Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

12. Oktober 2017 | Nr. 41 | 78. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Das Raumwunder . . . sehen! Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach

City Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Saison-Auftakt im Velodrome: Auch Schwingerkönig Matthias Glarner war mit von der Partie.

In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

LENGNAU www.lengnau.ch

Diese Woche im

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch

WOCHENTHEMA

Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

Ein Kürbis auf die «Winterspiele» IM KÜRBISPARK im Selzacher Haag haben die Olympischen Winterspiele 2018 bereits begonnen – zumindest symbolisch dargestellt mit fantasievollen Kürbiskreationen. Die Bauernfamilie Ramseyer kultiviert seit der Jahrtausendwende verschiedenste Kürbissorten, verkauft sie und stellt das farbenfrohe Herbstgemüse immer auch unter ein Jahresmotto.

Fussballfieber

Diese Woche im

Sonderseite FC Grenchen

V

Der Umbruch im Jahr 2000 Der Umbruch in der Landwirtschaft hat viele Bauern dazu gezwungen, nach neuen Einnahme-

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 Fax 032 653 74 41 | info@kaufmanntransporte.ch www.kaufmanntransporte.ch

Kennen Sie schon unsere beiden öffentlichen Restaurants im Alterszentrum Kastels & im Alterszentrum am Weinberg? Täglich servieren wir Ihnen von 11.30 bis 13.00 Uhr ausgewogene und abwechslungsreiche Tagesmenüs inkl. Suppe und Dessert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

on weitem könnte man denken: Hebt hier gleich Simon Ammann von der 90-Meter-Schanze ab? Oder tänzelt da Alexia Paganini aus Winterthur, die sich kürzlich die Olympia-Teilnahme sicherte, auf dem Eis? Kurvt da Slalomtechniker Luca Aerni durch die Tore? Oder sind es die Rodler, die im Februar im südkoreanischen Pyeongchang durch den Eiskanal rasen? Die Sujets im Garten der Familie Ramseyer im Selzacher Haag laden zum Verweilen ein und dürfen auch ein Schmunzeln entlocken.

• Umzüge von A bis Z • USM-Möbel (Demontage und Montage) • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Die Olympischen Winterspiele 2018 haben die Familie Ramseyer zu kreativen Kürbisideen verleitet. quellen Ausschau zu halten. Die einen lösten es mit einem vielfältigen Angebot ab Hofladen, andere nutzten trendige Produkte. Dazu gehört auch der Kürbis. Der Selzacher Landwirt Urs Ramseyer setzte 2000 auf eben dieses Herbstgemüse, das in der Küche sehr vielfältig verwendet werden kann. Der Trend habe schnell eingesetzt, der Erfolg sei aber nicht immer gleich gut gewesen, sagt Ramseyer. Er hat aber nicht aufgegeben und auf verschiedene Weise für Aufmerksamkeit gesorgt.

«Olympischer Kürbispark» Das Jahresthema gehört zu einem dieser Aktivitäten, «die zwar aufwändig sind, sich aber unter dem Strich lohnen», ist er überzeugt. 2016 etwa haben Ramseyers die verschiedenen Facetten des Kürbisgemüses aufgezeigt – die unterschiedlichen Sorten und deren Verwendung. «Dieses Jahr», schmunzelt Bauer Urs Ramseyer, «setzen wir auf den Sport». Oder konkret auf die Olympischen Winterspiele. Ein Blick in den «olympischen Kürbispark» im Haag lohnt sich auf jeden Fall.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 12. Oktober 2017 | Nr. 41

Die Verknüpfungen im Gehirn gezielt trainieren für noch mehr Lebensqualität. Sie haben in lauterer Umgebung Schwierigkeiten Ihren Gesprächspartner gut zu verstehen?

VORTRAGS-ABEND

Sie werden schnell müde, wenn Sie einem Gespräch/Vortrag zuhören möchten?

Der Vortrag findet in den Geschäftsräumen der HÖRberatung Rasser in Grenchen statt. Im Anschluss haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit Erfahrungen und Meinungen mit den Beteiligten und dem Team der HÖRberatung Rasser auszutauschen.

Sie geben zeitweise die falschen Antworten auf bereits gestellte Fragen? Sie haben das Gefühl, dass Ihr Gegenüber undeutlich spricht?

Mittwoch: 25. Oktober ab 19 Uhr in Grenchen

Anmeldung bis zum 24. Oktober 2017 erwünscht: info@hoerberatungrasser.ch oder Tel. 032 653 08 08.


