Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

11. August 2016 | Nr. 32 | 77. Jahrgang

VERA RASSER Hörgeräteakustik-Meisterin

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18 info@hoerberatungrasser.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Das hat gerockt!!!

● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

Coiffure Chic

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

Werben Sie jetzt in Ihrer Region.

Ein Jahr gemeinsam feiern im Grossen und im Kleinen. Herzlichen Dank für Ihre Spende! Konto: UBS AG CH77 0027 2272 3644 7903 J www.schmelzi.ch

In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WOCHENTHEMA

«Wir sind ein Team» GRENCHEN Der Gemeinderat hat Hubert Bläsi zum Gesamtschulleiter gewählt. Am 2. August hat Bläsi seine neue Stelle angetreten, und er freut sich auf die Herausforderung.

«

SABINE BORN (TEXT)

Diese Aufgabe ist die Ernte für die Tätigkeiten, die ich in 40 Berufsjahren aufgebaut habe», sagt Hubert Bläsi. Der 59-Jährige war seit vier Jahrzehnten als Lehrer an den Grenchner Schulen tätig. Er war ausserdem Schulvorsteher, elf Jahre lang Schulinspektor im Wasseramt und auch in der Politik en-

gagiert – seit 2001 im Kantonsrat und seit 1996 im Gemeinderat, wo er die FDP-Fraktion präsidiert und Mitglied der Gemeinderatskommission GRK ist. Ideale Voraussetzungen also, um das Amt des Gesamtschulleiters zu bekleiden – sollte man meinen – das fand auch der Wahlausschuss im Gemeinderat. Und dennoch gab es kritische Stimmen – von Vetterliwirtschaft, Troschtpfläschterli-Politik und einem «Boykott» der Schulleiter war die Rede, die ihm künftig unterstellt wären – es mittlerweile auch sind. Am 2. August hat Hubert Bläsi seine neue Stelle angetreten. Im unmittelbaren Schulumfeld haben sich die Wogen geglättet. «Es hat Ausspra-

chen gegeben», so Hubert Bläsi. Weitere Gespräche seien notwendig, man habe ihm aber inzwischen zur Hand gedient. «Und das werte ich als positives Zeichen.» «Wir sind ein Team und ich bin der Kopf des Teams, vertrete die Schule nach aussen – auch in schwierigen Situationen – sehe mich damit als Rückhalt für die Schulleitungen», erklärt Hubert Bläsi, der von sich sagt, er sei ein guter Schüler gewesen. «In den Schoss gefallen ist mir der Erfolg aber nicht. Ich musste immer dafür arbeiten.» Einen grossen Einfluss habe der Grossvater auf ihn ausgeübt, der ihn einst auf einem Jagdhochsitz im Wald hat sitzen lassen. Mehr dazu auf Seite 5.

Patientenverfügung SRK Damit Ihr Wille zählt

Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

In dieser Ausgabe finden Sie die Rätselseite

Telefon 032 544 65 93 Montag bis Freitag (während den Öffnungszeiten) Wir unterstützen Sie gerne beim Erstellen Ihrer persönlichen Patientenverfügung SRK.

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Solothurn

(Alter Schmuck, Besteck etc.)

SPIELEND SUDOKU GEWINNEN

Wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie uns an!

patientenverfuegung@srk-solothurn.ch www.srk-solothurn.ch

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER

Hubert Bläsi hat sehr viel positiven Zuspruch erhalten, nicht zuletzt von Schülerinnen und Schülern, die es bedauern, ihn als Lehrer zu verlieren. 40 Jahre lang hat er unterrichtet – 1980 waren es bereits vier Jahre. (Bild: zVg.)


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 11. August 2016 | Nr. 32

Ökumenischer Berggottesdienst mit Jodlermesse

Stierenberg Grenchen 13./14. August 2016

Sonntag, 14. August, 10.00 Uhr beim Stierenberg mit dem Jodlerklub Bärgbrünnli und Pastoralassistentin Gudula Metzel Die Jodler und die Kirchgemeinden laden Sie freundlich ein! Transport auf den Berg mit den Extrabussen nach folgendem Fahrplan: 8.32 Uhr Bahnhof SBB Süd Fahrplan ab Bettlach 8.33 Uhr Howeg 8.34 Uhr Niklaus-Wengi-Strasse 8.40 Uhr Bahnhof Bettlach 8.35 Uhr Florastrasse 8.41 Uhr Hochhaus 8.36 Uhr Schlachthausstrasse 8.43 Uhr Post 8.37 Uhr Eschenrain 8.44 Uhr Krone 8.38 Uhr Lingerizstrasse 4 8.45 Uhr Dorfplatz 8.39 Uhr Lingerizstrasse 61 8.46 Uhr Markuskirche 8.40 Uhr Lingerizstrasse 91 8.48 Uhr Kastels, Bettlach 8.40 Uhr Karl-Mathy-Strasse 8.49 Uhr Flurstrasse, Grenchen 8.41 Uhr Simplonstrasse 8.50 Uhr Sunnepark Süd 8.42 Uhr Friedhof 9.00 Uhr Holzerhütte, Grenchen 8.43 Uhr Reithalle 8.44 Uhr Veilchenstrasse 8.46 Uhr Schmelzi 8.47 Uhr Alpenstrasse 24 8.48 Uhr Alpenstrasse 80 8.50 Uhr Altersheim Kastelsstrasse 9.00 Uhr Holzerhütte, Grenchen Rückfahrt mit dem offiziellen Bergkurs um 11.55 Uhr. Bei schlechtem Wetter: 10.00 Uhr Gottesdienst in den betreffenden Kirchen (und Verschiebung auf den 21. August). Bei zweifelhafter Witterung gibt Telefon 032 653 14 45 ab Samstag, 15.00 Uhr Auskunft. Die Kirchgemeinden

Möchtest du . . . > Gitarre spielen lernen in einer kleinen Gruppe > Über 200 Songs aus allen Sparten kennen und singen lernen

?

Mach was anderes!

