Page 1

Donnerstag, 11. August 2016

107. Jahrgang – Nr. 32

AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK P.P. A 4144 Arlesheim Post CH AG

Reinach

5

Zwei Jahre verzögert: Das Bundesgericht hat jetzt die Einsprachen gegen den Quartierplan «Bodmen» abgewiesen.

Aesch

13

Betrieb mit Pünktchen auf dem i Die Zertifizierung mit dem Label iPunkt ist eines der Projekte von Impulse Basel zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft. Die Moor-Nebel Gärtnerei GmbH in Hochwald ist seit 2015 dabei. Thomas Brunnschweiler

W Eine Woche Fussball: Im Löhrenacker gehen 190 Kinder auch in den Ferien zur Schule – in die Fussballschule.

Agenda

Stellen Immobilien Events

20

9 10/11 19

Redaktion 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Inserate 061 706 20 20 inserate@wochenblatt.ch

er wegen einer Schwäche irgendeiner Art in der Arbeitswelt auffällig geworden ist oder aufgrund von Vorurteilen abgeschrieben wird, hat die Erfahrung gemacht, dass es schwierig ist, in der heutigen Zeit auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen. Viele Menschen werden in Institutionen mit angepassten Arbeitsplätzen platziert, wo sie oft monotone Arbeiten ausführen müssen oder teilweise unterfordert sind. Menschen mit Behinderung werden fast immer als unvollständige Wesen angesehen und nicht als Menschen mit besonderen Begabungen. Impulse Basel will hier Gegensteuer geben und solchen Menschen die Chance geben, sich gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen. Dies erfordert die Vernetzung mit den Partnern in der Wirtschaft.

Betriebe mit iPunkt sind unterstützenswert Das Label iPunkt zeichnet Unternehmen aus, die Menschen mit Behinderung im ersten Arbeitsmarkt anstellen und deren berufliche Chancengerechtigkeit achten. Die Moor-Nebel Gärtnerei GmbH gehört neben Putzart Dornach und der Bäckerei Sutter AG zu den iPunkt-zertifizierten Betrieben in der

Setzt auf Inklusion: Geschäftsführer Thomas Moor und sein Mitarbeiter C. S. Region. Thomas und Barbara Moor-Nebel gründeten die Gärtnerei vor genau 25 Jahren. Schon immer hatte Thomas Moor sich für soziale Projekte engagiert, sodass die Anfrage von Impulse Basel bei ihm auf offene Ohren stiess. Heute beschäftigt er mit diesem integrativen Gedanken vier Personen und sorgt dafür, dass sie eine sinnvolle, ihnen angepasste Arbeit verrichten können. «Wir können uns auch nach aussen als iPunkt-Betrieb outen», sagt Moor, «es ist wichtig, dass unsere Kunden unsere Haltung kennen.» Thomas Moor ist sich bewusst, dass heute alle Menschen auf einer Gratwanderung sind. «Uns kann allen jederzeit etwas passieren.»

FOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER

Hoffnung durch Motivation Einer der Mitarbeitenden mit IV-Rente ist C. S.*. Er ist 21 und kam wegen einer Lernschwäche in die Gärtnerei im Bürgerspital Basel. 2014 wechselte er zur Moor-Nebel Gärtnerei GmbH, zunächst im Trainingseinsatz, seit fast zwei Jahren in Festanstellung als Hilfsgärtner. C. S. hat einen langen Arbeitsweg, aber ihm behagt die Arbeit. «Mir gefällt es, draussen zu sein. Die Aufgaben sind vielseitig und ich habe Kundenkontakt.» Thomas Moor ist sich bewusst, dass er auch gegenüber seinen Mitarbeitern mit einem Handicap eine gewisse Leistung einfordern muss. «Es ist bei sol-

Salsiccia Festival tradizionale, piccante, mit Fenchel + neu: alla siciliana

Natura-Qualität Arlesheim · Reinach · Muttenz · Partyservice www.goldwurst.ch

Pi-Scheiben aus echten Steinen 467177

Fr. 1.–, Fr. 2.– etc.

Dornach, Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch Dorfgasse 10 ARLESHEIM 061 701 21 50

chen Menschen oft viel Wissen vorhanden», sagt Moor. Den Impulse-Stammtisch in Basel, wo er sich mit Fachleuten austauschen kann, schätzt er besonders. «Es gibt Weiterbildungen, z. B. zu Bewerbungsfragen, und wir werden auch gecoacht. Sich vernetzt zu wissen, bringt auf jeden Fall viel.» Thomas Moor ist von seiner Art, die Gärtnerei zu führen, überzeugt: «Ich brauche zwar viele Gespräche, aber ich möchte und könnte meinen Betrieb nicht anders führen.» *Der richtige Name ist der Redaktion bekannt. www.impulse.ch www.diecharta.ch


2

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

Ärztlicher Notfalldienst Telefon 061 261 15 15 Unter dieser Nummer erreichen Sie in Notfällen den diensttuenden Arzt, Kinderarzt und Zahnarzt in Ihrer Nähe. Bitte versuchen Sie zuerst, Ihren Hausarzt zu erreichen.

Offizielle Spitexorganisationen der Region Aesch/Pfeffingen Tel. 061 753 16 16 Arlesheim/Münchenstein Tel. 061 417 90 90 Dornach Tel. 061 701 89 02 Reinach Tel. 061 711 29 00 Detaillierte Auskünfte über das jeweilige Angebot erhalten Sie unter der oben aufgeführten Tel.-Nr.

IMPRESSUM

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aesch, Arlesheim, Dornach, Gempen, Hochwald Münchenstein, Pfeffingen und Reinach www.wochenblatt.ch Erscheint wöchentlich (Donnerstag) Herausgeberin AZ Anzeiger AG Ermitagestrasse 13, 4144 Arlesheim Geschäftsführer/Redaktionsleiter Thomas Kramer, Tel. 061 706 20 22 thomas.kramer@azmedien.ch Redaktion Tel. 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Für nicht verlangte Manuskripte (max. 1500 Zeichen) und Illustrationen übernimmt die Redaktion keine Haftung. Redaktionsschluss Dienstag, 9.00 Uhr

Inserate Tel. 061 706 20 20, Fax 061 706 20 30 inserate@wochenblatt.ch Verkaufsleiter Markus Würsch, Tel. 061 706 20 27 markus.wuersch@azmedien.ch Druck Mittelland Zeitungsdruck AG (AZ Print), 5001 Aarau Inserateschluss Dienstag, 12.00 Uhr Inseratepreise (Grundtarif): mm sw Fr. –.92, mm farbig Fr. 1.13 Alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Beglaubigte Auflage 31 865 Ex. (WEMF 2014) Copyright AZ Anzeiger AG Inseratekombinationen • Birs-Kombi: Inseratekombination mit Wochenblatt (Schwarzbubenland/Laufental), Wochenblatt (Birseck/Dorneck) und Birsigtal-Bote. Auflage: 76 069 Ex. • AnzeigerKombi 31: Inseratekombination mit Birs-Kombi-Titeln, fricktal.info, Oberbaselbieter Zeitung, Allschwiler Wochenblatt, Muttenzer&Prattler Anzeiger, Birsfelder Anzeiger. Auflage: 203 134 Ex. Abonnemente AZ Anzeiger AG, Abo Contact Center, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel. 058 200 55 86, Fax 058 200 55 56, abo@azmedien.ch ½ Jahr Fr. 60.–, 1 Jahr Fr. 120.–

Ein Produkt der Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG.

REGION


ARLESHEIM Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

3

25 Jahre «Cinema Paradiso»

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.ch STIMMEN-Festival 2016

Ein grosser Erfolg Im Rahmen der 23. Ausgabe des Stimmen-Festivals fanden am 29./30. Juli 2016 zwei Konzerte auf dem Domplatz statt. Bei herrlichem Sommerwetter und vor der prächtigen Kulisse des Arlesheimer Doms begeisterten die beiden Bands «Ernest Ranglin & Friends» und «Travis» die insgesamt rund 1900 Besucherinnen und Besucher. Die Veranstalter zeigen sich denn auch äussert zufrieden mit dem Anlass. Organisatorisch und logistisch stellte die Umgestaltung des Domplatzes in eine Festivalbühne eine grosse Herausforderung dar. Der Gemeinderat dankt an dieser Stelle all jenen, die mit ihrem Einsatz und ihrem Engagement zum erfolgreichen Gelingen beigetragen haben. Das Stimmen-Festival wird auch nächstes Jahr wieder in Arlesheim gastieren und zwar voraussichtlich am 14./15. Juli 2017. Der Gemeinderat

Räbhüsli

Äussere Malerarbeiten Im Rahmen einer Gesamtsanierung wurde das Räbhüsli 1996 rundum erneuert. Inzwischen sind die Spuren der Zeit deutlich sichtbar und es drängt sich eine sanfte Überholung der Aussenfassade auf. Der entsprechende Auftrag wurde zum Betrag von CHF 12›009.35 (inkl. MwSt) an die Firma Alispach, Arlesheim, vergeben. Der Gemeinderat

Informationsstelle

Altersfragen Der Gemeinderat hat beschlossen, als Massnahme aus dem Altersleitbild einen Begegnungsort mit Informationsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen zu schaffen. Zusammen mit der Pro Senectute wurde ein entsprechendes Konzept erarbeitet und eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen. Nach den Sommerferien, ab dem 15. August 2016 beginnt der Pilot für ein Jahr. Jeweils am Montagnachmittag zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr steht eine Mitarbeiterin der Pro Senectute im Restaurant Stärne in Arlesheim älteren Menschen für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Der Gemeinderat

Verwaltung

Neue Mitarbeitende und Lernende Anfangs August haben Luca Wegmüller als Kaufmann EFZ, Jennifer Hertig als Fachfrau Betriebsunterhalt EFZ, Fachrichtung Werkdienst und Daniel Moreno als Fachmann Betriebsunterhalt, Fachrichtung Hausdienst ihre Ausbildungen auf der Gemeindeverwaltung in Angriff genommen. Claudia Hess Steiner hat als neue Mitarbeitende in der Abteilung Personaladministration ihre Tätigkeit (60%-Pensum) aufgenommen. Wir heissen die neuen Mitarbeitenden herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Start und eine erfolgreiche, lehrreiche Zeit. Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden der Verwaltung

Schiesstage

Erfüllen der obligatorischen Schiesspflicht Im Schiesstand Gobenmatt, Arlesheim können die Schiessübungen im Rahmen des Obligatorischen Bundesprogramms 2016 ausgeführt werden. Mitzubringen sind das Aufforderungsschreiben (Pisa Zettel), das Dienstbüchlein, Schiessbüchlein und /oder der militärische Leistungsausweis. Im Weiteren muss die eigene Dienstwaffe, persönliches Putzzeug, persönlicher Gehörschutz und ein gültiger Ausweis mitgebracht werden. Im 2016 schiesspflichtig sind alle Armeeangehörigen ab Jahrgang 1982, welche 2015 oder früher die Rekrutenschule besucht haben. An folgenden Tagen ist der Schiesstand geöffnet:

– Mittwoch, 17. August 2016, 18–20 Uhr – Mittwoch, 31. August 2015, 18–20 Uhr Für die Zufahrt beim Bachrechen links den Schönmattweg benützen und der Beschilderung folgen. Die Gemeindeverwaltung

Walter Seelig, Ursula Husi

Verabschiedung aus dem Schulrat Am 1. August 2016 hat die Amtsperiode der kürzlich gewählten Schulratsmitglieder begonnen. Die zurücktretenden Schulräte Walter Seelig und Ursula Husi wurden bereits vor den Sommerferien anlässlich des Schulschlussessens offiziell verabschiedet. Walter Seelig wurde 2008 in den Schulrat gewählt und hat ein Jahr später das Präsidium dieser Behörde übernommen. Er hat die Arbeit des Schulrats massgeblich geprägt - besonders wichtig waren ihm die Trennung von operativer und strategischer Führungstätigkeit sowie die Transparenz innerhalb der Behörde und gegenüber dem Kollegium und der Öffentlichkeit. Er hat auch in schwierigen Situationen besonnen agiert und stets den richtigen Ton gefunden. Nebst dem Tagesgeschäft hat Walter Seelig während seiner Amtszeit unter anderem folgende Projekte initiiert: • Erarbeitung eines Strategiepapiers für Kindergarten und Primarschule Arlesheim • Durchführung einer jährlichen Klausurtagung des Schulrats zur vertieften Auseinandersetzung mit Bildungsthemen und zur Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses • Vereinbarung mit dem Gemeinderat betreffend Kindergarteneinteilung und -klassenbildung • Pauschalbudgets für Schulmobiliar und Informatikmittel • Erarbeitung eines Medienkonzepts für Kindergarten und Primarschule • Sicherheitskonzept für die Schulen, Sicherheitsmassnahmen in den Schulhäusern. Ursula Husi wurde ebenfalls 2008 in den Schulrat gewählt. Ihr Wahlspruch «Schule – Teil meines Lebens» war ernst gemeint – mit ihren über 40 Jahren Berufserfahrung im Schuldienst war sie die in Schulfragen erfahrenste Schulrätin. Durch ihre Langzeiterfahrung als Lehrkraft konnte sie die anstehenden Themen auch aus der Optik des Kollegiums reflektieren und diesen Standpunkt in den Schulrat einbringen. Unersetzlich war Ursula Husi bei der Organisation der wiederkehrenden Anlässe des Schulrats - durch grosses persönliches Engagement hat sie immer für den passenden Rahmen gesorgt. Anlässlich unzähliger persönlicher Gratulationsbesuche hat sie immer wieder den Kontakt zu den Lehrpersonen gepflegt. Höhepunkt von Ursula Husis Tätigkeit als Schulrätin war vermutlich das Fest zum hundertjährigen Bestehen des Domplatzschulhauses, bei dem sie im OK tatkräftig mitgewirkt hat. Wir danken Walter Seelig und Ursula Husi für das langjährige Engagement für unsere Schulen und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Der Kindergarten- und Primarschulrat

Pilzkontrolle Arlesheim, Dornach, Aesch Pilzsammler und Pilzsammlerinnen, die Zweifel über die Essbarkeit der gesammelten Pilze haben, möchte ich einladen, mich auf der Kontrollstelle, siehe nachstehende Adresse, zu besuchen: – Kurt Minder, Birseckstrasse 60, 4144 Arlesheim, Tel. 061 701 39 69. (Bitte an der Birseckstrasse parkieren.) Die Pilzkontrolle Arlesheim steht nach telefonischer Anmeldung zur Verfügung. Bei Abwesenheit wende man sich an eine Kontrollstelle der Umgebung: www.baselland.ch/ pilzkontrollehtm.273538.0.html Bemerkung: Es gibt Apps, die beim Bestimmen der Pilze durchaus helfen. Jedoch ohne Grundkenntnisse der Pilzkunde, können Pilze nur über die Apps nicht sicher bestimmt werden. Auch ist die Essbarkeit einiger Pilze nicht immer identisch mit den schweizerischen Vorschriften über die marktfähigen Pilze. Siehe www.pilze-basel.ch/Marktpilze_EDI_2011.pdf

Ein Teil des OK in «Cinema Paradiso»-T-Shirts von einst und jetzt: Kalle Zeller-Zanolari, Gaby Meyer, Monica ZanolariZeller, Marco Gigli (v. l.; abwesend: Catherine Fischler, Silvia Gaugler und Roland Leuthardt). FOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER

Bereits seit einem Vierteljahrhundert existieren in Arlesheim die SommerFilmtage «Cinema Paradiso», die von «Kultur der Frischluft» organisiert werden. Dieses Jahr werden sieben attraktive Filme gezeigt. Thomas Brunnschweiler

W

er «Cinema Paradiso» hört, denkt wohl zuerst an den gleichnamigen italienischen Film von Giuseppe Tornatore aus dem Jahr 1988, der die Geschichte eines Kinos auf Sizilien erzählt. Inspiriert von diesem Film, verdichtete sich 1991 bei Mitgliedern der «Frischluft» die Idee, einen eigenen cineastischen Jahresevent zu veranstalten. 1992 wurde die damals noch kleine Veranstaltung mit «Tong Tana» (über Bruno Manser) und natürlich mit «Cinema Paradiso» eröffnet. Das Organisationskomitee setzte stets auf Qualität, verzichtete aber auf

CINEMA PARADISO

Kino am Pool Dieses Jahr zeigt Cinema Paradiso dank Wetter-(Un)Glück gleich zwei Filme nacheinander im Schwimmbad: nächsten Freitag um 21 Uhr können Sie «Dear Frankie», die berührende Geschichte eines taubstummen Jungen, erleben, und am Samstag, 13. August, fallen dann «Adams Äpfel» aus dem Nachthimmel. Das Schwimmbad-Restaurant bleibt extra für die Kino-Zuschauer/-innen offen und bietet zu essen und zu trinken an. In der Woche darauf laden wir Sie auf den Dorfplatz ein mit «Diva» am 18. August, «Saint-Jacques … la Mecque» am 19. August und «Honig im Kopf», ein Film für die ganze Familie, am 20. August jeweils um 21 Uhr. Für die Kleinkinder zeigen wir am Samstag, 20. August, um 18 Uhr «Ernest und Célestine». Und die Jugendlichen treffen sich nochmals im Schwimmbad für «Buenos Dias, Prinzessin», um 21 Uhr. Wir danken an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern und besonders auch den Mitarbeitern des Werkhofs, des Schwimmbads und des Schwimmbad-Restaurants. Ihr Cinema Paradiso

Schwimmbad: 12. + 13. August, 21.00 Uhr Dorfplatz: 18., 19. + 20. August, 21.00 Uhr Dorfplatz: 20. August, 18.00 Uhr Schwimmbad: 20. August, 21.00 Uhr

Blockbusters aus Hollywood. Stattdessen vertraute es auf eine gute Mischung von älteren und neueren Filmen. Neben Klassikern wie «Casablanca», «Wachmeister Studer», «Ladykillers» oder «Some Like It Hot» liefen auch jeweils zeitnah produzierte Filme wie «Nachtzug nach Lissabon», «Walk The Line» oder «Love, Rosie». Zwischen 1992 und 2015 präsentierte das Arleser «Cinema Paradiso» 119 Filme. Schon früh begann man auch Filme für Kinder zu zeigen. «Cinema Paradiso» hat sich etabliert Das jetzige Organisationskomitee besteht aus Catherine Fischler, Silvia Gaugler, Marco Gigli, Roland Leuthardt, Gabrielle Meyer sowie Karl-Heinz und Monika Zeller. Die beiden Letzteren gehören schon seit Beginn zum Team. Das OK ist heute nur noch teilweise mit «Frischluft»-Mitgliedern besetzt. Längst ist der Event, der zur Belebung des Dorfplatzes geschaffen wurde, ein Arlesheimer Allgemeingut. Obwohl man glauben könnte, solche Filmtage seien unproblematisch zu organisieren, steckt doch der Teufel im Detail. Zunächst ist «Cinema Paradiso» wie jeder Open-Air-Anlass wetterabhängig. So musste etwa die Vorführung des Streifens «Dear Frankie»,

der am 2. Juli im Schwimmbad hätte laufen sollen, abgesagt und verschoben werden. Zudem entscheidet die Auswahl der Filme über Erfolg oder Misserfolg. «Wir wollen kein MainstreamKino machen», sagt Marco Gigli, «früher hatten wir noch eher den Anspruch, kritische Filme zu zeigen, heute orientieren wir uns stärker an der Publikumswirksamkeit.» Und er gesteht ein, dass man mit einzelnen Filmen auch schon Flops produziert habe. Tücken der Technik Noch immer werden die Filme mit 35mm-Technik projiziert. Der Projektor wurde einem Filmemacher abgekauft. Eine weitere Tücke ist der rasche technische Fortschritt. Seit 2012 werden Filme nur noch digital herausgegeben. Pro Filmvorführung auf der aufblasbaren Leinwand rechnen die Organisatoren mit 150 bis 300 Zuschauern. Am Samstag, 20. August, werden dieses Jahr nicht mehr drei, sondern nur noch zwei Filme gezeigt. Mit «Diva», «Saint-Jaques … La Mecque», «Honig im Kopf», «Dear Frankie», «Adams Äpfel», «Buenos Dias, Prinzessin!» und dem Kindertrickfilm «Ernest et Célestine» ist auch dieses Jahr für ein attraktives Programm gesorgt.


4

ARLESHEIM

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

JUGENDHAUS

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Arlesheim 20. Sonntag im Jahreskreis: Samstag, 13. August 9.00 Fasnachts-Comité-Entdeckung 11.00 Krypta: Taufe 17.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, Dreissigster für Violetta Koch, JZ für Olga und Robert Leuthardt-Ehrsam und für Maria Meier-Auf der Maur Sonntag, 14. August 9.45 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier 11.15 Gottesdienst mit Eucharistiefeier unter Mitwirkung des Jodlerclubs Arlesheim 17.00 Ref. Kirche: Ökum. Segnungsfeier zum Schulanfang Maria Himmelfahrt Montag, 15. August 19.30 Gottesdienst mit Eucharistiefeier und Kräutersegnung Dienstag, 16. August 7.30 Laudes

9.00 Krypta: Gottesdienst mit Eucharist-iefeier, anschliessend eucharistische Anbetung bis 18.30 Uhr (Rosenkranz ca. 9.30–10.00) Mittwoch, 17. August 7.30 Laudes 9.00 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier Donnerstag, 18. August 7.30 Laudes 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, JZ für Hildegard Emmenegger-Michel, anschliessend in der Krypta eucharistische Anbetung bis 21.00 (Rosenkranz 20.00–20.30) Freitag, 19. August 7.30 Laudes Reformierte Kirchgemeinde Arlesheim Freitag, 12. August 10.15 Katholischer Gottesdienst mit Eucharistie im Andachtsraum der «Obesunne»

Sonntag, 14. August 10.00 Predigtgottesdienst mit Taufe Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach zu Ps 37: «Befiehl du deine Wege.». Anschliessend Kirchenkaffee 17.00 Ökumenische Segnungsfeier zum Beginn des Schuljahres in der reformierten Kirche mit Pfarrerin Claudia LaagerSchüpbach und Rita Hagenbach Dienstag, 16. August 14.00 Zyschtigskaffi im Kirchgemeindehaus Mittwoch, 17. August 12.00 Mittagstisch im Kirchgemeindehaus. An- und Abmeldungen jeweils bis Dienstag, 11.30, 061 701 31 61 15.30 Reformierter Gottesdienst mit Abendmahl in der «Landruhe» mit Pfarrer Matthias Grüninger 20.15 Chorprobe im Kirchgemeindehaus. Auskunft: Carmen Ehinger, 061 701 27 44

30 Jahre Jugi bewegt Arlesheim Seit 1986 ist das Jugi für viele Arlesheimerinnen und Arlesheimer während Jahren ihr zweites Zuhause. Weit über 1000 Jugendliche haben ihre Spuren in unseren Räumen, Herzen und Erinnerungen hinterlassen. Geschichten über Schicksale, freudige und traurige Ereignisse, Konflikte, Liebschaften und tiefe Freundschaften füllen das Tagebuch des Jugi Arlese. Am 3. September ab 14 Uhr werden alte Erinnerungen ausgetauscht und es wird natürlich kräftig gefeiert. Das Jugendhaus- und Schulareal wird zu einem Jahrmarkt mit unterschiedlichsten Attraktionen für Kinder, Jugendliche

und alle Arlesheimerinnen und Arlesheimer. Ein grosses gebührendes Fest für das 30 jährige Jugi können wir nicht alleine stemmen. Es haben sich bereits viele Helferinnen und Helfer, Organisationen und Vereine bereit erklärt, sich zu beteiligen. Sollten Sie eine Idee und Lust haben für und mit den Kindern und Jugendlichen mitzumachen, melden sie sich bei 076 526 19 08 oder gaby.meyer@jugendhaus-arelsheim.ch Die Jugendlichen und das Jugiteam freuen sich auf die Besucherinnen und Besucher, auf Mitwirkende und auf das Gaby Meier grosse Jubiläumsfest!

