Issuu on Google+

www.keltendorf-mitterkirchen.at

www.naturpark-muehlviertel.at

DONAULAND STRUDENGAU

www.grein.info

MUSEUMSLAND 2013

www.schwertberg.at


Der Verein Museumsland Donauland Strudengau versteht sich als Plattform der Museen in der Region Donauland Strudengau und umfasst 18 Mitglieder. Das Museumsland verfügt über ein enormes Potential in der Themenvielfalt, historischen Qualität und Stimmigkeit authentischer Museen. Ziel ist die nachhaltige kulturelle, touristische und regionale Entwicklung der Mitglieder. Museen sind die einzigen systematischen Bewahrer von gegenständlichen Kulturgütern. Sie sind Spiegel und Werkzeug kultureller Identität. Auf den folgenden Seiten stellen sich die Mitgliedsmuseen vor. Streifen Sie durch die bunte Vielfalt im Museumsland Donauland Strudengau und lassen Sie sich zu einem Besuch der Region inspirieren. Ergänzt wird das Angebot durch Wanderhighlights, Veranstaltungen, Gastronomie und vieles mehr.

Impressum: Herausgeber und Medieninhaber: Museumsland Donauland Strudengau, A-4343 Mitterkirchen 50, Telefon: +43 (0) 7269/8255-12 Layout und Produktion: b2-Werbeagentur, Bad Kreuzen Bildnachweis: Archiv Museumsland Donauland Strudengau und Archive der Angebotsträger Rückseite: Slogan: © I. Blumauer/S. Mandlmayr Das Regionalmedium Strudengau ist ein unregelmäßig erscheinendes, unabhängiges Medium zur kulturtouristischen Information. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit Zustimmung des Medieninhabers möglich. Alle Angaben basieren auf den Erhebungen bei den Inseraten. Verantwortlich für den Inhalt: die jeweiligen Angebotsträger. Änderung, Irrtum und Druckfehler vorbehalten.

www.museumsland.at 2


Schloss Greinburg an der Donau

1.5.- 26.10. Besichtigung t채glich 9-17 Uhr

3

www.schloss-greinburg.at


Schloss Greinburg Österreichs ältestes Wohnschloss

Arkadenhof

Großer Rittersaal

Schlossbesichtigung und OÖ Schifffahrtsmuseum Seit mehr als 500 Jahren wacht Schloss Greinburg majestätisch über die Stadt Grein und den Strudengau. Es ist das älteste Wohnschloss Österreichs. Schloss Greinburg beeindruckt durch Eleganz und Größe seiner historischen Festräume: prachtvoller Arkadenhof, imposanter Rittersaal und die Schlosskapelle mit ihrem monumentalen Weihnachtsaltar. Einzigartig ist die mit Donaukieseln ausgelegte Sala Terrena und das Diamantgewölbe mit seinem faszinierenden Spiel aus Licht und Schatten. Im Oberösterreichischen Schifffahrtsmuseum geben zahlreiche Modelle Einblick in die Schifffahrtsgeschichte der Donau und ihrer Zuflüsse. 1. Mai bis 26. Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr Eintritt regulär: e 5,- Info: 07268-7007-18

Diamantgewölbe

4


Schloss Greinburg

Wappenzimmer

Schlossführung Führungen für Groß und Klein lassen die spannende Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner lebendig werden. Mit der Großen Schlossführung (60 min) besichtigen Sie auch die kostbar ausgestatteten Coburger Festräume. Sie sind benannt nach dem internationalen Adelshaus Sachsen-Coburg und Gotha; in dessen Besitz befindet sich das Schloss noch heute. ab 10 Personen jederzeit nach Anmeldung 30 min / e 5,- p.P.: Arkadenhof, Diamantgewölbe, Rittersaal, Schlosskapelle, Sala Terrena 60 min / e 7,- p.P.: wie 30 min & Coburger Festräume Anmeldung: 0664-9861981

Stiftung der Herzog von SachsenCoburg und Gotha’schen Familie Schloss Greinburg Greinburg 1, 4360 Grein Tel. 07268/7007-18, -0 Tel. Führungen: 0664-9861981 Fax: 07268/7007-15 www.schloss-greinburg.at www.sachsen-coburg-gotha.de mail@schloss-greinburg.at

5


Foto: Sabine Starmayr, Grein

Hist. Stadttheater Grein (1791) & Stadtmuseum Das historische Stadttheater von Grein ist als ältestes weltliches Theater Österreichs - zweifellos eine Sehenswürdigkeit von europäischer Bedeutung. Eine Einmaligkeit stellen die „Sperrsitze“ dar. Bei dieser Frühform des TheaterAbonnements kaufte man für einen bestimmten Zeitraum einen Schlüssel. Die Sitzfläche wurde hochgeklappt und mit einem in die Rückenlehne greifenden Schloss abgesperrt, daher der Begriff „Sperrsitz“. Mit dem „Abort“ und dem „Gemeindekotter“ zählen die „Sperrsitze“ zu den vielbestaunten Kuriosa des Theaters. Es gibt in Grein eine lebendige Theatertradition, die, mit einigen Unterbrechungen, nachweislich bis ins 18. Jh. zurückreicht. Neben dem historischen Stadttheater kann auch das Stadtmuseum besucht werden. Aus den Städtischen Sammlungen wurden Objekte für das Stadtmuseum Grein ausgewählt und in zwangloser Weise präsentiert. Viele Exponate sind „Touch-ons“, diese können Sie gerne berühren. Sie sind über mehrere Schauräume im Haus verteilt. Den Zusammenhang mit dem Stadttheater stellt der Fundus her, wo Kostüme, Hüte, Taschen, falsches Gold und was man sonst noch zum Theaterspielen braucht, aufbewahrt wird. Uns ist der direkte Kontakt zwischen Besucher und Objekt wichtig. Mehr als hundert Kilo Scherben aus einem mittelalterlichen Burggraben liegen auf einem Haufen und duften nach Wald. Schiffsmodelle und bunte Karten veranschaulichen den europaweit verrufenen Donauabschnitt „Strudengau“, der viele Schiffe zum Untergehen brachte und in einem trichterförmigen Wirbel nach unten zog. Die österreichische „Skylla und Charybdis“ – ein Begriff aus der Odysseus-Sage – wurde darin gesehen. Trotz aller Scheußlichkeit, die Schifffahrt betreffend, lebten die Greiner ein gediegenes Leben. Sie boten Lotsendienste an, Pferde- und Ochsenvorspann, um die Schiffe donauaufwärts zu bringen und Fuhrwerke, um kostbare Ladungen sicher auf dem Landweg zu transportieren. Kaiser und Könige mussten in Grein über Nacht bleiben.

1. Mai bis 26. Oktober 2013 Historisches Stadttheater Grein (1791) & Stadtmuseum Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 9.00 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr So./Feiertag 14.00 - 16.00 Uhr (im Oktober eingeschränkte Öffnungszeiten) Führungen: Mo. - Sa. 9.00, 11.00, 14.00 u. 17.00 Uhr So./Feiertag 14.00 Uhr Weitere Theaterführungen sowie Stadtrundgänge durch das historische Grein nach Voranmeldung möglich Information und Buchung: Tourismusverband Grein, Tel. ++43 (0)7268/7055, Fax: DW-20 e-mail: info.grein@oberoesterreich.at; www.grein.info Direktion Hist. Stadttheater: Tel. ++43 (0)7268/7730 6


Sommerspiele Grein 2013 im Historischen Statdttheater von 1791

50. Saison Leitung: Michael Gert

„Minna von Barnhelm“ Lustspiel in fünf Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing

Es spielen: Anna Dangel, Gertraud Frey, Fabienne Küther, Erwin Bail, John Fricke, Michael Gert, Josef Pechhacker, Andreas Roder Regie: Fritz Holy, Bühnenbild: Erwin Bail, Assistenz: Stefanie Gmachl

6. Juli bis 1. September 2013 Freitag 19 Uhr, Samstag 19 Uhr, Sonntag 17 Uhr und Donnerstag, 15.8. 19 Uhr

Kartenvorverkauf: GREIN: Buchhandlung Grünsteidl, Stadtplatz, Tel. 07268/373 Sa und So im Juli und August: 0664/88469104 (oder 07268/7730) LINZ: Linzer Kartenbüro, Herrenstraße 4, Tel. 0732/778800 Preise der Karten: € 15,- bis 30,7


Das Erlebnismuseum für „JUNG und ALT“

Workshops

praxisnaher Geschichtsunterricht

• Fladenbrot backen • Töpfern • Spinnen • Metallverarbeiten • Brettchenweben • Holzbau • Bogenschießen

Projekttage Familienausflüge Betriebsausflüge Kulturreisen ganztägig warme Küche

A-4343 Mitterkirchen, Lehen 12 Tel./Fax: +43 (0) 7269/6611 (Museumskasse) freilichtmuseum@mitterkirchen.at; www.keltendorf-mitterkirchen.at Öffnungszeiten: Von 15. April bis 31. Oktober täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen) 8


Die mächtige Wehranlage wurde 1149 von Otto von Machland erbaut. Im Mittelalter war die Festung in Händen gefürchteter Raubritter. Seit dem15. Jahrhundert ist die Burg Clam im Privatbesitz der Grafen von Clam, welche die Burg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben. Die Führung beginnt im romantischen, 3-stöckigen Arkadenhof und führt durch Waffenkammer und gotische Kapelle zu den Wohnräumen der Familie Clam, die ganzjährig die Burg bewohnt. Zu sehen sind das Musikzimmer, das ehemalige Frühstückszimmer, welches jetzt eine einzigartige Porzellansammlung beherbergt, mehrere Gästezimmer sowie die große, gedeckte Festtafel.

