Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

Für einen würdigen Abschied von Ihrem geliebten Haustier.

19. April 2018 | Nr. 16 | 79. Jahrgang

Industrie Neuhof 60, 3422 Kirchberg Telefon 034 446 05 00 tierkrematorium-kirchberg.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER «Die Bäuerin im Fokus» Monika Kobi aus Grenchen macht den Anfang unserer neuen Serie.

WelpenSpielstunden . . . sozialisieren und positiv prägen!

B. Geiser Grenchen 032 652 46 51

www.welpenspielstunde-grenchen.ch

Pizza Service

Täglich frische, hausgemachte Pizza nach Wahl Fr. 12.–.

WOCHENTHEMA

Claude Nicollier an der MIA 2018 um 11 Uhr. Und los geht es gleich mit einem Paukenschlag. Am Nachmittag wird Prof. Claude Nicollier, NASA-Testpilot und Astronaut, an der MIA ein Referat halten, steht im Anschluss für Fragen und Antworten gerne zur Verfügung. Er wird unter anderem auch verraten, wie man eine fliegerische Laufbahn einschlagen kann.

CHRISTIAN RIESEN hat in drei Wochen seine erste MIAEröffnung bereits hinter sich. Der gebürtige Seeländer will die bereits totgesagte Grenchner Ausstellung zu neuem Leben erwecken. «Einfach wird es nicht», sagte er schon zu Beginn. Am 9. Mai wird eine kleine, aber feine Messe eröffnet.

Einzigartigkeit im Vordergrund

JOSEPH WEIBEL

W

ir treffen einen Christian Riesen, dem man seinen Arbeitseinsatz der vergangenen Monate ansieht. Er wohnt heute in Wangen bei Olten, ist aber fast täglich in Grenchen anzutreffen. «Es ist Endspurt», sagt er mit einem motivierenden Lächeln. Auch wenn ihn die Organisation, die er spontan und kurzzeitig übernommen hat, manchmal an den Rand der Verzweiflung gebracht hat, kann er einen Event mit kostenlosem Eintritt und einigen interessanten Neuerungen präsentieren. «Ich wage einen Neustart mit einer kleinen und feinen Ausstellung im und vor dem Velodrome.» Sie soll die Basis für künf-

Centralstrasse 21, 2540 Grenchen Mobil 076 549 85 54

Ein Highlight für die «neue» MIA: NASA-Testpilot und Astronaut Claude Nicollier ist am Eröffnungstag in Grenchen. (Bild: zvg) tige Ausstellungen bilden, meint er zuversichtlich.

Kompakte Messe

Die MIA 2018 präsentiert sich aber auch kompakt. Selbst der Lunapark zwischen der Badi und dem Velodrome fügt sich harmonisch in das Messeareal ein. Die Besucherinnen und Besucher können nach Lust und Laune von Mittwoch, 9., bis Sonntag, 13. Mai 2018 ein- und ausgehen. «Eröffnung ist am 9. Mai übrigens bereits

Die Aviatik bildet ein klarer Schwerpunkt an der diesjährigen Ausstellung. Am Freitag, 11. Mai gibt es ein weiteres Referat vom bestens bekannten Raumfahrt-Experten Bruno Stanek. Der Hang zur Aviatik von Christian Riesen ist kein Zufall. «Für mich stellte sich vor der Organisation die Frage: Was macht Grenchen einzigartig?» Dazu gehöre auch die Aviatik. Für die Ausstellung selber legt Riesen grossen Wert auf einen ausgewogenen Branchenmix. Das komme an der Ausstellung, die mit einem ebenso ausgewogenen kulinarischen Angebot daher kommt, auch zum Ausdruck. Ganz besonders freut er sich auf die Erstaufführung des Grenchner Lied von Kurt Gilomen am Eröffnungsabend. Musikalische Highlights sind übrigens an allen Messeabenden (bis Samstag) zu geniessen.

Nächster Kurs: Das ABC der Vierbeiner für Zweibeiner findet am Sonntag, 6. Mai 2018, statt. Hundeschule Berghof Erika Howald Tel. 032 351 24 86 www.hundeschuleberghof.ch


2

Veranstaltungen/Stellen

GRENCHNER VELOBÖRSE am Samstag, 21. April 2018 Marktplatz Grenchen Sie bringen Ihr altes Velo, Kinderfahrrad, Dreirad, Trottinett oder den von Ihnen nicht mehr gebrauchten Veloanhänger zum VCS-Stand auf dem Marktplatz und der VCS verkauft diese für Sie. Annahme: 8.15 bis 11.00 Uhr Verkauf: 9.15 bis 13.00 Uhr

Regionalgruppe Grenchen

Donnerstag, 19. April 2018 | Nr. 16


Amtliche / Kirche

Nr. 16 | Donnerstag, 19. April 2018

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Lushaku Immobilien AG, Floraweg 2 4653 Obergösgen Ausbau UG + DG Narzissenweg 3 / GB-Nr. 5634 Atelier Creas Architektur GmbH Eichenstrasse 1, 6203 Sempach Station Josephine Weber, Thomas Bauer Staadstrasse 223, 2540 Grenchen Umbau + Nutzungsänderung (alt: Gewerbe neu: Wohnen) Staadstrasse 223 / GB-Nr. 74 Stiftung Terra Vecchia, Melchenbühlweg 156, 3073 Gümligen Familiengartenverein Grenchen Rolf Vogt, Gibelstrasse 11, 2540 Grenchen Materialcontainer Witmattstrasse 97 / GB-Nr. 1755 Gesuchsteller Dysli Suzanne + Willi Römerbrunnenweg 34d, 2540 Grenchen Dachfenster Römerbrunnenweg 34d / GB-Nr. 1257 Erard Bauleitungen Immobilien GmbH Im Kornfeld 16, 2540 Grenchen

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 4. Mai 2018 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 19. April 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 22. April 10.00 Gottesdienst. Pfarrerin Doris Lehmann. Mitwirkung des Gospelchors. Dienstag, 24. April 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der Josefskapelle,Tunnelstrasse. Pastoralassistentin Gudula Metzel. Markuskirche Bettlach Freitag, 20. April 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Pfarrer Ottfried Pappe. Sonntag, 22. April 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Grenchen statt. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 21. April 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 22. April 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 24. April 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Ökum. Friedensgebet in der Josefskapelle. Mittwoch, 25. April 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 26. April 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 27. April 9.00 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 22. April 9.30 Eucharistiefeier, Pfr. Hans Metzger, anschliessend Kirchenkaffee. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 22. April 9.45 Input &Training mit Manuel Leiser –The Four. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 22. April 19.00 Gottesdienst.

Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)

3

Stadt Grenchen

Stadtpräsidium

Offener Brief an die Grenchner Bevölkerung Liebe Grenchnerinnen und Grenchner Der am Donnerstag, 12. April 2018, ausgestrahlte DoK-Film «Die schweigende Mehrheit – Schweizer Nabelschau in Grenchen» des Schweizer Fernsehens hat uns empört. Der Film beansprucht Dokumentarqualität und will – so man überhaupt eine Botschaft herauslesen kann – die Schattenseiten der Globalisierung zeigen. Plötzlich geht es aber nicht mehr um das gewählte Thema, sondern um Grenchen. Herausgekommen ist ein einseitiger und negativer Bericht. Das Resultat ist rufschädigend und für uns alle eine Beleidigung – dies, zumal die Faktenlage eine ganz andere ist: • Beim Städteranking gehört Grenchen zu den grössten Aufsteigern und bewegt sich mitlerweile schweizweit im Mittelfeld. • Namhafte Firmen stellen in Grenchen Hightech-Produkte her, die weltweit Absatz finden. Von 2005 bis 2015 stieg die Zahl der Arbeitsplätze in Grenchen um 12%, deutlich stärker als der kantonale Durchschnitt (6,5%). In der Industrie stieg die Beschäftigung sogar um 17%, in der übrigen Schweiz um 8%. Unsere Firmen sind innovativ unterwegs und beweisen immer wieder Beweglichkeit und Pioniergeist. • Die Bevölkerung hat in letzter Zeit stetig zugenommen, der Wohnungsbau boomt. • Die Stadt Grenchen ist eine der sichersten Städte der Schweiz. • Mehr als 100 Vereine bieten den Einwohnerinnen und Einwohnern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Die diesjährige Preisverleihung an der Sportlerehrung zeugt von einem erfolgreichen multikulturellen Miteinander. Der Verein Granges Melanges, der sich der Integration annimmt, wurde mit dem kantonalen Sozialpreis ausgezeichnet. • Das intakte Gewerbe, die guten Schulen, das reichhaltige kulturelle Angebot, die attraktiven Wohnlagen in der Stadt im Grünen, die vielfältigen Verkehrsanbindungen: Dies sind nur einige Beispiele für die zahlreichen Vorzüge, welche unsere Stadt zu bieten hat! Grenchen ist ein lebenswerter Ort. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie unsere Homepage www.jurasonnenseite.ch! Für ein lebenswertes, offenes Grenchen

François Scheidegger Stadtpräsident

Remo Bill Vize-Stadtpräsident

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 19. bis 21. 4. 2018

Lammnierstück

100 g

Fr. 4.50

Whisky-Steak

100 g

Fr. 1.95

100 g

Fr. 1.95

– natur + mariniert

Wochen-Hit Orangensteak

Käse des Monats Wällechäs

100 g

statt Fr. 5.30

Fr. 1.75

Markthof-Imbiss geöffnet! Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen. VOI LENGNAU · BIELSTRASSE 35 · Tel. 058 567 59 50

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.91 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Warum nach Solothurn fahren? Wir sind Ihr Fachmann für Reparaturen/Service der Volkswagengruppe

Bielstrasse 85–89 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

Technik braucht Service und Unterhalt, das ist unser Leitsatz für die Werkstatt. Testen Sie uns! BMW 435i Cabriolet Steptronic 3. 2014, 75 000 km, schwarz mét., 306 PS Neupreis Fr. 105590.– Preis Fr. 38 800.–

SEAT

Die TOP Verkäufe! Mehr als 30 MARKEN zur Auswahl.

BMW 428i Coupé 3. 2014, 94 300 km, weiss, 245 PS Neupreis Fr. 72660.– Preis Fr. 26 600.–

Unser Ziel – Ihre Zufriedenheit! Die Ueberland-Garage ist ein Familienbetrieb. Bei uns ist Ihr Fahrzeug in guten Händen. • Verkauf • Eintausch • Fahrzeugwartung • Reparatur

Ueberland-Garage M. Meyer AG

Bielstrasse 21 – 2545 Selzach – Tel. 032 641 13 69 ueberland-garage@bluewin.ch – www.ueberland-garage.mehrmarken.net

Markus Meyer

BMW X6 xDrive 40d Steptronic / SUV 6. 2017, 16 300 km, weiss, 313 PS Neupreis Fr. 110630.– Preis Fr. 73 400.–

MINI Cooper SD Kleinwagen 2. 2016, 5000 km, blau mét., 170 PS Neupreis Fr. 48680.– Preis Fr. 26400.–

Mini Cooper S Steptronic / Kleinwagen 4. 2017, 6500 km, rot mét., 192 PS Neupreis Fr. 55430.– Preis Fr. 31800.–

MINI Cooper Cabriolet Steptronic 4. 2017, 22 100 km, silber mét., 136 PS Neupreis Fr. 42940.– Preis Fr. 25900.–


Grenchen

Nr. 16 | Donnerstag, 19. April 2018

5

INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN

Die Crème de la Crème Seit letztem Samstag jagt an der Musikwoche in Grenchen ein musikalischer Höhepunkt den nächsten. Ein Kernstück des Festival-Programms bildet der Instrumentalwettbewerb für Klarinetten. Nach der Qualifikation stehen die beiden Finalisten inzwischen fest. Sie spielen am Freitag, begleitet von der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg, um den prestigereichen Titel DANIEL MARTINY

S

eit Dienstag ertönen im Grenchner Parktheater Klarinettenklänge in Perfektion. Kein Wunder, zählt doch der Instrumentalwettbewerb für Klarinetten «Dimitri Ashkenazy» zu den absoluten Höhepunkten der Internationalen Musikwoche. «Nach der Ausschreibung rannte man uns dazu förmlich die Türe ein», sagen die Veranstalter. Und tatsächlich meldeten sich 96 Musikerinnen und Musiker aus aller Welt an. Die Anzahl für einen Auftritt in Grenchen war jedoch von Beginn weg auf 30 Klarinettisten beschränkt, und so erfolgte die Auswahl nach strengen Kriterien. «Jeder Kandidat musste einen musikalischen Lebenslauf einsenden. Wir überprüften deren Inhalt und nahmen so unsere Auswahl vor», erklärt Manfred Obrecht, dem die künstlerische Leitung des Festivals obliegt. Das Niveau sei an einem Wettbewerb selten höher gewesen. Musiker, die noch im Studium sind oder ihre Ausbildung nicht abgeschlossen hätten, erhielten keine Chance.

Der Solothurner Einfluss

Die Organisatoren haben dem Solothurner Komponisten Urs Joseph Flury

Sie kommen beim grossen Finale zum Einsatz: Musiker der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg. (Bilder: zvg) den Auftrag erteilt, für den ersten Durchgang des Klarinetten-Wettbewerbs das Pflichtstück zu schreiben. Damit erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit neuer, zeitgenössischer Literatur auseinanderzu-

NEUES VON DER STANDORTFÖRDERUNG DER STADT GRENCHEN

Kompass für die Stadt Grenchen

Karin Heimann, Standortförderin Grenchen.

setzen. 30 professionelle Musiker aus 19 Nationen haben nun die dreistufige Qualifikation durchlaufen und sind von einer internationalen Jury unter der Leitung des wohl weltbesten Klarinettisten und Namensgebers des

Wettbewerbs, Dimitri Ashkenazy, bewertet worden. Zur Auswahl standen dabei folgende Werke: a) Claude Debussy, Première Rhapsodie, b) Darius Milhaud, Duo Concertant, c) Leonard Bernstein, Sonata und d) Witold Lutoslawski, Dance Preludes. Im Halbfinal stehen nun Gioacchino Rossinis Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Robert Schumanns Drei Romancen Op. 94 auf dem Programm. Im Final vom Freitag wird das Konzert für Klarinetten und Orchester von Carl Maria von Weber aufgeführt. Dies begleitet von der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg unter der Leitung von Juri Gilbo. Der Sieger erhält nebst Ruhm und Ehre auch einen ansehnlichen Preis von 7000 Franken in bar und ein Konzertengagement für die Classical Gala von Ende September im KKL Luzern.

