Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

2. März 2017 | Nr. 09 | 78. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Bunter Aufmarsch am grossen Umzug Auf und an der Strasse warfen sich die Fasnächtler in Schale.

Oswald-Produkte Liebe Kundinnen und Kunden Aus gesundheitlichen Gründen kann ich den Monatsmarkt in Grenchen vom 3. März 2017 nicht durchführen. Am 7. April 2017 stehe ich wieder am gewohnten Platz. Ich danke für Ihr Verständnis. Sie erreichen mich telefonisch: Natel: 079 893 91 37 Privat: 032 645 23 74 Bis bald Ihr Oswald-Berater Bruno Flury

Coiffure Chic Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne. Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

WOCHENTHEMA

Schopfbühne im Endspurt GRENCHEN Das Ensemble des Theaters Schopfbühne befindet sich im Endspurt mit den Proben für seine 25. Produktion. Am 8. März ist die Premiere von «Ein ungleiches Paar», das die Schopfbühne in der Frauenfassung spielt. Bis am 30. April finden weitere 20 Vorstellungen statt. STEFAN KAISER (TEXT)

N

ach Monaten der Vorbereitung führte das Ensemble der Schopfbühne in Grenchen letzte Woche eine weitere technische Probe für seine neue Produktion durch. Es mussten unter anderem die richtige Ausleuchtung des Bühnenbilds gefunden, die Toneinsätze geprobt und die Abläufe bei den Bühnenumbauten eingeübt werden. «Das Stück ist requisitenintensiv», erklärt die Regisseurin Brigitte Bissegger, «deshalb müssen die Umbauten laufen wie an einem Boxenstopp in der Formel 1.» Doch die Theaterschaffenden sind engagiert und gut aufgestellt, und wenige Tage vor der Premiere ihrer 25. Produktion am 8. März ist ihnen keine Spannung anzumerken. Zur Aufführung gelangt diesmal die Komödie «Ein ungleiches Paar» von Neil Simon in der Dialektfas-

Chaotin trifft Putzteufel: Mit dem Stück «Ein ungleiches Paar» lädt die Schopfbühne Grenchen zu einer geistreichen und turbulenten Komödie in ihr Kleintheater ein. (Bild: zVg). sung des Schopfbühnenmitglieds Benjamin Obrecht. Und wer sich noch an die Verfilmung der Broadway-Komödie mit Walter Matthau und Jack Lemmon aus dem Jahr 1965 erinnert, erfährt in Grenchen vielleicht eine Überraschung. Denn die Schopfbühne spielt die weibliche Version der Geschichte, ebenfalls aus der Feder von Neil Simon. Olivia, eine erfolgreiche Fernsehproduzentin und seit acht Monaten geschieden, trifft sich mit ihren Freundinnen regelmässig zum Trivial Pursuit-Spiel in ihrem Apartment. Als

sich Rony, der Mann ihrer besten Freundin Florence, von ihr scheiden lassen will, nimmt Olivia sie bei sich auf. Da Olivia sehr offen und auch chaotisch ist, Florence hingegen eher zurückhaltend und traditionell, gestaltet sich das Zusammenleben der beiden bald sehr schwierig. Und als Olivia zwei spanische Brüder zum Nachtessen anschleppt, bringt sie weitere Turbulenzen in die bereits angespannte Wohngemeinschaft, und das ungleiche Paar erlebt die verrücktesten Situationen. Lesen Sie dazu mehr auf der Seite 5.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 2. März 2017 | Nr. 09

SERGIO MODA GRENCHEN LIQUIDATIONS-VERKAUF infolge Geschäftsaufgabe per 31. März 2017

50 bis 70% Rabatt Öffnungszeiten: Mittwoch–Freitag 9.00–12.00/15.00–18.00 Uhr Samstag auf tel. Voranmeldung 032 652 87 86 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Sergio Moda Team

YOGA Erhalten Sie mit Yogaübungen Ihre Beweglichkeit, üben Sie Atemachtsamkeit, fördern Sie Ihr Körperbewusstsein und Ihre innere Ruhe. Die Kurse sind auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt. Gerne lade ich Sie zu einer kostenfreien Schnupperstunde ein. Weitere Infos bei Christine Inniger dipl. Yogalehrerin YS Tel. 032 525 47 49 und www.yogafürdich.ch

STELLENMARKT

AKTUELL


Nr. 09 | Donnerstag, 2. März 2017

Amtliche / Kirche

3 Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Dero Swissimmobilien Bau AG Friedhofstrasse 10, 4552 Derendingen Bauvorhaben Nutzungsänderung (alt: Verkauf, neu: Wohnen) Bauplatz Däderizstrassse 1 / GB-Nr. 4628 Planverfasser W. Heiri Architekturbüro AG Dorfstrasse 44, 2544 Bettlach Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Fondation d’Ebauches SA et des maisons affiliées par CPK Caisse de pensions Swatch Group, Case postale 2001 Neuchâtel Bauvorhaben Balkonvergrösserungen und Umgebungsgestaltung Bauplatz Schmelzirain 6 / Schmelzistr. 29 / GB-Nr. 2607 Planverfasser Branger Architekten AG, Fegetzallee 7 4500 Solothurn Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Immo Friedli AG, Talgut-Zentrum 15 3063 Ittigen Bauvorhaben Neubau MFH mit EH Bauplatz Gibelfeldstrasse 48 / GB-Nr. 6242 Planverfasser Architektur Friedli AG, Talgut-Zentrum 15 3063 Ittigen Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Maire Alain und Nicole, Erlenstrasse 30 2540 Grenchen Bauvorhaben Sanierung Fassade Bauplatz Erlenstrasse 30 / GB-Nr. 1312 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Optissimo AG, Ballenbühl 476 3503 Gysenstein Bauvorhaben Nutzungsänderung EG (alt: Dienstleistung, neu: Restaurant) Bauplatz Bettlachstrasse 39 / GB-Nr. 5202 Planverfasser helmlearchidea, Länggasse 25a 3600 Thun Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Sarmiento Juan, Muntersweg 20 2540 Grenchen Bauvorhaben Geräteraum Ausnahmegesuch Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zu Muntersweg 20 Bauplatz Muntersweg 20A / GB-Nr. 9097 Planverfasser Sarmiento Juan, Muntersweg 20 2540 Grenchen Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Schott-Schenk Thomas + Claudia Erlenstrasse 12, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartenhaus Bauplatz Erlenstrasse 12 / GB-Nr. 1276 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 5. März 10.00 Ökumenischer Gottesdienst zum Beginn der Fastenzeit. Pfarrer Marcel Horni, Gudula Metzel (röm.-kath.) und Hans Metzger (christkath.). Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. 10.00–11.00 KIK – Kinder-Kirche. Donnerstag, 9. März Gottesdienste in den Alterszentren. Pfarrer Mario Tosin. 15.00 Kastels. 16.00 Am Weinberg. Markuskirche Bettlach Freitag, 3. März 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Samstag, 4. März 18.00 Abendgottesdienst mit Abendmahl. Pfarrer Donald Hasler. Anschliessend herzliche Einladung zum Suppenznacht. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 4. März 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 5. März, 1. Fastensonntag 10.00 Ökum. Gottesdienst in der Zwinglikirche. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 7. März 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Mittwoch, 8. März 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 9. März 9.00 Eucharistiefeier entfällt. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 10. März 8.00 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 5. März 10.00 Ökumenischer Gottesdienst zum Beginn der Fastenzeit in der ev.-ref. Zwinglikirche mit Pfr. Hans Metzger. 11.00 Syrisch-orthodoxer Gottesdienst Pfr. Kerim Asmar. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 5. März 10.00 Gottesdienst.

