Page 1

8h[dh[_j[h J^[Cki_Y_WdiÊ9^e_Y[

Urtext Bärenreiter Noten Bücher Bärenreiter Kassel Chor

Urtext Bärenreiter

Urtext

Verlag Bärenreiter

Bärenreiter Urtext Streicher

Bärenreiter Noten Kammermusik Urtext Bärenreiter Urtext Bärenreiter Orgel Urtext

Urtext Verlag Bärenreiter Urtext

Bärenreiter-Verlag

Noten Bärenreiter Klavier

Kassel

Kassel Bärenreiter

Bärenreiter

Klavier Bärenreiter Orchester

Noten Verlag

Bärenreiter

Urtext Chor Streicher

Bärenreiter Kammermusik

Orchester Urtext Verlag

:WiFhe]hWcc Vorschau auf die Neuerscheinungen 2/2016 Nova 1

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Inhaltsverzeichnis

Studienpartitur

NOTEN

Dvořák: Koncert pro Violoncello in h op. 104. TP 620 ............................................................................. 30

Klavier Bärenreiter Piano Kaleidoscope. BA 10900 .................... 3 Beethoven: Neue Urtextausgaben für Klavier ......... 4–5 Sonate in E op. 14 Nr. 1, Sonate in G op. 14 Nr. 2. BA 10855 Grande Sonate in C op. 53 »Waldstein«. BA 10856 Ravel: Konzert für die linke Hand. BA 7881 ................ 6–7 Martinů: Leichte Klavierstücke und Tänze. BA 9586 ........................................................................ 8–9 Dušek: Sämtliche Sonaten für Clavier, Band II. BA 11514 .............................................................................10

Gesamtausgaben ....................................................11

Orgel Kompendium der Orgelspieltechnik. BA 11238......32–33 Dubois: Sämtliche Orgelwerke, Band VI. BA 9209..................................................................... 34–35 Vierne: Sämtliche Orgelwerke, Band X. BA 9238 36–37 Organ Plus One: Reformation / Lieder Martin Luthers. BA 8508 .......................................................... 38

MUSIKBÜCHER

Ready to Play Violin Masters für Geige und Klavier. BA 10633 ... 12–13

Streicher Hartung-Ehlert: Gemeinsam von Anfang an. Violaschule, Band 3. BA 6679 ................................... 14 Hertl: Sonate für Kontrabass und Klavier. BA 11530 .... 15 Martinů: Konzerte für Violine und Orchester ............ 16 - Nr. 1 H 226. BA 11527-90 - Nr. 2 H 293. BA 11529-90 Vaňhal: Konzert C-Dur für Viola und Orchester. BA 11531-90 ...................................................................... 17

Sologesang Rameau: Airs d'opéra: BA 9198 .........................................18 Rameau: Airs d'opéra: BA 9191..........................................18

Chor Telemann: Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu. BA 5851 .............................................................................. 19 Telemann: Christus, der ist mein Leben. BA 5897 ..... 20 Telemann: Gott der Hoffnung erfülle euch. BA 5898 ............................................................................ 21 Mozart: Requiem KV 626. BA 4538-90 .................... 22–23 Jansson: Geistliche Chorwerke a cappella .............24–25 Missa brevis in es-Moll. BA 8521 Ingenting Utanför / Nothing Beyond. BA 8522

Bosse Hits a cappella ..................................26–27 Orchester Dvořák: Serenade op. 44. BA 10424 ............................... 28 Haydn: Sinfonie in F Hob. I:89. BA 10979 ..................... 29 Nova Ravel: Konzert für die linke Hand. BA 7881 ................ 6–7

Vorschau 2/2016 · Das Programm

App Bärenreiter Study Score Reader ......................................................................... 31

2

Kloiber, Konold, Maschka u.a.: Handbuch der Oper ISBN 978-3-7618-2323-1 ................................................ 40 Flamm: Modest Mussorgski. Bilder einer Ausstellung ISBN 978-3-7618-2221-0 ................................................ 41 Mecke: Strauss. Salome ISBN 978-3-7618-2413-9 ............................................... 42 Lorber: Oper – Aber wie!? ISBN 978-3-7618-2061-2 ........................................ 44–45 Walter: Oper – Geschichte einer Institution ISBN 978-3-7618-2068-1 ............................................... 46 Tewinkel: Muss ich das Programmheft lesen? ISBN 978-3-7618-2382-8 ................................................47 Betzwieser, Brandenburg: Gluck und Prag ISBN 978-3-7618-2392-7 ................................................47 van Beek: Klangrede am Klavier ISBN 978-3-7618-2405-4 .............................................. 48 Küster: Musik im Namen Luthers ISBN 978-3-7618-2381-1 ................................................ 49 Mozart-Handbuch. ISBN 978-3-7618-2408-5 ............... 50 Handbuch Orgelmusik. ISBN 978-3-7618-2412-2.......... 50 Analyse lernen. ISBN 978-3-7618-1154-2 ......................... 50

Die neuen eBooks.................................................. 51 Lehrpläne des VdM ..............................................52 TIMPANO .........................................................................53 Bärenreiter »NOTES« ........................................ 54 Fotowettbewerb ..................................................... 55 Ihre Ansprechpartner ....................................... 56


Klavier

Kleine Kostprobe

Sonderausgabe nur €

5,–

BÄRENREITER PIANO KALEIDOSCOPE BA 10900 · € 5,– Bereits erschienen ISMN 979-0-006-56270-1

9 790006 562701

Nova

Inhalt

Eine Sonderausgabe, die sich sehen lassen kann! Nicht nur der Preis überzeugt, sondern auch der gut ausgewählte, nach unseren Urtextfarben gestaltete bunte Querschnitt durch das Klavierprogramm von Bärenreiter. Das Cover ist ein Eye-Catcher. Die zusammengestellten Stücke und Sätze spannen einen Bogen vom Beginn des 18. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Während dieser 200 Jahre durchlief das Spiel auf Tasteninstrumenten eine enorme Entwicklung und erfreute sich mit dem unaufhaltsamen Aufstieg des Pianofortes seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert größter Beliebtheit. Die 15 in diesem Band vertretenen Komponisten haben die klanglichen und spieltechnischen Möglichkeiten des Instruments durch ihre Werke in ganz besonderer Weise geprägt. In unserer Sammlung begegnen Ihnen Kompositionen aus Barock, Klassik, Romantik und früher Moderne, Werke unterschiedlicher nationaler Stile und in einer Bandbreite von geringen bis hohen technischen Anforderungen. Eine Kostprobe unserer Urtextausgaben – viel Vergnügen!

Bach: Praeludium C-Dur BWV 846 Nr. 1; Praeludium d-Moll BWV 851 / Satie: 1 ère Gymnopédie; En Plus / Schubert: Allegretto c-Moll D 915; Ungarische Melodie D 817 / Brahms: Walzer h-Moll Nr. 11; Albumblatt / Janáček: Im Nebel Nr. 1 / Debussy: The little Shepherd Nr. 5; … Des pas sur la neige / Schumann: Sizilianisch; Abschied / Mendelssohn: Venetianisches Gondellied op. 30/6; Allegro non troppo op. 72/1 / Mozart: Allegro, 1. Satz der Sonate in C-Dur (»facile«) / Beethoven: Adagio sostenuto, 1. Satz der »Mondscheinsonate« op. 27/2 / Mussorgsky: Tuilleries / Händel: Sonatina d-Moll HWV 581 / Koželuch: Sonata Es-Dur op. 53/3, 1. Satz / Schulhoff: Blues / Smetana: Polka Nova op. 8/1 Es-Dur

3

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Klavier

Virtuos, lyrisch ... Die beiden in unmittelbarer zeitlicher Nachbarschaft zur »Pathétique« (op. 13) entstandenen Sonaten op. 14 gehören zu den leichtesten Sonaten des Komponisten und sind unverzichtbarer Bestandteil jedes Klavierunterrichts. In ihrer lyrischen, stellenweise fast kammermusikalischen Satzweise und durch ihren mäßigen Schwierigkeitsgrad eignen sie sich perfekt für den Einstieg ins das Beethoven’sche Sonatenœuvre.

Ludwig van Beethoven: Sonate in E op. 14 Nr. 1 Sonate in G op. 14 Nr. 2 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Jonathan Del Mar Mit einer Einleitung von Misha Donat Mit Hinweisen zur Aufführungspraxis von Jonathan Del Mar und Misha Donat BA 10855 · ca. € 9,95 Erscheint im November 2016

Demgegenüber markiert Beethovens 1803/04 komponierte C-DurSonate op. 53 die Hinwendung zu einem großflächig angelegten und symphonisch geprägten Klaviersatz. Das hochvirtuose Werk, das Beethoven seinem Freund und Gönner Ferdinand Graf von Waldstein widmete, hat seit seiner Veröffentlichung nichts an Faszination eingebüßt; es gilt bis heute als pianistische Herausforderung und musikalischer Prüfstein für jeden Interpreten. Jonathan Del Mar, der mit Beethovens Musik vertraut ist wie kaum ein anderer, legt die Sonaten in Urtexteditionen vor, die höchsten Ansprüchen genügen und auf neuesten Forschungserkenntnissen sowie intensiver Quellenrecherche basieren. Eine lesefreundliche, den Charakter der Musik reflektierende Notengrafik und praktische Wender sorgen für optimales Spielvergnügen. • Kritisch-praktische Urtext-Editionen auf dem neuesten Stand der Forschung • Spannende Einleitungen und Hinweise zur historischen Aufführungspraxis (engl./dt.) • Lesefreundliche Notengrafik mit praktischen Wendestellen • Ausführliche Kritische Berichte (engl.) mit Faksimileseiten

ISMN 979-0-006-56189-6

9 790006 561896

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

Jonathan Del Mar

4


Klavier

... und unvergleichlich

Ludwig van Beethoven: Grande Sonate in C op. 53 »Waldstein« BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Jonathan Del Mar Mit einer Einleitung von Misha Donat Mit Hinweisen zur Aufführungspraxis von Jonathan Del Mar und Misha Donat BA 10856 · ca. € 9,95 Bereits erschienen von Ludwig van Beethoven: Grande Sonate pathétique für Klavier in c op. 13 BA 10851 · € 5,95

Erscheint im Dezember 2016

Sonate in f für Klavier op. 57 (»Appassionata«) BA 10852 · € 7,95 Sonata quasi una Fantasia in Es op. 27 no. 1 / Sonata quasi una Fantasia in cis op. 27 no. 2 für Klavier (»Mondscheinsonate«) BA 10853 · € 11,50 Sonate in D für Klavier op. 28 (»Pastorale«) BA 11814 · € 7,95

ISMN 979-0-006-56190-2

9 790006 561902

Sonate in A für Klavier op. 101 BA 11811 · € 7,50

Nova

5

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Klavier

Ein Meisterwerk für Wittgenstein Der Pianist und Kriegsveteran Paul Wittgenstein, der im Ersten Weltkrieg seinen rechten Arm verloren hatte, beauftragte 1929 Maurice Ravel, ein Konzert für ihn zu schreiben. Hieraus entstand eine von Ravels mitreißendsten Kompositionen und für Wittgenstein die wichtigste unter den vielen Auftragskompositionen, die er im Laufe seines Lebens vergab.

Maurice Ravel: Konzert für die linke Hand für Klavier und Orchester BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Douglas Woodfull-Harris Mit einem Vorwort von Christine Baur Partitur BA 7881 · ca. € 39,95 Klavierauszug von Maurice Ravel BA 7881-90 · ca. € 34,95 Harmonie komplett BA 7881-65 · ca. € 79,– Violine I BA 7881-74 Violine II BA 7881-75 Viola BA 7881-79 Violoncello BA 7881-82 Kontrabass BA 7881-85

· · · · ·

ca. € 6,50 ca. € 6,50 ca. € 6,50 ca. € 6,50 ca. € 6,50

Erscheint im November 2016 Keine Auslieferungsrechte nach Nova Frankreich, Spanien und in die USA.

