20201015_WOZ_GSAANZ

Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | Nr. 39 | 81. Jahrgang

Mode

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 079 607 24 61

für die Frau Grössen 36–50

>I N DI ESEM STADT-ANZEIGER Ferien voller Spiel, Spass und Abenteuer Auch wenn’s dieses Jahr etwas weniger Angebote gab, begeisterte der Grenchner Ferienpass erneut Hunderte Kinder.

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Kaufe

Briefmarken, Silbermünzen und diverse Uhren Peter Glauser 032 652 09 40

Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WO C H E N T H E M A

«Customer First»-Label für Bettlacher Garage Was macht einen gewerblichen Betrieb speziell? Zum Beispiel mit einem individuellen Kundendienst. Von der Beratung, dem Verkauf eines Produkts, über den Service dazwischen bis hin zur Rücknahme des Produkts. Diese Beschreibung trifft zum Beispiel auf eine Autogarage zu. Fiat Chrysler Automobiles Schweiz hat zum ersten Mal ein Label vergeben – schweizweit an zehn Garagen, unter ihnen erhielt auch die Bettlacher Jura-Garage Oliver Frei die Auszeichnung «Customer First». JOSEPH WEIBEL

«Diese Auszeichnung freut uns sehr», sagt Oliver Frei von der Bettlacher Jura-Garage spontan. Zur Fiat Chrysler Automobiles Schweiz gehören schweizweit 300 Händler, nur gerade zehn haben das erstmals vergebene Label erhalten. «Customer First» steht für diese Auszeichnung. Die preisgekrönten Händler können dieses Label in allen Marketing- und Kommunikationsaktivitäten auf traditionellen oder digitalen Kanälen nutzen.

Vier Schlüsselbereiche entscheidend

Wie wird bewertet und wie hoch sind die Anforderungen, um zu dieser Auszeichnung zu gelangen? «Das Pro-

CantaGaudio

Jahreskonzert

Susanne und Oliver Frei von der Jura-Garage Bettlach vor dem neuen «La Prima», den mit Strom betriebenen «Cinquecento» von Fiat. Bild: Joseph Weibel gramm basiert auf vier Schlüsselbereichen», betont der Bettlacher Garagist Oliver Frei. «Kundenzufriedenheit, Prozessdurchführung, Zertifizierung und Schulung von Mitarbeitenden», ergänzt Frei. Die Kundenzufriedenheit, um den für eine Garage wichtigen Bereich zu nennen, wird mit ständigen Kundenbefragungen erörtert. «Das betrifft den Verkauf und auch den Service danach», so Oliver Frei. Neun von zehn befragten Kunden müssen mit den erbrachten Dienstleistungen zufrieden sein, damit der Betrieb ausgezeichnet wird. Das ist nicht ganz einfach und erklärt auch, dass schweizweit nur gerade zehn

Zwingli-Kirche Sa, 24.10.2020, 20.00 Uhr Vorverkauf BGU Coronakonform

Händler mit dem Label ausgestattet wurden.

Label auf ein Jahr befristet

Auf den Lorbeeren können sich die Betriebe nicht ausruhen. Oliver Frei dazu: «Das Label ist auf ein Jahr beschränkt. Halbjährlich wird überprüft, ob wir dem hohen Anspruch immer noch genügen». Dazu gehört auch die regelmässige Kundenbetreuung. Die Jura-Garage Oliver Frei lud gestern zum Kundenevent im Rahmen der Neulancierung des E-Autos Fiat 500 «La Prima» und führt heute Donnerstag und morgen Freitag seine Pneu- und Radwechselaktion durch.

Holzbau Dachfenster Innenausbau Aufstockungen Dachsanierungen

Patrick Schlatter Im Winkel 7, 2543 Lengnau 079 312 48 44 www.schlatter-holz.ch


2

Diverses ▲

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | Nr. 38 ▲

IMMOBILIEN VERMIETEN

VERKAUFEN 3½-Zi.-Wohnung mit Aareblick

Arch, Römerstrasse West 45 Zu vermieten, moderne und helle

Büren a. der Aare

2½-ZimmerWohnungen

95 m² / Fr. 670'000.– plus Garage

▲ ▲ ▲ ▲

Zu kaufen gesucht

Lichtdurchflutete Räume Grosser Balkon oder Sitzplatz Parkett- und Plattenboden Eigener Waschturm in der Wohnung

Mietzins auf Anfrage! Einstellhallenplätze können dazu gemietet werden. Kontaktieren Sie uns für einen unverbindlichen Besichtigungstermin. Wir freuen uns auf Sie! as immobilien ag 3203 Mühleberg 031 752 05 55 as-immo.ch

043 / 477 40 20 www.a-immo.ch

3½–4½-Zi.-Wohnung Mit 2 Parkmöglichkeiten Tel. 062 212 00 28

Singen aus Freude

Jahres-Konzert

«Sing and Swing» in der reformierten Zwingli-Kirche in Grenchen Samstag, 24. Oktober 2020 um 20.00 Uhr, Konzertkasse ab 19.00 Uhr Vorverkauf BGU, Kirchstrasse 10, 2540 Grenchen, TEL 032 644 32 11 Eintritt CHF 15,–, bis 16 Jahre CHF 10,–, Druchführung: Coronakonform Piano Jürg M. Rickli, Saxophon Marcel Barbey, Klarinette Adrian Meury

Zu kaufen gesucht

ALTE UHRMACHERARTIKEL - Uhren - Werkzeuge und Maschinen - Bestandteile - Werkbänke und Schubladenmöbel - Fachbücher, Broschüren und Dokumentationen über Uhrmacherei - Altgold und Schmuck Herr Gerzner www.uhrengalerie.ch Tel. 079 108 11 11

Aus dem Inhalt: Tennessee Waltz, Mexikanische Serenade, El Cumbanchero, Lucille, Mona Lisa, Just a Gigolo, Les feuilles mortes, Hello Dolly, Marina

ZU KAUFEN GESUCHT Ferienchalet oder Ferienwohnung Im Winter zugänglich (BE oder VS) Tel: 032 313 10 55

