__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

6 19

BALANCE

LEBENSPHASE WECHSELJAHRE SO LASSEN SICH BESCHWERDEN LINDERN

BLASENSCHWÄCHE

INKONTINENZ NICHT TATENLOS ERDULDEN

SONNENSCHUTZ-ZEIT MIT GESUNDER HAUT DURCH DEN SOMMER


SCHWERPUNKTE MEINE GESUNDHEIT GESUNDE KNOCHEN Osteoporose aktiv angehen

FOKUS NATUR INKONTINENZ, WAS NUN? Training plus Hilfe von Mutter Natur

MEINE SCHÖNHEIT AKUTELL: SONNENSCHUTZ Das müssen Sie wissen

MEINE SCHÖNHEIT MAKE-UP FÜR DIE BEINE Sommerbraune Beine: So geht es!

MEINE FAMILIE KIND UND SPITAL Vorbereitet für den Fall der Fälle

07 12 17 21 23


MEINE GESUNDHEIT 03

GUT DURCH DIE WECHSELJAHRE Das Klimakterium wird von jeder Frau anders erlebt. Während die einen praktisch nichts bemerken, machen anderen Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen oder Schlafstörungen zu schaffen.Viele dieser Beschwerden können behandelt werden.

D

er Wechsel von den fruchtbaren zu den unfruchtbaren Jahren verläuft bei jeder Frau anders. Hormonschwankungen sowie andere Anpassungsvorgänge führen bei den einen zu mehr oder weniger starken körperlichen und psychischen Symptomen. Andere hingegen bemerken zwar Zyklusunregelmässigkeiten oder das Aussetzen der Mens, leiden jedoch nicht darunter. Doch wann fängt eigentlich das Klimakterium an? «Der menopausale Übergang beginnt

DROPA BALANCE 6/19

VON CHRISTINA BÖSIGER

meist irgendwann in der Zeit um 40», sagt Prof. Dr. med. Petra Stute, leitende Ärztin an der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Frauenklinik des Inselspitals Bern. «Typisch für diese Phase können kurze Zyklen, aber auch starke Blutungen und zunehmende prämenstruelle Beschwerden sein.» Diese Phase kann jedoch auch beinahe unbemerkt vorüberziehen. Erste klassische Beschwerden, bedingt durch einen Östrogenrückgang, zeigen sich bei den Frauen meis-

tens zwischen 40 und 50: «Sie fühlen sich reizbarer, schlafen schlecht und leiden unter heissen und kalten Schweissausbrüchen, den sogenannten Wallungen. Auch Haut- und Schleimhauttrockenheit, eine Gewichtszunahme sowie unregelmässige Blutungen gehören zu den typischen Symptomen der Wechseljahre, der Perimenopause.» Schluss mit der letzten Menstruation, der Menopause, ist dann meist um den 50. Geburtstag herum, doch es gibt auch hier grosse individuelle Unterschiede.


TIPPS AUS DER DROPA WELCHE THERAPIEOPTIONEN STEHEN ZUR VERFÜGUNG? «Für alle Frauen ist es wichtig zu wissen, dass sie allfälligen Beschwerden während der Wechseljahre nicht einfach ausgeliefert sind», erklärt Frau Prof. Dr. Petra Stute weiter. «Je nach Leidensdruck und Vorerkrankungen gibt es wirksame Therapieoptionen.» Bei leichteren Beschwerden können gezielte Akupunktur oder Hypnose helfen, die Symptome zu lindern. Häufig wird auch mit einem Alternativ-Ansatz gestartet: Dazu gehören bewährte Behandlungsmöglichkeiten aus der Pflanzenheilkunde mit Produkten auf der Basis von Traubensilberkerze, Mönchspfeffer, Soja oder Rotklee. Salbei kommt bei Hitzewallungen und Schweissausbrüchen ebenfalls zum Einsatz. Bei psychischen Symptomen wie Reizbarkeit und depressiven Verstimmungen bewähren sich Präparate mit Johanniskraut. Essenzen dieser Pflanzen werden traditionell auch in der Homöopathie oder in spagyrischen Sprays verarbeitet. Dabei können diese Sprays praktischerweise auf die individuellen Symptome hin zusammengestellt und per Sprühstoss in den Mund gegeben werden. Schüssler Salze lassen sich ebenfalls entsprechend kombinieren.

Wer stärker geplagt ist, kann in Absprache mit der Frauenärztin oder dem Frauenarzt zur zweiten Option, dem medikamentösen Ansatz ohne Hormone, greifen: «Mit bestimmten Antidepressiva und Antiepileptika bringt man erfahrungsgemäss rund 50 bis 60 Prozent der Hitzewallungen weg», weiss Dr. Stute. Allerdings muss man damit auch mögliche Nebenwirkungen wie beispielsweise Schwindel in Kauf nehmen. Als dritte Option steht die Hormonersatztherapie allen Frauen zur Verfügung, für die die vorgängigen Methoden zu wenig wirksam sind oder die alleine auf die Schulmedizin setzen möchten: «Hormonersatztherapien gibt es zum Schlucken, aber auch als Pflaster oder Gels. Sie sind sehr effektiv und bringen rund 90 bis 95 Prozent der Symptome zum Verschwinden. Da mit einer Hormontherapie auch Risiken verbunden sein können, sollte die Entscheidung dafür oder dagegen immer im Einzelfall gefällt werden.» Ganz egal, für welche Art von Therapie eine Frau sich entscheidet, wichtig ist es, sich genau zu informieren und die jeweiligen Vor- und Nachteile sorgfältig für sich persönlich abzuwägen. Die Fachärztin weiss: «Keine Frau muss heutzutage leiden. Mit den Möglichkeiten von Medizin und Naturheilkunde sowie

Zeller Cimifemin Neo Tabletten* Mit den Wirkstoffen aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze lindert Cimifemin Neo Beschwerden der Wechseljahre – hormonfrei, pflanzlich und mit nur einer Tablette täglich. Das pflanzliche Arzneimittel wird neben Hitzewallungen auch bei Schlafstörungen, Nervosität und Verstimmungszuständen angewendet. Ω7 Sanddorn Argousier Kapseln Die Ω7 Sanddorn Argousier Kapseln vereinen die besten Eigenschaften von Sanddorn, Antioxidantien und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das Nahrungsergänzungsmittel schützt und befeuchtet die Haut von innen heraus und vermindert das Austrocknen beispielsweise der Vaginalschleimhaut oder der Augen. Lasea Kapseln* Lasea mit dem Öl des schmalblättrigen Arzneilavendels macht ausgeglichener. Innere Unruhe und Nervosität gehen zurück, Schlaf- und Lebensqualität werden verbessert. Es muss nur einmal täglich eingenommen werden, ist gut verträglich und macht nicht müde. *Dies sind zugelassene Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

2 0 % R A B AT T Gültig vom 20. Mai bis 9. Juni 2019

BEI MUSKEL- UND GELENKLEIDEN

UNENTBEHRLICHES MAGNESIUM

Stillt den Schmerz, hemmt die Entzündung

Bei erhöhtem Bedarf: für Gefässe, Muskeln und Nerven

Voltaren Dolo forte Emulgel, 180 g CHF 35.90 statt CHF 44.90

Magnesium Biomed Uno und Activ Trinkgranulat, 40 Beutel je CHF 27.10 statt CHF 33.90

20%

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG, 6343 Rotkreuz

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Fragen Sie Ihre DROPA Experten oder lesen Sie die Packungsbeilage. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.

Biomed AG, 8600 Dübendorf

20%


03 MEINE GESUNDHEIT 05

mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung lassen sich typische Wechseljahrbeschwerden gut in den Griff kriegen.»

PHASEN DER WECHSELJAHRE Prämenopause: Unter Prämenopause versteht man die Lebensphase ab der Pubertät bis zu den Wechseljahren. Perimenopause: Die Phase umfasst die menopausale Übergangsphase, welche ungefähr vier Jahre dauern kann, sowie das Jahr nach der letzten spontanen Regelblutung. Dieser Zeitraum ist besonders von klimakterischen Symptomen gekennzeichnet. Menopause: Dies ist der genaue Zeitpunkt der letzten spontanen Regelblutung. Postmenopause: Diese Phase bezeichnet die Jahre nach der Menopause. Die Geschlechtshormone im Blut sind jetzt auf einem konstant niedrigen Niveau.

