Page 1

Donnerstag, 21. Juli 2016

107. Jahrgang – Nr. 29

AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK P.P. A 4144 Arlesheim Post CH AG

Reinach

5

Am Sonntag ging der 55. Birseck-Cup zu Ende. Während zehn Tagen massen sich 205 Tennisspielende in zwölf verschiedenen Tableaux. Dieses Jahr kommt das Geld für Spielergeschenke einem wohltätigen Zweck zu.

Herausforderung Schule: Doris Vögeli ist die neue Präsidentin des Gesamtschulrates. Das «Wochenblatt» hat mit ihr gesprochen.

Aesch

Birseck-Cup-Jubiläum mit Schnapszahl

9

Thomas Brunnschweiler

B Umleitung: Während der Sanierung des Pfeffingerrings wird der Verkehr von Ettingen her zurzeit über die Ettingerstrasse ins Zentrum geführt.

Sommerwettbewerb

2

Agenda

14

Stellen Immobilien Events

7 13 7

Redaktion 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Inserate 061 706 20 20 inserate@wochenblatt.ch

ei angenehmen sommerlichen Temperaturen kam es am Sonntag um 16 Uhr im Tableau MS R1/R3 zum Showdown zwischen Reto Schmidli und Oliver Bühler. Letzterer setzte sich in zwei Sätzen mit 6/1 und 6/3 deutlich durch. Die Zuschauerränge waren nun beim Final im Gegensatz zur Mittagszeit gut besetzt. Immer wieder brandete Applaus auf, wenn einer der Spieler zu einem Ass oder einem brillanten Return ansetzte und einen Punkt verbuchen konnte. Der 55. Birseck-Cup wurde nicht speziell gefeiert, aber Eliane Künzli, die Präsidentin des Tennisclubs Arlesheim, sinnierte im Programmheft über die Zahl 5, deren Doppelung die Schnapszahl des ungeraden Jubiläums bildet. Tatsächlich liess man bei den Organisatoren die Fünfe gerade sein und kam heuer auf 205 Nennungen, wobei sich niemand als fünftes Rad am Wagen fühlen musste. «Der Birseck-Cup darf sicherlich zu den ‹Big Five› der Tennisturniere in der Region zählen», schreibt Eliane Künzli in ihrem Grusswort. Die Ausstrahlung des Turniers reiche weit, war bei der Turnierleitung zu erfahren. Es kommen nicht nur Tennisspielende aus dem Wallis, aus dem Kanton Luzern und dem Fürstentum Liechtenstein nach Arlesheim, sondern auch solche

Voller Einsatz: Oliver Bühler aus Aesch siegte im Tableau R1/3 souverän in zwei Sätzen. aus Deutschland und Frankreich. Das Birseck-Cup-Team war auch um das leibliche Wohl der Gäste besorgt. Neben Hamburger und Salaten gab es Spezialitäten vom Grill. Spende für Tansania Sympathisch ist die Idee, das Geld für die Spielergeschenke vor dem Hintergrund des Weltgeschehens für einen guten Zweck zu gebrauchen. Im Namen aller Spielerinnen und Spieler wird das Geld der Stiftung Wakina Mama na Watoto überwiesen. Diese Stiftung sorgt dafür, dass die Situation in Hezya Hanaka, in der südwestlichen Region von

Rolladenservice Rolladen, Sonnenstoren, Lamellenstoren, Reparaturen und Neuanfertigungen. Alexander Riser, Tel. 079 404 26 19* Bruggweg 36, 4143 Dornach

463266

Gartenpflege, Gartenbau Service, Unterhalt, Rückbau Vierjahreszeiten-Pflege-Abo 4144 Arlesheim Tel. 061 701 93 66 info@acgartenbau.ch

Tansania, verbessert wird. Es ist primär Hilfe zur Selbsthilfe auf dem Gebiet der Wasserversorgung, der Gesundheit, der Landwirtschaft und der Bildung. So kann man den 55. Jahrgang des Birseck-Cups als Win-win-Situation betrachten: einerseits eine schöne Erfahrung für die Beteiligten, andererseits ein Beitrag für die Lebensqualität von Menschen in Tansania. Dank des Engagements des erfahrenen Turnierleiters Andreas Mengisen, der Helferinnen und Helfer des TC Arlesheim und der Sponsoren geht der Birseck-Cup 2016 als voller Erfolg in die Vereinsgeschichte ein.

Tatar-Festival rassiges Rind, raffinierter Lachs und Zwiebel-Mett vom Freilandsäuli!

Natura-Qualität Arlesheim · Reinach · Muttenz · Partyservice www.goldwurst.ch

Schöne, kleine, ausgesuchte Amethyst-Stufen (Uruguay) ab Fr. 10.–

Hanspeter Künti Pflästereigeschäft und Strassenbau Dorfgasse 10 ARLESHEIM 061 701 21 50

Schneidergasse 3 4153 REINACH Tel. 061 711 07 82

Unser Team ist spezialisiert für – Sitzplatzsanierungen – Natursteinpflästerungen – Plattenbeläge – Verbundsteine Rufen Sie doch mal an!

Dornach, Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

FOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER

Die Sieger der Tableaux: Herren-Einzel R1/R3: Oliver Bühler; R4/5: Michael Purek; R7/9: Yannik Monnerat; 35+R1-R5: Reto Schmidli; MS 35+ R6/R9: Adrian Moll; MS 45+ R2/R5: Pascal Hauser; MS 45+ R6/R9: Christophe Schwyzer; MS 55+ R4/R/9: Peter Ferster; MS 60+ R6/R9: Stephan Düblin; WS R5/7: Selina Lüthi-La Roche; WS 30+ R6/9: Gabriela Suchankova; Männer-Doppel: Pascal Hauser/Oliver Bühler.


2

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

Ärztlicher Notfalldienst Telefon 061 261 15 15 Unter dieser Nummer erreichen Sie in Notfällen den diensttuenden Arzt, Kinderarzt und Zahnarzt in Ihrer Nähe. Bitte versuchen Sie zuerst, Ihren Hausarzt zu erreichen.

Offizielle Spitexorganisationen der Region Aesch/Pfeffingen Tel. 061 753 16 16 Arlesheim/Münchenstein Tel. 061 417 90 90 Dornach Tel. 061 701 89 02 Reinach Tel. 061 711 29 00 Detaillierte Auskünfte über das jeweilige Angebot erhalten Sie unter der oben aufgeführten Tel.-Nr.

IMPRESSUM

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aesch, Arlesheim, Dornach, Gempen, Hochwald Münchenstein, Pfeffingen und Reinach www.wochenblatt.ch Erscheint wöchentlich (Donnerstag) Herausgeberin AZ Anzeiger AG Ermitagestrasse 13, 4144 Arlesheim Geschäftsführer/Redaktionsleiter Thomas Kramer, Tel. 061 706 20 22 thomas.kramer@azmedien.ch Redaktion Tel. 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Für nicht verlangte Manuskripte (max. 1500 Zeichen) und Illustrationen übernimmt die Redaktion keine Haftung. Redaktionsschluss Dienstag, 9.00 Uhr

Inserate Tel. 061 706 20 20, Fax 061 706 20 30 inserate@wochenblatt.ch Verkaufsleiter Markus Würsch, Tel. 061 706 20 27 markus.wuersch@azmedien.ch Druck Mittelland Zeitungsdruck AG (AZ Print), 5001 Aarau Inserateschluss Dienstag, 12.00 Uhr Inseratepreise (Grundtarif): mm sw Fr. –.92, mm farbig Fr. 1.13 Alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Beglaubigte Auflage 31 865 Ex. (WEMF 2014) Copyright AZ Anzeiger AG Inseratekombinationen • Birs-Kombi: Inseratekombination mit Wochenblatt (Schwarzbubenland/Laufental), Wochenblatt (Birseck/Dorneck) und Birsigtal-Bote. Auflage: 76 069 Ex. • AnzeigerKombi 31: Inseratekombination mit Birs-Kombi-Titeln, fricktal.info, Oberbaselbieter Zeitung, Allschwiler Wochenblatt, Muttenzer&Prattler Anzeiger, Birsfelder Anzeiger. Auflage: 203 134 Ex. Abonnemente AZ Anzeiger AG, Abo Contact Center, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel. 058 200 55 86, Fax 058 200 55 56, abo@azmedien.ch ½ Jahr Fr. 60.–, 1 Jahr Fr. 120.–

Ein Produkt der Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG.

REGION


ARLESHEIM Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.ch STIMMEN-Festival

Burg Reichenstein

STIMMEN-Festival 2016 in Arlesheim

Burg ist am 1. August geöffnet

Nächste Woche gastieren die Musiker «Ernest Ranglin & Friends» und «Travis» anlässlich des 23. Stimmen-Festivals in Arlesheim. Der Domplatz wird für die Auftritte am Freitag 29. Juli und Samstag 30. Juli 2016 zur grossen Bühne umgestaltet. Es liegt auf der Hand, dass dieser Anlass mit grossen Vorbereitungs- und Aufräumarbeiten verbunden ist. Der Domplatz wird ab Montag, 25. Juli bis und mit Freitag, 5. August 2016 mehrheitlich mit Transportfahrzeugen, Tribünenbauern und weiteren Lieferanten besetzt sein. Dadurch sind die Zufahrten erschwert, aber gewährleistet. Die Domherrenhäuser rund um den Domplatz bieten in dieser Zeit ihre Dienstleistungen uneingeschränkt an (Gemeindeverwaltung, röm. kath. Pfarramt, Zivilkreisgericht und Zivilrechtsverwaltung). An den Konzerttagen werden die Zugangsstrassen zum Domplatz nur für Anlieger sowie für Anwohnerinnen und Anwohner passierbar sein. Sie alle haben einen entsprechenden Pass erhalten. Ab 18.30 Uhr sind der Domplatz und die Domgasse gesperrt. Ein Zutritt ist nur noch mit einem gültigen Ticket möglich. Wir wünschen Ihnen viel Spass bei den Konzerten und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Weitere Infos und Tickets auf: www.stimmen.com. Die Gemeindeverwaltung

Am Montag, 1. August 2016, steht die Burg Reichenstein von 09.00 – 14.00 Uhr zur Besichtigung offen. Es wird empfohlen, das Auto im Dorf zu parkieren und zu Fuss zur Burg zu gehen. Es hat nur wenige Parkplätze in der Nähe der Burg. Die Burg kann für Anlässe wie Geburtstage, Hochzeiten, Familienanlässe, Firmenessen usw. gemietet werden. Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite www.arlesheim.ch (Rubrik «Vermietungen»). Die Gemeindeverwaltung

Baustelle Talstrasse

Temporäre Verkehrseinschränkungen Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten an der Talstrasse kommt es vom Montag, 25. Juli 2016 bis voraussichtlich Ende Oktober 2016 zu folgenden Verkehrseinschränkungen: – Der Dornwydenweg wird während dieser Bauphase als Einbahnstrasse in Fahrtrichtung Birsweg geführt. Dies bedeutet, dass die Ausfahrt in die Talstrasse nicht möglich ist. – Im Weiteren wird die Zufahrt zur Abfall-Sammelstelle der Vogelsanger AG geändert und von der Talstrasse her bedient. Die Ausfahrt erfolgt über den Dornwydenweg und Birsweg. Wir bitten Sie für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Ihr Verständnis. Die Gemeindeverwaltung

3

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

Die Pistolenschützen luden die Ferienpässler in den Schiessstand ein

Theodor Dürrenberger

90. Geburtstag Am Donnerstag, 21. Juli 2016 feiert Herr Theodor Dürrenberger, wohnhaft an der Birseckstrasse 54 in Arlesheim, seinen 90. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für das kommende Lebensjahr alles Gute, viel Freude und Glück. Der Gemeinderat Walter Weyeneth

95. Geburtstag Am Freitag, 22. Juli 2016 feiert Herr Walter Weyeneth, wohnhaft in der Obesunne in Arlesheim, seinen 95. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen alles Gute, Zufriedenheit und beste Gesundheit. Der Gemeinderat Peter und Rosemarie Kindler-Rieder

Goldene Hochzeit Am Freitag, 22. Juli 2016 feiern die Ehegatten Peter und Rosemarie Kindler-Rieder, wohnhaft am Hirslandweg 12 in Arlesheim, ihren 50. Hochzeitstag. Zu diesem festlichen Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen dem Ehepaar alles Gute, viel Freude und Zufriedenheit für die weitere gemeinsame Zukunft. Der Gemeinderat Bertha Mohler-Bobst

90. Geburtstag Am Montag, 25. Juli 2016 feiert Frau Bertha Mohler-Bobst, wohnhaft an der Birkenstrasse 14 in Arlesheim, ihren 90. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für das kommende Lebensjahr alles Gute, viel Freude und Glück. Der Gemeinderat

Vorbildliche Betreuung: Unter den wachsamen Augen der Schützen durften erste Schüsse abgegeben werden.

Eine erste Erfahrung mit der Kleinkaliberwaffe war für die Ferienkinder eine spannende Sache. Bea Asper

D

er Zwölfjährige hielt das Schiesseisen in der Hand und fühlte sich wie Clint Eastwood. Die Kulisse war allerdings nicht eine verstaubte Westernstadt, sondern das Trainingsgelände der Pistolensektion der Feldschützengesellschaft Arlesheim. Ihre Mitglieder unter der Leitung von Beat Wipf machten es möglich, dass Träume in Erfüllung gehen. Im Rahmen des Ferienpasses offerierten sie den Schülerinnen und Schülern der Region Trainingseinheiten mit der Luftpistole im 10-Meter-Stand und im 50-MeterStand mit der Sport-Pistole. Der vorsichtige Umgang mit der Pistole ist selbstverständlich die Voraus-

FOTO: BEA ASPER

setzung für jede Berührung. «Die Pistole zeigt jederzeit nur zu den Schiessscheiben und wird niemals auf einen Menschen gerichtet», das war nicht nur eine Anweisung, sondern wurde allen Teilnehmern eingeschärft. Für die Jungs und Mädchen vom Ferienpass gab es somit keine filmreife Wildwestaction, sondern seriös aufgebaute Trainingseinheiten mit eiserner Disziplin – Spass machte es aber auf jeden Fall. Die Schülerinnen und Schüler strahlten über ihre ersten Treffer und freuten sich über das Lob für ihre Konzentration und Ausdauer. Körper und Geist in Einklang zu bringen, dass man aus Distanz mit der Pistole einen schwarzen Punkt treffen kann, ist bedeutend schwieriger, als man es sich in der Rolle von Westernheld Clint Eastwood ausmalt. Spannend war es und abwechslungsreich. Nebst den Trainingseinheiten erfuhren die jungen Leute viel Wissenswertes über die Funktionstüchtigkeit und Unterschiede bei Waffen und Munition. Von den Mitgliedern der Pistolensektion waren sie alle sehr herzlich aufge-

nommen und auch zum Mittagessen eingeladen.

Dienstag, 26. Juli 9.00 Krypta: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung bis 12.00 (Rosenkranz ca. 9.30 bis 10.00 Uhr).

Reformierte Kirchgemeinde Arlesheim Freitag, 22. Juli

Mittwoch, 27. Juli 9.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, JZ für Hansruedi Keller und für Werner Würsch

Sonntag, 24. Juli 10.00 Predigtgottesdienst mit Pfarrer Rudolf Stumpf. Anschliessend Kirchenkaffee

Donnerstag, 28. Juli 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier 20.00 Krypta: Anbetung und Rosenkranz bis 21.00

Dienstag, 26. Juli 14.00 Zyschtigskaffi im Kirchgemeindehaus

«Eher wie Yoga» Über den Grossandrang freuten sich die Organisatoren und signalisierten, dass Junioren wie auch erwachsene Neumitglieder im Vereinsleben willkommen seien – und dies zu günstigem Tarif. Der Jahresbeitrag liegt bei 50 Franken für Erwachsene. Den zehn Junioren, die sich derzeit im Verein einbringen, schenkt die Sektion das Jahresgeld und offeriert auch die Munition. Alt Präsident Hansruedi Baumberger setzt sich zudem für die Imagepflege ein. Pistolenschiessen habe nichts mit Gewalt zu tun, sondern sei wohl eher wie Yoga: «Eine Frage von Körpertraining und Konzentration, mit dem positiven Effekt, dass man ein Ziel vor Augen hat und anhand vom Schussblatt sieht, woran man weiter an sich arbeiten sollte.» Die Arlesheimer Pistolensektion engagiert sich zudem insgesamt für ihren Sport und hilft jedes Jahr bei der Organisation von regionalen und kantonalen Schützenanlässen.

