Page 1

Gewinn e zwei E hrenkar für den ten EuropaPark! Gewinn

© Irochka, pim; fotolia.com

spiel-In fos auf Seit e 55

Ostallgäu 01/2016

www.facebook.de/ azubiplusmagazin

Azubi+ im Internet www.azubiplus.de


azubi+ Liebe Sch lerinnen und Sch ler, liebe Lehrkräfte und Ausbilder,

Jetzt liegt es an euch: suchen, bewerben und durchstarten! Macht 2016 zu eurem Jahr! Ein gutes Händchen bei der Wahl eures Ausbildungsplatzes und einen erfolgreichen Start ins Berufsleben wünscht euch euer AZUBI+ Team

Ausgabe: 01/2016 KF/OAL Azubi+ erscheint im Verlag:

Kreisboten-Verlag Mühlfellner KG Am Weidenbach 8 · 82362 Weilheim www.kreisbote.de Verlags-/ Geschäftsführung: Helmut Ernst, Daniel Schöningh Gesamtverantwortlich Azubi+: Alfred Bloos

Anzeigendispo / Koordination: Sabine Mayer Redaktion: Kai Lorenz (verantw.), Matthias Matz, Martina Staudinger, Katharina Knoll, Wolfgang Becker, Angelika Hirschberg, Michaela Frisch, Werner Hacker, Hubert Hunscheidt, Hans Nikolussi Anzeigen Kaufbeuren: Kreisbote Kaufbeuren Rosental 4, Tel.: 08341/8098-0 anzeigen-kf@kreisbote.de Sabine Mayer, Carola Stettnisch Tamara Krumm, Michael Denks

FSJ – Persönlichkeit bilden ................................... 23 Ein Jahr im Ausland .............................................. 27 Das www ist nicht alles ... ................................... 31 Berufe im Wandel der Zeit .................................. 35 Generation Z erobert die Arbeitswelt ................. 39 Knigge für Berufsanfänger .................................. 49 Praktikum-Plätze ......................................52, 53, 54 AZUBI+ Gewinnspiel ............................................. 55

Anzeigen

Wir möchten uns herzlich bei allen beteiligten Unternehmen, Lehrkräften und Schülern für das großartige Feedback zu AZUBI+ bedanken. Durch euer Interesse und eure Unterstützung wächst AZUBI+ weiter und ist mittlerweile in Memmingen / Unterallgäu, Kempten / Oberallgäu, Kaufbeuren / Ostallgäu, Weilheim/Schongau, Garmisch/Partenkirchen, Miesbach, Freising, Erding und Ebersberg am Start.

Die Führungskräfte von morgen ......................... 17

Ausbildungsangebote für soziale und gesundheitliche Berufe................................... ab 06

Anzeigen

Da uns euer gelungener Start ins Berufsleben sehr am Herzen liegt, halten wir euch zusätzlich auf unserer Homepage und Facebook auf dem Laufenden. Dort könnt ihr beispielsweise posten, was ihr euch für die nächste Ausgabe wünscht oder wo ihr eure Ausbildung beginnt.

Beim Vorstellungsgespräch: Play it cool?! .......... 11

Ausbildungsangebote für kaufmännische Berufe .............................. ab 12

Anzeigen

2016 wird für viele von euch ein besonderes Jahr, schließlich geht es mit großen Schritten raus aus der Schule und rein ins Berufsleben. Um euch diesen Einstieg zu erleichtern steht euch AZUBI+ wieder mit einer großen Auswahl an spannenden Ausbildungsberufen aus dem sozialen, dem kaufmännischen und technisch-handwerklichen Bereich zur Seite.

Raus aus der Schule, rein in die Arbeitswelt...... 04

Ausbildungsangebote für technische, handwerkliche und kaufmännische Berufe ............................ ab 18

Anzeigen

»new year – new me« lautete ein beliebter Slogan zum neuen Jahr in den sozialen Netzen. Auch wenn der Beginn des neuen Jahres nun schon eine Weile her ist, hoffen wir, dass ihr eure gesteckten Vorsätze und Ziele weiterhin verfolgt und erreicht. Wir bleiben unserem Ziel, euch bestens über zahlreiche und interessante Ausbildungsplätze zu informieren auf jeden Fall treu. Dabei stellen wir euch viele attraktive Firmen aus der heimischen Wirtschaft vor, die gerade auf der Suche nach der »Richtigen« und dem »Richtigen« sind. Natürlich ist auch 2016 unser AZUBI+ weiterhin vollgepackt mit vielen nützlichen und interessanten Infos rund um Schule und Ausbildung.

ausbildung im focus

Azubi+ fragt nach ........................ 03, 05, 21, 43, 54

Ausbildungsangebote für gastronomische und touristische Berufe .......................................... ab 44

Anzeigen Füssen: Kreisbote Füssen Augusten Str. 1, Tel.: 08362/9382-0 anzeigen-fue@kreisbote.de Michael Bloos, Jürgen Krieger Daniela Schneider, Anne Kommeter

Kommanditisten: Zeitungsverlag Oberbayern GmbH & Co. KG, Wolfratshausen

Verteilung: Azubi+ erscheint 3 x jährlich kostenlos an allen Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Privatschulen, Förderschulen für die Jahrgangsstufen 7 bis 10

© für Texte und von uns gestaltete Anzeigen beim Verlag.

Persönlich haftende Gesellschafterin: Kreisboten-Verlag Verwaltungsgesellschaft mbH, Weilheim; GVG Gesellschaft für Verlagsgeschäfte oHG, Hamm

Zur Zeit ist Anzeigenpreisliste V01.2016 vom Januar 2016 gültig.

Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung. Für unverlangt eingesendete redaktionelle Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Druck: Royal Druck GmbH Porschestraße 9 87437 Kempten www.royaldruck.de Grafik & Layout:

matman · Matthias Manske 87730 Bad Grönenbach info@matman.de www.matman.de


azubi+ fragt nach ... Leistungsbereit und leistungsst ark

Foto: Friedrich; Pola

roid: niroworld; foto

lia.com

Zum Thema ÂťDie Jugend von heuteÂŤ sagt Alfred Unsin gern seine Meinung. Als Leiter der AuĂ&#x;enstelle FĂźssen der Berufsschule Ostallgäu sitzt er an der Quelle. Unsin stellt den kaufmännischen und technischen Auszubildenden der an der Schule vertretenen Jahrgänge ein gutes Zeugnis aus. Das Fazit des Gesprächs in seinem BĂźro kĂśnnte dieses sein: es gibt ausgezeichnete Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden, doch die fachlichen Anforderungen waren noch nie so hoch wie heute. Generell gilt: lebenslanges Lernen wird von den kĂźnftigen Fachkräften Ăźberall verlangt. Mit dem Zeugnis ist lediglich ein erster groĂ&#x;er Schritt nachgewiesen, Âťdem weitere folgen mĂźssenÂŤ, betont Unsin jedes Jahr, wenn ausgebildete junger Leute in der Aula der Berufsschule verabschiedet werden. Unsin beschreibt ÂťseineÂŤ SchĂźlerinnen und SchĂźler als Âťleistungsbereit und zudem leistungsstarkÂŤ. Die Tourismuskaufleute wissen, Âťdass sie ein gutes Abschlusszeugnis fĂźr ihren weiteren Weg brauchenÂŤ. Entsprechend erlebe er sie als hoch motiviert, Âťum sehr viel fĂźr das gute Durchschnittsergebnis zu tunÂŤ. Das kann nur gelingen, wenn jedes Unterrichtsfach ernst genommen wird. Neben diesen Azubis gibt es die Gruppe, die sich auf jene Fächer konzentriert, auf die es in ihrem Beruf besonders ankommen wird. Hier mache eine etwas schlechtere Note keinerlei Kopfzerbrechen. Ein anderes Beispiel: Die Zeiten

A lf re d Un s in

In Fßssen beschäftig t sich Berufsschulle hrer Alfred Unsin inte mit den Studien des nsiv Bildungsforschers Joh n Hat tie, der im vie beachteten Buch Le l rnen sichtbar mache n Fak toren auf zeigt, die den Lerner folg von Schßlerinnen und Sch ßle rn bee influssen. Die Kernthese: Auf den Lehrer kommt es an!

sind vorbei, als ein Lehrbuch Seite fßr Seite durchgenommen wurde. Der Azubi werde angeleitet, sich mit Hilfe des Internets selbst Inhalte aneignen zu kÜnnen. Deshalb spiele Medienkompetenz eine zentrale Rolle.Unsin kann nicht betätigen, dass Jugendliche nur noch eine Halbbildung hätten. Er sagt: Es stimmt nicht, dass das Niveau konstant nach unten geht!

Anzeige

 !$" ! #$ ! #$! %! ! # "# %!  

        

$ '!"# # ! $ !#   "# !   $" $" #(  ($ $"   "# 

!   $" $""#  & !$  "# "! $ %!  #' "  

      

 



 

$ "#!  $#!    $ &! !  !   !$" ! #!  !" "!   # " " %!   '! $ $  # %! $" $""#


Ausbildung im focus Raus aus der Schule, rein in die Arbeitswelt Raus aus der Schule, rein in die Arbeitswelt: Damit das Einleben im Ausbildungsbetrieb gelingt, brauchen Azubis gute Umgangsformen. Zehn Tipps für einen erfolgreichen Karrierestart.

Tipp 1: Arbeitsweg am T ag vorher abfahren Dazu gehört, gerade am ersten Tag weder abgehetzt noch verspätet im Betrieb zu erscheinen. Am besten fährt man den Weg schon mal am Tag vorher in aller Ruhe ab und am Morgen danach früher als notwendig los.

Tipp 2: P nk tlichkeit von Azubis ist ausschlaggebend Das A und O für jeden Azubi ist, fest vorgegebene Uhrzeiten einzuhalten. Unpünktlichkeit kann erhebliche negative Folgen haben. Bei häufigem Wiederholen droht im schlimmsten Fall sogar die Kündigung.

Tipp 3: Outfit bei Mit arbeiter n abschauen Die drängende Frage nach dem passenden Outfit für den ersten Tag ist ebenfalls schnell geklärt: Die Kleidung sollte seriös und dezent sein. Um das richtige Outfit zu finden, sollten Azubis sich daran erinnern, wie Mitarbeiter gekleidet waren, denen sie auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch begegnet sind. Daran können sie sich orientieren.

Tipp 4: Alle Kollegen freundlich gr ssen Wer mit gesenktem Kopf durch die Firma läuft, findet kaum Anschluss – und stößt schlimmstenfalls auf Ablehnung. Schnelle Kontakte lassen sich knüpfen, wenn man freundlich aufeinander zugeht.

fehl am Platz wirken. Besser sind Standardformeln wie »Guten Tag" oder »Auf Wiedersehen". Ist einem das Gegenüber bekannt, sollte beim Grüßen auch der Name genannt werden. Akademische Grade wie etwa ein Doktortitel sollte man nicht weglassen – es sei denn, der andere legt darauf ausdrücklich keinen Wert. Vorsicht ist beim Duzen geboten: Erst, wenn andere einem das Du offiziell anbieten, darf geduzt werden.

Tipp 8: Notizen machen zeigt Interesse Eine Vielzahl von Informationen strömt auf einen Azubi ein Notizenmachen ist da hilfreich. Die Mitschriften signalisieren Interesse. Außerdem hat der Azubi so die Infos immer griffbereit und muss bestimmte Fragen vielleicht kein zweites Mal stellen.

Tipp 9: Flexibilität zeigt Eins atzbereitschaft Beliebt machen können Azubis sich bei ihrem Vorgesetzten, indem sie sich flexibel zeigen: Wenn ein dringender Auftrag nicht vor Dienstschluss um 17 Uhr fertig wird, sollte die Bereitschaft für die ein oder andere Überstunde vorhanden sein.

Tipp 10: Die eigenen Rechte kennen Allerdings dürfen die Überstunden nicht ausufern – denn Azubis sind im Betrieb, um ihren Beruf zu erlernen, und dazu reicht die vertraglich festgelegte Ausbildungszeit in der Regel aus. Wenn Überstunden geleistet werden, dann muss der Azubi dafür einen Zuschlag oder einen Freizeitausgleich erhalten.

Tipp 5: Hand reichen und Augenkont ak t halten Freundlich und offen - mit einem solchen Auftreten können Azubis in ihrem Betrieb Punkte sammeln. Angesagt ist aber auch, das Miteinander der Kollegen zurückhaltend zu beobachten. Wer auf eine beisammensitzende Gruppe stößt, reicht jedem zur Begrüßung die Hand.

Tipp 6: Tischmanieren beim gemeins amen Essen Ebenfalls punkten können Azubis in ihrer Firma mit guten Tischmanieren. Hastiges Herunterschlingen von Essen in der Kantine oder am Schreibtisch ist tabu.

Tipp 7: Mit arbeiter und Vorgesetzte korrek t ansprechen »Hi!" oder »Tschöö" – solche lässigen Formulierungen können in der Arbeitswelt schnell © Robert Przybysz; fotolia.com


azubi+ fragt nach ...

Lis a Z ei s el m a ir, 20

Foto: Becker; Polaroid:

»Meine Berufswahl habe ich auf gar keinen Fall bereut, das ist ein toller Beruf«, berichtet die zukünftige Hotelkauffrau Lisa Zeiselmair im Gespräch mit dem Kreisboten. Sie beendet in Kürze ihre Ausbildung im Bildungszentrum Kloster Irsee. Ursprünglich stammt sie aus Isny, ist in Marktoberdorf aufgewachsen und lebt nun in Kaufbeuren. Schon nach den ersten Worten merkt man es der jungen Frau an: Sie ist offen, geht auf Menschen zu und »brennt« quasi für ihren Beruf. »Ich bin ein kommunikativer Mensch«, sagt die 20-jährige über sich selbst, »an der Arbeit in einem Hotel war ich schon immer interessiert.« Im Anschluss an ein Praktikum als Hotelfachfrau hatte sie sich mit einem mittleren Abschluss im kaufmännischen Zweig jedoch für den Beruf der Hotelkauffrau entschieden, dessen Tätigkeiten auch im Bereich Organisation und Verwaltung angesiedelt sind. Nach ihrer Bewerbung im Bildungszentrum und dem sich anschließenden Vorstellungsgespräch war sie von der Atmosphäre des Hauses beeindruckt. »Ich habe mich gleich wohlgefühlt und über die Zusage zur Ausbildung sehr gefreut«, schildert die junge Frau den Berufsstart vor fast drei Jahren. Aus ihrer Sicht ist die Zeit wie im Fluge vergangen. »Es ist ein toller Beruf, den man mit hoher Flexibilität und Leidenschaft leben muss«, resümiert sie. Er biete viele Chancen, sei abwechslungsreich und spannend.

niroworld; fotolia.com

im Traumberuf angekommen

Lebt ihren Traumbe ruf: die angehende Hotelkauffrau Lisa Zeiselmair im Bil dungszentrum Kloste r Irsee.

»Jeder Tag ist anders«, so das Fazit. Die Tätigkeit am Empfang mit dem Ein- und Auschecken von Gästen, Telefonservice und die Organisation von Reservierungen aber auch von Veranstaltungen machen ihr besonders viel Freude. Rechnungswesen, Einkauf und Personalwesen gehören ebenfalls zum Aufgabenpaket einer Hotelkauffrau. »Das ist der Beruf, den ich auch in Zukunft weiter machen möchte«, so die angehende Hotelkauffrau abschließend. (wb)

Die deutsche Sprache lernen – das ist für Flüchtlinge, die ganz neu nach Deutschland kommen, der erste und wichtigste Schritt, um in ihrer neuen Umgebung klarzukommen. Weil der reguläre Deutschunterricht allerdings erst beginnt, wenn die Asylbewerber ihre offizielle Anerkennung erhalten, sind die Neuankömmlinge hierbei erst einmal auf ehrenamtliche Lehrer angewiesen. Ich selbst bin eigentlich Lehrerin an der Realschule Marktoberdorf für Deutsch und Geschichte. In meinem Heimatort Altenstadt gebe ich seit circa zwei Monaten einmal in der Woche Deutschunterricht für Flüchtlinge. Derzeit unterrichte ich 18 Männer aus Afghanistan und Pakistan im Alter zwischen 18 und über 50 Jahren. Das ist oft gar nicht so leicht, weil die Schüler sich in Alter, Bildungsniveau, Schriftund Sprachkenntnissen stark voneinander unterscheiden. Da wird oft buchstäblich »mit Händen und Füßen« gearbeitet. Toll ist aber zu sehen, dass die Schüler sehr engagiert sind, sich große Mühe geben und – entgegen der landläufigen Meinung – auch gar kein Problem mit einer Frau als Lehrerin haben. Ich habe bislang alle als höflich und freundlich erlebt. Wir hatten auch schon hervorstechende Erfolge, zum Beispiel einen 16-Jährigen, der innerhalb einiger Wochen richtig gut Deutsch gelernt hat und mittlerweile für uns als Übersetzer fungiert.

