Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

12. April 2018 | Nr. 15 | 79. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Schulraumplanung in Pieterlen Einwohner haben sich an Urne für Bau von modularem Schulraum entschieden.

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WOCHENTHEMA

Das musikalische Highlight schlechthin EIN MUSIKALISCHER LECKERBISSEN Die Internationale Musikfestwoche von Grenchen erlebt nach 13 Jahren ihr Revival. Am Samstag beginnt das musikalische Highlight schlechthin mit einem Paukenschlag. Zum Eröffnungskonzert (20 Uhr, Kirche Eusebius) begrüsst Grenchen das London Concert Symphony Orchestra. JOSEPH WEIBEL

N

achhaltig getragen von den glanzvollen musikalischen Erlebnissen der Internationalen Musikwoche Grenchen im Jahr 2005 haben sich die grossen Anstrengungen in den vergangenen 13 Jahren für eine Wiederaufnahme gelohnt», schreibt Aldo Bigolin im Vorwort der Programmbroschüre der Internationalen Musikfestwoche von Grenchen nicht ohne Stolz. Dank dem professionellen Konzertveranstalter Obrasso Classic Events folgen renommierte Klangkörper wie das London Concert Symphony Orchestra, Boston Brass oder die Kammerphilharmonie St. Petersburg der Einladung nach Grenchen. So folgen die musikalischen Leckerbissen Schlag auf Schlag zwischen dem 14. und 22. April. Den

Das Konzert der Stadtmusik Grenchen vom 22. April bildet den Abschluss der Internationalen Musikwoche Grenchen. (Bild: zvg) Abschluss bildet das Konzert der Stadtmusik Grenchen im Parktheater. Tickets können bei Regiobank Grenchen, Kundendienst BGU, Säli Buchhandlung Solothurn, Obrasso-Verlag, Wiedlisbach, oder im Internet, www.img-grenchen.ch, und telefonisch, 041 361 62 62, vorbestellt werden. DAS PROGRAMM Samstag, 14. April, 20 Uhr in der Kirche St. Eusebius: Eröffnungskonzert – London Concert Symphony Orchestra. Sonntag, 15. April, 17 Uhr im Parktheater: Beziehungsweisen – Sky du Mont und Christine Schütze.

Dienstag, 17. April, bis Donnerstag, 19. April, ab 9.30 Uhr im Parktheater: International clarinet competition. Donnerstag, 19. April, 20 Uhr im Parktheater: Faszination brass – Boston Brass. Freitag, 20. April, 20 Uhr in der Kirche St. Eusebius: Finalkonzert clarinet competition – Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg. Samstag, 21. April, 10 Uhr im Parktheater: 12. Musikpreis Grenchen – Wettbewerb für Blasorchester. Sonntag, 22. April, 11 Uhr im Parktheater: Abschlusskonzert – Stadtmusik Grenchen.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 12. April 2018 | Nr. 15 IMPRESSUM

touring club

suisse schweiz svizzero

Regionalgruppe Grenchen

Brauerei Feldschlösschen und Automuseum Pantheon

Die TCS-Regionalgruppe Grenchen führt einen Tagesausflug in die Brauerei Feldschlösschen AG und eine Besichtigung des Automuseums Pantheon in Muttenz inkl. Kaffeehalt am Morgen und Mittagessen im FeldschlösschenRestaurant durch. Datum: Ort: Kosten: Anmeldung:

Anmeldeschluss

Samstag, 5. Mai 2018, Abfahrt 7.30 Uhr, Zurück ca. 18.30 Uhr Schwimmbad, Grenchen Fr. 50.– für Mitglieder der RG-Grenchen, Fr. 90.– für Nichtmitglieder Bei unserem Mitgliederdienst, Kirchstrasse 10 2540 Grenchen (BGU-Büro) Telefon 032 644 32 11 oder per E-Mail: tcs.grenchen@gmail.com 30. 4. 2018

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.91 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 15 | Donnerstag, 12. April 2018

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Henry Mancini, Eschenrain 57 2540 Grenchen Erstellen Stützmauern Eschenrain 57 / GB-Nr. 9905 Dominik Gloor, Haring + Partner AG Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach Nicole + Urs Stampfli-Droz Breidensteinweg 12, 2540 Grenchen Anbau gedeckter Sitzplatz Breidensteinweg 12 / GB-Nr. 7095 Architektur + Planung, Urs Roth Nennigkofenstrasse 23, 4571 Lüterkofen Patrick Crausaz, Hofweg 33 2540 Grenchen Einbau Studio Hofweg 33 / GB-Nr. 4395 Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Eigentümer GB-Nr. 9954, 9955, 9956, 9957 p.A. Dimitri Tröhler, Eschenrain 62 2540 Grenchen Sichtschutzwand Eschenrain 56, 58, 60, 62 / GB-Nr. 9954, 9955, 9956, 9957 Dimitri Tröhler, Eschenrain 62 2540 Grenchen Stadt Grenchen, Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen Mobile Schulräume Kastelsstrasse 94A / GB-Nr. 5266 Gesuchsteller Pietro Pileggi, Alemannenweg 29 2540 Grenchen Einbau Sitzplatztür Alemannenweg 29 / GB-Nr. 9386 Gesuchsteller

Nachträgliche Baupublikation Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Jérôme Ramser, Leimenstrasse 9 2540 Grenchen Warenautomat Leimenstrasse 9 / GB-Nr. 6828 Gesuchsteller

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 26. April 2018 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 12. April 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Donnerstag, 12. April Gottesdienst in den Alterszentren. Pfarrer Hans Metzger. 15.00 Uhr Kastels, 16.00 Uhr am Weinberg. Sonntag, 15. April 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Bettlach statt. Markuskirche Bettlach Freitag, 13. April 15.15 Ökumenische Andacht mit Abendmahl im APH Baumgarten. Pfarrerin Brigitte Siegenthaler. Sonntag, 15. April 10.00 Gottesdienst zum Abschluss des Kinder- und Jugendlagers mitTaufe. Pfarrerin Brigitte Siegenthaler. Mitwirkung derTeilnehmenden aus dem Lager zu Hause und dem Osterlager und ihrer LeiterInnen. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro.

Der Mensch im Zentrum

Patricia Bühler

Hilfe für Grundpflege, Haushalt und Gesellschaft etc.

