Page 1

P.P. 2540 Grenchen

7. März 2013 | Nr. 10 | 74. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ●

● ● ●

Fussballhallenturnier der Junioren Mit spannenden Spielen fit durch den Winter.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Perücken & Extensions

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Wir bieten eine Lehrstelle als Damencoiffeuse Beginn im August 2013

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

● ●

Coiffure Chic

GA

GALERIE IM ADAMHAUS BETTLACH

Toni Bieli WOCHENTHEMA

lädt in die Galerie Adamhaus in Bettlach zur grossen Werkschau ein

Öffnungszeiten: Samstag, 14 bis 17 Uhr Sonntag, 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr

Simply Woman

Diese Woche im

(Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis!

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie.

Vernissage: Freitag, 8. März, 19.30 Uhr

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER

Erfolgreiche Derniere DER GRENCHNER DAGOBERT CAHANNES ist Medienbeauftragter der Solothurner Regierung und steht auch während kantonaler Wahlen im Dienste der Medien. 1997 hat er diese Funktion während der Kantons- und Regierungsratswahlen zum ersten Mal ausgeübt. Am letzten Wochenende hatte der 63-Jährige seine Derniere an einem kantonalen Wahlgang. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

N

ein, in Pension gehe er noch nicht, schmunzelt Dagobert Cahannes. Schliesslich stehen in zwei Jahren noch die Stände- und Nationalratswahlen an. Und so hiess es für Cahannes letzten Montag: Nach den Wahlen ist vor den Wahlen. Er reservierte die Solothurner Rythalle für das Wochenende vom 16. bis 19. Oktober 2015.

Alles hat bescheiden angefangen Er erinnert sich noch gut an 1997. Das war vor 16 Jahren. Das MiniPressezentrum war im Steinernen Saal im Rathaus aufgebaut. «Das Regionaljournal von SRF 1 sowie Radio 32 haben im bescheidenen Rahmen hier ihre Zelte aufgeschlagen.» Spä-

Bereits um 8 Uhr morgens ist der Medienbeauftragte Dagobert Cahannes im temporären Medienzentrum «Rythalle» verfügbar. ter sei noch das Fernsehen mit einer Equipe erschienen. Das sollte sich aber schnell einmal ändern. Im Steinernen Saal wurde es an Wahlen immer enger. Sitzungszimmer mussten zusätzlich eingerichtet werden. Vor zwei Jahren dann wurde das Medienzentrum anlässlich der Stände- und Nationalratswahlen im Solothurner Konzertsaal stationiert. «Die Lösung war auch nur suboptimal», sagt Ca-

hannes, weil Glasfaserkabel fehlten und deshalb zugemietet werden mussten. «Das war viel zu teuer». In der Rythalle gibt es feste Installationen. Und so war es für Dagobert Cahannes letztes Wochenende eine bedeutsame Premiere und zugleich eine erfolgreiche Derniere. Der Grenchner Stadt-Anzeiger hat einen Blick auf die Wahlarbeit des engagierten Medienmannes geworfen.


Gemeinderatswahlen in den Kirchgemeinden vom 14. April 2013 Amtsperiode 2013–2017 In den nachfolgenden Kirchgemeinden wurde nur eine gültige Liste eingereicht und die Gesamtzahl der vorgeschlagenen Kandidaten oder Kandidatinnen überschreitet die Zahl der zu Wählenden nicht, sodass die Vorgeschlagenen als in stiller Wahl gewählt sind (§ 67 Gesetz über die politischen Rechte GpR). Der Wahlakt vom 14. April 2013 unterbleibt. Die nachverzeichneten Personen werden hiermit im Sinne der §§ 34, 67, 68 GpR und § 29 und 30 VO GpR für die Amtsdauer 2013–2017 als Mitglieder bzw. Ersatzmitglieder des Kirchgemeinderates als gewählt erklärt. Die Kirchgemeindepräsidien Grenchen, 5. März 2013

ASCOT PIZZA- UND KEBAP-HAUS feiert

Christkatholische Kirchgemeinde Grenchen/Bettlach/Selzach

das JUBILÄUMSJAHR

Ordentliche Mitglieder: Meier René, 1946, pens. Berufsoffizier, Grenchen Hammer Beatrice, 1960, Mitarbeiterin Centerless Schleifen, Grenchen Schreiber Renata, 1963, Berufs- und Laufbahnberaterin, Grenchen Tschui Andreas, 1967, IT-Verantwortlicher, Grenchen Wyss Daniel, 1962, Projektleiter, Grenchen

vom 8. bis 17. März 2013 SONDERANGEBOTE ZUM JUBILÄUM Taschenkebap Fr. 6.– Dürümkebap Fr. 6.– Dönerbox Fr. 6.– Pizza Pieterlen Fr. 8.– Pizza Prosciutto Funghi Fr. 8.– Pizza Margherita Fr. 8.–

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach

Gültig nur bei Abholung im Lokal oder wenn Sie im Ascot Pub essen. Dazu wird ein Kaffee zusätzlich offeriert!

Ordentliche Mitglieder: Biedert Nicole, 1968, Fotofachfrau, Bettlach Borel Monika, 1965, Hausfrau, Bettlach Rüefli Urs, 1944, Mechaniker, Bettlach Studer Sibylle, 1969, MPA / Hebamme, Bettlach Aeschlimann Christoph, 1969, Heizungszeichner, Grenchen Bigolin Claudia, 1968, Kindergärtnerin, Grenchen Enggist Rolf, 1940, alt Stadtschreiber, Grenchen Joss Martin, 1946, alt Lehrer, Grenchen Kunz Veronika, 1949, Kindergärtnerin, Grenchen Ochsner Martin, 1944, Betriebstechniker, Grenchen Roth Karin, 1966, kaufm. Angestellte, Grenchen Scheidegger Veronika, 1968, Tiefbauzeichnerin, Grenchen Notz Jean-Michel, 1948, Ingenieur EPFL, Grenchen

VW (Kreis Markus) VW (Kreis Markus) VW (Kreis Markus) VW (Kreis Markus) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW ( Welsche Gemeinde)

Ersatzmitglieder: Bürki Ernest, 1935, Rentner, Bettlach Furer Nelly, 1966, Lehrerin, Grenchen Gerber Robert, 1953, Kdt. Stadtpolizei, Grenchen Nardini Marco, 1948, Chiropraktor, Bettlach Stettler Chantal, 1962, Pflegewissenschaftlerin, Grenchen

VW (Welsche Gemeinde) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen) VW (Grenchen)

VW = Vereinigte Wähler aller Parteien

Herzlichen Dank Leonz Walker Kantonsrat Bettlach

Rarität! Opel Corsa 1.0 b 12V Trio3 Farbe enzianblau, Modell 98 – 2000 ab MFK, 106 000 km, Klima, Rostgarantie 12 Mte., Motorgarantie 3 Mte. Verhandlungspreis Fr. 3490.–. Tel. 032 682 85 85

Römisch-katholische Kirchgemeinde Grenchen Ordentliche Mitglieder: Ammann Helmut, 1965, Filialleiter, Grenchen Bumbacher-Müller Marianne, 1955, Hausbeamtin, Grenchen Di Natale Cristoforo, 1960, Werkzeugtechniker, Grenchen Hägeli Thomas, 1979, Elektroinstallateur, Grenchen Kilchenmann Alfred, 1955, Leiter EVS, Grenchen Kocher Jörg, 1969, Kontrolleur, Grenchen Nüsslein-Orsato Katja, 1969, Sprachlehrerin, Grenchen Ritter-Henzelin Anne, 1974, Hausfrau, Grenchen Schaad Jörg, 1969, Ing. FH, Grenchen

Wver Wver Wver Wver Wver Wver Wver Wver Wver

Ersatzmitglieder: Bühler-Büttiker Lucia, 1953, Sozialpädagogin, Grenchen Culmone Renato, 1955, Kaufmann, Grenchen Maegli Gabrielle, 1955, Geschäftsinhaberin, Grenchen Ziegler-Kaufmann Cornelia, 1971, Kaufm. Angestellte, Grenchen

