Page 1

P.P. 2540 Grenchen

Gönnen Sie sich den

17. Mai 2012 | Nr. 20 | 73. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Augenblick!

Centralstrasse 2 2540 Grenchen

Hauptgasse 47 3294 Büren a. d. Aare

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

LENGNAU

In dieser Ausgabe finden Sie die Sonderseiten

www.lengnau.ch

Spielend sudoku gewinnen

City-Garage Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

● ●

> IM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Im Streiflicht: Impressionen der Berufsmesse IB Live.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

ANKAUF VON ALTGOLD/SILBER (Alter Schmuck, Münzen etc.) Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Kunst erleben WOCHENTHEMA Das Kunsthaus Grenchen ist eines von 29 Museen im Kanton Solothurn, das am Internationalen Museumstag vom kommenden Sonntag seine Türen öffnet. Jung und Alt kommen bei Bastelworkshop und Führung voll auf ihre Kosten. MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

D

as Kunsthaus Grenchen präsentiert immer wieder bedeutende Sammlungen von Kunstliebhaberinnen und -liebhabern. Aktuell ist es die Privatsammlung der Berner Galeristin Marlies Kornfeld (72). Unter dem Titel «Dancing towards the Essence» zeigen 114 Kunstwerke zeitgenössische und

moderne Kunst. Am kommenden Sonntag können Interessierte anlässlich des 35. Internationalen Museumstags die Werke besichtigen und studieren. Eva Inversini über Kornfelds Sammlung: «Die Werke stammen sowohl von nationalen als auch internationalen Künstlern. Marlies Kornfeld setzt sich mit Alltagsfragen auseinander und regt zum Nachdenken an.» Die Sammlung passt zum Motto des diesjährigen Museumstags:

«Zeigen was wichtig ist!» Auch Kinder kommen im Kunsthaus voll auf ihre Kosten. Gemeinsam mit einer Kunstvermittlerin gestalten sie (von 14 bis 17 Uhr) einen eigenen Spiegelrahmen und sehen beim Blick in den Spiegel, was ihnen wichtig ist – nämlich sich selbst.

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

Rasentraktor HF 1211 H

HondaQualität zum besten Preis

Mehr über den Internationalen Museumstag in dieser Ausgabe.

R. Grogg AG 2553 Safnern · Hauptstrasse 105 Tel. 032 356 03 56 · Fax 032 355 25 48 www.grogg-ag.ch · info@grogg-ag.ch

Daniela von Büren, Mitarbeitende des Kunsthaus Grenchen (r.), an der Vernissage von Marlies Kornfelds Sammlung (mit den Gästen Nadja Stettler und Bernhard Bischoff aus Bern). Sie freut sich auf den Internationalen Museumstag.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 17. Mai 2012 | Nr. 20

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 Mail: abo@azmedien.ch Redaktion: Joseph Weibel, Redaktionsleiter und Martina Niggli, 032 652 66 65, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: www.grenchnerstadtanzeiger.ch mm sw CHF -.77 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 22 120 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner CEO: Christoph Bauer www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG,AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Basellandschaftliche Zeitung AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Solothurner Zeitung AG, Radio 32 AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 20 | Donnerstag, 17. Mai 2012

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller:

Asia Wing, Centralstrasse 45 2540 Grenchen Bauvorhaben: Aussenwirtschaft Bauplatz: Centralstrasse 45 / GB-Nr. 2463 Planverfasser: Nguyen Patrick, Bachstrasse 4B 2544 Bettlach Einsprachefrist: 1. 6. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Heiri-Schatt Theo + Bertha Ziegelmattstrasse 52, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Ausbau Dachgeschoss und Fassadenisolation Bauplatz: Ziegelmattstrasse 52 / GB-Nr. 1642 Planverfasser: Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 1. 6. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Katja Valanzano + Simone Palermo Allerheiligenstrasse 102, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Gartencheminée und Projektänderung Autounterstand Bauplatz: Ilgenstrasse 20 / GB-Nr. 9461 Planverfasser: Non solo Casa GmbH Solothurnstrasse 44, 2543 Lengnau Einsprachefrist: 1. 6. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Baumgartner-Käser Regula und David Sonnenrainstrasse 30, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Schwimmteich + Gartenhaus Bauplatz: Sonnenrainstrasse 30A / GB-Nr. 8917 Planverfasser: Bigolin + Crivelli Architekten AG, Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 1. 6. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Vogelsang Christoph Schöneggstrasse 70, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Wärmepumpe im Freien + Solaranlage Bauplatz: Schöneggstrasse 70 / GB-Nr. 6155 Planverfasser: Bieri Haustechnik AG, Austrasse 3 2540 Grenchen Einsprachefrist: 1. 6. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 18. Mai 2012

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 20. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst findet für die ganze Gemeinde in Bettlach statt. Markuskirche Bettlach Sonntag, 20. Mai 2012 10.00 Uhr Gottesdienst. Pfarrer Donald Hasler. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 19. Mai 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 20. Mai 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. 19.30 Uhr Adoray. Lobpreis für junge Christen in der Taufkapelle. Dienstag, 22. Mai 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 23. Mai 19.00 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 24. Mai 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Maiandacht Kolping-Familie in der Kapelle Staad. Freitag, 25. Mai 8.00 Uhr Eucharistiefeier fällt wegen Schülerbeichte aus. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 20. Mai 9.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pfr. Dr. Klaus Wloemer EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen grenchen@emk-schweiz.ch 032 351 35 92 Sonntag, 20. Mai 2012 10.00 Uhr Gottesdienst GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 20. Mai 9.30 Uhr Gottesdienst Dienstag, 22. Mai 20.00 Uhr Gottesdienst

Baudirektion Grenchen

Samstag, 20. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

AZ

Kleines Inserat, grosse Wirkung. Zu verkaufen

Renault Clio 1,4 mit Garantie! 144 000 km, Jg. 2000, sehr gepflegt, grau met., T.5, MFK, Preis Fr. 4850.–. Tel. 079 635 46 56 und 032 682 85 85

3


4

Diverses

Donnerstag, 17. Mai 2012 | Nr. 20

alt & jung

Expertenmeinungen

ACHTUNG! SAMMLER SUCHT Pelze, z. B. Nerz, Zobel, Persianer usw. sowie Orientteppiche und Luxusuhren.