JODLERCLUB ARLESHEIM

Jodlermesse im Dom

VEREINSNACHRICHTEN Arlesheim Verein «AHE – Arleser hälfe enand». Angebot: Diverse Hilfsleistungen des täglichen Bedarfs zu bescheidenen Preisen. Auskunft bei der Geschäftsführung. Öffnungszeiten des Büros im Untergeschoss der Gemeindebibliothek, Ermitagestrasse 2: Dienstag und Freitag 15.30–17.30 Uhr, Mittwoch 9.00–11.00 Uhr. 061 701 55 45. Altersturnen Arlesheim. Jeden Montag 17.00–17.50 und 18.00–18.50 Uhr in der Turnhalle am Domplatz. Auskunft: 061 701 21 26. Altersverein Arlesheim und Umgebung. Präsidentin: A.-M. Scherler (061 701 43 69). Aktivitäten: Ausflüge, Info-Veranstaltungen, Jassturniere, Weihnachtsfeiern. Werden auch Sie Mitglied! Mehr unter www.ava-arlesheim.ch. Adresse: Postfach 106, 4144 Arlesheim. Basketball-Club Arlesheim. U12 (gemischt 2001 und jünger): Mi + Fr 17.00–18.00 Hagenbuchen; HU14 (1999 + 2000): Mi + Fr 18.00–19.30 Gerenmatte I;HU16 (1997 + 1998): Mi + Fr 18.00–20.00 Hagenbuchen; HU19 (1994–1996): Mo 18.30–20.00 Hagenbuchen, Di 20.00–21.30 Gerenmatte I; DU14 (1999 + 2000): Mo 18.30–20.00 Gym. Münchenstein + Fr 18.30–20.00 Gerenmatte II; DU16 (1997 + 1998) + DU19 (1994–1996): Mi 18.30–20.00 + Fr 18.30–20.00 Gym Münchenstein; H2L 1: Mo + Mi 20.00–22.00 Hagenbuchen; H2L 2: Fr 20.00–22.00 Hagenbuchen; H3L: Mo 20.00–21.30 Gerenmatte I, Mi 20.00–22.00 Hagenbuchen; H4L 1: Mi 20.00–21.30 Gerenmatte I; H4L 2: Fr 20.00–21.30 Gerenmatte I. Weitere Auskünfte bei Martin Spörri 061 405 42 20 (G), 079 351 89 28 (P), info@bc-arlesheim.ch oder unter www.bc-arlesheim.ch Bocciaclub Arlesheim. Schwimmbadweg 14, 4144 Arlesheim (bei den hinteren Tennisplätzen). Kontakt: Toni Lerch, Präsident, In den Hagenbuchen 8, 4144 Arlesheim, 061 701 28 84, E-Mail boccia@boccia-arlesheim.ch. Spiel- und Trainingszeiten, Jahresprogramm und weitere Infos unter www.boccia-arlesheim.ch Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontakt: August Dietrich, Arlesheim, 061 701 27 86. Christlichdemokratische Volkspartei (CVP) Arlesheim. Kontaktadresse: Michael Wüest, Präsident, Mobile 079 724 44 56, info@cvp-arlesheim.ch, www.cvp-arlesheim.ch

Domchor Arlesheim. Probe Dienstag 20.15– 21.45 im Domhofkeller. Information: Carmen Ehinger, 061 701 27 44. Präsidentin: Jarmila Roesle, 061 702 14 00. FC Arlesheim. Der Fussballclub bietet Trainingsmöglichkeiten für alle. Geselligkeit auf dem Sportplatz und im Clubhaus in den Widen ist uns wichtig. Co-Präsidenten: Lumir Kunovits, 079 796 32 87, lumir.kunovits@fcarlesheim.ch und Flurin Lutz, 079 614 70 73, flurin.lutz@ fcarlesheim.ch. Junioren, Juniorinnen und Aktive melden sich bei Flurin Lutz. Zusätzliche Infos und viel Spannendes auf www.fcarlesheim.ch

Sänger stets willkommen. Auskunft: Therese Holinger, Präsidentin, 076 438 00 79, tholinger @bluewin.ch, www.jodlerclub-arlesheim.com Jugendhaus Arlesheim. Öffnungszeiten: Dienstag: 15–18 Uhr, Mittwoch: 14–18 Uhr, Donnerstag: 15–18 Uhr, Freitag: 16–18 Uhr / 20–23 Uhr, Samstag: 14–18 Uhr / 20–23 Uhr, Sonntag 14–17 Uhr (2. und 4. im Monat). Weitere Auskünfte unter der Nummer 061 701 34 44.

FDP.Die Liberalen Arlesheim. Kontaktadressen: Balz Stückelberger, Präsident, Mobil: 079 628 20 28; Hannes Felchlin, Vizepräsident, info@fdp-arlesheim.ch, www.fdp-arlesheim.ch, www.treffpunkt-schule.net

Jungwacht/Blauring Arlesheim. Sinnvolle Freizeitbeschäftigung für alle Mädchen und Buben von 6 bis 16 J., z. B.: Zeltlager, Seifenkistenrennen, Kerzenziehen, Seilbrücke, Kochen, Schnitzeljagd, Feuermachen, Geländespiele, Schmuck basteln, Abenteuer, Spiele erfinden… Gruppenstunden jeden Samstag, 14–16 Uhr. Präses ist Michael Meier: michimeier@gmx.net, Tel. 079 226 03 42, www.jubla-arlesheim.ch

Feldschützengesellschaft Arlesheim. Sportliches 300m Schiessen. Training jeweils Do., 18.00, Schiessanlage Gobenmatt, Arlesheim (ab 7.4.16). Interessierte Schützinnen und Schützen sind herzlich willkommen. Mehr Infos auf www.fsg-arlesheim.ch

Kath. Frauenverein Arlesheim. Die Veranstaltungen sind jeweils im Pfarrblatt publiziert. Kontaktadressen: Moni Allemann, Präsidentin, Au-strasse 47, 4144 Arlesheim, 061 701 77 58. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!

Frauenverein Arlesheim. Auskunft über Veranstaltungen und Mitgliedschaft erteilt die Präsidentin, Daniela Reith Plattner, Blauenstrasse 15, 4144 Arlesheim, Tel. 061 702 28 26.

Kinderschachclub Arlesheim. Kurse für Kinder ab 6 Jahren und für Jugendliche. Freitags: Einsteiger, 16.15–17.00 Uhr; Anfänger, 17.00–18.00 Uhr; Fortgeschrittene, 18.15–19.15 Uhr. Auskunft und Anmeldung: 061 702 20 92 oder www.kinderschachclub-arlesheim.ch.

GGA Arlesheim. Präsident: Karl-Heinz Zeller, Finkelerweg 18, 4144 Arlesheim, 061 701 34 62. Geschäftsstelle: Hanspeter Born, Reichensteinerstrasse 23, 061 703 92 10. Bei Störungen im Kabelnetz, 061 821 00 10, WD RegioNet AG, 4710 Balsthal. Gemeindebibliothek Arlesheim. Kathi Jungen, Ermitagestrasse 2, 4144 Arlesheim, Tel. 061 701 97 13, Fax 061 701 97 14. Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di 14.30–18.30; Mi 9.00–11.00 und 14.30–18.30; Do 14.30–18.30; Fr 14.30–19.30; Sa 10.00–12.30 Uhr. Während der Schulferien: Fr 14.30–20.00 Uhr. glp Grünliberale Partei. Ortsgruppe Arlesheim, 4144 Arlesheim. arlesheim@grunliberale.ch, www.arlesheim.grunliberale.ch; Präsident: Jean-Claude Fausel, Mobile 079 222 80 84. Hauseigentümerverein Arlesheim. Sekretariat: Frau Ursula Meier-Thüring Tel. 061 701 14 13. Rechtsberatung: Herr Dominik Lüscher, c/o Bürgschaftsgenossenschaft Baselland, Tel. 061 416 82 24, E-Mail: dluescher@bgbl.ch Jodlerclub Arlesheim. Probe jeden Donnerstag 19.45 bis 21.45 im Domplatzschulhaus. Neue

Männerchor Arlesheim. Chum doch au cho singe! Mer hän jede Donnschtig Prob, und zwar zobe am achti in dr Aula vom Geremattschuelhus. Neui Sänger wärde abgholt. Uskunft: Victor Gass, Kirchbündtenstr. 5, 4107 Ettingen, 061 721 64 37, oder über eins von unsere Aktivmitglieder. www.maennerchor-arlesheim.ch Männerriege Arlesheim. (Faustball, Volleyball, Gymnastik) Mittwoch 19 Uhr, Turnhalle Gerenmatten (im Sommer Sportplatz Hagenbuchen). Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG, 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Kreative und individuelle Einrahmungen . . . aller Art und mit kompetenter Beratung finden Sie in Arlesheim bei:

Antara®gesunder Rücken Neu in Arlesheim: Mittwoch von 9.00 bis 10.00 Uhr Birseckstrasse 99 Aesch: Mittwoch von 19.30 bis 20.30 Uhr donnerstags von 10.15 bis 11.15 Uhr 18.45 bis 19.45 und 20.00 bis 21.00 Uhr Antara führt zu einem starken Rücken, einem flachen Bauch und einer schönen Körpersilhouette. Antara verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse über Körperhaltung, Stabilisation und Rückengesundheit mit Bewegung und Training. www.antara-training.com Kosten Fr. 15.–, Zahlung quartalweise Käthi Blecher Im Hauel 15, 4147 Aesch Dipl. Antara- und Rückentrainerin 061 701 13 43 / 077 467 93 72 kaethi.blecher@intergga.ch

Chilbi durchgeführt wird. Wenn Sie aber Lust am Singen haben und auch an einer schönen Kameradschaft interessiert sind, dann sind Sie beim Jodlerclub Arlesheim genau richtig. Jodlerclub Arlesheim

Präsident: Attilio Restelli, Brachmattstr. 1, 4144 Arlesheim, 061 302 45 32, www.mr-arlesheim.ch

50m Schiessanlage Plättli (beim Schloss Birseck). 10m Schiessanlage Mehrzweckhalle Hagenbuchen. Probetraining: 50m Dienstag, April bis Oktober sowie 10m Montag, Dezember bis April jeweils ab 17.30 Uhr. Kursangebote für Jugendliche Gewehr 50m + 10m. Männlich und Weiblich ab 10 Jahre Willkommen! 50m Freitag, April bis September und 10m Montag, Dezember bis März. Unverbindliche Auskunft Chef Nachwuchsbereich unter andy_meier@gmx.ch oder 079 328 38 25. Weitere Informationen unter www.sportschuetzen-arlesheim.ch

Musikverein Arlesheim. Gesamtprobe jeden Freitag, Zusatzprobe am Dienstag, jeweils ab 20.00 in der Domplatz-Turnhalle. Jugendmusik Arlesheim. Probe jeden Dienstag ab 18.30 Uhr in der Domplatz-Turnhalle. Kontakt: Beat Marti, Präsident (061 701 81 92) oder unter www.mv-arlesheim.ch Orchesterverein Arlesheim. Proben jeden Di 19.30 Uhr, Aula Gerenmatt. Musikbegeisterte Streicher und Bläser sind herzlich willkommen. Kontakt: Andreas Nüesch, Präsident (061 751 70 45) oder unter www.orchester-arlesheim.ch Pfadiabteilung Rychestei. Aaron Messmer v/o Azamo, azamo@rychestei.ch, 079 792 10 84, www.rychestei.ch SLRG Sektion Birseck. Wintertraining im Hallenbad Dornach. Jugendgruppen (7- bis 16-Jährige): jeden Mi 18.20–19.20 und 19.20–20.20 Uhr. Aktive (ab 16 Jahren): jeden Mi 20.30–22.00 Uhr. Anfängerschwimmkurse: Mi 17.30–18.10 Uhr. Weitere Auskünfte: www.slrg-birseck.ch Sozialdemokratische Partei (SP) der Schweiz, Sektion Arlesheim. Kontaktadresse: Marie Regez, Tel. 077 442 87 82, Präsidentin. Mehr unter: www.sp-arlesheim.ch Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Pumpwerkstr. 3, 4142 Münchenstein; Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, in der Oase, Im oberen Boden 26, 4144 Arlesheim. Tel. 061 417 90 90, Mo–Fr 8.00–12.00 und 14.00–16.30 Uhr, übrige Zeit Telefonbeantworter. Tel. 061 417 90 90 und E-Mail info@spitex-birseck.ch Sportfischer Arlesheim. Präsident: Bernard Zwicky, Baselstrasse 8, 4144 Arlesheim, 061 701 21 26, vbzwicky@sunrise.ch Sportschützen Arlesheim. Gewehr 50m und 10m. Sportschiessen = Freude, Wissen und Können!

Stiftung Sunnegarte. Familienergänzende Kinderbetreuung in Tagesheim, Tagesfamilien oder schulergänzender Tagesbetreuung/Mittagstisch. Auskunft: Stiftung Sunnegarte, Stollenrain 11, 4144 Arlesheim, 061 701 85 81. Tennisclub Arlesheim. Der Tennisclub im Dorf und mitten im Sportzentrum von Arlesheim für Aktive, Breitensportler und Junioren. Ausgewiesener Clubtrainer für Trainings, Interclubmeisterschaften, Clubanlässe und Turniere. Kontakt: Eliane Künzli (Präsidentin), Telefon 076 425 02 70, eliane.kuenzli@yahoo.com Tennisclub Reichenstein Arlesheim. Tennis und Clubleben an attraktiver Lage. Trainings für Erwachsene und Junioren, clubinterne Anlässe und Turniere. Kontaktperson: Hugo Guler, 079 458 94 90, www.tcreichenstein.ch Turnverein Arlesheim. Der polysportive Verein für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Jugend: MuKi, KiTu, polysportive Mädchen- und Knabenabteilungen, Badminton, Handball, Volleyball, Leichtathletik, Break-Dance, Hip-Hop, Aerobic, Trampolin. Erwachsene: Aerobic, Badminton, Frauenturnen, Gymnastik, Leichtathletik, Trampolin, Volleyball, Unihockey. Kursangebote: Turnen für Alle, Gesundheitsturnen für Senioren, Tao & Tanz. Auskunft unter 079 547 55 98 oder auf www.tvarlesheim.ch.

Brauchen Sie einen sauberen

Kundenschreinerei Gidon Boehm

Maschera d’Oro Dorfgasse 18 4144 Arlesheim Tel. 061 701 98 22

Am Sonntag, 14. August, um 11. 15 Uhr singen wir im Dom Arlesheim die Jodlermesse. Wir freuen uns auf viele Besucher und Liebhaber des Jodelgesanges! Bei dieser Gelegenheit machen wir Sie darauf aufmerksam, dass keine Badhof-

4144 Arlesheim

Möbel, Fenster, Türen usw.: reparieren, anpassen, abändern, montieren. Einrichtungen und Ausbauten nach Mass. T/F: 061 362 05 11, Natel: 079 333 29 67

MALER der da ist, wenn man ihn braucht? Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte: S. Guyon, Natel 079 752 66 15

466802

Hellacker 470, 4245 Kleinlützel Haushaltauflösungen, Räumungen, Entsorgungen, Transporte, Kleinumzüge Mobil +41 79 784 12 12, Festnetz +41 61 773 00 28 www.räumungen.org, david.bollig@räumungen.org


REINACH Amtliche Publikationen

REINACH

www.reinach-bl.ch Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, 061 716 44 44, info@reinach-bl.ch

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

5

Bundesgericht: Im «Bodmen» kann jetzt gebaut werden

Stadtbüro: 8.30 –12 Uhr und 14 –17 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr, während den Sommerferien bis 17 Uhr, Freitag bis 16 Uhr Abteilungen: 8.30 –12 Uhr sowie nach Vereinbarung

Bestattungsbüro: 8.30 –12 Uhr, ausserhalb der Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung Rechtsauskunft Birseck: 1. und 3. Dienstag im Monat, 17 –18 Uhr

DIE GEMEINDE INFORMIERT Schulbeginn 2016: Tipps für Eltern und Autofahrende Am Montag, 15. August 2016 beginnt für viele Kinder im Kanton Basel-Landschaft der Kindergarten oder die Schule. Diese jüngsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sind bei Schulanfang besonders grossen Gefahren ausgesetzt und haben daher noch mehr Anspruch auf Sicherheit und Schutz. Während der ersten Woche des neuen Schuljahres, jeweils zu Schulbeginn und nach Schulschluss, werden Mitarbeitende der Polizei Basel-Landschaft sowie der Gemeindepolizei den Kindern beim Überqueren von verkehrsreichen und unübersichtlichen Strassen behilflich sein. Die Polizei Basel-Landschaft empfiehlt Eltern, die folgenden Ratschläge zu beachten: • Begleiten Sie Ihr Kind auf dem Schulweg, bis es sich sicher fühlt und beobachten Sie sein Verhalten. • Prägen Sie Ihrem Kind ein: «Nie über die Strasse rennen». • Machen Sie Ihr Kind mit den Regeln an Fussgängerstreifen und bei Lichtsignalanlagen vertraut. • Hält sich Ihr Kind an die getroffenen Abmachungen? Beobachten und kontrollieren Sie es auch ab und zu in der Freizeit. • Kinder in farbigen Kleidern fallen auf. Gesehen zu werden kann lebensrettend sein. Die Polizei Basel-Landschaft bittet auch Autofahrerinnen und Autofahrer um ihre Mithilfe: in der Nähe von Schulhäusern oder Kindergärten gilt es die Geschwindigkeit zu reduzieren und sicherzustellen, dass man schnell abbremsen kann. Kinder können zudem durch Hupsignale gewarnt werden, wenn sie sich zu nahe an der Strasse befinden.

Bundesgerichtsentscheid zum Quartierplan Bodmen Am 16. Dezember 2013 hat der Einwohnerrat Reinach den Quartierplan Bodmen beschlossen. Gegen diesen Entscheid wurde Einsprache

erhoben. Nachdem der Regierungsrat sowie das Kantonsgericht die Einsprachen abgewiesen hatten, wurde der letztinstanzliche kantonale Entscheid mit Beschwerde ans Bundesgericht weiter gezogen. Das Bundesgericht kommt in seinem Urteil zum Schluss, dass die Beschwerde abzuweisen sei. Der Quartierplan erwächst daher in Rechtskraft und kann umgesetzt werden.

AMTLICHE MITTEILUNGEN Planauflage

Planauflage zur Quartierplanung «Stockacker» Der Einwohnerrat hat am 27. Juni 2016 die Quartierplanung «Stockacker» bestehend aus Plan (Situation und Schnitt) und QuartierplanReglement genehmigt. Gegen diesen Beschluss wurde kein Referendum erhoben. Die Unterlagen zur Quartierplanung «Stockacker» können während 30 Tagen, d.h. vom 15. August 2016 bis und mit 13. September 2016 im Gemeindehaus Reinach vor dem Büro 206 im zweiten Obergeschoss während den regulären Öffnungszeiten oder im Internet unter www.reinach-bl.ch eingesehen werden. Innerhalb dieser Auflagefrist können gemäss §31 des Raumplanungs- und Baugesetzes des Kantons Basel-Landschaft folgende Personen allfällige Einsprachen gegen die Quartierplanung «Stockacker» schriftlich und begründet beim Gemeinderat einreichen: a. die betroffenen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer sowie weitere Personen, die durch den angefochtenen Plan berührt sind und ein schutzwürdiges Interesse an dessen Änderung oder Aufhebung haben. b. kantonale Vereinigungen in Form einer juristischen Person, die sich nach den Statuten hauptsächlich und dauernd dem Natur- und Heimatschutz oder dem Umweltschutz widmen und die seit mindestens 5 Jahren vor der EinspracheErhebung bestehen.

Abfuhrdaten 16. August Grünabfuhr/Bioabfall Gesamte Gemeinde Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde, auf www.reinach-bl.ch sowie auf der App der Gemeinde als Push-Kanal.

SKI-CLUB REINACH

Erstes «Giganten-Töggeli-Turnier» Der Ski-Club Reinach führt am Samstag, 20. August, auf dem Gemeindeplatz in Reinach das erste «Giganten-Töggeli-Turnier» durch. Das Turnier startet um 14 Uhr und dauert bis ca. 18 Uhr. Fünf Mannschaften kämpfen um den vom Ski-Club Reinach gestifteten Wanderpokal. Gespielt wird in einem aufblasbaren, überdimensional grossen «Töggeli-Kasten» welcher für fünf Spieler (Torhüter

plus vier Feldspieler) Platz bietet. Der Gaudi ist garantiert! Für eine gemütliche Stimmung abseits des Fussballplatzes sorgt unsere Ski-Club Beiz, in der auch der «kleine» Hunger und der Durst gestillt werden kann. Unterstützen Sie unser Vorhaben für ein lebhafteres Reinach und seien Sie am Samstag für einen Moment unsere Gäste! Über Ihr Kommen würden wir uns freuen! Ihr Ski-Club Reinach

Vorbereitungsarbeiten: Auf dem Gelände «Bodmen» vollzieht die Gemeinde derzeit den Rückbau (Blick von der BenkenstrasFOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER se). Ganz rechts aussen der neue Kindergarten.

Einsprachen aus der Anwohnerschaft verzögerten die Überbauungen zweier Wohnbaugenossenschaften um zwei Jahre. Jetzt werden die Projekte nach einem Bundesgerichtsentscheid in Angriff genommen.

ergeldern, da die Verwaltung interne Ressourcen freimachen und auch externe Juristen beiziehen musste.

tung und womöglich eine Ansprechperson rund um die Uhr. Bevor nach der Erteilung der Baugenehmigung im Herbst mit den Arbeiten begonnen werden kann, wird es im August eine Bausitzung zum Beleuchtungs- und Abfallkonzept sowie zum Grundwasserschutz geben. Die Genossenschaft hat bereits 16 Wohnungsreservationen entgegengenommen. Die Preise der 2½- bis 4½Zimmer-Wohnungen bewegen sich zwischen 1600 und 2650 Franken. Dazu kommt ein einmaliger Wohnungsbeitrag, der aber bei der Auflösung des Mietverhältnisses zurückgezahlt wird. Gabrielle Fechtig weist darauf hin, dass man sich ab sofort bei der Genossenschaft melden kann (Tel. 079 346 08 55, Combox).

ie in der Presse bereits zu lesen war, ist eine Anwohnerfamilie mit ihren Einsprachen gegen den Zonenplan beim Kantonsgericht und dem Quartierplan auch noch vor Bundesgericht gescheitert. Hätte dieser Nachbar die Beschwerde nicht vor das Kantonsgericht und schliesslich ans Bundesgericht weitergezogen, hätte die Wohnbaugenossenschaft Rynach ihr Baugesuch für den nördlichen Teil der zweiteiligen Parzelle im «Bodmen» bereits im September 2014 einreichen können. Die Hartnäckigkeit des Beschwerdeführers kostete die Genossenschaft Zeit und die Gemeinde darüber hinaus einiges an Steu-

W

Baubeginn absehbar Nun aber ist der Weg zu den beiden Projekten frei. Derzeit ist die Einwohnergemeinde, welcher die Doppelparzelle «Bodmen» gehört, an den Arbeiten zum Rückbau auf dem Areal zwischen Stockmatt- und Benkenstrasse. Hier plant die politisch wie konfessionell neutrale Wohnbaugenossenschaft Rynach, die 2007 gegründet wurde, vier Wohnbauten mit insgesamt 40 altersgerechten Wohnungen. «Jede Wohnung ist über Eck angeordnet», sagt Genossenschaftspräsidentin Gabrielle Fechtig, «und die geschlossene Wand des neuen Kindergartens im Südwesten dient als Lärmschutz.» Die Baukosten für das Projekt bewegen sich um 21 Millionen Franken. Der Ausbaustandard der Wohnungen wird komfortabel, da die Nachfrage von künftigen Mietern kommt, welche genügend grossen Wohnraum und eine gewisse Annehmlichkeit haben möchten. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Waschturm. Die Wohnbaugenossenschaft Rynach stellt sich vor, den Bewohnern Serviceleistungen nach Bedarf zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören eine etwas umfassendere Hauswartleis-

FASNACHT 2017

LESERBRIEF

BlagettenAusschreibung

Danke, Kurt Jungblut

Thomas Brunnschweiler

Liebe Blagettenkünstler, ab sofort lancieren wir bis Ende September den Wettbewerb für die schönste, kreativste und bestechendste Blagette für die Rynacher Fasnacht 2017. Alle Künstlerinnen und Künstler; ob gross oder klein, ob berühmt oder noch unentdeckt, sind herzlich eingeladen, ihre Vorschläge einzureichen. Die Wahl des Sujets muss natürlich mit Reinach zu tun haben. Aufmerksame Leute finden sicher ein passendes Thema – bietet Reinach doch genug Geschichten und Anekdoten das ganze Jahr hindurch. Die Zeichnung muss auch nicht perfekt sein, dass Sujet ist die Hauptsache. So kann auch z. B. eine Kinderzeichnung zusammen mit dem Blagettenhersteller zu einer attraktiven Blagette werden. Die Eingaben müssen unbedingt per Post und nicht per Email eingereicht werden: FKR, Postfach 1036, 4153 ReiFasnachtskomitee Reinach, nach. Vorstand

K469214/003-738357

Kurt Jungblut geht in Pension.

