20210204_WOZ_GSAANZ

Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

Donnerstag, 4. Februar 2021 | Nr. 5 | 82. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

TV-Tipp Patengemeinde Unterschächen auf SRF Im Rahmen der Serie «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» erscheint am Freitag, 12. Februar, um 18.15 Uhr ein Porträt der Gemeinde Unterschächen. Das Urner Bergdorf wird seit 1968 von Grenchen als Patengemeinde unterstützt. Das Dorf zählt aktuell 700 Einwohner. (red.)

Marktplatz 16 2540 Grenchen Telefon 032 652 12 21

WIR MACHEN UNS STARK FÜR UNSERE REGION.

IN DEN KANTONSRAT LISTE 6

Tresor Blanc ND ROLA MANN ART6 LISTE H

GUT, DASS ES DIE PERSÖNLICHE GARAGE GIBT AESPLISTRASSE 1 4562 BIBERIST TEL. 032 671 17 17 WWW.VOLVOSOLOTHURN.CH

HIAS MATT RENO R-MO E I E M

SSA VANE LER METT

IGO RODR ALEZ GONZ

Wenn die Wasserflut droht Das Wasser tritt in grossen Mengen aus dem Boden und droht mögliche Zugänge zu fluten (Bild links). Dank dem raschen Einsatz der Feuerwehr Grenchen konnte mit Sandsäcken das Eindringen von Wasser in Keller- und Heizräumlichkeiten weitgehend verhindert werden (Bild rechts).

ER MÜLL KOLLY NDRA

IN D

N GIERU EN RE

vorwärts cho!

www.tresorblanc.com

Am 14. Februar ist

Valentinstag

WO C H E N T H E M A

AS A . THOM SA

MARK LER METT

Stilvolle

Geschenkboxen für Sie und Ihn.

Bilder: Feuerwehr Grenchen

T GSRA

Man rechne: 350 Sandsäcke mit einem Gewicht von je 22 bis 25 Kilogramm – da kommen schnell 8,5 Tonnen zusammen. 32 Grenchner Feuerwehrmänner und -frauen haben die einzelnen Säcke zu einem Wall aufgebaut und so verhindert, dass im Lingeriz Wasser in die Keller- und Heizräume von Liegenschaften eindringen konnte. JOSEPH WEIBEL

Der Grenchner Feuerwehrkommandant Thomas Maritz winkt ab: «Nein, Wasserwehreinsätze hatten wir keine – vor allem dank des gut ausgebauten Kanalisationsnetzes in der Stadt.» Die Zeiten sind vorbei, als die Feuerwehr immer wieder ausrücken musste, weil Wasser aus der Kanalisation in Kellerräume eingedrungen ist. Trotzdem

herrscht bei der Feuerwehr bei Dauerregen Bereitschaft.

Tückisches Hangwasser

Dauerregen gab es vor allem letzte Woche am Donnerstag und Freitag. Hinzu kamen steigende Temperaturen, die den zuvor reichlich gefallenen Schnee haben schmelzen lassen und für zusätzliche Wassermengen sorgte, die sich einen Weg in den Boden oder die Kanalisation suchten. Heimtückisch ist vor allem das unterirdisch laufende Hangwasser. «In erster Linie an stark verbauten Anhöhen kann das angeschwemmte Wasser nicht mehr natürlich versickern», erklärte Kommandant Thomas Maritz. Und deshalb kommt es nach starken Regenfällen sehr rasch zu Wasseraustritten, schwillt an und tritt in Keller- und Heizräume ein.

8,5 Tonnen Sandsäcke verbaut

In jüngerer Zeit geschah dies schon

zwei Mal im Lingeriz-Quartier. «Wir haben aus den beiden Vorfällen die nötigen Erkenntnisse gezogen und sind bereits am Donnerstagabend um 19 Uhr mit 350 Sandsäcken ausgerückt, die dann von 32 Feuerwehrleuten zu einem Wall aufgebaut wurden. «Begehrt ist diese Arbeit nicht», betont Maritz. Immerhin wird in kurzer 8,5 Tonnen Material in Form von 22 bis 25 Kilogramm schweren Sandsäcken umverteilt. Was aufgebaut wurde, muss auch immer abgebaut werden. Das steht der Feuerwehr Grenchen noch bevor. Wichtig ist aber, dass es dank dieser Massnahme nur zu minimalen Gebäudeschaden gekommen ist. Eine Dauerlösung sie das aber nicht, sagt Thomas Maritz. Deshalb wurden bereits Projekte in diese Richtung geplant. Die angedachten Schutzmassnahmen müssen natürlich auch von den Grundeigentümern mitgetragen werden.

SUSANNE SCHAFFNER AM 7. MÄRZ 2021

IN DEN REGIERUNGSRAT

BAUEN UND WOHNENIHR RATGEBER VOR ORT

AKTUELL

in Ihrem Grenchner Stadt-Anzeiger unsere besten Tipps und Ratschläge rund um das Thema Bauen und Wohnen


2

Aktuell

Donnerstag, 4. Februar 2021 | Nr. 5

Lebe den Augenblick –

und Du siehst und erkennst Dich Kostenlose Leseprobe www.vita-vera.ch Tel. 056 631 48 60 ▲

IMMOBILIEN VERMIETEN

IMPRESSUM

Kantons- und Regierungsratswahlen 2021 Lassen Sie sich von uns über die attraktiven Werbemöglichkeiten beraten.

Zu vermieten ab sofort

-•'!iiii..Pihhrl·ill ii iiih'i ·iiH·1HHiihii Eli 3iii-

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag

Herausgeber:

Al Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen

Geschäftsführerin:

Garage / Lager

jetzt inserieren.

Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@chmedia.ch

Zins Mt. Fr. 110.00 inkl. NK

Solothurner Zeitung / AZEIGER Solothurn Tel. 032 558 86 98, inserate@solothurnerzeitung.ch

Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch lnseratenverkauf: Al Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau lnserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr

Bahnhofstrasse 35, Grenchen Tel. 076 563 7434

Haus oder Wohnung mit Garten gesucht Sympathische Familie (Sozialpädagogin in Kaderposition, selbständiger Uhrenmacher, Bub 4j.) mit baldigem Nachwuchs, sucht in Bettlach/Grenchen/Umgebung ein EFH oder eine Wohnung zur Miete. Falls ein EFH sehr gerne auch für einen Mietkauf. Das Objekt sollte min. 4½ Zimmer sowie einen Garten haben. Wir freuen uns sehr über euer Angebot. 079 474 17 28

Verhelfen Sie unseren Vögeln zu einem guten Start ins Leben!

Grenchner Tagblatt / Grenchner Stadt-Anzeiger Tel. 032 654 10 60, inserate@grenchnertagblatt.ch

Redaktion:

lnseratepreis:

mm sw CHF -.85 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm SW (HF -.96 Immobilien: CHF -.96 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt.

Auflage WEMF-beglaubigt: 23 521 Ex.

(WEMF 2018) Copyright: Al Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Bieler Regie-Kombis Plus Ein Produktder

•:•chmedia Verleger: Peter Wanner www.chmedia.ch

Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

Vogelwarte Sempach IBAN: CH47 0900 0000 6000 2316 1

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ ManagementServices AG, AZ Regionalfernse­ hen AG, AZ TVProductions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ leitungen AG, Belcom AG Diet­ schi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikation Gesuchsteller

Pfiffner Immobilien AG, Lindenplatz 17, 5042 Hirschthal Solaranlage (PV) Niklaus-Wengi Strasse 64 / GB-Nr. 1544 Helion – Bouygues E&S InTec Schweiz AG, Allmendweg 8, 4528 Zuchwil

Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 18. Februar 2021 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 4. Februar 2021

BAUDIREKTION GRENCHEN

Bürgergemeinde Grenchen Amtliche Publikation Erneuerungswahlen 2021 Im Amtsblatt vom 14. August 2020 hat der Regierungsrat des Kantons Solothurn sämtliche an der Urne zu besetzenden Ämter ohne Wählbarkeitsvoraussetzungen ausgeschrieben und die Wahlberechtigten zu den Erneuerungswahlen einberufen. Der Bürgerrat legt die Wahldaten fest. Diese sind mit den Anmeldefristen und Terminen für die Einreichung des Wahlpropagandamaterials zu publizieren. Bürgerrats-Wahlen vom 25. April 2021 Überschreitet die Gesamtzahl der vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten die Zahl der zu wählenden Personen nicht, gelten die Vorgeschlagenen als in stiller Wahl gewählt. Fristen und Termine der Bürgerratswahlen vom 25. April 2021 Anmeldefrist Wahlvorschlagslisten

Mo. 8. 3. 2021, 17:00 Uhr

(Bürgergemeindeverwaltung, Kirchstrasse 43, 2540 Grenchen) Auflagefrist

Mi. 10. 3. – Fr. 12. 3. 2021

Ende Bereinigungsfrist

Mo. 15. 3. 2021, 17:00 Uhr

Publikation der Wahllisten

Do. 18. 3. 2021

(Listennummern / Kandidatennamen) Abgabefrist Wahlpropagandamaterial Mo. 22. 3. 2021, 12:00 Uhr (Bürgergemeindeverwaltung, Kirchstrasse 43, 2540 Grenchen) Wahlmaterial zugestellt bis

Sa. 3. 4. 2021

Wahltag

So. 25. 4. 2021

Beamten-Wahlen vom 13. Juni 2021

Gemäss § 28 der teilrevidierten Gemeindeordnung vom 12. Dezember 2016 ist der Bürgergemeindepräsident oder die Bürgergemeindepräsidentin an der Urne zu wählen (allfälliger 2. Wahlgang, Sonntag, 26. September 2021). Kommissions-Wahlen vom 13. Juni 2021 Gemäss § 28 der teilrevidierten Gemeindeordnung vom 12. Dezember 2016 sind die Mitglieder der Rechnungsprüfungs-Kommission (RPK) an der Urne zu wählen. Stehen bei den Beamten-Wahlen bzw. bei der Wahl der RPK nicht mehr vorgeschlagene Kandidaten oder Kandidatinnen zur Verfügung als Ämter zu besetzen sind, gelten diese sowohl bei Proporz- wie bei allen Majorzwahlen bereits im ersten Wahlgang als in stiller Wahl gewählt. Fristen der Beamten- und Kommissions-Wahlen vom 13. Juni 2021 Anmeldefrist Wahlvorschlagslisten

Mo. 3. 5. 2021, 17:00 Uhr

(Bürgergemeindeverwaltung, Kirchstrasse 43, 2540 Grenchen) Auflagefrist

Mi. 5. 5. – Fr. 7. 5. 2021

Ende Bereinigungsfrist

Mo. 10. 5. 2021, 17:00 Uhr

Publikation der Kandidaten / Listen

Fr. 14. 5. 2021

Abgabefrist Wahlpropagandamaterial Mo. 10. 5. 2021, 12:00 Uhr (Bürgergemeindeverwaltung, Kirchstrasse 43, 2540 Grenchen) Wahlmaterial zugestellt bis