Vorgestern habe ich in der Zeitung gelesen, dass der Euro untergeht, wenn Griechenland ausscheidet», sagte mein Kollege Kurt. «Gestern habe ich aus der Zeitung erfahren, dass ein Währungsexperte der Meinung ist, dass es für die Eurozone besser wäre, wenn Griechenland aus dem Euro aussteigen und wieder den Drachmen einführen würde». «Und heute», mein Kollege Kurt schnaufte hörbar, «lese ich in der gleichen Zeitung, dass ein anderer Experte der Meinung sei, Griechenland müsse unbedingt in der Eurozone verbleiben, weil sonst die ganze Währungsunion gefährdet sei. Was stimmt nun?» Da Kurt weiss, dass ich alles andere als ein Währungsexperte bin und als mein ehemaliger Schulkamerad weiss er auch, dass ich mit der Mathematik auf Kriegsfuss stehe, erwartete er von mir wohl keine Expertenmeinung. Doch eine Antwort wollte er. «Weisst du, mit den Experten ist es wie mit Horoskopen: Wenn man zweimal genau das Gegenteil sagt, hat man einmal immer Recht.» – «Aber wer hat denn recht?», fragte Kurt weiter. «Ich hab dir doch gesagt, es ist wie bei den Horoskopen – erst die Zukunft zeigt, wer wirklich Recht hat.» Kurt wollte schon etwas sagen, da schnitt ich ihm das Wort ab. «Und übrigens steht in meinem Horoskop, dass ich mich nicht auf Diskussionen zu Themen einlassen soll, von denen ich nichts verstehe, und dass ich heute noch interessante Leute kennen lernen werde. Also iss endlich deine Fischknusperli, damit wir den mia-Rundgang fortsetzen können...»

Tel. 077 470 34 91

Paul-Georg Meister

Ganzheitliche astrologische Beratung Erkennen Sie in dieser Beratung Ihre eigenen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Potenziale. Lösen Sie unbewusst Blockaden auf. Was für Lebensaufgaben kommen auf Sie zu? Welche persönliche Entwicklung sollten Sie vornehmen? Nutzen Sie die Zeitqualität Ihres Horoskopes und erwirken Sie einen positiven Jahreskreislauf. Terminvereinbarung: Telefon 077 449 59 89


spielend

SUDOKU gewinnen Gewinnen Sie 1 Gutschein à Fr. 25.–

Elektro Knuchel AG, Grenchen + 4 Kinotickets

1 Gutschein à Fr. 25.–

Jetzt zu besonders attraktiven Konditionen Ihr Reinigungs-ProďŹ fĂźr Firmen und Private

Grenchner Pizza- Kebab-Haus, + 4 Kinotickets

Telefon 032 653 15 78 | www.liechtireinigungen.ch Liechti Reinigungen SCS GmbH | Fabrikstrasse 7 | 2542 Lengnau BE

letztes Spiel Die Gewinner

*+)(67!!

Die LĂśsung

$OOH-DKUHZLHGHU 6DPVWDJ-XQL

*UHQFKQHU+RI)HVW HLQIHVWHLQWUHII HLQYLHOHVPHKU DEELVXQGÂŤ (,10$/0(+5)(,(51

SPARGELN

Sudoku vom 12. April 2012

So funktionierts

Jetzt buchen

Alle Zahlen von 1 bis 9 sind in jeder waagrechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte je einmal unterzubringen. Auch jedes kleine 3 × 3 -Käs tchenquadrat darf nur je einmal die Zahlen 1 bis 9 enthalten. Viel Vergnßgen! Gunzinger Renata, Bettlach 1 Gutschein à Fr. 25.– Metzgerei Guex, Grenchen + 4 Kinotickets

Badeferien in Italien Q

Neue Chance

✂

frische

Mßhlethaler Hugo, Lengnau 1 Gutschein à Fr. 25.– Grenchner Hof, Grenchen + 4 Kinotickets

Q Q Q Q Q

WÜchentliche Abfahrten ab 2. Juni 2012 Super Kinderreduktionen Hotel nach Ihrer Wahl Mittwochsabfahrten im Juli 9 Tage .– ZF All-Inclusive-Angebote Fr. 445

ab

Rimini Badeferien mit Discofun & Partylife

Reiseziele: Bellaria, Igea Marina, Rimini, Riccione und Cattolica

FrĂźhling & Sommerkollektion eingetroffen!

LANGENDORF TEL. 032 618 11 55

GRENCHEN TEL. 032 653 84 60

Industriestr. 1 | 4513 Langendorf

Centralstr. 2 | 2540 Grenchen

www.schneider-reisen.ch

Geniessen Sie bei uns einen Coupe Romanoff

Fisch- und Erdbeer-Essen Freitag, 1. Juni ab 17 Uhr Samstag, 2. Juni ab 11 Uhr Fischfriture mit Salzkartoffeln Fr. 19.– Auch zum Mitnehmen! Div. Erdbeervariationen (Erdbeeren von Mann, Selzach) Reservation erwßnscht

Bistro Bambi Marktstrasse 6 2540 Grenchen Telefon 032 653 27 91

Einsendeschluss: Mittwoch, 6. Juni 2012 (Poststempel). Coupon bitte einsenden an: Grenchner Stadt-Anzeiger, MonatsSudoku, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen (Absender nicht vergessen). Die Preisgewinner werden direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Name:

Vorname:

Strasse:

Tel./Natel:

PLZ:

Ort:


LENGNAU

Die Gemeinde in Zahlen: Einwohner: 4642 HÜhe: 445 Meter ßber Meer Fläche: 7,3 km 2

www.lengnau.ch

einde m e G NEWS Mai 2012 Sporthalle Lengnau – es geht weiter

Seit der Abstimmung Ăźber die Sporthalle Lengnau wurde mit dem beauftragten ArchitekturbĂźro das weitere Vorgehen festgelegt und aufgrund der Ausschreibung die weiteren Planungsschritte vertraglich geregelt.

setzt. Mit Martin Schwendimann, dipl. Arch. ETH SIA, Leiter Fachstelle Sportanlagen, Bundesamt fßr Sport BASPO, EidgenÜssische Hochschule fßr Sport Magglingen, stellt sich eine Person zur Verfßgung, welche ihr Fachwissen einbringen kann und mÜgliche kritische Punkte aus fachtechnischer Sicht beurteilen kann. Mit den Gemeinderatswahlen ist zudem Hansruedi Lßthi wegen Amtszeitbeschränkung aus den politischen Gremien ausgeschieden. Neu wird Nicole Ermel, Departementsvorsteherin Finanzen und Liegenschaften, dem Ausschuss Sporthallen vorstehen.

Da im Vorfeld der Abstimmung das Projekt Sporthalle teilweise emotional beurteilt und die Fachkompetenz der politischen Gremien angezweifelt wurden, hat der Gemeinderat reagiert und einen Baubegleiter einge-

Der Gemeinderat ist Ăźberzeugt, dass der Ausschuss Sporthalle ausgewogen zusammengesetzt ist und die Interessen der Einwohnergemeinde, der Schule und der Ortsvereine wahrnehmen wird.

Nach dem Entscheid der Urne, das Projekt Sporthalle Lengnau zu bauen, legte der Gemeinderat und der Ausschuss Sporthalle das weitere Vorgehen fest. Das Projekt soll im Sinne des Souveräns weiter verfolgt werden. Aus heutiger Sicht steht der Bauvollendung der Sporthalle im 2014 nichts im Wege.

