Page 1

www.bad-homburger-kultursommer.de

inklusive


2


Liebe Bad Homburgerinnen und Bad Homburger, liebe Besucherinnen und Besucher, für August Strindberg war „die ganze Kultur … eine große, endlose Zusammenarbeit“. Für die Kulturschaffenden unserer Stadt trifft diese Aussage im Positiven zu! Die Kulturprogramme vieler Veranstalter ergänzen sich gegenseitig, gemeinsam stehen wir für ein abwechslungsreiches und lebendiges Kulturleben in unserer Stadt. Seit einigen Jahren geben wir die Kultursommerbroschüre heraus – und staunen jedes Mal über die zahlreichen Festivals und Einzelveranstaltungen, die in der schönen Jahreszeit das Kulturleben in Bad Homburg v. d. Höhe bereichern. Freuen Sie sich auf Veranstaltungen wie das Poesie- & Literaturfestival, das Kammermusikfest, Women of the World zu Gast in Bad Homburg, auf Swinging Castle oder das Orgelfestival Fugato. Freuen Sie sich auf Klassiker wie den Bad Homburger Sommer, die Sommerkonzerte auf dem Rathausplatz, das Thai-Festival, auf Volksfeste wie das Weinfest oder das Laternenfest, auf die Sommerausstellungen und vieles mehr! Wir sind davon überzeugt: Jeder findet bei diesem Kultursommer in Bad Homburg ein ganz persönliches Glanzlicht. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Blättern in unserer Kultursommerbroschüre und beim Füllen Ihrer Terminkalender. Herzlichst

Michael Korwisi Oberbürgermeister

Beate Fleige Kulturdezernentin

3

Ralf Wolter Kurdirektor


Foto: Video-Studio-Pro-Bad-Homburg Foto: Video-Studio-Pro-Bad-Homburg

DIE STIFTUNG

Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. HĂśhe Die Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. HĂśhe Wenn Sie uns unterstĂźtzen mĂśchten, widmet sich dem denkmalgeschĂźtzten Kurpark sowie wei- wenden Sie sich bitte an folgende Adresse: teren Bad Homburger Parklandschaften wie dem Kur- Stiftung Historischer Kurpark DIE STIFTUNG     "    $"% Bad Homburg v.d. HĂśhe Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. HĂśhe GartenlandschaftÂŤ als kulturelle Treffpunkte und wertvolle c/o Kur- und KongreĂ&#x;-GmbH Kultur- und Naturdenkmäler. Kaiser-Wilhelms-Bad Die Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. HĂśhe Wenn Sie uns unterstĂźtzen mĂśchten, 61348 v.d.folgende HĂśhe Adresse: widmet sich dem denkmalgeschĂźtzten Kurpark sowie weiwendenBad SieHomburg sich bitte an teren Bad Homburger Parklandschaften wie dem KurStiftung Historischer Kurpark Die UnterstĂźtzung der MaĂ&#x;nahmen zu Er    "    $"% Bad Homburg v.d. HĂśhe GartenlandschaftÂŤ als kulturelle Treffpunkte und wertvolle c/o Kur- und KongreĂ&#x;-GmbH  %  #   www.stiftung-historischer-kurpark.de Kultur- und Naturdenkmäler. Kaiser-Wilhelms-Bad  %!    info@stiftung-historischer-kurpark.de 61348 Bad Homburg v.d. HĂśhe Die UnterstĂźtzung der MaĂ&#x;nahmen zu Erund Naturschutzes, aber auch die FĂśrdeAnsprechpartner:  %  #    www.stiftung-historischer-kurpark.de rung kultureller Projekte ist unser Anliegen.  %!    ! !   info@stiftung-historischer-kurpark.de und Naturschutzes, aber auch die FĂśrderung kultureller Projekte ist unser Anliegen.

Ansprechpartner:  ! !   

SS TT II FF TT UU NN GG 4

B A D H O M B U R G V. D . H Ă– H E

B A D H O M B U R G V. D. H Ă– H E


Übersicht Veranstaltungsreihen und Festivals

Bad Homburger Kultursommer 2014

Seite 11

Mai – September

Women of the World zu Gast in Bad Homburg

15/21

7. und 10. Mai

Bad Homburger Kammermusikfest 2014

16

8. – 18. Mai

5. Poesie- und Literaturfestival

30

29. Mai – 6. Juni

Bad Homburger Weinfest 32 30. Mai– 1. Juni Kinderphantasiefestival 40 9. – 15. Juni

Swinging Castle

44

19. – 22. Juni

Amazing Thailand

51

12. – 13. Juli

Bad Homburger Sommer

53

18. Juli – 9. August

Sommerkonzerte auf dem Rathausplatz

58/69

25. Juli, 15. und 22. August

Laternenfest

70

29. August – 1. September

10. Orgelfestival Fugato

74

NS

TALTUNG T

1

R SO

VER A

20. – 28. September

Landgrafenschloss Veranstaltungen, die besonders für Familien und Kinder geeignet sind, haben wir mit diesem Logo gekennzeichnet

5

Bessere Übersicht durch nummerierte Veranstaltungsorte. Legende und Stadtplan auf den nächsten Seiten


e

Maritim Kurhaus Hotel

ße

tra

gs wi

leff str aß Fe rd

Plat z

g

ch str aß

Rathaus

Hess

enrin

Bahnhofstraße

ienb Mar

Frölingstraße

Am B a

eg Schaberw

hn

straße

Horex straße

g

Basler S traß h of

Kulturbahnhof

Horexst

raße

Am G üte

rbahn

6

Lo

Rathausplatz

ade r

sprun Im Has en

ußne rstraß e Schle

Jacobistr aße

Frölingstraße

Schleußner

Jacobistraße

Adolf-RüdigerStraße

Krankenhaus

Nassauer Straße

Urseler Straße

Berliner Straße

u Taun

Fri e

nd ina

ße

sstra

ifgrundstr.

dri

str aß

ht

o

sic

Kulturzentrum Englische Kirche

Ferdinandsplatz

LouisenCenter

Ge

se

Au s

Kis

ne

e

e

Karstadt

Agn o

Steigenberger Hotel LouisenArkaden

raß

Sc

ff-

ele

ss Ki

Lu d

Stadtbibliothek

Fried.LübbeckePlatz

hlw eg

WickerKliniken Parkhotel

e

Kurhaus

Restaurant Am Römerbrunnen

Kurpark Schmuckplatz

LennéDenkmal

K

Bircher-Benner

HölderlinDenkmal

ad

str aß e

ße

pf ad

hw ed

en

sst

St.Marienüh Kirche lb

stra

erg

ng

e

en

tr.

een

Tennisclubhaus Tennisplätze

-P ro m

Waisenhausplatz

nri

Sc

ne ser

rot h

Sala-Thai im Park (von 1907/1910)

en

fer we g Töp

Am M

ße

uss

sse ga

Löw en

Erlöserkirche

tra

Ho Haus a Pau l-Eh

ich

ma

sse

Do

raß

Villa

eg enw

He

ns

Sinclairhaus

dr

nst

DB Trainingszentrum

Lind

berg erei Mei

ise

Paul-EhrlichKlinik

Au d

Lo u

e

the

r-F rie

e

Durstbrunnen

ise

Ka

sse

gass

Marktplatz

Landgrafenschloss

Ka

raß

e

nha

gerie

be

Wa ise

Herrn g

lberg

Oran

Elis a

Hai

Schu

n ne

Finanzamt

nst r.

ße

tr.

nga

asse

auss

Walls tra

Rathausstraße

tgasse

e gass

Burg

sse

Rath

an t-S t

rkWe g

i

l ro Ca

Th o

lg.

Alt e

Müh

Schmid

Engelsgasse

Hindenburgring

Schlossgarten

Altstadt

Sackga

sta

l-K

eg iaw

ass e Rahm en den

VHS

ue

ß ra

st

e

Unt erg

m

G Rind’sches Bürgerstift

an

JubiläumsPark

aß str

sse

a Altg

n-

ter

R it

An der Weed e Stiftstr aße

e

um

a str

siu

na

ass

erg

Ob

ny -Ba

ße

ym

Rind‘sch

e tr. chs ück -Br ßba Mu ar x -M von Hinter

Vor dem Untertor

se

as eng e Seif Mauergass

ie til Ot

St Am

e

t Cas

e

gra adt

ße

ra ost

ill

ß tra

ben

str aß

dbergstra ße

es

urg

aße rstr aue eM Neu

ch

a lb

alb

h Hö

he

uc

D

m

Jen

ße tra

ig iet

Im

or kt Vi

i he

He

Sa

r me

ns afe gr nd La

Am

Festplatz

Klinik Dr. Baumstark

Br U en nt de ere lst ra ße

e aß Str

Herderstraße

Ph ilo so ph en we S ch op en ha ue r

Br O en be de re lst ra ße

hof

Daimlerstraß


Übersichtsplan Innenstadt/Kurpark Reha-Zentrum Reha-Zentrum Wingertsberg Wingertsberg

haus tze

Sala-Thai Sala-Thai an der Quelle an der Quelle (von 2007) (von 2007)

brunnenbrunnen Kaiser-Kaiser- Casino Casino brunnenbrunnen

aurant ße ße Br Br Römer-stra stra un un nnen n n

Golfclubhaus Golfclubhaus Golfplatz Golfplatz

Orangerie FroschkönigFroschkönig-Orangerie im Kurpark Teich Teich im Kurpark

Ba Am um Ba gart um en ga rte n

Am

Un ter eT Un errass ter e T enstr err ass aße en str aß e

Tra pp s Tra tr. pp str .

Seedammbad Seedammbad Kai Kai ser- serFrie Frie dric dric h-P h-P rom rom ena ena de de

ße

ns

tra

ße tra ns

se

se

EuropaEuropaKreisel Kreisel

Fri e

Fri e

lte ns tr lte . ns tr. Ke

Ph Ph ilip ilip p- pRe Re g is- isStr Str . .

nrin

Ke

ou Lou ise ise ns ns tra tra ße ße

Am Am Eli Eli sa sa be be th th en en Taunus Taunus Therme Therme br br(Thermalbad) un un (Thermalbad) ne ne n n

Au gu s Au ta-Al gu l sta ee -Al lee

Ge

or g- drich ße S str aß or peye e gSp r-St ey r. W. -M er -S e tr. W. ister -M eis Str. ter -St r.

-Weg -Weg Proworoff Proworoff

W W ei ei nb nb er er gs gs w w eg eg

Röm Röm ers ers traß traß e e

Fran ken stra ße Fran ken stra ße

onWe g Agn onWe g

g nwe

pavillon pavillon

ds-

E er ller hö hö hw hw eg eg

Qu

ChulalongkornChulalongkornAugusteAuguste-Quelle Quelle en en Victoria-VictoriaMinigolfMinigolf all all ee ee BrunnenBrunnen SamariterSamariterBrunnenBrunnenbrunnenbrunnen mädchen mädchen ElisabethenElisabethenMusikMusikbrunnenbrunnen Agnon-Denkmal Agnon-Denkmal

Russische Russische Kirche Kirche rum irche

Am Am Zoll Zoll stoc stoc k k

eg nw te eg lü hb nw eg rsc lüte enw Ki hb Reb weg n rsc Ki be Re

Kaiser-Wilhelms-Bad Kaiser-Wilhelms-Bad Kurverwaltung Kurverwaltung Kur-Royal Kur-Royal Day Spa Day Spa

Kur-Royal Kur-Royal ner AktivAktiv LudwigsLudwigs-

Ell

Am Si Am tzer Sit grab ze rg en ra be n

Sülze r

Sülze r

g g sber sber gert gert Win Win Am Am

el l Qu enw el eg le nw eg

Villa Victoria Victoria

otelHotel Haus am Park am Park u hrlli-Ehrli ch -Wch -W eg eg

Im Rose ng a Im Rose rten ng Se art ed en a Se mm ed w am eg m we g

talwe g talwe g

W in g W erts b in ge erg rts w be eg rg we g

-ingsum

ßSetraße

1 Landgrafenschloss l 2 Schloßgarage l 3 Jugendkulturtreff E-Werk l 4 Altstadt, An der Weed l 5 Café Eiding l 6 St. Marien l 7 StadtBibliothek l 8 Evangelische Erlöserkirche l 9 Sinclair-Haus l 10 Äppelwoi-Theater l 11 Kurhausvorplatz l 12 Kurtheater, KongressCenter l 13 Kurhausgarten l 14 Rathausplatz l 15 Haupteingang Rathaus l 16 Louisenstraße l 17 Kaiser-Friedrich-Promenade l 18 Englische Kirche l 19 Kaiser-Wilhelms-Bad l 20 Brunnenallee l 21 Stahlbrunnen l 22 Musikpavillon im Kurpark l 23 CasinoLounge l 24 Schwanenteich l 2 l5 Sala-Thai im Park 26 Jubiläumspark l 27 Steigenberger Hotel l 28 Galerie Scheffel l 29 Klink Dr. Baumstark l 30 Speicher Bad Homburg l 31 Güterbahnhof l 32 Volkshochschule l

Do

Do

hstr. hstr. nbac rnbac

rstraße r ße

7


Veranstaltungsorte Innenstadt/Kurpark 1 Landgrafenschloss und l

Schlosskirche und Park Am Schloss 61348 Bad Homburg Tel. 06172-9262148

2 Schloßgarage l

über Ritter-von-Marx-Brücke

3 Jugendkulturtreff E-Werk l Wallstraße 24 61348 Bad Homburg Tel. 06172-253 42-0 info@e-werk-hg.de www.e-werk-hg.de

4 Altstadt, An der Weed l

61348 Bad Homburg

5 Café Eiding l

Schulberg 13 61348 Bad Homburg Tel. 06172-228 55

6 St. Marien l

Dorotheenstraße 17 www.st-marien-hg.de

7 StadtBibliothek l

Dorotheenstraße 24 61348 Bad Homburg Tel. 06172/92136-0 Öffnungszeiten: Mo. geschlossen Di., Do.+Fr. 11.00–18.00 Uhr Mi. 15.00–18.00 Uhr Sa. 11.00–14.00 Uhr

8 Evangelische Erlöserkirche l Dorotheenstraße 1 61348 Bad Homburg www.erloeserkirche badhomburg.de Offene Kirche Di.–So. 10.00–17.00 Uhr

9 Sinclair-Haus l

Löwengasse 15 Eingang Dorotheenstraße 61348 Bad Homburg Öffnungszeiten: Di. 14.00–20.00 Uhr, Mi.–Fr. 14.00–19.00 Uhr Sa., So./Feiertage 10.00–18.00 Uhr montags geschlossen

10 Äppelwoi-Theater l

Schwedenpfad 1 (Kurhaus) 61348 Bad Homburg

19 Kaiser-Wilhelms-Bad l

Kisseleffstraße 45 61348 Bad Homburg

20 Brunnenallee l 21 Stahlbrunnen l 22 Musikpavillon im Kurpark l

Augusta-Allee 10 61348 Bad Homburg

23 CasinoLounge l

François-Blanc-Spielbank Kiseleffstraße 43 11 Kurhausvorplatz 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-170-10 12 Kurtheater, KongressCenter www.casino-bad-homburg.de

l l

Tourist Info + Service der Kur- und Kongreß-GmbH

Kurhaus, Louisenstraße 58 61348 Bad Homburg Tel. 06172/178-3710 bis 3713 Fax 06172/178-3719 info@bad-homburg-tourismus.de www.bad-homburg-tourismus.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 08.30–18.30 Uhr Sa. 10.00–14.00 Uhr

24 Schwanenteich l 25 Sala-Thai im Park l 26 Jubiläumspark l 27 Steigenberger Hotel l

Kaiser-Friedrich-Prom. 69–75 61348 Bad Homburg Tel. 06172-181-0

13 Kurhausgarten 28 Galerie Scheffel l l Galerie Scheffel GmbH 14 Rathausplatz Ferdinandstraße 19 l 61348 Bad Homburg 15 Haupteingang Rathaus Tel. 06172-28906 l 16 Louisenstraße 29 Klink Dr. Baumstark l l Viktoriaweg 18 17 Kaiser-Friedrich-Promenade 61350 Bad Homburg l Tel. 06172-407-0 18 Kulturzentrum info@klinik-dr-baumstark.de l

Englische Kirche

Ferdinandstraße 16 61348 Bad Homburg Tel. 06172/100-4114 kultur@bad-homburg.de Öffnungszeiten: Di– Fr 16.00–19.00 Uhr Sa/So 14.00–18.00 Uhr

8

www.klinik-dr-baumstark.de

30 Speicher im Kulturbahnhof l Am Bahnhof 2 61352 Bad Homburg Tel. 06172-178-3720 info@speicher-kultur.de www.speicher-kultur.com


31 Güterbahnhof l

38 Heilig-Kreuz-Kirche l

32 Volkshochschule l

39 Evangelische Kirche Gonzenheim

Horexstraße 1 61352 Bad Homburg Tel.: 06172-92380-40 Fax: 06172-92380-19

Elisabethenstraße 4–8 61348 Bad Homburg Tel. 06172-23006 info.vhs@bad-homburg.de www.vhs-badhomburg.de

Veranstaltungsorte Stadtgebiet 33 Museum im Gotischen Haus l

Unterer Mittelweg 26 61352 Bad Homburg Tel. 06172-41121

l

Kirchgasse 3a 61352 Bad Homburg Tel. 06172-43797 www.ev-kirchengemeinde- gonzenheim.de

40 Waldenserkirche l

Dornholzhäuser Straße 12 61350 Bad Homburg Tel. 06172-32888 www.waldenserkirche.de

l

Tannenwaldweg 102 61350 Bad Homburg Öffnungszeiten Di.–Sa. 14.00–17.00 Uhr So./Feiertag 10.00–18.00 Uhr Mo. geschlossen Tel. 06172-37618 Stadtarchiv Tel. 06172-37882

41 Evangelische Kirche „Zur Himmelspforte“

34 Kleiner Tannenwald l

43 Römerkastell Saalburg l

Mariannenweg 46 61350 Bad Homburg www.kleiner-tannenwald.de

35 Heimatmuseum Kirdorf l Am Kirchberg 41 61350 Kirdorf Öffnungszeiten So.+Mi. 15.00–17.00 Uhr www.museum-kirdorf.de

l

36 Gunzoplatz, Gonzenheim

61352 Bad Homburg

37 Kath. Kirche St. Martin l Martinskirchstraße 8 61352 Bad Homburg Tel. 06172-41619 www.st-martin-hg.de

Ober-Eschbacher Straße 76 61352 Bad Homburg Tel. 06172/488230 www.zur-himmelspforte.de

42 Am Schwesternhaus l

61350 Bad Homburg

Archäologischer Park Saalburg 1 61350 Bad Homburg www.saalburgmuseum.de Tel. 06175-9374-0

l

46 Ev. Kirche Seulberg l

Alt Seulberg 25-27 Tel. 06172-71345 Fax.: 06172-74068 seulberg@ekhn.de. www.kirche-seulberg.de

47 Hofgut Kronenhof l

Zeppelinstraße 10 61352 Bad Homburg Tel. 06172/288662 info@hofgut-kronenhof.de www.hofgut-kronenhof.de

Parkhäuser Wenn Sie mit dem PKW in die Innenstadt kommen, nutzen Sie bitte die Parkhäuser, da es an den meisten Veranstaltungsorten nur ein eingeschränktes Parkplatzangebot gibt. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den Aushängen.

Casino Parkhaus

über Weinbergsweg

Karstadt-Parkhaus

über „Schöne Aussicht“

44 Galerie Artlantis

Tannenwaldweg 6 61350 HG/Dornholzhausen www.galerie-artlantis.de

l

45 Kath. Herz-Jesu-Kirche

Gartenfeldstraße 47 61350 Bad Homburg Tel. 06172 31213 www.st-marien-hg.de

Kurhausgarage Schwedenpfad 1

LouisenArkaden

Einfahrt über Kisseleffstraße

Louisen-Center

Einfahrt über Kisseleffstraße

Parkhaus am Markt über Haingasse

Schloßgarage

über Ritter-von-Marx-Brücke

Rathausgarage

über Louisenstraße

Parkplatz Kur Royal-Aktiv Kisseleffstraße 20

Parkhaus am Bahnhof

Horexstraße

9


Mit eigenständigem Research und unabhängiger Beratung beherrschen wir die Klaviatur der Finanzmärkte. Vor über 25 Jahren in Bad Homburg gegründet, entwickeln wir für institutionelle und private Mandanten umfassende Anlagekonzepte mit individueller Note. Der Bad Homburger Sommer bietet andere „Noten“ – ob große Oper, Theater oder Musik von Klassik bis Rock. Wir sind dabei!

10

FERI AG

Haus am Park · Rathausplatz 8-10 · 61348 Bad Homburg v.d.H. Telefon: (0 61 72) 9 16 - 30 00 · Telefax: (0 61 72) 9 16 - 10 00 · info@feri.de · www.feri.de


Donnerstag, 1. Mai – Freitag, 1. Juni

bis Samstag, 31. Mai

18 Kulturzentrum Englische Kirche l

7 StadtBibliothek l

Dietrich Klinge – Skulpturen

Martina Rovena Czeran Malerei Martina Rovena Czeran wurde in Hamburg geboren und studierte nach einer Ausbildung zur Fotografin Architektur in Darmstadt und Kunstgeschichte in Frankfurt am Main. Sie zeigt ihre künstlerischen Arbeiten seit 1996 in Ausstellungen. Die Leinwände beeindrucken durch intensive und starke Farben. Stellt sie Figuren einzeln oder in Gruppen dar, dann entstehen charakteristische Bilder in klarer Präzision der Gestaltung. Subtil wie die künstlerische Umsetzung ist die kritische und humorvolle Note, die ihre Arbeiten kennzeichnet. Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe ........................................

Dietrich Klinge hat sich als Bildhauer nicht erst durch seine eindrucksvolle Inszenierung am „Blickachsen“-Standort Kloster Eberbach im vergangenen Jahr einen Namen gemacht. Bekannt wurde er in Europa und den USA durch seine figurativen Bronzen, die auf den ersten Blick wie grob behauene, archaische Holzskulpturen wirken. Klinge gestaltet menschliche Figuren, auch Büsten und Köpfe, deren eindringliche Präsenz sich ihrem wesenhaften Ausdruck verdankt. In bis Sonntag, 1. Juni 35 Heimatmuseum Kirdorf seinen Werken geht es um Kontemplation und innere Stille, um Lebenslust und Schmerz, um Malen bereichert mein Leben Schönheit und Vergänglichkeit, oder auch um Evelin Schmied präsentiert ihr ein inneres Ringen zwischen widerstreitenden Lebenswerk existenziellen Seinszuständen. In der EngliEvelin Schmied präsentiert ihr Lebenswerk mit schen Kirche zeigt Dietrich Klinge etliche seiner Bad Homburger Ansichten, Reiseerinnerungen jüngst entstandenen Figuren und auch zweiund jahreszeitlichen Eindrücken figurige Werke, die im Dialog mit dem historiÖffungszeiten: Mi + So 15.00–17.00 Uhr schen, ursprünglich sakralen Ausstellungsort Eintritt frei eine ganz besondere Kraft entfalten. ........................................ Vernissage: Mittwoch, 30. April, 19.00 Uhr Begrüßung: Beate Fleige, Kulturdezernentin Einführung: Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck, Leiterin der Galerie der Stadt Tuttlingen TALTUNG NS Öffnungszeiten: Di–Fr 16.00 –19.00 Uhr, Sa/So 14.00–18.00 Uhr. Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Galerie Scheffel Englische GmbH, Bad Homburg v. d. Höhe, Eintritt frei Kirche Magistrat der Stadt Bad Homburg in Zusammenarbeit mit der Galerie Scheffel T

11

18

R SO

VER A

l


bis Montag, 9. Juni

bis Samstag, 5. Juli

9 Sinclair-Haus l

28 Galerie Scheffel l

Reisenotizen

David Nash: Columns, Comets and Cork. New Sculptures and Drawings

Barbara Klemm – Fotografien Johann Wolfgang Goethe – Zeichnungen Die Fotografin Barbara Klemm (geb. 1939) folgte für die Ausstellung „Reisenotizen” den Spuren Johann Wolfgang Goethes (1749–1832). Inspiriert von seinen Zeichnungen entstanden Fotografien, die im Museum Sinclair-Haus erstmals gezeigt und gemeinsam mit den Reisezeichnungen des Dichters ausgestellt werden. In vielen Skizzen und Tuschezeichnungen hielt Goethe die Seheindrücke der Orte und Landschaften seiner Reisen und Wanderungen fest. Bilder aus Thüringen, der Schweiz und Italien dokumentieren seine intensive Beschäftigung mit der Zeichenkunst. Mit diesen Arbeiten ist er nun Impulsgeber für eine außergewöhnliche fotografische Spurensuche.

Für den 1945 in Südengland geborenen David Nash ist der Dialog mit der Natur stets Ausgangspunkt der Formgebung. Als Bildhauer arbeitet er vorrangig mit Holz und selbst seine Bronze- und Eisengüsse entwickelt er aus einer lebenslangen Auseinandersetzung mit dem natürlichen Material. Bekannt wurde Nash weltweit auch für seine eindrucksvollen Holzskulpturen mit kontrolliert verkohlter Oberfläche, in denen er das Prinzip der Metamorphose auf die Kunst überträgt. Darüber hinaus hat er Naturinstallationen und Landschaftsprojekte sowie ein umfangreiches zeichnerisches Werk geschaffen. Die Ausstellung widmet sich gezielt den jüngsten Arbeiten des britischen Künstlers. Neben neuen Formkompositionen und Zeichnungen präsentiert sie erstmals eine Werkserie, in der sich Nash mit der Rinde der Korkeiche als bildhauerisches Material auseinandersetzt. Einführung: Melissa Hamnett, Kuratorin für Skulptur am Victoria & Albert Museum, London Öffnungszeiten: Di – Fr 14.00 – 19.00 Uhr, Sa 11.00 – 15.00 Uhr. Eintritt frei

Weitere Informationen unter: www.altana-kulturstiftung.de Öffnungszeiten Di 14.00–20.00 Uhr, Mi–Fr 14.00–19.00 Uhr, Sa+So 10.00–18.00 Uhr. Montags sowie vom 8. bis 10. Mai geschlossen. Eintritt regulär 5,00 €, ermäßigt 3,00 €, Familienkarte 12,00 €, Inhaber des Kulturpasses 1,00 €, Inhaber der Museumsufercard Eintritt frei, mittwochs für alle Eintritt frei ALTANA Kulturstiftung gGmbH

12


Mittwoch, 30. April, 22.00 Uhr

Freitag, 2. Mai, 14.00 Uhr

23 CasinoLounge l

43 Römerkastell Saalburg l

SPECIAL: Tanz in den Mai mit unserem Haus-DJ K.C.