Foto: Friedrich; Polaroid: © niroworld; fotolia.com

Einen Beitrag zur Integration leisten

Katrin Herz, 40 Lehrerin für Deutsch und Geschichte an der Realschule MOD

Dass Bürger sich ehrenamtlich um die Flüchtlinge kümmern, finde ich gut und wichtig, man kann hier seinen Beitrag leisten, damit die gesellschaftliche Integration gut gelingt. Davon haben am Ende schließlich alle etwas. Meine Erfahrungen aus dem Ehrenamt versuche ich auch in meinem Lehreralltag an der Realschule an die Jugendlichen zu vermitteln. (fr)


Soziale + gesundheitliche Berufe

e l a i z So

e h c i l t i e h d n u s e und g

© GVS - Fotolia.com

e f u r e B Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w) – Teamarbeit, die Spass macht – Wir bieten eine fundierte Ausbildung in einem anspruchsvollen und sicheren Beruf mit Perspektive und Karrierechancen in einem großen und netten Team. Du hast eine gute Schulausbildung und willst in unserem Top-Team mitarbeiten? Prima, dann sende gleich deine Bewerbungsunterlagen an:

Es lohnt sich.

www.roloff-kfo/karriere

sil; fotolia © Can Ye

Besuch auch unsere Hompage und lad dir jetzt die Ausbildungsinformationen herunter.

.com

Praxis für Kieferorthopädie Dr. Mathias Roloff Dr. Dr. Reinhard Fritsch ZÄ Sabrina Höfner Dr. Sebastian Kienle Neugablonzer Straße 21 87600 Kaufbeuren


2'5  % 4  # %# %((4 ) )5#) %( +&;513 

       

% (,#8) @%!) >5 % &,)))1 % (,#8) #4 ')8 )8'8) #4 84&) >%5) #4 ) %)4%)!)1 '5 #4;54!) 4," %( 5;)#%85>5) 4%8) >%4 % 58)5 ; %)) 5.)))) 4;5>! =+4 (%8 =%' 4)8>+48;)! ;) ;5!@%#)8) )8>%&$ ';)!5.45.&8%=)1 %4 5;#) @;( -1 .8(4 :A-6

          

     % 4') % 4?%5 %55 =%'5%8%!) 4;5%'5 %)8)5%= ;) #;8)#  % '4)) ;)54 ;)) #&;)%! @; ;)8458<8@) ;) ;(55) @; 48)  % 4%)!) '5 #;'5#';55 %88'4 % /#$0%8;4 +4 =4!'%#$ 4 (%8  %4 4%8) % 5+4!'8%! ; ) .45,)'%#) (!)! (%8 )5#) =+4  %4 5#;') % %) ;)54(  $%!)) %';)!5@)84;( ;) ) 4!%+$ )') 8)+48)  # 4% #4) ;5%';)! 4>48) % =%''8%! %)58@(,!'%#&%8) %4 4;) ;)5 ; #4 =+''58)%! )'%)$>4;)! %5 @;( %% %1 %88 >4) % 5%# <4 ###  $  #  !!  ! 4!) @;4 ;5%';)! )8>+48) #)) !4) " ! ! 

 $    !  

%4&8%+) ;;4)$ 58''!; <)84 ;# '+) A9 - 9-$: A "   

 $    !  

%4&8%+) (.8)$ 4''!; %'=% .%54 '+) A9- :96$-9 "   

 $    !  

%4&8%+) ((%)!) )%' )@ '+) A99- *69$9-A

#>4#%)48 >44%))) ;) >44 >4) % !'%#4 %!);)! =+4@;!8 4<&5%#8%!81 ;5<#4'%# )+4(8%+)) @; ;5%';)! >4;)! ;) ;5>#' %)) % +)'%) ###  $ !  !              

â&#x20AC;&#x201C; Anzeige â&#x20AC;&#x201C; Ausbildung bei der AOK Bayern Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen in 250 Geschäftsstellen mehr als 4 Millionen Versicherte, 195.000 Firmenkunden und ca. 57.500 Vertragspartner. Mit rund 40 Prozent Marktanteil ist die AOK Bayern MarktfĂźhrer in der gesetzlichen Krankenversicherung und grĂśĂ&#x;te und einzige Gesundheitskasse. Die WĂźnsche und BedĂźrfnisse der Kunden stellen den Mittelpunkt des Handelns der AOK dar. Sie bietet einen Service, der Kunden Ăźberzeugt. Zugleich soll ein effizientes und zielgerichtetes Leistungs- und Gesundheitsmanagement die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Produkte garantieren. Wer sich so hohe Ziele setzt, benĂśtigt qualifizierte, motivierte, flexible und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um diese Standards zu gewährleisten, bildet die AOK â&#x20AC;&#x17E;Sozialversicherungsfachangestellte, Fachrichtung Krankenversicherungâ&#x20AC;&#x153; aus, die Versicherte in allen Fragen rund um die Sozialversicherung beraten. Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und setzt mittlere Reife, Fachhochschul- oder Hochschulreife voraus. Auszubildende mit Fachabitur oder Abitur kommen in den Genuss einer verkĂźrzten Ausbildung von 2 Jahren. Während der Ausbildung lautet die Devise â&#x20AC;&#x17E;learning by doingâ&#x20AC;&#x153;, und so steigen die Auszubildenden gleich mit in die Praxis ein. Sie stehen also sofort mitten im Geschehen, beraten Kunden, vermarkten die AOK-Produkte und lernen aktiv, wie das Geschäft hinter den Kulissen organisiert wird. Der persĂśnliche Umgang mit Menschen sollte deshalb auf jeden Fall SpaĂ&#x; machen. Während dieser Praxisphasen werden die Auszubildenden in die Mitarbeiter-Teams integriert und lernen, dass Arbeiten im Team sehr viel Freude macht. Sie werden so mit der kundenorientierten Umsetzung des Sozialversicherungsrechts vertraut gemacht. Ergänzt wird die Ausbildung durch Vollzeitlehrgänge und Seminare in den AOK-Bildungszentren sowie durch den Besuch der Berufsschule. Dies ermĂśglicht ein interessantes Lernen im Wechsel von Theorie und Praxis. Da die AOK hohe Anforderungen an Leistungsbereitschaft und Eigenständigkeit stellt, zahlt sie auch eine diesen Anforderungen entsprechende Ăźberdurchschnittliche VergĂźtung. Nach einer erfolgreich abgelegten PrĂźfung stehen bei der AOK viele Wege offen. Interessante Arbeitsplätze als Kundenberater im Innen- und AuĂ&#x;endienst, als persĂśnlicher Ansprechpartner fĂźr Privatkunden, Firmenkunden und Gesundheitspartner. Die berufliche Zukunft wird gefĂśrdert durch eine systematische Personalentwicklung. Bei entsprechender Leistung und Engagement ist eine Weiterbildung zum AOK-Betriebswirt mĂśglich und somit der Aufstieg in FĂźhrungspositionen in vielen Bereichen. FĂźr das Jahr 2017 plant die AOK Bayern die Einstellung von rund 250 neuen Auszubildenden. â&#x20AC;&#x17E;Durch die kontinuierliche und hochwertige Ausbildung wird ein optimaler Kundenservice vor Ort gesichertâ&#x20AC;&#x153;, lautet die Devise der AOK Bayern.


Berufliche Ausbildung beim BRK Ostallgäu Perspektiven für Deine Zukunft

Das Rote Kreuz stellt sich vor Das Rote Kreuz ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts ein moderner Wohlfahrtsverband und die führende Hilfsorganisation in Bayern. Der BRK-Kreisverband Ostallgäu beschäftigt derzeit ca. 750 Mitarbeiter/innen und rund 50 Auszubildende. Darüber hinaus sind rund 2300 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen im Einsatz. Im Rahmen unseres Leitlinienkonzepts vereinen wir die Vorzüge eines innovativen mittelständischen Unternehmens mit den Grundsätzen nachhaltigen und sozialen Handelns. Als kompetenter Dienstleister suchen wir engagierte Auszubildende, die Ihre Zukunft aktiv und vorausschauend mit uns gestalten möchten.

Unsere Ausbildungsberufe ● Schüler/in der Altenpflege ● Ausbildung zum/r Heilerziehungspflegehelfer/in ● Ausbildung zur Heilerziehungspflege-Fachkraft ● Erzieher/in im Anerkennungsjahr ● Arbeitserzieher/in im Anerkennungsjahr ● Auszubildung zum/r Notfallsanitäter/in ● Auszubildende/r Koch/Köchin ● Ausbildung zum/r Dienstleistungshelfer/in Hauswirtschaft ● Ausbildung zum/r Hauswirtschafter/in im dualen Ausbildungssystem ● Fachkraft im Gastgewerbe ● Ausbildung zum/r Assistent/in für Ernährung und Versorgung ● Auszubildende/r zum/r Büromanager/in

Übernahme und Weiterbildung Nach der Ausbildung Wir bilden für unseren Bedarf aus und sind bestrebt, unseren Auszubildenden im Anschluss einen Arbeitsplatz zu bieten. In Kooperation mit Fachschulen bieten wir berufsbegleitende Fortbildungen an.

Angebot zum Vorpraktikum Durch ein Praktikum ● erlangst Du erste Einblicke in die Arbeitswelt im sozialen, hauswirtschaftlichen oder kaufmännischen Bereich. ● erleichterst Du Dir die richtige Berufswahl. ● zeigst Du Deinem zukünftigen Arbeitgeber, dass du Interesse und Engagement für Deinen Ausbildungsbereich mitbringst. Da unsere Kapazitäten sehr begrenzt sind, bitten wir um frühzeitige Bewerbung.

● Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für das Gesundheitswesen ● Ausbildung zum/r Personaldienstleistungskaufmann/-frau

Du erreichst uns unter folgender Anschrift

Was solltest du mitbringen? ● Mobilität und Flexibilität ● Aktualität und Ehrgeiz

Kreisverband Ostallgäu

● Spaß und Freude am Umgang mit Menschen

Personalabteilung

● Gute Umgangsformen

Mühlsteig 33 87616 • Marktoberdorf Tel. 08342 / 89 78 88 • Fax: 08342 / 89 78 92

● Ein gepflegtes Erscheinungsbild ● Ausbaufähige soziale Kompetenz

E-Mail: info@kvostallgaeu.brk.de Internet: www.brk-ostallgaeu.de/karriere


SEBASTIAN-KNEIPPBad -SWĂśrishofen CHULE

RUFSBILDER

SEBASTIAN-KNEIPP -SCHULE NEIPPBad CHULE Bad WĂśrishofen WĂśrishofen

RUFSBILDER RUFSBILDEREBASTIAN

ANZEIGE

Kneippschßler: Jahrzehnte lang ein Qualitätsbegriff

Schulleiter Thomas Gindhart: Wir vermitteln Leidenschaft fĂźr einen schĂśnen Beruf

AUS TRADITION

eit t jederz terrich r n te ru n e u p s Schnup weitere Info r h, e c d li o g Ăś m 9676-0 e 08247 chule.d n neipps k @ fo doch a in s n u r am n Sie nETĂź e n e E N T S T E BHesTuchNe gEdU E S D N KEN ff o Uhr a er 8 T 1 m is b re 14 n unse o v 016 22.04.2

A A II TT II O TT SS TT EE H EE U EE SS D EE N K AU U SS TT RRund AD D individuelle ON N EE N N H TT N N UFragen Dzu N K EThemen: EN N AusfĂźhrliche Beantwortung aller den Die Sebastian-Kneipp-Schule bietet Ihnen fĂźr alle Berufe der

â&#x2013; Physiotherapie Massage â&#x2013;  Physiotherapie eine tragfähige und sichere Existenzgrundlage. â&#x2013;  KneippÂŽ- Präventionscoach â&#x2013;  Intensivkurs FuĂ&#x;pflege Sie erhalten eine fundierte Ausbildung in den Berufsfeldern: Und falls Sie Lust haben â&#x2013;  Besichtigung unserer Schule

! Staatlich anerkannte(r) Physiotherapeut(in) ! Staatlich anerkannte(r) Masseur/in und medizinische(r) AusfĂźhrliche und individuelle Beantwortung aller Fragen zu den Themen: AusfĂźhrliche und individuelle Beantwortung aller Fragen zu den Themen: Bademeister/in â&#x2013; Massage â&#x2013;  Physiotherapie â&#x2013;  Massage â&#x2013;  Physiotherapie !â&#x2013;  18-monatiger Physiotherapie-Ergänzungslehrgang fĂźr KneippÂŽ- Präventionscoach â&#x2013;  Intensivkurs FuĂ&#x;pflege â&#x2013;  Masseur/in KneippÂŽ- Präventionscoach â&#x2013;  Intensivkurs FuĂ&#x;pflege und medizinische(n) Bademeister/in

Und falls Sie Lust haben â&#x2013; Besichtigung unserer Schule Und falls Sie Lust haben â&#x2013;  Besichtigung unserer Schule Sebastian-Kneipp-Schule Wir Ăźbersenden Ihnen gerne nähere Informationen: SKS BrucknerstraĂ&#x;e 1 ¡ 86825 Bad WĂśrishofen Sebastian-Kneipp-Schule Tel. 0 82 47 / 96 76-0 ¡ Fax 0 82 47 / 96 76-44 BrucknerstraĂ&#x;e 1 ¡ 86825 Bad¡ WĂśrishofen www.kneippschule.de info@kneippschule.de Tel. 08247/9676-0 ¡ Fax 08247/9676-44 www.kneippschule.de ¡ info@kneippschule.de www.facebook.com/kneippschule SKS SKS

Sebastian-Kneipp-Schule Sebastian-Kneipp-Schule BrucknerstraĂ&#x;e 1 ¡ 86825 Bad WĂśrishofen BrucknerstraĂ&#x;e 1 ¡ 86825 Bad WĂśrishofen Tel. 0 82 47 / 96 76-0 ¡ Fax 0 82 47 / 96 76-44 Tel. 0 82 47 / 96 76-0 ¡ Fax 0 82 47 / 96 76-44 www.kneippschule.de ¡ info@kneippschule.de www.kneippschule.de ¡ info@kneippschule.de

Seit 1958 besteht in Bad WĂśrishofen die Sebastian-Kneipp-Schule, eine der angesehensten Berufsfachschulen fĂźr Physiotherapeuten und Masseure in SĂźddeutschland. Kneipp ist an dieser Schule nicht nur ein Name. Der Kneipp-Bund, eine der grĂśĂ&#x;ten Gesundheitsorganisationen Deutschlands, ist Träger der Schule und Kneipp prägt auch in gewisser Weise das Ausbildungsprogramm.

Kneippschulabsolventen erhalten in der Regel ohne Probleme einen Arbeitsplatz Circa 9 100 SchĂźlerinnen und SchĂźler haben bisher die â&#x20AC;&#x17E;Kneippschuleâ&#x20AC;&#x153;, wie sie gerne genannt wird, besucht und es ist eines der Markenzeichen der Schule, dass die allermeisten auch sofort oder doch sehr schnell nach der Ausbildung eine Arbeitsstelle finden, weil, wie Schulleiter Thomas Gindhart berichtet, die Betriebe gerne Absolventen der Schule einstellen. Die Sebastian-Kneipp-Schule ist eine Privatschule und ihre SchĂźler mĂźssen Schulgeld zahlen, dafĂźr bekommen sie aber auch einiges geboten: neben einer anspruchsvollen und fachlich hoch stehenden Grundla-

genausbildung, die dieselben Standards erfĂźllen muss wie eine staatliche Berufsfachschule, wird den SchĂźlern persĂśnliche Atmosphäre, eine intensive Betreuung, ein helles und groĂ&#x;zĂźgig konzipiertes Schulgebäude mit Wohnheim, ein InternetcafĂŠ, WLAN und weiteren VorzĂźgen geboten.

Die Ausbildung ist vielseitig und abwechslungsreich Exkursionen, Klassenfahrten, Sommer-, Weihnachts- und Abschlussfeste gehÜren genauso ins Programm, wie Sonderveranstaltungen zu speziellen Themen, die den Schßlern geboten werden. In der SebastianKneipp-Schule wird neben den oben erwähnten Ausbildungsgängen Masseure und med. Bademeister auch die MÜglichkeit geboten, nach ihrer Ausbildung in einem verkßrzten Lehrgang zu Physiotherapeuten weitergebildet zu werden. Damit stehen ihnen alle Wege in der Physiotherapie offen. Weitere Infos unter: 08247/9676-0, info@kneippschule.de oder www.kneippschule.de!

