Page 1

P.P. 2540 Grenchen

Gönnen Sie sich den

1. November 2012 | Nr. 44 | 73. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Augenblick!

Centralstrasse 2 2540 Grenchen

Hauptgasse 47 3294 Büren a. d. Aare

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

16. Chürbisnacht Grenchen Ein gelungener Anlass für Jung und Alt

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

3-Gang-Menü à discretion Von 11.30 bis 14.30 Uhr Pro Person Fr. 23.50 Kinder nach Altersstufe

Jeden Sonntag ein neues Buffet Das Menü steht jeweils ab Mitte Woche bei uns im Restauranteingang. Reservationen unter: 032 510 30 36 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Das Team Girardplatz

● ● ● ● ● ● ●

(Alter Schmuck, Münzen etc.)

● ● ●

Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

● ●

ANKAUF VON ALTGOLD/SILBER

Sonntags-Buffet

WOCHENTHEMA

Allerheiligen, alles Heilige NEUERÖFFNUNG IN GRENCHEN ab 1. November 2012

ARZTPRAXIS FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE Einzel-, Paarund Familientherapie Sebastian und Katherine Weidenbach Centralstrasse 2, 2540 Grenchen Tel. 032 652 64 40 079 843 95 52 Termine nach Vereinbarung

Heute Donnerstag feiern viele Menschen Allerheiligen, morgen Freitag Allerseelen. Zwei katholische Festtage, die längst die Grenzen zu andern Konfessionen überschritten haben. Franz Günter, Bettlacher Gemeindeleiter, spricht auf Seite 5 über den Tod: was er bedeutet für den Sterbenden und wie Hinterbliebene ihn besser verstehen können. SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

F

ranz und Susi Günter-Lutz sind seit 22 Jahren Gemeindeleitende in Bettlach. Sie wechseln sich ab, den Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen zu halten, der heute Donnerstag um 13.30 Uhr in der römisch-katholischen Pfarrkirche Bettlach stattfindet. Dieses Jahr spricht Susi Günter-Lutz. In der kath. Kirche Bettlach findet heute, 1. November, um 10 Uhr die Eucharistiefeier statt. Das Totengedenken beginnt um 13.30 Uhr in der Kirche und endet auf dem Friedhof mit dem Segnen der Gräber. «Nach einem Gebet in der Mitte des Friedhofs gehen wir durch jede Grabreihe. Die Angehörigen geben uns ein Zeichen, wenn sie möchten, dass wir

In der katholischen Kirche Bettlach stehen Anfang und Ende des irdischen Lebens nah beieinander. Franz Günter vor der Tafel, auf der rechts die im 2012 frisch getauften Kinder aufgeführt sind, links für jeden Verstorbenen seit September 2011 ein Denkmal hängt. ein Grab segnen», erklärt Franz Günter. Es gebe Leute, die sehe er nur einmal im Jahr, weil sie vielleicht von weit her kommen oder weil sie die Kirche nicht besonders interessiert. Dieses eine Mal ist an Allerheiligen. Auch er selber geht an diesem Tag

heim, auf das Grab seiner Eltern. Am Freitag, 2. November, findet um 19.30 Uhr in Bettlach wiederum eine Eucharistiefeier statt, um diese Gedanken der Erinnerung an die Verstorbenen in einen feierlichen, abgeschlossenen Rahmen zu bringen.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 1. November 2012 | Nr. 44 Fitness + Spiel für Männer Wo:

Turnhalle Haldenschulhaus Grenchen

Wann: Jeden Freitag, 20.15 bis 21.30 Uhr erstmals am 2. November 2012

Einladung zum WinterStart! SA 3. 11. 12 10.00 – 16.00 Uhr Wir verwöhnen unsere Gäste mit Raclette und Leckereien vom Grill. Privatskischule für jedermann (ganz- oder halbtags) Ski- und Schneeschuhtouren für Gruppen- und Firmenanlässe

Neu: BRO-SPORT Tuning Center

Unser neues BRO-SPORT Tuning Center verleiht Ski und Snowboards den «Final Touch»! Die vollautomatische Bearbeitung von Kanten und Laufflächen garantiert pures Fahrvergnügen, maximale Kontrolle, Dynamik und Sicherheit: Die schonende Bearbeitung erhöht die Lebensdauer deiner Ausrüstung! Wir garantieren einen 12-Stunden-Service (abends bringen – morgens holen) Mit sportlichen Grüssen euer BRO-SPORT-TEAM

Kein Vereinszwang ! Unkostenbeitrag Fr. 2.– pro Abend Turnleiter: Othmar Saner/ Heinz Waldmeier Ruedi Rüegg Auf deinen Besuch freut sich Männerturnverein MTV Grenchen

alt & jung

Katergras

V

or Kurzem las ich einen Text über Katzengras. Gerade für Stubentiger, welche nicht raus dürfen, sei dies geeignet, stand da. Da meine zwei Jungs auch keinen Garten zum Toben haben und gerne mal an meinen Pflanzen knabbern, überlegte ich, mir dieses anzuschaffen. Gesagt, getan. Ich ging also in den Laden und nahm den Beutel in die Hand. «Katzengras» stand darauf. Das verwirrte mich. Schliesslich besitze ich keine Katzen sondern Kater. Ist dieses Gras denn nun auch für den Magen meiner beiden Jungs geeignet? Es steht immerhin explizit «Katzengras» drauf. Total durcheinander verliess ich den Laden ohne eingekauft zu haben. Warum ich so verwirrt bin? Nun, als Redaktor erhält man immer mal wieder Rückmeldungen auf die Artikel, die man geschrieben oder bearbeitet hat. Und einige Leute haben es sich offenbar zum Hobby gemacht, sich zu beschweren, wenn zum Beispiel in einem Wettbewerb von «Teilnehmern» statt von «Teilnehmerinnen und Teilnehmern» die Rede ist. Dann werden Fragen gestellt à la: «Dürfen da nur Männer mitmachen?» Klar, manch solche Nachricht ist ironisch zu verstehen, einige meinen es aber auch ernst und verstehen nicht, warum auch 2012 noch die Männer den Frauen bevorzugt werden, wenn nur «Teilnehmer» geschrieben ist. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass Katzengras demnach nur für (weibliche) Katzen gedacht ist. Ich muss wohl mal einen Leserbrief an den Laden schicken mit dem Inhalt: «Ist dieses Gras nur für Katzen gedacht? Ist es im Jahr 2012 nicht möglich, «Katzen- und Katergras» anzubieten?»