Altertum für Ältere Führung für Senioren und Menschen mit Gehbehinderung Kurze Führung durch das Kastell, anschließend Kaffeetrinken im Museumscafé Taberna mit weiteren Informationen und Anschauungsmaterial zum Leben in römischer Zeit. Dauer: ca. 1,5 Stunden. Anmeldung erforderlich unter 06175-93740 oder info@saalburgmuseum.de Teilnahme 10,00 € inkl. Eintritt, 1 Tasse Kaffee/Tee, 1 Stück Kuchen

DJ K.C. führt Sie mit den richtigen Rhythmen direkt in den Wonnemonat Mai! Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres heißen wir Sie auch in 2014 wieder einmal mitten in der Woche willkommen in der CasinoLounge! … dann müssen Sie nicht mehr so lange warten bis Freitag! Eintritt frei, Einlass ab 21.00 Uhr François-Blanc-Spielbank ........................................

VER A

Römische Reiter

TALTUNG

43

T

l

NS

R SO

Donnerstag, 1. Mai + Sonntag, 4. Mai, 10.00 Uhr 43 Römerkastell Saalburg

Saalburg

Die equites, die berittenen Soldaten, waren eine wichtige Militärabteilung in der römischen Armee. Auch auf der Saalburg waren in römischer Zeit über einhundert dieser gefürchteten Krieger stationiert. Wie die römische Kavallerie ausgestattet war und für ihre Einsätze übte, kann man an diesen Tagen hautnah erleben. Die „römischen Reiter“ stationieren die ganze Woche im Römerkastell Saalburg. Am 1. und 4. Mai bieten wir unseren Besuchern jeweils ein ganztägiges Programm zum Thema Militär. Vorführungen der römischen Reiterei finden aber auch am 29. und 30. April sowie 2. und 3. Mai statt. Ausführliche Informationen auf unserer Internetseite www.saalburgmuseum.de Erhöhte Eintrittspreise: Erwachsene 7,00 €, Kinder/Jugendliche 5,00 €, Familienkarte 14,00 €. Alle Führungen und Aktionen kostenlos. Keine Ermäßigungen und Gruppenpreise.

........................................ Freitag, 2. Mai + Samstag, 3. Mai, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

ABBA Hallo! Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u.a. ........................................ Sonntag, 4. Mai, 15.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

l

Shanty Chor Oberursel Brunnenkonzert im Kurpark Der Shanty Chor Oberusrel gestaltet traditonell ein Brunnen- und Kurkonzert im Kurpark. Kur- und Kongreß-GmbH

13


Montag, 5. Mai, 19.30 Uhr

Dienstag, 6. Mai , 20.00 Uhr

7 StadtBibliothek l

12 Kurtheater l

Judith Hermann und Manuela Reichart Liebes Leben

Loriots dramatische Werke In sechzehn Szenen werden Loriot-Sketche, z.B. Konzertbesuch, Das Klavier, Der Lottogewinner oder Spaghetti präsentiert, Geschichten von menschlichen Schwächen und Unzulänglichkeiten, die Loriot erfunden oder dem Leben abgeguckt und abgelauscht hat. Für Sie sicherlich ein willkommenes Wiedersehen mit dem köstlichen, zeitlosen Humor Loriots. Diese Comedy Night ist ein heiter-hintergründiger Anschlag auf die Lachmuskeln. Feinsinniger Witz, Ironie und Nachdenklichkeit stehen neben greller Komik. Am 12. November 2013 wäre Loriot – bürgerlich Bernhard-Victor Christoph Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow – 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Grund legt die Münchener Tournee diese Erfolgsproduktion seiner besten Sketche wieder auf! Ensemble mit Hans-Peter Korff, Christiane Leuchtmann u. a. Tickets zu 27,00 /23,00/17,50 /13,50 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400. Kur- und Kongreß-GmbH

NS

T

7

G

R SO

VER A

Ein Abend für die Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro, Lesung TALTUN

StadtBibliothek

Die Literaturnobelpreisträgerin 2013 ist eine große Meisterin der Kurzgeschichte. Auf nur wenigen Seiten entwirft sie ein ganzes Leben mit allen Höhepunkten und Brüchen. Alice Munro reist nicht mehr, auch in Stockholm war sie nicht dabei. An ihrer Stelle werden Judith Hermann – Trägerin des Friedrich-Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg 2009 – und Manuela Reichart, beide lange schon begeisterte MunroLeserinnen, durch Werk und Leben der kanadischen Autorin führen. Der letzte Munro-Band ist gerade in deutscher Übersetzung erschienen, der Titel könnte programmatisch über all ihren Geschichten stehen: Liebes Leben. Eintritt 8,00 €, ermäßigt 6,00 € Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

14


Mittwoch, 7. Mai, 19.00 Uhr 9 Sinclair-Haus

versiegeln, er reflektiert sein Verhältnis zum Veloziferischen seiner Zeit und zur Julirevolution 1830 als der größten Denkübung seines Lebens. Wie in allen ihren Büchern bringt uns Sigrid Damm auch den Alltag nahe: Goethe als bis zuletzt großzügiger Gastgeber, der sein kulinarisches Regiment mit Seltenheiten illustriert. Sie schildert bisher kaum berührte Seiten in Goethes Leben: sein schwieriges Verhältnis zu seinem Sohn in den letzten Jahren und das freudige zum kleinen Volk im zweiten Grade, zu seinen Enkeln, die er verwöhnt und für die er – nach dem Tod des Sohnes – die Vaterstelle einnimmt. Eintritt 9,00 €, ermäßigt 7,00 € ALTANA Kulturstiftung gGmbH

l

Lesung Sigrid Damm Goethes letzte Reise In den sechs Augusttagen 1831, die den Handlungsrahmen für Sigrid Damms Buch abgeben, erinnert sich Goethe an seine Frau Christiane, an die böhmischen Bäder, wo er zum letztenmal die Liebe erlebte, bis er, zurückgewiesen von der jungen Ulrike von Levetzow, sich seines Alters verzweifelt bewußt wird. Er antwortet darauf mit seiner großen Dichtung, der „Marienbader Elegie“. Goethe denkt an sein Werk, an den „Faust“ vor allem und den Entschluss, ihn zu

................................................................................ Mittwoch, 7. Mai, 20.00 Uhr 30 Speicher Bad Homburg

l

Chloe Charles Women of the WorldFestival 2014 zu Gast im Speicher Bad Homburg „Chloe hat die Anmut und Schönheit eines cocktail-schlürfenden Stars der ’50er, und den Tiefgang und die intellektuelle Kraft einer Dichterin der Beat Generation, durchdrungen vom Klang einer modernen Folk Sängerin.“ Die Texte von Chloe Charles sind voller Schmerz, Nachdenklichkeit und einem scharfen Verständnis davon, was es bedeutet, Mensch zu sein auf der Suche nach seinem Platz in dieser Welt. Sie wurde mit allen verglichen, von Amy Winehouse, Feist und Bjork, bis zu Cat Power, Etta James, Nina Simone und Joanna Newsom, doch Chloe weigert sich dagegen, sich auf ihre

größten Einflüsse festzulegen. Als Chloes Vater Cynthia Lennon heiratete und somit Julian Lennons Stiefvater und Teil der musikalischen Lennon-Dynastie wurde, eröffnete sich für Chloe Charles eine unverfälschte Sicht auf das Leben im Rampenlicht. Dies führte sie zu der Erkenntnis, dass sie ihre Musik auf eigenem Weg verfolgen wollte. Ihr erstes selbstkomponiertes Lied „Soon on a Snowflake“ war die Initialzündung für ihre Karriere. Nach Auftritten in vielen kleinen Lokalen in und um Toronto tourt sie inzwischen in Europa und in den USA. Tickets zu 25,00 € (21,00€ bei eingeschränkter Sicht) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 und allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kur- und Kongreß-GmbH

15


VER A

TALTUNG

1

Schlosskirche

Bad Homburg steht wieder ganz im Zeichen der Kammermusik und damit die Bad Homburger Schlosskirche im Zentrum des Geschehens. Neben dem Gründer und künstlerischen Leiter des Festivals, Karl-Werner Joerg, wird der renommierte Tenor Christian Elsner die künstlerische Leitung des Festivals innehaben. Durch diesen Wechsel, bis 2012 hat Christian Tetzlaff das Programm mitverantwortet, wird sich das Festival, neben rein instrumentaler Kammermusik wie bisher, in mehreren Konzerten dem Thema Gesang und speziell auch dem Kunstlied widmen. Das Interpretenportrait ist in diesem Jahr dem Bartholdy Quintett gewidmet. Die fünf StreicherProfessorinnen und -Professoren werden in drei Konzerten zu hören sein. Unsere diesjährige Newcomerin ist die erst 15-jährige Pianistin Natalie Schwamova aus Prag. www.badhomburger-schlosskonzerte.de/kammermusikfest-2014 Bad Homburger Schlosskonzerte

Donnerstag, 8. Mai, 19.30 Uhr 1 Schlosskirche im Landgrafenschloss

l

Eröffnungskonzert Kammermusikfest Interpretenportrait Bartholdy Quintett

© Irène Zandel

Ulf Schneider (Violine), Anke Dill (Violine), Volker Jacobsen (Viola), Gustav Rivinius (Violoncello), Paul Rivinius (Klavier) Programm: Ludwig van Beethoven (1770– 1827): Cellosonate Nr. 5 D-Dur op. 102,2 – Maurice Ravel (1875–1937): Violinsonate Nr. 2 GDur für Violine und Klavier – Benjamin Britten (1913–1976): Lachrymae. Reflections on a Song of Dowland, op. 48 – César Franck (1822–1890) Violinsonate A-Dur FWV 8 Tickets 10,00 € bis 18,00 € Bad Homburger Schlosskonzerte

16

T

Kammermusikfest 2014

NS

R SO

Donnerstag, 8. Mai – Sonntag, 18. Mai 2014


Donnerstag, 8. Mai, 10.30 Uhr 33 Museum im Gotischen Haus

Das Nederlands Dans Theater 2 ist das junge Ensemble der Den Haager und wurde im Jahr 1978 gegründet. Die Truppe besteht stets aus 16 Tänzern im Alter zwischen 17 und 23 Jahren, die alle eine klassische Ballettausbildung abgeschlossen haben. Das NDT2-Repertoire ist sehr breit – die Kompagnie arbeitet sowohl mit bekannten Choreographen wie Jiří Kylián, Sol León & Paul Lightfoot, Marco Goecke oder Johan Inger zusammen als auch mit Newcomern wie Jiří Pokorný und Menghan Lou. DOZE Die Choreographie, die im Januar 2013 Premiere hatte, stammt von dem jungen Choreographen Jiří Pokorný und zeigt eine Welt, die ständig zwischen den Stadien des Traums und der Wachheit des Tages schwebt. SARA (Premiere 2013) ist die aktuellste Choreographie der bekannten israelischen Choreographen Sharon Eyal und Gai Behar. Das Werk ist zusammen mit der Komposition von Ori Lichtik entstanden und dreht sich um Erinnerungen, Träume, Gefühle, Inspiration, Einsamkeit, Trauer, Kümmern und Teilen – um das Leben. SHUTTERS SHUT Der Choreographie für zwei Tänzerinnen von Sol León und Paul Lightfoot liegt ein Gedicht von Gertrude Stein zugrunde. B.R.I.S.A. – die neueste Choreographie von Johann Inger. Tickets zu 45,00 / 42,00/35,00/30,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 und Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. Höhe Ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain

l

Besuch doch mal die Maus „Bad Homburgs Schätze sind am Wald versteckt, doch hab ich sie alle längst entdeckt. Als Maus bin ich zu Streichen stets bereit, habt ihr ein Stündchen für mich Zeit? Kommt, besucht mich im Gotischen Haus, dann finden wir alles gemeinsam heraus!“ Die Museumsmaus begleitet Kinder ab fünf Jahren auf Schatzjagd rund um das Gotische Haus. Mit Spiel, Spaß und einer kleinen Überraschung wird den Kindern in einem ca. einstündigen Programm Bad Homburger Geschichte näher gebracht. Bei schlechtem Wetter wird das Museum selbst zum Schnitzeljagd-Paradies. Teilnahme nur mit Voranmeldung unter Tel. 06172-37618. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg ........................................ Donnerstag, 8. Mai, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

ABBA Hallo! Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a. ........................................ Donnerstag, 8. Mai, 20.00 Uhr 12 Kurtheater

l

NDT2 Nederlands Dans Theater 2 (NL) DOZE / SARA / SHUTTERS SHUT / B.R.I.S.A. Das Nederlands Dans Theater unter der künstlerischen Leitung von Paul Lightfoot ist eine der bekanntesten zeitgenössischen Tanzkompagnien. Die NDT-Tänzer sind bekannt für ihre Virtuosität und verblüffende Technik. Außerdem steht das NDT für innovative Choreographien.

17


Freitag, 9. Mai, 19.30 Uhr

meinen 9. könnte ein Androide auf Speed hätte Freitag, Mai, 20.00 Uhr

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

12 Kurtheater sich aufgemacht die kleinen Dinge des Lebens l

aus fränkischer Sicht zu betrachten, auf den Michl Müller Punkt zu bringen und genüsslich trotzig den Das wollt‘Erdbewohnern ich noch sagen … „Das staunenden zuzurufen:

Interpretenportrait: Bartholdy Quintett

ALTU

VER A

T

12

R SO

NG T wollt`ich noch sagen“. NS Tickets zu 30,00 € (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 Kurund im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 und theater Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 S-Promotion Event GmbH

Bartholdy Quintett: Ulf Schneider (Violine), Anke Dill (Violine), Volker Jacobsen (Viola), Barbara Westphal (Viola), Gustav Rivinius (Violoncello) Programm: Alexander von Zemlinsky (1871– 1942): Zwei Sätze für Streichquintett d-Moll – Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Streichquintett g-Moll KV 516 – Anton Bruckner (1824–1896): Streichquintett F-Dur WAB 112 Tickets 12,00 bis 24,00 € Bad Homburger Schlosskonzerte

........................................ Freitag, 9. Mai, 20.00 Uhr Michl 10 Deutsches Müller, bekannt Äppelwoi-Theater aus „Fastnacht in Franken“ und „Otti`s Schlachthof“, schwadroniert Männer schweigen wortlos auch in seinem aktuellen Programm gut geClajo Herrmann launt zwischen Kabarett und Comedy und präOhne Punkt Komma, rasant und treffsisentiert dabeiund einen furiosen Marathon durch cher…das Publikum manches Mal zu die Absurditäten des setzte realen so Lebens. mitwas denwäre Lachsalven ein. von EineMichl langeMüller Spur spät Und ein Auftritt von Pointen durch das temperaohne seine fastzieht schonsich legendären Lieder, die er mentvolle Programm. Die rasante zwischendurch zum Vergnügen desSprachakroPublikums batik verblüffte wieder. Clajo Herrmann herrlich komischimmer zelebriert, bevor es dann tagessuchte den Publikum, setzteTempo seine aktuell und Kontakt in einemzum atemberaubenden Pointendurch gehaltvoll Die Geschichten, er weiter seineein. schier unglaublichendieGeerzählte, sind auch Geschichten von Ottogeht. Norschichten aus Politik, Sport und Boulevard des Publikums. malverbraucher, Dabei springt also dieserauch Weltverbesserer vonEin eiWiedererkennen sindfast so nem Bühnenrand und zum Aha-Erlebnisse anderen, dass man durchauskönnte, möglich. meinen ein Androide auf Speed hätte Bei all dem ist die verletzend. sich aufgemacht, die Komik kleinenniemals Dinge des Lebens Der Kabarettist liebt die Menschen, aus fränkischer Herrmann Sicht zu betrachten, auf den und er zu verfügt überund die wichtigste die Punkt bringen genüsslichFähigkeit, trotzig den ein KabarettistErdbewohnern braucht: er kannzuzurufen: über sich selbst staunenden „Das lachen.“ wollt` ich noch sagen“. 17,50 € Tourist Info + Service im Tickets zu 30,00 (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus,3710 Tel. 06172-178 3710 Kurhaus, Tel. 06172-178 und im und im Bahnhof, Tel. 06172-178 Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 3720 und Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 S-Promotion Event GmbH

l

........................................ Freitag, 9. Mai, 20.00 Uhr 10 2 Deutsches KurtheaterÄppelwoi-Theater

l

Männer Michl Müller schweigen wortlos Clajo Das wollt‘ Herrmann ich noch sagen … Michl Punkt Müller,und bekannt aus „Fastnacht in FranOhne Komma, rasant und treffsicher. ken“ lange und „Otti`s Schlachthof“, schwadroniert Eine Spur von Pointen zieht sich durch auchtemperamentvolle in seinem aktuellen Programm gedas Programm. Die gut rasante launt zwischen Kabarett und Comedy undClajo präSprachakrobatik verblüffte immer wieder. sentiert dabei einen durch Herrmann suchte denfuriosen KontaktMarathon zum Publikum, die Absurditäten des realen Lebens. setzte seine Pointen gehaltvoll ein. Die Ge Und wasdie wäre ein Auftritt Michl Müller schichten, er erzählte, sindvon auch Geschichohne seine schon legendären Lieder, die ten von Ottofast Normalverbraucher, also auch des er zwischendurch zum Vergnügen des PubliPublikums. Ein Wiedererkennen und Aha-Erlebkums sind herrlich komisch zelebriert, bevor dann nisse so durchaus möglich. Bei all es dem ist tagesaktuell und in verletzend.Der einem atemberaubenden die Komik niemals Kabarettist Tempo weiter durch seine schierund unglaublichen Herrmann liebt die Menschen, er verfügt Geschichten aus Politik, Sportdie und über die wichtigste Fähigkeit, einBoulevard Kabaretgeht. tist braucht: er kann über sich selbst lachen.“ Dabei Weltverbesserer von eiTickets zuspringt 17,50 €dieser Tourist Info + Service im nem Bühnenrand zum anderen, dass Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im man fast Bahnhof, Tel. 06172-178 3720

18


Freitag, 9. Mai, 20.00 Uhr

krieg 2008/09) mit einer variantenreichen, „lebendigen“ Tuschemalerei, die Schrecken und Tod konterkariert. Daneben zeigt er Fotos, die er aus dem Erbe seines Vaters entlang der Begrifflichkeit in Klaus Theweleits „Männerphantasien“ herausgefiltert hat. Zur Musik: Die studierte Flötistin Sonja Horlacher bewegt sich zwischen unterschiedlichen Musikstilen: Alte Musik (Traversflöte), Klassik, zeitgenössische Musik, freie Improvisation und Rock. Einen Schwerpunkt bildet die Beschäftigung mit Mikrotonalität und deren Darstellung auf der Flöte. Als klassischer Gitarrist hat sich Flavio bei zahlreichen Wettbewerben Auszeichnungen erspielt. Darüber hinaus ist er auch E-Gitarrist und bedient eine große Bandbreite an Musikstilen. Das Duo verbindet zum Konzert zeitgenössische Kompositionen mit Improvisationen. Ausstellung 10. Mai – 1. Juni 2014 Öffnungszeiten Fr 15.00 – 18.00 Uhr, Sa, So, feiertags 11.00 – 18.00 Uhr Zeitgleich präsentiert die Taunusgalerie im Landratsamt des Hochtaunuskreises weitere Arbeiten von Vroni Schwegler. Finissage am Dienstag, 27. Mai 2014, 19.00 Uhr, mit einer Lesung von Olaf Velte.

44 Galerie Artlantis l

Farbe Schwarz Vroni Schwegler Gerrit Vierbacher Eröffnungsfest Zur Kunst spricht Frau Dr. Mareike Hennig. Musikalisch umrahmt wird die Laudatio von der Flötistin Sonja Horlacher und dem Gitarristen Flavio Virzi.

Die Kunstpreisträgerin des 5. Bad Homburger Herbstsalon 2013, Vroni Schwegler, konzentriert sich seit langer Zeit auf Tierstillleben und stellt neue großformatige Papierarbeiten vor. Vierbacher verknüpft explizit politische Inhalte (z. B. Weltbank- und IWF- Programme, Gaza-

................................................................................ Samstag, 10. Mai, 11.00–18.00 Uhr 31 Güterbahnhof Bad Homburg

l

Think local, act local Salon du Design – Messe für Design, Handmade in Germany Eine neue Designmesse für kreative Menschen, die selber Mode, Schmuck, Wohnaccessoires und Kunst entwerfen und lokal produzieren. Infomation unter: kontakt@salondudesign.de Eintritt 3,50 € Salon du Design

19


Samstag, 10. Mai, 14.00 Uhr

Samstag, 10. Mai, 19.30 Uhr

43 Römerkastell Saalburg l

3 E-Werk l

Offene Bühne

Führung rund um die Saalburg

KleineKunstBühne im E-Werk Ein Kessel voller bunter Überraschungen, vom Musiker bis zur Zauberartistin ist alles möglich auf der „Offenen Bühne“! Künstler verschiedener Genres teilen sich an diesem Abend die KleineKunstBühne des gemütlichen Cafés im E-Werk. Die Veranstaltung wird moderiert und das Publikum darf sich bei günstigen Snacks und Getränken auf Überraschungen und Kulturgenuss gefasst machen. Kleinkunst im E-Werk – und für jeden was dabei. Eintritt 5,00 €, Schüler/Studenten 3,00 € Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Der Einführung innerhalb des Kastells folgt ein 2,4 Kilometer langer Spaziergang auf dem „Rundweg Saalburg“. Dort sind archäologische Denkmäler aus der römischen Epoche und Rekonstruktionen aus der Zeit des Wiederaufbaus der Saalburg um 1900 zu sehen. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 € zzgl. Eintritt ........................................ Samstag, 10. Mai, 15.00 Uhr 1 Louis-Saal des Landgrafenschlosses, oberer Schlosshof, Eingang rechts neben Haupteingang

l

........................................

Konzert für Kinder (5–9 Jahre) „Mozart, das Wunderkind“ Streichquartett Arte Viva: Agnes Langer (Violine), Alexander Sachs (Violine), Dmitry Khakhalin (Viola), Rafael Menges (Violoncello) Moderation: Karen Schreckegast-Humm Tickets 6,00 bis 9,00 €, freie Platzwahl Bad Homburger Schlosskonzerte

Samstag, 10. Mai, 19.30 Uhr 1 Schlosskirche im Landgrafenschloss

l

Interpretenportrait: Bartholdy Quintett Bartholdy Quintett: Ulf Schneider (Violine), Anke Dill (Violine), Volker Jacobsen (Viola), Barbara Westphal (Viola), Gustav Rivinius (Violoncello), Paul Rivinius (Klavier) Programm: Johannes Brahms (1833–1897): Sonate für Klavier und Violoncello e-Moll op. 38 (in der Fassung für Klavier und Viola) – Joaquín Turina (1882–1949): Klaviersextett op. 7 „Scene Andalouse“ – Antonín Dvořák (1841–1904): Streichquintett Nr. 3 Es-Dur op. 97 Tickets 12,00 € bis 24,00 € Bad Homburger Schlosskonzerte

20


Samstag, 10. Mai, 20.00 Uhr

Sonntag, 11. Mai, 13.00 Uhr

10 Deutsches Äppelwoi-Theater l

9 Sinclair-Haus l

Rumkugeln in Rimini

Familiensonntag im Museum Sinclair-Haus Reiselust

Die Schlager-Urlaubs-Show mit Michael von Loefen u. a.

Ein gemeinsames Erlebnis für Erwachsene und Kinder mit Führungen, Lesungen und einer „Expeditionstasche“. Im Atelier kann gemeinsam unter der Anleitung von Künstlern gezeichnet, aquarelliert und gedruckt werden. Information unter Tel. 06172-404 127 Erwachsene 7,00 €, Kinder bis 14 Jahre frei ALTANA Kulturstiftung gGmbH

........................................ Samstag, 10. Mai, 20.30 Uhr 12 Kurtheater

l

Angélique Kidjo – Eve Das Women of the World Festival 2014 zu Gast in Bad Homburg! Ein besonderes Konzerthighlight findet im Rahmen des Women of the World-Festivals 2014 in Bad Homburg statt: die beninisch-französische Grammy-Preisträgerin Angelique Kidjo präsentiert ihr neues Album Eve. Benannt nach Angelique Kidjos Mutter ist Eve ein Album der „Erinnerung an afrikanische Frauen, mit denen ich aufwuchs und gleichzeitig eine Würdigung ihres Stolzes und ihrer Stärke, die sich verbergen hinter dem Lächeln, mit dem sie die Alltagssorgen überstrahlen.“ Die Unicef-Botschafterin Kidjo gilt als Afrikas wichtigste Stimme: in ihrer Musik vereint sie afrikanische Klänge mit modernen Elementen und mischt Stilrichtungen wie Zouk und Makossa, Afro-Funk und Afro-Pop, lateinamerikanische Rhythmen oder amerikanische Black Music. Ihr großer Förderer Peter Gabriel sagte über sie: „Ihr Geist ist unbesiegbar, und sie bringt alles, was sie berührt, zum Leben.“ Ensemble: Angélique Kidjo, Gesang Ben Zwerin, Bass Dominic James, Gitarre Magatte Sow, African Percussion Edgardo Serka Mimica, Drums

........................................

