Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

7. September 2017 | Nr. 36 | 78. Jahrgang

VERA RASSER Hörgeräteakustik-Meisterin

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18 info@hoerberatungrasser.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

Scharf sehen bis ins kleinste Detail. Bei uns finden Sie Gleitsichtgläser ab Fr. 265.–

optissimo

en ahr 40 J en S e it re nch in G

Optissimo Grenchen GmbH Brillen und Kontaktlinsen Marktplatz 2540 Grenchen

GRATIS BRILLENGLÄSER BEIM KAUF EINER BRILLENFASSUNG

Tel. 032 652 22 78 Fax 032 652 22 68 info@optissimo-grenchen.ch www.optissimo-grenchen.ch

Einstärkengläser für Ferne oder Nähe, mit Kunststoff superentspiegelt/gehärtet (Korrekturen: bis +/–4dpt/cyl –2dpt)

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Herzlich willkommen Begrüssungsapéro für neue Lehrkräfte und Mitarbeitende der Schulen Grenchen.

Samstag, 9. September 2017 9.00–18.30 Uhr Sonntag, 10. September 2017 10.00–17.00 Uhr Kennen Sie schon unsere beiden öffentlichen Restaurants im Alterszentrum Kastels & im Alterszentrum am Weinberg? Täglich servieren wir Ihnen von 11.30 bis 13.00 Uhr ausgewogene und abwechslungsreiche Tagesmenüs inkl. Suppe und Dessert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Diese Woche im

WOCHENTHEMA

Flanieren, neue Kontakte schliessen

Erholungs-Oasen in Ihrer Region!

Patientenverfügung SRK Damit Ihr Wille zählt

AM GRILLFEST von Granges Mélanges trafen sich Jung und Alt am letzten Augustsonntag und genossen gemeinsam den Nachmittag. Der Anlass war sehr gut besucht. NADINE SCHMID

Wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie uns an! Telefon 032 544 65 93 Montag bis Freitag (während den Öffnungszeiten)

F Fussballfieber

Diese Woche im

Sonderseite FC Grenchen

rühlingsrollen nach thailändischer Art, Eier gefüllt mit Thunfisch, türkische Spezialitäten und noch vieles mehr steht in der Glutzhütte auf dem Buffet bereit. Auf dem Grill brutzeln Würste. Die Besucher geniessen das Essen und die ausgelassene Stimmung, auf der Wiese üben ein paar Kinder eifrig, sich mit Stelzen vorwärts zu bewegen. Sogar ein Mini-Volleyballnetz samt Ball wurde mitgebracht. Die Idee des alljährlichen Grillfestes von Granges Mélanges hat sich bewährt. Die Gäste bringen jeweils ein traditionelles Gericht ihres Heimatlandes mit, einige sind für die Hauptspeise zuständig, andere für den Nachtisch. So entsteht jedes Jahr wieder ein Buffet voller multikultureller Spezialitäten, die es ermöglichen, neue Gerichte auszuprobieren und etwas Neues über die Kochkultur anderer Länder zu erfahren.

Wir unterstützen Sie gerne beim Erstellen Ihrer persönlichen Patientenverfügung SRK. patientenverfuegung@srk-solothurn.ch www.srk-solothurn.ch Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Solothurn

Beim Grillfest heisst es sich entspannen und geniessen; v. l.: Logeta mit ihrem Sohn Daniel, Luigi, Elisabeth Egli und Thérèse. (Bild: nsg) Hilft Integration Das Picknick fand grossen Andrang. Inklusive Kinder kamen ungefähr siebzig Personen. «Es ist wunderbar. Der Anlass ist überaus gelungen», freut sich Präsidentin des Vereins, Elisabeth Egli. «Es sind auch viele Frauen gekommen, die erst neu unsere Deutschkurse besuchen.» Dabei bietet sich bei diesem Grillfest die perfekte Gelegenheit, neue Kontakte in Grenchen zu schliessen und damit besser Fuss in der Stadt zu fassen. Auch können diejenigen, die möchten,

diese Veranstaltung dazu nutzen, sich in der Deutschen Sprache zu üben. Für die Kinder gab es nach dem Essen noch ein spannendes Abenteuer zu erleben: Herbert Hagmann hat zusammen mit seiner Frau Arja, die auch Vorstandsmitglied im Verein ist, ein «Chasperlitheater» vorbereitet. Mit ihren verstellten Stimmen, den verschiedenen Puppen und den selbstgezeichneten Hintergrundbildern konnten sie Mädchen und Jungen begeistern.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 7. September 2017 | Nr. 36

auf dem Regionalflughafen Grenchen. Schauen Sie rein in unseren Anlass mit Elektroflugzeugen und Elektrofahrzeugen. Die Öffnungszeiten: Samstag, 9. September 2017, 10.00 bis 19.00 Uhr Sonntag, 10. September 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr Verpflegungsmöglichkeiten im eRestaurant im grünen Hangar und im airporthotel. Unsere website: www.smartflyer-challenge.ch, für weitere Informationen.

suisse schweiz svizzero

touring club Regionalgruppe Grenchen

Grenchner Fahrzeugtest 2017 Datum:

Donnerstag, 14. Sept. 2017, 18.00–21.00 Uhr

Ort:

Garage Vogelsang, Grenchen

Kosten:

für unsere Mitglieder gratis

Bemerkung:

Die Kontrollarbeiten dauern ca. 20 Minuten. Der Test ist unverbindlich und vertraulich.

Anmeldung:

Bei unserem Mitgliederdienst, Kirchstrasse 10 2540 Grenchen (BGU-Büro) Telefon 032 653 24 18

Erhalten Sie mit Yogaübungen Ihre Beweglichkeit, üben Sie Atemachtsamkeit, fördern Sie Ihr Körperbewusstsein und Ihre innere Ruhe. Die Kurse sind auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt.

Anmeldeschluss

Dienstag, 12. September 2017

Gerne lade ich Sie zu einer kostenfreien Schnupperstunde ein.

YOGA

Weitere Infos bei Christine Inniger dipl. Yogalehrerin YCH Tel. 032 525 47 49 und www.yogafürdich.ch

Auch kleine Inserate werden gelesen IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Nadine Schmid und Vanessa Simili Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 22 989 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 36 | Donnerstag, 7. September 2017

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

Stadt Grenchen Baupublikation Gesuchsteller

Hadji Shekh Yazdiny / Mahir Idrees Tahir, Schmelzistr. 41, 2540 Grenchen Bauvorhaben Nutzungsänderung (alt: Verkauf, neu: Dienstleistung) Bauplatz Solothurnstrasse 30 / GB-Nr. 4636 Planverfasser Gesuchsteller Planauflage Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 21. September 2017 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 7. September 2017

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 10. September 2017 Kein Gottesdienst. Doppelpunkt 21 – Kirchenfest in Bern. Dienstag, 12. September 2017 10.30 Gottesdienst im Sunnepark. Pfarrerin Doris Lehmann. Donnerstag, 14. September 2017 9.00 Chinderchile Zytglöggli. Donnerstag, 14. September 2017 Gottesdienste in den Alterszentren 15.00 Kastels. 16.00 am Weinberg. Pfarrer Mario Tosin. Markuskirche Bettlach Freitag, 8. September 2017 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Kath. KG Selzach. Sonntag, 10. September 2017 Kein Gottesdienst. Doppelpunkt 21 – Kirchenfest in Bern.

NOTFALLNUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Ärztlicher Notfalldienst Kt. Solothurn

0848 112 112 144 143 032 654 66 67 118 032 654 79 19 0848 00 45 00 117 032 654 75 75 1414 147 140 032 653 70 10 145 032 654 66 68

Ambulanz Dargebotene Hand Elektrizität/Stromversorgung SWG Feuerwehr Gemeinschaftsantennen GAG Notfallzahnarzt Polizei Polizei Stadt Grenchen Rettungsflugwacht REGA Sorgentelefon für Kinder (Pro Juventute Telefonhilfe) Strassenhilfe TCS Suchtberatung Toxikologisches Informationszentrum Wasser/Gasversorgung, SWG

WICHTIGE NUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Alters- und Pflegeheim «Am Weinberg»

032 654 06 00 032 654 05 00 032 627 31 21 062 823 86 00 032 653 70 10 032 626 23 23 0800 11 88 11 062 837 50 60 032 655 60 60 0900 300 300 032 654 34 34 032 652 45 25 032 654 20 90 032 653 70 10 032 566 41 00 032 652 71 30

Alters- und Pflegeheim «Kastels»

Öffentliche Planauflage Gestützt auf §§ 15 ff des kantonalen Planungs- und Baugesetzes wird der nachstehend aufgeführte Nutzungsplan durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Teilzonenplan / Umzonung Parzelle GB Nr. 2915 (ehemals Wasserreservoir Hohlen) Auflageort:

Baudirektion, Dammstrasse 14 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock) Dauer: 7. September bis 6. Oktober 2017 Einsprachen: Einsprachen gegen den Teilzonenplan sind schriftlich und begründet bis spätestens 6. Oktober 2017 bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 7. September 2017 BAUDIREKTION GRENCHEN

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 9. September 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 10. September 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 12. September 9.00 Eucharistiefeier. Mittwoch, 13. September 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 14. September 9.00 Eucharistiefeier, mitgestaltet von der Frauenliturgiegruppe 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 15. September 8.00 Eucharistiefeier.

