Page 1

OLLIN-MASSAGE Hot-Stone-Massage mit Obsidiansteinen nach der Tradition der Azteken.

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

20. Oktober 2016 | Nr. 42 | 77. Jahrgang

Die etwas andere Art, mit heissen Steinen zu massieren. Das Ziel sind körperliche Entschlackung sowie körperliche und geistige Entspannung.

90 Minuten/Fr. 120.– Geschenkgutscheine erhältlich Terminvereinbarungen unter Natel 078 669 89 90, Irène Delfini Weitere Infos unter www.more-4u.com

Ein Jahr gemeinsam feiern im Grossen und im Kleinen. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Konto: UBS AG CH77 0027 2272 3644 7903 J www.schmelzi.ch > IN DIESEM STADT-ANZEIGER

Tierisch

von A–Z A Z

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER

Herbstmesse Büren Eine schöne Plattform für gute Geschäfte

(Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis!

Diese Woche im

Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Dienstag > 25. Oktober 2016 > 20.00 Uhr

Adieu und bis gleich Boulevardkomödie PA R K T H E AT E R GRENCHEN www.parktheater-grenchen.ch

Foto © Contra-Kreis-Theater

Erfolgsautorin Barbara leidet unter Schreibblockade und will sich aus Verzweiflung mit Schlaftabletten das Leben nehmen. Doch plötzlich ist sie nicht mehr allein mit diesem Vorhaben! Eine unerwartet auftauchende Auftragsmörderin will nur eben noch den Zugangscode vom Safe erfahren und dann zur Tat schreiten. Was Barbara (noch) nicht ahnt: Auftraggeber und Geliebter der gedungenen Killerin – die so etwas im Übrigen nur nebenberuflich macht – ist Barbaras eigener Ehemann. Während ein leicht seltsamer Nachbar, der noch dazu in Barbara verliebt ist, aber auch mit ihrer Besucherin liebäugelt, immer wieder die Wohnung stürmt, kommen sich Möchtegern-Killerin und Beinahe-Selbstmörderin näher. So entsteht eine sehr spezielle, geradezu mordsmässige Frauenfreundschaft.

Ticketverkauf: www.ticketino.com, Tel. 0900 441 441 (Fr. 1.–/Min. Festnetz) BGU Büro Grenchen / alle Poststellen (Vorstellungstag bis 12.00 Uhr), Preise: Fr. 40.– bis Fr. 45.–

WOCHENTHEMA

Mit unseren Spezialisten aus der Region kommen Sie sicher durch den Winter! Fussballfieber

Diese Woche im

Sonderseite FC Grenchen

Zukunftsgerichtete Altersvorsorge

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

Coiffure Chic Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne. Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

GRENCHEN An der Fachtagung der Grenchner Wohntage bringt Altersexpertin Susanna Fassbind neue Denkansätze über künftige Wohnformen und eine vierte Vorsorgesäule ins Gespräch, eine, die nicht auf Geld-, sondern auf Zeitgutschriften basiert. SABINE BORN (TEXT)

D

as sind unkonventionelle Ansätze, die im Hinblick auf die demografische Entwicklung und die unsichere Finanzierungslage der AHV aber aktueller sind denn je. Susanna Fassbind ist Mitgründerin des Vereins KISS, der Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften vergütet und sich dafür einsetzt, dass Menschen so lange als möglich im gewohnten Umfeld wohnen bleiben. Das sei nicht nur gut fürs Gemüt der Menschen, sondern auch für das Portemonnaie von Privaten, Krankenkassen, Bund, Kantonen und Gemeinden. «...denn», so Susanna Fassbind, «verzögert sich der Eintritt ins Pflege- oder Altersheim auch nur um ein Jahr, könnten Millionen von Franken eingespart werden.» Und das sind Zahlen, die beeindrucken. Oft braucht es Unterstützung im kleinen Rahmen, Hilfe beim Einkaufen, Kochen, bei kleinen Gartenarbeiten, bei der Tierpflege. Vielleicht

Die Fachtagung in Grenchen nutzt Susanna Fassbind auch, um Gemeindevertreter, Stadt- und Raumplaner, Ausführende, Architekten für das Thema ‹Wohnen im Alter› bereits in der Planungsphase zu sensibilisieren. «Wir brauchen belebte Quartiere mit bezahlbaren Wohnungen, wo Menschen jeglichen Alters sozial gut vernetzt zusammen leben.» (Bild: zVg.) geht es auch nur ums Zuhören, Zeit mit jemandem zu verbringen. «Denn Einsamkeit ist ein grosses Thema im Alter», weiss Susanna Fassbind. Und hier greift der Verein KISS, der freiwilliges Engagement und Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften auf ein neues Level heben will. Wer andere Menschen mit kleinen Dienstleistungen unterstützt, erhält Stunden gutgeschrieben, wer

bezieht, «bezahlt» mit Stunden (mehr dazu auf Seite 7). KISS Genossenschaften gibt es bereits in mehreren Kantonen und Gemeinden. Viele sind in der Pipeline. Auch aus der Region Grenchen haben sich Interessierte gemeldet. «Konkret ist aber noch nichts», so Susanna Fassbind. Interessierte können sich gerne melden per Mail an fassbind@kiss-zeit.ch.

Patientenverfügung SRK Damit Ihr Wille zählt

Wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie uns an! Telefon 032 544 65 93 Montag bis Freitag (während den Öffnungszeiten) Wir unterstützen Sie gerne beim Erstellen Ihrer persönlichen Patientenverfügung SRK. patientenverfuegung@srk-solothurn.ch www.srk-solothurn.ch Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Solothurn


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 20. Oktober 2016 | Nr. 42

www.paramediform-bueren.ch

«Ich fühle mich wie e ein neuer Mensch!»

