Page 1

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

22. Dezember 2016 | Nr. 51 | 77. Jahrgang

VERA RASSER Hörgeräteakustik-Meisterin

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18 info@hoerberatungrasser.ch

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Fröhliche Weihnachten: Der nächste Grenchner Stadt-Anzeiger erscheint am 5. Januar 2017. Bis dahin wünschen wir Ihnen besinnliche Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.

Jura-Garage O. Frei, Bettlach

Wir wünschen unseren geschätzten Kunden frohe Weihnachten und ein glückliches 2017.

LENGNAU www.lengnau.ch

SONDERAKTION BIS WEIHNACHTEN

30% auf alle Lagerbestände! Es gelten speziell reduzierte Öffnungszeiten:

Diese Woche im

DI 14.00–18.30 Uhr FR 9.00–12.00 Uhr 14.00–18.30 Uhr Terminvereinbarungen möglich!

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

Oliver und Susanne Frei mit Team

WEIHNACHTSGESCHICHTE

Eine Weihnachtsgeschichte JOSEPH WEIBEL

J

enny hat gut lachen. Bei ihr Zuhause ist Weihnachten. Bei uns? Meine Eltern halten nichts von diesem «sentimentalen Getue», wie sie sich jedes Jahr auszudrücken pflegen. Vater sitzt vor dem Fernseher, schläft irgendwann ein. Mutter liest

Wir laden Sie herzlich zum Weihnachtsapéro ein am 23. 12. 2016 von 16 bis 18 Uhr Lassen Sie sich auch am 24. und 31. Dezember kulinarisch verwöhnen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Solothurnstrasse 139 2540 Grenchen Telefon 032 645 35 40 restaurante@pomodoro-grenchen.ch www.pomodoro-grenchen.ch

ein Buch, ärgert sich über den schlafenden Vater und geht einige Momente später ins Bett. OH DU FRÖHLICHE WEIHNACHTEN! Und ich? Ich entfliehe gewöhnlich dieser Ungemütlichkeit und hoffe jedes Jahr von neuem, dass mich vielleicht ein guter Freund oder eine gute

Freundin zum Weihnachtsfest einlädt. Jenny vielleicht? Ja von ihr würde ich mich gerne einladen lassen. Sie wohnt auf der Sonnenseite. Ganz oben am Waldrand. Sie lacht manchmal und sagt: «Ihr da unten im Eichholz seht nicht mal bis ans Aareufer.» Sie zwinkert dabei mit den Augen. «Nicht bös gemeint», sagt sie gleich. Jenny ist hübsch, gleich alt wie ich und hat – so finde ich wenigstens – ein kleines Auge auf mich geworfen. Drei Tage vor dem grossen Fest sitzen wir wieder mal im «Back Caffee» und geniessen eine Cremeschnitte. «Was schenkst du deinen Eltern zu Weihnachten, Tim?», fragt sie. Und ohne die Antwort abzuwarten, redet sie weiter: «Bei uns daheim häufen sich die Geschenke unter dem grossen Christbaum. Meine Eltern meinen, es sei eine faule Ausrede, wenn man sagen würde, man schenke einander nichts mehr, weil man schon alles habe. Meine Mutter meint: «Die sind einfach zu bequem, sich etwas Gescheites auszudenken.» Genau das wollte er Jenny eigentlich sagen: Wir schenken uns schon lange nichts mehr zu Weihnachten. Ich schaue auf die Uhr: «Oh, ich muss gehen. Bei uns gibt es heute Gans zum Nachtessen». «Schon heute?», fragt Jenny. «Bei uns gibt es die Weihnachtsgans logischerweise zu Weihnachten.» «Tschüss Jenny. Wir sehen uns.» (Fortsetzung auf Seite 5)

Der Grenchner Stadt-Anzeiger erscheint das nächste Mal am 5. Januar 2017. Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe Festtage.


2

Veranstaltungen/Immobilien

Donnerstag, 22. Dezember 2016 | Nr. 51

VERMIETEN

Grenchen Zu vermieten ab 1. Februar 2017 an der Waldeggstrasse 35, ruhige Lage mit schöner Aussicht, in 3-Familien-Haus

3½-Zimmer-Wohnung 1. OG mit Balkon Mietzins Fr. 1120.– + NK Fr. 220.–, Küche, Bad totalrenoviert, Bodenbeläge Parkett und Platten inkl. Estrich, Keller und zusätzl. viel Stauraum, Garage kann dazugemietet werden, Fr. 90.–. AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

IMPRESSUM

GRENCHEN An der Maria-Schürer-Str. 2, an ruhiger, sonniger Lage, per sofort oder nach Vereinbarung

3-ZIMMER-WOHNUNG im Parterre mit Gartensitzplatz

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. Stock mit Balkon Küche und Bad sind saniert, Laminatböden Miete Fr. 880.– + Nebenkosten TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 07* www.treuhand-gerber.ch

VERMIETEN Zu vermieten n. V. Archstrasse 26, Grenchen

2½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 740.–, NK Fr. 180.–

3½-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 880.–, NK Fr. 250.– Sanko GmbH, 078 871 81 82

3-Zimmer-Wohnung im Zentrum von Grenchen MZ Fr. 790.– inkl. NK/TV Telefon 079 250 39 40

VERKAUFEN

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Nr. 51 | Donnerstag, 22. Dezember 2016

Amtliche / Kirche

3 Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Dürig Martin, Bettlachstrasse 126 2540 Grenchen Bauvorhaben Balkonerweiterung Bauplatz Bucheggstrasse 4 / GB-Nr. 1481 Planverfasser OWI-TEC, Steinacker 15, 4565 Recherswil Einsprachefrist 13. 1. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Hächler Elisabeth, Hächler Yvonne Schützengasse 65, 2540 Grenchen Bauvorhaben Rückbau und Neubau Garagen Bauplatz Simplonstrasse 10 / GB-Nr. 4413 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 13. 1. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