EMPFEHLUNG DES MONATS

BEI MUSKULÄREN BESCHWERDEN Zur Behandlung von Muskelkater, Verspannungen & Krämpfen Selomida Muskeln z.B. 30 Beutel

CHF

39.50

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Omida AG, 6403 Küssnacht am Rigi

DROPA BALANCE 6/19


PUBLIREPORTAGE

ÜBER TABU-THEMEN SPRECHEN Über manche medizinischen Probleme sprechen Betroffene nur ungern. Besonders, wenn es um The-

Menosan Salvia von A.Vogel, hergestellt aus

Prostasan Kapseln aus dem Extrakt der

frischem Salbei, hilft bei Beschwerden wie:

Sägepalmenfrüchte lindern Beschwerden infolge

men «unterhalb der Gürtellinie» geht oder um Be-

Aufsteigende Wärmegefühle Übermässiges Schwitzen

häufiger Harndrang

schwerden im Zusammenhang mit dem Älterwerden.

Schweissausbrüche

verzögerter Beginn beim Wasserlassen

Nächtliches Schwitzen

beginnender Prostatavergrösserung wie:

Nachträufeln Gefühl einer unvollständigen Blasen-Entleerung

Dies sind zugelassene Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Bioforce AG

S

chamgefühle helfen bei TabuThemen nicht weiter. Ein offenes Gespräch mit einer Fachperson kann der erste Schritt sein, Heikles wie Hitzewallungen oder Prostatabeschwerden in den Griff zu bekommen. HEISS, HEISSER – HITZEWALLUNG! Plötzlich diese aufsteigende Wärme, Schweiss bricht aus. Nachts ist an Schlaf kaum zu denken, das Bettzeug ist klatschnass. Die Nerven liegen blank: Wechseljahre! Fast jede Frau mittleren Alters kennt solche Zustände. Weil die Hormonproduktion allmählich eingestellt wird, entsteht ein Östrogenmangel. Schwankungen im Hor-

monspiegel führen dazu, dass das Temperatursteuerungszentrum im Gehirn Fehlsignale erhält. Der Körper schüttet zudem zur schnelleren Abkühlung Adrenalin aus, das sorgt für Aufregung und Reizbarkeit. Wer um die natürlichen Prozesse weiss, kann gezielt gegensteuern. So wirken pflanzliche Produkte aus frischen Salbeiblättern ausgleichend auf das vegetative Nervensystem und lindern dadurch lästige Symptome wie übermässiges Schwitzen oder Hitzewallungen. GUTARTIGE PROSTATAVERGRÖSSERUNG Verzögerter Beginn beim Wasserlassen,

abgeschwächter Harnstrahl, lästiges Nachträufeln, vermehrter Harndrang in der Nacht: Man(n) leidet darunter, spricht aber nicht gern darüber. Sollte man aber, denn dies sind typische Anzeichen einer gutartigen Prostatavergrösserung, von der fast 50 Prozent aller über 50-jährigen Männer betroffen sind. Die Prostata, ein kastanienförmiges Organ, das die männliche Harnröhre ringförmig umschliesst, vergrössert sich mit zunehmendem Lebensalter. Folge: Die Harnröhre wird eingeengt, der Harnstrahl behindert. Bei leichten und mittleren Prostatabeschwerden haben sich Extrakte aus den Früchten der Sägepalme bewährt. Neben dem Einfluss auf den Hormon-

haushalt zeigen sie Wirkungen auf die ebenfalls an der Prostatavergrösserung beteiligten Entzündungsprozesse und Wachstumsfaktoren. Im Gegensatz zu chemisch-synthetischen Arzneimitteln treten bei der Behandlung mit Sägepalm-Extrakt weder Libidoverlust noch Erektionsstörungen auf.

www.avogel.ch


03 MEINE GESUNDHEIT 07

STABILE KNOCHEN FÜRS GANZE LEBEN Wer sich bewegt, hält sich fit und beugt schweren Erkrankungen vor. Zum Beispiel der Osteoporose, dem schleichenden Abbau der Knochensubstanz. Dieser tritt vor allem bei Frauen ab dem 50. Lebensjahr auf, aber auch jüngere und Männer können betroffen sein.

VON MARC SCHWITTER

OSTEOPOROSE – WAS TUN?

U

ngefähr bis zum 30. Lebensjahr baut der Körper Knochensubstanz auf, danach ist die maximale Knochendichte erreicht. Es folgt ein jährlicher Rückgang von rund einem Prozent. Zu einer Osteoporose muss es aber nicht zwangsläufig kommen: Neben erblichen Faktoren spielt auch der Lebenswandel eine wichtige Rolle für das Auftreten der Krankheit. Trotzdem ist Osteoporose eine der klassischen Volkskrankheiten. Rund 400’000 Personen in der Schweiz sind betroffen. Für Frauen ab dem 50. Lebensjahr liegt das Risiko bei 51 Prozent, bei Männern bei 20 Prozent. Bei jungen Menschen tritt eine Erkrankung relativ selten auf. AUFS BEWEGUNGSKONTO EINZAHLEN Gerade in jungen Jahren ist viel Bewegung wichtig, um die Knochen zu stärken. «Der Aufbau der Knochenmasse funktioniert wie ein Konto», sagt Dr. med. Daniel Aeberli, leitender Arzt an der Universitätsklinik für Rheumatologie und Leiter Osteoimmunologie am Inselspital Bern sowie Vorstandsmitglied des Vereins Osteoporose Plattform der Schweizerischen Gesellschaft für Rheumato-

DROPA BALANCE 6/19

Bei wem Osteoporose diagnostiziert wurde, gibt es noch einige Möglichkeiten, die Lebensqualität zu erhalten oder zu erhöhen. Einen wichtigen Bestandteil macht die Ernährung aus. Kalziumreiche Kost hilft, die Knochen aufzubauen. Dazu zählen Milchprodukte wie Käse und Joghurt sowie frisches Gemüse wie Brokkoli und Kohl. Und aus der Früchteabteilung gehören vor allem Beeren auf den Speiseplan. Damit Kalzium richtig verwertet werden kann, braucht es Vitamin D. Hier eignen sich vor allem Eier, Lachs, Hering und Speisepilze als wertvolle Lieferanten. Bewegung dient nicht nur zum Vorbeugen gegen Osteoporose, sie wirkt auch dem Krankheitsverlauf entgegen. Besonders empfehlenswert sind Aktivitäten, bei denen das ganze Körpergewicht getragen wird. Dazu zählen Walking, Schwimmen, Gymnastik und Krafttraining. Überbelastungen und koordinativ zu anfordernde Bewegungen mit Sturzrisiko sollten vermieden werden. Stürze im Alter sind gefährlich. Bei Osteoporose ist das Risiko für einen Knochenbruch noch einiges hö-

her. Deshalb ist ein Gleichgewichtstraining ein wichtiger Bestandteil einer Therapie. Das Training mindert nicht nur die Sturzgefahr, sondern stärkt gleichzeitig die Muskeln und die Knochendichte. Nicht nur die Muskulatur und das Skelett sind entscheidend. Sorgen Sie für ein optimales Seh- und Hörvermögen, welches ebenfalls zur Sturzprophylaxe beiträgt. Das Gleichgewichtsorgan des Menschen befindet sich im Innenohr. Um Distanzen richtig einschätzen zu können, braucht es richtig eingestellte Sehhilfen. Auch wenn das Zuhause sehr gemütlich ist – Stolperfallen entfernen ist ein Muss für alle, die an Osteoporose leiden. Dazu gehören Teppiche und Läufer, aber auch das Kabel der Stehlampe. Beschaffen Sie sich auch ein schnurloses Telefon. Allenfalls vorhandene Türschwellen können mit einem leuchtenden Klebeband besser sichtbar gemacht werden. Zudem sollten Sie Haltegriffe im Bad anbringen und AntiRutsch-Matten für die Badewanne und die Dusche besorgen.


MONATSTIPP GESUNDHEIT

GESUNDHEITS-TABUS ANSPRECHEN Es gibt Hilfe bei Wechseljahr- oder Prostatabeschwerden A. Vogel Menosan Salvia 90 Tabletten CHF

63.90

Prostasan 90 Kapseln CHF

69.–

Dies sind zugelassene Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Bioforce AG, 9325 Roggwil

Meine Blase bestimmt, was ich anziehe?

„ICH SAGE: NICHTS DA!” Dank TENA Lady Slipeinlagen, Einlagen und Einlagen+ können Sie tragen, was immer Sie wollen. Gerüche und Flüssigkeit werden zuverlässig im Inneren eingeschlossen – für sicheren und diskreten Schutz bei Blasenschwäche. TENA – SEI, WIE DU BIST.

TENA, eine Marke von Essity

V1_B2C_Baehler_255x174_Lady_2019_CHd.indd 1

Fragen Sie in Ihrer DROPA nach Ihrer kostenlosen Probe!