ZVG

«Ich war leidenschaftlich gerne Pöstler», das waren die ersten Worte von Kurt Jungblut an unserem Gespräch über seine Jahre als Briefträger in Reinach. Während 41 Jahren hat uns Kurt in Reinach die Post zugestellt. Immer lachend, aufgestellt und oft pfeifend. Sein Markenzeichen war die schwarze Fliege am Hals, diese als Wertschätzung für seine Kunden, wie er stolz betont. In Reinach gibt es kaum eine Person, die er nicht kennt. All die Jahre hat er mit Freude die Post in die Briefkästen gelegt, bei Sonnenschein und Regen. Dabei hat er auf eindrückliche Weise die Geschichte der Schweizerischen Post miterlebt und teilweise auch mitgestaltet.

Verzögerung bei den Familienwohnungen Die Wohnbaugenossenschaften Nordwestschweiz, die auf dem schmalen Grundstück südlich der Stockmattstrasse ein lang gezogenes Mehrfamilienhaus mit 21 Wohnungen für Paare sowie kleinere und grössere Familien planen, haben aufgrund der Einsprachen ihre Planung ausgesetzt gehabt. Stefan Haller, Leiter Städtebau, Bauten und Sport, rechnet damit, dass in diesem Falle das Baugesuch frühestens 2017 eingereicht wird.

Zu Beginn, so berichtet er, musste er die Post noch von Hand sortieren. Heute kommt sie «gangfolgesortiert», d.h. bereits gebündelt nach Strasse und Briefkasten von Härkingen nach Reinach. Vom gelben vollgepackten Fahrrad ist er auf den 3-Rad Elektroroller umgestiegen, über diese Erleichterung freute er sich speziell. Viele Jahre hat er den Reinacher/innen die AHV noch bar ausbezahlt. Die Begegnungen mit diesen älteren Menschen wertet er heute als unvergessliche Erlebnisse. Hin und wieder wurde er von ihnen auch für kleinere Handreichungen angesprochen oder zu einer Tasse Kaffee eingeladen, wozu die Zeit heute leider nicht mehr reicht. Nun geht Kurt Jungblut am 31. August, nach 41 Jahren, in Pension. «Gearbeitet wird bis zum letzten Tag», sagt er mit strahlendem Gesicht. Und dann? Pläne hat er noch keine. Er freut sich auf die Zeit ohne Fremdbestimmung, aufs Velofahren und aufs Zusammensein mit der Familie und Freunden. Dankbar und begeistert schaut er auf die Jahre als «Pöstler» in Reinach zurück. Uns bleibt ihm zu danke: Für seine Fröhlichkeit, seine Menschlichkeit und für die spürbare Begeisterung für seinen Beruf, die wir immer wieder erfahren durften. Kurt, wir werden Dich vermissen! Elsbeth Schneider-Kenel, ehem. Regierungsrätin


6

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

GESCHÄFTSWELT

AUS DER GEMEINDE

Nachfolgeregelung bei Brodbeck AG WoB. Die Elektro Brodbeck AG hat erfolgreich die Nachfolge geregelt. Die Oberli Beteiligungen AG übernimmt 100% der Aktien des Unternehmens und führt das Elektroinstallationsunternehmen mit der bestehenden Mannschaft unter dem gleichen Namen weiter. Ihre Ansprechpartner bleiben die gleichen. Frau Brodbeck wird weiterhin im Betrieb arbeiten, während sich Herr Brodbeck nach einer Übergangsperiode langsam aus dem operativen Geschäft zurückziehen wird. Sein Nachfolger als Geschäftsführer wird Herr Andreas Häner, welcher als rechte Hand von Herrn Brodbeck den Betrieb schon seit 2008 bestens kennt und als Konzessionär leitet. Eric Brodbeck ist von der Transaktion überzeugt und freut sich, die altersbedingte Nachfolge gesichert zu haben: «Mit der Oberli Beteiligungen AG haben wir einen lokalen und innovativen jungen Partner gefunden, der bestens zum Unternehmen passt. Wir freuen uns, dass das Unternehmen unter unserem hohen Qualitätsanspruch weitergeführt wird. Die Oberli Beteiligungen AG hat bereits Elektro Mülethaler AG in Münchenstein übernommen

und ergänzt unseren Betrieb optimal.» Adrian Oberli, Inhaber der Oberli Beteiligungen AG: «Ich freue mich, die Elektro Brodbeck AG zu übernehmen und ein Unternehmen mit einer solchen Tradition und lokaler Verankerung weiterzuführen.»

LESERBRIEF

Bauboom in Reinach Nord Ich unterstütze die Erstellung von neuem Wohnraum – auch ich profitiere davon. Allerdings wehre ich mich, wenn mittels Salamitaktik voneinander losgelöste Immobilienprojekte durchgeboxt werden, ohne eine Lösung für die Infrastruktur zu haben. Mit fünf Quartierplänen (alle in separaten Verfahren «verkauft») sollen in Reinach Nord in den nächsten Jahren mehr als 400 Wohnungen entstehen. Mehr als 1000 Personen werden in ein historisch gewachsenes Einfamilienhausquartier angesiedelt. Und dies auf einer Achse von vielleicht 300 auf 200 Metern. Dass die Planer und die Behörden zum Teil gar «Hochhäuser» (8-geschossige Bauten im QP Jupiterstrasse) vorsehen, ist eine Respektlosigkeit gegenüber der städtebaulichen Entwicklung und gegenüber dem Quartier. Und am unverständlichsten ist, dass das Verkehrsproblem nicht gelöst ist. Nicht im Quar-

Reinach Betagtenhilfe Reinach. Anfragen betr. HaushaltHilfedienst: Frau D. Veltin und Frau I. Visentin, Auskunft und Beratung Mo–Fr 9.00–11.00 Uhr, Do 14.00-16.00 Uhr, Tel. 061 711 22 20. Mittagsclub: Frau E. Garnier, Tel. 061 711 22 20 jeweils bis Mittwoch, 11.00 Uhr. Mahlzeitendienst: Frau D. Veltin, Tel. 061 711 22 20, Mo–Fr 9.00–11.00 Uhr. Seniorenwandergruppe 60+: Informationen erhalten Sie unter: 061 711 22 20. Wandergruppe I: (2½ – 4 Sdt.); Kurz-Wandergruppe II: (1½ – 2 Sdt.). Senioren-Volkstanz: Herr F. Briner 061 711 54 20. Briefmarkensammlerverein Birseck. Informationen, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen,

REINACH

tier selbst und nicht im Bereich Zu- und Wegfahrt vom Quartier auf die Hauptstrasse (mit der Überquerung der Tramlinie). Die Gemeinde «versteckt» sich hinter Verkehrsgutachten. Würden sich die Planer und Vertreter nur einen Tag an die Tramübergänge Fleischbach- und Jupiterstrasse bewegen, würden sie wahrnehmen, wie die Verhältnisse wirklich sind. Und begeben sie sich in das Quartier, würden sie sehen, dass die Quartierstrassen mitnichten ausgebaut, sondern verdichtet wurden. Parkplätze für bestehende Anwohner werden noch schwieriger zu finden sein – dafür würden sie einen starken Quartierverkehr «geniessen». Ich hoffe, der Einwohnerrat wird anlässlich der «Quartierplangenehmigung Jupiterstrasse» ein Zeichen setzen und diesen zur Überarbeitung zurückweisen. Urs Luginbühl

Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontaktperson: Urs Vetter, 061 711 23 74. CVP Reinach. Präsident: Denis von Sury d’Aspremont, Hollenweg 31, 4153 Reinach. Tel. 078 626 28 25, E-Mail denis.vonsury@magnet.ch, Internet www.cvp-reinach.ch Elternbildung Reinach. Durchführung von Kursen und Vorträgen unter Leitung erfahrener Fachkräfte für Eltern und Kinder. Sekretariat EBR, c/o FAZ OASE, Wiedenweg 7, Reinach. www.elternbildungreinach.ch. Babysittervermittlung: 077 424 64 39. Familienzentrum OASE, Wiedenweg 7, Reinach. Caféteria mit Spielzimmer, Mo–Do, 14–17 Uhr, Mittagstisch, Bastelnachmittage, Kurse. Auskunft: 061 712 12 48. www.elternbildungreinach.ch FDP Reinach. Präsidentin: Gerda Massüger, Brunngasse 28, 4153 Reinach, Tel. 061 712 16 22, E-Mail gerda.massueger@businessparc.ch, www.fdp-reinach FeB, Verein für familienergänzende Kinderbetreuung. Kinderbetreuung stundenweise oder ganztags nach den Richtlinien der kibesuisse. Auskunft durch unser Büro, Wiedenweg 7, Di und Do, 8.30–10.30, 061 711 22 77. Fussballclub Reinach. www.fcreinach.ch, Clubhaus Einschlag, 061 711 89 42. Präsident: Roland Ming, G: 061 639 73 18. Juniorenobmann: Raffaele Stornaiuolo, rstornaiuolo@bluewin.ch, 061 711 16 86. Gemeinde- und Schulbibliothek. Weiermattstrasse 11, 4153 Reinach, Tel. 061 711 12 68. Präsidentin: Frau Yvonne Erb. Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9.15–19.15 Uhr.

Open Air Filmtage mit einem sehenswerten Programm Die Open Air Filmtage Reinach starten dieses Jahr am Freitag, 19. August mit dem «Schellen-Ursli». Insgesamt viermal sind die Zuschauerinnen und Zuschauer zu einem gemütlichen Filmabend mit Stargästen auf der Grossleinwand eingeladen. Die Ausgabe 2016 startet gleich mit einem Paukenschlag: Die Hauptdarstellenden des Erfolgsfilms «Schellen-Ursli» – Jonas Hartmann, Julia Jeker, Laurin Michael und Leonardo Nigro – sowie der Filmproduzent Ditti Bürgin-Brook kommen an dem Abend an die Open Air Filmtage Reinach zu Besuch. Bar und Essen gibts an allen Abenden ab 19.30 Uhr, Filmstart ist um 21 Uhr. Die Szenerie des «Schellenursli» ist wohl den meisten bekannt: Im Unterengadin hilft Ursli seinen Eltern auf der Alp, doch als ein Teil ihrer Ernte bei der Alpabfahrt verloren geht muss sich seine Familie beim wohlhabenden Ladenbesitzer des Dorfes verschulden. Als dann noch Urslis Zicklein an den reichen Krämersohn verkauft werden soll und er am Chalandamarz die kleinste Glocke bekommt, reicht es dem Jungen vollends und er begibt sich auf ein gefährliches Abenteuer, um die grosse Glocke aus dem kalten Maiensäss zu holen. Am Samstag, 20. August steht «The Danish Girl» auf dem Programm, das soeben auch auf dem Münsterplatz auf der Leinwand gezeigt wurde. Es geht dabei um einen dänischen Landschaftsmaler, der mit seiner Frau, ebenfalls Künstlerin, ein bewegtes Leben im Kopenhagen der 1920er-Jahre führt. Als einmal das Modell seiner Frau nicht zum Porträtieren kommen kann,

Vier sehenswerte Filme stehen an den Filmtagen auf dem Programm. schlüpft er in die Rolle jener Frau. Mit der Zeit entdeckt der Künstler, dass er sich als Frau verkleidet eigentlich wohler fühlt – was die Ehe des Künstlerpaars mit einem Mal vor ein paar Fragen stellt. Vor dem Film wird ein Interview gezeigt, das die Organisatoren der Filmtage mit Schauspieler Sebastian Koch exklusiv geführt hatten. Genau diese Extras machen die Reinacher Open Air Filmtage einzigartig: Dass das OK an die Persönlichkeiten aus den Filmen gelangt und sie zu einem Gespräch oder als Gäste an den Filmabend einladen kann. Am Freitag, 26. August wird die Komödie «Kirschblüten und rote Bohnen» gezeigt. Ein Imbiss-Besitzer hat eine Aushilfsstelle ausgeschrieben, auf die sich eine etwas merkwürdige ältere Dame meldet. Der Mann weist sie mehrfach weg, ist dann aber von ihrem Bohnenmus so begeistert, dass er ihr den Job dennoch gibt. Bald hat die Kunde der köstlichen Pfannkuchen ganz Tokio erreicht und die Schlangen vor der Imbiss-Bude werden immer länger. Doch

die Dame hütet ein seltsames Geheimnis, das den ganzen Erfolg aufs Spiel setzen könnte. Stargast auf dem Platz ist der französische Filmkomponist David Hadjadj, der den wundervollen Soundtrack zum Film schrieb. Am Samstag, 27. August schliessen die Open Air Filmtage Reinach mit «The Big Short». Die Wirtschaft boomt, täglichen werden an der Wall Street neue, waghalsige Geschäfte getätigt, viele Leute machen ihr grosses Glück. Doch vier Finanzprofis erkennen in der ganzen Euphorie, dass die Finanzwelt 2007 vor einer grossen Krise steht. Als sie bei den Bankenbossen kein Gehör finden, schmieden sie einen perfiden Plan. Alle Filme werden in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt ist frei, eine Platzreservation ist nicht möglich. Die Filme werden bei jedem Wetter gezeigt (ausser bei Sturm). Der Anlass findet auf dem Schulplatz des kvBl an der Weiermattstrasse 11 in Reinach statt. Mehr Infos: www.filmtage-reinach.ch Gemeinderat Reinach

AUS DER GEMEINDE

Primarstufe Reinach hat neu einen Schulsozialarbeiter Nach den Sommerferien unterstützt ein Schulsozialarbeiter Kinder und ihre Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe Reinach bei der Bewältigung von gesellschaftlichen oder sozialen Problemen. Durch die frühzeitige Intervention können individuelle und familiäre Probleme erkannt und aufgefangen werden und somit gravierendere und kostenintensivere Massnahmen, z. B. die Unterbringung in einem Heim, bestenfalls verhindert werden. Das neue Beratungs- und

Unterstützungsangebot leistet einen wichtigen Beitrag zur Kinder- und Jugendhilfe der Gemeinde Reinach. Der neue Schulsozialarbeiter der Gemeinde Reinach ist der Abteilung Soziales und Gesundheit angegliedert, hat das Büro für sein 80%-Pensum im Schulhaus Fiechten, wird aber selbstverständlich an allen Primarschulstandorten präsent sein. Schulsozialarbeiter Sascha Moning ist erreichbar unter Tel. 079 653 77 86 oder sascha.moning@reinach-bl.ch. Gemeinderat Reinach

Der Schulsozialarbeiter hilft Kinder, Eltern und Lehrerschaft frühzeitig bei Problemen. (Symbolbild)

GOTTESDIENSTE Röm.-kath. Kirchgemeinde Reinach Pfarrei St. Nikolaus Freitag, 12. August Seniorenzentrum Aumatt 10.15 Gottesdienst Samstag, 13. August Dorfkirche St. Nikolaus 17.30 Vorabendgottesdienst mit Eucharistiefeier, Vorstellung unserer neuen Religionspädagogin Fabienne Bachofer, anschliessend Apéro riche Sonntag, 14. August Dorfkirche St. Nikolaus 10.30 Ök. Schulsegengottesdienst mit Kommunionfeier, Vorstellung unserer neuen Religionspädagogin Fabienne Bachofer, anschliessend Apéro riche Kloster Dornach 18.00 Regionaler Gottesdienst Dienstag, 16. August Dorfkirche St. Nikolaus 19.00 Rosenkranzandacht Mittwoch, 17. August

GLP grünliberale Partei. Präsident Sektion Reinach, Aesch, Pfeffingen: Jean-Jacques Welz, Im Noll 17, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 19 59 (G), 061 722 00 72, E-Mail: maya.welz@intergga.ch

Dorfkirche St. Nikolaus 9.15 Gottesdienst Donnerstag, 18. August

Grüne Reinach/Aesch/Pfeffingen. Herr Stefan Huber, Vizepräsident und Kassier, Aumattstrasse 72, 4153 Reinach BL, Telefon 061 711 00 52, E-Mail stefanbasel@bluewin.ch, Webseite www.gruenereinach.ch

Pfarreizentrum St. Marien 8.30 Rosenkranz 9.15 Gottesdienst

Hauseigentümerverein Reinach. Die Interessengemeinschaft der Reinacher Haus-, Grund- und Stockwerkeigentümer: Der Verein hat viel zu bieten. Sekretariat: c/o Online Treuhand AG, Nenzlingerweg 5, 4153 Reinach, Tel. 061 717 81 99, E-Mail info@hev-reinach.ch. Drucksachenverkauf (Mietverträge, Formulare usw.): c/o Raiffeisenbank, Hauptstrasse 9, 4153 Reinach. Weitere Infos finden Sie unter www.hev-reinach.ch

Ev.-ref. Kirchgemeinde Reinach Sonntag, 14. August 9.15 Gottesdienst im Seniorenzentrum Aumatt, Pfarrerin Florence Develey 10.30 Ökumenischer Familiengottesdienst zum Schulanfang mit der Möglichkeit zur Segnung der Kinder in der Dorfkirche St. Nikolaus, Marek Sowulewski, Fabienne Bachofer und Florence Deve-

ley. Thema: «Ein Geist, viele Gaben» (1. Korinther 12). Kein Gottesdienst in der Mischelikirche Montag, 15. August 14.00 Spielnachmittag für Seniorinnen und Senioren im Kirchgemeindezentrum Mischeli 20.00 Singprobe der Kantorei im Kirchgemeindezentrum Mischeli Dienstag, 16. August 12.00 Mittagstisch im Bistro Glöggli, Kirchgemeindezentrum Mischeli (Anmeldung bis spätestens am Samstag um 18.00, 061 711 00 63) «Stamm» der Ökumenischen Gesprächsgruppe «Frau und Kirche jeden dritten Mittwoch (ausser den Schulferien) ab 15.00 im Bistro Glöggli, Kirchgemeindezentrum Mischeli Bistro Glöggli Öffnungszeiten: Montag 14.00–19.00 Dienstag 14.00–19.00 Mittwoch–Freitag 9.00–19.00 Samstag 9.00–18.00 Chrischona-Gemeinde Reinach-Münchenstein Wiedenweg 7, Reinach Tel. 061 711 17 16 www.chrischonareinach.ch Sonntag, 14. August 10.00 Familien-Gottesdienst mit Kidspraise und Segnung zum Schulanfang, Bibl. Geschichte für Gross und Klein, Verabschiedung unseres Jahrespraktikanten Dienstag, 16. August 6.00 Männergebet 9.15 Treffpunkt Mittwoch, 17. August 18.00 Musikworkshop

Donnerstag, 18. August 14.30 Seniorennachmittag

Gemeinde evangelischer Christen Birseck GECB Kägenhofweg 2–4, Reinach www.gecb-reinach.ch Sonntag, 14. August 9.30 Gottesdienst, Sonntagsschule und Kinderhort Dienstag, 16. August 19.30 Hauskreise in der Region Birseck Kontaktadresse und Infos: Josef Imfeld, 061 751 48 64

BewegungPlus (Christliches Begegnungszentrum Birseck) Römerstrasse 75, Reinach Tel. 077 471 81 93 www.cbb-reinach.ch Samstag, 13. August 11.00–18.00 Jubiläumsfest und Tag der offenen Tür 11.00 Festgottesdienst. Ab 13.00, Attraktionen für Jung und Alt, Kaffee/Kuchen. Ab 15.00 Grill Sonntag, 14. August Kein Gottesdienst im CBB

Neuapostolische Kirche Reinach Zihlackerstrasse 32 Sonntag, 14. August 9.30 Gottesdienst Mittwoch, 17. August 20.00 Gottesdienst


REINACH

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

7

Zurück mit einem Koffer voller Erlebnisse schön. In der zweiten Familie war meine Gastschwester gleich alt wie ich und sie hat mich überall hin mitgenommen und mich ihren Freunden vorgestellt. Wir hatten es sehr gut zusammen. WB: Wie kommst du zu den vielen farbigen Pins auf deinem Rotary-Blazer? Elisa Jörg: Den Rotary-Blazer tragen wir alle, wenn wir unterwegs sind oder an offiziellen Anlässen. Bei Treffen durch die jeweiligen Clubs in Peru haben wir ganz viele Austauschschülerinnen und -schüler kennen gelernt und alle tauschen dann Pins oder Abzeichen miteinander. Wir Schweizer mussten bei einem Treffen die Schweizer Nationalhymne vorsingen. Zum Glück haben wir drei Schweizer den Text im Internet gefunden. Im Gegensatz zu den anderen konnten wir den Text nicht.

Back home: Elisa Jörg verbrachte ein Jahr in Peru – jeder Pin auf ihrem Blazer ist von einem anderen Austauschstudenten und ein schönes Andenken. FOTO: JAY ALTENBACH

Vor einem Jahr bestieg die 17-jährige Elisa Jörg ein Flugzeug und flog für ein Austauschjahr mit dem Rotary Youth Exchange nach Peru. Vor ein paar Wochen ist Elisa wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Jay Altenbach

W

ochenblatt: Elisa, was war dein erster Eindruck von Lima, der Hauptstadt von Peru, und deiner Gastfamilie? Elisa Jörg: Ich war nach dem langen Flug völlig erledigt. Die Gastmutter hielt ein grosses Plakat in der Hand und als wir uns gefunden hatten, umarmte sie mich herzlich. Diese Herzlichkeit der Peruaner hat mich immer wieder überwältigt. Ihre jüngste Tochter war zu der Zeit in einem Austausch in Deutschland und nur die 25-jährige Tochter wohnte noch zu Hause. Das Thema «Essen» ist in Peru sehr wichtig. Sie kochen sehr gut und ständig. Ich habe ganz viel Neues kennen gelernt, was ich zu Hause nie gegessen hätte. Und wie war es in der Schule? Elisa Jörg: In der ersten Woche besuchten wir Austauschschülerinnen und -schüler einen Spanischkurs. Es waren noch zwei Mädchen aus Belgien und ein Mädchen aus Taiwan im Austausch und später auch mit mir in

WB: Hast du auch Ausflüge gemacht? Elisa Jörg: Alle Familien haben sich sehr bemüht, mir das Land und die Leute näherzubringen. Vom Rotary Club wurde eine Reise organisiert. Wir fuhren zum Titicacasee und zum Machu Picchu und nach Arequipa, eine Stadt ganz im Süden von Peru. Im Februar hatten wir einen Monat Ferien und den verbrachte ich in Pucallpa, das ist eine Stadt im Amazonasgebiet. Dort herrscht ein tropisches Klima und man ist ständig verschwitzt. Ich war dort häufig auf eigene Faust mit einem Schweizer und einem Jungen aus der Slowakei unterwegs. WB: Wie waren die Gasteltern? Elisa Jörg: Es waren alle Gasteltern total nett. Im Januar wechselte ich die Familie und feierte meinen Geburtstag mit einem Tag am Strand, das war sehr

WB: Was hat dich besonders geprägt? Elisa Jörg: Die Leute sind dort mit so wenig zufrieden und bei uns gibt es alles im Überfluss. Das vergessen wir – mir wurde es in diesem Jahr so richtig bewusst. WB: Würdest du wieder so einen Austausch machen? Elisa Jörg: Sofort. Ich geh gleich packen! Meine Gastschwester kann es nicht erwarten, mich in der Schweiz zu besuchen, und ich habe jetzt Freunde auf der ganzen Welt. Über Facebook sind wir weiterhin fast täglich in Kontakt miteinander.

