Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

2. Juni 2016 | Nr. 22 | 77. Jahrgang

VERA RASSER Hörgeräteakustik-Meisterin

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18 info@hoerberatungrasser.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

Grenchner Golf-Trophy: Auch die achte Ausgabe war ein Erfolg.

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Haarintegration Extensions Perücken Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

● ●

Coiffure Chic

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

Diese Woche im

WOCHENTHEMA

Erholungs-Oasen in Ihrer Region!

Das Baracoa macht sich für die EM bereit In einer Woche startet in Frankreich die Fussball-Europameisterschaft. Als eine der ersten Anbieterinnen dieses Zuschauerformats in unserer Region organisiert natürlich auch die Baracoa Lounge & Bar in Grenchen wieder ein Public Viewing und lädt zum grossen Fussballfest in die «Baracoa-Arena».

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch

STEFAN KAISER (TEXT)

Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

V Ein Jahr gemeinsam feiern im Grossen und im Kleinen. Herzlichen Dank für Ihre Spende! Konto: UBS AG CH77 0027 2272 3644 7903 J www.schmelzi.ch

om Freitag, 10. Juni bis am Sonntag, 10. Juli wird in Frankreich die 15. Fussball-Europameisterschaft der Männer ausgetragen. Damit steigt eines der grössten Sportfeste der Welt, das Millionen von Fernsehzuschauern in allen Ländern in ihren Bann ziehen wird. Auch in Grenchen wird der eine oder die andere Fussballbegeisterte jedoch nicht alle Spiele alleine zu Hause auf der Mattscheibe ansehen, sondern gelegentlich auch etwas Matchatmosphäre aus den Stadien in Frankreich schnuppern wollen. Dafür eignen sich die Public Viewing-Zonen mit ihren Grossleinwänden und Soundsystemen, die in den letzten Tagen allenthalben hochgezogen und eingerichtet werden, hervorragend. Wie bereits in den zwölf Jahren zuvor (letztmals für die Fussball-Welt-

Die EM kann kommen, denn auch vor dem «Baracoa» wird wieder eine PublicViewing-Zone für zahlreiche Fussballfans eingerichtet. (Bild: zVg) meisterschaft vor zwei Jahren) stellt auch die Baracoa Lounge & Bar in Grenchen als eine der Pionierinnen dieses Zuschauerformats in unserer Region wieder eine Grossleinwand auf. Dafür wird während vier Wochen die Bettlachstrasse ab Centralstrasse bis Centro gesperrt, damit vor dem Haus eine Leinwand mit Bühne für Konzerte vor den Spielen sowie mehrere Reihen mit Festbänken aufge-

stellt werden können. «Wir legen grossen Wert darauf, dass wir das Public Viewing unter freiem Himmel anbieten können», erklärt der Baracoa-Geschäftsführer Mehmet Polat. Bei schönem Wetter entstehe so tatsächlich fast das Gefühl, live an der EM dabei zu sein. In der «BaracoaArena» hat es Platz für bis zu 700 Personen, und auf Seite 5 erfahren Sie mehr zum Rahmenprogramm.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 2. Juni 2016 | Nr. 22

www.fcg.ch

SchnupperFussball-Turnier-Nachmittag für Kinder (Knaben und Mädchen) mit Jahrgängen 2006/2007/2008/2009/2010/2011/2012 Datum: Zeit: Besammlung: Ort:

Samstag, 18. Juni 2016 13.30 bis ca. 15.00 Uhr 13.30 Uhr FC Grenchen, Stadion Brühl

3. Flohmarkt 4. Juni 2016 – 2536 Plagne 9.00 bis 16.00 Uhr – 30 Aussteller Parkplätze – Restauration

Gerne lädt der FC Grenchen15 alle Kinder mit Jahrgängen 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011 und 2012 zu diesem Fussball-Turnier ein. Auch Mädchen sind herzlich willkommen. Die Kinder/Teams werden von ausgebildeten Fussballtrainern betreut. Nach dem Turnier lädt der FC Grenchen sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Eltern zu einer Kalbsbratwurst mit Brot und Senf ein. Mitbringen: Fussballschuhe (Nocken), Turnhose, T-Shirt, Trainingsanzug, Duschzeug. Regentrainer je nach Witterung! Umkleidegarderoben vorhanden! Bei Fragen steht Ihnen Herr Beat Lauper, 079 251 08 24, gerne zur Verfügung. Weitere Informationen über das Internet www.fcg.ch Anmeldung bis 13. Juni 2016 an: Beat Lauper, Weinbergstrasse 7, 2540 Grenchen, oder per E-Mail an: lauper.beat@bluewin.ch

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 22 | Donnerstag, 2. Juni 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 5. Juni 2016 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl. Mitwirkung des Gospelchors. Pfarrer Marcel Horni. 10.00–11.00 KIK – Kinder-Kirche. Markuskirche Bettlach Sonntag, 5. Juni 2016 10.00 Gottesdienst zum 2. Sonntag nach Trinitatis. «Gottes Wohnung in dieser Welt», Epheser 2, 17–22. Pfarrer Donald Hasler.

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Dahinden Beat und Claudia Dählenstrasse 9, 2540 Grenchen Bauvorhaben Fassadenisolation Bauplatz Dählenstrasse 9 / GB-Nr. 5500 Planverfasser Weder Maler GmbH, Dorfplatz 2 2544 Bettlach Einsprachefrist 16. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Einsprachefrist

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 4. Juni 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 5. Juni 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache. Dienstag, 7. Juni 9.00 Eucharistiefeier in der Josefskapelle. Mittwoch, 8. Juni 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 9. Juni 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle.

Erzer Luc, Büelenweg 22, 2544 Bettlach Balkonverglasung 1. OG Tannhofstrasse 6 / GB-Nr. 5354 Gesuchsteller 16. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Gesuchsteller

Gemeinschaftsantennen-Anlage Region Grenchen AG Alpenstrasse 63, 2540 Grenchen Bauvorhaben Abbruch Satelliten-Empfangsstation Ausnahmegesuch ausserhalb Bauzone Bauplatz Panoramaweg 5 / GB-Nr. 2640 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 16. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Freitag, 10. Juni 8.00 Eucharistiefeier.

