Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

24. November 2016 | Nr. 47 | 77. Jahrgang

VERA RASSER Hörgeräteakustik-Meisterin

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18 info@hoerberatungrasser.ch

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

Neu in Grenchen

Rompo

Traditionelle Thai-Massage Sunda Bider

Gewerbe in Bettlach

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Kerzenziehen Die Saison hat begonnen

Einwohner: 4860 Höhe über Meer: 489 m Fläche: 12,2 km2

B e t tl a c

h

Diese Woche im

an der Marktstrasse 3 079 559 72 91 Ich empfange Sie von: Montag–Freitag, 9.00–20.00 Uhr Samstag, 9.00–18.00 Uhr

Einladung zum Wein-Genuss im Wy-Huus Grenchen Donnerstag Freitag Samstag

24. November 2016 25. November 2016 26. November 2016

16 – 20 Uhr 16 – 20 Uhr 1 1 – 1 7 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bis bald, Ihr Wy-Huus-Grenchen-Team

Wy-Huus Grenchen AG, Friedhofstr. 49–51, 2540 Grenchen, Tel. 032 652 25 45, www.wy-huus.ch

WOCHENTHEMA

Von und für Grenchen GRENCHEN Heute ist GVGWirtschaftstag und die Gelegenheit für Grenchner Schülerinnen und Schüler wertvolle Kontakte mit dem Gewerbe vor Ort zu knüpfen. SABINE BORN (TEXT)

Kinder erziehen heisst auch Verantwortung für die Entwicklung und für das Leben von Kindern zu übernehmen. Nicht immer ist es aber leicht, mit den damit verbundenen Herausforderungen umzugehen. Zögern Sie nicht, Hilfe zu holen, wenn Sie im Umgang mit Ihren Kindern an ihre persönlichen Grenzen stossen. Ich biete eine professionelle, unabhängige und kompetente Erziehungsberatung mit dem Fokus auf eine rasche Lösung, weg von der belastenden Erziehungsproblematik an. In der Regel werden Sie bereits nach einer Beratungseinheit mit leicht umsetzbaren Massnahmen Ihren Erziehungsalltag entspannter und mit ersten Erfolgsmomenten erleben. Auf Wunsch berate ich Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause. Zögern Sie nicht und nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit mir auf. Barbara Banga-Schaad dipl. Erziehungsberaterin Systemischer Coach OA Zert. STEP-Kursleiterin Ebosa-Gebäude, 2540 Grenchen Tel. 076 319 49 54 elternundkinder@bluewin.ch www.eltern-und-kinder.ch

A

m GVG-Wirtschaftstag erhalten Schülerinnen und Schüler aus Grenchen und Bettlach Einblick ins lokale Gewerbe, und sie erhalten wertvolle Inputs was eine gute Bewerbung, das richtige Auftreten anbelangt. «Berufsorientierung gehört im Kanton Solothurn ab der siebten Klasse zum obligatorischen Stundenplan», erklärt Ivo Schuler, Klassenlehrer einer achten Klasse im Schulhaus Zentrum. An sie richtet sich der GVG-Anlass, der vom Grenchner Gewerbeverein organisiert wird. «In der achten Klasse sollten sich Schülerinnen und Schüler um Schnupperlehren bemühen. Zu Beginn des neunten Schuljahrs sind die Lehrverträge zum Teil ja schon unter Dach und Fach.» Die Lage auf dem Lehrstellenmarkt ist zwar gut, überall mangelt es an guten Lehrlingen, das hört man immer wieder. «Trotzdem müssen sich die Schülerinnen und Schüler anstrengen und aktiv werden», betont Ivo Schuler. «In den Schoss fallen die Lehrstellen dann doch

Der GVG-Wirtschaftstag wird bereits zum vierten Mal durchgeführt. (Bild: nicht.» Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist ein sauberes Bewerbungsdossier. Daran hat Ivo Schuler mit seinen Schülerinnen und Schülern für den heutigen GVG-Tag bereits gearbeitet. Daneben hat der Klassenlehrer den Fokus auf die Auswahl der Lehrbetriebe gelegt, die die Schüler heute besuchen. Sie können hier bereits wichtige Kontakte knüpfen, so dass eine spätere Kontaktaufnahme, etwa für eine Schnupperlehre oder eine konkrete Bewerbung einfacher fällt. «Ich denke,

zVg.)

das ist immer eine der grössten Hürden – im Betrieb anrufen und für einen Schnupper- oder Lehrplatz fragen.» In dem Sinn erfüllt der GVGWirtschaftstag eine wichtige Aufgabe, dass nämlich das lokale Gewerbe mit den Schülerinnen und Schülern aus der Region zusammen gebracht wird. Die Schüler erhalten Einblicke in Berufsbilder, die in der Region angeboten werden, die Betriebe haben die Gelegenheit Schülerinnen und Schüler bereits persönlich kennen zu lernen.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 24. November 2016 | Nr. 47

Mittwoch > 30. November 2016 > 20.00 Uhr

Die Exfreundinnen Musikalische Therapie mit Nebenwirkungen

PA R K T H E AT E R GRENCHEN www.parktheater-grenchen.ch

Foto ©

Mit Anikó Donáth, Isabel Florido und Martina Lory begleitet von der Multiinstrumentalistin Sonja Füchslin Sie ist der Alptraum jedes Mannes: eine plauderfreudige Exfreundin. Diese Exfreundinnen sind aber kein Haufen frustrierter Frauen, die ständig einen Korb bekommen. Sie teilen aus und das nicht zu knapp! Überdies werden an einem einzigen Abend Antworten auf viele Fragen gefunden. Das vielseitige Repertoire reicht von Prince bis Mozart, von Guggisberg bis nach Amerika, beinhaltet Schweizer Liedgut und bitterböse, unberechenbare Übersetzungen. Ein musikalisches Feuerwerk zum Abheben!

