Page 13

WOCHE NR. 48 DONNERSTAG, 29. NOVEMBER 2018

die Kirche

AUS DEM GEMEINDERAT Baubewilligung Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt: Karen und Mario Cortesi, Bollackerweg 12, 8956 Killwangen, für ein Baumhaus im Garten, Parzelle Nr. 1058, Bollackerweg 12.

Hat in Märstetten kandidiert: Gemeindeammann Werner Scherer.

AZ Archiv

Werner Scherer blitzt im Thurgau ab Gemeindeammann Werner Scherer hat in Märstetten als Gemeindepräsident kandidiert und wurde nicht gewählt. Der Killwangener Gemeindeammann Werner Scherer (SVP) hat sich im thurgauischen Märstetten zur Wahl als Gemeindepräsident und Geschäftsführer der technischen Gemeindewerke aufstellen lassen. Ohne Erfolg: Mit 159 Stimmen wurde er nicht gewählt. Gewonnen hat die Wahl Susanne Vaccari-Ruch mit 557 Stimmen.

Werner Scherer sagte im Interview vom 22. November gegenüber der Limmatwelle, dass es Zeit sei, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Daher steht für ihn bereits fest, dass er nach dieser Legislatur nicht mehr als Gemeindeammann von Killwangen antreten wird. Allerdings wird Werner Scherer sich erneut als Kirchenpflegepräsident zur Wahl stellen, da der Kirchenpflege die Mitglieder fehlen und diese sonst ihre Selbstständigkeit verlieren würde. (bsc)

INSERAT

Gemeinde Killwangen Per 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir eine(n)

Leiter(in) Hausdienste-Stv. (100%)

uen Jahresmotto erstellt wird.

Barbara Scherer

Platz. Darüber freut sich Peter Zürn: Es sei schön, dass Weihnachten ein Fest für die Gemeinschaft ist. Doch besuchen die meisten nicht einfach der Tradition wegen die Kirche? «Nein, die Leute kommen, weil sie wollen», sagt Zürn und fügt an: «Wer als Familie gut leben möchte, braucht die Gemeinschaft, und das ist während der Adventszeit spürbar.» So startet die Kirchgemeinde mit dem neuen Jahresmotto am ersten Advent: Ein überdimensionaler Zählrahmen wird aufgestellt und gesegnet. Jeder Verein bekommt einen Holzklotz, den er gestaltet und nach seinem Anlass am Rahmen anbringt. Zürn: «So entsteht übers Jahr ein Zählrahmen mit 50 Klötzen: Aus vielen Einzelteilen wird etwas Grosses.»

13

Hauptaufgaben – Reinigung, Werterhaltung und technischer Unterhalt der Gemeindeliegenschaften – Betreuung Heizungsanlagen – Pflege der Umgebungsanlagen – Mithilfe (Stellvertretung) Bauamt inkl. Winterdienst – Unterhalt Meierbädli Anforderungen – Handwerkliche Grundausbildung von Vorteil – Geschick im Umgang mit der Bevölkerung, Behörden und Kindern – Exakte Arbeitsweise – Flexibilität, Kreativität, handwerkliches Geschick – Organisationsgeschick – Selbstständigkeit Unser Angebot Es erwarten Sie eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe, ein modernes Umfeld in einem motivierten Team sowie attraktive Anstellungsbedingungen mit guten Sozialleistungen. Fühlen Sie sich von dieser neuen beruflichen Herausforderung angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto an Gemeindekanzlei Killwangen, Schürweg 2, 8956 Killwangen. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Sandra Spring, Gemeindeschreiberin, gerne zur Verfügung (Tel. 056 418 10 60, E-Mail: sandra.spring@killwangen.ch).

Öffnungszeiten der Gemeindekanzlei Montag, 8.30–11.30 Uhr und 14–18.30 Uhr; Dienstag, 8.30– 11.30 Uhr und 14–16 Uhr; Mittwoch, 8.30–11.30 Uhr, nachmittags geschlossen; Donnerstag, 8.30–11.30 Uhr und 14–16 Uhr; Freitag, 7.30–14 Uhr (durchgehend). Tel. 056 418 10 60, E-Mail: gemeindekanzlei@killwangen.ch. www.killwangen.ch.

Profile for AZ-Anzeiger

20181129_WOZ_LIWANZ  

Limmatwelle Woche 48

20181129_WOZ_LIWANZ  

Limmatwelle Woche 48