Page 1

Š oneinchpunch; fotolia.com

Erding 02/2016

www.facebook.de/ azubiplusmagazin

Azubi+ im Internet www.azubiplus.de


azubi+ Liebe Sch lerinnen und Sch ler, liebe Lehrkräfte und Ausbilder,

Wir bedanken uns herzlich bei allen beteiligten Unternehmen, Lehrkräften und Schülern für das großartige Feedback zu AZUBI+. Durch euer Interesse und eure Unterstützung tragt ihr dazu bei, dass AZUBI+ ein fester Bestandteil in allen Schulen und bei allen Ausbildungsbetrieben ist. Ein gutes Händchen bei der Wahl eures Ausbildungsplatzes und einen erfolgreichen Start ins Berufsleben wünscht euch euer AZUBI+ Team

Ausgabe: 02/2016 ED

Verlags-/ Geschäftsführung: Daniel Schöningh

Azubi+ erscheint im Verlag:

Gesamtverantwortlich Azubi+: Franz Becker

AZV Anzeigenzeitungsverlag GmbH Am Gries 12 · 85435 Erding Tel.: 0 81 22 / 90 991-0 Fax: 0 81 22 / 90 991-22 anzeigen@hallo-erding.de www.hallo-erding.de

Redaktion: Angelika Hanf Anzeigen: AZV Anzeigenzeitungsverlag GmbH Am Gries 12 · 85435 Erding Tel.: 0 81 22 / 90 991-0 anzeigen@hallo-erding.de

ausbildung im focus

Kreativer Kopf oder kühler Analytiker? ............... 05 Mann tut was man(n) kann!..........................08, 09 Beim Vorstellungsgespräch: Play it cool?! .......... 11 Die Führungskräfte von morgen ......................... 14 Berufe mit Seltenheitswert ................................. 17 Mach doch, was du willst! ................................... 20 Mit Kreativität, Zielstrebigkeit und ein bisschen Glück zum Riesenerfolg ................. 25

Anzeigen

Da uns euer gelungener Start ins Berufsleben sehr am Herzen liegt, halten wir euch zusätzlich auf unserer Homepage und Facebook auf dem Laufenden. Dort könnt ihr alles rund um Job und Schule posten oder welche Themen ihr in der nächsten Ausgabe gerne lesen möchtet.

Azubi+ fragt nach ................................................. 05

Ausbildungsangebote für soziale und gesundheitliche Berufe................................... ab 06

Anzeigen

Auch in dieser Ausgabe möchten wir euch den Sprung ins Berufsleben erleichtern und stellen euch eine große Auswahl an Ausbildungsplätzen aus dem sozialen, kaufmännischen und technisch-handwerklichen Bereichen vor. Zahlreiche attraktive Firmen aus der heimischen Wirtschaft suchen wieder nach dem oder der Richtigen. Unser Anspruch dabei: Zusammenbringen was zusammengehört. Daher euch viel Spaß und Erfolg mit diesem Heft. Wer sich jetzt nach einem Ausbildungsplatz für 2017 umsieht und sich die Traumstelle sichert, der kann erst mal entspannt den Sommer und somit auch die Ferien genießen.

Den Arbeitgeber von sich überzeugen ............... 04

Ausbildungsangebote für kaufmännische Berufe .............................. ab 12

Anzeigen

lang ist es nicht mehr hin, die letzten Wochen und der Countdown läuft – dann stehen die Sommerferien vor der Tür! Endlich entspannt ausschlafen, Freunde treffen, unterwegs sein und den Sommer genießen. Für alle die noch einen Ausbildungsplatz suchen, beginnt bereits jetzt die sprichwörtlich heiße Phase.

Zwischenbilanz auf dem Ausbildungsmarkt ...... 03

Ausbildungsangebote für technische, handwerkliche und kaufmännische Berufe ............................ ab 18

Verteilung: Azubi+ erscheint 3 x jährlich kostenlos an allen Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Privatund Förderschulen für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 Zur Zeit ist Anzeigenpreisliste Nr.: 2 vom 2. Januar 2015 gültig. © für Texte und von uns gestaltete Anzeigen beim Verlag. Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung. Für unverlangt eingesendete redaktionelle Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Druck: Royal Druck GmbH · Porschestraße 9 87437 Kempten · www.royaldruck.de Grafik & Layout:

matman · Matthias Manske Ringeisenstr. 12 · 87730 Bad Grönenbach info@matman.de · www.matman.de


ausbildung im focus Zwischenbilanz auf dem Ausbildungsmarkt Die erste Halbzeit im Berufsberatungsjahr 2015/2016 ist vorbei. Seit 1. Oktober 2015 informierten die Arbeitgeber in den vier Landkreisen die Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit Freising über 2.620 offene Ausbildungsstellen, 93 Stellen mehr als im vergleichbaren Zeitraum des vorangegangenen Berufsberatungsjahres. Zeitgleich machten sich 2.746 Jugendliche auf die Suche nach einer Ausbildungsstelle, 2 Personen weniger als im Vorjahr. Rein rechnerisch stand damit im April 2016 dem Großteil der Ausbildungssuchenden auch ein Ausbildungsplatz zur Verfügung. »Einem Praxischeck kann diese theoretische Betrachtung aber nicht standhalten: Die Ausbildungsplätze müssen für die Jugendlichen verkehrstechnisch erreichbar sein und die Eignung und Neigung der jungen Leute den Anforderungen der Arbeitgeber entsprechen. Wunsch und Wirklichkeit stimmen da nicht immer überein«, weiß Karin Weber. Gerade deshalb wird es für die Unternehmen der Region, die ihre Ausbildungsplätze noch nicht besetzen konnten, nun zunehmend wichtiger, sich auch vermeintlich schwächeren Jugendlichen zuzuwenden: »Noten alleine sagen oft nichts über die Eignung der jungen Leute für einen Beruf aus. An die Jugendlichen richte ich den Appell – soweit noch nicht ge-

schehen – unsere Berufsberater zu kontaktieren und sich über verschiedene Ausbildungsberufe zu informieren. Noch stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz gut«, so die Agenturchefin. Aktuell stehen bei den Jugendlichen die Ausbildungsberufe Kaufmann für Büromanagement, Industriekaufmann, Kfz-Mechatroniker (Pkw-Technik) und Kaufmann im Einzelhandel hoch im Kurs. Letztere Ausbildung wird auch von den Arbeitgebern am häufigsten angeboten, gefolgt von Ausbildungsstellen für Lagerlogistik-Fachkräfte und Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistungen. Noch gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz haben aktuell junge Leute mit Berufswunsch Kaufmann im Einzelhandel, Lagerlogistik-Fachkraft, Verkäufer oder Handelsfachwirt. Auch für angehende Handwerker sind noch Ausbildungsstellen zu vergeben. Die Zwischenbilanz auf dem Erdinger Ausbildungsmarkt fällt wie folgt aus: Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober 2015 informierten die Arbeitgeber der Region den ArbeitgeberService über 662 offene Berufsausbildungsstellen, 27 Stellen mehr als im Vorjahr. Im selben Zeitraum meldeten sich 700 ausbildungsinteressierte Jugendliche aus dem Landkreis Erding bei ihrer Arbeitsagentur, 51 Personen mehr Autor: aa im Vergleich zum April vor einem Jahr. Anzeige