Anna Meister


Amtliche / Kirche

Nr. 44 | Donnerstag, 1. November 2012

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller:

Parvalux Treuhand AG, Fischergasse 1 6362 Stansstad Bauvorhaben: MFH AusnahmeUnterschreitung der Anzahl Vollgeschosse gesuch: und Überschreitung der Abgrabungstiefe aus topografischen Gründen Bauplatz: Lingerizstrasse 72 / GB-Nr. 4439 Planverfasser: Gaetano Design, Gewerbestrasse 7 4562 Biberist Einsprachefrist: 16. 11. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Thomas + Patrizia Bamberger Allmendstrasse 30, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Gerätehaus + Ersatz Stützmauer AusnahmeUnterschreitung des gesetzlichen gesuch: Baulinienabstandes Bauplatz: Allmendstrasse 30A / GB-Nr. 2663 Planverfasser: Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 16. 11. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 2. November 2012

Baudirektion Grenchen

Stadt Grenchen Amtliche Publikation Sonderabfälle aus dem Haushalt gehören unter keinen Umständen in den Kehrichtsack oder in die Kanalisation. Sie belasten die Umwelt sonst stark. Deshalb organisiert die Stadt Grenchen eine

Sammlung von Sonderabfällen aus Haushaltungen Freitag, 9. November 2012, 9.00–14.00 Uhr durchgehend Marktplatz Nord in Grenchen Angenommen werden: Farbe, Lacke, Lösungsmittel, Verdünner, Fotochemikalien, Medikamente, Desinfektionsmittel, Chemikalien, Säuren, Laugen, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Quecksilberabfälle (Fiebermesser, Thermometer) sowie Stoffe unbekannter Zusammensetzung. Nicht angenommen werden: Munition, Sprengstoffe, infektiöse Abfälle, radioaktive Abfälle. Wie wird angenommen: Persönlich bringen, im Originalgebinde (nichts zusammenschütten). Wer darf bringen: Private, keine Gewerbe- und Industrieabfälle. Wir bitten die Bevölkerung der Stadt Grenchen, diese Sammlung zu benützen. Baudirektion Grenchen

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 4. November 10.00 Uhr Gottesdienst mit Amtseinsetzungsfeier von Pfarrer Marcel Horni durch Pfarrer Dr. Stephan Hagenow. Bernhard Röthlisberger, Klarinette, und Eric Nünlist, Orgel. Anschliessend herzliche Einladung zu einem einfachen Mittagessen. Markuskirche Bettlach Samstag, 3. November 18.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zum Reformationssonntag. Pfarrer Roland Stach. Mitwirkung des MarkusCHORs und Gospelchors. Anschliessend herzliche Einladung zum Suppenznacht. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Donnerstag, 1. November Allerheiligen 10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche mit Bischof Felix und dem Cäcilienchor. Freitag, 2. November Allerseelen 19.30 Uhr Eucharistiefeier mit Totengedenken. Samstag, 3. November 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 4. November 8.45 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. 9.45 Uhr Kommunionsfeier im Kinderheim Bachtelen. 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. 19.30 Uhr Adoray. Lobpreis für junge Christen in der Taufkapelle. Dienstag, 6. November 9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Josefskapelle. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 7. November 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 8. November 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 9. November 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 4. November 9.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pr. Petr Jan Vins. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Dienstag, 6. November 20.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 4. November 19.00 Uhr Abendgottesdienst.

Beauty Center am Girardplatz

Neueröffnung Sa, 3. 11. 2012, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Wir freuen uns, Sie am Tag der offenen Türen im Beauty Center am Girardplatz begrüssen zu dürfen. Ein Genuss für die Sinne, eine Wohltat für Ihren Körper und Freude für Ihr Herz! Ihre Wellnesstherapeutin Elena Andronache Beratung/Informationen unter: kontakt@girardplatz.ch Beauty Center am Girardplatz Girardstrasse 17, 2540 Grenchen Telefon 032 510 30 36, kontakt@girardplatz.ch

Sonntag, 4. November 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Im Grenchner Eusebiushof

3


4

Diverses

Donnerstag, 1. November 2012 | Nr. 44

Bürenstrasse 35/37, 3297 Leuzigen

Zu vermieten 3½-Zimmer-Wohnung, 75 m² Mietzins Fr. 1030.– + Fr. 150.– HK/NK 4½-Zimmer-Wohnung, 90 m² Mietzins Fr. 1220.– + Fr. 180.– HK/NK Renoviert, moderner Innenausbau, mit Balkon oder Gartensitzplatz. Spielplatz vorhanden. LIMOVIT AG 032 341 08 42 n. bessire@limovit.ch www.limovit.ch

Jetzt

um Ihren Krankenkassenwechsel! Krankenkassen-Beratungsstelle H. Kobelt, Vertretung der Assura Tel. 032 621 52 03

679493

Kümmern Sie sich


5

Grenchen

Nr. 44 | Donnerstag, 1. November 2012

«Der Tod bringt kostbare Momente» Allerheiligen und Allerseelen sind für Franz Günter, Gemeindeleiter in Bettlach, und für unzählige andere Menschen zwei bedeutende Feiertage. Allerheiligen bedeutet für ihn der Namenstag aller, weil Gott in allen und der einzige Heilige sei. Allerseelen ist für den Bettlacher Theologen ein Tag, der, wie selten einer, Trauer und Freude verbindet. Franz Günter hat in 22 Jahren Gemeindeleitung, zusammen mit seiner Frau Susi Günter-Lutz, viele Erfahrungen mit dem Tod gemacht. Er gibt einen Einblick.

zu Allerheiligen und Allerseelen ist, dass Menschen verschiedener Konfessionen daran teilnehmen. Generell sei die Motivation von Kirchgängern heute anders. «Man muss nicht mehr zur Kirche gehen, man kann. Man geht nicht mehr hin, um gesehen zu werden», sagt er. Diese Feiertage sind etwas Besonderes. «Wer an Allerheiligen an ein Totengedenken kommt, spürt eine Verbundenheit mit den Verstorbenen und bringt diese in Verbindung mit Religion, mit Gott.» Das freut Franz Günter. Die Leute wissen es. Günters betonen das immer in der Feier an Allerheiligen: «Allerheiligen ist der Namenstag von uns allen.» In der Überzeugung, dass Gott in jedem Menschen ist, und dass Gott der alleinige Heilige ist, so stimmt es, ja, heilig sind alle.