Kaufe Antiquitäten www.galerie-bader.ch

Alle Möbel aus Erbschaften, Silber, Silberbesteck, Silbermünzen (800/925), Zinn, Ölgemälde 17. bis 19. Jh., grosse Spiegel vergoldet, grosse alte Teppiche, chinesische Deko-Gegenstände aus Bronze und Elfenbein vom 19. Jh., alte Waffen (Gewehre, Pistolen, Schwerter), Rüstungen vom 15. bis 19. Jh., afrik. Jagdtrophäen, Schmuck zum Einschmelzen. Schmuck (Cartier, Chopard), Goldmünzen u. Medaillen, Pendeluhr-Atmos Jaeger le coultre, Taschenuhren, Armbanduhren (Omega, Rolex, Heuer, Enicar, Breitling usw.), alles aus der Uhrmacherei sowie sämtliches Zubehör und Zifferblätter. D. Bader, Tel. 079 769 43 66

* info@galerie-bader.ch

Verbunden bleiben. Immer und überall.


AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Baudirektion

Baupublikationen 2. Baupublikation Projektänderung: Gesuchsteller Bohren Markus und Kerstin, Oeschmattweg 5, 4553 Subingen Bauvorhaben Umbau EFH mit Solardach (PV) und Erdsondenbohrungen Bauplatz Schlachthausstrasse 70 / GB-Nr. 1837 Planverfasser Gesuchsteller

Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Ausnahmegesuch Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Scheidegger Niklaus, obere Flurstrasse 9, 2540 Grenchen Parkplätze, Veloabstellplatz, Abstellplatz Gartengeräte obere Flurstrasse 9 / GB-Nr. 6000 Gesuchsteller Heiniger Martin, Bielstrasse 71, 2540 Grenchen Gartenhaus (Fahrnisbaute) Unterschreitung des Gebäudeabstandes zu Gibelstrasse 74a Bielstrasse 71a / GB-Nr. 3079 Gesuchsteller Sallaz Adrian, Ziegelmattstrasse 7, 2540 Grenchen Wärmepumpe im Freien Ziegelmattstrasse 7 / GB-Nr. 1659 Gesuchsteller Kammermann Alfred, Grubenweg 30, 2540 Grenchen Gartenhaus + Sichtschutzwand Grubenweg 30 / GB-Nr. 6310 Gesuchsteller

Baudirektion, Dammstrasse 14, Grenchen Planauflage Einsprachefrist 29. Oktober 2020 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 15. Okt. 2020

BAUDIREKTION GRENCHEN

Einberufung der Stimmberechtigten zur Urnenabstimmung vom 29. November 2020 betreffend Genehmigung eines Bruttokredits von CHF 5'649'900 für die Neugestaltung des Bahnhofplatzes Grenchen Süd Die Gemeindeversammlung vom 22.9.2020 hat die Vorlage «Bahnhof Grenchen Süd: Neugestaltung Bahnhofplatz: Genehmigung Projekt und Ausführungskredit» einstimmig zuhanden der Urnenabstimmung verabschiedet. Anwendbares Recht Gesetz über die politischen Rechte (GpR) vom 22.9.1996 samt Verordnung (VpR) vom 28.10.1996. Gestützt auf Gemeinderats-Beschluss Nr. 47 vom 25.2.1997 hat die Gemeinderatskommission am 23.9.2020 die Urnenabstimmung auf den 29.11.2020 festgesetzt. Versand des Stimmmaterials Das amtliche Stimmmaterial wird den Stimmberechtigten samt Unterlagen für eidgenössische und kantonale Urnengänge bis spätestens Samstag, 7.11.2020 zugestellt. Öffnungszeiten des Wahlbüros, Stadthaus, Bahnhofstrasse 23: Sonntag, 29.11.2020 10.00 – 12.00 Uhr Briefliche Stimmabgabe Das Stimmrecht kann ab Erhalt des Stimmmaterials brieflich ausgeübt werden. – Postalisch: Eingang spätestens Samstag, 28.11.2020 (Vorsicht: Samstags werden nur A-Post-Kuverts zugestellt). – Urne im Stadthaus: Mo bis Fr 9.00 – 11.30 und 14.00 – 17.00 Uhr. – Briefkasten des Stadthauses, Bahnhofstrasse 23 (vis-à-vis Haupteingang), bis Samstag, 28.11.2020, 24.00 Uhr. Später eingegangene Zustellkuverts können nicht mehr berücksichtigt werden. Bitte bleiben Sie gesund und stimmen Sie angesichts der Corona-Situation brieflich ab (via Post oder Abstimmungsbriefkasten vor dem Stadthaus, Bahnhofstrasse 23)! STADTKANZLEI GRENCHEN

16

Markuskirche Bettlach Sonntag, 18. Oktober 2020 10.00 Es findet kein Gottesdienst statt. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 16. Oktober 2020 18.00 Meditative Andacht, Kapelle Allerheiligen Samstag, 17. Oktober 2020 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle 18.00 Eucharistiefeier, Bettlach Sonntag, 18. Oktober 2020 10.00 Eucharistiefeier, Kirche 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle 11.30 Eucharistiefeier in Italienisch, Kirche Dienstag, 20. Oktober 2020 9.00 Eucharistiefeier, Josefskapelle Donnerstag, 22. Oktober 2020 9.00 Eucharistiefeier CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 18. Oktober 2020 9.30 Wortgottesdienst, Renata Schreiber und René Meier, anschliessend Kirchenkaffee Für seelsorgerische Dienste, für Informationen und bei Bedarf an Unterstützung wenden Sie sich bitte an das Pfarramt,Tel. 032 652 63 33. Wir entbieten Ihnen unsere besten Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Sonntag, 10.00 Uhr Gottesdienst Livestream auf www.emk-grenchen.ch

Sonntag, 18. Oktober 2020 Gottesdienst 10.00 an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Aktionen vom 15. – 17. Oktober 2020

Rindssteak

100 gr.

