreichen Bearbeitungen großer Beliebtheit, die ursprüngliche Fassung für Orchester jedoch wird hier zum ersten Mal verlegt. Kurz nachdem Fauré das Orchesterwerk vollendet hatte, wandte er sich einer Fassung für Chor zu, die dann ihre Erstaufführung vor der des Orchesterwerks erleben sollte. Die neue Bärenreiter-Ausgabe bietet Dirigenten und Orchestern eine zuverlässige Urtext-Ausgabe für die Urfassung der Pavane, die mit Sicherheit die Konzertprogramme bereichern wird. • Erste Edition der ursprünglichen Fassung für Orchester

ISMN 979-0-006-53428-9

• Urtext im Rahmen der Gesamtausgabe der Werke Gabriel Faurés • Orchesterstimmen in großem Format (25,5 x 32,5 cm)

9 790006 534289

Partitur, BA 7887

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

26


Streicher

Dvořáks Jugendwerk jetzt bei Bärenreiter

Antonín Dvořák: Streichquartett Nr. 2 B-Dur (B 17)

Das Streichquartett Nr. 2 B-Dur wurde wie die Streichquartette Nr. 3 D-Dur und Nr. 4 e-Moll wahrscheinlich zwischen 1868 und 1870 komponiert, als der junge, noch unerfahrene Komponist auf die vom damaligen Musikleben ausgehenden Impulse offen reagierte und begeistert neue kompositorische Techniken integrierte. Alle drei Quartette galten lange als verschollen, man vermutete sogar, dass Dvořák sie vernichtet habe. Doch fanden sich im Archiv des Prager Konservatoriums Abschriften von Stimmen, die als Hauptquelle dienen konnten. Die vorliegende Ausgabe gibt den Notentext der Gesamtausgabe der Werke Antonín Dvořáks wieder, ergänzt um ein neues Vorwort von Hartmut Schick.

Herausgegeben von Antonín Pokorný und Karel Šolc Neues Vorwort (dt./tsch./engl.) von Hartmut Schick Stimmen BA 9540 · ca. € 24,95 (ersetzt H 3439) Studienpartitur TP 540 · ca. € 18,95 (ersetzt H 3440) Erscheint im Oktober 2014 ISMN 979-0-2601-0558-4

ISMN 979-0-2601-0557-7

• Notentext auf Grundlage der Gesamtausgabe der Werke Antonín Dvořáks, Band IV/5 9 790260 105584

9 790260 105577

Stimmen BA 9540

Studienpartitur TP 540

Nova

27

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Streicher

KonzertstĂźcke fĂźr Bratsche Notturno II $OOHJUHWWRPDXQSRFRYLYR

Viola

6 8

$OOHJUHWWRPDXQSRFRYLYR

mf

6 8 Piano

6 8

p leggiero

5

10

$ sempre cresc.

Kurt Sassmannshaus (Hrsg.): Konzertstßcke fßr Bratsche und Klavier Bratschenstimme mit beigelegtem Klavierauszug BA 9697 ¡ ca. ₏ 19,95 Erscheint im Oktober 2014 ISMN 979-0-006-49410-1

9 790006 494101

Nova

$

15

f

BA 9697

Ergänzend zu den Sassmannshaus-Streicherschulen bietet der BärenreiterVerlag ein Spektrum adäquater, auf das pädagogische Konzept abgestimmter Spielliteratur. Mit 17 StĂźcken in groĂ&#x;er stilistischer Bandbreite haben Bratscher nun eine reiche Auswahl an ansprechenden KonzertstĂźcken. Die Werke sind in ansteigendem Schwierigkeitsgrad angeordnet, als Eckpunkte sind zwei Werke von Georg Eduard Goltermann zu nennen: das technisch leichtere Andante religioso und das anspruchsvolle Adagio und Tarantella. Daneben finden sich Werke von Kalliwoda, FaurĂŠ, Grieg, Dvořåk und anderen. • 17 KonzertstĂźcke in ansteigendem Schwierigkeitsgrad • GroĂ&#x;e stilistische Bandbreite

Aus dem Inhalt Edvard Grieg: Im Balladenton Julius Klengel: Erhebung und Trost Wenzel Kalliwoda: Notturno (2,4,5,6) Gabriel FaurĂŠ: Sicilienne und Berceuse Georg Goltermann: Adagio und Tarantella Henrik Wieniawski: RĂŞverie Nova

Vorschau 2/2014 ¡ Das Programm

28

Der Herausgeber Kurt Sassmannshaus ist Geiger und Bratscher, Violinprofessor in Cincinnati (OH), FĂśrderer der Violinpädagogik mit Initiativen in Deutschland, USA und China. Er fĂźhrt das Werk seines Vaters Egon Sassmannshaus fort, der mit dem ÂťFrĂźhen AnfangÂŤ MaĂ&#x;stäbe gesetzt hat.


Streicher

Standardwerk für Geiger Die Schule der Bogentechnik op. 2 ist das zweite bedeutende Lehrwerk von Otakar Ševčík (1852–1934). Sie widmet sich den elementaren TechnikAnforderungen der rechten Hand. In drei Teile unterteilt, beinhaltet sie über 4000 systematisch sortierte Stricharten-Übungen, die vom Schwierigkeitsgrad her aufsteigen. Die neue Ausgabe der Schule der Bogentechnik fasst die ursprünglich sechs Hefte jeweils paarweise zusammen. Sie basiert im Wesentlichen auf der Anfang des 20. Jahrhunderts erschienenen Erstausgabe sowie auf anderen Quellen aus dem Nachlass Ševčíks. Die vorliegende Ausgabe hat Jaroslav Foltýn besorgt. Wie einst Ševčík ist er Professor für Violine am Prager Konservatorium.

• Neuausgabe eines Lehrwerks, mit dem Generationen von Geigern aufgewachsen sind • Grundlagenwerk des bedeutenden Violinpädagogen • Aufsteigender Schwierigkeitsgrad in drei Bänden: leicht – mittel – hoch • Mit methodischen Anmerkungen des Herausgebers (tsch./engl./dt.) Bereits erschienen: Otakar Ševčík Schule der Violintechnik op. 1 Heft 1: 1. Lage, BA 9552 · € 7,50 Heft 2: 2.–7. Lage, BA 9553 · € 7,50 Heft 3: Lagenwechsel, BA 9554 · € 7,50 Heft 4: Übungen in Doppelgriffen und Flageolett-Tönen, BA 9555 · € 7,50

Otakar Ševčík: Schule der Bogentechnik op. 2 Herausgegeben von Jaroslav Foltýn Heft 1: BA 9591 · ca. € 9,95 (ersetzt H 296 und H 259) Heft 2: BA 9592 · ca. € 9,95 (ersetzt H 874 und H 4217)

ISMN 979-0-2601-0724-3

ISMN 979-0-2601-0725-0

ISMN 979-0-2601-0726-7

Heft 3: BA 9593 · ca. € 9,95 9 790260 107243

Nova

BA 9591

9 790260 107250

Nova

BA 9592

9 790260 107267

Nova

BA 9593

Erscheinen im Dezember 2014 Nova

29

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Holzbläser

Repertoireerweiterung für Klarinettisten

Leoš Janáček: Sonate für Klarinette und Klavier (nach der Sonate für Violine und Klavier) Bearbeitet von Shirley Brill Partitur mit Stimme BA 9581 · ca. € 17,95 Erscheint im September 2014

Die vorliegende Bearbeitung der bekannten Violinsonate basiert auf dem in der Gesamtausgabe der Werke Leoš Janáčeks erschienenen Band (E/1–2). Die israelische Klarinettistin Shirley Brill, die an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin lehrt, hat das Werk mit hohem Gespür für die Klangqualitäten des Originals für ihr Instrument eingerichtet. Zugleich bringt ihre Fassung die spezifischen Möglichkeiten der Klarinette zur Geltung; an einigen wenigen Stellen war es nötig, auch die Klavierbegleitung anzupassen. Diese Bearbeitung entstand im Auftrag des Internationalen Janáček-Wettbewerbs in Brünn, wo sie im September als Wettbewerbsstück fungiert. • Meisterwerk Janáčeks in einer überzeugenden Bearbeitung für Klarinette

ISMN 979-0-2601-0720-5

9 790260 107205

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

30

• Mit einem Vorwort der Bearbeiterin (engl./tsch./dt.)