Ticketverkauf: www.ticketino.com, Tel. 0900 441 441 (Fr. 1.–/Min. Festnetz) BGU Büro Grenchen / alle Poststellen (Vorstellungstag bis 12.00 Uhr), Preise: Fr. 40.– bis Fr. 45.–

YOGA Erhalten Sie mit Yogaübungen Ihre Beweglichkeit, üben Sie Atemachtsamkeit, fördern Sie Ihr Körperbewusstsein und Ihre innere Ruhe. Die Kurse sind auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt. Gerne lade ich Sie zu einer kostenfreien Schnupperstunde ein. Weitere Infos bei Christine Inniger dipl. Yogalehrerin YS Tel. 032 525 47 49 und www.yogafürdich.ch

Sonntag, 27. November 2016

Christkindlimäret 10 –17 Uhr Christkindlimäret 10 –13 Uhr Brunch-Buffet (Reservation erwünscht) Erwachsene Fr. 26.– Kinder ab 7 Jahren Fr. 13.– Verkauf von Backwaren, Bastelund Handarbeiten Geschenkartikel Kuchenbuffet Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Alterszentrum am Weinberg Däderizstrasse 106 2540 Grenchen und DIE AUSSTELLER Tel. 032 654 06 53

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 47 | Donnerstag, 24. November 2016

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikation Gesuchsteller

Shkoreti Marta + Gabriell Adolf-Furrer-Str. 54, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatzüberdachung + Einfriedung Bauplatz Adolf-Furrer-Str. 54 / GB-Nr. 8662 Planverfasser Mary Thiébaud, Fbg Philippe-Suchard 18 a, 2017 Boudry Einsprachefrist 8. 12. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

STWEG Hubelweg 5, p. Adr. Di Pietro Antonio Pompeo, Hohlenstrasse 30 2540 Grenchen Bauvorhaben Liftanbau, Umgestaltung Hauszugang und Solaranlage Ausnahmeges. Überschreitung der zulässigen Geschosszahl, Gebäudehöhe und AZ Bauplatz Hubelweg 5 / GB-Nr. 6266 Planverfasser Maxta S.A., Rue du Roveray 16 1207 Genève 6 Einsprachefrist 8. 12. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Blaser Immobilien GmbH, Däderizstrasse 86, 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Lager Bauplatz Lengnaustrasse 15 / GB-Nr. 1810 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 8. 12. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Schmid Gordana, Bachtelenrain 10 2540 Grenchen Bauvorhaben Umgebungsgestaltung mit Stützmauern und Pergola Ausnahmeges. Unterschreitung des gesetzlichen Baulinienabstandes Bauplatz Bachtelenrain 10 / GB-Nr. 6579 Planverfasser Schneider Architektur & Planung Däderizstrasse 41, 2540 Grenchen Einsprachefrist 8. 12. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Lischer Ramseyer Annemarie Sägemattstrasse 7, 2540 Grenchen Bauvorhaben Wärmepumpe im Freien Bauplatz Sägemattstrasse 7 / GB-Nr. 4667 Planverfasser Aqua Emotion AG, Kreuzackerstrasse 3 4622 Egerkingen Einsprachefrist 8. 12. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 24. 11. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Donnerstag, 24. November 2016, 17.00–19.00 Uhr im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock. STADTKANZLEI GRENCHEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 27. November 2016 10.00 Familiengottesdienst zum 1. Advent. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der 2. Klassen mit Marianne Brunner und Beatrice Kolman, Katechetinnen und Dagi Gerber, KUW-Mitarbeiterin. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. 10.00 – 11.00 KIK-Kinder-Kirche Donnerstag, 24. November 2016 Gottesdienste in den Alterszentren. 15.00 Kastels 16.00 am Weinberg. Pfarrer Marcel Horni. Dienstag, 29. November 2016 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der St. Josephskapelle, Tunnelstrasse. Römisch-katholisch. Markuskirche Bettlach Sonntag, 27. November 2016 10.00 Gottesdienst zum 1. Advent. Pfarrer Roland Stach. Freitag, 25. November 2016 16.00 Fiire mit de Chline in der Markuskirche. 16.00 Stars und Stärnli im Kirchgemeindehaus Markus.

0800 11 8811

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 26. November 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 27. November, 1. Advent 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 29. November 9.00 Eucharistiefeier entfällt. 19.00 ökum. Friedensgebet in der Josefskapelle. 20.00 Kirchgemeindeversammlung im Eusebiushof. Mittwoch, 30. November 18.30 Eucharistiefeier Donnerstag, 1. Dezember 6.30 Rorategottesdienst. Anschliessend gemeinsames Morgenessen im Eusebiushof. 18.30 Abendlob in der Kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 2. Dezember 8.00 Eucharistiefeier. Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 27. November 2016 9.30 Eucharistiefeier zum 1. Advent, Bischof em. Hans Gerny. Anschliessend Penne-Plausch, bitte anmelden bis Freitag, 25.11. 2016 mittags, Telefon 032 653 00 13 oder 078 756 08 41. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 27. November 2016 19.00 Gottesdienst.

Vielfältiges Angebot an

Tannenbäumen Rottannen Blaufichten NordmannWeisstannen

GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 27. November 2016 9.45 1. Advents-Gottesdienst.

Deko-Äste

Weihnachtsbäume Sperisen Staad/Grenchen

Ihre künftige Liegenschaftsverwaltung in der Region Grenchen! Ihre Experten für die Bewirtschaftung von Mietliegenschaften und Stockwerkeigentum.

Kerstin Meister

Susanne Baschnagel

Junior Immobilienbewirtschafterin Sachbearbeiterin SVIT

Immobilienbewirtschafterin mit eidg. FA Betriebsökonomin FH

Werden Sie unser Partner! LUBANA AG ● 4500 Solothurn ● 032 622 32 10 ● www.lubana.ch

032 653 19 76 079 319 11 41


Grenchen

Nr. 47 | Donnerstag, 24. November 2016

Wirtschaftstag – Ein Tag im Sinne der Berufswahl GRENCHEN Heute findet der vierte Wirtschaftstag des Gewerbeverbandes Grenchen statt. Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Gemeinden Grenchen und Bettlach haben sich im Unterricht auf diesen besonderen Tag vorbereitet.

