Page 1

Expo Grenchen

Auto

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

15. März 2018 | Nr. 11 | 79. Jahrgang

· GEWERBEAUSSTELLUNG · · RUND UMS AUTO ·

Diese Woche im

Mensch ärgere dich nicht…

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Wir füllen Ihre Steuererklärung gerne für Sie aus. Solothurnstrasse 2, 2540 Grenchen Tel.-Nr. 032 653 20 50 E-Mail: info@jsp-treuhand.ch www.jsp-treuhand.ch

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Jura-Garage Peter AG in Büren a/A. In der Ford-Vertretung nimmt man sich gerne Zeit für den Kunden.

Scharf sehen bis ins kleinste Detail. Bei uns finden Sie Gleitsichtgläser ab Fr. 265.–

optissimo

en ahr 40 J en S e it re nch in G

Optissimo Grenchen GmbH Brillen und Kontaktlinsen Marktplatz 2540 Grenchen

GRATIS BRILLENGLÄSER BEIM KAUF EINER BRILLENFASSUNG

Tel. 032 652 22 78 info@optissimo-grenchen.ch www.optissimo-grenchen.ch

Einstärkengläser für Ferne oder Nähe, mit Kunststoff superentspiegelt/gehärtet (Korrekturen: bis +/–4dpt/cyl –2dpt)

WOCHENTHEMA

Die zweite Messe steht kurz bevor DIE FEST- UND HOCHZEITSMESSE steht kurz bevor. Ein Highlight der zweiten Auflage am kommenden Sonntag sind zwei Verlosungen. Zu gewinnen gibt es 14 Gutscheine im Gesamtwert von 5000 Franken. JOSEPH WEIBEL

D

ie zweite Auflage der Fest- und Hochzeitsmesse steht vor der Tür. Kommenden Sonntag präsentieren sich 14 regionale Aussteller. Wer sich für ein gemeinsames Leben entscheidet, und diese Gemeinschaft auch vor Gesetz und Kirche besiegeln will, muss einige Vorkehrungen treffen, um den schönsten Tag möglichst gelungen zu gestalten. Die Aussteller an der kleinen aber feinen Messe im Grenchner Hof decken das breite Angebotsspektrum ab. Die Festund Hochzeitsmesse zeigt aber vor allem auf, dass für die Organisation und Einkäufe das gewerbliche Umfeld in Grenchen durchwegs vorhanden ist. Die Organisatoren zeigen sich zuversichtlich, dass die Zweitauflage mit der einen oder anderen Optimie-

20 Jahre

Riedernstrasse 1 2540 Grenchen Tel. 032 653 13 77

rung wiederum viele Interessierte anziehen wird. Neben vielen spannenden Einblicken erhalten die Besucherinnen und Besucher auch die Möglichkeit, an einer Wettbewerbsverlosung teilneh-

men zu können. Im Gewinn-Pot sind 14 Gutscheine im Gesamtwert von 5000 Franken. Die Verlosungen finden um 13.30 Uhr und 16 Uhr im Grenchner Hof statt.

Ein grosses Dankeschön meiner treuen Kundschaft! Die Zeit mit euch ist einmalig, bereichernd, besonders und unvergesslich.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 15. März 2018 | Nr. 11

STELLEN

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.91 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

AKTUELL Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 11 | Donnerstag, 15. März 2018

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Kanton Solothurn Hochbauamt Werkhofstrasse 65, 4509 Solothurn Bauvorhaben Umbau Verwaltungsgebäude + Lagerraum als Provisorium Bauplatz Marktplatz 22 / GB-Nr. 5538/2426 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Gesuchsteller Conconi Sonja + Silvio Im Kornfeld 14, 2540 Grenchen Bauvorhaben Stützmauer Bauplatz Im Kornfeld 14 / GB-Nr. 7127 Planverfasser Erard Bauleitungen Immobilien GmbH Im Kornfeld 16, 2540 Grenchen Planauflage Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 29. März 2018 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 15. März 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

Steuerbezugsraten 2018 Die zuständige Behörde hat die Steuerbezugsraten sowie deren Zahlungstermine für 2018 wie folgt festgelegt: Alle Steuerpflichtigen erhalten per Ende März 2018 vier Steuerbezugsraten (Einzahlungsscheine), zahlbar jeweils bis 30. April, 30. Juni, 31. August und 31. Oktober 2018. Die Raten betragen je 25% der letzten definitiven Veranlagung. Ist die Bezugsbasis kleiner als Fr. 200.–, werden keine Bezugsraten erhoben. Haben Sie Fragen oder wünschen Sie zusätzliche Einzahlungsscheine, so teilen Sie dies bitte der Stadtkasse mit. E-Mail: stadtkasse@grenchen.ch / Telefon 032 655 66 66 Nach Ablauf der Zahlungsfrist wird ein Verzugszins von 5% erhoben. Auf Zahlungen vor Verfall wird kein Vergütungszins gewährt. Wir bitten Sie, nur die vorgedruckten Einzahlungsscheine zu verwenden. Wir danken für die termingerechten Überweisungen. FINANZVERWALTUNG STEUERREGISTERAMT / STADTKASSE 2540 GRENCHEN

Öffentliche Planauflage Gestützt auf § 7 der kantonalen Lärmschutz-Verordnung (LSV-SO) vom 1. September 2002 werden die Lärmsanierungsprojekte der Einwohnergemeinde Grenchen durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt. Die Lärmsanierungsprojekte geben Aufschluss über die Lärmbelastung sowie Art und Wirksamkeit der geplanten Sanierungsmassnahmen. Die Lärmsanierungsprojekte der Einwohnergemeinde Grenchen umfassen folgende Pläne:

Lärmsanierungsprojekte (LSP) LSP Jura-, Flur- und Wissbächlistrasse Bericht vom 9. Januar 2018 LSP Central-, Rain-, Kapell-, Girard- und Schild-RustStrasse, Bericht vom 9. Januar 2018 LSP Flughafenstrasse, Bericht vom 9. Januar 2018 LSP Dählen- und Friedhofstrasse Bericht vom 9. Januar 2018 LSP Allerheiligen-, Schmelzi-, Kirch-, Bahnhofund Unterführungsstrasse Bericht vom 9. Januar 2018 Auflageort:

Baudirektion Grenchen, Dammstrasse 14, 2540 Grenchen

Auflagezeit:

Donnerstag, 15. März, bis Freitag, 13. April 2018

Einsprachen: Einsprachen gegen die Lärmsanierungsprojekte sind schriftlich und begründet bis spätestens 13. April 2018 bei der Baudirketion Grenchen einzureichen. Grenchen, 15. März 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Donnerstag, 15. März 9.00 Chinderchile Zytglöggli. Sonntag, 18. März 10.00 Familiengottesdienst zumThema Paulus. Pfarrer Peter von Siebenthal. Mitwirkung der 6. Klassen und von Beatrice Kolman, Katechetin, und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterin. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Markuskirche Bettlach Freitag, 16. März 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Renata Sury. Sonntag, 18. März 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Roger Juillerat. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 17. März 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 18. März 9.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier in der Kapelle des Bachtelen. 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 20. März 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Mittwoch, 21. März 19.00 Gemeinschaftliche Versöhnungsfeier in der Kirche; mit Beichtgelegenheit. Donnerstag, 22. März 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 23. März 9.00 Eucharistiefeier. 15.00 Kreuzwegandacht in der Kirche. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 18. März 9.30 Eucharistiefeier, Pfr. Hans Metzger, anschliessend Fondueplausch. Anmeldung für den Fondueplausch bitte bis am 15. März bei Beatrice Hammer unterTel. 032 653 00 13, am besten jeweils am Abend ab 18 Uhr. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 18. März 9.45 Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 18. März 10.00 Gottesdienst.

Sonntag, 18. März 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 15. bis 17. 3. 2018

Schweinsnierstück

kg

Fr. 16.90

Zarte Rossentrecôte

100 g

Fr. 4.20

kg

Fr. 13.90

Braten, Plätzli, Sommersteak

Wochenhit

Schweinsgeschnetzeltes + Töpfli

statt Fr. 31.– statt Fr. 5.50

Käse:

Neuheiten im Käsebuffet und verschiedene Aktionen, «chömet cho luege!».

Markthof-Imbiss offen! Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen. VOI LENGNAU · BIELSTRASSE 35 · Tel. 058 567 59 50

STELLENMARKT STELLEN

3


Grenchen

Nr. 11 | Donnerstag, 15. März 2018

5

Das «Hochzeits-Special» vom Sonntag

GRENCHEN Am kommenden Sonntag kommt es zur Zweitauflage der Fest- und Hochzeitsmesse in Grenchen. Im Rahmen unserer Serie stellen wir heute den Gastgeber der grossen «Hochzeitsfamilie» von 14 Firmen vor: Robert Laski vom Grenchner Hof. Wir haben ihn zusammen mit Stefan «Mutz» Mumenthaler (Möbel-Märit) am Ort des Geschehens getroffen.

JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

vice in Recherswil. Mit dem 8,5 Meter langen Gefährt fährt er das Brautpaar auf Wunsch durch die ganze Stadt, zum Standesamt und später zum Abendessen. Kastrati gehört ebenfalls zu den Ausstellern, die schon letztes Jahr mit dabei waren. Auch er weiss aus Erfahrung: «Wer schon einmal in einer Stretch-Limousine sass, will immer wieder eine Fahrt damit machen.»

S

tefan Mumenthaler feiert seine Premiere an der Fest- und Hochzeitsmesse. Er schmunzelt: «Nach dem grossen Fest müssen die Frischvermählten ja dann auch Freude am Zusammenleben haben. Und dazu gehört auch eine schöne Einrichtung», bringt es der Möbelfachmann auf den Punkt. Wasser- und Luftbett seien nicht mehr im Trend, kommt er gleich einer solchen Frage zuvor. Sie mussten einem Boxspringbett-Hype weichen, der aber schon wieder am Abklingen ist. Der Wunsch nach Naturmaterialien hat sich aus seiner Nische befreit und ist zum starken neuen Trend angewachsen. Natürlich schlafen auf natürlichen Materialien ist in. Zur schönen Einrichtung gehören sowohl ein kuscheliges Bett als auch Designmöbel mit funktionalem Komfort. Und das heisst? Funktionsmöbel lassen sich dem Körper anpassen. Dadurch garantieren sie eine gesunde Haltung und erholsame Entspannung. Kuschelfunktion inklusive.

Mehr Durchgangs- und Bewegungsfreiheit

Jedenfalls setzt Stefan Mumenthaler mit seiner Teilnahme einen weiteren Farbtupfer auf den bunten Branchenmix dieses kleinen aber durchaus feinen Events im Grenchner Hof. GH-Geschäftsführer Robert Laski gehört zu den Initianten und hat nötige Lehren aus der Erstaustragung gezogen. Viel ändern müsse man nicht, findet er. «Wir werden die Stände etwas anders anordnen, sodass mehr Durchgangsund Bewegungsfreiheit entsteht.» Die Gaststube ist wie vergangenes Jahr für die Gäste reserviert, die sich nach dem Besuch der Messe gerne noch verköstigen wollen. Vorbereitet würden kleine Speisen, sagt Robert Laski. Er hofft auf

Hochzeitstag in guter Erinnerung

Im Jahr wird in der Schweiz gut 40 000 Mal geheiratet. Und auch wenn die Zahl langer Partnerschaften eher rückläufig ist, bleibt den allermeisten Ehepaaren der Hochzeitstag in bester Erinnerung. Man muss aber nicht nur Heiratsabsichten haben, um die Ausstellung kommenden Sonntag im Grenchner Hof zu besuchen. «Ab und zu darf es auch einfach ein schönes Fest sein, das man im etwas grösseren Stil organisieren will», sagt Robert Laski. Auch auf solche Anlässe sind die 14 Aussteller bestens gewappnet. Zum Notieren: Die Ausstellung kommenden Sonntag, 18. März, ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Um 13.30 Uhr und 16 Uhr werden zudem 14 Gutscheine im Wert von 5000 Franken verlost.