«

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

Ja, es gibt Todesfälle, bei denen auch ich sagen muss, Gott, das geht doch nicht.» Bei denen also sogar er mit dem Höchsten hadert. Viel öfter jedoch ist der Tod aber natürlich, altersbedingt, von den Sterbenden manchmal sogar herbeigesehnt. Ist der Tod absehbar, können Sterbende sehr wohl selber bestimmen, wann sie gehen. Franz Günter kommt auf genügend Beispiele, sogar in der eigenen Familie. Oder der alte Mann, der sich beim letzten Besuch von Franz Günter verabschiedete mit den Worten: «Auf Wiedersehen, dort oben dann.» Auch abgesehen vom Verlust eines Menschen ist der Tod etwas sehr Emotionales. «In der Sterbebegleitung habe ich viele, sehr kostbare Momente erlebt. Wir haben gelacht, geweint, gestaunt…» Sterbende sollen voller Hoffnung aus dieser Welt gehen. Schliesslich ist ein Verstorbener weg aus unseren Reihen, nicht aber aus den Herzen.

«Das Leben geht nach dem Tod weiter» «Wir wollen in einer Gedenkfeier zu

Organisation, Musik, Worte

Gemeindeleiter Franz Günter auf dem Friedhof in Bettlach: «Ich bin überzeugt, dass das Leben nach dem Tod an einem andern Ort weitergeht und es die Verstorbenen dort gut haben.» Allerheiligen einfach die Trauer ansprechen, sagen, dass der Tod zum Leben gehört, aber nicht das Letzte vom Leben ist», sagt er. «Ich bin überzeugt, dass das Leben nach dem Tod an einem andern Ort weitergeht und es die Verstorbenen dort gut haben.» Beten an Allerheiligen, Allerseelen und auch sonst helfe nicht den Verstorbenen. Beten helfe den Lebenden, irgendwie einen Boden und Wurzeln

Wochenthema

● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

● ● ● ● ●

● ●

zu finden, zur Ruhe zu kommen. «Übrigens ist Gott nicht irgendwo, etwas Allumfassendes, sondern sehr nah. Wir können mit ihm auch mal ein ernstes Wort reden und Dampf ablassen.»

6 Fragen an ...

Schneider vom Unterberg Fondue und Raclette. Sind Sie mit der Anzahl Aussteller zufrieden? Wir zählen knapp 40 Aussteller. Damit können wir zufrieden sein, zumal der Branchenmix recht ausgeglichen ist. Als Renner der früheren Grewa hat sich die Modeschau entpuppt - auch dieses Jahr? Selbstverständlich. Die Modeschau wird auf vielseitigen Wunsch nun auch am Sonntagnachmittag stattfinden. Unter der Leitung von Gisella Toffanin (Boutique Silhouette) und Maria Novello (Frisuren) sowie drei Mitveranstaltern dürfte auch die diesjährige Modeschau ein Höhepunkt sein innerhalb des Rahmenprogramms.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

Frau Bieri, lesen und hören wir richtig: GREWA heisst jetzt Grenchner Winter-Ausstellung? Claudia Bieri: Das ist so. Wir haben aus der letztjährigen Austragung den einen oder anderen Schluss gezogen und daraus entsprechende Massnahmen abgeleitet. Mit einer Winterausstellung binden wir uns nicht all zu sehr an eine bestimmte Zeitperiode. Was ist sonst neu an GREWA 2012? Wir zelebrieren den Winter augenscheinlich. Mit Après-Ski-Musik vor dem Eusebiushof. Eine Kaffee- und Schoggibar sorgt für die nötige Wärme, wenn es am Wochenende immer noch winterlich kalt ist; und DJ Horse für die richtige musikalische (Winter)-Stimmung. Zudem haben wir in

Claudia Bieri: «Der Branchenmix ist recht ausgeglichen.» der Tourismus-Ecke neben Grenchen Tourismus auch die beiden Bündner Destinationen Arosa und Savognin zu Gast. An einer Ausstellung kommt dem kulinarischen Wohl der Besucher eine nicht unwesentliche Bedeutung zu. Trägt die Grewa diesem Umstand auch Rechnung? Wir als Veranstalter bewirtschaften im grossen Saal das Grewa-Restaurant und im «Schöpfli» serviert Vreni

Gibt es künftig jedes Jahr eine Grenchner Winterausstellung? Sie findet alternierend zum Gewerbe Event GEG statt. Das heisst, nächstes Jahr setzen wir zugunsten des GEG aus; 2014 und 2015 steht die GREWA auf dem Programm. ●

GRENCHEN Das jüngste Stück Dimitris, Ritratto, erzählt vom Theater und der Wirkung, die es auf die Menschen zu haben vermag. Dimitri gastiert am kommenden Freitag (9. November) im Parktheater. Wir verlosen wiederum vier Tickets!

D

ie Nonna (Grossmutter), Oberhaupt der grossen Theaterfamilie, berichtet von ihren liebsten Söhnen, ihrem Erstgeborenen, dem antiken Tragödienschauspieler Thespis, von den Protagonisten der römischen Komödie, den Figuren der Commedia dell’Arte - allen voran Arlecchino und natürlich von Dimitri. Als fahrender Sänger erzählt dieser die Geschichte von einem König und einer Königin, deren Tochter ihr Lächeln verloren hat. Um die Prinzessin wieder zum Lachen zu bringen, werden Komödianten an den Hof bestellt.

In Zusammenarbeit mit dem italienischen Regisseur und Commedia dell’Arte Spezialisten Alessandro Marchetti entstand dieses bunte, phantasievolle theatergeschichtliche Portrait, in dem Dimitri alle Register seines vielseitigen, poetischen, clownesken und mimischen Könnens zieht. VORVERKAUF: www.parktheater-grenchen.ch/ticketing oder Telefon 079 631 54 87 ●

● ● ● ●

● ●

GRENCHNER STADT-ANZEIGER VERLOST 4 TICKETS

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Möchten Sie nächsten Freitag bei «Ritratto» dabei sein? Mit etwas Glück gewinnen Sie 4 Tickets. Was Sie tun müssen: Rufen Sie uns am Freitag, 2. November 2012 um 10.00 Uhr an. Die ersten Anrufer erhalten die Tickets. Telefon 032 652 66 65

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

NEWS

● ● ● ● ●

Freitag, 2. November bis Sonntag, 4. November 2012 Eröffnung am Freitag 17 Uhr (Samstag und Sonntag ab 11 Uhr). Modeschau: Freitag (19.30 Uhr), Samstag (19.30 Uhr), Sonntag (14.30 Uhr)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Immer am 4.