!   !      !    04 7 704 " -'/%"04"0  %70"%7'. ;7 & ', 7 %/'04 "/ "  9/*7'$4 70 / /'$'! %4'! 7' "'/$/'$'*%+ "' /700 %700 "04 # '  %

!   !       "/ 07 ' 70;7"%' " t " 7$7'4 / % &"404%4' 9(%%'+ t /7 ' / 4/77' 7' %"47' 8(' "'/' /9 0'' 7' %4' '0 ' '+ t /:"0"'04; "' ' 7'4/0 "%" 04' /" ' / % 0(%8"/' 9(%%'+ /(//%"  7%""$4"(' t "44%/ " (/ 7*40 7%0 %700 &"4 &"'0! 4'0 6!# /"/ 0 %(00'/ /7070"%7'+

 

!  ! "    $  #     ! ! &'4/ 4/ )2 12<< 77/'

%(' <5) ! 16 <5 : <5) ! 16 1<2 999+$/'$'*%0 7%$ !$77/'+


$8:?;F:?N8J $8:? ;F:? N8J â&#x153;ż -

š e Â&#x160; @ 0Â&#x2013;Ă&#x201D; "FDDQLLEJ "FDD QL LEJ

7kiX_bZkd] pkh%c =[ikdZ^[_ji#%AhWda[df\b[][h _d Z[d Ab_d_a[d EijWbb]k#AWk\X[kh[d

â&#x153;ż - ?dj[h[iiWdj[ 7k\]WX[d â&#x153;ż - KdZ l_[b[ FWj_[dj[d" Z_[ :_Y^ XhWkY^[d - D[jj[ Aebb[][d â&#x153;ż

/Ă&#x2C6;q @Â&#x2018;o ANZEIGE

E=FJ LEK<I +<C<=FE

Ĺ&#x201D; Ĺ&#x153;Ĺ&#x2014; Ĺ&#x2DC;Ĺ&#x2022;  Ĺ&#x203A;Ĺ&#x2013;Ĺ&#x2122;Ĺ&#x161; Ĺ&#x201D;Ĺ&#x2013; .@I =I<L<E LEJ 8L= @:?

Ein Beruf mit attraktiven Aussichten Pflegefachkraft in der Altenpflege

Pfronten (hh) â&#x20AC;&#x201C; NatĂźrlich hängen auch in der Altenpflege und Seniorenbetreuung die Berufsaussichten von der Einsatzfreude und der Motivation jedes Einzelnen ab. Aber nach dem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz zu finden, der schon kurz nach der Lehrzeit mit Verantwortung und interessanten EinkommensmĂśglichkeiten belohnt wird, Ăźbt einen Reiz auf junge Leute aus. Die Suche nach einem Ausbildungsplatz Immer mehr Menschen erreichen in Deutschland ein hohes Lebensalter. Um ihnen einen angenehmen Lebensabend zu bieten, wurden in den vergangenen Jahren immer mehr Einrichtungen erĂśffnet, die dem Menschen einen hohen Lebenskomfort auch im Pflegefall ermĂśglichen. Wer gerne mit Menschen zu tun hat, Verantwortung tragen mĂśchte und Teamarbeit schätzt, wird sich als Pflegefachkraft

in der Altenpflege wohlfĂźhlen. Die Pflegeeinrichtungen in Deutschland suchen Nachwuchskräfte und â&#x20AC;&#x201C; wie das Beispiel der 19jährigen Nicole zeigt, die vor etwas mehr als drei Jahren hier bei uns im Pfrontener Curanum ihre Ausbildung begann â&#x20AC;&#x201C; bieten enorme berufliche Entwicklungschancen. Berufsperspektiven nach drei Jahren Ausbildung Verschiedene Wege fĂźhren zu dem Berufsbild der Pflegefachkraft. So ist zum Einen mit dem Hauptschulabschluss eine einjährige Ausbildung zum Pflegehelfer mĂśglich. In nur zwei weiteren Jahren kann sich der Auszubildende dann zur Pflegekraft ausbilden lassen. Oder man beginnt die Ausbildung zur Pflegefachkraft direkt nach der Mittleren Reife, die aus der praktischen Arbeit in einer Pflegeeinrichtung besteht und von dem Besuch einer Altenpflegeschule in Immenstadt oder Kempten begleitet wird.

Verantwortung zum Wohl der Menschen Fßr Nicole, unsere junge Pflegefachkraft, steht das Wohl der Menschen, die sie täglich um- und versorgt, an erster Stelle. Wie ihre Kollegen und Kolleginnen trägt sie dazu bei, dass ältere Menschen mit kÜrperlichen und geistigen Einschränkungen ein aktives Leben fßhren kÜnnen. Sie berät, sorgt fßr Beschäftigung und sichert damit eine vielfältige soziale Betreuung. Im Team leitet sie die Schichten, ist fßr Medikamentengabe und ggf. Verbandswechsel verantwortlich und sorgt, neben den Arztvisiten, die sie täglich begleitet, fßr einen reibungslosen Ablauf auf der Station. PersÜnliche Voraussetzungen fßr eine Ausbildung Wer den Weg zu dieser Ausbildung einschlagen mÜchte, sollte sich ßber die persÜnlichen Voraussetzungen im Klaren sein, die der verantwortungsvolle Beruf verlangt: Man muss in der Lage sein,

kĂśrpernahe und praktische Arbeit an älteren, manchmal auch kranken Menschen zu leisten. AuĂ&#x;erdem sollte der Bewerber den Willen haben, mit verwirrten oder dementen Menschen umzugehen und sich auf die Betreuung, Beratung und FĂśrderung alter Menschen einzustellen. Auch Verwaltungsaufgaben sind zu erledigen. Um das alles mit SpaĂ&#x; und Freude zu erledigen, darf die Fähigkeit, im Team zu arbeiten, nicht zu kurz kommen. â&#x20AC;&#x17E;Und die Ausbildung und praktische Arbeit bei Curanum ist eine der ersten Adressen im Allgäuâ&#x20AC;&#x153;, lächelt Nicole, â&#x20AC;&#x17E;es macht einfach SpaĂ&#x; hier im Team zu arbeiten.â&#x20AC;&#x153; Text: Hubert Hunscheidt

CURANUM - Seniorenpflegezentrum St. Vinzenz Meilinger StraĂ&#x;e 14a ¡ 87459 Pfronten Tel. (08363) 9 60-3 ¡ www.curanum-seniorenpflegezentrum-pfronten.de


Ausbildung im focus Beim Vorstellungsgespräch: Play it cool?!

Nicht wenige Personalchefs bilden sich den ersten Eindruck innerhalb der ersten zwei Minuten und lassen sich dann nur noch selten vom Gegenteil überzeugen. Die richtige Kleidung und die Körpersprache sind also richtig wichtig, denn wer kann in den ersten beiden Minuten schon soviel Überzeugendes sagen, dass der Rest total egal ist? Eben. Los geht’s mit der richtigen Begrüßung: Ein kurzer, fester Händedruck, Blickkontakt und Lächeln stimmen den Personalchef positiv. Wer aber noch an den Klamotten fummelt, mit direkt ausgestreckter Hand den Raum betritt und dem Gegenüber dann nur einen toten Fisch in die Handflächen legt, sammelt schon auf den ersten Metern Minuspunkte. Nach der Begrüßung folgt das Gespräch. Aber natürlich nicht im Stehen. Doch sollte man hier warten, bis der Personalchef bittet, sich zu setzen. Danach gilt: Aufrecht sitzen, auf der gesamten Sitzfläche und nicht nur auf der Kante, Beine nicht übereinander schlagen, die Arme nicht verschränken, sondern locker im Schoß liegen lassen und den Körper leicht nach vorne lehnen. Das signalisiert Aufrichtigkeit, Interesse und Engagement. Richtig Pluspunkte kann man sammeln, wenn man während des Gesprächsverlauf die Körperhaltung seines Gegenübers spiegelt, um Vertrauen und Sympathie herzustellen.

etwas die Nervosität. Gefühle unterdrücken muss und soll man aber trotzdem nicht. Und gerade beim ersten Vorstellungsgespräch ist etwas Aufregung verständlich. Das wissen Chefs, die außerdem ziemlich schnell merken, wer sich verstellt und eine Show abzieht. Wer sich daher besonders cool zeigt, vergisst oft Einzelheiten, erzählt stockend, verspricht sich, so das Ergebnis einer Studie von Jane Richards an der Uni Texas. Und das findet dann auch der Chef nicht mehr cool. Wer bis dahin alles richtig gemacht hat, sollte seinen guten Eindruck mit einem perfekten Abgang krönen: Ein kräftiger Händedruck, ein Blick in die Augen, ein ernst gemeintes »Auf Wiedersehen!« und dann raus aus Büro und Gebäude. Wer hier jetzt noch zu labern anfängt, verliert.

Zappeln, nervös am Ring oder Ringfinger spielen, mit den Haaren spielen – diese oft kleinen Gesten haben große Wirkung. Der neue Chef liest daraus Unsicherheit und geringe Stressresistenz. Eine offene Körperhaltung und ruhige Gesten hinterlassen den besseren Eindruck. Nach oben zeigende Handflächen bedeuten zudem »Ich habe nichts zu verbergen«. Besonders im Bewerbungsgespräch gilt es, die allgemeinen Höflichkeitsformen zu wahren: Den Gesprächspartner ausreden lassen, Blickkontakt mit ihm halten und ihm den Körper zuwenden. Ein ehrliches Lächeln zeigt, dass man sich freut, seinen potenziellen Chef zu treffen. All das kann man zuhause vor dem Spiegel üben. Das gibt zusätzliche Sicherheit und nimmt © fotolia.com: Fiedels (Grafik); Kaesler Media (Frau)


Kaufmännische Berufe

.. e h c s i n n a m f Kau

© Picture-Factory - Fotolia.com

e f u r Be

2017

Wir bilden aus

7

» Verwaltungsfachangestellte/r » Fachinformatiker/in der Fachrichtung „Systemintegration“ » Diplom Verwaltungswirt/in (FH) in der Kommunalverwaltung Ansprechpartner: Herr Hermann Wißmiller Telefon: 08342 911 357 hauptamt@lra oal.bayern.de Weitere Infos unter: w ww. l an d kr ei s ostallgaeu.de/stellenangebote.html


Die Firmengruppe Kaes ist ein erfolgreiches Handelsunternehmen mit Sitz im Allgäu. Wir betreiben im südbayerischen Raum eine Filialkette mit V-Märkten, Mode- und V-Baumärkten.

• Kaufmann/-frau im Einzelhandel verschiedene Fachbereiche

• • • • •

Ausbildungsberufe für Herbst 2016

Verkäufer/-in verschiedene Fachbereiche Fachverkäufer/in für Feinkost Wurst, Käse Drogist/in (nicht in allen Filialen) Fachkraft für Lagerlogistik m/w (Zentrale Mauerstetten) Abiturientenprogramm Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel (Abitur, Fachwirt)

Bewerben Sie sich unter

www.v-markt.de oder schriftlich bei der

Firma Georg Jos. Kaes GmbH Frau Szymanski, Am Ring 15, 87665 Mauerstetten, E-Mail: ausbildung@v-markt.de

Warum ist die Ausbildung im V-Markt so spannend? „... weil die Aufgaben so vielseitig und abwechslungsreich sind.“

„... weil ich immer über die neuesten Trends informiert bin“

„... weil jeder T aufs Neue ag interessant spannend isund t“

die „... weil ich habe, it e k Möglich rriere zu schnell Ka en.“ mach

KARRIEREPLAN – Durchstarten statt warten. Denn nach der Ausbildung geht die Karriere weiter! ZIELE:

WEGE:

Ausbildung

Verkäufer/in, Kaufleute im Einzelhandel, Fachverkäufer/in Feinkost, Abiturientenprogramm

Mitarbeiter/in Verkauf Erstverkäufer/in Abteilungsleiter/in

Qualifizierung

Substituten-Ausbildung Stellvertretende/r Marktleiter/in

AdA Ausbilderprüfung, Qualifizierung und Weiterbildung, Berufspraxis

Marktleiter/in Klein-/Mittelfläche Marktleiter/in Großfläche

Qualifizierung

Besetzung von Führungspositionen aus eigenen Rängen

s 2012

dolf-Egerer-Prei

V-Markt erhält Ru

Denn nach der Ausbildung geht die Karriere weiter!


KWS

          



Dein

%(!%!% $ *&(% " $ )))#)&#

Ausbildungsplatz

Ausbildung: Steuerfachangestellte/r Unsere Kanzlei sucht ab September 2016 und 2017 jeweils einen Auszubildenden. Steuerfachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiter/innen der Steuerberater. Sie unterstĂźtzen den Praxisinhaber bei seiner steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten vom GroĂ&#x;unternehmer bis zur Privatperson, aus allen Branchen. Nach drei Jahren Berufstätigkeit ist die FortbildungsprĂźfung zum Steuerfachwirt mĂśglich. Nach weiterer Berufserfahrung auf dem Gebiet des Steuerwesens kann die SteuerberaterprĂźfung abgelegt und damit der Weg in die Selbstständigkeit beschritten werden. Empfohlener Schulabschluss Realschulabschluss / Mittlere Reife

Bildungsweg Duale Ausbildung

Ausbildungsplätze 1 freier Ausbildungsplatz 2016 1 freier Ausbildungsplatz 2017

Ausbildungsbeginn 01.09.2016 (Dauer: 3 Jahre) 01.09.2016 (Dauer: 3 Jahre)

im

Netz:

www.azubiplus.de

Bewerbungen bitte schriftlich oder per E-Mail zu Händen Herrn Florian Kraus (StB) kraus@kwsgmbh.de

Ausbildung 2017

Internet: www.rb-kirchweihtal.de â&#x20AC;˘ E-Mail: personal@rb-kirchweihtal.de

irb w e B zt t e j dich


azubi+ fragt nach ... Und was liegt dir weniger? Das Einräumen der Tiefkühlung gehört nicht zu meinen bevorzugten Aufgaben. Und das Kassieren, vor allem, weil man dabei so lange Sitzen muss, ist nicht so mein Ding. Ich bin lieber in Bewegung.

Oft wird bei dem Vorschlag, eine Ausbildung beim Discounter zu machen, leicht die Nase gerümpft. Doch hier bieten sich ungeahnte Ausbildungsmöglichkeiten, wie das Beispiel ALDI-Süd zeigt. Dort gibt es unter anderem das Abiturientenprogramm zum Geprüften Handelsfachwirt. Nachdem Timo Riedl sein Abitur in der Tasche hatte, entschied er sich gegen ein Studium. Er ist einer der Ersten, der diese Chance beim Schopf gepackt hat und startet jetzt bei seiner 3-jährigen Ausbildung voll durch.

Hast du schon Pläne f r deine berufliche Zukunft? Mein Ziel ist mindestens Filialleiter zu werden. Kommt ganz darauf an, wie es sich entwickelt.

Wie entspannst du dich in deiner Freizeit? Ich treibe gerne Sport (z.B. Tennis), verbringe aber auch gerne meine Zeit mit Computerspielen wie Battlefield 4, GTA 5 oder FIFA und manchmal ist einfach nur das Sofa angesagt.

Warum hast du dich nach dem Abi f r eine Ausbildung und gegen ein Studium entschieden?

Womit kann man dich begeister n?

Ich wollte von Anfang an nicht studieren. Ich habe mein Abitur an der Fachoberschule nur gemacht, damit mir später alle Möglichkeiten offen stehen.

Ich liebe Überraschungen und Comedy. Im Fernsehen kann ich über die Nerds von „The Big Bang Theorie“ und über die Jungs von „Two and a Half Man“ so richtig ablachen.

Wie bist du auf diese Ausbildung gekommen?

Was ist ein absolutes ¨No-Go¨ f r dich?

Meine Mutter schlug mir vor, mich bei ALDI zu bewerben und mal dort reinzuschnuppern. Ich hatte allerdings so meine „Vorurteile“: Eine Ausbildung bei einem Discounter??? Das Praktikum hat mich dann regelrecht gefesselt und als ALDI noch genau während dieser Zeit die Ausbildung zum Handelsfachwirt einführte, stand die Entscheidung hier anzufangen sofort fest.

Wenn jemand lügt!

Was macht deine Ausbildung interess ant?