Amtliche / Kirche

Nr. 41 | Donnerstag, 12. Oktober 2017

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

Stadt Grenchen 2. Baupublikation

(fehlende Profile) Gesuchsteller Kala Nedzmi, Luggwegstrasse 19, 8048 Zürich Bauvorhaben Neubau MFH mit Erdsonden Ausnahmeges. Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen Bündengasse 25 und 21 und Bündengasse 25 und Centralstrasse 101a Bauplatz Bündengasse 25 / GB-Nr. 2529 Planverfasser multiARCH GmbH, Brandstrasse 31, 8952 Schlieren

Baupublikation Gesuchsteller

Ryf Daniel, Bucheggstrasse 52, 2540 Grenchen Bauvorhaben Einbau Lukarne und Dachflächenfenster Bauplatz Bucheggstrasse 52 / GB-Nr. 1970 Planverfasser Gesuchsteller Planauflage Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 26. Oktober 2017 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 12. Okt. 2017

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 15. Oktober 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Bettlach statt. Anlässlich der GV der Gilde der Carillonneure und Campanologen der Schweiz werden die Mitglieder die Zwinglikirche besuchen. Aus diesem Grunde werden die Glocken am Sonntag in der Zeit von ca. 10.45 bis 11.00 Uhr ausserplanmässig erklingen. Donnerstag, 12. Oktober Gottesdienst in den Alterszentren. Pfarrer Hans Metzger. 15.00 Kastels. 16.00 am Weinberg. Markuskirche Bettlach Freitag, 13. Oktober 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Kath. KG Selzach. Sonntag, 15. Oktober 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Roger Juillerat. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 14. Oktober 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 15. Oktober 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 17. Oktober 9.00 Eucharistiefeier entfällt. Mittwoch, 18. Oktober 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 19. Oktober 9.00 Wortgottesdienst. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 20. Oktober 8.00 Eucharistiefeier entfällt.

3

NOTFALLNUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Ärztlicher Notfalldienst Kt. Solothurn

0848 112 112 144 143 032 654 66 67 118 032 654 79 19 0848 00 45 00 117 032 654 75 75 1414 147 140 032 653 70 10 145 032 654 66 68

Ambulanz Dargebotene Hand Elektrizität/Stromversorgung SWG Feuerwehr Gemeinschaftsantennen GAG Notfallzahnarzt Polizei Polizei Stadt Grenchen Rettungsflugwacht REGA Sorgentelefon für Kinder (Pro Juventute Telefonhilfe) Strassenhilfe TCS Suchtberatung Toxikologisches Informationszentrum Wasser/Gasversorgung, SWG

WICHTIGE NUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Alters- und Pflegeheim «Am Weinberg»

032 654 06 00 032 654 05 00 032 627 31 21 062 823 86 00 032 653 70 10 032 626 23 23 0800 11 88 11 062 837 50 60 032 655 60 60 0900 300 300 032 654 34 34 032 652 45 25 032 654 20 90 032 653 70 10 032 566 41 00 032 652 71 30

Alters- und Pflegeheim «Kastels» Bürgerspital Solothurn Frauenhaus Aargau/Solothurn Jugend- und Elternberatung Klinik Obach, Solothurn Krebstelefon Opferhilfe Aargau/Solothurn Pflegeheim Sunnepark Grenchen SBB Rail Service

(CHF 1.19/Min.)

Gesundheitszentrum Grenchen Spitex Grenchen VEBO Wohnheim, Grenchen Vermittlung von Tages- und Familienpflegeplätzen Stiftung Schmelzi Y-Psilon Wohngruppe für demenzkranke Menschen

Alkoholprobleme? Anonyme Alkoholiker AA Hotline 0848 848 885 www.anonyme-alkoholiker.ch

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 15. Oktober Kein christkatholischer Gottesdienst in Grenchen. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 15. Oktober 9.45 Gottesdienst mit Abendmahl. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 15. Oktober 10.00 Erntedank-Gottesdienst.

Sonntag, 15. Oktober 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9, mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

STELLENMARKT

AKTUELL

Am Rande der Stadt Solothurn betreut und begleitet das Discherheim erwachsene Menschen mit Beeinträchtigungen. Unsere Institution besteht aus acht Wohngruppen und einem grossen Tagesstrukturangebot sowie der dazugehörigen Logistik-Abteilung. Wir suchen per 1. April oder spätestens per 1. Mai 2018 eine

Finanzbuchhalterin 100% und Mitglied der Geschäftsleitung – Sie führen die Finanz-, Debitoren-, Kreditoren-, Anlagebuchhaltung sowie die Kostenstellenrechnung – Sie besitzen die nötige Sicherheit im Abschluss nach dem Rechnungslegungsstandard Swiss Gaap Fer 21 – Sie verfügen über einen guten Teamgeist und freuen sich auf die Aufgabe, ein kleines, motiviertes Team zu führen – und vieles mehr Detaillierte Informationen zu Aufgaben, Anforderungen und Kontaktmög1255418 lichkeiten finden Sie auf www.discherheim.ch


Gassler Bäckerei • Conditorei Café • Confiserie 2540 Grenchen Peter Gassler Tel. 032 652 14 89 gassler-beck@creaback.ch www.gassler-beck.ch Jurahof • Jurastrasse 1 Tel. 032 652 14 89 • Fax 032 652 69 45 Eldorado • Centralstrasse 18 Tel. 032 652 94 44


