Page 19

AESCH PFEFFINGEN

Die Coiffeure Pflugi haben ihren Salon an Ermina übergeben

Amtliche Publikationen

Wie in den früheren Jahren kann auch dieses Jahr der Weihnachtsbaum wieder kostenlos entsorgt werden. Sie können ihn am Mittwoch, 18. Januar 2017, der ordentlichen Sammlung von Garten- und Küchenabfällen übergeben. Wir bitten Sie jedoch, sämtliche Verzierungen, wie Engelhaar, Lametta etc. zu entfernen und die Tannen frei von jeglichem Weihnachtsschmuck bereitzustellen. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

Edmondo Savoldelli

Photovoltaikanlage Mehrzweckgebäude

A

m 3. September 1970 eröffnete der Damen- und Herrencoiffeur Erich Pflugi an der Hauptstrasse 91 seinen Coiffeursalon. Kurz darauf stiess sein jüngerer Bruder Gebi, der zuerst noch seine Lehre abschliessen musste, dazu. Heute, nach rund 46 Jahren, geht die Erinnerung der beiden Coiffeurmeister zurück auf eine lange, bewegte Berufszeit. Bis zu 10 Personen waren im Salon mit der langen Fensterfront beschäftigt, um Damen und Herren der Aescher Kundschaft in ihren Bedürfnissen nach gepflegtem Aussehen zufriedenzustellen. 53 Lehrlinge haben die Haarkünstler in dieser Zeit ausgebildet und beide waren als Experten bei den Abschlussprüfungen engagiert. «Der Beruf hat sich stark verändert», sind sich beide einig. War früher die Dauerwelle angesagt, ist heute glattes Haar gewünscht, wurde früher auch bei den Herren fast ausschliesslich mit der Schere gearbeitet, beginnt heute ein Schnitt oft mit der Frage nach der Einstellung der Maschine: «6 oder 9 Millimeter?» Zudem waren damals die einzelnen Stühle noch durch Stellwände oder gar Vorhänge voneinander getrennt – während heute ein Salon offen und hell wirken muss. Der Coiffeur als Therapeut Was hingegen gleich geblieben ist, sind die «Coiffeurgespräche». Die beiden Pflugis beginnen zu schmunzeln, als sie vom Wochenblatt nach den brisantesten Geschichten befragt werden. «Die Verschwiegenheit in diesen Dingen war uns immer oberstes Gebot», sagen sie unisono. «Nie ist irgendetwas nach aussen gedrungen. Wir haben von Freude und Leid, von Krankheit und Tod erfahren. Und delikate Familiengeschichten waren nicht selten dabei.» So zum Beispiel das Geständnis der Frau, welche von ihrem Mann finanziell äusserst knapp gehal-

Die Haare schön: Gebi Pflugi (64) frisiert seinen Bruder und Geschäftsgründer Erich Pflugi (70). Nachfolgerin Ermina Rustic ist amüsiert. FOTO: EDMONDO SAVOLDELLI ten wurde und nie wusste, was dieser verdiente – bis zum Tag, als ihre Tochter auf der Bank, in der sie arbeitete, Einblick in die Kontoführung ihres Vaters bekam. Das Erstaunen über die Summen muss gross gewesen sein. Oder die ältere Dame, welche Erich und Gebi in ihren jungen Jahren damit aufzog, sie selbst habe mehr Haare auf der Brust als beide zusammen. Eine gewisse Genugtuung bereitete in der Begegnung mit einem Wichtigtuer auch das Wissen darum, dass seine Frau durchaus auch ausserehelichen Interessen nachging. So oder so: Der Unterschied des Beichtstuhls zum Coiffeurstuhl besteht wohl darin, dass im Beichtstuhl eher über die eigenen Sünden berichtet wird, während der Coiffeur viel von dem, was alle andern falsch machen, mitbekommt. In Zukunft wollen die beiden Pensionäre, die darauf bestehen, in der ganzen Zeit der Zusammenarbeit nie Streit ge-

habt zu haben, mehr in ihre Hobbys und Familien investieren. Erich will sich in Grellingen seinen Trauben und Kaninchen widmen. Gebi, der noch immer in Dornach wohnt, pflegt dagegen seine Bonsais und seine Kochkünste.