GRENCHEN

● ●

GREWA 2012

Ein Gottesdienst von Günters ist immer sehr persönlich. «Diese Gedanken, die kommen immer von uns selber. Ich predige als Mensch, nicht in einer Funktion, denn die Predigt betrifft mich immer auch selber», sagt er. Dieses Menschliche berührt die Besucher und bleibt ihnen in Erinnerung. Das Schöne an Gottesdiensten

Dimitri im «Park»

Eine richtig winterliche Ausstellung Drei Tage lang schauen, staunen, bummeln, zuhören, gemütlich miteinander plaudern und die Seele baumeln lassen. So heisst das Motto der Grenchner Winterausstellung 2012. Eröffnet wird sie morgen Freitag in den Räumlichkeiten des Eusebiushof. Wir haben mit OK-Präsidentin Claudia Bieri eine Standortbestimmung gemacht.

Allerheiligen und Allerseelen berühren viele

Die Gedenkfeier an Allerheiligen ist seit September in Vorbereitung. Da gibt es einiges Organisatorisches zu tun. Etwa erhalten die Angehörigen von Verstorbenen einen Brief, in dem sie zur Feier eingeladen werden. Auch die Orgelmusik ist lange in Vorbereitung, zwar nicht seit September, aber doch einige Zeit. «Die Musik hat immer eine wichtige, gefühlstragende Komponente. Die Musik in einem Gottesdienst muss mit dem Wortteil eine Einheit bilden», sagt Franz Günter. Weil Franz und Susi Günter-Lutz die Gemeindeleitung in Bettlach gemeinsam innehaben, haben beide immer jemanden in der Nähe, der die Wortteile kritisch anschaut. Sie versuchen von aussen zu beurteilen, ob ein Zuhörer den Gedanken folgen kann. «Von Susi habe ich sprachlich viel gelernt», sagt er aus jahrzehntelanger Erfahrung. Das Paar war zuerst in Muttenz, dann in Trimbach und seit 1990 in Bettlach. Die Funktionen waren zwar nicht an allen Stationen dieselben, doch die beiden waren immer ein Team im Dienste von Gott.

Erfolg wem Erfolg gebührt, heisst es so schön. Die römisch-katholische Pfarrei Eusebius Grenchen feiert dieses Jahr bekanntlich das 200-Jahr-Jubiläum. Es wurde nicht nur gefeiert, sondern Monat für Monat ein interessantes Programm angeboten. Auch noch im November, Dezember und: vor allem auch im kommenden Jahr. Der nächste Anlass ist bereits diesen Sonntag um 15 Uhr in der Eusebiuskirche. Es gibt ein Vortrag zur Funktionsweise und Verbesserung der neuen Orgel. Ausführlicher Bericht zum «Treffpunkt immer am 4.» erfolgt nächste Woche.


Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

Auf uns können Sie bauen 2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Schneestop • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen-Energie-Effizient

• • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

PANAIIA & CRAUSAZ AG Strassenbau – Tiefbau – Pflästerungen

Büro: Girardstrasse 36 Werkhof: Riedernstrasse 110 2540 Grenchen Telefon 032 653 18 83 www.panaiiacrausaz.ch

Tel. 079 252 89 57

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Rolladen, Fensterladen Lamellenstoren – Sonnenstoren – Beschattungsanlagen, – Insektenschutz – Reparaturen und Neumontagen


7

Büren / Seeland

Nr. 44 | Donnerstag, 1. November 2012

Pieterlen: Die Perle am Jürasüdfuss PIETERLEN Das dienstälteste Gemeinderatsmitglied von Pieterlen ist gleichzeitig die Gemeindepräsidentin: Brigitte Sidler wirft einen Blick auf ihr Dorf, was in der jüngeren Vergangenheit alles gut lief, und wie sich Pieterlen anschickt, als «Perle am Jurasüdfuss» aus dem Schatten der Seeländer Gemeinden zu treten.

Rege Bautätigkeit Seit Jahren präsentiert die Gemeinde auch positive Rechnungsabschlüsse, konnte Schulden abbauen und grosse Abschreibungen vornehmen. «Wir erlebten in den letzten Jahren einen Aufschwung», erklärt Brigitte Sidler, «Es wurde vor allem privat viel gebaut und es zogen viele Familien nach Pieterlen.» Das habe sich gut auf die Steuererträge ausgewirkt, indem der Steuermix verbessert und ausgewogener wurde. So konnten auf das Jahr 2011 die Steuern trotz Mehrausgaben und anstehender grosser Investitionen gesenkt werden. Im September etwa wurde an der Urne der Ausbau des Kindergartens mit grosser Mehrheit gutgeheissen, und neben dem Strassenunterhalt steht nun auch ein Ausbau der Tagesschule zur Diskussion.

«

STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

Die Perle am Jurasüdfuss», «Das Tor zum Seeland»: Mit diesen Slogans bewirbt die Gemeinde Pieterlen ihren Standort für Gewerbetreibende und Neuzuzüger. Die Tor-Metapher bezieht sich auf den Autobahntunnel - verlässt man von Grenchen her den Tunnel, wird bald der Blick auf die beschauliche Gemeinde am Jurasüdfuss frei und man fährt im Berner Seeland ein (oben bei der Kirche liegt sogar der kleine Burgsee). Die Perle am Jurasüdfuss hingegen greift auf eine alte burgundische Namensbezeichnung von Pieterlen zurück (Perla oder Perles). Doch es beschreibt die Qualitäten der 3800Seelen-Gemeinde recht gut, denn Pieterlen hat mehr zu bieten, als manche Durchfahrenden vermuten würden.

