Page 1

1

Premiumwandern in Bad Urach

www.badurach-grafensteige.de


2

Herzlich Willkommen auf den Bad Uracher Grafensteigen Wandern um Bad Urach ist einzigartig. Inmitten des UNESCO Biosphärenreservats Schwäbische Alb gelegen, ist diese Wanderdestination eine der Schönsten. Der in sieben Täler zerklüftete Albtrauf sorgt mit seinen steilen Abhängen und schroffen Felsen für atemberaubende Ausblicke. Genau diese Albtraufhänge sind das Herz von fünf einzigartigen Premiumwanderwegen: den Grafensteigen. Benannt sind sie nach dem berühmten Uracher Grafen Eberhard im Bart, der in der ehemaligen Residenzstadt bis heute präsent ist. Die Steige führen zu den landschaftlichen Höhepunkten, die sie auch im Namen tragen: Wasserfallsteig, Hohenurachsteig, Hochbergsteig, Hohenwittlingensteig und Seeburgsteig. Allen Steigen gemeinsam ist, dass die Wanderer mit festem

Waldliegen am Kunstmühlefels

Hangbuchenwälder

Schuhwerk einen Aufstieg auf die Albhochfläche bewältigen müssen. Die Belohnung für den schweißtreibenden Anstieg ist jedoch immer ein unvergessliches Erlebnis. Die Grafensteige wurden vom Deutschen Wanderinstitut mit dem Siegel „Premiumwanderweg“ ausgezeichnet. Ein unabhängiger Prüfer hat für jeden Wegkilometer 34 Kernkriterien bewertet. Punkte gibt es für abwechslungsreiche, naturbelassene Wege, gute Ausschilderung, Möblierung mit Waldliegen, Vesperinseln und Waldschaukeln sowie Höhepunkte wie Wasserfälle, Burgruinen und Ausblicke. All das bieten die Grafensteige, die darauf warten, von Ihnen erwandert zu werden. Bad Urach ist ideal für einen entspannten Wanderurlaub. Die schmucke Fachwerkstadt liegt idyllisch eingebettet im Ermstal, umgeben von Hangbuchenwäldern. Nach dem Wandern sorgt das wohlig warme, quellfrische Thermalwasser der AlbThermen für Entspannung – und die Gastronomen verwöhnen Sie mit regionalen Produkten.


Übersichtskarte

500

50 0

19

B28

H

B465

732

s

Berg 762

Erlach

el

ha

us

Hochbergsteig

en

Linsenberg

ge

ck

lac

hta

l

ei st el nk

tal

Bühl

Wi

Ur

isc

753

al

780

ren

762

ent

Föh

B465

Röm

Mäuerlen

Bitt

Erms

h

Bi

L245

loc

ld

Hengen

nds

wa

780

Fis c

736

hb a

ch

h

Appenwinkel

Wittlingen

Hirnkopf

771

Stöckberg

L380

740

Bleichstetten

h

al gt ur h

Hummelsberg 800

Seeburgsteig

Uhenfels

743

Er m

715

843

Kleiner Föhrenberg 800

al

855

Rietheim

s

Burgberg M ü h

et

800

700

al

Ruine Wirtschaftsweg Höhenpunkt Ruine Höhenpunkt Ruine

Großer Föhrenberg

Auen

tal

Wirtschaftsweg Höhenlinien

900

hberg

L245

726

Gr

746

Kirc Kirche Hügelgrab Gemeindestraße 752 Punktsymbole L249a Friedhof Fels Kirche Hügelgrab L249 Punktsymbole Friedhof Fels Kirche Hügelgrab Gächingen Friedhof Fels

