Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

9. März 2017 | Nr. 10 | 78. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Berufsmesse Bettlach Schülerinnen und Schüler präsentieren über 50 Lehrberufe und –betriebe

LENGNAU www.lengnau.ch

Diese Woche im

WOCHENTHEMA

Offen, bodenständig und dynamisch GRENCHEN / LENGNAU «Mit Uwe E. Jocham, Direktionspräsident der CSL Behring Recombinant Facility (RCF) AG in Lengnau, kommt eine offene, dynamische, auch bodenständige Person nach Lengnau, die bereit ist, sich für unsere Region zu engagieren», freut sich Grenchens Stadtpräsident François Scheidegger.

Das hat sich gezeigt, nachdem Lengnau gegen Singapur das Rennen gemacht hat. Ein solcher Entscheid besitzt viel

«

SABINE BORN (TEXT)

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

Uwe E. Jocham hat mich bereits nach Bern eingeladen», erzählt François Scheidegger. «Und wenn er nach Grenchen kommt, zeige ich ihm zuerst unseren Flugplatz, dann das Velodrome, Vorzeigefirmen wie Breitling und Swatch und natürlich die schönen Wohnlagen, damit er sich zum Botschafter machen kann für unsere Region, die – anders als man oft meint – durchaus auf der Sonnenseite angesiedelt ist.» François Scheidegger ist von dem grossen Gewinn überzeugt, den die CSL Behring RCF für die ganze Region hat, ein Imagegewinn in erster Linie. «Lässt sich eine HightechFirma wie CSL Behring bei uns nieder, sagt das viel über die Standortqualität aus», so Scheidegger. «Unsere Region ist international wettbewerbsfähig.

Ein Münchner und nach 22 Jahren auch eingefleischter Schweizer: Uwe E. Jocham, Direktionspräsident der CSL Behring Recombinant Facility (RCF) AG in Lengnau. (Bild: zVg.)

Ausstrahlkraft, setzt Signale. «Vielleicht bildet sich sogar ein neuer Cluster im Bereich Biopharma heraus. Auf jeden Fall kommen wir auf den Radar von Investoren.» «Natürlich hoffen wir auch, dass die Mitarbeitenden der CSL Behring RCF nicht alle pendeln, sondern viele sich in der Region niederlassen, hier wohnen, einkaufen und letztlich Steuersubstrat generieren» so Scheidegger weiter, und er ergänzt: «Lässt sich ein Unternehmen wie CSL bei uns nieder, hat das viele positive Auswirkungen, die sich aber kaum in Franken und Rappen bemessen lassen.» «Jetzt fährt übrigens gerade ein BGU-Bus vor meinem Fenster vorbei mit einer grossflächigen CSL Behring-Werbung auf der Seite», lacht Scheidegger. «Das Unternehmen engagiert sich bereits jetzt, unterstützt Vereine und Events, das ist natürlich toll.» Der Grenchner Stadt-Anzeiger hat Uwe E. Jocham in Bern zum Interview getroffen. Der Münchner freut sich auf sein Büro in Lengnau und betont, dass ihm der Werkplatz Schweiz am Herzen liegt. «Dafür setze ich mich als Präsident des Arbeitgeberverbands Kanton Bern an vorderster Front ein», sagt er. «Ich sehe es als meine Aufgabe, mich für Unternehmen stark zu machen, die sich für ihre Mitarbeitenden, für die Zukunft der Schweiz einsetzen.» Mehr zu Uwe E. Jocham und seinem Werdegang auf Seite 9.

Neueröffnung jetzt in Bettlach

Tag der offenen Tür Wann: am 11. März 2017 Wo: Jurastrasse 2 in Bettlach Von: 13.00 bis 17.00 Uhr Es gibt ..... ..... ein reichhaltiges Apéro ..... 10% auf alle Verkaufsprodukte ..... eine tolle Verlosung Ich freue mich auf euch

Adriana Moser


Amtliche / Kirche

Nr. 10 | Donnerstag, 9. März 2017

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Polonyi Andras, Bielstrasse 27 2540 Grenchen Bauvorhaben Nutzungsänderung 2. OG, alt: Wohnen, neu: Gewerbe (Erotikbetrieb) Bauplatz Bielstrasse 27 / GB-Nr. 4301 Planverfasser Ramirez Patrik, Atelier P. J. R. Zürichstrasse 21B, 8306 Brüttisellen Einsprachefrist 23. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Einsprachefrist

Seeger Jan, Eigerweg 5, 2540 Grenchen Einfriedung Eigerweg 5 / GB-Nr. 1989 Gesuchsteller 23. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Gesuchsteller

Tschui Rudolf, Bergstrasse 6 2540 Grenchen Bauvorhaben Dacherhöhung und Ausbau Dachgeschoss Ausnahmegesuch ausserhalb Bauzone Bauplatz Bachtelenstrasse 80 / GB-Nr. 3566 Planverfasser H. Mühlheim, Hauptstrasse 5 2556 Scheuren Einsprachefrist 23. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 9. 3. 2017

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Hundesteuer 2017 Den bereits registrierten HundehalterInnen wird ab Mitte März, durch die Polizei Stadt Grenchen, per Post eine Zahlungsaufforderung für die Entrichtung der Hundesteuer, welche im April fällig ist, zugestellt. Sie werden gebeten, den fakturierten Betrag von Fr. 170.– per Post einzuzahlen. Der Gemeinderat hat im Jahre 2016 beschlossen, die Hundesteuer in der Gemeinde Stadt Grenchen um Fr. 40.– zu erhöhen. Die Hundesteuer des Kantons bleibt mit Fr. 40.– unverändert. Nach Bezahlung der Rechnung erhalten Sie neu keine Hundemarke mehr, diese wurde aufgrund des Mikrochips abgeschafft. Wer seinen Hund noch nicht registriert hat, kann dies persönlich am Schalter der Polizei Stadt Grenchen vornehmen. HundehalterInnen müssen Hunde (auch jene mit einem Chip), die älter als 3 Monate sind, mit einer amtlichen Kontrollmarke versehen. Wird ein Hund nach dem 1. April 3 Monate alt oder neu erworben, ist dies innert 14 Tagen der Polizei Stadt Grenchen zu melden. Die Vorweisung eines Impfausweises ist nicht nötig. Es wird empfohlen, die Tiere auf freiwilliger Basis impfen zu lassen. Gültig bleibt das Impfobligatorium für den Grenzübertritt. POLIZEI STADT GRENCHEN Am Dienstag, 14. März 2017, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

Generelle Wasserversorgungsplanung (GWP) der Stadt Grenchen / Antrag zur öffentlichen Auflage Abfallbeseitigung / dezentrale Sammelstellen / Kreditbewilligung Petition «Monatliche Glassammlung in Grenchen nicht abschaffen» / Antrag Projekt Effibau15: Schlussbericht, Kenntnisnahme 15. Kindergarten Ostquartier Röti / Neubau Holzmodulbau / Projektgenehmigung und Kreditbewilligung Postulat Fraktion CVP: Unterführung für den Langsamverkehr beim Bahnhof Süd: Beschluss über Erheblicherklärung Motion Nicole Hirt (glp): Jugendherberge in Grenchen: Beschluss über Erheblicherklärung Sicherheits- und Bereitschaftsdienste der Stadt Grenchen: Organisationsstruktur, weiteres Vorgehen Postulat Nicole Hirt (glp): Einführung eines Case Managements: Beschluss über Erheblicherklärung Motion glp: Public Corporate Governance: Beschluss über Erheblicherklärung Interpellation Marc Willemin (SVP): Strassenmarkierungen an der Dählenstrasse ARA Regio Grenchen: Wahl eines Delegierten, Vorschlag der glp: Nicole Hirt Organisationsüberprüfung EffiDeville: Information Projektstand STADTKANZLEI GRENCHEN

N O T FA L L N U M M E R N BEZEICHNUNG

NUMMER

Ärztlicher Notfalldienst Kt. Solothurn

0848 112 112 144 143 032 654 66 67 118 032 654 79 19 0848 00 45 00 117 032 654 75 75 1414 147 140 032 653 70 10 145 032 654 66 68

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 12. März 10.00 Familiengottesdienst mit Einführung ins Abendmahl. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der 3. Klassen und von Claudia Scherrer, Katechetin, Dagi Gerber und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterinnen. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. 10.00–11.00 KIK – Kinder-Kirche. Dienstag, 14. März 10.30 Gottesdienst im Sunnepark. Pfarrer Mario Tosin. Donnerstag, 16. März 9.00 Chinderchile Zytglöggli.

Ambulanz

Markuskirche Bettlach Freitag, 10. März 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Sonntag, 12. März 10.00 Familiengottesdienst zur Einführung ins Abendmahl. Pfarrer Roland Stach. Mitwirkung der 3. Klassen und ihrer Katechetin Rita Bonino. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro.

BEZEICHNUNG

NUMMER

Alters- und Pflegeheim «Am Weinberg»

032 654 06 00 032 654 05 00 032 627 31 21 062 823 86 00 032 653 70 10 032 626 23 23 0800 11 88 11 062 837 50 60 032 655 60 60 0900 300 300 032 654 34 34 032 652 45 25 032 654 20 90 032 653 70 10 032 654 90 20 032 652 71 30

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 11. März 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. Sonntag, 12. März 9.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier in der Kapelle des Bachtelen. 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 14. März 9.00 Eucharistiefeier. 20.00 Wählerversammlung im Eusebiushof. Mittwoch, 15. März 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 16. März 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 17. März 8.00 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 12. März Kein christkatholischer Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 12. März 17.00 Latinofest. 19.00 Gottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 12. März 9.45 Gottesdienst und Kinderprogramm.