Vorschau 2/2016 · Das Programm

6

Die vorliegende wissenschaftlich-kritische Edition von Ravels Konzert für die linke Hand stützt sich sowohl auf bisher nicht zugängliche als auch auf unbekannte Quellen. Der Herausgeber Douglas Woodfull-Harris konnte Manuskripte einsehen, die sich im Privatbesitz der Sammlung Paul Wittgenstein befinden und die Entwicklung von Ravels autographem Arbeitsexemplar zur gedruckten Erstedition nachvollziehbar machen. Von zentraler Bedeutung für die neue Ausgabe ist eine französische handschriftliche Kopie von Ravels eigenem Klavierauszug (das Autograph ist nicht zugänglich), die der Komponist Wittgenstein übergeben hatte, um ihm die Einstudierung des Werks zu erleichtern. Diese Abschrift ist die einzige Quelle, die Wittgensteins Interpretation widerspiegelt und seine Korrekturen der abschließenden Kadenz enthält. Darüber hinaus trägt sie zum Verständnis von Auslassungen sowohl in der Partitur als auch dem Klavierauszug des Erstdrucks bei. Auf dieser Basis konnte der Herausgeber unter anderem zahlreiche, in bisherigen Ausgaben fehlerhafte Noten, auch in der Klavier-Solostimme, korrigieren. Der Klavierauszug zur vorliegenden Neuedition enthält nicht nur Ravels, sondern auch Wittgensteins Fingersätze. Zudem liegt dem Klavierauszug eine Solostimme ohne Fingersätze bei, so dass der Pianist nach dem Studium von Ravels und Wittgensteins Fingersätzen seine eigenen eintragen kann. • Partitur und Orchesterstimmen im großen Format (25,5 cm x 32,5 cm) • Mit Quellenbeschreibung und Kritischem Bericht, der alternative Lesarten enthält (engl.) • Mit informativem Vorwort zur Geschichte und Genese des Werkes (dt./engl./franz.) • Klavierauszug mit eingelegter separater Urtext-Solostimme ISMN 979-0-006-50675-0

ISMN 979-0-006-50674-3

BA 7881-90

BA 7881 9 790006 506750

Nova

9 790006 506743

Nova


Klavier

aus: Ravel, Konzert für die linke Hand · Partitur BA 7881

Bereits erschienen: Maurice Ravel Pavane pour une infante défunte pour piano BA 9632 · € 9,50 Keine Auslieferungsrechte nach Frankreich und Spanien. Valses nobles et sentimentales for Piano BA 10826 · € 15,50 Keine Auslieferungsrechte nach Frankreich und Spanien. Tzigane Rhapsodie de concert pour violon et orchestre BA 8849 · € 27,95 Fassung für Violine und Klavier BA 8849-90 · € 17,95 Keine Auslieferungsrechte nach Frankreich, Spanien und in die USA. Sonate en quatre parties pour violon et violoncelle BA 9417 · € 22,95 Keine Auslieferungsrechte nach Frankreich und Spanien. Quatuor à cordes BA 9413 · € 31,95 Nova

Keine Auslieferungsrechte nach Frankreich und Spanien.

7

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Klavier

Reizvolles und Unbekanntes neu entdeckt

Bohuslav Martinů: Leichte Klavierstücke und Tänze Herausgegeben von Lucie Harasim Berná BA 9586 · ca. € 10,95 Erscheint im November 2016

ISMN 979-0-2601-0746-5

Didaktische Klavierstücke sind im Schaffen Bohuslav Martinůs häufig vertreten, jedoch sind sie nicht alle publiziert worden, so dass viele reizvolle Werke bislang unbekannt geblieben sind. Das Album Leichte Klavierstücke und Tänze bietet eine Auswahl von Stücken, die sich dem Metrum- und Tempowechsel widmen.

9 790260 107465

Nova

Inhalt Viertel und Achtel H 257 (Čtvrtky a osminky) One Step H 127bis Foxtrott »Am Eck« geboren H 123bis (Foxtrot narozený Na růžku) Black Bottom H 165 Foxtrott H 126bis Nova Weihnachten H 167 (Le Noël/Vánoce)

Vorschau 2/2016 · Das Programm

8

Martinůs vierteiliger, 1937 in Paris komponierter Klavierzyklus Viertel und Achtel erscheint innerhalb der Ausgabe zum ersten Mal. Das lediglich aufgrund der Korrespondenz des Komponisten bekannte Werk galt als verschollen, erst 2011 wurde in Brünn eine Abschrift gefunden. Auch das 1921 komponierte, bis jetzt nur im Autograph existierende Jazz-Stück One Step wird hier erstmals zugänglich gemacht. Außer diesen beiden »Novitäten« beinhaltet die vorliegende Edition auch drei in den 1920er-Jahren in Polička komponierte und bereits im Album Werke für Polička veröffentlichte Tanzstücke sowie den in Paris 1927 komponierten dreiteiligen Zyklus Weihnachten. • Originalwerke z. T. in Erstausgabe • Vorwort (tsch./engl./dt.) und Fingersätze von Lucie Harasim Berná • Leichter bis mäßiger Schwierigkeitsgrad


Klavier

Originalwerke einfach und gut

Bereits erschienen in der Reihe Leichte Klavierstücke und Tänze und ideal für Schüler und Lehrer: Johann Sebastian Bach Ludwig van Beethoven Johannes Brahms Frédéric Chopin Claude Debussy Edvard Grieg Georg Friedrich Händel Jospeh Haydn Franz Liszt Felix Mendelssohn Bartholdy Wolfgang Amadeus Mozart Maurice Ravel Erik Satie Franz Schubert Robert Schumann Peter Tschaikowsky

BA 6572 BA 6560 BA 6566 BA 6565 BA 6573 BA 6575 BA 6578 BA 4631 BA 6577 BA 6568 BA 5327 BA 6580 BA 6574 BA 5639 BA 6567 BA 6576

€ 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,50 € 10,95 € 10,95 € 10,95 € 10,95

Nova

9

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Klavier

Dušeks Sonaten in kritischer Gesamtausgabe

František Xaver Dušek: Sämtliche Sonaten für Clavier, Band II BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Vojtěch Spurný BA 11514 · ca. € 21,95 Erscheint im Oktober 2016

ISMN 979-0-2601-0765-6

9 790260 107656

Nova

Bereits erschienen: František Xaver Dušek: Sämtliche Sonaten für Clavier, Band I Nova BA 11513 · € 21,95

Vorschau 2/2016 · Das Programm

10

Der tschechische Komponist František Xaver Dušek (1731–1799) gehörte zu den wichtigsten Persönlichkeiten des Prager Musiklebens in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er war ein hervorragender Pianist, Komponist und Klavierpädagoge, zu dessen Schülern beispielsweise Leopold Koželuch gehörte. Die vorliegende Ausgabe in zwei Bänden enthält sämtliche 21 erhaltenen Klaviersonaten Dušeks, von denen bis jetzt viele nur in alten Drucken oder als Handschriften zugänglich waren. Die Sonaten sind chronologisch nach Erscheinungsdatum geordnet und technisch leicht spielbar. Ein Kommentar des Herausgebers enthält Hinweise zur Aufführungspraxis. Der Band II beinhaltet Sonaten, die zu Lebzeiten Dušeks nicht im Druck erschienen und nur als Manuskripte erhalten sind. Drei Sonaten dieses Bandes sind Erstveröffentlichungen. • Erste kritische Gesamtausgabe der Sonaten, davon drei bisher unveröffentlicht • Vorwort (tsch./engl./dt.) und Kritischer Bericht (engl.) • Leicht spielbar, geeignet auch für pädagogische Zwecke


Gesamtausgaben

Neuerscheinungen bis Mai 2016 Niels W. Gade Werke Serie III:1 Werke für Klavier, Band 1 Herausgegeben von Niels Bo Foltmann BA 7617

Text fehlt

Leoš Janáček Kritische Gesamtausgabe der Werke von Leoš Janáček, Reihe A, Band 5 Osud Herausgegeben von Jiří Zahrádka BA 9562-01

Niels W. Gade Werke Serie III:2 Werke für Klavier, Band 2 Herausgegeben von Niels Bo Foltmann BA 7618

Monumenta Monodica Medii Aevi Band IX The Music of the Beneventan Rite Herausgegeben von Thomas Forrest Kelly und Matthew Peattie BA 5700

Georg Friedrich Händel Hallische Händel-Ausgabe, Serie II, Band 28 Orlando Überarbeitete und ergänzte Textteile sowie Kritischer Bericht von Terence Best BA 4087-41

Franz Schubert Neue Ausgabe sämtlicher Werke Serie VIII, Band 9 Franz Schuberts Werke in Erst- und Frühdrucken (Schubert-Drucke-Verzeichnis) Teilband a und b Vorgelegt von Michael Raab BA 5571-01

Georg Friedrich Händel Hallische Händel-Ausgabe, Serie III, Band 13 Te Deum for the Victory at the Battle of Dettingen Anthem for the Victory at the Battle of Dettingen Herausgegeben von Amanda Babington BA 10706-01

Nova

11

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Jetzt in der Reihe »Ready to Play«

Violin Masters für Geige und Klavier Herausgegeben von István Nagy BA 10633 · ca. € 11,95 (ersetzt BA 8110) Erscheint im Oktober 2016 Die Sammlung vereint 15 Spielstücke aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, von Purcell bis Tschaikowsky. Sie bietet ein abwechslungsreiches Repertoire mit Werken von berühmten Komponisten. Die Begleitsätze sind für den Pianisten nicht schwer auszuführen, der Geigenpart selbst ist häufig in der Ersten Lage zu bewältigen.

ISMN 979-0-006-56168-1

9 790006 561681

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

12

Inhalt Bourrée (aus: Suite G-Dur) von Henry Purcell / Réjouissance (aus: »Klingende Geographie«) von Georg Philipp Telemann / Musette (aus: »Alcina«) von Georg Friedrich Händel / Lied (aus: »Bauernkantate«) von Johann Sebastian Bach / Tanz (aus: »Sémiramide«) von Christoph Willibald Gluck / Thema mit Variationen (aus: Barytontrio Nr. 2) von Josef Haydn / Kontratanz (aus: »Kontratänze« für J. R. Graf Czernin) von Wolfgang Amadeus Mozart / Menuetto (aus: Serenade Nr. 1) von Ludwig van Beethoven / Allegramente (aus: Rondo für Klavier 4-händig) von Carl Maria von Weber / Abschied vom Wald (aus: Sechs Lieder op. 59) von Felix Mendelssohn Bartholdy / Romanze (aus: »Die Zauberharfe«) von Franz Schubert / Arie (aus: »Il Corsaro«) von Giuseppe Verdi / Marsch (aus: »Don Procopio«) von Georges Bizet / Vergebliches Hoffen (aus: Vier Duette op. 3) von Antonín Dvořák / Lied ohne Worte (op. 40) von Peter I. Tschaikowsky


Leichte Spielmusik für Violine

In der Reihe »Ready to Play« sind für Violine erschienen: Vladimir Bodunov Beautiful Adagios für zwei Violinen BA 10615 · € 12,95 Classic Hits für Geige und Bratsche BA 10626 · € 13,95 Violin Classics für zwei Violinen BA 10607 · € 13,50 George A. Speckert Folk für zwei Violinen BA 10624 · € 13,95 Popular Movie Hits für Geige und Klavier BA 10605 · € 14,50 Tango Classics für Geige und Klavier BA 10614 · € 12,95 The Roots of Jazz für Violine und Violoncello BA 10606 · € 13,50

Nova

13

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Streicher

Nach bewährtem Konzept Der neue Band für Bratsche ist auf das Lagenspiel fokussiert: Jeweils ein Kapitel ist der 2. bis 5. Lage gewidmet, wobei es der Lehrkraft überlassen ist, ob mit der 2. oder der 3. Lage begonnen wird. Jedes Kapitel beginnt mit Tonleiter- und Lagenwechselübungen. Die Anforderungen an die ausgewählten Spielstücke steigen im Heft kontinuierlich. Die einzelnen Kapitel müssen nicht geschlossen behandelt werden. Zudem enthält die Ausgabe abwechslungsreiches Spielmaterial für zwei Bratschen und eignet sich damit auch für den Unterricht in der Gruppe.