3

Bürgerspital Solothurn Frauenhaus Aargau/Solothurn Jugend- und Elternberatung Klinik Obach, Solothurn Krebstelefon Opferhilfe Aargau/Solothurn Pflegeheim Sunnepark Grenchen SBB Rail Service

(CHF 1.19/Min.)

Gesundheitszentrum Grenchen Spitex Grenchen VEBO Wohnheim, Grenchen Vermittlung von Tages- und Familienpflegeplätzen Stiftung Schmelzi Y-Psilon Wohngruppe für demenzkranke Menschen

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 10. September Kein christkatholischer Gottesdienst in Grenchen. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 10. September 10.00 Gottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GFC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 10. September 9.45 und 13.30 Uhr Festgottesdienst mit Mittagessen Kinderprogramm (nur morgens).

Sonntag, 10. September 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Sammler sucht Schwyzerörgeli und Akkordeon – auch defekt. Armband- und Taschenuhren. Barzahlung M. Mülhauser, Tel. 076 205 71 71

Neu in Grenchen Wir renovieren Ihre Fensterläden aus Holz (egal welcher Zustand) Wir holen sie bei Ihnen ab – reparieren und streichen die Fensterläden und bringen sie wieder zurück.

Das

SCHWIMMBAD GRENCHEN wird am

Samstag, 16. September 2017 um 17.00 Uhr geschlossen.

Die deponierten Liegestühle sind vor diesem Termin abzuholen und die Kabinen sind vollständig zu räumen und die Kabinenschlüssel an der Kasse abzugeben. Die Abgabe muss bis spätestens am Samstag, 16. September 2017, um 17.00 Uhr erfolgen. Danach verfällt die Depotgebühr für die Saisonkabine Achtung:

Zahlreiche Fundgegenstände warten auf ihre Besitzer!

Nach der Schliessung des Bades werden die Gegenstände dem Fundbüro der Stadtpolizei, Simplonstrasse 6, 2540 Grenchen, übergeben. Bei Rückgabe der Saisonabonnemente wird die Depotgebühr zurückerstattet. Eine Rückgabe ist nicht unbedingt erforderlich, die gleiche Keycard kann im nächsten Jahr wieder vorgewiesen und an der Schwimmbadkasse neu aufgeladen werden. BAUDIREKTION GRENCHEN

Aktion im September 20% Rufen Sie uns an unter 079 736 85 84 (Herr Werro) Wir machen Ihnen gerne einen Gratis-Kostenvoranschlag.


4

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 7. September 2017 | Nr. 36

Fussballfieber Fussballer, Masseur und Hundeflüsterer

FC GRENCHEN

GRENCHNER FUSSBALL AKTUELL

Der Fussball spielt in seinem Leben seit je eine sehr grosse Rolle. Aber nicht nur, denn Hans Fuhrer ist nicht nur seit zwei Saisons beim FC Grenchen 15 als Masseur und Motivator mit Herzblut an jedem Spiel, er interessiert sich für das «Lebewesen» ganz allgemein. Seit über 30 Jahren ist seine zweite grosse Leidenschaft der Hundesport. Da betätigt er sich als Trainer und Physiotherapeut.

2. Liga Meisterschaft Samstag, 09.09.2017 FC Grenchen 15 – FC Oensingen Meisterschaft Sonntag, 10.09.2017 FC Grenchen 15 – FC Bettlach Meisterschaft Montag, 11.09.2017 FC Trimbach - FC Grenchen 15 a FCG-Masseur Hans Fuhrer, der Mann für alle Fälle.

nach Uster. Dort sammelte ich zwei Jahre lang in diversen Positionen Erfahrung beim Zweitligisten FC Uster und begann gleichzeitig meine Berufsausbildung zum Krankenpfleger.» Länger hielt das «Gastspiel» nicht stand. Zu fest war Hans Fuhrer im Seeland verwurzelt, kannte den Fussball in unserer Region und versuchte, sich erneut aktiv in einen Verein einzubringen. Nun arbeitete er als Krankenpfleger und Therapeut in diversen Institutionen der Pflege – doch der Fussballsport blieb sein Wegbegleiter. Bis zum Tag, als ein Unfall seinem Leben eine Wende geben sollte.

Foto: zVg.

gepasst. «Natürlich benötigt die Arbeit mit Mensch und Tier eine Begabung, Faszination, aber auch eine Ausbildung und besonders eine Aura, die sich mit der Zeit einstellt.» Als Physiotherapeut für Hunde vermochte Fuhrer seinen vierbeinigen Freunden und Patienten nicht nur in medizinischer Hinsicht, sondern auch psychologisch wertvolle Impulse zu geben. Der vielen Arbeit und den ausfüllenden Hobbys zum Trotz: Der Fussball behielt stets einen ganz wichtigen Platz im Leben des mittlerweile 64-Jährigen und der Wunsch, in irgendeiner Funktion wieder aktiv ins Geschehen eingreifen zu können, wurde grösser und grösser.

Interesse an Mensch und Tier

Hans Fuhrer hat solche Szenen tausendfach erlebt. Sein ganzes Leben stand ganz im Zeichen des Fussballs. Zwar hat er in den 80er-Jahren seine Karriere im American Football bei den Bienna Jets begonnen, merkte aber schnell, dass ihm der «europäische Fussball» eher zusagt. «Egal, ich habe alles probiert, Hauptsache es war verrückt», sagt der heutige FCG-Masseur. Er habe sich damals stets beweisen wollen und so versuchte er sich auch in anderen Sportarten wie im Klettern oder im Automobil-Rennsport. Seine Fussball-Karriere begann er in Biel. «Die Gurzelen war sozusagen meine Heimat. Schon als kleiner Junge war es mein grösster Wunsch, irgendwann vor Publikum im Stadion einzulaufen.» Beim FC Biel stand Fuhrer zuerst als Feldspieler auf dem Platz, wechselte dann jedoch zwischen die Pfosten und absolvierte eine Goalie-Ausbildung. Eine schwere Fussverletzung zwang ihn schliesslich zur Aufgabe seiner Aktivkarriere. Doch der Fussballsport blieb die Nummer 1 in seinem Leben und er arbeitete fortan als Juniorentrainer beim FC Grünstern und bei anderen Vereinen im Seeland.

Hans Fuhrer erlitt eine schlimme Nierenquetschung und stand anschliessend zeitweise nahe an einem Burnout. Nun sagte er sich: «Was mir passiert ist, soll anderen Menschen nicht passieren.» Zwar habe er nie ein sogenanntes Helfersyndrom gehabt, doch seine immense Motivation, anderen Lebewesen heilend und beratend zur Seite zu stehen, sei immer grösser geworden. Schon von Kindesalter an sei er im Elternhaus viel mit Hunden und Katzen in Berührung gekommen. «Auch die Tiere faszinierten mich stets und ich habe gemerkt, dass ich meine Kenntnisse in der Ausbildung, Pflege und Therapie auch für diese Lebewesen nutzen könnte.» Gesagt, getan: Spontan, wie Hans Fuhrer alles im Leben anfasste, eröffnete er kurzerhand eine Tierpraxis und lebte in Nidau und in Madretsch. Daneben setzte er seine Arbeit als Krankenpfleger fort und kam auch mit DemenzKranken in Kontakt. «Weil mich meine Hunde stets begleiteten, habe ich sofort bemerkt, dass sich der Mensch und das Tier in diversen Situationen gegenseitig unterstützen können. Das Tier merkt, wie es einem Menschen geht», sagt Fuhrer. Er habe von den Hunden gelernt zu kommunizieren. Die Menschen funktionieren in der Mimik und in der Gestik ganz ähnlich wie das Tier, besonders die dementen Patienten.

Der Abstecher nach Uster

Die Aura des Hans Fuhrer

Für kurze Zeit verliess der Seeländer nach seinem Karriereende das Seeland. «Die Liebe und der Beruf führten mich in die Ostschweiz

«Der Hund respektiert dich zu 100 Prozent», ergänzt Fuhrer. Die psychologische Körpersprache des Tieres habe genau zu seinem Intellekt

Der Allround-Sportler

14:00

Junioren A+

Daniel Martiny

Ein Schrei, ein Sturz – auf dem Fussballplatz im Stadion Brühl sinkt ein Spieler mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden. Hat er eine Verletzung eingefangen, hat der Fussballer einen Krampf, oder ist es eher ein Zeichen der Frustration oder der Erschöpfung, die den Akteur auf den Rasen sinken lässt? Egal, denn jetzt ist Hans Fuhrer sofort zur Stelle: Mit der Wasserflasche und seiner «Arzttasche» eilt der 64-jährige FCG-Masseur auf das Spielfeld, um zu helfen. «Egal welches Problem nun auftaucht, ich bin für meine Spieler da.» In diesem Moment sei er voller Adrenalin, nehme jede noch so kleine Blessur ernst, leite die nötigen Massnahmen ein und sei dafür besorgt, dass der Spieler möglichst schnell schmerzfrei wieder ins Spielgeschehen eingreifen könne.

