Page 1

Foto: Jeanette Dietl, fotolia.com

KEITEN H C I L G Ö IELE M FINDEN … ES GIBT V U Z F U R MB E ERADE G DEN TRAU U D T S E HÄLT DIE BEST AZUBI+ … N E D N Ä I N DE N H

Ebersberg 03/2018

www.facebook.de/ azubiplusmagazin

Azubi+ im Internet www.azubiplus.de


azubi+

Da trifft es sich sehr gut, dass ihr mit AZUBI+ dem Berufsglück ein bisschen auf die Sprünge helfen könnt. Denn ausbildungstechnisch haben wir sowohl für die »Frühbucher« als auch die »auf-dem-letzten-Drücker-Sucher« einiges in petto. Neben den spannendsten Ausbildungsplätzen aus den sozialen, wirtschaftlichen und technischen Bereichen bieten wir euch einen Überblick über die attraktivsten Arbeitgeber der heimischen Wirtschaft. Und damit es auch mit der Traumstelle klappt, ist AZUBI+ wie gewohnt vollgepackt mit hilfreiche Infos rund um Bewerbung und Ausbildung. Da uns euer gelungener Start ins Berufsleben sehr am Herzen liegt, halten wir euch zusätzlich auf unserer Homepage und auf Facebook auf dem Laufenden. Dort könnt ihr beispielsweise posten, was ihr euch für die nächste Ausgabe wünscht oder wo ihr eure Ausbildung beginnt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Unter­nehmen, Lehrkräfte und Schüler. Wir freuen uns, ein Heft machen zu dürfen, dass auf eine so starke Resonanz und so unglaubliches Feedback stößt. Das motiviert uns jedes Mal aufs Neue, unser Bestes zu geben und AZUBI+ stets weiter zu verbessern.

AZUBI+ Interview.................................................. 11 Die Kunst, sich mit dem richtigen Foto zu bewerben ..................................................04, 05 Analog oder Digital?.......................................08, 09 Welcher Beruf passt zu mir?................................. 16 Erster Arbeitstag – einige Tipps für einen guten Anfang................... 19

Anzeigen

Gegen Spontaneität ist wenig einzuwenden. Dennoch sollte man sein Schicksal nicht dem reinen Zufall überlassen. Das gilt umso mehr für wichtige Entscheidungen wie die Wahl des Ausbildungsplatzes.

AZUBI+ fragt nach........................................... 03, 15

Ausbildungsangebote für soziale und gesundheitliche Berufe.................................... ab 06

Anzeigen

mal spontan last minute verreisen kann eine feine Sache sein. Mit ganz viel Glück erwischt man noch kurz vor knapp einen günstigen Flieger und entdeckt ein spannendes Reiseziel. Es kann aber auch anders kommen. Mit ganz viel Pech sitzt man stundenlang vor dem Rechner oder im Reisebüro und bekommt statt Reiselust eher Reise­frust.

ausbildung im focus

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrkräfte und Ausbilder,

Ausbildungsangebote für technische, handwerkliche und kaufmännische Berufe............................. ab 10

Euch allen wünschen wir viel Erfolg! Ob nun der Beginn ins neue Schuljahr oder ins Berufsleben, wir hoffen, dass ihr so richtig durchstarten könnt. Allen, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, wünschen wir ein glückliches Händchen bei der Wahl und einen guten Start in die Ausbildung! Euer AZUBI+-Team

Ausgabe: 03/2018 EBE

Verlags-/ Geschäftsführung: Daniel Schöningh

AZUBI+ erscheint im Verlag:

Gesamtverantwortlich AZUBI+: Franz Becker

AZV Anzeigenzeitungsverlag GmbH Am Gries 12 · 85435 Erding Tel.: 0 81 22 / 90 991-0 Fax: 0 81 22 / 90 991-22 anzeigen@hallo-erding.de www.hallo-erding.de

Redaktion: Angelika Hanf, Patricia Bittner Anzeigen: Hallo Ebersberg & Grafinger Anzeiger Jahnstraße 5b · 85567 Grafing Tel.: 0 80 92 / 85 83-0 anzeigen@grafinger-anzeiger.de

Verteilung: AZUBI+ erscheint 3 x jährlich kostenlos an allen Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Privatund Förderschulen für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 Zur Zeit ist Anzeigenpreisliste Nr.: 5 vom Januar 2018 gültig. © für Texte und von uns gestaltete Anzeigen beim Verlag. Nachdruck, Vervielfältigung und elektro­nische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung. Für unverlangt eingesendete redaktionelle Manus­k ripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Druck: Royal Druck GmbH · Porschestraße 9 87437 Kempten · www.royaldruck.de Grafik & Layout:

matman · Matthias Manske Ringeisenstr. 12 · 87730 Bad Grönenbach info@matman.de · www.matman.de


ausbildung im focus

Ein Beruf mit Zukunft Er stellt Serien und Sets zusammen, fotografiert, erstellt Online-Kataloge sowie Kunden-Newsletter. Für Lennart Gulde ist die noch neue Berufsausbildung zum »E-Commerce-Kaufmann« genau das Richtige. »E-Commerce-Kaufleute sind gesucht und gefragt«. Da er zu den Ersten gehört, die ausgebildet werden, rechnet er sich gute Chancen für den Start in seinem Berufsleben aus. Denn für jeden, sei es das herstellende Unternehmen oder ein Händler, der seine Ware auch online vertreibt, sind die Fähigkeiten der E-Commerce-Kaufleute von sehr großem Vorteil. Nach der Realschule ging Lennart Gulde zur FOS. Darauf sollte »ein Beruf mit Zukunft« folgen, so der Zwanzigjährige. Um um eine solche Ausbildungsstelle herauszufiltern, nutzte er das Internet und fand auf der Homepage der Jobbörse sein Ziel. E-Commerce-Kaufleute sind sehr oft die Schnittstelle zwischen den Leistungen des Unternehmens und den Kunden. »Wer die Ausbildung zum »E-Commerce-Kaufmann« anstrebt, braucht ein Faible für Zahlen, hohe Konzentrationsfähigkeit und ein Auge für gute optische Darstellung der Produkte«, hat Lennart Gulde schnell festgestellt. Computer und Kamera gehören zu seiner Arbeitswelt; ebenso Kreativität gepaart mit der Fähigkeit analytisch wirtschaftliche Zusammenhänge zu sehen. Nicht erst am Ende zeigen Statistiken das Nutzerverhalten der Kunden auf; zeigen wie und ob die online dargestellten Produkte von den Kunden wahrgenommen, »angeklickt« wurden.

Lennart Gulde Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann

Auch als »E-Commerce-Kaufmann« hat Lennart Gulde Kundenkontakt, kann zumindest die Kommunikation mit den Kunden durch den regelmäßig erscheinenden Newsletter mitgestalten. Ein sehr guter Umgang mit digitalen Medien und eine Vorliebe für technische Innovationen sind dafür geradezu ein MUSS, um Spaß an der Arbeit zu haben. Die 3-jährige Ausbildung findet wechselweise im Unternehmen und an der Berufsschule statt. Zu seinen Unterrichtsfächern zählen Marketing sowie Finanz- und Rechnungswesen. Kenntnisse über Bezahlsysteme und sowie eine ordentliche Portion Wissen in der Kaufvertragsgestaltung und dem dazugehörigen rechtlichen Hintergrund werden künftig Berufsalltag sein.