Schweinsnierstück

100 gr.

Fr. 1.85

Wochen-HIT Schweinsragout + Zigeunerragout

100 gr.

Fr. 1.40

à la minute

032 324 48 44 18h – 22h 12h – 20h 12h – 20h

Käse Montag – Freitag lundi – vendredi Samstag – Sonntag samedi – dimanche Feiertage jours fériés

Fr. 4.20 statt 5.10

statt 3.10

verschiedene Aktionen Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen

LENGNAU – Bielstrasse 35 – Tel. 058 567 59 50

Stadt Grenchen

Willi Gyger

Initiator und Umsetzer des «Sunnepark» in Grenchen 5. November 1945 – 1. Oktober 2020 Mit seiner Solviva AG verwandelte Willi Gyger das «Alte Spital» zum «Sunnepark», in dem neben einem Alterszentrum auch Wohnungen und diverse Dienstleistungen für Jung und Alt Platz fanden und noch finden werden. Ohne sein begeistertes und hartnäckiges Engagement wäre dieses weitsichtige Projekt kaum Wirklichkeit geworden.

Stadt Grenchen

Mühlebrücke 2502 Biel

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 18. Oktober 2020 10.00 Es findet kein Gottesdienst statt.

Stadt Grenchen

Gesuchsteller

3

Amtliche / Kirchen

Nr. 38 | Donnerstag, 15. Oktober 2020

Tel. 032 652 38 03 Fax 032 652 38 42

20–75%

Liquidation

Stoffe, Patchwork, Mercerie

Wir werden uns immer gerne an seine ideenreiche und zupackende Art erinnern, mit der er so viele Menschen für seine Visionen gewinnen konnte, in Grenchen wie anderswo in der Schweiz und im Ausland, wo er seine ausserordentlich vielfältigen Aktivitäten entwickelte. Seinen Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. 2540 Grenchen, 14. Oktober 2020

Im Namen der Stadt Grenchen François Scheidegger Stadtpräsident

Gerichtliches Verbot

Es wird hiermit Unbefugten das Parkieren und Abstellen von Fahrzeugen auf dem Grundstück GB Grenchen 7312 (Molerhof, Besucherparkplätze) sowie auf dessen Zufahrten, gerichtlich untersagt. Ausgenommen vom Verbot sind betreffend der Parkflächen Besucher der Grundstücke GB Grenchen 9703 – 9708. Ferner ist Unbefugten verboten, das Grundstück GB Grenchen 7312 (insbesondere die Treppen und Wege) zu betreten. Ausgenommen vom Verbot ist die Treppe östlich der Überbauung. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis CHF 2‘000.– bestraft. Einsprache innert 30 Tagen seit Publikation beim Gericht.

Luzia Meister Stadtschreiberin

Gerichtliches Verbot Es wird hiermit Unbefugten das Parkieren und Abstellen von Fahrzeugen in der Einstellhalle auf dem Grundstück GB Grenchen 9710 (Besucherparkplätze) gerichtlich untersagt. Ausgenommen vom Verbot sind betreffend der Parkflächen Besucher der Grundstücke GB Grenchen 9687– 9702. Ferner ist Unbefugten verboten, das Grundstück GB Grenchen 7312 (insbesondere die Treppen und Wege) zu betreten. Ausgenommen vom Verbot ist die Treppe östlich der Überbauung. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis CHF 2‘000.– bestraft. Einsprache innert 30 Tagen seit Publikation beim Gericht.


4

Region

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | Nr. 39

Von Meinisberg über Dubai und gegen China Der EHC Meinisberg ist in unserer Region das Aushängeschild im Amateur-Eishockey. Auch wenn die Seeländer nur in der 2. Liga spielen, strahlt die Mannschaft weit über die Landesgrenzen hinaus. DANIEL MARTINY

Es sind zwar schon gut 20 Jahre her, doch die Erinnerung, wie der EHC Meinisberg 1999 Werbung in eigener Sache machte, bleibt unvergessen. «Eishockey bei 38 Grad in der Wüste», titelten die Zeitungen. Das Schweizer Fernsehen sendete eigens ein TV-Team in die Vereinigten Arabischen Emirate. Der EHC Meinisberg hatte die Reise nach Abu Dhabi anlässlich seines 25-Jahr-Jubiläums veranstaltet. «Wir versuchen immer, etwas Aussergewöhnliches zu unternehmen», sagte Marketingchef Martin Perrot damals. Die Aufstiegsreise vier Jahre zuvor hatte die Meinisberger beispielsweise nach New York geführt. Der Aufenthalt in den Emiraten dauerte sieben Tage. Für das TV-Magazin «Time Out» von SF DRS mussten die Meinisberger bei 38 Grad die Hockeymontur anziehen und für Aufnahmen am Strand von Abu Dhabi posieren. Vor 200 Zuschauern zogen die Seeländer im Final im Turnier mit den Al Ain Falcons, den Dhahran Saad Falcons sowie Peking mit 1:2 den Kürzeren.

Bekannte Akteure im Team

Seit jeher agieren im Team der Meinisberger immer wieder bekannte Gesichter aus Biel und der gesamten Region. Frühere Profis aus der National League, die ihre Karriere zwar noch nicht beenden wollten, jedoch trotzdem etwas kürzertraten und nicht mehr täglich im Training schwitzen wollten. Die Ex-Profis vom SC Bern, vom EHC Biel, aber auch von den Erstligisten Zuchwil und vorab des SC Lyss, gaben jeweils trotzdem Vollgas. Immerhin spielt man aktuell immer noch in der Tissot Arena in

Der EHC Meinisberg hegt hohe Ambitionen und will die Playoff-Final erreichen.