Hervorragende Kontakte Das Interesse am Wettbewerb war auch aufgrund seltener Möglichkeiten bei den Nachwuchsmusikern gross. In

Grenchen erlebte man somit erstklassige Aufführungen junger, ambitionierter Musiker. Deren Nachhaltigkeit kann nun gestärkt werden, wenn die Gewinner in weitere Veranstaltungen eingebunden werden können. Dazu hat vorab die Zusammenarbeit mit der Familie Obrecht und deren Firma «Obrasso Classic Events» beigetragen. Manfred und Werner Obrecht sind seit gut 20 Jahren erfolgreiche Konzert-Veranstalter und verfügen über viele internationale Kontakte. Manfred Obrecht ist ein international anerkannter und begehrter Dirigent. Dank seinen Verbindungen hat man das London Symphony Orchestra engagieren können. Auch das Engagement der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg für das finale Konzert des Klarinettenwettbewerbs kam aufgrund der guten Beziehungen zustande.

Der wohl weltbeste Klarinettist Dimitri Ashkenazy ist Jurypräsident in Grenchen.

Traumberuf Bäuerin GRENCHEN «Die Bäuerin im Fokus» heisst die neue Serie im Grenchner Stadt-Anzeiger. Wir porträtieren und reflektieren die Arbeit einer Bäuerin, die ihrem Partner den Rücken stärkt und tagtäglich viele Arbeiten verrichtet, die man nicht sieht. Den Anfang macht Monika Kobi aus Grenchen. SINJA GRÄPPI (TEXT, BILD)

I

n welche Richtung soll sich die Stadt Grenchen in Zukunft entwickeln? Wofür steht Grenchen in fünf bis zehn Jahren? Was ist das Einzigartige der Stadt für die Bevölkerung, die Wirtschaft, die Gäste? Wo setzt Grenchen Schwerpunkte, und was bedeutet das für den Service public, für die Investitionen oder die Ausgaben? Wie sieht die passende Steuerstrategie dazu aus? Antworten auf diese Fragen wird ein Zielbild liefern, das als Kompass für die Standortentwicklung von Grenchen dient. Dieses basiert auf verschiedenen vorhandenen Grundlagen wie beispielsweise «Räumliches Leitbild» oder «Businessplan». Damit der Kompass als tragfähige Grundlage für zukünftige politische Entscheidungen dient, werden die relevanten Kräfte in den nächsten Monaten in den Prozess eingebunden: In einer ersten Phase finden im Frühsommer Workshops mit Vertretungen aus Bevölkerung, Vereinen, Wirtschaft und Politik statt. Sie werden Ideen zu den Themenkreisen «Bevölkerung und Freizeit»,

«Wirtschaft und Gewerbe» sowie «Städtebau und Wohnen» einbringen. Diese Ideen werden anschliessend zu verschiedenen Szenarien verdichtet und deren Auswirkungen sowie deren Machbarkeit untersucht. Erst anschliessend erfolgt im Gemeinderat die politische Gewichtung: Im Herbst entscheidet er über die verschiedenen möglichen Szenarien. Daraus ergibt sich die Stossrichtung des Zielbildes und daraus abgeleitet die Handlungsfelder und Massnahmen für die Umsetzung. Als übergeordnetes Entscheidungsgremium überwacht die Gemeinderatskommission den Prozess. An der Gemeindeversammlung vom 5. Dezember 2018 ist es so weit: Der Kompass wird symbolisch unterzeichnet und in Kraft treten. Als externen Moderator für diesen Prozess konnte die Stadt Thomas Gfeller gewinnen, der unter anderem als Wirtschaftsdelegierter der Stadt Biel oder als Verwaltungsrats-Präsident von Switzerland Innovation Park Biel/Bienne bekannt ist.

NEWS GRENCHEN

CantaGaudio lädt zur Serenade Am kommenden Samstag lädt der Männerchor CantaGaudio zu einer Serenade. Der Chor singt dabei beliebte Lieder aus ver-

schiedenen Sparten. Das Konzert findet um 17 Uhr in der Christkatholischen Kirche in Grenchen statt. mgt

F

rüher hatten es Bauern nicht einfach. Besonders die Frau nicht. Sie war Gattin, Hausfrau, Mutter, und sie musste auf dem Feld mitarbeiten. Das bedeutete oft lange Tage und kurze Nächte. Und das vielfach sieben Tage pro Woche. Und heute? Monika Kobi hat die Landwirtschaft von einer sanfteren Seite kennen gelernt.

Keine Zeit für eine Ausbildung

Bei Monika und Peter Kobi fand das klassische Rollenbild von Mann und Frau nie statt. Das war vor 42 Jahren, als sich die beiden kennen- und lieben lernten so und ist heute nicht anders. «Stallund Feldarbeit gehören für mich auf einem Bauernhof zum Alltag. Mit dieser Aufgabenteilung hatten wir mehr vom Abend, weil wir früher fertig sind mit der Arbeit», sagt die Mutter von vier Kindern. Auch nach der Geburt der ersten Tochter, ein Jahr nachdem sie sich kennen lernten, änderte sich daran nicht viel. Sie war zwar für die Kindererziehung zuständig, auf dem Feld und vor allem im Stall traf man sie weiterhin an. Dank dem aktiven Mitarbeiten auf dem Hof lernte die gelernte Coiffeuse schnell die Tätigkeiten einer Bauernfrau. «Für eine Ausbildung hatte ich keine Zeit. Die Familie meines Mannes erwartete von Anfang an meine Mithilfe auf dem Betrieb», so die 62-Jährige. Ganz neu war für sie aber ein Landwirtschaftsbetrieb nicht. Sie lebte bis zu ihrem zwölften Lebensjahr auf einen Bauernhof. «Für meine Eltern war die Belastung zu gross geworden. Sie gaben den Hof auf, verpachteten das Land und arbeiteten bis zur Pension in der ehemaligen EPA.» Weil Monika Kobi weiterhin Mitglied war im Verein Landjungend, verlor sie den Kontakt zum Bauernberuf nicht ganz. Im Verein lernte sie später ihren Mann Peter kennen.