Tickets zu 36,00 € / 41,00 € / 45,00 € / 49,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172178 3720 und Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 Kur- und Kongreß-GmbH

21


Sonntag, 11. Mai, 17.00 Uhr

Mittwoch, 14. Mai, 19.00 Uhr

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

9 Sinclair-Haus l

Kammermusikfest 2014 Konzert 5

Künstlergespräch mit Barbara Klemm

Christian Elsner (Tenor), Burkhard Kehring (Klavier), Klavier (N.N.) Programm u. a.: Ludwig van Beethoven (1770–1827): „An die ferne Geliebte” op. 98 – Johannes Brahms: „Zigeunerlieder” op. 103 Anschließend Künstlergespräch mit Christian Elsner weitere Informationen unter www.badhomburger-schlosskonzerte.de Tickets12,00 € bis 24,00 € Bad Homburger Schlosskonzerte

Moderation: Ruth Fühner, hr2-kultur Barbara Klemm im Gespräch mit Ruth Fühner, hr2-kultur. Die Künstlerin berichtet von ihren fotografischen Reisenotizen und ihren Eindrücken von den Zeichnungen Johann Wolfgang Goethes. Barbara Klemm, die als Fotojournalistin der FAZ um die ganze Welt reiste, offenbart in der Ausstellung „Reisenotizen“ einen bisher weitgehend unbekannten Aspekt ihres Werkes: Die Landschaftsfotografie. Eintritt 8,00 € ALTANA Kulturstiftung gGmbH

................................................................................ Montag, 12. + Dienstag, 13. Mai, 20.00 Uhr 12 Kurtheater

l

Die Lokomotive © Thomas Grünholz

von André Roussin Paris, Ende der fünfziger Jahre – Sonja, eine nach der russischen Revolution in der französischen Hauptstadt gestrandete Frau aus Baku, lebt hier mit ihrem Ehemann, einem Buchhändler. Dessen Laden hat die resolute Dame zum beliebtesten seiner Art in der ganzen Stadt gemacht. Doch mit ihrer russischen Seele und ihrem Herzen hängt sie immer noch an ihrer großen Liebe Kostja, „dem besten Reiter und dem allerschönsten Mann der Gegend“. Die beiden haben sich vor 40 Jahren auf der Flucht im Rauch einer Lokomotive verloren. Sonjas Mann bleibt nichts anderes übrig, als großzügig darüber hinwegzusehen, dass seine Frau anscheinend ihr ganzes Leben einer alten großen Liebe nachtrauert. Eines Tages taucht der verschollene Kostja in Paris auf, und Sonja muss sich zwischen dem

Franzosen mit seiner liebenswürdigen Toleranz und dem russischen Seelenverwandten entscheiden. Gleichzeitig löst die agile Großmutter, Spezialistin in Sachen Liebe, ganz nebenbei noch die Probleme ihrer Enkel und anderer Familienmitglieder. Ensemble mit Anita Kupsch, Peter Fricke, u. a. Tickets zu 33,00 €/25,50 €/19,50 €/ 15,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 Kur- und Kongreß-GmbH

22


Mittwoch, 14. Mai, 19.00 Uhr

33 Stadtarchiv im Gotischen Haus l

Eine Vielzahl von Graphiken und Beschreibungen zeugt von der großen Beliebtheit der Orte. Nach der Entstehung des Lennéschen Kurparks richtete sich das Interesse besonders auf das unmittelbar anschließende Waldstück, die „Hardt“. Anhand der Kurführer lässt sich verfolgen, wie hier nun in rascher Folge nicht nur Wege, die zu landschaftlich schönen oder historisch interessanten Punkten führten, ausgebaut wurden, sondern auch die nötige Infrastruktur für genussvolle Spaziergänge wie Ruhebänke, Schutzhütten und Gaststätten entstand. Eine große Rolle spielten dabei Bürgerinitiativen, allen voran der „Verschönerungsverein“. Dr. Roswitha Mattausch-Schirmbeck ist Kunsthistorikerin und hat das Museum im Gotischen Haus von 1985 bis 2011 geleitet. Neben der Geschichte Bad Homburgs war vor allem die Kulturgeschichte der Mode und Bekleidung sowie der Gartenkunst ihr Themenschwerpunkt. Derzeit unterstützt sie die Entwicklung unserer Kulturregion, z. B. im Rahmen des Projektes „GartenRheinMain“. Zum Vortrag findet am Samstag, dem 17. Mai eine Führung statt. Eintritt frei

„Überall wird man durch neue Schönheiten überrascht“ Homburgs Umgebung als „therapeutische Landschaft“ im 19. Jahrhundert“. Vortrag in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“. Referentin: Dr. Roswitha Mattausch-Schirmbeck Nicht nur aus therapeutischen Gründen, sondern auch zur Unterhaltung und zum Zeitvertreib: ein abwechslungsreiches Angebot an Spaziergängen und Ausflügen über den Kurbezirk hinaus vorweisen zu können, war für einen Kurort im 19. Jahrhundert ein „Muss“. Zu Beginn der Kurzeit in den 1830er-Jahren fand sich Homburg in der glücklichen Lage, mit der „Landgräflichen Gartenlandschaft“ seinen Gästen bereits attraktive Wege, Anlagen und historisch interessante Ziele bieten zu können. Von der Elisabethenschneise aus konnte man Aussichtspunkte wie den „Elisabethenstein“, die „Luthereiche“ und die „Goldgrube“ erreichen, weitere „Punkte im Gebirge“ wie z. B. die „Saalburg“, der „Marmorstein“ und der „Herzberg“ wurden immer besser erschlossen.

23


© Jürgen Friedel

Mittwoch, 14. Mai, 19.30 Uhr

7 StadtBibliothek l

Dagmar Scherf - Veilchenbluten Was der Krieg mit mir machte und ich aus ihm Eine literarische Autobiografie Buchvorstellung Ihre schmerzhaften Erlebnisse als Kriegs- und Flüchtlingskind haben Dagmar Scherf entscheidend geprägt und sich auf vielfältige Weise in ihrem Schreiben niedergeschlagen. Dem für sie so zentralen Thema vermag sie sich jedoch erst jetzt zuzuwenden: Durch die 68er Studentenbewegung und die Friedensarbeit in den 80er Jahren politisiert, wurde ihr bewusst, dass die Ursachen für ihr Leid ihrem eigenen Volk, auch ihren eigenen Eltern anzulasten sind. Darum konnte und wollte sie nicht klagen. Jetzt aber ist sie so weit, ein exemplarisches Buch veröffentlichen zu können, ein Buch, das sie ihren Geschwistern und allen Kriegskindern der Welt widmet. Ein Buch, in dem eine entscheidende innere Wende beschrieben wird: Die Abkehr von dem Gefühl, nur Opfer zu sein, die Hinwendung zum aktiven Tun, zum Engagement gegen jede Form von Aufrüstung und Krieg – um anderen Kindern zu ersparen, was sie erlebt hatte. Eintritt 6,00 €, ermäßigt 4,00 € Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Freitag, 16. Mai, 19.30 Uhr

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

Kammermusikfest 2014 Konzert 6 Christian Elsner (Tenor), Joachim Wagenhäuser (Klavier), Anne-Sophie Bertrand (Harfe) Hindemith-Quartett: Ingo de Haas (Violine), Joachim Ulbrich (Violine), Thomas Rössel (Viola), Daniel Robert Graf (Violoncello) Programm: Franz Schubert (1790–1828): Lied „Der Tod und das Mädchen” D 531 – Claude Debussy (1862–1918): Danse sacrée et Danse profane (für Harfe und Streicher) L 103, 1+2 – Benjamin Britten (1913–1967): Eight Folk Song Arrangements für Harfe und Tenor (1976) – Franz Schubert: Streichquartett Nr. 14, d-Moll D 810 („Der Tod und das Mädchen“) Tickets 12,00 € bis 24,00 € Bad Homburger Schlosskonzerte

........................................ Freitag, 16. Mai, 19.00 Uhr 3 E-Werk

l

Neuphoria | Infamous | Generation Tomorrow Benefiz-Konzert des Ev. Jugendwerks Bad Homburg Einritt 4,00 € Evangelisches Jugendwerk

24


Donnerstag, 15. Mai, 20.00 Uhr

Freitag, 16. Mai, 20.00 Uhr

10 Deutsches Äppelwoi-Theater l

44 Galerie Artlantis l

ABBA Hallo!

„Der letzte Kaiser von Afrika Triumph und Tragödie des Haile Selassie“

Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a. ........................................

Autoren-Lesung Dr. phil. Prinz Asfa-Wossen Asserate Haile Selassie, Kaiser von Äthiopien, war eine der bedeutendsten politischen Gestalten des 20. Jahrhunderts. Sein Großneffe Prinz AsfaWossen Asserate hat ihn noch persönlich gekannt und verfügt über exklusiven Zugang zum Familienarchiv. Er legt nun die erste fundierte, umfassende Biographie Haile Selassies vor, zugleich ein großartiges Porträt der faszinierenden Geschichte seines Heimatlandes. Es stehen 80 Plätze zur Verfügung. Tickets zu 15,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720

Freitag, 16. Mai, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

Sandale mit Socke! – Premiere Rainer Weisbecker Eine heiter-hessische Beziehungsanalyse In seinem neuen Bühnenprgramm „Sandale mit Socke“ nimmt der Frankfurter Mundartdichter und Liedermacher Rainer Weisbecker das Thema „Beziehung der Geschlechter“ aufs Korn und auf die Schippe. Das mit neuen Liedern und Gedichten aus der Feder des Dialektpoeten gespickte Programm soll das Theaterpublikum mit schrägen Analysen zum Spannungsverhältnis der Geschlechter amüsieren. Unterhaltsam thematisiert Weisbecker neben dem nervigen Lob von Mamas Kochkünsten gegenüber der Ehefrau, einer unglücklichen Liebe zum Settche aus de Breitegass, unter anderem auch die ewig aktuelle Modefrage, warum manche Männer so gerne „Sandale mit Socke“ tragen. Auch das Abblitzen bei einer schönen Frau nimmt der Mundartpoet locker – hat er doch damit seine zukünftige „Ex“ nicht kennengelernt und sich viel Ärger und Kosten bei der späteren Trennung erspart. „Schmunzeln, lächeln, giggeln und lachen“ - für den Mundartpoeten der einzige Weg, um das ewigen Thema „Zores zwische Mann un Fraa“ zu bewältigen. Tickets zu 17,50 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720

........................................ Samstag, 17. Mai, 14.00 Uhr Treffpunkt wird noch bekanntgegeben

„… eine reiche Auswahl von lieblichen Spaziergängen und romantischen Ausflügen“ Homburgs Umgebung als „therapeutische Landschaft“ im 19. Jahrhundert“ Begleitveranstaltung zum Vortrag „Überall wird man durch neue Schönheiten überrascht“. Ein Spaziergang mit Dr. Roswitha MattauschSchirmbeck. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Die Führung ist kostenlos, die Anzahl der Teilnehmer aber begrenzt, daher ist eine Anmeldung beim Stadtarchiv unter Tel. 06172-37882 erforderlich.

25


Samstag, 17. Mai, 18.00 Uhr

Sonntag, 18. Mai, 10.00 – 18.00 Uhr

43 Römerkastell Saalburg l

33 Museum im Gotischen Haus l

Römischer Abend

Internationaler Museumstag Thema: „Sammeln verbindet“

NS

TALTUNG

22

T

VER A

11.00 – 17.00 Uhr: Zum Thema „Sammeln verbindet“ zeigen die Bad Homburger Münzfreunde Münzen und Medaillen, die im näheren Umfeld geprägt wurden und hier umgelaufen sind, darunter Hessen-Darmstadt, Hessen-Kassel, Reichstadt und Freie Stadt Frankfurt, Königsmünzen und -medaillen, Friedberg, Oberursel, Königstein und Geld ab 1872. Das Münzkabinett des Museums zeigt Neuerwerbungen und verschenkt alte Münzen und Publikationen zur Münzgeschichte. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe R SO

Wie haben die Römer ihre Speisen zubereitet, welche Gerichte standen auf dem Speiseplan und welches Getränk spielte die wichtigste Rolle? Durch Schauen, Zuhören und Probieren entdecken die Gäste die „Culinaria Romana“, die auch Maler, bildende Künstler und Dichter zu grandiosen Werken inspiriert hat. Genießen Sie ein mehrgängiges Menü nach römischen Rezepten mit dem passenden Wein zu jedem Gang. Erleben Sie ein rundes Kulturprogramm mit archäologischen Funden, Informationen zur römischen Esskultur und Geschichte sowie historischer Gewandung. Ein exklusiver und unterhaltsamer Abend für alle Sinne. 70,00 € inkl. Eintritt, Führung, Kulturprogramm, Menü und Getränken. Anmeldung erforderlich bis 26. April unter 06175-9374-0 oder info@saalburgmuseum.de Der Römische Abend findet auch am 25.10. und 29.11. statt.

Gotisches Haus

................................................................................ Sonntag, 18. Mai, 11.30 Uhr 9 Sinclair-Haus

l

Literarisch-musikalischer Spaziergang „Geh aus mein Herz!“ Ein Spaziergang durch den Bad Homburger Schlosspark mit Stationen im Museum SinclairHaus und in im Bad Homburger Schloss. Tänzer, Musiker und Schauspieler führen durch den Park. Eine Kooperationsveranstaltung vom Bad Homburger Schloss und der ATLANA Kulturstiftung. Teilnahme 15,00 € ALTANA Kulturstiftung gGmbH

26


Sonntag, 18. Mai, 17.00 Uhr

Sonntag, 18. Mai,19.30 Uhr

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

8 Ev. Erlöserkirche l

Jahreskonzert der Musikschule Bad Homburg

Kammermusikfest 2014 Abschlusskonzert

Die Vhs-Musikschule Bad Homburg lädt ganz herzlich zum Jahreskonzert der Musikschüler in der Schlosskirche ein. Die verschiedenen Gesangs- und Instrumentalklassen spielen sowohl solistische als auch kammermusikalische Beiträge. Das Konzert wird mit freundlicher Unterstützung durch das Kuratorium Bad Homburger Schlosskirche veranstaltet. Volkshochschule

Christian Elsner (Tenor), Mechthild Bach (Sopran), Helen Rohrbach (Sopran), Philharmonie Südwestfalen, Bachchor der Erlöserkirche, Susanne Rohn (Gesamtleitung) Programm: Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Symphonie Nr. 2 B-Dur op. 52 („Lobgesang”) – Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Sinfonie Nr. 40, g-Moll KV 550 10,00 € – 30,00 € Bad Homburger Schlosskonzerte ........................................

........................................ Donnerstag, 22. Mai, 19.45 Uhr 12 KongressCenter

l

Mittwoch, 21. Mai – Sonntag, 31. August 33 Museum im Gotischen Haus

Die Geschichte der Universität Frankfurt: 100 Jahre – 100 Dinge

Nymphéas und andere Kunstgeschichten

Vortrag von Dr. Michael Maaser, Frankfurt Eintritt frei Verein f. Geschichte und Landeskunde

Werke von Nevenka Kroschewski Großflächige Malerei, zumeist mit minimaler Mimik und Gestik, kombiniert mit Plastiken, trotz der filigranen Erscheinung in monumental anmutender Körperlichkeit: die Werke Nevenka Kroschewskis überraschen – auch mit ihren Geschichten. Die Künstlerin schöpft aus der Welt der Mythologie und Allegorie, erinnert dabei auch an die Kunst Alter Meister. Die promovierte Kunsthistorikerin und Caravaggio-Expertin studierte nicht nur die Theorie – vielmehr begann sie mit einer klassischen Kunstausbildung. Erst die Frage nach dem Wesen der Kunst führte sie zur Kunstgeschichte. Dieser Frage spürt sie seither wissenschaftlich und künstlerisch nach. Meisterhafte Kopien faszinieren sie dabei ebenso wie eigene Variationen kunsthistorischer Themen und freie Kompositionen. Eintritt 2,00 €, reduzierter Eintrittspreis 1,00 € Magistrat der Stadt Bad Homburg

l

........................................ Sonntag, 18. Mai, 19.30 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

l

Oratorienkonzert Felix Mendelssohn Bartholdy: „Lobgesang“ Christian Elsner (Tenor), N.N. (Sopran), Orchester, Bachchor der Erlöserkirche Leitung: Susanne Rohn Im Rahmen des Bad Homburger Kammermusikfests führt der Bachchor Mendelssohns glanzvolle „sinfonische Kantate“ auf, eine Mischform zwischen Symphonie und Oratorium, die der große Romantiker anlässlich der Leipziger 400-Jahr-Feier der Buchdruckerkunst komponierte. € 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-) Bad Homburger Schlosskonzerte

27


Donnerstag, 22. Mai, 16.00 Uhr 33 Museum im Gotischen Haus

l

30 Speicher Bad Homburg l

Happy Birthday Eliza!

Youn Sun Nah & Ulf Wakenius

Vortrag, Tee und Gebäck in Erinnerung an den Geburtstag der englischen Prinzessin und späteren Homburger Landgräfin Elizabeth (1770– 1840). Begleitet von den Klängen einer Harfe, berichtet Stadthistorikerin Gerta Walsh von der musikalischen Erziehung dieser englischen Königstochter. Teilnahme nur mit Voranmeldung unter Tel. 06712-37618. Karten nur im Museum Gotisches Haus, Eintritt 10,00 € Magistrat der Stadt Bad Homburg

Lento Tour 2014 „Bis heute singt sie alles, aber alles wird bei ihr zu Jazz“ (Thomas Lindemann, FAZ) So wie etwa Tom Waits „Jockey Full Of Bourbon”, „Nine Inch Nails” von Hurt oder Johnny Cashs „Ghostriders In The Sky”. Youn Sun Nah singt endlich, fast ein halbes Jahrhundert nach Ella Fitzgerald, mal wieder einen Jazz, der keine in Wohlklang aufgelöste Absichtserklärung ist, sondern echte Risiken eingeht. Wer das nur als begrüßenswert empfindet, betreibt fast schon strafbares Understatement. Kongenial von der Gitarre des Schweden Ulf Wakenius begleitet, entführt Youn Sun Nah ihre Zuhörer in eine märchenhaft bizarre Welt arabesker, elaborierter Songs, unter denen ihre genialische Version von Metallicas „Enter Sandman“ am Ende bloß noch einer von vielen Felsen in der Brandung ist. Ein außergewöhnlicher Jazzabend! Tickets zu 35,00 € (30,00 € bei eingeschränkter Sicht) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. TALTUNG NS Kur- und Kongreß-GmbH

Donnerstag, 22. Mai, 20.00 Uhr

........................................ Donnerstag, 22. Mai, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

ABBA Hallo! Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a. ........................................ Freitag, 23. Mai 2014, 20.00 Uhr 44 Galerie Artlantis

l

Artlantis goes Blues Konzert mit Biber Herrmann

VER A

T

30

R SO

Love & Good Reasons-Tour Biber Herrmann´s Musik ist Seelennahrung. Mit rauchiger Stimme dringt er tief ein in die verborgenen Winkel, singt von Liebe, Leidenschaft, Leid, Glück und – vom unbedingten Drang, seinen eigenen Träumen und Visionen zu folgen. Wenn der Saitenzauberer dann zur Blechgitarre greift und seinen musikalischen Wurzeln huldigt, bringt er einen leidenschaftlichen und glaubwürdigen Blues zu Gehör, bei dem die Zeit still zu stehen scheint. Eintritt 10,00 €, Abendkasse

Speicher

28


Freitag, 23. Mai, 19.00 Uhr

Samstag, 24. Mai, 10.30 Uhr

3 Jugendkulturtreff E-Werk l

33 Museum im Gotischen Haus l

Jam Session

Besuch doch mal die Maus „Bad Homburgs Schätze sind am Wald versteckt, doch hab ich sie alle längst entdeckt. Als Maus bin ich zu Streichen stets bereit, habt ihr ein Stündchen für mich Zeit? Kommt, besucht mich im Gotischen Haus, dann finden wir alles gemeinsam heraus!“ Die Museumsmaus begleitet Kinder ab fünf Jahren auf Schatzjagd rund um das Gotische Haus. Mit Spiel, Spaß und einer kleinen Überraschung wird den Kindern in einem ca. einstündigen Programm Bad Homburger Geschichte näher gebracht. Bei schlechtem Wetter wird das Museum selbst zum Schnitzeljagd-Paradies. Teilnahme nur mit Voranmeldung unter Tel. 06172-37618. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Du … bist Musiker? Hobby, Anfänger, Semi-Profi? Ihr … seid eine Band mit Lust auf einen Kurzgig? Gemeinsam … wollt ihr spielen und improvisieren, neue Musiker und Bands treffen oder einfach nur zuhören? Dann … komm(t) vorbei! PA, Verstärker und Drum stellen wir. Café im E-Werk, Eintritt frei! Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe ...................................... Samstag, 24. Mai, 10.00 Uhr 17 Treffpunkt: Kaiser-Friedrich-Promenade Nr. 7, gegenüber Finanzamt

l

Prunk und Prominenz auf der Promenade

........................................

Es wimmelt von Fremden aller Nationen Von „Landgräflicher Promenade“ zur „KaiserFriedrich-Promenade“ wuchs sie an Aussehen und Bedeutung. An ihr kann die Entwicklung des Kurwesens und die Homburger Baugeschichte abgelesen werden. Mit der Wiederentdeckung der zweiten Heilquelle im Jahr 1834 stieg die Attraktivität Homburgs als Heilbad und führte zu einem beispiellosen Bau-Boom. Gehen Sie mit auf einer Zeitreise, die uns von prächtigen Häusern mit ihren erstaunlichen Geschichten, von interessanten Architekten und außergewöhnlichen Bewohnern und Gästen erzählt. Angehörige des europäischen Hochadels, gekrönte Häupter aus Übersee, Geldmagnaten und berühmte Künstler kamen nach Homburg … und fast alle wohnten in der Promenade! Gebühr 3,00 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Tickets bei Tourist Info + Service Kur- und Kongreß-GmbH

Samstag, 24. Mai, 14.00 Uhr 43 Römerkastell Saalburg

l

Führung mit der Puppe Claudius Führungen für Kinder im Vorschulalter in Begleitung von Erwachsenen Die Lumpenpuppe Claudius wohnt seit der Römerzeit im Kastell. Sie erzählt den Kindern, wie es damals auf der Saalburg zugegangen ist, wie die Römer lebten und sich kleideten. Anmeldung erforderlich bis zwei Tage vor der Veranstaltung unter 06175-9374-0 oder info@saalburgmuseum.de Erwachsene 2,00 €, Kinder 1,00 € zzgl. Eintritt

29


Sonntag, 25. Mai, 10.00 Uhr

Mittwoch, 28. Mai, 19.30 Uhr

43 Römerkastell Saalburg l

29 Klink Dr. Baumstark l

Archäologische Limeswanderung

Neuseeland Am schönsten Ende der Welt

VER A

T

29

R SO

Auf der ca. sechs Kilometer langen Strecke Neuseeland, auf englisch New Zealand, wird von durch die Umgebung der Saalburg treffen die dem polynesischen Bevölkerungsteil, den MaoTeilnehmer auf einen besonders gut erhalteris, Aotearoa (Land der langen weißen Wolke) nen Abschnitt des Limes mit archäologischen genannt. Reisen Sie mit Ihrem Reiseleiter, Horst Überresten und Rekonstruktionen. Sie erfahren Liebelt, der gut zwei Dutzend Mal dort war, nach Wissenswertes über die Limesgeschichte und Neuseeland und erleben Sie ein bezauberndes, Neues aus der archäologischen Forschung. Inaufregendes und ungewöhnliches Land, wo es teressierte können den Herzbergturm besteiviele Dinge gibt, die es sonst nirgendwo auf der gen, der einen beeindruckenden Blick über das Welt gibt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH Limesgebiet und die Rhein-Main-Ebene bietet (bitte 50-Cent-Stück mitbringen). TALTUNG NS Ausgangs- und Endpunkt im Römerkastell Saalburg, festes Schuhwerk erforderlich. Klinik Dr. Dauer ca. 5,5 Stunden. Teilnahme 15,00 € Baumstark inkl. Eintritt in die Saalburg und Führung

29. Mai – 6. Juni Verschiedene Orte

Große Namen der Literatur sind mit Bad Homburg verbunden: Kleist und Goethe, die der Stadt mit dem „Prinz von Homburg“ bzw. „Pilgers Morgenlied“ literarische Denkmäler setzten. F. M. Dostojewski und Oscar Wilde weilten hier zur Kur. Andere lebten und arbeiteten über Jahre hinweg in dem Kurort, so Nobelpreisträger Samuel Agnon und vor allem Friedrich Hölderlin. Er ist im kulturellen Leben Bad Homburgs allgegenwärtig, insbesondere alljährlich im Juni, wenn die Verleihung des nach ihm benannten renommierten Literaturpreises ansteht. Vom 29. Mai bis zum 6. Juni wird ein Festival der etwas anderen Art stattfinden: Zeitgemäß wird die Dichtkunst unterschiedlichster Richtungen dargeboten, an Stätten von besonderer Atmosphäre, mit Musik und mit schauspielerischer Meisterschaft. A.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit der Kur- und Kongreß-GmbH und dem Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

30


Donnerstag, 29. Mai, 20.00 Uhr

12 Kurtheater l

Iris Berben liest L. Feuchtwanger, Die Jüdin von Toledo Musikalische Begleitung: Jugendsinfonieorchester Hochtaunus Signierstunde im Anschluss an die Lesung Iris Berben ist eine der populärsten Schauspielerinnen Deutschlands! Die mit allen wesentlichen Preisen ausgezeichnete Darstellerin hat mit legendären TV–Mehrteilern wie „Das Erbe der Guldenburgs“ oder „Rosa Roth“ und eindrucksvollen Dramen wie „Die Patriarchin“, „Krupp“, „Die Buddenbrooks“ u. v. m. TV–Geschichte geschrieben. Darüber hinaus engagiert sich die mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Schauspielerin vielfältig gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und fungiert seit 2010 (zusammen mit Bruno Ganz) als Präsidentin der Deutschen Filmakademie. In ihrer bewegenden Lesung von L. Feuchtwangers tragischer Liebesgeschichte „Die Jüdin von Toledo“ führt Iris Berben in das mittelalterliche Spanien, wo christliche, jüdische und islamische Kultur zwischen religiöser Tradition und kosmopolitischem Aufbruch aufeinandertreffen und den leidenschaftlich Liebenden, der Jüdin Raquel und dem spanischen König Alfonso, ein gemeinsames Leben unmöglich machen. Musikalisch begleitet wird Iris Berben dabei vom hochbegabten Jugendsinfonierochester Hochtaunus (Leitung Lars Keitel), das mit spanischen Orchesterwerken von Rodrigo, Albeniz, Tarrega u.a. den kongenialen Soundtrack zur Lesung liefert. Die glanzvolle Premiere zur Festivaleröffnung!