T ÜR N E FENren a. A. F O ER sse 1, Bü ber 2016 D G TA Spittelga 22. Okto hr U , stag 0 –15.00 m a S 10.0

kg –20

Mariana Stotzer, Büren a. A.

ebi 5 A a l Ursu 22 44 5 3 032 • Schlank werden • Schlank werden • Schlank werden

AKTUELL

Grosser

Obst- & Kürbismarkt Samstag, 22. Oktober 2016, 9 bis 16 Uhr Früchte: alle Äpfel und Birnen Fr. 2.30/kg Kürbisse in allen Formen und Farben – frisches Gemüse, Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten

Hausgemachte Spezialitäten: – – – –

div. Konfitüren, Sirup, Apfel- und Zwetschgenpunsch Eigenbrände: Kirsch, Bäzi, Zwetschgen, Quitten und Birnen kaltgepresstes Raps- und Sonnenblumenöl Geschenkkörbe nach Ihren Wünschen zusammengestellt

Attraktionen: – Schaumosten mit Degustation – Rundgang Mutterkuhstall mit Kälber

Gratis im Öpfubeizli: – Öpfuchüechli und frischer Most ab Presse – Bratwurst vom Grill mit Buuräbrot Fr. 6.–

Th. + K. Vogt-Mengisen, Jurastrasse 115, 2540 Grenchen Tel. 032 645 13 02

www. vogtobst.ch


Amtliche / Kirche

Nr. 42 | Donnerstag, 20. Oktober 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Axpo Kompogas AG, Archstrasse 70 2540 Grenchen Bauvorhaben Stützmauer Bauplatz Archstrasse 70 / GB-Nr. 462 Planverfasser Gebr. Jetzer Hoch- & Tiefbau Alte Bernstrasse 1, 3253 Schnottwil Einsprachefrist 3. 11. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

CFAS GmbH, Hauptstrasse 144 2552 Orpund Bauvorhaben Umbau und Fassadenanstrich Bauplatz Schöneggrain 18 / GB-Nr. 6180 Planverfasser Wagner Stefan, Sonnenstrasse 2 3954 Leukerbad Einsprachefrist 3. 11. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Immo Casa Bern AG, Engestrasse 13 3000 Bern 9 Bauvorhaben Nutzungsänderung EG, alt: Gewerbe neu: Wohnung + Gewerbe Bauplatz Bündengasse 5+7 / GB-Nr. 5324 Planverfasser Schmid und Partner Architekten AG Engestrasse 13, 3000 Bern 9 Einsprachefrist 3. 11. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Kilchenmann Alfred, Moosstrasse 47 2540 Grenchen Bauvorhaben Gartenhaus, Sichtschutzwand und Umgebungsgestaltung Bauplatz Moosstrasse 47 / GB-Nr. 6256 Planverfasser Schneider AG, Gartenbau-Architektur Schützengasse 64, 2540 Grenchen Einsprachefrist 3. 11. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 20. 10. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Am Dienstag, 25. Oktober 2016, 17.00 Uhr findet im Feuerwehrgebäude, Schmelzistrasse 11, 1. Stock, 2540 Grenchen, eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Schulraumplanung Primarschule: Bericht Phase 2 und Auslösung Phase 3 Hundesteuer: Delegation der Kompetenz für die Festsetzung; Hundesteuer ab 1. 1. 2017 Massnahmenpaket – Teilziele Budget 2017 Budget 2017: Genehmigung des Budgets sowie Festsetzung des Steuerfusses und der Feuerwehrdienstpflicht-Ersatzabgabe Gemeindeordnung: Neuordnung von Rechnungsprüfungskommission und Geschäftsprüfungskommission (§ § 39, 42, 72) Projekt Effibau: Informationen zum Projektstand (Terminplan, weitere Massnahmen) Wahlbüro 2: Demission von René Dubach als ordentlichem Mitglied, Ersatzwahlvorschlag SVP: Vanessa Meury STADTKANZLEI GRENCHEN

AKTUELL

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 23. Oktober 2016 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Bettlach statt. Dienstag, 25. Oktober 2016 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der St.-Josephs-Kapelle, Tunnelstrasse. Christkatholisch. Donnerstag, 27. Oktober 2016 9.00 Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Sonntag, 23. Oktober 2016 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 22. Oktober 2016 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 23. Oktober 2016 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache entfällt. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 25. Oktober 2016 9.00 Eucharistiefeier entfällt. 19.00 ökum. Friedensgebet in der Josefskapelle. Mittwoch, 26. Oktober 2016 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 27. Oktober 2016 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 28. Oktober 2016 8.00 Eucharistiefeier.

3

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 20. bis 22. Oktober 2016 Rindsbraten 100 g Fr. 2.40 statt Fr. 3.40

Suure Mocke

100 g

Fr. 2.40 statt Fr. 3.40

Rindsragout

100 g

Fr. 1.95 statt Fr. 2.80

Wochenhit Verschiedene Cordons bleus

kg

Fr. 16.90

Mosers frisches Marroni-Púree ist da Donnerstag, 20. bis Samstag, 22. Oktober

10% Rabatt auf das ganze Sortiment (Ausnahme: Spirituosen, Tabakwaren, Gebührensäcke/-marken, Autobahnvignetten, Gutscheine, Bons, Mobile Voucher)

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 23. Oktober 2016 Kein christkatholischer Gottesdienst. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 23. Oktober 2016 19.00 Abendgottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 23. Oktober 2016 9.45 Gottesdienst.

Sonntag, 23. Oktober 2016 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

0800 11 8811

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


5

Grenchen

Nr. 42 | Donnerstag, 20. Oktober 2016

Einblicke ins Alterszentrum am Weinberg, Teil 7, Bewohnerin: Therese Oesch-Bläsi

«Ich habe den Antrag selber gemacht» 2. Liga Meisterschaft Samstag, 22.10.2016 FC Grenchen 15 - FC Deitingen

17:00

Junioren A1, Coca Cola Junior League Meisterschaft Sonntag, 23.10.2016 FC Wohlen - FC Grenchen 15 13:00

Solothurner Cup ¼- Final Mittwoch, 26.10.2016 FC Subingen - FC Grenchen 15

20:00

SABINE BORN (TEXT, BILD)

Junioren B1, Promotion Meisterschaft Sonntag, 23.10.2016 FC Grenchen 15 a- FC Zuchwil

14:00

Junioren B1, Promotion Meisterschaft Sonntag, 23.10.2016 Niederamt Selection FC Grenchen 15 a

20:00

Junioren B2, 1. Stärkeklasse Meisterschaft Sonntag, 23.10.2016 FC Grenchen 15 b - FC Deitingen

12:00

Junioren C2, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Freitag, 21.10.2016 FC Grenchen 15 b - FC Gerlafingen

19:00

Junioren C2, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Freitag, 21.10.2016 FC FC Lommiswil - FC Grenchen 15 a

15:00

Solothurner Cup ¼-Final Mittwoch, 26.10.2016 FC Grenchen 15 a - FC Subingen

A

ufgewachsen ist Therese Oesch-Bläsi in Solothurn, in einem Nobelquartier, an der St. Niklausstrasse, beim Gutshaus Lindenhof, das im 18. Jahrhundert erbaut und Ende des 19. Jahrhunderts vom damaligen Stadtrat Ferdinand von Sury erworben wurde. Die Von Surys waren ein bedeutendes Solothurner Patriziergeschlecht. In dieser Umgebung also wuchs Therese Oesch-Bläsi auf, reich war ihre Familie aber nicht. Im Gegenteil. «Mein Vater hat für die Herrschaften Hauswarts-, Garten- und Umgebungsarbeiten gemacht, meine Mutter hat in den Küchen der reichen Familien gekocht, ihre Kleider gewaschen, die Häuser geputzt», erklärt die aufgestellte Dame in ihrem gemütlichen Zimmer im Alterszentrum am Weinberg. Die Familie führte ausserdem einen kleinen Pachtbetrieb mit einer Handvoll Kühen, Geissen und Schafen. «Ich musste früh mithelfen, ging mit der Mutter zu den Ärzten, Advokaten, zu den reichen Leuten, half im Haus aber auch im Garten», erinnert sie sich. «Aber es war eine schöne Zeit.»