Monika Kobi geniesst es, als Bauernfrau viel Zeit in der Natur und mit ihrem Mann verbringen zu können. Verzicht auf Ferien und Hobbys

Sie war 20 geworden und hatte sich definitiv für ihren künftigen Mann und die Landwirtschaft entschieden. Das fiel ihr nie schwer, weil ihr Erstberuf mehr eine «Notlösung» war. «Die Landwirtschaft stand mir immer näher. Auch weil man unabhängig ist und seine Zeit frei einteilen kann.» Zudem sei man jeden Tag draussen in der Natur, erlebe die verschiedenen Gezeiten. «Das Wichtigste ist aber, dass ich als Bauernfrau viel Zeit mit meinem Mann verbringen kann. Etwas Schöneres kann ich mir nicht vorstellen», schwärmt Monika Kobi. Alles hat aber bekanntlich zwei Seiten. Auch das Leben einer Bäuerin. Die Ansprüche müssen angepasst werden. «Als Bauernfamilie ist das Budget knapp. Ich gehe so weit zu sagen, dass das Überleben ohne Direktzahlungen des Bundes fast nicht möglich wäre. Mir persönlich wäre es lieber, ohne diese auszukommen und dafür einen fairen Preis für die Produkte zu erhalten», so Monika Kobi. Aus diesem Grund gab die Familie Kobi 2011 die Milchproduktion auf. Der Preis für die Milch sank so stark, dass die Kosten für die Milchkühe nicht mehr gedeckt werden konnten. Fortan widmete sich der Mattenhof dem Obstbau. Ein Teil der Früchte wird seit 2016 in einem Hofladen mit Selbstbedienung verkauft. Der Rest geht an einen Grossverteiler. Des Weiteren sind Sirup, Konfitüre, Kekse, Eier, Kartoffeln und von Monika Kobi selber gestrickte Socken im Angebot des Ladens. Zudem gibt es jeden Samstag frisches Brot.

Wichtig, dass Bauernhof in Familie bleibt

Neben dem Geld war auch die Freizeit oft knapp. Erst als der Jüngste von vier Kindern in den Kindergarten ging, trat Monika Kobi dem Landfrauenverein Grenchen bei. Wie sah es aus mit Ferien? War ein Urlaub als Bauernfamilie überhaupt möglich? «Nein, darauf muss man verzichten können. Zum einen reicht das Geld nicht, zum anderen müsste jemand engagiert werden, der sich um den Hof kümmert. Das wäre wiederum mit Kosten verbunden gewesen.» Erst als die Kinder erwachsen waren, gab es einmal ein paar Tage Urlaub für die Familie. Monika Kobi: «Ich wusste von Anfang an, dass Ferien fast nicht möglich und die Freizeit knapp werden würde. Deshalb geniesse ich heute die Zeit der Musse umso mehr.» 2015 übernahm Tochter Daniela zusammen mit ihrem Mann Christian Wittwer den Hof. Das Ehepaar Kobi führte ihn zuvor fast 20 Jahre lang in dritter Generation. Von den drei Söhnen hatte keiner Interesse. Hätte die älteste Tochter der vier Geschwister den Bauernbetrieb aber nicht weitergeführt, hätten sich alle drei bereiterklärt, sich umschulen zu lassen. Monika Kobi: «Es ist allen sehr wichtig, dass der Bauernhof in der Familie bleibt.» Damit drückt die Landwirtin auch aus, wie wichtig ihr die eigene Familie ist. «Und», sagt sie abschliessend, «ich würde alles genau gleich machen, wenn ich zurückkönnte.»


6

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 19. April 2018 | Nr. 16

Gassler Bäckerei • Conditorei Café • Confiserie 2540 Grenchen Peter Gassler Tel. 032 652 14 89 gassler-beck@creaback.ch www.gassler-beck.ch Jurahof • Jurastrasse 1 Tel. 032 652 14 89 Fax 032 652 69 45 Eldorado • Centralstrasse 18 Tel. 032 652 94 44

Im Fussball ist professionelles Spieler-Scouting die Grundlage für den Erfolg. Wir nennen es . . . «Selektion von Fach- und Führungskräften». Überzeugen Sie sich von unserer Kompetenz! Ihr Kontakt: Giovanni Eterno

Selektion von Fach- und Führungskräften Rosenweg 2 | 4500 Solothurn T 032 621 83 83 | info@eterno.expert www.eterno.expert


Menschen

Nr. 16 | Donnerstag, 19. April 2018

7

Startklar in den Velosommer

VELOBÖRSE GRENCHEN Am kommenden Samstag findet auf dem Marktplatz in Grenchen die traditionelle Velobörse der VCS Regionalgruppe Grenchen und der IG Velo statt. Wer jetzt einen «Drahtesel» sucht, erhält die ideale Möglichkeit zum günstigen Kauf und wird ganz bestimmt fündig DANIEL MARTINY

seits soll der Veloverkehr als umweltschonende und gesunde Art des Personenverkehrs gefördert werden. Auf kurzen und mittleren Distanzen in der Stadt und in der Agglomeration sei es das schnellste, effizienteste und absolut günstigste Verkehrsmittel. Und nicht zuletzt darum, weil die Region Grenchen über eine grosse Anzahl Velorouten verfügt, haben wir es mit dem idealen Freizeitgerät zu tun, mit dem man sich an der frischen Luft bewegen kann. Kommt hinzu, dass sich Grenchen in den letzten Jahren mit der Eröffnung vom Velodrome, diverser Rundstrecken oder Bike-Anlagen den Ruf einer Velostadt gesichert hat. Die Börse hilft zudem, unnötige Abfälle zu vermeiden, indem noch funktionsfähige Zweiräder vor dem Schrotthaufen gerettet werden und wieder in Umlauf kommen. «Davon profitieren letztlich alle: Die Eigentümerinnen und Eigentümer werden ein nicht mehr gebrauchtes Velo los und erhalten eine Entschädigung, die dem Wert entspricht. Die Käuferinnen und Käufer wiederum können sehr günstige Occasion-Fahrräder erwerben», lautet die Meinung Aebis.

E

s ist inzwischen Tradition: Jedes Jahr findet zum Ende der Frühlings-Schulferien auf dem Marktplatz die Velobörse statt. Nicht nur die Organisatoren um Heinz Aebi bezeichnen die Grenchner Velobörse als den inzwischen wichtigsten Markt für Occasionen in der ganzen Region. «Es hat sich herumgesprochen, dass in Grenchen eine breite Palette von Occasions-Velos zu finden ist», sagt Aebi. «Dies zieht je nach Wetter viele Interessierte in unsere Stadt.» Es wird für alle auch dieses Jahr erneut eine geeignete Auswahl Velos zum Verkauf bereitstehen. Zudem werde für nicht mehr gebrauchte Fahrräder die Möglichkeit geboten, die Velos hier durch den VCS und die IG Velo verkaufen zu lassen.

Mehrere Hundert Velos

Als Organisator der jährlichen Velobörse kennt Aebi das Potenzial des Marktes in Grenchen inzwischen bestens. In den letzten Jahren haben Hunderte Fahrräder auf dem Marktplatz den Besitzer gewechselt. «Pro Jahr finden je nach Witterung rund 150 bis 200 Velos einen neuen Besitzer.» Zudem wird die Kundschaft beraten, sei es bei der Höhe des Preises oder bei der Qualität. «Wir wissen in etwa, was möglich ist. Wichtig ist, ob jemand das Velo unbedingt loswerden will – oder ob ein vorgegebener Kaufpreis eingehalten werden muss», ergänzt Heinz Aebi. Das Preissegment beginnt bei fünf Franken und geht bis 700 Franken. Auch Händler dürfen an der Velobörse teilnehmen. «Wir beschränken die Zahl aber auf acht Velos pro Anbieter, damit eine gute Mi-

An der Velobörse werden pro Jahr 150 bis 200 Velos verkauft. (Bilder: zvg)

Ab 8.15 Uhr bis 13 Uhr

schung entsteht», erklärt Heinz Aebi. «Am meisten gesucht sind die sogenannten Bahnhofvelos. Die müssen günstig und praktisch sein, denn ein wertvolles Velo stellt kein Pendler gerne während eines gesamten Arbeitstages, auch nicht freiwillig, an einem der Grenchner Bahnhöfe ab.