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 2. bis 4. Juni 2016 Schweinshuft kg Fr. 18.90 Plätzli - Braten - Orangen- und Bärlauchsteak

Rossentrecôte

100 g

natur oder mariniert

Fr. 4.50 statt Fr. 5.50

Wochenhit Verschiedene Schweinstöpfli

kg

Fr. 18.90

kg

Fr. 1.50

Früchte/Gemüse Wassermelonen «Crimson» Spanien/Italien

Mix Tomaten

«San Marzano» Belgien 600 g Fr. 1.95 Café de Paris fürs Wochenende bitte spätestens bis Donnerstagabend vorbestellen

Voranzeige: Freitag, 24. Juni

Grosser Markthof-Märit

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 5. Juni 2016 9.30 Eucharistiefeier, Jahrzeit 2. Quartal, Pfr. em. Niklaus Reinhart, anschliessend Mittagessen mit Familie Tschui, Anmeldung bitte per Anruf oder SMS auf 076 368 03 76.

Gesuchsteller

Kuster Andrea, Waldheimstrasse 6 2540 Grenchen Bauvorhaben Anbau Balkon + Gartenhaus, Einfriedung Bauplatz Waldheimstrasse 6 / GB-Nr. 6024 Planverfasser Schilli Bauunternehmung, Bischmattstrasse 3A, 2544 Bettlach Einsprachefrist 16. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 2. 6. 2016

3

GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Dienstag, 7. Juni 2016 20.00 Gottesdienst.

BAUDIREKTION GRENCHEN

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 5. Juni 2016 10.00 Gottesdienst mit Kinderprogramm.

Öffentliche Planauflage Gestützt auf §§ 15 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes wird der nachstehend aufgeführte Nutzungsplan durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Änderung Gestaltungsplan Eschenrain West, Parzelle GB Nr. 1282, mit Sonderbauvorschriften Auflageort:

Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock)

Dauer:

2. Juni bis 1. Juli 2016

Sonntag, 5. Juni 2016 10.00 Gottesdienst mit spannendem Kinderprogramm an der Mühlestrasse 9. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Einsprachen: Einsprachen gegen die Änderung des Gestaltungsplanes sind schriftlich und begründet bis spätestens 1. Juli 2016 bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 2. Juni 2016

0800 11 8811

BAUDIREKTION GRENCHEN

Bürgergemeinde Grenchen

Einladung zur ordentlichen Bürgergemeindeversammlung Montag, 13. Juni 2016, 20.00 Uhr Parktheater Grenchen, Gemeinderatssaal Traktanden 1. Mitteilungen und Wahl der Stimmenzähler 2. Einbürgerungsverfahren, Anträge 3. Rechnung 2015, Beratung und Genehmigung 4. Verschiedenes Bei der Verwaltung liegen zur Einsicht auf: a) Das Protokoll der letzten Bürgergemeindeversammlung b) Die Anträge des Bürgerrates und diesbezügliche Akten c) Die Rechnung 2015, welche bezogen werden kann Grenchen, 2. Juni 2016

Im Namen des Bürgerrates F. Schilt R. Müller Präsident

Verwalter


Seit 1979 Ihr Spezialist für – Wohnungsreinigungen – Hauswartungen – Abonnementsreinigungen – Baureinigungen www.grimbühler.ch

– Renovationen – Fassaden – Dekorative Malerarbeiten Grimbühler GmbH Bielstrasse 9, 2540 Grenchen Telefon 032 652 79 64

Offizieller Kärcher-Stützpunkt, www.grimbühler-discount.ch

Seit 50 Jahren Ihr Umzugsprofi!

Auf uns können Sie bauen • • • •

• Umzüge von A bis Z/Auch USM-MÖBEL! • Einlagerungen (Privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch

Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen


5

Grenchen

Nr. 22 | Donnerstag, 2. Juni 2016

Openair Fussballfest dank Sponsoren und Behörden 2. Liga interregional - Gruppe 5 FC Grenchen - NK Pajde SV Höngg - FC Lenzburg 1 FC Kilchberg-R. - SC Zofingen FC Olten - FC Red Star ZH Team Aargau U-21 - FC Wohlen 2 FC Rothrist 1 - SC YF Juventus 2 FC Dulliken - FC Subingen

Tabelle 2. Liga interregional - Gruppe 5 1. FC Red Star Zh 25 20 1 4 2. NK Pajde 25 16 3 6 3. SC Zofingen 25 14 6 5 4. FC Dulliken 25 14 3 8 5. SV Höngg 25 12 6 7 6. Team Aargau U-21 25 12 2 11 7. FC Lenzburg 1 25 11 4 10 8. FC Wohlen 2 25 11 1 13 9. FC Rothrist 1 25 9 6 10 10. FC Subingen 25 9 5 11 11. FC Olten 25 8 5 12 12. SC YF Juventus 2 25 6 5 14 13. FC Kilchberg-R. 25 5 5 15 14. FC Grenchen 25 1 2 22

2. Liga interregional - Gruppe 5 Sa 04.06.2016 FC Lenzburg - FC Grenchen 1

0:5 3:3 0:6 3:0 5:0 5:0 2:2

61:25 61 58:25 51 73:33 48 59:37 45 54:32 42 59:5038 61:50 37 42:51 34 46:54 33 36:43 32 31:47 29 26:6023 33:6320 18:87 5

18:00

Di 07.06.2016 Niederamt Selection - FC Grenchen 20:00

Junioren C1, Coca-Cola Junior League So 05.06.2016 Team Regio Zofingen - FC Grenchen a 13:00

Junioren D1 - Stärkeklasse 1 Sa 04.06.2016 FC Grenchen a - Team Brühl Solothurn 11:00

