Page 1

P.P. 2540 Grenchen

23. Mai 2013 | Nr. 21 | 74. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Diese Woche im

City-Garage Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Automarkt ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ●

Grenchen boomt

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Tag der offenen Türe bei der Spielgruppe des Familienvereins Bettlach

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Lange als nicht besonders attraktiv abgestempelt, ist die Technologiestadt aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Davon zeugen auch der Neubau der Swatch-Zifferblattfabrik und der Bau des Velodromes. (MKO) Beilage

AKTUELL

Über das Wetter wettern GRENCHEN Seit 20 Jahren zeichnet er das Grenchner-Wetter auf. Wer weiss also besser über die gegenwärtigen Wetterkapriolen Bescheid als der lokale Wetterfrosch Bernhard Eicher.

Sessant’anni (60) Primitivo di Manduria DOC Feudi di San Marzano, Italien Beim Kauf von 6 Fl. Primitivo di Manduria und weiteren 6 Fl. italienischem Rotwein nach Ihrer Wahl erhalten Sie eine

1,5-Liter Magnum-Flasche Primitivo di Manduria im Holzkistli gratis dazu!

SABINE SCHMID (TEXT)

M

omentan schwenkt wohl jede Konversation ob per Mail, Telefon oder Face-to-Face irgendwann aufs Wetter über, das derzeit kaum jemandem gefallen will. Wo man sich über das Wetter beschweren kann, frage ich deshalb als Erstes bei Bernhard Eicher, dem GrenchnerWetterfrosch nach. «Bei Petrus», lacht er, «aber sicher nicht bei mir.» «Die Situation ist wirklich ungewöhnlich», betont Bernhard Eicher. Er spricht von Wetter-Anomalien, extremen Wetterereignissen also. Seit 20 Jahren wertet er das Grenchner-Wetter aus. Ein so kalter Mai hat es in der Zeit nie gegeben. Auch die Vegetation ist rund drei Wochen im Rückstand und mit einer Wetterbesserung ist fürs Erste nicht zu rechnen. Was denn da los sei, frage ich also? «Schwierig zu sagen», meint der Experte. «Es kommen immer wieder kalte Luftmassen aus Grönland und Skandinavien zu uns. Und diese

MIAngebot

Solange Vorrat MIA

Wir freuen uns, Sie an der in unserem Aussenzelt begrüssen zu dürfen. (beim Haupteingang links, Plan F15.)

«Nach em Räge schint Sunne» - darauf hoffen derzeit viele. (Bild: Joseph Weibel) Ausbuchtungen kalter Luft harren für Tage, ja Wochen bei uns aus. Man spricht von Grosswetterlagen, die sich etablieren», so Eicher, «und sie werden diese und wohl auch nächste Woche noch anhalten.» Ob allenfalls die Eisheiligen übermotiviert am Werk seien - eigentlich setzt man ja jetzt Tomaten und Peperoni ins Freie? «Die Eisheiligen sind vorbei, mit den Tomaten trotzdem noch zuwarten», rät der Wetterexperte. Am Freitag ist noch mit Frost zu rechnen und Tageshöchsttemperaturen von acht bis neun Grad sind emp-

findlichem Gemüse ebenfalls nicht gut gesinnt. «Aber er kommt bestimmt, der Sommer», macht Eicher Mut. Ein kalter Frühling habe nicht automatisch einen kalten Sommer zur Folge. Ab Mitte nächster Woche sind Temperaturen um die 18 Grad zu erwarten. Auf sommerliche 30 Grad wird das Thermometer im Mai kaum klettern. Aber die Sonne steigt bis zum 21. Juni immer höher und nach den langen und kühlen Wetterperioden werden Schönwetterphasen entsprechend wahrscheinlicher.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 23. Mai 2013 | Nr. 21

Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Partnerprobleme und andere Störungen Kinesiologie Mit Käthi Hofer, dipl. Kinesiologin KineSuiss NLP – Hypnose – Bachblüten «Probleme an der Wurzel packen» sagt die diplomierte Kinesiologin. Termin biƩe telefonisch vereinbaren. Tel. 032 653 74, 09Schützengasse 9, 2540 Grenchen (kassenanerkannt). www.kinesiologie-hofer.ch

Käthi Hofer lebt und arbeitet in Grenchen und führt dort eine eigene Praxis

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.80 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 21 879 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 21 | Donnerstag, 23. Mai 2013

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller: Diana Blanc, Rebgasse 78, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Neubau Pergola Ausnahmeges.: Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zu Rebgasse 78 Bauplatz: Rebgasse 78A / GB-Nr. 5527 Planverfasser: Swen Hillenbrand, Niklaus-WengiStrasse 107, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 6. 6. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Milena Masiero, Schützengasse 78 2540 Grenchen Bauvorhaben: Wintergarten + Sichtschutzhecke Bauplatz: Schützengasse 78 / GB-Nr. 9018 Planverfasser: Lüthi GU AG, Gerlafingenstrasse 2 4566 Kriegstetten Einsprachefrist: 6. 6. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 26. Mai 2013 10.00 Uhr Konfirmationsgottesdienst Kreis West. «Mein Weg in die Zukunft», Psalm 23 und Lukas 15, 11–32. Vikarin Doris Lehmann und Pfarrer Donald Hasler. Patrick Truffer und Eric Nünlist, Musik. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Dienstag, 28. Mai 2013 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der St. Josephskapelle, Tunnelstrasse. Markuskirche Bettlach Sonntag, 26. Mai 2013 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrerin Kornelia Fritz.

Gesuchsteller:

Gesuchsteller:

Pascal u. Nicole Michel, Tannhofstrasse 37 2540 Grenchen Bauvorhaben: Gartenzaun Bauplatz: Tannhofstrasse 37 / GB-Nr. 5951 Planverfasser: Gesuchsteller Einsprachefrist: 6. 6. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Poli Immobilien AG, Schönblickstrasse 3 6045 Meggen Bauvorhaben: Nutzungsänderung 3. OG (alt: Büros, neu: Wohnungen) Bauplatz: Bettlachstrasse 20 / GB-Nr. 2414 Planverfasser: Erni Gody, Museggstrasse 35, 6004 Luzern Einsprachefrist: 6. 6. 2013. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 23. Mai 2013

Baudirektion Grenchen

Amtliche Publikation Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Freitag, 24. Mai 2013, 16.00 –18.00 Uhr im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock. Stadtkanzlei Grenchen

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 25. Mai 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Dreifaltigkeitssonntag, 26. Mai 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 28. Mai 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Ökum. Friedensgebet in der Josefskapelle. Mittwoch, 29. Mai 19.00 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. Donnerstag, 30. Mai Fronleichnam 9.30 Uhr Eucharistiefeier auf der Wiese des Bezirksschulhauses (bei schlechtem Wetter in der Kirche; ebenfalls um 9.30 Uhr). Freitag, 31. Mai 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 26. Mai 10.00 Uhr Mar-Toma-Gottesdienst mit Pfarrer Joseph Daniel. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 26. Mai 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 26. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst.