Die Velobörse der VCS Regionalgruppe Grenchen und der IG Velo lockt jedes Jahr viele Interessierte auf den Grenchner Marktplatz.

Grenchen als Velostadt

Der VCS und die IG Velo verfolgen mit einer Börse diverse Ziele: Einer-

Frische und regionale Auswahl GRENCHEN Zum ersten Monatsmarkt im Frühling zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Angenehme Temperaturen und Sonnenschein lockten viele Leute auf den Marktplatz.

Diana Ramseyer kauft jeweils am Freitag Dinkelspätzli auf dem Markt. Auf dem Bild ist sie mit ihren Tageskindern Mia, Lily-Rosé und Matthias. Hinter dem Marktstand steht Marta Röthlisberger.

SINJA GRÄPPI (TEXT, BILDER)

D

er erste Grenchner Monatsmarkt im Frühling stand unter einem guten Stern. Das Thermometer stieg auf Frühlingstemperaturen an, es gab Sonne pur. So macht der Bummel am Markt natürlich doppelt Freude, wie das auch Marktbesucher bestätigen. «Ich schätze frische Produkte, und die erhalte ich vor allem auf dem Markt», sagt Diana Ramseyer. Rosemarie Châtelain schätzt die Regionalität der Produkte: «Das Gemüse oder die Früchte kommen direkt vom Bauern aus Grenchen oder der Region.» Maria Eugster ist froh, dass man noch individuelle Mengen einkaufen kann. «Die Portionen im Grossverteiler sind für mich meist zu gross.» Zudem wird der Wochenmarkt für viele zu einem wöchentlichen Treffpunkt mit Bekannten. Annelise Piller: «Ich freue mich jedes Mal auf nette Kontakte und ein Schwätzchen auf dem Markt oder gemütlich bei einer Tasse Kaffee.»

Franz und Maria Eugster schätzen am Grenchner Markt besonders, dass sie die Einkaufsmengen selber bestimmen können.

Rosmarie Châtelain, Peter und Rösli Ammeter sind der Meinung, dass man den Grenchner Markt unterstützen sollte, damit er der Stadt erhalten bleibt.

Regelmässige Marktbesucher: Annelise Piller, Anita Schwarzentrub und Peter Ziegler.

Bruno Stihl, Willy Mühlethaler und René Fischer kochen einmal im Monat mit ihrer Kochgruppe «à point» und treffen sich dafür in der Küche im Zwinglihaus. Die Produkte dafür kaufen sie meistens auf dem Markt.

Kaufen ihr Gemüse direkt beim Bauern oder auf dem Markt: Marina Gloor mit ihren Kindern Leandro und Rafael und Corinne Hofstetter mit ihren Kindern Amélie und Elenya.

An der Velobörse 2018 werden am 22. April von 8.15 bis 11 Uhr alte Velos, Veloanhänger, Kindervelos, Dreiräder, Trottinetts und so weiter am VCS-Stand auf dem Marktplatz entgegengenommen. Von 9.15 bis 13 Uhr organisiert der VCS zusammen mit der IG Velo Grenchen den Verkauf. Die Preise werden von den Eigentümerinnen oder Eigentümern festgelegt. Der VCS erhält 10 bis 20 Prozent (je nach Preis) als Unkostenbeitrag.


Kapellstrasse 9, 2540 Grenchen, 032 653 15 57 www.art-of-beauty-laura.ch

Die Frühjahrssonne bringt zum Vorschein, was die Wintermäntel verborgen haben! Das muss nicht so bleiben, da kann man aktiv etwas dagegen tun.

– Kryolipolyse (Fett weg mit Kälte) – Silhouette formen – Detoxen – Straffen Wir begleiten Sie dabei – Ihr Art of Beauty Team

MARKTPLATZ 16 2540 GRENCHEN Telefon 032 652 12 21


Immobilien

Nr. 16 | Donnerstag, 19. April 2018

VERMIETEN GRENCHEN Zu vermieten per sofort

oder nach Vereinbarung an der Allerheiligenstr. 76 kleinere, frisch renovierte 3-ZIMMER-WOHNUNG (1. Stock). Wohnzimmer, Schlaf- und Kinderzimmer mit Parkettböden, Küche, Dusche/WC, Balkon, Keller und eigenem Parkplatz. Miete Fr. 920.– inkl. Parkplatz und Nebenkosten. Auskünfte und Besichtigung unter Tel. 079 415 73 82.

9

VERKAUFEN Zu vermieten ab Mai/Juni grosse

2½-Zimmer-Wohnung

mit Wohnküche, Garage und Kellerabteil, frisch renoviert, in Dreifamilienhaus, Däderizstrasse 50 in Grenchen. Miete inkl. Nebenkosten und Garage Fr. 940.–/Mt. Auskunft: Telefon 032 653 27 77, 032 652 83 12

GRENCHEN Zu vermieten in 3-Familien-Haus in ruhiger Umgebung, Nähe Haldenschulhaus und Bushaltestelle, renovierte, geräumige, flexible und freundliche

4½-Zimmer-Duplex-Wohnung

Pr

ei Bettlach, Drosselweg sH 3½-Zi.-Whg. Fr. 790.– / Fr. 140.– NK 3½-Zi.-Whg. sehr gross! Fr. 1000.– / Fr. 170.– NK it GK, gross, schön, hell, Laminat, grosser Balkon Bettlach, Bischmattstrasse 2½-Zi.-Dach-Whg. Fr. 980.– / Fr. 170.– NK GK, GS, eigene Waschmaschine, sehr gross, schön, hell, Laminat Grenchen, Bettlachstrasse Bastelraum / Büro unterteilbar, ab Fr. 400.– 105 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² 3 Nasszellen, gute Lage, Parkplatzmöglichkeiten Telefon 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

mit Aussicht zu den Alpen. Moderner Ausbau, Küche mit Essnische, Dusche/WC und separates Bad/WC, im 2. und 3. Stock Laminatund Plattenböden, Fläche: ca. 120 m², 1 Kellerabteil, 1 Balkon, 1 Parkplatz Miete Fr. 1355.–/Monat NK Fr. 305.–/Monat Auskunft: Telefon 032 652 39 41 / 079 661 69 55

WOHNEN IM ZENTRUM Zu vermieten in Grenchen (ab sofort oder nach Vereinbarung) an der Marktstrasse 4, neu renovierte

3½-Zimmer-Wohnung für Personen ab 50 Jahren mit Balkon, Lift Mietzins: Fr. 1010.– plus NK Fr. 90.– (a conto) Kontakt: P. Obrecht Telefon 079 329 84 16