Tickets zu 33,00 € – 49,00 € (Schüler & Studenten 5,00 € Ermäßigung) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg ........................................ Freitag, 30. Mai, 18.00 Uhr 43 Römerkastell Saalburg

l

Kulinarische Führung am Abend Auf ihrem Rundgang lernen die Gäste Ausstellungsstücke und inszenierte Räume kennen, die vom Essen und Trinken sowie von den Tischsitten zur Römerzeit erzählen. Einen Eindruck, wie es damals geschmeckt hat, bekommen sie über kleine kulinarische Kostproben. Wer möchte, kann den Abend mit Wein und weiteren römischen Speisen im Museumscafé Taberna ausklingen lassen. Dauer ca. 1,5 Stunden. Anmeldung erforderlich bis 28. Mai unter 06175-9374-0 oder info@saalburgmuseum.de Teilnahme 19,00 € inkl. Eintritt und Kostproben während der Führung

31


16

T

VER A

TALTUNG

R SO

.

NS

Louisenstraße .

Freitag, 30. Mai – Sonntag, 1. Juni Innenstadt/Louisenstraße

Bad Homburger Weinfest

. . Menschen kennen, sitzt zusammen und Hier lernt man neue plaudert oder läuft mit dem gefüllten Glas durch das große Weindorf mit seinen rund 70 Ständen in der Fußgängerzone. Weine aus fast allen deutschen Anbaugebieten können verkostet werden – dargeboten von den Winzern selbst. Leckere Speisen für die gute Grundlage, flotte Live-Musik auf den Plätzen, ein Cabrio-Corso mit Weinköniginnen und -prinzessinnen, Theater und Mitmachaktionen für Kinder und das Gewinnspiel „Aufwiegen in Wein“ an jedem Abend der drei Tage, das alles bringt Frohsinn und Spaß. Außerdem halten die Geschäfte in der Innenstadt beim „verkaufsoffenen Sonntag“ tolle Angebote bereit. Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e. V.

Freitag, 30. Mai, 20.00 Uhr 30 Speicher Bad Homburg

l

Dominique Horwitz liest aus Charles Baudelaires „Die Blumen des Bösen“ Der in Paris aufgewachsene deutsche Star hat mit seiner brillianten Kafka-Lesung 2013 das Bad Homburger Publikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen! Nun kehrt Horwitz mit seinem spannenden neuen Literaturprojekt zurück: er liest Gedichte aus dem berühmten Zyklus „Die Blumen des Bösen“ des Franzosen Charles Baudelaire. Horwitz vermag der Grundstimmung dieser um 1860 entstandenen Stücke, die wild zwischen Romantik, Überdruss, Dandytum, Melancholie, Realismus und Weltschmerz changieren (und bei ihrer Veröffentlichung für einen handfesten Skandal sorgten!), dabei sein ganz eigenes und unverwechselbares Timbre zu geben.

Musikalisch am Flügel begleitet wird das Recital von Christoph Grund, der Horwitz‘ Sprachkunst mit Klavierwerken von Chopin, Liszt, Scriabin u. a. höchst expressiv und fantasievoll in Szene setzt. Große Poesie– mit einem großartigen Interpreten! Eine exklusive Bad Homburger Premiere! Tickets zu 34,00 € bei bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg

32


Samstag, 31. Mai, 18.30 Uhr 27 Steigenberger Hotel Bad Homburg

l

Andrea Sawatzki & Christian Berkel: Daniel Glattauer, Gut gegen Nordwind Signierstunde im Anschluss an die Lesung Wie kann man das fünfjährige Festivaljubiläum richtig feiern? Selbstverständlich mit dem Gala-Auftritt von Deutschlands derzeit prominentestem Schauspielerehepaar in exklusiver Umgebung, mit Champagnerempfang und festlichem Dinner! Christian Berkel ist einer der beliebtesten deutschen Film- und TV-Schauspieler, der wegen seines feinsinnigen Rollenspiels inzwischen auch in Hollywood hofiert wird (siehe seine Auftritte in „Inglorious Basterds“ oder „Operation Walküre“). In Deutschland ist er zur Zeit vor allem als „Der Kriminalist“ in der erfolgreichen gleichnamigen ZDF-Krimiserie populär. Seine Gattin Andrea Sawatzki beindruckte nicht weniger als sensible hessische Tatort–Hauptkommisarin Charlotte Sänger, machte sich ihren Namen u. a. in TV-Blockbustern wie „Der König von St. Pauli“ oder „Die Manns“ und ist vor kurzem als Autorin ihrer selbstverfassten Biographie „Ein allzubraves Mädchen“ an die Öffentlichkeit getreten. Die beiden sympathischen und vielfach prämierten Darsteller lesen mit Daniel Glattauers „Gut gegen Nordwind“ einen der größten Buchbestseller der letzten Jahre – im Duo ! Der österreichische Autor hat das Genre des Briefromans sozusagen im Alleingang in die Ära der elektronischen Kommunikation geholt: eine tempo– und pointenreiche moderne Liebesgeschichte, die virtuell beginnt – und im richtigen Leben endet. Achtung: nur 180 Plätze für diese exklusive Gala–Veranstaltung verfügbar!

Tickets zu 119,00 € (inkl. Champagnerempfang, 3-Gang Menü, begleitenden Weinen, Wasser) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400, www.frankfurtticket.de A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg ........................................ Sonntag, 1. Juni, 10.00 Uhr 43 Römerkastell Saalburg

l

UNESCO-Welterbetag mit den Soldaten am Limes Die Saalburg als römisches Grenzkastell ist Bestandteil des Unesco-Welterbes „Obergermanisch-Rätischer Limes“. Die Soldaten der zweiten Räterkohorte bemannen an diesem Tag die Saalburg und erläutern den Besuchern das Kastell, das Soldatenleben und die Anlagen des Limes, der Grenze des Römischen Reiches. Ganztägige Veranstaltung, 10.00 –17.00 Uhr Erwachsene 7,00 €, Kinder/Jugendliche 5,00 €, Familien 14,00 €. Alle Führungen und Aktionen kostenlos. Keine Ermäßigungen und Gruppenpreise.

33


Sonntag, 1. Juni, 19.30 Uhr

Musikalisch begleitet wird die Lesung in der zum Anlass mit Kerzen und speziellem Licht illuminierten Erlöserkirche mit wunderschöner sakraler Chormusik aus dem 13.–16. Jahrhundert, die der große Kammerchor und das Johann-Rosenmüller-Ensemble auf historischen Instrumenten an verschiedenen Orten im Kirchenschiff zur stereofonen Aufführung bringen: großes Kino für Auge und Ohr also – nicht nur für Literaturfans! Ein außergewöhnliches und stimmungsvolles Festivalhighlight! Wir empfehlen: Karten sichern! Tickets zu 19,00 € bis € 49,00 € (Schüler & Studenten 5,00 € Ermäßigung) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 oder www.frankfurt-ticket.de. A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg ........................................

8 Ev. Erlöserkirche l

Hanns Zischler liest Dante Aligheri, Inferno/Die göttliche Komödie Musikalische Begleitung: Kammerchor der Erlöserkirche Bad Homburg und Johann–Rosenmüller–Ensemble (Ltg. Susanne Rohn) Lesung mit Chormusik aus der Renaissancezeit Hanns Zischler gilt als die große graue Eminenz unter den deutschen Schauspielern seiner Generation. 170 Filme mit Regisseuren wie z. B. Wim Wenders, Peter Handke, Claude Chabrol, Istvan Szabo oder Steven Spielberg sprechen eine deutliche Sprache. Durchgehend wird die eindrucksvolle, ebenso meisterliche wie zurückhaltende Schauspielkunst des „gentleman actors“ gepriesen. Darüber hinaus ist der gelernte Theaterschauspieler als literarischer Autor hervorgetreten und aufgrund seiner „rauchigen“ Stimme einer der gefragtesten Hörbuchsprecher und Erzähler seiner Gilde. Mit Dantes „Inferno“, unlängst auch Inspiration für Dan Browns gleichnamigen Buchbestseller, nimmt sich Zischler einen der schillerndsten Texte des europäischen Mittelalters vor. Der Florentiner Dichter führt im ersten Teil der „Göttlichen Komödie“ (dem später noch „Das Fegefeuer“ und das „Paradies“ folgen werden) durch die Hölle: in sprachgewaltigen Bildern, fantastischen Begegnungen, Ortsbeschreibungen, die allesamt ihresgleichen in der Literatur nicht haben, wird der gesamte Kosmos der Dantezeit vor unseren Augen lebendig.

Montag, 2. Juni 2014, 19.30 Uhr 1 Schlosskirche im Landgrafenschloss

l

Esther Schweins liest Jane Austen, Stolz und Vorurteil Musikalische Begleitung: Dimiter Ivanov (Violine) und Lars Keitel (Klavier) Signierstunde im Anschluss an die Lesung Ein Wunder an Vielseitigkeit ist sie, die deutsche Schauspielerin Esther Schweins: ob als Komödiantin in RTLs „Samstag Nacht“, als Schauspielerin in zahlreichen Hauptrollen von Film- und Fernsehproduktionen, als Moderatorin für den ZDFtheaterkanal und seine Magazine „Theaterlandschaften“ bzw. „Foyer“ oder als Synchronsprecherin für internationale Filmhits wie „Shrek“: immer macht die Hochbegabte eine gute Figur!

34


Dienstag, 3. Juni – Samstag, 27. September

7 StadtBibliothek l

Elisabeth Gumberger Heridas de un Terremoto Wunden eines Erdbebens Fotoausstellung Das Erdbeben vom 27. Februar 2010 hinterließ tiefe Wunden in Chile. Diese Wunden sind mir auf meinen langen Spaziergängen durch die Städte und über das Land begegnet. Dabei traf ich auf unbekannte Geschichten vergangenen Lebens, das hinter den Fassaden und zwischen den Ruinen zum Vorschein kam. Ich habe versucht, diese zerstörten Reste des Lebens festzuhalten. Es sind ganz bizarre Bilder entstanden, die nicht nur die große Zerstörung, sondern auch eine gewisse Abstraktion des Lebens widerspiegeln, jene Abstraktion eines der schwersten gemessenen Erdbeben der Geschichte, das die unendliche Leere verlorener Geschichten verursachte. (E. Gumberger) Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

In Bad Homburg debutiert sie mit einer Lesung von Jane Austens „Stolz und Vorurteil“, dem weltweit größten Bucherfolg der britischen Autorin. Esther Schweins erweckt dabei einen der schönsten literarischen Frauenromane aller Zeiten, vor allem aber die junge Hauptprotagonistin Elisabeth Bennet, die im England des frühen 19. Jahrhunderts nach vielen Irrungen und Wirrungen den Mann ihrer Träume findet, zu neuem Leben. Das Klavier- & Violine-Duo von Lars Keitel und Dimiter Ivanov untermalt die Lesung mit einem wahrhaft romantischen Musikprogramm: Chopins „Nocturnes“, Mendelsohns „Lieder ohne Worte“ u. v. m. umspielen den Vortrag in der Schlosskirche mit passenden cineastischen Klängen. Ein Fest für die Sinne – und exklusive Premiere zum fünfjährigen Festivaljubiläum! Tickets zu 19,00 € – 39,00 € (Schüler & Studenten 5,00 Ermäßigung) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 0691340 400 oder www.frankfurt-ticket.de. A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg

........................................ Mittwoch, 4. Juni, 10.30 Uhr 33 Museum im Gotischen Haus

l

Besuch doch mal die Maus Die Museumsmaus begleitet Kinder ab fünf Jahren auf Schatzjagd rund um das Gotische Haus. Mit Spiel, Spaß und einer kleinen Überraschung wird den Kindern in einem ca. einstündigen Programm Bad Homburger Geschichte näher gebracht. Bei schlechtem Wetter wird das Museum selbst zum Schnitzeljagd-Paradies. Teilnahme nur mit Voranmeldung unter Tel. 06172-37618. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

35


Mittwoch, 4. Juni, 19.00 Uhr

Donnerstag, 5. Juni 2014, 20.00 Uhr

9 Sinclair-Haus l

10 Deutsches Äppelwoi-Theater l

Konzertabend „Auf Goethes Spuren“

ABBA Hallo! Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a.

Das Ensemble Lamartine (Traversflöte, Violine und Cello) ist spezialisiert auf Musik der Klassik und frühen Romantik und führt Sie in den Ausstellungsräumen des Museum Sinclair-Haus auf Goethes Spuren. Ein Konzerthighlight zur Ausstellung „Reisenotizen“. Eine Kooperationsveranstaltung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt und der ATLANA Kulturstiftung. Eintritt 10,00 € (ermäßigt 8,00 €) ALTANA Kulturstiftung gGmbH

........................................ Donnerstag, 5. Juni, 20.00 Uhr 12 Kurtheater

l

Martina Gedeck liest Cernowitzer Skizzen Signierstunde im Anschluss an die Lesung Martina Gedeck, zuletzt mit Klaus Maria Brandauer im TV–Drama „Die Auslöschung“, mit Hollywoodstar Jeremy Irons im internationalen Kinoerfolg „Nachtzug nach Lissabon“ sowie atemberaubend solistisch in „Die Wand“ zu sehen, ist eine herausragende deutsche Film-, Fernseh- und Theaterschauspielerin! Ihr neues Literaturprojekt „Cernowitzer Skizzen“ feiert in Bad Homburg seine Deutschlandpremiere: im Osten der österreichischen K.u.K.Monarchie, vor allem der Bukovina, entstand zur Jahrhundertwende eine reiche und höchstpoetische deutschsprachige Literatur, die in ihrer Mischung aus deutschen, jüdischen, polnischen und ruthenischen Elementen inzwischen klassisch wirkt und größten Einfluss auf die moderne Literaturentwicklung hatte. Gedeck liest aus diesem Fundus ebenso humoristische wie nachdenkliche Prosatexte und Gedichte von z. B. Rose Ausländer, Paul Celan, Gregor von Rezzori u. v. m. – und wird dabei von der hinreißenden Originalmusik des Komponisten Alexander Kubelka sowie der Vienna Clarinet Connection und ihren hochvirtuosen vier Musikern begleitet, die ihrerseits Klassik, Klezmer und moderne Klänge in unnachahmlicher Form mischen.

........................................ Mittwoch, 4. Juni, 19.30 Uhr 29 Klink Dr. Baumstark

l

Bolivien – Aktuelles vom Dach Südamerikas Die Republik Bolivien gehört zu den unbekannten Ländern Südamerikas. Der eilige Ferntourist besucht zumeist nur La Paz und den bolivianischen Zipfel des Titicaca-Sees. Doch hat dieses Land auf dem Dach Südamerikas so viel mehr zu bieten. Reisen Sie mit Horst Liebelt durch Bolivien bis in die abgelegensten Gebiete. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

36


Musikalische Begleitung: Vienna Clarinet Connection Tickets zu 33,00 € – 46,00 € (Schüler & Studenten 5,00 € Ermäßigung) erhalten Sie bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 oder www.frankfurt-ticket.de A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg

Journalist und Schriftsteller nach neuem Sinn suchend, gerät mit seiner Pariser Bohème (rund um die schöne Lady Brett als Mittelpunkt) im Zuge eines Kurztrips zu den Stierläufen im spanischen Pamplona erneut in eine tiefe Sinnkrise. Koch verkörpert perfekt die Charaktere dieser Außenseiter der bürgerlichen Gesellschaft, die unter der heißen Sonne Frankreichs und Spaniens, zwischen Alkohol, Wutausbrüchen, innerer Leere und Liebesleid, vergeblich von echter Liebe und Freundschaft träumen – und erweckt dabei Hemingways knappe, realistische Sprache gekonnt zu sinnlichem cineastischem Leben. Begleitet wird „Fiesta“ (von Hemingway selbst als „verdammt traurige Geschichte“ bezeichnet) von expressiven Tanzszenen, Bildzuspielungen sowie französischer Jazzmusik und spanischem Pasodoble. Das spektakuläre multimediale Bühnenereignis zum Festivalabschluss! Eine Bad Homburger Premiere! Tickets zu 33,00 € – 46,00 € (Schüler & Studenten 5,00 € Ermäßigung) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340 400 oder www.frankfurt-ticket.de A.C.T. Artist Agency GmbH, Kur-und KongreßGmbH, Stadt Bad Homburg

........................................ Freitag, 6. Juni, 20.00 Uhr 12 Kurtheater

l

Sebastian Koch liest Ernest Hemingway, Fiesta Lesung mit Musik, Tanzszenen und Bildzuspielung Sebastian Koch ist nicht nur einer der facettenreichsten deutschen Leinwandstars, dem Bad Homburger Poesie & Literaturfestival ist er von Beginn an in besonderer Weise verbunden! Diesmal liest Koch aus Hemingways „Fiesta“, dem ersten großen Romanerfolg des US-amerikanischen Nobelpreisträgers: Jake Barnes, gerade aus dem 1. Weltkrieg heimgekehrt und nun im quirligen Paris der 1920er Jahre als

37


Donnerstag, 5. Juni, 20.00 Uhr 44 Galerie Artlantis

Samstag, 7. + Sonntag, 8. Juni,10.00 Uhr

l

43 Römerkastell Saalburg l

Karl-Heinz Heming Martina Rovena Czeran

Panificium - Brotbacken Die rekonstruierten römischen Kuppelöfen sind das ganze Wochenende im Betrieb. Frisches, knuspriges Römerbrot steht zum Verkauf – solange der Vorrat reicht. Interessierte können auch selbst Brotlaibe formen. Im Mortarium, dem „Mixer der Antike“, werden Kräuterkäse und Olivenpaste zubereitet. Ein römischer Soldat zeigt, wie auf Feldzügen Soldatenbrot zubereitet und im offenen Feuer gebacken wurde. Zweitägige Veranstaltung, Sa und So, jeweils 10.00 –17.00 Uhr. Es gelten die üblichen Preise für den Eintritt ins Kastell: Erwachsene 5,00 €, Kinder/Jugendliche 3,00 €, Familien 10,00 €

Eröffnungsfest mit Swing, Pop und Jazz von Nid de Poule. Zur Kunst spricht Esther Walldorf. Karl-Heinz Heming verbindet in seinen Skulpturen auf einzigartige Weise Ruhe und Spannung: die Stabilität des Blocks und die Dynamik der geometrischen Kurven, die Reflektionsflächen aus Naturmaterial und die Lichtschnitte aus Kunststoff. Martina Czeran zeigt verschiedene Werkgruppen ihrer gegenständlichen Malerei, die alle dem Thema Mensch verpflichtet sind. Ihre Leinwände beeindrucken durch intensive und starke Farben. Es sind charakteristische Bilder in klarer Präzision der Gestaltung. Subtil wie die künstlerische Umsetzung ist die kritische und humorvolle Note, die ihre Arbeiten kennzeichnet. Zur Musik: Nid de Poule spielt Swing, Pop und Jazz aus den verschiedensten Epochen, ein abwechslungsreiches Programm, das so manch vergessene Musik-Legende wieder in die Erinnerung zurückruft. Das Repertoire umfasst bekannte und beliebte Stücke aus den Bereichen Gypsy Swing, Bossa Nova, Chanson und Jazz bis hin zu modernem Pop sowie Eigenkompositionen, arrangiert für akustische Gitarre, Bass und Gesang. Die Musiker sind Sybille Klingspor (Gesang), Frank Zinkant (Gitarre), Gerd Rentschler (Gitarre), Jürgen Dorn (Kontrabass). Ausstellung 6. – 29. Juni Öffnungszeiten Fr 15.00 – 18.00 Uhr, Sa, So, feiertags 11.00 – 18.00 Uhr

........................................

38


Samstag, 7. – Sonntag, 29. Juni

Die neuen Hinterglas-, Aluminiumbilder Reiters leben von leuchtenden Farben. Mit diesen Arbeiten reiht sich Reiter ein in die Genealogie des modernen Hinterglas- und Aluminiumbildes von den Künstlern des „Blauen Reiter“ bis hin zu Gerhard Richter. Rudolf L. Reiter geb. am 24. Juni 1944 in Erding bei München. Typographische Fachschule, München. Ausbildung zum Schweizer Degen. Meisterschüler von Hans Spranger, München. Tätig als Grafiker und Layouter. Erfindung der romantischen Moderne, seit 1974 informelle Arbeiten, symbolreiche Materialbilder und Bronzeskulpturen. Ateliers in Erding, Hamaroy (Norwegen) und New York. „Zeit der Wiederkehr“ und „Metamorphosen“, internationale Kunstaktionen in München, Norwegen, Island und den USA. Seit 2007 Museum Sammlung R. L. Reiter in Erding. Den Künstler faszinieren seit Jahrzehnten die geistigen Quellen der alten Kulturen. Er verarbeitet sie in starken Aktionen und Farbkompositionen. „Ich schaue in die Landschaft hinein, wie in ein Land der Wiederkehr und fühle mich, als sei ich in sie zurückgekehrt.“ Steubenmedaille für Deutsch- Amerikanischen Kulturaustausch, Ehrenmitglied der Hamsungesellschaft Hamaroy, Norwegen. Zahlreiche internationale Ausstellungen und Werke in öffentlichen Sammlungen. Vernissage: Freitag, 6. Juni, 19.00 Uhr Begrüßung: Kulturdezernentin Beate Fleige Der Künstler wird anwesend sein. Öffnungszeiten: Di – Fr 16.00 – 19.00 Uhr, Sa + So14.00 – 18.00 Uhr, Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

18 Kulturzentrum Englische Kirche l

Rudolf L. Reiter – Quelle und Schöpfung Die Kräfte der Natur und Schicksalsschläge bestimmen das vielseitige Werk des international bekannten Künstlers: die Verfolgung von Angehörigen in der Nazizeit, der Brand seines Hauses und der frühe Tod seiner kunstbegeisterten Gattin Hilde. Das Credo Joseph Beuys´ „Zeige deine Wunde“, um durch die Kunst geheilt zu werden, dieser religiös motivierte Leitgedanke steht auch hinter Reiters Werk. In der intensiven Auseinandersetzung mit Philosophie, Farbe und Form vermag der Mensch seinen Seelenschmerz zu verwandeln. Seine Frau Hilde war ihm menschlicher Rückhalt. Künstler nehmen die „Wunden“ der Zeit genau wahr. Im kreativen Verwandlungsprozess finden sie stellvertretend zu neuer Kraft und Form. „Bis unsere Leben wieder eins sind“ – Reiters Bilder stimmen uns hoffnungsfroh.

39


Samstag, 7. Juni, 13.00 Uhr 32 Volkshochschule

Sonntag, 8. Juni, 11.00 Uhr

l

12 Kurtheater l

Krimi- und Dinner-Party

Festakt zur Verleihung des Friedrich-Hölderlin-Preises 2014

Ein ausgekochtes Menü und englische Krimispannung vom Allerfeinsten Kochkurs & Krimispiel in verteilten Rollen: Ein nicht alltäglicher Partyspaß, ein origineller englischer Krimiplot, Heiterkeit und ein typisch englisches Dinner für ein genussvolles Beisammensein und darüber hinaus spannende Unterhaltung. Das Krimispiel ist ein Stück in 3 Akten und für 8 Personen. Dazu werden Rollen verteilt und jede/r Teilnehmer/In bekommt sein/ihr Skript. Zwischen den Gängen des Menüs erfolgen die Dialoge zur Tat. Nach dem 2. Gang wird der Mörder entlarvt und auf diesen Schreck genießen Sie dann zum guten Abschluss ein verführerisch süßes Erdbeerdessert mit einem richtig starken Kaffee. Bitte zwei Geschirrhandtücher und kleine, verschließbare Gefäße mitbringen! Teilnahme 65,50 €. In der Kursgebühr sind 28,00 € für Wein, Mineralwasser, Lebensmittel und Getränke, Rezeptheft und Skript enthalten.

Der Friedrich-Hölderlin-Preis, dotiert mit 20.000 Euro, wird jährlich verliehen in Gedenken an den zweimaligen Aufenthalt des Dichters in der damaligen Landgrafenresidenz Homburg. Hölderlin lebte von 1789 bis 1800 und von 1804 und 1806 in der Stadt, vollendete den „Hyperion“ und schrieb wichtige Gedichte. Der Preis wird 2014 zum 33. Mal verliehen. Der Förderpreis ist mit 7.500 Euro dotiert. Tickets zu 5,00 € ab 5. Mai bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe ........................................ Samstag, 7. Juni, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

Rumkugeln in Rimini

TALTUNG

18

Englische Kirche

Im Anschluss an das Poesie- & Literaturfestival findet das 1. Kinderphantasiefestival vom 9. bis 15. Juni im Kulturzentrum Englische Kirche statt. Märchenerzähler, Mitmachtheater und manches mehr wenden sich an Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter und deren Eltern. Das endgültige Programm stand bei Drucklegung der Broschüre noch nicht fest.