eic

ind

Beiwald

Wirtschaftsweg Höhenlinien Fußweg

900

40

Seeburg

elt

779

B465

ltal

Tr a i l f i n g e r Schlucht

Gemeindestraße K6708 Kreisstraße Punktsymbole Lonsingen

Hörnle

800

Gemeindestraße Kreisstraße Bundesstraße

777

Höhenlinien Fußweg

900

661 B465

Se

nt

708

Fußweg

B28

80 0

ge

Breinsberg

Kirchberg

Blasenberg

800

De

731

hb Erms

sc

B465

712

Straßen, Bundesstraße Wege

K6708 B28

Weinleshalde

Upfingen

L249

Aussichtspunkt Sehenswürdigkeit Grillplatz

L245

h

764

K6708 Kreisstraße B28 Bundesstraße Straßen, Wege

Übersichtstafel-Standort Aussichtspunkt Sehenswürdigkeit

loc

736

Straßen, Wege

le

794

ken

Hartburren

al

Alter Hau

Übersichtstafel-Standort Aussichtspunkt

Banholz

Sirchingen

702

Hohenwittlingensteig Hoc

ent

800

St. Johann

721

Fi

sch

779

808

Würtingen Übersichtstafel-Standort

Käpfle

Hir

Eichberg

Hartberg

Hungerberg

ntal

Sc

e Katz

be

781

65

ei

Georgenau

774

Premiumwegverlauf Kneippanlage Schutzhütte

un

778

Pflasterwald

728

794

nr

B28

L249

Bühl

773

Parkplatz Schutzhütte Kneippanlage

re

500

lk

775

Erntehau Grillplatz Parkplatz Kneippanlage

er

Hu

Se

Ka

Buckenläre

791

751

ta ch ba lt

Tiergarten

Hohenurachsteig Nottental

Heselbuch

Sehenswürdigkeit Grillplatz Parkplatz L380

754 B28

779

tal

nd

678

B28

Leimberg

ten

Gru

735

18

0 50

711 750

Hir

ger

Buchdicke nba ch

692

Runder Berg

Amtmannshäule

Lan

Geierbad

Elsach

l

800

hn

Schlossberg 600

23

L211

Bad Urach

500

Wasserfallsteig 476

661

647

Erm sta lba

776

B üc helb runn e

L250

500

Brühlb ach

B28

0 60

820

0 50

s rm

0 70

E

Galgenberg

Schopflochberg 748

Höhenpunkt

Premiumwegverlauf Schutzhütte Premiumwegverlauf

4

0

160

320

480 m

0

160

320

480 m

0

160

320

480 m

Einleitung

5


Wasserfallsteig

Stu tt

ga Bad Urach rte W

650

767

60 0

r

756 Maisental

Kuhteich

Kneippanlage Maisental

Viehstelle

7

791

l

Vo rde res

M

enta ais

454

Ausblick Maisental

1

509

23

476 Park 776

6

550

0 50

750

Schlos

Burgruine Hohenurach h

600

Br üh lba c

Essenteich

6

726

0 60

Fohlenhof

Gestüt Güterstein

Ehem. frühgeschichtliche Burg

Gütersteiner Wasserfall

747

711

Brühl

Runder Berg

Ehem. Kartause Güterstein

2

650

Talwiesen Brühlbach

571

Kreuz

A

742

500 m

üh

Br Eppenzillfelsen

p

e

n

z

il

753

Wasserfallsteig

p

736

E

767 757

6

4 HW oa cs sh ewr i fea sl el

5 0

3 Uracher Wasserfall

Rutschenfelsen

783

637

70 0

Rohrauer Hütte

m

ei

se

n

b

Känzele

ch

750

779

l

e ll Hö

761

h

Leimberg

ü

734

l ta eß hi Sc

lba

70 0

750

St Johanner Feld

Rutschen

674

744

7


Höhenprofil m 900 750 600 450 300 km

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Wasserfallsteig Der Uracher Wasserfall allein ist schon ein Erlebnis. Aber in Verbindung mit herrlichen Ausblicken vom Rutschenfelsen und dem Gütersteiner Wasserfall ist die Tour ein Genuss. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Maisental P23 1. Von dort verläuft der Weg entlang des Brühlbachs 2 immer weiter ins Tal hinein. Auf dem Weg genießen wir die wildromantische Landschaft und das satte Grün der Bäume, bis wir schon von weitem das Rauschen des Uracher Wasserfalls 3 hören. Am Talschluss erreichen wir ein großartiges Naturschauspiel. Umgeben von unberührter Natur stürzt der Wasserfall 37 m in die Tiefe. Auf einem ausgebauten Naturpfad steigen wir die Treppen entlang des größten Wasserfalls der Schwäbischen Alb hinauf, vorbei an der Elefantenhöhle, zur Hochwiese Wasserfall 4. Am dort gelegenen Rastplatz, mit bewirtschafteter Hütte, kann eine entspannte Pause eingelegt werden. Frisch gestärkt erklimmen wir den steilen Ameisenbühl auf einem Naturpfad und bestaunen den gegenüberliegenden Albtrauf. Unser Weiterweg führt entlang der Albkante zu den Rutschenfelsen 5, wo der Fels

8

senkrecht abfällt und wir mit gigantischen Blicken ins Maisental, zur Burgruine Hohenurach und über die umliegenden Hügel belohnt werden. Wir folgen dem Weg entlang der Kante, laufen an einer großen Kreuzung am Waldrand weiter und passieren die Rohrauer Hütte mit ihrer Grillstelle. An der nächsten großen Kreuzung geht es rechts in den Wald hinein. Am Ende des Waldstücks sehen wir bereits den Fohlenhof des Gestüts Marbach, welches wir dann durchqueren. Ein Natursteinpfad schlängelt sich kehrenreich durch den Wald hinunter zur ehemaligen Kapelle Güterstein, vorbei am Gütersteiner Wasserfall 6, bis zum Hangfuß. Hier biegen wir erst rechts, dann sofort links ab und spazieren auf einem Pfad in Richtung Bad Urach durch die Streuobstflächen mit Ausblick ins Maisental 7. Zuletzt biegen wir rechts auf einen Feldweg, der uns um eine Pferdekoppel zurück zum Ausgangspunkt, dem Wanderparkplatz (P23), führt.