Wver Wver Wver Wver

Wver = Wählerversammlung

Bürgergemeinde Grenchen

Bürgerrats-Erneuerungswahlen 2013 Nachdem für die Bürgerrats-Erneuerungswahl 2013 die Gesamtzahl der Wahlvorschläge die Zahl der zu wählenden Mitglieder des Bürgerrates nicht überschreitet, erklärt die Verwaltung der Bürgergemeinde Grenchen das Zustandekommen stiller Wahlen. Die Vorgeschlagenen gelten als in stiller Wahl gewählt und der Wahlgang vom 14. April 2013 entfällt (GpR §§ 67 und 68). Bürgerrat, Amtsperiode 2013–2017, Ordentliche Mitglieder FDP Glutz Silvia, 1952, Grubenweg 39 FDP Gschwind Marianne, 1959, Girardstrasse 41 FDP Ris Mark, 1968, Girardstrasse 41 FDP Schild Hanspeter, 1953, Bettlachstrasse 69 FDP Schilt Franz, 1945, Allerheiligenstrasse 90 FDP Schnider Claudia, 1971, Reiserhubelweg 7 FDP Sperisen Eduard, 1962, Allerheiligenstrasse 102 FDP Vogt Konrad, 1957, Jurastrasse 115 CVP Crivelli Hanspeter, 1943, Rebgasse 80 CVP Schaad Markus, 1959, Staadstrasse 213 CVP Sperisen Bruno, 1968, Grotweg 29 SVP Aschberger Richard, 1984, Hofweg 11 Bürgerrat, Amtsperiode 2013–2017, Ersatzmitglieder FDP Di Natale Cristoforo, 1960, Tannhofstrasse 44 CVP Crivelli Marco, 1972, Muntersweg 28 CVP Häni Markus, 1979, Staadstrasse 203 CVP Marti Isabell, 1962, Staadstrasse 224 Bürgergemeinde Grenchen R. Müller, Verwalter Kirchstrasse 43, 2540 Grenchen Telefon 032 652 11 76, E-Mail r.mueller@bg-grenchen.ch


Amtliche / Kirche

Nr. 10 | Donnerstag, 7. März 2013

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 10. März 2013 10.00 Uhr Gottesdienst. «Zerreisst Euer Herz», Joel 2, 12–13. Pfarrerin Kornelia Fritz. Markuskirche Bettlach Sonntag, 10. März 2013 10.00 Uhr Familiengottesdienst zur Einführung ins Abendmahl. Pfarrerin Katrin Bardet. Mitwirkung der 3.-Klässler aus Bettlach mit den Katechetinnen Brigitte Stach und Monika Köhli und dem Flötenensemble Grenchen. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 9. März 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier mit Liedern aus dem Rise up. Sonntag, 10. März 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 12. März 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 13. März 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 14. März 9.00 Uhr Eucharistiefeier. Freitag, 15. März 8.00 Uhr Eucharistiefeier.

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Sonntag, 10. März 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Kum Name Vorname

Jhg.

Beruf

Liste Nr. 1: Sozialdemokratische Partei (SP) und Gewerkschaften Grenchen

Gesuchsteller: Bauvorhaben: Bauplatz: Planverfasser: Einsprachefrist:

Dana + Reto Mosimann, Zwinglistrasse 14, 2540 Grenchen Umbau Dahlienweg 17 / GB-Nr. 5648 ssm architeken ag, Zwinglistrasse 14, 2540 Grenchen 21. 3. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Gesuchsteller: Bauvorhaben: Bauplatz: Planverfasser: Einsprachefrist:

Xavier Fabregas, Gibelstrasse 65, 2540 Grenchen Nutzungsänderung (alt: Atelier, neu: Wohnung) Gibelstrasse 67 / GB-Nr. 6226 Gesuchsteller 21. 3. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Gesuchsteller: Bauvorhaben:

Stiftung Abendrot, Gerbergasse 14, 4001 Basel Nutzungsänderung EG und1.OG (alt: Büro/Laden und Wohnen neu: Arztpraxen) Bauplatz: Solothurnstrasse 32 + 34 / GB-Nr. 4136 Planverfasser: Erard Ivo, Architekten+Planer AG, Niklaus-Wengi-Strasse 105 2540 Grenchen Einsprachefrist: 21. 3. 2012. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Baudirektion Grenchen

Stadt Grenchen Baudirektion

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 10. März um ca. Syr.-orthodoxer Gottesdienst 11.00 Uhr mit Pfr. Kerim Asmar GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 10. März 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm

Nr.

Baupublikationen

Grenchen, 7. März 2013

Gemeinderatswahlen vom 14. April 2013 Wahlvorschläge der Parteien / Listen und Kandidatennamen Amtsperiode 2013 – 2017

Amtliche Publikation Räumung von Gräbern Ab 3. Juni 2013 werden folgende Gräber abgeräumt und als Gräberreserve hergerichtet: • Urnengräber «UGS», Jahrgang 1973 • Urnengräber «UGL», Jahrgang 1973 • Urnennischen «UNO», Jahrgang 1973 Die gemäss Reglement zu beachtende Grabesruhe ist in diesen Fällen abgelaufen. Die Angehörigen dieser Verstorbenen haben Gelegenheit

vom 1. März bis 31. Mai 2013 Pflanzen abzuholen oder abholen zu lassen. Es ist dabei folgende Ordnung zu beachten: 1. Jegliches Abholen von Gegenständen ist dem Friedhof-Gärtner Ch. König anzuzeigen. Der Abholende hat sich in die entsprechende Kontrolle einzutragen. 2. Unbefugtes Abholen von Gegenständen auf diesen Gräbern wird strafrechtlich verfolgt. 3. Bis zum 31. Mai 2013 nicht abgeholte Gegenstände werden durch die Organe der Gemeinde abgeräumt. Baudirektion / Friedhof

1.01 1.02

Banga Boris (bisher) Abo Facher Ghassan

1949 1962

1.03 1.04 1.05 1.06 1.07 1.08 1.09 1.10 1.11 1.12 1.13 1.14 1.15

Bill Remo (bisher) Celiku Argjent Duca Anna (bisher Ersatz) Dümen Alper Kaufmann Alexander (bisher) Kilchenmann Alfred (bisher Ersatz) Kummer Angela Neuhaus Markus Thomsen Jean-Pierre Weibel Daniel Weyermann André Wirth Urs (bisher) Wullimann Thomsen Clivia (bisher)

1951 1989 1967 1982 1965 1955 1982 1971 1964 1964 1960 1956 1966

Stadtpräsident/Fürsprecher Bauingenieur/Handelsfinanzierungsspezialist Architekt FH NDS SIA Jus-Student Juristin Bauführer Tiefbau Projekt- und Bauleiter, Prokurist Leiter Energieverrechnung Historikerin/Museumsleiterin Technischer Fachspezialist SBB Masch. Ing. HTL/Executive MPA Produktionsleiter Journalist/Erwachsenenbildner Heilpädagoge/Schulleiter Rechtsanwältin und Notarin

1987

Landwirt

Liste Nr. 2: Ubeländer Philipp 2.01 2x

Ubeländer Philipp

Liste Nr. 3: FDP.Die Liberalen der Stadt Grenchen 3.01 3.02 3.03 3.04 3.05

Scheidegger François Bigolin Aldo (bisher) Bläsi Hubert (bisher) Mosimann Reto (bisher) Müller Renato (bisher)

1961 1964 1957 1973 1962

3.06 3.07 3.08 3.09 3.10 3.11

Gasser Reto (bisher Ersatz) Demirkaya Zekiya Kohli Alexander Lo Giudice Maria Schleiss Konrad Schröder Bernhard

1973 1976 1967 1979 1958 1944

Liste Nr. 4: Schweizerische Volkspartei Grenchen / SVP Grenchen 4.01 4.02 4.03 4.04 4.05 4.06 4.07

2x 2x 2x 2x 2x 2x 2x

Müller Heinz (bisher) von Büren Ivo (bisher) Willemin Marc (bisher) Aschberger Richard (bisher Ersatz) Probst Sibylle (bisher Ersatz) Borer Bruno Spiegel Alexander

1961 1967 1952 1984 1979 1971 1985

5.01 2x 5.02 2x 5.03 2x

Hartmann Roland Decker Ulrich Mettler Mark

1967 1942 1973

Kummer Andreas (bisher) Marti-Respond Thomas (bisher) Böhi-Roth Markus (bisher Ersatz)

1965 1969 1959

Aufforderung

6.04 6.05 6.06 6.07 6.08 6.09 6.10 6.11

Allemann-Aeschlimann Jürg Brotschi Mike Brotschi Paul Crivelli Marco Heiri Andrea Insalaco Carmelo Lipp René Meier-Moreno Matthias

1971 1959 1961 1972 1994 1971 1959 1977

Besten Dank für Ihre Mithilfe. Baudirektion Grenchen

Elektromonteur Vers.-Hauptagent/Rentner Landschaftsgärtner

Liste Nr. 6: Christlichdemokratische Volkspartei Grenchen / CVP Grenchen 6.01 6.02 6.03

Gemäss Baureglement §11 (Freihaltung des Strassenprofils) sind Bäume und Sträucher, deren Äste über die Grenze von Gemeindestrassen hinausreichen, vom Eigentümer zurückzuschneiden. Die lichte Höhe hat über Strassen jederzeit mindestens 4,20 m sowie über Trottoirs, Fuss- und Radwegen mindestens 3,00 m zu betragen. Strassennamen, Angaben über Leitungen, sowie Verkehrssignale müssen jederzeit sichtbar sein. Die Einrichtungen der öffentlichen Beleuchtung dürfen nicht gefährdet und die Lichtausstrahlung auf Trottoirs und Strassen nicht beeinträchtigt werden. Der Rückschnitt erfolgt bei den meisten Bäumen, Sträuchern und Hecken am besten in der kalten Jahreszeit, d. h. ab jetzt bis zirka Ende März. Wenn grosszügig zurückgeschnitten wird, sollte im Sommer kein weiterer Schnitt mehr nötig sein. Die Stadtgärtnerei kann für Private keine Rückschnitte ausführen. Wir bitten Sie, im Interesse der Verkehrssicherheit dieser Aufforderung Folge zu leisten.