40

T

Kinderphantasiefestival

NS

R SO

Pfingstmontag, 9. Juni – Sonntag, 15. Juni 18 Englische Kirche l

VER A

Die Schlager-Urlaubs-Show m. M. v. Loefen u. a.


Montag, 9. Juni, 16.00 Uhr

33 Museum im Gotischen Haus l

Kasperl und die verwunschene Prinzessin Ein unterhaltsames Kasperlstück für das jüngste Publikum ab 3 Jahren Eigentlich wollen Kasperl und Seppel Fußball spielen. Doch dazu kommt es nicht. Ein Stein, der reden kann, liegt genau mitten im Spielfeld. Der Stein entpuppt sich als eine verzauberte Prinzessin. Vom bösen Zauberer Bartholomäus Zaubermeier in einen Stein verwandelt, wartet die Prinzessin sehnsüchtig auf Erlösung. Für diese Heldentat ist natürlich der Kasperl genau der Richtige. Er überlistet einen Räuber und ein Krokodil und rettet die Prinzessin und ihren Prinzen gleich mit. Karten nur im Museum Gotisches Haus Kinder 5,00 € Erwachsene 7,00 € Magistrat der Stadt Bad Homburg

Der Referent schildert die Geschichte der Familie Lindheimer, ihre Beziehung zu Bad Homburg und ihre gesellschaftliche Stellung in Frankfurt am Main. Schwerpunkte sind dabei die Geschichte der Schenkung im Jahr 1914, die Gründung des „Städtischen historischen Museums“ 1916 und die Beweggründe des Stifters. Es entfaltet sich ein Frankfurt-Homburg-Panorama zur Stadt- und Kulturgeschichte, das bislang unbeleuchtet war. Anhand dieses jüdischen Mäzens wird auch deutlich, welchen bedeutenden Anteil jüdische Bürger als Stifter für die Kulturinstitutionen am Anfang des 20. Jahrhunderts hatten. Mit der Vertreibung der Familie Lindheimer durch die Nazis und das anschließende Vergessen ihrer Leistungen wird auch augenfällig, wie wenig ihnen ihr Engagement gedankt wurde. Dieser Vortrag ist gleichzeitig Teil der Reihe „Jüdisches Leben in Bad Homburg“, die an die Leistungen jüdischer Bürger der Stadt erinnern soll. Dr. Peter Lingens arbeitet seit April 2011 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Städtischen historischen Museum in Bad Homburg. Seitdem erforscht er auch die Geschichte des Hauses und seiner Sammlung. Eintritt frei

........................................ Mittwoch, 11. Juni, 19.00 Uhr 33 Stadtarchiv im Gotischen Haus

l

Albert Lindheimer und das Städtische historische Museum Erinnerung an sein Leben und seine Stiftung im Juni 1914. Vortrag in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“. Referent: Dr. Peter Lingens. Die Bemühungen, vor 100 Jahren in Bad Homburg ein Museum zu gründen, waren schwierig und drohten bereits zu scheitern, als unerwartet ein jüdischer Kaufmann aus Frankfurt als Mäzen auftrat: Albert Lindheimer kaufte die gesamte Homburg-Sammlung der Schwestern Balmer und schenkte sie im Juni 1914 der Stadt Bad Homburg, damit diese ein Museum einrichten konnte.

41


Samstag, 14. Juni, 20.00 Uhr

Donnerstag, 12. Juni, 20.00 Uhr

10 Deutsches Äppelwoi-Theater l

10 Deutsches Äppelwoi-Theater l

ABBA Hallo!

Rumkugeln in Rimini

Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a.

Die Schlager-Urlaubs-Show m. M. v. Loefen u. a.

................................................................................ Samstag, 14. Juni, 10.00 Uhr 15 Treffpunkt Haupteingang Rathaus, gegenüber Möbel Meiss

und seinen Nebengebäuden. Sie lernen Menschen kennen, die sich um den Bahnhof verdient gemacht haben, in erster Linie Kaiser Wilhelm II, der das damalige Homburg durch „Kaiserliche Machtworte“ zum Nabel der Welt machte, zumindest „eisenbahntechnisch“. Entscheiden Sie selbst, wie viel vom „Neuen Bahnhof von 1907“ im heutigen KulturBahnhof steckt. Teilnahmegebühr: 5,00 €, Kurkarteninhaber 3,00 €. Begrenzte Teilnehmerzahl, Teilnahme nur mit Ticket, erhältlich bei Tourist Info + Service im Kurhaus und im Bahnhof. Kur- und Kongreß-GmbH

l

Vom Alten Bahnhof zum Kulturbahnhof

© Nina Gerlach

Gehen Sie mit auf eine Reise durch 150 Jahre Eisenbahn- und Bahnhofsgeschichte unserer Stadt. Warum der heutige Kulturbahnhof dort steht, wo er steht und so ist, wie er ist, erfahren Sie auf einem Rundgang vom „Alten Bahnhof“, über den „Usinger Bahnhof“, den „Kaiserpavilion“ zum „Neuen Bahnhof“ mit dem Fürstenbahnhof

42


18 Englische Kirche l

Samstag, 14. Juni, 15.00 Uhr

Sonntag, 15. Juni, 15.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

„Überall wird man durch neue Schönheiten überrascht“

Kronberger Musikverein Kur- und Brunnenkonzert

Homburgs Umgebung als „therapeutische Landschaft“ im 19. Jahrhundert. Vortrag und Führung: Dr. Roswitha Mattausch-Schirmbeck Aus therapeutischen Gründen und zur Kurzweil boten Kurorte ihren Gästen ein abwechslungsreiches Angebot an Spaziergängen und Ausflügen. In Homburg wurde die „Landgräfliche Gartenlandschaft“ genutzt, zudem der an den Kurpark anschließende „Hardtwald“ und viele attraktive „Punkte im Gebirge“ wie Saalburg, Marmorstein und Herzberg in rascher Folge erschlossen. Zum Vortrag können 100 Personen kommen, bei der Führung nur 30 Personen mitgehen! Teilnahme kostenfrei, Info-Tel. 06172-100 41 14

Eintritt frei ........................................

l

Sonntag, 15. Juni, 15.00 Uhr Dienstag, 17. Juni, 20.00 Uhr Mittwoch, 18. Juni, 20.00 Uhr 12 Kurtheater

l

Diener zweier Herren Komödie von Carlo Goldoni Florindo wird beschuldigt, den Bruder seiner Geliebten Beatrice getötet zu haben und ist vor den Anschuldigungen nach Venedig geflohen. Als Mann verkleidet, reist ihm Beatrice nach, begleitet von ihrem Diener Truffaldino. Ohne dass die beiden Liebenden voneinander wissen, nehmen sie sich im selben Wirtshaus ein Zimmer. Truffaldino tritt ohne Beatrices Wissen auch in Florindos Dienste, da er zu schlecht bezahlt wird, als dass er angemessen leben könnte. Er wird zum Diener zweier Herren und gerät dadurch in zahlreiche Schwierigkeiten, aus denen er sich aber immer wieder retten kann. Er geht in seinen Lügen so weit zu behaupten, der jeweils andere Herr sei tot. Letztlich führt Truffaldino die beiden Liebenden zufällig wieder zusammen und wird belohnt, indem er die Kammerzofe Smeraldina heiraten darf. Regie: Ingrid Petry. Eintritt: So 13,00 € (Senioren 4,50 €), Di/Mi 16,00 € und 13,00 €. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte mit Ausweis (ab 80% GdS) sowie Kurkarteninhaber. Tickets bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 Volksbühne Bad Homburg e.V.

........................................ Freitag, 20. Juni, 19.30 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

l

Chorkonzert „Ich lieb dich, Herr, von Herzen sehr“ Werke von Schumann, Brahms, Bruckner, Verdi u.a. Freiburger Vokalensemble Leitung: Wolfgang Schäfer Das renommierte Freiburger Vokalensemble präsentiert ein klangschönes und vielfältiges A-cappella-Programm, u. a. mit dem „O Padre Nostro“ von Giuseppe Verdi und Bruckners Motette „Christus factus est“. Orgel: Susanne Rohn Tickets 13,00 € (11,00 €) Ev. Erlöserkiche

43


19. – 22. Juni, Schlosskirche im Landgrafenschloss

Traditional Jazz at its best! Bad Homburg swingt und jazzt! Zum zweiten Mal präsentieren wir Ihnen ein Programm mit Musikern, die sich dem Jazz verschrieben haben und ihn leben und lieben. Die musikalische Reise hat ihre Wurzeln in New Orleans, „The Big Easy“. Die Musiker aus Großbritannien, den USA, Frankreich, der Schweiz und Deutschland werden Jazzklassiker und eigene Kompositionen zum Besten geben. Junisonne, das herrliche Ambiente des Schlosses, internationale Spitzenmusiker – ein pulsierendes Wochenende für alle Bad Homburg-Fans mit Rhythmus im Blut. Erleben Sie im Herzen des Taunus „Traditional Jazz at its best“ in der barocken Schlosskirche. Eine überaus reizvolle Kombination für Auge und Ohr erwartet Sie. Volker Northoff, Castle Concerts mit Unterstützung durch den Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe und der Kur- und Kongreß-GmbH Donnerstag, 19. Juni, 19.30 Uhr 1 Schlosskirche im Landgrafenschloss

Evan Christopher. 2004 gründete er „The Trevor Richards British New Orleans All Stars“, um die besten britischen Musiker verschiedener Generationen zusammen zu bringen, die den wunderschönen „New Orleans Revival Jazz“ pflegen und mit ihrer unnachahmlichen britischen Art präsentieren. Tommy Sancton, geboren und aufgewachsen in New Orleans, kam bereits als Kind durch seinen Vater, einen der Gründer der Preservation Hall, mit dem Jazz und dessen Größen in Berührung. Die Klarinette blieb seine Begleiterin auch während seiner Tätigkeit als Journalist, u. a. für das Time-Magazin, und als Buchautor. Er wirkte bei zahlreichen Musik-CDs mit und spielte auf den großen Jazzfestivals. Tickets 12,00 € – 36,00 € Castle Concerts

l

The Trevor Richards British New Orleans All Stars Featuring Tommy Sancton Trevor Richards, 1945 geboren und mit 21 Jahren nach New Orleans ausgewandert, hat die Kunst des klassischen Jazzschlagzeugs aus erster Hand von Pionieren dieser Musik, darunter Zutty Singleton, Cozy Cole (beide Drummer von Louis Armstrong) und Ray Bauduc gelernt. Er ist Träger der höchsten Auszeichnung des amerikanischen „National Endowment of the Arts“, war »Schlagzeuger des Jahres« (der europäischen Fachmedienpresse) und erhielt in Frankreich den „Grand Prix du Disque de Jazz“ des Hot Club de France für seine Trio-CD mit

44


Freitag, 20. Juni, 19.30 Uhr 1 Schlosskirche im Landgrafenschloss

l

Olivier Franc‘s Tribute To Bechet Band Featuring Daniel-Sidney Bechet

© Diedier Pallagès

Saxophonist Olivier Franc und seine Band entrichten einen Tribut an Sidney Bechet, den legendären Musiker und Komponisten aus New Orleans. Franc gilt als der musikalische Erbe Sidney Bechets und spielt auf dem goldenen Original-Saxophon seines großen Vorbildes – und am Schlagzeug spielt Bechets einziger Nachfahre, sein Sohn Daniel-Sidney Bechet. Daniel Bechet, geboren 1954 in Paris, war Schüler von Kenny Clarke, spielte mit Larry Coryell, Ben Webster, Johnny Griffin u. a., bevor er mit Olivier Franc zurück zu seinen Wurzeln ging und diese Band gründete. Olivier Franc, geb. 1953, ist seit seinem 15. Lebensjahr Berufsmusiker. Als Sohn des berühmten Klarinettisten René Franc spielte er zuerst in der Band seines Vaters und bereiste mit ihm ganz Europa. 1976 gründete er seine eigene Band, um weiter die Musik seines großen Idols zu spielen. In seiner Spielweise verbinden sich der amerikanische Blues mit der französischen Emotionalität und die Rauheit des amerikanischen Jazz mit dem Charme eines Franzosen zu einer leidenschaftlichen Musik, der sich niemand entziehen kann. Olivier Franc wurde als Solist und Bandleader schnell erfolgreich. Eine Tournee mit Oscar Peterson und Claude Luter 1978 brachte ihm landesweit große Anerkennung und Popularität. 1979 erhielt er für seine Leistungen den renommierten „Sidney Bechet Preis“ der „Académie du Jazz“ in Paris sowie 1997 den „Prix du Hot Club de France“ für seine CD „Swing Follies“. Tickets 12,00 € – 36,00 € Castle Concerts

........................................ Samstag, 21. Juni, 10.00–13.00 Uhr

5 Sonnenterrasse Café Eiding l

Jazz-Frühschoppen mit Alexander Rodin & Friends Am Samstagvormittag lädt das Café Eiding direkt am Schloss auf seine Sonnenterrasse zum Frühschoppen ein. Ob Bier oder Brause, Brezel oder Brötchen, Champagner oder Cappucino – genießen Sie Bad Homburger Flair bei Live-Musik im Freien. Treffen Sie andere Jazz-Freunde zum entspannten Tagesstart. Herzlich willkommen! Es spielen für Sie Alexander Rodin & Friends. Die drei Vollblutmusiker sind mit Klarinette, Kontrabass und Keyboard Garanten für einen swingvollen Morgen, der Sie einstimmt auf die Konzerte mit den HUSsiten am Nachmittag und der Barrelhouse Jazzband am Abend. Eintritt frei, Verzehr auf eigene Rechnung Castle Concerts

45


Samstag, 21. Juni, 14.00 Uhr

Samstag, 21. Juni 2014, 18.00 Uhr

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

Die HUSsiten Big Band der Humboldtschule

Barrelhouse Jazzband A class of its own

Die HUSsiten sind die Big Band der Humboldtschule (HUS) in Bad Homburg. Sie besteht aus rund 30 Schülern und ihrem Bandleader, dem Musiklehrer Alexander von Edlinger. Musikalische Schwerpunkte sind die Stilrichtungen Jazz (Swing bis Cool Jazz), Rock (Rock‘n‘Roll, Funk u. a.) und lateinamerikanische Musik (Samba, Mambo u. a.). Der Auftritt mit der Jazzlegende Emil Mangelsdorff im Rahmen der Veranstaltung „Jazz im Dritten Reich“ 2008 und die Teilnahme am Jazzfestival des Lions-Clubs auf der Saalburg im Jahr 2007 waren besondere Höhepunkte. Auch zwei CDs wurden produziert. 2010 gastierte die Band auf ihrer ersten Auslandstournee als Kulturbotschafter der Stadt Bad Homburg in deren Partnerstadt Dubrovnik in Kroatien. 2012 wurden die HUSsiten Dritter beim Schulbigband-Wettbewerb des Hessischen Rundfunks. Tickets 12,00 € (zugunsten der Band, freie Platzwahl) Castle Concerts

Mit 60 großen Konzerten in ganz Deutschland und einer Chinatournee zum Jahresende feierte die Band 2013 ein in der deutschen Musikszene einzigartiges Jubiläum: Das 60-jährige Bestehen der Band – das sind 60 Jahre kompromisslos Jazz spielen. 2014 startete die Barrelhouse Jazzband mit einer Überraschung: Am Kontrabass spielt nun die international bekannte „Lady Bass“, Lindy Huppertsberg. Sie war schon 1979 –1989 Mitglied der Band und kommt gerne in ihre „erste“ Band zurück. Die Barrelhouse Jazzband lädt zu einer Reise ein, die an die Quellen des klassischen Jazz führt und eine 100-jährige Entwicklung dieser Musik demonstriert. Reimer von Essen, seit mehr als einem halben Jahrhundert Bandleader, moderiert das Konzert. Das Programm umfasst die schönsten Titel der kreolischen Jazzgrößen aus New Orleans, Jelly Roll Morton und Sidney Bechet, die großen Jazzklassiker der Swing-Ära wie Count Basie und Duke Ellington, und eigene Kompositionen der Barrelhouse-Musiker. Tickets 15,00 € – 48,00 € Castle Concerts

........................................

46


Sonntag, 22. Juni, 11.00 Uhr

Sonntag, 22. Juni, 10.00 Uhr

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

43 Römerkastell Saalburg l

Marco Marchi’s Mojo Workers Matinee mit „Blues & Jazz from Switzerland“

Thementag Faminae Romanae Wir erzählen vom täglichen Leben einer römischen Frau: vom jungen Mädchen in der Schule bis zur Hochzeitszeremonie mit einem wohlhabenden Senatorensohn. Wir beschäftigen uns mit typischen römischen Frauentugenden wie Weben und Spinnen, werfen ausgiebige Blicke in den Kleiderschrank einer Römerin und lernen, wie man sich in der Antike schminkte und welche Frisuren damals im Trend waren. Thementag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Erwachsene 7,00 €, Kinder/Jugendliche 5,00 €, Familien 14,00 € Alle Führungen und Aktionen kostenlos. Keine Ermäßigungen und Gruppenpreise.

Musik aus der Zeit, als Alkohol aus Teetassen getrunken wurde, Al Capone für den Nachschub sorgte und der Hot Jazz den Rhythmus bestimmte. Die Perlen des frühen Blues und Jazz wurden vom Mailänder Gitarristen Marco Marchi und seinen Mojo Workers behutsam abgestaubt und entfalten wieder die ursprüngliche und packende Energie der Musik von Robert Johnson, Big Bill Broonzy, Blind Blake und anderen Legenden der ersten World-Music, Blues und Jazz. Mit zahlreichen eigenen Songs von Marco Marchi wird das Repertoire dauernd aktualisiert. Seit 2009 erzielt die Band europaweit wachsende Erfolge bei Publikum und Fachpresse, wo sie „eine der großen Versprechungen des akustischen Blues“ genannt wurde. Die Band bewies ihre Klasse auf den großen Festivals der Schweiz (Ascona, Bellinzona, Magic Blues, Sierre Blues Festival, Geneva Blues Summit) und inzwischen auch international. 2011 waren sie Sieger des „International Swiss Blues Challenge“ und reisten zum International Blues Challenge in Memphis/USA. Die Musik von Marco Marchi ermöglicht ein Eintauchen in die Stimmungen des alten Blues und Pre-War-Jazz. Keine nostalgische Reminiszenz an vergangene Tage, sondern eine Wiederentdeckung der ursprünglichen Kraft. Mit Finesse, Eleganz und Spielfreude versteht es die Band aus dem tiefen Süden der Schweiz, die Gediegenheit dieser Musik dem Publikum näher zu bringen. Tickets 18,00 € bei freier Platzwahl. Castle Concerts

........................................ Sonntag, 22. Juni, 10.30 Uhr 33 Museum im Gotischen Haus

l

Besuch doch mal die Maus „Bad Homburgs Schätze sind am Wald versteckt, doch hab ich sie alle längst entdeckt. Als Maus bin ich zu Streichen stets bereit, habt ihr ein Stündchen für mich Zeit? Kommt, besucht mich im Gotischen Haus, dann finden wir alles gemeinsam heraus!“ Die Museumsmaus begleitet Kinder ab fünf Jahren auf Schatzjagd rund um das Gotische Haus. Mit Spiel, Spaß und einer kleinen Überraschung wird den Kindern in einem ca. einstündigen Programm Bad Homburger Geschichte näher gebracht. Bei schlechtem Wetter wird das Museum selbst zum Schnitzeljagd-Paradies. Teilnahme nur mit Voranmeldung unter Tel. 06172-37618. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

47


Sonntag, 29. Juni – Sonntag, 31. August

Donnerstag, 26. Juni, 16.15 Uhr

7 StadtBibliothek l

9 Sinclair-Haus l

Happy Palmtree – At The Same Moment, Around The World

Water! Neue Fotografien von Edward Burtynsky

(Clotilde Perrin) Readings in English for children from 4 years Vorlesen und Basteln in englischer Sprache Es gibt 24 Zeitzonen auf der Welt und du begleitest verschiedene Kinder in diesen Zeitzonen. Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe ........................................ Donnerstag, 26. Juni + 3. Juli, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

Das Museum Sinclair-Haus zeigt Fotografien von Edward Burtynsky aus seiner aktuellen Werkreihe zum Thema „Wasser“. Die beeindruckenden Bilder reichen von Trockenfeldern in Spanien bis hin zu der Ölpest im Golf von Mexiko im Jahr 2010. Burtynsky dokumentiert das Ausmaß und die Auswirkung des Wasserverbrauchs durch Industrie und Konsum und wirft Fragen nach dem weltweiten Wassernachschub auf. In seinen Fotografien zeigt er die verschiedenen Funktionen, die Wasser in unserem Leben hat. Wasser ist die Quelle eines gesunden Ökosystems, Energie, ein Schlüsselelement in Kultur und religiösen Ritualen und eine erschöpfbare Ressource. Parallel zu den Fotografien entstand Burtynskys Film „Watermark“, der ebenfalls in der Ausstellung gezeigt wird und auf der Berlinale 2014 Europapremiere hatte. Nach der erfolgreichen Einzelausstellung „Oil“ widmet das Museum dem kanadischen Fotografen Burtynsky bereits die zweite große Ausstellung. Eintritt regulär 5,00 €, ermäßigt 3,00 €, Familienkarte 12,00 €, Inhaber des Kulturpasses 1,00 €, Inhaber der Museumsufercard Eintritt frei, mittwochs für alle Eintritt frei ALTANA Kulturstiftung gGmbH

ABBA Hallo! Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a. ........................................ Samstag, 28. Juni, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

Rumkugeln in Rimini Die Schlager-Urlaubs-Show mit Michael von Loefen u. a. ........................................ Sonntag, 29. Juni, 15.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

l

Gesangverein Gonzenheim Brunnenkonzert Der Gesangverein Gonzenheim gestaltet alljährlich ein Brunnen- und Kurkonzert im Kurpark. Kur- und Kongreß-GmbH

48


Sonntag, 29. Juni, 15.00 Uhr 33 Museum im Gotischen Haus

Freitag, 4. Juli – Sonntag, 27. Juli

l

18 Kulturzentrum Englische Kirche l

Einführung in künstlerisches Gestalten mit Keramik

Michael Priester – Sinnlichkeiten Michael Priester ist 1957 in Berlin geboren und seit 1998 – neben seiner beruflichen Tätigkeit als Bergbauingenieur in der Entwicklungszusammenarbeit – auch als Bildhauer tätig; hierzu inspirierte ihn die Auseinandersetzung mit der afrikanischen und lateinamerikanischen Skulptur. Als Autodidakt arbeitet er in Holz und Stein und lässt ab und zu Bronzegüsse von ausgewählten Stücken anfertigen. Als Mitinitiator und Teilnehmer der Oberurseler Bildhauersymposien vertrat er 2011 die Oberurseler Künstler auf einem Symposium in der russischen Partnerstadt Lomonossow. Seit 2002 Ausstellungstätigkeit, Werke in Privatsammlungen in Deutschland, Liechtenstein, Spanien und USA, im öffentlichen Raum in Oberursel, Bad Homburg, Friedrichsdorf und Lomonossow. Die aktuelle Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch sein Werk. Michael Priester arbeitet figürlich. Aus den rohen Werkstücken treten ihm immer wieder weibliche Körper entgegen, die er in mühevoller Arbeit freilegt. Er gestaltet seine Skulpturen gern als Torso in mehr oder weniger abstrakter Ausführung, mal archaisch oder idolhaft, mal in eingefrorener Bewegung, mal erdenschwer, mal luftig leicht. Neben der Sinnlichkeit der Formen ist es der Dialog dieser Formen mit den Eigenschaften des Materials, des Holzes mit seiner Maserung, Wärme und Farbe, des Steins mit Strukturen, Kristallen etc., die quasi als innere Werte eine zusätzliche Spannung erzeugen. Schließlich verleiten die Werke zum Begreifen im wörtlichen Sinne. Lassen Sie sich verführen! Vernissage: Donnerstag, 3. Juli, 19.00 Uhr Begrüßung: Kulturdezernentin Beate Fleige Einführung: Dr. Martin Schmidt Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. H.

Workshops mit Nevenka Kroschewski Der Workshop ist offen für Interessierte aller Altersgruppen; begrenzte Teilnehmerzahl. Wir bitten um Anmeldungen unter Tel. 06172-37618. kostenfrei Magistrat der Stadt Bad Homburg ........................................ Mittwoch, 2. Juli, 18.30 Uhr 29 Klink Dr. Baumstark

l

Mongolei – Aktuelles aus dem Land der Dschinghis Kahn Die Vortragsreihe führt ins Herz Asiens, in die äußere Mongolei, nach Ulan Bator, in die Taigawälder und Terelj im Norden des Landes. Im weiten Grasland werden bei Khujirt die Reste des alten Mongolen-Haupstadt Karakorum besucht und anschließend geht es in die Wüste Gobi. Ein besonderer Höhepunkt in jedem Jahr ist das im Juli gefeierte Nadomfest der Mogolen. Kur- und Kongreß-GmbH Eintritt frei ........................................ Samstag, 5. Juli, 18.00 Uhr 38 Heilig-Kreuz-Kirche

l

Benefizkonzert für Ashe Engai, Tansania Benefizkonzert zugunsten „unserer“ Krankenstation Ashe Engai in Sabuko/Tansania. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine großherzige Spende für die Krankenstation gebeten.