Die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit. Teste mit uns deine Stärken – gemeinsam finden wir heraus, welcher Beruf zu dir passt und was dich weiterbringt. Informiere dich unter www.dasbringtmichweiter.de und melde dich an zur Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Ebersberg – jederzeit! Telefon: 0800 4 5555 00 E-Mail: ebersberg@arbeitsagentur.de


ausbildung im focus

Seriös musst Du auf dem Foto aussehen – und trotzdem sympathisch. Und überhaupt soll das, was der potentielle ­Arbeitgeber auf dem Bild zu sehen kriegt, genau ins Jobprofil passen. Alles klar? Nein? Dacht‘ ich mir‘s doch. In Wahrheit ist das Knipsen des perfekten Fotos einfacher als Du denkst. Übrigens: Pflicht ist ein Lichtbild in der Bewerbung nicht mehr, was wir dem sogenannten Anti-DiskriminierungsGesetz zu verdanken haben. Besser ist es, wenn Du trotzdem eines beilegst. Das zumindest belegen Statistiken, die damit eine höhere Chance prognostizieren, zum Gespräch geladen zu werden. Wenn Du ein paar Regeln folgst, ist der gute erste Eindruck wahrlich keine Hexerei.

Selber fotografieren oder einen Fotografen beauftragen? Vorab: Es geht nicht darum, dass das Bewerbungsfoto besonders schön ist. Vielmehr soll es Deinem potentiellen Aus­ bilder signalisieren: Hey! Ich habe mich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt und werde Euch super vertreten. Beim Fotografieren solltest Du einiges beachten: Gar nicht geht das Urlaubsfoto am Strand, sei es auch noch so schön. Eine Ganzkörperaufnahme ist genauso wenig gefragt wie Selfies – und auf gar keinen Fall sollte die Aufnahme aus einem Automaten stammen. Am besten beauftragst Du einen professionellen Fotografen. Dem sagst Du, für welche Stelle in welcher Branche Du Dich bewirbst. Er berät Dich dann, ob schwarz-weiß oder Farbe passender ist und wie Du Dich am günstigsten positionierst. Ein guter Fotograf setzt Dich eben wortwörtlich »ins rechte Licht«. Er kennt sich auch im optimalen Format aus. Als Faustregel gilt hochkant mit der Abmessung 6,5 x 4,5 cm beziehungsweise 13 x 9 cm.

Bitte Lächeln Wie immer sind es Kleinigkeiten, die ein gutes von einem schlechten Bewerbungsfoto unterscheiden. So vermittelt ein unzureichend gebügeltes Hemd oder ein Fleck auf der

© Lars Zahner; Arcady, fotolia.com

Die Kunst, sich mit dem richtigen Foto zu bewerben ... freundlich ! ist d a s M o tto

Bluse schon Mal den Eindruck, dass Du Dich nicht wirklich für die Stelle interessierst und überhaupt etwas schlampig bist. Da könnten Deine Unterlagen ganz schnell in der runden Ablage landen. Zu viel Make-Up kann übrigens die gleiche Wirkung haben. Das heißt nicht, dass Du ganz auf Schminke verzichten solltest. Ganz im Gegenteil: glänzende Hautstellen lieber mit Puder mattieren und auch ein Hauch Wimpern­ tusche kann nicht schaden. Achte darauf, dass Du Dich dezent schminkst. Die Männer haben es da leichter, denn sie sollten auf dem Foto einfach sauber rasiert sein. Der lässige Blick in die ­Kamera oder – noch schlimmer – das emotionslose Ausweisfoto sind tabu. Gut gelaunt und freundlich ist das Motto, also immer schön und ganz natürlich lächeln.

Lieber overdressed als underdressed Achte auch darauf, dass die Haare gekämmt sind und ein Frisör­termin vor dem Fototermin kann auch nicht schaden. Und jetzt zur Kleidung, die ein bisschen von der Branche abhängt. Der Chef in der Schreinerei erwartet freilich keine Krawatte oder die schicke Bluse. In einer Bank jedoch ist genau das ein Muss. Und denk dran: Der oberste Knopf am Hemd ist zugeknöpft, wenn Du eine Krawatte trägst. Ohne Kra­watte bleibt er offen. Ein Tipp an die Damenwelt: Zu tief sollte der Ausschnitt des Oberteils nicht sein, aber auch nicht zu hoch geschlossen. Entscheide Dich im Zweifel für eher dunkle Farben und folge wie beim Interview der Grundregel: lieber overdressed als underdressed. Aber immer in Maßen und am Ende ist wichtig, dass Du Dich in Deinem Outfit wohl fühlst, denn das strahlst Du dann auch aus.


Wohin damit? Du bist jetzt stolzer Besitzer oder Besitzerin einer Aufnahme, auf der Du super sympathisch und kompetent rüberkommst? Diese hast Du in maximaler Auflösung auf Fotopapier gedruckt? Gratuliere! Jetzt drängt sich die Frage auf: Wohin ­damit? Auf keinen Fall lose reinlegen oder mit einer Büroklammer befestigen. Hol Dir einen guten Klebstoff und pappe das Bild geometrisch genau auf den Lebenslauf. Oder Du klebst es auf das Deckblatt, falls Du eines beilegst. Schreibe vorsichtshalber noch Deinen Namen inklusive Adresse auf die Rückseite des Fotos. Nur falls es sich trotzdem löst und beim begehrten Ausbilder aus dem Umschlag purzelt. Dann läufst Du Gefahr, dass es namenlos irgendwo rumschwirrt und nicht zugeordnet werden kann. Das wäre echt doof, nachdem Du Dir doch so viel Mühe gegeben hast. Das kann bei einer Online-Bewerbung selbstverständlich nicht passieren. Dort fügst Du das Foto in guter Auflösung als Grafik in Deinem Lebenslauf ein. Achte aber darauf, dass die Datei maximal 4 MB groß ist. Ganz nebenbei gesagt: Ein Jahr und ältere Bewerbungsfotos solltest Du ins Fotoalbum und keinesfalls auf eine Bewerbung kleben. Alles klar, fertig und versandbereit? Ja, dann ab die Post, denn wenn Du Dich an die paar Regeln gehalten hast, steht nach diesem guten ersten Eindruck einem persönlichen Gespräch nichts mehr im Wege.

© Konstantin Yuganov, fotolia.com


Soziale + gesundheitliche Berufe

e l a i z So

e h c i l t i e h d n u s e und g

© GVS – Fotolia.com

e f u r e B Bist DU uns er neuer

AZUBI?