Stefan «Mutz» Mumenthaler (links) vom Möbel-Märit und Robert Laski vom Gastgeberlokal Grenchner Hof sind gespannt auf die Zweitaustragung der Fest- und Hochzeitsmesse in Grenchen. gute Wetterbedingungen. «Das schafft uns zusätzlichen Raum im Freien.» Letztes Jahr hatten die Organisatoren jedenfalls Wetterglück.

Der Kunde sagt Ja ...

Für Robert Laski sind Hochzeitsfeste nichts Neues. Die Zahl der Feste ist dreistellig, und entsprechend interessant hören sich auch die Reminiszenzen an. «Einmal», sagt er, «haben wir eine Waldhochzeit organisiert.» Das sei für ihn bisher der absolute Höhepunkt

gewesen. Das Fest war im Juli bei besten Wetterbedingungen. Und was wäre bei Dauerregen passiert? «Wir haben vorsorglich ein Zelt reserviert, das wir am Vortag kurzfristig hätten bestellen können.» Geheiratet wird auch auf dem Schiff. Laski ist natürlich auch auf die Festivitäten im eigenen Lokal vorbereitet. Am Sonntag präsentiert er kulinarische Angebote, Tischdekorationen, und auch eine Hochzeitstorte soll «gluschtig» machen auf den schönsten Tag im Leben. Sein Leitspruch ist in

den 27 Berufsjahren bei Hochzeiten immer der gleiche geblieben: «Der Kunde sagt vor dem Standesamt Ja, wir machen den Rest.»

Fahrt mit der Limousine – wie die Stars

Die Kulinarik ist ein zentraler Teil eines Hochzeitsfestes. Aber nicht nur. Nicht alltäglich ist die Fahrt in einer Stretch-Limousine. Eine davon wird am Sonntag vor dem Grenchner Hof zu bewundern sein. Sie gehört Nazif Kastrati vom Stretch-Limousinen-Ser-

> DIESE FIRMEN STELLEN AM SONNTAG, 18. MÄRZ, AUS Art of Beauty Laura, Coiffure Création Marc, Restaurant Grenchner Hof, Limousinenservice Nazif Kastrati, Möbel-Märit, Boutique Olivia, Silhouette, Bijouterie Maegli, Blumenatelier Allemann, André Berger Fotographie, La Mariposa Weddings, Reisebüro Vasellari, Team Papeterie, Bijouterie Bertini.

Vom Schlüssel bis zum Teleskop GRENCHEN Einfach unglaublich: Einmal ist es «nur» ein Schlüssel, das andere Mal gleich ein Laptop, und wenn es noch schlimmer kommt, ein teures Teleskop. Es gibt fast nichts, was die Leute nicht liegen lassen. Viele haben Glück, weil es ehrliche Finder gibt, die zum Teil wertvolle und vielleicht sogar einmalige Gegenstände zum Fundbüro bringen.

> WENN IN DER BAHN ETWAS VERLOREN GEHT

SINJA GRÄPPI (TEXT UND FOTO)

S

eit 112 Jahren können in Grenchen gefundene Gegenstände bei der Polizei abgegeben werden. Wer etwas sucht, muss heute aber nicht mehr zwingend bei der Polizei vorbeigehen. Die Digitalisierung hat auch vor dem Fundbüro nicht Halt gemacht. Früher mussten Verlustmeldungen mit der Schreibmaschine auf kleine Kärtchen geschrieben werden. Heute werden die Daten digitalisiert. Auf der Internetseite easyfind.ch schreibt die Polizei gefundene Gegenstände aus. Wer etwas verloren hat, kann im Internet danach Ausschau halten.

Wenige Fundsachen finden zurück

Was wird bei uns alles verloren? «Es sind vor allem Schlüssel und Handys», weiss Hugo Kohler, Chef der Sicherheitspolizei. Aber auch Schmuck stehe weit oben auf der Liste. Erstaunlich indes sind solche Funde: «Vom Laptop, über Rucksäcke, bis hin zu Skateboards hatten wir alles schon in unserem Fundus.»

NEWS

Schlüssel und Handys werden im Fundbüro bei der Polizei am meisten abgegeben. Hugo Kohler vor dem Kasten mit den 2017 verlorenen und nicht abgeholten Schlüsseln. Im Jahr werden der Polizei gegen 120 Funde gemeldet. Dazu kommen 150 bis 200 Verluste im Schwimmbad. Sie werden nach der Sommersaison der Polizei übergeben. Die meisten der dort verlorenen Gegenstände sind naheliegend: Badetücher, Tauchbrillen oder Schnorchel. Aber auch Schmuckstücke werden in der Badeanstalt immer wieder gefunden.

Es wäre so einfach ...

Gefundenes findet eher selten zum Besitzer zurück. Wieso auch immer. Nach einem Jahr werden die Gegenstände dem Finder abgegeben oder an eine gemeinnützige Institution gespendet. Hugo Kohler vermutet fehlende Wertschätzung in dieser tiefen Erfolgsquote: «Ein Badetuch oder ein

Was passiert mit einem Fundgegenstand, der in der Bahn liegen bleibt? Er landet bei der Bahnstation, wo das Verlorene gefunden wurde. Frau Müller ist mit der Bahn unterwegs. Bei einem Zwischenhalt in Grenchen steigt sie aus und vertritt sich kurz die Beine. Wieder zurück im Bahnabteil bemerkt sie, dass ihr Portemonnaie weg ist. Frau Müller schaut aus dem Fenster und sieht ihren Geldbeutel auf dem Perron liegen. Im selben Moment setzt sich der Zug in Bewegung. Was nun? «Wer im Zug oder am Bahnhof etwas verliert, kann online oder am Bahnschalter eine Verlustanzeige aufgeben.