Dauer der Führung: ca. 45 Minuten Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober täglich 10.00 - 16.30 Uhr (Beginn letzter Führung)

Burgmuseum Clam 4352 Klam bei Grein Telefon: 07269/7217 Fax: 07269/72175 museum@burgclam.com

9


Heimathaus Stadtmuseum Perg Das Heimathaus-Stadtmuseum Perg ist ein Re­gio­nal­mu­seum und bietet folgende Schwer­punk­te: • Die Geschichte der Stadt Perg • Die Zunft der Perger Mühlsteinbrecher • Die Granitindustrie • Kaolingewinnung KAMIG • Von der Urzeit bis zum Mittelalter • Perger Keramik • Zeitgeschichte • Freilichtanlagen Erdstall Ratgöbluckn und Scherer-Mühlsteinbruch • „Kätes Puppenwelt“ • Laufend Sonderausstellungen Besondere Attraktionen und Raritäten sind die Ausstellungen „Die Zunft der Perger Mühlsteinhauer“ und „Kätes Puppenwelt“. Ein besonderes Erlebnis für Kinder, aber auch für Erwachsene ist der Erdstall „Ratgöbluckn“, der größte und schönste im ganzen Mühlviertel. Sie ist eine von Menschenhand geschaffene Höhle im weichen Sandstein, die im Zuge der mittelalterlichen Besiedlung errichtet wurde, um den Bewohnern des Marktes Perg bei Überfällen und Plünderungen eine kurzzeitige Zufluchts- und Versteckmöglichkeit zu bieten. 22 Gangstücke verbinden 8 Kammern, in denen sich 2 Sitznischen befinden. Die Gesamtlänge der Anlage beträgt 106 Meter. Im Erdstall konnte man – „wie vom Erdboden verschluckt“ – raschest verschwinden.

Heimathaus-Stadtmuseum Stifterstraße 1, 4320 Perg Tel. 0650/5427786 hei­mat­haus-stadtmuseum@perg.at www.pergmuseum.at Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, jeweils 14-17 Uhr Grup­pen ab 6 Personen jederzeit nach Vor­an­mel­dung

10


Das Steinbrecherhaus Perg Im Gelände des ehemaligen Mühlsteinbruches „Scherer” ist das STEINBRECHERHAUS erhalten geblieben. Mit Recht darf gesagt werden, dass es sich hier um das letzte derartige Gebäude handelt. Im Jahr 1802 errichtet, kann man noch sehr gut die Le­bens­be­din­gun­gen einfacher Menschen nachempfinden. Sorgsam renoviert, konnte weitgehend der ursprüngliche Zustand bewahrt wer­den. Auf dem dazugehörigen Grundstück wurde eine Arbeitshütte errichtet, die nun der Dokumentation der Ar­beits­welt SANDSTEIN-GRANIT dient. In der Grasfläche haben mehrere beispielhafte Objekte Aufstellung gefunden: Roh­ lin­ ge – Überbleibsel der Mühlsteinproduktion – und Bearbeitungen des Granits. Dieser STEINGARTEN ist öffentlich zu­gäng­ lich und bietet sich nicht nur als liebenswerter Rastplatz für Wanderer an. In letzter Zeit wurde erfolgreich versucht, mit gehaltvollen Veranstaltungen (Volksmusik, Wanderungen, Lesungen, Feste …) Akzente zu setzen.

STEINBRECHERHAUS, 4320 Perg, Mühlsteinstraße 43 – Besuch und Führung (auch gemeinsam mit Heimathaus, Erdstall und Mühlsteinbruch) gegen Voranmeldung. Kontakt: Heimathaus-Stadtmuseum 0650/5427786. Verein Steinbrecherhaus 07262/52387. Das Steinbrecherhaus kann auch für kleine Ver­an­stal­tungen gemietet werden.

11


Burgruine Windegg Oberösterreich besitzt mit der Burgruine Windegg, nördlich von Schwertberg wohl das schön­ ste Beispiel für eine ro­ ma­ nische Burg mit Qua­der­mau­er­werk. Die Burganlage von Windegg wurde von den re­gens­bur­gi­schen Domherren im 12. Jahr­hun­dert errichtet und zählt zu den größten Wehranlagen un­se­rer Region. Die Burgruine Windegg ist seit 1911 im Besitze der gräf­lic­ hen Familie Hoyos, Schwert­berg. Seit 1980 wird die Burgruine - nach im letzten Augenblick ver­hin­der­ter Sprengung - durch die Mitglieder des Vereines Ar­beitskreis Windegg fachkundig in frei­wil­liger und eh­ren­amt­ li­cher Ar­beits­lei­st­ ung - bisher mehr als 130.000 Arbeitsstunden - restauriert und erhalten. Die dabei zutage ge­kom­menen Funde sind im Kulturhaus Lich­ten­wagner in Windegg (5 Geh­minuten unterhalb der Burg­rui­ne) zu sehen. Der Bergfried bietet ein einmaliges Ambiente für Aus­stel­lun­gen. Die Galerie im Turm zeigt 2013: Bilder von Anna Maria Lettner, 4311 Schwertberg Aisting 32, Tel 0699/14412288 „Entdeckungsreise“ Bilder von Florian Trauner, 4311 Schwertberg Panoramastraße 15, Tel. 07262 62204 „Karikatur und Porträtmalerei“ TON Gefäße, Kugeln, Skulpturen „Feuer und Erde“ von Margit Keplinger, 4312 Ried/Rdm. Oberzirking 30, Tel. 07238/2520 Die Burgruine Windegg, das Kulturhaus Lichtenwagner und die Aiser-Bühne sind auch zu Fuß über den Schwertberger Rund­wan­der­weg erreichbar. Kontakt: Marktgemeinde Schwert­berg Tel. 07262/61155 Fax 07262/62775, gemeinde@schwertberg.at, www.schwertberg.at Öffnungszeiten: Galerie im Turm in der Bur­g­ru­i­ne Windegg, 4311 Schwertberg Ab 5. Mai bis 26. Okt. 2013 je­den Sonn- und Feiertag von 14 - 18 Uhr Für Gruppen auch außer­halb der Öffnungszeiten - nur mit Anmeldung Führungen mit Anmeldung Tel. 07262/61782

12


Strudengaurundfahrt Samstag, Sonntag und Feiertag ab/an Hafen Ardagger: 14.30 - 16.30 Uhr ab/an Grein: 14.45 - 16.15 Uhr F端r Reisegruppen gibt es die Rundfahrten auch an Wochentagen. Fordern Sie unsere Tagesausflugsangebote bei uns an. Diese Gruppenangebote sind sehr preiswert.

Information und Anmeldung: Donauschiffahrt Ardagger GmbH 3321 Ardagger, Felleism端hle 5 Tel. 0 74 79/64 64-0, Fax 0 74 79/64 65-10 e-mail:office@donauschiffahrt-ardagger.at, www.donauschiffahrt-ardagger.at


Naturpark Mühlviertel Der Naturpark Mühlviertel ist ein Landschaftsschutzgebiet im Unteren Mühlviertel. Das kleinstrukturierte Landschafsmosaik mit naturnahen Flussabschnitten, Buchenwäldern, Steinblockwiesen und imposanten Blockburgen eröffnet aufmerksamen Besuchern viele Besonderheiten. Naturpark erleben: Auf den markierten Wanderwegen lässt sich die sanfte Hügellandschaft leicht zu Fuß, per Mountainbike oder hoch zu Ross erkunden. Zahlreiche Erlebnisführungen und Workshops zu unterschiedlichen Themen bieten die Möglichkeit, diesen vielfältigen Lebensraum näher kennen zu lernen. Besondere Gustostückerl werden unter dem Programm www.naturschauspiel.at angeboten. Der Naturpark bietet ferner abwechslungsreiche Veranstaltungen. Heuer stehen ein Volkskulturfest (14./15. Sept. 2013) unter dem Motto „Zsamwochs’n – Dorfkultur zwischen alten Spuren und neuen Wege“ und der alljährliche Integrative Wandertag (7. Sept. 2013) auf dem Programm. 1.046 Hektar Naturparkfläche erstreckt sich über vier Gemeinden Allerheiligen i. M. Wallfahrtsort mit atemberaubenden Ausblicken, Marienkirche mit Schneckenturm und einer der ältesten Orgeln Österreichs Bad Zell der kleine feine Kurort mit vitalisierender Heilquelle und Gesundheitszentrum Rechberg Erholungsort mit Badesee, Naturdenkmal „Schwammerling“ und dem Freilichtmuseum Großdöllnerhof. TIPP: Besuchen Sie die NaturparkSonderausstellung „Bäume mit Köpfchen“. St. Thomas am Blasenstein Burg-Kirchen-Ort mit Kultplätzen und großem Naturparkspielplatz