Kammermusik

Bearbeitung für Klaviertrio Trio nach dem Sextett Opus 18 Johannes Brahms

Allegro ma non troppo

arr. Theodor Kirchner

Violino

b 3 & b 4

Violoncello

? bb 3 4

Allegro ma non troppo

œ œ œ œ œ ? bb 3 œ˙ œ œ œ œœ œ œœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œj œ‰ œ œ 4 ‰ ‰ ‰

Pianoforte

{

poco f espressivo

? bb 3 4˙

6

œ

˙

œ

˙

œ

b & b

? bb

˙ œ

œ

œ

˙

œ

œ

˙

œ

˙

œ

poco f espressivo

œ

œ œ œ

poco f

œ œ œ œ œ bœ œ œ bœ ? bb œ œ œ œ œ œ œ œ œ bœ œJ bœ œ œ nœœbœ ˙œ œ œ œ œœ œ œœ ‰

{

? bb

˙

12

b & b œ ? bb

b &b

œ

˙

œ

˙

œ

œ

œ

˙

œ

˙

œ

œ

œ

˙

œ

œ œ œ œœ œ œ œ œ œ j œ œ œj œœ œ œ œ˙

˙

nœ œ

œ

œ

˙

œœ œœ

œ

œ

œ

œ

˙

œ

&

œ

œ

œ

˙

œ

bœ bœ

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ bœ œ œ œ œ ? bb œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ bœ œ œ œ œ œ

{

BA 9441

œ

œ

œ

Johannes Brahms: Trio in B nach dem Streichsextett op. 18 für Violine, Violoncello und Klavier

© 2014 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

In Ergänzung zu den wissenschaftlich-kritischen Ausgaben der Trios von Johannes Brahms bei Bärenreiter erscheint hier eine Bearbeitung des Streichsextetts op. 18 für Klaviertrio, angefertigt von Brahms’ Freund Theodor Kirchner. Der Verlag Simrock veröffentlichte das Werk 1883. Brahms äußerte sich zur Bearbeitung seines Sextetts mit großem Enthusiasmus und Lob für das Geschick seines Freundes Kirchner. Christopher Hogwoods wissenschaftlich-kritische Edition beinhaltet ein Vorwort, das die Entstehungsgeschichte des Trios, die Bearbeitung als eigenständiges Werk wie auch die Beziehung zwischen Brahms und Kirchner beleuchtet. • Bereicherung der Literatur für Klaviertrio

BÄRENREITER URTEXT Bearbeitung von Theodor Kirchner (1823–1903) Herausgegeben von Christopher Hogwood BA 9441 · ca. € 29,95 Erscheint im August 2014 ISMN 979-0-006-49408-8

9 790006 494088

Nova

• Mit informativem Vorwort (engl./dt.) und Kritischem Bericht (engl.)

Bereits von Johannes Brahms erschienen: Trio für Violine, Violoncello und Klavier op. 87 BA 9436 · € 22,95 Trio für Violine, Violoncello und Klavier op. 101 BA 9437 · € 19,95

Trio für Violine, Horn (Viola oder Violoncello) und Klavier op. 40 BA 9435 · € 26,95 Trio für Klarinette (Viola), Violoncello und Klavier op. 114 BANova 9438 · € 20,95

31

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Gesamtausgaben / Zeitgenössische Musik

Gesamtausgaben

Zeitgenössische Musik

Neuerscheinungen bis Juni 2014

Neuerscheinungen bis März 2014

Concentus musicus, Band XIV Giovanni Animuccia: Eine Auswahl geistlicher und weltlicher Werke Herausgegeben von Peter Ackermann BA 8350

Leihwerke

Gabriel Fauré Œuvres complètes, Serie IV, Band 1 Symphonie en fa op. 20, Pavane op. 50, Caligula op. 52 Herausgegeben von Robin Tait BA 9467-01 Georg Friedrich Händel Hallische Händel-Ausgabe, Serie II, Band 25 Poro, Re dell’Indie Herausgegeben von Graham Cummings BA 10702-01 Hallische Händel-Ausgabe, Serie III, Band 11 Wedding Anthems Herausgegeben von Matthew Gardner BA 10707-01

Beat Furrer passaggio nach Texten von Leonardo da Vinci für Chor und Orchester BA 11128-72 Beat Furrer canti della tenebra nach Texten von Dino Campana für Mezzosopran und Ensemble BA 11126-72 Thomas Daniel Schlee Horai Konzertante Musik für Orgel und Kammerorchester op. 79 BA 11115-72

Repertorium Troporum Bohemiae Medii Aevi – Pars IV Tropi ordinarii missae. Agnus Dei Herausgegeben von Hana Vlhová-Wörner H 8030 Franz Schubert Neue Ausgabe sämtlicher Werke, Serie I, Band 9 Kleinere kirchenmusikalische Werke II Vorgelegt von Rudolf Faber BA 5569-01

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

32

Manfred Trojahn Le ceneri di Gramsci für Bariton und Ensemble Text von Pier Paolo Pasolini BA 11124-72


Gesang

Berühmter Liederzyklus im Urtext Frauenliebe und Leben op. 42 Adelbert von Chamisso

b3 &b 4

Larghetto



Seit ich

b3 &b 4 œ œ. 

œ œ.

b j j & b œ œ bœ 

5

wo

ich

hin

b & b œœ .

b &b œ b & b œ˙˙

œ

? bb ˙ b & b œ

13

j œ

œ

Trau - me

-

œ R

schwebt sein

œ œœ  b œœ 

œœœ œœ

œ Bild

œ œœ  œœ 

BA 7854

seh’ ich

j bœ

œ˙  œ

œ œœ  œœ œœ  œœœ

j œ œJ œ 

œœœ œ b œ˙ œ  œ

hel - ler

?

˙ ˙

al - lein.

œ˙ ˙

ritard.

nur

vor

˙ n œœœ n ˙œ  œœ œ˙  œ J

em

wa

œ J

œ J

œ

œ

œ

˙

œ

Œ

por.

#œ #œ

œ œ œ #œ



œ œ

œ

œ

œ J

-

-

-

tem

œ

œ

œœ

œ

œ

œ

Robert Schumann: Frauenliebe und Leben op. 42

œ b œ˙ œ œœ



œ

chen

-

œœ œœ n œ

œ ˙œ ˙

œj œ

œœ œœ œœ œ œ œ

œœ 

tiefs

j œ œ

œ œ œ J

-

œœ  œ

œœœ œœ œ

taucht aus

r œ ˙ ˙ -

im

œœ œœ

,

Œ

zu sein,

œ

j œ œ J

Wie

œ

mir

blind

j œ œ  œœ œœj b œœ nœ j j œ b œœ  œ œ œ œ

ihn

j b œ ˙˙ œ nœ J

glaub’ ich

> ritard. r œ  nœ œ J

œ œ J J

˙œ  ˙

œœ

hel - ler,

b & b ˙ œ œ œ œœ ˙ ? bb œ nœ œ bœ œ nœ

œ œ.

œœ

œ œ œj J J

kel

œ œ.

bli - cke,

œ œ.

9

Dun

j œ n œ. j ‰ œœ .

ge - se - hen,

j j œ œ Œ

nur

bœ œ.

? b b œœ .

j œ

œ œj œj œr œ J

> ‰ œj œj ‰ œ  ˙˙ œ. œ. > j j œ œ ‰ ˙˙ œ  ‰ œ. œ.

ihn

‰ œj œ œ. œ. j ‰ œ œœ œ. .

œ œ.

? b b 3 œœ 4 .

 j j j œ œ œ Œ

j j œ œ œ

œ nœ œ nœ

n˙ n˙

œ

r œ

&

BÄRENREITER URTEXT

œ œ

© 2014 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

Der Liederzyklus Frauenliebe und Leben nach Adelbert von Chamisso verarbeitet das Trauma einer Frau, die den Mann verliert, auf den sie sich in erster Verliebtheit völlig fixiert hat. Schumann selbst glückte damit in der unmittelbaren Erfahrung der Verbindung mit Clara Wieck sein vielleicht geschlossenster Liederzyklus.

Herausgegeben von Hansjörg Ewert BA 7854 · ca. € 16,95 Erscheint im August 2014 ISMN 979-0-006-54297-0

9 790006 542970

Die Neuedition präsentiert das Werk nach dem Erstdruck unter Berücksichtigung von Schumanns Autograph. Zudem bieten Varianten der Gesangsstimme aus dem Autograph wertvolle aufführungspraktische Hinweise für die Nuancierung des Textvortrags. • Originalausgabe für mittlere Stimme • Umfassendes zweisprachiges Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Bericht (dt.) • Enthält separat abgedruckt die Liedtexte und ihre englischen Übersetzungen von Richard Stokes (The Book of Lieder)

Nova

Inhalt I. Seit ich ihn gesehen II. Er, der Herrlichste von allen III. Ich kann’s nicht fassen, nicht glauben IV. Du Ring an meinem Finger V. Helft mir, ihr Schwestern VI. Süßer Freund, du blickest VII. An meinem Herzen, an meiner Brust VIII. Nun hast du mir den ersten Schmerz Nova getan

33

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavierauszüge / Oper

Glucks »Tragédie à la greque«

Christoph Willibald Gluck: Iphigénie en Tauride (Pariser Fassung 1779) Tragédie en quatre actes Libretto von Nicolas-François Guillard nach der Tragödie von Claude Guimond de La Touche BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Gerhard Croll Klavierauszug von Jürgen Sommer (frz./dt.) Deutsche Übersetzung von Peter Schmidt BA 5847-90 · ca. € 46,95 (ersetzt BA 2287-90)

Christoph Willibald Glucks vieraktige Oper über den Fluch der Tantaliden basiert auf einer Tragödie des klassischen griechischen Dramatikers Euripides, die sich besonders im 18. Jahrhundert großer Beliebtheit erfreute. Die Uraufführung von Glucks Vertonung war 1779 sehr erfolgreich. Bei Bärenreiter erscheint nun der sorgfältig überarbeitete, korrigierte und an die aktuellen Bärenreiter-Standards angepasste Klavierauszug im Neustich.