Sonntag, 12. März 2017 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

AKTUELL

Dargebotene Hand Elektrizität/Stromversorgung SWG Feuerwehr Gemeinschaftsantennen GAG Notfallzahnarzt Polizei Polizei Stadt Grenchen Rettungsflugwacht REGA Sorgentelefon für Kinder (Pro Juventute Telefonhilfe) Strassenhilfe TCS Suchtberatung Toxikologisches Informationszentrum Wasser/Gasversorgung, SWG

WICHTIGE NUMMERN

Alters- und Pflegeheim «Kastels» Bürgerspital Solothurn Frauenhaus Aargau/Solothurn Jugend- und Elternberatung Klinik Obach, Solothurn Krebstelefon Opferhilfe Aargau/Solothurn Pflegeheim Sunnepark Grenchen SBB Rail Service

(CHF 1.19/Min.)

Gesundheitszentrum Grenchen Spitex Grenchen VEBO Wohnheim, Grenchen Vermittlung von Tages- und Familienpflegeplätzen Wohnheim Schmelzi Y-Psilon Wohngruppe für demenzkranke Menschen

Es ist Zeit für Zweisamkeit Viele Beziehungswillige (jedes Alter) verlieben sich durch Contacta. Wir führen seit 1989 erfolgreich Menschen zusammen. Nutzen Sie die persönliche Beratung. Vertraulich, anonym, seriös, kompetent. Täglich 9–21, contacta.ch, 079 444 79 52

3


4

Veranstaltungen

Donnerstag, 9. März 2017 | Nr. 10

Ocuy<}}«c

¸#Ib⁾±&³9!#%j³⁾û³9!ÉR9!²⁾³!}I¸²I!G9³%±&³%‰ ZZZ´û9³%±&%³9=I¸²I¸%j³⁾û³9´±& ‚³9Ð9³⁾IN%û=û³Ð⁾³I`!G9³%±&³%‰!/³IIb¸±&‰ }³bj¸±&‰!y+#+%I‰!]³%û%¸N‰u⁾³I³9b³%‰ c³⁾%⁾=г9û‰!}¸É%³9%‰!c³⁾³%9⁾³²‰!/R9³%!¸´!#´‰ yRI⁾!д!/´‰!#9±&‰!]³Nj⁾û³% <9=±&³⁾%N%û=Z³⁾=³`!Z0±&³%Ib⁾±&‰!7+%%³9=I¸û L³9¸N=û³Ð³9` #˘!#%j³⁾û³9!#G‰![¸5³bb=I9¸==³!Õ‰ ÑÖÔÏ!G9³%±&³% G³=±&ÆÉI=ÉR&9³9⁾%!‚³9.¸NÉ!N%²!y³²¸.I⁾+%` ]¸9¸!eÆɉ!ÏÓÑ!ÒÖÔ!ÌÏ!ÒÒ‰ b¸9¸´%¸³É®¸j#³²⁾³%´±& #Ð+!1+%I¸±I!1³%I³9 e³N#¸II=I9¸==³!̉!ÖÏÏÌ!#¸9¸N ƒ³b`!ÏÖŠ!ÑÏÏ!ÖÖ!ŠÒ E¸_`!ÏÖŠ!ÑÏÏ!ÖÖ!ÖÒ ¸Ð+®¸j#³²⁾³%´±& O%=³9¸I³%Y³9.¸NÉ`!#˘!#%j³⁾û³9!#G‰ [¸5³bb=I9¸==³!Õ‰!ÑÖÔÏ!G9³%±&³%‰ ÏÓÑ!ÒÖÔ!ÌÏ!ÒÏ ⁾%=³9¸I³®û9³%±&%³9=I¸²I¸%j³⁾û³9´±& 79N±.³9³⁾`!c⁾II³bb¸%²!˘³⁾IN%û=!79N±.!#G‰ e³N#¸II=I9´!̉!ÖÏÏÌ!#¸9¸N O%=³9¸I³=±&bN==`!c⁾IIZ+±&‰!ÌÏ´ÓÏ!«&9 O%=³9¸I³59³⁾=` ##!=Z!1LE!Ø´ŠÌ!—!##!ɸ9Ð⁾û!1LE!Ì´ÑÌ }I³bb³%`!##!=Z!1LE!Ø´ÚÌ O##+Ð⁾b⁾³%`!1LE!Ø´ŠÒ ¸bb³!u9³⁾=³!jNjRûb⁾±&!Š7!cZ}I´ y³²¸.I⁾+%` 7³9+Øu9³==!G#ÐL ƒ³b´!ÏÓÑ!ÒÖÑ!ÒÒ!ÒÖ 9³²¸.I⁾+%®û9³%±&%³9=I¸²I¸%j³⁾û³9´±& #NÉb¸û³!„<cEØгûb¸NÐ⁾ûI`!ÑÑ!ÚŠÚ!<_´ 1+5‘9⁾û&I`!#˘!#%j³⁾û³9!#G 7³9!G9³%±&%³9!}I¸²IØ#%j³⁾û³9!⁾=I!c⁾Iûb⁾³²!²³= y³û⁾+%¸bØ[+#Ð⁾= <⁾%!u9+²N.I!²³9

‚³9b³û³9`!u³I³9!„¸%%³9 ZZZ´¸j#³²⁾³%´±& e¸#&¸ÉI³!/³I³⁾b⁾ûN%û³%!%¸±&!#9I´!ÓÑÑ!#Ð=´!Ñ!}IG/`

#˘!#%j³⁾û³9!#G‰!#˘!E¸±&Y³9b¸û³!#G‰ #˘!c¸%¸û³#³%I!}³9Y⁾±³=!#G‰!#˘!y³û⁾+%¸bɳ9%=³Ø &³%!#G‰ #˘!ƒ‚!u9+²N±I⁾+%=!#G‰!#˘!‚³9b¸û==³9Y⁾±³!#G‰ #˘!‚³9I9⁾³Ð=!#G‰!#˘!˘³⁾IN%û³%!#G‰!/³b±+#!#G!7⁾³IØ =±&⁾!#G‰ c³²⁾¸!E¸±I+9‘!#G‰!c⁾II³bb¸%²!˘³⁾IN%û=²9N±.!#G‰ ‚+ûIØ}±&⁾b²!79N±.!#G‰!‚+ûIØ}±&⁾b²!‚³9I9⁾³Ð=!G#ÐL‰ „³⁾==!c³²⁾³%!#G


6

Stellenmarkt

Donnerstag, 9. März 2017 | Nr. 10

Ihre Chance ICH BIETE IHNEN AN, EIN ZWEITEINKOMMEN ODER EIN ZWEITES STANDBEIN AUFZUBAUEN. DAFÜR BENÖTIGEN SIE 8 BIS 10 STUNDEN PRO WOCHE, EGAL WELCHEN SCHULABSCHLUSS ODER WELCHE AUSBILDUNG, JEDER IST WILLKOMMEN, SIMPLE TÄTIGKEIT. HABE ICH IHR INTERESSE GEWECKT? FÜR WEITERE INFORMATIONEN UND EVENTUELLE TERMINABSPRACHE RUFEN SIE MICH AN 079 348 72 15, FRAU LUDER

REGIONAL-KOMBI Die Inserate-Kombination für Biel, Grenchen und das Seeland Mit dem Regional-Kombi (Amtl. Anzeiger Biel/Leubringen, Nidauer Anzeiger, Grenchner Stadt-Anzeiger, Anzeiger Büren & Umgebung) erreichen Sie alle Haushalte im Verbreitungsgebiet. Dies entspricht einer Auflage von $KGN 86 269 Exemplaren.

$GVVNCEJ

.GW\KIGP

2KGVGTNGP 5CHPGTP 1TRWPF

4ØVKD$

/GKGPTKGF

$ØTGPC#

2QTV

&QV\KIGP 5VWFGP

5EJPQVVYKN $KG\YKN &KGUUDCEJ

,GPU

'RUCEJ

9CNRGTUYKN

Die parkon GmbH ist im Bereich Parkplatzkontrolle und Objektschutz tätig. Nun suchen wir zur Verstärkung unseres Teams einen/eine

Kontrolleur/in ruhender Verkehr In dieser Funktion sind Sie verantwortlich für die Parkplatzkontrollen auf einer Gewerbeliegenschaft in Grenchen. Sie arbeiten 1–3 × 1 Std./Tag, jeweils zwischen 8.00 und 20.00 Uhr, 6 Tage die Woche. Sie sind in Grenchen wohnhaft, haben gute Deutschkenntnisse sowie einen einwandfreien Leumund und geregelte finanzielle Verhältnisse. Der Stellenantritt ist schnellstmöglich. Auf Ihre vollständige Bewerbung per E-Mail freuen wir uns. parkon GmbH Marc Marthaler Werdstrasse 17 8405 Winterthur info@parkon.ch www.parkon.ch

Wöchentlich ist Ihr Anzeiger auch online verfügbar unter www.regio-kombi.ch

Anzeigenverkauf und -beratung Grenchner Stadt-Anzeiger Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Tel. 032 654 10 60 Fax 032 654 10 61 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

D$

$KDGTP

)QUUNKYKN

1DGTYKN D$

$TØII

0KFCW +RUCEJ

#TEJ

/GKPKUDGTI

5EJGWTGP

(WEMF 16)