Information Naturpark Mühlviertel Büro: 08.00 – 12.00 Uhr Tel.: 07264/4655-18 info@naturpark-muehlviertel.at www.naturpark-muehlviertel.at

>>> Pur-NaTOUR Pur-NaTOUR 14


Mehr als nur Steine! Natur, Kultur und Erlebnis in Rechberg Rechberg ist „steinreich“. Nicht umsonst wurde der Schwammerling, ein steinernes Naturdenkmal, zum Wahrzeichen des Ortes ernannt. Der kleine Ort mit seinen rund 1000 Einwohnern liegt still und verträumt in der hügeligen Landschaft des Unteren Mühlviertels. Paradies für Freizeit- und Erholungssuchende Durch die reich strukturierte und vielfältige Natur- und Kulturlandschaft erhielt Rechberg das Prädikat zum „Naturpark“, dem ersten in Oberösterreich, der mittlerweile zum Naturpark Mühlviertel erweitert wurde. Dieses Landschaftsschutzgebiet wird besonders durch seine außergewöhnlichen Gesteinsformationen, Felsblöcke und Wackelsteine geprägt. Abkühlung im See Mitten im Ort und jederzeit zugänglich liegt der Rechberger Badesee. Beste Wasserqualität, ein barrierefreier Zugang und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten garantieren ein tolles Badeerlebnis. Wanderbare Landschaft Die Rechberger Paradewanderstrecke, die mit dem österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet wurde, bringt Sie zu den Besonderheiten des Ortes. Gestartet wird am Dorfplatz, vorbei am Wahrzeichen „Schwammerling“, Fuchsmauern, Blockheide Pammerhöhe, Freilichtmuseum Großdöllnerhof, etc. Die Wanderkarte dazu gibt’s im Tourismusbüro und bei den Gasthöfen im Ort.

Das Freilichtmuseum Großdöllnerhof Der 400 Jahre alte mit Schilf gedeckte Großdöllnerhof ist aus Rechberg nicht mehr wegzudenken, er ist ein Stück gelebter Geschichte. Heute ist er als Freilichtmuseum ein Zeuge der Zeit, ein Ort der Kultur und Identität und Zentrum der kreativ Akademie. Ort der Ausstellungen Mittelpunkt und Attraktion am Großdöllnerhof ist neben dem originalen Erscheinungsbild des Bauernmuseums die Dauerausstellung „Volksmedizin und Aberglaube“. Die aktuelle Sonderausstellung „Bäume mit Köpfchen“ widmet sich der Bedeutung und Verwendung regionaler Gehölze im Naturpark Mühlviertel. Im Zentrum stehen die Kopfweiden, die Zeugen einer gelebten Handwerkskultur sind. Freilichtmuseum Großdöllnerhof: geöffnet von Mai – Oktober 2013, Samstag, Sonntag, Feiertag von 13 – 18 Uhr, www.doellnerhof.at Infos am Gemeindeamt od. im Tourismusbüro Rechberg, Tel: (07264) 4655 - 16

>>> Fest-KulTOUR Fest-KulTOUR 15


Ein Ausflug, für jeden, ob groß oder klein, wird ein Erlebnis sein!

Österreichs größtes Puppenhaus-Museum auf einer Fläche von mehr als 400m2 mit eigenem Kaffeehaus! Öffnungszeiten: Montag und Freitag Ruhetag! Di, Mi, Do, Sa, So, und an Feiertagen 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet! Preis: Erwachsene: e 8.Kinder: e 4.Gruppenermäßigung ab 10 Pers. e 5.Busse sind willkommen! Weitere Sehenswürdigkeiten im Ort: • Mumie – luftg‘selchter Pfarrer • Bucklwehluckn auch Blasenstein genannt • und vieles mehr!

ben –

wieder erle Die eigene Kindheit wunderbar !!

Puppenhaus-Museum Marktplatz A-4364 St. Thomas am Blasenstein Tel. 0043 (0)7265 / 55 8 25 info@puppenhausmuseum.at www.puppenhausmuseum.at

16


St. Thomas am Blasenstein Auf über 70 km beschilderten Wegen durch die unberührte Landschaft des Na­ tur­ parks Mühlviertel können Sie Wan­ dern, Joggen oder den Trendsport Nordic Walking betreiben.

Immer einen Ausflug wert!

Auf ca. 3.000 m2 Naturparkspielplatz und einem angrenzenden Fußballfeld können sich große und kleine Kinder austoben. Nestschaukel, Seilbahn, Hangrutsche und vieles mehr stehen zur Verfügung. Während die Eltern am Lagerfeuerplatz mit Sitzsteinen grillen, können die Kleinen aktiv im Sand- und Schotterbereich samt Wasserlauf die Natur erleben. Auch die Kleinkinder können Geräte nutzen und auf dem Gehweg ent­de­cken Sie mit dem Kinderwagen den wildromantischen Spielplatz. Oder Lust auf eine seltene Sportart? Dann spielen Sie Discgolf, es hat verwandte Sportarten wie GOLF, MINIGOLF, die jeder kennt. Gespielt wird mit einer Art Frisbeescheibe - genannt Golfdisc - auf so genannte Discgolfkörbe. Die Regeln sind einfach: Wer nach Beendigung aller Spielbahnen die wenigsten Würfe benötigt hat - der hat natürlich auch gewonnen! Dauer: 1 Stunde bis 1 Tag. Die Schnupperstunde kostet 3,00. Der Übungsparcours ist kostenlos benützbar. April bis Oktober tägl. von 9–18 Uhr. Der luftg´selchte Pfarrer (ein natürlich mumifizierter Leichnam), die Wall­fahrts­kirche (zahlreiche Unikate), der Obere Burgstall (Aussichtspunkt auf 722 m Seehöhe und Burgplatz aus dem 13. Jh.) sowie die Bucklwehluck`n (Durchkriechstein, der Kreuzschmerzen lindert) können auch in einer Führung besichtigt werden. Führungen nur nach Voranmeldung. Besichtigungen ohne Führung sind jederzeit möglich. Auch zahlreiche Steinformationen, österreichs größtes Puppenmuseum mit seiner Sammlung auf höchstem Liebhaberniveau und religiöse Kleindenkmäler wollen erkundet werden. Wir informieren Sie gerne und stellen mit Ihnen in­di­vi­duelle Programme zu­sam­men.

17

Kontakt: Tourismusverband St. Thomas am Bl. Markt 7 4364 St. Thomas am Bl. Tel. 07265/5455-15; Fax: DW-9 tvb.st.thomas@aon.at www.st-thomas.at


Ein SINN-voller Ausflug Ein paar Stunden weg vom Alltagstrubel und seine Sinne neu entdecken… Der Sinnepark lädt auf über 50 Stationen zum Ausprobieren und Staunen ein. Auf rund 3000 m² dürfen die Besucher die Welt der Wahrnehmung erforschen. Doch Vorsicht, nicht alles ist so wie es scheint! Es ist eben alles eine Frage der Betrachtung und Wahrnehmung. Unsere Experimente zeigen, dass sich nicht nur unsere Augen täuschen lassen. Für Kinder gibt es ein außergewöhnliches Labyrinth, einen Aussichtsturm mit Rutsche,… und für die Eltern eine Snackeria, mit Kaffee, Eis,...

Öffungszeiten: 28. April – 26. Okt. 2013 So und Feiertag: 13:30 – 17:30 Uhr Betrieb nur bei Schönwetter! Für Gruppen ab 12 Personen werden die Tore jederzeit geöffnet (nach Anmeldung)

Kontakt: E-Mail: sinnepark@muenzbach.ooe.gv.at Homepage: www.sinnepark-muenzbach.at Tel: 0664/5228660 Mo – Fr: 8:00 – 12:00 Uhr Tel: 0680/2080933 während der Öffnungszeiten

18


Waldhausen

Badesee Der herrlich gelegene 3,5 ha große Natursee ist in die sanfte hügelige Mühlviertler Landschaft am Fuße des ehemaligen Augustiner Chorherrenstiftes eingebettet und bietet mit einem langen Steg, ruhiger Liegewiese, Promenadenweg und einem Beachvolleyballplatz optimale Erholungsmöglichkeiten. Die Liegeflächen rund um den See laden zum Entspannen ein und lassen jedem Badegast seinen individuellen Freiraum. Bei einer sehr guten Wasserqualität und einer angenehmen Wassertemperatur steht dem Badevergnügen nichts mehr im Wege. Wanderparadies Waldhausen Viele herrliche Wanderwege erwarten die Besucher in Waldhausen, darunter befinden sich 2 IVV Wanderstrecken welche sogar mit dem österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet sind. Das Wanderwegenetz von ca. 85 km führt Sie zu den schönsten Plätzen. Naturdenkmäler wie Opferschalen, schwingender Stein und Einsiedlerhöhle. Die Aussichtswarte bietet einen wunderschönen Blick über Waldhausen.