Info Ausgangspunkt/Parken P23 Parkplatz Maisental, Vorderes Maisental ÖPNV Mit der Ermstalbahn bis Bad Urach Wasserfall. Weiter zu Fuß bis P23 Maisental.

Länge 10,0   km

Dauer 3:15  h

Höhenmeter 510   m

Kondition

★☆

Wasserfallsteig

9


tstraß e Greu th Zeughau sstraße e berbl eiche

e

a

Seub er

tra

ße

aß e

W

tz

r

M

l üh

Se il

str aß

e

St

lt b

ße tra ns te Es pa ch s

ar

ge G r

aße sstr

e

14

ün sin

erw eg

erw

as

e

str

en

as erw Bib

Bib

e nstraße

sstraße

Frieden

Straße

L249

Vorderer Hanner Felsen

Münsinger

Mittlerer Hanner Felsen

2

732

700

Felskamm Pfaffensteig

ato San

Sanatoriumsweg

m

rstr hle Pfä

e Straß

a ße

kstr

a rc Bis m

Schloß Beim Frucht kasten

Lange

r se

l ta h

a tz

Auf de m

Bismarckstr a ße

ltb ac Se

Fre

ße Moltk estra

enst raß e Blum

hs

tra

ße

l- Ec Prof.-CarW kisstra Fischer- eg ße

ere s Vord

c

M

e

er

r me

E b e rl epla

Erm

S

Ul

Ul m

ße Stra

Am

550

e Stra ß

t en

B28

3

Tiergarten

B465

532 Paulinenruhe

H

a

n

n

N o t t e n t a l

742

Elefantenhöhle ch H o c h w i e s e

K6708

hing Sirc

0

K6708

E

p

p

e

n

il

500 m

B

l h k e i c

Lip pen tei ch

674 740

Erms

ld

z

n s e a u

ße

wa

737

Ste igh au

736

Straße

Aussicht vom Eppenzillfelsen

lk

e

er

5

Wasserfall

Straß

682

M ünsinger

Uracher Wasserfall

Brühlba

Neuffener

im

Straße

Be

13

ar Tierg

Str

rg Hochbe rg be chweg ch a Ho tadtb S

ten

ß

Straße

Elsachstraß

Straße

Am

er

rgar

teig

dstra

Osten

15

Holzstraße

th

Ti e

e

Im Straße Wilhelmsplatz

Lange

ße

e ss ga

str

tra

en

Be im

rgs

el m

Bu

ilh

e

B ei m

Neue

k tpl

W

Alt

e

dorffstraße

aß K irchs tr

lens ße Mah

Neuffener

e

Olgastraß

eu Im Gr

Bad Urach

traße Pfählers

Chorstraße

Graf-Eberhard-Platz dt GabrielBiel8 Platz

sta

tra

Eichen

n

ße

Spita lstra ße

e

Beim Bad

Bad Urach Alt

traß

raße ikest

tra

Mö rikes

ge Stei

6

4

500

637

10

tals

Vogelwiesenstraße er We

be

604

488

6

Känzele

Ka

6

usel

Mör

rüder-G ross-S traße

Hinterer Hanner Felsen 50

n

ing

eg

rls

Am

0

e

etz

Ka

L250

60

A

is

rM

Seltbachhaus

0

l ta eß hi Sc

e

In de

Ha nn

Kreuzhütte Rutschen

m

s

Ge b

raben

Gra

M

seew

ch A Hirs

hg Am Lo

1

55

Kreuz

b

-W e

s Ro

600

571

l

Erm

Höhenfreibad Bad Urach

Brühl

nder Be rg

h

B28

8

550

Ehem. frühgeschichtliche Burg Ru

ü

Am

berg en ud

Elsach

Straße

wasen Nikolai

s

eg genwirth-W

Mar

7

U n terw ä

g

Burgruine Hohenurach 692

ch

arter

Gustav-Ma

nw irth

r ene

Schlossberg

lba

St uttg

Im

age

uff

Br üh

19 Bad Urach Ermstalklinik Erm stalb ahn Jugendherberge

-M

drichstraße Frie

0

ße

n he

e

tra

uc

traß

iss

Ma

45

Ec k

g

tra ße

kers

v

rgs

chac

s ta

Mön

Bu

Gu

Kneippanlage Maisental

454 23

Ne

Ma

ise nta

l

Hohenurachsteig

S

hin irc

ge

r

Hohenurachsteig

L249

ra St

495

11


Höhenprofil m 900 750 600 450 300 km

1

2

3

4

5

6

7

Hohenurachsteig Das Wahrzeichen der Stadt – die Burgruine Hohenurach – ist der Höhepunkt der Wanderung. Die traumhaften Blicke von den Hanner Felsen steigern die Vorfreude. Und der Weg durch die üppig grünen Mischwälder runden das Wandererlebnis ab. Ausgangspunkt ist der Park&Ride-Parkplatz (P&R) am Bahnhof in Bad Urach 1. Zum Steig gelangen wir auf einem Naturlehrpfad, der sich in Richtung Höhenfreibad Bad Urach den Hang im Wald hinaufschlängelt. An der Wandertafel wenden wir uns nach links und folgen dem leicht ansteigenden Pfad zum Mittleren Tiergartenweg. Auf diesem geht es weiter, bis rechts ein Naturpfad abzweigt. Kurz vor der Haarnadelkurve der Hanner Steige biegen wir scharf rechts auf einen weiteren Pfad ab und laufen in Kehren steil bergauf zum Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen 2. Hier genießen wir die schöne Aussicht über Bad Urach, die uns auf dem Weiterweg zum Mittleren- 3 und Hinteren Hanner Felsen 4 noch länger erhalten bleibt. Im satten Grün des Mischwalds geht es nun weiter über einige Wiesenflächen nach Süden bis zum Eppenzillfelsen 5, wo wir in der Ferne den Uracher Wasserfall und die Burgruine

12

Hohenurach entdecken können. Gleichzeitig ist hier der höchste Punkt unserer Wanderung erreicht und wir steigen auf einem schmalen Pfad entlang der Hangkante zur Kreuzhütte 6, einer kleinen Wanderhütte, ab. Um unseren nächsten Wegpunkt, die Burgruine Hohenurach 7, zu erreichen, queren wir den Sattel und erklimmen den letzten Anstieg auf den 692 m hohen Schlossberg. Im Anschluss folgen wir einem steilen und kehrenreichen Pfad hinab ins Seltbachtal, passieren dort den Wanderparkplatz (P19) sowie die Jugend­herberge 8, biegen scharf links ab und laufen durch den Wald zurück zu unserem Ausgangspunkt am Park&Ride-Parkplatz Bahnhof Bad Urach.

Info Ausgangspunkt/Parken P+R-Parkplatz Bahnhof, Alte Hanner Steige ÖPNV Mit der Ermstalbahn bis Haltestelle Bad Urach Bahnhof, weiter zu Fuß zum nahen Einstieg.