Dein im

Ausbildungsplatz

Netz:

www.azubiplus.de

WAS MEINE JETZT WEISS ICH, D WELCHER STÄRKEN SIND. UN T. SS BERUF DAZU PA H WEITER! DAS BRINGT MIC

Die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit. un d n n n nd n u u ud und d n d nn n u n u dun du u u n n

d d

d

n

u

un www.dasbringtmichweiter.de und u un d n nu

Agentur für Arbeit Erding n dn dn Kostenfreie Telefonnummer: 0800 4 5555 00

nu d


© fotolia.com: WavebreakMediaMicro ; ra2 studio

ausbildung im focus

Den Arbeitgeber von sich Deine Bewerbung ist verschickt und du wurdest zu einem persönlichen Gespräch mit deinem potentiellen Arbeitgeber eingeladen. Um diesen am Ende auch von dir zu überzeugen und dir den Ausbildungsplatz zu sichern, solltest du dich im Voraus auf gewisse Fragen vorbereiten und dir selbst Fragen überlegen. Aber keine Panik, hier findest du einige hilfreiche Tipps, wie du dein Bewerbungsgespräch souverän meistern kannst. Denn mal ehrlich ... nervös sind wir in ungewohnten Situationen doch alle.

Was will der Arbeitgeber von mir wissen?

Auf was du dich auf jeden Fall einstellen solltest, sind Fragen bezüglich der Firma, bei der du dich beworben hast. Weshalb möchtest du gerade hier ausgebildet werden? Was weißt du bislang über das Unternehmen? Hast du eine Vorstellung, wie die Ausbildung ablaufen wird? Informiere dich also schon vorab, beispielsweise auf der unternehmenseigenen Website. Lese dir die Infos sorgfältig durch, auch die Stellenausschreibung solltest du dir noch einmal durchlesen, damit du erklären kannst, warum die Stelle besonders gut auf dich passt. Frägt dich dein Arbeitgeber, was du verdienen willst, kann es sich hier um einen Test handeln. Informiere dich also vorab, welche Höhe für dein Ausbildungsgehalt in deiner Branche oder in deinem Beruf üblich ist, damit du keine unpassenden Zahlen nennst.

Was soll ich von meiner Person preisgeben?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dich dein Ausbilder auch auffordern, etwas über dich zu erzählen. Picke dir dazu am besten Eckpunkte heraus, die auch für deine Ausbildung

berzeugen

relevant sein könnten. Typische Fragen können dabei deine Hobbys, Ferienjobs oder Praktika betreffen. Achte darauf, dass deine Aussagen mit den Angaben im Lebenslauf übereinstimmen, sonst wirkst du unglaubwürdig und schießt dich selbst ins Aus. Auch nach deinen Stärken und Schwächen kann gefragt werden. Vielleicht findest du ja Schwächen, die dennoch positiv klingen (»Ich bin immer ZU pünktlich«) und kannst so einen guten Eindruck verschaffen. Verstelle dich nicht und nenne nur Eigenschaften, die auch wirklich auf dich zutreffen und die nicht frei erfunden sind, denn spätestens in deiner Ausbildung kommt dann die Wahrheit ans Licht.

Was kann ICH den Arbeitgeber fragen?

Da ein Bewerbungsgespräch aber nicht nur eine Fragestunde seitens deines Ausbilders ist, darfst auch du ihn mit einigen Fragen bezüglich der Ausbildung löchern, die dich interessieren: Wie groß ist die Abteilung, in der du lernen wirst? Wirst du in verschiedenen Abteilungen eingesetzt? Wie lange dauert die Probezeit? Anhand dieser Fragen kann auch dein Arbeitgeber sehen, ob du dich bereits mit deiner Ausbildung auseinander gesetzt hast. Allerdings solltest du darauf achten, keine Fragen zu stellen, die im vorherigen Gespräch schon beantwortet wurden oder deren Antworten du auch leicht auf der Website hättest herausfinden können.

grundsätzlich gilt: Verstelle dich während dem Bewerbungsgespräch nicht, aber präsentiere dich von deiner besten Seite.


azubi+ fragt nach ...

»Ich habe im Herbst 2015 meine Ausbildung zum Fachlageristen bei REWE Logistik Süd begonnen, nachdem ich zuvor acht Monate lang als Kommissionierer im Lager gearbeitet hatte. Da mir diese Tätigkeit bereits sehr gut gefallen hat, lag es für mich nahe, mich für diesen Ausbildungsplatz zu bewerben. Es war die richtige Entscheidung, denn ich erlebe hier eine Gemeinschaft, in der sich alle gegenseitig unterstützen und bin froh, einen sicheren Arbeitsplatz zu haben. Dass es hier für alle Azubis eine Übernahmegarantie bei guten Leistungen gibt, ist ein unschätzbarer Vorteil. Zudem ist mein Arbeitsalltag ausgesprochen abwechslungsreich: Die Warenannahme umfasst Kontrolle, und Lieferscheine Bearbeiten, dazu kommt das Kommissionieren – meine Aufgaben sind sehr vielfältig, und aktuell bin ich im Wareneingang im Trockensortiment eingesetzt. Das umfasst alle Artikel, die nicht kühlpflichtig sind. Während meiner Ausbildung erhalte ich außerdem Einblick in den Warenausgang, den Fuhrpark, die Märkte und die Reklamationsabteilung. Was natürlich auch dazu gehört, sind die Reinigungsarbeiten nach Dienstschluss. Dann noch das Lager zu säubern, fällt mir nicht immer ganz leicht, trotzdem macht mir meine Ausbildung riesigen Spaß!«

Foto: dj; Polaroid: niroworld; fotolia.com

Hier unterst tzen sich alle gegenseitig

Ahmet T fekci, 22 Azubi zum Fachlageristen bei REWE Logistik

Autor: dj

Kreativer Kopf oder k hler Analytiker? Die Natur hat jeden kr von uns mit gewissen ea tiv Talenten ausgestattet. itä t Damit sind aber nicht das besonders gute Spielen eines Instruments oder Erfolge in einer bestimmten Sportart, sondern eher die »Naturtalente« in Bezug auf die Herausforderungen des täglichen Lebens gemeint. Die wahre Kunst besteht darin, sich derer bewusst zu werden, diese weiter zu entwickeln und sie letztendlich zum eigenen Vorteil zu nutzen. Wenn du ein kreativer Chaot bist, dann bist du spontan, neugierig, offen für Neues, flexibel im Denken und Handeln. Als systematischer Analytiker liebst du Zahlen, Daten ent tal und Fakten. Klare Strukturen und Arbeiten nach Vorgabe sind dein Metier.