Info: Tourismusverband Waldhausen www.waldhausen.at www.tourismus-waldhausen.com Tel.: (+43) 7260 / 4505-11 Mail: tourismus@waldhausen.ooe.gv.at

19


PERG

Treffpunkt der Region. In Perg begegnen sich Einheimische und Gäste in gemütlicher, stimmungsvoller Atmosphäre. Beim Einkaufsbummel, am Perger Wochenmarkt, in Cafés, Restaurants und Wirtshäusern oder bei einer der kleinen feinen Veranstaltungsreihen zu den Themen Musik und Literatur. Das Angebot in der Stadt Perg ermöglicht bei jedem Wetter eine kurzweilige Freizeitgestaltung: Ausflüge auf den Rad- und Wanderwegen, ein Besuch der Machland Badewelt oder des MultiSport-Zentrums mit Kletterhalle, Indoor-Golf, Tennis oder Squash, des Heimathaus-Stadtmuseums oder Oldy Kais „etwas anderem Privatmuseum“. PERG - Gut für Gruppen. Für Vereins- und Betriebsausflüge bietet Perg ein bunt gemischtes Angebot. Von Stein und Wein und der historisch erlebbaren Wohn- und Arbeitswelt der Mühlsteinbrecher bis zur interessanten Sonderausstellung „174 Jahre Faszination Fotografie“. Die Perger Ausflugsangebote finden Sie auf www.ausflieger.at.

Glanzlichter 2013: 174 Jahre Faszination Fotografie Ausstellungseröffnung: Mo., 13.05.2013, 19:00 Uhr Dauer der Ausstellung: bis 26.10.2013 Öffnungszeiten: Sa., So., 14:00-17:00 Uhr Heimathaus-Stadtmuseum PERG MÜKIS 2013 - Mühlviertler Kinderspiele Fr., 05.07. - So., 07.07.2013 Sa., 13.07. - So., 14.07.2013 36. Perger Christkindlmarkt Kunsthandwerk, Adventschmankerl und viel Musik Fr., 06.12./Sa., 07.12./So., 08.12.2013 Tourismusinformation - Buchungsanfragen:

Stadtmarketing PERG 4320 Perg - Linzer Straße 2 Tel.: 07262/53150-0 e-Mail: tourist@perg.at www.stadtmarketing.perg.at

20


Machland-Badewelt Freizeit – Familie – Fitness Machlandstraße 47, 4320 Perg Tel.: 07262 58422, DW 11 = Kassa www.perg.at HALLENBAD: Jeden Freitag-Nachmittag findet der ultimative Badespaß mit PLUTO statt, Kinderbecken 32°C – Sportbecken 29°C Wassertemperatur

Angebote: Sport- und Kinderbecken Kleinkinderbereich Baderestaurant Fitness- und Wellnessclub INJOY (Tel.: 52086) Massage – Massageinstitut REDL (Tel.: 58155) Öffnungszeiten: Montag geschlossen Dienstag bis Freitag 10:00 bis 21:45 Uhr Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr Sonn- und Feiertag 09:00 bis 19:00 Uhr Badeschluss 15 Minuten vor Betriebsschluss!!!!! SAUNA:

Öffnungszeiten: Damensauna Herrensauna Gemischte Sauna

FREIBAD:

Finnische Sauna, Dampfbad, Kräutersauna, Tauchbecken, Massage

Dienstag Mittwoch Donnerstag und Freitag Samstag Sonntag und Feiertag

12:00 bis 22:00 Uhr 12:00 bis 22:00 Uhr 12:00 bis 22:00 Uhr 10:00 bis 21:00 Uhr 09:00 bis 20:00 Uhr

Gesamtwässerfläche: 1.140 m2 Wasserrutsche 50 m Breitwasserrutsche 15 m Sprunganlage 1 und 3 m Strömungskanal, Bodenblubber behindertengerechter Einstieg Strand, Kinderbecken mit Rutsche Pavillon zum Wickeln, kleiner Kinderspielplatz 2 Beachvolleyballplätze, Tischtennistische Trampolinanlage Buffet mit Dachterrasse

Freibadsaison 2013 – Samstag, 4. Mai bis Sonntag, 8. September 2013 Geöffnet nur bei Schönwetter – täglich von 09:00 bis 20:00 Uhr

21


Grein an der Donau Dem Besucher erschließt sich die idyllische Lage von Grein bereits bei der Anreise. Hier verbindet sich der mächtige, geschichtsträchtige Donaustrom mit der urtümlichen, sanften Mühlviertler Hügellandschaft. „Die Perle des Strudengaus“ wird das alte Donaustädtchen Grein von den Dichtern genannt. Seit 1491 besitzen die Bürger von Grein die Stadtrechte. Im Mittelalter als das „goldene Städtchen“ weithin bekannt, bezaubert Grein heute mit seinem nostalgischen Charme. AKTIV - KULTUR - GENUSS lautet das Motto von Grein. Genießen Sie einerseits die kulturelle Vielfalt und andererseits die landschaftliche Schönheit in Grein. AKTIV heißt vor allem: Bewegung im Einklang mit der Natur. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Schiff entlang der Donau. KULTUR beginnt in der von italienischen Baumeistern geprägten Architektur und führt zu einer Vielfalt kulturellen Lebens. GENUSS bedeutet gediegene Küche zwischen bodenständiger Mühlviertler Kost und überregional bekannten Schmankerln.

22


... zwischen Donaustrom und Granit

Sehenswürdigkeiten · Hist. Stadttheater Grein & Stadtmuseum · Altstadtrundgänge · Schloss Greinburg & OÖ Schifffahrtsmuseum · Galerie in Granit am Kalvarienberg · Hist. Stadtplatz & Stadtbrunnen · Stadtpfarrkirche Veranstaltungshighlights · Greiner Sommerspiele · Donaufestwochen im Strudengau · Donau Brass Festival · Kunsthandwerksmarkt · Greiner Dilettantengesellschaft Freizeitangebot · Rad- und Personenfähre „d’Überfuhr“ · Strudengaurundfahrten auf der Donau · Wanderwege – Stillensteinklamm, Gobelwarte, Donausteig · Donauradweg und Radrundrouten · Freibad, Tennis, Kletterhalle

Tourismusverband Grein Stadtplatz 5, A- 4360 Grein Tel. +43 (7268) 7055 www.grein.info

23


Das Kulturzentrum Sturmmühle in Saxen/ Baumgartenberg ist die zentrale Anlaufstelle für Kultur- und Kunstinteressierte, für Schüler, Familien, Wanderer und Radfahrer. Ihre geographische und touristische Besonderheit bezieht die Mühle aus ihrer unmittelbaren Nähe zu den wichtigsten Wander- und Fahrradwegen in das untere und das obere Mühlviertel, das Machland und den Strudengau und zu berühmten Ausflugszielen . Das Kulturzentrum Sturmmühle gliedert sich im Wesentlichen in 3 Teile: Ausstellungstrakt mit Galerie für zeitgenössische Kunst und Literaturkabinett Traditionelles Mühlenmuseum über drei Mühlböden & Themenpark hinter der Mühle Beherbergungstrakt für Wanderer und Radfahrer Herzstück des Kulturzentrums bildet das Mühlenmuseum: eine praktisch voll funktionstüchtige hölzerne Mühle über vier Böden, deren erste urkundliche Erwähnung in das 16. Jahrhundert zurück reicht. Unser Beherbergungstrakt bietet müden Touristen die Möglichkeit, in historischem Mobiliar und modernen sanitären Einrichtungen zu entspannen und am Morgen ein deftiges Frühstück in der urigen Bauernstube zu genießen.

Kulturzentrum Sturmmühle, Au 10, 4351 Saxen Mag. art. Birgit Leupold, Phone: 0043 664 130 17 30 Festnetz: 0043 7269 600 10 (während der Öffnungszeiten) Email: leupold@sturmmuehle.at, www.sturmmuehle.at Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: von 10 Uhr bis 12 Uhr und 13 2417 Uhr. Sowie nach Vereinbarung Uhr bis 17 Uhr. Sonntag: 13 Uhr bis


Enzmilner Kulturwanderweg

www.enzmilner-kulturwanderweg.at Der Kulturwanderweg von Windhaag über die Ruine nach Altenburg führt sowohl durch die idyllische Gegenwart der Gemeinde, als auch durch deren bewegte Vergangenheit. Wesentlich geprägt war diese Vergangenheit von einem Mann, von Graf Joachim Enzmilner. Er wählte vor über 350 Jahren diesen Ort, um hier seinen Lebenstraum zu verwirklichen. Er ließ ein Prunkschloss erbauen, das mit seiner reichen Architektur, den aufwändigen Einrichtungen und der weitläufigen Gartenanlagen zu den schönsten im Lande ob der Enns zählte. Sein Lebenswerk sollte jedoch die Zeiten nicht überdauern. Seine einzige Tochter Eva Magdalena sagte sich von dem prunkvollen weltlichen Leben los und wurde Nonne. Sie ließ kurz nach Fertigstellung das Prunkschloss bis auf die Grundmauern abtragen, um westlich auf der Anhöhe ein Kloster zu errichten.