• Urtextausgabe auf Grundlage der Gluck-Gesamtausgabe Aufführungsmaterial leihweise erhältlich Erscheint im Oktober 2014

• Behutsam modernisiert und neu gesetzt • Ausführliches Vorwort (dt./frz./engl.) der Redaktion der Gluck-Gesamtausgabe • Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug (frz./dt.)

ISMN 979-0-006-55875-9

9 790006 558759

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

34


Klavierauszüge / Oper

Glucks »Deutsche Iphigenia«

Christoph Willibald Gluck: Iphigenie auf Tauris (Wiener Fassung 1781)

Nach dem großen Erfolg von Iphigénie en Tauride bearbeitete Gluck das populäre Drama um menschliche Leidenschaften, Schuld und bedingungslose Freundschaft für das Wiener Burgtheater erneut (Uraufführung 1781). Bemerkenswert ist die meisterhafte Instrumentierung, die u.a. die Naturgewalten zum Handlungspartner macht und einen bemerkenswerten Kontrast von Zivilisation und naturhafter Wildheit vermittelt. Bei Bärenreiter erscheint nun der sorgfältig überarbeitete, korrigierte und an die aktuellen Bärenreiter-Standards angepasste Klavierauszug im Neustich. • Urtextausgabe auf Grundlage der Gluck-Gesamtausgabe

Musikdrama in vier Aufzügen von Nicolas-François Guillard nach der Tragödie von Claude Guimond de La Touche Deutsche Fassung von Johann Baptist von Alxinger und Christoph Willibald Gluck BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Gerhard Croll Klavierauszug von Heinz Moehn (dt.) BA 5843-90 · ca. € 46,95 (ersetzt BA 2281-90) Aufführungsmaterial leihweise erhältlich Erscheint im September 2014

• Behutsam modernisiert und neu gesetzt • Ausführliches Vorwort (dt./engl.) der Redaktion

ISMN 979-0-006-55871-1

der Gluck-Gesamtausgabe • Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug (dt.) 9 790006 558711

Nova

35

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavierauszüge / Oper

»… wälsches Gedicht ohne Schwulst und Flitterwitz« JOSEPH VON SONNENFELS

Christoph Willibald Gluck: Alceste (Wiener Fassung 1767) Tragedia per Musica Libretto von Ranieri de’ Calzabigi BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Gerhard Croll Klavierauszug von Hans Schellevis (ital./dt.) Deutsche Übersetzung von Walther Dürr BA 5844-90 · ca. € 54,– (ersetzt BA 2292-90) Aufführungsmaterial leihweise erhältlich Erscheint im November 2014

Mit der Uraufführung von Glucks Alceste wurde das Burgtheater 1767 wiedereröffnet, nach einer wegen des Todes der Erzherzogin Maria Josepha verordneten Trauerzeit. In Anlehnung an antike griechische Tragödien waren Gluck auch in diesem Werk die Einheit des Ganzen und das Zusammenspiel aller Faktoren einschließlich Kostümen und Bühnenbild wichtig. Großen Wert legte er auf die Integrierung des Chores in das Geschehen auf der Bühne. • Urtextausgabe auf Grundlage der Gluck-Gesamtausgabe • Ausführliches Vorwort (dt./engl.) der Redaktion der GluckGesamtausgabe • Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug (ital./dt.)

ISMN 979-0-006-55872-8

9 790006 558728

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

36


Klavierauszüge / Oper

Erscheint im September 2014:

Christoph Willibald Gluck: Alceste

Bereits erschienen:

(Pariser Fassung 1776) Tragédie-opéra en trois actes Libretto von Marie François Louis Gand-Leblanc Bailli du Roullet nach Ranieri de’ Calzabigi BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Rudolf Gerber Klavierauszug von Hans Vogt (frz./dt.) Deutsche Übersetzung von Rudolf Gerber BA 5848-90 · € 46,95  (ersetzt BA 2291-90)

• Überarbeitete und neu gesetzte Urtextausgabe

Christoph Willibald Gluck: Orfeo ed Euridice (Wiener Fassung 1762) Azione teatrale per musica in drei Akten Libretto von Ranieri de’ Calzabigi BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Anna Amalie Abert und Ludwig Finscher Klavierauszug von Heinz Moehn (ital./dt.) Deutsche Übersetzung von Hans Swarowsky BA 5845-90 · € 32,95  (ersetzt BA 2294-90)

auf Grundlage der Gluck-Gesamtausgabe • Französisches Libretto mit sangbarer deutscher Übersetzung • Vorwort (dt./frz./engl.) • Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug (frz./dt.)

Aufführungsmaterial leihweise erhältlich

Orphée et Euridice (Pariser Fassung 1774) Tragédie-opéra (Drame héroïque) in drei Akten. Libretto von Pierre-Louis Moline nach Ranieri de’ Calzabigi BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Ludwig Finscher Klavierauszug von Jürgen Sommer (frz./dt.) Deutsche Übersetzung von Hans Swarowsky  Nova BA 2282-90 · € 42,50

37

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Klavierauszüge / Oper

Aufführungsmaterial zu Schuberts Ritterdrama

Franz Schubert: Fierabras D 796 Heroisch-romantische Oper in drei Akten Text von Josef Kupelwieser BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Thomas A. Denny und Christine Martin Klavierauszug von Hans Schellevis (dt.) BA 5557-90 · ca. € 64,– Aufführungsmaterial leihweise erhältlich Erscheint im Dezember 2014

Franz Schuberts 1823 komponierter Fierabras ist eine »Nummernoper« mit gesprochenen Dialogen nach dem Modell der Opéra comique. Sie beruht auf dem mittelalterlichen Sagenkreis um Karl den Großen, u.a. der Sage von Eginhard und Emma, in Anlehnung an die altfranzösische Heldenepik (chanson de geste). Schuberts Meisterwerk erlebt am 13. August 2014 mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Ingo Metzmacher und in der Regie von Peter Stein seine Premiere bei den Salzburger Festspielen. Für diese Produktion wird das neue Aufführungsmaterial von Bärenreiter verwendet. • Urtextausgabe auf Grundlage der Neuen Schubert-Ausgabe • Ausführliches Vorwort (dt./engl.) von Christine Martin, u.a. mit

ISMN 979-0-006-54447-9

Informationen zur Werkgenese und zur Aufführungs- und Rezeptionsgeschichte • Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug (dt.)

9 790006 544479

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

38


Chor

»O Happy Day« Spirituals erfreuen sich weiterhin wachsender Beliebtheit, neue Formationen werden täglich gegründet, Schul- und Kirchenchöre bekommen mit diesem Schwerpunkt ihre Nachwuchssorgen in den Griff. Die vorliegende Ausgabe bietet mitreißende, erstmals veröffentlichte Originalarrangements in einer authentischen Klangsprache für zweistimmige Mädchen- oder Frauenstimmenbesetzungen mit Klavierbegleitung. Sie lassen sich auch solistisch ausführen, die führende Melodie steht dabei immer in der Oberstimme. Die Sätze von Graham Buckland entfalten sich aber erst richtig in der zweistimmigen Variante mit Klavierbegleitung. Alle Arrangements lassen sich erweitern oder kombinieren und sind kompatibel mit der Ausgabe 64 Spirituals a cappella: Ein Kinderchor, der mit der neuen Ausgabe arbeitet, kann zusammen mit einem gemischten Chor auftreten, der die früheren Sätze einstudiert hat. 12 der Songs sind in der Ausgabe Spirituals aus der Reihe ComboCom (BA 6699) erschienen, wo Instrumentalsätze in einer großen musikalischen Bandbreite bereit stehen.

Graham Buckland: 32 Spirituals for Upper Voices 80 Seiten BA 7572 · ca. € 17,95 

• 32 packende und abwechslungsreiche Arrangements • Für zwei Frauenstimmen mit Klavier

Erscheint im Oktober 2014

• Alle Songs kompatibel mit Ausgabe BA 7574 • Viele Songs kompatibel mit der Ausgabe BA 6699 

Inhalt Deep River, Happy Day, Joshua, King of Kings, Kumbayah, Motherless Child, Nobody Knows, O Sinner Man, Swing Low, Sweet Charriot, This Train, Wade in the Water, Were you there, When the Saints und 20 weitere Spirituals Der Autor Graham Buckland ist Universitätsmusikdirektor in Regensburg, nachdem er verschiedene leitende Funktionen an Theatern und Hochschulen in Deutschland und Tschechien innehatte. Er gründete und leitete eine Anzahl von Ensembles und beweist damit ein sehr weites musikalisches Spektrum, das auch in seiner Kompositions- und Publikationstätigkeit für Chor-, Klavier- und Orchestermusik zum Ausdruck kommt.