WILLKOMMEN IN UNSERER PR AXIS

dres. florian & claudia

Dres. F. und C. Müller-Stahl Bürgerstr. 2, 85586 Poing Telefon: 0 81 21/8 22 48 praxis@dr-mueller-stahl.de Wir beantworten gerne deine Fragen – ruf uns einfach an! Wir freuen uns auf deine Bewerbung per Post oder E-Mail!

schend andeRrs a rr e b Ü : e g e fl ihr uf! Altenp und besser als Du besitzt die Bereitschaft, Dich auf die Bedürfnisse anderer einzulassen und hast Freude an der Arbeit mit älteren Menschen? Du hast Interesse an medizinischen, pflegewissenschaftlichen und verwaltungstechnischen Aufgaben? Du hast einen Realschulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss. Wir bieten Dir • einen Beruf mit Zukunft und Aufstiegs- & Karrieremöglichkeiten • eine 3-jährige Ausbildung zur exam. Altenpflegefachkraft • ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld in einem netten Team Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Pflegestern Seniorenservice gGmbH Personalverwaltung Rathausstr. 4, 85586 Poing Tel. 08121/98 662-30 bewerbung@pflegesterngmbh.de

www.pflegesterngmbh.de


Š Fotolia.com/James Thew

Egal auf was du Bock hast, wir haben den richtigen Praktikumsoder Ausbildungsplatz fĂźr dich.


ausbildung im focus

Analog oder Digital? Die gute alte Bewerbungsmappe oder doch schnell mal dem Ansprechpartner per Mausklick die Bewerbungsunterlagen gesendet? Egal wie du deinem zukünftigen Arbeitgeber kontaktierst, wir zeigen dir, wie du sowohl analog als auch digital überzeugst!

Die »handfeste« Version Wichtig sind hierbei die Basics: Sind alle Unterlagen vollständig? Ist sowohl das Papier als auch die Bewerbungsmappe in einwandfreiem Zustand? Wer seine Bewerbung nicht persönlich in der Wunschfirma abgeben kann und diese daher per Post schickt, sollte ebenfalls dem Briefumschlag Beachtung schenken. Dieser sollte, genau wie die restlichen Unterlagen, ohne Flecken, Knicke oder andere Makel sein. Beim Briefumschlag kommt es nun auf die eigene Handschrift an. Möglichst ordentlich und leserlich sollte diese sein, denn die Handschrift ist für manchen potenziellen Arbeitgeber immer noch ein Indiz auf die Persönlichkeit des möglichen Lehrlings. Eine krakelige Schrift, die kaum zu entziffern ist, oder eine dahin geschmierte Adresse machen keinen guten ersten Eindruck. Zu guter Letzt muss der Brief ausreichend frankiert sein, damit er auch ganz sicher ankommt. Wie so oft ist auch hier das Timing von Bedeutung. Eine Bewerbung kurz vor Ausbildungsbeginn abzuschicken, ist dabei wenig sinnvoll. Daher gilt auch hier: Je früher, desto besser. Da es bei der Bewerbung nicht nur auf die äußere Form ankommt, hier noch ein paar Tipps für den Inhalt. Die Dokumente werden in die Bewerbungsmappe wie folgt eingelegt: Klappt man die Mappe auf, so sollte auf der ersten Seite das Anschreiben stehen. Wenn man die Mappe öffnet, so legt man in die Mitte die Zeugnisse ein und falls man schon das ein oder andere Praktikum absolviert hat und davon auch ein Zeugnis hat, so kann man dies auf die rechte Seite der Mappe einlegen. Beim Einlegen der Dokumente sollte man erneut mit Sorgfalt vorgehen, da auch dies einen Eindruck über den möglichen Bewerber vermittelt.

Die digitale Version Zwar muss man bei dieser Variante weder auf Briefpapier noch Frankierung achten, jedoch gibt es ebenso hier kleine Fallstricke, über die man stolpern kann. Damit die Bewerbung per Mail ihr Ziel erreicht, muss erstmal herausgefunden werden, an wen diese genau geht. Hat das Wunschunternehmen extra ein Portal für Bewerbungen oder gibt es dafür einen bestimmten Ansprechpartner? Dies gilt es herauszufinden, damit die Bewerbung nicht in den Weiten des Internets verloren geht.

Bei Bewerbungen über ein Portal wird genau hingewiesen, welche Datei wo hochgeladen werden muss. Hierbei ist ein Blick auf die gewünschte Dateiform ratsam. Soll die Bewerbung als PDF-Datei oder als docx-Datei gesendet werden? Die gewünschte Form solltet ihr dann hochladen. Gibt es kein Bewerbungsportal, sondern einen Ansprechpartner, so wird die Bewerbung als Anhang in eine Mail gepackt. Die Bewerbung, also Anschreiben, Schulzeugnisse und eventuell ein Praktikumszeugnis, sollten im Idealfall als eine Datei zusammengefasst werden. So muss der Empfänger nicht mehrere Dateien öffnen, sondern hat mit einem Klick alles parat. Damit sich die Datei in jedem Fall öffnen lässt, wäre eine Pdf-Datei ratsam. Zuvor sollte man checken, ob sich das Format in irgendeiner Form verschoben hat. Daher zur Sicherheit lieber nochmal die Dateien ausdrucken und drüber schauen, ob alles passt. Die Mail selbst sollte wie eine Art »Teaser« funktionieren. Dabei sollte in kurzen und prägnanten Sätzen das Interesse an der Ausbildungsstelle und der Firma rauskommen sowie der Wunsch auf ein Vorstellungsgespräch. Obwohl sich beide Bewerbungsformen in der Ausführung unterscheiden, gibt es Dinge, die für beide gilt. Damit alles rund läuft, hier noch eine Checkliste …


Wollen Sie nach einem Jahr mehr wissen und vor allem können als die meisten Ihrer Kolleginnen am Ende ihrer Ausbildungszeit?

Basics für beide Bewerbungsformen

Dann sind Sie bei uns richtig!

Sind die Adressen korrekt? Fehler im Namen des Ansprechpartners oder sogar in der eigenen Adresse sind nicht nur peinlich, sondern können dafür sorgen, dass die Bewerbung gar nicht richtig zugestellt wird. Daher nochmal prüfen, ob alles passt.

Wir bieten Ihnen ein spannendes berufliches Umfeld, ein motiviertes, anspruchsvolles Team und Sie lernen Zahnmedizin auf höchstem medizinischem und technischem Niveau.

Wie liest sich das Anschreiben? Floskeln, Standardformulierungen und Phrasen liest niemand gern. Lieber ehrlich bekunden, was einem am Unternehmen und der Ausbildung reizt und was man damit verbindet. Dabei lieber kurz und pointiert formulieren als in langen Bandwurmsätzen texten.

eine/n Auszubildende/n

Passt der Lebenslauf? Das aktuellste und wichtigste zuerst und dann chronologisch die älteren Ereignisse aufzählen, ist eine mögliche Anordnung des Lebenslaufes. Dagegen haben Grundschulzeit oder auch mittlerweile die Berufe der Eltern oder Geschwister wenig im Lebenslauf zu suchen. Alles unterschrieben? Sowohl das Anschreiben als auch der Lebenslauf sollten mit Datum versehen und handschriftlich unterschrieben sein. Bei einer Online-Bewerbung ist das nicht so zwingend wie bei einer postalischen, besser aussehen tut es trotzdem.