Länge 7,5   km

Dauer 2:30  h

Höhenmeter 487   m

Kondition

★☆☆

Hohenurachsteig

13


Hochbergsteig

1

aße sstr

r

M

l üh

e eg traß erw rgs Se il Bu

e

str aß

e

St

Steig

as

Ausblick ins Wiesental Zit te ls tatt Z it te ls ta tt

e nstraße

H

ße ensstra

g er hb oc

Straße

L249

2

Schänzle

nger Münsi

Fried

e

str

en

0

Hochbergfelsen

as erw Bib

erw

716 Eberstetten

55

700

Erm

tra ße

aß e

Sportplatz Zittelstatt

Aussicht Michelskäppele Michelskäppele

rg Hochbe rg be chweg ch a Ho tadtb S

14

ße tra ns ün sin arte Esp ac ge G hs r

Weidefläche Ulmer Eberstetten

B28

5

500

straße

Aussichtspunkt Wölfing Ulmer 678

eg

Am

tz

e Straß

sw ator ium San

Sanatoriumsweg

Greu th Zeughau sstraße berbleic he

We

a ße

s tr

Seu b ert

hle r

Pfä

a tz

Büchle

600

B28 700

B465 55

704

Schanz

569

0

N o t t e n t 08 a l

500

3 680

Breitwiese

4

Sirc

Münsin

684

716

Wassersteinhöhle

Wasserstein

ger

er hing

ic

h

e Straß

Kunstmühlefels

e

n

te

Straß

Erms

o

h

re

674

Hirschplatz

Mün ße r Stra

60

0

singe

495

0 Sirchinger

14

ß rä st ge ch o H 734

Hartberg 707

500 m Straße

694 bweg Trie

L249

720

734

M

e Bismarckstr aß

a ße

e

650

kstr

Schloß Beim Frucht kasten

650

Schanze Am

Lange

ße enstra

Teckstraße

nstauf

Hohe

er

Bib

Vorderer Hanner Felsen

e

th

e

se

er

L250 Str

E b e rl epla

M

rgstraß Rechbe

str

s ga

n art e

straße Stuifen

el m

en

Tier g

im

ße

Straße

Ul m

ße Stra

e

ilh

s Ro

nn

Be

13

L211

Straß

u Im Gre

W

ei m sidenzschloss Urach Im Erm Straße Wilhelmss Lange platz

Ha

dorffstraße

Neue

l k tp

ufer

18

Ulmer

Holzstra

Bad Urach 15

e

Mar

aß K irchs tr

B

traße Pfählers

Elsach Am r stette Graben Straße

Els achstraße

Eichen

raße

ße

-

straße Pfähler

Beim Bad Straße

Straße

Neuffener

e

Olgastraß

h

6

en

raße

Elsac

Neuffener

Mör ikest

Friedrichst

eg h seew

Haigenstein

Hochbergsteig

15


Höhenprofil m 900 750 600 450 300 km

1

2

3

4

5

6

7

Hochbergsteig Erst Natur pur mit Wald und Wassersteinhöhle. Und dann der Blick über die Stadt. Auf dieser Tour genießen wir Beides. Am Sportplatz Zittelstatt (P18) 1 finden wir eine Übersichtstafel, an der unsere Wanderung beginnt. Vorbei an den Sportstätten wandern wir mit Blick ins schöne Wiesental 2. Anschließend biegen wir scharf rechts ab und steigen im Wald erst steil aufwärts, dann hangparallel weiter in Richtung Wassersteinhöhle 3. Die letzten Meter des Waldwegs hinauf zum betretbaren Portal der Höhle sind noch einmal steil, genau wie auch die folgenden Kehren, die zu einer Lichtung führen. Auf einem Wiesenpfad spazieren wir entlang des Waldrands, bis wir kurzzeitig einem Wirtschaftsweg nach rechts folgen. Weiter geht es links über die Albhochflächen des Hirschplatzes, ehe wir im Wald absteigen und zum Kunstmühlefels 4 gelangen. Dort genießen wir die schöne Aussicht über das Seeburger Tal und die umliegenden Felsen. Wir folgen einem schmalen Naturpfad nach Norden über den Hochberg, passieren den gleichnamigen Felsen und werden entlang des Weges mit tollen Aussichten auf Bad Urach belohnt.

16