2543 Lengnau BE BĂźrenstrasse 8a E-Mail: info@elektro-carrel.ch

Telefon 032 652 45 85 Fax 032 652 55 58

Haushaltapparate aller fĂźhrenden Marken zu Top-Preisen! Lassen Sie sich von uns beraten.

be wer e G

SOMMERÖFFNUNGSZEITEN / SOMMERAKTIONEN Sehr geschätzte Kundinnen und Kunden Seit Montag, 30. April 2012 bis auf weiteres hat der DVD-Shop aufgrund der Sommerzeit wie folgt geÜffnet: MO – FR 16.00 – 22.00 Uhr SA + SO 15.00 – 22.00 Uhr Fßr Sie haben wir diverse interessante Aktionen und Preisreduktionen! Wir hoffen, Sie auch im Sommer begrßssen zu dßrfen. Besten Dank fßr Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verständnis. Freundliche Grßsse und eine schÜne Sommerzeit

Lengnau HEUTE MIT: Herr Spahr Dopodomani

Bistro – Take away Dopodomani‌

Automower 305 ÂŽ

Fßr kleinere und komplexere Rasenächen konzipiert.

Seit 7 Jahren werden Sandwiches, Canapes und Fruchtsäfte verkauft und es werden immer mehr.

Verleih und Verkauf

Nebst der Laufkundschaft wurde das Interesse einiger Firmen geweckt, spezielle Anlässe oder Kundenbesuche, solche Aufträge beinhalten meistens neue Creationen und werden angepasst je nach Situation, (Office Food). Meine Idee, dass schnelle Verpflegung auch gesund und frisch sein kann, hat sich bewährt. Neu im Angebot auf Vorbestellung: Frßchteplatten und Fleischplatten. Vegetarische Geniesser werden ebenso voll berßcksichtigt. Diese Zeit war schnell vergangen, nicht so meine Motivation, ich freue mich darauf noch einige Ideen umzusetzen. Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich vom reichhaltigem Angebot ßberraschen! A domani o a dopodomani

Fr. 1870.–

C OIFFEUR P APILLON J ACQUELINE G LAUS E IDG . D IPL . C OIFFEUSE



Alles Neue macht der Mai... oder ein trendiger Haarachnitt vom Coiffeur Papillon 





NERBENSTRASSE 1 2543 LENGNAU ¡ TELEFON 032 652 02 83

(inkl.VRG Fr. 2.50)

Seit 1975

Ihr Service-Partner

www.huebscher-gartengeraete.ch

Herzlich willkommen bei der Garage Arni GmbH

Garten- und Forstgeräte Birkenweg 1/7 ¡ 2543 Lengnau ¡ Telefon 032 652 61 30 ¡ Natel 079 356 28 29

Ihr Händler und Servicepartner in der Region

Meh drinn – meh druff – meh Qualität!

30 Jahre HONDA-Erfahrung Das grĂśsste 2-Rad-Center der Region Bekleidung und ZubehĂśr Nerbenstrasse/BĂźrenstrasse Telefon 032 652 48 65

Garage Arni GmbH Familienbetrieb seit 1963 Bielstrasse 34, 2543 Lengnau Tel./Fax 032 652 51 06

Sandwiches aller Art von Vegi bis Roastbeef. CanapÊs tägl. frisch zubereitet – nicht geliert! Ei, Thon, Sellerie, Spargel, Roastbeef, Tartar, Lachs etc. Geniessen Sie frisch zubereitete Fruchtsäfte, Birchermßesli nach Ihren Wßnschen!

ApÊroplatten, CanapÊ geschnitten 'XUFKJHKHQGJH|IIQHW 0R²'R²8KU)U²8KU V¡KHWVRODQJVKHW H. R. Spahr, Badmattstrasse 3, 2543 Lengnau 032 653 40 21, 078 759 04 72


7

Grenchen

Nr. 20 | Donnerstag, 17. Mai 2012

Museen stehen im Mittelpunkt ●

GRENCHEN / BETTLACH Ausstellungen wiederspiegeln die Welt und ihre Veränderungen. Am 35. Internationalen Museumstag vom kommenden Sonntag beschäftigen sich unter anderem sechs Museen in Grenchen und Bettlach mit dem, was im Hier und Jetzt wichtig ist.

● ●

> TIPP

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

35. Internationaler Museumstag 2012

● ● ● ●

● ● ● ● ●

Datum: Sonntag, 20. Mai Zeit: 10 bis 17 Uhr

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Motto: «Zeigen, was wichtig ist! Welt im Wandel - Museen im Wandel»

● ● ● ● ● ● ● ● ●

«

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Ausstellungen und Workshops Weltweit nehmen rund 20 000 Museen am Internationalen Museumstag teil. Mit dabei sind auch sechs Museen aus Grenchen und Bettlach: das Kultur-Historische Museum, das Kunsthaus Grenchen, das Künstler Archiv Grenchen, die MazziniGedenkstätte Grenchen, die Uhrmacherschule Grenchen sowie das Dorfmuseum Bettlach Adamhaus. Sie alle öffnen am Museumstag ihre Türen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

Katrin Blassmann, stellvertretende Leiterin des Kultur-Historischen Museums, mit «Gschwindli, der Marionette, die Museumsführungen begleitet, und Original FORTIS-Ziffernblätter, die Kinder am Bastelworkshop gebrauchen dürfen.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

und lassen Interessierte an ihren Ausstellungen teilhaben. Während Erwachsene sich durch das Haus führen lassen, können sich die Kinder in einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm beschäftigen. Im Kultur-Historischen Museum Grenchen beispielsweise wird die Ausstellung «Von Grenchen ins All – 100 Jahre FORTIS» präsentiert und Kinder dürfen an einem Bastelworkshop mitmachen. Sie fertigen Sonnenuhren und kreieren Collagenbilder aus Original-FORTIS-Uhrenteilen. Familien können sich von einer Marionette namens «Gschwindli» durch das Haus führen lassen. ●

● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Von Ort zu Ort Sinn und Zweck des Museumstags ist, von einer Ausstellung zur nächs-

heit, auf das facetten- und abwechslungsreiche Angebot der Museen hinzuweisen.» Dabei stellen sich die Aussteller folgende Fragen: Welche Rolle spielen Museen im Zeitalter der neuen Technologien und virtuellen Begegnungen? Sind sie Akteure der Innovation oder vielmehr ein Heimathafen in der Informationsflut? Und wie analysieren, dokumentieren und begleiten Museen all diese Veränderungen? Katrin Blassmann, stellvertretende Leiterin des Kultur-Historischen Museums, bemerkt dazu: «Museen bewahren Wichtiges für heutige und künftige Generationen. Jeder Mensch empfindet jedoch anderes als wichtig.» Für Blassmann ist es das erste Mal, dass sie bei der Durchführung eines Internationalen Museumstags dabei ist. Sie freut sich auf viele neugierige und wissensbegierige Besucher und kreative Kinder.

ten zu gehen. Ein Fotoquiz mit attraktiven Preisen soll Jung und Alt animieren, alle Häuser in Grenchen und Bettlach an einem Tag zu besuchen. Die Aufgabe: Abgebildeten Ausstellungsobjekten den richtigen Namen zuzuordnen. Beim Rundgang erhalten Besucher Einblick in verschiedenste Museen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Sie realisieren, wie gross die Vielfalt tatsächlich ist. Um das Fortbewegen zwischen den Häusern zu erleichtern, führt ein Gratis-Shuttlebus die Besucher im stündlichen Turnus von Ort zu Ort. Die Eintritte in alle Museen sind gratis.