Sonntag, 26. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Gewässerunterhalt Leugene: Bei der vorliegenden Ausschreibung handelt es sich um die Unterhaltsarbeiten für die Leugene. Die Renaturierung der Leugene ist ein von Menschenhand erstelltes Werk. Entsprechend sind regelmässiger Unterhalt und Pflege nötig, um den geschaffenen beziehungsweise erwünschten Zustand auch langfristig zu erhalten. Ein Pflegekonzept mit Unterhaltsplan legt die alljährlichen Arbeiten an der Leugene fest. Die Unterhaltsarbeiten werden im Auftrag des Gemeindeverbandes Leugene durchgeführt. Sie gewährleisten, dass der ökologische Wert der Leugene und ihrer Umgebung wie auch die hydrologische Funktion des Gewässers erhalten bleiben. Die zu offerierenden Arbeiten erstrecken sich über drei Jahre für die Zeit vom 1. Oktober 2013 bis am 30. September 2016 und umfassen den Leugeneunterhalt in den genannten Losen. Der vollständige Publikationstext sowie die Ausschreibungsunterlagen findet man unter www.simap.ch. Die Frist für die Offerteingabe ist der 17. Juli 2013. Pieterlen, 17. Mai 2013 Gemeindeverband Leugene Der Vorstand

Kleines Inserat, grosse Wirkung.

3


Auto /Motormarkt Grenchner Stadt-Anzeiger

Jetzt auf allen Occasionen 3.9% Leasing Neu auch an der Solothurnstrasse 55 in Büren an der Aare

MINI Mini Countryman Cooper S FWD

Occasion, 9. 2011, 16 500 km, SUV / Geländewagen, weiss mét., 184 PS, Schaltgetriebe, 5 Türen, Benzin CHF 27 900.–

Über 30 Marken unter einem Dach Die Ueberland-Garage wurde 1960 von den Gebr. H. + A. Meyer in Selzach eröffnet. Martin Meyer, seine Frau Helen und Sohn Markus sind die Hauptstützen im Familienbetrieb mit total sechs Mitarbeitenden. Auch sonst wird im Familienbetrieb Wert auf Tradition gelegt. Das Wichtigste ist und bleibt die Kundenbetreuung. Seit 1971 war die Ueberland-Garage Toyota-Partner, seit sieben Jahren bietet Martin Meyer und sein Team Service und Verkauf von über dreissig Marken unter einem Dach an. «Wir sind wie 160 andere Garagisten in der Schweiz Mehrmarken-Vertriebspartner geworden und haben diesen Schritt zum Autodirektverkauf nie bereut.» «Durch unsere Hauszeitung oder via Internet sind die meisten Kaufinteressenten bereits vorinformiert. Zusammen mit den Kunden finden wir dann bestimmt eine gute Lösung, egal welche Marke er sich wünscht.» Martin Meyer ist vom neuen System überzeugt: «Für eine Garage unserer Grösse wären die Investitionen in eine Einmarkenvertretung kaum zu verkraften gewesen. So können wir den Kunden Preisvorteile besser weitergeben.» Eingerichtet für den Service an verschiedensten Fahrzeugen ist auch die Werkstatt der Ueberland-Garage. «Wir sind bereits Automechaniker in der dritten Generation und von unserem Metier begeistert», sagt Junior Markus Meyer, der im Jahr 2003 in den Betrieb eingetreten ist. «Deshalb bilden wir uns und unsere Lehrlinge auch ständig weiter. So können wir auch fast jedes Fahrzeug fachgerecht reparieren.»

VOLVO C30 1.6 Occasion, 3. 2009, 40 900 km, Limousine, rot, 101 PS, Schaltgetriebe, 3 Türen, Benzin CHF 14 900.–

Herzlich willkommen bei der Garage Arni GmbH VOLVO C70 T5 Inscription Occasion, 3. 2012, 12 000 km, Cabriolet, schwarz, 230 PS, Automat, 2 Türen, Benzin CHF 45 900.–

AMAG RETAIL Grenchen Leuzigenstr. 2, 2540 Grenchen Tel. 032 654 82 82 info.grenchen@amag.ch www.grenchen.amag.ch

Bielstrasse 85–89 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

Garage Arni GmbH Familienbetrieb seit 1963 Bielstrasse 34, 2543 Lengnau Tel./Fax 032 652 51 06

VOLVO S40 T5 Summum Occasion, 4. 2005, 66 000 km, Limousine, silber, 220 PS, Automat, 4 Türen, Benzin CHF 16 900.–

Jura Garage Peter VOLVO V40 D3 R Design Heico

VW Touran Team 1.6 TDi DSG Inv.-Setzung 8. 2012, 15 500 km, 105 PS Fr. 29 900.–

BMW 120i Limousine Inv.-Setzung 4. 2008, 46 500 km Neupreis Fr. 46 050.– Preis Fr. 17 400.–

Jurastrasse 15, 3294 Büren an der Aare Tel. 032 351 11 28, Fax 032 351 46 23 juragaragepeter@bluewin.ch

VW Touran 1.4TSI Trend DSG Inv.-Setzung 5. 2009, 68 600 km, 140 PS Fr. 19 900.–

MINI Mini Cooper S Kleinwagen Inv.-Setzung 9. 2010, 51 300 km Neupreis Fr. 37 490.– Preis Fr. 22 800.–

FORD C-Max 1.6 SCTi Titanium Inv.-Setzung 10. 2011, 30 km, 150 PS, Vorführmodell, silber mét. Fr. 28 850.–

FORD C-Max 1.6 VCT Carving Inv.-Setzung 6. 2006, 79 400 km, 115 PS, blau Fr. 7850.–

VOLVO V50 1.6 Kinetic

VW Caddy 1,6 TDi Comfort 6 Gang, 102 PS, Inv.-Setzung 1. 2012 19 500 km Fr. 24 800.–

BMW 320d ×Drive Touring m4you Kombi, Inv.-Setzung 10. 2008, 53 300 km Neupreis Fr. 73 600.– Preis Fr. 31 600.–

FORD Fiesta 1.6 16V Titanium Neuwagen, 35 km, 120 PS, Schaltgetriebe schwarz Fr. 24 490.–

FORD Focus 2.0 TDCi Carving Kombi Inv.-Setzung 12. 2007, 104 530 km, 136 PS silber Fr. 11 750.–

VOLVO V50 T5 Momentum

VW T5 Family 4Motion TDi 140 PS, 7 Plätzer, Inv.-Setzung 11. 2012, 9000 km Fr. 52 900.–