Wäre das ein neues Hobby für dich? Versierter Gitarrenlehrer führt Kurse in Kleingruppen durch (max. 5 Personen). Weitere Infos unter der Nummer 079

266 87 00.

Verschiebedatum: 20./21. August 2016 Tel. 032 65314 45 Auskunft ab 15.00 Uhr

BÄRG-CHILBI Samstag ab 17.00 Uhr

Sonntagmorgen 10.00 Uhr

Tanz und Chilbi Musikalische Unterhaltung im grossen Stierenbergkeller Raclette-Ecke HAPPY HOUR von 17.00 bis 18.00 Uhr (Das erste Getränk bezahlen – das zweite ist gratis) Ökumenischer Berggottesdienst Jodlermesse von Jost Marty Mitwirkende: Pastoralassistentin: Frau Gudula Metzel Jodlerklub Bärgbrünnli Grenchen Alphornbläser Echo vom Jura Treichler: Bärgahorn Eggiwil

Mittagessen

Unsere berühmte Erbsensuppe Bratwürste – Kuchen Getränke nach Wunsch

Nachmittag

Volkstümlicher Chilbibetrieb Öufi-Ländlers Kinderspiele

SUPERTOMBOLA MIT ERSTKLASSIGEN PREISEN Herzlich willkommen

Jodlerklub Bärgbrünnli die Wirtsleute Vreni + Peter Kuhn

YOGA Erweiterte Yogakursangebote in Grenchen Erhalten Sie mit Yogaübungen Ihre Beweglichkeit, üben Sie Atemachtsamkeit, fördern Sie Ihr Körperbewusstsein und Ihre innere Ruhe. Die Kurse sind auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt. Gerne lade ich Sie zu einer kostenfreien Schnupperstunde ein. Weitere Infos unter Telefon 032 525 47 49 und www.yogafürdich.ch


Amtliche / Kirche

Nr. 32 | Donnerstag, 11. August 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATION

Stadt Grenchen Amtliche Publikation Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Mittwoch, 17. August 2016, 17.00–19.00 Uhr, im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock. STADTKANZLEI GRENCHEN

Baupublikationen Vorbehältlich der Genehmigung der Änderung des Gestaltungsplans «Eschenrain West GB-Nr. 1282» mit zugehörigen Sonderbauvorschriften (Juni 2016) Gesuchsteller Home + Life GmbH, Wiesenstrasse 19, 3073 Gümligen Bauvorhaben Neubau von 12 Reiheneinfamilienhäusern in 3 Gruppen Bauplatz Eschenrain 56 – 68 und 63 – 71 GB-Nr. 1282 Planverfasser Georges Studer, Architekturbüro AG Wiesenstrasse 19, 3073 Gümligen Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Schirmeier Brigitte, Bellevuestrasse 40 2540 Grenchen Bauvorhaben Aussengehege Kleintiere, Kaninchenstall Bauplatz Bellevuestrasse 40 / GB-Nr. 6044 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Marti Andreas + Isabell, Staadstrasse 224, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau Tenne Bauplatz Staadstrasse 224 / GB-Nr. 58 Planverfasser GLB Seeland, Grenzstrasse 25 3250 Lyss Einsprachefrist 25.08.2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Jaksic Gojko + Dragana, Rebgasse 88 2540 Grenchen Bauvorhaben Parkplatz + Gartenhaus Bauplatz Rebgasse 88+88A / GB-Nr. 6290 Planverfasser Tschumi Rudolf, Bifangstrasse 4b 3380 Wangen an der Aare Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Mevida AG, Hohlenstrasse 30 2540 Grenchen Bauvorhaben Parkplätze + Geräteraum Bauplatz Fichtenweg 8A / GB-Nr. 2634 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 14. August 2016 10.00 Ökumenischer Berggottesdienst auf dem Stierenberg. Musikalische Umrahmung des Jodlerclubs Bärgbrünnli. Pastoralassistentin Gudula Metzel (siehe separates Inserat). Donnerstag, 11. August 2016 Gottesdienst in den Alterszentren 15.00 Kastels 16.00 am Weinberg, röm.-kath. Donnerstag, 18. August 2016 9.00 Chinderchile Zytglöggli.

3

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 11. bis 13. August 2016

Schweinskoteletts mager und durchzogen

100 g

Fr. 1.50

100 g

Fr. 4.90

statt Fr. 2.10

zarte

Rossfilets

statt Fr. 6.50 Markuskirche Bettlach Sonntag, 14. August 2016 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Marcel Horni. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 13. August 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 14. August Patrozinium hl. Eusebius 9.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im Kinderheim Bachtelen. 10.00 Eucharistiefeier. Montag, 15. August Aufnahme Mariä in den Himmel 10.00 Eucharistiefeier in der Kapelle Allerheiligen, mitgestaltet vom Kirchenchor. Dienstag, 16. August 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Donnerstag, 18. August 9.00 Eucharistiefeier, mitgestaltet von der Frauenliturgiegruppe. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 19. August 8.00 Eucharistiefeier.

Wochenhit Fleischvögel kg Fr. 18.50 Käse NEU in unserem Käsebuffet zum Teil Selbstbedienung (Gerne bedienen wir Sie weiterhin persönlich)

«Markthof Imbiss» Jeden Tag frisch zubereitete Pouletflügeli, Bratwürste, Chicken Nuggets, Frühlingsrollen, Pommes frites usw.

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 14. August Kein christkatholischer Gottesdienst in Grenchen. 10.00 Ökumenischer Gottesdienst auf dem Stierenberg, Pastoralassistentin Gudula Metzel. Montag, 15. August 10.30 Abfahrt zum Gemeindeausflug, Parkplatz Lindenstrasse. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Samstag, 13. August ab 11.30–16.00 Uhr Tag der offenen Tür.

Gesuchsteller

Hartmann Roland + Madeleine Rebgässli 15, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umgebungsgestaltung Bauplatz Rebgässli 15 / GB-Nr. 6160 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 14. August 19.00 Gottesdienst (spanisch-deutsch).