© graphixmania; fotolia.com

Entdecke deine Talente und strecke deine Fühler nach Tätigkeiten und Arbeitgebern aus, die nicht nur fachlich zu dir passen, sondern auch dein Verlangen nach Abwechslung oder Automatismus, Eigenständigkeit oder Anweisung, Menschen oder Fakten befriedigen. Menschen, die ihre Talente leben, blühen in ihrem Beruf auf. Ja, sie lew is se ben richtig für ihren Beruf. Dan durch lernen sie schneller, weil sie sich für die Sache begeistern können. Sie sind effizienter und erfolgreicher, denn sie lieben, was sie tun. Eigene Interessen, Fähigkeiten und Talente richtig einzuschätzen und diese richtig einzusetzen ist ein erster großer Schritt zu einer erfolgreichen beruflichen Zukunft.


Soziale + gesundheitliche Berufe

e l a i z So

e h c i l t i e h d n u s e g

e h c s i t s i r u o t und © GVS - Fotolia.com

e f u r Be

/GeschmacksTräger Wir bilden aus! Kommen Sie in unser Team. Verbindung leben

Der Flughafen München ist eine Erfolgsgeschichte seit mehr als 20 Jahren. Dynamisches Wachstum, starke Partnerschaften, Innovationen: Das M ist einzigartig, als Flughafen, als Unternehmen und als Arbeitgeber. Werden auch Sie ein Teil der Erfolgsgeschichte und gestalten Sie mit uns zusammen die Zukunft. Zum 01. September 2016 suchen wir Auszubildende als

Köchin/Koch, Restaurantfachfrau/mann, Fachfrau/mann für Systemgastronomie und Fachkraft Gastgewerbe Ihr Arbeitsumfeld Die Allresto ist ein Tochterunternehmen der Flughafen München GmbH und betreibt ca. 75 % der gastronomischen Betriebe am Flughafen München. Wir bieten Ihnen einen krisensicheren und modernen Arbeitsplatz mit internationalen Gästen und attraktive Zusatzleistungen.

Mehr Information zu Ihren Aufgaben und Qualifikationen finden Sie unter: www.munich-airport.de/allresto Allresto Flughafen München GmbH, Terminalstrasse Mitte 18, 85356 München-Flughafen, Frau Heike Hoffmann Tel. 0 89 - 975 93 212, jobanfragen.allresto@munich-airport.de


Seit 1987 bereitet die Berufsfachschule für Krankenpflege am kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils) junge Menschen auf einen modernen und doch zeitlosen Beruf vor. Außerdem kann innerhalb eines Modellversuchs an der Berufsfachschule für Krankenpflege gleichzeitig mit der Berufsausbildung die Fachhochschulreife erworben werden. Die fachpraktische Ausbildung findet in unserem Klinikum und in Kooperation mit verschiedenen umliegenden Kliniken statt. Das kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils) ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosomatische Medizin und darüber hinaus akademische Lehreinrichtung der TU München (Medizinische Fakultät). Das kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils) hat beim Bayerischen PsychiatriePflegepreis 2009 und 2011 jeweils den ersten Platz belegt. WIR BIETEN jährlich zum 1. Oktober

20 Ausbildungsplätze in der Krankenpflege Ihr Profil • Mittlerer Bildungsabschluss oder • Abitur oder • Hauptschul- und Berufsabschluss oder • Abgeschlossene Ausbildung zum Pflegefachhelfer (Krankenpflege/Altenpflege) • Gesundheitliche Eignung (Ärztliches Attest) • Polizeiliches Führungszeugnis

Zusätzlich zu den 20 Ausbildungsplätzen in der Krankenpflege bieten wir jährlich zum 1. August 6 Ausbildungsplätze in der Krankenpflegehilfe in Kooperation mit dem kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost www.iak-kt.de

Ihre Ausbildungsinhalte • Allgemeine Medizin und medizinische Fachgebiete einschließlich der Pflege alter Menschen und altersbedingter Erkrankungen • Allgemeine Chirurgie und chirurgische Fachgebiete • Gynäkologie, Geburtshilfe und Urologie • Psychiatrie • Kinderkrankenpflege • Ambulante Pflege • Speziell geschulte Praxisanleiter begleiten unsere Auszubildenden während ihrer Praxiseinsätze auf den Stationen Ihre Ausbildung • 3-jährige Ausbildung zur/m Gesundheits- und Krankenpfleger/in • Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife parallel zur Ausbildung

Ihre Vorteile • Unterricht in kleinen Klassen, individuelle Förderung der Auszubildenden • Erwerb verschiedener Zusatzqualifikationen, wie z. B. Kinästhetikkurs, Grundkurs Basale Stimulation, Professionelles Deeskalationstraining, Erste-Hilfe-Kurs bereits während der Ausbildung • Sie können unter einer Vielzahl von möglichen Arbeitsgebieten wählen u. werden schon heute von zukünftigen Arbeitgebern umworben • Günstige Wohnmöglichkeiten auf dem Gelände Zusätzliche Möglichkeiten • Bundesfreiwilligendienst • Freiwilliges Soziales Jahr • Praktikumsstellen Berufsfachschule für Krankenpflege am kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils) Bräuhausstraße 5, 84416 Taufkirchen (Vils) Online Bewerbung E-Mail: | kps.iak-tfk@kbo.de Internet: | iak-kt.de Telefon: | 08084 934-231 Telefax: | 08084 934-434

Im Einrichtungsverbund Steinhöring (EVS) unterstützen und begleiten wir Menschen jeden Alters mit körperlicher, geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung, um ihnen eine bestmögliche Eingliederung in Gesellschaft und Beruf zu ermöglichen.

Ausbildung/Berufspraktikum Erzieher/-in Kinderpfleger/-in Heilerziehungspfleger/-in Heilerziehungspflegehelfer/-in Selbstverständlich miteinander.

Du kannst auch Dein FSJ/FÖJ/BFD bei uns machen. Zudem bieten wir in vielen Bereichen Praktikumsplätze.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung: Einrichtungsverbund Steinhöring Personalwesen Münchener Str. 39, 85643 Steinhöring jobs-evs@kjf-muenchen.de

www.evs-steinhoering.de


© detailblick-foto, krissikunterbunt; fotolia.com

ausbildung im focus

Mann tut was Man n kann! Heute ist es keine Seltenheit mehr: Frauen die sich in Männerdomänen einbringen und durchsetzen. Oder Mädchen, die technische Fächer und Berufe für sich entdecken und sich entsprechend für eine Ausbildung in diesem Bereich entscheiden. Lange galt für viele Berufe ein klassisches Geschlechterbild. Dabei werden Männer besonders in Bereichen wie Bau und Handwerk verortet, während Frauen sich hingegen sozialen und kaufmännischen Tätigkeiten zuwenden. Gegen die Klischees von traditionellen Männer- und Frauenberufen wird heute stärker denn je angekämpft. Gerade beim weiblichen Geschlecht wird vermehrt für technische, handwerkliche und naturwissenschaftliche Tätigkeiten geworben. Und das mit Erfolg! So findet sich auf dem Bau die Baggerfahrerin – genauso wie in der Werkstatt die Mechatronikerin, die Schreinerin oder die Kfz-Mechanikerin. Doch was ist mit den Herren der Schöpfung? Über Frauen in klassischen Männerberufen wird berichtet. Wie sieht es

aber bei Männern aus, die sich für einen Beruf entscheiden, in dem vor allem Frauen tätig sind? Gerade in erzieherischen, pflegerischen oder kosmetischen Berufen sind die Vertreter des starken Geschlechts kaum zu finden und damit deutlich in der Unterzahl. Genau wie Frauen, die sich in einem für sie gesellschaftlichen eher untypischen Beruf durchsetzen möchten, stoßen auch Männer teils auf Unverständnis, wenn sie einen Beruf wie Arzthelfer, Erzieher oder Kosmetiker ausüben möchten. Hier gehört allerdings eindeutig den Mutigen die Welt. Wer sich traut, typische Klischees über bestimmte Berufe zu hinterfragen, wird dabei einige neue Einsichten und vielleicht eine tolle Jobperspektive entdecken. Ein Erzieher lernt bei seiner Ausbildung nicht nur den Umgang mit Kindern oder die Kommunikation zwischen Eltern, Kindern und Kollegen kennen. Er gewinnt bei seiner Arbeit eine völlig neue Sichtweise, wenn die Kleinen ihn auf Dinge hinweisen, die er wahrscheinlich übersehen hätte. Außerdem sammelt sicherlich jemand, der sich gegen eine Horde