Geöffnet: Mai – Oktober Sa, So u. Feiertag von 11.00 – 17.00 Uhr Tel. 07264/20112 Außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung Gemeindeamt Windhaag Tel. 07264/4255 gemeinde@windhaagperg.at www.windhaag-perg.at

Museum Altenburg „Der Graf von Windhaag“ Der Rundgang im Museum „Der Graf von Windhaag“ in der alten Schule und im Oratorium der Filialkirche in Altenburg erzählt im Detail vom unglaublichen Werdegang des Grafen. In einer Diashow wird der Geschichte noch einmal Leben eingehaucht und das Schauschloss erlaubt einen maßstabgetreuen Einblick in das einstige Prunkschloss. Nach der Besichtigung des Museums genießen Sie ein Glas Birnenmost, der auf historischem Boden gewachsen ist! Filialkirche Altenburg Zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern des Mühlviertels zählt die Filialkirche Altenburg mit hervorragend erhaltenen Fresken aus dem Jahre 1512. Die Besichtigung der Kirche sowie der Fresken ist im Museumsrundgang inbegriffen. Vor genau 500 Jahren ließ Lasla Prager die Fresken in der Familiengruft errichten. Aus diesem Anlass wurde im Dachgeschoss des Museums eine Sonderausstellung gestaltet. Ort Windhaag, Klosterkirche und Burgruine Nun folgen Sie dem Enzmilner Kulturwanderweg zu den Originalschauplätzen nach Windhaag. Sie können auf Ihrem Weg immer wieder Relikte aus längst vergangenen Zeiten entdecken. Zu den Höhepunkten zählt jedoch die Besichtigung der einstigen Klosterkirche und heutigen Pfarrkirche Windhaag bei Perg sowie die Besichtigung der Waffenkammer des Privilegierten Bürgerkorps Windhaag. Ein weiteres Highlight ist die Begehung der Burgruine wo man den Burgturm besteigt und von oben die herrliche Aussicht ins Machland und ins Voralpenland genießen kann. Lassen Sie sich zurückversetzen in eine andere Zeit und wagen Sie eine Reise durch die spannende Vergangenheit des Ortes!

25


Gsund leben im Kneippkurort Bad Kreuzen

Entdecken Sie den größten Kneipp Garten Österreichs auf 19.000 qm in Bad Kreuzen. Im Kneipp Garten gibt es einen großen Kräutergarten mit zahlreichen Kräuter-, Duft- und Heilpflanzen zu entdecken. Ein Klanggarten mit Wasserlauf, ein Gradierwerk mit solehaltiger Luft für das Atemtraining, ein grünes Klaustrum, der Wassertretplatz mit Gussstation sowie ein Barfußrundweg und ein Wasserspielplatz sorgen für die gewünschte Erholung. Der Kneipp Garten Bad Kreuzen ist ganzjährig geöffnet und frei zugänglich. Führungen für Gruppen mit Voranmeldung (07266/6281-0) möglich.

Wolfsschlucht Seit 1846 ist Bad Kreuzen als Kurort bekannt. Zentraler Punkt der damaligen Kuren war die WOLFSSCHLUCHT, in der die ersten Kuranwendungen verabreicht wurden. Heute ist die Wolfsschlucht ein Natur-und Kulturlehrpfad und lädt zum sommerlichen Kneippen im Bachbett ein. An hand von Infotafeln am Weg durch die Schlucht werden die Badeeinrichtungen der ehemaligen Kaltwasserheilanstalt - die älteste Europas - beschrieben und bildlich dargestellt.

www.gsundleben.at >>> Fest-KulTOUR 26


K A M M E R

SCHATZ.KAMMER Urlaub finden auf BURG KREUZEN Die neue Schatz.Kammer ist vor den imposanten Mauern der historischen Burg Kreuzen auf einer Anhöhe errichtet und bietet Übernachtungsmöglichkeit für Familien, Wanderer, Radfahrer, Jugend- und Schulgruppen. MEHR ERLEBEN – IN DER SCHATZ.KAMMER • Behagliche Themenzimmer “Schlaf.Kammer” mit Panorama-Weitblick • Verpflegung mit regionalen Produkten • Bad Kreuzner Kräuterwasser & Säfte • Speise.Kammern und Aufenthaltsbereiche in der historischen Burg Kreuzen • romantischer Arkaden-Burghof • unterirdischer, barrierefreier Verbindungsgang • Kneippbereich und Wasserspiele • Faulenzer.Kammer mit Saunen und Panorama-Relaxbereich • “Ritter der Tafelrunde” mit Lagerfeuerplatz vor der Burgmauer • historische Burgschenke Ausflugsziel Burg Kreuzen - PANORAMA-WEITBLICK IN DIE STRUDENGAUER DONAU- UND NATURLANDSCHAFT von der Aussichtsplattform am Burgturm mit Panoramakarte. Kaffee & Kuchen und warme Imbisse genießen in der historischen Burgschenke oder im romantischen Burghof. Burg Kreuzen Betriebs GmbH Neuaigen 14 4362 Bad Kreuzen Telefon 0 72 66 / 66 86 info@burg-kreuzen.at 27

www.burg-kreuzen.at


Das ausgedehnte Wanderwegenetz führt zu den schönsten Plätzen im Strudengau, durch die idyllischen Hügel und Wälder, mit dem Gezwitscher der Vögel im Ohr und dem Duft der Blumen in der Nase. Dabei über gewaltige Granitformen staunen, und einzigartige Naturschauspiele erleben und herrliche Ausblicke ins Donautal genießen - das ist Wandern im Strudengau.

Naturparkweg Rechberg Schwammerling

Romantiktal-Weg Pabneukirchen

Großdöllnerhof

Ruine Klingenberg St. Thomas/Bl.

Rechberg

Pabneukirchen

Puppenmuseum Bucklwehluckn

St. Thomas

Allerheiligen

Dimbach

am Blasenstein

im Mühlkreis

Ausblickrunde Waldhausen

Jahreskreisweg Allerheiligen

Münzbach

Enzmilner Kulturwanderweg

Badesee Stift

Bad Kreuzen

Sinnepark

Stillensteinklamm Grein / St. Nikola

Grein

steig nau Do

Don a u s t e ig

Burg Kreuzen

Klam

Aussichtswarte

Waldhausen

im Strudengau

St. Nikola

an der Donau

Schloss Greinburg

Burg Clam

us

te i

teig

g

au s

na

NaturKulturWeg Waldhausen

Kneipp Garten

Wolfsschlucht Bad Kreuzen Sinneweg Münzbach

Do

Honigschleuderweg Waldhausen

Stilles Tal Bad Kreuzen / Pabneukirchen

Burgruine Windegg

Windhaag

bei Perg

Wohlfühlweg Dimbach

Baumgartenberg

Do Kulturlandschaftsweg Machland

Teufelsweg Mitterkirchen

n

Saxen

Ihr Weg zum perfekten Wandererlebnis

Strindbergmuseum

Wanderregion Strudengau

Keltendorf

Mitterkirchen

Stillensteinklamm, Grein / St. Nikola a. d. Donau Ausblickrunde, Waldhausen im Strudengau Wolfsschlucht, Bad Kreuzen  Naturparkweg, Rechberg   Jahreskreisweg, Allerheiligen im Mühlkreis  Wanderweg „Stilles Tal“, Bad Kreuzen-Pabneukirchen Wohlfühlweg, Dimbach Kulturlandschaftsweg Machland, Klam-Saxen-Baumgartenberg Teufelsweg, Mitterkirchen Sinneweg, Münzbach Romantiktal-Weg, Pabneukirchen Klingenbergweg, St. Thomas am Blasenstein Honigschleuderweg, Waldhausen im Strudengau NaturKulturWeg (barrierefrei), Waldhausen im Strudengau Der Enzmilner Kulturwanderweg, Windhaag bei Perg

www.region-strudengau.at


Die Leader-Region Strudengau liegt im Osten des Mühlviertels in Oberösterreich. Als ländlich strukturiertes Gebiet wird die Region im Süden von der Donau begrenzt und die Granithügel des Mühlviertels lassen im Norden der Region schöne Ausblicke über das wirtschaftlich vom Donaustrom geprägte Landschaftsbild zu. Die Donau als wirtschaftliche und touristische Lebensader der Region war auch Namensgeber des Strudengaus. LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums.

u

Förderbereiche von LEADER • Landwirtschaft • Bioenergie • Gewerbe • Tourismus • Kultur • Naturschutz • LA 21, Dorfentwicklung • Bildung • Kooperationen

Leader-Büro: LAG Strudengau Schlossberg 1/12 4391 Waldhausen im Strudengau Tel. 07260/45255, Fax: DW-4 info@region-strudengau.at

www.region-strudengau.at 29


Landhaus „Aumühle“ > Grein Wellness-Oase mit Sauna, Dampfbad, Hallenbad, Whirlpool und Massage

Familie Schöller Panholz 17 4360 Grein Tel. 07268/8130, Fax: DW-9 info@aumuehle.at www.aumuehle.at

Zimmer mit Dusche/WC und Fön, Sofa, Sat-TV, Telefon Parkplatz, Lift, Seminarraum, Kinderspielplatz, Gastgarten Radfahrer Gratisabholung 74 Betten

Mostschenke „Speck-Alm” > Bad Kreuzen Do-So, sowie Feiertage ab 14 Uhr geöffnet. Dez. und Jänner geschlossen. Familienfreundlicher Spielplatz mit Speckiland, einzigartige Rundwanderwege. Bäuerliche hausgemachte BIO-Spezialitäten. Prämierte Speckspezialitäten.