Hella Hartung-Ehlert: Gemeinsam von Anfang an

Die Düsseldorfer Pädagogin komplettiert mit dem neuen Band für die Bratsche ihr Konzept für das Zusammenspiel von gemischten Streichergruppen und setzt damit auf frühe Ensemblearbeit und abwechslungsreiches Zusammenspiel. Hierfür verwendet sie bekannte deutsche und internationale Lieder sowie vertraute Klassiker. • Im Fokus: Lagenspiel 2. bis 5. Lage • Bestens für den Unterricht geeignet

Violaschule Band 3: Das Lagenspiel

• Erprobte Konzeption

72 Seiten BA 6679 · € 19,95 Erscheint im Oktober 2016

Von Hella Hartung-Ehlert sind in der Reihe Gemeinsam von Anfang an bereits erschienen: Violinschule für den Gruppenunterricht Band 1: BA 6623 · € 17,50 Band 2: BA 6643 · € 17,50 Band 3: Das Lagenspiel, BA 6678 · € 16,95 ISMN 979-0-006-56261-9

9 790006 562619

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

14

Spielbücher Spielbuch Violine: BA 6629 · € 15,50 Spielbuch Viola: BA 6644 · € 15,50 Spielbuch Violoncello: BA 6660 · € 15,50 Violaschule für den Gruppen- oder Einzelunterricht Band 1/2: BA 6680 · € 19,50


Streicher

Virtuos gestrichen!

František Hertl: Sonate für Kontrabass und Klavier

Der renommierte tschechische Kontrabassist, Komponist und Dirigent František Hertl (1906–1973) war in der Ära der Tschechischen Philharmonie unter Václav Talich Stimmführer der Kontrabassgruppe und später als Pädagoge am Prager Konservatorium und an der Akademie der musischen Künste in Prag tätig. Als hervorragender Virtuose beherrschte er die technischen Ausdrucksmöglichkeiten seines Instruments und seine Klangeigenschaften in vollkommener Weise. Hertl komponierte zudem

Partitur mit Stimme Kontrabassstimme revidiert von Jiří Hudec BA 11530 · ca. € 21,95 (ersetzt H 2068) Erscheint im Juli 2016

erfolgreiche konzertante und pädagogische Werke für sein Instrument. Seine einzige, dreisätzige Sonate für Kontrabass und Klavier entstand 1946; sie ist ein künstlerisch und interpretatorisch anspruchsvolles Werk, das bis heute als Repertoirestück für Kontrabassisten wichtig ist. • Wichtiges Repertoirestück für Kontrabass

ISMN 979-0-2601-0796-0

• Vorwort (tsch./engl./dt.) vom letzten Schüler Hertls, Jan Balcar 9 790260 107960

Nova

15

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Streicher

Zentrale Violinkonzerte des 20. Jahrhunderts Bohuslav Martinů: Konzert Nr. 2 für Violine und Orchester H 293 Klavierauszug von Karel Šolc Violinstimme revidiert von Bruno Bělčík BA 11529-90 · ca. € 21,95 (ersetzt H 5286) Erscheint im September 2016

ISMN 979-0-2601-0795-3

9 790260 107953

BA 11529-90

Nova

Das Aufführungsmaterial für beide Konzerte ist leihweise erhältlich. Die Partitur zum Konzert Nr. 1 kann auch käuflich erworben werden (H 5798).

Bohuslav Martinů: Konzert Nr. 1 für Violine und Orchester H 226 Klavierauszug von Karel Šolc Violinstimme revidiert von Josef Suk BA 11527-90 · ca. € 24,95 (ersetzt H 5797) Erscheint im September 2016

ISMN 979-0-2601-0794-6

Sein erstes Violinkonzert komponierte Bohuslav Martinů 1932/33 in Paris im Auftrag des Violinvirtuosen Samuel Dushkin. Das Werk wurde jedoch zu Lebzeiten des Komponisten nicht aufgeführt und galt nach dessen Tod sogar als verschollen. Erst gegen Ende der 1960er-Jahre entdeckte der belgische Musikwissenschaftler Harry Halbreich das Autograph. Die Uraufführung fand im Jahre 1973 mit dem Chicago Symphony Orchestra unter Georg Solti statt, Solist war der tschechische Geiger Josef Suk. Nachdem Mischa Elman in New York die 1. Symphonie Martinůs in einer Aufführung durch das Boston Symphony Orchestra gehört hatte, bat er den Komponisten, ein Violinkonzert für ihn zu schreiben. Martinů komponierte daraufhin 1943 sein zweites Violinkonzert. Noch im selben Jahr war Elman der Solist der Uraufführung des Werkes mit dem Boston Symphony Orchestra unter Sergei Koussevitzky. Die Edition beider Klavierauszüge folgt dem Notentext ihrer Erstausgaben, die beiden Solostimmen wurden von hervorragenden tschechischen Violinisten und Martinů-Interpreten revidiert. • Bedeutende Violinkonzerte des 20. Jahrhunderts

9 790260 107946

• Neue Vorworte der Martinů-Forscherin Sandra Bergmannová (tsch./engl./dt.)

BA 11527-90

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

16


Streicher

Mit böhmischem Einfluss

Jan Křtitel Vaňhal: Konzert C-Dur für Viola und Orchester Klavierauszug von Vilém Blažek Violastimme revidiert von Jan Plachta

Der aus Böhmen stammende Komponist Jan Křtitel Vaňhal (Johann Baptist Vaňhal, 1739–1813) ließ sich um 1763 in Wien nieder und komponierte dort mehrere Konzerte für verschiedene Instrumente, von denen zwei Konzerte für Viola erhalten geblieben sind. Vermutlich handelt es sich jedoch nicht um Originalkompositionen, sondern um zeitgenössische Bearbeitungen.

BA 11531-90 · ca. € 14,95 (ersetzt H 3586) Aufführungsmaterial leihweise erhältlich Erscheint im Oktober 2016

Die überarbeitete Neuauflage macht das beliebte Konzert nun wieder verfügbar. Die Solostimme enthält Kadenzen zu jedem Satz. • Populäres Repertoire-Werk der Wiener Klassik • Praktischer Klavierauszug mit der revidierten Solostimme von Jan Plachta • Neues dreisprachiges (dt./tsch./engl.) Vorwort von Phillip Schmidt

ISMN 979-0-2601-0797-7

9 790260 107977

Nova

17

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Sologesang

Jean-Philippe Rameau Reihe »Airs d’opéra« Edition des Centre de musique baroque de Versailles (CMBV) mit Unterstützung der Société Jean-Philippe Rameau (SJPR), basierend auf der Gesamtausgabe der Werke von Jean-Philippe Rameau (OOR).

Airs d'opéra : Basse-taille et basse / Operatic Arias: Bass Baritone and Bass

Bereits erschienen: Airs d’opéra, Grand dessus (Soprano and Mezzo-soprano) Klavierauszug (frz.) BA 9195 · € 52,– Airs d’opéra, Dessus (Soprano), Vol. 2 Klavierauszug (frz.) BA 9192 · € 52,– Airs d’opéra, Haute-contre (Tenor), Vol. 1 Klavierauszug (frz.) BA 9196 · € 52,– Airs d’opéra, Haute-contre (Tenor), Vol. 2 Klavierauszug (frz.) BA 9197 · € 52,–

Herausgegeben von Sylvie Bouissou, Benoît Dratwicki, Julien Dubruque. Klavierauszug von François Saint-Yves / Klavierauszug (frz.) BA 9198 / CAH.XXX/OORVIaX · € 52,– Erscheint im Juli 2016 Dieser Band enthält die Arien für Bass-Bariton und Bass der Hauptrollen.

Airs d'opéra : Dessus, volume 1 / Operatic arias: Soprano, volume 1 Herausgegeben von Sylvie Bouissou, Benoît Dratwicki, Julien Dubruque. Klavierauszug von François Saint-Yves / Klavierauszug (frz.) BA 9191 / CAH.XXX/OORVIaX · € 52,– Erscheint im Dezember 2016 Dieser Band enthält den ersten Teil der Sopran-Arien der Hauptrollen. • Mit detaillierten historischen Einleitungen (frz./engl.) • Praktikable Klavierauszug-Arrangements basierend auf Opera Omnia Rameau • Jede Nummer wird eingeführt von einer kurzen Darstellung der dramatischen Situation und einer englischen Übersetzung des Gesangstextes • Ko-Edition des Centre de musique baroque de Versailles und der Société Jean-Philippe Rameau. Vertrieb exklusiv durch Bärenreiter

ISMN 979-0-006-56139-1

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

18

9 790006 561407

BA 9198 Nova

1 • 16

1 • 16

ISMN 979-0-006-56140-7

9 790006 561391

BA 9191 Nova


250. Todestag 2017

Feierlich – für Kirche und Konzertsaal

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu TWV 6:6 Oratorium für gemischten Chor und Orchester Das Oratorium Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu entstand um 1760 und ist eines der letzten großen Vokalwerke Telemanns. Der Text von Karl Wilhelm Ramler schildert in sieben Abteilungen das biblische Geschehen von der Auferstehung bis zur Himmelfahrt Jesu.

BÄRENREITER URTEXT

Dem Komponisten gelingt mit dem Wechsel von Rezitativen, Da-capoArien und feierlichen Chören eine affektreiche musikalische Ausdeutung des Libretto-Textes.

Dirigierpartitur BA 5851 · ca. € 49,95

Die vorliegende Ausgabe bietet das Oratorium im Urtext der Ausgabe Georg Philipp Telemann Musikalische Werke. Die Partitur enthält eine ausgesetzte Continuostimme. Das Werk ist gut geeignet für Aufführungen sowohl in der Kirche als auch im Konzertsaal. • Vollständige kritische Ausgabe nach dem Urtext der Ausgabe

Herausgegeben von Ralph-Jürgen Reipsch Klavierauszug von Andreas Köhs

Klavierauszug (dt.) BA 5851-90 · ca. € 29,95 Erscheint im November 2016 Aufführungsmaterial leihweise erhältlich ISMN 979-0-006-49790-4

ISMN 979-0-006-56004-2

Georg Philipp Telemann, Musikalische Werke • Zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)

9 790006 497904

9 790006 560042

• Gut spielbarer Klavierauszug (dt.) Nova

19

BA 5851

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

BA 5851-90


250. Todestag 2017

Barocke Klangpracht

Georg Philipp Telemann: Christus, der ist mein Leben TVWV 1:138 Choralbearbeitung für gemischten Chor (SATB) und Orchester BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Ute Poetzsch Klavierauszug von Andreas Köhs Dirigierpartitur BA 5897 · ca. € 19,95 Klavierauszug (dt.) BA 5897-90 · ca. € 12,95 Harmonie komplett BA 5897-65 · ca. € 15,95 Organo BA 5897-67 · ca. € 11,95 Violino I BA 5897-74 · ca. € 4,95 Violino II BA 5897-75 · ca. € 4,95 Viola BA 5897-79 · ca. € 4,95 Bassi BA 5897-82 · ca. € 4,95 Erscheint im Oktober 2016 ISMN 979-0-006-56305-0

Choralbearbeitungen bilden einen zentralen Bereich in Telemanns Schaffen. Die 1754 entstandene Choralbearbeitung des Kirchenliedes Christus, der ist mein Leben nach der Melodie von Melchior Vulpius aus dem Hamburgischen Gesangbuch zeigt in besonderem Maße die Meisterschaft des Komponisten bei der tonmalerischen Umsetzung des Choraltextes. Der in den Tutti-Passagen zum Hauptbass hinzutretende sogenannte »Ausfüllungsbass« (vokaler Zusatzbass) war wohl den akustischen Gegebenheiten in den Hamburger Kirchen geschuldet.