MÄNNERRIEGE ARLESHEIM

Surfen im Internet! Unser Wanderteam erstellt jedes Quartal ein Wander-Programm für das darauf folgende Quartal. Steht dieses Programm und sind auch die Wanderleiter bestimmt, reserviert Sepp G. für ca. 30 Personen das Mittagsmahl im jeweils vorgesehenen Restaurant. Für den 30. Juni reservierte er 30 Plätze im Ristorante Belvedere in Hofstetten, was ihm auch bestätigt wurde. Der für diese Wanderung von Pfeffingen via Blattenpass nach Hofstetten vorgesehene Wanderleiter B. Marti, musste jedoch wegen anderer Verpflichtungen mit O. Bitterli tauschen. O. Bitterli hat die Route natürlich abgelaufen und besuchte auch das Ristorante Belvedere in Hofstetten. Auf seine Bemerkung hin, dass demnächst (eben am 30. Juni) die Wandergruppe der Männerriegler vorbeikomme zum Mittagessen, verneinte der Wirt nach Konsultation des Reservationsbuches «dass für den erwähnten Tag» keine

GOTTESDIENSTE Reservation eingetragen sei! Nun, das kann ja vorkommen, also reservierte O. Bitterli nochmals für rund 30 Personen. An jenem Tag haben wir auch dort ein gutes Mittagessen zu uns genommen. Am selben Abend erhielt B. Marti ein Telefon vom Ristorante Belvedere mit der Klage, wieso wir nicht erschienen sind zum reservierten Mittagessen, sie hätten auf uns gewartet! Beat war natürlich etwas überrascht und verwirrt, da ja die Männerriege reserviert und dementsprechend auch dort gegessen habe. Nach einigem Hinundhergerede stellte sich heraus, dass der Telefonanruf vom Ristorante Belvedere aus Röthis in Österreich kam! Sepp hat beim Suchen im Internet unter »Ristorante Belvedere« die erste erscheinende Anzeige genommen und ist damit in Österreich gelandet. Man sieht, es gibt doch Fallstricke beim Surfen im Internet! Attilio Restelli

Katholische Gottesdienste in Arlesheim 17. Sonntag im Jahreskreis:

Samstag, 23. Juli 17.00 Domhofgarten: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, JZ für Liselotte Schuldt, für Irma Rosalie und Wilhelm Schnetz-Baumgartner, für Franz Sebastian Bischofberger-Fischer, für Willi und Sophie Stebler-Kuhn und für Regina Stellavato-Stebler Sonntag, 24. Juli 9.45 Münchenstein: Gottesdienst mit Kommunionfeier 11.15 Gottesdienst mit Eucharistiefeier

Freitag, 29. Juli 10.15 Obesunne: Kath. Gottesdienst 20.00 Konzert: Stimmenfestival auf dem Domplatz

Würth AG steigert Umsatz WoB. Die international tätige, auch in Arlesheim ansässige Würth AG steigerte im ersten Halbjahr 2016 erneut ihren Umsatz um knapp 10 Prozent auf 5,9 Milliarden Euro. Bei einem Investitionsvolumen von über 450 Millionen Euro beträgt das Betriebsergebnis 275 Millionen, wie die Würth AG verlauten lässt.

Die Würth-Gruppe Schweiz kann ebenfalls positive Zahlen vermelden. So ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent auf 449,5 Millionen Euro angestiegen. Per 30. Juni waren in den verschiedenen Würth-Gesellschaften in der Schweiz insgesamt 1327 Personen beschäftigt.

Mittwoch, 27. Juli 12.00 Mittagstisch im Kirchgemeindehaus. An- und Abmeldungen jeweils bis Dienstag, 11.30, 061 701 31 61

VEREINSNACHRICHTEN Arlesheim Pfadiabteilung Rychestei. Aaron Messmer v/o Azamo, azamo@rychestei.ch, 079 792 10 84, www.rychestei.ch

WIRTSCHAFT

10.15 Reformierter Gottesdienst im Andachtsraum der «Obesunne»

SLRG Sektion Birseck. Wintertraining im Hallenbad Dornach. Jugendgruppen (7- bis 16-Jährige): jeden Mi 18.20–19.20 und 19.20–20.20 Uhr. Aktive (ab 16 Jahren): jeden Mi 20.30–22.00 Uhr. Anfängerschwimmkurse: Mi 17.30–18.10 Uhr. Weitere Auskünfte: www.slrg-birseck.ch Sozialdemokratische Partei (SP) der Schweiz, Sektion Arlesheim. Kontaktadresse: Marie Regez, Tel. 077 442 87 82, Präsidentin. Mehr unter: www.sp-arlesheim.ch Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Pumpwerkstr. 3, 4142 Münchenstein; Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, in der Oase, Im oberen Boden 26, 4144 Arlesheim. Tel. 061 417 90 90, Mo–Fr 8.00–12.00 und 14.00–16.30 Uhr, üb-

rige Zeit Telefonbeantworter. Tel. 061 417 90 90 und E-Mail info@spitex-birseck.ch Sportfischer Arlesheim. Präsident: Bernard Zwicky, Baselstrasse 8, 4144 Arlesheim, 061 701 21 26, vbzwicky@sunrise.ch Stiftung Sunnegarte. Familienergänzende Kinderbetreuung in Tagesheim, Tagesfamilien oder schulergänzender Tagesbetreuung/Mittagstisch. Auskunft: Stiftung Sunnegarte, Stollenrain 11, 4144 Arlesheim, 061 701 85 81.


REINACH Amtliche Publikationen

REINACH

www.reinach-bl.ch Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, 061 716 44 44, info@reinach-bl.ch

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

5

«Der Schulrat ist ein strategisches Gremium wie ein Verwaltungsrat»

Stadtbüro: 8.30 –12 Uhr und 14 –17 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr, während den Sommerferien bis 17 Uhr, Freitag bis 16 Uhr Abteilungen: 8.30 –12 Uhr sowie nach Vereinbarung

Bestattungsbüro: 8.30 –12 Uhr, ausserhalb der Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung Rechtsauskunft Birseck: 1. und 3. Dienstag im Monat, 17 –18 Uhr

DIE GEMEINDE INFORMIERT

AMTLICHE MITTEILUNGEN Baugesuche

Öffnungszeiten am Nationalfeiertag

067/16 A Gesuchsteller: Schürch Christian und Susanna, Neuhof / Hauptstrasse 138, 4153 Reinach – Projekt: Neubau Futtersilo, Parz. 2620, Neuhof / Hauptstrasse 138 – Projektverfasser: Schürch Christian und Susanna, Neuhof / Hauptstrasse 138, 4153 Reinach

Am Montag, 1. August 2016 bleibt die ganze Verwaltung geschlossen. Bei einem Todesfall werden Betroffene gebeten, sich an ein eigens gewähltes Bestattungsunternehmen zu wenden. Das Bestattungsbüro ist ab Dienstag, 2. August wieder regulär von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet.

Gestohlene Fahrräder auf der Webseite der Gemeinde aufgeführt Ist Ihnen in der letzten Zeit ein Velo gestohlen worden? Die Webseite der Gemeinde Reinach listet laufend Angaben zu herrenlosen Velos auf. Das «Velo-Fundbüro» zeigt von der Gemeindepolizei gefundene Fahrräder mit Bild und Angaben zum Fundort. Die Besitzer oder Besitzerinnen werden gebeten, sich möglichst rasch bei der Gemeindepolizei zu melden. Wenn Sie unterwegs ein Fahrrad sehen, das niemandem zu gehören scheint, so melden Sie dies bitte telefonisch der Polizei Basel-Landschaft, Posten Reinach: Tel. 061 553 41 17.

Giftköder gefunden In der Umgebung zwischen Schiessanlage Schürfeld / Heutrocknerei und Erlenhof wurden bei den Robidog-Kübel Giftköder gefunden. Es handelte sich um Hackfleisch-Bällchen mit weissem Pulver. Die Polizei Reinach bittet die Hundehalterinnen und -halter darauf zu achten, was ihre Tiere fressen und weitere Vorfälle bei der Gemeindepolizei zu melden.

Einsprachen gegen diese Baugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlichrechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Baugesuchs-Nummer in vier Exemplaren während der Auflagefrist von zehn Tagen bis spätestens 2. August 2016 (Poststempel) an den Gemeinderat Reinach, p. Adr. Technische Verwaltung, Abteilung Städtebau, Bauten und Sport, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach einzureichen. Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 RBG sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn sie nicht innert Frist erhoben oder begründet wurden. Die Pläne können während den Öffnungszeiten an der Hauptstrasse 10 im 3. Obergeschoss eingesehen werden.

Kann in ihrem Garten entspannen: Doris Vögeli, neue Präsidentin des Gesamtschulrates Reinach und BDP-Mitglied. FOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER

Am 1. August tritt Doris Vögeli ihr Amt als Präsidentin des Gesamtschulrates Reinach an. Als zweifache Mutter hat sie hautnahe Erfahrungen mit dem Thema Schule. Das «Wochenblatt» hat mit ihr gesprochen. Thomas Brunnschweiler

Abfuhrdaten 26. Juli 2016 Grünabfuhr/Bioabfall Gesamte Gemeinde 27. Juli 2016 Häckseldienst Gesamte Gemeinde Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde, auf www.reinach-bl.ch sowie auf der App der Gemeinde als Push-Kanal. Hinweise zur Abfallentsorgung In den letzten Monaten wurden leider vermehrt Abfälle zu spät oder mit zu wenigen Gebührenmarken für die Abfuhr bereitgestellt. Bitte beachten Sie deshalb die folgenden Hinweise der Gemeinde Reinach: – Abfallsäcke werden an Abfuhrtagen ab 7 Uhr eingesammelt. Das Sammelgut muss daher vor 7 Uhr bereitgestellt werden. Unsachgemäss oder zu spät bereitgestellte Abfälle können nicht mitgenommen werden. – Papier und Karton bitte gebündelt und nicht in Tragtaschen bereitstellen. – Die Kehrichtgebühr ist nicht nur volumen- sondern auch gewichtsabhängig. Für die Entsorgung mit Kehrichtsäcken gilt: bis 17 Liter Inhalt und max. 2,5 kg Gewicht = ½ Gebührenmarke bis 35 Liter Inhalt und max. 5 kg Gewicht = 1 Gebührenmarke bis 70 Liter Inhalt und max. 10 kg Gewicht = 2 Gebührenmarken bis 110 Liter Inhalt und max.15 kg Gewicht = 3 Gebührenmarken – Für die Entsorgung von brennbarem Sperrgut gilt: max. Grösse 2m x 1m x 1m = 1 Gebührenmarke pro 5kg

W

ochenblatt: Sie sind seit 2012 Vizepräsidentin des Gesamtschulrates. Welche Erfahrungen haben Sie in dieser Zeit gemacht? Doris Vögeli: Es war eine herausfordernde, lehrreiche und informative Zeit. Ich bin Olivier Baier, dem bisherigen Präsidenten, dankbar, dass er mich mit den Strukturen und Abläufen vertraut gemacht hat. Hat die Tatsache, dass Sie Mutter von zwei Töchtern sind, etwas mit Ihrem Engagement für die Schule zu tun? Doris Vögeli: Es ist sicherlich der Hauptgrund, weshalb ich mich einbringe. Wenn man in einem Dorf etwas erreichen will, muss man sich politisch engagieren. Der Schulrat ist ein strategisches Gremium wie der Verwaltungsrat einer Firma. Er ist die Brücke zur Öffentlichkeit. Vieles ist vorgegeben, es gilt, den Dienstweg einzuhalten. Wichtig ist, dass sich der Schulrat seiner strategischen Aufgabe bewusst ist und sich nicht instrumentalisieren lässt. Wie viele Lehrpersonen und Lernende gibt es derzeit in den Volksschulen in Reinach? Doris Vögeli: Bei den Lernenden sind es ohne die Musikschüler rund 2200, bei den Lehrpersonen rund 255. Das tönt nach viel Arbeit. Doris Vögeli: Angesichts aller Aufgaben ergibt sich locker eine 50-Prozent-Stelle. Ich besuche schulinterne Anlässe, Schulfeste, Schulstunden, treffe jede Woche einmal eine Schulleitung. Dazu habe ich Einsitz in der Anstellungs- und Schulärztekommission, arbeite an der Umsetzung der Schulsozialarbeit auf Primarstufe mit, bin Mitglied der Projektegruppe für die Schulraumplanung und muss die Präsidialkonferenzen in Liestal besuchen.

Welche Aufgaben sehen Sie in der Schullandschaft? Doris Vögeli: Zentral ist die Beruhigung im Bildungsbereich, sowohl politisch wie medial. Ich benötige klarere Botschaften aus Liestal. Wichtige Aufgaben sind die Umsetzung der Sonderpädagogik nach dem Grundsatz «Integration vor Separation» und die Überprüfung der Kenntnisse an der Schnittstelle Primar- und Sekundarschule. Fragen zu Schulbauten stehen an. Das Surbaum-Schulhaus wird neu gebaut, das Fiechten-Schulhaus erhält vielleicht einen Anbau. Das Aumatt-Schulhaus ist startklar und beim WeiermattSchulhaus steht ein Umbau zur Debatte. Wie ist Ihre persönliche Meinung zum Lehrplan 21? Doris Vögeli: Der Lehrplan 21 ist eine Leitlinie. Für Lehrpersonen besteht ein Handlungsspielraum. Es ist klar, dass Lernziele erreicht werden müssen. An

Übungen, am Auswendiglernen und Pauken von Wörtern führt kein Weg vorbei. Natürlich soll die Schule eine gute Zeit sein, aber primär ist man dort, um etwas zu lernen. Vorbehalte habe ich, wo soziale Kompetenzen beurteilt werden sollen. Je nach Lehrpersonen kann das ganz unterschiedlich ausfallen. Es gilt darauf zu achten, dass es zu keinen Ungerechtigkeiten kommt. Welche Ziele haben Sie sich als Präsidentin des Gesamtschulrates gesetzt? Doris Vögeli: Der Schulrat fällt Entscheide gemeinsam. Thematisch vordringlich ist das altersdurchmischte Lernen (AdL). Es wird keine Einführungsklassen mehr geben und die Kinder werden in eine Regelklasse überführt. Des Weiteren werden Schulprogramme überprüft und angepasst. Auch der Auftritt der Musikschule im Internet steht auf dem Programm. Schliesslich gilt es die Personalentwicklung zu beachten.