10.04.19 16:02


MEINE GESUNDHEIT 09

TIPPS AUS DER DROPA logie SGR. «Wer als Kind oder Jugendlicher aktiv ist und die Muskeln stärkt, baut auch die Knochen auf und hat Vorteile im Alter, wenn der Abbau kommt.» In Bewegung bleiben ist auch in der ersten Krankheitsphase der Osteoporose wichtig, um den Verlauf positiv zu beeinflussen. «Hier ist die richtige Art der Bewegungen gefragt», erklärt Dr. med. Daniel Aeberli. Wandern oder Treppensteigen eignen sich besonders gut, weil der Körper gegen die Schwerkraft arbeitet und gleichzeitig das Verletzungsrisiko geringer ist als bei Sprüngen. Ein weiterer Faktor für die Prävention ist die Ernährung. Eine ausreichende Zufuhr von Kalzium und Vitamin D ist für den Knochenaufbau entscheidend. Der Osteoporose-Spezialist empfiehlt, den Bedarf durch Nahrungsmittel wie Fisch und Milchprodukte zu decken. Bezüglich einer Nahrungsergänzung sollten Sie sich mit dem Fachpersonal in Ihrer DROPA oder aber mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin absprechen. Ebenso über den Einsatz von Vitamin K. «Wie gross der Effekt von Vitamin K auf die Osteoporose wirklich ist, wissen wir aktuell noch nicht», sagt Dr. med. Daniel Aeberli. FRAUEN HABEN WENIGER KNOCHENMASSE Da Männer von Natur aus über mehr Knochenmasse verfügen, ist das Osteoporose-Risiko bei Frauen höher. Aber deshalb von einer «Frauenkrankheit» zu sprechen, wäre falsch. Gerade bei Männern wird die Krankheit oft erst spät entdeckt, weil das Bewusstsein zu wenig vorhanden ist – sowohl bei Ärzten als auch in der Bevölkerung. Osteoporose wird meist erst dann diagnostiziert, wenn ein Knochenbruch vorliegt. Besonders häufig betroffen sind die Hüfte und der Oberschenkelhals. Einen Test auf Osteoporose gibt es nicht. Gemessen werden kann jedoch die Knochendich-

DROPA BALANCE 6/19

te. Nach der Definition der WHO liegt eine Erkrankung vor, wenn der T-Wert um 2.5 oder mehr niedriger ist als der Wert eines gesunden 30-Jährigen des gleichen Geschlechts. Osteoporose kann sich auch als sekundäre Krankheit abzeichnen, zum Beispiel als Folge einer chronisch-entzündlichen Darmkrankheit oder einer HIV-Infektion. «Wenn eine solche Krankheit vorhanden ist oder familiäre Risiken bestehen, empfiehlt sich eine Messung der Knochendichte», sagt Dr. med. Daniel Aeberli. In diesen Fällen wird die Untersuchung auch von der Krankenkasse übernommen. BEHANDLUNG VOM STADIUM ABHÄNGIG Tritt eine Osteoporose auf, richtet sich die Behandlung nach dem Stadium der Erkrankung. Die Einteilung erfolgt in vier Stadien. Auf der Stufe null beträgt der T-Wert weniger als –1. Man spricht hier von Knochenarmut. Im ersten Stadium liegt der TWert zwischen –1 und –2.5, es sind aber noch keine Brüche aufgetreten. Beim zweiten Stadium kommen Brüche an den Wirbelkörpern dazu und im dritten auch an anderen Knochen. «Für die Therapie stehen verschiedene Massnahmen zur Verfügung», sagt Dr. med. Daniel Aeberli. Abhängig davon, ob bereits Brüche auftreten und wie hoch die Knochendichte noch ist, kann eine Behandlung zum Knochenaufbau oder eine zur Hemmung des Knochenabbaus erfolgen. Eine weitere Option ist die Kombinationstherapie, die beide Ansätze miteinander vereint. Begleitend zur Behandlung ist auch die Mobilisierung ein wichtiger Faktor. Wird die Osteoporose früh erkannt und entsprechend behandelt, sieht die Prognose gut aus. «Wir können dann die Lebensqualität des Patienten erhalten», sagt der Osteoporose-Spezialist.

Burgerstein Dolomit plus Tabletten Sportler, Schwangere und Senioren haben einen erhöhten Bedarf an Kalzium und Magnesium. Burgerstein Dolomit plus enthält diese beiden Mineralstoffe kombiniert mit Vitamin D3. Sie sind in einem für den Körper optimalen Verhältnis vorhanden. Das Vitamin D trägt zur normalen Aufnahme des Kalziums bei. Basica Direkt Sticks Die chronische Übersäuerung im Gewebe führt zu einem erhöhten Verbrauch von Mineralstoffen und Spurenelementen. Dabei greift der Körper bei einer unzureichenden Zufuhr auf die Speicher im Knochen zurück. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt im Körper ist deshalb wichtig, um einer Knochendemineralisierung entgegenzuwirken. Omida Schüssler Salze* Mit Omida Schüssler Salzen kann der Mineralstoffhaushalt des Körpers unterstützt werden. Für den Knochenaufbau eignen sich unter anderem auch die Schüssler Salze Nr. 1 Calcium fluoratum, Nr. 2 Calcium phosphoricum und Nr. 11 Silicea. Lassen Sie sich in Ihrer DROPA über die individuelle Dosierung und die richtige Kombination beraten. Wild Vitamin D3 Öl* Vitamin D3 ist unentbehrlich für den gesunden Aufbau von Knochen und Zähnen und dies in jedem Alter. Vitamin-D-Mangelerkrankungen kann gezielt vorgebeugt werden. Die individuell sinnvolle Dosierung von Wild Vitamin D3 Öl erfahren Sie in Ihrer DROPA oder fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

*Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihre DROPA Experten.


PUBLIREPORTAGE

NICOTIN-ERSATZTHERAPIE: BELEGTE WIRKSAMKEIT Mit dem Rauchen aufzuhören ist schwer. NicotinErsatzprodukte können Sie unterstützen, Nichtraucher zu werden und zu bleiben.

E

ine Nicotin-Ersatztherapie wird von der Weltgesundheitsorganisation und der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz als Unterstützung zum Rauchausstieg empfohlen*. WAS MACHT DIE NICOTINERSATZTHERAPIE? Raucher sind einen konstanten Nicotin-Spiegel im Blut oder an die Zufuhr von Nicotin zu bestimmten Zeiten gewöhnt. Bei der Raucherentwöhnung sinkt die Nicotin-Konzentration im Blut ab. Starkes Rauchverlangen und Entzugserscheinungen sind die unangenehmen Folgen. Hier wird oft dem Drang nachgegeben, eine Zigarette anzuzünden. Nicotin-Ersatzprodukte ersetzen das fehlende Nicotin aus der Zigarette und geben Ihnen die Ruhe, sich auf Ihr neues Leben als Nichtraucher einzurichten.

WIE FUNKTIONIERT ES? Das Nicotin aus der Zigarette wird durch therapeutisches Nicotin ersetzt. Der dadurch erzeugte Nicotin-Spiegel reicht aus, um das Rauchverlangen zu lindern. So können Entzugserscheinungen gemildert werden, ohne dass Sie den schädlichen Substanzen des Tabakrauchs ausgesetzt sind. Das Nicotin wird bei der Ersatztherapie langsamer als über die Zigarette zugeführt. Dies fördert keine neue Abhängigkeit, da der suchtauslösende Kick, anders als beim Rauchen einer Zigarette, ausbleibt. Nicorette Produkte enthalten Nicotin in therapeutischer Form. Das therapeutische Nicotin wird aus dem Kaudepot, der Lutschtablette oder der Microtab über die Mundschleimhaut und aus dem Depotpflaster über die Haut aufgenommen. Durch die kontrollierte Verabreichung von Nicotin mit Ni-

corette kann das Rauchverlangen gelindert werden und es fällt Rauchern leichter, auf die Zigaretten zu verzichten. Kommen Sie jetzt in Ihrer DROPA vorbei und lassen Sie sich über die Raucherentwöhnung von unserem Fachpersonal beraten.

TIPPS FÜRS AUFHÖREN Ein Datum für den Rauchstopp setzen. Ein fester Stichtag kann Sie mental beim Aufhören unterstützen. Eine Liste erstellen mit den Gründen aufzuhören. Der Blick auf die Liste hilft, die schwersten Zeiten durchzustehen. Berechnen, wie viel Geld gespart werden kann. Das Ersparte kann für andere Dinge ausgegeben werden. H_CP-81488

Nicorette ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. JanssenCilag AG, 6300 Zug * WHO, Smoking cessation, accessed 6 Mar. 2019. https://www.who.int/tobacco/research/economics/cessation/en/


MEINE GESUNDHEIT 11

BETACAROTIN Betacarotin gibt Karotten, Tomaten, Spinat und Mangos ihre Farbe. Doch das Carotinoid kann noch mehr: Es wirkt gegen freie Radikale und wird im Darm zu Vitamin A umgewandelt. Das macht Betacarotin zu einer möglichen Therapie bei einem Vitamin-A-Mangel.