Welt im Wandel Lukas Walter, Präsident des Museumsverbunds des Kantons Solothurn MUSESOL, freut sich, nehmen sechs Grenchner und Bettlacher Museen am Internationalen Museumstag teil: «Dieser Anlass gibt uns die Gelegen-

Es sind dies: Kultur-Historisches Museum Grenchen (Ausstellung: «Von Grenchen ins All - 100 Jahre FORTIS»), Künstler Archiv Grenchen (Ausstellung: «Querschnitt»), Kunsthaus Grenchen (Ausstellung: «Dancing towards the Essence»), Mazzini-Gedenkstätte Grenchen (Ausstellung: «Giuseppe Mazzini’s Aufenthalt im Bachtelenbad 1835 1837»), Uhrmacherschule Grenchen (Ausstellung: «Astronomische Uhren von Werner Anderegg») sowie Dorfmuseum Bettlach Adamhaus (Ausstellung: «Kuriositäten und Geschichten aus alten Zeitungen und Illustrierten».

Wochenthema

Der Internationale Museumstag ist ein seit 1977 jährlich stattfindendes Ereignis. An einem Sonntag im Monat Mai wird auf die Vielfalt und die Bedeutung der Museen aufmerksam gemacht. 2012 nehmen weltweit rund 20 000 Museen teil; 29 aus dem Kanton Solothurn, sechs davon aus Grenchen und Bettlach.

Man soll in Sachen der Kunst nicht vergleichen, sondern alles Gute und Schöne in seiner Weise würdigen und geniessen», pflegte einst Ferdinand Hiller, ein deutscher Komponist und Musikpädagoge, zu sagen. Der Mann weiss: Kunst ist ein Genussmittel, das die verschiedensten Facetten aufweist. Um auf diese Eigenschaft aufmerksam zu machen, gibt es seit 1977 den jährlichen Internationalen Museumstag. Er rückt die Museumslandschaft auf der ganzen Welt in das Blickfeld der Öffentlichkeit und steht für die Vielfalt in der Kultur. Der Durchführungstag dieses Jahr ist der kommende Sonntag – und zwar rund um den Globus. Auch das Motto ist einheitlich: «Zeigen, was wichtig ist! Welt im Wandel - Museen im Wandel».

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Eintritt: gratis

● ● ● ●

● ● ● ●

Unterhaltung: Fotoquiz (Preise: Führungen / Kinderworkshops)

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Gratis-Shuttlebus ab jedem Museumstandort (ab 10 Uhr im Stundentakt)

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

Organisation: Verband der Museen der Schweiz (VMS) zusammen mit dem Internationalen Museumsrat Schweiz (ICOM) Programm: www.musesol.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Peter Hehlen, Schreinermeister Grenchen

«Frauen sind Entscheidungsträger»

«schweiz.bewegt»-Helferin Gerlinde Frera (Grenchen, links) sorgt für einen vollen Fitnessteller bei Andreas Saladin (Grenchen).

Sport und Kulinarik GRENCHEN Das Gemeindeduell «schweiz.bewegt» ist nicht nur ein sportliches, sondern auch ein kulinarisches Erlebnis. In Grenchen zum Beispiel kochte das Küchenteam der Stiftung Schmelzi täglich bis zu 140 Menus.

Schmelzi. Für die Lebensmittel kam die Stadt Grenchen auf. Frehner stellte den abwechslungsreichen Menuplan zusammen. Gekocht wurde in der Küche der Stiftung Schmelzi; Kochkisten hielten die Speisen im Zelt warm. Diese Aktion kam gut an. Albert Frehner freut sich über die gelungene Premiere.

GRENCHEN Selbst ein «gewöhnlicher» Tag der offenen Tür kann attraktiv werden, wenn sich ein Unternehmer eine besondere Idee einfallen lässt. So geschehen am Wochenende bei der Schreinerei Hehlen AG in Grenchen – mit einer speziellen Ansprache an das weibliche Geschlecht: «Was Sie schon immer vom Schreiner wissen wollten!»

Schreinermeister Peter Hehlen gab praktische Alltags-Tipps für die Frau. Auch Lydia Lötscher zeigte sich beeindruckt und interessiert vom Tag der offenen Tür bei der Schreinerei Hehlen AG in Grenchen.(Bild: jwe)

Peter Hehlen, Frauen sind schlechte Handwerker und können keinen Nagel einschlagen, behaupten böse Mäuler. Ist dieses Vorurteil von gestern? Peter Hehlen: Drehen wir den Hobel um. Es gibt durchaus viele Männer, die keinen Nagel einschlagen können. Die Frauen im Haus müssen manchmal schnell auf einen Schaden reagieren – und sie tun dies auch. ●

P

astetli, Bami Goreng, Spaghetti, Fitnessteller – das und einiges mehr gab es während fünf Tagen aus der Küche der Stiftung Schmelzi. Im «schweiz.bewegt»-Zelt auf dem Grenchner Marktplatz konnten sich Interessierte nicht nur für die Teilnahme am Gemeindeduell anmelden, sondern auch günstig zu Mittag und Abend essen. Täglich versorgte das Küchenteam der Stiftung Schmelzi bis zu 140 Personen. «Für einen sinnvollen Anlass leisten wir gerne Fronarbeit», sagt Albert Frehner, Chefkoch der Stiftung

● ● ● ● ● ● ●

Darum haben Sie speziell Frauen für den Tag der offenen Tür in Ihrer Schreinerei angesprochen? Richtig. Der Tag der offenen Tür war eine nationale Aktion des Schweizerischen Schreinerverbandes, der heuer sein 125-Jahr-Jubiläum feiert. Wir, die Mitglieder, waren dazu aufgerufen, uns für diese Aktion etwas Besonderes einfallen zu lassen. Wir haben

● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

Wochenfrage

Die zweite Austragung des Gemeindeduells war ein Erfolg. 3780 Personen sammelten 10 086 Bewegungsstunden für Grenchen; das sind 5916 Stunden mehr als 2011. Für einen Sieg gegen Duell-Gegner Brig-Glis reichte es dennoch nicht; die Walliser Gemeinde sammelte 16 083 Bewegungsstunden. Für Grenchen ist trotzdem noch nicht alles verloren. Denn es werden nicht nur Bewegungsminuten, sondern auch das Gesamtkonzept jeder Duellgemeinde bewertet. «In der Angebotsvielfalt und dem Ernährungskonzept sind wir gut», findet OK-Leiterin Susanne Saladin.

MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

intern über mögliche Ideen gebrütet. Dass wir auf die Frau gekommen sind, hat einen rationalen Grund: 70% von Schreineraufträgen in Privathaushalten werden durch Frauen ausgelöst. Sie sind Entscheidungsträgerin, und wie eingangs erwähnt, meist dazu befähigt, kleine Schäden im Haushalt sofort zu beheben. Und wir wollten ihnen deshalb noch einige zusätzliche Tipps geben.

Zum Beispiel? Wir haben Schwachstellen bei Möbeln, Fenster oder Türen aufgezeigt; oder darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, Gummidichtungen bei Fenstern regelmässig zu pflegen. Es handelte sich um praktische und einfache Alltags-Tipps vom Schreiner.

Und sind die Frauen dem Ruf von Schreinermeister Hehlen gefolgt? Es waren gesamthaft gegen 70 Besucher, davon 50 Frauen. Das Interesse an unseren Demonstrationen war gross und zeigte deutlich, dass solche Alltags-Tipps durchaus einem Bedürfnis entsprechen. Für mich war es eine gute Erfahrung, und ich danke diesen Besucherinnen für ihr Erscheinen. Sie führen seit 2005 eine Schreinerei an der Moostrasse in Grenchen. Haben Sie den Schritt in die Selbständigkeit bisher nicht bereut? Ganz und gar nicht. In meinem Betrieb sind heute acht Mitarbeitende beschäftigt, davon zwei Lernende. Wir haben nach wie vor eine sehr gute Auftragslage. Bekanntlich sorgen die tiefen Hypothekarzinse für eine rege Bautätigkeit. Interview: Joseph Weibel


8

Immobilien

Donnerstag, 17. Mai 2012 | Nr. 20

VERMIETEN

VERKAUFEN

Zu vermieten im Zentrum von Grenchen frisch renovierte, helle

3½-Zimmer-Wohnung mit Laminat- und Plattenboden Wohnzimmer mit Cheminée Grosse Küche mit Geschirrspüler und Keramikherd Bad mit Doppellavabo Waschmaschine und Tumbler Separates WC Miete inkl. NK und Heizung Fr. 1440.– Bezugsbereit ab 1. Juli 2012 Auskunft erhalten Sie gerne unter Telefon 079 783 08 47, ab 18 Uhr

Grenchen, Marktstrasse 9, Zentrum

4-Zimmer-Wohnung Renoviert, neue Küche mit Geschirrspüler, Glaskeramik, Bar. Neues Bad, Balkon. Lift direkt in die Wohnung. MZ Fr. 1290.– inkl.HK/NK

3½-Zimmer-Wohnung Hochparterre. Grosse Wohnküche. Laminat, Keller, neue Waschküche. MZ Fr. 850.– inkl. HK/NK Tel. 032 653 15 85, info@axonya.ch

www.axonya.ch Grenchen Ruhige

4-Zimmer-Wohnung am Hubelweg 3, mit Balkon und Keller. Wohnung frisch renoviert. Ab 1. Juli 2012 oder nach Vereinbarung. Mietzins Fr. 989.– + Fr. 170.– NK. www.wbg-grenchen.ch Besichtigung: Tel. 079 614 75 45*

Grenchen Zu vermieten per 1. August 2012 an der Kirchstrasse 51, in der Nähe von Schule, Bahnhof, Zentrum, sehr schöne und helle

3-Zi.-Dachwohnung Bodenbeläge Platten und Laminat. Mietzins Fr. 830. + NK Fr. 210.–. AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

GRENCHEN Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung schöne

2-Zimmer-Dachwohnung MZ inkl. NK Fr. 790.–. Telefon 079 423 49 49*

Pieterlen, Solothurnerstrasse 5 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

3½-Zimmer-Wohnung 1. OG, Fr. 890.– exkl. HK/NK Akonto

4½-Zimmer-Wohnung EG, Fr. 1150.– exkl. HK/NK Akonto

Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, moderne Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH Telefon 041 310 98 15* (während Bürozeit)

VERKAUFEN

Grenchen Per sofort oder nach Vereinbarung schöne

4½-Zimmer-Wohnung zu vermieten. Helle, komfortable Wohnung. Fr. 1307.– inkl. Nebenkosten. Auskunft und Besichtigung: Alphaplan AG, Tel. 043 399 34 40

Grenchen Wir vermieten sehr persönliche und schöne

1-Zimmer-Wohnung Oberste Wohnung mit gut besonntem Balkon. Schöne Aussicht, ruhige Lage. Unverbindliche Auskunft und Besichtigung: Tel. 032 677 01 26 (Marti)


Seeland

Nr. 20 | Donnerstag, 17. Mai 2012

Ein Verein mit Geschichte

9

NEWS

PIETERLEN Der Fussballclub Pieterlen (FCP) machte sich zum 75 Jahr-Jubiläum mit einer aufwändig produzierten Vereinschronik ein besonderes Geschenk. Die 75 Vereinsjahre sind auf knapp 100 Seiten zusammengefasst. MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

Z

wei Jahre lang arbeitete das Redaktionsteam mit Vereinspräsident Felix König, Ehrenmitglied Mike Sutter und Freimitglied Christoph Probst an der 100-seitigen Jubiläumsschrift. Für lückenlose Recherchen reiste das Team nach Bern in die Nationalbibliothek, wo sie die vollständige Sammlung der Kluborgane sichteten und auswerteten. Vereinsprotokolle lieferten zusätzliche Informationen. Langjährige Vereinsmitglieder durchforsteten ihre Foto- und Text-Archive und stellten das Material dem Redaktionsteam zur Verfügung. Letztlich kam eine ansehliche Sammlung von Bildern, Schriftstücken und Anekdoten zusammen. Die Chronik ist übersichtlich aufgebaut, indem pro Kapitel ein Jahrzehnt zusammengefasst wurde. Acht Interviews mit Mitgliedern, welche ein bestimmtes Jahrzehnt miterlebt oder besonders geprägt haben, ergänzen die Schrift. Ende April war es soweit: Die Chronik wurde an einer Vernissage der Öffentlichkeit präsentiert und zwischenzeitlich in alle Pieterler Haushalte und an auswärtige Mitglieder verschickt. «Wir legen grossen Wert auf diese Jubiläumsschrift», sagt Vereinspräsident Felix König (47), «Wir wollen das Jubiläum aussergewöhnlich feiern.» Selber ist der studierte Fürsprecher seit über 20 Jahren im Verein tätig; seit 1999 im Amt als Präsident. Drei Meilensteine des FC Pieterlen hebt er besonders hervor: Der Bau des Sport-

Die Damen des Rollhockeyclubs Diessbach entschieden den Berner Cup für sich. Es winkt die perfekte Saison. (Bild: zVg)

DIESSBACH BEI BÜREN

Erfolgreicher Rollhockeyclub Vereinspräsident Felix König mit der Jubiläumsschrift: Einem reich illustrierten Zeitdokument. platz Moos und des Klubhaus in den 80-er Jahren sowie das traditionelle «Dorf- und Grümpelturnier». Dieses wurde vor 50 Jahren zum wichtigsten Vereinsanlass und ist es noch heute. Mit der Veröffentlichung der Jubiläumsschrift werden nicht nur die Feierlichkeiten zum 75. Vereinsjahr abgeschlossen, sondern auch die Präsidentschaft von Felix König, welcher an der kommenden Generalversammlung zurücktreten wird.