Rotary-Info Rotary ist ein Serviceclub, den es in der ganzen Welt gibt. In ihrem Austauschprogramm ermöglichen die Clubs jungen Menschen bis 18 Jahren an einem Austauschprogramm teilzunehmen. Die Jugendlichen besuchen im Gastland die Schule und werden von den jeweiligen RotaryClubs betreut. www.rotexchange.ch www.rotary.ch

VEREINSNACHRICHTEN

DIE POLIZEI MELDET

Bei Schleuderunfall leicht verletzt WoB. Auf der kantonalen Autobahn A18, zwischen den Anschlüssen Reinach-Nord und Reinach-Süd kurz vor dem Reinacher Tunnel in Fahrtrichtung Aesch, ereignete sich am Montagabend, 8. August 2016, gegen 18.00 Uhr, ein Selbstunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Es kam zu einem längeren Stau im Feierabendverkehr. Gemäss Polizei verlor ein 32-jähriger Autofahrer bei einem Bremsmanöver aus noch nicht restlos geklärten Gründen die Herrschaft über den Personenwagen. In der Folge geriet er mit dem Fahrzeug ins Schleudern, kollidierte zunächst links mit dem Beton-Fahrbahn-

der gleichen Schule. Wir wurden schnell beste Freundinnen. Anfänglich unterhielten wir uns auf Englisch miteinander, dann wechselten wir zu Spanisch. Der erste Schultag war sehr eindrücklich. Nicht nur trugen die peruanischen Schulkinder eine Schuluniform, sondern es wurde zu Beginn jeder Woche Lieder auf die Fahne, die Schule und zum Schluss auf die Nationalhymne gesungen. Im Unterricht haben mir die Mitschüler anfänglich die Aufgaben auf Englisch übersetzt. Mit der Zeit habe ich aber alles verstanden und ich brauchte einfach noch etwas Zeit, bis ich mir zutraute, spanisch zu reden. Das zweite halbe Jahr war ich an der Universität und wir Gäste durften verschiedene Kurse besuchen.

WB: Was ist dir in spezieller Erinnerung geblieben? Elisa Jörg: Wir Austauschschülerinnen und -schüler wollten den gastfreundlichen Peruanern etwas zurückgeben. Wasser ist so ein kostbares Gut und die Leute trinken Wasser geradewegs aus dem Amazonas, wo alle Abwässer hineingeleitet werden. Wir haben in unseren Clubs in den Heimatländern um Spenden gebeten und haben so viel Geld erhalten, dass wir zwei Wassertürme bauen konnten und weitere fünf geplant wurden. In diesen Türmen stehen Tanks, wo das Wasser gefiltert wird. Einen Wasserturm haben wir zusammen mit einheimischen Handwerkern gebaut. Das war eine sehr eindrückliche Erfahrung. Die Bewohner in den Dörfern waren so dankbar, haben uns angestrahlt und für uns gekocht. Ich werde nicht so schnell wieder ein Mineralwasserfläschchen wegschmeissen, nur weil das Wasser nicht mehr ganz so frisch ist.

Trennungselement, worauf es das Auto nach rechts abtrieb und wo es schliesslich mit einer Betonmauer kollidierte. Die gesamte Schleuderstrecke betrug rund 100 Meter. Der Autofahrer konnte sich aus eigener Kraft aus dem beschädigten Auto befreien, zog sich leichte Verletzungen zu und musste durch die Sanität ins Spital eingeliefert werden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Stau und Wartezeiten, die Unfallstelle war kurz vor 19 Uhr komplett geräumt und die A18 in Fahrtrichtung Jura fortan wieder normal befahrbar.

Reinach Heimatmuseum Reinach. Kirchgasse 9, 061 711 47 57, offen: So 14.00–17.00 Uhr, geschlossen: Ferienzeit/Feiertage. Präsident Fredi Kilchherr, 061 711 10 22, Vermietung/Führungen Moritz Grellinger, 061 711 64 92. www.heimatmuseumreinach.ch Jodlerclub Reinach. Probe jeden Mittwoch 20.00–22.00 Uhr im Pavillon des WeiermattSchulhauses. Interessenten sind jederzeit willkommen. Informationen und Kontakte: Marcel Süess, Präsident, 079 407 92 85. Katholischer Kirchenchor St. Nikolaus. Proben j. Mittwoch, 20.00, Dorfkirche. Dirigent: P. Zimpel, G. Guisanstr. 20, 4054 Basel . Präs. D. Feigenwinter, Tannenweg 21, 4153 Reinach. Unverbindl. Probenbesuch möglich. Kein Mitgliederbeitrag. KMU Reinach BL. Präsidentin: Gerda Massüger. Sekretariat: Christa Strohm, Tel. 061 713 98 00, info@kmu-reinach-bl.ch, www.kmu-reinach-bl.ch, Postadresse: Postfach 935, 4153 Reinach 1 BL.

Koffermarkt Reinach. Präsidentin: Evelyn Herbert, Oerinstr. 83, 4153 Reinach, info@koffermarktreinach.ch. Veranstaltungen immer auf unserer Website www.koffermarkt-reinach.ch Kultur in Reinach (KiR). Präsident: Heiner Leuthardt, Postfach 803, 4153 Reinach. Kulturelle Veranstaltungen in Reinach, Ausstellungen in der Galerie Werkstatt, Club-Anlässe für Mitglieder, Programm auf www.kir-bl.ch (siehe Agenda), Auskunft: 061 712 05 15. Männerchor Reinach. Proben am Dienstag, 19.45 Uhr in der Fiechten-Aula. Neue Sänger sind stets willkommen. Präs.: Karl-Heinz Hohl. Besuchen Sie unsere Website www.mcr-reinach. ch Musikgesellschaft Konkordia Reinach. Musikproben jeweils Freitag, 20 Uhr, im Weiermatt-Schulhaus (Anbau). Auskunft: Postfach 613, 4153 Reinach 1, oder durch den Präsidenten, Olivier Humair, 061 741 17 10. netzwerk rynach begleitet Menschen in einer schwierigen Lebenssituation. Präsident Markus Böhmer, 079 256 16 34. Anfragen für Begleitun-

gen an Sibylle Sammer, Vermittlungsstelle, 079 252 57 30 oder www.netzwerk-rynach.ch Obst- und Gartenbauverein Reinach. Gemüse, Beeren, Blumen pflanzen macht Spass. Wir vermieten Gärten in Reinach. Kontakt: 061 711 15 82, E-Mail ogv.reinach@intergga.ch Orchester Reinach. Probe jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, Aula Schulhaus Bachmatten, Egertenstrasse 8. Neue Streicher/innen sind willkommen. Informationen und Probenplan bei der Präsidentin Verena Riemek, verena.riemek@hotmail.com oder 061 421 98 58. www.orchester-reinach.ch Pfadfinderinnenabteilung 3 Tannen Aesch-Reinach. Für Mädchen von 6 bis 11 bis 16 Jahren, jeden zweiten Samstag von 14.00 bis 17.00 Uhr. Kontakt: Sofie Sabbioni, sofie.sabbioni@gmail.com. Mehr Infos unter pfadidreitannen.jimdo.com Schemeli Bühne Reinach. Kontaktadresse und Präs.: Pia Meister, Hartweg 3, 4222 Zwingen, 061 761 30 68. Proben jeweils am Di, 19.30– 22.00 Uhr, im Schulhaus Bruggweg in Dornach.


8

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

REINACH

Basiskurs Nordic Walking in Reinach Die gesundheitsfördernden Effekte durch Nordic Walking sind längst bekannt. Doch diese werden durch normales «Gehen mit Stöcken» nicht automatisch erlangt. Es bedarf dazu einer effektiven Technik, die Nordic Walking erst zu einem optimalen und gelenkschonenden Ganzkörper-Training reifen lässt: die ALFA Nordic Walking Technik. Erlernen Sie diese Technik in meinem Basiskurs, welcher am Mittwoch, 31. August 2016, in Reinach startet und vier Lektionen à je 1½ Stunden umfasst. Kursdaten: mittwochs, 31. 8., 7. 9., 14. 9. und 21. 9. 2016, von 18.45 bis 20.15 Uhr. Treffpunkt: Parkplatz Gartenbad Reinach. Kurskosten: Fr. 180.– (inkl. Leihstöcke). Getreu unserer Philosophie «Bewegung mit Herz» biete ich Ihnen in diesem Kurs mehr

Basiskurs Nordic Walking in Reinach, Start: 31. August 2016

www.toscatours.ch

Praxis Dr. med. Hanspeter Merz Facharzt FMH für Allgemeinmedizin Angensteinerstrasse 6, 4153 Reinach Telefon 061 711 90 76 www.arztmerz.ch Die Praxis ist ab Montag, 15.08.2016, wieder geöffnet.

als nur das Erlernen der ALFA Nordic Walking Technik. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 8 Personen und erlaubt mir somit, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse einzugehen und Ihnen zusätzlich wertvolle vitale Impulse für Ihr persönliches Wohlbefinden weiterzu geben. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für den Basiskurs finden Sie auf unserer Homepage www.toscatours.ch oder rufen Sie mich unter der Nummer 076 526 94 75 an oder schreiben mir eine E-Mail auf info@toscatours.ch. Ich freue mich auf Sie! Nadja Volken, Instruktorin SNO / Leiterin Erwachsenensport Nordic Walking.


Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

Empfehlungen

Kaufe Kleinigkeiten für den Flohmarkt. Porzellan, Bilder, Antikes, Nippsachen, Musikinstrumente, Fotoapparate, Modeschmuck, Uhren u. a. Tel. 061 701 86 41

Camping- und CaravaningClub beider Basel www.tcscampingbasel.ch

Für unser Mitglieder-Sekretariat suchen wir per baldmöglichst eine

TEILZEIT-SEKRETÄRIN (2 bis 3 Stunden pro Woche – jeweils montags 17.00 bis 19.00 Uhr) Für diese Stelle wenden wir uns an eine Person mit folgendem Profil: • Teamfähig und freundlicher Umgang mit unseren Mitgliedern • Kühler Kopf in hektischen Situationen • Deutsch in Wort und Schrift • Gewandt im Umgang mit MS-Programmen und einer modernen Büro-Infrastruktur • Offen für Neues Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit entsprechender Entlöhnung. Gerne erwarten wir Ihre Bewerbung an unser Sekretariat TCS Camping- und Caravaning-Club beider Basel, Hauptstrasse 76, 4153 Reinach, mit dem Vermerk Bewerbung. Für weitere Auskünfte steht Ihnen unser Vize-Präsident Peter Flükiger unter Tel.-Nr. 078 631 98 32 zur Verfügung.

Fahrzeugmarkt

9


10

Wir stehen Kopf für Ihre Immobilie. Das ist unser Job.

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

Sandra Baumgartner, Cesare Cosenza, Lina Cecere, Diana und Laurent Facqueur, Tina Senn Ihre dipl. Immobilienmakler in und aus der Region. Tel. 061 717 30 00, kontakt@rmproperties.ch Hauptstrasse 66, 4153 Reinach

www.remax-properties.ch

Zu vermieten 2 – 2½-Zimmer

3 – 3½-Zimmer

Münchenstein – im alten Dorfkern zu vermieten per 1. November 2016

Zu vermieten nach Vereinbarung in Aesch BL

2½-Zimmer-Wohnung im EG

3½-Zimmer-Wohnung

53 m², Gartenanteil, Keller Mietzins inkl. NK Fr. 1800.– Garageneinstellplatz Fr. 50.– Auskunft und Besichtigung: Telefon 061 783 88 88 oder E-Mail d.hunziker-ag@bluewin.ch

3 – 3½-Zimmer In Therwil zu vermieten per 1. Nov. 2016 oder nach Vereinbarung

Diverses

73 m², mit Balkon, Cheminée, Keller. Miete: Fr. 1270.– + NK Fr. 170.– Telefon 061 702 24 70, ab 18.00 Uhr Zu vermieten in Bottmingen, Therwilerstrasse, per sofort 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon neue Küche mit GWM, Bad/WC. Kellerabteil vorhanden. Lift im Haus, zentrale Lage, Nähe Tramstation. Miete: Fr. 1200.– exkl. NK EHP Fr. 110.– / AP Fr. 40.–mtl. Auskunft erteilt: Treuhandgesellschaft Bont & Co, Reinach, Tel. 061 711 22 43

4½-Zimmer-Dachwohnung neu renoviert, ohne Lift,, zentrale und ruhige Lage. Miete Fr. 1450.–, NK Fr. 200.– Garage Fr. 100.– Tel. 061 721 11 93

An ruhiger und sonniger Lage, Nähe Ortskern und ÖV in Reinach

3½ Zimmer-Wohnung Fr. 1’250.–, NK Fr. 200.– Wohnfläche netto 71 m², Balkon ALFRED GSCHWIND ARCHITEKT AG Telefon: 061 721 48 48* 4106 Therwil Infos unter: www.gschwind·architekt.ch

Zentrale Lage In Oberwil vermieten wir an der Hauptstrasse 31 per sofort oder nach Vereinbarung eine

helle 3½-Zimmer-Wohnung ca. 80 m2 – Wohnküche mit GWM – grosszügiges Wohn-⁄Esszimmer – helles Schlafzimmer und Büro – verglaster Balkon mit Aussicht ins Grüne – Parkettboden – Estrichabteil – eigener Waschturm in der Wohnung – zentral gelegen, nur 2 Gehminuten von Tramhaltestelle und Einkaufsmöglichkeiten – Parkplatz kann dazugemietet werden

Zu vermieten in Dornach Hauptstrasse 53

3½-Zimmer-Wohnung Bad, Balkon Miete Fr. 1625.– inkl. NK Tel. 079 308 94 54

4 – 4½-Zimmer und grösser Zu vermieten in Therwil ab 1. Okt. 2016 oder nach Vereinbarung

4½-Zimmer-Wohnung mit Cheminée. 1. Stock ohne Lift, neu renoviert, ruhige, sonnige Lage Miete Fr. 1550.–, NK Fr. 200.– Garage Fr. 100.– Tel. 061 721 11 93

Miete CHF 1750.– inkl. NK

Diverses Dringend gesucht zwecks Expandierung

Gastroflächen Individuelles Wohnen in Röschenz In frisch renoviertem Bauernhaus im Dorfkern vermieten wir nach Vereinbarung schöne Wohnungen mit Balkon und/oder Sitzplatz, Cheminéeofen; luxuriöse Küchen, edle Materialien, 1 bis 2 Parkplätze. Preise inkl. Nebenkosten. EG Süd: 3½ Zimmer, 80 m² Mietzins Fr. 2185.– EG Süd: 3½ Zimmer Maisonette, 116,5 m² mit Sitzplatz und Balkon Mietzins Fr. 2945.– 1. OG West: 2½ Zimmer, 61 m², vermietet 1. OG Süd: 2½ Zimmer, 72 m², vermietet DG West: 2½ Zimmer mit Galerie, 99,3 m² Mietzins Fr. 2530.– DG Süd: 2½ Zimmer mit Galerie, 97,9 m² Mietzins Fr. 2655.– Loft EG: 113 m² mit Sitzplatz Mietzins Fr. 2560.– Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Telefon 079 322 16 75

ca. 200 bis 300 m² für Caterer (9 Jahre bestehend) Angebote an Telefon 078 827 67 08

Individuelles Arbeiten in Röschenz In frisch renoviertem Bauernhaus im Dorfkern vermieten wir nach Vereinbarung

Gewerberaum 113 m² Ideal für Kosmetik- oder Coiffeur-Salon, Architekturbüro, IT-Firma, Gewerbe für Büro und Lager etc. 2 Parkplätze, Sitzplatz. Mietzins Fr. 2270.– inkl. Nebenkosten Zusätzlich wären 2 Gewölbekeller mit je 45 m² zu mieten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Telefon 079 322 16 75

Zu verkaufen Diverses

Gesucht n g e 16 lz l l i n 13 l h o ien i de obil mere Gre 741 n i 3 m h 1 S c Im Zim 4 2 0 0 6

Zu verkaufen

Nach Übereinkunft neu zu verpachten

Diverses

Aesch / BL Erstbezug nach Totalsanierung 3-Zi.-Wohnungen an ruhiger Wohnlage – neue, grosse Einbauküche (Miele-Geräte) – neues Bad/ WC – Wohnfläche ca. 70–74 m² – neue Bodenbeläge: Parkett, Bodenplatten (Küche + Bad), Laminat – grosszügiger Eingangsbereich mit Einbauschrank – 2 Balkone – grosser Garten zur Mitbenutzung – Parkplätze oder Garagen vorhanden – Miete ab CHF 1’400.– (exkl. NK) Gerne laden wir Sie zur freien Besichtigung ein: Freitag, 19. August, 16.30–18.30 Uhr und Freitag, 26. August, 16.30–18.30 Uhr Neumattring 2/4, 4147 Aesch Futuro Immobilien AG Arlesheim / Laufen www.futuro-immobilien.ch

Landgasthof Pony Ranch in Seewen SO bestehend aus Gaststube, Stübli. 5 Gästezimmer, grosser Parkplatz, auf Wunsch auch Wohnung vorhanden eventuell auch zu verkaufen Interessenten mögen sich melden bei: Georg Schindelholz, Immobilien Baselstrasse 58, 4203 Grellingen Tel. 061 741 20 50, Herr Spinnler

Gesucht Suche 180 bis 250 m²

erschlossenes Bauland für kleines EFH im Raum Basel Tel. 076 471 03 55

Wohnungen


Zu verkaufen Wohnungen

In Dornach (Neubau) nach Übereinkunft zu verkaufen: 5½-Zi.-Attikawohnung (167,5 m²) mit Terrasse (144 m²) inkl. 2 gedeckten Sitzplätzen – traumhafte Fernsicht – Südwest orientiert – Minergie-P zertifiziert – schwellenlos – 2 Badezimmer + 1 Gäste-WC – grosser Kellerraum (21 m²) Preis: Fr. 1 808 000.– www.im3eck.ch Verkauf und Beratung: Halter & Partner GmbH Tel. 061 723 92 34 www.halter-partner.ch

Empfehlungen

Landschaftsgärtner

Bares für Rares

erledigt alle in Ihrem Garten anfallenden Arbeiten wie jäten, pflanzen, Hecken- und Baumschnitt

Suche versilbertes Besteck, Pelze, Gold-, Bernstein-, Korallenschmuck, Münzen, Porzellan, Teppiche, Streichinstrumente, Armbanduhren (Handaufzug oder Automatik).

Tel. 076 572 40 49

Frau Petermann, Tel. 076 738 14 15

Inserieren bringt Erfolg


12

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

TODESANZEIGEN DANKSAGUNGEN TODESFÄLLE

Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf.

Aesch Frieda Baumann-Martin, geb. 26. Februar 1921, gest. 31. Juli 2016, von Riehen BS. Bestattung im engsten Familienkreis. Erwin Pedrett, geb. 26. August 1924, gest. 8. August 2016, von Andeer GR (Brüelrainweg 3). Beisetzung im engsten Familienkreis.

(Klagelieder 3, 22)

Nach einem langen, reich erfüllten Leben durfte

Martha Susanne Stoll 15. Mai 1920 – 2. August 2016 friedlich entschlafen. In Liebe, Dankbarkeit und mit besonders schönen Erinnerungen bleiben wir ihr verbunden:

Gertrud Stoll-Eich Greti Stoll-Vollenweider Brigitta Stoll, Ueli und Giovanna Stoll-Simona und Familie, Anna Stoll und Urs Hobi, Dieter Stoll Judith Stoll-Brügger und Familie, Daniel Stoll und Sibylle von Heydebrand u. d. Lasa und Familie, Barbara Stoll, Beat Stoll und Marie-Madeleine Saillen Stoll und Familie Christine und Urs Fries-Gysin und Familie, Regula Gysin Ammann und Stephan Ammann, Esther Gysin Hans-Ruedi und Béatrice Stoll und Familie, Katharina Stoll und Alain Portner und Familie, Christoph und Karin Stoll-Sollberger und Familie Ein besonderer Dank gebührt dem Pflegeteam der Stiftung Obesunne in Arlesheim für die ausgesprochen kompetente, liebevolle und einfühlsame Pflege und Betreuung. Die Beisetzung findet am 12. August 2016 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Bromhübel statt, die Trauerfeier um 15.00 Uhr in der reformierten Kirche in Arlesheim. Anstelle von Blumen gedenke man des Projekts «Soins psycho-sociaux en faveur des filles-mères» in Kamerun: ASP, c/o Mme Laura CardiaVonèche, Rue Calvin 7, 1200 Genève, Postkonto 17-679167-1, IBAN CH86 0900 0000 1767 9167 1. Traueradresse: Familie Stoll, Baselstrasse 1, 4144 Arlesheim

Arlesheim Riza Büklü, geb. 10. Oktober 1943, gest. 1. August 2016, aus der Türkei (Im Tal 4). Wurde bestattet. Martha Susanne Stoll, geb. 15. Mai 1920, gest. 2. August 2016, von Arlesheim BL, Schinznach AG, Scherz AG (Bromhübelweg 15). Beisetzung: Freitag, 12. August 2016, 14.00 Uhr, Friedhof Bromhübel in Arlesheim. Trauerfeier: Freitag, 12. August 2016, 15.00 Uhr, reformierte Kirche in Arlesheim. Dornach Elisabeth Anna Graf-Billerbeck, geb. 10. April 1929, gest. 30. Juli 2016, von Flühli LU (Wollmattweg 10). Trauerfeier: Mittwoch, 17. August 2016, 14.30 Uhr, Friedhofkapelle. Die Urnenbeisetzung findet im Anschluss an die Trauerfeier auf dem Friedhof Dornach statt. Münchenstein Ly-Tran Lang, geb. 20. August 1920, gest. 2. August 2016, von Vietnam (Neumattstrasse 12). Wurde bestattet. Reinach Rosa Maria Bättig, geb. 21. Mai 1935, gest. 28. Juli 2016, von Hergiswil bei Willisau LU (Im Pfeiffen Garten 56). Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis. Paul Burgener, geb. 19. Juni 1929, gest. 6. August 2016, von Reinach BL, Saas Almagell VS (Aumattstrasse 79). Trauerfeier und Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis. Susanna Burger-Schneider, geb. 18. Dezember 1944, gest. 29. Juli 2016, von Eggiwil BE ( Don-BoscoStrasse 7). Trauerfeier: Dienstag, 30. August 2016, 16.00 Uhr, Friedhof Fiechten, Reinach.

Wir haben Dich nicht verloren, Du wurdest uns über Jahrzehnte geschenkt.

Traurig und endlos dankbar nehmen wir Abschied von unserem geliebten Opi

Paul Burgener 19. Juni 1929 – 6. August 2016 In hohem Alter und nach reich erfülltem Leben bist du sanft entschlafen. Du warst uns ein liebender Vater, Grossvater, Freund und ein grosses Vorbild. Wir danken dir von Herzen für all die erfahrene Liebe und Grosszügigkeit. Du hast uns geprägt und wirst ewig in uns weiterleben.

Marianne Baumgartner-Burgener Heinz und Marianna Burgener-Kröger Claude Burgener mit Katya Yves Burgener mit Barbara Silvia und Florian Wagner-Burgener Oliver und Florine Wagner Geschwister und Verwandte Die Beisetzung und Abdankung findet im engsten Familienkreis statt. Wir danken allen Pflegenden im Seniorenzentrum Aumatt sowie dem Hospiz «Im Park» in Arlesheim für die liebevolle Pflege und Hilfe. Ein spezielles Dankeschön seiner persönlichen Ärztin Dr. Jasna Gut, die immer für ihn da war – auch als Freundin und Vertrauensperson. Statt Blumen zu spenden, gedenke man des Hospizes «Im Park», Arlesheim, IBAN CH65 0076 9016 3103 6543 1. Traueradresse: Heinz Burgener, Im Langacker 7, 4144 Arlesheim

Wenn ihr an mich denkt, denkt an die Stunde, in der ihr mich am liebsten hattet. Rainer Maria Rilke

Traurig, jedoch voller Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

Elisabeth (Bethli) Graf-Billerbeck 10. April 1929 – 30. Juli 2016 Sie durfte im Beisein ihrer Kinder im Alters- und Pflegeheim Wollmatt einschlafen. Wir danken allen, die ihr zeit ihres Lebens, vor allem in den letzten Jahren und Monaten, mit Liebe und Freundschaft begegnet sind.