Dafür stehen ihnen 33 verschiedene Berufe zur Auswahl. Dabei sind auch eher unbekannte Berufe wie Entwässerungstechnologe, Multimediaelektroniker EFZ oder Storenmonteur vertreten. Aber auch in Berufe wie Koch oder Kaufmann können die angehenden Berufsleute hineinsehen. Pro Beruf haben die künftigen Schulabgängerinnen und Schulabgänger 45 Minuten Zeit, um Fragen zur Ausbildung und zum Betrieb zu stellen. So bekommen sie einen kleinen Einblick in den Beruf und das Arbeitsumfeld.

im Gewerbe zu begeistern und die Gewerbebetriebe bei der Suche nach neuen Lehrlingen zu unterstützen. «Die Zahl der teilnehmenden Firmen hat sich in den letzten Jahren stetig gesteigert. In diesem Jahr ermöglichen 38 Firmen den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in 42 verschiedene gewerbliche Berufsbilder», sagt Heinz Westreicher.

SINJA GRÄPPI (TEXT, BILDER)

S

tadtpräsident Francois Scheidegger und Heinz Westreicher, Präsident des Gewerbeverbandes, begrüssen heute die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse von Grenchen und Bettlach bereits zum vierten Mal zum GVG-Wirtschaftstag. Das Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Berufe

«Mein Traumberuf ist Primarlehrerin. Die Berufsberatung hat mir den Tipp gegeben, zuerst die Fachmittelschule und danach ein Jahr die Fachmaturität Pädagogik zu absolvieren. Bestehe ich diese, kann ich direkt an die Pädagogische Hochschule», erklärt Gina-Maria Ruch.

Silas Staufer nutzte die Herbstferien, um in die Berufe Polymechaniker und Berufsfischer hineinzuschauen. Später möchte er Maschinenkonstrukteur für Kräne werden.

Ein spannender Tag Am Vormittag stehen allgemeine Informationen im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler bekommen wichtige Inputs zu den Rahmenbedingungen auf dem Arbeitsmarkt, zu den Ausbildungsmöglichkeiten und Anforderungen und zum Bewer-

Zamir Dauti möchte gerne Polymechaniker werden. Dafür muss er gut in der Mathematik sein, was für ihn aber kein Problem ist.

Wochenthema bungsprozess. Nach einer kurzen Pause teilen sie sich in vier verschiedene Werkstätten auf. Dort geht es darum, wie man eine Schnupperlehre findet, wie man ein Telefongespräch richtig führt, wie man sein Bewerbungsdossier schreibt und ganz wichtig: Um das richtige Auftreten. Am Nachmittag haben die Schülerinnen und Schüler dann die Möglichkeit drei verschiedene Berufe direkt in einem Betrieb anzuschauen.

Am Wirtschaftstag nutzt Josephine Rickli ihre Chance, um die Berufe Zeichnerin, Architektin und Fachfrau Hauswirtschaft genauer kennen zu lernen. «In manchen Branchen wird es immer schwieriger, junge Leute zu finden, die sich dafür interessieren. Mit dem Wirtschaftstag wollen wir Jugendliche für solche Berufe begeistern», erklärt Heinz Westreicher.

Die Saison hat begonnen

ZAHL DER WOCHE

10 000

nis, die dann auch gleich ein schönes Weihnachtsgeschenk für Grosseltern und Paten bereit haben. «Auch wenn sich in deren Schrank die Kerze von diesem Jahr zu jenen aus den Vorjahren gesellen», lacht Rita Bonino. Beliebt sind sie alleweil und nicht umsonst ist die selbst gezogene Kerze der Klassiker unter den selbst produzierten Weihnachtsgeschenken. Gruppen können übrigens separate Termine vereinbaren. «Wir haben Kerzenziehen auch schon als Geburtstagsparty organisiert oder als Firmenanlass», so Rita Bonino. «Das ist alles möglich – wir sind flexibel.» Der Preis mit drei Franken pro 100 Gramm Kerzen deckt vor allem die Selbstkosten. «Wir wollen an den Anlässen nicht verdienen, sondern das Angebot jedes Jahr ermöglichen und damit eine schöne Tradition aufrechterhalten.»

GRENCHEN-BETTLACH Kerzen ziehen gehört zur Adventszeit wie der Christbaum zu Weihnachten. Vor allem in Bettlach hat der Brauch eine lange Tradition. Hier ist das Kerzenziehen gleichzeitig ein Diakonieprojekt der Achtklässler.

Franken betragen die Kürzungen, die der Gemeinderat für das Kultur-Historische Museum im Zuge der allgemeinen Sparmassnahmen vorgesehen hat. Von den Kürzungen wird auch das Kunsthaus betroffen sein.

SABINE BORN (TEXT, BILD) ● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

● ●

NEWS BETTLACH

15 Jahre Atelier MM Markus Leibundgut und Max Obrecht zeigen in der Galerie im Adamhaus in Bettlach noch bis am 4. Dezember Werke aus ihrer 15 Jahre dauernden Ateliergemeinschaft. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Am Mittwoch von 19 bis 21 Uhr.

GRENCHEN

Basteln im Advent Am Mittwoch, 30. November lädt das Kultur-Historische Museum Grenchen Kinder von sechs bis elf Jahren zum Adventsbasteln ein. Der Anlass dauert von 14 bis 16 Uhr. Eine Anmeldung ist erwünscht, per Mail an monika.bruder@museumgrenchen.ch. Noch bis nächsten Sommer kann man im Kultur-Historischen Museum übrigens die Ausstellung 'Bachtelen - vielseitig engagiert' besichtigen. Sie zeigt die bewegte und spannende Geschichte des Bachtelen von den Anfängen bis heute.