19:00

18:30

Junioren E1 - Stärkeklasse 2 Sa 04.06.2016 FC Zuchwil - FC Grenchen a

13:30

Junioren E2 - Stärkeklasse 2 Sa 04.06.2016 FC Grenchen b - FC Gerlafingen

11:00

Junioren F So 05.06.2016 Junioren F-Turnier bei GS Ital 13:30 - 17:00

So 05.06.2016 Kids Festival in Aarberg

U81 (1) Senioren 50+ Do 02.06.2016 FC Grenchen1 - FC Orpund

U81 (2) Senioren 50+ Fr 03.06.2016 SC Aegerten - FC Grenchen 2

Die ewigen Favoriten Die Fussball-EM 2016 wird erstmals mit 24 statt mit 16 Mannschaften ausgetragen, wodurch auch im multikulturellen Grenchen mehr Menschen vom Fussballvirus angesteckt werden könnten als vor vier Jahren. Wen sieht jedoch Mehmet Polat als Favorit für den Meistertitel? Er zuckt mit den Schultern, sagt: «Deutschland», und schiebt gleich nach: «aber nicht, weil ich die gut finde, sondern weil mit den Deutschen einfach immer zu rechnen ist. Vielleicht triumphiert auch Frank-

I

m Vorfeld der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich, die vom Eröffnungsspiel am 10. Juni bis zum Final am 10. Juli dauert, ist bei Mehmet Polat von Aufregung nichts zu spüren. Gewohnt gelassen gibt er über die «Baracoa-Arena» Auskunft, die Public-Viewing-Zone, die während der gesamten EM vor dem Grenchner In-Lokal in der Bettlachstrasse eingerichtet wird. Er ist diesbezüglich auch ein alter Hase: «Wir gehören zu den ersten in der Region, die Public Viewing angeboten haben», erinnert sich Polat, «als wir unsere Arena an der EM vor zwölf Jahren erstmals aufbauten, waren wir weit und breit die ersten – in Biel und Solothurn fingen die Veranstalter erst später damit an.» Mittlerweile ist es bereits das sechste Mal, dass vor dem Baracoa eine internationale Fussballmeisterschaft übertragen wird.

Konzerte vor den Spielen geplant Für die «Baracoa-Arena» wird die Bettlachstrasse von der Centralstrasse bis zum Centro-Hochhaus während vier Wochen vom Verkehr befreit. Gegen den Postplatz hin wird die Grossleinwand aufgebaut, wo bis 0.30 Uhr alle Spiele gezeigt werden können. Gegen das Centro hin wird ein hoher Sichtschutz errichtet, um ausserhalb der Zuschauerzone keine Menschenaufläufe zu verursachen. Und dazwischen soll ein Kessel entstehen, wo die Fussballemotionen hochkochen können und

● ●

● ●

WOCHENTHEMA

Der Foodstand und die Bar der Gartenwirtschaft befinden sich ebenfalls im Zuschauerbereich und sind wie den ganzen kommenden Sommer hin-

«Tipptoppe Zusammenarbeit»

durch normal geöffnet. Als Spezialität befinden sich während des Turniers als Snacks kleine EM-Pizzas mit frei wählbaren Belägen im Angebot, daneben gibt es auch Grillwaren wie Würste und Burger und dazu Pommes. Mehmet Polat ist sich bewusst, dass die Bewilligung für eine Public-Viewing-Zone keine Selbstverständlichkeit ist, und dass sich Gewerbetreibende in der Nähe über Sonderbehandlungen wie etwa die Strassensperrung während den grossen Fussballfesten stören. «In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass die Zusammenarbeit mit den Behörden tipptopp funktioniert», erklärt Polat, «und ich möchte auch einen besonderen Dank an unsere Sponsoren aussprechen.» Denn ohne diese gäbe es

bis zu 700 fussballbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer Platz finden. «Wir legen grossen Wert darauf, dass wir das Public Viewing unter freiem Himmel anbieten und bei schönem Wetter ein einzigartiges Feeling erzeugen können», erklärt Mehmet Polat. Auf der Bühne vor der Leinwand sind vor den Spielen ausserdem Live-Konzerte geplant. Wegen dem unberechenbaren Wetter erfolgt die Ankündigung jedoch sehr kurzfristig. Die aktuellen Meldungen erfährt man unter www.facebook.com/Baracoa.Lounge.Bar/.

Baracoa-Geschäftsführer Mehmet Polat ist bereit für die EM: Nächste Woche wird die Bettlachstrasse für vier Wochen gesperrt, damit vor dem Grenchner-In-Lokal im Zentrum der Stadt eine Public-Viewing-Zone eingerichtet werden kann.

● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

reich» Er persönlich drücke die Daumen aber zuerst der Schweiz und danach der Türkei. «In der Baracoa-Arena sind aber alle herzlich willkommen, die mit uns ein grossartiges Fussballfest feiern wollen.» Nun hofft Mehmet Polat eigentlich nur noch auf schönes Wetter, damit das Fest im Freien auch ordentlich steigen kann. Und er freut sich auch schon, wieder viele alte bekannte Gesichter im Baracoa zu sehen. Das Eröffnungsspiel Frankreich – Rumänien findet übrigens am Freitag, 10. Juni um 21 Uhr im Stade de France in Saint-Denis statt. In ihrem ersten Spiel trifft die Schweiz am Samstag, 11. Juni um 15 Uhr in Lens auf Albanien. Und die Türkei tritt in ihrem ersten Gruppenspiel gegen Kroatien an, und zwar am Sonntag, 12. Juni um 15 Uhr in Paris.

4 Fragen an Alain Probst, Leiter Dienstleistung & Altpapierwerk, Papierfabrik Utzenstorf AG

NEWS

«Grenchen ist eine Mustergemeinde»

Junioren D3 - Stärkeklasse 3 Fr 03.06.2016 FC Biberist - FC Grenchen c

Junioren G Sa 04.06.2016 Piccolo-Turnier in Biberist

solche Anlässe nicht, und es werde in der aktuellen wirtschaftlichen Lage auch immer schwieriger, genügend Geldgeber zu finden. Je nach Spiel stehen in der «BaracoaArena» vier bis acht Leute im Gastround Eventbereich im Einsatz sowie noch einmal zwei bis vier Leute als Sicherheitskräfte. «Dies ist eine Auflage der Stadt», ergänzt Mehmet Polat.

STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

Junioren B1 - Promotion So 05.06.2016 FC Grenchen - Niederamt Selection 14:00

Junioren D2 - Stärkeklasse 3 Do 02.06.2016 FC Grenchen b - FC Lommiswil

GRENCHEN Mehmet Polats Fussballherz schlägt in erster Linie für die Schweiz und danach die Türkei. In der Public-Viewing-Zone vor seinem Lokal im Zentrum von Grenchen freut sich der BaracoaGeschäftsführer ab nächster Woche jedoch auf ein nationenübergreifendes Fussballfest mit vielen spannenden Spielen.

10:00 - 12:00

09:00 - 11:00

19:00

GRENCHEN In Grenchen sammeln die Schülerinnen und Schüler jeweils gemeinsam mit den Mitarbeitern vom Werkhof das Papier ein. Die nächste Papiersammlung findet nächsten Donnerstag, am 9. Juni statt. Dann geht das Papier zur Weiterverarbeitung in die Papierfabrik Utzenstorf – wir haben nachgefragt.

W

ie viel Altpapier erhalten Sie von Grenchen pro Jahr? Das sind rund 900 Tonnen. Vor einigen Jahren waren es noch über 1000 Tonnen. Dieser Rückgang ist aber generell zu beobachten. Es werden immer weniger Zeitungen konsumiert. Europaweit sinkt der Zeitungsdruck pro Jahr um rund sechs Prozent. Im Gegenzug dazu steigt der Karton-Verbrauch. Wir sprechen hier vom Zalando-Effekt – immer mehr Menschen bestellen Waren online, die in Kartonkisten und per Post geliefert werden.

19:00

Ein wöchentlicher Service des

Was gehört nicht ins Altpapier? www.altpapier.ch ist eine gute Seite, um sich zu informieren. Fensterkuverts sind mittlerweile kein Problem mehr, auch Heftklammern können wir gut separieren. Die Verschweissung von Magazinen allerdings sollte entfernt werden. Auch sollte das Altpapier gebündelt und nicht in Papiersäcken abgefüllt werden. Pa-

piersäcke gehören in die Kartonsammlung. Sie sind nassfest – das heisst, sie erfüllen ihren Zweck beim Tragen von schweren Einkäufen, weil sie bei Nässe nicht so rasch reissen, beim Wiederverwerten sind sie aber nur schwer auflösbar. Ausserdem wird in Papiersäcken nicht nur Altpapier, sondern auch sehr viel Abfall entsorgt. Pro Jahr separieren wir alleine rund eine bis zwei Tonnen Elektroschrott aus dem Altpapier ... Das ist ja unerhört viel ... Ja das ist viel, aber man muss die Zahl ins Verhältnis setzen zu den 260'000 Tonnen Altpapier, die wir jährlich verarbeiten. Das sind 700 Tonnen pro Tag. Die Jahreslieferung von Grenchen verarbeiten wir also in rund zwei Tagen – Grenchen ist für uns sehr wichtig, auch der kurzen Transportwege wegen. Es ist vor allem auch eine vorbildliche Stadt, was die Qualität des Altpapiers anbelangt, gut gebündelt, mit wenig Verunreinigungen. Auch die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinde, das ist eine tolle Lösung. Man könnte schon fast sagen, Grenchen ist eine Mustergemeinde ... Was geschieht mit dem Altpapier in Utzenstorf als erstes? Nun das ist ein komplexer, mehrstufiger Prozess. Zuerst wird das Papier gewogen und einer ersten visuellen Qualitätskontrolle unterzogen. Hier wird Karton bereits aussortiert. Dann kommt das Papier in eine Aufbereitungsanlage, wo Schnüre automatisch entfernt werden, auch Heftklammern und die Fenster von Couverts werden

hier separiert. In der Flotationszelle werden schliesslich Druckfarbe und Additive entfernt, das Papier gereinigt, gebleicht und dann ist das Papier bereits reif für die Papiermaschine. Das ist jetzt sehr vereinfacht dargestellt. In Utzenstorf stellen wir Papier für Zeitungen, Zeitschriften und Werbebeilagen her. Unser Papier besteht zu 95 Prozent aus Altpapier. Gut möglich also, dass das Papier dieser Zeitung schon früher einmal ein StadtAnzeiger war .... Aus dem Altpapier von gestern machen wir die Zeitung von morgen, das ist unser Motto.

GRENCHEN

20 m2 - Ein Augenschein Morgen Freitag um 18.30 Uhr ist im Kunsthaus Stefanie Daumüller zu Gast. Im Gespräch öffnet die junge Grenchner Künstlerin ein weiteres Fenster in ihr Atelier und präsentiert die neuesten Werke, welche inmitten der aktuellen Ausstellung entstanden sind. Anschliessend gibt es ein Apéro – bei schönem Wetter im Garten des Kunsthauses. (Bild: Stefanie Daumüller, «CHF 12 000», 2012, aus der Serie Potentielle Erscheinungen – Qualitäten der Schönheit, Fotografie © Stefanie Daumüller.)

GRENCHEN

Über den Juraberg

Alain Probst, Leiter Dienstleistung und Altpapierwerk, Papierfabrik Utzenstorf AG (Bild: zVg.)

Im Rahmen des Jubiläums «100 Jahre Grenchenbergtunnel» findet am Sonntag, 12. Juni, eine geführte Jurabergwanderung mit den Wanderleitern Hansruedi Kronenberg und Ernst Bühler sowie dem Geologen Piet Ouwehand statt. Die anspruchsvolle Wanderung richtet sich an alle am Grenchenberg Interessierten, setzt aber eine gewisse Wandererfahrung, Ausdauer und Trittsicherheit voraus. Anmeldung bis 6. Juni unter info@museumgrenchen.ch oder 032 652 09 79. Beschränkte Platzzahl. Durchführung: Nur bei geeigneter Witterung, Telefon 077 453 31 15.