BMW X5 ×Drive 48i Geländewagen Inv.-Setzung 2. 2009, 57 800 km Neupreis Fr. 130 500.– Preis Fr. 49 800.–

FORD Mondeo 2.0i Titanium Kombi Inv.-Setzung 8. 2008, 95 000 km, 145 PS silber mét. Fr. 16 480.–

FORD Kuga 2.5T Titanium 4WD Inv.-Setzung 4. 2009, 66 738 km, 200 PS silber mét. Fr. 24 850.–

VOLVO XC60 D5 AWD R Design

IRUGFK

Neu, 6 000 km, Limousine, blau, 195 PS, Schaltgetriebe, 5 Türen, Diesel CHF 49 999.–

Occasion, 7. 2011, 17 500 km, Kombi, weiss, 101 PS, Schaltgetriebe, 5 Türen, Benzin CHF 21 900.–

Occasion, 11. 2007, 93 000 km, Kombi, schwarz, 220 PS, Automat, 5 Türen, Benzin CHF 18 900.–

Vorführmodell, 4. 2013, 6 000 km, SUV/ Geländewagen, schwarz, 215 PS, Automat, 5 Türen, Diesel CHF 62 900.–


Grenchen

Nr. 21 | Donnerstag, 23. Mai 2013

5

Hüter der tausend Meisterwerke GRENCHEN Der 93-jährige Toni Brechbühl hat sein Leben ganz der Kunst verschrieben. Er war Mitbegründer des Kunsthauses und der internationalen Triennale für Originaldruckgrafik, er hatte eine Galerie in Paris und in Grenchen. Und heute verwaltet er im Künstlerarchiv Tausende von Kunstwerken.

Seit seiner Jugend hat sich Grenchen stark gewandelt und Toni Brechbühl weiss es sehr zu schätzen, dass gerade auch in den letzten Jahren viel

in die Kultur und den Sport investiert worden ist. «Grenchen hat heute ein ganz tolles kulturelles Angebot», ist er überzeugt. Und er hat nicht unwesentlich dazu beigetragen: Er war Mitbegründer des Kunsthauses, des Künstlerarchivs und der Triennale für Originaldruckgrafik. Ausserdem führte er eine Galerie in Paris und eine in Grenchen, die sich zu einem beliebten Treffpunkt nicht nur für Künstler entwickelt hatte. «Mit meiner Galerie war ich damals der Erste, der in Grenchen so etwas machte», erinnert sich Brechbühl, «und mit Austausch-Ausstellungen in Paris und Grenchen wollte ich damals junge Talente fördern.» Zum Schluss des Gesprächs verweist Toni Brechbühl noch auf ein Schmankerl in Sachen Kunst in Grenchen: «Den coffre ouvert im Sommer auf dem Marktplatz müssen Sie sich unbedingt anschauen, das ist immer lustig und interessant.» Die Idee dabei ist simpel: Die Künstler fahren mit dem Auto auf den Marktplatz und zeigen und verkaufen ihre Kunst direkt aus dem Kofferraum. Solchen Anlässen wie zum Beispiel auch der Kunstsupermarkt in Solothurn kann Toni Brechbühl viel abgewinnen: «Es ist nicht gut, wenn man Kunst nur stapelt und archiviert, man muss damit auch ‹schaffen›, Ausstellungen organisieren und die Werke einem möglichst breiten Publikum zeigen.» Schliesslich habe Kunst auch eine erzieherische Komponente, und man müsse der Jugend zeigen, was es früher gab, damit Heutiges möglich wurde. «Dabei scheint mir aber wichtig, dass die Jungen viel lesen und in die Tiefe gehen und nicht nur an einer Oberfläche verbleiben.»

Klaus Fischer

Josef Maushart

Erwin Fischer

Alex Näf

STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

V

on aussen deutet am Gebäude an der Wiesenstrasse 23 nichts darauf hin, dass sich darin wahre Berge von Kunst befinden. Nur ein Klingelknopf ist unscheinbar mit «Künstlerarchiv» angeschrieben. Im ersten Stock, wo einst eine Fabrikkantine eingerichtet war, wartet Toni Brechbühl. Er ist hier fast täglich anzutreffen und widmet sich der Archivierung von Kunstwerken aller Art, von Druckgrafiken über Aquarelle und Gemälde bis hin zu Fotografien und Skulpturen. Im Gespräch merkt man Toni Brechbühl nicht an, dass er demnächst seinen 94. Geburtstag feiern kann. Er hört aufmerksam zu und erzählt lebendig aus seinem reichen Leben als Kunstfreund. Immer wieder stehen wir auf, wandeln zwischen Regalen, Gestellen und Vitrinen umher, öffnen eine Schachtel oder Mappe und schauen uns die Werke an, über die vorhin geredet wurde. Das Künstlerarchiv ist gut organisiert, über 10'000 Werke von etwa 1'000 Kunstschaffenden werden hier verwaltet, doch noch längst ist nicht alles katalogisiert und erfasst, und es kommen jährlich neue Werke hinzu.

Ein Hort der Kunst: Toni Brechbühl verwaltet im Künstlerarchiv neben der bedeutenden Druckgrafiksammlung auch andere Kunstwerke, wie zum Beispiel Max Brunners Gemälde «Enthusiasmus» aus dem Zweiten Weltkrieg. «Man darf nicht liegen bleiben» Ein Ende der Arbeit im Künstlerarchiv ist also nie in Sicht. Ist das nicht ein bisschen frustrierend? «Nein, ich bin sehr gern hier», erklärt Toni Brechbühl und verrät das Geheimnis für seine Motivation und vielleicht auch für sein langes Leben: «Ich kann mich immer noch für Kunst begeistern und bin meinem Arbeitsrhythmus treu geblieben. Man darf am Morgen einfach nicht liegen bleiben.» Den Schwerpunkt der Sammlung im Künstlerarchiv bilden die Druck-

grafiken. «Wir haben uns seinerzeit für den Aufbau einer DruckgrafikSammlung entschieden, weil die Grafiken erschwinglich waren», lacht Toni Brechbühl, «und rückblickend muss ich sagen, dass wir gut eingekauft haben.» Das Archiv beinhaltet viele Werke von Grenchner Künstlerinnen und Künstlern, mit der Gründung der Triennale wurde die Sammlung aber auch internationaler. Die Werke stammen aus Ankäufen, Schenkungen oder aus dem Nachlass von verstorbenen Künstlern. Und

welches sind Toni Brechbühls Favoriten? «Die habe ich nicht. Mir ist es aber am liebsten, wenn der Künstler mit seinem Werk eine persönliche Aussage macht und nicht einfach produziert, was den Leuten gefällt. Die Hauptsache ist, dass die Kunst echt, authentisch und ehrlich wirkt.»