«Das Kerzenziehen in der Vorweihnachtszeit hat in Bettlach eine lange Tradition», sagt Rita Bonino, Katechetin der evangelisch-reformierten Kirchgemeine Grenchen Bettlach. Sie organisiert das Kerzenziehen in Bettlach dieses Jahr erstmals als Hauptverantwortliche. «Auch wir sind bereits mit diesem schönen Brauch gross geworden und unsere Kinder ebenfalls.» In Bettlach werden die KerzenziehNachmittage im Kirchgemeindehaus jeweils von zwei bis drei Achtklässlern betreut. «Sie sind die Ansprechpersonen vor Ort, zeigen wie es geht und geben Tipps und Tricks weiter.» Diese Aufgabe ist Teil einer Projektarbeit, die die Achtklässler im Religionsunterricht absolvieren. Darüber hinaus wird zur Oberaufsicht auch ein Erwachsener vor Ort sein.

> TERMINE UND INFOS Kerzenziehen Samstag, 26. November Mittwoch, 30. November Samstag, 3. Dezember Mittwoch, 7. Dezember Mittwoch, 14. Dezember Jeweils von 14 bis 17 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus Markus in Bettlach

5

NEWS

GRENCHEN

«Shivery Moles» in der Musigbar Mit «Shivery Moles» gastiert eine Band aus der näheren und weiteren Umgebung morgen Freitag in der Musigbar an der Bielstrasse 7. Anaïse (Gesang), Vito (Gitarre), Ueli (Keyboard), Markus (Bass), Sani (Saxophon) und Marc (Schlagzeug, er ist Grenchner) haben sich Abwechslung auf die Fahne geschrieben. Neben gecoverten Songs, welche nicht zu den bekannten Gassenhauern gehören, bilden eigene Kompositionen die Basis für das Life-Set. Das Repertoire der Band umfasst vor allem Rock- und Bluesnummern, mit Abstechern in den Funk und in den Soul. Dabei sind unter anderem Stücke von ZZTop, Led Zeppelin, Robert Palmer, Bob Dylan, Lenny Kravitz oder Deep Purple zu hören. Die Show wird zweisprachig (Sängerin Anaïse stammt aus Biel) moderiert und soll vor allem «grooven». Das Konzert beginnt um 21.30 Uhr. Das Lokal ist ab 21 Uhr geöffnet.

GRENCHEN

Suppentag Morgen Freitag lädt das Suppentagteam der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach zu einer hausgemachten Suppe mit Brot und Wienerli ein. Zu Kaffee und Kuchen werden im Anschluss ausserdem feine Kuchen serviert. Mit dem Essen in der Gemeinschaft unterstützen Besucherinnen und Besucher gleichzeitig das Hilfsprojekt von 'Brot für alle'. Nach dem morgigen Anlass findet der letzte Suppentag in diesem Jahr am 16. Dezember statt. Jeweils ab 11.30 im Zwinglihaus Grenchen.

GRENCHEN

Christchindlimärit im Weinberg Ab Ende November finden viele weihnachtliche Anlässe statt so zum Beispiel der Christchindlimärit im Alterszentrum am Weinberg am kommenden Sonntag, 27. November von 10 bis 17 Uhr. Nebst einer weihnachtlichen Stimmung und vielen handgefertigten Arbeiten können sich Besucherinnen und Besucher von 10 bis 13 Uhr am Brunchbuffet verköstigen.

GRENCHEN

Ä Halle wo's fägt CHINDaktiv ist ein kantonsübergreifender Verein, der die Gesundheitsförderung von Kindern im Vorschulalter in den Vordergrund stellt und zwar mit dem Programm «CHINDaktiv - ä Halle wo’s fägt». An ausgewählten Sonntagvormittagen wird dazu die Doppelturnhalle Süd H2 in ein Spielparadies für Kinder von 0 bis 6 Jahren verwandelt. Jede Halle wird mit einem von Sportlehrern konzipierten Parcours eingerichtet, auf dem sich die Kinder nach ihren Möglichkeiten und Interessen bewegen. Die Eltern sind für die Kinder verantwortlich und können sich jederzeit an das Hallenpersonal wenden. Nächster Termin: Sonntag, 27. November von 9.30 bis 11.30 in der Doppelturnhalle Süd H2, Schulstrasse 11. www.chindaktiv.ch

Auch als Gruppenanlass beliebt Kerzenziehen ist in der Tat ein schöner Brauch, es fördere die Gemeinschaft, verbreite eine friedliche Stimmung. Ausserdem ist es immer wieder faszinierend, wenn anschliessend beim Verzieren der Kerzen die schönen Farben zum Vorschein kommen, in die man den Docht getaucht hat. Das Kerzenziehen ist aber nicht nur für Kinder ein besonderes Erleb-

Sowie am Weihnachtsmarkt Freitag, 9 Dezember, 16 bis 21 Uhr Samstag, 10. Dezember 11 bis 21 Uhr Sonntag 11. Dezember 11 bis 17 Uhr Kosten 3 Franken für 100 Gramm (Bienenwachs 3.50 / 100 Gramm)

Selbstgezogene Kerzen – ein beliebter Klassiker unter dem Weihnachtsbaum.

Terminvereinbarungen für Gruppen bei Rita Bonino, Telefon 079 683 52 37, rita.bonino@hotmail.ch

GRENCHEN

Preise nicht abgeholt Wer an der Chürbisnacht eine Plakette gekauft hat, konnte einen Preis gewinnen. Einige dieser Preise warten noch auf ihre Abholung. Das ist noch bis am 30. November im Stadthaus Grenchen nach Anmeldung und gegen Abgabe des Abzeichens möglich. Mehr Infos dazu auf www.grenchen.ch


Büren / Seeland

Nr. 47 | Donnerstag, 24. November 2016

7

Schweizermeister der guten Führung GRENCHEN Die Schäferhundeverein-Ortsgruppe Biel-Pieterlen hat im Stadion Brühl die Schweizermeisterschaft aller Rassen im Hundesport durchgeführt. Vom schlicht tönenden «Flo» bis zum nach edler Herkunft klingenden «Cite von der Lilienwiese» standen knapp 100 Hunde am Start und traten zu verschiedenen Prüfungen an.