Streule Roland, Riedholzstrasse 5A 4532 Feldbrunnen Bauvorhaben 2-Familien-Haus mit Garagen Bauplatz Gibelstrasse 44 + 44A / GB-Nr. 5356 Planverfasser Ivo Erard Architekten + Planer AG Niklaus-Wengi-Str. 105, 2540 Grenchen Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Nachträgliche Baupublikation Gesuchsteller

Regio Energie Solothurn, Rötistrasse 17 4502 Solothurn Bauvorhaben Solaranlage Bauplatz Dählenstrasse 71 / GB-Nr. 3572 Planverfasser Mathias Grässl / Soleis AG, Längweg 3 4532 Feldbrunnen Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 2. 3. 2017

BAUDIREKTION GRENCHEN

statt 31.–

Lammnierstück

Fr. 4.30

100 g

– nature oder mariniert

statt 5.30

Wochen-Hit Knoblisteak

Fr. 1.65

100 g

statt 3.20

Fasnachtssteak (Schinkensteak)

Fr. 9.99

kg.

Käse Jura-Wochen verschiedene Käsespezialitäten aus dem Jura Freitag, 3., und Samstag, 4. 3. 2017 20% auf alle Weine N O T FA L L N U M M E R N BEZEICHNUNG

NUMMER

Ärztlicher Notfalldienst Kt. Solothurn

0848 112 112 144 143 032 654 66 67 118 032 654 79 19 0848 00 45 00 117 032 654 75 75 1414 147 140 032 653 70 10 145 032 654 66 68

Ambulanz Dargebotene Hand Elektrizität/Stromversorgung SWG Feuerwehr Gemeinschaftsantennen GAG Notfallzahnarzt Polizei Polizei Stadt Grenchen Rettungsflugwacht REGA Sorgentelefon für Kinder (Pro Juventute Telefonhilfe) Strassenhilfe TCS Suchtberatung Toxikologisches Informationszentrum Wasser/Gasversorgung, SWG

WICHTIGE NUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Alters- und Pflegeheim «Am Weinberg»

032 654 06 00 032 654 05 00 032 627 31 21 062 823 86 00 032 653 70 10 032 626 23 23 0800 11 88 11 062 837 50 60 032 655 60 60 0900 300 300 032 654 34 34 032 652 45 25 032 654 20 90 032 653 70 10 032 654 90 20 032 652 71 30

Alters- und Pflegeheim «Kastels» Bürgerspital Solothurn Frauenhaus Aargau/Solothurn Jugend- und Elternberatung Klinik Obach, Solothurn Krebstelefon Opferhilfe Aargau/Solothurn Pflegeheim Sunnepark Grenchen SBB Rail Service

(CHF 1.19/Min.)

Gesundheitszentrum Grenchen Spitex Grenchen VEBO Wohnheim, Grenchen

Y-Psilon Wohngruppe für demenzkranke Menschen

Sonntag, 5. März 2017 10.00 Brunch-Light-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Bürgergemeinde Grenchen

Einladung zur Wählerversammlung Im Rahmen der Erneuerungswahlen 2017 sind die freisinnigen Grenchner Bürgerinnen und Bürger zur Wählerversammlung eingeladen.

Stiftung Alterssiedlung Grenchen Kastelsstrasse 31, 2540 Grenchen Bauvorhaben Aufstockung Alterszentrum Kastels Bauplatz Kastelsstrasse 31 / GB-Nr. 6327 Planverfasser baderpartner AG, Schützengasse 17 2540 Grenchen Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Youssef Barzanji-Kugler, Centro Lounge Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben Neue Öffnungszeiten Fr und Sa bis 4.00 Uhr (ohne Musik) Bauplatz Bettlachstrasse 8 / GB-Nr. 2383 Planverfasser Youssef Barzanji-Kugler, Centro Lounge Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 16. 3. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

– Plätzli und Braten – Sommersteak

Wohnheim Schmelzi

Gesuchsteller

Gesuchsteller

Aktionen vom 2. bis 4. März 2017 Schweinsnierstück kg. Fr. 18.90

Vermittlung von Tages- und Familienpflegeplätzen

Gesuchsteller

Gesuchsteller

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Dienstag, 7. März 2017, 20 Uhr Parktheater Grenchen, Jura-Saal Traktanden Die Röm.-kath. Kirchgemeinde Grenchen verpachtet per 1. April 2017

Pachtland Grundstück Riedern, 238 Aren. Schriftliche Bewerbungen können bis am 13. März 2017 bei der Verwaltung der Röm.-kath. Kirchgemeinde, Rob.-Luterbacher-Strasse 3, 2540 Grenchen, eingereicht werden. Auskunft erteilt der Kirchgemeindepräsident Alfred Kilchenmann, Telefon 032 653 17 61.

1. Mitteilungen aus der Bürgergemeinde Grenchen 2. Wahlen 2017 / Orientierung Wahlverfahren 3. Bürgerrats-, Beamten- und Kommissionswahlen Vorstellung und Nomination der Kandidatinnen und Kandidaten 4. Partei-Finanzen / Situation per 31. 12. 2016 5. Verschiedenes Besten Dank für Ihr Interesse und Ihren Besuch. FDP der Bürgergemeinde Grenchen

Konrad Vogt, Fraktionschef


Seit 1979 Ihr Spezialist für – Wohnungsreinigungen – Hauswartungen – Abonnementsreinigungen – Baureinigungen www.grimbühler.ch

– Renovationen – Fassaden – Dekorative Malerarbeiten Grimbühler GmbH Bielstrasse 9, 2540 Grenchen Telefon 032 652 79 64

Offizieller Kärcher-Stützpunkt, www.grimbühler-discount.ch

Seriös und kompetent rund um die Uhr

So

la

lag ran

en

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH 2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Auf uns können Sie bauen Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

• • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch


Grenchen

Nr. 09 | Donnerstag, 2. März 2017

KANTONSRATSWAHLEN

Wir kandidieren ... Der Grenchner Stadt-Anzeiger bietet Kantonsrat-Kandidaten aus Grenchen, Bettlach und Selzach die Möglichkeit, sich vorzustellen. Die Veröffentlichung erfolgt in der Reihenfolge der Mail-Eingänge. Das sind unsere Fragen: 1. Was ist Ihr dringlichstes Anliegen? 2. Was wollen Sie für Grenchen, bzw. Bettlach und Selzach erreichen? 3. Könnten Sie die Welt regieren, was würden Sie verändern?