Familie Gaßner Lehen 15, 4362 Bad Kreuzen Tel. 07266/6261 Fax: 07266/6261-60 mostschenke@speck-alm.at www.speck-alm.at

Tanz auf der Tenne: 11. August 2013 Kleintierausstellung: 28. und 29. September, 10 Uhr Kekserlmarkt: 16. und 17. November, 13 Uhr

Cafe-Konditorei Schörgi > Grein

Familie Schörgi Rathausgasse 2 4360 Grein Tel. 07268/350, Fax: DW-4 geniessen@schoergi.at www.schoergi.at

Eine Rast in Grein bedeutet für viele Urlauber und Durchreisende auch, sich in der Cafe Konditorei Schörgi verwöhnen zu lassen. Das wunderschöne Ambiente direkt an der Donau lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Traditionelle oder ausgefallene Mehlspeisen, mehr als 50 verschiedene Eissorten, exklusives Konfekt und erlesene Konditorspezialitäten.

BESTER EISSALON O.Ö GOLDENE KAFFEEBOHNE

30


Bäckerei Cafe-Konditorei Kern > Perg

Familie Kern Dr. Schober-Straße 9, 4320 Perg Tel. 07262/52515 info@kern-baecker.at www.kern-baecker.at

Servus im Cafè unter diesem Motto freut es uns Sie in unserer Cafè-Konditorei begrüßen zu dürfen. Lassen Sie sich mit traditionellen ös­ter­ reichischen Mehlspeisen, feinen Torten, Eisspezialitäten oder handgeschöpfter Schokolade ver­wöhnen und genießen Sie ein paar Augenblicke  süßen Glücks. Zum Mitnehmen empfiehlt sich un­se­re Machlandtorte, eine Spezialität der Perger Mühlsteinhauer.

Landgasthof „Zur Zugbrücke“ > Bad Kreuzen

Strudengauer Schmankerl Bad Kreuzen vom Rind, Fisch & Wild Josef Schiefer ist leidenschaftlicher Koch. Mit den frischen, saisonalen Produkten der G´sund Leben Bauern kreiert er Bodenständiges und Kreatives.

im Kneippkuror

Familie Schiefer 4362 Bad Kreuzen 9 Tel. 0 72 66 / 62 12 Fax 0 72 66 / 62 12 - 30 info@gasthof-schiefer.at www.gasthof-schiefer.at

t

Die 23 Zimmer mit Dusche/WC liegen ruhig und haben alle Balkon mit Panoramablick bis zu den Alpen. Nach dem Strudengauer Frühstücksbuffet geht´s auf Entdeckungsreise, z. B. auf der Donausteig-Etappe in die Wolfsschlucht. Täglich ab 8 Uhr geöffnet. Mo ab 14 Uhr geschlossen. Dienstag Ruhetag. Zimmerpreise ab e 29.-

Gasthof s‘Schatzkastl *** > Ardagger

Familie Raderbauer Hafen 1 3321 Ardagger Markt Tel. 07479/7500 www.schatzkastl.at

Dort, wo sich das Mostviertel und die Donau treffen, da liegt das Schatzkastl. Willkommen auf der großen Donauterrasse, wo man bei einem Gläschen die vorbeifahrenden Schiffe beobachten und die SEELE BAUMELN lassen kann. Das ganze Jahr über kochen wir saisonale Schätze: heimische Mostviertler Schmankerl, Fisch, Kürbis, Schwammerl, Gansl und Wild, ... Gerne servieren wir Ihnen dazu unsere herrlichen Weine. TIPP: April/Mai und September/Oktober 4 Nächte bleiben und 3 Nächte bezahlen RADVERLEIH halbtags u.ganztags Gyrocopterflüge über das Donautal 18 Nichtraucherzimmer m. Balkon - ab 31,- N/F

31


Stadt- und Ortspläne Freizeitkarten



 

 



   Â? 





 



Digitaler Ortsplan Gisdat GmbH, A-4020 Linz, SchiffmannstraĂ&#x;e 4  Tel.: 0732/380 830-0, Fax: 0732/380 830-9 www.gisdat.at, office@gisdat.at GISDAT aktiv     



 

  

  

32

 


Radlerbauernhof Moser > Mitterkirchen

Christine und Andreas Moser 4343 Mitterkirchen 27 Tel.: 07269/8311 Fax 07269/30397 office@radlerbauernhof-moser.at www.radlerbauernhof-moser.at

Unser Bauernhof liegt am Ortsrand von Mitterkirchen in ruhiger Lage nur 300 m vom Donauradweg entfernt. Wir bieten 5 Doppel/Mehrbettzimmer, 1 behindertengerechtes Zimmer und 2 Ferienwohnungen. Alle Zimmer mit DU/WC, Sat-TV und Personenlift. Einkehren und genießen in unserem Mostheurigen mit bäuerlichen Spezialitäten (selbstgebackenes Bauernbrot, hausgemachter Ziegenkäse, Speck, Edelbrände, Mostspezialitäten und Natursäfte,…) Hofeigene Destillerie – Most- und Edelbrandverkostungen mit dem Sommelier.

NEU: Mosers „Dinkel – Whisky“ Gold prämiert 2013 Saisonbetrieb: 1. April – 31. Oktober 2013

Gasthof Pension Haunschmid > Rechberg

Familie Haunschmid 4324 Rechberg Nr. 15 Tel. 07264/4613 Fax: 07264/461329 gasthof.haunschmid@aon.at www.gasthaus-haunschmid.at

Familienbetrieb direkt am Badesee, warme Küche von 10 bis 22 Uhr, Diät- und Schonkost, Fisch-Spezialitäten, kein Sperrtag, Wildwochen von Okt. – Nov., große Seeterrasse – Kegelbahnen – Kellerbar – Solarium – Sauna – Dampf­bad – Seminarraum Familien- und Firmenfeiern, Hochzeiten Reisegruppen herzlich willkommen!

13 Doppelzimmer, 5 Einbettzimmer mit Dusche, WC, Sat-TV, Telefon, teilweise Balkon mit Seeblick, 31 Betten . 30.- Nächtigung mit Frühstück . 35.- Halbpension ab 3 Nächte . 39.- Vollpension ab 3 Nächte . 6.- Einzelzimmerzuschlag Seminarpreis inkl. Seminarraum und Vollpension p.P. . 45.-

Gasthaus Ahorner > St. Thomas/Bl.

Familie Ahorner Markt 9, 4364 St. Thomas Tel. 07265/5474 Montag ab 14 Uhr geschlossen und Dienstag Ruhetag! Reservierungen erbeten!

Man trifft sich beim Gasthaus Ahorner am Marktplatz, wo „Essen & Trinken die Seele zusammen hält”. Ein gemütlicher Gastgarten oder der Wintergarten laden zum Verweilen ein. Neben gesunder Küche werden auch Schmankerl wie das „Surschnitzel” oder das „Blasensteiner Gourmetpfandl” geboten. Am Don­nerstag ist Knödeltag und es locken haus­gemachte Knö­del­va­riationen wie Speck-, Grammel, Haschee- und Blun­zen­knö­del. Nicht ver­gessen darf man auf die traumhaften Mehl­spei­sen. Die „Durstige Nonne” ist weithin bekannt und berühmt, aber auch die „Donauwelle” oder eine „Apfel-Mohntorte” werden Ihnen auf der Zunge zergehen.