Handelsregister Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt Handelsregister 04.04.2018 – 16.04.2018 Grenchen L.e.o.n.a. GmbH, Zweigniederlassung Grenchen, in Grenchen, CHE305.046.198, schweizerische Zweigniederlassung (SHAB Nr. 248 vom 23.12.2014, Publ. 1898309), Hauptsitz in: Burgdorf. Firma neu: L.e.o.n.a. GmbH in Liquidation, Zweigniederlassung Grenchen. Firma Hauptsitz neu: L.e.o.n.a. GmbH in Liquidation [bisher: Firma Hauptsitz: L.e.o.n.a. GmbH]. Bemerkungen zum Hauptsitz neu: Mit Entscheid des zuständigen Einzelgerichts vom 21.03.2018 wurde über den Hauptsitz mit Wirkung ab dem 21.03.2018, 09.05 Uhr, der Konkurs eröffnet. Tagesregister-Nr. 1406 vom 28.03.2018 / CHE-305.046.198 / 04148767 Renda & Leotta Unterlagsböden GmbH in Liquidation, in Grenchen, CHE-477.454.237, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 56 vom 21.03.2018, Publ. 4125821). Firma neu: Renda & Leotta Unterlagaböden GmbH. In Gutheissung der Beschwerde hat das Obergericht des Kantons Solothurn mit Urteil vom 27.03. 2018 das Urteil des Amtsgerichtspräsidenten von Solothurn-Lebern, in Solothurn, vom 15.03.2018, mit welchem über die Gesellschaft der Konkurs eröffnet wurde, aufgehoben. Die Gesellschaft ist daher wieder in die Verfügung über ihr Vermögen eingesetzt. Tagesregister-Nr. 1408 vom 28.03.2018 / CHE-477.454.237 / 04148771 Ristol AG, in Grenchen, CHE-109.855.994, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 64 vom 31.03.2017, Publ. 3438269). Die Aktiven und Passiven (Fremdkapital) gehen infolge Fusion auf die ’Strausak Mikroverzahnungen AG’, in Grenchen (CHE-108.514.326), über. Die Gesellschaft wird im Handelsregister gelöscht. Tagesregister-Nr. 1510 vom 05.04.2018 / CHE-109.855.994 / 04161223 Strausak Mikroverzahnungen AG, in Grenchen, CHE-108.514.326, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 64 vom 31.03.2017, Publ. 3438273). Fusion: Übernahme der Aktiven und Passiven der ’Ristol AG’, in Grenchen (CHE-109.855.994), gemäss Fusionsvertrag vom 03.04.2018 und Bilanz per 31.12.2017. Aktiven von CHF 143’548.36 und Passiven

(Fremdkapital) von CHF 91’425.25 gehen auf die übernehmende Gesellschaft über. Die übernehmende Gesellschaft weist gemäss Bestätigung des staatlich beaufsichtigten Revisionsunternehmens über frei verwendbares Eigenkapital im Umfang der Unterdeckung auf. Da die übernehmende Gesellschaft sämtliche Aktien der übertragenden Gesellschaft hält, findet weder eine Kapitalerhöhung noch eine Aktienzuteilung statt. Tagesregister-Nr. 1507 vom 05.04.2018 / CHE-108.514.326 / 04161217 Christoph Huber Food Engineering & Consulting, in Grenchen, CHE-458.740.145, Gotthelfweg 4, 2540 Grenchen, Einzelunternehmen (Neueintragung). Zweck: Beratung und Verkauf von Dienstleistungen im Nahrungsmittelbereich. Eingetragene Personen: Huber, Christoph, von Bowil, in Grenchen, Inhaber, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 1493 vom 05.04.2018 / CHE-458.740.145 / 04160787 Gimmag AG, in Grenchen, CHE326.721.367, Witmattstrasse 16, 2540 Grenchen, Aktiengesellschaft (Neueintragung). Statutendatum: 03.04.2018. Zweck: Erwerb, Erstellung, Vermietung, Promotion, Verwaltung, Veräusserung, Vermittlung, Vermarktung von Grundstücken und Liegenschaften sowie Erbringung von Beratungsdienstleistungen in diesem Bereich. Kann Finanzierungen erbringen, im In- und Ausland Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich an Unternehmen mit gleicher oder ähnlicher Zwecksetzung direkt oder indirekt beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, welche geeignet sind, den Gesellschaftszweck zu fördern. Aktienkapital: CHF 100’000.00. Liberierung Aktienkapital: CHF 100’000.00. Aktien: 100 Namenaktien zu CHF 1’000.00. Publikationsorgan: SHAB. Die Mitteilungen der Gesellschaft an die Aktionäre erfolgen durch eingeschriebenen Brief an die Adressen der im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre. Vinkulierung: Die Übertragbarkeit der Namenaktien ist nach Massgabe der Statuten beschränkt. Mit Erklärung vom 03.04.2018 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Glutz, Christian, von Derendingen, in Recherswil, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 1495 vom 05.04.2018 / CHE-326.721.367 / 04160791 Fistra AG Grenchen, in Grenchen, CHE103.445.178, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 8 vom 12.01.2017, Publ. 3278923). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Ingold, Pascal, von Bettenhausen, in Büren an der Aare, Geschäftsführer, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: Geschäftsführer, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift]; Graf, Ralf Heiner, von Küttigen, in Grenchen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunter-

schrift zu zweien [bisher: ohne eingetragene Funktion, mit Kollektivprokura zu zweien]; Kauz, Angela, von Mühleberg, in Leuzigen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: ohne eingetragene Funktion, mit Kollektivprokura zu zweien]; Aegerter, Cornelia, von Boltigen, in Grenchen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: ohne eingetragene Funktion, mit Kollektivprokura zu zweien]; Siegenthaler, Daniel, von Langnau im Emmental, in Messen, Vizepräsident des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift]. Tagesregister-Nr. 1516 vom 06.04.2018 / CHE-103.445.178 / 04164369 Fistra Accounting Service AG, in Grenchen, CHE-102.559.922, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 8 vom 12.01.2017, Publ. 3278921). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Graf, Ralf, von Küttigen, in Grenchen, Geschäftsführer, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: Mitglied des Verwaltungsrates, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift]; Ingold, Pascal, von Bettenhausen, in Büren an der Aare, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: ohne eingetragene Funktion, mit Kollektivprokura zu zweien]; Kauz, Karin Angela, von Mühleberg, in Leuzigen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 1515 vom 06.04.2018 / CHE-102.559.922 / 04164367 City Coiffeur Kollektivgesellschaft, in Grenchen, CHE-320.314.348, Kollektivgesellschaft (SHAB Nr. 232 vom 29.11.2017, Publ. 3899293). Firma neu: City Coiffeur, Inhaber Mahmoo. Rechtsform neu: Einzelunternehmen. Diese Kollektivgesellschaft hat sich infolge Ausscheidens des Gesellschafters Mahir Idrees Tahir aufgelöst. Die Gesellschaft ist erloschen. Der Gesellschafter Hadji Hussein Mahmood Mahmoo führt das Geschäft im Sinne von Art. 579 OR als Einzelunternehmen fort. [bisher: Beginn der Kollektivgesellschaft: 21.11.2017]. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Tahir, Mahir Idrees, irakischer Staatsangehöriger, in Grenchen, Gesellschafter, mit Einzelunterschrift. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Mahmoo, Hadji Hussein Mahmood, irakischer Staatsangehöriger, in Grenchen, Inhaber, mit Einzelunterschrift [bisher: Gesellschafter, mit Einzelunterschrift]. Tagesregister-Nr. 1528 vom 09.04.2018 / CHE-320.314.348 / 04167033 Heli-West AG, in Grenchen, CHE109.350.056, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 105 vom 04.06.2009, Publ. 5050402). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Wüthrich, Hans, von Trub, in Lyss, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Arbenz-Spring, Monika,