Unternehmer Unternehmer Verkehrsexperte Unternehmer Psychologin Unternehmer Disponent

Liste Nr. 5: Bürgerlich-Demokratische Partei Grenchen / BDP Grenchen

Auskunft erteilen: Friedhofgärtner Ch. König, persönlich oder telefonisch täglich zwischen 11.30 und 12.00 Uhr, Tel. 032 653 06 60, oder die Baudirektion, Tel. 032 654 67 67.

zum Aufschneiden der Bäume, Sträucher und Grünhecken

Amtsgerichtspräsident Dipl. Architekt HTL Lehrer Architekt Verwalter Bürgergemeinde Grenchen Rechtsanwalt und Notar Kosmetikerin Ingenieur ETH Buchhalterin Agronom Ing. Techn.

Rechtsanwalt und Notar Dipl. Landwirt Leiter Schutz, Material und Transportdienst Sozialarbeiter i.A. IT-Projektleiter Techniker TS Dipl. Architekt HTL Studentin Informatiker Betriebselektriker Sozialpädagoge FH

Liste Nr. 7: Grünliberale Partei Sektion Grenchen 7.01 7.02 7.03 7.04 7.05 7.06

2x 2x 2x 2x 2x 2x

Fluri Nadine Hirt Nicole Kubalek Marianne Bisang Martin von Schulthess Eric Kocher Beat

1977 1964 1953 1962 1960 1959

Kauffrau Sek.-Lehrperson Kauffrau Dipl. Pflegefachmann HF Unternehmer Eidg. dipl. Industriemeister


Simply Woman Foto: Urs Lüthi, www.classicphoto.ch

Feel’in – Figurstudio für Frauen Solothurnstr. 20 2540 Grenchen Tel. 032 652 52 02 www.feelin-figurstudio.ch

Figurstudio für Frauen

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin für ein unverbindliches Schnuppertraining, bei Regula Lehner und Sina Schmid.

Solothurnstrasse 139, 2540 Grenchen SO Reservierung unter Tel. +41 32 645 35 40

Freitag, 8. März, ab 18.00 Uhr

FRAUENTAG Live-Gesang M as simo

Jana

Claudio Silvano

Gewinner des alo Kleinen Prix W

Schlager bis Latino und Karaoke-Shows für alle Tanzmusik aus den 70ern bis heute Kapellstrasse 9, 2540 Grenchen 032 653 15 57 www.artofbeautylaura.ch

WƌĂdžŝƐ<ƵŵŵĞƌ

<ŽƐŵĞƟƐĐŚĞ&ƵƐƐƉŇĞŐĞ ,ĂĂƌĞŶƞĞƌŶƵŶŐŵŝƚƵĐŬĞƌͲ'ĞůŶĂĐŚ^ŚĂďĂ

Eines unser wichtigsten Anliegen ist, dass Sie sich bei uns von Anfang bis zum Schluss wohl fühlen.

C OIFFEUR P APILLON J ACQUELINE G LAUS



Kurzhaarschnitte 2013

ĞŐŝŶŶĞŶ^ŝĞũĞƚnjƚŵŝƚ/ŚƌĞƌ,ĂĂƌĞŶƞĞƌŶƵŶŐ͕ ĨƺƌĞŝŶŽƉƟŵĂůĞƐƌŐĞďŶŝƐŝŵ^ŽŵŵĞƌ͊ ŝĞƐĂŶŌĞ͕ŶĂƚƺƌůŝĐŚĞ,ĂĂƌĞŶƞĞƌŶƵŶŐŶĂĐŚŽƌŝĞŶƚĂůŝƐĐŚĞƌƌƚ &ƺƌĚŝĞ&ƌĂƵƵŶĚĚĞŶDĂŶŶ͘ŶŐĞŶĞŚŵĞƌƵŶĚƉƌĞŝƐǁĞƌƚĞƌĂůƐtĂĐŚƐ͘ ƵĐŚ/ŶƟŵĞŶƚŚĂĂƌƵŶŐŵƂŐůŝĐŚ͘&ƺƌůůĞƌŐŝŬĞƌŐĞĞŝŐŶĞƚ͘ &ƌĂƵ͘<ƵŵŵĞƌ͕ϮϱϰϬ'ƌĞŶĐŚĞŶϬϳϵϵϯϭϭϭϲϬ ǁǁǁ͘ƉƌĂdžŝƐŬƵŵŵĞƌ͘ĐŚ

Neu in Grenchen Besuchen Sie uns an der Marktstrasse 11 Öffnungszeiten: Mo, 14–18.30 Uhr; Di–Fr, 10–18.30 Uhr; Sa, 9–16 Uhr Tel. 061 902 06 16



Ob im frechen Garcon-Stil oder als runder Bob 

Ich berate Sie gern 

NERBENSTRASSE 1 2543 LENGNAU TELEFON 032 652 02 83

Gschänkli * Stei * Papier

Marktplatz 16 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 21


5

Grenchen

Nr. 10 | Donnerstag, 7. März 2013

So macht die Arbeit einfach Spass ●

GRENCHEN Solche Wochenenden gehen Medienbeauftragter Dagobert Cahannes an die Substanz. Es sind lange Tage und zum Teil auch Nächte. Die Vorbereitungsarbeiten für das Medienzentrum der Kantons- und Regierungsratswahlen nahmen alleine am letzten Wochenende über 20 Stunden in Anspruch. Eine Arbeit, die ihm aber auch nach 16 Jahren immer noch grossen Spass macht.

ne gute Gelegenheit, der Bevölkerung auf eine besondere Weise Politik bewusst zu machen. Dagobert Cahannes: «Wir wollten deshalb bewusst ein offenes Medienzentrum, damit man von aussen sieht, was in solchen Momenten alles abläuft.» Zudem lerne man die Politiker so näher kennen. «Es kamen auch immer wieder Familien, die interessiert das Geschehen in der Rythalle verfolgten.» Im Eingangsbereich wurde sogar ein Bistro eingerichtet. Diese Idee habe voll eingeschlagen, freut sich Cahannes.

auf eine besondere Weise. Jeweils vor solchen Wahlwochenenden erbringt Cahannes eine besondere Dienstleis●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Offen und kooperativ Dagobert Cahannes ist bekannt in der Medienszene, weit über die Kantonsgrenzen hinaus. Seine Arbeit ist geprägt von Offenheit und Kooperation. Und er ist ein Profi. Seit 35 Jahren beispielsweise ist er freier Mitarbeiter beim Fernsehen. Das schätzen Journalisten und danken es ihm auch mal

tung, in dem er eine Kontaktliste von den Kandidatinnen und Kandidaten erstellt und den Journalisten zur Verfügung stellt. Telebärn habe bei den Kantonen Bern und Freiburg vorgesprochen und eben diese Liste bei den Medienbeauftragten zur Nachahmung empfohlen. Cahannes gibt un-

verwunden zu: «Das tut der Seele natürlich gut.» Gerade weil Dagobert Cahannes immer wieder auch in die Rolle des Journalisten steigt, kennt er deren Bedürfnisse. So kommt er auch nicht in Stress, wenn Tele M1 für vergangenes Wochenende eine Fläche von 100 Quadratmeter für sein mobiles Studio in Anspruch nehmen wollte, um während vier Stunden live senden zu können. Neben Tele M1 waren noch drei weitere Sender in der Halle: SRF 1, Telebärn und das regionale Jump TV. Weiter waren Radio SRF, Canal 3, Radio 32 und Inside Radio vertreten. Weiter Online-Redaktionen, Fotografen und Print-Journalisten. Ei-