17:00

Gegenseitige Akzeptanz Vor zwei Jahren sprang Hans Fuhrer ein Inserat im «Stadtanzeiger» ins Auge: Gesucht wurde beim FC Grenchen ein Masseur. «Genau das Richtige für mich», dachte Fuhrer, bewarb sich, erhielt vom Vorstandsmitglied Lilo Dellsberger einen Termin und wurde umgehend engagiert. «Ich ging in dieser Beschäftigung von Beginn an total auf.» Nun habe er mit seinem Wissen und Können eine Aufgabe gefunden, in welcher er als grosser Motivator zu einem guten Resultat beitragen könne. «Meine Arbeit besteht nicht allein in der Massage», sagt er. «Ich will den Fussballer mit all seinen Sorgen und Nöten als Menschen spüren. Ich will gegenseitiges Verständnis und vor allem gegenseitigen Respekt fördern.» Beim FC Grenchen sei er an der genau richtigen Position angelangt. «Ich durfte grosse Akzeptanz erfahren, mische mich zwar nicht in taktische Belange ein und bin trotzdem kein fünftes Rad am Wagen. Ich kann nun auch Vorbild sein und in der FussballHierarchie beitragen, positive Erlebnisse zu vermitteln.» Solange es sein «Formstand», die Freunde am Sport und vor allem seine Gesundheit erlaube, will Hans Fuhrer in Grenchen vollen Einsatz geben. Sein grösster Wunsch: eine tolle Saison, viele gute sportliche Erlebnisse auf und neben dem Platz und als grosses Finale: «Der Aufstieg!»

20:00

Junioren B1, Coca Cola Junior League Meisterschaft Sonntag, 10.09.2017 SV Muttenz - FC Grenchen 15 a

15:00

Junioren B2, Promotion Meisterschaft Sonntag, 10.09.2017 FC Grenchen 15 b – Gäu Selection

12:00

Junioren C1, Coca Cola Junior League Meisterschaft Samstag, 09.09.2017 FC Grenchen 15 a – FC Brugg Meisterschaft Mittwoch, 13.09.2017 FC Grenchen 15 a – FC Entfelden

14:00 19:30

Junioren C2, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Samstag, 09.09.2017 GS Ital – FC Grenchen 15 b

13:00

Junioren C3, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Freitag, 08.09.2017 FC Grenchen 15 c – FC Iliria

19:00

Junioren D1, Promotion Meisterschaft Freitag, 08.09.2017 FC Grenchen 15 a - FC Subingen Cupspiel Mittwoch, 13.09.2017 FC Riedholz – FC Grenchen 15 a

18:30 19:00

Junioren D3, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Samstag, 09.09.2017 FC Grenchen 15 c – FC Riedholz

13:00

Junioren E1, 1. Stärkeklasse Meisterschaft Donnerstag, 14.09.2017 FC Solothurn - FC Grenchen 15 a

18:00

Junioren F Junioren-F-Turnier des FC Grenchen 15 im Stadion Riedern Sonntag, 10.09.2017 09:30 – 13:00

Junioren G Junioren-G-Spielfest beim SC Derendingen Sonntag, 10.09.2017 09:30 – 13:00

Senioren 40+ Cupspiel Mittwoch, 13.09.2017 FC Lommiswil – FC Grenchen 15

20:15

Senioren 50+ (U81 2 Ex-FC Wacker) Meisterschaft Donnerstag, 14.09.2017 FC Grenchen U81 2 – SC Blustavia

19:00


Grenchen

Nr. 36 | Donnerstag, 7. September 2017

5

34 neue Gesichter an den Schulen GRENCHEN Ende August wurden beim traditionellen Begrüssungsapéro die neuen Angestellten an den Schulen im Kunsthaus von Künstlerin Annatina Graf und der künstlerischen Leiterin, Claudine Metzger, willkommen geheissen. Dabei stellten die beiden Frauen sowie Angela Kummer und Monika Bruder vom Kultur-Historischen Museum ihre beiden Museen und ihr breites Vermittlungsangebot für die Schulen vor. NADINE SCHMID (TEXT UND BILDER)

I

nzwischen ist das neue Schuljahr bereits einige Wochen alt und nicht nur für die neuen Schüler, sondern auch für die neuen Angestellten der Grenchner Schulen mag das schulische Leben in der Uhrenstadt inzwischen immer mehr zum Alltag geworden zu sein.

Gesamtschulleiter Hubert Bläsi und sein Team konnten gesamthaft 34 neu angestellte Lehrpersonen und Mitarbeitende in den eigenen Reihen begrüssen, davon sind 21 neue Lehrkräfte. Darunter fallen Lehrerinnen und Lehrer aller Schulstufen vom Kindergarten bis zur Oberstufe. Auch zwei neue Werklehrpersonen, drei Kleinklasslehrerinnen und eine Förderlehrperson sind dazugerechnet. Weiter arbeiten drei Praktikanten in den KiTas Märlihus und Kunterbunt. Auch neu dazu gekommen sind eine Köchin, eine Bibliothekarin, eine Mitarbeiterin bei den Tagesstrukturen, eine nebenamtliche Hauswartin, ein Lernender in Prägelz und ein Sachberater. Im KiTa Märlihus engagieren sich zwei neue Gruppenleiterinnen. Seit April waltet zudem Thomas Mikolasek im Halden als neuer Schulleiter.

Die neuen Lehrpersonen im Kastels sind engagiert: v.l. Marianne Nyfeler (Primarlehrerin), Salvatore Toro (Förderlehrperson PS), Claudine Gasche (Primarlehrerin) Rebecca Jenzer (Kindergärtnerin).

Auch im KiTa Märlihus gibt es neue Gesichter: v. l. Laura Gelsi (Fachfrau Betreuung), Loris Scarinzi (Praktikant), Nina Oester (Praktikantin) und die Gruppenleiterinnen Livia Colombo und Silja Kohler.

FCB-Goalie hatte sein Debüt in Grenchen GRENCHEN/RIEHEN Er stand 283 Mal im Tor des FC Basel und war 14 Mal Schweizer Nationalgoalie: Marcel Kunz. Der 74-jährige gebürtige Gerlafinger verstarb vor gut einem Monat nach längerer Krankheit. In seiner eindrucksvollen Karriere (1963 bis 1975 beim FC Basel) spielte auch Grenchen eine wichtige Rolle. «Bei fünf der sieben Schweizer-Meistertitel, die der FC Basel damals mit Trainer Helmut Benthaus gewann, stand mehrheitlich Kunz im Tor, auch wenn er vor allem mit dem 2014 verstorbenen Elsässer Jean-Paul Laufenburger starke interne Konkurrenz hatte», schreibt Josef Zindel (selber über viele Jahre Pressechef beim FC Basel) in einer Würdigung des ehemaligen FCG-Torhüters. Marcel Kunz war 1963 vom Zweitliga-Verein FC Gerlafingen als 20-jähriger zum FCB gekommen

Auch die Lehrpersonen im Halden haben Verstärkung bekommen: v. l. oben: Melanie Perego (FLK Werken-I), Claudia Schläpfer (FLK Werken-I), Delia Bohren (Primarlehrerin), Damaris Zimmermann (Primarlehrerin), Thomas Mikolasek (neuer Schulleiter), Nadia Santangeli (Primarlehrerin), Lars Kupper (Primarlehrer), Salvatore Toro (Förderlehrperson PS). unten: Jasmin Jäggi (Kleinklassenlehrerin), Caroline Spinnler (Primarlehrer), Kim Barth (Primarlehrerin), Christine Volmar (Kleinklasslehrerin).

und stand fast während 300 NLASpielen zwischen den Pfosten des FCB. Grenchen spielt in der eindrücklichen Karriere des Gerlafingers auch eine wichtige Rolle, die gleichzeitig widerspiegelt wie lange die gloriosen Zeiten des einstigen «grossen FCG» zurückliegen. Die ersten 90 Einsatzminuten in der Nationalliga A absolvierte Marcel Kunz am 8. September 1963 beim 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Grenchen – also vor 54 Jahren! Marcel Kunz sei nach seiner Aktivzeit dem Fussball noch längere Zeit als Trainer, beim FC Langenthal, FC Oberwil, FC Riehen, Nordstern und SC Kleinhünigen treu geblieben, schreibt Josef Zindel weiter in seinem Nachruf auf der FCB-Website. Kunz lebte mit seiner Familie – er heiratete 1968 mit Sylvia Dienst, die Tochter des legendären Schiedsrichters Gottfried Dienst – in Riehen BS. Er hinterlässt seine Frau Sylvia und die beiden erwachsenen Kinder Corinne und Sascha mit ihren fünf Grosskindern. jwg

Pflegeeltern sein – eine erfüllende und anspruchsvolle Aufgabe GRENCHEN Kinder sollen wann immer möglich in ihrer Familie aufwachsen. Ungünstige Lebensbedingungen können jedoch dazu führen, dass für ein Kind ein Lebensort ausserhalb seiner Familie gefunden werden muss. Das kann eine Pflegefamilie sein, die das Kind bei sich aufnimmt. Der Bedarf an Pflegefamilien ist gross. Die Fachstelle kompass sucht Familien, die bereit sind, einem Kind oder Jugendlichen vorübergehend oder längerfristig ein zweites Zuhause zu bieten. Vielfältige Belastungen können dazu führen, dass Eltern die Erziehung ihres Kindes nicht aus eigener Kraft gewährleisten können. Wenn dann ambulante Unterstützungsangebote nicht ausreichen, um das Kindeswohl genügend sicherzustellen, kann die vorübergehende oder längerfristige Platzierung eines Kindes in einer Pflegefamilie die geeignete Form der Hilfe darstellen.