Die vorliegende Ausgabe bietet diese besonders gelungene Choralbearbeitung erstmals im Urtext der Ausgabe Georg Philipp Telemann Musikalische Werke. Die Partitur enthält eine ausgesetzte Continuostimme.

ISMN 979-0-006-56303-6

• Kritische Ausgabe nach dem Urtext der Ausgabe 9 790006 563050

BA 5897-90

Nova

9 790006 563036

BA 5897

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

20

Georg Philipp Telemann, Musikalische Werke • Zweisprachiges Vorwort (dt./engl.) • Gut spielbarer Klavierauszug (dt.)


250. Todestag 2017

Festliches zu Pfingsten

Georg Philipp Telemann: Gott der Hoffnung erfülle euch TVWV 1: 634 Kantate zum 1. Pfingsttag für Soli, Chor und Orchester BÄRENREITER URTEXT Im Jahr 1717 entstand Telemanns Kantate zum 1. Pfingsttag Gott der Hoffnung erfülle euch nach einem Text von Erdmann Neumeister. Das Werk ist Teil des Concerten-Jahrgangs, auch Das Harmonische Zion oder Italienischer Jahrgang genannt. In Form von Konzerten für Vokal- und Instrumentalstimmen erscheinen die enthaltenen Kantaten mit einem farbenprächtigen Instrumentarium, in der vorliegenden Komposition u.a. mit je zwei Oboen und Corni da Caccia sowie Streichern. Die festlich klingende Pfingstkantate bietet im Wechsel von Vokalsolisten, Chor und Instrumenten ein für alle Stimmen gleichwertiges Musizieren. Der Klavierauszug vervollständigt die Urtext-Edition. • Urtext auf Grundlage der Ausgabe Georg Philipp Telemann,

Herausgegeben von Maik Richter Klavierauszug von Andreas Köhs Partitur BA 5898 · € 19,95 Klavierauszug (dt.) BA 5898-90 · € 11,95 Harmonie komplett BA 5898-65 · € 15,95

Musikalische Werke • Repertoire-Erweiterung für den 250. Todestag Telemanns im Jahr 2017 • Klavierauszug (dt.), Vorwort (dt./engl.) ISMN 979-0-006-56267-1

ISMN 979-0-006-56268-8

BA 5898 9 790006 562671

Nova

BA 5898-90 9 790006 562688

Nova

Orgel BA 5898-67 · € 11,95 Violine I BA 5898-74 · € 4,95 Violine II BA 5898-75 · € 4,95 Viola BA 5898-79 · € 4,95 Bassi BA 5898-82 · € 4,95 Nova erschienen Bereits

21

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Chor

Mozarts »Requiem«: Klavierauszug jetzt revidiert ... Mozarts letztes Werk, das Requiem (KV 626), ist unvollendet geblieben. Die Komplettierung der fragmentarischen Partitur durch seinen Assistenten und Mitarbeiter an der Zauberflöte, Franz Xaver Süßmayr, besitzt den Charakter einer historischen Quelle mit größter Nähe zu Mozart’schen Gedanken.

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem KV 626 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Leopold Nowak

Auf dieser Partitur, die in der Neuen Mozart-Ausgabe veröffentlicht ist, fußt der Klavierauszug, der nun in revidierter Form und mit modernem Stichbild vorliegt. Der Notentext wurde durchgesehen, die Lesbarkeit der Vokalstimmen und die Spielbarkeit des Klavierparts verbessert. Christoph Wolff, ausgewiesener Kenner des Requiem, hat ein Vorwort verfasst, das die Entstehungsgeschichte und die musikalischen Grundzüge der Komposition kompakt und klar darlegt. BA 4538-90 ersetzt den bisherigen Klavierauszug mit unveränderter Nummer.

• Revidierter Klavierauszug • Mit einem Vorwort (dt./engl.) von Christoph Wolff

Klavierauszug von Heinz Moehn (Durchsicht und Überarbeitung: Antje Wissemann) Klavierauszug (lat.) BA 4538-90 · ca. € 8,75 Erscheint im November 2016

ISMN 979-0-006-45015-2

9 790006 450152

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

22

• Mit allen Aufführungsmaterialien (BA 4538) kompatibel • Verbesserte Lesbarkeit und Spielbarkeit • Modernes Stichbild


Chor

... und kompatibel mit allen Aufführungsmaterialien

• Größeres Notenbild für die Vokalstimmen

• Größeres Schriftbild

• Revidierter Notentext • Verbesserte Lesbarkeit

Für Kenner und Liebhaber Bereits erschienen: Wolfgang Amadeus Mozart Requiem KV 626 Faksimile der autographen Partitur in der Österreichischen Nationalbibliothek Mit einem Kommentar von Christoph Wolff und Günter Brosche. BÄRENREITER FACSIMILE (2015). 200 Seiten Faksimile mit individuellem Beschnitt und 35 Seiten Kommentar (engl./dt.); Halbleder ISBN 978-3-7618-2346-0 · € 448,– Nova

23

Vorschau 2/2016 · Das Programm


GEISTLICHE CHORWERKE f Hörbeispiele au

Mårten Jansson: Chorwerke a cappella Missa brevis in es-Moll (SATB, lat.) BA 8521 · ca. € 4,95*

Ingenting Utanför / Nothing Beyond (SSMezAA, schwed./engl.) BA 8522 · ca. € 3,95* Erscheinen im Oktober 2016 *Staffelpreise möglich

Die Missa brevis in es-Moll für gemischten Chor cappella ist in der Tradition der Kurzmesse (ohne Credo) gestaltet. Sie ist von den meisten Chören gut zu bewältigen. Ihre prägnante Kürze macht sie für die Verwendung im Gottesdienst geeignet, durch ihre reizvolle harmonische Anlage und die bewusst einfache Melodik mit deutlichen volksmusikalischen Anklängen ist sie aber auch wie geschaffen für ein Konzertprogramm. Eine weitere Zusammenarbeit zwischen Mårten Jansson und dem schwedischen Dichter Einar Askestad ist Ingenting utanför / Nothing Beyond. Das A-cappella-Werk behandelt die Themen Trauer und Verlust. Nach einem kraftvollen, klagenden und harmonisch mehrdeutigen Teil schließt die Musik nach einer deutlichen Zäsur in einem versöhnlichen, trostvollen Decrescendo. Das Werk entstand als Auftragskomposition für den Frauenchor »La Cappella« aus Uppsala und ist dessen Leiter Tony Margeta gewidmet.

Nova

BA 8521 9 790006 563203

Vorschau 2/2016 · Das Programm

ISMN 979-0-006-56321-0

ISMN 979-0-006-56320-3

Nova

BA 8522 9 790006 563210

24

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter: www.baerenreiter.com

Nova


VON MÅRTEN JANSSON

Bereits erschienen: Fear Thou Not (SSMezAA) BA 7411 · € 3,95* Maria (IV) (SATB) BA 7412 · € 3,95* The Choirmaster’s Burial (SSATBB) BA 7413 · € 5,95* Cantate Domino (SSAATTBB) BA 7414 · € 4,95*

I Never Saw a Moor (SSMezMezAA) BA 7415 · € 4,95*

God Rest Ye Merry, Gentlemen (SATB) BA 7419 · € 4,95*

Cantate Domino (TTBB) BA 7416 · € 4,95*

[SSA (TB)] + Streichquartett

Missa Popularis

In the Light of God (SMezATB) BA 7417 · € 9,95*

Partitur

Es ist ein Ros entsprungen (SSAATTBB) BA 7418 · € 6,95*

Klavierauszug

BA 7420 · € 24,95*

BA 7420-90 · € 13,95 Stimmen BANova 7420-22 · € 16,95

25 www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

www.facebook.com/baerenreiter

Vorschau 2/2016 · Das Programm

www.twitter.com/BarenreiterUK


VERLAG

Chor

HITS A CAPPELLA Bad, bad Leroy Brown

Bad, bad Leroy Brown (Jim Croce) Für gemischten Chor SATB Herausgegeben von Stefan Kalmer Arrangiert von Oliver Gies BE 742 · ca. € 4,50* Erscheint im August 2016

Bad, bad Leroy Brown von 1973 ist einer der bekanntesten Titel des früh verstorbenen Singer-Songwriters Jim Croce. Der swingende Titel macht sich in Rock-Pop-Programmen genauso gut wie in einer JazzUmgebung. Der besungene Herr ist die lokale Größe unter den Kleinkriminellen, bis er im Streit um eine hübsche Frau an den Falschen gerät. Das Stück reißt den Chor ebenso wie das Publikum mit.

Mindestabnahme 10 Exemplare

Der Erlkönig Für gemischten Chor SATB Herausgegeben von Stefan Kalmer Arrangiert von Oliver Gies BE 770 · ca. € 4,50* Erscheint im Oktober 2016

Ein Arrangement der ganz besonderen Art ist Oliver Gies‘ Version des Erlkönig mit dem Text von Goethe und der Musik auf der Basis von Franz Schuberts Vertonung. Wie es Maybebop schon auf YouTube und der CD »Weniger sind mehr« vorgemacht hat, lassen sich auch die Balladen der deutschen Klassiker hervorragend in Form eines anspruchsvollen Chorstückes wiedergeben, das modern, ja sogar poppig rüberkommt.

ISMN 979-0-2011-0742-4

Mindestabnahme 10 Exemplare Nova *Staffelpreise möglich

Vorschau 2/2016 · Das Programm

26

ISMN 979-0-2011-0770-7

BE 742 9 790201 107424

Nova

BE 770 9 790201 107707

Nova


Chor

VERLAG

HITS A CAPPELLA Der traditionelle Song The Parting Glass ist in Schottland ebenso beliebt wie in Irland. Er ist sicherlich über 200 Jahre alt, seine genaue Herkunft bleibt unbekannt. Er besingt mit subtilem englischen Humor das berühmte letzte Glas zum Abschied. Obwohl im Chorprogramm an jeder Stelle willkommen, ist er doch prädestiniert als Rausschmeißer und letzte Zugabe. Das einfache, aber sehr ansprechende Arrangement von Oliver Gies behandelt die drei Strophen zunächst im Tutti unisono, dann als Solo mit Background-Chor sowie zuletzt im polyphonen Satz. Der Arrangeur Oliver Gies ist einer der erfolgreichsten Chorarrangeure Deutschlands, begehrter Vocal-Coach und musikalischer Kopf der A-CappellaGruppe Maybebop.