Bald der letzte Grosseinsatz Das Wochenende hat Regierungssprecher Cahannes mit einem viel-

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Streugebiet des Grenchner Stadt-Anzeigers wurden für die kommenden vier Jahre als Kantonsrat oder als Kantonsrätin gewählt: FDP: Hubert Bläsi, Grenchen (bisher, 4847 Stimmen), Alexander Kohli, Grenchen (bisher, 4341). CVP: Peter Brotschi, Grenchen (bisher, 4184), Thomas Studer, Selzach (neu, 3514). SVP: Thomas Eberhard, Bettlach (bisher, 5885), Leonz Walker, Bettlach (bisher, 5679). SP: Mathias Stricker, Bettlach (bisher, 4430), Jean-Pierre Summ, Bettlach (bisher, 4087). BDP: Markus Dietschi, Selzach (neu, 2445). GLP: Nicole Hirt, Grenchen (neu, 1992). Im Bezirk Solothurn-Lebern haben die SP 2 und die CVP 1 Mandat verloren. Als Gewinner gehen die Grünen, die BDP und die GLP mit je einem Sitz hervor.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Medienbeauftragter Dagobert Cahannes ist immer zur Stelle, wenn Journalisten in den temporären Medienzentren ein offenes Ohr suchen.

DIE GEWÄHLTEN

W

ährend die Vertreter der Printmedien eher weniger geworden sind, hat die Zahl der elektronischen Medien in den letzten Jahren tendenziell zugenommen. Dagobert Cahannes konnte in den letzten 16 Jahren in seiner Funktion als Regierungssprecher den spürbar raueren Wind in der Medienszene mitverfolgen. Wahlwochenenden wie das letzte sind dafür gute Gradmesser. «Der Aufwand für diesen intensiven Marathon ist sehr gross geworden.» Spätestens der Standortwechsel des Medienzentrums in die Rythalle offenbarte den zunehmenden Aufwand, der aber von den Medien sehr geschätzt wird.

Wahlen bringen viel Freude, aber für die Kandidatinnen und Kandidaten können sie auch leidvolle Stunden bringen. Auch dafür hat Dagobert Cahannes ein Gespür entwickelt. Die zu Wählenden seien oft sehr angespannt. «Die einen können das gut überdecken, andere weniger», sagt er. Zu emotionalen Szenen kann es kommen, wenn beispielsweise ein Exekutivmitglied abgewählt wird. Dagobert Cahannes: «Die seinerzeitige Abwahl von Roberto Zanetti hat mich enorm betroffen gemacht». Das seien ganz schlimme und auch bewegende Momente. «Man stelle sich vor, wenn ein bisheriges Regierungsmitglied zum zweiten Wahlgang antreten muss und nicht mehr gewählt wird, so bleibt ihm dann noch dreieinhalb Monate Zeit, ehe er sein Pult räumen muss.» Bei einem Kaderjob mit ähnlicher Verantwortung in der Privatwirtschaft gebe es mindestens eine sechsmonatige Kündigungsfrist und allenfalls noch eine Abgangsentschädigung.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

Freud und Leid sind nahe beieinander

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

köpfigen Wahl-Team bestritten, darunter vor allem Mitarbeiter des Amtes für Informatik und Organisation. Und nach diesem Grosseinsatz gibt es von Dagobert Cahannes nur gute Noten: «Alle haben einen tollen Job gemacht.» Für Dagobert Cahannes war das der letzte Grosseinsatz im Rahmen von Regierungs- und Kantonsratswahlen. Er wird im November 2015 pensioniert. Dann wird er aber noch einmal «Mediengeneral» sein, dann, wenn im Oktober Neuwahlen für den National- und Ständerat angesagt sind.

DAS STICHWORT: Fred Affolter (1917 - 2012), ehemaliger Schneidermeister

NEWS

Grosser Meister der Schneiderei GRENCHEN/BRITISH COLUMBIA Fred Affolter, der ehemalige Schneidermeister aus Grenchen, starb im hohen Alter von 95 Jahren in seiner zweiten Heimat in British Columbia (Kanada). Er führte bis zu seiner Auswanderung den Modesalon Affolter in Grenchen. Claudine Henzi-Dubois hat die Schneiderinnenlehre bei Affolter absolviert. Sie erinnert sich für den Grenchner Stadt-Anzeiger an diese Zeit zurück.

ihrem Ehemann und den beiden Kindern nach Kanada aus. Das war für Fred und Rose Affolter die Initialzündung, um auch ihr Leben neu aufzustellen. Sie verkauften ihren Modesalon in Grenchen und das Wohnhaus in Leuzigen und reisten ebenfalls nach British Columbia. Vor knapp fünf Jahren verstarb Rose Affolter. Ihr Ehemann lebte bis zu seinem Tod vor drei Monaten bis zuletzt selbstständig.

«Ausserordentlich grosszügig»

JOSEPH WEIBEL (TEXT)

A

m 11. Oktober 2012 habe er noch bei guter Gesundheit seinen 95. Geburtstag feiern können, steht in einem persönlichen Nachruf der Familie. Am 12. November habe er im Kreise seiner Familie und in seiner zweiten, neuen Heimat Kanada, friedliche einschlafen können.

«Sie waren ein hervorragendes Team» Claudine Henzi-Dubois lernte zwischen 1969 und 1972 das Handwerk der Damenschneiderin im Geschäft von Fred und Rose Affolter an der Marktstrasse in Grenchen. Im Schneider-Atelier wurden Damen- und Herrenkleider nach Mass gefertigt, und auch Kleider abgeändert. Fred Schneider sei Damen- und Herrenschneider gewesen, seine Frau Rose Damenschneiderin. «Sie waren ein hervorragendes Team», sagt Henzi. Das florierende Modegeschäft beschäftigte ständig sechs Lernende und drei Mitarbeitende. Gearbeitet wurde in erster Linie noch von Hand.

Fred Affolter, der erfolgreiche Schneider aus Grenchen, verstarb letztes Jahr im Alter von 95 Jahren in seiner Wahlheimat British Columbia. (Bild: zVg.) «Im Betrieb gab es zusätzlich zwei Tretnähmaschinen und eine oder zwei elektrische», erinnert sich Claudine Henzi. Der Kundenkreis des Modegeschäfts war gross. Zum Teil seien Leute aus der ganzen Schweiz in die Uhrenstadt gereist. Jedes Jahr hätten Affolters zudem in Grenchen eine grosse Modeschau auf die Beine gestellt. «Wir durften damals die Mannequins einkleiden.

Hang für kreatives Wirken Fritz Frédéric Affolter wurde am 11. Oktober 1917 in Leuzigen als jüngster Sohn von Marie und Fritz Affolter geboren und wuchs zusammen mit vier weiteren Geschwistern auf. Bereits in der Schule hat er seine spätere Frau Rose Rothermann kennen gelernt. Diese Frau wolle er einmal heiraten,

habe er gesagt. In einem Modegeschäft in Twann erlernte er den Beruf als Schneider. Später arbeitete er unter anderem in Lausanne und Paris. Sein erstes Modegeschäft baute er zusammen mit seiner Frau in Leuzigen auf und konnte so seine kreative Begabung weiter entwickeln. In der Blüte der Uhrendindustrie eröffneten Affolters den Modesalon an der Marktstrasse in Grenchen. Es war eine erfolgreiche Zeit und neben der Modeschau in Grenchen waren die Beiden auch federführend für Modeschauen in St. Moritz oder Gstaad. Höhepunkt war die Swiss Expo Modeschau in Ägypten. 1951 wurde Tochter Magdalene Melanie geboren. Sie war viele Jahre später schicksalsbestimmend für das weitere Leben der Familie Affolter. Sie wanderte nämlich mit

Claudine Henzi-Dubois erinnert sich gerne an die Zeit bei den Affolters zurück. «Ich habe sehr viel gelernt und Fred und Rose Affolter waren ausserordentlich grosszügig». Jeweils an Weihnachten hätten die Lernenden einen Stoff nach ihrer Wahl aussuchen können und im 1. Lehrjahr einen Jupe, im zweiten ein Deux-Pièces und im dritten einen Mantel schneidern können. Zudem gab es jedes Jahr im Haus von Affolters ein grosses Festessen. «Reich wurde man mit einer Schneiderinnen-Lehre nicht», schmunzelt Henzi. Sie verdiente im ersten Lehrjahr 45, später 55 Franken, im zweiten Jahr 70 bis 90 und im dritten 110 bis 130 Franken. Nach der Lehre arbeitete Claudine Henzi noch eine Zeit lang im Modesalon. Schon damals waren Kleider nach Mass recht teuer. «Für eine Massanfertigung durfte nicht mehr Zeit als 30 bis 32 Stunden benötigt werden,» so Henzi. Am meisten Arbeit gab es jeweils vor Weihnachten «wenn wir für Kunden Abänderungen an bestehenden Kleidern vornehmen mussten.» Grund dafür waren die bevorstehenden Festtage und der Silvesterball im Parktheater. (Wir danken Klaus Vogelsang aus Lengnau für die uns zur Verfügung gestellten Unterlagen).

