Page 3

ARLESHEIM Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.ch

Baupublikationen

Hundehaltung

Zentrum X AG, Terrassenstrasse 37, 4144 Arlesheim – Schulhaus, Neuauflage: zusätzliches Kamin, Malsmattenweg 3, (Untertalweg), Parz. 2674, 4144 Arlesheim – (ProjektverfasserIn: Hartmann Architekten AG, Ramsteinerstrasse 4, 4052 Basel Planauflage: Gemeindeverwaltung Arlesheim, Bauverwaltung, Domplatz 8, 4144 Arlesheim Einsprachefrist: 23. Januar 2017 Einsprachen sind 4-fach an das Kant. Bauinspektorat, Rheinstr. 29, 4410 Liestal zu richten.

An- und Abmeldung der Hunde

Ablesen der Wasserzähler

Guter Rücklauf der Meldekarten Anfangs Dezember wurden die Meldekarten (Selbstdeklaration) für das Ablesen der Wasserzähler verschickt. Die EmpfängerInnen wurden gebeten, diese bis zum 4. Januar 2017 vollständig ausgefüllt an die aufgedruckte Adresse zurückzusenden. Inzwischen ist der grösste Teil der verschickten Karten ausgefüllt retourniert worden. Wir danken an dieser Stelle für Ihre Mithilfe. EmpfängerInnen, die uns ihre Rückmeldung bisher nicht zugestellt haben, bitten wir, dies bis am 17. Januar 2017 zu erledigen. Anschliessend werden wir die ausstehende Rückmeldung schriftlich einfordern. Ohne jegliche Rückmeldung erfolgt die Rechnungsstellung aufgrund einer Einschätzung durch die Verwaltung. Die Gemeindeverwaltung

Alle Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer werden bis Ende Januar 2017 eine Rechnung zur Entrichtung der Hundegebühr 2017 erhalten. Alle Hunde, die älter als vier Monate sind, müssen zur Registrierung bei der Gemeinde angemeldet werden (Tel. 061 706 95 68, einwohnerdienste@arlesheim.bl.ch). Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass der Tod des Hundes oder der Erwerb eines weiteren Tieres ebenfalls gemeldet werden muss. Die Gemeindeverwaltung Emilia und Georg Kunovits-Pupp

Diamantene Hochzeit Am Donnerstag, 12. Januar 2017 feiern die Ehegatten Emilia und Georg Kunovits-Pupp, wohnhaft am Rüttiweg 32 in Arlesheim, ihren 60. Hochzeitstag. Zu diesem festlichen Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen dem Ehepaar alles Gute, Zuversicht und noch viele gemeinsame Jahre. Der Gemeinderat Anna und Hans-Rudolf Baumberger-Kaiser

Diamantene Hochzeit Auch die Ehegatten Anna und Hans-Rudolf Baumberger-Kaiser feiern ihren 60. Hochzeitstag. Und zwar am Dienstag, 17. Januar 2017. Sie wohnen am Mattweg 63 in Arlesheim. Wir gratulieren von Herzen zu diesem festlichen Anlass und wünschen alles Gute, Zuversicht und noch viele gemeinsame Jahre. Der Gemeinderat

Donnerstag, 12. Januar 2017 Nr. 02

3

Seit 15 Jahren hochstehender Kammermusikgenuss Mit einem hochstehenden Programm und einem originellen Booklet geht der Verein Kammermusik Arlesheim (KMA) ins Jahr 2017. Die Leiterin Ursula Bischof gedenkt, in Zukunft kürzerzutreten. Thomas Brunnschweiler

D

as Jahresthema der KMA ist gleichzeitig die Bezeichnung eines der grössten Luxusgüter, die wir in unserer Gesellschaft kennen: Zeit. «Zeit ist knapp, Zeit ist zu viel, Zeit ist messbar, Zeit hinterlässt Spuren, Zeit ist Vergleich, Zeit ist Intervall …» heisst es da am Anfang des Willkommensgrusses im Booklet. Hier gibt es auch Aufnahmen von farbigen Murmeln zu sehen, stimmige Bilder, die vom Dornacher Fotografen Felix Heiber stammen. 15 Jahre ist die Kammermusik Arlesheim unterwegs. «Wir haben jetzt mehr als 100 Abonnenten», sagt Ursula Bischof, «es sind solche aus Basel, Dornach und Reinach dabei, auch mittleren Alters.» Offensichtlich spricht es sich langsam herum, dass die Konzerte in Arlesheim eine hohe Qualität haben.

Raumproblem nicht gelöst «Wir haben nette Sponsoren und der Kanton unterstützt jeweils ein Konzert», so Ursula Bischof. «Die Konzerte dieses kleinen Jubiläums sind etwas teurer, aber wir haben eine Defizitgarantie des Kantons.» Es ist erstaunlich, dass mit einem Eintrittspreis von 30 Franken für Erwachsene und 15 bzw. 25 Franken für Studenten/AHV-Bezüger Musikveranstaltungen auf diesem Niveau gestemmt werden können. Dahinter stecken enorm viel organisatorische Arbeit und ein grosses Netzwerk. In diesem Jahr erhält Ursula Bischof mit Giorgia Milanesi eine rechte Hand, welche die verdiente Organisatorin später bei den Leitungsaufgaben ablösen wird. Giorgia Milanesi ist Gesangslehrerin an der Musikschule Dornach und verfügt wie Vorstandsmitglied und Violinist Daniel Hauptmann über hervorragende Beziehungen zur Musikszene. Sorge bereiten Ursula Bischof die Räumlichkeiten. «Die Aula des Schulhauses Gerenmatte fasst höchstens 230 Personen und ist eigentlich zu klein», erklärt sie, «Arlesheim braucht unbedingt einen grösseren Saal mit guter Akustik und rund 350 Plätzen.»