Urs Graf und Christine Binz Monika und Roger Rutz-Graf Agnes und Paul Kaelin-Graf Stefan und Caroline Rutz-Keller mit Robin und Mia Nicole und Nordine Rutz-Bouabdallah mit Aliya Martina und Stefan Giger-Kaelin mit Luca und Giulia Lilly Zeltner-Graf und Angehörige Trauerfeier am 17. August 2016 um 14.30 Uhr in der Friedhofkapelle Dornach. Spenden im Andenken bitte an das Antoniushaus, Gärtnerstrasse 5–7, 4500 Solothurn, Postkonto 45-676-1, IBAN CH73 0900 0000 4500 0676 1, Vermerk: Elisabeth Graf, Dornach. Traueradresse: Urs Graf, Käppeliweg 21, 4132 Muttenz

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.

Micha 6, 8


AESCH PFEFFINGEN Amtliche Publikationen

AESCH

13

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

Fünf Tage Fussball total

www.aesch.bl.ch gemeindeverwaltung@aesch.bl.ch

Aus der Gemeinderatssitzung vom 2. August 2016 Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 2. August 2016 unter anderem • entschieden, das Behördenreglement zu überarbeiten. Eine Arbeitsgruppe wird nun eine Teilrevision ausarbeiten. Das revidierte Behördenreglement wird der Gemeindeversammlung voraussichtlich im 2017 zum Beschluss vorgelegt. • die Stellungnahme zur Mehrnutzungsabgeltung für Planungsmehrwerten zuhanden des Kantons verabschiedet. • den Jahresbericht sowie die Erfolgsrechnung 2015 der Kompostieranlage Hardacker genehmigt. • das Protokoll der Kommission Entwicklungsprojekte Ausland sowie deren Konstituierung zur Kenntnis genommen. • Kenntnis genommen vom Protokoll der Gemeindepräsidiensitzung Birsstadt vom 24.06.2016. • die Protokolle der Sanierung Hallenbad Schützenmatt und der Mehrzweckhalle Löhrenacker zur Kenntnis genommen • Kenntnis genommen vom Protokoll der Technischen Kommission vom 30.06.2016. Die nächste Sitzung ist für den 16. August 2016 vorgesehen. Gemeinderat Aesch

Häckseldienst – Dienstag, 16. August 2016 (Anmeldung telefonisch oder per Internet!) Am Dienstag, 16. August 2016 haben Sie die Gelegenheit, Ihren Baum- und Sträucherschnitt vor Ihrer Liegenschaft zum Häckseln bereitzustellen (Äste bis Ø 15 cm und verholzte Gartenpflanzen und Stauden). Ausgenommen werden Wurzeln, Heckenabschnitt, loses Laub und Kleinmaterial, weil dadurch die Maschine beschädigt würde. Bitte beachten Sie: Häckseln bis zu 15 Minuten ist gratis. Für grössere Mengen verrechnen wir einen Unkostenbeitrag. Die auf die 15 GratisMinuten nachfolgende erste Viertelstunde kostet Fr. 30.–. Danach werden pro weitere Viertelstunde je Fr. 50.– verrechnet. Die Gemeinde stellt nach erfolgter Leistung Rechnung. Bitte deponieren Sie das Material in einem

Behälter oder sauber gehäuft am Trottoirrand vor Ihrer Liegenschaft. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass das Häckselmaterial nicht mitgenommen wird. Bei vielen Anmeldungen kann es vorkommen, dass Sie erst am Mittwoch bedient werden. Anmeldung: Um die Häckseltour besser organisieren zu können, ist eine Anmeldung bis Montag, 15. August 2016, 12.00 Uhr erforderlich. Telefon an Gemeindeverwaltung Aesch, Bauabteilung, Tel. 061 756 77 50 oder per Internet: www.aesch.bl.ch ››› OnlineSchalter ››› Häckseldienst. Bauabteilung Aesch

Einweihung Street Workout Anlage auf der Sportanlage Löhrenacker Am Freitag, 19. August 2016 wir die neue Street Workout Anlage beim Jugendhaus phönix auf dem Löhrenacker eingeweiht. Um 18 Uhr zeigen Profis mit einer kleinen Vorführung, wie die Anlage genutzt werden kann. Nach einer Stärkung beim Apéro kann die Anlage unter fachkundiger Anleitung selber ausprobiert werden. Wer also an der Einweihung aktiv werden möchte, darf gerne im Sport Outfit dabei sein. Der Gemeinderat freut sich auf zahlreiche sportlich Begeisterte. Gemeinderat Aesch

108. Seniorentreff Aesch-Pfeffingen Der nächste Treff findet am Dienstag, 16. August 2016 um 14.30 Uhr im Gasthof Mühle in Aesch statt. Als Dankeschön für Ihr immer zahlreiches Erscheinen und Ihr Interesse an unsern Treffs, laden wir Sie zum traditionellen Lottomatch ein. Auch dieses Jahr gibt es wieder viele attraktive Preise zu gewinnen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen gemütlichen Nachmittag. Die Teilnahme am Seniorentreff steht allen Seniorinnen, Senioren und andern Interessierten offen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Getränke sind durch die Besucherinnen und Besucher selbst zu bezahlen. Seniorenrat Aesch-Pfeffingen

LESERBRIEF

Wo ist unsere Wäsche geblieben? Seitdem die Wäsche fürs Altersheim Brüel nicht mehr hier in einem Aescher Betrieb, sondern in Deutschland gewaschen wird, passiert es regelmässig, dass Socken, Hosen und Hemden nicht mehr in die Villa Theresa zurückkommen und unauffindbar sind. Es sind nicht nur Kleidungsstücke die verloren gehen, nein, die Wäsche kommt auch nicht mehr pünktlich zurück und wird nicht – wie es früher der Fall war – sorgfältig gewaschen und gebügelt. Das ärgert mich und andere Angehörige sehr.

Es sei halt günstiger, so die Begründung. Ob die Sparmassnahmen schlussendlich den Ärger und die Unzufriedenheit aufwiegen, stelle ich infrage. Abgesehen davon denke ich, dass für die Aescher Wäscherei dieser Wechsel eine riesige Einbusse zur Folge hatte. Ich und auch weitere Angehörige wünschen uns, dass wieder geordnete Verhältnisse herrschen, und es sollen eigene Aescher Betriebe unterstützt Heidi Savoia werden. und weitere Angehörige

Sprint zum Ball: Mit solchen Übungen werden die Jungs für die Nachmittagsspiele fit gemacht.

190 Kinder rennen, dribbeln und schiessen während dieser Woche in der Fussballschule Aesch. Morgens wird eifrig trainiert, am Nachmittag mit vollem Einsatz um Punkte gespielt.

Europameisterschaft als Motto Die vor über einem Monat zu Ende gegangene Europameisterschaft in Frankreich steht als Motto über der diesjährigen Fussballschule. Die 24 gebildeten Mannschaften repräsentieren die 24 teilnehmenden Länder. Alles ist geschmückt in den Farben der Tricolore. Selbst die Rucksäcke, die die Kinder zu Beginn der Woche erhielten, sind bleublanc-rouge.

FOTO: TOBIAS GFELLER

Tore verhindern statt erzielen Die Begeisterung für den Fussball ist in dieser Woche auf dem Löhrenacker spürbar. Die 42 Helferinnen und Helfer sorgen für eine unvergessliche Fussballwoche. Zum zweiten Mal werden in diesem Jahr auch spezielle Goalietrainings angeboten, welche bei den Kindern sehr beliebt sind. Die beiden Pfeffinger Matteo (11) und Jonas (10) wollen beide einmal ausprobieren, wie sich ein richtiges Goalietraining anfühlt. Beide wollen tolle Paraden zeigen und so Tore verhindern. Ihre Vorbilder Gianluigi Buffon und Yann Sommer haben bestimmt auch einmal klein angefangen.

K-Präsident Steve Bourquin steht mit dem Mikrofon auf dem Kunstrasenfeld der Sportanlage Löhrenacker und blickt in die erwartungsvollen Gesichter der 190 Kinder, die es kaum erwarten können, endlich wieder gegen den Ball zu treten. Der Montag hat Lust auf mehr gemacht. Dementsprechend gross ist die Motivation am Dienstagmorgen. Müdigkeit ist überhaupt noch keine spürbar. Im Gegenteil. Nach der kurzen Ansprache rennen die Kinder zu ihren Trainern und begeben sich in den am Montag eingeteilten Mannschaften zu ihren Trainingsplätzen. 24 Teams, je acht in den drei Alterskategorien, trainieren während der letzten Ferienwoche zusammen in der 22. Fussballschule des FC Aesch. An jedem Nachmittag steht jeweils die Mini-EM an, an der in den Alterskategorien Matches gespielt werden.

Leidenschaft weitergeben Es sind dies alles kleine, feine Details, die die Fussballschule Aesch einzigartig machen. Für die Kinder steht aber ganz klar der Ball im Zentrum ihres Interesses. Das Training beginnt mit einem spielerischen Aufwärmen. Je nach Alter der Kinder werden die Trainings gestaltet. Trainer Remo Fink und Beatrice Heckendorn geben bei den Kleinsten die Anweisungen. Vereinzelt unterbrechen sie die Übung, um den Kindern zu zeigen, wie sehr sie alle dem Ball nachrennen und sich nur wenig auf dem Feld verteilen. Der Ball zieht die Kleinsten magisch an. «Natürlich geben wir ihnen auch Tipps, damit sie sich verbessern können. Am wichtigsten ist uns aber die Freude an der Bewegung und am Ball», betont Remo Fink. Vor allem bei den Jüngsten seien innerhalb dieser fünf Tage durchaus Fortschritte erkennbar. «Es macht auch mir unheimlich viel Spass, mit den Kindern eine Woche lang Fussball zu spielen und ihnen so meine Leidenschaft, die ich seit meinen Kindestagen in mir trage, weiterzugeben.»

VERANSTALTUNG

KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE

Wochen-Ausklang

Das Pfarreifest – ein Fest für alle!

Stimmen Sie sich in entspannter Umgebung auf dem Sennhof in Aesch auf das Wochenende ein. Kommen Sie morgen Freitag ab 18 Uhr einfach an die Klusstrasse 43, geniessen Sie die Unterhaltung. Es kostet keinen Eintritt und mit Getränken und Verpflegung können Sie sich zu Selbstkostenpreisen selbst bedienen. Parkplätze sind genügend vorhanden. Die Wegweiser «Rebgebiete» zeigen auch den Fussgängern den kurzen Weg an. Für das OK, Ueli Siegenthaler und Markus Hofmann

Am 27. und 28. August ist es wieder soweit! Das traditionelle Pfarreifest findet wie immer am letzten Wochenende im August statt und auch dieses Jahr gibt es viele Attraktionen! Ein Fest für alle und auch ein Ort der Begegnung ist das alljährliche Pfarreifest, das man nicht verpassen darf! Es geht nicht mehr lange, bis das letzte Wochenende im August kommt und somit das beliebte Fest in Aesch wieder stattfindet. Merken Sie sich also den 27. und 28. August! Auch in diesem Jahr warten viele Attraktionen auf die Besucherinnen und Besucher, wie diverse Beizen, Verkaufsstände, grosses Kinderprogramm mit wieder zwei Kinder-Kleinkarusellen, Tombola usw. Ebenso findet am Pfarreifest wieder der Birsegg-Lauf am Samstagnachmittag statt. Informationen zum Lauf finden Sie auf www.lauftraeff-birsegg.ch. Am Samstagabend um 17 Uhr geben dann die Männerstimmen Basel ein Konzert in der katholischen Kirche, was uns sehr freut.

Tobias Gfeller

O

Ehrgeiz ist schnell spürbar Auch der neunjährige Laurent hat sich dem Goalietraining angeschlossen. «Ich finde es toll, dass man als Goalie nicht so viel rennen muss», sagt er mit einem schelmischen Lächeln. Dass er im eigenen Tor selber keine Tore erzielen kann, sei ihm egal. Die Stimmung auf den Trainingsplätzen ist locker. Eine gewisse Ernsthaftigkeit darf aber auch in der Fussballschule nicht fehlen. «Man spürt schnell, welche Kinder ehrgeizig sind und wirklich etwas lernen möchten», sagt die erfahrene Juniorentrainerin Beatrice Heckendorn. Die Kinder zahlen den Helfern ihren Einsatz mit strahlenden Gesichtern zurück. Da werden auch mal Schmerzen verdrängt, um unbedingt weiterspielen zu können. Dabei sein ist alles. Nicht nur bei den Olympischen Spielen.

REITSPORT

Bronzemedaille für Fiona Meier Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Fiona Meier zum Gewinn der Bronzemedaille im Teamwettbewerb Junge Reiter an der Europameisterschaft

der Nachwuchsspringreiter in Millstreet (IRL) am 30. Juli. Mit ihrem Pferd F Olympic MH konnte sie die Equipe gut unterstützen. Wir wünschen ihr weiterhin viel Glück, Gesundheit, Erfolg und Freude mit ihren Pferden. Am kommenden Wochenende vom 13. und 14. August 2016 findet der traditionelle Concours Aesch auf dem Reitplatz Löhrenacker statt. Von Einsteigerbis lizenzierten Springprüfungen sowie dem Aescher Derby über feste und fallende Hindernisse wird spannender Pferdesport geboten. Auf die kleinen Pferdefreunde warten am Sonntag zwei Ponys von 11 bis 14 Uhr auf Streicheleinheiten und kleine Spaziergänge. An beiden Tagen sorgt die Festwirtschaft mit Speis und Trank für das leibliche Wohl. Am Samstagabend können sie ab 18 Uhr ein feines Raclette geniessen und die Dressurquadrille «Hooves in Move» bestaunen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Reiterkameraden Aesch

Gemütlicher

Feierabend im Sennhof, Klusstrasse 43, Aesch Morgen, Freitag, ab 18.00 Uhr Kein Eintritt Unterhaltung. Essen und Trinken zu Selbstkostenpreisen

Und am Sonntag werden im Festgottesdienst die Krippenfiguren der Pfarrei übergeben, welche von Freiwilligen gestaltet wurden. Diese Krippenfiguren konnten realisiert werden dank einem Teil des Erlöses vom letztjährigen Pfarreifest. Wie Sie sehen, erwartet Sie wieder ein abwechslungsreiches Programm am Pfarreifest. Also halten Sie sich dieses Wochenende frei. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie dort begrüssen dürfen. OK Pfarreifest

Gärtner mit langjähriger Erfahrung übernimmt Gartenarbeiten. Jetzt aktuell: Sommerschnitt an Sträuchern und Bäumen Telefon 061 702 12 66, A. Brambach www.yellow.local.ch/061 702 12 66


14

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

AESCH PFEFFINGEN

Amtliche Publikationen

PFEFFINGEN

www.pfeffingen.ch gemeindeverwaltung@pfeffingen.bl.ch

Achtung Schulbeginn! Der Schul- und Kindergartenstart steht unmittelbar bevor. Unsere Kinder sind bekanntlich unsere Zukunft und diese haben Anrecht auf einen möglichst unfallfreien Schul- und Kindergartenweg. Nach den Ferien haben die Kinder oft den Kopf noch nicht so ganz bei der Sache. Das wiederum erfordert von den motorisierten Verkehrsteilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit. Für viele Kinder ist dies ein Neubeginn mit einem neuen Schulweg – zu Fuss oder mit

dem Velo. Helfen Sie mit, Unfälle zu verhüten, indem Sie überall, wo sich Kinder aufhalten können, die Geschwindigkeit herabsetzen. Insbesondere in der Nähe von Schulen und Spielplätzen oder beim Signal «Achtung Kinder». Weitere Informationen finden Sie auf unsere Homepage unter www.pfeffingen.ch. Besten Dank! bfu-Sicherheitsdelegierter

Entsorgungskalender Die nächste Entsorgung von Kehricht / Kleinsperrgut brennbar Garten- und Küchenabfälle Häckseldienst (nur gegen Anmeldung) Papier-/Kartonsammlung Grobsperrgut brennbar / Sperrgut unbrennbar Metall

findet statt am Dienstag, 16. August 2016 Mittwoch, 17. August 2016 Montag, 22. August 2016 Mittwoch, 31. August 2016 Mittwoch, 21. September 2016 Mittwoch, 19. Oktober 2016

108. Seniorentreff Aesch-Pfeffingen Der nächste Treff findet am Dienstag, 16. August 2016 um 14.30 Uhr im Gasthof Mühle in Aesch statt. Als Dankeschön für Ihr immer zahlreiches Erscheinen und Ihr Interesse an unsern Treffs, laden wir Sie zum traditionellen Lottomatch ein. Auch dieses Jahr gibt es wieder viele attraktive Preise zu gewinnen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen gemütlichen Nachmittag. Die Teilnahme am Seniorentreff steht allen Seniorinnen, Senioren und andern Interessierten offen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Getränke sind jedoch durch die Besucher selbst zu bezahlen. Für den Seniorenrat: F. Albrecht, P. Ackermann, H. Bader, M. Streule

Neues Kursprogramm: Erwachsenenbildung Aesch-Pfeffingen (EBAP) Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Pfeffingen Anfang nächster Woche werden Sie das neue Kursprogramm der EBAP («blaues Büechli») für

Katholische Gottesdienste in Pfeffingen Samstag, 13. August Kein Gottesdienst Sonntag, 14. August 9.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier und Kräutersegnung Freitag, 19. August Kein Gottesdienst Evangelisch-reformierte Gottesdienste in Aesch-Pfeffingen www.erkap.ch Sonntag, 14. August 10.30 Ökumenischer Gottesdienst zum Schulanfang. Ref. Kirche Aesch. Pfarrerin Inga Schmidt und Esther Sartoretti und Religionslehrerinnen. Kollekte: Schul-

projekt in Mina Rosita, Nicaragua Donnerstag, 18. August 10.15 Abendmahlfeier im Alterszentrum «Im Brüel» Amtswoche: 13. bis 19. August Pfarrerin Inga Schmidt, 061 751 83 02 Freie Evangelische Gemeinde Aesch Industriestrasse 45, Tel. 061 751 85 75 www.fegaesch.ch Sonntag, 14. August 9.00 Gebet 9.30 Gottesdienst, Predigt: Pfarrer Mark Walker. Kinderhüte; Gemeindekaffee Mittwoch, 17. August 19.30 Bibelabend

Akkordeon-Orchester Aesch. Präsident: Simon Zeier, Tel. 079 255 10 10. Dirigent: Rudi Meier, Mühlering 26, 4225 Brislach. Tel. 061 761 80 71. Proben: Do, 20–22 Uhr, Mehrzweckraum Schützenmattschulhaus. Anfängerkurse jederzeit. Aqua-Training Aesch. Von Oktober bis Juni im Lehrschwimmbecken, Schützenmattschulhaus Aesch, Montag und Donnerstag. Auskunft: Sylvia Fringeli, Tel. 061 751 27 50. Attraktives Aesch. Co-Präsidium: Andreas Stäheli und Isabelle Wipf. Postadresse: Verein Attraktives Aesch, 4147 Aesch, Tel. Isa. Wipf 079 789 65 58, wipf@intergga.ch, www.attraktivesaesch.ch Bacchanal-Chor Aesch.. Gemischter Chor mit breitem Repertoire (s. www.bacchanalchor.ch). Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Proben jeweils Montag, 20.00 Uhr in der Aula S1 Neumattschulhaus. Kontakt: Andreas Greuter, Rauracherweg 5 4148 Pfeffingen, Tel. 061 753 18 05. Badmintonclub Aesch. Beat Wittlin, Telefon 061 411 04 79. Training: Montag ab 18.30 und Donnerstag 20.00, Juniorentraining: Donnerstag 18.30 Uhr. Blauring Aesch. Mädchen ab 5 Jahren. Kontaktadresse: Anna Reimann, Anton von Blarerweg 21, 4147 Aesch, blauringaesch@gmx.ch, 079 442 65 51. Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontaktperson: Martin Baumann, 061 751 56 81. CVP Aesch-Pfeffingen. Postfach 147, 4147 Aesch. Präsidentin: Heidi Häring, weitere Informationen und Kontakte via: www.cvp-aesch-pfeffingen.ch Die Drehscheibe Aesch-Pfeffingen vermittelt Generationen übergreifende «Nachbarschaftshilfe». Vermittlungsstelle: Tel. 079 753 57 16, www.drehscheibe-ap.ch Elisabethenverein Aesch. Kontaktadresse: Elisabeth Alter, Hauptstrasse 111, 4147 Aesch, Tel. 061 751 16 06. Erwachsenenbildung Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Béatrice Würsten, Tel. 061 753 96 60, Babysittervermittlung: Christina Meschberger, Tel. 061 751 26 45, Familienzentrum Brüggli: Kaffeebetrieb Mo 14–17, Hüeti Do 14–17 Uhr, Monica FurrerHänni, Tel. 077 415 67 20. Frauenturnverein Pfeffingen. Präsidentin Karin Meyer, Tel. 061 751 65 17. Turnstunden jeden Montag um 20.15 Uhr. FDP.Die Liberalen Aesch. Postfach 217, 4147 Aesch, Präsident: Cristian Manganiello, Tel. 079 231 06 03, besuchen Sie unsere Homepage unter: www.fdp-aesch.ch, Ihre Anregungen unter EMail: info@fdp-aesch.ch

Kleinbaugesuch Nr. 03/2016 Gesuchsteller: Sterzl Peter, Hauptstrasse 3, 4148 Pfeffingen – Projekt: Einfriedigung, Parz. 131, Hauptstrasse 3, Pfeffingen – Projektverfasser: Loosli & Zehnder, Münchensteinerstrasse 274, 4053 Basel Auflagefrist: 22. August 2016 Einsprachen gegen Kleinbaugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlichrechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Kleinbaugesuchs-

Feingebäck und alpiner Tropengarten Wir laden alle Frauen von Pfeffingen herzlich an unseren Tagesausflug vom 25. August 2016 ein: Wir treffen uns um 6.45 Uhr beim Gemeindehaus und fahren mit dem Car zunächst ins Emmental und machen einen Kaffeehalt beim Kambly-Erlebnis in Trubschachen. Weiter fahren wir nach Frutigen ins Tropenhaus. Zuerst erfahren wir viel Interessantes bei einer Führung durch den Tropengarten. Danach beim Mittagessen geniessen wir passende tropische Früchte und Gewürze des Gartens.