Mengenpreise ab 1 Ex. = ca. € 17,95 ab 10 Ex. = ca. € 15,95 ab 20 Ex. = ca. € 13,95 ab 40 Ex. = ca. € 12,95

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter:

www.youtube.com/BaerenreiterVerlag ISMN 979-0-006-50243-1

BA 7572 9 790006 502431

Nova

www.facebook.com/baerenreiter Nova

39

Vorschau 2/2014 · Das Programm


VERLAG Chor

Noch mehr Songs für Kids Eine Fülle von 99 Songs beinhaltet dieser Band, meist für zwei Stimmen ausgesetzt mit Klavierbegleitung, in der Nachfolge der 111 Hits für Kids und der 123 Songs für Kids im Chor. Bekannte Melodien werden mit eingängigen Begleitstimmen versehen, durch das Klavier ergänzt und bieten damit wie die Vorgängerbände einen idealen Einstieg in das mehrstimmige Singen. Mit einer Mischung aus ausgesuchten Popsongs, deutschen Volks- und Kinderliedern und internationalem Liedgut bietet der Band vielseitiges Material für 9- bis 12-jährige Sängerinnen und Sänger. Er wird ergänzt durch zahlreiche Kanons, Übungen, Spielideen, experimentelle Stücke und eine Anleitung zur Aufbereitung der Songs für die Schulband.

Berthold Kloss (Hrsg.): 99 Songs im Chor

• Viele bekannte Popsongs • Stücke und Anregungen für Kanons, Übungen, Experimente • Anleitung zur Gestaltung mit der Schulband

Poppiges für zwei Stimmen vorwiegend mit Klavierbegleitung ca. 176 Seiten BE 2652 · ca. € 24,95  Erscheint im September 2014

ISMN 979-0-2011-2652-4

9 790201 126524

Nova

• Auch dreistimmige Songs Aus dem Inhalt All I have to do is Dream, Bridge over Troubled Water, Caravan of Love, Die Gedanken sind frei, El condor pasa, Fußballreport, Greensleeves, Hai im Kochtopf, I am Sailing, Jamaica Farewell, Kein schöner Land in dieser Zeit, Last Christmas, Memory, Nach dieser Erde, O du fröhliche, Plaisir d’amour, Quallen tief im Meer, Rudolph, the Red-Nosed Reindeer, Summertime, This Old Hammer, Virgin Mary, Wenn wir alle singen, Zwei kleine Wölfe u.a. Der Herausgeber Berthold Kloss ist Lektor für Musikpädagogik, Chorleiter und Herausgeber mehrerer Chor- und Liedsammlungen.

Bereits erschienen:

Mengenpreise

ab ab ab ab

10 Ex. 20 Ex. 30 Ex. 40 Ex.

= = = =

€ 19,95 € 17,95 € 16,95 € 15,95

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

40

Berthold Kloss (Hrsg.): 111 Hits für Kids im Chor BE 2650 · € 24,95  123 Songs für Kids im Chor BE 2651 · € 24,95 


Chor

VERLAG

Weihnachtslieder singen!     













   







 













   

 







   



 









   









     



   



     







    



       

     







   

















 

 





















( "        







( "        













 





 





















     





















 















































 !



  "

   "   #  

  

 

$  %      

 !



  "

   "   #  

  

 

$  %      



















      







      

   

  

  







        &'   

     



          

        &'   

















        







     





          

     





 





  





     



  







 

 





 

 







 

 









 

 



























) 

 *      

 

  

   +       

) 

 *      

 

  

   +       













 

 



Oliver Gies: Wunschzettel Neue Weihnachtslieder fĂźr gemischten Chor



Nach der erfolgreichen Sammlung von Oliver Gies Warum sing ich eigentlich im Chor? (BE 496) folgt jetzt ein weihnachtlicher Titel mit neuen und alten Weihnachtsliedern. Verarbeitet werden neue textliche und musikalische Ideen, die auf jeden Fall eine echte Alternative zum gewohnten Saisonmaterial bieten. • Neue Songs und vollkommen neu interpretierte bekannte

48 Seiten BE 495 ¡ ca. ₏ 14,95* Erscheint im August 2014 * Staffelpreise mÜglich

ISMN 979-0-2011-0495-9

9 790201 104959

Weihnachtslieder fßr gemischten Chor • Launige Texte und geistreiche Arrangements

Nova

• Alternativen zum herkÜmmlichen Weihnachtsrepertoire Inhalt Spät dran / Der alte Mann / Wenn Du daran glaubst / Happy Meal / Weihnachtslieder singen / Weise aus dem Morgenland / Josef lieber Josef mein / HÜrt der Engel helle Lieder / Es kommt ein Schiff geladen Der Autor Oliver Gies ist einer der begehrtesten Arrangeure fßr anspruchsvolle Chorstßcke und musikalischer Kopf des A-cappella-Ensembles Maybebop.

Weitere Informationen und HĂśrbeispiele unter:

www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

www.facebook.com/baerenreiter Nova

41

Vorschau 2/2014 ¡ Das Programm


VERLAG Chor

Kanons mit rockiger Note

Music with her Silver Sound Musik mit ihrem Silberklang

Music with her Silver Sound 30 frische Kanons von Stefan Kalmer BE 428 · ca. € 16,95* Erscheint im Oktober 2014 * Staffelpreise möglich

ISMN 979-0-2011-0428-7

Nova

9 790201 104287

Aus dem Inhalt Gelungener Abend, Music with her Silver Sound, Please Come Early, Bekenntnis, Mit deinen blauen Augen und vieles mehr

© Gustav Bosse Verlag, Kassel

Die Sammlung enthält 30 praxiserprobte Kanons des bekannten Chorleiters und Arrangeurs Stefan Kalmer. Ein Shakespeare-Zitat gab einem der Kanons und damit der ganzen Sammlung ihren Namen. Die Stücke bestechen durchweg durch anspruchsvolle Texte, überraschende musikalische Wendungen, groovenden Rhythmus und rockige Akkordfolgen. Vorschläge zur Umsetzung runden das Heft ab. • Neue Kanons mit Texten von Robert Gernhardt, William Shakespeare, Josef Guggenmos u.a. • Rockig-poppig mit viel Singspaß und wenig Aufwand • Zu verwenden bei der Chorprobe, in der Schule, im Konzert

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter:

• Mit Audio-CD

www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

www.facebook.com/baerenreiter

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

42

Der Autor Stefan Kalmer ist Lehrer am Erasmus Grasser Gymnasium in München, Geiger im Orange String Quartet und Leiter verschiedener Chöre, u.a. des Ensembles VoicesInTime, mit dem er in der Jazzkategorie mehrfach 1. Preisträger namhafter Wettbewerbe wurde, zuletzt 2006 beim Deutschen Chorwettbewerb in Kiel.


Chor

VERLAG

HITS A CAPPELLA Sweet Dreams for female choir SSAA a cappella

Intro

C‹ 

A1

  

   

doom doo dn doo doo

5

(u)hm

                                

             

  C‹    



doo dn doo dn doo dn

A2

G5

(u)hm

S2

Text + Melodie: Annie Lennox (*1954) & Dave Stewart (*1952) Arr.: Oliver Gies C‹ A¨ G5

 = 128

  S1    

ba

ba doo

ba doo dn

doo

doo dn doo dn doo dn

  

    

doo dn doo

doom doo dn doo doo

    ba

ba doo

ba doo dn

  

doo

doo dn doo

Verse 1 A¨

G5

C‹

   

   



  

are

      doo dn doo dn doo dn

doom doo dn doo doo

  

made of

ba

ba doo

    

who a - m

doo

doom

G5

C‹

(u)hm

        tra - vel the world

   

   

doom

G5

dis - a

   

doo dn doo doo

ba doo

I

doo

ba doo dn

  

doo dn doo

gree?

         

    ba

   

-

G5

Sweet Dreams (Eurythmics)

(u)hm

    

  

and the sev - en

seas.

     

Ev’ - ry - bo - dy

                

doo dn doo dn doo dn

   

  

to

doo dn doo dn doo dn

doo dn doo

I

     

ba doo dn

  

this,

          

            9

(u)hm

Sweet dreams

   C‹   

(u)hm

doo dn doo doo

    ba

doo

ba doo

  

doo dn doo

ba doo dn

        

’s

look-ing for some - thing.

               

doo dn doo dn doo dn

    

doom doo dn doo doo

    ba

doo

ba doo

  

ba doo dn

doo dn doo

© Copryright 1983 BMG Music Publishing Limited. Universal Music Publishing MGB Limited. This Arrangement © 2014 Universal Music Publishing MGB Limited. All Rights Reserved. International Copyright Secured. Used by Permission of Music Sales Limited. BE 748

Sweet Dreams ist der Top-Hit der Eurythmics und hervorragend geeignet für eine A-cappella-Version. Oliver Gies, einer der kompetentesten Chorarrangeure in Deutschland, hat daraus ein mitreißendes Arrangement jetzt auch für Frauenchor-Besetzung bereitet. Als Knaller vor der Pause oder als große Zugabe wird das Arrangement seine Wirkung nicht verfehlen.

Für Frauenstimmen SSAA Arrangiert von Oliver Gies Herausgegeben von Stefan Kalmer BE 748 · ca. € 3,75* Mindestabnahme 10 Exemplare Erscheint im August 2014 * Staffelpreise möglich ISMN 979-0-2011-0748-6

9 790201 107486

Der Arrangeur Oliver Gies ist vor allem als musikalischer Kopf der Hannoveraner A-cappella-Formation Maybebop bekannt. Für diese Gruppe, aber auch für gemischte Chorbesetzungen macht er faszinierende Arrangements in einem weiten Spektrum vom Volksliedklassiker bis zur fetzigen Rocknummer.

