Page 1

Akkordeon-Orchester Mainz e.V. Chronik 1935 bis 2010


Akkordeon-Orchester Mainz e.V Chronik 1935 – 1954 Konzerte 1936 1. Auftritt auf dem Platz „An der Mittemacht" 1941 Großkonzert mit dem Akkordeon-Orchester Köhler in der Liedertafel mit Hermann Schittenhelm als Solist 1943 Letztes Konzert während des Krieges im Filmtheater Capitol 1945 Konzert im Filmtheater Capitol anläßlich des 10-jährigen Jubiläums trotz Stromabschaltung 1946 Musikalische Umrahmung der vom Mainzer Carneval Verein ins Leben gerufenen Mainzer Abende Erste Sendung beim Radio Frankfurt Benefizkonzert für den Wiederaufbau des Stadttheaters 1949 Erneute Sendung bei Radio Frankfurt Große Jugendveranstaltung und musikalische Umrahmung der Wiedereröffnung des Kurfürstlichen Schlosses 1950 Freundschaftstreffen in Mainz mit 16 Akkordeon-Orchestern Das Luxemburger Akkordeon Orchester weilt in Mainz 1952 Umrahmung der Deutschen Akkordeon Meisterschaften in Mainz 1954 1. Preis in der Oberstufe bei den Akkordeon Orchester-Meisterschaften in Karlsruhe (Leitung: Wilhelm Völkner)

Konzertreisen 1937 Erste Konzertreise nach Wirges im Westerwald 1939 Bernkastel und Bad Bertrich 1945 Confeld (Saargebiet) 1948 Kempten und Obersdorf 1950 Singen, internationales Akkordeon-Orchester-Treffen 1951 Luxemburg – 1. Orchester 1953 Hoensbroek in Holland – 1. Orchester


Akkordeon-Orchester Mainz e.V Chronik 1935 – 1954 Besonderes 1935 Wiederbelebung des 1931 gegründeten Akkordeon Club Mainz mit 25 Spielern Konstitution des 1. Mainzer Handharmonika Spielring 35 am 5.11. Wechsel der musikalischen Leitung von Carl Arnold an Kurt Dietz Das Vereinsabzeichen entsteht. Entwurf Carl Schneider, gestiftet von Albert Brunner (Helbing-Verlag Zürich) 1945 Wiederaufnahme der ersten Proben im Lagerhaus des Musikhauses Emmermann 1950 Fusion des Spielringes mit dem Akkordeon-Orchester Köhler


Akkordeon-Orchester Mainz e.V Chronik 1955 – 1964 Konzerte 1955 Jubiläumskonzert in Mainz mit Orchestern aus Metz, Hoensbroek und Cremona 1957 Besuch der Clarendon-School aus Watford in Mainz 1958 Auftritt des Akkordeon-Orchesters Valparaiso (Chile) im Kurfürstlichen Schloß AO Salzburg (Österreich) und AO Grenoble (Frankreich) in Mainz 1959 Teilnahme des 1. Orchesters bei den Deutschen Harmonika-Meisterschaften in Stuttgart mit dem 3. Platz und dem Prädikat „ausgezeichnet" AO Zagreb (Jugoslawien) und AO Treebeek (Holland) sowie Clarendon-School Watford (England) in Mainz 1960 Jubiläumskonzert mit dem Akkordeon-Orchester Grenoble und den Mainzer Hofsängern im Kurfürstlichen Schloß AO Metz (Frankreich) in Mainz 1961 Besuch des Club Accordéoniste Bourguignon aus Dijon 1963 Akkordeon-Orchester Budapest in Mainz AO Berlin Charlottenburg in Mainz 1964 AO Berlin-Spandau in Mainz