6

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

SCHÜTZENGESELLSCHAFT

GOTTESDIENSTE Röm.-kath. Kirchgemeinde Reinach Pfarrei St. Nikolaus Freitag, 22. Juli Seniorenzentrum Aumatt 10.15 Gottesdienst Samstag, 23. Juli Dorfkirche St. Nikolaus 17.30 Vorabendgottesdienst mit Eucharistiefeier Sonntag, 24. Juli Dorfkirche St. Nikolaus 10.30 Jodler-Gottesdienst auf dem Ernst Feigenwinterplatz. Kein Gottesdienst in der Dorfkirche Kloster Dornach 18.00 Regionaler Gottesdienst Dienstag, 26. Juli Dorfkirche St. Nikolaus 19.00 Rosenkranzgebet Mittwoch, 27. Juli Dorfkirche St. Nikolaus 9.15 Gottesdienst Donnerstag, 28. Juli Pfarreizentrum St. Marien Kein Rosenkranz Kein Gottesdienst Ev.-ref. Kirchgemeinde Reinach Sonntag, 24. Juli 9.15 Gottesdienst im Seniorenzentrum Aumatt, Pfarrerin Florence Develey 10.30 Ökumenischer Gottesdienst an der Jodlerchilbi auf dem Ernst-Feigenwinterplatz, Florence Develey und Alex Wyss. Thema: Der Herr ist mein Hirte. Kein Gottesdienst in der Mischelikirche

REINACH

«Stamm» der Ökumenischen Gesprächsgruppe «Frau und Kirche jeden dritten Mittwoch (ausser den Schulferien) ab 15.00 im Bistro Glöggli, Kirchgemeindezentrum Mischeli In den Schulferien kein Seniorenspielnachmittag und kein Mittagstisch Bistro Glöggli Öffnungszeiten: Montag 14.00–19.00 Dienstag 14.00–19.00 Mittwoch–Freitag 9.00–19.00 Samstag 9.00–18.00 In den Schulferien bleibt das Bistro Glöggli vom 1. bis 14. August 2016 geschlossen Chrischona-Gemeinde Reinach-Münchenstein Wiedenweg 7, Reinach Tel. 061 711 17 16 www.chrischonareinach.ch Sonntag, 24. Juli Kein Gottesdienst am Wiedenweg

Todesnachricht Liebe Schützenkameraden, -kameradinnen, ich habe für Euch alle die traurige Nachricht, dass in der letzten Samstagnacht (16. Juli) unser Ehrenmitglied und langjähriger Präsident Jauch Beni im Hospiz in Arlesheim an seinem Krebsleiden für immer sanft eingeschlafen ist. Wir werden Dich immer in guter Erinnerung halten und danken für die schönen Jahre, die wir mit Dir teilen durften. Wir möchten hiermit der Hinterbliebenen Ehefrau und Schützenkameradin, Irene Jauch-Karrer, im Namen der Schützengesellschaft Reinach für uns alle ein herzliches Beileid aussprechen. Mit kameradschaftlichem SchützenMarkus Müller, Präsident gruss

Gemeinde evangelischer Christen Birseck GECB Kägenhofweg 2–4, Reinach www.gecb-reinach.ch Sonntag, 24. Juli 9.30 Gottesdienst, Sonntagsschule und Kinderhort Dienstag, 26. Juli 19.30 Hauskreise in der Region Birseck Kontaktadresse und Infos: Josef Imfeld, 061 751 48 64 BewegungPlus (Christliches Begegnungszentrum Birseck) Römerstrasse 75, Reinach Tel. 077 471 81 93 www.cbb-reinach.ch Sonntag, 24. Juli 10.00 Gottesdienst. Predigt: Ernst Batzli

Musikgesellschaft Konkordia Reinach. Musikproben jeweils Freitag, 20 Uhr, im Weiermatt-Schulhaus (Anbau). Auskunft: Postfach 613, 4153 Reinach 1, oder durch den Präsidenten, Olivier Humair, 061 741 17 10. netzwerk rynach begleitet Menschen in einer

22.00 Uhr, Fiechtenhalle, Daniel Wenger, 061 712 12 94. Unihockey: Andreas Mäder, 079 717 33 43. Männerriege: Fr. 20.00–22.00 Uhr, Lochackerhalle, Bächler Marcel, 061 711 03 18. Fitness: Fr 20.00–22.00 Uhr, Lochacker, Heinz Habegger, 061 711 54 96. Samariterverein Reinach. Monatliche Übungen und regelmässige Kurse. Programm erhältlich bei Daniel Mathys, Predigerweg 3, 4153 Reinach, 061 411 03 08, 079 655 21 04 oder unter www.samariter-reinach.ch. Postendienst bei Anlässen aller Art nach Vereinbarung. Gemütliches Beisammensein nach Übungen und gemäss spezieller Anzeige oder unter www.samariter-reinach.bl. Schemeli Bühne Reinach. Kontaktadresse und Präs.: Pia Meister, Hartweg 3, 4222 Zwingen, 061 761 30 68. Proben jeweils am Di, 19.30– 22.00 Uhr, im Schulhaus Bruggweg in Dornach. Schützengesellschaft Reinach. Ab April bis September, jeden Dienstagabend, ab 17.00 Uhr, internes Training. Obligatorische Schiesstage siehe unter www.sg-reinach.ch. Kontaktadresse: Postfach 333, 4153 Reinach 1

schwierigen Lebenssituation. Präsident Markus Böhmer, 079 256 16 34. Anfragen für Begleitungen an Sibylle Sammer, Vermittlungsstelle, 079 252 57 30 oder www.netzwerk-rynach.ch Obst- und Gartenbauverein Reinach. Gemüse, Beeren, Blumen pflanzen macht Spass. Wir vermieten Gärten in Reinach. Kontakt: 061 711 15 82, E-Mail ogv.reinach@intergga.ch Orchester Reinach. Probe jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, Aula Schulhaus Bachmatten, Egertenstrasse 8. Neue Streicher/innen sind willkommen. Informationen und Probenplan bei der Präsidentin Verena Riemek, verena.riemek@hotmail.com oder 061 421 98 58. www.orchester-reinach.ch Pfadfinderinnenabteilung 3 Tannen Aesch-Reinach. Für Mädchen von 6 bis 11 bis 16 Jahren, jeden zweiten Samstag von 14.00 bis 17.00 Uhr. Kontakt: Sofie Sabbioni, sofie.sabbioni@gmail.com. Mehr Infos unter pfadidreitannen.jimdo.com Quartierverein Reinach Nord (QVRN). Vertritt die Anliegen der Bewohner und Bewohnerinnen, fördert die Gemeinschaft, vermittelt Informationen und ist Drehscheibe zur Gemeinde Reinach. Adresse: QVRN, Postfach 162, 4153 Reinach. Kontakt: Barbara Wackernagel, 061 711 89 55; Markus Huber, 061 711 04 83, Mail vorstand@qvrn.ch, www.qvrn.ch Reinacher Sport-Verein. Präsident: Joachim Bausch, 061 711 35 92. Handball: Mo 20.00–

Praxis Dr. med. Hanspeter Merz Facharzt FMH für Allgemeinmedizin Angensteinerstrasse 6, 4153 Reinach Telefon 061 711 90 76 www.arztmerz.ch Die Praxis bleibt von Montag, 1. 8. 2016, bis und mit Sonntag, 14. 8. 2016, geschlossen. Vertretung erfahren Sie am Praxistelefon: 061 711 90 76.

Bei einer Bergwanderung im Wallis halte ich inne, gönne mir eine Verschnaufpause und fühle mich frei und unbeschwert in Gottes herrlicher Natur. Die bunte Alpenflora, das Pfeifen der Murmeltiere, der würzige Duft in der Luft, der Blick in die Weite, die Einzigartigkeit dieses Moments machen mich sehr glücklich - ich könnte die ganze Welt umarmen! Oder mit anderen Worten: Ich bete und danke Gott aus tiefstem Herzen, dass ich auf diesem Fleck Erde leben darf, Kraft schöpfen und mich stärken kann. Ich bitte um Frieden und Gerechtigkeit für all jene Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen und mit mir dieses Glück teilen können. Die Bewahrung der Schöpfung Gottes ist für mich eines der obersten Gebote, dass wir mit den uns geschenkten Ressourcen sorgfältig und bewusst umgehen. Wenn wir im Gottesdienst für diese Sorgfalt Gott um Unterstützung bitten, spüre ich beim Gebet die Solidarität in unserer Gemeinde. In meiner Kindheit gepflegt und jetzt wieder aktuell erwähne ich ein Ritual, das Appetit macht! Unsere drei Grosskinder singen mit uns vor dem Essen ein Dankeslied, zum Beispiel: Jedes Tierli het sy Ässe, jedes Blüemli dringgt vo dir. Hesch au uns no nie vergässe, liebe Gott mir dangge dir. Amen. Foto: Maja Grauwiler

Indianertag am Mittwoch, 3. August Generationenpark Mischeli

VEREINSNACHRICHTEN

Männerchor Reinach. Proben am Dienstag, 19.45 Uhr in der Fiechten-Aula. Neue Sänger sind stets willkommen. Präs.: Karl-Heinz Hohl. Besuchen Sie unsere Website www.mcr-reinach. ch

. . . Ich könnte die ganze Welt umarmen!

Hier bin ich, Gott, vor Dir. So wie ich bin. Ich öffne mich deiner Nähe. Deine Lebenskraft fliesst in mir, mein Atem, der mich trägt und weitet . . . Lass Ruhe in mich einkehren . . . Andrea Felsenstein-Rossberg (aus dem Kirchgesangbuch)

Neuapostolische Kirche Reinach Zihlackerstrasse 32 Sonntag, 24. Juli 9.30 Gottesdienst Mittwoch, 27. Juli 20.00 Gottesdienst

Reinach

REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE

Schwimmen für Alle Reinach SfAR. Schwimmkurse für jedes Alter. Schwimmtraining für Kinder und Jugendliche (ausser Schulferien). Wassertraining Juni–August im Gartenbad Reinach mittwochs und freitags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr. Wassertraining September–Mai im Hallenbad Muttenz dienstags zwischen 18.30 und 20.30 Uhr, mittwochs zwischen 18.00 und 20.00 Uhr und freitags zwischen 18.20 und 21.00 Uhr. Polysporttraining Osterferien– Herbstferien montags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr beim Gartenbad. Polysporttraining Herbstferien– Osterferien in der Turnhalle Surbaum montags zwischen 17.45 und 19.45 Uhr. Kontakt: Aldo Battilana, 079 569 80 32, sfar@sfar.ch Senioren für Senioren, Reinach. Hilfe anfordern und effizient leisten! Präsidentin: Rosmarie Meyer. Telefon der Vermittlungsstelle: 079 847 80 96, www.seniorenhelfensenioren.ch Sozialdemokratische Partei (SP) Reinach, www.spreinach.ch, Präs.: Markus Huber, 061 711 04 83, E-Mail markus.huber@inter-gga.ch SPITEX Reinach. Gemeindekrankenpflege: Kägenstrasse 17, 061 711 29 00. Sprechstunden: Mo–Do 14.30–15.30, Telefonsprechzeit: Mo–Fr 7.15–8.00, 14.00–16.00 Uhr, in der Zwischenzeit automatischer Telefonbeantworter. Hauspflegevermittlung: Kägenstrasse 17, 061 711 29 01, Telefonsprechzeit: Mo–Fr, 7.30–11.30 Uhr, übrige Zeit automatischer Telefonbeantworter. SVKT Frauensport Reinach. Grosses Angebot wie z. B. Fitness, Gymnastik, Jazzgymnastik, Netzball, Volleyball, MuKi, KiTu, Meitlirigi und Rope Skipping. Auskünfte über Aktivitäten: Ch. Kaiser (Präsidentin), 079 231 19 89, chantalkaiser@intergga.ch.

Cucina Amici; Daten jeweils auf www.svp-reinach.ch Tageszentrum für Betagte Reinach. Stockackerstrasse 36 A, Mo und Mi, 9–17 Uhr. Betreuung pflegeabhängiger, älterer Mitmenschen. Zentrumsleiterin: Rosmarie Nebel, 079 433 40 67; Präsident: Robert Heimberg, 061 711 70 06. Theatergruppe Reinach. Ausk.: Postfach, 4153 Reinach 1. Probe jeden Dienstag, 19.30–22 Uhr: Weiermatthalle; Präs: Erwin Schmidt, Bürenweg 410, 4146 Hochwald, 061 751 69 40. Tierparkverein Reinach. Täglich offen, DamHirsche, Ziervögel, Entenweiher. Die Erholungsstätte für alle. Präsidentin Anita Huwiler, Tel. 078 698 36 39; Mitgliederbeitr. 30 Franken pro Jahr. www.tierpark-reinach.ch Turnverein STV Reinach. www.tvreinach.ch, Turnen: Erwachsene: Geräteturnen und Ballspiele, Kinder: Gerätejugi, Ballspiel- und Leichtathletik-Jugi für Mädchen und Knaben. Auskünfte Urban Kessler: 061 712 03 41. Jedermannsturnen, Auskünfte Monica Loop: 061 711 28 63. Handball, Minis bis U 21 Mädchen und Knaben, Markus Schürch: 079 283 74 50, Liga-Mannschaften, Roger Zähner: 079 413 96 69. Frauenriege, Dienstag, 20.00 Uhr, Surbaumhalle. Auskunft: Susanne Brosi, Tel. 061 711 43 49. Veloclub Reinach. Grosses Angebot für Velofahrer und Mountain Biker. Kinder bereits ab 10 Jahren. Trainingszeiten Mo/Do jeweils um 18.15 Uhr, Sa um 13.30 Uhr (nur Bike). Treffpunkt: Heimatmuseum/Ernst Feigenwinter-Platz Reinach. Auskünfte über Aktivitäten: www.vcreinach.ch oder Thomas Kaiser (Präsident), Rainenweg 39 D, 4153 Reinach, präsident@vcreinach.ch. Verein für Natur- und Vogelschutz Reinach. Jahresprogramme bei Fabio Di Pietro, Herrenweg 32, 061 712 55 06, www.vnvr.ch oder info @vnvr.ch. Jugendgruppe 1 × pro Monat für Kinder ab 8 Jahren, jeweils Samstagnachmittag. Vitaswiss Sektion Reinach. Gymnastik, Atemgymnastik und Pilates, jeweils Mo, Di, Mi, Fr, vormittags und abends. Auskunft erteilt unsere Präsidentin Maja Rieser, Talholzstrasse 14, 4103 Bottmingen, Tel. 061 401 12 62. Volkstanzkreis Reinach. Wir tanzen jeden Di 19.30–21.45 Uhr. Schweizer und internationale Volkstänze, in der Aula Schulhaus Bachmatten. Auskunft: Andrea Weber, 061 711 05 42. Volleyballclub HduS Reinach. Damen: 5. Liga (Mo + Mi, 20.00–22.00 Uhr), Juniorinnen B (Mi, 20.0021.45 Uhr), Juniorinnen C (Mi, 18.30– 20.00 Uhr). Auskunft durch Fr. Jang Ha, Brauereiweg 4, 4153 Reinach, 061 711 52 53, E-Mail jang@ gmx.ch VVR Verein zur Verschönerung von Reinach. Postfach 151, 4153 Reinach 2. Präsident: Stefan Stöckli, 061 711 38 12. Mitglieder und Gönner/innen sind jederzeit herzlich willkommen.

SVKT Gymnastikgruppe Reinach. Kontakt: Heidi Leisinger, 061 711 48 33. Do 20.15 Uhr, Gymnastik + Spiel, Di 20.15 Uhr, Fitness-Team Turnhalle Surbaum, Mi 10.00 Uhr, Gymnastik, Pfarreiheim St. Nikolaus.

Yoga in Reinach. Sanft fliessendes Yoga, individuell angepasst, Atemübungen und Meditation. Di, 15.00/16.30; Do, 16.00/17.30. Luzia Bienz, dipl. Yogalehrerin YS, 079 289 72 42, luzia.bienz@ sunrise.ch

SVP Schweizerische Volkspartei Reinach. Postfach 355, 4153 Reinach 1, Präsidentin Caroline MallWinterstein, Unterer Rebbergweg 81, 4153 Reinach. Die SVP Reinach trifft sich jeweils vor der Fraktionssitzung um 18.00 Uhr im Restaurant

Zen-Kyudo-Schule Naka wa no uchi ni Kenkatabami. Egerten-Turnhalle der Handelsschule in Reinach an der Brunngasse, jeden Montag 20.00–22.00 Uhr, Schulleiter Sempai Shugyosha, P 061 711 45 68, G 061 281 94 90.

Ein Tag wie bei den Indianern mit Beatrix und Kathrin. Zusammen werden wir basteln, spielen, tanzen und singen, wie es die indigenen Völker machen. Hast Du Lust und Zeit, dabei zu sein? Dann melde Dich doch unter 078 816 22 22 oder beatrix.haeni@gmail.com an. Preis CHF 40 inkl. Zmittag und Zvieri. Anmeldeschluss 29. Juli.

Weitere Anlässe und Voranzeige Sonntag, 14. August, ökumenischer Schulsegengottesdienst in der Dorfkirche; 10.30 Uhr Samstag, 27. August, Kirchgemeindefest mit Buurebrunch, Grill, Spiel und Spass für Kinder Ü30-Party ab 10 Uhr morgens Gottesdienstzeiten, Predigttext und regelmässige Anlässe siehe Rubrik «Gottesdienste» im Reinacher Teil dieser Wochenblatt-Ausgabe.