Grenchen

Nr. 41 | Donnerstag, 12. Oktober 2017

Ein Land voller Kürbisse SELZACH Sie haben viele Namen, stammen aus Übersee, Neuseeland oder auch Asien: Etampes, Pink Banana, Butternut oder Hokkaido sind einige von unzähligen Kürbissorten. Eine schöne Auswahl davon findet man auf dem Hof der Familie Ramseyer im Selzacher Haag. Diese betreibt dort seit Anfang 2000 einen Kürbispark. JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

U

rs Ramseyer zeigt auf einen runden, orangefarbenen Kürbis. Er wiegt 14 Kilogramm. Am 20. Mai wurde der Samen dieses Kürbisses ausgesetzt und Anfang September geerntet. «Die Wachstumsdauer spielt eine untergeordnete Rolle», sagt Ramseyer. Wenn die Boden- und Wetterbedingungen günstig seien, so könne dieser Kürbis im gleichen Zeitraum auch 100 Kilogramm schwer werden. Wachstumsrekorde streben Ramseyers aber keine an. «Riesenkürbisse sind ein anderes Business», so der Landwirt.

Neue Einnahmequellen erschliessen Ein kreatives Schild mit unverkennbarem Kürbissujet weist auf der T5 Richtung Haag den Kürbispark der Selzacher Landwirtsfamilie an. Lange Zeit stand hier auch eine Hinweistafel mit der Aufschrift: «Cross-Golf». Das sei 2005 bis 2011 gewesen, präzisiert Urs Ramseyer. «Wir hatten ein raumplanerisches Problem. Und das verhinderte in einer solchen Nische Fuss zu fassen.» Also konzentrierten sich die Anstrengungen weiterhin auf den Anbau von verschiedenen Kürbissorten. Begonnen haben Ramseyers damit um die Jahrtausendwende und sind damit einem allgemeinen Trend gefolgt, die Landwirtschaftstätigkeit zu diversifizieren und neue Einnahmequellen zu erschliessen.

In zwei wettergeschützten Anlagen werden die Kürbisse auf dem Hof der Ramseyers verkauft (von links): Urs Ramseyer, Jasmin und Olivier Besançon-Ramseyer mit Spross Gilles. Bauer Ramseyer setzt das Wort «Nachhaltigkeit» mehrmals ein und betont die Geschäftsphilosophie. «Das Geschäft mit dem Kürbis ist ein Auf und Ab. Es braucht viel Ausdauer, aber auch die Nase auf Produkte zu setzen, die man über mehrere Jahre erfolgreich kultiviert und die auch beim Endverbraucher Verwendung finden.» Er meint damit eine gute Auswahl von Kürbissorten, die Sinn machen und nicht nur von der Farbigkeit oder Form her überzeugen. In den 17 Jahren habe er einiges gelernt und sich immer wieder neu mit diesem Herbstgemüse auseinandergesetzt.

E wie Etampes – S wie Speckled Hound Auf einem Hektar Land wird Speise- und Zierkürbis angesetzt. Das Saatgut, also die Kürbissamen, züchten die Ramseyers nicht selber. «Der finanzielle Aufwand mit dem Einkauf von Saatgut ist grösser, aber er lohnt sich, weil die Kürbisse so sortenrein bleiben.» Die Auswahl von Kürbissorten im Selzacher Kürbismarkt ist gross, und die Namen sind vielfältig und fantasievoll: Etampes, Grüner Hokkaido, Pink

Banana, Jarradahle, Butternut, Pottimarrron, Halloween, Speckled Hound, Muscade de Provence oder Jack be little. Die Gewächse stammen aus Übersee, Australien oder Japan. Kürbisgemüse ist vielseitig verwendbar. Ende der Saison haben Ramseyers einige Tonnen Kürbisgemüse an die Frau und den Mann gebracht. Auf die Website stellt die Familie Ramseyer immer wieder neue Rezepte (www.funrange.ch). Der Kürbis ist eher wenig geschmacksintensiv. «Ich sage immer: Der Kürbis ist Trägermaterial und ideal zum Veredeln mit Gewürzen und Kräutern.» Unterschieden wird hingegen bei der Beschaffenheit. Weiche Kürbisse sind eher fasrig und schwieriger für die Endverarbeitung. «Je härter die Schale des Kürbisses ist, desto besser ist die Qualität», erklärt Urs Ramseyer. Dann spricht man von feinkörnigem Gemüse. Wer sich beim Schälen nicht gleich selbst verletzen will, legt den ganzen Kürbis kurz in den heissen Ofen (180°) oder kocht ihn kurz an. «So lässt sich die Schale besser entfernen.»