«Mein Vater war ein bekannter Mann. Er hat mit 19 die Fahrprüfung gemacht, auf einem der ersten Fords, die ihn Solothurn unterwegs waren. Sonntags zog er in der St. Ursen-Kathedrale das Opfer ein», erzählt Therese Oesch-Bläsi. Sie selber wurde in der Kathedrale getauft, sagt sie auch mit viel Stolz.

Eine KV-Lehre absolviert Als junge Frau hat sie sich für eine Lehre entschieden, das KV wollte sie machen, und das war damals alles andere als selbstverständlich. Letztlich ist dieser Schritt vor allem ihrer Durchsetzungskraft, ihrem Mut zu verdanken. «Ich habe mich auf ein Inserat beworben, zwei Tage später kam der Patron zu uns nach Hause», erinnert sich Therese Oesch lachend. «Wir kamen gerade vom Heuen. Und er stellte mich kurzerhand an.» Das war allerdings ganz und gar nicht im Sinn des Vaters. «Er war wütend, meinte ich solle zuhause arbeiten und hat sich geweigert mit dem Patron zu reden.» «Aber ich», sagt Therese Oesch bestimmt. «Ich habe mich durchgesetzt. Erhalten habe

ich die Stelle nur, weil man der vormaligen Lehrtochter gekündigt hatte. Sie hat Geld gestohlen.» Ihr Arbeitgeber war die Zürich Versicherung. «Es war eine gute Ausbildung.» «Doch bereits nach drei Monaten verstarb der Patron, und ich hatte noch nicht einmal einen Vertrag in der Tasche.» Der Nachfolge-Patron war Therese Oesch aber ebenfalls wohlgesinnt. Kurzerhand hat er auch noch den Vater engagiert, damit dieser die Gartenarbeiten macht. «Angefangen habe ich für 55 Franken im Monat. Nach der Lehre gab es 220 Franken.» Das sei eigentlich zu wenig gewesen. «Aber der Patron schenkte mir 500 Franken zur Heirat.»

Gefunkt hat es auf einer Davosreise Kennengelernt hat Theres Oesch ihren Mann auf einer Ferienreise nach Davos. «Für Ferien hatte unsere Familie nie Geld. Aber auch das habe ich ‹durchgestieret›», lacht sie. Auf der Reise waren entfernte Verwandte dabei, unter ihnen ihr künftiger Mann. Er hatte früh seine Eltern verloren und ist bei Verwandten aufgewach-

Therese Oesch-Bläsi mit einem Erinnerungsfoto aus früheren Zeiten. Sie ist das Mädchen ganz links. Das Mädchen in der Mitte ist ihre Schwester und rechts der Bruder.

sen. «Diese Leute – unter ihnen auch einige Promis – gingen Skifahren, und wir passten derweil auf die Kinder auf», erzählt Therese Oesch. Und weil sich ihr Zukünftiger einmal unpässlich fühlte und nicht auf die Piste ging, kamen die beiden sich näher. «Und es hat gefunkt.» Den Antrag habe sie schliesslich selber gemacht. «Und einen Korb erhalten», lacht sie. «Nein, so kann man das nicht sagen. Wir haben vom Heiraten gesprochen, und er hatte Zweifel. Mein Mann war reformiert, ich streng katholisch.» Und das war damals in der Tat für viele ein unüberwindbares Hindernis. Doch auch hier bewies Therese Oesch die nötige Weisheit: «Die Kirche ist eine Institution», sagte sie zu ihm, «darauf dürfen wir nicht schauen, der Glaube selber ist wichtig.» Er sagte schliesslich Ja und hat einen schönen Brief geschrieben. «Den habe ich noch heute.» Das Paar lebte zuerst in Neuenburg, in einer schönen Wohnung mit lieben Nachbarn. «Ich war 40 als wir nach Grenchen kamen», erzählt sie. Ihr Mann hatte einen Job als Versuchsmechaniker. Einfach war der Anfang in Grenchen nicht. «Wir wohnten in einem Block an der Florastrasse.» Die Frauen hätten immer geschaut, was man hat, wie man angezogen ist, das habe sie gestört. Aber irgendwann ist sie dann doch in Grenchen angekommen, hat sich eingelebt und wohl gefühlt. Therese Oesch-Bläsi hat eine Tochter, einen Sohn und ein Grosskind. Ihr Mann ist vor sechs Jahren verstorben. Sie selber hatte vor vier Jahren einen schweren Unfall, einen Oberschenkelbruch. Davon hat sie sich nie mehr ganz erholt. Eigentlich ist sie nur provisorisch ins Altersheim gekommen. «Mein Zimmer ist ein Spitalzimmer». Aber sie ist geblieben - «ich wusste es» und es ist gut so, wie es ist.

18:30

90 Franken beträgt zurzeit die Hundesteuer für die rund 790 gemeldeten Hunde in der Stadt Grenchen. Zusätzlich wird eine Gebühr von 40 Franken für das Kontrollzeichen erhoben. Das Kontrollzeichen gibt es ab nächstem Jahr nicht mehr. Die Gebühr hingegen bleibt schon. Im Vergleich mit der umliegenden Region ist Grenchen am günstigsten. In Bettlach, Selzach und Bellach sowie Solothurn beträgt die Hundesteuer 100, in Olten sogar 130 Franken. ●

So schön heimelig: Die Winterstube im «Park» versetzt den Gast in eine rustikale Berghütte. Ab 2. November geht es in der Winterstube los. (Bild: Patrick Tobler)

ZAHL DER WOCHE

Magic-Dinner an Silvester Auf was darf man sich sonst noch freuen im «Park»? Patrick Tobler setzt sein bekanntes Lachen auf. «Ich habe mir lange überlegt, ob wir in der Silvester-Nacht etwas Besonderes machen wollen.» Ihm schwebte bei der Entscheidungsfindung keine Silvester-Party vor mit sechs Gängen und verzögertem Ablauf, damit die Gäste möglichst lange bleiben (müssen). Eine Silvester-Feier gibt es im «Park»: ein Magic-Dinner. «Soviel sei schon verraten», schmunzelt Tobler. www.parktheater.ch