Höhen und Tiefen Der heutige FC Pieterlen benötigte

mehrere Anläufe, bis er sich in der jetzigen Form festigte. Bevor der Verein 1936 richtig durchstarten konnte, erlebte er zwei Gründungen und gleich viele Auflösungen. Einige Meilensteine prägten die Vereinsjahre: Während dem zweiten Weltkrieg (40-er Jahre) fiel der Pieterler Sportplatz der Anbauschlacht zum Opfer; trotz aller Schwierigkeiten stieg der FCP zum ersten Mal in die 3. Liga auf. Die 50-er Jahre waren geprägt von sportlichen Höhenflügen: 1950 spielte die 1. Mannschaft im Schweizer Cup-Spiel gegen Erstligist Stade Lausanne. In

den 80-er Jahren wurden der Sportplatz Moos und das Klubhaus eingeweiht. 2001 legte der FCP – zusammen mit dem FC Lengnau – den Grundstein für eine konstruktive Juniorenzusammenarbeit. Und: Im April 2011 fand der Jubiläumsabend statt, an dem sich Trainerlegende Hanspeter Latour die Ehre gab. Der FC Pieterlen zählt aktuell 200 Mitglieder und 70 Junioren. Die 1. Mannschaft spielt in der 3. Liga. DIE JUBILÄUMSSCHRIFT KANN KOSTENLOS BESTELLT WERDEN: INFO@FCPIETERLEN.CH

Mit einer kleinen Machtdemonstration drehte der Rollhockeyclub Diessbach Anfang Mai die Playoffserie gegen den Rollhockeyclub Biasca und hat sich fürs Halbfinale qualifiziert. Vor einer lautstarken und zahlreichen Anhängerschaft gab es einen 8:1-Heimsieg. Die Diessbacher treffen im Halbfinale der Schweizer Meisterschaft auf den favorisierten und mit Weltstars gespickten Rollhockeyclub Friedlingen. Das Heimspiel wird am 9. Juni 2012 stattfinden. Im Hoch sind auch die Diessbacher Rollhockey-Damen, welche Anfang Mai – eine Woche nach dem Sieg im Schweizer Cup – auch den Berner Cup für sich entschieden haben. Kantonsrivale RSC Uttigen wurde regelrecht deklassiert und mit 9:1 besiegt. In der Meisterschaft sind die Diessbacherinnen ebenfalls auf Kurs, es winkt die perfekte Saison. mgt


10

Stellenmarkt

Donnerstag, 17. Mai 2012 | Nr. 20 757133

Gesucht wird nach Vereinbarung, als Verstärkung in ein motiviertes und aufgestelltes Team

RestaurantFachfrau/-Fachmann Teilzeit-Angestellte für Service Ihr Profil: belastbar, flexibel und mit Freude am Beruf, perfektes Schweizerdeutsch ist ein Muss. In Privathaushalt in Arch gesucht tüchtige und zuverlässige Putzfrau für ca. 3 Std. pro Woche. Gute Deutschkenntnisse erwünscht. Interessentinnen melden sich unter Telefon 079 385 28 14

Vollständige Bewerbungsunterlagen mit Foto senden Sie bitte an:

Flughafenstrasse 38 2540 Grenchen


Menschen

Nr. 20 | Donnerstag, 17. Mai 2012

11

IM STREIFLICHT: BERUFSMESSE INDUSTRIEBERUFE IB LIVE 2012

Wertvoller Blick hinter die Kulissen

D

ie Berufsmesse IB Live ermöglichte 76 Oberstufenklassen und insgesamt 2100 Besuchern Einblicke in 16 Industrieberufe. Das sind 700 Personen mehr als 2010. Rund 180 Jugendliche schrieben sich für einen Schnuppertag ein.

Für Sie unterwegs Joseph Weibel

Martina Niggli

Daumen hoch für die berufliche Zukunft (links): Joel Witmer, Melanie Nellen, Emanuel Mast, Giuliano Nicolosi und Dario Wacker von der 2. Bezirksschule Grenchen. «Wir sind hier, um uns inspirieren zu lassen.»

Neugierig: Baptiste Alonso (Moutier) interessiert das Uhrmacherhandwerk; Lehrling Dijana Ingjic zeigt’s vor.

Sonderschüler Fabian Vögtli (Mitte) und Lehrer Simon Greusing (l.) informieren sich bei Markus Arn (Berufsbildner bei der Synthes).

Berufswunsch noch unklar (links): Pamela Ziegler, Sharire Grob, Cheyenne Schmid und Sarah Roos (Sekundarschule Derendingen).

Bei Synthes (links): Polymech-Lehrling Luca Burkhart mit den Schülern Cyrille Flury (Leuzigen) und Vanessa Weber (Grenchen).

Interessieren sich für die KV-Lehre (links): Durije Feijzuli, Monica Bissegger, Gülsah Akbas und Patrizia Puskaric mit Elena Stieger, KVLernende bei Stryker (Mitte hinten).

Mario Schmid, Saranda Recepi und Dario Carnibella (Schüler der Werkklasse (Schulhaus Eichholz), Mitte) mit zwei zukünftigen Anlagenführern Vigjilet Azizi (l.) und Olzkilic Halil (r.) in der ETA SA.

Die Messe IB Live dient nicht nur der Information und Beratung; die Schüler dürfen auch selber an Maschinen mitarbeiten und Alltagsdinge herstellen, wie die Beschriftung von Metallschildern.

Gedeckte Tribüne

So gut kann Bier sein

GRENCHEN Zwei Dinge beschäftigen die Grenchner Bevölkerung und den Gemeinderat zurzeit besonders: Die geplante Pistenverlängerung beim Flughafen und die Trainingsplatzprobleme der Fussballvereine.

GRENCHEN / LENGNAU In Grenchen und der Umgebung stellen zwei Privat-Brauereien beliebte Biere her: Das «Knüxx»-Bier aus Lengnau und das «Granicum» aus Grenchen.