Polaroid: © niroworld; fotolia.com

Sie ist sehr abwechslungsreich. Ich habe Kontakt mit den Kunden und auch die Teamarbeit hier ist super. Außerdem werden die Azubis bei ALDI stark gefördert. Ich lerne von Anfang an Verantwortung zu tragen, was meinem Selbstbewusstsein gut tut. Und das Gehalt ist schon in der Ausbildung überdurchschnittlich.

Was macht dir bei deiner Ausbildung am meisten Spass? Das ist schwer zu sagen, da mir sehr vieles Spaß macht und die Tätigkeiten oft sehr verschieden sind. Aber zu meinen Favoriten zählen das Auffüllen der Regale, natürlich die Vorbereitung der Aktionen und die Büroarbeiten. Als Azubi bin ich ein vollwertiges Mitglied im Team. Wir haben viel Spaß miteinander und lachen viel.

Timo Riedl Handelsfachwirt bei ALDI-Süd


Technische / handwerkliche Berufe

, e h c s i n h c Te e h c i l k r e w d han .. e h c s i n n a m f u a k d n u © Dan Race - Fotolia.com

e f u r e B

Wir bilden aus zum/zur

Glaser/-in

Üb Erfah er 100 Ja hre rung –w wie‘s ir wisse n geht

Fachrichtung: Fenster- und Glasfassadenbau

en d n ter s en f n f e a F ch s Mit h ruc b h c Dur

Interessiert? Wir freuen uns auf deine Bewerbung! FENSTER HAUSTÜREN ALTBAUSANIERUNG SONNENSCHUTZ GLASFASSADEN

100 JAHRE

ERFAHRUNG

Seeger Str. 36, 87672 Roßhaupten, Tel. 08367/366 www.dopfer-fenstertechnik.de info@dopfer-fenstertechnik.de

Ihr Partner für IHRE erfolgreiche berufliche Zukunft! Die Eberle Rieden GmbH mit ihren 160 Mitarbeitern gehört zu den führenden Herstellern von Stanz-/Biegeteilen. Auf unseren innovativen Anlagen fertigen wir Teile für die Automobil- und Elektronikindustrie. Als Teil der Kern-Liebers-Firmengruppe mit ca. 6.000 Mitarbeitern an 50 Standorten weltweit profitieren wir von den Strukturen eines internationalen erfolgreichen Konzerns. Für die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie brauchen wir Verstärkung in unserem Team.

Wir bieten ab September 2016 noch Ausbildungsplätze an!

Werkzeugmechaniker/-in Zerspanungsmechaniker/-in Gerne vereinbaren wir einen Termin für ein Praktikum (Schulpraktikum, Girls-Day oder nach Absprache in den Ferien). Den Bewerbungsbogen hierfür finden Sie unter www.eberle-rieden.de Unseren Ausuzubildenden steht durch die Kern-Liebers-Firmengruppe die Welt offen. Sie haben die Möglichkeit, auch als Jung-Facharbeiter, an unseren weltweiten Standorten Erfahrungen zu sammeln und andere Kulturen kennen zu lernen. Eberle Rieden GmbH, Personalabteilung, Im Tal 22, 87669 Rieden Telefon 08362/9189-0, bewerbung@eberle-rieden.de, www.eberle-rieden.de


und kaufmännische Berufe

Elektro Koller

Jetzt

bewer

ben

Bei uns sprühen nicht nur die Funken

Ausbildung 2016/2017

Wir suchen Dich als Auszubildende/r zum Konstruktionsmechaniker/in Fachrichtung Feinblechbau zum 01.09.2017 In einem tollen Team ermöglichen wir Dir in 3,5 Jahren Einblicke unter anderem in:

• Verschiedene Schweißtechniken • Umformen von Blechen • Laser schneiden • Zerspanung • Stanzen

MTH Metalltechnik Haas GmbH Füssener Straße 35 87484 Nesselwang

0 83 61/ 9 22 55-0 info@mt-haas.de www.mt-haas.de

Elektroniker/in

für Energie- und Gebäudetechnik

Es erwartet Dich: - ein junges dynamisches Team - ein professioneler Arbeitsplatz - abwechslungsreiche Tätigkeiten - Vermittlung von umfassenden Fachwissen Wir erwarten von Dir: - Teamgeist - Motivation - handwerkliches Geschick

- Einsatzbereitschaft - Zuverlässigkeit - technisches Verständnis

Schicke Deine Berwerbung an:

Elektro Koller, Leuterschacher Str. 4, 87616 Marktoberdorf oder bewerbung@elektrokoller.de


ˆ˜ÌiÀ>ÃÃi˜ -ˆi -«ÕÀi˜°

/>i˜Ì¶ <Õ i˜`Ì° i˜`Ì ˆÃÌ `ˆi v؅Ài˜`i ˆ}…ÌiV…‡ ՘` +Õ>ˆÌBÌÇ “>ÀŽi ˆ“ /À>ŽÌœÀi˜L>Õ ˆ˜˜iÀ…>L `ià ÜiÌÜiˆÌ >}ˆiÀi˜`i˜  "‡œ˜âiÀ˜Ã° 1˜ÃiÀi ÕÃLˆ`՘} Փv>ÃÃÌ iˆ˜i >LÜiV…Ï՘}ÃÀiˆV…i ՘` }Àؘ`ˆV…i 6iÀ“ˆÌ̏՘} ۜ˜ /…iœÀˆi‡ ՘` *À>݈à Ü܈i iˆ˜i }iâˆiÌi *ÀØv՘}ÃۜÀLiÀiˆÌ՘} `ÕÀV… ՘ÃiÀi ÕÇ Lˆ`iÀ° “ 6œÀ`iÀ}À՘` ÃÌi…Ì `>Liˆ `ˆi ˆ˜`ˆÛˆ`Õii

iÌÀiÕ՘} ՘ÃiÀiÀ ÕÃâÕLˆ`i˜`i˜ ˆ˜ `i˜ iÀÕvi˜ ˜`ÕÃÌÀˆi“iV…>˜ˆŽiÀ ­“ÉÜ®] iV…>ÌÀœ˜ˆŽiÀ ­“ÉÜ®] /‡-ÞÃÌi“‡ iŽÌÀœ˜ˆŽiÀ ­“ÉÜ®] >V…ˆ˜vœÀ“>̈ŽiÀ ­“ÉÜ® -ÞÃÌi“ˆ˜Ìi}À>̈œ˜ Ü܈i ˜`ÕÃÌÀˆiŽ>Õv“>˜˜ ­“ÉÜ® ՘` >V…ŽÀ>vÌ vØÀ >}iÀœ}ˆÃ̈Ž ­“ÉÜ®° ÝÝݱÍ?j™Íˆãֈwj™aͱaj

 " “L œ…>˜˜‡iœÀ}‡i˜`̇-ÌÀ>~i {  ‡nÇÈ£È >ÀŽÌœLiÀ`œÀvɏ}BÕ /iivœ˜\ ³{™ nÎ{Ó ÇLJä  ÜÜÜ°vi˜`Ì°Vœ“

7ˆÀ vÀiÕi˜ ՘à >Õv -ˆit


=8.81)7 *(68&+7" 8&+7"

        

    !      .)=0HFKDWURQLNHULQ 6WUDÂ&#x2030;HQEDXHULQ /DQG XQG %DXPDVFKLQHQP HFKDQLNHULQ

0DXUHULQ

=LPPHUHULQ

0HWDOOEDXHULQ

%HWRQEDXHULQ

.200 ,1 816(5 7($0 :,5 %,/'(1 $86 .DXIOHXWH

(OHNWURQLNHULQ

)DFKNUDIW IÂ U /DJHUORJLVWLN )DFKNUDIW IÂ U .UHLVODXI XQG $EIDOOZLUWVFKDIW

6&+,&. '(,1( %(:(5%81* $1 +8%(57 6&+0,' 8QWHUQHKPHQVJUXSSH                 

RGHU SHU (0DLO PHLQH]XNXQIW#KXEHUW VFKPLGGH

       

&.*-)"#.%&&+!).

.))+!"& - $-'&.)+!"& -)&.)+!"&  "# "& /).&*.&-)$& & .&-& *- & )**    %  '( ..&-)& %&  7LJDXVWUDÂ&#x2030;H   0DUNWREHUGRUI ZHE ZZZ[DYHUVFKPLGGH PDLO LQIR#[DYHUVFKPLGGH

WHO        ID[       

ÂťIn den dreieinhalb Jahren der Ausbildung habe ich mich ganz auf Energie- und Gebäudetechnik spezialisiert.ÂŤ Welche MĂśglichkeiten der Beruf des Elektronikers bietet, erläutert Manuel Guggomos gerne. Was den Azubi der Elektrizitätswerke Reutte (EWR) freut: ÂťIn meinem Handwerksberuf gibt es sehr unterschiedliche Einsatzgebiete.ÂŤ Elektroniker wie Guggomoser besitzen in erster Linie das Know-how, um elektrotechnische Anlagen von Gebäuden errichten zu kĂśnnen. Die Fachleute installieren die Anlagen, nehmen sie in Betrieb und warten oder reparieren sie auch bei Bedarf. Den eigenen Neigungen und Fähigkeiten bei der beruflichen Orientierung folgen, ist ein bekannter Tipp aus der Berufberatung. Technisches Interesse hatte auch Manuel Guggomos zu seinem Platz im groĂ&#x;en Ausbildungsbetrieb EWR gefĂźhrt. ÂťMit Mathe sollte man sich nicht schwer tunÂŤ, weiĂ&#x; er längst auch aus der Berufsschule. ÂťZum Blockunterricht sind wir in Kaufbeuren oder Kempten.ÂŤ Die Theorie wird ergänzt durch den Ausbildungsbetrieb, der auch in der Kemptener StraĂ&#x;e in FĂźssen seinen technischen Lehrlingen das RĂźstzeug fĂźr die Praxis vermittelt. Manuel Guggomos schätzt Âťdas gute Klima zwischen Meister, Gesellen und uns LehrlingenÂŤ. Wichtig ist fĂźr ihn, dass die Chemie stimmt. ÂťWir sind ein tolles TeamÂŤ, sagt er. ÂťMeine Kollegen helfen mir immer gern, wenn ich Fragen habe.ÂŤ Aufträge â&#x20AC;&#x201C; und das mache die Arbeitstage Âťimmer abwechslungsreich, erledigen wir direkt beim KundenÂŤ. Fehler in der

Foto: Friedrich; Polaroid: Š niroworld; fotolia.com

Strom wird immer gebraucht

Manuel Guggomos Seine Aufträge bekommt Manuel Guggomos (links) von Meister Georg Schweiger, der bei EWR die Elektrotechnik Bayern leitet.

Funktion von Kßchengeräten, Waschmaschinen, aber auch bei elektrischen Leitungen in einem Neubau schrittweise im Ausschlussverfahren zu entdecken und dann fachmännisch zu beheben, das sei ganz sein Ding. Elektronik sei zukunftssicher. Strom wird immer gebraucht, so der EWR-Azubi.


Dabei sein wenn sich was bewegt

Wir bauen auf DICH

AUSBILDUNG

Bauberufe

Technische und kaufmännische Berufe

» Asphaltbauer / Straßenbauer (m/w)

» Bauzeichner (m/w)

» Betonfertigteilbauer (m/w)

» Elektroniker Energie-/Gebäudetechnik (m/w)

» Beton-/Stahlbetonbauer (m/w)

» Industriekaufmann (m/w)

» Maurer (m/w)

» Kaufmann für Büromanagement (m/w)

» Rohrleitungsbauer (m/w)

» Land-/Baumaschinenmechatroniker (m/w)

» Trockenbauer (m/w)

» Vermessungstechniker (m/w)

» Zimmerer (m/w) Ausbildungsorte Augsburg, Bad Wörishofen, Kaufbeuren, Kempten, Lindenberg, München, Penzberg, Sonthofen Einige Ausbildungsberufe bieten wir nur an unserem Hauptsitz in Kaufbeuren an.

Dein Ansprechpartner Herr Daniel Blaubach (Zentraler Ausbildungsleiter) freut sich auf Deine aussagefähigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per E-Mail als PDF an bewerbung@dobler.de

DOBLER Bauunternehmung Innovapark 20 - 87600 Kaufbeuren (Hauptsitz) Telefon 0 83 41 / 71 - 0

Mehr findest du unter www.dobler.de/karriere


Ausbildung im focus

Persönlichkeit bilden

Das Freiwillige Soziale Jahr "FSJ" als Chance Als eines der wichtigsten und schönsten Jahre ihres Lebens bezeichnet die 18-jährige Lisa die Zeit, in der sie als Freiwillige in einem Pflegeheim der Caritas gearbeitet hat. »Anfangs habe ich es schwer gehabt«, berichtet sie, »aber jetzt weiß ich, was mir Spaß macht und was ich arbeiten will.« Sich persönlich weiter zu entwickeln, etwas Sinnvolles zu tun und erste berufliche Erfahrungen zu sammeln, das alles ist im Freiwilligen Sozialen Jahr möglich. Die Einsatzbereiche sind vielfältig, die Palette des sozialen Engagements ist bunt. Ob im Krankenhaus, einer Behindertenwerkstatt, im Tierheim, Theater oder bei der Feuerwehr – viele Einrichtungen sind auf Unterstützung angewiesen und freuen sich auf junge, engagierte Helfer. Das soziale Jahr kann in vielen Institutionen absolviert werden, deren zugelassene Träger beispielsweise Wohlfahrtsverbände, Religionsgemeinschaften oder Gemeinden sind. Auch in den Bereichen Sport, Kultur, Denkmalpflege und Umweltschutz ist der freiwillige Dienst mittlerweile möglich.

Bedingungen: Wer zwischen 15 und 27 Jahre alt ist, den Schulabschluss in der Tasche hat und sich für ein Jahr gemeinnützig engagieren möchte, der liegt beim FSJ richtig. Als Bildungs- und Orientierungsjahr gedacht, möchte es die Bereitschaft junger Menschen für ein freiwilliges Engagement und die Übernahme von Verantwortung fördern. Die Rahmenbedingungen sehen folgendes vor:

Dauer: Ein FSJ dauert mindestens sechs und maximal 18

Monate. Während des Freiwilligen Sozialen Jahrs besteht Anspruch auf 24 bis 26 Urlaubstage und 25 Bildungstage. Das FSJ beginnt in der Regel im September oder Oktober eines jeden Jahres, manche Einrichtungen bieten einen zusätzlichen Beginn auch im Februar an.

: es Soziales Jahr und kreis Freiwillig zialen Jahr (FSJ) So en Bundesarbeits ig ill w ei Fr m ft: zu ha en sc her Träger und Adress Informationen FD) in katholisc illigendienst (B iw fre es e .d nd hr Bu zum iges-ja : w w w.freiwill en und Jugend Senioren, Frau e, ili m oej Fa r j-f fü fs m t/ iu en er ist em in ag Bundesm reiwilliges-Eng de/BMFSFJ/F it und Soziales, be w w w.bmfsfj. Ar r fü m iu ern.de/fsj aatsminister inisterium.bay Bayerisches St w.zukunftsm w w n: io tur.de at ul gr jk te ltur: w w w.fs Familie und In im Bereich Ku hr Ja s le zia So t: Freiwilliges Bereich Spor ziales Jahr im Freiwilliges So im-sport.de est en igendi w w w.freiwill w w w.foej.de Umweltschut z: im hr Ja s le zia Freiwilliges So

Arbeitszeit: Das FSJ wird ganztägig geleistet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 38 und 40 Stunden. Für alle Teilnehmer am FSJ besteht der Anspruch auf eine fachliche und pädagogische Betreuung in den Einsatzstellen sowie auf ein begleitendes Seminarangebot. Dieses besteht aus 25 Arbeitstagen. Die Teilnahme daran ist verpflichtend und gilt als Arbeitszeit.

Entgelt und Versicherungsschutz: Die finanzi-

elle Vergütung (»Taschengeld«, Verpflegung, Unterkunft und Fahrtkostenerstattung) variiert stark zwischen den unterschiedlichen Trägern. Das Taschengeld liegt, grob gerechnet, zwischen 150 Euro und 363 Euro (gesetzliche Obergrenze). Außerdem erhält man als Freiwilliger (nach Ermessen der Einsatzstelle) Verpflegung, die Dienstkleidung sowie die Unterkunft. Das Kindergeld wird während des Freiwilligendienstes weiter gezahlt. Der Träger übernimmt außerdem die Kosten für die Sozialversicherung, das heißt Kranken-, Arbeitslosenund Rentenversicherungsbeiträge werden abgeführt. Damit sind Freiwillige rechtlich ähnlich gestellt wie Auszubildende.