Verlässliche Bezugspersonen sind gefragt

Marcel Kunz hatte sein Torhüter-Debüt 1963 in Grenchen. (Bild: Keystone)

Man ist gut gestartet. v.l. Jeremias Leuenberger (Primarlehrer, Eichholz), Franziska Dubach (Mitarbeiterin Tagesstrukturen), Martina Daumüller (Kindergärtnerin, Eichholz), Daniela Häni (Sek I)

Die Begleitung eines Pflegekindes ist eine sinnvolle, erfüllende und auch herausfordernde Aufgabe. Pflegekinder haben oft chaotische Lebenssituationen und seelische Verletzungen erlebt. Aufgrund ihrer meist belasteten Vorgeschichte und der schmerzhaften Trennung von ihrem bisherigen Zuhause, erfordert ihre Begleitung viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Damit die Kinder Sicherheit und Halt in der neuen Familie finden können, brauchen sie verlässliche und verfügbare Bezugs-

Eine Pflegefamilie kann einem Kind Sicherheit und Halt geben. (Bild: zvg)

personen, denen sie nach und nach vertrauen können.

Welche Erwartungen werden an Pflegeeltern gestellt? Am Wichtigsten sind die innere Bereitschaft, sich auf ein Pflegekind und seine Familie mit «Herz und Verstand» einzulassen, Freude am Umgang mit Kindern, emotionale Wärme und Offenheit. Neben einem freien Zimmer, einer finanziell gesicherten Situation und genügend Zeit für das Pflegekind sind persönliche Fähigkeiten erforderlich, wie Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Flexibilität und die Bereitschaft, eigenes Verhalten zu reflektieren. Fachpersonen von kompass begleiten und beraten die Pflegeeltern an 365 Tagen im Jahr in allen Fragen der Betreuung und Erziehung des Pflegekindes. Sie sind auch Ansprechpersonen für das Kind, die Herkunftsfamilie sowie alle involvierten Fachstellen und Behörden. Dadurch können sich die Pflegeeltern voll und ganz der Betreuung und Erziehung des Pflegekindes widmen. Neben der engen fachlichen Begleitung führt kompass regelmässige Weiterbildungen und Pflegeelterntref-

fen durch. Für ihre Arbeit erhalten die Pflegeeltern einen Betreuungslohn. Zusätzlich werden die Aufwendungen für Kost, Logis und Nebenkosten des Pflegekindes vergütet. Die Fachstelle kompass führt am 11. September in Olten und am 19. September in Solothurn Informationsabende zum Thema «Pflegeeltern werden?» durch. Weitere Informationen sind unter www.kompass-so.ch zu finden. mgt

> KOMPASS – UNTERSTÜTZUNG FÜR ELTERN, KINDER UND JUGENDLICHE Die Fachstelle bietet seit 1994 verschiedene Dienstleistungen für Familien an. Dazu gehören ein vielfältiges Bildungsund Beratungsangebot für Eltern und weitere Erziehende, verschiedene Formen von Sozialpädagogischer Familienbegleitung sowie Platzierungen von Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien. Weitere Informationen unter www.kompass-so.ch.


Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Auf uns können Sie bauen • • • •

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Seriös und kompetent rund um die Uhr Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach Tel. 032 645 05 05 E-Mail: info@haringundpartner.ch Internet: www.haringundpartner.ch

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

Haring + Partner Gartenbau AG

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

So

la

lag ran

en

2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster


Menschen

Nr. 36 | Donnerstag, 7. September 2017

7

630 Teilnehmende an Altersehrung

F

ür die diesjährige Altersehrung der Stadt Grenchen haben sich über 630 Personen angemeldet. «Eingeladen haben wir 2253 Personen», so Sandra Joye, Projektverantwortliche im Standortmarketing, Kultur und Sport der Stadt Grenchen. Aus Platzgründen findet die Ehrung an drei Tagen statt, jeweils von 11.30 Uhr bis 15 Uhr im Theatersaal des Parktheaters. «Es ist eine Wertschätzung, welche die Stadt ihren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern entgegen bringt. Etliche haben sich engagiert und so dazu beigetragen, dass sich die Stadt entwickeln konnte. Auch heute noch engagieren sich viele ehrenamtlich. Sei es für die Kinderbetreuung, für Nachbarn, in Institutionen oder Vereinen», so Joye. Die Altersehrung wurde 1945 zum ersten Mal durchgeführt und findet

jährlich statt. Eingeladen werden alle Personen ab 75 Jahren mit Wohnsitz in Grenchen und Partner ab 70 Jahren. «Die meisten Teilnehmenden sind über 80 Jahre alt – und die 90Jährigen und älter werden jeweils vom Stadtpräsidenten speziell begrüsst», so Joye. Sie organisiert den Anlass nun zum neunten Mal. Es ist der Anlass, der ihr besonders am Herzen liege. Die Eingeladenen kämen gerne, sagt sie, das zeige allein die Teilnehmerzahl. Aber auch vor und nach dem Tag werde die Freude ausgedrückt, mit Karten und Briefen, einige gingen bei ihr auch persönlich vorbei. «Jemand hat mir einmal als Dank Rosen gebracht.» vs

Der erste Tag der diesjährigen Altersehrung fand am 29. August statt. Am 13. und 28. September finden die zwei weiteren Tage statt.

Über 200 Personen haben am ersten Tag der diesjährigen Altersehrung im Parktheater beim Singen und Musizieren mit Mario Ursprung (auf der Bühne) mitgemacht. (Bild: Sandra Joye)

Potential von Religionen

Kolumne

NADINE SCHMID

Über Geschichten

W

enn ich mich selbst vorstellen soll, so fällt mir spontan ein treffendes Wort ein: «Geschichten». Denn Geschichten aller Art nehmen einen bedeutsamen Teil in meinem Leben ein. Als Kind konnte ich mir in meiner Freizeit immer sehr leicht die Zeit vertreiben, auch dann wenn ich alleine war, langweilig wurde mir eigentlich nie. Schon sehr früh schuf ich Geschichten und ganze Welten, die ich schliesslich zum ersten Mal in meiner Jugend aufschrieb und so das Schreiben für mich entdeckte. Vieles hat sich seither geändert, doch das Schreiben hat mich seither stetig begleitet. Nach wie vor entspringen meiner Feder (bzw. den Tasten des Computers, was aber nicht so poetisch klingt) Geschichten. Neben dem Verfassen von literarischen Texten sind an der Universität Basel durch mein Studium in Geschichte und Germanistik wissenschaftliche Texte dazugekommen, und als ich vor über sechs Jahren meine journalistische Tätigkeit, damals als freie Mitarbeiterin bei den AZ Medien, startete, kamen Geschichten dazu, die sich um Grenchen und die Region sowie den Raum Solothurn drehten, Geschichten über die vielen engagierten Menschen, die hier leben, Geschichten über die vielen tollen Aktivitäten und Ideen, von denen die Region sprudelt. Ich freue mich darauf, Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, zusammen mit meiner Redaktionskollegin spannende Ausgaben zu liefern, in denen Sie Neues oder Bekanntes und dennoch Erwähnenswertes und Schönes über die Region entdecken können. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch viel Spass bei der Lektüre, und sollten Sie bereits alles durchgegangen sein, so wünsche ich Ihnen einen guten Rest der Woche.

Über Christentum und Islam GRENCHEN Die Reformation erhielt durch ihr 500-JahreJubiläum in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit. Zu diesem Anlass hält Amira Hafner-Al Jabaji, Islamwissenschaftlerin und Moderatorin der SRF Sendung Sprechstunde, heute ein Referat. NADINE SCHMID (TEXT UND BILD)

D

as Thema, das heute Abend im Kultur-Historischen Museum beschäftigen wird, ist ein Spannendes und viel Diskutiertes. Es geht um die Reformation im Christentum und um eine mögliche Reformation im Islam. «Durch das Jubiläumsjahr der christlichen Reformation wurde vermehrt die Frage aufgeworfen, ob der Islam eine Reformation brauche», gibt Amira Hafner-Al Jabaji im Vorfeld Auskunft und erklärt, welche Themen ihr Vortrag anreissen wird. Zum einen will sie über die christliche Reformation sprechen. Diese wurde mit allen damit verbundenen prominenten Persönlichkeiten wissen-

schaftlich und kritisch aufgearbeitet. «Dabei will ich in den Fokus rücken, was für Konsequenzen die Reformation mit der Übersetzung der Bibel ins Deutsche hatte.» Auch werden die Religionen ganz allgemein beschäftigen. Hafner: «Wo liegt ihr positives Potenzial, wo die Schattenseiten.» Im Zusammenhang mit den christlichen Religionen lasse sich zudem wegen der abnehmenden Mitgliederzahlen die Frage aufwerfen, ob es eine zweite christliche Reformation brauche.