0800 11 8811

IMPRESSUM

Gesuchsteller

Gesuchsteller

IZ Wohnraum AG, Jurastrasse 2 3294 Büren a. A. Bauvorhaben Fassadenisolation + Balkonvergrösserungen Ausnahmeges. Überschreitung der zulässigen Geschosszahl Bauplatz Kastelsstrasse 111 + 117 GB-Nr. 6260 + 6553 Planverfasser M9 AG, Planung + Bauleitung, Mühlestrasse 9, 2540 Grenchen Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Evang.-ref. Kirchgemeinde GrenchenBettlach, Zwinglistrasse 9 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Fluchttreppe Bauplatz Zwinglistrasse 9 / GB-Nr. 4587 Planverfasser ssm architekten ag, Dahlienweg 17 2540 Grenchen Einsprachefrist 25. 8. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 11. 8. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Sonntag, 14. August 2016 10.00 Brunch-Gottesdienst an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Seit 1979 Ihr Spezialist für – Wohnungsreinigungen – Hauswartungen – Abonnementsreinigungen – Baureinigungen www.grimbühler.ch

– Renovationen – Fassaden – Dekorative Malerarbeiten Grimbühler GmbH Bielstrasse 9, 2540 Grenchen Telefon 032 652 79 64

Offizieller Kärcher-Stützpunkt, www.grimbühler-discount.ch

Auf uns können Sie bauen • • • •

Qualität zu fairen Preisen

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Seit 50 Jahren Ihr Umzugsprofi!

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH • Umzüge von A bis Z/Auch USM-MÖBEL! • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


5

Grenchen

Nr. 32 | Donnerstag, 11. August 2016

«Ich sehe mich als neutrale Anlaufstelle»

Ausharren im Dunkeln Und dann war da ja noch die Geschichte mit dem Grossvater auf dem Jagdhochsitz: «Mein Grossvater war eine wichtige Figur in meinem Leben», sagt Hubert Bläsi. Er war eine markante Persönlichkeit, wie er im Kantonsrat und mit vielen Ämtern beauftragt. «Er hat mich geprägt, auch viel von mir gefordert.» Und er war Jäger – «deshalb heisse ich Hubert». Mit rund zwölf Jahren durfte Hubert Bläsi mit seinem Grossvater auf die Jagd. «Und weil der zweite Stuhl im grossen Hochsitz renoviert wurde, musste ich auf einen Hochsitz ausweichen, der rund 80 Meter von dem des Grossvaters entfernt lag. «Er wies mich an, ganz ruhig zu sein.» Und das habe er gemacht. «Ich sass mucksmäuschenstill in meinem Hochsitz, es wurde dunkler und dunkler, die Geräuschkulisse immer furchteinflössender.» Irgendwann stieg der Grossvater von seinem Hochsitz herunter, ging heim, ass einen Apfel, Brot mit Käse und Speck, zog sein Nachthemd über und dann fragte die Grossmutter: «Und, hats dem Hubertli gefallen?» «Hubertli?» Und so zog der Grossvater nochmals in die Nacht hinaus...

Sparrunde betrifft auch Schule Ansprechperson für die Öffentlichkeit

«Ich sehe mich ausserdem als neu«Ich bin seit 20 Jahren in der Politik trale Anlaufstelle, zum Beispiel bei - da habe ich mir eine dicke Haut zu- Schwierigkeiten in der Schule», so gelegt», sagt Hubert Bläsi. Dennoch sei Hubert Bläsi. Dass nun jeder gleich der Medienrummel nicht spurlos an zum Hubi rennt.... «Nein, das glaube ich ihm vorbei gegangen, insbesondere sei- nicht, der Dienstweg muss eingehalten werden.» Schüler ne Familie habe darunter gelitten. «Mein Grossvater war eine wich- und Eltern wenden sich in erster Auch wenn die tige Figur in meinem Leben.» Instanz an den Kritik nicht gegen Hubert Bläsi, Lehrer. Gibt es keiihn als Person geGesamtschulleiter ne Einigung, wird richtet war – sondie Schulleitung dern vielmehr gegen den Wahlausschuss, gegen die konsultiert, erst dann Hubert Bläsi. Mit anderen Herausforderungen, Funktion des Gesamtschulleiters an und für sich. Trotzdem stand Hubert die anstehen, wird Bläsi weniger ZuBläsi immer wieder im Rampenlicht spruch ernten. In der Gemeinde stevon Pressemeldungen, hat sich selber hen mehrere Sparrunden an und mit Kommentaren aber weitgehend zu- auch bei den Schulen wird der Rotstift rückgehalten. Nur so viel: Es sei belas- angesetzt. «Hier gilt es für die Dinge

4 Fragen an Christian Hetzel, Prüfungsexperte der Maler und Gipser im Kanton Solothurn

So erfolgreich wie noch nie

ZAHL DER WOCHE

7'398 ●

Christian Hetzel ist Prüfungsexperte der Maler und Gipser im Kanton Solothurn.

Meter lang sind die Trottoirs an Kantonstrassen in Grenchen. Somit sind die Fussgängerwege länger als die Kantonstrassen selber (5›961). Anders bei den Gemeindestrassen: Da hat es 20›000 Meter weniger Trottoirs als Strassen (69›395). ●

Sind der praktische und der theoretische Teil ausgewogen in der Ausbildung? Ja, ich denke schon. Die Gipser gehen währen einer Woche pro Monat

Ein wöchentlicher Service des

Wie schwierig ist es, Nachwuchs in der Region zu finden? Die Nachwuchsproblematik beschäftigt viele Branchen. Bei den Malern sind die abgeschlossenen Lehrverträge rückläufig. Es ist zudem auch schwierig, den richtigen

19:00

Die SP Grenchen lädt am kommenden Samstag ab 16 Uhr zum ‹Familienbräteln› bei der Feuerstelle beim Sandloch in Staad ein (bei der Kapelle). Jeder nimmt seine Grilladen und Getränke selber mit. «Granicum»-Bier wird vor Ort verkauft.