Ein wöchentlicher Service des

20 Tage vorher wird die Winterstube im Garten eröffnet. Der Erfolg im letzten Jahr habe ihn beflügelt die heimelig eingerichtete Winterstube mit Käse- und Fleischfondue wieder ins Programm aufzunehmen. «Käseanstich» sozusagen ist am 4. November, offiziell, mit dem Schwyzerörgeli Trio «Schwyzerörgelifründe Grenchen». Nebst den speziellen Fondue Variationen, gibt es auch ein paar exklusive «Schnäpsli» vom Bauer, als «Verrisserli» oder einfach zum Geniessen. Zudem wird auch ein Chinoise für Vegetarier angeboten. Älte-

10:00-12:00

Gschwellti mit Käse: ein Renner

20:00

Solothurner Cup, ¼-Final Montag, 24.10.2016 FC Grenchen 15 - FC Iliria

20:00

Senioren 40+ Meisterschaft Freitag, 21.10.2016 FC Grenchen 15 - FC Post Solothurn

D

14:30

as «Nazareth-Dinner» ist Bestandteil des VIP-Sitzplatzes auf dem Balkon. «Best Place», sagt Patrick Tobler. «Nazareth-Dinner» steht für das Lieblingsgericht der schottischen Hardrocker. Natürlich gibt es daneben auch andere Häppchen, als Appetizer oder mehr vor dem Konzert oder danach. «Wir sind für den 24. November 2016 gerüstet», verspricht der Chef.

Die Winterstube, offen bis Ende Januar für Fonduefreunde und den ganzen Februar gibt es dann einen Röstimonat, mit verschiedenen Rösti`s, von Nature mit Spiegelei, bis Rösti mit Filetspitzen an einer feinen CognacSauce. Die Winterstube wird ohnehin zur kulinarischen Drehscheibe. Neben den feinen Käse-Fondues, Fondue chinoise oder Gschwellti mit Käse kommen künftig auch noch die Senioren auf ihre besondere Rechnung. Jeweils am zweiten und letzten Freitag im Monat wird am frühen Nachmittag ebenfalls Fondue serviert. Anschliessend ist Stöck, Wys, Stich Trumpf (Anmeldung nicht nötig). Dazu gibt es einen Wettbewerb. Ende Januar wird dann ein Gutschein verlost, der im Parktheater eingelöst werden kann.

Heute Abend lädt das Kultur-Historische Museum zu einem Vortrag von Ruedi Käser zum Thema ‹Marienbild oder Wallfahrtskirche von Oberbüren›. Ruedi Käser ist Präsident der Heimatpflege Büren an der Aare und erzählt, wie die Wallfahrt in Büren im 15. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebte. Zur Wallfahrtskirche von Oberbüren wurden damals Totgeborene aus dem ganzen Bistum hergetragen, um hier zum Leben erweckt, getauft und kirchlich bestattet zu werden. Nach mittelalterlicher Vorstellung blieb nur den Getauften die ewige Verdammnis erspart. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr - mit Apéro im Anschluss. Es wird ein Unkostenbeitrag von zehn Franken erhoben.

Junioren E3, 3. Stärkeklasse Meisterschaft Samstag, 22.10.2016 FC Grenchen 15 c - FC Bettlach

Stöck, Wys, Stich

Der mittelalterliche Glaube an die ewige Verdammnis

18:30

Die Winterstube ist jeweils von Mittwoch bis Samstag (ab 18 Uhr) oder auf Vereinbarung geöffnet. «Die Winterstube wurde letztes Jahr oft auch ein beliebter Treffpunkt für Weihnachtsessen», sagt Tobler. Reservieren ist daher sicherlich von Vorteil.

Junioren E2, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Freitag, 21.10.2016 FC Biberist - FC Grenchen 15 b

11:00

re Semester kennen diese Spezialität von früher. Da gab es zu Hause am Abend «Gchwellti und Käse». Die Käseauswahl war allerdings nicht so gross wie man sie im «Park» haben wird. Zum ersten Gang gibt es fünf verschiedene Käse. Runde zwei wird dem Gast am Tisch ein Käsebrett mit zwölf verschiedenen Käsen präsentiert, wo der Gast selbst auswählen kann, welche Käsesorten von Jumi AG er kosten möchte. «Gschwellti und Käse» mit hausgemachtem Essiggemüse gibt es à discrétion.

Junioren E1, 1. Stärkeklasse Meisterschaft Samstag, 22.10.2016 FC Grenchen 15 a - FC Solothurn

GRENCHEN Das wird ja immer schöner. Im Grenchner Parktheater ist ganz viel los. Geschäftsführer Patrick Tobler kommt immer mehr auf den (Grenchner) Geschmack und sagt: «Es macht richtig Freude hier.» In rund einem Monat kommen die legendären Hardrocker Nazareth ins Parktheater. Im Ticket inbegriffen: Ein «Nazareth-Dinner».

GRENCHEN

18:30

Herein in die gute Stube

10:30

NEWS

Mittwoch, 26.10.2016 HSV Halten - FC Grenchen 15 b

FIRMEN IM BLICKPUNKT

Junioren D2, 2. Stärkeklasse Meisterschaft Samstag, 22.10.2016 FC Grenchen 15 b - FC Deitingen

Junioren G Spielfest beim FC Trimbach Sonntag, 23.10.2016

GRENCHEN Sie feierte letztes Jahr ihren 90. Geburtstag und liest immer noch täglich die Zeitung. Manchmal steht darin etwas über ihren Neffen, Hubert Bläsi, Gesamtschulleiter in Grenchen. Therese Oesch-Bläsi ist eine selbstbewusste Frau, die früh ihren eigenen Weg ging, unbeirrbar und immer mit der nötigen Portion Humor.


6

Immobilien VERMIETEN

Donnerstag, 20. Oktober 2016 | Nr. 42

VERKAUFEN

Sonnige 3½-Zi.-Wohnung in ruhigem Haus, Nähe Südbahnhof.