Unser Heimweg führt uns über den Brünigpass. Wir werden um ca. 19.15 Uhr wieder in Pfeffingen sein. Anmeldung bis 15. August 2016 bei Susanne Schmeder, Telefon 061 751 74 17, Kosten: 90 Franken, inkl. Mittagessen exkl. Getränke. Wir freuen uns auf Sie! Sie finden alle unsere Anlässe auf der Internetseite der Gemeinde oder neu auf www.on-x.ch. Frauengemeinschaft Pfeffingen Susanne Schmeder

DIE POLIZEI MELDET

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen

Baupublikation

Nummer während der Auflagefrist von zehn Tagen (Poststempel) einzureichen an: Gemeinderat Pfeffingen, Hauptstrasse 63, 4148 Pfeffingen. Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 Raumplanungsund Baugesetz (RBG) vom 8. Januar 1998, in Kraft seit 1. Januar 1999, sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn a. sie nicht innert Frist erhoben oder b. nicht innert Frist begründet wurden. Bei offensichtlich unzulässigen oder offensichtlich unbegründeten Einsprachen kann die Baubewilligungsbehörde gemäss § 127 Abs. 2 Raumplanungs- und Baugesetz (RBG) Verfahrenskosten bis CHF 3000.– erheben. Die Pläne liegen auf der Gemeindeverwaltung Pfeffingen, Bauabteilung, Hauptstrasse 63, zur Einsicht während den ordentlichen Schalterstunden (Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.30 und 15.00 bis 17.00 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr) auf. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

FRAUENGEMEINSCHAFT PFEFFINGEN

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Aesch www.rkk-aesch.ch Samstag, 13. August 18.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, mit Jahrzeit Sonntag, 14. August 10.30 Ökum. Gottesdienst zum Schulanfang in der reformierten Kirche Mittwoch, 17. August 9.15 Gemeinschaftsgottesdienst der Frauen Donnerstag, 18. August 10.15 Gottesdienst mit Abendmahlfeier im Alterszentrum 16.30 Rosenkranzgebet in der Kirche

das 2. Semester 2016 mit allen Angeboten und Dienstleistungen in den Gemeinden Aesch und Pfeffingen erhalten. Wir sind sicher, dass auch für Sie was dabei ist. Schauen Sie einfach rein und staunen Sie. Das vollständige Kursprogramm ist auch auf der Homepage der Gemeinde Pfeffingen (Suchbegriff «EBAP» eingeben) aufgeschaltet Weitere Exemplare können bei B. Würsten, 079 33 22 717 oder ebap@aesch.bl.ch, sowie auf der Gemeindeverwaltung Pfeffingen bezogen werden. Erwachsenenbildung Aesch-Pfeffingen

FDP Pfeffingen. Susanne Schindler, Tel 079 660 95 50, Mail susanne.schindler@fdp-pfeffingen.ch Besuchen Sie unsere Website unter www.fdppfeffingen.ch Gemeinde- und Schulbibliothek, Schulanlage Neumatt. Öffnungszeiten: Mo 15–19 Uhr, Di 9–11 und 15–18 Uhr, Mi 14–18 Uhr, Do 15–18 Uhr, Fr 15–19 Uhr, Sa geschlossen. Tel. während der Öffnungszeiten: 061 751 51 61. GLP grünliberale Partei. Präsident Sektion Reinach, Aesch, Pfeffingen: Jean-Jacques Welz, Im Noll 17, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 19 59 (G), 061 722 00 72, E-Mail: maya.welz@intergga.ch Grüne Reinach/Aesch/Pfeffingen. Präsident: Herr Marco Agostini, Burgweg 2b, 4148 Pfeffinngen, Telefon 061 753 10 53, Mobil 079 353 08 91, E-Mail marco.agostini@sunrise.ch, Webseite www.gruenereinach.ch Guggemusig D’Revoluzzer. Postfach 220, 4147 Aesch. Präs.: Marco Stöckli, info@revoluzzer.ch, www.revoluzzer.ch. Proben: Jeweils Montag, 20 Uhr, Neumattschulhaus Aesch. Guggämuusig Pfluumä-Pfupfer Pfäffigä. Postadresse: Postfach, 4148 Pfeffingen. Präsident: Manuel Egger. Postadresse: Manuel Egger, Anton von Blarer-Weg 7, 4147 Aesch. E-Mail: manuel.egger@stud.unibas.ch, www.pfluume-pfupfer.ch.vu Hauseigentümerverein Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Heidi Häring-Franz, Brüelweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 751 61 71, heidi.haering@immo treu-gmbh.ch; Kassierin: Vreny Karrer, Tel. 061 751 20 76; Formulare: Raiffeisenbank, AeschPfeffingen, 4147 Aesch; Administration, Mitglieder: Christa Oestreicher, Langenhagstrasse 7, 4147 Aesch, Tel. 061 751 42 63; Rechtsberatung: lic. iur. Silvan Ulrich, Tel. 061 751 20 55; Baufragen: Felix Nussbaumer, Tel. 061 361 71 70. Jazzclub Aesch / Pfeffingen (JAP). Präsident: Peter Ducret, Türkheimerstrasse 66, 4055 Basel, Tel. 061 381 95 31, Handy 079 252 02 47, peter_ducret@bluewin.ch, www.jap.ch. Vorverkauf Tickets: Ticketcorner Vorverkaufsstellen, www.ticketcorner.com Kath. Frauenverein Aesch. Kontakt: Rosmarie Nebel-Meier (Präsidentin), Bachmattweg 10, 4147 Aesch, 061 751 50 01, rosmarie.nebel @bluewin.ch Kath. Kirchenchor Aesch. Gesangstunde: jeden Donnerstag, 20.00 bis 21.45 Uhr, im Pfarreiheim, bei der Kirche. Kirchenchor Pfeffingen. Probe mittwochs 20.15 Uhr im Gemeindesaal. SängerInnen jederzeit herzlich willkommen. Lady Fäger, die grupfte Hiener, GO Hiener GO. Präsidentin: Monika Ehrensperger, 061 751 14 97; Kassier: Ursi Lehmann, 061 751 46 92. E-Mail: carmen_l@gmx.ch Laufträff Birsegg Aesch. Lauf + Nordic WalkingTraining jeden Do. um 19 Uhr; Start beim Steinackerhaus Aesch. Verschiedene Leistungsgrup-

pen. www.lauftraeff-birsegg.ch. Auskunft: Kurt Frei, 061 711 32 92, kurt.frei@bman.ch

Heftige Kollision in Angenstein

Männerchor Aesch. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum Schützenmatt. Kontakt: Christian Helfenstein, Neumattstrasse 27, 4147 Aesch. Telefon 061 751 53 93. Neue Sänger sind jederzeit willkommen (siehe www.maennerchor-aesch.ch). Männerchor Pfeffingen. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Gemeindesaal. Kontakt: Casimir Schmeder, Langbodenweg 9, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 74 17. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Männerriege Aesch. Jeden Montag ab 19.00 in MZH Löhrenacker, 19–20.00 Faustball, 20.00– 21.00 Fitness, 21.00–21.45 Spiele. Auskunft: Ruedi Rietmann, Tel 079 707 87 21. Männerriege Pfeffingen. Jeden Donnerstag, 20.15 Uhr in MZH Pfeffingen. 60 Min. Gymnastik, 45 Min. Spiel (Volleyball/Unihockey). Auskunft: Kurt Kaiser,Tel 061 751 52 04. MSA Modelleisenbahn Sekundarschule Aesch. Bauabend: Jeden Dienstag 19–21 Uhr, Werkstatt Schützenmattschulhaus TraktC (ausser Schulferien). Auskunft: Marcel Häring, 4147 Aesch, Telefon 061 751 52 69. Musikverein Aesch. Gesamtproben jeweils am Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr im ehemaligen Kraftraum Schulhaus Schützenmatt. Präsidentin: Martina Schmidlin, Mobile 079 406 50 44 oder info@mvaesch.ch, www.mvaesch.ch Pfadi Bärenfels. Wölfe 7–11 J.: Rahel Cueni, 079 430 16 48. Pfadi 11–16 J.: Fabian Borer, 079 584 76 83. Abteilungsleiter: Claudio Valente, 079 664 84 73. info@baerenfels1941.ch, www.baerenfels1941.ch Pistolenclub Aesch. Schiesstrainings von April bis September Mo/Do von 18–20 Uhr und Sa von 10–12 Uhr in der Gemeinschaftsschiessanlage Schürfeld. Kontakte: Ueli Heyer, Mühlegasse 3, 4105 Biel-Benken oder direkt am Schiessstand. Ref. Frauenverein, Aesch-Pfeffingen. Co-Präsidium Annamarie Horat, Tel. 061 751 29 48 und Josy Oberli, Tel. 061 751 23 28. Monatliche Zusammenkünfte jeden 2. Dienstag im Monat, 14 Uhr Steinackerhaus.

Vortritt missachtet: Zum Glück wurde niemand verletzt. WoB. In der Baselstrasse in Duggingen, bei der Einmündung der Aeschstrasse im Bereich der Brücke beim Schloss Angenstein, ereignete sich am Montagmittag, 8. August, gegen 12.10 Uhr, eine heftige Kollision zwischen zwei Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft wollte ein 40-jähriger Autofahrer von der Brü-

cke Angenstein her bei der dortigen Stopstrasse in die Hauptstrasse einbiegen. Dabei schnitt er einem von links heran fahrenden, vortrittsberechtigen PW-Lenker (38) den Weg ab und es kam zu einer heftigen Kollision. Es entstand grosser Sachschaden in der Höhe von mehreren 10 000 Franken. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und es kam kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Mahlzeitendienst. Neuhofweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 753 16 16.

Tennis an der Birs. Tennis (9 Hallen- und 5 Aussensandplätze), 3 Squash-Courts, 2 Badmintonfelder, 2 Solarien, grosser Gymnastiksaal, Seminarraum, Tennisschule für Anfänger bis zum Wettkampfspieler, Sommer-Tennis-Club, breites Gymnastikangebot. Auskunft: Herr M. Jörger, Tel. 061 751 51 51. www.tennisanderbirs.ch

Schachclub Pfeffingen. Präsident: Felix Keller, Bergmattenweg 45, 4148 Pfeffingen, Tel. 079 627 15 05. Offizieller Spielabend einmal pro Monat am Montagabend, weitere Daten nach Absprache, im Gemeindehaus Pfeffingen.

SVKT Frauensportverband Aesch. Präsidentin: Sonja Fiechter, Dorneckweg 22, 4147 Aesch, Telefon 061 701 86 09. Turnstunden jeden Montag 19.30–20.30 und 20.30–21.30. Schulhaus S1 oben.

Schützenklub Aesch. Die Adresse für das sportliche Schiessen und alle Fragen über die Schiess-pflicht: Werner J. Häring, Präsident, Neumattstrasse 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 29 20. www.aesch-klub.ch

SVP Schweizerische Volkspartei Aesch-Pfeffingen. Präsident: Peter Lehner, Parkweg 1, Tel. G 061 751 51 52.

SP Aesch-Pfeffingen. www.sp-aesch-pfeffingen.ch. Präsidentin: Christine Koch, Tel. 061 753 18 15. Für alle statt für wenige! Spitex Birstal. Krankenpflege, Hauspflege und

FOTO: POLIZEI

Tageselternverein Aesch. Gemeindezentrum, Hauptstr. 29. Kinderbetreuung ganztags, halbtags, stundenweise. Spechstunde Freitag, 9.15– 11.15, Tel. 061 756 77 24, Büro. Dienstagnachmittag Privat-Vermittlerin Christine Thurnheer, Tel. 061 751 12 67.

Tennisclub Angenstein. Saisonbetrieb von Mitte April bis Ende Oktober auf 5 clubeigenen TennisSandplätzen im Sportareal Löhrenacker. Neumitglieder (Junioren, Familien, Einzelmitglieder und Senioren) sind herzlich willkommen. Auskunft erteilen Josef Kappeler, Im Hauel 13, 4147 Aesch, Tel. 061 701 71 53, Stephan Gloor, Traugott, Meyer-Str. 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 30 91 oder www.tcangenstein.ch


MÜNCHENSTEIN Amtliche Publikationen

MÜNCHENSTEIN

15

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

Märchen mit Kissenschlacht

www.muenchenstein.ch gemeindeverwaltung@muenchenstein.ch

Baugesuche Nr.1317/2016 Gesuchsteller: Joss Georg und Monika, Naumattstrasse 43, 4103 Bottmingen – Projekt: Einfamilienhaus, Grellingerstrasse 1, 4142 Münchenstein – Projektverfasser: Arbacasa GmbH, Hagmattstrasse 14, 4207 Bretzwil Auflagefrist: 22.08.2016

Personelles: Herzlich willkommen! Per 1. August 2016 hat Rainer Dietwiler seine Tätigkeit für die Gemeinde Münchenstein als Leiter Tiefbau auf der Bauverwaltung aufgenommen. Der diplomierte Tiefbautechniker verfügt über mehrjährige Erfahrung als Leiter Tiefbau einer Baselbieter Gemeinde. Ebenfalls per Anfang August starteten vier junge Leute ihre Berufslaufbahn. Wir freuen uns, folgende Lernende in Diensten der Gemeinde Münchenstein begrüssen zu dürfen:

Bewilligung Betriebsfest Kunstbetrieb AG Der Gemeinderat hat das Betriebsfest der Kunstbetrieb AG an der Tramstrasse 66 (Walzwerk-Areal) vom Samstag, 3. September 2016, von 17.00 bis 5.00 Uhr, bewilligt. Der Veranstalter muss genügend Massnahmen ergreifen, um die Ruhe und Ordnung in und um den Veranstaltungsort zu erhalten. Der Gemeinderat

Weihnachtsmarkt am 20. November Der Gemeinderat hat die Durchführung des Weihnachtsmarktes der IG Dorf und Gstad am Sonntag, 20. November 2016 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Dorfplatz sowie der Hauptstrasse bewilligt. Mitarbeitende des Werkhofs werden die Organisatoren beim Transport sowie beim Auf- und Abbau der Marktstände unterstützen. Am Markttag findet eine Sperrung der Hauptstrasse von 8.00 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Die Durchgänge Dorfplatz/Untergasse bleiben offen. Umleitungen werden signalisiert. Der Gemeinderat

Open Air Kino am 27. August

– Luca Carangelo, Fachmann Betreuung EFZ (Tagesheim) – Simon Lötscher, Fachmann Betriebsunterhalt EFZ (Werkhof) – Alessio Posocco, Kaufmann Lehre E-Profil (Gemeindeverwaltung) – Dina Raether, Kauffrau Lehre M-Profil (Gemeindeverwaltung) Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung wünschen Rainer Dietwiler und den angehenden Berufsleuten viel Erfolg bei der Ausübung ihrer Tätigkeit und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Damit sich die Trauer über das Ende der Schulsommerferien in Grenzen hält, findet am Samstag, 27. August 2016, ein Open Air Kino beim Skatepark Welschenmatt (zwischen Pumpwerkstrasse 3 und 5) statt. Ab 19.00 Uhr werden Essen und Getränke angeboten, Filmstart ist ca. um 21.00 Uhr. Der Anlass wurde von Jugendlichen mit der Unterstützung der Jugendarbeit Münchenstein organisiert. Zu sehen ist die SchulkomödienFortsetzung «Fack Ju Göhte 2» (FSK ab 12) mit dem Teenie-Schwarm Elyas M’Barek als Hauptdarsteller. Der Film sorgt mit seinen sympathischen Charakteren und den turbulenten, witzigen und frechen Sprüchen für strapazierte Lachmuskeln und erreicht sowohl das junge als auch das ältere Publikum. Der Besuch der Vorführung ist kostenlos. Das Team der Jugendarbeit

BÜCHERBÖRSE

Romane für 1 Franken ab sofort! Ja, wir möchten unser Sommerloch stopfen, und nein, Sie fallen nicht auf ein faules Angebot rein! Nach dem unbekannten Motto: «Never change a winning idea» starten wir einmal mehr unsere beliebte Roman-Aktion! Auch diesmal haben wir eine ausserordentliche Masse an Büchern auf Lager, welche in die Aktion gelangen! Geschätzt mindestens 1000 Titel! Was unsere Kundinnen und Kunden bei uns sehr schätzen: Alle Romane sind nach Genre sortiert: Ob Krimi, Unterhaltung, Historisch, Erfahrung, Literatur, Liebe, Biographien, etc. alle Stapel sind angeschrieben. Es werden zwei Wochen lang auch immer wieder neue Romane aufgelegt, sodass es stets eine gute Auswahl hat. Die Aktion läuft ab Mittwoch, 10. August, bis Dienstag, 23. August. Zur Info: Alle Bücher sind in gutem bis sehr gutem Zustand, denn wir sind keine Brockenstube. Es kommen nur minim angelesene oder leicht abgedun-

kelte Romane und neuwertige Mängelexemplare auf den Tisch. Kostenpunkt: einen Franken pro Stück! Egal ob gebunden oder als Taschenbuch. Pro 10 Bücher gibt es einen Roman gratis dazu. Und wenn Sie dann durstig werden, bedienen wir Sie sehr gerne in unserem hauseigenen Buch-Café. Unsere Homepage unterrichtet Sie auch von Aktivitäten wie eine Demonstration im Kartenlegen am 30. August um 19 Uhr, oder der neue Schreibkurs, der am 13. September beginnt. Oder kommen Sie einfach im Laden vorbei oder melden sich für den Newsletter an. Siehe auch www.buecher-und-musikboerse.ch. Sie finden uns bei der Gartenstadt an der Emil Frey-Strasse 159 in Münchenstein. Mo–Fr von 10–18 Uhr. Samstag/Sonntag 10–17 Uhr. Vom Tram Nr. 11 aus sieht man unsere Aktion gross im Schaufenster angeschrieben. Kommen Sie! Es lohnt sich! Nadja Frigerio

DIE POLIZEI MELDET

Auto auf Tramschienen parkiert WoB. Am Donnerstagabend, 4. August, gegen 22.15 Uhr, ereignete sich im Gebiet Heiligholz in ein Selbstunfall, bei dem ein Personenwagen schliesslich im Schotterbett des Tramgeleises zum Stillstand und es zu einem Tramunterbruch kam. Verletzt wurde niemand. Gemäss Polizei hielt ein 24-jähriger Autofahrer (ein in der Region wohnhafter Mann mit Nationalität Sri Lanka) die Tramschneise für eine Ausfahrt aus dem dortigen Kreisel und geriet deshalb auf die Schienen und schliesslich ins Schotterbett. Sein Fahrzeug

kam schliesslich aufgebockt auf den Tramschienen in Fahrtrichtung Reinach zum Stillstand und konnte weder vor- noch rückwärts bewegt werden. Es musste in der Folge durch einen Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt werden. Alkohol war nicht im Spiel. Durch diesen Verkehrsunfall kam es auf der BLT-Tramlinie 11 in Richtung Reinach/Aesch zu einem Betriebsunterbruch von rund 50 Minuten. Kurz nach 23 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Tramverkehr konnte wieder normal zirkulieren.

Bett als Bühne: Die Kinder sind ins Gaudi im Königsbett voll mit einbezogen.

Das Sommermärchen des Basler Theaters Arlecchino im Park im Grünen fasziniert mit herrlicher Situationskomik und vielen Überraschungen. Bis Sonntag gibt es die letzte Gelegenheit, es zu geniessen. Bea Asper

D

ie Theaterarena wurde mit einem Sonnensegel verschönert und das diesjährige Stück des Basler Theaters Arlecchino «Köönig & Spitzbueb» ist von Leiter Peter Keller perfekt zugeschnitten auf das idyllische Plätzchen im Park im Grünen sowie auf das junge Publikum. Mit Händeschütteln und sogar mit kleinen Präsenten drückten die Kinder nach dem Schlusslied bei den Schauspielern ihre Freude aus. «Wir haben uns das Märchen mehrmals angeschaut», verraten einige Kinder dem Wochenblatt. Die Kissenschlacht mache einfach riesigen Spass. Prinzessin Steffi wollte etwas Leben in

den königlichen Garten bringen und bat die Zuschauerinnen um Mithilfe, den König aus den Federn zu kriegen. Mit Genuss liessen die Kinder die bunten Stoffkissen durch die Luft wirbeln; und die Trampolinakrobatik der fröhlichen Prinzessin brachte auch die Herzen der erwachsenen Zuschauer vor Freude zum Hüpfen. Das grosse Bett des Königs und sein rotes Kissen sind offenbar sehr verführerisch, sie ziehen ihn magisch an, kaum eingekuschelt, fällt er in den Tiefschlaf. Dabei sollte er doch regieren und wachsam sein – auf die bösen Absichten der beiden Räuber Alexander Taubenloch, genannt Colt, und Franz Bäärlauch, genannt Pinsel. Sie wollen dem König das Kissen rauben und greifen dabei zu schrecklichen Methoden . . . Eine Prinzessin aus Aesch Mit viel Abwechslung, Liedern zum Mitsingen und ihren ausdrucksstarken Gesten, der vielsagenden Mimik und einer herrlichen Situationskomik schaffen es die Schauspieler, selbst die ganz kleinen Gäste eine Stunde lang zu faszinieren. Es ist Höchstleistung: Bis auf einige wenige wetterbedingte Absagen traten die Schauspieler seit dem 2. Juli jeden Tag zwei Mal auf und gaben immer wieder ihr

FOTO: BEA ASPER

Bestes. «Man will niemanden enttäuschen», sagt Jenny Bühler (Prinzessin Steffi) im Gespräch mit dem Wochenblatt. «In der Schauspielerei lebt man nicht vom Theater, sondern fürs Theater. Es ist nicht ein Beruf, es ist Berufung, und bereits vor der Ausbildung weiss man genau, es wird nicht leicht werden – und doch ist es wunderschön.» Die Aescherin, die in Basel die Schauspielschule besucht und zum zweiten Mal in der Sommerproduktion im Park im Grünen mitspielt, strahlt übers ganze Gesicht. «Das Lachen der Kinder, die anerkennenden Worte und der Applaus machen einfach glücklich.» Glücklich machte das Theater diesen Sommer ganz viele Kinder – dank der finanziellen Unterstützung der Migros ohne Eintrittskosten. Ausserdem verblüfft das Stück mit einem unerwarteten Ende. Da die Region noch bis und mit diesen Sonntag in den Genuss von weiteren Aufführungen kommt, sei hier nur so viel verraten: Das Märchen vermittelt den Glauben an das Gute im Menschen. Das Theater Arlecchino präsentiert «Köönig & Spitzbueb» bis und mit Sonntag, 14. August, täglich 15 und 17 Uhr in der Arena im Park im Grünen, Münchenstein. Eintritt gratis, Kollekte, keine Reservation nötig.

SEKUNDARSCHULE LÄRCHE

Projekt «Sequel» gewinnt Architekturwettbewerb WoB. Back Architekten GmbH aus Basel haben zusammen mit Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekten BSLA aus Winterthur den Wettbewerb für die Ergänzung und Sanierung der Sekundarschulanlage Lärchen in Münchenstein gewonnen. Der Regierungsrat ist der Empfehlung des Preisgerichts gefolgt und hat das Projekt «Sequel» als Sieger des Wettbewerbs bestätigt. Die räumlichen Bedingungen an der Sekundarschulanlage Lärchen werden nun für den Unterricht von 18 Klassen am Standort Münchenstein gesichert. Um ein geeignetes Projekt zu finden, hatte das Hochbauamt einen offenen Projektwettbewerb ausgeschrieben. Dabei waren umsichtige Projektvorschläge gefordert, welche die Qualitäten der bestehenden Schulanlage unter Berücksichtigung der Anforderungen an einen zeitgemässen Schulbetrieb zu stärken und fortzuführen vermögen. Mit ihrem sorgfältigen und schlüssigen Projektbeitrag gelingt es den Gewinnern, eine Lösung vorzuschlagen, die sowohl betrieblich als auch architektonisch und wirtschaftlich zu überzeugen vermag. Mit der Umstrukturierung im Bildungswesen und dem Systemwechsel von vier auf drei Jahre Sekundarschule

Wird ergänzt und saniert: Das Siegermodell der neuen Sekundarschule Lärche. wird der gesamte Sekundarschulunterricht am Standort Münchenstein auf der Schulanlage Lärchen zusammengeführt. Um den nötigen Raum für 18 Klassen auf der bestehenden Anlage Lärchen bereitstellen zu können, sieht das langfristig angelegte Gesamtkonzept in einer ersten Phase einen Ergänzungsbau mit Sanierung und Umbau des Lärchenschulhauses aus den fünfziger Jahren

FOTO: ZVG

vor. Die Komplettierung der Schulanlage mit dem Bau einer zweiten Sporthalle erfolgt aus finanziellen Gründen zu einem späteren Zeitpunkt. Die Wettbewerbsbeiträge können ab Freitag, 19. August 2016 bis Dienstag, 30. August 2016, von Montag bis Samstag zwischen 8.30 Uhr und 17.30 Uhr an der Hofackerstrasse 14 in Muttenz im 1. Obergeschoss besichtigt werden.


