Page 15

WOCHE NR. 21 DONNERSTAG, 24. MAI 2012

SPREITENBACH

15

AUS DEM GEMEINDERAT werden nun Massivholzbretter sowie Rohlinge für Sitzbänke hergestellt. Das Fällen und Einsägen des «Tannenkönigs», einem Stück Geschichte des Spreitenbacher Waldes, war für alle Beteiligten ein eindrückliches Erlebnis. Der 200-jährige «Tannenkönig» Termine musste gefällt werden. Foto: zVg 5. Juni, 17 Uhr, unentgeltliche Rechtsauskunft, Gemeindehaus, Poststrasse 13; 5. Juni, 19.30 Uhr, «Tannenkönig» gefällt Der «Tannenkönig» war eine gut Ortsbürgergemeindeversamm200 Jahre alte Fichte, die als eine lung, katholisches Pfarreiheim; der dicksten Fichten im Kanton 12. Juni, 19.30 Uhr, EinwohnergeAargau galt. Leider war der Baum meindeversammlung, Turnhalle durch einen Pilzbefall erkrankt Boostock. und musste deshalb gefällt werHeimleiter Raphael de Riedmatten, im Hintergrund links die neue Alters-WG und den. Das Team des Forstreviers Öffnungszeiten der GemeindeverHeitersberg bereitete am Morgen waltung Der Schalter der Gemeinalles Notwendige vor, damit der deverwaltung ist wie folgt geöff47 Meter hohe Riese mit einem net: Montag, 8.30–11.30 Uhr und Umfang von 4,8 Metern am Nach- 13.30–18.30 Uhr (Pfingstmontag mittag ohne Probleme gefällt wer- geschlossen), Dienstag bis Donden konnte. Die zahlreich erschie- nerstag, 8.30–11.30 Uhr und Das Alters- und sanft renovierte Haus gehört der nenen Zuschauer waren beein- 13.30–16 Uhr, Freitag, 8.30–15 Gemeinde Spreitenbach und wird druckt, als der Koloss mit grossem Uhr. Telefon 056 418 85 11, Fax Pflegeheim Im Brühl vom Alters- und Pflegeheim geGetöse gefällt und entastet wurde. 056 402 02 82. www.spreiten- eröffnet in unmittel- mietet. Theoretisch hätten darin Aus den 21 Kubikmetern Holz bach.ch. bis zu vier Personen Platz. «Wir barer Nähe eine rechnen aber eher mit zwei oder drei Bewohnern», wie Heimleiter Alters-WG – deren Raphael de Riedmatten erläutert. MARKTNOTIZEN Bewohner sollen Nebst den vier Zimmern befinden sich im Häuschen ein Wohndie bestehende eine Küche, zwei BadeInfrastruktur nutzen zimmer, zimmer und im ersten Stock ein lich dazu. Das Dessertbuffet der grosser Durchgangsraum, der können. Jugendabteilung rundet das Angeebenfalls als Wohnstube genutzt bot ab. SUSANNE KARRER werden könnte. Auf der Getränkekarte fehlt der Spreitenbach hat seit April eine Turnerkaffee (mit Schnaps) ge- Alters-WG. Das gemütliche weisse DIE MIETE EINES ZIMMERS werde nauso wenig wie das Bier im Chü- Häuschen steht in Sichtweite des 1200 Franken im Monat kosten, beli, welches auch am Meter be- Alters- und Pflegeheims Im Brühl. auf Wunsch kämen 400 Franken stellt werden kann. Die Weinlieb- Und das nicht ohne Grund. Die zu- für die Reinigung inklusive Wähaber haben die Wahl zwischen künftigen Bewohner sollen die scherei dazu sowie 900 Franken Pizza und Bier. Foto: zVg ausländischen Klassikern sowie Möglichkeit haben, nebst der für drei Mahlzeiten am Tag. Je dem Spreitenbacher Blauburgun- Zimmermiete die Infrastruktur nach den Bedürfnissen der BeAuch dieses Jahr lädt der STV der Eichrebe. Für die Besucher der des Altersheims mit zu nutzen. wohner kann auch eine HalbpenSpreitenbach wieder zum Pizza- Bar wurde dieses Jahr die GetränDas zirka 1950 erbaute und nun sion mit Frühstück und Mittagplausch im Biergarten ein – be- kekarte erweitert und überrascht reits zum 5. Mal. Die stets steigen- die Gäste mit einem «Sex on the den Besucherzahlen haben ge- Strafbank» im Hantelglas. VERMISCHTES Die Kinder gehen dabei keineszeigt, dass die ungewohnte Kombination von Pizza und Biergarten falls vergessen und werden von 14 beim Publikum gut ankommt. So bis 20 Uhr in der Turnhalle be- GV SPITEX SPREITENBACH-KILLWAN- stürzt mindestens einmal pro avanciert der Anlass zum festen treut. Die grossen Kinder messen GEN Der Vorstand des Spitex-Ver- Jahr, was zu schmerzhaften KnoBestandteil des Veranstaltungska- sich aber wohl eher am Armbrust- eins Spreitenbach-Killwangen lädt chenbrüchen und oft auch zum stand. Für Spiel und Spass ist so- seine Mitglieder und interessierte Verlust der Selbstständigkeit lenders von Spreitenbach. Die Erfolgsfaktoren scheinen mit für Alt und Jung gesorgt. (ao) Gäste am Mittwoch, 30. Mai, zur führt. Der Anlass findet am Samstag, 2. 17. Generalversammlung um 19 einfach: bayrische Tradition, italienischer Appetit und Spreitenba- Juni, von 12 Uhr bis 2 Uhr vor der Uhr in den Zentrumsschopf in KATHOLISCHER FRAUENVEREIN SPREIcher Festlaune. Dahinter steckt Boostockturnhalle statt. Barbetrieb: Spreitenbach ein. Neben den übli- TENBACH Die Ganztagesreise führt 18–2 Uhr. Musikgesellschaft Sprei- chen Traktanden wird der Vor- am Dienstag, 12. Juni, durchs aber mehr. 16–16.30 Uhr und stand ausführlich über das Ge- schöne Emmental. Start ist um Die Pizzen können nach Her- tenbach: zenslust mit diversen Beilagen zu- 17–17.30 Uhr. schäftsjahr 2011 informieren. 7 Uhr bei der Raiffeisenbank und sammengestellt werden. So kann Nach der ordentlichen GV ist ein bei der Bushaltestelle Rotzenbühl. jeder seine Lieblingspizza backen Die unter der Rubrik «MARKTNOTIZEN» publizierten Referat über das aktuelle Thema Mit dem Car fahren alle Teilnehstehen ausserhalb der redaktionellen Verantlassen. Die Weisswürste mit Bre- Texte «Sturzprävention» geplant. Beina- menden nach Utzenstorf zum Anwortung. Meldungen von KMU sind buchbar unter zen gehören im Biergarten natür- oscar.meier@azmedien.ch, Tel. 058 200 58 10. he jede dritte Person über 65 Jahre nebäbi Jowäger-Spycher. Hier