Attraktive Schulen und Steuern Als dienstältestes Gemeinderatsmitglied haben wir Brigitte Sidler über

Der Dorfplatz mit Wasserspiel in Pieterlen bietet Märkten und Vereinen Raum und gehört zu den Lieblingsorten von Gemeindepräsidentin Brigitte Sidler.

ihr Dorf befragt. Wir wollten von ihr wissen, was sie in Pieterlen hält, und was ihr hier gefällt. Die 58-Jährige sitzt seit 2004 im fünfköpfigen Gemeinderat (als eines von drei FDPMitgliedern), seit 2008 ist sie Gemeindepräsidentin. In einem Satz beschreibt sie Pieterlen als «attraktiv gelegene und lebendige Gemeinde». Als grossen Pluspunkt erachtet sie die gute Infrastruktur für Familien. Pieterlen verfügt über ein komplettes Bildungsangebot vom Kindergarten bis zur

Oberstufe mit der Sek I. Einzig die Kinder der gymnasialen Stufe Sek II müssen nach Biel. Ausserdem haben die Gemeindeschulen seit langem Blockzeiten, und seit diesem Jahr deckt auch die Tagesschule alle Module der Kinderbetreuung ab. «Wir sind zudem bemüht, die Zahl der Arbeitsstellen in der Gemeinde zu halten und das Gewerbe aktiv zu unterstützen», erklärt Brigitte Sidler. Positiv seien auch die im kantonalen Vergleich moderaten Gemeindesteuern.

dene Dorfkern. Auf dem neuen Dorfplatz mit Wasserspiel findet zweimal jährlich ein Markt statt, auch die Dorfvereine nutzen den Platz. Daneben hat der Verein «PieterLeben» unlängst einen Petanqueplatz eingerichtet. «Es ist an sich einfach ein schöner Platz, der auch lebt», zeigt sich Brigitte Sidler zufrieden. Doch gibts auch Dinge in Pieterlen, die ihr weniger gefallen? Spontan fällt ihr nur die fehlende Busverbindung nach Grenchen ein. Später meint sie noch: «Der Umstand, dass demnächst unsere beiden Ärzte im Dorf fast zur selben Zeit in Pension gehen, bereitet mir etwas Sorgen - hoffentlich findet sich da eine gute Lösung.» ●

● ●

FAKTEN ÜBER PIETERLEN

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Ein Ort, der lebt

Und wie verbringt Brigitte Sidler ihre Freizeit? «Ich würde gerne mehr lesen und reisen», räumt die Mutter dreier erwachsener Kinder ein. Doch als Primarlehrerin mit einem 85-Prozent-Pensum sowie als Gemeindepräsidentin im Nebenamt findet sie dazu selten Zeit. Immerhin reicht es für ausgedehnte Spaziergänge mit ihrem Labradorhund Balou. Sidler ist in Pieterlen aufgewachsen und kennt viele schöne Routen im Bergwald oder entlang der Leugene. Was ihr an Pieterlen besonders gefällt, ist die Alte Landstrasse mit den schönen alten Häusern sowie der attraktiver gewor-

Urkundliche Ersterwähnung: Der älteste Hinweis auf eine Kirche in Pieterlen stammt aus dem Jahr 1228 Einwohnerzahl heute: 3820 Höchster Punkt: 955 m.ü.M. am Jur auf der Jurahöhe Tiefster Punkt: 430 m.ü.M. gegen die Aare am Fuss des Büttebergs Fläche: 832 Hektaren Steuersatz: 1,65 Gemeinde, 3,06 Staat Einkaufsmöglichkeiten: Denner und Volg sowie diverse Hofläden für Gemüse und Fleisch Vereine: Reges Vereinsleben in über 30 Vereinen

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●


8

Stellenmarkt / Immobilien

Donnerstag, 1. November 2012 | Nr. 44

IMPRESSUM

Kleines Inserat, grosse Wirkung.

IMMOBILIEN VERMIETEN

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.77 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser, Dagmar Pauli Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 21 879 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner CEO: Christoph Bauer www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Menschen

Nr. 44 | Donnerstag, 1. November 2012

9

IM STREIFLICHT: 16. CHÜRBISNACHT GRENCHEN

Geschnitzte Pracht und Leckerbissen

E

s war ein malerischer Anlass, die Grenchner Chürbisnacht letzten Samstag. Von nah und fern pilgerten Tausende auf den Marktplatz und liessen sich von der herbstlichen Stimmung verzaubern. An den Marktständen ringsum hatte es für alle etwas dabei. Aufwändig verzierte Kürbisse schmückten die Stände. Ortsvereine und Gewerbler boten ihre Waren oder selbstgemachten Köstlichkeiten feil. Von der Kürbisuppe über feine Waffeln bis hin zum Walliser Raclette blieb kein Wunsch offen. Während unter dem Stadtdach die Sibesiechen den Anlass musikalisch umrahmten, waren die zu lustigen Gruppen arrangierten geschnitzten Kürbisse aus den Schulklassen der Stadt der eigentliche Hingucker. Um 20 Uhr fand die Nacht schliesslich mit einem lichterprächtigen Umzug der Schulkinder ihren Höhepunkt. Trotz anhaltendem Nieselregen wurde auf dem Marktplatz noch bis nach 22 Uhr gegessen und getrunken. Und eine Besucherin meinte passend: «Das ist eigentlich der schönste Anlass in Grenchen.»

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Erstaunlich, was ein bisschen geschnitztes Gemüse und ein paar Rechaudkerzen für eine Wirkung erzeugen: Kürbis-Hühnerstall des Schulhauses Zentrum an der Chürbisnacht in Grenchen.

Die Grenchnerinnen Monika Kleinsteuber und Steffi Edner kommen seit fünf Jahren her und geniessen den Hexenglühwein.

Losverkäuferin Erika Araujo mit den Jugendmusikmitgliedern Vera Statovci und Fabienne Durad.

Thomas Günther aus Luterbach ist mit seinen Töchtern Leana und Anina heuer zum ersten Mal an der Chürbisnacht.

Seit sie Grosskinder haben, kommen Urs und Margrit Arni aus Lengnau jährlich an die Chürbisnacht und geniessen ein Schnitzelbrot.

Bei Wind und Wetter jährlich dabei: Die Bettlacherin Petra Gfeller mit Vater Ueli Decker (Grenchen) und Tochter Janina Gfeller.

Walter und Monica Rotach aus Jens sind zum ersten Mal hier und begeistert.

Anne-Marie Spaar, Benjamin und Karin Goranin halten die Chürbisnacht für den schönsten Grenchner Anlass.

UBS-Mitarbeiter Michael Jäggi (2. v.r.) hat Aarburger nach Grenchen gebracht (v.l.): Sarah Summermatter, Patrick Bur und Simone Michel.

Kantonsrat Peter Brotschi mit Besuch aus der «Hauptstadt»: Jasmine, Jacqueline und Roland Heim.

Jennifer Grüning und Sandra Ritz aus Grenchen, kommen jedes Jahr zu Kürbissuppe, Glühwein und einer Bratwurst vom Neuhaus-Metzg.

Genossen den Umzug und feines Essen: Iris und Remo Ballabio aus Bettlach mit Sima und Noah.

Waren von der Pfadi-Suppe begeistert: Armanda und Lorena Correia aus Grenchen.