von Andelfingen, in Lyss, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Graf, Christoph, von Oberdiessbach, in Wichtrach, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 1529 vom 09.04.2018 / CHE-109.350.056 / 04167035 Rolla Microgear AG, in Grenchen, CHE106.666.847, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 101 vom 26.05.2017, Publ. 3544593). Eingetragene Personen neu oder mutierend: van Troostenburg de Bruyn-Boschetti, Barbara, von Alto Malcantone, in Lugano, Geschäftsführerin, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: Boschetti, Barbara, in Agno]. Tagesregister-Nr. 1558 vom 10.04.2018 / CHE-106.666.847 / 04170313 GAT Transport GmbH in Liquidation, in Grenchen, CHE-486.897.237, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 25 vom 06.02.2018, Publ. 4038335). Das Konkursverfahren ist mit Urteil des Amtsgerichtspräsidenten von Solothurn-Lebern, in Solothurn, vom 14.03.2018 mangels Aktiven eingestellt worden. Tagesregister-Nr. 1549 vom 10.04.2018 / CHE-486.897.237 / 04170295 Mehret Raminta-Ona, in Grenchen, CHE-113.552.812, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 194 vom 08.10.2013, Publ. 1115851). Domizil neu: Schmelzirain 11, 2540 Grenchen. Tagesregister-Nr. 1553 vom 10.04.2018 / CHE-113.552.812 / 04170303 Perspektive Region Solothurn-Grenchen, in Solothurn, CHE-107.608.278, Verein (SHAB Nr. 28 vom 09.02.2017, Publ. 3337497). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Boner, Kurt Pius, von Laupersdorf, in Grenchen, Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Rossier, Roger, von Vevey und Rougemont, in Selzach, Vizepräsident des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Gerber, Beat, von Hersiwil, in Solothurn, Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Bigolin Ziörjen, Christine, von Grenchen, in Aetigkofen, Präsidentin des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Jäggi, Hardy, von Recherswil, in Recherswil, Präsident des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Bläsi, Hubert, von Solothurn, in Grenchen, Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Rudolf von Rohr, Hans, von Egerkingen, in Solothurn, Vizepräsident des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: in Bellach, Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Schnellmann, Roger, von Galgenen, in Solothurn, Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu

zweien [bisher: in Brügglen]; Stoop, Karin, von Flums, in Solothurn, Geschäftsführerin, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Stoop Stalder, Karin]; Kiefer, Daniel, von Starrkirch-Wil, in Solothurn, Mitglied des Vorstandes, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 1557 vom 10.04.2018 / CHE-107.608.278 / 04170311 OSC Horses GmbH, in Grenchen, CHE161.034.170, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 20 vom 30.01.2017, Publ. 3313545). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Oertly, Marc, von Zürich, in Grenchen, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, mit Einzelunterschrift, mit 50 Stammanteilen zu je CHF 200.00. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Wallerbosch Oertly, Dominique, von Zürich, in Oberwil bei Büren, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Einzelunterschrift, mit 100 Stammanteilen zu je CHF 200.00 [bisher: in Grenchen, mit 50 Stammanteilen zu je CHF 200.00]. Tagesregister-Nr. 1576 vom 11.04.2018 / CHE-161.034.170 / 04173117 Sinterwerke Grenchen AG, in Grenchen, CHE-100.041.991, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 213 vom 02.11.2017, Publ. 3846539). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Pilarski, Slawomir Eugen, deutscher Staatsangehöriger, in Kolitzheim (DE), mit Kollektivprokura zu zweien. Tagesregister-Nr. 1580 vom 11.04.2018 / CHE-100.041.991 / 04173125 KSC Kaiser AG, in Grenchen, CHE165.598.141, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 123 vom 28.06.2017, Publ. 3607981). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Cattin, Jean-Claude, von Les Bois, in Solothurn, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Kaiser, Dr. Urs, von Leuzigen, in Bettlach, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift]. Tagesregister-Nr. 1573 vom 11.04.2018 / CHE-165.598.141 / 04173111

Inserat


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 19. April 2018 | Nr. 16

Squash à discrétion • Sommerpass

bis 30. 9. 2018 Fr. 40.– monatlich

• Kindersquash Fr. 8.50 Alle sind -lich willkommen!

45 Min. spielen inkl. Schläger und Ballmiete (auch in Begleitung eines Elternteils)

• Einstieg jederzeit möglich

Italienische Spezialitäten im KAKADU -lich willkommen! Fam. Pellegrino

• Penne • Risotto • Pizza • Meeresfrüchte • ital. Desserts uvm.

TENNIS • TENNIS Foto: zvg. SOMMERSAISON Zusatzvorstellungen: «Siin letschte Wunsch» HALLENPLÄTZE  Verlangen Sie unsere Tarifunterlagen!

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

SPARSCHWEINTARIFE Fr. 18.50 pro Std. Mo–Fr 9.00–11.00 und 14.00–16.00 Uhr Sa/So 21.00–23.00 Uhr

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 19. APRIL 20.00 Uhr: Ausverkauft: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne, Schützengasse 4. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 20.00 Uhr: Boston Brass Quintett. In der Formation Boston Brass haben vor 27 Jahren fünf Top-Musiker zusammengefunden, von denen jeder einzelne zu den besten seines Fachs gehört. Zusammen sind sie Weltspitze und bieten einzigartigen, unerreichten Musikgenuss. Sie machen das Unmögliche möglich: Im gemeinsamen Spiel machen sie Blech zu Gold. Parktheater, Lindenstrasse 41.

FREITAG, 20. APRIL 19.00 Uhr: Gianni Spano & Veronica Singh Live. Vom Rock, Pop, Folk, Jazz oder Blues zu Chanson, Balladen zu mediterranen Einflüssen. Feel Good Music Bistro, Bahnhofstr. 33. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 20.00 Uhr: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg. Programm: Peter I. Tschaikowsky: Romeo und Julia Fantasie-Ouvertüre. Carl Maria von Weber: Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73. Carl Maria von Weber: Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 2 Es-Dur op. 74. Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36 Andante sostenuto – Moderato con anima – Moderato assai, quasi Andante – Allegro vivo Andantino in modo di canzona. Scherzo: Pizzicato ostinato – Allegro. Finale: Allegro con fuoco. Eusebiuskirche, Kirchstrasse 23.

SAMSTAG, 21. APRIL 9.15–13.00 Uhr: Velobörse Grenchen. Annahme: 8.15–11 Uhr. Kauf und Verkauf von Velo, Dreirad, Trottinett etc. Max. 6 Velos pro Anbieter. www.vcs-so.ch Marktplatz.

INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 10.00 Uhr: 12. Musikpreis Grenchen. Es messen sich sechs der besten Höchst- und 1. Klasse-Blasorchester der Schweiz mit dem Vortrag eines selbstgewählten Originalwerkes und des Aufgabestücks, der Ouvertüre zur Oper «Le Roi d’Ys» von Édouard Lalo. Parktheater, Lindenstrasse 41. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel FC Grenchen 15–FC Mümliswil. Stadionrestaurant geöffnet. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 17.00 Uhr: Serenade von CantaGaudio. Der Männerchor singt beliebte Lieder aus allen Sparten. www.cantagaudio.ch Christkatholische Kirche, Lindenstr. 33. 20.00 Uhr: Ausverkauft: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne.