Kollekte vom Sonntag, 10. Juli 2016 Zugunsten des HEKS, CHF 249.15

Kontakt:

Evangelisch Reformierte Kirchgemeinde Bruderholzstrasse 39, 4153 Reinach Tel. 061 711 44 76, Fax 061 713 84 77 E-Mail sekretariat@refk-reinach.ch, www.refk-reinach.ch


Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

7

Tagesausflug auf das Brienzer Rothorn mit Benefizkonzert der Weltklasse-Sopranistin Paola Sanguinetti Samstag, 27. August 2016 Fr. 189.– (Bus- und Zugfahrt, Mittagessen und Konzertticket) Abfahrt: 9.15 Uhr, Gigersloch, Dornach 9.45 Uhr, Gartenstrasse, Basel Konzert: 18.30 Uhr in Brienz Rückkehr in Basel ca. 24.00 Uhr Reise in Zusammenarbeit mit Heinz Frei Reisen, Reinach, und Birseck-Reisen Meier, Arlesheim Anmeldung an: Franco Riccardi Tel. 061 701 92 72 oder 079 746 32 08

Stellen Die Kinderbetreuung Hinteres Leimental ist eine Non-ProfitOrganisation, die sich für Kinderbetreuung in Tagesfamilien und der KiTa Vogelnest in Bättwil, Stationsgebäude Bahnhof, als Trägerschaft engagiert. Wir sind den Verbänden Tagesfamilien Nordwestschweiz und Kibesuisse (Kinderbetreuung Schweiz) angeschlossen. KiTa Vogelnest sucht zur Ablösung/Erweiterung/Ergänzung des Betreuungsteams

Fachfrau/-mann Kinderbetreuung / Kleinkinderzieherin / Sozialpädagogin / Praktikantin Offene Stellen:

Gruppenleitung, Berufsbildner/Ausbildner, KiTa-Leitung und/oder Stv. Miterzieherin, Springerin, Praktikantin per sofort, per September 2016 oder nach Vereinbarung Fachkraft-Pensen mindestens 60% (ausbaufähig), 80–100%

Sie haben:

Ausbildung mit EFZ/Zertifikaten in entsprechender Aufgabe oder gleichwertige Freude, Interesse und Motivation an den vielfältigen Aufgaben, die an einem abwechslungsreichen KiTa-Alltag kreativ zu bewältigen sind Sie wissen die umliegende Natur im KiTa-Alltag spannend zu integrieren Interesse an modularen Weiterbildungsmöglichkeiten Erfahrung und Freude, im Team zu arbeiten, oder interessiert, es zu erfahren

Wir bieten:

eine anspruchsvolle Tätigkeit, familiäre Atmosphäre, grosse Selbstständigkeit, verbandsempfohlene Anstellungsbedingungen

Zahlreiche Kinder hat diese Einrichtung auf ihrem Weg hin zum Schuleintritt und darüber hinaus begleitet. Zum momentanen Angebot gehören nicht nur die Betreuung bis zum Eintrittsalter, sondern auch der Mittagstisch für Schulkinder und die Begleitung zum Kindergarten und zurück. Wir arbeiten im dualen Bildungskonzept Elmar und Emmi Pikler. Unser Motto: Hilf mir, es selbst zu tun. Spricht Sie eine der offenen Stellen an, dann richten Sie Ihre Bewerbung rasch an: Kinderbetreuung Hinteres Leimental / KiTa Vogelnest Hauptstrasse 90, 4112 Bättwil, Telefon 061 721 60 88 (bitte TB nutzen!) E-Mail: kontakt@tagesfamilienhl.ch

Haushalthilfe, CH reinigt gerne Ihre Wohnung, ab August (auch Wäsche bügeln) 1- bis 2-mal pro Woche à 3–4 Stunden. (Mo, Mi oder Do Nachmittag) Arbeitsort: Reinach, Aesch, Münchenstein, Telefon 061 713 21 46. Danke für Ihren Anruf.

Wir sind in der Region Basel das führende Unternehmen für alle Neu- und Umbauten, Renovations- und Kundenarbeiten und suchen für die Schreinerei unseres Kompetenzbereiches Holz per sofort oder nach Vereinbarung einen

Schreiner (m/w) als Projektleiter / Arbeitsvorbereiter 100% Ihre Aufgaben • Sicherstellen der Auftragsabwicklung ab Auftragseröffnung bis zur Schlussrechnung • Einhalten von Qualität und Termin • Ausarbeiten der fabrikations- und montagetechnisch einwandfreien Kundenlösung • Ausführungs- und Kapazitätsplanung für Technik, Fertigung und Montage • Kundenkommunikation innerhalb des Projektes Ihr Profil • Abgeschlossene Schreinerlehre • AVOR- oder gleichwertige Weiterbildung • Einige Jahre Praxiserfahrung in der Projektleitung im Bereich Bau und Innenausbau • Sehr gute Anwenderkenntnisse in MS Office und CAD, idealerweise auch SAP • Aufgeschlossene Persönlichkeit mit einer hohen Dienstleistungsbereitschaft und guten organisatorischen Fähigkeiten • Initiatives, zuverlässiges und selbstständiges Arbeiten Unser Angebot • Abwechslungsreiche und interessante Aufgaben • Moderne Infrastruktur • Attraktive Anstellungsbedingungen Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung. Stamm Bau AG J. A. Tanner Aliothstrasse 63 4144 Arlesheim www.stamm-bau.ch


8

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

TODESANZEIGEN DANKSAGUNGEN

TODESFÄLLE Aesch Benedikt Jauch-Karrer, geb. 28. September 1954, gest. 16. Juli 2016, von Aesch BL und Silenen UR (Baselweg 101). Abdankung: Dienstag, 26. Juli 2016, katholische Kirche Aesch, danach Beisetzung auf dem Friedhof. Gabor Dekan, geb. 11. September 1942, gest. 16. Juli 2016, Kirschgartenstrasse 16. Bestattung im engsten Familienkreis. Olga Suter-Zaugg, geb. 3. August 1929, gest. 19. Juli 2016, von Kölliken AG (Pfeffingerstrasse 10).

Reinach Erich Hodel, geb. 28. Februar 1925, gest. 16. Juli 2016, von Basel und Zell (LU) (Klusweg 60). Trauerfeier und Erdbestattung: Freitag, 22. Juli 2016, 10.00 Uhr, Friedhof Fiechten.

Rudolf Feigenwinter, geb. 24. Juli 1925, gest. 13. Juli 2016, von Reinach (BL) (Alterszentrum im Brüel, Aesch). Trauerfeier und Urnenbeisetzung: Freitag, 22. Juli 2016, 14 Uhr, Friedhof Fiechten, Reinach.

Carmen Mettler-Heygel, geb. 5. Februar 1930, gest. 16. Juli 2016, von Basel und Blumenstein BE (Ulmenweg 8). Trauerfeier und Urnenbeisetzung: Montag, 25. Juli 2016, 14 Uhr. Selma Höfler-Hottinger, geb. 21. Dezember 1931, gest. 8. Juli 2016, von Burg im Leimental (BL) (Angensteinerstr. 4). Wurde beigesetzt.

Gertrud Krug-Haussener, geb. 29. September 1924, gest. 18. Juli 2016, von Basel (Aumattstr. 79). Trauerfeier und Erdbestattung: Dienstag, 26. Juli 2016, 10.00 Uhr, Friedhof Fiechten, Reinach. Markus Mehlin, geb. 17. November 1955, gest. 14. Juli 2016, von Basel (Rainenweg 57). Beisetzung im engsten Familienkreis.

Auf den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit dahin. (Jean de la Fontaine)

Unsere liebe Mutter, Grossmutter, Urgrossmutter und Schwiegermutter

Elsi Grether-Brander ist Freitag, den 15. Juli 2016, nachmittags in ihrem 103. Lebensjahr zu Hause friedlich eingeschlafen. Traurig und mit grosser Dankbarkeit gedenken wir der vielen gemeinsamen Erlebnisse sowohl in sonnigen als auch in schweren Zeiten. Ihre konsequente Priorität für das Wohl der Familie bleibt uns ein Vorbild. Die Erinnerung an ihre Dankbarkeit im hohen Alter ist Zeugnis inniger Liebe, die wir bis zuletzt mit ihr teilen durften. Grossen Dank schulden wir der Spitex, die es ermöglicht hat, den Wunsch nach Verbleib im eigenen Haus zu erfüllen.

Eva und Ben Reinhardt-Grether Christoph Grether mit Corina Stephan Reinhardt Mathias und Carmen Reinhardt-Leiva mit Erika Ivelisse Grether-Tejeda mit Cédric Die Beisetzung erfolgt im engsten Familienkreis. Traueradresse: Christoph Grether, Lautengartenstrasse 7, 4052 Basel Es werden keine Leidzirkulare versandt.

An etwas wie eine Seelenwanderung glaube auch ich, ich halte das eigentlich für selbstverständlich, sobald man anfängt zu denken. Dieser Glaube hat manches Beruhigende, aber er enthält auch die Erkenntnis, dass alles, was wir erleben, von uns selbst gewollt und herbeigerufen ist, und dann gibt es keine Ausflüchte und keinen Trost mehr gegen das bittere Schicksal, als sich damit einverstanden zu erklären und «ja» dazu zu sagen, und das ist immer schwer. Hermann Hesse

Annahmeschluss für Todesanzeigen im «Wochenblatt» Im «Wochenblatt für das Birseck und das Dorneck» können Todesanzeigen bis Mittwoch, 10.00 Uhr, für die Ausgabe vom folgenden Donnerstag aufgegeben werden. Manuskripte oder Vorlagen senden Sie bitte an inserate@wochenblatt.ch oder bringen Sie direkt an den Wochenblatt-Schalter. AZ Anzeiger AG Ermitagestrasse 13 4144 Arlesheim Tel. 061 706 20 20 Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag: 7.30 bis 12.00 Uhr; 13.30 bis 17.00 Uhr Freitag: 7.30 bis 12.00 Uhr, 13.30 bis 16.00 Uhr


AESCH PFEFFINGEN Amtliche Publikationen

AESCH

www.aesch.bl.ch gemeindeverwaltung@aesch.bl.ch

Kommissions-Mitglieder gesucht

Erteilte Gewerbebewilligungen

Mit dem Ende einer Legislaturperiode schliessen oft Mitglieder aus Kommissionen und Arbeitsgruppen ihre Phase des Mitwirkens ab. Deshalb sind nun nach dem 30. Juni 2016 noch einzelne Sitze neu zu besetzen. Möchten Sie sich gerne in Ihrer Wohngemeinde engagieren? Wir können Ihnen zwei Tätigkeitsfelder bieten:

Dani Transport – Bau GmbH, Herr Ramadan Guri. Ausführung von Transporten aller Art sowie Handwerksarbeiten und Dienstleistungen im Baugewerbe. Die Firma befindet sich an der Industriestrasse 53 in Aesch. QYOU Marketing Service, Florian Hasler, Herr Florian Hasler. Marketingberatung, Webdesign und grafische Arbeiten für Privatpersonen, KMU und Vereine. Die Einzelfirma befindet sich Im Birspark 1 in Aesch Gemeinderat Aesch

Kulturkommission Kultur interessiert Sie und Sie würden gerne das Aescher Kulturleben aktiv mitgestalten? Dann sind Sie bei uns richtig: Die Kulturkommission sucht ein neues Mitglied. Der Betrieb der Kleinbühne im Schloss-Chäller oder die Unterstützung von Vereinen bei kulturellen Anlässen sind nur zwei der Aufgaben. Voraussetzung ist, Ihr Interesse an Kultur und Wohnsitz in Aesch. Die Kulturkommission freut sich auch über junge Bewerberinnen und Bewerber. Weitere Informationen erteilt gerne der Präsident der Kulturkommission Marco Labhart labhart-fam@intergga.ch oder telefonisch unter 061 751 10 19. Jury Kultur-, Sozial- und Sportpreis Während 12 Jahren hat sich Werner MüllerMaier als Vertreter der Bevölkerung in der Jury zur jährlichen Verleihung des Kultur-, Sozialund Sportpreises engagiert. Per 30. Juni 2016 ist auch er zu-rückgetreten. Die Jury besteht aus je einer Vertretung des Gemeinderats, des Bürgerrats, der Kulturkommission, des Vereinskartells und der Bevölkerung. Wenn Sie interessiert am sportlichen, kulturellen und sozialen Leben in Aesch sind und mitentscheiden wollen, welches grosse Engagement speziell honoriert wird, dann freuen wir uns auf Sie. Gemeindepräsidentin Marianne Hollinger gibt Ihnen gerne weitere Auskünfte unter 061 756 77 02. Ihre kurze Bewerbung mit Darlegung Ihrer Beweggründe für eine dieser Mitgliedschaften richten Sie bitte an Gemeindeverwaltung Aesch, z. Hd. Herrn Christian Wehrly, Verwaltungsleiter-Stv., Haupt-strasse 23, 4147 Aesch oder per Mail an christian.wehrly@aesch.bl.ch. Gemeinderat Aesch

Baupublikation Baugesuch Nr.: 1215/2016 Parzelle(n) Nr.: 445 – Projekt: Seitliche Terrassensitzplatzverglasung, Neumattstrasse 4, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: Stwe-Gemeinschaft Neumattstrasse 4, v. d. Werner Sutter & Co. AG, Lutzertstrasse 33, 4132 Muttenz – ProjektverfasserIn: Werner Sutter & Co. AG, Lutzertstrasse 33, 4132 Muttenz Planauflage: Gemeindeverwaltung Aesch BL, Bauabteilung, Hauptstr. 29, 4147 Aesch Auflagefrist: 1. August 2016 Einsprachen sind 4-fach an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal zu richten. Gemeinderat Aesch

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

9

Belagserneuerung am Pfeffingerring erfordert Umleitungen

Dorf- und Feldbrunnen werden abgestellt wegen 1. August Um Vandalenakten mit Feuerwerkskörpern vorzubeugen, wird in den Tagen vor dem 1. August 2016 das Wasser der Dorf- und Feldbrunnen abgestellt und die Becken werden geleert. Die Werkhofmitarbeiter sind bemüht, die Brunnen so rasch wie möglich nach den 1. AugustFeierlichkeiten wieder in Betrieb zu nehmen. Spätestens ab Freitag. 5. August 2016 werden sie wieder laufen. Der Gemeinderat bedankt sich für das entgegengebrachte Verständnis. Gemeinderat Aesch

Früschmärt Sommerbetrieb Gut gelöst: Verkehrsdienst bei der Trambarriere an der Hauptstrasse in Aesch.

Da einige der Standbetreiber in den Ferien sind, wird am Samstag, 23. Juli und am Samstag 6. August nur ein reduzierter Märt stattfinden. Gemüse, Obst, Brot, Eier und vieles mehr gibt es aber trotzdem: Paul Nussbaumer und sein Schürhof-Team und auch Jenny mit ihrem Käse und den Olivenprodukten werden am Markt sein. Das Märtbeizli lädt zum Verweilen ein einer Tasse Kaffee, Würsten vom Grill und gekühlten Getränken. Am 30. Juli 2016 findet kein Früschmärt statt Attraktives Aesch

Goldene Hochzeit Am 18. Juli 2016 durfte das Ehepaar Herr und Frau Rudolf und Klara Ulmer-Binotto das Fest der Goldenen Hochzeit feiern. Der Gemeinderat gratuliert dem Jubelpaar herzlich und wünscht ihm für die kommenden Jahre alles Gute, vor allem gute Gesundheit und eine weitere schöne Zweisamkeit. Gemeinderat Aesch

Noch bis Mitte August dauern die Sanierungsarbeiten zwischen der Langenhag- und der Ettingerstrasse. Der Belag aus den 1970er-Jahren hat ausgedient. Bis zum 29. Juli herrscht ein Einbahnregime.

Ettingen über die Hauptstrasse in Aesch geführt. Das bedeutet auch, dass die Ein- und Ausfahrten Herrenweg und Landskronstrasse gesperrt sind. Vom 25. bis 29. Juli herrscht das umgekehrte Verkehrsregime. Dann fliesst der Verkehr von Reinach her via Hauptstrasse in die Ettingerstrasse. Fahrzeuge, die von Ettingen her kommen, können wieder den Pfeffingerring benutzen, wobei die Einund Ausfahrt Langenhagstrasse gesperrt sein wird. Am Sonntag, 7. August, wird der Pfeffingerring in beiden Richtungen gesperrt sein (Alternativdatum: 14. August).

B

die Arbeiten vom Tiefbauamt BaselLandschaft koordiniert werden, ist Sigrist nicht direkt für Fragen zu den Bauarbeiten zuständig. Er kümmert sich jedoch um die Wasserversorgung und den Kontakt zur Bevölkerung. Die Oberbauleitung obliegt Robert Leu vom Kreis 1 des kantonalen Tiefbauamtes.

Neuer lärmhindernder Belag Der alte Belag aus den 1970er-Jahren muss in zwei Schichten weggefräst werden. Danach wird zwischen Langenhagund Ettingerstrasse ein lärmreduzierender Belag aufgetragen, der auch den Anwohnern zugutekommt. Dominik Sigrist, der Leiter des Tiefbauamtes Aesch, gibt zu bedenken, dass die Sanierung an diesem Strassenabschnitt vorgezogen worden ist, weil bereits im Herbst die Arbeiten am Durchstich beginnen. Da

Engpässe zu den Stosszeiten Diese Regelung führt – obgleich Sommerferien sind und weniger Verkehr herrscht – zu einem vermehrten Verkehrsaufkommen in Aesch. Nach Bedarf wird ein Verkehrsdienst aufgezogen, vor allem in den beruflich bedingten Stosszeiten. Am Montagabend um 17.40 Uhr sah die Situation bei der Trambarriere neben der Kantonalbank jedoch durchaus nicht kritisch aus. Der Verkehrsdienstleistende gab zu verstehen, dass sich das Verkehrsaufkommen derzeit in Grenzen halte, obwohl spürbar mehr Fahrzeuge zirkulierten. Bei Fragen oder Anliegen im Zusammenhang mit den Bauarbeiten steht Frau S. Sergi, Projekt- und Bauleiterin, zur Verfügung (Tel. 061 466 68 00).