Du suchst einen abwechslungsreichen Job? Du magst Sport und hast eine positive Lebenseinstellung? Teamwork ist genau Dein Ding? Dann bist Du bei uns richtig!

Auszubildende (m/w)

zum Sport- und Gesundheitstrainer zum Sport- und Fitnessbetriebswirt

Wir suchen zum

01.10.2016

Dualer Bachelor (m/w)

Franz-Brombach-Str. 11-13 85435 Erding Tel. 08122 - 9994772 studio@erding.clever-fit.com Ansprechpartner: Marie Seybold

in Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie (Ein bezahltes Praktikum ist vorab möglich)

Jetzt bewerben! clever fit Erding

Deine Chance 2016

clever-fit.com

Kindergartenkinder durchsetzt, so ganz nebenbei einige Management-Punkte. Kundenanfragen bearbeiten, Termine ausmachen, zwischen verschiedenen Ansprechpartnern oder Behörden zu kommunizieren, das alles gehört zu den Tätigkeiten von kaufmännischen Angestellten. Egal, ob in der Kanzlei, im Notariat, in einer Behörde oder im Büro, wer hier arbeitet, für den sollten Multitasking und Organisation keine Fremdwörter sein. Zwar gilt besonders das Multitasking als typisch weibliche Fähigkeit, jedoch stehen die Männer den Frauen in dieser Eigenschaft tatsächlich nicht in viel nach. Dies gilt auch für andere Eigenschaften, die eher dem weiblichen Geschlecht zugeschrieben werden, wie etwas Einfühlungsvermögen, Sensibilität oder Feingefühl.

Kolleginnen. Gerade für jemanden, der sich später selbstständig machen möchte, z. B. mit einem eigenen Nagelstudio, ist dies ideal für die Kundengewinnung. Fähigkeiten und Berufen nachzugehen, die tendenziell eher dem anderen Geschlecht zugeschrieben werden, erfordert Mut. Schließlich kann es vorkommen, dass man sich dem Umfeld auch noch erklären muss.

Ein besonderer Vorteil der Gegen-den-Strom-Schwimmer ist, dass diese viel stärker auffallen und damit eher in Erinnerung bleiben. An den einzigen Zahnarzthelfer im Team wird man sich wahrscheinlich eher erinnern, als an seine 14

Geht man seinen Fähigkeiten und Stärken nach, kann dies jedoch keine schlechte Entscheidung sein. Letztendlich ist es besser der/die Einzige, aber dafür der/die Glücklichste in seinem Betrieb zu sein.


Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ebersberg e.V. Herzog-Ludwig-Str. 20, 85570 Markt Schwaben Tel. 08121/93 34-0, E-Mail: info@awo-kv-ebe.de

Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ebersberg e.V. ist im Landkreis Ebersberg mit 19 Kindertagesstätten und zwei Ambulanten Diensten ein anerkannter Träger sozialer Einrichtungen.

Für das Berufsbild Erzieher/-in bilden wir junge Menschen mit Realschulabschluss sowohl in den beiden sozialpädagogischen Seminaren (SPS) im 1. und 2. Jahr als auch im Berufspraktikum (Anerkennungsjahr) im Kitajahr 2016/2017 aus. In den AWO Kindertagesstätten betreuen wir Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren. Aus diesem Grund kann Ihr Einsatz je nach Einrichtung vor Ort im Krippen-, Kindergarten- oder Hortbereich sein. Da wir die Ausbildung fördern, übernehmen wir an noch nicht staatlich anerkannten Fachakademien das monatlich anfallende Schulgeld. Besuchen Sie unsere Website www.awo-kv-ebe.de und verschaffen Sie sich persönlich einen Überblick, in welchen Gemeinden im Landkreis Ebersberg sich AWO Kindertagesstätten befinden. Die Möglichkeit, das Anerkennungsjahr/Berufspraktikum zu absolvieren, besteht in allen Kinderhäusern und im Kinderhort Poing im Kitajahr 2016/2017 (September 2016 bis August 2017).

Für Schulabgänger, die zunächst ein Jahr für die berufliche Orientierung wünschen, bieten wir das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) an. Es bestehen vielfältige Einsatzmöglichkeiten als FSJ-Kraft in unseren Kindertagesstätten oder im Bundesfreiwilligendienst in der Offenen Behindertenarbeit (Ambulanter Dienst für Menschen mit Behinderung) bzw. im Offenen Haus der AWO in Vaterstetten (OHA!) Wir bieten während Ihres SPS, FSJ oder im BFD: • eine intensive und individuelle Praxisanleitung • die Möglichkeit zur Hospitation in anderen sozialpädagogischen Einrichtungen • eine Arbeitszeit von 38,5 Std./Woche • Einblick in alle Arbeitsfelder und -tätigkeiten einer professionellen, dienstleistungsorientierten, sozialen Einrichtung

Neugierig geworden?

Dann besuchen Sie uns unter www.awo-kv-ebe.de oder melden Sie sich unter Tel. 0 81 21/93 34-0

Augenarztpraxis in Dorfen bietet Ausbildungsplatz zum/zur

med. Fachangestellten ab September 2016 Freu Dich auf ein tolles Team in einer modernen Praxis dr.widmann@t online.de www.augen dorfen.de


ausbildung im focus Beim Vorstellungsgespräch: Play it cool?!