Bielstrasse 9 2540 Grenchen

Termine auf Anfrage

078 819 08 60 ▲

Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 14. April 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier ausnahmsweise in der Josefskapelle! Sonntag, 15. April 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 17. April 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Mittwoch, 18. April 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 19. April 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 20. April 9.00 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 15. April Kein christkatholischer Gottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 15. April 9.45 Gottesdienst zumThema «Denken und leben wie Jesus». EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 15. April 10.00 Gottesdienst.

IMMOBILIEN VERMIETEN

Sonntag, 15. April 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

IMMOBILIEN VERMIETEN GRENCHEN Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung an der Allerheiligenstr. 76 kleinere, frisch renovierte 3-ZIMMER-WOHNUNG (1. Stock). Wohnzimmer, Schlaf- und Kinderzimmer mit Parkettböden, Küche, Dusche/WC, Balkon, Keller und eigenem Parkplatz. Miete Fr. 920.– inkl. Parkplatz und Nebenkosten. Auskünfte und Besichtigung unter Tel. 079 415 73 82.

Über den Dächern von Grenchen Zu vermieten 3½-Zi.-Attikawohnung (87 m²) mit exklusiver Alpensicht – moderne, offene Küche – grosszügiger Wohn-/Essbereich – Reduit mit eig. Waschmaschine + Trockner – Schlafzimmer mit integriertem Bad – sep. Bad mit begehbarer Dusche + WC – Garderobe und Wandschränke – Lift direkt in Wohnung – teilgedeckte Terrasse mit Reduit – Einstellhallenplätze können dazugemietet werden (Fr. 120.– im Monat) Bruttomietzins/Monat: Fr. 2100.– Vereinbaren Sie noch heute eine Besichtigung! Chiffre: K 006-699992, an Publicitas S.A., Postfach 1280, 1701 Fribourg

Im Zentrum von Grenchen zu vermieten per sofort

schöne 3-Zimmer-Wohnung mit Wohnküche, GS, Bad/WC, WM/TU, Parkplatz. MZ Fr. 1000.– inkl. aller NK Telefon 032 641 23 20

Im Zentrum von Selzach, an der Dorfstrasse 12, vermieten wir

Verkaufs-, Ausstellungsoder Büroräume – – – – – –

3

Gesamte Fläche ca. 150 m² Ladenlokal (ca. 45 m²), mit Schaufenster Ebenerdiger Zugang Garage und Parkplatz Laden: Fr. 780.–/Mt. netto Ausstellung/Büro/Lager: Fr. 700.–/Mt. netto Besichtigungen unter: Tel. 079 611 96 94

AKTUELL Bolliger & Co. AG Grenchen

Herr Fredy Schlup geht nach 38-jährigem Arbeitseinsatz für die Firma Bolliger & Co. AG in den wohlverdienten Ruhestand. Mit seiner ruhigen und kompetenten Art war Fredy nicht nur im engen Kreis der Familie und der Firma, sondern auch bei unseren Kunden, vor allem bei den über 50 Gemeinden, in welchen er über all die Jahre die Einlaufschächte reinigen durfte, sehr beliebt und stets willkommen. Wir wünschen Fredy Schlup in seinem neuen Lebensabschnitt eine tolle Zeit, viel Freude im Kreise seiner Enkelkinder und Freunde sowie beste Gesundheit. Wir danken dir für deinen 38-jährigen Einsatz. Team Bolliger


Markthof Metzg

www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 12. bis 14. April 2018 Rinds-Geschnetzeltes – nature + Töpfli

Hot-Steak

Wochen-HIT

Sommersteak

100 g kg

Fr. 2.40 Fr. 18.90

100 g

Fr. 1.95

100 g

Fr. 2.50

100 g

Fr. 2.40

Ihre Adresse für stylische Männerfrisuren

Käse

Neu

Stefans Blütenzauber wieder im Sortiment

Mont Vully classic

Markthof-Imbiss geöffnet!

Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen VOI LENGNAU • Bielstrasse 35 • Tel. 058 567 59 50

Haute Coiffure Française

solothurnstrasse 24 2543 lengnau 032 652 32 05

Ihr Servicespezialist für Oldtimer und Raritäten J acqueline G laus

Garage Mantegani GmbH Reparaturen und Service aller Marken Abgastest, Pneus, Batterien, Diagnosen Garage Mantegani GmbH Solothurnstrasse 82, 2543 Lengnau Telefon 032 652 47 53, Fax 032 653 11 23

Laufend neue Modelle im Sortiment! Bürenstrasse 12 Telefon 032 652 48 65

Damen Herren Kinder SolothurnStraSSe 12 2543 lengnau telefon 032 652 02 83

Hauptsponsor

Eidg. dipl. Gipser- und Stuckateurmeister

Ihr Fachgeschäft für sämtliche Gipser- und Malerarbeiten im Neu- und Altbau • Verputze aller Art, innen und aussen • Leichtbauwände und Decken • Isolationswände für Schall- und Brandschutz, Fassadenisolation, Innenisolation • Stuckaturen, spezielle Spachteltechniken • Arbeiten in Denkmalschutz • Malerarbeiten aller Art, innen und aussen • Spezielle Spachtel- und Lasurtechniken • Tapezierarbeiten aller Art • Schriften und Zahlen Beratungsleistungen • Anforderungskataloge und Ausführungsunterlagen • Zustandsaufnahme, Beurteilung und Bewertung • Begleitung von Ausführung inkl. Qualitätssicherung • Konzepte zu Farbe, Nachhaltigkeit und Instandhaltung


Grenchen

Nr. 15 | Donnerstag, 12. April 2018

Die Vielseitigkeit der Ernährung

GRENCHEN Ist das tägliche Glas Wein der Gesundheit förderlich, wie es der Volksmund sagt? Sorgt der abendliche Hauptgang für überflüssige Pfunde? Es gibt viele Fragen und Mythen rund um die Ernährung. Mit der angehenden Ernährungsberaterin Priscilla Imfeld, Bürgerspital Solothurn, sind wir diesen und anderen Fragen nachgegangen. SINJA GRÄPPI (TEXT, BILD)

W

issenschaftler sind sich uneinig, ob ein Glas Wein pro Tag gesund ist oder nicht. Auf der einen Seite sollte man nicht täglich Alkohol konsumieren. Auf der anderen Seite enthalten Trauben eine Substanz, welche die Gefässwände schützt. Es gibt noch weitere zehn Mythen über die Ernährung, die ebenfalls nicht gänzlich unumstritten sind (siehe Box). Klar hingegen ist: Wer die vor zwei Wochen zu Ende gegangene Fastenzeit als solche wahrgenommen hat, hat seinem Körper Gutes getan. Fasten regeneriert den Körper und entgiftet ihn. Fasten heisst verzichten. Zum Beispiel auf Genussmittel. Deshalb wird das Fasten als «Frühjahrsputz der Seele» bezeichnet. Fastentage sind immer gut – auch ausserhalb der kirchlichen Fastenzeit. Noch wichtiger ist aber eine ausgewogene Ernährung.