Unser nächstes Zwischenziel ist der Aussichtspunkt Michelskäppele 5, an dem ein Holzpavillon Wanderern Schutz bietet. Der kehrenreiche Abstieg zurück zum Sportplatz erfordert noch einmal Trittsicherheit, doch schon kurz darauf haben wir es geschafft. Entlang einer Naturtribüne laufen wir zurück zum Wanderparkplatz Zittelstatt, unserem Ausgangspunkt.

Info Ausgangspunkt/Parken P 18 Sportplatz Zittelstatt ÖPNV Mit der Ermstalbahn bis Bad Urach Bahnhof. Zu Fuß weiter auf Ulmerstraße in Richtung Ulm/Römerstein.

Länge 7,4   km

Dauer 2:30  h

Höhenmeter 337   m

Kondition

★☆☆☆

Hochbergsteig

17


701

i n k e ls t e i g e

K6706

Schw a lbens

Straße

Wittlingen Straße

Riedgasse e lw

65

h

676

1

737

hls

as

tra

ße

62

se Talweg

Schulstraße ße ulstra Sch

Seeburger Straße

Im Heges

Baldeckw

eg

717

Bucherweg

Hockenloch

550

600

650

ße stra

Am

647

700

Haubersloch

Buckfelsen

686

721

726

650

t a l

g

-Straße Hohen-Wittlinger esenweg lwi Litze

Vogelhäusle

Baach

eg Bucherw

Erms

Eschle 702

er

eg

c

Georgenau ck erw

ti

eg

eg

Flac hs ä

63

3

751

H o c k e n l o c h

731

B465 75 0

Sirchinger Wasserfall 665

686

2

618 Geschlitzter Fels

Kaisereiche

700

0 60

m Er

Ehem. Burg Blankenhorn

s

0

698

625

500 m

Ta lsteige Rabenfelsen

18

704

Ehem. Burg Baldeck

0

679 Känzele

70

s

anw

Buch

Rul am

Le d

nn Joha Z re P far nz r gasse -G

es - B

Win k

traße

Urach er

e

H

eg

enger

Adle rstraße

Fischburgstraße So n ne nw eg Hö he nw eg Ho fst ät tw eg

Bergstraß

traße

6 n

aße

eg

W

elw

Mäuerlenstr

Zimmerplatz

g

ns Falke

elw

Hohenwittlingen

4

Str aße

we

w eg

Burgruine Hohenwittlingen

A ms

Dross

Finken

Wolfschlucht

Henger

Am

l

564

5

b Trie

h

Schillerhöhle

traß e

66

Fis chb urg s

508

K6706

as s e

Hohe Felsen

eg igw Ste

Faitel

nt platz

K6706

eh

651

B465

erweg

550 Str aß e

B

e

Hohenwittlingensteig

648

le müh nen Hen

694

Hohenwittlingensteig

19


Höhenprofil m 900 750 600 450 300 km

1

2

3

4

5

6

Hohenwittlingensteig Der Hohenwittlingensteig entführt uns auf eine Reise in eine andere Zeit. Auf dem knapp sieben Kilometer langen Rundwanderweg erleben wir Streuobstwiesen, schattige Wälder, besuchen Ruinen und Höhlen und durchwandern eindrucksvolle Schluchten. Ausgangspunkt ist der Parkplatz Hohenwittlingen P 65 1. Auf der Zufahrtsstraße laufen wir in Richtung Bad Urach-Wittlingen und biegen rechts auf einen Weg ab, der uns erst über Streuobstwiesen, dann rechts am Waldrand entlang und in den Wald führt. Wir halten uns an der nächsten Gabelung links und kurz darauf rechts, dann folgen wir der Beschilderung weiter in Richtung Geschlitzter Fels und steigen einen schmalen Pfad ins Tal ab. Auf einem Forstweg passieren wir die im dichten Wald verborgene Burgruine Baldeck und wandern rechts am Geschlitzten Fels 2 vorbei. Da die eindrucksvolle Felswand zu den besten Kletterfelsen in der Schwäbischen Alb gehört, können wir mit etwas Glück Kletterer in Aktion erleben. Nach einem steilen Aufstieg im schattigen Wald gelangen wir auf einen Forstweg, dem wir kurz nach rechts zu einer Gabelung folgen, um dort links auf einem Pfad im Unterholz zu verschwinden. Entlang