079 584 76 83. Abteilungsleiter: Claudio Valente, 079 664 84 73. info@baerenfels1941.ch, www.baerenfels1941.ch

raum, Tennisschule für Anfänger bis zum Wettkampfspieler, Sommer-Tennis-Club, breites Gymnastikangebot. Auskunft: Herr M. Jörger, Tel. 061 751 51 51. www.tennisanderbirs.ch

Coiffure Ermina Ermina Rustic (31) kennt den Salon, den sie seit letzten Freitag in Eigenregie führt, schon lange, hat sie doch 2003 bis 2006 bei den Brüdern Pflugi ihre Lehre absolviert. 2011 ist sie in den Betrieb zurückgekommen. Sie musste nicht lange überlegen, als Gebi ihr vor neun Monaten, das Angebot machte, seine Nachfolgerin zu werden. In den Weihnachtstagen wurden die Räume mit neuen Möbeln und einem hellen Anstrich aufgefrischt. Nun blickt sie als neue Inhaberin von Coiffure Ermina mit viel Engagement in die Zukunft, im Bestreben, die Kundschaft in ihren Wünschen zufriedenzustellen.

VEREINSNACHRICHTEN Kath. Frauenverein Aesch. Kontakt: Rosmarie Nebel-Meier (Präsidentin), Bachmattweg 10, 4147 Aesch, 061 751 50 01, rosmarie.nebel @bluewin.ch Kath. Kirchenchor Aesch. Gesangstunde: jeden Donnerstag, 20.00 bis 21.45 Uhr, im Pfarreiheim, bei der Kirche. Kirchenchor Pfeffingen. Probe mittwochs 20.15 Uhr im Gemeindesaal. SängerInnen jederzeit herzlich willkommen. Laufträff Birsegg Aesch. Lauf + Nordic WalkingTraining jeden Do. um 19 Uhr; Start beim Steinackerhaus Aesch. Verschiedene Leistungsgruppen. www.lauftraeff-birsegg.ch. Auskunft: Kurt Frei, 061 711 32 92, kurt.frei@bman.ch Männerchor Aesch. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum Schützenmatt. Kontakt: Christian Helfenstein, Neumattstrasse 27, 4147 Aesch. Telefon 061 751 53 93. Neue Sänger sind jederzeit willkommen (siehe www.maennerchor-aesch.ch). Männerchor Pfeffingen. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Gemeindesaal. Kontakt: Casimir Schmeder, Langbodenweg 9, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 74 17. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Männerriege Aesch. Jeden Montag ab 19.00 in MZH Löhrenacker, 19–20.00 Faustball, 20.00– 21.00 Fitness, 21.00–21.45 Spiele. Auskunft: Ruedi Rietmann, Tel 079 707 87 21. MSA Modelleisenbahn Sekundarschule Aesch. Bauabend: Jeden Dienstag 19–21 Uhr, Werkstatt Schützenmattschulhaus TraktC (ausser Schulferien). Auskunft: Marcel Häring, 4147 Aesch, Telefon 061 751 52 69. Musikverein Aesch. Gesamtproben jeweils am Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr im ehemaligen Kraftraum Schulhaus Schützenmatt. Präsidentin: Martina Schmidlin, Mobile 079 406 50 44 oder info@mvaesch.ch, www.mvaesch.ch Pfadi Bärenfels. Wölfe 7–11 J.: Rahel Cueni, 079 430 16 48. Pfadi 11–16 J.: Fabian Borer,