49


Samstag, 5. Juli, 20.00 Uhr 44 Galerie Artlantis

l

Komm in meinen Garten Martina Schoder Eröffnungsfest mit der Band „Max & Pierre“ Zur Kunst spricht Dr. Roland Held. Martina Schoder wurde 2007 ausgezeichnet mit dem Artlantis-Kunstpreis zum 2. Bad Homburger Herbstsalon www.martinaschoder.de Verwandlung und Wachstum sind beides Begriffe, die in der Pflanzenwelt und im künstlerischen Werk von Martina Schoder die Existenz beeinflussen. In ihrem künstlerischen Dasein haben sich diese Kräfte vereint. Seit 30 Jahren formt sie Plastiken aus Ton, und seit 20 Jahren betreibt Sie einen Ackergarten. Erde spielt in Beidem eine Rolle als Basis. Was aus der Erde hervor geht, bewirkt die Künstlerin. Erleben Sie Sonne, Wind und Regen im Wetter der Kunst von Martina Schoder. Konzert zum Eröffnungsfest: Max und Pierre sind eine Singer-Songwriter AkustikBand; „virtuos gefühlvoll“ ist wohl die beste Art und Weise, um das 2010 in Idstein gegründete Duo, bestehend aus Max Seip und Pierre Grönlund, zu beschreiben. Seit 2011 haben sie zahlreiche Auftritte, in Clubs, auf Feiern oder auch auf der Straße. Unter anderem bei der X-Faktor Staffel 2012, Musikmesse Frankfurt, im WDR. Auch mit ihrer eigenen Version von „Little talks“ sind Max und Pierre erfolgreich auf Youtube eingeschlagen. Zudem wurde das Lied „Esperanza“ Titelsong des TV-Spots von Bündnis 90/ Grüne Hessen. Ausstellung 5. – 27. Juli Öffnungszeiten Fr 15.00 – 18.00 Uhr, Sa, So, feiertags 11.00 – 18.00 Uhr

........................................ Sonntag, 29. Juni, 15.00 Uhr

33 Museum im Gotischen Haus l

Einführung in künstlerisches Gestalten mit Keramik Workshops mit Nevenka Kroschewski Der Workshop ist offen für Interessierte aller Altersgruppen; begrenzte Teilnehmerzahl. Wir bitten um Anmeldungen unter Tel. 06172-37618. kostenfrei Magistrat der Stadt Bad Homburg ........................................ Sonntag, 6. Juli – Mittwoch, 31. Dezember 35 Heimatmuseum Kirdorf

l

Struwwelpeter und Struwwellotte Aus der Ausstellung von Ursula Kress Öffungszeiten: Mi/So15.00–17.00 Uhr Eintritt frei ........................................ Sonntag, 6. Juli, 9.00 Uhr 20 Brunnenallee im Kurpark

l

Rallye Bad Homburg Historic Die beliebte Oldtimerausfahrt des automania racing teams findet traditionell am 1. Sonntag im Juli statt. Teilnehmer kostenpflichtig, Anmeldung bei automania racing team. Zuschauer kostenfrei. Manfred Hahn

50


Dienstag, 8. Juli, 19.30 Uhr 1 Schlosspark oder 8 Erlöserkirche (bei schlechtem Wetter)

l l

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Bad Homburg in Zusammenarbeit mit der Erlöserkirche, dem Homburger Schloss und der Gaststätte Wasserweibchen Tickets 16,00 € (14,00 €; für die Teilnehmer des 7. Semesters im „Studium Generale“ der VHS Bad Homburg ist der Eintritt frei) Bad Homburger Schlosskonzerte

Chorkonzert: Musik der Romantik Werke von Schubert, Mendelssohn, Schumann, Brahms u.a. Kammerchor Bad Homburg, Leitung: Susanne Rohn

TALTUNG

25

T

Internationales Thaifestival rund um die Sala-Thai im Kurpark

NS

R SO

Amazing Thailand

VER A

Samstag, 12. Juli – Sonntag, 13. Juli, 11.00–20.00 Uhr 25 Kurpark, bei der Sala-Thai l

Sala-Thai im Park

Amazing Thailand – zum Staunen und Genießen. Die historische, golden funkelnde „Sala-Thai im Park“ bildet alljährlich die einzigartige Kulisse für das üppige und abwechslungsreiche Festival für die ganze Familie. An mehr als 50 Ständen entführt es in die bunte und exotische Welt von thailändischer Kunst und Kultur sowie in die Verlockungen der Küche Thailands. Informationen über die schönsten Ziele in dem fernöstlichen Land inspirieren für den nächsten Urlaub. Veranstaltet wird das Festival von der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe in Zusammenarbeit mit der Königlich Thailändischen Botschaft, dem Königlich Thailändischen Generalkonsulat, dem thailändischen Fremdenverkehrsbüro und der Fluggesellschaft Thai Airways International. Thailand und Bad Homburg sind seit mehr als 100 Jahren freundschaftlich verbunden – seitdem König Chulalongkorn von Siam in Homburg Genesung fand und der Stadt als Dank die „Sala-Thai im Park“ schenkte. Eintritt frei. Kur- und Kongreß-GmbH 51


Mittwoch, 16. Juli, 20.00 Uhr 30 Speicher Bad Homburg

l

UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe Der Weg zum Welterbe Vortrag in der Reihe „Bad Homburg, Great Spa Of Europe“. Referent: Prof. Dr. Gerd Weiß, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen / Welterbe-Beauftragter der Hessischen Landesregierung. Der Bergpark Wilhelmshöhe wurde am 23. Juni 2013 vom UNESCO-Welterbekomitee in die Liste des Kultur- und Naturerbes der Welt eingetragen. Er ist die 38. Welterbestätte in Deutschland. Das Komitee würdigte ihn als einzigartige Kulturlandschaft: Die Wasserkünste seien ein außergewöhnliches und einmaliges Beispiel monumentaler Wasserbaukunst des europäischen Absolutismus. Ohne Zweifel sei die Herkulesfigur technisch und künstlerisch die anspruchsvollste Großskulptur der Frühen Neuzeit. An keinem anderen Ort der Welt sei jemals eine am Hang gelegene Parkarchitektur mit vergleichbaren Ausmaßen und einer technisch so vollkommenen Wasserarchitektur ausgestattet worden wie in Kassel seit 1691 unter Landgraf Karl. In seinem Vortrag wird Prof. Weiß den Weg einer Welterbebewerbung am Bespiel der Kasseler Nominierung erläutern. Seit Mitte der 1980er-Jahre befand sich der Park auf der deutschen Vorschlagsliste (Tentativliste). Erarbeitet wurden die Antragsunterlagen von einer Arbeitsgemeinschaft aus Vertretern des Landes Hessen, der Stadt Kassel und Bürgervertretern.

Eine Besonderheit des Kasseler Verfahrens war insbesondere das bürgerschaftliche Engagement und die breite gesellschaftliche Unterstützung, die das Welterbethema in der Kasseler Bevölkerung erfahren hat. Extra gegründete Vereine haben den Bewerbungsprozess tatkräftig unterstützt und den Welterbegedanken in die Kasseler Stadtgesellschaft getragen. Vor diesem Hintergrund wird Prof. Weiß sich insbesondere der Frage widmen, welchen Nutzen eine Stadt von einer Welterbenominierung haben kann und wie sie die Identität mit dem historischen Erbe stärken kann. Eintritt frei Stadtarchiv im Gotischen Haus

52


18. Juli – 9. August Ob Picknick im Park mit Weltmusik oder Picknick in Weiß mit klassischen Tönen, ob Jazz, Rock oder Pop, dazu Theater in der komischen Version oder Bühnengeschehen für den Nachwuchs – der „Bad Homburger Sommer“ bietet drei Wochen lang ein buntes Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt. Und alles live, im Freien und kostenlos. Sogar für die große Oper „open air“ wird, deutschlandweit einmalig, kein Eintritt verlangt. Weitere Highlights sind der große Flohmarkt, das Open-Air-Kino mit Filmhits, Kabarettveranstaltungen, Gebabbel auf der Weed und am Ende vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad die Abschiedssoiree „Proms-Konzert im Kurpark“ des Johann-Strauß-Orchesters Wiesbaden unter der Leitung von Herbert Siebert sowie einem großen Feuerwerk. Neben den Veranstaltungen im Kurpark finden etliche aber auch mitten in der Stadt, im Kleinen Tannenwald oder, wenn der „Bad Homburger Sommer auf Reisen“ geht, in den Stadtteilen statt.

Freitag, 18. Juli, 19.30 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

Samstag,19. + Sonntag, 20. Juli, 10.00 Uhr

l

16 Innenstadt l

Rigoletto – Oper von Giuseppe Verdi

Bad Homburger Auto-Gala Neue und gebrauchte Modelle gibt es an diesem Wochenende in der Innenstadt zu bewundern. Autohändler stehen mit verschiedenen Marken parat und beraten Interessierte gerne. Sportliche und Umweltbewusste können sich umfassend über Zweiräder informieren und natürlich fehlt es auch nicht an Zubehör wie Reifen und ähnlichem. Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e. V.

Verdis Meisterwerk eröffnet den Bad Homburger Sommer 2014. Ein festlicher Opernabend mit der Opera Classica Europa und internationalen Solisten. Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

53


Samstag, 19. Juli, 14.00 Uhr und 17.00 Uhr Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

Vom Froschkönigteich zum Kurhaus Literarische Kurparkführung mit Dr. Klaus-Dieter Metz In Bad Homburgs Kurpark einen Spaziergang machen, kurzzeitig die Geschäftigkeit der Innenstadt verlassen, im Grünen Ruhe erfahren, Heilquellen und Sportstätten nutzen, das kommt bekannt vor. Im Kurpark der Dichtkunst begegnen, sich von ihr begleiten lassen, also einen literarischen Spaziergang machen, auf diesen Gedanken kommt man nicht ohne Weiteres. Ein solches Vorhaben führt vom Froschkönigteich über die Brunnenallee zur Russischen Kirche, an Golf- und Tennisplätzen vorbei, die Sala-Thai und den Schwanenteich im Blick, bis zum Kurhaus. Unterwegs begegnen bekannte und vergessene Literaten, an die entweder der Kurpark erinnert oder die den Kurpark zum Gegenstand ihrer Schreibkunst gemacht haben. Auch Einheimische und Kurgäste, die sich im Dichten versucht haben, sind Wegbegleiter. Dabei geht es um ein Zusammenspiel von Parklandschaft und Literatur, um ein am Raum orientiertes Lesen und Sehen. Nicht selten gestaltet ein Text Landschaft, während Landschaft sich wie ein Text liest. Ein literarischer Spaziergang begnügt sich also nicht mit beschriebenem Papier, sondern versucht sich im Miteinander von Dichtkunst und Gartenkunst vor der Kulisse eines altehrwürdigen Heil- und Spielbades. Der Spaziergang ist kostenlos, die Anzahl der Teilnehmer aber begrenzt, daher ist eine vorherige Anmeldung beim Stadtarchiv unter Tel. 06172-37882 erforderlich. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Stadtarchiv im Gotischen Haus

....................................... Samstag, 19. Juli, 19.30 Uhr

12 KongressCenter l

Sommernachtsball: Firebirds

Die bundesweit erfolgreiche Galaband Firebirds wird das tanzfreudige Publikum mit internationaler Tanzmusik vom Feinsten unterhalten. Es empfiehlt sich, Tickets im Vorverkauf zu erwerben, da nicht garantiert werden kann, dass abends noch Karten vorhanden sind! Keine Platzreservierungen. Tickets zu 5,00 € bei Tourist Info+Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172178 3720 Kur- und Kongreß-GmbH

54


Sonntag, 20. Juli, 10.00 Uhr

Sonntag, 20. Juli, 10.00 Uhr

20 Brunnenallee im Kurpark l

22 Musikpavillon im Kurpark l

Flohmarkt in der Brunnenallee

Schöppche Jazz J. D. The Band

Der beliebte Bad Homburger Sommer-Flohmarkt! Anmeldung für die 100 Stände (nur Bad Homburger; Standgebühr 10,00 €) am Samstag, 10. Mai, 11.00 Uhr, Telefonnummer 06172-178 37 25. Anmeldung für Kinderflohmarkt (keine Standgebühr) am Montag, 12. Mai, 10.00 Uhr unter 06172-178 37 14. Nur 1 Stand pro Anrufer. Keine gewerblichen Anbieter zugelassen. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

J. D. The Band (früher The Jumping Daddies) zählt seit vielen Jahren zur Rhein-Main-Jazzszene und begeistert mit Swing, Blues und Mainstream-Jazz. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH ........................................

........................................ Sonntag, 20. Juli, 11.30 Uhr 21 Kurpark, am Stahlbrunnen

l

NestErwachen SeiltanzTheater Luftgaukler Ein clowneskes und musikalisches Seiltanzmärchen auf und unter dem 2 m hohen Drahtseil: Florina spielt mit ihrem Schmetterling und entdeckt einen prächtigen gelben Vogel hoch oben im Nest. Ein poetisches Spiel mit Lockungen und Hindernissen nimmt seinen Lauf. Zwischen den Aufführungen können die Kinder die Kunst des Seiltanzes auf einem 30cm hohen Seil mit Anleitung der Künstler probieren. Aufführungen um 11.30 und um 14.30 Uhr! Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. H.

Sonntag, 20. Juli, 16.00 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

l

Celebration Die beliebte Soul- und Pop-Formation präsentiert in bester musikalischer Qualität Alltime Classics aus Pop, Soul und Funk, verbunden mit Hochkarätern aus den aktuellen Charts. Neben zeitlosen, großen Kompositionen von u. a. Earth, Wind and Fire, Phil Collins und Michael Jackson finden sich im Live Set der Band auch Songs von Amy Winehouse, James Morrison, Leona Lewis oder Lady Gaga. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

55


Sonntag, 20. Juli, 18.00 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

Montag, 21. Juli, 15.00 Uhr

l

37 St. Martin l

Chorkonzert „Ladymass“

45 Herz-Jesu-Kirche l

Dienstag, 22. Juli, 15.00 Uhr

Bad Homburger Sommer auf Reisen

Werke des 13. Jahrhunderts und zeitgenössischer Komponisten Trio Mediaeval Ensemble La Cappella „Lady Mass“ bezeichnet in der Anglikanischen Kirche eine Messe zu Ehren der Jungfrau Maria. „A Worcester Ladymass“ ist aber auch der Titel einer CD, die das norwegische Trio Mediaeval eingespielt hat. Beim gemeinsamen Konzert des berühmten Vokalensembles mit dem Ensemble La Cappella, einem musikalischen Aushängeschild unserer Region, sind Frauenstimmen in Perfektion zu hören! Tickets 13,00 € (11,00 €) Ev. Erlöserkirche

15.00 Uhr: Café Melange, Kaffeehausmusik mit dem Kurensemble 16.00 Uhr: Kinderprogramm mit Clown Ferri Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe ........................................

........................................ Dienstag, 22. Juli, 19.00 Uhr 34 Kleiner Tannenwald

l

Soirée im Tannenwald Belle Mélange

Repertoire von Belle Mélange ist mit den Liedern und Instrumentalstücken aus den unterschiedlichsten Musikgenres bespickt. In erfrischenden Arrangements vermischen sich Klassik, Jazz, moderne Popsongs sowie Chansons aus den 20ern zu einer bittersüßen Mischung. Klanglich abwechslungsreich, harmonieren Gesang, Klavier, Cello und Querflöte gekonnt miteinander und entführen die Zuhörer in einen Konzertabend der besonderen Art. Lassen auch Sie sich von Belle Mélange entführen, in einen Abend voller lustiger, wunderschöner Momente und ergreifender Augenblicke. Eintritt frei Förderverein Kleiner Tannenwald

Eines der beiden traditionellen Bad Homburger Sommer-Konzerte des Fördervereins Kleiner Tannenwald! Beim Ensemble Belle Mélange – die bittersüße Mischung – ist der Name Programm. Seit vier Jahren stehen die Berufsmusikerinnen Theresa Heinz (Gesang), Vitalina Pucci (Klavier), Nadja Schneider (Cello) und Polina Blüthgen (Querflöte) gemeinsam auf der Bühne. Auf ihren Konzerten behandeln sie mit einer gehörigen Portion Selbstironie, Charme und viel Tiefsinn die großen und kleinen Themen des Lebens. Das

56


Mittwoch, 23. Juli, 20.00 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

l

22 Musikpavillon im Kurpark l

Sommertheater im Park Faust

Post für den Tiger Kindertheater im Park

Klassiker von J. W. Goethe Doktor Faust, welcher seine Seele, um den Preis der Erkenntnis, dem Teufel verschrieben, nimmt seinen Weg durch den gesamten Erdenkreis, vom tiefsten Höllenschlund hinaus bis an die Sterne, durch alle Abgründe der menschlichen Leidenschaften, bis er in dem Götterkind Gretchen endlich seine Sehnsucht zu stillen glaubt. Doch selbst aus der innigsten Liebe heraus lacht ihm nur der böse Dämon Mephisto, welcher nicht vergisst, seinen Preis einzutreiben. Ensemble: Die Dramatische Bühne Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Der kleine Bär und der kleine Tiger sind dicke Freunde und wollen immer in Verbindung sein, also erfinden sie die Briefpost, die Luftpost und das Telefon. Ensemble Kinder- und Jugendtheater Frankfurt Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Donnerstag, 24. Juli, 16.00 Uhr

........................................ Donnerstag, 24. Juli, 16.15 Uhr 7 StadtBibliothek

l

Happy Palmtree The Adventures of Beekle Readings in English for children from 4 years Vorlesen und Basteln in englischer Sprache The Adventures of Beekle (Dan Santat Little) Beekle sucht einen Freund und macht sich auf den Weg in eine große Stadt, um ihn dort zu finden. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

57


Freitag, 25. Juli, 15.00 Uhr

39 Ev. Kirche Gonzenheim l

Paulines Leidwesen und zur großen Freude der Kinder für kleine Pannen und große Katastrophen sorgt. Eine spritzig freche Show mit Zauberei, Artistik, Tanz und Musik zum Mitmachen und Mitlachen. Die Show dauert ca. 45 Minuten und ist für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren geeignet. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Bad Homburger Sommer auf Reisen 15.00 Uhr: Café Melange, Kaffeehausmusik mit dem Kurensemble, 16.00 Uhr: Clownin Pauline „Pauline kann alles!“. Na ja, fast alles, wäre da bloß nicht die Tücke des Objektes, die zu

Sommerkonzerte auf dem Rathausplatz 25. Juli, 15. und 22. August

Freitag, 25. Juli, 20.00 Uhr 14 Rathausplatz

erweiterten ihr musikalisches Programm, welches von Rock-Hymnen über Top 40-Hits bis zu Kultklassikern reicht, im Laufe der Zeit auf mittlerweile bis zu zehn Sprachen, sodass man bei den Konzerten der Band schon von einer musikalischen Weltreise sprechen kann – Von spanisch (entre dos tierras), italienisch (cose de la vita) oder portugiesisch (mas que nada) bis hin zu türkisch (simarik) oder gar afrikanisch (seven seconds) lässt die Band kaum multikulturelle Wünsche offen. Auf ihrer mittlerweile siebten CD mit dem treffenden Namen „Sieben“ beweisen die Gypsys nicht nur ihre musikalische Vielfalt, sondern auch ihre Live-Qualitäten: vier Frontstimmen und höchste Virtuosität an den Instrumenten bringen innerhalb von kürzester Zeit jedes Publikum zum Feiern. Die Band gilt als eine der besten Cover-Bands Deutschlands. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg

l

THE GYPSYS Der MULTI-KULT aus Frankfurt Seit fast einem Vierteljahrhundert stehen die Gypsys nun schon auf der Bühne. Von den Anfängen in den verrauchten Kult-Clubs der Frankfurter Musikszene (damals noch als Jimi Hendrix-Coverband unter dem Namen „Gypsys, Suns and Rainbows“) über Konzerte auf legendären Veranstaltungen wie dem Montreux Jazz Festival bis hin zu Auftritten mit Chuck Berry in der Alten Oper oder einer gemeinsamen Tour mit Harplegende und mehrfachem GrammyPreisträger Sugar Blue haben sie viel erlebt. So kann die Band auf jahrzehntelange gemeinsame Bühnenerfahrung und über zweitausend spannende Konzerte zurückblicken. Die Gypsys

58


Samstag, 26. Juli, 19.00 Uhr 25 Kurpark, bei der Sala-Thai

l

11 Kurhausvorplatz l

Sommertheater im Park Der Widerspenstigen Zähmung

Schöppche Jazz Mr. Jelly‘s Jam Band

Lucentio, der zum Studieren nach Padua gekommen ist, verliebt sich in Bianca und möchte sie heiraten. Ihr Vater Baptista Minola will allerdings erst seine ältere Tochter Katharina vermählen, die jedoch alle potentiellen Interessenten mit ihrem Selbstbewusstsein abschreckt. Allein Petruchio will es mit ihr aufnehmen. Mit derben Umgangsformen, Wortwitz und Charme bringt er Katharina dazu, ihre Widerspenstigkeit abzulegen. Er kommt mit zerrissenen Kleidern zur Hochzeit und schockiert dabei die gesamte anwesende Gesellschaft. In der Zwischenzeit kann Lucentio mit Bianca Verlobung feiern. Bernd Lafrenz mit seinem beliebten Ein-Mann-Shakespeare Teater Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Die Band ehrt mit ihrem Namen den amerikanischen Jazzpianisten Jelly Roll Morton, der zwischen 1910 und 1930 viele der von der MJJB gespielten Oldtime-Titel komponiert und gespielt hat. Die Band hat sich ganz dem ‚Oldtime Jazz‘ verschrieben, wie er in der Blütezeit des ‚Traditional Jazz‘ zwischen 1920 und 1930 im alten New Orleans und in Kansas City gespielt wurde. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Sonntag, 27. Juli, 11.00 – 14.00 Uhr

........................................ Sonntag, 27. Juli, 19.30 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

l

Klassiknacht in Weiß: Cinema Paradiso – Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

........................................

Die Besucher werden gebeten, sich weiß zu kleiden. Sie können bei mitgebrachten weißen Decken, Tischen, Stühlen und Picknickkörben einen angenehmen, entspannten Abend verbringen. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Samstag, 26. Juli, 19.30 Uhr 12 KongressCenter

l

Sommernachtsball alphaband

LTUNG STA

VER A

T

59

19

R SO

N Der Klassiker der Sommernachtsbälle! Eintritt 5,00 €. Es empfiehlt sich, EintrittsKaiserkarten im Vorverkauf zu erwerben, da Wilhelmsnicht garantiert werden kann, dass abends Bad noch Karten vorhanden sind! Keine Platzreservierungen. Kartenverkauf bei Tourist Info+Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 Kur- und Kongreß-GmbH


Sonntag, 27. Juli, ab 16.30 Uhr

Montag, 28. Juli, 18.00 Uhr

36 Gunzoplatz in Gonzenheim l

14 Rathausplatz l

Auf dem Gunzoplatz rockt der Bad Homburger Sommer!

AfterWorkParty: Bryan 69 Über 30 Jahre im Rockgeschäft, 10 Studioalben mit zahlreichen Top-Ten-Hits und PlatinAuszeichnungen sowie ein Stern auf dem Walk of Fame machen Bryan Adams zu einem der größten Rockstars, den die 80er Jahre hervorgebracht haben. Mit fünf erfahrenen Musikern nehmen Bryan 69 das Publikum mit auf eine Zeitreise durch die 30-jährige Schaffensphase von Bryan Adams. Die vielschichtige Mischung aus bodenständigen und gefühlvollen Balladen wird mit reichlich Spielfreude auf musikalisch höchstem Niveau dargeboten. Keine Sitzgelegenheiten erlaubt Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH ........................................