G

renchen ist ein Industriestandort mit einer intensiven Wertschöpfung. Für zahlreiche Arbeitsplätze sorgt unter anderem auch der Regionalflughafen Grenchen. Um dessen Betrieb auch in Zukunft gewährleisten und die Arbeitsplätze erhalten zu können, ist eine Pistenverlängerung in Planung. «Der Flughafen ist ein klarer Standortvorteil für Grenchen und muss gefördert werden», sagte Wirtschaftsförderer René Goetz (gemäss Grenchner Tagblatt vom 16. Mai) an der Gemeinderatsitzung.

In sportlicher Hinsicht ist das Thema Kunstrasen (trotz einem Nein an der Urne im Oktober 2011) noch immer aktuell. Die Vereine hoffen weiter auf einen Kunstrasenplatz. Gemäss Baudirektion ist dessen Planung jedoch nicht vor 2015/16 vorgesehen. Beschlossene Sache hingegen ist der Bau einer gedeckten Stehtribüne im Stadion Brühl (mit Anschluss an das geplante Velodrome). Die Tribüne gewährleistet, dass der Durchführung des Uhrencups 2013 eigentlich nichts mehr im Wege stehen würde. mng

Starker Rückhalt

D

ie Garage Thomi AG aus Grenchen unterstützt – gemeinsam mit der Radag AG – die Hornussergesellschaft (HG) Grenchen. «Wir springen als Sponsoren ein, wenn grosse Vereinsausgaben anstehen», sagt Marc Thomi (28), Sohn des Garagen-Inhabers Beat Thomi und seit bald 20 Jahren selber passioniertes Mitglied der HG Grenchen.

MARTINA NIGGLI

I

m Wohnzimmer machten die Lengnauer Hobby-Bierbrauer Beatrice Guex (53) und Marcel Knoll (34) die ersten Brauversuche. Das war 2007. Heute, fünf Jahre später, sind sie zur erfolgreichsten Brauerei im Seeland gereift. Ihr «Knüxx»-Bier ist legendär. Das aussergewöhnliche Paar produziert jährlich 4500 Liter des Gerstensafts und schenkte Anfang Mai an den 10. Solothurner Biertage rund 400 Liter «Knüxx»-Bier aus. Guex und Knoll waren bereits das fünfte Mal dabei und gehören mittlerweile zum «Inventar» des beliebten Events in Solothurn. Genügend Platz zum Brauen mit professionellen Gerätschaften haben die beiden Lengnauer in der ehemaligen «Chäsi» im Zentrum von Lengnau gefunden. Vor drei Jahren haben Beatrice Guex und Marcel Knoll die Lie-

genschaft käuflich erworben und im Erdgeschoss das Restaurant «Braustübli» eröffnet. «Gäste aus dem ganzen Seeland kommen hierher gerne auf ein «Knüxx»-Bier vorbei», sagt Beatrice Guex. Vier Biersorten sind im Angebot: Helles, Amber, Dunkel und ein der Saison entsprechendes Bier. Die Rezepte tüftelt Beatrice Guex während vielen Stunden selber aus. Sie ist es auch, welche die wöchentliche Brauarbeit in die Hand nimmt. Mittwochs werden jeweils 200 Liter gebraut. Das dauert mit allem Drum und Dran ganze acht Stunden. Zeit, nebenbei einem regulären beruflichen Tätigkeit nachzugehen, hat die aufgestellte Frau nicht mehr. Mittlerweile ist für Beatrice Guex das Hobby zum Beruf geworden. Ihr Partner Marcel Knoll arbeitet weiterhin hauptberuflich als Zimmermann und steht nach Feierabend hinter der

Theke des «Braustübli».

Granicum – Bier aus Grenchen Nicht nur in Lengnau entsteht feinstes Hefegebräu, sondern auch Grenchen ist bekannt für sein Bier namens «Granicum». Hinter diesem Namen steht ein Mann: Toni Lötscher. Der ehemalige Käser und Molkerist startete 2004 seine ersten Brauversuche und erreicht mittlerweile eine Jahresproduktion von 30 000 Litern. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Der Andrang nach Lötschers «Granicum» nahm im Verlauf der Jahre immer mehr zu. Er ist daher ein gern gesehener Aussteller an den Solothurner Biertagen. In Grenchen führt Toni Lötscher einen Degustations- und Partyraum, der sich im Wölbekeller an der Hauptstrasse T5 befindet. Dort gibt es Bier vom Fass und auf Wunsch das unverkennbare «Lötscher Fondue» dazu.

Seit einigen Wochen besitzt der Verein 20 neue Schindeln (Abfangschaufeln) – diese Anschaffung verdanken sie den beiden grosszügigen Sponsoren.

Die Hornussergesellschaft Grenchen mit den neuen Abfangschaufeln. (Bild: zVg)

Erfolgreichste Brauer im Seeland: Beatrice Guex und Marcel Knoll produzieren «Knüxx»-Bier.(Bild: mng)

Er braut seit 2004 leckeres Bier mit Grenchner Wasser: Toni Lötscher, ehemaliger Käser und Molkerist. (Bild: E. Vogelsang)


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 17. Mai 2012 | Nr. 20

Foto: Kultur-Historisches Museum Grenchen, Familienführung

Ausflugstipp: Internationaler Museumstag in Grenchen/Bettlach

• Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

www.kakadu.ch Speziell für Frauen: Unser Solarium ist durchgehend betreut!

Am Internationalen Museumstag 2012 vom Sonntag, 20. Mai, nehmen rund 30 Museen im Kanton Solothurn, darunter auch die Museen aus Grenchen und Bettlach teil. Erstmals öffnen sechs Museen und Sammlungen gemeinsam ihre Türen: KulturHistorisches Museum Grenchen, Kunsthaus Grenchen, Künstler Archiv Grenchen, Mazzini-Gedenkstätte Grenchen, ZeitZentrum Uhrmacherschule Grenchen, Dorfmuseum Bettlach Adamhaus. Alle Museen sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet, Eintritt frei. Ein Shuttlebus fährt in stündlichem Turnus alle sechs Museen kostenlos an. Ein Museumsquiz mit Bilderrätseln sowie besondere Kinderprogramme und spezielle Führungen bieten Kulturspass für die ganze Familie. Fahrplan Shuttlebus (gratis): 10.00: Mazzini-Gedenkstätte (beim Kinderheim Bachtelen)

MEHR SONNE IM KAKADU! > 2. topmoderne ERGOLINE-SOLARIUM > Tarif: 5 Minuten = Fr. 5.– > Grössere Räume und bessere Lüftung > Ohne Voranmeldung!