34


Radinfo Mitterkirchen

Die Vermittlungsdrehscheibe Mitterkirchen (Radinfo) liegt direkt am Donauradweg Passau – Wien neben dem Kraftwerk Wallsee – Mitterkirchen und hat sich als Treffpunkt für Radler jeder Altersstufe etabliert. Hier haben Sie mitten in der Natur die Möglichkeit zu pausieren, die Radwegkarte zu studieren und sich über die Region zu informieren. Tipps für Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten entlang des Donauradweges sowie Information über freie Zimmer in der Region, erhalten Sie ebenfalls an der Vermittlungsdrehscheibe. Auch bei Reparaturen wird rasch geholfen und organisiert! An der Informations – Oase können Sie auch eine Kleinigkeit konsumieren und sich mit Kaffee und frischen Mehlspeisen aus der Region oder mit einem köstlichen Konditor – Eis erfrischen. Nicht nur Freunde des Radsports jeder Art (Rennrad, Mountainbike, Tandem oder Hochradfahrer, … ), auch Inlineskater, Nordic Walker, Wanderer usw. nutzen diesen romantischen Weg immer mehr. An heißen Sommertagen wird das Brunnenwasser gerne zur Abkühlung genutzt. Von April bis September ist die Vermittlungsdrehscheibe täglich besetzt, wodurch für Information und Betreuung der Gäste von A bis Z bestens gesorgt ist. Öffnungszeiten: April – September

Vermittlungsdrehscheibe Mitterkirchen 4343 Mitterkirchen, Hütting 30 Tel.: 07269/30373 Mobil: 0664/73614544 Mail: radinfomitterkirchen@aon.at

35


26. Juli bis 15. August 2013 Bühne der Alten Musik mit Kontrapunkten Michi Gaigg Intendantin

Opernrarität des Spanischen Barock auf Schloss Greinburg. Bereits vor zwei Jahren begeisterten Rogério Gonçalves und sein Ensemble A Corte Musical mit einem Bühnenwerk des Spanischen Barock von Sebastián Durón das donauFESTWOCHEN-Publikum: 2013 steht mit El impossible mayor en amor le vence Amor (Amor und der Sieg über der Liebe größtes Hindernis) eine unbekannte Zarzuela des Komponisten als Erstaufführung in heutiger Zeit am Programm. Die mythologische Geschichte von Jupiter und Dánae ist ihr Stoff, doch kommt, in bester spanischer Tradition, auch Burleskes nicht zu kurz – eine musikalisch farbenreiche Opernneubelebung. Die Gelegenheit, eine auf mitteleuropäischen Bühnen vernachlässigte Musiksprache zu erleben. Inspirierende Programme aus Vergangenheit und Gegenwart lassen den Geist der historischen Spielstätten in der Konzertreihe lebendig und neu erfahrbar werden. Mit Emma Kirkby und Englands führendem Kammermusikensemble London Baroque sowie dem Geiger Hiro Kurosaki sind wegweisende Künstlerpersönlichkeiten der Alten Musik im Strudengau zu Gast. Überraschende Grenzüberschreitungen und Begegnungen mit Ikonen des 20. Jahrhunderts wecken Neugierde auf das musikalische Morgen.

36


PROGRAMM 2013 Auftakt Ensemble SAMA Französischer Barock, Finnland von Heute >> Freitag, 26. Juli 2013, 20 Uhr ∙ Schloss Greinburg, Grein/Donau L’Orfeo Bläserensemble ∙ Carin van Heerden Telemann >> Samstag, 27. Juli 2013, 20 Uhr ∙ Stiftskirche Ardagger London Baroque ∙ Emma Kirkby und Hannah Medlam Purcell >> Sonntag, 28. Juli 2013, 11 Uhr ∙ Stiftskirche Waldhausen Mediterranea Eine Reise zu den sonnenverwöhnten Ländern A Corte Musical ∙ Rogério Gonçalves, Leitung >> Mittwoch, 31. Juli 2013, 20 Uhr ∙ Landesmusikschule Waldhausen Hiro Kurosaki J.S. Bach für Violine solo >> Freitag, 2. August 2013, 20 Uhr ∙ Filialkirche Altenburg, Windhaag Bühnenrarität des Spanischen Barock auf Schloss Greinburg Sebastián Durón: El impossible mayor en amor le vence Amor Maria Weiss · Eva Juárez · Alice Borciani · Lidia Vinyes Curtis · Daniel Issa A Corte Musical ∙ Rogério Gonçalves, Dirigent Manuela Kloibmüller, Regie ∙ Isabella Reder, Kostüme & Bühnenbild >> Samstag, 3., 10., Sonntag, 4., 11. u. Freitag, 9. August 2013, 18 Uhr Arkadenhof Schloss Greinburg, bei Schlechtwetter im Rittersaal, Grein/D. Komprovisationen Grenzüberschreitungen im Jazz Agnes Heginger, Stimme · Peter Herbert, Kontrabass Christoph Cech, Fender Rhodes >> Sonntag, 4. August 2013, 11 Uhr ∙ Vierkanthof Hauer, Stift Ardagger Barocke Orgelfreuden Peter Waldner, Orgel >> Donnerstag, 8. August 2013, 20 Uhr ∙ Stiftskirche Baumgartenberg OÖ David Trio Schönberg, David, Krenek >> Sonntag, 11. August 2013, 11 Uhr ∙ Strindbergmuseum Saxen Tanztheater daburu (T) Strawinsky, Dostojewski >> Dienstag, 13. August 2013, 20 Uhr ∙ Stadtkino Grein, Grein/Donau Ensemble 15.21 Leiden und Sterben, Auferstehung und Himmelfahrt in der Vokalmusik >> Mittwoch, 14. August 2013, 20 Uhr ∙ Pfarrkirche Bad Kreuzen Die schöne Magelone Tieck und Brahms – der Geist der Romantik Markus Volpert, Bariton · Anton Voigt, Klavier · Marlene Voigt, Rezitation >> Donnerstag, 15. August 2013, 11 Uhr ∙ Gießenbachmühle, St. Nikola Bildende Kunst im Öffentlichen Raum LandART von Willibald Katteneder >> 26. Juli bis 15. August 2013 ∙ Großdöllnerhof Rechberg

Information und Karten:

4360 Grein/Donau, Stadtplatz 5, Telefon 07268 26857 www.donau-festwochen.at

37


Allerheiligen i. M. Bergbauausstellung

• Schaustollen • Arbeitsbedingungen • Transportwege • Bergbau über und unter Tage • Geologie und Paläontologie Öffnungszeiten Zwischen Mai und Oktober jeden Samstag, Sonn- und Feiertag von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Für Gruppen ab 10 Personen auch an Wochentagen geöffnet Preisinformation Erwachsene € 3,00 Kinder von 6-14 Jahren € 2,00 Gruppen ab 10 Personen € 2,50 Kinder bis 5 Jahre Eintritt frei • Kinderfreundlich • Ermäßigung mit OÖ Familienkarte • Gruppen nach Voranmeldung

38


Abenteuerreise Waldhochseilgarten Die Reise beginnt am Seil hängend wie eine Gondel, dann von Baum zu Baum über schaukelnde Brücken und abenteuerliche Hindernisse zum Kletterfelsen.

Besondere Herausforderung gesucht? Dann der „Profi Parcours“ in Verbindung mit 100 Meter Flying Fox 8 Parcours - 52 Stationen (leicht, mittel und schwer) mehr als 300 m Zip Line, Niedrigseilgarten, Kletterfelsen, Boulderwand ... Öffnungszeiten Zwischen Mai und Oktober jeden Samstag, Sonn- und Feiertag von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Für Gruppen ab 10 Personen auch an Wochentagen geöffnet Preisinformation Erwachsene € 19,50 Jugendliche € 16,00 Für Kinder ab einer Körpergröße von 140 cm geeignet. • Kinderfreundlich • Menschen mit Behinderung sind willkommen • Ermäßigung mit OÖ Familienkarte • Gruppen nach Voranmeldung

Wissensnetzwerk Kaolin Bergbau 4320 Allerheiligen, Oberlebing 70 Tel +43 664/9972433 info@kaolinum.at

www.kaolinum.at 39


Amstetten | Haag | Grein | Waldhausen/Strg. | St. Peter/Au Mitterkirchen | Waidhofen/Y | Schönau | Enns | Ardagger | Saxen Au/Donau | St. Nikola/Donau | Mauthausen Nehmen Sie in der ersten Reihe Platz und genießen Sie sozusagen fussfrei kulturelle Unterhaltung auf hohem Niveau durch das ganze Jahr.

Willkommen in der ersten Reihe! Die Kulturplattform „fussfrei“ präsentiert Ihnen auch 2013 ein umfangreiches kulturelles Angebot. Genießen Sie Kultur in kleinem, feinem Rahmen umgeben von geschichtsträchtigen Kulissen. Jazz, Klassik, Kabarett, Literatur, Theater, Volkskultur, Film und viele interessante Sommerakademie Kurse von Musik, Tanz, Malerei über Theater sorgen auch heuer wieder für ein vielfältiges Programm. Nutzen Sie unsere Ausflugsangebote rund um „fussfrei“Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

2013 Programm ltungen in

Veransta Über 450 frei.at ! www.fuss Ihrer Nähe Infos, Geschenkgutscheine und Vorverkauf: Veranstaltungsagentur Baumfried, 40 Telefon: 07268 21223, www.fussfrei.at