20

der Hangkante passieren wir den unter uns liegenden Buckfelsen 3 und wandern zur Burgruine Hohenwittlingen 4. Rund um die Burgruine laden Parkbänke sowie eine gemauerte Grillstelle zum Verweilen ein. Die Plattform im Zentrum der Anlage gewährt fantastische Ausblicke über die grüne Hügellandschaft der Uracher Alb. Anschließend wandern wir hinunter zur dunklen Schillerhöhle 5. Ein stufenreicher Abstieg durch lauschigen Mischwald führt danach tiefer hinab in die üppig grüne Wolfsschlucht 6. In der feuchten und auch im Sommer angenehm kühlen Klamm bestaunen wir die eindrucksvollen Sinterterrassen, die durch mineralische Ablagerungen entstanden. Von hier haben wir es nicht mehr weit, folgen dem Bach, biegen rechts ab und stehen bald wieder am Parkplatz P65.

Info Ausgangspunkt/Parken P 65 Parkplatz Hohenwittlingen, Hohenwittlinger Straße ÖPNV Mit der Ermstalbahn bis Bad Urach Bahnhof. Weiter mit dem Bus 7646 Ri. Laichingen bis Ausstieg Wittlingen. Weiter zu Fuß bis P65.

Länge 6,5   km

Dauer 2:00  h

Höhenmeter 422   m

Kondition

★☆☆

Hohenwittlingensteig

21


Seeburgsteig

Fi sc hb ur gt al

2

707

Straße

623

694

Hartberg 706

We

le müh

id en tä le

715

Hesselfels Kirchberg

756 724

700

Se

e bu

rge r

661

Dietenbühl

728 758

Aussicht SeeburgSchloss Uhenfels Schlupffelsen

3

694

Maierfelsen

650

600

Seeburg Ströbling

B465

5 h

hb

ac h

1

40

Erm

s

i Be

d er

bach Fisch n

Hartberg

Kirche

Uhenfels

Altes Weib

L245

se

wie

See

aß e

se n

tra ße

Fis c

wie S ee

Wie Am sen tals

724

Str

Ried

Gruorner

800

Ehrenmal traß

berg

als Seet

Burg

777

e

6

695

Ernstfeld Tra il

fin g

Karlsfeld

Schloss Uhenfels

743

er Weg

Seeäcker

Erms-Ursprung

benrain

rd Im Unte

Burgberg

orf

M ü h l t a l

E

rms

Hoher Fels

696

4 648

715

70

a l e t S e

0

687 D orfstraße

750

Hirschhalde

5

760

Hir s

Hohler Fels

eg

nw

sse

767

Littstein

750

738

760

758

Schanze

Elwangen

0

500 m

hhal e Buc

rra

n

Unter

Türkenstein

692

de

Ha

lde ha ch

g we

700 Tr a i l f i n g e r S c h l u c h t

70

0

726

22

Seeburgsteig

23


Höhenprofil m 1000 800 600 400

km

1

2

3

4

5

6

7

8

Seeburgsteig Auf dem Rundweg um Seeburg erleben wir die landschaftliche Vielfalt des Uracher Ermstals. Lauschige Mischwälder, Wacholderflächen und wildromantische Schluchten machen die Wanderung zu einem echten Geheimtipp auf der Uracher Alb. Unsere Tour beginnt am Parkplatz P40 im Ortskern Seeburgs 1. Wir laufen nach Westen, passieren am Ortsrand das Speisecafé Schlössle und folgen den Wegweisern bergauf in Richtung Stilles Weidentäle 2, einem Hochtal oberhalb Seeburgs. Hinter einer Lichtung zweigen wir scharf nach rechts ab und wandern im Wald in Richtung der Aussicht Seeburg-Schloss Uhenfels 3. Hier passieren wir das erste von mehreren Viehgattern auf der Wanderung. Entlang der Hangkante des Hartbergs genießen wir herrliche Ausblicke auf den Ort und das gegenüber auf dem Berg thronende Schloss Uhenfels. Anschließend steigen wir im Wald wieder ab, durchstreifen eine üppige Wacholderlandschaft und halten Kurs auf Kirche und Friedhof im Ortszentrum. Nur ein ganz kurzes Stück laufen wir entlang der L245, kehren Seeburg nach wenigen Metern den Rücken und wandern in südlicher Richtung auf dem Trailfinger Weg zum Ursprung der Erms-Quelle 4 im wildromantischen

24

Mühltal. Der Weg schlängelt sich durch den üppig grünen Mischwald in der kühlen Trailfingerschlucht, steigt dann steil an und führt über einen Holzsteg kehrenreich hinauf zum Littstein 5, der mitten in einer Kernzone des Biosphärengebiet Schwäbische Alb liegt. Ab hier wandern wir auf weiten Hochflächen hinüber zum Burgberg und – mit bestem Blick auf das gegenüber liegende Schloss Uhenfels – über dessen Nordwestflanke hinab zum Seeburger Ehrenmal 6. Erneut passieren wir hier ein Viehgatter. Nun folgen wir dem Pfad hinunter in den Ort und stehen wenig später wieder am Parkplatz P40, unserem Ausgangspunkt in Seeburg.