Grenchen Fr. 920.–/Mt. plus Fr. 170.– HNK Oberste Wohnung mit optimaler Besonnung. Tel.-Nr. 032 677 01 26, Lohn-A. Immoscout24-Code: 2495427

Im Zentrum von Grenchen sehr schöne

3-Zimmer-Wohnung zu vermieten. Wohnküche mit Geschirrspüler, WC/Dusche, eigene WM/TU, rollstuhlgängig. Mietzins inkl. aller NK Fr. 950.– Tel. 032 641 23 20 oder 079 291 74 41

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon Miete ab Fr. 800.– + NK Tel. 032 637 21 21 (Bürozeit) Mob. 079 800 45 04

Grenchen Zu vermieten an Einzelperson (Nichtraucher) ab 1. November oder nach Vereinbarung an der Däderizstrasse

3-Zi.-Wohnung, Parterre Mietzins Nebenkosten Parkplatz

Fr. 550.– Fr. 150.– Fr. 30.–

Tel. 032 652 59 91

Immobilien – Treuhand

GRENCHEN – Jurastrasse 5 Zu vermieten Schöne 3-Zimmer-Wohnung – – – –

neu saniert Parkettböden Geschirrspüler und Glaskeramik zentral gelegen

Miete Fr. 795.– + Fr. 195.– Akonto NK Immopart AG, Grenchen 032 653 24 04 info@immopart-ag.ch www.immopart.ch


Menschen

Nr. 42 | Donnerstag, 20. Oktober 2016

Firmen im Blickpunkt

Nicht weniger, sondern anders essen BÜREN AN DER AARE Ursula Aebi lädt am kommenden Samstag zum Tag der offenen Tür in ihr Institut ‹ParaMediForm› ein. Die Ernährungstrainerin verhilft Kundinnen und Kunden zu ihrem Wunschgewicht und informiert über eine gesunde Ernährung. Dabei legt sie Wert auf einen nachhaltigen Erfolg und schöpft aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz.

U

rsula Aebi kennt die Last des Übergewichts aus eigener Erfahrung. Sie weiss, dass kurzfristig ausgelegte Diäten selten zum Erfolg führen. Mit einer kompletten Ernährungsumstellung konnte sie ihr Wunschgewicht langfristig stabilisieren, ohne zu hun-

gern, ohne auf Genuss zu verzichten. Diese Erfahrungen lässt sie Kundinnen und Kunden zu Gute kommen, die ebenfalls ihr Gewichtsproblem in den Griff bekommen wollen. «Ich begleite die Menschen auf ihrem Weg zu einer gesunden Ernährung, die so natürlich wie möglich ist, in der richtigen Menge und Zusammensetzung, damit man genügend Energie hat und sich im eigenen Körper wohler fühlt», fasst Ursula Aebi ihr Angebot zusammen. «Es geht nicht darum weniger, sondern anders zu essen.» Viele Leute würden erst bei den Beratungen realisieren, wie wenig sie eigentlich essen, allerdings keine Nahrungsmittel, die wirklich gut für sie sind. «Die Beratungen sind stets individuell und beginnen mit einer Anamnese.» Die Ernährungstrainerin erfragt die Vorgeschichte der Kunden, bespricht familiäre Vorbelastungen, Essgewohnheiten, Lebensstil und vieles mehr. «Die erste Phase ist sehr intensiv. Dazu gehören wöchentliche Besuche bei mir,

regelmässige Gewichtskontrollen und Gespräche zum erfolgreichen Umsetzen der neuen Essgewohnheiten», weiss Ursula Aebi. In der zweiten Phase geht es dann um die Gewichtsstabilisierung, was schlussendlich viel schwieriger sei. «Hier spielen die persönlichen Gespräche zur Motivation eine noch grössere Rolle», weiss Ursula Aebi.

Neu: Kochberatungen Neu bietet Ursula Aebi auch Kochberatungen an, unter dem Motto ‹eifach u gaebig›, eine Ideenküche für eine gesundheitsbewusste Ernährung. Die KochWorkShops finden in kleinen Gruppen von vier bis sechs Personen statt. Kosten: 50 Franken pro Person inkl. Dokumentation zu den verarbeiteten Nahrungsmitteln sowie gemeinsames Zubereiten und Essen.

GUT ZU WISSEN

Ursula Aebi, Ernährungstrainerin und Inhaberin des Instituts ‹ParaMediForm› Büren lädt am kommenden Samstag zum Tag der offenen Tür. (Bild: Stefan Kaiser)

Neuauflage der Grenchner Einkaufstasche GRENCHEN Es gibt sie wieder – die Grenchner Einkaufstasche. In einer Auflage von 7000 Exemplaren wird sie ab dem Cüplisamstag am 5. November in ausgewählten Grenchner Geschäften verteilt.

«

SABINE BORN (TEXT)

Die erste Grenchner Einkaufstasche wurde 2012 zum Muttertag lanciert und war ein grosser Erfolg», sagt Philipp Stauffer, vom Gewerbeverband Grenchen.

TAG DER OFFENEN TÜRE Samstag, 22. Oktober, 10 bis 15 Uhr Mit gratis InBody-Check von 11 bis 14 Uhr (Die InBody-Körperwaage erfasst die momentane Zusammensetzung des Körpergewichts betreffend Körperfett, Körperwasser und Muskelmasse. Diese Ausgangswerte können effektive Wege aufzeigen, um die Wunschfigur zu erreichen.) ‹ParaMediForm›, Institut für gesunde Ernährung und Gewichtsabnahme, im ‹Bärenzentrum›, erster Stock, Spittelgasse 1, Büren an der Aare

‹ParaMediForm› Büren ist eines von 44 ‹ParaMediForm›-Instituten, die seit 24 Jahren an einer nachhaltigen und dauerhaften Gewichtsreduktion arbeiten. www.paramediform-bueren.ch

Grenchner Geschäfte haben sie gratis an ihre Kundinnen und Kunden verteilt. Damals wurden 3500 Taschen in Umlauf gebracht. «Für die zweite Ausgabe der Grenchner Einkaufstasche haben wir die Auflage verdoppelt, weil die Tasche vor vier Jahren so schnell vergriffen war.» Die Grenchner Einkaufstasche ist aus einer Kooperation zwischen der Stadt Grenchen, Grenchen Tourismus

Folgende Geschäfte beteiligen sich am 7. Cüpli-Samstag vom 5. November 2016: Banz Optik GmbH Boutique Olivia, Men & Women claro Weltladen Dropa Drogerie Arnold AG Maegli Bijouterie Mc Optik AG Metzgerei R. + C. Guex Silhouette, Wäsche Mieder

und dem Gewerbeverband der Stadt Grenchen entstanden. Sie soll der Verbundenheit zum Einkaufsstandort Grenchen Ausdruck verleihen, vor allem aber ein Dankeschön sein an die Kundinnen und Kunden, die das GrenchnerGewerbe jahrein jahraus treu unterstützen. Derzeit werden sie an die Grenchner Geschäfte ausgeliefert. Ab dem 5. November – dann laden ausgewählte Geschäfte zum Cüplisamstag – wird die Tasche offiziell verteilt. «Wem es nicht gelingt eine Tasche zu ergattern, hat die Möglichkeit eine zu kaufen und zwar für Fr. 2.50 in der Dropa Drogerie Arnold», verrät Philipp Stauffer ausserdem.