Nicht wenige Personalchefs bilden sich den ersten Eindruck innerhalb der ersten zwei Minuten und lassen sich dann nur noch selten vom Gegenteil überzeugen. Die richtige Kleidung und die Körpersprache sind also richtig wichtig, denn wer kann in den ersten beiden Minuten schon soviel Überzeugendes sagen, dass der Rest total egal ist? Eben. Los geht’s mit der richtigen Begrüßung: Ein kurzer, fester Händedruck, Blickkontakt und Lächeln stimmen den Personalchef positiv. Wer aber noch an den Klamotten fummelt, mit direkt ausgestreckter Hand den Raum betritt und dem Gegenüber dann nur einen toten Fisch in die Handflächen legt, sammelt schon auf den ersten Metern Minuspunkte. Nach der Begrüßung folgt das Gespräch. Aber natürlich nicht im Stehen. Doch sollte man hier warten, bis der Personalchef bittet, sich zu setzen. Danach gilt: Aufrecht sitzen, auf der gesamten Sitzfläche und nicht nur auf der Kante, Beine nicht übereinander schlagen, die Arme nicht verschränken, sondern locker im Schoß liegen lassen und den Körper leicht nach vorne lehnen. Das signalisiert Aufrichtigkeit, Interesse und Engagement. Richtig Pluspunkte kann man sammeln, wenn man während des Gesprächsverlauf die Körperhaltung seines Gegenübers spiegelt, um Vertrauen und Sympathie herzustellen.

etwas die Nervosität. Gefühle unterdrücken muss und soll man aber trotzdem nicht. Und gerade beim ersten Vorstellungsgespräch ist etwas Aufregung verständlich. Das wissen Chefs, die außerdem ziemlich schnell merken, wer sich verstellt und eine Show abzieht. Wer sich daher besonders cool zeigt, vergisst oft Einzelheiten, erzählt stockend, verspricht sich, so das Ergebnis einer Studie von Jane Richards an der Uni Texas. Und das findet dann auch der Chef nicht mehr cool. Wer bis dahin alles richtig gemacht hat, sollte seinen guten Eindruck mit einem perfekten Abgang krönen: Ein kräftiger Händedruck, ein Blick in die Augen, ein ernst gemeintes »Auf Wiedersehen!« und dann raus aus Büro und Gebäude. Wer hier jetzt noch zu labern anfängt, verliert.

Zappeln, nervös am Ring oder Ringfinger spielen, mit den Haaren spielen – diese oft kleinen Gesten haben große Wirkung. Der neue Chef liest daraus Unsicherheit und geringe Stressresistenz. Eine offene Körperhaltung und ruhige Gesten hinterlassen den besseren Eindruck. Nach oben zeigende Handflächen bedeuten zudem »Ich habe nichts zu verbergen«. Besonders im Bewerbungsgespräch gilt es, die allgemeinen Höflichkeitsformen zu wahren: Den Gesprächspartner ausreden lassen, Blickkontakt mit ihm halten und ihm den Körper zuwenden. Ein ehrliches Lächeln zeigt, dass man sich freut, seinen potenziellen Chef zu treffen. All das kann man zuhause vor dem Spiegel üben. Das gibt zusätzliche Sicherheit und nimmt © fotolia.com: Fiedels (Grafik); Kaesler Media (Frau)


Kaufmännische Berufe

.. e h c s i n n a m f Kau

© Picture-Factory - Fotolia.com

e f u r Be

DU HAST ECHTES INTERESSE AN DEN MENSCHEN?

DANN HABEN WIR ECHTES INTERESSE AN DIR.

Bankkauffrau / Bankkaufmann Eine attraktive Ausbildung wartet auf dich. Informiere dich jetzt bei uns.

Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt eG www.rvb-isen-sempt.de

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG www.vr-bank-online.de

Raiffeisenbank St. WolfgangSchwindkirchen eG

www.rb-stw.de

Raiffeisenbank Erding eG www.rberding.de

VR-Bank Erding eG

www.vr-bank-erding.de


2017 BIETEN WIR 4 AUSBILDUNGSPLÄTZE AN Du hast Lust mit und für Menschen zu arbeiten? Deine Arbeitsweise ist genau und zuverlässig? Du kannst Dich mündlich und schriftlich gut ausdrücken? Dann bist Du bei uns richtig! Entscheide Dich für eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r beim Landkreis Erding. Bewerbung bitte mit Jahreszeugnis der 9. bzw. 8. Klasse (bei Mittelschulen) bis 31.08.2016. Mehr Infos findest Du auf www. landkreis-erding.de/Ausbildung.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Ihre Chance zum Einstieg in den Journalismus

Sie wollen Journalist werden und suchen eine Einstiegschance? Wir suchen zur Verstärkung unserer Redaktion in den Landkreisen Erding und Ebersberg zum 01. 01. 2017 bzw. 01. 04. 2017

eine/n Volontär/in der/die in unserem Verlag das Journalistenhandwerk von Grund auf erlernen will.

Bewerbungen richten Sie bitte an: AZV Anzeigenzeitungsverlag GmbH · z. Hd. Angelika Hanf Am Gries 12 · 85435 Erding E-Mail: redaktion@hallo-erding.de Telefon 0 81 22/90 99-117 Fax 0 81 22/90 99-133

www.facebook.de/ azubiplusmagazin

© fotomek - Fotolia.com

Neben Spaß am Arbeiten in der Öffentlichkeit erwarten wir die Hochschulreife auch (BOS/FOS), Flexibilität, Einsatzfreude, Gespür für Themen und sehr gute Deutschkenntnisse. Ein Volontariat setzt den Nachweis eines mehrwöchigen Praktikums in einer Redaktion eines Verlages voraus. Gegebenenfalls kann das Praktikum vorab in unserer Wochenzeitung absolviert werden. Wir bieten eine zweijährige Ausbildung, Kurse an der Akademie der Bayerischen Presse und eine gute Ausbildungsvergütung.


Ausbildung im Focus

Konsumkreislauf, von oben betrachtet Sabine, du machst eine Ausbildung zur Gro und Au enhandelskauffrau. Wie bist du zu dieser Berufswahl gekommen? Ich habe das Gymnasium nach der zehnten Klasse mit der Mittleren Reife verlassen und war zunächst unorientiert. Deshalb habe ich Schnupperlehren gemacht und zugleich das Internet und Zeitungen nach Ausbildungsstellen durchsucht. Dabei wurde schnell klar, dass ich mich im wirtschaftlichen Bereich am besten verwirklichen kann. Was interessiert dich an der Wirtschaft?

Neben deiner Arbeit in der Firma hast du auch wöchentlich Berufsschule. Bringt es dir etwas, dass du auf ein Gymnasium gegangen bist? Leider kaum. Natürlich fallen mir manche Fächer wie Deutsch oder Sozialkunde leicht, aber bei den berufspezifischen Fachern wie Rechnungswesen waren mir am Anfang Real- und Mittelschüler voraus. So etwas habe ich in der Schule nie gelernt und musste mir einiges selbst beibringen. Hast du dich schnell in die Arbeitswelt eingelebt? Die ersten Wochen waren ziemlich anstrengend, nach der Arbeit bin ich ins Bett gefallen. Aber man gewöhnt sich und lernt schnell dazu. Übrigens auch fürs Leben: Ich bin jetzt wesentlich selbstständiger als noch vor zwei Jahren. Autor: fh

Dass man den Konsumkreislauf von oben betrachtet, sieht wie sich alles bewegt und dabei vielschichtige Zusammenhänge versteht. Du arbeitest bei einem Vertrieb von Fenster und T ren. Wie bist du zu dieser Firma gekommen? Zufälligerweise feierte Roro ein Firmenjubiläum. Dabei konnte ich den Betrieb besichtigen und hatte daher schon einiges Wissen, das ich in die Bewerbung einbringen konnte. Das gab vielleicht den Ausschlag, dass ich den Ausbildungplatz bekommen habe.