Weitere Arrangements von Oliver Gies in der Reihe Bosse Hits a cappella:

The Parting Glass (Trad.) Für gemischten Chor SATB Herausgegeben von Stefan Kalmer Arrangiert von Oliver Gies BE 772 · ca. € 2,95*

Engel (Rammstein) (SATB/SSAA/TTBarB) BE 721/722/723 · je € 3,95*

Erscheint im Oktober 2016

So soll es bleiben (Annette Humpe) BE 724 · € 3,95*

*Staffelpreise möglich

Mindestabnahme 10 Exemplare

Parkplatzregen BE 725 · € 3,95* Die Gedanken sind frei BE 730 · € 3,95* Sweet Dreams (SATB) BE 747 · € 4,50* ISMN 979-0-2011-0772-1

Sweet Dreams (SSAA) BE 748 · € 3,75 9 790201 107721

Happy (SATB) BE 750 · € 4,50*

Nova

27

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Orchester

Erste Urtextausgabe der populären Serenade

Antonín Dvořák: Serenade op. 44 für Blasinstrumente, Violoncello und Kontrabass BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Robin Tait Partitur BA 10424 · ca. € 27,95 Stimmensatz BA 10424-22 · ca. € 43,95 Erscheint im September 2016

ISMN 979-0-2601-0748-9

BA 10424 Nova

1878 ließ sich Dvořák in Wien von einer Aufführung von Mozarts Serenade B-Dur für Bläser KV 361 so sehr beeindrucken, dass er unmittelbar nach seiner Rückkehr innerhalb von zwei Wochen eine eigene Bläser-Serenade komponierte. Nach dem Vorbild Mozarts ergänzte er die Bläserbesetzung mit einer von Violoncello und Kontrabass gespielten Bassstimme. Kurz nach ihrer Uraufführung erschien die Serenade op. 44, die auch Johannes Brahms begeisterte, bei Dvořáks Verleger Simrock im Druck. Die neue Urtextausgabe bezieht sich auf den Erstdruck, sie korrigiert jedoch einige Fehler und vor allem Inkonsequenzen in der Artikulation nach dem Autograph. • Erste Urtextausgabe von Dvořáks populärer Serenade für Bläser

9 790260 107489

• Ausführliches Vorwort (engl./tsch./dt.) des Dvořák-Experten David R. Beveridge • Kritischer Bericht (engl.) von Robin Tait

ISMN 979-0-2601-0759-5

BA 10424-22 Nova

Nova 9 790260 107595

Vorschau 2/2016 · Das Programm

28


Orchester

Weitere Haydn-Sinfonie im Urtext Haydns Sinfonie in F Hob. I:89 gehört zu einer Gruppe von Sinfonien, die in der Zeit zwischen den »Pariser« (Hob. I:82-87) und den »Londoner Sinfonien« (Hob. I:93-104) entstanden ist – die letzten Sinfonien, die Haydn vor seinen Englandreisen (1791-92 und 1794-95) komponierte. Die Sinfonie in F ist im Autograph mit 1787 datiert. In diesem Werk verwendet Haydn zwei Sätze einer älteren Komposition wieder, möglicher weise weil er unter Zeitdruck stand. Der zweite und vierte Satz sind Bearbeitungen des zweiten und dritten Satzes aus seinem Concerto für zwei »Lire organizzate« und Orchester F-Dur Hob. VIIh:5. Da Haydn auch auf andere Lirenkonzerte zu Bearbeitungszwecken zurückgriff, lässt sich vermuten, dass er diese als eine Art Materialsammlung betrachtete. So konnte er diese Kompositionen, deren Vermarktung ihm vermutlich vom Auftraggeber untersagt war, wenigstens zum Teil wiederverwerten. In Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Bärenreiter und dem Henle-Verlag im Bereich großbesetzter Chorwerke, Opern und Sinfonien übernimmt die vorliegende Edition den Urtext der im G. Henle Verlag erschienenen Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke. Bei Bärenreiter liegt inzwischen das komplette Aufführungsmaterial zu mehreren Sturm- und Drang-Sinfonien sowie allen Londoner und Pariser Sinfonien vor. • Urtext der im G. Henle Verlag erschienenen Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke • Orchesterstimmen in großem Format (25,5 cm x 32,5 cm)

Joseph Haydn: Sinfonie in F Hob. I:89 URTEXT Herausgegeben von Andreas Friesenhagen Partitur BA 10979

ca. € 37,95

Harmonie komplett BA 10979-65

ca. € 29,95

Violine I Violine II Viola Violoncello Kontrabass

BA 10979-74 BA 10979-75 BA 10979-79 BA 10979-82 BA 10979-85

ca. € 5,95 ca. € 5,95 ca. € 5,95 ca. € 5,95 ca. € 5,95

Erscheint im Juli 2016

ISMN 979-0-006-56277-0

9 790006 562770

Nova

29

BA 10979

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Studienpartitur

Die bedeutende Del-Mar-Ausgabe Die vorliegende Studienpartitur erscheint auf Basis der 2011 bei Bärenreiter erschienenen Partitur und des kompletten Aufführungsmaterials zu Dvořáks berühmtem h-Moll-Cellokonzert (BA 9045).

Antonín Dvořák: Koncert pro Violoncello in h op. 104 BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Jonathan Del Mar Mit einem Vorwort von Jan Smaczny TP 620 · ca. € 18,50 Erscheint im September 2016

Zusätzlich enthält die Studienpartitur ein Vorwort des DvořákForschers Jan Smaczny. Wie jedes andere bedeutende Cellokonzert des 19. Jahrhunderts war das Werk Frucht einer Zusammenarbeit des Komponisten und eines Virtuosen. Einige Passagen in Dvořáks Autograph wurden von dem Cellisten Hanus Wihan geschrieben; die Edition weist nach, dass auch einige Details in den Orchesterstimmen von ihm stammen – Zeichen dafür, wie eng die beiden Musiker zusammenarbeiteten. Der Herausgeber Jonathan Del Mar hat überaus gewissenhaft alle erhaltenen Quellen untersucht, darunter zwei, die bislang entweder ignoriert oder in hohem Maße unterschätzt wurden. Seine Forschungsarbeit führte zu einer maßstabsetzenden Edition, die erstmals seit der Erstveröffentlichung des Konzerts im Jahr 1896 Dvořáks definitive Fassung des Soloparts wiederherstellt. In fast jedem Takt unterscheidet sie sich von anderen, heute erhältlichen Ausgaben. Auch in den Orchesterstimmen wurden Hunderte von Korrekturen vorgenommen. • Mit Dvořáks endgültiger Fassung der Solocellostimme • Mit neuen Erkenntnissen bezüglich der Zusammenarbeit zwischen Dvořák und Wihan • Mit Feuermanns und Casals alternativen Fassungen einer Passage im ersten Satz und ausführlichem Vorwort (engl./tsch./dt.)

Ebenfalls bei Bärenreiter erschienen:

ISMN 979-0-006-20544-8

9 790006 205448

TP 620

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

30

Antonín Dvořák Koncert pro Violoncello op. 104 Faksimile der autographen Partitur. 34 Seiten Einleitung (engl./dt./tsch.) Halbleinen; gebunden ISBN 978-3-7618-1849-7 · € 342,–


Bärenreiter Study Score Reader App Bärenreiter Study Score Reader

Einstieg über die kostenlose Demo-Version zu Debussys Prélude à l’après-midi d’un faune! Großer und ständig wachsender ◼ Der bewährte Urtext der BärenreiterFundus bedeutender Werke von Ausgaben jetzt digital, jederzeit Bach bis Debussy und überall verfügbar Gestochen scharfe Anzeige ◼ Eintragungen möglich Zur Benutzung der Partituren ist ◼ Unverzichtbar für Studenten, keine Internetverbindung nötig Lehrer, Musiker

Nova

Ausführliche Informationen unter www.baerenreiter.com 31

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Orgel

Standardwerk zum Orgelspiel Kompendium der Orgelspieltechnik Band 1: Übeeinheiten 1–30 Band 2: Übeeinheiten 31–60 Herausgegeben von Peter Wagner BA 11238 (Band 1 + Band 2) Einführungspreis bis 30.06.2017: ca. € 69,– danach: ca. € 84,– Beide Bände erscheinen im November 2016 Die Bände sind nicht einzeln erhältlich. Die vorliegende zweibändige Edition bietet erstmalig ein systematisch in 60 Übeeinheiten gegliedertes Standardwerk der Technik des Orgelspiels. Sie gibt einen Überblick über alle relevanten Themenbereiche des Manual- und Pedalspiels, basierend auf den Lehrwerken von Marcel Dupré, Fernando Germani, Charles-Louis Hanon und Johannes Brahms sowie auf deren Weiterentwicklung und Ergänzung. Hinzu kommt ein umfassendes Übungsangebot zum Erhalt eines einmal erreichten Leistungsniveaus. Das Kompendium ist ein Lehrwerk für alle Leistungs- und Ausbildungsebenen, vom ambitionierten nebenamtlichen Organisten bis zum hauptamtlichen Kirchenmusiker und Konzertklasse-Studenten. Angesprochen werden zudem alle, die im Bereich Orgel lehren, wie Privatdozenten, Lehrbeauftragte, Dozenten und Professoren an Fachakademien, Konservatorien, Hochschulen und Universitäten. • Zweibändiges Standardwerk der Technik des Orgelspiels (dt./engl.) • Beinhaltet alle relevanten Bereiche des Manual- und Pedalspiels • Umfassendes Übungsangebot ISMN 979-0-006-56265-7

• Konzentrierte textliche Einführung (dt./engl.) • Unterrichts- und praxisorientiertes Themen- und Stichwortverzeichnis

9 790006 562657

BANova 11238

Vorschau 2/2016 · Das Programm

32

• Für alle Leistungs- und Ausbildungsebenen


Orgel

aus: Kompendium der Orgelspieltechnik · BA 11238

Foto: Peter Wagner

Peter Wagner (* 1967 in Karlstadt/ Main), studierte Katholische Kirchenmusik (A-Examen), Orgelimprovisation, Konzertfach Orgel und Tonsatz in Köln, Würzburg und Salzburg. Sein weiterer Werdegang wurde durch eine breitgefächerte Dozenten-, Referenten- und Jurorentätigkeit in den Bereichen Orgel, Musiktheorie, Chorleitung, Dirigieren, Stimmbildung und Kinderchor, Konzerttätigkeit im In- und Ausland bestimmt. Zwischen 2001 und 2003 war er Bildungsreferent und Dozent an der Bayerischen Landesmusikakademie Hammelburg, seit 2004 ist er Domorganist und Chordirektor in Minden sowie Dekanatskirchenmusiker im Erzbistum Paderborn.

Nova

33

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Orgel

Erste Urtext-Gesamtausgabe jetzt komplett

Théodore Dubois: Sämtliche Orgelwerke Band VI: 42 Pièces pour Orgue sans Pédales ou Harmonium BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Helga Schauerte-Maubouet BA 9209 · ca. € 44,95 Erscheint im September 2016

42 leichte bis mittelschwere Stücke ohne Pedal für Orgel oder Harmonium in allen Tonarten enthält der sechste Band, der damit die Gesamtausgabe der Orgelwerke von Théodore Dubois abschließt. Die unterschiedliche Länge und der Charakter der Stücke bieten vielfältige Aufführungsmöglichkeiten innerhalb wie auch außerhalb des liturgischen Rahmens. Da Théodore Dubois ein Meister klangschöner Melodien ist, lassen sich einige der Werke auch auf dem Klavier darstellen. Der aufführungspraktische Wert der Sammlung wird hierdurch noch einmal erhöht. • Auf dem neuesten Stand der Forschung • Musik in allen Tonarten für Gottesdienst und Konzert • Ausführliches Vorwort, Kritischer Bericht (frz./engl./dt.) und

ISMN 979-0-006-56263-3

9 790006 562633

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

34

Faksimileseiten


Orgel

Jetzt im Paket zum Sonderpreis: Théodore Dubois Sämtliche Orgelwerke in 6 Bänden BA 9220 statt € 276,90 · nur

€ 220,–

Das Paket beinhaltet: Band I: Frühe Werke und Werke mit geringem oder fakultativen Pedalgebrauch BA 8468 · € 48,50 Band II: Organist an der Kirche »La Madeleine« Douze Pièces pour Orgue ou Piano-Pédalier (1886) BA 8469 · € 48,50 Band III: Organist an der Kirche »La Madeleine« Trois Pièces (1890), Messe de Mariage (1891) BA 8470 · € 39,95 Band IV: Organist an der Kirche »La Madeleine« Douze Pièces nouvelles (1893), Ascendit Deus (Offertoire pour la fête de l’Ascension, 1902) BA 8471 · € 48,50 Band V: Seine letzten Orgelwerke: Dix Pièces (nouvelles, 1921), Fantasietta avec Variations (1922) BA 9208 · € 46,50 Band VI: 42 Pièces pour Orgue sans Pédales ou Harmonium BA 9209 · ca. € 44,95

ISMN 979-0-006-53778-5

9 790006 537785

Paket: BA 9220

Nova

35

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Orgel

Abschluss der Gesamtausgabe ... Louis Vierne (1870–1937) führte die Gattung der französischen sinfonischen Orgelmusik zu ihrem stilistischen Höhepunkt. Neben seiner umfangreichen Kompositionstätigkeit hat sich Louis Vierne auch als genialer Improvisator an seiner Wirkungsstätte, der Kathedrale Notre-Dame, Paris und weltweit einen Namen gemacht. Als einer der bekanntesten Organisten seiner Zeit hat er 1928 in Notre-Dame eine der ersten Orgelschallplatten mit Werken von Johann Sebastian Bach und eigenen Improvisationen eingespielt.