Remo Bill Wohnort Grenchen Geburtsdatum 20. März 1951 Partei SP Zivilstand Verheiratet, ein erwachsener Sohn Beruf Dipl. Architekt FH NDS SIA | REG A Hobbys Sport im Freien, Orientierungslauf, Lesen, Politik, Kunst und Architektur Lieblingsessen Gehacktes mit Hörnli Lieblingsmusik Hard Rock www.remobill.ch 1. Ich setze mich für eine soziale und gerechte Politik ein. Für mich sind gute Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne auf allen Stufen unverzichtbare Grundlagen für den sozialen Frieden, der uns allen nützt. 2. Der Wirtschaftsstandort der Stadt und der Region Grenchen braucht eine aktive und attraktive Beschäftigungspolitik. Es braucht für die Industrie am «Jurasüdfuss» ein Technologie- und Gründungszentrum, um die vorhandenen Ressourcen kontinuierlich zu fördern und weiterzentwickeln. Wichtig ist, dass bei Neuansiedlungen von Wohn- und Industriebauten verdichtet gebaut und somit das Kulturland geschützt wird. Erneuerbaren Energien mit dem Windpark auf dem Grenchenberg und eine Solarregion «Jurasüdfuss» mit Sonnenkollektoren und Photovoltaik sind Ziele, für die ich mich auch als Gemeinderat der Stadt Grenchen einsetzen werde. 3. Träumen darf man immer: Ich würde alles unternehmen für den Schutz des «Weltklimas», den «Weltfrieden» und eine gerechte und soziale «Weltordnung».

Pascal Caduff Wohnort Grenchen Geburtsdatum 2. März 1986 Partei FDP Zivilstand Verheiratet Beruf Elektromonteur, Kundendienstmonteur Hobbys Meine Familie, Reisen und Politik Lieblingsessen Grilliertes Lieblingsmusik Elektronische Musik, Klassik oder HipHop, je nach Stimmungslage 1. Vertrauen schaffen und den Dialog zum Bürger fördern. Es ist nicht möglich, politisch eine Region zu vertreten, wenn einem nicht bewusst ist, welche Bedürfnisse, Ängste und Wünsche sich in den Köpfen festgesetzt haben. In meinem beruflichen Umfeld ist dies an der Tagesordnung und diesen Grundsatz vertrete ich nicht nur als Kundendienstleister. Meine politischen Schwerpunkte liegen jedoch in der Förderung eines gesunden Umfeldes für innovative, kreative und motivierte Jungunternehmer. Diese sind wichtig für den regionalen und kantonalen Arbeitsmarkt sowie für die Entwicklung der Technologie von morgen. 2. Optimieren und Fördern der Synergien, ohne die Selbstbestimmung der Gemeinden anzutasten. Die Schaffung komplementärer Bildungsangebote, um die individuelle Lernförderung zu forcieren. Den Wirtschaftsstandort stärken durch Förderung von Startups. 3. In der Vergangenheit haben wir schon mehrfach erlebt, dass Grössenwahn keine Chance auf Erfolg bietet. Jedoch würde durch Einführung eines weltweiten föderalistischen Systems, der direkten Demokratie und der Trennung von Staat und Religion einige Probleme vermindert werden.

5

Theaterspielen wie die Profis GRENCHEN Für ihre Produktionen holen sich die Amateure der Schopfbühne jeweils erfahrene Regisseure von ausserhalb ins Haus. Diesmal führte die Berner Schauspielerin Brigitte Bissegger das Ensemble an das neue Stück heran. Mit «Ein ungleiches Paar» gelangt eine aufwendige und turbulente Komödie zur Aufführung, die auch zum Nachdenken anregt. STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

«Ich bewundere Leute, die arbeiten und sich in ihrer Freizeit noch einem umfassenden Hobby wie dem Theaterspielen widmen», beteuert Brigitte Bissegger. Die Profischauspielerin führt in der neuen Produktion der Schopfbühne Grenchen die Regie, und sie arbeitet regelmässig und gerne mit Laien zusammen. «Ein Vorteil im Amateurtheater ist es, dass man viel länger Zeit hat zum Proben», erklärt sie, «denn es muss sich etwas entwickeln können, und die Schauspieler müssen in ihre Rolle hineinwachsen. Aber mit zwei Proben pro Woche setzen wir uns hier unter dem Strich etwa gleichlang mit dem Stück auseinander wie die Profis, die mit täglichen Proben ein Stück in viel kürzerer Zeit einstudieren können.»

Eine schöne Herausforderung Die 30 Mitglieder der Schopfbühne im Alter zwischen 20 und 70 Jahren sind zwar Amateure, aber sie sind keine Anfänger mehr. Entsprechend engagiert und routiniert laufen auch ihre Proben zum neuen Stück ab, die Mitte September 2016 aufgenommen wurden. Im Ensemble befinden sich auch noch zwei Mitglieder aus der Anfangszeit des 1992 gegründeten

Die Proben für die neue Produktion «Ein ungleiches Paar» unter der Regie von Brigitte Bissegger (links) gehen im Kleintheater Schopfbühne in die letzte Runde. Theatervereins. Eines davon ist die Co-Präsidentin Louise Culmone, die heute gemeinsam mit Robert Koch die Schopfbühne leitet. Und sie bestätigt: «Wer Theater spielt, hat kaum noch Zeit für andere Hobbys.» Deshalb habe sie sich von der Bühne zurückgezogen, um mehr Zeit für ihre Enkelkinder und fürs Skifahren zu haben. Doch auch die Administration etwa mit der Sponsorensuche und der Anschreibung der Gönner gebe noch viel zu tun. Robert Koch hingegen spielt meistens mit, ist in der aktuellen Produktion (siehe Text auf der Frontseite) als einer der spanischen Brüder zu sehen und ist ausserdem für den Bühnenbau verantwortlich. «Theaterspielen ist eine schöne Herausforderung, die auch die Persönlichkeit schult, weil man sich in die Charaktere hineinfüh-

len muss», weiss er. Eine der grossen Herausforderungen für das Ensemble sei es denn auch, die Figuren zu formen und die Leute an ihre Rollen heranzuführen, um ein homogenes Stück zu gestalten.