Reformation im Islam Die einen sagen, es brauche einen Martin Luther und eine Reformation für den Islam, andere wiederum finden, dass der Islam nicht reformiert werden könne. Auch dies möchte Hafner an diesem Abend besprechen und dabei herausarbeiten, was genau als reformatorische Bestrebungen im Islam bezeichnet werden kann. «Ist es beispielsweise reformatorisch, wenn Frauen und Männer in einer Moschee zusammen beten? Wo liegen die Stolpersteine?», stellt sie die Frage. Gleichzeitig möchte sie aber auch auf eine Problematik aufmerksam machen. «Man muss zwar vergleichen, aber es entstehen Fehler, wenn man dafür die

Entwicklungen von Europa als Schablone auf eine andere Kultur legt.» Es gäbe zudem zu bedenken, dass es ohne die arabische Welt vermutlich keine Renaissance und keine Aufklärung in Europa gegeben hätte. Im Hochmittelalter profitierten die Europäer vom Wissen der Araber, die über das Wissen der Antike nach wie vor verfügten. «Deswegen ist es wichtig, dass man sich von Entwicklungsbetrachtungen distanziert. Man soll aufnehmen, dass alles verwoben ist», so Hafner. Den Titel «Bewegt euch!» habe sie gewählt, weil man sich mental bewegen müsse, um weiter zu kommen, auf anderem Wege komme man nicht weiter. «Für die Befürworter klingt die Reformation positiv, für die Gegner negativ, sie verbinden damit eine Angst, dass etwas Gutes und Traditionelles für immer wegfällt, sodass sie erst Recht an ihrer Meinung festhalten.» Der Eintritt ist frei, nach dem Vortrag ist eine Diskussion mit anschliessendem Apéro vorgesehen.

Der von Granges Melanges organisierte Vortrag mit Diskussion und anschliessendem Apéro findet um 19.30 Uhr im KulturHistorischen Museum statt.

Amira Hafner-Al Jabaji in ihrem Garten. Sie hat sich eingehend mit der Bedeutung und dem Potenzial von Religionen auseinandergesetzt.

Kolumne

VANESSA SIMILI

Lern- und Wanderjahre

S

ich selber vorstellen ist nicht ganz einfach. In 1500 Zeichen erst recht nicht. Liebe Leserschaft, es freut mich, in Zukunft für Sie zu schreiben. Und mehr noch freut es mich, wenn Sie meine Texte lesen. Im besten Fall sogar bis zu Ende lesen. Das ist nicht selbstverständlich, ich selber tu es bei fremden Texten nur, wenn sie gut geschrieben sind. Oder wenn ich den Autoren kenne. Vielleicht kennen Sie mich ja, dann hätte ich schon mal gute Voraussetzungen. Woher? Vom Grenchner Tägu. Da habe ich mein Handwerk gelernt. Das war vor 15 Jahren. Wenn ich mich richtig erinnere, bin ich eines Tages kurz vor meiner Matura in die Redaktion – damals noch an der Bahnhofstrasse – spaziert und habe Jürg Amsler gefragt, ob ich bei ihm auf der Redaktion ein Praktikum machen dürfe. Es ging schnell, in Solothurn hatten sie es erlaubt und ich durfte zu schreiben beginnen. Seither hab ich nicht mehr aufgehört. Ich habe Leute getroffen und über sie oder ihr Werk – mal Tagwerk, mal Kunstwerk, mal Handwerk – geschrieben. Zum Studium bin ich nach Zürich gegangen. Heute bezeichne ich die Jahre dort als Lern- und Wanderjahre. Wobei – gewandert bin ich nicht viel, aber gelernt habe ich umso mehr. Als freie Journalistin war die Suche nach Themen nie ein Problem, sie fielen mir regelrecht zu. Hingegen Texte verkaufen, das wollte gelernt sein. Die Knacknuss: Das Verhandeln. Nun aber sind die Zeiten als vogelfreie Journalistin, die mal hier mal dorthin fliegt, für Reportagen, die sie einfach gemacht haben muss, ungeachtet der Bezahlung, vorbei. Es freut mich, journalistisch sesshaft zu werden und für den Grenchner Stadt-Anzeiger zu schreiben – über Menschen und Geschichten, die wie auch ich, hier zu Hause sind.


Erholungs-Oasen in Ihrer Region! Bei uns fĂźhlen Sie sich wie in den Ferien


Seeland

Nr. 36 | Donnerstag, 7. September 2017

9

Firmen im Blickpunkt

Die Lengnauer Garage Arni – wo drei Generationen zusammenspannen LENGNAU Urs Arni hat sich 1963 in Lengnau selbstständig gemacht. Heute führen sein Sohn Daniel und der Enkel Dominic die Honda-Garage, die er aufgebaut hat. Im Familienbetrieb lernt man voneinander.

> GESCHÄTZTE EXKLUSIVITÄT Seit 1980 haben die Arnis die Honda-Vertretung. Er habe die Händlernummer 27, sagt Arni Senior. Das bedeutet, dass er der 27. Händler in der Schweiz war. Heute ist die Vertretung eine der ältesten. «Die Exklusivität wird von den Leuten geschätzt», sagt Daniel Arni. Mit Honda zusammen ist die Arni-Garage Hauptsponsor der Fördermannschaft von Swiss Tennis.

VANESSA SIMILI (TEXT UND BILDER)

D

er Empfang ist herzlich, in der Honda-Garage Arni an der Bielstrasse. Dominic schaut kurz herein, um sogleich wieder in der Werkstatt zu verschwinden. Sein Vater Daniel Arni hat ihm die Werkstattleitung übergeben, er selber macht nun den Empfang und den Verkauf. Als Honda-Vertretung haben sie Auflagen zu erfüllen, etwa bezüglich Personal und Infrastruktur. Zudem muss jeder in seiner jeweiligen Sparte auch regelmässig Prüfungen ablegen. Eigentlich sind sie zu dritt in der Garage. Zurzeit ist aber der angestellte «Mech» im Militär, sodass Daniel Arni wieder in der Werkstatt arbeitet. Seine Frau Lucia unterstützt sie einen Tag die Woche im Büro. «Wenn sie mich brauchen, bin ich hier», sagt sie.

Die Arni-Garage ist seit drei Generationen ein Familienbetrieb, (von links) Dominic Arni, Urs und Margrith Arni, Lucia und Daniel Arni.

Grossvaters Können ist heute noch gefragt

«Es geht um Emotionen» Daniel Arni hat die Garage von seinem Vater Urs übernommen. Wann war das? «Genau kann man das nicht sagen, denn die Übernahme war schleichend», sagt er. Es hat sich ganz natürlich entwickelt. Irgendwann hiess es, «Daniel, geh du verkaufen». Später haben sie dann eine GmbH ge-

Handelsregister Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt Handelsregister 23. 8. – 5. 9. 2017

Grenchen

Wohlfahrts-Stiftung ETA SA Manufacture Horlogère Suisse, in Grenchen, CHE-109.634.766, Stiftung (SHAB Nr. 175 vom 09.09.2016, Publ. 3047217). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Fahrni, Ulrich, von Eriz, in Grenchen, Präsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Bernet, André, von Genève, in Lucens, Präsident des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]. Tagesregister-Nr. 3587 vom 31.08.2017 / CHE-109.634.766 / 03733409 Ristorante il Grottino, Inh. Lüthi, in Grenchen, CHE-205.460.002,Flughafenstrasse 30, 2540 Grenchen, Einzelunternehmen (Neueintragung).Zweck: Führung von Restaurationsbetrieben, Bars und ähnlichen Einrichtungen, ferner von Verkaufsgeschäften und Galerien mit erlebnisgastronomischer Ausrichtung, Handel mit Waren aller Art sowie Erbringung sämtlicher Dienstleistungen im Bereich der Gastronomie, insbesondere Fest- und Partyservice. Eingetragene Personen: Lüthi, Reto, von Lauperswil, in Grenchen, Inhaber, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 3540 vom 29.08.2017 / CHE-205.460.002 / 03728153 CENTRUM-EGGIMANN, in Grenchen, CHE-279.229.414, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 37 vom 24.02.2014, Publ. 1361853). Das Einzelunternehmen ist infolge Geschäftsaufgabe erloschen. Tagesregister-Nr. 3552 vom 29.08.2017 / CHE-279.229.414 / 03728175 Schneider AG Gartenbau-Architektur, in Grenchen, CHE-100.454.353, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 8 vom 13.01.2016, Publ. 2593477). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Jörg Moser AG, in Solothurn (CH-260.3.000.048-4), Revisionsstelle. Eingetragene Personen neu oder

gründet. Nach seiner Lehre als Automechaniker ist Daniel Arni 1989 wieder nach Lengnau in den Betrieb des Vaters zurückgekehrt – obwohl dieser ihm geraten hatte, zur Post oder zur Bahn zu gehen. «Damals dachte man, das sei etwas Sicheres», so Vater Arni. Aber für Daniel kam nichts anderes infrage. «Ich bin so aufgewachsen, Automechaniker werden und in der Garage arbeiten war für mich das Naheliegendste», sagt er. Sein Sohn Dominic sagt heute, rund 30 Jahre später, das Gleiche. Auch Dominic sollte noch etwas anderes sehen als den familieneigenen Betrieb. Aber die Bemühungen der Eltern waren vergebens. Dominic ist, wie sein Vater und Grossvater, «Mech» geworden. Das Interesse am Beruf kann sich Daniel Arni gut erklären: «Es ist eine Branche, die lebt, es geht um Emotionen.»