Louis Vierne: Sämtliche Orgelwerke Band X: Improvisationen und Transkriptionen BÄRENREITER URTEXT Herausgegeben von Helga Schauerte-Maubouet BA 9238 · ca. € 24,95 Erscheint im November 2016

Drei der 1929/1930 auf Schallplatte erschienenen Improvisationen wurden im Jahre 1954 von seinem Schüler Maurice Duruflé in Notenschrift übertragen. Eine weitere, bis dahin nicht veröffentlichte Improvisation wurde in jüngster Zeit in Viernes Nachlass aufgefunden, von Jean-Michel Louchart (*1946), einem Schüler Duruflés, rekonstruiert und 2005 in Notenschrift veröffentlicht. Diese vier Improvisationen sind neben Viernes Transkriptionen von Werken Bachs, César Francks und Sergei Rachmaninows Gegenstand dieses Bandes, der die Gesamtausgabe der Orgelwerke von Louis Vierne abschließt. Inhalt 1. Improvisationen: - Drei Improvisationen (rekonstruiert 1954 von Maurice Duruflé) - Improvisation (rekonstruiert 2005 von Jean-Michel Louchart) 2. Transkriptionen: - Johann Sebastian Bach, Sicilienne BWV 1031 (1894) (2. Satz der Sonate Es-Dur für Flöte und Cembalo) - César Franck, 5 Pièces d'harmonium (1901) - Sergei Rachmaninow, Prélude cis-Moll op. 3, Nr. 2 (1932) (aus: Morceaux de fantaisie) • Mit umfassendem Kritischen Bericht (frz./engl./dt.) • Dreisprachiges, ausführliches Vorwort mit detaillierten

ISMN 979-0-006-53589-7

aufführungspraktischen Hinweisen • Verwendung von neuem Quellenmaterial

9 790006 535897

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

36

• Abbildungen und Faksimile-Seiten


Orgel

... der Orgelwerke Louis Viernes

Bereits erschienen: Band I: Symphonie Nr. 1 op. 14 BA 9221 · € 25,95 Band II: Symphonie Nr. 2 op. 20 BA 9222 · € 24,95 Band III: Symphonie Nr. 3 op. 28 BA 9223 · € 23,95

Band VII.2: Livre II, 7–12 op. 53 BA 9228 · € 23,95 Band VII.3: Livre III, 13–18 op. 54 BA 9229 · € 23,95 Band VII.4: Livre IV, 19–24 op. 55 BA 9230 · € 23,95

Band IV: Symphonie Nr. 4 op. 32 BA 9224 · € 27,95

Band VIII.1: Pièces en style libre pour orgue ou harmonium BA 9235 · € 23,95

Band V: Symphonie Nr. 5 op. 47 BA 9225 · € 28,95

Band VIII.2: Livre II, 13–24 op. 31 BA 9236 · € 25,95

Band VI: Symphonie Nr. 6 op. 59 BA 9226 · € 27,95

Band IX: Messen und liturgische Einzelwerke BA 9237 · € 30,95

Band VII.1: Livre I, 1–6 op. 51 BA 9227 · € 20,50

Nova

37

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Orgel

Luther 2017 500 Jahre Reformation Vor allem für nebenberufliche Kirchenmusiker und Instrumentalisten wurde die Reihe organ plus one konzipiert. Sie ist an der kirchenjahreszeitlichen Praxis orientiert und technisch leicht realisierbar im Gottesdienst, bei Abendmusiken oder kleinen Konzerten. Enthalten sind freie und choralgebundene Stücke, im Original und auch vom Herausgeber arrangiert. Die Werke des vorliegenden Bandes nehmen Bezug auf reformatorische und von Luther komponierte Lieder.

ORGAN PLUS ONE Reformation / Lieder Martin Luthers Originalwerke und Bearbeitungen für Gottesdienst und Konzert Herausgegeben von Carsten Klomp BA 8508 · ca. € 24,95

Den Ausgaben sind jeweils Solostimmen für C-, B-, Es und F-Stimmung beigelegt, die das Musizieren mit allen gängigen Blas- und Streichinstrumenten in Sopranlage ermöglichen. Für die Verwendung im Gottesdienst sind den Choralvorspielen Begleitsätze in den Tonarten des Evangelischen Gesangbuchs beigegeben. Der vorliegende Band enthält unter anderem: Choralbearbeitungen: Johann Sebastian Bach, Allein Gott in der Höh sei Ehr BWV 675; Johann Gottfried Walther, Was Gott tut, das ist wohlgetan; Gottfried August Homilius, Nun freut euch, lieben Christen g’mein; Otto Dienel, Wer nur den lieben Gott lässt walten; Max Reger, Ein feste Burg ist unser Gott. Freie Werke: Johann Sebastian Bach, Sinfonia F-Dur BWV 794 und Trio BWV 525; Sigfrid Karg-Elert, Benediction; Théodore Dubois, Prélude.

Erscheint im Oktober 2016

Bereits erschienen in der Reihe ORGAN PLUS ONE:

ISMN 979-0-006-56319-7

9 790006 563197

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

38

Advent / Weihnachten Passion / Ostern Tod und Ewigkeit / Trauerfeier Loben und Danken / Taufe und Trauung Gottesdienst Abendmahl

BA 8501 · € 18,50 BA 8503 · € 18,50 BA 8504 · € 18,50 BA 8505 · € 18,50 BA 8506 · € 18,50 BA 8507 · € 18,50


8h[dh[_j[h J^[Cki_Y_WdiÊ9^e_Y[

Bücher Bärenreiter Oper Musik Bärenreiter Kassel Buch

Verlag Bärenreiter

Kassel

Verlag Bärenreiter

Bärenreiter Komponisten

Musikbücher Kassel Studium Handbücher

Musik Bücher Bärenreiter

Bücher

Kassel Bücher Bärenreiter-Verlag

Verlag Bärenreiter Buch

Musikbücher Bärenreiter

Kassel

Bücher Bärenreiter

Bärenreiter

Bücher Bärenreiter Handbücher

:WiFhe]hWcc \”hZ[d8kY^^WdZ[b Vorschau auf die Nova Neuerscheinungen 2/2016 39

Verlag Bücher

Bärenreiter

Studium Komponisten

Bärenreiter Kassel Buch

Bärenreiter Musikbücher

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Musikbücher

Der Klassiker, jetzt auf dem neuesten Stand Das maßgebliche Nachschlagewerk für Kenner, Praktiker und Liebhaber vereinigt wissenschaftliche Zuverlässigkeit, Praxisorientiertheit und Lesbarkeit. Für alle Fragen rund um Rollenbesetzungen, Spieldauer, Besetzung, Libretto, Handlung, den historischen Hintergrund und die stilistische Stellung. • Aktualisiert: Über 100 neue Opernporträts vom Frühbarock bis zur jüngsten Gegenwart, verfasst von Robert Maschka und anderen

Rudolf Kloiber, Wulf Konold, Robert Maschka u.a.: Handbuch der Oper 14., grundlegend überarbeitete Auflage ca. 950 Seiten; Hardcover BVK 2323 · ca. € 39,95 Erscheint im Oktober 2016

hochrangigen Opernfachleuten • Das aktuelle Opernrepertoire in rund 340 ausführlichen Werkbeschreibungen • Register zu den Fachpartien, Titeln, Komponisten und Librettisten • Jetzt in hochwertiger, gebundener Ausstattung Die Autoren der neuen Texte: Robert Maschka und Norbert Abels, Wolfgang Fuhrmann, Michael Haag, Gregor Herzfeld, Patrick Klingenschmitt, Marie Luise Maintz, Volker Mertens, Clemens Prokop, Ivana Rentsch, Christoph Rinne, Olaf Mathias Roth, Olaf Schmitt, Herbert Schneider, Uwe Schweikert, Annette Thein, Anja-Rosa Thöming, Marianne Zelger-Vogt

Warengruppe 15970 Koproduktion mit dem Verlag J. B. Metzler, Stuttgart

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

40

Händels »Amadigi di Gaula« 2012 bei den Händel-Festspielen in Göttingen (Foto: Theodoro da Silva)


Musikbücher

Weltberühmt und faszinierend Die zu Mussorgskis Lebzeiten unpubliziert gebliebenen Bilder einer Ausstellung wurden in ihrer originalen Klavierfassung noch lange nach dem Tod des Komponisten stiefmütterlich behandelt. Heute gehören sie zu den weltberühmten Werken der russischen Musik des späten 19. Jahrhunderts. Die einzigartige Beziehung von Musik und Malerei wie auch ihre oftmals ungewöhnliche, weit ins 20. Jahrhundert vorausblickende Tonsprache sind die Hauptgründe dafür, dass die Bilder einer Ausstellung bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt haben. Ein nicht abreißender Strom immer neuer Bearbeitungen und Transkriptionen zeugt hiervon. Christoph Flamm stellt die Entstehung und Gestalt des Klavierwerks in das Zentrum dieser Werkeinführung, diskutiert den Einfluss von Mussorgskis Freunden, des verstorbenen Künstlers Hartmann und des Kunstkritikers Stassow. Er stellt die Frage nach den bildlichen Zuordnungen und poetischen Inhalten und thematisiert schließlich die kulturpolitische Bedeutung und inhaltliche Dimension des Zyklus. • Eines der faszinierendsten Werke der Musikgeschichte • Diskussion und Erläuterung der Beziehung von Musik und Malerei • Aufzeigen der kulturpolitischen Bedeutung des Werks • Im Zentrum: die originale Klavierfassung Der Autor Christoph Flamm ist Professor für Musikwissenschaft an der Musikhochschule Lübeck. Als Schwerpunkt seiner breit gefächerten Forschungen sieht er die russische Musik, wie seine eigenen Editionen und Publikationen über Strawinsky, Skrjabin, Mussorgski und Medtner belegen. Bei Bärenreiter ist ebenfalls die praktische Urtext-Ausgabe des Werks für Klavier erschienen (BA 9621).

Christoph Flamm: Modest Mussorgski Bilder einer Ausstellung Erinnerung an Viktor Hartmann Bärenreiter Werkeinführungen ca. 180 Seiten; Paperback Mit Abbildungen und Notenbeispielen BVK 2221 · ca. € 14,95 Erscheint im Oktober 2016 Warengruppe 15910

Bereits erschienen: Modest Mussorgsky Bilder einer Ausstellung Erinnerung an Viktor Hartmann für Klavier BA 9621 · € 14,50 Nova

41

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Musikbücher / Opernführer kompakt

Rauschhafter Klang, grausame Begierde Richard Strauss provozierte mit dem biblischen Stoff, auf dem die Oper basiert, 1905 einen Skandal – und auch musikalisch sticht die Oper durch extreme Dissonanzen und faszinierende Klangmagie heraus. Mit der Vertonung von Oscar Wildes Drama ließ Strauss die deutsche Oper erstmals an der Weltliteratur teilhaben. • Die Skandaloper nach Oscar Wildes gleichnamigem Stück • Ein »Quantensprung« in der Geschichte der Oper (Ulrich Schreiber) • Wichtige Inszenierungen 2016: Deutsche Oper Berlin, Oper Stuttgart, Wiener Staatsoper

Ann-Christine Mecke: Strauss Salome

Ann-Christine Mecke ist Dramaturgin an der Oper Stuttgart und war vier Jahre lang auch als Hochschuldozentin für Musikdramaturgie tätig. 2015 begleitete sie die Salome-Inszenierung von Kirill Serebrennikov dramaturgisch. Als Musikwissenschaftlerin forscht sie vor allem zur Akustik der Singstimme.