Junioren C2, 2. Stärkeklasse CUP-Spiel Mi 16.08.2016 FC Grenchen 15 b - FC Subingen

19:30

W

as hat sich in den letzten Jahren geändert in der Lehre zum Maler oder Gipser? In erster Linie haben sich Materialien und teils die Anwendungstechniken verändert. Beides sind nach wie vor Handwerksberufe. Jedoch haben die technischen Unterstützungen zugenommen, was zu Optimierungen führt. So verändern sich die praktischen Bereiche der Lehre immer wieder. Zudem gibt es seit letztem Jahr eine neue Ausbildungsverordnung, welche mit dem Lehrbeginn im Sommer 2015 in Kraft getreten ist.

Familienbrätlen

Haben Maler und Gipser die gleiche Ausbildung und kann man beide Berufe zusammen erlernen? Nein, die beiden Ausbildungen und folglich auch die handwerklichen Tätigkeiten sind unterschiedlich. Deshalb ist es auch nicht möglich beide Berufe in einem Lehrgang zu erlernen. Jedoch kann man eine zwei Jahre dauernde Zusatzlehre machen. Da die allgemein bildenden Fächer bei diesen Berufen identisch sind, gilt eine verkürzte Lehre für alle gewerblich industriellen Berufe. Im Qualifikationsverfahren (früher Lehrabschlussprüfung) werden nur noch die beruflichen Fächer geprüft.

Junioren B2, 1. Stärkeklasse Trainingsspiel Mi 17.08.2016 FC Grenchen 15 b - FC Zuchwil

SINJA GRÄPPI

GRENCHEN

Meiste rschaft Sa 13.08.2016 FC Grenchen 15 a- Team Jurasüdfuss 19:30

Nach dem Erfolg vom Vorjahr ist das Schwimmbad Grenchen (Nichtschwimmerbecken mit Rutschbahn) am kommenden Sonntag ab 11 Uhr zum vierten Mal Austragungsort für den Badiplausch der CVP Grenchen. Grosse und kleine Wasserratten können bei verschiedenen Disziplinen rund ums Thema Wasser spielerisch ihre Geschicklichkeit, Treffsicherheit und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 2 Jahren erhalten eine Mitmachprämie und eine Gratisglace.

Junioren A1, Coca Cola Junior League Meisterschaft Sa 13.08.2016 FC Grenchen 15 - FC Laufen 19:15

Badiplausch

20:00

Berufsnachwuchs zu finden. In unseren Berufen brauchen wir junge Menschen, welche gerne und mit Ausdauer etwas mit den Händen erschaffen. Leider werden die handwerklichen Berufe oft als zweite Wahl angesehen, was nicht zuletzt auch von den diversen Umfeldern der jungen Menschen beeinflusst wird. Glücklicherweise finden wir trotzdem immer wieder motivierte Lernende, welche die Perspektiven eines Handwerkberufes erkennen, was die Resultate der diesjährigen Lehrabgänger sehr gut aufzeigen.

Meisterschaft Mittwoch, 17.08.2016 FC Trimbach - FC Grenchen 15

nach zentral nach Wallisellen zum Berufsschulunterricht. Die Lernenden arbeiten immer drei Wochen im Betrieb und sind eine Woche in der Schule. Die Maler gehen einmal wöchentlich währen einem Tag nach Olten in die Berufsschule. Zudem besuchen beide Lehrgänge zwei Wochen pro Lehrjahr einen überbetrieblichen Kurs (ÜK). Dies ist ein praktisches Ausbildungsmodul, welches bezweckt, dass alle Lernenden, dem Lehrplan entsprechend, jeweilige Basisarbeiten im Ausbildungszentrum vermittelt bekommen.

17:00

Die Diplomfeier der Maler und Gipser im Kanton Solothurn fand wie gewöhnlich in einem besonderen Rahmen statt. Die Lehrabgänger waren in diesem Jahr so erfolgreich wie noch nie. Wir haben mit einem der Organisatoren und Prüfungsexperten Christian Hetzel, Inhaber von Hetzel Maler und Gipser in Grenchen, gesprochen.

GRENCHEN

2. Liga CH-CUP, 1. Runde Sa 13.08.2016 FC Grenchen 15 - FC Iliria

NEWS

H

ubert Bläsi ist seit dem 2. August Gesamtschulleiter der Schulen Grenchen. «Die Funktion ist ähnlich jener, die früher dem Schuldirektor oblag», erklärt Hubert Bläsi. Vor 2006. Danach hat Grenchen das Schulleitungsmodell eingeführt. Das heisst, jeder der fünf Schulkreise wurde von einem Schulleiter geführt. Übergeordnete Weisungsbefugnisse hatte keiner der fünf. Die FDP und mit den Freisinnigen Hubert Bläsi haben sich von Anfang an für die Rückkehr zum Schuldirektorenmodell starkgemacht. ‹Eine Schule – ein Chef› hiess ihre Petition, die der Gemeinderat schliesslich auch gut geheissen hat. Folgerichtig hat ein Wahlausschuss des Gemeinderats einen Vorschlag ausgearbeitet. Die Wahl erfolgte dann im Gemeinderat. Der Entscheid wurde von einer Partei kritisch kommentiert.

SABINE BORN (TEXT, BILD)

zu kämpfen, die Sinn machen, da loszulassen, wo es verkraftbar ist.» Beliebt macht man sich damit nicht. «Bis jetzt hiess es immer: Wir wollen sparen – jetzt aber müssen wir sparen.» Daran geht kein Weg vorbei... «Zaubern kann ich nicht, aber alles tun, was möglich ist.» Er sei es gewöhnt, grosse Pensen zu leisten. Viele Verpflichtungen sind ihm aber ein Vergnügen. «Man trifft die Leute, mit denen man gerne zusammen ist, diskutiert und verhandelt.» So lasse sich Beruf und Angenehmes oftmals verknüpfen. Zeit mit der Familie verbringen, das wünscht sich Hubert Bläsi auch und auf Schritt und Tritt verfolgt wird er derzeit von einer Schrittzähler-App – sie registriert jeden Schritt den Bläsi geht, und das sind täglich im Durchschnitt 17›000.