Immer für einen Spass zu haben: Der Meinisberger René Aebi setzte sich stets ideal in Szene. Bilder: zvg Biel. Die Zuschauerzahlen sind für 2.-Liga-Niveau recht hoch und die Ambitionen der Mannschaft dementsprechend ebenso. Wenn an diesem Wochenende die Meisterschaft startet lautet das Ziel, zumindest die Playoff-Halbfinals zu erreichen. Leider bringt die aktuelle Saison Änderungen mit sich. «Es wird nicht mehr so sein, wie es einmal war», sagt Yves Junker. Damit meint der Trainer nicht nur die Einschränkungen wegen Corona, sondern vorab die Tatsache, dass gegenüber der letzten Saison zwei Teams weniger am Start sind. Zurückgezogen haben sich aus der Liga der EHC Laufen und eben auch der SC Lyss II. «Damit fällt das Seeländer Derby leider aus», bedauert Junker. Zudem fehle es etwas an Spannung, weil bereits alle acht Teams für die Playoffs qualifiziert sind. Meinisberg durfte erneut einige Wunschtransfers tätigen So komplettier-

ten die Zweitligisten ihr Kader für die Saison 2020/21 zuletzt noch mit einem hochstehenden Stürmerduo. Vom SC Lyss wechselte der 29-jährige Center Marc Balsiger zu den Meinisbergern, vom EHC Burgdorf kam der 27-jährige Flügelstürmer Robin Weber ins Seeland zurück. «Einige verdienstvolle Akteure haben uns zwar verlassen und wir mussten Verjüngungen vornehmen, an der Qualität des Teams ändert sich aber kaum etwas», sagt der Trainer. Und darum gilt: Wenn möglich den Playoff-Final zu erreichen. Als grosser Favorit gilt Meinisberg trotzdem nicht. Auf dem Papier sehe zwar alles gut aus, aber: «Auf dem Papier werden keine Siege errungen oder Punkte eingefahren.»

Gegen 1,3 Milliarden Chinesen

Der EHC Meinisberg wäre nicht der Kultverein, wenn man nicht noch wei-

tere Geschichten auf Lager hätte. So spielte man vor zwei Jahren ein Testspiel gegen eine chinesische Auswahl. Da spielte des Team aus einem Seeländer Dorf mit etwa 1300 Einwohnern gegen eine Auswahl der Volksrepublik China, einer Nation mit über 1,4 Milliarden Einwohnern. China möchte an den Olympischen Spielen 2022 im eigenen Land eine Eishockeymannschaft aufbauen, die mehr als nur Kanonenfutter für Nationen wie Kanada, USA oder Schweden darstellt. Die Partie gegen Meinisberg verdeutliche Chinas Eishockey-Rückstand. Viele der chinesischen Spieler mieden den Körperkontakt. Andere suchten ihn derart übermotiviert, dass sie sich im Anschluss auf der Strafbank wiederfanden. Nicht zuletzt fehlte es auch an elementaren Fähigkeiten wie Passannahme und -weitergabe. Der «ausländische» und olympiaerfahrene

Trainer war damals Jakob «Köbi» Kölliker. Der 67-jährige Bieler war Technischer Direktor des Projekts. Zusammen mit Alex Reinhard sowie einer Dolmetscherin leitet er die Trainings. China ging in der Tissot Arena gegen Meinisberg übrigens mit 1:11 unter. Das Jahresbudget für zwei Aktivmannschaften beträgt 100 000 Franken. Dabei wird ein grosser Teil der Einnahmen durch aktive Mithilfe der Mitglieder und der Spieler selbst erwirtschaftet. Während des Lockdowns organisierten die Teams kurzerhand ein «Legendenspiel» in freier Natur im Häftli. Meinisberger Legenden wie Björn Schneider, Gilles Dubois, Marco Dick, Beat Nuspliger oder Stefan Gerber nahmen am Tisch-Hockeyturnier teil. Ein weiterer Beweis dafür: Der EHC Meinisberg ist immer für eine Überraschung gut.

Tipps aus der Natur saisonal • einfach • wirksam Jetzt Video ansehen! natuerlich-online.ch/video


Grenchen

Nr. 39 | Donnerstag, 15. Oktober 2020

5

Grenchner Wohntage mit aktuellem Hintergrund

Die Grenchner Wohntage sind längst eine Institution und ein Brand – ein nationaler dazu. Allerdings, und einmal mehr wegen der Corona-Krise, wäre das 25-Jahr-Jubiläum um ein Haar ins Wasser gefallen. Dank den Lockerungen im Veranstaltungsbereich sind die an drei Tage stattfindenden Wohntage nicht mehr in Gefahr. Bei der Themenfindung vor einem Jahr wusste noch niemand von der sich anbahnenden COVID19-Krise – und als wär’s ein Fingerzeig des Schicksals, erhalten die damals gewählten Themen Aktualität. Ein Gespräch mit Mitorganisator Lukas Walter vom Bundesamt für Wohnungswesen.

fen, als der Lockdown ausgerufen wurde. Es wäre vermessen zu sagen, der Film hat am 9. November Premiere in Grenchen. Richtig ist aber, dass der Film bisher nur im kleinen Rahmen gesehen wurde.

JOSEPH WEIBEL (TEXT UND BILD)

Herr Walter, die Fachtagung (siehe Kasten) der 25. Grenchner Wohntage thematisiert die aktuellen Entwicklungen im Verhältnis zwischen Erwerbsarbeit und häuslichen Leben sowie ihre möglichen Folgen für die Wohnraumversorgung. Sie haben das Thema vor einem Jahr festgelegt. Es scheint, als hätten die Ideenfinder gespürt, was uns dieses Jahr widerfährt? Lukas Walter: Tatsächlich liegen wir mit dem seinerzeit festgelegten Thema der Fachtagung goldrichtig, beziehungsweise sehr aktuell…

Muss man sich für sämtliche Anlässe – vor allem für die Vernissage im Kultur-Historischen Museum und den Filmabend – akkreditieren? Es ist im Voraus nicht zwingend erforderlich, aber es vereinfacht das Handling vor dem Eintritt in die Veranstaltung. Wer sich vorher online auf unserer Website (www.grenchnerwohntage. ch) entsprechend registriert, läuft ungehindert bei der Türkontrolle durch. Und insbesondere beim Kinoabend macht es Sinn, um sich einen Platz zu sichern.