Pistolenclub Aesch. Schiesstrainings von April bis September Mo/Do von 18–20 Uhr und Sa von 10–12 Uhr in der Gemeinschaftsschiessanlage Schürfeld. Kontakte: Ueli Heyer, Mühlegasse 3, 4105 Biel-Benken oder direkt am Schiessstand. Ref. Frauenverein, Aesch-Pfeffingen. Co-Präsidium Annamarie Horat, Tel. 061 751 29 48 und Josy Oberli, Tel. 061 751 23 28. Monatliche Zusammenkünfte jeden 2. Dienstag im Monat, 14 Uhr Steinackerhaus. Schützenklub Aesch. Die Adresse für das sportliche Schiessen und alle Fragen über die Schiess-pflicht: Werner J. Häring, Präsident, Neumattstrasse 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 29 20. www.aesch-klub.ch

Tennisclub Angenstein. Saisonbetrieb von Mitte April bis Ende Oktober auf 5 clubeigenen TennisSandplätzen im Sportareal Löhrenacker. Neumitglieder (Junioren, Familien, Einzelmitglieder und Senioren) sind herzlich willkommen. Auskunft erteilen Josef Kappeler, Im Hauel 13, 4147 Aesch, Tel. 061 701 71 53, Stephan Gloor, Traugott, Meyer-Str. 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 30 91 oder www.tcangenstein.ch Tischtennis-Club Aesch. Training: Mo und Fr, 19.00–22.00, Turnhalle B, Schulhaus Schützenmatt; Auskunft: Ph. Zeugin, Herrenburg 9, 4202 Duggingen, Tel. 061 751 29 14.

Spitex Birstal. Krankenpflege, Hauspflege und Mahlzeitendienst. Neuhofweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 753 16 16.

Turnerinnen Aesch. Frauen, Seniorinnen: MZH Löhrenacker, Mi, 20.15–21.45. Gymnastikriege Frauen: S1 Neumattschule, Do, 20.15–21.45. Mädchenriege: MZH Löhrenacker, Mi, 17.00– 18.30 (1.–2. Klasse + 3.–5. Klasse). Gymnastikriege Mädchen: S1 Neumattschule, Do, 18.00– 20.15 (10–18J in 2 Gruppen). Ansprechperson: Iris Rietmann, 078 727 32 24.

SVKT Frauensportverband Aesch. Präsidentin: Sonja Fiechter, Dorneckweg 22, 4147 Aesch, Telefon 061 701 86 09. Turnstunden jeden Montag 19.30–20.30 und 20.30–21.30. Schulhaus S1 oben.

Turnverein Aesch. Jugendriege (JUGI); Korbball (Damen); Polysportivgruppen (Herren und Damen); Handball (Junioren/-innen bis Herren). Trainingszeiten und Kontakte siehe bitte unter www.tvaesch.ch

SVP Schweizerische Volkspartei Aesch-Pfeffingen. Präsident: Peter Lehner, Parkweg 1, Tel. G 061 751 51 52.

Vereinigung Pensionierter Aesch. Wanderungen jeden Donnerstag in 2 Gruppen, gemäss ausführlichem Monats-Programm. Auskunft: Robi Zimmermann, Tel. 061 751 39 73.

SP Aesch-Pfeffingen. www.sp-aesch-pfeffingen.ch. Präsidentin: Christine Koch, Tel. 061 753 18 15. Für alle statt für wenige!

Tageselternverein Aesch. Gemeindezentrum, Hauptstr. 29. Kinderbetreuung ganztags, halbtags, stundenweise. Spechstunde Freitag, 9.15– 11.15, Tel. 061 756 77 24, Büro. Dienstagnachmittag Privat-Vermittlerin Christine Thurnheer, Tel. 061 751 12 67. Tennis an der Birs. Tennis (9 Hallen- und 5 Aussensandplätze), 3 Squash-Courts, 2 Badmintonfelder, 2 Solarien, grosser Gymnastiksaal, Seminar-

Vinzenz-Verein Aesch. Im Dienste der Mitmenschen, Information und Kontaktadresse: Paul Schläfli, Fiechtenweg 414, 4147 Aesch, Tel. 061 751 14 17. Volleyballclub Sm’Aesch Pfeffingen. Präsident Werner Schmid, Gartenstrasse 21, 4147 Aesch, Telefon 061 751 23 07. Weitere Informationen: www.smaeschpfeffingen.ch

PFEFFINGEN

www.pfeffingen.ch gemeindeverwaltung@pfeffingen.bl.ch

Entsorgung Weihnachtsbaum

Am letzen Donnerstag feierten Erich und Gebhard (Gebi) Pflugi mit der Kundschaft die Übergabe an ihre Mitarbeiterin Ermina Rustic.