Ganz auf den Ackerbau setzen Mit dem Jahresmotto – heuer werden die Olympischen Winterspiele 2018 thematisiert – will sich der Kürbisbauer «im Gespräch halten». Es sei eine unkonventionelle Marketingmassnahme, die sich als nachhaltig erweise. Die «sportliche Idee» habe Tochter Jasmin gehabt. Sie wird nächstes Jahr vermehrt im Betrieb ihres Vaters anzutreffen sein. Unterstützung erhält sie von ihrem Mann, der aber einer anderen hauptberuflichen Tätigkeit nachgeht. Jasmin Besançon-Ramseyer hat ebenfalls eine landwirtschaftliche Ausbildung absolviert. Bis Ende Jahr haben Ramseyers noch ein Standbein mit Muttertierhaltung. Ab nächstem Jahr setzen sie ganz auf den Ackerbau. Und natürlich weiterhin auf den Anbau von Kürbissen sowie ein wachsendes Freilandblumen-Angebot.

5

NEWS WELT-PALLIATIVE-CARE-TAG

Krebsliga am Markt in Solothurn Anlässlich des Welt-Palliative-Care-Tages 2017 vom kommenden Samstag stellt der Verein «palliative so» das Thema Palliative Care sowie die bestehenden Angebote im Kanton Solothurn vor. Palliative Care ist eine umfassende Behandlung und Betreuung von unheilbar kranken Menschen. Sie will die Lebensqualität von Betroffenen und ihren Angehörigen verbessern. Der Verein «palliative so» nimmt den diesjährigen Welt-Palliative-Care-Tag – ein international begangener Aktionstag, um über Palliative Care und Hospizarbeit zu informieren – zum Anlass, der Bevölkerung das Thema Palliative Care näher zu bringen, sich mit Interessierten auszutauschen und die bestehenden Angebote im Kanton Solothurn vorzustellen. Eines dieser Angebote ist die von der Krebsliga Solothurn im Auftrag des Vereins «palliative so» betriebene «Helpline Palliative Care Kanton Solothurn», die im März 2016 installiert wurde und sowohl Fachpersonen wie auch Betroffenen und Angehörigen zur Verfügung steht. mgt Samstag, 14. Oktober, 8 bis 12 Uhr, vis-à-vis Brasserie Fédérale, Solothurn.

GRENCHEN

Status Quo in Musigbar Fans der Kultband Status Quo kommen beim nächsten Konzert in der Grenchner Musigbar mit der Formation «Piledriver» von morgen Abend (21.30 Uhr) voll auf Ihre Rechnung. 2010 schlossen sich nämlich vier passionierte Quo-Fans in der Nordwestschweiz zu dieser Coverband zusammen, um den britischen Rock’n’Rollern musikalischen Tribut zu zollen. In intensiven Proben wurde ein Repertoire erarbeitet, das alle grossen Hits und das eine oder andere nicht so bekannte Songjuwel von Rossi, Parfitt & Co umfasst. Dass dabei grösster Wert auf originalgetreue Interpretationen gelegt wird, versteht sich von selbst. Zwar spielen «Piledriver» im Gegensatz zu ihren Vorbildern nicht im Hallenstadion, die Stimmung der Fans bei den Konzerten kann man jedoch als nicht minder begeistert bezeichnen. mgt Das Konzert an der Bielstrasse 7 beginnt um 21.30 Uhr.

FC-GRENCHEN-JUNIOREN

Neuer Sponsor Die Junioren F des FC Grenchen haben einen neuen Dresssponsor: Miracola Treuhand GmbH in Grenchen. Inhaberin Maria Lo Giudice hat ihr Unternehmen 2003 gegründet. Das Grenchner Unternehmen betreut private Kundschaft (Steuererklärung) und als Treuhandfirma Klein- und Mittelunternehmen sowie Non-Profit-Organisationen. Domiziliert ist der neue Sponsor der F-Junioren an der mgt Alpenstrasse 80 in Grenchen.

REGIONALE FIRMEN STELLEN SICH VOR

«Das Parktheater ist ein Juwel» GRENCHEN Im Restaurant Parktheater weht seit Anfang Juli ein sympathischer Wind aus dem St. Gallischen. Anita Basler führt das Grenchner Traditionshaus und setzt auf Bewährtes, aber auch Neues. JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

Nüssli-Salat m it Ei ***** Rehschnitzel an Trüffel-Rahmsa uce, serviert mit Sp ätzli und Rose nkohl ***** Dessert ***** 1 Liter Mineral 2 Kaffee 1 Flasche Cam po Amarene IG T Toscana 2015 Col di Bacche Sangiovese, M erlot, Syrah & Ca bernet Sauvigno n Charakter: inte nsives Rubinro t mit orangene Reflexen; Duft n nach Veilchen, Kirschen und ritze; im Mund Lakzeigt sich eine kompakte, ha nische Struktur rmomit feinen und weichen Gerbstoffen. Ausba u in Eichenfäss ern aus franzö scher Eiche fü sir 12 Monate, da nach 6 Monat e auf der Flasch e. Fr. 140.– für zw ei Personen, inkl. Getränk (gültig bis 31. e Oktober 2017)

H

and aufs Herz: Mit dem typischen St. Galler-Dialekt bewahrt sich Anita Basler ein Stück Heimat im Herzen. Sie lebt aber schon fast 20 Jahre im Solothurnischen und hat sich mit ihrer zweiten Heimat schon längst angefreundet. An ihre neue Aufgabe ging Sie Anfang Juli völlig unbelastet. «Grenchen war mir immer ein Begriff, aber kennen tu ich die Uhrenstadt kaum.»