Jubiläumsstück im Herbst Eine Besonderheit der Schopfbühne Grenchen ist, dass sie das gehobene Mundarttheater pflegen und Stücke inszenieren will, die sowohl unterhaltsam sind, als auch zum Nachdenken anregen. Das kommt beim Publikum offenbar sehr gut an, denn in der vergangenen Saison hatte das Theater eine Besucherauslastung von sagenhaften 96 Prozent. Heuer feiert die Schopfbühne zudem ihr 25-jähriges Bestehen und bringt vom 20. Oktober bis am 19. November mit «Ein Schlüssel für zwei»

eine zusätzliche Produktion auf die Bühne, wobei Benjamin Obrecht Regie führen wird. Angesichts der guten Auslastung ist es empfehlenswert, den Vorverkauf zu nutzen. Tickets bekommt man in der Coop Vitality Apotheke an der Bettlachstrasse sowie im Internet unter www.schopfbuehne.ch.

> TICKETS ZU GEWINNEN Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 3 x 2 Tickets für die Produktion "Ein ungleiches Paar" der Grenchner Schopfbühne. Rufen Sie morgen Freitag von 11.50 bis 12 Uhr an. Telefon 032 654 10 60. Wer zuerst anruft, gewinnt.

Die Nachbarn an der Bettlachstrasse GRENCHEN An der Bettlachstrasse führt Agnes Chirico die Team Papeterie, eine Tür weiter Bruno Bertini die Bruno Bertini GmbH für Uhren und Bijouterie. Zwei Nachbarn, die wie alle teilnehmenden Geschäfte von einer Hochzeitsmesse sofort begeistert waren. SABINE BORN (TEXT)

Eine tolle Idee: Persönlich bedruckte Kaffeerahm-Portionen, die man an der Hochzeit, am Geburtstag oder an der Taufe auftischen kann. «Die haben wir ganz neu im Sortiment», erzählt Agnes

bequem auf die ‹Kaffeerähmlis› aufkleben. «Darüber hinaus führen wir eine grosse Auswahl an Einladungskarten, die wir mit dem gewünschten Text bedrucken. Beliebt sind auch BlankoKarten in allen Farben, die man mit einem persönlichen Foto beklebt, oder schöne Papierbögen für Menukarten oder Einladungen. Auch Material für Tischkarten und Tischdekorationen gibt es in der Team-Papeterie. Hier werden übrigens auch die Gäste fündig: Nebst Themenkarten gibt es ‹Kässelis›, um Geld zu sammeln oder kleine Geschenke. «Beliebt sind zum Beispiel die Ritzenhof-Champagner-Gläser», weiss Agnes Chirico. Alles schön verpackt in bunten Geschenkschachteln. Auch die gibt es hier. Dazu passendes Geschenkpapier und Bänder... kurz: Alles, was es braucht für ein rundum schönes Geschenk.

wenn in Grenchen etwas gemacht wird», so Bruno Bertini, «und es zeigt, dass dieses Format auch relativ einfach und rasch auf die Beine gestellt werden kann, mit einem machbaren Aufwand am Anlass selber, und hoffentlich mit vielen interessierten Gästen.» Bruno Bertini wird mit Uhren vor Ort sein, die er paarweise präsentiert. Zu jeder Männeruhr das passende Damenmodell der Marke Rado. Die Da-

GRENCHEN

Swiss Dixie Stompers in der Schönegg

Eine Uhr fürs Leben Eine Tür weiter, führt Bruno Bertini sein Uhren- und Bjouterie-Geschäft. Auch er freut sich auf die Messe, die Kerstin Schlup wunderbar aufgegleist habe. Eine Hochzeits- und Festmesse, mit einer guten Mischung an Geschäften, die sich präsentieren. «Es ist gut,

> FEST- UND HOCHZEITSMESSE Bruno Bertini, Geschäftsinhaber der Bruno Bertini GmbH mit Christine Allemann (l.) und Verena Kaufmann. (Bild: Joseph Weibel)

Chirico, Geschäftsinhaberin der Team Papeterie. «Die Kunden bringen ein Foto oder Sujet nach Wahl und wir drucken vorgefertigte Aufkleber. Ein Bogen mit 20 Deckeli kostet acht Franken.» Diese kann man anschliessend

Sonntag, 19. März 2017, 11 bis 18 Uhr im Grenchner Hof Die Aussteller: Art of Beauty Laura, Bijouterie Maegli, Bertini Uhren GmbH, Boutique Olivia, Blumenatelier B. Allemann,Brautboutique Caroline, Coiffure Création Marc, fotoryf gmbh, Gassler Beck, Limousinenservice Kastrati, Reisebüro Vasellari, Restaurant Grenchner Hof, Silhouette Wäsche-Mieder, Team Papeterie AG.

NEWS

Agnes Chirico, Geschäftsinhaberin der Team Papeterie AG. (Bild: Sabine Born) men-Modelle sind sportlich elegant und mit Brillanten bestückt, die Herren-Modelle teilweise mit einem Chronografen ausgerüstet. «Die kratzfesten Rado-Uhren bleiben ein Leben lang schön – sie sind somit das ideale Geschenk für eine Hochzeit», weiss der Uhrmacher. Eine Uhr fürs Leben sozusagen, denn fürs Leben ist auch der Bund der Ehe. Zu diesem Anlass schenken sich frisch Vermählte gerne eine schöne Armbanduhr. «Es ist ein schönes Erinnerungsstück», so Bruno Bertini, beliebt auch als Geburtstagsoder Jubiläums-Geschenk.

Am kommenden Sonntag gastiert mit den Swiss Dixie Stompers ein wahrer Hot Spot in der Schönegg. Unglaublich, aber wahr: Die Band aus dem Seeland besteht seit über sechzig Jahren. Unter der Leitung von André J. Racine wurde die Band zu einer der besten der Schweiz und auch in Europa und Amerika zu einem Qualitätsbegriff. An die 30 Musikerwechsel hat die Band miterlebt und 16 Tonträger aufgenommen. Beim ersten Auftritt der Band war Bandleader André Racine übrigens gerade mal 16 Jahre jung. Heute, im etwas reiferen Alter, begeistern er und seine Bandmitglieder immer noch mit duftigem, enthusiastischem und natürlich swingendem Jazz. Die Matinée beginnt um 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

GRENCHEN

«Honig im Kopf» Die drei Landeskirchen zeigen im Kino Rex den Film «Honig im Kopf». Die rührende Komödie mit ernsten Untertönen zeigt ein Mädchen, das seinen an Alzheimer erkrankten Opa (Dieter Hallervorden) auf eine Reise nach Venedig entführt. Samstag, 4. März, 20 Uhr im Kino Rex. Eintritt frei (Kollekte). Nach der Vorführung wird im Foyer des Kinos ein Apéro offeriert.