Hundeführer sind auch Rudelführer

STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

D

ie meisten Herrchen und Frauchen von Hunden sind angenehme Zeitgenossen, mit denen man – oft via schmeichelnde Worte über ihren zotteligen Vierbeiner –, leicht ins Gespräch kommt. Das war an der dreitägigen Schweizermeisterschaft aller Rassen der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft, die am vergangenen Wochenende im Grenchner Stadion Brühl stattfand, nicht anders. Diesmal hatten die Hundehalter aber allen Grund, stolz über ihre treuen Begleiter zu berichten. Denn sie hatten nicht einfach nur schöne Hunde zu präsentieren, sondern konnten in den anspruchsvollen Prüfungen auch zeigen, was sie ihren Tieren in jahrelanger Arbeit beigebracht hatten. Die Gespräche an diesem Wochenende drehten sich denn auch weniger um dilettantische Fragen wie, welcher unaussprechlichen Rasse ein Hund angehört (denn diese Hündeler waren Fachleute, und viele kannten sich bereits von früheren Turnieren). Viel mehr gab zu reden, ob ein Hund eine gute Führigkeit aufweist, ob er mit einem guten Griff (Biss) überzeugt, oder ob er drangvoll und energisch bewachen kann. Denn solche

In eindrücklichen Prüfungen stellten an der Schweizermeisterschaft im Hundesport in Grenchen knapp 100 Teams aus Mensch und Tier ihre besonderen Fähigkeiten unter Beweis. Kriterien waren für die Punktewertung entscheidend.

Viele Helfer und gute Stimmung Obwohl die Tiere mit ihren Halterinnen oder Haltern in verschiedenen Wettkämpfen gegen andere Teams antraten, herrschte an der Hundesport-Schweizermeisterschaft eine familiäre Atmosphäre. «Der Ablauf hat auch sehr gut geklappt, und die Stimmung war super», betonte auch der OK-Präsident Ueli Luginbühl von der Schäferhundeverein Ortsgruppe Biel-Pieterlen (SCOGBP), die mit der

Organisation der Meisterschaft betraut war. Sie hätten viele Gratulationen für die gute Durchführung erhalten, obwohl es am Freitag und am Samstag bis am Mittag im Stadion und auf dem Nebenplatz nass, kalt und dreckig war. In diesem Zusammenhang verwies Luginbühl auch auf eine schöne Seite in der HündelerSzene: «Bei uns begegnen sich quasi vom Büezer bis zum Banker alle auf Augenhöhe. Was zählt, ist allein der Umgang mit den Tieren.» Für die reibungslose Organisation konnte das OK auf 70 Helferinnen

und Helfer zählen, wovon die SCOGBP etwa einen Drittel stellte und der Rest aus befreundeten Sektionen im Seeland stammte oder von Basel und Zürich anreiste. Einen besonderen Dank richtete Ueli Luginbühl auch an die Stadt Grenchen, die für die Schweizermeisterschaft im Hundesport im Stadion und auf dem Nebenplatz ein ideales Wettkampfgelände zur Verfügung stellte. «Ausserdem hat die Stadt am Samstag allen Beteiligten und den Zuschauern ein Apéro spendiert, das war eine sehr tolle Geste», betonte Luginbühl.

Von den 103 gemeldeten Teams aus der ganzen Schweiz waren schliesslich 94 am Start und legten anspruchsvolle Prüfungen in den Sparten Begleithund, Vielseitigkeitsprüfung, Sanitätshund oder Internationale Prüfungsordnung ab. Die agilen Hündinnen und Rüden hörten teils auf schlichte Namen wie Akira, Flo oder Amed, andere trugen edel klingende Namen wie Cite von der Lilienwiese, Cayo de la Maison Apportez oder Charass vom Herzogtum Braunschweig. Es gab auch skurrile Titel, wie etwa jener der Schäferhündin Gamma von der Ostfront. Am Ende zählte jedoch nicht der Name, sondern die Leistung. Und die beeindruckte selbst Laien, wenn die Hunde etwa wie ferngesteuert mit verbalen Kommandos einen Parcours abliefen oder in vollem Sprint einen so genannten Schutzdiensthelfer in ihren bissfesten Armkrausen stellten, in Schach hielten und schliesslich abtransportierten, d.h. kontrolliert abführten. Was etwas brutal aussah, machte den Tieren aber sichtlich Spass. «Für die Hunde ist dies nichts weiter als ein Spiel, das seine Trieblage ausnützt», erklärte Ueli Luginbühl, und gab allen Hundebesitzern noch einen Tipp mit auf den Weg: «Hundeführer sind auch Rudelführer, aber das funktioniert nur, wenn man fair mit dem Tier umgeht und mit Belohnungen arbeitet.»

> GUT ZU WISSEN Weitere Infos und alle Wettkampfresultate finden sich unter www.skgsm2016.ch.

Mit unseren attraktiven Sonderseiten erreichen Sie Ihr Zielpublikum Schalten Sie ein Inserat auf unserer Sonderseite Geschenkboutique

Erscheinungsdaten: 1. und 15. Dezember 2016

Rufen Sie uns noch heute an: 032 654 10 60


8

Amtliche / Stellenmarkt

Donnerstag, 24. November 2016 | Nr. 47

STELLENMARKT Nightclub Cadran sucht

Show-Tänzerinnen Näheres unter Tel. 079 445 01 02


Menschen

Nr. 47 | Donnerstag, 24. November 2016

Kinder und Jugendliche machen Musik GRENCHEN / SOLOTHURN Am 2. Dezember lädt die Grenchner Musikschule zu ihrem Winterkonzert in die Zwingli-Kirche ein. 80 Schülerinnen und Schüler vom Haldenschulhaus, die am Chorprojekt ‹Sing mit uns› mitmachen, beteiligen sich ebenfalls an dem Konzert. Es ist sozusagen die Hauptprobe für ihren grossen Auftritt am 4. Dezember im Konzertsaal in Solothurn.