5GN\CEJ

)TGPEJGP

.ØVGTUYKN )ÀEJNKYKN


Grenchen

Nr. 10 | Donnerstag, 9. März 2017

Hochzeitsmesse rückt näher GRENCHEN Am 19. März laden 14 Grenchner Geschäfte zur Fest- und Hochzeitmesse in den Grenchner Hof, unter anderem Silhouette und das Blumenatelier B. Allemann. Sie zeigen: Um zu heiraten, muss man nicht weit gehen, Grenchen bietet alles, was man braucht.... SABINE BORN (TEXT, BILDER)

Z

um Beispiel Blumen, als Ausdruck der Freude, insbesondere Rosen als Symbol der Liebe. «Rosen in allen Farben und Grössen sind an Hochzeiten natürlich sehr beliebt», bestätigt Brigitte Allemann, vor allem weisse und rote, insbesondere für den Brautstrauss. «Dieser muss zum Kleid und zur Frisur passen», weiss die Blumenexpertin. Aber natürlich auch zur Frau

insgesamt. Der Brautstrauss enthält übrigens immer ein Band als Zeichen der Verbundenheit und Liebe. Und während der Strauss früher recht opulent daher kam, nimmt er heute bescheidenere Formen an, um der Braut die Schau nicht zu stehlen. Nebst dem Brautstrauss liefert Brigitte Allemann Blumen für die Dekoration in der Kirche. «Wir dekorieren die Kirche am Hochzeitstag selber und nehmen sie auch wieder weg.» Und während die Kirchendeko früher oft für zwei Hochzeiten am selben Tag reichte, sind kirchliche Hochzeiten heute rar geworden. Dekoriert wird trotzdem: Unter anderem das Restaurant oder die Limousine. «Je jünger die Braut, desto wichtiger und umfangreicher die Blumen», so die Erfahrung von Brigitte Allemann, weil junge Bräute oft gerne noch den Traum von der Prinzessinnenhochzeit verwirklichen, und da gehören Blumen nun mal dazu....

Das schöne Darunter

In der Boutique Silhouette verwöhnt Geschäftsinhaberin Gisella Toffanin mit Mitarbeiterin Eveline Furrer Bräute, Brautmütter, Schwiegermütter und Brautführerinnen.

Während die Braut ihr Kleid, den Ring und die Blumen am Hochzeitstag stolz zur Schau trägt, gibt es etwas, dass nur dem Bräutigam vorbehalten ist: das schöne Darunter. Damit BH, Corsage, Höschen, auf Wunsch mit Strumpfhalter, zum Kleid passen, dafür sorgt Gisella Toffanin, Geschäftsinhaberin von Silhouette. «Für die Wahl der Unterwäsche ist die Form des Ausschnitts sehr wichtig», betont Gisella Toffanin. «Auf das Kleid stimmen wir Form und Farbe der Unterwäsche ab.» Bezüglich Stil gibt es viele Möglichkeiten, je nach Wunsch der Kundin: Romantisch, sexy oder doch lieber bequem. Das ist sehr unterschiedlich ... Wichtig ist, dass der BH gut sitzt. Da Braut und Bräutigam heute oft vor der Hochzeit schon länger ein Paar sind, auch bereits zusammen wohnen, hat die Hochzeitsnacht als solche vielleicht etwas von ihrem Zauber verloren, und doch ist es unpassend, sich nach dem Fest aus ei-

Das sind unsere Fragen: 1.Was ist Ihr dringlichstes Anliegen? 2.Was wollen Sie für Grenchen, beziehungsweise Bettlach und Selzach erreichen? 3.Könnten Sie die Welt regieren, was würden Sie verändern? Hubert Bläsi Geburtsdatum 26. Februar 1957 Wohnort Grenchen Partei FDP Zivilstand Verheiratet, 2 erwachsene Kinder Beruf Gesamtschulleiter Hobbys Sport (walken), Geselligkeit, Technik Lieblingsessen Pasta in diversen Variationen Lieblingsmusik CCR, Status quo, Oldies 1.Mir ist eine leistungsorientierte Schule wichtig, welche die Freude am Lernen vermittelt. Dazu stehe ich ein für die praxisgerechte Berufsbildung. So sollen gute Startchancen geboten werden. Zudem ist die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung anzustreben. Es darf keine Schulabgänger ohne Anschlusslösung geben. 2.Ich will mithelfen, dass unsere Region durch kantonale Entscheide gestärkt wird. Dazu gehören der Ausbau von Dienstleistungen vor Ort, wie auch Ansiedlungen in der neu gewährten Wirtschaftszone. Mir ist wichtig, dass der Rettungsdienst seinen Standort behält und Stausituationen auf unseren Strassen eliminiert werden.

Leberberger räumen ab LEBERBERG Am traditionellen Lehrlingswettbewerb des Malerund Gipserunternehmerverbandes des Kantons Solothurn wurden im Theaterstudio Olten 15 Lernende des ersten und zweiten Lehrjahres ausgezeichnet. Lernende aus dem Leberberg schnitten dabei besonders gut ab. Im ersten Lehrjahr holten sich Stephanie Annaheim (Sansoni, Bettlach), Sophie Eberhart (Jäggi, Bellach) und Julia Stettler (Weder, Bettlach) die ersten drei Plätze. Bei den Zweitlehrjahr-Absolventen siegte Alpha Berry (Weder, Bettlach) vor Noel Wüthrich (Hetzel, Grenchen). Gianna Studer aus dem Wasseramt (Hubler, Biberist) wurde ebenfalls prämiert. Die Aufgabe für die Lernenden im ersten Lehrjahr bestand darin, sich

auf eine Zeitreise von den Anfängen der bedruckbaren Papiertapeten bis zur heutigen Moderne zu begeben. Sie haben sich mit Mustern und Farben der verschiedenen Stilepochen auseinandergesetzt und konnten aus einer Auswahl von Tapetenmustern eine Stilepoche wählen. Die Aufgabe bestand darin, das Tapetenmuster richtig zu interpretieren, die richtigen Farbtöne zu mischen und das Muster sorgfältig auszumalen. Bewertet wurden dabei: Wirkung, Interpretation der Stilepoche und Umsetzung der Aufgabe. Die Aufgabestellung im zweiten Lehrjahr bestand darin, einen Bleistift in Kreisbewegungen über die Bodenfläche eines Serviertabletts zu führen, ohne diesen von der Fläche abzuheben. Dabei entstanden kleinere sowie grössere Flächen, welche die Lernenden in unterschiedlichen Farbtönen gestaltet haben. Die Technik war frei wählbar. Wirkung, Umsetzung, Kreativität und Farbkonzept galten hier als Bewertungskriterien. jwg

nem wunderschönen Kleid zu schälen und in ein altes T-Shirt zu zwängen. «Deshalb», so Giselle Toffanin, «ein schönes Negligé für die Hochzeitsnacht ist etwas sehr Schönes und zunehmend beliebt.»

> FEST- UND HOCHZEITSMESSE Sonntag, 19. März 2017, 11 bis 18 Uhr im Grenchner Hof Die Aussteller: Art of Beauty Laura, Bijouterie Maegli, Bertini Uhren GmbH, Boutique Olivia, Blumenatelier B. Allemann, Brautboutique Caroline, Coiffure Création Marc, fotoryf gmbh, Gassler Beck, Limousinenservice Kastrati, Reisebüro Vasellari, Restaurant Grenchner Hof, Silhouette Wäsche-Mieder, Team Papeterie AG.

Die Prämierten aus dem oberen Kantonsteil: Vorne von links: Julia Stettler (1. Lehrjahr, Rang 3, Weder Maler GmbH, Bettlach), Sophie Eberhart (1. Lehrjahr, Rang 2, Jäggi AG Bellach), Stephanie Annaheim, (1. Lehrjahr, Rang 1, Sansoni, Bettlach). Hinten von links: Gianna Studer (2. Lehrjahr, 4. Rang, Malerei Hubler, Bettlach), Alpha Berry (2. Lehrjahr, 1. Rang, (Weder Maler GmbH, Bettlach) und Noel Wüthrich (2. Lehrjahr, 2. Rang, Maler Hetzel, Grenchen).(Bild: zVg.)

4 Fragen an Isa Ismaili, Pressesprecher der Albanisch-islamischen Gemeinschaft Grenchen

KANTONSRATSWAHLEN

Wir kandidieren ...

Im Blumenatelier B. Allemann sind sie die Expertinnen: Geschäftsinhaberin Brigitte Allemann mit Lehrtochter Shael Strahm.

7

3.Es gäbe eine Macht, welche Kriege - das Dümmste was es gibt - verhindert. Von den Menschen würde ich verlangen, dass sie für sich selbst Verantwortung übernehmen. Dazu käme die Verpflichtung, dass alle ihren Beitrag für eine funktionierende Gesellschaft leisten. In unserer Region würde ich die Steuern abschaffen…

Soner Yaprak Wohnort Bettlach Geburtsdatum 5. April 1984 Partei SP Zivilstand ledig Beruf Polymechaniker, Student Wirtschaftsingenieur in Luzern, Stv. Abt. Leiter Logistik, KKL Luzern, Swiss Snowsports Leiter (Skischule Melchsee) Hobbys Snowboarden, Sport allgemein Lieblingsessen Kartoffeln, in allen Variationen Lieblingsmusik Patent Ochsner 1.Ich möchte gute Voraussetzung schaffen, damit sich Arbeit und Familie besser vereinbaren lassen. Es ist mir ausserdem ein Anliegen, dass sich auch das Berufsleben besser mit dem Privatleben vereinbaren lässt. Hierzu sind mehr Betreuungsstellen, andere Arbeitsmodelle und Chancengleichheit für alle nötig. 2.Bettlach soll auch in Zukunft, sowohl für Unternehmen wie auch für Familien, eine attraktive Gemeinde bleiben. 3.Ich würde alle Kriege sofort beenden. Notwendigerweise darf man Länder wegen ihren Ressourcen nicht ausbeuten, sondern ihnen faire Handelschancen anbieten.