In der Werkstatt der Arni-Garage: Urs Arni (links) mit Sohn und Enkel.

mutierend: BDO AG (CHE-327.753. 565), in Grenchen, Revisionsstelle. Tagesregister-Nr. 3510 vom 25.08.2017 / CHE-100.454.353 / 03722907 Sunnepark Grenchen AG, in Grenchen, CHE-322.805.404, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 211 vom 30.10.2015, Publ. 2454927). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Gyger, Christian, von Nürensdorf, in Zürich, Präsident des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Gyger, Willy, von Eriz, in Freienbach, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Präsident des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]. Tagesregister-Nr. 3515 vom 25.08.2017 / CHE-322.805.404 / 03722917

MG Swiss GmbH, in Grenchen, CHE338.004.410, Maria Schürerstrasse 17, 2540 Grenchen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 16.08.2017. 21.08.2017. Zweck: Vertrieb, Montage und Unterhalt von Aufzügen, Motoren und Apparaten, Erbringung damit zusammenhängender Dienstleistungen sowie Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Finanz- und Versicherungsberatung. Kann Zweigniederlassungen in der Schweiz und im Ausland errichten, sich an anderen Unternehmungen des In und des Auslandes beteiligen, Erwerb, Verwaltung, Überbauung, Verwertung und Veräusserung von Liegenschaften und alle Transaktionen des Mobilien- und Immobilienverkehrs vornehmen, gleichartige oder verwandte Unternehmen erwerben oder sich mit solchen zusammenschliessen sowie alle Geschäfte eingehen und Verträge abschliessen, die geeignet sind, den Zweck der Gesellschaft zu fördern oder die direkt oder indirekt damit im Zusammenhang stehen, ferner Urheberrechte, Patente und Lizenzen aller Art erwerben, verwalten, belasten und veräussern. Stammkapital: CHF 20’000.00. Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte: gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Publikationsorgan: SHAB. Die Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per E-Mail. Mit Erklärung vom 16.08.2017 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Sijecic, Armina, bosnisch-herzegowinische Staatsangehörige, in Biel/Bienne, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00. Tagesregister-Nr. 3490 vom 24.08.2017 / CHE-338.004.410 / 03720177

Agora Commercial AG, in Grenchen, CHE-109.100.022, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 66 vom 08.04.2015, Publ. 2083893). Domizil neu: Karl MathyStrasse 14, 2540 Grenchen. Tagesregister-Nr. 3493 vom 24.08.2017 / CHE-109.100.022 / 03720183 Star S. Kovalapillai, in Grenchen, CHE-112.797.653, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 64 vom 02.04.2015, Publ. 2078437). Über den Inhaber dieses Einzelunternehmens ist mit Urteil des Amtsgerichtspräsidenten von Solothurn-Lebern, in Solothurn, am 22.08.2017, 15.00 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Tagesregister-Nr. 3500 vom 24.08.2017 / CHE-112.797.653 / 03720197 Breitling AG, in Grenchen, CHE102.177.526, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 142 vom 25.07.2017, Publ. 3664255). Statutenänderung: 22.08.2017. Vinkulierung neu: [Die Beschränkung der Übertragbarkeit der Namenaktien ist aufgehoben.] Tagesregister-Nr. 3477 vom 23.08.2017 / CHE-102.177.526 / 03717741 Rotoflex AG, in Grenchen, CHE107.909.544, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 108 vom 07.06.2017, Publ. 3563277). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Steeb, Christian, von Appenzell, in Bern, Geschäftsführer, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: ohne eingetragene Funktion, mit Kollektivprokura zu zweien]; Frieden, Heinz, von Seedorf (BE), in Worben, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Geschäftsführer, mit Kollektivunterschrift zu zweien]. Tagesregister-Nr. 3485 vom 23.08.2017 / CHE-107.909.544 / 03717757 Giudice Immo GmbH, in Grenchen, CHE-298.125.985, Wandfluhstrasse 5, 2540 Grenchen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 25.07.2017. Zweck: Halten von Liegenschaften und Grundstücken. Kann sich an anderen Unternehmen beteiligen, Lizenzen, Patente und andere immaterielle Werte sowie Grundeigentum erwerben, verwalten, vermitteln und veräussern, ferner Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In und Ausland errichten und überhaupt alle Geschäfte tätigen, die mit dem Zweck der Gesellschaft zusammenhängen oder diesen zu fördern geeignet sind. Stammkapital: CHF 20’000.00. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen an die Gesellschafter erfolgen durch Brief, Fax oder EMail. Vinkulierung: Vom Gesetz abweichende Abtretungsmodalitäten der

Dass nun Sohn und Enkel die von ihm gegründete Garage weiterführen, sei eine grosse Freude, so Urs Arni. «Mit Dominic habe ich die gleiche Wellenlänge. Manchmal ‹stürmen› wir zusammen», sagt er schmunzelnd: «Es geht sehr gut.» Und da merkt man, dass er stürmen mit dem Enkel gut findet. Man müsse akzeptieren, dass die Jungen die Dinge anders machen als die älteren. «Wir waren damals gut, sie sind es heute.» Daniel Arni bekräftigt: «Ich weiss, was ich kann und was ich nicht kann.» Gerade in der Werkstatt lässt er sich gern auch etwas von seinem Sohn zeigen.

Stammanteile gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Mit Erklärung vom 27.07.2017 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Giudice, Giuseppe, italienischer Staatsangehöriger, in Grenchen, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00. Tagesregister-Nr. 3455 vom 22.08.2017 / CHE-298.125.985 / 03715327 Bettlach Berichtigung des im SHAB Nr. 49 vom 10.03.2016, Publ. 2’715’677, publizierten TR-Eintrags Nr. 998 vom 07.03.2016 Sitek AG, System- und Instrumententechnik, in Bettlach, CHE-108.535.825, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 223 vom 16.11.2016, Publ. 3165623). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Manyoky, Robert, von Basel, in Basel, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]. [nicht: ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Manyoky, Robert, von Basel, in Basel, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien]. Tagesregister-Nr. 3498 vom 24.08.2017 / CHE-108.535.825 / 03720193 Heinz Hänggi Stanztechnik, Zweigniederlassung der Barnes Group Suisse Industries GmbH, in Bettlach, CHE-166.357.829, schweizerische Zweigniederlassung (SHAB Nr. 139 vom 20.07.2017, Publ. 3656607), Hauptsitz in: Bettlach. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Wrobel, Boris, deutscher Staatsangehöriger, in Subingen, Leiter der Zweigniederlassung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Marti, Andreas, von Buchegg, in Jegenstorf, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Marti, Benjamin, von Bettlach, in Bettlach, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Wyss, Heinz, von Hubersdorf, in Selzach, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 3496 vom 24.08.2017 / CHE-166.357.829 / 03720189 Lacasa AG, in Bettlach, CHE163.347.711, Chräienbergstrasse 10, 2544 Bettlach, Aktiengesellschaft (Neueintragung). Statutendatum: 17.01.2017. Zweck: Kauf, Verkauf, Vermittlung und Halten von Liegenschaften sowie Erbringung umfassender Dienstleistungen im Liegenschaftsbereich, wie Bautreuhand, Schatzungen, Verwaltungen etc. Kann im In- und Ausland Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich an Unter-

Denn es habe eine starke Verschiebung gegeben von der Mechanik zur Elektronik. «Man muss dran bleiben; die Elektronik läuft dir davon, die Mechanik nicht.» Gerade dort ist Grossvaters Können noch heute gefragt.