ISA Immobilien AG, p. A. Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse 1 2540 Grenchen Bauvorhaben Neubau MFH mit Einstellhalle und 3 Terrassenhäuser Ausnahmeges. Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen Bergstrasse 12 und 16 sowie der Trafostation Grubenweg 1 und Bergstrasse 16 Bauplatz Bergstrasse 8, 10, 12 und 16 / GB-Nr. 4334 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 13. 1. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Keller Daniela, Keltenweg 11 2540 Grenchen Bauvorhaben Stützmauer + Einfriedung Bauplatz Keltenweg 11 / GB-Nr. 6132 Planverfasser Haring und Partner Gartenbau AG Witiweg 7a, 2544 Bettlach Einsprachefrist 13. 1. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller Thélin Adrien, Hofweg 47, 2540 Grenchen Bauvorhaben Neubau MFH mit Autounterstand Ausnahmeges. Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen 9 und 9A Bauplatz Mazzinistrasse 9 + 9A / GB-Nr. 5011 Planverfasser Architekturbüro Kobi, Schorenweg 150 4585 Biezwil Einsprachefrist 13. 1. 2017. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 22. 12. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Samstag, 24. Dezember 2016 16.30 Weihnachtsfeier für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene. Marianne Brunner, Pfarrerin Kornelia Fritz und Sibylle Kicherer. 23.00 Heiligabendgottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. Anschliessend herzliche Einladung zu Glühwein. Sonntag, 25. Dezember 2016 10.00 Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl und Abschiedsgottesdienst von Pfarrerin Kornelia Fritz. Mitwirkung des Ad-hocChors. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Sonntag, 1. Januar 2017 10.00 Es findet kein Gottesdienst statt. Markuskirche Bettlach Samstag, 24. Dezember 2016 23.00 Heiligabendgottesdienst. Pfarrer Roland Stach. Musikalische Gestaltung Kathrin Nünlist, Orgel, und Trio LIVARSA, Gesang. Sonntag, 25. Dezember 2016 10.00 Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl. Pfarrer Roland Stach. Musikalische Gestaltung Kathrin Nünlist, Orgel, und Beda Mast, Querflöte. Samstag, 31. Dezember 2016 17.00 Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresabschluss in der St.-Klemenz-Kirche. Gemeindeleiter Franz Günter und Pfarrer Roland Stach. Sonntag, 1. Januar 2017 10.00 Es findet kein Gottesdienst statt.

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Liebe Kunden, die bevorstehenden Festtage sind immer beliebte Momente, wo man kulinarisch besondere Höhepunkte geniesst. Mit fachlicher Beratung erhalten Sie in unserer Fleisch- und Käseabteilung viele Köstlichkeiten, die Sie und Ihre Gäste verwöhnen. Für Vorbestellungen sind wir Ihnen dankbar. Für das uns übers Jahr erwiesene Vertrauen und Ihre Treue danken wir Ihnen herzlich. Wir wünschen Ihnen fröhliche und besinnliche Weihnachten und viel Glück im neuen Jahr. Ihr Markthof-Team

Öffnungszeiten über die Festtage Samstag Sonntag Montag Samstag Sonntag Montag

24. Dezember 2016 25. Dezember 2016 26. Dezember 2016 31. Dezember 2016 1. Januar 2017 2. Januar 2017

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 24. Dezember, Heiligabend 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.00 Weihnachts-Familien-Gottesdienst in der Kirche (Wortgottesdienst). 23.00 Mitternachtsgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor. Sonntag, 25. Dezember, Weihnachten 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Montag, 26. Dezember, Stephanstag 10.00 Eucharistiefeier in der Kapelle Staad. Dienstag, 27. Dezember 9.00 Eucharistiefeier entfällt. Mittwoch, 28. Dezember 18.30 Eucharistiefeier entfällt. Donnerstag, 29. Dezember 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Freitag, 30. Dezember 8.00 Eucharistiefeier entfällt. Samstag, 31. Dezember 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 1. Januar 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache entfällt. Dienstag, 3. Januar 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Mittwoch, 4. Januar 18.30 Eucharistiefeier entfällt. Donnerstag, 5. Januar 9.00 Eucharistiefeier. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 6. Januar 8.00 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 25. Dezember 2016 10.00 Festlicher Weihnachtsgottesdienst, Pfr. Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Kirchenkaffee. 11.45 Syrisch-orthodoxer Gottesdienst, Pfr. Kerim Asmar. Sonntag, 1. Januar 2016 16.30 Eucharistiefeier, Abschiedsgottesdienst von Pfr. Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Neujahrsapéro. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 25. Dezember 2016 18.00 Weihnachtsfeier. Sonntag, 1. Januar 2017 10.00 Gottesdienst. Sonntag, 8. Januar 2017 19.00 Abendgottesdienst.

7.00–17.00 Uhr geschlossen geschlossen 7.00–17.00 Uhr geschlossen 10.00–17.00 Uhr

0800 11 8811

Gerichtliches Verbot Auf Begehren von Erika Hauri, Melinda Hauri und Verena Hiltbrand wird hiermit Unbefugten das Abstellen und Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf dem Grundstück GB Grenchen Nr. 5423 (Mazzinistrasse 7) richterlich untersagt. Wer diesem Verbot zuwiderhandelt, wird mit einer Busse bis Fr. 2000.– bestraft. Gegen dieses Verbot kann innert 30 Tagen seit der Publikation beim Richteramt Solothurn Lebern, Westbahnhof 16, 4502 Solothurn, Einsprache erhoben werden. Eine allfällige Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam. Zur Durchsetzung des Verbotes ist beim Gericht Klage einzureichen (Art. 259f. ZPO). Solothurn, 14. Dezember 2016 Der Amtsgerichtspräsident


Grenchen

Nr. 51 | Donnerstag, 22. Dezember 2016

5

Oh, wie schön kann Weihnachten sein! (Fortsetzung von Seite 1) JOSEPH WEIBEL

I

ch setz mich aufs Velo und radle ins Eichholz zurück. Eine Weihnachtsgans. Ich muss selber über meine spontane Idee schmunzeln. Ich bin froh, wenn Mutter das Essen nicht anbrennen lässt. Eine Weihnachtsgans gab es bei uns noch nie. «Hallo», rufe ich ins Wohnzimmer. «Kommst du endlich», fragt meine Mutter unwirsch. «Es hat noch Reste vom Abendessen. Fleisch hat es keines mehr. Vater hat alles weggeputzt.» Vater ruft dazwischen: «Das war auch das einzig Geniessbare.» OH DU SCHÖNER ABEND! Aus Langeweile setze ich mich vor den Computer und google nach dem Begriff Weihnachten. Da steht Vieles über Bräuche, über Festtagsmenüs, oder warum man sich an Weihnachten immer beschenkt. Für meine Gemütslage waren diese Geschichten wenig förderlich. Ich war traurig. Unbemerkt kullert mir eine Träne aus dem rechten Auge. Blödsinn! Ich ärgere mich über mich selbst und meine sentimentale Phase. Was macht wohl Jenny? frage ich mich. Im Internet würde er darüber nichts finden. Die sitzen wahrscheinlich in ihrem grossen Wohnzimmer an ihrem grossen runden Tisch und schlemmern. Jenny schwärmt oft von den Kochkünsten ihrer Mutter. Der Vater ist selten zu Hause. Er ist ein erfolgreicher Unternehmer und oft im Ausland. Jenny sagt oft: «Weisst du, Tim» – sie macht dabei immer ein nachdenkliches, ja trauriges Gesicht – «er sitzt zwölf bis 14 Stunden im Büro. Kommt dann nach Hause, schmökert noch in einem Buch und geht um 21 Uhr ins Bett.» Ihr Gesicht hellt sich wieder auf. «Wenn ich einen Wunsch habe, so wird der meist erfüllt. Und wenn ich mal im Geschäft ein Problem habe, steht mein Vater im Betrieb und rückt den schief hängenden Betriebssegen wieder ins Lot.» Tim schaut ihr dann immer fragend in die Augen, wenn sie diese Geschichte erzählt: «Ja, genau das vermisse ich. Einen erfolgreichen Vater und eine Mutter, die gut kochen kann». Er sagt aber nichts. Sein Vater ist seit 30 Jahren kaufmännischer Angestellter in einem Kleinbetrieb in Lengnau. Seine Mutter – ja sie konnte zwar nicht kochen – aber sie arbeitete in einem Wäschereibetrieb. Es gab viele Leute, die nur wegen ihr in dieses Geschäft kamen. Sie hätte es