Sa. 22. 5. 2021

Wahltag

So. 13. 6. 2021

Bürgergemeinde Grenchen E. Sperisen

R. Müller

Präsident

Verwalter

3

Amtliche / Kirchen

Nr. 5 | Donnerstag, 4. Februar 2021

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 7. Februar 2021 10.00 Kirchensonntag. Laien-Gottesdienst mit Nelly Furer, Claudia Scherrer und Heidi Eggimann. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Herz-Jesu-Freitag, 5. Februar 9.00 Eucharistiefeier und Anbetung, Kirche 18.00 Abendgebet, Josefskapelle Samstag, 6. Februar 9.00 Rosenkranz, Kirche 17.30 Wortgottesfeier, Kirche Sonntag, 7. Februar 9.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle 11.30 Eucharistiefeier in Italienisch, Kirche 16.00 Lichtblick zur Woche, Niklauskapelle Staad Dienstag, 9. Februar 9.00 Wortgottesdienst, Kirche Donnerstag, 11. Februar 9.00 Eucharistiefeier, Kirche Die Besucherzahl in Gottesdiensten ist auf 50 Personen beschränkt. Eine Anmeldung ist nicht mehr nötig, vor Ort werden aber die Kontaktdaten aufgenommen. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 7. Februar 2021 9.30 Eucharistiefeier mit Kerzensegnung, Pfr. Peter Hagmann. Sie sind eingeladen zur Segnung Kerzen für den persönlichen Gebrauch mitzubringen. Für seelsorgerische Dienste, für Informationen und bei Bedarf an Unterstützung wenden Sie sich bitte an das Pfarramt,Tel. 032 652 63 33. Wir entbieten Ihnen unsere besten Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Sonntag 10.00 Gottesdienst Information und Livestream auf www.emk-grenchen.ch

Aktionen vom 4. - 6. Februar 2021

Kalbsnussplätzli

100 gr.

Rindsgeschnetzeltes

100 gr.

Wochen-HIT

Cordon Bleu „Maison“

100 gr.

Fr. Fr.

Fr.

4.90

statt Fr. 6.40

2.40

statt Fr. 3.10

1.45

Käse

Käse des Monats:

100 gr. Fr. 1.75 Mini Liebi Neue Sorten aus dem Toggenburg Montag: frische Blut- & Leberwurst Dienstag: frische Berner Platte

wieder

RED BILL WILL

Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen

LENGNAU - Bielstrasse 35 - Tel. 058 567 59 50

REMO BILL

bisher

hartnäckig. willensstark. grosszügig.

Kantonsratswahlen 7. März 2021 | LISTE 2


Seit 1979 Ihr Spezialist für – Wohnungsreinigungen – Hauswartungen – Abonnementsreinigungen – Baureinigungen www.grimbühler.ch

40

Jahre

– Renovationen – Fassaden – Dekorative Malerarbeiten Grimbühler GmbH Bielstrasse 9, 2540 Grenchen Telefon 032 652 79 64

Offizieller Kärcher-Stützpunkt, www.grimbühler-discount.ch

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach Tel. 032 645 05 05 E-Mail: info@haringundpartner.ch Internet: www.haringundpartner.ch

Haring + Partner Gartenbau AG

Wir sind Ihr Partner für massgeschneiderte Lösungen

HEIZUNG SANITÄR KÄLTE SERVICE

Schaad Schneider

2540 Grenchen | T 032 652 44 27 | schaad-schneider.ch

Schreinerei Öffnungszeiten: Mo – Do, 7.45 – 11.45 und 13.15 – 17.30 Fr, 7.45 – 11.45 und 13.15 – 17.00 Sa geschlossen

EU N t

Fachgeschäf nstig kann auch gü

■ Werkzeuge ■ Schrauben ■ Industriebedarf ■ Farbenshop

Schwab Eisenwaren in Grenchen ist vom Lockdown nicht betroffen!

– Schlüsseldienst – Reparaturen Erlimoosstrasse 3a · 2544 Bettlach Telefon 032 644 32 22 · www.baenninger-schreinerei.ch

Umbauwünsche?

Wir sind zu folgenden Öffnungszeiten für Sie da: Mo – Fr, 7.45 – 11.45 / 13.15 – 17.00 Ab sofort sind alle Artikel auch in unserem Online-Shop erhältlich.

Schwab AG Eisenwaren ■ Solothurnstrasse 58 ■ 2540 Grenchen Telefon 032 653 84 84 ■ Fax 032 653 87 37 www.schwab-eisenwaren.ch ■ info@schwab-eisenwaren.ch

Hunziker Affolter AG, Sutz | Selzach | Brügg bei Biel Telefon 032-397 07 77 www.hunzikeraffolter.ch


Grenchen

Nr. 5 | Donnerstag, 4. Februar 2021

Hoffnung auf gut Wind und Wetter

> DI E SCHULSPORTWOCH EN

Ja: Die Sportwochen finden statt – sofern es das Wetter zulässt. Ja: Die Durchführung von Skilager, jeweils ausserhalb der Sportferien, ist dieses Jahr kein Thema. Und ein Ja zum Dritten: Die zwei geplanten Schulferienwochen vom 8. bis 19. Februar 2021 finden natürlich statt. Seit elf Jahren sind die Sportwochen auf dem Grenchenberg eine Erfolgsgeschichte. Bild: Archiv

JOSEPH WEIBEL

Der Grenchner Gesamtschulleiter Hubert Bläsi ist für einmal der falsche Adressat. Die Sportwochen sind nicht sein Ressort. Aber, dass die Kinder während den Schulferien in der Natur etwas Abwechslung haben, ist ihm trotzdem wichtig. Das Angebot ist allerdings beschränkt. Es ist aktuell nicht die Aufgabe der Schule, ein Schulferienprogramm auf die Beine zu stellen. Hingegen bilden die Skilager, die ausserhalb der Sportferienwochen stattfinden, jeweils eine willkommene Abwechslung für die Schüler. Kinder, die zu Hause bleiben, nehmen an einem Alternativprogramm teil. Die Skilager wurden dieses Jahr erwartungsgemäss gestrichen. «In Anbetracht der ungewissen Situation waren wir sehr zurückhaltend bei Vertragsabschlüssen».

5

Urs Brotschi von Bro-Sport Selzach, ist der Organisator der Schulsportwochen auf dem Grenchenberg. Die Skiund Snowboardkurse sind für Kinder ab 6 Jahren und auch Erwachsene. Die Kurse finden vom 8. bis 12. und 15. bis 19. Februar 2021 statt. Voraussetzung sind natürlich befahrbare Pisten auf dem Grenchenberg. Für Kinder kosten der Kurs und das Skilift-Abo für fünf Tage 200 Franken, Erwachsene bezahlen dafür 250 Franken. Es können auch einzelne Nachmittage gebucht werden. Kinder und Erwachsene bezahlen für einen Tageskurs 40 Franken. Tageskurse können direkt beim Skilehrer gelöst werden. Anmeldungen sind nur online möglich. Infos und Anmeldung unter: www.brosport.ch oder direkt per Mail: info@brosport.ch

Angst vor Wärme und Regen

Für Hubert Bläsi wäre es schön, wenn die Sportwochen auf dem Grenchenberg programmgemäss stattfinden können. «Das ist eine gute Sache und bringt Kinder und auch Erwachsene an die frische Luft und auf den Schnee.» Mit der weissen Pracht könnte es hapern. Corona hin oder her. Die Natur ist stärker. Sportwochenorganisator Urs Brotschi, Sporthändler aus Selzach, hoffte bei unserem Gespräch am vergangenen Montag, dass der Regen nicht den ganzen Schnee wegfrisst. «Wenn noch Südwestwind dazu kommt, wird es schwierig.»

Und auch einen Tag später sieht die Situation nicht besser aus. Urs Brotschi ist aber zuversichtlich, dass es mit der zweiten Woche klappen sollte. «Wer sich für die erste Woche angemeldet hat, wäre dann einfach für die zweite Woche gebucht, sofern uns das Wetter in der ersten Woche in Stich lassen sollte. Aber wie heisst es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gewöhnlich 80 Teilnehmende

Das sind keine schönen Prognosen.

Hoffnung macht, dass es in den folgenden Tagen zwar noch relativ mild bleibt, aber wenigstens nicht mehr regnet. Auf das Wochenende hin, ist eine Abkühlung prognostiziert. Die Sportwochen auf dem Grenchenberg haben Tradition und finden bereits seit elf Jahren statt. Das Wetter bleibt der grösste Gegner. Im Winter 2016 mussten die Sportwochen abgesagt werden, ebenso im Winter 2020. «Normalerweise», so Urs Brotschi, «haben wir rund 80 teilnehmende

Kinder und Erwachsene». Für dieses Jahr sind bisher 40 angemeldet. «Das entspricht dem Stand der letzten Jahre.» In der Woche vor dem Start kämen gewöhnlich die restlichen Anmeldungen. Seite fünf Jahren, erzählt Brotschi stolz, seien sogar Kinder aus Hamburg mit dabei. «Sie nutzen die Sportwochen für einen Besuch mit ihren Eltern von Verwandten in Bettlach.» Dieses Jahr, auch wenn die Sportwochen plangemäss durchgeführt werden können, dürfte dieser

Besuch der Corona-Krise wegen wohl ausbleiben ... Für die verlangte Kontaktdatenerfassung aller Teilnehmenden ist dieses Jahr nur eine Online-Anmeldung möglich (info@brosport.ch). «Wir halten uns an die 5-Personen-Regel und natürlich an das Schutzkonzept der Skilift Grenchenberg AG.» Die Kinder werden während der Sportwoche von zehn Helferinnen und Helfern betreut. Der Kurs dauert fünf Tage (Montag bis Freitag) und beginnt jeweils um 14.15 Uhr.