In Lengnau präsent Seine Lehre hatte Urs Arni in Oberramsern gemacht. «Ich hatte einen guten Lehrmeister», erinnert er sich. «Da gabs schon mal einen ‹Schutt is Füdle›, wenn man nicht parierte.» Nach seiner Lehre zum Automechaniker hatte er sich 1963 mit der Garage in Lengnau selbstständig gemacht. Die Unterschiede zu damals seien gewaltig, sagt Arni Senior. Allein die Arbeitszeiten könne man sich heute nicht mehr vorstellen. «Sonntags zum Beispiel bedienten wir jeweils von 6 bis 22 Uhr die Tankstelle», sagt er. Das war für seine Frau Margrith schon etwas gewöhnungsbedürftig. Sie war eine «Uhrengrüblerin», wie Arni sagt. Später arbeitete auch sie in der Garage mit. «Ich musste das alles lernen», sagt sie heute. Offenbar ist es ihr gelungen. Ihre Schwiegertochter Lucia ist in ihre Fussstapfen getreten. Beide Frauen betonten den Familienzusammenhalt, beruflich wie privat. In einem Betrieb wie den von Arnis ist nicht nur Können gefragt, sondern auch Unternehmergeist. Diesen stellt Urs Arni noch heute unter Beweis. «Wir sind präsent in Lengnau, gehören zum Dorf dazu», sagt er. Langsam sei er ein Lengnauer. Sein morgendlicher Gang in die Filiale, wie er den Stammtisch nennt, ist in gewisser Weise auch Kundenpflege.

nehmen mit gleicher oder ähnlicher Zwecksetzung direkt oder indirekt beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, welche geeignet sind, den Gesellschaftszweck zu fördern. Aktienkapital: CHF 100’000.00. Liberierung Aktienkapital: CHF 50’000.00. Aktien: 100 Namenaktien zu CHF 1’000.00. Publikationsorgan: SHAB. Die Mitteilungen der Gesellschaft an die Aktionäre erfolgen durch eingeschriebenen Brief an die Adressen der im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre. Vinkulierung: Die Übertragbarkeit der Namenaktien ist nach Massgabe der Statuten beschränkt. Mit Erklärung vom 17.01.2017 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Leimer, Urs, von Bettlach, in Bettlach, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Marti, Nicole Olivia, von Etziken, in Grenchen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 3442 vom 21.08.2017 / CHE-163.347.711 / 03712983

Odermatt Cheminéebau GmbH, in Bettlach, CHE-101.113.943, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 34 vom 19.02. 2015, Publ. 1999811). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Odermatt, Markus, von Dallenwil, in Bellach, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift [bisher: Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit einem Stammanteil von CHF 20’000.00]; Bucher, Rolf, von Escholzmatt-Marbach, in Zuchwil, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, mit Einzelunterschrift, mit einem Stammanteil von CHF 20’000.00. Tagesregister-Nr. 3435 vom 18.08.2017 / CHE-101.113.943 / 03710495

Inserat


10

Immobilien

Donnerstag, 7. September 2017 | Nr. 36

VERMIETEN

VERKAUFEN

In Grenchen, Solothurnstrasse 58 zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung helle, schöne

4-Zimmer-Wohnung

3. Stock Fr. 900.–, NK Fr. 150.–, Einstellplatz Fr. 90.– Weitere Auskünfte und Besichtigung (vor Ort) Schwab Eisenwaren AG Telefon 032 683 84 84

WOHNEN IM ZENTRUM Zu vermieten in Grenchen per 1. Oktober oder nach Vereinbarung an der Marktstrasse 4, frisch renovierte

3½-Zimmer-Wohnung für Personen 60plus mit Balkon und Lift Mietzins: Fr. 1010.– plus NK 90.– (a conto) Kontakt: Telefon 079 329 84 16

SELZACH Nähe Bahnhof und Coop vermieten wir in einem Dreifamilienhaus zwei helle, grosse

3½-Zimmer-Wohnungen

mit Charme (102 m²). Sie verfügen über eine abgeschlossene Küche, ein Wannenbad mit Tageslicht, neue Balkone mit Weitsicht. Es besteht die Möglichkeit zum Gärtnern. Ein Parkplatz ist bei jeder Wohnung dabei. 1. Stock oder EG Fr. 1500.–/Fr. 1600.– inkl. NK Telefon 079 786 50 27


Stellenmarkt

Nr. 36 | Donnerstag, 7. September 2017

11

Arch liegt im unteren Teil des bernischen Seelandes am Nordhang des Bucheggberges, zählt rund 1570 Einwohner und ist ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Wir suchen auf den 1. Oktober 2017 oder nach Vereinbarung einen/eine

Hauswart/in (Beschäftigungsgrad 100%) Mit Ihrem Organisationstalent gewährleisten Sie störungsfreie Arbeitsabläufe. Zudem schaffen Sie mit Ihrem Teamgeist und Ihrer Sozialkompetenz eine angenehme Atmosphäre im Schulbetrieb. Ihre Aufgaben • Gesamtverantwortung für die Primarschul- und Kindergartenanlage • Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für Schüler/innen, Lehrpersonen, Schulleitung, Schulbehörde und weitere Nutzer/innen der Anlagen • Reinigung und Unterhalt der Gebäude, Primarschulhaus (ca. 2000 m²) und Kindergarten (ca. 200 m²) gemäss Stellenbeschrieb • Wartung der technischen Einrichtungen und Gerätschaften • Kleinere Reparatur- und Unterhaltsarbeiten • Spezielle Aufgaben und Mithilfe bei Anlässen nach Anweisung der Vorgesetzten Unsere Erwartungen • Abgeschlossene handwerkliche Lehre (Schreiner/in, Fachmann/Fachfrau Betriebsunterhalt EFZ, o. Ä.) mit Berufserfahrung • Technisches und handwerkliches Geschick • Führerausweis Kat. B • Flexibilität, Organisationstalent, selbstständige und pflichtbewusste Arbeitsweise • Bereitschaft zu teilweise unregelmässiger Arbeitszeit • Freude an Kontakt und Umgang mit der Lehrerschaft und den Schülern • Wohnsitz in der Gemeinde oder der näheren Umgebung • Sehr gute Deutschkenntnisse (mündlich und schriftlich) • PC-Kenntnisse von Vorteil Unser Angebot • Interessante, abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit in lebhaftem und vielseitigem Umfeld • Pensionskasse Previs • Zeitgemässe Anstellungsbedingungen Zur Beantwortung von Fragen steht Ihnen die Leiterin Bau, Marina Gafner, Telefon 032 679 50 05, marina.gafner@arch-be.ch, gerne zur Verfügung. Der Stellenbeschrieb kann bei der Gemeindeverwaltung Arch bezogen werden. Sind Sie interessiert? Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, Zeugnisse und Referenzen senden Sie bis zum 22. September 2017 an die Gemeindeverwaltung Arch, Marina Gafner, Unterdorfstrasse 12, 3296 Arch. Diese Stellenausschreibung ist auch unter www.arch-be.ch abrufbar.

Die Schilt Elektro AG ist ein innovatives, kompetentes und kundennahes Elektrofachgeschäft mit Verkaufsladen an der Bielstrasse 8 in Grenchen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir auf den 1. Dezember 2017 oder nach Vereinbarung eine

Verkäuferin / Sachbearbeiterin ca. 60% Ihre Hauptaufgaben • Unsere Kunden im Verkaufsladen kompetent beraten • Telefonisch oder persönlich Aufträge entgegennehmen • Auftragsbearbeitung und Rechnungsstellung • Bestandes-Kontrollen und Bestellungen • Mithilfe bei der Gestaltung des Schaufensters • Pflege und Unterhalt der Geschäftsräumlichkeiten Was Sie mitbringen • Sie verfügen über eine Ausbildung im Verkauf und bringen idealerweise bereits Erfahrung aus der Elektrobranche mit • Sie zeichnen sich durch Ihr verkäuferisches Flair aus und haben gute PC-Kenntnisse • Sie denken und handeln kundenorientiert • Sie bringen wenn möglich mündliche Grundkenntnisse in der französischen Sprache mit • Sie arbeiten mit Freude selbstständig Was wir bieten • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung und Selbstständigkeit in einem erfolgreichen und dynamischen Unternehmen • Einen modern eingerichteten Arbeitsplatz • Zeitgemässe Anstellungsbedingungen Haben wir Sie unter Strom gesetzt? Dann freuen wir uns auf die Zustellung Ihres kompletten Bewerbungsdossiers an Andreas Schaad. Schilt Elektro AG, Bielstrasse 8, 2540 Grenchen Telefon 032 652 28 44, Telefax 032 652 28 55 24-Std.-Service 079 417 85 86 E-Mail info@schiltelektro.ch www.schiltelek


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 7. September 2017 | Nr. 36

Foto: zvg.

Grenchen als «Hotspot» der E-Luftfahrt Am Wochenende des 9. und 10. September 2017 findet mit dem Smartflyer Challenge das erste europäische Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen statt. Dem Organisationskomitee unter der Leitung von René Meier ist es gelungen, alle namhaften in der «E-Branche» tätigen Firmen nach Grenchen zu holen. Der Smartflyer Challenge dient auch zur Weiterbildung, in dem Vorträge angeboten werden. Eine wichtige Aufgabe des Anlasses ist zudem die Vernetzung unter den Akteuren.

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Weitere Fotos oder umfangreicheres Zusatzma-

terial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch. Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 7. SEPTEMBER 19.30 Uhr: «Bewegt euch!» – Reformation im Christentum und Islam. Anlass von Granges MELANGES. Im Jahr des Refomationsjubiläums werden auch die Rufe nach einer «Reformation im Islam» lauter. Was muss sich ändern, damit Religionen für die Gesellschaft zumutbar bleiben? Vortrag und Diskussion. Die Referentin Amira Hafner-Al Jabaji ist Islamwissenschaftlerin, Publizistin und Moderatorin der «SRF»Sendung «Sternstunde Religion». Eintritt frei. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

ball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. www.midnightschweiz.ch. Doppelturnhalle Zentrum.