Keine ungesunden Lebensmittel

Was genau versteht man darunter? «Es gilt immer noch die Abdeckung aller sieben Lebensmittelgruppen und als Grundlage die Lebensmittelpyramide», sagt die angehende Ernährungsberaterin Priscilla Imfeld. Man weiss es ebenfalls: Ungesunde Lebensmittel gibt es nicht. Nicht das Lebensmittel als solches sei entscheidend, sondern die Menge. Wichtig ist aber nicht nur was und wie viel man isst, sondern auch die Abstände zwischen den Mahlzeiten. Damit der Körper immer mit ausreichenden Nährstoffen versorgt ist, sollte man regelmässig essen. Ideal sind drei Hauptmahlzeiten, sowie bei Bedarf kleine Zwischenmahlzeiten. «Das Mittag- und Abendessen setzt sich idealerweise aus Eiweiss, Kohlenhydraten und Gemüse oder Salat zusammen», sagt Imfeld. Eiweiss versorgt den Körper mit Aminosäuren. Diese werden für den körpereigenen Aufbau von beispielsweise der Muskelmasse oder Hormonen benötigt. Kohlenhydrate sind Energielieferanten des Körpers. Man erinnert sich gerne an das Sprichwort: Morgens essen wie ein

> 11 MYTHEN RUND UM DIE ERNÄHRUNG Viel Wasser trinken ist gesund. Stimmt. Der Mensch besteht zu 50 bis 60 Prozent aus Wasser. Deshalb sollte ein Erwachsener täglich eineinhalb bis zwei Liter ungesüsste Getränke zu sich nehmen. Es hat aber keinen gesundheitlichen Vorteil, mehr zu trinken als empfohlen. Zu hohe Mengen an Flüssigkeit scheidet der Körper über den Urin aus.

Priscilla Imfeld ist im Abschlusspraktikum ihrer insgesamt vierjährigen Ausbildung zur Ernährungsberaterin und arbeitet im Bürgerspital Solothurn. Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler. «Sicher ist, das Frühstück ist sinnvoll, da es Energie für den ganzen Tag liefert und die Konzentration sowie die Leistungsfähigkeit fördert», sagt die angehende Ernährungsberaterin.

Krankheiten vermeiden

Kann eine ausgewogene Ernährung auch zu einem gesünderen Leben beitragen? Ja, laut der Definition der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung ist eine ausgewogene Ernährung Teil eines gesundheitsfördernden Lebensstils und kann das geistige und das körperliche Wohlbefinden fördern. «Mithilfe von Studien wurde herausgefunden, dass mit der richtigen Nahrung Krankheiten vorgebeugt werden können. Konkret ist von Krebs, Diabetes und Herz-KreislaufErkrankungen die Rede», weiss Imfeld. Bei einer schlechten Ernährungsweise steigt das Risiko für diese Krankheiten. Man müsse aber immer beachten, dass das Essen nur einer von vielen Faktoren einer gesunden Lebensweise ist. Der Lebensstil, die Genveranlagung, die Bewegung und viele andere Aspekte seien ebenso wichtig. «Eine Krankheit kann meistens nicht nur auf die Ernährung zurückgeführt werden.» Dennoch kann man mit der richtigen Ernährung vieles bewirken. Es lohnt sich demnach in vielerlei Hinsicht, darauf zu achten, was man isst, nicht nur, wenn man abnehmen will.

Ein Glas Wein täglich hält gesund. Stimmt teilweise. Wissenschaftler sind sich diesbezüglich nicht einig. Einerseits sind in den Trauben Antioxidantien wie Anthocyane enthalten, welche die Gefässwände schützen. Andererseits kann übermässiger Alkoholkonsum beispielsweise zu Bluthochdruck, erhöhten Blutfettwerten, Übergewicht und Abhängigkeit führen und das Krebsrisiko erhöhen. Die aktuelle Empfehlung ist ein moderater Alkoholkonsum, was für Männer maximal zwei und für Frauen maximal einem Standardglas pro Tag entspricht. Schnaps hilft bei der Verdauung. Stimmt nicht. Alkohol bewirkt eher das Gegenteil, da der Körper Alkohol zuerst abbaut und der Rest «warten» muss. Cola hilft bei Übelkeit. Stimmt teilweise. Cola kann helfen, den Flüssigkeitsverlust nach Erbrechen wieder auszugleichen, da der enthaltene Zucker die Flüssigkeitsaufnahme fördert. «An apple a day keeps the doctor away.» Stimmt nicht. Ein Apfel hat viele Vitamine und Mineralstoffe, und er stärkt das Immunsystem. Täglich ein Apfel zu essen ist gesund und trägt zu den empfohlenen «5 am Tag» (3 Portionen Gemüse, 2 Portionen Früchte) bei. Jedoch kann ein Apfel nicht jeden Arztbesuch verhindern. Fruchtzucker ist gesund. Stimmt teilweise. Fruchtzucker ist nicht gesünder als normaler Haushaltszucker. Zuerst muss zwischen dem natürlich vorkommenden und dem isolierten Fruchtzucker unterschieden werden. Früchte enthalten natürlichen Fruchtzucker, der im Rahmen der zwei empfohlenen Portionen Obst pro Tag in der