leicht gehabt, einen eigenen Betrieb zu eröffnen. OH, BIN ICH EIN BISSCHEN TRAURIG? Jenny geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Ich sitze immer noch in meinem kleinen Zimmer und schau im Facebook, ob da noch jemand reinguckt. Jenny jedenfalls nicht. Sie ist «offline». Ich liege im Bett und döse vor mich hin. In Gedanken sehe ich, wie Jenny mich umarmt und mir verstohlen einen Kuss auf den Mund gibt. Wir sehen einander irritiert an und erröten gleichzeitig. «Ich liebe dich!»höre ich Jenny in mein Ohr flüstern. Ich höre noch eine andere Stimme. Meine Mutter reisst mich aus den schönsten Träumen. «Hast du Hunger?», ruft sie durch die 80 Quadratmeter grosse Wohnung mit kleinem Wohnzimmer, sanierungsbedürftiger Küche, Bad und drei ebenfalls kleinen Schlafzimmern. «Es geht grad», antworte ich, «ich habe noch von der Schokolade, die du mir gestern gebracht hast.» Mutter klopft an die Türe und kommt rein. «Geht es dir gut?», fragt sie und setzt gleich nach: «Ich habe mir gedacht, wir könnten an Heiligabend wieder mal was unternehmen. Wir kaufen eine kleine Tanne, braten eine Weihnachtsgans und haben es so richtig gemütlich.» Ich schaue meine Mutter ungläubig an. «Weihnachtstanne, Gans, Gemütlichkeit?» «Ich habe im Fernsehen eine Kochsendung geschaut. Von Jamie Oliver. Eine Gans füllen und braten ist ganz einfach. «Jamie Oliver macht fast nichts anderes als kochen. Für ihn ist alles leicht». Wir lachen gemeinsam. «Und?», will sie eine Antwort. «Na ja», sage ich, «wäre sicher toll. Aber viel-

leicht bin ich bei Jenny eingeladen». «Wer ist Jenny?» «Eine gute Freundin.

haben mich gefragt, ob ich jemanden zum Weihnachtsfest einladen möchte.

wenn sie da sind». Schon ruft Mutter. «Jaaa, Mam?» Sie steht schon immer Zimmer, ganz aufgeregt. «Du, Papa und ich dachten uns, wir könnten am 24. gegen Abend in den Wald. Weisst du in den Bürgerwald. Da feiern immer viele Leute am Feuer und trinken Glühwein, knabbern Weihnachtsgebäck und die einen oder anderen grillen sogar eine Wurst. Die Weber hat es mir gestern erzählt. Die gehen seit Jahren da hin. Soll ganz romantisch sein. Besonders auch für Verliebte?» und lacht mich dabei geheimnisvoll an.

Die Tochter von Will’s, die am Waldrand in einer grossen Attika-Wohnung leben». «Und du meinst», Mutter macht eine ungläubige Miene, «die warten darauf, dass ein Tim Werlen, Sohn von bescheiden lebenden Eltern, ihre Weihnachts-Tafel bereichern soll?» «Mama, es ist ja noch nichts in Stein gemeisselt. Ich dachte ja nur, weil wir an Weihnachten ja noch nie so richtig gefeiert haben.» OH, WIRD WEIHNACHTEN DOCH NOCH FRÖHLICH? Ich sitze auf dem Velo und fahre zur Arbeit. War das jetzt alles ein Traum. Gestern Abend? Ehe ich mir selbst die Antwort geben kann, höre ich eine vertraute Stimme. Es ist Jenny. «Hallo Tim. Nur ganz schnell. Meine Eltern

Willst du?» Jetzt schlägt es aber Dreizehn. Da kommt eine Einladung auf mich zu, von der ich am Vorabend nicht mal zu träumen gewagt habe. «Du, ganz lieben Dank. Ich muss zu Hause aber schnell abchecken, ob am 24. nicht doch etwas läuft bei uns. Ich würde mich aber sehr freuen, bei euch Weihnachten zu feiern.» Jetzt habe ich plötzlich zwei Probleme. Zu Hause wollen sie Weihnachten feiern und Jenny lädt mich unter ihren Christbaum ein. Können sich die nicht absprechen?» Ich schmunzle über meine Einschätzung. Hier der Industriebaron, da der kaufmännische «Bingel». Die sitzen gemeinsam im «Schwingerstübli» beim Bier und beraten wie die beiden Familien Weihnachten feiern könnten. Richtig lustig, finde ich. Am Mittagstisch frage ich meine Mutter: «War das jetzt ernst gemeint mit dem Heiligabend. Feiern und so?» «Ja, sicher. Warum?» «Nun ja, Jenny hat mich eingeladen. Und jetzt weiss ich nicht so recht...» «Ist doch kein Problem», sagt Mutter, «Papa und ich haben es auch alleine gemütlich. Mach dir ja keinen Stress», beruhigt sie mich. Nun bin ich richtig im Schlamassel. Sage ich Jenny ab, will sie vielleicht nichts mehr von mir wissen. Aber ich könnte ja eine Grippe haben an Heiligabend. OH, SO ANSTRENGEND KANN WEIHNACHTEN SEIN! Auf Facebook lädt mich Jenny zum Chatten ein. «Und?» fragt sie. «Meine Eltern sind noch nicht zu Hause», schreibe ich zurück und versuche Zeit zu gewinnen. «Ich ruf dich gleich an,

