Page 9

9

WOCHE NR. 21 DONNERSTAG, 24. MAI 2012

Erfreut erwartet die FDPFraktion die Wahl von Philipp Bürgler als Mitglied im Wahlbüro. Die FDP befürwortet die Einbürgerungen und heisst die neuen Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen. Die FDP unterstützt einstimmig das Kreditbegehren für die Planung der Sanierung und Erweiterung des in die Jahre gekommenen Sport- und Erholungszentrums Tägerhard und begrüsst Anpassungen wie das energieoptimierte Temperaturniveau des Aussenwarmbeckens. Die Dachflächen der geplanten Mehrzweckhalle und die Überdachung des Ausseneisfeldes für ein Solarkraftwerk zu nutzen, bietet sich an und wird befürwortet. Heute bereits über diese Investition zu befinden, ohne zu wissen, wie sich der Preis und die Technik solcher Anlagen entwickeln, erscheint allerdings fragwürdig. Die Anschaffung von zwei Feuerwehr-Personentransportfahrzeugen erachtet die FDP als sinnvoll. Den Finanzplan 2012–2016 des Gemeinderates nimmt die FDP zur Kenntnis. Die Kreditabrechnung für die Erneuerung der Abwasserkanäle und Strassenwiederinstandstellung, Erstellung einer Kreiselanlage im Kreuzungsbereich Zentral-/ Bahnhofstrasse wird zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Die FDP begrüsst die Entgegennahme des Postulats von Beat Brunner und Martin Egloff betreffend Aufzeichnen der Möglichkeiten zur Schaffung von mehr qualitativ hochwertigem Wohnraum. (as)

Überzeugtes Ja zum Projekt Tägi: Das weit über Wettingen hinaus bekannte Sportund Erholungszentrum Tägerhard muss dringend saniert werden. Auch soll die Anlage neuen Bedürfnissen in Bezug auf Nutzung und Energie gerecht werden. Die CVP bekennt sich klar zur Ertüchtigung und Erweiterung und begrüsst die gewählte Vorgehensweise. So wird auch in Zukunft ein Tägi für Vereine, lokale Bevölkerung, Gewerbe und die ganze Region betrieben werden können. Grosse Teile der Dachflächen sind zudem hervorragend für ein Solarkraftwerk geeignet. Die CVP unterstützt den vom EWW geplanten Bau eines Solarkraftwerkes und sagt einstimmig Ja zu den Kreditanträgen für den Projektierungskredit von 5 720 000 Franken und für ein Solarkraftwerk von 1 345 000 Franken. Der Finanzplan 2012–2016 zeigt die kommende Investitionsphase eindrücklich auf. Die sorgfältige Finanzpolitik der letzten Jahre ermöglicht es, grosse Projekte wie Tägi und Schulraum anzugehen. Die CVP wird sich dafür einsetzen, dass die Verschuldung ein verträgliches Niveau nicht übersteigt und die Schulden nach der Investitionsphase wieder reduziert werden. Das alte Personentransportfahrzeug der Feuerwehr muss ersetzt werden. Aufgrund der flexibleren Einsatzmöglichkeiten unterstützt die CVP den gemeinderätlichen Antrag zum Kauf von zwei Fahrzeugen. Die Einbürgerungsanträge werden gutgeheissen. (hu)

WETTINGEN

Die SVP-Fraktion unterstützt das Kreditbegehren für die Anschaffung von zwei Personentransportfahrzeugen der Feuerwehr. Zu den beiden anderen Kreditbegehren für die Planung der Ertüchtigung und Erweiterung des Tägi und ein Solarkraftwerk auf dem Dach des Tägi zeigt sich die SVP nach wie vor kritisch und lehnt beide Anträge einstimmig ab. Die SVP bleibt ihrer Haltung treu, die nicht die Ertüchtigung und Sanierung des Tägi infrage stellt, sondern die Höhe der Investition und das Ausmass des Projektes als übertrieben betrachtet. Die SVP ist der Meinung, dass die Wettinger Steuerzahler diese Investition nicht in oberste Priorität stellen sollten. Der Beitrag von Baden am Tägi ist ein Nullsummenspiel, da sich Wettingen in der gleichen Höhe am Badener Kurtheater engagieren wird. Die SVP ist dem Thema «alternative Energie» positiv gesinnt, betrachtet jedoch den Zeitpunkt als zu früh, um das Projekt Solarkraftwerk zu unterstützen, da die technologische und preisliche Entwicklung sich in den vier Jahren bis zur Ausführung verändern wird. Den Finanzplan 2012–16 nimmt die SVP zur Kenntnis. Die Budgetierung mit den geplanten Investitionen wurde ihres Erachtens als zu rosig berechnet. Die Kreditabrechnung von 3 254 107 Franken für die Erneuerung der Abwasserkanäle und Strassenwiederinstandstellung inkl. Bau einer Kreiselanlage im Bereich Zentral-/Bahnhofstrasse wird genehmigt. (tw)