8

Immobilien

Donnerstag, 2. März 2017 | Nr. 09

VERMIETEN Zu vermieten in Grenchen, Kirchstrasse 86

3½-Zi.-Wohnung, 1. OG

Bettlach

Miete Fr. 1080.–, NK akonto Fr. 250.– Anfragen an: 079 226 39 81 E-Mail: schmid.beat@gmx.ch

Witi

Pachtland 167 Aren zu vergeben

Zu vergeben an der Lingerizstrasse 55 in Grenchen per sofort oder nach Vereinbarung

078 827 61 75

3½-Zimmer-Wohnung mit Hauswartstelle • Ruhige Wohnlage • Balkon mit Alpensicht • Nähe öV Nettomiete abz. Hauswartlohn ca. Fr. 600. – mtl. zzgl. HK/NK ca. Fr. 180.– mtl. Für weitere Auskünfte sowie eine unverbindliche Besichtigung wenden Sie sich bitte an: F. Affolter, Telefon 033 654 18 36 E-Mail fb.a@bluewin.ch

IMPRESSUM

Grenchen, Bettlachstr.

P re

is-

Hit

2½-Zi.-Whg. Fr. 750.– / NK Fr. 150.– gross, schön, hell, Laminat, grosser Balkon Praxis/Büro Fr. 1200.– inkl. NK 105 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² drei Nasszellen, gute Lage Parkplatzmöglichkeiten www.nickandreas.ch/grenchen.htm Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

AKTUELL Warm-Wassergymnastik in Grenchen Aquacura, Aquawell + Power Aquawell, unsere 3 Wassergymnastik-Arten sind gelenkschonende und wirksame Trainingsformen: sanft oder aktiv. Kursangebot Montag: 18.00 + 18.45 + 19.30 + 20.15 Uhr (4 Kurse) Freitag: 17.00 + 17.45 + 18.30 + 19.15 + 20.00 Uhr (5 Kurse) Samstag: 9.00 + 9.45 + 10.30 + 11.15 Uhr (4 Kurse) Kosten: Lektion à 45 Min. Fr. 13.– / Seminarkurse Verlangen Sie unser Kursprogramm.

Schnupperlektionen: 6. + 10. + 11. März Anmeldung erforderlich: Rheumaliga Solothurn Tel. 032 623 51 71, kurse-rheumaliga-so@bluewin.ch

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 989 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Menschen

Nr. 09 | Donnerstag, 2. März 2017

9

In Grenchen ging es «wüud» zu und her GRENCHEN Auch am diesjährigen Fasnachtsumzug, der am vergangenen Sonntag durch Grenchen zog, säumten zahlreiche Besucherinnen und Besucher die Strasse und hatten sich sozusagen in fasnächtliche Schale geworfen. LARS GROSSENBACHER (TEXT UND BILDER)

W

er sagts denn: "Wüud" zu und her ging es am vergangenen Sonntag nicht nur auf der Strasse, wo die Hauptakteure des grossen Fasnachtsumzugs um die Gunst der Zuschauenden buhlten, "wüud" zu

Waren zu siebt unterwegs: ROLAND VOGT mit seinen Kindern KARIN, LAURA und FRANZISKA sowie mit ADI und DAGMAR STEINMANN und deren Tochter JENNY, (alle aus Bettlach).

und her ging es auch am Strassenrand. Viele Gäste - klein und gross haben sich in lustige Kleider gehüllt. Ob Bienchen, Prinzessin, Clown, Marienkäfer oder Superman - die Besucherinnen und Besucher des Grenchner Fasnachtsumzugs liessen sich etwas einfallen. Imponiert hat der schöne Umzug dann freilich schon. 17 Nummern hatten sich aneinandergereiht und begeisterten in fasnächtlicher Manier das Publikum. Die Guggenmusiken unterstrichen das fasnächtliche Treiben lautstark. Und so hatten alle ihren Spass - wie es sich für die Fasnacht gehört - bevor mit dem gestrigen Aschermittwoch nun die Fastenzeit beginnt.

Ein lustiges Trio: DELIA BALLI aus Grenchen zusammen mit VIVIANA und CHIARA NICASTRO aus Bettlach. Er kam mit seinen beiden Töchtern an die Fasnacht: MICHEL BRÜGGER mit ANASTASIA und DIANA, aus Selzach.

ANITA STURM mit OSKAR und MORITZ TELSCHOW aus Leuzigen hatten sichtlich viel Spass zusammen.

Die Grenchner AMRA SULEIMANI und REHAD AIRIFI, der sich unbedingt als Superman verkleiden wollte.

Sie sind extra aus Spanien angereist: AGUSTINE MOZENTE und EUCORUI RODRIGUEZ.

SYBIL KÖNIG aus Leuzigen war zusammen mit ihren zwei Kindern, MIKE und MONA, an der Fasnacht.

Schaurig schön: MARIO MORONTE und INMA MONCAYO aus Grenchen genossen die gemeinsame Zeit.

«Ich musste die Verantwortung auf mich nehmen» GRENCHEN Am kommenden Wochenende findet das zwölfte Junioren Hallenturnier statt. 102 Mannschaften aus zahlreichen Gemeinden haben sich angemeldet. So viele noch nie. Und trotzdem könnte es das letzte Turnier in dieser Form sein. Einzig ein grosser Hauptsponsor könnte das Turnier vielleicht noch retten. SABINE BORN (TEXT, BILD)

S

usanne Saladin ist JuniorenObfrau des FC Fulgor und OK-Präsidentin des Junioren Hallenturniers, das sie vor zwölf Jahren auf die Beine gestellt hat. Dieses Jahr haben sich 102 Mannschaften aus zahlreichen Gemeinden angemeldet. So viele wie noch nie. Das sind über 1000 Kinder, die am kommenden Wochenende in drei Turnhallen gegeneinander antreten werden. Eigentlich erfreulich. «Eigentlich ja», sagt Susanne Saladin. Das Junioren-Hallenturnier wird in drei Kategorien durchgeführt. Pro Kategorien treten die Mannschaften in drei Stärkeklassen gegeneinander an. Jede Mannschaft hat exakt gleich viele Spielminuten im Gegensatz zu Turnieren, wo der Sieger über Finalspiele erkoren wird. Und jedes Kind erhält eine Medaille. Die Siegermannschaften ausserdem Pokale. Die kleinsten sind gerade mal im Kindergartenalter

Das OK-Team des 12. Junioren Hallenturniers: Beat Lauper (l.) und Fabio Zanatta vom FC Grenchen sowie Susanne Saladin vom FC Fulgor: «Während wir uns andere Jahre über viele Zuschauer gefreut haben, müssen wir dieses Jahr davon absehen, möglichst viele Leute an das Turnier einzuladen.» – und genau das ist das Ziel. «Kindern mit einem Turnier die Möglichkeit bieten, vor allem viel Spass zu haben.» Das macht das Turnier in Grenchen zu etwas Besonderem. Und das sei mit ein Grund, dass es über Grenchen hinaus sehr beliebt ist. Die Mannschaften kommen aus Biel, Burgdorf, Evilard und natürlich auch aus den umliegenden Gemeinden. Organisatorisch ist es dank viel Routine inzwischen perfekt aufgegleist. Die jeweils beteiligten Vereine stellen die benötigten Helferinnen und Helfer. Dieses Jahr sind es nebst dem FC Fulgor der FC Grenchen 15 und der FC Bettlach.