Alle Generationen unterstützen einander GRENCHEN Pensionäre von heute sind häufig noch top fit. Mit Zeitgutschriften können sie ein Guthaben anhäufen. Dieses beziehen sie sofort oder später, wenn sie selber Hilfe benötigen. Das ist die vierte Vorsorgesäule, auf die der Verein KISS baut. Susanna Fassbind, ihre Ehrenpräsidentin spricht darüber an den Grenchner Wohntagen. SABINE BORN (TEXT)

D

ie demografische Entwicklung spricht deutliche Worte: Der Altersquotient (Menschen über 65) steigt in der Schweiz von jetzt 27 Prozent bis 2060 auf 53 Prozent. Steigen wird damit auch der Anteil Pflegebedürftiger, die in Pflege- oder Altersheimen untergebracht werden. Die Kosten, die dadurch verursacht werden, sind kaum vorhersehbar. Auch die Finanzierung der AHV steht auf wackligen Füssen. «Viele Menschen im Pensionsalter sind verunsichert darüber, wie sicher ihre wirtschaftliche Zukunft ist», weiss Susanna Fassbind. Ein grosser Wunsch von vielen ist es, möglichst lange selbstbestimmt in der gewohnten Umgebung zu wohnen. Diese Phase verlängern könnte man mit unbürokratischer, von Fachpersonen begleiteter Nachbarschaftshilfe, wie sie der Verein KISS vorsieht. Rentner aber auch jüngere Personen unterstützen betagte Personen und Jüngere in schwierigen Lebenssituationen in der Bewältigung ihres Alltags mit kleinen Aufgaben wie Bügeln, Einkaufen, Putzen. «Es darf nie darum

gehen, die gewerbliche Arbeit eines Gärtners, Schreiners oder Raumpflegers zu konkurrenzieren.» So umfassen die Hilfeleistungen auch ausdrücklich keine Pflege. Die Arbeit erfolgt in dem von Benevol gesetzten Rahmen von maximal sechs Stunden pro Woche. Benevol ist die schweizweite Drehscheibe für Freiwilligenarbeit. Das konventionelle, freiwillige Engagement ist aber eher rückläufig, so dass es neue Formen mit Anreizen braucht, wie sie der Verein KISS vorsieht: Jede geleistete Arbeitsstunde wird einem Konto gutgeschrieben. Diese kann die Person sofort oder später in Anspruch nehmen, wenn sie selber auf Hilfe angewiesen ist. Ganz nach dem Prinzip der AHV – einfach ohne Geld. Und wer selber Hilfe benötigt, kann meist noch etwas zurückgeben, indem sie jemandem etwas vorliest oder Gesellschaft leistet. «Es geht darum den Kitt in der Gesellschaft zu stärken, zwischen den Generationen, innerhalb der ganzen Gesellschaft.» KISS ist ein Mehrgenerationenmodell.

Vertrauen basiert. KISS bedeutet ‹Keep it small and simple›: Eine überschaubare kleine Gruppe gibt

NEWS

und empfängt Unterstützung und zwar auf eine einfache, unbürokratische Art und Weise.

LEUZIGEN

Post überprüft ihr Angebot in Leuzigen

Professionell verwaltete Stundenguthaben «Um die Stundenguthaben zu verwalten, haben wir eine eigene Software entwickelt, eine Bankensoftware sozusagen, die auf eine langfristig geführte Stundenbuchhaltung ausgelegt ist», erklärt Susanna Fassbind. «Eine Bezugsgarantie geben wir trotzdem nicht. Das hat aber unter anderem steuerrechtliche Gründe.» Nichtsdestotrotz verspürt Susanna Fassbind den Druck von unten, dass man etwas tun will, sich engagieren, sich absichern für eine unsichere Zukunft, und dass kann man nicht mehr nur mit Geld, sondern vermehrt mit freiwilligem Engagement, das auch auf

7

Mehrere Generationen, die einander unterstützen – das fördert der Verein KISS. (Bild: zVg.)

GRENCHNER WOHNTAGE 3. bis 20. November 3. November, ab 11 Uhr: Fachtagung im Parktheater zum Thema ‹Börsen, Plattformen und soziale Netzwerke: Welche Auswirkungen auf das Wohnen?›, Anmeldung erforderlich. In diesem Rahmen spricht unter anderem Susanna Fassbind vom Verein KISS

4. bis 20. November: Ausgezeichnete Architektur im Kanton Solothurn: ‹Werke aus dem gestalteten Lebensraum 2013 – 2016›, Kunsthaus, Preisübergabe und Vernissage: 3. November, 18 Uhr 7. November, 18.30 Uhr: Kinoabend ‹Allein unter Nachbarn› mit Einführung von Helmuth Zipperlen, Filmkritiker, Kino Rex. 10. November, 19 Uhr: ‹Kunstberichterstattung an der Wohnfront›, Podiumsgespräch, Kunsthaus. www.grenchnerwohntage.ch

Die aktuelle Nachfrage nach Postdienstleistungen in Leuzigen reiche nicht aus, um vor Ort weiterhin eine eigenständige Postfiliale wirtschaftlich zu betreiben, schreibt die Post in einer Mitteilung. Hinzu komme, dass in der Region ein dichtes Postnetz vorhanden ist. Den Kunden stehen innerhalb von wenigen Kilometern mehrere Postfilialen zur Verfügung, in Büren an der Aare, Grenchen oder Solothurn etwa. Die Post prüft deshalb neue Lösungen und steht dazu im Dialog mit den Behörden und betroffenen Anspruchsgruppen von Leuzigen. Aus Sicht der Post käme zum Beispiel eine Postagentur («Post beim Partner») mit langen Öffnungszeiten in Frage. Dort sind praktisch alle täglich Postgeschäfte weiterhin erhältlich. Bis zu einem Entscheid bleibt die Postfiliale Leuzigen unverändert in Betrieb.

BETTLACH

Matineekonzert Am kommenden Sonntag, 23. Oktober lädt die Musikgesellschaft Bettlach unter der Leitung von Andreas Stuber zum Matineekonzert ins Altersheim Baumgarten ein. Beginn: 10 Uhr. Freier Eintritt (Kollekte).