Besondere Herausforderung Diesem Umstand gewinn sie eigentlich nur Positives ab. «Jede neue Aufgabe ist eine besondere Herausforderung. Man kann es bekanntlich nie besser machen, dafür aber anders.» Sie habe vor gut drei Monaten einen Betrieb übernommen, und ganz besonders gefreut hat sie die hohe Frequenz auf der sehr schönen Terrasse. «Die Lage ist einzigartig, und der gute Besuch beweist, dass man den Weg ins ‹Park› findet.» Die nächsten Wochen will sie weiter Erfahrungen und vor allem neue Ideen sammeln. «Ich habe einige Pläne, aber ich will nichts überhastet angehen.»

Sie nimmt viel Erfahrung mit

Grenchner Hof, Gourmet + Weinkultur, Bahnhofstrasse 6, 2540 Grenchen, 032 622 71 71, info@grenchnerhof.ch, www.grenchnerhof.ch.

In der Gastronomie hat Anita Basler grosse Erfahrung. Darin hat sie ihren Beruf, noch mehr ihre Berufung gefunden. Einen Grossteil ihrer «Solothurner Zeit» verbrachte sie im «Roten Turm» in Solothurn, den sie mit ihrem damaligen Lebenspartner führte. Das bekannte Haus in der Kantonshauptstadt verlangte mit

Die neue Geschäftsführerin des Restaurants Parktheater in «ihrem Reich». Hotellerie und Gastronomie einiges ab. Mit dem Grenchner Parktheater hat sie einen Betrieb übernommen, der ebenfalls hohen Ansprüchen genügen muss. Anita Basler weiss, dass bald intensive Tage und Wochen folgen – mit Betriebsessen und auch privaten Anlässen im Blick auf die Advents-, Weihnachts- und Neujahrszeit. Ein Winterzelt wie in den zwei Jahren zuvor sei nicht vorgesehen, sagt sie. «Aber da sich das Angebot mit Käsespezialitäten bewährt hat, wird Fondue oder Raclette während dieser Zeit auch auf der Karte stehen. Aber nicht nur.»

Bewährte Crew bleibt Sie kann weiter auf den ehemaligen Küchenchef Traje Nikolov zählen, der neu in der Führungsfunktion unterstützt wird von Beat Flückiger, der vorher Küchenchef im «Roten Turm» in Solothurn war. Die Frage nach dem Stil der Küche beantwortet Anita Basler mit einer kreativen innovativen Küche. «Ich setze auf marktfrische und saisonale Produkte, die auf hohem Niveau verarbeitet, aber zu vernünftigen Preisen auf der Karte sind.» Das klinge vielleicht etwas abgedroschen, sei aber so. Die bewährte Crew im Parktheater wird auch künftig anzutreffen sein.

Anita Basler sagt es kurz und klar: «Ich setze auf Bewährtes und auch Neues.» In die Karten schauen lässt sie sich nicht. Nach gut drei Monaten ist sie aber überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben. «Die neue Innengestaltung gefällt mir sehr. Und ja, ich habe die Architektur dieses Hauses aufmerksam betrachtet und muss sagen: Das Park ist ein Juwel und wurde nicht umsonst mit dem Wakker-Preis ausgezeichnet.»

Es gibt noch einiges zu tun Das Haus verfügt bekanntlich auch über eine gute Infrastruktur für Seminare. «In wenigen Tagen entsprechen die neuen Kommunikationsmittel in diesen Seminarräumen der jüngsten Generation», erklärt Basler nicht ohne Stolz und verweist auf die angenehme Zusammenarbeit mit der Stadt. Sie steht kurz auf und zupft an der Dekoration am Nebentisch und drückt damit wohl indirekt aus: Es gibt sicher noch einiges zu tun. Sie freue sich jedenfalls auf die neue Aufgabe, sagt sie.

www.parktheater.ch; Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 11 bis 23 Uhr; Samstag, 14 bis 23 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen.


6

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 12. Oktober 2017 | Nr. 41


Menschen

Nr. 41 | Donnerstag, 12. Oktober 2017

7

GRENCHEN

Gelungener Saison-Auftakt im Tissot-Velodrome Im Tissot-Velodrome geht es wieder rund – oder besser gesagt: oval – über die Bühne. Gegen 700 Zuschauer wollten sich die einmalige Stimmung und das grosse Spektakel nicht entgehen lassen. Mit im ovalen Rund der Tissot-Halle Schwingerkönig Matthias Glarner – nicht auf dem Rad, dafür gut gelaunt und mit beiden Füssen fest am Boden.