Ein Besuch in der Moschee GRENCHEN Morgen Freitag lädt die Albanisch-islamische Gemeinschaft Grenchen in ihre Moschee zum muslimischen Abendgebet. Die Veranstaltung findet im Rahmen der ‹Woche der Religionen› statt. Es ist der dritte von drei Anlässen: Mitte Januar stand der Besuch eines christlichen Gottesdienstes auf dem Programm, im November letzten Jahres eine Einführungsveranstaltung in den Islam und in das Christentum. SABINE BORN (TEXT)

H

err Ismaili, was müssen wir uns unter einem muslimischen Abendgebet genau vorstellen? Die Muslime beten fünf Mal am Tag. Mit dem Morgengebet vor Sonnenaufgang, und mit dem Nachtgebet nach Sonnenuntergang hat er seine Betpflicht erfüllt. Das kann man zu Hause tun. Das Gebet hat aber eine noch grössere Bedeutung, wenn man es gemeinsam mit anderen Gläubigern in der Moschee verrichtet. Und wir richten uns beim Gebet immer nach Mekka, das ist natürlich eine Pflicht...

dazu bewegen können, in die Moschee zu kommen. Es ist eine gute Gelegenheit sich auszutauschen, Fragen zu stellen, einander kennen zu lernen, auch Vorurteile abzubauen.

In Grenchen nimmt die Moschee der Albanisch-islamischen Gesellschaft langsam Formen an.(Bild: zVg.) Was erwartet die Besucher am 10. März in der albanischen Moschee? Nach einer Begrüssung werden wir die Besucherinnen und Besucher herum führen, zeigen wo der Imam steht und erklären, was seine Aufgabe ist. Auch den Muesin, der jeweils zu den Gebeten aufruft, werden wir vorstellen. Dann werden wir ein muslimisches Abendgebet konkret miterleben. Anschliessend servieren wir einen Apero und freuen uns auf viele Fragen, auf einen regen Austausch mit den Anwesenden. In Grenchen leben rund 9000 Christen und 2500 Muslime – die Religion des anderen kennt man meist nur wenig. Was erhoffen Sie sich von einer ‹Woche der Religionen›, die genau diese Distanz verkleinern will? Ich denke es ist wichtig, dass wir mit solchen Anlässen möglichst viele Leute

Am 14. Januar haben Sie – ebenfalls im Rahmen der ‹Woche der Religionen› – einen christlichen Gottesdienst besucht. Was hat Ihnen da besonders gut gefallen, was hat Sie vielleicht überrascht? Mir hat vor allem die Gelegenheit gefallen, miteinander zu diskutieren. Es hat mich sehr gefreut, dass das Interesse an dem Abend sehr gross war. Es war auch interessant zu sehen, wie Christen beten, wo sie beten, was ihnen wichtig ist. Das sind wertvolle Anlässe, um einen Einblick in die Religion des anderen zu erhalten, und ich kann nur nochmals betonen, wie sehr wir uns freuen, morgen Abend möglichst viele Interessierte in unserer Moschee zu begrüssen.

WOCHE DER RELIGIONEN Zu Besuch in einem ‹Muslimischen Abendgebet› Freitag, 10. März, 18 Uhr Albanische Moschee, Maienstrasse 5, Grenchen ‹Woche der Religionen› mit: Albanisch-islamische Gemeinschaft, BewegungPlus, Gemeinschaft von Christen und Muslimen in der Schweiz, Reformierte Kirchgemeinde, Römischkatholische Kirchgemeinde.


Menschen

Nr. 10 | Donnerstag, 9. März 2017

9

Mit der Air Engiadina kam er in die Schweiz LENGNAU Er ist Direktionspräsident der CSL Behring Recombinant Facility AG in Lengnau, Uwe E. Jocham, in München aufgewachsen, in der Schweiz sesshaft geworden. Er liebt Bälpmoos von Patent Ochsner, mag Schweizer Trachten, vermisst Münchens Biergärten und hat gehört, dass der Jurasüdfuss alles andere als ein Nebelloch ist. SABINE BORN (TEXT)

W

ir treffen Uwe Jocham in seinem Büro am Untermattweg 8 in Bern, wo er mit 75 der geplanten über 300 Mitarbeitenden den CSLNeubau in Lengnau leitet. Auf 140 000 Quadratmetern entsteht hier ein Produktionsgebäude, in dem ab 2018 Medikamente zur Behandlung der Bluterkrankheit hergestellt werden. 140 000 Quadratmeter, die für den Münchner eine besondere Bedeutung haben. «Nach Abschluss meiner Ausbildung zum Fachapotheker für pharmazeutische Technologie habe ich für das deutsche Generikaunternehmen Hexal bereits einmal auf einer 140 000 Quadratmeter grossen Wiese ein gigantisches Neubauprojekt auf die Beine gestellt», erzählt Jocham. Damaliges Investitionsvolumen: Über eine halbe Milliarde Euro. Das war in Magdeburg und kurz nach der Wende für einen Münchner, der mit seiner Frau gerade das erste Kind bekommen hat, dann allerdings keine Umgebung, um sich dauerhaft niederzulassen.

Erster Stopp: Belp Und so kam Jocham nach Bern, beziehungsweise nach Belp und zwar mit der Air Engiadina, die München von Belp aus direkt angeflogen hat. Hier in Belp war er fünf Jahre für die Chassot AG tätig, eine auf Tiermedizin spezialisierte Tochter der ehemaligen Galactina. Uwe E. Jocham sollte ein Neubauprojekt leiten, dass im Vergleich zu seinem ersten Projekt mit 15 Millionen klein bemessen war, das er in einem halben Jahr zur Baureife gebracht hatte, das dann aber sistiert wurde, weil ein komplett erneuertes Management anderes im Sinn hatte.

Ähnlich wäre es ihm mit dem nächsten Neubauprojekt gegangen. Auftraggeber war das ZLB Zentrallaboratorium, das der Rotkreuzstiftung gehörte und später von der CSL übernommen wurde. Das ZLB plante einen Neubau, den Jocham hätte leiten sollen. Ihn zog es aber zurück nach Deutschland. Der erste Sohn stand kurz vor der Einschulung. «Zum Glück», musste Jocham später sagen. Das Projekt wurde sistiert. Doch auch in Stuttgart beim Engineering-Unternehmen LSMW war sein Engagement von kurzer Dauer. «Bereits nach drei Monaten sagten meine Frau und der ältere Sohn in aller Deutlichkeit, sie hätten Heimweh, und zwar nicht etwa nach Bayern, sondern, nach der Schweiz, konkret nach Bern.» Ein Heimweh, das so ausgeprägt war, dass es für die Familie keinen Zweifel gab, wohin die Reise geht. Zurück in die Schweiz. Zurück ins ZLB – und nun definitiv. «Ich habe am 1. Juli 2000 als Produktionsleiter im ZLB angefangen», erzählt Jocham. Damals hat das australische Biopharmaunternehmen CSL gerade Verhandlungen mit dem ZLB geführt und schliesslich vor Novartis den Zuschlag erhalten. Das ZLB wurde an CSL verkauft und damit zum weltweit drittgrössten Verarbeiter von Blutplasma. Und dann ging alles sehr rasch. Bereits ein Jahr später, wurde Uwe E. Jocham Produktionsdirektor und ab 2004 Standortleiter. Seit März 2015 ist er zusätzlich Direktionspräsident der CSL Behring Recombinant Facility AG in Lengnau. Bis im Sommer des letzten Jahres hat der engagierte Unternehmer beide Ämter in Doppelfunktion ausgeführt. Jetzt konzentriert er sich zu hundert Prozent auf Lengnau und freut sich: «Das zweite Mal im Leben die Chance zu haben auf der grünen Wiese ein einmaliges Investitions-Projekt federführend zu begleiten, das ist einmalig. Dieses gigantische Werk wachsen zu sehen, vor Augen zu haben, wie dort in wenigen Jahren innovative Produkte Menschen auf der ganzen Welt ein besseres Leben ermöglichen, das ist faszinierend», kommt Jocham ins Schwärmen. Über 300 Arbeitsplätze werden in Lengnau geschaffen. Heute sind bereits 75 besetzt. Weitere ca. 100 kommen hinzu, wenn neben der Produktionsanlage das geplante Verpackungs- und Logistikzentrum gebaut wird, wo die Produkte

Zum Hockeyspielen wagt er sich aufs Glatteis:Uwe E. Jocham (vorne rechts) Direktionspräsident der CSL Behring Recombinant Facility (RCF) AG in Lengnau, mit einem Teil des CSL Behring Eishockey-Teams an einem Turnier. (Bild: : zVg.) aus Bern und Lengnau künftig konfektioniert werden. «Für dieses Projekt erfolgt jetzt der Bauantrag», so Jocham, der sagt: «Man muss die Menschen lieben, um sie zu führen. Sie zu mögen, reicht nicht.» Lieben heisse die Menschen akzeptieren, wie sie sind und sie dazu befähigen, das Beste aus sich selbst zu machen. «Da heisst es mit gutem Beispiel vorangehen, mit konkreten Visionen und Zielen, die alle mittragen.»

