Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

23. Juni 2016 | Nr. 25 | 77. Jahrgang

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar hb c i rre Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

17. Grenchenberglauf Beste Laufbedingungen und strahlende Siegerinnen und Sieger.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

City-Garage GmbH

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

● ●

Haarintegration Extensions Perücken

Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Coiffure Chic

Jetzt Probe fahren

● ●

Saison-Ausverkauf bei

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

10–50% Rabatt

Marktstrasse 3, 2540 Grenchen

mit vom 23. Juni bis 9. Juli 2016 WOCHENTHEMA

Neuer Mann, neuer Stil PATRICK TOBLER hat mit seinen 40 Jahren schon einiges erlebt. Er war früher international als DJ tätig, heute kreiert er in seinem Tonstudio eigene Sounds. Im September letzten Jahres hat er sich als Geschäftsführer des Parktheaters Grenchen einer ganz besonderen Herausforderung gestellt. Der gebürtige Stadtberner hat in kurzer Zeit neues Leben und auch neue Ideen in die Uhrenstadt gebracht.

Auf Food-Events komm raus Derzeit gibt es Fussball auf Grossleinwand im grossen Saal. Alle Fussball-EM-Spiele werden live übertragen. Wer Lust hat, ordert sich zum Spiel EM-Snacks aus der Küche und vom Grill. Musik und Party gibt es auch – natürlich ein fester Bestandteil für den Musiker. Pünktlich zum Sommeranfang gab es einen Sommerbrunch. Eines von sich mehrenden Food-Events im Parktheater. Seit Mitte Mai wöchentlich und jeden letzten Samstag im Monat. Food-Event heisst Paella, Burger Plausch, Roastbeef oder Spareribs. Jeweils am letzten Samstag wird auf dem grossen Grill im Garten ein saftiges Spanferkel gebraten. Auch nicht schlecht.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

D

ie Gastrobranche ist dem Hobby-Musiker nicht fremd. Ganz im Gegenteil. Er lernte den Beruf eines Kochs – vor 23 Jahren im Bad Attisholz. Keine schlechte Adresse. Anschliessend zog es Patrick Tobler in den Verkauf. Er war sieben Jahre bei Diageo, dem weltweit grössten Spirituosenhersteller tätig. Auch nicht ganz ohne. Zuletzt half er einem Freund beim Aufbau eines kleinen Hotels mit zwölf Betten in der Provence, ehe es ihn an den Jurasüdfuss verschlug. Nach Grenchen – mit dem Ziel, dem Parktheater, das fünf Monate zuvor von der Rodania Gastro AG neu eröffnet wurde, neues Leben einzuhauchen. Das ist ihm bis jetzt nicht schlecht gelungen.

Neuer Wind

«Alle Fussball-EM-Spiele werden bei uns live übertragen», sagt Patrick Tobler, Geschäftsführer im Parktheater.

«So richtig angekommen bei den Grenchnern sind unsere Angebote aber noch nicht», sagt Patrick Tobler. Das Grenchner Parktheater hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich, der Gastrobetrieb war auch für längere Zeit ganz geschlossen. Dann kam die Stiftung Rodania, gründete eine Rodania Gastro AG, brachte die Restaurationsräume im Parktheater auf Hochglanz und startete mit viel Elan das Unternehmen «Parktheater». Mit dem neuen Geschäftsführer Patrick Tobler steht nun ein Mann an der Front, der den Begriff Events in verschiedenster Form auszuführen weiss.

PRO TICINO SEZIONE GRENCHEN

Freitag/Venerdi, 24. 6. 2016, 18.00–24.00 Uhr Samstag/Sabato, 25. 6. 2016, 11.00–19.00 Uhr

im Lindenpark (beim Bahnhof Nord)

«L A

VER

AT»A T T E

O« S I R –

DIE

CH

TE

Divertimento musicale

(anche Sabato pomeriggio)

con: – Duo «Perancio», Vallemaggia – la corale «Pro Ticino», Grenchen

– Grande Tombola

SAMSTAG / SABATO 11.00–14.00 /17.00–19.00

– Specialità Ticinesi

– DURCHGEHEND RISOTTO – RISOTTO A ORARIO CONTINUATO

Herzlich willkommen / Invito cordiale PRO TICINO GRENCHEN


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 23. Juni 2016 | Nr. 25

Filmabend mit Unterhaltung im Wald Riedrain, Safnern Freitag, 1. Juli 2016: «Schellen ab 18.00 Uhr Unterhaltung: Schwyzerörgelitrio Dozigergruess

Ursli», ab ca. 21.00 Uhr

Samstag, 2. Juli 2016: «Hochzeit auf griechisch» ab 18.00 Uhr Unterhaltung: One-Man-Band Roberto Eintritt: Fr. 15.– Festwirtschaft: Getränke, Bratwurst, Steak Reservieren Sie (bei Regen gedeckter Sitzplatz) unter E-Mail: oskar.roth@gmv.ch oder 079 206 25 58 (Montag bis Freitag, 9.00 bis 20.00 Uhr) Veranstalter: Verschönerungsverein Safnern Technik: WALTHER Licht- & Tontechnik AG Biel

Partnersuche leicht gemacht Möchten auch Sie zu zweit durch den Sommer gehn? Nutzen Sie die Chance! ** Kostenlose Vermittlung im Juni ** menschlich, seriös, erfolgreich seit 1989 täglich 9–21, contacta.ch, 079 444 79 52

Produkte für Luft & Wasser

Brudermann NEU

Fachgeschäft tig kann auch güns

Farbenshop

Öffnungszeiten: Mo – Do, 7.45–11.45 + 13.15–17.30 Fr, 7.45–11.45 + 13.15–17.00; Sa geschlossen

Akku-BOHRMASCHINE BOSCH 10,8 Volt mit 3 Akkus ( 2 × 2.0 Ah + 1 × 4.0 Ah ) mit Metall-, Holzbohrer- und Bitsatz in Tasche, Limited Edition

Schwab-Preis nur Fr.