W

er Karotten isst, schärft die Augen. Von diesem Volksglauben waren schon unsere Grosseltern überzeugt. Ganz falsch lagen sie damit auch nicht, denn Betacarotin funktioniert als Vorstufe von Vitamin A und kann im Körper leicht zu Vitamin A umgewandelt werden. Tatsache ist auch, dass Vitamin A das Augenlicht unterstützen kann. Weil nun Karotten reich an Betacarotin sind, bilden sie eine hervorragende Quelle für Vitamin A. Das fettlösliche Vitamin erfüllt aber noch andere, wichtige Funktionen: Es ist gut für das Wachstum der Knochen, und es unterstützt die Wundheilung und die Widerstandsfähigkeit der Haut sowie der Schleimhäute. Betacarotin wird auch oft empfohlen, um einer Sonnenallergie vorzubeugen. Wissenschaftliche Studien konnten die Wirksamkeit bei

DROPA BALANCE 6/19

VON MARC SCHWITTER

der polymorphen Lichtdermatose, der häufigsten Form der Sonnenallergie, zwar noch nicht belegen. Hingegen gibt es bei einer selteneren, genetisch bedingten Form Anzeichen für den Nutzen einer Prophylaxe mit Betacarotin. GEMÜSE ODER FLEISCH? Betacarotin ist ein verbreiteter, fettlöslicher Naturfarbstoff und kommt in nennenswerten Mengen nur in Pflanzen vor. Besonders viel davon findet sich in roten, tiefgrünen oder orangefarbenen Gemüse und Obstsorten, wie Aprikosen und Mangos oder aber in Karotten, Kohl und Paprika. Dabei kann das Betacarotin aus Gekochtem oder leicht Gedünstetem besser aufgenommen werden als im rohen Zustand. Da sowohl Betacarotin als auch Vitamin A fettlösliche Stoffe sind, ist es sinnvoll, wenn zum Beispiel

Karotten zu einem Gericht mit etwas Fett oder Öl verarbeitet und genossen werden. Vitamin A hingegen kommt nur in tierischen Quellen vor. Reich an Vitamin A sind Leber und Thunfisch. Der grösste Teil des täglichen Bedarfs kommt aus Käse, Eiern und Milch. In diesen Lebensmitteln ist ebenfalls eine geringe Menge von Betacarotin vorhanden. Sinnvoll ist eine Nahrungsergänzung mit Betacarotin bei Menschen, bei denen ein Vitamin-A-Mangel vorliegt, der trockne Haut, Sehstörungen oder eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte verursachen kann. Es gibt nur eine bekannte Nebenwirkung bei einer zu grossen Aufnahme von Betacarotin, die jedoch ungefährlich ist: Die Haut kann sich gelblich verfärben, besonders an den Handinnenflächen oder an den Fusssohlen.


NATÜRLICHE WAFFEN BEI BLASENSCHWÄCHE Inkontinenz, wie eine Blasenschwäche auch genannt wird, ist ein weit verbreitetes Problem, vor allem mit zunehmendem Alter. Aber mit natürlichen Mitteln kann ein grosses Stück weit Abhilfe geschaffen werden.

E

VON AGNES ZAVALA

ine halbe Million Menschen in der Schweiz sind von Blasenschwäche betroffen, wobei verschiedene Formen unterschieden werden. Bei der Reizblase oder hyperaktiven Blase ist der Blasenmuskel übererregt, was auf Harnwegsinfektionen, ein eingeschränktes Fassungsvermögen des Organs oder auf altersbedingte hormonelle Veränderungen zurückzuführen ist. Die Belastungs-Inkontinenz zeichnet sich dadurch aus, dass bei Anstrengungen wie Husten oder Niesen aufgrund einer Schwächung des Bindegewebes und der Beckenbodenmuskulatur kleine Urinmengen unfreiwillig ausgeschieden werden. Dementsprechend findet man sie öfter bei Frauen, beispielsweise nach einer Schwangerschaft oder

nach Eintritt der Menopause und dem damit häufig einhergehenden Östrogenmangel. Männer dagegen leiden mit zunehmendem Alter vorwiegend an der Überlaufs-Inkontinenz, hervorgerufen durch eine Verengung der Harnröhre aufgrund einer Prostatavergrösserung. Dadurch kann in der Blase ein Urin-Stau und mit der Zeit eine Überdehnung des Blasenmuskels entstehen. Da eine Blasenschwäche auch neurologische oder entzündungsbedingte Ursachen haben kann, empfiehlt es sich, bei längerem Andauern einen Arzt aufzusuchen. Bei ersten Anzeichen oder zur Bekämpfung von chronischen Symptomen kann man aber mit Naturheilmitteln viel bewirken – oder man beginnt schon frühzeitig damit zur Vorbeugung.

HILFE AUS DER NATUR Ein bekanntes Mittel zur Stärkung der Blase ist eine Handvoll Kürbiskerne pro Tag. Dies empfiehlt Barbara Wellerdieck, Betriebsleiterin der DROPA in Oberriet, und fügt hinzu: «Es gibt auch Fertigpräparate wie Kapseln mit einer konzentrierten Wirkstoffdosierung. Idealerweise sind sie kombiniert mit Hopfen, der auf eine Reizblase beruhigend wirkt.» Auch Teemischungen sind bei Blasenschwäche beliebt. Dafür kommen harntreibende Pflanzen wie Schachtelhalm oder Brennnessel sowie die entzündungshemmende Goldrute oder die entkrampfende Melisse zum Einsatz. Auch spagyrische Sprays mit reizlinderndem Hanf, Schüssler Salze oder homöo-


FOKUS NATUR

TIPPS AUS DER DROPA pathische Globuli können eine grosse Wirkung zeigen; hier lohnt es sich, fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen, damit sie auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtet und zusammengestellt werden können. PREISELBEEREN ODER CRANBERRIES? Auch Preiselbeeren und Cranberries sind im Zusammenhang mit der Blasengesundheit in aller Munde. Viele halten diese für die gleiche Frucht, es handelt sich aber um zwei verschiedene Pflanzenarten aus der gleichen Gewächsfamilie, die sich in Aussehen und Herkunft unterscheiden. Die Preiselbeere ist erbsengross, scharlachrot und vornehmlich in Europa beheimatet. Die aus Nordamerika stammenden Cranberries dagegen sind von der Grösse einer Kirsche und rubinrot. «Wir haben Preiselbeerprodukte im Verkauf, die von skandinavischen Früchten stammen, die in ihrer natürlichen Umgebung wachsen und von Hand gepflückt werden. Sie zeichnen sich durch ein breiteres Spektrum an Inhaltsstoffen aus als die Cranberries, die in grossflächigen Monokulturen unter Einsatz von Pestiziden industriell angebaut und geerntet werden», sagt die diplomierte Drogistin. Dank der entzündungshemmenden Inhaltsstoffe wird die Preiselbeere gerne auch vorbeugend verwendet. Voraussetzung ist hier ein regelmässiger Konsum, am besten in Form von Säften, Kapseln oder Trinkgranulaten. Bei Blasenschwäche muss man somit nicht tatenlos zusehen. «Wichtig ist, dass man trotzdem genug Flüssigkeit, also mindestens 1,5 Liter pro Tag, zu

sich nimmt», erklärt Barbara Wellerdieck, «denn das spült die Blase durch und hält gesund.» Ausserdem sollte man sich auf keinen Fall beschämt isolieren, sondern aktiv etwas unternehmen, sei es in Form von Naturheilmitteln, mit professioneller Hilfe oder durch Beckenbodentraining. Darüber erhalten Sie in Ihrer DROPA eine Broschüre mit spannenden Informationen und der Anleitung zu geeigneten Übungen. Fragen Sie bei Ihrem nächsten Besuch bei uns danach.

EINLAGEN UND PANTS Damit man trotz unkontrolliertem Urinverlust das Haus verlassen kann, greift man am besten zu Inkontinenzeinlagen. Sie bieten viel Komfort, sind angenehm zu tragen, sind diskret und schenken Sicherheit. Denn das Gel-Material im Inneren bindet die Flüssigkeit und sorgt für eine trockene Oberfläche. Ausserdem entstehen keine unangenehmen Gerüche – dies gilt auch für die höchste Stärkeklasse, welche bis zu einem Liter Urin aufnehmen kann. Für Männer gibt es speziell geformte Einlagen. Auch erhältlich sind Pants in noch diskreterer oder saugfähigerer Ausführung. Sie werden anstelle einer Unterhose getragen.

