Page 6

Ein gemeinsames Projekt für die Zukunft der Wasserversorgung in den Gemeinden Würenlos, Wettingen und Neuenhof. Die Gemeinden Würenlos, Wettingen und Neuenhof planen gemeinsam. Mit dem Bau des Grundwasserpumpwerkes «Tägerhardwald» werden die Trinkwasserversorgungen der drei Gemeinden für die nächsten Generationen sichergestellt. Das Konzept Grundwasser ist ein unter der Erdoberfläche verlaufender Wasserfluss, der in den Hohlräumen des Bodens verläuft. Im vorliegenden Projekt «Tägerhardwald» werden drei separate, rund 70 Meter tiefe Bohrungen in den Grundwasserstrom vorgetrieben. In diese Bohrungen werden anschliessend je zwei Pumpen installiert. So verfügt jede Gemeinde über eine separate Bohrung mit eigenen Pumpen. Bei dieser Anordnung kann einerseits die Verantwortlichkeit für den Betrieb und Instandhaltung klar getrennt werden. Und andererseits ist der gegenseitige Wasseraustausch zwischen den einzelnen Versorgungen jederzeit möglich. Alle Installationen werden in einem gemeinsamen Gebäude untergebracht. Die Kosten Gemeinsames Planen optimiert Kosten und schont die Ressourcen aller drei Gemeinden. Die gesamten Erstellungskosten für das Pumpwerk betragen rund CHF 12,8 Millionen, die unter den drei Gemeinden aufgeteilt werden. Kostenschlüssel Wettingen Neuenhof Würenlos Total inkl. Mehrwertsteuer

5 226 120.– 4 194 720.– 3 431 160.– 12 852 000.–

Das Projekt kann erst realisiert werden, wenn in allen beteiligten Gemeinden die entsprechenden Baukredite bewilligt sind. Die Inbetriebnahme ist per Ende 2014 geplant.

Geringe Grundwassermächtigkeit Mittlere Grundwassermächtigkeit Grosse Grundwassermächtigkeit

Schutzzonen Grundwasserpumpwerk Grundwasserpumpwerk

Kontaktadresse Für weitere Informationen wenden Sie sich an: Technische Betriebe Würenlos Richard Weber, Telefon 056 436 87 60, technischebetriebe@wuerenlos.ch Gemeinde Neuenhof Daniel Schibli, Gemeinderat, daniel.schibli@neuenhof.ch Elektrizitäts- und Wasserwerk Wettingen Peter Wiederkehr, Telefon 056 437 20 90, eww@wettingen.ch

Profile for AZ-Anzeiger

LiWe_21_2012  

Limmatwelle

LiWe_21_2012  

Limmatwelle