199.–

HSS Bohrersatz TIVOLY in Metallbox HSS Bohrer geschliffen 170-teilig! Ø 1,0 – 10,0 mm / 0,5 mm steigend

Schwab-Preis nur Fr. statt Fr. 150.–

99.–

ESD-Sicherheitshalbschuh BAAK S1P metallfrei Schaft: atmungsaktives Mikrofasermaterial korrosionsfreie und nicht magn. Zehenschutz-Kunststoffkappe Gummi/EVA-Schaumstoff-Sohle, ESD-geprüft öl-, benzin- und säurefest, antistatisch, hitzebest.-120 °C Grössen 38–47, Weite 11

Schwab-Preis nur Fr.

Werkzeuge Schrauben Industriebedarf

99.–


Amtliche / Kirche

Nr. 25 | Donnerstag, 23. Juni 2016

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Hüsler Nest AG, Murmeliweg 6 4538 Oberbipp Bauvorhaben Fassadensanierung Bauplatz Flughafenstrasse 45 / GB-Nr. 1458 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 7. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 26. Juni 2016 10.00 Tauferinnerungsgottesdienst in Staad, direkt an der Aare. Pfarrerin Kornelia Fritz. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Der Kirchenbus fährt nach Staad. Dienstag, 28. Juni 2016 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der St.-Josephs-Kapelle, Tunnelstrasse. Pfarrer Donald Hasler. Donnerstag, 30. Juni 2016 Gottesdienst mit Abendmahl in den Alterszentren, Pfarrerin Kornelia Fritz. 15.00 Uhr Kastels, 16.00 Uhr am Weinberg.

Gesuchsteller

Mühlethaler Beat und Meier Corinne Alpenstrasse 49, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sonnenstore Bauplatz Alpenstrasse 49 / GB-Nr. 5595 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 7. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Markuskirche Bettlach Sonntag, 26. Juni 2016 10.00 Familiengottesdienst. Mitwirkung der 6.-Klässler mit ihrer Katechetin Ursula Parel. Pfarrer Roland Stach. Anschliessend herzliche Einladung zum Apero.

Gesuchsteller

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE

Schöni Denise und Adrian Bielstrasse 41, 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Balkon Bauplatz Bielstrasse 41 / GB-Nr. 6367 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 7. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

STWEG Sägematt 15, p. A. Belinda Schütz, Sägemattstr. 15, 2540 Grenchen Bauvorhaben Fassadensanierung Bauplatz Sägemattstrasse 15 / GB-Nr. 4748 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 7. 7. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 23. 6. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

Samstag, 25. Juni 2016 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 26. Juni 2016 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 28. Juni 2016 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der St.-Josefs-Kapelle. Mittwoch, 29. Juni 2016 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 30. Juni 2016 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 1. Juli 2016 8.00 Eucharistiefeier. Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 26. Juni 2016 Kein christkatholischer Gottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 26. Juni 2016 9.30 Gottesdienst und Kinderprogramm.

AKTUELL

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 26. Juni 2016 19.00 Gottesdienst.

0800 11 8811


Grenchen

Nr. 25 | Donnerstag, 23. Juni 2016

5

Firmen im Blickpunkt

Mit Plan und Elan «Park»-Geschichte schreiben GRENCHEN Nein. Fussball ist nicht seine Welt. Aber er weiss, dass Fussball für Viele sehr viel bedeutet. Deshalb gibt es im Grenchner Parktheater derzeit ebenfalls Fussball-EM auf der Grossleinwand. Aber nicht nur. Selbst während dieses Grossanlasses wagt sich Geschäftsführer Patrick Tobler auf die Musikbühne.

kein Oktoberfest aus», sagt er. Er lacht verschmitzt. Wir sind gespannt!

Grosse Herausforderung Nachfragen darf man ja. Herr Tobler. Es gibt Gäste, die monieren, man warte zu lange auf sein Essen im Parktheater. Er nickt. «Es gab eine Zeit, da mussten die Gäste tatsächlich zum Teil zu lange warten. Stress und Genuss beissen sich. Das ist so.» Man habe aber dieses Problem zwischenzeitlich erkannt und grösstenteils auch im Griff. Die frische Zubereitung, der à la Minute Service, bei teils mehreren Veranstaltungen gleichzeitig, das sei eine grosse Herausforderung, an der wir täglich wachsen.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

P

atrick Tobler, der im Stammbaum die Gründer der berühmten Toblerone-Schokolade hat, hat sich für das Achtelfinale an der Fussball-Europameisterschaft etwas Besonderes ausgedacht. Parallel zur Fussballbühne tritt auf der Terrasse des Parktheaters Miskha auf, ein begnadeter Singer-Songwriter aus Bermuda (wenn es das Wetter zulässt, muss man hinzufügen, ansonsten im Foyer). Seit 15 Jahren ist er auf der ganzen Welt mit karibischen Sounds von Reggae bis sanften akustischen Balladen unterwegs. Und noch mehr.... An der Bar mixt Andy Walch, ein amtierender Weltmeister der IBA World Cocktail (Champion 2015) und Barkeeper oft the Year. Wenn das kein Versprechen für einen besonderen EM-Drink ist!

Songwriter nach Grenchen geholt Patrick Tobler schmunzelt. «Es war vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt, einen Weltstar ausgerechnet an der Chürbisnacht nach Grenchen zu holen. Aber mir war die Bedeutung dieses Anlasses als damals noch «Fremder» nicht bewusst und ausserdem war Singer-Songwriter Albert Hammond auf seiner «Songbook Tour» und machte dank meinen Beziehungen in der Musikszene an einem freien Tour-Abend eine Stippvisite in Grenchen.» Diesen Topact realisierte Tobler einen Monat nach seinem Start als Geschäftsführer im Parktheater.