Sonntag, 24. Juli 11.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier Freitag, 29. Juli Kein Gottesdienst

Pfarrerin Inga Schmidt, 061 751 83 02 Hinweis: Bitte beachten Sie, dass das Sekretariat ab Samstag, 2. Juli bis und mit Sonntag, 7. August geschlossen ist.

Evangelisch-reformierte Gottesdienste in Aesch-Pfeffingen www.erkap.ch Sonntag, 24. Juli 10.00 Gottesdienst. In der Kapelle des Alterszentrums «Im Brüel» gestaltet von der Liturgiegruppe Marianne Häring, Annemarie Polak, Reinhard Schefer. Kollekte: Leprahilfe Basel Donnerstag, 28. Juli 10.15 Heilige Messfeier im Alterszentrum «Im Brüel» Amtswoche: 23. bis 29. Juli

Freie Evangelische Gemeinde Aesch Industriestrasse 45, Tel. 061 751 85 75 www.fegaesch.ch Sonntag, 24. Juli 9.00 Gebet 9.30 Gottesdienst. Predigt: Pfarrer Mark Walker. Sonntagsschule; Kinderhüte; Gemeindekaffee. Mittwoch, 27. Juli 19.30 Bibelabend.

Thomas Brunnschweiler ereits am 6. Juni wurde beim Pfeffingerring im Abschnitt Langenhagstrasse bis Ettingerstrasse mit Vorarbeiten begonnen. Sie betrafen Wassersteine und Einlaufroste. Die bisherige Verkehrsführung wurde jedoch beibehalten. Seit letztem Montag kann der Pfeffingerring von der Autobahn her in Fahrtrichtung Kreisel Butthollen und Ettingerstrasse befahren werden, jedoch wird der Verkehr von

FOTO: THOMAS BRUNNSCHWEILER

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Aesch www.rkk-aesch.ch Samstag, 23. Juli 18.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier, mit Jahrzeit Sonntag, 24. Juli 10.15 Gottesdienst mit Kommunionfeier Mittwoch, 27. Juli 9.15 Gottesdienst mit Kommunionfeier Donnerstag, 28. Juli 10.15 Gottesdienst mit Kommunionfeier im Alterszentrum 16.30 Rosenkranzgebet in der Kirche Katholische Gottesdienste in Pfeffingen Samstag, 23. Juli Kein Gottesdienst

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen

Tel. 061 753 18 05.

Akkordeon-Orchester Aesch. Präsident: Simon Zeier, Tel. 079 255 10 10. Dirigent: Rudi Meier, Mühlering 26, 4225 Brislach. Tel. 061 761 80 71. Proben: Do, 20–22 Uhr, Mehrzweckraum Schützenmattschulhaus. Anfängerkurse jederzeit.

Badmintonclub Aesch. Beat Wittlin, Telefon 061 411 04 79. Training: Montag ab 18.30 und Donnerstag 20.00, Juniorentraining: Donnerstag 18.30 Uhr.

Aqua-Training Aesch. Von Oktober bis Juni im Lehrschwimmbecken, Schützenmattschulhaus Aesch, Montag und Donnerstag. Auskunft: Sylvia Fringeli, Tel. 061 751 27 50. Attraktives Aesch. Co-Präsidium: Andreas Stäheli und Isabelle Wipf. Postadresse: Verein Attraktives Aesch, 4147 Aesch, Tel. Isa. Wipf 079 789 65 58, wipf@intergga.ch, www.attraktivesaesch.ch Bacchanal-Chor Aesch.. Gemischter Chor mit breitem Repertoire (s. www.bacchanalchor.ch). Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Proben jeweils Montag, 20.00 Uhr in der Aula S1 Neumattschulhaus. Kontakt: Andreas Greuter, Rauracherweg 5 4148 Pfeffingen,

Blauring Aesch. Mädchen ab 5 Jahren. Kontaktadresse: Anna Reimann, Anton von Blarerweg 21, 4147 Aesch, blauringaesch@gmx.ch, 079 442 65 51. Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontaktperson: Martin Baumann, 061 751 56 81. CVP Aesch-Pfeffingen. Postfach 147, 4147 Aesch. Präsidentin: Heidi Häring, weitere Informationen und Kontakte via: www.cvp-aesch-pfeffingen.ch Die Drehscheibe Aesch-Pfeffingen vermittelt Gene-

rationen übergreifende «Nachbarschaftshilfe». Vermittlungsstelle: Tel. 079 753 57 16, www.drehscheibe-ap.ch Elisabethenverein Aesch. Kontaktadresse: Elisabeth Alter, Hauptstrasse 111, 4147 Aesch, Tel. 061 751 16 06.

Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch


10

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

AESCH PFEFFINGEN

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen Erwachsenenbildung Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Béatrice Würsten, Tel. 061 753 96 60, Babysittervermittlung: Christina Meschberger, Tel. 061 751 26 45, Familienzentrum Brüggli: Kaffeebetrieb Mo 14–17, Hüeti Do 14–17 Uhr, Monica FurrerHänni, Tel. 077 415 67 20. Frauenturnverein Pfeffingen. Präsidentin Karin Meyer, Tel. 061 751 65 17. Turnstunden jeden Montag um 20.15 Uhr. FDP.Die Liberalen Aesch. Postfach 217, 4147 Aesch, Präsident: Cristian Manganiello, Tel. 079 231 06

se: Postfach, 4148 Pfeffingen. Präsident: Manuel Egger. Postadresse: Manuel Egger, Anton von Blarer-Weg 7, 4147 Aesch. E-Mail: manuel.egger@stud.unibas.ch, www.pfluume-pfupfer.ch.vu

abend: Jeden Dienstag 19–21 Uhr, Werkstatt Schützenmattschulhaus TraktC (ausser Schulferien). Auskunft: Marcel Häring, 4147 Aesch, Telefon 061 751 52 69.

Hauseigentümerverein Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Heidi Häring-Franz, Brüelweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 751 61 71, heidi.haering@immo treu-gmbh.ch; Kassierin: Vreny Karrer, Tel. 061 751 20 76; Formulare: Raiffeisenbank, AeschPfeffingen, 4147 Aesch; Administration, Mitglieder: Christa Oestreicher, Langenhagstrasse 7, 4147 Aesch, Tel. 061 751 42 63; Rechtsberatung: lic. iur. Silvan Ulrich, Tel. 061 751 20 55; Baufragen: Felix Nussbaumer, Tel. 061 361 71 70.

Musikverein Aesch. Gesamtproben jeweils am Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr im ehemaligen Kraftraum Schulhaus Schützenmatt. Präsidentin: Martina Schmidlin, Mobile 079 406 50 44 oder info@mvaesch.ch, www.mvaesch.ch

Jazzclub Aesch / Pfeffingen (JAP). Präsident: Peter Ducret, Türkheimerstrasse 66, 4055 Basel, Tel. 061 381 95 31, Handy 079 252 02 47, peter_ducret@bluewin.ch, www.jap.ch. Vorverkauf Tickets: Ticketcorner Vorverkaufsstellen, www.ticketcorner.com

Pistolenclub Aesch. Schiesstrainings von April bis September Mo/Do von 18–20 Uhr und Sa von 10–12 Uhr in der Gemeinschaftsschiessanlage Schürfeld. Kontakte: Ueli Heyer, Mühlegasse 3, 4105 Biel-Benken oder direkt am Schiessstand.

Kath. Frauenverein Aesch. Kontakt: Rosmarie Nebel-Meier (Präsidentin), Bachmattweg 10, 4147 Aesch, 061 751 50 01, rosmarie.nebel @bluewin.ch

Ref. Frauenverein, Aesch-Pfeffingen. Co-Präsidium Annamarie Horat, Tel. 061 751 29 48 und Josy Oberli, Tel. 061 751 23 28. Monatliche Zusammenkünfte jeden 2. Dienstag im Monat, 14 Uhr Steinackerhaus.

Kath. Kirchenchor Aesch. Gesangstunde: jeden Donnerstag, 20.00 bis 21.45 Uhr, im Pfarreiheim, bei der Kirche. Kirchenchor Pfeffingen. Probe mittwochs 20.15 Uhr im Gemeindesaal. SängerInnen jederzeit herzlich willkommen. Lady Fäger, die grupfte Hiener, GO Hiener GO. Präsidentin: Monika Ehrensperger, 061 751 14 97; Kassier: Ursi Lehmann, 061 751 46 92. E-Mail: carmen_l@gmx.ch 03, besuchen Sie unsere Homepage unter: www.fdp-aesch.ch, Ihre Anregungen unter EMail: info@fdp-aesch.ch FDP Pfeffingen. Susanne Schindler, Tel 079 660 95 50, Mail susanne.schindler@fdp-pfeffingen.ch Besuchen Sie unsere Website unter www.fdppfeffingen.ch Gemeinde- und Schulbibliothek, Schulanlage Neumatt. Öffnungszeiten: Mo 15–19 Uhr, Di 9–11 und 15–18 Uhr, Mi 14–18 Uhr, Do 15–18 Uhr, Fr 15–19 Uhr, Sa geschlossen. Tel. während der Öffnungszeiten: 061 751 51 61. GLP grünliberale Partei. Präsident Sektion Reinach, Aesch, Pfeffingen: Jean-Jacques Welz, Im Noll 17, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 19 59 (G), 061 722 00 72, E-Mail: maya.welz@intergga.ch Grüne Reinach/Aesch/Pfeffingen. Präsident: Herr Marco Agostini, Burgweg 2b, 4148 Pfeffinngen, Telefon 061 753 10 53, Mobil 079 353 08 91, E-Mail marco.agostini@sunrise.ch, Webseite www.gruenereinach.ch Guggemusig D’Revoluzzer. Postfach 220, 4147 Aesch. Präs.: Marco Stöckli, info@revoluzzer.ch, www.revoluzzer.ch. Proben: Jeweils Montag, 20 Uhr, Neumattschulhaus Aesch. Guggämuusig Pfluumä-Pfupfer Pfäffigä. Postadres-

Pfadi Bärenfels. Wölfe 7–11 J.: Rahel Cueni, 079 430 16 48. Pfadi 11–16 J.: Fabian Borer, 079 584 76 83. Abteilungsleiter: Claudio Valente, 079 664 84 73. info@baerenfels1941.ch, www.baerenfels1941.ch

Laufträff Birsegg Aesch. Lauf + Nordic WalkingTraining jeden Do. um 19 Uhr; Start beim Steinackerhaus Aesch. Verschiedene Leistungsgruppen. www.lauftraeff-birsegg.ch. Auskunft: Kurt Frei, 061 711 32 92, kurt.frei@bman.ch Männerchor Aesch. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum Schützenmatt. Kontakt: Christian Helfenstein, Neumattstrasse 27, 4147 Aesch. Telefon 061 751 53 93. Neue Sänger sind jederzeit willkommen (siehe www.maennerchor-aesch.ch). Männerchor Pfeffingen. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Gemeindesaal. Kontakt: Casimir Schmeder, Langbodenweg 9, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 74 17. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Männerriege Aesch. Jeden Montag ab 19.00 in MZH Löhrenacker, 19–20.00 Faustball, 20.00– 21.00 Fitness, 21.00–21.45 Spiele. Auskunft: Ruedi Rietmann, Tel 079 707 87 21. Männerriege Pfeffingen. Jeden Donnerstag, 20.15 Uhr in MZH Pfeffingen. 60 Min. Gymnastik, 45 Min. Spiel (Volleyball/Unihockey). Auskunft: Kurt Kaiser,Tel 061 751 52 04. Marktkommission Aesch. Kontaktadresse: Marcel Hinterobermaier, Bahnhofstrasse 2, 4147 Aesch, Tel. 061 751 10 45. MSA Modelleisenbahn Sekundarschule Aesch. Bau-

Schachclub Pfeffingen. Präsident: Felix Keller, Bergmattenweg 45, 4148 Pfeffingen, Tel. 079 627 15 05. Offizieller Spielabend einmal pro Monat am Montagabend, weitere Daten nach Absprache, im Gemeindehaus Pfeffingen. Schützenklub Aesch. Die Adresse für das sportliche Schiessen und alle Fragen über die Schiess-pflicht: Werner J. Häring, Präsident, Neumattstrasse 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 29 20. www.aesch-klub.ch SP Aesch-Pfeffingen. www.sp-aesch-pfeffingen.ch. Präsidentin: Christine Koch, Tel. 061 753 18 15. Für alle statt für wenige! Spitex Birstal. Krankenpflege, Hauspflege und Mahlzeitendienst. Neuhofweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 753 16 16. SVKT Frauensportverband Aesch. Präsidentin: Sonja Fiechter, Dorneckweg 22, 4147 Aesch, Telefon 061 701 86 09. Turnstunden jeden Montag 19.30–20.30 und 20.30–21.30. Schulhaus S1 oben.

Amtliche Publikationen

PFEFFINGEN

www.pfeffingen.ch gemeindeverwaltung@pfeffingen.bl.ch

Sommerzeit ist Grillzeit Die warmen und langen Sommerabende laden immer wieder zu Grillfesten ein. Diese lauen Feierabende machen auch wirklich Spass, wenn man die hohe Kunst des Grillierens beherrscht; damit nicht Rauchschwaden die Sicht zu den Nachbarn vernebeln und ausgefallene Marinaden-Gerüche deren Sinne betäuben. Diese geselligen Abende gehen meist fröhlich und heiter zu. Das freundnachbarliche Verhältnis muss nicht darunter leiden, wenn man etwas Rücksichtnahme walten lässt. Laden Sie wenn möglich Ihre Nachbarn zum Fest ein und Sie werden sehen, was dies für eine positive Wirkung auf das künftige Zusammenleben haben kann. Zur Information nachstehend einen Auszug aus unserem Polizei-Reglement: § 4 Nachtruhe: Als Nachtruhe gilt die Zeit zwischen 22.00 und 06.00 Uhr. Während dieser Zeit sind Betätigungen und private Veranstaltungen, welche Drittpersonen in ihrer Ruhe stören, untersagt. § 11 Feuerwerk: Ausserhalb von traditionellen Anlässen (wie z.B. 1. August, Silvester) ist es ohne ausdrückliche Bewilligung des Gemeinderates untersagt, Knallkörper und Feuerwerk jeder Art abzubrennen. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung wünschen allen Daheimgebliebenen eine schöne Sommerzeit! Gemeinderat und Gemeindeverwaltung

Die Polizei Basel-Landschaft bittet um Ihre Mithilfe Im Zusammenhang mit Einbruchsdelikten sowie weiteren Ereignissen gelangt die Polizei Basel-Landschaft mit folgender Bitte alle Waldnutzerinnen und Waldnutzer: Die Polizei hat die Erfahrung gemacht, dass Einbrecher (Einzelpersonen oder Gruppen) gerade in der wärmeren Jahreszeit gerne in Waldstücken oder waldähnlichen Gebieten Lager errichten und auch dort übernachten. So hat die Polizei, auch unterstützt durch weitere Organisationen, schon wiederholt solche Örtlichkeiten entdeckt und dort z. B. Schlafsäcke und weitere Gegenstände sichergestellt, welche auf die entsprechende Vorgehensweise dieser Personen mit unguten Absichten schliessen lässt. Die Polizei Basel-Landschaft ist sehr an solchen Erkenntnissen interessiert. Wir bitten sie darum, Entdeckungen und Beobachtungen/Wahrnehmungen dieser Art stets konsequent und möglichst rasch zu melden, damit wir solche Orte überwachen und im besten Fall Personen festnehmen können. Anlaufstelle für Hinweise aller Art ist die Notrufnummer 112. Wir weisen aber auch darauf hin, dass unter keinen Umständen eigene Abklärungen getroffen werden sollen – das ist die Aufgabe der Polizei. Vielen Dank. Die Polizei Basel-Landschaft bedankt sich schon im Voraus für die Unterstützung und die Zusammenarbeit – stets im Sinne der Sicherheit in unserem Kanton. Polizei Basel-Landschaft