Alpinamed Preiselbeer Kapseln Alpinamed Preiselbeer Kapseln enthalten Preiselbeerextrakt und Vitamin C zur Nahrungsergänzung. Die Inhaltsstoffe aus wild gewachsenen und erlesenen Preiselbeeren können einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Blase leisten. Sonnenkorn Bio Kürbiskerne Kürbiskerne gelten in der Volksmedizin als Helfer bei Blasenproblemen, da sie Mineralstoffe enthalten, welche bei der Zusammenarbeit von Nerven und Muskeln eine Rolle spielen. Die Kürbiskerne von Sonnenkorn stammen zudem aus biologischem Anbau. Granufink Femina Kapseln* Speziell für Blasenprobleme bei Frauen wurde das pflanzliche Präparat Granufink Femina entwickelt. Die spezielle Rezeptur wirkt umfassend und verbessernd auf die Blasenfunktion und das Blasen-BeckenbodenSystem. Die Wirkstoffkombination enthält die bewährten Heilpflanzen: Uromedic Kürbis, Gewürzsumach und Hopfen. Tena Lady Extra Einlagen Dank der körpernahen Trockenzone passen sich die Tena Lady Extra Einlagen dem Körper optimal an. Aktive Mikro-Frischeperlen verhindern zudem unangenehme Gerüche. Sie bieten nicht nur unübertroffene Sicherheit, sondern auch Komfort und Diskretion. * Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Unser Rezept für Ihr Wohlbefinden. www.naturage.ch

Naturage verbindet ursprüngliche Heilkräuterlehre mit purem Genuss. Die erlesenen Kräuter, Früchte und Gewürze werden biologisch angebaut und schonend verarbeitet.

DROPA BALANCE 6/19

13


MONATSTIPP NATUR

LEICHTEN BEINES UNTERWEGS Lindernd bei geschwollenen und schweren Beinen Pinus Pygenol 120 Tabletten CHF

76.90

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Schaer Pharma, 4452 Itingen

Müdus Schwerus macht wieder mal schlapp

Steigert die Leistungsfähigkeit bei Erschöpfung dank der intelligenten Wirkstoffkombination aus Magnesium und Aminosäuren. Erhältlich in Ihrer DROPA. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. VERFORA AG


TIPPS & TRENDS 15

TIPPS &TRENDS WARZEN TSCHÜSS SAGEN

THERAPEUTISCHES TAPE

Die Endwarts Lösung ist eine wirksame Behandlung, welche Warzen mittels Ameisensäure von innen austrocknet. Endwarts Freeze ist das Mittel für die Selbstbehandlung mit einem besonders niedertemperierten Gas. Es dringt tief in die Warze ein und vereist und zerstört die betroffenen Zellen.

Das robuste und gut haftende Kinesiotape für Sportbegeisterte ist atmungsaktiv, elastisch und mit einer hautfreundlichen Acrylklebeschicht versehen. Das Tape ist wasserfest und kann über einen längeren Zeitraum hinweg getragen werden. Erhältlich in verschiedenen Farben.

Endwarts Lösung, 5 ml, CHF 26.50 Endwarts Freeze, Stift, CHF 26.50

Dermaplast Active Kinesiotape 5 cm x 5 m, CHF 24.90

FÜR EIN ERFRISCHTES AUSSEHEN

GUT UND GELASSEN REISEN

Die Dr. Hauschka Regeneration Tagescreme Balance vermittelt ein spürbar glattes Hautgefühl und erfrischt dank der leichten Tönung jeden Hautton. Mineralpigmente kaschieren feine Fältchen und gleichen Rötungen aus. 100% Naturkosmetik mit Heilpflanzenauszügen und wertvollen, pflanzlichen Ölen.

Mit dem homöopathischen Arzneimittel Cocculine reisen Sie gut und gelassen. Es dient zur Vorbeugung oder Behandlung von Reisebeschwerden während See-, Auto-, Bahn- und Flugreisen. Dabei sind diese Lutschtabletten für die ganze Familie geeignet.

Dr. Hauschka Regeneration Tagescreme Balance 40 ml, CHF 72.–

Cocculine* 30 Tabletten, CHF 14.90

BEI TROCKENEN, MÜDEN AUGEN

ÜBERALL BEI VERLETZUNGEN

Fühlen sich Ihre Augen trocken an und haben Sie das Gefühl, es seien Sandkörner darin? Hylo Comod Augentropfen bieten eine langanhaltende und effektive Befeuchtung bei trockenen Augen. Sie sind frei von Konservierungsmitteln und Phosphaten und für Kontaktlinsenträger geeignet.

Vor und nach der Behandlung beim Zahnarzt, nach einer Operation und als treuer Begleiter bei jeglichen Sportaktivitäten hat sich homöopathisches Arnica bestens bewährt. Überall wo es um Verletzungen geht, kann Arnica wertvolle Dienste erweisen, selbst wenn diese bereits einige Zeit zurückliegen.

Hylo Comod Augentropfen 10 ml, CHF 25.90

Omida Arnica C30 Globuli* 4 g, CHF 15.50

Erhältlich in Ihrer DROPA, Angebot je nach DROPA Standort verschieden.*Dies sind zugelassene Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihre DROPA Experten.

DROPA BALANCE 6/19


ZUVERLÄSSIG | VERTRÄGLICH | ANGENEHM Die Quelle der Beruhigung

Sonnenschutz Von der Sonne geküsst. Von Eau Thermale Avène geschützt.

N E U

NATÜRLICHES HAUTGEFÜHL

-20 %

auf das gesamte Sortiment* * Vom 20.05. bis 23.06.2019. Erhältlich in Ihrer DROPA. Rabatte nicht kumulierbar.

V I S U L EXK N S U I E B FUSSPFLEGE WIE BEIM PROFI So entfernen Sie sanft vorhandene Hornhaut und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. BELLEAGE Bimsschwamm, CHF 5.90 DROPA Fusscreme, 100 ml, CHF 11.90

reich erfolg h logisc to a m der t te s te ge

IN DER SCHWEIZ HERGESTELLT


MEINE SCHÖNHEIT 17

IM BRENNPUNKT Sonne ist Licht, Leben, Freude und Freizeit. Und doch ist sie auch Feind, wenn man zu viel von ihr abbekommt. Das Mass der Dinge ist der eigene Hauttyp und für jeden gibt es den passenden Schutz.

S

chön zu wissen, dass man für jeden Hauttyp den passenden Sonnenschutz finden kann. Wie aber bestimmt man den Hauttyp richtig? «Man unterscheidet sechs Hauttypen, auch Phototypen genannt», erklärt die Apothekerin und Betriebsleiterin Andrea Meuthen von der DROPA Drogerie Apotheke im Einkaufszentrum Schönthal in Füllinsdorf, «Phototyp I sind Menschen mit sehr heller Haut. Sie haben oft Sommersprossen und werden als keltischer Typ bezeichnet. Die Eigenschutzzeit ihrer Haut liegt unter 10 Minuten. Der Typ II ist der etwas weniger hellhäutige, nordische Typ. Bei diesen Menschen liegt die Eigenschutzzeit bei 10 bis 20 Minuten. Typ III nennt man den Mischtyp. Hier beträgt die Eigenschutzzeit 20 bis 30 Minuten. Der Typ IV kann als mediterraner Phototyp über 30 Minuten ohne Schutz in der Sonne verweilen. Typ V sind dunkle und Typ VI schwarze Hauttypen, beide können 60 respektive 90 Minuten ohne Schutz der Sonne ausgesetzt sein.» Die Eigenschutzzeit ist übrigens für beide Geschlechter gleich. Sie entspricht der maximalen Auf-

DROPA BALANCE 6/19

VON DÖRTE WELTI

enthaltszeit in der Sonne, bis die Haut sich rötet. Die angegebenen Werte sind Richtwerte und hängen auch ein wenig von Jahreszeit, Wetter, dem Aufenthaltsort und der UV-Intensität dort ab. Aber so, wie sie oben definiert sind, sind es gute Basiswerte. Wenn Sie unsicher sind, zu welchem Hauttyp Sie zählen, fragen Sie in der DROPA nach. Man hilft Ihnen sehr gerne mit der Analyse.

SONNENSCHUTZ IN VARIATIONEN «Wissen muss man, dass man diese Eigenschutzzeit nur einmal pro Tag ausnutzen kann», führt Andrea Meuthen weiter aus. Und sie ergänzt: «Je heller der Hauttyp, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor (LSF) des Sonnenschutzproduktes sein, das man verwendet.» Den Sonnenschutz grosszügig verteilen ist ein Muss, man kann nämlich auch zu wenig auf-

SONNENSCHUTZ & UMWELTSCHUTZ Der Mensch lernt nie aus und so wissen wir heute, dass einige Inhaltsstoffe in Kosmetika einen negativen Effekt auf die Natur haben können. Das gilt auch für Sonnenschutzprodukte, mit denen wir ins Meer baden gehen und die vom Körper abgewaschen auf Korallen und andere Meeresbewohner einwirken. Kritisch sind zum Beispiel UV-Filter in Sonnenschutzprodukten. Physikalische oder mineralische Inhaltsstoffe sind gemäss jetzigem Wissensstand unbedenklich für die Natur.