Frische, regionale Küche Er startete ursprünglich in einer Dreier-Geschäftsleitung. Heute führt er den Betrieb mit 34 Mitarbeitenden

NEWS

Bon Lieu-Projekt gestartet In den Startlöchern befindet sich das Bon Lieu-Projekt der Caritas. Dieses neuartige Restaurantkonzept gibt es sechs Mal in der Schweiz. Neu auch in Grenchen im Parktheater. Bedürftige Menschen erhalten von Caritas einen Lunch-Check und können in einem Bon Lieu-Betrieb für einen Viertel des Preises essen und trinken.

Neue Leute, neuer Wind im «Park» (von links): Küchenchef Vize Zeljko Cuic, Nico Cadisch, stellvertretender Geschäftsführer, Patrick Tobler, Geschäftsführer, Küchenchef Trajce Nikolov und Steffen Thielcke (Hausdienst).

Immer neue Pläne ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

(inklusive Teilzeit) zusammen mit Nico Cadisch, der viel mehr sei als ‹nur› ein Stellvertreter, der ihn optimal ergänze, mit seiner bündnerischen bodenständigen Art, wieder auf den Boden hole, wen er wieder einmal zu hoch hinaus wolle. Beide Küchenchefs arbeiteten in Biel. Küchenchef Trajce Nikolov war neun Jahre im Hotel Elite als Küchenchef tätig, Zeljko Cuic war Inhaber und Küchenchef der bekannten Brasserie L`Ecluse (13 Gault-Millau-Punkte) – das ist eine garantierte Bereicherung für die Parktheater-Küche. «Keine Angst», kommt Tobler einer zu erwartenden Frage zuvor. «Auf unserer Karte findet man in erster Linie eine frische, regionale Küche zu normalen Preisen.» Eine Grenchner Schweinsbratwurst gibt es ebenso wie eine me-

diterrane Gemüse-Tarte. «Zu einem Geheimtipp hat sich das dreigängige Überraschungsmenü der Küche entwickelt.» Wer von Anfang an wissen will, was er isst, findet auf der Karte Fisch-, Fleisch- oder auch VegiSpezialitäten.

Küche in die Jahre gekommen Die Herausforderung, in der in die Jahre gekommenen «Park»-Küche (27-jährig) auch Bankette bis 800 Personen zu verkraften, ist keine einfache. «Ich staune immer wieder, was die Küchenbrigade in diesen Räumen täglich auf den Tisch zaubert». Das «Park» hat sieben Tage in der Woche geöffnet (Montag, Dienstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr). Am Mittagstisch gibt es drei Menüs: Ein Fisch-, Fleisch- und Vegi-Menü zwischen 18 bis 20.50 Franken, Dessert inklusive. Ausserdem beliefert die Küche die Stiftung Rodania und die Kindertagesstätten in Grenchen. Das sind täglich bis zu 220 Essen. Was will Patrick Tob-

ler noch mehr? fragt sich der Unbedarfte.

Das Haus bietet viele Möglichkeiten Wissen Sie», sagt er, «das Haus bietet viele Möglichkeiten. Und in diesem Umfeld lassen sich viele Ideen kreieren und realisieren.» So richtig warm seien aber die Grenchner noch nicht geworden, meint er. In Gesprächen mit Gästen versuche er immer wieder, den Puls zu fühlen. In der Gastrobranche sei es nicht einfach, immer den Gusto der Kunden zu finden. Vor allem mit Angeboten wie sie Unternehmer und Event-Profi Tobler immer wieder auf die Beine stellt. «Nein. Müde bin ich noch lange nicht». Im Gegenteil. Er hat noch viele Ideen im Kopf. Zum Beispiel? Ihm schwebt anfangs Oktober ein Oktober-Fest vor. «Ein richtiges, wie man sich das gerne vorstellt. Blauweisse Tischtücher und Servietten und ein bisschen Oberkrainer-Musik und Bierstimmung machen aber noch

«Ich habe mich in das Parktheater verliebt», bekräftigt Tobler sein grosses Engagement. Darum ist es ihm wichtig, dass der Betrieb läuft. «Hier ist es wie mit einem Flugzeug. Wenn es nicht fliegt, kostet es.» Patrick Tobler, der einst mit seinen Eltern ins solothurnische Winistorf zog und dort später seine Kochlehre im Bad Attisholz absolvierte, lebt heute mit seiner Partnerin im zürcherischen Richterswil, wo er sein eigenes Tonstudio betreibt. Im Moment ist er dort Kurzzeitaufenthalter. Vor und nach der Arbeit hat er Gastrecht bei seinen Eltern in Winistorf. Das ist verständlich. Die Tage im Betrieb sind lang. Umso mehr geniesst er für drei, vier Tage jeweils dann die heimische Umgebung in Richterswil und schmiedet dort neue Pläne und Ideen fürs Parktheater. Gut möglich, das dereinst die Geschichte des Parktheaters – zu lesen in einer Kurzversion zuhinterst in der Menü-Karte – dann um ein Kapitel mit dem umtriebigen Geschäftsführer erweitert werden muss.

4 Fragen an Thomas Kummer, Mediensprecher Kantonspolizei Solothurn

NEWS

Online-Polizeiposten wird rege genutzt

STARTPLÄTZE ZU GEWINNEN

Sk8board PumpKing Challenge Am 3. Juli findet auf dem Pumptrack in Grenchen die zweite Ausgabe der brandneuen Sk8board PumpKing Challenge statt. Egal ob Profi, Street-, Downhill- oder Slalom-Skater: Hier treffen sich Skateboardfans aus allen Teilen der Schweiz und fahren um die Wette. Ob alter Hase oder blutiger Anfänger - das ist egal! Dank der Grenchner Rockband Basement Saints wird aus dem Contest ein richtiges Skatefestival. Die Catering Firma Fotra AG kümmert sich um das leibliche Wohl. Weitere Infos gibt es auf www.pumpkingchallenge.ch. Startplätze zu gewinnen Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost fünf Startplätze & Workshops für das Rennen am 3. Juli auf dem Pumptrack Grenchen! Ruf morgen Freitag von 11.50 bis 12 Uhr an. Telefon 032 654 10 60. Wer zuerst anruft, gewinnt.

Polizeiinformatik (HPI). Sie wurde im Oktober 2013 in den ersten Korps aufgeschaltet und bis dato in dreizehn Kantonen eingesetzt. Die Erfahrungen sind positiv; die Plattform wird rege genutzt. Für die Bevölkerung entfällt der Gang zum Polizeiposten, wodurch dieser wiederum von sogenannten Massengeschäften entlastet wird.

GRENCHEN Der Online-Polizeiposten «Suisse ePolice» wurde erweitert. Seit Anfang Juni kann man im Kanton Solothurn auch Diebstähle von elektronischen Geräten oder von Ski und Snowboards online melden. SABINE BORN (TEXT)

W

as genau ist «Suisse ePolice»? «Suisse ePolice» ist eine zentrale Plattform für die Online-Erfassung von DiebstahlMeldungen. Sie ergänzt das Dienstleistungsangebot des Polizeipostens mit einem kundenfreundlichen Webportal, das sich insbesondere für Anzeigen von Bagatell-Delikten eignet. Ein Gang zum Polizeiposten wird somit hinfällig. Man spart Zeit und kann die eMeldung rund um die Uhr und unmittelbar erfassen. Die Plattform wurde jetzt erweitert – Velo-Diebstähle konnte man bereits seit letztem Jahr online erfassen? Ja das ist richtig. Anzeigen wegen Fahrrad- und Mofadiebstahl, Kont-

Thomas Kummer, Mediensprecher Kantonspolizei Solothurn. (Bild: zVg.) rollschildverlust und -Diebstahl sowie Sachbeschädigungen kann man im Kanton Solothurn bereits seit März letztes Jahr online einreichen.

Wie rege wird der Online-Dienst konkret genutzt? Seit dem offiziellen Start am 4. März 2015 haben wir bis heute (21. Juni 2016) total 680 Fälle registriert. Persönlich vorbei gehen, das ist natürlich weiterhin möglich und auch sinnvoll, wenn man beispielsweise ergänzende Informationen zu einem Diebstahl machen kann. Die Kantonspolizei Solothurn bietet mit 16 Polizeiposten und Schaltern ein dichtes Netz für die Bevölkerung an. Hinzu kommen die beiden Posten der Stadtpolizeien Grenchen und Solothurn. ●

Wurde dieser virtuelle Polizeiposten schweizweit eingerichtet? Die Plattform wurde von mehreren Kantonen entwickelt und ist das erste Projekt in Zusammenhang mit der schweizweiten Harmonisierung der

> «SUISSE E-POLICE»

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

● ●

Der Online-Schalter «Suisse ePolice» ist erreichbar unter www.polizei.so.ch oder www.suisse-epolice.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Die Petition des Komitees "Ja! Zum Bahnhof Grenchen Süd" läuft und kann online oder auf Petitionsbögen (zum Ausdrucken auf www.grenchen.ch) unterschrieben werden.

BETTLACH

Im Land der Biene Der Bienenzüchterverein Grenchen und Umgebung lädt am Samstag, 25. Juni von 14 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür in den Lehrbienenstand Hof.

GRENCHEN

Kita-Flohmäret

Petition läuft

GRENCHEN

Am kommenden Samstag von 11 bis 16 Uhr findet an der Schützengasse 21 der Flohmäret der Kita Märlihus statt mit Grillplausch, Kuchenbuffet und Schminkecke.


6

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 23. Juni 2016 | Nr. 25

Fussballfieber Medienpartner FC Grenchen

Mike Rüetschli neuer Präsident Fabio Zanatta ist beim FC Grenchen mit Leib und Seele mit dabei.

Foto: Joseph Weibel

Fabio Zanatta – mit viel Leidenschaft mit dabei Vor knapp zwei Wochen wurde Fabio Zanatta 42 Jahre alt. Er ist Vater von vier Kindern, selbstständiger Unternehmer und Juniorenfussballtrainer – mit grosser Leidenschaft. Nach «wilden» zwei Jahren beim FCG ist Ruhe eingekehrt und Fabio Zanatta freut sich auf ein ebenso ruhiges Jahr zwei nach der Geburtsstunde des FCG15. Joseph Weibel

Fabio Zanatta ist einer von zwei Trainern des «alten» FCG, der auch beim «neuen» FCG mit dabei ist. Und wie. Er trainiert die Juniorenabteilungen F und Ea und betreut die G-Junioren, die im F mit dabei sind. 20 bis 25 Stunden, rechnet Zanatta vor, sind es, die er wöchentlich für den FC Grenchen aufwendet. «Da bleibt nicht mehr viel Zeit für ein Hobby», schmunzelt er. Hobby? «Fussball ist mein Hobby!» Sehr gerne möchte er neben dem Trainerjob vollamtlich in einer anderen Funktion für den FC Grenchen tätig sein. «Nach allem, was ich für den FC Grenchen getan habe, hätte ich dies schon verdient . . .!»

Verletzungspech Die ganz grosse Karriere hat ihm seine eigene Aktivzeit nie beschert. Er spielte bei den Junioren des FC Fulgor und gehörte zur Mannschaft, die als erste den Sprung in die Inter-Bewegung schaffte. Nachdem die Fulgor-Führung diese Träume aufgrund «fehlender Schiedsrichter» aber platzen liess, verliess er den Verein und wechselte für zwei Jahre zum FCG. Mit 19 Jahren verschlug es ihn beruflich nach Basel. Dort spielte er beim FC Münchenstein und bei Concordia Basel. Er war ein guter Fussballer, bis er sich am Sprunggelenk verletzte und eine erste Operation folgte. Und so war die Fussballkarriere des Grenchners Fabio Zanatta zu Ende – nicht aber seine Leidenschaft für den runden Ball. 2007 ist er nach Grenchen zurückgekehrt und eröffnete ein Sport-Outlet an der Bettlach-

strasse, später eine Filiale in Solothurn. Und natürlich zog ihn auch der grüne Rasen wieder in den Bann. «Daniele Caroli hat mich davon überzeugen können, bei der damaligen Regio Grenchen ein Juniorentraineramt zu übernehmen.» Aber bereits nach einem Jahr und einigen Differenzen wechselte Zanatta zum FC Grenchen und übernahm die F-Junioren. Er tippt auf zwei Finger. «Es waren zwei Spieler, mit meinem Sohn dann deren drei.» Er habe überall herumgefragt und so letztlich eine ganze Mannschaft zusammengebracht. «Ich habe aber keinen einzigen Spieler bei einem anderen Klub abgeworben. Der eine oder andere kam von allein oder war ohne Klub.» Das Abwerben überlasse er anderen.

Aber mit Erfolg Am meisten freut ihn heute, dass er diese zusammengewürfelte Mannschaft zu einer Erfolgstruppe schmieden konnte. Die Turbulenzen beim Traditionsklub waren schon im Gange. So erschien der damalige E-JuniorenTrainer einfach nicht mehr und Fabio Zanatta trainierte letztlich vier Mannschaften (Junioren G, F, E und D). Mit dem «E» sei er in der Meisterschaft Erster geworden und mit dem F habe er an Turnieren so gegen grosse Mannschaften antreten können und viele Pokale gewonnen. «Auch heute noch . . .», schmunzelt er. Und wie war das mit den Finanzen? Die Spesen für die acht bis zehn Turniere habe er erhalten. Der Trainerlohn erwies sich dann noch als kleiner, bescheidener Zustupf. «Es war eine sehr

schwierige Zeit, und meine einzige Motivation war es, die Kinder beim FCG zu halten und ihnen eine solide und gute Ausbildung zu ermöglichen, welche sie auch verdient haben!»

Starke Strukturen Nach dem Zusammenschluss mit dem FC Wacker und weiteren Juniorenvereinigungen ist die kaum mehr existente Juniorenabteilung des «alten» FCG auf heute knapp 200 Mitglieder gewachsen (mit der neuen Gruppierung mit Fulgor und Bettlach jetzt sogar auf 400). «Die letzte Saison war nicht immer einfach», sagt Zanatta. «Aber es ist Ruhe eingekehrt.» Und was ist anders? Die finanzielle Seite sei abgesichert. Er müsse nicht mehr Geld aus dem eigenen Sack vorschiessen. Er nennt Juniorenobmann Beat Lauper. «Sein Engagement ist wirklich toll und ich schätze vor allem, dass Lauper die Zügel locker hält. Ich kann weiterhin in Ruhe und selbstständig arbeiten und unser Trainerklima ist fabelhaft.» Der Verein habe, so Zanatta, mehr Struktur und präsentiere sich auch sportlich nach nur einem Jahr gestärkt.

Mike Rüetschli Der Vorstand des FC Grenchen 15 schlägt der ordentlichen Generalversammlung Mike Rüetschli (35) als designierten Präsidenten FC Grenchen 15 vor. Der in der Region wohnhafte Mike Rüetschli ist eidg. dipl. Versicherungswirtschafter HF und arbeitet heute als Verkaufsleiter Solothurn⁄Grenchen bei der Basler Versicherungen. Bereits als 17-Jähriger spielte er Fussball für den FC Grenchen und in verschiedenen anderen Vereinen bis in die 1. Liga. Mike Rüetschli arbeitet ab sofort aktiv im Vorstand FC Grenchen 15 mit und bereitet sich auf das Amt als nächster Präsident des FC Grenchen 15 vor. Eine definitive Wahl im Rahmen der Generalversammlung findet voraussichtlich im August 2016 statt. Übergangspräsident David Baumgartner hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Er stellte sich seinerzeit für ein Jahr zur Verfügung, um die grossen organisatorischen Umwälzungen im strukturellen und sportlichen Bereich zu begleiten und einen wirtschaftlich gesunden Verein einem Nachfolger übergeben zu können. Der FC Grenchen 15 will seine etablierte Strategie weiterverfolgen und einen Grossteil der vorhandenen Mittel in den Nachwuchs investieren.

FCG wieder einmal erste Adresse Der Nachwuchs ist die Basis eines Fussballklubs. Wann kann der FCG15 die ersten Früchte ernten? Fabio Zanatta gibt sich zurückhaltend. «Das hören vielleicht nicht alle sehr gerne. Aber ich denke, es dauert schon noch etwa sechs Jahre, bis man, realistisch gesehen, Talente «oben» einbauen könne. «Natürlich hat es aber auch schon jetzt Spieler mit dem nöti-

gen Potenzial.» Mit der aktuellen sportlichen Lage (1. Mannschaft spielt in der 2. Liga) müsse man zudem immer mit Wechseln von guten Spielern zu anderen Klubs, die in höheren Ligen spielen, rechnen. «Wenn die erste Mannschaft den Sprung wieder nach oben schafft, bin ich überzeugt, dass der FC Grenchen schnell wieder zu einer der ersten Adressen wird.»


Immobilien

Nr. 25 | Donnerstag, 23. Juni 2016

7

VERMIETEN Zu vermieten in Grenchen an der Baumgartenstrasse 50 per 1. September 2016 oder nach Vereinbarung komfortable

Büren a. Aare, Kilchmattweg 5 Zu vermieten per 1. September 2016

1-Zimmer-Wohnung Hochparterre Tel. 032 331 98 66

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon

Fr. 815.– exkl. NK 1. Stock, renoviert, an ruhiger, sonniger Lage, nur 3 Min. Fussdistanz vom Stadtzentrum entfernt. Balkon, Kabel-TV. Tel. 078 865 38 62, Frau Leuenberger

Miete Fr. 850.– + NK Tel. 032 637 21 21 (Bürozeit) Mob. 079 800 45 04 GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse 2, an ruhiger, sonniger Lage per sofort oder nach Vereinbarung

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG Küche und Bad sind saniert, Laminatböden, Balkon. Miete Fr. 880.– + Nebenkosten. TREUHAND GERBER + CO. AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16* s.inaebnit@treuhand-gerber.ch www.treuhand-gerber.ch

VERKAUFEN

GRENCHEN – Lingerizstrasse 68

1155711

Immobilien – Treuhand Zu vermieten

4½-Zimmer-Wohnung – – – – – –

Platten- und Laminatboden neue Küche mit GS/Glaskeramikherd Bad/WC Einbauschränke Balkon Parkplatz à Fr. 40.–

Miete Fr. 950.– + Fr. 240.– Akonto NK Renée Walker 032 623 71 85 Weissensteinstrasse 71 4503 Solothurn info@immopart.ch www.immopart.ch


Menschen

Nr. 25 | Donnerstag, 23. Juni 2016

9

17. Grenchenberglauf

…und die Leute kamen in Scharen

A

m vergangenen Wochenende fand der 17. Grenchenberglauf statt. Die Läuferinnen und Läufer mussten erneut eine Strecke von 12 Kilometern mit insgesamt 800 Metern Höhendifferenz bewältigen. Die anschliessende Rangverkündigung fand beim Haldenschulhaus statt, wo nebst der Festwirtschaft die Stände verschiedener Sponsoren aufgestellt waren und zahlreiche Schaulustige anzogen.

Für Sie unterwegs Lars Grossenbacher

Berglaufspezialistin Martina Strähl (Mitte) machte das Rennen und siegte vor Petra Eggenschwiler (l.) und Tatiana von Allmen.

Bei den Männern standen Cédric Lehmann, der Jurassier Jérémy Hunt und Simon Zahnd auf dem Podest.

François Scheidegger, Stadtpräsident von Grenchen, schätzt den für die Stadt wertvollen Anlass.

Als Vertreten der Raiffeisen Bank Weissenstein - Co-Sponsor des Laufs - waren Patrick Heiniger und Andreas Peter am Grenchenberglauf.

Unterstützung erhielt der Grenchenberglauf auch von der Bürgergemeinde - Franz Schilt, Präsident der Bürgergemeinde, war vor Ort.

Markus Arnold und Martina Murer von der Dropa Drogerie Arnold AG in Grenchen waren mit einem Stand präsent.

Die Läuferinnen und Läufer sowie die zahlreichen Besucher wurden von der Fotra Gastro- und Fest-Service GmbH aus Grenchen versorgt.

Bruno Bertini ist Inhaber der Uhren & Bijouterie Grenchen und einer von vielen Laufsponsoren.

«Die SBB sparen wenige Minuten, wir verlieren viel Zeit» BETTLACH ist mit der Uhrenstadt inzwischen derart verwachsen, dass auch Grenchens Nachbargemeinde auf die Barrikaden geht, wenn es heisst, der Schnellzug solle ab 2025 in Grenchen Süd nicht mehr halten.

niger wird er genutzt und umso mehr verstopfen unsere zu- und wegführenden Strassen.»

Abbau wird fortgesetzt Angefangen habe der Abbau ja bereits vor zwölf Jahren. Damals haben die SBB den Halbstundentakt in Grenchen Süd auf einen Halt pro Stunde reduziert. «Und dieser Abbau wird nun weiter fortgesetzt.» Das stehe im grossen Widerspruch zur Entwicklungsregion am Jürasüdfuss, so Barbara Leibundgut. «Der Kanton weist unsere Region im neuen Richtplan als Entwicklungsstandort aus. Ausserdem gilt Grenchen als eine von zwölf Hauptstadtregionen der Schweiz.» Die Hauptstadtregionen sind wichtige Entwicklungsstandorte, deren Potenziale man nutzen und fördern wolle, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. «Und dann kommen die SBB, und streichen den Schnellzughalt in Grenchen – das kann doch nicht sein», empört sich Barbara Leibundgut. Erklären könne man sich das nur, dass die unterschiedlichen Verwaltungsbereiche aus Bund und SBB nicht miteinander kommunizieren, ihre Strategien nicht aufeinander abstimmen. «Dieser kontinuierliche Serviceabbau sorgt in der Bevölkerung für viel Unmut», so Leibundgut. Dazu gehört beispielsweise auch, dass der Bahnhof Nord nicht mehr bedient wird, Migrolino statt Schalter hiess es dort vor vier bis fünf Jahren. Und auch wenn das der BLS anzulasten ist – für den Bahnkunden ist das oftmals einerlei.

SABINE BORN (TEXT, BILD)

V

ier Buslinien verbinden den Bahnhof Grenchen Süd mit Bettlach entlang der wichtigsten Strassenachsen, die Bettlach durchqueren, der Jurastrasse, der Bettlachstrasse und der Bielstrasse. «Viele Leute fahren mit dem Bus nach Grenchen Süd und nehmen dort die Schnellzüge in Richtung Neuenburg oder Zürich», sagt Barbara Leibundgut, Gemeindepräsidentin in Bettlach. Umgekehrt reisen viele auswärtige Pendler nach Grenchen Süd und von dort aus in die umliegenden Gemeinden. «Auch die in unserer Region angesiedelten Unternehmen haben regelmässig externe Besucher oder temporär beschäftigte Fachleute, die auf eine effiziente Anreise angewiesen sind.»

Alle sind betroffen Aber nicht nur der Pendlerstrom ist betroffen, auch ältere Menschen, junge Menschen, kurz alle Bevölkerungsschichten, die die Anbindung Grenchens an die Schnellverkehrslinie schätzen und auch rege nutzen – für ihre Arbeit, für ihre Freizeit. «Wird die Anreise komplizierter, steigen viele aufs Auto um, und das würde den schon jetzt regen Auto(bahn)verkehr nochmals verdichten.» Die Gemeindepräsidentin aus Bettlach ergänzt: «Es hat mit der Attraktivität des öffentlichen Verkehrs zu tun: Je mehr Hindernisse man einbaut, umso we-

Grosse Solidarität Barbara Leibundgut, Gemeindepräsidentin in Bettlach: «Bettlach und Grenchen Süd sind über vier Buslinien gut miteinander vernetzt.»

So tragisch der Umstand ist, so positiv sei die Tatsache, dass Vertreter aller Gemeinden und des Kantons an einem Strick ziehen, stellt Barbara

Leibundgut auch fest. Diese Solidarität schweisst zusammen, man kommt sich näher. «Diese Einigkeit zieht sich durch alle Parteien und alle Bevölkerungsschichten. Das ist einmalig.» Insbesondere die Unterstützung vom Kanton sei bedeutungsvoll, «da wir oft das Gefühl haben unsere Region sei für den Kanton ein peripheres Anhängsel.» Der Kanton habe sehr früh gegen die Streichung Grenchen Süd interveniert und will nun ausserdem im alten SWG Gebäude Verwaltungseinheiten ansiedeln. «Das zeigt: Der Kanton lässt seinen Worten Taten folgen.»

Gute Chancen Wie der Fahrplan 2025 definitiv aussehen wird, bleibt offen. «Wir rechnen uns gute Chancen aus», gibt sich Barbara Leibundgut optimistisch. Die Petition läuft auf Hochtouren. «Die Unterstützung der Bevölkerung ist gross. Man kann sagen, es ist eine richtige Sammeleuphorie ausgebrochen.» Und das Komitee «Ja! Zum Bahnhof Grenchen Süd» – bestehend aus Grenchens Stadtpräsident François Scheidegger, Max Wolf, Gemeindepräsident in Lengnau und Barbara Leibundgut – plant weitere Aktionen, um noch mehr Unterschriften zu sammeln. «Die SBB sparen wenige Minuten, wir verlieren viel Zeit, wenn der Schnellzug in Grenchen Süd nicht mehr hält», betont Barbara Leibundgut zum Schluss. Minuten übrigens, die man mit einem effizienteren Einund Ausstieg locker wettmachen könnte. Wegen dem Treppeneinstieg, den schmalen Gängen und der oftmals knappen Gepäckablagen der SBB-Züge ziehen sich die Präsenzzeiten in den Bahnhöfen unnötig in die Länge. Das aber ist wieder ein anderes Thema.


Stellen/Diverses

Nr. 25 | Donnerstag, 23. Juni 2016

11

STELLENMARKT Wir suchen per sofort oder nach Übereinkunft eine kaufm. Angestellte, Teilzeit ca. 30% oder Gärtnerin/Büroangestellte 80% welche selbstständiges Arbeiten gewohnt ist. Allgemeine Buchungsarbeiten Debitorenbuchhaltung Kreditorenbuchhaltung Lohnwesen Mehrwertsteuerabrechnungen Allgemeine Schreibarbeiten Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung. Bolliger Gaerten Wolftürli 13, 4583 Mühledorf bolliger-garten@bluewin.ch

Gesucht ab sofort

gelernte/r Landschaftsgärtner/in mit Flair für fachgerechte Gartenpflege Freude am Umgang mit Privatkunden Pw-Ausweis Wir bieten: modernen Maschinenpark Chance zur beruflichen Weiterentwicklung attraktive Entlöhnung Unser aufgestelltes Team freut sich auf Dich. Bolliger Gaerten Wolftürli 13, 4583 Mühledorf bolliger-garten@bluewin.ch

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


14

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 23. Juni 2016 | Nr. 25

Foto: Grenchen Tourismus

Ausflugstipp: Auf den Spuren des Grenchner Bären KAKADU FREIZEITANLAGE

Melden Sie Ihren Anlass!

2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA!

-BOUTIQUE

SOMMER 2016

EINFACH COOL! FASHION PUR! trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 24. JUNI 18.30 Uhr: Open Air-Konzert. Org.: Ref. Kirchgemeinde. Bei Schlechtwetter findet der Anlass im Zwinglihaus statt. Zwingliplatz. 18.00–24.00 Uhr: RISOTTATA Risottofest Risotto-Essen mit vielen TessinerSpezialitätten wie Salametti, Formaggella, Torta di Pane, Merlo; mit Tessiner-Musik und -Gesang, in echter Grotto-Stimmung. Lindenpark beim Bahnhof Nord, Lindenstrasse 29.

SAMSTAG, 25. JUNI 8.00 Uhr: Schülerfussballturnier. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

11.00–18.00 Uhr: RISOTTATA Risottofest Risotto-Essen mit vielen TessinerSpezialitätten wie Salametti, Formaggella, Torta di Pane, Merlo; mit Tessiner-Musik und -Gesang, in echter Grotto-Stimmung. Lindenpark beim Bahnhof Nord, Lindenstrasse 29.