D

Kinder im Konzertsaal Solothurn, 2015. «Musizieren ist eine ideale Form der Kommunikation: Alle dürfen sich gleichzeitig einbringen ohne einander zu stören», heisst es auf www.singmituns.ch zur Motivation des Chorprojekts. (Bild: zVg.) Schüler aus dem Schulhaus Halden vortragen werden. «Wir begeben uns auf eine kleine Weltreise mit Weihnachtsliedern aus Italien (Dormi dormi bel bambin), Spanien (Nino Lindo) oder Frankreich (La marche des rois)», erklärt Musiklehrer Toni Ebnöther, der die Lieder in

> WINTERKONZERT IN DER ZWINGLI-KIRCHE, GRENCHEN Winterkonzert der Musikschule Freitag, 2. Dezember, 19 Uhr, wingli-Kirche Grenchen Eintritt frei (Kollekte) Vortrag der Musikschule Kleines Ensemble mit Gavotte (Händel) und Schneeballschlacht (Holzer-Rhomberg)

NEWS

NEWS

Kinder für die Musik begeistern

SABINE BORN (TEXT)

ie Streichensembles der Musikschule Grenchen unter der Leitung von Ruwen Kronenberg laden am 2. Dezember zu ihrem Winterkonzert in die Zwingli-Kirche ein. «Winterkonzert heisst es, weil die Liederauswahl über das Thema Advent hinaus geht, etwa mit dem Stück ‹Schneeballschlacht› von Holzer-Rhomberg», erklärt Christa Vogt, Leiterin der Musikschule Grenchen. Selbstverständlich ertönen auch weihnachtliche Klänge, beispielsweise die Weihnachtssinfonie von Ferrandini, sowie die fünf Lieder, die die 80 Schülerinnen und

9

Grosses Ensemble mit Suite in F (Witt), Weihnachtssinfonie (Ferrandini), 1. Satz aus einer Sinfonie (Lang) Vortrag der Schülerinnen und Schüler aus dem Haldenschulhaus Fünf Lieder aus dem Repertoire von ‹Sing mit uns›.

Zusammenarbeit mit den Klassenlehrpersonen von vier Schulklassen aus dem Halden einstudiert hat. Und er ergänzt: «Das macht es sehr spannend. Wir beschreiten keine ausgetretenen Pfade, sondern singen weihnächtliche Lieder aus verschiedenen Kulturen.»

Das Winterkonzert ist für die Haldenschüler sozusagen die Hauptprobe für ihren grossen Auftritt am 4. Dezember im Konzertsaal in Solothurn, wo sie am schweizweiten Chorprojekt ‹Sing mit uns› mitmachen. Dort werden sie gemeinsam mit zwei weiteren Schulklassen aus dem Kanton Solothurn elf Liedformationen vortragen. Initiiert hat das Projekt ‹Sing mit uns› der Musiker und Musiklehrer Lorenz Indermühle vor elf Jahren. Und zwar wollte Indermühle möglichst vielen Schülerinnen und Schülern tiefe und nachhaltige Musikerlebnisse vermitteln, «auch jenen, die beispielsweise nicht in eine Musikschule gehen», erklärt Lorenz Indermühle. «Die Schülerinnen und Schüler werden von einem professionellen Orchester begleitet, und sollen dabei möglichst viele Instrumente kennen lernen.» Jedes Jahr beteiligen sich hunderte von Schülerinnen und Schülern aus der ganzen Deutschschweiz an dem vorweihnachtlichen Musik-Projekt. ‹Sing mit uns› startet seine Tournee in Visp im Wallis und geht dann weiter nach Suhr, Freiburg, St. Gallen, Solothurn, Zürich, Basel, Bern und Thun.

> SING MIT UNS IM KONZERTSAAL, SOLOTHURN Sing mit uns Sonntag, 4. Dezember, 15 Uhr, Konzertsaal Solothurn Tickets 25 Franken, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, mit Kulturlegi 50 Prozent. Vorbestellung 10 Tage vor Konzertbeginn auf www.singmituns.ch

Es besteht auch die Möglichkeit, die Hauptprobe um 13.15 Uhr zu besuchen. Tickets 10 Franken, mit Kulturlegi 5 Franken. Keine Vorbestellung. Eine weitere Vorstellung findet um 19 Uhr statt, allerdings in einer neuen Schülerformation und ohne Mitwirkung der Grenchner Schülerinnen und Schüler. Hauptprobe: 17.15 Uhr

GRENCHEN

Erfolgreiches Geschwisterduo Am vergangenen Wochenende fanden in Liestal die offiziellen SKF Schweizermeisterschaften (SM) im Karate statt. Erstmals stand das leistungsstärkste Turnier der Schweiz unter dem olympischen Banner, da Karate 2020 in Tokyo neu olympische Disziplin sein wird. Die Grenchner Karateschule 'Nippon Karate Grenchen' nahm mit zwei Athleten daran teil. Sheena Mader, die sich mit einem 3. und einem 1. Platz an den Swiss-League-Turnieren für die Meisterschaft qualifizierte, wurde mit vier Siegen überragende und ungeschlagene Schweizermeisterin in der Kategorie Kumite (Zweikampf) U14 -49kg. Auch ihr Bruder Keith qualifizierte sich für das Finalturnier mit zwei 3. und einem 2. Platz. Er muss sich in Liestal nur dem späteren Sieger geschlagen geben und beendet das Turnier auf dem 3. Platz Kumite U16 -70kg. Auf dem Foto: Sheena und Keith Mader (Bild: zVg.)

GRENCHEN

Sprechstunde beim Stadtpräsidenten Heute Abend von 17 bis 19 Uhr nimmt sich der Stadtpräsident François Scheidegger Zeit für die Anliegen der Einwohnerinnen und Einwohner aus Grenchen. Keine Voranmeldung erforderlich.

Stimmen Sie ab? Und wie informieren Sie sich? GRENCHEN Am kommenden Sonntag wird das Schweizer Volk über die Volksinitiative ‹Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)› abstimmen. «Stimmen Sie ab und wie informieren Sie sich im Vorfeld von Abstimmungen?», das wollten wir von Passantinnen und Passanten in Grenchen wissen.