16

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

MÜNCHENSTEIN JUBILATE-CHOR

GOTTESDIENSTE Ref. Kirchgemeinde Münchenstein www.refk-mstein.ch Sonntag, 14. August 9.00 Dorfkirche 10.15 KGH. Beide Gottesdienste mit Taufe. Predigt: Pfarrer Markus Perrenoud. Kollekte: Chesa Romedi, Ferienhaus Ref. Kirche Baselland Donnerstag, 18. August 15.30 Stiftung Hofmatt. Liturgie: Pfarrer Markus Perrenoud Anlässe: Dienstag, 16. August 14.00 KGH, Kreativgruppe Donnerstag, 18. August 11.30 KGH, Treffpunkt Kaffeetreff, Ausflug Waldhütte 14.00 KGH, Herrenjass 19.30 KGH, Jubilate Chor Amtswoche: 13.–19. August Pfarrerin Heidrun Werder, 061 411 08 11

Kath. Pfarrei St. Franz Xaver www.pfarrei-muenchenstein.ch 20. Sonntag im Jahreskreis: Samstag, 13. August 17.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier Sonntag, 14. August 9.45 Gottesdienst mit Eucharistiefeier. Begrüssungsgottesdienst für Josef Willa. Kollekte: Stiftung Mosaik. Apéro im Pfarreiheim Dienstag, 16. August 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschliessend bis 20.30 eucharistische Anbetung Mittwoch, 17. August 9.00 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier 12.15 Mittagstisch mit Asylsuchenden im Pfarreiheim Donnerstag, 18. August 11.30 Kaffeetreff/Treffpunkt in der Wald-

hütte 15.30 Demenzgottesdienst im Altersheim Hofmatt Alttäufergemeinde (Mennoniten) Unteres Birstal, Baselstrasse 95 Einfahrt Neumattstr., 4142 Münchenstein www.bruggi.ch, bruggi@menno.ch Eckstein Birseck Tramstrasse 58, 4142 Münchenstein www.ecksteinbirseck.org Sonntag, 14. August 9.30 und 11.15 Der Sonntagmorgen im Eggstei. Wir bieten zwei Veranstaltungen mit gleichem Thema zu verschiedenen Zeiten an. Kinder- und Jugend-Betreuung kann durchgehend besucht werden. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zusammen einen inspirierenden Morgen zu verbringen. 061 416 83 33

VEREINSNACHRICHTEN Münchenstein ASV Münchenstein. Präsident: Andi Thummel, Delsbergerallee 58, 4053 Basel. Telefon 061 331 21 00, E-Mail: athummel@bluewin.ch. Blaues Kreuz Münchenstein. Ortsverein, Bruckfeldstrasse 3, Präsident Bruno Sägesser, Tel. 061 411 26 19. Blaukreuzjugendarbeit Münchenstein. Fussball für Jugendliche ab 12 Jahren. Montag 20.00 Uhr, Turnhalle Löffelmatt. Volleyball mixed, Mittwoch 20.00 Uhr, Turnhalle Loog, Tel. 061 411 28 85. Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontaktperson: Urs Vetter, 061 711 23 74. BSV Münchenstein. Handball für Jung und Alt. Minihandball, Junioren- und Aktivmannschaften. Info zu den Trainingszeiten unter www.bsvmuenchenstein.com. Kontakt: MarieFrance Berger, 076 382 28 65; Präsident: Andrea Leone, 079 541 63 21. Cäcilienchor Münchenstein. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Wir proben jeden Dienstag um 20 Uhr im kath. Pfarreiheim. Auskunft: Monika Schmid, Tel. 061 411 91 42, www.caecilienchor-muenchenstein.ch CVP Christ.-demokratische Volkspartei Münchenstein. Nadja Lüthi, Rainstrasse 5, 4142 Münchenstein, Telefon 079 753 83 29, cvp.mstein@gmail.com, www.cvp-muenchenstein.ch Familienforum Münchenstein. Erwachsenenkurse zu Erziehungsfragen, Vorträge, Spielgruppe, Kinderkurse, Buschigruppe und Mutter-, Vater-, Kindgruppen. Auskunft: Claudia Lanthemann, familienforummuenchenstein@gmail.com, Tel. 079 644 27 71. Babysittervermittlung: Frau S. Schaitl, Tel. 061 411 68 94, E-Mail: info@ vitawellness.ch Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Familiengarten-Verein Münchenstein. Anmeldungen für eine Gartenparzelle wenden Sie sich an den Präsidenten, Paul Fahrni, 079 469 47 60, p_v.fahrni @ebmnet.ch. Familiengarten-Verein Münchenstein, P. Fahrni, Ahornstrasse 11, 4142 Münchenstein Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren (ab Alter 60). Als Vereinsmitglied können Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen: www.fahrdienst-muenchenstein.ch, oder Tel. 061 711 30 02. FDP.Die Liberalen Münchenstein. Präsident: David Meier, Im Link 37, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 31 63, david.meier@fdpmstein.ch, www.fdp-muenchenstein.ch Frauenchor Münchenstein. Chunsch au cho singe? Wir haben Probe jeweils am Mittwoch von 20.00 bis 21.45 Uhr, in der Aula vom alte Neuewält-Schuelhus. Auskunft: Gaby Zaugg, 076 385 60 63, gaby.zaugg@ebmnet.ch FC Münchenstein. Spikopräsident Hanspeter Ryser, Tel. 079 262 68 13, Juniorenobmann Daniel Geiser, Tel. 079 375 01 45. Training 1. und 2. Mannschaft, A-Junioren Di. und Do. Sportplatz Au. Damen Mi. und Fr., B-Jun. Mo./Mi. und Fr., C-Jun. Mo. und Do., Da/Db-Jun., Di./ Do. und Fr., Dc/Dd-Jun. Mo. und Mi., Ea-Jun. Di. und Do., Eb-Jun Mo. und Mi., Fa/Fb/Fc-Jun. Di. und Fr., Piccolo Mi. Senioren Di., Veteranen/Ü50 Do., Sportplatz Welschmatt. Weitere Infos finden Sie unter www.fcmuenchenstein.ch Gemeindebibliothek Münchenstein. Einkaufszentrum Gartenstadt. Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi 14–18 Uhr, Do 9–11 Uhr, Fr 14–19 Uhr, Sa 9–12 Uhr. Tel. 061 411 13 13. Golf-Indoor-Halle Münchenstein. Keep your golfswing fit with Indoor-Golf, 5 Abschlagplätze, Putting-Green, Chipping-Zone, professionelle Trainingsgeräte, Ab 10/2009 Kinder-Schnupperkurse, geheizte Halle, auch für Firmen-, Vereins-Events, Workshops, Geburtstage und Feste zu mieten, Miet- und Demoschläger im GolfShop, Golfunterricht, Golfschule, Einsteigerkurse, Mo–Fr 8.00–22.00, Sa–So 8.00–18.00 Uhr, www.tgcm.ch, Tel. 061 413 13 00, info@tgcm.ch Grüne Münchenstein. Kontaktadresse: Toni Bischofberger, Zollweidenstr. 15, 4142 Münchenstein. Grünliberale Partei glp. Ortsgruppe Münchenstein, 4142 Münchenstein. muenchenstein@grunli berale.ch, www.muenchenstein.grunliberale.ch; Präs.: Daniel Altermatt. HEV Hauseigentümerverein Münchenstein/neu: Formularverkauf + Rechtsberatung durch die BGB BL, Emil Frey-Str. 140, Dominik Lüscher, 061

416 82 22, dluescher@dgbl.ch. Präsidentin HEV: Christa Scherrer, 079 388 65 82. IG Münchenstein Dorf & Gstad. Kontaktperson: Ruth Riedwyl, Amselstrasse 6, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 64 07, E-Mail: riedwyl.ruth@ebmnet.ch, www.ig-dorf.ch Jubilate-Chor der Ref. Kirchgemeinde Münchenstein. Wir proben jeden Donnerstag von 19.30 bis 21.30 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus Münchenstein. Infos: Heidi Thüler, Tel. 061 701 85 75. und www.jubilate.ch. Wir freuen uns auf Sie. Kinderhüeti Münchenstein. Eltern hüten gegenseitig ihre Kinder von 2 bis 6 Jahren. Dienstag und Donnerstag, 14.15 bis 17.00 Uhr. Auskunft: www.kinderhueti. ch Männerriege, Turnverein Neuewelt. Kuspo Bruckfeld, Loogstr. 2, Münchenstein: Mittwochs, Seniorenturnen/Faustball 18.15–20 und Männerturnen/Volleyball ab 20 h. Nach dem Training Treff im Rest. Ruchfeld. www.tv-neuewelt.ch Militärschiessverein Münchenstein. Präsident Jean-Marc Schraner, Wilhelm Haas-Weg 36, 4142 Münchenstein, Telefon P: 061 411 62 14. www.msv-muenchenstein.ch Musikverein Münchenstein zusammen mit Jugendmusik der Musikschule. Musikprobe jeden Dienstag, 19 Uhr, Singsaal Loog. Neue Mitglieder jederzeit willkommen. www.mvmuenchenstein.ch, 079 218 68 07, praesident@mvmuenchenstein.ch Natur- und Vogelschutzverein Münchenstein. Susanne Haas (Präsidentin). Mitglied werden: Anmelden unter Postfach 721, 4142 Münchenstein 1 oder kontakt@nvvm.ch. www.nvvm.ch Pfadi Münchenstein. www.pfadi-muenchen stein.ch. Biber: 5–7 J., Wölfe: 7–11 J., Pfadi: 11–16 J. Kontakt: Abteilungsleiter Christoph Lienert, 061 599 15 73 oder info@pfadi-muen chenstein.ch Satus-TV Münchenstein. Vielseitige und sportliche Aktivitäten für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Jugend: KiTu, polysportives Knabenund Mädchenturnen, Badminton. Erwachsene: Aerobic mit Flexi-Stab, Pilates, Badminton, Fitness für alle, Frauenturnen, Seniorenturnen. Auskünfte: Rita Zumbrunnen, 061 411 35 60, rzumbi@ebmnet.ch, www.muenchenstein.ch Schachklub Birseck. Spielabend jeden Fr ab 19.30. Jugendschach (ausser Schulferien): Anf. ab 17.00 Uhr, Fortgesch. ab 18.00 Uhr. Auskunft: Bruno Zanetti, Präsident, Klusweg 52, 4153 Reinach, 061 712 30 42. bruno.zanetti@skbir-

Projektchor startet Sie singen gerne, möchten sich jedoch nur für die Dauer eines Projektes verpflichten. Dann sind Sie herzlich willkommen beim Jubilate-Chor. Am nächsten Donnerstag beginnen die Proben für die Konzerte vom 18. und 20. November. Die Chormitglieder würden sich freuen über zusätzliche Stimmunterstützung. Wir proben jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus an der Lärchenstrasse 3 in Münchenstein. Zur Aufführung gelangen Werke dreier Thomas-Kantoren aus der Barockzeit. Sie wirkten vor Johann Sebastian Bach als künstlerische Leiter des Thomanerchores in Leipzig. Es handelt sich um schlichte, jedoch strahlende Musik. Haben Sie Lust, bei diesem Projekt von August bis November mitzusingen, dann kommen Sie einfach vorbei. Die Proben dazu beginnen am 18. August. Sie dürfen auch gerne unverbindlich an einer Probe teilnehmen, um auszuprobieren, ob es Ihnen bei uns gefällt. Kontakte: Präsidentin Heidi Thüler, Telefon 061 701 85 75 und Chorleiterin Anna

Katharina Hewer, Telefon 061 261 46 66 oder www.jubilate.ch. Ursula Gallandre, Jubilate-Chor

Sie & Er Fitnessturnen in Münchenstein. Montags 19–20 Uhr; Turnen mit Musik für jedermann im Schulhaus Lange Heid, Turnhalle Süd. Auskunft: Beatrice Mätzener, Tel. 078 624 65 05.

Turnverein Münchenstein. Aktive: Fr, 20–22 Uhr, Lärchenschulhaus. Nach dem Training lässt der TVM die Woche im Café Birseck ausklingen.

SP Sozialdemokratische Partei Münchenstein. www.sp-muenchenstein.ch. Co-Präsidium: Miriam Locher, Schmidholzstrasse 47, Tel. 061 411 16 35, miriam.locher@bluewin.ch und Dieter Rehmann, Drosselstrasse 19, Tel. 061 711 10 15, dieter.rehmann@bluewin.ch Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Pumpwerkstr. 3, 4142 Münchenstein, Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, Mahlzeitendienst. Mo–Fr 8–12 und 14–16.30 Uhr, übrige Zeit Tel.Beantw. 061 417 90 90 / info@spitex-birseck.ch SVKT Frauensportverein Münchenstein. Turnhalle Lärchenschule: Mi 19.15–20.15 Uhr, Gymnastik 50+; Mi 20.15–21.15 Uhr, Gymnastik zu Musik und Netzball. Kuspo: Do 9.00–10.00 Uhr, Gymnastik 50+. E. Dudler, Tel. 061 701 73 18. SVP Schweizerische Volkspartei. Co-Präsident Münchenstein: Stefan Haydn, Karl-Löliger-Str. 42, 4142 Münchenstein, 079 421 47 52 – Co-Präsident Arlesheim: Peter Brodbeck, In den Hagenbuchen 6, 4144 Arlesheim, 061 701 58 88 Tenniscenter Münchenstein. 5 Hallen- und 4 Aussensandplätze, Tennisschule, kostenloses Schnuppertraining, Ganzjahres-Tennisclub, Seminarraum, Wilson-Shop, Swiss-Tennisturniere, Tel. 061 413 13 00, www.tgcm.ch. Tennisclub Münchenstein. Welschenmatt. -Prä-sident: Peter Rohner, Eichenstrasse 2, 4142 Münchenstein, Tel. 061 831 26 02, www.TC-Muenchenstein.ch Trachtengruppe Münchenstein. Eveline Meier, Eichenstrasse 20A, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 00 45. TTC Münchenstein-City. Training Turnhalle Löffelmattschulhaus, Münchenstein Mi + Fr 18.00–21.50 Uhr. Kontaktperson: Jacqueline Thüring, Tramstr. 5, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 13 06.

Mitsingen in Projektchor Wer?

Singfreudige aller Stimmlagen

Was? Thomas-Kantoren vor J. S. Bach Knüpfer Sebastian, 1688-1726 Kuhnau Johann, 1694-1772 Schein Johann Hermann, 1586-1630 Wann? Proben Donnerstag 19.30 bis 21.30 Uhr Wo?

Ref. Kirchgemeindehaus Lärchenstrasse 3, Münchenstein

Anna Katharina Hewer und Chor www.jubilate.ch

Verein KIBU Kinderburg. Kindertagesstätte Münchenstein, Fichtenwaldstrasse 20. Für Kinder ab 3 Mt. bis Schuleintritt, Mo–Fr von 7.00–19.00; Für weitere Auskünfte: Teresa Kaeser/Priska Gerber, Tel. 061 411 11 80, 077 417 76 75 oder www.kibu.ch Volkstanzgruppe und Kindertanzgruppe Balarins Furlans (Italien). Buchen Sie uns für Ihren privaten oder geschäftlichen Anlass! Kontakt: Helene Ott, Tel. 079 795 53 71. Proben Erwachsene: Dienstags, 20.15 Uhr, Proben Kinder: Samstags, 10.30 Uhr im Schulhaus Lange Heid in Münchenstein. Neumitglieder (auch ohne Vorkenntnisse) jederzeit herzlich willkommen! www.balarinsfurlansbasilea.com VVM Verschönerungsverein Münchenstein. Präsident: Hans-Ulrich Rolli, Birkenstrasse 57, 4142 Münchenstein. www.vvm.ch


DORNACH GEMPEN HOCHWALD Amtliche Publikationen

DORNACH

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

17

Kinder präsentieren Musical

www.dornach.ch info@dornach.ch

Baupublikationen

Schulen Dornach

Dossier-Nr.: 2016/0077 Bauherr: Muckenhirn Christina und Primin – Adresse: Lehmenweg 41, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gasser Alexander, Oberer Brühlweg 24, 4143 Dornach – Bauobjekt: Absturzsicherung aus Natursteinen auf bestehende Natursteinmauer – Bauplatz: Lehmenweg 41 – Parzelle GB Dornach Nr.: 997 – Projektverfasser: Gesuchsteller

Schulbeginn

Dossier-Nr.: 2016/0078 Bauherr: Lussmann Immobilien AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Heizungsanlage: Wärmepumpe mit Erdwärmesonden – Bauplatz: Unterer Zielweg 8b – Parzelle GB Dornach Nr.: 3576 – Projektverfasser: Allemann Energietechnik GmbH, Kirchhölleliweg 2, 4228 Erschwil Dossier-Nr.: 2016/0079 Bauherr: Lussmann Immobilien AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Heizungsanlage: Wärmepumpe mit Erdwärmesonden – Bauplatz: Unterer Zielweg 8a – Parzelle GB Dornach Nr.: 3577 – Projektverfasser: Allemann Energietechnik GmbH, Kirchhölleliweg 2, 4228 Erschwil Dossier-Nr.: 2016/0080 Bauherr: Lussmann Immobilien AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Heizungsanlage: Wärmepumpe mit Erdwärmesonden – Bauplatz: Unterer Zielweg 8 – Parzelle GB Dornach Nr.: 3578 – Projektverfasser: Allemann Energietechnik GmbH, Kirchhölleliweg 2, 4228 Erschwil Dossier-Nr.: 2016/0081 Bauherr: Lussmann Immobilien AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Heizungsanlage: Wärmepumpe mit Erdwärmesonden – Bauplatz: Unterer Zielweg 6a – Parzelle GB Dornach Nr.: 3579 – Projektverfasser: Allemann Energietechnik GmbH, Kirchhölleliweg 2, 4228 Erschwil Dossier-Nr.: 2016/0083 Bauherr: Lussmann Immobilien AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Heizungsanlage: Wärmepumpe mit Erdwärmesonden – Bauplatz: Unterer Zielweg 6 – Parzelle GB Dornach Nr.: 3580 – Projektverfasser: Allemann Energietechnik GmbH, Kirchhölleliweg 2, 4228 Erschwil Dossier-Nr.: 2016/0084 Bauherr: Schätzle-Günther Oliver und Isabell – Adresse: Saffretweg 9d, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Anbau Wintergarten – Bauplatz: Saffretweg 9d – Parzelle GB Dornach Nr.: 2877 – Projektverfasser: Roland Boller GmbH, Am Dreispitz 11, D-79589 Binzen Publiziert am: 11. August 2016 Einsprachefrist bis: 26. August 2016 Die Pläne zu diesem Bauvorhaben können bei der Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach, Hauptstrasse 33, eingesehen werden. Einwendungen gegen dieses Bauvorhaben, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich und begründet, innerhalb der Einsprachefrist im Doppel an die Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach zu richten. Bauverwaltung Dornach

Schliessung der Büros der Gemeindeverwaltung und des Werkhofes über Mariä Himmelfahrt 2016 Am Montag, 15. August 2016 bleiben die Schalter der Verwaltung und der Werkhof geschlossen. Sie erreichen uns wieder ab Dienstag, 16. August 2016, zu den üblichen Schalterstunden. In Notfällen steht Ihnen folgende Pikettnummer zur Verfügung: – Wasserversorgung 032 627 71 11 – Bestattungen 079 281 74 35 (9.00–11.00 Uhr) Wir bitten um Kenntnisnahme. Gemeindepräsidium

Nach den Sommerferien beginnt das neue Schuljahr am Dienstag, 16. August 2016. Für die Kindergartenkinder und 1.–3. Klassen findet um 8.00 Uhr in der katholischen Kirche ein freiwilliger ökumenischer Gottesdienst statt. Für die 4.–6. Klassen ist um 8.00 Uhr Besammlung auf dem Pausenplatz Schulhaus Brühl. Zusammen mit den Lehrpersonen gehen die Schülerinnen und Schüler, welche im neuen Schuljahr den Religionsunterricht besuchen, zum ökumenischen Gottesdienst im reformierten Kirchgemeindehaus. Vom Religionsunterricht dispensierte Kinder besuchen ab 8.00 Uhr den Unterricht bei Frau Kohler. Der Unterrichtsbeginn am ersten Schultag für die einzelnen Stufen ist wie folgt festgelegt: • Kindergarten: – 9.00–9.20 Uhr Einlaufzeit – 9.20–12.00 Uhr Unterricht für alle • 1.–3. Klasse: – 9.00 Uhr • 4.–6. Klasse: – 8.00 Uhr / resp. nach dem Gottesdienst ca. 9.00 Uhr • Sekundarstufe I: – Unterricht nach Stundenplan Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr 2016/2017! Rektorat Umwelt-Info

Entsorgung «Gratis zum Mitnehmen» An die Bevölkerung Es konnte festgestellt werden, dass vermehrt versucht wird Gegenstände mit dem Vermerk «Gratis zum Mitnehmen» auf öffentlichen Grund zu Entsorgen. Dies ist laut dem Reglement über die Wiederverwertung und die Entsorgung der Abfälle § 67 nicht erlaubt und kann nach § 20 geahndet werden. Wir bitten die Bevölkerung für diese Gegenstände dem offiziellen Entsorgungsweg zu berücksichtigen. Weiter besteht auch die Möglichkeit die Gegenstände auf Privatareal oder an dafür vorgesehenen Anlässen (Flohmarkt, Bring- und Holtage, …) anzubieten. Wir danken für Ihr Verständnis und bitten um Kenntnisnahme. Bauverwaltung Dornach

Kinderflohmi Dornach Samstag, 3.September 2016 von 9 bis 15 Uhr, Schulhaus Brühl Kinderflohmi auf dem Pausenplatz: Gratis und ohne Reservation. Für alle Kinder und Erwachsenen, die ihre Kinderartikel selber verkaufen wollen. Wir offerieren allen Kindern, die selbst etwas verkaufen ein kleines Znüni. Bitte am Verpflegungsstand abholen. Kinderartikelbörse in der Aula: gut erhaltene Baby-/ Kinder-/Teenie-Bekleidung, Ausstattung sowie Spielzeug | sortiert und übersichtlich präsentiert | mit Verkäufer-Nummer & Voranmeldung | abgerechnet & ausbezahlt wird direkt nach dem Event. Für all diejenigen, die ihre Kinderartikel durch das KinderflohmiTeam verkaufen lassen möchten. Anmeldeschluss ist Dienstag, 30.08.2016, 20 Uhr. Kontakt kinderflohmi.dornach@gmail.com | 079 818 46 23 Schub LADEN auf! im Korridor EG: nähen, handwerken, kochen, backen, herstellen, bauen … lokal & regional | mit VerkäuferNummer & Voranmeldung | abgerechnet & ausbezahlt wird direkt nach dem Event. Für alle kreativen Leute, die ihre eigenen Produkte in einer Schublade anbieten möchten, ohne den ganzen Tag selbst zu verkaufen. Anmeldeschluss ist Dienstag, 30.08.2016, 20 Uhr. Kontakt schubladen.dornach@gmail.com | 079 818 46 23 Der allgemeine Flohmi der Umweltkommission findet erst im Frühling 2017 statt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme sowie auf Ihren Besuch. Das Kinderflohmi-Team

Eine bunte Schar: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Musiklagers in Elm.