BÜREN AN DER AARE

Neues Budget Am Dienstag, 12. März um 20 Uhr, findet in Büren eine ausserordentliche Budget-Gemeindeversammlung statt. Nachdem die Stimmberechtigten im November den ersten Voranschlag fürs Jahr 2013 deutlich abgelehnt hatten, musste der Gemeinderat nochmals über die Bücher. Der Aufwand wurde auf ein zumutbares Mass zurückgeschraubt, und auf der Basis des Rechnungsabschlusses 2012 konnten die Steuereinnahmen nach oben korrigiert werden. Das neue Budget weist nun noch ein Defizit von 482 200 Franken auf und schliesst um rund 635 800 Franken besser ab als ursprünglich veranschlagt. Auch der Finanzplan bis 2017 wurde revidiert und rechnet erst 2015 mit einer leichten Steuererhöhung um ein Zehntel-Prozent. ska

GRENCHEN

Feine Kammermusik Das Ensemble Fiacorda - das ist Entdeckerlust für hochstehende Kammermusik. Das ist aber auch unbändige Spielfreude und bedeutet einen faszinierenden farbenreichen Klang mit Streichern und Bläsern. Zu geniessen ist das Ensemble Fiacorda kommenden Sonntag, 10. März, um 17 Uhr im Rahmen der Konzertreihe der Mazzini Stiftung im Bachtelen in Grenchen. Das Ensemble spielt Werke von Richard Strauss, Franz Berwald und Ludwig van Beethoven. Mgt


• Umzüge von A bis Z (ohne Reinigung) • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 mail@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Tel. 079 252 89 57

Rolladen, Fensterladen Lamellenstoren – Sonnenstoren – Beschattungsanlagen, – Insektenschutz – Reparaturen und Neumontagen

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigungen Baureinigu Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

Gönnen Sie Ihrem Haus eine Verjüngungskur! Verbessern Sie den Wohnkomfort. Wir renovieren Ihr Haus aussen und innen. WALTER LANZ AG GIPSER- & MALERGESCHÄFT

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Ihr Fachgeschäft für sämtliche Gipser- und Malerarbeiten LENGNAU

E-Mail: info@wlanzag.ch Web: www.wlanzag.ch

Filiale Grenchen Lengnau Tel. 032 652 89 92 Grenchen Tel. 032 653 03 93 Fax 032 652 78 31

Verputze aller Arten, innen und aussen Fassadenisolationen Leichtbauwände und Decken Isolationswände/Schall- und Brandschutz Stukkaturarbeiten Umbauten Alle Gipser- und Malerarbeiten innen und aussen Fliess- und Trockenböden

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Eidg. dipl. Gipsermeister

PANAIIA & CRAUSAZ AG Strassenbau – Tiefbau – Pflästerungen

Büro: Girardstrasse 36 Werkhof: Riedernstrasse 110 2540 Grenchen Telefon 032 653 18 83 www.panaiiacrausaz.ch

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


Büren / Seeland

Nr. 10 | Donnerstag, 7. März 2013

7

«Kontinuität ist den Lengnauern wichtig» LENGNAU Der neu gebaute Ökonomieteil der Mühle Lengnau ist bereits mehrere Monate in Betrieb. Kürzlich haben die Pfarrerin Eva Eiderbrandt und der Pfarrer Heinz Friedli das Gebäude der Kirchgemeinde in einem Gottesdienst eingeweiht. Kirchgemeindepräsident Rolf Zehr spricht über die Jugend, das Alter, den Antrieb und eine nächste Baustelle.

wie vorgesehen ab, mussten aber einen Nachkredit von 100 000 Franken beantragen. Grund dafür waren hauptsächlich unerwartete Güllelöcher sowie schwerer Schallschutz, der im grossen Saal tragende Binder nötig machte», sagt Rolf Zehr. Der neu gebaute Mühlesaal mit Galerie ist ein Haus im Haus, ein neues Gebäude in den und um die alten Mauern. Erstmals erwähnt wurde die Mühle im Bellelay-Cartular nämlich im Jahr 1407.

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

Die Kirche wird eine andere Heizung brauchen

Dass Otto Meier den Mühlesaal mit dem Fest zu seinem 100. Geburtstag eröffnen konnte, hat mich sehr gefreut», sagt Rolf Zehr. Solche Feste und Feiern, Ausstellungen, Film- oder Spielenachmittage stellt sich Rolf Zehr vor im neuen Mühlesaal. Alle mögliche Infrastruktur dafür ist vorhanden, von der Tontechnik bis zum Lift. Die Mühle solle ein Ort der Begegnung sein, wo Mütter mit ihren Kleinkindern und Betagte gleichermassen ein und aus gehen und sich willkommen fühlen. Es gehe nicht jeder gern alleine in ein Restaurant, aber hierhin solle man kommen dürfen und sich in guter Gesellschaft wissen, sagt Rolf Zehr. Die reformierte Kirchgemeinde Lengnau investiert viel in die Jugend. Mit dem Saal gibt es nun auch ein ideales Lokal für ältere Menschen. Das Gebäude ist rollstuhlgängig. «Mit der Nutzung des Mühlesaales wollen wir nichts überstürzen. Die Lengnauer mögen Kontinuität», sagt er, der

Noch ist der Mühle-Neubau nicht voll und ganz abgeschlossen. Es warten ein paar wenige, historische Steine auf ihren definitiven Platz, auf der Südseite soll es ein Tor geben, das die Zufahrt zum Wendeplatz regelt, und der Parkplatz für Rollstuhlfahrer wird markiert. Und doch weiss Rolf Zehr, was ihn in den nächsten Jahren beschäftigen wird: die Heizung der Kirche. Zurzeit wird die Kirche elektrisch geheizt. «Bei einem kalten Winter stellen Sie sich die Stromkosten dafür lieber nicht vor», sagt er. Rolf Zehr will abwarten und sehen, wie sich die neue Wärmepumpenheizung der Mühle bewährt. Vielleicht kommt eine solche längerfristig auch in der Kirche infrage. «Die Zukunft der Kirche haben wir im Rat thematisiert», sagt er. Ausserdem schwärmt er von dem kleinen Park, der vor der Kirche malerische Fotosujets bieten könnte. «Dann würden die Lengnauer vielleicht wieder in Lengnau heiraten, den Saal fürs Apéro haben wir ja.»

«

Hier, auf der Südseite der Mühle, wird demnächst ein Tor stehen. Es soll verhindern, dass Autos unkontrolliert hier parkieren und auf dieser Gebäudeseite unnötiger Lärm entsteht. Der Lengnauer Kirchgemeindepräsident Rolf Zehr steht in gutem Einvernehmen mit den Anwohnern und so soll es bleiben. fast sein ganzes Leben hier verbracht hat. Was einmal im Mühlesaal stattfindet, soll dort längere Zeit stattfinden können. «Wir wollen unsere Versprechungen gegenüber dem Steuerzahler einhalten», sagt der Kirchgemeindepräsident. Das Benutzerreglement ist bewusst äusserst kurz und einfach. Es gibt lediglich zwei Miettarife: für Einheimische und für Auswärtige. «Wir

wollen nicht darüber verhandeln, ob nun jemand die Kaffeemaschine braucht oder nicht», erklärt Rolf Zehr.

Ein Vermächtnis gab den Ausschlag Besonders stark gemacht für die Mühle habe sich in den Neunzigerjahren Heidi Kümin, damalige Kirchgemeindepräsidentin und anschliessend Baukommissionsmitglied, rühmt Rolf Zehr. Sie war bei der Sanierung des

vorderen Teils 1996/97 die treibende Kraft und hat Rolf Zehr beim Neubau des Ökonomieteils unterstützt. Als Rolf Zehr im Jahr 2008 das Präsidium der Kirchgemeinde übernahm, gab es bereits Skizzen für den Neubau. Die Idee hat gereift und schliesslich gab das Erbe der Familie Erna Gilomen den Ausschlag zum Start. Die Bauarbeiten im 2012 haben 1,5 Mio. Franken gekostet. «Wir schliessen den Bau

www.NeverComeBackAirline.ch …Comedy Show!