Erzieherische Komponente

«Gymi5 - Klassezämekunft» GRENCHEN Am Freitag, 31. Mai und am Samstag, 1. Juni gastieren René Rindlisbacher und Sven Furrer mit ihrem aktuellen Programm «Gymi5 - Klassezämekunft» im Parktheater in Grenchen.

Startschuss für mia Am Samstag 25. Mai eröffnet die 25 Mittelländer Ausstellung mia in und um das Grenchner Velodrome ihre Türen. Ab 10.15 beginnen die Eröffnungsfeierlichkeiten mit musikalischer Unterhaltung von «Light Food». Die Ausstellung dauert bis zum daraufkommenden Sonntag, 2. Juni und bietet nebst einer Vielzahl von Ausstellern ein interessantes Rahmenprogramm, eine Sonderschau zum Thema Biodivercity, einen Rummelplatz und ein vielfältiges kulinarisches Angebot.

Information der Polizei Stadt Grenchen Die möglichst reibungslose Bewältigung des motorisierten Individualverkehrs stellt für die Mitarbeitenden der Stadtpolizei immer wieder eine spezielle Herausforderung dar. Verschiedene Verkehrsmassnahmen sollen dazu beitragen, dass der Besuch der Messe zum unbeschwerten Erlebnis wird: Motorisierte Messebesucherinnen und -besucher werden gebeten, den Wegweisern «P-MIA» zu folgen, Signalisationen und Umleitungen zu beachten und die Weisungen der Polizeiorgane zu befolgen. Die Polizei Stadt Grenchen dankt den Bewohnerinnen und Bewohnern des Südquartiers und den Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern für das Verständnis und die Befolgung der polizeilichen Anordnungen. mgt

Nach ihrem Bühnenerstling «2proMüll» kramen René Rindlisbacher und Sven Furrer mit ihrem aktuellen Programm «Gymi5 - Klassezämekunft» im seelischen Trümmerfeld ihrer schulischen Vergangenheit. Beim Treffen der Ehemaligen aus der fünften Gymnasiumsklasse lassen sie die guten alten Zeiten hochleben. Allerdings geht das nicht, ohne die bei solchen Anlässen wohlbekannten Peinlichkeiten ab. Denn wie das Leben so spielt, haben es nicht alle Maturanden im späteren Leben zu grossem Ruhm und Ehre gebracht. Deshalb ist für reichlich Zündstoff gesorgt, wenn die im Leben gereiften Figuren wie der Liebling aller Lehrer, der verkappte Streber und der ewige Klassenloser aufeinandertreffen. Auch erotisches Nachknistern ist zuweilen hörbar. Etwa wenn der Auswanderer seinem Jugendschwarm Liebesgrüsse aus Übersee sendet. Oder wenn dem ambitionierten Karrieristen beim Anblick des ehemaligen Schulschatzes

die Schmetterlinge wieder hoch flattern. Natürlich geht es beim Klassentreffen auch nicht ohne den Zickenkrieg der Klassenschönsten, so dass Frauenthemen eine völlig neue Bedeutung erhalten. Ein Glück, dass wenigstens der leicht verwirrte Klassenlehrer versucht, im munteren Reigen der spätpubertären Befindlichkeiten die Übersicht zu behalten.

Gastspiel beim Circus Knie Nach ihrem erfolgreichen Gastspiel 2011 im Circus Knie ziehen René Rindlisbacher und Sven Furrer in «Gymi5» wiederum alle Register ihrer Spielpalette zwischen Stand Up Comedy, parodistischen Bühnenfiguren und zuweilen schräger Satire. Mit ihrem neuen Programm treten die beiden nun am Freitag, 31. Mai und am Samstag 1. Juni im Parktheater Grenchen auf. Die Show beginnt jeweils um 20 Uhr.

Tickets bestellen, Tickets gewinnen Karten sind erhältlich unter www.starticket.ch, bei der Post, SBB und an allen Starticket Vorverkaufsstellen. Mit etwas Glück sind Sie gratis dabei: Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost am Freitag, 24. Mai um 11 Uhr 5 x 2 Tickets. Rufen Sie uns an: Telefon 032 652 66 65 mgt

René Rindlisbacher und Sven Furrer kommen ins Parktheater Grenchen. (Bild: zVg.)

IBLive 2013 eröffnet Seit gestern Mittwoch können Oberstufenschüler, Eltern und auch alle anderen Interessierten in sieben Unternehmen (mit total 2100 Mitarbeitenden und 200 Lehrstellenplätzen) in der Region Solothurn im Rahmen der IBLive Berufe im Massstab 1:1 sehen, bestaunen und auch anfassen. Die IBLive Solothurn ist eine Premiere, aber eine von Grenchen adaptierte und weiter entwickelte Form einer erfolgreichen Berufsmesse. Die IBLive findet künftig alternierend in den beiden Nachbarstädten statt - 2014 wieder in Grenchen. An der offiziellen Eröffnung sprachen unter anderem ein Vertreter des Bundes, Erwin Fischer, Industrie- und Handelsverbandspräsident von Grenchen (IHVG), Josef Maushart, Präsident des Industrieverbands Solothurn und Umgebung (INVESO) sowie Alex Näf, Vizepräsident des INVESO und CEO der Carrosserie Hess AG in Bellach.

Grenchen stand in der rund anderthalbstündigen und gut besuchten Eröffnung mehrmals im Zentrum der Referate. Regierungsrat Klaus Fischer: «Mit der IBLive wird der Beweis erbracht, dass das Verhältnis der Solothurner und Grenchner in Tat und Wahrheit wesentlich entspannter und konstruktiver ist, als es jeweils an der Fasnacht dargestellt wird.» Alex Naef, CEO der Carrosserie Hess AG verriet der Gästeschar ausserdem, dass er ein gebürtiger Grenchner ist. INVESOPräsident Josef Maushart hatte sich schon an der Erstpräsentation positiv zu Grenchen geäussert. Im Grenchner Stadt-Anzeiger verriet er Mitte März: «Grenchen zeigt ein viel stärkeres Bewusstsein für seine industrielle Geschichte, als dies Solothurn tut.» Die IBLive Solothurn 2013 läuft noch bis Samstag, 25. Mai 2013. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Weitere Informationen finden Sie auf www.iblive-solothurn.ch. jwg


6

Büren / Seeland

Donnerstag, 23. Mai 2013 | Nr. 21

Postschliessung trotz Widerstand ARCH Die Poststelle in Arch soll geschlossen und im nahe gelegenen Volg eine Postagentur eingerichtet werden. Eine kleine Umfrage vor Ort hat gezeigt, dass dieses Vorhaben bei der Bevölkerung nur auf wenig Verständnis stösst. STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