tend, sich für ein gutes Bewerbungsdossier rechtfertigen zu müssen. Was jetzt zählt ist die bevorstehende Amtszeit, und hier müsse er sich zuerst beweisen. Als Gesamtschulleiter sei er bereit, viel Aufbauarbeit zu leisten. «Ich bin Ansprechperson für die Stadt, für die gesamte Öffentlichkeit.» Er werde an Anlässen Präsenz zeigen, die Schulen nach aussen vertreten, ein positives Bild der Schule vermitteln, mit einem möglichst harmonischen Lehrkörper, an Gemeinschaftsanlässen, vielleicht auch mit einem Logo... «Eine moderne Schule hat den Anspruch, dass die Schülerinnen und Schüler gerne in die Schule gehen. Sie müssen etwas leisten, bekommen dafür aber etwas für ihre Zukunft.» Für ihn zählen dabei nicht nur gute Noten. «Ist jemand anständig, ordentlich, hilfsbereit kann er einiges wett machen», ist Hubert Bläsi überzeugt. Das sehen viele Lehrmeister ähnlich. «Und diese Werte möchte ich den Schülerinnen und Schülern vorleben, konsequent den Fussgängerstreifen nutzen, pünktlich sein, Ordnung halten – auch wenn mir letzteres nicht immer gelingt», lacht er.

GRENCHEN Hubert Bläsi wird Gesamtschulleiter – eine Funktion, die es seit dem Übergang zur geleiteten Schule 2006 nicht mehr gegeben hat.


Menschen

Nr. 32 | Donnerstag, 11. August 2016

7

Rockige Party mitten in Grenchen EMIL BLÜEMLI, Mitgründer der Kommission Chappelitüüfel, den er 2013 selbst erhalten hat, zusammen mit DAGOBERT CAHANNES , der den Chappelitüüfel 2011 erhalten hat.

Rock am Märetplatz präsentiert sich von seiner besten Seite mit cooler Musik, begeisterten Leuten und dem gut gelaunten OKPräsi Kurt Gilomen, der den Chapelitüfel erhielt. LARS GROSSENBACHER (TEXT UND BILDER)

B

ereits zum fünften Mal fand am vergangenen Samstag die Benefizveranstaltung «Rock am Märetplatz» statt. Der Gewinn kommt der Jabahe-Band zu Gute. Nebst den sieben Bands, zu denen die legendäre Rockband Span gehörte, zwei DJ’s und fünf Bars, gab es eine Brätlistelle, bei der man sich sein Fleisch selber bräteln konnte. Insgesamt kamen über 3000 Besucher und feierten mitten in Grenchen eine grosse Party. Kurt Gilomen, OK-Präsident und Initiator, hat es geschafft, «Rock am Märetplatz» in nur fünf Jahren zu einem Event zu etablieren, das nicht mehr aus Grenchen wegzudenken ist.

PETRA BERGER hat bereits gute Erfahrungen mit dem Rock am Märetplatz gemacht und deshalb ROLAND SPÄTI dieses Jahr mitgebracht, beide aus Arch.

DOLIA und MINA BALLI aus Grenchen kommen alle Jahre wieder. Der ehemalige Krokus-Drummer FREDDY STEADY,ist heute Schlagzeuger der Band Dögz aus Solothurn, zusammen mit seiner Lebensgefährtin SONJA FURGINÉ aus Aarburg ans Konzert gekommen.

Zur Feier des Tages wurde KURT GILOMEN nach der Laudatio von HUBERT BLÄSI, Leiter Gesamtschulen Grenchen (l.), mit dem Chappelitüfel ausgezeichnet.

DANIEL BOSSHARD und CARMEN VÖGELI aus Bellach sind hier, weil sie Kurt Gilomen noch aus früheren Jahren kennen.

Premiere für Passionsspielhaus SELZACH Der pensionierte Hans Bösch hat immer noch eine Passion: Seit zehn Jahren ist der im Auftrag des Vereins Passionsspielhaus Selzach Hauswart des altehrwürdigen Gebäudes. Am 22. August erlebt er mit dem Auftritt des Komikers Massimo Rocchi eine Premiere.

Erinnern Sie sich? GRENCHEN Welche Erinnerungen haben Sie an die 50er Jahre? Wie haben Sie Grenchen in dieser Zeit erlebt? Was haben Sie gemacht? Senden Sie uns Ihr Erinnerungsfoto zu – der Grenchner Stadt-Anzeiger lässt die 50er Jahre aufleben. SABINE BORN (TEXT)

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

V

Z

um ersten Mal gesehen hat Hans Bösch den gebürtigen und international bekannten Komiker vor einigen Wochen anlässlich einer Pressekonferenz in Selzach. Mit Rocchis Auftritt am 22. und 23. August in Selzach erlebt nicht nur der Hauswart des Passionsspielhauses eine Premiere. Der Auftritt eines Einzelkünstlers gab es in Selzach auf dieser Bühne noch nie. Bleibt er einmalig?

Hans Bösch (links) ist Hauswart des Passionsspielhauses: «Die SommerOper Selzach erhofft sich mehr Auftritte in der spiellosen Zeit».

Mehr Gastspiele durchs Jahr «Ich hoffe es nicht», sagt Hans Bösch. Die Anfang des Jahres eingebaute neue Bühnen-Technik im Passionsspielhaus war dringend nötig und hat auch viel Geld gekostet. «Deshalb wären mehr solcher Auftritte während des Jahres begrüssenswert». Die Räumlichkeiten könnten vermietet und besser ausgelastet werden. «Die ●

● ●

> TICKETS ZU GEWINNEN

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost 2 Tickets für die Aufführung Massimo Rocchi mit seinem Programm "EUä" am 22. August, 19.30 im Passionsspielhaus. Rufen Sie uns an, morgen Freitag von 11.50 bis 12 Uhr. Telefon 032 654 10 60. Wer zuerst anruft, gewinnt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

SommerOper Selzach macht dafür entsprechend Werbung», so Bösch. Nachdem Bühnentechnik und die elektrischen Einrichtungen auf den neusten Stand gebracht wurden, verfügt das Passionspeilhaus über eine optimale Infrastruktur.