Bereits erschienen in der Reihe Bosse Hits a cappella: Oliver Gies (Arr.) / Stefan Kalmer (Hrsg.) Engel (Rammstein) für gemischten Chor / Frauenchor / Männerchor BE 721/722/723 · je € 3,75

Nova

So soll es bleiben (Anette Humpe) für gemischten Chor BE 724 · € 3,75 Die Gedanken sind frei (trad.) für gemischten Chor BE 730 · € 3,75 Sweet Dreams für gemischten Chor BENova 747 · € 4,50

43

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

Vom Glück des Singens »Du kannst nicht singen.« Viele Menschen haben diesen Satz irgendwann gehört, von Lehrern, Mitschülern, Eltern, Kindern oder Freunden. Wer mit dem Selbstverständnis lebt, nicht singen zu können, fühlt sich ausgeschlossen. Der »Ich kann nicht singen-Chor« wurde 2011 unter der Leitung des Autors ins Leben gerufen und ist zu einem Erfolgsprojekt geworden. Mittlerweile konnten tausende Teilnehmer im In- und Ausland am eignen Leib erfahren: Jeder kann singen.

Michael Betzner-Brandt: Jeder kann singen! Wie Singen im Alltag glücklich macht

Dieses Buch gibt nun jedem die Möglichkeit, unabhängig von solchen Veranstaltungen zu erleben, dass Singen Freude bereitet, Glück und Ausgeglichenheit fördert und im Alltag nahezu an jedem Ort von Jedermann ohne Notenkenntnisse auszuüben ist.

• Mit Tipps, Übungen, wegweisenden Gedanken und anderen Ratschlägen

Mit einem Geleitwort von Henning Scherf ca. 96 Seiten durchgehend vierfarbig, mit Abbildungen Mit Audio-CD zum Hören und Mitsingen BVK 2332 · ca. € 14,95 Erscheint im September 2014 Warengruppe 25950

Nova Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

44

• Mit einfachen Atem- und Resonanzübungen • Der Körper als »Ein-Mann-Kapelle«: The Band in the Body • Entspannende und beglückende Wirkung des Singens in Stresssituationen • Erlebnis Singen als Universalsprache ganz ohne Worte

Die beigefügte CD: Die Mitsing-Songs und Übungen auf der CD unterstützen den Leser/ Hörer bei den Entdeckungen im Reich des Körpers und des Klangs, der Sinne und der Stimme – allein oder mit Freunden. Mit der CD kann man im Auto auf dem Weg zur Arbeit, in den eigenen vier Wänden oder wo immer sonst man sich wohl fühlt, Kontakt herstellen zum eigenen kreativen Potenzial und zur jeweiligen Stimmung. Die Leser und Hörer sind eingeladen, das Singen als Fest für den Körper und mit dem Körper zu gestalten.


Musikbücher

© Julia Baier

Der Autor Michael Betzner-Brandt, »einer der kreativsten Köpfe der deutschen Chorszene« (Deutschlandradio), ist Dirigent, Vokalist, Autor, Pädagoge und Stummfilmpianist. Er arbeitet als Dozent für Chor- und Ensembleleitung an der Universität der Künste Berlin. Seit Anfang der 1990erJahre entwickelt und leitet er vielseitige und anspruchsvolle Chor- und Orchesterprojekte im klassischen, experimentellen und im JazzPopBereich. Mit seinem innovativen Konzept CHOR KREATIV – Singen ohne Noten begeistert er seit mehr als 10 Jahren viele Kursteilnehmer und ein großes Publikum im In- und Ausland. Im September 2011 erschien sein Buch CHOR KREATIV – Singen ohne Noten im Bosse-Verlag.

© Sven Ratzel

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter:

www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

www.facebook.com/baerenreiter Nova

45

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

Bärenreiter Studienbücher Musik: Unentbehrlicher Ratgeber aktualisiert Der lang erwartete Nachfolger von Nicole Schwindt-Gross’ Erfolgsbuch Musikwissenschaftliches Arbeiten ist ein praktisches Lehr- und Arbeitsbuch für das Studium der Musik und Musikwissenschaft, das sich auch zum Selbststudium und als Nachschlagewerk eignet.

Matthew Gardner, Sara Springfeld: Musikwissenschaftliches Arbeiten Eine Einführung

Das Buch ist ein aktueller, unentbehrlicher Ratgeber und Wegweiser durch den Dschungel des Studiums: Die beiden Autoren erläutern alle wichtigen Arbeitstechniken und regen zum kritischen Denken über Quellen und Methoden der historischen Musikwissenschaft an – eine Kompetenz, die gerade im Zeitalter des Internets und der neuen Medien wichtiger denn je geworden ist. Das Buch bietet: • Hinweise zum kritischen Umgang mit Medien aller Art

Mit einem Geleitwort von Nicole Schwindt-Gross

(v. a. auch Internet, Datenbanken, Onlinekataloge) • eine übersichtliche Struktur zum leichten Nachschlagen • klar verständliche Texte mit anschaulichen Beispielen

Bärenreiter Studienbücher Musik, Band 19 ca. 296 Seiten mit Notenbeispielen und Abbildungen; kartoniert BVK 2249 · ca. € 24,95 Erscheint im Oktober 2014

• Infokästen mit zusätzlichen Details und Hinweisen • Fragen zur Selbstüberprüfung • Unterstützung der besonderen Bedürfnisse von Bachelor- und Masterstudierenden Aus dem Inhalt: • Arbeitsmaterialien: Wissenschaftliche Literatur, musikalische und

Warengruppe 15940

wortsprachliche Quellen und der praktische Umgang mit ihnen • Recherche und Beschaffen von Arbeitsmaterialien: Bibliotheken, Kataloge, Datenbanken, Möglichkeiten und Grenzen des Internets • Wissenschaftliche Arbeitstechniken – Präsentation und Darstellung: Referate, Hausarbeiten, richtiges Zitieren und Verweisen, Vermeiden von Plagiaten, Leitfaden für Literaturangaben

Nova

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

46


Musikbücher

Band 9 Clemens Kühn Kompositionsgeschichte in kommentierten Beispielen BVK 1158 · € 26,95 Band 10 / Band 11 Ulrich Kaiser Gehörbildung Grundkurs mit CD BVK 1159 · € 26,95 Aufbaukurs mit CD BVK 1160 · € 26,95 © Sara Springfeld, Matthew Gardner

Die Autoren Matthew Gardner und Sara Springfeld arbeiten als Wissenschaftliche Mitarbeiter an den Musikwissenschaftlichen Instituten der Universitäten Heidelberg und Tübingen. Ihre praktischen Erfahrungen aus der Lehre in Einführungskursen und Seminaren, aus eigener Forschung, aber auch aus der Studienberatung sind unmittelbar in Aufbau und Inhalt des Buches eingeflossen.

Bereits erschienen: Band 3 Bernhard Meier Alte Tonarten dargestellt an der Instrumentalmusik des 16. und 17. Jahrhunderts

Band 12 Ulrich Kaiser Der vierstimmige Satz BVK 1478 · € 21,95 Band 13 Peter Jost Instrumentation BVK 1719 · € 18,50 Band 14 Ulrich Kaiser, Carsten Gerlitz Arrangieren und Instrumentieren BVK 1662 · € 20,50

BVK 1053 · € 20,50

Band 16 Christoph Wünsch Satztechniken im 20. Jahrhundert BVK 1747 · € 26,95

Band 4 Clemens Kühn Analyse lernen BVK 1154 · € 20,50

Band 17 Heinz Acker Modulationslehre BVK 2126 · € 44,50

Band 5 Thomas Schmidt-Beste Die Sonate BVK 1155 · € 21,95

Band 18 Manfred Hermann Schmid Notationskunde BVK 2236 · € 30,95 Nova

47

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

Bärenreiter Basiswissen

Dämpfer Saite Führungsleiste Dämpferdraht Hammer Hammerstil Fänger Hammerruheleiste Metallpilote Dämpferleiste

Hammerstilkapsel Mechanikbalken Repetierschenkel Stoßzunge Hebeglied Sattel Taste

aus: Portrait Klavier · BVK 1841

Annegret Huber: Klaviermusik 55 Begriffe, die man kennen sollte

Im neuen Band der Reihe »Bärenreiter Basiswissen« sind 55 Begriffe zur Klaviermusik versammelt: von »Album« bis »Zyklus«. Über »Boogie Woogie«, »Hammerklaviersonate«, »Improvisieren« und »Konzert« zu »Temperatur« und »Virtuosen«. • Ein Buch für alle, die sich Basiswissen über Klaviermusik aneignen wollen.

Bärenreiter Basiswissen ca. 128 Seiten, mit zahlreichen Notenbeispielen und Abbildungen; kartoniert BVK 2228 · ca. € 13,50

Die Autorin Annegret Huber ist Professorin für Musikanalyse an der Universität für Musik und darstellende Künste Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen darüber hinaus die fachübergreifenden Kontexte von Musik und kulturgeschichtliche Themen.