Wir laufen gemeinsam in den Bürgerwald. Vater, Mutter und ich. Da herrscht aber dunkle Nacht. Kein offenes Feuer ist zu sehen und auch kein Glühwein zu riechen. «Meinst du, das wird etwas?», frage ich Mutter ungläubig. Endlich. Da ist Feuer. Wir kommen näher. Da sitzen tatsächlich Jenny, ihr Vater, die Mutter und dann noch zwei junge Tussies. Wohl ihre Schwestern, vermute ich. Jenny kommt auf mich zu und gibt mir verstohlen einen Kuss auf die kalten Lippen. Sie schaut mich an: «Weisst du, meine Eltern dachten, wir könnten gemeinsam Waldweihnacht feiern und uns dann am 25. gemeinsam zum Gans-Schmaus treffen bei uns.» «Ich dachte, meine Eltern kennen deine Eltern nicht?» Jenny lacht: «Weisst du, der Betrieb in Lengnau, wo dein Vater arbeitet, gehört zum Unternehmen meines Vaters. Die beiden Männer kennen sich schon lange, seit fast 30 Jahren.» «Das ist mir neu». «Du scheinst deinen Vater aber schlecht zu kennen», sagt Jenny. «Scheint so», sage ich. Wir setzen uns ans offene Feuer und trinken Glühwein. Später gibt es noch Suppe und Wurst. Jenny und ich haben uns ein wenig von den eifrig miteinander diskutierenden Eltern und den zwei Schwester-Tussies abgesetzt. «Du», sage ich. «Ja?» «Hmmh, ich wollte sagen, – also ich meine: ist eigentlich ganz hübsch hier. «Das wolltest du mir sagen?» «Nein eigentlich nicht. Ich wollte dir etwas ganz anderes ins Ohr flüstern: Ich habe mich schon lange nicht mehr so glücklich gefühlt. Es ist wie Weihnachten. Und deshalb dachte ich. Jetzt muss es raus: Ich liebe dich, Jenny!» GANZ HERZLICH FROHE WEIHNACHTEN!

Weihnachten und Neujahr: Feiern in der Kirche GRENCHEN/BETTLACH In der Mitternachtsmesse gemeinsam «Stille Nacht» singen – diesem Moment liegt ein ganz besonderer Zauber inne, ein Zauber, der das Herz erwärmt, Frieden stiftet und ganz viel Freude schenkt ... RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE EUSEBIUSKIRCHE SAMSTAG, 24. DEZEMBER 17 UHR Weihnachts-Familien-Gottesdienst in der Kirche (Wortgottesdienst) 23 UHR Mitternachtsmesse in der Kirche. Mitwirkung des Kirchenchors SONNTAG, 25. DEZEMBER 10 UHR Eucharistiefeier zu Weihnachten in der Kirche (Deutsch) 10 UHR Eucharistiefeier zu Weihnachten in der Taufkapelle (Spanisch) 11.15 UHR Eucharistiefeier zu Weihnachten in der Kirche (Italienisch) MONTAG, 26. DEZEMBER 10 UHR Eucharistiefeier zum Stephanstag in der Niklauskapelle Staad SAMSTAG, 31. DEZEMBER 17.30 Uhr Eucharistiefeier zum Jahresschluss in der Kirche

SONNTAG, 1. JANUAR 10 UHR Eucharistiefeier zu Neujahr in der Kirche (Deutsch) 10 UHR Eucharistiefeier zu Neujahr in der Taufkapelle (Spanisch) 11.15 UHR Eucharistiefeier zu Neujahr entfällt (Italienisch) *** EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE ZWINGLIKIRCHE SAMSTAG, 24. DEZEMBER 16.30 UHR ‹Weihnachten träumen›, eine Weihnachtsfeier für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene. Mit Pfarrerin Kornelia Fritz, Sibylle Kicherer und Marianne Brunner 23 UHR Heiligabendgottesdienst mit Pfarrer Marcel Horni. Anschliessend herzliche Einladung zu Glühwein. SONNTAG, 25. DEZEMBER 10 UHR Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl und Abschlussgottesdienst von Pfarrerin Kornelia Fritz. Mitwirkung des Ad-hoc Chors. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. MARKUSKIRCHE BETTLACH FREITAG, 23. DEZEMBER 16 UHR ‹Fiire mit de Chline› in der Markuskirche Bettlach

16 UHR Stars und Stärnli im Kirchgemeindehaus Markus Bettlach SAMSTAG, 24. DEZEMBER 23 UHR Heiligabendgottesdienst mit Pfarrer Roland Stach. Musikalische Gestaltung Kathrin Nünlist, Orgel und LIVARSA, Gesang SONNTAG, 25. DEZEMBER 10 UHR Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Roland Stach.

Was zu Hause im Kleinen gefeiert wird, wird in der Kirche im Grossen zelebriert: Weihnachten, das Fest der Liebe, das Fest der Familie.(Bild: Sabine Born)

Musikalische Gestaltung Kathrin Nünlist, Orgel und Beda Mast, Querflöte SAMSTAG, 31. DEZEMBER 17 UHR Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresabschluss in der St. Klemenzkirche. Gemeindeleiter Franz Günter und Pfarrer Roland Stach. *** CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE KIRCHE ST. PETER UND PAUL 25. DEZEMBER 10 UHR Feierlicher Gottesdienst 1. JANUAR 16.30 Uhr Gottesdienst mit anschliessendem Neujahrs-Apéro. *** EVANGELISCH-METHODISTISCHE KIRCHE SONNTAG, 25. DEZEMBER 18 UHR Weihnachtsfeier an der Baumgartenstrasse 43 mit gemeinsamem Essensbuffet und kleiner Feier. Anmelden bei Hans Eschler, Telefon 032 351 35 92 oder

per Mail hans.eschler@bluewin.ch SAMSTAG, 31. DEZEMBER 18 UHR Silvesterfeier mit Galadinner in den Räumlichkeiten der EMK an der Aarbergstrasse 12 in Büren an der Aare 22 UHR Gottesdienst Anmelden für das Nachtessen bis 27. Dezember bei Hans Eschler, Telefon 032 351 35 92 oder per Mail an hans.eschler@bluewin.ch. Unkostenbeitrag pro Person: 10 Franken, Kinder bis 6 Jahre 4 Franken *** GEMEINDE FÜR CHRISTUS FREITAG, 30. DEZEMBER 18 UHR mit Open end Jahresendfeier mit Festessen und abwechslungsreichem Programm zum Thema: Dänk gross – fang chli a! Anmeldung erwünscht unter 032 645 05 41, Ort: Gemeindehaus an der Freiestrasse 30 in Grenchen. *** BEWEGUNG PLUS SONNTAG, 8. JANUAR 10 UHR Öffentlicher Brunchgottesdienst, zu dem alle herzlich willkommen sind an der Mühlestrasse 9.