10

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 20. Oktober 2016 | Nr. 42


Büren / Grenchen

Nr. 42 | Donnerstag, 20. Oktober 2016

11

Firmen im Blickpunkt

Zeit für gute Geschäfte in Büren BÜREN AN DER AARE Am Donnerstag, 27. Oktober öffnet die Herbstmesse in Büren wieder für vier Tage ihre Tore. Auf über 3000 m2 präsentieren sich rund 60 regionale Aussteller mit einem bunten Strauss an einzigartigen Produkten und Dienstleistungen. Kinderhort und Sonderschauen sorgen für einen unbeschwerten und abwechslungsreichen Rundgang.

tag und Freitag von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Ausser am Sonntag ist die Festwirtschaft bis nach Mitternacht in Betrieb. Für den unbeschwerten Messebesuch bietet die Spielgruppe in Zusammenarbeit mit der UBS Büren im Eingangsbereich einen Kinderhort an. Bei der Badi, bei der Signal AG und am Wislerenweg befinden sich genügend Parkplätze. Weitere Infos unter www.gewerbebueren.ch.

DIE KRAFT VON FEUER UND WASSER

STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

D

er Gesundheitspark an der Riesenmattstrasse 20 wird vom Donnerstag, 27. bis am Sonntag, 30. Oktober wieder ganz vom Handwerker- und Gewerbeverein Büren an der Aare und Umgebung (HGV) in Beschlag genommen. Bereits seit 1988 findet hier im Zweijahresrhythmus die Herbstmesse Büren statt und bietet einen bunten und imposanten Einblick ins tägliche Schaffen einer Vielzahl an Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben aus der Region. Etwa ein Drittel der Aussteller ist jeweils neu oder nach einer Pause wieder dabei, weshalb es für die Besucherinnen und Besucher der Herbstmesse immer wieder etwas Neues zu sehen gibt. Der Eintritt ist übrigens gratis.

Wie ein sprechendes Inserat Der Vorteil einer Messeteilnahme liegt für Pius Leimer, Sekretär des OKs, auf der Hand: «Ein Stand ist besser als jedes Inserat, weil die Gewerbler direkt

Sie bieten mit der Herbstmesse Büren dem Gewerbe und den Dienstleistern der Region eine schöne Plattform für gute Geschäfte (vlnr): Nicola Bigler, OK-Präsident Alfred Lehmann, Pius Leimer und Beat Schwab. Es fehlen: Daniel Reusser und Andreas Scheidegger. etwas über die Bedürfnisse ihrer Kunden erfahren und eine unmittelbare Rückmeldung erhalten.» Ein Messestand funktioniere also quasi wie ein sprechendes Inserat und ermögliche viele gute Geschäfte, wie Pius Leimer aus Rückmeldungen der Aussteller immer wieder erfahre. Das OK versteht sich dabei vor allem als Dienstleister, um den Handwerkern, Gewerblern und Dienstleistungsbetrieben eine gute Plattform zu bieten, wo sie sich präsentieren, Kontakte pflegen und ihre Waren an den Mann und die Frau bringen können. Die Herbstmesse Büren wird übrigens nur mit Hilfe der Aussteller und jeweils wenige Tage vor Messebeginn aufgebaut und mit hunderten von Tonnen an Material eingerichtet.

STELLENMARKT

Der gute Mix macht es aus Nebst dem kommerziellen Aspekt behält das OK auch das Kulinarische und die informative Unterhaltung im Blick (siehe Kasten). Fürs leibliche Wohl in der grossen Festwirtschaft ist wiederum die Familie Bigler von der Bigler Fleischwaren AG besorgt, wobei heuer bereits die nächste Generation am Start steht. Als nichtkommerzieller Aussteller ist auch die Kantonspolizei präsent und orientiert u.a. über die Gefahr und die Prävention von Einbruchdiebstählen, wenn es wieder früher dämmert. Am Stand der Burgergemeinde erfährt man einiges über den Rohstoff Holz, und gleich nebenan macht die Büren Wärme AG auf ihr Wärmeverbundsystem auf-

merksam. Ausserdem findet auch wieder täglich eine Modeschau statt, wobei lokale Prominenz auf dem Catwalk steht und für amüsante Hingucker sorgt. Die überregionale Messe mit Teilnehmern aus der Umgebung von Büren und den benachbarten Solothurner Bezirken wird traditionell von hohen Würdenträgern aus beiden Kantonen eröffnet. Bevor das Band durchschnitten wird, werden Bürens Gemeindepräsidentin Claudia Witschi, die Solothurner Regierungsrätin Esther Gassler und der Berner Regierungsrat Christoph Neuhaus Grussbotschaften ausrichten. Die Herbstmesse Büren vom 27. bis am 30. Oktober ist am Donners-

Ausserhalb der Herbstmesse im Gesundheitspark finden zwei besondere Aktivitäten statt. Auf dem Parkplatz vor der Halle zeigt die Energieversorgung Büren die mobile Aqua-Expo des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfachs. An der Wasserbar und in begehbaren Wasserinstallationen dreht sich alles ums Trinkwasser und die Wasserversorgung und wird unser Hauptlebensmittel auf eindrückliche Weise erfahrbar gemacht. Infos unter www.aqua-expo.ch. Auf dem benachbarten Gelände des Ausbildungszentrums für Sicherheit hat zudem die Feuerwehr einen grossen Auftritt. Am Samstag von 13 bis 16 Uhr kann man hautnah miterleben, wie sie unter realen Bedingungen arbeitet, indem verschiedene Brandszenarien simuliert werden und man Einblick in alle Abläufe erhält. Ausserdem kann in drei Blöcken am Samstag und Sonntag im geschützten Rahmen geübt werden, wie man sich bei einem Brand in den eigenen vier Wänden richtig verhält. Infos unter www.brandausbildung.ch.


12

Stellenmarkt

Donnerstag, 20. Oktober 2016 | Nr. 42

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung

Mitarbeiter 100% Ihre Arbeit umfasst: Drehteile reinigen und polieren sowie diverse Arbeiten. Anforderungen: Gewohntes selbstständiges Arbeiten, gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse.

Immobilien – Treuhand Für unser Büro in Grenchen suchen wir

Wir bieten gute Anstellungsbedingungen und sicheren Arbeitsplatz.

Immobilien-Bewirtschafter/in ca. 50 %

Schriftliche Bewerbungen an DECNA AG Medizinaltechnik-Dental Lebernstrasse 30 2544 Bettlach decna@decna.ch

Sie sind motiviert und kompetent, haben bereits Erfahrung in der Immobilienbewirtschaftung und verfügen über buchhalterische Kenntnisse. Eine vielseitige, spannende Aufgabe wartet auf Sie. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Immopart AG Tunnelstrasse 29, 2540 Grenchen 032 653 24 04, info@immopart-ag.ch www.immopart-ag.ch

Ich suche Arbeit als Automechaniker oder Spengler und Lackierer. Tel. 078 803 85 38

AKTUELL


14

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 20. Oktober 2016 | Nr. 42

Foto: Contra-Kreis-Theater.