Im 11. Kindersinglager, das vom Cäcilienverband Schwarzbubenland organisiert wird, studieren Kinder und Jugendliche das Musical «Airline» ein. Am 20./21. August finden in Dornach zwei Aufführungen statt. Thomas Brunnschweiler

A

m letzten Samstag sind 45 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren nach Elm GL gefahren, um dort gemeinsam das Musical «Airline» einzuüben. Untergebracht ist die Theatertruppe im Gemeindehaus. Die Stimmung sei sehr gut, teilte Chorleiterin Carmen Stark-Saner telefonisch am Montag mit, die Kinder seien hochmotiviert. «In allen Workshops läuft es hervorragend», sagte sie, «und jeden Abend nehmen uns der Flugkapitän und die Stewardessen im Rahmenprogramm in ein anderes Land mit.» Am Sonntag war es Frankreich, am Montag

Indien. Vier Personen sind für das Rahmenprogramm verantwortlich, vier weitere für die Küche. Bis Donnerstag sind 19 Begleitpersonen mit von der Partie. Und bald schon wird das Stück aufgeführt. Noch in bester Erinnerung ist das Musical «Ab dure Wald», das Kinder und Jugendliche aus dem Schwarzbubenland und dem Baselbiet vor zwei Jahren in Breitenbach zur Aufführung brachten. Die Herkunftsorte der Kinder reichen heuer alphabethisch von Allschwil bis Zullwil. Das Skript zu «Airline» stammt von der Regisseurin Lena Laschinger aus Basel. Chorleisterin Carmen Stark-Saner ist Primarlehrerin aus Laufen und Leiterin von zwei Chören. Selina Fürst ist für den Tanz zuständig und Sarah Zuber leitet die Band. Turbulente Geschichte Im Musical «Airline» geht es um eine Flugreise des Jugendorchesters «Caecilia», das an einem Festival zu Ehren von Beethoven teilnehmen soll. Die Reiseleitung soll die Tochter der Dirigentin übernehmen, die aber den pubertären Übermut ihrer Gruppe nicht zügeln kann. So werden die Mitglieder der Musikschule wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses des Flugzeugs verwiesen. Nach einigem Nachdenken über die

FOTO: ZVG

ernsten Konsequenzen ihres Handelns gehen die Jugendlichen daran, ihr Problem zu lösen. Wie die Geschichte ausgeht, soll nicht verraten werden. Musikalisch wird das Stück von Songs aus bekannten Broadway-Musicals getragen, wie «I Got Rhythm», «Beethoven Day», «Fantasies Come True», «There’s A Fine Fine Line» oder «Timeless To Me». Einige der Songs hat Lena Laschinger in die Mundart übersetzt. Projekt fördert Solidarität und Integration Die Kinder- und Jugendlager des seit 1988 bestehenden und von Helen Jeger präsidierten Cäcilienverbands Schwarzbubenland (CVS) gibt es seit elf Jahren. «Airline» ist das sechste Musical-Projekt. Das Budget beträgt rund 40 000 Franken. Das Geld stammt aus vier Quellen: Elternbeiträge für das Lager, Kirchgemeindespenden, Sponsorengelder und Kollekteneinnahmen. Es ist erfreulich, dass die diesjährige MusicalAufführung auf der Theaterbühne beim Bahnhof Dornach stattfinden kann. Musikalische Projekte dieser Art haben einen eminent menschlichen und integrativen Wert. Kindermusical «Airline»: neuestheater.ch, Dornach, 20. August, 19.00 Uhr; 21. August, 15.00 Uhr; freier Eintritt, Kollekte.

MUSEUMSKONZERTE

Werke der Boulanger-Geschwister Am 14. August erwartet das Publikum in Dornach ein weiteres Museumskonzert unter dem Motto «Musikalische Geschwister». Im Zentrum dieser aussergewöhnlichen Matinée stehen zwei Kompoistinnen: Nadia und Lili Boulanger. Die beiden Schwestern haben Anfang des 20. Jahrhunderts das Musikleben von Paris nachhaltig geprägt. Lili Boulanger (Schülerin von Gabriel Fauré) ge-

wann als erste Frau den berühmten Kompositionswettbewerb «Prix de Rome», den es damals bereits seit über 100 Jahren gab. Und ihre jüngere Schwester Nadja war eine der ersten Dirigentinnen und die wohl bekannteste Kompositionslehrerin des 20. Jahrhunderts. Sie unterrichtete u. a. Aaron Copland und Astor Piazzolla. Die Sopranistin Tatjana Gazdik, die Harfenistin Olga Bernasco-

ni und der Bratschist Grigory Maximenko präsentieren Lieder und Instrumentalstücke von Nadia und Lili Boulanger sowie von deren Zeitgenossen Henry Duparc, Marcel Tournier und Richard Strauss – eine musikalische Entdeckungsreise! Eva Oertle, künstlerische Leiterin Museumskonzert, Sonntag, 14. August 2016, 11 Uhr, Heimatmuseum Schwarzbubenland.

KATH. KIRCHGEMEINDE GEMPEN

«Mit Musik bei sich sein» Der Glockenstuhl in der Kirche in Gempen ist laut Fachgutachten in prekärem Zustand. Eine allfällige Sanierung bedarf eines höheren 5-stelligen Betrags, der das normale Budget der Kirchgemeinde Gempen bei weitem sprengt. Das Benefizkonzert ist der Startschuss dieser Kampagne und gleichzeitig ein Zeichen der Solidarität über den Tellerrand unserer Gemeinden hinaus. Dass es vom schwäbischen Orchester der Gersthofer Blasharmoniker offeriert wird, weitet die Solidarität sogar über die Landesgrenzen aus. Dieses 40-köpfige Musikensemble wird während 3 Tagen in Gastfamilien in Dornach, Gempen und Hochwald beherbergt sein.

Das Konzert findet statt am Samstag, den 13. August um 18 Uhr in der katholischen Kirche Dornach, Bruggweg 106. Die musikalische Leitung hat Ulrich Fischer. Das Konzert steht unter dem Motto: «Mit Musik bei sich sein». Die ausgewählten Stücke sind ein buntes Potpourri von beliebten Melodien wie The Saints Hallelujah, Fly me to the moon, Adele 21, Saturday Night Fever und Don’t stop me now. Zwischen den Musikstücken soll es Augenblicke des Innehaltens und Nachdenkens geben. Dazu rezitiert Helen Zimmermann Texte von Pierre Stutz. Ein herzliches Willkommen allen zu dieser sinnlich berührenden Stunde am

Samstagabend. Der Eintritt ist frei. Ihren Beitrag für den guten Zweck können Sie am Ausgang in den Kollektenkorb legen. Wir danken jetzt schon allen Mitwirkenden für den unentgeltlichen Einsatz. Kath. Kirchgemeinde Gempen

Benefizkonzert für Kirche Gempen Datum: 13. August 2016 Zeit/Ort: 18.00 Uhr/ Katholische Kirche Dornach


18

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

DORNACH GEMPEN HOCHWALD TENNISCLUB DORNACH

Amtliche Publikationen

GEMPEN

www.gempen.ch info@gempen.ch

Mitteilung der Gemeindekanzlei

Obligatorisches Schiessen 2016

Am Montag, 15. August 2016, bleibt die Verwaltung wegen des Feiertages Maria Himmelfahrt geschlossen. Wir sind ab Dienstag wieder telefonisch oder zu den üblichen Schalterstunden ab Donnerstag wieder persönlich für Sie da. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mittwoch, 24. August 2016, 18.00 bis 20.00 Uhr Ort: Anlage Hochwald Letzte Standblattabgabe um 19.30 Uhr. Bitte Dienst- und Schiessbüchlein mitbringen. Gemeindeverwaltung Einwohnergemeinde Gempen

Birstaler-Meisterschaften Zum 33. Mal werden vom Tennisclub Dornach vom 10. bis 20 August die Birstaler-Meisterschaften durchgeführt. Wie die Teilnehmerzahlen zeigen, ist dieses Tennisturnier bei den Seniorinnen und Senioren sehr beliebt. Auf der idyllischen Tennisanlage hinter dem Amthaus in Dornachbrugg werden über 80 Teilnehmer/-innen erwartet, welche in 5 Kategorien für interessante und span-

nende Matches sorgen werden. Wir heissen alle Gäste auf unserer Anlage an der Birs herzlich willkommen. Im Club-Beizli ist täglich für Speis und Trank gesorgt. Nebst einem speziellen Tagesmenü werden Getränke, Salate, Grilladen sowie Kuchen und Kaffee angeboten. Werktags beginnen die Matches ab 17 Uhr, am Samstag und Sonntag ab 14

Uhr und die Finalspiele am Samstag, 20. August ab 12 Uhr. Hoffentlich ist Petrus auch ein Tennisfan und gewährt uns regenfreie Tage. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Spielpläne und weitere Infos zum Turnier unter www.tcdornach.ch . Tennisclub Dornach, Elvira Stieger und Pierre-André Rebetez, Co-Präsidenten

Katholische Gottesdienste in Dornach Samstag, 13. August 18.00 Konzert der Gersthofer Blasharmoniker mit Texten von Pierre Stutz Sonntag, 14. August Kein Gottesdienst in Dornach 10.30 Bergmesse unter freiem Himmel in Gempen bei der Schulhausanlage Haglenweg, mitgestaltet von den Gersthofer Blasharmonikern 18.00 Ökumenischer Gottesdienst im Kloster Dornach Mariä Himmelfahrt, 15. August 10.30 Eucharistiefeier beim Wegkreuz im Asp. Mitgestaltung: Gersthofer Blasharmoniker. Einsegnung der Wertetafel 18.00 Eucharistiefeier im Kloster Dornach, Einsegnung der Wertetafel mit einem Gedanken des heiligen Franz von Assisi Dienstag, 16. August 8.00 Ökumenischer Gottesdienst für die Kindergärten und die 1.–3. Klassen in der katholischen Kirche, für die 4.–6. Klassen in der reformierten Kirche Mittwoch, 17. August 15.00 Chrabbeltreff im Pfarreisaal Freitag, 19. August 19.00 Gottesdienst mit Eucharistie. Nachhaltung für Erika SteblerLeimgruber; JM für Dora Borer-Mösch. Gest. JM für Leo und Lina Wiesler-

Doppler; Moritz und Hermine ZeltnerHof

Zentrum mit Pfarrerin Cristina Camichel. Musikalische Begleitung durch Organistin Alexandra Weidlich. Anschliessend Kirchenkaffee Dienstag, 16. August 8.00 Schuleröffnungsgottesdienst im Timotheus-Zentrum für die Schüler ab der 4. Primarschule. Mit Pfarrer Roger Boerlin 8.00 Schuleröffnungsgottesdienst Kindergarten bis 3. Klasse in der Katholischen Kirche mit Ruedi Grolimund und Susi Isepponi Sonntagschule: Samstag, 27. August 9.30–12.00 im reformierten Kirchgemeindehaus, Gempenring 18 in Dornach

(auch für Nicht-Clubmitglieder) Mi 14–16 Uhr, Erwachsenen-Gruppen-Training nach Absprache. Kontaktperson: Pierre-André Rebetez (CoPräsident), vorstand@tcdornach.ch, Tel. 079 356 35 70, www.tcdornach.ch

(Kinder): MI; Unihockey (Kinder): FR; ActiFit Frauen: DO; ActiFit Männer: FR; GymFit Frauen: DO (Fitness), DI (50+-); GymFit Männer: MO (Fitness und Spiel), MO (Fitness); Volleyball (Frauen): MI; Faustball (Männer): MI; Aerobic: MO; Yoga: DI; Skiturnen: DO. – www.tvdornach.ch

GOTTESDIENSTE VEREINSNACHRICHTEN Dornach Bibliothek Dornach. Pfarreiheim kath. Kirche, Bruggweg 106, geöffnet: Mittwoch, 14 bis 15.30 und 19 bis 20 Uhr; Samstag, 10 bis 11 Uhr. Ludothek geöffnet: Mittwoch, 14 bis 16 Uhr. Carmina Vokal-Ensemble. Leitung: Ly Aellen Proben: Montags 20.00–22.00 Uhr in der Rudolf Steiner Schule Birseck Aesch. Kontakt: illae@ gmx.ch, 061 701 90 11, 079 353 07 50. Ev.-ref. Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald. Mittagstisch für Schulkinder: Jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Mobile 077 481 94 34, G: 061 701 36 41 oder P: 061 751 45 02, Bea Flores. Kindertreff: (ab 7 Jahren), jeden Mittwoch und Donnerstag, 14 – 17 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendtreff: (ab 10 Jahren), jeweils Freitag, 18 – 21 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendarbeit Dornach. Die Jugendarbeit Dornach kümmert sich um Anliegen von Jugendlichen und betreibt das Jugendhaus Dornach als offener Treff. Öffnungszeiten Treff: Mi, 14.00–22.00; Fr, 18.00–22.00; So, 14.00–18.00 (jeden 2. So.). Weitere Informationen sind auf www.jugendarbeitdornach.ch zu finden. – Jugendarbeit Dornach, 061 701 60 53, team@jugendarbeit-dornach.ch Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung, etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Malwerkstatt. Erna Hofmann, Brislachstr. 8, Breitenbach. Kurse für Zeichnen, Aquarell, Acryl, Mischtechnik. Workshops, Seminare. Besuche Mo, 17–19 od. n. V. ehofmann@malwerkstatt.ch, 079 704 89 70, www.mal-werkstatt.ch Männerchor «Liederkranz» Dornach. Chorprobe jeden Donnerstag 19.30–21.00 Uhr. Probelokal: Aula, Schulhaus «Brühl» Dornach. Kontaktperson: Fritz Schüpbach, Telefon 079 530 04 12, www.maennerchor-dornach.ch Musikverein Concordia Dornach. Hauptprobe jeden Dienstag, 20.00–22.00 Uhr, in der Aula, Schulhaus «Brühl» Dornach. Kontakt: Theo Götz, Tel. 061 701 35 68. Orchester Dornach. Proben jeweils Mittwoch, 20.00, im ref. Kirchgemeindehaus Dornach. Kontaktperson: Imelda Ackermann, Hauptstrasse 115, 4232 Fehren, Tel. 061 791 91 49. Senioren Turngruppe Dornach. Obmann H. Gallati, Dornach, Tel. 061 701 45 86. Turnen: Mittwoch 17–18 Uhr (Turnhalle Brühl). Leitung: 2 ausgebildete Vorturnerinnen. Honorar: Fr. 5.–/Std. Senioren ab 60 sind willkommen. Sport-Club Dornach. Trainingszeiten aller Mannschaften: I. Mannschaft, 19.00–21.00, Mo–Fr; II. Mannschaft, 19.00–21.00, Mo, Di, Do; III. Mannschaft, 19.30–21.00, Mo, Mi; Senioren, 19.15–20.45, Mi; Veteranen, 19.15–20.45, Mi; A-Junioren, 19.30–21.00, Di, Do, Fr; B-Junioren, 19.30–21.00, Di, Do; C-Junioren, 19.00–20.30, Mo, Mi; Da-Junioren, 17.45–19.15, Di, Do; Db-Junioren, 18.00–19.30, Mo, Mi; EaJunioren, 17.30–19.00, Di, Do; Eb-Junioren, 17.30–19.00, Mo, Do; Fa-Junioren, 17.30–19.00, Mo, Mi; Fb-Junioren, 17.30–19.00, Mo, Mi; G-Junioren, 17.30–18.45, Mi. Tennisclub Dornach. Saisonspielbetrieb von April bis Oktober auf 3 Sandplätzen im Grünen an der Birs in Dornachbrugg. Günstige Schnuppermitgliedschaft für eine Saison. Juniorentraining

Turnverein Dornach. TRAINING. Mutter und Kind-Turnen: DO; Kinderturnen: MO; Jugendriege: DO; Hip-Hop (Kinder): DI; Badminton

Katholische Gottesdienste in Gempen Sonntag, 14. August 10.30 Bergmesse unter freiem Himmel bei der Schulhausanlage Haglenweg, mitgestaltet von den Gersthofer Blasharmonikern Mariä Himmelfahrt, 15. August 19.00 Prozession zur Muttergottesfluh mitgestaltet von Flautissime Katholische Gottesdienste in Hochwald Sonntag, 14. August 10.30 Bergmesse unter freiem Himmel in Gempen bei der Schulhausanlage Haglenweg, mit-gestaltet von den Gersthofer Blasharmonikern Mariä Himmelfahrt, 15. August 9.15 Gottesdienst mit Eucharistie Donnerstag, 18. August 19.00 Gottesdienst mit Eucharistie. Dreissigster für Heidy Osswald-Vögtli

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald Sonntag, 14. August 10.00 Gottesdienst im Timotheus-

Ökumenische Gemeinschaft Dornach Gebetszeiten an der Amthausstrasse 8: Montag bis Samstag: 7.00, 12.00, 18.00 *, 21.00 Sonntag: 7.30, 12.00, 15.00 *, 21.00 (* Mo, Mi, Sa und So im APH Wollmatt) Sonntag, 14. August 9.00 Wortgottesfeier

Veloclub Dornach. Ganzjähriges Training. In der Sommerzeit Trainingsausfahrten für div. Stärkegruppen, Treffpunkt DI, 18.15 Uhr, Restaurant Öpfelsee (bei nasser Strasse DO). Kontakt: M. Boppart, 061 701 63 37. www.vcdornach.ch


Nenzlinger Weidchilbi 14. August 2016 (bei der Weidhütte)

Jodlermesse mit dem Jodlerclub «Bärgbrünneli» um 11 Uhr anschliessend Festbetrieb mit Grill, Salat- und Kuchenbuffet Musikalische Unterhaltung Schwyzerörgeliformation «Seilhüsliflue» Für die Kinder steht die Hüpfburg bereit. Die Bürgergemeinde Nenzlingen freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen.

Stiftung Kloster Dornach Hotel, Restaurant Öffnungszeiten Klosterschenke Montag bis Samstag ganzer Tag Sonntag bis 18.00 Uhr Klosterkirche Donnerstag, 11. August 2016 Fest der hl. Klara 14.30 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 14. August 2016 10.00 Uhr Eucharistiefeier italienisch/deutsch 11.00 Uhr Christkatholischer Gottesdienst 18.00 Uhr Regionaler Gottesdienst

Montag, 15. August 2016 Fest Maria Aufnahme in den Himmel 18.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 21. August 2016 10.00 Uhr Eucharistiefeier italienisch/deutsch 18.00 Uhr Regionaler Gottesdienst Ausstellung im Kreuzgang 2. bis 30. August 2016 «Erinnerungen – Bewegung – Farben» Ausstellung von Brigitte Wyser Finissage: Di, 26. August 2016, ab 17.00 Uhr Klosterladen Hier finden Sie allerlei Geschenkideen wie z. B. – Hausgemachte Konfitüre aus frischen Früchten – Wohltuendes Meersalz mit Rosenblüten – Liebevoll zusammengestellte Duftsäckchen – Verschiedene Honig- und Sirupsorten Für weitere Informationen: Stiftung Kloster Dornach Amthausstrasse 7 4143 Dornach Tel. 061 701 12 72

Rolladenservice Rolladen, Sonnenstoren, Lamellenstoren, Reparaturen und Neuanfertigungen. Alexander Riser, Tel. 079 404 26 19* Bruggweg 36, 4143 Dornach


20

AGENDA

Donnerstag, 11. August 2016 Nr. 32

Donnerstag, 11. August Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.  Zirkus FahrAwaY: «Anhängerlich». Fahrbar, Tramstrasse 66 (Walzwerk). 20 Uhr.

Freitag, 12. August Arlesheim  20. Beachvolleycup 2016 des TV Arlesheim. Sportanlage Hagenbuchen beim Schwimmbad. Spiele ab 18 bis 22.30 Uhr.  Cinema Paradiso. «Dear Frankie» von S. Auerbach, England 2004. Schwimmbad Arlesheim. 21 Uhr. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.

Samstag, 13. August Aesch  Concours Aesch. Löhrenacker. Ganzer Tag ab 8 Uhr. Ca. 17.30 Uhr Quadrille «Hooves in Move». Freinacht. Arlesheim  20. Beachvolleycup 2016 des TV Arlesheim. Sportanlage Hagenbuchen beim Schwimmbad. Spiele ab 9 bis 0.30 Uhr.  Cinema Paradiso. «Adams Äpfel» von A. Th. Jensen, Dänemark 2005. Schwimmbad Arlesheim. 21 Uhr. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.

lesheim. Sportanlage Hagenbuchen beim Schwimmbad. Spiele ab 9 bis 17 Uhr.  Konzert: Das Duo Ivetta Viatet, Violine, und Wolfram Lorenzen, Klavier, spielt Werke von Georg Friedrich Händel, Johannes Brahms, Eugene Ysaye, SergeiProkofiew und Franz Schubert. Klinik Arlesheim, Therapiehaus. 19.30 Uhr. Dornach  Museumskonzert. Werke der Geschwister Nadia und Lili Boulanger u. a. Tatjana Gazdik, Sopran; Olga Bernasconi, Harfe; Grigory Maximenko, Bratsche. Heimatmuseum Schwarzbubenland. 11 Uhr. Münchenstein  Sonntags-Matinee: Six Chicks a cappella. Stiftung Hofmatt, Pumpwerkstrasse 3. 10.30 bis 11.30 Uhr.  Sonntags-Matinee: «Ihr feurigen Zungen». Solo-Kantaten des Barock von Telemann und Zelenka für Gesang, Violine, Oboe, Violoncello und Cembalo u.a., mit Stefan Kahle, Altus, und Csongor Szántó, Bariton. Merian-Gärten. 11 bis 11.45 Uhr.  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.  Pro-Specie-Rara-Führung zu den seltenen Gemüse- und Zierpflanzensorten im Bauerngarten der Merian-Gärten. Treffpunkt beim Lehmhaus. 15 Uhr. Jeden Sonntag bis 25. September.

Dienstag, 16. August Münchenstein  Tanzspass für jedermann/-frau! LiveMusik mit dem Duo Los Domingos. Restaurant Hofmatt. 14 bis 17 Uhr. Münchenstein  Mittwoch-Matinee. Führung und Diskussion zur Ausstellung «Preabsence» des mexikanischen Künstlers Rafael Lozano-Hemmer. Haus d. elektronischen Künste, Freilagerplatz. 10 bis 12 Uhr.

Sonntag, 14. August Aesch  Concours Aesch. Löhrenacker. Ganzer Tag ab 8 Uhr. Bis 18 Uhr. Arlesheim  20. Beachvolleycup 2016 des TV Ar-

Donnerstag, 18. August Arlesheim  Cinema Paradiso. «Diva» von J.-J. Beineix, Frankreich 1981. Dorfplatz. 21 Uhr.

Cinema Paradiso: Die diesjährige Filmreihe beginnt mit «Dear Frankie» im Schwimmbad Arlesheim.

Ausstellungen Arlesheim  «Farbenwege – Lebenswege». Bilder von Maja Schüpbach Hetzel. Klinik Arlesheim. Haus Wegman: tägl. 8 bis 20 Uhr; Haus Lukas: Mo–Fr. 8–13.15 und 14.30–18.30 Uhr. Bis 28. August.  Kunst besser sehen: Bilder von Marita Caspari. Schaufenster Bitterli Optik, Hauptstrasse 34. Bis 17. August.  Friedensreich Hundertwasser: «Die Ernte der Träume». Forum Würth, Dorn-

wydenweg 11. So–Fr, 11–17 Uhr. Bis 15. Januar 2017. Dornach  Sommerausstellung: «Aus dem Dunkel ans Licht». Bilder aus dem Depot. Heimatmuseum Schwarzbubenland Dornach, Museumsplatz. Mi, 18–20 Uhr, So, 15–17 Uhr. Bis 21. August.  «Faust 2016». Fotos von Georg Tedeschi zur Neuinszenierung von Goethes «Faust»1 und 2. Goetheanum, täglich 8 bis 22 Uhr. Bis 31. August.

ZVG

Münchenstein  Rafael Lozano-Hemmer: «Preabsence». Haus der elektronischen Künste. Mi–So, 12–18 Uhr. Bis 28. August.  «Zita». Kammerstück von Katharina Fritsch und Alexej Koschkarow. Schaulager, Ruchfeldstrasse 19. Do, 13–19 Uhr, Fr–So, 11–17 Uhr. Bis 2. Oktober.  Kunst im Birshof: Paysage. Bilder von Carigiet, Amiet, Coghuf, Cucchi, Paladino, Lichtenberg u. a. Hirslanden Klinik Birshof, Reinacherstrasse 28. Mo–Fr, 8–18.30 Uhr. Bis Mitte November.

20160811 woz wobanz  

Wochenblatt | Amtlicher Anzeiger für das Birseck und das Dorneck | Betrieb mit Pünktchen auf dem i. Die Zertifizierung mit dem Label iPun...

20160811 woz wobanz  

Wochenblatt | Amtlicher Anzeiger für das Birseck und das Dorneck | Betrieb mit Pünktchen auf dem i. Die Zertifizierung mit dem Label iPun...