10

Immobilien

Donnerstag, 1. November 2012 | Nr. 44

VERMIETEN

GRENCHEN Zu vermieten schöne 3½-Zimmer-Maisonette-Wohnung MZ inkl. NK Fr. 1250.– 2-Zimmer-Wohnung MZ inkl. NK Fr. 820.– Telefon 079 423 49 49 *

Pieterlen, Solothurnerstrasse 5 vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

2½-Zimmer-Wohnung 1. OG, Fr. 690.– exkl. HK/NK Akonto Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe.

Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Zu vermieten in Grenchen Süd ab sofort grosse ca. 170 m²

4-Zimmer-Wohnung Hoher Ausbaustandard Cheminée Bodenplatten Granitabdeckung Grosses Bad Gartensitzplatz mit Häuschen Mietzins mtl. inkl. PP Fr. 1450.– exkl. eigene Gasheizung

WOHNBAU-GENOSSENSCHAFT

GRENCHEN

Eine Besichtigung lohnt sich!

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage am Südrand der Stadt

Tel. 032 652 49 07 / 079 673 52 74

4-Zimmer-Wohnung Römerbrunnenweg 5 Moderne Küche und modernes Bad, Balkon, Estrich- und Kellerabteil. Mietzins Fr. 1002.– inkl. Akonto Nebenkosten. Mietbeginn nach Vereinbarung.

An sonniger Toplage in Grenchen, Rebgasse 83–87, vermieten wir per soforf oder nach Vereinbarung

2× 4-Zi.-Wohnung, 2./3. OG 3-Zi.-Wohnung, 1. OG 2½-Zi.-Wohnung, EG

Besichtigung und Auskunft: Herr G. Arm, Hausverantwortlicher Telefon 079 608 16 03

In Grenchen vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung eine

3-Zi.-Wohnung mit Balkon

Zu vermieten per 1. Februar 2013 an der Bergstrasse 36, Grenchen

4-ZimmerAttikawohnung In Grenchen vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung eine

6½-Zi.-Wohnung mit Balkon Mietzins Fr. 1909.– inkl. HK/NK-Akonto – moderne Küche und modernes Bad – Hauswirtschaftsraum mit Balkonzugang – Laminat- und Plattenböden – Keller- und Estrichabteil vorhanden – Lift – Garage oder AAP kann separat dazugemietet werden – Nähe öV Auskunft und Besichtigung: Gewerbetreuhand AG, Tel. 031 310 11 30 m.portmann@gewerbetreuhandag.ch

Sonnige Lage mit Aussicht auf die Stadt und in die Berner Alpen. Guter Ausbaustandard mit Plattenund Laminatböden, Wintergarten und Terrasse, Cheminéeofen, eigene Heizung, Reduit mit Waschmaschine und Tumbler in der Wohnung, Kellerabteil, Einstellhalle und Lift. Mietzins Fr. 1550.– exkl. NK Einstellhallenplatz Fr. 100.– Auskunft unter 032 653 14 64 oder 076 516 11 39

Mietzins Fr. 1027.– inkl. HK/NK-Akonto – moderne Küche und modernes Bad – Laminat- und Plattenböden – Keller- und Estrichabteil vorhanden – Lift – Garage oder AAP kann separat dazugemietet werden – Nähe öV Auskunft und Besichtigung: Gewerbetreuhand AG, Tel. 031 310 11 30 m.portmann@gewerbetreuhandag.ch

3-Zimmer-Wohnung im Zentrum von Grenchen MZ Fr. 735.– inkl. NK Telefon 079 250 39 40

Wer inseriert, bleibt in Erinnerung.

Böden Laminat und Platten Küche mit Geschirrspüler und Glaskeramikkochfeld Badezimmer mit Badewanne, sep. WC mit Dusche Grosszügiger und sonniger Balkon Terrasse Lift, grosse Kellerabteile Einstellhallenplatz Fr. 120.– 4-Zi.-Whg. Fr. 1930.–/1950.– inkl. NK 3-Zi.-Whg. Fr. 1650.– inkl. NK 2½-Zi.-Whg. Fr. 1540.– inkl. NK Interessiert? Rufen Sie uns an! Telefon 031 938 13 06 oder E-Mail: info@balag.ch


Mix / Immobilien

Nr. 44 | Donnerstag, 1. November 2012

OCTAGON gibt Derniere

Firmen im Blickpunkt

Mönche pflanzten Reben

GRENCHEN Nach zwölf Jahren mit erfolgreichen öffentlichen Auftritten landauf und landab, gibt das mittlerweile elfköpfige Vokalensemble OCTAGON am kommenden Wochenende sein Abschiedskonzert. Am Samstag in Grenchen und am Sonntag in Langendorf.

GRENCHEN Wer auf dem Jakobsweg, von Schaffhausen kommend, den Zürcherweg bis Genf und quer durch Frankreich bis nach Spanien folgt, wandert automatisch durch die schönsten Weinanbaugebiete.

JOSEPH WEIBEL (TEXT)

Theo Schaad hat OCTAGON 2000 gegründet und bis zuletzt dirigiert. Der älteste Sänger sei mittlerweile 80, «ich selber werde bald 70. Und ich denke 40 Jahre Chorleitung sind genug.», sagt Theo Schaad, der 1973 den Chorleiterkurs absolviert hat. Ein Höhepunkt erlebte das vergleichsweise junge Vokalensemble mit dem Erhalt des Anerkennungspreises im Januar 2011. «Für uns war das eine grosse Überraschung. Mit dieser Ehre haben wir nie gerechnet», erinnert sich Schaad an den Verleihungsabend im Grenchner Parktheater.

Der Gefangenenchor Theo Schaad hat zwischenzeitlich eine lange und eindrückliche Dirigentenkarriere hinter sich. An die Anfänge erinnert er sich noch ganz genau. «Ich hatte eine Anfrage vom damaligen Direktor der Strafanstalt Schöngrün in Solothurn, ob ich einen Gefangenenchor dirigieren würde.» Es sei ein eindrückliches Erlebnis gewesen, das ihn in verschiedener Hinsicht geprägt habe. Dieser erste Einsatz dauerte knapp ein Jahr. Während seiner langen Karriere leitete er unter anderem den Männerchor von Derendingen, den Sängerbund Solothurn und während 13 Jahren den Welsch-Gemischten Chor von

11

Am Wochenende gibt das Grenchner Vokalensemble OCTAGON sein Abschiedskonzert. Ganz links im Bild: Chorleiter Theo Schaad. Grenchen.» Diesen habe er mit 19 Mitgliedern übernommen und mit 36 seinem Nachfolger übergeben. Dieser hatte allerdings weniger Erfolg. Nach zwei Jahren wurde der Chor aufgelöst.