Tolle Erfahrungen: Lisa wird direkt im Anschluss an ihr soziales Jahr eine Ausbildung zur Krankenpflegerin machen. Auch Anna, die ihr FSJ in einer Jugendkunstwerkstatt absolviert hat, möchte weiter den Weg der Kulturarbeit gehen. »Ich habe in diesem Jahr nicht nur viel über die Arbeit im Kulturbereich gelernt, sondern auch über mich. Nach FSJ und Studium hoffe ich, auch weiter in diesem Bereich tätig zu sein.« Wie diese zwei engagieren sich jährlich mehrere Tausend junge Menschen in karitativen Einrichtungen. Sie machen die tolle Erfahrung, dass durch ihre Arbeit sinnvoll geholfen werden kann. Sie unterstützen die Kollegen der Einsatzstelle und helfen den Menschen, die das Angebot der Einrichtung nutzen. Und besonders wichtig: sie selbst gestalten das Angebot mit ihren Ideen und Projekten mit und machen es damit besser! (ah)

© adam121; fotolia.com

s e n: t ig e r A d re s h ic W l h a w .de Aus w w w.pro -fsj


www.minck.de

Unsere A zubis: rlässig! Interessiert, engagier t, zuve Wir bilden sie aus: Elektroniker/in für Energie- und ie ro s und a r e Gebäudetechnik von morgen. Elektroniker/in für Informationsund Telekommunikationstechnik Sie interessieren sich für einen zukunftssicheren Beruf in einer kompetenten Firma mit kollegialem Betriebsklima – dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte an: minck Marktoberdorf, Eberle-Kögl-Str. 13

minck Memmingen, Elisabethenstr. 6

ausbildung min .de oder Minck Elektro- & Fernmeldetechnik Eberle-Kögl-Straße 13 87616 Marktoberdorf Wir reuen uns darau au ie in unserem jungen Team zu begrüßen!


Wir sind ein mittelständiges Familienunternehmen mit langer Tradition. Seit mehr als 100 Jahren stehen wir für Qualität und Kompetenz. Wir bieten zum 1. September 2016/17 einen

Ausbildungsplatz zum Schreiner (m/w) Du verfügst über - qualifizierender Hauptschulabschluss / Mittlere Reife - handwerkliches und kreatives Geschick - technisches Verständnis - räumliches Vorstellungsvermögen - Teamfähigkeit und Flexibilität Wir bieten Dir - ein spannendes Arbeitsfeld - ein kompetentes Team - einen moderner Arbeitsplatz - Weiterbildungsmöglichkeiten

M

Interessiert an einer Ausbildung bei uns? Dann bewirb dich jetzt und sende deine vollständige und aussagekräftige Bewerbung an die unten genannte Adresse.

K

M

L G

I

B

J Q

A

D A

Seit 1908

I

SCHREINEREI

Thomas KREUZER

M F GmbH

L

B

St.-Cosmas-Straße 5 · 87600 Kfb.-Oberbeuren Tel. 08341/2748 · www.schreinerei-kreuzer.com

www.mouldtec.de

Kunststoff GmbH Als mittelständisches DIN-EN-ISO 9001:2008 e ti ie tes chte nte nehmen eines inte n ti n l e ie enden n e ns mit Sit in e en ent ic eln nd d ie en i n tsientie te nstst d te S steme die e eiche echnische eile nd e ensmittel e c n en S de

hl die Ind st ie ls ch ndel im In- nd A sl nd ählen nse en nden Inn ti n lität ndenientie n nd e lässi eit sind nse e ime

mouldtec Kunststoff GmbH Wiesenstraße 22 87600 Kaufbeuren Tel. 08341 670-291 personal@mouldtec.de

Zum 1. September 2017 suchen wir für folgende Berufe engagierte

Auszubildende (m/w) • Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik • Werkzeugmechaniker • Mechatroniker • Industriekauffrau/-mann nsere Firma entwickelt und produziert mit über 130 hoch uali zierten itarbeitern welche zum gro en Teil ihre Ausbildung in unserem aus absolviert haben ein vielf ltiges Spektrum an rodukten wie z. B. unststoffverschlüsse leiderbügel ünzpfandsysteme für Einkaufswagen etc. Wir bilden seit vielen Jahren aus und konnten unseren Auszubildenden bisher stets einen festen Arbeitsplatz nach ihrer Ausbildung anbieten. Wenn wir Dein nteresse geweckt haben sende Deine aussagekr ftigen Bewerbungsunterlagen an die nebenstehende Adresse. Gerne beantworten wir telefonisch Deine Fragen vorab unter Telefon: 08341/670-291.


Wir als modernes Recycling Unternehmen sammeln, sortieren & verwerten Eisenschrott, Edelmetalle bis hin zum Wertstoff. !+Ausbildungsstart #, $&+%, %/+%$% ,&+/!+%  3+4+/% Zum 2016 5#!% suchen wir engagierte Auszubildende,$$#% als:

!,%,+&// #$/## !, !% 61$ +/,/&* 1$ 1,!#1%,,/+/ 07(,1% 4!+ %!+/ 1,61!#% #,

WERTSTOFF FĂ&#x153;R IHRE KARRIERE. 

  -  

 % . Ausbildung zur Fachkraft Kreislaufund Abfallwirtschaft (m/w)

% ,(,! .,' '+  '(, ,! -'+(+ # )-$

Fachkräfte fĂźr Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgen dafĂźr, dass Abfälle korrekt entsorgt und verwertet werden. Sie organisieren das Sammeln und Sortieren von MĂźll, fĂźhren ihn der Wiederverwertung zu oder entsorgen ihn umweltschonend. Fachkräfte fĂźr Kreislauf- und Abfallwirtschaft arbeiten hauptsächlich bei privaten und Ăśffentlichen Abfallbeseitigungsberieben, in MĂźllverbrennungsanlagen, bei Recyclingfirmen und -hĂśfen. AuĂ&#x;erdem sind sie in Betrieben tätig, die Sonderabfälle entsorgen. DarĂźber hinaus kĂśnnen sie z. B. in IngenieurbĂźros fĂźr technische Fachplanung beschäftigt sein.

"+/ 2+ +!,#1 1% ##4!+/,/ ,&+% 2+ ,, ## "&++"/ %/,&+/ 1% 3+4+// 4+%* ! Ihre Voraussetzungen: - Mindestens Qualifizierter Hauptschulabschluss &+%!,!+% , $$#% 1% &+/!+% 3&% 2## 2+% - Lernbereitschaft !% + !+3+4+/1% 61 &+ %/,&+% !% 1$4#/ . Ausbildung zum/zur Fachlagerist/in ,&%%* Fachlageristen/innen nehmen Waren an und lagern diese sachgerecht. Sie achten auf die Kommissionierung/ Verpackung von GĂźtern und auf den Versand.

Ihre Voraussetzungen: "+/ 2+ +!,#1 1% ##4!+/,/ +!/% - mindestens ein erfolgreicher Abschluss der Mittelschule oder der qualifizierende Abschluss der Mittelschule - Zuverlässigkeit und Motivation 1)/,#! ! )+!3/% 1% '%/#!% ##,!/! - Lernbereitschaft und Teamfähigkeit 1%,+!% !% 2##3++%%1%,%#% ! 5#!% . Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau +$% 1% '%* 1+$ ,!% ,! !%BĂźromanagement /+!% //! ! Kaufleute fĂźr BĂźromanagement organisieren und bearbeiten bĂźrowirtschaftliche Aufgaben. AuĂ&#x;erdem erledigen &%+## %/,&+%* +2+ !%1, "'%%% ,! 6*Marketing * sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, und Personalverwaltung. !% %%!1+2+&, 2+ /%!, )#%1% ,/!/ Ihre Voraussetzungen: - Mindestens Mittlere Reife ,!%* - Lernbereitschaft

' "',((+.,!!

!%,/%, 1#!6!+/+ 1)/,1#,#1,, +%+!/,/

Weitere Details zum Berufsbild finden Sie unter: http://www.berufenet.arbeitsagentur.de Sie sind interessiert? Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte an: Schmidt Recycling GmbH ¡ WinkeläckerstraĂ&#x;e 10 ¡ D-86807 Buchloe Ihr Ansprechpartner: Richard Dauberschmidt Tel. 0 82 41 | 96 72 -21 ¡ E-Mail: r.dauberschmidt@td-recycling.de


Ausbildung im focus Ein Jahr im Ausland – Work & Travel, Au-pair und Volunteering Nach dem Schulabschluss erst einmal die Koffer packen, sich frischen Wind um die Nase wehen lassen und die Welt sehen – für viele von euch ist das eine echte Option. Und ein großer Gewinn fürs spätere Leben. Wer gerne reist und fremde Länder erkundet, hat vermutlich schon übers Arbeiten und Leben im Ausland nachgedacht. Neue Menschen kennenlernen, die Fremdsprachenkenntnisse intensivieren und Einblicke in eine andere Kultur erhalten – ein Auslandsaufenthalt prägt und bildet euch auch als Mensch. Viele Wege führen ins Ausland, einige werden wir euch hier näher vorstellen. Wer gerne sein Gastland erkunden und hin und wieder die Reisekasse auffüllen möchte, dem sei das Auslandsprogramm Work & Travel empfohlen. Steht euch der Sinn dagegen nach einer gewissen familiären Struktur, bietet sich ein Aufenthalt als Aupair an. Möchtet ihr euch allerdings engagieren und Menschen während eurer Auslandszeit helfen, dann könnt ihr auch an einem Freiwilligenprogramm als Volunteer teilnehmen.

Work & Travel

Unter Work and Travel versteht man klassischerweise einen Auslandsaufenthalt, bei dem ihr Reisen und Arbeiten verbindet. Also das intensive Bereisen eines Landes mit vielen verschiedenen Zwischenstopps und wechselnden Gelegenheitsjobs. Dafür braucht ihr das so genannte Working Holiday Visum, das es für Australien, Neuseeland und Kanada gibt und mit dem ihr in der Regel bis zu einem Jahr im Land bleiben und dort jobben könnt. Ob Kellnern im Restaurant, an der Rezeption Hotelgäste begrüßen und Buchungen abwickeln, Tomaten ernten und verpacken oder in den Städten auf Promotiontour gehen – die Auswahl an Jobs ist groß. Aber: ihr müsst selbst anpacken, auch einmal Klinken putzen und auch joblose Zeiten finanziell überstehen können. Deshalb seid ihr gut beraten, wenn ihr mit einem finanziellen Polster startet. Mit Work and Travel lernt ihr das Gastland besonders intensiv kennen und könnt euer Wunschland zu einem zweiten Zuhause machen. Es gibt zahlreiche Agenturen, die bei der Beantragung des Visums und der Jobsuche behilflich sind. © peshkov / © virinaflora; fotolia.com

Au-pair-Aufenthalt

Beste Voraussetzung für einen Aufenthalt als Au-pair ist die Freude am Umgang mit Kindern. Als Au-pair unterstützt ihr eure Gastfamilie nämlich bei der Kinderbetreuung und bei kleineren Arbeiten im Haushalt. Früher haben sich dafür vor allem junge Frauen interessiert, heutzutage engagieren sich aber auch immer mehr Jungs als Au-pair. Das macht vor allem dann Sinn, wenn ihr später in einem sozialen Beruf tätig sein möchtet. Um ein Auslandsjahr als Au-pair zu verbringen, unterstützen euch professionelle Agenturen bei der Vermittlung, die für euch die ideale Familie suchen. Sämtliche Kosten für Reise und Unterkunft trägt die Agentur oder die Gastfamilie, zusätzlich erhaltet ihr ein wöchentliches Gehalt für Ausflüge oder ähnliche Aktionen.

Freiwilligenarbeit/ Volunteering

Je nach persönlicher Neigung und der zur Verfügung stehenden Zeit gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Freiwilligenarbeit zu absolvieren. Vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern bieten sich aufgrund der großen Anzahl an Hilfsprojekten vielfältige Möglickeiten für ein freiwilliges Engagement. Volunteer-Projekte reichen von der Arbeit mit Kindern in Kinderheimen oder Waisenhäusern über Tierschutzprojekte oder Umweltschutzprojekte bis hin zu Freiwilligeneinsätzen in einer Krankenstation. Und das ist nur eine Auswahl aus den vielfältigen Einsatzgebieten beim Volunteering im Ausland. Beliebt ist beispielsweise die Freiwilligenarbeit im Rahmen von Wildlife-Projekten, innerhalb derer Volunteers bei der Pflege und Aufzucht geschützter Tiere in Südafrika oder auf den GalapagosInseln mithelfen.

Neben dem bereits etablierten Fachportal für Volunteers www.freiwilligenarbeit.de, entstand mit Unterstützung des Bundes die Agentur Weltwärts www.weltwaerts.de, die es bereits vielen tausend Deutschen ermöglichte, Freiwilligenarbeit im Ausland zu leisten. (ah)


Elekt ro

tstrasser n E

Sepp-Haggenmüller-Straße 8 A-6600 Lechaschau Tel. +43 / (0) 5672 / 71590-0 Fax +43 / (0) 5672 / 71590-91 info@elektro-entstrasser.at elektro entstrasser at

ÜR H JETZT F IC D B IR W BE GSUSBILDUN DEINEN A R E SEPTEMB START IM ER IFTLICH P R H C S 6 1 20 R E-MAIL! POST ODE

Wir bieten Ausbildungsplätze zum: Elektrotechniker - Lehrzeit 4 Jahre

mit Modul Elektro- und Gebäudetechniker und Gebäudeleittechniker

Wir bilden zum 1. September 2016 eine/n

Die Stadt Marktoberdorf stellt zum 1. September 2016 Verwaltungsfachangestellte/n der Fachrichtung aus: für den Kommunalverwaltung Ausbildungsberuf Es handelt sich um eine dreijährige Ausbildung (duales System), die in ihrem berufspraktischen Teil auf das Kennenlernen der Funktionen und Arbeitsabläufe einer Kommunalverwaltung zielgerichtet ist. Der theoretische Teil umfasst im Wesentlichen die Vermittlung von Rechtskenntnissen. Wir erwarten umfangreiche Textverarbeitungskenntnisse, geistige Flexibilität, selbständige Lern- und Arbeitsweise, Freude am Umgang mit Menschen, Teamfähigkeit und Ausbildungsinteresse.

„Fachangestellter für Bäderbetriebe“ eine/n Auszubildende/n ein.

Voraussetzung: Mittlere Reife Ausbildungsstätte ist das städtische Anton-Schmid-Hallenbad. Fachangestellte für Bäderbetriebe beaufsichtigen den BadeBewerbung bis spätestens 15. August 2015 an: Stadt Marktoberdorf betrieb in Frei- oder Hallenbädern, betreuen die Badegäste Personalamt Richard-Wengenmeier-Platz 1 und überwachen die technischen Anlagen. 87616 Marktoberdorf Es handelt sich um eine bundesweit geregelte 3-jährige Auswww.marktoberdorf.de bildung, für die die Regelungen des TVAöD Anwendung finden. Wir erwarten eineWirkundenund serviceorientierte Grundhaltung in bilden zum 1. September 2016 eine/n unserem Bad, sportliches Auftreten, Verantwortungsbereitschaft Verwaltungsfachangestellte/n sowie hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität. der Fachrichtung Kommunalverwaltung aus: Von Vorteil wäre, wenn Sie darüber hinaus bereits das deutsche Es handelt sich um eine dreijährige Ausbildung (duales System), die in ihrem Rettungsschwimmabzeichen besitzen. berufspraktischen Teil auf das Kennenlernen der Funktionen und Arbeitsabläufe einer Kommunalverwaltung Der theoretische Teil der umfasst im Wesentlichen Wünschenswertzielgerichtet wäre derist.Schulabschluss mittleren Reife. die Vermittlung von Rechtskenntnissen. Wir erwarten umfangreiche Textverarbeitungskenntnisse, geistige Flexibilität, selbständige Lern- und Arbeitsweise, Freude am Umgang mit Menschen, Teamfähigkeit und Ausbildungsinteresse.

Bewerbung bis spätestens 31. März 2016 an: Stadt Marktoberdorf Voraussetzung: Mittlere Reife Personalamt Bewerbung bis spätestens 15. August 2015 an: Richard-Wengenmeier-Platz 1 Stadt Marktoberdorf Personalamt 87616 Marktoberdorf Richard-Wengenmeier-Platz 1 87616 Marktoberdorf bewerbung@marktoberdorf.de www.marktoberdorf.de

Wir bieten zum ��.��.���� Ausbildungsplätze zum

Feinwerkmechaniker (m/w) an.

(Werkzeugbau)

Die Klaus Baier GmbH & Co. KG ist ein interna�onal tä�ges Unternehmen und fer�gt seit ���� mit über ��� hochqualifizierten Mitarbeitern hochpräzise Werkzeuge, Stanzteile und Systeme.