Wir suchen für September 2019 zur/zum zahnmedizinischen Fachangestellten

Was erwarten wir von Ihnen? Fleiß, Freundlichkeit, Lernbereitschaft, Einfühlungsvermögen, gute Umgangsformen. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen. Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Zahnarzt für Naturheilkunde (ANZ) Biologisches Behandlungskonzept, Ästhetische Zahnheilkunde, Implantologie

Wir suchen für unsere modernen Praxen in Forstinning u. Pastetten ab September 2019 eine/n

© beeboys, fotolia.com

Auszubildende/n zur/m Zahnmedizinischen Fachangestellten Bitte Bewerbung an: Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Hanna Lehnertz Graf-Sempt-Str. 9 • 85661 Forstinning Telefon 0 81 21/4 54 40 oder Raiffeisenstr. 11a • 85669 Pastetten Telefon 0 81 24/9 09 32 20 oder zahnarztpraxis.lehnertz@t-online.de


Techn. / handw. + kaufm. Berufe

, e h c s i n h c Te e h c i l k r e w d han .. e h c s i n n a m f u a k d n u © Dan Race – Fotolia.com

e f u r e B

Landtechnik Max Weindl, ein Familienunternehmen, bietet Ihnen seit seiner Firmengründung seinen Kundenservice, Reparaturen und Vertrieb von Land-, Forst-, Gartenund Kommunaltechnik. Wir bilden aus zum/zur

art für den Ausbildungsst 18 20 er mb pte im Se

KFZ-Mechatroniker (m/w) KFZ-Mechatroniker (m/w) Automobilkaufmann (m/w) Automobilkaufmann (m/w) Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) Fachkraft für Lagerlogistik (m/w

Landmaschinenmechaniker/in

Wiegenfeldring 5 • 85570 Markt Schwaben • Tel. 0 81 21/4 01 12 E-Mail: ganghofer@weindl-landtechnik.de

Autohaus Ebersberg GmbH Ebersberg & Co. KG · GmbH 85560 & Ebersberg Autohaus Co. KG · 85560 Ebersberg Gewerbepark Nordost 1-2 · Tel.: 0 80 92 / 82 91-5 10 Gewerbepark Nordost 1-2 · Tel.: 0 80 92 / 82 91-5 10 bewerbung@grill-gruppe.de · www.autohaus-ebersberg.de bewerbung@grill-gruppe.de · www.autohaus-ebersberg.d


ausbildung im focus

AZUBI+ Interview Dr. Thomas Geppert

Junge Menschen für das Kochen begeistern Azubi+: Herr Dr. Geppert, Sie haben einmal gesagt: »Am Gastgewerbe und dem DEHOGA Bayern reizt mich vor allem seine enorme wirtschaftliche Bedeutung, aber auch seine Vielfältigkeit. Es erfüllt mich mit Stolz, eine Dienstleistungsbranche mittelständischer Prägung zu vertreten, die in über 40.000 Betrieben rund 400.000 Erwerbstätige sowie 10.000 Auszubildende + 1.000 Dual Studierende im bayerischen Gastgewerbe beschäftigt.«

Die hohe Zahl der Auszubildenden bringt auch eine gro e Verantwortung für die jungen Menschen mit sich. Welche Berufsorientierungsveranstaltungen und unterstützende Ma nahmen bietet der DEHOGA Bayern den Betrieben im Hotel- und Gaststätten-Bereich vor oder während der Ausbildungszeit für ihre Auszubildenden an? Dr. Geppert: Auf allen TV- Kanälen laufen Kochshows, die jungen Menschen für das Kochen begeistern. Nun ist es an uns, diese Begeisterung in die richtigen Bahnen zu lenken. Auf über 200 Berufsinformationsveranstaltungen pro Jahr, an den Schulen und bei jedem Schnupperpraktika in unseren Hotels und Gastronomiebetrieben erklären wir daher, wie eine Ausbildung strukturiert abläuft.

Azubi+: Wie gestaltet sich das erste Ausbildungsjahr im Gastronomiebereich in der Küche oder dem Service und hierbei insbesondere die Arbeitszeiten? Dr. Geppert: Unsere Auszubildenden, ob Köche, Hotel- oder Restaurantfachleute, Hotelkaufleute oder Fachleute für Systemgastronomie, sie alle haben im ersten Jahr zwei Tage Berufsschule und drei Tage im Betrieb mit je 8 Stunden.

Geschäftsführer des DEHOGRA Bayern

Dabei werden fundierte Grundkenntnisse wie Service, Küche, Wareneinkauf, aber auch Themen wie Umwelt, Hygiene und vor allem freundlicher Umgang mit dem Gast vermittelt.

Azubi+: Immer mehr hält die Digitalisierung, die nicht immer Auslöser für Wohlbefinden sein muss, auf verschiedenste Art Einzug in den Berufsalltag. Inwieweit berührt dies schon den Alltag der Auszubildenden zum einen in der Berufsschule, zum andern im Betrieb? Dr. Geppert: Es gibt kaum eine Branche, die so digital ist wie die Hotellerie und Gastronomie. Seit vielen Jahren erfolgen alle unsere Hotelbuchungen weltweit digital und auch intern wird jedes Zimmer, jede Reservierung aber auch alle Waren, Rezepte in der Küche oder Kassenabrechnungen in einem digitalen System verwaltet. All das Lernen unsere Auszubildenden sozusagen »on the job« und flankierend in der Berufsschule. Ohne Digitalisierung ist Tourismus und Gastgewerbe schon lange nicht mehr denkbar.

Azubi+: Welche Weiterbildungsangebote stehen den jungen Menschen nach ihrem Berufsabschluss offen? Dr. Geppert: Nach einer Ausbildung gehen junge Fachkräfte erst einmal ins Ausland oder bleiben auch im Lehrbetrieb. Nach einem Jahr ist eine Weiterbildung in einer der zahlreichen Hotelfachschulen, der IHK oder Hochschule zum Staatl. Geprüften Hotelbetriebswirt, zum Bachelor, zum Küchen-, Hotel-, Restaurant- – oder BarMeister oder neu zum Sommelier – dem Weinberater möglich. Auch das Dualstudium im Tourismus, HospitalityManagement oder Catering ist sehr angesagt.


Großer Aufstieg

Mit dem richtigen Einstieg Die KraussMaffei Automation GmbH sucht stets interessierte und engagierte junge Menschen, die gerne im Team zusammenarbeiten.

Bewerben Sie sich als - Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w) - Mechatroniker für Automatisierungstechnik (m/w) - Dualer Student Bachelor of Engineering (FH ) Mechatronik (m/w) - Informatikkaufmann (m/w)

Ausbildungsdauer In der Regel 3,5 Jahre. Bei guten Leistungen in der Berufsschule und Betrieb kann die Ausbildung um 6 Monate verkürzt werden. Beim Dualen Studium liegt die Dauer bei 7 bis 9 Semestern.