SVP Schweizerische Volkspartei Aesch-Pfeffingen. Präsident: Peter Lehner, Parkweg 1, Tel. G 061 751 51 52. Tageselternverein Aesch. Gemeindezentrum, Hauptstr. 29. Kinderbetreuung ganztags, halbtags, stundenweise. Spechstunde Freitag, 9.15– 11.15, Tel. 061 756 77 24, Büro. Dienstagnachmittag Privat-Vermittlerin Christine Thurnheer, Tel. 061 751 12 67. Tennis an der Birs. Tennis (9 Hallen- und 5 Aussensandplätze), 3 Squash-Courts, 2 Badmintonfelder, 2 Solarien, grosser Gymnastiksaal, Seminarraum, Tennisschule für Anfänger bis zum Wettkampfspieler, Sommer-Tennis-Club, breites Gymnastikangebot. Auskunft: Herr M. Jörger, Tel. 061 751 51 51. www.tennisanderbirs.ch

Entsorgungskalender Die nächste Entsorgung von Kehricht / Kleinsperrgut brennbar Papier-/Kartonsammlung Garten- und Küchenabfälle Häckseldienst (nur gegen Anmeldung) Grobsperrgut brennbar / Sperrgut unbrennbar Metall

findet statt am Dienstag, 26. Juli 2016 Mittwoch, 27. Juli 2016 Mittwoch, 3. August 2016 Montag, 22. August 2016 Mittwoch, 21. September 2016 Mittwoch, 19. Oktober 2016


MÜNCHENSTEIN Amtliche Publikationen

MÜNCHENSTEIN

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

11

Raubtierfütterung hautnah

www.muenchenstein.ch gemeindeverwaltung@muenchenstein.ch

Veranstaltungsbewilligungen im Wald Das Amt für Wald beider Basel hat nach der Vernehmlassung bei den betroffenen Gemeinden und kantonalen Fachstellen gemäss Dekret des Landrates über die Bewilligung für Veranstaltungen im Wald vom 11. Juni 1998 (SGS 570.1) mit Auflagen die Bewilligung für die Durchführung folgender Veranstaltungen erteilt: - BMC Racing Cup (im Rahmen des Bikefestival Basel) mit ca. 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Samstag, 27. August 2016, sowie am Sonntag, 28. August 2016 - BLKB Baselbieter Bike Challenge 2016 mit ca. 250-350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Samstag, 27. August 2016 Die Gemeindeverwaltung

Sommerferienprogramm Jugendarbeit Von der zweiten bis zur vierten Woche der Schulsommerferien – also vom Montag, 11. Juli 2016, bis Freitag, 29. Juli 2016 – ist das Jugendhaus jeweils mittwochs bis freitags von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wer Lust auf einen Ausflug hat, kann sich gerne im Jugendhaus per Facebook (Jugendarbeit Münchenstein) oder WhatsApp (079 512 61 56) melden. Das Team der Jugendarbeit ist offen für alles und freut sich auf Ideen. In der 5. und 6. Ferienwoche – also vom Montag, 1. August 2016, bis Freitag, 12. August 2016 – bleibt das Jugendhaus geschlossen. Ab Mittwoch, 17. August 2016, freut sich das Team der Jugendarbeit wieder auf regen Besuch. Abteilung Kind, Jugend & Familie

Sommerferienprogramm Robinsonspielplatz Der Robinsonspielplatz geht während der letzten drei Wochen der Schulsommerferien wie bereits in den Vorjahren auf Tournee – mit viel Spiel- und Bastelspass im Gepäck. Besucht werden folgende Schulhäuser: - Schulhaus Lange Heid von Montag, 25. Juli 2016, bis Freitag, 29. Juli 2016 - Schulhaus Dillacker von Dienstag, 2. August 2016, bis Freitag, 5. August 2016 - Schulhaus Löffelmatt von Montag, 8. August 2016, bis Freitag, 12. August 2016 Vom 2. Juli 2016 bis zum 24. Juli 2016 bleibt der Robinsonspielplatz geschlossen.

Weitere Informationen sind auf der Gemeinde-Website www.muenchenstein.ch unter der Rubrik Kultur & Freizeit/Freizeit/Robinsonspielplatz zu finden. Abteilung Kind, Jugend & Familie

Sommerferien in der Gemeindebibliothek Während der Schulsommerferien bis Samstag, 13. August 2016, ist die Gemeindebibliothek jeweils montags und mittwochs von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Für die gesamte Ferienzeit gilt wie gewohnt doppelte Ausleihe. Während der Öffnungszeiten in den Schulsommerferien ist jeweils auch der Medien-Flohmarkt in der Bibliothek geöffnet, der eine grosse Auswahl an günstigen Medien bietet. Hier lassen sich sicherlich ein spannendes Buch für die Strandtasche, ein kurzweiliges Hörbuch für den Flug gen Süden oder ein packender Film für eine lange Sommernacht finden. Das Team der Gemeindebibliothek

Meldeschluss Baselbieter Sportpreis 2016 Wie das Sportamt des Kantons Basel-Landschaft mitteilt, können noch bis am 31. Juli 2016 Kandidatinnen und Kandidaten für den Baselbieter Sportpreis 2016, die Anerkennungs- sowie die Förderpreise angemeldet werden. Regierungsrätin Monica Gschwind wird die diesjährigen Sportpreise am Freitag, 2. Dezember 2016, im Rahmen einer öffentlichen Feier in Lausen übergeben. Ausgezeichnet werden können Einzelsportlerinnen oder Einzelsportler, Teams sowie Personen, Gruppen oder Institutionen. Einzelsportlerinnen oder Einzelsportler müssen mindestens einen Schweizermeistertitel gewonnen oder besondere Leistungen erbracht und sich für den Baselbieter Sport in herausragendem Mass engagiert haben. Teams müssen besondere internationale und nationale Erfolge oder herausragende Leistungen von überregionaler Bedeutung erreicht haben. Personen, Gruppen, oder Institutionen können ausgezeichnet werden, wenn sie dem Baselbieter Sport durch ein überdurchschnittliches, sportliches, administrativ-organisatorisches Engagement, durch eine aussergewöhnlich sportlich-faire Grundhaltung, oder durch künstlerisches oder publizistisches Schaffen gedient haben. Für weitere Informationen siehe www.bl.ch/sportamt Die Gemeindeverwaltung

VEREINSNACHRICHTEN Münchenstein ASV Münchenstein. Präsident: Andi Thummel, Delsbergerallee 58, 4053 Basel. Telefon 061 331 21 00, E-Mail: athummel@bluewin.ch. Blaues Kreuz Münchenstein. Ortsverein, Bruckfeldstrasse 3, Präsident Bruno Sägesser, Tel. 061 411 26 19. Blaukreuzjugendarbeit Münchenstein. Fussball für Jugendliche ab 12 Jahren. Montag 20.00 Uhr, Turnhalle Löffelmatt. Volleyball mixed, Mittwoch 20.00 Uhr, Turnhalle Loog, Tel. 061 411 28 85. Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Mühle Aesch BL. Kontaktperson: Urs Vetter, 061 711 23 74. BSV Münchenstein. Handball für Jung und Alt. Minihandball, Junioren- und Aktivmannschaften. Info zu den Trainingszeiten unter www.bsvmuenchenstein.com. Kontakt: MarieFrance Berger, 076 382 28 65; Präsident: Andrea Leone, 079 541 63 21. Cäcilienchor Münchenstein. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Wir proben jeden Dienstag um 20 Uhr im kath. Pfarreiheim. Auskunft: Monika Schmid, Tel. 061 411 91 42, www.caecilienchor-muenchenstein.ch CVP Christ.-demokratische Volkspartei Münchenstein. Nadja Lüthi, Rainstrasse 5, 4142 Münchenstein, Telefon 079 753 83 29, cvp.mstein@gmail.com, www.cvp-muenchenstein.ch

Familiengarten-Verein Münchenstein. Anmeldungen für eine Gartenparzelle wenden Sie sich an den Präsidenten, Paul Fahrni, 079 469 47 60, p_v.fahrni @ebmnet.ch. Familiengarten-Verein Münchenstein, P. Fahrni, Ahornstrasse 11, 4142 Münchenstein Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren (ab Alter 60). Als Vereinsmitglied können Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen: www.fahrdienst-muenchenstein.ch, oder Tel. 061 711 30 02. FDP.Die Liberalen Münchenstein. Präsident: David Meier, Im Link 37, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 31 63, david.meier@fdpmstein.ch, www.fdp-muenchenstein.ch Frauenchor Münchenstein. Chunsch au cho singe? Wir haben Probe jeweils am Mittwoch von 20.00 bis 21.45 Uhr, in der Aula vom alte Neuewält-Schuelhus. Auskunft: Gaby Zaugg, 076 385 60 63, gaby.zaugg@ebmnet.ch FC Münchenstein. Spikopräsident Hanspeter Ryser, Tel. 079 262 68 13, Juniorenobmann Daniel Geiser, Tel. 079 375 01 45. Training 1. und 2. Mannschaft, A-Junioren Di. und Do. Sportplatz Au. Damen Mi. und Fr., B-Jun. Mo./Mi. und Fr., C-Jun. Mo. und Do., Da/Db-Jun., Di./ Do. und Fr., Dc/Dd-Jun. Mo. und Mi., Ea-Jun. Di. und Do., Eb-Jun Mo. und Mi., Fa/Fb/Fc-Jun. Di. und Fr., Piccolo Mi. Senioren Di., Veteranen/Ü50 Do., Sportplatz Welschmatt. Weitere Infos finden Sie unter www.fcmuenchenstein.ch Gemeindebibliothek Münchenstein. Einkaufszentrum Gartenstadt. Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi 14–18 Uhr, Do 9–11 Uhr, Fr 14–19 Uhr, Sa 9–12 Uhr. Tel. 061 411 13 13.

Familienforum Münchenstein. Erwachsenenkurse zu Erziehungsfragen, Vorträge, Spielgruppe, Kinderkurse, Buschigruppe und Mutter-, Vater-, Kindgruppen. Auskunft: Claudia Lanthemann, familienforummuenchenstein@gmail.com, Tel. 079 644 27 71. Babysittervermittlung: Frau S. Schaitl, Tel. 061 411 68 94, E-Mail: info@ vitawellness.ch

Golf-Indoor-Halle Münchenstein. Keep your golfswing fit with Indoor-Golf, 5 Abschlagplätze, Putting-Green, Chipping-Zone, professionelle Trainingsgeräte, Ab 10/2009 Kinder-Schnupperkurse, geheizte Halle, auch für Firmen-, Vereins-Events, Workshops, Geburtstage und Feste zu mieten, Miet- und Demoschläger im GolfShop, Golfunterricht, Golfschule, Einsteigerkurse, Mo–Fr 8.00–22.00, Sa–So 8.00–18.00 Uhr, www.tgcm.ch, Tel. 061 413 13 00, info@tgcm.ch

Praxis

Grüne Münchenstein. Kontaktadresse: Toni Bischofberger, Zollweidenstr. 15, 4142 Münchenstein.

Dr. med. M. Vollgraff wegen Ferien geschlossen vom 25. Juli bis 7. August 2016

Grünliberale Partei glp. Ortsgruppe Münchenstein, 4142 Münchenstein. muenchenstein@grunli berale.ch, www.muenchenstein.grunliberale.ch; Präs.: Daniel Altermatt.

Mit dem Luchs auf Du und Du: Ueli Käser weiss viel über die Tiere zu erzählen.

FOTOS: BEA ASPER

sen Augen verfolgten die Kinder, wie die Luchse die Fleischstücke entgegennahmen und an ihren Lieblingsplätzen genüsslich verschlangen. Jagen könnten die Luchse in Gefangenschaft nicht, erklärte Käser. In der Schweiz sei es verboten, lebende Tiere zur Fütterung zu verwenden. Kaninchen oder andere Tiere im Park, die in den natürlichen Kreislauf der Futteraufnahme kämen, würden von Menschenhand geschlachtet. «Oft beziehen wir das Fleisch auch direkt vom Schlachthof», führte Käser aus. Rund 15 Kilogramm Fleisch fressen die drei Luchse pro Woche. Fleisch ist natürlich auch auf dem Speiseplan der Europäischen Wildkatze im benachbarten Gehege. Die sei zwar kleiner als der Luchs, doch keineswegs zu unterschätzen und niemals gleichzusetzen mit einer häuslichen Schmusekatze.

der europäische Bison und der letzte Vertreter der wild lebenden Rinderarten des europäischen Kontinents. «Der Wisent ist im Gegensatz zu den Hausrindern kein Grasfresser, sondern bevorzugt Laub, Zweige, Triebe und Rinde von Bäumen und Sträuchern, Eicheln, Moose und Flechten», sagte Käser. Die Kinder zeigten sich begeistert ob der Geschichten und hörten aufmerksam zu. So viel Geduld und Aufmerksamkeit will belohnt sein, lobte Käser und bot den Kids eine besondere Überraschung. Sie durften die jüngst geborenen Meerschweinchen und Kaninchen in die Arme schliessen und später sogar noch die Äffchen aus der Hand füttern. Die Kapuzineraffen bilden im Park die Ausnahme, sind sie doch nicht auf dem europäischen Kontinent beheimatet, sie waren aber schon im Jahre 1871 bei der Parkeröffnung dabei und sind nun die Maskottchen des Parks und seines Trägervereins.

Der Ferienpass und Tierpfleger Ueli Käser machtens möglich: Sie nahmen die Kinder in den Langen Erlen mit ihren faszinierenden Geschichten mit auf eine Reise in die Tierwelt. Bea Asper

D

ie beiden Sauen warfen ihre Jungen in derselben Nacht», erzählte Tierpfleger Ueli Käser. Dies komme auch in freier Wildbahn vor. Die Wildschweine würden auf ihren Streifzügen durch die Wälder einen Kreis bilden und die Jungtiere schützend in der Mitte halten. Geschichten rund um die Bewohner des Tierparks Lange Erlen und viel Hintergrundwissen bekamen die Kinder aus dem Birseck mit den Betreuerinnen Brigitte Hilfiker, Monika Meyer-Frei und Christine Hidber dank des Ferienpasses während der zweistündigen Führung durch Tierpfleger Käser. Die Nüsse biete man nicht aus der Hand an, warnte Käser und warf das Futter ins Gehege. Kaum auf die Kraft des Gebisses aufmerksam gemacht, demonstrierten die Wildschweine auf eindrückliche Art, mit welcher Wucht sie alles zermahlen, was ihnen zwischen die Hauer gerät. Bei den Hirschen, erklärte Käser, dürfe man sich von der Idylle nicht täuschen lassen. Auch hier sei für die Tierpfleger höchste Vorsicht geboten. Das Hirschmännchen wisse sein grosses und weitverzweigtes Geweih treffsicher einzusetzen, vor allem, wenn seine Weibchen in die Paarungszeit kommen. Käser öffnete für die Kinder verschlossene Türen und liess sie an der Raubtierfütterung teilhaben. Mit gros-

Kapuzineräffchen von Hand gefüttert Die neusten Bewohner des Tierparks, die Wisent-Weibchen mit einem Jungtier, sind Vegetarier. Der Wisent ist

So eine schöne Nuss!: Die Kapuzineräffchen hatten keine Scheu.

GOTTESDIENSTE Ref. Kirchgemeinde Münchenstein www.refk-mstein.ch Sonntag, 24. Juli 10.15 Kirchgemeindehaus. Predigt: Pfarrerin Birgit Schmidhalter zu «Frau Holle». Kollekte: Chance für Morgen Anlässe: Donnerstag, 21. Juli 14.30 KGH, Kaffeetreff Amtswoche: 23.–29. Juli Pfarrerin Birgit Schmidhalter, 061 931 11 20 Kath. Pfarrei St. Franz Xaver www.pfarrei-muenchenstein.ch 17. Sonntag im Jahreskreis: Samstag, 23. Juli 17.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier

Sonntag, 24. Juli 9.45 Gottesdienst mit Kommunionfeier. Kollekte: Manglaralto. Kaffi Ziibeledurm im Pfarreiheim Dienstag, 26. Juli 19.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschliessend bis 20.30, eucharistische Anbetung Mittwoch, 27. Juli 9.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier Donnerstag, 28. Juli 15.30 Gottesdienst im Altersheim Hofmatt Alttäufergemeinde (Mennoniten) Unteres Birstal, Baselstrasse 95 Einfahrt Neumattstr., 4142 Münchenstein www.bruggi.ch, bruggi@menno.ch

Sonntag, 24. Juli 10.00 Gottesdienst Eckstein Birseck Tramstrasse 58, 4142 Münchenstein www.ecksteinbirseck.org Sonntags, vom 10. Juli bis 7. August Jeweils von 10.00 bis ca. 11.30. Das Sommerprogramm im Eggstei. Wir treffen uns zum gemeinsamen Brunch, mit gemütlichem Austausch und Zeit für Gemeinschaft. Erwachsene, Jugendliche und Kinder sind jederzeit herzlich willkommen. Während den Sommerferien finden keine Veranstaltungen im üblichen Rahmen statt. Informationen unter 061 416 83 33 oder www.ecksteinbirseck.org


12

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

DORNACH GEMPEN HOCHWALD

Amtliche Publikationen

DORNACH

www.dornach.ch info@dornach.ch

Baupublikationen

Herzlich willkommen!