… Zufall oder gute Nase? Der Ursprung dieser Idee liegt beim Kultur-Historischen Museum Grenchen. Letzten November traten die Verantwortlichen im Blick auf die 25. Grenchner Wohntage mit dem Ansinnen an uns, eine Ausstellung mit dem Thema «Arbeiterwohnen im 20. Jahrhundert». Die Ausstellung zeigt, wie die Arbeiter in der zunehmenden Industrialisierung gelebt haben. Das brachte uns von der Organisation auf den Gedanken, die Fachtagung unter den Fokus: «Arbeiten und Wohnen» zu stellen. In den kommenden Monaten gewann das Thema dann plötzlich an Aktualität, die so nicht vorhersehbar war … Sie denken in erster Linie an die vielen Menschen, die ihren Arbeitsplatz nach Hause verlegten oder verlegen mussten? Richtig. Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, wird am 12. November an der Fachtagung zugegen sein und in seinem Referat genau diese Materie unter die Lupe nehmen. Er beleuchtet die Chancen und Risiken der zunehmenden Verschmelzung von Wohn- und Arbeitswelt. Ich frage Sie: Welche Problematiken dieser neuen Wohn- und Arbeitswelt würden Sie in einem Referat ansprechen? Ich würde mir die Auswirkungen überlegen auf das Wohnen, die Strukturierung eines Arbeitstages, die Synchronisation mit den Arbeitskollegen – oder anders gefragt: Wie kann ich mich zu gleichen Zeiten mit den Kollegen austauschen, wenn jeder seinen individuellen Rhythmus hat? Muss ich sieben Tage und 24 Stunden die Woche erreich-

> DI E 25. GRENCH N ER WOH NTAGE Donnerstag, 5. November 2020, 18.30 Uhr, Vernissage im KulturHistorischen Museum Ausstellung: «Von Gemüsebeeten und Einbauküchen: Arbeiterwohnen im 20. Jahrhundert» Die Ausstellung ist bis 4. September 2022 zu sehen.

Lukas Walter, Mitorganisator und Mitarbeiter am Bundesamt für Wohnungswesen: «Tatsächlich liegen wir mit dem seinerzeit festgelegten Thema der Fachtagung goldrichtig». bar sein? Wie trenne ich Privates und Beruf? Wie vereinbar ist auf Dauer das Zusammenleben mit den Personen im gleichen Haushalt, und wer ist für die Beschaffung der Hardware und der Infrastruktur verantwortlich? Ich spreche gewiss nichts Neues an. Viele Arbeitnehmende hatten im Frühjahr während mehrerer Wochen Gelegenheit, diesen Zustand zu testen – mit unterschiedlichem Erfolg und mit nicht immer kongruenten Meinungen. Ich denke, dass wir uns in nächster Zeit noch viel mehr darüber Gedanken machen müssen. Die Hausaufgabenliste jedenfalls ist recht lang. Ich denke dabei auch an den individuellen und öffentlichen Verkehr. Auch in diesem Punkt haben wir reichlich Erfahrungen sammeln können… Corona hat die Menschen in die Heimarbeit geschickt und auch sonst

Bild: Joseph Weibel

Bauarbeiten am Postparkplatz

Das sieht ganz und gar nach Ein- und Ausfahrt aus. Auf dem Postparkplatz kann nach den Bauarbeiten an der Durchgangsstrasse wieder parkiert werden. Und offenbar sind nun auch die

Das Programm der Fachtagung ist sehr vielfältig und mit hochkarätigen Referenten bespickt. Kann auch «Otto Normalverbraucher» an der Tagung teilnehmen? Grundsätzlich ist die Veranstaltung öffentlich, allerdings mit einem Tagungsbeitrag von 200 Franken belegt. Darin enthalten ist auch das Mittagessen. Aber

die verschiedenen Referate sind vor allem für Spezialisten interessant. Die Referate setzen ein gewisses Basiswissen voraus. Es somit nicht immer einfach den Vorträgen zu folgen. Da fühlt sich «Otto Normalverbraucher» in der Ausstellung im Kultur-Historischen-Museum und im Kino Rex wohler? Ganz sicher. Da die Ausstellung fast zwei Jahre läuft, muss sich der Interessierte nicht auf den Vernissagetag konzentrieren, sondern kann an einem beliebigen Tag, wenn das Museum geöffnet hat, die Ausstellung entspannt geniessen. Hingegen zeitlich gebunden ist der Film» Parasite» von einem südkoreanischen Regisseur in Szene gesetzt. Das Kino Rex wird am 9. November Platz haben für rund 100 Personen. Die Film sollte in der Zeit in den Kinos lau-

Donnerstag, 12. November 2020, 10 Uhr, Parktheater Grenchen Fachtagung zum Thema «Wohnen und Arbeiten – Hand in Hand?» Der Anlass ist kostenpflichtig (200 Franken Tagungsbeitrag, Anmeldeschluss: 2. November 2020). www.grenchnerwohntage.ch

Ganz speziell: Ihr Beruf – Ihr Hobby

Ein Blick auf die Baustelle beim Postparkplatz in Grenchen, wo offensichtlich eine Ein- und Ausfahrt entsteht.

In Grenchen lässt sich nach wie vor gut parkieren. Im Zentrum und auch in der Einstellhalle beim Coop Supermarkt. Nun kommt auch auf dem Postparkplatz Bewegung auf.

noch vieles, was bisher im Alltag normal war, verhindert oder aufgeschoben. War die Durchführung der 25. Grenchner Wohntage nie in Frage gestellt? Wir haben erst auf Grün geschaltet, als die Vorgaben für Veranstaltungen gelockert wurden. Die Wohntage haben in den letzten Jahren immer mehr Interessierte mobilisiert. Aber an keiner der jeweils drei Veranstaltungen hatte es bisher mehr als 300 Personen.