Handy sind schnell ersetzt», moniert er. Dabei wäre es so einfach. Ein Anruf bei der Polizei oder ein Check auf www.easyfind.ch, und Verlorenes käme so möglicherweise wieder zum Vorschein. Was immer noch gleich ist: Der Finderlohn beträgt grundsätzlich zehn Prozent.

Viele ehrliche Finder

Oft führt ein Verlust auch zu Leid. «Die Kette der Grossmutter lässt sich nicht so einfach ersetzen. Sie hat eine emotionale Bedeutung für den Besitzer», erklärt Kohler. Auch Fotos auf dem Handy seien oft wichtige Erinnerungen für den Besitzer. Neben den Gegenständen mit emotionalem Wert gibt es noch andere Dinge, die nicht so einfach ersetzbar sind. In Grenchen wurden

Wo der Gegenstand verloren und aufgefunden wurde, spielt dabei keine Rolle», erklärt die Bahnmitarbeiterin Priska SchnyderBachmann. Die SBB haben eine Fundzentrale in Bern. Alle verlorenen Dinge werden dort aufbewahrt. Meldet sich der Besitzer, wird der Fundgegenstand zum gewünschten Bahnhof weitergeleitet. Die SBB arbeiten zum einen mit einem eigenen Fundsystem, zum anderen wie die Stadtpolizei Grenchen mit easyfind.ch. Letzteres ist von Vorteil, wenn der Besitzer beispielsweise nicht weiss, ob er den Gegenstand in der Stadt Grenchen oder im Zug verloren hat.

beispielsweise auch schon ein Koffer, eine Fotoausrüstung im Wert von mehreren Tausend Franken oder ein Teleskop gefunden. Aber wie kann man so wertvolle Sachen liegen lassen? «Ein Koffer ist das eine. Wie man aber eine Fotoausrüstung oder ein Teleskop einfach vergessen kann, ist mir ein Rätsel», sagt Kohler. In solchen Fällen ist Hugo Kohler immer neu über die Ehrlichkeit von vielen Findern überrascht und nennt ein gutes Beispiel: «Vor etwa 40 Jahren verlor ein Mann 20 000 Franken. Mit dem Geld wollte er sich ein neues Auto kaufen. Ein aufrichtiger Bürger gab den kompletten Betrag auf dem Polizeiposten ab.» Kohler freuts: «Das ist kein Einzelfall. Es gibt bei uns immer wieder ehrliche Finder.»

GRENCHEN

Papiersammlung am 22. März

Am Donnerstag, 22. März sammeln die Schülerinnen und Schüler der Schulen Grenchen Altpapier. Die Papiersammlung der Stadtschulen ist längst zur Tradition geworden. Die Schülerinnen und Schüler leisten aus dem Erlös einen Beitrag an ihre eigenen Klassenprojekte. mgt

ZUCHWIL

Benefiz-Aufführung zugunsten Krebsliga

Die Theaterfreunde Walterswil und Umgebung laden am Freitag, 23. März zu einer Benefiz-Aufführung in das Theater Mausefalle in Zuchwil ein. Der Erlös aus der Vorstellung geht vollumfänglich an die Krebsliga Solothurn. Die sieben Schauspieler führen die Komödie «Unheimlichi Missverständnis» auf. Im Zentrum der Aufführung steht die Familie Rohrbach. In ihrem Haus passieren viele fatale Unfälle, die einiges zu reden geben. Das Theaterstück verspricht einen spannenden und lustigen Abend. Das Theater Mausefalle befindet sich im Riverside-Areal am Allmendweg 8 (erreichbar mit Bus 9 oder 4, Haltestelle Zuchwil Aarmatt, ab HB Solothurn). Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. mgt

BETTLACH

Corodeum Ensemble in der Markuskirche

Am Sonntag, 25. März lädt das Corodeum Ensemble in die Markuskirche in Bettlach zur Abendmusik ein. Das Corodeum-Ensemble spielt von Johann Josef Fux das Werk Missa Sancti Antonii. Acht Musizierende treten auf und spielen auf Blas- und Streichinstrumenten in verschiedenen Formationen. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben. mgt


DER NEUE MAZDA MX-5. mit SKYACTIV Technologie. Leidenschaftlich anders.

Andurina-Wohnmobile Orozco-Miguel Sportstrasse 33, 2540 Grenchen Tel. +41 76 596 93 92 info@andurina-wohnmobile.ch

Andurina Wohnmobile Haben Sie Ihre nächsten Ferien schon geplant? Lassen Sie sich bei uns für Ihre nächste Reise inspirieren! Direktimporteur und Markenvertreter der Wohnmobile

NEUER PREIS

ab Fr. 24 900.— 5 Jahre Garantie Auch zu mieten ab Fr. 140.— pro Tag, inkl. 200 km

Vermietung und Verkauf von Wohnmobilen Zubehör – Reparaturen – Service – Gaskontrolle MA-VE Hubstützen – Mecatronic Satanlagen Ihr Ansprechpartner in Grenchen und Umgebung, wenn es um das Thema Wohnmobil geht.

JETZT BEI UNS PROBE FAHREN.

Jetzt!!! Bei uns Probe fahren! Zuchwil: Garage Peter Weber AG Grenchen: City Garage Grenchen GmbH

Tel. 032 685 33 03 Tel. 032 652 98 75

Die Mazda-Garage mit langjähriger Erfahrung freut sich auf Ihren Besuch.