8

Büren / Seeland

Donnerstag, 22. Dezember 2016 | Nr. 51

Versuch zur Erheiterung und Rettung der Welt PIETERLEN Am Samstag, 21. Januar ist es wieder soweit: Die Theatergruppe Galerie Pieterlen präsentiert im Ökumenischen Zentrum ihre neue Produktion. Mit Dürrenmatts Komödie «Die Physiker» hat sich die Laiengruppe mit dem neuen Profiregisseur Dominique Saner an einen Klassiker herangewagt und probt derzeit auf Hochtouren. STEFAN KAISER (TEXT UND BILD)

D

ürrenmatts Komödie «Die Physiker» wurde 1962 uraufgeführt und entstand vor dem Hintergrund des Kalten Krieges, der atomaren Bedrohung und des Mauerbaus in Deutschland. Diese Bedrohungslage kann aber durch zeitgenössische Gefahren ersetzt werden, etwa durch die Genetik oder die digitale Revolution, welhalb die Physiker nichts an Aktualität eingebüsst haben. Das Stück spielt in einer Irrenanstalt, wohin sich der Physiker Möbius zurückgezogen hat, um die Menschheit vor seiner Entdeckung der Weltformel zu schützen, indem er sie als das Werk eines Irren ausgibt und geheim halten will. Seine beiden Mitinsassen Beutler und Ernesti geben sich als Newton und Einstein aus, sind in Wahrheit aber Geheimagenten zweier verfeindeter Mächte, die die Weltformel an sich bringen wollen. Möbius gelingt es schliesslich, die beiden davon zu überzeugen, mit ihm im Irrenhaus zu bleiben, um die Welt vor den Folgen seiner Entdeckung zu retten. Doch sie haben die Rechnung ohne die Leiterin des Sanatoriums gemacht: Die wahnsinnige Ärztin von Zahnd hat bereits damit begonnen,

die Formel auszuwerten, um die Weltherrschaft an sich zu reissen.

Die letzten Rollen sind vergeben Das tönt zunächst eher düster als heiter, wenn da nicht Dürrenmatts Ironie und seine geschliffenen Dialoge mit vielen Anspielungen wären. Für ihre Produktion hat die Galerie Pieterlen das Stück als Mundartfassung adaptiert, und für die Regie hat die Laientheatergruppe mit dem selbstständigen Theaterschaffenden Dominique Saner einen Profi beigezogen. «Die tragenden Rollen haben wir mit erfahrenen Schauspielern aus unserer Gruppe besetzt», erklärt Brigitte Küffer von der Galerie Pieterlen, die die Polizeiinspektorin spielen wird, «und dazu hat Dominique Sanier mit uns sogar ein Casting veranstaltet.» Insgesamt sind 18 Personen am Spiel beteiligt, dazu kommen noch einmal über ein halbes Dutzend für die Maske, die Technik und den Bühnenbau sowie für die Abendkasse und den Bistrobetrieb während den Vorstellungen. Die zusätzlichen Personen habe sie v.a. durch persönliche Kontakte im Dorf, etwa durch Nachfragen an der 1. August-Feier, für das Stück gewinnen können, sagt Brigitte Küffer. «Die Leute wollen heute auch eher projektbezogen mitarbeiten und sich nicht unbedingt in einem Verein engagieren», erklärt ihr Kollege von der Galerie Pieterlen, Heinz Thommen, der den Part des Einsteins übernimmt. In einer rollenden Planung seien so neben den Hauptrollen laufend neue Leute zum Stück gestossen, und die letzten Nebenrollen wurden erst vor wenigen Wochen vergeben.

spieler gleichzeitig anwesend sein mussten, werden die Proben jetzt allmählich verstärkt. Im Januar folgen Wochenendproben, und in der Woche vor der Premiere wird am intensivsten geprobt. «Das wird noch eine besondere Herausforderung: Die einzeln geprobten Szenen nun wie ein Puzzle zu einem Ganzen zusammenzufügen», ist Brigitte Küffer gespannt. Und neben der Dialektfassung gibt es noch eine weitere erwähnenswerte Modifikation: Die Rolle des Missionars konnte mit einem Musiktherapeuten besetzt werden, der mit Möbius› Kindern extra

ein Stück komponiert und einstudiert hat und im Theater für ein musikalisches Intermezzo sorgen wird. Dadurch habe das Stück weiter gewonnen, beteuern Küffer und Thommen, erwähnen aber ein Zitat von Regisseur Saner während den Proben: «Wo Dürrenmatt drauf steht, ist auch Dürrenmatt drin.» Nach der Premiere am Samstag, 21. Januar 2017 um 20 Uhr im Ökumenischen Zentrum folgen weitere Vorstellungen am 22. Januar um 17 Uhr, am 25., 27. und 28. Januar jeweils um 20 Uhr, am 29. Januar um 17 Uhr, am 1., 3. und 4. Februar jeweils um 20

Uhr sowie am 5. Februar um 17 Uhr. Tickets und Plätze können neu per SMS an 077 471 70 80 oder online unter www.galerie-pieterlen.ch reserviert werden. Dort finden sich auch weitere Infos zum Stück und der Theatergruppe. Jeweils anderthalb Stunden vor Spielbeginn werden ausser an den Sonntagen, wo es kein warmes Essen gibt, im Theaterbeizli im Foyer des Ökumenischen Zentrums Chili con Carne, Kürbissuppe und weitere Köstlichkeiten serviert.

Es wird noch einmal spannend Während bisher szenenweise jeweils am Mittwoch- und Donnerstagabend geübt wurde, wobei nie alle Schau-

Heinz Thommen und Brigitte Küffer von der Theatergruppe Galerie Pieterlen bereichern die Dorfkultur alle zwei Jahre mit einem anspruchsvollen Bühnenstück. Diesmal stehen Dürrenmatts Physiker auf dem Programm.

STELLENMARKT Wir brauchen Verstärkung! Wir suchen zuverlässige

Barmitarbeiterin (zw. 20 bis 38 Jahre) für 1 bis 2 Abende pro Woche. billardbar Solothurn Telefon 079 925 00 00


Menschen

Nr. 51 | Donnerstag, 22. Dezember 2016

9

«Wir bauen auf dem auf, was uns verbindet» GRENCHEN Carole Crivelli ist Katechetin der Römisch-Katholischen Kirchgemeinde Grenchen. Sie unterrichtet Religionsunterricht in der Unterstufe. Und das ist eine Herausforderung, angesichts der Kultur- und Religionsvielfalt, die das Schulwesen heute prägt. «Aber eine schöne», sagt sie, die mit viel Herzblut und Engagement die Kinder zu begeistern weiss. SABINE BORN (TEXT, BILD)

Begeistern, ja das kann Carole Crivelli. Ihre Augen leuchten, drücken Freude und Begeisterung aus, sie liebt, was sie tut und das bekommen die Kinder zu spüren, die ihren Religionsunterricht besuchen. Ökumenisch ist der Religionsunterricht seit 2010 und in Grenchen Bestandteil des Blockzeitenunterrichts. Im schulischen Religionsunterricht werden christliche Glaubensinhalte und Werte vermittelt. Für reformierte und katholische Kinder ist der Unterricht verbindlich, für Schülerinnen und Schüler einer anderen Religion freiwillig.