Wie es zum Namen OCTAGON kam Mit 58 Jahren fand der ehemalige Bankfachmann mit der Gründung eines vierköpfigen Vokalensembles im Jahr 2000 noch einmal eine Herausforderung. Mit der Zeit verdoppelte sich das Quartett zu einer Octave, sozusagen. Und so kam zum heutigen Namen OCTAGON. Drei weitere Zuzüger komplettierten den heute elf Männer zählenden Chor: Manfred Herter, Aldo Grandicelli, Gianfranco Falchini, Heinz Brunner, Oskar Schilt, Röbi Wyss (Tenöre), Ruedi Heggendorn, Willy Lack, Pius Hug, Daniel Trummer, Roland Moser (Bässe). Jede Stimme sei dreifach besetzt, mit Ausnahme des zweiten Basses, so Chorleiter Theo Schaad.

Viele Auftritte ausserhalb von Grenchen Alle zwei Jahre hat OCTAGON zu ei-

nem grossen Konzert eingeladen. Hinzu kamen Auftritte landauf und landab. So unter anderem an einer HESO-Eröffnung in Solothurn, an der Oberländischen Ausstellung auf dem Thunersee. Und OCTAGON trat am 200-JahrJubiläum der Erstbesteigung der Jungfrau in Wengen auf. Der engagierte Chor probte übrigens jeden Samstagmorgen, seit Anbeginn. Eine Form, die sich laut Theo Schaad bewährt hat. «Am Samstagmorgen waren wir alle frisch und motiviert zum Singen.»

Derniere am Wochenende Nun gibt das Grenchner Vokalensemble am kommenden Wochenende sein Abschiedskonzert. Am Samstag, 3. November in der Christkatholischen Kirche Peter und Paul in Grenchen. Beginn: 20 Uhr. Und am Sonntag, 4. November 2012 um 17 Uhr im Kirchenzentrum Langendorf. «Auch bei unserem «Finale furioso» wird uns Mario Ursprung aus Solothurn mit hoher musikalischer Virtuosität am Klavier begleiten», verrät Theo Schaad.

VERMIETEN

Diese Weinreise führt vorbei an Schaffhauser Rebbergen, dem Zürcher Weinland, schliesslich durchs Wallis via Frankreich bis zum spanischen Weingebiet Navarra und von dort in eines der schönsten Weinanbaugebiete Spaniens. Eingebettet zwischen Logrono und Najera, im Herzen der Rioja Alta liegt die rund 525 Hektar grosse Rebenlandschaft für anspruchsvolle Weingeniesser, die Cooperative Patrocinio. Glaubt man einer Sage, so sollen Mönche auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela in Klosterherbergen immer wieder Weinreben der Sorte Pinot Noir angepflanzt haben. Aus diesen ursprünglich mitgebrachten Reben soll sich über viele Jahre der für Spanien sehr bekannte Tempranillo entwickelt haben. Einen echten Beweis gibt es für diese Geschichte nicht, aber eines ist gewiss, der Jakobsweg führt bis Spanien durch das Pinot Noir Gebiet und anschliessend von dort durch das Anbaugebiet des Tempranillo. Allein im Rioja-Gebiet werden rund drei Viertel des Weinanbaus - ca. 50 000 Hektaren - ausschliesslich dieser Rebsorte gewidmet.

Goldmedaille für Hallau Pinot Noir Barrique Was den Spaniern der Tempranillo, ist für die Deutschschweizer der Pinot Noir. Schon am Rebstock, weit vor der Ernte, werden die Trauben des Hallau

VERKAUFEN

Kleines Inserat, grosse Wirkung.

GRENCHEN An der Schild-Hugistrasse 46 verkaufen wir ein

5½-Zimmer Einfamilienhaus mit ausbaubarem EG VP Fr. 680’000.– Das ausbaubare Erdgeschoss ist bestens geeignet als Büro/Werkstatt. Es sind 8–10 Aussenparkplätze vorhanden. Verlangen Sie unsere detaillierte Verkaufsdokumentation!

Zu verkaufen in Grenchen, Rebgasse 79

grosszügige 4½-ZimmerAttikawohnung An erhöhter, ruhiger Wohnlage mit Alpensicht 130 m², grosse Küche, Bad/WC, Dusche/WC, Cheminée, grosse Terrasse, Lift, Waschküche, Kellerraum, inkl. ein Einstellhallenplatz Preis nach Vereinbarung Kontakt: Telefon 079 578 23 09

Die Landi-Filiale Grenchen gehört zu den 66 DIVINO-Partnern in der Schweiz und führt ein erlesenes Weinsortiment. Filialleiter Erwin von Burg steht vor der «Schweizer Weinecke». Pinot Noir Barrique zugunsten einer hochwertigen Qualität mengenmässig reduziert. Der im französischen Barrique ausgebaute Hallauer befindet sich jetzt am Anfang der Genussreife. Ausgezeichnet mit einer Goldmedaille an der Expovina in Zürich, ist er ein ausgezeichneter Charmeur, der jedes feine Essen königlich abrundet. Vom 01. November 2012 bis zum 31. Dezember 2012 gibt es alle drei Spezialitäten: Rioja Zinio Tempranillo Reserva, Zinio Tempranillo Crianza und den Hallauer Pinot Noir Barrique bei allen 66 DIVINO-Partnern in den Landi-Filialen oder unter www.divino.ch.zu einem äusserst attraktiven Festtagsangebot. Alle drei Weine sind hervorragende Begleiter zu Wildgerichten, Rindsfilet, Lamm und Cordon Bleu.