«Adieu und bis gleich»

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Am Dienstag, 25. Oktober 2016, erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer im Parktheater ein sprühendes Komödien-Durcheinander. Die Boulevardkomödie «Adieu und bis gleich» erzählt die Geschichte der Erfolgsautorin Barbara, die unter einer Schreibblockade leidet und sich aus Verzweiflung mit Schlaftabletten das Leben nehmen will. Doch plötzlich ist sie nicht mehr allein mit diesem Vorhaben! Eine unerwartet auftauchende Auftragsmörderin will nur eben noch den Zugangscode vom Safe erfahren und dann zur Tat schreiten. Was Barbara (noch) nicht ahnt: Auftraggeber und Geliebter der gedungenen Killerin – die so etwas im Übrigen nur nebenberuflich macht – ist Barbaras eigener Ehemann. Während ein leicht seltsamer Nachbar, der noch dazu in Barbara verliebt ist, aber auch mit ihrer Besucherin liebäugelt,

immer wieder die Wohnung stürmt, kommen sich Möchtegern-Killerin und Beinahe-Selbstmörderin näher. So entsteht eine sehr spezielle, geradezu mordsmässige Frauenfreundschaft… Höchste Zeit, sich Karten zu besorgen!

In diesem Sinne, adieu und bis gleich im… …Parktheater Grenchen, Dienstag, 25. Oktober 2016, 20 Uhr Vorverkauf: www.ticketino.com Sämtliche Poststellen BGU Büro Grenchen Informationen zum Theaterprogramm unter www.parktheater-grenchen.ch.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 20. OKTOBER 18.30 Uhr: 20m2 – Fenster ins Atelier von Dimitra Charamandas, Gespräch mit der Künstlerin im Rahmen der Ausstellung. Kunsthaus, Bahnhofstr. 53.

Foto: KommFort Kommunikation Granig. (v.l.n.r.) Kilian Messerli, OK-Mitglied, und die Designer der diesjährigen Abzeichen: Raymond aus der Geschützten Werkstatt Netzwerk Grenchen sowie Fachleiterin Brigitte Locher.

19.00 Uhr: Vortrag «Marienbild oder Wallfahrtskirche von Oberbüren». Kultur-Historisches Museum.

20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

FREITAG, 21. OKTOBER

DIENSTAG, 25. OKTOBER

19.30–22.00 Uhr: Nacht des offenen Daches Jurasternwarte. Jurasternwarte.

20.00 Uhr: «Adieu und bis gleich». Boulevardkomödie (siehe Haupttext). Parktheater.

SAMSTAG, 22. OKTOBER

FREITAG, 28. OKTOBER

13.30–16.00 Uhr: Kapelle Allerheiligen ist für Besucher geöffnet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstr.

11.30 Uhr: Suppentag. Der Erlös geht ans Hilfswerk «Brot für alle». Zwinglihaus (kleiner Saal), Zwinglistrasse 9.

17.00 Uhr: FC Grenchen 15– FC Deitingen. Fussball 2. Liga. Meisterschaftsspiel. www.fcg.ch Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

Chürbisnacht-Abzeichen sichern und am Wettbewerb teilnehmen! Die 20. Gränchner Chürbisnacht mit grossem Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, dem traditionellen Lichterumzug, Kürbisschnitzen, Kinderschminken, Kerzenziehen, Basteln, Dudelsack, Tanz und einer grossen JubiläumsFeuershow. Auch dieses Jahr haben die Menschen des Netzwerk Grenchen ein wie immer schaurig-schönes Chürbisnacht-Abzeichen hergestellt. Jedes Abzeichen ist mit einer Nummer versehen, die zugleich als Los dient. Am grossen Chürbisnachtwettbewerb gibt es auch dieses Jahr zahlreiche Preise zu gewinnen. Unter anderem Uhren, Schmuck, Reise-, Einkaufs-, Restaurant- und Geschenkgutscheine. Mit einem Chürbisnacht-Abzeichen nehmen

Sie direkt am Wettbewerb teil. Ein Abzeichen erhalten Sie für 5 Franken am Wochenmarkt von diesem Freitag, 21. Oktober 2016, oder ab nächstem Montag bei den folgenden Geschäften: BGU/Grenchen Tourismus, Bijouterie Maegli, Dropa Drogerie, Arnold, Egli Beck, Gassler Beck, Metzgereien Guex und Neuhaus, Rest. Bambi, Kiosk Marktplatz sowie im Stadthaus. Ein Abzeichen kann auch noch direkt an der Chürbisnacht gekauft werden. Freitag, 28. Oktober 2016, 16–22 Uhr auf dem Marktplatz.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «20m2 – Fenster ins Atelier von Dimitra Charamandas». Bis 23. Oktober. Am 20. Oktober findet ab 18.30 Uhr ein Gespräch mit der Künstlerin statt (mit Apéro).

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Rosina Kuhn – Von Generation zu Generation». Mit Werken von Cyril Kuhn und Adolf Funk. Die Ausstellung dauert noch bis zum 23. Oktober. Mi-Do 14–17/ So 11–17 Uhr

Regiobank Solothurn AG, Grenchen, Kirchstrasse 11: «Heinrich Süss & Sarah Weya»: Grossvater und Enkelin stellen gemeinsam aus. Bis 27. Februar. Mo–Fr: 8.30–12 Uhr/13.30–17 Uhr (Do bis 18 Uhr)

19.30–22.00 Uhr: Nacht des offenen Daches Jurasternwarte. Jurasternwarte, Unterer Grenchenberg.

16.00–22.00 Uhr: Grenchner Chürbisnacht (siehe Haupttext).

DEMNÄCHST

HERBSTFEST RODANIA

GRENCHNER WOHNTAGE 2016

29. Oktober, 10.00–16.00 Uhr: Herbstfest in der rodania mit Essens meile, Produkteverkauf, Flohmarkt, Kinderaktivitäten, offene Werkstätte und vielem mehr. Riedernstrasse 8.

3.–17. November: Fachtagung und verschiedene öffentliche Veranstaltungen rund ums Thema Wohnen. www.bwo.admin.ch.

ÄLTER WERDEN IN GRENCHEN Für den Flohmarkt sucht die Rodania Stiftung noch gut erhaltene Gegenstände wie: Kleinmöbel, Geschirr, DVD’s, Elektrogeräte, etc. Annahme Samstag, 22. Oktober, 13–15 Uhr

11. November, 14.00 Uhr: Infoanlass für alle über 65-jährigen Grenchner/innen. Anmeldeschluss bis 31. Okt. mit der in die Haushalte verteilten Anmeldekarte.

20161020 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 42/2016