E

in sportlicher Höhepunkt jagte den nächsten: Im Grenchner Velodrome standen gleich zu Saisonbeginn einige Highlights auf dem Programm. Einerseits wurden traditionsgemäss in Grenchen die neuen Schweizer Meister in der Mannschaftsverfolgung erkoren, am gleichen Abend kam es auch zur Austragung der Titelkämpfe der Männer im Madison, sowie bei den Frauen nebst der SM im Punktefahren auch im Scratch. Viel Fachgesimpel um den Radbahnrennsport. Viel wichtiger ist, dass die vielen Zuschauer Spass hatten an den ambitionierten Radbahnrennfahrern auf der Holzbahn. Ein dichtgedrängtes Programm, das von Beginn an die einzigartige Rennstimmung anheizte. Die Radsportfans aus Grenchen und Umgebung schienen regelrecht darauf gewartet zu haben, dass es endlich wieder losgeht.

Der Duft der grossen Bratwurst Der Duft der unvergleichlichen «Velodrome-Bratwurst» verbreitete sich in der Halle und passte duftgenau zur Stimmung. Zur Freude aller Anwesenden verliefen vorab die Titelkämpfe im Madison unglaublich spannend, und beinahe kam es im Velodrome zur «Welle». Neben Schweizer Grössen gab es auch einen Sieg von Einheimischen: In der Kategorie Ü40 gewann Marcel Wullschleger die Ausscheidung, und im Scratch belegte Lokalmatador Jan Swager van Dok den sechsten Platz. Sie gehören zum gastgebenden Verein Velodrome Suisse. Dieses grossartige Spektakel wollte sich auch Schwingerkönig Matthias Glarner nicht entgehen lassen. Er befindet sich derzeit in Magglingen im Training. Nur zwei Tage später kam es zu einem weiteren Showdown im Velodrome Suisse: Der österreichische Velo-Extremsportler Christoph Strasser griff am Wochenende den 24-Stunden-Weltrekord auf der Bahn an.

Für Sie unterwegs: Daniel Martiny (Text und Fotos)

Sie genossen einen sportlichen, aber auch feuchtfröhlichen Abend unter Freunden: Gabriel Loacker, der Grenchner Garagenbesitzer Philipp Vogelsang und Yannick Erard.

Ein Basler geniesst die Grenchner Gastfreundschaft: Dieter Stohler besuchte das Velodrome erstmals und profitierte vom «Insiderwissen» der Grenchner Stadtschreiberin Luzia Meister.

WK-Ausgang: Der amtierende Schwingerkönig Matthias Glarner kam direkt aus Magglingen und brachte mit der Junioren-Vizeweltmeisterin Beatrice Scalvedi (Ski alpin) und deren Betreuer gleich attraktive und kompetente Begleitung mit.

Ein gefragter Interview-Partner: Schwingerkönig Matthias Glarner lässt sich von Franco Marvulli über seinen Gesundheitszustand befragen. Die ambitionierten Junioren-Sportler Alexandra Hasler (Snowboard) und Beatrice Scalvedi (Ski alpin) amtieren derweil als Ehrendamen.

Der Radrennsport lässt sie niemals los: Velodrome-Stammgäste Evelyne Marti, Heinz Rieder (Trainer und Betreuer der zweifachen Schweizer Duathlon-Weltmeisterin Karin Thürig) und Werner Meier.

Für das leibliche Wohl ist im Velodrome immer gesorgt. Das Team vom Grenchner Catering Eventservice «fotra» hatte jeden Ansturm aufs Buffet im Griff. Interview mit der strahlenden Schweizer Meisterin: Andrea Waldis holte sich in Grenchen gleich zwei Meistertitel und gibt Franco Marvulli das Siegerinterview.

Sportfans in allen Belangen: Der Grenchner Gemeinderat Matthias Meier Moreno zusammen mit dem polysportiven Frédéric Falbriard.


Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schaad+Schneider AG

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach Tel. 032 645 05 05 E-Mail: info@haringundpartner.ch Internet: www.haringundpartner.ch

Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Haring + Partner Gartenbau AG

Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

So

la

lag ran

en

2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster


10

Immobilien

Donnerstag, 12. Oktober 2017 | Nr. 41

VERMIETEN

IMPRESSUM

Im Zentrum von Grenchen zu vermieten

5½-Zi.-Wohnung Grosse Küche mit GS, Bad/WC, sep. DU/WC, sep. Raum WM/TU, Terrasse. MZ Fr. 1450.– inkl. aller NK, PP Fr. 50.– Anfragen unter Tel. 032 652 91 14 od. 079 291 74 41

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Grenchen Zu vermieten per sofort an der Kirchstrasse 51, in der Nähe von Schule, Bahnhof, Zentrum, sehr schöne und helle

3-Zimmer-Wohnung Mietzins Fr. 1040.– inkl. NK. Es gäbe die Möglichkeit, die Hauswartung zu übernehmen. Sind Sie interessiert, dann melden Sie sich bei: AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 345 35 70

AKTUELL


Hauptsponsor


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 12. Oktober 2017 | Nr. 41

Foto: zvg.