Erscheint im Dezember 2014 Warengruppe 25960

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

48

aus: Portrait Klavier · BVK 1841


Musikbücher

Eine allgemeinverständlich geschriebene kleine Musikgeschichte in Beispielen – eine Handreichung für den Anfang, eine erste Orientierung in der unübersehbaren Musikgeschichte. Sie spornt dazu an, sich über die einzelne Komposition hinaus mit ihrem historischen, literarischen, kulturellen Umfeld zu befassen.

Bärenreiter Basiswissen dient • der schnellen, elementaren Information für Musikfreunde, • der Hilfe im Musikunterricht, • der Begleitung im BachelorStudium, • der Prüfungsvorbereitung, • oder einfach der Anregung, Neues kennen zu lernen.

Bereits erschienen:

Marie-Agnes Dittrich Musikalische Formen 20 Möglichkeiten, die man kennen sollte (2011). 98 Seiten mit zahlreichen Notenbeispielen und Grafiken BVK 1949 · € 10,50

Thomas Schipperges Musik und Bibel 111 Figuren und Motive, Themen und Texte Band 1: Altes Testament (2009). 146 Seiten BVK 1944 · € 13,50

Vom späten Mittelalter bis heute – Von Aleatorik bis Zeitlosigkeit. Wie vielfältig und vieldeutig Formen in der Musik sind, zeigt dieses Buch.

Marie-Agnes Dittrich Grundwortschatz Musik 55 Begriffe, die man kennen sollte 2. Auflage (2011). 120 Seiten BVK 1941 · € 13,50 Das Buch stellt Bausteine einer Allgemeinen Musiklehre, der Musikgeschichte, der Formen- oder Harmonielehre zur Verfügung und gibt Hinweise, worauf man beim Musikhören besonders achten sollte.

Silke Leopold, Dorothea Redepenning, Joachim Steinheuer Musikalische Meilensteine 111 Werke, die man kennen sollte Band 1: Von Hildegard von Bingen

Band 2: Neues Testament

bis Haydn (2008). 138 Seiten BVK 1942 · € 13,50

(2009). 143 Seiten BVK 1945 · € 13,50

Band 2: Von Mozart bis Sofia Gubaidulina (2008). 140 Seiten BVK 1943 · € 13,50

Die Bände stellen die uns heute nicht mehr vertrauten Personen und Motive, die uns in der Vokalmusik immer wieder begegnen, in Nova anschaulichen Einzelporträts vor.

49

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

»Ein Manifest, ein Appell und Vademecum für alle, die Oper als Kunstwerk der Gegenwart und Zukunft begreifen« OPERNWELT »Theater machen bedeutet, die Routine des Alltäglichen zu durchbrechen, die Akzeptanz wirtschaftlicher, politischer und militärischer Gewalt als Normalität infrage zu stellen, […] und zu bekräftigen, dass die Welt besser sein kann, als sie ist. Theater machen ist also eine Sendung, ein priesterliches Amt beinahe, ohne darum eine Offenbarungsreligion zu sein. Das Theater ist eine Religion des Menschlichen.« GERARD MORTIER

Gerard Mortier: Dramaturgie einer Leidenschaft Für ein Theater als Religion des Menschlichen Aus dem Französischen von Sven Hartberger 126 Seiten; gebunden BVK 2060 · € 24,95 Bereits erschienen Koproduktion mit dem Verlag J.B. Metzler, Stuttgart Warengruppe 15970

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

50

Mit diesem Buch legt Gerard Mortier, der immer wieder Aufsehen erregende große Opernintendant, die Summe seines Lebenswerks vor. Er räumt darin mit den festgefahrenen und oft verstaubten Vorstellungen über die Kunstform Oper auf, denn sie ist für ihn weder dekoratives Beiwerk noch Ort der Zerstreuung, sondern entschieden politisch und ein Spiegel der »condition humaine«. In pointierter Form formuliert Mortier seine Überzeugungen und gibt faszinierende Einblicke in die praktische Theaterarbeit. Und er ermutigt dazu, den humanistischen Visionen und Utopien zu folgen, die seit der »Erfindung« der Oper ihren Wesenskern ausmachen. Ein anregendes und engagiertes Buch, das auch ein Geschenk an Opernfreunde ist, denen ihre Leidenschaft mehr bedeutet als eine nette gesellschaftliche Abendunterhaltung. Aus dem Inhalt I. Dramaturgie eines neuen theatralischen Genres II. Spiel-Räume: Dramaturgie der Architektur und des Ortes III. Spiel-Pläne: Dramaturgie der Spielplangestaltung IV. Spiel-Arten: Dramaturgie der Werktreue V. Spiel-Ebenen: Dramaturgie der Kommunikation VI. Spiel-Aufgaben: Dramaturgie der Uraufführungen VII. Spiel-Freuden: Dramaturgie der Arbeit mit Künstlern Finale Coda: Giuseppe Verdi. Nieder mit dem Joch der Diktaturen! Dokumentation sämtlicher Produktionen Gerard Mortiers Der Autor Gerard Mortier war einer der berühmtesten Opernintendanten unserer Zeit. Zehn Jahre lang leitete er die Salzburger Festspiele, er gründete die Ruhrtriennale und lenkte die Geschicke der Oper in Brüssel und den beiden Opernhäusern in Paris. Sein imponierendes, engagiertes und oft auch provozierendes Wirken »grenzt an ein Wunder« (Peter Hagmann/NZZ). Gerard Mortier ist Anfang März 2014 gestorben. Dieses Buch kann als sein künstlerisches »Testament« gelesen werden.


Musikbücher

Einer der berühmtesten Sänger der Welt

Thomas Hampson: »Liebst du um Schönheit« © Dan Rest

© Suzanne Schwiertz

Als einer der bedeutendsten und gefragtesten Opern-, Konzert- und Liedsänger der Gegenwart ist der amerikanische Bariton Thomas Hampson regelmäßig an den führenden internationalen Opern- und Konzertbühnen zu Gast. Breite Anerkennung genießt der Ausnahmekünstler auch für seine sorgfältig erforschten und außergewöhnlich zusammengestellten Programme sowie für seine aktive Lehrtätigkeit, etwa bei der Liedakademie im Rahmen des Festivals »Heidelberger Frühling«, bei den Salzburger Festspielen und der New Yorker Manhattan School of Music. Thomas Hampson gehört zu den wichtigsten Interpreten des deutschen romantischen Liedes sowie des amerikanischen Kunstliedes. Im Gespräch mit dem Musikjournalisten Clemens Prokop erzählt der kosmopolitische Künstler von seinen musikalischen Leidenschaften und seiner fast unbegrenzten Neugier auf die Welt.

Gespräche mit Clemens Prokop 224 Seiten; ca. 70 farbige und Schwarz-weiß-Abbildungen; gebunden mit Schutzumschlag BVK 2292 · € 24,95 Erscheint im Juli 2014 Koproduktion mit dem Henschel-Verlag, Leipzig Warengruppe 15970

• Das erste Buch über den international gefragten Bariton • Rund 200 Aufnahmen, 70 Opernrollen und zahlreiche renommierte Auszeichnungen Thomas Hampson, geb. 1955, ist in Spokane (Washington) aufgewachsen, war u.a. Schüler von Sr. Marietta Coyle, Horst Günter und Elisabeth Schwarzkopf. Er zählt zu den berühmtesten Opern- und Liedsängern und gilt zugleich als bedeutender Gesangslehrer und Förderer der Kunstgattung Lied. Clemens Prokop, geb. 1974, ist Musikkritiker, Musikproduzent, Musikberater und Buchautor. Bei Bärenreiter erschien u.a. Mozart, der Spieler (BVK 1816) und in der Reihe »Opernführer kompakt« Don Giovanni (BVK 2246).

Nova

51

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

Für Popsänger mit Charisma

Nikola Materne: Popvocals Der Weg zur eigenen Stimme Finde deinen Stil und deinen Ausdruck ca. 160 Seiten; kartoniert BVK 2356 · € 16,95

Rihanna hat es, Sting hat es, und Campino hat es auch – Charisma. Nicht allein die gute Stimme entscheidet, ob ein Popsänger berühmt und erfolgreich wird, sondern vor allem seine spezielle Aura. Nur wer sich durch eine individuelle Stimme und ein markantes Auftreten aus der Masse heraushebt, wird überhaupt registriert – auch wenn er der reinen Lehre nach vieles »falsch« macht. Geliebt wird der Star, der überzeugt, weil er authentisch ist. Wie ein Sänger diese Authentizität erwerben kann, zeigt das Buch von Nikola Materne. Die Sängerin und Gesangspädagogin leitet ihre Leser an, sich selbst kennenzulernen, zu erfahren, wie die Stimme die eigene Persönlichkeit widerspiegelt und wie man mit Frust und Krisen umgehen kann. Nicht die Gesangstechnik steht bei ihr im Vordergrund, sondern der Künstler als Individuum, der seinen eigenen Stil finden will – ob im Pop, Rock, Soul oder Jazz. • Das erste Buch für Popsänger, das über rein gesangstechnische

Koproduktion mit dem Henschel-Verlag, Leipzig Erscheint im August 2014 Warengruppe 15970

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

52

Fragen hinausgeht • Die Autorin ist eine bekannte Sängerin und Dozentin für Popvocals an der Musikhochschule der Universität Münster • Mit einem umfangreichen Praxisteil und zahlreichen Übungen Nikola Materne ist Sängerin und Songwriterin ihrer eigenen Bands Sphere und Bossanoire. Seit zwanzig Jahren unterrichtet sie Popmusikgesang privat und an der Universität/Musikhochschule.