Garage Thomi AG Leimenstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 652 60 30 garagethomi@bluewin.ch www.garagethomi.ch

23. März bis 25. März 2018 AutoExpo, Grenchen Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das Andurina-Wohnmobile-Team

Garage

Brändli AG


Wir freuen uns auf Ihren Besuch an der AutoEXPO Grenchen

Jura-Garage Peter AG 3294 Büren an der Aare

Ihr Partner für Nutzfahrzeuge VERKAUF & SERVICE Telefon 032 351 11 28 www.juragaragepeter.ch


Menschen

Nr. 11 | Donnerstag, 15. März 2018

9

Die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler lassen sich im Tissot Velodrome zu Recht feiern.

Ehrungen im «Sportparadies» Grenchen SPORTLEREHRUNGEN Im Tissot Velodrome hat die Stadt Grenchen traditionsgemäss in feierlichem Rahmen seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler für deren grossartige Leistungen geehrt. Nebst der Preisvergabe für 45 vorwiegend junge Sportler standen drei Spezialauszeichnungen im Mittelpunkt der gelungenen Veranstaltung. DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTOS)

R

egelmässig ehrt die Stadt Grenchen in feierlichem Rahmen seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Stadtpräsident François Scheidegger und seine Kollegen durften vergangene Woche 45 Ehrungen aussprechen. Manchmal war es dabei gar nicht einfach zu erkennen, wer denn nun mehr Stolz zeigte: Die meist jungen Sportler, die erstmals im Rampenlicht stehen durften, oder die Sportstadt Grenchen auf eben jene glanzvollen Leistungen, die über die Kantonsgrenzen hinaus für Furore gesorgt hatten. Auf der «schnellsten Bahn der Welt», im Hotspot der Sportstadt Grenchen, nannte der Stapi die Sportler als Vorbilder: «Die Fähigkeit, auch nach Niederlagen wieder aufzustehen und weiter zu kämpfen, fasziniert uns alle. Wir dürfen erneut Höchstleistungen auszeichnen.»

Gruppenbild der ausgezeichneten Sportler mit den Trägern der Spezialurkunden. Sie arbeiten mit Herzblut für den Grenchner Fussball: Beat Lauper, Christian Schlup und FCG 15Präsident Marcel Bolliger (von links).

Die sportliche Kantonshauptstadt

Gar noch einen Schritt weiter ging die Solothurner SP-Regierungsrätin Susanne Schaffer, welche die Wichtigkeit des Sports generell ansprach: «Grenchen ist die sportliche Kantonshauptstadt, und der Regierungsrat freut sich über das ‹Sportparadies› Grenchen.» Die Ehrungen im «Leuchtturm» Velodrome zu übergeben, sei ein absolutes Highlight. So durften dann die vorwiegend jungen Sportler aus den Sparten Trampolin, Karate, Schwimmen, Beachvolleyball, Gewichtheben, Agility, Streethockey, Hornussen und Leichtathletik, aber auch Fallschirmspringen, Inline, Minigolf, Streetdance und Fussball unter grossem Applaus ihre verdienten Ehrungen abholen.

Spezialpreise für Lebenswerke

Als gegen Schluss der Veranstaltung die Spezialehrungen anstanden, machte sich im Publikum Anerkennung, Bewunderung und Wertschätzung breit. Fast schon Gänsehaut-Feeling, als der krankheitshalber abwesende Andy Rihs für sein grosszügiges Engagement zu Gunsten des Radsports sowie die Initialisierung und massgebliche Realisierung des Tissot Velodrome geehrt wurde. Es sei ein grosses Anliegen der Stadt gewesen, dem «Vater» des legendären BMC-Rennteams zu danken. Nicht minder berührend schliesslich die Ehrung des 80-jährigen Sportför-

Urkunde für Andy Rihs: Andy Wolfisberg darf die Ehrung der Stadt Grenchen dem erkrankten «Vater» des BMC-Rennteams überbringen. derers und Stadtoriginals Bruno Huber für dessen lebenslanges- und unermüdliches Schaffen zugunsten des Sports. Absolut auch bemerkenswert die Leistung des OK vom Grenchner Firmen- und Schülerturnier. FCG-Präsident Marcel Bolliger, Christian Schlup und Juniorenobmann Beat Lauper wurden für ihr grosses und intensives Engagement für die seit über 40 Jahre bestehende, beliebte Fussball-Turnierwoche geehrt. Auch dieser Spezialpreis beweist das ideale und gut funktionierende sportliche Zusammenleben in der Stadt Grenchen.

Besondere Dienste als Sportförderer: Der 80jährige Bruno Huber erhält den Ehrenpreis für sein langjähriges, unermüdliches Wirken.

Ehrung für eine Grenchner Fussballerin: Sophie Bohner hat unlängst ein Aufgebot für die U16-Nationalmannschaft erhalten und besuchte das Velodrome in Begleitung ihrer Eltern.


Seeland

Nr. 11 | Donnerstag, 15. März 2018

Für Rundum-Sorglospaket nach Büren

BÜREN A/A. Die Jura-Garage Peter AG in Büren ist ein familiärer Betrieb. Bis zu neun Mitarbeiter stehen in der Ford-Vertretung jederzeit mit fachlicher Erfahrung und Ausbildung für die Kundschaft zur Verfügung

DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTO)

Rückhalt verfügt und mir den Rücken stärkt», weiss Peter. Der Importeur sei auf dem Markt selber sehr aktiv, das Konzept gehe auf, und genügend Stützpunkte für die Ersatzteillieferanten seien ebenfalls vorhanden. Durch die langjährige und enge Zusammenarbeit mit Partnern in den USA ist es auch möglich, den «American Dream» in die Schweiz zu liefern. Darum ist man sogar in Büren für einen Direktimport an der richtigen Adresse. Dabei spielt es nicht einmal eine grosse Rolle, ob es sich um ein Neufahrzeug, um einen Occasion oder um einen Oldtimer handelt.