Info Ausgangspunkt/Parken P 40 Parkplatz Seeburg / Ortsmitte, Gruorner Straße ÖPNV Mit der Ermstalbahn bis Bad Urach Bahnhof. Weiter mit dem Bus 345A Richtung Münsingen bis Ausstieg Seeburg.

Länge 8,3   km

Dauer 2:45  h

Höhenmeter 351   m

Kondition

★☆☆

Seeburgsteig

25


26

Herzlich Willkommen

s wanderbare nd de ut sc hla QUALITÄTSG

Z e r ti

ASTGEBER

fizi

ch

d

ur

nd

ert

„Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“

den

D e uts c h e n Wa nd e

rv e

rba

Hinter diesem Prädikat verbirgt sich verlässlicher und guter Service für Wanderer nach deutschlandweit festgelegten Kriterien. Unterkünfte mit Restaurant Biosphären-Flair-Hotel Vier Jahreszeiten 47 Zimmer, Gaststätte: 80 Plätze, Gartenwirtschaft Höfle, Öffnungszeiten Mo. – So. 7.00 bis 22.00 Uhr. Kein Ruhetag. Durchgehend warme Speisen. Stuttgarter Str. 5 (Innenstadt), Telefon 07125 9434-0 www.flairhotel-vierjahreszeiten.de

Biosphärenhotel Graf Eberhard 84 Zimmer, Gaststätte: 150 Plätze, das kreativ regionale Restaurant mit Terrasse, Öffnungszeiten Mo. – So. 10.00 bis 24.00 Uhr. Kein Ruhetag. Warme Speisen ab 11.30 Uhr. Bei den Thermen 2 (Kurzentrum), Telefon 07125 148-500, www.hotel-graf-eberhard.de

Ferienwohnungen/Gästehaus

Einkehrhaus Stift Urach 29 Doppelzimmer, 23 Einzelzimmer klösterliches Gebäude aus dem 15. Jahrhundert Bismarckstr. 12, Telefon 07125 94990 www.stifturach.de

Haus Eisele 2 Ferienwohnungen Breitensteinstr. 65, Telefon 07125 70792, www.ferienwohnung-eisele.de

Gästehaus Walter 8 Doppelzimmer, 2 Einzelzimmer Vogelwiesenstr. 6, Telefon 07125 7200 www.gaestehauswalter.de

Gaststätten Gasthaus Pfählhof 80 Plätze innen, 45 Plätze Sonnenterrasse Öffnungszeiten: Di. bis Sa. 11.30 bis 22.00 Uhr (Nov. – März bis 21.00 Uhr) durchg., So. und Feiertag 10.00 bis 22.00 Uhr (Nov. – März bis 21.00 Uhr) durchg., Montag Ruhetag; Warme Küche Di. bis Sa. von 12.00 bis 14.00 Uhr und von 17.00 bis 21.00 Uhr (Nov. – März bis 20.00 Uhr), von 14.00 bis 17.00 Uhr Kaffee und Kuchen, So. und Feiertag 12.00 bis 21.00 Uhr (Nov. – März bis 20.00 Uhr) durchg. Pfählhof 2, Telefon 07125 8625, www.gasthaus-pfaehlhof.de


29

Markierung & Beschilderung Die fünf Grafensteige sind Rundwanderwege, die in beiden Richtungen gewandert werden können. Die Erfahrung zeigt, dass die Touren jeweils gegen den Uhrzeigersinn anstrengender sind als im Uhrzeigersinn. Die Beschilderung im Gelände besteht aus dem Portaltafeln am Wanderparkplatz mit Karte, Höhenprofil und Interessantem am jeweiligen Grafensteig; den Pfeilwegweisern mit der Angabe des nächsten Zieles und den sogenannten Sichtmarkierungen. Alle Touren finden Sie auch im Internet zum Herunterladen als pdf oder für das GPS-Gerät (www.badurach-grafensteige.de) oder in der Bad Urach App für iPhone und Android.