Musikbücher

Internationaler Ernst von Siemens Musikpreis 2014 an Peter Gülke

Peter Gülke hat den Internationalen Ernst von Siemens Musikpreis 2014 für sein Leben im Dienste der Musik erhalten. Die wichtigsten seiner Texte aus den letzten Jahren sind in diesem Buch versammelt. Gülke sucht in dieser von ihm selbst getroffenen Zusammenstellung die »Bodenhaftung«, also die Nähe zum Musiker, für den die Bewältigung irgendeines Details zeitweise die wichtigste Sache auf der Welt sein muss. Dabei ist dem Autor durchaus klar, dass Kommentierungen zur Musik von der Musik weiter weg bleiben als bei Dichtung oder bildenden Künsten, weil sie dem Leser Übersetzungen in konkrete Klangvorstellungen zumuten, die selbst Geübten oft schwerfallen. Seine Aufsätze empfindet er denn auch als »verklausulierte Liebeserklärungen«, die helfen sollen, die dort beschriebene Musik als noch schöner zu empfinden, als sie ohnehin schon ist. Peter Gülke ist Dirigent, Musikwissenschaftler und Musikschriftsteller. Er studierte zunächst in Weimar und wurde 1958 in Leipzig bei Heinrich Besseler promoviert; 1984, nach seiner Übersiedelung in die BRD, habilitierte er sich bei Carl Dahlhaus in Berlin. Er war Kapellmeister u.a. an der Staatsoper Dresden und Generalmusikdirektor in Weimar und Wuppertal; er lehrte von 1999 bis 2004 an den Universitäten Zürich und Basel und wurde 2004 an der Universität Bern zum Ehrendoktor promoviert. 2014 ist der Internationale Ernst von Siemens Musikpreis für ein Leben im Dienste der Musik an Peter Gülke gegangen. Bei Bärenreiter erschienen ist u.a. sein Werk Auftakte – Nachspiele. Studien zur musikalischen Interpretation (BVK 2038).

Nova

Peter Gülke: Von Bach bis Beethoven Streifzüge durch große Musik Schweizer Beiträge zur Musikforschung, Band 17 128 Seiten mit Notenbeispielen; kartoniert BVK 2348 · € 39,95 Bereits erschienen Warengruppe 25940

Manu Theobald © Nova

53

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

Neue Spieltechniken für Gitarre

Seth F. Josel, Ming Tsao: The Techniques of Guitar Playing

Der Gitarrist Seth F. Josel und der Komponist Ming Tsao geben in ihrem gemeinsam geschriebenen Buch einen umfassenden Überblick über zeitgenössische Spieltechniken der klassischen Gitarre. Prägend war hierbei eine neue Generation von Gitarren-Solisten, die durch ihre außerordentlichen technischen und virtuosen Fähigkeiten einem neuen Verständnis von instrumentaler Aufführungspraxis den Weg geebnet haben. Detallierte Erklärungen über das, was technisch auf dem Instrument möglich ist, werden präsentiert und im Hinblick auf die traditionelle Gitarrentechnik in einen historischen Zusammenhang gestellt. Für Komponisten interessant sind die ausführlichen Analysen von zeitgenössischer Gitarrenliteratur, die viele Beispiele aus Kammer- und Ensemblemusik mit einbeziehen. Vier Hauptkapitel beschreiben • Techniken der rechten und der linken Hand • Besondere Harmonien und perkussive Techniken • Die Hauptinstrumente der Gitarrenfamilie und ihre Möglichkeiten • Notationsmöglichkeiten für zeitgenössische Gitarrenliteratur

In englischer Sprache ca. 250 Seiten; kartoniert Mit Audio-CD BVK 2243 · ca. € 49,95 Erscheint im August 2014 Warengruppe 25960

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

54

Detallierte Grafiken zu Multiphonics-, Bitones- und Perkussions-Techniken und eine beigelegte Audio-CD ergänzen die im Buch beschriebenen Beispiele. Seth F. Josel ist einer der führenden Vertreter des modernen Gitarrenspiels seiner Generation. Als Ensemblespieler und Solist war er an der Erstaufführung von mehr als 100 Werken beteiligt. Er ist regelmäßig in Europa bei den ambitioniertesten Festivals für Neue Musik zu Gast. Er arbeitete mit Komponisten wie Mauricio Kagel, Helmut Lachenmann, Tristan Murail und James Tenney zusammen; als Gitarrist trat er mit führenden Orchestern und Ensembles auf, darunter den New York Philharmonic, dem BBC Symphony Orchestra und der Staatskapelle Berlin. Von 1991 bis 2000 war er ständiges Mitglied des »Ensemble musikFabrik«. Seth F. Josel lebt zurzeit in Berlin. Ming Tsao (geb. 1966 in Berkley/Cal.) ist Professor für Komposition an der Universität Göteborg. Seine Kompositionen wurden u.a. vom Arditti Quartet, dem »ensemble recherche« und an der Stuttgarter Oper (Uraufführung Die Geisterinsel 2011) aufgeführt. Er ist regelmäßig beteiligt an den Festivals in Donaueschingen, den Wittener Tagen für neue Kammermusik, den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik und dem Festival Wien Modern. Seine Werke sind bei C.F. Peters (Frankfurt am Main/ Leipzig) verlegt; er lebt ebenfalls in Berlin.


Musikbücher

Die Spieltechnik … The Techniques … Bereits erschienen:

Pascal Gallois Die Spieltechnik des Fagotts The Techniques of Bassoon Playing / La technique du basson (dt./engl./frz.). 2. Auflage (2012). 126 Seiten mit 2 CDs; kart. BVK 1860 · € 54,–

Irvine Arditti, Robert HP Platz Die Spieltechnik der Violine The Techniques of Violin Playing (dt./engl.). 117 Seiten mit DVD; kart. BVK 2267 · € 49,95 Detaillierte Erklärungen des technisch auf der Violine Möglichen werden hier für Interpreten, aber auch für Komponisten gegeben. Dabei wird die Virtuosität einer neuen Generation von Solisten berücksichtigt, die durch ihre außerordentlichen Fähigkeiten den Weg zu einem tieferen Verständnis sowohl von klassischer als auch von neuer Musik geebnet haben. Bettina Buchmann Die Spieltechnik des Akkordeons The Techniques of Accordion Playing (dt./engl.) (2010). 121 Seiten mit CD und Falttafel; kart. BVK 1930 · € 61,–

Nicholas Isherwood Die Techniken des Gesangs The Techniques of Singing (dt./engl.). 212 Seiten mit CD; kart. BVK 1861 · € 54,– Der Autor erläutert die Techniken des Gesangs anhand zahlreicher Literatur-Beispiele, gibt praktische Übungstipps für Sänger und führt die Techniken auf der CD auch klingend vor. Carin Levine, Christina Mitropoulos-Bott Die Spieltechnik der Flöte The Techniques of Flute Playing I (dt./engl.). 4. Auflage (2012). 143 Seiten; kart. BVK 1595 · € 46,50

Carin Levine, Christina Mitropoulos-Bott Die Spieltechnik der Flöte II: Piccolo, Alt- und Bassflöte The Techniques of Flute Playing II: Piccolo, Alto and Bass (dt./engl.). 2., revidierte Auflage (2011). 127 Seiten mit CD; kart. BVK 1788 · € 46,50 Peter Veale, Claus-Steffen Mahnkopf Die Spieltechnik der Oboe The Techniques of Oboe Playing La technique du hautbois Ein Kompendium mit Anmerkungen zur gesamten Oboenfamilie (dt./engl./frz.). 6. Auflage (2011). 181 Seiten mit CD; kart. BVK 1210 · € 56,– Marcus Weiss, Giorgio Netti Die Spieltechnik des Saxophons The Techniques of Saxophone Playing (dt./engl.). 2., revidierte Auflage (2012). 192 Seiten; kart. BVK 2114 · € 51,–

Die Reihe wird fortgesetzt.

Nova

55

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Musikbücher

Russische Musik in Paris Dass die russische Musik in Frankreich im späten 19. Jahrhundert mit Begeisterung aufgenommen wurde, zeigen vielzitierte Berichte anlässlich der Weltausstellung 1889 oder die Reaktionen des Publikums auf die Ballets russes zwei Jahrzehnte später. Das Phänomen der musikalischen »Russophilie« ist jedoch auch von grundlegender Bedeutung für die französische Musikkultur.