Büren / Seeland

Nr. 22 | Donnerstag, 2. Juni 2016

7

Mit der ganzen Familie an den Perlenmärit PIETERLEN Ein bunter Markt mit «Klamotten, Kinderkram und Selbstgemachtem», ein vielfältiges Rahmenprogramm für Gross und Klein und Verpflegung vom Wurst-und-Durst-Stand: Der Perlenmärit auf dem Dorfplatz in Pieterlen geht in die dritte Runde und bietet am Samstag, 4. Juni wieder ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. STEFAN KAISER (TEXT, BILD)

I

n Pieterlen, oder französisch «Perles» – also quasi den Perlen am Jurasüdfuss –, findet seit drei Jahren auch ein hübscher Perlenmärit statt. Unter dem Motto «Klamotten, Kinderkram und Selbstgemachtes» säumen heuer 30 Stände den Dorfplatz und seine Umgebung, und ein attraktives Rahmenprogramm für die Grossen und die Kleinen sowie zwei clevere Flohmarktangebote für Kinder und echte Kerle garantieren einen spassigen und abwechslungsreichen Markttag für die ganze Familie. «Der Perlenmärit hat sich in drei Jahren schön entwickelt und lockt mittlerweile auch Standsteller und Besucher von Biel bis Bern an», zeigt sich Lea Rusch zufrieden, die den Markt vor drei Jahren mit Katharina Furrer noch in einem etwas kleineren Rahmen ins Leben gerufen hat. So bildet der Perlenmärit heute einen bunten Familienanlass und ist ein spezieller Termin im Dorfkalender von Pieterlen.

Spielsachen sind die selbstgemachten Waren eine Besonderheit des Perlenmärits. Die breite Palette reicht von Schmuck und originell bedruckten TShirts über diverses Dekomaterial und Duftkissen bis hin zu Sirup, Konfitüren und Eingemachtem. «Heuer haben wir erstmals auch einen männlichen Standsteller in unseren Reihen», freut sich Lea Rusch: Dieser bietet Wild-Würste aus der eigenen Jagd feil, die auch am Verpflegungsstand mit dem treffenden Namen «Wurst und Durst» angeboten werden. Eine weitere Besonderheit des Perlenmärits sind die kleinen Flohmarktangebote für Kinder und Kerle. Für Erstere gibt es unter dem grossen Baum auf der Wiese neben dem Dorfplatz einen Tuchstand-Märit, wo sie auf einem Tüchlein Dinge von zuhause ausbreiten und verkaufen können, so lange sie Lust und Zeit haben. Und für die Kerle – vornehmlich Väter und Grossväter, die den Markt mit ihrer Familie besuchen –, gibt es einen so genannten Kistenmärit: Am dafür vorgesehenen und beaufsichtigten Stand erhalten sie eine Weinkiste mit Kässeli, wo sie ihre Secondhand-Ware mit Preisen angeschrieben hineinlegen und anschliessend den Markt geniessen können. Am Marktende holen sie die Kiste wieder ab und haben vielleicht noch einen schönen Zustupf im Kässeli. «Der Perlenmärit ist übrigens nicht gewinnorientiert», erklärt Anna-Leena Marti. Der Markt ist neu als Verein organisiert und der Erlös kommt dem nächsten Perlenmärit zugute.

Musik für die Grossen und Kleinen Für Kinder und Kerle Der Marktbetrieb startet am Samstag, 4. Juni um zehn Uhr und dauert bis um 16 Uhr. Neben Kleidern und

Rund um die Stände und auf dem Platz gegen den Käsereiweg finden diverse Kinderaktivitäten statt, wo sie sich schminken lassen, Popcorntüten

Der Vorstand des neu als Verein organisierten Perlenmärits (vlnr): Anna-Leena Marti aus Erlach mit Lea Rusch, Patricia von Bergen und Katharina Furrer (nicht auf dem Bild) aus Pieterlen. falten und füllen oder Miniautos zusammenhämmern können. Das «Singding Biel» lädt um 10.15 Uhr zum spielen und singen ein, man kann Ponys reiten und sich mit der Ritschka auf eine kleine «Tour de Perles» begeben. Im Rahmen eines Ausserhausauftritts wird der Perlenmärit ausserdem vom Bieler «Theater für di Chlyne» unterstützt und der Kinderbuchautor Lorenz Pauli bietet um 11 und 14.30 Uhr Erzählperlen für die kleinen Besucher an (Ticketreservation unter www.theater-chlyne-

petits.ch). Und für die Grossen spielt um 13.30 Uhr die Irish-Band Mag n’ Men auf dem Platz mit den Festbänken. «Der Perlenmärit soll ein Familienanlass sein», hält Patricia von Bergen vom OK fest und erwähnt noch einige Aktionen, die zum Namen des Perlenmärits passen: Am Stand des Elternvereins kann man sich z.B. eigene Perlenketten kreieren, und beim Perlentauchen können die Kinder im Sand siebend Dinge entdecken und sich anschliessend aus einer echten Schatzkiste eine schmucke

Glasperle aussuchen. Ausserdem verkaufen die Kinder am Märit hübsche «Merci»-Postkarten im bunten Smarties-Design des Perlenmärits. Falls es am Samstag stark regnet, wird der Perlenmärit mit dem minimal abgeänderten Rahmenprogramm in der Mehrzweckhalle veranstaltet (beim Schulhaus befinden sich auch die Parkmöglichkeiten). Unter www.perlenmaerit.ch wird am Vortag informiert, wo der Familienmarkt stattfindet.


Erfolgreich, genussvoll und gesund abnehmen. Vergessen Sie Diät-Kuren und sture Menüpläne: Hungern ist der schlechteste Weg, um schlank zu werden. Am wichtigsten ist, dass Sie Ihr Wunschgewicht nicht nur erreichen, sondern auch halten können. Deshalb empfehle ich meinen Kunden und Kundinnen nicht weniger, sondern das Richtige zu essen. ParaMediForm ist keine Diät, sondern eine gezielte Ernährungsumstellung gemäss Ihrem persönlichen Profil und gibt Ihnen die Freude am Kochen und vor allem am Essen wieder. ParaMediForm baut auf die klassischen Richtlinien der gesunden Ernährung und die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Individualität des Stoffwechsels. Stimmt das Verhältnis der Nahrungsmittelgruppen zueinander, kann Ihr Körper das Aufgenommene besser verbrennen. Das verleiht Ihnen mehr Energie und vermeidet Hungergefühle. Sie essen gesund und abwechslungsreich. So werden und bleiben Sie schlank und tun gleichzeitig etwas Gutes für Ihre Gesundheit. Informieren Sie sich! Die erste Beratungsstunde ist kostenlos und unverbindlich.