Regel unproblematisch ist. Der isolierte und konzentrierte Fruchtzucker wird als Süssungsmittel in Fertigprodukten verwendet. In grossen Mengen kann er zu Verdauungsproblemen, Darmentzündungen, erhöhten Blutwerten und Diabetes führen. Karotten sind gut für die Augen. Stimmt. Karotten enthalten Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A. Dieses wiederum trägt zu einer guten Sehkraft bei. Allerdings können gute Augen nicht alleine auf Karotten zurückgeführt werden. Light-Produkte machen schlank. Stimmt nicht. Light-Produkte haben weniger Kalorien als normale Lebensmittel und können dazu beitragen, gesamthaft weniger Kalorien aufzunehmen und somit das Gewicht zu reduzieren. Jedoch nur, wenn die Menge im Vergleich zum normalen Produkt gleich bleibt. Am Abend essen macht dick Stimmt nicht. Entscheidend ist die Menge, welche gesamthaft über den Tag verteilt gegessen wurde. Am Abend braucht der Mensch jedoch tendenziell weniger Energie, weshalb ein leichtes Abendessen Sinn macht, das ausserdem auch einen guten Schlaf fördert. Mehr als zwei bis drei Mal Fleisch pro Woche ist ungesund. Stimmt teilweise. Einerseits enthält Fleisch viele wertvolle Nährstoffe wie Protein, Vitamin B12, Eisen oder Zink. Andererseits kann Fleisch das Risiko für Krankheiten fördern (z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs). Nebst dem erhöhten Gesundheitsrisiko macht es auch aus ökologischer Sicht Sinn, wenn jüngere, gesunde Personen fleischlose Tage einlegen. Fett ist schlecht. Stimmt nicht. Der Körper braucht Fett, um unter anderem die fettlöslichen Vitamine aufzunehmen. Jedoch enthält Fett im Vergleich zu Protein und Kohlenhydraten die höchste Energiedichte. Fettreiche Speisen wie Wurstwaren oder Fondue sollten deshalb mit Mass genossen werden, als Faustregel ein- bis zweimal pro Woche.

5

NEWS GRENCHEN

Ich steig aus und mach meine eigene Regie

Am kommenden Wochenende findet im Schulhaus vier in Grenchen ein Workshop zum Thema «Regisseur und Regie» statt. Dabei werden Fragen geklärt wie: Was genau ist Regie? Was sind die Aufgaben, und wo aber auch wie kann man sich abgrenzen? Welche Sozialkompetenz muss man mitbringen? Was darf an einer Manuskriptvorlage geändert werden? Wie setzt man eine Inszenierungsidee um? Zwei Tage lang beantwortet der Dozent diese und viele weitere Fragen der Teilnehmer. Der Workshop findet am Samstag, 14. April von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag, 15. April von 9.30 bis 17 Uhr im Schulhaus vier in Grenchen statt. mgt

GRENCHEN

Fun & Action Kinder-Camp

Am Montag, 16. April findet in der Doppelturnhalle Nordbahnhof in Grenchen ein Feriencamp voller Spiel und Spass statt. Dabei können die Kinder verschiedene Sportarten unter professioneller Anleitung austesten. Zu Auswahl stehen beispielsweise Fussball, Unihockey, Selbstverteidigung, Hip-Hop, Akrobatik und Jonglieren. Zusätzlich zum Sport- und Bewegungsangebot werden wichtige Werte wie Höflichkeit, Respekt, Fairness, Geduld und Dankbarkeit vermittelt. Das Feriencamp findet am Montag, 16. April ab 10 Uhr in der Doppelturnhalle Nordbahnhof in Grenchen statt. mgt

GRENCHEN

Vier Tage tanzen im Lindenhaus

Auch dieses Jahr findet wieder ein Dance Camp im Lindenhaus Grenchen statt. Vom Dienstag, 17. April bis am Freitag, 20. April geniessen Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren vier Tage voller Spass, Bewegung und sozialer Interaktion. Das Mittagessen wird vom Lindenhaus-Team zubereitet. Die Kosten belaufen sich auf 135 Franken pro Teilnehmer. Das Dance Camp findet vom Dienstag, 17. April bis am Freitag, 20. April jeweils von 10 bis 16 Uhr statt. Anmeldung unter: www.mssports.ch, info@mssports.ch oder 041 260 33 67. mgt

5 Fragen an Alex Kaufmann, SP-Gemeinderat

Wie weiter mit dem Kinderskilift?

Jubiläums-Men ü ***** Lachs-Basilikum -Terrine servie auf Saisonsala rt t mit Tomatenvi naigrette ***** Bärlauchsuppe mit Eierschwäm mli ***** Kalbsragout se rviert auf frische n Nudeln nappiert mit Pa rmesansauce ***** Rinds-Entrecô te mit Crevette n begleitet von Rhabarbe rragout Sauter ns auce, dazu Spargelri sotto ***** Erdbeertraum Fr. 200.– für zw ei Personen, inkl. Getränk Willkommense Cüpli, Mineral , Kaffee und 1 Flasche Robi’s Amaron e (gültig bis 30. April 2018)

Grenchner Hof, Gourmet + Weinkultur, Bahnhofstrasse 6, 2540 Grenchen, 032 622 71 71, info@grenchnerhof.ch, www.grenchnerhof.ch

GRENCHEN Im vergangenen Herbst hatte der Grenchner Gemeinderat beschlossen, den inzwischen 47-jährigen Kinderskilift auf dem Grenchenberg spätestens 2019 stillzulegen. Der SP-Gemeinderat Alex Kaufmann hat eine Interpellation eingereicht, welche eine Ersatzanlage an einer topographisch optimierten Lage verlangt. DANIEL MARTINY

Wurden Ihre Fragen zur Interpellation über die Zukunft des Skiliftes vom Gemeinderat zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet? Alex Kaufmann: Ich wollte zumindest eine Diskussion über den Skilift anregen. Dies habe ich erreicht und durfte dabei feststellen, dass der Gemeinderat grösstenteils hinter dem Projekt steht. Insbesondere freut mich, dass bereits konkrete Pläne für einen Ersatzlift bestehen. Braucht es auf dem Grenchenberg den Kinderlift – und wird er auch genutzt? Wir wollen zu unserem kleinen, aber feinen Skigebiet mit seinen Liften stehen und dieses Juwel nicht dem Sparwillen zum Opfer fallen lassen. Un-

ne der Skilift Grenchenberg AG für einen Ersatz auf die Saison 2019/20 hin.