Einige Urlaubsländer wie Hawaii und Palau haben bereits die Einfuhr von Sonnenschutzprodukten mit umweltschädlichen Inhaltsstoffen verboten oder planen, es zu tun. Wer bei der Einreise solche Produkte mit sich führt, muss sogar mit Geldbussen rechnen. Ihre DROPA führt viele Produkte, die den aktuellen Anforderungen gerecht werden. Fragen Sie unsere Fachkräfte, sie helfen Ihnen gerne bei der Auswahl.


Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie eine Gynofit® Waschlotion 50ml gratis beim Einkauf eines Gynofit® Produktes Ihrer Wahl. Gültig bis 23.6.19. Einlösbar in Ihrer DROPA, solange Vorrat. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.

Vaginalprobleme? Liebe Frauen - macht Schluss mit Jucken und Brennen! ✓ Einfache Anwendung ✓ Schnelle Wirkung ✓ Hygienischer Applikator Swiss Development

www.gynofit.com Erhältlich in Ihrer DROPA Tentan AG, 4452 Itingen

Gynofit® - und nichts nervt mehr

Ins_Gynofit-MilchsGel_Dropa_255x174_BON_d_3.19.indd 1

05.03.19 15:27

MEIN KRÄUTERSCHATZ. GEGEN TROCKENES HAAR.

TIS A R G turban H aa

r

AKTION: Beim Kauf von 2 Rausch Produkten ein Haarturban gratis*. Erhältlich in Ihrer DROPA. Entdecke unsere Weizenkeim NÄHR-LINIE. Durch einzigartige Verfahren extrahieren wir die Kraft der Kräuter. Naturnahe Pflegeprodukte die Haut und Kopfhaut stärken und pflegen: rausch.ch *Reisegrössen ausgeschlossen. Solange Vorrat.

Inserat_Weizenkeim_DrBaehlerDROPA_de_255x174mm.indd 1

08.03.19 17:55


MEINE SCHÖNHEIT 19

tragen und nicht richtig geschützt sein, obwohl der LSF grundsätzlich stimmt: «Rechnen Sie zwei bis drei Esslöffel voll für eine erwachsene Person für ein einmaliges komplettes Eincremen. In einer Woche hat man so schnell eine 200-ml-Flasche oder -Dose verbraucht.» Welcher Art das Sonnenschutzmittel sein soll, hängt stark von den eigenen Vorlieben ab. «Es gibt die unterschiedlichsten Formulierungen wie Cremen, Lotionen, Sprays, Öle, Fluide oder Gels», zählt die Apothekerin auf, «Sprays eignen sich zum Beispiel gut für behaarte Körperpartien oder für Stellen, die nicht leicht zugänglich sind. Häufig bevorzugen Männer Sprays und beim Sport sind sie praktisch. Gel-Formulierungen werden von Menschen als angenehm empfunden, die eine sonnenüberempfindliche oder fettige Haut haben oder unter Sonnenallergie leiden.»

KONSEQUENT VON KOPF BIS FUSS Hat man das richtige Produkt für sich gefunden, muss man es auch richtig und konsequent anwenden, sonst nützt die beste Creme nichts. Denken Sie auch an die Körperstellen, die gern einmal «vergessen» werden: zum Beispiel Ohren, Nacken, Stirn, Nase, Füsse und Lippen! «Auch muss mehrmals täglich nachgecremt werden, immer nach dem Schwimmen und Abtrocknen, wenn man stark schwitzt oder wenn man zwischendurch mal Kleider übergezogen und wieder ausgezogen hat», rät Andrea Meuthen. Dabei handelt es sich um wichtige Regeln, die für alle gelten, die sich in der Sonne aufhalten, ob Erwachsene oder Kinder. Babys sollten jedoch der Sonne noch nicht ausgesetzt werden und bei Kindern generell sollte die Haut mit Kleidern und einer Kopfbedeckung vor der Sonne geschützt werden. Denn: «Kinderhaut ist empfindlicher, weil die Eigenschutz-

mechanismen noch nicht voll entwickelt sind. Bei Kindern empfehlen wir Produkte mit physikalischen UV-Filtern, die gut hautverträglich sind und kein Allergierisiko aufweisen.» Sobald Rötungen auftauchen, ist es zu spät, die Haut hat bereits Schaden genommen. Beobachten Sie sich darum gegenseitig an so einem sonnigen Tag, selbst wenn Sie «nur» im Park spazieren gehen oder auf dem Spielplatz verweilen. Und mittags lieber Schatten suchen, denn dann steht die Sonne am höchsten, 2/3 der täglichen UV-Strahlung treffen zwischen 11 und 15 Uhr auf die Erdoberfläche. Das Fachpersonal in der DROPA kann Ihnen gute Tipps geben, wenn Sie uns verraten, wohin Ihre Ferienreise geht, ob Sie den Sommer in unseren Breiten verbringen, ob Sie oft im oder auf dem Wasser sind oder ob der Sonnenschutz dem Wandern oder einer Velotour standhalten soll.

Mineralischer Schutz

Für Kinderhaut

Transparent & wasserfest

Schutz zum Sprühen

Der stabile Filter mit Langzeitwirkung in der mineralischen Avène Sonnenmilch SPF 50+ bietet speziell empfindlicher Haut einen optimalen Breitbandschutz gegen UV-A- und UV-B-Strahlen. Wasserfest, ohne chemische Filter oder Duftstoffe.

Daylong Kids Lotion SPF 30 ist speziell für den Schutz empfindlicher Kinderhaut gegen UVA- und UV-B-Strahlen entwickelt. Die pflegende Formel lässt sich gut auftragen, zieht schnell ein und bewahrt die zarte Kinderhaut vor dem Austrocknen in der Sonne.

Ideal für aktive Menschen beim Sport ist das Ultrasun Sports Gel SPF 50. Das Sonnenschutzgel kann schnell und einfach aufgetragen werden. Der nicht fettende und nicht klebrige, transparente UV-A- und UV-BSchutz ist zudem wasserfest.

Eucerin Transparent Sun Spray Dry Touch LSF 50 ist ein hocheffektiver, transparenter Sonnenschutzspray, der speziell für empfindliche Körperhaut entwickelt wurde. Er bietet zuverlässigen Schutz gegen eine sonnenbedingte Schädigung der Haut.

DROPA BALANCE 6/19


30% RABATT auf das gesamte Sortiment von Biotherm

Gültig vom 20. Mai bis 9. Juni 2019 oder solange Vorrat. Rabatt nicht kumulierbar.

1 BOOSTER

GESCHENKT

10% VITA MIN

HYALURONSÄURE

STRAHLENDE HAUT & FRISCHES AUSSEHEN *Eine Ampulle Vitamin C Booster GESCHENKT beim Kauf von Eucerin® Produkten im Wert von mindestens CHF 60.-. Solange Vorrat.

ERHÄLTLICH IN IHRER DROPA 2019_02_HF_Vit_C_255x174.indd 1

14.03.19 11:20


MEINE SCHÖNHEIT 21

FÜR SOMMERBEINE Lassen Sie sich die Saison der grossen Beinfreiheit nicht von kleinen Makeln verderben. Make-up für die Beine lässt solche ganz einfach verschwinden.

VON BARBARA LIENHARD

TIPPS AUS DER DROPA

E

s gibt Abschiede, die fallen leicht. Ohne Reue schicken wir unsere Winterkleider in die Sommerpause. Blitzen unsere Beine jedoch beim ersten Mal bleich unter einem Frühlingskleid hervor, wünschen wir uns unsere dicken Strümpfe wieder zurück, verdeckten sie doch lästige Besenreiser oder blaue Flecken. Zum Glück sind Tricks erlaubt, wenn es um die Schönheit geht, und Leg-Make-up ist das ideale Produkt dafür. Wie beim Gesicht gibt es auch beim Make-up für die Beine Produkte mit unterschiedlicher Deckkraft. «Soll ein geplatztes Äderchen oder ein ungeliebtes Tattoo abgedeckt werden, empfiehlt sich der Kauf eines Camouflage-artigen Produkts mit hoher Deckkraft», erklärt Theres Rüdisüli, dipl. Drogistin HF und Visagistin von der DROPA Drogerie Apotheke in Rapperswil. Wer seinen Beinen allgemein ein gleichmässigeres Aussehen verleihen möchte, kann ein weniger deckendes Leg-Make-up verwenden. Wichtig ist die richtige Anwendung. Theres Rüdisüli erklärt: «Die Produkte müssen wirklich gut verteilt und grossflächig aufgetragen werden. Am besten zuerst mit einem Spray auftragen und anschliessend mit den Händen verteilen.»