M

it einem zweiseitigen Flugblatt hat die Schweizerische Post die Bevölkerung von Arch kürzlich darüber informiert, dass die Poststelle im Dorf geschlossen und dafür in der nahe gelegenen Volg-Filiale eine Postagentur eingerichtet werden soll. Bereits vor einem Jahr hatte die Post den Dialog mit den Gemeindevertretern gesucht, um die Alternativen zur Poststelle zu diskutieren (Postagentur oder Hausservice). Die Gespräche seien «in einer angenehmen und konstruktiven Atmosphäre» verlaufen, wie im Flugblatt zu lesen ist. Doch der Gemeinderat betonte die Wichtigkeit der Poststelle fürs Dorf und befürchtet einen Verlust der Dienstleistungsqualität. Seine Forderung war klar: Alles soll so bleiben, wie es ist. Wie nicht anders zu erwarten war, sieht das die Post anders und führt einige Zahlen ins Feld: Im vergangenen Jahr wurden in der Poststelle von Arch pro Tag durchschnittlich 103 Einzahlungen getätigt, 113 Briefe (davon 32 von Privatkunden) und 27 Pakete (acht von Privaten) aufgegeben sowie 16 eingeschriebene Sendungen abgeholt. «In Anbetracht der relativ langen Öffnungszeiten (sechseinviertel Stunden an Werktagen und zwei Stunden am Samstag)

Der Volg-Laden in Arch wird künftig auch eine Postagentur beherbergen. stufen wir die Nutzung des Postschalters als unbefriedigend ein», schreibt die Post, weshalb für sie nur eine Agentur-Lösung in Frage kommt.

Ein mulmiges Gefühl Die längeren Öffnungszeiten im Volg (täglich von sechs bis 20 Uhr,

samstags bis 17 Uhr) seien für die Postkunden zwar ein Vorteil, gerade für Werktätige, gaben in einer kleinen Umfrage vor Ort einige Personen an. Die Leute gaben bereitwillig Auskunft, was sie von der Postschliessung halten, nämlich nicht viel. Es zeigte sich aber niemand bereit, seine Meinung

mit Namen und Foto für den Stadtanzeiger kundzutun. Aber egal, ob jung oder alt: Alle Befragten sprachen sich gegen die Agentur-Lösung aus und möchten die Post am liebsten behalten. Ein älteres Ehepaar etwa findet es einen Blödsinn, wenn man seine Pakete, die nicht direkt zugestellt werden konnten, künftig in Büren abholen müsse. Es zweifelt auch daran, ob die Sicherheit und der Datenschutz in einer Agentur in einem Einkaufsladen gewährleistet werden könne, wenn man zum Beispiel Zahlungsaufträge per Post abwickelt: «Bereits heute haben wir ein mulmiges Gefühl, wenn wir die Zahlungsaufträge im entsprechenden Kasten bei der Post einwerfen, denn es bräuchte nicht viel, um den Kasten aufzubrechen, und dann hätten Unbefugte Zugang zu all unseren Kontodaten.» Auch eine jüngere Frau, die die Postangelegenheiten ihrer gebrechlichen Tante erledigt, oder sie wann immer möglich begleitet, findet es nicht gut, wenn man in manchen Fällen künftig auf die Post in Büren muss: «Wenn ich im Stedtli keinen Parkplatz finde, kann ich meiner Tante keine langen Gehwege zumuten und sie müsste im Wagen bleiben.» Für die Post jedoch wird sich die Agentur im Volg lohnen, denn etwa die Hälfte der Befragten Volg-Kunden stammte gar nicht aus Büren, sondern war entweder auf der Durchfahrt oder kam vom nahen Bucheggberg, wo es kaum noch Poststellen oder Einkaufsmöglichkeiten gibt. Und so wird sich Arch bald in die Gemeinschaft mit etwa 500 anderen Gemeinden in der Schweiz einfügen, wo die Post mit Partnern bereits eine Agentur eingerichtet hat.

NEWS

LENGNAU

Voltige-Turnier Am Wochenende vom 1. und 2. Juni findet in der Reitschule Diana in Lengau ein nationaler Voltige-Wettkampf statt. Jeweils von 8.15 Uhr (Samstag) bzw. 8 Uhr (Sonntag) bis ca. 17 Uhr.

GRENCHEN

Tag der offenen Türe Die AMAG RETAIL Grenchen lädt am Samstag 25. Mai von 10 bis 16 Uhr an die Leuzigenstrasse 2 zum Tag der offenen Tür ein. Besucherinnen und Besucher profitieren von attraktiven Prämien auf Neufahrzeugen, insbesondere für Erdgasfahrzeuge. Für Speis und Trank ist gesorgt. Weitere Infos auf www.grenchen.amag.ch

GRENCHEN

Max Brunner Das Künstler-Archiv Grenchen ist bis zum 23. Juni mit «Erinnerungen an Max Brunner» zu Gast im Kultur-Historischen Museum Grenchen. Es ist ein kleiner eindrücklicher Einblick in ein grosses Werk des vielseitigen Solothurner Kunstmalers. Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa und So 14 bis 17 Uhr.


7

Menschen

Nr. 21 | Donnerstag, 23. Mai 2013 Im Streiflicht: Familienverein Bettlach

Spielgruppe lockt Gross und Klein

D

er Familienverein Bettlach hatte zum Tag der offenen Tür in den ehemaligen Kindergarten Stellihof Ost eingeladen. Hier sind seit Jahren die Spielgruppen für Kinder ab 3 Jahren sowie die Krabbelgruppe für Kleinkinder bis 3 Jahre untergebracht. Der helle hohe Raum mit viel Holz und Glas ist ein wahres Kinderparadies mit viel Platz zum Basteln oder Singen in der Gruppe, einer Krämer- und einer Bilderbuchecke sowie einem Haufen Spielzeug für Jungs und Mädchen. Mittwochs bietet der Verein auch eine Waldspielgruppe für Kinder ab 3 Jahren an.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Der Vorstand des Familienvereins (v.l.): Janine Binggeli (Beisitz), Andrea Bruder (Aktuarin), Sabine Kronawetter (Beisitz), Andrea Stricker (Präsidentin) und Rebecca Walker (Kassierin).

Die Spielgruppenleiterinnen des Familienvereins Bettlach (v.l.): Gabi Bleuer, Sangeetha Fabbro, Katja Reinhard und Martina Daumüller.

Chantal Palazzo brachte Alessia neu in die Spielgruppe, während Valentina (vorne) dem Spielgruppenalter bereits entwachsen ist.

Kennen sich in der Spielgruppe bereits aus: Lena und Andrin Hostettler aus Grenchen mit ihrem Vater Thomas.