Mehr Auftritte Diese Infrastruktur wird alle zwei Jahre hochgefahren. Da wäre es natürlich interessant, wenn auch in der spiellosen Zeit ab und zu ein Bühnenauftritt angeboten werden könnte. Ob nun das gesamte Ensemble der SommerOper mit Hunderten von Helferinnen und Helfern oder ein Einzelauftritt von Massimo Rocchi auf der Bühne zu bewundern ist: Der Aufwand vorher und nachher von Hans

Bösch ist nicht viel anders, aber bequemer und sicherer. «Die Beleuchtungstechnik muss in beiden Fällen extern beschafft werden. Wir haben nur eine Minibeleuchtung.» Während der SommerOper steht Bösch ohnehin im zweiten Glied. «Vom 5. bis 20. August, wenn 'L'eslir d'Amore' über die Bühne geht, ist vor allem Urs Brotschi vom Verein SommerOper für die Arbeit der Hausmeister gefragt», erklärt Hans Bösch, der ausserhalb der Zeit für die Hauswartung zuständig ist. Mit zusätzlichen Engagements auf der Selzacher Bühne gäbe es auch mehr Arbeit für ihn. «Das stört mich allerdings überhaupt nicht», schmunzelt der pensionierte aber nach wie vor passionierte Hauswart.

om 9. bis 11. September geht auf dem Marktplatz das Grenchner Fest über die Bühne. Es steht ganz im Zeichen der 50er-Jahre. Damals boomte die Uhrenstadt und in Grenchen wurde viel gebaut, was 2008 mit dem Wakkerpreis gewürdigt wurde. Die 50er Jahre stehen europaweit im Zeichen des wirtschaftlichen Aufschwungs, nachdem der Zweite Weltkrieg ausgestanden war. Es ist die Zeit von VW-Käfer, Goggomobil und Isetta. Das Auto wird zum Statussymbol und in ist, wer sich Ferien an der Adria leistet und zu Hause einen Nierentisch hat.

Die Jugend tanzt Rock n› Roll zu Elvis Presley. Jungs tragen Blue Jeans mit Lederjacke, Mädchen Petticoat und Pferdeschwanz oder Bleistiftrock mit enger Bluse und Hut. Auf der Leinwand verzaubern James Dean und Marlon Brando eine ganze Frauengeneration und 1956 erscheint das erste «Bravo» mit Marilyn Monroe auf der Titelseite. Zu Hause darf sich Frau über Einbauküche und Waschmaschine freuen, während 1959 die erste Volksabstimmung über das eidgenössische Frauenstimmrecht mit einer Stimmbeteiligung von 67 Prozent bachab geht. Die 50er Jahre, das ist auch die Zeit der Fichierung und Personenüberwachung. Zwischen den USA und der Sowjetunion herrscht Kalter Krieg, die Angst vor einem Atomkrieg geht um.... Und Sie, wie haben Sie die 50er Jahre erlebt? Wie war Grenchen in dieser Zeit? Was hat Sie geprägt? Senden Sie uns Ihr Erinnerungsfoto aus den 50er Jahren zu – mit einem kleinen Beschrieb und Ihrer Telefonnummer an redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch oder bringen Sie Ihr Foto inkl. kleinem Text direkt an die Kapellstrasse 7 vorbei.

Ihre Erinnerungen an die 50er Jahre interessiert uns. (Bild: Joseph Weibel)


Büren / Seeland

Nr. 32 | Donnerstag, 11. August 2016

9

Zum Jubiläum gibts so ein Theater! ARCH Die Theatergruppe Arch kann dieses Jahr ihr 30-Jahre Jubiläum feiern. Als Jubiläumstheater wird «Gliich und Gliich», ein heiteres Volksstück in drei Akten, aufgeführt. Für Barbetrieb, Tanz und Unterhaltung nach dem Theater ist ebenfalls gesorgt. Der Präsident, Samuel Schwab, sowie der Vizepräsident Iwan Jäggi blicken zurück auf die letzten paar Jahre.

September wird von einem Organisationskomitee seit 2015 geplant. Iwan Jäggi ist dabei der OK-Präsident. Das Stück «Gliich und Gliich» wird vom 24. September bis am 1. Oktober fünfmal aufgeführt. «Die Idee ist, ein Konzept zu erarbeiten, welches man in den nächsten Jahren wieder verwenden kann», meint der OK-Präsident. Man möchte nicht mehr nur für andere Vereine spielen, sondern selbst mehr Anlässe organisieren. Vielleicht wird es in den nächsten Jahren regelmässig ein Theater-Wochenende geben.

JENNIFER GERMANN (TEXT)

I

m Februar 1986 wurde die Theatergruppe Arch gegründet, wobei Eugen Häni der Initiator der Vereinsgründung war. Die 13 Gründungsmitglieder beschlossen, dass sie sich auf das Volkstheater spezialisieren möchten. Dies ist bis heute so geblieben. «Dramen gibt es genug», findet Samuel Schwab. «Unsere Stücke sind eher lustig, wir möchten die Leute zum Lachen bringen.» Die Theatergruppe studierte in den ersten paar Jahren verschiedene Ein- oder Zweiakter für andere Vereine ein. Zum Zehn-Jahres Jubiläum wurde mit dem Stück «s’alti Försterhus» – einem Vierakter – das erste grössere Schauspiel aufgeführt. Das Jubiläumstheater war ein voller Erfolg. Es folgten weiter spannende Stücke für andere Vereine; mehrmals wurde für den Jodlerklub Meierisli Arch ein Volkstheater einstudiert.

Theatern und Geselligkeit pflegen Die Mitglieder der Theatergruppe reizt die Herausforderung auf der Bühne zu stehen und zu schauspielern. Dennoch betont Iwan Jäggi, dass sie ein Amateurtheater sind und dies auch bleiben wollen. «Viele von uns haben noch andere Freizeitakti-

Von der Magd zur Hofbesitzerin?