Mittwoch, 13. März 2013 20.00 Uhr Parktheater Grenchen Präsentiert und offeriert von:

Sie sind herzlich eingeladen!


8

Stellenmarkt

In Nightclub gesucht qualifizierte, charmante und sehr gut deutschsprechende

Bardame (100%-Stelle Nachtarbeit) Sie beherrschen ebenfalls den Umgang mit unseren Tänzerinnen? Dann sind Sie unsere neue Arbeitskraft! Tel. 079 445 01 02

Donnerstag, 7. März 2013 | Nr. 10

Zu vermieten in Biel

Damensalon 5 Plätze, Miete günstig. Tel. 079 683 80 57, ab 17 Uhr

Wir suchen eine fleissige, zuverlässige, ordnungsliebende, deutschsprechende

Reinigungskraft die im Umgang mit Jemako-Produkten vertraut ist, für unsere Praxisräumlichkeiten in Grenchen und Bettlach. Kontakt: B. Wollnitza, Tel. 079 799 70 03

Publireportage

Modernste Glasfasern in Grenchen — dank der GAG

Spatenstich des erweiterten Glasfaserausbaus in Grenchen In Grenchen wird das bereits bestehende Glasfasernetz der GAG in den nächsten drei Jahren massiv ausgebaut. Anlässlich des Spatenstichs konnten sich die anwesenden Behördenvertreter und Gäste von der Leistungsfähigkeit der Glasfasertechnologie überzeugen. Ende letzter Woche konnte der Geschäftsführer der GAG, Kurt Hohler, den Stadtpräsidenten von Grenchen, Herrn Boris Banga, und den Verwaltungsrat der GAG sowie beteiligte Partnerfirmen zum Spatenstich des erweiterten Glasfaserausbaus willkommen heissen. Die Erfolgsgeschichte der GAG begann vor 40 Jahren in Grenchen mit dem Bau des ersten Kabelnetzes. Heute verfügt sie über 15 eigene Gemeindenetze und liefert ihre TelekomDienste auch ans Netz in Aegerten; dies ergibt ein Total von rund 21 000 angeschlossenen Haushaltungen. Zusätzlich sind rund 5500 Internet- und 3500 Telefoniekunden aufgeschaltet. Weitere Dienste wie interaktives TV «Verte!», PayTV, Filme auf Abruf und

attraktive Mobilangebote runden das Telekommunikationsangebot der GAG ab. Die Kundschaft schätzt die guten Dienstleistungen, die hohe Qualität und Verfügbarkeit, aber auch die regionale Verbundenheit der GAG. Die Produkte von Quickline haben ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Überzeugt von den Angeboten, entscheiden sich Bauherren für den Anschluss ihrer Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser oder Geschäftsliegenschaften an das Netz der GAG. Grundbedingung für eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit aller Dienstleistungen ist ein technisch einwandfreies Übertragungsnetz, welches bei der GAG bereits seit Jahren alle 16 Gemeinden ab dem GAG-

Boris Banga, Stadtpräsident Grenchen (Mitte), und Hans Kübli, Gemeindepräsident Bettlach (rechts), im Gespräch mit Martin Zeier, Projektingenieur Firma Helltec AG.

Hauptsitz mit Glasfasern erschliesst. Am 4. März startete der erweiterte Netzausbau mit Glasfaserkabel im Norden von Grenchen und wird bis in drei Jahren Schritt für Schritt die ganze Stadt erreichen. Nur die letzten Meter zum Hausanschlusskasten werden mit ebenfalls modernsten und leistungsfähigsten Koaxialkabel überbrückt. Nach Abschluss der Modernisierung werden in Grenchen rund 150 Kabinenstandorte mit Glasfasern ausgerüstet sein. Der Ausbau wird eine grosse Bautätigkeit auslösen. Viele Löcher sind zu graben, später wieder zu schliessen und zu asphaltieren, damit die umfangreichen Kabelverlegungen und die anspruchsvollen Spleissarbeiten erledigt werden können. Das Konzept erlaubt eine nachhaltige Modernisie-

Kurt Hohler, GAG-Geschäftsführer (Mitte), und Silvan Willimann, Inhaber/Geschäftsführer Firma Infra-Com Swiss AG (rechts), sowie Marc Leutwyler, Projektleiter Firma Infra-Com Swiss AG.

Interessierte Prominenz beim Spatenstich – mit Glasfasern.

rung und der Investitionsschutz ist gewährleistet. Somit kommen auch die restlichen Aktionärs- und Anschlussgemeinden in absehbarer Zeit in den Genuss eines erweiterten Glasfaserausbaus. Falls betriebswirtschaftlich sinnvoll, kann das Glasfasernetz zu

Fotos: Sabrina Studer

gegebener Zeit bis in die Wohnungen erweitert werden. Wir danken ihnen für die Treue zur GAG und freuen uns, sie weiterhin auf dem «besten Weg für Bild, Ton und Daten» begleiten zu dürfen. Kurt Hohler

Glasfasertechnik zum Anfassen Gemeinschaftsantennen-Anlage, Region Grenchen AG, Alpenstrasse 63, 2540 Grenchen


Menschen

Nr. 10 | Donnerstag, 7. März 2013

9

Im Streiflicht: Fussballhallenturnier Grenchen

Mit Fair Play durch den Winter

I

n der Turnhalle Zentrum Grenchen wurde am Wochenende das jährliche Fussballhallenturnier der Junioren ausgetragen. 95 Mannschaften von Le Landeron über Biel und unsere Region bis nach Basel folgten der Einladung nach Grenchen. Verantwortlich für den Spielbetrieb zeichneten die Vereine FC Fulgor, GS Italgrenchen, FC Wacker, FC Grenchen sowie FC Bettlach. Die Hallenturniere bieten den Vereinen eine gute Gelegenheit, ihre Mannschaften auch im Winter fit zu halten, den Kids bringen sie Turniererfahrung. Und am Wochenende wurden auch die Zuschauer mit attraktiven Spielen belohnt.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Frauen-Power: Bei den Fussball-Junioren stehen die Mädchen den Jungs in nichts nach.

Hallenfussball garantiert dem Publikum attraktive schnelle Spiele in allen Altersklassen.

Für Rolf Balsiger aus Lengnau war es bereits das dritte Turnier in dieser Saison, und er beobachtet Fortschritte bei «seinem» Team.

Stefan und Isabelle Obrecht aus Langendorf finden solche Hallenturniere für ihren Nachwuchs eine gute Sache.

Christine Kappeler aus Solothurn (Mitte) mit ihren Schwiegereltern Anna und Bruno Kappeler aus Kriegstetten.

Tatkräftige Unterstützung für Lengnaus Goalie Furkan: Mutter Canli Kezban mit Tochter Betül.

Alessandro Porru mit Töchterchen Aurora hat schon so manches Turnier von seinen älteren Söhnen besucht.

Sorgen dafür, dass die Kinder den Turnierbetrieb kennenlernen: Assistent Sascha Freiburghaus und Marco Klingner, F-Trainer FC Lengnau.

5 Fragen an Claude Barbey, Vize- und Verwaltungsratspräsident ad interim des Parktheaters Grenchen

Stühlerücken im Parktheater Grenchen zu machen, die Öffnungszeiten anzupassen. Und auch die Gartenterrasse soll im Sommer wieder vermehrt Gäste anziehen. Und als Drittes wünsche ich mir eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Theaterschaffenden in Biel und Solothurn. Wir haben eine sehr gute Infrastruktur, die man noch viel besser nutzen könnte, wenn Kooperationen mit den umliegenden Grossgemeinden gefördert würden.

GRENCHEN Nach 20 Jahren ist Manfred Rüefli als Verwaltungsratspräsident zurückgetreten. Ebenfalls demissioniert hat Evelyne Pfister, die für den Theaterbetrieb verantwortlich war. Während Pfisters Nachfolgerin mit Corinne Mayer bereits gewählt ist, ist das Amt des Verwaltungsratspräsidenten noch offen. Ad interim wird es derzeit von Vizepräsident Claude Barbey geführt.