SONNTAG, 10. SEPTEMBER 9.30–17.00 Uhr: Theaterkurs: «Wir lieben Emotionen». www.theaterschulegrenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41.

MONTAG, 11. SEPTEMBER

21.30 Uhr: Konzert: The Lazy Dogs. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben. www.ghoersturz.ch Musigbar, Bielstrasse 7.

18.30 Uhr: Filmreihe 2017: «Dem Himmel zu nah». Mit der Filmreihe 2017 möchte man anhand von vier Filmen die Themen Depression und Suizid aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten: Die Kinofilme geben Menschen und ihrer Geschichte hinter der Krankheit ein Gesicht. In den anschliessenden trialogischen Gesprächen diskutieren Betroffene, Angehörige und Fachpersonen über die Aussagen des Films und berichten über ihre eigenen Erfahrungen. Organisiert wird die Filmreihe 2017 durch die Kontaktstelle Selbsthilfe Solothurn und das Solothurner Bündnis gegen Depression. www.selbsthilfesolothurn.ch Kino Rex, Bielstrasse 17.

9.00–11.00 Uhr: Frauezmorge Reformierter Frauenverein. Pfarrer Bruno Wiher erzählt zum Thema «Polizei und Seelsorge». Alle Interessierten sind zum Frühstück und anschliessenden Referat herzlich eingeladen. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 10.00 Uhr: Smartflyer Challenge (siehe Haupttext). Flughafen Grenchen. 10.00–12.00 Uhr: Tag des Denkmals «Wie gewonnen, so zerronnen». Vortrag und Stadtführung von Urs Roth über die Firma Adolf Michel. www.museumgrenchen.ch Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 14.00–18.00 Uhr: Museumsfest (siehe Haupttext). Kultur-Historisches Museum. 14.00–22.00 Uhr: Theaterkurs: «Wir lieben Emotionen». www.theaterschulegrenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaft 2. Liga FC Grenchen 15–FC Oensingen. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

MITTWOCH, 13. SEPTEMBER 16.00–18.00 Uhr: «Mein Körper gehört mir». Im Rahmen eines durch Kinderschutz Schweiz entwickelten und dabei standardisierten Ausstellungsparcours, welcher mit Schulkindern in Begleitung von ausgebildeten Animatorinnen und Animatoren durchlaufen wird, sollen Kinder lernen, Grenzüberschreitungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Zusätzlich findet an der Schule ein Rahmenprogramm mit Informationsveranstaltungen für Lehrer und Eltern statt, um auf das Thema sexuelle Gewalt aufmerksam zu machen.Ziel: Kinder vor sexuellen Übergriffen schützen durch Stärkung der Selbstkompetenz. Zielgruppe: Primarschulen. www.kinderschutz.ch. Schulhaus IV, Schulstr. 35.

DONNERSTAG, 14. SEPTEMBER 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basket-

8.00–13.00 Uhr: «Mobilitätstag 2017». Mit: Veloparcours für Kinder, Feuerwehrauto mit Drehleiter, Rollstuhlparcours, BGU Bus, SBB mobile Aufprallsimulator, TCS Seat-belt , Silly Walk, E-Bikes und Velos testfahren, Eco-Drive-Simulator, Autoenergiecheck, Hörtest, Car-Sharing, Erdgas Auto, Rauschbrillenparcours, Blue Cocktail Bar – alkoholfreie Drinks mixen. Zytplatz.

- «evolaris» auf der Basis des Votec 221, vermutlich nur im statischen Bereich, CH - «aEro Twister» von Hangar 55, CH - «Antares 20E» von Lange Aviation, D - «Archeopterix» von Ruppert Composites, CH - «eFusion» von Siemens, D - «Alpha Trainer Electro» von Pipistrel, entweder durch Pipistel selber, SLO, oder durch M.B. Corpataux/AlpinAirPlanes, CH - «Silent 2 Electro» von Alisport, I - «LAK 17b FES» über Axel und Dirk Reich, D - «D-14 Phoenix» von Storm Composites, CZ - «eGenius» von IFB Stuttgart, D - «ATOS Silent Electro» von Rühle AIR, D - «Whisper» von EAC, nur statisch, F - «EGO Trike» von Ultralight Design, CZ. www.smartflyer-challenge.ch www.airport-grenchen.ch

SAMSTAG, 16. SEPTEMBER 10.00 Uhr: Smartflyer Challenge (siehe Haupttext). Flughafen Grenchen.

FREITAG, 8. SEPTEMBER

SAMSTAG, 9. SEPTEMBER

FREITAG, 15. SEPTEMBER

Das Fly-in ist durchaus wörtlich zu nehmen. Mehrere Firmen werden mit ihren Elektroflugzeugen den Flughafen Grenchen anfliegen, einzelne flugfähige werden auf der Strasse hierher gebracht und vor Ort montiert. Die noch nicht flugfähigen Projekte werden ebenso per Strassentransport nach Grenchen gebracht und werden in der Ausstellung zu bewundern sein. Das Publikum wird die Möglichkeit haben, die Flugzeuge aus der Nähe zu betrachten und in der Luft während des normalen Flugbetriebs auf dem Grenchner Flughafen zu beobachten. Das Hotel-Restaurant Airport

Grenchen und die Firma Fotra sind für da leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher zuständig. Folgende Produkte und Firmen haben bis Anfang August ihre Präsenz am Smartflyer Challenge zugesagt:

Ganztägig: Papiersammlung Herbst 2017. Grenchen

Ganztägig: 1. Grenchner Wühltag. Grenchner Gewerbetreibende präsentieren ihre «Ladenhüter» oder Waren, die sie gerne liquidieren möchten, zu stark vergünstigten Preisen. Vor/in diversen Geschäften. 9.30–11.30 Uhr: Tag des Friedhofes/ Eröffnung Urnengrabfeld. Am Tag des Friedhofes findet die Eröffnung des neuen Urnengrabfeldes statt. Das passt zum diesjährigen Thema «Raum für Erinnerungen». Diese Gelegenheit will Stadtgrün Grenchen nutzen, um den Friedhof Tannhof Interessierten als Ort zum Gedenken aber auch als Freiraum im städtischen Kontext zu zeigen. Die Begehung ist kostenlos und findet bei jeder Witterung statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Friedhof, Tannhofstr. 5. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse.

SONNTAG, 17. SEPTEMBER 15.00 Uhr: Führung «Unruhige Zeiten». Mit dem Kulturvermittler Aron Müller und Bettina Hahnloser. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

DEMNÄCHST

MODELLFLUGTAG 24. September: Auf dem Airport Grenchen findet wieder der beliebte Modellflugtag statt. Spannende Modell-Flugvorführungen: Akro, Heli, Jet, Warbird, Segler. Internationale Piloten am Start. Mit Festwirtschaft und Modell-Börse.

Foto: zvg.

Museumsfest mit Musikautomat, Flohmarkt und Führungen Am Samstag, 9. September 2017 findet von 14–18 Uhr ein Fest im Kultur-Historischen Museum Grenchen an der Absyte statt. Ziel ist es, Geld zu sammeln für die neue Aussengestaltung des Museums. Um 14 Uhr wird das Projekt zum neuen Museumsvorplatz vorgestellt. Um 14.30 Uhr wird der frisch restaurierte Musikautomat vom Bahnhof Süd eingeweiht. Durch eine grosszügige Spende konnte dieser restauriert werden und dient neu als Spendenkasse im Empfangsbereich. Zudem finden zu jeder vollen Stunde Kurzführungen statt: um 15 Uhr zum Thema «Comics», um 16 Uhr «Arbeiter und Patrons» und um 17 Uhr Führung durch die neue Sonderausstellung «Unruhige Zeiten».

Bringen Sie Ihre Uhren und Musikautomaten mit und lassen Sie sie von einer Uhrmacherin bestimmen und schätzen. Durchgehend gibt es in einem Flohmarkt verschiedene Schätze zu erstöbern. Kinder können sich ein «Hosensack-Museum» für ihre eigene Sammlung basteln. Auch erwarten die Besucherinnen und Besucher viele feine Backwaren in der Kaffestube im Museumscafé im Stil der 1950er Jahre oder draussen im Museumsgarten. Das Museumsteam freut sich über zahlreiche Besucherinnen und Besucher und über jede Spende! Kultur-Historisches Museum, Absyte 3, 2540 Grenchen Freier Eintritt, Kollekte

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: Peter Travaglini – Eine Hommage mit Plastiken, Objekten und Arbeiten auf Papier. Anna Amadio. Skulpturen und Malereien. Bis 5. November. Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: Gastausstellung «1798 – Als die Franzosen kamen. Bis 22. Oktober.

«Unruhige Zeiten». Die Krisen in der Uhrenindustrie der Region Grenchen im 20. Jahrhundert. Mi/Sa/So 14–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstr. 11. Toni Bieli – «Serigrafien, Mischtechnik, Collagen». Bis 8. September, während den Schalteröffnungszeiten geöffnet.

20170907 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 36/2017