Ist Dein Interesse geweckt? Dein Ansprechpartner für Bewerbung und Infos ist unser Ausbildungsleiter Herr Thomas Glaswinkler. Tel.: ����� / �� �� �� � eMail: t.glaswinkler@klausbaier.de Klaus Baier GmbH & Co. KG Rehbichler Weg �� | ����� Pfronten | www.klausbaier.de

Wir leben Präzision


Als Auszubildende habe ich schnell eigene Aufgaben bekommen.

AUSBILDUNG + AUSSI N Als Mensch bringt mich das, was ich hier lerne, auch persönlich weiter. Das ist meine Formel für Zufriedenheit.

Starten Sie Ihre Karriere bei Endress+Hauser Erfahren Sie mehr über die Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie bei Endress+Hauser Ihre berufliche Zukunft gestalten können. Endress+Hauser ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das Ihnen Chancen rund um den Globus bietet. Nehmen Sie Ihre Karriereziele in Angriff.

Ausbildungsberufe Elektroniker für Ger te und S steme (m/w) Fachinformatiker (m/w) Fachrichtung Anwendungsentwicklung Fachinformatiker (m/w) Fachrichtung S stemintegration Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) Industriekaufmann (m/w) Industriemechaniker (m/w) Mediengestalter igital und rint (m/w) roduktionstechnologe (m/w) echnischer roduktdesigner (m/w) Ihre Bewerbung erhalten wir bevorzugt über unser Jobportal www.endress.com/karriere

Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG Obere Wank 1 87484 Nesselwang Telefon 08361 308 500 job@wetzer.endress.com

Duales Verbundstudium Elektro- und Informationstechnik (B. Eng.) Informatik (B. Sc.) evtl. weitere Studienrichtungen

ür chluss f s s g n u 7 Bewerb t ze 201 ä l p s g n u Ausbild 6 ust 201 g u A . 1 3


ausbildung im focus Das www ist nicht alles ... Das Internet ist eine wahre Fundgrube – egal, was man sucht, man findet es auch. Wenn es um ihre Auszubildenden geht, gehen Unternehmen allerdings oft andere Wege: Sie suchen ihren Nachwuchs lieber über ein Praktikum oder die Arbeitsagentur. Schüler suchen Informationen mit Vorliebe über das Internet. Auch bei der Suche nach Ausbildungsstellen ist das digitale Netz eine Fundgrube. Aber wie finden die Unternehmen eigentlich ihre Auszubildenden? Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist dieser Frage nachgegangen und hat herausgefunden, dass Online-Jobbörsen, Ausschreibungen auf der eigenen Unternehmens-Webseite und in sozialen Netzwerken nicht immer die erste Wahl sind. Schüler, die eine Ausbildung finden wollen, sollten sich also nicht unbedingt auf die digitale Suche festlegen.

Die meisten Unternehmen suchen zukünftige Azubis auf direktem Weg über ein Betriebspraktikum: Mehr als 70 Prozent prüfen den Nachwuchs erst einmal praktisch, um im Anschluss ein Ausbildungsverhältnis anzubieten. Rund 50 Prozent informieren die Mitarbeiter über ausgeschriebene Lehrstellen, ein knappes Drittel ist in Schulen oder auf Messen vertreten. Nur jeder fünfte Betrieb bietet dagegen eine sechs- bis zwölfmonatige Einstiegsqualifizierung an. Neben den direkten Weg gehen Firmen auch indirekte Rekrutierungswege: So nutzen beispielsweise drei von vier Unternehmen den Vermittlungsdienst der Arbeitsagentur. Deutlich offensiver sind Betriebe bei der Veröffentlichung von Stellenanzeigen in Zeitungen oder Online-Stellenbörsen (41 Prozent), auf der eigenen Homepage oder in sozialen Netzwerken (40 Prozent). Nur rund 34 Prozent nutzen Kammern, Innungen oder Verbände, um Auszubildende zu finden.

Di e St el le na n ze ig e is t na ch w ie vo r d er Kl a ss ik er

I B U AZ

+

© studiostoks; fotolia.com


.: A).2 9 /+.+ 0 >9+  . + 0 D+9 : +> B 9 %F )9 0  / ) /7A:+.A0'8 >9 A6 @F4< D 9 0 ?& )9* .+0' +0 +0 9 + .E). A0> 9:)+ .+) 9  9A$:'9A55 0 C20 A0: 9 0 )-9$> 0 A:' +. >6 A9) +0C :>+ 9 0 D+9 +0 + A.+>> A0: 9 : +' 0 0 )DA): : " A0 9A$ A 0 D+9#

AUSBILDUNG MIT MEHRWERT! %*! $ (    & &$) "(  >..A 9 " 20:>9A->+20:> )0+ . ->920+- 9 " 0 9'+ * A6  A > )0+ +// 9 9 )-9$> $B9 ' 9.2'+:>+-

%*

&  ( )&  "( '  & & & &

0A:>9+ -A$/00 AE +)0 9 " 0' 0+ A9A >..A 9 " 20:>9A->+20:> )0+ . ->920+- 9 " 0 9'+ * A6  A > )0+-

)+0$29/>+- 9 " 0D 0A0': 0>D+-.A0' + 0' :>.> 9 " +'+>.* A0 9+0>/ + 0 +// 9 9 )-9$> $B9 ' 9.2'+:>+-

+9 '  0= +9= 0 E+ .:>9 +' 0= 0 ,A0' 0= 0 0:) 0= 0 +0 = 0>:) + 0 = )0 = $B9= $B9 +)9 9/+>>.A0' C20= C20 A/$:: 0 /= / )D+:: 0= 0  9=9 /'0'= /'0' /+>= /+> +)9= =  06 06= + = 9/+>>.A0'= /2 90:> 99==  )0+-= )0+-= A0 : : .:>0+' = D+- .0= .0 C20= C20 9 +>:592E :: 0= 0 A0= := '= )39 00=EA= EA  00= 90:5 90=:5 -> 00=A0: A0: 9 99=A:+.A0'::)D A:+.A0'::)D 95A0-> 6

      "     !    !      

& # &#   #   # #  #  #  A2.$*39/00*>9( 4 !<!F;=A).2 !<!F; A).2 ==  .6 F !@ &4 * 1< !@ * F  DDD6)2 9/00*+0$262/


G Ü

E

S

U

T

S

Z

S W

S

I M F

W

U W

F

P L

W Unimet GmbH – Aggensteinstr. 8-10 – Rieden a. Forggensee – 08362/9122-0 – Mail: bewerbung@unimet.de – www.unimet-group.de

Du bist handwerklich geschickt und technisch interessiert? Dann bist Du bei uns richtig! Wir bieten zum 1. September 2016

Seit über 60 Jahren Ihr Partner für Sand- und Kieswerk, Transportbetonwerk, Fertigteilewerk, Güllegruben und Fahrsilos.

Wir bilden aus zum/zur

einen Ausbildungsplatz als

Kfz-Mechatroniker/-in Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik. Interessiert? Dann sende Deine Bewerbung an

z. Hd. Herrn Christian Königsberger Gewerbestr. 61, Kaufbeuren-Neugablonz Telefon 08341/640-0, www.rhein-bayern.de

• Bauzeichner/in • Beton- und Stahlbetonbauer/in • Verfahrensmechaniker/in Transportbeton • Industriekauffrau/-mann • Berufskraftfahrer/in Interessiert? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung an:

J. Schmid GmbH & Co. KG Gunter Schmid Kaltentaler Straße 4, 87679 Dösingen Telefon: 0 83 44 / 92 03-0 Mail: info@schmid-bauen.de www.schmid-bauen.de


2 4 /$ 0   / ? 0  

2 / " äö 2 ö¯ 2  / / 

š ÄjŠÐjšà?š~ Í -jÙÐÐj wjÄЊ~jš àŠÄ †ÙšajÄÐj +ğaِÐj ?ÙÇ ~?šæ MjǟšajÄjš jÐ?‘‘jš´

j~ÄܚajÐ Š• ?†Äj §œ×§ †?Ð aŠj +‘?šÇjjˆÄÙ¯¯j Š†Äjš .ŠÐæ Šš ÄjŠÐjšà?š~ Í -jÙÐÐj´ 8ŠÄ †?Mjš +ğaِЊŸšÇÇÐCÐÐjš ٚa 7jÄÐĊjMǚŠjajđ?ÇÇٚ~jš Šš yè CšajĚ´ • ?M~jˆ ‘?Ùwjšjš jÇW†CwÐǏ?†Ä MjÇW†CwЊ~Ðj aŠj ÄÙ¯¯j àj‘ÐàjŠÐ ÜMjÄ Ìèèè ŠÐ?ÄMjŠÐjÄ´ ÄjŠÐjšà?š~ Í -jÙÐÐj ŠÇÐ ajÄ •ŠÐ MÇÐ?ša ~Ä¢Ðj +ğaِЊŸšÇÇÐ?šaŸÄÐ ajÄ +‘?šÇjjˆÄÙ¯¯j´ ŠjÄ ÇŠša jÐà? ×èèè ŠÐ?ÄMjŠÐjÄ MjÇW†CwЊ~Ð^ a?ߟš §×y j†Ä‘Šš~j´ 7Ÿš †ŠjÄ ~j†jš Š~†ÐjW†ˆ+ğaِÐj Šš aŠj ~?šæj 8j‘д

Šš 7Ÿ‘‘ÐÄjwwjÄ wÜÄ ajŠšj =ِٚwÐu ?W†À aÙ aŠj +‘?šÇjjˆÄÙ¯¯j æÙ aj•^ à?Ç jÇ ŠÇÐ] j• 8j‘Е?ĐÐw܆ÄjÄ wÜÄ aŠj ÇÐ?Đjš jÐ?‘‘j Ÿ‘âMaCš ٚa 8Ÿ‘wÄ?•´ 8ŠÄ MŠjÐjš aŠÄ ‘?š~wĊÇЊ~j MjÄÙzŠW†j +jÄǯjÐŠßjš ?• .Ð?šaŸÄÐ -jÙÐÐj´ ?ÇÇÀ aŠW† æٕ ?W†?ÄMjŠÐjÄ Šš jŠšj• ajÄ wŸ‘~jšajš j†ÄMjÄÙwj ?ÙÇMŠ‘ajš]  .FUBMMUFDIOJLFSJO ;FSTQBOVOHTUFDIOJL .BTDIJOFOCBVUFDIOJL 8FSL[FVHCBVUFDIOJL

 1SPEVLUJPOTUFDIOJLFSJO  $IFNJFMBCPSUFDIOJLFSJO  8FSLTUPGGUFDIOJLFSJO

Ù Mj?ÄMjŠÐjÇРٚÇjÄj jÐ?‘‘j æÙ Ÿ•¯‘jájš +ğaِÐjš^ aŠj wÜÄ 8jĐæjÙ~•?ÇW†Ššjš^ .•?ÄЯ†ŸšjÇ^ Ÿ•¯ÙÐjÄ^ ÙÐŸÇ ŸajÄ  ˆ?•¯jš ~jMÄ?ÙW†Ð àjÄajš´

?W†Á •ŠÐu =jŠ~j ÙšÇ ajŠš ¢ššjš´ ‘‘j šwŸÇ ٚa jÐ?Š‘Ç æÙÄ jàjÄMٚ~ xšajÇÐ aÙ ?Ùw w?WjMŸŸ´WŸ•ÍMjÄÙwÇ?ÙÇMŠ‘aٚ~¯‘?šÇjj ٚa ٚÐjÄ ŸMÇ´¯‘?šÇjjˆ~ğٯ´WŸ•´

Ÿ‘âMajšÙ• ?ša 0ٚ~ÇÐjš] .Ðğš~ •jÐ?‘Ç wŸÄ ? †Š~†ˆÐjW† àŸÄ‘a


Ausbildung im focus Ausbildungsberufe deren Inhalte 2016 moder nisier t werden! Es gibt Berufe, die existieren schon seit mehr als hundert Jahren. Zum Beispiel den Müller oder den Installateur. Oft bleiben zwar die Grundlagen des Jobs gleich oder zumindest ähnlich, aber das Drumherum ändert sich. Wenn zum Beispiel neue Gesetze erlassen, die Welt ändernde Innovationen geschaffen oder neue Maschinen entwickelt werden, müssen sich die Unternehmen darauf einstellen und ihre Ausbildungen daran anpassen. Jedes Jahr gibt es also ein paar Berufe, deren Ausbildungsordnungen überarbeitet und modernisiert werden. Damit du weißt, welche Berufe 2016 so ein Makeover bekommen, haben wir für dich eine kleine aber wichtige Liste erstellt.

Graveur/in

Bisher machen angehende Graveure zwei Prüfungen: Eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung nach dem dritten Lehrjahr. Die sollen ab diesem Jahr durch die sogenannte Gestreckte Gesellenprüfung ersetzt werden. Die beiden Schwerpunkte »Flachgraviertechnik« und »Reliefgraviertechnik« werden zusammengelegt, weil beide sehr viel gemeinsam haben. Der Ausbildungsberuf wird damit zu einem sogenannten »Monoberuf«.

Anlagenmechaniker/in f r Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Weil in den letzten Jahren viele neue Technologien auf den Markt gekommen und neue Klimagesetze durchgesetzt worden sind, wird der Beruf modernisiert. Neue Dienstleistungsbereiche und berufsübergreifende Tätigkeiten sollen jetzt schon in der Ausbildung eine Rolle spielen.

Fachkraft f r Veranstaltungstechnik Auch dieser Ausbildungsberuf wird auf den allerneuesten Stand der Technik gebracht. Immerhin haben sich die technischen Medien, die hier eine so wichtige Rolle spielen, stark weiterentwickelt – ob Bildprojektion, akustische Wiedergabetechnik oder Beschallungs- und Beleuchtungstechnik. Auch die bisherige Schwerpunktausbildung soll durch eine einheitliche Qualifizierung ersetzt werden.

Dachdecker/in Die ganze Ausbildungsordnung soll modernisiert werden, damit die Ausbildung in Zukunft noch praxisnaher ablaufen kann. Außerdem werden Arbeits- und Geschäftsprozesse im Betrieb optimiert und Fotovoltaik- und Solarthermieanlagen in die Lehre mit aufgenommen.

b e r u f e im . e r z e it .. wand el d

© Ingo Bartussek / © patrimonio designs; fotolia.com


     

&3???      

&)    ) 

     

  

  

     

  

  #2%#8:)! 3#%))$ :) )'!):

  

     



        #2%#8:)! 3#%))$ :) )'!)8#)%&

 

  #2%#8:)! <38(%)8!28%+)

   7   

 

 

 

  #2%#8:)! 238#)%&

     



     2%# 3#%)): '&82+8#)%& :) %283#83%)!)%:2;3) 6 +!%38%& %283#83%)!)%:27;3)767 +!%38%& . +$9>9 ; 5!(0/ ( *! .  9> *9 $=*4 /'52- ; # * 5 163 ; $*/$/ $4 :? . $ 9 2 $  $'*//

         

  ===3'40'40;23!0.

$/#$ ;/5 $*/$ <0--59/#*'$/ $=$4;/'5;/9$4-'$/ 2$4 059 0#$4 *- *5 /#$ ,90$4 #*$5$5 (4$5 / %0-'$/#$ #4$55$ >;"

      8%':)! 23+)'()!()8



):382%382"



44,* %)'#%(



'0 1 * .9 5,/ * *5  =



$ %' -23+)'!2+0


NIEHOFF â&#x20AC;&#x201C; wir wissen, was bei der Ausbildung wichtig ist.      

   

      

  

;)" )3#) >+'') 3%# +2%)8%2) ;) 3;#) 23.&8%=) <2 %#2 2; %# ;#)/ ) "); #%2<2 %38 %

3#%))2%&  3 2%#8%" )82)#()/ '3 %))+=8%=3 >'8>%8 ;"38''83 )82)#() %38 

2&8<#22 ; ( %8 2 3#%)) ;) )'") <2 % 2#8$ ;) '%);382%/ 3;#) % ;)3 ( :-/ ;) ::/A!/:A-5 ; 2 ;3%';)"3(33 2&8+2+2 ;) 2#2) % ''3 <2 %) ;3%';)" @;( '&82+)%&2 <2 ;8+(8%3%2;)"38#)%& % / 2<2 #%);3 &,))) % #2 #'+2$6 3822%8 % ;)3 238'') +2 %) 2&8%&;( 3+'=%2)/ )82331 )) %)# +)8&8 ;)#()/ %82 )+3 )) % ;)82 /          #>))2 82/ : 45-5 2&8+2+2 2()? #23 %8' '+) 0!* *-:: *44 9!* .23+)')%#+/

Wir suchen dich! ept entwickelt und produziert Steckverbinder, die sich in elektronischen Bauteilen fßr Fahrzeuge, Steuerungstechnik und Telekommunikation befinden. Jedes Jahr sind wir auf der Suche nach neuen Auszubildenden und Fachkräften, die motiviert und engagiert sind, unser Team tatkräftig unterstßtzen und aktiv bei der Weiterentwicklung des Unternehmens mitwirken. ept bietet zahlreiche Berufs- und AusbildungsmÜglichkeiten mit einer vielseitigen und spannenden Tätigkeit.