1958 kam der Schweizer Automarkt ganz schön in Fahrt: In Zürich startete die Ford Motor Company mit dem Import von Fahrzeugen aus den USA, Deutschland und Grossbritannien. Seither ist diese Automarke aus der Schweiz kaum mehr wegzudenken, und Ford hat sich zu einem der wichtigsten Autounternehmen der Schweiz entwickelt. 2018 wird der 60. Geburtstag der Company gefeiert, und das ganze Jahr hindurch gibt es sensationelle Jubiläumsangebote. Bereits seit 1962 gibt es auch in unserer Region eine Ford-Vertretung. Die Familie Peter eröffnete vor 56 Jahren ihr Autohaus in Büren an der Aare. Heute ist die Jura-Garage Peter AG immer noch ein familiäres Unternehmen mit einer breiten Palette: Vom Kauf eines Neuwagens oder Occasionsfahrzeuges über Service und Pflege bis hin zum Verkauf oder Umtausch des Autos.

Vom Auto fasziniert

Es benötigt natürlich eine grosse Faszination für das Auto, die Marke und das ganze Drumherum. «Ich bin in diesem Metier aufgewachsen und habe gar nie etwas anderes gekannt», erklärt der heutige Besitzer Jürg Peter die Tatsache, dass die offizielle Ford-Vertretung traditionsgemäss in Familienbesitz geblieben ist. Peter hat die Garage 1995 von seinen Eltern übernommen und seither in verschiedener Hinsicht vorangetrieben und laufend modernisiert. Etappenweise wurde der Betrieb vergrössert, erhielt beispielsweise 2008 seinen modernen Ausstellungsraum und darf sich auf eine treue Stammkundschaft verlassen. «Dies ist äusserst wichtig. Heute lebt man

Keine unsichere Zukunft

Garagen-Inhaber Jürg Peter vor seiner Ford-Vertretung in Büren. nicht nur vom Verkauf allein. Eine tadellos funktionierende Werkstatt ist das A und O unserer Garage», ergänzt Jürg Peter. Die integrierte Tankstelle sei dabei ebenso wichtig wie eine Waschanlage. Noch vor wenigen Jahren gab es in Büren fünf Marken-Vertretungen. Diese seien inzwischen alle geschlossen. Kleinere Automarken hätten zu wenig in die Betriebe investiert, und das System habe auch nicht immer funktioniert.

Der «American Dream»

«Mit Ford weiss ich eine starke Marke hinter mir, die über einen immensen

Jürg Peter ist mit dem Geschäftsverlauf grösstenteils zufrieden. Mit der Eröffnung der Autobahnumfahrung in Biel habe der Verkehrsfluss auf der Jurastrasse vor seiner Garage nur gering abgenommen. «Die täglich kurzen, aber doch heftigen Staus fallen nun weg. Wir spüren jedoch deshalb keine Umsatzeinbussen.» Mehr beschäftigen Jürg Peter die neusten Entwicklungen auf dem Automarkt: «Wir wollen mit der Technik Schritt halten. Für eine Aufspaltung für die neusten Technologien wie den Elektro- oder Gasfahrzeugen sind wir bereit.» Und trotzdem: Auch Peter macht sich bereits Gedanken um seine persönliche Zukunft. Eine Nachfolgeregelung sei ebenfalls keine leichte Aufgabe, längerfristig jedoch bereits in Sicht. Vorerst besucht das Team der Jura-Garage Peter AG jedoch am kommenden Wochenende die AutoExpo in Grenchen, um in der Region für das «Rundum-Sorglos-Gesamtpaket» der Ford-Vertretung in Büren Werbung in eigener Sache zu machen.

11

REGIONALE FIRMEN STELLEN SICH VOR

Familiensitzungen planen

B

ei uns zu Hause darf nicht mehr gepupst werden» erzählte der fünfjährige Luca den anderen Kindern stolz im Kindergarten. Alle lachten lauthals – Luca am lautesten! Und, er schien mächtig stolz über dieses Verbot zu sein. Denn, beim genauen Hinsehen konnte man feststellen, dass er dazu seinen Kopf hob. Doch wie geht das? Wie kann ein Kind über ein solch «unsinniges» Verbot so stolz sein? Sich so darüber freuen? Kann doch gar nicht stimmen so etwas! Doch, es stimmt! Bei Luca zu Hause galt während einer Woche folgende Regel: Wenn jemand pupsen muss, muss er dafür aufs Klo gehen. In allen anderen Räumen sonst war pupsen verboten. Luca selbst hatte dieses Verbot durchgesetzt. Deshalb war er soooo stolz darauf! Er hatte nämlich an der «Familiensitzung» eingebracht, dass er es überhaupt nicht toll findet, dass seine siebenjährige Schwester Ciara ständig und überall pupst. Gemeinsam haben sie dann nach einer Lösung für «dieses Problem» gesucht und auch gefunden! Familiensitzungen sind ein bewährtes Mittel, Konflikte vorzubeugen oder/und sie demokratisch zu lösen. Kinder können damit schon früh einüben, dass nur ein Miteinander-Reden und Gemeinsam-nach-Lösungen-Suchen auf die Dauer erfolgreich ist. Eltern stärken damit ihre Kinder. Sie geben ihnen ein angepasstes Mitspracherecht und fördern damit ein entspannteres Familienleben. Denn

gemeinsam aufgestellte Regeln können besser als vorgegebene Regeln eingehalten werden. Familiensitzungen sind schon mit kleineren Kindern möglich. Sie sollten regelmässig und immer mit dem gleichen Ablauf stattfinden. Die Dauer wird dem Alter der Kinder angepasst. Jedes Familienmitglied hat das Recht, sein Anliegen einzubringen und gehört zu werden. Es wird ein Protokoll der Sitzung erstellt, so, dass es für alle nachlesbar ist. Damit dies möglich wird, dürfen Kinder in das Protokollheft Beschlüsse der Sitzung zeichnen oder sie so gestalten, dass sie für sie verständlich sind. Beschlüsse werden an jeder Sitzung überprüft und nach Bedarf angepasst. Auch der «Pupsbeschluss» der Familie von Luca wurde an der folgenden Sitzung angepasst. Ciara hatte nämlich eingebracht, dass sie es nicht immer schaffen würde, aufs Klo zu rennen, wenn sie pupsen müsse. Auch Luca musste eingestehen, dass er die Abmachung schon ein paar Mal nicht einhalten konnte. So hat die Familie die Regel gemeinsam neu angepasst. Nun darf überall, ausser in der Küche, gepupst werden. Alle können sich seither gut an diese überarbeitete Regel halten. Doch Luca hat davon noch niemandem erzählt! «Eltern und Kinder», Barbara Banga-Schaad, dipl. Erziehungsberaterin OA, Schützengasse 11, 2540 Grenchen, www.eltern-und-kinder.ch, elternundkinder@bluewin.ch, Tel. 076 319 49 54.