Ein typischer Schweizer Und Uwe E. Jocham weiss in der Tat zu begeistern, mitzureissen, auch wenn er von den Münchner Biergärten spricht, von sonnigen Tagen und lauen Sommernächten, an denen man bei einem Mass Bier darüber sinniert, was das Leben ausser dem ‹Chrampfen› noch zu bieten hat. Da sehnt man sich selber nach Weisswurst, süssem Senf und einem grossen Weissbier.

CSL BEHRING IN LENGNAU Investitionsvolumen ›900 Millionen CHF Grundstückfläche 140 000 m2 Geplante Betriebsbewilligung und Produktionsstart 2020 Anzahl Arbeitsplätze über 300

«Das vermisse ich in der Tat», muss Jocham eingestehen, auch wenn der Münchner ansonsten ein richtiger Schweizer geworden ist, ein Eingebürgerter übrigens, der vieles von der Langfristigkeit, von der Bodenständigkeit, von dem Engagement, das viele Schweizer für Vereine und Institutionen an den Tag legen, verinnerlicht hat, einer der das typisch Schweizerische liebt und lebt. «Ich bin ein Fan des Schwingsports und ich mag die Schweizer Trachten

UWE E. JOCHEM IM PORTRAIT Geburtsdatum 2. August 1963 Wohnort Gerzensee Familie Verheiratet, 2 Söhne Hobbies Kochen, Golf, Eishockey, Skifahren Lieblingsessen «Das ist für einen passionierten Hobbykoch wie mich eine spezielle Frage. Essen und Trinken hat für mich einen hohen Wert. Ich ging mit meiner Direktion bereits öfters in Knigge Kurse, um die Kultur des Essens zu zelebrieren. Ich habe also nicht ein Lieblingsgericht. Aber ich liebe Austern und natürlich Weisswürste mit Brezel, viel süssem Senf und Weissbier.» Lieblingsmusik Bälpmoos von Patent Ochsner

als Pendent zum bayrischen Dirndl.» Uwe E. Jocham, ein Münchner, der seine Arbeitstage schon bald in Lengnau verbringen wird, wo er, wie schon viele vor ihm, Vorurteile abbauen und die Sonnenseite des Jurasüdfusses kennenlernen wird, der alles andere als ein Nebelloch ist.

REKOMBINANTE GERINNUNGSFAKTOREN In Lengnau werden rekombinante Gerinnungsfaktoren zur Behandlung von Hämophilie (Bluterkrankheit) hergestellt. Diese Produkte werden nicht aus menschlichem Blutplasma hergestellt wie die anderen CSL Behring-Produkte, sondern aus tierischen Zellkulturen. Die darin produzierten Proteine werden in Nährmedien angereichert und in einem speziellen Herstellungsverfahren geerntet. «Die rekombinant modifizierten Zellen dienen also sozusagen als Produktionsorte für die Proteine», erklärt Jocham. Die Proteine werden anschliessend hochkonzentriert und als gefriergetrocknete Lösung in eine für Patienten verabreichbare Form abgefüllt.

«Wir sind angewiesen auf gute Ware» GRENCHEN Seit knapp sieben Monaten wirkt die Brocante nun schon an der Marktstrasse. Der Umzug in die Stadt war ein Glücksfall. Das Geschäft läuft sehr gut – die Leute gehen ein und aus. SABINE BORN (TEXT, BILD)

Am 17. August letztes Jahr hat die Brocante an der Marktstrasse 6 eröffnet, den neuen Laden im September im Rahmen des Grenchner Fests offiziell eingeweiht, jetzt – rund sieben Monate später – zeigen sich Regula Lüthi, Präsidentin, und Bernadette Willemin, Co-Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Grenchen, mehr als zufrieden. «Es läuft sehr gut», freuen sich die beiden. «Wir können uns gar nicht mehr vorstellen, wie es vorher war.» Hier an der Marktstrasse profitiert die Brocante von viel Laufkundschaft. «Wir konnten mehr Einnahmen generieren, und das wiederum heisst, wir können mehr Geld spenden», freut sich Regula Lüthi. «Ein Hauptprojekt, das wir unterstützen, ist das Clownprojekt in den Altersheimen Weinberg und Kastels. Darüber hinaus spenden wir punktuell für weitere Projekte.» Betrieben wird die Brocante von der Gemeinnützigen Gesellschaft Grenchen

mit ihren 23 Mitgliedern, die alle mit viel Herzblut mithelfen. «Viele Leute wünschten sich sogar, dass wir unsere Öffnungszeiten erweitern», erzählt Bernadette Willemin. «Das ist leider nicht möglich. Wir arbeiten alle ehrenamtlich. Lohn erhält niemand. Da muss sich das Engagement in einem gewissen Rahmen halten.» Zumal es auch viel Arbeit hinter den Kulissen zu erledigen gibt. Nebst viel Administrativem, die Schaufenster regelmässig erneuern, im Laden umräumen, neu einrichten, Ware sichten und anschreiben, Altes auch wieder entsorgen. Das gibt einiges zu tun.

dings nicht einfach vor die Türe stellen, das schätzen wir nicht», wirft Bernadette Willemin ein. Elektronische Ware und Bücher, ausser Kochbüchern, werden nicht angenommen, anderes in der Regel schon, wenn es gut erhalten ist: Kleinere Möbel, Geschirr, Haushaltware, Bilder, Spielsachen auch Kleider. «Wir haben auch viel Modisches, für junge Leute – die Kleider

laufen gut.» Ware kommt, Ware geht... Ware vor allem, die dem einen nicht mehr dient, der andere indes zu einem günstigen Preis erwerben kann. Und wenn in Grenchen viel vom Lädelisterben gesprochen wird, setzt die Brocante – in diesen für viele Gewerbetreibende sicher schwierigen Zeiten – ein positives Zeichen.

Gute Ware zu einem guten Preis Und wenn man sich in der Brocante umschaut, dann ist das Sortiment wirklich erfreulich. «Wir sind angewiesen auf gute Ware», sagt Regula Lüthi, «die wir dann auch günstig veräussern.» Diese Strategie hat Erfolg. «Wir wünschten uns vor allem noch mehr Möbel, die wir übrigens in Grenchen, Staad, Bettlach, Arch und Lengnau auch gratis abholen.» Die Brocante arbeitet mit der Stiftung Schmelzi zusammen, die jeden Dienstag Holund Bringdienstfahrten übernimmt. «Wir holen Möbel auch aus anderen Regionen ab – dann einfach gegen ein kleines Entgelt.» Was man selber bringen kann, darf man direkt im Laden abgeben. «Aller-

Bernadette Willemin, Co-Präsidentin (l.) und Regula Lüthi, Präsidentin der Gemeinnützigen Gesellschaft Grenchen nehmen Gérard Drees, die gute Seele des Vereins, in ihre Mitte.

NEWS

GRENCHEN

Es wird wieder gezaubert Die Zauberstadt Grenchen präsentiert am 11. März in der Aula des Schulhauses IV eine magische Attraktion: Der 1964 geborene Alex Porter lebt in der Region Luzern. Seit 1988 ist er auf Tournee mit abendfüllenden Theaterstücken. Seit zehn Jahren ist er ausserdem Dozent am MAZ, Medienausbildungszentrum Luzern. Für seine Programme ist er mit diversen Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Schweizer Kleinkunstpreis «Prix de la Scène» und dem Anerkennungspreis der Stadt Luzern. Am kommenden Samstag nimmt sich Alex Porter Zeit fürs Erzählen, fürs Zaubern und führt sein Publikum in magische Welten. Er verblüfft mit überraschenden Tricks und bezaubert mit fantastischen, poetischen und geistreichen Geschichten. Ticket-Vorverkauf im BGU/Grenchen Tourismus-Infobüro auf dem Postplatz. Erwachsene: 25 Franken, Studenten/AHV: 20 Franken, Kinder & Jugendliche unter 16 Jahren: 15 Franken.


10

Immobilien

Donnerstag, 9. März 2017 | Nr. 10

VERMIETEN

Grenchen, Bettlachstr.