Ausbildung 2019 Ihre Bewerbung bitte richten Sie an KraussMaffei Automation GmbH Personalabteilung Möslstraße 19 85445 Oberding- Schwaig

Für weitere Auskünfte steht Ihnen vorab Frau Sophie Kramm gerne unter Telefon 08122/9782-290 oder E-Mail kma-bewerbung@kraussmaffei.com zur Verfügung.

Magna BDW technologies GmbH ist eine Tochtergesellschaft des MAGNA Konzerns. Am Standort Markt Schwaben sind derzeit ca. 550 Mitarbeiter beschäftigt. Magna BDW technologies GmbH entwickelt, baut und verkauft Aluminiumdruckgussteile für die Automobilindustrie. Unsere Hauptkunden sind Daimler, BMW, ZF und Audi. Ab September 2019 suchen wir wieder engagierte Auszubildende mit handwerklichem Geschick für die Ausbildungsberufe Industriemechaniker und Maschinen- und Anlagenführer.

Auszubildender zum Industriemechaniker (m/w) Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Während der Ausbildung lernen Sie: • Produktionsanlagen einzurichten, umzurüsten und in Betrieb zu nehmen • Maschinen auf Fehler zu prüfen und Störungen zu beheben • Ersatzteile für Reparaturen zu besorgen oder diese direkt selbst herzustellen Anforderungen: • Guter Realschulabschluss • handwerkliches Geschick, gutes technisches sowie mathematisches Verständnis, Lernfreude, Engagement, Teamfähigkeit Kontakt:

 

Auszubildender zum Maschinenund Anlagenführer (m/w)

Magna BDW technologies GmbH ist eine Tochtergesellschaft des MAGNA Konzerns. Am Standort Markt Schwaben sind derzeit ca. 550 Mitarbeiter beschäftigt. Magna BDW technologies GmbH entwickelt, baut und verkauft Aluminiumdruckgussteile für die Automobilindustrie . Unsere Hauptkunden sind Daimler, BMW, ZF und Audi. Ab September 2019 suchen wir wieder engagierte Auszubildende mit handwerklichem Geschick für die Ausbildungsberufe Industriemechaniker und Maschinen- und Anlagenführer.

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Während der Ausbildung lernen Sie:

Auszubildender zum Industriemechaniker (m/w) • Fertigungsmaschinen und -anlagen sowie Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Druckgussmaschinen einzurichten und zu bedienen • Instandhaltung und Umrüstung von Maschinen

Während der Ausbildung lernen Sie: • Produktionsanlagen einzurichten, umzurüsten und in Betrieb zu nehmen • Maschinen auf Fehler zu prüfen und Störungen zu beheben • Ersatzteile für Reparaturen zu besorgen oder diese direkt selbst herzustellen

Anforderungen: • Guter qualifizierter Mittelschulabschluss • handwerkliches Geschick, gutes technisches sowie mathematisches Verständnis, Lernfreude, Engagement, Teamfähigkeit

Anforderungen: • Guter Realschulabschluss • handwerkliches Geschick, gutes technisches sowie mathematisches Verständnis, Lernfreude, Engagement, Teamfähigkeit

Auszubildender zum Maschinen- und Anlagenführer (m/w) Ausbildungsdauer: 2 Jahre Während der Ausbildung lernen Sie: • Fertigungsmaschinen und –anlagen sowie Druckgussmaschinen einzurichten und zu bedienen • Instandhaltung und Umrüstung von Maschinen

Magna BDW technologies GmbH, Im Wiegenfeld 10, 85570 MarktAnforderung: Schwaben • Guter qualifizierter Mittelschulabschluss E-Mail: maria.obermaier@magna.com • handwerkliches Geschick, gutes technisches sowie mathematisches Verständnis, Lernfreude, Engagement, Teamfähigkeit


ine Zukunft. e d r ü f e d i e Entsch zu uns! rt h ü f g e W Der beste

LEHRLINGS

AUSBILDUNG

SWIETELSKY

Wir sind ein, seit über 50 Jahren bestehendes, mittelständisches, international operierendes Bauunternehmen. Wir bieten dir:

Baugesellschaft m.b.H.

D Alle tarifliche Leistungen D Beste Übernahmechance D Gute Aufstiegsmöglichkeiten D Weiterbildungen g

Wir suchen C C C

D

Kanalbauer/-in Straßenbauer/-in Landmaschinenmechaniker/-in

Wir freuen uns auf deine Bewerbung an: Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. | Zweigstelle Ebersberg Reith 9 | 85560 Ebersberg | ebersberg@swietelsky.de

D Mehr ZUKUNFT auf www.SWIETELSKY.de D www.facebook . com/ swietelskyde D

MONSTERMÄßIG

GUTE AUSBILDUNG BEI DER HTI GIENGER KG

Die HTI Gienger KG ist ein Handelshaus für Tiefbau und Industrietechnik. Eine Ausbildung bei der HTI in Markt Schwaben bietet dir glänzende Zukunftsaussichten. Du hast Spaß am Verkaufen? Dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten Dir ein volles Paket an Leistungen. Du bekommst einen Einblick in alle Abteilungen. Bei Auszubildendenfahrten lernst Du unsere Lieferanten kennen. Sozialleistungen, vermögenswirksame Leistungen, betriebliche Altersvorsorge und ein Beteiligungsmodell sorgen zusätzlich für Deine finanzielle Sicherheit. Und: Mit einer Übernahmequote von über 90 Prozent hast Du bei uns hervorragende Chancen auf Weiterbeschäftigung. Bewirb Dich und bau mit uns an der Welt von morgen.

GROß- UND AUßENHANDELSKAUFFRAU/-MANN Du bist kontaktfreudig, zuverlässig, teamfähig, pünktlich, ein Organisationstalent und willst aktiv mitarbeiten? Dann suchen wir genau Dich.

Weitere Ausbildungsinhalte findest Du unter: www.hti-handel.de/de/unternehmen/hti-gienger Schicke deine Bewerbung an: HTI GIENGER | MICHAELA PERNPEINTNER | POINGER STRAßE 4 | 85570 MARKT SCHWABEN TELEFON +49 81 21/44-9 52 | MICHAELA.PERNPEINTNER@HTI-HANDEL.DE


H

HO HO

T E L T E L

G G

A S T H O F A S T H O F

G e p f l e g t e G a s t l i c h k e i t v o r d e n To r e n M ü n c h e n s G e p f l e g t e G a s t l i c h k e i t v o r d e n To r e n M ü n c h e n s

H

neu mit neuem ememlatz neu mit spi elp elplatlatz z spi Kin der Kin Kinderspielp

Wir suchen für das Ausbildungsjahr 2019 engagierten und interessierten AZUBI

Mechatroniker/in Kältetechnik Wir bildenfamiliengeführten aus: Wir Wir stellen stellen für für unseren unseren familiengeführten Hotel Gasthof Hotel Gasthof ein: ein:

Hotelfachfrau/mann ** • Hotelfachfrau m/w Hotelfachfrau m/w für für Empfang Empfang mit Fidelio-Kenntnisse mit Fidelio-Kenntnisse • Koch/Köchin

** Hotelfachfrau m/w Hotelfachfrau m/w für für Küche Küche mit Erfahrung

Wir freuen uns auf deine Bewerbung unter

Freu Dich auf eine mit lebhafte, Erfahrung vielseitige und * Jungkoch oder m/w umfangreiche Ausbildung mit Perspektive! * Jungkoch oder Koch Koch m/w

Heuberger Kälte Klima GmbH z. Hd. Frau Müller Tannenweg 1 | 85599 Parsdorf Tel. 0 89/94 46 98 15 Fax 0 89/94 46 98 16 E-Mail: info@heuberger.de

Auf Ihre Auf Bewerbungfreut freutsich sichElisabeth ElisabethKerschbaumer Kerschbaumer AufDeine Ihre Bewerbung Bewerbung freut sich Elisabeth Kerschbaumer

Oberndorf Oberndorf 11 11 • • 85560 85560 Ebersberg Ebersberg Tel.: 0 80 92 8 670 • www.hotel-gasthof-huber.de Tel.: 0 80 92 - 8 67- 0 • www.hotel-gasthof-huber.de e.kerschbaumer@hotel-gasthof-huber.de e.kerschbaumer@hotel-gasthof-huber.de

Zum Ausbildungsstart

1. 4. 2019 und 1. 10. 2019 sowie 1. 4. 2020

Wir suchen

Dich!

Bewirb Dich jetzt bei:

Ausbildung zum • Fitnesskaufmann/frau (IHK) • Sport- und Gesundheitstrainer (IST) oder Duales Studium an der deutschen Hochschule für Prävention & Gesundheit Fachrichtung: Fitnesstraining, Gesundheitsmanagement, Ernährungsberatung

Georg-Wimmer-Ring 2 - 6, 85604 Zorneding info@fitnessstudio-zorneding.de


ausbildung im focus

Mit Fingerspitzengeühl und viel Sachverstand Bei der Feldbearbeitung in der Landwirtschaft geht’s keineswegs ruhig und gelassen zu. Ganz im Gegenteil. Jeder Schaden an den Land-/Ernte-Maschinen führt zu ungeliebten Reparaturkosten und wird den Ernteertrag meist negativ beeinflussen. Zügige Reparaturarbeiten sind gefragt. Denn über Reifegrad und Feuchtigkeitsgehalt beim Getreide können wenige Stunden entscheidend sein, wenn Starkregenereignisse oder gar Hagel übers Land ziehen, fällt die Ernte bisweilen sogar ganz aus; ähnlich ist die Sachlage bei der Heuernte. Daher ist nahezu jeder Landwirt bemüht, die einfacheren Reparaturen sofort am Hof oder auf dem Feld selbst durchzuführen. In frühester Jugend sehen Buben wie Jakob Lechner ihren Vätern dabei gern über die Schultern. Wer zwei ältere Brüder hat, kann sich seinen Berufswunsch sogar außerhalb der väterlichen Landwirtschaft erfüllen. Bauund Landmaschinen Mechatroniker stand ganz oben für Jakob Lechner. Ob ein defekter Keilriemen am Mähdrescher, Probleme mit den Zahnrädern am Schneidewerk einer Maschine oder ein Ruckeln beim Rückwärtsfahren vorliegt – Land- und Baumaschinenmechatroniker kennen sich mit sämtlichen Land-, Bau-, Forst- und Gartenmaschinen aus. Echte Allrounder eben - und die Bau- und Landmaschinen Mechatroniker können auch die meisten Maschinen, die im Baumarkt verkauft werden, reparieren. Wen wundert es, dass die Lehrzeit incl. Gabelstapler-Führerschein 3,5 Jahre dauert und erst nach zweijähriger Gesellenzeit der Weg zur Meisterprüfung beginnt. Jakob Lechner fühlt sich in seinem Mittelständischen Ausbildungsbetrieb unterhalb der Walfahrtskirche in Tuntenhausen wohl. Vielfältig ist das Spektrum der Maschinen, das er an seinem Arbeitsplatz vorfindet, da sein namhafter Ausbildungsbetrieb in Südostbayern einen Einzugsbereich von weit über 300 Kilometer hat. Hier werden die Auszubildenden nicht nur in der Werkstatt ausgebildet, sondern auch mit den Mechatronikern im »Außendienst« mitgeschickt, der vorort die Maschinen wieder flott macht. Zum einen spart das dem Kunden Zeit und zum andern müssen die großen Traktoren oder gar Mähdrescher nicht kostenintensiv, mittels Tieflader und besonderer Sicherung in die Werkstatt geliefert werden. Jakob Lechner nimmt die Herausforderungen des Berufsalltags gelassen, arbeitet konzentriert und vorausschauend. Seine Berufsschulnoten sind überdurchschnittlich gut, was aber für ihn nur die halbe Miete ist. »Wichtig ist es, eine breitgefächte Erfahrung in der Praxis zu sammeln«, um die Maschinen schnell und für den Kunden kostengünstig zu reparieren. In der Regel werden die im Motorbereich auftretenden Schäden mithilfe eines Laptops ausgelesen. Kommt man hiermit nicht zum Ziel, braucht es ein gutes Gehör und viel Erfahrung zu erkennen, wo der Fehler sein könnte. Konsequent ist dann Schritt für Schritt mit Sachverstand und Fingerspitzengefühl zu ermitteln, wo die Schadensursache zu finden sein könnte. Bei der Reparatur wird die kostengünstigste Möglichkeit immer zuerst berücksichtigt.

Jakob Lechner Bau- und Landmaschinen Mechatroniker

DHF Präzisionsmechanik GmbH

WirWir stellen eineinzum stellen zum1.1.September September 2019: 2016:

Auszubildende (m/w) Feinwerkmechaniker (m/w) Fachrichtung Maschinenbau Fachrichtung Maschinenbau

mind. Qualifizierender Hauptschulabschluß, Praktika jederzeit möglich mind. Qualifizierender Hauptschulabschluss Schülerpraktika jederzeit möglich 2015

Wir bieten:

ember

2.– 6. Nov

Wir bieten: Schnuppertage für Auszubildende 29. 10. bis Schnuppertage

Innovative Zerspanungstechnik, Entwicklung und Komplettlösungen. Wir bilden Schaut euch um und infor2. 11. 2018aus zum Feinwerkmechaniker. Auszubildende miert euch! Gernefür gemeinsam mit den Eltern. Thomas Baumann freut sich auf eure Anmeldung. Innovative Zerspanungstechnik, Entwicklung und Komplettlösungen. Wir bilden aus zum Feinwerkmechaniker. Schaut euch um und informiert euch! Bewerbungsunterlagen bitteBaumann an: Gerne gemeinsam mit den Eltern. Thomas freut sich auf eure Anmeldung. DHF Präzisionsmechanik GmbH Oberrainer Feld 41 . 83104 Ostermünchen DHF Präzisionsmechanik GmbH ∙90990-0 Oberrainer Feld 41 ∙ 83104 Ostermünchen Tel: +49 (0)8067 Tel. +49 (0) 80info@dhf-gmbh.de 67/9 09 90-0 ∙ info@dhf-gmbh.de ∙ www.dhf-gmbh.de . www.dhf-gmbh.de


ausbildung im focus »gefällt mir nicht«, woraus sich mögliche Ausbildungsberufe herauskristallisieren. Danach kannst Du Dir eine Favoriten­ liste erstellen.