GRENCHEN

Boccia-Plausch Vor kurzem trafen sich 36 Pensionierten der Synthes Gruppe zu ihrem letzten Anlass im 2016, dem Boccia-Plausch-Turnier. Dabei wurde nicht gegen einander, sondern miteinander gespielt. Natürlich wurde gekämpft und auf Sieg gespielt aber am Schluss waren alle Sieger. Als Preis servierte das Team der Bocciahalle feine Spaghetti. Anschliessend präsentierte das Komitee das Jahresprogramm fürs nächste Jahr, das mit einem Treberwurstessen oder einer Betriebsbesichtigung in der Firma Synthes wieder viele spannende Anlässe geplant hat.

GRENCHEN

Interkulturelles Sprachcafé Immer am ersten Freitag im Monat lädt der Verein Granges MELANGES zum Interkulturellen Sprachcafé ins Restaurant La Trattoria am Girardplatz. Es ist ein Treffpunkt des lebendigen Austausches zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Das Angebot richtet sich an alle Frauen, die Interesse an fremden Kulturen haben und gerne Kontakte knüpfen. Kleinkinder dürfen gerne mitkommen. Der nächste Anlass findet am nächsten Freitag, 2. Dezember von 9.30 bis 11 Uhr statt. Mehr Infos auf www.grangesmelanges.ch

Corinne Masur mit Sohn Noam

Bruno Gravino 42 Jahre

Rahel Frei 23 Jahre

Marc Affolter 23 Jahre

«Ja ich stimme ab. Im Vorfeld lese ich jeweils das Abstimmungsbüchlein. Das gibt bereits einen guten Überblick über beide Positionen. Beim Entscheid helfen mir dann ausserdem eingehende Diskussionen mit meinem Mann, auch wenn wir nicht immer gleicher Meinung sind. Als Lehrerin besprechen wir auch im Lehrerkollegium regelmässig aktuelle politische Themen.»

«Ich kann leider nicht abstimmen – ich bin Italiener. Von daher verfolge ich auch die Diskussionen um aktuelle Abstimmungen und Wahlen nicht sonderlich. Es kommt ohnehin, wie es kommt. Auch in Italien stimme ich praktisch nie ab – derzeit würde zwar wieder eine Abstimmung anstehen, aber ich verfolge auch das Geschehen in Italien nicht sehr intensiv.»

«Ja ich stimme ab. Ich mache derzeit eine Weiterbildung, dort diskutieren wir regelmässig sozialpolitische Themen. Ausserdem lese ich das Abstimmungsbüchlein, und ich informiere mich auf dem Internet. Man kann sich zwar gut informieren, trotzdem ist es manchmal schwierig sich zu entschieden, da es immer zwei Wahrheiten gibt und die Konsequenzen schwer absehbar sind.»

«Ja ich stimme meistens ab. Um mich zu informieren, lese ich das Abstimmungsbüchlein, ausserdem verfolge ich die Nachrichten, ich lese Zeitungen, schaue die Tagesschau. Trotzdem ist es manchmal, schwierig, vollumfänglich im Bild zu sein, vor allem bei Abstimmungen, die nicht so breit diskutiert werden – hier halte ich mich oft an die Empfehlungen des Bundesrates. Die werden es wohl wissen.»


10

Immobilien VERMIETEN

Donnerstag, 24. November 2016 | Nr. 47

Ab 1. Februar 2016 oder nach Vereinb. zu vermieten in Grenchen originelle und günstige

VERKAUFEN

3½-Zimmer-Wohnung geeignet für 1 bis 2 Personen. Separater Eingang eigene Garage (im Mietzins inbegriffen) grosse Terrasse eigene Waschmaschine und Tumbler schöne Alpensicht Reduit und Keller Mietzins Fr. 1280.– inkl. Nebenkosten Für weitere Auskünfte: Telefon 079 959 33 82

GRENCHEN An der Maria-Schürer-Str. 2, an ruhiger, sonniger Lage, per sofort oder nach Vereinbarung

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG mit Balkon

per 1. Dezember 2016

3-ZIMMER-WOHNUNG im Parterre mit Gartensitzplatz, Küche und Bad sind saniert, Laminatböden Miete Fr. 880.– + Nebenkosten TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16* www.treuhand-gerber.ch

Zu vermieten ab sofort

Garage-Einstellhalle (Box) Miete Fr. 110.– Bahnhofstrasse 35, Grenchen 076 563 74 34 od. 032 652 74 34

AKTUELL Zu vermieten in Grenchen an der Nelkenstrasse 16/18 ab sofort

EINSTELLHALLENPLATZ Miete Fr. 130.– pro Monat (inkl. NK) Telefon 079 828 08 64 Zu vermieten in Grenchen an ruhiger, sonniger Lage,

möbl. 1-Zi.-Wohnung mit Dusche, WC, Küche Miete Fr. 620.– inkl. NK Telefon 032 652 68 07


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 24. November 2016 | Nr. 47

Foto: Ref. KG Grenchen-Bettlach: Am Suppentag sind alle herzlich willkommen.

Jubiläum 40 Jahre Suppentag • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Fitness à discrétion!  Einzeleintritte  Monatsabonnemente  Machen

www.kakadu.ch ... der Film

• Kundenbetreuung • Ratenzahlung möglich • 10er- und Monatsabos!

Sie den Preisvergleich!

• Gratis-Probetraining vereinbaren bei der Réception, Tel. 032 645 11 11 • Einführungstraining mit Fitnesstest • Attraktive Eintrittspreise • Erstellung individueller Trainingsprogramme

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Im November 1976 setzten 10 Frauen ihren Traum in die Wirklichkeit um. Sie starteten mit dem Suppentag. Seit 40 Jahren sorgt die reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach für ein gemütliches Zusammensein. Jung und Alt geniessen gemeinsam eine währschafte und hausgemachte Suppe, zubereitet von einem engagierten Freiwilligenteam. Zum Kaffee und Tee gibt es selbstgebackene Kuchen. Der Erlös wird der Organisation «Brot für alle» gespendet. Kommen Sie vorbei. In der kalten Jahreszeit schmeckt eine Suppe mit Wienerli und Brot besonders gut.