DROPA BALANCE 6/19

SO GEHTS AM BESTEN Um die Beine gut vorzubereiten, empfiehlt es sich, vor der Anwendung ein Peeling zu machen. Wer möchte, kann in den Wochen davor einen Selbstbräuner benutzen, um den Grundton der Haut etwas dunkler erscheinen zu lassen. Je häufiger und regelmässiger der Selbstbräuner angewendet wird, desto brauner werden die Beine. Ein Tipp vom Profi verhindert peinliche Momente beim Sichhinsetzen: «Denken Sie daran, dass Kleider und Jupes nach oben rutschen, sobald Sie sich setzen. Tragen Sie Leg-Make-up deshalb immer bis etwas mehr als eine Handbreit über den Kleidersaum auf.» Für ein gutes Resultat ist auch entscheidend, dass Sie einen Ton verwenden, der zu Ihrer Haut passt. Am besten lassen Sie sich von einer Fachkraft in Ihrer DROPA beraten und testen das Produkt im Geschäft. Das Badezimmer ist zwar der beste Ort, um Ihr LegMake-up anzuwenden, aufbewahren sollten Sie es aber an einem trockenen, dunklen Ort wie Ihrem Kleiderschrank. Dort können Sie es ja neben die blickdichten Strümpfe legen.

Avène Body Körperpeeling Dieses sanfte Peeling glättet und verfeinert das Hautbild dank seiner zarten Mikrokügelchen aus Zellulose und Jojobawachs. Angereichert mit einem beruhigenden Öl-Komplex und pflanzlichen Feuchtigkeitsspendern verleiht es eine angenehm geschmeidige Haut. Louis Widmer Auto-Bronzant Durch die im Selbstbräuner enthaltenen Wirkstoffe entsteht eine natürliche, gleichmässige Bräunung. Diese Hautfärbung verschwindet nach einigen Tagen wieder. Die angenehme, nicht fettende Creme enthält Vitamin E als Hautschutz und Aloe Vera für zusätzliche Befeuchtung. Artdeco Spray on Leg Foundation Für attraktiv gebräunte Beine ist die Spray on Leg Foundation goldrichtig. Der Bräunungsspray kaschiert kleine Unebenheiten, ist wasserresistent und lang haftend. Er lässt sich einfach aufsprühen, zieht schnell ein und verleiht den Beinen im Handumdrehen einen Look von natürlicher Bräune.


RÄTSELSPASS MIT DROPALINO SCHATTEN Welcher Schatten passt zur Ananas?

UNTERSCHIEDE B

Es haben sich sechs Unterschiede ins rechte Bild geschlichen. Findest du sie?

C

A

E

F

D

FOTOPUZZLE

AUSMALEN

Wenn du die Schnipsel richtig aneinanderreihst, erhältst du das Lösungswort!

E

M

L

P

A

F

U

B

A

Lösungen unter Lösungen unterwww.dropalino.ch www.dropa.ch

octenisept

®

stark gegen Keime – sanft zur Wunde

Wunddesinfektion, Spray – desinfiziert umfassend und unterstützt die Wundheilung – anwendbar auch auf den Schleimhäuten – anwendbar schon ab Geburt

Das starke Team für die Wundversorgung der ganzen Familie

– dies ist ein zugelassenes Arzneimitel

Wundpflege mit Feuchthalte-Effekt

Wundgel – versorgt die Wunde optimal mit Feuchtigkeit – brennt nicht beim Auftragen und ist jodfrei – bildet eine Schutzschicht vor Keimen

für Schwangere gnet ei und Stillende ge

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Erhältlich in Ihrer DROPA. steinberg pharma AG, Winterthur


MEINE FAMILIE 23

FÜR DEN FALL DER FÄLLE … Notfallstation, Spitalaufenthalt – das sind Situationen, die man sich nicht wünscht und erst recht nicht für ein Kind. Wie kann man vorbeugen, damit dies für die Kleinen kein beängstigendes Erlebnis wird?

L

auter neue Gesichter, eine unbekannte Umgebung, dazu ungewohnte Untersuchungen und vielleicht auch noch Schmerzen – ein Spitalaufenthalt kann auf Kinder einschüchternd wirken und für die ganze Familie strapaziös sein. Damit dem nicht so ist, sollte man auf eine spielerische Vorbereitung setzen. Und dies am besten präventiv und nicht erst dann, wenn der Ernstfall eintritt.

TEDDYBÄRSPITAL Eine gute Möglichkeit, den Spitalalltag etwas besser kennenzulernen, bietet den Kindern das sogenannte Teddybärspital. Dieses Projekt wird von mehreren Kinderspitälern in der Schweiz angebo-

DROPA BALANCE 6/19

VON AGNES ZAVALA

ten und soll 5- bis 6-Jährigen helfen, die ArztPatient-Situation aus einer anderen Perspektive zu erleben und Vertrauen in das medizinische Fachpersonal zu gewinnen. Die Kinder melden sich mit ihrem Stofftier an, für das sie sich eine Krankheit oder Verletzung ausdenken. Studierende der Medizin zeigen den Kindern dann, wie sie an ihrem Plüsch-Teddy Untersuchungen durchführen, eine Diagnose erstellen und die nötigen Verarztungen vornehmen können. Andrea Ullmann-Bremi, Leiterin Pflegeentwicklung am Universitäts-Kinderspital Zürich, hat schon zahlreiche dieser beliebten Besuchstage miterlebt und erklärt: «Beim Teddybärspital rücken für die Kinder die positiven und spannenden Sei-

ten der Medizin in den Vordergrund. Es geht um die Themen Gesundheit und Erkrankung sowie um das Heilen und Pflegen.» Dabei ist nicht nur die spielerische Herangehensweise zentral, sondern auch, dass die Kinder die beobachtende Position einnehmen und nicht selber Patient oder Patientin sind. Als Alternative zum Teddybärspital kann ein «Flying Dr. Ted» eine Schulklasse besuchen. In diesen Fällen verbringen Medizinstudenten mit Primarschülern im Alter von sieben bis neun Jahren mehrere Lektionen, bei denen medizinische Grundkenntnisse vermittelt und Fragen beantwortet werden. Zum Abschluss dürfen die Kinder ihr neu gelerntes Wissen in verschiedenen Spielen anwenden.


MIKROBIOTA

Lactibiane Imedia Spezifische Milchsäurebakterien für eine sofortige Wirkung!

DIE MIKROERNÄHRUNG

NEU

weichere Flasche

Trockene, gereizte Augen?

Augentropfen

L.CH.MKT.CC.03.2019.2243

Schnelle Hilfe − beruhigt und lindert

DROP_BPN_EYE_INS_255x174_02-19_D.indd 1

18.03.19 13:17


MEINE FAMILIE 25

SPITALFÜHRUNGEN Auch auf grossen Anklang stossen die Führungen, die verschiedene Spitäler anbieten. Am Kinderspital Zürich werden diese für Kindergarten- oder Primarschulklassen sowie für Familien angeboten und sind jeweils blitzschnell ausgebucht. Andrea Ullmann-Bremi, die für diese Veranstaltungen verantwortlich ist, führt aus: «Bei den Führungen geht es hauptsächlich darum, die Hemmschwelle zum Spital abzubauen, dieses erlebbar zu machen und die gesunde Neugier des Kindes zu wecken.» Das persönliche Erfahren ist hier wichtig. Dies beinhaltet nicht nur das Durchlaufen der Räumlichkeiten, sondern auch das konkrete Kennenlernen der Handlungen. Sprich, die Kinder dürfen sich selber einen Finger eingipsen oder können im Spitalbett per Knopfdruck hoch- und hinunterfahren. BÜCHER UND ROLLENSPIELE Auch altbewährte und einfachere Methoden in den eigenen vier Wänden eignen sich gut für die Sensibilisierung auf dieses Thema. Dazu gehören Rollenspiele, bei denen die Kinder idealerweise mit Doktorköfferchen und Pflaster hantieren können. Bücher und Filme bieten ebenfalls gute Möglichkeiten für einen Einstieg oder eine Vertiefung, wobei hier unbedingt auf altersgerechte Inhalte geschaut werden muss. Sind bei Kleinkindern emotionale Aspekte zentral, werden bei älteren Kindern zunehmend anatomische Fragen stärker gewichtet. Einige Kinderspitäler führen auf ihren Websites