10.15: Dorfmuseum Bettlach «Adamhaus» 10.30: ZeitZentrum (vor BBZ Haupteingang) 10.40: Kunsthaus Grenchen/ Bahnhof Süd 10.50: Kultur-Historisches Museum (Kirchstrasse, vor Regiobank) Der Fahrplan wiederholt sich jeweils stündlich bis 17 Uhr. An den meisten Orten ist auch für das kulinarische Wohl der Besucher gesorgt. So locken der Mazzini-Kuchen im Bachtelen, ein Space-Drink im Kultur-Historischen Museum, und im Kunsthaus lässt sich ebenfalls eine süsse und erfrischende «Kunst-Pause» einlegen. Die Museen der Region freuen sich auf zahlreiche Gäste am Internationalen Museumstag! Weitere Informationen unter: www.grenchen.ch, www.musesol.ch GRENCHEN… KULTUR… UND… (VIEL)… MEHR…

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

FREITAG, 18. MAI 15.00–21.00: 24. MIA. Eintritt frei. 16.00/17.00/18.00: Märlitante. 16.30/17.30: Puppentheater. 20.30: Black Hawks – Country & Western. 20.30: Auftritt City-Fit Grenchen, Tanzstudio Alegria. 21.00: «Housenation 2012». 23.30: Kung Foo Pandas. Messegelände, Brühlstrasse.

SAMSTAG, 19. MAI 9.00–12.00: Junioren F-Turnier des FC Wacker Grenchen. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Strasse 30.

alter: Zu einem Nachmittag mit dem Ritterorden von Schauenburg. www.pfadi-grenchen.ch/pfaditag-2012 Pfadiheim Chappeli, Allerheiligenstrasse 194.

10.00–17.00: «Dancing towards the Essence». 11.15: Rosalina Battiston liest Texte und Gedichte zu Werken. 13.00/14.00/15.00/16.00: Isabelle Zürcher führt durch die Ausstellung. Im Rahmen des Internationalen Museumstags. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

17.00: Fussball 4. Liga. FC Wacker SC Blustavia. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Strasse 30.

10.00–17.00: «Giuseppe Mazzinis Aufenthalt im Bachtelenbad 1835–1837». Im Rahmen des Int. Museumstags. Bachtelen, Bachtelenstr. 24.

20.30–23.30: Midnight Sports & Music. Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

10.30: Fussball 2. Liga. FC Wacker SC Blustavia. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Strasse 30.

SONNTAG, 20. MAI 12.00–21.00: 24. MIA. Eintritt frei. 15.00/16.00/17.00/18.00: Märlitante. 15.30: Marc Anderegg – Boogie Woogie, Blues & Rock ’n’ Roll. 16.30/17.30: Puppentheater. 20.30: Katharina Michel feat. Georgeband. 21.00–2.30: «MIA-Abschlussparty 2012». 23.30: Blues Balls. Messegelände, Brühlstrasse.

10.00–17.00: «Von Grenchen ins All – 100 Jahre Fortis». Bastelworkshop für Kinder, thematische Führungen, Kinderführungen mit Marionette Gschwindli. Im Rahmen des Internationalen Museumstags. Ausserdem ist das Künstler Archiv Grenchen zu Gast. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

13.30–17.00: «Pfaditag 2012». Der Pfaditag ermöglicht Kindern ab 6 Jahren einen Einblick in die Pfadi zu erhalten, der Natur näher zu kommen und etwas zu erleben. Die Pfadi Johanniter Grenchen dreht die Zeit zurück ins tiefe Mittel-

10.00–17.00: «Astronomische Uhren von Werner Anderegg». Sonderausstellung über das Schaffen des Toggenburger Uhrmachermeisters. Im Rahmen des Internationalen Museumstags. BBZ (ZeitZentrum), Sportstrasse 2.

12.00–18.00: 24. MIA. Eintritt frei. 13.30/14.30: Puppentheater. 14.00/15.00/16.00/17.00: Märlitante Barbara. 15.00–15.30: Talk mit Sänger George. Messegelände, Brühlstrasse.

Foto: ZVG

Noch mehr Grenchner Betriebe bei «bike to work» dabei!

MONTAG, 21. MAI 17.30–20.00: Schnupperabend des Kanu-Clubs Grenchen. Der Anlass findet bei jedem Wetter statt. Trockene Kleider zum Wechseln mitbringen. Bei Interesse führt der Club im Frühling/Sommer einen Anfängerkurs durch. Kanu-Club Grenchen, Archstrasse 103–105.

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Von Grenchen ins All – 100 Jahre Fortis». Bis 8. September. «Gastauftritt: Frühlingsgefühle im Museum». Ein Liebesbrief aus dem 19. Jahrhundert. Bis 13. Mai. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung zum Thema Industriegeschichte der Region Grenchen. www.museumgrenchen.ch Fr–So/Mi 14–17 Uhr

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Dancing towards the Essence». Werke aus der Privatsammlung von Marlies Kornfeld. Bis 22. Juli. So 11–17 Uhr, Mi 14–17 Uhr

● ● ● ● ●

● ●

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Acrylbilder von S. DeVito. Bis 31. August. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr

● ●

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Im komfortablen Windschatten des Velodromes ist in Grenchen das Velo auch im Alltag munter unterwegs: In der Stadt der kurzen und begrünten Wege gibt’s bald neue Veloständer am Bahnhof Süd, die SWG sind neu auch mit Elektro-Velos unterwegs und bei der schweizweiten Aktion «bike to work» machen noch mehr Grenchner Betriebe mit: Neu sind ETA und Rotoflex mit dabei. (Weitere Firmen können sich noch anmelden!) Mitmachen können in Grenchen die Mitarbeitenden (auch ehrenamtliche) aller öffentlichen oder gemeinnützigen Betriebe (Teams unter Betrieb «Stadt Grenchen» anmelden), also Schulen, Museen, Altersheime, Kirchgemeinden, Spitex etc.; zudem alle, die bei einem angemeldeten Betrieb arbeiten, wie ETA, bmc, Rotoflex, SWG, Bachtelen, Schmelzi, Rodania, Kantonsverwaltung, SoBa, UBS, Migros, SBB, Post und McDonald’s etc.

Es gilt, auf einfachste Art Bewegung in den Alltag zu bringen: Schon eine «gesunde Dosis» von nur 2 × 15 Min. Arbeitsweg auf dem Velo hilft gegen viele körperliche und seelische Krankheiten. Die Mitarbeitenden machen in der Regel in Vierer-Teams mit, die aber nicht den gleichen Arbeitsweg haben müssen. Wer im «bike to work»Monat Juni die Hälfte seiner Arbeitswege mit dem Velo radelt (allenfalls kombiniert mit öV), kann einen von schweizweit 1500 Preisen gewinnen. Zusätzlich verlost Grenchen 40 Preise unter den Teilnehmenden der Grenchner Betriebe, im Herbst gibt es den unterhaltsamen Veloapéro. Informationen/Anmeldungen unter: www.biketowork.ch, Stadtschreiberin luzia.meister@grenchen.ch, 032 655 66 20, www.grenchen.ch. GRENCHEN… BEWEGUNG… UND… (VIEL)… MEHR…

gsa_kw20_2012  

Grenchner Stadt-Anzeiger

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you