Aaron Doukpo lebt seinen Traum

Besuchen Sie unsere Stadtbibliothek in Grenchen. Das Kopfkino für Sie. Wir freuen uns! Stadtbibliothek Lindenstrasse 24 2540 Grenchen Tel. 032 652 87 16

Aaron Doukpo wird den Nachwuchsförderungspreis 2021 der Stadt Grenchen erhalten. Der 22-jährige Künstler und Designer wird voraussichtlich im Mai im Rahmen der Auszeichnungen für den Kulturpreis der Stadt Grenchen und Umgebung ausgezeichnet und geehrt.

stadtbibliothek@grenchen.ch www.winmedio.net/grenchen (Online-Katalog)

DANIEL MARTINY

Buch für Erwachsene

Buch für Jugendliche

Hans Rosenfeldt: Wolfssommer In der schwedischen Stadt Haparanda an der Grenze zu Finnland wird ein toter Wolf gefunden. Als die Behörden das Tier untersuchen, finden sie im Magen menschliche Überreste. Nachforschungen führen die Ermittler auf eine Spur: In Finnland ist ein Drogendeal aus dem Ruder gelaufen, es gab mehrere Tote. Und daher tauchen gleich mehrere Kriminelle in Haparanda auf – allen voran ProfiKillerin Katja, die für ihren russischen Auftraggeber Drogen und Geld zurückholen soll. Die leitende Polizistin vor Ort, Hanna Wester, hat noch ganz andere Probleme: Sie befürchtet, ihr Mann könnte sie verlassen, die Affäre mit ihrem jüngeren Chef macht es nicht besser. Doch Hanna steht ihre Frau. – Ein verheissungsvoller Reihenstart!

Laurel Snyder: Insel der Waisen Auf einer paradiesischen Insel leben neun Kinder, das jüngste noch ein Kleinkind, das älteste ein Teenager. Niemand hat eine Erinnerung an die Vergangenheit, und auch die Zukunft ist ungewiss, denn einmal im Jahr kommt ein geheimnisvolles Boot, um das älteste Inselkind gegen ein neues Kleinkind auszutauschen. Die Insel bietet alles, was lebensnotwendig ist. Die Gemeinschaft funktioniert nach überlieferten Regeln, die nie infrage gestellt werden, bis Jinny, die Älteste, sich weigert, die Insel zum vorgesehenen Zeitpunkt zu verlassen. Von da an scheint sich die Insel gegen die Kinder zu wenden. Jinny muss eine Entscheidung treffen: Was ist wichtiger? Ihre eigenen Wünsche oder das Wohl der Gemeinschaft? – Die Geschichte beginnt wie ein Abenteuerroman und konzentriert sich zunächst auf Beschreibungen der Insellandschaft und die Alltagsrituale der Kinder. Erst mit Jinnys Regelbruch wird die Handlung spannender und zunehmend mysteriös bis hin zum offenen Ende.

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Angebote und Öffnungszeiten der Stadtbibliothek immer direkt auf unserer Homepage: www.winmedio.net/grenchen

Man kennt den Träger des Nachwuchsförderungspreis noch nicht so sehr. Dabei designed und näht der 22 Jahre alte Künstler seit 2013 Kleider für sein eigenes Fashion Label FYL. In Grenchen hat er bereits sieben Fashion-Shows erfolgreich geplant und durchgeführt. Seine Lehre als Metallbauer hat er in der Mecaplex letztes Jahr abgeschlossen. Aktuell arbeitet Aaron Doukpo an seinen Kleiderkreationen und ist als Bildender Künstler aktiv.

Zeichnen, schneiden, nähen

Am Anfang von Doukpos Karriere stand die schöpferische Zerstörung: Im Alter von etwa zwölf Jahren gefielen ihm die braven Jugendklamotten hierzulande immer weniger. Er wollte sich kleiden wie seine Musikidole aus Übersee und griff zur Schere. Die ersten Handgriffe an der Nähmaschine habe ihm dann seine Grossmutter gezeigt. Seither bringe er sich alles selbst bei. Tüfteln gehe schneller als Bedienungsanleitungen zu lesen,

Aaron Doukpo. sagt der Nachwuchskünstler. Aaron Doukpo steht mit beiden Füssen fest auf dem Boden und wirkt sehr selbstbewusst. Diese Füsse stecken meist in ausgelatschten hohen Turnschuhen mit offenen Schnürsenkeln. Seine Fetzenjeans-Hose nach Vorbild amerikanischer

Hip-Hopper mag für die ältere Generation eher ungemütlich aussehen, Doukpo fühlt sich aber wohl darin. Er macht Mode: Bunt, bequem und gern auch in Übergrössen für viel Bewegungsfreiheit. Auch wenn ihm das Nähen und die Kunst nahe sind, so wollte er stets auf eine gute Ausbildung zurückgreifen können. Nebenbei malt Aaron Doukpo auch Bilder, vorwiegend mit Acrylfarbe und Pastellkreide auf Leinwand, Papier oder Holz. Er habe auch schon ein Buch geschrieben, das sich um die Kunst und Philosophie dreht und arbeite aktuell an einem zweiten Buch, das sich mehr auf Geschichten fokussiere. Aaron Doukpo möchte weiterhin Kunstausstellungen und Fashion-Shows durchführen. Sein grösster Traum jedoch wäre es, eine riesige Show zusammenzustellen mit all den Künstlern, die er über die Jahre kennengelernt habe. Musiker, Maler, Designer, Dichter, Fotografen, Filmemacher – alle zusammen in einer Show. Er arbeite jetzt schon daran, diesen Traum eines Tages Realität werden zu lassen.

Unbeständigkeit als Konstante Temporäre Schliessung, fast 30 Prozent weniger Besucher, starker Rückgang bei der Vermietung und Halbierung der Beratungsgespräche: Der Rückblick auf ein spezielles Jahr falle nicht leicht, schreibt Matthias Meier-Moreno, Präsident des Jugendhauses Lindenpark. Die einzige Beständigkeit im 2020 sei die Unbeständigkeit gewesen. Sich nicht auf Altbewährtes abstützen zu können und sich stattdessen neu zu erfinden, sei gar nicht so einfach. Die ab-

rupte Schliessung des Lindenhauses im vergangenen Frühling habe die Besucherzahlen (2020: 4478) um fast 30 Prozent (28,8%) sinken lassen. Betroffen war natürlich auch der Vermietungsbereich mit einem Minus von 36 Prozent. Wie schon von der Schulsozialarbeit und dem Schulpsychologischen Dienst vermeldet, habe man auch bei den Besuchern des Lindenparks die negativen Auswirkungen von Corona auf die Psyche von Kindern und Jugendlichen feststellen müssen. Homeschooling, die veränderte Tagesstruktur und die fehlenden Sozialkontakte hätten Spuren hinterlassen. Weil die Beratungsgespräche nicht während den Öffnungszeiten hät-

ten stattfinden können, seien auch diese stark gesunken (–53%). Die Beratungsgespräche konnten nicht in physischer Form stattfinden, was die Hemmschwelle enorm erhöht habe. Matthias Meier-Moreno wertet die unter dem Strich trotzdem stolze Besucherzahl als positiver Aspekt und Beweis dafür, dass trotz aller Unsicherheiten und Einschränkungen, Kinder und Jugendliche die Möglichkeit genutzt hätten, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und zu nutzen. Abschliessend wies der Präsident auch noch auf die neue Website und neues Logo. (jw) www.lindenhausgrenchen.ch


Bauen und Wohnen – Ihr Ratgeber vor Ort Lebzeitige Übertragung des Hauses auf die Kinder Viele Eltern überlegen sich, ihr Haus oder ihre Eigentumswohnung noch zu Lebzeiten an eines oder mehrere Kinder zu übertragen. Was stellen sich dabei für Fragen, was muss beachtet werden? M A R I O C H I R I C O Vorweg sei gesagt, dass Eltern zu Lebzeiten mit ihrem Vermögen grundsätzlich machen können, was sie wollen. So können sie auch ohne Weiteres ihr Haus oder ihre Eigentumswohnung auf eines oder mehrere ihrer Kinder übertragen. Aus rechtlicher Sicht kann somit kein Kind dieses Vorhaben verhindern. Ebenso wenig können sie zu Lebzeiten der Eltern verlangen, dass ihnen eine gleichwertige Zuwendung wie ihrem Geschwister zukommen soll. Haben Eltern einem der Kinder zu Lebzeiten etwas geschenkt oder unterpreislich verkauft, so können die übrigen Kinder beim Tod der Eltern – aber erst dann – eine Gleichbehandlung verlangen. In der juristischen Sprache heisst dies «Ausgleichung».

1. Verkauf Soll das Kind die Liegenschaft zum effektiven Wert kaufen – was im Eltern-Kind-Verhältnis eher die Ausnahme bildet –, so stellen sich die gleichen Fragen wie bei einem Verkauf an einen Dritten. Es gilt, den Kaufpreis zu bestimmen. Idealerweise mit einer Liegenschaftenschatzung, damit sich im Erbfall der Eltern keine Fragen über einen allfälligen Ausgleichungsanspruch stellen können. Der Kauf ist im Kanton Solothurn bei der zuständigen Amtschreiberei anzumelden. Diese wird einen öffentlich zu beurkundenden Kaufvertrag erstellen und die Parteien zu gegebener Zeit zum Unterschreiben einladen. 2. Unterpreislicher Verkauf (lebzeitige Abtretung/Erbvorbezug) Im Eltern-Kind-Verhältnis kommt es weit häufiger vor, dass die Liegenschaft unter dem effektiven Preis – sei es zu den bestehenden Hypotheken oder gar als Schenkung – übertragen wird. Auch diese Übertragung bedarf der öffentlichen Beurkundung. Da hier im Gegensatz zum normalen Verkauf zum Verkehrswert (Ziff. 1) die Liegenschaft unterpreislich abgetreten wird, können die Geschwister, die zu Lebzeiten der Eltern noch nichts erhalten haben, im Rahmen der Erbteilung beim Tod der Eltern die Ausgleichung verlangen. Ausnahme: Wenn die Eltern schriftlich bestimmt haben, dass der «unterpreisliche, sprich geschenkte Betrag» nicht der Ausgleichung unterliegt. In einem solchen Fall können die Geschwister nur dann einen Ausgleich fordern, wenn durch die Übertragung der Liegenschaft ihre Pflichtteilsansprüche verletzt worden sind. Steuerlich entfällt bei einer lebzeitigen Abtretung (Erbvorbezug) die Grundstückgewinnsteuerpflicht für den Verkäufer (Elternteil oder Eltern). Die Steuergesetze der Kantone definieren die Voraussetzungen zur lebzeitigen Abtretung unterschiedlich. Es ist deshalb ratsam, sich vor dem Übertrag der Liegen-

Foto: zVg.