Wer nicht den Religionsunterricht besucht, verbringt die Zeit unter Aufsicht der Klassenlehrerin. «Im ökumenischen Unterricht sind aber alle Kinder willkommen», betont Carole Crivelli. «Ich habe beispielsweise ein Kind mit buddhistischem Hintergrund oder einen muslimischen Bub.» Das funktioniere bestens. «Zum Beispiel thematisieren wir Abraham, den gemeinsamen Stammvater, bauen auf dem auf, was uns verbindet.» Ohne zu werten. Jeder Mensch, jeder Glaube ist wertvoll. «Es gibt universelle Werte, die für jede Glaubensrichtung gelten.» Diese bilden eine gute Basis für den gemeinsamen Religionsunterricht. Entsprechend ist der Lehrplan aufgebaut, auf den gemeinsamen christlichen Werten, den Geschichten aus der Bibel.

Nicht alles kann man erklären «Aber ich kenne auch meine Grenzen», sagt Carole Crivelli. Kirchliche Themen werden an den konfessionellen Nachmittagen behandelt. Sowohl die katholische wie auch die reformierte Kirche bieten solche Nachmittage an. «In der dritten Klasse steht bei uns die Vorbereitung auf die Erstkommunion im Vordergrund.» Hier versuche sie den Kindern die Bedeutung der

Kommunion, der Hostie, zu erklären. sein, darüber zu reden, wenn man Schwierige Themen kindgerecht auf- jemanden verloren hat.» Man könne bereiten, ist eine grosse Herausforderung. im Unterricht auch nicht alles steuZwischen Himmel und Erde gibt es ern. «Manchmal entwickeln die vieles, das man nicht in Worte fassen Diskussionen eine Eigendynamik, der und nur mit dem Herzen erfahren man sich hingeben muss.» Kleine kann. «Und da gibt es schöne Ansätze. Umwege liegen drin, ohne das eigentDie Luft im Luftballon zum Beispiel. liche Ziel aus den Augen zu verlieren. Sie ist da, sehen kann man sie nicht. «Mit Kindern kann man so gut philosoOder der Halbedelstein: Von aussen phieren», schwärmt Carole Crivelli. «Was zeigt er seine oft die für Schätze in graue, raue und tragen, was für «Mit Kindern kann man so gut sich zerklüftete Seite. Im Fragen aufwerfen ...» philosophieren. Was die für Sie versucht die Innern offenbart er seine Schönheit, Schätze in sich tragen, was für Themen aus der seine strahlende Bibel immer in die Fragen aufwerfen ...» Kraft.» Schwierige heutige Zeit zu CAROLE CRIVELLI, KATECHETIN Themen in kindgetransportieren, rechte Stücke umeine Brücke zu münzen, das macht Carole Crivelli auch bauen, den Bogen zu spannen. Die im Kindergottesdienst den sie und ihr Sprache der Bibel ist alt und hat sich Team leitet. Wenn die Grossen in der verändert, die Themen jedoch sind Eusebiuskirche den Worten des Pfarrers die gleichen geblieben, wie Streit, lauschen, geht sie mit den Kindern in die Eifersucht oder Versöhnung. Taufkapelle und übersetzt das gleiche Einer der konfessionellen Nachmittage Evangelium in die Sprache der Kinder. steht zum Beispiel ganz im Zeichen des Kennenlernens der Gotteshäuser. Die katholischen Kinder besuchen die Brückenschlag in die heutige Zeit Carole Crivelli scheut sich auch reformierte Kirche und umgekehrt. nicht mit den Kindern über den Tod Dazwischen trifft man sich auf dem zu reden. «Das ist bei den Kindern ein Marktplatz und singt gemeinsam Lieder, grosses Thema und es kann tröstend die verbinden.

Carole Crivelli ist Katechetin der römisch-katholischen Kirche Grenchen und erteilt Religionsunterricht; ökumenischen im Regelunterricht, katholischen an vier konfessionellen Nachmittagen im Jahr und pro Schulklasse.

Firmen im Blickpunkt

Carrosserie Donauer lädt zum Altjahresapéro BETTLACH Franziska Donauer führt die Carrosserie Donauer in Bettlach, «in einem tollen Dorf mit guten Leuten», wie sie selber sagt. In der Altjahreswoche lädt sie zum Apéro ein – alle Kundinnen und Kunden, solche, die es werden möchten und einfach alle, die interessiert sind.

«

SABINE BORN (TEXT, BILD)

Wir sind ein fünfköpfiges Team», sagt Franziska Donauer, Geschäftsinhaberin der Carrosserie Donauer in Bettlach. Dass sie als Frau in einem typischen Männerberuf Fuss gefasst hat, ist für die sympathische Frau kein Thema. Die medizinische Praxisassistentin hat sich an der Schule für Autolackierer das nötige Fachwissen erworben

und sich auch in Buchhaltung und Rechnungswesen weiter gebildet. Im Arbeitsalltag hat sie viel dazu gelernt und die Carrosserie nach dem Wegzug ihres Mannes alleine weiter geführt. «Ich denke, gerade Frauen schätzen es, in einer Garage eine weibliche Ansprechperson zu haben», weiss Franziska Donauer, die immer zwei Lernende beschäftigt, davon übrigens eine junge Frau. Aber auch Männer kennen den kompetenten Service der Carrosserie Donauer. Franziska Donauer hat sich in Bettlach in all den Jahren einen Namen gemacht. Sie ist bekannt für qualitativ gute Arbeit, die pünktlich abgeliefert wird. «Die

KONTAKT Carrosserie Donauer GmbH, Franziska Donauer Bielstrasse 56, Bettlach Telefon 032 645 42 24

Nähe zum Kunden, die wir als kleines Team bieten, wird sehr geschätzt. Wir sind fast so etwas wie ein Familienbetrieb», sagt sie und zeigt sich sehr dankbar, dass sie in Bettlach in einem «Hammerdorf» angesiedelt sei, mit guten Leuten. «Auch unter den Gewerbetreibenden herrscht ein gutes Einvernehmen. Man arbeitet zusammen und nicht gegeneinander», sagt sie, die von Selzach nach Bettlach ‹ausgewandert› ist. Aber natürlich ist auch für sie jeder Tag eine neue Herausforderung. Schliesslich gilt es den grossen Carrosserien Paroli zu bieten «und das tun wir, indem wir viel Wert auf zufriedene Kunden legen, auf einen guten Service.» Der Kundenkreis der Carrosserie Donauer ist breit gefächert, kommt hauptsächlich aus der Region, reicht aber bis Solothurn oder Moutier. «Wir bieten alle gängigen CarrosserieArbeiten an, machen Unfallreparaturen, beheben Glasschäden und sind auch

auf Restaurierungen spezialisiert», erklärt Franziska Donauer. Gerade bei einem Unfall sei es praktisch, wenn man sein Auto abliefern und mit dem Ersatzwagen davon fahren kann. «Wir verhandeln mit der Versicherung, kennen viele Experten persönlich, klären alles ab und reparieren das Auto.» Alles aus einer Hand von einem kompetenten freundlichen Team...