Foto: Holzner; Polaroid: © niroworld; fotolia.com

Was w rdest du Schulabgänger f r die Bewerbung und das Bewerbungsgespräch raten? Das ist schwierig, ich habe nicht viele Bewerbungen geschrieben. Aber viel Wissen über den potentiellen Arbeitgeber und über die Berufsanforderungen kommt sehr gut an. Was das Bewerbungsgespräch betrifft: Man muss klar machen, dass man die Stelle unbedingt haben will. Und die anfängliche Nervosität legt sich, wenn nach ein paar Sätzen das Eis gebrochen ist. Du hast die Berufsanforderungen erwähnt. Welche sind das f r eine Gro handelskauffrau? Ich denke am besten kann ich die Fähigkeit, mit Menschen umgehen zu können, einbringen. Und man sollte sich verständlich ausdrücken können, der Kunde muss sofort wissen, was man ihm sagen will.

S abine Zimmer Auszubildende zur Groß- und Außenhandelskauffrau


Michael H., Azubi zum Fachlageristen, 2. Lehrjahr

O ICH WEISS W DIE WA R E

T HINKOMM UND HERKOMMT n! Jetzt bewerbe dung rewe.de/ausbil

mit Sitz in Köln. r REWE Group t REWE gehört zu Group heute mi WE RE e di ist , sgeGegründet 1927 d. Euro und in Mr 50 p ap kn von enden einem Umsatz einer der führ Beschäftigten ropas. An unsamt 327.600 Eu e rn ze on Touristikk ting Handels- und gion Süd in Eit standort der Re ubildende sz Au serem Logistik 20 d un Mitarbeiter sind rund 400 ahme über die n der Warenann stellung bis hin beschäftigt. Vo eit er ng und Warenb KolleLagerverwaltu uren – unsere To W LK n vo sche fri r me im zur Disposition ss en Tag dafür, da gen sorgen jed nz Südbayern ga in en kt är WE-M Ware in den RE ins Altmühltal! vom Allgäu bis verfügbar ist -

Lernwelt

T DIR REWE SCHENK EIN TABLET! er auch

Lernen, ab Praktisch zum Freizeit. UNG perfekt für die WE.DE/AUSBILD INFOS UNTER RE

AM SEN, GIBT ES E: D STET IG WACH DU NGSPLÄTZ FR EIE AUSBIL PA NDIERE N UN EX DE K EN AR LG ST FO IR CH NO DA W G IN TT EI IN DO RT L LOGISTIK LO GI ST IK STAN SSENHANDE

OSS - UND AU /-FRAU IM GR uer: 36 Monate / KAUFMANN ber 2016 / Da Septem Starttermin: : Mittlere Reife rraussetzung Schulische Vo

ST/-I N nate / / Dauer: 24 Mo hluss August 2016 sc lab hu tsc up Starttermin: : Ha rraussetzung Schulische Vo TUNG

FACH LAGE RI

RICH F ARTS, FACH BACH ELOR O LOGISTIK D N U T TSCHAF te / uer: 36 Mona WARENWIR Da / r 2016 lreife Septembe ) Hochschu Starttermin: : (Allgemeine rraussetzung Schulische Vo

nn bist du ganz

gt? Da gt?iterbrin rinwe e di rbch diite ilddiun chg,we sb e Au di e g, ein un st ild ch sb Du suAu Du suchst eine nz nah dran: Dann bist du ga

nah dran:

dung rewe.de/ausbil r te n u e n li n o Bewirb dich r

line unte Bewirb dich on

ÜBERNAHME BEI GUTEN LEISTUNGEN

GARANTIERT


ausbildung im focus Nicht von der St ange – Berufe mit Seltenheitswer t Kristallographie, Byzantinistik, Gießereitechnik, Tibetologie oder Restaurierungswissenschaft – diese Fächer haben eines gemeinsam, sie sind sehr selten. Wer sich für eines dieser Fächer interessiert, der ist bei einem sogenannten Orchideenfach gelandet. Doch nicht nur an den Universitäten gibt es Richtungen fernab der breiten Masse, auch Ausbildungsberufe können mit Außergewöhnlichkeit punkten. Welche Berufe Zukunft haben und welche nicht, darüber entscheiden in unterschiedlichen Branchen rein wirtschaftliche Aspekte. Schwindet die Nachfrage, weil die technische Weiterentwicklung einen Beruf überflüssig macht oder gemacht hat, wie beispielsweise bei einem Gaslaternenanzünder wird dieser Beruf auch nicht mehr angeboten. Der Beruf des Bestatters erfreut sich zwar keiner großen Popularität ist aber ein anspruchsvoller und zukunftssicherer Beruf. Betrachte man die Ausbildungssituation in dieser Branche zeigt sich, dass Tod und Verlust kein beliebtes Thema ist. Auch viele Berufe im Kunsthandwerk haben Nachwuchsmangel. Nur wenige junge Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung zum Graveur, Weber, Töpfer, Edelsteinfasser oder Emailleur. Aber gerade solche Berufe bieten Schulabgängern mit durchschnittlichen Leistungen beste Zukunftschancen. Viele alte Handwerksberufe sind bei den Jugendlichen kaum ein Begriff. Dabei wäre eine Ausbildung zum Büchsenmacher, Bürsten- und Pinselmacher, Kammacher

oder Metall- und Glockengießer durchaus spannend. Bieten doch viele dieser Berufe beste Karrierechancen. Der Reiz der Exklusivität kann ein wichtiger und entscheidender Faktor für einen exotischen Beruf sein. Gerade Buchbinder, die immer mehr in der Restaurierung von Antiquariaten eine wichtige Arbeit leisten, sind gesucht. Auch der Drehorgelbauer ist einem technischen und wirtschaftlichen Wandel unterworfen findet aber immer noch Anwendung. Obwohl Nischenberufe gerade durch ihre Exklusivität und Originalität auftrumpfen können, ergreifen nur wenig diese Möglichkeit. Dies liegt daran, dass die Berufe so selten sind, dass sie kaum einer kennt und diese deshalb bei der Berufsplanung nicht berücksichtigt werden. Dabei bieten gerade Berufe mit Seltenheitswert auch viele Vorteile. So werden bei außergewöhnlichen Ausbildungen auch besondere Fähigkeiten vermittelt. Teilweise werden alte Kulturtechniken erhalten und weitergegeben, die sonst verloren wären. Hier bewahrheitet sich mal wieder: Wissen ist Macht. Schließlich hat ein Spezialist auf einem exotischen Gebiet weit weniger Konkurrenz und im Idealfall sogar eine Monopolstellung. Ein anderer positiver Aspekt ist, dass ein seltener Beruf Begeisterung verlangt. Für diejenigen, die sich nach einigem Suchen und Umwegen für einen seltenen Ausbildungsberuf entschieden haben, ist es oftmals der Traumberuf. Wer sich trotz schwieriger Umstände oder unsicheren Zukunftsprognosen für einen bestimmten Beruf entschieden hat, wird damit glücklich. Wer also eine Karriere in einem außergewöhnlichen Beruf als Klavierbauer, Binnenschiffer, Flussmeister, Modist oder Brauer anstrebt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass in extremen Fällen vielleicht nur eine Handvoll Betriebe die gewünschte Lehre anbieten. Ergreift man seinen gewünschten Beruf (und sei er noch so selten), dann hat man nicht nur die Chance auf eine erfüllende Arbeit, sondern auch bei jeder Party einiges zu erzählen.