Was wünschen Sie sich für das Parktheater Grenchen in Zukunft? Ich wünsche mir, eine stärkere kulturelle Verwurzelung von Grenchen und ein vielfältiges kulturelles Angebot für die Grenchnerinnen und Grenchner. Ausserdem wünsche ich mir, dass das

GRENCHEN Der Wahlkampf der FDP für die Gemeinderatswahlen geht in die zweite Runde: Nächsten Mittwoch lädt die Partei zur TravestieShow der NeverComeBackAirline ins Parktheater, wobei sich die elf Kandidierenden wiederum Fragen aus dem Publikum stellen wollen. STEFAN KAISER (TEXT)

ten Umgebung mit hervorragenden Entertainern aus der Region einen guten Kontakt zu unseren Kandidaten ermöglichen können», erklärt Parteipräsident Alexander Kohli.

«Wir verlängern jede Piste» Woran ist die Zusammenarbeit bisher vor allem gescheitert? Das hat in erster Linie strukturelle Gründe. Das Städtebundtheater Biel Solothurn arbeitet mit einer festen Truppe und wird von einem Direktor geführt. Das Parktheater Grenchen hingegen ist ein Genossenschaftstheater, ein Tourneetheater, mit einem multifunktionellen Konzept.

SABINE SCHMID (TEXT)

Herr Barbey, was haben Sie für einen Bezug zum Theater? Ich habe einen sehr grossen Bezug zum Theater. Aber ich besuche wenn ich ehrlich bin - häufiger die städtischen Theater in Bern oder Basel, weil ich deren Angebot an literarischem Theater sehr schätze.

Wahlkampf der FDP

Claude Barbey, Verwaltungsratspräsident ad interim des Parktheaters Grenchen. Parktheater wieder vermehrt zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt wird. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Etablierung des Restaurationsbetriebs, der nach dem Wirtewechsel 2012 wichtige Erfahrungen gesammelt hat. Und über die muss man jetzt diskutieren. Namentlich geht es darum, das gute Restaurationskonzept der Firma «Cucina Arte» bekannt

Was ist momentan die grösste Herausforderung, die Sie als Präsident ad interim zu meistern haben? Dass die Crew weiterhin gut funktioniert - und da bin ich zuversichtlich, das dem so ist. Und, dass wir die Kosten im Griff behalten. Gibt es ein Highlight der nächsten Theatersaison, das Sie uns bereits verraten können? Nein, leider nicht. Die neue Theatersaison beginnt ja erst im Oktober und derzeit stecken wir noch mitten in den Verhandlungen mit verschiedenen Produzenten.

FDP lädt zur Travestie-Show ins Parktheater Grenchen. (Bild: zVg.) Die FDP der Stadt Grenchen geht im Wahlkampf um den Gemeinderat vom 14. April neue Wege, um die «steifen Plakat-Köpfe» den Stimmberechtigten etwas greifbarer zu machen. Nach dem Konzert von fem@il vor zwei Wochen im Baracoa lädt die Partei nun am kommenden Mittwoch zur TravestieShow der Solothurner NeverComeBackAirline (NCBA) ins Parktheater ein. «Wir hoffen wiederum auf einen glatten Abend und sind überzeugt, dass wir den Leuten in einer entspann-

Vor Beginn der Show stellen sich die elf Kandidaten der FDP kurz vor, und dann gibt Kohli die Bühne frei. Mit Chansons aus aller Welt, gewürzt mit Klamauk und Parodien von Künstlern aus der Schweiz und dem Ausland, ist die fünfköpfige NCBA-Crew um Christian Loose (alias Yvette Tuschuur) seit 16 Jahren eine Garantin für gute Unterhaltung. So viel sei verraten: Vreni Schneider wird am Mittwoch anwesend sein, und auch der bekannte Kiosk aus Solothurn soll wieder parodiert werden. Ausserdem passt die NCBA wunderbar zum inoffiziellen Motto des Abends: «Die FDP verlängert jede Piste», verrät Alexander Kohli die Position seiner Partei in der aktuellen Diskussion um den Flughafen Grenchen. Für Gesprächsstoff nach der Show dürfte also gesorgt sein. Mittwoch, 13. März ab 20 Uhr im Parktheater Grenchen: FDP-Abend mit Travestie-Show der NeverComeBackAirline und anschliessender Diskussion in ungezwungener Atmosphäre. Der Anlass ist öffentlich und der Eintritt frei.


10

Stellenmarkt / Immobilien / Diverses

Donnerstag, 7. März 2013 | Nr. 10

Bewegter Tag in Grenchen Mittwoch 13. 3. 2013 Ort:

Restaurant Wohnen am Girardplatz Schulungsraum, Girardstrasse 19 2540 Grenchen

Vormittag

Schnuppern verschiedener Bewegungsangebote

9.00 –11.00 Uhr

Kosten: gratis Mit Pia Stampfli lernen Sie das Basistraining für alle Sportarten, Fitness und Gymnastik kennen. Was sind Sving-Ringe? Lassen Sie sich von Regula Adam durch Schwungringe animieren in Schwung zu kommen. Bewegen Sie sich gerne zu Musik? Irma Oberholzer nimmt Sie mit spielerischem Tanz auf eine Entdeckungsreise mit. Pia Stampfli freut sich, Sie mit internationalen Volkstänzen in Schwung zu halten. Entspannen – atmen – wahrnehmen und geniessen mit Irma Oberholzer

Nachmittag

Arthrose und Bewegung

14.00 –16.00 Uhr Kosten: Fr. 40.– Fachreferat mit Urs Geiger, Physiotherapeut Praktische Tipps für den Alltag Fragen, Diskussionen, Austausch Anmeldungen und weitere Infos bitte an: Fachstelle Solothurn, Tel. 032 626 59 79 pia.stampfli@so.pro-senectute.ch

IMMOBILIEN


11

Immobilien

Nr. 10 | Donnerstag, 7. März 2013

VERMIETEN Wohnen mit Top-Aussicht am Südhang in Grenchen! Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

2 4-Zimmer-Wohnungen, 2./3. OG 3-Zimmer-Wohnung, 1. OG 2½-Zimmer-Wohnung, EG Böden Laminat und Platten, Küche mit Geschirrspüler und Glaskeramikkochfeld, Badezimmer mit Badewanne / sep. WC mit Dusche, grosszügiger und sonniger Balkon / Terrasse, Lift / grosse Kellerabteile. Einstellhallenplatz, Fr. 120.–

4-Zimmer-Whg. Fr. 1930.– 3-Zimmer-Whg. Fr. 1650.– inkl. NK 2½-Zimmer-Whg. Fr. 1540.– inkl. NK Interessiert? Rufen Sie uns an! Telefon 031 938 13 06 oder E-Mail l.salzmann@balag.ch

Grenchen. Ruhige

4-Zimmer-Wohnung an der Lingerizstr. 51, mit Balkon, Keller und Estrich, schöne Aussicht, frisch renoviert. Ab 1. März oder nach Vereinbarung. MZ Fr. 836.– (+ Fr. 150.– HK). Wohnbaugenossenschaft Besichtigung: Tel. 079 614 75 45

Bettlach, Bischmattstrasse

2½-Zi.-Dachwohnung Fr. 980.–/Fr. 150.– NK

IS PRE

-HIT

Moderne Küche und Bad, Geschirrspüler, hell, ruhig, Laminat, eigene Waschküche. Telefon 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/bettlach.2.htm GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse, an ruhiger, sonniger Lage mit Sicht auf die Alpen, per sofort oder nach Vereinbarung

3½-ZIMMER-WOHNUNG im Parterre, sanierte Küche und saniertes Bad, Laminatböden, Sitzplatz. Miete Fr. 870.– plus Nebenkosten. Eine Garage kann dazugemietet werden. TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16, www.treuhand-gerber.ch

Zu vermieten ab 1. Juni 2013

3-Zimmer-Wohnung

Heute inserieren, morgen profitiere

frisch renoviert, mit Balkon, in Grenchen. Miete Fr. 1200.– (alles inkl.). Telefon 032 652 63 13

IMPRESSUM

Grenchen, Bettlachstrasse

4½-Zimmer-Wohnung PREIS Fr. 1180.–/Fr. 180.– NK

-HIT

Hell, ruhig, Laminat, grosser Balkon, schöne Aussicht. Telefon 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/grenchen.htm

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, ab sofort oder nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon Miete ab Fr. 750.– plus NK/BK Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) oder 079 800 45 04

Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

2½-Zimmer-Wohnung

Fr. 690.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 5)

3½-Zimmer-Wohnung

Fr. 890.– exkl. HK/NK-Akonto (Haus 7) Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH 041 310 98 15* (während Bürozeit)

GRENCHEN Zu vermieten schöne

3½-Zi.-Maisonettewohnung Miete inkl. NK Fr. 1150.–. Telefon 079 423 49 49*

Bettlach, Drosselweg

HIT

4½-Zimmer-Wohnung PREISFr. 1050.–/Fr. 170.– NK

1. Stock, moderne Küche, hell, ruhig, Laminat, grosser Balkon. Telefon 032 645 22 62 oder 079 414 58 80 www.nickandreas.ch/bettlach.htm

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.80 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 21 879 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 7. März 2013 | Nr. 10

Foto: ZVG. Schopfbühne Grenchen – «Ein Inspektor kommt».