Was will ich?

Wenn sie einmal groß ist, möchte die kleine Andrea Prinzessin werden. So in etwa wie Kate im britischen Königshaus. ­Lukas sieht sich eher als Weltraumheld mit dem Laserschwert. Die Drei- bis Sechsjährigen haben es eben noch leicht – und je älter sie werden, desto mehr setzt der Realitätssinn ein. Leider. Da fällt dann der Traum von einem Leben als Prinzessin oder als Held mit Schwert schon mal ins Wasser und es formiert sich die fast schon verzweifelte Frage: Was soll ich denn dann? Die gute Nachricht: Im Zeitalter des globalen Netzwerks gibt es viele Möglichkeiten, spielerisch über Onlinetests den Traumberuf zu finden. Und die zweite gute Nachricht: Eine schlechte Nachricht dazu gibt es nicht! Allerdings solltest Du Deine Stärken und Schwächen erst herausfiltern, damit Du nicht plötzlich im Bürostuhl über trockenen Zahlen brütest, statt kreativ einen Comic für einen Werbespot zu zeichnen. Wie das geht? Ungefähr so:

Der Berufe-Entdecker Die Bundesagentur für Arbeit hat auf ihrer Homepage einiges für Dich vorbereitet und mit dem Berufe-Entdecker ein super Hilfsmittel erstellt, mit dem Du aus einem riesengroßen Topf an Ausbildungsmöglichkeiten den für Dich idealen Beruf aufspüren kannst. Das Programm auf dem Computer oder die App für Smartphone oder Tablet bieten Dir farbige Bilder mit Eindrücken aus den verschiedensten Arbeitsbereichen vieler Berufe an. Diese kommentierst Du mit »gefällt mir« oder

Was kann ich? Im nächsten Test geht es darum, Deine Stärken, Schwächen und Fähigkeiten ans Tageslicht zu befördern. Diesmal fokussiert das Frage-Antwort-Programm auf Deine Begabungen. Hast Du die goldenen Handwerkerhände, tauchst Du gerne in theoretische Felder ab oder bist Du ein Schöngeist mit künstlerischen Qualitäten? Wie schaut’s denn so mit Deinen Mathekenntnissen aus oder wie teamfähig bist Du? Sei bei den Antworten ehrlich, denn je gewissenhafter Du antwortest, desto passender ist der Ausbildungsberuf, den das Programm für Dich ausspuckt. Logischerweise stellt so ein Online-Test nur einen Trend fest. Eine Art Wegweiser in die Zukunft ist er aber auf jeden Fall.

Ausprobieren ist das Zauberwort Hast Du alles? Dann drucke das Ergebnis aus und geh’ damit zum Berufsberater in Deiner Nähe. Der kennt sich aus und kann Dir noch viel genauer sagen, wo Du Dich später in der Arbeitswelt wohl fühlen könntest. Danach solltest Du mit vielen Praktika in unterschiedlichen Unternehmen ausprobieren, ob der gefundene Beruf auch wirklich zu Dir passt. Nicht ausgeschlossen, dass Du nach der Ausbildung doch noch als Prinzessin auf rauschenden Bällen tanzt oder mit dem Laserschwert im Weltall Kampf um Kampf gewinnst. Die Träume solltest Du Dir nämlich bei allem Realitätssinn bewahren. Den Test findest Du im Internet unter https://set.arbeitsagentur.de/teaser

© snyGGG, fotolia.com

Welcher Beruf passt zu mir?

In einem nächsten Schritt führt Dich ein sogenanntes Selbsterkundungstool zum passenden Beruf. Dabei klickst Du Dich von Frage zu Frage und Deine Antworten ergeben, ganz grob, Deine Interessen und Verhaltensweisen. Interessierst Du Dich zum Beispiel für Kunst, Kultur und Gestaltung, schlägt Dir die Seite unter anderen den Designerberuf in der Bildbearbeitung, der Mode oder als Steinmetz vor. Möchtest Du mehr über den Kommunikationsdesigner wissen? Kein Problem: Anklicken und schon steht da in wenigen Sätzen, was der Beruf mit sich bringt. Das Entwerfen von Werbung, von ­Prospekten, Onlineauftritten oder Katalogen etwa. Nicht Dein Ding? Dann vielleicht lieber Fotodesigner. Die Ausbildung dauert zwei bis drei Jahre und danach konzipierst und erstellst Du Fotografien für die Werbe- oder Modewelt. Oder doch gleich zum Artistenberuf, wo Du zum Beispiel an Sportgeräten für die Zuschauer Deinen Körper in die fantastischsten Figuren verdrehst? Orientierst Du Dich eher in Richtung Feinmechaniker, Buchhalter oder Elektriker? Jedes Berufsbild ist kurz und knapp beschrieben. Und wenn Dich ein Beruf anspricht, folgt zwangsläufig die Frage: Kann ich das?


AZUBIS GESUCHT!

KÖSTLICHE

Aussichten Die Zukunft liegt vor Dir!

Wir stellen zum Ausbildungsstart am 01. September 2019 wieder neue Azubis mit Leidenschaft für Lebensmittel ein! Kugler Feinkost GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit 280 Mitarbeitern in Parsdorf. Wir sind spezialisiert auf die Herstellung hochwertigster, frischer Feinkost, küchenfertige Frischsalate & Gemüse sowie Antipasti.

Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w) • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) • Kauffrau/ -mann im Einzelhandel • Industriekauffrau/ -mann •

Kugler Feinkost GmbH • Taxetstraße 5 • 85599 Parsdorf


ffeln und ü B , n e k u Pa chreiben s l e l l e z k Spic

 Technische/r Produktdesigner/in  Fertigungsmechaniker/in  Mechatroniker/in  Elektroniker/in für Betriebstechnik  Industriekauffrau/mann

WOFÜR SICH DAS GELOHNT HAT? FÜR DEINEN NEUEN JOB BEI UNS! Wenn du dich für innovative Technologien interessierst und lernen willst, wie man sie erfolgreich umsetzt und verkauft, dann bewirb dich bei uns. Seidenader ist ein weltweit operierendes Unternehmen im Bereich Sondermaschinenbau für die pharmazeutische Industrie. Wir suchen junge engagierte Menschen, die Freude an anspruchsvollen Aufgaben haben. Zum Kennenlernen bieten wir auch jedes Jahr Schülerpraktika in den verschiedenen Ausbildungsrichtungen an. Fragen beantwortet dir gern unsere Personalabteilung Tel.: 08121 802-0 ∙ E-Mail: personal@seidenader.de www.seidenader.com