© Masson, Pitcher; fotolia.com


Technische / handwerkliche Berufe

, e h c s i n h c Te e h c i l k r e w d han .. e h c s i n n a m f u a k d n u © Dan Race - Fotolia.com

e f u r e B

Hochbau Tiefbau Sanierung Schlüsselfertiges Bauen

Bauunternehmen seit 1889

K. WOLFBAUER

Stefan

Weszelky altet Weg... t s e G n Eure ir ... W aus! n bilde

Meisterbetrieb für: ♦ Garten- und Landschaftsbau ♦ Straßen- und Kanalbau ♦ Asphaltarbeiten

Wir suchen zum 01. 01. September 2016 &2016 2017 Wir suchen zum September

Auszubildende (m/w) zum

Maurer und Beton-/ Stahlbetonbauer Bewirb dich jetzt bei uns! K. Wolfbauer GmbH / Dorfner Str. 13 / 84424 Isen Tel. 08083 5312-0

zum:

GÄRTNER IM GARTEN- & LANDSCHAFTSBAU oder

STRASSENBAUER Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung: Äußere Erdinger Str. 4 ♦ 84405 Dorfen Tel. 0 80 81/15 65 ♦ Fax 0 80 81/95 84 52 www.gartenbau-dorfen.de ♦ info@gartenbau-dorfen.de


und kaufmännische Berufe

Ausbilednuunnsga2uf0S1ie7! W ir freu

Industriekaufmann/-frau usbil ungsbeginn: e erbungsschluss: Voraussetzung: ealschulabschluss

Informatikkaufmann/-frau usbil ungsbeginn: e erbungsschluss: Voraussetzung: ealschulabschluss

Polsterer/-in der Industrie

usbil ungsbeginn: e erbungsschluss: Voraussetzung: Qualifizierter Mittelschulabschluss

Holzmechaniker/-in

usbil ungsbeginn: e erbungsschluss: Voraussetzung: Qualifizierter Mittelschulabschluss

W ir bieten

hnen eine sehr gute usbil ung it in i i ueller etreuung ie ir engru e hi olla olster nglischs bel b geh rt elt eit zu rach en urse un ungs orbereitungen hren en nbietern onr un tions beln ir ent ic eln ro uzieren ir honorieren hre insatz un ernbereitscha t un ertreiben eine ielseitige au so ie hre guten eistungen it er bernah e in ein erner erh echnologie esteso rbeits ltnis it basieren u stiegs e glich eiten einer on erzahlungen ro u tguten alette ezahlung un enn

ie

ehr ber hren

eru s unsch

ir suchen aber ahren chten ouszubil er ie ragen haben hnen rau gerne r ein es r ch unter en esteht in olgen en el usbil ungsberu er ele onnu er zur Ver gung en hre aussage r tigen

e erbungsunterlagen sen en ie bitte an:

hi olla

olster bel b z rau el an shuter tra e au irchen Vils

Die Firmengruppe himolla Polstermöbel GmbH gehört weltweit zu den führenden Anbietern von Funktionsmöbeln. Wir entwickeln, produzieren und vertreiben eine vielseitige, auf moderner Technologie basierende Produktpalette. www.himolla.com


ausbildung im focus Mach doch, was du willst! Manche entscheiden sich für eine bestimmte Richtung, weil »es sich gerade so ergeben hat«, oder die Eltern einen in eine bestimmte Richtung »drängen«, da dort die Karriereaussichten angeblich so toll sind. Aber nur ihr wisst am besten, wo eure Stärken und Schwächen liegen. Lasst euch von eurem Weg nicht abbringen und peilt Tätigkeiten und Berufe an, bei denen ihr eure Fähigkeiten, euer Wissen und eure Talente richtig nutzen könnt. Kontaktfreudig, sprachbegabt, technisch versiert, flexibel, teamfähig, oder, oder, oder... Welche Begriffe würden euch spontan einfallen, wenn ihr auf Anhieb drei eurer Stärken nennen solltest? Viele von uns fühlen sich bei dieser Frage oft überrumpelt. »Stärken? - Ich?« Auch wenn es nicht immer einfach ist, sich selbst richtig einzuschätzen, probiert´s einfach. Gerade jetzt wird der Grundstein für eure berufliche Zukunft gelegt. Und genau jetzt habt ihr es in der Hand, wie später euer beruflicher Alltag aussieht. Also konzentriert euch auf eure Stärken. Von diesen schlummern nämlich in jedem von uns eine Menge. Sie warten nur darauf entdeckt zu werden. Eine von ihnen ist ohne Zweifel, seine Schwächen zu kennen. Denn auch die machen jeden von uns einzigartig. Bleibt euch in jedem Fall treu und seid authentisch. So kommt ihr garantiert glaubwürdig und überzeugend rüber.

Eigene Stärken und Schwächen zu erkunden, ist der allererster Schritt in Richtung Berufswahl. Lasst euch von niemandem etwas einreden oder in eine bestimmte Richtung lenken, sondern vertraut auf euer »Bauchgefühl«. Stellt euren Kompass auf den Kurs, der den eigenen Neigungen und Fähigkeiten entspricht und ihr könnt sicher sein, später einen Beruf auszuüben, der euch glücklich macht. Nicht ohne Grund erkannte der chinesische Philosoph Konfuzius bereits vor mehr als 2.000 Jahren: »Wähle einen Beruf, den du liebst und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.«


www.kraussmaffei.com/jobs-automation

KraussMaffei Automation GmbH – seit über 30 Jahren führender Spezialist auf dem Gebiet von Entnahmesystemen für Spritzgießmaschinen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Schwaig (Landkreis Erding) verzeichnet seit der Gründung steigendes Wachstum, deshalb suchen wir Sie in den Bereichen Service- und Steuerungstechnik, Einkauf, QS, Entwicklung, Projektierung, kfm. Abwicklung, Auftragsplanung und Ausbildung. Einfach QR-Code scannen und alle Informationen bekommen.

Ihre Perspektive für die Zukunft Bewerben Sie sich jetzt Engineering Passion

Wir bilden aus:

Metallbauer m/w (Fachrichtung Fahrzeugbau)

Mechatroniker m/w für Land- & Baumaschinentechnik

FACHINFORMATIKER/-IN ANWENDUNGSENTWICKLUNG

WEITERE INFORMATIONEN

BEKOMMST DU UNTER:

WWW.DATA-NET-SOLUTIONS.DE

Lengmoos 10 ∙ D-83536 Gars ∙ Tel. 0 80 72/91 94-0 ∙ Fax -30 info@zenz.de ∙ www.zenz.de

Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Landtechnik © freshidea, IconWeb; fotolia.com


Elektrotechnik Netzwerktechnik Sicherheitstechnik

Wir bilden aus

Gärtner/in: Garten- und Landschaftsbau (Ausbildungsbeginn: 01.09.2016)

Du magst die Natur, bist kreativ und ein Teamplayer? Dann bist Du bei uns genau richtig! Fühlst Du Dich angesprochen? Bewirb Dich jetzt - gerne auch per E-Mail.