Dossier-Nr.: 2016/0069 Bauherr: Stalder Priska und Michael – Adresse: Turnhallenweg 9, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt:Dachsanierung – Bauplatz: Turnhallenweg 9 – Parzelle GB Dornach Nr.: 171 – Projektverfasser: Gesuchsteller

Am 2. August 2016 wird Frau Helga Berchtold ihre Stelle als Bereichsleiterin im Fachbereich Kindes- und Erwachsenenschutz in der Sozialregion Dorneck antreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Frau Berchtold einen guten Start und viel Freude und Befriedigung in dieser neuen Herausforderung. Gemeindepräsidium

Dossier-Nr.: 2016/0070 Bauherr: Lussmann Architekten AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Lussmann Immobilien AG – Adresse: Nepomukplatz 7, 4143 Dornach – Bauobjekt: Abbruch best. Einfamilienhaus mit Garage und Neubau 5 Einfamilienhäuser mit Einstellhalle – Bauplatz: Unterer Zielweg 6, 6a, 8, 8a, 8b – Parzelle GB Dornach Nr.: 473 – Projektverfasser: Lussmann Architekten AG, Nepomukplatz 7, 4143 Dornach Dossier-Nr.: 2016/0071 Bauherr: Everwijn-Altenbach Ingrid – Adresse: Lehmenweg 30, 4143 Dornach – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Zwei Fenstervergrösserungen und ein Zusatzfenster, Westseite – Bauplatz: Lehmenweg 30 – Parzelle GB Dornach Nr.: 1001 – Projektverfasser: Everwijn-Altenbach Roeland, Lehmenweg 20, 4143 Dornach Publiziert am: 21. Juli 2016 Einsprachefrist bis: 5. August 2016

In der «Glungge» planscht es sich am besten

Herzlich Willkommen! Am 2. August 2016 wird Herr Christof Grussenmeyer seine Stelle als Sachbearbeiter Lohnbuchhaltung bei der Finanzverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach antreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Herrn Grussenmeyer einen guten Start und viel Freude und Befriedigung in seiner neuen Tätigkeit. Gemeindepräsidium

Herzlichen Dank! Nach rund fünf Jahren verlässt uns unsere Sachbearbeiterin der Lohnbuchhaltung, Frau Sandra Minnig, per Ende Juli 2016, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Wir danken Frau Minnig für die stets angenehme und kollegiale Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschen wir ihr alles Gute, viel Erfolg und Befriedigung in ihrer neuen Tätigkeit. Gemeindepräsidium

Amtliche Publikationen

GEMPEN

Familienfreundlich und idyllisch: Die Dornacher stehen zu ihrem kleinen Schwimmbad.

Das Gartenbad in Dornach hat eine neue Wasseraufbereitungsanlage und erfährt auf nächste Saison weitere Aufwertungen. Bea Asper

www.gempen.ch info@gempen.ch

Obligatorisches Schiessen 2016 Mittwoch, 24. August 2016, 18.00 – 20.00 Uhr

Ort: Anlage Hochwald. Letzte Standblattabgabe um 19.30 Uhr. Bitte Dienst- und Schiessbüchlein mitbringen. Gemeindeverwaltung

Amtliche Publikationen

HOCHWALD

www.hochwald.ch sekretariat@hochwald.ch

Baupublikation Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Hochwald, Hauptstrasse 1, 4146 Hochwald – Bauobjekt: Fernwärmeanschluss der Liegenschaften Seewenstrasse 4 + – Grundeigentümer: Seewenstrasse 4, GB 3063, Meier Hans – Grundeigentümerin: Seewenstrasse 8, GB 3306, Frey Pia.

Bauherrschaft: Gaugler Heinz, Baselweg 2, 4146 Hochwald – Bauobjekt: Maschendrahtzaun H = 1.20m teilweise an Grenze – Bauplatz: Baselweg 2 – Parzelle: GB 3425 Planauflage: Gemeindesekretariat Hochwald, sowie Montag, 25. Juli 19 – 20 Uhr bei der Baukommission Einsprachefrist: 5. August 2016

Einwohnergemeinde Dornach

GEDENKFEIER zum 517. Jahrestag der Schlacht bei Dornach

E

in Sprungbrett wäre cool», sagt der Loïc Häuptli aus Olten. Allerdings hatte er zusammen mit seinem Cousin Jeremias Doss aus Dornach diese Woche auch ohne Sprungverstärkung Ferienspass im Gartenbad «Glungge» – dank dem Freiraum und einer verbesserten Wasserqualität. Wie Delfine schossen die beiden Jungs durchs Wasser und genossen sichtlich die Abkühlung. Die Gemeindeversammlung hatte letzten Dezember beschlossen, die «Glungge» solle saniert und nicht geschlossen werden. Mit dem Kredit von 1,9 Millionen Franken hat die Bauverwaltung rechtzeitig zur Badesaison die technischen Installationen zur Wasser-

aufbereitung ersetzen lassen und verspricht auf die nächste Badesaison eine weitere Aufwertung des beliebten und traditionellen Gartenbades. «Die Wünsche eines Sprungbrettes oder einer grossen Rutschbahn sind aufgrund der geringen Wassertiefe und der Platzverhältnisse leider nicht erfüllbar», erklärt Bauverwalterin Priska Plüss. «Es bleibt ein Nichtschwimmerbecken mit einer maximalen Tiefe von 125 Zentimetern.» Mit Kleinkinderbecken noch attraktiver Dafür werde ein neues Kleinkinderbecken eingebaut, welches die Herzen höherschlagen lassen werde; und auf der Wiese soll ein Spielplatz realisiert werden. Mit der Neugestaltung des gesamten Aussenbereichs und der Verbesserung der Garderoben und Sanitäranlagen werde sich das Bad im nächsten Jahr noch familienfreundlicher ausnehmen. In Holz gestaltete Liegeflächen und neue Sitzbänke sollen zum Verweilen einladen. Mit der Entfernung des Geländers am Beckenrand beim Restaurant könnten die badenden Kindern besser beobachtet werden.

FOTO: BEA ASPER

Dies freut auch Badmeisterin Mirza Hodzic. Die Überschaubarkeit werde bereits jetzt sehr geschätzt, resümiert sie nach ihrer achten Saison als Badmeisterin, Technikerin, Köchin, Putzfrau und Gärtnerin. In der «Glungge» soll man sich rundum wohlfühlen, das familiäre Ambiente zeichne das Bad vor anderen Gartenbädern der Region aus, sagt sie und verweist auf die tiefen Eintrittspreise von einem bis zweieinhalb Franken. Die Gäste loben die frisch zubereiteten Pommes, das leckere Schnitzelbrot und den freundlichen Service. Und sie geniessen in der «Glungge» ausserhalb der Stosszeiten die Freiräume. «Dass das Bad nicht geschlossen und sogar noch verschönert werden soll, freut mich sehr», strahlt Besucherin Margrit Siegrist aus dem Fricktal. Bei heissen Temperaturen falle ihre Wahl für den Badeausflug mit ihrer Enkelin aus Arlesheim auf das Gartenbad in Dornach: «Es ist das ideale Kinderbad, ein wenig versteckt, doch gut erreichbar und idyllisch gelegen an der Birs», sagt Siegrist gegenüber dem «Wochenblatt».

PORTIUNKULAFEST

Festgottesdienst im Kloster Dornach Jahr für Jahr anfangs August findet in Dornach, rund um das ehemalige Kapuzinerkloster, der Portiunkula-Markt statt. Was soll dieser Name Portiunkula? Als Franziskus und seine Brüder von Rivo Torto vertrieben wurden und keine Kirche und keine Unterkunft mehr hatten, gingen sie zum Bischof von Assisi und sagten: «Wir brauchen eine kleine Kirche um zu beten und ein ärmliches Häuschen um zu ruhen und zu arbeiten.» Aber weder der Bischof noch die Domherren hatten eine solche Kirche. Da gingen sie zum Abt des Benediktinerklosters auf dem Berge Subasio. Der Abt war ob der Bitte bewegt und entschloss sich, den Brüdern die Kirche

Maria di Portiuncula, auch Maria degli Angeli genannt, zu überlassen, ein kleines und ärmliches Heiligtum. Er sprach zu Franziskus: «Wir haben deine Bitte erhört, und wenn der Herr eure Gemeinschaft wachsen lässt, so wird es uns freuen, wenn dieser Ort zum Mittelpunkt für euch alle wird.» Franziskus nahm dankend an, betrachtete aber, weil er die vollkommene Armut über alles liebte, die Kirche nie als Eigentum, sondern als Lehen und so sandte er dem Abt alljährlich einen Korb mit Fischlein als Mietzins. Der Abt schenkte ihnen dafür jeweils einen Krug Öl. So gab gleichsam Benedikt, der Vater des abendländischen Mönchtums, dem Heiligen, der die evangelischen Räte zu

neuer, unerhörter Blüte bringen sollte, als erster Obdach und Altar. Dieses Fest feiern die Brüder und Schwestern des Hl. Franziskus Jahr für Jahr auf der ganzen Welt, so war es auch im Kapuzinerkloster Dornach und diesen alten Brauch wollen wir bewahren. Darum sind Sie alle zum Festgottesdienst am Freitag, 5. August um 18 Uhr recht herzlich willkommen. Wenn Sie an den drei Tagen unsere Festwirtschaft im Klostergarten und Kloster zu einem Imbiss besuchen, freuen wir uns sehr. Der Erlös ist für die Stiftung Kloster Dornach bestimmt. Franz Kuhn, em.Pfr., Rektor des Klosters

Katholische Gottesdienste in Dornach

Katholische Gottesdienste in Gempen

Samstag, 23. Juli 15.30 Gottesdienst mit Eucharistie im Spital Dornach

Sonntag, 24. Juli Kein Gottesdienst

gemeindehaus, Gempenring 18 in Dornach

Sonntag, 24. Juli Gedenkfeier zum 517. Jahrestag der Schlacht bei Dornach. Kein Gottesdienst in unserer Kirche 10.00 Gedenkgottesdienst in der KlosterKirche. Festpredigt: Pfr. Roger Boerlin, Muttenz. Zelebrant: Pfr. Franz Kuhn, Dornach 11.00 Kranzniederlegung beim Schlachtdenkmal, Platzkonzert des Musikvereins Concordia 11.30 Apéro für die Bevölkerung 18.00 Region. Gottesdienst mit Eucharistie im Kloster Dornach

Katholische Gottesdienste in Hochwald

Gebetszeiten an der Amthausstrasse 8:

Sonntag, 24 Juli 9.15 Gottesdienst mit Kommunion

Montag bis Samstag: 7.00, 12.00, 18.00 *, 21.00

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald

Sonntag: 7.30, 12.00, 15.00 *, 21.00

Sonntag, 24. Juli 10.00 Schlachtfeier im Kloster Dornach mit Pfarrer Roger Boerlin und Pfarrer Franz Kuhn

(* Mo, Mi, Sa und So im APH Wollmatt)

Sonntag, 24. Juli 2016 GOTTESDIENSTE

Programm

7.00 Uhr 11 Böllerschüsse durch die Kanoniere 10.00 Uhr Gedenkgottesdienst in der Klosterkirche Zelebrant: Pfr. Franz Kuhn, Dornach Festpredigt: Pfr. Roger Boerlin, Muttenz 11.00 Uhr Kranzniederlegung beim Schlachtdenkmal Platzkonzert des Musikvereins «Concordia» 11.30 Uhr Aperitif für die Bevölkerung GEMEINDEPRÄSIDIUM

Ökumenische Gemeinschaft Dornach

Sonntagschule: Samstag, 27. August von 9.30 bis 12.00 im reformierten Kirch-

Sonntag, 24. Juli 9.00 Wortgottesfeier


DORNACH GEMPEN HOCHWALD

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

13

VEREINSNACHRICHTEN Dornach

unter Tel. 061 599 27 16, René Burri.

Bibliothek Dornach. Pfarreiheim kath. Kirche, Bruggweg 106, geöffnet: Mittwoch, 14 bis 15.30 und 19 bis 20 Uhr; Samstag, 10 bis 11 Uhr. Ludothek geöffnet: Mittwoch, 14 bis 16 Uhr.

Jugendarbeit Dornach. Die Jugendarbeit Dornach kümmert sich um Anliegen von Jugendlichen und betreibt das Jugendhaus Dornach als offener Treff. Öffnungszeiten Treff: Mi, 14.00–22.00; Fr, 18.00–22.00; So, 14.00–18.00 (jeden 2. So.). Wei-

Carmina Vokal-Ensemble. Leitung: Ly Aellen Proben: Montags 20.00–22.00 Uhr in der Rudolf Steiner Schule Birseck Aesch. Kontakt: illae@ gmx.ch, 061 701 90 11, 079 353 07 50. Ev.-ref. Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald. Mittagstisch für Schulkinder: Jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Mobile 077 481 94 34, G: 061 701 36 41 oder P: 061 751 45 02, Bea Flores. Kindertreff: (ab 7 Jahren), jeden Mittwoch und Donnerstag, 14 – 17 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendtreff: (ab 10 Jahren), jeweils Freitag, 18 – 21 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft

Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung, etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim

Medieninformation für die Bevölkerung der KELSAG-Region Seit Anfang Juli 2016 wird keine Schlacke mehr per Bahn zur KELSAG angeliefert. Das hat zur Folge, dass der Kehricht nicht mehr bei uns vor Ort in Liesberg abgeladen und für den Bahnrücktransport umgeladen werden kann, sondern direkt zur KVA Basel transportiert werden muss. Aufgrund dieser Umstellung kann es dazu kommen, dass der bisherige Richtzeitplan der Kehrichtabfuhr nicht mehr eingehalten werden kann. WICHTIG: Der Kehricht muss ab 7.00 Uhr bereitgestellt werden. Bei Verschiebedaten infolge von Feiertagen muss der Kehricht bereits ab 6.00 Uhr bereitstehen. Das KELSAG-Team dankt für Ihr Verständnis. Liesberg, im Juli 2016

061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Zu vermieten 1 – 1½-Zimmer Zu vermieten in Dornach Hauptstrasse 53, 4. Stock

1 Zimmer mit Dusche und Kochgelegenheit Miete Fr. 650.– inkl. Tel. 079 308 94 54

2 – 2½-Zimmer Zu vermieten per sofort in Münchenstein originelle 2½-Zimmer-Maisonettewohnung Cheminée, Einbauküche mit GWM, Bad/WC, sep. WC. Böden: Parkett, Textil und Keramikplatten. Miete Fr. 1590.– exkl. NK Einstellhallenplatz Fr. 150.– Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co. Reinach, Tel. 061 711 22 43

Zu vermieten per 1. November 2016

2½-Zimmer-Wohnung 50 m² und Atelier 35 m² mit sehr grossem Garten

3 – 3½-Zimmer Zu vermieten in Bottmingen, Therwilerstrasse, per sofort 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon neue Küche mit GWM, Bad/WC. Kellerabteil vorhanden. Lift im Haus, zentrale Lage, Nähe Tramstation. Miete: Fr. 1200.– exkl. NK EHP Fr. 110.– / AP Fr. 40.–mtl. Auskunft erteilt: Treuhandgesellschaft Bont & Co, Reinach, Tel. 061 711 22 43

Zu vermieten nach Vereinbarung in Aesch BL

3½-Zimmer-Wohnung 73 m², mit Balkon, Cheminée, Keller. Miete: Fr. 1270.– + NK Fr. 170.– Telefon 061 702 24 70, ab 18.00 Uhr Zu vermieten per 1. August 2016 in AltMünchenstein, schöne, helle 3½-Zi.Wohnung mit Cheminée, Küche mit GWM und GHK, Bad/WC + sep. WC, Kellerabteil vorhanden. Nähe öffentliche Verkehrsmittel. Miete Fr. 1490.– exkl. NK Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co, Reinach, Tel. 061 711 22 43