Der Suppentag findet jeweils am letzten Freitag im Monat im Zwinglihaus statt. Nächste Suppentage: - Morgen Fr, 25. Nov., ab 11.30 Uhr - Freitag, 16. Dezember, ab 11.30 Uhr Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9 2017: 27.01, 24.02, 31.03, 28.04, 26.05, 30.06 (Sommerpause Juli/ August) Das Suppentag-Team freut sich auf Ihren Besuch und auf die nächsten 40 Jahre.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 24. NOVEMBER

SONNTAG, 27. NOVEMBER

17.00–19.00 Uhr: Sprechstunde des Stadtpräsidenten. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Stadthaus, Bahnhofstrasse 23.

9.30–11.30 Uhr: CHINDaktiv – ä Halle wo’s fägt. «Indoorspielplatz» für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren in Begleitung von mind. 1 erwachsenen Person. Jede Halle wird mit einem erprobten und von Sportlehrern konzipierten Parcours eingerichtet. Die Kinder bewegen sich nach ihren Möglichkeiten und Interessen. Doppelturnhalle Süd H2, Schulstrasse 11.

FREITAG, 25. NOVEMBER 8.00–12.00: Adventsmarkt des Damenturnvereins. Verkauf von selbstgemachten Adventskränzen, Gestecken, Türschmuck und feinen Backwaren. Zytplatz. Ab 11.30 Uhr: Suppentag (siehe Haupttext). Zwinglihaus. 21.30 Uhr: Konzert in der Musigbar von Shivery Moles. www.shiverymoles.ch Musigbar, Bielstrasse 7.

Foto: CuPNet Photo Peter Mettler

Jetzt Tickets für die Track Cycling Challenge sichern Mit der Track Cycling Challenge, einem zweitägigen UCI-C1-Rennen präsentiert das Velodrome Suisse einen weiteren Bahnradsportevent der Superlative. In über 10 verschiedenen Disziplinen werden Bahnprofis um die Siege und um eine Preisgeldsumme von rund 15 000 CHF kämpfen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet nebst spannenden Rennen und Radsportatmosphäre eine Festwirtschaft mit warmen Speisen und der traditionellen Velodrome-Wurst. Nebst Tickets für die Tribüne sind auch VIP-Tickets erhältlich.

Moderiert wird der Abend vom EMSpeaker Christian Rocha zusammen mit Franco Marvulli. Wann: Freitag und Samstag, 2./3. Dezember, jeweils 10.30–22 Uhr Wo: Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25, 2540 Grenchen Nutzen Sie den Vorverkauf! Programm und weitere Informationen: www.velodromesuisse.ch Das Velodrome Suisse freut sich auf Ihren Besuch!

SAMSTAG, 26. NOVEMBER 19.30 Uhr: Lotto-Match. Organisator: SATUS Frauenriege /Ski-ClubGrenchen. Alte Turnhalle Grenchen, Lindenstrasse. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Regiobank Solothurn AG, Grenchen, Kirchstrasse 11: «Heinrich Süss & Sarah Weya»: Grossvater und Enkelin stellen gemeinsam aus. Bis 27. Februar. Mo–Fr: 8.30–12 Uhr/13.30–17 Uhr (Do bis 18 Uhr)

Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: U. a. Ausstellungen Adolf Gschwind, Migrationsvitrine, das Bachtelen – vielseitig engagiert. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr/Sa/So 14–17 Uhr

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: U. a. Ausstellungen zu ausgezeichneter Architektur im Kt. Solothurn «Werke aus dem gestalteten Lebensraum 2013–2016», 20 Jahre Druckwerkstatt Lenzburg. Mi–Sa 14–17 / So 11–17 Uhr

10.00–17.00 Uhr: Christchindlimärit. Alterszentrum am Weinberg, Däderizstrasse 106. 14.00 Uhr: Lotto-Match. Organisator: SATUS Frauenriege /Ski-ClubGrenchen. Alte Turnhalle Grenchen, Lindenstrasse. 17.00 Uhr: «Furbaz». Tourneestart 2016. Ein Musikereignis, das man sich nicht entgehen lassen darf. Echte Weihnachten. Vorverkauf beachten: www.parktheater-grenchen.ch / www.furbaz.ch. Parktheater.

MITTWOCH, 30. NOVEMBER

20.00 Uhr: Musikalisches Feuerwerk zum Abheben, «Die Exfreundinnen» sind zu Gast. Vorverkauf beachten: www.parktheater-grenchen.ch www.exfreundinnen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41.

DEMNÄCHST

TELETHON-SAMMELAKTION DER FEUERWEHR 3. Dezember: Die Feuerwehren der Region sammeln gemeinsam Spendengelder für seltene generische Krankheiten. Marktplatz.

CHLOUSETAG IM PARKTHEATER – KINDERVERANSTALTUNG 4. Dezember, 11.– 17 Uhr: Vielseitiges Familienprogramm mit verschiedenen Aktivitäten: Kerzen dekorieren, Märli-Erzählerin, Samichlaus und vielem mehr. Parktheater, Lindenstrasse 41.

14.00–16.00 Uhr: Kindernachmittag: Adventsbasteln für Kinder von 6-11 Jahren. Kultur-Historisches Museum.

20. WEIHNACHTSMARKT

19.30–21.00 Uhr: Vortrag eines Ex-Bankräubers. Ruedi Szabo berichtet, wie er als Grenadier-Unteroffizier und Unternehmer auf die schiefe Bahn kam. Nach verbüsster Gefängnisstrafe fand er dank seinem christlichen Glauben wieder auf den rechten Weg zurück. Eusebiushof bei der kath. Kirche.

9.–11. Dezember: Der Weihnachtsmarkt Grenchen feiert das 20 jährige Bestehen mit einer spektakulären Eisschnitz-Show, Kutschenfahrten, dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt und dem attraktiven Rahmenprogramm. Programm unter: www.weihnachtsmarkt-grenchen.ch Marktplatz.

20161124 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 47/2016