H sei Pr it

Bettlach, Drosselweg 3½-Zi.-Whg. Fr. 790.– / Fr. 140.– NK 4½-Zi.-Whg. Fr. 1000.– / Fr. 170.– NK GK, gross, schön, hell, Laminat, grosser Balkon Bettlach, Bischmattstrasse 2½-Zi.-Dach-Whg. Fr. 980.– / Fr. 170.– NK GK, GS, eigene Waschmasch., sehr gross, schön, hell, Laminat Grenchen, Bettlachstrasse Bastelraum / Büro unterteilbar ab Fr. 400.– 105 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² 3 Nasszellen, gute Lage, Parkplatzmöglichkeiten Telefon 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

2540 Grenchen Allmenstrasse 104 Zu vermieten ab 1. 5. 2018

4½-ZimmerDuplexEigentumswohnung (eventuell zu verkaufen) Bruttogeschossfläche 151,70 m² Eigene Garage und Waschküche Mietpreis Fr. 1700.–, Nebenkosten Fr. 250.– Frau l. Bürgi Interlakenstrasse 3806 Bönigen Tel. 079 215 38 05


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 15. März 2018 | Nr. 11

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

FRÜHLING IM KAKADU -BOUTIQUE DIE NEUE KOLLEKTION IST DA!

Bilder finden Sie unter:  www.kakadu.ch

Foto: zvg. Studer & Stampfli im Girardsaal Bachtelen.

Studer & Stampfli gehen in die Disco MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Weitere Fotos oder umfangreicheres Zusatzma-

terial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch. Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 15. MÄRZ 19.00 Uhr: Vernissage Gastausstellung «Grenchen in Bildern». Mit Vortrag von Daniel Kauz: «Politische Kräfteverhältnisse, Bildung und Gesundheit». Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 19.00–20.30 Uhr: Vortrag: «Mobbing unter Kindern». Eintritt frei. Alle Kinder erfahren auf ihrem Entwicklungsweg Konflikte mit Gleichaltrigen. Manchmal entstehen daraus Ausgrenzsituationen. Wann wird ein Konflikt zur Mobbingsituation? Welche Rollen spielen Gleichaltrige, Gruppendruck Schule und wir Eltern? Wie gehen unsere Kinder selber mit dieser Situation um? Wie können wir Eltern erkennen, wann die Kinder Unterstützung brauchen? Wie kann man ihnen helfen? Dieser 1-stündige Fachvortrag von Frau Silvia Salathe, Fachstelle kompass, zeigt den Eltern die Zusammenhänge auf und regt zur Reflexion an. Mit anschliessender Fragerunde. Schulhaus Eichholz (Aula), Wittmattstrasse 77.

Komödie zum Thema Gegensätze. Die Spielenden stellen eigene Schattenseiten dar. Thema ist die Gründung einer Alters-WG. Text und Regie: Iris Minder. Theater Gänggi, Höhenweg 7.; Vorverkauf: 076 502 44 48 (auch per SMS) oder gaenggi@irisminder.ch 20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». (D)erb- komisches Lustpiel von Roland Moser. Regie: Walter Stutz. Schopfbühne, Schützengasse 4.

20.00 Uhr: «Siin letschte Wunsch». (D)erb- komisches Lustpiel von Roland Moser. Regie: Walter Stutz. Schopfbühne, Schützengasse 4.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. Weitere Informationen unter www.midnightschweiz.ch. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

SAMSTAG, 17. MÄRZ

SONNTAG, 18. MÄRZ

13.00–17.00 Uhr: Ostermarkt. Nebst dem Verkauf von vielen tollen Produkten zum Thema «Frühling» und «Ostern» findet im Mehrzweckraum eine Kaffeestube statt und in einem Atelier können eigene Osterdekorationen gebastelt werden. Rodania (Mehrzweckraum), Riedernstrasse 8.

11.00–17.00 Uhr: Fest- und Hochzeitsmesse Grenchen. 14 Grenchner-Aussteller freuen sich auf einen Besuch. Restaurant Grenchner Hof, Bahnhofstrasse 6.

FREITAG, 16. MÄRZ

17.00 Uhr: Fussball Trainingsspiel FC Grenchen 15–FC Courtételle. Trainingsspiel der 1. Mannschaft FC Grenchen 15. Stadionrestaurant geöffnet. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 18.30–20.00 Uhr: Suppenznacht – Kolpingfamilie Grenchen/Bettlach. Die Kollekte ist für den Kinderhort URPI WASI in Cusco, Peru bestimmt, wo eine Schweizerin den Hort leitet. Eusebiushof, Schulstrasse 1. 19.30–21.00 Uhr: «Eine schrullige Truppe». «Theater, Jawohl» spielt eine

17.00–18.30 Uhr: Studer und Stampfli: «D.I.S.C.O.» (siehe Haupttext). Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelen, Bachtelenstrasse 24. 17.00–18.30 Uhr: «Eine schrullige Truppe». Theater Gänggi, Höhenweg 7. 17.00–18.30 Uhr: Kirchenkozerte des Stadtorchesters Grenchen. Solist: Urs Aeberhard (Orgel). Zur Aufführung gelangen Werke von Henry Purcell, Edward Elgar, Gustav Holst und Josef Gabriel Rheinberger. Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9.; Vorverkauf: EP Digirama, Bahnhofstrasse 2, 2540 Grenchen, 032 652 67 62