Aktuelle Aussenansicht der Umwelt Arena Spreitenbach: Zurzeit wird im Innern an den Ausstellungen und den Innenausbauten gearbeitet. Foto: zVg

ABB ist vierter Partner rechts das Alters- und Pflegeheim Im Brühl.

Foto: ska

Die neue WG steht Interessierten offen

Pizzaplausch im Biergarten

DIE WOHNGEMEINSCHAFT ist ab sofort bezugsbereit. Wer dieses Angebot nutzen wird, ist zurzeit noch offen. Das können Senioren sein, Menschen mit einer Behinderung oder ganz allgemein Menschen, die aus einer speziellen Situation heraus im Haushalt entlastet werden wollen, beispielsweise Gastarbeiter. Simple Hilfestellungen oder das Baden in der Hebe-Badewanne im Altersheim wären ebenfalls möglich. Krankenkassenpflichtige Pflege ist jedoch nicht gewährleistet: «Wer pflegebedürftig wird, müsste ins Altersheim umziehen.» Die Bewohner könnten auch mehrere Zimmer mieten oder die

Stockwerke mit Wänden oder Türen voneinander trennen, wenn gewünscht. «Vieles ist noch offen und basiert auf Verhandlungsbasis», so de Riedmatten. Selbstverständlich hätten bestehende Bewohner ein Mitspracherecht, wenn eine weitere Person einzieht. Von der Gemeinde hat das Projekt sehr viel Unterstützung bekommen. «Es ist ganz im Sinne der Gemeinde», so de Riedmatten. Zurzeit wird das Angebot in Zeitungen und auf den Ämtern publik gemacht. Noch hat sich niemand gemeldet. Wenn das Projekt gar nicht läuft, wird es in einem Jahr abgebrochen. Wenn es gut läuft, werden weitere Wohnungen gesucht, die mit der Infrastruktur des Alters- und Pflegeheims verbunden werden können. «Das könnten wir uns gut vorstellen», sagt de Riedmatten zuversichtlich.