In früheren Jahren waren zum Teil bis zu fünf Vereine in die Organisation des Turniers involviert.

Sicherheitsmängel wurden beanstandet So weit so gut. Erfreulich ist die Turnier-Geschichte allerdings nur bis zu diesem Punkt. Neue Auflagen der Solothurnischen Gebäudeversicherung haben eine Durchführung des Turniers fast verunmöglicht. Aus Sicherheitsgründen dürfen sich in den Turnhallen beim Hallenbad maximal 50 Personen aufhalten. «Deshalb müssen wir darauf achten, dass sich pro Spiel

jeweils nur die Teams, ihre Trainer und die Eltern oder Begleiter der Kinder in der Turnhalle befinden», so Susanne Saladin. Für mehr Publikum genügen die Fluchtwege nicht. In den Nordbahnhof-Turnhallen dürfen sich 200, in der alten Turnhalle 550 Personen aufhalten. «Wir haben deshalb den Verpflegungsbereich in die alte Turnhalle verlegt», so Saladin. «Hier werden sich auch die Kinder und ihre Familien aufhalten, wenn sie nicht am Spielen sind.» Das alles ist logistisch eine grosse Herausforderung. Die Kinder, Trainer und Eltern aus der Halle schleusen,

damit diese Platz machen für die neuen. Die Feuerwehr wird vor Ort sein, allerdings nur um für einen Notfall einsatzbereit zu sein und nicht um beim Ein- und Ausschleusen der Mannschaften zu helfen. «Ich musste mit meiner Unterschrift die ganze Verantwortung auf mich nehmen», erzählt Susanne Saladin. Das habe sie getan und seither manch schlaflose Nacht verbracht. Deshalb stehe eine Fortführung des Turniers jetzt in den Sternen. «In dieser Form wird es sicher nicht mehr möglich sein», so Saladin. Denkbar wäre eine Durchführung allenfalls im Velodrome, aber auch hier sind die Bedingungen nicht ideal. Der Belegungsplan ist sehr dicht, freie Termine eventuell schwer zu finden. «Wir müssten ausserdem Banden haben, um auf der grossen Fläche Spielfelder abzugrenzen.» Diese zu beschaffen, kostet viel Geld. «Eine mögliche Lösung wäre ein Hauptsponsor, der das Turnier unter seinem Namen weiterführen würde.» Doch das ist nur eine Idee, und keine, die wirklich handfest ist. «Vielleicht ist der Zeitpunkt auch reif aufzuhören», so Susanne Saladin, denn bekanntlich solle man aufhören, wenn es am schönsten ist.

> HALLENTURNIER 2017 12. Junioren Hallenturnier Grenchen 4. und 5. März In der Doppelturnhalle Zentrum und der Nord-Bahnhof-Turnhalle Festwirtschaft in der Alten Turnhalle


Grenchen / Seeland

Nr. 09 | Donnerstag, 2. März 2017

Alte Kleider als Rohstoffe

Tanzen in der Kirche GRENCHEN Heute Abend öffnet in Grenchen eine neue Tanzgruppe ihre Tore. Unterstützt wird die Gruppe von Roundabout, dem blauen Kreuz und der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde GrenchenBettlach. Die administrative Leiterin Nelly Furer beantwortet unsere Fragen zum Projekt. SINJA GRÄPPI (TEXT)

Auf die Idee für einen Tanzkurs kamen zwei junge Frauen während der 'Kirchlichen Unterweisung'. Sie unterbreiteten Pfarrer Marcel Horni die Idee, welcher sofort begeistert war und Kontakt mit Roundabout aufnahm. Roundabout ist ein nationales Streetdance-Netzwerk für Mädchen und Jugendliche. In der ganzen Schweiz existieren knapp 100 Roundabout-Tanz-Gruppen mit über 1000 Teilnehmerinnen und 230 meist freiwillig engagierten Gruppenleiterinnen. Gemeinsam mit Roundabout suchten sie nach einer Tanzlehrerin, den Raum wird die Kirche zur Verfügung stellen. Die Leiterin sollte zwischen 18 und 25 Jahre alt sein und Spass am Tanzen haben. Fündig wurden sie schnell, jedoch sagte die Tanzlehrerin wieder ab und die Suche begann von Neuem. «Schlussendlich fanden wir eine geeignete junge Frau. Sie ist sehr motiviert, kann gut mit Kindern umgehen und hat Spass am Tanzen», so die administrative Leiterin Nelly Furer. Zudem tanzt sie selber Street Dance und Hip-Hop. Zusätzlich erschwert wurde die Suche, weil es eine freiwillige Arbeit ist, die trotzdem Zeit beansprucht. Roun-

Die administrative Leiterin des Tanzkurses, Nelly Furer dabout bietet regelmässig Weiterbildungen für die Tanzlehrerinnen an. Weil diese teilweise regional, teilweise kantonal sind, werden die Spesen übernommen. So verdient die Lehrerin kein Geld, muss aber auch nichts selber bezahlen.

Mehr als nur tanzen Durch die lange Suche verzögerte sich die Durchführung des ersten Probetrainings. Nelly Furer baut jetzt auf die Mundpropaganda der Schülerinnen. Der erste Schnupperkurs findet heute Abend statt. Interessierte sind willkommen. Eine Anmeldung ist auch kurzfristig möglich. Es ist auch möglich, später in den Kurs einzusteigen. Im Vordergrund des Tanzkurses steht der Spass. Die Jugendlichen sollen nicht zu Tänzerinnen ausgebildet werden, sondern einfach Freude daran haben, sich zu bewegen und sich

11

dabei keine Sorgen um ihr Aussehen machen zu müssen. Aus diesem Grund ist der Tanzkurs auch nur für Mädchen. Geplant ist, dass die jungen Erwachsenen nach dem Training zusammen etwas trinken, vielleicht auch essen und Zeit haben zum Diskutieren. So soll das Gruppengefühl gesteigert werden. Der Kurs ist mehr als nur Tanzen. Damit die Motivation aber nicht verloren geht, wird die Gruppe zwischendurch kleine Auftritte vorführen. Die Aufführungen müssen nicht perfekt sein, schliesslich ist es nicht eine klassische Tanzschule. Dafür müssen die Jugendlichen auch keine Tanzerfahrungen haben. Die Leiterin passt den Tanz der Gruppe an, sodass er für niemanden zu schwierig ist. Anfangen wird die Tanzlehrerin wohl mit Street Dance. Das ist ein verhältnismässig einfacher Tanzstil, macht Spass, und man kann zu guter Musik tanzen. «Nun sind die gröbsten Vorbereitungen erledigt, und wir hoffen auf viele Teilnehmerinnen. Nach den sechs Schnupperstunden werden wir Bilanz ziehen und schauen, ob der Kurs rentiert, und ob wir weiter machen oder nicht», erklärt Nelly Furer, welche lange bei der Jugendarbeit tätig war.