Für das Jubiläumstheater «Gliich und Gliich» wird schon fleissig geprobt. (Bild: David Jäggi) vitäten nebst dem Theater», meint er. Was Samuel Schwab an der Theatergruppe auch sehr gefällt, ist die Geselligkeit und das Beisammensein mit guten Leuten. Die Meisten von den 20 Mitgliedern sind schon mehrere Jahre dabei. Das Alter der Mitglieder ist durchmischt. «Von 30-Jährigen, bis zu 75-Jährigen», schmunzelt Iwan Jäggi. Er schätzt auch die älteren Mitglieder sehr. «Es sind sogar noch fünf von den Gründungsmitgliedern dabei», erzählt er. Er möchte jedoch betonen, dass die Theatergruppe sehr offen auch für jüngere Interessierte ist. Vor den Auf-

führungen trifft man sich mehrmals in der Woche zum Proben. Das man sich bei all der Anspannung vielleicht auch mal auf die Nerven gehen könnte ist jedoch kein Thema. «Die Gruppe harmoniert sehr gut und die Leute sind durchaus auch kritikfähig», so der Präsident. Um die Harmonie in der Gruppe beizubehalten gibt es auch ein «Probenwochenende», wo auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.

Alle fünf Jahre ein grosses Theater Iwan Jäggi sowie Samuel Schwab wurden beide von Bekannten für die

Theatergruppe angefragt. Beide sind seit mehr als zehn Jahren dabei. Ein Jahr nachdem er beigetreten ist, wurde Samuel Schwab bereits Präsident. Ihm gefällt das Amt. «Es ist eine pflegeleichte Gruppe», schmunzelt er. Iwan Jäggi erinnert sich gerne an seine erste Aufführung: «Im Jahre 2000, das Stück «Steibruch». Da das Stück ein Freilichtspiel war, ist es schon eines der Highlights in all den Jahren.» Alle fünf Jahre wird ein grösseres Stück anlässlich des Jubiläums aufgeführt. Er freut sich auf das diesjährige Jubiläumstheater. Der Anlass mit Barbetrieb, Tanz und Unterhaltung im

Die beiden Freunde freuen sich beim Jubiläumstheater «Gliich und Gliich» gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Seit einigen Jahren führt Brigitte Marmet bei den Stücken Regie und das mit Erfolg. Was denn nun bei dem Jubiläumstheater aufgeführt wird? «Bei dem Stück geht es um ein kinderloses Bauernpaar, welches ihrer Magd den Hof vermachen möchte. Dabei muss noch eine gute Partie für die Magd gefunden werden. Der Knecht könnte es sein, oder aber auch ein Poet, welcher plötzlich auf dem Bauernhof auftaucht. Als sich dann auch noch die Eltern des Poeten dazugesellen und der Vater des Poeten verloren geht herrscht schon ziemliches Chaos», erklärt Iwan Jäggi die Handlung. Er selbst spielt in dem Stück den Knecht Seppi. «Rollen, welche einem selbst ähnlich sind, sind schon einfacher, als wenn man jemanden völlig anderen darstellen muss», glaubt er. Was er denn am liebsten spiele? Iwan Jäggi lacht: «Die Rolle des schlitzohrigen Sprücheklopfers.» Mehr Informationen zur Theatergruppe Arch und ihrem Jubiläumstheater findet man unter: www.theatergruppearch.ch


10

Immobilien

Donnerstag, 11. August 2016 | Nr. 32

VERMIETEN

VERMIETEN GRENCHEN An der Maria-Schürer-Str. 2, an ruhiger sonniger Lage, per sofort oder nach Vereinbarung

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG Küche und Bad sind saniert, Laminatböden, Balkon Miete Fr. 880.– + Nebenkosten TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16* www.treuhand-gerber.ch

Pr Bettlach, Drosselweg eis -H 2½-Zi.-Whg. 660.– / 110.– NK ab 30. 9. 2016 schön, hell, Laminat, Balkon, Garage, PP-Möglichkeiten it 4½-Zi.-Whg. 1000.– / 170.– NK ab 30. 9. 2016 schön, hell, Geschirrspüler, Laminat, Balkon www.nickandreas.ch/bettlach.htm Grenchen, Bettlachstrasse 3½-Zi.-Whg. 890.– / 150.– NK ab sofort Geschirrspüler, schön, hell, Laminat, Balkon Praxis/Büro 1200.– inkl. NK 95 m², vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² drei Nasszellen, gute Lage, PP-Möglichkeiten www.nickandreas.ch/grenchen.htm Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

VERKAUFEN

Zu vermieten in Arch per 1. Oktober 2016 oder nach Vereinbarung schöne

2½-Zimmer-Wohnung Miete Fr. 970.– exkl. NK/akonto – eigene/r Waschmaschine/Tumbler – Cheminéeofen Auskunft Tel. 032 641 13 12, 079 206 08 87

VERKAUFEN Seniorensiedlung Tunnelstrasse 10 in Grenchen Zu verkaufen schöne, helle

3½-Zi.-Eigentumswohnung Verkaufspreis Fr. 330 000.– Im 2. Stock, grosszügiger Grundriss (75 m²), mit Balkon und Keller, offene Küche mit Glaskeramikkochfeld und GS. Ganzes Haus rollstuhlgängig (Lift), ruhige Lage, Nähe Bushaltestelle. Weitere Auskünfte erteilt: Tel. 078 703 39 98


Nr. 32 | Donnerstag, 11. August 2016

Stellenmarkt

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 11. August 2016 | Nr. 32

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Foto: Timo Pritzel

Pumptrack: Einführungskurse Das Velofahren auf dem Pumptrack neben der Tennishalle bietet für Gross und Klein viel Spass, Training für die Koordination und das Fahrgefühl sowie der Technik auf dem Velo. Das Velodrome Suisse bietet auch heuer für Kinder und Jugendliche Einführungskurse auf dem Pumptrack an. Ziel ist es, in spielerischen Formen und angepasst ans Alter die Freude am Velofahren zu wecken, Geschicklichkeit und Koordination zu trainie-

ren und in einer Kleingruppe gemeinsam Spass zu haben.