Wir bilden aus zum: Beton- und Stahlbetonbauer (m/w) Maurer (m/w) Land- und Baumaschinenmechaniker (m/w) Betonfertigteilbauer (m/w) Industriekaufmann (m/w) Bauzeichner (m/w)

„IN MEINER AUSBILDUNG BEI HÖNNINGER STARTE ICH SO RICHTIG DURCH. ZEIG WAS DU KANNST UND KOMM INS TEAM! “

BAUEN HAT ZUKUNFT. JETZT BEWERBEN: hoenninger.de/karriere | info@hoenninger.de | Tel: 08091 5508-114


© fotogestoeber, guukaa ; fotolia.com

ausbildung im focus

ERSTER ARBEITSTAG – EINIGE TIPPS FÜR EINEN GUTEN ANFANG

Tipp 1: Gutes Timing ist alles Du solltest für den Weg zur Arbeitsstelle genügend Zeit einplanen und auf jeden Fall genügend Puffer einbauen. Es ist ja immer möglich, dass der Bus Verspätung hat oder du im Stau stecken bleibst. Und wenn du doch feststeckst, solltest du die Telefonnummer deiner Arbeitsstelle im Gepäck haben und schnell dort anrufen und erklären, warum du dich verspätest. Kommst du eher an, als du dachtest, macht das nichts. Zehn Minuten früher da zu sein, ist o.k.

Tipp 3: Was du anziehen solltest Für den ersten Arbeitstag gilt die Devise – lieber etwas overdressed als underdressed. Kleidung wie auch Schuhwerk sollten sauber und dein Oberteil nicht zerknittert sein. Ob Anzug oder Jeans – das kommt ganz auf den Betrieb und die Branche an. Erinnere dich ans Vorstellungsgespräch. Da hast du dir ja schon ein erstes Bild vom Dresscode machen können.

Tipp 4: Höflichkeit gehört zum guten Ton Der erste Eindruck ist der wichtigste. Denke daran: Lächeln verbindet, hab einen festen Händedruck, halte Blickkontakt beim Händeschütteln. Jemandem in die Augen zu sehen, signalisiert persönliches Interesse und Aufgeschlossenheit. Zeige dich interessiert und aufmerksam, sei aber kein Besserwisser. Sieze deine Kollegen so lange, bis sie dir das Du anbieten. Wer vorzeitig duzt, macht sich schnell unbeliebt.

Tipp 2: Bereite dich gut vor Schon deine Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch war 1a, sonst hättest du den Ausbildungsplatz nicht bekommen. Rufe dir nochmals auf den Plan, was die Vorzüge deines Arbeit­ gebers und des Betriebs sind. Und auch, was er sich von seinen Auszubildenden wünscht. Bevor du am ersten Tag den Weg zur Arbeitsstelle antrittst, stelle dich vor den Spiegel, hole tief Luft und sage zu dir selbst: »Ich bin die / der Richtige für diese Stelle. Ich schaffe das!«

Tipp 5: Überstürze nichts Es ist üblich, einen kleinen Einstand zu feiern, um sich seinen neuen Kollegen vorzustellen – aber bitte nicht gleich am ersten Arbeitstag. Am besten fährst du, wenn du deinen direkten Vorgesetzten nach einiger Zeit fragst, wann der geeignete Zeitpunkt für deinen Einstand ist. Auch die Frage, wann du deinen ersten Urlaub nehmen kannst, passt nicht zum ersten Arbeitstag in deinem Ausbildungsbetrieb.

www.be-optician.de/ausbildung/erster-arbeitstag

Dein erster Arbeitstag steht an und du hast wahrscheinlich mächtig Lampenfieber. Das ist ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, dass dir dein Ausbildungsplatz wichtig ist und du einen guten Eindruck bei deinem Chef und auch bei deinen Arbeitskollegen hinterlassen möchtest. Fünf Tipps, damit dein Einstieg gelingen kann.


SUNDHEIT LERNEN FÜR DIE GE SUNDHEIT LERNEN FÜR DIE GE SUNDHEIT LERNEN FÜR DIE GE SUNDHEIT LERNEN FÜR DIE GE SUNDHEIT LERNEN FÜR DIE GE SUNDHEIT LERNEN FÜR DIE GE

Für unsere Klinik suchen wir engagierte Auszubildende zum Für unsere Klinik suchen wir engagierte Auszubildende zum Für unsere Klinik suchen wir engagierte Auszubildende zum

Für unsere Klinik suchen wir engagierte Auszubildende zum • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) Für unsere Klinik suchen wir engagierte Auszubildende zum • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) Start Für unsere 01.10.2019 Klinik suchen wir engagierte Auszubildende zum • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) Start 01.10.2019 • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) Start 01.10.2019 • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) Start 01.10.2019 • Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) Start 01.10.2019 • Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) Start Start 01.11.2019 01.10.2019 • Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) Start 01.11.2019 • Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) Start 01.11.2019 • Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) Start 01.11.2019 • Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) • Operationstechnischen Assistenten (m/w/d) Start 01.11.2019 • Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) Start Start 01.09.2019 01.11.2019 • Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) Start 01.09.2019 • Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) Start 01.09.2019 • Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) Start 01.09.2019 • Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) Start 01.09.2019 t online werbt Euch jetz Informiert und be rrie e linre fund ruch t on beEu jetzka e/bt .der be -e ik w lin .k be w d w un w rt re Informie ie rr ka fund ich! ruch s au .dfe/Dbe jetzt online -ebe linnikun irwfre .kue Ww w d bewerbt Eu Informiert unun h! rriere ic fe/Dberufundka s au ue .der be irwfre Ww ik-e ch jetzt online linn Eu .k bt w w be d e Informiert ununs auf DicEu linre rrie t on jetzka fund ruch beh! e/bt .der irrm d bew Wfo ik-e un rt n lin ieue .k wfre w re In w ie rr rufundka line .dfe/Dbe ich! -ebe s au linnikun .kue w bt Euch jetzt on irwfre er Ww w be d un rt ie f Dich! Inform n uns au fundkarriere freue e/beru+49 Wir Ebersberg Kreisklinik Ebersberg gemeinnützige GmbH • Pfarrer-Guggetzer-Str. 3 • 85560 • .d Telefon: (0) 8092/82-0 .klinik-ebe www h! ic D f au s un n freue Kreisklinik Ebersberg gemeinnützige GmbH • Pfarrer-Guggetzer-Str. 3 • 85560 • Telefon: +49 (0) 8092/82-0 Wir Ebersberg

Start 01.09.2019

Kreisklinik Ebersberg gemeinnützige GmbH • Pfarrer-Guggetzer-Str. 3 • 85560 Ebersberg • Telefon: +49 (0) 8092/82-0

Profile for AzubiPlus

Azubi+ Magazin Ebersberg  

Azubi+ Magazin - dein regionales Ausbildungsmagazin. Ausgabe Ebersberg 03/2018

Azubi+ Magazin Ebersberg  

Azubi+ Magazin - dein regionales Ausbildungsmagazin. Ausgabe Ebersberg 03/2018

Profile for azubiplus
Advertisement