Primoz Grasic mit Töchterchen Milene Kummer, die neu in die Spielgruppe kommt.

Spielerisch die Welt entdecken: Kinder bei der «Arbeit» in der Spielgruppe des Familienvereins Bettlach.

Sind ebenfalls neu in der Spielgruppe: Die Zwillinge Neomi und Noelia Wüthrich mit Mutter Antonella.

Geheimagent für einen Nachmittag GRENCHEN Mit der Pfadi zum Geheimagenten: Rund 35 Kinder wurden am Samstag, 27. April 2013 zu waschechten Geheimagenten , die die Mafia infiltrierten und ihre Machenschaften aufdeckten!

● ●

WETTBEWERBSAUSLOSUNG

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Spannender Pfadi-Schnuppertag: Sie alle waren für einen Tag Geheimagenten auf der Jagd nach der Mafia. (Bild: zVg.)

Während der Jubiläumsausstellung anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums der Pfadi Johanniter Grenchen gab es im Kultur-Historischen Museum Grenchen so einiges zu erlernen und erleben. Der Gastauftritt über die Geschichte der Grenchner Pfadi zog zahlreiche Interessierte an und war mit über 790 Besuchern ein voller Erfolg! Während der Ausstellung fanden zahlreiche Anlässe und Führungen statt und ein spannendes Quiz über die Ausstellung und die Pfadi im Allgemeinen rundeten das ganze ab. Unter allen Quiz-Teilnehmern werden nun drei Gewinner ausgelost und am Freitag, 24. Mai 2013, um 12.00 Uhr auf www.pfadi-grenchen.ch bekannt gegeben.

M

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

aufzudecken, Gold zu schürfen, einen Schmuggelparkour zu absolvieren und im Casino zu spielen. Doch auch als Geheimagent läuft nicht immer alles nach Plan: Just in dem Moment, als genug Beweise zusammengetragen werden konnten, flog der eingangs erwähnte Spion auf und wurde von der Mafia entführt. Kurze Zeit später wurden die Geheimagenten telefonisch informiert, dass ihr Mitagent nur gegen Übergabe der Beweise freigelassen werde. Übergabeort: Römerbrunnen. Dort angekommen konnte der Austausch stattfinden. Kaum war der Spion frei-

gelassen, konnten die frischgebackenen Geheimagenten die Mafia-Mitglieder umzingeln und gefangen nehmen. Mit den gesammelten Beweisen dürfte es nun ein Leichtes sein, den Mafiaboss und seine Anhänger zu überführen und ein für alle Mal hinter Gitter zu bringen.

«Jeden Tag eine gute Tat» Dieser Leitsatz der Pfadi wurde auch am Schnuppernachmittag wahrgenommen: Jeder hat eine gute Tat vollbracht und geholfen die Mafia dingfest gemacht. Solch spannende Abenteuer sind in der Pfadi keine Sel-

tenheit: Jeden Samstagnachmittag, sowie unter anderem in Pfingst-, Sommer- und Herbstlagern, findet ein altersgerechtes, spannendes und lernreiches Programm für Kinder und Jugendliche statt. Sei dies bei den Wölfen (7-11 Jahre) oder den Pfadern (11-15 Jahre), als Pio (15-18 Jahre) oder Rover (18+ Jahre). Nach dem Motto «junge leiten junge» übernehmen die Jugendlichen in der Pfadistufe bereits früh Verantwortung für eine kleine Gruppe, erlangen Kenntnisse in Pfaditechnik und Sozialkompetenz, welche auch im Privaten, in der Schule oder bei der Stellen-

● ●

an nehme eine spannende Geschichte und eine Horde abenteuerlustiger Kinder - die perfekte Mischung für einen spannenden und unverbindlichen Schnuppernachmittag in der Pfadi dem Grenchner Pfaditag, welcher in diesem Jahr unter dem Motto «Top Secret» stand. Gleich nach der Besammlung beim Schulhaus Eichholz in Grenchen, tauchten die teilnehmenden Kinder ab 6 Jahren in die Welt der Geheimagenten ein: Ein Spion hatte die Mafia infiltriert, ihm fehlten jedoch noch konkrete Beweise, um den Mafiaboss zu überführen. Dazu benötigte er die Hilfe der anwesenden Kinder und Jugendlichen. Um ein waschechter Geheimagent zu werden, gab es einen kurzen Eintrittstest, sowie einen Ausweis mit eigenem Fingerabdruck. Um möglichst viele Beweise sammeln und die Mafia so überführen zu können, begaben sich die in Gruppen aufgeteilten Geheimagenten an die verschiedenen Standorte der Mafia, um Abfall zu rezyklieren, Kinderarbeit

suche eine wichtige Rolle spielen. Die Aktivitäten finden oft draussen in freier Natur statt und sollen dem heutigen, durch Fernsehen und Computer geprägten Umfeld der Kinder und Jugendlichen einen Ausgleich bieten! Mitmachen darf jeder und zu jeder Zeit ohne vorherige Anmeldung oder Verpflichtungen. Weitere Infos gibt es über www.pfadi-grenchen.ch oder Infotelefon 032 511 31 66. Freundschaften, welche in der Pfadi entstehen, halten oft ein Leben lang: Einmal Pfadi, immer Pfadi. mgt


8

Immobilien

Donnerstag, 23. Mai 2013 | Nr. 21

VERMIETEN

Grenchen An der Archstrasse 26 vermieten wir per 1. Juni 2013 eine

2-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 640.– und NK Fr. 150.–

Zu vermieten in Selzach

4½-Zimmer-Wohnung

per 1. August 2013 eine

inkl. NK und Einstellhalle Fr. 1690.–. Ab 1. Juni 2013. Telefon 079 340 73 54

3½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 850.– und NK Fr. 200.– Telefon 078 871 81 82

Selzach. Zu vermieten am Forstweg 33 per 1. Juni 2013

3-Zimmer-Dachwohnung in 2-Familien-Haus an ruhiger und sonniger Lage, mit West- und Ost-Balkon, Cheminée, Küche mit Glaskeramikherd und Geschirrspüler, Bad/WC, WM und Wäschetrockner, Gartenanteil. Miete Fr. 1000.– + NK, 1 Parkplatz Fr. 80.–. Tel. 032 641 18 88

LENGNAU Im Kleinfeld, an ruhiger und sonniger Lage, per 1. Juni 2013 oder nach Übereinkunft

2-Zi.-Wohnung im 2. OG

VERKAUFEN

Laminatböden, Balkon. Miete Fr. 620.– plus Nebenkosten. Eine Garage kann dazugemietet werden. TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16 www.treuhand-gerber.ch