ALTJAHRSAPÉRO Von Dienstag, 27. bis Freitag 30. Dezember lädt Franziska Donauer jeweils von 16 bis 19 Uhr zum Altjahresapéro ein. «Es ist ein Dankeschön für die langjährigen Kundinnen und Kunden, aber auch ein Willkommensanlass für neue Kunden, für alle eigentlich, die uns gerne einmal kennen lernen wollen», sagt Geschäftsführerin Franziska Donauer.

Franziska Donauer freut sich auf viele Gäste an ihrem Altjahresapéro.

4 Fragen an Martin Spielmann, Leiter Anwendungstechnik bei der SOL AG

NEWS

SOL AG übergibt Mulden- und Entsorgungsdienst GRENCHEN Die SOL AG ist spezialisiert auf Produkte für Garten- und Umgebungsarbeiten und seit der Gründung vor 16 Jahren auch für einen Mulden- und Entsorgungsdienst verantwortlich. Diesen Service übergibt die SOL AG nun an die SchluneggerKocher Transporte AG.

Transporte ausgeführt, zum Beispiel bei Engpässen unsererseits oder als Ferienvertretung für unseren Chauffeur. Die Geschäftsführer Karin und Thomas Schlunegger sowie ihr Team freuen sich auf die neue Herausforderung, vor allem da sie nächstes Jahr ein Grenchen ein Entsorgungs- und Recyclingzentrum eröffnen und an einer Drive-in-Sammelstelle Abfallstoffe von Privatpersonen sowie Gewerbe- und Industriebetrieben entgegennehmen.

Martin Spielmann, SOL AG und Simon Schlunegger, Schlunegger-Kocher Transporte AG bei der Übergabe. (Bild:

zVg.)

SABINE BORN

W

elche Arbeiten beinhaltet der Mulden- und Entsorgungsservice genau? Der Muldenservice beinhaltet das Entsorgen von Gewerbeund Privatabfall sowie Bauschutt in die jeweilige Entsorgungsdeponie. Wieso gibt die SOL AG diesen Bereich ab? Als die SOL AG vor 16 Jahren gegründet wurde, war der Mulden- und Entsorgungsdienst neben dem Vertrieb

von Gestaltungssteinen und Bodenplatten ein wichtiger Betriebszweig. Unsere Firma hat sich dann immer mehr zu einem Dienstleister und Handelspartner in der Garten- und Umgebungsgestaltung entwickelt. Neue Produkte wie Festkies und Fallschutzbeläge, Keramikplatten für den Aussenbereich sowie neue Natursteinprodukte kamen ins Sortiment. Mit SOL-Design ist ein zusätzliches erfolgreiches Standbein gewachsen: Authentische Garten- und Umgebungsgestaltung im privaten und

öffentlichen Bereich. Die SOL-Akademie mit vielfältigen Kursen und Seminaren in der Aus- und Weiterbildung ergänzt das Angebot. Der Muldenund Entsorgungsdienst ist nicht mehr unsere Kernkompetenz ... Warum hat die Firma SchluneggerKocher Transporte AG den Zuschlag erhalten? Die Firma Schlunegger-Kocher ist in verschiedenen Bereichen rund um Transporte und Entsorgung tätig und hat für die SOL AG schon längere Zeit

Wofür will sich die SOL AG mehr Zeit nehmen, wenn dieser Service weg fällt? Das Bedürfnis unserer Kunden für einzigartige und qualitativ gute Gartenbau-Materialien ist steigend. Dieser Anforderung stellen wir uns und investieren noch mehr Zeit in unser Kerngeschäft. Anfang Januar 2017 verändern wir wiederum unseren spannenden Ausstellungsgarten. Wir geben unseren Kunden die Möglichkeit ganze Material-Kollektionen für eine harmonische Garten- oder Terrassengestaltung in unserem Garten an der Wydenstrasse 12 in Grenchen zu besichtigen.

GRENCHEN

Weihnachtsfenster aus Schülerhand Schülerinnen und Schüler aus dem Halden haben dieses Jahr ebenfalls an der Aktion Weihnachtsfenster teilgenommen und sich dafür mächtig ins Zeug gelegt. Am vergangenen Dienstag haben die Kids Eltern, Grosseltern, Göttis aber auch alle anderen Interessierten, dazu eingeladen die bunt leuchtenden Fenster zu besichtigen. Die Kinder haben dabei wirklich grossartige Arbeit geleistet und auf einem Rundgang über die verschiedenen Stockwerke die wunderschönen Fensterdekorationen präsentiert. Zum Ausklang gab es musikalische Darbietungen sowie Tee und Weihnachtsgebäck. Möglich gemacht haben diesen gelungenen Abend auch viele Lehrerinnen und Lehrer, die alles organisiert und aufgegleist haben.


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 22. Dezember 2016 | Nr. 51

Foto: ZVG.

Neujahrskonzert mit 100 Glocken und Schellen Das Motto «Scheinheiliger Bimbam» des Neujahrskonzertes in Grenchen verspricht Überraschendes. Eric Nünlist und seine Glockenpartnerin Sylvia Stampfli präsentieren ein neues Glocken-Programm mit Golden Bells. Mit von der Partie ist das Alpenglocken-Duo Anita und Maik aus dem Schwarzwald.

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch

Golden Bells spielt mit amerikanischen Handglocken, die geschwungen werden. Das Duo aus Deutschland gesellt sich dazu mit Schellen, die man schüttelt. Die Begegnung dieser beiden völlig verschieden klingenden Instrumente ist eine Herausforderung. Es werden aber auch ungeahnte Klangfarben mög-

lich. So endet der Abend mit der Klangfarbenmusik schlechthin, dem berühmten Boléro von Maurice Ravel. Davor erklingt Klassisches, Jazziges und Volkstümliches, wobei hier eine in Grenchen wohlbekannte, aber geheim gehaltene Person als Special Guest ein Handörgeli spielen wird. Das Grenchner Neujahrskonzert wird wie immer ein bunter Anlass. Die reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach lädt dazu herzlich ein und offeriert nach dem Konzert den ebenso traditionellen Neujahrsapéro. Jedermann ist herzlich willkommen. 1. Januar um 17 Uhr in der Zwinglikirche Grenchen

Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 22. DEZEMBER

Bild: ZVG.