Opernführer kompakt 136 Seiten mit ca. 25 farbigen und Schwarz-weiß-Abbildungen; Paperback BVK 2413 · ca. € 14,95 Erscheint im Oktober 2016 Warengruppe 25910 Koproduktion mit dem Henschel Verlag, Leipzig Außerdem lieferbar: Marianne Zelger-Vogt, Heinz Kern Strauss Der Rosenkavalier ISBN 978-3-7618-2248-7 · € 14,95

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

42

Olaf Matthias Roth Donizetti Lucia di Lammermoor ISBN 978-3-7618-2295-1 · € 14,95


Musikbücher

Die Highlights der Opernliteratur Bereits erschienen: Robert Maschka Mozart Die Zauberflöte ISBN 978-3-7618-2263-0 · € 14,95 Silke Leopold Verdi La Traviata ISBN 978-3-7618-1604-2 · € 14,95 Jürgen Kesting Die großen Sänger Revidierte Neuausgabe (2./2010). 4 Bände. 2.546 Seiten mit über 450 Abbildungen; Paperback ISBN 978-3-7618-2230-2 · € 133,– Silke Leopold Händel. Die Opern (2./2012). 323 Seiten; Paperback ISBN 978-3-7618-2290-6 · € 25,95 Ulrich Schreiber Opernführer für Fortgeschrittene Die Geschichte des Musiktheaters Taschenbuchausgabe (2./2013). 3.738 Seiten; Paperback ISBN 978-3-7618-1960-9 · € 103,– Thomas Voigt Jonas Kaufmann Tenor (2015). 240 Seiten, 77 farbige und Schwarz-weiß-Fotos; Hardcover mit Schutzumschlag ISBN 978-3-7618-2369-9 · € 22,95 Christian Gerhaher »Halb Worte sind’s, halb Melodie« Gespräche mit Vera Baur (2015). 171 Seiten mit 30 überwiegend farbigen Abbildungen; Hardcover mit Schutzumschlag ISBN 978-3-7618-2365-1 · € 22,95

Nova

43

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Musikbücher

Opernkünstler im O-Ton Oper fasziniert – und wie! Aber wie wird Oper »gemacht«, komponiert, gesungen, dirigiert, inszeniert? In diesem Buch schildern Sänger, Dirigenten, Komponisten und Regisseure im Gespräch mit Richard Lorber ihre persönlichen Erlebnisse bei der Opernarbeit. Sie erklären ihre künstlerischen Anschauungen, verraten ihre musikalischen Vorlieben und berichten von ihrer Arbeitsweise. Das Buch bietet Einblicke in das Musiktheater des 21. Jahrhunderts: profiliert, lebendig, aktuell.

Richard Lorber: Oper – Aber wie!? Gespräche mit Sängern, Dirigenten, Regisseuren, Komponisten In Kooperation mit dem Kulturradio WDR 3

Zu Wort kommen • Stars des Opernlebens wie Jonas Kaufmann, Cecilia Bartoli und Christian Thielemann • legendäre Persönlichkeiten wie Nikolaus Harnoncourt und Michael Gielen • Erneuerer des Musiktheaters wie Hans Neuenfels und Peter Konwitschny • Komponisten, die das Singen auf der Bühne um originelle Formen erweitert haben, wie Manfred Trojahn und Wolfgang Rihm.

ca. 272 Seiten mit Abbildungen; Hardcover BVK 2061 · ca. € 24,95 Erscheint im Oktober 2016 Warengruppe 15970 Koproduktion mit dem Verlag J.B. Metzler

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

44

In der Zusammenschau entsteht ein Panorama unterschiedlicher Zugänge, und nicht selten treten diese Akteure des heutigen Musiktheaters in eine Art imaginären Dialog miteinander. Die Gesprächspartner: Cecilia Bartoli – Andrea Breth – Achim Freyer – Christian Gerhaher – Michael Gielen – Thomas Hampson – Nikolaus Harnoncourt – Jonas Kaufmann – Peter Konwitschny – Christof Loy – Hans Neuenfels – Aribert Reimann – Wolfgang Rihm – Christine Schäfer – Christian Thielemann – Manfred Trojahn Der Herausgeber: Als Opernredakteur ist Richard Lorber in den letzten Jahren zahlreichen Künstlern des internationalen Opernlebens begegnet, die er in seinen Sendungen porträtiert hat. Richard Lorber vertritt als Produzent, Autor und Moderator die Gebiete Oper und Alte Musik im Kulturradio WDR 3. Darüber hinaus hat er in Zeitschriften und Tageszeitungen veröffentlicht.


Musikbücher

Cecilia Bartoli © Decca Uli Weber

Nikolaus Harnoncourt © Marco Borggreve

Christian Gerhaher © Alexander Basta for Sony BMG

Manfred Trojahn © Dietlind Konold

Nova Hans Neuenfels © Monika Rittershaus

45

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Musikbücher

Blick hinter die Kulissen Die Oper gehört seit vierhundert Jahren zu den stabilsten Kulturinstitutionen Europas. Weder Revolutionen noch Wirtschaftskrisen haben daran etwas geändert. Zur Institution Oper gehören jedoch nicht nur die Bühnenvorstellung und ihre Organisation, sondern auch die Sänger und nicht zuletzt das Publikum. So kommen in diesem Buch in den Blick: • das italienische Impresario-System • die fahrenden Schauspieltruppen • die Stadttheater, die Hof- und Staatstheater • die Reisebedingungen

Michael Walter: Oper Geschichte einer Institution ca. 450 Seiten mit zahlreichen Abbildungen; Hardcover BVK 2068 · ca. € 49,95

• die Gagen der Sänger • die Eintrittspreise und die Logenhierarchie • die rechtlichen Aspekte des Opernbetriebs Der Bogen spannt sich vom 17. Jahrhundert bis hin zu den Entwicklungen der Gegenwart. Michael Walter ist Professor für Musikwissenschaft an der Karl-FranzensUniversität Graz. Er beschäftigt sich vor allem mit der Geschichte der Oper und ihren historischen Kontexten.

Erscheint im Oktober 2016 Warengruppe 15970 Koproduktion mit dem Verlag J.B. Metzler

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

46

© bpk / Staatsbibliothek zu Berlin / Ruth Schacht


Musikbücher

Nova

Christiane Tewinkel: Muss ich das Programmheft lesen? Zur populärwissenschaftlichen Darstellung von Musik seit 1945 328 Seiten mit Abbildungen; Hardcover BVK 2382 · ca. € 49,95 Erscheint im Juli 2016 Warengruppe 15930 Welche Bedeutung hat Wissen über Musik für den Konzertbesuch? Christiane Tewinkel diskutiert am Beispiel von Musikeinführungen und Programmheften der Berliner und Münchner Philharmoniker die historische Doppelfunktion des Programmhefts als Instrument einerseits zur Einladung und andererseits zur Ausgrenzung. Sie beleuchtet die Wechselwirkungen zwischen Innovationen im Konzertwesen und in der Einführungsliteratur und zeichnet nach, über welche Personen und Netzwerke sich die institutionalisierte Musikwissenschaft mit der freien Musikpublizistik verbunden hat. So wird analysiert, wie sich Wissensformen und Wissensbestände zur Musik seit 1945 konsolidiert und verbreitet haben.

Thomas Betzwieser, Daniel Brandenburg (Hrsg.): Gluck und Prag Gluck-Studien Band 7 (Kongressbericht Nürnberg 2012) Im Auftrag der Internationalen Gluck-Gesellschaft herausgegeben von Gerhard Croll. Ca. 250 Seiten mit Abbildungen und Notenbeispielen; Paperback BVK 2392 · ca. € 46,95 Erscheint im Oktober 2016 Warengruppe 15930 Christoph Willibald Glucks Beziehungen zu Böhmen und Prag waren vielfältig: Der berufliche Werdegang seines Vaters führte ihn aus der heimischen Oberpfalz nach Böhmisch Leipa, Böhmisch Kamnitz und nach Eisenberg. 1731 zog es ihn schließlich von dort zu einem kurzen Studium nach Prag. Nicht zuletzt deshalb wurde er unter seinen Zeitgenossen bisweilen auch als »böhmischer Musiker« bezeichnet. Die Beiträge der Tagung »Gluck und Prag« beleuchten die künstlerischen Bezüge Glucks zu Böhmen und Prag mit Augenmerk auf seine Wandertruppenzeit, seine Prager Opernproduktionen sowie das Musik- und Theaterleben, mit dem der Komponist in der böhmiNova schen Hauptstadt in Berührung kam.

47

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Musikbücher

Historisch informiert spielen Was das Spielen von Musik wirklich zu Musik macht, lässt sich kaum schriftlich ausdrücken. Je älter ein Werk ist, desto größer ist die Differenz zwischen dem Notentext und der Ausführung, die dem Komponisten vorschwebte – die Musiker von früher kannten Konnotationen, die uns heute ferngerückt sind; sie lasen im Notentext, was wir heute erst wieder erschließen müssen.

Johan van Beek: Klangrede am Klavier Aufführungspraxis im 18. und 19. Jahrhundert

Johan van Beek zeigt anhand zahlreicher Quellen (z. B. Kommentaren von Komponisten) und musikalischer Werke, wie der jeweilige Notentext interpretiert und in eine lebendige Tonsprache verwandelt werden kann. Agogik etwa war weniger ein subjektiver Zusatz des Pianisten zur Musik, sondern sie diente dazu, den musikalischen Zusammenhang zur Geltung zu bringen.

• Werke der Wiener Klassik und des 19. Jahrhunderts historisch informiert spielen • Zentrale Themen: Inégalité, Tempo rubato, Legato, ungedämpftes

ca. 120 Seiten mit über 200 Notenbeispielen; Paperback BVK 2405 · ca. € 24,95 Erscheint im November 2016 Warengruppe 15970

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

48

Register, Ornamente • Praxisnah mit über 200 Notenbeispielen

Der Autor Johan van Beek studierte Klavier in Amsterdam und Wien, darüber hinaus aber auch Cembalo und Alte Musik. Er konzertierte als Solist und Kammermusiker in mehreren europäischen Ländern. Zudem war er über 25 Jahre lang, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2000, als Professor an der Musikhochschule Trossingen tätig.

Foto: Johan van Beek © Monika Zerbin


Musikbücher

Zum Reformationsjubiläum 2017: Lutherische Kirchenmusik als europäisches Kulturphänomen Lutherische Kirchenmusik ist ein Kernstück der westlichen Kultur. Konrad Küster eröffnet mit seinem Buch zum Reformationsjubiläum einen modernen Zugang zu ihrer Tradition: überkonfessionell, wissenschaftlich fundiert, aber auch dem breiteren interessierten Publikum zugewandt.

Der Autor beschreibt die Bedeutung der Kirchenmusik in Luthers Liturgie und berichtet von der Fortführung reformatorischer Ideen durch Kantoren, Organisten und Amateure, über Schaltstellen und Traditionsbrüche bis in unsere Gegenwart hinein. Besonders in den Blick genommen werden Schütz und Bach, aber auch Musik aus der Zeit zwischen den beiden Komponisten. Neue Erkenntnisse und Positionsbestimmungen ergeben sich unter anderem durch die überraschend intensiven Beziehungen zwischen lutherischer und italienischer Musik oder die Orientierung an der Orgelkunst des Nordseeraums.

Ein Buch für Musikfreunde und theologisch und historisch interessierte Leser.