Inga Mai Groote: Östliche Ouvertüren Russische Musik in Paris 1870-1913 Schweizer Beiträge zur Musikforschung, Band 19 ca. 400 Seiten mit Abbildungen und Notenbeispielen; kartoniert BVK 2366 · ca. € 39,95

Inga Mai Grootes detaillierte Untersuchung über Präsenz und Einfluss dieses Repertoires ab den 1870er-Jahren verfolgt die Wirkungen im Bereich von Kunstmusik, Folklore und Populärmusik und diskutiert Aufführungskontexte, Repertoirezirkulation und zeitgenössische Reaktionen. Die Rolle der russischen Musik lässt sich letztlich als die eines Katalysators für die französische musikalische Identitätsfindung interpretieren. Inga Mai Groote studierte Musikwissenschaft, Mittelalterliche/Neuere Geschichte und Italienische Philologie und ist Oberassistentin am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich, wo sie sich 2013 habilitierte. Ihre aktuellen Forschungen konzentrieren sich auf die Musikgeschichte der Frühen Neuzeit und des späten 19. Jahrhunderts. Daneben bildet die Geschichte der Musiktheorie in Wechselwirkung mit anderen Disziplinen einen weiteren Schwerpunkt.

Erscheint im Oktober 2014 Warengruppe 25970

Karikatur auf die russisch-französische Allianz 1891/93 (John Grand-Carteret, Paris 1893)

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

56


Musikbücher

Jetzt neu aufgelegt

Schubert-Jahrbuch 2010-2013

Wolf Burbat: Die Harmonik des Jazz

Im Auftrag der deutschen Schubert-Gesellschaft e.V. herausgegeben von Christiane Schumann VII, 170 Seiten; kartoniert BVK 2340 · € 49,95 Bereits erschienen

178 Seiten; Taschenbuch BVK 855 · € 11,– Bereits erschienen

Warengruppe 25990

Jazz improvisieren, arrangieren, komponieren – eine Kunst deren Regeln man erlernen und üben kann. Diese Anleitung ist zugleich eine Geschichte des Jazz vom Blues, Swing, Bebop und modalen Jazz bis zu Jazzrock und New Bop.

»Vom Wasser haben wir’s gelernt – Wassermetaphorik und Wanderermotiv bei Franz Schubert« war das Thema des Internationalen Schubert-Kongresses Duisburg 2012, den die Deutsche Schubert-Gesellschaft (DSG) mit der Folkwang Universität der Künste vom 27. bis 29. September 2012 veranstaltete. Das vorliegende Schubert-Jahrbuch enthält den ersten Teil des Berichts über dieses Symposion mit Beiträgen von u.a. Walter Dürr (Mayrhofer, Schubert und die Mysterien des Wassers), Christine Martin (Auf dem Wasser gesungen – Schuberts Barkarolen) und Thomas Seedorf (Auf den Tasten zu singen. Schuberts Stolberg-Lied D 774 in der Interpretation von Franz Liszt).

Warengruppe 25940

Nova

57

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Bärenreiter Study Score Reader App Bärenreiter Study Score Reader

Einstieg über die kostenlose Demo-Version zu Debussys Prélude à l’après-midi d’un faune! Die großen Werke der klassischen ◼ Mit der Möglichkeit, persönliche Eintragungen vorzunehmen Musik von Bach bis Debussy Angenehmes und einfaches ◼ Stetige Erweiterung der digitalen Partituren-Bibliothek Notenstudium auf Ihrem iPad Hochaufgelöste und gestochen ◼ Ausführliche Informationen scharfe Partiturseiten unter www.baerenreiter.com

Nova

Vorschau 2/2014 · Das Programm

58


Bereits erschienene In-App-Purchases: App Bärenreiter Study Score Reader Vorlage Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian Bach, Johann Sebastian

Brandenburgisches Konzert Nr. 1 und Erste Fassung »Sinfonia« F-Dur BWV 1046, BWV 1046a Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047 Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048 Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049 Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050 Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur BWV 1051 Messe h-Moll BWV 232 (Urtext der NBArev) Konzert für 3 Violinen, Streicher und Basso continuo D-Dur, Rekonstruktion nach BWV 1064 Doppelkonzert für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo d-Moll BWV 1043 Lobe den Herrn, meine Seele BWV 143 Magnificat D-Dur BWV 243 Musikalisches Opfer BWV 1079 Zwei Violinkonzerte (Konzert a-moll BWV 1041 und E-dur BWV 1042) Die Kunst der Fuge BWV 1080 Herz und Mund und Tat und Leben, Kantate BWV 147

◼ BA 5201 ◼ TP

4

◼ BA 5203 ◼ BA 5204 ◼ TP

7

◼ BA 5206 ◼ TP

1232

◼ BA 5148 ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP

284 1143 2 198 269 26 1147

◼ TP

Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van

Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36 Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica« Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60 Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93 Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125 (mit Schlußchor »An die Freude«) Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 Streichquartette op. 18 Streichquartette op. 59 Streichquartette op. 74, 95

◼ TP

919 916 917 918

Berlioz, Hector

Symphonie fantastique

◼ TP

331

Brahms, Johannes

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

◼ TP

949

Debussy, Claude

Prélude à l'après-midi d'un faune für Orchester

◼ TP

841

Händel, Georg Friedrich Händel, Georg Friedrich

Wassermusik HWV 348-350 Feuerwerksmusik HWV 351

◼ TP

374 373

Mendelssohn Bartholdy, Felix Mendelssohn Bartholdy, Felix

Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 (zweite Fassung 1845) Die Hebriden op. 26, Konzert-Ouvertüre

◼ TP

Schubert, Franz Schubert, Franz Schubert, Franz Schubert, Franz Schubert, Franz Schubert, Franz

Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485 Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 »Unvollendete« Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 Streichquartett d-Moll D 810 »Der Tod und das Mädchen« Streichquintett C-Dur op. post. 163 D 956 Streichquartett a-Moll D 804 op. 29 »Rosamunde«

◼ TP

◼ TP

405 407 408 301 287 304

Vivaldi, Antonio

Le Quattro Stagioni (Die Vier Jahreszeiten)

◼ TP

399

Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van Beethoven, Ludwig van

◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP

901 902 903 904 905 906 907 908

◼ TP 909 ◼ TP ◼ TP ◼ TP

◼ TP

◼ TP

◼ TP ◼ TP ◼ TP ◼ TP

397 395

Nach Installation der kostenlosen App »Bärenreiter Study Score Reader« finden Sie im Bärenreiter Store eine stetig wachsende Anzahl an Ausgaben, die Sie bequem herunterladen können. Einmal heruntergeladene Studienpartituren Nova bleiben in Ihrem Besitz, zum Studium ist keine Internetverbindung nötig.

59

Vorschau 2/2014 · Das Programm


Ihre Ansprechpartner

Marketing und Vertrieb Deutschland · Österreich Vertriebsleitung Ivan Dorenburg Tel. ++49 (0) 561 3105-162 dorenburg@baerenreiter.com Gerlinde Möller Tel. ++49 (0) 561 3105-188 moeller@baerenreiter.com Franziska Watzl Tel. ++49 (0) 561 3105-170 watzl@baerenreiter.com

Bärenreiter Ltd. Christopher J. Jackson Patrick J. Abrams Burnt Mill, Elizabeth Way Harlow, Essex CM20 2HX, GB Tel. ++44 (0) 1279 828930 Fax ++44 (0) 1279 828931 info@barenreiter.co.uk

Zentral- und Osteuropa · Russland

Institutionen, Bibliotheken Carolin Jetter Tel. ++49 (0) 561 3105-177 jetter@baerenreiter.com

Marketing und Vertrieb International Vertriebsleitung Corinne Votteler Tel. ++49 (0) 561 3105-175 votteler@baerenreiter.com

Schweiz · Frankreich · Belgien · Luxemburg · Italien Dr. Christiane Loskant Tel. ++49 (0) 561 3105-112 loskant@baerenreiter.com

Skandinavien · Niederlande · Spanien · Portugal · Lateinamerika · Nahost Catriona Glatthaar Tel. ++49 (0) 561 3105-179 glatthaar@baerenreiter.com

USA · Kanada · Griechenland Petra Woodfull-Harris Tel. ++49 (0) 561 3105-173 Pwoodfull-harris@baerenreiter.com

Asien Corinne Votteler Tel. ++49 (0) 561 3105-175 Nova votteler@baerenreiter.com

Vorschau 2/2014 · Das Programm

Großbritannien · British Commonwealth

60

Bärenreiter Praha s. r. o. náměstí Jiřího z Poděbrad 112/19 130 00 Praha 3 Tschechische Republik Vertriebs- und Werbeleitung Maxim Belčikov Tel. ++420 274 001 932 Fax ++420 222 220 829 belcikov@baerenreiter.cz

Presse Johannes Mundry Tel. ++49 (0) 561 3105-154 Fax ++49 (0) 561 3105-310 mundry@baerenreiter.com

Leihmaterial Alkor · Bärenreiter Alkor-Edition Heinrich-Schütz-Allee 35 34131 Kassel Tel. ++49 (0) 561 3105-288/289 Fax ++49 (0) 561 3 77 55 order.alkor@baerenreiter.com www.alkor-edition.com

Impressum Bärenreiter-Verlag Karl Vötterle GmbH & Co. KG Heinrich-Schütz-Allee 35-37 34131 Kassel · Germany

Umschlaggestaltung: www.takeoff-ks.de, christowzik + scheuch, kassel Foto: Piotr Wawrzyniuk

Irrtum, Preisänderung und Lieferungsmöglichkeiten vorbehalten.

www.baerenreiter.com info@baerenreiter.com

€ gebundener Euro-Preis in Deutschland

Printed in Germany 1/1406/2,6 · SPA 043


Neuerscheinungen 2/2014