Unsere Ausbildungsberufe Werkzeugmechaniker (m/w)

Mechatroniker (m/w)

Industriekaufleute (m/w)

Techn. Produktdesigner (m/w)

Oberflächenbeschichter (m/w)

Fachinformatiker (m/w)

Fachkraft Lagerlogistik (m/w)

Verfahrensmechaniker (m/w)

... oder nutze die Chance und beginne ein duales Studium bei ept!

Interesse? Bewirb dich bei folgender Adresse:

ept GmbH Personalabteilung Heide Ramminger Bergwerkstr. 50 86971 Peiting

Tel. 0 88 61-250 10 Fax 0 88 61-683 32 Personal@ept.de www.ept.de


Jetzt bewerben! Für einen Ausbildungsplatz 2017!

Industriemechaniker/-in erkzeugmechaniker/-in echatr niker/-in Industrieelektriker/-in ür etriebstechnik lektr niker/-in ür Aut matisierungstechnik Duale Studiengänge Praktika Abschlussarbeiten

www.bihler.de

echnische/r Pr duktdesigner/-in Industriekau mann/- rau Fachin rmatiker/-in ür Anwendungsentwicklung

esuchen Sie uns au der 19. Allgäuer Lehrstellen - Börse . ärz 201 n bis 1 hr


Ausbildung im focus Generation erober t die Arbeitswelt Individualisten und Informationsmanager Jugend von heute – für die ältere Generation ist sie ein Buch mit sieben Siegeln. Damit das nicht so bleibt, bemühen sich junge wie alte Jugendforscher um Erklärungen und Beschreibungen des gesellschaftlichen Wandels. Meist mit wohlklingenden Namen, die gar eine systematische Erforschung vermuten lassen. Nach den Generationen X und Y ist bereits jetzt die Generation Z am Zug. Die ab 1995 geborenen erobern die Arbeitswelt. Sie sind Individualisten, »digital natives« und Manager ihres eigenen Mikrokosmos. Für die Generation Z ist die digitale Welt kein Paralleluniversum – sie war einfach immer schon da. Die heutigen Teenies leben im Web und steuern ihre Welt mit Tablet und Smartphone. Philipp Riederle, gerade mal 20 Jahre alt und schon Sprachrohr seiner Altersgenossen (sein Buch »Wer wir sind und was wir wollen« ist 2013 erschienen), hat kein Problem mit digitaler Offenheit. Privatsphäre? Datenschutz? »Wir outen uns wie keine Generation zuvor«, sagt Riederle ohne Unbehagen. Fotos einer feucht-fröhlichen Party im Netz? Das gesellschaftliche Miteinander funktioniere doch, so der entspannte Einzelkämpfer Riederle. Willkommen in der Arbeitswelt! Es kommt eine spannende Arbeitswelt auf uns zu. »Künftig bewerben sich Firmen bei jungen Mitarbeitern, nicht umgekehrt", ist Christian Schuldt vom Zukunftsinstitut in Frankfurt überzeugt. Gut für die Personalverantwortlichen also, sich mit den Bedürfnissen ihrer

© Oksana Kuzmina / © intheskies; fotolia.com

Mitarbeiter auszukennen. Während für die Generation X noch die Höhe des Verdiensts entscheidend war, die Ypsiloner die Ausgewogenheit von Privat- und Berufsleben forderten, bringt die neue Generation neben digitaler Leichtigkeit den Ehrgeiz mit, immer noch ein bisschen besser zu werden, etwas zu bewegen und alle Optionen nutzen zu wollen. Das deckt sich mit dem Eindruck, den Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth von seinen Azubis hat. Fairness, Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen, die Wertschätzung von Individualität und Selbstbestimmtheit bei der Arbeit seien ihnen wichtig, so Porth. Für interessante Projekte ist die Generation Z also durchaus bereit, anzupacken und viel zu arbeiten. Sture Pünktlichkeit und Gründlichkeit, Relikte der industriellen Revolution, entlocken ihr allerdings nur ein müdes Lächeln. »Ein festgelegtes Leben bietet keine Optionen mehr«, schreibt Riederle. Die Generation Z stellt sich die Arbeitswelt vielmehr wie eine Facebook-Party vor: wer kommt, ist da und bringt etwas zu essen mit. Doch auch diese Generation wird sich der Arbeitswelt anpassen müssen, was sie mit ihrem Ehrgeiz bestimmt ganz einfach schafft. Davon wird die ganze Gesellschaft letztlich profitieren. Auch die Älteren können von der Jugend von heute noch etwas lernen: die Welt etwa nicht gar so verbissen und ernst zu nehmen, und sich selbst wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen. (ah)

Quellen: »Die Presse«, Andrea Lehky; »Der Standard«, Christian Scholz; dpa


Wir GEsTalTEn ZUKUnfT MiT EnErGiE diE ElEKTriZiTäTsWErKE rEUTTE

www.ewr-energie.com

Wir versorgen seit mehr als 100 Jahren Kunden in Bayern und Tirol mit strom aus umweltschonender Wasserkraft. Unsere eigenen 14 Wasserkraftwerke erzeugen jährlich rund 160 Millionen Kilowattstunden (kWh) elektrische Energie, die über unser modernes stromnetz verlässlich zu den allgäu Betrieben und Haushalten transportiert werden. damit wir auch zukünftig unsere Kunden bestens versorgen können, investieren wir jedes Jahr 5 Mio. bis 8 Mio. Euro in unser allgäuer Gebiet.

ViElfalT isT UnsErE sTärKE die Elektrizitätswerke reutte sind Miteigentümer der „Erdgas allgäu Ost“, die unsere Kunden im altlandkreis mit umweltschonenden Erdgas beliefert. Unsere füssener Tochterfirma „asT“ installiert weltweit Eis- und solaranlagen. darüber hinaus bieten wir unseren allgäuer Kunden vor Ort eine reihe von dienstleistungen wie Elektroinstallationen, Elektroanlagenbau und Kundendienst. Unser grenznaher Elektrofachmarkt in reutte - die „redZac ewelt“- verfügt über ein attraktives sortiment an modernster Unterhaltungselektronik, Haushaltstechnik, Energieberatung und Telekommunikation.

BErUf MiT ZUKUnfT Wir arbeiten an der „Energiewelt von Morgen“ und stellen uns den Herausforderungen wie die integration von erneuerbaren Energien - sonne, Wind und Wasser sowie die Umsetzung intelligenter stromnetze und die installation von smart-home-systemen. als anerkannter ausbildungsbetrieb und wichtiger arbeitgeber in der region, liegt uns die ausbildung und förderung von nachwuchsfachkräften sehr am Herzen. Mehrere unserer ehemaligen azubis sind heute in verantwortungsvollen Positionen. Wir suchen

ElEKTrOniKEr/in für EnErGiE- Und GEBäUdETECHniK

das sind

Wo arbeitet man? in einer unserer Betriebsstellen, z.B. in den Bereichen technische Gebäudeausrüstung, Elektroinstallation und Elektroanlagenbau. Welche Voraussetzungen braucht man? rechtlich ist keine bestimmte schulbildung vorgeschrieben. in der Praxis stellen wir überwiegend auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss ein. Worauf kommt es an? interesse an Physik und Mathematik, in Werken und Technik, sorgfalt & Umsicht. Wie lange dauert die ausbildung? 3,5 Jahre im Betrieb und in der Berufsschule.

GEGründET: 1903 | MiTarBEiTEr: 350 | sTandOrTE: füssen, Pfronten und reutte

ElEKTriZiTäTsWErKE rEUTTE GMBH & CO. KG i lechhalde 1 ½ i 87629 füssen Telefon: 0 83 62 - 9 09 - 0 i fax 0 83 62 - 9 09 - 210 i www.ewr-energie.com


www.schnitzschule.at

Henkel GmbH Iglauer Straße 13 87616 Marktoberdorf Telefon 08342/3686

ng zum/zur ...deine Ausbildu

IN, MALER/IN, bzw. BILDHAUER/ ESIGNER/IN VERGOLDER/IN & SCHIRFTD

Raum für kreative Köpfe Aufnahmeprüfung 19. Februar 2016, Anmeldung erforderlich: (auch späterer Termin möglich)

Hausnummer 57 // A-6652 Elbigenalp Tel. +43 (0)5634 6226 Fax: + 43 (0) 5634 20156 office@schnitzschule.at

Wir bilden aus! Jetzt als KFZ-Mechatroniker/in bewerben! ✔ junges Team ✔ Ausbildung auf sehr vielen Fabrikaten ✔ Quereinsteigen möglich ✔ ab September 2016/2017

Die Welt war noch nie so unfertig. Verleih ihr Glanz. Die Welt war noch nie so unfertig. Verleih ihr Glanz. Wir wollen DICH und DEINE Kreativität! Entdecke die Ausbildungsbetriebe der

Maler- und Lackiererinnung Kaufbeuren Spitaltor 7 · 87600 Kaufbeuren · Tel. (08341) 2349 www.khs-kaufbeuren.de


,%, 

   $,%* -$  %$

,,* , .$  %  ,%  & -)-) ,$     &") ) "   +)) )   &" "  !  &   -) +%)$$ )   - & -)  "&  ""     "  ) & "  &  "& 

 )$$'

$+%)++ " $  $#!

+%)$ $' +%)$ + '$ +  $ )$'   -+%)-+!  $ )$'   .%))$ )! %'$ $+)%$'  $ ) ,$  $%)  %) )$' +$    $!     )"  &) )"  )"  & )&  .'$..  ) ,   "    ) *         " -) ..(.# &  " ) & )  &-&

   )-)""

+%+% )$ */&

$" /$  #  "  %*$" !  &'' ,$%***   0+!(00 ..." /$"     /$"

      


azubi+ fragt nach ... Vom Azubi zum Meister Als Rallye-Pilot kommt Manuel Kößler – Füssens Sportler des Jahres 2014 – weiterhin meist viel schneller als die anderen Teilnehmer eines Motorsport-Events ans Ziel. Kößler gewann den internationalen Mitropa-Cup, nachdem er auch seine Berufslaufbahn ziemlich zügig in feste Bahnen gelenkt hatte. Die Faszination für Fahrzeuge machte es ihm nach dem Schulabschluss leicht, die persönlich passende Ausbildung im Feld der Angebote zu finden: den Kfz-Mechatroniker. Manuel Kößler schloss im Wunschberuf die anspruchsvolle Ausbildung ab. Er sammelte Erfahrungen im elterlichen Betrieb und ging zur Weiterbildung nach Augsburg. Ergebnis: Er ist heute Meister und zudem Betriebswirt. Weil er die Meisterprüfung abgelegt hat, darf er auch ausbilden. Seit Januar 2010 kümmert sich Manuel Kößler im gemeinsam mit Vater Sepp aufgebauten technischen Betrieb »um kleine und große Fahrzeuge«, wie er sagt. Kfz-Mechatroniker ist ein noch junger Beruf, der aus gutem Grund geschaffen wurde. Jeder weiß, dass ein Auto Elektronik braucht. Aber die Profis in einer Autoreparaturwerkstatt brauchen auch weiterhin gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Mechanik. »Elektronik und Mechanik ergibt Mechatronik«, bringt es der 26-Jährige auf den Punkt.

Er ergänzt: »Bei einer Rallye sind nicht allein der Fahrer und sein Co-Pilot für den Erfolg wichtig. Wir brauchen zur Unterstützung ein Team aus Fachkräften, das uns schnell hilft, plötzlich auftretende technische Probleme zu lösen.« Das gilt natürlich ebenso für den Arbeitstag bei Fahrzeugtechnik Kößler in Füssen, wo technisches Know-how zum Einsatz kommt. Der junge Meister verweist auf das Spektrum der Arbeiten im Kundenauftrag im eigenen Betrieb: »Wir sind Reparatur-Anbieter für alle Fahrzeugmarken, unabhängig von der Art des Fahrzeugs.« Kfz-Mechatroniker warten Kraftfahrzeuge, so Manuel Kößler weiter. »Ein Azubi lernt zum Beispiel, wie die fahrzeugtechnischen Systeme geprüft werden.« Unter Anleitung wird im Betrieb gelernt, wie verschiedene Reparaturen auszuführen sind. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre. An der Berufsschule findet der Theorieunterricht statt. Eine wichtige Aufgabe im Berufsalltag sei es auch, die Fahrzeuge mit Zusatzeinrichtungen und Zubehörteilen auszustatten. »Ich habe einen besonders abwechslungsreichen Beruf und bleibe im Motorsport Amateur«, betont der Cup-Sieger von 2014.

Anzeige

Wir stellen ein zum September 2016

Auszubildenden m/w zum Maler und Lackierer Berufsrichtung Gestaltung und Instandhaltung Voraussetzungen sind: - Qualifizierender Hauptschulabschluss oder mittlere Reife - Spaß am Umgang mit Kunden - Flexibilität und Belastbarkeit - Teamfähigkeit Polaroid: © niroworld; fotolia.com

Wir bieten: - Ausbildungsvergütung nach Tarif - fachlich fundierte Ausbildung in einem Meisterbetrieb - Abwechslungsreiche Tätigkeit

Malerbetrieb und Farben Göser Inhaber: Stefan Kreutzer, Malermeister Augsburger Str. 33 • 87629 Füssen ☎ 0 83 62 - 3 75 49 • Fax: 0 83 62 - 59 42 Mail: info@farben-goeser.de Ihr Malerbetrieb: Maler-, Tapezier-, Fassadenarbeiten, Dachbeschichtung

Ihr Farbenfachgeschäft: Farben – Tapeten – Raumdekor – Farben-Mischanlage – Werkzeuge

Manuel Kössler Rallye-Pilot kommt Manuel Kößler – Füssens Sportler des Jahres 2014


gastronomische und touristische

e h c s i m o n o r t Gas e h c s i t s i r u o t und © fotogestoeber - Fotolia.com

e f u r Be

!

Wir suchen Dich /zur Ausbildung zum · Koch/Köchin mann · Hotelfachfrau/· Restaurantfachfrau/-mann Start: Jederzeit!

S T E E G I M L E C H TA L

Starte bei uns Deine Berufskarriere! Wir bilden

m

Dich zur/zu

n Koch/Köchi fachRestauranatnn frau/m rau/mann f h c a f l e t o H us! a erfolgreich rzeit Start: Jede

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Auf Ihre Bewerbung freut sich Familie Müller: A-Tannheimer Tal Tel.: +43 5675 6375 411 cm@sonnenhof-tirol.com www.sonnenhof-tirol.com

Familie Obwegeser · 6655 Steeg 17 Tel. +43 56 33 5307 · hotel@poststeeg.at www.poststeeg.at


Berufe

Փ ՘}Ãâi˜ÌÀ -V…ÜBLˆÃV…ià />}՘}Ç ՘` ˆ` ˜ i L > Ü … V ˆ˜i ˆ˜ÀˆV…Ì՘} `ià iâˆÀŽÃ -

         

       $ ?9 !: #  # "& @"9)""1 A-9 %2/)"1!" >:-/!>1):5/=B" -0  $   # #  #%!# !  0 0 0

!# !## !  ! #    

      # >5=:+>/:+/>:: BA6 /: 2="/.>%011;,%9> 0-1!":="1: 0-==/"9" "-%" # ")"-:="9>1) %?9 :"/:=:=1!-)": >1! "%&-B-"1=": 9"-="1 # 9">!" 0 21=.= B> !"1 :="1 # 3(-+."-= 9">1!/-+."-= >1! "-1 )"5(")=": >*"9":

      # 1=/2+1>1) >1! 9/>:1:59>+ 1+ !"0 >:-/!>1):,9-%@"9=9) !": '"1=/-+"1 -"1:=": -1./>:-@" !"9 ?/-+"1 >/)"1 # "9:21/>1="9.>1%= -1 >10-=="/9"9 +" # >:-/!>1) -1 "-1"0 1"9.11="1 7 >:-/!>1):"=9-"8 !"9 //)> 25 2="/: # +1" >% 444 "9>%" -1 2="//"9-" >1! :=92120-" A"/=A"-=

               1:59"+59=1"9 9.>: 5-": "-="9 "9=9-"  05%1) , -/ @"9=9-"./2:="9,-9:""6!"