Elektroniker(in) für Energie- und Gebäudetechnik Dich erwartet eine Top-Ausbildung in einem spannenden Beruf. Sichere Deine Entscheidung bei einem Praktikum! Deine “Schaltstelle“ für Bewerbungen ist Fr. Barbara Ramsauer: b.ramsauer@ramsauer-elektro.de

Högl & Mandlmeyer GmbH Eichenweg 3, 84186 Münchsdorf Telefon: 0 87 05 / 93 81 90 E-Mail: sekretariat@hoegl-mandlmeyer.de Web: http://www.hoegl-mandlmeyer.de

Elektro-Netzwerk Ramsauer Ziegeleistraße 20 • 84149 Velden Telefon 08742 / 96 79 916 Telefax 08742 / 96 79 917 www.ramsauer-elektro.de

g n u d l i b er aus bau

Teaingerkd mechanik

etall

F

schauen

2016tatt. i l u J . 8 1 ng s tag den r Ausbildu

ie orbei:

s g de r große Ta e d am suansm b ie tr e erem B findet in

ProgrammEmpfang

ter Feckl 10.00 Uhr egrüßung durch Pe trieb en: B e formation 10.15 Uhr ührung durch den B nen Für mehr In usbildungsfilm. F A o O N TA G E Hier unser 10.30 Uhr llgemeine Informati Imbiss DUN G | M IL B S U A | A it U 11.00 Uhr orum Ausbildung m RK ZEUGBA F NBAU | W E E r M h R U O 0 F | .3 11 T RU K T IO N E N | KO N S

CN C -F E R T

IGU N G | S

N | E ROD CH W E IS S E

IE R E N | 3 D

-M E S S

Am Steinfeld 1 | 85659 Forstern | Tel.: 08124-53 86-0 | www.feckl.com | www.facebook.com/feckl


Dein Karrierestart bei DRÄXLMAIER Jetzt bewerben für 2017 Begeisterst du dich für Autos und die Technik dahinter? Willst du schon während deiner Ausbildung Auslandserfahrung sammeln? Bei DRÄXLMAIER stehen dir viele Wege offen. Wir bilden in den folgenden Berufen aus: · Elektroniker für Geräte und Systeme

· Fahrzeuginnenausstatter

· Fachinformatiker

· Fachkraft für Lagerlogistik

· Fremdsprachen-Industriekauffrau

· Mechatroniker

· Technischer Modellbauer

· Technischer Produktdesigner

· Verfahrensmechaniker

· Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

für Kunststoff- und Kautschuktechnik

· Werkzeugmechaniker

Die DRÄXLMAIER Group bietet dir viele Karrierewege und Entwicklungsmöglichkeiten in einem internationalen Unternehmen. Bewirb dich jetzt! www.draexlmaier.jobs


ausbildung im focus

Mit Kreativität, Zielstrebigkeit und ein bisschen Gl ck zum Riesenerfolg

Was haben Albert Einstein, Bill Gates, Mark Zuckerberg und Boris Becker gemeinsam? Keine Ahnung? Kaum zu glauben, aber einige dieser sehr berühmten Herren haben seinerzeit eine Schulkarriere hingelegt, die man heute als desaströs bezeichnen würde. Sie alle haben aber noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie besitzen (oder besaßen) Fähigkeiten und Interessen, die auf keinem Lehrplan standen und waren ehrgeizig genug, diese »Hirngespinste« zu verfolgen und weiterzuentwickeln. Auch, wenn ihre schulischen Leistungen auf den ersten Blick eher mäßig erscheinen mögen, ihr riesiger Erfolg war nur durch Fleiß sowie harte und konsequente Arbeit möglich. Ausgerechnet der große Einstein flog nach der Mittleren Reife von der Schule, weil er mit Lernen unter Drill und Zwang (was Ende des 19. und Anfang der 20. Jahrhunderts noch völlig normal war) nicht klar kam. Später holte er seinen Abschluss doch noch nach, studierte, um dann als Patentamt-Mitarbeiter, so nebenbei in seiner Freizeit, unter anderem seine berühmte Relativitätstheorie aufzustellen. Die Herren Gates und Zuckerberg verließen die Elite-Universität Harvard ebenfalls ohne Abschluss und haben so lange an ihren Visionen getüftelt, bis ihre Träume Wirklichkeit wurden: Microsoft und Facebook haben heute je über eine Milliarde Nutzer. Hingegen war Boris Becker zuerst zwei Jahre vom Unterricht befreit, da der Sport an allererster Stelle stand, um die Schule dann doch ohne Abschluss zu verlassen. Auch, wenn es verlockend klingt, werft nicht gleich die Schulbücher in die Ecke, frei nach dem Motto »Ich will jetzt berühmt werden«. Denn solche Blitzkarrieren bilden eher die Ausnahme. Jedem Erfolg, auf welchem Gebiet auch immer, geht fast immer harte Arbeit voraus. © Albert Ziganshin; fotolia.com

Wichtig ist, sich selbst treu zu bleiben und sich von einem kleinen schulischen Misserfolg nicht gleich entmutigen lassen. Denn in Ausnahmefällen spiegeln die Noten nicht das tatsächliche Können wider. Lasst eure Ziele nicht aus den Augen und arbeitet fleißig darauf hin. Manchmal bedarf es eben eines kleinen Umweges, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Wir suchen für unsere Niederlassung in Hallbergmoos engagierte

Auszubildende für 2016 Berufskraftfahrer/-in Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an: Emons Spedition GmbH | Lindberghstr. 6 | 85399 Hallbergmoos Tel. 08 11/6 00 62-110 | juergen.beck@emons.de | www.emons.de


ausbildung = Zukunft

Ich habe die zukunft gesehen. sie ist genauso wie die vergangenheit, nur länger. woody allen

Alte leute sind gefährlich. sie haben keine angst vor der zukunft. george bernhard shaw

Europa ist unsere Zukunft. Ansonsten haben wir keine. Hans-Dietrich Genscher

der beste weg, die zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten. willy brandt

Europa: © Denys Rudyi; fotolia.com Sprechblase: © Style-Photography; fotolia.com


In unserem großen Team arbeiten Planer, Maurer, Metallbauer, LKWFahrer, Baggerfahrer und Auszubildende Hand in Hand.

EINFACH SCHLAU – HASNBAU! Du verfügst über handwerkliches Geschick? Du arbeitest gerne im Freien und in einem tollen Team? Dann bewirb Dich zum 1.9.2016 bei uns als

AUSZUBILDENDE/R ZUM MAURER Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!


AUTOHAUS NAGEL

7

NagelCarGroup

Profile for AzubiPlus

Azubi+ Magazin Erding  

Azubi+ Magazin - dein regionales Ausbildungsmagazin. Ausgabe Erding 02/2016

Azubi+ Magazin Erding  

Azubi+ Magazin - dein regionales Ausbildungsmagazin. Ausgabe Erding 02/2016

Profile for azubiplus
Advertisement