Schopfbühne Grenchen – Weltliteratur als Mundarttheater

• Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

18 Mitglieder gründeten am 8. Mai 1992, initiiert durch Iris Minder, das «Laientheater Grenchen». Zweck dieses Vereins ist die Pflege des gehobenen Mundarttheaters. Es sollen Stücke der Weltliteratur zur Aufführung in Mundart gelangen, um diese Werke einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Das eigene kleine Theater mit 60 Plätzen wurde von den Vereinsmitgliedern in anderthalb Jahren Fronarbeit selbst umgebaut und renoviert. Diese aufwändige Arbeit und die bereits vorher gezeigten Theateraufführungen wurden von der Kulturkommission der Stadt Grenchen mit dem Anerkennungspreis 1996 belohnt. Im Juli 1997 wurde dann die «Schopfbühne» feierlich eröffnet.

Besuchen Sie unseren perfekt gepflegten

BILLARDCLUB www.kakadu.ch

mit unseren 9 Pool-Billardtischen 2 Snooker-Tischen

Die Schopfbühne Grenchen lädt zur «Frühlingssaison des Mundarttheaters» ein und präsentiert vom 8. März bis 27. April die aktuelle Theaterproduktion «Ein Inspektor kommt» von John B. Priestley (Regie: Alex Truffer). «Ein Inspektor kommt» Premiere: 8. März, 20 Uhr Schopfbühne Grenchen, Schützengasse 4, 2540 Grenchen Vorverkauf: Coop Vitality Apotheke, Bettlachstrasse 8, 032 652 72 72 Abendkasse 1 Stunde vor Beginn: 079 837 18 65. Eintrittspreis: Fr. 25.(Jugendliche bis 16, Fr. 22.-) Informationen: www.grenchen.ch, www.schopfbuehne.ch.

Jeden Tag geöffnet! Apéro und BILLARD Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Idee für Ihren Geschäftsanlass!

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

DONNERSTAG, 7. MÄRZ 19.00: «Glauben-12-Kurs». Informationen: www.grenchenref.ch. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

FREITAG, 8. MÄRZ 8.00–12.00: Wochenmarkt. Marktplatz.

MONTAG, 11. MÄRZ

17.00: Fussball 1. Liga. FC Grenchen FC Luzern U21. Mit einem Fussballfest ab 14.30 Uhr stellt sich der FC Grenchen vor. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

20.00: «Ein Inspektor kommt». Von John B. Priestley. Regie: Alex Truffer. www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4. Vorverkauf: Coop Vitality Apotheke Grenchen, 032 652 72 72

20.30–23.30: Midnight Sports & Music. Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

DIENSTAG, 12. MÄRZ SONNTAG, 10. MÄRZ

20.00: «Ein Inspektor kommt». Von John B. Priestley. Regie: Alex Truffer. www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4. Vorverkauf: Coop Vitality Apotheke Grenchen, 032 652 72 72

SAMSTAG, 9. MÄRZ 16.30: Peter Gysi. Vernissage. Begrüssung, Einführung: Eva Inversini (künstlerische Leiterin Kunsthaus Grenchen). Peter Gysi äussert sich in seinem künstlerischen Schaffen medial vielfältig und inhaltlich komplex. www.petergysi.ch Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

14.00–15.30: «Gesprächsgruppe für Angehörige von Alzheimer- oder anderen Demenzpatienten». Leitung: Remo Waldner. Anmeldung: PS Fachstelle Grenchen, 032 653 60 60. Pro Senectute Fachstelle Grenchen, Kirchstrasse 10.

14.00: Fussball 2. Liga Inter. FC Wacker Grenchen - FC Porrentruy. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Strasse 30. 15.00: «Gschwindli und seine Zither – eine musikalische Reise». Familienführung mit Rebekka Meier. Für Kinder ab 4 Jahren in Begleitung. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

Foto: ZVG. Mazzini-Gedenkstätte.

Mazzinistiftung Grenchen – Erinnerungspflege und Kulturförderung

MITTWOCH, 13. MÄRZ 14.00–16.00: «Arthrose und Bewegung». 14.00: Fachreferat von Brigitte Büchler. 14.45: Tipps für den Alltag. 15.15: Fragen, Diskussion, Austausch. Anmeldung: PS Fachstelle Solothurn, pia.stampfli@so.pro-senectute.ch, 032 626 59 79. Girardstrasse 15.

17.00–18.30: Konzert des Ensembles Fiacorda. Bläserseptett mit Werken von Richard Strauss, Franz Berwald und Ludwig van Beethoven. www.fiacorda.ch Bachtelen (Girardsaal), Bachtelenstr. 24.

BEWEGUNGSANGEBOT DER PRO SENECTUTE

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse: Bilderausstellung von Toni Bieli. Klein- bis Kleinstformate. Bis 5. April. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

DONNERSTAGS

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

9.00–10.30: Nordic Walking. Holzerhütte, Grubenweg.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ●

14.00: Fit/Gym/Turnen. Turnhalle Nordbahnhof, Nordbahnhofstrasse.

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

15.00–16.30: Volkstanz. Turnhalle Nordbahnhof, Nordbahnhofstrasse.

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Peter Gysi. Bis 12. Mai. www.kunsthausgrenchen.ch So 11–17 Uhr, Mi 14–17 Uhr

MITTWOCHS

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Keine Publikationsgarantie

● ●

Weitere Bewegungsangebote unter www.so.pro-senectute.ch

● ●

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

● ●

● ● ● ●

● ●

● ●

Giuseppe Mazzini war Jurist, italienischer Nationalist, Demokrat und Freiheitskämpfer im Rahmen des Risorgimento. Im November 1830 wurde Mazzini denunziert und festgenommen. Nach der Entlassung entschied er sich, Italien zu verlassen, und ging nach Genf ins Schweizer Exil. Nach zwei gescheiterten Umsturzversuchen wurde Mazzini zum Tode verurteilt. Vom 26. April 1835 an fand er bei der Familie Girard Zuflucht im Bachtelenbad in Grenchen. Hier redigierte er die Zeitschrift «La jeune Suisse/Die junge Schweiz». Als der Druck des Auslandes und der Schweizer Eidgenossenschaft immer stärker wurde, nahmen ihn die Stimmberechtigten Grenchens am 12. Juni 1836 ins Bürgerrecht auf. Dieses mutige Unterfangen wurde jedoch von der Solothurner Regierung rückgängig gemacht. Am 1. Januar 1837 verliess Mazzini Grenchen. Die Mazzinistiftung Grenchen bezweckt die Pflege der Erinnerung an Giuseppe Mazzini (1805–1872) und seinen Aufenthalt im damaligen Bachtelenbad, dem heutigen Sonderpädagogischen Zentrum Bachtelen in

Grenchen. Zudem fördert die Stiftung den Austausch kultureller Beziehungen mit Italien und der Region. 1991 wurde die Mazzini-Gedenkstätte im Girardhaus eröffnet. Das Zimmer, das Mazzini während seinem Aufenthalt im Bachtelenbad als Besuchs- und Besprechungsraum gedient hatte, ist heute als kleines Museum eingerichtet. Die Gedenkstätte ist geöffnet von Montag bis Freitag, jeweils von 16–18 Uhr (oder nach Vereinbarung, 032 654 85 11). Im Rahmen der Förderung kultureller Beziehungen veranstaltet die Mazzinistiftung Grenchen auch Veranstaltungen von allgemeinem kulturellem Interesse. Bekannt und beliebt sind die «Mazzinikonzerte». Besuchen und geniessen Sie das nächste klassische Konzert! Sonntag, 10. März, 17 Uhr Ensemble Fiacorda mit Werken von Richard Strauss, Franz Berwald und Ludwig van Beethoven Girardsaal, Bachtelen Grenchen, Bachtelenstrasse 24 Informationen: www.grenchen.ch, www.mazzinistiftung.ch.

gsa_kw10_2013  

Grenchner Stadt-Anzeiger 10/2013