DROPA BALANCE 6/19

eine Liste mit Tipps zu Büchern, Hörspielen, Filmen oder YouTube-Videos, jeweils nach Schwerpunkten und Altersklassen gruppiert. «Das Kispi Zürich führt seit einiger Zeit ein eigenes Wimmelbuch, das auf sehr positives Echo stösst», sagt Andrea UllmannBremi. «Die Räumlichkeiten werden darin eins zu eins abgebildet, was sich als besonders hilfreich herausgestellt hat.» Die Kinder haben so einen Wiedererkennungseffekt, sei es, wenn sie nach dem Buch zum ersten Mal ins Spital kommen, oder auch, wenn sie nach der Führung die Bilder anschauen. Denn auch die Nachbetreuung zu Hause ist sehr wichtig, weiss die Expertin: «Die Kinder wollen erzählen und sind wissbegierig, da sprudeln die Fragen nur so. Dem müssen sowohl die Fachleute im Spital wie auch die Eltern Rechnung tragen.» KEINE ZEIT FÜR VORBEREITUNG Was tun, wenn ein Notfall eintritt, eine entsprechende Vorbereitung aber nicht getroffen worden ist? Andrea Ullmann-Bremi beruhigt: «Auch in solchen Fällen ist es nicht zu spät.» Am besten nutzt man die Zeit im Wartezimmer, um eine Geschichte vorzulesen, die sich dem Thema Arztbesuch oder Spitalaufenthalt widmet. Oder man führt mit einer Puppe oder einem Stofftier ein kurzes Rollenspiel durch und gibt entsprechende Erklärungen dazu. «Vor allem aber sollten die Eltern oder Begleit‑ personen Ruhe bewahren. Denn sie übertragen ihre Anspannung auf die Kinder», macht die Fachfrau deutlich. «Kinder sind von Natur aus neugierig und

sehen das Spital grundsätzlich als etwas Spannendes, Angst hat in solchen Situationen häufig ihren Ursprung bei den Erwachsenen.»

SPITAL UND KIND Hier finden Sie eine Auswahl an Links, mit Informationen zu Spitalführungen mit Kindern oder zu geeigneten Büchern zur Vorbereitung auf einen Spitalbesuch. Kinderkliniken im Inselspital Bern: www.kinderkliniken.insel.ch Kinderkliniken Spitalführungen Universitäts-Kinderspital beider Basel: www.ukbb.ch Suchbegriff: Vorbereitungsbesuche Kinderspital Luzern: www.kinderspital-luzern.ch Suchbegriff: KISPI-Buch Ostschweizer Kinderspital, St. Gallen: www.kispisg.ch Suchbegriff: Spitalführungen Teddybärspital und Flying Dr. Ted Zürich: www.tbs-zuerich.ch Universitäts-Kinderspital Zürich: www.kispi.uzh.ch Patienten und Angehörige Aufenthalt und Spitalvorbereitung Spitalvorbereitung und Spitalführungen Auf der Internetseite des Universitäts-Kinderspitals Zürich finden Sie auch Informationen über Bücher zur Vorbereitung, unter anderem über das Wimmelbuch «Mein Kinderspital Zürich».


DROPA WETTBEWERB Gewinnen Sie einen Aufenthalt im Mental Spa Resort Fritsch am Berg, oberhalb von Bregenz in Vorarlberg gelegen. Im Gutschein im Wert von CHF 3’000.– inbegriffen sind sieben Nächte für zwei Personen im Doppelzimmer mit Seeblick.

D

as einzigartige Konzept des Mental Spa Resort Fritsch am Berg macht die Natur als Ort der Lebensfreude in vielerlei Facetten erfahrbar. Dazu trägt auch die Lage des fünf Jahre jungen Resorts auf einem Logenplatz des Bregenzer Hausbergs Pfänder bei, der einen Weitblick über den Bodensee und hinein in die Schweizer Berge ermöglicht. Das familiengeführte Fritsch am Berg mit 34 Zimmern und Suiten ist ein Ort, an dem Wellness ganzheitlich verstanden wird. Gesundheit und Wohlbefinden findet man nicht nur in duftenden Wiesen-Anwendungen, wie der Kräuterstempel-Massage, sondern auch in Mental-Anwendungen, die von Alltags-Lasten befreien. Gesundheitsbehandlungen mit medizinischem Biofeedback für ein belastbareres Herz-Kreislauf-System und mehr Entspannung kombiniert mit Mental-Coaching-Settings für mehr mentale Stärke sorgen in Ergänzung mit den Themen Bewegung und Ernährung für eine ganzheitliche Lebensstilveränderung. Vorwiegend aus Holz und Glas erbaut, ist das Fritsch am Berg modern und gemütlich. Regionalität und Saisonalität sind ebenso selbstverständlich wie die biozertifizierte Landwirtschaft am Pfänderhang und die Biokosmetik im Spa. Dazu gibt es in der Region Bodensee herrliche Wege zwischen Apfelbäumen und in den Wäldern zum auf den See Blinzeln! Und im Fritsch gemütlich-stylisches Wohnflair, eine herzlich-familiäre Atmosphäre sowie regionalmediterrane Schmankerl mit saisonalen Akzenten und feinsten Weinen. Nicht zuletzt werden die Saunen und Dampfbäder sowie der blau leuchtende Pool im «Reich der Sinne» ihrem Namen gerecht.

Das können Sie gewinnen In unserem Preis für zwei Personen im Gesamtwert von CHF 3’000.– sind sieben Übernachtungen im Seeblick Doppelzimmer mit Schlemmer-Frühstücksbuffet und feinem MehrgangAbendessen sowie ein Wellness-Gutschein im Wert von 400 Euro inbegriffen. Die Einlösung richtet sich nach der Verfügbarkeit der Zimmer. Weitere Informationen www.fritschamberg.at

DROPA gratuliert Und so sind Sie dabei: Beantworten Sie folgende Frage und geben Sie Ihren Wettbewerbstalon bis am 8. Juni 2019 in Ihrer DROPA ab.

Welche Beeren werden von der Volksmedizin für die Blasengesundheit empfohlen? Holunder Preiselbeeren Erdbeeren Name:

Vorname:

Strasse/Nr.:

PLZ/Ort:

Telefon:

E-Mail:

Wir gratulieren Frau Doris Ledergerber aus Zwingen, Kundin der DROPA Drogerie Apotheke

Ich bin Kunde der DROPA in (Ort):

WETTBEWERBSBEDINGUNGEN: Teilnahmeberechtigt sind alle, ausgenommen die Mitarbeiter/innen von DROPA und deren Lieferanten. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Preis kann nicht bar ausbezahlt werden. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dreispitz in Basel und der DROPA Apotheke in Laufen ganz herzlich. Sie hat den Wettbewerb aus der DROPA Balance 3/19 gewonnen. Wir wünschen erholsame Tage im 5-Sterne Wellnesshotel Klosterbräu & Spa in Seefeld in Tirol.


WISSEN UND SPASS 27

KREUZWORTRÄTSEL LÖSUNG KREUZWORTRÄTSEL AUS DER BALANCE 5/19

WEIL NATUR NATÜRLICH HILFT

Bei unspezifischen Verdauungsbeschwerden

Bei Nervosität Bei Einschlafbeschwerden

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. www.swissmedicinfo.ch Enthält 66 Vol. % Alkohol. Melisana AG, 8004 Zürich, www.melisana.ch

Inserat_60x40mm_d.indd 1

15.03.19 13:21

DROPA BALANCE Juni 2019, erscheint zehnmal im Jahr. Herausgeber: DR. BÄHLER DROPA AG, Binzstrasse 38, 8045 Zürich, Tel. 044 284 80 80, Fax 044 284 80 89, E-mail: info@ dropa.ch Gesamtauflage: 599’189 (WEMF beglaubigt, Basis 2017/18) Gesamtleitung: Monika Gamma Redaktion: Christina Bösiger, Barbara Lienhard, Walter Roth, Marc Schwitter, Susanne Stettler, Dörte Welti, Agnes Zavala Mitwirkende: Walter Käch, Angela Schwab, Andrea Wingeier, Johnny Schuler Gestaltung: DR. BÄHLER DROPA AG Bilder: istockphoto Druck: AVD Goldach Papier: 100 % Recyclingpapier Produkte und Angebote sind je nach DROPA Standort verschieden.


Anti-Brumm – dein Reise-Begleiter Insektenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

ATB_Vorlage_Muecken_Vorlage_255x174_d.indd 1

WENN SIE NICHT WEITERKOMMEN

26.03.19 08:50

www.dolospedifen.ch

HILFT

Zambon Schweiz AG, Via Industria 13 - CH-6814 Cadempino, www.zambon-ch.ch

1731/805/08dfi_11.12.17M3

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Profile for DR. BÄHLER DROPA AG

DROPA Balance 6/19  

DROPA Balance 6/19  

Profile for baehler

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded