Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

30. Juni 2016 | Nr. 26 | 77. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

6. coffre ouvert

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Grenchen Marktplatz Samstag, 2. Juli 2016 10 bis 16 Uhr

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Medienprofi Dagobert Cahannes schult Jugendliche im Umgang mit Medien.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

Coiffure Chic

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

WOCHENTHEMA

Neue Tagesstrukturen im Halden GRENCHEN Am 11. Juli fangen die Ferien an und im Schulhaus Zentrum geht ein weiteres Kapitel zu Ende: Der ehemalige Hort, heute Tagesstrukturen genannt, zieht aus dem Zentrum aus und ins Halden ein.

V Wir gratulieren allen Lernenden zur bestandenen Lehrabschlussprüfung 2016 und wünschen Euch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg! Das Team vom Grenchner Stadt-Anzeiger

Konto: UBS AG CH77 0027 2272 3644 7903 J www.schmelzi.ch

SABINE BORN (TEXT, BILD)

or vier Jahren hat der Kanton Solothurn die SEK-IReform eingeführt. Ein Ziel der Reform war die Zusammenlegung aller SEK-Klassen an einem Standort, eine Forderung die in Grenchen seit längerem umgesetzt wird. Ab dem neuen Schuljahr werden nun alle Schülerinnen und Schüler der SEK I in den Zentrumsschulhäusern unterrichtet. Diese Umstrukturierung hatte zur Folge, dass Primarschulklassen, die bisher im Zentrum waren, in die umliegenden Schulhäuser Eichholz, Kastels und Halden ausgelagert wurden. Aus- und umziehen müssen auch die Tagesstrukturen, die bis jetzt im Schulhaus Zentrum im Untergeschoss grosszügige Räumlichkeiten mit einer schönen Aussenanlage für sich beansprucht haben. Bereits im August 2015 haben die Tagesstrukturen im Eichholz eine neue ‹Basis› eröffnet und dort während des letzten Schuljahrs 32 Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe betreut. Ab August wer-

Ein Jahr gemeinsam feiern im Grossen und im Kleinen. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Gemeinsame Spielzeit, bevor die Schule am Nachmittag weitergeht: Die Tagesstrukturen überbrücken Randzeiten und zügeln jetzt vom Schulhaus Zentrum ins Halden. den nun auch im Schulhaus Halden Tagesstrukturen mit 20 Plätzen eingerichtet und an allen fünf Wochentagen Morgen- und Mittagstisch sowie Nachmittagsbetreuung inklusive

Hausaufgaben-Hilfe anbieten. «Anmeldungen nehmen wir laufend entgegen», sagt Susanne Schmid, Leiterin Tagesstrukturen. «Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich.»


Amtliche / Kirche

Nr. 26 | Donnerstag, 30. Juni 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Esati Rexhepi, Esat Syzana, Birmensdorferstr. 37, 8953 Dietikon Bauvorhaben Parkplatz Bauplatz Bucheggstrasse 12 / GB-Nr. 1477 Planverfasser Bond Immobilien AG, Gerliswilerstrasse 54, 6020 Emmenbrücke Einsprachefrist 14. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Fondation d’Ebauches SA, Fauburg de l’Hôpital 3, 2000 Neuchâtel Bauvorhaben Parkplätze Bauplatz Bucheggstrasse 3, 3A, 5, 7 + 7A / GB-Nrn. 1711 + 1768 Planverfasser Schneider AG, Gartenbau-Architektur, Schützengasse 64, 2540 Grenchen Einsprachefrist 14. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Zach Margrit, Zwinglistrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben Wärmepumpe mit Erdsonden Bauplatz Zwinglistrasse 4 / GB-Nr. 5069 Planverfasser Gebr. Scheurer GmbH, Mühleweg 6, 2543 Lengnau Einsprachefrist 14. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 30. 6. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Amtliche Publikation Sitzung des Gemeinderates

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 3. Juli 2016 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl. Pfarrer Marcel Horni. 10.00–11.00 Uhr KIK – Kinder-Kirche Markuskirche Bettlach Sonntag, 3. Juli 2016 10.00 Gottesdienst zum 6. Sonntag nach Trinitatis mit Taufen. «Frau Weisheit und Frau Thorheit gehen aus . . . !», 1. Korinther 19, 18–25. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung des Gospelchors.

3

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 30. Juni bis 2. Juli 2016 Rindssteak à la minute nature oder mariniert 100 g Fr. 3.95 statt Fr. 5.10

Pouletflügeli nature oder als Spiessli

100 g

Fr. 1.05 statt Fr. 1.80

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 2. Juli 2016 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier mit Spendung der heiligen Firmung. Sonntag, 3. Juli 2016 10.00 Eucharistiefeier. Dienstag, 5. Juli 2016 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Donnerstag, 7. Juli 2016 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Freitag, 8. Juli 2016 8.00 Eucharistiefeier.

Emmentaler Cervelat

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 3. Juli 2016 9.30 Eucharistiefeier mit Pfr. em. Viktor Jungo, anschliessend Kirchenkaffee.

Feine Käse aus der Chäsi Oberwil

Paar

Fr. 1.80

100 g

Fr. 2.20

500 g

Fr. 3.95

Stk.

Fr. 2.25

100 g

Fr. 2.15

Wochen-HIT Knobli-Steak

Früchte/Gemüse Erdbeeren Melonen «Charentals»

CH ESP/FRAN

Käse Flösserkäse würzig

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 3. Juli 2016 10.00 Gottesdienst mit Kinderprogramm.

Am Dienstag, 5. Juli 2016, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. Traktanden 1. Finanzplan 2017–2021 2. Schulraumplanung Schulen Grenchen: Nachtragskredit 3. Wiederbesetzung der Stelle Nr. 180 Stadtbaumeister/in 4. Projekt EFFIBAU: Informationen zum Projektstand 5. Alexander Kaufmann (SP) Leerstehende Gewerbeflächen mit Restaurant (Ex-Credit-Suisse): Beantwortung 6. Interpellation Alexander Kaufmann (SP): Alte Landi: Beantwortung 7. Genehmigung Demission von Andreas Kummer, ordentliches Mitglied des Gemeinderates (CVP), und Kenntnisnahme Wahlfeststellung Matthias Meier-Moreno, ordentliches Mitglied 8. Genehmigung Demission von Hubert Bläsi, ordentliches Mitglied des Gemeinderates (FDP. Die Liberalen) und Kenntnisnahme Wahlfeststellungen Reto Gasser, ordentliches Mitglied, und Konrad Schleiss, 1. Ersatzmitglied 9. Gemeinderatskommission: Demission von Andreas Kummer als ordentliches Mitglied, Ersatzwahlvorschlag der CVP: Marco Crivelli, ordentliches Mitglied, Matthias Meier-Moreno, Ersatzmitglied 10. Gemeinderatskommission: Demission von Hubert Bläsi als ordentliches Mitglied, Ersatzwahlvorschlag der FDP.Die Liberalen: Aldo Bigolin, ordentliches Mitglied, Reto Gasser, Ersatzmitglied STADTKANZLEI GRENCHEN

Öffentliche Planauflage Gestützt auf §§ 15 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes wird der nachstehend aufgeführte Nutzungsplan durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Änderung Gestaltungsplan Alters- und Pflegeheim Kastels Grenchen Auflageort:

Baudirektion, Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock)

Dauer: 30. Juni bis 29. Juli 2016 Einsprachen: Einsprachen gegen die Änderung des Gestaltungsplanes sind schriftlich und begründet bis spätestens 29. Juli 2016 bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 30. Juni 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Erdbeeren zum Selbstpflücken vom Breiten-Hof Urs und Monika Tellenbach Bürenstrasse 50A Pieterlen Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30/14.00 bis 19.00 Uhr Samstag 8.30 bis 17.00 Uhr Sonntag 9.00 bis 13.00 Uhr Für weitere Informationen: www.Breiten-Hof.ch

Sonntag, 3. Juli 2016 10.00 Gottesdienst mit spannendem Kinderprogramm an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Inserieren bringt Erfolg

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


4

Donnerstag, 30. Juni 2016 | Nr. 26

Diverses / Immobilien

IMMOBILIEN VERKAUFEN

VERMIETEN

Auch kleine Inserate werden gelesen.

0800 11 8811


5

Grenchen

Nr. 26 | Donnerstag, 30. Juni 2016

«Uns ist die Qualität der Betreuung sehr wichtig» GRENCHEN Die Tagesstrukturen ziehen vom Zentrum ins Schulhaus Halden – ein Betreuungsangebot, das hilft, die Randzeiten im Schullalltag zu überbrücken, Kindern aber weit mehr bietet als Spielmöglichkeiten und Hausaufgabenhilfe. SABINE BORN (TEXT, BILD)

Zentrum ins Schulhaus Halden, wo ab nächstem Schuljahr ebenfalls 20 Plätze zur Verfügung stehen. «Eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich», sagt Susanne Schmid, Leiterin der Tagesstrukturen. Idealerweise noch bevor man in die Ferien gehe, zumal diese Woche die Stundenpläne verteilt wurden. Zumindest schon mal Bedarf anmelden sei wichtig – die de-

Umfassende Betreuung ●

● ●

Wochenthema

● ●

E

ine Folge der SEK-I-Reform ist die Zusammenlegung aller SEK-Klassen an einem Standort. In Grenchen werden die Oberstufenschülerinnen und -schüler künftig in den Zentrumsschulhäusern unterrichtet. Den SEKI-Klassen weichen mussten mehrere Primarschulklassen, die auf die umliegenden Schulhäuser im Eichholz, Halden und Kastels verteilt wurden. Von der Umstrukturierung betroffen sind auch die Tagesstrukturen, die Kindern der Unter- und Mittelstufe Morgen- und Mittagstisch sowie Nachmittagsbetreuung inklusive Hausaufgaben-Hilfe bieten. Im Eichholz wurden die Tagesstrukturen mit 20 Plätzen bereits letzten Sommer eingerichtet. «Jetzt zügeln wir die Tagesstrukturen vom

lichkeiten gefunden.» Die Abklärungen laufen auf Hochtouren, um diese Lücke zu schliessen. Hier müssen Eltern von Primarschülern immer noch auf private Lösungen ausweichen oder im Notfall auf die Kita Teddybär zurückgreifen, die die Plätze aber vor allem für die Kindergartenkinder vorsieht.

● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

finitive Auswahl der Blockzeiten könne sich bis zum Schulstart noch ändern. «Das erleichtert uns die Planung», so Susanne Schmid. Ausserdem sei die Platzzahl beschränkt.

Zwei Schulzimmer im Halden «Im Schulhaus Zentrum waren wir von den Räumlichkeiten her sehr verwöhnt. Wir konnten aber jetzt auch im Halden zwei Schulzimmer übernehmen, welche während der Sommerferien an unsere Bedürfnisse angepasst werden», freut sich Susanne Schmid. Noch unklar ist die Situation im Schulhaus Kastels. «Hier gibt es ebenfalls Bedarf. Wir haben aber noch keine geeigneten Räum-

Tagesstrukturen erleichtern es berufstätigen Eltern, die Betreuung ihrer Kinder vor und nach der Schule sowie über den Mittag zu organisieren. «Nebst den Mahlzeiten – es gibt Frühstück, Mittagessen und ds Vieri – haben die Kinder in den Tagesstrukturen Zeit fürs freie Spiel. «Wir bieten sogenannte Nischenangebote, das heisst, die Kinder dürfen wählen: es gibt eine Leseecke, eine Sofaecke zum Plaudern, Wohnungen für Rollenspiele, eine Mal-, eine Spiel- und eine Konstruktionsecke.» Wichtig sei, dass die Kinder lernen, Sorge zu den Spielsachen zu tragen. «Wir legen viel Wert darauf, die Eigenverantwortung der Kinder durch Partizipation zu fördern, sie in Entscheidungen aktiv miteinzubinden.» In den Tagesstrukturen erhalten die Schülerinnen und Schüler auch Unterstützung bei den Hausaufgaben», erklärt Susanne Schmid das Angebot. «Dazu arbeiten wir mit Eltern und Lehrpersonen zusammen.» Grundsätzlich sei die interdisziplinäre Zusammenarbeit sehr wichtig.

Hohe Sozialkompetenz gefordert

Susanne Schmid, Leiterin Tagesstrukturen: «Für manche Kinder wird die Tagesstruktur zu einem zweiten Zuhause.» «Uns ist die Qualität der Betreuung sehr wichtig», sagt Susanne Schmid auch. «Wir nehmen regelmässig an internen und externen Weiterbildungen teil, erfassen Bedürfnisse, die uns erreichen und versuchen sie innerhalb vom Team umzusetzen.» Wie alle Schulen arbeiten auch die Tagesstrukturen mit dem Gewaltpräventionsprogramm PFADE, einem Programm zur nachhaltigen Förderung von sozialen Kompetenzen bei Kindern im Primarschul- und Kindergartenalter.

ben eine Ansprechperson, die für ihre Sorgen ein offenes Ohr hat. «In den Tagesstrukturen findet sozusagen ein wichtiger Sozialisierungsprozess statt. Das sehen wir an der Entwicklung von Kindern, die über Jahre zu uns kommen. Für manche Kinder wird die Tagesstruktur zu einem zweiten Zuhause.» ●

Betreuerteam im Halden (v.l.): Franziska Biedert (Betreuung), Daniel Füeg (Betreuung) und Monika Häni (Hausaufgabenhilfe). (Bild: zVg.)

● ●

SO WIRD BETREUT

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

Betreuungseinheiten Tagesstrukturen Eichholz und Halden Fünf Tage die Woche, ohne Ferien und Feiertage Morgentisch mit Frühstück von 6.30 bis 8.15 Uhr Mittagsblock mit Mittagessen von 11.55 bis 13.30 Uhr (nicht mehr wie bisher im Lindenhaus) Nachmittagsbetreuung 13.30 bis 15 Uhr, 15 bis 18 Uhr oder 16 bis 18 Uhr. Anmelden Formulare sind online erhältlich auf www.grenchen.ch (Rubrik Bildung, Schulen Stadt Grenchen, ElternABC). Sie können aber auch direkt in den Tagesstrukturen oder bei der Schulverwaltung bezogen werden. Infos dazu unter Tagesstrukturen 032 654 58 59 und Schulverwaltung 032 654 79 79.

● ● ●

Wichtiger Sozialisierungsprozess

Tagesstrukturen können einem Kind nämlich auch empfohlen beziehungsweise angeordnet werden, wenn es beispielsweise zu Hause und in der Schule Schwierigkeiten hat. «Wir können dem Kind eine gewisse Struktur bieten, es auch in seinen sozialen Kompetenzen fördern», erklärt Susanne Schmid. Die Kinder pflegen in den Tagesstrukturen nämlich wichtige soziale Kontakte und das in einem ausserschulischen Rahmen, wo keine Leistung verlangt wird, wo es also nicht primär um Wissensvermittlung geht. Im Rahmen der Tagesstrukturen werden aber auch automatisch Sprachkompetenzen gefördert. Kinder ha-

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

NEWS

NEWS

Qualität der Kunst überzeugt GRENCHEN Am kommenden Samstag, 2. Juli, wird auf dem Grenchner Marktplatz zum sechsten Mal Kunst aus dem Kofferraum geboten – ein spannender Kunstmarkt, der wiederum über 50 Kunstschaffende aus dem In- und Ausland anzieht.

Atmosphäre auf dem Platz finden sie einmalig. Es wurde auch bestätigt, dass die Qualität der angebotenen Kunst zu überzeugen vermag. Zudem finden es viele Aussteller schön, dass nicht nur allein der Verkauf von Kunst betrieben wird, sondern auch ein ungezwungenes Treffen von Kunstschaffenden mit Kunstinteressierten ermöglicht wird.

SABINE BORN (TEXT, BILD)

W

as erwartet die Besucher am 6. 'coffre ouvert'? Die Verwandlung des Marktplatzes in einen offenen Kunstmarkt. Einmal mehr wird Kunst direkt aus dem Kofferraum heraus zum Verkauf angeboten. Eine grosse Auswahl an Bildern und Skulpturen können bestaunt werden.

Claude Desgrandchamps, Mitglied der Kunstgesellschaft und Initiant 'coffre ouvert'

Was gefällt Ihnen persönlich besonders gut an dem Format 'coffre ouvert'? Auf ungewohnte Wege Kunst zu zeigen und zu vermitteln. Mit einfachen Mitteln, persönlichem Engagement und dem Entgegenkommen der Stadt Grenchen, den Marktplatz zu beleben. Und, dass «Petrus» uns bis jetzt immer gutes Wetter bescherte. ●

und aus Süddeutschland kommen Personen nach Grenchen um am 'coffre ouvert' teilzunehmen.

● ● ●

6. COFFRE OUVERT

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ●

Termin Samstag, 2. Juli von 10 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz Organisator Kunstgesellschaft Grenchen Ein Kunstmarkt für Künstlerinnen und Künstler, Kunstsammlerinnen und Kunstsammler sowie für alle, die ungezwungen Kunst durchstöbern wollen.

● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

GRENCHEN

SP-Fürobe-Bier

Grillseminar

Am Freitag, 1. Juli ab 18 Uhr findet zum zweiten Mal der «Fürobe-Bier»-Abend der SP Grenchen unter dem Stadtdach auf dem Marktplatz statt. Grilladen und Getränke werden zu Selbstkosten verkauft. Alle sind herzlich eingeladen.

Im Rahmen des Erwachsenen-Bildungsprogrammes organisiert die kath. Kirche Grenchen am Montag, 4. Juli ein Grillseminar mit dem Metzger Roland Guex. Die Gäste werden dabei viele Tipps für ein gelungenes Grillfest erhalten. Dazu gehören die richtige Vorbereitung, das Würzen, die Gluttemperatur, das Tranchieren von Fleisch und Fisch, das fachgerechte Löschen der Glut usw. Anschliessend an den Vortrag wird zu einem gemütlichen Essen und Zusammensein übergegangen. Montag, 4. Juli, 18.30 Uhr im Eusebiushof bei der kath. Kirche. Der Unkostenbeitrag für Fleisch und Salat von 25 Franken ist vor Ort zu bezahlen. Anmeldungen sind noch bis morgen Freitag möglich, beim Sekretariat, Telefon 032 653 12 33 oder per Mail an pfarramt@kathgrenchen.ch.

GRENCHEN

Hamilton Trophy

GRENCHEN

Wie viele Künstler kommen, und aus welchen Regionen? Bereits haben sich wieder über 50 Künstlerinnen und Künstler bei mir angemeldet. Aus der Deutsch- und aus der Westschweiz, aus Frankreich

Was sind die Rückmeldungen der Künstler, die in den letzten Jahren mitgemacht haben? Bei vielen Kunstschaffenden gehört der Kunstmarkt zum persönlichen Jahres-Programm. Sie fühlen sich in Grenchen wohl und das Konzept, die

Aufgrund schlechter Wetterprognosen wurde die Grenchner Hamilton Trophy vom letzten Samstag auf den kommenden Samstag, 2. Juli verschoben. Die besten Piloten der Schweiz messen sich bei der Trophy an insgesamt vier Wettkämpfen pro Jahr. Grenchen ist die zweite Station. Anfangs September finden in Yverdon dann die Schweizermeisterschaften statt.

● ●

4 Fragen an Claude Desgrandchamps, Mitglied der Kunstgesellschaft und Initiant 'coffre ouvert'

«Ab elf Kindern sind wir zu weit», sagt Susanne Schmid. Sie leitet die Tagesstrukturen im Eichholz und neu im Halden, wo nebst ihr sieben Mitarbeitende mit der Betreuung der Kinder beschäftigt sind. Die Ausbildungshintergründe der Mitarbeitenden sind sehr unterschiedlich. Wir haben Personal mit und ohne pädagogische Ausbildung. «Gute Sozialkompetenz und die Fähigkeit zur Selbstreflektion sind so oder so unabdingbar». Dies sei erforderlich, da es zum Teil auch schwierige Situationen zu bewältigen gebe. «Es braucht eine hohe Empathie für die Kinder.» Man müsse teamfähig und flexibel sein, auch klar in seinen Anweisungen, Grenzen setzen und ein gutes Gespür für die Bedürfnisse der Kinder haben.


Büren / Seeland

Nr. 26 | Donnerstag, 30. Juni 2016

7

«Trotz harter Arbeit waren die Leute zufriedener» LEUZIGEN Der Schmied Hans Brechbühl feierte kürzlich seinen 100. Geburtstag und ist noch oft in seiner Werkstatt an der Käsereistrasse anzutreffen. Das Leben sei heute komplizierter als früher, sagt er. «Aber man muss sich halt anpassen, und ich bin froh, dass mein Kopf noch mitmacht.» STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

A

m 31. Mai wurde Hans Brechbühl aus Leuzigen 100 Jahre alt, und wir besuchen den einstigen Dorfschmied kurz nach seinem grossen Tag im Wohnhaus neben seiner Werkstatt an der Käsereistrasse. Er setzt sich die Schiebermütze auf, wenn er aus dem Haus tritt und begrüsst seine Gäste in sauberen blauen Arbeiterkleidern. «Ich bin zwar nicht mehr jeden Tag in der Werkstatt, wie das gelegentlich gesagt und geschrieben wird», räumt Hans Brechbühl ein. Doch er sei noch oft in der Schmiede am Werken, wenn er zum Beispiel Reparaturen für Leute aus dem Dorf verrichtet oder teilweise aus Schrott Eisenskulpturen wie lustige Vögel oder originelle Gestelle für unkonventionelle Blumenvasen zum Verkauf herstellt – doch dazu mehr weiter unten.

Nur ein kurzer Mittagsschlaf Sein Geburtstag sei sehr bewegend gewesen mit bis zu 70 Gästen über den ganzen Tag verteilt. «Manchmal sassen zwölf Leute in der Stube, und die letzten gingen erst um halb elf Uhr in der Nacht», erzählt Hans Brechbühl. Viele kamen aus dem Dorf, darunter auch eine Delegation der Gemeinde mit einem Geschenkgutschein für ein Familienessen im «Dézaley», oder aus seiner grossen Familie: Mit seiner Frau, die vor 17

Jahren gestorben ist, hat Hans Brechbühl zwei Töchter, die ihm fünf Enkel und diese wiederum sechs Urenkel schenkten. Ausserdem blieben viele seiner Kameraden vom Seniorenturnverein etwas länger sitzen. «Ich habe bis letztes Jahr noch aktiv mitgemacht und war der älteste Seniorenturner im Seeland», berichtet der rüstige Jubilar nicht ohne Stolz. Sie hätten oft Hockey gespielt, mit ihm im Tor, «doch heute wird mir manchmal schwindelig und da wollte ich keinen Unfall riskieren.» Am Geburtstag reichte es auch nur für ein kurzes Mittagsschläfchen. «Die Mittagsruhe gönne ich mir», schmunzelt Brechbühl, «schliesslich habe ich als Hundertjähriger mein Stundensoll bestimmt schon erreicht.»

Früher und heute Hans Brechbühl erledigt seinen Haushalt noch mehr oder weniger alleine. Am Morgen hilft ihm die Spitex mit dem Blasenkatheter, doch das Zmorge und das Znacht bereitet er sich selber zu. Am Mittag isst er bei seiner Tochter im Dorf, und davor und danach ist er oft in seiner Werkstatt anzutreffen oder unterhält sich mit Besuchern. Auch während unseres Gesprächs tauchen Leute auf, mit denen er in der Schmiede kurz eine anstehende Arbeit bespricht oder ihnen den Umbau seines Hauses zeigt, wo seine Tochter und ihr Mann eine zusätzliche Wohnung eingerichtet haben. Daneben hat Hans Brechbühl noch zwei Kaninchen, die er versorgen muss und liest täglich die Zeitung, um sich auf dem Laufenden zu halten. Angesprochen auf die Veränderungen in der Welt, und ob es früher besser war, sagt Hans Brechbühl: «Es war nicht alles besser, die AHV zum Beispiel schätze ich sehr.» Und in den 1930er-Jahren sei es den Leuten ganz schlecht gegangen, und sie hätten

Der 100-jährige Hans Brechbühl aus Leuzigen ist ein rüstiger Jubilar und arbeitet noch oft als Schmied in seiner Werkstatt. kaum Geld gehabt. Glücklicherweise habe er etwas Landwirtschaft zur Selbstversorgung betreiben können. Doch Hans Brechbühl findet, dass es heute in der Schweiz mehr Unzufriedene gäbe: «Früher war es gemütlicher. Die Leute haben zwar länger und härter gearbeitet als heute, doch sie waren zufriedener.»

Kreatives langes Leben Bis zu seinem 80. Lebensjahr hat Hans Brechbühl während 60 Jahren vor allem Hufe beschlagen, machte auch Hausbesuche und erledigte in seiner Schmiede zudem verschiedene Schweisser- und Schlosser-Arbeiten. Den Betrieb an der Käsereistrasse hatte sein Grossvater 1900 übernommen

STELLENMARKT

Gesucht ab sofort

gelernte/r Landschaftsgärtner/in mit Flair für fachgerechte Gartenpflege Freude am Umgang mit Privatkunden Pw-Ausweis Wir bieten: modernen Maschinenpark Chance zur beruflichen Weiterentwicklung attraktive Entlöhnung Unser aufgestelltes Team freut sich auf Dich. Bolliger Gaerten Wolftürli 13, 4583 Mühledorf bolliger-garten@bluewin.ch

Nightclub Cadran sucht

Show-Tänzerinnen Näheres unter Tel. 079 445 01 02

Wir suchen per sofort oder nach Übereinkunft eine kaufm. Angestellte, Teilzeit ca. 30% oder Gärtnerin/Büroangestellte 80% welche selbstständiges Arbeiten gewohnt ist. Allgemeine Buchungsarbeiten Debitorenbuchhaltung Kreditorenbuchhaltung Lohnwesen Mehrwertsteuerabrechnungen Allgemeine Schreibarbeiten Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung. Bolliger Gaerten Wolftürli 13, 4583 Mühledorf bolliger-garten@bluewin.ch

und Hans Brechbühl lernte das Handwerk später von seinem Vater. Von den Bauern, die heute selber schweissen und schlossen lernen, seien die Aufträge im Laufe der Jahre kontinuierlich zurückgegangen und auch der Ersatzteilehandel sei zusammengebrochen. Doch Hans Brechbühl erinnert sich noch gerne an die MilitärWiederholungskurse, wo jeweils drei Leute ums Feuer standen und harte Arbeit verrichteten. Heute pflegt er sein Handwerk, indem er originelle Metall-Skulpturen kreiert. Seine jüngste Entwicklung: Ein Gestell für ein Reagenzglas, das als Blumenvase dient. «Ich staune manchmal selber, woher mir diese Ideen kommen», schmunzelt Brechbühl. Die Wa-

ren verkauft er an Märkten, wie kürzlich vor seinem Haus, als über 80 Gegenstände weggingen. «Und es hatte fast mehr auswärtige Käufer als Leute aus dem Dorf.» Bleibt die Frage nach dem Geheimnis für ein langes Leben. Hans Brechbühl muss nicht lange überlegen: «Man soll das Schnaufen nicht vergessen, sollte sich viel bewegen und allgemein zufrieden sein.» Oder hat es etwas mit den Genen zu tun? Mit dem Kunstarchivar Toni Brechbühl aus Grenchen hat Hans Brechbühl einen ebenfalls betagten Namensvetter. «Ich konnte kürzlich mit ihm darüber sprechen», erzählt Brechbühl, «und wir haben tatsächlich den selben Heimatort: Trachselwald.»


8

Menschen

Donnerstag, 30. Juni 2016 | Nr. 26

Kinder und Jugendförderung Kanton Solothurn hilft…

…dass dein Projekt gelingt

A

m vergangenen Sonntag fand der 1. Aufbaukurs der Juniorexpertskurse im Gebäude der Kinder- und Jugendförderung in Solothurn statt. Im Kursprogramm, das aus drei Kursen besteht, wird den Teilnehmern unter anderem Projektmanagement, Fundraising, das Netzwerken sowie der Aufbau und die Führung eines Teams vermittelt. Der nächste Kurs findet in Olten statt. Mehr Informationen dazu unter www.juniorexperts.ch.

Für Sie unterwegs Lars Grossenbacher

Im kleinen Rahmen viel lernen: Die Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer zusammen mit Kursleiter Patrik Kämpf.

Alain Röllin arbeitet unter anderem als Moderator und Ramona Jaggi wird ein Praktikum bei der Kinder- und Jugendförderung beginnen.

Dominik Scherrer und Jana Indelicato besuchten den Kurs, um die Dinge einmal aus der Sicht der Medienleute zu sehen.

Organisierten einen spannenden Kurs: Kursleiter Patrik Kämpf, Kinder- und Jugendförderung Kanton Solothurn, und Dagobert Cahannes, langjähriger Medienbeauftragter des Kantons Solothurn.

Wurden vom Jugendparlament eingeladen: Lara Frey und Kai Leisi. Er will eine öffentliche Präsenz des Jugendparlaments erreichen.

Das Gelernte umsetzen: Der Grenchner Medienprofi Dagobert Cahannes interviewt Dominik Scherrer, Präsident des Jugendparlaments. Patrik Kämpf filmt die Sequenz, um das Gespräch anschliessend zu analysieren.

Lehrabschluss mit Top Noten BETTLACH Sie haben ihre Lehre mit Bestnoten abgeschlossen, Gabrielle Brunner als kaufmännische Lernende, Pascal Siegrist als Polymechaniker. Beide nutzen die praktische Grundausbildung als Sprungbrett für weiterführende Karrieren und schätzten den Praxisbezug, den eine Berufslehre bietet.

solvieren, später möglicherweise Maschinenbau studieren.

Praktischer Bezug wichtig

SABINE BORN (TEXT, BILD)

P

olymechaniker Pascal Siegrist hat mit einem sehr guten 5,5 abgeschlossen, Gabrielle Brunner wartet noch auf die definitive Bewertung. Die Vorschlagsnote von 5.75 legt nahe, dass sie mit einer Höchstnote abschliessen wird. «Wobei viele unserer 18 Lehrabgänger mit guten bis sehr guten Noten abschliessen werden», gibt sich Anja Zurschmiede zufrieden. Sie ist Human Resources Assistentin und Berufsbildnerin für die kaufmännischen Lernenden innerhalb der Synthes Produktions GmbH bei DePuy Synthes. Das Medizinaltechnikunternehmen ist eine Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson und beschäftigt in der Schweiz an mehreren Standorten rund 3000 Mitarbeitende, 870 davon alleine in den Produktionswerken in Grenchen und Bettlach.

Idealer Lehrbetrieb «Das internationale Umfeld von DePuy Synthes hat mich motiviert, mich vor vier Jahren für eine Lehrstelle zu

Ein stolzes Trio: Anja Zurschmiede, Berufsbildnerin kaufmännische Ausbildung mit den ‹ehemaligen› Lernenden Pascal Siegrist, Polymechaniker, und Gabrielle Brunner, kaufmännische Angestellte.

Beide machen seinen selbstbewussten Eindruck, zwei junge Menschen, die wissen, was sie wollen, mit beiden Beinen im Leben stehen. Es sind zwei Lernende mit ausgezeichneten Noten, die bewusst nicht den akademischen Weg eingeschlagen haben, sondern mit einer Praxisausbildung eine gute Basis legen wollten. «Mir war das praktische Arbeiten sehr wichtig, das hätte mir im Gymnasium gefehlt», betont Pascal Siegrist und auch Gabrielle Brunner schätzt das praxisbezogene Schaffen und Lernen nicht zuletzt des sozialen Netzwerks wegen, das hier bereits aufgebaut und gepflegt wird. Nach der Berufsmatura möchte die junge Frau eine Fachhochschule besuchen. Die Fachrichtung ist noch unklar, interessant fände sie Wirtschaft und Management.

Lehrstellenbesetzung bewerben», sagt Gabrielle Brunner. Hier kann die junge Frau Sprachen praktisch anwenden. «Englisch zum Beispiel nutze ich täglich – am Telefon und intern im Betrieb – französisch gelegentlich.» Ausserdem schätze sie die Vielfältigkeit einer kaufmännischen Lehre, die für sie ein ideales Sprungbrett sei. «Ich möchte weitermachen und werde im Anschluss die zweijährige berufsbegleitende Berufsmatura absolvieren.» Dazu kann Gabrielle 60 Prozent im Betrieb weiterarbeiten und 40 Prozent die Schule besuchen – eine ideale Lösung.

Weitermachen will auch Pascal Siegrist. Er hat die Ausbildung zum Polymechaniker abgeschlossen und vor vier Jahren einem Kollegen über die Schulter geschaut. «Der Beruf hat mich interessiert», sagt er. DePuy Synthes sei ein sehr guter Lehrbetrieb. «Ich konnte die ersten zwei Jahre zusammen mit anderen Lernenden in der hauseigenen Lehrwerkstätte das nötige Grundwissen erwerben, bevor ich mich in Richtung Décolletage spezialisiert habe.» Pascal Siegrist wird jetzt zunächst die RS besuchen und dann ebenfalls die Berufsmatura ab-

«Die Schulnoten sind bei der Lehrstellenbesetzung nicht alleine entscheidend. Die Mischung aus guten Noten, persönlichem Interesse, guten Ergebnissen und Rückmeldungen aus den Schnuppertagen sowie eine entwicklungsfähige Persönlichkeit sind für uns die entscheidenden Kriterien.»

Teambildung mit Herbstlager Für die Teambildung und den Zusammenhalt unter den Lernenden, macht DePuy Synthes so einiges, organisiert zum Beispiel ein jährliches

Herbstlager und das bereits seit 27 Jahren. Dabei arbeiten die Lernenden zusammen mit den Ausbildnern an einem Bergwaldprojekt im bündnerischen Trin. Eine gemeinnützige Stiftung organisiert freiwillige Arbeitseinsätze. «Wir bauen unter anderem Wege oder Wildschutzmassnahmen», erzählt Anja Zurschmiede. Gleichzeitig wird der Teamgeist gestärkt. «Wir müssen zusammen arbeiten, wenn man einen schweren Baumstamm bewegen will.» Ausserdem lernen sich Ausbildner und Lernende in einem anderen Umfeld kennen. «Wir legen viel Wert auf einen vertrauensbasierten Umgang.» Alle Berufsbildner haben stets ein offenes Ohr für die Lernenden, auch wenn etwas schief läuft, ob beruflich oder privat. Unwahrheiten und fehlendes Engagement hingegen haben keinen Platz. Die Eltern sind ein wichtiges Bindeglied und ihre Unterstützung ist enorm wichtig für das gute Gelingen einer Lehre. «Die Eltern sind bei der Lehrvertragsunterzeichnung dabei, wir bleiben in Kontakt und tauschen uns regelmässig aus.» Ein Grossunternehmen wie DePuy Synthes kann seinen Lernenden einiges bieten, ein gutes Umfeld, aktive Unterstützung, auch in schulischen Problemstellungen bis hin zu privaten Themen. Im Gegenzug freuen sich die Berufsbildner jährlich über gute Lehrabschlüsse und tolle Rückmeldungen der Lehrabgänger. Gerade in den Zeiten des viel diskutierten Fachkräftemangels sind gut ausgebildete junge und motivierte Menschen der Garant für den Produktionsstandort Schweiz.


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 30. Juni 2016 | Nr. 26

Foto: zvg. Die etwas andere Kunstgalerie direkt auf der Strasse, bei den Kunstinteressierten. Zum sechsten Mal findet in Grenchen am 2. Juli der coffre ouvert statt.

Verwandlung des Marktplatzes in einen Kunstmarkt

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Am Samstag, 2. Juli, werden wiederum, wie in den vergangenen fünf Jahren zuvor, morgens ab 10 Uhr die Kofferdeckel von über 50 Fahrzeugen auf dem Marktplatz aufgeklappt, um Kunstwerke aller Art direkt aus dem Kofferraum zu zeigen und zum Verkauf anzubieten. Es heisst in Grenchen eben wieder «coffre ouvert». Der Marktplatz wird für einen Tag zum Kunstmarkt. Die Anmeldungen von Künstlern und Kunstsammlern aus allen Teilen der Schweiz, aus dem Elsass und aus Süddeutschland zeigen, dass die Idee Bestand hat. Die ungezwungene Atmosphäre, unverbindlich in Kunstschätzen aus

«20m² – Fenster ins Atelier von Stefanie Daumüller». Bis 3. Juli. Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: MIM-Vitrine. Bis 31. Dezember. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr

Foto: Sebastian Wendel. Der Uhrencup ist retour in Grenchen! Zwar «nur» mit dem Eröffnungsspiel, dieses ist mit Borussia Mönchengladbach und den BSC Young Boys jedoch hochkarätig besetzt.

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Projektausstellung «Globo Uovo» von Marc Reist. Bis 30. September. Mo–Mi 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr

6. COFFRE OUVERT: MARKTPLATZ GRENCHEN, SAMSTAG, 2. JULI, 10 BIS 16 UHR. DIE KUNSTGESELLSCHAFT FÜHRT EINE KAFFEEBAR.

DEMNÄCHST

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Andreas Hofer – «Treibhaus». Werke 1982–2016. Bis 3. Juli.

Ateliers, aus Sammlungen und privaten Estrichen zu stöbern und Entdeckungen zu machen, das alljährliche Treffen der Künstler untereinander und eine schlanke, unkomplizierte Organisation haben sich bei den Ausstellenden wie den Besucherinnen und Besuchern positiv herumgesprochen. Die Auswirkungen zeigen sich: Der coffre ouvert ist innert kürzester Zeit zu einem weiteren Traditionsanlass von Grenchen gereift.

BUNDESFEIER

Zweck bietet Openair-Stimmung vom feinsten! Marktplatz.

1. August, ab 19.00 Uhr: Ein unterhaltsames Programm wartet auch dieses Jahr auf die Besucherinnen und Besucher der Grenchner Bundesfeier. Gemeinsames Essen, musikalische Darbietungen, Basteltisch, Lampionumzug und natürlich das obligate Feuerwerk. Stadtpark.

SOMMERGOSPEL 20. August: Der Gospelchor «Generation G» spielt modernen Gospel gespickt mit traditionellen, wohlbekannten Songs; also von fetzigen Rhythmen bis berührenden Balladen. Klein aber fein, werden 15 SängerInnen die Lieder in die Herzen und Beine der Zuschauer und über den Marktplatz hinaus katapultieren, ganz im Sinne des Liedes «Go tell it on the mountain» – vielleicht sogar bis zu den Grenchenbergen. Marktplatz.

ROCK AM MÄRETPLATZ 6. August: Das Rock am Märetplatz zieht von Jahr zu Jahr mehr Besuchende an. Zu Recht! Die einmalige Rockfete in Grenchens Zentrum für einen guten

Uhrencup-Eröffnung in Grenchen! Mönchengladbach gegen YB Die Partie Young Boys Bern gegen Borussia Mönchengladbach bildet den Auftakt zum diesjährigen Uhrencup. Die beiden Teams gastieren am MITTWOCH, 13. JULI UM 19.30 UHR IM GRENCHNER STADION BRÜHL. Nach einer starken Saison unter dem österreichischen Trainer Adi Hüter werden sich die Berner Young Boys von der besten Seite zeigen. Als Vize-Schweizermeister spielt sich YB nicht nur für die kommende Meisterschaft, sondern auch für die Championsleague-Qualifikation warm. Der Gegner aus der Bundesliga gastierte im vergangenen Herbst bereits bei der Uhrencup-Gala in Biel. Dem Traditionsklub hat es in der Heimat ihrer Schweizer Stammspieler Yann Sommer und Nico Elvedi sehr gut gefallen. Einen Auftritt am

diesjährigen Uhrencup lassen sie sich deshalb nicht nehmen. In der Bieler Tissot Arena finden die weiteren drei Spiele des Uhrencups statt: Borussia Mönchengladbach gegen den FC Zürich (15. Juli 19.30 Uhr), Galatasaray Istanbul gegen den FC Zürich (17. Juli 16 Uhr) und BSC YB gegen Galatasaray Istanbul (19. Juli 19.30 Uhr). IM VORVERKAUF KÖNNEN TICKETS FÜR ALLE SPIELE IM BGU-INFOCENTER AN DER KIRCHSTRASSE 10 GEKAUFT WERDEN. FÜR DIE SPIELE IN BIEL VERKEHRT AN DEN SPIELTAGEN FÜR 5 FRANKEN EIN SHUTTLEBUS VOM STADION BRÜHL IN DIE TISSOT ARENA. WEITERE INFORMATIONEN UNTER WWW.UHRENCUP.CH.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 30. JUNI

SAMSTAG, 2. JULI

19.00 Uhr: Chorkonzert SEK I Zentrum. Schulhaus IV, Schulstrasse 35.

10.00–16.00 Uhr: «6. Coffre ouvert». Kunstmarkt für Künstlerinnen und Künstler, Kunstsammlerinnen und Kunstsammler sowie für alle die ungezwungen Kunst durchstöbern wollen. Org.: Kunstgesellschaft Grenchen. Marktplatz.

17.30–22.00 Uhr: Firmenfussballturnier. Weitere Infos: www.fcg.ch. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

FREITAG, 1. JULI 17.30–22.00 Uhr: Firmenfussballturnier. Nach den Gruppenspiele der letzten Tagen, finden heute die Finalspiele statt. Weitere Infos: www.fcg.ch. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 18.00 Uhr: SP-Fürobe-Bier. Zusammen sitzen und diskutieren bei einem Fürobe-Bier und Wurst. Grillen und Getränke werden zu Selbstkosten verkauft. Unter dem Stadtdach, Marktplatz.

13.30–16.00 Uhr: Kapelle Allerheiligen ist für Besucher geöffnet. Das AufsichtsTeam gibt gerne Auskunft. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse.

8.00 Uhr: Skateboard Challenge – PumpKing Grenchen. Die Sk8board PumpKing Challenge (SPKC) hat sich zum Ziel gesetzt, alle Boardsportler zu vereinen. Surfer, Skater und Snowboarder fahren im Single Race Modus gegeneinander und küren den ersten PumpKing der Schweiz. www.pumpkingchallenge.ch Velodrome Grenchen. ●

● ● ● ●

> EINSENDUNGEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Anmeldung der Anlässe: www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

6.01 Uhr–18.59: Botanische Wanderung Eriz – Schwanden. Kennenlernen der Voralpenflora und -fauna. Mit kundiger Führung durch Stephan Epple. Wanderzeit ca. 4½ Std. Anreise mit dem Zug. Infos: www.vnsg.ch. Besammlung: Bahnhof Grenchen Nord.

SONNTAG, 3. JULI

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

20160630 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 26/2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you