Das verspricht, ein richtig heißer Sommerabend zu werden – wenn zuerst der Pop-und Gospelchor „Voice Affair“ des Gesangsvereins Gonzenheim ab 16.30 Uhr die Stimmung anheizt - und dann Stefan & Friends ab 18.00 Uhr mit unschlagbaren Beats „unplugged & unbeatable“ Lust auf eine lange Sommernacht wecken. Für Speisen und Getränke ist reichlich durch Familie Winter und ihr Team vom Hotel-Restaurant Homburger Hof gesorgt. So gestärkt darf sich das Publikum dann auf den absoluten Höhepunkt des Abends freuen: Denn Elvis ist „Still Alive“ mit The Spirit of Elvis – der Elvis Show der Superlative: Glamour, Hüftschwung und Nostalgie sind absolut mitreißend und begeisternd. Kai von Kajdacsy und seine Band Monopoli nehmen die Zuhörer ab 19 Uhr mit auf eine musikalische Zeitreise durch das Leben von Elvis Presley. Eintritt frei Hotel-Restaurant Homburger Hof & Band Monopoli

Dienstag, 29. Juli, 19.00 Uhr 34 Kleiner Tannenwald

l

Soirée im Tannenwald Paganini Duo Eines der beiden traditionellen Bad Homburger Sommer-Konzerte des Fördervereins Kleiner Tannenwald! Andrea Kim (Geige) und Peter Ernst (Gitarre) präsentieren einen Abend mit wunderschönen Melodien von Niccolo Paganini, Franz Schubert, Mauro Giuliani, Béla Bartók und Astor Piazolla. Eintritt frei Förderverein Kleiner Tannenwald ........................................ Dienstag, 29. Juli, 22.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

l

Open Air-Kino im Kurpark Die Filme stehen noch nicht fest. Bitte keine Hunde im Zuschauerbereich! Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

60


Mittwoch, 30. Juli, 16.00 Uhr 13 Kurhausgarten

Pinocchia ist die berühmte Schwester des legendären Pinocchio. Allerdings ist sie aus Eiche geschnitzt. Sie ist stämmig, stur, trotzig und ein bisschen verfressen. Die Gemeinsamkeit mit ihrem Bruder ist die Nase, die anfängt zu wachsen, wenn Pinocchia lügt. Kess meistert sie die Abenteuer, die auf sie warten. Auf ihre ganz eigene Art und Weise! Ein musikalisch-clowneskes Familientheater, ungelogen frei nach Carlo Collodi, für Ehrliche und Lügner ab 5 Jahren. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

l

Kindertheater im Park Pinocchia

................................................................................ Mittwoch, 30. Juli, 20.00 Uhr 30 Kulturbahnhof

dem Hintergrund des im 19. Jahrhundert rasch expandierenden Kurbetriebs und der damit bedingten Errichtung von Funktions- und Privatbauten gesehen werden muss. Nicht zu vergessen die verschiedenen Ausbauphasen der Stadt im Verlauf der knapp 250 Jahre währenden Landgrafenzeit. Diese Komponenten sind mit der Bewerbung eng verknüpft und müssen daher den entsprechenden Gegebenheiten der europäischen Mitbewerber gegenübergestellt werden. Prof. Dr. Dominique Jarrassé ist Mitglied der internationalen Expertengruppe, die mit der Erarbeitung der Bewerbung für die Gruppe der „Great Spas of Europe“ befasst ist. Als Kunsthistoriker lehrt er an der Universität von Bordeaux und vertritt das am Nordrand der Auvergne gelegene Vichy in der Bewerbergruppe. Im Herbst 2012 erstellte er im Auftrag der Stadt Bad Homburg ein Gutachten, in welchem er prüfte, inwiefern die Kurstadt diesem Konsortium beitreten kann. Die Studie bildete letztendlich die Grundlage für die Teilnahme Bad Homburgs an der Bewerbung der „Great Spas of Europe“. Eintritt frei! Stadtarchiv im Gotischen Haus

l

Bad Homburg – Patrimoine mondial? Bad Homburg – Weltkulturerbe? Point de vue sur les critères d’évaluation Ein Blick auf die Bewertungskriterien Vortrag in der Reihe „Bad Homburg GREAT SPA OF Europe“. Referent: Prof. Dr. Dominique Jarrassé. Der Vortrag wird simultan ins Deutsche übersetzt. Seit zwei Jahren ist Bad Homburg unter dem Motto „Great Spas of Europe“ Teil einer gemeinsamen Bewerbung von sechzehn europäischen Heilbädern um den Welterbetitel der UNESCO. Der Referent beleuchtet das historische Erbe von Bad Homburg, stellt die zu erfüllenden Kriterien für die Mitglieder der Bäder-Gruppe vor und geht schließlich auf die mit dem Projekt verbundenen Schwierigkeiten ein. Über die Bewerbung hinaus spricht Prof. Jarrassé aber auch die Zukunft von Bad Homburg und sein heutiges Stadtbild an, dessen baugeschichtliche Entwicklung in hohem Maße vor

61


Mittwoch, 30. Juli, 20.00 Uhr

Donnerstag, 31. Juli, 19.30 Uhr

22 Musikpavillon im Kurpark l

19 Kaiser-Wilhelms-Bad l

Sia Korthaus - Kabarett VorLieben

Tape Five (Elektro)Swing im Park

Folgen Sie Sia Korthaus dorthin, wo es in Beziehungen am meisten knistert! Damit ist nicht nur der Polyester-Fummel gemeint, den Brautjungfern bei der Hochzeit tragen müssen! Erfahren Sie u. a., worauf man in der Sauna achten sollte, wie man die Eurokrise abwenden kann und wie Gott tatsächlich aussieht! Sia Korthaus, das weibliche Kabarett-Ausnahmetalent beweist erneut, dass sie gleichermaßen unterhaltsam wie feinsinnig eine Brücke zwischen Kabarett, Comedy und Gesangskunst zu schlagen vermag. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Tape Five ist inspiriert von den Big Bands der 1930er und 1940er Jahre mit ihren swingenden Sounds. Der Reperoire der Band ist breiter gefasst – die Essenz ist (Elektro)Swing, gepaart mit Einflüssen aus Vintage R & B, 40er Jahre Rock‘n’Roll und Mambo. Swing tanzen erlaubt! Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

........................................

Donnerstag, 31. Juli, 11.00 Uhr 16 Innenstadt

Donnerstag, 31. Juli, 16.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

12. Bad Homburger Kinder-Olympiade Spiel, Spaß – Bad Homburg!

........................................

l

l

Kinderprogramm im Park Die PiaNino Band

An vielen Stationen können sich die kleinen Olympioniken beweisen und ihre Kräfte beim Erbsen saugen, Fische angeln, Sackhüpfen und Dosenwerfen messen und die erspielten Punkte in eine Karte eintragen. Die Punkthöchsten erwarten natürlich tolle Preise und Medaillen! Aber auch für alle, die nicht gewinnen, gibt es viele Überraschungen. Außerdem zählt natürlich in erster Linie der olympische Gedanke „dabei sein ist alles“! Mitmachen dürfen alle Kinder, eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Der Gerechtigkeit halber werden aber drei Altersklassen eingeteilt: 0–6, 7–10 und ab 11 Jahre. Das bunte Kinder-Programm beginnt um 11.00 Uhr auf dem Kurhausplatz, die Kinder-Olympiade beginnt um 14.00 Uhr und endet um 18.30 Uhr. Teilnahme kostenfrei Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e. V.

Zahlreiche Kinderliederpreise, Platz 1 der WDRKinder-Charts und deutschlandweite Konzerte mit begeisterten Kindern: Wenn Pia Pilz & Nino Kann mit ihrer Band loslegen, sorgen sie mit ihrer Mischung aus Rock, Folk und Ska für klatschende Hände, wackelnde Popos und strahlende Kinder & Familien. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

62


Freitag, 1. August, 19.30 Uhr

Samstag, 2. August, 14.00 Uhr

19 Kaiser-Wilhelms-Bad l

47 Hofgut Kronenhof l

Just Pink

Rund um Bad Homburg

JUST PINK – Europas größte und erfolgreichste PINK Tribute Show. Eine der aufwändigsten Tribute Show-Produktionen in Europa und die weltweit einzige ihrer Art mit Unterstützung durch das Original! Ihr Erolgsrezept: das komplette Hitprogramm, atemberaubende Tänzerinnen, authentische Kostüme, Requisiten und Choreographien. Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Start und Ziel Kronenhof Abfahrt 14.00 Uhr, Rückkehr ca. 16.30 Uhr Einmal um Bad Homburg herum auf der inzwischen bekannten Rundroute, wie sie im Radverkehrskonzept beschrieben ist. Es ist eine familienfreundliche Tour mit vielen kleinen und einer etwas längeren Pause an den grünen Rändern unserer Kurstadt entlang (ca. 22 km) Teilnahme kostenfrei Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Bad Homburg ADFC Ortsgruppe Bad Homburg/Friedrichsdorf

........................................

........................................

Freitag, 1. August, 22.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

Samstag, 2. August, 16.00 Uhr 24 Kurpark, am Schwanenteich

Open Air-Kino im Kurpark

Picknick am Schwanenteich IRISHsteirisch

l

l

Die Filme stehen noch nicht fest. Bitte keine Hunde im Zuschauerbereich! Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Wie wohl lässt sich eine Band, ein Projekt wie IRISHsteirisch, wo in Mundart, englisch, französisch und auch italienisch gesungen wird, letzthin beschreiben? Am ehesten wahrscheinlich als ein regionales, nationales sowie internationales Crossover-Projekt. Die Band sorgt bei jedem Auftritte für positive World Vibrations! Alpine Root Music trifft auf Internationale Folk Music. World Music trifft auf Pop´n Rock. Mit einer Musik von Kraft, Tempo und Gefühl gelingt IRISHsteirisch eindrucksvoll die Verschmelzung von Bodenständigkeit und Weltoffenheit. Picknickkörbe und Sitzmöglichkeiten können mitgebracht werden! Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

........................................ Samstag, 2. August, 14.00 Uhr und 17.00 Uhr Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

Vom Froschkönigteich zum Kurhaus Literarische Kurparkführung mit Dr. K.-D. Metz Diese Veranstaltung findet auch am 19. Juli statt; eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf Seite 54. Der Spaziergang ist kostenlos, die Anzahl der Teilnehmer aber begrenzt, daher ist eine vorherige Anmeldung beim Stadtarchiv erforderlich. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Stadtarchiv im Gotischen Haus

63


Sonntag, 3. August, 19.30 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

Montag, 4. August, 15.00 Uhr

l

40 Waldenserkirche und l

Dienstag, 5. August, 15.00 Uhr 41 Ev. Kirche „Zur Himmelspforte“

I dolci Signori Kaiser Wilhelm Soiree

l

Bad Homburger Sommer auf Reisen

Musica, Passione, Emozione – Genau das zelebrieren I Dolci Signori in bester Manier! Ein mediterraner Sommerabend mit Italo-PopKlassikern, geschmackvollen Eigenkompositionen sowie überraschenden Arrangements von Italo- Evergreens und aktuellen Hits. Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

15.00 Uhr Café Melange, Kaffeehausmusik mit dem Kurensemble 16.00 Uhr, Clown Peppi Ein Programm für kleine, große und riesengroße Kinder. Spannung, Spiele, Spaß und viel Musik mit Clown Peppi. Ab 3 Jahren. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe ........................................ Montag, 4. August, 19.00 – 22.00 Uhr 4 Altstadt, an der Weed

l

Musik und Gebabbel Reinheitsgebot EIn Klassiker auf der Weed: Die kultige Partyband aus Bayern: Hier geht die Post ab! Volldampf-Sound von 9 Musikern, 100 % live und XXL. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH ........................................ Dienstag, 5. August, 19.30 Uhr 12 Kurhaus

l

........................................

Bad Homburg von A bis Z

Sonntag, 3. August, 9.00 Uhr 17 Kaiser-Friedrich-Promenade

l

Lichtbildervortrag von Heidi Delle Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Radrennen „Rund um den Kurpark“

........................................ Dienstag, 5. August, 22.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

Die Radelite gibt sich in Bad Homburg wieder ein Stelldichein. Junioren, Jugendliche und Kinder kämpfen auf dem anspruchsvollen Rundkurs um Siege. Ein Jedermann-Rennen ergänzt das Programm. Start und Ziel auf der Promenade, Höhe Wicker-Kliniken. Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

l

Open Air-Kino im Kurpark Die Filme stehen noch nicht fest. Bitte keine Hunde im Zuschauerbereich! Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

64


Mittwoch, 6. August, 20.00 Uhr

Freitag, 8. August, 16.00 Uhr

22 Musikpavillon im Kurpark l

42 Am Schwesternhaus l

Jens Neutag - Kabarett schön scharf

Bad Homburger Sommer auf Reisen

„schön scharf“: Bissig, intelligent, unterhaltsam und ohne zu Belehren gibt Jens Neutag Anstöße, ohne dabei anstößig zu sein. Genau damit hat er sich als einer der wenigen Kabarettisten seines Jahrgangs bundesweit einen Namen gemacht. „schön scharf“ ist ein niveauvolles Plädoyer gegen das Mittelmaß. In Politik und Gesellschaft mangelt es an Schärfe und Würze. Ob der alltägliche Sicherheitswahn, Lobbyisten-Plage oder der tagtägliche Terror der Massenmedien, überall lohnt sich eine klare Haltung. Aber diese bitte „schön scharf“, denn Schärfe schüttet Glückshormone aus - so kann Kabarett begeistern und beglücken! Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

15.00 Uhr: Cafe Melange – Kaffeehausmusik mit dem Kurensemble 16.00 Uhr: Frank Bode – KinderMitmachKonzert Für kleine und große Leute von 3 bis 103! Mit mireißenden, eingängigen Liedern und tollen Mitmach-Aktionen kommt keine Sekunde Langeweile auf! Eintritt frei ........................................ Freitag, 8. August, 19.30 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

l

Manhattan Skyline Rock und Pop im Kurpark Manhattan Skyline hält das Beste aus über drei Jahrzehnten der norwegischen Erfolgsband a-ha bereit. Erleben Sie ein Programm der schönsten a-ha Songs aus den frühen 80ern bis 2010. Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

........................................ Donnerstag, 7. August, 20.00 Uhr 2 Schloßgarage

l

Rock auf der Schlossgarage The Les Clöchards Auf vielfachen Wunsch wieder beim Bad Homburger Sommer! Im Programm der Band finden sich allseits bekannte Songs, die jedoch in überaus überraschenden Arrangements und in clownesquem Rockstar-Habitus dargeboten werden. Die geschieht in nahezu allen erdenklichen Musikstilen – zusammengehalten vom einzigartigen Sound der Band. Im Outfit französischer Clochards erzählen die The Les Clöchards auf humorvolle Weise ihre Version vom Tellerwäscher zum Millionär. Keine Sitzgelegenheiten erlaubt Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

........................................ Freitag, 8. August, 22.00 Uhr 22 Musikpavillon im Kurpark

l

Open Air-Kino im Kurpark Die Filme stehen noch nicht fest. Bitte keine Hunde im Zuschauerbereich! Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

65


Samstag, 9. – Sonntag, 31. August

Die „Bildhauerwerkstatt Kunsttäter“ - wurde im Jahr 2000 vom Kultur- und Sportförderverein Oberursel e. V. aufgrund einer Initiative von Andreas Hett (Dipl. Sozialarbeiter und Kunsttherapeut) etabliert. Die Jugendlichen und Heranwachsenden straffällig gewordenen Teilnehmer sind im Alter zwischen 14 bis 23 Jahren und gemäß des JGG (Jugendgerichtsgesetz) mit einer Sanktionsauflage in Form von Arbeitsstunden belangt worden. Sie kommen aus dem gesamten Vordertaunus mit Schwerpunkt Oberursel, Steinbach und Bad Homburg. Die gerichtlich auferlegten Auflagen können sie an drei Tagen in der Woche mit insg. 10 Arbeitsstunden ableisten. Die Objekte aus den Materialien Stahl, Holz oder Ytong werden in der Ideenschöpfung und Umsetzung von den jungen Künstlern erdacht und erschaffen. Bisher haben mehr als 450 Jugendliche die Bildhauerwerkstatt aufgesucht. Träger ist seit 2012 der eigens für die Kunsttäter gegründete Verein Kunsttäter e. V. Darüber hinaus ist die Bildhauerwerkstatt als berufsorientierende Einrichtung durch das Regierungspräsidium in Darmstadt anerkannt. Vernissage: Freitag, 8. August, 19.00 Uhr Begrüßung: Kulturdezernentin Beate Fleige Kontakt zum Träger: Kunsttäter e. V., Herr Andreas Hett, 06171-50 30 98 oder 0177254 59 39, Borkenberg 13, 61440 Oberursel Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

18 Kulturzentrum Englische Kirche l

Bildhauerwerkstatt Kunsttäter Kunst als Chance! Die Bildhauerwerkstatt Kunsttäter ist eine Kunstwerkstatt, in der Jugendliche und Heranwachsende, die gemäß dem Jugendgerichtsgesetz sanktioniert bzw. straffällig gewordenen sind, einen Zugang zur Kunst finden sollen, der ihnen aufgrund gesellschaftlicher Stigmata vielfach verschlossen bleibt. Die jungen Kunsttäter kommen alle aus dem Hochtaunuskreis sind zwischen 14 und 21 Jahren alt. Über das freie Kunstschaffen in Form von bildender Kunst entdecken die Jugendlichen eigene, neue Fähigkeiten und persönliche Ressourcen. Ihre Phantasie, die sie dabei freisetzen und die Fähigkeiten, die sie entwickeln, münden in einmaligen Skulpturen, die wie kaum ein anderes Medium ihre innere Welt wiedergeben und die der diffusen Gedankenwelt Jugendlicher ein „Gesicht“ und einen „Körper“ geben. Geradeso entstehen kultige, universelle und fahrbare Seifenkisten – aus der Idee heraus, ein Auto zu bauen. Diese Seifenkisten werden bei öffentlichen Veranstaltungen in Oberursel, der Geburtsstätte des Seifenkistenrennsports, eingesetzt oder eindrucksvolle Großskulpturen, wie der Verdrehte im Rushmoor Park oder ein gigantischer Krebs für die Krebsmühle in Oberursel.

NS

TALTUNG

T

22

R SO

VER A

................................................................................

© H.-J. Freie

Musikpavillon

66


11 Kurhausvorplatz l

Samstag, 9. August, 11.00 – 14.00 Uhr

Samstag, 9. August, 20.30 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

Schöppche Jazz Boogie Connection

Proms-Konzert im Kurpark Abschlusskonzert mit Feuerwerk

Das Freiburger Trio mit dem Pianisten Thomas Scheytt, dem Gitarristen und Sänger Christoph Pfaff und dem Drummer Hiram Mutschler folgt seiner Leidenschaft für Blues, Boogie, Ragtime und Rock´n Roll. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Der traditionelle Abschluss des Bad Homburger Sommers mit dem Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden unter der Leitung von Herbert Siebert. Im Anschluss, gegen 22.15 Uhr, das Abschlussfeuerwerk „Kurpark in Flammen“. Aus Sicherheitsgründen bitte kein offenes Feuer oder brennbare Flüssigkeiten im Zuschauerbereich. Stabile Windlichter erlaubt. Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

l

........................................ Samstag, 9. August, 15.00 Uhr 19 Kaiser-Wilhelms-Bad

l

TALTUNG

19

KaiserWilhelmsBad

Kleine Oper Bad Homburg In Mozarts „Entführung aus dem Serail“ spielen das Morgenland und das Abendland, vor allem die islamische und christliche Tradition, eine große Rolle. Unverständnis für die jeweilige Religion findet sich auf beiden Seiten, aber auch gegenseitige Sympathien sind zu entdecken. In faszinierender Weise wird der komplizierte Opernstoff für Kinder verkürzt, vereinfacht und zu einem Fantasie-Märchen wie aus 1001 Nacht umgearbeitet. Mit farbenfrohen Kostümen und einer aufwändigen Bühnenausstattung. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. H.

........................................ Sonntag, 10. August, 17.00 Uhr 1 Schlosshof im Landgrafenschloss

l

Ökumenischer Abschlussgottesdienst Bad Homburger Sommer Eintritt frei Veranstalter: Erlöserkirche

67

T

VER A

NS

R SO

MusikMomente für Kinder Die abenteuerliche Reise ins Morgenland


Sonntag, 10. August, 19.00 Uhr

Mittwoch, 13. August, 19.00 Uhr

19 Kaiser-Wilhelms-Bad l

33 Stadtarchiv im Gotischen Haus l

bei schlechtem Wetter: 19.30 Uhr 12 Kurtheater

Zwischen Begeisterung und Sorge

l

Wie Homburgs Bürger den Ersten Weltkrieg erlebten. Vortrag in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“. Referentin: Gerta Walsh. In diesem Beitrag zu den Geschehnissen des Ersten Weltkrieges steht das damals 15.000 Einwohner zählende Bad Homburg im Mittelpunkt. Auch hier wechselte die anfängliche Begeisterung binnen Kurzem zu Pessimismus und Sorge. Die Soldaten der Garnison rückten bald zum Fronteinsatz aus, dafür wurde Bad Homburg zur Lazarettstadt mit vielen Verwundeten, die in früheren Hotels und Gästehäusern untergebracht waren. Bei aller Euphorie der ersten Tage sahen die Stadtväter Homburgs die dunklen Seiten des Krieges voraus und stellten sich darauf ein, indem sie zum Beispiel sofort Grabstätten für künftige Kriegsopfer suchten. Das Schicksal der zahlreichen ausländischen Kurgäste, die bei Kriegsausbruch zunächst interniert wurden, betraf auch viele Bürger, da aus den verwöhnten Gästen plötzlich feindliche Ausländer wurden. Das Kriegsgeschehen wirkte sich außerdem auf das Verhalten der Bürger zu Kaiser Wilhelm II. und seiner Familie aus, die während des gesamten Krieges regelmäßig das Homburger Schloss besuchten. Um die Lösung vieler Probleme, die der Krieg mit sich brachte, bemühten sich sozial engagierte Frauen und Männer, zu denen unter anderen Frau von Marx, die Schwestern Balmer, Gustav Weigand und Jean Emil Leonhardt gehörten. Zahlreiche Abbildungen ergänzen und intensivieren diesen Vortrag. Gerta Walsh lebt seit 40 Jahren in Bad Homburg und beschäftigt sich ebenso lange mit seiner Geschichte. Eintritt frei

Ana Moura – Desfado Rheingau Musik Festival zu Gast in Bad Homburg Ana Moura, vocals – Ângelo Freire, portuguese guitar – Pedro Soares, guitar – André Moreira, bass – João Gomes, keyboards – Mário Costa, drums / percussion Ana Moura hat sie einfach: diese Stimme wie Samt und Seide, mit dunklem Glanz und dem gewissen Hauch von Schwermut und Leichtigkeit zugleich. So muss Fado klingen! Fado – was eigentlich „Schicksal“ heißt und das zur Musik gewordene Lebensgefühl Portugals ist. Denn Fado kann so ziemlich alles: sich voll Sehnsucht nach Liebe verzehren, Lebensfreude versprühen, der Gesellschaft den Spiegel vorhalten. Wie seine Heimat ist der Fado zum Schmelztiegel geworden. Er ist europäisch, arabisch und südamerikanisch zugleich. Eine temperamentvolle Mischung! Mit Ana Moura hat der Fado den Weg ins 21. Jahrhundert gefunden. Sie ist eine jener erfrischenden neuen Gesichter dieser traditionsreichen Art, Musik zu machen. Und man hört es ganz deutlich: Ana Moura hat den Fado im Blut. Sie ist mitten in ihn hineingewachsen und erfüllt ihn nun mit aufregend neuem Leben. Karten nur noch an der Abendkasse bei Open-Air-Veranstaltung! Bei schlechter Witterung: Verlegung ins Kurtheater, Louisenstraße 58, Beginn 19.30 Uhr

68


14

T

VER A

TALTUNG

R SO

NS

Rathausplatz Freitag, 15. August, 20.00 Uhr

Freitag, 22. August, 20.00 Uhr

14 Rathausplatz l

14 Rathausplatz l

Spirit of Smokie on Tour!

Adriano BaTolba Orchester

In den 70er Jahren war Smokie eine der populärsten Bandes überhaupt. Songs wie Living Next Door To Alice, If You Think You Know How To Love Me, Needles And Pins and Oh Carol, Stay With Me Till Dawn wurden zu absoluten Evergreens und Ohrwürmern. Nach dem tragischen Tod von Frontmann und Leadsänger Alan Barton im Jahre 1995 wurde es still um die Band. Am 27. März 2008 gaben dann aber der Originalschlagzeuger von Smokie, Ron Kelly, der Gitarrist Andy Whelan, der Bassist Graham Kearns sowie der Keyboarder Kevin Fitzpatrick zusammen mit Alan Bartons Sohn Dean als Gitarrist und Sänger ein Konzert, um den verstorbenen Vater und Freund Alan Barton zu ehren. Das Publikum war so begeistert, dass die Formation zusammen blieb, und seitdem als Spirit of Smokie das musikalische Erbe von Smokie in die Welt trägt (für Fitzpatrick spielt Barney Brand Keyboards). Auf den Konzerten in Europa, Russland und den USA spielt die Band alle Hits und begeistert nach wie vor das internationale Publikum. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Sänger, Gitarrist, Komponist und Produzent – wann immer in der vergangenen Dekade eine Produktion im Rockabilly-Stil für multimediale Aufmerksamkeit und Resonanz in nicht nur einschlägiger Fangemeinde sorgt, ist ein Mann garantiert beteiligt: Adriano BaTolba: Gold, Doppelplatin, „Echo“ & „Comet“ (und WOK-Weltmeister) mit „Dick Brave And The Backbeats“. Adriano BaTolbas sagenhafte Reputation als Deutschlands Rockabilly-Gitarrist Nummer 1 findet ihren Ausgangspunkt im Jahr 2002, als die Kollaboration zwischen Popstar Sasha und Tausendsassa BaTolba in der Gründung von „Dick Brave And The Backbeats“ mündet. Im Gespann mit Pomez Di Lorenzo produziert Adriano BaTolba diverse Rockabilly-Künstler – sowohl etablierte wie Boppin B. oder die Firebirds als auch den hochinteressanten Nachwuchs Peggy Sugarhill und die Silverettes, die sich unter den Fittichen von BaTolba zu Szenegrößen entwickeln. Selbst die Rock ‚n‘ Roll-Youngster „The Baseballs“ greifen bei der Produktion ihrer Debütsingle auf Adrianos langjährige Erfahrungen und virtuose Fähigkeiten zurück. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

69


VER A

TALTUNG

11

T

Kurhausvorplatz NS

TALTUNG

T

16

R SO

Zum Wechsel des Monats August in den September wird in Bad Homburg ein „langes“ Wochenende lang Laternenfest gefeiert. Die gesamte illuminierte Innenstadt ist dann von Freitag bis Montag ein einziger Festplatz. Auf der Louisenstraße, hinüber über die Ritter-von-Marx-Brücke bis hin zum Rummelplatz an der Schwalbacher Straße reihen sich Buden mit den unterschiedlichsten Warenangeboten, Imbiss- und Getränkestände und Karussells aneinander. In lauschigen Hinterhöfen – auch in der Altstadt – sind Wein- und Biergärten eingerichtet. Auf den Plätzen der City und mancherorts sonst treten Rock- und Popbands live auf. Zum Bad Homburger Laternenfest gehören außerdem zwei Festzüge mit Motivwagen und Musikgruppen am Samstag und Sonntag, der Umzug der Kinder mit Laternen am Montag, das Kinderfest an der Russischen Kirche, das große Windhund-Festival mit Schönheitsschau und Windhundrennen im Jubiläumspark sowie das Abschlussfest mit großem Höhenfeuerwerk. Und über dem ganzen bunten Festgeschehen regiert eine charmante Laternenkönigin.

VER A

Laternenfest

NS

R SO

Freitag, 29. August – Montag, 1. September 16 Innenstadt/Louisenstraße/ l 11 Kurhausvorplatz l

Louisenstraße

Verein zur Gestaltung und Förderung des Bad Homburger Laternenfestes e. V.