Konzertreisen 1956 1. Orchester in der Schweiz und in Italien 1957 Gegenbesuch von drei Mainzer Orchestern in Metz (Frankreich) Reise zum „Carneval" an Pfingsten nach Watford 1958 Konzerte in Salzburg und Venedig Treebeek (Holland) 1959 Zagreb, Venedig, Aurenzo 1. Orchester Grenoble, Holland, Belgien 1961 Konzert in Paris anläßlich der Französischen Akkordeon-Meisterschaften Wertungsspiele Bischofsheim - das 1. Orchester erhält den 1. Preis in der Kunststufe


Akkordeon-Orchester Mainz e.V Chronik 1955 – 1964 1962 Dänemark und Schweden mit einer Rundfunkaufnahme in Kopenhagen 1963 Frankreich (Dijon) und Spanien, Rundfunkaufnahme in Barcelona 1964 Teilnahme am Akkordeon-Weltfestival in Luzern Maikonzert in Berlin-Spandau Teilnahme des 1. Orchesters im Juni an der ZDF-Sendung "..und Ihr Steckenpferd" mit Peter Frankenfeld in Berlin

Besonderes 1955 20-jähriges Bestehen Carl Schneider übernimmt die Leitung des 1. Orchesters Gründung des 2. Junioren-Orchesters - Ltg. Ernst Ludwig 1960 Erster eigener Übungsraum im Eisernen Turm Die Mitgliederzahl wächst auf 250 1962 Umzug ins Haus der Jugend (HdJ), Ausgestaltung des Probenraumes durch Friedel Künstler 1964 Änderung des Namens in „Akkordeon-Orchester Mainz (Spielring 35)" Wir haben jetzt 300 Mitglieder


Akkordeon-Orchester Mainz e.V Chronik 1965 – 1974 Konzerte 1965 Club Accorcdéoniste Bourguignon de Dijon in Mainz 1967 Teilnahme an der ZDF-Sendung "..18, 20, nur nicht passen“ 1968 Besuch der Blaskapelle der Clarendon-School aus Watford in Mainz 1969 Mitwirkung an der SWF-Rundfunk-Sendung „Gruß vom Bodensee und vom Rhein" 1970 Club Accordéoniste Bourguignon de Dijon in Mainz Konzert anläßlich des 35-jährigen Jubiläums 1973 SWF-Übertragung der „Irischen Suite" gespielt vom 1. Orchester anläßlich der Verleihung der Zelter-Plakette im Kurfürstlichen Schloß 1974 AO Kopenhagen (Dänemark) in Mainz1

Konzertreisen 1965 Ostern - Konzertreise des 1. Jun.-Orchesters nach Dijon 1966 Teilnahme des 1. Orchesters an den Wertungsspielen in Paris: 1. Preis in der Kunststufe 1967 Liechtenstein und Schweiz 1968 Umrahmung der französischen Solistenmeisterschaften in Lyon Akkordeon-Weltfestival in Luzern 1970 Besuch des 1. Jun.-Orchesters in Dijon Fahrt des 1. Orchesters nach Venedig und Zagreb mit Beteiligung an den Mainzer Tagen. Fahrt durch Deutschland, Österreich, Jugoslawien, Italien, Liechtenstein und die Schweiz 1971 Weißkirchen (Saarland) - 1. Jun.-Orchester 1972 Watford - 1. Jun.-Orchester Trier und Luxemburg - 1. Jun.-Orchester 1973 Bonn - Internationales Akkordeon-Festival - 1. Orchester Dijon, Longchamps, Paris - 1. Jun.-Orchester 1974 Barcelona, Live-Mitschnitt des Konzertes durch Radio Barcelona – 1. Orchester


Akkordeon-Orchester Mainz e.V Chronik 1965 – 1974 Besonderes 1966 Eintragung ins Vereinsregister 1967 Vereinsinterne Wertungsspiele (140 Teilnehmer) 1969 Vereinsinterne Wertungsspiele (120 Teilnehmer) 1973 Gründung der Senioren-Gruppe (später Akkordeon-Ensemble) unter der Leitung von Dieter Conradi

Chronik  

Die Chronik des Akkordeon-Orchesters Mainz e.V. bis 1974