Präsentieren sich wie der Bundesrat in Schwarz-Weiss: «Les Cornet Noirs» aus Basel. FOTO: ZVG

Hochstehendes Programm Das erste Konzert findet am 29. Januar in der reformierten Kirche Arlesheim statt. Das renommierte Basler Barockensemble «Les Cornets Noirs» spielt frühbarocke Instrumentalmusik aus Italien und Deutschland. Das Jubiläumskonzert «L’Histoire du Soldat» wird zweimal ausgerichtet, am 16. Juni auf dem Domplatz und am 17. Juni im Kulturzentrum neuestheater.ch. Das Stück

von Igor Strawinskys für kleines Ensemble und Sprecher wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Am 22. Oktober lädt «Musique Simili» zur «Tour de Fête» mit Trouvaillen aus dem Simili-Archiv. Schliesslich konzertiert der Kammerchor Notabene mit «A Ceremony of Carols» am 26. November in der reformierten Kirche und lässt Werke von J. S. Bach, Telemann, Britten und Purcell erklingen.

NATURSCHUTZVEREIN ARLESHEIM

Vortrag: Namibias Vogelwelt WoB. Das Klima Namibias ist heiss und trocken. Im Lande selbst gibt es keinen Fluss, der ständig Wasser führt; nur Grenzflüsse wie der Kunene, Okavango, Sambesi und Oranje fliessen während des ganzen Jahres. Regen fällt spärlich und gewöhnlich im Südsommer. Der Jahresdurchschnitt für das gesamte Land liegt bei 250 mm, obwohl im Norden und Nordosten höhere Niederschlagsmengen zu verzeichnen sind – bis zu jährlich 600 mm im Caprivizipfel. Die Namibwüste grenzt das Land nach Westen ab. Auf ihren Ebenen erheben sich isolierte Inselberge wie die Spitzkoppe und der Brandberg. Im Osten der Wüste liegt der Steilabbruch des Zentralplateaus, das bei Windhoek eine Höhe von 1700 m erreicht. Wegen dieser sehr unterschiedlichen Lebensräume findet man in Namibia bis

zu 660 Vogelarten (in Südafrika gibt es 800). Dieser Umstand, verbunden mit der politischen Stabilität des Landes und seiner ausgezeichneten verkehrstechnischen und touristischen Infrastruktur, macht Namibia ohne Zweifel zum besten Reiseziel für Vogelbeobachtungen im südlichen Afrika. Am Donnerstag, 19. Januar, um 20 Uhr im Gasthaus zum Stärne in Arlesheim nimmt Sie Stephan Siegfried auf eine spannende Bilderreise ins südliche Afrika, wo er schon viele Stunden beim Beobachten der Tier- und Pflanzenwelt verbracht hat. Der Naturschutzverein Arlesheim freut sich auf viele interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer – auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Weitere Informationen finden Sie unter www.nvarlesheim.ch.

REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE

Laienpredigt: Die Taufe als Neuanfang Der erste Gottesdienst im Jahr steht in der reformierten Kirchgemeinde jeweils ganz im Zeichen der Laienpredigt. Die ehemalige Kirchenpflegerin Marina von Graffenried hat als Predigt-Thema die Taufe Jesus aus dem Matthäus-Evangelium gewählt. Die Taufgeschichte verbindet sie mit Gemeinschaft, Verantwortung, Freude, Kindern und damit der Zukunft. Mit der Taufe bekennen sich die im Matthäus-Evangelium bereits erwachsenen Menschen zu ihrer Schuld, können sich von ihren Sünden befreien und einen Neuanfang wagen. Deshalb passe das Taufthema auch gut zum Jahresbeginn, wo jeder Überholtes überdenken solle und Bewährtes beibehalten könne. Im zweiten Teil des Gottesdienstes fand die Amtseinsetzung der neuen Kirchenpflegerin Dominique von Hahn statt. Mit Humor gestaltete der für die Liturgie verantwortliche Pfarrer Thomas Mory die Zeremonie. Er nahm das Reformationsjahr zum Anlass und fragte die neue Leiterin des Ressorts Musik – wohl nicht ganz ernst gemeint –, ob sie es mit Zwingli halte, der einst Orgelmusik und Gesang aus dem Gottesdienst

Feierliche Zeremonie: Pfarrer Thomas Mory setzt Dominique von Hahn als neue ArlesFOTO: ZVG/PETER RICKENBACHER heimer Kirchenpflegerin ein. verbannte oder eher mit Luther, der sich ebenfalls sehr kritisch zur Orgelmusik geäussert hatte. Pfarrer Thomas Mory bekannte sich aber klar zur Musik und zum Orgelspiel in der reformierten Kirche Arlesheim, was die Kirchgemeinde und die Organistin Alexandra Weidlich,

die den Gottesdienst musikalisch gestaltete, erfreut zur Kenntnis nahmen. Abgerundet wurde der Sonntagmorgen mit einem Neujahrs-Apéro im Kirchgemeindehaus. Für die Kirchenpflege Claudia Rickenbacher

20170112 woz wobanz  
20170112 woz wobanz  

WOCHENBLATT • AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK • Sprungbrett für den Filmnachwuchs. An den Arlesheimer Kurzfilmtagen bu...