19

Donnerstag, 12. Januar 2017 Nr. 02

Im zweiten Halbjahr 2016 konnte die im August 2011 in Betrieb genommenen Photovoltaikanlage auf dem Dach des Pfeffinger Mehrzweckgebäudes folgende Energiemengen in das Netz der EBM einspeisen: Juli 2016: 4.46 MWh + 7.9% gegenüber Soll-Wert August 2016: 4.47 MWh + 17.2% gegenüber Soll-Wert September 2016: 3.38 MWh + 18.1% gegenüber Soll-Wert Oktober 2016: 1.92 MWh + 0.6% gegenüber Soll-Wert November 2016: 1.13 MWh + 18.2% gegenüber Soll-Wert Dezember 2016: 1.4 MWh + 45.8% gegenüber Soll-Wert Insgesamt produzierte die Anlage somit im Jahr 2016 über 31.03 MWh Strom (Vorjahr: 33.91 MWh). Dies entspricht 1.66% weniger Strom als den, aufgrund der Lage der Anlage, errechneten Jahresdurchschnittswert. Durch die Nutzung von erneuerbaren Energien konnten der Umwelt seit Inbetriebnahme der Anlage rund 120 Tonnen CO2-Emissionen erspart werden. Der durch die Anlage produzierte Strom reicht, um den Jahresbedarf von 44 Durchschnittshaushalten (5-Zimmer-EFH) abzudecken. Die Leistung der Anlage (Tages-, Monats- und Jahresübersicht) kann jederzeit auf unserer Homepage www.pfeffingen.ch (unter «Externe Links») verfolgt werden. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

Ruine Pfeffingen Die Arbeiten an der Brücke über den östlichen Burggraben und am Zugang in den Wohnturm konnten noch im alten Jahr abgeschlossen werden. Somit ist der östliche Bereich der Ruine wieder für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Amt für Archäologie Basel-Landschaft

Instandstellungsarbeiten SBB-Strecke Basel–Aesch Im Birs- und Laufental stehen auch 2017 wieder Unterhaltsarbeiten für eine pünktliche und sichere Bahn an. Von Anfang Januar bis Ende Juni erneuert die SBB die Fahrleitung zwischen Münchenstein und Basel und saniert den Wolftunnel. Ende April folgt die erste von insgesamt vier Wochen, in welchen die SBB nachts gebündelt Unterhaltsarbeiten ausführt. Informationen zu den Arbeiten und ihren Auswirkungen auf den Fahrplan finden Sie auf folgender Webseite: www.sbb.ch/laufental SBB AG

112. Senioren-Treff Aesch Pfeffingen Der nächste Treff findet am Dienstag, 17. Januar 2017 um 14.30 Uhr im Chesselisaal des Gasthofs Mühle in Aesch statt. Wir freuen