Institut für gesunde Ernährung und Gewichtsabnahme www.paramediform-bueren.ch

Abnehmen st mit Lebenslu st! statt Diätfru Rufen Sie an

5 032 322 44 5

nlose für eine koste Infoberatung. auf Sie! Ich freue mich

Es funktioniert – unsere erfolgreichen Kundinnen und Kunden sind der beste Beweis.  Keine Diät – kein Kalorienzählen.  Immer satt! Sie essen bedarfsgerecht, genussvoll und gesund.  Mit normalen Lebensmitteln – Wahlfreiheit im Menüplan – im Alltag anwendbar.  Individuelle Einzelberatung.  Erstellung Ihres persönlichen Ernährungsprofils.  Von Ärzten empfohlen! «Nicht weniger, sondern anders essen»

Herr Jürg Stotzer aus Büren a. Aare – 28 kg

–28 kg

Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln, frisch zubereitet und ohne zu hungern . . . das Konzept funktioniert! Die Umstellung zu neuen Essgewohnheiten ist mir dank der individuellen Beratung meiner «ErnährungsTrainerin» Frau Aebi leicht gefallen. Heute macht mir «Essen» so richtig Spass!

ParaMediForm Büren a. Aare Ursula Aebi Spittelgasse 1 3294 Büren a. Aare bueren@paramediform.ch

Schlank werden • Schlank sein • Schlank bleiben Seit über 24 Jahren die nachhaltigste Lösung!


9

Menschen

Nr. 22 | Donnerstag, 2. Juni 2016

«Es geht nicht um Perfektion» GRENCHEN Seit Anfang Mai lädt die «Werkstatt Zytgloggä» jeden Mittwochnachmittag ins Zwinglihaus zum kreativen Werken ein. Das Angebot richtet sich an «alle Interessierten von 2 bis 99 Jahren», betont das Zytgloggä-Team. SABINE BORN (TEXT, BILD)

I

nitiantinnen der Werkstatt Zytgloggä sind die beiden Frauen Heidi Grolimund, Leiterin der Spielgruppe Pinocchio, und Marianne Brunner, Jugendarbeiterin der reformierten Kirche GrenchenBettlach. «Die Idee ist, mit gebrauchtem Material, etwas zu basteln», sagt Heidi Grolimund. Es geht aber nicht darum, nach vorgegebenen Vorlagen oder Themen zu basteln. «Jeder kann machen, wozu er Lust hat», betonen die beiden. «Wir stellen das Material zur Verfügung, geben Ideen und Tipps.» An dem Nachmittag könne man aber auch nur in den vielen Bastelbüchern schnuppern, die Heidi Grolimund über all die Jahre angesammelt hat, und anschliessend Bastelideen mit nach Hause nehmen. Auch wer eine Idee hat, vielleicht aber nicht so recht weiss, wie er das Bastel- oder Werkprojekt angehen soll, ist in der Werkstatt Zytgloggä gut aufgehoben, oder wer auf der Suche nach Selbstgebasteltem für Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke ist. Heidi Grolimund ist eine geschickte und geübte Bastlerin mit langjähriger Erfahrung. Sie war früher Präsidentin der ISG Grenchen, der ‹Interessensgemeinschaft Spielplätze Grenchen›, die die vier Quartierspielplätze Lingeriz, Schmelzi, Röti und Lerchenweg betreut und den Grenchner Jugendtreff Lindenhaus führt. Inzwischen beschränkt sich Heidi Grolimunds Enga-

Marianne Brunner (l.) und Heidi Grolimund: Sie freuen sich auf Gäste, die gerne basteln. gement, die an der chronischen Krankheit Parkinson leidet, auf die Führung der Spielgruppe Pinocchio. Dazu hat sie einen Raum im Zwinglihaus gemietet, den sie nun für die Werkstattnachmittage nutzt.

Gebrauchtes wiederverwenden «Ich lege viel Material auf die Seite und habe es fein säuberlich angeschrieben und nach Farben sortiert, damit ich es rasch finde, wenn ich es brauche», erklärt Heidi Grolimund, die immer mehr und mehr Selbstgebasteltes auf den Tisch zaubert. Und man staunt tatsächlich, wie kreativ sie Recycling-Material in Bastelideen umzumünzen weiss. Auch Marianne Brunner findet es wichtig, an diesem Kreativ-Nachmittag auf gebrauchtes Material zurückzugreifen. «Wir haben

auch von der Kirche her Restmaterial, das man gut zu Gebasteltem weiter verarbeiten kann.» Äusserst vielseitig einsetzbar sei beispielsweise gebrauchtes Geschenkpapier. «Früher haben die Frauen gebrauchtes Päcklipapier gebügelt, um es nochmals zu verwenden», erklärt Heidi Grolimund. Auch sie bügle Geschenkpapier, um es dann für Bastelprojekte wiederzuverwenden. Überhaupt könne man farbige Papier- und Kartonreste sehr vielseitig wiederverwenden. Auch gebrauchte Couverts beispielsweise, runde Käsetruckli oder Tortenunterlagen mit Spitzenumrandung. Aus Kaffeefiltern oder Petflaschen macht Heidi Grolimund dann beispielsweise Engel, bemalte Tannenzapfen am Nylonfaden werden zum fliegenden Bengel, eine ver-

filzte Nussschale zum herzigen MiniNadelkissen und schwarze Fransen aus alten Velopneus aufgereiht an einer Schnur zur Halskette ...