LEUZIGEN hat auf ihrer Webseite publiziert, das TEXAID, eine der führenden Organisationen für das ökologische Sammeln, Sortieren und Verwerten von gebrauchten Textilien in Europa, letztes Jahr 2133 Kilo Altkleider in ihrer Gemeinde gesammelt hat. Was geschieht eigentlich mit den Kleidern – das hat uns interessiert ... SABINE BORN (TEXT)

2133 Kilo Altkleider hat TEXAID letztes Jahr in Leuzigen gesammelt, 229 948 Kilo waren es im gesamten Einzugsgebiet des Grenchner StadtAnzeigers, wobei 96 774 Kilo auf die Seeländer-Gemeinden fallen, 133 174 Kilo auf die Gemeinden Grenchen, Bettlach und Selzach. Insgesamt sammelt TEXAID in der Schweiz jährlich über 36 000 Tonnen Alttextilien, weitere 40 000 Tonnen in Deutschland. «Unser Ziel ist es, Alttextilien vollstän-

dig im Textilkreislauf zu halten, damit natürliche Ressourcen geschont und Umweltbelastungen reduziert werden», erklärt Rahel Ziegler von TEXAID. Die Recyclingquote ist mit bis zu 95 Prozent sehr hoch. TEXAID kann durch technisch hochmoderne Feinsortierungen 65 Prozent der Kleider als Secondhand-Ware heraussortiere. Aber auch die restliche Ware wird genau analysiert. Stark beschädigte Teile aus Baumwolle oder Baumwollmischgewebe werden beispielsweise zu Putzlappen verarbeitet. Das betrifft rund 15 Prozent der nicht mehr tragbaren Textilien. Weitere 15 Prozent werden als Recyclingwolle in neuen Kleidern oder Decken weiterverwendet. Oder sie werden maschinell zerfasert und dienen als Rohstoffe von Isolier- und Dämmstoffen oder von Dachpappen. Auf diese Weise werden lediglich fünf Prozent der Alttextilien verbrannt, dienen so aber immerhin noch der Wärme- und Energieerzeugung.

> INFOS ZUM TANZKURS 2., 9., 16., 23., 30. März und 6. April Wo Zwinglistrasse 9, Grenchen Wann Donnerstags, 17.45 bis 19.15 Uhr Kosten Gratis Schnuppertraining, danach fünf Franken pro Training Leiterin Laura Perumbuli Anmeldung Nelly Furer, 079 365 27 74

Jährlich sammelt TEXAID in der Schweiz über 36 000 Tonnen gebrauchte Kleidung, Schuhe und Haushaltstextilien in über 6000 Alttextilcontainern oder durch Strassensammlungen. (Bild: TEXAID)


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 2. März 2017 | Nr. 09

N O T FA L L N U M M E R N BEZEICHNUNG

NUMMER

Ärztlicher Notfalldienst Kt. Solothurn

0848 112 112 144 143 032 654 66 67 118 032 654 79 19 0848 00 45 00 117 032 654 75 75 1414 147 140 032 653 70 10 145 032 654 66 68

Ambulanz Dargebotene Hand Elektrizität/Stromversorgung SWG Feuerwehr Gemeinschaftsantennen GAG Notfallzahnarzt Polizei Polizei Stadt Grenchen Rettungsflugwacht REGA Sorgentelefon für Kinder (Pro Juventute Telefonhilfe) Strassenhilfe TCS Suchtberatung Toxikologisches Informationszentrum Wasser/Gasversorgung, SWG

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

FRÜHLING IM KAKADU -BOUTIQUE DIE NEUE KOLLEKTION IST DA! Bilder finden Sie unter:  www.kakadu.ch

Foto: zvg.

WICHTIGE NUMMERN BEZEICHNUNG

NUMMER

Alters- und Pflegeheim «Am Weinberg»

032 654 06 00 032 654 05 00 032 627 31 21 062 823 86 00 032 653 70 10 032 626 23 23 0800 11 88 11 062 837 50 60 032 655 60 60 0900 300 300 032 654 34 34 032 652 45 25 032 654 20 90 032 653 70 10 032 654 90 20 032 652 71 30

Alters- und Pflegeheim «Kastels» Bürgerspital Solothurn Frauenhaus Aargau/Solothurn Jugend- und Elternberatung Klinik Obach, Solothurn Krebstelefon Opferhilfe Aargau/Solothurn Pflegeheim Sunnepark Grenchen SBB Rail Service

(CHF 1.19/Min.)

Gesundheitszentrum Grenchen Spitex Grenchen VEBO Wohnheim, Grenchen Vermittlung von Tages- und Familienpflegeplätzen Wohnheim Schmelzi Y-Psilon Wohngruppe für demenzkranke Menschen

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Weitere Fotos oder umfangreicheres Zusatz-

Abendmusik: «Von Folter, Orgelverbot und Sturm und Drang»

material schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch. Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Der Grenchner Orgelspieler Eric Nünlist lädt zu sich auf die Orgelempore ein zum Werkstattkonzert unter dem Motto «Von Folter, Orgelverbot und Sturm und Drang». Es geht um die Reformation und Auswirkungen auf die Kirchenmusik. Wir schreiben die Dreissigerjahre des 16. Jahrhunderts. Der deutsche Organist Hans Kotter wird wegen seines neuen Glaubens in Fribourg verhaftet, gefoltert und verjagt. Als religiös Verfolgter bekommt er in Bern Asyl. Freilich gibt es hier keine Orgeln mehr, denn die Anhänger des Toggenburgers Ueli (genannt der Huldreiche) Zwingli haben Altäre, Bilder und Orgeln aus den Kirchen geschmissen. Dies brennt für Jahrhunderte ein schwarzes Loch in die Schweizer Musikkultur, und der tapfere Hans Kotter ist

zunächst arbeitslos. Ganz anders läuft es im calvinistischen Holland, wo dank der Weltoffenheit und Prosperität auch die Kirchenkultur zur Hochblüte kommt. Und so findet die hohe nordische Orgelkultur via Amsterdam, Hamburg und Lübeck schliesslich zu einem gewissen hochbegabten Johann Sebastian, der aus der Thüringer Pampa stammt und als jugendlicher Heisssporn die Kirchgemeinde mit neuartigen Toccaten und Fugen aus den Fugen bringt. Stoff genug für einen Krimi oder ein spannendes Werkstattkonzert. Sonntag, 5. März 2017 um 17 Uhr Zwinglikirche Grenchen Eintritt frei, Kollekte Veranstalter: ref. Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach

Foto: Mike Brotschi.