Samstag, 30. + Sonntag, 31. August, 10.00 Uhr 26 Jubiläumspark

Deutschen Windhundzucht- und Rennverband und dem Club für Windhundrennen Frankfurt veranstaltet der KVV das Spektakel der Vierbeiner am Latenenfest-Wochenende. Staunen Sie mit, wenn sich die schönsten Hunde ihrer Rasse frisch gekämmt den Kampfrichtern stellen oder wenn sich die Startboxen am Sonntag öffnen und die Jagd nach dem falschen Hasen beginnt! Am Samstag ist der Eintritt frei, am Sonntag wird ein Obolus von 3,00 € gefordert. Kur- und Verkehrsverein e.V. von 1860

l

Windhund-Festival im Jubiläumspark Windhund-Zuchtausstellung und -Rennen um den Bad Homburger Silberpokal Bereits zum 45. Mal findet die Zuchtausstellung am Samstag und zum 55. Mal das Windhundrennen um den Bad Homburger Silberpokal im Jubiläumspark statt. Gemeinsam mit dem

70


Samstag, 6. September – Sonntag, 5. Oktober

18 Kulturzentrum Englische Kirche l

Reine Malerei von Alireza Varzandeh Alireza Varzandeh sagt von sich, dass er kein Künstler, sondern ein Maler ist. Damit will er ausdrücken, dass er nicht Erfinder von etwas Neuem ist, sondern der Maler von Licht, Farben und Formen in den ihn umgebenden Realitäten. Dabei ist ihm wichtig, Bilder zu schaffen, die schöne Momente des Lebens auf sinnliche Weise festhalten und damit den Betrachter berühren – und im optimalen Falle begeistern. Damit versteht er sich als Verwirklicher von reiner Malerei. Er betrachtet die Farben als Füllhorn intensiver Sinneswahrnehmung, in der das Licht immer eine bedeutende Rolle einnimmt. Farben und Licht sind im Fluss des menschlichen Getriebes allerdings wegen ihrer Flüchtigkeit des „Bilderstreams“ schwer zu erfassen. Ihnen eine Form für nachhaltiges Erinnern zu geben, ist die Stärke von Alireza Varzandeh. Dabei spielt das Motiv keine Rolle. Reine Malerei entdeckt in jeder Motivik Anlässe für Farb- und Lichtsensationen. Für seine Einstellung zur Malerei muss es einen Grund geben: In Persien ist es damals wie heute aus religiösen Gründen nicht üblich gewesen, Menschenbilder zu malen. Andererseits sind die licht- und farbdurchleuchteten Innenund Außenansichten in Persien für Alireza Varzandeh faszinierend und dabei aber gewohnte, lebensbegleitende Selbstverständlichkeiten gewesen. Mit seiner Übersiedlung nach dem nicht gerade farbenfrohen Deutschland hat er diese Reize wohl schmerzlich vermissen müssen. Nach seinen Jahren in New York fand er diese wieder. Von allen seinen malerischen Entbehrungen nahm er seit dieser Zeit bewusst Abschied.

Auch seine Wiederentdeckung des Menschenbildes ist aus dieser früheren Entbehrung zu verstehen. Heute beschäftigt er sich vornehmlich mit flüchtigen, aber prägnanten Reizen im menschlichen Dasein. Alireza Varzandeh wurde 1963 in Shiraz in Persien gebore. Er studierte Design, Schwerpunkt Illustration, an der Universität Teheran. Seine Verfolgung aufgrund seiner künstlerischen Tätigkeit und die wiederholten Inhaftierungen führten schließlich dazu, dass er sein Land verlassen musste. Nach der dramatischen Flucht in den Westen begann Alireza Varzandeh, mittellos und als Flüchtling anerkannt, in der Nähe von Köln lebend, 1987 sein Studium der Freien Grafik und Freien Malerei an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln. 1992 schloss er sein Studium als Meisterschüler von Professor Karl Marx ab. Drei Jahre später ging er nach New York und kehrte 1998 nach Köln zurück. Im Kulturzentrum von Bad Homburg wird Alireza Varzandeh Bilder der reinen Malerei zeigen als sinnenfrohe Botschaften aus dem ganz normalen Leben – durchdrungen von Farbe und Licht. Vernissage: Freitag, 5. September, 19.00 Uhr Begrüßung: Kulturdezernentin Beate Fleige Einführung: Reimund Boderke Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Galerie „Kunst in der Zehntscheune“, Bad Homburg. Eintritt frei Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

71


Freitag, 5. September, 20.00 Uhr

Sonntag, 7. September, 15.00 Uhr Dienstag, 9. September, 20.00 Uhr Mittwoch, 10. September, 20.00 Uhr 12 Kurtheater

30 Speicher im Kulturbahnhof l

1 Jahr Speicher Bad Homburg Geburtstagskonzert mit Jem Cooke Jem Cooke / pop

l

Mein Vater, der Junggeselle Komödie von Curth Flatow Eine wunderbare Komödie des deutschen TVund Bühnenautors Curth Flatow, von dem die Volksbühne schon eine Menge Stücke gespielt hat. Zum Inhalt: Was bleibt übrig, wenn sich ein Ehepaar nach jahrelanger Ehe trennt? Die Kinder! In der Komödie von Curt Flatow ist es nur ein Sohn, der im neuen Leben seiner Eltern Unruhe stiftet. Frank Hoffmann, seines Zeichens freier Schriftsteller, hat sich nach der Trennung in einer bescheidenen Zweizimmer-Wohnung eingerichtet und auch gleich die attraktive Lehrerin Cornelia Braun zwei Stockwerke höher kennengelernt. In der ersten Szene erwachen die beiden aus ihrer ersten gemeinsamen Nacht und erinnern sich während eines schwarzen Kaffees des Beginns ihrer erst zwei Tage alten Beziehung. Kaum ist die junge Lehrerin zum Unterricht in die Schule entschwunden, fällt mit Sack und Pack der dem Abitur zustrebende Sohn Thomas ein, um sich beim Vater einzunisten. Der neue Freund der Mutter gefällt ihm trotz Geld und überströmendem Verständnis überhaupt nicht… Regie: Rainer Maria Ehrhardt Preise: So 13,00 € (Senioren 4,50 €), Di und Mi 16,00 € und 13,00 €, Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehindert mit Ausweis (ab 80 % GdS) sowie Kurkarteninhaber Tickets bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720 Volksbühne Bad Homburg e. V.

N

T

30

R SO

VER A

Kurz nach ihrem Jurastudium entschied sich Jem Cooke, doch lieber Musikerin zu werden. In einem kleinen Studio nahm sie ihre Songs auf und zog damit in die Londoner Musikszene. Dort machte sie auch ohne Plattenvertrag eine gute Figur; bald schmückten ihre Songs USSerien wie „Six feet under“ oder „Greys Anatomie“. Ihre Alben „I am Jem Cooke“ und „Limited Edition“ waren erste Erfolge für die großartige Musikerin, die 2013 auch mit Naturally 7 tourte. Im Herbst 2013 sorgte die britische Sängerin Jem Cooke für das erste ausverkaufte Konzert und ausgelassene Stimmung im Speicher Bad Homburg! Zum Speicher-Geburtstag kommt sie mit neuen Songs zurück! Eintritt 25,00 € (eingeschränkte Sicht 21,00 €) LTUNG Kur- und Kongreß-GmbH STA

Speicher

72


Freitag, 12. September, 19.30 Uhr

Dienstag, 9. September, 19.30 Uhr 12 Kurhaus

l

8 Ev. Erlöserkirche l

Bad Homburg von A bis Z

Chorkonzert Schlussakkord Romantik

Lichtbildervortrag von Heidi Delle Eintritt frei Kur- und Kongreß-GmbH

Hugo Wolf: 6 geistliche Lieder nach Texten von Eichendorff. Werke von Johannes Brahms, Ernst Krenek u.a. RIAS Kammerchor, Leitung: Florian Helgath Der international gefeierte RIAS Kammerchor ist auf dem Gebiet der Alten Musik ebenso zuhause wie in der Musik der Romantik und der Moderne. Das britische Fachmagazin Gramophone wählte ihn unter die 10 besten Profichöre der Welt. Dieses Konzert findet statt im Rahmen von „Schlussakkord Romantik“, der Konzertreihe mit Chormusik der Romantik, welche der Kulturfonds Frankfurt RheinMain als Finale seines „Impuls Romantik“-Projekts veranstaltet. Tickets 25,00 € (23,00 €); 16,00 € (14,00 €); 11,00 € (9,00 €); 7,00 € (5,00 €) Ev. Erlöserkiche

........................................ Mittwoch, 10. September, 19.00 Uhr 33 Stadtarchiv im Gotischen Haus, Gartensaal

l

Mary Custis Lee Gast in Bad Homburg beim Ausbruch des 1. Weltkrieges im August 1914 Vortrag in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“. Referentin: Dr. phil. Susan Vogel Mary Custis Lee, die älteste Tochter des berühmten Oberbefehlshabers der konföderierten Armee im Amerikanischen Bürgerkrieg, Robert E. Lee, verbrachte die letzten 40 Jahre ihres Lebens auf Reisen im Ausland. Im Sommer 1914 wurde sie zusammen mit britischen Freunden in Bad Homburg vom Ausbruch des Ersten Weltkriegs überrascht. Anhand von Briefen, Reminiszenzen und Memorabilien wird der Versuch unternommen, die Erlebnisse dieses folgenschweren Ereignisses aus der Perspektive von einigen Privatpersonen zu rekonstruieren. Dr. phil. Susan Vogel, geboren 1954 in New York, USA, studierte Geschichte, Mediävistik, Pädagogik und Sprachwissenschaft in den USA, England, Kanada und Deutschland. Seit 1981 ist sie Mitglied des Englischen Seminars der Ruhr-Universität Bochum und lehrt dort Linguistik und Semiotik. Sie hat an zwei Briefeditionen zum Thema „Auswandererbriefe aus Nordamerika“ als Übersetzerin mitgewirkt und seit 2004 bearbeitet sie die Reisetagebücher von Mary Custis Lee (1835–1918). Eintritt frei

........................................

73


Samstag, 20. September – Sonntag, 28. September Verschiedene Orte

Bad Homburg genießt den Ruf einer „Orgelstadt“, da hier eine Vielzahl historisch wertvoller Orgeln aus verschiedenen Jahrhunderten vereint ist. Diesem kulturellen Kapital zu Ehren veranstaltet die Stadt alle zwei Jahre das internationale Orgelfestival „Fugato“. Auch 2014 werden wieder die bekannten Organisten und Musiker erwartet, die Instrumental-, Chor- und Orchesterkonzerte bieten. Zu „Fugato“ gehören zudem Meisterklassen für junge Organisten, die auch am Wettbewerb um die Förderpreise der Rotary-Bad Homburg-Schloss-Stiftung teilnehmen. Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

mit freundlicher Unterstützung durch

74


Sonntag, 21. September, 19.30 Uhr

Samstag, 20. September, 19.30 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

l

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

Eröffnungskonzert Freiburger Barockorchester

Orgel und Violine Musik zwischen Romantik und Empfindsamkeit

Leitung: Gottfried von der Goltz Katharina Arfken, Oboe – Gottfried von der Goltz, Violine – Susanne Rohn, Orgel Werke von Bach, Vivaldi und Händel Tickets zu 33,00 / 26,00 / 18,00 / 14,00 / 8,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

Martin Schmeding, Orgel Gottfried von der Goltz, Violine Tickets zu 22,00 € (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

....................................... Montag, 22. September, 20.00 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

l

Film und Orgel

.......................................

Ingmar Bergman: Das Siebente Siegel (SE 1957) Ansgar Wallenhorst, Sauer-Orgel FSK: ab 16 Jahren freigegeben Tickets zu 15,00 € (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

Sonntag, 21. September, 10.00 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

l

Gottesdienst zum Festival-Beginn

NS

TALTUNG

T

8

R SO

VER A

Gospelchor und Bachchor der Erlöserkiche Werke von Rutter, Whitacre, Chilcott: Jazz Mass

Erlöserkirche

75


Dienstag, 23. September, 19.30 Uhr

Donnerstag, 25. September, 19.30 Uhr

6 St. Marien l

1 Schlosskirche im Landgrafenschloss l

The Hilliard Ensemble a-cappella at its best

Preisträgerkonzert um den Publikumspreis der Rotary Bad Homburg-Schloss-Stiftung

© Marco Borggreve

Moderation: Dr. Andreas Bomba Tickets zu 8,00 € (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato ........................................

Tickets zu 35,00 / 28,00 /15,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

Donnerstag, 25. September, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

l

ABBA Hallo!

........................................

Das Kult-Musical mit Michael von Loefen u. a.

Mittwoch, 24. September 2014, 19.30 Uhr 38 Heilig-Kreuz-Kirche

........................................

Orgel und Moderation Samuel Kummer, Orgel Dr. Andreas Bomba, Moderation

Freitag, 26. September, 19.30 Uhr 46 Ev. Kirche Seulberg

l

l

Fugato on tour „As you like it“ Premiere der Orchesterakademie des JSO Hochtaunus mit Werken von Purcell, Britten, Elgar u. a. Christopher Brandt, E-Gitarre Susanne Rohn, Orgel Lars Keitel, künstlerische Leitung Tickets zu 18,00 Euro (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

Tickets zu 15,00 € (freie Platzwahl) bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

76


Samstag, 27. September, 9.30 Uhr

33 Stadtarchiv im Gotischen Haus l

„Geschichte am Wegesrand“ Ortsgeschichtliche Wanderung mit Andreas Mengel. Treffpunkt: Haupteingang Gotisches Haus. Gotisches Haus – Elisabethenschneise – Ahornschneise – Bleibeskopf – Adelheidsweg – Goldgrubenfelsen – Heidetränk-Oppidum –  Archäologischer Rundwanderweg (Teilstück) – Heidetränktal – Weiße Mauer – Altkönig– Unterer Maßbornweg – Hohemark (Endstation der U3) – Frankfurter Forsthaus –  Gotisches Haus Auf den dem Taunuskamm vorgelagerten Höhen zeigen sich noch heute unübersehbare frühgeschichtliche Spuren in Gestalt der überkommenen Reste von drei keltischen Ringwallanlagen. Die Tageswanderung führt zunächst zum ältesten Glied dieser Kette, dem kleinen Ringwall auf dem Bleibeskopf (480 m) – einer Befestigung der ausgehenden Bronzezeit (9./8. Jahrhundert v. Chr.). Auf dem Adelheidsweg geht es dann weiter zur Oberkante des Goldgrubenfelsens, wo der von der Hohemark kommende – gut vier Kilometer lange und mit Informationstafeln versehene – archäologische Rundwanderweg erreicht wird. Durch das hier befindliche nordöstliche Zangentor des Heidetränk-Oppidums – einer keltischen Höhensiedlung, die sich über die beiden Bergkuppen „Altenhöfe“ (575 m) und „Goldgrube“ (492 m) westlich und östlich des Heidetränkbaches auf einer Fläche von rund 130 Hektar ausdehnte und ihre Blütezeit im 3. und 2. Jahrhundert v. Chr. erlebte – betritt man das Innere der Anlage, die von einer insgesamt etwa 10 Kilometer langen Wehrmauer umschlossen war. Nach einem Zwischenstopp an der „Weißen Mauer“ erfolgt schließlich der Aufstieg zum knapp 800 Meter

hohen Altkönig. Hierbei handelt es sich um die wohl eindrucksvollste keltische Befestigungsanlage im Taunus – möglicherweise sogar um einen Fürstensitz ähnlich dem Glauberg in der Wetterau. Die mächtigen Steinwälle der in der Frühphase der Latènezeit (5./4. Jahrhundert v. Chr.) errichteten und besiedelten Anlage hatten eine Höhe von 4 bis 6 Metern und waren ebenso breit. Das Areal auf der Hochfläche besaß eine Ausdehnung von 15 Hektar. Der Rückweg erfolgt über den „Unteren Maßbornweg“ entlang des Heidetränkbaches zur Hohemark (Endstation der U3), wo Gelegenheit besteht, den weiteren Heimweg mit Bus oder U-Bahn abzukürzen. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist wie immer kostenlos, eine vorherige Anmeldung unter Tel. 06172-37882 oder stadtarchiv@ bad-homburg.de jedoch aus organisatorischen Gründen erforderlich. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Für die Mittagsrast unter freiem Himmel sollten die Teilnehmer eine kleine Rucksackverpflegung und ausreichende Trinkvorräte bereithalten. Die Rückkehr zum Gotischen Haus erfolgt gegen 17.30 Uhr.

77


Samstag, 27. September, 20.00 Uhr 10 Deutsches Äppelwoi-Theater

Sonntag, 28. September, 11.30 Uhr

l

6 St. Marien l

Ballermann sucht Ballerfrau

Gottesdienst zum Festival-Abschluss

Die Club-Show mit Michael von Loefen u. a.

Musikalische Gestaltung: Collegium Vocale Kronberg & Collegium Vocale Bad Homburg Leitung: Bernhard Schmitz-Bernard

........................................ Samstag, 27. September, 21.00 Uhr 6 St. Marien

l

........................................

Improvisation auf Tasten Jazz Night

Sonntag, 28. September, 17.00 Uhr 8 Ev. Erlöserkirche

l

Abschlusskonzert Joseph Haydn „Die Schöpfung“ Solisten, Bachchor der Erlöserkirche L’Arpa Festante, Leitung: Susanne Rohn 16.00 Uhr: Einführung mit Dr. Andreas Bomba Tickets zu 48,00 / 39,00 /30,00 /24,00 /12,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

NS

– Änderungen vorbehalten –

TALTUNG

T

6

R SO

VER A

Michael Wollny, Klavier, David Timm, Orgel Vincent Peirani, Akkordeon Tickets zu 30,00 / 22,00 /10,00 € bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710 und im Bahnhof, Tel. 06172-178 3720, sowie Frankfurt Ticket RheinMain, Tel. 069-1340400 Arbeitskreis Orgelfestival Fugato

NS

TALTUNG

T

8

R SO

VER A

St. Marien

Erlöserkiche

78


DAS NEUE RENAULT MÉGANE COUPÉ-CABRIOLET: WILLKOMMEN IN DER FREILUFTSAISON! JETZT PROBE FAHREN!

RENAULT MÉGANE COUPÉ-CABRIOLET DYNAMIQUE ENERGY TCE 130 START & STOP ab

24.990,- €

• Panorama-Glasdach • Leichtmetallräder 17" • Einparkhilfe hinten • Tagfahrlicht • Nebelscheinwerfer • Tempopilot • Klimaanlage • Radio 4 x 15 W CD MP3 Plug & Music • Bluetooth-Freisprecheinrichtung • elektr. Fensterheber vorne und hinten • Winddeflektor • Aktives Überrollschutzsystem Renault Mégane Coupé-Cabriolet ENERGY TCe 130 Start & Stop: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 7,8; außerorts 5,5; kombiniert 6,4; CO2-Emissionen kombiniert: 145 g/km. Renault Mégane Coupé Cabriolet: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0 – 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 184 – 115 (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

Abbildung zeigt Renault Mégane Coupé-Cabriolet Luxe mit Sonderausstattung.

79


SCHÖNsein. Injektion. Perfektion. Diskretion.

Wir machen Ihnen schöne Augen.

Frisches, natürliches Aussehen – ganz ohne Skalpell: › Botulinumtherapie › Faltenunterspritzung › Lippenkonturierung Überzeugen Sie sich selbst davon, dass umfassende Fachkompetenz in der ästhetischen Medizin zu fairen Konditionen möglich ist.

No body is perfect.

Problemzone Augenpartie: Schlupflider, Hängelider, Schwellungen, Tränensäcke, Augenringe. Als eine überregional renommierte und auf minimalinvasive Eingriffe spezialisierte Praxis bieten wir Ihnen dank mikrochirurgischer Technik schonende Lidkorrekturen, ambulant und in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf. Die Heilung dauert nur wenige Tage. Das Ergebnis überzeugt. Gerne laden wir Sie zu unseren Informationsabenden 2014 ein. › Oberlidkorrektur 03 05 › Unterlidkorrektur › Anti-Falten-Therapie APR JUN › Facelift 09 04 mit Anwesenheit behandelter Patienten OKT DEZ Klinik Dr. Baumstark, donnerstags Bad Homburg 19.00 - 20.30 Uhr

06172.4997770 praxis@drdippe.de Praxis Klinik Dr. Baumstark Viktoriaweg 18 61350 Bad Homburg

Teilnahme kostenfrei – Bitte anmelden

Gesicht und Hals: tiefe Falten, Hängebäckchen, „traurige“ Mundwinkel, Doppelkinn, Schlupflider, Tränensäcke, Höckernase, Segelohren ... Brust: zu kleine / übergroße Brust, Erschlaffung nach Schwangerschaft, Seitenungleichheit, Schlupfwarzen, überalterte Brustimplantate ... Körper: Oberarmerschlaffung, Männerbusen, Hängebauch, Fettdepots Bauch / Hüften / Po, Reithosen, Cellulite, unvorteilhafte Beine ... Gibt es eine Körperpartie, mit der Sie unzufrieden sind? Vertrauen Sie auf unsere jahrzehntelange Erfahrung mit sicheren, minimalinvasiven Korrekturverfahren und lassen Sie sich – anhand von Fotodokumentationen – über beeindruckende Ergebnisse informieren.

Mehr zum Thema: www.drdippe.de Unsere Referenzen: www.jameda.de Unsere Mehr zum Ambiente: www.klinik-dr-baumstark.de Mehr zum Thema: www.drdippe.de Referenzen: www.jameda.de

Alles im grünen Bereich.

Kur-Royal Aktiv – Ihr Fitnessclub mitten im Kurpark. Wir verbinden auf exklusive Weise Sport, Wellness und Gesundheit in einzigartiger Atmosphäre.

Melden Sie sich zum Probetraining an! Wir beraten Sie gerne.

Öffnungszeiten Mo, Di + Do 7–22 Uhr Mi 80 9–22 Uhr Fr 9–21 Uhr Sa + So 10–18 Uhr

Kisseleffstraße 20 61348 Bad Homburg v. d. Höhe am Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark Telefon 06172 - 178 32 00 info@kur-royal-aktiv.de www.kur-royal-aktiv.de


Image 4c 148 103 HOM KurtheaterKultursommer 02.14_Image 4c 148 103 HOM KurtheaterKultursommer 02.14 28.0

Wir haben uns für Sie schön gemacht! Von der Lobby über die Zimmer, das Schwimmbad bis hin zu unserem Restaurant erstrahlt unser Haus komplett in neuem Glanz! Besuchen Sie uns gerne zum Schauen und Genießen, zum Beispiel in unserem frisch renovierten Restaurant. Schlemmen Sie dort nach Lust und Laune von unserem Maritim Sonntagsbrunch: Jeden Sonntag von 11.30 bis 14.00 Uhr. M Kurhaushotel Bad Homburg Ludwigstraße 3 · 61348 Bad Homburg v.d.H. Telefon 06172 660-0 · Telefax 06172 660-100 info.hom@maritim.de · www.maritim.de Betriebsstätte der M Hotelgesellschaft mbH · Herforder Straße 2 · 32105 Bad Salzuflen

Weitere Informationen rund um den Bad Homburger KulturSommer erhalten Sie bei Impressum Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe Postfach 1845 61288 Bad Homburg v. d. Höhe

Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Telefon 06172-178 - 37 10 tourist-info-kurhaus@kuk.bad-homburg.de Öffnungszeiten Montag– Freitag 10.00 – 18.00 Uhr Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

Grafisches Konzept und Gestaltung: Kathrin Barthel, Kur- und Kongreß-GmbH

Tourist Info + Service im Bahnhof, Mobilitätszentrale 61352 Bad Homburg v. d. Höhe Telefon 06172-178 - 37 20 tourist-info-bahnhof@kuk.bad-homburg.de Öffnungszeiten Montag– Freitag 8.00 – 18.00 Uhr Samstag 9.30 – 14.30 Uhr

www.bad-homburger-kultursommer.de www.amazing-thailand-bad-homburg.de www.bad-homburg.de www.bad-homburg-tourismus.de www.bad-homburg-parken.de www.orgelfestival-fugato.de

81


Sponsoren Die Kur- und Kongreß-GmbH dankt den Bad Homburger Unternehmen für RENAULT MÉGANE COUPÉ-CABRIOLET DYNAMIQUE ihr großzügiges Engagement.

ENERGY TCE 130 START & STOP

24.990,- €

Premiumpartner

ab

Premium Projektpartner

• Panorama-Glasdach • Leichtmetallräder 17" • Einparkhilfe hinten • Tagfahrlicht • Ne Klimaanlage • Radio 4 x 15 W CD MP3 Plug & Music • Bluetooth-Freisprecheinrichtung • hinten • Winddeflektor • Aktives Überrollschutzsystem Renault Mégane Coupé-Cabriolet ENERGY TCe 130 Start & Stop: Gesamtverbrau innerorts 7,8; außerorts 5,5; kombiniert 6,4; CO2-Emissionen kombiniert: 145 g/km. R Coupé Cabriolet: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0 – 4,4; CO2-Emissio (g/km): 184 – 115 (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Sponsor Besuchen Sie unsClassic im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

Hotel Partner

Abbildung zeigt Renault Mégane Coupé-Cabriolet Luxe mit Sonderausstattung.

Gastronomie Partner

Kaminstübchen bei Li a

82


83


e i d r e W , t b e i l n Regio . e i s t r e †örd Wir fördern Jahr für Jahr 655 Vereine, Projekte und Institutionen aus Kultur, Kunst, Sport und Umwelt im und am Taunus. So tragen wir einen guten Teil zum Wohlstand dieser Region bei. Viele Einrichtungen und Veranstaltungen begleiten wir seit Jahren und haben mit unserer nachhaltigen und partnerschaftlichen Unterstützung geholfen, sie groß und erfolgreich zu machen. Das Wohl der Menschen in dieser Region liegt uns eben am Herzen.

84

www.taunussparkasse.de, Servicetelefon 0800 51250000

Bad Homburger Kultur-Sommer 2014  

DAS Programmheft zum Bad Homburger Kultur-Sommer 2014 mit allen Terminen und Veranstaltungsorten! Verpassen Sie keines der tollen Events. h...