Zu vermieten per 1. Juli 2013 sonnige

3-Zimmer-Wohnung (1. Stock) am Promenadenweg 7 in Grenchen – Parkett in allen Zimmern – Geschirrspüler – Glaskeramikherd – helle, sonnige Wohnung Mietzins Fr. 1100.–. Tel. 032 652 07 35, Natel 079 359 65 34

Bettlach, Drosselweg

4½-Zi.-Whg., 1000.– / 170.– NK EG, hell, ruhig, Laminat, grosser Balkon Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/bettlach.htm

IT IS-H PRE

Zu vermieten schöne

3½-Zi.-Maisonette-Whg. MZ inkl. NK Fr. 1050.– Telefon 079 423 49 49*

kleiner Einstellraum

2½-Zi.-Dach-Whg., 980.– / 150.– NK

für Zweiräder etc. Mietzins Fr. 55.–. Telefon 032 652 60 46

moderne Küche und modernes Bad, Geschirrspüler, hell, ruhig, Laminat, eigene Waschküche. Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/bettlach_2.htm

In GRENCHEN, Freiestrasse 34 zu vermieten in Zweifamilienhaus

Bettlach, Bischmattstrasse

GRENCHEN

Zu vermieten in Lengnau

866989

renovierte 3-Zi.-Wohnung Grenchen, Bettlachstrasse

Praxis/Büro, 1200.– / 150.– NK 95 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m², drei Nasszellen, gute Lage, Parkplatzmöglichkeiten. Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/grenchen.htm

Miete Fr. 1200.– inkl. NK Inkl. Parkplatz und Mitbenützung von Garten und Grill. Waschen gratis. Geeignet für einzelne Person. Telefon 078 743 91 66


Immobilien

Nr. 21 | Donnerstag, 23. Mai 2013

VERKAUFEN Betreibungsrechtliche Grundstücksteigerung Am 11. Juni 2013, 10.00 Uhr werden im Sitzungszimmer 1, im 1. Stock, beim Betreibungsamt Seeland, Dienststelle Seeland, Stadtplatz 33, 3270 Aarberg, im Grundpfandverwertungsverfahren folgende Grundstücke öffentlich versteigert: Lyss GBBL Nr. 2002-11 89/1000 Miteigentum an der Liegenschaft Nr. 2002 Mit Sonderrecht an der Wohnung im Erdgeschoss links mit Nebenräumen (Gebäude Föhrenweg Nr. 12) Amtlicher Wert: Fr. 229 900.– Betreibungsamtliche Schatzung: Fr. 365 0000.– Lyss GBBL Nr. 2364-15 1/15 Miteigentum an der Liegenschaft Nr. 2364 Mit Sonderrecht am Einstellhallenplatz Nr. 15, Föhrenweg 10a Amtlicher Wert: Fr. 10 860.– Betreibungsamtliche Schatzung: Fr. 30 000.– Wichtige Belange betreffend Lyss können der Homepage www.lyss.ch entnommen werden. Die Liegenschaft liegt an erhöhter Lage in einem reinen Wohngebiet. Die Aussicht, die Besonnung und die Zufahrtsmöglichkeit sind gut. Das Gebäude ist massiv gebaut. Der allgemeine bauliche Zustand ist gut. Das Gebäude weist lediglich eine normale Alterung auf. Baumängel oder gar Bauschäden wurden beim Augenschein keine festgestellt. Die Wohnung ist in einem guten Zustand und könnte ohne grössere Investitionen sofort neu bezogen werden. Im Übrigen wird auf den Schätzungsbericht verwiesen. Besichtigung: Nach telefonischer Anmeldung bis zum 4. Juni 2013, 16.00 Uhr auf Tel. 032 391 23 33, findet die Besichtigung am 5. Juni 2013, 15.00 Uhr statt. Der Zuschlag an der Steigerung erfolgt zum höchsten Angebot, ohne Rücksicht auf die Höhe der betreibungsamtlichen Schätzung. Vor dem Zuschlag ist folgende Anzahlung zu leisten: Zuschlag Wohnung: Fr. 90 000.–, oder Zuschlag Einstellhallenplatz: Fr. 10 000.– oder Zuschlag beider Liegenschaften gemeinsam: Fr. 100 000.–. Diese hat in Barem oder mit einem von einer Schweizer Bank ausgestelltem Check zu erfolgen. Persönliche Checks werden nicht angenommen. Im Weiteren hat der Ersteigerer vor dem Zuschlag eine Bankgarantie oder eine Finanzierungszusage des Kreditgebers über den Steigerungskaufpreis als Sicherheit zu hinterlegen. Für weitere Informationen verweisen wir auf die Steigerungsbedingungen. Es wird ausdrücklich auf das Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland in der revidierten Fassung vom 30. April 1997 sowie die dazugehörende revidierte Verordnung vom 10. September 1997 aufmerksam gemacht. Telefonische Auskünfte erteilt das Betreibungsamt Seeland Dienststelle Seeland, Stadtplatz 33, 3270 Aarberg Tel. 032 391 23 33. Betreibungsamt Seeland Dienststelle Seeland

Zu verkaufen in Grenchen

3-Familien-Haus Teilrenoviert, mit grossem Büro Parkplätze Verhandlungspreis Fr 790 000.– Telefon 079 423 40 30

AZ

Sonnige Wohnung an Toplage

zu verkaufen 4½ Zimmer, 116 m² mit Einstellhallenplatz und Keller, solide Bausubstanz, hell, pflegeleicht an der Kastelsstrasse in Grenchen, Fr. 460 000.–. Weitere Informationen jeweils ab 14 Uhr unter 076 522 80 41.

Stellenmarkt

9


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 23. Mai 2013 | Nr. 21

Foto:ZVG. Schwalbenhotel.

Werden Sie jetzt Pate einer Vogel-Wohnung! Vögel brauchen vielfältige, naturnahe Lebensräume, auch in den von Menschen gestalteten Landschaften. Der Vogel- und Naturschutz Grenchen VNSG setzt sich für dieses Miteinander von Natur und Kultur ein. Seit neuestem stehen in Grenchen nun auch zwei Schwalbenhotels. Diese bieten Wohnmöglichkeiten für eine multikulturelle Gemeinschaft: Mauersegler, Mehlschwalben und Fledermäuse sollen Gäste sein. Diese Arten sind in der Schweiz potenziell gefährdet. In Grenchen wurde ein rückläufiger Bestand festgestellt. Der VNSG bietet mit dem «Hotel-Projekt» den Tieren Nistmöglichkeiten und animiert auch Hausbesitzer dazu, selber etwas für die fleissigen Insektenfresser zu tun.

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

Weitere Informationen: www.vnsg.ch, www.mia-grenchen.ch.