Die Weichen sind im Tägi gestellt. Jetzt gilt es, loszufahren oder den Zug zu stoppen. In einem gut durchdachten und transparenten Prozess wurden für das Tägi die Module mit Erweiterungen und Optionen gewählt. Für einige Mitglieder der Fraktion stellt die geplante Anlage einen nicht notwendigen Luxus dar. Die Bereitstellung von warmem Wasser in der kalten Jahreszeit und Eis in den wärmeren Monaten ist aus ihrer Sicht eine Verschwendung von kostbarer Energie. Andererseits wurde das Möglichste für Wettingen herausgeholt. Die Fraktion ist sehr erfreut, dass mit dem Kreditbegehren für ein Solarkraftwerk auf dem Dach eine verbindliche Zusage gemacht wird, dass künftig in Wettingen Strom produziert werden soll. Die Fraktion erhofft sich, dass das EWW daran Gefallen findet und weitere Kraftwerke entstehen. Die Fraktion stimmt einstimmig der Anschaffung der beiden Personentransportfahrzeuge für die Feuerwehr zu. Den Finanzplan 2012–2016 des Gemeinderates nimmt die SP/WettiGrüen zur Kenntnis. Die Fraktion wird sich vehement dagegen wehren, falls Aufgaben in den Bereichen Soziales und Gesundheit vernachlässigt werden. Eine Steuerfussanhebung ist längst angebracht und erforderlich, damit die Gemeinde ihre wichtigen Aufgaben erfüllen kann. (pn)

Zukunftsorientiert beschloss das Wettinger Stimmvolk vor 40 Jahren den Bau des Sport- und Erholungszentrums Tägerhard. Heute gilt es, diese Anlage energietechnisch neuzeitlich zu gestalten. Die Fraktion EVP/Forum 5430 begrüsst grundsätzlich eine Sanierung, Erweiterung und dadurch Aufwertung des Tägi, ist es doch ein Aushängeschild bis weit über die Region hinaus. Fragwürdig bleibt weiterhin der Bau eines Aussenwarmbeckens. Über das Kreditbegehren zur Planung Tägerhard wird sich das Stimmvolk äussern können, es wäre begrüssenswert, wenn sich die Bevölkerung auch über die Gestaltungsmöglichkeiten äussern könnte. Lobenswert erachtet die Fraktion den Willen, ein Solarkraftwerk auf dem Dach des Tägerhard zu erstellen, ist er doch ein weitsichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die Fraktion anerkennt die sorgfältige Vorbereitung für die Anschaffung zweier Personentransportfahrzeuge für die Feuerwehr. Die Finanzplanung wurde sorgfältig verfasst und trägt der zukünftigen Entwicklung von Wettingen Rechnung. Erfreulich ist die Entgegennahme der Motion zur Eindämmung sogenannter invasiver Neophyten. Erwartungsvoll ist die Partei auch auf die Beantwortung zur Interpellation Reinert zur Längsparkierung an der Landstrasse. (hes)

TRAKTANDEN EINWOHNERRATSSITZUNG VOM DONNERSTAG, 24. MAI 1. Inpflichtnahme von Lea Schmidmeister (anstelle der zurückgetretenen Barbara Loppacher); 2. Wahl von Philipp Bürgler als Mitglied des Wahlbüros (anstelle des zurückgetretenen Florian Baumgartner); 3. Protokolle der Sitzungen vom 15. März 2012 und 23. April 2012; 4. Einbürgerungen: Rosario Allevato, Maria Luisa Allevato, Alessia Allevato, Ilenia Allevato; Christin Linn; Anton Markaj; Safdar Tarar; 5. Kreditbegehren von 5 720 000 Franken für die Planung der Ertüchtigung und Erweiterung des Sport- und Erholungszentrums Tägerhard; 6. Kreditbegehren von 1 345 000 Franken für ein Solarkraftwerk auf dem Dach des Sport- und Erholungszentrums Tägerhard; 7. Kreditbegehren über 180 000 Franken für die Anschaffung von zwei Personentransportfahrzeugen 2012 (2 Fahrzeuge 3.5 t); 8. Finanzplan 2012–2016; Kenntnisnahme; 9. Kreditabrechnung von 3 254 107 Franken für die Erneuerung der Abwasserkanäle und Strassenwiederinstandstellung inkl. Erstellung einer Kreiselanlage im Kreuzungsbereich Zentral-/Bahnhofstrasse; 10. Motion Benz Pius, SVP, und Reinert Marie-Louise, EVP, vom 19. Januar 2012 betreffend Japanknöterich; Entgegennahme; 11. Postulat Brunner Beat und Egloff Martin, Fraktion FDP, vom 8. Dezember 2011 betreffend Aufzeigen der Möglichkeiten zur Schaffung von mehr qualitativ hochwertigem Wohnraum; Entgegennahme; 12. Interpellation Marie Louise Reinert-Brügger vom 12. Mai 2011 betreffend Längsparkierung an der Landstrasse; Beantwortung. DONNERSTAG, 24.5., 19 UHR.

Profile for AZ-Anzeiger

LiWe_21_2012  

Limmatwelle

LiWe_21_2012  

Limmatwelle