Gemeinderat Alex Kaufmann kämpft für den Kinderskilift auf dem Grenchenberg, der 2019 stillgelegt werden soll. (Bild: Archiv) zählige Grenchner Kinder haben hier das Skifahren erlernt, und der Kinderskilift ist insbesondere bei den Kleinsten sehr beliebt. Für den Einstieg in den Wintersport für die ganze Familie eignet sich das Gelände mit einem Hang mit wenig Neigung geradezu ideal. Der Lift ist also für die kommende Saison bereits nicht mehr in Betrieb. Was bedeutet dies für die Grenchner Skisportfans? Entgegen erster Gerüchte läuft der Betrieb des Liftes noch definitiv bis Ende der Saison 2018/19. Eine optionale Verlängerung des Betriebes um ein Jahr ist danach aber nicht mehr möglich, und die Anlage muss stillgelegt werden. Es bestehen nun zum Glück konkrete Plä-

Würde der Ersatzlift an gleicher Stelle aufgebaut werden, oder ist auch eine Verlagerung des Liftes an einen topografisch besseren Ort möglich, um eine Verbindung mit dem Hauptskilift herstellen zu können? Tatsächlich steht die Idee im Raum, den Skilift entlang der Waldkrete Richtung Antenne und Bergstation zu bauen. Dies bedingt jedoch eine Baubewilligung und das Einverständnis der Grundbesitzer. Das ganze Verfahren dauert rund ein Jahr und muss darum möglichst sofort an die Hand genommen werden. Für den Lift sind Kosten von rund 1000 Franken pro Meter Liftlänge veranschlagt. Könnte die SWG im Zusammenhang mit der geplanten Windparkanlage finanziell eingespannt werden? Gut möglich, aber in diesem Zusammenhang sind noch keine Entscheide gefällt worden. Die Investitionskosten müssten wohl über das Sponsoring finanziert werden. Die Identifikation der Privatwirtschaft mit unserer Region darf darum nicht weiter abnehmen, und wir müssen für die Finanzierung unseres Projekts viel Werbung betreiben.


10% Früehligsaktion

uf Röckli und Kleider vom 16. bis 22. April 2018

BIGXScene X Store Ilona Furrer

BIG

Ein Store der besonderen Art Dammstrasse 4 Online-Shop 2540 Grenchen info@bigx.ch Tel. 032 653 14 33 www.bigx.ch

Wy-Huus Grenchen Veranstaltung:

Wine & Dine Italien 4. Mai 2018 ab 18.00 Uhr Im Parktheater Grenchen Reservationen: Tel. 032 654 99 22

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9.00–12.00 Uhr und 13.30–18.00 Uhr Samstag 9.00–14.00 Uhr Die Adresse für erlesene Weine Wy-Huus Grenchen AG, Telefon 032 652 25 45, wy-huus.ch

4 Jahre

Darum können Neukunden und meine lieben Stammkunden im April an einer tollen Verlosung teilnehmen. Teilnahme per E-Mail mit Kennwort «Jubiläum» an: info@mesh-hair.ch

Jurastrasse 2, 2544 Bettlach 079 126 88 74 www.mesh-hair.ch

Frühlingsaktion bis Ende Mai: Fusspflege für Fr. 65.– statt Fr. 75.– Petra Kunz Diplomierte kosmetische Fusspflegerin Telefon 079 192 31 34 Rosenstrasse 15 2540 Grenchen

Termine nach Vereinbarung. Lasse deine Füsse pflegen, denn sie tragen dich durch das Leben.

Produkte für Luft & Wasser

SPEZIALISIERT AUF MÈCHES, FARBE UND SCHNITT

schwab-eisenwaren.ch

Brudermann

Alle Artikel im Online-Shop erhältlich

Werkzeuge Schrauben Industriebedarf Farben-Shop Solothurnstrasse 58, 2540 Grenchen Telefon 032 653 84 84, Fax 032 653 87 37

info@schwab-eisenwaren.ch, www.schwab-eisenwaren.ch

Grillieren mit Genuss Wann: 28. April 2018, ab 18.00 Uhr Wo: Tennis Chugele Grenchen Preis: Fr. 65.– pro Person

Apéro / Hauptgang / Dessert / Weindegustation

Starten Sie mit uns und ein paar Tipps in die Grillsaison. Anmeldung bis am 20. April 2018.


Seeland

Nr. 15 | Donnerstag, 12. April 2018

7

Bau von modularem Schulraum in Pieterlen SCHULRAUMPLANUNG Die Stimmberechtigten von Pieterlen haben sich Ende März an der Urne mit einem Ja-Anteil von 69 Prozent für den Bau von modularem Schulraum entschieden. Die Hauptbauarbeiten sind ab Herbst, der Bezug für den Januar 2019 geplant

DANIEL MARTINY

I

n Pieterlen sollen insgesamt vier neue Schulräume mit einer Grundfläche von je 88 m² realisiert werden. Dank der modularen Bauweise können die Bauten später allenfalls verkauft oder anderweitig für die Gemeinde genutzt werden. Die Gesamtkosten betragen 2,8 Millionen Franken. Die dringend benötigten Schulräume können nun also realisiert werden. Allein in den letzten acht Jahren wurden in Pieterlen auf der Fläche von 12 Hektaren 90 Häuser mit 468 Wohnungen erstellt. Die Bevölkerung hat um knapp 700 Personen zugenommen. In der Folge ist auch die Schülerzahl auf aktuell gut 500 angewachsen, und darum war eine Reaktion der Gemeinde unausweichlich.

Die nächsten Millionen sind fällig

Seit 2012 hat Pieterlen inzwischen sieben Millionen Franken in Infrastruktur im Bildungsbereich investiert. Vorerst war es darum gegangen, für 2,9 Millionen den Kindergarten zu erweitern. 2014 legten die Einwohner ein klares Ja in die Urne, als man dem Umbau der Aula zustimmte. Nun werden also die nächsten Millionen fällig, um zwischen der Turnhalle der Primarschule und dem Musikhaus vier weitere Klassenräume auf die bisher grüne Wiese zu stellen. Damit wird das laufende Jahrzehnt als jenes in die Geschichte eingehen, in dem Pieterlen im Jahresschnitt eine Million ausgegeben hat, um Liegenschaften der Schule in Schwung zu halten und zu erweitern. Aus Sicht von Ueli Hofer, in der Gemeinde Leiter der Abteilung Bau und Energie, klar viel Geld, aber irgendwie eine vertretbare Summe. Seine Rechnung ist plausibel. Legt man die in-

vestierten zehn Millionen auf die elf errichteten Schulzimmer um, schlägt jedes mit nicht ganz 900 000 Franken zu Buche. Für Hofer ein «guter Preis». Insbesondere, wenn man berücksichtige, dass man einen «rechten Batzen» hätte in die Hände nehmen müssen, wenn die Aula nur saniert, und man keine Schulräume eingebaut hätte. Ebenso pragmatisch soll das aktuelle Geschäft abgewickelt werden.