P re

is-

Hit

2½-Zi.-Whg. Fr. 750.– / NK Fr. 150.– gross, schön, hell, Laminat, grosser Balkon Praxis/Büro Fr. 1200.– inkl. NK 105 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² drei Nasszellen, gute Lage Parkplatzmöglichkeiten www.nickandreas.ch/grenchen.htm Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

Immobilien – Treuhand GRENCHEN – Schützengasse 15 Zu vermieten

Büro-/Praxisräumlichkeiten im Parterre – ca. 102 m², aufgeteilt in 4 helle Räume – viele Einbauschränke – Lavabo, sep. WC – Keller – Bushaltestelle vor dem Haus Miete Fr. 935.– + Fr. 210.– Akonto NK Barbara Schneider 032 623 71 85 Weissensteinstrasse 71 4503 Solothurn info@immopart.ch www.immopart.ch

VERKAUFEN

AKTUELL


Grenchen

Nr. 10 | Donnerstag, 9. März 2017

NEWS

Angehende Lernende präsentieren ihren Lehrbetrieb BETTLACH Am kommenden Samstag laden Schülerinnen und Schüler zur Berufsmesse in die Mehrzweckhalle Schulhaus Büelen. Sie präsentieren ihren künftigen Lehrbetrieb und stehen angehenden Lehrlingen Red und Antwort. SABINE BORN (TEXT, BILD)

D

as Konzept ist bestechend einfach. Lernende mit einem Lehrvertrag in der Tasche präsentieren an einer Berufsmesse ihren künftigen Lehrbetrieb. Für die Firma DePuy Synthes stehen die Grenchner Schüler Albin Alimusaj und Yannis Heusser am Messestand. Unterstützt werden sie von der Zweitjahresstiftin Laura Foschini und von Berufsbildner Ilija Blatancic. Albin und Yannis besuchen in Grenchen die neunte Klasse. Anfang Jahr konnten sie bei DePuy Synthes den Lehrvertrag für die vierjährige Ausbildung zum Polymechaniker unterschreiben. Yannis Heusser erzählt, dass er relativ rasch eine Lehrstelle gefunden habe. Etwas aufwändiger war es für Albin Alimusaj. Insgesamt sei die Lehrstellensuche aber gut gelaufen, das gilt auch für den Grossteil der Klassenkameraden. «Die Stimmung war recht positiv und nur wenige stehen ohne Lehrvertrag da», erzählen die beiden, für die relativ bald klar war, in welche Richtung ihre Berufswahl geht.

Mit Ziel Berufsmatura Beide wollen während der Lehre die Berufsmatura absolvieren – wenn es klappt – oder andernfalls den Abschluss im Anschluss an die vierjährige Lehre anhängen. «Ein Grossteil unserer Lernenden aus den Bereichen KV, Polymechaniker

Handelsregister Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt Handelsregister 22. 2. 2017–06. 03. 2017 Grenchen your construction GmbH (your construction Sàrl) (your construction Sagl) (your construction Ltd liab. Co), in Grenchen, CHE-393.856.007, Flughafenstrasse 24a, 2540 Grenchen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 27.02.2017. Zweck: Erbringung, Koordination, Planung und Ausführung von Handwerksdienstleistungen, insbesondere in der Gebäudetechnik sowie Handel mit Handwerkserzeugnissen und Produkten für handwerkliche Tätigkeiten. Kann Zweigniederlassungen in der Schweiz und im Ausland errichten, sich an anderen Unternehmungen des In- und des Auslandes beteiligen, gleichartige oder verwandte Unternehmen erwerben oder sich mit solchen zusammenschliessen, alle Geschäfte eingehen und Verträge abschliessen, die geeignet sind, den Zweck der Gesellschaft zu fördern oder die direkt oder indirekt damit im Zusammenhang stehen, ferner Grundstücke, Immaterialgüterrechte und Lizenzen aller Art erwerben, verwalten,belasten und veräussern. Stammkapital: CHF 20’000.00. Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte: gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Publikationsorgan: SHAB. Die Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per E-Mail. Mit Erklärung vom 27.02.2017 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Jashari, Lirije, von Biel/Bienne, in Grenchen, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Einzelunterschrift, mit 200 Stammanteilen zu je CHF 100.00. Tagesregister-Nr. 1001 vom 01.03.2017 / CHE-393.856.007 / 03385133 Niels Rosselet-Christ GmbH, in Grenchen, CHE-221.420.521, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 187 vom 27.09. 2016, Publ. 3075293). Firma neu: Niels Rosselet-Christ GmbH in Liquidation. Domizil neu: Liquidationsdomizil: bei Niels Rosselet-Christ, Place de la Gare 2, 2103 Noiraigue. Die Gesellschaft ist mit Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 23.02.2017 aufgelöst. Eingetragene Personen neu oder mutierend: RosseletChrist, Niels, von Val-de-Travers, in Valde-Travers, Gesellschafter und Geschäftsführer, Liquidator, mit Einzelunterschrift als Liquidator, mit 200 Stammanteilen zu je

und Konstrukteuren machen die Berufsmatura», sagt Anja Zurschmiede, HR Assistentin und Berufsbildnerin bei DePuy Synthes. Anders Laura Foschini: Die junge Frau bildet sich zur Produktionsmechanikerin aus, obwohl ihre Eltern ihr erstmals ans Herz gelegt hätten auch in einem Frauenberuf zu schnuppern. Das habe sie getan. «Ich wollte aber Mechanikerin werden.» Ihre Zukunft sieht sie im Betrieb ihres Vaters, den sie vielleicht später einmal übernehmen wird. «Er hat eine eigene Werkstatt und macht mechanische Auftragsarbeiten.» In der Männerwelt komme sie sehr gut klar, sagt sie lachend als einzige Frau in ihrem Jahrgang. An der Messe am kommenden Samstag wird sie die beiden angehenden Lernenden tatkräftig unterstützen.

Von Schülern für Schüler «An einer Berufsmesse, an der die Schülerinnen und Schüler ihren künftigen Lehrbetrieb selber vorstellen, ist die Hemmschwelle tiefer, Fragen zu stellen und Kontakt aufzunehmen», ist Ilija Blatancic überzeugt. Er hat Yannis und Albin bei der Vorbereitung unterstützt. «Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht», lobt er die beiden. «Ausserdem bietet die Messe für uns eine gute Gelegenheit mit den künftigen Lernenden nochmals zusammen zu kommen, bevor sie im August dann ihre Lehre antreten.» Das Plakat haben Albin und Yannis im Rahmen einer Projektwoche letzte Woche in der Schule erstellt. Darauf präsentieren die beiden den Beruf des Polymechanikers, die Aufgaben und die Möglichkeiten zur Weiterbildung. Sie stellen auch den Betrieb näher vor, bieten also einen guten Überblick über Beruf und Firma. Auf was sie sich nun

CHF 100.00 [bisher: Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift]. Tagesregister-Nr. 1010 vom 01.03.2017 / CHE-221.420.521 / 03385151 Mega Grenchen Shop GmbH, in Grenchen, CHE-113.741.796, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 229 vom 24.11. 2016, Publ. 3181735). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Gürsoy, Selman, von Lengnau (BE), in Lengnau (BE), mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 988 vom 28.02.2017 / CHE-113.741.796 / 03382515 IBC Industrial Bearings + Components AG, in Grenchen, CHE-108.396.736, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 69 vom 13.04.2015, Publ. 2092997). Domizil neu: Kapellstrasse 26, 2540 Grenchen. Tagesregister-Nr. 967 vom 27.02.2017 / CHE-108.396.736 / 03379647 Dalvis Whisky and more, Inhaber Dalvis Lorenzo Soto, in Grenchen, CHE143.047.341, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 199 vom 13.10.2016, Publ. 3106407). Über den Inhaber dieses Einzelunternehmens ist mit Urteil des Amtsgerichtspräsidenten von Solothurn-Lebern, in Solothurn, am 21.02.2017, 16.00 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Tagesregister-Nr. 936 vom 23.02.2017 / CHE-143.047.341 / 03374385 Blösch Ressourcen AG, in Grenchen, CHE-102.464.049, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 88 vom 08.05.2013, Publ. 7182138). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Murer, Marcel, von Beckenried, in Ennetbürgen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 934 vom 23.02.2017 / CHE-102.464.049 / 03374381 G-Sky GmbH, in Grenchen, CHE150.500.245, Flughafenstrasse 20a, 2540 Grenchen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 24.01.2017. Zweck: Handel mit Lebensmitteln und alkoholischen Getränken sowie allen diesem Bereich verwandten und untergeordneten Tätigkeiten. Kann im In und Ausland Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich an andern Unternehmen beteiligen sowie andere Unternehmen erwerben oder erworbene Unternehmen verkaufen, ferner Grundeigentum und Wertschriften erwerben, belasten, verwalten und verkaufen. Stammkapital: CHF 20’000.00. Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte: gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per EMail. Mit Erklärung vom 24.01.2017 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Balasubramaniam, Kirithas, sri-lankischer Staatsangehöriger, in Grenchen, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 20

11

GRENCHEN

Tickets für Mummenschanz zu gewinnen Seit über vier Jahrzehnten begeistern

In der Lernwerkstätte von DePuy Synthes: Albin Alimusaj (Schüler), Laura Foschini (Lernende), Yannis Heusser (Schüler), Ilija Blatancic (Berufsbildner) und Anja Zurschmiede (HR Assistentin und Berufsbildnerin). speziell freuen, wenn die Schule abgeschlossen ist. «Auf den ersten Lohn», kommt es wie aus der Pistole geschossen. «Das ist normal», lacht Anja Zurschmiede, «darauf freuen sich alle Lernenden erstmals.» Vor allem aber auch darauf, jeden Tag aktiv etwas

BERUFSMESSE BETTLACH GRENCHEN Die Berufsmesse von Schülern für Schüler mit über 50 regionalen Lehrberufen und Lehrbetrieben. Samstag, 11. März, 11 bis 15 Uhr Mehrzweckhalle Schulhaus Büelen, Erlimoosstrasse 8, Bettlach www.berufsmesse.jimdo.com