Veranstaltungshighlights 2013 >> So. 21. April 2013 Familienwandertag, Burgruine Windegg >> Do. 25. – Sa. 27. April 2013, jew. ab 9 Uhr Italienischer Markt, Spezialitäten aus 10 Regionen Italiens, Hauptplatz PERG >> Fr. 26. April 2013, 20 Uhr Konzert „Bluatschink“, Marktstadl Baumgartenberg >> Mi. 1. Mai 2013 Saisonbeginn im Hist. Stadttheater Grein & Stadtmuseum täglich geöffnet bis 26. Oktober 2013 >> Fr. 3. – Sa. 4. Mai 2013 Nahversorgertage in Waldhausen >> So. 5. Mai 2013 Eröffnung Ausstellung Galerie im Turm, 14 Uhr, Burgruine Windegg, 4311 Schwertberg >> So. 5. Mai 2013, 9.30 Uhr Saisoneröffnung und Tag der Oö Freilichtmuseen - Jägerschaft und Gemeinde, Großdöllnerhof Rechberg >> Sa. 4. - Fr. 24. Mai 2013, 20 Uhr Szenerie im Stadttheater Grein „Das neunte Gebot“ >> Do. 9. – Mo. 20. Mai 2013, Baumgartenberg Vorrunden Bezirkskegelmeisterschaft, Gasthaus Rechberger, >> Mo. 13. Mai 2013, 19 Uhr Eröffnung Sonderausstellung, 174 Jahre Faszination Fotografie, Öffnungszeiten:18. Mai - 26. Okt., jew. Sa., So. 14 -17 Uhr Heimathaus Perg, Stifterstraße 1 >> Sa. 25. Mai 2013 Finale Bezirkskegelmeisterschaft, Gasthaus Rechberger, Baumgartenberg >> Do. 30. Mai – So. 2. Juni 2013 3. Donau Brass Festival in Grein an der Donau >> Fr. 31. Mai 2013, ab 14 Uhr Schrobenhausener Spargelmarkt am Perger WOCHENMARKT, Hauptplatz Perg >> Sa. 15. Juni 2013, 19.30 Uhr G’stanzlsinga, Vereinsstadl in St. Thomas am Blasenstein >> So. 16. Juni 2013, 9 Uhr Biohoffest beim Englhof in Baumgartenberg >> Sa. 22. – So. 23. Juni 2013 Fuchsienschau „Im Reich der 1.000 Glöckchen“, ab 10 Uhr, Speck-Alm, Bad Kreuzen >> Do. 27. Juni 2013, 19 Uhr PERG jammed, Hauptplatz Perg Do. 11. Juli 19 Uhr, Do. 25. Juli 19 Uhr, Do. 08. Aug. 19 Uhr Veranstaltungsorte auf www.perg.at

41


Veranstaltungshighlights 2013 >> So. 30. Juni 2013, 17 Uhr Sommerkonzert Liederkranz Grein auf Schloss Greinburg >> Do. 04. Juli 2013, 19 Uhr Volksmusik beim Steinbrecherhaus, Do., 18. Juli, 19:30 Uhr, Do., 01. Aug., 19:30 Uhr, Steinbrecherhaus, Mühlsteinstraße 43 >> Fr. 05. Juli – So. 07. Juli und Sa. 13. – So. 14. Juli 2013 Mühlviertler Kinderspiele, Ausweichgelände: Bahnhofstr./ Altzingerwiese, Webinfo: www.muekis.at >> Sa. 13. Juli 2013, ca. 13.30 Uhr (Programm beachten) 39. Internationale Junioren-Radrundfahrt, Etappenziel – Hauptplatz Perg, Siegerehrung mit PERG-jammed-Fest, Stadtzentrum Perg >> Sa. 6. Juli 2013, 10-17 Uhr Workshop „Henkeltasse, Schale & Co“ – Urgeschichtliches Töpfern Keltendorf Mitterkirchen >> Sa. 6. Juli 2013, 19.30 Uhr Mühlviertler Birnblech Konzert, Speck-Alm, Bad Kreuzen >> Sa. 6. Juli - So. 1. September 2013 Greiner Sommerspiele „Minna von Barnhelm“ jeden FR und SA 19 Uhr, SO 17 Uhr im Hist. Stadttheater Grein >> Sa. 13. Juli - So. 14. Juli 2013, jeweils von 10-18 Uhr Workshop „Holztruhe – Schatztruhe“, Keltendorf Mitterkirchen >> Sa. 20. Juli - So. 21. Juli 2013, jeweils von 10-16 Uhr Workshop „Von Kopf bis Fuß – Eisenzeitliche Kostümteile selbst gemacht“ – Keltendorf Mitterkirchen >> Fr. 26. Juli – Do. 15. August 2013 www.donau-festwochen.at Donaufestwochen im Strudengau – Bühne der Alten Musik >> Sa. 28. Juli 2013, 11 Uhr Drescherfest bei Familie Neulinger-Lindner, St. Thomas am Blasenstein >> So. 28. Juli 2013 – Startzeit 7 - 11 Uhr; Zielschluss 15 Uhr IVV-Wandertag Perg, Start: Gasthaus Grabenschweiger, Pergkirchen >> Do. 1. Bis 15. August 2013 Teil 3 des Projektes „Prunkwagen und Hirsebrei – Ein Leben wir vor 2.700 Jahren“, Keltendorf Mitterkirchen >> Sa. 03. August 2013, 14 – 24 Uhr VINUM Perg - Wein&Genuss, Stadtzentrum Perg >> Do. 8. August 2013, 20 Uhr Pfarrkirche Kloster Baumgartenberg Soli Deo Gloriea-Barocke Orgelfreuden, Peter Waldner, Österreichische & Deutsche Orgelmusik des 17. Und 18. Jahrhunderts >> Fr. 9. August 2013, 17 Uhr Donau in Flammen, Au/Donau

42


Veranstaltungshighlights 2013 >> Do. 15. – So. 25. August 2013 Grenzfluss Worldjazz Festival – Peter Madsen & friends >> Fr. 16. – So. 18. August 2013 Beachvolleyball-Landesmeisterschaft, Webinfo: www.beach.perg.at >> Sa. 16. – So. 18. August 2013 Strudengauer Messe, Festgelände in Waldhausen >> Sa. 24. August 2013, 19.30 Uhr Weinfest im Vereinsstadl, St. Thomas am Blasenstein >> Sa. 7. September 2013, Start: 13-14 Uhr Integrativer Wandertag im Naturpark, St. Thomas am Blasenstein >> So. 8. September 2013 ab 14 Uhr, Burgruine Windegg 13. Windegger Krapfenschmaus, 4311 Schwertberg >> So. 8. September 2013, ab 8.00 Uhr Schmankerlkirtag, Dorfplatz - ARGE Rechberg >> Sa. 14. und So. 15. September 2013 Volkskultur-Naturparkfest, „Zsamwochs’n – Dorfkultur zwischen alten Spuren und neuen Wegen“, Bad Zell >> Sa. 14. September 2013 „Wiener Lieder Abend“, Burgruine Windegg, 4311 Schwertberg >> Sa. 14. und So. 15. September 2013 17. Greiner Kunsthandwerksmarkt >> Fr. 20. - So. 22. September 2013 Perger Oktoberfest, Herrenstraße – Parkplatz Waldhör >> So. 22. September 2013 Start ab 10.00 Uhr, Dorfplatz 45. Rechberger Familienwandertag - Tourismusverband Rechberg >> Sa. 28. September 2013, 16 Uhr Weinheuriger, Marktstadl Baumgartenberg >> Sa. 28. und So. 29. September 2013 ab 9 Uhr Kleintierschau E 17 Grein Strudengau, Speck-Alm, Bad Kreuzen >> Sa. 26. Oktober 2013 Weinverkostung, ab 13 Uhr, Burgruine Windegg, 4311 Schwertberg >> Sa. 9. November – Sa. 7. Dezember 2013 Herbstproduktion der Greiner Dilettantengesellschaft im Hist. Stadttheater Grein >> So. 10. November 2013, 9 Uhr Visitation durch Bischof Ludwig Schwarz, Pfarre Baumgartenberg >> Sa. 23. und So. 24. November 2013 (Sa. 13 – 18 Uhr, So. 10 – 18 Uhr) Advent auf Burg Kreuzen >> Sa., So. u. Mo. 23., 24., 25. November 2013 Adventkranzverkauf und Verkaufsausstellung im Lichtenwagnerhaus in Windegg 9, 4311 Schwertberg

43


Man kennt den Strudengau. Oder man muss ihn suchen. In Oberösterreich. Dort, wo das östliche Mühlviertel in die Donau fällt. Vom grünen Hügelrand zum blauen Donaustrand. Das formt den Charakter dieser Gegend. Wer sie kennt, liebt sie. Hat der Fremde einmal die kleine Stadt Grein gefunden, ist es nicht mehr weit zu all den anderen Orten dieser Landschaft.

Dona u

Rohrbach Schärding

Freist adt Urfahr

Ried

Grieskirchen

Eferding

Perg

Linz

Oberösterreich Wels

Braunau

Vöcklabruc k

Gmunden

Steyr

Kirchdor f

St. Thomas

Rechberg

Pabneukirchen Dimbach

Allerheiligen

Ried

Waldhausen Windhaag

Arbing Mauthausen

Bad Kreuzen

Münzbach

Schwertberg

Perg

Klam Bgb.

Grein

St. Nikola

Saxen NaarnMitterkirchen

LINZ

Ardagger

Enns

Ybbs

A1

Amstetten Autobahn A1

WIEN

Museumsland Donauland Strudengau A-4343 Mitterkirchen 50 Telefon: +43 (0) 7269/8255-12 info@museumsland.at http://www.museumsland.at


Regionalmedium 2013