Welche Möglichkeiten stehen den Eltern zur Verfügung und was sind je nach Variante die Folgen?

schaft fachmännische Unterstützung zu holen. Im Kanton Solothurn gilt für eine lebzeitige Abtretung Folgendes: Der Übernehmer muss im Zeitpunkt der Abtretung gesetzlicher Erbe des Abtreters sein (was im Verhältnis Eltern-Kind gegeben ist). Zudem darf die Gegenleistung des übernehmenden Kindes nicht mehr betragen als 75% des Verkehrswertes der abgetretenen Liegenschaft (was bei Übernahme der Liegenschaft zu den bestehenden Schulden meist auch problemlos erfüllt ist). Da der Übertragende (Elternteil oder Eltern) bei steuerlicher Akzeptanz der lebzeitigen Abtretung keine Grundstückgewinnsteur bezahlt, geht diese Steuerlast auf das übernehmende Kind über (man spricht hier von «latenter Steuerlast»). Diese ist bei der dereinstigen Ausgleichung mit den Geschwistern zugunsten des übernehmenden Kindes zu berücksichtigen. 3. Einräumung eines Wohnrechtes oder einer Nutzniessung zugunsten der Eltern Recht häufig lassen sich die Eltern ein Wohnrecht oder eine Nutzniessung an ihrem Haus oder ihrer Eigentumswohnung einräumen, damit sie weiterhin darin wohnen bleiben können. Dieses Recht reduziert den Wert des Hauses bzw. der Eigentumswohnung. Die Folge ist, dass die Handänderungssteuer nunmehr auf diesem reduzierten Wert berechnet wird. Die Fragestellungen betreffend Wohnrecht und Nutzniessung sind mannigfaltig und würden den Rahmen dieses Berichts sprengen. Lassen Sie sich fachmännisch beraten.

4. Abklärung bei der Bank Mit dem Übertrag der Liegenschaft von den Eltern auf das Kind ändert das Eigentumsverhältnis und so der Geschäftspartner zur Bank. Die Bank wird vor der Zusicherung zur Übernahme einer bestehenden Hypothek die «Bonität», sprich die Einkommens- und Vermögensverhältnisse ihres neuen Geschäftspartners (Kind) überprüfen. Es gilt somit, die hypothezierende Bank frühzeitig in die geplante lebzeitige Abtretung mit einzubeziehen.

all

IN ONE

RECHTSBERATUNG inkl. Immobilienverwaltung Verwaltung von Stockwerkeigentum Kauf & Verkauf Bau und Bauherrenberatung

5. Erbvertrag Damit es bei einer lebzeitigen Abtretung von Wohneigentum an ein Kind beim Tode der Eltern nicht zu unangenehmen Diskussionen über die Ausgleichspflicht des Kindes, welches das Wohneigentum «unterpreislich» erhalten hat, gegenüber seinen Geschwistern kommt, empfiehlt sich der Abschluss eines Erbvertrages. In diesem Erbvertrag wird festgelegt, wie hoch der Übernahmepreis des Wohneigentums ist, und somit wie hoch die Ausgleichspflicht des einen Kindes gegenüber des/der anderen ist. Mit der Unterzeichnung des Erbvertrages zwischen den Eltern und den Kindern werden sämtliche aufgeführten Werte akzeptiert mit der Konsequenz, dass beim Versterben der Eltern die Kinder genau wissen, welche Ansprüche sie haben. Dieser Erbvertrag wird den Familienfrieden sichern und unschöne Auseinandersetzungen vermeiden.

Wir beantworten gerne alle Fragen rund ums Haus & Wohnen. Kontaktieren Sie uns!

Chirico Immobilien Dienstleistungen GmbH Bahnhofstrasse 39 2540 Grenchen Tel. +41 32 652 10 53 kontakt@chiricoimmobilien.ch www.chiricoimmobilien.ch

Heizöl

Mazout

Heizöl

zum günstigen

Tagespreis Wyssbrod Heizöl 2504 Biel/Bienne BE Telefon 032 341 45 94 E-Mail: r.weber@oel-pool.com


Region

Nr. 5 | Donnerstag, 4. Februar 2021

7

Der «Wetterschmöcker» aus Rüti

Ein Blick auf die digitale Wetterstation genügt, und Stefan Moser aus Rüti bei Büren weiss Bescheid über Luftdruck, Feuchtigkeit, Temperatur und allfällige Regenmenge. Die Echtzeiten erhält er von seiner kleinen, aber professionellen Wetterstation. Stefan Moser (59) ist Hobby-Meteorologe – seit 50 Jahren. werden laufend aufgezeichnet und an sein digitales Messgerät in Echtzeit gesendet. Seither führt er zumindest eine Regenstatistik. 2019 fiel 882, 4 Liter pro Kubikmeter, im vergangenen Jahr mit 840 Liter etwas weniger. «Zu wenig», sagt Moser. Im Schnitt würden jährlich 1200 Liter pro Kubikmeter an Regen anfallen.

JOSEPH WEIBEL (TEXT UND BILDER)

Die halbe Nation sitzt täglich kurz vor 20 Uhr gebannt vor dem Bildschirm und horcht den Worten von Thomas Bucheli, Christoph Siegrist oder von einer der «Wetterfeen». Wie sieht das Wetter morgen aus, oder in fünf Tagen? Sie erzählen es uns – zeigen auf Wetterkarten und Satellitenbilder und brauchen auch oft das Wort «möglicherweise». Möglicherweise schneit es, vielleicht auch nicht. Wer weiss das schon? Die Wetterspezialisten im Studio Leutschenbach orientieren sich an den laufend eintreffenden Computerdaten. Eine 5-Tage-Prognose findet der Rütiger Stefan Moser, HobbyMeteorologe, unsinnig. «Die Treffsicherheit ist bei 50 Prozent.» Hingegen sei eine 3-Tages-Prognose fast ganz sicher: 80 bis 90 Prozent Wahrscheinlichkeit.

Vor 50 Jahren auf Geschmack gekommen

Stefan Moser bei seiner Wetterstation im Garten. Im Vordergrund sind die analogen Messgeräte im Kasten, im Hintergrund erkennt man einen Teil der hochsensiblen «Davis»-Wetterstation (siehe eingeklinktes Bild). Gemessen wird genau zwei Meter über Boden – das ist internationaler Standard.

Seine «Wetterstube»

Natürlich. Er weiss es nicht besser als die Männer und Frauen, die sich täglich mit Wetterdaten herumschlagen. Er spricht aus Erfahrung und der Wetterbeobachtung in Rüti bei Büren. Bis vor anderthalb Jahren behalf er sich vornehmlich mit einer analogen Messstation: Mit den im Garten installierten Hilfsmittel in einer weissen Wetterstation: Barometer, Hygrometer und Thermometer. Zusätzlich, und seit 40 Jahren, steht im Wohnzimmer auch ein so genannter Barograph – ein Messgerät, das den zeitlichen Verlauf des Luftdrucks auf einer mit Papier bespannten Trommel aufzeichnet. Moser bezeichnet das Teil als ein hochsensibles Instrument. Auf einem Wandboard und in einer Glasvitrine stehen eine Vielzahl von Messge-

Auf dem Wandboard und in der Vitrine stehen eine Vielzahl von Messgeräten.

räten; vor allem verfügt Stefan Moser über eine grössere Sammlung von Höhenmetern. Das ganze Wohnzimmer, so scheint es, ist eine kleine «Wetterstube». Sein grosser Stolz ist die vor anderthalb Jahren angeschaffte «Davis»-Wetterstation. Damit kann er unter anderem Luftdruck, Innen- und Aussentemperatur, Innen- und Aussenfeuchte, Hitze-Index, Taupunkt, Niederschlagsmenge, Regenrate, Windrichtung, oder den Wind-Chill (gefühlte Temperatur) messen. Die Daten

Die Meteorologie fasziniert ihn, seit seinem neunten Lebensjahr. Damals, erzählt er, habe er im Winter eine Tasse mit Wasser ins Freie gestellt und beobachtet, wie lange es dauert, bis das Wasser gefroren ist. Seine Schwester habe ihm später einen alten Barometer geschenkt und damit den Weg zu seinem Hobby geebnet. Mit Fachliteratur hält er sich auf dem Laufenden und macht Learning by Doing. Er hat schon mit Meteorologe Thomas Bucheli gesprochen. «Nach meiner Pensionierung möchte ich eine Website mit den aktuellen Wetterdaten von Rüti bei Büren aufbauen». Diese Daten, schlug er Bucheli vor, könnte er SRF täglich liefern. Schliesslich heisst es nicht, wenn es in Rüti bewölkt, aber regenfrei ist, dass in Grenchen oder Bettlach gleiche Verhältnisse herrschen. Er ist zum Beispiel davon überzeugt, dass die Taubenlochschlucht bei Biel eine Gewitterfront «trenne», und sie deshalb entweder über den Jura hinwegfege oder den Bucheggberg. Oder eine andere Beobachtung: Wenn der Luftdruck zu schnell nach oben schiesse, herrsche in der Folge nur kurzzeitig schönes Wetter. «Eine stabile Lage entsteht, wenn der Luftdruck langsam über mehrere Tage ansteigt.» Ab und wann werde er von

Freunden und Bekannten für eine Wetterprognose angefragt. Da ist er zurückhaltend, bei Langfristprognosen sowieso; schliesslich sei er kein Profi. Hingegen macht er Barometer wieder messgenau, indem er sie kalibriert.

In der Uhrenindustrie tätig

Beruflich arbeitet Stefan Moser auch mit Messgeräten – mit Chronographen. Er ist gelernter Uhrmacher, arbeitete nach der Lehre zuerst bei einer Uhrenfirma in Grenchen. Als diese schliessen musste, orientierte sich der Rütiger neu und fand eine Stelle bei einem Maschinenbauer. Sieben Jahre war in dieser Firma tätig. Er musste abermals gehen, weil diese Firma ebenfalls Konkurs machte. Es sei keine leichte Zeit gewesen. Als er erstmals stellenlos war nach dem Untergang der Uhrenfirma war er frisch verheiratet, sieben Jahre später stand er vor dem Hausbau in Rüti. Das Schicksal meinte es mit dem Rütiger lange nicht gut. Mit 16 Jahren verlor er bereits seinen Vater. Nach einem kurzen Intermezzo bei der ETA, habe er dann vor 30 Jahren bei der Rado eine Anstellung gefunden. Da ist er noch heute. Stefan Moser ist Vater von zwei Söhnen und einer Töchter und mittlerweile dreifacher Grossvater. Die Meteorologie bedeutet ihm viel, aber er hat auch noch andere Interessen. Sein grosser Umschwung um das Einfamilienhaus erfordert ebenfalls viel Arbeit. Abwechslung bieten ihm auch seine zwei Labrador-Hunde – und die Enkeln halten ihn auch auf Trab. Wer weiss, vielleicht kommen die Buben später auch auf den Geschmack der Meteorologie.