Teamcup sowie Juniorenländerkampf Schweiz-Deutschland im Trampolinturnen

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Weitere Fotos oder umfangreicheres Zusatzma-

terial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch. Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Die Trampolinabteilung des Turnvereins Grenchen führt am 21. Oktober im Tissot Velodrome den 3. Teamcup im Trampolinturnen durch. 35 Teams aus der ganzen Schweiz kämpfen in 2 Divisionen um den Sieg am Teamcup sowie um die ersten Qualifikationspunkte für die Schweizermeisterschaften 2018. Mit am Start sind auch drei Grenchner Teams, darunter die aktuellen Teamschweizermeister Adrian Simon, Luc Waldner und Noa Wyss. Verstärkt wird das erste Grenchner Team durch Fabio Hug. Sie gehören somit sicher zum engeren Favoritenkreis um den Sieg in der 1. Division.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 12. OKTOBER 20.00–23.00 Uhr: Ursus & Nadeschkin «Perlen, Freaks & Special Guests». Nach zweijähriger Spielpause sind Ursus & Nadeschkin wieder da, und sie sind es nicht allein: Mit ihrer neusten Ausgabe von «Perlen, Freaks & Special Guests» präsentieren sie dem Publikum ihre aktuellen Lieblingskünstler in einem wilden Mix an Nummern und Genres. Tickets an der Abendkasse erhältlich. Parktheater, Lindenstrasse 41.

FREITAG, 13. OKTOBER 17.30 Uhr: Herbstfest. Musikalisch wird der Anlass von den Hasenmatt-Oergelern begleitet. Alterszentrum am Weinberg, Däderizstrasse 106. 20.00–23.00 Uhr: Ursus & Nadeschkin «Perlen, Freaks & Special Guests». Tickets an der Abendkasse erhältlich. Parktheater, Lindenstrasse 41. 21.30 Uhr: Konzert von Piledriver. «A Tribute to Status Quo». www.piledriver.ch. Musigbar, Bielstr. 7.

SAMSTAG, 14. OKTOBER 9.00–11.00 Uhr: Frauezmorge Reformierter Frauenverrein. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaft 2. Liga FC Grenchen 15–FC Bellach. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

Bei schönem Wetter werden Sternbilder, Planeten, Kugelsternhaufen, Sterne und Galaxien gezeigt. Bei schlechtem Wetter werden interessante Filme und eine Präsentationen gezeigt, die Instrumente der Sternwarte erklärt und in die Geheimnisse der Astronomie eingeführt. Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

MONTAG, 23. OKTOBER

SAMSTAG, 21. OKTOBER

16.30–17.30 Uhr: MUKI/VAKI Turnen. Organisator: Damenturnverein Grenchen. Turnen für Kinder ab 3 Jahren mit Mutter oder Vater jeweils Montag oder Donnerstag. Anmeldung: Teresa Barbagallo, 076 475 07 80. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

8.00–21.00 Uhr: 3. Teamcup und Juniorenländerkampf SUI-GER im Trampolinturnen (siehe Haupttext). Tissot Velodrome, Neumattstrasse 25. 10.00–18.00 Uhr: Theaterkurs: «Kampf ohne blaue Flecken. Sichere Kampftechniken auf der Bühne». www.theaterschulegrenchen.ch Eusebiushof, Schulstrasse 1. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaft 2. Liga FC Grenchen 15–FC Lommiswil. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 20.00–22.00 Uhr: Jahreskonzert. Organisator: Männerchor CantaGaudio. Es werden Hits und Evergreens gesungen. Dirigente: Jürg M. Rickli; Gisela Parrino-Stoll. Moderation: Bruno Meier. Parktheater, Lindenstrasse 41. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 22. OKTOBER 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

MITTWOCH, 18. OKTOBER 14.00–16.00 Uhr: Ferienpass Grenchen: Kindernachmittag «Von der Wand an die Hand. Wie die Armbanduhr entstand». Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

FREITAG, 20. OKTOBER 19.30–22.00 Uhr: Jurasternwarte: «Nacht der offenen Dächer». Kollekte.

10.00–18.00 Uhr: Theaterkurs: «Ghörsch mi?» – Stimme und Aussprache auf der Bühne. www.theaterschulegrenchen.ch. Eusebiushof, Schulstr. 1. 15.00 Uhr: Führung «Unruhige Zeiten». Mit dem Kulturvermittler Aron Müller und Bettina Hahnloser. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 17.00 Uhr: «Jazz meets Classic» – Brass & Orgel. Die «Exciting Jazz Crew» Brugg trifft den Orgelspieler Eric Nünlist zu dessen 25 Jahr Jubiläum in GrenchenEintritt frei. Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9.