uns, Sie zu einem Dia Vortrag von Verena und Louis Schaffner mit dem Titel: Erlebnisreisen durch Mosambik und Sambia einladen zu dürfen. Auf vielen Reisen haben wir mit Jeep und Zelt das südliche Afrika kreuz und quer erforscht. In dem Vortrag nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch Mosambik, der Küste entlang nach Quelimane , dann an den Malawisee und den südlichen Teil von Sambia, Livingston bis zu den Viktoriafällen. Mosambik ist 20 mal grösser als die Schweiz. Es zählt aber mit 25 Millionen Einwohnern nur 31 Personen pro km² im Vergleich zur Schweiz mit 200 Personen pro km². 1975 hat Mosambik die Unabhängigkeit von Portugal erkämpft. Bevor die Portugiesen abreisten haben sie in der Wut noch viel zerstört. Von 1977 bis 1992 herrschte Bürgerkrieg und viel Armut im Land. Durch den Bürgerkrieg wurden die vielen grossen Nationalparks total ausgewildert. Die Parks dienten als Selbstbedienungsladen bei Fleischbedarf. Es gibt keine Kühe, also auch keine Milch. Auch Traktoren fehlen, alles wird von Hand bearbeitet und transportiert. Doch ein Aufschwung ist schon deutlich spürbar. Lasst Euch inspirieren von der Landschaft und den Leuten in Mosambik. Wir hoffen, dass wir Ihr Interesse für diesen Dia Vortrag geweckt haben und freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen. Die Teilnahme am Seniorentreff steht allen Seniorinnen, Senioren und andern Interessierten offen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Getränke sind jedoch durch die Besucher selbst zu bezahlen. Für den Seniorenrat: P. Ackermann, R. Huber, A. Rotzler, M. Streule

Baupublikation Baugesuch Nr. 1483/2014 Gesuchsteller/in: Schmidli E. + Th. Architektur und Immobilien GmbH, Hauptstrasse 88, 4147 Aesch – Projekt: Zwei Doppeleinfamilienhäuser mit Garagen, Neuauflage: zusätzliche Sitzplatzüberdachung, sowie Oblichter, Parz. 6, Baumgartenweg, 4148 Pfeffingen – Projektverfasser/in: Schmidli E. + Th. Architektur und Immobilien GmbH, Hauptstrasse 88, 4147 Aesch Auflagefrist: 23. Januar 2017 Einsprachen gegen Baugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Baugesuchs-Nummer in vier Exemplaren während der Auflagefrist von zehn Tagen (Poststempel) einzureichen an: Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal. Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 Raumplanungsund Baugesetz (RBG) vom 8. Januar 1998, in Kraft seit 1. Januar 1999, sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn a. sie nicht innert Frist erhoben oder b. nicht innert Frist begründet wurden. Bei offensichtlich unzulässigen oder offensichtlich unbegründeten Einsprachen kann die Baubewilligungsbehörde gemäss § 127 Abs. 2 Raumplanungs- und Baugesetz (RBG) Verfahrenskosten bis CHF 3000.– erheben. Die Pläne liegen auf der Gemeindeverwaltung Pfeffingen, Bauabteilung, Hauptstrasse 63, zur Einsicht während den ordentlichen Schalterstunden (Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.30 und 15.00 bis 17.00 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr) auf. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

Geschwindigkeitskontrollen Die Polizei Basel-Landschaft hat im vierten Quartal 2016 auf dem Gemeindebann Pfeffingen folgende Geschwindigkeitskontrolle vorgenommen: Datum

Messort

24.10. Hauptstrasse (beide Richtungen) 29.11. Baselstrasse (beide Richtungen)

Zeit

Gemessene Fahrzeuge

9.54–12.09 14.53–16.23

Übertretungen/ Anzahl in %

647 3/0.5 185 0/0.0 Gemeindeverwaltung Pfeffingen

Entsorgungskalender Die nächste Entsorgung von Kehricht / Kleinsperrgut brennbar Garten- und Küchenabfälle, inkl. Gratisentsorgung Weihnachtsbäume Papier-/Kartonsammlung Häckseldienst Grobsperrgut brennbar / Sperrgut unbrennbar Metall

findet statt am Dienstag, 17. Januar 2017 Mittwoch, 18. Januar 2017 Mittwoch, 25. Januar 2017 Montag, 8. Februar 2017 Mittwoch, 22. März 2017 Mittwoch, 17. Mai 2017

20170112 woz wobanz  
20170112 woz wobanz  

WOCHENBLATT • AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK • Sprungbrett für den Filmnachwuchs. An den Arlesheimer Kurzfilmtagen bu...