und Ausdauer gerade Kinder an der Arbeit sind, wenn man sie machen lässt», erklärt Marianne Brunner, die aus eigener Lagererfahrung weiss, wie gut Basteln bei Kindern ankommt. Marianne Brunner organisiert das jährliche Herbstlager und das ‹Lager zu Hause› von der reformierten Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach, gemeinsam mit Heidi Grolimund, die jeweils die entsprechenden Bastelwerkstätten leitet. «Man sollte den Kindern keine vorgefertigten Ideen aufstülpen, sondern sie machen lassen.» Das sei wohl etwas vom Wichtigsten, damit sie die Freude nicht verlieren. Aber zurück in die Werkstatt Zytgloggä – Anfang Mai haben die beiden Frauen sozusagen den Betrieb aufgenommen. Noch hat sich das Angebot nicht durchgesetzt. Das schöne Wetter an den vergangenen Mittwoch-Nachmittagen motiviere halt nicht gerade zum Basteln. Marianne Brunner und Heidi Grolimund sind aber überzeugt, dass die Werkstatt für regnerische Nachmittage und später im Jahr, im Hinblick auf Weihnachten, mit Sicherheit einige Interessierte anlocken wird. ●

S

eit acht Jahren organisieren die Grenchner Toni Broghammer, Urs Grütter, Peter Krebs und Roland Möri die GrenchnerGolf-Trophy für Grenchnerinnen und Grenchner. 26 Sponsoren sorgten dafür, dass es am 18. Mai schöne Preise – darunter attraktive Uhren – zu gewinnen

Sieger Andreas Jaggi (Mitte) mit zwei der Organisatoren, links Tony Broghammer, rechts Peter Krebs.(Bild: zVg.)

● ●

WERKSTATT ZYTGLOGGÄ

● ●

Mit Ausdauer am Basteln Heidi Grolimund und Marianne Brunner haben nicht nur viele Bastelideen, sondern wissen auch, wie man sie altersgerecht umsetzt. «Ganz einfache Sachen für kleine Kinder, anspruchsvollere für die älteren», sagt sie. «Aber auch ältere Personen können an dem Nachmittag eine Beschäftigung in schöner Gesellschaft finden», sagt Marianne Brunner. Dabei gehe es ja nie um Perfektion, betonen beide Frauen. Der Weg ist das Ziel, die Freude am Basteln also wichtiger als das Resultat. «Ich staune aber immer wieder, mit welcher Konzentration

● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

«Zeit zum Kreativwerken» Jeweils am Mittwoch von 14 bis 16.30 Uhr im Zwinglihaus Grenchen (ausser an offiziellen Feiertagen und in den Schulferien) Keine Anmeldung erforderlich. Kosten 1 Erwachsener plus 1 Kind bis 4 Jahre, 20 Franken Kinder ab 4 Jahre, 25 Franken Erwachsene, 35 Franken Hinzu kommen Materialkosten von 5 bis 10 Franken.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Andreas Jaggi holte sich den Pokal gab und man im Golf-Restaurant Wylihof vom Team um Wirt Felix Brüderli hervorragend verköstigt wurde. 64 Golfspielerinnen und -spieler genossen einen der ersten sonnigen und warmen Tage des Frühjahres und kämpften in drei Kategorien um die begehrten Gaben. Andreas Jaggi schaffte 23 Bruttopunkte und konnte dafür den von Marc Reist geschaffenen Wanderpokal entgegen nehmen. Rolf Brunner erreichte 21 Punkte, Markus Tschaggelar 19. Bei der Bruttowertung spielt das persönliche Handicap keine Rolle. In der Nettowertung hingegen kann man sein Handicap in die Waagschale werfen. In der stärksten Kategorie (Handicap 0 bis 16,0) gewann ebenfalls Andreas Jaggi vor Daniel Haas,

Achte Grenchner Golf-Trophy auf dem Wylihof

GRENCHEN Zum achten Mal fand auf dem Golfplatz Wylihof bei Luterbach die Grenchner Golf-Trophy statt. Andreas Jaggi gewann die Ausscheidung vor Rolf Brunner und Markus Tschaggelar.

Peter Krebs und Patrick Yenni. In der Handicap 16,1-bis-26,0-Kategorie siegte Sylvia Girsberger vor Tony Broghammer und Trudi Schilt. Franz Schilt (die Schilts feierten einen grandiosen Golf-Tag) gewann die Kategorie 26,1 bis 41 vor Martha Broghammer und Walter Aerni. Den längsten Abschlag lieferte bei den Damen wie im Vorjahr Susan Aschberger mit 161 Metern. Bei den Herren schlug Rolf Hänggi mit 185 Metern am weitesten, und er graste auch bei zwei weiteren Wettbewerben ab: Auf Loch 7 kam er am nächsten zu einer mitten auf dem Platz stehenden Weinflasche und auf Loch 5 traf er am nächsten zur Fahne. Bei den Damen gewann Denise Wyss diesen Wettbewerb. jwg

Diese Sponsoren trugen die Grenchner-Golf-Trophy 2016. (Bild: zVg.)

Die Preisgewinnerinnen und -gewinner, die in ihren Kategorien auf den Podesten standen. .(Bild:

zVg.)


10

Immobilien

Donnerstag, 2. Juni 2016 | Nr. 22

VERMIETEN

Zu vermieten per 1. Juli oder nach Vereinbarung in Büren schöne, helle, grosszügige

4½-Zimmer-Wohnung mit Balkon Bad/WC, Dusche/WC, Reduit Keller- und Estrichabteil. Keine Haustiere. Miete Fr. 1450.– + NK Einstellhallenplatz Fr. 110.– Tel. 079 474 19 50

Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in Bad Grenchen exklusive

2½-Zimmer-Wohnung mit Wintergarten, Parkettboden und Lift. MZ Fr. 990.– inkl. NK. Nähe Bahnhof und Migros. Auskunft erteilt: Telefon 076 563 74 34

VERKAUFEN

STELLENMARKT


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 2. Juni 2016 | Nr. 22

Foto: zvg. Chamber Soul sind Brandy Butler (Gesang), Roman Hosek (Gitarre) und René Mosele (Posaune).