Montag, 9. November 2020, 18.30 Uhr, Kino Rex Grenchen «Parasite», ein südkoreanischer Film. Die Handlung: Eine vierköpfige Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen im Untergeschoss einer Wohnung. Ein Sohn der Familie schafft es, eine Stellung bei einer wohlhabenden Familie zu erhalten. In der Folge schleicht sich die ganze Familie in die reiche Familie ein – mit gefälschten Zeugnissen und gemeinen Intrigen, ersetzen sie nach und nach alle Bediensteten und breiten sich im luxuriösen Anwesen aus. Allerdings ist auch dort nicht alles Gold, was glänzt!

Voraussetzungen geschaffen worden für eine spätere, regulierte Ein- und Ausfahrt. Die gegenwärtig laufenden Bauarbeiten deuten jedenfalls darauf hin. Parkplatzprobleme, wie sie etwa die Stadt Solothurn, vor allem an Wochenenden, kennt, sind in Grenchen nur im Ansatz vorhanden. Ob in der grossen Einstellhalle beim Coop Supermarkt, oder entlang den Haupttangenten und den Strassen in Zentrumsnähe, bietet auch der Postparkplatz Raum für parkierende Autos. Wir haben am Montag von den Bauarbeiten einen Augenschein genommen.

Der Grenchner Stefan Kliegl hat zwischen 1981 und 1984 seine Schuhmacherlehre absolviert – zusammen mit 15 weiteren Lernenden aus der ganzen Schweiz. Diesen Spätsommer waren es gerade noch sechs Männer und Frauen, die eine vier Jahre dauernde Orthopädieschuhmacherlehre in Angriff genommen haben. Traditionelle Handwerksberufe, so scheint es, sind vom Aussterben bedroht. Oder doch nicht? Wir suchen noch aktive Berufsleute, die einem traditionellen Handwerk nachgehen. Wir suchen aber auch Menschen aus der Region mit speziellen und nicht alltäglichen Hobbies. Bereits sind erste Reaktionen auf unseren Aufruf letzte Woche im Grenchner Stadt-Anzeiger eingegangen. In loser Folge stellen wir die Menschen, ihr Handwerk oder ihr Hobby mit einer Reportage vor. Schreiben oder telefonieren Sie uns. Mail: redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch, Telefon: 079 607 24 61.

Haben Sie zu Hause eine feste Modelleisenbahn installiert? Die würden wir gerne sehen. Bild: Shutterstock


Ihr Mazda-Spezialist Jetzt an Winterbereifung denken! Top Angebote für jedes Budget Leimenstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 652 60 30 garagethomi@bluewin.ch, www.garagethomi.ch

11 Punkte Wintercheck für Fr. 59.– inkl. MwSt.

IM WINTER SICHER ANKOMMEN!

FORD SERVICE WINTER-CHECK

DER NEUE FIAT 500 «LA PRIMA»

Wir prüfen alle wichtigen Fahrzeugbestandteile auf Zustand und Funktion.

BE THE FIRST.

Fr. 59.-* *Inkl. MwSt., zzgl. Materialkosten

Jura-Garage Peter AG

Jurastrasse 15, 3294 Büren a.d. Aare 032 351 11 28, www.jura-garagepeter.ch

DER NEUE 500 «LA PRIMA»: ALL NEW. ALL ELECTRIC. ALL-IN. IM STADTVERKEHR BIS ZU 400 KM REICHWEITE

SHERPAMODUS

SCHNELLLADUNG INKLUSIVE

easyWallbox INKLUSIVE

BRANDNEUES 10,25"INFOTAINMENT-SYSTEM

Reichweite kombiniert bis zu 320 km

Hilft Ihnen, Ihr Ziel zu erreichen

5 Minuten laden und den ganzen Tag fahren (50 km)

Für einfaches Laden zu Hause

Die natürliche Erweiterung Ihres Smartphones

A B C D E F G

A

BETHE FIRST. RESERVIEREN SIE JETZT IHREN NEUEN 500 «LA PRIMA» AUF FIAT.CH Fiat 500 «La Prima» Opening Edition, 87 kW (118 PS), 320 km Reichweite (WLTP), Energieverbrauch (Fahrbetrieb): 13,3 kWh/100 km, CO2-Emissionen: 0 g/km, CO2-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 17 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A. Gültig ab Oktober 2020 bis auf Widerruf.

Open Doors ∙ Vorpremiere 500e ∙ RadEvent 15. bis 17. Oktober 2020 (mit Einhaltung der Hygienemassregeln)

JURA-GARAGE OLIVER FREI

Bielstrasse 1 | 2544 Bettlach | 032 644 27 00 | www.fiatfrei.ch


DER NEUE HONDA CR-V Auf allen Ebenen neu gestaltet.

s Jetzt auch al

Hybrid

erhältlich.

Ihr HONDA-Servicepartner in der Region

• Jetzt Wintercheck Fr. 49.– • 24-h-Tankstelle • Service • Abgaswartung • MFK-Aufbereitung • Pneu-, Auspuff- und Bremsenservice aller Marken

Hauptsponsor


Exkl Kom usives bian gebo t:

20 % Raba

tt

Jahresabo «Kochen» + Kochbuch «Seelenwärmer» für CHF 100.– statt CHF 125.90* Jetzt profitieren unter: wildeisen.ch /kombiangebot ANNEMARIE WILDEISENS

AN NNEMAR

DEISENS

LDEISEN NS

+ Neue Le Ein Hauch Herbst Rezepte für

RHABARBER

Süss, aber auch pikant ein Hochgenuss.

So kochen wir am Ende des Sommers

MA

Reichhaltig jede

PILZE

Die Zeit ist wieder reif für Pilzgerichte.

KOCHWERKSTATT

Eine Ode an die Tomate.

GENFERSEE

Eine Reise an die Schweizer Riviera.

sterrn

et zu Tiisch vor

CHIANG RAI

So scchmeckt Thailands wilder Norden.

elzeiit des F

Beeren n.

Gelinggarantie

* Im Vergleich zum Jahresabo «Kochen» von CHF 86.– und Einzelverkaufspreis Kochbuch von CHF 39.90.