Steuererklärung – schmerzfrei! Am kommenden Donnerstag, 9. März findet im Sitzungszimmer der Budgetund Schuldenberatung an der Kirchstrasse 11 von 18 bis 20 Uhr ein Kurs zum Thema Steuererklärung statt. Wer versteht, wie das Steuersystem funktioniert, hat es einfacher beim

Ausfüllen der Steuererklärung. Wertvoll zu wissen ist zudem, wie Steuern realistisch budgetiert und am einfachsten bezahlt werden – oder was es bei Ratenzahlungs-Gesuchen zu beachten gibt. Ein praxisnaher 2-stündiger Kursabend, damit weder

die Steuererklärung noch die Steuerrechnung Bauchschmerzen bereitet. Anmeldung und nähere Infos unter: http://www.schulden-ag-so.ch/ aktuelles-veranstaltungen/2017/ steuererklaerung-schmerzfrei.php

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 3. MÄRZ 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. La Trattoria, Girardstrasse 19. 20.15 Uhr: Theateraufführung «Aussergewöhnliche Belastungen» – Stefan Waghubinger. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV). 21.30 Uhr: Konzert von Bluestouch www.bluestouch.it. Musigbar, Bielstr. 7.

SAMSTAG, 4. MÄRZ 9.30–18.00 Uhr: Theater-Welten: Theater-Schnuppertag. www.theaterschulegrenchen.ch. Eusebiushof, Schulstr. 1. 20.00–22.00 Uhr: Kirchen im Kino – Filmvorführung. Eintritt frei, Kollekte. Nach dem Film wird ein Apéro offeriert. Kino Rex, Bielstrasse 17. 21.30–4.00 Uhr: «Noche Habana – Latin Party». Mit DJs Segundo und Amigos. Salsa, Bachata, Merengue, Reggaeton, Cumbia, Kizomba, Latino y Mas. Baracoa, Centralstrasse 2.

17.00 Uhr: Abendmusik: «Von Folter, Orgelverbot und Sturm und Drang» (siehe Haupttext). Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9.

DIENSTAG, 7. MÄRZ 19.00 Uhr: Musizierstunde mit der Musikschule Grenchen. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

MITTWOCH, 8. MÄRZ 14.30–18.00 Uhr: Kinderkleiderbörse. Verkauf von Kinderkleidern, Kinderwagen, Fahrräder, Spielzeug und vielem mehr. Vorverkauf für Lieferantinnen: 13.30–14.30 Uhr. Zwinglihaus Grenchen, Zwinglistrasse 9.

SAMSTAG, 11. MÄRZ 9.00 Uhr: Frauezmorge. Anschliessend liest Roland Begert, ehemaliger Heimund Verdingbub im Bachtelen, aus seinem Buch vor. Zwinglihaus, Zwinglistr. 9. 13.00–17.00 Uhr: Arbeitseinsatz des Vogel- und Naturschutz Grenchen VNSG. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Mitnehmen: Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung. Treffpunkt vor dem Hôtel de Ville, Bahnhofstr. 23. 14.00–15.30 Uhr: Handballmeisterschaftsspiel gegen HBC Ins 2. Tissot Velodrome, Neumattstrasse 25. 20.00 Uhr: «Ein ungleiches Paar» (siehe Haupttext).Schopfbühne.

19.15–21.15 Uhr: «Muss ich immer erst laut werden?!». Film und Diskussion für Eltern von 2-12-jährigen Kindern. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

20.00 Uhr: Soirée Magic 2017. Ein magischer Zauberabend mit Alex Porter. Schulhaus IV (Aula), Schulstrasse 35.

DONNERSTAG, 9. MÄRZ

SONNTAG, 12. MÄRZ

18.00–20.00 Uhr: Steuererklärung – schmerzfrei! (siehe Haupttext). Budgetund Schuldenberatung, Kirchstrasse 11.

15.00–16.00 Uhr: Grosseltern-EnkelTag: Führung zum Thema Baden. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

19.00–21.00 Uhr: Roland M. Begert liest aus seinem biografischen Roman «Lange Jahre fremd». Anschliessend Diskussion und Apéro. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

17.00 Uhr: Orgelvesper. Der Organist Albert Knechtle musiziert mit verschiedenen Solisten. Eintritt frei, Kollekte. www.kathgrenchen.ch St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16.

«Ein ungleiches Paar» – die neue Produktion der Schopfbühne Olivia, eine erfolgreiche, seit acht Monaten geschiedene Fernsehproduzentin einer Nachrichtensendung und ihre fünf Freundinnen spielen regelmässig «Trivial Pursuit» in Olivias Appartement am Riverside Drive, New York. Alles geht seinen gewohnten Gang, bis zu dem Moment, als Rony, der Mann ihrer besten Freundin Florence, sich scheiden lassen will. Olivia lädt sie ein, bei ihr zu wohnen. Olivia ist sehr offen gegenüber dem anderen Geschlecht und von Natur aus sehr chaotisch. Florence hingegen ist in dieser Beziehung eher zurückhaltend und alten Traditionen verbunden. Sie hält viel von Ordnung, Pünktlichkeit und Reinlichkeit. Das

Vorstellungen (jeweils 20 Uhr, sonntags um 17 Uhr): März: 11., 17., 18., 19., 23., 25., 26., 31. April: 1., 2., 7–9., 13., 21.–23., 28.–30. Vorverkauf in der Coop Vitality Apotheke Grenchen und auf www.schopfbuehne.ch

DEMNÄCHST

BERUFSMESSE

DONNERSTAGABEND-RENNEN

11. März: 9. Klässler der Sekundarschulen Bettlach und Grenchen organisieren selbstständig eine Berufsmesse. Zielgruppe der Messe sind Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen der Oberstufen Grenchen und Bettlach. Mehrzweckhalle Büelen Bettlach

16. März: Spannende Bahn-Rennen und eine einmalige Rennatmosphäre. Weitere Infos: www.velodromesuisse.ch. TISSOT Velodrome, Neumattstr. 25.

MUMMENSCHANZ: «YOU & ME»

Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: U. a. Ausstellungen Adolf Gschwind, das Bachtelen – vielseitig engagiert. Mi/Fr–So 14–17 Uhr

SONNTAG, 5. MÄRZ 10.30 Uhr: Jazz-Matinee der Swiss Dixie Stompers. Eintritt frei. www.swissdixiestompers.ch Restaurant Schönegg, Schöneggstrasse 52.

Zusammenleben der beiden wird schon bald sehr schwierig. Als Olivia zwei spanische Brüder, die im selben Haus wohnen, zum Nachtessen anschleppt, bringt sie damit ordentlich Turbulenzen in die schon angespannte Wohngemeinschaft. Das ungleiche Paar gerät durch die unterschiedlichen Lebensgewohnheiten in die verrücktesten Situationen.

15.+16. März: : Seit über vier Jahrzehnten begeistern MUMMENSCHANZ mit ihrer wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. www.parktheater.ch. Parktheater Grenchen.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

20170302 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 09/2017