> SCHULRAUMPLANUNG LENGNAU Schulraum in der Turnhalle? Auch die Gemeinde Lengnau ist beim Thema Schulraumplanung in den vergangenen Monaten aktiv geworden. Im Wettbewerbsverfahren wurde ein Programm erarbeitet und eine Analyse über die Schulraumplanung der nächsten zehn Jahre vorgenommen. Man geht in Lengnau davon aus, dass die Bevölkerung um 800 Personen wächst und davon etwa zehn Prozent schulpflichtige Kinder hinzukommen. Damit resultieren sechs zusätzliche Schulklassen und ein fünfter Kindergarten. In Lengnau ist es nicht vorgesehen, für einen zusätzlichen Schulraum eine Liegenschaft aufzustocken. Neuer Schulraum, vor allem für den technischen Unterricht, ist in der alten Turnhalle vorgesehen. Sollte die aktuelle Prognose über den Bevölkerungsanstieg nicht im erwarteten Ausmass zutreffen, so wäre es denkbar, dass man lediglich einen Rückbau in der alten Turnhalle machen müsste. Jw

Vorteil: «Modulares Gebäude»

Luftaufnahme der Schule in Pieterlen: Auf der Grünfläche unmittelbar rechts neben der Turnhalle kommt das moduläre Schulgebäude zu stehen.

Im Jahr 2014 stimmte man zuletzt einem Umbau der Aula in Pieterlen klar zu. (Bilder: zvg/Ueli Hofer)

Das «modulare» Gebäude kann, sollte der Schulraum künftig einmal nicht mehr benötigt werden, auch anders genutzt werden. Eine weitere Zahl spricht laut Hofer auch für sich: «Hätten die Behörden im Jahr 2010 sich entschieden, ein Schulhaus mit den zehn Schulräumen zu bauen, wäre dieses mit Kosten von 12 Millionen um deren zwei Millionen teurer gekommen. Das Gebäude wird in einer sogenannt «modulare Bauweise» gebaut. Es handelt sich um vorgefertigte Raummodule aus Holz, welche mit relativ wenig Aufwand versetzbar sind und an einem anderen Standort wiederaufgebaut werden können. Eine «Züglete», welche aktuell in Pieterlen nicht vorgesehen ist. Es zeigt aber, dass nicht «für alle Ewigkeit» drei Millionen für einen Zweck verbaut werden. Wichtig ist für Hofer, dass man sich bewusst ist, dass es sich nicht um ein «ContainerKonstrukt» handelt. Geplant ist ein zweistöckiges Gebäude. Dies soll auf Grund der Planungsgrundlagen reichen. Vier Module bilden zusammen einen Klassenraum von 88 Quadratmetern Grundfläche. Besonders ist dabei, dass anstelle von Klassenzimmern mit Gruppenräumen grosse Schulräume entstehen. Auf dieser Grundfläche sind die Lehrerinnen und Lehrer frei, den Schulraum individuell zu gestalten.


8

Stellenmarkt

Tagesmutter mit Referenzen

2 bis 3 Tage pro Woche, ab September, bei uns zu Hause. aurelien.schaller@bluewin.ch

Donnerstag, 12. April 2018 | Nr. 15


Menschen

Nr. 15 | Donnerstag, 12. April 2018

Rangschwinget als grosses Volksfest

GRENCHEN Schwingerherz, was willst Du mehr: Bei idealen äusseren Bedingungen hat in Grenchen der erste grosse Schwinger-Saisonhöhepunkt im Kanton stattgefunden. Weit über 1000 Zuschauer freuten sich an der Volksfeststimmung und den sportlichen Darbietungen DANIEL MARTINY (TEXT, BILDER)

S

trahlender Sonnenschein, strahlende Sieger, strahlende Zuschauer: Das Rangschwinget in Grenchen beim Bahnhof Nord hat alle Erwartungen übertroffen. Grossandrang herrschte auf den Zuschauerplätzen. Bald einmal waren nicht nur die besten Sitzgelegenheiten vergeben, rund 400 Zuschauer mehr noch als bei der Ausgabe 2017 besuchten die Veranstaltung. Der Schlussgang bei den Aktiven lautete gleich wie letztes Jahr, allerdings mit einem neuen Sieger: Patrick Räbmatter entschied das Rangschwinget zu seinen Gunsten. Im Schlussgang im Duell der Eidgenossen bezwingt der Aargauer den letztjährigen Sieger, den Solothurner Bruno Gisler, nach 2,25 Minuten mit Kreuzgriff. Damit haben die beiden meistgenannten Favoriten auf den Tagessieg triumphiert. Nicht für die Endausmarchung reichte es dem Eidgenossen Remo Stalder und dem Mitfavoriten Roger Erb. Als Grosserfolg darf auch die Konkurrenz der Jungschwinger gewertet werden. Über 100 junge Sportler begeisterten im Sägemehl. Festsieger bei den Jungschwingern wurde Hengartner Tobias (Olten). Bei den Jahrgängen 2009/10 gewann Russo Giulio, in der Kategorie 07/08 siegte der Orpunder Kehrli Manuel.

Erfolgreiche Veranstalter: Christoph Dick (links, Präsident Schwingklub Grenchen) mit André Niggeler (OK-Präsident).

Der Gegner ist besiegt und liegt auf dem Rücken.

Fachsimpeln: «Käru» Bachmann (links), Schlussgang-Teilnehmer am Eidgenössischen 1972 in La Chaux-de-Fonds, mit Fritz Schlup.

Rosige Zukunft: Die Grenchner Jungschwinger Adrian, Marino, Mica, Timon und Valentino (von links).

Voller Einsatz bei den Jungschwingern.

Unverzichtbare Helfer: Sigi, Remo, Tinu und Markus (von links) mit ihrem Hauptwerkzeug.

Treue Zuschauer: Ruth und Otto Dähler.

Sujet geschnitzter Stuhl.

Diese Tasche sagt alles: Die «Bösen» sind in Grenchen.