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 1. November 2012 | Nr. 44

Foto: ZVG

Schweizer Erzählnacht 2012 in der Stadtbibliothek Grenchen Die traditionelle Schweizer Erzählnacht findet dieses Jahr am 9. November statt, und zwar unter dem Motto «Feuer und Flamme». Das Spiel mit dem Feuer, die bestandene Feuerprobe, der Feuerdrache, der Hexentanz rund ums Feuer oder die Freunde, die für einen durchs Feuer gehen und die Hand ins Feuer legen: «Feuer und Flamme», das Motto der diesjährigen Erzählnacht, öffnet einen weiten Raum für Geschichten, die von heller Begeisterung, brennenden Leidenschaften, treuen Gefährten und aufregenden Abenteuern erzählen. Auch Sachgeschichten zum Element Feuer werden nicht zu kurz kommen. Denn die Kunst, Feuer zu erzeugen, zu beherrschen und zu nutzen, hat wesentlich zur Entwicklung des Menschen und

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

NEUERÖFFNUNG -BOUTIQUE

°

ALLES IST NEU! www.kakadu.ch

unserer Zivilisation beigetragen. Zu Besuch in der Stadtbibliothek an der Schweizer Erzählnacht 2012 wird auch Tiger Flizzer sein! Flizzige Mundartsongs und fesselnde Livezeichnungen bändigen die grossen und kleinen Tiger im Publikum. Ein musikalischer Leckerbissen für die ganze Familie! Geschichten und Rätsel um das Thema «Feuer und Flamme» runden den Abend ab. Es wird auch ein kleiner Imbiss offeriert. Schweizer Erzählnacht in der Stadtbibliothek Grenchen, Lindenstrasse 17 (Schulhaus I) Freitag, 9. November, 19–21.30 Uhr Anmeldung erwünscht an stadtbibliothek@grenchen.ch.

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

FREITAG, 2. NOVEMBER 17.00–21.00: «GREWA 2012». Die Grenchner Winterausstellung des Gewerbeverbands der Stadt Grenchen. Eintritt frei. www.gvg-grenchen.ch Eusebiushof, Schulstrasse 1. 19.00: «Gastauftritt: 75 Jahre Pfadi Johanniter Grenchen». Vernissage. Kurzführung durch die Ausstellung. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 20.15: Gilbert und Oleg: «Restaurant zum goldenen Gaukler». VariétéTheater. Abendkasse ab 19.45 Uhr. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35. Vorverkauf: Busbetriebe BGU, 032 644 32 11

SAMSTAG, 3. NOVEMBER 11.00–21.00: «GREWA 2012». Eintritt frei. Eusebiushof, Schulstrasse 1. 14.00–17.00: «Menschliches und Allzumenschliches». 4. Schweizer Archivtag. Führungen um 14 und 16 Uhr. Stadtarchiv Grenchen, Lindenstrasse 21.

14.30: «75 Jahre Pfadi Johanniter Grenchen». Führung durch die Ausstellung. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

der renovierten Orgel. Lesung von Herbstgedichten. St. Eusebiuskirche. 15.00: «Mein Name ist Euseb – 200 Jahre Eusebiuskirche Grenchen». Führung. Kultur-Historisches Museum.

20.00–21.30: Vokalensemble Octagon mit «Finale furioso». Christkatholische Kirche, Lindenstrasse 33.

DIENSTAG, 6. NOVEMBER

20.30–23.30: Midnight Sports & Music. Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

20.00: Herbstversammlung des Gewerbeverbands Grenchen. Parktheater (Restaurant), Lindenstr. 41.

SONNTAG, 4. NOVEMBER MITTWOCH, 7. NOVEMBER 11.00–17.00: «GREWA 2012». Eintritt frei. Eusebiushof, Schulstrasse 1.

19.30: «Jenseitsvorstellungen». Referentin: Nina Frei (Universität Freiburg). Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

14.00: Fussball 2. Liga Inter. FC Wacker - FC Bassecourt. Stadion Riedern.

DONNERSTAG, 8. NOVEMBER

14.30: «75 Jahre Pfadi Johanniter Grenchen». Führung durch die Ausstellung. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

Foto: ZVG

10.00: Fachtagung im Rahmen der Grenchner Wohntage 2012. Parktheater, Lindenstrasse 41. Anmeldung (bis 3. November): www.bwo.admin.ch/wohntage

15.00: «Das Jahr neigt golden sich». Eine Einführung von Albert Knechtle in die Funktionsweise und Verbesserungen

«Finale furioso», das Liederkonzert des Vokalensembles Octagon

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

DONNERSTAGS 9.00–10.30: Nordic Walking. Auskunft: 032 652 62 23. Holzerhütte.

MITTWOCHS 14.00: Fitness und Gymnastik. Leitung: Christa Brotschi, 032 653 09 18. Turnhalle Nordbahnhof.

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Gastauftritt: 75 Jahre Pfadi Johanniter Grenchen – seit 1937 die Pfadiabteilung der Stadt Grenchen». Bis 20. Dezember. «Mein Name ist Euseb – 200 Jahre Eusebiuskirche Grenchen». Bis 4. Februar. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung zum Thema Industriegeschichte der Region Grenchen. www.museumgrenchen.ch Fr–So/Mi 14–17 Uhr

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

15.00–16.30: Volkstanz. Leitung: Rita Sigrist, 032 618 14 11. Turnhalle Nordbahnhof, Nordbahnhofstrasse.

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Alex Mariani: «Zeitlose Abstraktion». Bis 10. Februar. Während den Schalteröffnungszeiten

● ●

BEWEGUNGSANGEBOT DER PRO SENECTUTE

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Mit vielfältigem Programm, grosser musikalischer und stimmlicher Sicherheit und komödiantischer Kreativität überzeugt das Grenchner Vokalensemble Octagon immer wieder. So sicherlich auch am Liederkonzert «Finale furioso» vom 3. November. In der Christkatholischen Kirche Grenchen präsentiert das stimmgewaltige Ensemble Literatur aus der Romantik und Moderne. Die schönsten Lieder aus den letzten zwölf Octagon-Jahren werden nochmals aufgeführt, ebenfalls soll neue, teilweise ganz spezielle Literatur den Gästen Freude bereiten. Begleitet wird das Vokalensemble von dem exzellenten jungen Konzertpianisten Berkant Nuriev. Die Geburtsstunde des Vokalensembles schlug im Jahre 2000. Erste Proben fanden im Wohnzimmer des Dirigenten Theo Schaad statt. Die Männer

musizieren einmal wöchentlich, Freundschaft und Geselligkeit werden gepflegt. 2011 wurde das Vokalensemble in Würdigung seines musikalischen Schaffens mit dem Anerkennungspreis der Stadt und Region Grenchen geehrt. Die Octagonisti musizieren mit Freude und Lust in leisen und lauten Tönen. Ihre Auftritte sind wahre Erlebnisse. Lassen Sie sich also das «Finale furioso» nicht entgehen! Liederkonzert «Finale furioso», Vokalensemble Octagon Samstag, 3. November, 20–21.30 Uhr Christkatholische Kirche, Lindenstrasse 33, Grenchen Eintritt frei, Kollekte. Das Konzert findet zusätzlich am Sonntag, 4. November, um 17 Uhr im Kirchenzentrum Langendorf statt.

gsa_kw44_2012  

Grenchner Stadt-Anzeiger 44/2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you