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert. Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

8.30–10.00: Kreatives Tanzen und Bewegen. Schnupperstunde jederzeit möglich. Anmeldung: Irma Oberholzer, 032 661 18 92. Restaurant am Girardplatz (Fitnessraum), Girardstrasse 19.

14.00: Fit/Gym/Turnen. Basistraining. Einstieg jederzeit möglich. Leitung:

Weitere Bewegungsangebote unter www.so.pro-senectute.ch

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

MITTWOCHS

DONNERSTAGS 9.00–10.30: Nordic Walking. Gesundheitstraining. Einstieg jederzeit möglich. Leitung: M. Brüesch, 032 652 62 23. Holzerhütte, Grubenweg.

Christa Brotschi, 032 653 09 18. Turnhalle Nordbahnhof.

MONTAGS

● ●

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Scherben – Knochen – Münzen. Die Römer an der Jurastrasse in Grenchen». Bis 22. September. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung zum Thema Industriegeschichte.

www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr

15.00–21.00: 25. mia. 14.00–20.00: Der Panda kommt zu Besuch (Sonderschau). 18.30–22.00: Cool Cat – Die Ein-Mann-Partyband (mia-Restaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

FREITAG, 31. MAI

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Werke von Tonyl. Bis 15. September. Während den Büroöffnungszeiten

● ● ●

● ●

Interessenten melden sich bei: patenschaft@vnsg.ch.

BEWEGUNGSANGEBOT DER PRO SENECTUTE

Wollen Sie das «Hotel-Projekt» unterstützen? Übernehmen Sie eine Patenschaft! Oder schenken Sie einem Kind eine Patenschaft. Der VNSG sucht Spender, welche mit einer Patenschaft die Realisierung einzelner Nester ermöglichen (Fr. 25.- pro Nest).

Lassen Sie sich vom 25. Mai bis 2. Juni an der mia-Sonderausstellung «BiodiverCity» von Fachleuten beraten, wie Sie bei Ihnen zu Hause die Bedürfnisse der Tiere sinnvoll berücksichtigen können!

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

FREITAG, 24. MAI 8.00–12.00: Wochenmarkt. Marktplatz. 21.30: Konzert von Orlando & Band. Country, Rockabilly und Rock ’n’ Roll. Ihr Sound klingt zum grossen Teil nach dem der 50er-Jahre und die Songs von Johnny Cash, Carl Perkins oder Elvis Presley sind die Basis ihres Repertoires. Daneben spielen sie Eigenkompositionen in Mundart. Musigbar, Bielstrasse 7.

SAMSTAG, 25. MAI 12.00–21.00: 25. mia. Überregionale Gewerbemesse mit Sonderschau, Landwirtschaftshalle, Rummelplatz und vielem mehr. 10.15–12.00: Eröffnungsfeier mit Apéro für alle. Musikalische Umrahmung mit Light Food (mia-Restaurant). 12.00–21.00: Aktionstag «Alkohol: Und? Wo ist das Problem?» (Halle 1). 12.00–21.00: Wohnen im Alter «Gemeinsam gegen die Vereinsamung» (Halle 1). 14.00–17.00: Spielnachmittag mit der 2000-Watt-Region Solothurn (Sonderschau). 15.00–17.00: Öufi-

Ländlers (mia-Restaurant). 17.00–17.30: Märlilesung mit Fränzi Rüegsegger (Sonderschau). 17.30–18.00: Auftritt Tanzstudio Alegria (mia-Restaurant). 18.00–18.15: Jagdhornbläser Bläsercorps Wandfluh (Sonderschau). 21.30–23.30: Blues Night mit Blues Express featuring Jane Bogaert und Stefan Schroff (miaRestaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25. 13.30–16.00: Offene Kapelle. Die Aufsichtspersonen und der aufliegende Kunstführer haben viel Interessantes über dieses historische Kleinod zu erzählen. Für Besichtigungen ausserhalb der Öffnungszeiten: 032 653 10 49. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse.

SONNTAG, 26. MAI 12.00–20.00: 25. mia. 10.30–13.30: Frühstücksbrunch mit Liveband (miaRestaurant). 12.00–21.00: Aktionstag «Alkohol: Und? Wo ist das Problem?» (Halle 1). 12.00–21.00: Wohnen im Alter «Gemeinsam gegen die Vereinsamung» (Halle 1). 14.00–15.00: Kinder-

bastelstunde «Freiberger Pferde basteln» (Sonderschau). 16.30–17.00: Präsentation Freiberger Pferderasse (Sonderschau). 18.30–22.00: Cool Cat – Die Ein-Mann-Partyband (miaRestaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

MITTWOCH, 29. MAI 15.00: «Der römische Gutshof an der Jurastrasse». Führung mit Kulturvermittler Aron Müller. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MONTAG, 27. MAI 15.00–21.00: 25. mia. 15.00–21.00: Korbflechten (Sonderschau). 18.00–21.00: Drechsler-Vorführung (Sonderschau). 18.30–22.00: Cool Cat – Die Ein-Mann-Partyband (miaRestaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

DIENSTAG, 28. MAI 8.00–12.00: Wochenmarkt. Marktplatz.

15.00–21.00: 25. mia. 15.45–16.15: Streetdance Grenchen – Showauftritt (mia-Restaurant). 16.00–18.30: Brettspiel «Stadtnatur» (Sonderschau). 21.30–23.30: mia-Night mit Corner Band (mia-Restaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

8.00–12.00: Wochenmarkt. Marktplatz. 11.30: Suppentag. Hausgemachte Suppe, dazu gibt es Brot und Wienerli und zum Kaffee oder Tee feine Kuchen. Reinerlös für die Aktion «Brot für Alle». Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

DONNERSTAG, 30. MAI

15.00–21.00: 25. mia. Überregionale Gewerbemesse mit Sonderschau, Landwirtschaftshalle, Rummelplatz und vielem mehr. 15.00–18.00: Wildbienenhotel: Kinder & Erwachsene können selber ein Wildbienenhotel bauen (Sonderschau). 21.30–23.30: Country Night mit den Black Hawks (miaRestaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

12.00–21.00: 25. mia. 14.00–20.00: Stationenweg des VCS Verkehrs-Club der Schweiz Sektion Solothurn (Sonderschau). 14.30–17.30: Hubustei Giele (mia-Restaurant). 21.30–23.30: Läärguet – Schweizer Mundartrock (miaRestaurant). www.mia-grenchen.ch Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

20.00: Edelmais mit «Gymi 5 – Klassezämekunft». Beim Anblick von ehemaligen «Schulschätzis» kommen wieder Schmetterlinge auf und alte Geschichten nehmen eine überraschende Wende. www.edelmais.ch Parktheater, Lindenstrasse 41. Vorverkauf: www.starticket.ch

gsa_kw21_2013  

Grenchner Stadt-Anzeiger 21/2013