NEU


Region

Nr. 39 | Donnerstag, 15. Oktober 2020

9

Spiel, Spass und Abenteuer in den Ferien

Spannendes erleben, Neues entdecken, gemeinsam etwas unternehmen. Unter diesem Motto konnte der traditionelle Grenchner Ferienpass Hunderte Kinder erneut begeistern. Auch wenn es dieses Jahr etwas weniger Angebote gab, stand doch die Freude aller Teilnehmer im Vordergrund. Mit viel Fleiss an der Arbeit: FerienpassKinder im Grenchner Kunsthaus.

DANIEL MARTINY (TEXT UND BILDER)

Wenn andernorts die Kinder in den Ferien zu Hause bleiben müssen, dürfen sich die Grenchner Kinder über das vielfältige Angebot des traditionellen Ferienpasses freuen. Die Koordination der Aktivitäten obliegt wie bis anhin dem Netzwerk Grenchen. In den Herbstferien sorgte Stefanie Ohlwein-Grass als Leiterin dafür, dass der Ferienpass, zwar in etwas beschränkterem Rahmen, trotzdem durchgeführt werden konnte. Der Ferienpass gehört für viele Grenchner Eltern und deren Kinder ganz einfach zum fixen Jahresprogramm und ist eine wichtige Animation für alle Bevölkerungsschichten.

Einschränkungen verkraftbar

Immerhin umfasste das Angebot gut 60 Veranstaltungen mit knapp 100 Durchführungen. Dabei hat das Interesse höchstens wegen Corona spürbar nachgelassen. Publikumslieblinge wie die Blaulicht-Organisationen gehörten dieses Jahr leider zu den Corona-Opfern. Bei Feuerwehr, Polizei oder Rettungsdienst fanden diesmal keine Kurse statt. Und trotzdem gab es sehr viel Spannendes und Interessantes zu entdecken. Hand aufs Herz: Wer hätte sich nicht einmal gewünscht, persönlich an einem Training des EHC Biels dabei zu sein und seine Vorbilder aus nächster Nähe zu sehen? Natürlich machte es Corona zwar unmöglich, persönliche Kontakte zu knüpfen, doch wer darf schon in die «heiligen» Garderoben, in den Fitness-Raum der Spieler oder in die Nähe der Eismaschine? Die Kinder des Ferienpass Grenchen genossen es sichtlich, werden im nächsten Jahr wiederkommen und sich dann die begehrten Spielerautogramme ergattern. Im Kunsthaus Grenchen erhielten die Kinder Einblick in die faszinierende Welt des Druckens, durften experimentieren und stellten selber kleine Kunstwerke her. Im Velodrome, wo auf der Bahn schon mancher Rekord gefallen ist, übte sich der Nachwuchs von morgen und liessen die Herzen der Betreuer schon mal höherschlagen. Dies sind nur wenige Beispiele von gelungenen Ferienpass-Aktivitäten. Alle, die daran teilgenommen haben, freuen sich darum bereits auf nächstes Jahr.

Die jüngsten Ferienpass-Teilnehmer stellen selber schöne Kunstwerke her. Bevor es auf die Bahn geht, absolvieren die Teilnehmer auf dem Rennrad einen schwierigen Parcours.

Interessierte Beobachter des EHC-Biel-Trainings in der Tissot Arena in Biel.

Die Rennräder im Grenchner Velodrome stehen speziell für die Ferienpass-Teilnehmer bereit.

Erinnerungsfoto in den Katakomben der Tissot Arena vor der Eismaschine. Startbereit auf den Bahn-Rädern.

Faszinierende Welt des Druckens und Darstellens diverser Sujets. Ein Geschenk ist inbegriffen: Jeder Teilnehmer erhält einen EHC-Puck.

Keiner zu klein, um im grossen Eisstadion seinen EHC Biel im Training zu bestaunen.


10

Veranstaltungskalender

M ELDEN SI E I H REN AN LASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –› Anlässe» einzutragen.

Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf den Internetseiten der Stadt Grenchen und Grenchen Tourismus. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printausgaben im az Grenchner

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | Nr. 39

Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Redaktionsschluss jeweils Dienstag 12 Uhr, keine Publikationsgarantie.

I N G R E N C H E N I S T WAS LO S !

DONNERSTAG, 15. OKTOBER 09.30–15.00: MusicalCamp 2020 in Grenchen. Musicalcamp für Kinder und Jugendliche von 8-16 Jahren. Anmeldungen über: www.musicalcamp.ch. www.parktheater-grenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41

FREITAG, 16. OKTOBER 07.00–12.00: Markt mit Frischprodukten. Marktplatz 10.00–18.00: Elmex Info-Bus für gesunde Zähne. Der Info-Bus steht am 16. Oktober und am 17. Oktober 2020 am Marktplatz 14 in Grenchen vor der Dropa Drogerie Arnold. Er ist am Freitag von 10–18 Uhr und am Samstag von 9–16 Uhr. Besucherinnen und Besucher des Busses sind gebeten, das vorgegebene Schutzkonzept vor Ort zu beachten. Marktplatz 18:00: Uraufführung MusicalCamp 2020 in Grenchen. Parktheater, Lindenstrasse 41

SAMSTAG, 17. OKTOBER 09.00–16.00: Elmex Info-Bus für gesunde Zähne. Der Info-Bus steht am 16. Oktober und am 17. Oktober 2020 am Marktplatz 14 in Grenchen vor der Dropa Drogerie Arnold. Er ist am Freitag von 10–18 Uhr und am Samstag von 9–16 Uhr. Besucherinnen und Besucher des Busses sind gebeten, das vorgegebene Schutzkonzept vor Ort zu beachten. Marktplatz 10.00–18.00: «Liebesszenen – weg vom Chnorz zu stimmigen Szenen».Theater-Kurs. Der Kurs richtet sich an Spieler und Regisseure, die diesem oft heiklen Thema mehr Aufmerksamkeit widmen möchten. Voraussetzung: Spiel- bzw. Regie- Erfahrung. Der Kursleiter garantiert ein achtsames Vorgehen beim Anleiten und Proben. Dozent: Peter Locher. Mit Kurskosten. Grenchen