Stammanteilen zu je CHF 1’000.00. Tagesregister-Nr. 912 vom 22.02.2017 / CHE-150.500.245 / 03371955 uTerminal ag, in Grenchen, CHE164.811.705, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 70 vom 12.04.2016, Publ. 2773567). Die Gesellschaft wird infolge Sitzverlegung nach Thun im Handelsregister des Kantons Bern eingetragen. Sie wird demnach im Handelsregister des Kantons Solothurn von Amtes wegen gelöscht. Tagesregister-Nr. 928 vom 22.02.2017 / CHE-164.811.705 / 03371987 Stiftung des Industrie- und Handelsverbandes Grenchen und Umgebung, in Grenchen, CHE-110.147.680, Stiftung (SHAB Nr. 79 vom 27.04.2015, Publ. 2120251). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Birzer, Thomas, deutscher Staatsangehöriger, in Lyss, Mitglied des Stiftungsrates, ohne Zeichnungsberechtigung. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Can, Mesut, von Oensingen, in Neuendorf, Mitglied des Stiftungsrates, ohne Zeichnungsberechtigung. Tagesregister-Nr. 920 vom 22.02.2017 / CHE-110.147.680 / 03371971 Urs Leimer Immobilien AG, in Grenchen, CHE-102.015.102, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 75 vom 17.04.2014, Publ. 1460203). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Marti, Nicole Olivia, von Etziken, in Grenchen, mit Einzelprokura. Tagesregister-Nr. 907 vom 21.02.2017 / CHE-102.015.102 / 03369087 Fubaga AG, in Grenchen, CHE102.044.888, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 77 vom 23.04.2007, Publ. 3896094). Statutenänderung: 15.12.2016. Zweck neu: Erwerb, Veräusserung, Verwaltung sowie Umbau und Neubau von Immobilien. Kann Zweigniederlassungen errichten, sich an andern Unternehmungen des In- und Auslandes beteiligen, gleichartige oder verwandte Unternehmen erwerben oder sich mit solchen zusammenschliessen, Grundstücke erwerben oder weiterveräussern sowie alle Geschäfte eingehen und Verträge abschliessen, die geeignet sind, den Zweck der Gesellschaft zu fördern oder die direkt oder indirekt damit in Zusammenhang stehen. Mitteilungen neu: Die Mitteilungen an die Namenaktionäre erfolgen an ihre letzte im Aktienbuch eingetragene Adresse durch eingeschriebenen Brief. Mit Erklärung vom 15.12.2016 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Peter Grandjean, Treuhandund Verwaltung, in Biel/Bienne, Revisionsstelle. Tagesregister-Nr. 894 vom 21.02.2017 / CHE-102.044.888 / 03369061 Fubaga AG, in Grenchen, CHE102.044.888, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 77 vom 23.04.2007, Publ. 3896094). Statutenänderung: 15.12.2016. Zweck neu: Erwerb, Veräusserung, Verwaltung sowie Umbau und Neubau von Immobilien. Kann

zu tun, mit Maschinen zu arbeiten, etwas herzustellen und das Praxiswissen in der Schule mit der Theorie zu verbinden, wie Laura Foschini ergänzend betont.

DePuy Synthes bildet in ihrer Lernwerkstatt in Bettlach 20 bis 30 Lernende vom ersten bis zum vierten Lehrjahr aus, hauptsächlich Produktionsmechaniker, Polymechaniker und Konstrukteure, die hier ihre Grundausbildung absolvieren. «Berufsmessen sind für uns wichtig», betont Anja Zurschmiede, HR Assistentin und Berufsbildnerin bei DePuy Synthes, «zumal wir merken, dass Schülerinnen und Schüler zunehmend auf die Kantonsschule ausweichen.»

Zweigniederlassungen errichten, sich an andern Unternehmungen des In- und Auslandes beteiligen, gleichartige oder verwandte Unternehmen erwerben oder sich mit solchen zusammenschliessen, Grundstücke erwerben oder weiterveräussern sowie alle Geschäfte eingehen und Verträge abschliessen, die geeignet sind, den Zweck der Gesellschaft zu fördern oder die direkt oder indirekt damit in Zusammenhang stehen. Mitteilungen neu: Die Mitteilungen an die Namenaktionäre erfolgen an ihre letzte im Aktienbuch eingetragene Adresse durch eingeschriebenen Brief. Mit Erklärung vom 15.12.2016 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Peter Grandjean, Treuhand- und Verwaltung, in Biel/Bienne, Revisionsstelle. Tagesregister-Nr. 894 vom 21.02.2017 / CHE-102.044.888 / 03369061 KunstHof Gastro GmbH, bisher in Uznach, CHE-113.812.887, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 159 vom 18.08. 2010, Publ. 5775740). Statutenänderung: 14.02.2017. Firma neu: Chappeli Gastro GmbH. Sitz neu: Grenchen. Domizil neu: Allerheiligenstrasse 218, 2540 Grenchen. Zweck neu: Führung eines Gastronomiebetriebes und Erbringung von Cateringleistungen. Kann im In- und Ausland Zweigniederlassungen errichten, sich an anderen Unternehmen beteiligen sowie andere Unternehmen erwerben oder erworbene Unternehmen verkaufen, Liegenschaften und Wertschriften erwerben, verwalten und verkaufen, Darlehen aufnehmen und gewähren, Garantien und andere Sicherheiten stellen, Immaterialgüterrechte erwerben, verwalten und verwerten sowie alle kommerziellen und finanziellen Transaktionen durchführen, die der Verwirklichung des Zwecks der Gesellschaft förderlich sein könnten. [Die Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte gemäss Statuten wurden aufgehoben.] [gestrichen: Pflichten: Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte gemäss näherer Umschreibung in den Statuten.]. Mitteilungen neu: Die Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per E-Mail. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Hausmann, Janine, von Birrwil, in Grenchen, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00 [bisher: in Uznach, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Kollektivunterschrift zu zweien]; Köhli, Christoph, von Kallnach, in Grenchen, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00 [bisher: in Uznach, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, mit Kollektivunterschrift zu zweien]. Tagesregister-Nr. 862 vom 17.02.2017 / CHE-113.812.887 / 03363673

MUMMENSCHANZ mit ihrer wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Aktuell sind MUMMENSCHANZ mit der neuen Bühnenshow «you & me» auf grosser Schweizer Tournee und gastieren am 15. und 16. März im Parktheater Grenchen. Das vielversprechende, neue Programm der visuellen Theatertruppe entstand unter der künstlerischen Leitung von Gründungsmitglied Floriana Frassetto. «you & me» ist ein Titel, der Raum für Interpretationen lässt, ein Programm das lustig, melancholisch, witzig, romantisch, verblüffend, dramatisch und spannend sein kann. Ein Spiel wie geschaffen für MUMMENSCHANZ, die auf unnachahmliche Weise den ganz normalen menschlichen Alltag darstellen und damit Millionen Menschen auf der ganzen Welt unterhalten. Vorverkauf über Starticket, Ticketcorner oder die Vorverkaufsstellen. Weitere Infos auf www.mummenschanz.com. Die Tickets kosten zwischen 38 und 88 Franken.

Mit etwas Glück können Sie Tickets gewinnen. Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 2x2 Tickets für die Show am 15. März. Rufen Sie morgen Freitag von 11.50 bis 12 Uhr an. Telefon 032 654 10 60. Wer zuerst anruft, gewinnt.

Mehmet Aysel Versicherungen, in Grenchen, CHE-406.635.535, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 58 vom 25.03.2015, Publ. 2061671). Das Einzelunternehmen wird infolge Nichtaufnahme des Geschäftsbetriebes gelöscht. Tagesregister-Nr. 869 vom 17.02.2017 / CHE-406.635.535 / 03363687 Bettlach HaTeMo GmbH, in Bettlach, CHE335.666.460, Allmendstrasse 11, 2544 Bettlach, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 24.02.2017. Zweck: Handwerker-Dienstleistungen wie Reinigungs-, Sanitär-, Umgebungs- und Renovationsarbeiten, Kernbohrungen, Abbrucharbeiten und Entsorgungen und Handel mit Waren aller Art im In- und Ausland sowie allen diesen Bereichen verwandte und untergeordnete Tätigkeiten. Kann im In und Ausland Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich an andern Unternehmen beteiligen sowie andere Unternehmen erwerben oder erworbene Unternehmen verkaufen, ferner Grundeigentum und Wertschriften erwerben, belasten, verwalten und verkaufen. Stammkapital: CHF 20’000.00. Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte: gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per EMail. Mit Erklärung vom 24.02.2017 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Lahl, Amy Joyce, philippinische Staatsangehörige, in Bettlach, Gesellschafterin und Geschäftsführerin, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00; Lahl, Ingo, deutscher Staatsangehöriger, in Bettlach, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00. Tagesregister-Nr. 996 vom 01.03.2017 / CHE-335.666.460 / 03385123

Inserat


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 9. März 2017 | Nr. 10

N O T FA L L N U M M E R N BEZEICHNUNG

NUMMER

Ärztlicher Notfalldienst Kt. Solothurn

0848 112 112 144 143 032 654 66 67 118 032 654 79 19 0848 00 45 00 117 032 654 75 75 1414 147 140 032 653 70 10 145 032 654 66 68

Ambulanz Dargebotene Hand Elektrizität/Stromversorgung SWG Feuerwehr Gemeinschaftsantennen GAG Notfallzahnarzt Polizei Polizei Stadt Grenchen Rettungsflugwacht REGA Sorgentelefon für Kinder (Pro Juventute Telefonhilfe) Strassenhilfe TCS Suchtberatung Toxikologisches Informationszentrum Wasser/Gasversorgung, SWG

Foto: zvg.

Weltpremiere: Stundenbestleistung mit Bahn-Handbike für Heinz Frei im Tissot Velodrome!