Chamber Soul – kraftvoller Soul in intimer Atmosphäre

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Kammermusik und Soul, geht das zusammen? Die Schweizer Formation Chamber Soul beweist, dass es funktioniert! Am 6. Juni zieht das Trio die Chappeli-Besucher mit seiner zugleich samtig-weichen und kernigen Musik in seinen Bann. Inspiriert von der Intimität der klassischen Kammermusikformationen und dem kraftvollen Sound des Soul entführen Chamber Soul in eine neue Klangwelt. Ein Jahr lang musizierte das Trio mit Musikgrössen wie Howard Johnson, Steffe La Cheffe und John Francis,

woraus das faszinierende Album «Featurism» entstand. Nun ist Chamber Soul wieder auf Tour und nächsten Montag bei den «Chappeli-Konzerten» in Grenchen zu Gast. Lassen Sie sich von den filigranen Kammermusikklägen und der samtweichen Stimme der Soulsängerin Brandy Butler verzaubern. MONTAG, 6. JUNI 2016, 18.30 UHR KAPELLE ALLERHEILIGEN www.linkultur.ch

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 3. JUNI 18.30 Uhr: «20m2» – Ein Augenschein mit Stefanie Daumüller. Im Gespräch öffnet die junge Grenchner Künstlerin Stefanie Daumüller ein weiteres Fenster in ihr Atelier und präsentiert die neusten Werke, welche inmitten der aktuellen Ausstellung entstanden sind. Anschliessend Apéro – bei schönem Wetter im Garten des Kunsthauses. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53. 20.00 Uhr: Vorbereitungskonzert der StadtMusik Grenchen auf das Eidgenössische Musikfest in Montreux. Es werden jeweils die Expertenstücke (Aufgabenstück und Selbstwahlstück) vorgetragen. Mitwirkende Vereine: Stadtmusik Huttwil unter der Leitung von Urs Heri (1. Stärkeklasse), Musikgesellschaft Derendingen unter der Leitung von Alexander Rolli (3.Stärkeklasse) und die StadtMusik Grenchen unter der Leitung von Rainer Ackermann (2. Stärkeklasse). Parktheater Grenchen.

SAMSTAG, 4. JUNI 13.30–16.00 Uhr: Kapelle Allerheiligen ist für Besucher geöffnet. Das AufsichtsTeam gibt gerne Auskunft. Kapelle Allerheiligen. 19.30 Uhr: Schülerkonzert der Musikschule Grenchen. Parktheater Grenchen.

und kreativ ist sie sowohl in Repertoire als auch in der Instrumentalisierung. Ob Folk, Blues, Skiffle, Hand Rock Pop, Swing, Country oder gar Gesangsnummern in verschiedenen Sprachen: Ihre Stück sind stets innovativ und zeugen von beschwingter Spielfreude. Aussergewöhnlich sind auch diverse Instrumente, die zum Einsatz kommen: Kazzo, Ukulele, Triangel, Dudelsack, Wöschbrätt, Wöschzuberbass, Wöschklammern oder ein Weinkrug sorgen neben diversen anderen für ein nachhaltiges Seh- und Hörerlebnis.Der Einfluss der legendären Wöschbrättband ist gewollt, gehörten doch vier der jetzigen Bandmitglieder bereits dieser erfolgreichen Formation an.Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben. Schliesslich verwöhnt die Pro Jazz-Küche die Anwesenden mit Grilladen und Salaten. Restaurant Schönegg, Schöneggstr 52.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «100 Jahre Grenchenbergtunnel». Neue zweisprachige Sonderausstellung «Grenchen–Moutier retour». Bis 22. Juni. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Andreas Hofer – «Treibhaus». Werke 1982–2016. Bis 3. Juli.

SONNTAG, 5. JUNI

«20m² – Fenster ins Atelier von Stefanie Daumüller». Bis 3. Juli. Mi–Sa 11–17 Uhr/So 11–17 Uhr

10.30 Uhr: Jazzmatinee mit den Wöschchuchi Serenaders. Eintritt frei, Kollekte. Die Band, welche sich selber als «Musikkapelle-Orchester-Gesangs-Sextett» bezeichnet, lässt sich in keine musikalische Schublade einordnen. Zu variabel

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Projektausstellung «Globo Uovo» von Marc Reist. Bis 30. September. Mo-Mi 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr

DEMNÄCHST

KINDER- UND JUGENDFEST

Bild: zvg. Der neue Führer zur Kunst im öffentlichen Raum Grenchens kann im Stadthaus kostenlos bezogen werden!

Entdecken Sie Grenchen von einer ganz neuen Seite! Die Kunstwerke im öffentlichen Raum Grenchens sind der Schlüssel zu einem wunderbaren Reichtum an Geschichten. Dieser Gedanke war Anstoss zum Vorhaben das vorhandene aber über diverse Publikationen verstreute Wissen in einer Broschüre zusammenzutragen und die Werke

für die Leserinnen und Leser möglichst lustvoll erlebbar zu machen. Gegliedert ist die Broschüre in einen Innenstadt-Rundgang, der sich gut zu Fuss meistern lässt und eine VeloRundfahrt, welche die Werke in den Aussenquartieren umfasst. Die 56-seitige Broschüre beinhaltet

Farbfotos und Informationen zu 118 Werken in Grenchens öffentlichem Raum. Der Kunstführer kann per sofort kostenlos am Empfangsschalter des Stadthauses bezogen werden und demnächst auch an diversen Orten in der Stadt.

18. Juni, 11.00–23.00 Uhr: Bachtelen-Jubiläumsfeierlichkeiten u. a. mit Konzerten von Knackeboul & Schtärneföifi, Schminken, Ponyreiten, Gumpischloss, Roboter bauen etc. Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelen.

17. GRENCHENBERGLAUF 19. Juni: Alle Läufer/innen erwartet im Ziel als Entschädigung für die Strapazen, nicht nur während des Laufes,

sondern auch für die Vorbereitung und das Training ein atemberaubendes Alpenpanorama. www.freerunners.ch.

GRENCHNER FEST 9.–11. September: Nach acht Jahren kehrt das Grenchner Fest 2016 zurück auf den Marktplatz – mit Cadillacs, Petticoats und Toast Hawaii – ganz im Stile der Fifities: Mit Musik, Verpflegung, Bekleidung und Bereifung aus der Blütezeit unserer Uhrenstadt! Marktplatz.

20160602 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 22/2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you