«MAGIC HAPPENS» Magischer Jahreswechsel – Jetzt noch Plätze sichern! Der Silvesterabend im Parktheater steht ganz im Zeichen der Zauberei und der Magie. Der Abend bietet magische Stimmung und ein kulinarisches Verwöhnprogramm, gekrönt von einem spektakulären Feuerwerk zum Jahreswechsel. Samstag, 31. Dezember, ab 18 Uhr Parktheater Grenchen, Lindenstr. 41 Sichern Sie sich Ihre Plätze für den unvergesslichen Abend. Reservation direkt beim BGU Büro am Postplatz oder telefonisch 032 644 32 11. Das BGU Büro hat in der Altjahreswoche normal geöffnet. Infos: www.parktheater.ch oder www.magic-grenchen.ch

Ganztägig: 22. Weihnachtsfenster (stilles Fenster). Tierarztpraxis Irene Keller, Bettlachstrasse 54.

FREITAG, 23. DEZEMBER 17.30–20.00 Uhr: 23. Weihnachtsfenster. Familie Scheidegger, Bachtelenrain 11.

FREITAG, 6. JANUAR 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Restaurant La Trattoria, Girardstrasse 19. 18.00–19.30 Uhr: GVG-JahresstartApéro. Marktplatz Grenchen (unter dem Stadtdach).

SAMSTAG, 24. DEZEMBER 15.00–17.00 Uhr: 24. Weihnachtsfenster. Familie Mettler, Rehweg 19.

SAMSTAG, 31. DEZEMBER 18.00 Uhr: Zauberhafter Jahreswechsel (siehe Haupttext). Parktheater.

Theaterhäppchen zum Neujahr Das Theateratelier Gänggi lädt zu einem Silvester in familiärer Atmosphäre – mit einem Programm zum Schmunzeln, Lachen und Nachdenken. Aufgeführt werden verschiedene kleine Improvisationsszenen. Ideal für alle, die einen gemütlichen und fröhlichen letzten Abend des Jahres 2016 oder die ersten Tage 2017 ohne Trubel feiern wollen. Vorstellungen 31. Dezember 2016 um 20.30 Uhr (mit Apéro und Silvestermenü)

SONNTAG, 1. JANUAR 17.00 Uhr: Neujahrskonzert – «Schein-heiliger Bimbam» (siehe Haupttext). Zwinglikirche.

Foto: Gänggi. Vlnr: Susi Reinhart als Delphine, Rita Gosteli als Annebäbi, Martin Schärer als Nadim, Thesi Frei als Samantha und Iris Minder als Moderatorin.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern frohe Festtage! Foto: KEY.

SBB-Tageskarten

Auch im neuen Jahr finden in Grenchen zahlreiche Veranstaltungen statt. Eine Auswahl der feststehenden Termine zum Vormerken und zum Übertragen in die Agenda.

Die Stadt Grenchen bietet seit Jahren sechs SBB-Tageskarten, sogenannte Gemeinde-Generalabonnements an. Per 27. Dezember sind diese nicht mehr im Stadthaus, sondern bei der Infostelle von Grenchen Tourismus beim Postplatz erhältlich. Bestellt werden die Karten wie gewohnt über www.grenchen.ch/Aktuelles/GATageskarten (keine tel. Bestellungen). Öffnungszeiten Infostelle Grenchen Tourismus: Mo: 13.30–18 Uhr, Di–Fr: 8.30–12/13.30–18 Uhr

12. Januar: Kulturpreisverleihung 23. Feb.–1 März: Grenchner Fasnacht 21. Mai: Int. Museumstag 25. Juni: Grenchenberglauf 5. August: Rock am Märetplatz 27. Oktober: Chürbisnacht 8.–10. Dezember: Weihnachtsmarkt …und natürlich viele mehr…

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: U. a. Ausstellungen Adolf Gschwind, Hörstücke zum Landesstreik, das Bachtelen – vielseitig engagiert. www.museumgrenchen.ch Fr 14–17 Uhr (24.12.–03.01. geschlossen) Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: Über die Natur hinaus – in Transformation. Bis 19. Februar 2017. www.kunsthausgrenchen.ch Mi–Fr 14–17 Uhr (Sa/So geschlossen) Regiobank Solothurn AG, Kirchstr. 11: Werke von Heinrich Süss und Sarah Weya. Mo–Fr: 8.30–12 Uhr/13.30–17 Uhr (Do bis 18 Uhr) (Stephanstag/ Berchtoldstag geschlossen)

2. Januar 2017, um 11 Uhr (mit Frühstück) Theaterraum Gänggi, Höhenweg 7 Das Gänggi-Team freut sich auf Ihren Besuch. Platzzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich bis spätestens 27.12.2016 unter 076 502 44 48 (auch per SMS) oder per Mail an gaenggi@irisminder.ch www.irisminder.ch

DEMNÄCHST

PAPAGALLO & GOLLO

2017!

1. Januar 2017 um 11 Uhr (mit Frühstück)

7. Januar, 14.00 Uhr: Auf ihrer Reise nach Australien erleben Papagallo & Gollo ein unerwartetes Abenteuer. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Informationen unter: www.parktheater-grenchen.ch Parktheater Grenchen, Lindenstrasse 41.

COSMOS, ERZÄHLKÜNSTLER FERRUCCIO CAINERO 14. Januar, 20.15 Uhr: Witzig und anschaulich erzählt Ferruccio Cainero in seinem Programm vom Leben und Abenteuer des Mechanikers Toni und nimmt Sie mit auf eine abenteuerliche Reise. www.kleintheatergrenchen.ch Kleintheater Grenchen, Aula Schulhaus IV, Schulstrasse 35.

KULTURPREISVERLEIHUNG

«DOCH LIEBER SINGLE»

12. Januar, 19.00 Uhr: Übergabefeier des Kulturpreises sowie des Anerkennungs- und Nachwuchsförderungspreises der Stadt und Region Grenchen. Die Bevölkerung ist zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Girardsaal Bachtelen, Bachtelenstrasse 24

18. Januar, 20.00 Uhr: Heiter und musikalisch nimmt sich der Abend dem grössten Thema der Menschheit an: Die Liebe! Was ist Liebe, hält Liebe ein Leben lang, und was kann man tun, wenn diese fahl wird? www.parktheater-grenchen.ch Parktheater Grenchen, Lindenstrasse 41.

20161222 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 51/2016