SONNTAG, 22. APRIL INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 11.00 Uhr: Abschlusskonzert IMG Grenchen. Mit dem Matineekonzert der Stadtmusik Grenchen und dem Posaunenvirtuosen und Solothurner Kulturpreisträger Armin Bachmann lädt die IMG die Bevölkerung der Stadt Grenchen zum Gratiskonzert ein. Parktheater, Lindenstrasse 41. 15.00–16.00 Uhr: Öffentliche Führung «Unruhige Zeiten». Durch die Sonderausstellung zu den Krisen der regionalen Uhrenindustrie mit Kulturvermittlerin Nadine Schmid und Historiker Bruno Bohlhalter. Keine Anmeldung nötig. Kosten: Museumseintritt, Kinder gratis. www.museumgrenchen.ch Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 17.00 Uhr: Ausverkauft: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne.

DONNERSTAG, 26. APRIL 14.30 Uhr: CineTreff April: «Der Grosse Sommer». Kino Rex, Bielstrasse 17.

20.00 Uhr: Zusatzvorstellung: «Siin letschte Wunsch» (siehe Haupttext). Schopfbühne, Schützengasse 4.

FREITAG, 27. APRIL 11.30 Uhr: Suppentag im Zwinglihaus. Alle sind herzlich eingeladen. Keine Anmeldung nötig. Der Erlös geht an «Brot für alle». Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 20.00 Uhr: Zusatzvorstellung: «Siin letschte Wunsch» (siehe Haupttext). Schopfbühne, Schützengasse 4.

SAMSTAG, 28. APRIL 14.00–22.00 Uhr: Theaterkurs: «Wer bin ich?» – Der Figur mehr Aufmerksamkeit geben. Anmeldungen bis 26. April unter www.theaterschulegrenchen.ch. Schulhaus 4, Schulstrasse 35.

August Achermann, Schausteller und «schwarzes Schaf» der Familie, hat seine Augen für immer verschlossen. Lina Achermann, die fröhliche Wittwe des Verstorbenen, hat dessen Beerdigung organisiert. Im engsten Familienkreis lädt sie die Hinterbliebenen zum mehrgängigen Leichenschmaus ins vornehme Restaurant «Zur goldige Bire» ein. Es treffen sich Augusts Schwester Anna, eine frömmelnde, erbgierige Jungfer und sein Bruder Ernst, ein unselbstständiger und erfolgloser Pantoffelheld. Die Frau von Ernst heisst Sophie und ist eine Besserwisserin, die über alles und jeden Bescheid weiss. Dessen beiden Kinder Corinne, eine Aktivistin, und Michael, ein eher weiblicher und eitler Typ, runden das chaotische Familientreffen ab. Der etwas arrogante und viel beschäftigte Wirt mit seinem extravaganten Auftreten hat seine Gastro-Crew «gut» im Griff. Ihm zur Seite steht der «wortkarge» Kellner, ein erfahrener Berufsmann und die

etwas naive Aushilfskellnerin. Doch das Familientreffen wird zur Farce: Schon während des «Aperitif et Amuse-Bouche» beginnen die Sticheleien, arten in ein Feuerwerk von Witz und Ironie über Themen wie Erbschleicherei, Umweltbewusstsein und biologisch richtige Ernährung, Facelifting, Geilheit und Frömmelei aus, so dass die Vorspeisen, Hauptgänge und Nachtische bloss der vornehmen Ausstattung eines amüsantbrisanten Stückes dienen. Des verstorbenen «letzter Wunsch»? Lassen sie sich dieses (d)erb-komische Stück «schmecken» und seien sie gespannt über dessen Ausgang! Informationen und Tickets unter www.schopfbuehne.ch. Zusatzvorstellungen: Schopfbühne, Schützengasse 4, Donnerstag, 26. April, 20 Uhr Freitag, 27. April, 20 Uhr

Entdecken Sie die Jurasonnenseite! Sind Sie neu nach Grenchen gezogen? Oder wohnen Sie schon lange hier? Ob Zuzügerin, Einwohner, Pendlerin oder einfach neugierig - Sie sind herzlich eingeladen, auf persönliche Art und Weise die Sonnenseiten der Wohnstadt Grenchen zu entdecken. Nächste Tour: Einkaufsstadt Grenchen am 2. Mai. Susanne Sahli, wohnhaft in Grenchen und Hongkong, verrät Ihnen ihre

Grenchner Einkaufstipps mit aktuellen Trends. Mittwoch, 2. Mai, 17.30–ca. 19 Uhr Treffpunkt: Centro Lounge, Bettlachstrasse 8, Grenchen. Anmeldung unter www.jurasonnenseite.ch bis zwei Tage vor der Tour, Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen, die Entdeckungstouren sind kostenlos.

15.00–17.00 Uhr: Spielnachmittag «Wir spielen das Grenchner Spiel und andere». Für Menschen ab 6 Jahren. Z`Vieri wird offeriert. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 19.00 Uhr: Red Rooster Cult Live. Wie Rolling Stones. Feel Good Music Bistro, Bahnhofstrasse 33. 19.30–23.00 Uhr: Gold Lottomatch. Alte Turnhalle, Jurastrasse 56. 20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne, Schützengasse 4. 20.00 Uhr: FYL Fashion Show mit After-Party. Türöffnung: 19.30 Uhr. Weitere Informationen unter www.freshyungluxury.com. Kino Palace, Rainstrasse 19.

SONNTAG, 29. APRIL 9.30–17.00 Uhr: Theaterkurs: «Wer bin ich?» – Der Figur mehr Aufmerksamkeit geben. Anmeldungen bis 26. April unter www.theaterschulegrenchen.ch. Schulhaus 4, Schulstrasse 35. 14.00–18.00 Uhr: Gold Lottomatch. Alte Turnhalle, Jurastrasse 56. 17.00 Uhr: Ausverkauft: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne, Schützengasse 4.

DEMNÄCHST

KAPELLE ALLERHEILIGEN Ab 1. Mai: Die Kapelle Allerheiligen ist ab dem 1. Mai jeden Samstagnachmittag von 13.30 Uhr bis 16 Uhr für die Bevölkerung zur freien Besichtigung oder zum Gebet geöffnet. Am 1. November ist Saisonende. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstr.

VORTRAG Montag, 7. Mai, 19 Uhr: «Typisch Grenchen? Lebensformen, Medien, Sport und Mobilität». Vortrag von Fabian Saner zur neuen Stadtgeschichte. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Unruhige Zeiten». Bis 13. Mai. «Grenchen in Bildern» – Gastausstellung zur neuen Stadtgeschichte «Vom Bauerndorf zur Uhrenmetropole – Grenchen im 19. und 20. Jahrhundert». Bis 18. Juli. Mi/Sa/So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: Cécile Wick – «SUB ROSA». Druckgrafik und Zeichnungen. Bis 17. Juni. Mi–Sa, 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr. Regiobank Solothurn AG: Ernst Christen, Photografie. Geöffnet während der Schalteröffnungszeiten.

20180419 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 16/2018

20180419 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 16/2018