Miete Fr. 1090.–, NK Fr. 200.–

2½-Zimmer-Wohnung im EG

Zu vermieten in Dornach Hauptstrasse 53, 3. Stock

3½-Zimmer-Wohnung Bad, Balkon Miete Fr. 1625.– inkl. NK Tel. 079 308 94 54

53 m², Gartenanteil, Keller Mietzins inkl. NK Fr. 1800.– Garageneinstellplatz Fr. 50.– Auskunft und Besichtigung: Telefon 061 783 88 88 oder E-Mail d.hunziker-ag@bluewin.ch

3 – 3½-Zimmer Zu vermieten in Brislach BL 20 Min. von Basel

3-Zimmer-Wohnung, 60 m² 1. OG, frisch renoviert, 5 Min. bis Bushaltestelle, WC/Dusche, Gartenmitbenützung (Pflanzgarten). Miete Fr. 1050.–, NK Fr. 250.– Natel 079 815 47 79

Büsserach

3½-Zimmer-Dachwohnung Preis 1290.– exkl. NK hell, attraktiv, komfortabel, Nähe öV, eigene WM/TU. Grosser Balkon, z. T. ged. Kellerabteil, Lift, Auto-PP oder EH-Platz. Mail: al.latscha@gmail.com Telefon 061 781 33 60*

4 – 4½-Zimmer und grösser Nach Vereinbarung zu vermieten in gepflegtem 7-Familien-Haus in 4112 Flüh an der Hofstetterstrasse 52 an sonniger Wohnlage im Grünen

originelle 4½-ZimmerMaisonettewohnung mit Galerie Grosszügiges Wohn- und Esszimmer, Bad mit Doppellavabo und Badewanne, moderne Küche mit Granitabdeckung und GWM, Balkon mit Sonnenstoren, Schlafzimmer und separate Dusche im OG, totale Wohnfläche 110 m². Viele besondere Details: Alle Zimmer mit Holzdecken und hellem Natursteinboden oder Laminat, diverse Einbauschränke, Kabel-TV-Anschluss. Die Wohnung für Liebhaber von aussergewöhnlichen Grundrissen! Auch geeignet als Büroräumlichkeiten oder Atelier. Mietzins Fr. 1670.– exkl. HNK Auskunft erteilt gerne: Tel. 061 481 33 65 oder 061 481 36 44

Gesucht Freundlicher, seriöser CH, NR, sucht

Günstige Wohnungen zu vermieten im Laufental:

Grellingen 6-Zimmer-Wohnung Mietzins Fr. 1450.– exkl. NK 4½-Zimmer-Neuwohnung Mietzins Fr. 1850.– exkl. NK 4½-Zimmer-Wohnung Mietzins Fr. 1300.– exkl. NK div. 4-Zimmer-Wohnungen Mietzins Fr. 900.–/Fr. 1300.–/Fr. 1400.– exkl. NK div. 3-Zimmer-Wohnungen Mietzinse Fr. 800.-/Fr. 900.–/Fr. 950.–/Fr. 1000.-/ Fr. 1050.-/Fr.1100.-/Fr. 1150.- exkl. NK 2½-Zimmer-Wohnung Erstvermietung Mietzins Fr. 1150.– exkl. NK freistehendes Einfamilienhaus Mietzins Fr. 1500.- exkl. NK Industrie Büttenen: Luftschutzkeller pro Monat Fr. 2000.- exkl. NK Lagerraum 100 m² pro Monat Fr. 500.- exkl. NK

Röschenz BL

Tel. 061 731 14 00 Münchenstein – im alten Dorfkern zu vermieten per 1. November 2016

4 – 4½-Zimmer und grösser

4½-Zimmer-Maisonnettewohnung Mietzins Fr. 1350.– exkl. NK 4½-Zimmer-Wohnungen Mietzins Fr. 1200.-/Fr. 1400.- exkl. NK 2½-Zimmer-Wohnung Mietzins Fr. 1145.- exkl. NK Interessenten mögen sich melden bei: Georg Schindelholz, Immobilien Baselstrasse 58, 4203 Grellingen Tel. 061 741 20 50, Herr Spinnler

Diverses Zu vermieten per 1. August 2016 oder nach Vereinbarung in Gempen

attraktive, helle und schöne Büro- oder Dienstleistungsräumlichkeiten Gesamtfläche 191 m², Parterre, gut ausgebaute sanitäre Anlagen und Küche vorhanden. Miete Fr. 2420.– exkl. NK 4 Autoabstellplätze à Fr. 40.– mtl. Garage Fr. 110.– mtl. Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co Reinach, Tel. 061 711 22 43

Zu vermieten/zu verkaufen Autogarage im Laufental Auto-Rep.-Werkstatt 280 m², voll eingerichtet, 14 Autoabstellplätze aussen, Reifenhotel, 2 Büros, WC/Dusche, Garderoben-/Aufenthaltsraum. Interessanter Mietzins / Kaufpreis Einrichtungen wie EDV etc. können gemietet oder gekauft werden. Tel. 079 322 16 65

kleines Haus oder ruhige 2- bis 3-Zimmer-Wohnung in Aesch Miete max. Fr. 1250.– inkl. Tel. 079 289 38 44 (Combox) Danke!

Zu verkaufen Diverses

Brauchen Sie einen sauberen

MALER der da ist, wenn man ihn braucht? Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte: S. Guyon, Natel 079 752 66 15

Gesucht Suche 180 bis 250 m²

erschlossenes Bauland

Bares für Rares Suche versilbertes Besteck, Pelze, Gold-, Bernstein-, Korallenschmuck, Münzen, Porzellan, Teppiche, Streichinstrumente, Armbanduhren (Handaufzug oder Automatik). Frau Petermann, Tel. 076 738 14 15

für kleines EFH im Raum Basel Tel. 076 471 03 55

Wir suchen in Basel und Umgebung

Einfamilienhaus oder Bauland Telefon 079 415 32 03

Wohnungen In Dornach (Neubau) nach Übereinkunft zu verkaufen: 5½-Zi.-Attikawohnung (167,5 m²) mit Terrasse (144 m²) inkl. 2 gedeckten Sitzplätzen – traumhafte Fernsicht – Südwest orientiert – Minergie-P zertifiziert – schwellenlos – 2 Badezimmer + 1 Gäste-WC – grosser Kellerraum (21 m²) Preis: Fr. 1 808 000.– www.im3eck.ch Verkauf und Beratung: Halter & Partner GmbH Tel. 061 723 92 34 www.halter-partner.ch

Fahrzeugmarkt


14

AGENDA

Donnerstag, 21. Juli 2016 Nr. 29

Donnerstag, 21. Juli Dornach  Faust 2. Christian Peter, Inszenierung; Margrethe Solstad, Andrea Pfaehler, Christian Peter, Einstudierung; Roy Spahn, Bühnenbild; Rob Barendsma, Kostüm; Ilja van der Linden, Lichtdesign; Florian Volkmann, Andreas Peer Kähler, Musik; dramaturgische Beratung, Alexander Höhne. Goetheanum, Grosser Saal. 19 Uhr. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.

Freitag, 22. Juli Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.

Samstag, 23. Juli Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr. Reinach  Jodler-Chilbi. Ernst-FeigenwinterPlatz. Ab 19 Uhr. Festwirtschaft ab 17 Uhr.

Sonntag, 24. Juli Arlesheim  Konzert. Harfe und Gitarre mit Laura und Levan Tsertsvadse. Klinik Arlesheim, Pfeffingerweg 1, Therapiehaus. 10.15 Uhr. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.  Sonntagsmatinee. Jazz – erfunden für Tenorsax, Klavier und Bass, mit Cédric Gschwind, Anicia Kohler, André Pousaz. Merian-Gärten. 11 bis 11.45 Uhr.

 Pro Specie Rara-Führung zu den seltenen Gemüse- und Zierpflanzensorten im Bauerngarten der Merian-Gärten. Treffpunkt beim Lehmhaus. 15 Uhr. Jeden Sonntag bis 25. September. Reinach  Jodler-Chilbi. Jodlermesse 10.30 Uhr. Festwirtschaft ab 10 Uhr. Chilbibetrieb 13 bis 18 Uhr.

Montag, 25. Juli Dornach  Faust 1. Christian Peter, Inszenierung; Margrethe Solstad, Andrea Pfaehler, Christian Peter, Einstudierung; Roy Spahn, Bühnenbild; Rob Barendsma, Kostüm; Ilja van der Linden, Lichtdesign; Florian Volkmann, Musik; dramaturgische Beratung, Alexander Höhne. Goetheanum, Grosser Saal. 18 Uhr. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56.

Dienstag, 26. Juli Dornach  Faust 2. Christian Peter, Inszenierung; Margrethe Solstad, Andrea Pfaehler, Christian Peter, Einstudierung; Roy Spahn, Bühnenbild; Rob Barendsma, Kostüm; Ilja van der Linden, Lichtdesign; Florian Volkmann, Andreas Peer Kähler, Musik; dramaturgische Beratung, Alexander Höhne. Goetheanum, Grosser Saal.18.30 Uhr. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56.

Mittwoch, 27. Juli Arlesheim  Tai Chi auf dem Domplatz. 19–20 Uhr. Ohne Anmeldung. Jeden Mittwoch bis 10. August. Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.

Am Passwang: An der Sommerausstellung im Heimatmuseum Dornach ist auch dieses Bild von Severin Borer zu sehen.

Donnerstag, 28. Juli Münchenstein  «Köönig & Spitzbueb». Sommertheater des Theaters Arlecchino. Arena Park im Grünen (Grün 80). 15 und 17 Uhr. Bei unsicherem Wetter: 061 331 68 56, ab 13 Uhr.

Ausstellungen Arlesheim  «Farbenwege – Lebenswege». Bilder von Maja Schüpbach Hetzel. Klinik Arlesheim. Haus Wegman: täglich geöffnet 8 bis 20 Uhr; Haus Lukas: Mo–Fr 8–13.15 und 14.30–18.30 Uhr. Bis 28. August.

präsentiert Ihnen das Kreuzworträtsel

Herzlichen Glückwunsch Gewonnen hat beim Kreuzworträtsel vom 14. Juli 2016 Susi Neidhart Römerstrasse 11 4148 Pfeffingen In dieser Woche winkt ein Gutschein im Wert von 50 Franken von Bider und Tanner für das richtige Lösungswort. Schicken Sie Ihre Lösung per E-Mail wettbewerb@wochenblatt.ch, Fax 061 706 20 30 oder Postkarte an das Wochenblatt für das Birseck und Dorneck, Postfach 843, 4144 Arlesheim.

 Kunst besser sehen: Bilder von Marita Caspari. Schaufenster Bitterli Optik, Hauptstrasse 34. Bis 17. August.  Friedensreich Hundertwasser: «Die Ernte der Träume». Forum Würth, Dornwydenweg 11. So–Fr 11–17 Uhr. Bis 15. Januar 2017. Dornach  Sommerausstellung: «Aus dem Dunkel ans Licht». Bilder aus dem Depot. Heimatmuseum Schwarzbubenland Dornach, Museumsplatz. Mi 18–20 Uhr, So 15–17 Uhr. Bis 21. August. Vernissage: Donnerstag, 14. Juli, 18 Uhr.  «Faust 2016». Fotos von Georg Tedeschi zur Neuinszenierung von Goethes «Faust» I und II. Goetheanum, täglich 8 bis 22 Uhr. Bis 31. August.

Schon gelesen? Der Bider &Tanner-Buchtipp

Bider-&-Tanner-Buch des Monats Juli 2016 Fr. 24.– statt Fr. 30.–

Heinz Durrer, Lukas Landmann: «Kostbarkeiten der Petite Camargue Alsacienne»

Ihre Einsendungen müssen bis spätestens Montag, 25. Juli 2016, bei uns eintreffen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Lösung 28/2016: Optimist

Kaum zehn Kilometer rheinabwärts von Basel liegt das frei zugängliche und gut erschlossene Naturschutzgebiet der Petite Camargue Alsacienne. Hier können wir noch heute der Flussauenlandschaft, die einst riesige Flächen der oberrheinischen Tiefebene bedeckte, begegnen. Die Petite Camargue Alsacienne birgt Kostbarkeiten, die es zu entdecken und zu bewahren gilt. Dem Besucher die Schönheiten dieser Landschaft auf der Basis eines entsprechenden Hintergrundwissens näherzubringen, ist das Ziel dieses Buches. Es präsentiert, nach Jahreszeiten gegliedert, Beispiele aus Flora und Fauna und illustriert diese mit zahlreichen Fotos und Zeichnungen. Karten erschliessen, in welcher Region des Naturschutzgebiets sich die vorgestellten Arten vorwiegend finden. Die durchgängig deutsch-französischen Texte und das dreisprachige Register (dt./frz./lat.) erleichtern den Austausch zwischen Besuchern verschiedener Sprache sowie zwischen Laien und Fachleuten.

ZVG

 «Die Pflanze». Bilder von Irwin Thomalla. Atelierhaus, Brosiweg 41. Mo–Fr 8.30–18 Uhr. Sa/So 11–18 Uhr. Di geschlossen. Bis 27. Juli. Münchenstein  Rafael Lozano-Hemmer: «Preabsence». Haus der elektronischen Künste. Mi–So 12–18 Uhr. Bis 28. August.  «Zita». Kammerstück von Katharina Fritsch und Alexej Koschkarow. Schaulager, Ruchfeldstrasse 19. Do 13–19 Uhr, Fr–So 11–17 Uhr. Bis 2. Oktober.  Kunst im Birshof: Paysage. Bilder von Carigiet, Amiet, Coghuf, Cucchi, Paladino, Lichtenberg u. a. Hirslanden Klinik Birshof, Reinacherstrasse 28. Mo–Fr 8–18.30 Uhr. Bis Mitte November.

Bücher Top 10 Belletristik 1. JEAN-LUC BANNALEC: Bretonische Flut Kommissar Dupins fünfter Fall Krimi, Kiepenheuer & Witsch Verlag

Bücher Top 10 Sachbuch

1. CHRISTIANE WIDMER, CHRISTIAN LIENHARD: B wie Basel Edition 01. Basel und seine Brunnen. Basel, Spalentor Verlag 2. PETER WOHLLEBEN: 2. Das geheime Leben der Bäume. Was sie fühlen, DONNA LEON: wie sie kommunizieren Ewige Jugend Natur, Ludwig Verlag Commissario Brunettis 3. fünfundzwanzigster Fall ROGER SCHAWINSKI: Krimi, Diogenes Verlag Ich bin der Allergrösste 3. Warum Narzissten scheitern ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY: Psychologie, Kein & Aber Verlag Dr gläi Brinz 4. GIULIA ENDERS: Baseldütschi Ussgoob Darm mit Charme. Alles über Lenos Verlag ein unterschätztes Organ 4. Gesundheit, Ullstein Verlag ELKE HEIDENREICH: 5. Alles kein Zufall. SILVIA AESCHBACH: Kurze Geschichten Älterwerden für Anfängerinnen. Hanser Verlag Willkommen im Klub! 5. Lebenshilfe, Wörterseh Verlag ANDRÉ HELLER: 6. Das Buch vom Süden PETER WOHLLEBEN: Roman, Zsolnay Verlag Das Seelenleben der Tiere. Liebe, Trauer, 6. Mitgefühl – erstaunliche JULI ZEH: Einblicke in eine verborgene Unterleuten Welt. Tiere, Ludwig Verlag Roman, Luchterhand Verlag 7. HEINZ DURRER, 7. LUKAS LANDMANN: HANSJÖRG SCHNEIDER: Kostbarkeiten der Petite Hunkelers Geheimnis Camargue Alsacienne/ Krimi, Diogenes Verlag Trésors de la Petite Camargue Alsacienne 8. Elsass, Schwabe Verlag ANDREA CAMILLERI: 8. Das Labyrinth der Spiegel. YUVAL NOAH HARARI: Commissario Montalbano Eine kurze Geschichte wagt sich in gefährliche der Menschheit Gefilde Geschichte, Pantheon Verlag Krimi, Lübbe Verlag 9. 9. MICHAEL NEHLS: BENEDICT WELLS Alzheimer ist heilbar Gesundheit, Heyne Verlag Vom Ende der Einsamkeit 10. Roman, Diogenes Verlag MERCEDES KORZENIOWSKI10. KNEULE: JOHN IRVING: 111 Orte in Basel, die man Strasse der Wunder gesehen haben muss Roman, Diogenes Verlag Basel, Emons Verlag

20160721 woz wobanz  

Wochenblatt | Amtlicher Anzeiger für das Birseck und das Dorneck | Birseck-Cup-Jubiläum mit Schnapszahl. Am Sonntag ging der 55. Birseck-...