19.00–22.00: Anna Mae – Live. Konzert im Trio mit der schweizer Sängerin und Liederschreiberin. Es wird schon fast zur Tradition im Feel Good Music Bistro aufzutreten. Die Leute mögen das Lokal für seine Live-Musik und die aussergewöhnliche Atmosphäre. Feel Good Music Bistro, Bahnhofstr. 33 20.30–23.30: «Midnight Sport». Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton, Trampolin und Volleyball. Auch Tanz und Hip Hop werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten, einen Tischtennistisch und einen Kiosk. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11

SONNTAG, 18. OKTOBER 10.00–18.00: «Leseprobe – ein wichtiger Einstieg ins Theaterprojekt» Schauspiel-Kurs. Die «Leseprobe» kennt jeder Theaterspieler. Sinn und Zweck sind aber oft unklar; die Motivation hält sich in Grenzen. In diesem Kurs entdeckt man die vielseitigen Chancen, die mit «dem Lesen» des Stücks einhergehen. Dozent: Peter Locher. Mit Kurskosten. Grenchen 17.00–18.00: Konzert «Improvisationen» mit Christoph Braun (Klavier). Konzert der Mazzini-Stiftung Grenchen mit Christoph Braun Christoph Braun, Klavier. Was Christoph Braun macht, nennt er «vorbereitete Improvisationen», das heisst, er überlegt sich im Vorfeld Themen, Motive, Harmonien, Melodien, Charaktere sowie die Stelle der Stücke im Programm. Abendkasse, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche. Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelen, Bachtelenstrasse 24

MITTWOCH, 21. OKTOBER 18.45–21.45: «Schauspiel – ein Grundkurs». Schauspiel-Kurs. Man ist neugierig auf die Welt des Schauspiels und hat Lust, sich selber in verschiedenen Rollen und Situationen auszuprobieren? Dann ist man an diesem 10-Abend Schauspielkurs genau richtig. Anfänger wie aber Spielende mit etwas Grunderfahrung sind herzlich willkommen. Mit Kurskosten. Grenchen

FREITAG, 23. OKTOBER 07.00–12.00: Markt mit Frischprodukten. Marktplatz 20.00–22.00: «Himmlische Zeiten». Die neue Revue von Tilmann von Blomberg (Buch). Mit Angelika Mann, Patricia Hodell,Heike Jonca, Nini Stadlmann. www.landgraf.de, www.parktheater-grenchen.ch Theatersaal, Lindenstrasse 41

D E M N ÄC H S T

GRENCHNER WOHNTAGE 2020 05.–12. November 2020: Vom 5. bis am 12. November finden die Grenchner Wohntage statt. Ein Anlass rund um das Thema «Wohnen». Die Eröffnung findet am 5. November um 18.30 im Kultur-Historischen Museum unter dem Motto «Von Gemüsebeeten und Einbauküchen: Arbeiterwohnen im 20. Jahrhundert». Programm und Anmeldung unter www.grenchnerwohntage.ch. Kultur-Historischen Museum

Grenchen führt My Local Services ein Die Stadt Grenchen hat im Zuge der COVID-19 Pandemie beschlossen das Grenchner Gewerbe mit einem Impulsprogramm zu unterstützen. Eine der Massnahmen ist die Einführung von «My Local Services»: Der «virtuelle Marktplatz» auf dem Smartphone verbindet Dienstleistungen der Stadt und des lokalen Gewerbes mit der Bevölkerung. Die App ist ab sofort verfügbar! Die Digitalisierung hat neben der Geschäftswelt längst auch den Service public erreicht. Über die eigenen Websites publizieren kommunale Verwaltungen praktische Angaben und Termine zu Abstimmungen, Müllabfuhr, Papiersammlung oder Veranstaltungen. Doch nicht jede Gemeinde hat die Digitalisierung bereits bis ins Detail konsequent vollzogen. Die neue App der Post «My Local Services» ermöglicht es Dienstleistungen, Informationen und Angebote auf einer Plattform zusammenzufassen und digitale mit physischen Leistungen zu verbinden. Mit dem praktischen Schadenmelder wird zudem die Partizipation der Einwohnerinnen und Einwohner gefördert: Eine defekte Strassenlaterne, Müll im Park oder ein Loch in der Strasse? Kein Problem, mit «My Local Services» richten Sie als Einwohnerin oder Einwohner Ihr Anliegen schnell und unkompliziert an die zuständige Stelle der Stadt Grenchen. Über dieselbe App können zudem Leistungen des lokalen Gewerbes, der Vereine sowie der Post in einer Region genutzt werden. Für das lokale Gewerbe und die Gemeinden ist «My Local Services» ein neuer digitaler Kanal, der Angebote und Dienstleistungen sichtbarer und für Kunden einfach zugänglich macht. Über die Plattform können Angebote ohne grosse IT-Kenntnisse selbstständig und individuell erfasst werden. Damit sich Nutzer in der kontinuierlich wachsenden Menge der Angebote einfach zurechtfinden, werden ihnen dank GPS-Ortung jeweils diejenigen prominent angezeigt, die an ihrem aktuellen Standort verfügbar sind. Zudem können persönliche Präferenzen auf der Grundlage der früheren Nutzung und bei der Auswahl der relevanten Inhalte eingestellt werden. Die App kann kostenlos über den App Store oder den Google Play Store installiert und genutzt werden.

AG E N DA DAU E RV E RA N S TA LT U N G E N Kultur-Historisches Museum Grenchen Dauerausstellung «Vom Bauerndorf zur Technologiestadt» zur Geschichte der Stadt und Region Grenchen, Sonderausstellung «Ewiger Lückenbüsser – die bewegte Geschichte des Rainschulhauses», Gastausstellung «Von der Wacht zur Feuerwehr». Weitere Informationen: www.museumgrenchen.ch. Kunsthaus Grenchen Öffnungszeiten und weitere Informationen unter www.kunsthausgrenchen.ch