werden alle mit Kaffee und Züpfe verwöhnt. Danach begibt man sich zur Weiterfahrt über Eggiwil nach Blapbach. Im Restaurant Blapbach wird ein feines Mittagessen genossen. Menü-Vorschläge: 1. Schweinebraten (Blapbach Art) gespickt mit Zwetschgen, Gemüse, Pommes frites (Fr. 24.50); 2. Schweineschnitzel paniert, Gemüse, Pommes frites (Fr. 22.50); 3. Fitnessteller mit Pouletbrust (Fr. 22.50). Gut gestärkt geht die Reise weiter nach Trubschachen. Bei der

Firma Kambly macht die Gruppe natürlich einen Halt, um ein Guetsli-Mitbringsel einzukaufen. Anschliessend geniesst man noch die Fahrt durchs schöne Emmental. In Affoltern können die Teilnehmer noch einen Blick in die Schaukäserei werfen (ohne Führung). Nach so vielen Eindrücken wird die Heimfahrt unter die Räder genommen und zwischen 18 und 19 Uhr ist man wieder zurück in Spreitenbach. Die Kosten für die Carfahrt (inkl. Trinkgeld Chauffeur) und

oder Abendessen bezogen werden. Im Vergleich kostet ein Zimmer im Alters- und Pflegeheim mit Betreuungstaxe ohne Pflege rund 4500 Franken.

ABB – führend in der Energie- und Automationstechnik – ist vierter Hauptpartner der Umwelt Arena Spreitenbach und geht eine mehrjährige Partnerschaft ein. Mit ihrem Engagement als Hauptpartner und einer eigenen Ausstellung setzt ABB Schweiz gleich zwei Höhepunkte in der kurzen Geschichte der Umwelt Arena. Ab der Eröffnung am 24. August zeigt ABB auf 100 Quadratmetern den Besucherinnen und Besuchern der Umwelt Arena Spreitenbach, wie Technologien von heute die Welt von morgen prägen. ABB liefert der Umwelt Arena Produkte im Bereich Gebäudeund Energietechnik und unterstützt damit den energieeffizienten und nachhaltigen Gebäudebetrieb. Walter Schmid, VR-Präsident und Initiant der Umwelt Arena, erklärt: «Die Umwelt Arena Spreitenbach strebt Hauptpartnerschaften mit Unternehmen an, die in ihrer Branche führend sind, eine Vorreiter- und Vorbild-

Kaffee mit Züpfe betragen pro Person 70 Franken. Anmeldung mit Menüwunsch nehmen Pia Weber, Tel. 056 401 15 30, oder Hanni Muntwyler, Tel. 056 410 17 30, bis spätestens Dienstag, 29. Mai, entgegen. Am Samstag, 2. Juni, ab 13.30 Uhr findet in der katholischen Kirche von Spreitenbach das Sängertreffen des Sängerbundes Hasenberg statt. Es wird von den neun Verbandschören wieder sehr hoch-

HASENBERG-SÄNGERTREFFEN

rolle in Nachhaltigkeit und Umweltengagement übernehmen. Mit ABB Schweiz haben wir den idealen vierten Hauptpartner gefunden.» Jasmin Staiblin, Vorsitzende der Geschäftsleitung ABB Schweiz, sagt: «Die Umwelt Arena ist für uns als Branchenleader eine ideale Plattform. Hier ist der Ort, um unsere Technologie im Bereich Energieeffizienz und Anbindung von erneuerbarer Energie zu erleben.» Die Umwelt Arena vereint über 80 innovative Unternehmen, die überzeugt sind, dass der schonende Umgang mit Ressourcen nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch eine ökonomische Chance ist und mehr Lebensqualität bedeutet: 25 überraschend inszenierte, interaktive Ausstellungen zu den Themenbereichen «Natur und Leben», «Energie und Mobilität», «Bauen und Modernisieren» sowie «Erneuerbare Energien» bieten den Besuchern – Laien, Fachpersonen, Schulen, Organisationen und Unternehmen – ein einmaliges Spektrum an Erlebnissen in der Auseinandersetzung mit dem bewussten, modernen Leben. Infos: www.umweltarena.ch, www.facebook.com/umweltarena.

wertiges Liedergut aus mehreren Jahrzehnten gehaltvoll vorgetragen. Ganz sicher treffen die Chöre den Geschmack des Publikums, denn der Gesang erquickt ja bekanntlich die Seele und das Gemüt. Katholische Kirche Spreitenbach, Samstag, 2. Juni, 12.45–13.30 Uhr: Empfang der Chöre vor der kath. Kirche, Begleitung durch die Musikgesellschaft Spreitenbach. 13.45 Uhr: Beginn der Liedervorträge in der Kirche. 15.25 Uhr: Festakt (Ansprache und Ehrungen). 16.15 Uhr: Verpflegung im Pfarreiheim.

Profile for AZ-Anzeiger

LiWe_21_2012  

Limmatwelle

LiWe_21_2012  

Limmatwelle