Kinder und Jugendliche (Alter 7–14 Jahre, 3× 1½ Std. Kursdauer, Fr. 60.00) Kurs August: 24. und 31. August, 7. September jeweils von 15.30-17.00 Uhr Kurs September: 14., 21., und 28. September jeweils von 15.30–17.00 Uhr

DEMNÄCHST

BACHTELEN FESTSPIELWOCHE

MOBILITÄTSTAG 2016

26. Sept. – 1. Okt.: Festspielwoche «Z’MITZT AM RAND – ein Heim-Spiel». Ein Theater in diversen Bildern im und ums Bachtelen. Ein Stück Schweizer Heimgeschichte zum Eintauchen. Anmeldung: www.bachtelen.ch. Bachtelenstrasse 24.

16. Sept., 8.00 – 13.00 Uhr: Am Mobilitätstag können Besucherinnen und Besucher, ob gross oder klein, vor Ort E-Bikes und Velos testfahren, den Eco-Drive-Simulator ausprobieren, ihre lokalen Buschauffeure ausfragen und und vieles mehr. Zytplatz Grenchen

Mitbringen: eigenes Velo (MTB, Dirt, BMX, Kindervelo), Velohelm obligatorisch, falls vorhanden Handschuhe und Schutzausrüstung. Besuchen mehrere Kinder aus der gleichen Familie die Kurse, gewähren wir einen Familienrabatt von Fr. 10.00 pro Kind.

Bildquelle: Gruppe «Zukunft Mobilität Schaffhausen» & Eclipse Studios GmbH

Erlebnisraum Schulweg Der Schulanfang steht bevor und sorgt für Bewegung auf Grenchens Strassen. Das ist auch gut so. Kinder lernen auf dem Schulweg sich selbständig im Strassenverkehr zu bewegen. Richtiges Verhalten im Strassenverkehr führt zu mehr Sicherheit und soll früh gelernt sein. Die Stadtpolizei Grenchen weist auf die vielfältigen Vorteile hin, die ein Schulweg zu Fuss bietet: Erfahrungen: Der Schulweg ist eine wichtige Lebenserfahrung für die Kinder und trägt zur Entwicklung der körperlichen und geistigen Entwicklung bei. Begegnung: Auf dem Schulweg knüpfen die Kinder soziale Kontakte, erkunden ihre Umwelt und lernen frühzeitig den richtigen Umgang im Strassenverkehr. Selbstständigkeit: Die Kinder werden selbständiger, selbstbewusster und können sich zunehmend sicherer im Strassenverkehr bewegen. Gesundheit: Der Schulweg zu Fuss ist gesund, steigert die Konzentrationsund Leistungsfähigkeit und beugt dem Bewegungsmangel vor. Sicherheit: Fahrzeugansammlungen in der Nähe der Schule gefährden die zu Fuss gehenden Kinder. Weniger Elterntaxis = mehr Sicherheit.

5 Tipps für einen sicheren Schulweg 1. Sicherheit geht vor: Wählen Sie nicht den kürzesten, sondern den sichersten Weg. 2. Schulweg üben: Legen Sie den Schulweg mit dem Kind schon vor dem ersten Schultag mehrmals zurück und weisen Sie auf mögliche Gefahren hin. 3. Kleidung: Kleiden Sie Ihr Kind so, dass es gut sichtbar ist (helle Kleider und reflektierende Materialien). 4. Genügend Zeit: Schicken Sie Ihr Kind frühzeitig auf den Weg, damit es nicht zur Schule hetzen muss. 5 Gemeinsam mit Schulkameraden: Achten Sie darauf, dass Ihr Kind zusammen mit Kolleginnen oder Kollegen den Schulweg zurücklegt. (Quelle Sicherheitstipps: in Anlehnung an Verkehrs-Club der Schweiz VCS) Bei Fragen rund um das Thema Schulweg steht Ihnen die Stadtpolizei Grenchen gerne zur Verfügung. Telefon: 032 654 75 75/ stapo@grenchen.ch

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 12. AUGUST

21.00 Uhr: Konzert von Ze Shnabr. Restaurant Moccafloor, Centralstr. 93.

21.00 Uhr: Konzert von Ze Shnabr. Restaurant Moccafloor, Centralstr. 93.

SONNTAG, 14. AUGUST Weitere Infos: http://www.velodromesuisse.ch/de/ pumptrack/

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: u.a. Vitrine zur Migration. Bis 31. Dezember. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Projektausstellung «Globo Uovo» von Marc Reist. Bis 30. September. . Mo–Fr 8.30–12/13.30–17 (Do -18) Uhr

SAMSTAG, 13. AUGUST Ab 16.00 Uhr: SP-Familien-Bräteln. Feuerstelle beim Sandloch Staad. 13.30–16.00 Uhr: Für Besucher geöffnet. Kapelle Allerheiligen 17.00 Uhr: FC Grenchen 15 - FC Iliria. Fussball CH-Cup 1. Runde. www.fcg.ch Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 18.00 Uhr: Bärgchilbi. Festbetrieb mit Racelette, Bratwürste, grosses Kuchenbuffet, Redlet und Tombola. Organisator: Jodlerklub Bärgbrünnli. Stierenberg.

10.00 Uhr: Bärgchilbi. Ökumenischer Gottesdienst mit Jodlermesse. Org.: Jodlerklub Bärgbrünnli. Stierenberg. 11.00–16.00 Uhr: «CVP Badi Event». Schwimmbad, Neumattstrasse 30.

DONNERSTAG, 18. AUGUST 19.00–21.00 Uhr: Vernissage «Das Bachtelen – vielseitig engagiert». Ausstellungsdauer: 21. Juni 2017. Mit Reden von Stadtpräsident François Scheidegger, Karl Diethelm, Gesamtleiter Bachtelen, Rainer W. Walter und Museumsleiterin Angela Kummer. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

20160811 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 32/2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you