Erkunden Sie auf der gemütlichen, jedoch spektakulären Gratwanderung entlang der Wandflue die Grenchenberge. Geniessen sie eine einmalige Aussicht auf Grenchen, die Alpen und den Bielersee und lassen Sie es sich in den Restaurants Stierenberg, Untergrenchenberg oder Obergrenchenberg bei Speis und Trank gut gehen. Vor Bären brauchen Sie sich nicht zu fürchten. Aber noch vor 250 Jahren war der Braunbär auch im Wald oberhalb Grenchens daheim. Schliesslich war es ein Bettlacher Holzfäller, der Ende Oktober 1754 den letzten Bären im Kanton Solothurn erlegt hatte, indem er sich der Legende nach mit ihm die Wandflue herunter stürzte. Am Fusse des Felsens blieb der Bär tot liegen, auf ihm ohnmächtig der ge-

schwächte aber lebendige Mann. Diese Geschichte schrieb der Berner Professor Emanuel Friedrich Zehnder 1838 nieder. Im «Heimatbuch Grenchen» steht dazu: « Durch den Todessturz des Zotteltieres war in unserer Gegend die Bärengefahr definitiv beseitigt.» Routenempfehlung: Untergrenchenberg–Obergrenchenberg –Oberes Brüggli–Bettlachberg–Untergrenchenberg. Dauer: 2 Stunden, 45 Minuten DIE LINIE 38 DER BGU – BUSBETRIEBE GRENCHEN UND UMGEBUNG – FÜHRT SIE INS SCHÖNE NAHERHOLUNGSGEBIET (FAHRPLAN UNTER WWW.BGU.CH).

9.00 Uhr: «Salz, Pfeffer, Öl und Essig – 4 Goldene Regie-Regeln». Organisator: Gesamtschule für Theater Grenchen. Kurskosten: Fr. 288.–. Anmeldung: www.theaterschulegrenchen.ch Parktheater, Lindenstrasse 41.

MONTAG, 27. JUNI 13.30–16.00 Uhr: Kapelle Allerheiligen ist für Besucher geöffnet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse 214. 14.00–22.00 Uhr: «Salz, Pfeffer, Öl und Essig – 4 Goldene Regie-Regeln». Organisator: Gesamtschule für Theater Grenchen. Kurskosten: Fr. 288.–. Anm.: www.theaterschulegrenchen.ch. Parktheater, Lindenstrasse 41.

17.30–22.00 Uhr: Firmenfussballturnier. Infos unter www.fcg.ch. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

DIENSTAG, 28. JUNI 17.30–22.00 Uhr: Firmenfussballturnier. Infos unter www.fcg.ch. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

MITTWOCH, 28. JUNI 11.00–16.00 Uhr: Flohmäret. Mit Grillplausch, Getränke und Kuchenbuffet und einer Schminkecke für Kinder 2–6 J. KiTa Märlihus, Schützengasse 21.

SONNTAG, 26. JUNI 8.00 Uhr: Schülerfussballturnier. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

DEMNÄCHST

UHRENCUP

GRENCHNER FEST

13. Juli, 19.30 Uhr: Der Uhrencup ist zurück in Grenchen! Zumindest für das Eröffnungsspiel, dieses ist mit Borussia Mönchengladbach und den Young Boys aus Bern jedoch hochkarätig besetzt! Stadion Brühl.

9.–11. September: Nach acht Jahren kehrt das Grenchner Fest 2016 zurück auf den Marktplatz – mit Cadillacs, Petticoats und Toast Hawaii – ganz im Stile der Fifities: Mit Musik, Verpflegung, Bekleidung und Bereifung aus der Blütezeit unserer Uhrenstadt! Marktplatz.

ROCK AM MÄRETPLATZ 6. August: Das Rock am Märetplatz zieht von Jahr zu Jahr mehr Besuchende an. Zu Recht! Die einmalige Rockfete in Grenchens Zentrum für einen guten Zweck bietet Openair-Stimmung vom feinsten! Marktplatz.

17.30–22.00 Uhr: Firmenfussballturnier. Infos unter www.fcg.ch. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Andreas Hofer – «Treibhaus». Werke 1982–2016. Bis 3. Juli. «20m² – Fenster ins Atelier von Stefanie Daumüller». Bis 3. Juli. Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr Kultur-Historisches Museum, Absyte 3: MIM-Vitrine. Bis 31. Dezember. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Projektausstellung «Globo Uovo» von Marc Reist. Bis 30. September. Mo–Mi 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr

Foto: zvg

Schmelzi-Flohmarkt mit Jubiläumstag – jetzt Stände anmelden! Die Stiftung Schmelzi feiert dieses Jahr am SAMSTAG, 3. SEPTEMBER 2016, im Rahmen des alljährlichen Flohmarkts auf dem Marktplatz ihr 20-jähriges Bestehen. Der bekannte und gut besuchte Flohmi wird stattfinden, wie man ihn kennt. Es können 70 Marktstände und zusätzlich rund 50 Plätze gemietet werden, auf welchen von 9–16 Uhr rund 120 Aussteller ihre Trouvaillen anbieten. Für die Kinder gibt es vor Ort ein nostalgisches Rösslispiel und Edith Mettler von Stickdruck Grenchen wird am Nachmittag kostenlos Ballontiere knoten.

richtig eingeheizt: Die «Blue Valley Drifters» eröffnen mit ihrem Mix aus Americana, Bluegrass, Country, Folk und Blues den Jubiläumsabend. Um 19 Uhr geht die musikalische Country-Reise weiter mit den «Black Hawks», welche in der Schweizer Country-Szene weitherum bekannt sind. In der grossen Festwirtschaft gibt es ab 11 Uhr feines Risotto der Chaoten Küche Grenchen, Grilladen, Kaffee und Kuchen. DIE FESTWIRTSCHAFT BLEIBT NACH DEM FLOHMI OFFEN BIS 22 UHR und bietet durchgehend feines Fleisch vom Smoker mit Beilagen.

Der gleichzeitig auf dem Marktplatz stattfindende Jubiläumsanlass findet unter dem Motto «Wild Wild West» statt und hat tagsüber themenbezogene Attraktionen – wie ein Western Bullriding und eine Schiessbude zu bieten. Ab 16.30 Uhr wird musikalisch

ES HAT NOCH FREIE PLÄTZE! Wer sich für einen Standplatz anmelden möchte, kann DIES BIS AM 31. JULI 2016 tun. Anmeldeformular und weitere Informationen unter www.schmelzi.ch.

20160623 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 25/2016