Favoriten aus Solothurn: Matthias Moser (links), Thomas Stüdeli sowie Titelverteidiger und Schlussgang-Teilnehmer Bruno Gisler.

Verdiente Abkühlung für den Festsieger Patrick Räbmatter.

Romeo Freund (rechts) und Thomas Reist kümmern sich um die Notenblätter.

9


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 12. April 2018 | Nr. 15 • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

www.kakadu.ch • Kundenbetreuung • Ratenzahlung möglich • 10er- und Monatsabos!

Verpassen Sie nicht den Start in den Frühling! • FITNESS À DISCRÉTION • WOMEN’S-FIT • FIGHT-FIT • Gratis-Probetraining vereinbaren bei der Réception, Tel. 032 645 11 11 • Einführungstraining mit Fitnesstest • Attraktive Eintrittspreise • Erstellung individueller Trainingsprogramme

Frisch + freundlich Denner Express

Velokurse auf dem Pumptrack für Kinder sind sehr beliebt. Foto: Mike Brotschi.

Kurse auf dem Entdecken Sie die Pumptrack in Grenchen Jurasonnenseite! • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

www.kakadu.ch Speziell für Frauen: Unser Solarium ist durchgehend betreut!

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

MEHR SONNE IM KAKADU!

> 2 topmoderne ERGOLINE-SOLARIEN > Tarif: 5 Minuten = Fr. 5.– > Grosse Räume und gute Lüftung > Ohne Voranmeldung!

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Das Velofahren auf dem Pumptrack bietet für Gross und Klein viel Spass, Training für die Koordination und das Fahrgefühl sowie der Technik auf dem Velo. Das Tissot Velodrome bietet für Kinder und Jugendliche Kurse und Trainings auf dem Pumptrack an. Ziel ist es, in spielerischer Form und angepasst ans Alter die Freude am Velofahren zu wecken, Geschicklichkeit und Koordination zu trainieren und in einer Kleingruppe gemeinsam Spass zu haben. Infos und Anmeldung unter www.tissotvelodrome.ch. Bronze Level Kurs Kinder und Jugendliche Mai 2018: • Mittwoch, 2. Mai, 16.30–18 Uhr • Mittwoch, 9. Mai, 16.30–18 Uhr • Mittwoch, 16. Mai, 16.30–18.30 Uhr Sind Sie neu nach Grenchen gezogen? Oder wohnen Sie schon lange hier?

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 13. APRIL 20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». (D)erb- komisches Lustpiel von Roland Moser. Regie: Walter Stutz. Schopfbühne, Schützengasse 4. 21.30 Uhr: Riccardo Grosso & RGBand. Eintritt frei, Kollekte. Die Combo aus dem italienischen Treviso hat sich dem Chicago Blues verschrieben, angereichert mit Einflüssen aus dem Rhythm and Blues. Bandleader Riccardo Grosso besticht durch seine Stimme und sein virtuoses Spiel mit der Mundharmonika. Das Repertoire umfasst eigene Songs wie auch Coverversionen der grossen Bluesmusiker, die oft unkonventionell arrangiert sind. www.rgband.com Musigbar, Bielstrasse 7.

SAMSTAG, 14. APRIL 14.00–22.00 Uhr: Theaterkurs: Ich steig aus und mach meine eigene Regie. Ein Kurs für RegisseurInnen, die sich zum ersten Mal an eine Inszenierung heranwagen oder erste Erfahrungen gesammelt haben. RegisseurIn? Was genau ist Regie? Was sind die Aufgaben, und wo aber auch wie kann man sich abgrenzen? Welche Sozialkompetenz muss man mitbringen? Für die Regie gibt es keine eigentlichen Rezepte und Vorschriften. Wie kann man also Regie führen? Teamarbeit = animieren, führen, fördern, fordern. Die richtige Stückwahl ist Gold wert. Was darf an einer Manuskriptvorlage geändert werden? Probegestaltung mit einem effizientem Probeplan leicht gemacht. Wie setzt man eine Inszenierungsidee um? Treten solche und ähnliche Fragen auf? Dann wartet ein spannendes Wochenende. Um den Teilnehmenden so viel wie möglich beantworten zu können, ist der Kurs als Workshop aufgebaut. Sie stellen Ihre Fragen unser Dozent versucht diese so detailliert wie möglich zu beantworten. Hier wird geholfen. www.theaterschulegrenchen.ch. Schulhaus 4, Schulstr. 35.

19.00 Uhr: Anton Delen Live. Feel Good Music Bistro, Bahnhofstr. 33. 20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». (D)erb- komisches Lustpiel von Roland Moser. Regie: Walter Stutz. Schopfbühne, Schützengasse 4. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 20.00–22.00 Uhr: London Concert Symphony Orchestra. Gábor Boldoczki (Trompete), Manfred Obrecht (Dirigent). Programm: Carl Maria von Weber, Ouvertüre zur Oper «Oberon». Edvard Grieg, «Morgenstimmung» aus der Peer Gynt Suite Nr. 1. Joseph Haydn, Konzert für Trompete und Orchester in Es-Dur Allegro – Andante – Allegro. Peter I. Tschaikowski, «Polonaise» aus der Oper «Eugene Onegin». Franz Schubert Sinfonie Nr. 8 h-Moll «Unvollendete» Allegro moderato – Andante moderato. Programmänderungen vorbehalten. Eusebiuskirche, Kirchstr. 23. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 15. APRIL 9.30–17.00 Uhr: Theaterkurs: Ich steig aus und mach meine eigene Regie. www.theaterschulegrenchen.ch Schulhaus 4, Schulstrasse 35. 17.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne, Schützengasse 4. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 17.00 Uhr: Sky du Mont und Christine Schütze – «Beziehungsweisen». «BeziehungsWeisen» goes Altersheim: «Jung sterben ist auch keine Lösung». Sky du Mont liest aus seinem neuen Buch, Christine Schütze betreut singend am Klavier – und plaudert aus ihrem angeblichen neuen Leben als Pianistin im Altersheim. Parktheater, Lindenstrasse 41.