Konrad Küster: Musik im Namen Luthers Kulturtraditionen seit der Reformation ca. 264 Seiten mit Abbildungen; Hardcover BVK 2381 · ca. € 29,95 Erscheint im November 2016 Warengruppe 15970 Koproduktion mit dem Verlag J.B. Metzler

Der Autor Konrad Küster ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität Freiburg im Breisgau. Ein zentrales Forschungsgebiet für ihn ist die lutherische Musikkultur. Schütz spielte in seiner Habilitationsschrift 1994 eine wichtige Rolle; 1999 gab er das Bach-Handbuch heraus. 2013 schickte er die Wanderausstellung Orgeln an der Nordsee auf die Reise. Zahlreiche Musikwerke des 17. Jahrhunderts hat er in Erst- und Neuausgaben vorgelegt.

Nova

49

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Musikbücher

Nachauflagen bei Bärenreiter

Silke Leopold: Mozart-Handbuch

Rudolf Faber, Philip Hartmann: Handbuch Orgelmusik

Unter Mitarbeit von Jutta Schmoll-Barthel und Sara Jeffe (2016) XVI, 719 Seiten mit 7 Schwarzweiß-Abbildungen und 5 Notenbeispielen; Paperback

Komponisten · Werke · Interpreten Vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart. 3. ergänzte Auflage (2016). XV, 714 Seiten; Paperback BVK 2412 · € 67, –

BVK 2408 · € 29,95

Bereits erschienen

Bereits erschienen

Das Handbuch bietet der Spiel- und Unterrichtspraxis Orientierungshilfen bei der Auswahl geeigneter Stücke und hält auch für erfahrene Organisten eine Fülle von Anregungen zur Repertoireerweiterung bereit. Es ist historisch und geografisch geordnet. Jedes LänderKapitel informiert allgemein über zentrale Komponisten, wichtige Gattungen und den Orgelbau.

Das »Mozart-Handbuch« liefert, nach Werkgruppen gegliedert, einen umfassenden und detaillierten Einblick in das Gesamtwerk des Komponisten. Beinahe jedes abgeschlossene Werk aus Mozarts Feder wird besprochen.

Clemens Kühn: Analyse lernen Bärenreiter Studienbücher Musik 8. Auflage (2016). 238 Seiten; Paperback BVK 1154 · € 20,50 Bereits erschienen Kühns Analyseansätze schöpfen aus einem gewaltigen Fundus von Werken aller Epochen, so dass immer wieder überraschende Analogien aufscheinen und bekannte Stücke in ein neues Licht geraten. Die Notenbeispiele machen jeden Analysegedanken nachvollziehbar, und die vielen beigefügten Aufgaben ermuntern zu eigener Analyse. Zum Vergnügen, mit dem man dieses neue Buch liest, trägt nicht zuletzt auch die erfrischend undogmatische Sprache bei.

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

50


Die neuen eBooks bei Bärenreiter Doppelseite Musikbücher eBooks Komfortables Inhaltsverzeichnis

Zitierfähige Seitenzahl

Verlinkung zu Websites über die Bärenreiter-Linkschaltstelle

Gesteigerte Übersichtlichkeit durch den Einsatz von Farbe

Sofort erkennbare Position innerhalb des epub

Das Buch …

Bereits erschienen: Julian Caskel, Hartmut Hein (Hrsg.) Handbuch Dirigenten Marie-Agnes Dittrich Grundwortschatz Musik 55 Begriffe, die man kennen sollte Marie-Agnes Dittrich Musikalische Formen 20 Möglichkeiten, die man kennen sollte

… und dazu das eBoo k René Jacobs im Gespräch mit Silke Leopold »Ich will Musik neu erzählen« Silke Leopold, Dorothea Redepenning, Joachim Steinheuer Musikalische Meilensteine 111 Werke, die man kennen sollte

Thomas Schipperges Musik und Bibel 111 Figuren und Motive, Themen und Texte Band 1: Altes Testament Band 2: Neues Testament

Band 1: Von Hildegard von Bingen bis Haydn

Peter Gülke Musik und Abschied

Band 2: Von Mozart bis Sofia Gubaidulina

Annegret Huber Klaviermusik 55 Begriffe, die man kennen sollte

Robert Maschka Mozart · Die Zauberflöte (Opernführer kompakt)

Matthew Gardner / Sara Springfeld Musikwissenschaftliches Arbeiten Ein Einführung

Helmuth Rilling Ein Leben mit Bach Gespräche mit Hanspeter Krellmann

Ihre Vorteile – Mehrwert garantiert • • • • •

Platzsparend und flexibel Praktisches Arbeitsmittel Z.T. mit Klang- und Videoelementen Volltextsuche möglich Nova Aktuelle Querverweise und Links

51

Vorschau 2/2016 · Das Programm

Weitere Infos unter: www.baerenreiter.com/programm/digitale-medien/ebooks


VERLAG

Grundausstattung für Musiklehrer

Lehrplan Klarinette

Lehrplan Musiktheorie und Komposition

Herausgegeben vom Verband deutscher Musikschulen (VdM) BE 3723 · € 11,95 (ersetzt BE 3523) Bereits erschienen

Herausgegeben vom Verband deutscher Musikschulen (VdM) BE 3781 · € 11,95 (ersetzt BE 3581) Bereits erschienen

Innerhalb des Lehrplanwerkes des VdM mit Einzellehrplänen für jedes Instrumental- und Ergänzungsfach an Musikschulen ist nun der langerwartete Band für die Klarinette erschienen. Der Lehrplan ersetzt die bisherige Ausgabe BE 3523 und umfasst alle Grundlagen eines qualifizierten Klarinettenunterrichts an deutschen Musikschulen innerhalb des Verbandes. Wie alle anderen Ausgaben in der Reihe ist er somit unverzichtbar für den Instrumentallehrer und Schulleiter sowie wichtige Orientierung für die Lernenden. Neu sind u.a. der Unterrichtsplan in Tabellenform sowie weitere Tabellen, vollkommen überarbeitet und aktualisiert ist das ausführliche Literaturverzeichnis.

Unter den Ausgaben für Ensemble- und Ergänzungsfächer des VdM ist der neue Lehrplan »Musiktheorie und Komposition« erschienen. Er ersetzt die bisherige Ausgabe »Hörerziehung, Musiklehre und Komposition« (BE 3581). Neben dem Instrumentalunterricht wird den Lernenden die Teilnahme an Theorie- und Orchesterkursen empfohlen, die Ausgestaltung des Angebots ist den Musikschulen überlassen.

Aus dem Inhalt: Allgemeiner Teil / Umgang mit dem Lehrplan / Musizierbereiche / Neue Musik – neue Spieltechniken / Die Klarinette im Unterricht / Üben / Besondere Leistungsförderung / Unterrichtsplan / LiteraturNova verzeichnis

Vorschau 2/2016 · Das Programm

52

Aus dem Inhalt: Allgemeiner Teil / Musiktheorie und Komposition / Musiktheorie, Musikgeschichte und Instrumentenkunde / Komposition, Improvisation und Musikgeschichte / Neue Musik / Musik und Medien / Musikgeragogik / Literaturempfehlungen u.v.a.


.JDIBFM%BSUTDIลข$BNJMMF4BWBHF,SPMM ,JUUZ4DINJEUลข.BSJBOOF4UFGGFO8JUUFL #BSCBSB4UJMMFSลข$PSJOOB7PHFM

Das neue Konzept fรผr die Elementare Musikpraxis in Themenkreisen fรผr Kinder von 0 bis 10

C[j^eZ_iY^kdZ_d^Wbjb_Y^ ร”[n_Xb[iIf[ajhkc

B[hd[dc_jIfWยœ kdZAh[Wj_l_jj

<eb]jZ[c8_bZkd]ifbWd Cki_aZ[iLZC

Nova

53

Vorschau 2/2016 ยท Das Programm

!USF~HRLICHE)NFORMATIONENUNDEIN0ROBEHEFTZUM$OWNLOADยฝNDEN3IEAUFmmm$j_cfWde$Z[


Bärenreiter »NOTES«

Bärenreiter »NOTES«

Not büchizer

je n ur

€ 0, 75

• Aufgabenheft • Notizbuch • Geschenk Format: DIN A 6 · Umfang: 32 Seiten · Klammerheftung Innenteil: links Notenlinien, rechts Schreiblinien

»NOTES« Schubert gelb The Musicians' Choice BA 8100-20 · € 0,75

»NOTES« Mozart rot The Musicians' Choice BA 8100 · € 0,75 Schöne und praktische Notizbücher: außen in leuchtenden Farben, innen mit wechselnden Seiten – links Notenlinien, rechts Schreiblinien. Die Papierqualität des Covers und die der Innenseiten entspricht der Qualität unserer Urtextausgaben. Mindestabnahme jeweils 10 Exemplare

Notes

Notes ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................ ........................................................................................

Nova

Vorschau 2/2016 · Das Programm

54

www.baerenreiter.com

The Musicians’ Choice


FOTOWET TBEWERB Fotowettbewerb

Lieben Sie Bärenreiter? Sind Ihnen unsere Noten ein treuer Begleiter auf Ihren musikalischen Wegen?

Dann schnappen Sie sich Ihren Fotoapparat oder Ihr Handy und schicken Sie uns ein Foto, das Ihre Verbundenheit mit Bärenreiter einfängt. Sie und Ihre Kunden haben die Möglichkeit, an unserem Fotowettbewerb als einzelner Musiker, als Chor, Ensemble oder Orchester teilzunehmen. Ihr Foto kann in einer Vielfalt von Situationen entstehen: beim Üben, beim Unterrichten, beim häuslichen Musizieren, im Konzert, beim spontanen Vom-Blatt-Spielen mit Freunden, auf Reisen oder im Urlaub – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Gewinnen Sie einen von 10 Gutscheinen für Publikationen aus unserem Haus:

1. Preis: € 200,– 2. Preis: € 150,– 3. Preis: € 100,– 4. – 10. Preis: je € 50,– Einsendeschluss ist der 30. September 2016.

Alle weiteren Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer Website. Wir freuen uns auf Ihr Foto und wünschen Ihnen und Ihren Kunden viel Vergnügen und Erfolg! Nova

55

Vorschau 2/2016 · Das Programm


Ihre Ansprechpartner

Marketing und Vertrieb Deutschland · Österreich · Schweiz

Marketing und Vertrieb International

Vertriebsleitung Ivan Dorenburg Tel. ++49 (0) 561 3105-162 dorenburg@baerenreiter.com

Vertriebsleitung Corinne Votteler Tel. ++49 (0) 561 3105-175 votteler@baerenreiter.com

Christoph Kopp Tel. ++49 (0) 561 3105-188 kopp@baerenreiter.com

Presse Johannes Mundry Tel. ++49 (0) 561 3105-154 Fax ++49 (0) 561 3105-310 mundry@baerenreiter.com

Franziska Watzl Tel. ++49 (0) 561 3105-170 watzl@baerenreiter.com

Leihmaterial

Dr. Christiane Loskant Tel. ++49 (0) 561 3105-112 loskant@baerenreiter.com

Alkor · Bärenreiter Alkor-Edition Heinrich-Schütz-Allee 35 34131 Kassel Tel. ++49 (0) 561 3105-288/289 Fax ++49 (0) 561 3 77 55 order.alkor@baerenreiter.com www.alkor-edition.com

Institutionen, Bibliotheken Carolin Jetter Tel. ++49 (0) 561 3105-177 jetter@baerenreiter.com

Impressum Bärenreiter-Verlag Karl Vötterle GmbH & Co. KG Heinrich-Schütz-Allee 35-37 34131 Kassel · Germany

Umschlaggestaltung: Bärenreiter-Verlag

Irrtum, Preisänderung und Lieferungsmöglichkeiten vorbehalten.

www.baerenreiter.com info@baerenreiter.com

€ gebundener Euro-Preis in Deutschland

Printed in Germany 1/1605/4,5 · SPA 043

Nova

56

Vorschau 2/2016 · Das Programm www.facebook.com/baerenreiter

www.twitter.com/BarenreiterUK

www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

Vorschau auf die Neuerscheinungen 2-2016  
Vorschau auf die Neuerscheinungen 2-2016  
Advertisement