MITTWOCH, 21. MÄRZ 19.00 Uhr: Musizierstunde mit der Musikschule Grenchen. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

DONNERSTAG, 22. MÄRZ 17.30–22.30 Uhr: Nationales Donnerstagabend-Rennen. Die Donnerstagabend-Rennen bieten attraktiven und spannenden Bahnradsport. Speaker Christian Rocha und Moderator Franco Marvulli informieren über das Renngeschehen vor Ort. DJ Horse sorgt für die musikalische Stimmung im Tissot Velodrome. Für alle Rennabende sind auch VIP-Tickets erhältlich. Diese können unter evonballmoos@tissotvelodrome.ch bestellt werden. Mehr Infos zum VIPProgramm: www.tissotvelodrome.ch. Rollstuhlplätze erhältlich beim Tissot Velodrome direkt, 032 654 20 40. Tissot Velodrome, Neumattstrasse 25. 19.00 Uhr: Vortrag: «Roskopf-Zentrum Grenchen». Von Wolfgang Hafner. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

Seit 2004 sind die Sängerin Rahel Studer (1967, Schulen in Lohn und Solothurn, Gesangslehrerin an den Musikschulen Solothurn und Oensingen / Kestenholz) und der Pianist, Komponist und Sänger Philipp Stampfli (1966 in Grenchen geboren, Klavierlehrer an der Musikschule Solothurn) gemeinsam als Studer & Stampfli mit ihren inszenierten Konzerten auf den Bühnen im In- und Ausland unterwegs. Sie begeistern dabei immer wieder mit ihren musikalisch und darstellerisch überraschenden und witzigen Auftritten. Diesmal mit dem neuen Bühnenprogramm «D.I.S.C.O. – Samschtig Nacht und Fieber» im

DEMNÄCHST

Girardsaal Bachtelen in Grenchen am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr, wenn sich das Duo auf den Dancefloor wagt und frech drauflos mixt zwischen gestern und heute, mal hart, mal zart, mal funky bass, mal Schlagerschmelz. Ein Disco-Abend des Besonderen und Überraschenden erwartet das Publikum. Ein farbiges Konzert mit zwei Stimmen, Klavier, Ukulele und anderen neuen Instrumentchen versprechen Studer & Stampfli – und ihre Versprechen hielten sie bisher immer. Studer & Stampfli im Girardsaal Bachtelen, Sonntag, 18. März, 17 Uhr, Eintritt frei, Kollekte.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

PICKNICK, BRÄTELN, SPIELE UND SPASS

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Unruhige Zeiten». Bis 13. Mai.

Montag, 26. März, 11.30 Uhr: Gemeinsam mit den Familien der TeilnehmerInnen aus den Deutschkursen und des Sprachcafés verbringen wir den Sonntagnachmittag am Waldrand oberhalb Grenchens. Granges MELANGES offeriert Würste, Brot und Getränke. Bringen Sie eine Vorspeise oder ein Dessert für das gemeinsame Buffet mit. Eintritt frei. Anmeldung ist erwünscht an info@granges.melanges.ch oder 079 282 19 82. Glutzhütte, Grubenweg.

«Grenchen in Bildern» – Gastausstellung zur neuen Stadtgeschichte «Vom Bauerndorf zur Uhrenmetropole – Grenchen im 19. und 20. Jahrhundert». Bis 18. Juli. Mi/Sa/So 14–17 Uhr Regiobank Solothurn AG: Ernst Christen, Photografie. Geöffnet während der Schalteröffnungszeiten.

Tage der offenen Volksschule Schule und Elternhaus haben gemeinsame Ziele mit unterschiedlichen Aufgaben. Deshalb ist die gegenseitige Unterstützung wichtig. Vertrauen und Verständnis, Wertschätzung und Zusammenarbeit ermöglichen die Entwicklung und

den Aufbau einer erfolgreichen Schulkultur und tragen wesentlich zum Schulerfolg der Kinder und Jugendlichen bei. Die Tage der offenen Volksschule finden vom 12.–16. März an den Schulen Grenchen statt.

19.30–21.00 Uhr: «Eine schrullige Truppe». Theater Gänggi, Höhenweg 7. 20.00 Uhr: Peach Weber – «iPeach». www.peachweber.ch Parktheater, Lindenstr. 41.

FREITAG, 23. MÄRZ 19.00–22.00 Uhr: Svavar Knutur Live. Eintritt frei. Feel Good Music Bistro, Bahnhofstrasse 33. 19.30–21.00 Uhr: «Eine schrullige Truppe». Theater Gänggi, Höhenweg 7.; Vorverkauf: 076 502 44 48 (auch per SMS) oder gaenggi@irisminder.ch 20.15 Uhr: Schön&gut: «Mary». Poetisches und politisches Kabarett. Kleintheater Grenchen, Schulstrasse 35. 21.30 Uhr: Konzert von Manu Hartmann. Musigbar, Bielstrasse 7.

Schneeschuhwandern Während den Wintermonaten finden an diversen Tagen geführte Tages-, Abend- sowie Vollmond-Schneeschuhwanderungen statt. Die erfahrenen Führerinnen und Führer machen Ihre Schneeschuhwanderung zu einem sorgenfreien Erlebnis. Die Anmeldung für die Touren kann man entweder direkt über das Anmeldeformular auf der Website oder

bei der Infostelle Grenchen Tourismus, Kirchstrasse 10, BGU Büro, Grenchen (032 644 32 11) oder info@grenchentourismus.ch tätigen. Sämtliche Daten, das Anmeldeformular sowie weitere Informationen findet man unter: www.grenchentourismus.ch/ entdecken/winter/schneeschuhwandern-grenchen

20180315 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 11/2018

20180315 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 11/2018