16.30–17.30 Uhr: KITU Turnen. Organisator: Damenturnverein Grenchen. Turnen für Kindergarten Kinder. Anmeldung: Teresa Barbagallo, 076 475 07 80. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

DIENSTAG, 24. OKTOBER 20.00–22.15 Uhr: «Terror». Schauspiel von Ferdinand von Schirach. Jetzt ein Abonnement kaufen: Sie verpassen keine Vorstellung, können Ihre Termine langfristig planen, stehen nicht an der Theaterkasse an und haben beim Abo fix auch einen festen Sitzplatz. Das Abonnement ist übertragbar. www.parktheater-grenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41.

DEMNÄCHST 16.00 Uhr: Gränchner Chürbisnacht. Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt mit rund 70 Markständen. Im Angebot stehen kulinarische Herbst-Genüsse, Spezialitäten und Delikatessen aller Art. Marktplatz. 19.00 Uhr: «Fräss-Nacht». Kulturinteressierte Menschen «fressen» sich durch die Gastroszene in Grenchen. Asia Wings. 19.30–22.00 Uhr: Jurasternwarte: «Nacht der offenen Dächer». Kollekte. Jurasternwarte, Untergrenchenberg. 20.00–22.00 Uhr: Vortrag über Wendehals und Mittelspecht. Lindenhaus, Lindenstrasse 29.

SAMSTAG, 28. OKTOBER 9.00–17.00 Uhr: 1. FlohmarktGrenchen. Organisiert durch KinderBrockestuebli. Marktplatz.

13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen.

18.30 Uhr: Führung im Dialog. Anna Amadio: «Die Autonomie der Farbe – The closest I could get». Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

14.00–22.00 Uhr: Theaterkurs: Körpersprache auf der Bühne und im Alltag. www.theaterschulegrenchen.ch Eusebiushof, Schulstrasse 1.

DONNERSTAG, 26. OKTOBER

20.00 Uhr: «Schlüssel für Zwei». Komödie von von John Chapmann/ Dave Freeman. Regie: Benjamin Obrecht. Schopfbühne, Schützengasse 4.

19.00–20.30 Uhr: «Polenlager Büren». Im etwa 1.5 Stunden dauernden pptVortrag wird die Geschichte des sogenannten «Concentrationslager», des Internierungslagers in Büren a. A., anhand von Bildern und kurzen Filmausschnitten erzählt. Ein vergessener und verdrängter Teil schweizer Geschichte wird wieder belebt und bewusst gemacht. Von und mit Nadine Hunziker und Giorgio Loderer, Stedtliführer/in Büren a. A. Kultur-Historisches Museum.

FREITAG, 27. OKTOBER 11.30 Uhr: Suppentag im Zwinglihaus. Der Erlös geht an «Brot für alle». Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

WINTERFIT Ab 7. November, 20.10–21.30 Uhr: Spezielles Winterfit-Training auch für Nicht-Mitglieder. Probetraining und Eintritt jederzeit möglich. Ohne Anmeldung. Organisator: Damenturnverein Grenchen Ladies Gym. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

VERNISSAGE DER HÖRSTÜCKE ZUM LANDESSTREIK 9. November, 19–22 Uhr: Die fünf neuen Hörstücke greifen Erlebnisse von Solothurnerinnen und Solothurnern auf und beleuchten Perspektiven der einfachen Bevölkerung. Nach der Vernissage sind die Hörstücke auf eigens dafür gefertigten Hörstationen bis Mitte Dezember im den ganzen Kanton SO auf Tournee. www.verschiebungen18-18.ch Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

10.00–16.00 Uhr: Herbstfest rodania. Rodania, Riedernstrasse 8.

MITTWOCH, 25. OKTOBER

14.30 Uhr: CineTreff Rocktober: «Flitzer». Kino Rex, Bielstrasse 17.

Erstmals findet gleichzeitig auch der traditionelle Jugendländerkampf zwischen der Schweiz und Deutschland statt. Dabei treten je zwei Mädchen und Knaben der Kategorien Schüler bzw. Jugend beider Länder an. Hinzu kommt hier noch ein Synchronwettkampf. Erfreulicherweise sind mit Luc Waldner und Noa Wyss auch zwei Grenchner im Team der Schweizer mit dabei. Die Wettkämpfe im Velodrome beginnen um 8.30 Uhr (Division 2), 15.30 Uhr (Länderkampf) sowie um 18.30 Uhr (Division 1). Der Eintritt ist kostenlos. Die Trampolinabteilung freut sich auf Ihren Besuch.

20.15 Uhr: Christoph Simon: «Zweite Chance». Kabarett, Spoken Word. www.kleintheatergrenchen.ch Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: Peter Travaglini – Eine Hommage mit Plastiken, Objekten und Arbeiten auf Papier. Anna Amadio. Skulpturen und Malereien. Bis 5. November. Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: Gastausstellung «1798 – Als die Franzosen kamen. Bis 22. Oktober. «Unruhige Zeiten». Die Krisen in der Uhrenindustrie der Region Grenchen im 20. Jahrhundert. Mi/Sa/So 14–17 Uhr Regiobank Solothurn AG: Ausstellung Ernst Christen, Fotografie. Bis 11. April. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/13.30–18 Uhr

20171012 woz gsaanz  
20171012 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 41/2017