   

   


     



     

           

         6  .3 6."%..$ 6$ $ -3

4 - 9."6$.-  6$ .($$$ %6. "6$ -  $3-!6$3 6$ % .

.3 6.3 $ $6$ 6$

-" $.$3. 6$ $ &.3--+ %""!3 88-3-

 .3 !-3 8 6$ 3# 

-.36..3336$ -  $.3!" 6$

.3  $ ("3. 63-3$ 6$ $$# #$.%-#$

$$ 6 -$# $ - 6. "6$

.3 63 63.!$$3$ .. 6$  $$ (%. 3 8$ 6"."6..

63 %3"!%$ 3 %$$ 7 3- 3-1 $$$ 6$ -$ # " $

                                       

  â&#x20AC;¢ ##-9" ' â&#x20AC;¢ 00<< 6331 -%" â&#x20AC;¢ " ,4 )<*0/5 /'4'< : ,4 )<*0/5 /'4'5<< â&#x20AC;¢ (3-+# 3;#9+ â&#x20AC;¢ "($%3"+##-9"#9+ â&#x20AC;¢ 999+##-9"+3


Wir bieten für das Ausbildungsjahr 2016 Ausbildungsplätze!

Koch/Köchin

Voraussetzungen: Abschluss der Mittelschule, Sie sind sorgfältig und verantwortungsbewusst, Sie arbeiten gerne im Team

Restaurantfachfrau/-mann

– Ko ch /K öc hi n – Re st au ra nt fa ch fr au /m an n – H ot el fa ch fr au / m an n

Voraussetzungen: Qualifizierender Abschluss der Mittelschule, Gute Beurteilung im Zeugnis, Sie sind sorgfältig und verantwortungsbewusst, Sie arbeiten gerne im Team

Hotelfachfrau/-mann

Voraussetzungen: Qualifizierender Abschluss der Mittelschule, Gute Beurteilung im Zeugnis, Sie sind sorgfältig und verantwortungsbewusst, Sie arbeiten gerne im Team Ausbildungsdauer: je nach Schulabschluss bis zu 3 Jahre. Die Ausbildung erfolgt im Wechsel zwischen Unternehmen und Berufsschule

Neben einer optimalen Ausbildung erwartet Dich eine familiäre Atmosphäre und toller Teamgeist!

Wenglinger Str. 2 · 87674 Apfeltrang Tel. 0 83 41 / 8 19 76 · info@hubertus-apfeltrang.de

Georg-Fischer-Straße 22 · 87616 Marktoberdorf Tel. 08342 /420460 info@hotel-greinwald.de · www.hotel-greinwald.de

Dann machen Sie eine Ausbildung al

Sie suchen einen interessanten und abwechslungsreichen Job, der Ihnen viele Möglichkeiten und Erfahrungen bietet? Dann machen Sie eine Ausbildung als

Hotelfachmann/-frau

sil; fotolia

Über Ihre Bewerbung freut sich Landhotel Seeg , Achim von Zerboni Wiesleutener Strasse 9 87637 Seeg info@landhotel-seeg.de, www.landhotel-seeg.de

© Can Ye

Ausbildungsbeginn zum 01. August oder 01. September 2016.

.com

Das Landhotel Seeg bietet Ihnen einen interessanten Ausbildungsplatz mit zahlreichen internen und externen Weiterbildungsmöglichkeiten, eine geregelte Ausbildung gemäß Ausbildungsplan, vielseitige Erfahrungen und ein attraktives Arbeitsumfeld in einem dynamischen und netten Team. Bei der Wohnungssuche sind wir bei Bedarf gerne behilflich.


Das Jungbrunn ist mehr als ein Arbeitsplatz, denn unsere Mitarbeiter sind das Wichtigste in unserem innovativen Gesamtkonzept. Egal ob Jungbrunn Kulinarik 3, Jungbrunn SPA Wellness(t), Jungbrunn Shops oder in den anderen Bereichen, überall tragen sie zum außerordentlichen Erfolg unseres Hauses bei. Werde auch Du ein Teil der Jungbrunn Familie, folgende Ausbildungsplätze bieten wir an:

KOCH/KÖCHIN RESTAURANTFACHMANN/-FRAU GASTRONOMIEFACHMANN/-FRAU KOSMETIKER/IN MASSEUR/IN EINZELHANDELSKAUFMANN / -FRAU

Hotel Jungbrunn - Das Alpine Lifestyle Hotel Human Resource Manager Bert Willkomm Oberhöfen 25 6675 Tannheim - Tirol Tel.: 0043 (0) 5675 - 6248 bewerbung@jungbrunn.at www.jungbrunn.at


Ausbildung im focus Gerade am Anfang möchte man im neuen Betrieb einen guten Eindruck hinterlassen und ja nicht negativ auffallen. Mit diesen Tipps legt ihr einen guten Start hin:

P nktlichkeit: Für viele Vorgesetzte ist Pünktlichkeit

nicht nur eine Selbstverständlichkeit, sondern ein Muss. Seid ihr gleich am ersten Tag viel zu früh da, könnte das nicht unbedingt als Tatendrang, sondern eher als schlechtes Zeitmanagement gewertet werden. Hierbei gilt allerdings, lieber zu früh als zu spät! Denn wer sich gleich am ersten Tag grundlos verspätet hinterlässt sofort einen negativen Eindruck. Damit das nicht passiert: Den Weg zur Arbeit vorher gut einprägen und sich genau informieren, wie man am besten hinkommt. Gerade wenn ihr mit Bus und Bahn fahren müsst, ist es ganz wichtig die Fahrtzeiten im Auge zu haben. Falls doch mal was passiert, unbedingt die Telefonnummer des Ausbildungsbetriebes zur Hand haben. Dann kann man rechtzeitig Bescheid geben und sich für die Verspätung entschuldigen.

Höflichkeit: Auch das gilt für viele als selbstverständlich,

dennoch gibt es hier einige Fettnäpfchen, die es zu vermeiden gilt. Das Handy sollte deshalb auf lautlos gestellt sein und während der Arbeit in der Tasche bleiben. Wer während der Arbeitszeit dennoch am Handy spielt, Privatgespräche führt oder Mails schreibt, die nichts mit der Arbeit zu tun haben, hat schnell schlechte Karten. Die Kollegen und den Chef sofort zu

duzen ist auch keine gute Idee. Generell gilt hier, der Ältere bietet dem Jüngeren das Du an, bis dahin ist Siezen angesagt.

Dress-Code: Die Wahl der richtigen Klamotten kann

am ersten Tag richtig Kopfzerbrechen bereiten. In erster Linie sollte man die Kleidung anziehen, in der man sich auch wohl fühlt. Dennoch gilt es, sich in Bereichen wie Bank oder Büro anzupassen. Am besten schaut man schon während des Vorstellungsgespräches was die zukünftigen Kollegen tragen und orientiert sich daran. Grundsätzlich gilt, dass bestimmte Dinge immer gut ankommen: ein sauber gebügeltes Hemd und makellose Schuhe gehören dazu.

Auftreten: Viele haben Angst am ersten Tag etwas falsch

zu machen und machen daher erst mal gar nichts. Zu passiv sollte das Auftreten nicht sein, da dies als Desinteresse gedeutet werden kann. Wer dagegen aufgeschlossen, motiviert und interessiert ist, zeigt sich gleich von seiner besten Seite. Ein übertriebenes Selbstbewusstsein sollte auch nicht an den Tag gelegt werden, schließlich ist man doch erst Berufsanfänger und nicht Platzhirsch. Falls doch mal was daneben geht: keine Panik. Keiner wird von euch erwarten, dass ihr alles von Anfang an perfekt macht oder sofort könnt. Hier bewahrheitet sich mal wieder, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist.

Duuu, Chef...

Knigge f r Berufs anfänger

© wpadington / © Thomas Reimer; fotolia.com


Wir suchen Lehrlinge in den Berufssparten:

Koch - Restaurantfachmann – Bürokaufmann (w/m) Du hast Spaß am Umgang mit Menschen? Bist kommunikativ und einfühlsam? Begeisterungsfähig und sehr motiviert? Und hast die Liebe zum Beruf? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Wir bieten dir: Eine praxisorientierte, vielseitige und abwechslungsreiche Ausbildung in einem Job mit sehr großen Aufstiegchancen Arbeiten und lernen in einem angenehmen Umfeld

Unser schönes Landhotel sucht ambitionierte Auszubildende, die sich selbst als Gastgeber sehen und ihre herzliche Freundlichkeit gerne an unsere Gäste weitergeben. Auch Auszubildende mit Behinderungen oder Lernschwächen sind uns herzlich willkommen.

Wir bilden aus zum/zur:

- Koch/Köchin - Hotelkauffrau/-mann Auf eure Bewerbung freut sich Familie Rehklau.

Mit vielen Mitarbeiterbene ts für Lehrlinge

Wir freuen uns sehr über Deine aussagekräftige Bewerbung an: Hotel Kaiserhof – A-6622 Berwang 78 – Tirol Tel. +43 5674 8285 – jobs@kaiserhof.at – www.kaiserhof.at

Hotel Bannwaldsee, 87642 Buching Sesselbahnstr. 10, Tel. 08368/9000 info@bannwaldseehotel.de

Wir bilden aus zum/zur

Ausbildungsplatz Köchin/Koch Ausbildungsplatz Hotelfachfrau/Hotelfachmann Ausbildungsplatz Hotelkauffrau/Hotelkaufmann

nen Ihre Sie pla Wir bieten: Weihnachtsfeier?

ahre J 3 • Familiäre Herzlichkeit und Leidenschaft bei der Arbeit s weil e • Leben & arbeiten in traumhafter Kulisseem j r ein it Zeitausgleich mvon Form daue n wir Sinie te s ra e g n Gerne b•• Überstundenabbau Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten g! la bildu h c rs s o v ü n u e M • Verantwortung und individuelle Förderung n A e ll individue • 50% auf alle Wellnessanwendungen itigzur. Verfügung gestellt, inkl. Wasch-, Trocken- und Bügelmöglichkeit Sie rechtzewird redernMitarbeiterkleidung rv e Res ••ieTeil Wellnessbereich mit Schwimmbad und Sauna stehen zu bestimmten Zeiten zur Verfügung

****

Weitere Info`s bekommt ihr unter www.gockelwirt.de

Pröbstener Str. 23, 87637 Eisenberg, Telefon 0 83 64 / 8 30

Pröbstener Straße 23 87637 Eisenberg


HEAD HUNTING LEHRSTELLEN ZUM ABSCHUSS BEREIT KOCH KOCH/KELLNER HGA RESTAURANTFACHMANN/FRAU LEISTUNGEN

• Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten • Überdurchschnittliche Bezahlung • Freie Nutzung der Freizeitmöglichkeiten im Hotel • Neue Mitarbeiterzimmer • Freie Kost und Logis • Mitarbeiterkleidung wird gestellt • 50 % auf Wellnessbehandlungen • 50 % auf den Urlaub in den Best Wellness Hotels Austria

WE WANT YOU!

BEWERBUNGEN AN MATTERSBERGER HOTELBETRIEBSGMBH Dorfstr. 35 | 6673 Grän Tannheimer Tal | A

WALTRAUD BURKHARDT T +43.(0)5675.6423 M post@engel-tirol.com W engel-tirol.com


Praktikum-pl채tze FIRMA + BERUF

DAUER

BEZAHLUNG


Praktikum-plätze FIRMA + BERUF

DAUER

BEZAHLUNG

Carolin Schlichtherle (22): Ich wusste schon immer, ich möchte entweder Lehrerin oder Krankenschwester werden. Nach dem Abitur habe ich zuerst ein Lehramtsstudium begonnen, mich dann aber nach einem Jahr umentschieden und mich für eine Pflegeausbildung am Kaufbeurer Klinikum beworben. Jetzt bin ich hier im dritten Jahr und habe die Entscheidung keinen Tag bereut. Jeden Morgen freue ich mich auf den Kontakt mit den Patienten und den Mitarbeitern. Es ist ein schönes Gefühl, anderen helfen zu können. Während der Ausbildung durchlaufen wir alle Bereiche des Klinikums, im Rahmen einer Kooperation mit dem BKH bekommen wir auch einen Eindruck von der Psychiatrie. Das bewegendste Erlebnis bislang hatte ich bei meinem Einsatz auf der Intensivstation, als eine Patientin, die ohne Bewusstsein wochenlang an eine lebenserhaltende Maschine angeschlossen war, sich anschließend sofort daran erinnern konnte, dass ich mich während ihres Aufwachprozesses um sie gekümmert habe. Nach der Ausbildung möchte ich auf jeden Fall fest auf der Intensivstation arbeiten. Benjamin Rössler (22): Mir ging es wie Carolin, auch ich wollte ursprünglich Lehrer werden und habe dann in den Bereich Krankenpflege gewechselt. Um sicher zu gehen, dass es der richtige Beruf ist, habe ich zuerst ein Praktikum absolviert. Jetzt bin ich im dritten Ausbildungsjahr am Klinikum Buchloe. Sowohl im Klinikum selbst als auch in der Berufsschule herrscht toller Teamgeist. Das Gefühl anderen helfen zu kön-

Polaroid: © niroworld; fotolia.com

Ein Beruf mit Verantwor tung und Emotion

C arolin Schlichtherle, Ben jamin Rössler Azubis im Klinikum Kaufbeuren

nen, gibt Selbstbewusstsein. Nach der Ausbildung entscheidet man sich für einen Fachbereich. Hier sind vielfältige Weiterbildungen möglich, zum Beispiel als Fachpfleger für OP, Chirurgie, Anästhesie oder Intensivmedizin. Man lernt also nie aus. (fr)


ERLEBE ALS ERSTER DEN NEUEN THEMENBEREICH IM EUROPA-PARK Mit über fünf Millionen Besuchern 2015 ist der Europa-Park das Fun-Paradies in Deutschland. Ob Rock-Cafe, Matterhorn-Blitz, Euro-MIR, Fjord Rafting, Wodan-Timburcoaster, Silverstar oder die Poseidon-Wasserachterbahn, hier ist Action kein Monitor-Spektakel sondern wahrhaftige Realität. 2016 erwarten dich im Europa-Park viele Überraschungen und Neuheiten. Zwischen dem Französischen und Englischen Themenbereich entsteht derzeit die Grüne Insel, der neue irische Themenbereich. Inmitten der Hügel Irlands entsteht ein idyllisches Fischerörtchen in dem man nach turbulenten Achterbahnfahrten eine kleine Pause einlegen darf. Eine große überdachte Spielewelt garantiert zu jeder Jahreszeit einmalige Abenteuer. Wer einmal die Themenhotels besucht hat, der weiß was Europa-Park-Fans unter einem gelungenen Familien-Event verstehen. Die parkeigenen 4-Sterne Hotels „El Andaluz“ und „Castillo Alcazar“ sowie die 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“, „Santa Isabel“ und „Bell Rock“ entführen einen in wahre Traumwelten. Perfekter Familienurlaub oder romantischen Wellness-Wochenende. Die zauberhafte Dekoration und das Ambiente sorgen für einen atemberaubenden Aufenthalt. Mehr als 100 Attraktionen und Shows sowie 14 europäische Themenbereiche warten auf dich.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2016 vom 19. März bis zum 6. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Weitere Informationen auch unter www.europapark.de

isbote, Der Kre PARK® OPAder EUR sen i+ verlo b u z A n! d un renkarte h E 2 x 2 exklusiv

icht mit e Nachr in e h c mer und Einfa fonnum le e “ an T , n A-PARK Name P O R U E f hwort „ oder au senden dem Stic e .d s in lu z ubip lusmaga info@az /azubip m n o .c k o r werde facebo Gewinne ie D . n poste ichtigt! benachr


EISENBAHNER GESUCHT! Jobs, die Verbindungen schaffen: Ausbildungsberufe im gewerblich technischen oder kaufmännischen Bereich sowie duale Bachelor-Studiengänge bei einem der führenden Bahninfrastrukturunternehmen: www.spitzke.com/karriere

Fahrweg

·

Technik

·

Ausrüstung/Elektrotechnik

·

Ingenieurbau

·

Logistik

·

Fertigung

Profile for AzubiPlus

Azubi+ Magazin Kaufbeuren  

Azubi+ Magazin - dein regionales Ausbildungsmagazin. Ausgabe Kaufbeuren/Ostallgäu 01/2016

Azubi+ Magazin Kaufbeuren  

Azubi+ Magazin - dein regionales Ausbildungsmagazin. Ausgabe Kaufbeuren/Ostallgäu 01/2016

Profile for azubiplus
Advertisement