MONTAG, 16. APRIL 10.00 Uhr: «Fun & Action KinderCamp». Feriencamp vom 16.–20. April. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Ein cooles Feriencamp voller Spiel und Spass mit verschiedenen Sportarten unter professioneller Anleitung. Zum Beispiel: Fussball, Unihockey, Selbstverteidigung, Hip-Hop, Akrobatik, Jonglieren. Zusätzlich zum Sport- und Bewegungsangebot werden wichtige Werte wie Höflichkeit, Respekt, Fairness, Geduld und Dankbarkeit vermittelt. Bei Bedarf wird auch Zusatzbetreuung angeboten: 8–10 Uhr und 16–17.30 Uhr. www.kinder-camps.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 35.

DONNERSTAG, 19. APRIL 20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». (D)erb- komisches Lustpiel von Roland Moser. Regie: Walter Stutz. Schopfbühne, Schützengasse 4. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 20.00 Uhr: Boston Brass Quintett. In der Formation Boston Brass haben vor 27 Jahren fünf Top-Musiker zusammengefunden, von denen jeder einzelne zu den besten seines Fachs gehört. Zusammen sind sie Weltspitze und bieten einzigartigen, unerreichten Musikgenuss. Sie machen das Unmögliche möglich: Im gemeinsamen Spiel machen sie Blech zu Gold. Gold für die Ohren ihres Publikums. Parktheater, Lindenstrasse 41.

FREITAG, 20. APRIL 19.00 Uhr: Gianni Spano & Veronica Singh Live. Vom Rock, Pop, Folk, Jazz oder Blues zu Chanson, Balladen zu mediterranen Einflüssen. Feel Good Music Bistro, Bahnhofstrasse 33. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 20.00 Uhr: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg. Programm: Peter I. Tschaikowsky: Romeo und Julia Fantasie-Ouvertüre. Carl Maria von Weber: Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73. Carl Maria von Weber: Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 2 Es-Dur op. 74. Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie

Ob Zuzügerin, Einwohner, Pendlerin oder einfach neugierig – Sie sind herzlich eingeladen, auf persönliche Art und Weise die Sonnenseiten der Wohnstadt Grenchen zu entdecken. Nächste Tour: Einkaufsstadt Grenchen am 2. Mai. Susanne Sahli, wohnhaft in Grenchen und Hongkong, verrät Ihnen ihre Grenchner Einkaufstipps mit aktuellen Trends. Termin: Mittwoch, 2. Mai, 17.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr. Treffpunkt: Centro Lounge, Bettlachstrasse 8, Grenchen. Anmeldung unter www.jurasonnenseite.ch bis zwei Tage vor der Tour, Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen, die Entdeckungstouren sind kostenlos.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Nr. 4 f-Moll op. 36 Andante sostenuto – Moderato con anima – Moderato assai, quasi Andante – Allegro vivo Andantino in modo di canzona. Scherzo: Pizzicato ostinato – Allegro. Finale: Allegro con fuoco. Eusebiuskirche, Kirchstrasse 23.

SAMSTAG, 21. APRIL 9.15–13.00 Uhr: Velobörse Grenchen. Annahme: 8.15–11 Uhr. Kauf und Verkauf von Velo, Dreirad, Trottinett etc. Max. 6 Velos pro Anbieter. www.vcs-so.ch. Marktplatz. INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 10.00 Uhr: 12. Musikpreis Grenchen. Es messen sich sechs der besten Höchst- und 1. Klasse-Blasorchester der Schweiz mit dem Vortrag eines selbstgewählten Originalwerkes und des Aufgabestücks, der Ouvertüre zur Oper «Le Roi d’Ys» von Édouard Lalo. Parktheater, Lindenstrasse 41. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel FC Grenchen 15–FC Mümliswil. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 17.00 Uhr: Der Männerchor CantaGaudio in Grenchen lädt zur Serenade ein. Er singt beliebte Lieder aus allen Sparten. www.cantagaudio.ch Christkatholische Kirche, Lindenstrasse 33. 20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». (D)erb- komisches Lustpiel von Roland Moser. Regie: Walter Stutz. Schopfbühne, Schützengasse 4.

SONNTAG, 22. APRIL INTERNATIONALE MUSIKWOCHE GRENCHEN, 10.00 Uhr: Abschlusskonzert IMG Grenchen. Mit dem Matineekonzert der Stadtmusik Grenchen und dem Posaunenvirtuosen und Solothurner Kulturpreisträger Armin Bachmann lädt die IMG die Bevölkerung der Stadt Grenchen zum Gratiskonzert ein. Parktheater, Lindenstrasse 41. 15.00–16.00 Uhr: Öffentliche Führung «Unruhige Zeiten». Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 17.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». Schopfbühne, Schützengasse 4.

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Unruhige Zeiten». Bis 13. Mai. «Grenchen in Bildern» – Gastausstellung zur neuen Stadtgeschichte «Vom Bauerndorf zur Uhrenmetropole – Grenchen im 19. und 20. Jahrhundert». Bis 18. Juli. Mi/Sa/So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: Cécile Wick – «SUB ROSA». Druckgrafik und Zeichnungen. Bis 17. Juni. Mi–Sa, 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr. Regiobank Solothurn AG: Ernst Christen, Photografie. Geöffnet während der Schalteröffnungszeiten.

DEMNÄCHST

THEATERKURS: «WER BIN ICH?» – DER FIGUR MEHR AUFMERKSAMKEIT GEBEN Samstag, 28. April, 14–22 Uhr, Sonntag, 29. April, 9.30–17 Uhr: Ein Theaterstück lebt stark von den verschiedenen Charakteren die im Spiel aufeinandertreffen. Oft ist der Figurenbeschrieb im Manuskript kurz gehalten. Wie kommt man als DarstellerIn nun zu einer griffigen Figur, die spannend ist und sich stark genug von den anderen Figuren unterscheidet? Welche Zusammensetzungen von Charakteren eignen sich um Spannung zu erzeugen? Was kann man tun, damit man sich mit der Figur identifizieren kann? Die Teilnehmer lernen verschiedene Grund-Charakteren kennen und erproben diese in kleinen Szenen. Ebenso setzt man sich mit bestehenden Stücken auseinander und analysiert diese in Bezug auf die Rollen-Zusammensetzung. Man nimmt sich Zeit für Fragen und Themen aus dem Plenum, tauscht Wissen aus und macht spontan Übungen dazu. Anmeldung bitte bis 26. April unter www.theaterschulegrenchen.ch. Schulhaus 4, Schulstrasse 35.

20180412 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 15/2018

20180412 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 15/2018