WICHTIGE NUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Alters- und Pflegeheim «Am Weinberg»

032 654 06 00 032 654 05 00 032 627 31 21 062 823 86 00 032 653 70 10 032 626 23 23 0800 11 88 11 062 837 50 60 032 655 60 60 0900 300 300 032 654 34 34 032 652 45 25 032 654 20 90 032 653 70 10 032 654 90 20 032 652 71 30

Alters- und Pflegeheim «Kastels» Bürgerspital Solothurn Frauenhaus Aargau/Solothurn Jugend- und Elternberatung Klinik Obach, Solothurn Krebstelefon Opferhilfe Aargau/Solothurn Pflegeheim Sunnepark Grenchen SBB Rail Service

(CHF 1.19/Min.)

Gesundheitszentrum Grenchen Spitex Grenchen VEBO Wohnheim, Grenchen Vermittlung von Tages- und Familienpflegeplätzen Wohnheim Schmelzi Y-Psilon Wohngruppe für demenzkranke Menschen

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Weitere Fotos oder umfangreicheres Zusatz-

material schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch. Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Am 16. März 2017 findet im auf der Radrennbahn Grenchen ein historisches Ereignis statt. Heinz Frei, einer der erfolgreichsten Schweizer Sportler überhaupt, wird zum Kampf gegen die Stoppuhr antreten, um die erste Schweizer Stundenbestleistung mit Bahn-Handbike aufzustellen. Eine lange und sorgfältig geplante Weltpremiere, für die ein Handbike-Prototyp mit starrer Nabe entwickelt wurde. Für den 59-jährigen Athleten, der als Zwanzigjähriger bei einem Berglauf verunfallt war, ist dies nicht der erste Versuch einer Bestleistung. Bereits heute ist er dreifacher Weltrekordhalter. «Ich habe schon immer die Herausforderung gesucht. Seitdem ich das Bahnfahren mit dem Handbike entdeckt habe, möchte ich ein wenig provozieren. Wer weiss, vielleicht ebnet meine Bestleistung einer neuen

Disziplin den Weg! Auch in meinem Alter bin ich noch topfit und will den Leuten zeigen, dass das möglich ist», meint Heinz Frei. Er lächelt und fügt hinzu: «Mein Traum ist eine Stundenbestleistung von über 40 km/h. Das wäre einfach auszurechnen: Ich müsste pro Viertelstunde zehn Kilometer fahren.» Die Stundenbestleistung ist Teil des letzten Rennabends, der das Tissot Velodrome diese Saison organisiert. Am selben Abend werden nebst der Rekordfahrt von Heinz Frei auch noch die Schweizermeisterschaften der Frauen im Omnium, Rennen des Kids Cup sowie ein Militärrennen ausgetragen. Tickets sind im Vorverkauf zu CHF 10.–, und am Renntag selbst zu CHF 15.– erhältlich. www.tissotvelodrome.ch

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 9. MÄRZ

DIENSTAG, 14. MÄRZ

18.00–20.00 Uhr: «Steuererklärung – schmerzfrei!». Ein praxisnaher 2-stündiger Kursabend. Budget- und Schuldenberatung, Kirchstrasse 11.

19.30 Uhr: Infoabend Spielgruppe 2017/2018. Eltern deren Kinder von August 2014 bis Juli 2015 geboren sind, können sich über die Angebote der Spielgruppen in Grenchen informieren. Schulhaus IV Zentrum , Schulstrasse 35.

19.00–21.00 Uhr: Roland M. Begert liest aus seinem biografischen Roman «Lange Jahre fremd». Begert erzählt über seine Zeit im Kinderheim und als Verdingbub. www.museumgrenchen.ch Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MITTWOCH, 15. MÄRZ 20.00–21.40 Uhr: «Mummenschanz – you & me». www.mummenschanz.com Parktheater, Lindenstrasse 41.

SAMSTAG, 11. MÄRZ DONNERSTAG, 16. MÄRZ 9.00 Uhr: Frauezmorge. Nach dem gemeinsamen Frühstück liest Roland Begert, ehemaliger Heim- und Verdingbub im Bachtelen, aus seinem Buch vor. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 11.00–15.00 Uhr: Berufsmesse Grenchen-Bettlach. MZH Schulhaus Büelen, Erlimoosstrasse 8, Bettlach. 13.00–17.00 Uhr: Arbeitseinsatz Vogel und Naturschutz Grenchen VNSG. Pflege Obstgarten Gibelstrasse / Schneiden Kopfweiden Egelsee und Niederhecke Hupperweg. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. www.vnsg.ch Treffpunkt: Stadthaus, Bahnhofstr. 23. 20.00 Uhr: «Ein ungleiches Paar». Schopfbühne, Schützengasse 4. 20.00 Uhr: Soirée Magic 2017. Ein magischer Zauberabend mit Alex Porter (Preisträger Schweizer Kleinkunstpreis, bekannt u. a. aus Giacobbo/Müller). Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

17.00–22.30 Uhr: Nationales Donnerstagabendrennen (siehe Haupttext). 20.00–21.40 Uhr: «Mummenschanz – you & me». Parktheater, Lindenstr. 41.

FREITAG, 17. MÄRZ 20.00 Uhr: «Ein ungleiches Paar». Schopfbühne, Schützengasse 4. 20.15 Uhr: Gschnorr / NiNA-Theater (siehe Haupttext).

SAMSTAG, 18. MÄRZ 16.30–18.30 Uhr: Vernissage der Ausstellung «Les mémoires reconstruites». Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

Pippi’s Freunde Tommy und Annika sowie die beiden Ganoven. www.kindermusicals.ch Parktheater (Theatersaal), Lindenstr. 41. 15.00–16.00 Uhr: Familienführung: «Wie war der Alltag im Kinderheim». Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 17.00: «Ein ungleiches Paar». Schopfbühne, Schützengasse 4. 17.00–18.15 Uhr: The Amadeus Piano Quartet. Kammermusik mit Violine, Viola, Cello und Klavier. Das Quartett spielt Werke von Franz Schubert, Camille Saint-Saëns, Robert Schumann und Johannes Brahms. www.mazzinistiftung.ch Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelen, Bachtelenstrasse 24.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: U. a. Ausstellungen Adolf Gschwind, das Bachtelen – vielseitig engagiert. Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Les mémoires reconstruites». Die Ausstellung dauert vom 19. März–21. Mai. Vernissage: Samstag, 18. März. www.kunsthausgrenchen.ch. Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

Foto: zvg.

«Gschnorr» im Kleintheater Grenchen Bei «Gschnorr» steht die Sprache selbst im Rampenlicht. Die vier NiNATheater-Akteure lassen sie in allen erdenklichen Formen witzig und virtuos durch sich hindurchfliessen: Da kommt das Wort mal magisch, mal modisch, manchmal medial verfremdet, aber immer melodisch daher. Das musikalische «Sprech-Theater» ergründet kreativ und verspielt die tiefere Bedeutung der Sprache für die Identität des Menschen. Von der Schöpfungsgeschichte bis ins moder-

17.00 Uhr: Orgelvesper. Der Organist Albert Knechtle musiziert mit verschiedenen Solisten. Eintritt frei, Kollekte. www.kathgrenchen.ch St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16.

Samstag, 18. März 2017, 20.15 Uhr Kleintheater Grenchen, Aula Schulhaus IV, Schulstrasse 35 Vorverkauf/Reservation: BGU, Kirchstr. 10, 2540 Grenchen, 032 644 32 11 www.kleintheatergrenchen.ch

DEMNÄCHST

HALBSCHUEH

ROTKÄPPCHEN

21.30–4.00 Uhr: Schlager-Party. Mit DJ Horse. Eintritt frei. Baracoa, Centralstrasse 2.

23. März: Vom Schuehimporteur zum Güggeli-Griller! Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs – Dialektbearbeitung Häbse H.J. www.haebsetheater.ch. Parktheater Grenchen.

SONNTAG, 19. MÄRZ

PFADI SCHNUPPERTAG

11.00–18.00 Uhr: Fest- & Hochzeitsmesse Grenchen. Es erwarten Sie 14 regionale Aussteller. Restaurant Grenchner Hof, Bahnhofstrasse 6.

25. März: Du möchtest gerne mehr über die Pfadi im Kanton oder ganzen Schweiz erfahren? Am Samstag, 25. März 2017 ist es soweit: der dritte nationale Schnuppertag der Pfadi findet statt – so auch in Grenchen! Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 14 Jahren sind herzlich eingeladen, einen kostenlosen Schnuppernachmittag bei der Abteilung in ihrer Nähe zu besuchen. www.pfadi-grenchen.ch

26. März: Tatsächlich, es ist ein Wolf m Dorf! Der Jäger hat ihn gesehen und nun hat er sich vorgenommen, alle Leute zu warnen. Wenn das nur so einfach wäre. Er ist nämlich sehr zerstreut und bringt immer alles durcheinander. Gut, dass Fidibus dabei ist und ihm hilft. Ein spannendes Märchentheater mit Rotkäppchen im Mittelpunkt, das wieder für strahlende Kinderaugen sorgen wird. www.maerchentheater.ch Parktheater Grenchen.

SONNTAG, 12. MÄRZ 15.00–16.00 Uhr: Grosseltern-EnkelTag: Führung zum Thema Baden. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

ne Babel, wo die Sprachhülsen knacken und die Wortmasken fallen. Ein vergnüglicher Abend nicht nur für Sprachbegeisterte.

14.00–15.15 Uhr: Musical: «Pippi feiert Geburtstag». Feiere zusammen mit Pippi Langstrumpf ihren Geburtstag. Mit in der Vorstellung dabei sind auch

Foto: zvg.

20170309 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 10/2017

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you