«In meinen Augen hat Lengnau sehr viele Gesichter» Sie liegen unweit von der Solothurner Grenze entfernt; gehören politisch zum Kanton Bern und fühlen sich in der Regel gleichermassen den beiden Kantonen zugetan: sowohl in gesellschaftlicher wie auch wirtschaftlicher Beziehung. Wir sprechen von Leuzigen, Arch, Rüti bei Büren, Büren an der Aare, Meinisberg, Lengnau, Pieterlen und Romont. Wir setzen die Serie mit der Befragung der Gemeinderpräsidentinnen und -präsidenten fort, und fragen, was sie im Moment bewegt und was ihre Gemeinde ganz besonders auszeichnet. Heute: Sandra Huber-Müller, Gemeindepräsidentin von Lengnau. JOSEPH WEIBEL

Frau Huber, seit wann sind Sie in der Politik aktiv und was war einst Ihre Motivation, in die Politik einzusteigen? Sandra Huber-Müller: Im Gesundheitswesen im Kanton Solothurn tätig, hatte ich diverse Berührungspunkte mit der Politik und habe diese intensiv verfolgt. Ich wollte auch etwas zugunsten meiner Wohngemeinde beitragen und den Bezug zum Kanton Bern stärken. So habe ich mich ab 2008 in der Volkswirtschaftskommission und im Abstimmungs- und Wahlausschuss engagiert. In der Kommission konnte ich die Sicht und Erfahrungen als Mutter und Hausfrau vertreten und mich einbringen. Ab Mitte 2016 übernahm ich als Gemeinderätin das Sozialdepartement und die Leitung der Sozialkommission. An den letzten Gemeinderatswahlen wurde ich als Gemeindepräsidentin gewählt und bin seit dem 1. Januar 2020 im Amt. Was war kürzlich Ihr Aufsteller? Der Einwohnergemeinde Lengnau ist Bildung sehr wichtig. So konnten letzten Herbst die drei neuen Kindergärten an die Kinder übergeben werden. Zu sehen, wie die kleinen Leute in den modernen Gebäuden ein und aus zu gehen, macht schon Freude. Ein weiteres Highlight ist die neue Dreifachsporthalle. Die Lengnauer Schülerinnen und Schüler können ab 22. Februar 2021 dort endlich ihre Schulsportlektionen abhalten. Ein Ziel, auf das mehrere Generationen von Politikerinnen und Politikern, Ausschuss-

und Verwaltungsmitgliedern, seit Jahren hingearbeitet haben. Gleichzeitig kann die Mediathek im selben Gebäude nach einer intensiven Zügelaktion ebenfalls die Türen öffnen.

sorgungen. Ich vermittle bei Bedarf auch noch tragbare Kinderkleidung, Spielsachen und weiteres. Die Lengnauerinnen und Lengnauer können mich jederzeit ansprechen und kontaktieren.

Was beschäftigt die Gemeinde derzeit (ausser der Corona-Krise)? Als Energiestadt interessieren den Gemeinderat derzeit ökologische Themen. Momentan werden immer mehr Gebäude an den Wärmeverbund der Burgerund Einwohnergemeinde Lengnau angeschlossen. Mit der neuen Heizzentrale im Lengnaumoos werden Abwärme der Industrie und der nachwachsende Rohstoff Holz von unserer Region genutzt, um zu heizen und warmes Wasser zu produzieren.

Wenn Sie in einem Kurzreferat Werbung machen müssten für die Gemeinde Lengnau: Welche Vorzüge würden Sie Ihrem Referat voranstellen? «Den Jura im Rücken und die Füsse in der Aare!» Dieser Spruch eines Kollegen, fällt mir spontan dazu ein. In meinen Augen hat Lengnau sehr viele Gesichter. Es gibt viel beim Spazieren im Wald oberhalb des Dorfes zu entdecken. Auf dem Rücken eines Pferdes kann ich die Weite der Witi bewundern, und wenn ich mit der Nichte einen Abstecher zu den renaturierten Bächen im Westen mache, können wir Eisvögel, Enten, Reiher, Reptilien, Fische und vieles mehr beobachten. Kombiniert mit den Einkaufs- und Erwerbsmöglichkeiten und den vielen Dienstleistungen, die im Dorf angeboten werden, ist Lengnau Alltags- und Freizeittauglich. Allgemein werden die Vorzüge unseres Dorfes aus meiner Sicht leider zu wenig bewusst geschätzt.

Welche erschwerten Arbeitsbedingungen herrschen auf der Verwaltung wegen der Corona-Krise? Die Covid-19-Schutzbestimmungen werden konsequent umgesetzt und das Arbeiten von zu Hause aus wird, soweit sinnvoll, ermöglicht. Die Schalteröffnungszeiten wurden reduziert und gleichzeitig werden Alternativen sowie Hilfestellungen angeboten. Die Mitarbeitenden beweisen tagtäglich eine grosse Flexibilität und halten mit grossem Engagement den Betrieb am Laufen. Ihnen gebührt an dieser Stelle ein grosses Merci! Werden Sie von Teilen der Bevölkerung kontaktiert, die bei Ihnen Rat suchen, um mit der momentan schwierigen Zeit klarzukommen? Bei der ersten Welle wurde eine Nachbarschaftshilfe organisiert, bei der ich mitgewirkt habe. Ein Kontakt zu einer älteren Dame ist geblieben. Wir führen regelmässig sehr interessante Telefongespräche. Wenn es geht, kaufen wir gemeinsam ein, oder ich erledige für sie einen Teil der Be-

Gibt es einen USP, der Lengnau auf irgendeine Weise einzigartig macht? Ja, der Wurzelweg, der zusammen mit den Lengnauer Schülerinnen und Schüler und der Burgergemeinde im Lengnauer Wald erstellt wurde. Unter anderem mit einem Kneippbrunnen und -bad bietet er grosse Abwechslung. Beleuchtet mit Kerzen an Weihnachten wird er zu einem noch stärkeren Erlebnis für Alt und Jung. Fühlen sich die Lengnauer mehr dem Solothurnischen zugetan, oder mehr dem Bernischen?

Wir sind Berner, das ist klar. Zugetan sind wir sicher unserer Nachbarstadt Grenchen, mit der wir seit vielen Jahren zusammengewachsen sind und in vielen Bereichen zusammenarbeiten. Persönlich schätze ich sowohl Solothurn wie auch Biel für spezielle Besorgungen sowie Dienstleistungen und kulturelle Anlässe. Hat Lengnau Ihrer Meinung nach ein gut funktionierendes Gewerbe? Absolut! Das Angebot und die Dienstleistungen der Lengnauer Firmen decken fast jeden Bereich ab. Wir sind daran interessiert, dass dies so bleibt und versuchen hierfür die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen. Gilt das auch für die Abdeckung des täglichen Bedarfs (Detailhandelsgeschäfte)? Ja, ganz klar. Ich kann in Lengnau zu Fuss alles für den täglichen Bedarf einkaufen. Sogar ein riesiges Sortiment an Schulmaterial und die Einrichtung für das Homeoffice kann in Lengnau derzeit «coronabedingt» bestellt und bezogen werden. Es gibt auch mehrere Geschäfte für ausgefallene Geschenke, Blumen und Dekorationsartikel. Was halten Sie vom Online-Handel? Für mich ist und bleibt der traditionelle Einkauf von Produkten erste Wahl. Ich schätze es, wenn ich die Sachen mit mehr als einem Sinn erfassen und prüfen kann. Meine Familie und ich bestellen verhältnismässig wenig über OnlineKanäle. Meistens sind es kleinere elektronische Produkte. Nennen Sie zum Abschluss je drei Wünsche, die Sie von der guten Fee für die Gemeinde erfüllt haben möchten, und ganz persönlich für Sie?

Ich wünsche für die Lengnauerinnen und Lengnauer eine gute Lebensqualität bei Gesundheit und Spass sowie Freude an der eigenen Leistungsfähigkeit und Fitness. Dazu gehört die Pflege von sozialen Kontakten im Dorf, welche derzeit zu kurz kommen. Ich hoffe, dass wir baldmöglichst auf dem neuen Brunnenplatz das Zusammensein feiern können. Weiter wünsche ich mir, ein vermehrtes Bewusstsein für Projekte zur Verbesserung des Wohlbefindens der Bevölkerung. Dazu gehört u. a. die Lärmbekämpfung. Ich würde mich jedoch auch über jedes neue Dach freuen, mit dem die Solarenergie genutzt wird und so etwas zum Umweltschutz beigetragen wird. Anzustreben ist weiter ein ausgeglichenes Verhältnis von Männern und Frauen im Gemeinderat, den Kommissionen und in den leitenden Positionen der Gemeinde. Die vielleicht etwas andere Sichtweise der Frauen, würde die politische Arbeit zu Gunsten des Dorfes sicher bereichern. Ich selber fühle mich reich beschenkt und hoffe, dass ich weiterhin gerne und hart für meine Ziele und Herausforderungen arbeiten kann.

> STECKBRI EF SAN DRA HUBER-MÜLLER Geburtsjahr: 1975 Zivilstand: Verheiratet Ausbildungen/Beruf: Kauffrau, Personalfachfrau, Feuerwehrinstruktorin Im Amt seit: 1. Januar 2020 Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Hobbies: Kochen, Gartenarbeiten, Reiten und Handarbeiten


Zahnarzt/-ärztin

Controller/in

Maler/in Web Designer/in

Verkaufsleiter/in

myjob.ch – die Jobplattform für die Nordwestschweiz. Finde die besten Jobs in deiner Nähe! Mein Job. Meine Region.

myjob.ch ist das führende regionale Stellenportal für die Nordwestschweiz. myjob.ch profitiert von der Reichweite und Medialeistung der diversen AZ Produkte in Digital, Print, TV und Radio und bringt Stellensuchende direkt auf die Stelleninserate und Website der Stellenanbieter.


Region

Nr. 5 | Donnerstag, 4. Februar 2021

R EG I O N A L E F I R M E N I M B L I C K P U N K T

«Böden muss man fühlen, ertasten und riechen»

9 WERBUNG

Seit 15 Jahren gehört die Firma Bodenpartner in Grenchen und Solothurn zu den Firmen, die dafür sorgen, dass wir uns in den eigenen vier Wänden rundum wohl fühlen. Das Unternehmen von Geschäftsführer Urs Bleuer baut nicht nur hochwertige Böden ein, sondern ist auch bekannt für seine trendigen Vorhangsysteme. DANIEL MARTINY (TEXT UND BILDER)

«Auf dem Parkett eines Wohnzimmers lernt Ihr Kind krabbeln, macht seine ersten Schritte, während Sie sitzen, tanzen, liegen, spielen, essen, kuscheln, streiten und lachen auf diesen Brettern, die einem quasi ein Leben lang begleiten. Man muss es fühlen, ertasten, riechen und entscheiden, was für ein Bodenbelag für Haus, Wohnung oder den Büroraum etztlich in die enge Wahl fällt», zeigt Urs Bleuer, Inhaber der Firma Bodenpartner, seiner Kundschaft im Ausstellungsraum an der Solothurnstrasse 131 die diversen, unzähligen Möglichkeiten auf.

Aus Leidenschaft

«Wir sind Bodenleger aus Leidenschaft. Natürliche, sinnliche Materialien, altes Handwerk, neue Werkstoffe und körperliche Arbeit machen den schönsten Beruf der Welt aus», schwärmt der Geschäftsführer. Es sei nicht so, wie viele Kunden glauben: «Auch wenn der Ausstellungsraum öffentlich geschlossen ist, können sich Interessierte nach Voranmeldung vor Ort über die vielen Ausstattungsmöglichkeiten informieren». Auch wenn das Grenchner Unternehmen letztes Jahr

Handelsregister Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt Handelsregister 20.01.2021 – 02.02.2021 Grenchen MIMA BAU GmbH, in Grenchen, CHE279.925.301, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 148 vom 03.08.2020, Publ. 1004950348). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Malikovski, Nadija, nordmazedonische Staatsangehörige, in Biel/ Bienne, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1'000.00. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Hoss, Gerd Bernhard, deutscher Staatsangehöriger, in Niederbipp, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1'000.00. Tagesregister-Nr. 256 vom 15.01.2021 VF AG, bisher in Büren an der Aare, CHE431.030.803, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 157 vom 18.08.2014, Publ. 1666645). Statutenänderung: 14.01.2021. Sitz neu: Grenchen. Domizil neu: Alemannenweg 5, 2540 Grenchen. Aktien neu: 100 Namenaktien zu CHF 1'000.00 [bisher: 100 Inhaberaktien zu CHF 1'000.00]. Mitteilungen neu: Mitteilungen an die Aktionäre erfolgen per Brief, Telefax oder E-Mail an die im Aktienbuch verzeichneten Adressen. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Volkart, Heidi, von Winterthur, in Grenchen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: in Büren an der Aare]. Tagesregister-Nr. 264 vom 15.01.2021 House of Prints, Kohler, in Grenchen, CHE261.028.595, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 144 vom 29.07.2019, Publ. 1004686160). Das Einzelunternehmen ist infolge Geschäftsaufgabe erloschen. Tagesregister-Nr. 267 vom 15.01.2021 Henzi & Sohn Warmluftheizung-Lüftung GmbH, in Grenchen, CHE-467.090.464, Dahlienweg 9, 2540 Grenchen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 10.12.2020. Zweck: Montagen von Heizungen und Lüftungen. Kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten, sich an anderen Unternehmen beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, die direkt oder indirekt mit ihrem Zweck in Zusammenhang stehen, ferner im Inund Ausland Grundeigentum erwerben, belasten, veräussern und verwalten. Stammkapital: CHF 20'000.00. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen an die Gesellschafter erfolgen durch Brief, Fax oder E-Mail. Vinkulierung: Vom Gesetz abweichende Abtretungsmodalitäten der Stammanteile gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Mit Erklärung vom 12.01.2021 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Henzi, André, von Günsberg, in Grenchen, Gesellschafter, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1'000.00; Henzi, Janik, von Günsberg, in Oberbipp, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 275 vom 18.01.2021 Aarusan happy Mart, Inhaber Thambimuthu, in Grenchen, CHE-434.058.117, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 249 vom 22.12.2020, Publ. 1005054831). Das Einzelunternehmen ist infolge Geschäftsaufgabe erloschen. Tagesregister-Nr. 297 vom 18.01.2021

Urs Bleuer und Carla Lemm sorgen in Grenchen für das richtige Wohnfeeling.

Im Ausstellungsraum in Grenchen wird die gesamte Palette vorgestellt.

immer Arbeit hatte, sind die Umsätze etwas zurückgegangen. «In den ersten Wochen des neuen Jahres ging es ebenfalls relativ ruhig zu und her». Urs Bleuer ist deshalb nicht beunruhigt. Er kenne die Grenchner. Das seien treue Menschen mit gutem Charakter, die schon öfters Zusammenhalt bewiesen hätten und auch in schlechteren Zeiten das lokale Gewerbe unterstützen würden.

wert für die Kunden folgt unmittelbar, denn das Ziel der Bodenpartner ist ganz klar: «Das Feeling muss stimmen und der Kunde soll happy sein.»

«Nachfolger» von Möbel Lanz

Als Ende 2016 das Ehepaar Lanz pensioniert und das Grenchner Möbelhaus geschlossen wurde, hatte der Ur-Grenchner Urs Bleuer die Lösung parat: «Seit 2009 existierte bereits eine strategische Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen. Es kam praktisch zu einer Nach-

Lychee Garden, Wan, in Grenchen, CHE314.180.619, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 210 vom 30.10.2013, S.0, Publ. 1153691). Das Einzelunternehmen ist infolge Übergangs der Aktiven und Passiven an die «Lychee Garden, Wan KLG», in Grenchen (CHE-212.843.957), erloschen. Tagesregister-Nr. 332 vom 19.01.2021 Lychee Garden, Wan KLG, in Grenchen, CHE212.843.957, Kirchstrasse 1, 2540 Grenchen, Kollektivgesellschaft (Neueintragung). Beginn: 18.12.2020. Zweck: Betrieb eines Restaurants. Übernimmt das Geschäft des erloschenen Einzelunternehmens «Lychee Garden, Wan», in Grenchen (CHE-314.180.619), mit Aktiven und Passiven. Eingetragene Personen: Hu, Hui, chinesische Staatsangehörige, in Grenchen, Gesellschafterin, mit Einzelunterschrift; Wan, Chu Kwong, von Neuchâtel, in Grenchen, Gesellschafter, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 310 vom 19.01.2021 Stiftung der Freunde des Kinderheims Bachtelen Grenchen, in Grenchen, CHE-102.019.672, Stiftung (SHAB Nr. 132 vom 11.07.2016, Publ. 2944745). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Crivelli, Carlo, von Grenchen, in Grenchen, Präsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Diethelm, Karl, von Galgenen, in Grenchen, Präsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Stiftungsrates, Aktuar, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Christ-Wiehr, Susanne, von Selzach und Schönenwerd, in Selzach, Vizepräsidentin des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Heiri, Felix, von Selzach, in Grenchen, Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Keune, Gustav, von Tentlingen, in Solothurn, Mitglied des Stiftungsrates, Aktuar, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 324 vom 19.01.2021 Physiotherapie Postmarkt AG, in Grenchen, CHE-399.592.568, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 23 vom 04.02.2020, Publ. 1004821581). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: van Minnen, Adelheid Lucie, von Erlinsbach SO, in Bettlach, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 322 vom 19.01.2021 FY-PRO AG, in Grenchen, CHE-472.245.933, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 230 vom 25.11.2020, Publ. 1005031352). Firma neu: FY-PRO AG in Liquidation. Mit Urteil vom 20.01.2021, 14.00 Uhr, hat die Amtsgerichtspräsidentin von SolothurnLebern, in Solothurn, über die Gesellschaft den Konkurs eröffnet; demnach ist die Gesellschaft aufgelöst. Tagesregister-Nr. 373 vom 21.01.2021 Morandi Rechtsanwälte AG, in Grenchen, CHE149.021.788, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 105 vom 03.06.2020, Publ. 1004901725). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Schnider, Simon, von Lohn-Ammannsegg, in Bellach, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 433 vom 22.01.2021 Ypsotec AG, in Grenchen, CHE-102.176.946, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 229 vom 26.11.2019, Publ. 1004768182). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Ernst & Young AG, in Bern, Revisionsstelle. Eingetragene Personen neu oder mutierend: PricewaterhouseCoopers AG (CHE-308.775.052), in Bern, Revisionsstelle. Tagesregister-Nr. 487 vom 26.01.2021 swiss-PVD Coating AG, in Grenchen, CHE112.582.555, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 10 vom 16.01.2019, Publ. 1004542914). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Curtins, Tina, von Siat, in Herzogenbuchsee, Präsidentin

folgeregelung und so eröffnete ich Anfang Februar 2017 meine Grenchner Filiale. Vorerst in einer ersten Phase als Bodenpartner.» Bei Urs Bleuer konnte man Parkett, Linoleum, Kork, textile Bodenbeläge oder Laminat in allen erdenklichen Farben und Oberflächen kaufen und einbauen lassen.Spezielle Anforderungen wie eine elegante Lösung im Empfangsbereich eines Unternehmens, eine hygienische Lösung für Praxis- oder Behandlungsräume, oder ein akustisch idealer Belag für ein Sprachlabor, waren für Bodenpartner erst recht Ansporn. «Wir waren stets regional tätig, arbeiten mit acht Personen aber auch in Bern oder Biel.» Stolz darauf ist Urs Bleuer darüber, dass stets ein fachlich gut ausgebildetes Top-Team im Einsatz steht. Der Mehr-

des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Favre, Makiessé, von Chamoson, in Veyrier, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: französischer Staatsangehöriger, in Zuchwil, ohne eingetragene Funktion, mit Einzelprokura]; Curtins, Tin, von Ilanz/Glion, in Grenchen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 485 vom 26.01.2021 Dino Handels AG in Liquidation, in Grenchen, CHE-112.247.720, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 207 vom 23.10.2020, Publ. 1005006903). Nachdem kein begründeter Einspruch gegen die Löschung der Gesellschaft erhoben wurde, wird diese im Sinne von Art. 159 Abs. 5 lit. a aHRegV von Amtes wegen gelöscht. Tagesregister-Nr. 489 vom 26.01.2021 Pegmata Construction GmbH Wir unterstützen Sie, in Grenchen, CHE-252.831.564, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 102 vom 30.05.2018, Publ. 4258161). Firma neu: Pegmata Construction GmbH Wir unterstützen Sie in Liquidation. Mit Urteil vom 26.01.2021, 10.00 Uhr, hat die Amtsgerichtspräsidentin von Solothurn-Lebern, in Solothurn, über die Gesellschaft den Konkurs eröffnet; demnach ist die Gesellschaft aufgelöst. Tagesregister-Nr. 508 vom 27.01.2021 Beciri Haustechnik GmbH, in Grenchen, CHE168.414.042, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 10 vom 16.01.2019, Publ. 1004542867). Domizil neu: Solothurnstrasse 102, 2540 Grenchen. Tagesregister-Nr. 523 vom 28.01.2021 Alterssiedlung Grenchen, in Grenchen, CHE-106.925.954, Stiftung (SHAB Nr. 100 vom 24.05.2019, Publ. 1004637764). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Boner, Kurt, von Laupersdorf, in Solothurn, Präsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Barbey, Claude, von Granges-près-Marnand, in Grenchen, Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Gasser, Reto, von Günsberg, in Grenchen, Präsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Vizepräsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Baumgartner, David, von Trub, in Grenchen, Vizepräsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Vifian, Jürg, von Schwarzenburg, in Grenchen, Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Schumacher, Mirko, von Treiten, in Selzach, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 522 vom 28.01.2021 Bettlach Xevian Immobilien AG, in Bettlach, CHE233.772.984, Markusstrasse 2, 2544 Bettlach, Aktiengesellschaft (Neueintragung). Statutendatum: 11.01.2021. Zweck: Erwerb, Bau, Bewirtschaften und Verkauf von Immobilien. Kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich an anderen Unternehmen beteiligen sowie alle Tätigkeiten im In- und Ausland ausüben, die den Zweck der Gesellschaft fördern können. Aktienkapital: CHF 100'000.00. Liberierung Aktienkapital: CHF 100'000.00. Aktien: 100 Namenaktien zu CHF 1'000.00. Qualifizierte Tatbestände: Sacheinlage/ Sachübernahme: Die Gesellschaft übernimmt bei der Gründung gemäss Vertrag vom 11.01.2021 das Grundstück GB Bettlach Nr. 488, wofür 100 Namenaktien zu CHF 1'000.00 ausgegeben und CHF 836'000.00 als Forderung gutgeschrieben werden. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen der Gesellschaft an die Aktionäre erfolgen per Brief oder E-Mail. Vinkulierung: Die Übertragbarkeit der Namenaktien ist nach Massgabe der Statuten beschränkt. Mit Erklärung vom 11.01.2021 wurde

Trendige Vorhangsysteme

In einer zweiten Phase in der Geschichte des Unternehmens entwickelte sich der Trend, dass auch die «Beschattung» eine wichtige Rolle spielen sollte, was sich seit drei Jahren als trendige Vorhangsysteme widerspiegelt. «Zuständig dafür ist meine rechte Hand, Innendekorateurin Carla Lemm», erklärt Urs Bleuer. Er attestiert ihr viel Kreativität und gibt ihr dafür den nötigen Freiraum: «Mit Vorhangsystemen beeinflusst sie den Lichteinfall und sogar die Akustik im Raum. Sie ist dafür besorgt, dass Fensterschmuck vor

auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Briggen, Samuel, von Spiez, in Bettlach, Präsident des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Briggen-Glanzmann, Betta, genannt Betty, von Bettlach, in Bettlach, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 229 vom 14.01.2021 supper-shop, in Bettlach, CHE-112.484.266, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 102 vom 30.05.2016, Publ. 2858259). Das Einzelunternehmen ist infolge Geschäftsaufgabe erloschen. Tagesregister-Nr. 246 vom 14.01.2021 Nikolic Onlineshop, bisher in Aarburg, CHE144.948.761, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 40 vom 27.02.2018, Publ. 4080405). Sitz neu: Bettlach. Domizil neu: Eduard Kummer-Strasse 2a, 2544 Bettlach. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Nikolic, Sandra, serbische Staatsangehörige, in Bettlach, Inhaberin, mit Einzelunterschrift [bisher: in Aarburg]. Tagesregister-Nr. 292 vom 18.01.2021 HEMMANN Schleiftechnik GmbH, bisher in Ipsach, CHE-109.627.973, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 186 vom 25.09.2015, Publ. 2392081). Statutenänderung: 13.01.2021. Sitz neu: Bettlach. Domizil neu: Bielstrasse 33, 2544 Bettlach. Zweck neu: Führung eines Betriebes für Schleiftechnik. Kann gewerbliche Schutzrechte und Know-How erwerben, verwalten und verwerten, sich an andern Unternehmungen im In- und Ausland beteiligen oder solche Unternehmungen übernehmen, Grundstücke erwerben, verwalten und veräussern, alle Geschäfte durchführen, die mit dem Gesellschaftszweck direkt oder indirekt im Zusammenhang stehen oder ihn zu fördern geeignet sind sowie Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten. Qualifizierte Tatbestände neu: [Die Bestimmung betreffend die Sacheinlage und Sachübernahme bei der Gründung der Gesellschaft vom 25.06.2002 ist im Sinne von Art. 777c Abs. 2 Ziff. 1 i.V.m. Art. 628 Abs. 4 OR aus den Statuten gestrichen worden.] [gestrichen: Sacheinlage/Sachübernahme: Die Gesellschaft übernimmt von Rolf Hemmann gemäss Sacheinlagevertrag vom 25.06.2002 eine Flachschleifmaschine JUNG Typ HF 50 R (Masch.-Nr. 5492) zum Preis von CHF 34'432.00, wovon CHF 20'000.00 an das Stammkapital angerechnet und CHF 14'432.00 als Forderung gutgeschrieben werden]. Mitteilungen neu: Die Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per E-Mail. Eingetragene Personen neu oder mutierend: HEMAG Holding GmbH (CHE-400.164.276), in Ipsach, Gesellschafterin, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1'000.00 [bisher: mit einem Stammanteil von CHF 14'000.00 und mit einem Stammanteil von CHF 6'000.00]. Tagesregister-Nr. 317 vom 19.01.2021 AF Umbau KLG, in Bettlach, CHE-390.705.211, Solothurnstrasse 2, 2544 Bettlach, Kollektivgesellschaft (Neueintragung). Beginn: 01.01.2021. Zweck: Neubauten, Umbauten und Renovationen im Bereich Fenster, Türen, Garagentore sowie Küchen. Eingetragene Personen: Krasniqi, Alfred, von Lengnau (BE), in Bettlach, Gesellschafter, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Shabanaj, Fatos, von Brügg, in Büetigen, Gesellschafter, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 334 vom 20.01.2021 Bettle Food & Drink Inhaber Shendeti, in Bettlach, CHE-459.652.584, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 243 vom 16.12.2019, Publ. 1004784068). Über den Inhaber dieses Einzelunternehmens ist mit zwei Urteilen des Amtsgerichtspräsidenten von Solothurn-Lebern, in Solothurn, am 26.01.2021, 10.00 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Tagesregister-Nr. 524 vom 28.01.2021

neugierigen Blicken schützt, grelles Sonnenlicht im Home-Office gedämmt wird oder nachts die Strassenbeleuchtung nicht für unangenehmen Lichteinfall sorgt.» Ob Flächen- oder Akustikvorhang, Plissée- oder Vertikal-Lamelle: Bodenpartner präsentiert seiner Kundschaft die passende Produktelinie und setzt sie im jeweiligen Raum um. «Die definitive Entscheidung können wir dem Kunden aber nicht abnehmen. Die muss er selber treffen», schmunzelt Urs Bleuer. Vorhangsysteme sind aber nicht «nur» Wohnqualität, Farbtupfer oder Raumtrenner – sie können auch einfach eine funktionelle Aufgabe erfüllen. So wie das bei den immer mehr gefragten Insektenschutzvorrichtungen an Fenstern, Türen und Lichtschächten der Fall ist.

Selzach LCL Management GmbH, in Bolken, CHE113.296.359, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 228 vom 23.11.2017, Publ. 3887479). Statutenänderung: 14.01.2021. Sitz neu: Selzach. Domizil neu: Grebnetgasse 23, 2545 Selzach. Weitere Adressen: [gestrichen: Grebnetgasse 23, 2545 Selzach]. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Aerni, Rolf, von Bolken, in Selzach, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 21 Stammanteilen zu je CHF 1'000.00 [bisher: in Bolken]; Schneuwly, Susanne, von Gurmels, in Selzach, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 287 vom 18.01.2021 NAGYHÁZI Delikatesse, in Selzach, CHE155.770.183, Grabmattweg 3, 2545 Selzach, Einzelunternehmen (Neueintragung). Zweck: Verkauf von Lebensmitteln. Eingetragene Personen: Nagyházi, Attila, ungarischer Staatsangehöriger, in Selzach, Inhaber, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 311 vom 19.01.2021 Deshli AG in Liquidation, in Selzach, CHE114.286.168, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 199 vom 13.10.2020, Publ. 1004998712). Das Konkursverfahren ist mit Urteil des Amtsgerichtspräsidenten von Solothurn-Lebern, in Solothurn, vom 03.12.2020 mangels Aktiven eingestellt worden. Tagesregister-Nr. 470 vom 26.01.2021 Meinisberg Marcia Steiner, in Meinisberg, CHE-174.630.737, Käsereiweg 3, 2554 Meinisberg, Einzelunternehmen (Neueintragung). Zweck: Online-Handel mit physischen und digitalen Produkten. Eingetragene Personen: Steiner, Marcia, von Attinghausen, in Meinisberg, Inhaberin, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 826 vom 19.01.2021 Perret Gastronomie GmbH in Liquidation, in Meinisberg, CHE-113.865.702, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 92 vom 13.05.2020, Publ. 1004888368). Nachdem kein begründeter Einspruch gegen die Löschung erhoben wurde, wird die Gesellschaft im Sinne von Art. 159 Abs. 5 lit. a aHRegV von Amtes wegen gelöscht. Tagesregister-Nr. 1282 vom 26.01.2021


10

Grenchen

Donnerstag, 4. Februar 2021 | Nr. 5

Die Grünliberale Partei (glp) stellt sich vor Die glp Schweiz betrat 2007 die politische Bühne. Gegründet wurde sie von Martin Bäumle, dem ersten Präsidenten der Partei und Nationalrat. Im Jahre 2008 wurde die glp Solothurn aus der Taufe gehoben, sinnigerweise für den Kanton Solothurn die elfte Kantonalsektion. Interimspräsident war Markus Flury selig aus Hägendorf. Im Jahr 2009 trat die glp erstmals bei den Kantonsratswahlen an und eroberte auf Anhieb mit Markus Flury und Markus Knellwolf zwei Sitze. Im Jahre 2011 wechselte die langjährige FDP-Kantonsrätin Irene Froelicher, Lommiswil, zur glp. 2013 eroberte die glp vier Sitze. Einen davon musste sie 2017 leider wieder abgeben. Die glp befindet sich aktuell auf einem Höhenflug, zog doch mit Esther Keller erstmals eine Grünliberale in die baselstädtische Regierung ein. Erklärtes Ziel der glp ist das Erreichen der Fraktionsstärke im Kantonsrat, was fünf Sitze bedeuten würde. Die Sektion Grenchen wurde 2012 gegründet, hier zog die glp 2013 mit Nicole Hirt erstmals in den Gemeinderat ein. Auch in Grenchen will die gpl zulegen und hofft auf einen zweiten Sitz.

Mehr erneuerbare Energien

In der Autostadt Grenchen haben Themen wie erneuerbare Energien, Biodiversität, Umweltschutz und Raumplanung einen sehr schweren Stand und deshalb ist die glp Grenchen-BettlachSelzach froh, dass nun auch die Grünen in Grenchen antreten. Ein Stein des Anstosses in Grenchen ist für die Partei, dass bei der Energieversorgung immer

Kurzporträt Partei: Grünliberale Partei glp In Grenchen aktiv seit: 2012 Anzahl Mitglieder: 6 in Grenchen, 100 im Kanton Solothurn Parteipräsident: Armin Egger Mitglieder im Gemeinderat: Nicole Hirt Mitglieder im Kantonsrat: Nicole Hirt, Thomas Lüthi, Jonas Walther Website: www.so.grunliberale.ch

wandel mit aller Härte trifft, deshalb müssen wir dafür geradestehen. Oder wollen wir tatsächlich unsere Nachkommen die Zeche für unsere Umweltsünden zahlen lassen? Deshalb muss so schnell wie möglich etwas passieren, und das ist aktuell nicht der Fall. Es hapert bei der Sanierung der Gebäudehüllen. Ein grosser Teil der Energie verpufft, weil Häuser schlecht isoliert sind. Wenn wir die Pariser Klimaziele und die damit verbundene Energiestrategie 2050 erfüllen wollen, muss jetzt etwas geschehen. Die öffentlichen Gebäude müssten alle mit Photovoltaikanlagen ausgerüstet werden, und auch die privaten Unternehmen dürften ökologischer und ressourcenschonender agieren. Schauen Sie sich mal die Bausünden an der Neckarsulmstrasse an: Massivster Bodenverschleiss für oberirdische Parkplätze und das im 21. Jahrhundert. Unsere wertvollste Ressource wird verschwendet.

Littering – ein weiteres Thema der glp

Kandidatinnen und Kandidaten für den Kantonsrat – Hirt Nicole, 1964, Lehrperson und Kauffrau, bisher – Zberg Patrick, 1987, Wirtschaftsinformatiker – Colaci Enrico, 2002, Gymnasiast – Fluri Nadine, 1977, Kauffrau

noch auf Gas gesetzt wird. Ausserdem wird bedauert, dass die Teilrevision des Energiegesetzes 2019 abgelehnt wurde. Hauptargument der Gegner waren die Kosten. Man könne die Leute doch nicht

zum Umsteigen auf erneuerbare Energien zwingen, das müsse auf freiwilliger Basis geschehen, aber doch nicht mit Vorschriften oder Gesetzen. Wir sind dafür verantwortlich, dass uns der Klima-

Littering ist ein weiteres Thema auf der glp Agenda. Während des Cleanup Days wurde offensichtlich, dass hauptsächlich Alu-Dosen (Energy-Drinks und Bier) sowie PET-Flaschen jeden Inhalts gesammelt wurden. Die Wiedereinführung einer Pfandgebühr müsste deshalb wohl wieder diskutiert werden. Zugleich müssen die Strafen für Littering drastisch erhöht und der Vollzug ausgebaut werden.

Finanzen in den Griff bekommen

Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bedarf es eines Betreuungsangebo-

tes. Das Bereitstellen von Betreuungsplätzen obliegt der Wirtschaft und der öffentlichen Hand. Die glp GrenchenBettlach-Selzach ist dezidiert der Meinung, dass die Eltern die Betreuungsplätze finanzieren, abgesehen natürlich von Härtefällen wie beispielsweise alleinerziehenden Müttern oder Vätern. Grenchen muss seine Finanzen in den Griff bekommen. Die Verwaltung muss effizienter werden. Ein Dorn im Auge ist der glp Grenchen auch die aktuelle Zusammensetzung der Gemeinderatskommission (2 FDP, 1 CVP, 1 SP, 1 SVP). Unseres Erachtens sollten alle Parteien, die Sitze im Gemeinderat haben, vertreten sein, um ein möglichst demokratisches Abbild zu erhalten. Die Sektion Grenchen-Bettlach-Selzach ist eine sehr kleine Sektion mit aktuell sechs Mitgliedern (Interessierte sind herzlich willkommen. Wir organisieren regelmässig Fürobe-BierAbende, wenn die Restaurants wieder geöffnet sind). Deshalb sind Partei-Aktivitäten immer eine grosse Herausforderung. Im letzten Herbst nahmen wir am Cleanup-Day teil. Im Hinblick auf die Wahlen möchten wir einen Nachmittag für Senioren und Seniorinnen in einem Grenchner Kaffee anbieten, wo Fragen zu digitalen Medien (Smartphone, Computer etc.) beantwortet werden. So wie es allerdings aussieht, macht uns Corona einen Strich durch die Rechnung, was wir sehr bedauern. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Interview mit Nicole Hirt, Gemeinderätin

«Ledige und Familien mit Kindern werden sehr stark zur Kasse gebeten» Frau Hirt, die Corona-Krise hat in den letzten Monaten den Alltag auf allen Ebenen verändert oder vieles auch verhindert. Wie stark beeinflusst dieser Umstand Ihre Parteiaktivitäten? Nicole Hirt: Man kann sich nicht mehr treffen, Sitzungen werden virtuell abgehalten, Unterschriften sammeln ist unmöglich, Werbung zu machen ist ungleich schwieriger geworden. Da waren und sind Flexibilität und neue Ideen gefragt.

Sie keine Nahrungsmittel fort, kaufen Sie regional und bewusst ein, essen Sie weniger Fleisch etc. Letztendlich liegt die Entscheidung beim Konsumenten.

Nicole Hirt.

Hat die Krise die Menschen für die Aktivitäten einer Partei oder die Anliegen der öffentlichen Hand Ihrer Meinung nach sensibilisiert? Ja sicher. Die Coronakrise zeigt deutlich, dass sich die Bevölkerung sehr wohl mit politischen Themen auseinandersetzt. Aktuell sind die Menschen mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu sehr beschäftigt, was absolut nachvollziehbar ist. Hoffentlich besinnen sie sich nach der Pandemie vermehrt auf ihre demokratischen Rechte und Pflichten. Die Stimmbeteiligung wird es zeigen. War es in den vergangenen Wochen und Monaten schwierig, Kandidatinnen und Kandidaten für eine Kantons- oder gar Regierungsratskandidatur zu begeistern? Das ist und war schon immer schwierig, hat aber nicht wirklich etwas mit der Pandemie zu tun. Schon vorher war es nicht einfach, Leute zu überzeugen. Jeder und jede hat so viel zu tun und einfach keine Zeit. Das war der häufigste Absagegrund. Interesse ja, aber Zeit nein. Wenn man Sie fragen würde: Gibt es noch so etwas wie Parteitreue bei Wahlen und Abstimmungen. Wie wäre Ihre Antwort? Das gibt es sicher. Stellen nicht immer öfters Wählerinnen und Wähler Sachvor Parteipolitik? Welche Chancen rechnen Sie sich an den kommenden Wahlen aus: Wird Ihre Partei im Ort, im Bezirk oder im Kanton eher an Stimmen gewinnen, verlieren oder in etwa gleichbleiben?

Bild: zvg

Die glp ist im Vormarsch. Diverse Wahlen in anderen Kantonen haben dies gezeigt. Wir sind überzeugt, dass die glp auch im Kanton Solothurn zulegen wird. Unsere erklärten Ziele sind Fraktionsstärke auf Kantonsebene, und ein 2. Sitz in Grenchen. Ist Ihrer Meinung nach das Angebot von Kunst, Kultur, Sport und Freizeitaktivitäten im Kanton und spezifisch auch in der Stadt Grenchen ausreichend? Wenn nicht, was würden Sie sie sich für ein Angebot wünschen? Ich finde, wir haben ein tolles, breit gefächertes Angebot sowohl in Grenchen als auch im ganzen Kanton.

Der Kanton Solothurn wird als Steuerhölle tituliert und ist im Ranking der teuren Steuerkantone tatsächlich ganz weit oben. Wäre da nicht (endlich) Handlungsbedarf angesagt? Vor allem Ledige und Familien mit Kindern werden sehr stark zur Kasse gebeten, das hat man erkannt und Besserung versprochen. Bei der Steuerbelastung vergisst man aber gerne andere Faktoren wie Lebensqualität oder Lebenshaltungskosten, die bei uns sicher gut ist, respektive tiefer sind. Der Detailhandel erleidet hat aufgrund von zeitweiligen Betriebsschliessungen während der Corona-

Krise zum Teil massive Verluste, während der Online-Handel besonders in den letzten Monaten stark zugenommen hat. Vergessen wird dabei, dass der Onlinehandel, unter anderem, viel versteckte Energie verursacht. Warum thematisieren vor allem umweltnahe Parteien diese Problematik nicht oder zu wenig? Das ist eine Suggestivfrage. Es ist nicht so, dass die umweltnahen Parteien oder Verbände diese Problematik nicht erwähnen. Food Waste, Kinderarbeit, ökologischer Fussabdruck, es gibt viele Vorstösse in diese Richtung. Was kann man tun, ausser an den gesunden Menschenverstand zu appellieren? Werfen

Der Kanton Solothurn hat in den letzten 20 Jahren extrem an seiner Industriestärke eingebüsst und tut es weiter. Grenchen hat sich hingegen von der klassischen Uhrenstadt zu einem Zentrum der Hightech-Industrie entwickelt. Sollte mit diesem Trumpf in der Tasche die Stadt nicht noch vermehrt Werbung in eigener Sache machen? Das ist Aufgabe der Wirtschaftsförderin Susanne Sahli. Grundsätzlich hat der Gemeinderat mit dem Projekt «Kompass» den Fokus auf «Leben und Wohnen» gesetzt. Die Steuereinnahmen der juristischen Personen brechen ein, die der natürlichen Personen sind gut kalkulierbar. Deswegen bin ich nach wie vor überzeugt, dass der Fokus auf «Leben und Wohnen» der richtige ist. Noch eine Frage zu Umwelt und Energie: Die Solothurner Regierung hat 2018 ein zu scharfes kantonales Energiegesetz aufgesetzt und ist damit beim Wähler massiv abgeblitzt. Was ist für Sie eine realistisch umsetzbare Energiestrategie? Es war kein zu scharfes kantonales Energiegesetz, das 2019 abgelehnt wurde. Wenn wir die Energiestrategie 2050 und die damit gesetzten Ziele erreichen wollen, muss gehandelt werden, und zwar möglichst rasch. Wir stossen immer noch viel zu viel CO aus. Wenn wir so weitermachen, werden wir die Ziele verfehlen. Es werden viel zu wenige Gebäudehüllen saniert und immer noch Heizungen mit fossilen Brennstoffen (Gas, Erdöl) eingesetzt. Und noch einmal: Wir werden die horrenden Kosten den nächsten Generationen überlassen. Das darf nicht sein. Firmen und Gemeinden müssen als Vorbilder wirken. Es braucht zusätzlich Anreize, damit die Menschen auf erneuerbare Energien umstellen. Ich bin dafür, dass sich die Kfz.-Steuer nicht nur nach dem Hubraum, sondern zusätzlich nach den gefahrenen Kilometern bemisst. Redaktionelle Bearbeitung: Joseph Weibel