Wassersteinhöhle Kunstmühlefels

2,2 km 4,8 km

Das perfekte Wanderoutfit Wandern ist Naturgenuss und hautnahes Erleben unserer Umwelt. Bewegung in seiner natürlichsten Form, wobei die Geländeformen am Albtrauf und die manchmal raueren Klimabedingungen auf der Alb dem Körper einiges abverlangen können. Da empfiehlt es sich, mit funktioneller und zweckmäßiger Wanderbekleidung unterwegs zu sein. Die Experten unseres Partners Maier Sports empfehlen direkt auf der Haut ein Funktionsunterhemd zu tragen, auch an warmen Tagen. Es leitet überschüssigen Schweiß, der nicht für die Kühlung des Körpers benötigt wird, schnell nach außen ab. Darüber trägt man am besten ein Funktionshemd bzw. eine Funktionsbluse, an kühleren Tagen vielleicht auch ein Fleece. Diese zweite Schicht hat die Aufgabe, die Feuchtigkeit weiter nach außen zu transportieren. Außerdem ist sie für das Temperatur-Management des Wanderers zuständig. Als dritte Lage schließlich kommt die Wetterschutzjacke zum Einsatz. Wie der Name schon sagt, soll sie uns vor widrigen Wettereinflüssen wie Regen, Wind, Graupel oder Schnee schützen. Kommen wir noch kurz zur Hose. Auch hier empfehlen die Experten eine spezielle Wander- oder Trekkinghose. Dafür kommt ebenfalls Funktionsmaterial zum Einsatz, das sehr abriebfest ist und schnell trocknet. Bei der Länge der Hosenbeine haben Sie die Qual der Wahl. Hier sollten Sie ganz nach Lust und Laune wählen. Und wer sich nicht entscheiden kann, greift zur Zipp-off-Hose. So, jetzt wissen Sie, was zu einem guten Wanderoutfit gehört. Ihr perfektes Wanderoutfit mit Hosen und Jacken in Kurz-, Normal- und Langgrößen. Antwort auf weitere Fragen finden Sie unter www.maier-sports.com.

Bitte beachten Sie Die Grafensteige führen auf naturbelassenen Wegen rund um Bad Urach und liegen im UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Es ist uns ein Anliegen die Natur zu erhalten und zu schützen. Die Grafensteige sind keine Spazier- sondern Wanderwege. Festes Schuhwerk ist für alle Touren zu empfehlen. Insbesondere nach und während Regenfällen, sowie in den Wintermonaten, kann das kalkhaltige Gestein und der Boden besonders im Hangbereich sehr rutschig sein. Wir bitten Sie um entsprechende Vorsicht.

Notfall – die Standortnummer kann Leben retten Bitte wählen Sie im Falle eines Notfalls stets die 112. Sie erreichen damit die Rettungsleitstelle welche alle Rettungskräfte, wie Rettungswagen, Bergwacht, Polizei und Feuerwehr koordiniert. Hat Ihr Mobiltelefon keinen Empfang im eigenen Netz, wird bei der 112 automatisch kostenlos über ein fremdes Netz gewählt. An den Pfosten der Pfeilwegweiser unserer Wanderwege finden Sie eine Plakette mit der Standortnummer. Die Standortnummer setzt sich aus der Ortsbezeichnung BU (Bad Urach) und einer höchstens 4-stelligen Nummer zusammen. Diese Standortnummer ist der Leitstelle bekannt und hilft den Rettungskräften die Unglücksstelle schneller zu finden. Im Notfall ist so eine schnellere Hilfe gewährleistet.

Standort Nr. / location nr.:

BU001

Notruf:

Emergency call:

112


31

Eppenzillfelsen

Impressum Herausgeber Kurverwaltung Bad Urach Bei den Thermen 4 72574 Bad Urach Telefon 07125 9432-0, Fax: 07125 9432-22 www.badurach-grafensteige.de www.facebook.com\grafensteige badurachtourismus #urmomente grafensteige@badurach.info

Gestaltung, Kartografie & Produktion Outdooractive GmbH & Co. KG Missener Straße 18 87509 Immenstadt corp.outdooractive.com Kartengrundlagen Outdooractive Kartografie: Geoinfor­mationen © Outdooractive Deutschland: © GeoBasis-DE / BKG 2017 Fotografie Apollo11, Reutlingen; Frauke Daemgen, Böblingen; Christoph Düpper, Stuttgart; Thomas Kiehl, Metzingen; Kurverwaltung Bad Urach; Andreas Melzer, Lenningen Copyright Die Wortbildmarke „Grafensteige“ sowie die Tourenbeschreibungen und Bilder sind urheberrechtliche geschützt. Eine Verwendung ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Kurverwaltung Bad Urach gestattet. Haftungshinweis Trotz sorgfältiger Ausarbeitung der Tourenbeschreibungen übernimmt der Herausgeber keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in der vorliegenden Broschüre. 5. Auflage 2017, 25.000 Stück


Premiumwandern Bad Urach Grafensteige  

Rauschende Wasserfälle, eindrucksvolle Burgruinen und gigantische Aussichtsfelsen entlang der Abbruchkante des Albtraufs, machen das Gebiet...

Premiumwandern Bad Urach Grafensteige  

Rauschende Wasserfälle, eindrucksvolle Burgruinen und gigantische Aussichtsfelsen entlang der Abbruchkante des Albtraufs, machen das Gebiet...

Advertisement